Page 1

P r o g r a m m h e f t

04

05

06

2014

p l a n e ta r i u m h a m b u r g . d e r h i m m e l a u f e r d e n .


open Air

Klangwolke zum Vollmond

Träumerische Klänge an den Wasserarkaden. Alexander Raytchev und Cord Brandis verzaubern mit einfühlsamen Piano- und elektronischen Sounds. Auf der Wiese vor dem Planetarium entsteht eine Open-Air-Klangwolke der besonderen Art. Kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich. Am 14.05. und 13.06. ab 21 Uhr (nur in trockenen Nächten).

Feiern, heiraten oder tagen unter Hamburgs schönsten Sternen! Ob Pressekonferenz, Produktpräsentation, Betriebsausflug, Firmenjubiläum, Hochzeit oder Weihnachts­ feier: Wählen Sie das Planetarium Hamburg samt seiner modernen und vielseitigen Technik als unvergesslichen Ort für Events. Informationen, Beratung und Buchung: Andrea Klerman, Telefon: 040/428 86 52-25, E-Mail:veranstaltungen@planetarium-hamburg.de

� � �

Die

3 - S TER N E - K ARTE

3 x Theatervergnügen für 49 Euro: Viel Theater für wenig Geld bietet Ihnen die 3-Sterne-Karte, ein gemeinschaft­ liches Angebot des Altonaer Theaters, der Hamburger Kammerspiele und des Planetarium Hamburg. Wählen Sie aus den Spielplänen der drei Häuser und verreisen Sie für ein paar Stunden in die Welten großer Schriftsteller, berühmter Theaterfiguren und bis ans Ende des Universums. Erhältlich an allen drei Spielstätten.

� � �


Vorwort vorwort

Liebe Freunde des Planetariums, nehmen Sie sich ein wenig Zeit, dies zu lesen? Richtig – Zeit kann man vergeuden, vertreiben, sich nehmen oder verlieren ... Mit unserer „Zeitmaschine“ Planetarium können wir die Zeit verlangsamen oder raffen, um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Kosmos erlebbar zu machen. Ob Alt, ob Jung – die Zeit beschäftigt jeden, und dies merkt auch TABALUGA, ein kleiner grüner Drache, der in über 30 Jahren Generationen von Kindern und Erwachsenen ans Herz gewachsen ist. Nach der preisgekrönten Tournee durch die großen Arenen in Deutschland gelangt nun diese von Peter Maffay, Rolf Zuckowski und Gregor Rottschalk erdachte Figur erstmals und ganz neu für das 360-Grad-„Rundum“-Bildformat animiert ins Planetarium: TABALUGA UND DIE ZEICHEN DER ZEIT wird im April bei uns die Weltpremiere feiern! Sie wollen noch mehr wissen? Ab 28. Mai macht Ihnen unsere neueste Sternen­ reise SCHWARZE LÖCHER – MONSTER IM ALL eindrucksvoll klar, wie untrennbar Zeit, Raum und Materie miteinander verwoben sind und nimmt Sie mit auf eine Reise zur anderen Seite der Unendlichkeit. Bereits am 20. Mai kommt der durch seine Youtube-Videos weltberühmt gewor­ dene NASA Astronaut Chris Hadfield zu uns und präsentiert Ihnen seine ANLEITUNG ZUR SCHWERELOSIGKEIT. Nicht ganz schwerelos, aber leichtfüßig wird es schon Anfang Mai, wenn wir für kurze Zeit die Magie des Tangos mit den Sternen des Südens verbinden. Als Teil des Länderprogramms des „BUENOS AIRES-Argentinien-Festivals“ beim diesjährigen Hafengeburtstag zeigen wir erstmals in einem deutschen Planetarium, und nur für wenige Tage, das Gastspiel TANGO 360° UND DIE STERNE ÜBER BUENOS AIRES. Mit dem vorliegenden Spielplan startet Ihr Planetarium Hamburg auch techno­ logisch in eine neue Dimension – es ist nun das erste Planetarium weltweit, das sowohl 3D-Bild als auch 3D-Sound bietet! Das neue Soundsystem entstand in Kooperation des Fraunhofer Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT mit der Shure Europe GmbH und trägt die Bezeichnung „Atmosphea“. Audio-Inhalte und akustische Umgebungen werden richtungsgerecht und dreidimensional wiedergeben, wodurch völlig neue Klanginszenierungen entstehen. Hören Sie selbst … Die im Programmheft mit ATMOSPHEA markierten Veranstaltungen können Sie bereits im neuen 3D-Sound erleben. Dazu zählt neben TABALUGA insbesondere die speziell erweiterte Version LICHTMOND – UNIVERSE OF LIGHT DELUXE. Viele weitere höchst eindrucksvolle 3D-Klang- und Bildwelten werden folgen! Das Tor zu neuen Raum- und Zeiterlebnissen steht weit offen für Sie – kommen Sie an Bord! Klare Sicht wünscht Ihnen Ihr

Thomas W. Kraupe Planetariumsdirektor

Titelbild: Tabaluga und die Zeichen der Zeit © the content dome GmbH, ESO 3


W e lt p r e m i e r e

P O P S TAR S

TABALUGA UND DIE ZEICHEN DER ZEIT

Der beliebte Drache, erstmalig als 360-Grad-Erlebnis, erzählt von Gregor Rottschalk, animiert nach den Bildern von Helme Heine und mit der unverwechselbaren Musik von Peter Maffay – ab 6 Jahren Mit Geschepper geht es los: Der Wecker, der den kleinen grünen Drachen TABALUGA jeden Morgen weckt, fällt um und rührt sich nicht mehr. Natürlich denkt TABALUGA, die Zeit sei stehen geblieben! Und schon sind Drache und Publikum mittendrin im Abenteuer. TABALUGA  macht sich auf die Suche nach dem Wesen der Zeit. Dabei begegnet er einem steinalten Felsen und einer Eintagsfliege, ­einem mysteriösen Fremden und anderen seltsamen Gestalten. Aber auch sein alter Erzfeind Arktos und seine große Liebe Lilli sind mit dabei. Kann man Zeit kaufen? Kann man sie totschlagen? Sie aus der Vergangenheit holen, sie sichtbar machen oder kann man die Zeit gar anhalten? Staunend bewegt sich unser kleiner grüner Held durch eine Welt, die sich auf vielerlei Weise zu erkennen gibt und dennoch mit jeder Entdeckung neue Rätsel aufgibt. Den Takt der Reise ins Innere der Zeit gibt seit 31 Jahren Peter Maffay vor. Er ist neben Rolf Zuckowski, Gregor Rottschalk und Helme Heine der geistige Vater des kleinen Drachen. Mit 16 Nummer-Eins-Alben ist Deutschrocker Maffay heute der erfolgreichste Künstler in den deutschen Charts. TABALUGA UND DIE ZEICHEN DER ZEIT wurde 2012 als erfolgreichste Live-Tour mit dem deutschen Musikpreis ECHO ausgezeichnet und ist jetzt für das 360-Grad-Rundum-Bildformat des Planetariums und für das neue 3D-Soundformat “Atmosphea“ ganz neu animiert und produziert worden. Eine Produktion von the content dome GmbH, realisiert durch FrogFish Studios UG. Das Original-Album ist im Planetariumsshop erhältlich.    

A B 9 . Ap r il r e g e l m ä S S i g a u f d e m S pi e lpl a n

4

Ein t r i t t : 1 1 , 0 0

ermäSSigt: 7,00


premiere

S TER N E N W I S S E N

SCHWARZE LÖCHER – MONSTER IM ALL

Eine Reise jenseits von Raum und Zeit – ab 12 Jahren Unglaublich anziehend und doch sind sie nicht zu sehen – Schwarze Löcher. Ihre Schwerkraft ist so stark, dass nicht einmal Licht entweichen kann. Diese exotischen Bewohner des Kosmos zählen zu den Berühmtheiten des Alls, denn dank Science Fiction sind Schwarze Löcher fast jedem ein Begriff. Doch was sind diese „Monster im All“ wirklich, jenseits aller Fantasie? Wo finden wir sie, und was passiert dort? Wie entstehen Schwarze Löcher – und bedrohen sie gar unsere Existenz? In beeindruckenden, kuppelumspannenden Bildern und Animationen werden Sie Zeugen der Entstehung der ersten Sterne und Schwarzen Löcher im Uruniversum und erleben deren titanenhafte Kräfte. Bequem zurückgelehnt im Liegesessel erleben Sie einen Flug mitten hinein ins Herz unserer Galaxis – zu dem supermassiven Schwarzen Loch, das dort lauert. Die amerikanische Originalproduktion „Black Holes: The Other Side of Infinity“ ist eine der erfolgreichsten Planetariumsshows aller Zeiten. Produziert wurde sie von Thomas Lucas Productions in Zusammenarbeit mit dem Denver Museum of Nature & Science, NOVA und dem National Center for Supercomputing Applications mit Unterstützung des GLAST Teleskop Projekts der NASA und der National Science Foundation. Erleben Sie sie jetzt in der erweiterten Fassung des Planetarium Hamburg – spektakulär, spannend und höchst lehrreich.

Ab 2 8 . M a i r e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0

e r m ä ssi g t : 6 , 0 0

5


S TER N E N W I S S E N

MILLIARDEN SONNEN

Eine Reise durch die Milchstraße – ab 12 Jahren Seit Jahrtausenden haben die Menschen über die Sterne nachgedacht. Wie weit sind diese funkelnden Lichter entfernt und wie kann man dies messen? Lange Zeit blieb die Milchstraße ein großes Rätsel. Erst heute gelingt es uns mit Hilfe von Satelliten, die Sternentfernungen und damit die räumliche Struktur unserer Milchstraße mit hoher Präzision zu vermessen. Unsere neue Sternenreise führt uns durch die Geschichte der Himmelskunde und gipfelt im Start der ESA-Mission GAIA, die unser Verständnis der Milchstraße revolutionieren wird. Begleiten Sie uns beim spannenden Abenteuer und Jahrhundertprojekt der Vermessung des Himmels!  Mehr als 30 Planetarien in Europa und in Übersee haben sich an dieser bildgewaltigen Gemeinschaftsproduktion mit der ESA beteiligt.  Das ist nicht Kino, das ist besser! [WAZ] Spannende Geschichte mit phänomenalen Bildern [Hamburger Abendblatt] Mit unserem Guidepart-Audioservice auch auf Englisch, Spanisch und Russisch zu hören.

r e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0   e r m ä S S i g t : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

IM NACHTFLUG DURCH DIE GALAXIS

Ganz nah dran an fernen Sternen – ab 12 Jahren Unsere Milchstraße, die Galaxis – faszinierend schön. Voller Sterne – und kein Stern gleicht dem anderen. Genießen Sie den Blick auf Sternwolken und Stern­ bilder, die sich Ihnen an der Planetariumskuppel offenbaren. Sie lernen eine nie zuvor gesehene Vielfalt an Sternen kennen, von denen jeder eine eigene, unverwechselbare, Millionen Jahre alte Geschichte hat – einzigartig von seiner Geburt aus Wolken von Staub bis zu seinem Ende. Einige Sterne sind riesig, andere scheinen klein, fast unbedeutend. Erst durch eine akribisch genaue und langfristige Beobachtung enthüllen sie uns ihre Geheimnisse. Wie lange existieren Sterne und auf welche Art gehen sie unter? Welche Entwicklung durchlaufen sie dabei? Werden Sie Zeuge der unglaublichen Vielfalt im Weltraum und begleiten Sie uns auf diesem unvergesslichen Nachtflug durch die Galaxis. IM NACHTFLUG DURCH DIE GALAXIS ist die erweiterte Fassung der Produktion SECRET LIVES OF STARS von Evans & Sutherland (Salt Lake City).

r e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0   e r m ä S S i g t 6 , 0 0

6


S TER N E N W I S S E N

DER STERNENSCHATZ VON ATLANTIS

Eine astronomische Spurensuche durch die Zeit – ab 12 Jahren Woher stammt unser Wissen über die Sternbilder? Sahen die Menschen schon vor Jahrtausenden dieselben Sterne und Sternmuster wie wir? Folgen Sie uns auf eine Sternenreise in die Vergangenheit, die uns auf die Spur von Atlantis führt. Existierte diese sagenumwobene Heimat einer bemerkenswerten Kultur tatsächlich? Wenn ja – wie ist Atlantis untergegangen, und was hat das mit den Sternbildern zu tun? Erleben Sie, welch dramatische Ereignisse sich einst unter dem Sternenhimmel des Mittelmeeres zugetragen haben und wie damit die Sternbilder an unseren Himmel kamen.  Eine Produktion von Evans & Sutherland Digital Theater in der erweiterten  Fassung des Planetarium Hamburg.

r e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 e r m ä ssi g t : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

DIE MACHT DER STERNE

Von der Himmelsscheibe zum Sternenstaub – ab 12 Jahren Wie bestimmen die Sterne das Geschehen auf unserer Welt? Welche Vorstellungen davon gab es in der Frühzeit der Menschheit? Reisen Sie mit uns durch Zeit und Raum, begegnen Sie eindrucksvollen Bauwerken und rätselhaften Kultstätten unserer Ahnen. Entschlüsseln Sie mit uns die berühmte Himmelsscheibe von Nebra – die wohl älteste konkrete Darstellung des gestirnten Himmels und seit 2013 auch Teil des UNESCO Weltdokumentenerbe in Deutschland. Dabei erfahren Sie mehr über die Zyklen von Sonne, Mond und Sternen und erkennen, wie sich seit der Zeit der Himmelsscheibe die Weltmodelle weiterentwickelt haben.  Die Astronomen von heute sind einer ungeahnten Macht der Sonne und der Sterne auf die Spur gekommen! Eine Expedition vom „geschmiedeten Himmel“ der Bronzezeit bis zu den Beobachtungen der Gestirne im Weltraumzeitalter in Ko­ operation mit dem Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle, Sachsen-Anhalt.       Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch, Französisch und          Spanisch zu hören. 

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0   ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

7


S TER N E N W I S S E N

FLAMMENDER HIMMEL – DIE FASZINATION POLARLICHT

Schönheit und Geheimnis eines Naturerlebnisses – ab 10 Jahren Wer es je erlebt hat, wird es nie wieder vergessen: das Naturschauspiel Polarlicht, das die klirrend kalten und klaren Nächte im hohen Norden in spektakuläre Farbwelten taucht. Erstmalig gibt es jetzt die Möglichkeit, das vielfarbige Schimmern und Leuchten des Nordlichts an der Sternenkuppel eines deutschsprachigen Planetariums vergleichbar eindrucksvoll zu erleben. Im Auftrag von Evans & Sutherland hat ein Filmteam mit neuen hochauflösenden 360-Grad-Kameras über einen Zeitraum von sieben Monaten an mehreren Orten im nördlichen Polarkreis das einzigartige Phänomen in bisher nie dagewesener Weise aufgezeichnet; das Ergebnis sind atemberaubende Eindrücke, die die gesamte Kuppel umspannen. Erleben Sie die Aurora Borealis, das Nordlicht, bequem zurückgelehnt in den komfortablen Liegesitzen des Planetariums. Abgerundet wird diese „himmlische Nordtour“ durch einen Blick auf unsere Sonne – unsere Astronomen erläutern Ihnen live an der Sternenkuppel die aktuellen Bilder unseres aktiven Tagesgestirns. Staunen Sie über riesige Sonnenflecken, gewaltige Eruptionen und Sonnenstürme und erfahren Sie, wie diese feurigen Sonnenteilchen die faszinierenden Polarlichter hervorrufen können.

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

UNENDLICHE WEITEN – VOM URKNALL ZUR ERDE

Eine atemberaubende Exkursion voller Schönheit – ab 10 Jahren Erleben Sie den Beginn von Raum und Zeit vor über 13 Milliarden Jahren und werden Sie Zeuge der Geburt von Sternen und Galaxien. Unser einzigartiger KosmosSimulator Digistar 5 nimmt Sie mit auf eine Reise über viele Milliarden Lichtjahre. Entdecken Sie in bisher nie gesehener Klarheit einige der erstaunlichsten Objekte und Strukturen im Kosmos. Aus den Weiten des Alls führt unser Flug zurück in die Tiefen unserer eigenen Milchstraße – in unser Sonnensystem und zu unserem blauen Planeten Erde. Wir blicken gemeinsam in den aktuellen Sternenhimmel über Hamburg und sehen nun bereits vertraute Himmelsobjekte mit anderen Augen. Kommen Sie an Bord zu einer unvergesslichen Begegnung mit den Weiten des Alls!

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

8


S TER N E N W I S S E N

ZURÜCK ZUM MOND

Das Abenteuer geht weiter – kommen Sie an Bord! Ab 10 Jahren Es war ein kleiner Schritt für einen Menschen – aber ein großer Sprung für die Menschheit, als Neil Armstrong am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond betrat. Was haben wir durch die Apollo-Missionen über unseren nächsten Nachbarn im All gelernt? Wie ist er entstanden – und wie unsere Erde? Wir blicken zum Mond und sehen seinen aktuellen Lauf von Neumond zu Vollmond und erkunden seine einsamen, aber grandiosen Kraterlandschaften.    Warum ist der Mond nun erneut für uns von Interesse? Folgen Sie uns, denn der Wettlauf zum Mond ist längst nicht zu Ende: 30 Millionen Dollar bietet der „Google Lunar XPRIZE“ dem Team, dem es gelingt, ein Raumfahrzeug zum Mond zu senden, 500 Meter auf dem Mondboden zurückzulegen und dabei Bilder und Videos zurück zur Erde zu senden. Der neue Flug zum Mond wird Chancen für eine zukünftige permanente Präsenz von Robotern und Menschen auf unserem Erd­ trabanten schaffen.  Wer also wird die 30 Millionen Dollar gewinnen? Lernen Sie die verschiedenen Teams kennen – darunter die „Part-Time Scientists“ aus Deutschland – und erleben Sie die möglichen Szenarien für unsere Zukunft auf dem Mond.

r e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 e r m ä S S i g t : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

8½ PLANETEN

Die große Tour durchs Sonnensystem – ab 10 Jahren Was sind die Merkmale eines Planeten? Was ist los mit Pluto? Was kommt hinter Pluto, und wie viele Planeten gibt es denn nun?  Unsere große Tour durchs Sonnensystem wirft einen genauen Blick auf die Gruppe von faszinierenden Himmelskörpern, die unsere Sonne umkreisen. Die Astronomen des Planetariums zeigen Ihnen dabei auch die tagesaktuelle Stellung der Planeten und wo Sie sie am Nachthimmel selbst finden können. Begleiten Sie uns auf eine Tour durch unsere faszinierende planetare Nachbarschaft – Sie werden begeistert sein von der Vielfalt der Welten unseres Sonnensystems und vielleicht Ihre Zählweise der Planeten überdenken.      Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch zu hören. 

Unser Tipp: Gegen Vorlage einer Planetariums-­Eintrittskarte erhalten Sie im Restaurant Pluto in der Milchstraße 3, 20148 Hamburg einen Begrüßungscocktail gratis. Restaurant . Bar . Cafe

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0   e r m ä S S i g t : 6 , 0 0

9


S TER N E N W I S S E N

REISE ZU DEN STERNEN

Das Universum und das Leben und Sterben der Sterne – ab 12 Jahren Unsere Reise führt hinaus ins All, viele Milliarden Jahre in Vergangenheit und Zukunft der Sternenwelt. Wir beobachten, wie die ersten Sterne entstehen und die Saat bilden für die nächsten Generationen von Sternen. Wir werden Zeugen der Bildung unseres eigenen Sterns: der Sonne. Wir erleben die Prozesse, die Sterne bis zu ihrem spektakulären Ende leuchten lassen, und entdecken, warum sie für uns wichtig sind. REISE ZU DEN STERNEN ist die vom Planetariumsteam in Hamburg erweiterte deutsche Fassung von JOURNEY TO THE STARS des American Museum of Natural History, die in Kooperation mit der California Academy of Sciences (San Francisco), GOTO INC. (Tokio), dem Papalote Museo del Niño (Mexico City), dem Smithsonian National Air and Space Museum (Washington, D.C.) und der NASA entwickelt wurde.     Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch, Französisch und      Spanisch zu hören.

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

PLANET ERDE 3D – ZWISCHEN EISZEIT UND TREIBHAUS

Eine Entdeckungsreise rund um unsere Erde in 3D – ab 12 Jahren Wie die Astronomen, die aufschauen, strecken sich die Bäume in den Himmel – sie sind die Giganten der pflanzlichen Evolution, die sich dem Licht der Sonne zuwenden. Bäume, Wälder und das gesamte Grün der Erde wirken mit Luft, Wasser und Sonne zusammen, um das Leben auf unserem Planeten zu erhalten. Von  Bäumen im Park oder im Regenwald kann man daher Erstaunliches über unsere Umwelt und die planetaren Zyklen, die sie prägen, erfahren.  Wir setzen unsere 3D-Forscherbrillen auf und gehen auf eine spektakuläre 360-Grad-Exkursion ins Erdklima – zwischen Tag und Nacht, Jahres- und Eiszeiten. Mittels modernster 3D-Simulation erleben wir, wie sich die Erde von Venus und Mars unterscheidet und wie sich unser irdisches Klima verändert.  Die Klimareise PLANET ERDE 3D wurde im Mai 2012 auf dem FullDome Festival Jena für ihre „faszinierende Kombination von computeranimierten Bildwelten mit Erzählung, Musik und Soundeffekten“ ausgezeichnet!

r e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 1 , 0 0

ermäSSigt: 7,00

Die Leihgebühr für die 3D-Brille ist im Eintrittspreis enthalten. In den Bereichen Südwest und Südost ist der Eintritt wegen eingeschränktem 3D-Effekt auf 7,00 Euro ermäßigt. 10


S TER N E N W I S S E N

Wasser – DER STOFF, DER VON DEN STERNEN KAM

Eine kosmische Entdeckungsreise – entstanden in Kooperation mit der Europäischen Südsternwarte (ESO) und der Vereinigung französischsprachiger Planetarien (APLF) – ab 12 Jahren Woher kommen wir? Woher kommt all das Wasser auf unserer Welt? Und gibt es da draußen Planeten, die der Erde ähneln? Die jüngste Koproduktion des Planetarium Hamburg mit der APLF und der ESO erzählt die wahrhaft kosmische Geschichte des „Wasserplaneten Erde“ und gibt uns Antworten auf große Fragen.  Wir entdecken das turbulente ursprüngliche Universum und besuchen das Herz eines Sterns. Dank realistischer 3D-Animationen können wir die verschiedenen Entwicklungsstufen von Sternen beobachten und werden dabei auch Zeuge kata­strophaler Ereignisse, die dem Universum das kostbare Wasser spendeten. Eine Entdeckungsreise ins All, während der wir erkennen, wie jeder Einzelne von uns verbunden ist mit der größten Geschichte aller Zeiten – unserer Geschichte, die auch die kosmische Geschichte des Wassers ist.      Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch und Französisch      zu hören.

r e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 e r m ä S S i g t : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

WIE FUNKTIONIERT DAS UNIVERSUM? LEKTION 1: Gravitation und Bewegung

Eine Planetariumspräsentation über die Kraft, die Monde, Planeten und Stern­systeme zusammenhält – von Thomas W. Kraupe. Empfohlen für Schüler der Klassen 10 – 12 und alle Interessierten Welche Gesetze bestimmen die Vorgänge im Kosmos? Wir folgen der Bewegung der Planeten und dem Werden unseres Weltbildes – von den geozentrischen Modellen der Antike über die Erkenntnisse von Nikolaus Kopernikus, der die Sonne in den Mittelpunkt unseres Planetensystems rückte, und Johannes Kepler, der die Bewegung der Planeten um die Sonne in ihren Gesetzen beschrieb, bis hin zu Isaac Newton. Anhand der Bewegungen von Erdsatelliten, Monden, Planeten und Kometen erkennen wir die Keplerschen Gesetze sowie die Bewegungsgesetze von Newton. Dabei finden wir heraus, wie das Zusammenwirken von Gravitation und Bewegung zur Bildung von verschiedenen Himmelskörpern – Planeten, Sternen, Galaxien, bis hin zu Schwarzen Löchern – geführt hat. 

r e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 e r m ä ssi g t : 6 , 0 0 

11


S TER N E N W I S S E N

AKTUEL L

Von der Fixsternsphäre zum Planck-Satelliten: Unser Weltbild im Wandel der Zeit

Vortrag von Prof. Dr. Erich Übelacker, Hamburg

Prof. Dr. Erich Übelacker, ehemaliger Leiter des Planetarium Hamburg, nimmt sein Publikum mit auf eine Reise durch die Geschichte der Astronomie. Er spricht über antike Weltbilder, Milliarden ferne Sonnen, unsere Heimatgalaxie, Hubbles Universum, Urknall und Expansion. Der kosmologische Horizont und die Hintergrundstrahlung, Botschaften aus der Frühzeit des Alls, das Alter und die Struktur des Universums, die Dunkle Materie und die Dunkle Energie sind ebenfalls Gegenstand des Vortrags.

2 5 . Ap r il

1 9 . 3 0 U HR E I N TR I TT : 1 0 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

AKTUEL L

NEUES AUS DER UNENDLICHKEIT

Ein astronomischer Abend mit Rahlf Hansen und Thorsten Stokke Kometen bleiben auch 2014 ein spannendes Thema: Der Komet 209P/LINEAR könnte am 24. Mai für einen spektakulären Feuerkugelregen verantwortlich sein. Außerdem nähert sich die europäische Raumsonde Rosetta ihrem Ziel, dem Kometen Tschurjumow-Gerasimenko, während der Astrometrie-Satellit GAIA seine 3DVermessung der Milchstraße schon begonnen haben wird. Doch auch aus dem Tiefen des Alls gibt es Neues zu berichten: Schwarze Löcher verschlingen Gaswolken und sogar ganze Sterne. Bis an die Grenzen des Alls führt unser Rundblick, bei dem Ihre Fragen herzlich willkommen sind.

9. Mai

1 9 . 3 0 U HR E I N TR I TT : 1 0 , 0 0

ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

S o nd e r v e r a ns t a l t un g

ANLEITUNG ZUR SCHWERELOSIGKEIT. WAS WIR IM ALL FÜRS LEBEN LERNEN KÖNNEN

Lesung und Gespräch mit dem NASA Astronauten Chris Hadfield Millionen haben das Video gesehen, mit dem der Astronaut Chris Hadfield sich im Mai 2013 aus dem Weltraum verabschiedete: Singend und Gitarre spielend, schwebte er durch die Raumstation ISS. Fasziniert schauen die Menschen seither nach oben: Wie verändert der Blick aus 410 km Höhe die Sicht auf unser Leben? Chris Hadfield nimmt uns mit in schwindelerregende Sphären: Er erzählt von riskanten Manövern und von der Kunst, stets auf das Schlimmste vorbereitet zu sein und zugleich an das Unmögliche zu glauben.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Heymann und dem Heyne Verlag

20. Mai

12

1 9 . 0 0 U h r Ein t r i t t : 1 2 , 0 0


S TER N E N W I S S E N

AKTUEL L

THE WORLD AT NIGHT

Ein Multivisionsvortrag von Gernot Meiser (TWAN-Germany) TWAN – The World At Night – ist ein internationaler Zusammenschluss von Fotografen, die in einzigartiger Weise die Sehenswürdigkeiten dieser Welt mit denen des Nachthimmels in ihren Bildern kombinieren. Gernot Meiser stellt die Werke und Arbeitsweisen seiner Kollegen und sein eigenes Schaffen vor – machen Sie sich auf faszinierende Bilder gefasst! In ihren Werken wölben sich der Sternen­ himmel, die Milchstraße, die Lichtspuren der Sterne und Planeten über bekannten Landschaften und berühmten Gebäuden. Mit ihrer Arbeit wollen die TWAN-Foto­ grafen zeigen, dass sich über den nationalen oder kulturellen Symbolen ein Himmel spannt, der für alle gleich ist. Ein Himmel ohne Grenzen, dessen Schönheit alle gleichermaßen berührt. Begleitend zum Vortrag zeigt das Planetarium Hamburg einige der schönsten Werke von TWAN in der Ausstellung „Himmelsbilder“ im Foyer.

4 . Ap r il

1 9 . 3 0 U h r E I N TR I TT : 1 0 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

a k t u e ll

STERNE UND PLANETEN IM SOMMER 2014

Die aktuelle Himmelsvorschau mit dem Astronomen Thomas W. Kraupe – ab 10 Jahren Nehmen Sie Platz in unseren bequemen Kippsesseln und erleben Sie den Sternenhimmel über Hamburg und eine sternklare Nacht bei jedem Wetter, fernab störender Lichter. Der Direktor des Planetariums gibt Ihnen eine Vorschau auf die Himmelsereignisse der Jahreszeit. Mit der einzigartigen Himmelsmaschine ZEISS Universarium IX simuliert er für Sie naturgetreu den Lauf des Mondes, und Sie erleben in Zeitraffung die Bewegung der Planeten durch den Tierkreis – den abendlichen Auftritt des rötlich schimmernden Mars und des Ringplaneten Saturn, sowie der Venus als Morgenstern. Auch die wichtigsten Sternbilder lernen Sie kennen und bekommen fachkundige Anleitung, damit Sie sie danach bei klarer Sicht unter freiem Himmel wiederfinden – mit der Sternkarte, die Sie kostenlos von uns erhalten.

1 6 . M a i 1 9 . 3 0 U HR

  E I N TR I TT : 1 0 , 0 0

ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

13


S TER N E

FÜ R

K I N D ER

SONNE, MOND UND STELLA

Eine Einführung in die Phänomene des Himmels bei Tag und bei Nacht – mit der Weltraumkuh Stella – ab 6 Jahren An der Sternenkuppel des Planetariums erlebt Ihr den Ablauf der heutigen Nacht. Dort entdeckt Ihr die auffälligsten Planeten und erkennt, wie sie am Himmel ihre Bahnen ziehen. Durch die Nacht begleitet Euch nicht nur ein Sternexperte des Planetariums, sondern auch die mutige Stella, die als erste Weltraumkuh weltweit Erfahrungen auf der Überholspur der Milchstraße sammelt. Sie zeigt Euch, wie Ihr am Nachthimmel alle berühmten Sternbilder findet: den Großen Wagen, Orion, Stier und das Kleine Euter … Stella erzählt Euch von ihren Abenteuern auf dem zu- und abnehmenden Mond. Zusammen mit Stella reist Ihr um die Sonne, zu einem Kometen und kommt auf einer Sternschnuppe zurück auf die Erde. Und wenn die liebenswerte Kuh ab und zu ein bisschen flunkert – dann findet Ihr das ganz bestimmt schnell heraus! Ein heiterer und lehrreicher Ausflug – nicht nur für Kinder – zu den Gestirnen und ihrem Lauf am Tag- und am Nachthimmel.

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E

FÜ R

K I N D ER

KLEINER STERN IM GROSSEN ALL

Die Reise eines Sterns auf der Suche nach seiner Familie – ab 5 Jahren Der kleine Stern ist auf dem Weg durch die Milchstraße. Dabei begegnet er vielen anderen Sternen und erlebt zahlreiche Abenteuer mit roten Riesensternen und explodierenden Sternen. Er lernt die Besonderheiten eines jeden Sterns kennen und entdeckt, dass Sterne sich zu Sternhaufen und Galaxien zusammenfinden. Der kleine Stern begegnet den Planeten unseres Sonnensystems und erfährt, dass es manchmal etwas Besonderes sein kann, wenn man nicht besonders ist. Wird er seine Familie finden? Ein bezauberndes und lehrreiches Sternenerlebnis für Jung und Alt, in dem alle Mitreisenden ihre neuen Freunde im großen All mit eigenen Augen am Nachthimmel wiederfinden können.     Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch zu hören.

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0   ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

14


S TER N E

U ND

K O S MO S

FÜR

K I N D ER

DAS GEHEIMNIS DER BÄUME

Die Abenteuer von Dolores und Mike – eine Entdeckungsreise ab 7 Jahren Folgen Sie Glühwürmchen Mike und der Marienkäfer-Dame Dolores auf einem Ausflug in die Wunderwelt der Bäume. Der Kosmos aus dem Blickwinkel von winzigen Insekten betrachtet – das eröffnet uns ganz neue Sichtweisen, und wir entdecken schon in einem einzigen Baum einen ganz wunderbaren eigenen Kosmos – vielgestaltig, schön und geheimnisvoll ... Die beiden Käfer erklären das Ökosystem Baum unterhaltsam und anschaulich: Wie ist ein Baum aufgebaut? Was macht die Blätter grün? Wie wachsen Bäume eigentlich, und wie gelangt das Wasser gegen die Schwerkraft von der Wurzel bis in die Krone? Wie atmet ein Baum – und was hat das mit unserem Stern, der Sonne, zu tun? Ein Erlebnis für die ganze Familie, das unser Bewusstsein für die Bedeutung des Naturschutzes weckt. Unser TIPP: Besuchen Sie ergänzend das Wälderhaus in Wilhelmsburg.  www.waelderhaus.de

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E N THEATER

FÜR

K I N D ER

DER KLEINE TAG – DAS STERNENMUSICAL

Präsentiert von Rolf Zuckowski. Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren Buch: Wolfram Eicke und Rolf Zuckowski; Musik: Hans Niehaus Der kleine Tag fiebert seinem Flug auf die Erde entgegen. Was wird er erleben? Wird er ein ganz besonderer Tag sein? Als es endlich soweit ist, reist der kleine Tag auf einem Lichtstrahl zur Erde – und nimmt sein Publikum mit auf seine ein­ malige, poetische, anrührende und fröhliche Reise voller Staunen und Musik. Im Lichtreich hinter den Sternen und schließlich auf der Erde zeigt uns der kleine Tag, dass die Kleinen oft größer sind, als die Großen denken. Unter der Sternenkuppel des Planetariums wird der Zauber dieses herzerwärmenden Musicals durch eindrucksvolle Laserlichtfächer, funkelnde Sterne und andere magisch wirkende Effekte lebendig und zu einem einzigartigen Erlebnis. „Wer sich eine unvergessliche Stunde gönnen will, die der Seele so richtig gut tut, der sollte bald hierher kommen und am besten die ganze Familie mitbringen.“  Rolf Zuckowski

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

15


S TER N E

FÜ R

K I N D ER

DAS GEHEIMNIS DER PAPIERRAKETE

Die wundervolle Planetenreise für alle ab 6 Jahren Zwei Kinder basteln aus einem Pappkarton eine Weltraumrakete. Bei ihrem Start ins All begleitet sie ein liebenswertes Astronomiebuch, das sie zu allen Planeten unseres Sonnensystems führt: von den glühend heißen Oberflächen des Merkur und der Venus zu den Tälern des Mars und weiter zu Wolkentürmen auf Jupiter, durch die Ringe des Saturn, vorbei an Uranus und Neptun bis hin zum eisigen Zwergplaneten Pluto. Eine begeisternde Reise für kleine und große Astronauten!    Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch zu hören.

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E

FÜ R

K I N D ER

MEINE HEIMAT – UNSER BLAUER PLANET

Ein Ausflug in die Natur für alle Erdenbürger ab 6 Jahren Wunderschön ist sie, vielseitig, bunt und voller Leben: unsere Heimat, die Erde. Begleitet von Rolf Zuckowskis Liedern unternehmen wir einen Ausflug in unsere Umwelt, der ihre Schönheit offenbart, aber auch zeigt, was sie gefährdet. Wir folgen einem Wassertropfen auf seiner Reise und begegnen Wolken, Regenbögen und weiteren Phänomenen des Lebens. Auch ins All gucken wir, lernen dabei spielerisch den Unterschied zwischen Stern und Planet kennen und finden heraus, wie die Sonne unsere Erde beleuchtet. Eine Reise zum Mitmachen und Mitsingen.

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E

U N D

MEER

KALUOKA’HINA – DAS ZAUBERRIFF

Das 360-Grad-Unterwasserabenteuer für alle ab 6 Jahren Kaluoka’hina ist ein unberührtes tropisches Riff, über dem ein Zauber liegt: Die Menschen können es nicht entdecken. Die Bewohner des Riffs leben paradiesisch behütet – bis es zur Katastrophe kommt und der Zauber gebrochen ist. Der junge Sägefisch Jake und sein schrulliger Freund Shorty machen sich auf, um das Riff zu retten … Ein Abenteuer für Jung und Alt – mit viel Humor und lehrreichen Elementen, die das Bewusstsein für den Erhalt unserer Umwelt wecken. www.kaluokahina.de.  Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch und Spanisch zu hören Unser Tipp: Sie erhalten 2,00 Euro Ermäßigung auf die Einzeltageskarte für den Tierpark oder das TropenAquarium Hagenbeck bei Abgabe eines KALUOKA’HINA-Tickets. R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0   ERMÄ S S I GT : 6 , 0 0

16


S TER N E N THEATER

NDR-HÖRSPIEL IM PLANETARIUM

Regelmäßig laden wir Sie ein zu einer akustischen Reise unter nächtlichem Sternenhimmel. Wir präsentieren Ihnen Literatur-Adaptionen, Krimis, Science-Fiction, Boulevardeskes, Klassiker der Hörspielgeschichte und Modernes: das Beste aus den Produktionen von NDR Info und NDR Kultur. „Traumrollen“ von Jean-Claude Kuner

anlässlich des 85. Geburtstags von Nadja Tiller Zwei legendäre Film- und Bühnenstars, Nadja Tiller und Fritz Lichtenhahn – sie leben heute im Hamburger Seniorenheim Augustinum – spielen in Jean-Claude Kuners neuem Stück. Einem Stück über zwei Schauspieler, die in einem Hamburger Seniorenheim leben und ihren Auftritt proben für einen Theaterabend über die Liebe. Auf der Suche nach ihren Traumrollen spielen sie sich durch „Romeo und Julia“, Szenen von Karl Valentin, Anton Tschechow und Schnitzler. Realität und Fiktion vermischen sich. Wo endet das Spiel, wo beginnt die Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben, mit Alter und Tod? 2012 erhielt Jean-Claude Kuner den renommierten internationalen Prix Maruli´c, der jährlich für Hörspiele vergeben wird. Sein Hörspiel „Traumrollen“ erhielt den Hörspielpreis des Jahres 2013 der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste. 1 . Ap r il

„Das Wittgensteinprogramm“ von Philip Kerr

„Also töte ich, weil es keinen logischen Grund gibt, nicht zu töten.“ (Wittgenstein) Einem hochintelligenten Serienkiller, der sich Ludwig Wittgenstein nennt, ist es gelungen, in die Computerdatei des sogenannten „Lombroso-Programms“ einzudringen, in dem unter Codenamen potentielle Gewalttäter gespeichert sind. Seine Opfer, die – wie er selbst – aufgrund einer abweichenden DNS-Information als potentielle Verbrecher gekennzeichnet sind, tragen wie er die Namen von Philosophen. Fieberhaft arbeitet Chiefinspektor Jakowicz an einem Täterprofil des Mannes, der sein mörderisches Unwesen treibt … Es geht in diesem Hochspannungskrimi ganz aktuell auch um die politische Legitimation eines demokratisch installierten Überwachungsstaates. Der Krimi-, Thriller- und Fantasy-Autor Philip Kerr wurde in Edinburgh/Schottland geboren. Er erhielt neben anderen Auszeichnungen mehrfach den Deutschen Krimi Preis, unter anderem für „Das Wittgensteinprogramm“. 13. Mai

„Minnie oder ein Fall von Geringfügigkeit“ von Hans Werner Kettenbach

Eigentlich sollte es eine Urlaubsreise werden. Dr. Wolfgang Lauterbach, Syndikus einer deutschen Schallplattenfirma, will nach einem geschäftlichen Aufenthalt in Nashville ein paar Tage querfeldein durch den amerikanischen Süden fahren. Aber gleich in der ersten Nacht in einem schäbigen Hotel am Highway gerät er in eine rätselhafte Geschichte, von der er nur eines begreift: Menschen, die er nie zuvor gesehen hat, verfolgen ihn, trachten ihm nach dem Leben. Die Spielregeln jener Welt, in der er als tüchtiger Manager Rang und Namen hat, erweisen sich als wertlose Fiktion. Auch Minnie – eine junge schwarze Anhalterin – kann da nicht helfen. Hans Werner Kettenbach arbeitete lange als Journalist in New York. Nach seiner Rückkehr war er bis 1992 stellvertretender Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeigers. Er zählt mittlerweile zu den bekanntesten deutschsprachigen Krimi-Autoren. Daneben hat er eine Reihe von Hörspielen und Drehbüchern verfasst. 3 . J uni

J e w e ils u m 1 9 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 0 , 0 0

E r m ä ssi g t : 6 , 0 0

17


Rudolf H. Herget † 08.02.2014

Der beliebte Schauspieler Rudolf H. Herget ist am 8. Februar 2014 völlig überraschend verstorben. In mehr als 100 Aufführungen sprach, spielte – ja wurde – Herget „Der kleine Prinz“, in der für ihn maßgeschneiderten Inszenierung unter den Sternen des Hamburger Planetariums. Und er war der „Erzähler der Nacht“ in zahlreichen weiteren poetischen Abenden, die er geschaffen hatte – darunter FRÜHLINGSERWACHEN, GENESIS und WORTE WIE STERNE. Ein großartiger Künstler und Freund ist von uns gegangen. All jene, die ihn erlebt oder gekannt haben, werden ihn nie vergessen!

„Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es Dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache.  Du allein wirst Sterne haben, die lachen können! Und wenn Du Dich getröstet hast, wirst Du froh sein, mich gekannt zu haben.“ Aus: „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry  Am Karfreitag, dem 18. April 2014 um 19 Uhr findet unter den Sternen des Planetarium Hamburg eine Veranstaltung zum Gedenken an Rudolf H. Herget statt.

18


S TER N E N THEATER

„PER ANHALTER DURCH DIE GALAXIS“ VON DOUGLAS ADAMS – „TOWEL DAY“ IM PLANETARIUM HAMBURG

Mit dem Schauspieler Tommaso Cacciapuoti

Alljährlich begehen Douglas-Adams-Fans in aller Welt am 25. Mai den Towel Day (Handtuch-Tag), um des britischen Schriftstellers und seines genial-verschrobenen Kultwerks „Per Anhalter durch die Galaxis“ auf liebevoll-ironische Weise zu gedenken. Im Planetarium Hamburg hat Adams längst einen festen Platz im Rahmen der Lesereihe „Schöne Neue Welt“, einer Kooperation mit dem Altonaer Theater. Am Towel Day, dem 25. Mai, wird der Schauspieler Tommaso Cacciapuoti aus Adams‘ Mehrteiler „Per Anhalter durch die Galaxis“ lesen. Das Haus des Engländers Arthur Dent muss, genau wie sein Heimatplanet Erde, einer Hyperraum-Umgehungsstraße weichen. Wie gut, dass sich gerade jetzt Arthurs bester Freund Ford Prefect als Besucher von einem anderen Stern entpuppt. Und er verfügt praktischerweise über den Reiseführer „Per Anhalter durch die Galaxis“ … Es ist anzunehmen, dass der Schauspieler an diesem Tag mit einem Handtuch ausgerüstet sein wird, denn als Reisender im Universum weiß er selbstverständlich, dass ein Handtuch zu haben in allen Lebenslagen nur nützlich sein kann. 

Medienpartner:

www.ndr.de/info

25. Mai 19.30 Uhr         

Ein t r i t t : 1 2 , 5 0

S TER N E N C OME D Y

MIT HAUSMEISTER RUDI ZU DEN STERNEN

Die Planetariumsshow mit dem Augenzwinkern – mit Thorsten Laussch   (alias Hausmeister Rudi) und Thomas W. Kraupe Eine amüsante Reise ins All und ein ungewöhnlicher Blick hinter die Kulissen des Planetariums – das alles im heiteren Schlagabtausch zwischen Hausherr und Hausmeister. Typisch norddeutscher Humor trifft auf souveräne Sternenkompetenz. Sie erleben die ganze Pracht des nächtlichen Sternenhimmels, erfahren, wie die „Himmelsmaschine“ des Planetariums funktioniert, nehmen an einem Flug durch das Universum teil und erleben die fantastischen Farbräume der Laseranlage. Das alles wird live kommentiert von Hausmeister Rudi, der auch eigene Songs singt. 

2 4 . Ap r il

1 9 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 2 , 5 0

19


S o nd e r v e r a ns t a l t un g

TANGO 360° UND DIE STERNE ÜBER BUENOS AIRES

Buenos Aires, Piazzolla und die Magie des Tangos, erstmalig an der Kuppel eines deutschen Planetariums

Buenos Aires, Weltmetropole des Tangos. Reisen Sie für eine gute halbe Stunde nach Südamerika. Zuerst genießen Sie den Blick zum Kreuz des Südens und lernen die exotischen Sternbilder auf der Südhalbkugel kennen. Dann streifen Sie in der Hauptstadt Argentiniens durch die Milongas, die traditionellen Tanzlokale, und erfreuen sich unter dem sternklaren Nachthimmel an den beeindruckenden Bauten und weltoffenen Plätzen der Stadt. Überall ist er hier zuhause, der argentinische Tango. Auf Ihrer Tour durch Buenos Aires begleitet Sie die einzigartige Musik des großen argentinischen Komponisten Astor Piazzolla, in Bewegung umgesetzt von Florencia und Federico, die den Tanzstil der Stadt perfekt verkörpern. Der Rhythmus von Piazzollas „Las Cuatro Estaciones Porteñas“, seiner TangoVersion der Vier Jahreszeiten, wird zum Rhythmus der Stadt. Die Musik und der Tanz geleiten Sie zu allen magischen Winkeln, Straßen, Bauwerken und Traditionen der Porteños, der Einwohner von Buenos Aires – zusammen mit den beeindruckenden 360-Grad-Bildern an der großen Planetariumskuppel ein unvergessliches Erlebnis voller Authentizität und Schönheit! Dieses Gastspiel ist Teil des Länderprogramms des „BUENOS AIRES-Argentinien Festival“ beim diesjährigen 825. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG.

Kulturpartner:

Ab d e m 7 . M a i A U F D EM S P I E L P L A N Ein t r i t t : 6 , 0 0

20


S TER N E N K O N Z ERT

STERNENKLANG AM NACHMITTAG

Mit Christine Schütze / Fumiko Shiraga (Klavier) und Thomas W. Kraupe (Sternenschau) Erleben Sie Virtuosinnen am Konzertflügel, genießen Sie den prächtigen Sternenhimmel und erfahren Sie Interessantes über die Sterne der Nacht – purer Genuss für Auge und Ohr. Auf dem Programm stehen gefühlvolle Interpretationen bekannter Werke großer Komponisten. Zusammen mit Thomas W. Kraupe, dem Direktor des Planetariums, bringen Ihnen Christine Schütze am 10. April und Fumiko Shiraga am 15. Mai die Sterne auf besonders schöne Weise näher. Thomas W. Kraupe führt Sie dabei durch die Welt der Sternbilder und erzählt Ihnen Interessantes über die Sterne der Nacht. Die Konzerte sind besonders beliebte Termine am Nachmittag. Tanken Sie Ihre Kräfte auf, in der Weite des Alls und der Tiefe der Musik. 

Kulturpartner:

1 0 . Ap r il und 1 5 . M a i 1 5 . 3 0 U h r           Ein t r i t t : 1 3 , 5 0

S TER N E N K O N Z ERT

DIE STERNENBUCHT MIT MARCEL LICHTER & FRIENDS

After Work Lounge mit Modern Piano Music, Cosmos & more

Willkommen in unserer Cosmos-Lounge mit live Piano-Sounds und coolen Gästen – besser kann man den Abend nicht beginnen! Relaxen und Abtauchen unter Sternen- und Laserimpressionen. Der Musiker Marcel Lichter bringt das Grand Piano des Planetariums zum Klingen – 80 Minuten live mit Klassikern der Pop-, Elektround Filmmusik – und jedes Mal mit einem musikalischen Überraschungsgast. Sie lehnen sich bequem zurück, lauschen der Live-Musik und genießen den Blick in die Weiten des Alls, die sich über Ihnen an der großen Kuppel des Sternensaals entfalten.

1 7 . Ap r il , 2 2 . M a i und 1 2 . J uni 1 9 . 3 0 U h r           E I N TR I TT : 1 3 , 5 0

21


S TER N E N K O N Z ERT

SPIRIT UND GOSPELS, DIE DAS HERZ BEWEGEN

Mit Joe Curtis Williams (Gesang), Klaus Reichardt (Klavier), Otto Staniloi (Saxophon) und Thomas W. Kraupe (Sternenschau) Ein mitreißendes Fest mit tief berührender Musik voller menschlicher Wärme und Freude! Eine Reise mit Gospel-Klassikern wie „Amen“ und „When the Saints ...“ verbunden mit stimmungsvollen Landschaften und Sternenimpressionen der aktuellen Jahreszeit erwartet Sie. Der Südafrikaner Joe Curtis Williams hat den Gospel im Blut! Seine Markenzeichen sind seine hervorragende Stimme und sein unverkennbares Gespür für Dramatik. An seiner Liebe zur Musik lässt Joe seine Zuhörer schrankenlos teilhaben – die Stimmung in den vom Publikum begeistert gefeierten Konzerten im Planetarium Hamburg ist grandios! Begleitet wird er von Klaus Reichardt am Yamaha-Konzertflügel des Planetariums, von Otto Stanilois schmeichelnden Saxophonklängen und der gefühlvollen Sternenregie von Thomas W. Kraupe.

Medienpartner:

www.ndr.de/info

2 7 . Ap r il

2 0 . 0 0 U h r Ein t r i t t : 2 3 , 5 0

ermäSSigt: 18,50

S TER N E N K O N Z ERT

STERNENPROMENADE

Eine musikalische Reise durch Zeit und Raum mit Alexander Raytchev (Klavier) und Thomas W. Kraupe (Sternenschau) Der Sternenhimmel hat uns Menschen immer wieder fasziniert und angeregt, nach Antworten auf große philosophische Fragen zu suchen. Wer sind wir? Woher stammen wir? Wohin gehen wir? Für viele Künstler ist er die Quelle, aus der sie Inspiration für ihre Werke über Liebe und Ewigkeit schöpfen.  Der Pianist und Komponist Alexander Raytchev und der Sternenführer Thomas W. Kraupe nehmen Sie mit auf einen musikalischen Spaziergang durch Zeit und Raum. Hören Sie Musik von Claude Debussy – „Images“ –, Franz Liszts „Consolations“ und Alexander Raytchev mit seinen eigenen Kompositionen „Intermezzo im Juni“ und „Die Reise“. Blicken Sie dabei in die Tiefen des Universums, von wo aus Sie durch verschiedene Galaxien und Nebel den Weg zur Erde, ins Hier und Jetzt, zurückfinden werden.

Kulturpartner:

1 . J uni 2 0 . 0 0 U h r Ein t r i t t : 2 0 , 5 0   e r m ä S S i g t : 1 5 , 5 0

22


P o ps t a r s

QUEEN HEAVEN – THE ORIGINAL

Eine audiovisuelle Verneigung vor der britischen Jahrhundertband „The Show must go on”: Das Motto dieses Queen-Songs nimmt das Planetarium Hamburg zum Anlass, die Wiederauferstehung der „Könige des Rock” zu zelebrieren! Die unglaubliche Aura dieser Kultband, die Kreativität ihrer Texte, die gewaltige Power ihrer Konzerte – all das spiegelt sich in dieser furiosen Musikshow wieder. An der riesigen Kuppelfläche erleben Sie eine Hommage an die vier genialen Ausnahmekünstler von Queen – Brian May, John Deacon, Roger Taylor und natürlich Freddie Mercury – mit vielen originalen Musik-, Bild- und Videoaufnahmen. Zu hören sind die größten Hits und Rock-Hymnen ihrer Bandgeschichte –  darunter „Bohemian Rhapsody“, „We will Rock You“, „Radio Gaga“, „Who Wants To Live Forever“ und „We Are The Champions“. Erleben Sie Queen in ungeahnter Nähe – als gigantisches 75-minütiges 360-GradRundum-Spektakel mit Licht- und Lasereffekten, tauchen Sie ein in die Faszination von QUEEN HEAVEN – THE ORIGINAL! © Queen Productions Ltd. Unser Tipp: Und nach der Vorstellung ab ins ZWICK! Gegen Vorlage eines Planetariumstickets der Kategorie Popstars erhalten Sie am Veranstaltungsabend zehn Prozent auf alles. Gültig im ZWICK Pöseldorf, Altona und St. Pauli.

r e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 3 , 0 0

P O P S TAR S

ROCKSTARS

Eine interstellare Show mit den Giganten der Rockmusik In den Weiten des Alls sind sie noch immer unterwegs, die Radioprogramme unserer Erde mit den Rocksongs aus den 70er bis 90er Jahren des letzten Jahrhunderts. Lichtjahre weit sind sie vorgedrungen … Welche Songs werden außerirdische Ohren am liebsten hören? Kommen Sie an Bord unseres Starships zur kosmischen Chartshow: Die Giganten der Rockmusik erobern die Galaxis. Elektrisierende Klänge und coole Riffs treiben durchs All. Mit fetten Laserbeams geht es vorbei an gleißenden Sternen und in rasantem Flug durch phantastische Welten. Zurücklehnen und durchstarten zur fetzigsten Musikshow des Universums!

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n     E I N TR I TT : 1 2 , 0 0

23


P O P S TAR S

LICHTMOND – UNIVERSE OF LIGHT

Das 360-Grad-Erlebnis für die Sinne, an ausgewählten Samstagen in der Deluxe-Version! Eintauchen in eine andere Welt, in Landschaften, die sich aus Licht, Klang und Stimmen formen und uns einfangen mit ihrer Schönheit. LICHTMOND nimmt uns mit auf eine poetische Reise durch Musik- und Bildwelten – hin zur phantastischen Geburt der zweiten Sonne und der Entstehung des Lebens auf „Earth 2“.  Der überwältigende Surround-Sound verstärkt die intensiven visuellen Eindrücke und macht LICHTMOND unter der Sternenkuppel zu einem berührenden multimedialen Gesamtkunstwerk. Als Gastkünstler tragen die Musiklegende Alan Parsons, die berühmte korsische Formation „I Muvrini“ und der Brite Boy George zu diesem außergewöhnlichen Erlebnis bei. Lehnen Sie sich zurück – entspannen und genießen Sie! Das Album zur Show UNIVERSE OF LIGHT ist auf CD, DVD und 3D-Blu-ray erschienen und hat bereits nach wenigen Wochen Platin-Status erreicht sowie diverse Auszeichnungen erhalten – es ist im Planetariumsshop erhältlich. Süddeutsche Zeitung: „Eine solche Mischung aus Kreativität und technischer Brillanz hat es bisher nicht gegeben.“  LICHTMOND „Universe of Light“ Deluxe

Erleben Sie die erfolgreiche Musikshow an ausgewählten Wochenenden in der Deluxe-Version mit special Intro, neuem spektakulären 3D-Sound, brandneuem Bonus-Song und einer erweiterten Lasershow – ein Hochgenuss für alle Sinne!

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t 1 2 , 0 0

L ic h t m o nd D e lux e 1 2 , 5 0

P O P S TAR S

MIKE BATT PRÄSENTIERT: VOICES IN THE DARK

Das phantastische Universum des Mike Batt

Spektakuläre Bilder von magischer Schönheit, berauschende Musik, ein Erlebnis für die Sinne: Voices in the Dark eröffnet Welten, die durch die Musik von Mike Batt lebendig werden. Eine Postkarte als Tor zu einer versunkenen Stadt, Tarotkarten, die zum Leben erwachen, oder Balletttänzer in virtuellen Landschaften – eine Symphonie aus Klängen, Bildern und Emotionen. Zusammen mit 3D-Desi­ gnern, Zeichnern, Tänzern und Videokünstlern hat der Komponist seine Werke mit 360-Grad-Inszenierungen für die Sternenkuppel des Planetariums verbunden, die bereits mehrfach preisgekrönt wurden.  Mike Batt ist einer der erfolgreichsten Komponisten und Musikproduzenten unserer Zeit. Sein Werk erstreckt sich von Songs und Welthits wie „Bright Eyes“ (für Art Garfunkel) und „Nine Million Bicycles“ (für Katie Melua) über Filmmusik (z. B. „Watership Down“, „Caravans“) bis hin zu Musicals und symphonischen Werken.

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 2 , 0 0

24


P O P S TAR S

THE COSMIC WALL – A MONUMENT TO PINK FLOYD

Das musikalische Meisterwerk im XXL-Kuppelformat

Pink Floyds Album „The Wall“ (EMI Records) von 1979 ist wohl eine der kreativsten Schöpfungen in der Geschichte der Rockmusik. „Another Brick in the Wall“, „Hey You“, „Run like Hell“ und andere Songs zeichnen darin die Geschichte eines AntiHelden zwischen Krieg und Sehnsucht im 20. Jahrhundert. Erleben Sie die Songs aus diesem Meisterwerk unter der Sternenkuppel des Hamburger Planetariums in einer unglaublichen 360-Grad-Multimedia-Choreografie. Eine kosmische Verneigung vor Roger Waters, David Gilmour, Nick Mason und Richard Wright.

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 2 , 0 0

P O P S TAR S

DARK SIDE OF THE MOON

Ein audiovisuelles Erlebnis der Extraklasse Eine Hommage an eine der erfolgreichsten Bands aller Zeiten: Pink Floyd. Vor genau 30 Jahren erschien ihr epochales Konzertalbum, das im Planetarium Hamburg als ein Ausflug in fantasievolle dreidimensionale Bilderwelten, die rundherum auf die ganze Sternenkuppel projiziert werden, zelebriert wird. Erleben Sie eine Performance, bei der Bilder, 3D-Welten, Sterne und Lasereffekte zum ultimativen Ausflug ins Universum von Pink Floyd kombiniert werden. Dark Side of the Moon ist eine Reise in kosmische und menschliche Abgründe. Bombastischer Sound und fantastische Visionen in der Sternenkuppel.

R e g e l m ä ssi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 2 , 0 0

P O P S TAR S

DEEP SPACE NIGHT 3.1 – YURI'S NIGHT!

Alljährlich feiern Raumfahrt-Fans in aller Welt den 12. April im Andenken an Juri Gagarin, der am 12.04.1961 als erster Mensch die Erde umkreiste. In guter Tradition schließt sich das Planetarium Hamburg an und spielt an diesem Abend die DEEP SPACE NIGHT 3.1 mit Stimmen aus dem All, Sternen und ganz viel Space Rock! Feiern Sie mit – es wird ein musikalisches Licht- und Sternenspektakel zu Ehren des mutigen Kosmonauten! 1 2 . Ap r il 2 2 . 0 0 U h r Ein t r i t t : 1 2 , 0 0

25


P O P S TAR S

LE VOYaGE ABSTRAIT

Mit Soundpilot Raphaël Marionneau (abstrait music), Thomas W. Kraupe (Visuals) und Simon Böttcher/Mirko Kloweit (Licht & Laser). Eine abstrakte Reise in den Kosmos um uns und in uns, gesteuert von eigenen Träumen und Fantasien. Musikalisch reicht die Reise von klassischer und elektronischer Musik bis French Chill-out. Dabei durchqueren Sie Millionen von Lichtjahren in wenigen Sekunden und blicken in Regionen des Kosmos, die Sie nie zuvor gesehen haben. LE VOYAGE ABSTRAIT weckt mit den intensiven visuellen Eindrücken und den besonderen Musikarrangements vollkommen neue Emotionen. Die Multimedia-Show wurde von Raphaël Marionneau (le café abstrait), Thomas W. Kraupe und Simon Böttcher (Planetarium Hamburg) kreiert und gehört zu den erfolgreichsten Musikprogrammen der Stadt. Es ist das erste Event, bei dem ein DJ live mit der Multimedia-Technik eines Planetariums zusammenspielt, ein einzigartiges Erlebnis deutschlandweit. Begeben Sie sich auf eine abstrakte Reise durch Zeit und Raum mit Sternen, Laser- und Computeranimationen.

2 . Ap r il , 7 . M a i und 4 . J uni 2 0 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 7 , 0 0

Anz e i g e

26


k a l e nd e r

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff 8½ Planeten Reise zu den Sternen Milliarden Sonnen* Im Nachtflug durch die Galaxis* NDR Hörspiel: Traumrollen

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 19.30

– – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 15.50 21.00

01.04.

Meine Heimat – Unser Blauer Planet Zurück zum Mond Milliarden Sonnen Le voyage abstrait Uranus in Konjunktion mit der Sonne

10.00 11.00 12.00 20.30

– – – –

10.50 11.45 12.45 23.00

02.04.

Sonne, Mond und Stella Zurück zum Mond Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Milliarden Sonnen Im Nachtflug durch die Galaxis Reise zu den Sternen Lichtmond – Universe of Light Queen Heaven Mondsichel im „goldenen Tor der Ekliptik“ zwischen Hyaden und Plejaden

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 18.00 19.15 20.30

– – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 15.50 18.50 20.05 21.45

03.04.

Kleiner Stern im groSSen All Im Nachtflug durch die Galaxis Die Macht der Sterne Der kleine Tag – Das Sternenmusical 8½ Planeten Milliarden Sonnen Rockstars The World at Night – Himmelsbilder The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Dark Side of the Moon

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.30 21.30 22.45

– – – – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 15.50 17.00 18.20 21.00 22.30 23.40

04.04.

Das Geheimnis der Papierrakete Kleiner Stern im groSSen All 8½ Planeten Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam Reise zu den Sternen 8½ Planeten Lichtmond – Universe of Light Dark Side of the Moon Queen Heaven

13.00 14.00 15.00 16.00 17.15 18.30 19.45 21.00 22.15

– – – – – – – – –

13.45 14.45 15.50 16.45 18.05 19.20 20.35 21.55 23.30

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Meine Heimat – Unser Blauer Planet Das Geheimnis der Bäume 8½ Planeten Milliarden Sonnen Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Reise zu den Sternen Queen Heaven Mond südlich Jupiter im Sternbild Zwillinge

11.00 13.00 14.00 15.00 16.15 17.15 18.15 19.30

– – – – – – – –

12.15 13.50 14.45 15.50 17.00 18.05 19.05 20.45

*Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle.

m i

DO

FR

05.04. SA Astronomietag

06.04. SO

07.04.

Keine Vorstellungen Zunehmender Halbmond um 10.31 Uhr im Sternbild Zwillinge

Das Geheimnis der Bäume 8½ Planeten Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Mond in Erdferne. Mars in Opposition zur Sonne. Vor 50 Jahren startete Gemini 1

di

MO

10.00 – 10.45 11.00 – 11.50 12.00 – 12.50

08.04. di


09.04. M I

10.04. D O

11.04. FR

12.04. SA Yuri‘s Night

13.04. SO

10.00 11.00 12.00 13.30

– – – –

10.45 11.50 12.50 14.45

15.30 17.00 18.00 19.15 20.30

– – – – –

16.20 17.50 18.50 20.15 21.45

10.00 11.00 12.00 13.30 15.30 18.00 19.15 20.30

– – – – – – – –

10.50 11.45 13.15 14.30 16.45 18.50 20.05 21.45

8½ Planeten Sonne, Mond und Stella Der kleine Tag – Das Sternenmusical Tabaluga und die Zeichen der Zeit Sternenklang am Nachmittag – Mit Christine Schütze Im Nachtflug durch die Galaxis Reise zu den Sternen Queen Heaven Mond südlich Regulus im Sternbild Löwe

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00 20.15 21.45

– – – – – – – – – –

10.45 11.50 12.45 14.30 15.45 17.05 18.20 19.50 21.20 23.00

Das Geheimnis der Bäume 8½ Planeten Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam Tabaluga und die Zeichen der Zeit Milliarden Sonnen Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Rockstars Der Sternenschatz von Atlantis Lichtmond – Universe of Light deluxe Queen Heaven

13.00 14.15 15.15 16.30 17.45 19.00 20.15 22.00

– – – – – – – –

14.00 15.00 16.15 17.20 18.30 19.50 21.20 23.10

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Kleiner Stern im groSSen All Tabaluga und die Zeichen der Zeit 8½ Planeten Milliarden Sonnen Reise zu den Sternen Lichtmond – Universe of Light deluxe Deep Space Night 3.1 – YURI´S NIGHT SPECIAL

11.00 13.00 14.00 15.15 16.30 17.30 18.30 19.45

– – – – – – – –

12.00 13.50 15.00 16.00 17.20 18.15 19.20 20.40

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Meine Heimat – Unser Blauer Planet Tabaluga und die Zeichen der Zeit Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam 8½ Planeten Milliarden Sonnen Lichtmond – Universe of Light Dark Side of the Moon Kleinplanet Vesta in Opposition zur Sonne im Sternbild Jungfrau (Fernglas)

14.04.

Keine Vorstellungen Mond südlich Mars im Sternbild Jungfrau. Mars in Erdnähe (92,4 Millionen km)

MO

15.04. D I

16.04. M I

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00

– – – – –

10.45 11.45 13.00 14.50 15.50

Kleiner Stern im groSSen All Sonne, Mond und Stella Tabaluga und die Zeichen der Zeit Reise zu den Sternen* Im Nachtflug durch die Galaxis* Vollmond um 9.42 Uhr im Sternbild Jungfrau. Mondfinsternis von Mitteleuropa aus nicht zu sehen

10.00 11.00 12.00 13.30

– – – –

10.45 11.45 12.45 14.45

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Das Geheimnis der Papierrakete Zurück zum Mond Wie funktioniert das Universum? Lektion 1: Gravitation und Bewegung Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Mond rechts von Saturn im Sternbild Waage

15.00 – 15.50

17.04. D O

Das Geheimnis der Papierrakete Reise zu den Sternen Die Macht der Sterne Wie funktioniert das Universum? Lektion 1: Gravitation und Bewegung Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Im Nachtflug durch die Galaxis Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Tabaluga und die Zeichen der Zeit Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.30 21.15

– – – – – – – – –

10.50 11.50 12.45 14.50 15.50 17.05 18.20 20.45 22.30

Meine Heimat – Unser Blauer Planet 8½ Planeten Milliarden Sonnen Reise zu den Sternen Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Im Nachtflug durch die Galaxis Rockstars Die Sternenbucht mit Marcel Lichter & Friends Queen Heaven Mond links von Saturn im Sternbild Waage. Saturnbedeckung von Europa aus nicht zu sehen


Tabaluga und die Zeichen der Zeit Reise zu den Sternen Der Sternenschatz von Atlantis Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde Gedenken an Rudolf H. Herget

13.30 15.00 16.15 17.30 19.00

– – – – –

14.30 15.50 17.05 18.20 20.30

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Tabaluga und die Zeichen der Zeit Milliarden Sonnen Voices in the Dark Die Macht der Sterne Reise zu den Sternen Lichtmond – Universe of Light deluxe Sonne tritt in das Sternbild Widder

13.30 15.00 16.15 17.30 18.45 20.00 21.15

– – – – – – –

14.45 16.00 17.00 18.25 19.35 20.50 22.20

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Tabaluga und die Zeichen der Zeit Kleiner Stern im groSSen All Der Sternenschatz von Atlantis Milliarden Sonnen Rockstars Lichtmond – Universe of Light deluxe Queen Heaven

11.00 13.00 14.30 15.30 16.45 18.00 19.15 20.45

– – – – – – – –

12.15 14.00 15.15 16.20 17.30 18.50 20.20 22.00

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Das Geheimnis der Bäume Sonne, Mond und Stella Tabaluga und die Zeichen der Zeit Im Nachtflug durch die Galaxis Reise zu den Sternen Rockstars Queen Heaven

11.00 13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 18.45 20.00

– – – – – – – –

12.00 13.45 14.45 16.00 17.05 18.20 19.35 21.15

Meine Heimat – Unser Blauer Planet 8½ Planeten Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam* Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht* Maximum des Meteorschauers der Lyriden. Abnehmender Halbmond um 9.52 Uhr im Sternbild Steinbock

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00

– – – – –

10.50 11.50 12.50 14.45 15.50

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Wie funktioniert das Universum? Lektion 1: Gravitation und Bewegung Der kleine Tag – Das Sternenmusical 8½ Planeten Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Im Nachtflug durch die Galaxis Dark Side of the Moon Mond in Erdnähe

10.00 – 11.15 11.30 – 12.45 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00 20.15

– – – – – –

14.45 15.50 17.00 18.30 19.50 21.10

Der groSSe Tag des „kleinen Tages“

Das Geheimnis der Bäume Kleiner Stern im groSSen All Reise zu den Sternen Milliarden Sonnen Im Nachtflug durch die Galaxis Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde Lichtmond – Universe of Light Mit Hausmeister Rudi zu den Sternen The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.30 21.15

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 15.50 17.05 18.20 20.45 22.15

24.04.

Das Geheimnis der Papierrakete Sonne, Mond und Stella Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit 8½ Planeten Reise zu den Sternen Von der Fixsternsphäre zum Planck-Satelliten Queen Heaven Mondsichel rechts von „Morgenstern“ Venus

10.00 11.00 12.00 14.30 16.00 17.15 19.30 22.00

– – – – – – – –

10.45 11.45 12.45 15.30 16.50 18.05 21.00 23.15

25.04.

*Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle.

18.04. K a r f r e i ta g

19.04. SA

20.04. O s t e r s o n n ta g

21.04. O s t e r m o n ta g

22.04. DI E a r t h D ay

23.04. M I

DO

FR


26.04. SA

27.04. SO

Beginn Pfingstferien

28.04. MO

29.04. di

30.04. mi

01.05. d o Ta g d e r Arbeit

02.05. fr

Ende Pfingstferien

03.05. s a

13.00 14.15 15.15 16.30 17.30 18.45 20.00 21.30 22.45

– – – – – – – – –

14.00 15.00 16.05 17.15 18.20 19.35 21.05 22.30 23.40

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Kleiner Stern im groSSen All Der Sternenschatz von Atlantis Milliarden Sonnen Rockstars Reise zu den Sternen Lichtmond – Universe of Light deluxe The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Dark Side of the Moon Merkur in oberer Konjunktion mit der Sonne. Mondsichel links von „Morgenstern“ Venus

11.00 13.00 14.00 15.15 16.15 17.30 20.00

– – – – – – –

12.15 13.50 15.00 16.00 17.05 18.45 22.00

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Meine Heimat – Unser Blauer Planet Tabaluga und die Zeichen der Zeit Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam 8½ Planeten Queen Heaven Spirit und Gospels, die das Herz bewegen

11.00 12.00 13.30 14.30 15.30

– – – – –

11.45 13.00 14.15 15.15 16.20

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Tabaluga und die Zeichen der Zeit Kleiner Stern im groSSen All Milliarden Sonnen Reise zu den Sternen

11.00 12.00 13.30 15.00 16.00

– – – – –

11.45 12.50 14.30 15.50 16.45

Kleiner Stern im groSSen All Reise zu den Sternen Tabaluga und die Zeichen der Zeit* 8½ Planeten* Milliarden Sonnen* Neumond um 8.14 Uhr im Sternbild Widder. Ringförmige Sonnenfinsternis, von Europa aus nicht zu sehen

11.00 12.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00 20.15

– – – – – – – –

11.45 12.50 14.45 15.50 17.05 18.20 19.50 21.10

Sonne, Mond und Stella 8½ Planeten Der kleine Tag – Das Sternenmusical Im Nachtflug durch die Galaxis Reise zu den Sternen Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Lichtmond – Universe of Light Dark Side of the Moon Neulicht des Mondes im Sternbild Stier

11.00 13.00 14.00 15.00 16.00 17.30 18.45 20.00 21.15

– – – – – – – – –

12.00 13.45 14.45 15.45 17.00 18.20 19.35 21.00 22.30

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Das Geheimnis der Papierrakete Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Reise zu den Sternen Rockstars The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Queen Heaven Schmale Mondsichel nördlich Aldebaran im Sternbild Stier (Fernglas)

11.00 12.00 13.30 16.30 17.45 18.45 20.00 21.30 22.45

– – – – – – – – –

11.45 13.00 14.15 17.20 18.30 19.35 21.05 22.20 23.40

Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Sonne, Mond und Stella Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Milliarden Sonnen Reise zu den Sternen Lichtmond – Universe of Light deluxe Rockstars Dark Side of the Moon

13.00 14.00 15.30 16.30 17.30 19.00 20.15 21.30

– – – – – – – –

13.50 15.00 16.15 17.20 18.20 19.50 21.20 22.45

Meine Heimat – Unser Blauer Planet Tabaluga und die Zeichen der Zeit Milliarden Sonnen 8½ Planeten Rockstars Reise zu den Sternen Lichtmond – Universe of Light deluxe Queen Heaven Mondsichel rechts unterhalb Jupiter im Sternbild Zwillinge


Tabaluga und die Zeichen der Zeit Der kleine Tag – Das Sternenmusical Kleiner Stern im groSSen All Der Sternenschatz von Atlantis Voices in the Dark Milliarden Sonnen Reise zu den Sternen Queen Heaven Mondsichel links unterhalb Jupiter im Sternbild Zwillinge

11.00 13.00 14.30 15.30 16.45 18.00 19.00 20.15

– – – – – – – –

12.00 14.15 15.15 16.20 17.40 18.45 19.50 21.30

04.05. s o

05.05.

Keine Vorstellungen

m o

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Sonne, Mond und Stella Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Milliarden Sonnen* Im Nachtflug durch die Galaxis* Morgens Maximum des Meteorschauers der Eta-Aquariden. Mond in Erdferne

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00

– – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 15.50

Kleiner Stern im groSSen All Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Wie funktioniert das Universum? Lektion 1: Gravitation und Bewegung Tabaluga und die Zeichen der Zeit Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Le voyage abstrait Zunehmender Halbmond um 5.15 Uhr im Sternbild Krebs

10.00 11.00 12.00 13.15 14.00

– – – – –

10.45 11.45 13.00 13.45 15.15

15.45 17.15 18.30 20.30

– – – –

16.45 18.05 19.00 23.00

Das Geheimnis der Bäume Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde 8½ Planeten Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Milliarden Sonnen Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Reise zu den Sternen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Beginn der Abendsichtbarkeit von Merkur

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 18.45 20.00 21.00

– – – – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.30 15.45 17.05 18.20 19.45 20.30 22.00

08.05.

Das Geheimnis der Papierrakete Sonne, Mond und Stella Milliarden Sonnen Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Tabaluga und die Zeichen der Zeit Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Neues aus der Unendlichkeit Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 13.30 14.30 16.00 17.30 19.30 22.00

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.45 14.00 15.30 16.50 18.00 21.00 23.15

09.05.

Kleiner Stern im groSSen All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Reise zu den Sternen Milliarden Sonnen Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Voices in the Dark Lichtmond – Universe of Light deluxe Rockstars Dark Side of the Moon Saturn in Opposition zur Sonne im Sternbild Waage. Mond rechts von Mars

13.00 14.00 15.15 16.00 17.15 18.15 19.00 20.15 21.30 22.45

– – – – – – – – – –

13.45 15.00 15.45 16.50 18.00 18.45 19.55 21.20 22.20 23.40

10.05.

*Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle.

06.05. DI

07.05. M I

DO

f r

s a


11.05. s o

11.00 13.00 14.30 15.45 16.30 17.30 18.45 19.30

– – – – – – – –

12.15 14.00 15.20 16.15 17.15 18.25 19.15 20.45

12.05.

Keine Vorstellungen Mond zwischen Mars und Saturn

mo

13.05. D I

14.05. M I

15.05. D O

16.05. FR

17.05. s a

18.05. So

19.05. MO

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die Macht der Sterne Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Milliarden Sonnen Voices in the Dark Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Queen Heaven Mond links von Mars im Sternbild Jungfrau

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 18.30 19.30

– – – – – – –

10.45 11.45 13.00 14.50 15.50 19.00 21.30

Kleiner Stern im groSSen All Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam Tabaluga und die Zeichen der Zeit Reise zu den Sternen* Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht* Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires NDR-Hörspiel: Das Wittgensteinprogramm Mond rechts von Saturn im Sternbild Waage

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.30 18.00 19.15 20.30

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 15.50 17.20 18.50 20.05 21.45

Milliarden Sonnen Das Geheimnis der Bäume Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Milliarden Sonnen Im Nachtflug durch die Galaxis Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde Lichtmond – Universe of Light Reise zu den Sternen Queen Heaven Klangwolke vor dem Planetarium 21.00 Uhr Sonne tritt in das Sternbild Stier. Vollmond um 21.16 im Sternbild Waage links von Saturn

10.00 11.00 12.00 13.30 15.30 17.30 18.30 20.00 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.30 16.45 18.00 19.30 20.45 21.55

Zurück zum Mond Das Geheimnis der Papierrakete Im Nachtflug durch die Galaxis Tabaluga und die Zeichen der Zeit Sternenklang am Nachmittag – Mit Fumiko Shiraga Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Tabaluga und die Zeichen der Zeit Milliarden Sonnen Dark Side of the Moon

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.30 21.30

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.30 15.50 17.05 18.00 20.45 22.45

Milliarden Sonnen Sonne, Mond und Stella Reise zu den Sternen Tabaluga und die Zeichen der Zeit 8½ Planeten Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Sterne und Planeten im Sommer 2014 Queen Heaven Vor 45 Jahren zerschellte Venera 5 auf Venus

13.00 14.00 15.00 16.30 17.30 18.45 19.30 21.00 22.15

– – – – – – – – –

13.45 14.45 16.00 17.15 18.20 19.15 20.35 22.00 23.10

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Das Geheimnis der Bäume Tabaluga und die Zeichen der Zeit Milliarden Sonnen Rockstars Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Lichtmond – Universe of Light deluxe The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Dark Side of the Moon Vor 45 Jahren zerschellte Venera 6 auf Venus

11.00 13.00 14.00 15.30 16.45 18.00 19.15

– – – – – – –

12.15 13.45 15.00 16.15 17.35 18.50 20.20

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Kleiner Stern im groSSen All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam 8½ Planeten Reise zu den Sternen Lichtmond – Universe of Light deluxe Mond in Erdnähe. Vor 45 Jahren startete Apollo 10 Keine Vorstellungen


Das Geheimnis der Bäume 8½ Planeten Im Nachtflug durch die Galaxis Milliarden Sonnen* Reise zu den Sternen* Lesung des NASA Astronauten Chris Hadfield „Anleitung zur Schwerelosigkeit“ Morgens Maximum des Meteorschauers der Scorpiden-Sagittariden

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 19.00

– – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 15.50 20.20

20.05.

Kleiner Stern im groSSen All Sonne, Mond und Stella Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Im Nachtflug durch die Galaxis 8½ Planeten Tabaluga und die Zeichen der Zeit Milliarden Sonnen Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Dark Side of the Moon Abnehmender Halbmond um 14.59 Uhr im Sternbild Wassermann. Mars wird rechtläufig

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 16.30 17.30 19.00 20.00 21.00

– – – – – – – – – –

10.45 11.45 12.45 14.30 15.50 17.20 18.30 19.45 20.30 21.55

21.05.

Sonne, Mond und Stella Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam Tabaluga und die Zeichen der Zeit 8½ Planeten Reise zu den Sternen Milliarden Sonnen Rockstars Die Sternenbucht mit Marcel Lichter & Friends Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.30 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.45 13.00 14.50 15.50 17.00 18.20 20.45 22.15

22.05.

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Das Geheimnis der Papierrakete Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Zurück zum Mond Rockstars Milliarden Sonnen The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Dark Side of the Moon Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.30 17.30 18.45 19.45 21.00 22.15

– – – – – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 16.00 17.15 18.20 19.30 20.45 21.55 23.30

23.05.

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Kleiner Stern im groSSen All Milliarden Sonnen Die Macht der Sterne 8½ Planeten Lichtmond – Universe of Light deluxe Dark Side of the Moon Queen Heaven Morgens möglicher Sternschnuppenschauer mit Feuerkugeln!

13.30 15.00 16.00 17.00 18.15 19.30 21.00 22.15

– – – – – – – –

14.30 15.45 16.45 17.50 19.05 20.35 21.55 23.30

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Meine Heimat – Unser Blauer Planet Sonne, Mond und Stella Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam Tabaluga und die Zeichen der Zeit Rockstars Per Anhalter durch die Galaxis -Towel Day Merkur in größter östlicher Elongation (23 Grad). Mondsichel rechts von „Morgenstern“ Venus

11.00 13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.30

– – – – – – –

12.15 13.50 14.45 15.45 17.15 18.20 21.30

* Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle.

M I

DO

FR

24.05. SA

25.05. SO E a r t h D ay

26.05.

Keine Vorstellungen Sehr schmale Mondsichel links von „Morgenstern“ Venus

Meine Heimat – Unser Blauer Planet Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit

DI

MO

10.00 – 10.50 11.00 – 11.45 12.00 – 13.00

27.05. DI


28.05. mi

29.05. d o H i m m e l fa h r t

30.05. fr

31.05. s a

01.06. s o

10.00 11.00 12.00 14.00 15.30 17.00 18.15 19.30 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.45 15.00 16.15 17.50 19.05 20.20 22.15

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Das Geheimnis der Papierrakete Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam Tabaluga und die Zeichen der Zeit Milliarden Sonnen Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde Schwarze Löcher – Monster im All Queen Heaven Neumond um 20.40 im Sternbild Stier

11.30 13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 20.30

– – – – – – – –

12.30 13.45 14.45 16.00 17.05 18.20 20.05 21.45

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Kleiner Stern im groSSen All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Reise zu den Sternen Rockstars Lichtmond – Universe of Light deluxe Queen Heaven Ende der Abendsichtbarkeit von Merkur

11.00 12.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00 20.15 21.30 22.45

– – – – – – – – – –

11.45 12.50 14.30 15.50 17.05 18.20 20.00 21.20 22.30 23.40

Milliarden Sonnen 8½ Planeten Tabaluga und die Zeichen der Zeit Schwarze Löcher – Monster im All Reise zu den Sternen Rockstars Tabaluga und die Zeichen der Zeit Lichtmond – Universe of Light deluxe The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Dark Side of the Moon Neulicht des Mondes

13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 18.45 20.00 21.30

– – – – – – – –

13.45 14.45 16.00 17.05 18.20 19.40 21.05 22.45

Kleiner Stern im groSSen All Das Geheimnis der Bäume Tabaluga und die Zeichen der Zeit Schwarze Löcher – Monster im All Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Voices in the Dark Lichtmond – Universe of Light deluxe Queen Heaven Schmale Mondsichel rechts unterhalb Jupiter im Sternbild Zwillinge

11.00 13.00 14.00 15.15 16.30 17.30 18.30 20.00

– – – – – – – –

12.00 13.50 15.00 16.00 17.20 18.20 19.00 22.00

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Meine Heimat – Unser Blauer Planet Tabaluga und die Zeichen der Zeit Sonne, Mond und Stella Schwarze Löcher – Monster im All Im Nachtflug durch die Galaxis Tango 360° und die Sterne über Buenos Aires Sternenpromenade – Mit Alexander Raytchev Mondsichel links unterhalb Jupiter im Sternbild Zwillinge

02.06.

Keine Vorstellungen

mo

03.06. di

04.06. mi World Environment D ay

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 19.30

– – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 15.50 21.00

Das Geheimnis der Bäume Sonne, Mond und Stella Schwarze Löcher – Monster im All Milliarden Sonnen* Schwarze Löcher – Monster im All* NDR-Hörspiel: Minnie oder ein Fall von Geringfügigkeit Mond in Erdferne

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 20.30

– – – – – – – –

10.45 11.50 12.45 14.50 15.50 17.15 18.20 23.00

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Milliarden Sonnen Reise zu den Sternen Schwarze Löcher – Monster im All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Schwarze Löcher – Monster im All Le voyage abstrait


Meine Heimat – Unser Blauer Planet Das Geheimnis der Papierrakete Im Nachtflug durch die Galaxis Reise zu den Sternen Schwarze Löcher – Monster im All Lichtmond – Universe of Light Schwarze Löcher – Monster im All Queen Heaven Zunehmender Halbmond um 22.39 Uhr im Sternbild Löwe

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 18.00 19.15 20.30

– – – – – – – –

10.50 11.45 12.50 14.50 15.50 18.50 20.05 21.45

05.06.

Das Geheimnis der Papierrakete Sonne, Mond und Stella Schwarze Löcher – Monster im All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Schwarze Löcher – Monster im All 8½ Planeten Rockstars Schwarze Löcher – Monster im All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Lichtmond – Universe of Light deluxe Dark Side of the Moon

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 16.15 17.30 18.45 20.00 21.15 22.30

– – – – – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.30 15.50 17.05 18.20 19.35 21.00 22.20 23.25

06.06.

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Milliarden Sonnen Reise zu den Sternen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Lichtmond – Universe of Light deluxe The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Queen Heaven Merkur wird rückläufig. Mond südlich Mars im Sternbild Jungfrau

14.30 15.45 16.45 18.00 19.30 21.00 22.15

– – – – – – –

15.30 16.30 17.35 19.00 20.35 22.00 23.30

07.06.

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Kleiner Stern im groSSen All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Reise zu den Sternen 8½ Planeten Rockstars Lichtmond – Universe of Light deluxe Queen Heaven Mond links von Mars im Sternbild Jungfrau

11.00 13.00 14.00 15.30 16.45 18.00 19.15 20.30

– – – – – – – –

12.15 13.45 15.00 16.20 17.35 18.50 20.20 21.45

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die Macht der Sterne Voices in the Dark Tabaluga und die Zeichen der Zeit Milliarden Sonnen Dark Side of the Moon Mond rechts von Saturn

11.00 13.00 14.00 15.15 16.30 17.45 19.00 20.00

– – – – – – – –

12.15 13.45 15.00 16.05 17.25 18.45 19.45 20.55

Meine Heimat – Unser Blauer Planet Milliarden Sonnen Zurück zum Mond Milliarden Sonnen* Schwarze Löcher – Monster im All* Neptun wird rückläufig im Sternbild Wassermann. Mond knapp südlich Saturn

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00

– – – – –

10.50 11.45 12.45 14.45 15.50

10.06.

Kleiner Stern im groSSen All Sonne, Mond und Stella Schwarze Löcher – Monster im All Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam Im Nachtflug durch die Galaxis Schwarze Löcher – Monster im All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Schwarze Löcher – Monster im All Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.30 18.00 19.30 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 15.50 17.20 19.00 20.20 22.15

11.06.

Das Geheimnis der Bäume Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde Tabaluga und die Zeichen der Zeit Der Sternenschatz von Atlantis Milliarden Sonnen Schwarze Löcher – Monster im All Die Sternenbucht mit Marcel Lichter & Friends Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.30 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.30 15.50 17.00 18.20 20.45 22.15

12.06.

*Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle.

dO

f r

s a

08.06. P f i n g s tS o n n ta g

09.06. P f i n g s tM o n ta g

di

m i

d o


13.06. fr

14.06. s a

15.06. s o

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.30 17.45 19.00 20.15 21.30 22.45

– – – – – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.50 16.00 17.20 18.35 19.50 21.20 22.30 23.40

Milliarden Sonnen 8½ Planeten Im Nachtflug durch die Galaxis Reise zu den Sternen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Schwarze Löcher – Monster im All Rockstars Reise zu den Sternen Lichtmond – Universe of Light deluxe The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Dark Side of the Moon Klangwolke vor dem Planetarium 21.00 Uhr Vollmond um 6.11 Uhr im Sternbild Schlangenträger

13.00 14.00 15.30 16.30 17.30 19.00 20.15 21.30

– – – – – – – –

13.45 15.00 16.20 17.15 18.30 19.50 21.05 22.45

Kleiner Stern im groSSen All Tabaluga und die Zeichen der Zeit 8½ Planeten Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Der Sternenschatz von Atlantis Lichtmond – Universe of Light Queen Heaven

11.00 13.00 14.30 15.30 16.45 18.15 19.30

– – – – – – –

12.00 14.15 15.15 16.20 17.45 19.00 20.45

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Der kleine Tag – Das Sternenmusical Das Geheimnis der Bäume Reise zu den Sternen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Milliarden Sonnen Queen Heaven

16.06.

Keine Vorstellungen

mO

17.06. di

18.06. mi

19.06. d o

20.06. fr

21.06. s a

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00

– – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 15.50

Das Geheimnis der Papierrakete 8½ Planeten Reise zu den Sternen Milliarden Sonnen* Schwarze Löcher – Monster im All*

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 16.30 18.00 19.15 20.30

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.45 14.30 15.50 17.15 19.00 20.05 21.45

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Sonne, Mond und Stella Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Schwarze Löcher – Monster im All Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Rockstars Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 18.00 19.15 20.30

– – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 15.50 18.55 20.05 21.45

Milliarden Sonnen Das Geheimnis der Bäume Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Milliarden Sonnen Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde Voices in the Dark Reise zu den Sternen Queen Heaven Abnehmender Halbmond um 20.39 Uhr im Sternbild Fische

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 16.30 18.00 19.15 20.30 22.00

– – – – – – – – – –

10.45 11.45 12.45 14.30 15.50 17.20 19.00 20.05 21.35 23.15

Kleiner Stern im groSSen All Das Geheimnis der Papierrakete Zurück zum Mond Tabaluga und die Zeichen der Zeit Schwarze Löcher – Monster im All 8½ Planeten Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die Macht der Sterne Lichtmond – Universe of Light deluxe Queen Heaven Merkur in unterer Konjunktion mit der Sonne

13.00 14.00 15.15 16.30 17.45 19.00 20.15 21.30 22.45

– – – – – – – – –

13.45 15.00 16.00 17.20 18.45 19.55 21.20 22.30 23.40

Kleiner Stern im groSSen All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Das Geheimnis der Papierrakete Reise zu den Sternen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Voices in the Dark Lichtmond – Universe of Light deluxe The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Dark Side of the Moon Sommeranfang um 12.51 Uhr. Sonne tritt in das Sternbild Zwillinge. Morgens Mond knapp nördlich Uranus


Der kleine Tag – Das Sternenmusical Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Tabaluga und die Zeichen der Zeit 8½ Planeten Milliarden Sonnen Rockstars Tabaluga und die Zeichen der Zeit Dark Side of the Moon

11.00 13.00 14.00 15.30 16.30 17.30 18.45 20.00

– – – – – – – –

12.15 13.45 15.00 16.20 17.15 18.20 19.45 20.55

22.06. s o

23.06.

Keine Vorstellungen

MO

Kleiner Stern im groSSen All Sonne, Mond und Stella Tabaluga und die Zeichen der Zeit Reise zu den Sternen* Schwarze Löcher – Monster im All* Schmale Mondsichel rechts von Venus. Vor 40 Jahren startete die sowjetische Raumstation Salyut 3

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00

– – – – –

10.45 11.45 13.00 14.50 15.50

Das Geheimnis der Papierrakete 8½ Planeten Zurück zum Mond Reise zu den Sternen Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde Tabaluga und die Zeichen der Zeit Milliarden Sonnen Reise zu den Sternen Dark Side of the Moon Sehr schmale Mondsichel links unterhalb von „Morgenstern“ Venus im Sternbild Stier

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.30 18.00 19.15 20.30

– – – – – – – – –

10.45 11.50 12.45 14.50 15.50 17.30 18.45 20.05 21.25

Das Geheimnis der Bäume Schwarze Löcher – Monster im All Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Tabaluga und die Zeichen der Zeit Im Nachtflug durch die Galaxis Rockstars Lichtmond – Universe of Light Queen Heaven Jupiter verschwindet in der Abenddämmerung

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 18.00 19.15 20.30

– – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.30 15.50 18.50 20.05 21.45

Kleiner Stern im groSSen All Sonne, Mond und Stella Der kleine Tag – Das Sternenmusical Milliarden Sonnen Schwarze Löcher – Monster im All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Der Sternenschatz von Atlantis Reise zu den Sternen Lichtmond – Universe of Light deluxe Queen Heaven Neumond um 10.08 Uhr im Sternbild Zwillinge

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.30 18.00 19.15 20.30 22.00

– – – – – – – – – –

10.45 11.45 13.15 14.45 15.50 17.30 18.50 20.05 21.35 23.15

27.06.

Tabaluga und die Zeichen der Zeit Kleiner Stern im groSSen All Wasser – Der Stoff, der von den Sternen kam Tabaluga und die Zeichen der Zeit Reise zu den Sternen Lichtmond – Universe of Light deluxe The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Dark Side of the Moon

13.30 15.00 16.15 17.30 18.45 20.15 21.30 22.45

– – – – – – – –

14.30 15.45 17.00 18.30 19.35 21.20 22.30 23.40

28.06.

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Tabaluga und die Zeichen der Zeit 8½ Planeten Milliarden Sonnen Rockstars Reise zu den Sternen Queen Heaven

11.00 13.00 14.00 15.30 16.30 17.30 18.45 20.00

– – – – – – – –

12.15 13.45 15.00 16.20 17.15 18.20 19.35 21.15

29.06.

Keine Vorstellungen Neulicht des Mondes in Erdferne

* Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle. Änderungen vorbehalten

24.06. di

25.06. m i

26.06. d o

f r

s a

s o

30.06. MO


S e r vic e - I n f o

TICKETS

Telefon: 040/42 88 65 20, täglich von 9 bis 20 Uhr Internet: www.planetarium-hamburg.de E-Mail: ticket@planetarium-hamburg.de Reservierte Karten müssen bis 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung unter Angabe der Reservierungsnummer abgeholt werden. Nach Beginn einer Veranstaltung ist aus Sicherheitsgründen kein Einlass und kein Wiedereinlass mehr möglich. ÖFFNUNGSZEITEN DER KASSE

Mo. & Di.: 9–17 Uhr / Mi. & Do.: 9–21 Uhr / Fr.: 9–22 Uhr Sa.: 12–22 Uhr / So.: 10–20 Uhr Sonderregelungen in den Schulferien und an Feiertagen PREISE

Erwachsene 10,00 €, ermäßigt 6,00 €. Bei Vorstellungen in 3D zzgl. 1,00 € Leihgebühren für Spezial-3D-Brille. Bei Konzert-, Theater-, Musik- und Sonderveranstaltungen gelten andere Preise (siehe Programm). Schulklassen im Klassenverband (ab 12 Personen): 5,00 € pro Schüler für „Sternenwissen“ und „Sterne für Kinder“ (zwei begleitende Lehrkräfte frei). Ermäßigungsberechtigt sind Kinder bis Vollendung des 16. Lebensjahres, Schüler, Auszubildende, Studierende, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst (BFD), am Freiwilligen Sozialen Jahr, am Freiwilligen Ökologischen Jahr, freiwillig Wehrdienstleistende sowie Erwerbslose und Empfänger von Leistungen nach dem II. und XII. Sozialgesetzbuch (Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Grundsicherung/Sozialhilfe). Bitte zeigen Sie entsprechende Nachweise unaufgefordert beim Einlass vor. AUSSICHTSPLATTFORM

Di.-Fr. ab 9.30 Uhr, Sa. ab 13.00 Uhr, So. ab 11.00 Uhr, jeweils bis Beginn der letzten Vorstellung. Montags geschlossen, ausgenommen Ferien und Feiertage

AUDIOSERVICE

Mehrsprachiger Service für ausgewählte Produktionen (siehe Programmübersicht). Unterstützung für Hörgeschädigte – beste Verständlichkeit über Induktionsschleifentechnik, die die Sprache direkt auf Ihr Hörgerät überträgt. Kopfhörer erhalten Sie an der Kasse oder beim Einlass. Dieser Service wird mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins des Planetarium Hamburg ermöglicht. HAMBURG HIMMLISCH – SPRECHSTUNDE

Am Telefon stehen die Astronomen des Planetariums donnerstags von 15 bis 16 Uhr zu allen Fragen aus dem Bereich „Himmelskunde und Weltall“ Rede und Antwort. Außerhalb der Sprechstunde können Sie hier Informationen über aktuelle Himmelsereignisse abrufen. Telefon: 040/428 86 52-55 Mövenpick-Partnerschaft

Im Rahmen der Partnerschaft des 4 Sterne Superior Mövenpick Hotel und Planetarium Hamburg gibt es gegen Vorlage eines Planetariumstickets einen Preisnachlass von 10% auf alle Speisen und Getränke im Mövenpick Hotel Restaurant oder in der CAVE Bar. Karten für das Planetarium können auch im Hotel gebucht werden. Bildquellen: the content dome GmbH, NASA, ESA, AIDA Cruises, Andreas Kreutzer, Andreas Langensee, Musik für dich, #billionsuns@2013, Evans & Sutherland, American Museum of Natural History, www.googlelunarxprize.org, LDA Sachsen-Anhalt/J. Lipták, Mirage 3D, ESO, Timo Wuerz, Audio Visual Imagineering, Softmachine, www.malzkornfoto. de, Frank Michael Arndt, Tine Acke, tranquillium.de, Clark Planetarium, Hardy Brackmann, Thomas Marek, Queen Productions Ltd., 2012 blu phase media GmbH, Dramatico Mindgamesproductions/Terry Rudat, Starlight Productions, Reike Jakumeit, Gernot Meiser, Wally Pacholka, Victor Zelentsov/NASA, Marcel Stammen, CampMeiaStudio. com/Zoomin Contenidos/Ciudad de Buenos Aires, Joe Curtis Williams, Denver Museum of Nature & Science, ESA/ ATG medialab, ESO/S. Brunier, NASA/Goddard Space Flight Center Conceptual Image Lab, Tabaluga Enterprises GmbH/Andreas Ortner, Planetarium Hamburg Gestaltung: Planetarium Hamburg, Layout: Katja Frauenkron. Änderungen vorbehalten.


LAGE UND ERREICHBARKEIT

Öffentliche Verkehrsmittel: U3 bis Borgweg, Bus 179 bis Stadtpark (Planetarium), von dort ca. 3 Minuten Fußweg.Oder U1 bis Hudtwalckerstraße, Bus 20 oder 26 bis Haltestelle Ohlsdorfer Straße, von dort ca. 5 Minuten Fußweg. Mit dem Auto: Richtung City Nord/Stadtpark/Winterhude. Parkplatz im Linnering (Jahnkampfbahn/Ohlsdorfer Straße) oder in der Otto-Wels-Straße. Besuchern mit einem Schwerbehindertenausweis oder einem aG-Ausweis ist das Parken beim Lift an der Rückseite des Planetariums erlaubt (Zufahrt über Linnering). Das Planetarium Hamburg ist ein Landesbetrieb der Freien und Hansestadt Hamburg. Geschäftsführung: Thomas W. Kraupe (Direktor), Michael Jenke (Kaufm. Geschäftsführer) Adresse

Planetarium Hamburg Otto-Wels-Straße 1 (vormals Hindenburgstr. 1b) 22303 Hamburg (Stadtpark) Telefon 040/428 86 52-0 Telefax 040/428 86 52-99 info@planetarium-hamburg.de www.planetarium-hamburg.de

Anz e i g e


Programm April - Juni 2014  

Das Programmheft des Planetarium Hamburg für das 2. Quartal 2014

Advertisement