„Lebe Dein Talent“

Page 17

Fachschulung für Baustoffverkäufer

Der Großteil der Kursteilnehmer mit (hinten v.l.): Peter Spechtenhauser, Walter Holzeisen und Ruben Erlacher. SCHLANDERS - Auch im Baustoffhandel ist eine fachkundige Beratung und Information der Kunden unerlässlich. Um darauf vorbereitet zu sein, haben sich 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Baustoffhändlern aus ganz Südtirol vom 12. bis zum 16. Februar an einem Grundkurs mit ausgewählten Fachreferenten und Experten an der Landesberufsschule Schlanders beteiligt. Die Fachschulung war im Rahmen des beruflichen Weiterbildungsangebotes der LBS in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe der Baustoffhändler, die im hds in

Bozen angesiedelt ist, angeboten worden. Dieser Fachgruppe steht übrigens Brigitte Schönthaler aus Eyrs als Obfrau vor. „Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter von Baustoffhändlern die Kunden kompetent und ausreichend informieren und beraten können“, stimmten Peter Spechtenhauser, der Koordinator der beruflichen Weiterbildung, und hds-Bezirksleiter Walter Holzeisen am letzten Kurstag überein. Die Landesberufsschule und der hds arbeiten in punkto Weiterbildung schon seit Jahren eng zusammen. Die Themen der Fachschulung für

Baustoffverkäufer waren vielfältig: Bindemittel, Ziegel, Dämmstoffe, Abdichtung, Verlegematerial, Betonstein, Schall und Schallschutz, Dachdämmung, Putze, Sanierungsmaterialien, Feuchtigkeit, Luftdichte, Raumklima, Wärmebrücken und viele weitere Inhalte. Referenten waren Oscar Stuffer, Peter Spechtenhauser, Martin Epp und Ruben Erlacher. Wie der „KlimaHaus Experte“ und Universitätsdozent Ruben Erlacher dem der Vinschger erklärte, geht es bei Ausbildungskursen wie diesen nicht zuletzt auch darum, bestimmte Vorurteile abzubauen, etwa bezüglich des Bereichs Dämmung: „Geschulte Mitarbeiter können und sollen dazu beitragen, Vorurteile bzw. falsche Ansichten in diesem Sinn zu entkräften. Die Mitarbeiter sind schließlich die ersten Ansprechpartner der Kunden.“ SEPP

Großzügige Spende für den BNF LAAS - Die Bäuerlichen Organisationen von Laas veranstalteten am 18. Februar einen Kuchen- und Krapfenverkauf zugunsten des Bäuerlichen Notstandsfonds. Der gesamte Reinerlös von 2.641 Euro konnte an eine vom Schicksal getroffene Familie in der Gemeinde weitergegeben werden. „Wir bedanken uns bei der Dorfbevölkerung von Laas sowie bei allen Freunden und Gönner für die großzügigen Sach- und Geldspenden“, so Ortsbäuerin Verena Eberhöfer. INGE

PR-INFO

www.kunstakademie.it

Kreativer Schwung trifft künstlerische Gestaltung Wer Lust auf künstlerisches Schaffen, kreatives Arbeiten und kulturelle Fortbildungen hat, findet dafür in der Kunstakademie Kloster Neustift die optimalen Voraussetzungen. Malbegeisterte und kreative Menschen sind eingeladen, in der historischen Atmosphäre von Kloster Neustift die Kunst des Malens zu entdecken, zu erlernen und zu erleben. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene – die Teilnehmenden erwartet eine stimmungsvolle Auszeit zwischen künstlerischer Tätigkeit und hochwertiger Weiterbildung. Das Kursprogramm 2018

umfasst ein vielfältiges Angebot an Acryl-, Öl- und Aquarellmalerei, Zeichnen, Fotografie, Kalligrafie, Modellieren und Siebdruck, zudem startet im Herbst 2018 zum zweiten Mal der Studiengang „Zeichnung und Malerei“ mit Helmut Geier und Heribert Heindl. Die Kurse finden zwischen Februar und November 2018 statt, alle Informationen, Termin sowie die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Interessierte auf www.kunstakademie.it, per Mail an info@kunstakademie.it oder telefonisch unter 0472 835 588.

Kunst und Malen im Kloster

Katalog bestellen:

info@kunstakademie.it +39 0472 835 588

• Ganzjähriges Kursangebot • Studiengang „Zeichnung und Malerei“ • Acryl, Aquarell, Öl, Fotografie uvm. • Großes Malatelier in der Alten Mühle • International tätige Dozenten • Für Einsteiger und Fortgeschrittene

DER VINSCHGER 07/18

17