Nah beim Volk

Page 1

Nah beim Volk NR. 01 (946) - 21.01.2022 - I.P. 27 JG | 14-tägig

Poste Italiane SpA - Versand im Postabonement - ges. Dekr. 353/2003 (abgeändert in Ges. 27/02/2004 Nr. 46) Art. 1, Komma 1, CNS Bozen

BM FRANZ HEINISCH IM INTERVIEW

®

UMA NAFTA VON

Rohrsanierung von innen mit RISAN ® Jetzt bis zu 50% Steuerbonus sichern! www.moriggl-risan.it Tel. 0473 831 555

Die Lösung

Das Problem

BAUMSCHULE

Ihr Ansprechpartner:

Fissneider Daniel Tel. +39 339 8450512 SCHLANDERS Gewerbezone 1 Vetzan

Tel. 0473 740 082 Fax 0473 740 408 Mail info@nischler.it

www.nischler.it


-50% WINTER-SCHLUSS-VERKAUF VOM 08.01.2022 BIS 05.02.2022

-50%

2698.-

Modernes Schlafzimmer in Eiche Bianco N.B. mit Schwebetürenschrank 250cm, Passepartout, Beleuchtung, Vorbank und Nako Paneele gegen Aufpreis Statt 1864 €

1398.-

Riesen Auswahl an Bettwäsche, zum Beispiel statt 49.- €

Boxspringbett Liege 180x200 cm, inkl. Topper mit, statt 1996.- €

1198.- -

-70%

40%

14,90.-

-40% Ecksofa 230x154cm mit

689.-

Moderne Badkombination inkl. Becken und Beleuchtung ohne Wasserhahn,

-50%

698.-

Wohnwand in Haveleiche Cognac N.B. ca. 310 cm, ohne Beleuchtung und

-40%

1249.-

Modernes Ecksofa, ca. 253x229 cm mit trendi gen Kufenfüßen in schwarz, statt 2163.- € Kopfstützen und Kissen gegen Mehrpreis

1298.- -40%

Große Auswahl an Abverkauf Wohnwänden

den Sie auf unserer Webseite!


KOMMENTAR

Hamlet im Müll

INHALT

08 04 THEMA SEPP LANER

Alles raus. Alte Möbel, vergilbte Hosen, löchrige Sandalen, stinkende Socken und Geräte, die schon lange nicht mehr funktionieren. Der Jahreswechsel bietet eine gute Gelegenheit, sich von alten Dingen zu befreien. In Neapel gehörte es früher zur Tradition, am Silvestertag um Mitternacht alte Sachen aus dem Fenster zu werfen. In den Kopf kam mir dieser Brauch, als ich mich kürzlich über meine verstaubten Bücherregale hermachte: ab mit den alten Schmökern. So kam es, dass ich mit Homer, Shakespeare, Goethe, Brecht, Freud, Hemingway, Kafka, Joyce, Tolstoi, Dostojewski und vielen anderen zum Wertstoffhof fuhr. Schon bei der Hinfahrt überkam mich ein ungutes Gefühl. Natürlich ist alles nur Papier. Als ich aber sah, wie „Krieg und Frieden“, „Hamlet“, „Der Prozeß“, „Tod am Nachmittag“, „Die Brüder Karamasow“ und „Ulysses“ in den Papierabfällen versanken, wurde mir klar, dass ich „sündige“. Ich fischte die Bücher wieder heraus und brachte sie zurück nach Hause. Seither sind sie nicht mehr „alte Sachen“, sondern so etwas wie Begleiter. Sie sind immer da und lassen sich jederzeit aufschlagen. Bei vielen anderen Dingen, von denen ich Abschied nahm, hatte ich kein ungutes Gefühl. Im Gegenteil. Es tut gut, Überflüssiges aus der Welt zu schaffen. Auch Entrümpelungsaktionen im Kopf wären ab und zu angebracht. Leider nicht aus dem Fenster werfen konnten wir bisher das Corona-Virus. Aber auch dafür wird die Zeit kommen.

Stilfs Franz Heinisch im Interview

08 GESELLSCHAFT Schleis Jugenddienste setzen Zeichen 9 Naturns Hochnaturns wechselt Eigentümer

09 LESERBRIEFE 10 Schlanders Sozialdienste: Hoher Zufriedenheitsgrad 12 Naturns Entscheidung steht an 13 Kastelbell Großbaustelle steht still 16 Graun Dichtes Arbeitsprogramm 18 Mals Endlos-Thema Mitterwaal

36 22 Laas Aus Disco-Areal wird Wertstoffhof 24 Stilfs Sparen ist angesagt

26 SPEZIAL Wirtschaftsstandort Gemeinde Graun

36 KULTUR Schlanders Weg mit dem Stacheldraht 38 Schlanders Einmalige Kleeblätter-Sammlung

40 SPORT Langtaufers Weltcup-Stimmung

redaktion@dervinschger.it

40

39028 Schlanders, Grüblstraße 142 Tel. 0473 62 17 15 | info@dervinschger.it www.dervinschger.it

Top Krankenversicherung: ■ Weltweite Ärztewahl ohne

Wartezeiten ■ Unlimitierte Deckung der

Krankenhaus- und Operationskosten, auch ambulant ■ Gratis-Gesundheitscheck, freiwillig

42 Schlanders Volley: erfolgreiche Hinrunden

42 MARKT

„Wer nicht etwas Zeit für seine Gesundheit aufbringt, wird eines Tages viel Zeit und Geld für die Krankheit opfern.“ Kundenberater Daniel Riedl

alle 2 Jahre und vieles mehr ■ Preislich Top

z. B. 42 € monatlich (31 Jahre) ■ Prad, Hauptstr. 62, T 0473 616644

■ Schlanders, Gerichtstr. 6, T 0473 730789

Generali-Anz_Vinschger_188x63mm_Krankenversicherung_2021-Riedl-Schwemm.indd 1

■ Naturns, Hauptstr. 71, T 0473 668277 23.12.21 14:34

DER VINSCHGER 01/22

3


VINSCHGER THEMA

„Meine Nummr hosch jo“ Franz Heinisch macht Gemeindepolitik auf seine Art. „Offenes Ohr für alle und stets die ganze Gemeinde im Blick“ STILFS - Franz Heinisch gehört zusammen mit Verena Tröger (Laas), Franz Prieth (Graun), Mauro Dalla Barba (Latsch), Josef Thurner (Mals), Rafael Alber (Prad) und Heiko Hauser (Schluderns) zur Riege der Neuen, die im Herbst 2020 - mitten in der Corona-Pandemie - im politischen Bezirk Vinschgau für das Bürgermeisteramt gewählt wurden. „Die Pandemie hat alle Gemeindeverwaltungen vor besondere Herausforderungen gestellt und es war nicht gerade ‚fein’, mitten in der Corona-Zeit mit der Verwaltungstätigkeit zu beginnen“, resümiert Franz Heinisch. Zugute kamen ihm und vielen anderen die Erfahrungen, die bereits vor den Wahlen gesammelt worden waren. Franz Heinisch zum Beispiel hatte bereits zwei Perioden als Vizebürgermeister hinter sich, kannte so gut wie alle Gemeindeverwalter im Bezirk und war viele Male zu Aussprachen nach Bozen gefahren. An seiner etwas besonderen Art, Gemeindepolitik zu machen, hat sich seit seiner Bürgermeisterwahl - er hatte sich als Kandidat der SVP mit 58,2 Prozent der Stimmen gegen Simone Platzer von der Süd-Tiroler Freiheit durchgesetzt - bis heute nichts geändert. Nicht Gesetze, Paragraphen und Bestimmungen sind sein Steckenpferd. Er setzt vielmehr auf das persönliche Gespräch und auf eine „einfache und menschliche Art von Politik“, wenn man das so formulieren kann. Ein besonderes Anliegen ist es ihm seit jeher, nah bei der Bevölkerung zu sein und das direkte Gespräch zu suchen. Zu den Leuten, die etwas auf dem Herzen haben, sagt er nicht selten: „Du konnsch di jederzeit meldn, meine Nummr hosch jo.“

oder so schwach, wie es der Ausschuss ist. ausfindig zu machen, bitten aber auch den Auch die Zusammenarbeit im Gemeinde- Verein selbst, sich auf die Suche zu begeben. rat, inklusive der Opposition, ist meistens Beim Einfahren ins Dorf sah ich sokonstruktiv. Beziehen Sie sich mit „meistens“ auf die 4 Ratsmitglieder der Süd-Tiroler Freiheit?

Zur Opposition möchte ich nur so viel sagen, dass es mir manchmal lieber wäre, wenn schon im Vorfeld der Ratssitzungen das direkte Gespräch mit uns gesucht würde. Dadurch könnten eventuelle Missverständnisse schon vorab ausgeräumt werden.

eben, wie ein Linienbus den Rückgang einlegen musste, um wenden zu können.

Das ist leider ein Zustand, den man so auf Dauer nicht akzeptieren kann. Die Errichtung eines Buswendeplatzes im Bereich des Dorfeingangs gehört daher zu den dringendsten Vorhaben, die wir hier in Stilfs umsetzen möchten.

Mit Stilfs, Sulden, Trafoi, Gomagoi Seit Dezember 2021 befinden sich die und Stilfser Brücke ist Ihre Gemeinde Gemeindeämter endlich am neuen eine weit verzweigte. Wie stark ist das Sitz im Haus der Dorfgemeinschaft. Kirchturmdenken? Fühlen sich die GemeindebediensNatürlich haben alle Dörfer und Ortteten und Sie selbst in der neuen schaften ihre Besonderheiten und auch ihre Heimstätte wohl? jeweils eigenen Anliegen und Bedürfnisse.

Ja, es gefällt uns hier sehr gut. Der Umzug hat sich zwar über Jahre verzögert - was übrigens nicht der Gemeindeverwaltung anzukreiden ist - aber jetzt dürfen wir sagen: Ende gut, alles gut. Dem gesamten Mitarbeiterteam gebührt übrigens ein großer Dank. Wir haben Gott sei Dank ein gutes hausinternes Arbeitsklima. Alle arbeiten mit viel Einsatz und Motivation. Besonders gefreut habe ich mich übrigens über den Herrgott, den mir Pfarrer Florian Öttl für das neue Bürgermeisterbüro geschenkt hat.

Wir als Verwaltung und auch ich als Bürgermeister bemühen uns sehr, die Gemeinde immer als Ganzes zu sehen, ausgleichend zu wirken und alle Ortschaften zu berücksichtigen. Dass Sie selbst in Sulden leben, spielt also keine Rolle?

Nein, überhaupt nicht. Das zeigen schon allein die Investitionen, die bisher im gesamten Gemeindegebiet getätigt wurden bzw. geplant sind. In Trafoi zum Beispiel wurde in den vergangenen Jahren sehr viel Was geschieht mit dem alten Rat- investiert, ich nenne nur die Stichworte haus? Parkplatz, Gehsteige oder TrinkwasserMittel- bzw. langfristig möchten wir dort versorgung. Auch heuer sind große Inein zweistöckiges Parkhaus bauen. Was vestitionsausgaben für Trafoi vorgesehen. oberhalb davon entstehen wird, steht noch der Vinschger: Herr Heinisch, haben nicht fest. Die Vorstellungen reichen von Gibt es Pläne für eine Nutzung der Sie es seit ihrem Amtsantritt schon der Unterbringung der Bibliothek und der ehemaligen „Polizeischule“ in der einmal bereut, Bürgermeister ge- Raika-Zweigstelle bis hin zur Errichtung von Örtlichkeit Heilige Drei Brunnen? worden zu sein? Seniorenwohnungen. Diese Entscheidungen Konkrete Pläne gibt es bis dato leider FRANZ HEINISCH: Nein, nie. Mir gefällt diese hat natürlich der Gemeinderat zu fällen. noch immer nicht. Am Laufen ist eine StuTätigkeit. Wir arbeiten im Ausschuss gut zu- Sicher ist, dass der Abriss erst dann erfolgt, die in Zusammenarbeit mit dem Land. Es sammen und ziehen in der Regel immer am wenn für den Verein „Stilzer Webnetz“ ein ist Andrian Gamper, der Direktor unserer selben Strang. Ein Bürgermeister arbeitet neuer Standort gefunden ist. Wir bemühen Ferienregion, der sich auch mit diesem nie allein und ist insofern immer so stark uns als Gemeinde, eine neue Heimstatt Thema befasst.

4

DER VINSCHGER 01/22


VINSCHGER THEMA

Bürgermeister Franz Heinisch in seinem neuen Büro Die Straße von Trafoi zum Wallfahrts- Teil des Stroms zukaufen muss, dürften sich ort ist noch immer in einem sehr die rasant gestiegenen Energiepreise zum schlechten Zustand. Teil auch auf den Strompreis in unserer

Ja, das ist leider so. Ich habe hierzu in Kürze eine Aussprache beim Landeshauptmann Arno Kompatscher. Wir hoffen sehr, dass das Land die Instandsetzungskosten, die sich immerhin auf ca. 500.000 Euro belaufen, übernimmt. Schließlich wurde die Straße infolge des Schotterabtransportes beschädigt, den das Land in Auftrag gegeben hatte.

Wie sieht es mit der Errichtung des Wasserkraftwerkes aus, das die Gemeinde zusammen mit dem EWerk Stilfs am Suldenbach errichten möchte?

Auch hierzu habe ich demnächst eine Aussprache mit dem Landeshauptmann. Der Haken an der Sache ist, dass die Möglichkeit zur Errichtung eines Kraftwerks zwar im Nationalparkplan vorgesehen wurde, dieser Plan aber noch nicht genehmigt ist. Für unsere Gemeinde wäre dieses Werk von enormer Bedeutung. Wir reden immerhin von einer Jahresleistung von ca. 21 Millionen kWh. Das entspräche in etwa einer Strommenge, wie sie das RambachWerk produziert. Der Gemeinde würde dieses Werk dauerhafte Einnahmen sichern und dem E-Werk würden Strom-Zukäufe erspart. Weil das E-Werk derzeit noch einen

leitung. Um auszuloten, was man machen kann, um in Stilfser Brücke Gestaltungsmaßnahmen zu setzen, ist demnächst ein Gemeinde auswirken. Treffen vor Ort geplant. Auch wir möchten nicht, dass Stilfser Brücke zu einem reinen Wo soll das Krafthaus entstehen? Durchzugsort für Autos, Motorräder und Es ist geplant, die Druckleitung zwi- Radfahrer wird. schen Außersulden und Gomagoi entlang des Suldenbachs zu bauen. Das Krafthaus Bei der neuen Trinkwasserleitung soll in Gomagoi errichtet werden. Unser handelt es sich um ein Teilstück der großer Wunsch ist es, die Leitung und das Leitung, über die in Zukunft Wasser Werk zeitgleich mit dem Bau des Abwas- von den Rosim-Quellen in Sulden bis sersammlers zu errichten. Der Abwasser- nach Prad geleitet wird. Im Zusamsammler von der Kläranlage Sulden bis zum menhang mit dieser Leitung gab es Anschluss an den bestehenden Sammler in auch Kritik, vor allem in Sulden. Ist Gomagoi wird von der Bezirksgemeinschaft diese Debatte immer noch „heiß“. errichtet und ist bereits finanziert. Ich habe den Eindruck, dass sich die Diskussion mittlerweile etwas beruhigt hat Bei einer Bürgerversammlung hier und kann nur wiederholen, dass Sulden im Haus der Dorfgemeinschaft ha- und die ganze Gemeinde Stilfs keine Nachben sich Leute aus Stilfser Brücke teile haben, wenn ein Teil des Wassers der darüber beklagt, dass diese Ortschaft Rosim-Quelle nach Prad geleitet wird. Im zurzeit eine einzige Baustelle ist und Gegenteil, wir haben Vorteile. Würde das nichts für die Bewohner bzw. die Ge- Wasser weiterhin „leer“ den Bach hinunterstaltung des Ortes getan werde. rinnen, hätte niemand etwas davon. Zwischen Prad und Stilfser Brücke sind derzeit tatsächlich viele Arbeiten im Gang, Wird es ab dem heurigen Sommer die Gott sei Dank alle im Rahmen eines tatsächlich Lärmkontrollen entlang Mehrzweckprojektes in einem Zug um- der Passstraße auf das Stilfser Joch gesetzt werden: Druckleitung für das geben? E-Werk Prad, neue Beregnungsleitung, Ja, das wird es. Wir möchten in ZusamFahrrad-Aufstiegspur, Versetzung der menarbeit mit der Ortspolizei nicht nur Straße in zwei Bereichen und Trinkwasser- Lärm-, sondern auch GeschwindigkeitsDER VINSCHGER 01/22

5


VINSCHGER THEMA kontrollen durchführen. Es darf nicht länger sein, dass man den Motorradlärm sogar auf dem Ortler-Gipfel hört und manche Biker regelrecht um die Wette fahren. Bei der letzten Ratssitzung 2021 (siehe Bericht auf Seite 24, Anmerkung der Redaktion) haben Sie angekündigt, dass über den Nationalpark 800.000 Euro für die energetische Sanierung des Zivilschutzgebäudes in Sulden fließen werden und weitere 600.000 Euro für das Aufräumen von Schadholz in den Nationalparkgemeinden. Wie gelang Ihnen dieser „Glücksgriff“.

Wirtschaft ist, haben auch wir die negativen Folgen zum Teil arg zu spüren bekommen. Besonders schlimm wirken sich die derWir als Gemeinde haben ein großes Inte- zeitigen Corona-Reisebestimmungen in resse daran, dass es der Seilbahnen Sulden Deutschland aus. Vor allem Familien mit GmbH gelingt, die Hintergratbahn als Kindern haben Buchungen storniert. letztes Teilstück des Skikarussells zu bauen. Das Projekt wurde leider angefochten und Zum Schluss noch zwei persönliche eine Entscheidung des Staatsrates in Rom Fragen: sind Sie immer noch Weißsteht bis dato aus. Viel Zuspruch bei Ein- Kreuzler mit Leib und Seele und wie heimischen und Gästen findet indessen die geht es mit Ihrer Disco „Apres Club Sulden“ weiter? neue Kanzel-10er-Kabinenbahn. Am Weißen Kreuz Sulden hänge ich wie Von Sulden nach Gomagoi: Ist das seit eh und je. Im Frühjahr wird ein neuer Projekt „Festung Gomagoi“ völlig von Sektions-Ausschuss gewählt. Wie es ausder Bildfläche verschwunden? sieht, will man mich als Sektionsleiter nicht Es gab bereits Pläne und auch die Finan- gehen lassen. Auch als Freiwilliger bin ich zierung war gesichert. Aufgrund der Coro- nach wie vor im Einsatz und rund um die na-Krise lief aber alles den Bach hinunter. Uhr in Bereitschaft. Die Disco möchte ich Nun müssen wir wieder von vorne beginnen. - sobald es Corona zulässt - noch einmal öffnen, zu einer gehörigen Abschiedsfeier Wie stark hat die Pandemie der Tou- einladen und sie dann verpachten. Das Skikarussell „Ortler Ronda“ ist noch immer nicht vollständig. Wie sieht es derzeit aus?

Das ist relativ einfach gesagt: seit ich Vizepräsident des Südtiroler Nationalpark-Führungsausschusses bin, habe ich viel mehr Einblick in den Park und das ganze Geschehen. Ehrlich gesagt, hatten wir vorher von dieser Fördermöglichkeit nichts gewusst. Als ich davon erfuhr, legte rismuswirtschaft in Ihrer Gemeinde ich mich zusammen mit meinem Stellver- zugesetzt? treter Armin Angerer sofort ins Zeug und Wie in allen anderen Gemeinden, in denen der Tourismus eine tragende Säule der reichte die Ansuchen ein.

INTERVIEW: SEPP LANER

Vetzan: neuer SVP-Ausschuss legt sich ins Zeug VETZAN - Welcher Zukunft geht

das Dorf Vetzan entgegen? Was sind die Anliegen der Bevölkerung? Wo gibt es Probleme? Wie lässt sich angesichts der Tatsache, dass sich in absehbarer Zeit mehrere Dutzend neue Familien im 500-Seelen-Dorf ansiedeln werden, eine lebendige und kompakte Dorfgemeinschaft entwickeln? Diese und weitere Themen standen im Mittelpunkt der ersten Sitzung des neu gewählten SVP-Ortsausschusses am 10. Jänner im Widum in Vetzan. „Wir wollen den direkten Kontakt und die Kommunikation mit der Gemeindeverwaltung pflegen und der Bevölkerung als Ansprechpartner dienen.“ So fasste der Ortsobmann Peter Tapfer das wichtigste Arbeitsziel des Ortsausschusses zusammen. Auch Bürgermeister Dieter Pinggera, die Gemeindereferentin Christine Kaaserer, die für die allgemeinen Anliegen der Fraktion Vetzan zuständig ist, der SVP-Delegierte und langjährige Funktionär der SVP Vetzan, Manfred Pinzger, sowie Bezirksobmann Albrecht Plangger waren eingeladen worden. Pinggera sagte, dass sich die meisten Vorhaben, die im Wahlprogramm 2020 für Vetzan festgeschrieben worden waren, in 6

DER VINSCHGER 01/22

Im Hintergrund (v.l.): Christine Kaaserer, Maria Gufler Raich, Günther Tragust (er war 15 Jahre Ortsauschussmitglied), Peter Tapfer, Dieter Pinggera, Albrecht Plangger und Daniel Donner; vorne (v.l.): Norbert Ratschiller, Matthias Tschenett, Florian Schuster und Manfred Pinzger.

der Umsetzungsphase befinden. Für den 1. März kündigte er den Baubeginn der neuen Feuerwehrhalle an. Bereits in die Bauleitpläne der Gemeinden Schlanders und Latsch eingetragen ist die Radweganbindung von Vetzan. Die Trasse führt in Richtung Sportplatz, den Fallerbach entlang, über den Tunnel, durch den die Staatsstraße führt, und weiter über die Etsch bis zum Vinschger Radweg. Der größte Kostenpunkt ist die Brücke über die Etsch. In absehbarer Zeit fertigstellt werden soll das Fernwärme- und Glasfasernetz. Bezüglich der Nachnutzung des alten Feuerwehrhalle kündigten Pinggera und Kaaserer die Bildung einer eigenen Arbeitsgruppe an. Einer der Vorschläge, die im

Raum stehen, ist die Errichtung eines kombinierten Handels- und Gastronomiebetriebes. Wie die Ergebnisse einer Umfrage zeigen, gibt es bezüglich des Standortes bei der alten Feuerwehrhalle aber auch Bedenken. Als viel attraktiver wird etwa der Standort „Vetzanerhof“ eingestuft. Wie bei der Versammlung zu hören war, steht der „Vetzanerhof“ zum Verkauf. Bei der Diskussion wurden noch viele weitere Themen aufs Tapet gebracht, die der Vetzaner Bevölkerung zum Teil schon seit vielen Jahren unter den Nägeln brennen. Noch nicht vollständig gebannt seien etwa die Lärm-Emissionen des Großbetriebes Recla in der Gewerbezone. Auch „Altlasten“ gebe es, Stichwort Schotterabbau. Das Dorf sei

in mehrfacher Hinsicht belastet. „Die Schmerzgrenze ist erreicht“, brachte es Manfred Pinzger auf den Punkt. Was er in der Zone vermisse, seien innovative Arbeitsplätze. Mit dem früheren Ortsobmann Matthias Tschenett und mit Albrecht Plangger stimmte er darin überein, dass eine möglichst gute Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung wesentlich sei, um Vetzan als Dorf aufzuwerten. Nicht aus den Augen verlieren darf man laut Peter Tapfer den Aspekt der Dorfgemeinschaft. „Wir als Ortsausschuss wollen uns einbringen. Wir wollen mitreden und mitgestalten,“ sagte Tapfer. Dem neuen Ausschuss gehören neben dem neuen Ortsobmann auch Norbert Ratschiller (Vize-Ortsobmann), Daniel Donner, Florian Schuster, Maria Gufler Raich und Matthias Tschenett an. Den bisherigen Auss c h u s s m i tgliedern Günther Tragust (15 Jahre) und Juliane Kaserer (5 Jahre, im Bild) wurde für ihre Tätigkeit mit einem kleinen Anerkennungsgeschenk gedankt. SEPP


VINSCHGER GESELLSCHAFT

E L 6 A 0% S WWW.ALPENPLUS.IT

bis zu

R 2022

VOM 8. JANUA

49

25

mivy.it

OUTDOOR FELPA

THERMO FELPA

DIE KOMFORT FÜR IE IL M FA E NZ GA

OUTDOOR HOSE

69 69

€€

S ZU VIELE ARTIKEL BI ER 60% REDUZI T

THERMO FELPA

35

WOOL LOOK JACKE

59

LATSCH HAUPTSTRASSE, 11

(SHOPPING LAND HERILU) TEL. 0473 623491

DER VINSCHGER 01/22

7


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Einige Fotos der Mitmachaktion #wirbrennenfürallejugendlichen, die in den Sozialen Medien sofort auf breiten Zuspruch stieß.

„Wir brennen … … für alle Jugendlichen“ SCHLEIS - Harte und weniger harte Lockdowns, keine offenen Discos, zu Hause eingesperrt, Fernunterricht, kaum Kontakt zu Gleichaltrigen und wenige Chancen, das zu tun, was junge Menschen in normalen Zeiten tun. Wenn solche Zustände einige Wochen dauern, ist das noch irgendwie verkraftbar, aber wenn sie zwei Jahre anhalten, wird es allen zu viel, viel zu viel. Um auf die schwierige Situation und die vielen Probleme hinzuweisen, unter denen speziell die Jugendlichen seit dem Ausbruch der Pandemie leiden, haben die Jugenddienste Mittel- und Obervinschgau am 14. Jänner nach nur einem Tag Vorbereitung die Mitmachaktion #wirbrennenfürallejugendlichen organisiert. Das sprichwörtliche Fass zum Überlaufen gebracht hatte die jüngste Corona-Verordnung, wonach für den Zutritt zu Jugendtreffs und Jugendzentren nicht mehr die Regel 3G (geimpft, genesen oder getestet) gilt, sondern 2G (geimpft oder genesen). „Wir haben in der offenen Jugendarbeit schon seit Jahren strenge Zutrittsregeln. Wenn jetzt der Zutritt nur mehr Geimpften oder Genesenen erlaubt ist, müssen zum Beispiel Jugendliche, denen die Eltern eine Impfung untersagen, draußen bleiben“, hieß es im Jugendzentrum JuMa in Mals, wo sich über ein Dutzend Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter von den Gemeinden Graun bis Kastelbell-Tschars eingefunden hatte. „Der niederschwellige Zutritt zu den Treffs und Zentren ist unser Prinzip. Junge Menschen brauchen den Kontakt zu Gleichaltrigen, Erfahrungsräume und ein stabiles Beziehungsangebot“, brachte

8

DER VINSCHGER 01/22

Tobias Stecher, der Leiter des Jugenddienstes Obervinschgau, die Botschaft auf den Punkt, „die wir mit der Mitmachaktion über die Sozialen Medien verbreiten wollen.“ Dass immer mehr Jugendliche in Folge der coronabedingten Einschränkungen an Angststörungen, Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen leiden, zunehmend Verhaltensprobleme haben, frustriert und verzweifelt sind, hat mittlerweile auch eine Studie ergeben. Die Aktion selbst ging auf einer Wiese in der Nähe des Bunkers zwischen Schleis und Laatsch über die Büh-

ne. Der Grundbesitzer Alexander Agethle hatte sein Einverständnis für die Aktion gegeben. Auch die Gemeinden, Behörden und Sicherheitskräfte waren im Vorfeld informiert worden. 13 Feuer-Fässer, aufgestellt in Form eines Kreises, wurden entzündet. Zusätzlich dazu formten die Jugendarbeiter und Jugendarbeiterinnen mit brennenden Fackeln ein großes „J“ als Zeichen für die Jugend. „Wir brennen für alle Jugendlichen“ tönte es in die Nacht. Johannes Tappeiner aus Laas hat die Aktion mit einer Drohne SEPP gefilmt.


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Burganlage Hochnaturns wechselt Eigentümer NATURNS - Ein „großes Glück“ sieht der Naturnser Bürgermeister Zeno Christanell darin, dass die Burganlage Hochnaturns von Investoren aus Naturns gekauft wurde. Zumal die aus dem 13. Jahrhundert stammende Burganlage unter Denkmalschutz steht, hätten sowohl das Land als auch die Gemeinde ein Vorkaufsrecht ausüben können. Seitens des Landes gab es kein Interesse und auch der Gemeindeausschuss von Naturns hatte beschlossen, „begründet auf das Vorkaufsrecht zu verzichten“. Begründet insofern, als Naturnser Investoren für den Kauf gefunden werden konnten und „weil damit dieses Naturnser Wahrzeichen sicher bestmöglich erhalten und gepflegt wird“, so der Bürgermeister. Auch wenn es

Weinberge und Obstflächen gehören, von Martin Gritsch und Wolfram Gapp. „Hauptakteur ist Martin Gritsch, ich bin sozusagen als ‚Minipartner“ in der Gesellschaft mit dabei“, bestätigte Wolfram Gapp. Er ist direkter Anrainer der Burganlage und möchte u.a. sein landwirtschaftliches Wissen (Obst- und Weinbau) einbringen. Der Verkäuferfamilie Mastropaolo bescheinigt Gapp, großen Wert darauf gelegt zu haben, die Burganlage an Naturnser zu verFür 4,019 Millionen Euro wurde die Burganlage Hochturns von Investoren kaufen. Auch für Martin Gritsch aus Naturns gekauft. Das Land und die Gemeinde hatten auf und ihn sei es ein Anliegen, die das Vorkaufsrecht verzichtet. Burganlage mit der Hofstelle zu erhalten. Mit dem Ankauf konnte der Gemeinde möglich wäre, den lieber“, sagte Zeno Christanell eventuellen Spekulationen ein Ankauf finanziell zu stemmen, dem der Vinschger. Gekauft wur- Riegel vorgeschoben werden. Der was de facto aber nicht der Fall ist, de die Anlage, zu der neben der Kaufpreis beläuft sich auf 4,019 „wäre uns diese Lösung dennoch Burg und dem Bauernhaus auch Millionen Euro. SEPP

LESERBRIEFE

Ausgetanzt … mit Bauchschmerzen Dass die Pandemie ihre Opfer gefunden hat, wissen wir mittlerweile alle. Dass es die Jugend am meisten trifft, wissen vielleicht die wenigsten! Überall hört man von Einbußen in den Geschäften, weniger Verkauf, Umsatzverlust und Teilzeitarbeit. Was aber unsere Jugend in diesen zwei Jahren mitgemacht und verloren hat, wissen die wenigsten. Die Brandbreite reicht von Depressionen und Essstörungen bis hin zu überfüllten

Praxen von Psychologen und einer starken Einschränkung der sozialen Kontakte. Viele waren und sind im Zimmer mit Handy und Computerspielen eingesperrt. Unsere Jugendlichen sind die wahren Verlierer in der Pandemie! Jugendliche können sich kaum wehren und schon gar nicht Gesetze machen. Sie sind uns Erwachsenen ausgeliefert! Auch haben sie kaum Mitspracherecht. Deshalb finden es viele im Vinschgau sehr traurig, wenn jetzt die Disco Fix, einer der beliebtesten Treffpunkte der Jugendlichen in den letzten

elektro edison

Jahren, an die Gemeinde Laas verkauft wurde („Ausgetanzt“ im der Vinschger Nr. 41/2021). Die Aussage seitens der Gemeinde Laas, sie hätte das Areal mit einigem Bauchweh gekauft, wird von manchen mit einem Kopfschütteln kommentiert. Wieder werden soziale Kontakte außerhalb des Vinschgaus als Alternative von unseren Jugendlichen ausgewählt. So manche Eltern werden wieder schlaflose Nächte haben, wenn ihre Kinder von Meran bis hin nach Brixen fahren müssen, „um amol zu tonzen und a Hetz zu hobm“. Ob

die „Hölle“, das „Ladum“ oder andere Discos im Vinschgau nach der Pandemie mit diesen strengen Auflagen wieder öffnen werden, steht in den Sternen. Hätte es nicht andere Standorte außerhalb des Dorfes in Laas gegeben, um einen Recyclinghof zu errichten? Es wurde einfach der billigste und einfachste Weg gewählt. Auf Kosten der Jugendlichen. Nach der Pandemie werden wir feststellen, dass wir unseren Kindern und Jugendlichen zu viel genommen haben. K.M., SCHLANDERS, 10.01.2022

UNSER PRODUKT-TIPP DES MONATS

Hochwertige Wäschetrockner und Waschtrockner

IHR ELEKTROFACHGESCHÄFT DIREKT IM ZENTRUM VON NATURNS LIEFERUNG, EINBAU, REPARATUR & ENTSORGUNG DER PRODUKTE

Bahnhofstr. 7 - Naturns | Tel. 0473 667730 | info@elektroedison.com

Sparen Sie Zeit und Geld: Effizientes und schonendes Waschen und Trocknen! Beratung und Ausstellung direkt vor Ort im Geschäft!

www.elektroedison.com DER VINSCHGER 01/22

9


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Hoher Zufriedenheitsgrad Eine Studie belegt, dass die Sozialdienste ein beliebter Arbeitgeber sind. Entlohnung könnte besser sein. Verbesserungen empfohlen.

Im Bild (v.l.): Veronika Gufler und Barbara Traut (Hauspflege Mittelvinschgau), Elke Pirhofer (Einsatzleiterin Hauspflege Obervinschgau), Walburg Wielander (Verantwortliche Bereich Pflege und Senioren), Karin Tschurtschenthaler, Roselinde Gunsch, Christian Theiner und Urban Rinner, Generalsekretär der Bezirksgemeinschaft. SCHLANDERS - 43 Frauen und 1 Mann sind derzeit in den Bereichen ambulante, teilstationäre und stationäre Seniorenbetreuung bei den Sozialdiensten der Bezirksgemeinschaft Vinschgau beschäftigt. Um herauszufinden, wie zufrieden die Bediensteten mit ihrem Arbeitgeber sind, wie es um die Altersstruktur der Mitarbeitenden bestellt ist und wo der Hebel für Verbesserungen anzusetzen ist, wurde im Rahmen des Interreg Kooperationsprogramms V-A Italien Schweiz 2014-2020 (Projekt „Sonnenstrahl“) in Zusammenarbeit mit Eurac Research eine Studie erarbeitet. „Obwohl die Studie während der Zeit der Pandemie erstellt wurde, die uns alle stark gefordert hat und nach wie vor fordert, können wir von einem durchschnittlich hohen Zufriedenheitsgrad bei den Bediensteten sprechen,“ sagte Karin Tschurtschenthaler, die Direktorin der Sozialdienste, bei der Vorstellung der Ergebnisse der Studie am Sitz der Bezirksgemeinschaft Vinschgau. Mit der für die Sozialdienste zuständigen Bezirksreferentin Roselinde Gunsch stimmte sie darin überein, dass es dem Betrieb ein Anliegen sei, den Mitarbeitenden gute Arbeitsbedingungen zu bieten und ge-

10

DER VINSCHGER 01/22

wünschte Verbesserungen nach Möglichkeit umzusetzen.

Die Entwicklung der Altersstruktur von 2016 bis 2020 zeigt einen Überhang der älteren MitarbeiteBetreute und Pflegende rinnen in den Sozialdiensten. Nur werden immer älter wenige jüngere Mitarbeiterinnen treten in den Dienst ein. ChrisWie werden unsere Angehö- tian Theiner: „Es lässt sich der rigen in Zukunft versorgt? Von Trend erkennen, dass die Persowem und in welcher Form werden nalstruktur altert.“ Es sei wichtig, sie gepflegt? Wie kann sicherge- Rahmenbedingungen zu schaffen, stellt werden, dass die derzeitigen damit die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeitenden möglichst lange Mitarbeiterinnen entsprechend fit und motiviert bleiben? Dies erhalten und verbessert werden waren die zentralen Fragen der kann. Studie, die das Institut für Public Management der Eurac Research Mit Entlohnung nicht zufrieden von März bis Mai 2021 im Auftrag der Sozialdienste durchgeführt Eine Umfrage im Rahmen der hat. Als Hintergrund der Studie Studie ergab, dass die Bedienstenannte Christan Theiner vom ten mit ihrer Arbeit und ihrem Institut für Public Management Arbeitgeber überwiegend zufriedie Tatsache, dass aufgrund der den sind. Grundsätzlich positiv demografischen Entwicklung bewertet wurden die Arbeitsnicht nur die Anzahl an pfle- bedingungen, die Anerkennung, gebedürftigen Personen steigen die Beziehungen, der Arbeitswird, sondern auch der Anteil ablauf, der Einsatz, die Motivader älteren Beschäftigten. Neues tion sowie andere Dimensionen Personal komme nur in beding- der Arbeitszufriedenheit. Der tem Ausmaß nach und außerdem einzige Punkt, bei dem die Mitherrsche ein Fachkräftemangel. arbeitenden eine breite UnzuVor allem ambulante und teilsta- friedenheit äußerten, betraf die tionäre Dienste und Leistungen, Entlohnung. Konfliktsituationen wie sie von den Sozialdiensten in am Arbeitsplatz gebe es ebenso den Bereichen Hauspflege sowie selten wie Stresssituationen. Die betreutes und begleitetes Woh- Arbeit insgesamt wird als nicht nen angeboten werden, sind von übermäßig belastend empfunden. diesen Entwicklungen betroffen. Sehr wohl belastend hingegen

seien vor allem die körperliche und mentale Anstrengung sowie der übermäßige Arbeitsaufwand. Auch Handlungsempfehlungen wurden in der Studie erarbeitet. Das wichtigste Handlungsfeld sei eine Verbesserung der Zusammenarbeit mit privaten Dienstleistern sowie die Stärkung der Beziehungen mit anderen Akteuren, wie zum Beispiel mit der Sanität und den Gemeinden. Empfohlen wird auch eine Entlastung bei körperlicher und mentaler Belastung sowie bei übermäßigem Arbeitsaufwand. Zudem bräuchte es eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in mehreren Bereichen: Kurse für rückenschonendes Arbeiten, Einsatz von Hilfsmitteln, Fortbildungen, Erneuerung der Dienstfahrzeuge. Auch auf externe Faktoren, auf welche die Sozialdienste keinen Einfluss haben, wird verwiesen: gerechte Entlohnung, kollektivvertragliche Regelungen für Altersteilzeit, Erholungszeiten und andere mehr. Wichtig sei es auch, das Image der Pflegeberufe generell aufzuwerten und bezüglich dieser Berufsbilder zu sensibilisieren, „damit auch junge Menschen, Quereinsteiger und Wiedereinsteiger sowie Männer konkret angesprochen werden.“ SEPP


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Das Geheimnis des Rückens SCHLANDERS - Eine besondere Buchvorstellung mit der interaktiven Miteinbeziehung des Publikums fand Mitte Dezember in der Bibliothek Schlandersburg statt. Zu Gast war die Gesundheits- und Persönlichkeitstrainerin Petra Gamper aus Meran, die ihr Buch „Das Geheimnis des Rückens - Was gibt dir Haltung?!“ vorstellte. Es handelt sich nicht um ein Lesebuch, sondern um einen Ratgeber, „ein Plädoyer, mit sich selbst und besonders mit seinem Körper enger in Kontakt zu treten und seine Botschaften zu lesen.“ Im Rücken sind laut Petra Gamper alle unsere Erlebnisse gespeichert. Die Aufforderung, sich immer wieder im wahrsten Sinne des Wortes aufzurichten, zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch, das mit Illustrationen von Ursula Zeller ausgestattet ist. Anhand von über 120 Übungen und Tipps werden die Leser darüber

Petra Gamper bei der Buchvorstellung in der Bibliothek Schlandersburg

informiert, wie man sich selbst Halt geben und Haltung gewinnen kann. Oft genügen einfachste Methoden bzw. Übungen, um Rückenschmerzen in den Griff zu kriegen oder gegen Rückenleiden vorzubeugen. Oft hängen Rückenbeschwerden mit falschen Verhaltungsmustern zusammen, die uns nicht selten gar nicht bewusst sind. Wenn man zum Beispiel regelmäßig im Autositz „hängt“, anstatt gerade zu sitzen, kann das negative Folgen haben. Zusätzlich zu vielen praktischen Tipps und

Übungsanleitungen kommen im Buch auch 7 Expertinnen und Experten zu Wort. Auch ein 30 Seiten langes Kapitel zur Selbstheilung ist zu finden. Es enthält viele Ansätze, wobei die Palette von Kältereizen über Affirmationen bis hin zu Vergebung und Humor reicht. Eine große Bedeutung kommt laut der Autorin der Willenskraft zu, der Achtsamkeit und dem Wundermittel, über das wir alle verfügen: bewusstes Atmen. Auch auf die Sprache legt Petra Gamper großen Wert: „Warum

sagen wir zum Beispiel Wirbelsäule und nicht Wirbelfeder?“ Das Buch ist im Fachhandel erhältlich (ISBN 978-88-88720-16-6; Preis: 22,90 Euro). Mit der interaktiven Buchvorstellung wurde die Veranstaltungsreihe des Jahres 2021 in der Bibliothek abgeschlossen. Der Bibliotheksleiter Raimund Rechenmacher freute sich, „dass es uns trotz Corona gelungen ist, einige Veranstaltungen zu organisieren.“ Für das neue Jahr wünschte er sich, „dass wir die Pandemie überwinden.“ SEPP

Spendenaufruf: Familie in Latsch in Not LATSCH - Die Ehefrau, zwei studierende Töchter, ein volljähriger Sohn und ein verbranntes Haus: Anfang Dezember verlor eine Familie im Vinschgau den Boden unter den Füßen und der Ehemann und Vater bei einem Suizid das Leben. Die Familie steht ohne finanzielle Mittel da. Der verbrannte Schutt des Hauses muss jetzt aufwändig entsorgt werden. Die Familie kann weder diese Kosten noch die eines Wiederaufbaus des Hauses tragen. Die

Südtiroler Vinzenzgemeinschaft unterstützt die Familie finanziell und bittet auch die Bevölkerung um Spenden. Zentralratspräsident Josef Haspinger kennt die Not der Vinschger Familie, die nicht nur den Mann und Vater verloren hat, sondern mit dem Wohnhaus auch die Unterkunft und ihre gesamte Existenz: „Wir sorgen uns sehr um die Frau und die Kinder, die vor dem Nichts stehen“, sagt er und bittet um Spenden. Die Südtiroler Vin-

zenzgemeinschaft wird einen Betrag beisteuern, bittet aber auch die Bevölkerung um Mithilfe. „Der Frau geht es sehr schlecht“, sagt der Zentralratsvorsitzende, der sie schützen möchte und ihren Namen nicht nennt. Da der verstorbene Mann das Feuer gelegt hat, zahlt die Versicherung nicht. „Wir werden in Zusammenarbeit mit den kirchlichen und politischen Vertretern der Gemeinde dafür sorgen, dass eingehende Spenden ausschließ-

lich für den Abbruch und den Wiederaufbau des Hauses eingesetzt werden“, betont Josef Haspinger. Spenden können an die Südtiroler Vinzenzgemeinschaft mit Sitz in der Wolkensteingasse 1 in Bozen unter dem Kennwort „Familie in Latsch in Not“ auf folgendes Konto der Raiffeisen Landesbank Bozen überwiesen werden: IBAN: IT 78 K 03493 11600 000300102342 BIC RZSBIT2B. RED

TAG DER OFFENEN TÜR Samstag, 29. Jänner 2022 von 900 bis 1600 Uhr

DER VINSCHGER 01/22

11


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Entscheidung steht an Wie geht es mit dem Erlebnisbad in Naturns weiter? „Bei Konzession des Vernagt-Stausees sind wir am Ball.“ NATURNS - Im Zuge einer mehrstündigen Video-Konferenz hat der Gemeinderat von Naturns bei seiner letzten Sitzung im Jahr 2021 nicht nur den Entwurf des Gefahrenzonenplans genehmigt, sondern auch den Haushalt 2022. Bei den Abstimmungen gab es jeweils 3 Enthaltungen. Zumal die Gemeinde auf Geldmittel aus dem 10-jährigen Investitionsfonds zurückgreift, können mehrere Großprojekte ohne Neuverschuldung in Angriff genommen werden. Rund 7,6 Mio. Euro des Haushaltes, der ein Gesamtvolumen von ca. 20 Mio. Euro aufweist, sind für Investitionen vorgesehen. Zusätzlich zur Fortführung bereits laufender Vorhaben, wie zum Beispiel das Projekt „Betreutes Wohnen“, werden auch neue Projekte angegangen.

Eine Reihe von Großprojekten Dazu gehören u.a. der Neubau und die Umsiedlung des Kindergartens in Naturns, der Neubau der Feuerwehrhalle Tabland sowie die Sanierung des Wertstoffhofes. „Der Bau des Fernheizwerks sowie der Umbau des Erlebnisbades sind auf Grund fehlender Gelder auch im nächsten Jahr kein Thema“, heißt es im Bericht der Haushaltskommission, den Evi Prader (Zukunft Naturns) vortrug. Zusammenfassend war die Kommission zum Schluss gekommen, „dass der Haushaltsvorschlag wiederum eine Reihe von positiven Ansätzen aufweist.“ Es sei der Gemeinde auch weiterhin möglich, „ein vielfältiges Angebot im kulturellen, sportlichen und sozialen Bereich zu bieten.“ Ebenso bleibe Naturns ein „sehr wirtschaftsstarkes Dorf.“

Dem Vorprojekt für den Abbruch und Neubau des Kindergartens Naturns stimmte der Gemeinderat einhellig zu. Für dieses Projekt sind im nächsten Jahr 2,740 Mio. Euro vorgesehen sowie weitere 2 Mio. im Jahr 2023. „Nicht inbegriffen sind die Ausgaben für Aussiedlung und die Einrichtung“, präzisierte Vizebürgermeister Michael Ganthaler.

an, dass der Gemeinderat Ende Jänner bzw. Anfang Februar eine Grundsatzentscheidung zu fällen habe. Es stünden mehrere Szenarien im Raum, wie etwa die Abtretung von Beteiligungsquoten an einen privaten Partner oder sogar die Schließung. Die Referentin Astrid Pichler sagte, dass der im November vom Gemeinderat genehmigte „Corona-Sonderbeitrag“ in Höhe von 160.000 Euro nicht ausreiche, um die Umsatzeinbrüche beim Erlebnisbad auszugleichen. Zu den Befürchtungen von Michael Lochmann (Süd-Tiroler Freiheit – Freies Bündnis für Tirol), wonach in Zukunft ein

Privater von öffentlichen Investitionen im Erlebnisbad profitieren könnte, meinte der Bürgermeister, dass die Gemeinde von der Zahlung geplanter Beiträge jederzeit absehen könne. Trinkwassergebühr angehoben Um 13,5 Prozent angehoben wurde die Trinkwassergebühr für 2022. „Es ist uns dank diverser Einsparungen gelungen, eine Anhebung um 20 Prozent, wie sie aufgrund der neuen Landesbestimmung unausweichlich schien, zu vermeiden“, führte Zeno Christanell aus. Auf die

Frage von Norbert Kaserer (SVP), wie es um die Neuvergabe der Konzession für den Vernagt-Stausee stehe, sagte der Bürgermeister, dass er zusammen mit dem Referenten Helmut Müller laufend im Kontakt mit Landeshauptmann Arno Kompatscher stehe: „Der Landeshauptmann hat uns versichert, dass die Standortgemeinden Schnals, Naturns und Kastelbell-Tschars in Zukunft besser behandelt bzw. in größerem Ausmaß an der Konzession beteiligt werden.“ Die Konzession verfällt 2023. „Wir bleiben am Ball und hoffen auf eine starke Mitbeteiligung“, so Christanell. Kritik an der Beteiligung der Gemeinde an der Selfin GmbH äußerte Natascha Santer Zöschg (Süd-Tiroler Freiheit – Freies Bündnis für Tirol). Sie gab zu bedenken, dass die Selfin-Dividenden für Naturns nur mit 55.000 Euro veranschlagt sind, die Finanzierungskosten aber bei 89.000 Euro liegen. Im Zuge der periodischen Revision der Gemeinde-Beteiligungen sprach sich der Gemeinderat mehrheitlich dafür aus, an der Selfin-Beteiligung festzuhalten. Die Verschuldung der Gemeinde ist übrigens weiter gesunken. Zum Stichtag 1. Jänner 2022 belief sich die Restschuld auf ca. 4,3 Mio. Euro, zum Jahresende 2022 dürften es 3,133 SEPP Mio. sein.

Erlebnisbad quo vadis? Was die Zukunft des Erlebnisbades betrifft, das von der gemeindeeigenen Kultur & Freizeit GmbH geführt wird, kündigte Im Jahr 2023 verfällt die Konzession für den Vernagt-Stausee. Die Standortgemeinden Schnals, Bürgermeister Zeno Christanell Naturns und Kastelbell-Tschars hoffen auf eine möglichst starke Beteiligung. 12

DER VINSCHGER 01/22


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Größte Baustelle im Tal steht still KASTELBELL - Nur noch drei Arbeiter sind im Bereich des Ostportals vor Ort, um die Baustelle zu beaufsichtigen. Ansonsten steht der Bau der Umfahrung Kastelbell-Galsaun - es waren teilweise bis zu 40 Arbeiter im Einsatz - vorerst still. Laut Bürgermeister Gustav Tappeiner hat die Firma E.MA.PRI.CE., die den Auftrag für den Bau der Umfahrung in einer Bietergemeinschaft mit der Passeier Bau erhalten hatte, am 17. Dezember 2021 ein gerichtliches Ausgleichsverfahren in Treviso beantragt. In finanzielle Engpässe war die E.MA.PRI.CE angeblich vor allem aufgrund von Preissteigerungen geraten. Ob es gelingen wird, mit den Gläubigern zu einem Einvernehmen zu kommen, ist derzeit noch offen. „Für uns als Gemeinde ist der Stillstand auf jeden Fall eine Belastung und wir wünschen uns sehr, dass die Arbeiten so schnell wie möglich fortgesetzt und abgeschlossen werden können“, so Tappeiner. Auf den Bauherrn, sprich das

Angelaufen ist Bau der Umfahrung, der bereits weit fortgeschritten ist, Anfang 2019. Seit einiger Zeit steht die größte Baustelle im Vinschgau still. Im Bild links das Westportal, rechts das Ostportal.

Land, werde entsprechender Druck ausgeübt. Ursprünglich war geplant gewesen, das Projekt mit Gesamtausgaben ca. 82,5 Mio. Euro Ende 2022 abzuschließen. Aufgrund einer Verzögerung infolge von Wasseraustritten im Tunnel wurde der Termin auf das Frühjahr 2023 verschoben und jetzt stehen weitere Verzögerungen ins Haus. Die Arbeiter

der E.MA.PRI.CE bekommen angeblich schon seit November 2021 keinen Lohn. Etwas anders gelagert ist die Situation bei den Bauarbeiten in den Eisenbahntunnels zwischen Töll und Marling, für die ebenfalls die E.MA. PRI.CE den Zuschlag erhalten hatte. Laut der STA (Südtiroler Südtiroler Transportstrukturen AG) können die Subunternehmer

direkt bezahlt werden, sodass die Hoffnung besteht, die Arbeiten, die Ende November 2021 begonnen haben, dennoch im ursprünglich geplanten Zeitraum von 8 Monaten über die Bühne zu bringen. Die Arbeiten in den Tunnels sind ein wichtiger Teil im Zusammenhang mit der Elektrifizierung der Vinschger Bahnlinie. SEPP

PR-INFO

Auf unsere Mitarbeiter ist Verlass! GLURNS - Mitten in der Pandemie erzielte die Moriggl RISAN GmbH ihr bestes Geschäftsergebnis der Unternehmensgeschichte. Im Zuge einer kleinen Weihnachtsfeier informierte Geschäftsführer Thomas Moriggl die Belegschaft über das abgelaufene Geschäftsjahr 2021, welches trotz Pandemie und Einschränkungen sehr erfolgreich verlief. „Die Umsätze konnten deutlich gesteigert werden, und mit einem Vertragspartner in der Schweiz sind wir nun auch dort sehr gut aufgestellt. Die Aussichten für das anstehende Jahr 2022 sind sehr vielversprechend!“, so Moriggl. Vor allem sei dies, so Moriggl, den motivierten und loyalen Mitarbeitern zu verdanken, welche seit Jahrzehnten für saubere Lösungen bei Kunden im In- und Ausland verantwortlich sind. Als erster und derzeit einziger Anbieter erfüllt Moriggl RISAN die strengen Auflagen im Trinkwasser für die Innensanierung von Trinkwasserleitungen in Gebäuden. Mit Stolz und

Im Bild (v.l.): Roland Telser (20 Jahre), Tristan Sandbichler (25 Jahre) und Thomas Moriggl (Geschäftsführer)

Dankbarkeit konnten im Zuge der Feier zwei Mitarbeiter für ihren jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet werden: Roland Telser für 20 Jahre und Tristan Sandbichler für 25 Jahre. Nicht zuletzt dankte Geschäftsführer Thomas Moriggl dem gesamten Team für den beispielhaften Einsatz und verabschiedete die Mitarbeiter mit kleinen Weihnachtsgeschenken in die wohlverdienten Ferien. RED

Restaurant · Pizzeria

Ab 05.02.2022 sind wir wieder für Sie da! Genießen Sie regionale und saisonale Küche. Helga und Norbert mit Team freuen sich auf Ihr Kommen! Hotel Maria Theresia ***s · Schlanders · Staatsstr. 15 www.hotel-maria-theresia.it · info@hotel-maria-theresia.it Tel. 0473 730 209 DER VINSCHGER 01/22

13


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Konkretes Zeichen der Verbundenheit

Im Bild (v.l.): Kooperator Michael Lezuo, Dekan Stefan Hainz, Franz Josef Paulmichl sowie Gebhard Schöpf und Isabella Erhard Brunner, Präsident bzw. Vizepräsidentin des Pfarreienrates.

briefe und andere Mitteilungen veröffentlicht werden. Kooperator Die Michael Lezuo hat für die im Kalender dargestellten Heiligen kurze KirchenLebensbeschreibungen verfasst. Es sind dies neben dem Hl. Sebastian patrone (Kloster Marienberg): Maria Unaller Pfarrkirchen befleckte Empfängnis (Burgeis), der Seelsorgeeinheit Hl. Pankratius (Glurns), Hl. Luvon Mals zius (Laatsch), Maria Himmelfahrt (Mals), Hl. Florinus (Matsch), Hl. Nikolaus (Planeil), Hl. Laurentius (Schleis), Hl. Abt Antonius (Schlinig), Hl. Katharina (Schluderns), Hl. Andreas (Tartsch) und Hl. Blasius (Taufers im Münstertal). Als weiteres Zeichen der Verbundenheit in der Seelsorgeeinheit nannte der Dekan den Pfarrsender Das Titelblatt der Kalenders 2022 Mals (Frequenz: 93,60 MHz). Der der Seelsorgeeinheit Mals

ALS SEELSORGEEINHEIT M

MALS - Zum dritten Mal hat die Seelsorgeeinheit Mals einen eigenen Kalender herausgebracht. Der Kalender 2022 ist den Kirchenpatronen der elf Pfarrkirchen der Seelsorgeeinheit sowie der Klosterkirche von Marienberg gewidmet. Zu den Patronen der Seelsorgeeinheit, welche die Gemeinden Mals, Schluderns, Glurns und Taufers im Münstertal umfasst, gehören die Gottesmutter Maria, Apostel, Märtyrer, Bischöfe, Priester, Glaubensboten, Bekenner und Äbte. „Mit dem hl. Pankratius gehört sogar ein Kind dazu,“ sagte Dekan Stefan Hainz am 16. Dezember bei der Vorstellung des Kalenders im Pfarrhaus in Mals. Auch der Kalender 2022 soll ein „konkretes Zeichen der Verbundenheit in unserer Seelsorgeeinheit sein.“ Der Kalender soll helfen, „über den eigenen Kirchturm hinauszuschauen und einen bewussten Weg des Glaubens durch das Kirchenjahr zu gehen.“ Besonders viel Arbeit hat wiederum Franz Josef Paulmichl aus Laatsch in den Kalender gesteckt. Er zeichnet für die grafische Gestaltung verantwortlich. Auch der Großteil der Fotos der in den Kirchen dargestellten Patroninnen und Patrone stammt von ihm. Franz Josef Paulmichl betreut übrigens auch die Homepage der Seelsorgeeinheit (www.sem-mals. org), auf der laufend die Pfarr-

www.sem-mals.org

2022

Sender und auch die Ende 2020 freigeschaltete Homepage seien zu wichtigen Instrumenten der Kommunikation geworden. Einen besonderen Dank zollte Stefan Hainz auch dem Pfarreienrat mit dem Präsidenten Gebhard Schöpf und der Vizepräsidentin Isabella Erhard Brunner an der Spitze. Unterstützt haben die Herausgabe des Kalenders, der in einer Stückzahl von 1.200 gedruckt wurde, die Raiffeisenkasse Obervinschgau, die Raiffeisenkasse Prad-Taufers und die Südtiroler Volksbank (Filiale Mals). Auf den ersten zwei Innenseiten des Kalenders sind die Kontaktdaten zum Pfarreienrat und zu den 11 Pfarreien angeführt. SEPP

Besorgt um das Aussterben des Nachtlebens VINSCHGAU - „Im Vinschgau steht nun genau das bevor, was viele, vor allem junge Menschen, seit langer Zeit befürchtet haben: das Aussterben der Diskotheken und somit auch des vielfältigen Nachtlebens.“ Das schreibt die Junge Süd-Tiroler Freiheit in einer Aussendung. Diskotheken seien seit dem Beginn der Pandemie stets von den Regierenden im Regen stehengelassen. „Nun folgt eine Welle von Schließungen“, warnen Benjamin Pixner (Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit Vinschgau) und Peter Gruber (Landesjugendsprecher der Süd-Tiroler Freiheit) und fordern, dass dieses Problem nun endlich auf politischer Ebene be-

14

DER VINSCHGER 01/22

handelt wird. Benjamin Pixner: „Der Vinschgau war schon immer ein besonders attraktiver, nächtlicher Treffpunkt für Jugendliche. Die Auswahl an verschiedenen Angeboten war da und auch die nächtlichen Transportdienste, wie der Nightliner und ShuttleService, funktionierten gut. Zudem kamen immer wieder viele Jugendliche aus den benachbarten Ländern Schweiz und Österreich ins Tal, wodurch auch grenzüberschreitende Freundschaften entstanden. Enzo, Ladum, Aprés Sulden, Fix, Hölle, Treindlerhof, Schnalserhof, Fischers Pub usw. Vom Reschen bis zur Töll gab es vor wenigen Jahren noch rund zehn Diskotheken. Verbleiben

Benjamin Pixner (links) und Peter Gruber

werden allem Anschein nach nur noch zwei bis drei. Das ist ein klares Armutszeugnis der Politik.“ Ein funktionierendes Nachtleben ist laut Peter Gruber „wichtig für die soziale Entwicklung unserer

Jugendlichen. Beim nächtlichen Fortgehen werden Freundschaften geschlossen und verstärkt, Liebschaften entstehen und es ist eine gute Abwechslung zum Alltag.“ Die Politik müsse dem Diskothekensterben endlich entgegenwirken. Es sei höchst an der Zeit, dass sich Diskothekenbetreiber und die Politik an einen Tisch setzen, um eine gemeinsame Strategie auszuarbeiten, wie das Nachtleben in Süd-Tirol auch in Zukunft bestehen bleiben kann. „Wenn hier noch länger nichts passiert, wird es in Südtirol bald gar keine Diskotheken mehr geben. Die Leidtragenden sind dann unsere Jugendlichen“, so Pixner und Gruber. RED


VINSCHGER GESELLSCHAFT

„Nicht am Äst sägen, auf dem man sitzt“ SCHLANDERS - Bei der Sitzung des Rates der Bezirksgemeinschaft Vinschgau am 28. Dezember brachte Bezirkspräsident Dieter Pinggera das Tourismusentwicklungskonzept des Landes zur Sprache. Er verwies auf die massive Kritik, die der Rat der Gemeinden zum Konzept geäußert hatte. „Ein bestimmtes Entwicklungspotential muss den Klein- und Mittelbetrieben zugestanden werden,“ so Pinggera. „Betriebe mit einer Bettanzahl von bis zu 35 sollte es ermöglicht werden, auf 50 bis 55 Betten zu erweitern“, präzisierte Gustav Tappeiner, seines Zeichens auch Mitglied des Rates der Gemeinden. Diesem und anderen Wünschen der Gemeinden kam die Landesregierung, die das Konzept am 28. Dezember genehmigte, allerdings nicht nach. Angenommen wurde der Antrag, die Gemeinden nicht nur in zwei Kategorien einzuteilen, sprich touristisch stark oder schwach entwickelt, sondern eine dritte Kategorie einzuführen. Wäre es bei zwei Kategorien geblieben, wäre z.B. Martell in dieselbe Kategorie gefallen wie Schenna oder Dorf Tirol, „und das kann es wirklich nicht sein“, wie es bei der Bezirksratssitzung mehrfach hieß. Etliche Bürgermeister forderten, dass ein bestimmtes Maß an Entwicklungsmöglichkeiten auch in Zukunft zu garantieren sei, speziell im Vinschgau, wo der Tourismus in einigen Gemeinden der mit Abstand wichtigste Wirtschaftsfaktor sei. „Wir dürfen nicht am Ast sägen, auf dem wir sitzen“, fasste Pinggera seine Ansicht zusammen. An bereits genehmigten Betten und ausgewiesenen Tourismuszonen soll nicht mehr gerüttelt werden. Aufrecht bleiben Entwicklungs-

Das Tourismusentwicklungskonzept des Landes stieß bei der letzten Sitzung des Bezirksrates im Jahr 2021 auf teils harsche Kritik.

möglichkeiten für bäuerliche Betriebe mit Urlaub auf dem Bauernhof, wobei allerdings bestimmte Auflagen zu erfüllen sind. Das Landestourismuskonzept dürfte weiterhin für Diskussionen sorgen. Die Gemeinden des Vinschgaus haben bereits vor einiger Zeit vereinbart, ein Tourismuskonzept für das ganze Tal erarbeiten zu lassen, auch im Hinblick auf die Erstellung der Gemeindeentwicklungspläne. Roselinde Gunsch gab zu bedenken, „dass bei den Betten irgendwo Stopp sein muss, Mittelbetrieb hin oder her.“ Werde keine Grenze gezogen, „werden wir hier die gleiche Entwicklung haben, wie wir sie leider beim neuen Raumordnungsgesetz hatten, also eine Anlassgesetzgebung, die nahtlos weitergeht.“

gemeindlichen Ortspolizeidienstes steht, sagte Dieter Pinggera, dass Christian Carli ein fundiertes Konzept erarbeitet hat, „das im Großen und Ganzen auf breite Zustimmung bei den Gemeindeverwaltungen stößt.“ Die Umsetzung koste allerdings Geld, „und darüber befinden wir uns derzeit in der Diskussionsphase.“ Es werde u.a. an einem Aufteilungsschlüssel gearbeitet. Das Konzept werde zu gegebener Zeit allen Gemeinderäten sowie auch dem Bezirksrat zur Beschlussfassung unterbreitet. Einhelliges Ja zum Haushalt

Einstimmig verabschiedet hat der Bezirksrat den Haushaltsvoranschlag sowie das Arbeitsprogramm der Bezirksgemeinschaft. Das neue Radwegteilstück Holzbrugg-Göflan soll ab dem Wie geht es mit Ortspolizei-Konzept weiter? Frühjahr 2022 befahrbar sein. Für das Teilstück von Göflan Zur Frage von Peter Raffeiner, bis zum Tafratzer Graben ist die wie es um das Konzept des über- Bauleitplanänderung im Laufen.

Die neuen Radwegabschnitte werden asphaltiert. Ein weiteres Vorhaben, das mit dem Bau der neuen Abschnitte nichts zu tun hat, sieht vor, einige steilere Passagen des Radweges zwischen Laas und Göflan zu asphaltieren. Außerdem soll entlang bestimmter Strecken die Schotterschicht neu aufgebaut werden. Im Bau ist die Radaufstiegsspur Prad-Stilfser Brücke, die dann bis Gomagoi weitergeführt wird. Erhebliche Geldmittel sind im Bereich der Abwasserwirtschafft und Kläranlagen vorgesehen. So soll etwa die Kläranlage in Schnals mit Gesamtausgaben von ca. 2,570 Mio. Euro angepasst und erweitert werden. Im Hinblick auf den Bau des Abwasserhauptsammlers von Sulden nach Gomagoi wird auch die Kläranlage Prader Sand erweitert.7 Den größten Ausgabenposten im laufenden Teil des Haushaltes nehmen mit ca. 13,4 Mio. Euro die Sozialdienste ein. SEPP

Täglich frisch! Kastelbell - Staatsstraße 13 - Tel. 0473 624123 - metzgerei.kiem@rolmail.net

Hammen, Schlegel, Bäuche, Wurstfleisch vom Rind und von der Schweinsschulter, Darm und Gewürze... DER VINSCHGER 01/22

15


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Dichtes Programm Gemeinde Graun hat vieles vor. Aufschüttungsprojekt steht. Noch offene Fragen beim Projekt Turm-Areal. GRAUN - Über 5 Millionen Euro will die Gemeinde Graun im Jahr 2022 investieren. „Und rund 2 Millionen Euro dürften im Frühjahr als Verwaltungsüberschuss dazukommen“, kündigte Bürgermeister Franz Prieth bei der letzten Gemeinderatssitzung im Jahr 2021 an. Dass der Haushalt insgesamt gesehen auf soliden Beinen steht, ist nicht zuletzt auf die beträchtlichen Stromeinnahmen zurückzuführen, die sich jährlich auf über eine Million Euro belaufen. Beim Investitionsprogramm für 2022 hat sich der Ausschuss bemüht, möglichst viele Bereiche zu berücksichtigen und in allen 4 Fraktionen Projekte und Vorhaben umzusetzen.

In den Jahren 2023 und 2024, und zwar jeweils im Frühjahr, wird das große Aufschüttungsprojekt entlang der 8 Galerien zwischen St. Valentin und Graun durchgeführt.

Sanierungsarbeiten an und das Dachgeschoss der alten Grundschule wird in Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen ausgebaut. Auch Maßnahmen bei der Etschquelle sind geplant. Das größte Vorhaben in St. Valentin a.d.H. ist die Erweiterung der Musikschule. Zu den weiteren Vorhaben gehört Projekte in allen Fraktionen u.a. der Neubau der Brücke über In Graun steht der Neubau des die Etsch, „wobei wir auf eine Hallenbades an, die Neugestal- 90-prozentige Kostenbeteiligung tung des Museums, die Errichtung seitens des Landes hoffen, denn eines Buswendeplatzes und die wir haben es hier immerhin mit Mithilfe bei der Errichtung des Ausgaben in Höhe von ca. 600.000 Fraktionsgebäudes. In Langtaufers Euro“, so der Bürgermeister. wird im Abschnitt Graun-Pedroß der Abwassersammler (erstes Bau- Hallenbad Konsortial GmbH los) errichtet. Im Bereich der Erlebnisschule soll ein kleines ZivilDem Haushalt stimmte der vollschutzzentrum für die Feuerwehr zählig erschienene Gemeinderat und die Bergrettung projektiert ebenso einhellig zu wie der Grünwerden. Als zweites Baulos soll dung der Hallenbad Konsortial später die Erlebnisschule selbst GmbH. Diese Gesellschaft wird erweitert werden. Auch die unter- mit der Umsetzung des Hallenirdische Verlegung weiterer Tele- bad-Projektes beauftragt. Zufonfreileitungen ist in Langtaufers mal eine Konsortial GmbH die vorgesehen sowie das Parkplatz- Arbeiten direkt vergeben kann Projekt Maseben. In Reschen wird und nicht öffentlich ausschreiben die Dorfplatz-Gestaltung fort- muss, erwartet sich die Gemeinde gesetzt. Im Kindergarten stehen erhebliche Einsparungen. „Der

Die letzte Sitzung des Grauner Gemeinderates im Jahr 2021 fand im Vereinssaal in Graun statt.

16

DER VINSCHGER 01/22

Kostenrahmen von 7 Mio. Euro muss eingehalten werden,“ präzisierte der Gemeindesekretär Georg Sagmeister. Die Gemeinde ist an der GmbH mit 88% beteiligt, die Schöneben AG und die EGO (Energiegenossenschaft Oberland-Rojenbach) mit jeweils 5%. Weitere Anteile hält auch die BER (Bioenergiegenossenschaft Reschen). Die Gemeinde wird mit dem Bürgermeister im 3-köpfigen Verwaltungsrat vertreten sein. „5 Meter tiefer als im Herbst“ Der Pegelstand des Reschenstausees war im Herbst 2021 außergewöhnlich tief. Die Absenkung war notwendig, um den Druckstollen in St. Valentin sanieren bzw. mit Kunststoffrohren auskleiden zu können. Wie der Bürgermeister ankündigte, wird der See in den Jahren 2023 und 2024 im Zeitraum von jeweils März bis Mai im Zuge von Arbeiten der Alperia an der großen Schleuse auf 1.472 Meter abgesenkt: „Das sind 5 Meter tiefer als im Herbst 2021, sodass der See während

Bürgermeister Franz Prieth

dieser Zeiträume praktisch trockengelegt ist.“ Genutzt werden diese Zeiträume für das große Aufschüttungsprojekt, das mittlerweile steht. Aus fast dem gesamten Seeboden wird Material entnommen und entlang der Galerien zwischen St. Valentin und Graun aufgeschüttet. Die Straße und der Radweg werden in Richtung See verlegt, die Galerien werden verschwinden. „Dieses Projekt, bei dem viele Landesämter und weitere Institutionen und Behörden beteiligt sind, handelt es sich um ein Vorhaben, das nicht nur für unsere Gemeinde, sondern für den ganzen Vinschgau wichtig ist“, sagte der Bürgermeister. Allein für die Aufschüttungs-Arbeiten, mit denen die Wildbachverbauung betraut wird, sind Gesamtkosten in Höhe von ca. 9 Mio. Euro vorgesehen. Variante A oder B? Im Zusammenhang mit der Neugestaltung des Turm-Areals gibt es zwei Varianten, „die wir kürzlich der gesamten Landesregierung vorstellen konnten“, informierte der Bürgermeister. Die Mitglieder der Landesregierung äußerten sich grundsätzlich positiv zum Projekt. Nun sind laut Franz Prieth noch zwei Fragen offen: „Einmal ist zu entscheiden, ob man der Variante A oder der Variante B den Vorzug gibt, und einmal, ob das Land das Projekt in Eigenregie umsetzt oder ob man die Form einer öffentlich-privaten Partnerschaft (PPP) wählt.“ SEPP


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Von Platz zu Platz SCHLANDERS - Heuer durften die Sternsinger wieder unterwegs sein. In Schlanders beteiligten sich am 2. Jänner 4 Kindergruppen, eine 9-köpfige Gruppe des MGV Schlanders sowie eine weitere 3-köpfige Erwachsenengruppe an der Sternsingeraktion. Die Gruppen wurden im Anschluss an die Heilige Messe gesegnet und machten sich sodann auf den Weg. Sie zogen nicht von Haus zu Haus, sondern verkündeten auf verschiedenen Plätzen und an vorab festgelegten Orten die frohe Botschaft mit Liedern und Gedichten. Neben Weihrauch und Kreide hatten sie heuer erstmals

auch Kohle dabei, damit die Familien ihre Häuser und Wohnungen nach altem Brauch am Vorabend des Drei-Königs-Festes segnen konnten. Ein Teil der landesweit gesammelten Spenden ist heuer für

ein soziales Projekt im Dorf Sighet in Rumänien bestimmt. Kindern und ihren Familien soll dort durch Bildung und Betreuung eine neue Zukunftsperspektive geboten werden. Das ganze Jahr über erin-

nert nun an Türen und Toren die Aufschrift 20-C+M+B-22 an den Besuch der Sternsinger. C+M+B steht für „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses SEPP Haus).

„Es reichte gerade für ein paar Patschen“ KORTSCH - Immer wenn die Sternsinger unterwegs sind, kommen bei Karl Stricker aus Kortsch, Jahrgang 1942, alte Erinnerungen hoch. Er war als Kind oft als Sternsinger in Kortsch unterwegs. Nachdem ihm der Bauer vom Oberburghof in Allitz einmal gesagt hatte, „dass hier bei uns in Allitz nie Sternsinger auftauchen“, fasste Karl Stricker den Entschluss, das zu ändern. So kam es, dass er im fernen Jahr 1954 zusammen mit seinem Bruder Herbert und mit Rudolf Pedross, ebenfalls aus Kortsch, zu einer besonderen Sternsinger-Runde aufbrach. Schon kurz nach Tages-

anbruch machten sich die drei Jugendlichen auf den Weg, um als „Heilige Drei Könige“ nicht nur in Allitz von Hof zu Hof zu ziehen, sondern am selben Tag bei Tiefschnee und entlang nicht geräumter Steige auch die Troghöfe zu besuchen, zu den Rimpfhöfen zu ziehen, weiter zum Fallegg-Hof, nach Gmahr, Forra, Pernui, Innerund Außereggen, Talatsch, zum Waldenthalhof und schließlich bis Gsal. Der lange Tagesmarsch endete erst, als es schon dunkel wurde. Weihrauch und Kreide hatten die Sternsinger zur damaligen Zeit nicht dabei, wohl aber einen selbst-

war. Zurückgekehrt ist die Familie 1949. Recht „ertragreich“ war die Sternsinger-Runde am Kortscher und Schlanderser Sonnenberg nicht. „Wir teilten die Geldstücke von 5, 10 oder 20 Lire am Abend untereinander auf und konnten uns, wenn es gut ging, neue PatKarl Stricker schen kaufen“, erinnert sich Karl. Auch 1955 und 1956 haben er und gebastelten Stern und natürlich die sein Bruder die „Mammut-Runden“ „Kasse“. In weißen Kleidern sangen absolviert, einmal zusammen mit sie bei jedem Hof ein Lied. Dieses Meinrad Schwalt und einmal mit Lied hatte Karl Stricker als 7-jäh- Karl Thomann. Nachher blieb dieriger Bub in Niklasdorf im Bezirk ses „private“ Sternsingen aus, denn Leoben in der Steiermark gelernt, es war die Kirche bzw. die Pfarrei, wohin seine Familie ausgewandert die den Brauch übernahm. SEPP

AUFGESPÜRT & AUSGEGRABEN (80)

Hokus Pokus Coronikus Blicken wir hundert Jahre zurück. Jänner 1922. Die „Bozner Nachrichten“ veröffentlichen einen kurzen Beitrag, in dem gleich zu Beginn eine Frage auftaucht: „Wird das neue Jahr ein glückliches werden?“ – eine zeitlose Frage. Danach beginnt das Rechnen: „Die Quersumme des vorigen Jahres ergab die böse Zahl 13, diejenige des neuen Jahres ist 14. Zieht man die beiden letzten Zahlen von den ersten ab (22-19), so bleibt 3 übrig, eine glücksverheißende Zahl; multipliziert man die beiden inneren mit den beiden äußeren, so erhält man 33, also zwei schöne Dreier nebeneinander. [...] Schließlich ist es unmöglich, daß das Jahr 1922 unglücklich ausfällt, denn es beginnt mit einem Sonntag und hört auch mit einem Sonntag auf.“ Na ja. Mussolini kam in jenem Jahr an die Macht und ein jahrzehntelanger Leidensweg der Südtiroler begann. Was die Attraktivität von Horoskopen und Esoterik betrifft, sind wir ein Jahrhundert später auch nicht recht viel weiter. Sieht man sich die astrologischen Voraussagen für 2020 an, – man würde sich erwarten, dass in ihnen Begriffe wie „Virus“ oder „Pandemie“ vorkommen –, sieht

es mager aus. Sehr mager. Dafür wurde prophezeit, dass ein Roboter eine Bank überfällt und Pinguine wehrlose Menschen terrorisieren. Und von über 520 bis heute gemachten Vorhersagen von Querdenkern sind gerade einmal eineinhalb eingetroffen, so eine Analyse. Schwache Trefferquote. Immerhin hat die Astrologin Ute Flörchinger in der Tageszeitung „Die Welt“ Ende 2019 geschrieben, dass das Jahr 2020 ab März „unbeständig, veränderlich und unkontrollierbar“ wird und „verstärkt Familie, innere Zufriedenheit und Häuslichkeit im Fokus stehen“. Wer darin nicht den Lockdown erkennt. Gleichzeitig prognostizierte sie, dass sich Investoren ab Dezember 2020 von Kryptowährungen wie Bitcoin zunehmend abwenden werden – tatsächlich begann am Jahresende der große Boom. Aber 2022 wird sicher gut: Denn es beginnt mit einem Samstag und endet mit Z einem Samstag.

DER VINSCHGER 01/22

17


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Aus Disco-Areal wird Wertstoffhof Gemeinde Laas kauft Fix-Gelände für 750.000 Euro. LAAS - Für 750.000 Euro erwirbt die Gemeinde Laas von der Raiffeisenkasse Ritten das Areal der Disco Fix. Die Immobilie (Disco, Ex-Leiten-Ranch sowie ein Großteil des Parkplatzes) wird formell am 30. Juni 2023 lastenfrei an die Gemeinde übergehen. Sofern es die Covid19-Situation erlaubt, möchte der bisherige Betreiber die Disco bis dahin weiterführen. Die Entscheidung, das Areal anzukaufen, um dort den Wertstoffhof zu errichten, fällte der Gemeinderat am 29. Dezember. Wie die Bürgermeisterin Verena Tröger vorausschickte, war schon im Vorfeld im Rahmen zweier informeller Ratssitzungen über den Ankauf diskutiert worden. Die Gemeindeverwaltung habe Vorverhandlungen mit der Raika Ritten geführt, die das Areal unbedingt noch innerhalb 2021 abstoßen wollte. Die Immobilie sei zwar mehrfach dem Discobetreiber zum Kauf angeboten worden, doch dieser habe kein Interesse gezeigt. Der Gemeindeverwaltung sei es gelungen, den Kaufpreis, der ursprünglich viel höher war, auf 750.000 Euro zu senken. Die Mehrwertsteuer ist zwar zu entrichten, kann aber aufgrund der Zweckbestimmung (Wertstoffhof bzw. Gewerbezone) rückgefordert werden. „Uns ist allen klar, dass der Jugend ein Teil des Freizeitangebotes im Vinschgau genommen wird, aber verkauft würde das Areal sowieso und für uns als Gemeinde ist der Erwerb der Immobilie eine einmalige Gelegenheit“, sagte die Bürgermeisterin. 13 Ratsmitglieder sprachen sich für den Ankauf aus. Reinhard Spechtenhauser stimmte dagegen, „weil der gesamten Jugend im Tal ein beliebtes Angebot entzogen wird.“ Andrea Perger und Michael Angerer enthielten sich der Stimme. Dem Strategiedokument und Haushaltsvoranschlag stimmte

18

DER VINSCHGER 01/22

platz. Das Ratsmitglied Florian Karnutsch regte an, auch die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Neubaus in Erwägung zu ziehen. Die Baukosten und technischen Spesen werden im Vorprojekt auf ca. 2,5 Mio. Euro geschätzt. Die Vizebürgermeisterin hofft, die Ausführungsplanung im Jahr 2022 über die Bühne bringen und im Jahr darauf mit den Arbeiten beginnen zu können. Dank und Lob für Georg Lechner Ein Rendering aus dem Vorprojekt von Simon Laganda für den Neubau des Zivilschutzzentrums Eyrs.

der Gemeinderat einhellig zu. Im Investitionsteil, der rund 2,4 Mio. Euro umfasst, sind neben der Finanzierung zahlreicher kleinerer Projekte auch Ansätze für größere Vorhaben vorgesehen. Dazu gehören u.a. das Trinkwasserprojekt für Tschengls und Eyrs, die Sanierung bzw. der Neubau der „Etschbrücke Badplatzl“, die Gestaltung der Freiflächen beim Bahnhof in Laas, die Neugestaltung der Vinschgaustraße in Laas, Umbauarbeiten im Rathaus und im Josefshaus sowie der Neubau des Zivilschutzzentrums Eyrs. Das Vorprojekt für dieses Zivilschutzzentrum, das die Vizebürgermeisterin Franziska Riedl vorstellte, stieß im Gemeinderat

auf einhellige Zustimmung. Der Eyrser Feuerwehr-Ausschuss hatte 6 Architekten eingeladen, Vorprojekte zu erstellen. Auserkoren wurde vom FF-Ausschuss bzw. der eigenen Arbeitsgruppe das Vorprojekt von Simon Laganda aus Mals. Wie Franziska Riedl ausführte, hat ein Gutachten eines von der Gemeinde beigezogenen Geologen ergeben, dass der Neubau teilweise unterkellert werden kann. Im Untergeschoss sind u.a. Technikräume vorgesehen. Im Erdgeschoss entsteht die Fahrzeughalle mit 4 Zufahrtstoren. Im Obergeschoss ist u.a. ein Schulungsraum vorgesehen. Auf der Seite zur Staatsstraße hin entsteht ein öffentlicher Park-

Zu den besonderen Geschenken, die der Gemeindeausschuss dem scheidenden Gemeindesekretär Georg Lechner überreichte, gehörte auch eine verbeulte Stoßstange. Im Bild (v.l.): Verena Tröger, Georg Lechner, Elfi Kirmaier, Franziska Riedl, Arnold Rieger und Johann Thurner; Julius Schönthaler, der an der Ratssitzung nicht teilnehmen konnte, fehlt im Bild.

Zumal es für den langjährigen Gemeindesekretär Georg Lechner die letzte Ratssitzung vor seiner Pensionierung war, nutzte die Bürgermeisterin die Gelegenheit, ihm für seine über 36-jährige Tätigkeit im Rathaus offiziell zu danken. Sie charakterisierte Georg Lechner als fachlich kompetent, geradlinig, konsequent, zuverlässig und zielstrebig. Nach außen möge er manchmal als „harter Knochen“ gegolten haben, „nach innen aber war er sensibel.“ Aufgrund seines enormen Wissens habe er sich weit über Laas hinaus einen Namen gemacht. Worte des Dankes kamen auch von Markus Riedl im Namen der Bürgerliste und von Reinhard Spechtenhauser (SVP), der über 20 Jahre lang mit Georg Lechner zusammengearbeitet hat. Passend zu seinem Hobby überreichten die Ausschussmitglieder dem Oldtimer-Liebhaber eine verbeulte Stoßstange als Symbol dafür, dass er viel Unheil von der Gemeinde ferngehalten hat, eine Autofelge als Zeichen dafür, dass vieles rund lief, und einen Rückspiegel, damit der Blick zurück nicht vergessen wird. Georg Lechner sagte, dass er seine Arbeit „in tiefer Verbundenheit mit der Gemeinde Laas und den Leuten“ beende. Sein besonderer Dank galt dem Mitarbeiterteam, dem Rat und dem SEPP Ausschuss.


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Funken sprühend ins neue Jahr NATURNS - „Naturns macht ein Kompliment“: so lautete das Motto 2021 des Bildungsausschusses Naturns. Es war ein besonderes Jahr, das nicht nur die Bevölkerung von Naturns vor viele Herausforderungen stellte. Für den Bildungsausschuss war es zudem ein rundes Jubiläum: vor 30 Jahren wurde er gegründet. Zu diesem Anlass gab es das ganze Jahr über viele kleine und große Aktionen, die dazu einluden, ein Zeichen der Wertschätzung von Mensch zu Mensch zu senden, was 2021 wohl wichtiger war als je zuvor. Die Initiative fand breite Resonanz: bei der Geschenketaschen-Aktion im Frühjahr, mit den künstlerisch gestalteten Postkarten im Juni, bei der Jubiläumsfeier im Juli, bei der Erntedankaktion mit den Naturnser Bäuerinnen, den Lesewochen der Grundschule Naturns im Herbst, mit den ganzjährigen Komplimente-Botschaften auf der Facebook-Seite des Bildungsausschusses sowie mit Fotos an der

Ein Kompliment an die Naturnser Bevölkerung für ihren Zusammenhalt und den Wunsch für Licht und Wärme im neuen Jahr verteilte der Bildungsausschuss Naturns zum Abschluss seines Jubiläumsjahres; im Bild (v.l.) Werner Höllrigl, Stephan Prieth, Hartmann Raffeiner und Astrid Pichler

Selfie-Wand am Burggräflerplatz. „Viele Vereine und Einzelpersonen, Kinder und Erwachsene beteiligten sich an den Veranstaltungen und schickten uns KomplimenteBotschaften. Diese von so vielen ausgedrückte Wertschätzung für unsere Nächsten ist das schönste Lob für unsere Idee zum Jubiläumsjahr,“ freut sich die Vorsitzende Astrid Pichler. Die Ideen für

die einzelnen Aktionen waren von den Mitgliedern des Bildungsausschusses Gaby Hofer, Veronika Stocker Mair, Werner Höllrigl, Hartmann Raffeiner und Stephan Prieth gekommen und wurden von Selma Mahlknecht (Text) und Maria Gapp (Grafik) kreativ umgesetzt. Am 30. Dezember gab es eine letzte Aktion, um den positiven Funken der vielen herzlichen

Das Glücksschweinchen für das neue Jahr 2022

Komplimente ins nächste Jahr weiterspringen zu lassen: in der Ortsmitte von Naturns verteilten die Mitglieder des Bildungsausschusses Zündholzschachteln und Glücksschweinchen, als Zeichen für ein gutes Miteinander, aber zudem als Wunsch, Licht und Wärme auch im neuen Jahr weiterzugeben – von mir zu dir. RED

DER VINSCHGER 01/22

19


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Durchwegs einstimmig ins neue Jahre In der Bezirkshauptstadt wurden Strategiedokument, Haushaltsvoranschlag und Mehrjahreshaushalt einstimmig angenommen. SCHLANDERS - Bevor der Haushaltsvoranschlag als „größter Brocken“ der Tagesordnung zur Sprache kam, befassten sich Bürgermeister, Referenten, Räte und Sekretäre mit einer „Grundsatzdiskussion über die Festsetzung der Tarife der Gemeindesteuern und Gebühren für das Jahr 2022“. Bürgermeister Dieter Pinggera nahm vorweg, nur eine der angeführten 13 Gebühren erhöhen zu müssen. Die Landesregierung habe beschlossen, einen Solidaritätsaufschlag von 10 Cent pro Kubikmeter Trinkwasser einzuführen. Das betreffe Schlanders mit 57.000 Euro. Der Tarif für Haushalte musste demnach von 0,3642 Euro/m3 auf 0,5078 Euro/ m3 erhöht werden, um einen Deckungsgrad von 90,17 % des Verbrauchs zu erreichen. Dazu ergänzte der Bürgermeister, dass politisch vorgesehen sei, jenen Gemeinden „mit extrem schwierigen Wassersituationen“ einen Landesbeitrag aus diesem Solidaritätsfond zuzuweisen. Die 24-minütige Besprechung der Gebühren endete mit der Mahnung von Peter Raffeiner (SüdTiroler Freiheit), „den Leuten die Erhöhung der Trinkwassergebühr ja gut zu erklären“ und der Wortmeldung von Heinrich Fliri (SVP), der die günstigen Tarife in der Gemeinde im Hinblick auf die immer schwierigeren, wirtschaftlichen Verhältnisse für Lohnabhängige und Rentner sehr begrüßte. Der Tagesordnungspunkt wurde einstimmig angenommen. Bevor die Volksvertreter in das große Zahlenwerk des Haushaltsvoranschlages und des Mehrjahreshaushaltes eingeführt wurden, genehmigte man - ebenfalls einstimmig - die Haushaltsvoranschläge der fünf Feuerwehren der Marktgemeinde. „Wir haben eine Buchhaltung mit fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, deren Tätigkeit

20

DER VINSCHGER 01/22

jeden Betriebes“. In seiner Haushaltsanalyse für das Jahr 2022 präsentierte Sagmeister ein Gesamtvolumen von 30,4 Millionen Euro. Ungefähr die Hälfte - 15,8 Millionen Euro - sind als laufende Ausgaben angeführt. Rund 9,1 Millionen Euro sind für Investitionen vorgesehen. Für das kurzfristig aufgenommene Darlehen von 4,22 Millionen Euro zum Erwerb des Klostergartens (2,7 Millionen) und der Villa Außerer samt Areal (1,55 Millionen) wurde eine Rückzahlung von 1,51 Millionen Euro im Jahr 2022 eingeplant. Für den „Musitempel“ Bürgermeister von Schlanders in Kortsch (1,7 Millionen) und für die FF-Halle in Vetzan sind je Dieter Pinggera 700.000 Euro vorgesehen. Für die gegen Jahresende sehr hektisch Wohnstraße Grübl sind für dieses wird“, merkte Generalsekretär Jahr 200.000 Euro eingeplant. An Georg Sagmeister an. Er lob- die 420.000 Euro werden für den te die Gruppe, die jedes Jahr Brandschutz in der Tiefgarage versucht, den Spagat zwischen und für den Fassadenanstrich Wünschen und Umsetzen zu des Kulturhauses aufgewendet. schaffen. Bürgermeister Pinggera 580.000 Euro (70% Landesbeitrag nannte sie und die 61 weiteren und 30% Gemeinde) sind für das Mitarbeiter*innen „die mit Ab- Zivilschutzprojekt Steinschlagstand wichtigste Ressource eines schutz Vogelsang vorgesehen

(siehe Aufnahme). In der anschließenden Diskussion wurden die Dorfplatzgestaltung in Göflan, die Gestaltung der Grüblstraße, ein Wanderweg, die Fenster des Rathauses und die Verwendung von frei gewordenen Mitteln durch das Abtreten des Glasfasernetzes an die Landes-Inhaus-Gesellschaft Infranet angesprochen. Zur Freude von Bürgermeister Pinggera stimmten alle Räte für den Haushaltsvorschlag. Weitere Tagesordnungspunkte waren eine Bestandsaufnahme aller direkten oder indirekt kontrollierten Beteiligungen der Gemeinde. Dazu kam Revisor Andreas Wenter zu Wort. Genehmigt wurde auch eine Vereinbarung mit der Gemeinde Martell betreffend acht gemeinsame Dienste. „Wir sind breit aufgestellt und es ist auch zu unserem Vorteil, wenn kompetente Mitarbeiter aus unseren Reihen in den Nachbargemeinden aushelfen“, merkte Bürgermeister Dieter Pinggera an. GÜNTHER SCHÖPF

Das Zivilschutzprojekt mit Steinschlagschutz Vogelsang wurde bereits begonnen (Kreis) und wird nach Westen (im Bild nach links) fortgesetzt.


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Mehr Prozessionsspinner VINSCHGAU - Die Abteilung Forstwirtschaft meldete kürzlich einen Anstieg des ProzessionsspinnerBefalls, der auf die günstige Witterung des vergangenen Jahres zurückzuführen ist. Im Winter führen die Forstinspektorate jährlich genaue Untersuchungen zum Befall des Prozessionsspinners in den heimischen Wäldern durch. Die Falter werden mit Pheromonfallen angelockt und der Bestand anschließend ausgewertet. „Heuer konnte eine starke Vermehrung der Prozessionsspinner festgestellt werden. Diese ist hauptsächlich auf die günstige Witterung des vergangenen Jahres zurückzuführen“, sagt Land- und Forstwirtschaftslandesrat Arnold Schuler. Die Prozessionsspinner

sind in Südtirol seit jeher eine Problematik, die vermehrt die Föhrenwälder betrifft. Bereits 1822 wurde eine Verordnung zur deren Bekämpfung erlassen. Erste Massenvermehrungen in den Schwarzföhrenwäldern im Vinschgau wurden 1998 verzeichnet. Erkennbar ist der Befall vor allem an den von weißen „Nestern“ an den Nadelbäumen, die die Raupen als watteähnliche Gebilde zu ihrem Schutz bauen. Die Raupen des Prozessionsspinners ernähren sich von den Nadeln der Kiefer und schwächen diese dadurch, in der Regel sterben die Bäume aber nicht ab, jedenfalls nicht sofort. Bei den Menschen können die Brennhaare der Raupen hingegen unangenehme

schwerden. „Der Kontakt mit den Raupen muss gemieden werden“, warnt Landesrat Schuler. Um die Raupenspinner zu bekämpfen ist langfristig gesehen die Umwandlung der einförmigen Schwarzföhrenforste in naturnahe, stabile laubholzreiche und strukturierte Mischbestände die erfolgreichste Maßnahme. Auch heuer hat die Abteilung Forstwirtschaft für die Anreicherung der Schwarzföhrenwälder mit Laubholz 150.000 Ein Prozessionsspinner-Nest am Euro investiert. Für weitere MaßOberwaal oberhalb von Mals. nahmen, welche direkt gegen die Prozessionsspinner durchgeführt Reaktionen hervorrufen. Die werden, benötige es, laut dem Symptome reichen von Juckreiz Direktor der Abteilung Forstüber Hautreizungen bis hin zu wirtschaft, Günther Unterthiner, möglichen Schleimhautentzün- einer Bewertung der Entwicklung dungen oder asthmatischen Be- im Spätwinter. LPA

2021: Jubiläumsjahr für Krebshilfe Vinschgau SCHLANDERS - Seit Dezember 1981

gibt es die Südtiroler Krebshilfe. Entscheidend für die Gründerinnen und Gründer war vor 40 Jahren die Einsicht, dass es neben der medizinischen auch eine menschliche und finanzielle Hilfe sowohl für Betroffene, als auch für Angehörige braucht. Es wurde eine Erfolgsgeschichte, zu dem inzwischen rund 10.000 Mitglieder im ganzen Land beitragen. Ins Jubiläumsjahr fiel wohl eher zufällig der Landesausflug 2021 der Krebshilfe nach Schlanders.

Der Bericht in der Verbandszeitung „die Chance“ war passend überschrieben mit „Lass auch uns Sonne sein“. Bemerkenswert war bei der vom KVW getragenen Versammlung im Kulturhaus die Wortmeldung von Bürgermeister Dieter Pinggera. Von 4.000 betroffenen Mitgliedern der Krebshilfe seien 450 Vinschger; von den 6.000 fördernden Mitgliedern kämen 2.000 aus dem Vinschgau. Abgeschlossen wurde das 40-Jährige der Krebshilfe mit einer Bischofsmesse im Bozner Dom. Die Bezirksvor-

Krebshilfe wiederum fähige Menschen zu berufen, welche bereit sind, unseren Kranken und deren Angehörige in ihrer Notsituation mit Rat und Tat beizustehen“. Für die Südtiroler Krebshilfe Bezirk Vinschgau endete das Jahr mit einem „Infostandl“ in der Schlanderser Fußgängerzone (im Bild). Dort teilte man dann auch erstmals sitzende Helga Schönthaler Wie- die Bezirkstagung am Samstag, 12. lander hatte im Hinblick auf die Februar um 15 Uhr im Kulturhaus Neuwahl des Vorstandes folgende Karl Schönherr mit. Fürbitte gesprochen: „Guter Gott, wir bitten dich, für die Südtiroler GÜNTHER SCHÖPF

ELMARS BLICK AUF DIE DINGE (13)

Pfarrer Pfarrer gibs in jedn Dorf. Ober pa di Pfarrer glongs hintn und fourn nimmer. Di Pfarrer wearn olleweil weniger. Pforrer will neamat mea wearn. A poor Pfarrer hobm keiratet, norr hobm sies gmiaßt lossn. Heiratn isch it religiös. Di Pfarrer miaßn in die Beichstühl a drinsitzn. Selm drin miaßn sie sitzn und die Sündn ohlousn. Die gonze Zeit hearn sie selm ollm lei Sündn, sell isch streng. Beichtn gea i schun long nimmr, sell isch pa mir lei laar. I kannt mir a vourstelln Pforrer zu sein. Selm tat i a moll ordala in Segn gebm. Pa der Mess tat i gschtott Weißwein Hefebier in Kelch inni. Hefebier hon i liabr as Weißwein. Za die Leit tat i sogn, daß sie aufhearn solln streitn. Manche tean nix liabr als streitn. Streitn isch a toule Sünd. Di Pfarrer wohnen in Widn pa di Hausfrauen.

Tonzn gean terfn di Pfarrer it. Tonzn zisch eigatla nicht Schlimms. Obr wenn di Pfarrer tonzn kimp pa sui ols durchanond. Schualholtn tean di Pfarrer ah. Selm reidn si fan Heargott. An liabschtn sein di Pfarrer in der Kirch. Es Kirchn gean sein sie gweint. Sel hobm sie fa kloan auf asou glearnt. Di Stola hobm sie lei in der Kirch oun, wenn sie in Goschthaus sein it. Sel wars nou, wenn sie mit der Stola ummer in Gotschhaus gangen. Manche Pfarrer sein a Pater. Di Selme hobm in gonzn Tog an Kittl oun. Wenn i in Kloschtr war, war i an liabschtn in Kuch drin. Wous eppas zan Essn gib, bin i zan hobm. Ober in gonzn Tog betn, sell war für mir nicht Rückmeldungen: werkstattprad@bzgvin.it

Elmar Rufinatscha Taufers im Münstertal

DER VINSCHGER 01/22

21


VINSCHGER GESELLSCHAFT

„Rabland braucht dringend eine Umfahrung“ RABLAND - „Während im ganzen Land Umfahrungsstraßen gebaut werden und hierfür in der Regel von der Landesregierung rasch die Ressourcen zur Verfügung stehen, gilt für Rabland stets die Ausrede, dass es zu teuer oder nicht machbar sei“, schreibt die freiheitliche Vizeobfrau Sabine Zoderer (im Bild) in einer Aussendung. Angesichts des wachsenden Unmutes in der Bevölkerung sei jetzt ein Ideenwettbewerb angekündigt worden, „und dies obwohl seit Jahren zwei mögliche Varianten in den Schubladen von Landeshauptmann Kompatscher und Landesrat Alfreider liegen“, so Zoderer. „Die Vertröstung, wonach mit einem Kreisverkehr auf der Töll sowie einer Fahrradunterführung das Verkehrsproblem gelöst würde, ist pure Augenauswischerei. Rabland bleibt davon de facto unberührt und auch die Belastung der Bevölkerung bleibt. Der konsequente Ausbau der Zug- und Busverbindung sowie des Fahrradnetzes ist wichtig, um den Verkehrsfluss im Vinschgau insgesamt zu reduzieren. Doch Südtirols einzige Ost-WestVerbindung in die Schweiz und in das Tiroler Oberland wird immer eine wichtige Durchzugs- und Verbindungsstraße mit erhöhtem Verkehrsaufkommen bleiben“, heißt es weiter. Die mangelnde öffentliche Debatte und das Fehlen des politischen Druckes seitens des Bezirkes hätten dazu geführt, „dass bisher nichts als Ankündigungen zu vernehmen waren“, unterstreicht Zoderer. „Landesrat Alfreider stehen auch im Jahr 2022 beträchtliche Mittel aus dem Landeshauhalt zur Verfügung, um auch für den Bereich Töll und Rabland eine Verkehrslösung zu finden. Das Mindeste, was sich der Untervinschgau von der Landesregierung verdient hat, ist die konkrete Aussicht auf Verwirklichung und die Bekanntgabe eines Termins für den Beginn der Arbeiten. Nur dann können rechtzeitig und schrittweise die dafür notwendigen Geldmittel reserviert werden“, so RED Sabine Zoderer.

22

DER VINSCHGER 01/22

Mitterwaal und kein Ende Einhelliges Ja zum Haushalt. Warten auf Businessplan für Umbau der Sauna. MALS - Schon seit Jahren beschäftigt ein privates Teilstück des Fußweges entlang des Mitterwaals in Tartsch die Gemeindeverwaltung von Mals. Es gab Treffen und Aussprachen mit dem privaten Eigentümer sowie auch ein Verfahren beim Verwaltungsgericht, bei dem die Gemeinde den Kürzeren gezogen hat. Bei der letzten Gemeinderatssitzung im Jahr 2021 informierte Bürgermeister Josef Thurner über die neuesten Entwicklungen. Demnach hat es ein Mediationsverfahren zwischen dem Eigentümer, den zuständigen Landesämtern und der Gemeinde gegeben. Der private Eigentümer hatte ein landschaftsökologisches Gutachten in Auftrag gegeben. Laut diesem Gutachten wäre bei einer Verlegung des Fußweges auf den Kleinwaal, der oberhalb des Mitterwaals vorbeiführt, nur mit geringfügigen Auswirkungen auf die Ökologie und die Landschaft zu rechnen. Anderer Auffassung war hingegen das Amt für Landschaftsökologie, sodass sich die Landesraumordnungskommission schließlich einstimmig dafür aussprach, den Fußweg Mitterwaal einzutragen und den Kleinwaal zu belassen wie er ist. „Wenn der Gemeinderat der Eintragung heute zustimmt, geht der Ball an die Landesregierung. Gibt diese grünes Licht, kann gegen diesen Beschluss beim Verwaltungsgericht Rekurs eingebracht werden,“ so der Bürgermeister. Sollte das Gericht den bereits angekündigten Rekurs annehmen, „wird die Gemeinde nicht vor den Staatsrat ziehen, sondern die Geschichte endgültig auf sich beruhen lassen“, so Thurner. Das Ratsmitglied Günther Kreidl teilte mit, dass die Fraktion Mals kein Interesse daran habe, den Fußweg zum Kleinwaal zu verlegen, der Eigentum der Fraktion ist. Der Ausschuss der Eigenverwaltung habe die Option der Verlegung einhellig abgelehnt. Bei der Abstimmung im Gemeinderat sprach sich eine große Mehrheit

Mit großer Mehrheit sprach sich der Malser Gemeinderat für die Eintragung des Fußweges Mitterwaal aus.

für die Eintragung des Fußweges Mitterwaal ein. Hannes Noggler stimmte dagegen, Christian Peer enthielt sich der Stimme. Gemeinschaftspraxis im Martinsheim Erhebliche Investitionen sind im Haushalt 2022, dem der Gemeinderat einhellig zustimmte, für das Martinsheim vorgesehen. Zügig errichten will die Gemeinde eine Gemeinschaftspraxis für Ärzte im Heim. Außerdem werden die Böden in den Gängen des Heims ausgetauscht sowie eine Aufzugsanlage errichtet. Große Beträge fließen auch in die Bereiche Trinkwasser- und Abwasserentsorgung, Kindergärten und Schulen, Wohnbau, Glasfasernetz und in weitere Bereiche. Um die pandemiebedingten Umsatzrückgänge des Hallenbades teilweise auszugleichen, hatte der Gemeinderat bereits im Rahmen einer Bilanzänderung einem außerordentlichen Zuschuss von 100.000 Euro zugestimmt. Einhellig genehmigt wurde auch der Investitionsplan 2022-2024 der E-AG. Geplant sind Maßnahmen im Frei- und Hallenbad, in der Pizzeria, bei den Kegelbahnen und in weiteren Bereichen. Die Gemeinde unterstützt die Vorhaben mit 50.000 Euro im Jahr 2022, 60.000 Euro im Jahr 2023 und 70.000 Euro im Jahr 2024. Was den Ausbau der

Saunalandschaft im SportWell mit Ausgaben in Höhe von ca. 300.000 Euro betrifft, „so warten wir zunächst den Businessplan ab“, sagte der Bürgermeister. Sobald dieser vorliegt, „wird es dem Gemeinderat obliegen, eine Entscheidung zu treffen.“ Anreiz für Neueröffnungen Einhellig zugestimmt hat der Gemeinderat einer Verordnung für die Belebung der historischen Ortszentren. Die Initiative war vom Referenten Andreas Pobitzer (im Bild) in Zusammenarbeit mit dem hds Mals ausgegangen. Wie Pobitzer ausführte, gewährt die Gemeinde bei der Eröffnung neuer Betriebe im Handels-, Gastronomie-, Handwerks- und Dienstleistungssektor in den historischen Ortszentren einen einmaligen Beitrag in Höhe von 5.000 Euro, wobei garantiert werden muss, dass die Tätigkeit 5 Jahre aufrechterhalten wird. „Der Beitrag ist als Anreiz dafür anzusehen, die Ortskerne zu beleben und dem schleichenden Rückgang der betrieblichen Tätigkeiten entgegenzuwirken“, sagte Pobitzer. SEPP


PR-INFO

Die Akademie für Hotelmanagement am „Kaiserhof“ in Meran „Die Tourismusbranche braucht gut ausgebildete Arbeitskräfte. Sie sind die Grundlage für den Erfolg“ weiß Anita Zehrer, Leiterin des Zentrums Familienunternehmen am MCI Innsbruck und eine der Dozentinnen an der Akademie für Hotelmanagement, wo der zweijährige Lehrgang angeboten wird. Der Lehrgang kombiniert in einzigartiger Weise Theorie und Praxis, um auf dem Niveau einer parauniversitären Ausbildung Kompetenzen im Hotel- und Tourismusmanagement zu vermitteln. „Die Akademie für Hotelmanagement richtet sich an Studenten/Innen mit Oberschulabschluss, die im höheren Management starke Akzente im Bereich der Südtiroler und internationalen Hotellerie setzen möchten. Der Lehrgang ist ein Bildungsangebot für junge Menschen, die eine besondere Herausforderung suchen“, sagt Reinhard Steger, Präsident des Südtiroler Köcheverbandes. Auch wenn die Oberschulzeit einige Zeit zurückliegt, eine berufliche Änderung geplant ist oder die berufliche Erfahrung durch eine fundierte Ausbildung erweitert werden soll, ist dieser Lehrgang ideal. Vorkenntnisse aus Tourismus und Hotellerie sind dazu

in qualifizierten Betrieben der Hotel- und Tourismusbranche im In- und Ausland dienen dazu, das Gelernte umzusetzen und Kontakte zu knüpfen. Die Qualität der Inhalte wird durch internationale DozentInnen aus Hochschulen oder Universitäten und ExpertInnen aus der Wirtschaft garantiert, der Praxisunterricht erfolgt über die bewährten Experten der Hotelfachschule. Nach Ausarbeitung der DiplomLandeshotelfachschule Kaiserhof · 39012 Meran · Tel. 0473 203200 arbeit und Absolvierung der Prüfung ermöglicht der Abschluss lhf.me-kaiserhof@schule.suedtirol.it · www.akademie-kaiserhof.com („Diplomierte Fachkraft im nicht erforderlich. Ein SchwerHotel- und TourismusmanageKostenrechnung und Finanziepunkt ist die Vermittlung wirtrungsmöglichkeiten. ment“) den direkten Eintritt in die Sprachen und KommunikationsArbeitswelt oder den Einstieg in schaftlicher Kompetenz: Die und Präsentationstechniken sind das 3. Jahr eines BachelorstuTeilnehmerInnen setzen sich mit weitere wesentliche Themenbestrategischen und operativen diums an einer der Partner-HochAufgaben, Trends, Destinationsreiche, Exkursionen runden die schulen: und Eventmanagement sowie Ausbildung ab. · Internationale Fachschule – Bad Digitalisierung auseinander, Der praktische Unterricht in Küche, Reichenhall (D): „Hospitality diskutieren volkswirtschaftliche Service und Empfang verläuft Management“ Zusammenhänge und Marketingprojektorientiert und verbindet · International College of Tourism Hintergrundwissen mit der and Management – Bad Vöslau instrumente. Zudem erhalten sie praktischen Umsetzung. Praktika (A): “Hospitality Management” Einblick in die Buchhaltung, · Stenden University of Applied Sciences – Leeuwarden (NL): “Hotelmanagement” Ihr Sprungbrett für eine

außerordentliche Karriere in der Tourismusbranche!

Interview mit Klaus Alber, Miramonti Boutique Hotel in Hafling Aufgewachsen in Laatsch im Vinschgau. Mithilfe seit meiner Kindheit im elterlichen Gastbetrieb. Besuch der Handelsoberschule. Nach der Matura kam ich durch die Empfehlung eines Freundes zur Akademie für Hotelmanagement. Danach folgen Berufserfahrung in der Schweiz und in Italien. Mit jungen 24 Jahren bekam ich die Chance zusammen mit meiner späteren Frau ein 4 Sterne Hotel zu leiten. Nach 6 Jahren erfolgreicher Führung nahm ich ein Angebot in Obergurgl in Österreich an wo ich immer mit meiner Frau 3 Hotels der Liftgesellschaft Obergurgl/ Hochgurgl leitete. Mit jungen 33 Jahren kamen wir wieder zurück und unser Traum vom eigenen Betrieb ging in Erfüllung. Es gelang uns das MIRAMONTI

Boutique Hotel in Hafling zu erwerben. Durch eine klare Vision entwickelten wir unseren Betrieb zum 5 Sterne Small Luxury Hotels of the World und damit zu einem der erfolgreichsten Boutique Hotels von Südtirol. Bereits seit 10 Jahren darf ich diesen Traum leben. Gemeinsam mit meiner Frau und 50 Mitarbeitern. Wie wichtig schätzen Sie die Ausbildung an der Akademie für Hotelmanagement für Ihren beruflichen Werdegang ein?

Die Ausbildung an der Akademie für Hotelmanagement war sehr wichtig für mich, da sie mich charakterlich und fachlich wachsen ließ. Ich wurde reifer und bekam die Grundausbildung, um ein Hotel zu

Die Stärken sind klar die Kombination aus praktischer Ausbildung (Küche, Service, Rezeption) und die Theorie, gelehrt von gut ausgebildeten Fachlehrern sowie internationalen Referenten. Es wird die Südtiroler Gastfreundschaft vereint mit vorbildlichem Service und der ausgezeichneten Küche. leiten. In der Akademie habe ich auch eine Liebesgeschichte geschrieben, denn dort lernte ich meine Frau fürs Leben kennen. Die entstandenen Freundschaften und das Netzwerk begleiten mich bereits mein ganzes Leben. Sie ist eine Triebfeder für die berufliche Laufbahn. Was sind die Stärken an dieser Ausbildung?

Wie gut sehen Sie heute die Berufschancen eines Abgängers dieses Lehrganges?

Für mich ist es die beste Ausbildung, um eine Führungsposition in der Hotellerie und Gastgewerbe zu erreichen. Das umfangreiche Erlernte kann draußen im Berufsalltag ausgezeichnet eingesetzt werden. Die Berufschancen sind sehr gut, der Lehrgang wird in der Branche sehr geschätzt. DER VINSCHGER 01/22

23


VINSCHGER GESELLSCHAFT

Sparen ist angesagt Der laufende Teil des Haushaltes der Gemeinde Stilfs ist sehr knapp bemessen. GIS wird nicht erhöht. Sonderbeitrag für Zivilschutzzentrum in Sulden.

Dem Haushalt stimmte der Gemeinderat von Stilfs einhellig zu. STILFS - Was den laufenden Teil des Haushaltes der Gemeinde Stilfs betrifft, ist Sparen angesagt. „Wir befinden uns an der Grenze des Machbaren“, sagte der Gemeindesekretär Gustav Plangger bei der letzten Ratssitzung im Jahr 2021. Trotz dieser Situation hatte der Gemeindeausschuss dem Rat vorgeschlagen, die Gemeindeimmobiliensteuer (GIS) für 2022 nicht zu erhöhen. „Es wäre jetzt der falsche Moment, die GIS anzuheben“, argumentierte Bürgermeister Franz Heinisch. „Wenn wir sparen, wo es nur irgendwie möglich ist, werden wir auch ohne Erhöhung zurechtkommen.“ Der Gemeinderat stimmte dem Vorschlag des Ausschusses einhellig zu. Ebenso einstimmig genehmigte er die Erhöhung der Ortstaxe, die den facto von den Gästen bezahlt wird. Die Erhöhung betrifft alle Beherbergungskategorien und reicht von plus 0,90 bis 0,85 Euro pro Kopf und Übernachtung. In einem 4-Sterne-Hotel z.B. beträgt die Ortstaxe jetzt 2,5 Euro, in einer 2-SterneGarni 1,70. Beantragt hatte die Erhöhung die Ferienregion Ortlergebiet. Wie deren Direktor Adrian Gamper (im Bild) vorausgeschickt hatte, ist infolge der Corona-Pandemie und des damit einhergehenden

24

DER VINSCHGER 01/22

Rückgangs der touristischen Auslastung mit Mindereinnahmen zu rechnen. „Mit der Erhöhung können wir Probleme in Sachen Liquidität und der Bedienung von Kreditraten entgegenwirken“, so Gamper. Die Ferienregion bemühe sich verstärkt, Infrastrukturen, wie etwa Wanderwege, in Eigenregie in Schuss zu halten und zu betreuen. Auch an neue Angebote werde gedacht: „Was uns zum Beispiel fehlt, sind gute Rodelbahnen.“ Im Zuge der Diskussion wurde mehrfach geäußert, dass die IDM „ostlastig“ sei und der Westen des Landes, speziell das Ortlergebeit, bei den IDM-Produkten zu kurz komme. 3,1 Mio. Euro für Investitionen Im Gegensatz zum laufenden Teil ist der Investitionshaushalt besser aufgestellt. Zu den größten Projekten der Investitionen, die ein Gesamtvolumen von über 3,1 Mio. Euro umfassen, gehören

der Abschnitt 3 der Trinkwasserleitung Trafoi, die Erneuerung der Trinkwasserleitung Platz/ Pasthöfe sowie der GehsteigAbschnitt von Trafoi bis zum Parkplatz beim Ex-Tannenheim. Auch Hangsicherungen in Stilfs und Trafoi sind geplant, Investitionen im Bereich der Schulen und in weiteren Bereichen. Am Stilfser Joch soll der Parkplatz asphaltiert werden. Das Land stellt dafür angeblich 150.000 Euro bereit, wobei das Projekt über die Gemeinde abgewickelt werden soll. Allerdings muss zunächst die Gesellschaft „Stilfser Joch GmbH /Passo Stelvio s.r.l.“ gegründet werden. Hierauf wird schon seit einiger Zeit gewartet. In den Bereich Kultur fällt die Wiederherstellung der alten Mühle in Valatsches. Wie das Ratsmitglied Roland Angerer informierte, können 80% der Ausgaben mit EU-Geldmitteln gedeckt werden. Den Rest muss die Gemeinde übernehmen.

Staatsgeld für Zivilschutzzentrum Als „Weihnachtsgeschenk“ wurde ein Beitrag in Höhe von 800.000 Euro bezeichnet, den der Staat über den Nationalpark für die energetische Sanierung des Zivilschutzzentrums in Sulden bereitstellt. Franz Heinisch war es zusammen mit seinem Stellvertreter Armin Angerer gelungen, diesen „dicken Fisch“ noch gerade rechtzeitig an Land zu ziehen. Insgesamt dürfte die Sanierung des Zivilschutzzentrums, an dem bereits kurz nach der Eröffnung (2002) Baumängel und Schäden aufgetreten waren, rund 1,4 Mio. Euro kosten. Weitere 600.000 Euro konnten über dieselbe Schiene, sprich Staat-Nationalpark, für das Aufarbeiten von Schadholz in den Nationalparkgemeinden gesichert werden. Laut Armin Angerer können die durch Wind- und Schneewürfe umgefallenen Bäume somit kostenfrei verräumt und dann trotzdem verkauft werden. SEPP

Für das Aufräumen von Schadholz in den Nationalparkgemeinden werden über den Nationalpark staatliche Geldmittel in Höhe von 600.000 Euro ausgeschüttet.


Dr. med.

Sandra Bolze Clinic Belsit

Plastische Chirurgie & Ästhetische Medizin in Südtirol Haare? Flecken? Tattoos?

Schwitzen?

Laserzentrum Clinic Belsit

Reduktion von Achselschweiß

Fettvereisung oder Fettabsaugung

Tattooentfernung

Nicht invasiv Keine Ausfallzeit

Trotz Sport und Diät gibt es hartnäckige Problemzonen

Erst am Strand!

Dauerhafte Haarentfernung Pigmentflecken Besenreiser

Behandlungsdauer 90 Minuten Dauerhaftes Ergebnis

Dr. med. Sandra Bolze Fachärztin für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Fettpolster verbrennen? Geht auch cool!

Bei uns werden Sie sie los!

Clinic Belsit Alpinistraße 1 39012 Meran Telefon 0473 230 281 www.dr-bolze.com info@dr-bolze.com


© Frieder Blickle/Vinschgau Marketing

VINSCHGER SPEZIAL

Immer attraktiv Der Reschenpass hat sich zu einem „Ganzjahresgebiet“ entwickelt. GEMEINDE GRAUN - 2.375 Bürgerinnen und Bürger zählt die Gemeinde Graun, über 730 davon leben in Reschen, fast 900 in der Fraktion St. Valentin auf der Haide. „Die Ferienregion ist mittlerweile ein beliebtes Ganzjahresgebiet“, freut sich Gerald Burger, der Geschäftsführer der Ferienregion Reschenpass, welche das gesamte Grauner Gemeindegebiet umfasst. Kein Wunder, sowohl im Winter als auch im Sommer wird den Besuchern (und freilich auch den Einheimischen) hier so einiges geboten. 2018 erfolgte mit dem Zusammenschluss der Skigebiete Schöneben und Haideralm ein Meilenstein in der Geschichte der Ferienregion und des Tourismus im oberen Vinschgau. Mit dem Ski-, Bike- und Wandergebiet kann und will man heute punkten. Als Wintersportort hat man sich schon längst etabliert. Ein Blick in die Geschichtsbücher verrät: Die Erschließung der Berge rund um den Reschen- und Haidersee für

26

DER VINSCHGER 01/22

Bike- und Wanderparadies im Sommer

den Skilauf begann im fernen Jahre 1930. So waren die Begründer des Skiclubs Reschen die Skipioniere der ersten Stunde, welche auch die Rojer Skihütte erbauten. 1953 wurde der erste Skilift realisiert, seitdem gilt das Gebiet als beliebter Skiort. Ein Wassersportort Auch als Wassersportort konnte man in den vergangenen Jahren Akzente setzen. Als Beispiel für das Zusammenspiel zwischen Winter und Sommeraktivitäten kann man hier das Kitesurfen im Sommer und das Snowkiten im Winter nennen. Sogar eine Kitestation findet man hier. Die Station in Graun, zentral am Reschensee gelegen, wurde im Sommer 2020 feierlich eröffnet. Vor allem für junge Menschen ist die Kitestation ein weitum einzigartiges Angebot. Auch könnte man Reschen als eine Art Hafendorf bezeichnen.

Gerald Burger

Hier sticht schließlich die „MS Hubertus Interregio“ in die See. Auch der „Segelverein Reschen“ ist zu nennen. Der stets aktive Verein hat sich ganz dem Segelsport verschrieben. „In fast 1.500 Meter über Meereshöhe werden hier Segel gesetzt. Die Bedingungen dafür sind ideal“, schwärmen die Segler im Internet.

Im Sommer konnte sich der Reschenpass bisher auch als Bikeund Wandergebiet etablieren. „Das Biken ist neben dem Wandern eindeutig das wichtigste Freizeitangebot im Sommer und der Reschenpass wird immer mehr zum Bikeparadies“, freut sich Gerald Burger. In Sachen Enduro setzte man vor allem auf die Zusammenarbeit mit Nauders. „Wir haben hier ein erfolgreiches Produkt“, freut sich Burger. So findet im Sommer zum Beispiel regelmäßig die „Trail-Trophy“ statt. Derartige Veranstaltungen machen das Bikegebiet am Reschenpass noch bekannter, in der Enduro-Szene und darüber hinaus. „Gemeinsam mit Nauders umfassen die 3 Länder Enduro Trails insgesamt 26 Trails und 56 Kilometer“, so Burger. Vier Bergbahnen bringen die Biker den Berg hoch. Neben dem Enduro-Biken steht im sommer-


VINSCHGER SPEZIAL lichen Oberland aber freilich auch das Genussbiken mit den Runden rund um den Haidersee oder rund um den Reschensee, die Claudia Augusta und der Vinschger Radweg im Mittelpunkt. Auch das E-Biken auf den Vinschger Almen und Hütten zieht immer mehr Gäste an. Welche Strahlkraft der Reschenpass mittlerweile auch im Sommer hat belegen aktuelle Zahlen: „Derzeit macht der Sommertourismus rund 45 Prozent aus, in den nächsten Jahren wird es auf 50/50 hinauslaufen“, erklärt Burger. Ohnehin arbeite der Tourismus hervorragend, auch in schwierigen Coronavirus-Zeiten. In der Ferienregion findet man zahlreiche attraktive Hotels und Gastbetriebe in den verschiedenen Sterne-Kategorien. Für jeden ist sozusagen etwas dabei. Auch was Restaurants und Bars betrifft kommt man hier auf seine Kosten, von St. Valentin bis zum Dorf Reschen. Das freut Gäste und Einheimische. Fleißige Handwerker Zudem findet man am Reschenpass zahlreiche gut aufgestellte Betriebe in den verschiedenen Sparten. Vom Elektrobetrieb über Bauunternehmen bis hin zum Holzbau, zahlreiche fleißige Handwerker überzeugen mit ehrlicher und bodenständiger Arbeit. Zu kämpfen hat man freilich wie viele Unternehmen im oberen Vinschgau mit der Abwanderung in die benachbarte Schweiz –

trotz guter Arbeitsbedingungen. Neben dem Handwerk findet man auch im Handel eine feine Auswahl mit guter Beratung, vom Modegeschäft bis hin zum Sportfachhandel. Der versunkene Turm Spricht man vom Reschenpass, muss man natürlich auch den historischen Kirchturm erwähnen. Der 1355 erbaute romanische Turm der Pfarrkirche von Alt-Graun erinnert an den Ort, der hier im Jahr 1950 in den Fluten des Stausees versunken ist. Ein dunkles Kapitel in der Südtiroler Geschichte. Zur Erinnerung: Im Jahre 1939 reichte

der italienische Großkonzern „Montecatini“ ein Projekt ein, den Reschen- und Graunersee um 22 Meter zu stauen. Die Bevölkerung von Reschen und Graun wurde dabei völlig übergangen. Der Weltkrieg verzögerte das Projekt, 1950 wurde es aber Realität, 677 Hektar Grund und Boden wurden überflutet, zig Familien zwangsenteignet und zum Auswandern gezwungen. Heute ist der Turm aber nicht nur ein Mahnmal, sondern eine weitum bekannte Sehenswürdigkeit. So steht der Turm zum Beispiel auch bei der Netflix-Serie Curon im Mittelpunkt. Die TV-Serie verbindet Mystery-, Fantasy- und Horror-Elemente miteinander.

Noch viel Potenzial Der Turm hat als Publikumsmagnet Potenzial. Vor allem auf der Durchreise machen zahlreiche Urlauber Fotos und posten diese in den Sozialen Medien. Das Potenzial gelte es noch mehr zu nutzen. „Wir sind gewillt beim Areal noch mehr zu machen“, so Burger. Das Projekt „Turm-Areal“ wurde bereits auf den Weg gebracht und vorangetrieben. Der historische Kirchturm im Wasser sei schließlich nicht nur ein Markenzeichen der Gemeinde Graun, sondern von ganz Südtirol. MICHAEL ANDRES

HOTEL ZUM MOHREN

Viel Genuss beim Mohren RESCHEN - Das Hotel „Zum Mohren“ mit dem angeschlossenen Restaurant „Mohrenstuben“ ist für besondere Genussmomente bekannt. Das 4-Sterne-Hotel und die geräumigen urigen Suiten laden zum Urlaub ein – ob für einen längeren Zeitraum oder fürs verlängerte Skiwochenende. Nach einem Aktiv-Tag kann man sich im Wellnesshotel, im Schwimmbad, der Sauna oder bei Massagen entspannen. Im öffentlichen Restaurant verwöhnen die Juniorchefs Sabine und Dietmar die Gäste mit be-

sonderen Spezialitäten. Freude und Fleiß gepaart mit Kreativität und dem Wunsch, immer wieder neue Geschmacksnuancen auszuprobieren, lassen feinste Gerichte entstehen. Diese können sich Hausgäste und Tagesgäste in behaglichem Ambiente schmecken lassen. Dabei setzt man vor allem auf regionale Zutaten. Das Restaurant ist mittags und abends geöffnet und eignet sich ideal auch für Reisegruppen, Familien- und Firmenfeiern, Hochzeiten, Geburtstage und vieles mehr. AM DER VINSCHGER 01/22

27


VINSCHGER SPEZIAL HOTEL SCHWARZER ADLER

Idylle und Kulinarik RESCHEN - Auf kulinarische Hochgenüsse dürfen sich die Besucher im Schwarzen Adler freuen. Das Hotel mit hauseigenem Restaurant gilt nicht umsonst als Wohlfühloase. Egal ob Touristen oder Einheimische, hier sind alle willkommen, für genussvolle Momente ist stets gesorgt. Einen aktiven Tag kann man etwa kulinarisch im hellen

Speisesaal und der urigen Stube beim köstlichen 4-Gänge Menü mit typischen Südtiroler Spezialitäten sowie italienischen Köstlichkeiten ausklingen lassen. Im Restaurant können traditionelle Gerichte der Südtiroler Küche auch à la carte bestellt werden, sowohl mittags als auch abends. Edle Tropfen aus einer sorgfältig aus-

gewählten Weinkarte dürfen nicht fehlen. Gastgeber Daniel Trafoier berät gerne. Am Nachmittag gibt es hausgemachte Strudel – zum Genießen auf der Sonnenterrasse. Der familiengeführte Betrieb befindet sich direkt an der Zufahrt zum Skigebiet Schöneben – und auch gleich neben dem Hotel findet man einen kleinen Skilift. AM

Täglich mittags und abends geöffnet.

Altdorfstr. 1, 39027 RESCHEN | Tel. 0473 633 110 | info@adler-reschen.it | www.adler-reschen.it

» Raiffeisenkasse Obervinschgau - Teilmarkt Gemeinde Graun Armin Fabi Filialleiter Filiale St. Valentin

Stefan De March Stv. Filialleiter Filiale St. Valentin

Dominik Blaas Ausz. Bankkaufmann Filiale St. Valentin

Erwin Baldauf Business Banking Filiale St. Valentin

Hans Stecher Leiter Versicherungen Servicestelle Reschen

Filiale St. Valentin Geldausgabeautomat mit Möglichkeit 24h Stunden auch Bargeldeinzahlungen zu tätigen Tel. +39 0473 634642

Öffnungszeiten:

Vormittags Montag – Freitag von 8:15 – 12:30 Abendöffnungszeit Donnerstag 17:30 – 19:00 Beratung auf Termin Mo. bis Fr. 08:00 – 17:00 Unsere Bank- und Versicherungsdienstleistungen

Konten & Karten Online & Mobile Versicherungen Pensionsvorsorge Finanzierungen Sparen & Anlegen InternetDienstleistungen

28

DER VINSCHGER 01/22

Bankomat Graun Geldausgabeautomat mit Möglichkeit 24h Stunden auch Bargeldeinzahlungen zu tätigen

Ulrike Bochet Cornelia Stecher Serviceberaterin Serviceberaterin Servicestelle Reschen Servicestelle Reschen

Servicestelle Reschen Geldausgabeautomat mit Möglichkeit 24h Stunden auch Bargeldeinzahlungen zu tätigen Tel. +39 0473 635350

Öffnungszeiten:

Vormittags Montag – Freitag von 8:15 – 12:15 Abendöffnungszeit Montag 17:30 – 19:00 Beratung auf Termin Mo. bis Fr. 08:00 – 12:15


VINSCHGER SPEZIAL SKIGEBIET SCHÖNEBEN-HAIDERALM

Skigenuss, Wandern, Biken und mehr

RESCHEN - Perfekte Pisten und ein traumhaftes Ambiente findet man derzeit im Skigebiet Schöneben-Haideralm. Aber nicht nur im Winter lohnt sich ein Besuch. Schon längst hat sich die Gegend zum attraktiven „Ganzjahresgebiet“ entwickelt. In der Sommersaison kommen hier Wanderer und Biker voll auf ihre Kosten. Im Ski-, Bike- und Wanderresort ist ganzjährig für ein alpines Abenteuer gesorgt. Moderne Liftanlagen bringen die Besucher bequem und sicher hoch hinaus. Seit jeher gilt das Ski- und Wandergebiet als einer der wichtigsten Arbeitgeber im oberen Vinschgau und ist Wirtschaftsmotor der Gemeinde Graun und von immenser Bedeutung für die

Ferienregion Reschenpass und den gesamten Vinschgau. 2018 erfolgte mit dem Zusammenschluss zwischen Schöneben und Haideralm ein Meilenstein in der Geschichte. Das Skigebiet erfreut sich bei Einheimischen und Touristen großer Beliebtheit. 15 Aufstiegsanlagen, Schneesicherheit bis in den Frühling und breite Pisten bieten Abwechslung für Familien, Snowboarder und Genuss-Skifahrer. 65 bestens präparierte Pistenkilometer und die Aufstiegsanlagen versprechen einen abwechslungsreichen Skitag im Vinschgau. Mit der Skischule Reschen verfügt das Skigebiet Schöneben über eine ausgezeichnete Institution, die zu den wenigen

Ski

spezialisierten Kinderskischulen Südtirol Gold gehört und bereits mehrfach prämiert wurde. Snowpark begeistert Der Snowpark Schöneben im Zentrum des Skigebietes sorgt für Begeisterung bei Freestylern. Abwechslungsreiche Set-Ups dürfen dabei nicht fehlen. Der mehrfach ausgezeichnete Snowpark gilt weitum als echter Insidertipp. Der Snowpark Schöneben ist in einen Anfängerbereich, eine Medium Kickerline und Pro-Line für die Profis eingeteilt. Der Aufenthalt bietet somit das perfekte rundum-Paket. Auf dem nahe gelegenen Reschensee gibt es einmalige Möglichkeiten zum

Enduro

Eislaufen, Kiten, Eissegeln und Langlaufen. Blick nach vorne In den wärmeren Monaten findet man hier ein Wanderparadies für die ganze Familie sowie coole Bike-Trails bzw. Enduro-Strecken in allen Schwierigkeitsgraden. Gerade mal einen Monat in der Nebensaison sind die Aufstiegsanlagen geschlossen, ansonsten herrscht hier quasi Dauerbetrieb. Auch in schwierigen Corona-Zeiten blickt man auf Schöneben nach vorne und investiert. So wurde heuer das neue Restaurant eröffnet. Bei einer Vielzahl an leckeren Gerichten lohnt sich hier eine Einkehr zu jeder Zeit. AM

Hiking

WWW.SCHOENEBEN.IT

FI DER VINSCHGER 01/22

29


VINSCHGER SPEZIAL MODE THEINER

Mode und mehr…. GRAUN - An der Hauptstraße von Graun befindet sich das Modegeschäft Theiner. Rita Theiner führt das Geschäft, das seit 57 Jahren besteht, in zweiter Generation. Nach mehrmaligem Umbau und Umstrukturierung des Geschäftes finden Kunden heute neben trendiger, junger Mode der italienischen Firmen

Please und Maryley auch modisch funktionelle Kinderbekleidung von Jacky, Salt und Pepper sowie Milliox. Die vielen Kitesurfer, welche ihren Trendsport gerne am Reschensee ausüben, finden im Modegeschäft Theiner die Sportswear der internationalen Lifestyle-Marke Brunotti. Falls

Sie ein geschmackvolles Geschenk oder eine neue Dekoration für Ihr Zuhause suchen, bei Mode Theiner finden Sie eine große Auswahl der Firma Formano und vieles mehr.

SPORT WINKLER

Seit 30 Jahren im Zeichen des Sports RESCHEN - Seit rund 30 Jahren findet man in Reschen das Fachgeschäft „Sport Winkler“. Im Winter gibt es hier alles für den Pistenspaß. Vom Ski- und Snowboardverleih bis hin zur passenden modischen Bekleidung und der kompletten Ausrüstung zum Kauf. Auch Schneeschuhe, Schlittschuhe und Rodeln wer-

den angeboten. Fachmännische Beratung und ein professioneller Skiservice sorgen für „atemberaubende“ Skierlebnisse. Im Sommer findet man hier beim Radverleih eine große Auswahl verschiedener Fahrräder und Mountainbikes. Zurückgeben kann man diese einfach bei den verschiedenen Leihstationen ent-

lang des Vinschger Raadweges. Neben Sportbekleidung findet man ein weiteres großes Angebot an Freizeitbekleidung. Eine individuelle und fachgerechte Beratung steht dabei stets an erster Stelle. Im Sommer bietet Juniorchef Elias Winkler übrigens auch die bekannten Schifffahrten mit der „Hubertus“ an. AM

Verleih, Beratung und Verkauf von Wintersportartikeln • Wintermode und Zubehör Souvenir • Kosmetika Reschen - Hauptstraße 24 - Tel. 0473 633 126 - 347 85 23 590 - 338 49 67 810 www.sport-winkler.it - info@sport-winkler.it 30

DER VINSCHGER 01/22


VINSCHGER SPEZIAL FOLIE METALL

Die Metall-Spezialisten

SPORT FOLIE

Der sportliche Familienbetrieb RESCHEN - Seit über 50 Jahren ist man hier an der richtigen Adresse wenn es um Sportartikel aller Art geht, sowohl im Winter als auch im Sommer. Der traditionelle Familienbetrieb Sport Folie bietet im Winter etwa einen Skiverleih und einen professionellen Skiservice mit LVH-Qualitätssiegel „Leading Rent und Service“, direkt bei der Talstation Schöneben an. Im Sommer darf ein Bike Verleih nicht fehlen. Auch Reparaturen werden angeboten. Freilich gibt es auch eine reichhaltige Auswahl an Skiern, Mountainbikes,

etc. zum Verkauf. Im Geschäft findet man aktuell alles für den Wintersport, von der Skitouren-, Alpinski-, Langlauf-, und Snowboardausrüstung, bis hin zu Schneeschuhen, Schlittschuhen, Rodeln, Fitnessgeräten und vieles mehr. Auf 2 Etagen findet man im Intersport-Shop auch die technische Bekleidung für den Wintersport, Modisches zum Wandern, zeitlose Klassiker sowie aktuellste Kollektionen für Berg- und Freizeitsport. Das freundliche Team von Sport Folie, berät Sie mit viel Kompetenz und Erfahrung. AM

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Kunden für die Treue und wünschen Allen das Beste, vor allem Gesundheit.

RESCHEN - Die Schlosserei Folie Metall OHG gilt schon seit vielen Jahren als Spezialist in Sachen Stahlbau, Schlossereiund Inoxverarbeitung. Wenn es um Metall geht, dann ist das Rescher Team ein wichtiger Ansprechpartner – von der Planung bis zur abschließenden Montage. Dabei setzt man stets auf eine gute Beratung. Lösungsorientiertes und professionelles Arbeiten führen zum Endergebnis in bester Qualität. Die Schlosserei besteht mittlerweile in dritter Generation. Großvater Heinrich Folie gründete die Schlosserei im Jahr 1952. In den 70er Jahren wurde sie von Sohn David Folie übernommen. Seit 2016 leitet Sohn Robert mit der Unterstützung seines Vaters Folie David und Schwester Folie Daniela die Geschicke der Firma. Der Betrieb ist Vertragshändler der Firma Hörmann und stets auf der Suche nach gelernten Mitarbeitern. AM

Türen - Tore Antriebe

Hörmann

RESCHEN - Altdorfstraße 47 Tel: 0473/633221 - Mobil: 3491625934 foliemetall@rolmail.net - www.folie-metall.it DER VINSCHGER 01/22

31


VINSCHGER SPEZIAL BAUGUT

Tradition und Zukunft RESCHEN - Die Firma Baugut wurde 1977 als Maurer- und Malerfirma gegründet und 1982 um den Bereich Tiefbau erweitert. Heute zählt das Unternehmen zwölf Mitarbeiter. Seniorchef Alfred Hohenegger ging mit 1. Jänner dieses Jahres in den wohlverdienten Ruhestand. Sein Sohn Andreas Hoheneg-

ger stieg in die Geschäftsleitung ein, womit sich das traditionelle Unternehmen für die Zukunft mit den Gesellschaftern Andreas, Helmuth und Thomas gut und kompetent aufgestellt hat. Durchgeführt werden Maurerarbeiten aller Art, vom Neubau bis zum Umbau und zur Sanierung. Auch schlüsselfertige

Bauten werden angeboten und koordiniert. Termingerechte und saubere Arbeiten, die Erfüllung individueller Wünsche sowie eine gute Beratung sind seit Jahrzehnten eine Selbstverständlichkeit für das Unternehmen. Die Firma Baugut ist am Reschen, im gesamten Vinschger Oberland und darüber hinaus tätig. AM

Wir suchen einheimische Maurer,

Hilfsarbeiter und Lehrlinge

• Klimahausexperten • Neu- und Umbauten • Koordination von schlüsselfertigen Bauten RESCHEN I Altdorfstr. 41 | Tel. 0473 633 206 I Fax 632 396 I Mobil: 335 54 56 800 I info@baugut.com

BEDA HAUS

Der Umwelt zuliebe

Handwerkerzone 81 St. Valentin a.d.H. Tel. 0473 634 823 info@bedahaus.com

www.bedahaus.com

Die Umwelt ist uns wichtig, deshalb arbeiten wir mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz.

Lassen Sie sich von uns und unserer Liebe und Passion zum Holz inspirieren und verwirklichen Sie gemeinsam mit uns Ihren Traum vom Wohnen.

32

DER VINSCHGER 01/22

ST. VALENTIN AUF DER HAIDE - Der Betrieb Bedahaus wurde 2006 gegründet und hat sich in den Bereichen Zimmerei, Holzhausbau sowie Innenausbau, Wohn- und Wirtschaftssektor sowie Hotellerie spezialisiert. Die Umwelt ist dem Familienbetrieb ein Anliegen, vor allem deshalb arbeitet man mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Es wird täglich wichtiger, Energie zu sparen, deshalb baut das Unternehmen Häuser mit niedrigem Energieverbrauch - denn niedriger Energieverbrauch bedeutet weniger

Energiekosten. Holz hat freilich auch viele weitere Vorteile, schafft ein angenehmes Wohlfühlklima und lässt sich in nahezu allen Konstruktionen einsetzen. Das Konzept des Klimaholzhauses ist zukunftsfähig: es sieht ein angenehmes und ausgeglichenes Wohnklima vor und hat eine hohe Wertbeständigkeit. Bedahaus ist Mitglied des Netzwerkes Klimaholzhaus sowie offizieller Südtirol-Vertreter von LignoTrend. Der Betrieb setzt auf eine kontinuierliche Weiterbildung. AM


VINSCHGER SPEZIAL APOTHEKE GRAUN

Ein kurzer Weg zum Medikament

MEIN DÖRFL

Kulinarisch Genießen mit Panorama-Seeblick RESCHEN - Das Dörfl direkt am Reschensee steht allen Gästen offen, und die Gastgeberfamilie Stecher möchte alle Besucher kulinarisch verwöhnen! Die Küche des DörflRestaurant interpretiert auf raffinierte Weise die kontrastreiche Landschaft ihrer Umgebung. Traditionell Südtirolerisches vermischt sich mit international Innovativem. Bodenständige Gerichte mit leichten Köstlichkeiten – alles zu moderaten Preisen. Abgerundet wird die Speisekarte durch verführerische Desserts.

Das Auge isst bekanntlich mit: Im Sommer ist die Reschensee-Aussicht von der Terrasse atemberaubend schön. Im Winter sorgen Naturholz, warmes Licht und knisterndes Feuer aus dem Ofen für eine behagliche Atmosphäre. Genuss im alpinen Café-Ambiente: Gemütliches Beisammensitzen bei einem Espresso am Vormittag, Kaffee, Tee und selbstgemachte Kuchenspezialitäten am Nachmittag oder erfrischende Aperitifs mit gutem Wein und spritzigen Cocktails am Abend.

GRAUN/SCHLUDERNS - Nach monatelangen Bemühungen ist es gelungen, die Apotheke von Graun als Außenstelle der Apotheke von Schluderns, als sogenannte „Arzneimittel-Ausgabestelle“ wieder zu öffnen. Die Pharmazeutin Christa Jochberger von der Apotheke in Schluderns hat sich dazu bereit erklärt; ihr zur Seite steht Ludwig Hell. Besonders in entlegenen Gebieten oder Landstrichen mit schlechter Anbindung an den Zug oder andere öffentliche Verkehrsmittel ist eine Apotheke im Ort sehr wichtig, das merkt

man erst dann, wie gerade im Beispiel Graun, wenn diese plötzlich nicht mehr da ist. Ideal ist, wenn Hausarzt und Apotheke im selben Ort sind. Besonders junge Mütter oder auch ältere Menschen, die meistens wiederholt den Arzt oder die Apotheke brauchen, haben oft keinen Führerschein oder kein Auto, und so wird eine Fahrt von Langtaufers nach Mals schnell zu einer Reise. Aber nicht nur die Einheimischen schätzen den kurzen Weg zum Medikament, sondern auch die Touristen, von denen das Oberland ja auch lebt.

Willkommen am Reschensee

Arzneimittelausgabestelle Graun 39027 Graun Claudia-Augusta-Str. 2b Tel. 0473 632 115

Altdorfstraße 11 · 39027 Reschen Tel. 0473 632 056 · Tel. 347 76 14 842 www.meindoerfl.com

Hauptstraße 15 39027 Reschen

Am Anfang der Talabfahrt von Schöneben

ÖFFNUNGSZEITEN Graun Montag, Mittwoch und Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr Dienstag und Donnerstag 8.30 bis 12.30 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr Samstag geschlossen Tel. 0473 632 115

Schluderns Montag bis Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 19.00 Uhr Samstag 8.00 bis 12.00 Uhr Mittwoch Nachmittag geschlossen Tel. 0473 615 440

info@gaudenz.it • www.gaudenz.it

DER VINSCHGER 01/22

33


VINSCHGER SPEZIAL HABICHER HOLZBAU

Individuell am Puls der Zeit ST. VALENTIN AUF DER HAIDE - Sie lieben die Herausforderung: Seit Jahrzehnten gilt der Familienbetrieb Holzbau Habicher als richtiger Ansprechpartner wenn es um das Thema Holz geht. Die Brüder Thomas und Markus Habicher haben es sich zur Aufgabe gemacht, außergewöhnliche Gebäude, auch in schwer zu-

gänglichen Lagen zu realisieren, egal ob Wohnhäuser, Hotelanlagen oder Industriehallen. „Seit Jahren versichern wir unseren Kunden statische und erdbebensichere Gebäude und bemühen uns um beste energetische und akustische Ergebnisse“, erklären die Brüder. Der Betrieb verwirklicht dabei umweltfreund-

liche Gebäude, die durch ihre hohen Qualitätsstandards den energetischen Anforderungen zertifizierter Klimahäuser und Passivhäuser gerecht werden. „Gerne stehen wir Ihnen schon in der Planungsphase beratend zur Seite, um mit Ihnen gemeinsam das optimale Gesamtergebnis zu erzielen“, so das Duo. AM

Bauen mit Holz: Ihr Wunsch - unsere Leidenschaft

St. Valentin auf der Haide Tel. 0473 63 46 48 info@habicher.it www.habicher.it

3E OHG

3E: Problemlöser und Pioniere RESCHEN - Elektrotechnik, Elektronik und Entwicklung: Dafür stehen die 3 E bei der Firma „3E OHG“. Die Elektrotechnikmeister Christoph und Thomas Federspiel haben den Betrieb im Jahre 2005 gegründet und konnten sich seitdem einen guten Namen machen. Spezialisiert hat sich der Betrieb auf schwierige Themen. Kein

34

DER VINSCHGER 01/22

Wunder, dass die Elektriker auch als Problemlöser gelten. Schwerpunkte sind etwa Steuerungssysteme. Die Wartungs- und Betreuungsaufträge der Kläranlage von Tösens in Nordtirol, der E-Werke Rojenbach und Ochsenberg und des Fernheizwerkes in Reschen sind nur einige der vielen Referenzen. In Sachen Glasfaserka-

bel-Verlegung im Reschen- und Haidersee leistete der Betrieb Pionierarbeit und sorgte weitum auch für mediale Aufmerksamkeit. Ein weiteres Pionierstück: Als erste italienische Firma erhielt der Vinschger Betrieb eine allgemeine Installationsbewilligung für Elektroanlagen in der Schweiz. AM


VINSCHGER SPEZIAL HOTEL LAMM

Von Tiroler Spezialitäten über Pizza bis zum American Food

PRENNER TRANSPORTE

Immer auf Achse ST. VALENTIN AUF DER HAIDE - Vom Reschenpass in die Welt hinaus: Seit mittlerweile über 40 Jahren ist das Transportunternehmen Prenner Michael im In- und Ausland unterwegs. Dank 22 fleißigen und langjährigen Mitarbeitern gilt Transporte Prenner als zuverlässiger Partner für Schüttguttransporte, Kippertransporte und Holztransporte auf nationaler und internationaler Ebene. Weiteres

werden Erdbewegungsarbeiten durchgeführt, die Straßen im Obervinschgau werden mit LKWs, Traktoren und Radlader schneefrei gehalten. Produktion und Vertrieb von Biokompost ist im Aufbau. Das Unternehmen verfügt über einen eigenen, modernen Fuhrpark von 20 Arbeits- und Transportgeräten, vom 3-Achser bis zum Lkw mit Schubboden ist alles dabei. Im Büro sorgen 4 Mitarbeiter für den reibungslosen Ablauf. Die Dienstleistungen richten sich an Bauunternehmen, Industrieund Handelshäuser, sowie den öffentlich-staatlichen Bereich aber auch ans Endkundengeschäft und an private Anforderungen jeder Art. International ist das Unternehmen vorwiegend im Bereich Schuttgut unterwegs. AM

ST. VALENTIN AUF DER HAIDE - Bereits seit über 50 Jahren wird das Hotel Lamm in St. Valentin auf der Haide von der Familie Sprenger geführt. Tradition erhalten und dennoch mit dem Puls der Zeit gehen, ist seit jeher ein Motto. Es ist dieser Balanceakt zwischen Altbewährtem und Neuem, der das Dreisternehotel in der Ferienregion Reschenpass kennzeichnet. Im hoteleigenen Restaurant, das für alle geöffnet ist, dürfen sich Gäste auf eine reichhaltige Aus-

wahl freuen. Die Küche wird von der Chefin persönlich und langjährigem Personal geführt und ist bekannt für eine gut-bürgerliche Küche, in der sowohl Tiroler Gerichte als auch italienische Spezialitäten verabreicht werden. Qualität und Regionalität stehen dabei im Mittelpunkt. In der Pizzeria „Lampl“ findet man neben traditionell zubereiteter Pizza aus dem Holzofen auch American Food wie Burger, Chicken Wings, AM Wedges und vieles mehr.

www.hotel-lamm.it

T RA N SPO R T E - E R D B E WE G UNG

TRANSPORT & LOGISTIK HOLZTRANSPORTE NATIONAL UND INTERNATIONAL

Gemütliches Ambiente zum Entspannen, gute Küche mit Tiroler und italienischen Spezialitäten und schmackhafte Pizzas.

SCHÜTTGUTTRANSPORT BAUSTELLENFAHRZEUGE SCHNEERÄUMUNG PRODUKTION, VERTRIEB & LOGISTIK VON BIO-KOMPOST Landstraße. 89 • 39027 St.Valentin a.d.H. info@prenner-transporte.it • Tel. 0473 632 047

www.prenner-transporte.it

Hotel Restaurant Pizzeria Lamm

Ganztägig Pizza aus dem Holzofen

Landstraße 67 39027 St. Valentin a.d.H. Tel. +39 0473 634 641 info@hotel-lamm.it DER VINSCHGER 01/22

35


VINSCHGER KULTUR

Weg mit dem Stacheldraht Symbolische Aktion in der Ex-Drusus-Kaserne SCHLANDERS - An den Abgrenzungsmauren der ehemaligen, schon seit einigen Jahren gemeindeeigenen Drusus-Kaserne in Schlanders befindet sich noch immer Stacheldraht. Am 16. Jänner wurde ein Teil der Stacheldrähte entfernt. „Wir wollen uns damit symbolisch von alten Lasten befreien, von Faschismus und anderen dunklen Kapiteln der Geschichte lösen, Grenzen abbauen und damit gleichzeitig ein Zeichen der Öffnung des Areals setzen,“ sagte Lukas Bertagnolli im Namen der an der Aktion Beteiligten. Lukas, der u.a. Felle gerbt, Bögen baut und sich dem mittelalterlichen Handwerk verschrieben hat, gehört zusammen mit weiteren Künstler/innen und Kunsthandwerker/innen zum bunt gemischten Kreis von Personen, die zum Teil schon seit Jahren in Mieträumen der Palazzina Tagliamento tätig sind und dieses Gebäude der ehemaligen Kaserne mit Ateliers beleben. Laut Bertagnolli sollten auf dem ehemaligen Kasernen-Areal nicht Wohnungen entstehen („in unserer Konsumgesellschaft gibt es zu viele Leute mit zu viel Geld“), sondern Freiräume, wo sich junge Menschen kreativ entfalten und verwirklichen können. Die Linden und Ahornbäume vor der Palazzina Tagliamento wurden kürzlich geschnitten. „Das Holz wurde aufgeschichtet und alle, die mitgeholfen haben, können es für Heizzwecke verwenden“, so Lukas. Für Musik auf der BASIS-Terrasse sorgte Ariel Trettel, Artist in Residence der Kreativwerkstatt in der BASIS. Mitgeholfen haben bei

36

DER VINSCHGER 01/22

Einige Eindrücke der Stacheldrahtentfernung.

der Stacheldrahtentfernung u.a. auch der Veranstaltungstechniker sowie Haus- und Hofelektriker Stefan Miglioranza, Laura Pan, Caterina Laruccia sowie einige Kinder. Die Aktion wurde mit Fotos und Videoaufnahmen dokumentiert. Der entfernte Stacheldraht wird nun künstlerisch verarbeitet

und in Kürze in der BASIS-Vitrine (siehe Bericht auf Seite 37) in der Fußgängerzone in Schlanders ausgestellt. Beigewohnt hat der Aktion u.a. auch die Gemeindereferentin Dunja Tassiello.Johann Mazagg und Sandra Neumann versorgten die Gruppe mit Kaiserschmarrn. SEPP


VINSCHGER KULTUR

BASIS Vitrine: ein Schaufenster im Dorf

Die erste Ausstellung, die im BASIS-Schaufenster zu sehen ist, wurde von den „Drechslers“ gestaltet, die in der Palazzina Tagliamento ein Atelier und einen Werkraum gemietet haben.

Wünsche und Vorschläge für mögliche Aktivitäten in der BASIS konnten bereits im Dezember im BASIS-Schaufenster geäußert werden.

SCHLANDERS - Die Vitrine in der Hauptstraße 102 in Schlanders ist als offenes Schaufenster gedacht, das einen Ausschnitt von der BASIS ins Dorf bringen soll. Mit der Aktivierung dieses Raums soll die Vielfalt der von BASIS vorgeschlagenen und unterstützten Aktivitäten gezeigt und das Netzwerk, mit dem BASIS zusammenarbeitet, vorgestellt werden. Das Schaufenster ist nicht einfach nur ein Werbemittel, sondern ein Raum für den interaktiven Austausch zwischen BASIS und der Bevölkerung von Schlanders, mit dem

Magda Tumler und der Grafikerin Katrin Gruber wird die Passantinnen und Passanten in die Mauern der BASIS bringen, sie über bevorstehende Veranstaltungen sowie das tägliche Leben in der ehemaligen Kaserne informieren und die Persönlichkeiten derer, die den Ort zum Arbeiten, Forschen oder Vergnügen aufsuchen, hervorheben. Ariel Trettel, Artist in Residence der Kreativwerkstatt in der BASIS, wird ein Ausstellungsprogramm kuratieren, um der Öffentlichkeit die Arbeiten der zahlreichen Künstler/innen und Kunsthand-

Ziel, zu informieren, zu zeigen und sich zu beteiligen. Die Arbeiten im Schaufenster haben im Dezember begonnen. Der Raum ist fertig, die partizipative Arbeit mit dem Dorf hat begonnen und geht weiter. In diesem Zusammenhang entwickelt Caterina Laruccia, Praktikantin und Studentin für ökosoziales Design an der Uni Bozen, Prozesse der Interaktion und des Austauschs mit den Bewohnerinnen und Bewohnern von Schlanders, um das Schaufenster zu einem offenen Ort für Zukunftsfragen zu machen. Das Kommunikationsteam mit

werkerinnen zu zeigen, die die Räume der Palazzina Tagliamento mit ihren Ateliers beleben. Da unter anderem auch das Interesse für das Militärgelände und seine konkrete Nachnutzung und die Umwandlung gestiegen ist, soll die Vitrine auch zum Schärfen des Bewusstseins für dieses Thema dienen. Der Raum ist offen für Vorschläge und soll als Resonanzboden für laufende Partnerschaften und Kooperationen dienen und nach Möglichkeit kleine Veranstaltungen wie Workshops, Lesungen und Präsentationen ausrichten. RED

Konzert

KULTURHAUS SCHLANDERS

SONNTAG, 30. JÄNNER 2022 - 17.00 UHR

AUSFUHRENDE

Amarida Ensemble Andrea Götsch, Klarinette Alexander Perathoner, Horn

PROGRAMM W. A. Mozart: Quintett in Es-Dur KV 407 Für Horn und Streichquartett Giacomo Meyerbeer: Quintett op.23 in Es -Dur Klarinette und Quartett Ludwig Tuille: Allegro aus dem Streichquartett Nr.2 John Ireland: Sextett für Klarinette, Horn, Quartett Zugang nur mit

Green Pass

EINTRITT

15,00 / 10,00 €

VERANSTALTER - musica viva Vinschgau in Zusammenarabeit mit dem Kulturhaus Schlanders

DER VINSCHGER 01/22

37


VINSCHGER KULTUR

Einmalige Kleeblätter-Sammlung Karl Raffeiners Kollektion reicht von 777 vierblättrigen bis hin zu einem achtblättrigen Kleeblatt.

1.011 Kleeblätter hat Karl Raffeiner gepresst. SCHLANDERS - Das Sammeln von vier- und mehrblättrigen Kleeblättern ist nur eine von vielen Sammelleidenschaften von Karf Raffeiner aus Schlanders. Allein von Mai bis August 2016 hatte er in nur 4 Monaten 142 vierblättrige, 26 fünfblättrige und 4 sechsblättrige Kleeblätter gefunden. „Während andere oft erfolglos nach solchen Kleeblättern suchen, lachen sie mich an“, hatte er damals dem der Vinschger erzählt. Nun hat Karl, der am 30. Jänner 77 Jahre alt wird, mit dem Sammeln von Kleeblättern aufgehört. Insgesamt hat er im Gemeindegebiet von Schlanders, in anderen Gemeinden im Vinschgau und Südtirol und zum Teil auch in der Schweiz 1.117 Kleeblätter gesammelt. 1.011 davon hat er gepresst. Aus diesen wiederum wählte er 969 aus, um sie in eigenen Ordnern fachgerecht aufbewahren zu können. Neben 777 vierblättrigen Kleeblättern enthalten die Ordner 163 „Fünfer“, 25 „Sechser“, 3 „Siebener“ und sogar ein achtblättriges Kleeblatt. Vierblättrige Kleeblätter gelten als Glücksbringer. „Sind sie hellgrün, bedeutet das, dass der Finder bereits Glück gehabt hat. Sind sie dunkelgrün, steht das Glück noch bevor“, weiß Karl. Bis ins ferne Jahr 1962 reicht die zwölfbändige Buch-

38

DER VINSCHGER 01/22

Ein siebenblättriges, ein fünfblättriges und vier vierblättrige Kleeblätter.

Die Buchreihe mit den Aufzeichnungen über Bergtouren, Wettkämpfe und andere Ereignisse begann am 20. August 1962.

Schon seit 1985 hält Karl Raffeiner schriftlich fest, welche Vögel er wo beobachtet hat. Die bisherigen 6 Bände enthalten Tausende von Aufzeichnungen.

reihe zurück, in der alle seine Bergtouren, sportlichen Wettkämpfe, Volksmärsche, Herz-Jesu-Feuern und weitere Ereignisse aufgezeichnet sind. Der erste Eintrag erfolgte am 20. August 1962: „Partschins, Hochgang und Lodnerhütte.“ Zusätzlich zu weiteren Sammelleidenschaften (Schneckenhäuser, Mineralien, Vogelfedern und anderes mehr) hat Karl Raffeiner - er ist übrigens seit jeher ein begeisterter Sänger - auch eine besondere Vorliebe für das Beobachten von Vögeln. Es gibt wohl keine heimische Vogelart, die er aufgrund des Gesangs oder der Art des Fliegens nicht identifizieren kann. Auf 6 Bände ist die Buchreihe der Vogelbeobachtungen angewachsen. Angefangen hatte Karl mit diesen Aufzeichnungen im Frühjahr 1985. Die erste Vogelbeobachtung geht auf den 15. April 1985 zurück: „Die erste Schwalbe im Krankenhaus angekommen.“ Im Krankenhaus war er übrigens zehneinhalb Jahre als Hausmeister beschäftigt und anschließend ebenfalls zehneinhalb Jahre als Portier. Während so mancher Nachtschicht nahm er Auf diesem Bild hat Karl Raffeiner Blatt und Bleistift zur Hand und 1995 vom Kopf heraus eine zeichnete Vögel. Und zwar nicht Sumpfmeise, eine Kohlmeise und eine mit Hilfe eines Fotos als Vorlage, Tannenmeise (von oben nach unten) „sondern nur aus dem Kopf heraus.“ gezeichnet. SEPP


VINSCHGER KULTUR

Filmportrait über Herbert Paulmichl STILFS/PRAD - „So muss der Himmel sein“ nennt sich das filmische Portrait, das dem Südtiroler Kirchenmusiker und Komponisten Herbert Paulmichl gewidmet ist. Paulmichl, geboren am 18. Juni 1935 in Stilfs, entstammt einer kinderreichen, durch und durch musikalischen Familie. Als neuntes von zehn Kindern musiziert er von klein auf mit Eltern und Geschwistern. Der Vater weist ihn früh ins Orgelspiel ein. Vom Gesang seiner älteren Schwestern schwärmt er noch heute. Seine Schwester Agnes gründet später den Frauenchor Prad und leitet ihn

erfolgreich über 30 Jahre. An seine Schulzeit im Internat erinnert sich Paulmichl detailreich. Bereits dort scheint sein Weg als Organist vorgezeichnet. Nach einer Zwischenstation als Student an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Brixen entschließt sich Paulmichl für ein Studium der Kirchenmusik an der renommierten Akademie in Regensburg und an der Musikhochschule in München. Die Liebe zur Orgel lockt ihn aber in seine Heimat zurück. In Bozen wird Paulmichl Domkapellmeister. Vier Jahrzehnte lang wird seine Hingabe anhalten.

Paulmichl ist ein Workaholic, zwei hauptamtliche Aufgaben genügen ihm nicht, er ist Mitbegründer von Chören und Orchestern. Er bildet musikalisch aus, dirigiert und komponiert. Letzteres tut er bis heute. Das Filmportrait (Buch und Regie: Edith Eisenstecken und Evi Oberkofler; FAIN Media, 2021, Herbert Paulmichl mit seiner Länge: 43 min) wurde am 17. JänSchwester Agnes ner auf RAI Südtirol ausgestrahlt und wird am 21. Jänner um 21.00 Zeitgleich gelingt ihm als Lehrkraft Uhr auf RAI Südtirol wiederholt. am Konservatorium Claudio Mon- Im Frühjahr wird der Film in Anteverdi in Bozen die Einrichtung wesenheit von Herbert Paulmichl eines Kirchenmusik-Lehrgangs und den Regisseurinnen in Prad – bis heute einzigartig in Italien. gezeigt. RED

Erstmals „Weihnachtsweg“ SCHLANDERS - Auf regen Zu-

spruch bei Groß und Klein stieß der „Weihnachtsweg“, der erstmals in Schlanders eingerichtet wurde und der vom 18. Dezember bis zum 6. Jänner begangen werden konnte. Es handelte sich um eine Initiative der Christengemeinden Südtirol-Schlanders. Bei der Eröffnung am 18. Dezember bedankte sich Stefan Rechenmacher im Namen der Christengemeinden bei allen, die bei der Gestaltung des Weihnachtsweges mitgeholfen hatten, in erster Linie bei Pastor Jakob Oester, der die Figuren an den 5 Stationen zum Großteil selbst angefertigt hatte. „Der Weihnachtsweg soll die Botschaft von Weihnachten den Menschen neu nahebringen“,

Die Huldigung der Sterndeuter war das Thema der Station 5.

sagte Oester, der die einzelnen Stationen vorstellte. Als Vorbild für die Gestaltung des Weges diente der „Adelbodner Wiehnachtswäg“, den der aus der Schweiz stammende Jakob Oester bereits seit langem kennt. Der Weihnachtsweg führte vom Stainerparkplatz ausgehend

auf die Sonnenpromenade, über die Brücke des Schladraunbachs, weiter in Richtung Sportzone und über die Brücke oberhalb des Krankenhauses zurück ins Ortszentrum. Bürgermeister Dieter Pinggera sprach bei der Eröffnung von einer tollen Initiative, „die

unsere Gemeinde bereichert.“ Es wäre schön gewesen, „wenn der Weg zusammen mit der Pfarrgemeinde angelegt worden wäre. Aber vielleicht gelingt es ja im nächsten Jahr.“ An den Stationen lagen eigene Begleitbroschüren zum Weihnachtsweg auf. SEPP

PR-INFO

MORIGGL ehrt treue Mitarbeiter GLURNS - Trotz Pandemie kann die

MORIGGL GmbH aus Glurns auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Bei einer kleinen Weihnachtsfeier informierte Geschäftsführer Thomas Moriggl die Belegschaft über das Geschäftsjahr 2021, das trotz Pandemie und Einschränkungen durchaus erfolgreich verlief. „Umsätze und Mitarbeiteranzahl konnten gesteigert werden und die Aussichten für 2022 sind sehr vielversprechend!“, so Moriggl. Zu verdanken sei die maßgeblich auch

Im Bild (v.l.): Patrik Wallnöfer (Technischer Leiter), Andreas Riedl (10 Jahre), Thomas Moriggl (Geschäftsführer) und Franz Spiess (Bereichsverantwortlicher)

den motivierten und loyalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die für pünktliche und saubere Lösungen für die Kunden im

Vinschgau und darüber hinaus verantwortlich waren. Mit Stolz und Dankbarkeit konnte Andreas Riedl für seine 10-jährige Zugehörigkeit

ausgezeichnet werden. Zwei weitere langjährige Mitarbeiter, nämlich Peter Christandl und Christian Patscheider, waren bereits im August beim traditionellen MORIGGGL-Sommerfest für 10 Jahre Treue geehrt worden. Der Geschäftsführer dankte dem gesamten, knapp 50-köpfigen Team für den beispielhaften Einsatz. RED

DER VINSCHGER 01/22

39


VINSCHGER SPORT

Startschuss in Melag.

Weltcup-Stimmung im Langlauf-Paradies 2 Tage lang blickte die Skilanglauf-Welt ins Langtauferer Tal. LANGTAUFERS - Ein Tal prädestiniert für den Langlauf-Sport. So präsentiert sich Langtaufers im Winter. Kein Wunder, dass man hier auch auf hochkarätige Veranstaltungen von internationalem Niveau setzt. Zum zweiten Mal fand der 2019 ins Leben gerufene Volkslanglauf „La Venosta“ statt. Dabei war es auch diesmal alles andere als einfach für die Organisatoren rund um OKChef Gerald Burger. Da war zum einen die nach wie vor angespannte Corona-Lage und die damit verbundenen Bestimmungen, da war zum anderen aber auch die kurzfristige Planänderung. Denn: Eigentlich sollte das Event als Reschenseerennen rund um den historischen Kirchturm in Graun ausgetragen werden. Aufgrund des Schneemangels wurde der Volkslanglauf aber wieder zurück ins schneesichere Langtauferer Tal verlegt – gerade mal eine Woche zuvor. „Eine gute Entscheidung“, betonte Burger im Nachhinein. Schließlich sei das Tal ein Langlauf-Paradies. Dem stimmten auch die vielen internationalen Teilnehmer zu.

im Trentino auf dem Programm steht. Der Pusterer Manuel Amhof landete als bester Südtiroler mit einer Zeit von 30.55 Minuten auf Platz 51. Ein russischer Superstar im Vinschgau

Dass Weltcup-Flair im Langtauferer Tal herrschte, dafür sorgte auch ein „Zar“. Der russische Superstar Sergej Ustjugow, der sich in Südtirol auf Olympia vorbereitet hat, landete auf Platz 39. Das Rennen diente ihm freilich vor allem zur weiteren Vorbereitung, das Ergebnis spielte für den Zeigten sich zufrieden: Bürgermeister Olympia-Mitfavoriten eine untergeordnete Rolle. Bei den Damen ging der Sieg an die Franz Prieth (links) und OK-Chef Gerald Burger. Schwedin Britta Johansson Norgren. Sie wie sollte es anders sein: Die Skandinavier ging als Gesamtführende der Visma-Serie gaben den Ton an. Allen voran der norwegi- ins Rennen und wurde ihrer Favoritenrolle sche „Elch“ Tord Asle Gjerdalen. Er, der im gerecht. Sie ließ mit einer Zeit von 31.46 Langlaufzirkus aufgrund seiner markanten Minuten ihre Landsfrau Ida Dahl hinter Sonnenbrillen auch „Mr. Ray Ban“ genannt sich (32.05). Lina Korsgren machte mit wird, holte sich einen souveränen Sieg. Im dem dritten Platz (33.18) den schwedischen Ziel konnte er dann mit den Krampussen Dreifacherfolg perfekt. um die Wette strahlen. Gjerdalen benötigte für die Strecke Deutscher Sieg „Elch“ mit Sonnenbrillen jubelt 27.44,2 Minuten und ließ damit seinen Am Samstag, 15. Jänner, wurde eine Landsmann Martin Løwstrøm Nyenget Am Sonntag, 16. Jänner, standen dann Etappe der prestigeträchtigen „Visma Ski (28.03) hinter sich. Rang drei ging an den auch die Amateure im Fokus. Beim klasClassics“ ausgetragen. Die internationale Russen Ermil Vokuev (28.21). „Ich hätte sischen Volkslauf konnten diese zwischen Rennserie gilt als Weltcup für Distanz- nicht daran geglaubt, hier zu gewinnen“, gab 33 und 23 Kilometer wählen. Start und Ziel spezialisten. Vom Weiler Kapron aus ging es der siegreiche Gjerdalen nach dem Rennen befanden sich dabei in Melag im hinteren dabei im klassischen Stil über 10 Kilometer zu Protokoll. Für ihn war das Rennen auch Langtauferer Tal. Auch zahlreiche Profihinauf auf die Melager Alm. Rund 140 Profis eine wichtige Vorbereitung auf den Lang- Athleten waren im Rahmen eines „Visma stellten sich der Herausforderung. Und lauf-Klassiker Marcialonga, der Ende Jänner Challenger“-Rennens wieder dabei, sie 40

DER VINSCHGER 01/22


Foto: newspower

VINSCHGER SPORT

Der beste Vinschger: Florian Cappello.

Der Sieger am Samstag: Tord Asle Gjerdalen.

mussten die lange Strecke über 33 Kilometer absolvieren. Es verwundert daher nicht, dass auch hier die Profis ganz vorne landeten. Und auch hier mit viel Weltcup-Flair. So war es der Deutsche Thomas Bing, der sich den Sieg holte: Für gewöhnlich startet er im Skilanglauf Weltcup, auch bei der Tour de Ski war er dabei. Die Olympia-Nominierung hat er aber knapp verpasst. Bing ließ im Zielsprint den Norweger Amund Riege hinter sich. Für den Franzosen Bastien Poirrier blieb der dritte Rang. Das Rennen der Damen entschied die Finnin Kati Roivas für sich, vor der Tschechin Teresa Hujerovà und der Schweizerin Nicole Donzallaz.

mit einer Zeit von 53.23 Minuten hinter dem „Azzurro“ Lorenzo Busin (49.58) den zweiten Platz. Rang drei ging an den Pusterer Matthias Schwingshackl. Das Podest nur knapp verpasst hat hingegen Mattia Giusti vom ASV Prad. Er landete nur acht Sekunden hinter Schwingshackl auf dem vierten Platz. Bei den Damen triumphierte auf der kurzen Strecke die Schwedin Maja Eriksson in 1:06.19 Stunden, vor der Russin Varvara Prokhorova (1:08) und Anna Happ aus Deutschland (1:17).

Ein Vinschger auf dem Podest Die Lokalmatadore trumpften auf der kürzeren Strecke über 23 Kilometer auf. So holte sich der Laaser Florian Cappello

Siegreich am Sonntag: Thomas Bing und die Krampusse.

für direkte sowie indirekte Wertschöpfung und habe vor allem einen großen Werbeeffekt. „Das Rennen wurde in 40 Ländern live übertragen“, so der OK-Chef. Im skandinavischen Raum, aber auch in Russland und Tschechien sei der Skilanglaufsport bzw. insbesondere die „Visma Ski Classics“ immens populär. „Das Tal konnte sich einmal mehr als Langlauf-Paradies präsentieren“, freute sich Burger. Langtaufers sei prädestiniert für den Langlauf-Sport, ergänzte auch der Grauner Bürgermeister Franz Prieth. Auch die Gemeinde wolle den Skilanglaufsport im Langtauferer Tal weiter Organisatoren zufrieden unterstützen. „Die Strukturen sind bereits Zufrieden zeigten sich die Organisatoren vorhanden, es ist ein naturnaher Sport, rund um OK-Chef Gerald Burger. „Ein der perfekt hierher passt“, schwärmte der Dank geht an die vielen freiwilligen Helfer“, Bürgermeister. Es gelte im Tal auf sanften erklärte Burger. Rund 300 Starter, davon Tourismus zu setzen. zahlreiche Profis aus aller Herren Länder, waren mit dabei. Die Veranstaltung sorge MICHAEL ANDRES

Ein 2. Langlaufwunder hat es nicht gegeben LATSCH - 2020 wird als erster „Winter mit Maulkorb“ in die Geschichte eingehen. Für die Sektion nordischer Skilauf wurde er trotz Pandemie zum Glücksfall. Nach Jahrzehnten konnte man in Latsch Dorf wieder weiße, nachweihnachtliche Tage erleben - wie in alten Zeiten. Fast – nur fast sind die langlaufbegeisterten Latscher unter Sektionsleiterin Tanja Plörer auch heuer wieder zu einem Glückswinter gekommen mit Skilauf im eigenen Dorf. Das Wunder wäre dem ehemaligen Langlauf-Trainer und Sektionsleiter Horst Tscholl beinahe gelungen. Er und seine Freunde schafften es, in knapp 100 Traktorfahrten sämtlichen Schnee aus der Industriezone in die Latscher Sportzone zu

2020, kurz vor Jahresende: Horst Tscholl mit einem Schützling und Sektionsleiterin Tanja Plörer (rechts) beim Langlaufkurs.

transportieren. Es gelang ihnen, daraus eine Loipe und eine Skating-Bahn von einem Kilometer zu bauen. Das Langlaufwunder hielt aber nur zwei Tage. Die zwei Tage nutzte die Sektion,

2021, kurz vor Jahresende: Frühlingstemperaturen und Regen zerstörten den Traum vom Langlaufen im Dorf.

um ihren Weihnachtsskikurs im erzwangen die Fortsetzung des Dorf abzuhalten. Der gefürchtete Skikurses im Marteller BiathlonWärmeeinbruch um die Weih- Zentrum Grogg. nachtszeit und der nächtliche Regen gegen Jahresende machten GÜNTHER SCHÖPF die Bemühungen zunichte und DER VINSCHGER 01/22

41


VINSCHGER MARKT SPORT

Erfolgreiche Hinrunden IMMOBILIEN- AN-/ VERKAUF, MIETE, PACHT

Die U13 mit Trainerin Stefanie Tavernini und Helfer Thomas Gurschler SCHLANDERS - Mit Aufregung und Nervosität ist die U13 des ASC Schlanders Raiffeisen am 20.11.2021 mit ihrem ersten Spiel gegen den SC Meran in die neue Spielsaison gestartet. Mit Bravour und Geschick wurde das Spiel gemeistert und mit 3:0 Sätzen für sich entschieden. Motiviert vom begeisterten Fanclub, zeigten die Mädchen Freude und großen Einsatz. Beim zweiten Spiel am 28.11.2021 gegen Neumarkt Volley musste sich die U13 leider mit einem 3:1 geschlagen geben. Auch Anfeuerungen und Zuspruch von Seiten der sympathischen Trainerin Stefanie Tavernini und dem engagierten Betreuer Thomas Gurschler halfen leider nichts. Trotz der Niederlage konnten die Spielerinnen gegen diesen starken Gegner wertvolle Erfahrungen sammeln. Diese setzten sie bereits im letzten Spiel der Hinrunde, am 11.12.2021 gegen den ADP Laives, um. Ohne Probleme gewannen sie das Spiel mit 3:0 Sätzen. Somit konnten sie sich den zweiten Platz in der Hinrunde sichern. Ende Jänner werden sie deshalb in der „eccellenza“ die Rückrunde bestreiten. Toller Start auch bei den jüngsten Spielerinnen der U10/U12 am 28.12.2021. Die Mannschaften Schlanders 1 und Schlanders 2 spielten jeweils gegen den ASV Prad. Mit einem schönen Zusammenspiel holten sich beide Mannschaften den Sieg: Schlanders 1 mit 2:1 Sätzen und Schlanders 2 folgte mit 3:0 Sätzen. Auch die jungen U18 Volleyballgirls der SPGM Schlanders/ Kastelbell Raiffeisen kämpften weiterhin tapfer gegen starke, erfahrene Mannschaften. Die Mädels mussten jedoch bei beiden Auswärtsspielen in Bozen, gegen Più Volley Bozen und den Tabellenersten SSV Bozen, Lehrgeld

42

DER VINSCHGER 01/22

bezahlen und verloren jeweils mit 0:3 Sätzen. Zu Hause spielte die U18 gegen den Tabellenzweiten, den ASV Tramin, ein bärenstarkes Meisterschaftsspiel und konnte auch mit Hilfe des lautstarken Publikums einen Satz für sich entscheiden. Ende November stand die U18 auf dem vierten Tabellenplatz. Trainer Stefano Tarquini glaubt an seine Volley-Mädels, er forcierte das Training und die U18 bot den Gegnerinnen paroli. Die letzten zwei Spiele gegen Volleytime Bozen (3:0) und Piu`Volley BZ (3:1) gingen nach Schlanders, sie hätten sich den 3. Tabellenplatz verdient. Bravo! Eine sehr starke Meisterschaftshinrunde spielte die Schlanderser U16, sie kämpfte mit San Giacomo um den ersten Tabellenplatz. Mitte November holten sie sich einen klaren Sieg mit 3:0 Sätzen gegen den ASC Passeier Volleyball. Beim spannenden Auswärtsspiel gegen das Volleyteam San Giacomo (gleich viele Siege wie Schlanders) fehlten leider einige Schlanderser Mädchen und so mussten sie sich mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Die nächsten drei Spiele gegen den VT Eppan, den SSV Brixen und auch gegen den SSV Bozen konnte die Schlanderser U16 Gruppe, zur vollsten Zufriedenheit von Trainerin Sabine Schwalt, mit 3:0 Sätzen gewinnen. Große Spannung dann beim Heimspiel - der Revanche - gegen das Volleyteam San Giacomo am 11.12.2021: nach einem wahren Volley-Krimi und mit lautstarker Unterstützung des begeisterten Publikums holte sich die U16 den Sieg mit 3:2 Sätzen. Somit beendete die U16 SPGM Schlanders/Kastelbell Raiffeisen, mit gleich viel gewonnenen Spielen, aber weniger Punkten, die Hinrunde hinter San Giacomo auf Platz 2. Bravo Mädels! RED

Kleine Obstwiese und Acker in der Gemeinde Laas zu verkaufen. Tel. 348 82 72 100

Neue, teilmöblierte Wohnung (Schlafzimmer, Wohnküche, Bad, Abstellraum) mit Balkon, Keller und Parkplatz in sonniger Lage in Laas zu vermieten. wohnung.laas@outlook.com

Geräumiges Reihenhaus

Suche Obstwiese/ Wiese für Bioanbau im Raum Schlanders bis Schluderns zu pachten.

in Latsch zu verkaufen. immobilienfrei@gmail.com Tel. 335 79 58 459 Goldenanlage 1.500 m2

mit Beregnung und Hanglage im Raum Schluderns zu verkaufen. Schriftliche Anfragen: post@dervinschger.it, Chiffre 01-1/2022 Wohnung in Latsch: 72 m² Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Wintergarten, Bad und Keller, max. 2-Personen-Haushalt an Einheimische mit Referenzen (ohne Haustiere) ab März 2022 zu vermieten. Anfragen: nick.gam2011@gmail.com

Schlanders: neuwertige 2-ZimmerWohnung mit Südterrasse, teilmöbliert, Autoabstellplatz, zentrumsnah für 1-2 Personen zu vermieten. Tel. 335 60 58 999

Lokal 35 m² Parterre in Naturns Zentrum ab sofort zu vermieten. Tel. 335 52 18 185 3-Zimmerwohnung in Meran gegenüber Krankenhaus 75 m² Nettowohnfläche mit eigenem Keller und Autostellplatz zu vermieten. Tel. 335 75 81 683 Büro in Meran (Sparkassengebäude am Untermaiser Bahnhof) 127 m² möbiliert, bezugsfertig mit 2 Autostellplätzen zu vermieten. Tel. 335 75 81 683

Verkaufe Acker 2.320 m² mit Beregnung zwischen Mals und Burgeis. Tel. 340 29 34 699 4-Zimmer-Wohnung in Laas

Zentrum, Bj. 2021, 82 m2 mit Einbauküche, großem Balkon, Keller, 2 Garagen, autonomer Heizung ab sofort zu vermieten. Tel. 349 87 17 381 (abends ab 19 Uhr)

Tel. 349 56 27 604

WOHNUNGEN ZU VERKAUFEN ST. VALENTIN

3-Zimmer-Neubauwohnung mit großer Terrasse und Keller

MATSCH

Neuwertige 3-Zimmerwohnung mit Terrassen, Garten, Keller und Autoabstellplatz

PRAD AM STILFSERJOCH

3-Zimmer-Neubauwohnung mit großer Terrasse und Garten

KORTSCH

Vermietete 3-Zimmerwohnung mit Balkon, Keller und Garagenstellplatz, ideale Investition

SCHLANDERS

Neue 3-Zimmerwohnung mit Terrasse und Keller in zentraler Lage

MARTELL

Schöne 4-Zimmerwohnung mit Keller und Garten, traumhafte Aussicht

Kontaktieren Sie uns: Tel. 0473 620 300 info@wellenzohn.eu www.wellenzohn.eu


VINSCHGER MARKT VINSCHGER VERANSTALTUNGEN SA., 22. JÄNNER 2022 (REAL- UND SPRACHENGYMNASIUM) SA., 29. JÄNNER 2022 (WIRTSCHAFTLICHE FACHOBERSCHULE) SA., 05. FEBRUAR 2022 (TECHNOLOGISCHE FACHOBERSCHULE) TAG DER OFFENEN TÜR AM OBERSCHULZENTRUM SCHLANDERS Melde dich an und komm an unsere Schulen. Wir nehmen uns Zeit für dich. Wir zeigen dir, was dich bei uns erwartet. Wir beantworten deine Fragen. Tel. 0473 730 097; oz-osz.schlanders@schule.suedtirol.it; www.osz-schlanders.it 25. UND 27. JÄNNER KOCHKURS IM KLOSTER Kochkurs (Gerichte aus der Klosterküche und alte Vinschger Gerichte) mit Erwin Folie im Kloster Marienberg; Anmeldeschluss: 21.01.2022; Infos und Anmeldung: Tel. 0473 843 989 oder über E-Mail (info@marienberg.it).

GLÜCKWÜNSCHE

65 Jahre

sind es wert, dass man dich besonders ehrt. Darum wollen wir dir sagen: Es ist schön, dass wir dich haben! Alles Gute zu deinem 65. Geburtstag wünschen dir deine Geschwister Monika und Helmut mit Familien. Veronika Telser, 19.01.1957, Laas

OFFENE STELLEN UND STELLENGESUCHE (Alle Stellenangebote beziehen sich ausnahmslos auf Bewerber beiderlei Geschlechts.)

Wir suchen ab sofort 1-2 mal die Woche vormittags und am Wochenende auf Absprache Hilfskraft

Zimmermädchen Vollzeit ab Ostern im Raum Mittelvinschgau gesucht. Tel. 335 62 42 323

oder Zimmermädchen.

Garni Regina - Tel. 0473 634 601

Friseur/in in Teilzeit gesucht

Sie sind Beauty-Profi, wünschen sich kreative Arbeitsbedingungen und arbeiten gerne mit hochkarätigen Produkten? Cuafför Casura - Scuol (CH)

Tel. +41 (0)81 86 41 275

Kleinanzeigen schon ab 25€ +MwSt. Infos unter: Tel. 0473 62 17 15 oder info@dervinschger.it

Die Lasa Marmo GmbH ist ein Traditionsunternehmen mit Sitz in Laas (BZ).

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams per Frühling 2022 oder nach Vereinbarung eine/n

Gärtner/in 100% und

Gartenarbeiter/in 100% -

Du verfügst über Erfahrung in der grünen Branche Du legst Wert auf hohe Arbeitsqualität und arbeitest gewissenhaft Du besitzt den Führerausweis Kat. B Du überzeugst mit deiner Begeisterung Du suchst eine neue Herausforderung und arbeitest gerne im Team

Wir bieten eine spannende und abwechslungsreiche Arbeit. Zeitgemässe und faire Anstellungsbedingungen. Unterkunftsmöglichkeit ist vorhanden. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Zögern Sie nicht und senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen an: info@gartenbau-demont.ch Bei Fragen steht Ihnen Christian Demont gerne zur Verfügung unter Tel. +41 (0)79 445 68 91 Gartenbau Demont AG Talstrasse 63 A CH- 7260 Davos Dorf

info@gartenbau-demont.ch Tel. +41 (0)81 416 45 15 www.gartenbau-demont.ch

Die Lasa Marmo istist einein Traditionsunternehmen mit mit Sitz inVerarbeitung Laas (BZ). (BZ). Die Lasa MarmoGmbH GmbH Traditionsunternehmen in Laas Unser Unternehmen setzt moderne Maßstäbe im Abbau, derSitz und dem Unser Unternehmen setzt moderne Maßstäbe im Abbau, dermit Verarbeitung und dem Die Lasa Marmo GmbH istmoderne ein Traditionsunternehmen in Laas (BZ). Unser Unternehmen setztberühmten Maßstäbe imseiner Abbau, derSitz Verarbeitung und dem weltweiten Vertrieb des und wegen besonderen Eigenschaften weltweiten Vertrieb des berühmten und wegen seiner besonderen Eigenschaften Unser Unternehmen setzt moderne Maßstäbe im Abbau, der Verarbeitung und dem weltweiten Vertrieb des berühmten und wegen seiner besonderen Eigenschaften geschätzten LaaserMarmors. Marmors. geschätzten Laaser weltweiten Vertrieb des berühmten und wegen seiner besonderen Eigenschaften geschätzten Laaser Marmors. LaaserMarmor Marmorschreibt schreibtdurch durch seine Projekte Jahrhunderten Geschichte. Laaser seine Projekte seitseit Jahrhunderten Geschichte. geschätzten Laaser Marmors. Die Marmo GmbH ist ein Traditionsunternehmen mit (BZ). Laaser Marmor schreibt seine Projekte seit Jahrhunderten Die Lasa Marmo GmbH istdurch ein Traditionsunternehmen mit Sitz Sitz in in Laas LaasGeschichte. (BZ). EineLasa Auswahl davon unter www.lasamarmo.it/referenzen Eine Auswahl davon unter www.lasamarmo.it/referenzen Unser Unternehmen setzt moderne Maßstäbe im Abbau, der Verarbeitung und Laaser Marmor schreibt durch seine Projekte seit Jahrhunderten Geschichte. Eine Auswahl davon unter www.lasamarmo.it/referenzen Unser Unternehmen setzt moderne Maßstäbe im Abbau, der Verarbeitung und dem dem Lust dazu beizutragen? Lust dazu beizutragen? weltweiten Vertrieb des berühmten und wegen seiner besonderen Eigenschaften Eine Auswahl davon unter www.lasamarmo.it/referenzen Lust dazu beizutragen? weltweiten Vertrieb des berühmten und wegen seiner besonderen Eigenschaften geschätzten Laaser Marmors. Gesucht sind Handwerker, gern auch Quereinsteiger. Tischler, Maurer, Gesucht Handwerker, Lust dazusind beizutragen? geschätzten Laaser Marmors.gern auch Quereinsteiger. Tischler, Maurer, Gesucht sindSchlosser Handwerker, gern auch Quereinsteiger. Tischler, Maurer, Laaser Marmor schreibt seine Projekte seit Geschichte. Bauarbeiter, Schlosser bringen gute Voraussetzungen mit. Folgende künftige Bauarbeiter, bringen gute Voraussetzungen mit. Folgende künftige Laaser Marmor schreibt durch durch seine Projekte seit Jahrhunderten Jahrhunderten Geschichte. Gesucht sind Handwerker, gern auch Quereinsteiger. Tischler, Maurer,künftige Bauarbeiter, Schlosser bringen gute Voraussetzungen mit. Folgende Eine Auswahl davon unter unter www.lasamarmo.it/referenzen Kollegen ininunserem Team sind gesucht: Kollegen unserem Team sind gesucht: Eine Auswahl davon www.lasamarmo.it/referenzen Bauarbeiter, Schlosser bringen gute Voraussetzungen mit. Folgende künftige Lust dazu beizutragen? beizutragen? Kollegen in unserem Team sind gesucht: Lust dazu

Kollegen in unserem Team sind gesucht:

Gesucht Gesucht sind sind Handwerker, Handwerker, gern gern auch auch Quereinsteiger. Quereinsteiger. Tischler, Tischler, Maurer, Maurer, Bauarbeiter, Schlosser bringen gute Voraussetzungen mit. Bauarbeiter, Schlosser bringen gute Voraussetzungen mit. Folgende Folgende künftige künftige MITARBEITER IN DER PRODUKTION (M/W) MITARBEITER IN DER PRODUKTION (M/W) Kollegen in unserem Team sind gesucht: Kollegen in unserem Team sind PRODUKTION gesucht: für und MITARBEITER IN DER (M/W) für den denAußenAußenundInnenbereich Innenbereich Ihre Aufgaben: MITARBEITER DER PRODUKTION (M/W) für Außen- undIN Innenbereich Ihreden Aufgaben: •für von Maschinen (Poliermaschine und und Fräse) den Außenund Innenbereich Ihre Aufgaben: • Bedienung Bedienung vonverschiedenen verschiedenen Maschinen (Poliermaschine Fräse) •MITARBEITER Material-Vorbereitung für den Zuschnitt und Material-Bewertung Ihre Aufgaben: Bedienung von verschiedenen Maschinen (Poliermaschine und Fräse) IN DER PRODUKTION (M/W) • Material-Vorbereitung für den Zuschnitt und Material-Bewertung MITARBEITER IN DER PRODUKTION (M/W) •für Allfällige Arbeiten im Innenund Außenbereich •• Bedienung vonund verschiedenen Maschinen (Poliermaschine und Fräse) den AußenInnenbereich Material-Vorbereitung für denund Zuschnitt und Material-Bewertung Allfällige Arbeiten im InnenAußenbereich für den Außenund Innenbereich Ihr Profil: •IhrMaterial-Vorbereitung für denund Zuschnitt und Material-Bewertung Ihre Aufgaben: Allfällige Arbeiten im InnenAußenbereich Profil: Ihre Aufgaben: Technischeoder Handwerksausbildung von Vorteil Allfällige Arbeiten im Innen- und Außenbereich •••IhrBedienung von verschiedenen Maschinen (Poliermaschine Profil: Bedienung von verschiedenen Maschinen (Poliermaschine und Fräse) Fräse) Technischeoder Handwerksausbildung von Vorteil und Selbständige und gewissenhafte Arbeitsweise •••IhrMaterial-Vorbereitung für den Zuschnitt und Material-Bewertung Profil: Technischeoder Handwerksausbildung von Vorteil Material-Vorbereitung für den Zuschnitt und Material-Bewertung Selbständige und gewissenhafte Arbeitsweise •• Teamfähig und leistungsorientiert Allfällige Arbeiten imHandwerksausbildung Innen- und und Außenbereich Außenbereich Technischeoder von Vorteil Selbständige und gewissenhafte Arbeitsweise • Allfällige Arbeiten im InnenTeamfähig und leistungsorientiert Ihr Profil: undund • Selbständige gewissenhafte Arbeitsweise Ihr Profil: Teamfähig leistungsorientiert Unser Angebot: •• Technischeoder Handwerksausbildung von Teamfähig und leistungsorientiert Technischeoder Handwerksausbildung von Vorteil Vorteil Angebot: ••Unser Selbständiges Arbeiten mit einemArbeitsweise einzigartigen Produkt Selbständige und gewissenhafte ••Unser Selbständige und gewissenhafte Arbeitsweise Angebot: Gute Anbindung an die Vinschgerbahn (Firmensitz direkt neben dem Bahnhof) Selbständiges Arbeiten mit einem einzigartigen Produkt ••Unser Teamfähig und leistungsorientiert undMensa leistungsorientiert Selbständiges Arbeiten mit einem einzigartigen Produkt • Teamfähig Firmeninterne GuteAngebot: Anbindung an die Vinschgerbahn (Firmensitz direkt neben dem Bahnhof) • Leistungsgerechte Selbständiges Arbeiten mit einem einzigartigen Produkt Gute Anbindung an die Vinschgerbahn (Firmensitz direkt neben dem Bahnhof) •Unser Entlohnung mit zusätzlichen Sozialleistungen, Freizeitund Firmeninterne Mensa Angebot: Unser Angebot: Gute Anbindung anEntlohnung diemitVinschgerbahn (Firmensitz direkt neben dem Bahnhof) Firmeninterne Mensa Leistungsgerechte mit zusätzlichen Sozialleistungen, Freizeitund ••• Unfallversicherung Selbständiges Arbeiten einem einzigartigen Produkt Selbständiges Arbeiten mit einemmit einzigartigen Produkt Firmeninterne Mensa Leistungsgerechte Entlohnung zusätzlichen Sozialleistungen, Freizeit- und Unfallversicherung ••• Gute Anbindung an die Vinschgerbahn (Firmensitz direkt neben dem Bahnhof) Gute Anbindung an die Vinschgerbahn (Firmensitz direkt neben dem Bahnhof) Wir freuen uns Mensa auf Ihre Bewerbung: • Firmeninterne Leistungsgerechte Entlohnung mit zusätzlichen Sozialleistungen, Freizeit- und Unfallversicherung ••sigrid.zagler@lasamarmo.it Firmeninterne Mensa 0473 Unfallversicherung Leistungsgerechte Entlohnung mit626624 zusätzlichen Sozialleistungen, Sozialleistungen, FreizeitFreizeit- und und freuen uns aufEntlohnung Ihre /Bewerbung: ••Wir Leistungsgerechte mit zusätzlichen Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung: Unfallversicherung sigrid.zagler@lasamarmo.it / 0473 626624 Unfallversicherung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung: sigrid.zagler@lasamarmo.it / 0473 626624

sigrid.zagler@lasamarmo.it / 0473 626624 Wir freuen Wir freuen uns uns auf auf Ihre Ihre Bewerbung: Bewerbung: sigrid.zagler@lasamarmo.it sigrid.zagler@lasamarmo.it // 0473 0473 626624 626624

DER VINSCHGER 01/22

43


VINSCHGER MARKT

Mein schönster Tag

Haben Sie 2021 geheiratet?

Dann schicken Sie uns Ihr Hochzeitsfoto samt Namen der Brautleute, Hochzeitsdatum und -ort bis zum 25. Jänner 2022 zu, und nehmen so bei der Wahl zum Brautpaar des Jahres 2021 teil. grafik@dervinschger.it

Galileo-Galilei-Str. 4/c Bozen  kaserer@lebenshilfe.it

Die Lebenshilfe sucht für die Wohngemeinschaften in Schlanders ab sofort oder nach Vereinbarung

• Sozialbetreuer/innen • Pflegehelfer/innen in Vollzeit oder Teilzeit Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann schicken Sie Ihre Bewerbung mit den entsprechenden Unterlagen an:  kaserer@lebenshilfe.it I ( 345/2812504

Die Zone Bar Prad sucht ab sofort erfahrene

Kellner/in

Vollzeit – 5 Tage Woche Sa. & So. frei, gute Bezahlung Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung oder Ihren Anruf. info@zonebar.it oder Tel. 0473 626 377

Ferrovia retica

(m/w) N UC H E S R I W GE

LEHRL

IN

WhatsApp: 348 034188 5 Büro: +39 0473 61 81 52

info@ebensperger.com www.ebensperger.com

Viafier retica

Wir bewegen verlässlich mit Herz! Tag für Tag übernehmen 1500 Mitarbeitende Verantwortung und sorgen dafür, dass Fahrgäste und Güter sicher und pünktlich in unserer einzigartigen Gebirgslandschaft ans Ziel kommen. Wir suchen in Samedan eine/n

Maschinist für Seilbahn (m/w) Maschinist für Umlaufbahn (m/w) Liftwart (m/w) Pistenraupenfahrer & Beschneiung (m/w) Kabinenbegleiter (m/w) JETZT BEWERBEN! jobs@schnalstal.com Tel. 0473 66 2171

Wir bieten: Ein abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet Kostenloser Mitarbeitershuttle von Naturns bis Kurzras Leistungsgerechte Entlohnung Attraktive Zusatzleistung durch die Athesiagruppe auch für Familienmitglieder

44

DER VINSCHGER 01/22

Automatiker/in / Elektroinstallateur/in (80-100%) Ihre Hauptaufgaben - Ausführung von Bau-, Erneuerungs- und Erhaltungsarbeiten sowie Störungsbehebung an in Betrieb stehenden Bahnsicherungs-Anlagen - Baustellenfachleitertätigkeiten für beauftragte Dritte - Leisten von Pikettdienst (ca. alle 6 Wochen) Ihre Qualifikationen - Abgeschlossene Berufslehre in der Elektrobranche (z.B. Automatiker/in, Elektroinstallateur/in oder Elektroniker/in) - Hohes Sicherheitsbewusstsein sowie selbstständige Arbeitsweise - Bereitschaft für die Ausbildung an Sicherungsanlagen - Führerausweis für PW - Gute Deutschkenntnisse Bauen Sie gerne mit uns an der Zukunft? Dann packen Sie die Chance für diese neue Herausforderung! Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Luzi Pinggera, Fachmeister SA Süd, Tel. +41 81 288 52 81 oder +41 79 610 07 43. Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte online an: www.rhb.ch/jobs


VINSCHGER MARKT

Zur Verstärkung unseres Teams in Prad suchen wir einheimischen

Maurergesellen, Lehrling oder Hilfsarbeiter zum sofortigen Eintritt.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung! Tel. 340 08 16 196 (Simon), 0473 616 329 oder paulmichl-prugger@rolmail.net

Kanonikus-MichaelGamper-Werk

VERKÄUFERIN in Volloder Teilzeit und selbständigen und verantwortungsbewussten MITARBEITER für die Verpackungsabteilung in Vollzeit gesucht. Metzgerei Christanell Naturns - Tel. 0473 667 130

Wir suchen

Voraussetzungen: Abschluss eines Studiums in Sozialpädagogik, eines vergleichbaren Studiums in pädagogischen Fachbereichen oder entsprechende Berufserfahrung.

Tel. 0473 831 340

heim.schlanders@gamperwerk.org

Bewerbung: info@kurismedia.com oder Tel. 0473 425 464

Werde Teil einer tollen Mannschaft

• Tischler (w/m) • Monteure (w/m)

»Erzieher/in

BÄCKER BÄCKER-GEHILFE BÄCKER- LEHRLING KONDITOR KONDITOR – GEHILFE KONDITOR – LEHRLING Fünf Tage Woche Gute Entlohnung

Ideal für Studierende bei Pronto in Eyrs Wir bieten die Möglichkeit studienbegleitend im E-Commerce zu arbeiten. Gesucht wird ein/e Assistent/in für die Kundenpflege im Onlineshop und die Betreuung der Social Media Konten Facebook und Instagram. Kenntnisse von Prestashop von Vorteil. Einarbeitung/Begleitung wird gewährt.

Warum arbeitest du eigentlich nicht bei uns?

Wir suchen ab sofort im Schülerheim „Dr. Karl Tinzl“ in Schlanders eine/n

LAATSCH

E-Commerce Praktikum/ Werkstudent (m/w)

in Teilzeit als Mutterschaftsersatz

Detaillierte Stellenbeschreibung unter: ewos-group.com/unser-team/karriere jobs@ewos-group.com 0473-83 18 44

Infos: Tel. 0473 730 495

Wir freuen uns auf Dich Glurnserstraße 20 | 39024 Mals

Bewerbungen an E-Mail:

Der Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse VI.P Gen.

Der Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse VI.P Gen. landw. Gesellschaft in Latsch sucht mit baldmöglichem Eintritt einen motivierten Mitarbeiterin(w/m/d) Vollzeit Verstärkung des Teamseinen in der landw. Gesellschaft Latsch in sucht mitzur baldmöglichem Eintritt motivierten Mitarbeiter (w/m/d) in Vollzeit zur Verstärkung des Teams in der

Verkaufsdisposition

Verkaufsdisposition IHRE AUFGABEN Auftragsabwicklung Richtung Kunden und Mitgliedsgenossenschaften, IHRE AUFGABEN Erstellung und Versand von Preislisten, Kontrolle Ladungen, Mahnwesen, Auftragsabwicklung Richtung Kunden Mitgliedsgenossenschaften, Leergutverwaltung, Drittlandexporte mitund Rückvergütungen und Zollwesen, Erstellung und Versand von Preislisten, Kontrolle Ladungen, Mahnwesen, Vorbereitung Berichte, Unterstützung der Geschäftsfeldleiter, Leergutverwaltung, Drittlandexporte mit Rückvergütungen und Zollwesen, Informationsaustausch mit Kunden.

· · · · · ·

Vorbereitung Berichte, Unterstützung der Geschäftsfeldleiter, Informationsaustausch IHR PROFILmit Kunden. Kontaktfreudigkeit, Teamgeist und Flexibilität, Selbstständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise, Reifediplom. Neben guten IHR PROFIL Deutsch-, Italienisch- und Englischkenntnissen wären Spanischkenntnisse Kontaktfreudigkeit, Teamgeist und Flexibilität, Selbstständige und von Vorteil. Kenntnisse mit EDV-Programmen ist Voraussetzung.

verantwortungsvolle Arbeitsweise, Reifediplom. Neben guten Deutsch-, Italienisch- und Englischkenntnissen wären Spanischkenntnisse Wir bieten Ihnen eine vielseitige und anspruchsvolle Position mit von Vorteil. Kenntnisse mit EDV-Programmen ist Voraussetzung. Eigenverantwortung, ein sicheres und professionelles Arbeitsumfeld, regelmäßige Weiterbildung und eine leistungsgerechte Entlohnung.

Wir bieten Ihnen eine vielseitige und anspruchsvolle Position mit Eigenverantwortung, ein sicheres und professionelles Arbeitsumfeld, Ihre Bewerbung richtenund Sieeine bitteleistungsgerechte innerhalb 10.02.2022 an: regelmäßige Weiterbildung Entlohnung.

personal@vip.coop

· · · · · ·

Ihre Bewerbung richten Sie bitte innerhalb 10.02.2022 an: VIP Gen. Iandw. Gesellschaft Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse personal@vip.coop Hauptstraße 1/c - I-39021 Latsch (BZ) - Italy

VIP Gen. Iandw. Gesellschaft Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse Hauptstraße 1/c - I-39021 Latsch (BZ) - Italy

DER VINSCHGER 01/22

45


VINSCHGER MARKT

Mitarbeiterin in Teilzeit gesucht. Despar Platzer Schluderns Info unter Tel. 346 51 50 709

Offene*r Jugendarbeiter*in job.jugenddienst.it

Bewirb Dich

20 Stunden - Glurns

Das Erlebnisbad Naturns sucht

Reinigungskraft und Kassierer*in in Teilzeit. Informationen: Tel. 0473 667 099 oder info@naturnskultur.eu

Mitarbeiterin in Vollzeit für Bar / Geschäft im Vinschgau ab sofort gesucht. Bewerbungen bitte an: Tel. 0473 623 217 oder info@hotelvermoi.com

Raum, Zeit & Beziehung für die Jugend

Erstellung von Rangordnungen Im Bürgerheim Schlanders werden Rangordnungen für nachstehende Berufsbilder erstellt, um im Bedarfsfall kurzfristig und unbürokratisch befristete Anstellungen vornehmen zu können:

BerufskrankenpflegerInnen 100% / TZ 50% / TZ 60% / TZ 75%

SozialbetreuerInnen

100% / TZ 50% / TZ 60% / TZ 75% 100% / TZ 75%

Der der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse VI.P Gen.Verband landw. Gesellschaft in Latsch sucht mit baldmöglichem Eintritt einen motivierten Mitarbeiter (w/m/d) in Vollzeit zur Verstärkung des Teams in einen der Gen. landw. Gesellschaft in Latsch sucht mit baldmöglichem Eintritt motivierten Mitarbeiter (w/m/d) in Vollzeit zur Verstärkung des Teams in der

PflegehelferInnen

Verkaufsverwaltung

TagesbegleiterInnen

IHRE AUFGABEN Zu Ihren Aufgaben zählen unter anderem die Fakturierung, IHRE AUFGABEN Kreditwesen, Bearbeitung von Reklamationen, Zu Ihren Aufgaben zählen unter anderem die Fakturierung, Artikelstammdatenpflege und Leergut.

100% / TZ 60% / TZ 75% 100%

Des Weiteren werden ständig Zivil- und Sozialdiener gesucht! Die Bewerber müssen im Besitz der im E.T. der Bereichsabkommen vom 02.07.2015 angegebenen Zugangsvoraussetzungen zu den jeweiligen Berufsbildern sein und zwar bei Abgabe des Gesuchs. Das Ansuchen kann auf der Homepage des Bürgerheims heruntergeladen oder im Büro angefordert werden. Dieses ist spätestens bis zum Freitag, 11.02.2022, 12.00 Uhr vollständig ausgefüllt und unterschrieben abzugeben oder mittels Email an info@altersheim-schlanders.it zu senden. Die Mitarbeiter im Büro stehen für diesbezügliche Informationen von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr zur Verfügung oder sie können während dieser Zeit telefonisch unter der Nummer 0473 748 600 kontaktiert werden. DER DIREKTOR Christof Tumler 46

DER VINSCHGER 01/22

Der Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse VI.P

ErgotherapeutInnen

Schlanders, im Jänner 2022

Verkaufsverwaltung

Kreditwesen, Bearbeitung von Reklamationen, Artikelstammdatenpflege und Leergut.

IHR PROFIL Selbständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise, gute Deutsch - Italienisch und Englischkenntnisse, gute EDVIHR PROFIL Kenntnisse, Oberschulabschluss und/oder Praxiserfahrung Selbständige und verantwortungsvolle im Bereich Verwaltung.Arbeitsweise, gute

Deutsch - Italienisch und Englischkenntnisse, gute EDVKenntnisse, Oberschulabschluss und/oder Praxiserfahrung im Bereich Verwaltung. Wir bieten Ihnen eine vielseitige und anspruchsvolle Position mit Eigenverantwortung, ein sicheres und professionelles Arbeitsumfeld, regelmäßige Weiterbildung und eine

Wir bieten Ihnen eine vielseitige und anspruchsvolle Position leistungsgerechte Entlohnung. mit Eigenverantwortung, ein sicheres und professionelles Arbeitsumfeld, regelmäßige Weiterbildung und eine Ihre Bewerbung richten Sie bitte innerhalb 10.02.2022 an: leistungsgerechte Entlohnung. personal@vip.coop

Ihre Bewerbung richten Sie bitte innerhalb 10.02.2022 an: VIP Gen. Iandw. Gesellschaft Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse personal@vip.coop Hauptstraße 1/c - I-39021 Latsch (BZ) - Italy

VIP Gen. Iandw. Gesellschaft Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse Hauptstraße 1/c - I-39021 Latsch (BZ) - Italy


VINSCHGER MARKT

MARKTGEMEINDE MALS

Wir suchen nach Vereinbarung

Karosserie Spengler

Die Gemeinde Mals gibt bekannt, dass für die Besetzung von Stellen als

und

VERWALTUNGSASSISTENT/IN 6. Funktionsebene - Zugangsvoraussetzung: Diplom der Oberschule und Zweisprachigkeitsnachweis „B2“ (ex B) mit befristetem Vertrag (Vollzeit oder Teilzeitarbeitsverhältnis ab 60%) eine Rangordnung für das Jahr 2022 erstellt wird. 1. EINREICHTERMIN: Freitag, 28.01.2022 - 12.00 Uhr 2. EINREICHTERMIN: laufend ab 01.02.2022 bis zur Nachbesetzung aller offenen Stellen Die Kundmachung des Bürgermeisters sowie die Gesuchsvorlage können auf folgender Webseite nachgelesen bzw. heruntergeladen werden: www.gemeinde.mals.bz.it Nähere Auskünfte werden im Personalamt der Gemeinde Mals (Tel. 0473 831 117) erteilt. Der Bürgermeister Josef Thurner

Bus-Chaffeur

Hast du Lust ein Muskelprotz zu werden?

Sie sind einsatzfreudig und arbeiten gerne selbständig.

Dann bist du in unserem Familienunternehmen Schweitzer Getränke genau richtig!

für die Postauto-Linie Zernez-Mals Kat D (Dienstort Zernez)

Wir bieten Ihnen eine Abwechslungsreiche Tätigkeit sowie zeitgemässe Anstellungsbedingungen. Wir freuen uns Ihre Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Irma Tognini, Tel. +41 (0)81 856 10 90 gerne zur Verfügung. Terretaz SA Transporte, Tankstelle und Postautounternehmung 7530 Zernez E-Mail: terretaz@bluewin.ch Internet: www.terretaz.ch

Wir suchen einen

GETRÄNKELIEFERANT vorzugsweise mit Führerschein C oder CE. Wenn du Teil unseres Teams werden willst, melde dich unter: patrick@schweitzer-getraenke.it oder Tel. 0473 623 228

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort:

Im Rahmen der Nachfolgeregelung und ur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Mitarbeiter für die Arbeitsvorbereitung

Betriebselektriker/Techniker (m/w)

Aufgabenbereich: Bindeglied zwischen Außendienst und Produktion; Auftragsabklärung mit Verkauf, Erstellung sämtlicher Produktionsunterlagen und technischer Zeichnungen. Anforderungsprofil: Tischlerlehre, gute Kenntnisse in CAD, gute EDV Kenntnisse.

Betriebselektriker Aufgabenbereich: Verschiedene allfällige Reparaturen, Erstellung und Kontrolle von Wartungspläne, Planung der Wartung durch Externe, Führung des Ersatzteillagers. Anforderungsprofil: Ausbildung im elektrischen oder elektronischen Bereich, grundlegende mechanische und pneumatische Kenntnisse, gute Italienischkenntnisse. Haben wir dein Interesse geweckt? Melde Dich telefonisch unter Tel. 0473 836 821 oder per E-Mail an die info@telser.it

Sie sind Absolvent einer Berufs- oder Fachschule im technischen Bereich, bevorzugt Elektrotechnik oder Mechatronik, oder haben entsprechende Berufserfahrung als Elektriker gesammelt. Sie verfügen über ein sehr gutes technisches Verständnis, arbeiten gerne selbständig und eigenverantwortlich und sind zielorientiert und teamfähig.

Verantwortlichen Magazin und Verladung (m/w) Ihr Aufgabenbereich: Planung, Durchführung und Überwachung aller Arbeitsprozesse in Magazin und Verladung. Sie haben eine entsprechende Ausbildung bzw. Berufserfahrung, haben PC-Erfahrung, sprechen Deutsch und Italienisch, haben Interesse, die Mitarbeiter in der Abteilung zu koordinieren. Sie arbeiten gerne selbständig und eigenverantwortlich und sind zielorientiert und teamfähig. Wir bieten für beide Stellen eine Position mit Eigenverantwortung, ein angenehmes Betriebsklima sowie eine leistungsgerechte Entlohnung und Entwicklungsmöglichkeiten.

Tischlerei Telser OHG | Handwerkerzone 191 | 39024 Mals / Burgeis Tel. 0473 836 811 | info@telser.it | www.telser.it

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung: ALPE Gen. landw. Ges. - Industriestraße 28, 39023 Laas, Tel. 0473 427 457 (vormittags)- katrin.innerhofer@vip.coop DER VINSCHGER 01/22

47


VINSCHGER MARKT

Wir suchen dringend eine Kinderbetreuung in Laatsch für zwei Grundschüler 2 Mal wöchentlich, 13-14 Uhr (nicht am Wochenende). Tel. 389 16 20 999 (ab 18.00 Uhr) Für unsere FILIALEN IN LATSCH, MALS UND NATURNS suchen wir für die Bereiche Agrar- und Gartenmarkt

G

VERKAUFSMITARBEITER*INNEN Nach entsprechender Einschulung bist du im Verkauf von landwirtschaftlichen Bedarfsmitteln wie Pflanzenschutzmittel, Düngemittel, Futtermittel und Gerätschaften sowie Artikeln für Haus, Hof und Garten tätig. Teil des Verkaufs ist die fachkundige Beratung unserer Mitglieder und Kunden. Überdies unterstützt du bei Bedarf das Filialteam in der Lagerverwaltung. Wir suchen Bewerber mit einem direkten Bezug zur Landwirtschaft, die idealerweise eine landwirtschaftliche Oberschule oder Oberschule für Gartenbau absolviert haben und folglich die Voraussetzungen für den Erwerb des Befähigungsnachweises für den Verkauf von Pflanzenschutzmitteln sowie des Gabelstaplerführerscheins mitbringen. Wenn du gerne mit Menschen arbeitest und die Mitarbeit in einem erfolgreichen Unternehmen schätzt, dann schicke deine Bewerbung an jobs@ca.bz.it Für Fragen steht dir unser Area Manager, Georg Waldboth, unter Tel. 344 07 04 759 zur Verfügung. Mehr über uns unter www.lhg.bz.it ÖFFNUNGSZEITEN Mo-Fr: 07.00 - 19.00 Uhr Sa: 07.00 - 18.30 Uhr Bahnhofstraße 1 · NATURNS Tel. 0473 666 068 www.kaufhaus-gritsch.bz.it Großer Parkplatz

VERKÄUFER/IN Du hast Freude im Umgang mit Lebensmitteln & Feinkost, bist kontaktfreudig und beherrschst beide Landessprachen? WIR BIETEN: • Abwechslungsreichen und sicheren Arbeitsplatz • Jahresstelle • Tolles Arbeitsklima • Gerechte Entlohnung • Sonntags frei

Teil e d r e W

s e r e s n u Teams!

Dann bewirb dich unter: Tel. 349 73 98 669 oder kommerz@email.it 48

DER VINSCHGER 01/22

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams:

in Goldrain sucht zur Verstärkung des Teams von Anfang April bis Anfang November:

Abendbedienung

Chef de Partie/ Jungkoch Zimmermädchen

(18:15 - 21:15 Uhr, nur Hausgäste, 5-Tage-Woche, Sa. & So. frei)

Bedienung für den Abendservice

(Teil- oder Vollzeit)

8:00 bis 13:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Panoramahotel Himmelreich Tschars/Kastelbell Tel. 335 69 21 179 info@himmelreich.it

Küchenhilfe (Vollzeit) Zimmermädchen AushilfsZimmermädchen

(Mo. & Mi. 08:30 - 11:30 Uhr) Wir freuen uns auf deinen Anruf oder Mail! Hotel ***s Obermoosburg Familie Gurschler | Tel. 0473 742 203 info@obermoosburg.it


VINSCHGER MARKT

www.spitex-oberengadin.ch www.spital-oberengadin.ch www.promulins.ch Die Obstgenossenschaft TEXEL zählt zu den größten und modernsten Betrieben im Südtiroler Obstsektor. Ein junges, dynamisches Team sorgt tagtäglich dafür, unsere Kunden im In- und Ausland mit frischen hochwertigen Äpfeln zu beliefern.

Die Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin ist mit dem grössten Spital Südbündens, dem Pflegeheim Promulins und der Spitex Oberengadin in Samedan für die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung und der Gäste verantwortlich.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir dich, als

Mitarbeiter/in im Bereich Technik

Zur Ergänzung unseres Teams in der Physiotherapie suchen wir per 1. April 2022 oder nach Vereinbarung eine/n

Auszubildenden / Auszubildende im Bereich Technik

Dipl. Physiotherapeut/in FH/HF (80 %)

oder als

Zu deinen Aufgaben zählen: Bedienung, Wartung und Instandhaltung - der technischen Anlagen in der Verpackung und Palettierung - des automatischen Fertigpalettenlagers - sowie Mitarbeit im Bereich Kühlhaus

Dein Profil: - EDV-Kenntnisse - Freude und Geschick im Umgang mit computergesteuerten Maschinen - Einsatzbereitschaft, Teamgeist und Eigenverantwortung - Ausbildung als Mechatroniker oder Erfahrung in den Bereichen Mechanik - elektrische Grundkenntnisse von Vorteil - Bereitschaft zur Turnusarbeit (keine Nachtschichten)

Wir bieten dir: - eine abwechslungsreiche Tätigkeit - einen krisensicheren Arbeitsplatz mit geregelten Arbeitszeiten (5 Tage Woche) - eine fundierte Einschulung und Weiterbildung an unseren Maschinen - ein angenehmes Betriebsklima in einem motivierten, jungen Team - eine leistungsgerechte Entlohnung mit zusätzlichen vorteilhaften Benefits Werde auch du Teil unseres Teams! Wir freuen uns auf deine Bewerbung per E-Mail an: martin.oesterreicher@vip.coop

Dammstraße 2 - 39025 NATURNS Tel. 0473 671 122

WIR HABEN WAS DU

SUCHST! OFFENE STELLEN, IMMOBILIEN UND MEHR!

aucоh line

www.dervinschger.it

Mit unserem zehnköpfigen Team betreuen wir die stationären und ambulanten Patientinnen und Patienten der Chirurgie, Traumatologie, Orthopädie, Inneren Medizin, Gynäkologie, Pädiatrie und Geriatrie im Spital, in der Praxis in Zuoz und im Pflegeheim Promulins. Ihre Aufgaben · selbstständige Behandlung von Patientinnen und Patienten aus den verschiedenen Fachbereichen · vollständige Dokumentation der Behandlung · aktives Mitgestalten an der Zukunftsplanung · allgemeine Organisation und Planung · Unterstützung bei der Betreuung von Praktikanten · Wochenenddienste Ihr Profil · abgeschlossene Ausbildung als Dipl. Physiotherapeut/in oder entsprechende Ausbildung mit SRK-Anerkennung · Freude an der Teamarbeit und an Interdisziplinarität · Interesse an der Betreuung von unterschiedlichsten Alters- und Patientengruppen · belastbare und flexible Persönlichkeit · sehr gute Kommunikationsfähigkeiten in Deutsch und vorzugsweise auch Italienisch Wir bieten · neue, moderne Räumlichkeiten · sorgfältige Einführung in das Arbeitsfeld · vielseitiges und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem motivierten Team · attraktive Anstellungsbedingungen · in jeder Jahreszeit ein attraktives Freizeitangebot in der unvergleichlichen Landschaft des Oberengadins Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Frank Holfeld, Leiter Physiotherapie: holfeld.frank@spital.net oder telefonisch unter Tel. +41 (0)81 851 80 42. Ihre vollständige Bewerbung senden Sie elektronisch (PDF-Unterlagen) an personal@spital.net Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen!

DER VINSCHGER 01/22

49


VINSCHGER MARKT

Wir Wir suchen ababsofort nachVereinbarung: Vereinbarung: suchen sofort oder oder nach Wir suchen ab sofort oder nach Vereinbarung:

NU SCSHCMHUM CKUCK VERVKEARUKAFSUBFSEBREARTATEERR//IIN UHHRREENN&&

VERKAUFSBERATER/IN UHREN & SCHMUCK Wir suchen Verstärkung für unser Verkaufsteam in Samnaun und

Wir suchen Verstärkung fürHerren, unser Verkaufsteam in Samnaun wenden uns an Damen und die Freude am Verkaufen haben und Wir suchen Verstärkung für unser Verkaufsteam inVerkaufen Samnaun und wenden uns an Damen Herren, die Freude am haben und gerne inund einem dynamischen Team arbeiten. wendenund uns Damen undAusbildung Herren, die amvon Verkaufen Eine an abgeschlossene im Freude Verkauf ist Vorteil, haben gerne in einem dynamischen Team arbeiten. und gerne in einem dynamischen Team arbeiten. wobei Quereinsteiger/innen auch willkommen Eine abgeschlossene Ausbildung im Verkauf ist sind. von Vorteil, Eine abgeschlossene Ausbildungauch im Verkauf ist von Vorteil, wobei Quereinsteiger/innen willkommen sind. Wir erwarten:

praxisbar praxisbar ta @ hin.ch ta @ hin.ch

wobei Quereinsteiger/innen auch willkommen sind.

Fachliche Qualifikation von Vorteil - Flexibilität - selbständiges Arbeiten Wir erwarten: professioneller Umgang mit gehobenen Klientel - Motivation - Belastbarkeit Wir erwarten: - gepflegtes gute Umgangsformen Fachliche Qualifikation vonAuftreten Vorteil -- Flexibilität - selbständiges Arbeiten Fachliche Qualifikation von Vorteil - Flexibilität - selbständiges Arbeiten Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil professioneller Umgang mit gehobenen Klientel - Motivation - Belastbarkeit

professioneller Umgang mit gehobenen Klientel - Motivation - Belastbarkeit - gepflegtes -- gute gute Umgangsformen Umgangsformen- - gepflegtesAuftreten Auftreten Wir bieten: von Vorteil Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil Teilzeit-, Fremdsprachenkenntnisse Saisonbzw. bei Qualifikation und Bedarf Jahresstelle bei Bedarf komfortable Unterkunft - freie Verpflegung sehrWir gute bieten: Entlohnung Wir bieten: geregelte Freizeit attraktiven Freizeitangeboten Teilzeit-, bzw. bei Qualifikation undBedarf BedarfJahresstelle Jahresstelle Teilzeit-,SaisonSaisonbzw. bei mit Qualifikation und - -

beiBedarf Bedarfkomfortable komfortable Unterkunft Unterkunft --freie bei freieVerpflegung Verpflegung- sehr gute gute Entlohnung Entlohnung -sehr Wenngeregelte Sie gerne inFreizeit einem dynamischen und erfolgreichen Team arbeiten geregelte Freizeit mit attraktiven attraktiven Freizeitangeboten mit Freizeitangeboten Erfahren Sie mehr über uns auf unserer Website: www.hangl-uhren.ch

möchten, dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung mit Foto.

ErfahrenSie Siemehr mehrüber überuns unsauf auf unserer unserer Website: Erfahren Website:www.hangl-uhren.ch www.hangl-uhren.ch Kontaktadresse:

Handynamischen gl`s Uhren & Schmucund k | Doerfolgreichen rfstrasse 11 | C H-75Team 63 Samnarbeiten aun Dorf Wenn gerneinineinem einem Wenn SieSiegerne dynamischen .: +41 (und 0)81 86erfolgreichen 8 57 34 | E-Mail: chrTeam istian@haarbeiten ngl.ch möchten, dann freuen wir uns aufTelIhre Bewerbung mit Foto. KontBewerbung aktperson: Christiamit n HanFoto. gl möchten, dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche schriftliche

Kontaktadresse:

tankatuandDroersfse: Hangl`s Uhren & Schmuck | Dorfstrasse 11 | C H-7563Ko Sanm

Hangl`s Uhren & TeSl.c: h+m 41u(c0k)8|1D8o6r8fs5t7ra3s4se| 1E1-M|aCilH : c-h7r5is6t3iaSna@mhnaanugn l.cD horf Tel.: +41 (0)81 868 57K3o4n|taEk-tM pearsilo: nc:hCrihsrtiisatnia@ n hHaannggll.ch Kontaktperson: Christian Hangl

Tischler (100%) Die Aregger GmbH ist ein junges und aufstrebendes Unternehmen, das sich mit grosser Leidenschaft allen Holzarbeiten verschrieben hat. Zu Ihren Aufgaben gehören - Tischlerarbeiten/Holzbau - Parkettarbeiten/Terrassen - selbständiges speditives Arbeiten Unsere Anforderungen - abgeschlossenen Ausbildung als Tischler oder Zimmermann - Sie arbeiten gerne im Team und übernehmen Verantwortung - Sie arbeiten sauber und selbständig - Sie haben den Führerschein - Sie haben Freude am Beruf Wir bieten Ihnen - Junges, motiviertes und aufgestelltes Team - Angenehmes Arbeitsumfeld mit top ausgestatteter Werkstatt - Interessanter und vielseitiger Aufgabenbereich Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Ihre Bewerbung senden Sie bitte an: Aregger GmbH - Roland Aregger Mattastrasse 42 - 7270 Davos Platz Tel +41 (0)79 488 70 78 - info@aregger-davos.ch www.aregger-davos.ch 50

DER VINSCHGER 01/22

MPA / nach Pflegefachperson Gesucht Gesucht nach Vereinbarung: Vereinbarung:

Allg. Innere Medizin Medizinische Medizinische Praxisassistentin Praxisassistentin (MPA) (MPA) Stellenantritt: ab sofort oder nach Vereinbarung

Wir suchen für unsere Praxis in Zuoz im Oberengadin eine Medizinische Praxisassistentin oder eine Pflegefachperson in einem 50-100% Pensum. Wir bieten geregelte Arbeitszeiten ohne Rufbereitschaft oder Wochenenddienst. Wir Wir suchen suchen eineeine versierte versierte freundfreundHaben Sie Freude am Kontakt mit Menschen, arbeiten liche liche MPA MPA in moderner in moderner allgemeinallgemeinSie gerne selbstbestimmt und übernehmen Sie gerne Verantwortung? internisticher internisticher Praxis Praxis mitmit elektr. elektr. KG,KG, Dann sind Sie EKG dieund richtige Person als Ergänzung unseres Labor, Labor, EKG und Röntgen. Röntgen. aufgestellten Teams. Unsere Praxis ist modern eingerichtet mit elektroniWir Wir freuen freuen uns uns auf Ihre auf Ihre Bewerbung. Bewerbung. scher KG, Agenda, digitalisiertem Röntgen, EKG/ Belastungs-EKG, Ultraschall und praxisinternem Labor sowie Apotheke. Wir bieten Ihnen moderne Arbeitsbedingungen und die Möglichkeit zur Lehrlingsausbildung. Gerne bin ich für Ihre Fragen unter Tel. +41 79 778 63 10 zu erreichen. Ihre Bewerbung senden Sie bitte an: fzodtke@icloud.com Dr. Franziska Barta

40%40% - 60% - 60%

IMPRESSUM Geschäftsleitung: Elke Ziernhöld, Daniel Trafoier, Anna Paulmichl Serkretariat/Anzeigen/Werbung: Karoline Lösch: Tel. 0473 621 715 ; info@dervinschger.it Irene Niederl: Tel. 347 89 58 469 ; in@bezirksmedien.it Grafik: Manuel Platzgummer, Jasmin Kiem: grafik@dervinschger.it Verantwortlich im Sinne des Presserechtes: Josef Laner (sepp): redaktion@dervinschger.it Stellvertreter: Michael Andres (AM) Redaktion: Ingeborg Rechenmacher (inge), Daniela di Pilla (DANY), Andrea Kuntner (AN), Günther Schöpf (S), Oskar Telfser (OSSI), Katharina Hohenstein (KAT), Hermann Schönthaler (HS), Christian Zelger (Z), Manuel Gruber (MG), Wolfgang Thöni (WOTH), Dominik Pazeller (DOM), Redaktion (RED). Fotos: Redaktionsmitarbeiter (wenn nicht anders angegeben) Druck: Athesia Druck, Bozen, Weinbergweg 7 Preise: Einzelnummer Euro 0,20 | Jahresabonnement im Vinschgau: Euro 30,00 | außerhalb des geographischen Bezirkes Vinschgau: Euro 40,00 | restl. Italien und Auslandsabonnement: Euro 120,00 (inkl. Porto) | Schweiz: Sfr. 140,Mit Namen gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Zeitung wieder. Im Sinne des Art. 1 des Ges. Nr. 903 vom 9.2.1977 wird eigens darauf aufmerksam gemacht, dass sich sämtliche in dieser Zeitung veröffentlichten Stellenangebote ohne jeden Unterschied auf Personen sowohl männlichen als auch weiblichen Geschlechtes beziehen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Anzeigen und Leserbriefe unter Umständen zurückzuweisen. Für die Inhalte der Werbeinserate und die damit zusammenhängenden Werbebotschaften übernimmt „Der Vinschger“ keine Verantwortung. Druckreif übermittelte Unterlagen (Papierkontakte, Filme und Disketten) können seitens der Anzeigenabteilung nicht korrigiert werden. Für die Richtigkeit, sei es in grammatikalischer, stilistischer, inhaltlicher und grafischer Form, haftet ausschließlich der Auftraggeber bzw. die beauftragte Agentur. Eigentümer und Herausgeber: Bezirksmedien GmbH - Ermächtigung des Landesgerichtes Nr. 19/1993; Eintragung in ROC 3226/1994

39028 Schlanders | Grüblstraße 142 | Tel.: 0473/62 17 15 Fax: 0473/62 17 16 | info@dervinschger.it Bürozeiten: Mo. - Fr., 8.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 17.30 Uhr


VINSCHGER MARKT

IM GEDENKEN

VERSCHIEDENES Es werden Kälber, Jungvieh und Kalbinnen für den Sommer 2022 gesucht in Planeil/ Planeiler Berg. Für Infos: Tel. 375 55 08 318 KLAVIER FURSTEIN FARFISA 1.200,00 € (verhandelbar) an Selbstabholer in Schlanders zu verkaufen. Für Anfänger bestens geeignet.

Latsch Zentrum

-50% QUALITÄT Mode-Chic mit

Mode-Stil-beratung

Erreichbar unter Tel. +39 348 769 15 25 (Sepp) Tel. + 39 342 932 80 31 (Michael)

Becken-Hermann * 26.06.1938 † 28.12.2021

Mo - Fr 9.30 - 18.30 Uhr Sa 9.30 - 13.00 Uhr

Brennholz Blaas

Buchenholz auch speziell für Pizza-oder Backöfen.

Hermann Josef Gander

DURCHGEHENDE ÖFFNUNGSZEITEN

Tel. 339 21 91 389

Brennholz in verschiedenen Längen erhältlich, auch mit Zustellung.

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig. Erzählt lieber von mir und traut euch ruhig zu lachen. Lasst mir einen Platz zwischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte.

www.zahnarzt-ungarn-heviz.de • Zahnersatz aus Zirkon - lebensecht, langlebig, allergiefrei • Stabil befestigte Zahnersatzlösungen - Steg- und Teleskopprothesen • Parodontosebehandlungen (bei Zahnfleischerkrankungen) • 40 Jahre Erfahrung • Dämmerschlafnarkose für Angstpatienten • Transfermöglichkeit an Wochenenden • Partnerzahnarzt in Südtirol

Den Abendrosenkranz beten wir am Freitag, 21. Jänner um 19 Uhr in der Pfarrkirche von Prad; am Samstag, 22. Jänner, um 10 Uhr beten wir den Rosenkranz; um 10.30 Uhr feiern wir den Begräbnisgottesdienst mit Verabschiedung in der Pfarrkirche von Prad. Die Urnenbeisetzung erfolgt anschließend im engsten Familienkreis im Ortsfriedhof. Deine Lieben Wenn ein Wort dein Wesen beschreibt, ist es Zufriedenheit. Wenn ein Wort dein Leben erzählt, ist es deine unermüdliche Schaffensfreude. Wenn eine Erinnerung bleibt, ist es die fürsorgliche Liebe für deine Familie.

Tanja berät Sie gerne! 339 10 70 714

Antonia Wwe. Lechthaler geb. Rechenmacher

"Touna", Kortsch * 11.07.1936 † 06.12.2021

Freitag 28/01/2022 - Samstag 29/01/2022 Herzlichen Dank

für die erwiesene Anteilnahme, für jedes Gebet, für alle Zeichen der Verbundenheit und Danke allen, die unsere lieben Eltern „Hias & Touna“ in guter Erinnerung behalten. die Trauerfamilie Die Südtiroler Krebshilfe (EO) Bezirk Vinschgau

sucht unterstützende Mitglieder www.krebshilfe.it

flegeAgentur

P

24-Stunden-Pflegedienst

GRANT

Pflege im eigenen Hause? Deutschsprachige, erfahrene Pflegekräfte aus der Slowakei bieten Seniorenbetreuung mit Haushaltsführung an. Tel. 00421 907953712

2 Jahre ist es nun schon her, du bist gegangen ohne Wiederkehr. Man hat uns gesagt, die Zeit heilt Wunden. Doch wir haben diese Zeit noch nicht gefunden. Gottes Wille traf uns schwer, wir vermissen dich so sehr.

2. Jahrestag

Siegfried Weithaler „Siegi“

*25. April 1957 † 19. Januar 2020 Unser Frau Schnals In Liebe und Dankbarkeit denken wir ganz besonders an dich bei der Jahresmesse am Sonntag, den 23.01.2022 um 9.00 Uhr in der Wallfahrtskirche in Unser Frau. Vergelt´s Gott allen, die daran teilnehmen.

www. agenturgrant.com

In Liebe deine Frau Josy und deine drei Kinder mit Familien

DER VINSCHGER 01/22

51


Angebote nu r gü Offerte solo ltig bei Vorweisen die ser Karte valide con Ka la presentaz ione di quest rte nicht übertragbar a carta - no n cedibile

Freitag 28/01/2022 Samstag 29/01/2022 Dieses Angebot ist nur Kunden mit unserer Vorteilskarte vorbehalten. Wir bitten Sie diese immer an der Kasse vorzuweisen. Danke! Sie haben noch keine Kundenkarte? Bitte fragen sie an der Kasse danach! Es lohnt sich! Ausgenommen Aktionsartikel, Tabak & Leergut!

„UNSERE WAHL REGIONAL“ Große Auswahl an regionalen Produkten!

Gutscheine, immer eine gute Idee! Un „Buono“ é sempre un´ idea ideale!