Page 14

VINSCHGER GESELLSCHAFT

„Modellregion Obervinschgau“ SVP Bezirk will gemeinsame Linie für die Entwicklung der Landwirtschaft im Vinschgau finden. VINSCHGAU - Die Bezirksleitung der

SVP Vinschgau hat sich kürzlich mit dem Landwirtschafts-Landesrat Arnold Schuler getroffen, um über die Ökologisierung in der Landwirtschaft zu beraten und um aus erster Hand zu erfahren, welche Schritte dazu die Südtiroler Landesregierung setzen will. „Die Partei hat sich in den vergangenen Jahren ganz bewusst aus der Diskussion rund um den ‚Malser Weg’ herausgehalten und auch keine einheitliche Linie vorgegeben. Wir konnten nun vom Landesrat viel Hintergrundinformation zur aktuellen Diskussion in Mals, zur Rolle der Presse und ganz generell zum Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Ökologie erhalten“, resümiert der Bezirksobmann Albrecht Plangger in einer Pressemitteilung zum Treffen. Der Landesrat habe angekündigt, „dass die Landesregierung demnächst weitere Maßnahmen setzen wird, damit nicht innerhalb der Landwirtschaft Konflikte entstehen, die dann auch andere Sektoren wie den Tourismus treffen können.“

Die SVP Vinschgau möchte eine einheitliche Linie zur künftigen Entwicklung der Vinschger Landwirtschaft erarbeiten.

Landesrat Arnold Schuler

Man wolle wieder die Themenführerschaft in der Landwirtschaft übernehmen, „um nicht hinten nach zu hinken.“ Gerade in diesem Sinne ermunterte Arnold Schuler die Partei, „sich beim zurzeit ruhenden Leader-Projekt der Gemeinden für eine nachhaltige Modellregion Obervinschgau durch innovative Wertschöpfungspartnerschaften einzubringen und dann gemeinsame Konzepte zu entwickeln.“ Laut Plangger wurde die Bezirksleitung allumfassend über Begriffe wie Mindestfläche,

die Vermeidung der direkten Abdrift von Flächen der integrierten Produktionsweise auf biologische Flächen besser regeln soll. „Der SVP Bezirk Vinschgau will jetzt die angekündigten Schritte der Landesregierung abwarten und sich mit der Leader-Projekt-Idee befassen, um dann im Herbst in einem Folgetreffen zu versuchen, in der Partei eine einheitliche Linie zu erarbeiten, wie es mit der Vinschger Landwirtschaft in die Zukunft gehen soll“, so der Bezirksobmann. RED

Abdrift, Pflanzenschutz und Zertifizierungsstellen informiert und ganz besonderes über die Vereinbarung, die das Landwirtschaftsassessorat mit dem Verband der Vinschger Produzenten für Obst und Gemüse VI.P und allen 3 Bioverbänden, also Bioland Südtirol, Bund alternativer Anbauer und Arbeitsgemeinschaft für die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise, bereits 2017 unterzeichnet hat und die im Übergangsgebiet zwischen Grünland- und Obstwirtschaftsgebiet

Tag der Begegnung im Martinsheim Mals MALS - „Ein Tag der Begegnung“ - Unter diesem Motto fand am Nachmittag des 7. Juni im Mehrzwecksaal des Martinsheims eine Feier zur Förderung des Austauschs zwischen Jung und Alt aus verschiedenen Kulturen statt. Dabei trafen die Nutznießer/ innen des SPRAR-Projekts der Bezirksgemeinschaft Vinschgau auf die Besucher/innen des Tagespflegeheims. Auch einige neugierige Bewohner/innen, sowie Ehrenamtliche mischten sich unter die Anwesenden. Gemeinsam wurde gesungen, getrommelt und getanzt. Als Stärkung für zwischendurch hatten die Flüchtlingsfamilien typische Speisen aus ihren Heimatländern vorbereitet, die zuerst vorgestellt und dann

14

DER VINSCHGER 23/19

Tagespflegeheims. Nahezu täglich gäbe es Berührungspunkte zwischen den Flüchtlingen und den Senioren, so Magdalena Eberhöfer, Mitarbeiterin der Bezirksgemeinschaft. Daraus sei dann auch die Idee entstanden, eine gemeinsame Feier zu veranstalten, um diesen Begegnungen mehr Raum zu geben. Also traf man sich, zum gegenseitigen Kennenlernen und zum gemütlichen Beisammensein. Mit Händen und Füßen half man sich über sprachliche Barrieren hinweg, und so wurde es möglich, verkostet wurden. Organisiert tinsheim. Das SPRAR-Projekt, das auch so manche Gemeinsamkeit wurde die Veranstaltung von den seit März 2018 aktiv ist und 26 zu entdecken. Am Ende der VerMitarbeiterinnen und Mitarbei- Flüchtlinge im oberen Vinschgau anstaltung waren sich jedenfalls tern des SPRAR-Projekts der Be- in ihrem Integrationsprozess be- alle Beteiligten einig, dass dies zirksgemeinschaft Vinschgau, in gleitet, hat seine Büroräume direkt nicht die letzte Begegnung dieser Zusammenarbeit mit dem Mar- neben den Räumlichkeiten des Art gewesen sein soll. RED