Page 1

MITEINANDER Pfarrblatt der Stadtpfarre St. Jakobus Perg 1 / 2013

Die Heilige Woche in Perg „ Was bedeutet Christsein für mich? Kinderkirche „ Alle Termine bis zum Sommer


MITEINANDER

1/2013

Wort des Pfarrers

Seit dem Aschermittwoch sind bereits einige Wochen vergangen. Immer näher kommen wir dem großen Osterfest. „Auf uns wartet das Leben“ ist der Titel des Buches, das ich gerade gelesen habe. Ostern ist das Fest des Lebens. Wir gehen diesem Fest entgegen. Nicht der Karfreitag ist das Letzte für uns Christen, nicht das Kreuz, sondern das Ziel heißt Auferstehung, das Leben bei Gott. Ich wünsche uns, dass wir dieser Gewissheit mehr und mehr vertrauen können. Die Heilige Woche, beginnend mit dem Palmsonntag bis hin zum Ostersonntag, hat mit uns selber zu tun. Es ist gleichsam ein Einüben für unsere eigene Auferstehung. Lassen wir uns ein auf diese Tage. Jeder Tag hat seine Bedeutung, seinen Höhepunkt. Ich lade heute schon ein, bewusst an den einzelnen Tagen teilzunehmen und mitzufeiern. Ein Ostern ohne Karfreitag gibt es nicht. Der Tod ist Durchgang –– das Ziel ist das Leben bei Gott. Wenn wir liebe Verstorbene auf dem letzten Weg begleiten, dann tun wir dies in Dankbarkeit und wir vertrauen diese Menschen immer wieder der Liebe Gottes an. Sie haben ihr Ziel erreicht, wir die Lebenden, so heißt es bei Paulus, haben den Verstorbenen nichts voraus. Dietrich Bonhoeffer, ein evangelischer Pfarrer und Widerstandskämpfer, der dafür im KZ sein Leben lassen musste, schreibt: „„Der Tod ist der Horizont des Lebens –– aber der Horizont ist nur das Ende unserer Sicht.“ Und: „„Wer Ostern kennt, kann nie verzweifeln.“ (zitiert nach: HermannJosef Frisch: Auf uns wartet das Leben, 19.)

Ich möchte mich wieder herzlich für die Spenden für die Außenrenovierung der Pfarrkirche bedanken. Im Dezember gab es nochmals ein ausführliches Gespräch mit der Diözesanfinanzkammer. Wir haben uns darauf geeinigt, dass im Frühjahr 2014 mit der Renovierung begonnen wird. Jetzt, nach der Winterpause, nach Ostern werden die Vorbereitungsarbeiten fortgesetzt. Ein Danke dem Fachausschuss Finanzen und allen, die uns wohlwollend unterstützen. In den letzten Wochen wurden 250 neue Liederbücher „Singt dem Herrn“ gedruckt und in den Kirchenbänken aufgelegt. Sie sind als Einladung gedacht, beim Gottesdienst kräftig mitzusingen. Danke dem Ehepaar Gutenbrunner für’’s Kopieren, der Pfarre Naarn für die Druckvorlage, Herrn Gerhard Pilz, der alle Seiten auf Maß zugeschnitten hat, und allen, die beim Zusammenlegen und Einbinden geholfen haben. Anfang Jänner 2013 sind 20 Asylwerberinnen und Asylwerber, davon sechs Kinder, in der Dr.Schober-Straße eingezogen. Es gab auch schon seitens der Pfarre Gespräche mit den neuen Bewohnern. Sechs Personen aus dem Iran sind immer wieder bei den Sonntagsgottesdiensten zu sehen, gelegentlich sind sie auch im Pfarrheim. Ich lade ein, auf sie zuzugehen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Sie und weitere sieben Personen haben vor einigen Tagen mit dem Deutschkurs begonnen. Wer Zeit hat und sich Zeit nehmen möchte, mit ihnen zu kommunizieren, möge auf sie zugehen. Sie alle freuen sich über Kontakte. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gutes Zugehen auf das Fest der Auferstehung. Versuchen Sie, jeden Tag kurz im Alltag innezuhalten und sich bewusst zu machen, dass die Fastenzeit eine „„Auszeit““ ist! Jedes Fest braucht eine Zeit der Vorbereitung, damit es ein Fest der Freude wird. In vorösterlicher Verbundenheit Pfarrer Konrad Hörmanseder

-2-


MITEINANDER

1/2013

MITEINANDER – arbeiten Eine Nachlese zur Klausur des Pfarrgemeinderates Fast vollzählig haben sich die Pfarrgemeinderäte mit dem Herrn Pfarrer und einer sehr kompetenten Klausurbegleiterin von der Diözese Linz, Frau Gabriela Proksch, am 25. und 26. Jänner 2013 in den Greisinghof bei Tragwein zum gemeinsamen Arbeiten, Beten und Feiern zurückgezogen. Die Arbeit mit Bibelstellen am Freitagnachmittag und -abend öffnete uns die Augen für Jesu mutiges und unkompliziertes Handeln in seiner Zeit. Der Austausch über die verschiedenen Perikopen war bereichernd und in einem gewissen Sinn auch richtungsweisend für unsere weitere Arbeit im PGR. Nach der intensiven Arbeit im Plenum und den Arbeitsgruppen feierte Lisi Nefischer, Obfrau der Katholischen Frauenbewegung, mit uns ihren „„Runden““. Das gemütliche Beisammensein in den nächtlichen Stunden brachte uns einander näher, sind wir als Pfarrgemeinderat doch eine recht „„junge““ Runde mit vielen neuen Mitgliedern, die erst seit kaum einem Jahr eine Gemeinschaft bildet. Am Samstag wurden wir mit dem Modell des „„Seelsorgeteams““ und den Grundaufträgen der Arbeit eines Pfarrgemeinderates konfrontiert. Die Auseinandersetzung damit warf viele Fragen auf und regte zu konstruktiven Diskussionen an. Mit vielen guten Informationen, einigen Ideen und einem gewissen Maß an Zuversicht, dass wir für die Pfarre einen guten (neuen) Weg finden werden, sind wir nach einem gemeinsamen Mittagessen nach Hause aufgebrochen. Die Klausur war arbeitsintensiv, trotzdem: Wir haben aufgetankt. Wir beschäftigten uns mit schwierigen Fragen, trotzdem: Wir haben viel gelacht. Manche Fragen haben sich ergeben, trotzdem: Wir sind optimistisch, dass wir sie lösen werden, weil wir auf den Beistand des Heiligen Geistes zählen. Jesus hat gesagt: „Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt“ (Mt 28,19). Darauf vertrauen wir! „ Christa Schabetsberger, geschäftsführende Obfrau des PGR

Intensive Arbeit in Kleingruppen und spannende Ausführungen erwarteten die Pfarrgemeinderäte bei ihrer Klausur im Greisinghof.

-3-


MITEINANDER

1/2013

Was bedeutet Christsein für mich? Bei der Pfarrgemeinderatsklausur stellten wir uns auch die Frage, was für jede und jeden von uns Christsein bedeutet. Auf vielen bunten Karten hielten wir unsere Gedanken dazu fest. Hier einige der Aussagen: ™ Ich kann und will durch mein Christsein die Freude und das Glücklichsein anderen Menschen weiterschenken. ™ Christsein bedeutet für mich: in jedem Menschen das Gute zu sehen, Gutes zu tun und dabei zu wissen, dass Gott mich trägt und mich auf meinem Weg begleitet. ™ Füreinander da zu sein ™ In einer Gemeinschaft voll Vertrauen das Leben zu leben ™ Kirche ist eine Gemeinschaft, die in ihrer Vielfalt von Gaben und Aufgaben auf ein Ziel zugeht. ™ Christsein heißt, nicht allein zu sein, getragen zu sein. Gott ist für mich, wer kann gegen mich sein? ™ Gott zu erfahren und als sein Werkzeug zu handeln ™ Geliebt zu sein ™ Auf Jesus zu hören und ihm zu folgen ™ Christsein heißt, Teil einer Gemeinschaft zu sein ™ Den Glauben an Kinder weiterzugeben ™ Mit Gott unter den Menschen auf dem Weg zu sein ™ Immer festgehalten und dennoch frei in der Entscheidung zu sein ™ Die Liebe Gottes weiterzugeben und sie zu verkünden ™ Von Gott berufen zu sein und in seinem Reich zu wirken ™ Auf Gott zu vertrauen

MITEINANDER – beten Osterkerze Der Schein der Kerze besiegt die Dunkelheit. Ihr Licht leuchtet und wärmt. Sie verzehrt sich ganz und gar in Licht. Am Tag unserer Taufe wird eine Kerze entzündet. Zu Ostern sehen wir im Bild der Kerze den auferstandenen Christus. In unserer Sterbestunde brennt ihr tröstendes Licht. Von der Geburt bis zum Tode zeigt uns die Kerze: Ihr seid Kinder des Lichts. So will ich beten: Hilf Herr, dass ich vom Zeichen der Kerze lerne: Der helle Schein meines guten Lebens soll anderen Licht und Wärme sein. Willi Fährmann

-4-


MITEINANDER

1/2013

MITEINANDER – feiern Blitzlichter aus der Pfarre

Liederbücher Viele fleißige Helferinnen und Helfer waren beim Zusammenlegen der neuen Liederbücher für Perg und Allerheiligen behilflich, an der Spitze Resi und Otto Gutenbrunner.

Frauenfasching Beim Frauenfasching am 30. Jänner 2013 im Pfarrheim waren sogar Nonnen vertreten! Der Reinerlös kommt der Renovierung der Stadtpfarrkirche zugute.

Begegnung zum Familienfasttag Norie, eine Projektpartnerin der Aktion Familienfasttag, berichtete sehr beeindruckend von ihrer Arbeit auf den Philippinen.

Spaß beim Pizzabacken Beim Ernährungsworkshop mit Irene am 19. Jänner 2013 hatten alle JS-Kinder viel Spaß!

) Das Weg-Such-Spiel: Findest Du den Weg durch das Labyrinth zum Ziel?

-5-


MITEINANDER

1/2013

MITEINANDER – leben Was tut sich in der Pfarre Perg? Frauennacht Wie im letzten Jahr lädt auch heuer das Frauenmosaik wieder zur Frauennacht, am Freitag, 21. Juni 2013 um 19:30 Uhr im Pfarrheim. „

Osteragape Nach der Osternacht lädt die Katholische Männerbewegung alle sehr herzlich zum Verweilen beim Osterfeuer und einer Apage vor der Kirche ein. Am Freitag, 17. Mai 2013 feiern wir um 19:00 Uhr eine Maiandacht bei Rosemarie und Wolfgang Wimmer in Zeitling. Am Dienstag, 28. Mai 2013 laden wir ab 18:00 Uhr zum Birkenschneiden für Fronleichnam ein. Gemeinsam mit der kfb gibt es am Sonntag, 30. Juni, 14:00 Uhr eine Wanderung durch das historische Perg. „

Zahlreiche Auftritte Am Ostersonntag führt der Kirchenchor beim Hochamt die Missa festiva des bayerischen Komponisten Hubert Zaindl auf. Diese 2011 komponierte Messe besticht durch eine ins Ohr gehende, aber doch moderne Klangvielfalt. Weiters umrahmt der Chor am Samstag, 18. Mai 2013 um 18:00 Uhr gemeinsam mit dem Jugendchor die Firmung in der Stadtpfarrkirche. Maiandacht und Fronleichnam sind wie jedes Jahr weitere Fixpunkte im Kirchenchorkalender. Am Donnerstag, 18. Juli 2013 singt der Kirchenchor beim Steinbrecherhaus zur Abwechslung einmal Volkslieder und Spirituals. „

Abwechslungsreiches Programm Zu einem spannenden Filmabend lädt das Katholische Bildungswerk am Dienstag, 9. April 2013 um 20:00 Uhr ins Pfarrheim. Gezeigt wird der Stummfilm Der General –– dazu gibt es so wie in früheren Zeiten Livemusik mit Elisabeth Lass. Eine Museumsfahrt ins neue Webereimuseum in einer ehemaligen Textilfabrik in Haslach findet am Samstag, 20. April 2013 statt. Hier kann man die Entwicklung der Weberei von den Handwebstühlen bis zu modernsten Webmaschinen kennenlernen. Alle Maschinen werden bei der Führung in Betrieb gesetzt! Abfahrt: 12:00 Uhr bei der Kirche, Ankunft in Perg: ca. 18:30 Uhr; Kosten (Busfahrt, Eintritt, Sonderführung): €€ 22,--/Kinder: €€ 20,--; Anmeldung bitte bis Freitag, 19. April 2013 zu den Kanzleistunden im Pfarrbüro: 07262/525 09 Am Freitag, 24. Mai 2013 um 20:00 Uhr zeigt DI Werner Gamerith bei seinem Diavortrag stimmungsvolle Bilder aus dem niederösterreichischen Kamptal. Zu einem Pilgerwochenende im Waldviertel laden die Pilgerbegleiter Lisi und Peter Nefischer von Freitag, 31. Mai bis Samstag, 1. Juni 2013. Und zum Abschluss des heurigen Arbeitsjahres feiert das KBW Perg sein 60-jähriges Jubiläum am Samstag, 22. Juni 2013 um 20:00 Uhr im Pfarrheim.„

Pfarrcafé Sonntag, 28. April und Sonntag, 30. Juni 2013 jeweils von 8:50 bis 11:30 Uhr im Pfarrheim. Alle sind dazu alle herzlich eingeladen!

-6-


MITEINANDER

1/2013

Kinderkirche ™ Sonntag, 17. März 2013, 15:00 Uhr: Familienkreuzweg auf den Kalvarienberg, Treffpunkt vorm Kindergarten in der Friedhofstraße (bei Schlechtwetter in der Stadtpfarrkirche) ™ Ostermontag, 1. April 2013, 9:30 Uhr: Familiengottesdienst, mitgestaltet vom Kinderchor ™ Sonntag, 28. April 2013, 9:30 Uhr: Kinderkirche ™ Sonntag, 12. Mai 2013, 9:30 Uhr: Muttertags-Gottesdienst, gemeinsam gestaltet von Bewohnern und Mitarbeitern des Senioriums, Kindern und dem Kinderliturgiekreis ™ Freitag, 24. Mai 2013, 18:00 Uhr: Kinder- und Familienmaiandacht im Waldbad, mitgestaltet vom Kinderchor (bei Schlechtwetter in der Stadtpfarrkirche) ™ Sonntag, 30. Juni, 9:30 Uhr: Kinderkirche Am Ostersonntag laden wir die Kinder und Familien ein, das Hochamt ganz bewusst mitzufeiern. Alle gemeinsam –– Alt und Jung, Groß und Klein –– wollen wir beten, den Stimmen und Klängen des Chores und der Musik lauschen und einfach Auferstehung feiern! Herzlich eingeladen seid Ihr, am Ostermontag zum Familiengottesdienst zu kommen. Feiern wir gemeinsam und freuen wir uns auf dieses Fest! Wir, das Kinderliturgie-Team und der Kinderchor, freuen uns auf DICH! „

Familienwanderung Der Fachausschuss Ehe und Familie lädt am Sonntag, 14. April 2013 um 14:00 Uhr (Treffpunkt Hauptplatz) zu einer Wanderung über das Naarntal nach Weinzierl zum Weinbauern Gmeiner und zurück zum Hauptplatz ein. Der gesamte Weg ist kinderwagentauglich, Wegzeit ca. 2,5 bis 3 Stunden (inkl. Pausen). Für die Jause bei der Familie Gmeiner ist ein kleiner Unkostenbeitrag vorgesehen. Ersatztermin bei Schlechtwetter: Sonntag, 28. April 2013. Alle Perger Familien sind herzlich willkommen! „

Jungscharlager 2013 Bitte vormerken: JS-Lager vom Sonntag, 1. bis Freitag, 6. September 2013 in Laussa, Camp Sibley! Anmeldeformulare sind ab Ostern in der Kirche, im Pfarrbüro und in der JS-Stunde erhältlich! Am Samstag, 19. Jänner 2013 führte ich im Rahmen meines Maturaprojekts in der Heimstunde für die Jungscharkinder einen Ernährungsworkshop Perger Jungschar goes healthy durch. Die Kinder durften selbst ein Vollkornpizzagesicht backen, Früchte blind erkennen und auch ihr Wissen beweisen. Danke allen Kindern und Jungscharleitern für die Unterstützung! „ Irene Undeutsch

Coole Aktionen Für Kids ab 13 und junge Menschen, die eine außergewöhnliche Nacht erleben wollen, laden wir zur Nacht in der Kirche. Nimm eine Jause zum Teilen mit und vergiss den Schlafsack und die Isomatte nicht. Wir beleben bis Mitternacht die dunkle Kirche! Gründonnerstag, 28. April 2013, ab ca. 20:00 Uhr bis 24:00 Uhr, Beginn ist im Pfarrheim. Am Ostersonntag, 31. März 2013 führt die Katholische Jugend Perg nach den Gottesdiensten wieder die Ostergrußaktion durch. Lassen Sie sich überraschen! Am Ostersonntag lädt die KJ Region Unteres Mühlviertel von 5:00 bis 7:30 Uhr zur Ostermorgenfeier in die Burgruine Prandegg in Schönau. Wir starten im Dunkeln und wandern in den Sonnenaufgang des Ostermorgens. Nach dem Gottesdienst gibt es wieder ein gemeinsames Frühstück mit Eierpecken. Warme Kleidung und gutes Schuhwerk nicht vergessen! Scotland Yard –– Dekanatsjugendaktion 2013 in Perg The Young sind hinter Mr. und Mrs. XY her! steigt am Samstag, 15. Juni 2013, die Uhrzeit wird noch bekannt gegeben. „

-7-


MITEINANDER

1/2013

Die MÜKIS im Ausweichquartier Auf Grund der Baustelle im MÜKIS-Gelände der Hauptschule 1 weichen die 38. Mühlviertler Kinderspiele heuer einmalig in die Bahnhofstraße aus. Dazu ist es notwendig, dass während der beiden ersten Ferienwochenenden die Bahnhofstraße vom Anfang (Kollroß) bis zur Schulstraße für den Straßenverkehr gesperrt wird. Geplant sind die Bühne und die Gastroversorgung vor und in den MÜKIS-Garagen, am „„Hochgattererparkplatz““ sollen der künstlerische Bereich und das Karussell sowie die Buden Platz finden und in der Bahnhofstraße fahren die Gokarts und der Kinderzug. Für unsere Riesenspielgeräte wie Wurli-Wurm, XXL-Rutsche und Hüpfburgen dürfen wir dankenswerterweise von der Firma Altzinger einen Teil der Altzingerwiese benützen. Wir hoffen, dass wir die Kinder und Familien auch im Ausweichquartier gut betreuen können und danken allen für die gute Zusammenarbeit. Natürlich freuen wir uns, wenn wir 2014 wieder in unser altes, neugestaltetes MÜKIS-Gelände übersiedeln können.

Caritas-Haussammlung 2013 Am Sonntag, 7. April 2013 gestaltet der Fachausschuss Caritas die Gottesdienste um 8:00 Uhr und 9:30 Uhr in der Stadtpfarrkirche. Anschließend sind alle Sammlerinnen und Sammler vom PGR ins Pfarrheim zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Das ist zugleich auch der Beginn für die Caritas––Haussammlung. Rund 100 Freiwillige werden auch heuer wieder von Haus zu Haus gehen und um eine Spende für die Ärmsten in unserem Land bitten. Die Haussammlung steht heuer unter dem Motto Caritas & Du! Wir danken allen Sammlerinnen und Sammlern sowie den Spenderinnen und Spendern im Voraus sehr herzlich! Hinweisen möchten wir auch auf unsere Caritas-Beratungsstelle im Pfarrheim, die jeden Dienstag von 9:30 bis 12:30 Uhr besetzt ist. „

Die Feier der Krankensalbung – das Sakrament der Zuwendung Gottes Am Samstag, 6. April 2013 laden wir um 15:00 Uhr herzlich zur Feier der Krankensalbung in die Stadtpfarrkirche Perg ein. Ist einer von euch krank, müde oder schwach …, so steht es im Jakobusbrief (Jak 5,13ff.). Die Krankensalbung ist das Sakrament für die Kranken und nicht, wie es früher oft gesehen‚‚ wurde, das Sterbesakrament. Dieses ist die Hl. Kommunion. Wenn Sie gerne die besondere Zuwendung Gottes feiern möchten, dann nehmen Sie diese Einladung an. Pfarrer Konrad Hörmanseder

Maiandachten 2013 Im Monat Mai werden wir wieder Maiandachten feiern: jeweils am Montag in der Stadtpfarrkirche und am Mittwoch und Freitag in den Ortschaften. Wer gerne eine Andacht gestalten möchte oder eine Feier wünscht, melde sich bitte möglichst bald im Pfarrbüro.

Fußwallfahrt nach Allerheiligen Auch heuer gibt es wieder die traditionelle Fußwallfahrt nach Allerheiligen. Am Mittwoch, 1. Mai 2013 ist um 6:45 Uhr Abmarsch bei der Stadtpfarrkirche Perg. Um 9:30 Uhr feiern wir gemeinsam einen Gottesdienst in der Pfarrkirche Allerheiligen. Lisi und Peter Nefischer werden die Wallfahrergruppe begleiten. „

-8-


MITEINANDER

1/2013

Die Heilige Woche in der Pfarre Perg Sonntag, 24. März 2013: Palmsonntag 8:00 Uhr: Gottesdienst 9:00 Uhr: Palmsegnung auf dem Kalvarienberg, anschl. Prozession zur Stadtpfarrkirche und Gottesdienst Montag, 25. bis Mittwoch, 27. März 2013: Die Ministranten/-innen sind mit ihren Ratschen unterwegs und bringen den Ostergruß! Montag, 25. und Mittwoch, 27. März 2013: Gottesdienst jeweils um 8:00 Uhr Dienstag, 26. März 2013: Gottesdienst um 15:30 Uhr im Seniorium Auferstehung Christi Tafelmalerei, letztes Viertel des 15. Jh. Stift Kremsmünster

Donnerstag, 28. März 2013: Gründonnerstag 14:00î15:30 Uhr: Beichtgelegenheit 19:00 Uhr: Messe vom Letzten Abendmahl mit Fußwaschung und Kommunion unter beiderlei Gestalten, anschl. Nachtwache

Ostern bedeutet Hoffnung, dass nach jedem kleinen Sterben Auferstehung kommt.

Freitag, 29. März 2013: Karfreitag 9:00î10:00 Uhr: Beichtgelegenheit 15:00 Uhr: Karfreitagsandacht für Kinder gestaltet von der Volksschule Perg 19:00 Uhr: Liturgie vom Leiden und Sterben unseres Herren

Ostern bedeutet Hoffnung, dass das letzte Wort ein liebender Gott hat. Ostern bedeutet end-gültige Hoffnung, dass alles gut wird; daher hat Leben Sinn.

Zu beiden Liturgiefeiern bitte eine Blume mitnehmen.

Samstag, 30. März 2013: Karsamstag 9:00î10:00 Uhr: Ministrantenstunde in der Stadtpfarrkirche 10:00î11:00 Uhr: Beichtgelegenheit 16:00 Uhr: Segnung der Osterspeisen 20:00 Uhr: Feier der Hl. Osternacht anschl. Osterfeuer und Agape am Kirchenvorplatz

Ostern bedeutet, dass Scheitern sein kann, aber nicht das Ende ist. Ostern ist ein Fest der Freude: Dass wir leben, dass wir die Möglichkeit haben, wieder neu anzufangen.

In die Osternacht bitte eine Kerze und Tropffänger mitbringen. Kleine Kerzen sind auch um €€ 1,-- bei der Kirchentür erhältlich.

Sonntag, 31. März 2013: Ostersonntag 8:00 Uhr: Gottesdienst 9:30 Uhr: Hochamt î Der Kirchenchor und ein Orchester führen die Missa festiva von Hubert Zaindl (2011) und das Halleluja aus dem Messias von Georg Friedrich Händel auf.

__________________________________________

Tischkerze für den Ostertisch Auch heuer verkaufen wir wieder Osterkerzen für den festlichen Ostertisch. Sie sind ab Samstag, 16. bzw. Sonntag, 17. März 2013 jeweils nach den Gottesdiensten oder im Pfarrbüro um €€ 7,50 erhältlich; solange der Vorrat reicht. „

Montag, 1. April 2013: Ostermontag 09:30 Uhr: Familiengottesdienst î mitgestaltet vom Kinderchor

-9-


MITEINANDER

1/2013

Wir freuen uns über die Getauften:

Wir gedenken unserer Verstorbenen:

Noch ehe deine Füße eigene Schritte tun, weiß Gott den Weg für dich und führt dich deine Pfade.

6. 12.: 1. 1.:

Noch ehe deine Lippen erste Worte sprechen, ist Sein Wort über dir, sagt: Du bist mein.

30. 1.:

Noch ehe das Leben dich fordernd empfängt, weiß Er sich gefordert, deine Hilfe zu sein.

5. 2.: 8. 2.:

Noch ehe du antworten kannst, umhüllt dich Sein Segen. Er bleibe bei dir.

15. 2.:

Sein Friede geleite dich, seine Güte erfreue dich, seine Kraft stärke dich, seine Gnade erhalte dich, seine Treue bewahre dich, sein Segen weiche nicht von dir.

25. 2.: 27. 2.: 27. 2.:

Wilma Klevinghaus

30. 12.: 5. 1.: 5. 1.: 19.1.: 2. 2 .: 2. 3.: 16. 3.: 16. 3.: 17. 3.:

5. 3.:

Obereder Jacob Franz Linzer Straße 6 Lunz Leonidas Theodor Linz Mager Leonie Feldstraße 23a Mattes Franziska Schwertberg Kriechbaumer Simon Karl-Mayr-Straße 20/2 Aistleitner David Weinzierl 18 Bauernfeind Georg Zeitlingerberg 30 Koppenberger Jannik Elias Gallneukirchen Aistleitner Juliane Lanzenberg 7c

9. 3.:

Handlgruber Margarete (89) Severinweg 5 Irrmann Ernst (90) Linzer Straße 80 Dorfner Franz (84) Mühlsteinstraße 5 Gutenbrunner Leopoldine (88) Niederlebing 6 Leitner Josef (62) Judenleiten 5 Mühlberger Margareta (90) Severinweg 5 Moser Anna (76) Weinzierl 30 Voigt Franziska (94) Seniorium Bad Kreuzen Böschl Maria (74) Erlenweg 6 Friedrike Frauendorfer (85) Linzer Straße 6 Schalberger Alfred (73) Stifterstraße 35

Gott, schenke deine Herrlichkeit, deine Zukunft und deine Treue diesen Menschen. Wir glauben nicht, dass ihr Leben umsonst war und alles, was sie für Menschen bedeutet haben, nun verloren ist. Vielmehr halten wir fest an dem Glauben, an dem sie selbst festgehalten haben bis zu ihrem Tod, dem Glauben an dich, den Gott des Lebens, der du niemanden verlorengehen lässt, der auf dich vertraut. nach Huub Oosterhuis

Wir ersuchen die Grabbesitzer, die Grabstätten auf Frostschäden zu kontrollieren und wenn nötig, diese reparieren zu lassen, da manchmal Grabsteine umfallen. In diesem Zusammenhang ersuchen wir auch um Sauberkeit am Friedhof. „

Wir laden zur Bußfeier am Freitag, 22. März 2013 um 19:00 Uhr in der Stadtpfarrkirche Perg bzw. am Donnerstag, 21. März um 19:30 Uhr in der Pfarrkirche Pergkirchen. Am Samstag, 6. April 2013 feiern wir um 19:00 Uhr einen Ökumenischen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche Perg.

Bittprozessionen: Montag, 6. Mai um 19:00 Uhr und Dienstag, 7. Mai 2013 um 15:00 Uhr. Am Montag feiern wir nach der Prozession um 19:30 Uhr in der Stadtpfarrkirche und am Dienstag um 15:30 Uhr einen Gottesdienst im Seniorium.

- 10 -


MITEINANDER

1/2013

Was tut sich in der Stadtpfarre Perg? März – Juli 2013 Wann? Wo?

Was?

März 2013 So, 17. 3. Fr, 22. 3. Sa, 23. 3. So, 24. 3. Kalvarienberg

15:00 19:00 09:00 08:00 09:00

Mo, 25.-Mi, 27. 3. Mo, 25. 3. Mi, 27. 3. Do, 28. 3.

08:00 08:00 19:00

Fr, 29. 3. Sa, 30. 3. Kirchenvorplatz So, 31. 3.

20:00 15:00 19:00 09:00 16:00 20:00 08:00 09:30

Familienkreuzweg auf den Kalvarienberg Bußfeier Ministrantenstunde Gottesdienst Palmsonntag Segnung der Palmzweige, anschl. Prozession zur Stadtpfarrkirche und Gottesdienst Die Ministranten/-innen sind mit den Ratschen unterwegs Gottesdienst Gottesdienst Messe vom Letzten Abendmahl Gründonnerstag anschl. Nachwache Nacht in der Kirche für alle Jugendlichen ab 13 Jahren Karfreitagsandacht für Kinder Karfreitag Liturgie vom Leiden und Sterben unseres Herren Ministrantenstunde Karsamstag Segnung der Osterspeisen Feier der Hl. Osternacht, anschl. Osterfeuer und Agape Gottesdienst Ostersonntag Festgottesdienst, mitgestaltet vom Kirchenchor

April 2013 Mo,1. 4. Sa, 6. 4.

09:30 15:00 17:00 19:00 So, 7. 4. 08:00/ 09:30 Di, 9. 4., Pfarrheim 20:00 Fr, 12. 4. 18:00 Sa, 13. 4. 19:00 So, 14. 4. 14:00 Di, 16. 4. 19:00 Pfarrheim Sa, 20. 4. 12:00 So, 28. 4. 09.30 Pfarrheim 08:50

Familiengottesdienst, mitgestaltet vom Kinderchor Feier der Krankensalbung Jugendtreff Ökumenischer Gottesdienst Beginn der Caritas-Haussammlung

Ostermontag

KBW-Stummfilm-Abend Der General –– Livemusik mit Elisabeth Lass Pfarrgemeinderatssitzung JS-Gottesdienst für die Erstkommunionkinder Familienwanderung Elternabend für die Eltern der Erstkommunionkinder Museumsfahrt des KBW ins Webereimuseum Haslach Kinderkirche Pfarrcafé —— Die Firmlinge laden dazu herzlich ein!

Mai 2013 Mi, 1. 5.

06:45

Mo, 6. 5. Di, 7. 5.

19:00 15:00 19:00 08:00 09:30 09:30

Do, 9. 5. So, 12. 5.

Fußwallfahrt nach Allerheiligen (Treffpunkt bei der Kirche) —— Messe in Allerheiligen um 9:30 Bittprozession, anschl. Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche Bittprozession, anschl. Gottesdienst im Seniorum Firmkartenübergabe mit Eltern-Paten-Abend Gottesdienst Christi Himmelfahrt Gottesdienst Muttertags-Gottesdienst, mitgestaltet von den Bewohnern und Mitarbeitern des Senioriums und Kindern

- 11 -


MITEINANDER

1/2013

Fr, 17. 5., Zeitling Sa, 18. 5.

19:00 18:00

So, 19. 5.

08:00 09:30 09:00 18:00 20:00 07:30 09:00 08:00 08:35

Mo, 20. 5. Fr, 24. 5., Waldbad Pfarrheim So, 26. 5. Do, 30. 5. Fr, 31. 5.-Sa, 1. 6.

Maiandacht der KMB bei Rosemarie und Wolfgang Wimmer Pfarrfirmung, Firmspender: Kan. Msgr. Wilhelm Vieböck, Direktor des Pastoralamtes der Diözese Linz Gottesdienst Pfingstsonntag Gottesdienst Gottesdienst Pfingstmontag Kinder- und Familienmaiandacht Das Kamptal (Diavortrag des KBW mit DI Werner Gamerith) Gottesdienst Feier der Erstkommunion Gottesdienst Fronleichnam Fronleichnamsprozession, anschl. Gottesdienst Pilgerwochenende des KBW im Waldviertel (mit Elisabeth und Peter Nefischer)

Juni 2013 Do, 6. 6. Fr, 7. 6. So, 9. 6. Sa, 15. 6. So, 16. 6. Kalvarienbergkirche Fr, 21. 6., Pfarrheim Sa, 22. 6. Pfarrheim So, 23. 6. So, 30. 6.

19:30 17:00 09:30 17:00

Pfarrgemeinderatssitzung Pfingstlicher Gottesdienst der Gefirmten mit Firmparty Gottesdienst zum Vatertag, mitgestaltet vom Kindergarten 1 Scotland Yard. Dekanatsjugendaktion 2013 Lieder im Jahreskreis (Chorgemeinschaft Perg)

19:30

Frauennacht

20:00

60 Jahre KBW

10:00 09:30 08:50 14:00

Bergmesse auf der Pammerhöhe in Rechberg Kinderkirche Pfarrcafé Wanderung von kfb und KMB durch das historische Perg

Juli 2013 Fr, 5.-So, 7. 7. / Sa, 12.-So, 13. 7.

Mühlviertler Kinderspiele Änderungen vorbehalten!

Vorschau: Erntedankfest: Sonntag, 8. September 2013, 9:00 Uhr Feier der Ehejubiläen: Sonntag, 13. Oktober 2013, 9:30 Uhr Gottesdienstzeiten: Sa: 19:00 Uhr So: 08:00 Uhr, 09:30 Uhr; 09:15 Uhr (Wortgottesfeier Seniorium) Mo, Mi, Do: 07:30 Uhr Di: 07:30 Uhr (Laudes), 15:30 Uhr (Messfeier im Seniorium) Do: 18:30î19.00 Uhr (stille Anbetung) Fr: 07:30 Uhr (Rosenkranzgebet), 08:00 Uhr (Frauenmesse) Sa: 07:30 Uhr (Rosenkranzgebet) „ Röm.-kath. Stadtpfarramt Perg: Hauptplatz 20, 4320 Perg; Tel.: +43 (0)7262/525 09, Fax: Dw. ––20; Internet: www.dioezese-linz.at/perg, E-Mail: pfarre.perg@dioezese-linz.at; Bürozeiten: Mo.îFr.: 8:30î11:30 Uhr ____________________________________________________________________________________________ IMPRESSUM: MITEINANDER. Pfarrblatt der Stadtpfarre St. Jakobus Perg; F. d. I. v.: Pfarrer Mag. Konrad Hörmanseder. Röm.-kath. Stadtpfarramt Perg, Hauptplatz 20, A-4320 Perg, Tel.: +43 (0)7262/525 09, E-Mail: pfarre.perg@dioezese-linz.at, Internet: http://www.dioezese-linz.at/perg/; Redaktion: Klaus Landa, A-4320 Perg; Fotos: © Stadtpfarre Perg, Christa Schabetsberger; Druck: Druckerei Haider, A-4320 Perg, Tel.: 07262/536 25, Internet: www.haider-druck.at

- 12 -

Miteinander Ostern 2013  

Pfarrblatt der Pfarre St. Jakob in Perg

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you