Alles bio!

Page 9

VINSCHGER GESELLSCHAFT

Ein Jahr Waldorfschule und Kindergarten in Mals MALS - Die beiden Schüler konnten kürzlich ihr erstes Schuljahr erfolgreich abschließen und auch die Kindergartenkinder haben ihr erstes Jahr in der Waldorfeinrichtung in Mals hinter sich gebracht. Das Jahresprogramm umfasste abgesehen vom täglichen Ablauf für Kinder und Pädagogen eine Reihe von Veranstaltungen wie Vorträge, Weihnachtsmarkt, Kasperletheater, Flohmarkt, interne Feiern und vieles mehr. Wichtig dabei ist für die gesamte Tätigkeit der Schule die Zusammenarbeit der Eltern mit der pädagogischen Fachkraft Anne Morgenschweis. Der aktuelle rechtliche Status einer „Elternschule“ sieht vor, dass ein öffentlicher Schulsprengel das Unterrichtsgeschehen begleitet und überprüft. Mittelfristig strebt die

junge Schule die Anerkennung durch das Schulamt an, durch die mehr Eigenständigkeit und finanzielle Unterstützung der öffentlichen Hand gegeben ist. Die Eltern der Kinder organisieren und finanzieren gemeinsam mit den Mitgliedern des Vereins „Waldorf Vinschgau“ Kindergarten und Schule. Die Schulbeiträge, Einnahmen aus Veranstaltungen und einige Spenden ermöglichen es, den nicht unerheblichen finanziellen Aufwand zu stemmen. Dennoch ist es ein wichtiges Prinzip des Vereines, dass kein Kind aus finanziellen Gründen ausgeschlossen werden

soll. Wenn ein positiver Wandel in der Gesellschaft angestrebt wird, so wissen die Eltern, dass auch die bestehenden gängigen Konzepte der schulischen Ausbildung verändert werden müssen. Es ist eine langjährige Erfahrung der Waldorfschulen weltweit, dass Kinder kein Problem haben mit der Waldorfpädagogik, eher die Eltern. Manche meinen, dass ihr Kind dadurch aus der Dorfgemeinschaft herausgerissen würde oder der Umstieg in einen anderen Schultyp sehr schwer möglich sei. Die bisherigen Erfahrungen bestätigen diese Meinung weitgehend nicht.

Der große Vorteil der Waldorfpädagogik ist das Lernen in Epochen, d.h. dass sich der Unterricht über einen Zeitraum hinweg nur auf ein Unterrichtsfach konzentriert und möglichst genau an den Entwicklungsstand des Kindes angepasst ist. Das Zerreißen der Lernabläufe in einen Stundenplan hat sich lernpädagogisch als nicht optimal erwiesen, ist jedoch an der Regelschule mit wenigen Ausnahmen die Realität. Anmeldungen für Schule und Kindergarten für das kommende Schuljahr 2019/2020 und genauere Informationen können interessierte Eltern erhalten unter der Telefonnummer +39 389 666 48 55 bzw. über E-Mail (waldorfvinschgau@gmail.com). Biodiversität ist auch im Schulwesen gefragt! FRIE

Kunst als Unterstützung für den „Malser Weg“ MALS - Die Künstlerin Trude Saltuari Oberegger zeigt derzeit in der Malser Gemeindebibliothek eine Auswahl ihrer Werke. Die Bozner Künstlerin möchte damit auch den „Malser Weg“ unterstützen: der Großteil des Erlöses wird für den Einsatz für eine pestizidfreie Gemeinde Mals verwendet. Trude Saltuari Oberegger (75) war eigens nach Mals gekommen, um Bilder von diesem besonderen Dorf und der umgebenden Landschaft zu malen. Darüber hinaus sind in der Bibliothek noch weitere Bilder aus dem Vinschgau sowie Darstellungen aus der Natur zu sehen. Wie die Künstlerin bei der Ausstellungser-

Mals ausgestellten Werken wieder. Trude Saltuari Oberegger hat viele Jahre als Kunsterzieherin an verschiedenen Schulen unterrichtet, u.a. auch an der damaligen Frauenoberschule in Meran. Dort war auch die Kinderärztin Elisabeth Viertler, eine der Mitstreiterinnen Im Bild (v.l.): Bibliotheksleiterin Noch bis zum 10. August (täglich für den „Malser Weg“, ihre SchüGudrun Kuenrath, Elisabeth Viertler von 15 bis 19 Uhr) sind die Bilder von lerin. Viertler stellte die Künstlerin und Trude Saltuari Oberegger. Trude Saltuari Oberegger zu sehen. bei der Ausstellungseröffnung vor und kündigte an, dass Trude an öffnung am 26. Juli betonte, seien in Salzburg unter Professor Ru- allen Ausstellungstagen anwesend ihr die Farben besonders wichtig. dolf Szyskowitz die Vielfalt der sein wird. Daniel Oberegger, der Erst in der vom berühmten Maler Farben entdeckt: „Plötzlich habe Sohn der Künstlerin, wartete bei Oskar Kokoschka gegründeten ich bemerkt, wie viele Farben es der Eröffnung mit selbst kompo„Schule des Sehens“ hat sie bei auf dieser Welt gibt.“ Diese Viel- nierten, zeitkritischen Liedern mit Kursen in der Sommerakademie falt findet sich auch in ihren in dem Schwerpunkt Müll auf. RED

Foto: Familienagentur Ingrid Heiss

Hoch hinaus zum halben Preis

Euregio

Mit dem EuregioFamilyPass 50% Ermäßigung auf die Berg- und Talfahrt vieler Aufstiegsanlagen in Südtirol. Alle teilnehmenden Aufstiegsanlagen und Termine: www.provinz.bz.it/familypass

Familienagentur

AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Familienagentur

PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Agenzia per la famiglia

DER VINSCHGER 27/19

9