Programm q1 2015 final2

Page 1

P r o g r a m m h e f t

01

02

03

2015

p l a n e ta r i u m h a m b u r g . d e r h i m m e l a u f e r d e n .


ASTRONOMIEKURS-TRILOGIE FÜR EINSTEIGER: Teile II + III

mit Dr. Bernd Loibl, Astronom

Warum ist die Erde etwas ganz Besonderes? Warum leuchten Sterne? Was sind Weiße Zwerge? Dr. Bernd Loibl nimmt sich viel Zeit, um Einsteigern in das Hobby Astronomie alles genau zu erklären. Jeder Kurs stellt eine in sich abgeschlossene Ein­ heit dar, die selbstverständlich einzeln buchbar ist. Wer alle Kurse besucht, erhält einen elementaren Überblick über den Stand der modernen Sternenkunde. Inhalte Kurs II, PLANETEN, MONDE UND KOMETEN: Planetenwanderungen/Gasriesen und Gesteinsplaneten/Planet Erde/Phasengestalt und Bahn des Mondes/Sonnen- und Mondfinsternisse/Asteroiden und Kometen Inhalte Kurs III, STERNE UND GALAXIEN: Das Feuer der Sterne/Unsere Sonne/Zwerge, Riesen, Schwarze Löcher/ Die Milchstraße und andere Galaxien/Urknall, Größe und Zukunft des Universums K u r s I I : S a . 1 7 . 0 1 . / 2 4 . 0 1 . / 3 1 . 0 1 . / 0 7 . 0 2 . 1 5 j e w e ils 1 1 . 0 0 bis 1 2 . 3 0 U h r K u r s I I I : S a . 2 8 . 0 2 . / 0 7 . 0 3 . / 1 4 . 0 3 . / 2 1 . 0 3 . 1 5 j e w e ils 1 1 . 0 0 bis 1 2 . 3 0 U h r K u r s g e bü h r : 8 0 Eu r o p r o K u r s inklusiv e K u r sun t e r l a g e n B i t t e m e ld e n S i e si c h un t e r in f o @ pl a n e t a r iu m - h a m bu r g . d e a n

Feiern, heiraten oder tagen unter Hamburgs schönsten Sternen! Ob Pressekonferenz, Produktpräsentation, Betriebs­ ausflug, Firmenjubiläum, Hochzeit oder Weihnachts­ feier: Wählen Sie das Planetarium Hamburg samt seiner modernen und vielseitigen Technik als unver­ gesslichen Ort für Ihr Event. Informationen, Beratung und Buchung: Andrea Klerman, Telefon: 040/428 86 52-25, E-Mail: veranstaltungen@planetarium-hamburg.de

� � �

Die

3 - S TER N E- K ARTE

� � �

3 x Theatervergnügen für 49 Euro: Viel Theater für wenig Geld bietet Ihnen die 3-Sterne-Karte, ein gemeinschaft­liches Angebot des Altonaer Theaters, der Ham­ burger Kammerspiele und des Planetari­ um Hamburg. Wählen Sie aus den Spielplänen der drei Häuser und verreisen Sie für ein paar Stunden in die Welten großer Schriftsteller, berühmter Theater­ figuren und bis ans Ende des Universums. Erhältlich an allen drei Spielstätten.

Das neue Soundsystem entstand in Kooperation des Fraun­ hofer Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT mit der Shure Europe GmbH und trägt die Bezeichnung ATMOSPHEA. Audio-Inhalte und akustische Umgebungen werden richtungs­ gerecht und dreidimensional wiedergegeben, wodurch völlig neue Klanginszenierungen entstehen. Die im Programmheft mit ATMOSPHEA markierten Veranstaltungen können Sie bereits im neuen 3D-Sound erleben.


Vorwort vorwort

Liebe Freunde des Planetariums, willkommen im neuen Jahr 2015! Es ist von den Vereinten Nationen (UNO) zum „International Year of Light and Light based Technologies“ ausgerufen worden. Vor 100 Jahren hatte Albert Einstein mit seiner Allgemeinen Relativitätstheorie das Licht in die Kosmologie eingebettet, und vor 50 Jahren wurde von Arno Penzias und Robert Wilson das älteste Lichtsignal, die in den Radiobereich rotverschobene Rest­ strahlung des „Urknalls“, nachgewiesen. Dies sind nur einige von vielen Meilenstei­ nen auf dem Weg zum besseren Verständnis des Universums, in dem wir leben. Licht in all seinen spektralen Formen ist der Bote aus dem All, der uns eine Fern­ diagnose des Kosmos in Vergangenheit und Zukunft erlaubt. Als „kosmisches Lichtspielhaus“ ist Ihr Planetarium Hamburg für dieses Thema bes­ tens gerüstet. Wir machen Ihnen in diesem Jahr besonders reichhaltige Angebote für Begegnungen mit nahen und fernen kosmischen Lichtern. So finden Sie die Sternenreise MILLIARDEN SONNEN wieder auf unserem Spielplan, und wir setzen unsere Zusammenarbeit mit der Akademie der Wissenschaften fort mit einer hoch­ karätig besetzten fünfteiligen Vortragsreihe über die URSPRÜNGE DES KOSMOS. Bei diesen und anderen Expeditionen folgen Sie den Astrophysikern als Detektive, die über das gesamte elektromagnetische Spektrum des Lichts – vom Radio- bis zum Gammabereich – den spektakulären Geschehnissen auf der Spur sind, die unsere Welt und das Weltall prägen. Wahrlich gigantische Energien und Kräfte sind auf den Planeten und sogar direkt unter unseren Füßen weiter aktiv – hautnah zu erleben ab 30. Januar in unserer neuesten Produktion SUPERVULKANE. Bombastische Lichtspiele erwarten Sie auch bei der Europapremiere von LED ZEPPELIN – STAIRWAY TO HEAVEN (ab 19.02.) und unserer Wiederaufnahme der DEEP SPACE NIGHT SHOW 3.1 (ab 10.01.). Eine einzigartige Palette von Exkursionen in den Kosmos um uns und in uns bietet Ihnen das vorliegende Programmheft – so wird DER KLEINE PRINZ ab 11. Januar wieder regelmäßig zu Besuch sein – nun mit Clemens von Ramin als Erzähler –, und großartige Künstler geben sich bei Raphaël Marionneau in LE VOYAGE ABSTRAIT die Klinke in die Hand. Mein Tipp für Sie: Versäumen Sie nicht den unglaublich witzigen und intelligenten Abend am 10. März mit Tom Krausz und seinem Ratgeber „Wie verhalte ich mich richtig beim Erstkontakt mit einem Ausserirdischen?“ Interessiert? Blättern Sie weiter – unvergessliche Begegnungen mit kosmischem Licht erwarten Sie! Klare Sicht wünscht Ihnen Ihr

Thomas W. Kraupe Planetariumsdirektor

Titelbild: SUPERVULKANE – FEUERBERGE IM SONNENSYSTEM © Supervolcanoes Production Group 3


W e lt p r e m i e r e

S TER N E N THEATER

DIE DREI ??? UND DAS KALTE AUGE

Die drei ??? © 2014 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Illustration von Silvia Christoph

Das dritte der drei bisher unveröffentlichten Original-Hörspiele aus der Kult-Reihe in unübertroffener 3D-Soundqualität – empfohlen ab 8 Jahren und natürlich auch für erwachsene Fans Nach dem großartigen Auftakt der 3D-Hörspielreihe mit DIE DREI ??? – DAS GRAB DER INKA-MUMIE und der überaus erfolgreichen zweiten Planetariums-Hörspielfol­ ge DIE DREI ??? UND DER TORNADOJÄGER folgt nun das dritte Hör-Abenteuer im Sternensaal des Planetarium Hamburg. Die weltweit erfolgreichste Hörspielreihe aller Zeiten erobert hier neue Sphären: Die Abenteuer der jugendlichen Detektive aus Rocky Beach werden im 3D-Surround-Sound ATMOSPHEA erzählt! Die unverwechselbaren Originalstimmen von Justus Jonas (Oliver Rohrbeck), Peter Shaw (Jens Wawrczeck) und Bob Andrews (Andreas Fröhlich) verschmelzen mit außergewöhnlichen räumlichen Sound-Effekten zu einem 3D-Hörerlebnis der Spit­ zenklasse. Mit einem an jedem Platz identisch brillanten Raumklang bieten die Hörspiele ein neues Sounderlebnis, das es dem Publikum ermöglicht, buchstäblich in die Handlung einzutauchen – ganz ohne visuelle Ablenkung. Diesmal erschüttert eine rätselhafte Diebstahlserie den Ort! Der Dieb hat offenbar eine Botschaft: CROATOAN schmiert er in blutigen Buchstaben an die Wände der Tatorte. Kennt er die schreckliche, jahrhundertealte Geschichte, die sich hinter diesem Wort verbirgt? Und wer ist der Indianer mit den kalten Augen, der immer wieder auftaucht? Höchste Zeit, dass die drei ??? Licht ins Dunkel bringen … Produziert im PrimetimeStudio, Hamburg, mit der SpatialSound Wave-Technologie des Fraunhofer Instituts für Digitale Medientechnologie (IDMT) für das ATMOSPHEASoundsystem des Planetariums. Eine Produktion von HO3RRAUM Media und EUROPA / SONY MUSIC

Medienpartner:

www.ndr.de/info

Ab 1 4 . J a nu a r r e g e l m ä S S i g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 6 , 0 0 e r m ässi g t : 1 2 , 0 0

! UMIE B DER INKA-M – DAS GRA GER DIE DREI ??? TORNADOJÄ DER D UN I ??? n weiter­ und DIE DRE nzeltermine Ei n lte äh ew . sind an ausg rg zu erleben arium Hambu ite 27) hin im Planet ielplan ab Se Sp he sie (Termine

Ac h tu n g

4


D e u t s c h l a ndp r e m i e r e

S TER N E N W I S S E N

SUPERVULKANE – FEUERBERGE IM SONNENSYSTEM

Eine spektakuläre Expedition zwischen Himmel und Hölle. Empfohlen ab 10 Jahren Vulkane zerstören - Vulkane gebären … Sie sind die unberechenbaren Ventile un­ serer Erde, die von Zeit zu Zeit eine gigantische Energie zum Vorschein bringen. Wie ein schlafender Drache lauert diese tief unter unseren Füßen, denn das Erdin­ nere ist so heiß wie die Oberfläche der Sonne und der Sterne! Vor 250 Millionen Jahren spuckte die Erde im heutigen Sibirien Feuer und Asche, und das über einen Zeitraum von Millionen Jahren. Die Folge: das wahrscheinlich größte Artensterben in der Geschichte unseres Planeten … Die gewaltigen Erupti­ onen solcher „Supervulkane“ haben in der Vergangenheit bereits mehrfach weite Teile der Erdoberfläche verwüstet und zu dramatischen Einschnitten für das Leben auf unserer Welt geführt. Folgen Sie uns bei einer Expedition in diese Naturgewalt, die prägend ist nicht nur für unsere Welt, denn auch am Himmel ist gewissermaßen die Hölle los! Unsere 360-Grad-Reise führt uns zu schier unglaublichen Orten - hinaus in unser Sonnen­ system zu den exotischen Eisvulkanen des Neptunmondes Triton und mitten hinein in die unwirtliche Vulkanwelt des Jupitermondes Io. Schließlich tauchen wir auf unserer Erde hinab in die gefährlichen Tiefen des Supervulkans im amerikanischen Yellowstone Nationalpark. Droht unserer heutigen Welt dort ein Ausbruch von zer­ störerischem Ausmaß? Sehen Sie erstmals in Deutschland die mehrfach preisgekrönte Koproduktion „Supervolcanoes“ von Spitz Creative Media, Mirage3D und Thomas Lucas Produc­ tions, Inc. mit dem Denver Museum of Nature & Science und der Unterstützung des Pennsylvania Film Council, in der erweiterten Fassung des Planetarium Ham­ burg. Die Astronomen des Planetariums gewähren Ihnen dabei auch faszinierende Blicke aus dem All auf die interessantesten Vulkane der Erde und nehmen Sie mit zu einem Flug zu Olympus Mons auf Mars, dem größten Vulkan des Sonnensystems. Gewinner „Best Immersive Fulldome“ beim Jackson Hole Wildlife Film Festival 2013. Preisgekrönt beim Jena Fulldome Festival 2013

Ab 3 0 . J a nu a r r e g e l m ä S S i g i m P r o g r a m m Ein t r i t t : 1 0 , 0 0

ermäSSigt: 6,00

5


e u r o pa P r e m i e r e

P O P S TAR S

LED ZEPPELIN - STAIRWAY TO HEAVEN

Die neue Laser-Rockshow - Empfohlen ab 12 Jahren Es ist so weit! Willkommen in unserer kosmischen Hard Rock Arena - mit Led Zep­ pelin! Die britischen Hard Rocker gehören mit 300 Millionen verkauften Alben zu den weltweit erfolgreichsten Bands. Jetzt lässt ihr Sound erstmals in Europa die Sternenkuppel des Planetarium Hamburg beben! Die Songs von Led Zeppelin sind legendär - von “Whole Lotta Love” über “Kashmir” und „Black Dog“ bis “Stairway to Heaven” - bombastisch und überwältigend! Gnadenlos pumpende Beats von Drummer John Bonham, rau die Riffs von Bassist John Paul Jones, vielseitig und virtuos Jimmy Pages Gitarre und einfach unver­ wechselbar der Gesang von Robert Plant. Erstmals in Europa sind Led Zeppelin jetzt in Surround Sound im Planetarium Hamburg zu erleben - mit einer surrealistischen 360-Grad-Bilderwelt produziert vom Team des Clark Planetarium in Salt Lake City und bombastischen Laser-, Sternen- und Lightshoweffekten, wie sie nur hier im Hamburger Sternentheater möglich sind.

Ab 1 9 . F e b r u a r r e g e l m ä S S i g i m P r o g r a m m Ein t r i t t : 1 2 , 0 0

6


W I E D ERA U F N AHME

S TER N E N W I S S E N

MILLIARDEN SONNEN

Eine Reise durch die Milchstraße – ab 12 Jahren Seit Jahrtausenden haben die Menschen über die Sterne nachgedacht. Wie weit sind diese funkelnden Lichter entfernt und wie kann man dies messen? Lange Zeit blieb die Milchstraße ein großes Rätsel. Erst heute gelingt es uns mit Hilfe von Satelliten, die Sternentfernungen und damit die räumliche Struktur unserer Milch­ straße mit hoher Präzision zu vermessen. MILLIARDEN SONNEN führt uns durch die Geschichte der Himmelskunde und gipfelt im Start der ESA-Mission GAIA, die unser Verständnis der Milchstraße revolutionieren wird. Begleiten Sie uns beim spannenden Abenteuer und Jahrhundertprojekt der Ver­ messung des Himmels! Mehr als 30 Planetarien in Europa und in Übersee haben sich an dieser bildgewaltigen Gemeinschaftsproduktion mit der ESA beteiligt. Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch, Spanisch und Russisch zu hören.

Ab 2 . J a nu a r r e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n

Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 e r m . : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

FLAMMENDER HIMMEL – DIE FASZINATION POLARLICHT

Schönheit und Geheimnis eines Naturerlebnisses – ab 10 Jahren Es taucht die Nächte im hohen Norden in spektakuläre Farbwelten: das Natur­ schauspiel Polarlicht. Ein Filmteam mit Spezialkameras hat dieses einzigartige Phänomen aufgezeichnet. Das Ergebnis sind atemberaubende Eindrücke, die die gesamte Kuppel umspannen. Erleben Sie die Aurora Borealis, das Nordlicht, bequem zurückgelehnt in den Liegesitzen des Planetariums. Abgerundet wird die­ se „himmlische Nordtour“ durch einen Blick auf unsere Sonne. Staunen Sie über riesige Sonnenflecken, gewaltige Eruptionen und Sonnenstürme und erfahren Sie, wie energiereiche Sonnenteilchen faszinierende Polarlichter hervorrufen.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

A U S S TE L L U N g

„ZUM NORDLICHT“ – DIE NEUE AUSSTELLUNG IM PLANETARIUM HAMBURG

Der Fotograf Thomas Becker hält die Magie des Nordlichts in seinen Bildern fest. Das Planetarium Hamburg zeigt einige seiner Arbeiten im Foyer. Ein t r i t t f r e i wä h r e nd d e r Ö f f nun g sz e i t e n d e r K a ss e : M o & D i : 9 - 1 7 U h r , Mi & D o : 9 - 2 1 U h r , F r : 9 - 2 2 U h r , S a : 1 2 - 2 2 U h r , S o : 1 0 - 2 0 U h r

7


S TER N E N W I S S E N

UNENDLICHE WEITEN – VOM URKNALL ZUR ERDE

Eine atemberaubende Exkursion voller Schönheit – ab 10 Jahren Erleben Sie den Beginn von Raum und Zeit vor über 13 Milliarden Jahren und wer­ den Sie Zeuge der Geburt von Sternen und Galaxien. Entdecken Sie einige der erstaunlichsten Objekte und Strukturen im Kosmos. Aus den Weiten des Alls führt unser Flug in die Tiefen unserer eigenen Milchstraße – in unser Sonnensystem und zu unserem blauen Planeten Erde. Wir blicken in den aktuellen Sternenhimmel über Hamburg und sehen nun bereits vertraute Himmelsobjekte mit anderen Augen. Kommen Sie an Bord!

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S En

IM NACHTFLUG DURCH DIE GALAXIS

Ganz nah dran an fernen Sternen – ab 12 Jahren Unsere Milchstraße, die Galaxis – faszinierend schön. Lernen Sie eine nie zuvor gesehene Vielfalt an Sternen kennen, von denen jeder eine eigene, unverwechsel­ bare Geschichte hat – einzigartig von seiner Geburt aus Wolken von Staub bis zu seinem Ende. Erst durch eine akribisch genaue Beobachtung enthüllen die Sterne uns ihre Geheimnisse. Wie lange existieren sie, und auf welche Art gehen sie unter? Welche Entwicklung durchlaufen sie dabei? Begleiten Sie uns auf diesem unvergesslichen Nachtflug durch die Galaxis.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 e r m ä S S i g t 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

8½ PLANETEN

Die große Tour durchs Sonnensystem – ab 10 Jahren Was sind die Merkmale eines Planeten? Was ist los mit Pluto? Was kommt hinter Pluto, und wie viele Planeten gibt es denn nun? Unsere große Tour durchs Sonnen­ system wirft einen genauen Blick auf die Gruppe von Himmelskörpern, die unsere Sonne umkreisen. Machen Sie sich bereit für eine Reise durch unsere faszinieren­ de planetare Nachbarschaft – Sie werden begeistert sein von der Vielfalt der Wel­ ten unseres Sonnensystems und vielleicht Ihre Zählweise der Planeten überdenken. Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch zu hören. Unser Tipp: Gegen Vorlage einer Planetariums-­Eintrittskarte erhalten Sie im Restaurant Pluto in der Milchstraße 3, 20148 Hamburg einen Begrüßungscocktail gratis. Restaurant . Bar . Cafe

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 e r m ä S S i g t : 6 , 0 0

8


S TER N E N W I S S E N

SCHWARZE LÖCHER – MONSTER IM ALL

Eine Reise jenseits von Raum und Zeit – ab 12 Jahren Unglaublich anziehend und doch unsichtbar – Schwarze Löcher. Ihre Schwerkraft ist so stark, dass nicht einmal Licht entweichen kann. Was sind diese „Monster im All“ wirklich? Wo und wie finden wir sie, und was passiert in ihnen? In kuppelum­ spannenden Bildern und Animationen werden Sie Zeugen der Entstehung der ersten Sterne und Schwarzen Löcher im Ur-Universum. Erleben Sie einen Flug mitten hinein ins Herz unserer Galaxis – zu dem supermassiven Schwarzen Loch, das dort lauert – vielleicht ein interstellares Tor in ein anderes Universum? Eine Reise an die Grenzen unserer Vorstellungskraft erwartet Sie! Die amerikanische Produktion „Black Holes: The Other Side of Infinity“ ist eine der erfolgreichsten Planetariumsshows aller Zeiten. Erleben Sie sie jetzt in der erwei­ terten Fassung des Planetarium Hamburg – spektakulär, spannend und lehrreich.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 e r m ässi g t : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

DUNKLES UNIVERSUM

Eine kosmische Entdeckungsreise ins Unbekannte – ab 12 Jahren Woher wissen wir, dass es einen Urknall gab – und welche geheimnisvolle „Dunkle Energie“ lässt den Kosmos seitdem immer schneller auseinanderfliegen? Warum konnten sich überhaupt Sterne und Sternsysteme zusammenballen? Folgen Sie den Forschern mit ihren Riesenteleskopen und Raumsonden beim Blick in die fernsten Winkel des Alls. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Entdeckungen vor, die uns helfen, den Aufbau unseres Universums zu verstehen. Kommen Sie mit auf die „dunkle Seite“ des Universums! Die amerikanische Originalproduktion „Dark Universe“ wurde am American Museum of Natural History (New York) in Zusammenarbeit mit der California Academy of Sciences (San Francisco) und GOTO INC. (Tokio) entwickelt und von den Astronomen des Planetarium Hamburg um eine sternfunkelnde Tour in die Geschichte unseres Weltbildes erweitert.

r e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 e r m ä S S i g t : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

DUNKLES UNIVERSUM – SPEZIAL

An ausgewählten Terminen gibt es im Anschluss an die Sternenreise DUNKLES UNIVERSUM noch 30 Minuten Extrazeit unter der Sternenkuppel, um Fragen zur Kosmologie zu stellen. Mithilfe der Simulationsmöglichkeiten des Planetariums werden sie von Astronomen live und anschaulich beantwortet. Auch werden dabei aktuelle Beobachtungen und Überlegungen zur Natur von Dunkler Materie und Dunkler Energie vorgestellt. 2 8 . J a nu a r , 4 . F e b r u a r , 1 1 . und 2 5 . Mä r z j e w e ils 1 3 . 3 0 U h r

9


S TER N E N W I S S E N

DER STERNENSCHATZ VON ATLANTIS

Die Suche nach dem Ursprung unserer Sternbilder – ab 12 Jahren Sahen die Menschen vor Jahrtausenden dieselben Sterne und Sternmuster wie wir heute? Unsere Sternenreise führt uns Jahrtausende in die Vergangenheit – bis nach Atlantis. Existierte diese sagenumwobene Heimat einer bemerkenswerten Kultur tatsächlich? Wenn ja – wie ist Atlantis untergegangen, und was hat das mit den Sternbildern zu tun? Erleben Sie, welch dramatische Ereignisse sich einst zugetragen haben und wie damit die Sternbilder an unseren Himmel kamen.

r e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 e r m ässi g t : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

DIE MACHT DER STERNE

Von der Himmelsscheibe zum Sternenstaub – ab 12 Jahren Wie bestimmen die Sterne das Geschehen auf unserer Erde? Welche Vorstellungen davon gab es in der Frühzeit der Menschheit? Entschlüsseln Sie mit uns die be­ rühmte Himmelsscheibe von Nebra – die wohl älteste konkrete Darstellung des gestirnten Himmels. Dabei erfahren Sie mehr über die Zyklen von Sonne, Mond und Sternen und erkennen, wie sich seit der Zeit der Himmelsscheibe die Welt­ modelle weiterentwickelt haben. DIE MACHT DER STERNE entstand in Kooperation mit dem Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle, Sachsen-Anhalt. Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch, Französisch und Spanisch zu hören.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

Wasser – DER STOFF, DER VON DEN STERNEN KAM

Eine kosmische Entdeckungsreise – eine Kooperation mit der Europäischen Südsternwarte (ESO) und der Vereinigung französischsprachiger Planetarien (APLF) – ab 12 Jahren Woher kommen wir? Woher kommt all das Wasser auf unserer Welt? Und gibt es da draußen Planeten, die der Erde ähneln? Die kosmische Geschichte des „Wasserplaneten Erde“ gibt uns Antworten auf große Fragen. Wir entdecken das ursprüngliche Universum und besuchen das Herz eines Sterns. Und wir beobach­ ten die verschiedenen Entwicklungsstufen von Sternen und werden dabei Zeuge katastrophaler Ereignisse, die dem Universum das kostbare Wasser spendeten. Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch und Französisch zu hören. Unser Tipp: Bei Vorlage eines Tickets zu WASSER – DER STOFF, DER VON DEN STERNEN KAM erhalten Sie ein kostenloses Viva con Agua oder ein Glas Heilwasser in der Trinkhalle. r e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 e r m ä S S i g t : 6 , 0 0

10


S TER N E N W I S S E N

REISE ZU DEN STERNEN

Das Universum und das Leben und Sterben der Sterne – ab 12 Jahren Unsere Reise führt uns weit hinaus ins All, viele Milliarden Jahre in Vergangenheit und Zukunft der Sternenwelt. Wir beobachten, wie die ersten Sterne entstehen und die Saat bilden für die nächsten Generationen von Sternen. Wir werden Zeu­ gen der Bildung unseres eigenen Sterns: der Sonne. Wir erleben die Prozesse, die Sterne bis zu ihrem spektakulären Ende leuchten lassen, und entdecken, war­ um sie für uns wichtig sind. REISE ZU DEN STERNEN ist die vom Planetariumsteam in Hamburg erweiterte deutsche Fassung von „Journey to the Stars“ des American Museum of Natural History, die in Kooperation mit der California Academy of Sciences (San Francis­ co), GOTO INC. (Tokio), dem Papalote Museo del Niño (Mexico City), dem Smith­ sonian National Air and Space Museum (Washington, D.C.) und der NASA entwickelt wurde. Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch, Französisch und Spanisch zu hören.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

PLANET ERDE 3D – ZWISCHEN EISZEIT UND TREIBHAUS

Eine Entdeckungsreise rund um unsere Erde in 3D – ab 12 Jahren Wie die Astronomen, die aufschauen, strecken sich die Bäume in den Himmel – sie sind die Giganten der pflanzlichen Evolution, die sich dem Licht der Sonne zuwenden. Bäume, Wälder und das gesamte Grün der Erde wirken mit Luft, Was­ ser und Sonne zusammen, um das Leben auf unserem Planeten zu erhalten. Von Bäumen im Park oder im Regenwald kann man daher Erstaunliches über unsere Umwelt und die planetaren Zyklen, die sie prägen, erfahren. Wir setzen unsere 3D-Forscherbrillen auf und gehen auf eine spektakuläre 360-Grad-Exkursion ins Erdklima – zwischen Tag und Nacht, Jahres- und Eiszei­ ten. Mittels modernster 3D-Simulation erleben wir, wie sich die Erde von Venus und Mars unterscheidet und wie sich unser irdisches Klima verändert. Die Klimareise PLANET ERDE 3D wurde im Mai 2012 auf dem FullDome Festival Jena für ihre „faszinierende Kombination von computeranimierten Bildwelten mit Erzählung, Musik und Soundeffekten“ ausgezeichnet!

r e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 1 , 0 0

ermäSSigt: 7,00

Die Leihgebühr für die 3D-Brille ist im Eintrittspreis enthalten. In den Bereichen Südwest und Südost ist der Eintritt wegen eingeschränktem 3D-Effekt auf 6,00 Euro ermäßigt.

11


S TER N E N W I S S E N

AKTUEL L

WIE FUNKTIONIERT DAS UNIVERSUM? LEKTION 1: Gravitation und Bewegung

Die Kraft, die Monde, Planeten und Sternsysteme zusammenhält – von Thomas W. Kraupe. Empfohlen für Schüler der Klassen 10 – 12 und alle Interessierten Welche Gesetze bestimmen die Vorgänge im Kosmos? Wir folgen der Bewegung der Planeten und dem Werden unseres Weltbildes – von den geozentrischen Modellen der Antike über die Erkenntnisse von Nikolaus Kopernikus und Johannes Kepler bis hin zu Isaac Newton. Anhand der Bewegungen von Erdsatelliten, Monden, Planeten und Kometen erkennen wir die Keplerschen Gesetze sowie die Bewegungsgesetze von Newton. Dabei finden wir heraus, wie das Zusammen­ wirken von Gravitation und Bewegung zur Bildung von verschiedenen Himmels­ körpern geführt hat.

1 3 . , 2 1 . & 2 3 . J a nu a r , 1 1 . f e b . & 1 8 . m ä r z Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 E r m ässi g t : 6 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

AKTUEL L

BIOMOLEKÜLE IM WELTRAUM

Vortrag von Prof. Dr. Johannes Feitzinger, Ruhr–Universität Bochum Radioastronomische Beobachtungen haben eine große Zahl organischer Moleküle in den Gaswolken zwischen den Sternen nachgewiesen. Aber auch in den Resten von Meteoriten und auf Monden unseres Sonnensystems fand man organisches Material. Der Kosmos ist also nicht anorganisch, sondern in gleicher Weise wie die Erde mit organischen Substanzen angefüllt. Wie entstehen solche Moleküle im Weltraum, wo findet man sie, welche Konsequenzen hat dies für außerirdisches Leben? Der Vortrag wirft einige Schlaglichter auf das große Feld der Astrobiologie und versucht, Antwort zu geben auf die Frage nach außerirdischen Lebensformen.

3 0 . J a nu a r

1 9 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 E r m ässi g t : 6 , 0 0

S TER N E N COME D Y

MIT HAUSMEISTER RUDI ZU DEN STERNEN

Ein Blick hinter die Kulissen des Planetariums – mit Thorsten Laussch (alias Hausmeister Rudi) und Thomas W. Kraupe Eine amüsante Reise ins All und ins technische Herz des Planetariums – das alles im heiteren Schlagabtausch zwi­ schen Hausherr und Hausmeister. Typisch norddeutscher Humor trifft auf souveräne Sternenkompetenz. Sie erle­ ben die ganze Pracht des nächtlichen Sternenhimmels, erfahren, wie die „Himmelsmaschine“ des Planetariums funktioniert, nehmen an einem Flug durch das Universum teil und erleben die fantastischen Farbräume der Laseranlage. Das alles wird live kommentiert von Hausmeister Rudi, der auch eigene Songs singt. 1 4 . Mä r z 1 7 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 4 , 0 0

12


S TER N E N W I S S E N

AKTUEL L

GAMMABLITZE – DIE LEUCHTKRÄFTIGSTEN EXPLOSIONEN IM ALL

Vortrag von Dr. David Gruber, Planetarium Südtirol (vormals Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching)

Gammablitze sind die leuchtkräftigsten Ereignisse im Universum. Innerhalb weni­ ger Sekunden wird mehr Energie freigesetzt, als die Sonne in ihrer gesamten Lebensdauer ausstrahlt. Durchschnittlich einmal pro Tag registrieren Satelliten in unserer Erdumlaufbahn einen hellen Blitz aus Gammastrahlen, die aus den Tiefen des Alls zu uns dringen. Doch selbst mehr als vier Jahrzehnte nach ihrer Entde­ ckung stellen Gammablitze bis heute ein Mysterium dar: Was verursacht diese Gammablitze? Woher stammen sie? Und wie gefährlich sind sie für das Leben auf der Erde?

1 3 . Mä r z

1 9 . 3 0 U HR E I N TR I TT : 1 0 , 0 0

S TER N E N W I S S E N

ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

AKTUEL L

NEUES AUS DER UNENDLICHKEIT

Ein astronomischer Abend mit Rahlf Hansen und Thorsten Stokke Unsere Augen im All senden uns zur Zeit faszinierender Bilder und erstaunliche Daten zur Erde zurück. Die Raumsonde Rosetta begleitet weiterhin den Kometen Tschurjumow-Gerassimenko auf seinen Weg um die Sonne, und die Raumsonde Dawn wird bald ihr nächstes Ziel, den Zwergplaneten Ceres, erreichen. Auch nä­ hert sich New Horizons dem Zwergplaneten Pluto an. Die Schar der Sonden, die den Mars erforschen, ist ebenfalls weiter angewachsen. Mit Hilfe der ISS blicken wir sogar bis zu den Anfängen des Universums zurück: Ein Detektor an Bord lie­ fert erste Hinweise auf die geheimnisvolle Dunkle Materie. Auch unser Verständnis der Galaxienbildung verbessert sich, besonders dank neuer Erkenntnisse über supermassive Schwarze Löcher. Neue Techniken und Weltraumfernrohre gestatten einen immer besseren Blick auf diese dunklen Monster, genauer gesagt auf deren nächste Umgebung. Folgen Sie den Astronomen des Planetariums auf einem virtuellen Flug durch den Kosmos mithilfe der neuesten Planetariumstechnik und stellen Sie uns gern auch Ihre Fragen.

2 7 . Mä r z 1 9 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 0 , 0 0 E r m ässi g t : 6 , 0 0

13


S TER N E N W I S S E N

A K T U E L L

URSPRÜNGE DES KOSMOS

Eine Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Akademie der Wissenschaften In fünf Vorträgen beschäftigen wir uns intensiv mit den Ursprüngen des Kosmos. Fünf Vordenker ihrer jeweiligen Forschungsdisziplinen nehmen uns mit in Vergan­ genheit, Gegenwart und Zukunft unserer Existenz und geben uns tiefe Einblicke in den jüngsten Stand wissenschaftlicher Erkenntnis. Sie können Ihre Interessens­ schwerpunkte selbst wählen, oder Sie buchen die Vortragsreihe gleich im Paket! DIE URSPRÜNGE DES SONNENSYSTEMS UND DER ERDE

Vortrag von Prof. Dr. Tilman Spohn, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt Vor 4,5 Milliarden Jahren entstand die Erde zusammen mit den anderen Körpern unseres Sonnensystems. Raumfahrtmissionen wie zur Zeit Rosetta, Laborstudien und Modellrechnungen helfen, die Entstehung unserer kosmischen Heimat zu enträtseln. Wo stehen wir heute, was haben wir bisher lernen können? Prof. Dr. Tilman Spohn erklärt mithilfe der Planetariumstechnik anschaulich den aktuellen Wissensstand.

9 . J a nu a r

1 9 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 6 , 0 0

RÖNTGENASTRONOMIE UND DIE ENTSCHLÜSSELUNG DES RÄTSELS DER DUNKLEN MATERIE UND DER DUNKLEN ENERGIE

Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Schmitt, Hamburger Sternwarte

Die Materie, aus der die Erde, die Sonne und das gesamte sichtbare Universum aufgebaut ist – die baryonische Materie – trägt nur mit einem kleinen Bruchteil von ca. 4 Prozent zum gesamten Massenbudget des Kosmos bei. Der verbleiben­ de Rest von 96 Prozent liegt nach Auffassung der modernen Kosmologie in der Form von Dunkler Materie und Dunkler Energie vor. Er entzieht sich bis heute einem detaillierten physikalischen Verständnis und stellt Physik und Astrophysik vor ein fundamentales Rätsel. Im Vortrag wird dargelegt, wie Dunkle Materie und Dunkle Energie durch astronomische Beobachtungen nachgewiesen werden können und wie insbesondere die Röntgenastronomie zur Aufklärung des Rätsels beitragen kann.

2 3 . J a nu a r

14

1 9 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 6 , 0 0


KOSMISCHE BESCHLEUNIGER DER HOCHENERGIE-ASTROPHYSIK

Vortrag von Prof. Dr. Dieter Horns, Institut für Experimentalphysik, Universität Hamburg Die Milchstraße und viele andere Galaxien beherbergen kosmische Teilchenbe­ schleuniger, die sich im Licht hochenergetischer Gamma-Strahlung nachweisen lassen. Wir werfen einen Blick auf diesen "Beschleuniger-Himmel" undn erkunden den Ursprung der kosmischen Strahlung.

6. Februar

1 9 . 3 0 Ein t r i t t : 6 , 0 0

KOSMISCHE INFLATION UND KOSMISCHER MIKROWELLENHINTERGRUND

Vortrag von Alexander Westphal, DESY Theory Group, Hamburg

Das Universum wird von einer schwachen, fast völlig gleichförmigen Mikrowellen­ strahlung durchflutet. Sie ist das Licht des Anfangs, das letzte Nachglühen des Urknalls, enstanden vor ca. 13 Mrd. Jahren, nur 400.000 Jahre nach dem Urknall selbst. Teleskope im Weltraum und am Boden vermessen diesen kosmischen Mikrowellenhintergrund mit einer Temperatur von -270 ºC mit bislang unerreichter Präzision. Wir wollen auf eine Reise zum Ursprung des Mikrowellenhintergrunds und der winzigen Schwankungsmuster gehen, die moderne Teleskope darin finden. Diese Schwankungen sind der Ursprung aller Galaxien und enthalten Hinweise, die kosmische Inflation am Anfang der Zeit.

20. Februar

19.30 Uhr

Ein t r i t t : 6 , 0 0

BALD NEUES VON DER DUNKLEN SEITE DES UNIVERSUMS: GRAVITATIONSWELLENASTRONOMIE AUF DER ERDE UND IM WELTRAUM

Vortrag von Prof. Karsten Danzmann, Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik und Leibniz Universität Hannover

Können wir das Universum hören? Natürlich gibt es im Weltall keine Luft, in der sich der Schall ausbreiten könnte. Wenn aber unsere Ohren nur empfindlich genug wären, dann könnten sie auf eine besondere Art von Wellen reagieren: auf Gravi­ tationswellen! Sie sind winzige Verbiegungen von Raum und Zeit, die aber noch nie direkt nachgewiesen werden konnten. Mehrere Detektoren auf der Erde suchen momentan intensiv nach Gravitationswellen, und bald startet die Satelliten-Mission LISA mit gleichem Ziel in den Weltraum.

6 . Mä r z

1 9 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 6 , 0 0

15


S TER N E

FÜ R

K I N D ER

SONNE, MOND UND STELLA

Eine Einführung in die Phänomene des Himmels bei Tag und bei Nacht – mit der Weltraumkuh Stella – ab 6 Jahren An der Sternenkuppel des Planetariums erlebt Ihr den Ablauf der heutigen Nacht. Dort entdeckt Ihr die auffälligsten Planeten und erkennt, wie sie am Himmel ihre Bahnen ziehen. Durch die Nacht begleitet Euch nicht nur ein Sternexperte des Planetariums, sondern auch die muhtige Stella, die als erste Weltraumkuh weltweit Erfahrungen auf der Überholspur der Milchstraße sammelt. Sie zeigt Euch, wie Ihr am Nachthimmel alle berühmten Sternbilder findet: den Großen Wagen, Orion, Stier und das Kleine Euter … Stella erzählt Euch von ihren Abenteuern auf dem zu- und abnehmenden Mond. Zusammen mit Stella reist Ihr um die Sonne, zu einem Kometen und kommt auf einer Sternschnuppe zurück auf die Erde. Und wenn die liebenswerte Kuh ab und zu ein bisschen flunkert – dann findet Ihr das ganz bestimmt schnell heraus! Ein heiterer und lehrreicher Ausflug – nicht nur für Kinder – zu den Gestirnen und ihrem Lauf am Tag- und am Nachthimmel.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E

FÜ R

K I N D ER

KLEINER STERN IM GROSSEN ALL

Die Reise eines Sterns auf der Suche nach seiner Familie – ab 5 Jahren Der kleine Stern ist auf dem Weg durch die Milchstraße. Dabei begegnet er vielen anderen Sternen und erlebt zahlreiche Abenteuer mit roten Riesensternen und explodierenden Sternen. Er lernt die Besonderheiten eines jeden Sterns kennen und entdeckt, dass Sterne sich zu Sternhaufen und Galaxien zusammenfinden. Der kleine Stern begegnet den Planeten unseres Sonnensystems und erfährt, dass es manchmal etwas Besonderes sein kann, wenn man nicht besonders ist. Wird er seine Familie finden? Ein bezauberndes und lehrreiches Sternenmärchen für Jung und Alt, bei dem alle Mitreisenden ihre neuen Freunde im großen All mit eigenen Augen am Nachthimmel wiederfinden können.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

16


S TER N E

FÜ R

K I N D ER

MEINE HEIMAT – UNSER BLAUER PLANET

Ein Ausflug in die Natur für alle Erdenbürger ab 4 Jahren Wunderschön ist sie, vielseitig, bunt und voller Leben: unsere Heimat, die Erde. Begleitet von Rolf Zuckowskis Liedern unternehmen wir einen Ausflug in unsere Umwelt, der ihre Schönheit offenbart, aber auch zeigt, was sie gefährdet. Wir folgen einem Wassertropfen auf seiner Reise und begegnen Wolken, Regenbögen und weiteren Phänomenen des Lebens. Auch ins All gucken wir, lernen dabei spielerisch den Unterschied zwischen Stern und Planet kennen und finden heraus, wie die Sonne unsere Erde beleuchtet. Eine Reise zum Mitmachen und Mitsingen.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E

U ND

K O S MO S

FÜR

K I N D ER

DAS GEHEIMNIS DER BÄUME

Die Abenteuer von Dolores und Mike – eine Entdeckungsreise ab 7 Jahren Folgen Sie Glühwürmchen Mike und der Marienkäfer-Dame Dolores auf einem Aus­ flug in die Wunderwelt der Bäume. Die beiden Käfer erklären das Ökosystem Baum unterhaltsam und anschaulich: Wie ist ein Baum aufgebaut? Was macht die Blätter grün? Wie wachsen Bäume eigentlich, und wie gelangt das Wasser gegen die Schwerkraft von der Wurzel bis in die Krone? Wie atmet ein Baum – und was hat das mit unserem Stern, der Sonne, zu tun? Ein Erlebnis für die ganze Familie, das unser Bewusstsein für die Bedeutung des Naturschutzes weckt.

Unser TIPP: Besuchen Sie ergänzend das Wälderhaus in Wilhelmsburg. www.waelderhaus.de R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E

U ND

MEER

KALUOKA’HINA – DAS ZAUBERRIFF

Das 360-Grad-Unterwasserabenteuer für alle ab 6 Jahren Kaluoka’hina ist ein unberührtes tropisches Riff, über dem ein Zauber liegt: Die Menschen können es nicht entdecken. Die Bewohner des Riffs leben paradiesisch behütet – bis es zur Katastrophe kommt und der Zauber gebrochen ist. Der junge Sägezahnfisch Jake und sein schrulliger Freund Shorty machen sich auf, das Riff zu retten ... Ein Abenteuer für Jung und Alt, mit viel Humor und lehrreichen Elementen, die das Bewusstsein für den Erhalt unserer Umwelt wecken. www.kaluokahina.de. Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch und Spanisch zu hören Unser Tipp: Sie erhalten 2,00 Euro Ermäßigung auf die Einzeltageskarte für den Tierpark oder das TropenAquarium Hagenbeck bei Abgabe eines KALUOKA’HINA-Tickets. R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

17


S TER N E

FÜ R

K I N D ER

DAS GEHEIMNIS DER PAPIERRAKETE

Die wundervolle Planetenreise für alle ab 6 Jahren Zwei Kinder basteln aus einem Pappkarton eine Weltraumrakete. Bei ihrem Start ins All begleitet sie ein liebenswertes Astronomiebuch, das sie zu allen Planeten unseres Sonnensystems führt: von den glühend heißen Oberflächen des Merkur und der Venus zu den Tälern des Mars und weiter zu Wolkentürmen auf Jupiter, durch die Ringe des Saturn, vorbei an Uranus und Neptun bis hin zum eisigen Zwergplaneten Pluto. Eine begeisternde Reise für kleine und große Astronauten! Mit unserem Guideport-Audioservice auch auf Englisch zu hören.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

S TER N E

FÜ R

K I N D ER

STERNBILDER UND LEGENDEN DER WINTERNACHT

Eine sagenhafte Sternenreise für alle ab 6 Jahren

Das Sternbild Orion spielt die Hauptrolle in einer abenteuerlichen Geschichte aus dem alten Griechenland. Renommierte Trickfilmzeichner haben die Legende zum Leben erweckt, die Sie und Ihre Familie bezaubern wird. Erfahren Sie, warum der Jäger Orion an den Himmel versetzt wurde. Die Astronomen des Planetariums zeigen Ihnen, wo Sie die Sterne und Sternbilder am Winterhimmel finden.

B is 1 6 . j a nu a r a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 0 , 0 0

S TER N E N THEATER

FÜR

ermäSSigt: 6,00

K I N D ER

DER KLEINE TAG – DAS STERNENMUSICAL

Präsentiert von Rolf Zuckowski. Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren Buch: Wolfram Eicke und Rolf Zuckowski; Musik: Hans Niehaus Der kleine Tag fiebert seinem Flug auf die Erde entgegen. Was wird er erleben? Wird er ein ganz besonderer Tag sein? Als es endlich soweit ist, reist der kleine Tag auf einem Lichtstrahl zur Erde – und nimmt sein Publikum mit auf seine ein­ malige, poetische, anrührende und fröhliche Reise voller Staunen und Musik. Unter der Sternenkuppel des Planetariums wird der Zauber dieses herzerwärmen­ den Musicals durch eindrucksvolle Laserlichtfächer, funkelnde Sterne und andere magisch wirkende Effekte lebendig und zu einem einzigartigen Erlebnis.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 0 , 0 0 ERM Ä S S I GT : 6 , 0 0

18


S TER N E N THEATER

NDR-HÖRSPIEL IM PLANETARIUM

Eine akustische Reise unter nächtlichem Himmel – Literatur-Adaptionen, Krimis, Science-Fiction, Boulevardeskes, Klassiker und Modernes. Das Beste aus den Produktionen von NDR Info und NDR Kultur. „So was von da“ von Tino Hanekamp

Silvester auf dem Kiez. Oskar Wrobel gammelt noch im Bett mit „Brutalkopf­ schmerz“ und „Extrembrechreiz“. Düster räsoniert er über sein vermurkstes Leben. Mathilda, seine große Liebe, hat ihn verlassen. Sein Musik-Club ist zum Abriss freigegeben. Und dann stürmt auch noch Kiezkalle seine Wohnung … Er beschließt, es bei seinem Untergang nochmal richtig krachen zu lassen ... Autor Tino Hanekamp ist Mitbegründer und Programmdirektor des Uebel & Gefährlich, das mehrfach zum besten Musikclub Deutschlands gewählt wurde. 2 0 . J a nu a r

„Wunschsendung“ von Elisabeth Burchhardt

Als Fee zieht sie aus, um auf dem Hamburger Kiez den Menschen das Glück zu bringen. Und tatsächlich: der magische Moment gelingt, meistens zumindest … Elisabeth Burchhardts Feen-Performance erzählt von den Sehnsüchten zufälliger Passanten und vom Wesen des Menschen schlechthin. Kollagiert mit Gedichten, Märchen, Aphorismen und den Kommentaren einer Psychoanalytikerin gelingt ein Ausflug in die Kulturgeschichte des Wünschens. Elisabeth Burchhardt war u. a. Chefdramaturgin am Mecklenburgischen Staats­ theater Schwerin. Heute lebt sie als Autorin und Journalistin in Hamburg. 3. Februar

„Ganz normale Helden“ von Anthony McCarten

Vor einem Jahr starb der 14-jährige Donald Delpe. Seine Familie ist im Verlust-Trau­ ma gefangen. Die Mutter spricht mit Gott, der Vater flüchtet aufs Land, wo er an einem morschen Haus rumbastelt. Und der erstgeborene Sohn Jeff haut ab; fortan lebt er nur noch im Internet als Figur „Merchant of Menace“. Die Familie steht vor der Zerreißprobe. Um seinen Sohn zu retten, steigt Jim in die virtuellen Welten ab. „Ganz normale Helden“ folgt inhaltlich auf Anthony McCartens Roman „Superhero“, der 2008 den deutschen Jugendliteraturpreis erhielt. 3 . Mä r z

J e w e ils u m 1 9 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 0 , 0 0

E r m ässi g t : 6 , 0 0

S TER N E N THEATER

WIE VERHALTE ICH MICH RICHTIG BEIM ERSTKONTAKT MIT EINEM AUSSERIRDISCHEN?

Ein Ratgeber von Tom Krausz, in Szene gesetzt und gesprochen von Boris Aljinovic Was ist, wenn ein Außerirdischer plötzlich vor einem steht? Ruft man die Polizei? Oder simuliert man eine Ohnmacht und hofft, dass er von allein verschwindet? Wa­ rum hat der sich gerade Sie ausgesucht? Gab es da etwas in Ihrer Vergangenheit, weswegen Sie jetzt hier in dieser verdammten Situation stecken? Warum hilft Ih­ nen keiner, wo Sie doch die Welt retten müssen! Was für eine Verantwortung, und die Zeit ist nicht gerade auf Ihrer Seite … Medienpartner:

www.ndr.de/info

1 0 . Mä r z

„Witzig und intelligent. Eine Mischung aus Realsatire und sozialem Gewissen!“ Elke Heidenreich

1 9 . 3 0 U HR

E I N TR I TT 1 2 , 0 0

E r m ässi g t 8 , 0 0

19


S TER N E N THEATER

DER KLEINE PRINZ

Antoine de Saint-Exupérys zeitloses Märchen als musikalische Lesung. Mit Clemens von Ramin und Annika Treutler, Visualisierungen von Thomas W. Kraupe „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.” Genießen Sie eins der schönsten Märchen der Moderne, feinfühlig vorgetragen von Clemens von Ramin und stimmungsvoll begleitet von Annika Treutler am Konzertflügel des Planetariums. Saint-Exupéry begegnet uns in der Gestalt des Fliegers, dem die Begegnungen mit Rose und Fuchs das Herz aufschließen. Ein Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit.

1 1 . J a nu a r + 2 2 . Mä r z 1 9 . 3 0 U h r , 7 . F e b r u a r

1 9 . 0 0 U h r Ein t r i t t : 1 8 , 0 0

S TER N E N THEATER

HAMBURG, MEIN HAMBURG

Ein literarisch-musikalischer Bilderbogen mit dem Vorleser Clemens von Ramin, der Akkordeonistin Natalie Böttcher und Thomas W. Kraupe (Visualisierungen) Eine Ode an die schönste Stadt der Welt! Clemens von Ramin hat für Sie ein lite­ rarisches Spiegelbild der Stadt Hamburg zusammengestellt. Kaum eine andere Stadt war im Laufe der Geschichte so vielen grundlegenden Wandlungen unter­ worfen. Hören Sie romantische und heitere Beschreibungen von Mensch und Stadt. Erleben Sie Bilder und 360-Grad-Ansichten Hamburgs und nehmen Sie Einblicke auch in die leidvollen Momente einer bewegten Geschichte – schon möglich, dass Sie unsere Stadt noch einmal mit anderen Augen betrachten …

1 2 . F e b r u a r 1 9 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 7 , 0 0

S TER N E N K O N Z ERT

KATHARINA VOGEL – ZURÜCK ZU MIR

Katharina Vogel (Gesang, Percussion), Fabian Richter (Flügel) und Jonathan Walter (Gitarre) Diese schnelle Welt um uns lässt ziemlich selten Platz und Zeit für einen Blick auf uns selber. Wo fühle ich mich wirklich richtig? Wo will ich hin? Katharina Vogel sucht nach Antworten, und das auf ihre ganz eigene, musikalische Art. Nach ihrem Planetariumskonzert im Oktober 2013 kommt Katharina zurück unter den Sternen­ himmel und beschäftigt sich nun mit dem Gefühl der Suche. In Kombination mit einer atemberaubend schönen Licht- und Bilder-Show nimmt sie uns mit auf eine Reise durch ihre Songs, darunter bekannte, neue und neu interpretierte.

2 5 . J a nu a r

20

1 9 . 3 0 U h r E I N TR I TT : 2 3 , 5 0


S TER N E N K O N Z ERT

DIE STERNENBUCHT MIT MARCEL LICHTER & FRIENDS

After Work Lounge mit Modern Piano Music, Cosmos & more

Willkommen in unserer Cosmos-Lounge mit live Piano-Sounds und coolen Gästen! Relaxen und Abtauchen unter Sternen- und Laserimpressionen. Der Musiker Marcel Lichter spielt die Klassiker der Pop-, Elektro- und Filmmusik. Immer dabei und jedes Mal anders: Marcels musikalischer Gast des Abends. Sie lehnen sich bequem zurück, lauschen der Live-Musik und genießen den Blick in die Weiten des Alls, die sich über Ihnen an der großen Kuppel des Sternensaals entfalten.

2 9 . J a nu a r und 1 2 . Mä r z 1 9 . 3 0 U h r E I N TR I TT : 1 3 , 5 0

S TER N E N K O N Z ERT

STERNENPROMENADE

Ein klangvoller Abend unter funkelnden Sternen mit Alexander Raytchev (Konzertflügel) und Thomas W. Kraupe (Sternenschau) Eine Zeitreise voller Gefühle! Vom Urknall bis zum heutigen Tag. Lassen Sie uns gemeinsam das Erwachen des Universums erleben, als alles aus einem kleinen Kern entstand. Wir besuchen die Entstehungsorte vieler Galaxien, Sterne und Ne­ bel und reisen von dort nach Hause zu unserem Blauen Planet – mit berührender Musik und bewegenden Bildern. Der Astronom Thomas W. Kraupe und der Komponist Alexander Raytchev führen Sie mit Wort und Klang durch eine faszinierende Welt voller Farben, Leben und Emotionen. Steigen Sie ein in unser (T)Raumschiff! Kulturpartner:

1. Februar

2 0 . 0 0 U HR E I N TR I TT : 2 0 , 5 0

ermäSSigt 15,50

S TER N E N K O N Z ERT

LEDERSEELE

Mit Eddy Winkelmann (Gitarre, Gesang), Uli Kringler (Gitarre, Gesang), Matze Kloppe (Keyboards), Jens Wrede (Bass) und Yogi Jockusch (Percussion) Er kann und will seine norddeutschen Wurzeln nicht verleugnen: Eddy Winkelmann, Liedermacher, Geschichtenerzähler, Juwel unter den Elbkieseln und Hamburger Jung aus dem Zweistromland Wilhelmsburg. LEDERSEELE heißt sein neues Album. Erfahren und gereift, ohne den Sternenstaub zu verlieren. Mit seinen hervorragen­ den Mitstreitern in der Band spielt und singt er auch leise Töne, die mit Verstand und Augenzwinkern direkt aufs Herz zielen. Gegerbtes Leben in Liedern.

8. Februar

1 9 . 3 0 U h r E I N TR I TT : 2 3 , 5 0

21


S TER N E N K O N Z ERT

MUSIK, DIE BEFLÜGELT

Das Markus B. Trio: Markus Baltensperger (Gesang, Gitarre), Michael Leuschner (Trompete, Flügelhorn) und Bernd Dietz (Perkussion) Handmade Music zwischen Soul und R&B. Authentisch, sympathisch und äußerst differenziert – das Markus B. Trio spielt erstmals unter den Sternen des Planetari­ ums. Die drei begeistern mit ihren exzellenten, sphärisch-raffinierten Arrange­ ments von bekannten Songs sowie mit eigenen Kompositionen. Ihre Themen: Engel, Liebe und kosmische Gefühle – das Markus B. Trio lädt Sie ein zu einer Reise durch vielfältige Welten des Universums. Eine Exkursion in Klangwelten, quer durch die Genres der Musik.

1 5 . Mä r z

2 0 . 0 0 U HR

E I N TR I TT : 2 3 , 5 0

S TER N E N K O N Z ERT

STERNENKLANG AM NACHMITTAG

Mit Alexander Raytchev / Fumiko Shiraga (Klavier) und Thomas W. Kraupe (Sternenschau) Erleben Sie Virtuosen am Konzertflügel, genießen Sie den Sternenhimmel der Jahreszeit und erfahren Sie Interessantes über die Sterne. Sie hören gefühlvolle Interpretationen großer Komponisten. Zusammen mit dem Direktor des Planetari­ ums Thomas W. Kraupe bringen Ihnen Alexander Raytchev am 26. Februar und Fumiko Shiraga am 19. März die Sterne auf besonders schöne Weise näher – ein Nachmittag in Harmonie.

Kulturpartner:

2 6 . F e b r u a r und 1 9 . Mä r z 1 5 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 3 , 5 0

S TER N E N K O N Z ERT

BEATLES WORKS

Pianist Marcel Lichter spielt die Songs der „Fab Four“, Visualisierungen von Thomas W. Kraupe Seine besondere Liebe gilt den Beatles – eine Liebe, die nun bereits mehrfach zu gefeierten Konzerten im Planetarium Hamburg führte. Jetzt präsentiert Marcel Lichter wieder die schönsten und interessantesten Songs aus seinem BeatlesRepertoire, von „Please, please me“ bis zu „Let it be“. Einfühlsam spielt der Pianist bekannte und weniger bekannte Songs der „Fab Four“ – und der Sternen­ reigen an der großen Kuppel über Ihnen sorgt für eine „Starclub Atmosphäre“ der kosmischen Art.

2 6 . Mä r z 1 9 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 9 , 5 0

22


P O P S TAR S

LE VOYAGE ABSTRAIT PRESENTS … Thomas Lemmer und Der Waldläufer

zu Gast bei Soundpilot Raphaël Marionneau. Visuals von Thomas W. Kraupe, Licht & Laser von Mirko Kloweit Sie öffnen klangliche Weiten der Ruhe und des inneren Friedens: Thomas Lemmer hat gepflegtes Chillout zum Programm gemacht – wunderbares Downtempo. In verwandten Sphären bewegt sich auch Der Waldläufer. Im Zentrum seines KlangDschungels wohnt die Entspannung von Körper und Geist. Raphaël Marionneau gibt zu den Sets der Gäste sein eigenes musikalisches Statement.

1 6 . J a nu a r

20.30 Uhr

Ein t r i t t : 1 9 , 5 0

LE VOYAGE ABSTRAIT DELUXE – Raphaël MARIONNEAU MEETS david august

Mit Thomas W. Kraupe (Visuals) und Mirko Kloweit (Licht & Laser) David August ist einer der angesagtesten Künstler der elektronischen Musikszene. Noch vor wenigen Jahren war er treibendes Mitglied der Hamburger UndergroundSzene, heute ist er weltweit einer der virtuosesten Live Acts seiner Art. Der Einfluss seiner klassischen Musikausbildung spiegelt sich in der Komplexität seiner Werke. Höchst emotionale Electronica-Musik, die zum Tanzen, Schwelgen und Zuhören einlädt.

Medienpartner:

www.ndr.de/info

13. Februar

2 0 . 0 0 und 2 2 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 9 , 5 0

LE VOYAGE ABSTRAIT DELUXE – Raphaël MARIONNEAU MEETS solee und boss axis von parquet rec.

Mit Thomas W. Kraupe (Visuals) und Mirko Kloweit (Licht & Laser)

Erst seit kurzem können seine Fans Solee beim Performen seiner Live-Sets hören. Kennen tun sie ihn jedoch seit langem: Der House- und Techno-DJ und Produzent gründete das renommierte Plattenlabel „Parquet Recordings“ und pflegt einen hervorragenden Namen als Künstler der Szene. Auf gleichem Label veröffentlichen auch Boss Axis. Jüngst betitelt als „ministers of melody“, sind die Auftritte von Boss Axis wahre Feuerwerke an euphorischen Momenten.

2 0 . Mä r z

2 0 . 0 0 und 2 2 . 3 0 U h r Ein t r i t t : 1 9 , 5 0

23


P O P S TAR S

TABALUGA UND DIE ZEICHEN DER ZEIT

Der beliebte Drache, erstmalig als 360-Grad-Erlebnis, erzählt von Gregor Rottschalk, animiert nach den Bildern von Helme Heine und mit der unverwechsel­baren Musik von Peter Maffay – ab 8 Jahren TABALUGAS Wecker fällt um und rührt sich nicht mehr. Natürlich denkt er, die Zeit sei stehen geblieben! Und schon sind Drache und Publikum mittendrin im Aben­ teuer: TABALUGA macht sich auf die Suche nach dem Wesen der Zeit. Staunend bewegt sich unser kleiner grüner Held durch eine Welt, die sich auf vielerlei Weise zu erkennen gibt und dennoch stets neue Rätsel stellt. TABALUGA UND DIE ZEICHEN DER ZEIT wurde 2013 als erfolgreichste Live-Tour mit dem deutschen Musikpreis ECHO ausgezeichnet und ist jetzt für das 360Grad-Rundum-Bildformat des Planetariums und für das neue 3D-Soundformat Atmosphea ganz neu animiert und produziert worden. Beim diesjährigen Full­ dome-Festival in Jena wurde TABALUGA UND DIE ZEICHEN DER ZEIT mit dem „Directors Award“ ausgezeichnet. Peter Maffay ist neben Rolf Zuckowski, Gregor Rottschalk und Helme Heine der geistige Vater des kleinen Drachens. Eine Produktion von the content dome GmbH, realisiert durch FrogFish Studios UG. Das Originalalbum ist im Planetariumsshop erhältlich.

R e g e l m ä S S i g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 1 , 0 0 e r m ä S S i g t : 7 , 0 0

P o ps t a r s

QUEEN HEAVEN – THE ORIGINAL

Eine audiovisuelle Verneigung vor der britischen Jahrhundertband – ab 14 Jahren Das Planetarium Hamburg zelebriert die Wiederauferstehung der „Könige des Rock”! Die unglaubliche Aura dieser Kultband, die Kreativität ihrer Texte, die gewal­ tige Power ihrer Konzerte – all das spiegelt sich in dieser furiosen Musikshow wie­ der. An der riesigen Kuppelfläche erleben Sie eine Hommage an die vier genialen Ausnahmekünstler von Queen – Brian May, John Deacon, Roger Taylor und natür­ lich Freddie Mercury – mit vielen originalen Musik-, Bild- und Videoaufnahmen. Zu hören sind die größten Hits und Rock-Hymnen ihrer Bandgeschichte – darun­ ter „Bohemian Rhapsody“, „We Will Rock You“, „Radio Gaga“, „Who Wants To Live Forever“ und „We Are The Champions“. Erleben Sie Queen in ungeahnter Nähe – als gigantisches 75-minütiges 360-GradRundum-Spektakel mit Licht- und Lasereffekten, tauchen Sie ein in die Faszination von QUEEN HEAVEN – THE ORIGINAL! © Queen Productions Ltd. Unser Tipp: Nach der Vorstellung ins ZWICK (Pöseldorf, Altona oder St. Pauli). Gegen Vorlage eines Planetariumstickets der Kategorie Popstars erhalten Sie am Veranstaltungsabend zehn Prozent Rabatt auf alles.

r e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t : 1 3 , 0 0

24


P O P S TAR S

JEAN MICHEL JARRES AERO – DAS SURROUND-ERLEBNIS

Seine größten Hits als 360-Grad Klang- und Bildlandschaften – ab 12 Jahren

Jean Michel Jarre ist seit Jahrzehnten der große Pionier der elektronischen Musik mit über 60 Millionen verkauften Alben und sensationellen Konzerten. Mit seinem Album AERO setzt er die Sound-Revolution fort: AERO ist das weltweit erste Al­ bum, das Note für Note in 5.1- Surround-Sound geschaffen wurde. Im Planetarium Hamburg wird dieser Meilenstein jetzt zum Hör- und Seherlebnis mit dem überra­ genden neuen 3D-Sound ATMOSPHEA! Die größten Hits des Meisters als unvergleichliches „AEROspace“-360- GradErlebnis im großen Kuppelsaal. Alle AEROnauten an Bord zum Eintauchen in Klang- und Bildlandschaften! Das Album AERO ist bei Warner Music erschienen. www.jeanmicheljarre.com

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 2 , 0 0

P O P S TAR S

LICHTMOND – UNIVERSE OF LIGHT

Das 360-Grad-Erlebnis für die Sinne – ab 12 Jahren Eintauchen in eine andere Welt, in Landschaften, die sich aus Licht, Klang und Stimmen formen und uns einfangen mit ihrer Schönheit. LICHTMOND nimmt uns mit auf eine poetische Reise durch Musik- und Bildwelten – hin zur phantastischen Geburt der zweiten Sonne und der Entstehung des Lebens auf „Earth 2“. Der überwältigende Surround-Sound und das 3D-Soundformat ATMOSPHEA verstärken die intensiven visuellen Eindrücke und machen LICHTMOND unter der Sternenkuppel zu einem berührenden multimedialen Gesamtkunstwerk. Als Gast­ künstler haben die Musiklegende Alan Parsons, die berühmte korsische Formation „I Muvrini“ und der Brite Boy George zu diesem außergewöhnlichen Erlebnis beige­ tragen. Lehnen Sie sich zurück – entspannen und genießen Sie! Das Album zur Show UNIVERSE OF LIGHT ist auf CD, DVD und 3D-Blu-ray erschienen und hat be­ reits nach wenigen Wochen Platin-Status erreicht sowie diverse Auszeichnungen erhalten – es ist im Planetariumsshop erhältlich. Süddeutsche Zeitung: „Eine solche Mischung aus Kreativität und technischer Brillanz hat es bisher nicht gegeben.“

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n Ein t r i t t 1 2 , 0 0

25


P O P S TAR S

THE COSMIC WALL – A MONUMENT TO PINK FLOYD

Das musikalische Meisterwerk im XXL-Kuppelformat – ab 14 Jahren Pink Floyds Album „The Wall“ (EMI Records) von 1979 ist wohl eine der kreativsten Schöpfungen in der Geschichte der Rockmusik. „Another Brick In The Wall“, „Hey You“, „Run Like Hell“ und andere Songs zeichnen darin die Geschichte eines AntiHelden zwischen Krieg und Sehnsucht im 20. Jahrhundert. Erleben Sie die Songs aus diesem Meisterwerk unter der Sternenkuppel des Hamburger Planetariums in einer unglaublichen 360-Grad-Multimedia-Choreografie. Eine kosmische Vernei­ gung vor Roger Waters, David Gilmour, Nick Mason und Richard Wright.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 2 , 0 0

P O P S TAR S

DARK SIDE OF THE MOON

Ein audiovisuelles Erlebnis der Extraklasse – ab 14 Jahren Eine Hommage an eine der erfolgreichsten Bands aller Zeiten: Pink Floyd. Vor ge­ nau 30 Jahren erschien ihr epochales Konzertalbum, das im Planetarium Hamburg als ein Ausflug in fantasievolle dreidimensionale Bilderwelten, die rundherum auf die ganze Sternenkuppel projiziert werden, zelebriert wird. Erleben Sie eine Performance, bei der Bilder, 3D-Welten, Sterne und Lasereffekte zum ultimativen Ausflug ins Universum von Pink Floyd kombiniert werden. Dark Side of the Moon ist eine Reise in kosmische und menschliche Abgründe. Bombastischer Sound und fantastische Visionen an der Sternenkuppel.

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 2 , 0 0

W I E D ERA U F N AHME

/

P O P S TAR S

DEEP SPACE NIGHT 3.1

Unheimliche Begegnung der dritten Art mit Astronauten, Sternen und Space Rock Angetrieben von psychedelischen Klängen der Sixties heben wir ab in die Tiefen des Alls. Unsere Late-Night-Musikshow ist ein mitreißender Ritt durch die Sternen­ welten und durch die Musik der 60er, 70er bis 90er Jahre – von Rocket Man und Major Tom bis Captain Picard – auf den Spuren des wahren „Spirit in the Sky“. Ein musikalisches Licht- und Sternenspektakel, wie es nur im Planetarium Hamburg möglich ist!

R e g e l m ässi g a u f d e m S pi e lpl a n E I N TR I TT : 1 2 , 0 0

26


k a l e nd e r

01.01.

Keine Vorstellungen

DO

Kleiner Stern im groSSen All 8 ½ Planeten Der kleine Tag – Das Sternenmusical Milliarden Sonnen Der Sternenschatz von Atlantis Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die drei ??? Und der Tornadojäger The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Dark Side of the Moon Vor 95 Jahren wurde Isaac Asimov geboren

11.00 12.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00 21.00 22.15

– – – – – – – – –

11.45 12.50 14.45 15.45 17.05 18.35 20.30 22.00 23.10

02.01.

Das Geheimnis der Papierrakete Kleiner Stern im groSSen All Reise zu den Sternen Schwarze Löcher – Monster im All Queen Heaven Die drei ??? Das Grab der Inka-Mumie Jean Michel Jarres AERO – Das Surrounderlebnis Deep Space Night 3.1 Maximum des Sternschnuppenschauers der Quadrantiden

13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – – –

13.45 14.45 15.50 17.05 18.45 20.30 21.45 23.10

03.01.

Der kleine Tag – Das Sternenmusical Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Kleiner Stern im groSSen All Schwarze Löcher – Monster im All Wasser – Der Stoff der von den Sternen kam Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Queen Heaven Erde im sonnennächsten Punkt(Perihel). Pluto in Konjunktion mit der Sonne

11.00 13.00 14.00 15.00 16.00 17.00 18.00 19.30

– – – – – – – –

12.15 13.45 14.45 15.50 16.45 17.45 19.05 20.45

04.01.

FR

SA

SO

ferienende 06.01.

Wartungswoche 05.01. Vollmond um 5.53 Uhr im Sternbild Zwillinge. Vor 10 Jahren wurde der Zwergplanet Eris entdeckt. 07.01. Mond beim Aufgang rechts von Jupiter. 08.01. Morgens Mond südlich Jupiter

05.01. bis

08.01. 09.01.

Die Ursprünge des Sonnensystems und der Erde Queen Heaven Mond in Erdferne

19.30 – 21.00 22.00 – 23.15

Das Geheimnis der Papierrakete Kleiner Stern im groSSen All 8 ½ Planeten Schwarze Löcher – Monster im All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die drei ??? Und der Tornadojäger Lichtmond – Universe of Light Deep Space Night 3.1 Beginn der Abendsichtbarkeit von Merkur rechts von Venus

13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – – –

13.45 14.45 15.50 17.05 18.35 20.30 21.35 23.10

10.01.

Die drei ??? Das Grab der Inka-Mumie Das Geheimnis der Bäume Meine Heimat – Unser Blauer Planet Sonne, Mond und Stella Dunkles Universum Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Der Kleine Prinz

11.00 13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.30

– – – – – – –

12.30 13.45 14.50 15.45 17.05 18.20 21.00

11.01.

*Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle.

FR

SA

SO


12.01.

Keine Vorstellungen Vor 10 Jahren startete die Kometenmission Deep Impact

MO

13.01. D I

14.01. M I

15.01. D O

16.01. FR

17.01. SA

18.01. SO

19.01. MO

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00

– – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 15.50

Kleiner Stern im groSSen All Die Macht der Sterne Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Wie funktioniert das Universum? Lektion 1* 8 ½ Planeten* Abnehmender Halbmond um 10.46 Uhr im Sternbild Jungfrau

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 15.50 17.05 18.20 20.30 21.55

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Sonne, Mond und Stella Schwarze Löcher – Monster im All Wasser – Der Stoff der von den Sternen kam Im Nachtflug durch die Galaxis Dunkles Universum Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Die drei ??? Und das kalte Auge Dark Side of the Moon Merkur in größter östlicher Elongation (19 Grad). Vor 10 Jahren landete Huygens auf Titan

10.00 11.00 12.00 15.00 16.15 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – –

10.50 11.50 12.45 15.50 17.05 18.35 20.30 22.15

Meine Heimat – Unser Blauer Planet Sternbilder und Legenden der Winternacht Milliarden Sonnen Schwarze Löcher – Monster im All Im Nachtflug durch die Galaxis Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die drei ??? Und das kalte Auge Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 20.30

– – – – – – – –

10.50 11.50 12.50 14.50 15.50 17.05 18.20 23.00

8 ½ Planeten Sternbilder und Legenden der Winternacht Im Nachtflug durch die Galaxis Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde Die Macht der Sterne Dunkles Universum Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht le voyage abstrait presents Morgens Mondsichel rechts oberhalb von Saturn

11.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – – –

12.30 14.45 15.45 17.05 18.35 20.30 21.45 23.10

Astronomiekurs für Einsteiger – Kurs II Der kleine Tag – Das Sternenmusical Wasser – Der Stoff der von den Sternen kam Der Sternenschatz von Atlantis Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die drei ??? Und das kalte Auge Jean Michel Jarres AERO – Das Surrounderlebnis Deep Space Night 3.1 Schmale Mondsichel links von Saturn

11.00 13.00 14.00 15.00 16.15 17.15 18.15 19.30

– – – – – – – –

12.30 13.45 14.50 15.45 17.05 18.05 19.05 20.45

Die drei ??? Und der Tornadojäger Kleiner Stern im groSSen All Meine Heimat – Unser Blauer Planet Milliarden Sonnen 8 ½ Planeten Schwarze Löcher – Monster im All Lichtmond – Universe of Light Queen Heaven

Keine Vorstellungen Ende der Abendsichtbarkeit von Merkur rechts von Venus


Das Geheimnis der Papierrakete Wasser – Der Stoff der von den Sternen kam Der Sternenschatz von Atlantis Reise zu den Sternen* Im Nachtflug durch die Galaxis* NDR Hörspiel: So was von da Sonne tritt in das Sternbild Steinbock. Neumond um 14.14 Uhr im Schützen

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 19.30

– – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.50 15.50 20.30

20.01.

Sonne, Mond und Stella Dunkles Universum Reise zu den Sternen Wie funktioniert das Universum? Lektion 1 Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Im Nachtflug durch die Galaxis Die drei ??? Und das kalte Auge The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Neulicht des Mondes in Erdnähe rechts von Venus. Merkur wird rückläufig

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 15.50 17.05 18.20 20.30 22.00

21.01.

Das Geheimnis der Papierrakete Meine Heimat – Unser Blauer Planet 8 ½ Planeten Milliarden Sonnen Im Nachtflug durch die Galaxis Tabaluga und die Zeichen der Zeit Queen Heaven Schmale Mondsichel zwischen Mars und Venus

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 19.00 20.30

– – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 15.50 20.05 21.45

22.01.

Milliarden Sonnen Sonne, Mond und Stella Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Wie funktioniert das Universum? Lektion 1 Reise zu den Sternen Dunkles Universum Lichtmond – Universe of Light Röntgenastronomie und die Entschlüsselung des Rätsels der dunklen Materie und der dunklen Energie Deep Space Night 3.1 Mondsichel nördlich Mars

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.30

– – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 15.50 17.05 18.20 21.00

Astronomiekurs für Einsteiger – Kurs II Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Kleiner Stern im groSSen All Milliarden Sonnen 8 ½ Planeten Queen Heaven Die drei ??? Und das kalte Auge Jean Michel Jarres AERO – Das Surrounderlebnis Dark Side of the Moon

11.00 13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 21.00 22.15

– – – – – – – – –

12.30 13.45 14.45 15.45 17.05 18.45 20.30 22.00 23.10

24.01.

Die drei ??? Das Grab der Inka-Mumie Der kleine Tag – Das Sternenmusical Der Sternenschatz von Atlantis Dunkles Universum Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Katharina Vogel: Zurück zu mir

11.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.30

– – – – – –

12.30 14.45 15.50 17.05 18.20 21.30

25.01.

DI

M I

DO

23.01. FR

22.00 – 23.10

SA

SO

26.01.

Keine Vorstellungen

MO

Das Geheimnis der Bäume Die Macht der Sterne Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Zunehmender Halbmond um 5.48 Uhr im Sternbild Widder

*Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle.

10.00 – 10.45 11.00 – 11.50 12.00 – 12.50

27.01. di


28.01. mi

29.01. d o

30.01. fr

31.01. s a

01.02. s o

10.00 11.00 12.00 13.30 15.30 16.30 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – – –

10.50 11.45 12.50 14.50 16.15 17.20 18.20 20.30 22.15

8 ½ Planeten Milliarden Sonnen Schwarze Löcher – Monster im All Dunkles Universum SPEZIAL Milliarden Sonnen 8 ½ Planeten Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Die drei ??? Und das kalte Auge Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 15.00 16.15 17.30 19.30 21.00

– – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 15.50 17.05 18.35 20.45 22.00

Sonne, Mond und Stella Meine Heimat – Unser Blauer Planet Im Nachtflug durch die Galaxis Schwarze Löcher – Monster im All Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die Sternenbucht mit Marcel Lichter & Friends The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Mond in den Hyaden (Stierkopf)

10.00 11.00 12.00 15.00 16.15 17.30 19.30 22.00

– – – – – – – –

10.45 11.45 12.45 15.50 17.00 18.20 21.00 23.15

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Milliarden Sonnen Wasser – Der Stoff der von den Sternen kam Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Milliarden Sonnen Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Biomoleküle im Weltraum Queen Heaven Merkur in unterer Konjunktion mit der Sonne

11.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – – –

12.30 14.45 15.50 17.00 18.20 20.30 21.40 23.10

Astronomiekurs für Einsteiger – Kurs II Der kleine Tag – Das Sternenmusical Der Sternenschatz von Atlantis Milliarden Sonnen Schwarze Löcher – Monster im All Die drei ??? Und das kalte Auge Dark Side of the Moon Deep Space Night 3.1

11.00 13.00 14.00 15.00 16.00 17.00 18.00 20.00

– – – – – – – –

12.30 13.45 14.45 15.45 16.50 17.50 18.50 22.00

Die drei ??? Und der Tornadojäger Kleiner Stern im groSSen All Das Geheimnis der Papierrakete Milliarden Sonnen Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Sternenpromenade – Mit Alexander Raytchev

02.02.

Keine Vorstellungen

mo

03.02. D I

04.02. M I

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 19.30

– – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 15.50 20.30

Das Geheimnis der Papierrakete Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Milliarden Sonnen* Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem* NDR Hörspiel: Wunschsendung

10.00 11.00 12.00 13.30 16.00 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – –

10.50 11.50 12.50 14.50 16.50 18.20 20.30 21.55

Meine Heimat – Unser Blauer Planet 8 ½ Planeten Die Macht der Sterne Dunkles Universum SPEZIAL Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Die drei ??? Und das kalte Auge Dark Side of the Moon Vollmond um 0.09 Uhr im Sternbild Krebs südlich Jupiter


Das Geheimnis der Bäume Sonne, Mond und Stella Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Reise zu den Sternen Schwarze Löcher – Monster im All Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die drei ??? Das Grab der Inka-Mumie Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.50 15.50 17.00 18.35 20.30 22.15

8 ½ Planeten Wasser – Der Stoff der von den Sternen kam Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde Der kleine Tag – Das Sternenmusical Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Dunkles Universum Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Kosmische Beschleuniger der hochenergie-astrophysik Deep Space Night 3.1 Mond in Erdferne. Jupiter in Opposition zur Sonne

10.00 11.00 12.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.30

– – – – – – – –

10.50 11.45 12.50 14.45 15.50 17.05 18.20 21.00

Astronomiekurs für Einsteiger – Kurs II Kleiner Stern im groSSen All Das Geheimnis der Papierrakete Milliarden Sonnen Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Der Kleine Prinz The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Queen Heaven

11.00 13.00 14.00 15.00 16.00 17.00 19.00 21.00 22.15

– – – – – – – – –

12.30 13.45 14.45 15.45 16.50 17.50 20.30 22.00 23.30

07.02.

Die drei ??? Und das kalte Auge Tabaluga und die Zeichen der Zeit Der Sternenschatz von Atlantis 8 ½ Planeten Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Lederseele

11.00 13.30 15.00 16.00 17.00 19.30

– – – – – –

12.30 14.35 15.50 16.50 17.50 22.00

08.02.

05.02. DO

06.02. f r

22.00 – 23.10

s a

s o

09.02.

Keine Vorstellungen

m o

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Schwarze Löcher – Monster im All 8 ½ Planeten Reise zu den Sternen* Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus*

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00

– – – – –

10.45 11.50 12.50 14.50 15.50

10.02.

Kleiner Stern im groSSen All Sonne, Mond und Stella Reise zu den Sternen Wie funktioniert das Universum? Lektion 1 Milliarden Sonnen Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Dunkles Universum Die drei ??? Und das kalte Auge Lichtmond – Universe of Light Merkur wird rechtläufig

10.00 11.00 12.00 13.30 15.30 16.30 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 16.15 17.20 18.20 20.30 21.50

11.02.

Meine Heimat – Unser Blauer Planet Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Im Nachtflug durch die Galaxis 8 ½ Planeten Reise zu den Sternen Milliarden Sonnen Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Hamburg, mein Hamburg Abnehmender Halbmond um 4.50 Uhr im Sternbild Waage

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.30

– – – – – – – –

10.50 11.50 12.50 14.50 15.50 17.00 18.20 21.30

*Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle.

DI

M I

12.02. DO


13.02. FR

14.02. s a

15.02. So

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 20.00 22.30

– – – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 15.50 17.05 18.20 21.45 00.15

Das Geheimnis der Bäume Dunkles Universum 8 ½ Planeten Milliarden Sonnen Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Im Nachtflug durch die Galaxis Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem le voyage abstrait deluxe le voyage abstrait deluxe Morgens Mond links von Saturn

13.30 15.00 16.15 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – –

14.45 15.50 17.00 18.45 20.30 21.45 23.10

Der kleine Tag – Das Sternenmusical 8 ½ Planeten Milliarden Sonnen Queen Heaven Die drei ??? Und das kalte Auge Jean Michel Jarres AERO – Das Surrounderlebnis Deep Space Night 3.1 Vor 15 Jahren erreichte NEAR den Asteroiden Eros

11.00 13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00

– – – – – – –

12.30 13.50 14.45 15.50 17.20 18.20 20.30

Die drei ??? Das Grab der Inka-Mumie Meine Heimat – Unser Blauer Planet Kleiner Stern im groSSen All Reise zu den Sternen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Lichtmond – Universe of Light Die drei ??? Und das kalte Auge

16.02.

Keine Vorstellungen Sonne tritt in das Sternbild Wassermann

MO

17.02. D I

18.02. M I

19.02. D O

20.02. FR

10.00 – 10.45 11.00 – 11.45 12.00 – 12.50

Das Geheimnis der Papierrakete Wasser – Der Stoff der von den Sternen kam Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Vor 50 Jahren startete die Mondsonde Ranger 8

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – – –

10.50 11.50 12.50 14.45 15.50 17.05 18.15 20.30 21.55

8 ½ Planeten Im Nachtflug durch die Galaxis Schwarze Löcher – Monster im All Milliarden Sonnen Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Milliarden Sonnen Die drei ??? Und das kalte Auge Dark Side of the Moon Vor 85 Jahren wurde Pluto entdeckt

10.00 11.00 12.00 15.00 16.15 17.30 19.00 20.30

– – – – – – – –

10.50 11.45 12.50 15.50 17.00 18.20 20.05 21.20

Meine Heimat – Unser Blauer Planet Sonne, Mond und Stella Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Im Nachtflug durch die Galaxis Milliarden Sonnen Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Tabaluga und die Zeichen der Zeit Led Zeppelin – Stairway to Heaven Neumond in Erdnähe um 0.47 Uhr im Sternbild Wassermann

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.30

– – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.50 15.50 17.05 18.15 21.00

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Kleiner Stern im groSSen All Dunkles Universum Reise zu den Sternen Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Schwarze Löcher – Monster im All Milliarden Sonnen Ursprünge des Kosmos: Kosmische Inflation und kosmischer Mikrowellenhintergrund Led Zeppelin – Stairway to Heaven Neulicht des Mondes südlich Venus und Mars

22.00 – 22.50


Kaluoka’Hina – Das Zauberriff 8 ½ Planeten Milliarden Sonnen Reise zu den Sternen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die drei ??? Und das kalte Auge Led Zeppelin – Stairway to Heaven Deep Space Night 3.1 Mars knapp nördlich Venus, darüber die Mondsichel

13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – – –

13.45 14.50 15.45 17.05 18.35 20.30 21.35 23.10

Die drei ??? Und der Tornadojäger Der kleine Tag – Das Sternenmusical Kleiner Stern im groSSen All 8 ½ Planeten Lichtmond – Universe of Light Die drei ??? Und das kalte Auge Mars knapp rechts von Venus

11.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00

– – – – – –

12.30 14.45 15.45 17.05 18.20 20.30

21.02. SA

22.02. SO

23.02.

Keine Vorstellungen Mars rechts unterhalb von Venus

m o

Kleiner Stern im groSSen All Das Geheimnis der Papierrakete Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus 8 ½ Planeten* Milliarden Sonnen* Merkur in größter westlicher Elongation (27 Grad)

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00

– – – – –

10.45 11.45 12.50 14.50 15.45

Milliarden Sonnen Sonne, Mond und Stella Reise zu den Sternen Wasser – Der Stoff der von den Sternen kam Im Nachtflug durch die Galaxis Schwarze Löcher – Monster im All Lichtmond – Universe of Light Die drei ??? Und das kalte Auge Led Zeppelin – Stairway to Heaven Zunehmender Halbmond um 18.14 Uhr im Sternbild Stier

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 15.50 17.05 18.20 20.30 21.50

Das Geheimnis der Papierrakete Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Der kleine Tag – Das Sternenmusical Sternenklang am Nachmittag – Mit Alexander Raytchev Reise zu den Sternen Die drei ??? Das Grab der Inka-Mumie Dark Side of the Moon Neptun in Konjunktion mit der Sonne

10.00 11.00 12.00 15.30 17.00 19.00 21.00

– – – – – – –

10.45 11.50 13.15 16.45 17.50 20.30 21.55

26.02.

Kleiner Stern im groSSen All 8 ½ Planeten Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde 8 ½ Planeten Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die drei ??? Und das kalte Auge The Cosmic Wall – A Monument to Pink Floyd Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.50 15.50 17.00 18.35 20.30 21.45 23.15

27.02.

Astronomiekurs für Einsteiger – Kurs III Der kleine Tag – Das Sternenmusical Kleiner Stern im groSSen All Schwarze Löcher – Monster im All Reise zu den Sternen Die drei ??? Und das kalte Auge Led Zeppelin – Stairway to Heaven Deep Space Night 3.1

11.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – – –

12.30 14.45 15.45 17.05 18.20 20.30 21.35 23.10

28.02.

* Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle.

24.02. di

25.02. m i

do

FR

s a


01.03. s o

11.00 13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00

– – – – – – –

12.30 13.45 14.45 15.50 17.05 18.35 20.15

02.03.

Keine Vorstellungen Mond beim Aufgang rechts von Jupiter

mo

03.03. di

04.03. mi

05.03. dO

06.03. fr

07.03. s a

08.03. s o

Die drei ??? Und der Tornadojäger Das Geheimnis der Papierrakete Kleiner Stern im groSSen All Der Sternenschatz von Atlantis Die Macht der Sterne Tabaluga und die Zeichen der Zeit Queen Heaven

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 19.30

– – – – – –

10.50 11.45 12.45 14.50 15.50 20.45

Meine Heimat – Unser Blauer Planet Sonne, Mond und Stella Milliarden Sonnen 8 ½ Planeten* Reise zu den Sternen* NDR Hörspiel: Ganz normale Helden Morgens Mond südlich Jupiter

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 15.50 17.05 18.20 20.30 21.55

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Im Nachtflug durch die Galaxis Reise zu den Sternen Milliarden Sonnen Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Im Nachtflug durch die Galaxis Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Die drei ??? Und das kalte Auge Dark Side of the Moon Vor 10 Jahren holte die Kometensonde Rosetta erstmals bei der Erde Schwung

10.00 11.00 12.00 15.00 16.30 18.00 19.30 21.00

– – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 15.50 17.20 19.05 20.20 21.50

Das Geheimnis der Bäume Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem 8 ½ Planeten Reise zu den Sternen Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Tabaluga und die Zeichen der Zeit Lichtmond – Universe of Light Led Zeppelin – Stairway to Heaven Vollmond in Erdferne um 19.05 Uhr im Sternbild Löwe

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.30

– – – – – – – –

10.45 11.45 12.45 14.50 15.50 17.05 18.20 21.00

22.00 – 23.15

Das Geheimnis der Papierrakete Sonne, Mond und Stella Wasser – Der Stoff der von den Sternen kam Die Macht der Sterne Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Im Nachtflug durch die Galaxis Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Bald Neues von der dunklen Seite des Universums: Gravitationswellenastronomie auf der Erde und im Weltraum Queen Heaven

11.00 13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – – – –

12.30 13.50 14.45 15.45 17.05 18.45 20.30 21.45 23.10

Astronomiekurs für Einsteiger – Kurs III Meine Heimat – Unser Blauer Planet Kleiner Stern im groSSen All Milliarden Sonnen Reise zu den Sternen Queen Heaven Die drei ??? Und das kalte Auge Jean Michel Jarres AERO – Das Surrounderlebnis Deep Space Night 3.1

11.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00

– – – – – –

12.30 14.45 15.50 17.05 18.35 20.30

Die drei ??? Das Grab der Inka-Mumie Der kleine Tag – Das Sternenmusical 8 ½ Planeten Schwarze Löcher – Monster im All Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die drei ??? Und das kalte Auge


09.03.

Keine Vorstellungen

m o

Kleiner Stern im groSSen All Das Geheimnis der Papierrakete Im Nachtflug durch die Galaxis Milliarden Sonnen* Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem* Wie verhalte ich mich richtig beim Erstkontakt mit einem Ausserirdischen?

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 19.30

– – – – – –

10.45 11.45 12.50 14.45 15.50 21.00

Meine Heimat – Unser Blauer Planet Sonne, Mond und Stella Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Dunkles Universum SPEZIAL Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Unendliche Weiten – Vom Urknall zur Erde Die drei ??? Und das kalte Auge Led Zeppelin – Stairway to Heaven Vor 50 Jahren startete die Sonnensonde Pioneer 5

10.00 11.00 12.00 13.30 15.30 17.00 19.00 21.00

– – – – – – – –

10.50 11.45 12.50 14.50 16.20 17.50 20.30 21.50

Das Geheimnis der Bäume Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Schwarze Löcher – Monster im All Reise zu den Sternen 8 ½ Planeten Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Die Sternenbucht mit Marcel Lichter & Friends Dark Side of the Moon Sonne tritt in das Sternbild Fische. Morgens Mond rechts oberhalb Saturn

10.00 11.00 12.00 15.00 16.15 17.30 19.30 21.00

– – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 15.50 17.05 18.20 20.45 21.55

Das Geheimnis der Papierrakete Im Nachtflug durch die Galaxis Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Milliarden Sonnen Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Die Macht der Sterne Dunkles Universum Gammablitze – Die leuchtkräftigsten Explosionen im All Deep Space Night 3.1 Abnehmender Halbmond um 18.48 Uhr im Sternbild Schlangenträger

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.30 22.00

– – – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 15.50 17.05 18.20 21.00 23.10

13.03.

Astronomiekurs für Einsteiger – Kurs III Der kleine Tag – Das Sternenmusical Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Mit Hausmeister Rudi zu den Sternen Die drei ??? Und das kalte Auge Jean Michel Jarres AERO – Das Surrounderlebnis Led Zeppelin – Stairway to Heaven Saturn wird rückläufig

11.00 13.30 15.00 16.00 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – – –

12.30 14.45 15.50 16.50 18.45 20.30 21.45 22.50

14.03.

Die drei ??? Und der Tornadojäger Meine Heimat – Unser Blauer Planet Sonne, Mond und Stella Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Dunkles Universum Tabaluga und die Zeichen der Zeit Musik, die beflügelt

11.00 13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 20.00

– – – – – – –

12.30 13.50 14.45 15.50 17.05 18.35 22.00

15.03.

Keine Vorstellungen Vor 40 Jahren flog Mariner 10 das dritte Mal an Merkur vorbei

*Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle.

10.03. di

11.03. m i

12.03. d o

f r

s a

s o

16.03. m O


17.03. di

18.03. mi

19.03. d o

20.03. fr S u n - E a r t h - D ay sonnenfinsternis

21.03. s a a s t r o n o m i e ta g

22.03. s o W e lt w a s s e r t a g

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00

– – – – –

10.50 11.50 12.50 14.50 15.50

8 ½ Planeten Dunkles Universum Reise zu den Sternen 8 ½ Planeten* Im Nachtflug durch die Galaxis*

10.00 11.00 12.00 13.30 15.30 16.30 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.45 16.15 17.20 18.20 20.30 22.15

Sonne, Mond und Stella Meine Heimat – Unser Blauer Planet Die Macht der Sterne Wie funktioniert das Universum? Lektion 1 Milliarden Sonnen Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Die drei ??? Und das kalte Auge Queen Heaven Vor 50 Jahren erster Weltraumspaziergang (Leonov, Voskhod 2)

10.00 11.00 12.00 15.30 17.00 19.00 21.00

– – – – – – –

10.45 11.50 12.50 16.45 17.50 20.30 21.50

Kleiner Stern im groSSen All 8 ½ Planeten Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Sternenklang am Nachmittag – Mit Fumiko Shiraga Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Die drei ??? Das Grab der Inka-Mumie Led Zeppelin – Stairway to Heaven Mond in Erdnähe

10.00 11.00 12.00 15.30 16.30 17.30 20.00 22.30

– – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 16.20 17.20 18.20 21.45 00.15

Sonne, Mond und Stella Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Reise zu den Sternen Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht le voyage abstrait deluxe le voyage abstrait deluxe Frühlingsanfang um 23.45 Uhr. Neumond um 10.36 Uhr. Teilweise Sonnenfinsternis von 9.37 bis 11.56 Uhr (HH)

11.00 13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – – – –

12.30 13.50 14.45 15.50 17.00 18.35 20.30 21.35 22.50

Astronomiekurs für Einsteiger – Kurs III Meine Heimat – Unser Blauer Planet Sonne, Mond und Stella Im Nachtflug durch die Galaxis Milliarden Sonnen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die drei ??? Und das kalte Auge Lichtmond – Universe of Light Led Zeppelin – Stairway to Heaven Neulicht des Mondes südlich Mars (eventuell Fernglas)

11.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.30

– – – – – –

12.30 14.45 15.45 17.05 18.20 21.00

Die drei ??? Das Grab der Inka-Mumie Der kleine Tag – Das Sternenmusical Kleiner Stern im groSSen All Schwarze Löcher – Monster im All Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Der Kleine Prinz Schmale Mondsichel südlich Venus

23.03.

Keine Vorstellungen Vor 50 Jahren startete Gemini 3

MO

24.03. di

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00

– – – – –

10.45 11.45 12.50 14.50 15.50

Kaluoka’Hina – Das Zauberriff Milliarden Sonnen Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Reise zu den Sternen* Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem* Mars verschwindet in der Abenddämmerung


Kleiner Stern im groSSen All Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Der Sternenschatz von Atlantis Dunkles Universum SPEZIAL Reise zu den Sternen Im Nachtflug durch die Galaxis Milliarden Sonnen Die drei ??? Und das kalte Auge Dark Side of the Moon

10.00 11.00 12.00 13.30 15.30 16.30 17.30 19.00 21.00

– – – – – – – – –

10.45 11.50 12.50 14.50 16.20 17.20 18.15 20.30 21.55

Sonne, Mond und Stella Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus Reise zu den Sternen Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Dunkles Universum Lichtmond – Universe of Light Beatles Works mit Marcel Lichter

10.00 11.00 12.00 15.00 16.15 17.30 19.30

– – – – – – –

10.45 11.50 12.50 15.50 17.05 18.20 21.30

Das Geheimnis der Papierrakete Meine Heimat – Unser Blauer Planet Im Nachtflug durch die Galaxis Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Tabaluga und die Zeichen der Zeit Neues aus der Unendlichkeit Deep Space Night 3.1 Zunehmender Halbmond um 8.43 Uhr im Sternbild Zwillinge

10.00 11.00 12.00 15.30 17.30 19.30 22.00

– – – – – – –

10.45 11.50 12.50 16.20 18.35 21.00 23.10

Kleiner Stern im groSSen All Der Sternenschatz von Atlantis Milliarden Sonnen Reise zu den Sternen Tabaluga und die Zeichen der Zeit Die drei ??? Das Grab der Inka-Mumie Led Zeppelin – Stairway to Heaven Queen Heaven

13.00 14.00 15.00 16.15 17.30 19.00 20.45 22.00

– – – – – – – –

13.45 14.50 15.45 17.05 18.35 20.30 21.35 23.15

28.03.

Die drei ??? Und der Tornadojäger Der kleine Tag – Das Sternenmusical Sonne, Mond und Stella Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Flammender Himmel – Die Faszination Polarlicht Die drei ??? Und das kalte Auge Beginn der Sommerzeit. Mond rechts unterhalb von Jupiter

11.00 13.30 15.00 16.15 17.30 19.00

– – – – – –

12.30 14.45 15.45 17.05 18.20 20.30

29.03.

* Dienstags ist Planetariumstag. Nachmittags ermäßigter Preis für alle. Änderungen vorbehalten

m i

26.03. d o

27.03. f r

s a

s o

30.03.

Keine Vorstellungen Mond links unterhalb von Jupiter

Das Geheimnis der Bäume Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem Planet Erde 3D – Zwischen Eiszeit und Treibhaus 8 ½ Planeten* Supervulkane – Feuerberge im Sonnensystem* Vor 10 Jahren wurde der Zwergplanet Makemake entdeckt

25.03.

MO

10.00 11.00 12.00 14.00 15.00

– – – – –

10.45 11.50 12.50 14.50 15.50

31.03. DI


S e r vi c e - I n f o

TICKETS

Telefon: 040/42 88 65 20, täglich von 9 bis 20 Uhr Internet: www.planetarium-hamburg.de E-Mail: ticket@planetarium-hamburg.de Reservierte Karten müssen bis 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung unter Angabe der Reservierungsnummer abgeholt werden. Nach Beginn einer Veranstal­ tung ist aus Sicherheitsgründen kein Einlass und kein Wiedereinlass mehr möglich. ÖFFNUNGSZEITEN DER KASSE

Mo. & Di.: 9–17 Uhr / Mi. & Do.: 9–21 Uhr / Fr.: 9–22 Uhr Sa.: 12–22 Uhr / So.: 10–20 Uhr Sonderregelungen in den Schulferien und an Feiertagen AUSSICHTSPLATTFORM

Es gelten die gleichen Öffnungszeiten wie bei der Kasse. Montags geschlossen, ausgenommen Ferien und Feiertage

PREISE

Erwachsene 10,00 €, ermäßigt 6,00 €. Bei Vorstellungen in 3D zzgl. 1,00 € Leihgebühr für Spezial-3D-Brille. Bei Konzert-, Theater-, Musik- und Sonderveranstaltungen gelten andere Preise (siehe Programm). Schulklassen im Klassenverband (ab 12 Personen): 5,00 € pro Schüler für „Sternenwissen“ und „Sterne für Kinder“ (zwei begleitende Lehrkräfte frei). Ermäßigungsberechtigt sind Kinder bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres, Schüler, Auszubildende, Studierende, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst, am Freiwilligen Sozialen Jahr, am Freiwilligen Ökologischen Jahr, freiwillig Wehrdienst­ leistende sowie Erwerbslose und Empfänger von Leistungen nach dem II. und XII. Sozialgesetzbuch (Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Grundsicherung/Sozialhilfe). Bitte zeigen Sie entsprechende Nachweise unaufgefordert beim Einlass vor. AUDIOSERVICE

Mehrsprachiger Service für ausgewählte Produktionen (siehe Programmübersicht). Unterstützung für Hörgeschädigte – beste Verständlichkeit über Induktionsschleifentechnik, die die Sprache direkt auf Ihr Hörgerät überträgt. Kopfhörer erhalten Sie an der Kasse oder beim Einlass. Dieser Service wird mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins des Planetarium Hamburg ermöglicht. HAMBURG HIMMLISCH – SPRECHSTUNDE

Am Telefon stehen die Astronomen des Planetariums donnerstags von 15 bis 16 Uhr zu allen Fragen aus dem Bereich „Himmelskunde und Weltall“ Rede und Antwort. Außerhalb der Sprechstunde können Sie hier Informationen über aktuelle Himmelsereignisse abrufen. Telefon: 040/428 86 52-55 Mövenpick-Partnerschaft

Im Rahmen der Partnerschaft des 4 Sterne Superior Möven­ pick Hotel mit dem Planetarium Hamburg gibt es gegen Vorlage eines Planetariumstickets einen Preisnachlass von 10 Prozent auf alle Speisen und Getränke im Mövenpick Hotel Restaurant oder in der CAVE Bar. Karten für das Planetarium können auch im Hotel gebucht werden. Bildquellen: the content dome GmbH, NASA, ESA, Andreas Kreutzer, Andreas Langensee, Musik für dich, #billions­ uns@2013, Evans & Sutherland, American Museum of Natural History, LDA Sachsen-Anhalt/J. Lipták, Mirage 3D, ESO, Timo Wuerz, Audio Visual Imagineering, Softmachine, www.malzkornfoto.de, Frank Michael Arndt, Tine Acke, tranquilli­ um.de, Clark Planetarium, Hardy Brackmann, Thomas Marek, Queen Productions Ltd., 2012 blu phase media GmbH, Dramatico Mindgamesproductions/Terry Rudat, Starlight Productions, Reike Jakumeit, Wally Pacholka, Victor Zelent­ sov/NASA, Marcel Stammen, Denver Museum of Nature & Science, ESA/ATG medialab, Chabot Space & Science Cen­ ter, ESO/S. Brunier, Conceptual Image Lab, Tabaluga Enterprises GmbH/Andreas Ortner, Sony Music, Max-Planck-Institut, Apple Mark, Tristan Ladwein, Theo Groen, stefan@photomeeting.de, Thomas Leidig, Heiko Schmidt, Clemens von Ra­ min, Cornelius Kalk, Manni Otto, David August, Daniel Defranceschi, Thomas Lemmer, Tom Krausz, Prof. Dr. Feitzinger, Lennart Graupner, Vereinigung der Sternfreunde e.V., Alexander Westphal, Dieter Horns, T. Spohn, MPI Berlin, Jürgen Schmitt, Max-Planck-Institut, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Planetarium Hamburg Gestaltung: Planetarium Hamburg, Layout: Katja Frauenkron, Redaktion: Thomas W. Kraupe, Anja Michalke. Änderungen vorbehalten.


LAGE UND ERREICHBARKEIT

Öffentliche Verkehrsmittel: U3 bis Borgweg, Bus 179 bis Stadtpark (Planetarium), von dort ca. 3 Minuten Fußweg. Oder U1 bis Hudtwalckerstraße, Bus 20 oder 26 bis Haltestelle Ohlsdorfer Straße, von dort ca. 5 Minuten Fußweg. Mit dem Auto: Richtung City Nord/Stadtpark/Winterhude. Parkplätze im Linnering (Jahnkampfbahn/Ohlsdorfer Straße) oder in der Otto-Wels-Straße (vorm. Hindenburgstr.). Besuchern mit einem Schwerbehindertenausweis oder einem aG-Ausweis ist das Parken beim Lift an der Rückseite des Planetariums erlaubt (Zufahrt über Linnering). Das Planetarium Hamburg ist ein Landesbetrieb der Freien und Hansestadt Hamburg. Geschäftsführung: Thomas W. Kraupe (Direktor), Michael Jenke (Kaufm. Geschäftsführer) Adresse : Planetarium Hamburg, Otto-Wels-Straße 1, (vormals Hindenburgstr. 1b), 22303 Hamburg (Stadtpark), Telefon 040/428 86 52-0, Telefax 040/428 86 52-99 info@planetarium-hamburg.de, www.planetarium-hamburg.de Bis 05.02.2015: Umleitung der Buslinien 20 & 26. Infos unter www.planetarium-hamburg.de/ service/hinkommen-anreise/

SONNENFINSTERNIS ZUM FRÜHLINGSANFANG Sonnenfinsternis am Fr., 20.03.2015 in Hamburg

Am 20. März 2015 – am Tag des Früh­ lingsbeginns – findet 11.56 Uhr auf der Nordhalbkugel Ende eine totale Sonnen­ 10.45 Uhr finsternis statt. Der Mitte Pfad des Kernschat­ 9.37 Uhr tens ist mit 430 Kilo­ Anfang metern ausgesprochen breit: SONNE Die Finsternis beginnt im Nordatlantik öst­ lich von Neufundland (etwa 700 Kilometer südlich der grönländischen Südküs­ te). Der Kernschatten zieht von dort nach Nordosten und verfehlt die Ostküste Islands nur um 70 Kilometer, überquert aber die Färöer-Inseln. Der Finsternis­ pfad zieht dann weiter Richtung Norden und überquert noch den norwegischen Svalbard-Archipel (Spitzbergen). Longyearbyen, der Hauptort dieser arktischen Inselgruppe, liegt fast genau auf der Zentrallinie. Die Finsternis endet nahe dem Nordpol, genau an dem Tag, an dem dort die Sonne erstmals nach einem hal­ ben Jahr wieder über dem Horizont erscheint. In ihrer partiellen Phase kann die Finsternis von ganz Europa aus gesehen werden. In Hamburg beträgt die Verfinsterung der Sonnenscheibe etwa 80%. Unser Tipp: Erleben Sie die Sonnenfinsternis gemeinsam mit den Astrono­ men des Planetariums auf der Aussichtsplattform (nur bei klarem Wetter). Finsternisbrillen halten wir für Sie bereit.

MOND


UN I VERS E O F L I G H T

ing featur S, RSON A P N AL A RINI I MUV ORGE GE & BOY

Das Musikhighlight jetzt mit neuem spektakulärem Atmosphea 3D-Sound Die No. 1 der Musik-DVD / Blu-ray Charts überall im Handel erhältlich www.lichtmond.com Tickets: 040 - 42 88 65 20 www.planetarium-hamburg.de Eine Coproduktion von Planetarium Hamburg & blu phase media

* Atmosphea – Klang in einer neuen Dimension – Weitere Infos unter www.atmosphea.de

Das 360˚- Erlebnis im Planetarium Hamburg


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.