Ein Blick in unsere Schule - Freie Waldorfschule Benefeld

Page 1

Ein Blick in unsere Schule

Alle wichtigen Informationen f端r Eltern, Sch端ler und Interessierte.


IMPRESSUM

Herausgeber:

Verein zur Förderung der Freien Waldorfschule Benefeld e.V. Cordinger Straße 35 29699 Bomlitz-Benefeld

Fotos: Lars Böttcher, Undine Zinke, Jonathan Hahn

Titelseite: Undine Zinke

Redaktion: Öffenlichkeitsarbeitskreis der FWS Benefeld

Layout : Dipl.-Des. Maik Breilmann

Eingebettet in das idyllische Naherholungsgebiet „Eibia/Loheide“ liegt unsere Schule in der Gemeinde Bomlitz-Benefeld.


Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen, in Liebe erziehen und in Freiheit entlassen. Rudolf Steiner



Unser Leitbild Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kind als ganzer Mensch. Wir befähigen die Heranwachsenden dazu, die Zukunftsaufgaben initiativ zu ergreifen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Unsere Schule steht jedem Kind offen, unabhängig von seiner Herkunft, Religion, seinem Geschlecht oder dem Einkommen seiner Eltern. Wir fühlen uns verpflichtet, dem Kind, dem Jugendlichen zu helfen, sein Lebensziel in einer geborgenen und geschützten Atmosphäre zu finden. Die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten des Schülers werden zum Leitfaden für eine jedem Alter entsprechende Form der Förderung. In diesem Sinne ist die »Erziehung zur Freiheit« Auftrag und Herausforderung jedes einzelnen Mitglieds unserer Schulgemeinschaft. Wir arbeiten auf Grundlage der durch Rudolf Steiner begründeten anthroposophischen Menschenkunde und Erziehungskunst und der Waldorfpädagogik. Wir bieten eine umfassende Ausbildung, deren Inhalte Körper, Seele und Geist der Kinder ansprechen und in der wissenschaftliche Kenntnisse ebenso erworben werden wie musisch-künstlerische und handwerklich-technische Fähigkeiten. Wir sind eine lebendige und zeitgemäße Schule. Die kontinuierliche Erneuerung und Weiterbildung der Methoden und Lehrpläne ist selbstverständlicher Teil unserer Arbeit. Die Schule wird in kollegialer Selbstverwaltung geführt. Lehrkräfte, Eltern und Schüler arbeiten auf transparente Weise eng zusammen. Wir sind der Überzeugung, dass die Erziehung der

Kinder und Jugendlichen nur dadurch möglich ist, dass wir als Lehrer und Eltern an unserer Selbsterziehung arbeiten und uns als ganze Schulgemeinschaft in einem wechselseitigen Prozess weiterentwickeln. Darum fördern wir die individuelle Entwicklung jedes Einzelnen. Insbesondere für das Lehrerkollegium ist der Erkenntnisweg der Anthroposophie hierfür eine ganz wesentliche Stütze. Individuelle Initiative und gemeinsame Schaffenskraft gestalten das Schulleben und entwickeln es weiter. Die Zusammenarbeit der Menschen ist von gegenseitigem Wahrnehmen, Verständnis, Vertrauen, Offenheit und Verantwortung gegenüber der Schulgemeinschaft geprägt.

Ideen und Ziele werden von uns zielbewusst mit Kraft und Elan umgesetzt. Zeitgemäße soziale Strukturen fördern einen intensiven Austausch zwischen unserer Schule und ihrer Umwelt. Zum einen ist die Zusammenarbeit mit den anthroposophischen Einrichtungen vor Ort wichtig für uns, zum anderen nehmen wir sinnvolle Impulse von außen auf. Wir öffnen uns als Kulturstätte mit Angeboten und Veranstaltungen vielfältigster Art allen Menschen unserer Region. Um die genannten Ziele zu erreichen, werden die ökonomischen Grundlagen unserer Schule, die Entwicklung unserer Gemeinschaft und das Auskommen der Mitarbeiter dauerhaft und zukunftsweisend gesichert. Die Freie Waldorfschule Benefeld ist eine offene Schule, in der Schüler, Eltern und Lehrer die Waldorfpädagogik mit Freude täglich erleben können.


Freie Waldorfschule Benefeld – hier blüht Ihr Kind auf Es gibt viele Gründe, sich für einen alternativen Bildungsweg zu entscheiden. Eines der nachgefragtesten Bildungskonzepte bieten seit vielen Jahren die Freien Waldorfschulen. Mit über 235 Schulen und über 85.000 Schülern allein in Deutschland, weltweit sogar über 1000 Schulen, hat die Pädagogik von Rudolf Steiner inzwischen auf allen Kontinenten Eltern und Kinder überzeugen können. Alternative Unterrichtskonzepte, ganzheitlicher Unterricht, die Erziehung des gesamten Menschen und kein Stress durch Noten oder Sitzenbleiben sind nur einige Punkte, warum immer mehr Eltern sich dazu entscheiden, ihr Kind an einer Freien Waldorfschule anzumelden. Auch wir sind von unserer Arbeit überzeugt und möchten Ihnen die Freie Waldorfschule Benfeld gerne vorstellen. Vielleicht sind wir genau die richtige Schule für Ihr Kind.

Wir möchten den ganzen Menschen (aus)bilden Selbstständigkeit, Initiativkraft und die Entfaltung schöpferischer Fähigkeiten sind wesentliche Erziehungsziele. Unterstützende Sinnes- und Bewegungsschulung sowie umfangreiche Möglichkeiten, sich künstlerisch, musisch und handwerklich zu betätigen, sind daher integrativer Bestandteil des Unterrichts. Dadurch werden kognitive Fähigkeiten besonders angeregt und gefördert. Im weitesten Sinne geht es immer um erlebnisstarke Beziehungen des Kindes zur Welt, zum Mitmenschen und zu sich selbst.


Wir fühlen uns verpflichtet, dem Kind, dem Jugendlichen zu helfen, sein Lebensziel in einer geborgenen und geschützten Atmosphäre zu finden. Aus dem Leitbild der FWS Benefeld

Unsere „Schafswiese“ ist der Pausenhof der ersten bis vierten Klasse.


Wir fördern Kreativität im Handeln und im Denken Die Freie Waldorfschule Benefeld versteht sich als kultureller Impulsgeber für die Schüler und die umliegende Gemeinde. Zahlreiche Projekte und Veranstaltungen finden bei uns regelmäßig statt. Über den reinen Unterricht hinaus entwickeln sich so kulturelle Interessen und Talente bei den Schülerinnen und Schülern. • vielseitige und anspruchsvolle Theater- und Musikprojekte mit öffentlichen Aufführungen • regelmäßige öffentliche klassische Konzerte • Theater- und Opernfahrten nach Hamburg, Hannover und Bremen • traditionelle Feste im Jahresverlauf • Kunstausstellungen

In der Galerie finden regelmäßig Ausstellungen statt.



Aus der Art, wie das Kind spielt, kann man erahnen, wie es als Erwachsener seine Lebensaufgabe ergreifen wird. Rudolf Steiner

Die „Spiel-Elemente“ auf der Schafswiese entstehen in Projektarbeiten gemeinsam mit den Schülern.


Bei uns wird Ihr Kind rundum gut betreut Unsere Schule verfügt über eine Vor- und Nachmittagsbetreuung für Kinder der Unter- und Mittelstufe. In den Ferien bieten wir eine Ganztagsbetreuung mit vielseitigen Spiel- und Kulturangeboten für Kinder berufstätiger Eltern an.

Umwelt und eine gesunde Ernährung liegen uns am Herzen Deswegen bekommen unsere Schülerinnen und Schüler jeden Tag frische und gesunde Mahlzeiten, die in der schuleigenen Küche nach eigenem Ernährungskonzept zubereitet werden. Wir gehören übrigens zu den wenigen Schulen im Heidekreis, die eine eigene Schulküche betreiben. Auch im Pausenverkauf achten wir auf gesunde Snacks, denn eine ausgewogene Ernährung wird bei uns großgeschrieben.

Unsere Schule ist zertifizierte “Europäische Umweltschule“!


Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. Afrikanisches Sprichwort

So unterrichten wir Unser Lehrplan orientiert sich an der Entwicklung Ihres Kindes Der Waldorflehrplan ist auf das Lernverhalten der Kinder und Jugendlichen abgestimmt. Die Unterrichtsinhalte und Unterrichtsformen passen so zum jeweiligen Alter der Schülerinnen und Schüler. Wir holen Ihr Kind dort ab, wo es in seiner Entwicklung steht. Zusätzlich fördern wir durch einen handwerklichen Unterricht die differenzierte Ausbildung des Willens und die lebenspraktische Orientierung Ihres Kindes.


Zeugnisse und Bewertungen gibt es bei uns auch – Sitzenbleiben nicht Die Freie Waldorfschule Benefeld verzichtet, wie alle Waldorfschulen, weitgehend auf das übliche Notensystem. Die Zeugnisse bestehen aus individuellen Charakterisierungen, die die Leistung, den Lernfortschritt und das Bemühen in den einzelnen Fächern dokumentieren.

Unser Lernkonzept: Unterricht in Epochen Der Epochenunterricht findet täglich in den ersten beiden Schulstunden statt und wird in der Unter- und Mittelstufe vom Klassenlehrer und in der Oberstufe vom jeweiligen Fachlehrer erteilt. Eine Epoche dauert üblicherweise 3 bis 4 Wochen, in denen Themengebiete intensiv und vielfältig erarbeitet werden können. Fächer, die laufender Übung bedürfen, z.B. künstlerischer Unterricht, Sprachen und Musik, werden in Fachstunden erteilt.

Unsere Abschlüsse Eine Frage, die viele Eltern bewegt lautet: „Kann man an der Waldorfschule überhaupt Abitur machen?“ Aber ja, und das tun auch sehr viele Schülerinnen und Schüler. Doch auch alle anderen staatlichen Schulabschlüsse sind an der Waldorfschule möglich. • Sekundarabschluss I (Haupt- und Realschulabschluss) * • Sekundarabschluss II (Allgemeine Hochschulreife - Abitur) Welcher Abschluss derzeit nach welcher Klassenstufe möglich ist, können Sie auf unserer Webseite nachlesen oder Sie sprechen uns direkt an.

*


Bei uns kann sich Ihr Kind entwickeln Eingebettet in das idyllische Naherholungsgebiet „Eibia/Loheide“ liegt unsere Schule in der Gemeinde Bomlitz-Benefeld. Auf einem weitläufigen, abwechslungsreichen Gelände von nahezu 52.000 Quadratmetern haben die Schülerinnen und Schüler viel Raum zur Entfaltung.

Sie finden hier neben den Unterrichtsräumen • einen extra Pausenhof für die Unterstufe • eine moderne Sporthalle mit Wettkampfmaßen • Bienenhaus, Backhaus, Schmiede • einen großen Schulgarten und Sportplätze • zahlreiche Kletter- und Spielmöglichkeiten • eine verlässliche Vor- und Nachmittagsbetreuung

Betreuung moderne Sporthalle


Bei der Erziehung muĂ&#x; man etwas aus dem Menschen herausbringen und nicht in ihn hinein. Friedrich FrĂśbel, 1782-1852

Kletterwand Schulgarten


Gemeinsames Lernen Alle Schüler und Schülerinnen eines Jahrgangs durchlaufen ohne Sitzenbleiben gemeinsam 12 Schuljahre. Das ist unabhängig vom jeweiligen Abschluss. Die unterschiedlichen körperlichen, seelischen und geistigen Potenziale der verschiedenen Schülerinnen und Schüler gelten grundsätzlich als gleichwertig. Der Lehrplan der Waldorfschule ist an den vielfältigen Talenten und Begabungen der Schülerinnen und Schüler ausgerichtet. Die Motivation zum Lernen wird ohne Noten- und Versetzungsdruck erzeugt, denn die Freude am Entdecken und Lernen ist uns wichtig. In das Zeugnis der 12. Klasse gehen die spezifischen Leistungen des letzten Waldorfschuljahres mit ein: die Gestaltung eines Theaterspiels durch die gesamte Klasse, die eigenständige Anfertigung einer Projektarbeit und die Durchführung einer Kunstreise mit hohem praktischen Anteil.


Ein wenig Theorie zum Schluss Rudolf Steiner (1861-1925) ist der Begründer der Anthroposophie. Er war einer der einflussreichsten Reformer des 20. Jahrhunderts. Seine Ideen und Innovationen inspirieren bis heute Unternehmer, Künstler und Wissenschaftler auf der ganzen Welt und prägen in vielfältigen Formen unser Kultur- und Alltagsleben. Zum 150. Geburtstag des österreichischen Philosophen gab es im Jahr 2011 weltweit Veranstaltungen. Die erste Waldorfschule wurde 1919 von Emil Molt in Stuttgart gegründet. Mit ihr wurde zum ersten Mal das Prinzip sozialer Gerechtigkeit im Bildungswesen verwirklicht. Unabhängig von sozialer Herkunft, Begabung und Geschlecht wurden junge Menschen gemeinsam ausgebildet. Damit war die Waldorfschule die erste Gesamtschule und Vorreiter der Koedukation von Jungen und Mädchen.


Fächerübersicht Überblick über den Haupt- und Fachunterricht


4.-6. Klasse 1.-3. Klasse

Fachunterricht

Hauptunterricht

Wecken der Sinne für den Weg in die Welt Sachkunde Der Umraum: Handwerken, Ackerbau, Hausbau Rechnen Die Grundrechnungsarten Formenzeichnen Form und Bewegung Deutsch Laut-Bild-Buchstabe, Schreiben, Lesen, Grammatik, Märchen, Fabeln, Altes Testament

Fremdsprachen Künstlerische Fächer

Handwerkliche Fächer Sport Religion Naturwissenschaft in der Praxis

Vom Erleben zum Verstehen der Welt Naturkunde Heimatkunde, Pflanzen- und Tierkunde Himmelskunde Physik Rechnen Brüche und Prozente Formenzeichnen Vom Ornament zur Geometrie Deutsch Selbstständiges Schreiben Grammatik, Sagen, Geschichten Geschichte: Alte Kulturen bis Rom

Englisch, Französisch

Englisch, Französisch

Eurythmie, Musik Malen mit Wasserfarben

Eurythmie, Musik, Mittelstufenorchester Malen und Zeichnen

Stricken, Häkeln

Stricken, Nähen, Sticken Gartenbau, Holzarbeiten

Sport

Sport

Freichristlicher Unterricht

Freichristlicher Unterricht


9. Klasse

10. Klasse

Neuer Blickwinkel

Rückblick

Beginn der Waldorf-Oberstufe

7.-8. Klasse

Fachunterricht

Hauptunterricht

Arbeiten mit den Gesetzen der Welt Naturkunde Geographie: Europa und die Welt Völkerkunde Menschenkunde Gesundheits- und Ernährungslehre Physik Chemie Rechnen Algebra/Geometrische Lehrsätze

Naturwissenschaft Geographie: Geologie Biologie: Knochensystem, Sinnessystem Chemie: Nährstoffe Physik: Wärmelehre Mathematik Kombinatorik, Gleichungen Flächenberechnung, Kegelschnitte Geometrie Geometrisches Zeichnen Deutsch Klassik bis Moderne Humor und Tragik

Naturwissenschaft Geographie: Wetter-Klimakunde, Kartographie Biologie: Innere Organe, Stoffwechsel Anorganische Chemie Physik: Mechanik Mathematik Trigonometrie, Potenzrechnung Logarithmen/Volumenberechnung Geometrie Darstellende Geometrie Deutsch Sprachgeschichte/Frühe Literaturgeschichte im Bezug zur Moderne

Deutsch Sachdarstellung/Grammatik und Stil Novellen, Dramen, Balladen/Biographien

Geschichte Die Neuzeit

Geschichte Alte Geschichte bis zur Antike Poetik - Die Dichtkunst und ihre Gesetzlichkeiten

Theaterprojekt

Landwirtschaftliches Praktikum

Praktikum in der Landvermessung

Englisch, Französisch

Englisch, Französisch

Englisch, Französisch

Eurythmie, Musik, Mittelstufenorchester Malen und Zeichnen, Schauspiel

Eurythmie, Musik, Oberstufenchor Zeichnen, Plastizieren

Eurythmie, Musik, Oberstufenchor Druckgrafik, Plastizieren

Nähmaschinenarbeit, Gartenbau, Tischlern

Korbflechten, Gartenbau, Tischlern, Kupfertreiben, Schmieden

Spinnen und Weben, Schmieden, Gartenbau Veredeln von Bäumen

Sport

Sport

Sport

Technologie, chemische Übungen


11. Klasse

Einblick Naturwissenschaften Astronomie Biologie: Zellenlehre, Botanik Chemie: Stoffgruppen, Stickstoffchemie Physik: Elektrizität, Strahlenphysik Mathematik Analytische, sphärische, projektive Geometrie/Differenzialrechnung Deutsch Entwicklungsroman bis zur Gegenwart, Stilistik Geschichte Spätantike und Mittelalter Das Werden des Abendlandes Kunstgeschichte Musikgeschichte Geschichte der Malerei

12. Klasse

Überblick Naturwissenschaften Geographie: Globale Kultur, Wirtschaftsgeographie Chemie: Kohlenstoffchemie, Stoffwechselprozesse Biologie: Botanik, Zoologie Physik: Optik Mathematik Analysis/Differenzial- und Integralrechnung Vektorrechnung Deutsch Goethes Faust Überblick über die Literaturgeschichte Geschichte Die Gegenwart/Universalgeschichte Kunstgeschichte Architektur

Praktikum zur Berufsfindung

Theaterprojekt im Klassenverband Kunstreise „Architektur und Freie Malerei“

Englisch, Französisch

Englisch, Französisch

Eurythmie, Musik, Oberstufenchor Malen und Farbenlehre Plastizieren

Eurythmie, Musik, Oberstufenchor Freies Malen und Zeichnen Architekturstudien

Buchbinden, Kartonage, Bildhauen

Buchbinden

Sport

Sport

Technologie, Ökologie, Mikroskopieren

Programmieren

12. und 13. Klasse

Prüfungsvorbereitung Abitur Prüfungsfächer (Stand: 2015/16): Deutsch Englisch Französisch Geschichte Mathematik Biologie Kunst Sport


Hamburg

Buchholz Tostedt

Schneeverdingen

A1

Bremen

Rotenburg Bispingen Neuenkirchen

A27

Soltau

Visselhรถvede

A7

Munster

Bomlitz-Benefeld Verden

Anschrift

Walsrode

Freie Waldorfschule Benefeld Cordinger Str. 35 29699 Bomlitz-Benefeld Telefon: 05161/9461-0 Telefax: 05161/9461-33

Bad Fallingbostel

Rethem

Hannover

E-Mail: info@fws-benefeld.de Internet: www.fws-benefeld.de

Weitere Informationen und Aktuelles finden Sie auf unserer Internetseite.