Issuu on Google+


ern d r ö f Wir nd u n o i g die Re ine! e r e V die

„Eine Bank für alle!“ Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Was macht eigentlich eine gute Bank aus? Eine gute Bank ist für alle da – in jeder Lebenssituation. Wir sind nicht nur ein fairer und verlässlicher Partner in allen Finanzangelegenheiten. Wir kümmern uns auch um das Wohl der Menschen in der Hallertau. Deshalb fördern wir die Kunst, die Kultur, die Umwelt und den Sport, damit unsere gemeinsame Heimat noch lebens- und liebenswerter wird.  0800 72191600 oder  www.hallertauer-volksbank.de


PARADIESSPIELE imitiert, sondern ausgereiftes, handwerklich kundiges Laientheater schöpft seine genau erkannten Möglichkeiten optimal aus.“ (Quelle: www.derzwischenfall.de)

1929: DER ROMAN „Versl schreibt er und Romane, sagen’s, und Theaterg’spieler. Solchene unnütze Tagediebe ham mir g’rad no ’braucht dahier. Dö ganz’ Woch im Feiertagsg’wand umananda laffa! So oana woaß do 3D-Grafik der geplanten Freilichtbühne vor dem Rathaus (Quelle: Theaterspielkreis) wirkli’net, warum er auf der Welt is“. „So oana stiehlt do unserm Herrgott an Tag ab“. So reden Kleindl- Sympathien für Künstler und Literaten. Aber auch Metzgermeister finger Honoratioren – viele sehen in Kleindlfing Pfaffenhofen – in Huber gerät in tiefe Nöte. Seine hübsche, sensible Tochter Maria Joseph Maria Lutz’ Roman „Der Zwischenfall“ über den Dich- – sie entstammt der früheren Liaison Hubers mit einer Münchner ter Bruno Wilmann. Er sucht nach literarischer Inspiration – und Schauspielerin – verliebt sich: ausgerechnet in Bruno Wilmann. die glaubt er in Kleindlfings bürgerlich-behäbiger, auch ein we- Huber ist darüber auf Höchste erzürnt. nig spießig-verlogener Welt zu finden. So hat er sich – vorüberAls Wilmann ein bedeutender Literaturpreis zuerkannt wird, gehend – hier eine Wohnung genommen. Da kommt er aber gerät Kleindlfings Welt vollends ins Wanken. Alle versuchen, noch den Kleindlfingern gerade recht! Einer wie Wilmann, so glauben „die Kurve zu kriegen“. „Der Herr ist eben falsch beurteilt worden. sie, hat hier nichts zu suchen. Der soll doch erst einmal etwas Ich hab mir’s gleich gedacht!“ meint der Herr Pfarrer. Und was sagt arbeiten oder am Sonntag wenigstens in die Kirche gehen. Der der Herr Huber? „Iatzt, i’ hob allaweil scho g’sagt, so a Dichter, verwitwete Metzgermeister Huber, hoch angesehenes Mitglied sag i, is halt was B’sonders – dös is die des städtischen Magistrats, wird zum Wortführer der eifernden Kunst, vostanden!“. Man beschließt, Allianz gegen den Dichter. den Dichter ordentlich zu feiern. DarZum Unmut der Kleindlfinger pflegt dieser offenbar auch ein aus wird aber nichts: es ereignet sich „g’schlampertes Verhältnis“ und lässt eine Dame zu „unerlaubtem der titelgebende Zwischenfall. GefeiVerkehr“ in die Wohnung. Die ehrenwerten Bürger zeigen deswe- ert wird trotzdem: Hubers Verlobung gen Wilmann beim Herrn Bezirksamtmann Dr. Arnold Mintscherlich mit dem vollbusigen „Kramer Vikerl“. Unverständlich bleibt, dass Lutz an. Dieser ist ehrgeizig, karrieresüchtig und humorlos, so, wie man sich gewöhnlich einen Beamten um 1920 vorstellt. Mintscherlich sein wohl bestes Werk – selbst Tholädt den Dichter vor. In einem spannenden Dialog offenbart sich all mas Mann hat es gelobt – später als die Abneigung, die regierungstreue Funktionäre damals Literaten „Jugendsünde“ abtat. (Von Reinhard zuteil werden ließen. (Prompt protestierte hiergegen Pfaffenhofens Haiplik; Quelle: www.derzwischenfall. Bezirksamtmann bei der Regierung von Oberbayern, empfiehlt gar, de) gegen den „Schriftsteller Lutz“ vorzugehen, sei doch seine Darstellung des Beamtentums von „giftigster Gehässigkeit“). Wilmanns Damenbesuch, an dem die Männer, die sonst nur zu gerne prallen Formen hinterher blicken, so Anstoß nehmen, erweist sich als Schwester des Dichters. Und die ist noch dazu die Frau eines berühmten Arztes und Universitätsprofessors. Nicht genug damit: Wilmanns Stiefvater ist Ministerialrat im Innenministerium, also Vorgesetzter Mintscherlichs. Dieser stürzt in arge Verlegenheit, bangt um seine weitere Karriere. Die erste Freilichtaufführung des Theaterspielkreises im Jahre 1993 zum 20. Vereinsjubiläum und 100. Geburtstag von Joseph Plötzlich entdeckt er seine Maria Lutz mit der Welturaufführung des Dramas „Der fremde Kaiser“ im Hof der Lutz-Schule. (Quelle: Theaterspielkreis)

7


FrauenstraĂ&#x;e 5 85276 Pfaffenhofen/Ilm Tel. (0 84 41) 96 76 www.betten-leitenberger.de


• • •

Gutbürgerliche Küche Räumlichkeiten für Feiern, Veranstaltungen & Tagungen Über 22 gemütliche Zimmer Tägl. ab 17:00 Uhr

Sonn + Feiertage ab 11:00 Uhr

www.Gasthof-Mueller-Pfaffenhofen.de


PARADIESSPIELE

DES DICHTERS GUTE STUBE Nachlass von Joseph Maria Lutz hat real und virtuell eine neue Heimat

Es sieht so aus, als habe er nur kurz den Raum verlassen: Man wartet förmlich darauf, dass die Tür aufgeht, der Dichter den Raum betritt, sich an den Schreibtisch setzt und seine Arbeit fortsetzt. Diese Stimmung und Atmosphäre einzufangen war Stadtarchivar Andreas Sauer ein besonderes Anliegen. Akribisch und mit Liebe zum Detail hat er die „Dichterstube“ von Joseph Maria Lutz in einem Nebengebäude der gleichnamigen Schule originalgetreu eingerichtet. Damit hat der Nachlass des Autors, der am 5. Mai 1893 in Pfaffenhofen geboren wurde und am 30. August 1972 in München verstarb, eine neue Heimat gefunden. 1968 wurde ihm aus Anlass seines 75. Geburtstags die Ehrenbürgerwürde seiner Heimatstadt verliehen. Nach seinem Tod wurde das Inventar seiner Münchener Wohnung der Stadt Pfaffenhofen vermacht. Jahrelang waren die Bücher, Briefe, Möbel und Dokumente im Stadtturm am Platzl (Flaschlturm) untergebracht, bevor sie vor drei Jahren in der Niederscheyerer Schule eingelagert wurden. Zuvor hatte Sauer alles in mühevoller Kleinarbeit ausgeräumt, fotografiert und genauestens dokumentiert. Seitdem suchte er eine neue Heimat für die Ausstellungsstücke. Mit Unterstützung der Rektorin der Joseph-Maria-Lutz-Schule, Helene Haas, hat er nun geeignete Räumlichkeiten gefunden. In der ehemaligen Hausmeisterwohnung der Schule wurden drei Räume hergerichtet, in denen das Erbe des Schriftstellers und Ehrenbürgers würdig bewahrt und der Öffentlichkeit nach Anmeldung zugänglich gemacht werden kann. Besonders stolz ist Stadtarchivar Sauer, dass es gelungen ist, die Bibliothek buchgetreu sowie die gesamte „gute Stube“ von Joseph Maria Lutz detailgenau wieder aufleben zu lassen. Er verweist vor allem auf die vielen Fotos, die Originalausgaben der Lutz’schen Werke, die Orden und Auszeichnungen sowie private und geschäftliche Korrespondenz. So hatte Lutz offenbar Kontakt zu so bekannten Kollegen wie Thomas Mann, Pearl S. Buck und Stefan Zweig.

Stadtarchivar Andreas Sauer (Mitte) stellt Kulturreferent Steffen Kopetzky (links) und dem Präsidenten des Rotary Club Pfaffenhofen, Michael Schlabs (rechts), die neu eingerichtete „Dichterstube“ von Joseph Maria Lutz vor.

Pünktlich zum 120. Geburtstag des Heimatdichters hat sich die Stadt etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Ein neues, in dieser Form bayernweit einzigartiges digitales Museum wurde zum Andenken an Joseph Maria Lutz eröffnet. Unter www.josephmlutz-museum. de kann man eine Entdeckungsreise durch Leben und Werk von Joseph Maria Lutz machen.

INFORMATIONEN „Dichterstube“ von Joseph Maria Lutz Schulstraße 17 (neben der Joseph-Maria-Lutz-Schule) Führungen auf Anfrage bei Stadtarchivar Andreas Sauer, Telefon (0 84 41) 7 81 65 (Montag/ Donnerstag), Mobil: 01 60 - 97 51 31 29 www.josephmlutz-museum.de

„DEES BISSL LEBN“

Neue Biografie über Joseph Maria Lutz von Reinhard Haiplik Unter dem Titel „Dees bißl Leben: Joseph Maria Lutz – eine Annäherung“ erschien Anfang Mai eine von Heimatforscher, Studiendirektor und Stadtrat Reinhard Haiplik verfasste Biografie über den Pfaffenhofener Dichter und Bühnenautor. Für 6,50 Euro ist das 192 Seiten starke Buch im Bürgerbüro des Rathauses, in der Geschäftsstelle des Pfaffenhofener Kurier sowie in den Buchhandlungen Kilgus und Pesch erhältlich. Der Öffentlichkeit präsentiert wurde das Buch am Abend des 120. Geburtstags des Pfaffenhofener Heimatdichters im historischen Festsaal des Rathauses; vor über 150 Zuhörern las Reinhard Haiplik, musikalisch stimmungsvoll begleitet, Auszüge aus der Biografie. Unter den Gästen war auch Margret Gehra aus München, die Stiefenkelin von Joseph Maria Lutz. Im Anschluss an die Lesung stellte Eva Berger, die Kulturmanagerin der Stadtverwaltung, das virtuelle Lutz-Museum vor, das ebenso wie die reale Dichterstube in der Joseph-Maria-Lutz-Schule (siehe oben) pünktlich zum Lutz-Geburtstag fertiggestellt wurde. „Unser Ehrenbürger gerät immer mehr in Vergessenheit“, bedauerte Bürgermeister Thomas Herker und wies darauf hin, dass keine Lutz-Bücher mehr im Handel angeboten werden. Dabei sei Lutz, wie Stadtjurist Florian Erdle in seiner Einführung erklärte, weit mehr als ein Provinz-Schriftsteller, denn nach 60 Jahren literarischen Schaffens habe er sich vor allem als „Meister der kleinen Formen“ erwiesen, dessen Werke durchaus weitere Verbreitung verdient hätten. Die LutzBiografie, so Erdle weiter, solle „einen Eindruck von dem Mann und seinem Werk und von seiner Beziehung zu Pfaffenhofen geben“. Mit ausführlichen Zitaten und teilweise auch durchaus kritischen Erklärungen sei es Haiplik gelungen, ein differenziertes Bild von Lutz entstehen zu lassen.

15


KULTURKALENDER

PFAFFENHOFENER KULTURKALENDER JUNI bis AUGUST 2013

SAMSTAG, 1. JUNI

11 – 18 Uhr:

9 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: Bärbel Klier – „Meine Heimat und ich“ 28

19 Uhr:

9.30 – 12.30 Uhr:

Sommer in der Stadt: Trio Tzigane; Hauptplatz 32

10 – 18 Uhr:

Messerschnitte von Hans Lankes; Städtische Galerie (Vernissage: Freitag, 31. Mai, 19.30 Uhr:) 26 / 27

MONTAG, 10. JUNI

11 Uhr:

Stadtführung: Kuriositäten-Tour

32

SONNTAG, 2. JUNI 10 – 18 Uhr:

Messerschnitte von Hans Lankes; Städtische Galerie

10.30 – 12.30 Uhr:

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 16 Uhr:

Kunst im Rathaus: Bärbel Klier – „Meine Heimat und ich“ 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Messerschnitte von Hans Lankes; Städtische Galerie

28

26 / 27

DIENSTAG, 4. JUNI 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: Bärbel Klier – „Meine Heimat und ich“ 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Messerschnitte von Hans Lankes; Städtische Galerie

28

26 / 27

vhs-Filmkunsttage: Der besondere Film; CineradoPlex 33

MITTWOCH, 5. JUNI 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: Bärbel Klier – „Meine Heimat und ich“ 28 Messerschnitte von Hans Lankes; Städtische Galerie

Chorkonzert: Canzone 11; Festsaal des Rathauses 23

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 16 Uhr:

Kunst im Rathaus: Bärbel Klier – „Meine Heimat und ich“ 28

7.30 – 14.30 Uhr: 26 / 27

MONTAG, 3. JUNI

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

28

28

DIENSTAG, 11. JUNI

Silbenschmiede: Lesefrühstück im Brezenhaus 29

19.30 Uhr:

Atelierausstellung Helene Charitou, Künstlerwerkstatt

28

26 / 27

DONNERSTAG, 6. JUNI 8 – 17 Uhr:

Kunst im Rathaus: Bärbel Klier – „Meine Heimat und ich“ 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Messerschnitte von Hans Lankes; Städtische Galerie

20 Uhr:

Kunst im Winkel: Tobias Christian Mayer, Moosburger Hof

26 / 27 30

FREITAG, 7. JUNI 8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: Bärbel Klier – „Meine Heimat und ich“ 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Messerschnitte von Hans Lankes; Städtische Galerie

Kunst im Finanzamt

28

MITTWOCH, 12. JUNI 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

28

15.30 Uhr:

Vorlesestunde in der Stadtbücherei; HdB

29

FREITAG, 14. JUNI 20 Uhr:

Vernissage Andrea Koch: Pinsel meets Kettensäge; Städtische Galerie 26 / 27

20.30 Uhr:

Satirefassl – Kabarett-Show; Stockerhof

30

SAMSTAG, 15. JUNI 9.30 – 12.30 Uhr:

Sommer in der Stadt: Licht- und Bremsencheck; Hauptplatz 32

10 – 17 Uhr:

vhs-Fotoexkursion: Streetfotografie

10 – 18 Uhr:

Andrea Koch: Pinsel meets Kettensäge; Städtische Galerie

11 Uhr:

Stadtführung: Pfaffenhofen-Tour

32

17 – 24 Uhr:

Pfaffenhofen 1438: Bürgerfest zum Stadtgeburtstag; Hauptplatz

31

27 26 / 27

SONNTAG, 16. JUNI 10 Uhr:

Fischerfest; Fischerhütte bei Uttenhofen

31

10 – 18 Uhr:

Andrea Koch: Pinsel meets Kettensäge; Städtische Galerie

26 / 27

10.30 – 12.30 Uhr:

Silbenschmiede: Lesefrühstück im Brezenhaus

29

MONTAG, 17. JUNI 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 16 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Andrea Koch: Pinsel meets Kettensäge; Städtische Galerie

19 Uhr:

28

26 / 27

Josef-Hipp-Puppentheater: „Dragon“; Theatersaal, HdB

30

DIENSTAG, 18. JUNI 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

SAMSTAG, 8. JUNI

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Andrea Koch: Pinsel meets Kettensäge; Städtische Galerie

9.30 – 12.30 Uhr:

Sommer in der Stadt: Die Münchner Moritäterinnen; Hauptplatz

14.30 Uhr:

Wilhelm Busch – Lesung mit Bärbel und Bernd Engels; Evangelisches Senioren-Café

10 – 18 Uhr:

Messerschnitte von Hans Lankes; Städtische Galerie 26 / 27

11 – 18 Uhr:

Atelierausstellung Helene Charitou, Künstlerwerkstatt

26 / 27

32

Kleiner Flohmarkt, Kaufland-Parkplatz

10 – 18 Uhr:

Messerschnitte von Hans Lankes; Städtische Galerie

11 Uhr:

28

29

26 / 27

Pfarrfest der katholischen Kirchengemeinde; Pfarrplatz 31

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Andrea Koch: Pinsel meets Kettensäge; Städtische Galerie

28

26 / 27

DONNERSTAG, 20. JUNI 8 – 17 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

+ + + Das komplette Magazin finden Sie auch zum Herunterladen auf www.pfaffenhofen.de + + +

16

26 / 27

MITTWOCH, 19. JUNI

SONNTAG, 9. JUNI 7 – 14 Uhr:

28


KULTURKALENDER 9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

20.30 Uhr:

Ausstellungseröffnung: 15 Jahre – über 150 Bilder. Graffiti-Projekt „Ihr habt die Dosen – wir haben die Wände“; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

FREITAG, 21. JUNI

20.30 Uhr:

Paradiesspiele: Premiere Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Andrea Koch: Pinsel meets Kettensäge; Städtische Galerie

SAMSTAG, 29. JUNI

19 Uhr:

18 Uhr: 19 Uhr: 21.30 Uhr:

Andrea Koch: Pinsel meets Kettensäge; Städtische Galerie

26 / 27

Szenische Stadtführung

32

9.30 – 12.30 Uhr:

Sommer in der Stadt: Fantômes des Flammes; Hauptplatz 32

31

10 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

8

15 – 18 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

20.30 Uhr:

Paradiesspiele: Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

26 / 27

Sonnwendfeier der Naturfreunde; Naturfreundeheim Paradiesspiele: Eröffnung Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle

Paradiesspiele: „Warm-up“ – Kurzfilmnacht; Insel am Schwarzbach 9

SAMSTAG, 22. JUNI 9.30 – 12.30 Uhr: 10 – 18 Uhr: 11 Uhr:

Sommer in der Stadt: Oldtimerrallye Donau Classic; Hauptplatz Andrea Koch: Pinsel meets Kettensäge; Städtische Galerie Fotowettbewerb „Fotogehgrafie“, Insel am Schwarzbach

SONNTAG, 30. JUNI 32

27

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

19.30 Uhr:

Paradiesspiele: Engel über Pfaffenhofen – Eröffnungsfeier; Oberer Hauptplatz 9

SONNTAG, 23. JUNI Großer Flohmarkt, Volksfestplatz

10 – 18 Uhr:

Andrea Koch: Pinsel meets Kettensäge; Städtische Galerie

Kleiner Flohmarkt, Kaufland-Parkplatz

10 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

10.30 – 12.30 Uhr:

Silbenschmiede: Lesefrühstück im Brezenhaus

15 – 18 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

20 Uhr:

Paradiesspiele: „Der Boandlkramer sucht sein Paradies – Solo für einen Tod“; Bierwirtschaft „Alte Eiche“ 11

20.30 Uhr:

Paradiesspiele: Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

26 / 27

15 – 18 Uhr:

6 – 14 Uhr:

7 – 14 Uhr:

29

MONTAG, 1. JULI 26 / 27

8 – 16 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

10.30 Uhr:

Festgottesdienst zum Patrozinium; Stadtpfarrkirche 24

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

15 – 18 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

17 Uhr:

Paradiesspiele: Jubiläumskonzert der Städtischen Musikschule; Festspielbühne vor dem Rathaus (Ausweichort: Aula des Schyren-Gymnasiums) 10

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

DIENSTAG, 2. JULI

MONTAG, 24. JUNI

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

8 – 16 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

Städtische Musikschule: Montagskonzert; Theatersaal, HdB

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

14.30 Uhr:

Großes Sommerkonzert: Musikalischer Blumenstrauß; Evangelisches Senioren-Café 25

19.30 Uhr:

vhs-Filmkunsttage: Der besondere Film; CineradoPlex 33

18 Uhr:

28

25

DIENSTAG, 25. JUNI 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

28

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

MITTWOCH, 26. JUNI 28

MITTWOCH, 3. JULI 8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

20.15 Uhr:

Kulturkino: The Grandmaster; CineradoPlex

DONNERSTAG, 27. JUNI 8 – 17 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

19.30 Uhr:

Paradiesspiele: „Paradisi Gloria“, Musikalische Lesung der Gruppe Lesezeichen; Casino der Sparkasse 11

FREITAG, 28. JUNI 8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

19.30 Uhr:

Vernissage: 15 Jahre – über 150 Bilder. Graffiti-Projekt „Ihr habt die Dosen – wir haben die Wände“; Städtische Galerie 26 / 27

33

DONNERSTAG, 4. JULI 8 – 17 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

FREITAG, 5. JULI 8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

+ + + Das komplette Magazin finden Sie auch zum Herunterladen auf www.pfaffenhofen.de + + +

17


KULTURKALENDER 9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

20.30 Uhr:

Paradiesspiele: Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

DIENSTAG, 9. JULI 8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

SAMSTAG, 6. JULI

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

9 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

19 Uhr:

Kunst im Finanzamt – Vernissage 36. Ausstellung 28

9.30 – 12.30 Uhr:

Sommer in der Stadt: Traumtheater Zick Zack; Hauptplatz

MITTWOCH, 10. JULI

32

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

Paradiesspiele: „Picknick im Paradies“ – Eröffnung des InterKulturGartens; InterKulturGarten, Heimgartenweg/ Bunkergelände (Ausweichtermin: Samstag, 20. Juli) 12

9 – 11 Uhr:

Urlaubslektüre – eine Präsentation; Evangelisches Gemeindezentrum 29

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

15 – 18 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

15.30 Uhr:

Paradiesspiele: „Sterntaler“ – Ballettmärchen; Aula des Schyren-Gymnasiums 12

15.30 Uhr:

Vorlesestunde in der Stadtbücherei; HdB

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

19.30 Uhr:

Lesung Nico Bleutge: „verdecktes gelände“; Buchhandlung Pesch

10 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

11 Uhr:

Stadtführung: Kuriositäten-Tour

14 – 20 Uhr:

32

17 Uhr:

Gartenfest FFW Uttenhofen

31

20.30 Uhr:

Paradiesspiele: Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

28

29

29

SONNTAG, 7. JULI

DONNERSTAG, 11. JULI

10 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

7.30 – 17.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 17 Uhr:

11 Uhr:

Evangelisches Gemeindefest; Evang. Gemeindezentrum

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

31

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

11 – 17 Uhr:

Sommerfest der Adolf-Rebl-Schule

31

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

15 – 18 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

15.30 Uhr:

Paradiesspiele: „Sterntaler“ – Ballettmärchen; Aula des Schyren-Gymnasiums 12

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

17 Uhr:

Orgelkonzert mit Steffen Schlandt; Evangelische Kreuzkirche 25

19 Uhr:

Szenische Stadtführung

21.30 Uhr:

Paradiesspiele: „Wie im Himmel“ – Open-Air-Kino; Festspielbühne vor dem Rathaus (Ausweichtermin: Mittwoch, 17. Juli) 13

20.30 Uhr:

Paradiesspiele: Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

MONTAG, 8. JULI 8 – 16 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

28

32

FREITAG, 12. JULI 7.30 – 12.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

28

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

20.30 Uhr:

Paradiesspiele: Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

ANZEIGE

SAMSTAG, 13. JULI 9.30 – 12.30 Uhr:

Sommer in der Stadt: Städtische Musikschule; Hauptplatz

10.30 – 13.30 Uhr:

Städtische Musikschule: Tag der offenen Tür; HdB 25

15 Uhr:

Paradiesspiele: „Im Paradies der Tiere“ – Kindertanzaufführung; Theatersaal, HdB 13

15 – 18 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

17 Uhr:

Paradiesspiele: „Im Paradies der Tiere“ – Kindertanzaufführung; Theatersaal, HdB 13

20 Uhr:

Paradiesspiele: „Der Boandlkramer sucht sein Paradies – Solo für einen Tod“; Bierwirtschaft „Alte Eiche“ 11

20 Uhr:

Frauenchor Chorisma: „Over the Rainbow“; Mittelschule Scheyern 23

20.30 Uhr:

Paradiesspiele: Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

+ + + Das komplette Magazin finden Sie auch zum Herunterladen auf www.pfaffenhofen.de + + +

18

32


KULTURKALENDER

SONNTAG, 14. JULI

SAMSTAG, 20. JULI

7 – 14 Uhr:

Kleiner Flohmarkt, Kaufland-Parkplatz

9 – 12 Uhr:

10 Uhr:

Sommerfest MTV Pfaffenhofen; Waldspielplatz (Ausweichtermin: Sonntag, 21. Juli) 31

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9.30 – 12.30 Uhr:

Sommer in der Stadt: Frau Rund; Hauptplatz

10.30 – 12.30 Uhr:

Silbenschmiede: Lesefrühstück im Brezenhaus

29

10 – 18 Uhr:

14 Uhr:

intakt Musikinstitut: Schulkonzert und Tag der offenen Tür

Ausstellung „Fotogehgrafie“; Städtische Galerie 27

25

11 Uhr:

Stadtführung: Pfaffenhofen-Tour

32

14 – 20 Uhr:

(Ausweichtermin) Paradiesspiele: „Picknick im Paradies“ – Eröffnung des InterKulturGartens; InterKulturGarten, Heimgartenweg (Bunkergelände)

12

15 Uhr:

Paradiesspiele: „Im Paradies der Tiere“ – Kindertanzaufführung; Theatersaal, HdB 13

15 – 18 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

17 Uhr:

Paradiesspiele: „Im Paradies der Tiere“ – Kindertanzaufführung; Theatersaal, HdB 13

20 Uhr:

Frauenchor Chorisma: „Over the Rainbow“; Aula der Volksschule 23

20.30 Uhr:

Paradiesspiele: Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

MONTAG, 15. JULI 28

32

15 – 18 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

20 Uhr:

Paradiesspiele: „Der Boandlkramer sucht sein Paradies – Solo für einen Tod“; Bierwirtschaft „Alte Eiche“ 11

20.30 Uhr:

(Ausweichtermin) Paradiesspiele: Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

SONNTAG, 21. JULI

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 16 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

10 Uhr:

(Ausweichtermin) Sommerfest MTV Pfaffenhofen; Waldspielplatz 31

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

10 – 18 Uhr:

Ausstellung „Fotogehgrafie“; Städtische Galerie 27

15 – 18 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

20 Uhr:

Paradiesspiele: „Ein Himmel voller Geigen“ – Abschlusskonzert; Festspielbühne vor dem Rathaus (Ausweichtermin: Sonntag, 28. Juli)

14

20 Uhr:

Blues Night mit John Lee Sanders meets Rad Gumbo; Moosburger Hof

22

DIENSTAG, 16. JULI 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

28

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

14.30 Uhr:

Schülerkonzert; Evangelisches Senioren-Café

25

MITTWOCH, 17. JULI

7.30 – 14.30 Uhr:

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

20.15 Uhr:

Kulturkino: Mademoiselle Populaire; CineradoPlex 33

21.30 Uhr:

(Ausweichtermin) Paradiesspiele: „Wie im Himmel“ – Open Air-Kino; Festspielbühne vor dem Rathaus 13

Kunst im Finanzamt

28

ANZEIGE

28

DONNERSTAG, 18. JULI

Veranstaltungen Juni

7.30 – 17.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 17 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

20.30 Uhr:

(Ausweichtermin) Paradiesspiele: Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

28

FREITAG, 19. JULI 7.30 – 12.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 18 Uhr:

15 Jahre – über 150 Bilder, Graffiti-Projekt; Kreativquartier Alte Kämmerei 26 / 27

16 – 19 Uhr:

Paradiesspiele: Ausstellung Nikolaus Hipp; Kulturhalle 8

18 Uhr:

Städtische Musikschule: „Zu zweit spielt man weniger allein“; Festsaal des Rathauses

25

18.30 Uhr:

Ausstellungseröffnung und Siegerehrung „Fotogehgrafie“; Städtische Galerie

27

20.30 Uhr:

MONTAG, 22. JULI

28

(Ausweichtermin) Paradiesspiele: Freilichttheater „Der Zwischenfall“; Festspielbühne vor dem Rathaus 6/7

01.06. Barbecue im Biergarten jeden 1. Samstag im Monat  ab 18.00 Uhr im Biergarten oder in der Alten Galerie (je nach Witterung)

02.06. Frühschoppen Jeden Sonntag ab 10.00 Uhr Frühschoppen mit der Blasmusik Hohenkammer  von 10.00 – 12.00 Uhr im Biergarten oder in der Alten Galerie (je nach Witterung)

08.06. Schlossmenü Unser Sternekoch Fritz Schilling verwöhnt Sie mit einem feinen 5-Gänge-Menü, 59 Euro p. P. inkl. Aperitif  ab 19.00 Uhr in Camers Schlossrestaurant

06.07. Barbecue im Biergarten jeden 1. Samstag im Monat  ab 18.00 Uhr im Biergarten oder in der Alten Galerie (je nach Witterung)

VORANKÜNDIGUNG „Carmina Burana meets Klazz Brothers“: Open-Air-Konzert am 03.08.2013 mit Maria Markesini & Klazz Brothers sowie Chor und Ensembles der Bayerischen Philharmonie im Rahmen der Sommerakademie 2013 vom 2. bis 11. August mit weiteren Konzerten Um Reservierung wird unterTelefon 08137 – 934-443 gebeten. Schloss Hohenkammer GmbH Schlossstraße 20 · 85411 Hohenkammer · www.schlosshohenkammer.de

+ + + Das komplette Magazin finden Sie auch zum Herunterladen auf www.pfaffenhofen.de + + +

19


KULTURKALENDER 8 – 16 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Ausstellung „Fotogehgrafie“; Städtische Galerie 27

DIENSTAG, 23. JULI

MITTWOCH, 31. JULI 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

28

28

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

28

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Ausstellung „Fotogehgrafie“; Städtische Galerie 27

21 Uhr:

Paradiesspiele: Nachklang – Kathrin Pechlof Sextett; Künstlerwerkstatt

DONNERSTAG, 1. AUGUST 7.30 – 17.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

28

28 14

MITTWOCH, 24. JULI 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

28

8 – 12 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Ausstellung „Fotogehgrafie“; Städtische Galerie 27

DONNERSTAG, 25. JULI 7.30 – 17.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 17 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

28

FREITAG, 2. AUGUST 7.30 – 12.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

28

28 18 Uhr:

10. Humulus Lupulus – Doldensound-Open-Air; Vieth bei Scheyern 22

19.30 Uhr:

Vernissage „Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

SAMSTAG, 3. AUGUST 9.30 – 12.30 Uhr:

Sommer in der Stadt: Cocktail-Bar; Hauptplatz 32 „Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

Ausstellung „Fotogehgrafie“; Städtische Galerie 27

10 – 18 Uhr:

17 Uhr:

Kulturkino: Bayreuther Festspiele: Der fliegende Holländer – live! CineradoPlex 33

11 Uhr:

Stadtführung: Kuriositäten-Tour

11 Uhr:

10. Humulus Lupulus – Doldensound-Open Air; Vieth bei Scheyern 22

19 Uhr:

Szenische Stadtführung

32

SONNTAG, 4. AUGUST

FREITAG, 26. JULI

10 – 18 Uhr:

Kunst im Rathaus: 575 Jahre Stadt Pfaffenhofen – Historische Ausstellung 28

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

11.30 Uhr:

Ausstellung „Fotogehgrafie“; Städtische Galerie 27

„MEMO – einfach alles!“ – Uraufführung „MEMO? – mosso!“; Stadtpfarrkirche 24

16 – 23 Uhr:

Nachtflohmarkt, Innenstadt

Jahreskonzert der Klavier- und Violinschule Gilman; Festsaal des Rathauses

MONTAG, 5. AUGUST

7.30 – 12.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

8 – 12 Uhr: 9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr: 18 Uhr: 19.30 Uhr:

28

24

Vernissage „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei 28

20 Uhr:

32

Konzert: Austria 4 +; Stockerhof

23

SAMSTAG, 27. JULI

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

28

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei 28

9.30 – 12.30 Uhr:

Sommer in der Stadt: Rottaler Staatszirkus; Hauptplatz 32

DIENSTAG, 6. AUGUST

10 – 18 Uhr:

Ausstellung „Fotogehgrafie“; Städtische Galerie 27

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

18 Uhr:

Weinfest; Unterer Hauptplatz

31

SONNTAG, 28. JULI

28

6 – 14 Uhr:

Großer Flohmarkt, Volksfestplatz

10 – 18 Uhr:

Ausstellung „Fotogehgrafie“; Städtische Galerie 27

20 Uhr:

(Ausweichtermin) Paradiesspiele: „Ein Himmel voller Geigen“ – Abschlusskonzert der Paradiesspiele; Festspielbühne vor dem Rathaus 14

MONTAG, 29. JULI 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

28

28 18 Uhr:

Städtische Musikschule: Montagskonzert; Theatersaal, HdB

Kunst im Finanzamt

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

28

28 14.30 Uhr:

MITTWOCH, 7. AUGUST 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

Sommerfest im Senioren-Café; Evang. Gemeindezentrum 31

DONNERSTAG, 8. AUGUST 7.30 – 17.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

28

28

FREITAG, 9. AUGUST 7.30 – 12.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

+ + + Das komplette Magazin finden Sie auch zum Herunterladen auf www.pfaffenhofen.de + + +

20

28

28

25

DIENSTAG, 30. JULI 7.30 – 14.30 Uhr:

28

28


KULTURKALENDER 9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei 28

SAMSTAG, 10. AUGUST 10 – 18 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

SONNTAG, 11. AUGUST

DIENSTAG, 20. AUGUST 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

28

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei 28

MITTWOCH, 21. AUGUST

7 – 14 Uhr:

Kleiner Flohmarkt, Kaufland-Parkplatz

10 – 18 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

11.30 Uhr:

„MEMO – einfach alles!“; Stadtpfarrkirche

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

24

MONTAG, 12. AUGUST

28

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

28

28

DIENSTAG, 13. AUGUST

DONNERSTAG, 22. AUGUST 7.30 – 17.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

28

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei 28

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

28

28

FREITAG, 23. AUGUST 7.30 – 12.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

28

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei 28

MITTWOCH, 14. AUGUST 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

28

28 16 Uhr:

28

Pfaffenhofener Biergartenfest 2013; Stockerhof 31

DONNERSTAG, 15. AUGUST (MARIÄ HIMMELFAHRT) 10 Uhr:

Pfaffenhofener Biergartenfest 2013; Stockerhof 31

10 – 18 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

FREITAG, 16. AUGUST 7.30 – 12.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

28

9 – 12 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

16 Uhr:

Pfaffenhofener Biergartenfest 2013; Stockerhof 31

SONNTAG, 25. AUGUST 6 – 14 Uhr:

Großer Flohmarkt, Volksfestplatz

11.30 Uhr:

„MEMO – einfach alles!“; Stadtpfarrkirche

24

MONTAG, 26. AUGUST 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

28

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei 28

DIENSTAG, 27. AUGUST 7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

28

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei 28

28

MITTWOCH, 28. AUGUST

SAMSTAG, 17. AUGUST

7.30 – 14.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

10 – 18 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

11 Uhr:

Stadtführung: Pfaffenhofen-Tour

16 Uhr:

Pfaffenhofener Biergartenfest 2013; Stockerhof 31

10 Uhr:

Pfaffenhofener Biergartenfest 2013; Stockerhof 31

10 – 18 Uhr:

„Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“; Städtische Galerie 26 / 27

11.30 Uhr:

„percussion stars“; Stadtpfarrkirche

24

20 Uhr:

Summer Blues Night mit Fiona Boyes & Band; Moosburger Hof

22

MONTAG, 19. AUGUST Kunst im Finanzamt

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei

28

32

SONNTAG, 18. AUGUST

7.30 – 14.30 Uhr:

28

DONNERSTAG, 29. AUGUST 7.30 – 17.30 Uhr:

Kunst im Finanzamt

9 – 18 Uhr:

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei 28

FREITAG, 30. AUGUST 7.30 – 12.30 Uhr:

28 9 – 18 Uhr: 28

28

Kunst im Finanzamt (Noch bis Freitag, 27. September)

28

Ausstellung „Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers“; Kreativquartier Alte Kämmerei (Noch bis Freitag, 20. September) 28

+ + + Das komplette Magazin finden Sie auch zum Herunterladen auf www.pfaffenhofen.de + + +

21


SOMMERMUSIK

SOMMERNACHTE IN BLUE 21. Juli: Blues Night mit John Lee Sanders meets Rad Gumbo 18. August: Summer Blues Night mit Fiona Boyes & Band

Fiona Boyes

Zwei heiße, sommersonntägliche Blues Nights mit Größen der internationalen Szene stehen im Juli und August auf dem Kulturprogramm des Moosburger Hofs: Am Sonntag, 21. Juli, gibt der kanadische Sänger, Pianist und Saxophonist John Lee Sanders ein Gastspiel bei Anke und Sven Tweer; mit dabei auf seiner gegenwärtigen Europatournee: Die in der Region bestens bekannte Band Rad Gumbo mit dem aus Vohburg stammenden Frontmann Robert „Dackel“ Hirmer, Akkordeon und Gesang, sowie seinem langjährigen Gitarristen Frank Folgmann, gebürtiger Pfaffenhofener. John Lee Sanders Musik bewegt sich zwischen US-amerikanischem Soul, Rhythm & Blues und New Orleans Root Music. In den vergangenen Jahren wurde er für zahlreiche Music Awards nominiert, unter anderem zweimal für den Emmy,

John Lee Kategorie „Song Of The Sanders Year“, sowie den W.C. Handy Blues Award. Zum ersten Mal in Bayern gastiert am Sonntag, 18. August, hier dann die aus Australien stammende Blues-Sängerin und Gitarristin Fiona Boyes. Seit mehr als 25 Jahren unterwegs in Australien, den Vereinigten Staaten und Europa, begleiten sie bei dieser Tour unter dem Namen „The Blues Hunt“ zwei absolute Größen der Blues- und Rockwelt: Gitarrist Lester Hunt und Keyboarder George Glover, seit einem Vierteljahrhundert das musikalische Fundament der legendären Climax Blues Band (Welthit „Couldn’t get it right“). Zusammen mit dem Ingolstädter „Bluesman“ Ray Frick, der mit der Climax Blues Band seit über zehn Jahren befreundet und als Tourmanager unterwegs ist, dem Schlagzeuger Tom Diewock sowie dem argentinischen Gitarristen Federico Bozas (Zakiya Hooker Band) haben sie sich entschlossen, 2013 ein neues Bandprojekt zu starten. „The Blues Hunt“ bringt ein spannendes Programm mit bluesigen Eigenkompositionen und einem „Tribute To Willie Dixon“ auf die Bühne, das mit Songs wie „Little Red Rooster“, „Spoonfull“ und vielen weiteren Hits an den großartigen Komponisten vieler Bluesstandards erinnern soll.

SUMMER BLUES NIGHT IM MOOSBURGER HOF

SONNTAG · 18. AUGUST 2013

FIONA BOYES & BAND

The Blues Woman from Australia

THE BLUES HUNT

Blues-Rock Legends from CLIMAX BLUES BAND

SONNTAG · 21. JULI 2013

John Lee Sanders meets Rad Gumbo Einlass: 18 Uhr mit Buffet (Buffet p. P. € 15,-) · Beginn: 20 Uhr VVK € 17,- · AK € 20,Reservieren Sie bitte rechtzeitig Ihre Tickets unter Tel. 08441 277008-0 Hotel Moosburger Hof · Moosburger Str. 3 · 85276 Pfaffenhofen · www.hotel-moosburgerhof.de

Lester Hunt & George Glover Essen: 18 Uhr mit Buffet (Buffet p. P. € 15,-) Beginn: 20 Uhr VVK € 17,- · AK € 20,Reservieren Sie bitte rechtzeitig Ihre Tickets unter Tel. 08441 277008-0 Hotel Moosburger Hof · Moosburger Str. 3 · 85276 Pfaffenhofen · www.hotel-moosburgerhof.de

ZEHN JAHRE DOLDENSOUND Humulus Lupulus-Open Air in Scheyern

Zum zehnten Mal veranstaltet der Pfaffenhofener Jugend-, Natur- und Kulturverein mobile e.V. das Humulus Lupulus Doldensound-Open Air. Und zum sechsten Mal in Folge ist der Austragungsort des zweitägigen Freiluft-Spektakels mit dem botanischen Namen des Hopfens ein idyllisch an einem Südhang geleINFORMATIONEN gener „Kulturgarten“ zwischen Freitag/Samstag, Scheyern und Vieth. 2./3. August Mit überwiegend regionalen Bands auf der Hauptbühne nebst 10. Humulus-Lupulusdiversen musikalischen Acts und Doldensound-Open-Air Künstlern auf Nebenschauplätzen Vieth bei Scheyern sowie anderen Attraktionen haben die „Mobilianer“ für Freunde Veranstalter: mobile e.V. der alternativen Musikszene auch Internet: zum Jubiläum wieder ein nicht www.humulus-lupulus.de alltägliches Programm fernab des

22

Mainstreams auf die Beine gestellt. Einer der Hauptacts in diesem Jahr ist die 1990 gegründete, legendäre oberösterreichische Zwei-Mann- Neue Volksmusik: Attwenger aus Linz; zum zehnjährigen Jubiläum in diesem Jahr einer der Hauptacts beim Combo Attwenger; Humulus Lupulus-Open Air in Scheyern außerdem am Start: Die „Ein-Mann-Heimelektronikband“ Neoangin alias Jim Avignon, multitalentierter Pop-Art-Künstler der Berliner Techno-Szene. Das Doldensound-Open-Air beginnt am Freitag um 18 Uhr, am Samstag ab 11 Uhr. Weitere Informationen zu Ticketpreisen und Vorverkauf, Shuttleservice oder Campingmöglichkeiten, sowie zum Lineup der Bands sind zu finden unter www.humulus-lupulus.de bzw. www. mobile-ev.com.


SOMMERMUSIK

CHORKONZERT „NICHT ZU ERNST“ Münchner Vokalensemble Canzone 11 im Rathausfestsaal

Ein Chorkonzert der besonderen Art präsentiert das Münchner Vokalensemble Canzone 11 am Sonntag, 9. Juni, im Festsaal des Rathauses. Die 16 Sängerinnen und Sänger, 2011 von Leiterin Tanja Wawra – ehemals Professorin an der Münchner Hochschule für Musik und Theater – ausgesucht und zu einem vielseitigen und ausdrucksstarken Klangkörper geformt, haben seit ihrem Zusammenschluss begeisterte Kritiken erfahren. In ihrem neuen Programm „Nicht zu ernst“ begeben sie sich auf eine Reise rund um den Globus und präsentieren anspruchsvolle, jazzige, witzige Kostbarkeiten aus verschiedenen Ländern. Darunter zum Beispiel J. Hoybyes „The Little Mermaid“, die hitzig gesprochene und gespielte Debatte um das INFORMATIONEN „Perfekt und das Imperfekt“ (E. Bergman) sowie „Spice Girls für Sonntag, 9. Juni, 19 Uhr Männer“ oder eine virtuose, auCanzone 11 – Chorkonzert genzwinkernde Bearbeitung des deutschen Volksliedes „Auf eiFestsaal des Rathauses nem Baum ein Kuckuck saß“. Eintritt frei – Durch das Programm führt um Spenden wird gebeten! Mareike Tiede, diplomierte

Das Münchner Vokalensemble Canzone 11 gastiert Anfang Juni mit seinem neuen Programm „Nicht zu ernst“ im Festsaal des Rathauses (Foto: Kerstin Groh)

Sprecherin und Lehrbeauftragte an der Münchner Hochschule für Musik und Theater, am Konservatorium in Wien, am Orff-Institut und Mozarteum in Salzburg. Schillernd, facettenreich und mit viel Witz berichtet sie zusammen mit Chor-Korrespondenten vom Kampf um den „Conga“ in Cuba (G. Lopez-Gavillan), über die neueste Folge von „Pippi Langstrumpf“ (real group), bis hin zum Skandal auf See („Es war ein Mädchen und ein Matrose“).

AUSTRIA HOCH VIER + EINS Hommage an den Austro-Pop mit „Austria 4 +“ im Stockerhof Vier österreichische VollblutSchauspieler – Peter Reisser, Richard Putzinger, Stefan Leonhardsberger und Aurel Bereuter – lernen sich am Theater Ingolstadt kennen, spielen gemeinsam in unzähligen Stücken, werden mit Publikumspreisen überhäuft und entdecken eines Tages ihre wahre Leidenschaft: Den Austro-Pop. Die Lieder von Fendrich, Danzer, STS, Ambros, Ostbahnkurti & Co. wecken Erinnerungen an JugendBringen Fendrich, Danzer, STS, Ambros, Ostbahnkurti & Co in den Stockerhof: zeiten, die erste Liebe, scheinbaAustria 4+ re Verluste, Freiheitskämpfe oder, das Lieblingsthema der Wiener, den Tod, und lassen die Exilanten in der Fremde zusammenfinden. Einen Seelenverwandten haben sie dabei in dem Augsburger Musiker Martin Schmid gefunden, der die aus allen vier Himmelsrichtungen stammenden Wahl-Ingolstädter mit sagenhaften Arrangements musikalisch zusammenführt. Als musikalische Botschafter ihrer Heimat betreten die Schauspieler als Sänger und Gitarristen Neuland und stellen

schnell fest, dass die Lieder ihrer Landsleute in Bayern tiefe Wurzeln geschlagen haben und viele Menschen erreichen. 2011 beschließen sie, einen musikalisch-kulinarischen Heimatabend zusammenzustellen und erobern von diesem Moment an die Bühnen in und um Ingolstadt herum. Gemeinsam schwelgen sie im Liedgut des Austro-Pop, das ihre Heimat weit über die Grenzen hinaus berühmt gemacht hat und sie in der Fremde zusammenfinden lässt: Ein Stück Heimat über alle Grenzen hinweg! Bei Grünem Veltliner und Gschichtln aus Österreich geht einem einfach das Herz auf.

INFORMATIONEN Samstag, 14. Juli, 20 Uhr Frauenchor Chorisma: „Over the Rainbow“ Aula der Volksschule Pfaffenhofen, Kapellenweg 14 Eintritt frei! Weiterer Termin: Freitag, 13. Juli, 20 Uhr, Mittelschule Scheyern, Marienstraße 29

INFORMATIONEN Freitag, 26. Juli, 20 Uhr (Einlass 18 Uhr) Austria 4 + Stockerhof, Münchener Straße 86 Eintritt: 18 Euro (VVK), 22 Euro (Abendkasse) Kartenvorverkauf: Pfaffenhofener Kurier, Hauptplatz 31, Tel. (0 84 41) 8 69 33; Donaukurier Ingolstadt Weitere Informationen: www.stockerhof.info

Inspiriert durch das Motto der Pfaffenhofener Paradiesspiele wird das Thema Liebe im Vordergrund der diesjährigen Sommerkonzerte des Frauenchores Chorisma stehen. Auf einer Reise durch die verschiedenen musikalischen Stile und Epochen werden die Sängerinnen unter der Leitung von Albin Scherer in bewährter Weise von der Pianistin Angela Lugscheider begleitet.

23


SOMMERMUSIK

KIRCHENMUSIK IN DER STADTPFARRKIRCHE SO, 23. JUNI, 10.30 UHR Festgottesdienst zum Patrozinium Charles Gounod: „Messe breve“ No. 7 in C für vierst. gemischten Chor und Orgel Kirchenchor, Barbara Muthig (Orgel), Leitung: Max Penger.

SO, 4. AUGUST, 11.30 UHR „MEMO – einfach alles!“ – „MEMO? – mosso!“ F. Mendelssohn Bartholdy: Sonate für Orgel f-moll, op.65,1 Prof. Peter Wittrich: Uraufführung eines Kompositionsauftrages durch den Rotary-Club und den Lions Club Pfaffenhofen: „MEMO? – mosso!“ Spiel in Rondoform für Solisten und Ensembles. Neli Zidar Kos (Zither), Lisa Schöttl (Hackbrett), Max Hanft (Orgel), Kammerchor „A-cappella-nova“, Blechbläserquartett „quattro stagioni“, Streichquartett St. Johannes, Klarinetten- und Saxophonensemble „MAX-4-Sax“, „Solisti Deo Gloriae“.

SO, 11. AUGUST, 11.30 UHR „MEMO – einfach alles!“ W. A. Mozart: „Missa brevis“ in G, KV 49; „Tantum ergo in D“, KV 197; Kirchensonaten in C, KV 263 und KV 328 Doris Brummer (Sopran), Gabriele Mahl (Alt), Günther Böckl (Tenor), Franz Oppel (Bass), „MEMO-Projektchor“, Rita Brunner, Irmi Sauer (Violinen), Frank-Ulrich Narr (Cello), Thomas Laar (Kontrabass), Barbara Muthig (Orgel), Maria Stark, Maximilian Penger (Trompeten).

SO, 18. AUGUST, 11.30 UHR „percussion stars“ Axel Fries: „Pling 4“ (für 4 Triangeln), Rüdiger Pawasser: „Sculpture of wood”, Steve Reich: „Mallet quartett“, Minori Miki: „Marimba Spiritual”. Ausführende: Michael Leopold, Moritz Knapp, Michael Ahne, Mathias Lachenmayr.

Kirchenmusiker Max Penger (Foto: Hans Steininger)

SO, 25. AUGUST, 11.30 UHR „MEMO – einfach alles!“ W. A. Mozart: „Missa brevis“ in B, KV 275, Kirchensonaten in G (KV 274) und C (KV 336) Gabriele Brucklacher-Schur (Sopran), Gabriele Mahl (Alt), Markus Wagner (Tenor), Nikolai Ardey (Bass), Manfred Leopold, Uschi Leopold (Violinen), Frank-Ulrich Narr (Cello), Günther Hausner (Kontrabass), Franz Bauer (Orgel), Leitung: Max Penger.

DREISSIGMAL KLAVIER UND GEIGE Jahreskonzert der Musikschule Gilman

An die 30 jungen Pianisten und Geiger der Pfaffenhofener Klavierund Violinschule Gilman bekommen am Freitag, 26. Juli, die Gelegenheit, ihr musikalisches Können dem Publikum im Rathausfestsaal zu präsentieren. Mit Werken von J. S. Bach, W. A. Mozart, F. Chopin, P. Tschaikowsky und vielen anderen gestalten die Kinder und Jugendlichen im Alter von sieben bis 20 Jahren gemeinsam ein zweistündiges Programm. Auch sechs Gewinner eines 1. Preises beim Musikwett- INFORMATIONEN bewerb „Jugend musiziert“ sind Freitag, 26. Juli, 18 Uhr unter den Konzertteilnehmern dabei; ein 16-köpfiges Violinen- Jahreskonzert der Klaviersemble schließt den Musikabend und Violinschule Gilman mit einer Orchestersuite von J. S. Bach in einer Bearbeitung von Swetlana Gilman ab.

24

Festsaal des Rathauses Eintritt frei!


SOMMERMUSIK

ORGELKONZERT IN DER KREUZKIRCHE Mit Organist Steffen Schlandt aus Rumänien

Zum Ausklang des evangelischen Gemeindefestes am Sonntag, 7. Juli, spielt um 17 Uhr auf der frisch renovierten Orgel der Kreuzkirche der weltweit konzertierende Organist Steffen Schlandt aus Kronstadt/Rumänien. Das Orgelkonzert findet INFORMATIONEN auch im Rahmen des alle zwei Jahre in Pfaffenhofen stattfindenden Sonntag, 7. Juli, 17 Uhr Honterus-Festes statt, einem TrefOrgelkonzert in der Kreuzfen der Siebenbürger Sachsen. kirche mit Steffen Schlandt Steffen Schlandt, Organist an der berühmten Schwarzen KirEvangelische Kreuzkirche che in Brasov/Kronstadt, stattet Eintritt frei! der Kreuzkirchengemeinde mit

seinem Orgelkonzert einen Gegenbesuch ab, nachdem der Kirchenchor der Kreuz- Der Organist Steffen Schlandt leitete den Kirchenchor der kirche mit Kreuzkirche im Jahr 2011 in Kronstadt/Rumänien. Kantor Stefan Daubner dort im Jahr 2011 konzertierte. Schlandt übernahm das Organistenamt an der großen Buchholz-Orgel (63 Register) in seiner Heimatstadt von seinem Vater. Er studierte in Klausenburg/Rumänien, Trossingen und Würzburg und gibt weltweit Konzerte.

MUSIKALISCHER BLUMENSTRAUSS

ZU ZWEIT SPIELT MAN WENIGER ALLEIN

Sommer- und Schülerkonzert im evangelischen Senioren-Café Veranstaltungen der Städtischen Musikschule „Ich lade gern mir Gäste ein“ – diese Arie des Grafen Orlowsky aus der berühmten Strauss-Operette „Die Fledermaus“ ist das Motto eines musikalisch besonders beschwingten Kaffeenachmittags, zu dem die evangelischen Senioren am Dienstag, 2. Juli, ins Senioren-Café einladen. Sopranistin Judith Spindler, Mezzosopranistin Simone Brückner und Pianist Max Hanft haben einen bunten Sommerblumenstrauß mit Arien, Liedern und Melodien aus Klassik, Operette und Musical zusammengestellt. (Am Freitag, 5. Juli, gastieren Spindler, Brückner und Hanft im Pfarrsaal Reichertshausen, siehe auch S. 34). Am Dienstag, 16. Juli, präsentieren 28 Schüler der Streicherklasse des Schyren-Gymnasiums Stücke aus Filmmusik, Karibische Tänze und Bearbeitungen aus der Klassik, darunter Beethovens „Ode an die Freude“ oder ungarische Musik von Bartok. Auch die drei Leiter der Streicherklasse, Dr. Stefan Daubner, Swetlana Gilman und Christiane Sauer, tragen einige Stücke vor. Und wie immer gilt: Nicht nur Senioren sind gern gesehene Konzertgäste.

SONNTAG, 23. JUNI

vorführungen, Instrumenten- und Notenbasar.

Jubiläumskonzert der Städtischen Musikschule FREITAG, 19. JULI, Festspielbühne vor dem Rathaus, 18 UHR Ausweichort: Aula des SchyrenGymnasiums (siehe auch Seite 10) „Zu zweit spielt man weniger allein“ Festsaal des RathauMONTAG, 24. JUNI, ses, Eintritt frei 18 UHR Konzert der QuerMontagskonzert flötenklasse von KaTheatersaal 205, Haus der Begeg- rina Erhard: Duette, nung, Eintritt frei Quartette und das gemischte Ensemble „DreiMalZwei+1“ (Blockflöte, QuerSAMSTAG, 13. JULI, flöte, Violine, Klavier, Gitarre). 10.30–13.30 UHR Tag der offenen Tür MONTAG, 29. JULI, Haus der Begegnung, Eintritt frei 18 UHR Informationen über das Angebot der Städtischen Musikschule, Be- Montagskonzert ratung durch die Lehrkräfte, Ins- Theatersaal, Haus der Begegtrumente ausprobieren, Musik- nung, Eintritt frei

INFORMATIONEN

ANZEIGE

Sonntag, 14. Juli, 14 Uhr Große Künstler in kleinem Rahmen: Sopranistin Judith Spindler, Mezzosopranistin Simone Brückner und Pianist Max Hanft (v.o.) geben im evangelischen Senioren-Café ein Sommerkonzert.

INFORMATIONEN

Schulkonzert und Tag der offenen Tür intakt Musikinstitut, Raiffeisenstraße 33 Eintritt frei

Großes Sommerkonzert: Musikalischer Blumenstrauß Dienstag, 16. Juli, 14.30 Uhr: Schülerkonzert Evangelisches Senioren-Café, Joseph-Maria-Lutz-Str. 1 Eintritt jeweils frei!

(Foto: Christian Köpf)

Dienstag, 2. Juli, 14.30 Uhr:

Kostenlose Probestunde gibt‘s im

intakt Musikinstitut Raiffeisenstr. 33 • 85276 Pfaffenhofen Telefon: 08441-277640 www.intakt-musikinstitut.de

25


SOMMERKUNST sich dabei ebenso ablesen, wie das breite Spektrum an Stilen der Graffiti-Kultur allgemein. Eins haben diese Bilder alle gemeinsam: Meist existieren sie nur temporär und werden nach einer gewissen Zeit wieder übermalt. So ist diese Ausstellung auch ein Denkmal für all diese nicht mehr existierenden Graffiti; mittlerweile sind das immerhin einige Hundert Bilder.

Arbeiten, Stilrichtungen und Techniken vertreten sein: Bekannte Maler, Fotografen und Bildhauer wurden ebenso angeschrieben wie Hobbyund Nachwuchskünstler. Wie viele von ihnen sich schließlich beteiligen und welche Werke sie einreichen – darauf darf man gespannt sein.

SAMSTAG, 3. AUGUST – SONNTAG, 18. AUGUST: „Paradies“: Ausstellung „Hallertauer Künstler“ > Vernissage: Freitag, 2. August, 19.30 Uhr „Paradies“ – unter diesem Motto steht die diesjährige Ausstellung „Hallertauer Künstler“, mit der die Stadt Pfaffenhofen bekannten Künstlern ebenso wie jungen Nachwuchstalenten aus der ganzen Region eine Plattform bieten möchte, um ihre Arbeiten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Thema ist wie immer weit gefasst und lässt den Künstlern viel Freiraum; so werden auch wieder die unterschiedlichsten

FOKUS SCHARF – BLENDE AHOI! Fotowettbewerb Fotogehgrafie: Ausstellung Ende Juli

Zwölf Themen, fünf Kilometer, zehn Stunden. Am Samstag, 22. Juni, pünktlich zur Eröffnung der Paradiesspiele, ist es wieder so weit: Zum bereits siebten Mal veranstaltet die Stadtjugendpflege den Fotowettbewerb Fotogehgrafie. Jeder, der eine Kamera hat – egal wie gut oder professionell – kann mitmachen. Das Motto der diesjährigen Fotogehgrafie lautet – wie könnte es anders sein – „Paradies“. Insgesamt wird es vier auf das ganze Stadtgebiet verteilte Stationen geben; an jeder Station erhalten die Teilnehmer die nächsten drei Themen. Am Ende hat dann jeder Fotografien zu insgesamt zwölf Themen gemacht, die er dann auf der Speicherkarte bei der letzten Station auf der Insel am Schwarzbach bis spätestens 22 Uhr abgibt. „Zugegeben, die Themen sind teilweise durchaus anspruchsvoll und auf den ersten Blick vielleicht schwierig, aber mit ein bisschen Fantasie und Zeit gibt es für alles eine Lösung“, meint Organisator Christoph Höchtl von der Stadtjugendpflege: „Die

Wahl der Motive ist sehr frei, und INFORMATIONEN das ist eben auch der Sinn der ganzen Veranstaltung: Je kreati- Samstag, 22. Juni, ab 11 Uhr ver desto besser. Einfach mal mit Fotogehgrafie offenen Augen durch die Stadt Insel am Schwarzbach wandern!“ Die Fotos aller Teilnehmer wer- Startgebühr: Jugendliche 4,50 den dann Ende Juli in der Städ- Euro, Erwachsene 9 Euro tischen Galerie ausgestellt. Die www.fotogehgrafie.de Siegerehrung der Gewinnerfotos findet im Rahmen der Vernissage am Freitag, 19. Juli, um 18.30 Uhr statt. Zu gewinnen gibt es attraktive Preise, etwa eine Spiegelreflexkamera, eine Städtereise, Stative, Drucker und vieles mehr. Anmeldung und weitere Infos unter www.fotogehgrafie.de.

STREETFOTOGRAFIE

Eintritt frei!

Samstag, 15. Juni, 10–17 Uhr

INFORMATIONEN Samstag, 20. Juli – Sonntag, 28. Juli Fotogehgrafie: Ausstellung Städtische Galerie, Haus der Begegnung Ausstellungseröffnung und Siegerehrung: Freitag, 19. Juli, 18.30 Uhr Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9–12 Uhr, 13.30–16.30 Uhr, Sa/So: 10–18 Uhr

ANZEIGE

Fotoexkursion: Streetfotografie Veranstalter: vhs Pfaffenhofen; Dozent: Klaus Faltin Treffpunkt im großen Saal des alten Rentamtes (Hauptplatz, Ecke Ingolstädter Straße). Gebühr: 32 Euro Anmeldung bei der vhs Pfaffenhofen unter Telefon (0 84 41) 49 04 80

27


SOMMERKUNST

KONGLOMERAT

INFORMATIONEN Montag, 29. Juli – Freitag, 20. September

Die Künstler des Kreativquartiers stellen aus

Konglomerat – Die Künstler des Kreativquartiers

Die Ausstellung zur Jahresmitte in der Alten Kämmerei und damit gleichzeitig die letzte Ausstellung vor der Sommerpause bestreiten die Mieter des Kreativquartiers selbst. Zur Vernissage am Freitag, 26. Juli, präsentiert jeder der im Haus arbeitenden Künstler einige ausgewählte Arbeiten. So unterschiedlich wie auch das Spektrum der Professionen der Mieter des Kreativquartiers im Allgemeinen ist, so unterschiedlich und vielseitig sind auch die künstlerischen Positionen, die in

Kreativquartier Alte Kämmerei, Frauenstraße 36

Vernissage: Freitag, 26. Juli, 19.30 Uhr

Öffnungszeiten: Mo–Fr, 9–18 Uhr, Eintritt frei! der kleinen Ausstellung zu sehen sein werden. Aus Anlass dieser Ausstellung veröffentlicht das Kreativquartier zusätzlich eine kleine Mappe mit Drucken von Arbeiten der beteiligten Künstler Phillip Brosche, Sebastian Daschner, Andreas Dill, Sebastian Schwamm und Annette Marketsmüller, die während der Ausstellung zu erwerben sein wird.

KUNST IM RATHAUS Historische Ausstellung zum 575-jährigen Stadtjubiläum

Noch bis Montag, 10. Juni, ist im Foyer sowie im ersten Stock des Pfaffenhofener Rathauses unter dem Titel „Meine Heimat und ich“ eine Ausstellung der Künstlerin Bärbel Klier zu sehen. Ab Samstag, 15. Juni, zeigt im Rathaus dann Stadtarchivar und Historiker Andreas Sauer eine historische Ausstellung über 575 Jahre Pfaffenhofener Stadtgeschichte (siehe auch Seite 31). Neben einer Reihe alter Stadtansichten sowie einem Überblick über wichtige stadtgeschichtliche Ereignisse gibt es dabei auch amüsante Kuriositäten zu entdecken. Besonderes Exponat ist die Originalurkunde aus dem Jahr 1438, die erste urkundliche Erwähnung Pfaffenhofens als Stadt, die zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wird. Die historische Ausstellung zum Stadtgeburtstag ist bis Sonntag, 28. Juli, zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu besichtigen.

KUNST IM RATHAUS

Phillip Brosche, Ohne Titel, Zeichnung, 2012

KUNST IM FINANZAMT Finanzamt Pfaffenhofen, Schirmbeckstraße 5 Noch bis Freitag, 28. Juni: Ausstellung von Amtsangehörigen aus der Region und Gastausstellern

Rathaus Pfaffenhofen, Foyer und 1. Stock

Vernissage 36. Ausstellung am Dienstag, 9. Juli, 19 Uhr: Kunstwerke von Schülern der Grund- und Mittelschule sowie der Regens-Wagner-Einrichtung Hohenwart (bis 27. September)

Öffnungszeiten: Mo 8–16 Uhr, Di/Mi/Fr 8–12 Uhr, Do 8–17 Uhr, jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 9–12 Uhr

Öffnungszeiten: Mo/Di/Mi, 7.30–14.30 Uhr; Do, 7.30–17.30 Uhr; Fr, 7.30–12.30 Uhr

ATELIERAUSSTELLUNG HELENE CHARITOU

Informationen unter www.finanzamt.bayern.de/pfaffenhofen/ Ueber_uns/Kunst_im_Finanzamt

Samstag/Sonntag, 8./9. Juni, 11–18 Uhr Künstlerwerkstatt, Münchener Straße 68, RGB, 1. Stock Eintritt frei! Weitere Informationen zu Malkursen mit Helene Charitou sowie Sommerkursen für Bildhauerei mit Martina Kreitmeier unter www.kuenstlerwerkstatt-pfaffenhofen.de bzw. www.bildhauerei-kreitmeier.de.

28

Andrea Schläger, Moontown, Acryl


SOMMERLITERATUR

VERDECKTES GELANDE Lyriklesung mit Nico Bleutge

Traum und Schlaf, Dämmerung und Dunkelheit – Umrisse verschwimmen, Bilder überlagern sich, Orte und Szenen ändern ihre Form. Geräusche sind hier mitunter eindringlicher als Sichtbares, und der Rhythmus faltet Räume auf: „keller / die nachhallten, gänge, einfach überwölbt, / von feuchte durchzogen. sie zeigte sich vorne, / bewegte sich im hintergrund.“ In seinem dritten Gedichtband spürt Nico Bleutge, Pfaffenhofener Kulturförderpreisträger 2008, den Übergängen zwischen Wachund Traumzuständen nach. Und er nähert sich den beweglichen Orten an, wo Wahrnehmungen und Gedanken ineinandergleiten, findet Zwischenmomente, in die sich immer wieder Erinnerungen und Sprachsplitter schieben, aber auch geschichtliche Spuren, erdachte und projizierte Bilder. Im Areal von Gedicht und Erinnerung erkundet er die Atmosphären, die Landschaften und Städte annehmen können. So lassen sich wundersame Entdeckungen machen, die Sprache und Wahrnehmung schärfen, „meeresbeweglichkeit“ etwa, „gleisluft“ oder „ein ziehen der muskeln im sand“. Mit ihren wechselnden Rhythmen sind diese Gedichte aufregende Expeditionen ins Sprachgelände und in die Grenzzonen von Bewusstsein und Welt.

Nico Bleutge, 1972 in München geboren, aufgewachsen in Pfaffenhofen, studierte Neuere Deutsche Literatur, Allgemeine Rhetorik und Philosophie in Tübingen. Heute lebt er in Berlin. Für sein Schreiben wurde er vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem „Anna-Seghers-Preis“ (2006), dem „WilhelmLehmann-Preis“ (2011) und dem „Erich-FriedPreis“ (2012). Moderiert wird die Lyriklesung in der Buchhandlung Pesch von Martin Hielscher, Lektor für Belletristik des C.H. Beck Verlages.

INFORMATIONEN Mittwoch, 10. Juli, 19.30 Uhr Lesung Nico Bleutge: „Verdecktes Gelände“ Buchhandlung Pesch, Hauptplatz 19 Eintritt frei!

SILBENSCHMIEDE: LESEFRUHSTUCK IM BREZENHAUS Neuer Autorenkreis in Pfaffenhofen veranstaltet erste Lesungen Beim Sonntagsfrühstück Genuss mit Kultur verbinden? Viermal – ab Sonntag, 2. Juni, alle zwei Wochen – können die Gäste im Cafe im Brezenhaus genau das erleben. In Zusammenarbeit mit der Bäckerei Wiesender veranstalten

die Silbenschmiede, im Herbst 2012 gegründeter Autorenkreis in Pfaffenhofen, ihre erste Leseveranstaltung. An jedem der Termine stellen drei bis vier Schriftsteller und Dichter aus der Region sich und ihr Schaffen vor. Die Gäste

Eintritt frei!

erwartet eine bunte Vielfalt. Michel von Bänkel und Jens Rohrer, die Preisträger von „Goethes Schlittschuh“ haben ihr Kommen zugesagt, aber auch die Kinderbuchschriftstellerin Doris Thomas, Dagmar Schiller, Alexander Bálly werden lesen. Von Mundart bis Krimi – das Angebot ist so bunt wie die Phantasie der Autoren. Die Silbenschmiede treffen sich außerdem jeden zweiten Mittwoch im Monat in der Kreis- Mittwoch, 12. Juni. Weitere Inbücherei, Scheyerer Straße formationen auf Facebook unter 51. Das nächste Treffen ist am „Silbenschmiede Pfaffenhofen“.

WILHELM BUSCH

VORLESESTUNDEN

Dienstag, 18. Juni, 14.30 Uhr

Mittwoch, 12. Juni/10. Juli, jeweils 15.30 Uhr

Wilhelm Busch – Lesung mit Bärbel und Bernd Engels

Vorlesestunde in der Stadtbücherei

Evangelisches Senioren-Café, Joseph-Maria-Lutz-Str. 1

Stadtbücherei, Haus der Begegnung

Eintritt frei!

Eintritt frei!

Wer war der Erfinder des Comics? Richtig! Wilhelm Busch. Wer kennt sie nicht, die Geschichten von Max und Moritz oder der frommen Helene? Generationen haben die Texte und Zeichnungen des berühmten humoristischen Dichters und satirischen Zeichners regelrecht verschlungen.

Ein neues monatliches Vorlese-Angebot gibt es seit März in der Stadtbücherei zusätzlich zu den bereits bestehenden Vorlesestunden in den Ferien: Elisabeth Wieczorek liest während der Schulzeit jeden zweiten Mittwoch im Monat um für Kinder von etwa fünf bis sieben Jahren Geschichten vor.

INFORMATIONEN Sonntag, 2./16./30. Juni, 14. Juli, jeweils 10.30 – 12.30 Uhr Silbenschmiede: Lesefrühstück im Brezenhaus Brezenhaus, Niederscheyerer Straße 66 (Ecke Balthasar-Kraft-Straße)

29


SOMMERBÜHNE

DAS ZWEITE SATIREFASSL ROLLT AN! Münchner Kabarett-Show erneut zu Gast im Stockerhof Das Satirefassl, eine hochkarätig besetzte Kabarett-Show mit bisherigem Stammsitz im Münchner Augustiner-Keller, künftig im Schlachthof beheimatet, wird nach dem großen Publikumserfolg im

vergangenen Sommer am Freitag, 14. Juni, erneut in den Pfaffenhofener Stockerhof gerollt. Heraus sprudeln namhafte Kabarettisten, um gemeinsam einen satirischen Abend auf die Bühne zu bringen.

INFORMATIONEN Freitag, 14. Juni, 20.30 Uhr (Einlass und Bewirtung ab 18 Uhr) Satirefassl Mit Wolfgang Krebs, Uli Bauer, Constanze Lindner und dem Kabarett Stachelbär Stockerhof, Münchener Straße 86 Eintritt: 26 Euro (Kategorie I), 18 Euro (Kategorie II – Empore des Stockerstadls, ohne Bühnensicht, Übertragung auf Großleinwand) Kartenvorverkauf: Pfaffenhofener Kurier, Hauptplatz 31, Telefon (0 84 41) 8 69 33; okTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. VVK-Gebühr); Tickets zum Selbstausdrucken im Internet unter www.okticket.de Veranstalter: Angela Bassani, Veranstaltungsorganisation, Gauting Weitere Informationen: www.stockerhof-info, www.satirefassl.de

Uli Bauer, bekannt als Ude-Imitator vom Nockherberg, trifft auf den Ministerpräsidenten unter den Kabarettisten: Wolfgang Krebs; bereits im letzten Jahr in verschiedenen parodistischen Rollen Moderator des SatireGipfels. Da lachen sich die Stachelbären doch ins Münchner Kabarett-Show von Format: HochFäustchen! Denn bei die- karätig besetzt rollt nach der großen Resonanz im letzten Jahr nun das zweite Satirefassl, diesmal sem „Wahlkampf-Fassl“ eine Art Wahlkampf-Fassl, in den Stockerhof. geben sich nun auch die Mit dabei (von links oben nach rechts unten): Lokalmatadoren vom weit Schauspielerin und Komikerin Constanze Lindner, Uli Bauer vom Nockherberg, über die Stadtgrenzen Ude-Imitator das Pfaffenhofener Kabarett Stachelbär sowie hinaus bekannten und be- der Ministerpräsident unter den Kabarettisten, liebten Kabarett Stachel- Wolfgang Krebs. bär die Ehre, im Stockerstadl mit dabei zu sein. Und mit- BR-Comedy-Reihe „Die Komitendrin im politischen Gemetzel: ker“. Eine starke Mischung, die Constanze Lindner, begnadete da anrollt – und einen höchst verSchauspielerin und Kabarettistin, gnüglichen Abend auf hohem kaunter anderem bekannt aus der barettistischen Niveau garantiert.

LANZELOT, ELSA UND DER DRACHE Josef-Hipp-Puppentheater zeigt „Dragon“ von Jewgeni Lwowitsch Schwarz Eine Stadt wird seit mehreren Jahrhunderten von einem Drachen beherrscht und tyrannisiert. Jedes Jahr verlangt er eine Jungfrau als Opfer. Der Ritter Lanzelot, der sich in die Jungfrau Elsa verliebt hat, nimmt den

Kampf gegen den Drachen auf, während die Bürger, die sich mit der Schreckensherrschaft abgefunden haben, teilnahmslos zuschauen. Nachdem Lanzelot den Drachen besiegt hat und schwer verletzt verschwunden ist, tritt

KUNST IM WINKEL Bühnenshow mit Tobias Christian Mayer und Gästen

Bereits zum dritten Mal präsentiert der Pfaffenhofener Schauspieler und Entertainer Tobias Christian Mayer im Moosburger Hof eine bunte, abendfüllende Bühnenshow mit Gästen aus den Bereichen Theater, Comedy,

30

Kabarett, Musik und Varieté. Eine Mischung aus Musikeinlagen, Spielszenen, Interaktionen mit dem Publikum und guten Gesprächen mit Mayer und seinen Gästen. Auch prominente Überraschungsgäste sind wieder mit von der Partie: Comedian, Puppenspieler und Dialektgenie Joe Heinrich, Servicepionier Waldemar Müller, Chansonette „Die Wallner“, das Comedy-Duo „Die Gentlemen“ und Politkabarettist Tano Bokämper.

der Bürgermeister als Held auf und übernimmt an Stelle des Drachens die Herrschaft über die Stadt. Zum Schluss wird aber, wie bei einem Märchen üblich, alles wieder gut. In dem Stück geht es um Machtmissbrauch und Menschen, die sich mit Tyrannen arrangieren. Autor Jewgeni Lwowitsch Schwarz stellt die Frage, ob ein Einzelner etwas dauerhaft verändern kann. „Dragon“

entstand 1943 und wurde im stalinistischen Russland bald verboten, weil es durch seine mehrdeutigen Aussagen die Diktatur im eigenen Land anprangerte. Schwarz gekleidete Schauspieler des Josef-Hipp-Puppentheaters bewegen vor schwarzem Hintergrund die Puppen direkt auf der Bühne. Das Stück ist für Erwachsene gedacht und für Kinder nicht geeignet.

INFORMATIONEN Montag, 17. Juni, 19 Uhr Josef-Hipp-Puppentheater: „Dragon“ Theatersaal, Haus der Begegnung Eintritt frei!

INFORMATIONEN Donnerstag, 6. Juni, 20 Uhr (Einlass mit Essen 18 Uhr) Kunst im Winkel: Tobias Christian Mayer Moosburger Hof, Moosburger Straße 3 Eintritt: 17 Euro (VVK), 20 Euro (Abendkasse) Kartenreservierung telefonisch unter (0 84 41) 2 77 00 80


SOMMERFESTE

PFAFFENHOFEN 1438 Stadtgeburtstag mit Ausstellung zur Stadtgeschichte und Bürgerfest Anno 1438 wurde Pfaffenhofen zum ersten Mal urkundlich als Stadt bezeichnet. Das ist jetzt 575 Jahre her – ein schöner Anlass, um die Stadterhebung mit einem Bürgerfest am Samstag, 15. Juni, auf dem Hauptplatz zu feiern. „Unsere Stadt feiert Geburtstag“ – das ist das Motto dieses Tages. Und wie bei jedem Geburtstagsfest dürfen Musik, Spaß und kulinarische Köstlichkeiten nicht fehlen. Von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm über eine historische Ausstellung, einen Siegelstand oder Stadtführungen bis hin zu einem bunten Kinderprogramm ist einiges geboten. Zu

dem Geburtstagsfest lädt die Stadt gemeinsam mit der IG Lebendige Innenstadt herzlich ein. Jung und Alt haben die einmalige Gelegenheit, ein Siegel der Stadt zu erhalten, das die Stadt gemeinsam mit dem Heimatund Kulturkreis am Hauptplatz in Wachs prägen wird. Außerdem ist am „PAFundDU“-Stand das neueste „Stück Pfaffenhofen“ erhältlich – eine historische Sicht auf die Stadt als Plakat. Auch das brandaktuelle Stadtgeschichte(n)-Magazin liegt bereit. Herz der historischen Programmpunkte ist jedoch eine Ausstellung über 575 Jahre Pfaffenhofener Stadtgeschichte von Andreas Sauer im Rathaus, die bis Sonntag, 28. Juli, zu besichtigen ist (siehe auch Seite 28).

Besonders für Kinder ist ein großes und buntes Rahmenprogramm geplant. So organisiert der Heimat- und Kulturkreis beispielsweise eine Schnitzeljagd mit dem Thema „Kennst du deine Stadt?“ Doch auch andere Programmpunkte sind für Kinder geplant; etwa Kinderschminken, Hüpfburgen, Trampolinspringen und ein Luftballon-Wettbewerb. Auf der Bühne wird zunächst die Stadtkapelle

aufspielen; zu späterer Stunde bringt dann die bayernweit bekannte „Blechblos‘n“ mit ausgelassener Musik und Showeinlagen den Hauptplatz zum Beben.

INFORMATIONEN Samstag, 15. Juni, 17–24 Uhr Pfaffenhofen 1438: Bürgerfest zum Stadtgeburtstag Hauptplatz Pfaffenhofen

BIERGARTEN „ANNO DAZUMAL“ Pfaffenhofener Biergartenfest im Stockerhof: Sieben Musikkapellen an fünf Festtagen Zum dritten Mal findet auch heuer wieder Mitte August das Pfaffenhofener Biergartenfest auf dem Stockerhof statt. Mit sieben Musikkapellen an fünf Festtagen, einer Holzkegelbahn, Bier vom Holzfass, warmen und kalten Brotzeiten sowie einem bunten Kinderprogramm erwartet Jung und Alt ein gemütliches Fest mit sommerlicher, typisch bayerischer Biergartenatmosphäre. Sogar die Musikanten spielen allesamt stromlos – eben ganz wie „anno dazumal“. Freigelände, Remise und Stadel bieten Platz bei jedem Wetter. Die „Holledauer Hopfamusi“ erfreut zum Auftakt mit unverfälschter Blasmusik. Zum Musik-Frühschoppen an Mariä Himmelfahrt

ist Martin Kraft mit seiner Ziach unterwegs. Abends sind dann erstmals in unserer Region „Spirifankerl“ aus Niederbayern zu Gast mit Wirtshaus- und Tanzlmusi, aber auch modernen Klängen. Am Freitag ertönt anspruchsvolle Blasmusik aus dem Dachauer Land von der „Bembegga Musi“, der traditionsreichen Blaskapelle Langenpettenbach. Urwüchsige Tanzbodenmusik gibt es am Samstag von den „Regensburger Wirtshausmusikanten“. In der Oberpfalz sind deren Tanzabende bereits legendär. „So klingt die Holledau“ heißt es beim Weißwurstfrühstück am Sonntag mit den „Holledauer Hopfareisser“, gern gesehene Gäste im Rundfunk

INFORMATIONEN Mittwoch, 14. August – Sonntag, 18. August Pfaffenhofener Biergartenfest 2013 Stockerhof, Münchener Straße 86 Mi/Fr/Sa: ab 16 Uhr, Do (Mariä Himmelfahrt)/So ab 10 Uhr (bei jedem Wetter) Eintritt frei! www.biergarten-fest.de

Ihre Tanzabende genießen in der Oberpfalz legendären Ruf: die Regensburger Wirtshausmusikanten

und bei großen Musikfesten im In- und Ausland. Den Abschluss bildet die „Tanzlmusi Maschant“ mit dem besonderen Klang der Hallertau. Detaillierte Programminformationen finden Sie auch unter www.biergarten-fest.de.

SOMMERFESTE So, 9.6., ab 11 Uhr:

Pfarrfest der katholischen Kirchengemeinde; Pfarrplatz, Scheyerer Str. 2 So, 16.6., ab 10 Uhr: Fischerfest; Fischerhütte bei Uttenhofen Fr, 21.6., ab 18 Uhr: Sonnwendfeier der Naturfreunde; Naturfreundeheim, Ziegelstraße 88 Sa, 6.7., ab 17 Uhr: Gartenfest FFW Uttenhofen; FFW-Gerätehaus Uttenhofen So, 7.7., 11-17 Uhr: Sommerfest der Adolf-Rebl-Schule; Adolf-Rebl-Schule, Scheyerer Str. 55 So, 7.7., ab 11 Uhr: Evang. Gemeindefest; Evang. Gemeindezentrum, Joseph-Maria-LutzStr. 1 So, 14.7., ab 10 Uhr: Sommerfest des MTV Pfaffenhofen; Waldspielplatz, Hettenshausen (Ausweichtermin: So, 21.7.) Sa, 27.7., ab 18 Uhr: Weinfest; Unterer Hauptplatz Di, 30.7., 14.30 Uhr: Sommerfest im Senioren-Café; Evang. Gemeindezentrum, JosephMaria-Lutz-Str. 1

31


SOMMER IN DER STADT

SOMMER IN DER STADT Samstagvormittags, von 1. Juni bis 3. August:

Unterhaltsame Aktionen und Attraktionen auf dem Wochenmarkt

TERMINÜBERSICHT Sommer in der Stadt SAMSTAG, 1. JUNI: Trio Tzigane; Zigeunerband aus Aichach

SAMSTAG, 8. JUNI:

Die Münchner Moritäterinnen; Moritatengesang mit Handdrehorgel und handgemalten Moritatentafeln

SAMSTAG, 15. JUNI:

Am Samstag, 27. Juli, umrahmt der Rottaler Staatszirkus den Pfaffenhofener Wochenmarkt mit einer farbenfrohen und sommerlichen Artistik-Show.

Mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm hält der „Sommer in der Stadt“ auch dieses Jahr wieder Einzug auf dem Pfaffenhofener Hauptplatz. Von 1. Juni bis 3. August veranstaltet die Wirtschafts- und Servicegesellschaft mbH für die Stadt Pfaffenhofen (WSP) jeden Samstag von 9.30 bis 12.30 Uhr viele bunte und unterhaltsame Aktionen. Flanieren über den Wochenmarkt, Einkaufen nach Herzenslust, spannende Attraktionen, lachende Kinder am Wasserspiel und einfach mal die Seele baumeln lassen – das ist der „Sommer in der Stadt“ in Pfaffenhofen, auf einem der schönsten Marktplätze Oberbayerns. Weitere Informationen: www.wsp-pfaffenhofen.de.

STADTFÜHRUNGEN Pfaffenhofen-Tour (Jeden 3. Samstag im Monat): Samstag, 15. Juni/20. Juli/17. August

Kuriositäten-Tour (Jeden 1. Samstag im Monat): Samstag, 1. Juni/6. Juli/3. August Treffpunkt jeweils um 11 Uhr vor dem Rathaus Gebühr: 2 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei. Ausführliche Informationen und Routenpläne unter www.stadtfuehrungen-pfaffenhofen.de. Buchungen zu anderen Terminen unter Tel. (0 84 41) 4 05 50-0 oder E-Mail an stadtfuehrungen@stadtpaffenhofen.de.

Kostenloser Licht- und Bremsencheck vom Fahrradfachgeschäft ZweiRad Kratzer

SAMSTAG, 22. JUNI:

Zwischenstopp der Oldtimerrallye Donau Classic; außerdem: Kleine und große Autofans können ihr Traumauto beim Artmobil vom Verein „Spielen in der Stadt München e.V.“ bauen

SAMSTAG, 29. JUNI:

Künstler-Duo Fantômes des Flammes aus Augsburg; Jonglage, Seifenblasen und lustige Fehltritte

SAMSTAG, 6. JULI:

Traumtheater Zick Zack; fantastische Zauberwesen

SAMSTAG, 13. JULI:

Städtische Musikschule: Tag der offenen Tür im Haus der Begegnung, Schülervorspiele auf dem Wochenmarkt

SAMSTAG, 20. JULI:

Frau Rund; Clownerei und Artistik

SAMSTAG, 27. JULI:

Rottaler Staatszirkus; Artistik-Show

SAMSTAG, 3. AUGUST:

Cocktail-Bar mit dem Pfaffenhofener Barkeeper Marcus Andre

SPD: HISTORISCHE STADTFÜHRUNGEN Donnerstag, 20. Juni/11. Juli/25. Juli, jeweils 19 Uhr Szenische Stadtführung Ereignisse, Schauplätze und wahre Begebenheiten aus der Geschichte der Pfaffenhofener SPD Treffpunkt vor dem Haus der Begegnung, Hauptplatz Führung: Stadtarchivar und Historiker Andreas Sauer Veranstalter: SPD Pfaffenhofen Eintritt frei! Weitere Informationen: www.spd-pfaffenhofen.de

32


SOMMERFILME/VORSCHAU KULTURKINO IM CINERADOPLEX

VHS-FILMKUNSTTAGE: DER BESONDERE FILM

Live-Übertragung der Eröffnungsveranstaltung der Bayreuther Festspiele

Dienstag, 4. Juni, 19.30 Uhr

Mittwoch, 3. Juli, 20.15 Uhr

CineradoPlex, Ledererstraße 3

The Grandmaster

Gebühr: jeweils 6,50 Euro

Drama über den Martial-Arts-Meister Ip Man. Traumprojekt von Wong Kar Wai. Eröffnungsfilm Berlinale 2013.

(Quelle: wagner-im-kino.de)

Hongkong/ China/ Frankreich 2013, 123 Min., frei ab 12 Jahren, Eintritt 6,50 Euro (Karten an der Kinokasse) Mittwoch, 17. Juli, 20.15 Uhr Mademoiselle Populaire Bezaubernde Romantik-Komödie im klassischen Stil der 1950erJahre über eine Sekretärin, die sich nach oben tippt. Frankreich/ Belgien 2012, 111 Min., ohne Altersbeschränkung, Eintritt 6 Euro (Karten an der Kinokasse) Donnerstag, 25. Juli, 17 Uhr Bayreuther Festspiele: Der fliegende Holländer – live! Eröffnungsveranstaltung der Bayreuther Festspiele live, mit exklusivem Vorprogramm. Beginn des Vorprogramms um 17 Uhr, Übertragung der Live-Oper um 18 Uhr. Eintritt 29 Euro (Karten an der Kinokasse), keine Reservierungen möglich! CineradoPlex, Ledererstraße 3, www.cineradoplex.de ANZEIGEN

Dienstag, 2. Juli, 19.30 Uhr

Um aktuell zu bleiben, werden die Filme der vhs-Filmkunsttage möglichst zeitnah ausgewählt. Beachten Sie bitte die jeweiligen Ankündigungen in den lokalen Medien sowie im Internet unter www.vhs.landkreis-pfaffenhofen.de.

VORSCHAU HERBSTKULTUR 2013 Freitag, 6. September – Dienstag, 17. September: Volksfest Pfaffenhofen 2013 Volksfestplatz, Ingolstädter Straße Freitag/Samstag, 27./28. September, jeweils 19 Uhr: Musical „Gisela und Stephan“ Aula des Schyren-Gymnasiums Eintritt: Erwachsene 15 Euro, Schüler 10 Euro Kartenvorverkauf: Sekretariat des Schyren-Gymnasiums; Buchhandlung Kilgus, Auenstraße 4; online unter www.gisela-musical.eu Freitag, 27. September, 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr): 3. Junger Literaturpreis der Hallertauer Volksbank und des Neuen Kunstvereins Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kunstvereinsmitglieder frei, Vorverkauf (ab Mitte August): Buchhandlung Kilgus, Auenstraße 4, Geschäftsstelle der Hallertauer Volksbank eG, Hauptplatz 21 Weitere Informationen: www.kunstverein-pfaffenhofen.com. Freitag, 20. September – Sonntag, 27. Oktober Neuer Kunstverein: Ausstellungsprojekt Lukas Pusch Kulturhalle, Ambergerweg Text von Claudia Fabrizek Musik von Dénes Harmath und Stefan Daubner

S O M M E R K ON Z E RT E

K L O S T E R S C H E Y E R N

TREFFPUNKT VOLKSMUSIK

WOCHENENDE EINTRITT FREI Kartenvorverkaufsstellen unter

www.volksmusikfest.de

Übersatztext!!!!

33


TELLERRAND DELLNHAUSER VOLKSMUSIKFEST

SOMMERKONZERTE KLOSTER SCHEYERN

Mittwoch, 3. Juli – Sonntag, 7. Juli

Sonntag, 16. Juni, 17 Uhr:

Dellnhausen, Gemeinde Au/Hallertau

Eröffnungskonzert mit dem Basilikachor

Mittwoch, 3. Juli: Konstantin Wecker mit Band

Freitag, 21. Juni, 20 Uhr:

Freitag, 5. Juli: 65 Jahre Dellnhauser Musikanten

Kreuzgangkonzert mit dem Ensemble „Santenay“

Programm, Kartenvorverkaufsstellen: www.volksmusikfest.de

Sonntag, 7. Juli, 17 Uhr: Orgelkonzert (Basilika)

FLIEG, VÖGELEIN, FLIEGE Freitag, 5. Juli, 20 Uhr Liederabend mit Judith Spindler (Sopran), Simone Brückner (Mezzosopran) und Max Hanft (Klavier) Pfarrsaal St. Stefanus, Reichertshausen Eintritt: 12 Euro, Kinder 7 Euro Vorverkauf: Postagentur Knoll, Reichertshausen; Buchhandlung Kilgus, Pfaffenhofen; Abendkasse Weitere Informationen zum Reichertshausener Kulturprogramm unter www.reichertshausen.de.

KLEINKUNST IM GEWÖLBE Samstag, 7. September, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) Doppelkonzert: Keller Steff & Band / Christoph Weiherer Gewölbe im Prielhof Scheyern Infos/Kartenvorverkauf: www.skasa-event.de ANZEIGEN

Sonntag, 14. Juli, 17 Uhr: Vokalmusik in der Kapitelkirche mit dem Renner-Ensemble Regensburg Sonntag, 21. Juli, 20 Uhr: Kammermusik im Prielhof (Prielhofgewölbe) Samstag, 27. Juli, 20.30 Uhr: Kleine Nachtmusik im Klosterhof Informationen: www.kloster-scheyern.de Kartenvorverkauf: Klosterladen, Tel. (0 84 41) 752-249, E-Mail: karten@basilikamusik.de

9. ROHRBACHER JAZZTAGE Freitag, 19. Juli, 20 Uhr: Nick Woodland – „Something I Heard“ Samstag, 20. Juli, 20 Uhr: Joe Kienemann Trio – „Swinging Dreamteam“ Sonntag, 21. Juli, 11 Uhr: Frühschoppen: Uli Wunner‘s „New Orleans Serenaders“ incontri e.V. Rohrbach Informationen/Kartenvorverkauf: www.incontri-ev.de

erfrischende ideen

Geht nicht gibt’s nicht! Um hochwertige Produkte zu schaffen, bedarf es oftmals besonderer Techniken. In unserem Hause drucken und veredeln wir ganz nach den Ansprüchen unserer Kunden. Was für uns ausschlaggebend ist: die Qualität unserer Produkte.

HUMBACH UND NEMAZAL Offsetdruck GmbH Ingolstädter Straße 102 85276 Pfaffenhofen/Ilm Telefon 0 84 41 / 80 68 -0 info@humbach-nemazal.de www.humbach-nemazal.de

34

ideehochzwei® werbeagentur gmbh raiffeisenstr. 15 · 85276 pfaffenhofen fon 08441/7877-0 · www.ideehoch2.de

IMPRESSUM Herausgeber: Verlag Bayerische Anzeigenblätter GmbH, Ingolstadt Redaktion: Christian Köpf texterei köpf – Textagentur Raiffeisenstraße 33 85276 Pfaffenhofen a.d. Ilm Telefon: +49 (0) 84 41 - 27 76 40 - 20 Mobil: +49 (0) 1 70 - 6 99 06 52 Fax: +49 (0) 84 41 - 27 76 41 E-Mail: christiankoepf@web.de

Titelmotiv: Sebastian Sdkaröe Daschner, Lutz, Sprühlack/ Acryl auf Leinwand, 100 x 160 cm, 2013. (www.sdkaroe.de) Gesamtherstellung: Verlag Bayerische Anzeigenblätter GmbH Stauffenbergstraße 2a 85051 Ingolstadt Telefon: (08 41) 96 66-640 Fax: (08 41) 96 66-644 E-Mail: info@iz-regional.de


Geld anlegen – so einfach wie Rad fahren. Mit Deka-BasisAnlage. Ein gutes Gefühl, wenn Geld anlegen ganz einfach und verständlich ist. e eines Gewinnen Si ertigen von 10 hochw Fahrrädern.

NEU in Pfaffenhofen

Hypnosepraxis

Neu in Pfaffenhofen

in nur 4 Wochen mit

Erleben Sie die Kraft der Hypnose u.a. bei: Selbstwertproblemen * Ängsten * Schmerzen Stressbewältigung * Raucherentwöhnung

Die wesentlichen Anlegerinformationen, den Verkaufsprospekt und die Berichte erhalten Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder Landesbank. Oder von der DekaBank, 60625 Frankfurt und unter www.deka.de

Deka Investment GmbH

Oliver Range Hypnotherapeut HP für Psychotherapie Türltorstr. 12-14, 85276 Pfaffenhofen

NLP-Master Psychologischer Berater

Telef elefon: on: 08441-7976065 hypnose-pfaff hypnose-pf affenhof enhofen.de en.de

www.pfaffenhofen.de

JEDEN SAMSTAG

AB 9.30 UHR · HAUPTPLATZ PFAFFENHOFEN · RUND UM DEN WOCHENMARKT T JUNI PROGRAMMÜBERSICH

01. JUNI

TRIO TZIGANE ZIGEUNERJAZZ AUS AICHACH

08. JUNI

MORITÄTERINNEN K GESANG UND DREHORGELMUSI

15. JUNI

PROGRAMMÜBERSICHT JU LI /

06. JULI

AUGUST

TRAUMTHEATER ZICK ZACK

13. JULI

ZWEIRAD KRATZER LICHT- UND BREMSENCHECK

TAG DER OFFENEN TÜR DER MUSIKSC HULE

ART MOBIL

FRAU RUND MIT ZAUBERHAFTER JON GLAGE

FANTÔMES DE FLAMMES

ROTTALER STAATSZIRKUS

22. JUNI

29. JUNI

20. JULI 27. JULI

03. AUGUST COCKTAILBAR

EINE KOOPERATION DER


E S S O R G S A D D A B T I E Z I E R FUN- UND F N E F O H N E F F A PF

ereich, 5-Metereb eg Li d un xla Re er d mehr Erholung. Groß un n tio Ac r eh er-Wasserrutsche und m et , -M aß 0 8 Sp r it m Meh en ck be is portbecken, Erlebn und Trampolin. ld lfe al Sprungturm, 50-Meter-S yb le ol hv ac Be , lanschbecken Aqua-Wellness. Kinderp nhofen zu besuchen. fe af Pf n de ün Gr n te gu Nur einer von vielen fen.de/freibad ho en ff fa .p w w w r te un s Info

PFAFFENHOFEN A.D. ILM Guter Boden für große Vorhaben


Sommerkultur Pfaffenhofen