Page 1

5,50 €

GastroCityGuide

Gastroführer für Wiesbaden • Mainz • Rheingau/Ts. • Rheinhessen

Gastro-Empfehlungen aktuelle Infos über QR-Code

Cooking for future Der Klimateller ist da!

22. InterWhisky Frankfurt Deutschlands älteste Whiskymesse

Topinambur

Leckeres mit der Wurzelknolle

Foodtrend 2021:

„Rheinhessen AUSGEZEICHNET“

Odd Apples

Alltagsobst in Szene gesetzt

De

Dem Wein auf der Spur

He r neu Ak rbst e G ute /W ast lle inte roC Em r 2 ity pfe 021 Gui hlu /20 de ng 22 en

Keine Meile ist eine gute Meile



INHALT GASTRO – NEWS

22. InterWhisky Frankfurt

Seite

4

Cooking for future

Seite

7

Topinambur

Seite

9

Keine Meile ist eine gute Meile

Seite 12

Odd-Apples

Seite 14

Gastgeber aus Leidenschaft

Seite 17

GastroNews Mainz I: Geberts Weinstuben

Seite 19

GastroNews Mainz II: Der Hahnenhof

Seite 21

GastroNews Rheingau: Entenstube

Seite 33

GastroNews Rheinhessen I: Restaurant Elder

Seite 37

GastroNews Rheinhessen II: Vinothekenführer

Seite 39

REZEPTE Rezept 1

Seite

Rezept 2

Seite 10

EMPFEHLUNGEN MAINZ EMPFEHLUNGEN WIESBADEN EMPFEHLUNGEN RHEINGAU–TAUNUS EMPFEHLUNGEN RHEINHESSEN FEINE KOST WIESBADEN & MAINZ

6

Seite 18 7Seite 26 Seite 32 Seite 35 Seite 16

������

���������������

���������������������������������������������������������������

������������������� ���������������������������

������������������

�����������������������

�������������������������

��������������������������������

����������

�����������������������������

����������������

���������������������

���������������������������

����������

����������������������������

�� �� ���� �� ���� ���� ��� �� ��� ��� ���� ��� ��� ��� ��� ��� ��� ��� ��� ��� �� �� �� ��

�������������������������������

IMPRESSUM TITELBILD: (© jirkaejc, www.fotosearch.de, Stock Photography) Herausgeberin: media futura Redaktion: GastroCityGuide, Mittelstraße 3 • 56856 Zell (Mosel) Tel.: 06542 / 954 00 80 • Fax: 06542 / 954 00 79 Mediaberatung: Wiesbaden, Mainz & Rheinhessen: Klaus Delorme,Tel.: 06131 / 59 21 93 Wiesbaden & Rheingau–Taunus: Tobias Mahlow, Tel.: 06542 / 954 00 80 Redaktion: Tobias Mahlow, Petra Esser, Konstantin Mahlow Vignetten: Bernd Schneider, Wiesbaden Gesamtkoordination & Gestaltung: media futura, Petra Esser, Mittelstraße 3, 56856 Zell / Mosel Druck: Onlineprinters GmbH, 90762 Fürth Redaktionsschluss für Ausgabe 1/2022: 15. März 2022 Onlilne–Ausgabe: https://issuu.com/petraesser/docs/gcg0221web Alle Fotos wurden uns mit freundlicher Genehmigung der Eigentümer zum Abdruck für diese Ausgabe zur Verfügung gestellt. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.

www.gastro–city–guide.de

Gastro City Guide

3


GASTRO – NEWS

Wie 2019 findet die InterWhisky auch in diesem Jahr in den exklusiven Räumlichkeiten des Gesellschaftshauses Palmengarten statt

22. InterWhisky in Frankfurt am Main

Deutschlands älteste Whiskymesse öffnet Ihre Türen

D

ie internationale Whiskymesse InterWhisky lädt in diesem Herbst endlich wieder nach Frankfurt ein und alle möchten dabei sein: Einsteiger, Liebhaber, Profis, Experten und viele mehr. Die InterWhisky findet an insgesamt drei Tagen im Gesellschaftshaus des Frankfurter Palmengarten statt. Mit der 22. Auflage in diesem Jahr ist sie nicht nur die älteste und größte Whiskymesse Deutschlands, sondern auch ein großes Fest für die gesamte Whisky-Szene. Deutschlands älteste Whiskymesse ist für über 8.000 Besucher ein fester Bestandteil im Terminkalender. Auch in diesem Jahr dürfen sich whiskybegeisterte Kenner und Genießer somit wieder auf eine große Auswahl internationaler Aussteller und Marken freuen.

4

Gastro City Guide

Ein ausgeklügeltes Hygienekonzept wird eine Messe mit ausreichend Sicherheit ermöglichen. Die namhaftesten Größen der Whiskybranche, aber auch immer mehr kleinere, unabhängige Destillerien aus dem In- und Ausland kommen nach Frankfurt zum Familientreff, der in diesem Jahr bereits zum 22. Mal stattfindet.

Großes Programm für jeden Das Rahmenprogramm ist dabei immer so komponiert, dass Whisky-Einsteiger und -Profis gleichermaßen Wissenswertes über das „Wasser des Lebens” erfahren.

Besucher können Whiskys aus Schottland, Irland, Kanada, Japan, Belgien, Deutschland, der Schweiz und den USA verkosten. In kostenlosen Whisky-Seminaren („Whisky Forum”) sowie weiterführenden „Master Classes” und „GRAND Master Classes” haben sie die Möglichkeit, noch tiefer in die Welt des Whiskys einzutauchen. Abgerundet wird das Programm durch schottisches und irisches Food mit passender musikalischer Unterhaltung. Anlässlich des Branchenevents wird auch der neue „Whisky Guide Deutschland 2022” vorgestellt, der in diesem Jahr erstmalig online erscheinen soll. Gleichzeitig werden die begehrten „Germany’s Best Whisky Awards” verliehen.

www.gastro–city–guide.de


GASTRO – NEWS

Viele Highlights Ein besonderes Highlight der Messe ist dabei das „Whisky Talk & Dinner” am Samstagabend, den 27. November, das Whiskybegeisterte zu einem exklusiven Vier-Gänge-Menü einlädt. Dazu werden diverse „Whisky-Raritäten” verkostet und von internationalen Top-Referenten (Destillerie-Manager, Masterblender etc.) kenntnisreich vorgestellt.

Vorfreude garantiert Der Gründer und Ideengeber der InterWhisky, Christian H. Rosenberg, der unter anderen auch der Herausgeber des Magazins „Der Whisky-Botschafter” ist, sieht mit großer Vorfreude der diesjährigen InterWhisky entgegen. Er freut sich auf „ein Wiedersehen mit den Ausstellern und Besuchern besonders nach einem Jahr, indem die Messe pandemiebedingt leider nicht stattfinden konnte”. Auch in diesem Jahr übernimmt der Bundesverband der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e.V. (BSI) wieder die Schirmherrschaft über die InterWhisky.

www.gastro–city–guide.de

22. INTERWHISKY VOM 26. BIS 28. NOVEMBER 2021 Veranstaltungsort Gesellschaftshaus Palmengarten Palmengartenstr. 11 60325 Frankfurt am Main

Öffnungszeiten* Freitag: Samstag: Sonntag:

14 – 21 Uhr 12 – 21 Uhr 12 – 18 Uhr

* Änderungen der Öffnungszeiten vorbehalten

Aktuellste Infos/Tickets, Tipps & mehr: www.interwhisky.com www.facebook.com/InterWhisky

Gastro City Guide

5


REZEPT 1 Gemüseschnitzel aus Steckrübe mit Chutney Zutaten: 1⁄2 Steckrübe Salz 3 Stängel frische, glatte Petersilie 2 EL Walnusskerne 3 EL Semmelbrösel 2 EL Haferflocken 175 ml Haferdrink 25 gr. Weizenmehl Typ 405 6 EL Olivenöl Für das Chutney: 1 kleine Karotte 1 rote Zwiebel 1 keine reife Birne 25 gr. getrocknete, entkernte Datteln 1⁄2 Chilischote Je 1⁄2 TL Koriandersamen, Fenchelsamen, Senfsamen und Sternanis 40 gr. Rohrohrzucker 25 ml Apfelessig

Zubereitung: Die Steckrübe putzen, schälen und in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. In einem Topf etwa 5cm hoch Wasser einfüllen und aufkochen. Das kochende Wasser leicht salzen und die Steckrübenscheiben darin in 10 Minuten bissfest garen. Aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Die Petersilie fein hacken. Für die Panade die walnusskerne klein hacken und mit der Petersilie, den Semmelbröseln und den Haferflocken in einer flachen Schale vermengen. In einem weiteren tiefen Teller den Haferdrink mit dem Mehl zu einem glatten, flüssigen Teig verrühren. Die Steckrübenscheiben zuerst im Teig wenden und dann mit den Nussbröseln rundherum panieren. In einer breiten Pfanne das Öl erhitzen. Die panierten Scheiben darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten ca. 1 – 2 Minuten goldbraun ausbacken. Die fertigen Schnitzel auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Für das Chutney die Karotte waschen, schälen und fein raspeln. Die Zwiebel abziehen und in Spalten schneiden. Die Birne schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Datteln halbieren. Die Chilischote waschen, nach Belieben entkernen und fein hacken. Die Gewürze im Mörser zerstoßen. Die vorbereiteten Zutaten mit dem Rohrohrzucker, dem Apfelessig und dem Salz in einen Topf geben und bei aufgesetztem Deckel bei hoher Temperatur aufkochen. Sobald die Mischung kocht, die Temperatur reduzieren und alles in 40 Minuten dickflüssig einkochen, dabei gelegentlich umrühren. Das Chutney heiß in ein sterilisiertes Schraubglas füllen, verschließen und abkühlen lassen. Mit freundlicher Genehmigung aus: Cooking for future, Christian Verlag


BUCH – LESE

M

it dem Kochlöffel gegen die Klimakrise: Das KlimaTellerTeam des NAHhaft e.V. zeigt in ihrem neuen Kochboch „Cookig For Future”, wie sich bei der Zubereitung von Speisen die CO2-Emission um die Hälfte reduzieren lässt. Und es trotzdem schmeckt. Da normalisiert sich das Leben nach den schlimmsten Phasen der CoronaPandemie ein wenig – und prompt schmeißt die Menschheit schon wieder hemmungslos mit Treibhausgasen um sich. Der kurze Abfall der CO2-Emission dank der vorübergehend gelähmten

Und wo könnte man besser ansetzen als an unserer täglichen Ernährung? Schließlich kann man dabei nicht nur dem Planeten, sondern gleichzeitig sich selbst etwas Guten tun.

die Hälfte der durch unsere Ernährung verursachten CO2-Emission einzusparen. Alles was man dafür tun muss, ist die richtige Entscheidung bei der Auswahl der Lebensmittel zu treffen.

„Cooking For Future" heißt das ambitionierte Werk des „KlimaTeller"– Autorenteams, das zu dem Verein NAHhaft e.V. gehört.

Das hört sich natürlich einfacher an als es ist. Aber „Cooking For Future" ist ja schließlich da, um dabei zu helfen, das richtige zu tun. Und wer in puncto klimafreundliche Ernährung nichts falsch machen möchte, kommt um folgenden Dreisatz nicht herum: biologisch, regional und saisonal sollten die Lebensmittel sein, um die Klimabilanz möglichst im Reinen zu belassen. Die Autoren

Der Auftrag ist klar: 20–25 % unserer CO2-Emission entstehen laut Daten des WWF, die in dem Buch ausführlich dargelegt werden, durch unsere Ernährung. Den größten Teil davon verursacht

Es wird gegessen, was auf den KlimaTeller kommt Weltwirtschaft war der erwartete heiße Tropfen auf dem Stein. Der Weltklimarat hat diesen Sommer Zahlen veröffentlicht, die mehr als bloß Besorgnis auslösen: Der Ausstoß von Treibhausgasen hat nicht ab, sondern sogar zugenommen, überall auf der Welt sind die Folgen des veränderten Wetters zu spüren, die Erderwärmung auf zwei Grad zu beschränken scheint nicht mehr möglich zu sein. Düstere Aussichten, die aber auch animieren können. Immer mehr Mensch sind heute bereit, ihr Verhalten zu Gunsten des Klimas zu verändern.

erwartungsgemäß die Produktion von tierischen Produkten mit 44 %.

Die Lagerung und Verarbeitungen ist für weitere 29 % verantwortlich, Verpackung und Transport immerhin für 19 %. Abgeschlagen auf dem letzten Platz mit nur 8 % der Emissionen liegt die Erzeugung von pflanzlichen Nahrungsmitteln – ein erster Wink mit dem Zaunpfahl. Die Autoren sehen hier das große Potenzial, mit „kleinen Veränderungen auf unseren Tellern" nicht weniger als

machen das dem Leser auf mehrere Arten relativ einfach. Zum einen durch den praktischen Saisonkalender, der einen genauen Überblick darüber verschafft, wann Obst, Gemüse und Salate frisch verkauft werden oder stattdessen aus klimaschädlicher Lagerhaltung stammen. Oder durch die eindeutige Aufteilung zwischen Lebensmittel, die einen Platz in der klimafreundlichen Küche verdient haben und jenen, die das nicht tun. Spoiler: Verabschieden Sie sich lieber schon mal von Butter und Rindfleisch.

Traditionelle Deutsch-Österreichische Küche Saisonal wechselnde Angebote Regionale und internationale Weine Restaurant (30/60 Plätze) . Terrasse (40 Plätze)

Wallaustraße 18 . 55118 Mainz . Tel. 06131- 21 21 150 . www.hahnenhof-mainz.de Öffnungszeiten: Mo, Do, Fr ab 17.00 Uhr . Samstag 11.30 – 15.00 Uhr und ab 17.00 Uhr Sonn- und Feiertag ab 11.30 Uhr . Küche bis 22.00 Uhr . Sonn- und Feiertag bis 21.00 Uhr Dienstag + Mittwoch Ruhetag www.gastro–city–guide.de

Geschäftsessen, Geburtstag oder Hochzeit... wir beraten Sie gerne!

Gastro City Guide

7


BUCH – LESE Zur Aufklärung: Heutzutage motiviert man sich, gerne über soziale Plattformen im Internet, durch Challenges, Herausforderungen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. In diesem Fall hält man sich 21 Tage lang an gewisse Grundregeln und erfüllt daneben mal leichte, mal schwere to-do's, um dem

Buchempfehlung der Redaktion: Cooking for futue 110 Rezepte mit klimafreundlichen Zutaten. Die 21-Tage-Challenge: 50 % weniger CO2-Emissionen beim Kochen. Optimieren Sie Ihre eigene Klimabilanz nachhaltig, regional und saisonal. Christian Verlag GmbH 192 Seiten Gebundene Ausgabe: € 24,99, ISBN 978-3-9596-1500-6 E-Book: € 19,99, ISBN 978-3-9596-1558-7

KlimaTeller schrittweise näher zu kommen. Ein kleiner Anstoß sozusagen, um den inneren Schweinehund und seinem Verlangen nach Kebab und Currywurst zu besiegen.

Ziel des Buches ist es letztendlich, den „KlimaTeller" salonfähig zu machen. Der soll 50 % weniger CO2-Emission verursachen als ein durchschnittliches Gericht bis dato erzeugt und dabei natürlich trotzdem schmecken. Helfen sollen dabei 110 sorgfältig zusammengetragene Gerichte, aufgeteilt in kalter und warmer Küche, Süßes und Snacks. Dazu kommen sogenannte Basics für Teige, Aufstriche, Pflanzendrinks und anderes, mit denen sich fröhlich improvisieren lässt. Die Rezepte enthalten nicht nur die üblichen Angaben zu Größe, Dauer und Schwierigkeitsgrad, sondern auch zur passenden Jahreszeit, in der die Lebensmittel klimaschonend eingekauft werden können. So genießt man die „Erfrischende Gurkensuppe" und den „Hirseburger mit Rucola" am besten im

8

Gastro City Guide

Sommer, während der „Rohkostsalat mit Kürbis und Roter Bete" im Herbst und die „Rot-grüne Winterpizza" erst ab Dezember auf den Teller kommen.

Viele Ausreden bleiben also nicht mehr übrig, sich nicht doch endlich mal den Tatsachen zu stellen und die Umstellung zu wagen. Dem Weltklima zuliebe muss sich nicht nur die Industrie, der Verkehr oder unser Energiebedarf ändern – auch das Bild auf unseren Tellern muss zwingend ein anderes sein. Ob wir wollen oder nicht. „Cooking For Future" ist dafür mit Sicherheit ein guter Einstieg. Konstantin Mahlow

Wer durch die Rezepte blättert, wird feststellen, dass Fleisch in jeglicher Form fehlt. Zu recht, denn mit wären die 50 % wohl schlicht nicht zu erreichen. Eine zumindest teilweise Umstellung auf vegane Lebensmittel ist letztendlich unumgehbar für eine klimafreundlichere Ernährung. Dass man aber auch sonst ein ziemlicher Fan von Grünzeug sein muss und mit vielen Gerichten dem TeenagerSohn zum Mittag wohl eher keine allzu große Freude bereiten würde, ist auch klar. Für alle Zögerlichen gibt es daher die „21-Tage-Challenge".

www.gastro–city–guide.de


GASTRO – NEWS

Topinambur Topinamburknolle

Foto: © jirkaejc, www.fotosearch.de, Stock Photography

Leckeres mit der Wurzelknolle

I

n Baden ist er als Erdapfel bekannt, andernorts auch als Erdbirne, Jerusalem-Artischocke, Erdsonnenblume, Erdtrüffel, Ewigkeitskartoffel oder Indianerknolle. Die Rede ist von Topinambur, ein unscheinbares Wurzelgemüse, das einst als ArmeLeute-Essen galt und heute seine kulinarische Renaissance erlebt. Topinambur stammt ursprünglich aus Nord- und Mittelamerika. Die Legende besagt, dass Überlebende einer Hungersnot unter französischen Auswanderern in Nordamerika einige der unbekannten Knollen, die ihnen das Leben gerettet hatten, nach Europa schickten. In Frankreich wurde die „Indianerkartoffel” nach einem indigenen Volk Brasiliens, den Tupinambá, dessen Vertreter gerade zufällig zu Besuch waren, benannt; daher Topinamb(o)ur.

Zuerst wurde die Topinambur als Nahrungsmittel angebaut. Im 19. Jahrhundert waren die Knollen ein wichtiges Nahrungs- und Futtermittel. Vor allem in Frankreich genoss sie nach ihrer Einführung Anfang des 17. Jahrhunderts große Popularität. In Europa allerdings wurde die süßlich schmeckende Knolle ab Mitte des 18. Jahrhunderts weitgehend von der ergiebigeren Kartoffel verdrängt. Heute wird Topinambur auf fast allen Kontinenten angebaut, Hauptanbaugebiete befinden sich in Nordamerika, Russland, Australien und Asien.

sie auch verwandt ist. Frische Knollen sollten fest, knackig und ohne Runzeln sein. Topinambur ist nicht lange haltbar. Nach dem Kauf sollte er, am besten in ein feuchtes Tuch eingeschlagen, im Kühlschrank lagern und nach wenigen Tagen verbraucht werden.

Von Oktober bis März hat Topinambur Saison und ist auf Wochenmärkten sowie in gut sortierten Supermärkten und Feinkostläden erhältlich. Die Pflanze wird bis zu 3 Meter hoch und ähnelt ein wenig einer Sonnenblume – mit der Topinambur Pflanze Foto: © unkas photo, www.fotosearch.de, Stock Photography

www.gastro–city–guide.de

Gastro City Guide

9


REZEPT 2 Topinambur- Pilz-Tarte

Zutaten: Für den Mürbeteig: 150 gr. Dinkelmehl (Typ 630) 80 gr. kalte Butter 2 EL kaltes Wasser 1 Prise Salz Für den Belag: 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 1-2 Zweige frischer Thymian 200 gr. Topinambur 1 Karotte 150 gr. Champignons 3 EL Alba- oder Olivenöl 35 gr. Babyspinat 3 Eier 80 ml Milch 80 ml Sahne 70 gr. geriebener Gruyere oder Bergkäse Pfeffer, Salz, frische Petersilie

Zubereitung: Die Zutaten für den Mürbeteig in eine Küchenmaschine geben und zu einem glatten Teig mixen. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und damit die Tarteform auslegen. In den Kühlschrank stellen und die Füllung vorbereiten. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Thymianblättchen abzupfen, die Topinambur und die Karotte gut waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Öl in der Pfanne erhitzen, die Zwiebel, den Knoblauch und den Thymian glasig dünsten. Dann die Pilze hinzugeben und auf kleiner Flamme 5 Minuten braten, bis die Flüssigkeit der Pilze verdampft ist. Dann die Topinambur und die Karotten hinzugeben und kurz mit anbraten. Den Spinat grob hacken und untermischen. Die Eier, die Milch, die Sahne, den Käse sowie Pfeffer und Salz gut vermischen. Den Tarteboden mit einer Gabel einstechen, das Gemüse darauf verteilen und die Eiermischung gleichmäßig darüber gießen. Auf der mittleren Schíene ca. 30 Minuten goldgelb backen. 10 Minuten abkühlen lassen und mit etwas gehackter Petersilie bestreuen. Mit freundlicher Genehmigung aus: Wurzelgemüse, von Kathrin Salzwedel und Ramin Madani, Thorbecke Verlag


GASTRO – NEWS Verzehrt wird das, was unter der Erde wächst: Hier bildet die Wurzel essbare Knollen aus, ähnlich wie bei der Kartoffel. Das Innere des Wurzelgemüses ist hell, die äußere Haut hellbeige über braun bis lila gefärbt. Je nach Sorte unterscheiden sich die Knollen auch in Form und Größe. Sie sind meist birnenoder apfelförmig – daher die Bezeichnung Erdbirne. Sie erinnern auch häufig an Ingwerwurzeln. Optisch erinnern die Knollen ein wenig an Kartoffeln, können aber sowohl roh als auch gekocht gegessen werden. Roh schmeckt Topinambur leicht bitter, gekocht überwiegt eine süßliche Note. In der Küche ist das Gemüse sehr vielseitig zu verwenden - gebraten oder gekocht ebenso wie als Suppe, Püree, Auflauf oder Rohkostsalat. Topinambur kann mit oder ohne Schale gegessen werden. Vor dem Verarbeiten die Schale entweder mit einem scharfen Messer entfernen oder die Knollen einfach nur gründlich mit Wasser und einer Bürste säubern. Für einen Salat die Knollen am besten raspeln und beispielsweise mit Möhre, Apfel und Walnüssen sowie einem Essig-Öl-Dressing vermischen. Zum Anbraten oder Dünsten entweder in Scheiben oder Würfel schneiden. Die Wurzeln lassen sich ganz ähnlich wie Kartoffeln zu Suppe oder Püree weiterverarbeiten. Dünn geschnittene Scheiben bräunen mit etwas Olivenöl im Ofen bei circa 200 Grad zu knusprigen Chips. Ganze Knollen kann man im

Topinamburpüree

Ofen mit etwas Öl weich dünsten und dann als Beilage oder pur genießen. Topinambur ist auch als Diabetiker-Kartoffel bekannt, da in der Knolle Inulin vorkommt, welches den Blutzuckerspiegel senkt. Außerdem ist Topinambur sehr fett- und kalorienarm, macht aber wegen der vielen Ballaststoffe schnell satt und wird deswegen gerne bei Diäten eingesetzt. Aber auch für alle anderen ist Topinambur zu empfehlen, denn es enthält viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Foto: © alp01, www.fotosearch.de, Stock Photography

der an Enzian erinnert. TopinamburBranntwein wird gelegentlich zum „Roten Rossler” veredelt. Dabei wird er mit Wurzeln der Blutwurz angesetzt, wobei Pflanzenstoffe aus der Wurzel herausgelöst werden, die dem „Roten Rossler” einen leicht bitteren und adstringierenden Geschmack und nicht zuletzt die rote Färbung verleihen. Und noch eine weitere Besonderheit hat der Aufsteiger in der heutigen Küche zu bieten. Die oder der Topinambur – laut Duden ist beides möglich

Im 19. Jahrhundert wurde begonnen, aus Topinambur Schnaps zu brennen. Er hat einen leicht erdigen Geschmack,

Geberts Weinstuben RESTAUR ANT

Jeden Monat

Mainzer Gastlichkeit neu erleben! Wir freuen uns darauf, Sie mit Mainzer Leidenschaft und Tradition zu verwöhnen, denn Tradition und Qualität sind zeitlos. Ob zum entspannten Mittagessen, dem festlichen Menü am Abend oder anlässlich einer Feier, unser Restaurant bietet einen wundervollen Rahmen zum Genießen. Öffnungszeiten und Menükarte unter www.geberts-weinstuben.de Geberts Weinstuben � Frauenlobstraße 94 � 55118 Mainz � Telefon: 06131 611619

www.gastro–city–guide.de

in Geberts W

Wein & Wund er einstuben:

Machen Sie Urlaub vom Alltag und ge Sie eine mag nießen ische Weinp robe für alle Sinne! Mit Wein un d Wunder be reiten Ihnen Weinstuben Geberts & Zauberkü nstler Oliver einen Abend de Luca zum Staune n und Träum en. Wein und W under als Gut schein auch zum Versch id enken! eal Reservierung : www.Weinu ndWunder.de

Gastro City Guide

11


GASTRO – NEWS

Foto: © nd3000, www.fotosearch.de, Stock Photography

Keine Meile ist eine gute Meile

I

mmer mehr Menschen möchten auf eine umweltfreundliche Ernährung umstellen. Ein Ansatz dafür ist es, auf lange Transportwege zu verzichten und auf regionale Lebensmittel zu setzen. Über einen Food-Trend, der eigentlich nur logisch ist. Mittagspause im Open Workspace: Zum Chai Latte gönnt man sich ein leckeres Chia-Samen-Brötchen, belegt mit veganem Schinken und selbstgemachter Avocado-Creme. Super gesund, fleischfrei und bedenkenlos genießbar, oder? Nicht ganz, zumindest dann nicht, wenn man nicht nur auf seine Gesundheit, sondern auch auf seinen ökologischen Fußabtritt achten will. Immerhin stammen die Chai-Samen aus Bolivien, die Avocado aus Peru und das Palmöl im Schinken von gerodeten Waldflächen in Indonesien. Umweltzerstörung zu Kosten von Monokulturen, immenser Wasserverbrauch und natürlich die Achillessehne der Menschheit, die CO2Emission, kleben an vielen importierten

12

Gastro City Guide

Lebensmitteln wie die Eierwurst an der Plastikverpackung. Das Konzept der „food miles", in den frühen 90ern vom Engländer Professor Tim Lang konzipiert, hat uns bezüglich vieler unserer Leibspeisen die Augen geöffnet. Dabei haben wir uns doch längst an Kaffee, Kakao und argentinischem Rindfleisch gewöhnt. Die naheliegende Lösung: Auf lange Transportwege verzichten und regionale Produkte bevorzugen, die am besten auch noch biologisch erzeugt wurden. „Zero mile, good mile" ist – manchmal getrennt, manchmal zusammen erwähnt – ein Überbegriff für dieses Umdenken im Konsumverhalten. In unserer täglichen Ernährung steckt schließlich ein riesiges Potenzial zur Vermeidung von Treibhausgasen und der Reduzierung des CO2-Ausstosses. 15 % der deutschen Treibhausgasemission pro Kopf sind laut Statistischem Bundesamt auf den Bereich Ernährung zurück zu führen. Und immer mehr Menschen sind

tatsächlich bereit, ihren Nahrungskonsum zu Gunsten der Umwelt und der eigenen Gesundheit umzustellen. Nachdem der Fokus jahrelang darauf gerichtet war, was ich essen kann und wie das Essen produziert wurde, geht es jetzt auch verstärkt darum, woher es kommt. Experten sind sich einig: Die Dreifaltigkeit der umweltbewussten Ernährung lautet biologisch, regional und saisonal. Wer dazu noch möglichst wenig tierische Produkte konsumiert, auch mal mit dem Fahrrad zum Supermarkt fährt und darauf achtet, keine Lebensmittel sinnlos wegzuschmeißen, kann sich nicht mehr viel vorwerfen lassen. Nach diesen Faustregeln lassen sich auch alle möglichen Food-Trends ablesen, die in den nächsten Jahren voraussichtlich unsere Teller beeinflussen werden: „Flexitarier", die sich im gelegentlichen Verzicht von Fleisch üben, „Urban Farming", der Pflanzenanbau in der Stadt, „Saved Food" und „Re-used Food" als Antwort auf die massive Verschwendung. Mehr

www.gastro–city–guide.de


GASTRO – NEWS

Foto: © Gina Sanders, www.fotosearch.de, Stock Photography

auf die Regionalität der Lebensmittel zu achten, macht sowohl in Bezug auf die CO2-Emission als auch auf die Produktionsbedingungen zwingend Sinn, mehr noch: Es ist nur logisch. Nur einfach ist es leider nicht immer. Genau zu wissen, welche Lebensmittel die geringste Emission verantworten, lässt sich in vielen Fällen nicht einfach am Etikett ablesen. Klimafreundliche Produkte zu identifizieren kann sogar bei Gemüse und Obst eine Herausforderung sein. Ein Beispiel: Äpfel sind in Deutschland heimisch und werden im Herbst geerntet. Kommen sie dann direkt von den regionalen Erzeugern in die Super- und Wochenmärkte, ist ihre Klimabilanz gut. Doch ein Teil der Äpfel wird für viele Monate in Kühlhäusern gelagert und erst später verkauft. Mit jedem Tag, an dem die Äpfel gekühlt statt verkauft werden, verschlechtert sich auch ihre Bilanz. Das führt zu der absurden Situation, dass es etwa ab April klimafreundlicher ist, einen aus Argentinien importierten, dafür relativ frisch geernteten Apfel zu kaufen als einen aus heimischen Anbau. An dem Beispiel wird deutlich, dass nicht nur auf die Herkunft, sondern eben auch auf die Saison geachtet werden sollte. Wodurch

www.gastro–city–guide.de

sich das Angebot natürlich noch mehr einschränkt. Sich so klimaneutral wie möglich zu ernähren ist also gar nicht so einfach, wie man annehmen mag. Die Komplexität hinter der globalen Lebensmittelwirtschaft macht es nur allzu oft schwierig, den Überblick zu behalten. Eines ist aber klar: Regionale Ernährung alleine reicht nicht aus. Genauso wenig reicht es aus, Vegetarier zu sein oder Eier nur aus Freilandhaltung zu kaufen. Man muss, so schwer und einschränkend es einem auch fallen mag, an mehreren Punkten ansetzen. Das Gemüse nicht nur regional, sondern auch saisonal einkaufen. Das Fleisch nicht nur aus biologischen, sondern auch aus regionalen Betrieben kaufen – und so weiter. Das eine geht nicht ohne das andere. Eine Sache ist aber besonders wichtig: Nur durch einen noch größeren Verzicht von Fleisch- und Milchprodukten können wir langfristig dem Klima helfen. Kein Weg führt an dieser Tatsache vorbei. Da kann der Cheeseburger von noch so glücklichen Bio-Rindern vom Bauernhof nebenan kommen, eine Belastung ist er trotzdem. Die Zahlen sind eindeutig, wenn man die CO2-Äqui-

valente (CO2-eq) – die Maßeinheit der vereinheitlichen Klimawirkung der Treibhausgase – der verschiedenen Produkte vergleicht: Ein Kilo Tomaten verursacht nur 340 Gramm CO2-eq, ein Kilo Kartoffeln sogar nur 200 Gramm. Ein Kilo Rindfleisch dagegen ist für 13 Kilo, die selbe Menge Butter sogar für 24 Kilo CO2-eq und damit mehr als das hundertfache einer Kartoffel verantwortlich. Werte, die einem den ganzen Wahnsinn hinter unseren Essgewohnheiten offenbaren. Der „zero mile, good mile"- Trend ist ein richtiger und absolut notwendiger Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Ernährungsweise. Aber er alleine ist nicht genug, sondern kann nur Teil eines größeren Umdenkens sein. Immerhin steht hinter dem Begriff noch das Potenzial, die Anzahl der guten Meilen tatsächlich auf keine Meile mehr zu reduzieren – mit dem Anbau im eigenen Garten. Nachhaltige Landwirtschaft und Permakultur in privater Hand werden auch hierzulande immer beliebter, und das völlig zu Recht. Und wer schon mal eine Bio-Tomate aus dem eigenen Beet gegessen hat, der weiß, dass davon nicht nur das Klima profitiert. Konstantin Mahlow

Gastro City Guide

13


GASTRO – NEWS

U

nscheinbare Selbstverständlichkeiten neigen dazu, bei genauerem Hinsehen ein ganzes Universum faszinierender Details und ausgefallener Besonderheiten zu offenbaren. Man muss nur das richtige Auge dafür haben. Das ist bei William Mullan absolut der Fall. Der New Yorker Fotograf erforscht die gewaltige Bandbreite an Apfelsorten und fängt ihren jeweils eigenen Charme in attraktiven Porträts voll stilistischer Eleganz ein. Sein Bildband „Odd Apples” ist soeben, in englischer Sprache, im Hatja Cantz Verlag erschienen Es ist gerade das seltsam Anmutende und bislang Unbekannte, das diese Aufnahmen zu faszinierenden Studien der vermeintlich alltäglichen Frucht macht. Mullan vertraut sich ganz ihrer eigenwilligen Ästhetik an und lädt dazu ein, auf visuelle Entdeckungstour in die Welt des Apfels zu gehen. Eine Faszination für das vermeintliche Alltagsobst hat Fotograf William Mullan seit früher Kindheit. Durch seine Begegnung mit dem wechselhaften Erscheinungsbild des Egremont-RussetApfels kam er auf den Geschmack. Ausschlaggebend für seine künstlerische Auseinandersetzung mit der biblischen Frucht war allerdings das Erlebnis auf einem New Yorker Bauernmarkt. Dort biss er zum ersten Mal in einen Pink Pearl und der Geschmack hinterließ eine so visuelle Erfahrung, dass er von nun außergewöhnliche Äpfel zu fotografieren begann. Apfelsorte: Niedzwetskyana, © 2021 Willam Mullan

Odd-Apples Alltagsobst in Szene gesetzt 14

Gastro City Guide

Symbolisch steht der Apfel für fast alles, was uns wichtig ist: Leben, Tod, Sex, Romantik und Geschichte. Äpfel finden Erwähnung in der griechischen Mythologie, der christlichen Bibel, der europäischen Folklore und modernen Märchen als Objekte, die die Macht haben, Schicksale zu verändern. Mullan rückt in seinen Portraits den Apfel in den Fokus und arbeitet die Einzigartigkeit jeden Apfels heraus. Im Appendix widmet er jeder einzelnen Sorte und beschreibt neben Herkunft auch vollmundig und detailverliebt den Geschmack der Früchte. Der New Yorker William Mullan (*1989) kam als Autodidakt zur Fotografie und wurde als Talent schnell bekannt. Mit seinem Projekt der Odd Apples begann er eine viel besprochene und einflussreiche Serie (u.a. The New Yorker und i-D Magazine), die in kurzer Zeit große Aufmerksamkeit erzielte. William Mullan: Odd Apples Hatje Cantz Verlag Gebundene Ausgabe, 128 Seiten

www.gastro–city–guide.de


GASTRO – NEWS

Apfelsorte: Kandil Sinap, © 2021 Willam Mullan

www.gastro–city–guide.de

Gastro City Guide

15


FEINE KOST WIESBADEN Bergkäse Station

Dotzheimer Straße 88 Tel: (0611) 150 96 20 aktuelle Infos unter: www.bergkaese-station.de Sennereiverkauf mit Allgäuer Bergkäse aus familieneigener Herstellung. Zum Sortiment zählen außerdem verschiedene Ziegenkäse, mit Wein gepflegte Rahmkäse und französische Weichkäsespezialtäten.

Gehlhaar Marzipanfabrikation

Klarenthaler Straße 3 Tel: (0611) 44 28 32 aktuelle Infos unter: www.gehlhaar-marzipan.eu Konditorei für feinsten Marzipan und Schokolade nach Tradition des Königberger Stammhauses. Die Fertigstellung erfolgt in liebevoller Handarbeit und unter Verzicht jeglicher Konservierungs- und Frischhaltemittel.

L´Art Sucre

Am Römertor 7 Tel: (0611) 13 57 233 aktuelle Infos unter: www.lartsucre.com Der französischen Dessertkunst verbundene Pátissier und Chocolatier mit höchstem Anspruch. Die Herstellung erfolgt in Handarbeit mit ausgewählten natürlichen Zutaten und ohne künstliche Aromen.

Le Bonheur

Adelheidstr. 18 Tel. (0611) 36 05 774 aktuelle Infos unter: www.bonheur.de Weinhandlung mit einem feinen Sortiment internationaler Weine. Das „Heiligtum”, ein 860 qm großer Weinkeller aus dem 19. Jahrhundert, eignet sich für Weinproben, Konzerte, Lesungen und Feierlichkeiten aller Art.

OlioCeto Frank Mayer

Kirchgasse 35 – 43 Tel.: (0611) 9 74 59 90 aktuelle Infos unter: www.olioceto.de Kulinarischer Geschenkeshop für Feinschmecker, die auf der Suche nach einem originellen Präsent sind. Im Sortiment: regionale und internationale Spezialitäten, Rezepte und Anwendungstipps inklusive.

TRIMONZIUM

Straße der Republik 22 Tel: (0611) 72 444 10 aktuelle Infos unter: www.trimonzium.de Fachgeschäft und Bistro für mediterrane Delikatessen. Spezialitäten des Hauses sind italienische

www.gastro–city–guide.de

Feinkost, Wein und Kaffee – zum Mitnehmen oder zum Genießen vor Ort.

Trinkultur Michelsberg 30

Tel: (0611) 72 38 370 So - Do 10 - 22 Uhr, Fr/Sa 12 - 02 Uhr Der Laden am Michelsberg bietet eine sagenhafte Auswahl von über 140 Ginsorten, 200 Whiskysorten, über 60 Vodkasorten, über 70 Rumsorten und mehr als 100 Biersorten! Andere Alkoholik agehören natürlich auch zum Sortiment. Kenner finden hier das Eigengebräu „Wiesbadener Pale Ale“.

Trüffel Feinkost

Webergasse 6–8 Tel: (0611) 99 055–0 aktuelle Infos unter: www.trueffel.net Feinkostladen mit einem herausragenden Sortiment an Frischeprodukten. Ganzjährig sind Trüffel aus Italien und Frankreich erhältlich, von Oktober bis Januar sogar der berühmte Alba-Trüffel.

Vinicus

Seerobenstraße 32 Tel: (0611) 988 58 56 aktuelle Infos unter: www.vinicus.de Ausgezeichneter Spezialist für Weine, Sekte, Destillate und Delikatessen. Während den Weinverkostungen informiert Geschäftsführer Martin Schmidt über Weine aus der Region und ganz Europa.

Weinod Vinothek

Obere Webergasse 50 Tel: (0176) 988 498 45 Auf Rheingau-Weine spezialisierte Vinothek mit monatlich stattfindenden Weinproben, bei denen einer der Winzer vor Ort ist. Die Weine werden zu Winzerpreisen verkauft, individuell buchbare Weinproben sind möglich.

xocoatl – feine schokoladen Grabenstraße 24 Tel: (0611) 34 17 364 aktuelle Infos unter: www.xocoatl.de Fachhandel für feinste Schokolade mit einer überzeugenden Auswahl von Herstellern gehobener Qualität. Raffinierte Rezepte und Präsente gehören zum Angebot.

FEINE KOST MAINZ Destille Mainz

Pfanhausstraße 1 Tel: (06131) 21 15 758 aktuelle Infos unter: www.destille.de/mainz/ Geschäft für hochwertige Liköre, Spirituosen, Öle und NaturEssige im stilvollen Ambiente. Die Produkte können vor Ort in mundgeblasenen Flaschen abgefüllt werden.

Edel-Beef

Johannisstr. 8 Tel: (06131) 92 08 846 aktuelle Infos unter: www.edel-beef.de Erste Mainzer Fleischboutique für Premium-Fleisch aus Südamerika und den Metzgereien Ludwig (Rhön) und Otto-Gourment. Feine Weine, edle Schinken und Feinkost runden das Programm ab. Von großer Beliebtheit sind die monatlich stattfindenden Beef-Tastings.

Mutter Holunder

Augustinerstr. 10 Tel. (06131) 49 72 482 aktuelle Infos unter: www.mutter-holunder.de Moderne Teekultur mit allen Sinnen. Hier entdeckt man neue Teekreationen und genießt frisch zubereiteten Tee im Salon oder als Tea2go. Rund 300 Sorten stehen zur Auswahl.

The CapeHouse

Kirschgarten 22 Tel: (06131)9727857 aktuelle Infos unter: www.capehouse.eu/thecapehouse-mainz/ Südafrika ist weit. Und doch auch ganz nah. Bei „The CapeHouse“ stehen Weingernuss und südafrikanische Lebensart im Mittelpunkt. Neben Weinen gibt es hier auch eine große Auswahl an südafrikanischem Schmuck, Taschen und Interior Design.

viele verschiedene Edelspirituosen runden das Angebot auf.

Weinkontor Keßler

Heiliggrabgasse 9 Tel. (06131) 14 31 143 aktuelle Infos unter: www.weinkontor-kessler.de Rheinhessische Weinhandlung mit Wert auf charaktervolle Weine aus der Region und ganz Europa. Unentschlossene können zwischen Weinpaketen mit jeweils sechs verschiedenen Sorten wählen.

Weinraumwohnung

Neubrunnenstraße 14 Tel: (06131) 21 54 866 aktuelle Infos unter: www.weinraumwohnung.de Neuer Weinladen mit Weinen und Sekten aus deutschen Anbaugebieten. Neben Edelweinen und Spirituosen ist auch eine Vielzahl günstiger Alternativen für den Genießer mit kleinem Geldbeutel im Angebot. Ein 2. Laden wurde gerade in der Jakobsbergstr. 15 eröffnet.

Wilder Wein

Rheinallee 32 Tel: (0176) 82 04 80 84 Mi – Fr 17 – 19 Uhr, Sa 13 – 17 Uhr Vinothek mit vielen qualitativ hochwertigen Weinen von befreundeten Winzern aus der Region und dem Ausland, Regelmäßige Tastings u. a. von Whiskys, Weinen und Käse.

VILLA VINUM Mainz

Große Bleiche 44 Tel. (06131) 21 12 07 aktuelle Infos unter: www.villavinum.de Vinothek mit einem umfangreichen Sortiment an internationalen Weinen, Sekte und edlen Bränden sowie einer feinen Auswahl an Feinkost; regelmäßig gibt es Weinproben und andere Wein-Events.

VOM FASS Mainz

Pfandhausstr. 8 Tel: (06131) 49 40 880 aktuelle Infos unter: www.mainz.vomfass.de Spezialist für erlesene Öle, Balsamico und in der eigenen Manufaktur hergestellte Essige bei bester Fachberatung. Weine und

Gastro City Guide

16


GASTRO – NEWS

Gastgeber aus Leidenschaft

D

er Roßmarkt ist das Herzstück von Alzey. Der überschaubare, autofreie Platz ist geprägt von einer Vielzahl kleiner Läden, Cafes und Lokalen, die die Menschen zum Flanieren und Verweilen einladen. Auf diesen charaktervollen, idyllischen Ort können die Alzeyer zu Recht stolz sein.

Der Gastronom und Connaisseur Thomas Heinicke hat sich auf seiner Jahrzehnte langen beruflichen Wanderschaft Alzey immer weiter angenähert und im Juni letzten Jahres an eben diesem Roßmarkt „to:mas – Die Weinbar” eröffnet. Hotel und Restaurantbetrieb hat er hinter sich gelassen, um sich ganz auf seine Leidenschaften zu konzentrieren: Tolle Produkte und Kreationen, gute Weine und vor allem spannende Begegnungen mit Menschen. Und natürlich seine Passion, Gastgeber zu sein und die Gäste an seinen Erfahrungen teilhaben zu lassen.

will, erhält sie zum originalen Hofpreis. Mittelpunkt des kleinen, feinen Speiseangebots ist die Pinsa, auch genannt Pinsa romana, eine herzhafte italienische Focaccia mit Ursprung in der Region Latium. Auf den ersten Blick sieht sie wie eine in die Länge gezogene Pizza aus, doch von dieser unterscheidet sie sich in einem wesentlichen Punkt: der Teig besteht aus drei verschiedenen Mehlsorten und ruht nach dem Kneten für 72 Stunden. Am Ende, wenn sie, mit unterschiedlichen Zutaten belegt, aus dem Ofen kommt, erwartet den Gast ein unvergleichliches Geschmackserlebnis. Die Pinsa gibt es ebenfalls, zusammen mit Wein, zum Mitnehmen, am besten als „Dinner for 2” – damit hat man alle Sympathien gewonnen. Die übrige Auswahl der Speisen ist inspiriert von der modernen Weltküche – mit

regionalem Touch, und immer als passender Begleiter zum Wein. to:mas – die Weinbar ist eine einzigartige Institution, nicht nur wegen der hervorragenden Weine, der Pinsa und der 1a-Lage in Alzey – sondern und vor Allem wegen des Gastgebers, für den die Weinbar Quintessenz seiner langjährigen Erfahrung ist, seiner Leidenschaft für Wein und kreative Küche sowie seiner Begeisterung, Gastgeber zu sein. To:mas Die Weinbar Roßmarkt 4, 55323 Alzey Tel: (06731) 947 94 10 www.to-mas.de Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag 11 – 23 Uhr durchgängig Küche

Die Weine, die hier glas- und flaschenweise erhältlich sind, stammen aus Rheinhessen, von der Mosel, aus der Pfalz, aus Frankreich, Italien und Spanien..., große Namen und Kreationen junger, aufstrebender Newcomer. Dabei legt Heinicke Wert auf transparente Preisgestaltung: Ausgangspunkt bei regionalen Weinen ist der Preis ab Hof des Winzers. In der Weinbar gibt es ein „Korkgeld” von 10,- € als Aufschlag. Wer eine Flasche mitnehmen

www.gastro–city–guide.de

Gastro City Guide

17


Restaurants, Bars, Kneipen und Cafés in Mainz

ADRESSEN A–Z Auf den folgenden Seiten finden Sie die kommentierten Empfehlungen der Redaktion für Mainz, Wiesbaden, Rheinhessen und Rheingau – eine Auswahl aus den ca. 3000 Lokalitäten der Region. Nach wie vor ist die Gastroszene Corona bedingt „im Fluss” – die Gastronomen wollen schnell auf mögliche Veränderungen reagieren können. Dieser Situation haben auch wir uns, wie schon in der letzten Ausgabe, angepasst. Zusätzlich zu den Basisinformationen geben wir die URL des Lokals an und platzieren einen QR-Code, mit den man mühelos übers Smartphone die jeweilige Website ansteuern kann, wo sich aktuelle Infos, Details zu den Reservierungs- und Hygieneregeln und Speisekarten für den Lieferservice finden lassen. Aktueller kann kein Service sein!

TAGLEBEN

B20 – CAFÉ DER MAINZER KAFFEEMANUFAKTUR

GAST HOF GRÜN HEILIGGEIST LILLE HUS ILMA WUNDER WILMA WUNDER IM BALLPLATZ CAFÉ

GUTES AUS DER REGION AUGUSTINERKELLER BOOTSHAUS GASTHAUS WILLEMS GAUTOR GOLDSTEIN GOLDENER HIRSCH HAHNENHOF HEINRICHS- DIE WIRTSCHAFT HOFGUT LAUBENHEIMER HÖHE HOTELRESTAURANT ADLER PANKRATIUSHOF POLLERS HÄUSJE ZENZ WIRTSHAUS ZUM GEBIRG ZUM GRÜNEN KAKADU

WEINSELIGES

GUSTO WINEBAR LADENDORFS WEINHAUS LAURENZ VINOTHEK IM ATRIUM HOTEL WANGENROT WEINHAUS BLUHM WEINHAUS KURFÜRST

18

Gastro City Guide

WEINHAUS MICHEL WEINHAUS TEMPLER WEINHAUS WILHELMI WEINHAUS ZUM SPIEGEL

MEDITERRANE AUMENFREUDEN GRIECHISCH

RESTAURANT OLYMPIA

ITALIENISCH

ALCORTILE COMO LARIO GUSTO WEINBAR IL MONDO INCONTRO PASTAMANUFAKTUR MAINZ

SPANISCH

BARRIO ALTO

FÜR GOURMETS

ADAM & EDEN ADAGIO IM ATRIUM HOTEL AM BASSENHEIMER HOF BELLPEPPER IM HYATT REGENCY GEBERTS WEINSTUBEN GENUSSWERKSTATT IM ATRIUM HOTEL INCONTRO RESTAURANT LA GALLERIE RESTAURANT KUPFERBERGTERRASSE STADTPARKRESTAURANT FAVORITE STEINS TRAUBE ZUR KANZEL

AFGAHNISCH WAFFEL MAINZ

AFRIKANISCH

VON DER ANDEREN SEITE DES ATLANTIKS

CALEOI M HERZEN AFRIKAS MADIBA AFRICA

AMERIKANISCH

INDISCH

MEXICO LINDO MOCTEZUMA MEXICO

EATDOORI

JAPANISCH

HIRO SUSHI DOMO MOSCHMOSCH NIKO NIKO TAI

KOREANISCH DOMO GAUTOR KOREA

THAILÄNDISCH

BAN THAI REDCHILLI RESTAURANT

VIETNAMESISCH HANOI HOI AN Q

THE BIG EASY

MEXIKANISCH

SÜDAMERIKANISCH

CARLOS STEAKHOUSE PATAGONIA STEAKHOUSE STEAKHOUSE EL CHICO

NACHTLEBEN CITRUS BAR EISGRUB–BRÄU HAFENECK HEILIGGEIST HOPFEN UND MALZ POMP SIXTIES ZEITUNGSENTE ZUR ANDAU

VEGTARISCH/VEGAN MÖHRENMILLEU

BURGER & CO. HANS IM GLÜCK

www.gastro–city–guide.de


GASTRO – NEWS

S

eit fünf Generationen führt die Familie Gebert ihr gleichnamiges Restaurant und belegt auf eindrucksvolle Weise, dass Tradition und Qualität über die Zeiten hinweg Bestand haben. Die Atmosphäre des Lokals mit seiner liebevollen, dezent-eleganten Einrichtung ist dabei ein gelungenes Beispiel für “Mainzer Gastlichkeit”, bei der es um Wohlfühlen und Genießen geht, um Geselligkeit und eine entspannte Lebensart, um einen Urlaub vom Alltag, sommers auch gerne im rebenüberdachten Hofgarten.

Frische, Geschmack, Aroma – so lautet das Credo des Küchenchefs, der mit handwerklichem Können und kreativen Inspirationen unverwechselbare Genusswelten schafft, wie folgende Bespiele aus der Septemberkarte zeigen: Da wählt man zwischen Kürbismaultaschen mit Berberitzen und glasiertem Marktgemüse, confierter Entenkeule mit Rahmwirsing und gebackenen Serviettenknödel oder Steinbutt an der Gräte gebraten auf Spaghettikürbis und Schlosskartoffeln. Traditionell gibt es zusätzlich im November Martinsgans und zu Silvester das beliebte Überraschungsmenue.

gelebten Genuss. Veranstaltungen, die über die reine Gaumenfreude hinaus gehen, sind deshalb fester Bestandteil des Programms. So präsentiert Oliver de Luca seit fast vierzehn Jahren in Geberts Weinstuben seine magische Weinprobe, bei denen sich mittlerweile über 8000 Gäste haben verzaubern lassen. Diese besondere Kombination aus herzlicher Mainzer Gastlichkeit und kultivierter Zauberkunst hat die „Great Wine Capital” Jury für Mainz & Rheinhessen dazu bewogen, Oliver de Luca wurde im Jahr 2014 in der Kategorie Kunst und Kultur auszuzeichnen.

Geberts Weinstuben

Ein Ort zum Wohlfühlen und genießen Nahezu perfekt passt dazu die Küche von Frank Gebert, die sich bodenständig und doch zeitgemäß mit einem Schwerpunkt auf saisonale Produkte aus der Region präsentiert. So finden sich auf der monatlich wechselnden Karte modern interpretierte, deutsche Klassiker, die ausschließlich tagesfrisch gekocht werden und sich auf einem Niveau bewegen, die Kenner dazu bewogen hat, Geberts Weinstuben als eine der besten kulinarischen Adressen des Landes zu betrachten.

www.gastro–city–guide.de

Auf der Weinkarte, die jedes Jahr neu zusammengestellt wird, finden sich ausgewählte Tropfen rheinland-pfälzischer Betriebe, darunter solche von Newcomern als auch renommierten Winzern; alle vier Wochen wird die Aufmerksamkeit des Gastes auf einen „Wein des Monats” gelenkt. Abgerundet wird das Weinangebot durch europäische Rotweinklassiker aus Bordeaux, Burgund und Piemont. Darüberhinaus sehen die Geberts ihr Restaurant auch als ein Ort für Kultur und

Geberts Weinstuben – der ideale Ort in Mainz, um Urlaub vom Alltag zu machen und mit allen Sinnen zu genießen! Geberts Weinstuben Frauenlobstraße 94, 55118 Mainz Tel: (06131) 611 619 www.geberts-weinstuben.de Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag: 11.30-14.30 Uhr und 18.00-24.00 Uhr

Gastro City Guide

19


EMPFEHLUNGEN MAINZ Adagio Restaurant & Weinbar im Atrium Hotel

Flugplatzstraße 44 Tel: (06131) 4 91-0 aktuelle Infos unter: www.atriummainz.de/ gastronomie/adagio/ „Adagio” bietet stilvolle Atmosphäre und dezent elegante Gemütlichkeit. Die Küche versteht sich auf feinste, regional-saisonale Gerichte. Dazu gibt´s charakterstarke Weine zu fairen Preisen. Siehe auch: Genusswerkstatt!

Adam & Eden

Bahnhofplatz 8 Tel: (06131) 26790 aktuelle Infos unter: www.adamundeden.com Schickes Restaurant im neu eröffneten AC Hotel am Mainzer HBF. Aus der Küche kommen bevorzugt französische Bistro-Gerichte.

AlCortile

Kartäuserstraße 14 Tel: (06131) 61 78 78 aktuelle Infos unter: www.alcortile.de Elegant eingerichtete italienische Trattoria. Küche: frische Pastaspezialitäten, Holzofenpizza und Fleisch- u. Fischgerichte der traditionellen italienischen Küche. Extras: historischer Gewölbekeller mit offenem Kamin; lauschige Hofterrasse.

dards. Extras: separate Räume für 50–200 Personen; Plätze in der Fußgängerzone.

B 20 – Café der Mainzer Kaffeemanufaktur Betzelsstraße 20 – 24 Tel: (06131) 21 22 019 aktuelle Infos unter: www.b20.cafe Kaffee aus Leidenschaft: Das Getränk stammt hier aus besten Bohnen des Hochlandanbaus, fair und nachhaltig erwirtschaftet. Die Küche bietet leckere Frühstücke, Snacks, Tagessuppen und eine große Auswahl an Kuchen und Eiskreationen.

Ban Thai

Neutorstraße 16–18 Tel: 06131/ 22 01 22 aktuelle Infos unter: www.banthaidelivery.com Thailändisches Spezialitätenrestaurant in exotischem Ambiente. Küche: original zubereitetes thailändisches Essen, stets mit frischen Zutaten und Gewürzen. Extras: Mittagskarte.

Augustinerkeller

Augustinerstraße 26 Tel: (06131) 22 26 62 aktuelle Infos unter: www.augustinerkellermainz.eatbu.com Gemütliches Altstadt-Lokal mit Gewölbekeller, Weinstube, Empore und Terrasse in der Fußgängerzone. Küche: gutbürgerliche Stan-

20

Victor-Hugo-Ufer 1 Tel: (06131) 143 87 00 aktuelle Infos unter: www.bootshausmainz.de Ausflugslokal und elegante Eventlocation des TV-Kochs Frank Buchholz. Küche: anspruchsvolle deutsche Gerichte, zeitgemäß interpretiert; große Auswahl an RheinhessenWeinen. Extras: Mittagsmenü, Eventbereich für 350 Personen; Terrasse mit Blick auf Winterhafen und Rhein.

Citrus Bar

Rheinstraße 2 Tel: (06131) 216 715 aktuelle Infos unter: www.citrus-mainz.de Restaurant und Bar mit urbanem Großstadtflair, wunderschön in restauriertem Stadtmauer–Gewölbe platziert. Küche: internationale Crossover-Gerichte und Weine. Eyecatcher ist der „SpirituosenSchrein“, ein kreisender Paternoster mit über 40 Ginsorten und erlesenen Single Malts.

Caleo

Rheinstraße 49 Tel: (06131) 3075550 aktuelle Infos unter: www.caleo-mainz.de Neues Restaurant mit außergewöhnlichem Speisenangebot. Auf der Karte finden sich u.a. Krokodilsteak, Bisonbratwürstl und Zebra-Burger. Die Betreiber zelebrieren die neue Fleischeslust! Das hat in Mainz noch gefehlt…

Am Bassenheimer Hof

Im Acker 10 Tel: (06131) 23 73 57 aktuelle Infos unter: www.ambassenheimerhof.de Feinschmeckerrestaurant mit unterschiedlichen Atmosphären – Bistro mit mediterranem Innenhof, stilvolles Restaurant und BiedermeierZimmer. Die Küche verzaubert mit raffinierten kreativen Gerichten. Lust auf Genuß!

Bootshaus im Winterhafen

Como Lario Bellpepper im Hotel Hyatt Regency Mainz

Malakoff–Terrasse 1 Tel: (06131) 73 11–52 15 aktuelle Infos unter: www.bellpepper.de Feinschmeckerrestaurant des exklusiven Hotels. Modern eingerichteter, heller Gastraum mit einsehbarer Show–Küche und schönem Blick auf den Rhein von der Terrasse aus. Küche: gehobene internationale Cuisine.

Neubrunnenstraße 7 Tel: (06131) 23 40 28 Di – So 11 – 22 Uhr Italienische Trattoria, die älteste in Mainz. Ambiente: unverwüstlich & unverändert. Küche: typisches Italo-Standardprogramm. Extras: Tische in der Fußgängerzone.

Domo Sushibar

Mittlere Bleiche 27 Tel: (06131) 23 69 98 aktuelle Infos unter: www.sushi-domo.de Sushi–Bar auf zwei Ebenen in nüchternem Ambiente. Küche: Sushis, Sashimis, Maki, Suppen sowie diverse koreanische Reisund Nudelgerichte in anerkannt guter Qualität; Mittagsmenü.

eatDOORI

Augustinerstr. 54-56 Tel: (06131) 21 81 970 aktuelle Infos unter: www.eatdoori.com Indian Street Kitchen, originell und original.Neben kreativen Gerichten gibt es auch die Klassiker der indischen Küche. Hier lauern neue, wunderbare, auch vegetarische Geschmackserlebnisse! Großer Aussenbereich in der Fußgängerzone.

Gasthaus Willems

Kapuzinerstr. 29 Tel: (06131) 21 09 170 aktuelle Infos unter: www.gasthaus-willems.de Ein junges Team mit einem Konzept: Einfach gut essen. In den Gasträumen und sommers auf dem Platz vor der Kirche St. Ignaz genießt man kreative Gerichte mit frischen saisonalen Zutaten der Region. Dazu gibts eine umfangreiche Weinkarte. Extras:Kulinarische Specials., Weinkeller für kleine Feiern, BIO-zertifiziert nach DE Öko 006.

Gast Hof Grün

Leibnizstraße 27 Tel: (06131) 90 87 60 0 aktuelle Infos unter: https://gasthofgruen.gpemainz.de Café-Bistro und Arbeitsstelle für Menschen mit Behinderungen. Küche: Frühstück, Mittagessen, Sonntagsbrunch. Kuchen, Waffeln und Specials immer mit vegetarischen Alternativen.

Gautor

Gaustraße 2 Tel: (06131) 22 20 00 aktuelle Infos unter: www.gautor-mainz.info Der sanierte Barockbau beherbergt Restaurant und Café unter einem Dach. Die Küche bietet regionale Speisen und mediterran inspirierte Gerichte.Extras; Kaminzimmer, Sonnenterrasse.

Gautor Korea

Kästrich 13 Tel: (06131)22 16 00 aktuelle Infos unter: www.gautor-korea.de Authentisches koreanisches Essen in einem kleinen, feinen Restaurant. Werktags bietet die Küche Mittags- und Wochengerichte,

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

Gastro City Guide

www.gastro–city–guide.de


GASTRO – NEWS

... herzlich willkommen! ... Hahnenhof Mainz

K

östlichkeiten aus dem Rheinhessischen, österreichische Gerichte, Cross-Over-Kreationen und Spezialitäten der Saison ohne Verwendung von Geschmacksverstärkern und Zusatzstoffen - damit erfreut der Hahnenhof in der Mainzer Neustadt treue Kunden wie neue Gäste gleichermaßen. Dabei hat für Küchenchef Eugen die Auswahl und Qualität der Grundprodukte stets oberste Priorität. Nach wie vor beliebt: die HahnenhofKlassiker, traditionelle Hendlgerichte. Die wöchentlich wechselnden aktuellen Empfehlungen findet man auf der Homepage des Hahnenhofes. Und in den nächsten Wochen und Monaten dreht sich kulinarisch vieles um feine Wildgerichte und ab November um verschiedene Gänsegerichte – eben das ganze vorweihnachtliche Verwöhnprogramm! Weihnachten und Silvester darf man sich auf ein Mehrgang-Menü freuen – eine vorzeitige Reservierung ist aber unbedingt zu empfehlen.

www.gastro–city–guide.de

Erstmals gibt es für Vegetarier ein eigenes Angebot. Das Silvester-4-GangMenü endet um 23 Uhr, so dass man genug Zeit hat, zum Jahreswechsel den Ort seiner Wahl aufzusuchen. Zwischen den Jahren ist der Hahnenhof traditionell geöffnet – die „offenen” Tage sind auf der Homepage notiert bzw. lassen sich direkt erfragen. WICHTIGER HINWEIS: Informationen zu den aktuellen Öffnungszeiten sowie den jeweils gültigen Hygieneregeln erhält man zur Zeit ausschließlich über die Website www.hahnenhof-mainz.de und über die telefonische Ansage unter (06131) 21 21 150. Die Angaben in den bisherigen Veröffentlichungen (Artikel und Anzeigen) sind möglicherweise nicht korrekt! Weinhaus & Restaurant Hahnenhof Wallaustraße 18 55118 Mainz Tel. 0 61 31 – 21 21 150 www.hahnenhof-mainz.de Foto: Stephan Dinges

Gastro City Guide

21


EMPFEHLUNGEN MAINZ abends und am Wochenende Menüs. Empfehlenswert!

Geberts Weinstuben

Frauenlobstraße 94 Tel: (06131) 61 16 19 aktuelle Infos unter www.geberts-weinstuben.de Traditionsreiches Mainzer Feinschmeckerrestaurant in gediegen– eleganter Atmosphäre. Küche: deutsche Küche auf höchstem, zeitgemäßem Niveau, handwerklich perfekt und kreativ zubereitet. Extras: lauschiger Innenhof, Weindegustationen und andere Events.

schattigen Kastanienbäumen. Küche: Meenzer Kleinigkeiten, klassische deutsche Gerichte, dazu bayerische Biere und rheinhessische Weine; wechselnde Tageskarte.

Gusto Winebar

Augustinerstraße 55 Tel: (06131) 144 90 49 aktuelle Infos unter: www.gusto-winebar-mainz.de Schnörkellos eingerichtete Enoteca mit exzellenter Auswahl an italienischen Weinen. Küche: vorzügliche, italienische Gerichte. Extras: Terrasse in der Augustinergasse; Di - Fr Mittagsangebote und Pastamenüs.

Hans im Glück

Gutenbergplatz 6 Tel: (06131) 63 56 245 aktuelle Infos unter: www.hansimglueckburgergrill.de Burger-Lokal der neuen Generation; alles frisch, vieles regional, und neben Rind und Hähnchen gibt´s auch die vegetarischen und veganen Varianten; dazu Süßkartoffel-Fritten und selbst gemachte Saucen. Große Sommerterrasse gegenüber dem Staatstheater.

Tel: (06131) 62 22 60 aktuelle Infos unter: www.hofgut-laubenheimerhoehe.de Beeindruckende Location mit regionaler Küche imitten in den Weinbergen mit herrlichem Blick bis hinter Frankfurt, in den Taunus sowie auf den Rhein. Zahlreiche Veranstaltungen. 1. Adresse für Festivitäten jeder Art in Mainz.

Hafeneck

GenussWerkstatt im Atrium Hotel

Flugplatzstr. 44 Tel: (06131) 49 10 aktuelle Infos unter: www.atrium-mainz.de/ gastronomie/genusswerkstattatrium/ 20 Personen finden hier Platz - und werden mit bis zu 10 kulinarischen Erlebnissen verwöhnt. Unverfälschter Genuss und handwerkliche Kreativität: Jeder Gang ist einzigartig und auf das Wesentliche reduziert. Dazu eine Weinauswahl, die keine Wünsche offen läßt.

Goldener Hirsch

Nackstraße 16 Tel: (06131) 210 80 20 aktuelle Infos unter: www.goldener-hirsch-mainz.de Unaufgeregt eingerichtetes Speiselokal, das sich auf traditionelle deutsche Gerichte konzentriert und seine Zutaten von Erzeugern aus der Region bezieht.

Goldstein

Kartäuserstraße 3 Tel: (06131) 23 65 76 aktuelle Infos unter: www.zum-goldstein.de Urige Gaststätte mit dem schönsten, über Straßenniveau gelegenen Innenhof in der Altstadt; bestückt mit

22

Frauenlobstraße 93 Tel: (06131) 480 19 77 aktuelle Infos unter: www.hafeneck.de Das Herz der Neustadt-Szene. Ambiente: liebevoll rumpeliger Gastraum, jenseits aller „Trends”. Küche: leckere, phantasievolle Tellergerichte, „weltberühmte” Bratkartoffeln. Extras: Regelmäßig schräge kulturelle Veranstaltungen: Social–Beat–Lesungen, Diskos, Hexenparties. Gemütlicher Außenbereich „uff de Gass“.

Hahnenhof

Wallaustraße 18 Tel: (06131) 21 21 150 aktuelle Infos unter: www.hahnenhof-mainz.de Traditionsreiches bürgerliches Restaurant. Küche: neben den Mainzer und Hahnenhof–Klassikern kreative regionale und österreichische Gerichte. Extras: Im Sommer lockt eine Terrasse vorm Haus. (Küche bis 22 Uhr, So bis 21 Uhr).

Ha Noi

Leibnizstraße 46 Tel: (06131) 693 23 95 Mo – Fr 11 – 15 & 17.30 – 22 Uhr Sa/So 17.30 – 21.30 Uhr Vietnamesisches Spezialitätenrestaurant in unauffällig–gemütlichem Ambiente. Gute Portionen, viele vegetarische Gerichte, sehr freundliche Bedienung; kleiner Außenbereich auf der Straße.

Hofgut Laubenheimer Höhe

Heiliggeist

Rentengasse 2 Tel: (06131) 22 57 57 aktuelle Infos unter: www.heiliggeist.de Stilvoll eingerichtetes Bistro-Restaurant mit separater Bar in einer beeindruckenden gotischen Gewölbehalle. Karte: Frühstücksangebote (nur Sa/So 11 – 16 Uhr) und ausgewählte Crossover-Gerichte. Biergarten im Sommer bis 24 Uhr geöffnet.

Heinrichs – die Wirtschaft

Martinsstr. 10 Tel: (06131) 930 06 61 aktuelle Infos unter: www.heinrichs-diewirtschaft.com Einfach-rustikale Gaststätte mit zeitlosem Charme. Küche: schnörkellose und lange nicht mehr dagewesene, regionale Gerichte sowie medieterrane Klassiker und ausschließlich rheinhessische Weine. Extra: kulinarische Events.

Hopfen & Malz

Augustinerstraße 7 aktuelle Infos unter: https://hopfenundmalz.de Die neue Heimat des Bieres in der Altstadt. Die Bar hat Zapfhähne mit zwölf verschiedenen Biersorten, darunter auch seltene Fassbiersorten wie Schwarzbier, Guinness, Craftbier und sogar Schöfferhofer Grapefruit. Keine Küche, dafür eine Terrasse auf dem Platz.

Hoi An Indochine Kitchen

Rheinstr. 53 Tel: (06131) 61 92 600 aktuelle Infos unter: www.hoianqt-mainz.de Das geschmackvoll eingerichtete Lokal bietet in entspannter Atmosphäre authentische vietnamesische Küche, wie man es in Mainz bisher noch nicht erlebt hat. Extras: Mittagskarte, Kids Menü.

Hiro Sushi

Binger Str. 11 Tel: (06131) 69 39 39 3 aktuelle Infos unter: www.hirosushi.de/filiale-mainz/ Küchenchef Dung Tran zaubert ungewöhnliche Sushis „free style“ sowie eine feine Auswahl an süd-ostasiatischen Gerichten.

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

Gastro City Guide

www.gastro–city–guide.de


EMPFEHLUNGEN MAINZ Hotelrestaurant Adler

Flugplatzstr. 1 Tel: (06131) 40 44 7 aktuelle Infos unter: www.hotel-adler-finthen.de Das Traditionshaus pflegt die bodenständige, heimatverbundene Küche mit phatansievollen Kreationen - klassisch und zeitgemäß zugleich. In der Weinstube gibt es rustikale Speisen und kleine Mainzer Besonderheiten.

Il Mondo

Kurmainzstraße 24 Tel: (06131) 60 43 52 aktuelle Infos unter: www.ilmondo-mainz.de Italienisches Restaurant im Vorort Finthen. Ambiente: liebevoll, verspielt eingerichtetes Lokal im Sandstein–Fachwerkhaus. Küche: charakteristische Gerichte aus ital. Regionen.

Incontro

Augustinerstraße 57 Tel: (06131) 23 82 21 aktuelle Infos unter: www.incontro-ristorante.de Italienisches Feinschmeckerrestaurant in der Altstadt in elegantem Design. Küche: ausgezeichnete Speisen und Weine; mediterrane Kochkultur auf höchstem Niveau. Terrasse zum Sehen und Gesehen werden i.d. Fußgängerzone.

Ladendorfs Weinhaus

Gaustraße 73 Tel: (06131) 24 93 609 aktuelle Infos unter: www.ladendorfs-weinhaus.com Die Ladendorfs setzen auf Gemütlichkeit und Bodenständigkeit. Für die Gäste stehen sorgsam ausgewählte Weine zur Auswahl, ergänzt mit deftigenGerichten aus der Küche. Im Sommer genießt man im idyllischen Weingarten im Innenhof.

Le BonBon

Spritzengasse 2 Tel: (06131) 60 60 623 aktuelle Infos unter: www.lebonbon-mainz.de Elegantes Metropolenrestaurant mit heimatgeprägtem Weinkeller und New Yorker Bar. Die Küche bietet Internationales für Fleischliebhaber, aber auch Vegetarier werden hinreichend verwöhnt.

Laurenz

Gartenfeldstr. 9 Tel: (06131) 216 86 60 aktuelle Infos unter: www.laurenz-mainz.de Die Hipster Weinstube der Neustadt. Im Vintage-Ambiente genießt man offene Weine; die Küche serviert originelle „Kleinigkeiten“ und eine sehr feine Auswahl an Hauptgerichten. Für Qualität bürgt u.a. Betreiber Marcus Landenberger, der einzige Innenstadtwinzer von Mainz.

Moctezuma Mexico

Rheinstr. 23 Tel: (06131) 23 41 43 aktuelle Infos unter: www.moctezumamexicomainz.de In authentischem Ambiente mit handgefertigten Möbeln gibt es Gerichte der traditionellen mexikanischen Küche, garniert mit diversen Chillisorten direkt aus Mexiko. Die Bar serviert originelle Cocktails und besten Tequilla.

Madiba Afrika

Heugasse 6 Tel: (06131) 30 45 125 aktuelle Infos unter: www.madiba-afrika.com Afrikanisches Restaurant – „Der Genuss Afrikas”: Die Küche bietet eritreisch-äthiopische Gerichte, darunter viele vegetarische; afrikanische Getränke.

MoschMosch

Mailandsgasse 3 Tel: (06131) 480 70 82 aktuelle Infos unter: www.moschmosch.com Japanische Nudelbar der neuen, zeitgemäßen Generation. Küche: Ramen– und andere asiatische Nudelsuppen, gebratene Nudeln, Salate und Gemüse – fernöstliches Fastfood auf gesundem Niveau (Speisekarte auf der Website).

Niko Niko Tei

Adolf–Kolping–Straße 17 Tel: (06131) 22 80 60 aktuelle Infos unter: www.mexicolindo.de Mexikanisches Spezialitätenrestaurant mit gemütlichem Gastraum. Küche: Tex–Mex-Köstlichkeiten – Nachos Rangeros und das sensationelle Texas Barbecue.

Gaustraße 67 Tel: (06131) 211 28 88 aktuelle Infos unter: www.nikonikotei.de Japanisches Spezialitätenrestaurant. Ambiente: Überschaubarer, schlicht eingerichteter Gastraum. Küche: für kulinarisch verwöhnte Gaumen ein wahres Kleinod – original japanische Küche auf höchstem Niveau; Mittagsmenüs.

Möhrenmillieu

Olympia

Mexico Lindo

Adam-Karrillon-Str. 5 Tel: (06131) 89 00 842 aktuelle Infos unter: www.moehren-milieu.de Im gemütlich-szenigen Eco-Café gibt es leckere und gesunde Frühstücke, Säfte und Smoothies, Kaffee, Kuchen, Rohkost sowie wechselnde Tages- und Wochengerichte der vegetarischen Art. Motto: „Alles bio & vegan“.

Lindenplatz 6 Tel: (06131) 95 77 80 aktuelle Infos unter: www.pankratiushof.de Scheunenrestaurant des Hofladens, rustikal-ländlich eingerichteter Gastraum. Küche: kreative regionale Gerichte mit mediterranem und fernöstlichem Einschlag. Schwerpunkt sind die leckeren, vegetarischen Gerichte; wechselnde Karte. Extra: Frühstück von 9 - 12 Uhr.

Pastamanufaktur Nonno Luigi

Lille Hus

Heiliggrabgasse 12 Tel: (06131) 277 16 65 Mo – Sa 9.30 – 22 Uhr, So 10 – 18 Uhr www.lillehus12.de Kleines, szeniges Café-Restaurant in der Altstadt, das sich auf rheinhessische und skandinavische Leckereien konzentriert. Die Küche verwendet nur frische, regionale Bio-Produkte; Tipp: der hausgebeizte Gin-Lachs!

Pankratz

Karlsbader Str. 23 Tel: (06131) 41 58 7 aktuelle Infos unter: www.olympia-mainz.de Bekanntes griechisches Lokal in der Schott-Sportanlage. Der Gastraum ist großzügig eingerichtet, ebenso die Terrasse. Die Küche verspricht kreative, neu interpretierte Gerichte der hellenischen Küche. Große Sommerterrasse.

Am Markt 1 Tel: (06131) 48 79 418 aktuelle Infos unter: https://de-de.facebook.com/ NonnoLuigiMainz/ Kleine Zweigstelle des Finthener „Il Mondo“, das sich auf kreative Nudel- und ein paar andere Gerichte konzentriert; natürlich ist die Pasta hausgemacht. Extra: Tische auf dem Domplatz.

Patagonia Steakhouse

Kaiser-Wilhelm-Ring 74 Tel: (0 61 36) 21 06 660 aktuelle Infos unter: www.patagonia-mainz.de Großzügiger Gastraum modern eingerichtet. Küche: Steaks vom Grill und andere chilenische Spezialitäten; große Auswahl an chilenischen Weinen Extra: Terrasse.

Pollers Häusje

Grabenstr. 55 Tel: (06131) 43 730 aktuelle Infos unter: www.pollers.de Die Pollers bieten kreative deutsche Gerichte mit regionaler, saisonaler und mediterraner Orientierung. Dazu Weine aus Rheinhessen und der ganzen Welt.

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

www.gastro–city–guide.de

Gastro City Guide

23


EMPFEHLUNGEN MAINZ Red Chilli Thairestaurant

am Judensand 3 Tel: 06131 – 570 26 52 aktuelle Infos unter: www.redchilli-thai.de Authentisches thailändisches Essen & Cocktails – gesund, lecker, schnell und frisch! Extras: Kochkurse, auch für Kinder, Sommerterrasse und Lieferservice für Zuhause; preisgünstiger Mittagstisch.

Restaurant La Gallerie

Gaustr. 29 Tel: (06131) 696 94 14 aktuelle Infos unter: www.lagallerie-mainz.de Küchenchef Christoph Rubel verwöhnt seine Gäste mit international-kreativen Gerichten, saisonal inspirierten Menüs und Genießer-Events; tgl. wechselnder Mittagstisch.

Restaurant Kupferbergterrassen

Kupferbergterrasse 17 – 19 Tel: (06131) 92 30 aktuelle Infos unter: www.hochzeitenkupferbergterrassen.de Edel-gediegenes Restaurant an traditionsreicher Stätte. Die Küche pflegt eine enge Bindung zur Region und bietet überwiegend saisonale Gerichte mit medieterraner Note. Wunderschöner, ruhig gelegener Panoramagarten mit mächtigen Bäumen und einem sensationellen Blick über Mainz.

und Salate; 12 Fass– und 40 verschiedenen Bierspezialitäten zur Auswahl, dazu ein sensationelles Angebot an Weizenbieren. Extras: Für die Live-BuLi gibt’s vier Monitore und für Qualmer einen Raucherraum.

nun auch die Mainzer mit seinem leckeren afghanischen Essen. Auf der Karte: Nans (gef. Rollen im Fladenbrot), Kumpir (gef. Backkartoffeln) und diverse Reisgerichte sowie Salate.

Stadtparkrestaurant im Favorite Parkhotel

Stefansplatz 1 Tel: (06131) 553 94 93 aktuelle Infos unter: www.vinothek-wangenrot.de Moderne Weinbar in entspannter Atmosphäre. Angebot: Weine – auch viele offene – aus Deutschland, Italien und Frankreich. Die Küche bietet kleine Gaumenfreuden, Salate, Käsereien u. Mainzer Wein-Klassiker. Extras: Weinhandel im Hause, hist. Gewölbekeller für Events.

Karl–Weiser–Straße 1 Tel: (06131) 8 01 50 aktuelle Infos unter: www.favorite-mainz.de Abwechslungsreiche Gaumenfreuden iim Gourmetestaurant bietet ab sofort der neue Küchenchef Thomas Schmitt, der sich bereits einen Stern erkocht hat. Die Küche betreut auch die neue Weinbar mit Lounge und Wintergarten, die tgl. von 16 - 1 Uhr zum gepflegten Chillen einlädt.

Steakhaus El Chico

Kötherhofstraße 1 Tel: (06131) 23 84 40 Mo – So 18 – 24 Uhr Kleines, urgemütliches und ruhiges Lokal. Küche: Steaks südamerikanischer Art mit bestem Fleisch aus kontrollierter Aufzucht, dazu erlesene Rotweine aus aller Welt.

Stein´s Traube

Große Langgasse 11 Tel: (06131) 22 05 60 aktuelle Infos unter: https://sixties-pub-mainz.de/ Bierkneipe mit dem Charme eines Irish Pub. Küche: „klassische” Snacks wie Currywurst, Nudeln

24

Weinhaus Bluhm

Badergasse 1 Tel. (06131) 490 63 43 aktuelle Infos unter: www.weinhausbluhm.com Die Küche zelebriert die einzigartige Französisch-Meenzer Fusion, bietet „Fleischworschd” und Spundekäs, französische Käseplatte und Pierres legendäre Fischsuppe. Samstags ab 12 Uhr gibt es frische Austern erster Qualität!

Poststraße 4 • Tel: (06131) 4 02 49 aktuelle Infos unter: www.steins-traube.de Sternekoch Philipp Stein leitet das elterliche Feinschmeckerrestaurant in einer ehemaligen, über 100 Jahre alte Dorfschänke. Ambiente: elegant im Restaurant, gemütlich– rustikal im Kaminzimmer. Küche: anspruchsvolle Gerichte und internationale Klassiker.

The Big Easy

Sixties

Wangenrot

Jockel-Fuchs-Platz 3 Tel: (06131) 21 14 144 aktuelle Infos unter: www.thebigeasy.de New-Orleans-Südstaaten-Feeling am Rhein. Auf zwei Ebenen und der großen Rheinterrasse bietet der Betreiber Burger, Wraps, knackige Salate und klassische Eintopfgerichte der Cajun-Küche.

Waffel Mainz

Lotharstr. 24 Tel: (06131) 58 62 036 aktuelle Infos unter: www.die-waffelmainz.de Das Wiesbadener Stammhaus beglückt

Weinhaus Kurfürst

Kurfürstenstraße 33 Tel: (06131) 62 99 539 aktuelle Infos unter: www.weinhaus-kurfürst-mainz.de Mainzer Weinstube. Ambiente: gemütliche, relaxte Atmosphäre. Küche: saisonal orientierte Gerichte, Meenzer Spezialitäten und Weine aus Rheinhessen, Mittelrhein und Rheingau. Extras: kleine Straßenterrasse.

Weinhaus Michel

Jakobsbergstraße 8 Tel: (06131) 23 32 83 aktuelle Infos unter: www.michel-wein.de Gemütliches, verwinkeltes Wein-

lokal in der Altstadt – echt meenzerisch eben. Zum hauseigenen Wein gibt’s deftige Gerichte, für die Speisekarte sind regionale Sprachkenntnisse hilfreich.

Weinhaus Templer

Holzstraße 10 Tel: (0176) 24085498 aktuelle Infos unter: restaurant-templer.de Der junge Koch Jonas Berger hat den Templer übernommen und will Internationale Spezialitäten aus unterschiedlichen Kulturen bieten. Begleitet wird das Ganze mit ausgewählten, regionalen Spitzenweinen. Einige Gerichte gibt es in zwei verschiedenen Größen, und fast alle sind vegetarisch erhältlich.

Weinhaus Wilhelmi

Rheinstraße 53 Tel: (06131) 22 49 49 aktuelle Infos unter: www.weinhaus-wilhelmi.de Altmainzer Weinstube mit gutbürgerlicher Küche in historischem Haus. Ambiente: Auf zwei Ebenen und 160 Plätzen können die Gäste der Weinseligkeit und dem geselligen Treiben zusprechen. Küche: Regionale Leckereien.

Weinhaus zum Spiegel

Leichhof 1 Tel: (06131) 22 82 15 Traditionelles, gemütliches Weinhaus in der Altstadt im Schatten des Doms mit Außenplätzen in der Fußgängerzone. Das Fachwerkhaus ist eines der schönsten des Viertels. Küche: Alles Gute zum Wein.

Wilma Wunder

Markt 11 Tel: (06131) 54 01 555 aktuelle Infos unter: mainz.wilma-wunder.de Bistro-Restaurant auf zwei Ebenen in wunderschöner Lage an den Domplätzen.

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

Gastro City Guide

www.gastro–city–guide.de


EMPFEHLUNGEN MAINZ Die Küche verwöhnt die Gäste den ganzen Tag mit originellen Frühstücken, leichten Gerichten zu Mittag, hausgemachten Kuchen und kreativen Crossover-Gerichten am Abend.

Wilma Wunder im Café am Ballplatz

Ballplatz 2 Tel: (06131) 21 91 949 aktuelle Infos unter: cafe-am-ballplatz.wilmawunder.de Vintage verspieltes Café-Bistro, das den Wohlfühlfaktor beschwört. Die Küche bietet originelle Frühstücksvarianten, Pausenbrote, Salate, Flammkuchen und vieles mehr. Tipp: „Nette Bulettle“, Kalbsfrikadellen in feiner Biersoße. Alles so nett hier!

Zeitungsente

Neubrunnenstraße 7 Tel: (06131) 22 27 28 aktuelle Infos unter: www.zeitungsente-mainz.de Kleine, stets gut besuchte Bierkneipe im altbewährten Stil. Essen kommt direkt von den

benachbarten Restaurants. Extras: TV–live–Fußball; Terrasse unter schattenspendenden Bäumen in der Fußgängerzone.

Zenz Wirtshaus

Bahnhofsplatz 4 Tel: (06131) 5543834 aktuelle Infos unter: www.zenz-wirtshaus.de Neues Wirtshaus am Mainzer HbF, das Gerichte der bürgerlichen Küche und gutes Bier, mit regionalen Produkten von lokalen Erzeugern, achtsam ausgewählt und nachhaltig im Anbau, anbietet.

regional-saisonale, klassischmoderne Gerichte sowie Meenzer Klassiker.

Zur Kanzel

Grebenstraße 4 Tel: (06131) 23 71 37 aktuelle Infos unter: www.zurkanzel.de Feinschmeckerrestaurant in der Altstadt. Ambiente: Stilvolles Interieur, elegant eingedeckte Tische in verwinkelten Räumen und sommers im lauschigen Garten. Küche: regionale sowie saisonale Spezialitäten mit französischem Einschlag auf anerkannt hohem Niveau.S

Zum grünen Kakadu

Gutenbergplatz 3-5 Tel: (06131)2851281 aktuelle Infos unter: www.zumgruenenkakadumainz.de Neues Restaurant und Veranstaltungsbar des Staatstheater Mainz im Stil der 20er Jahre; der Namen bezieht sich auf Arthur Schnitzlers gleichnamiges Theaterstück. Man sitzt und staunt in der „Spelunke“ oder in der „Kakadu-Bar“. Die Küche bietet

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

www.gastro–city–guide.de

Gastro City Guide

25


Restaurants, Bars, Kneipen und Cafés in Wiesbaden

ADRESSEN A–Z Auf den folgenden Seiten finden Sie die kommentierten Empfehlungen der Redaktion für Mainz, Wiesbaden, Rheinhessen und Rheingau – eine Auswahl aus den ca. 3000 Lokalitäten der Region. Nach wie vor ist die Gastroszene Corona bedingt „im Fluss” – die Gastronomen wollen schnell auf mögliche Veränderungen reagieren können. Dieser Situation haben auch wir uns, wie schon in der letzten Ausgabe, angepasst. Zusätzlich zu den Basisinformationen geben wir die URL des Lokals an und platzieren einen QR-Code, mit den man mühelos übers Smartphone die jeweilige Website ansteuern kann, wo sich aktuelle Infos, Details zu den Reservierungs- und Hygieneregeln und Speisekarten für den Lieferservice finden lassen. Aktueller kann kein Service sein!

TAGLEBEN

BISTRO HALTBAR CAFÉ BLUM CAFÉ DEL SOL CAFÉ KLATSCH GASTWERK DEGENHARDT LUMEN MALDANER MATHILDA

GUTES

AUS DER REGION AMADEUS BASTION VON SCHÖNBORN BRAUHAUS CASTEL CHAUSSEEHAUS DER ANDECHSER IM RATSKELLER FISCHZUCHT FORSTHAUS RHEINBLICK FRANKFURTER HOF GASTHOF JAGDSCHLOSS PLATTE HOCKENBERGER MÜHLE HUBERTUSHÜTTE I–PUNKT JAGDSCHLOSS FASANERIE JOHNAGOLD PALASTHOTEL PAU GARTEN MIT GASTHAUS SCHOPPENHOF WEBERS WICKINGER WEIHENSTEPHANER ZUM HIRSCH

26

Gastro City Guide

WEINSELIGES AUS DER REGION DER WEINLÄNDER

MEDITERRANE GAUMENFREUDEN ARABISCH

KARIMS BRASSERIE PALMYRA SAYTOUNE

BELGISCH

PETIT BELGE

FRANZÖSISCH CHEZ MAMIE

GRIECHISCH KAVOS PHAISTOS TAVERNE NIKO TOLIMANI

ITALIENISCH

BUON GUSTO DI GREGORIO GIRASOLE IM NEROTAL ISOLETTA LA RUCOLA ROSSINI

PERSISCH

INDISCH

PORTUGIESISCH

JAPANISCH & MEHR

RESTAURANT SUFI

ALGARVE

SPANISCH

LA BODEGA SHERRY & PORT

TÜRKISCH

HARPUT RESTAURANT

FÜR GOURMETS

BENNERS BISTRONOMIE DAS GOLDSTEIN BY GOLLNERS ENTE WIESBADEN FRANKS LANDHAUS DIEDERT PESCALETTA

FERNÖSTLICHE VERFÜHRUNGEN AFGHANISCH HINDUKUSCH

CHINESISCH

TANDOORIAN

SÜDAMERIKANISCH SOMBRERO LATINO HUACAS PERU

HIRO SUSHI MOSCHMOSCH OCHINOSUSHIYA OKINII SAKURA SUSHI SOKUSAI SUSHI SUSHI NOIR TOKYO SUSHI BAR

NACHTLEBEN

THAILÄNDISCH

WAFFEL

CHOOKDEE ERAWAN THAI BANYAN RESTAURANT THAI ORCHID

VIETNAMESISCH QUAN TRE SAIGON

C/O CAFÉ DEL SOL DAS LOKAL MATHILDA SHERRY & PORT

VEGETARISCH/VEGAN BURGER & CO. DAS! BURGER HANS IM GLÜCK

FISCH & MEER

GÜNAYS FISCHRESTAURANT HARPUT FISCH

VON DER ANDEREN SEITE DES ATLANTIKS MEXIKANISXH CASA AZTECA

FOUR SEASONS

www.gastro–city–guide.de


EMPFEHLUNGEN WIESBADEN Algarve

Essen von der Pizzeria nebenan. Extras: idyllischer Innenhof–Biergarten–- der schönste in WI-City!

Kaiser–Friedrich–Ring 73 Tel: (0611) 81 23 12 aktuelle Infos unter: www.restaurant-algarve.de Feines, gut besuchtes Lokal. Küche: portugiesische Gerichte, Fischspezialitäten (Bacalhao), Meeresfrüchte und natürlich Vino Verde. Kleine, windgeschützte Terrasse.

Amadeus

Rauenthaler Str. 24 Tel: (0611) 98 81 330 aktuelle Infos unter: www.amadeus-wiesbaden.de Beliebter Vierteltreff mit schönem Ambiente, Biergarten und Sommerterrasse. Die Küche bietet diverse Tapas, Salate, vegetarische und Fleischgerichte.

Bastion von Schönborn

Rheinufer 12 55252 Mainz–Kastel Tel: (06134) 21 08 60 aktuelle Infos unter: www.bastion-von-schoenborn.de Restaurant in solitär stehendem Haus mit wunderschöner Terrasse direkt am Rhein, von dem aus man wohl den schönsten Blick auf Mainz hat. International orientierte Küche mit regional– und saisontypischen Gerichten. Gleich nebenan liegt der beliebte Kasteler Rheinstrand!

Benners Bistronomie

Kurhausplatz 1 Tel: (0611)536200 aktuelle Infos unter: https://benner-s.de Das Lambertus im Kurhaus wurde von der Unternehmerin Franziska Benners übernommen, die „mit ehrlichen Speisen und gehobener Gastronomie“ das Niveau halten die Wiesbadener überzeugen möchte. Dafür wird Bewährtes und Liebgewonnenes mit Neuem und Innovativem kombiniert. Zudem wurde der Biergarten im Kurpark zur „Lounge 1907“ umgestaltet.

Brauhaus Castel

Otto–Suhr–Ring 27 55252 Mainz–Kastel Tel: (06134) 2 49 99 aktuelle Infos unter: www.brauhaus-castel.de Rustikale, großzügig eingerichtete Gaststätte im Stil eines klassischen bayerischen Brauhauses. Küche: bayerische Spezialitäten, regionale Gerichte und Brotzeiten Extras: großer Biergarten, flexibel überdachte Sommerterrasse

Buon Gusto

Sonnenberger Str. 64 Tel: (0611) 20 43 955 aktuelle Infos unter: www.buongusto-wiesbaden.de Edel eingerichtetes Restaurant mit kreativer, original italienischer Küche; die Gäste freuen sich überständig wechselnde Gaumenfreuden auf der Schiefertafel. Extras: große Sonnenterrasse.

Café Blum

Wilhelmstraße 60 Tel: (0611) 30 00 07 aktuelle Infos unter: www.cafe-blum.de Art: Traditionsreiches Wiesbadener Café. in zeitgemäßem Stil. Küche: umfangreiches Frühstücksangebot, köstliche hausgemachte Torten, handgeschöpfte Pralinen aus Valrhonaschokolade und herzhafte Kleinigkeiten.

Café del Sol

Kochenbrunnensplatz 3 Tel. (0611) 92 79 80 79 aktuelle Infos unter: www.cafedelsol.de Das Lokal im Kolonialstil bietet 365 Tage im Jahr Rundumversorgung: Frühstück à la carte (Sa/So großes Buffet), frische Salate, Thai Curry nach Wahl, die beliebten Schnitzel und die legendären Burger. Extra: große Sommerterrasse im Grünen.

Café Klatsch Casa Azteca

Schiersteiner Straße 2 Tel: (0611)16888605 aktuelle Infos unter: www.casaazteca.de Die Betreiber versprechen original mexikanische Gerichte in originaler Atmosphäre, die Wände des Restaurants wurden von Künstlern per Hand bemalt. Dickes Plus: Die meisten Speisen können auch vegetarisch bestellt werden.

Marcobrunnerstraße 9 Tel: (0611) 440 266 aktuelle Infos unter: www.cafeklatsch-wiesbaden.de Von einem Kollektiv geleitetes, urgemütlich bis rumpelig eingerichtetes Café, das seinen „linken” Ursprung bis heute beibehalten hat. Küche: Frühstücke, Salate, Flammkuchen, Baguettes und andere Snacks. Sa/So Frühstücksbuffet von 10 – 14 Uhr.

C/O Lounge

Chez Mamie

Moritzstraße 52 Tel: (0611) 36 02 912 aktuelle Infos unter: www.co-wiesbaden.de Ausgefallene, bunte Szene–Kneipe mit schräg–origineller Einrichtung. Küche: schnelles italienisches

Spiegelgasse 9 Tel. (0611) 360 24 800 aktuelle Infos unter: www.chez-mamie.de Authentische französische Küche im schicken Bistro im Haus

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

www.gastro–city–guide.de

Gastro City Guide

27


EMPFEHLUNGEN WIESBADEN des Pariser Hoftheaters. Die Fischsuppe findet man hier ebenso wie das Pariser Pfeffersteak oder frische Austern in „Sauce de pauvres hommes“. Dazu gibts ausgewählte Weine und Champagner von Bouteille bis Methusalem.

Chookdee Thai–Restaurant

Spiegelgasse 3 Tel: (0611) 30 58 40 aktuelle Infos unter: https://www.chookdeerestaurant.de Sehr gemütliches, authentisch eingerichtetes Thai–Lokal. Küche: originale, anspruchsvolle Frischeküche; eben das Besondere unter den guten, und dies sehr beständig seit vielen Jahren.

Das! Burger

Grabenstraße 16 Tel: (0611) 58 08 90 30 aktuelle Infos unter: www.das-burger.com Burger-Lokal der neuen Generation: Die Küche setzt auf Zutaten der Region und Fleisch aus 100% artgerechter Haltung. Das Ambiente ist unaufdringlichsachlich, die Burgerkreationen sind neu & originell.

Das Goldstein by Gollners

Goldsteintal 50 Tel: (0611) 54 11 87 aktuelle Infos unter: www.gollners.de/goldstein/ Die beliebte Anlaufstelle für Spaziergänger wurde vom GollnerTeam zu neuem Leben erweckt. Neben der Standardkarte mit internationalen Gerichten gibt es noch die „feine Kost“ mit erlesenen Köstlichkeiten für den Gourmet. Das Haus verfügt über drei Gasträume und zwei Terrassen sowie tolle Möglichkeiten für Events aller Art.

Das Lokal

Seerobenstraße 2 Tel: (0611) 9 45 07 84 aktuelle Infos unter: https://de-de.facebook.com/ LokalWiesbaden Gaststätte der zeitgemäßen, legeren Art. Ambiente: nüchtern zweckmäßig, lebhaft– ungezwungene Atmosphäre. Küche: Vorspeisen, Pasta, Fleischund Fischgerichte – für jeden Geschmack etwas! So Frühstücksbuffet v. 10 – 15 Uhr.

28

Der Andechser

Schlossplatz 6 Tel: (0611) 30 00 23 aktuelle Infos unter: www.derandechserwiesbaden.de Bayerische Gemütlichkeit im Wiesbadener Rathaus. Ambiente: großes, urig eingerichtetes Kellergewölbe und mehrere Gasträume, darunter auch eine Weinstube; Biergarten auf dem Schloßplatz. Küche: bayerische Schmankerln und Biere. regionale und saisonale Spezialitäten.

Di Gregorio

Frankfurter Straße 36 Tel: (0611) 3 75 71 77 aktuelle Infos unter: www.di-gregorio.de Geschmackvoll eingerichtetes italienisches Restaurant. Küche: anspruchsvolle Gerichte der zeitgemäßen italienischen Cucina.

Ente Wiesbaden

Kaiser–Friedrich–Platz 3–4 Tel: (0611) 13 36 66 aktuelle Infos unter: www.hommage-hotels.com/ nassauer-hof-wiesbaden/ kulinarik/restaurant-ente DAS Gourmetrestaurant der Stadt, seit 1979 ununterbrochen mit einem Michelinstern ausgezeichnet, heute unter kreativer Leitung von Michael Kammermeier.

Erawan Thairestaurant

Taunusstraße 59 Tel: (0611) 890 49 33 aktuelle Infos unter: www.erawan-wiesbaden.de Thailändisches Spezialitätenrestaurant. in modernem Ambiente. Küche: frische thailändische Köstlichkeiten, Cocktails; montags bis freitags von 12 – 15 Uhr wechselnder Mittagstisch (Speisekarte auf der Webseite).

Fischzucht

Fischzuchtweg 1 Tel: (0611) 1 85 19 03 aktuelle Infos unter: www.waldrestaurantfischzucht.de Bekanntes Ausflugslokal, ruhig inmitten eines Waldes im Naturpark RheinTaunus gelegen, idyllisch mit 11 Fischteichen. Küche: frisch gefangene Forellen aus den eigenen Teichen, des weiteren deutsche und österreichische Gerichte der herzhaften Art. Extras: ideal für Feiern jeder Art.

Frankfurter Hof

Oberpfortstraße 2 Tel: (06122) 24 67 aktuelle Infos unter: www.frankfurterhof.com Landgasthof, wie man sich ihn wünscht: rustikal, hessisch-traditionell. Küche: selbstgekelterter Apfelwein, hausgemachter Handkäs, saftige Schnitzel und Steaks. Extras: Gartenterrasse; im Gewölbekeller, „Gruft” genannt, können Gesellschaften feiern, was der Rausch hält.

Franks

Kreuzberger Ring 36 Tel: (0611) 94 20 42 00 aktuelle Infos unter: www.franks-wiesbaden.de Fine Dining in edler Inneneinrichtung mit zwei großen Sonnenterrassen und einer Raucherbar im altenglischen Stil. Das Lokal liegt im 2. OG im Industriegebiet Erbenheim. Küche: deutsch-internationale Gourmetküche; gut sortierte Weinkarte.

Gasthof Jagdschloss Platte

Platte 1 Tel: (0611) 53 24 97 00 aktuelle Infos unter: www.gasthofjagdschlossplatte.de Traditionsreicher Gasthof, mitten im Naturpark gelegen. Das urige Ambiente bildet den Namen perfekt ab. Die Küche versteht sich auf traditionelle deutsche Gerichte mit französischem Einfluss unsd setzt auf Produkte der Region. Extra: große Sonnenterrasse – mitten in der Natur!

Gastwerk Degenhardt

Luisenplatz 4 Tel: (0611) 98 77 97 7 aktuelle Infos unter: www.gastwerk-degenhardt.de Bistro und Lounge in einem ehemaligen Friseursalon direkt am Luisenplatz. Küche: täglich Frühstücke, Kaffee und Kuchen, Snacks sowie phantasievolle warme Gerichte auf der Tageskarte Extras: Baumschattige Terrasse auf dem Platz.

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

Gastro City Guide

www.gastro–city–guide.de


EMPFEHLUNGEN WIESBADEN Hiro Sushi

Wilhelmstr. 52 D Tel: (0611) 44 50 14 81 aktuelle Infos unter: www.hirosushi.de Küchenchef Dung Tran zaubert originelle Sushis „free style“ sowie eine große Auswahl an südostasiatischen Gerichten. Extra: Mittagsmenue.

Huacas Peru Girasole im Nerotal

Nerotal 66 Tel: (0611) 52 78 52 aktuelle Infos unter: www.girasole-im-nerotal.de Das Girasole-Team begrüßt seine Gäste nun in den Räumen im Nerotal. Bekannt hohe Qualität der Küche, freundlicher Service und der einladende Garten zeichnen die Location des ältesten „Italieners” Wiesbadens aus.

Hans im Glück

Wilhelmstr. 52E Tel: (0611) 711 86 500 aktuelle Infos unter: www.hansimglueckburgergrill.de Burger-Lokal der neuen Generation: alles frisch zubereitet, und neben den Fleischklassikern gibt´s vegetarische und vegane Varianten, dazu Süßkartoffeln und selbst gemachte Saucen.

Harput Restaurant

Wellritzstraße 9 Tel: (0611) 40 61 96 aktuelle Infos unter www.harputrestaurant.de Sehr beliebtes türkisches Spezialitätenrestaurant. Ambiente: rustikal mit orientalischem Touch, lebhafte Atmosphäre. Küche: original türkische Gerichte und anatolische Grillspezialitäten. NEU: Gegenüber haben die Betreiber ein Fischrestaurant und ein Burgerlokal eröffnet.

Hindukusch

Nerostr. 4-6 Tel: (0611) 17 32 981 aktuelle Infos unter: www.hindukusch.wiesbaden.de Kleines, familär geführtes Restaurant, das sich auf afghanische und andere orientalische Spezialitäöten versteht. Die Karte bietet diverse Grillgerichte, Salate, Currys und vegetarische Leckereien. Beliebt ist die freitägliche Fischsuppe.

Stiftstr. 12 Tel: (0611) 880 201 58 aktuelle Infos unter: www.huacas-peru.com Das 1. Restaurant Wiesbadens mit origial peruanischer Küche. Hier kann man noch Neues entdecken! Natürlich darf der „Cebiche“, roher marinierter Fisch mit Mais und Süßkartoffeln, nicht fehlen.

Hockenberger Mühle

Hockenberger Höhe 4 Tel: (0611) 50 20 88 aktuelle Infos unter: www.hockenberger-muehle.de Familienfreundliche, historische Landgaststätte im Grünen. Die Gäste erwartet eine abwechslungsreiche gutbürgerliche Küche, eine herrliche stille Lage, ein großer Biergarten und für Kinder ein Abenteuerspielplatz mit Spielwiese.

Hubertushütte

Goldsteintal 60 Tel: (0611) 54 24 10 aktuelle Infos unter: https:// hubertushuette-wiesbaden.de Im Goldsteintal, direkt am Wald gelegenes Wirtshaus mit großer Sonnenterrasse. Ambiente: wie der Jäger es mag. Küche: regionale Gerichte in solider Qualität und ordentlichen Portionen. Extra: große Terrasse, im Sommer beliebtes Ausflugsziel für Wanderer.

Isoletta

Taunusstr. 23 Tel: (0611) 3414 8644 aktuelle Infos unter: www.isoletta-steak-pasta.de/ Staek & Pasta heißt das Konzept der Isoletta in Wiesbaden. Selbstgemachte Pastaspezialitäten paaren sich mit authentischen Fleischgerichten aus Übersee - eine Fusion aus italienischer Pastaküche mit dem besten Fleisch aus Südamerika.

I–Punkt

Wilhelmstraße 49 Tel: (0611) 58 01 998 aktuelle Infos unter: http://ipunktwiesbaden.com/ Wiesbadener Institution mit anspruchsvoller deutscher Küche und einer treu ergebenen Fangemeinde, die fast ausschließlich aus „Best Agers” besteht. Extras: große Sommerterrasse auf der „Rue”.

La Bodega El Antonio

Moritzstrasse 13 Tel: (0611) 341 09 43 aktuelle Infos unter: labodegaelantonio.eatbu.com Gemütlich–rustikales Lokal mit den bekannten spanischen Spezialitäten von Tapas bis Calamares; das San Miguel darf natürlich auch nicht fehlen. Die Paella ist am besten, wenn sie rechtzeitig vorbestellt ist. Extra: baumbestückte Terrasse.

Jagdschloss Fasanerie

Wilfried-Ries-Straße 20 Tel: (0611) 447 50 510 Gemütlich eingerichtetes Gasthaus am Tiergarten „Fasanerie”. Die Küche versteht sich auf bodenständige, regional-saisonale Gerichte. Spezialitäten des Hauses sind Wildgerichte, selbst gebackene Torten und Kuchen. Großer Biergarten.

Johnagold

Alcide-ded-Gasperi-Staße 5 Tel: (0611)16869130 aktuelle Infos unter: www.johnagold.de Das neue Wirtshaus im Europaviertel, das im Sommer mit seinem Biergarten lockt. Die Küche bietet eine tgl. wechselnde Mittagskarte, herzhafte Brotzeiten, hausgemachte Burger und Wirtshausklassiker an. Zum Trinken gibt es u.a., das gesamte Paulanersortiment aus München.

La Rucola

Parkstraße 42a Tel: (0611) 37 63 00 aktuelle Infos unter: www.la-rucola.de Spezialitätenrestaurant, am Ende des Kurparks, direkt an den Tennisplätzen. Ambiente: stilvoll–elegant. Küche: erlesene italienische Küche, exzellent zubereitet. Sonnenterrasse mit Blick auf die Tennis spielenden Wiesbadener.

Karims Brasserie

Webergasse 7 Tel: (0611) 95 90 608 aktuelle Infos unter: www.karims.de Karims beliebtes Bistro, mit orientalischem Flair. Küche: kalte und warme Spezialitäten von Marokko bis Libanon. Extras: geschützte Terrasse, Catering, Partyservice.

Kavos

Grabenstr. 11 Tel: (0611) 1574745 aktuelle Infos unter: www.kavos-wiesbaden.de Geschmackvoll eingerichtetes griechisches Lokal in der Altstadt. Die Betreiber haben sich der authentischen Küche ihres Landes verschrieben und bieten kulinarische Überraschungen. Hier kann man griechische Küche neu entdecken!

Landhaus Diedert

Am Kloster Klarenthal 9 Tel: (0611) 1 84 66 00 aktuelle Infos unter: www.landhaus-diedert.de Feinschmeckerrestaurant vor den Toren Wiesbadens. Ambiente: wunderschönes, provenzalisch anmutendes Landgasthaus. Küche: international inspirierte Köstlichkeiten und regionale Produkte in bester Qualität. Extras: idyllischer Plantanengarten.

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

www.gastro–city–guide.de

Gastro City Guide

29


EMPFEHLUNGEN WIESBADEN Lumen

Dernsches Gelände/Marktplatz Tel: (0611) 30 02 00 aktuelle Infos unter: www.lumen-wiesbaden.de Modern gestaltetes Café–Restaurant direkt am Marktplatz mit großer Außenterrasse. Küche: verschiedene Frühstücksvarianten, Businesslunch, Saisonspezialitäten von der Wochenkarte, kleine Snacks, hausgemachte Kuchen. Die Bar bietet eine riesige Auswahl an Cocktails und Whiskeys.

Nudelbar der neuen, zeitgemäßen Generation. Küche: Ramen– und andere asiatischen Nudelsuppen, gebratene Nudeln, Salate und Gemüse – fernöstliches Fastfood auf gesundem Niveau. Extras: Terrasse auf dem Kaiser–Friedrich–Platz.

Mama of Africa

Westendstr. 30 Tel: (0611) 171297 aktuelle Infos unter: www.mamaofafricawiesbaden.de Die „Filiale“ des Gießener Stammhauses bietet ostafrikanische Gerichte, die meisten davon wahlweise in scharfer oder milder Variante. Auch Vegetarier werden hier fündig. Probieren sollte man die Dju Dju Fruchtbiere.

Mathilda Restaurant

Luisenplatz 2 Tel: (0611) 308 87 75 aktuelle Infos unter: www.mathildas.de Schick eingerichtete Bistro–Bar mit großer Theke. Küche: täglich wechselnde Karte, Frühstücke, Salate und internationale Bistrogerichte. Extras: Baum bestückte Terrasse auf dem Luisenplatz; GinBarkarte mit 15 Sorten.

MoschMosch

Wilhemstraße 52 d Tel. (0611) 334 69 73 aktuelle Infos unter: www.moschmosch.com Art: Fernöstlich inspirierte

30

Taunusstraße 15 Tel: (0611) 52 21 21 aktuelle Infos unter: www.restaurant-palmyra.com Spezialitätenrestaurant mit kleiner Außenterrasse. Ambiente: orientalisch– stilvoll. Küche: syrisch–libanesische Spezialitäten.

PAU Garten mit Gasthaus

Maldaner Kaffeehaus

Marktstraße 34 Tel: (0611) 30 52 14 aktuelle Infos unter: https://maldaner1859.de/ kaffeehaus/ Traditionelles Café, in dem sich Wiesbadener Geschichte und Gegenwart auf originelle Weise verbinden. Ambiente: zeitlos klassisch. Küche: Spezialitäten aus der Konditorei, hauseigene Kaffeemischung, günstiger Mittagstisch. DER Ort für Kaffee- und Kuchenkultur in Wiesbaden!

Palmyra

Ochinosushiya

Albrechtstraße 24 Tel: (0611) 36 02 41 08 aktuelle Infos unter: www.ochinosushiya.com Traditionelles, japanisches Sushirestaurant der Sushimeisterin Anita Sankaran. Küche: kreative Sushi-Variationen, japanische Suppen und hausgemachter Grünteekuchen. Der Gastraum ist puristisch eingerichtet und lenkt die Konzentration auf das Wesentliche.

Okinii – Sushi & Grill

Taunusstr. 22 Tel: (0611) 23 83 58 08 aktuelle Infos unter: www.okinii.de Feine japanische Küche in ihrer ganzen Vielfalt in einem hochmodernen Ambiente, mit dezenten asiatischen Elementen. Küche: große Sushiauswahl, Teppan Yaki, leckere japanische Grillspezialitäten, Noodle´s und Salat. Clou: Bestellt wird mit dem iPad!

Wenzel-Jaksch-Str. 14 Tel: (0611) 72 37 51 71 aktuelle Infos unter: www.palau-de-pau.de Gartenlokal, Restaurant, Bar und Eventlocation mit bayerisch geprägter Speisekarte. Die Küche arbeitet überwiegend mit hausgenachten, regionalen Produkten. Der mediterrane Sommergarten allein ist schon einen Besuch wert!

Pescaletta

Rheinstraße 26 Tel: (0611)44750057 aktuelle Infos unter: www.pescaletta.de Fisch- und Pastarestaurant im Hansa-Hotel der Isoletta-Gruppe. Das Doradenfilet kommt mit grünem Spargel und schwarzen Trüffeln, der Loup de Mer in der Salzkruste. Extra: Mittagsmenue.

Phaistos zur Klostermühle Lahnstraße 87 Tel: (0611) 46 54 13 aktuelle Infos unter: www.phaistos.de Gemütlich–rustikales Lokal im Grünen. Küche: griechische Spezialitäten, leckere, tagesaktuelle Fischgerichte und eine ausgezeichnete Weinkarte mit zahlreichen Raritäten! Extras: große, mediterran bepflanzte Terrasse.

Palasthotel Restaurant–Bar

Kranzplatz 5 Tel: (0611) 9 59 99 47 aktuelle Infos unter: www.palast-hotel.com Zeitgemäßes, legeres Restaurant: überschaubar eingerichtet. Küche: internationale Bistrogerichte auf hohem Niveau; Frühstück. Extras: Terrasse direkt am Kranzplatz.

der vietnamesischen Küche anbietet; vegetarische Speisen und mittags Business-Lunch.

Sakura Sushi

Moritzstraße 25 Tel: (0611) 360 23 33 aktuelle Infos unter: www.sushi-wiesbaden.de Leger eingerichtete Sushi–Bar mit großer Auswahl an traditionellen wie modernen Sushis – und das „am laufenden Band” zum Auswählen. Extras: Alle Sushis auch als Menü, zum Mitnehmen und über den Partyservice erhältlich. Extra: Sushi–Kochkurs!

Saytoune

Wilhelmstraße 52 Vierjahreszeiten Tel. (0611) 308 61 10 aktuelle Infos unter: www.saytoune.com Spezialitätenrestaurant. Ambiente: liebevoll orientalisch eingerichtetes Restaurant mit separatem Tea–Room. Küche: Köstlichkeiten der frischen orientalischen Küche. Extras: Sommerterrasse auf dem Kaiser–Friedrich–Platz.

Schoppenhof

Sedanplatz 9 Tel: (0611) 44 86 69 61 aktuelle Infos unter: www.schoppenhof-wiesbaden.de Die „neue Apfelweinkneipe“ in Wiesbaden. Hier lebt der Äppler in vielen Variationen. Die Küche bietet bekannte hessische Spezialitäten und deutsche Gerichte.

Sherry & Port

Adolfsallee 11 Tel: (0611) 37 36 32 aktuelle Infos unter: www.sherry-und-port.de Gut eingeführtes Kneipenrestaurant mitten in der Stadt in gediegenem, urgemütlichen Pub–Stil – seit langem eine feste Größe. Küche: spanische Spezialitäten; Mittagskarte Extras: große Auswahl an Sherrys, Ports, Whiskys und Bieren; im Sommer sitzt man auf Caspars Terrasse und lauscht dem Brunnen; Mo – Fr Mittagsmenüs, Musikveranstaltungen.

Sokusai Sushi

Quán TRE

Adolfsallee 17 Tel: (0611) 44 76 28 28 aktuelle Infos unter: www.tre-restaurant.de Nettes Kellerrestaurant, das traditionelle und authentische Gerichte

Rheinstraße 27 Tel: (0611) 37 35 54 aktuelle Infos unter: www.sokusai-wiesbaden.de Modern eingerichtetes, japanisches Sushi-Restaurant. Das Essen bestellt man per Tablet; zur Mittags- und Abendzeit gibt es günstige All-you-can-eat-Angebote.

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

Gastro City Guide

www.gastro–city–guide.de


EMPFEHLUNGEN WIESBADEN Sombrero Latino

Adolfstraße 3 Tel: (0611) 3 08 38 22 aktuelle Infos unter: www.sombrerolatino.de Spezialitätenrestaurant. Ambiente: gemütlich–rustikal, lebhafte Atmosphäre. Küche: original lateinamerikanische Küche mit vielen originellen Gerichten auf der zweisprachigen Karte; die Steaks sind hoch gelobt! Extra: Tangoabende und „Noche Magica“ im Haussaal.

Beliebtes und modern eingerichtetes thailändisches Restaurant mit authentischem Essen, aufmerksamen Service und relaxtem Ambiente – empfehlenswert!

Thai Orchid

Moritzstraße 34 Tel: (0611) 37 99 72 aktuelle Infos unter: www.thaiorchid-restaurant.de Spezialitätenrestaurant. Ambiente: kleines, sehr gemütlich eingerichtetes Lokal. Küche: thailändische Gerichte, Cocktails.

Sufi Restaurant

Dotzheimer Str. 22 Tel: (0611) 16 66 909 aktuelle Infos unter: www.sufi-restaurant.de Art/Ambiente: stilvoll–gediegen eingerichteter Gastraum. Küche: persische Spezialitäten. Extras: vegetarische Gerichte.

Sushi Noir

Bärenstr. 5 Tel: (0611) 44 59 07 69 aktuelle Infos unter: www.noir-sushi.com Wiesbadens erstes japanisches Fusion Restaurant. Das Konzept: eine moderne Interpretation der klassischen japanischen Küche mit kalten und warmen Speisen. Die Betreiber versprechen authentische Geschmackserlebnisse mit asiatischen Aromen.

Tandoorian

Wilhelmstraße 52 Tel: (0611) 36 03 866 aktuelle Infos unter: www.tandoorian.de Spezialitätenrestaurant. Ambiente: gepflegt, gemütlich. Küche: indische Currys und Gerichte aus dem Tandoor-Ofen.

Taverne Niko

Weißenburgstraße 7 Tel: (0611) 40 51 20 aktuelle Infos unter: www.taverne-niko.de Spezialitätenrestaurant. Ambiente: rustikal einfach, Sitznischen in familiärer Atmosphäre. Küche: traditionelle, griechische Gerichte.

Thai Banyan Restaurant Luisenstr. 24 Tel: (0611) 60 97 98 99 aktuelle Infos unter: www.thai-banyan.com

To Limani

Christian-Bücher-Straße 18 Tel: (0611) 2 33 78 aktuelle Infos unter: www.to-limani.de Spezialitätenrestaurant, traumhaft gelegen im 1. Stock am Schiersteiner Hafen, den man besonders schön von der Terrasse aus genießen kann. Küche: Griechische und internationale Gerichte.

Webers Wikinger

Grabenstrasse 14 Tel: (0611) 30 76 22 aktuelle Infos unter: www.webers-wikinger.de Traditionsrestaurant in der Wiesbadener Altstadt. Ambiente: urgemütlich im Fachwerkstil, winters mit anheimelnder Kaminatmosphäre und sommers lockt die Terrasse in der Fußgängerzone. Küche: Gerichte aus aller Welt, argentinische Steaks und Schnitzelvariationen.

Weihenstephaner

Taunusstraße 46 Tel: (0611) 205 90 35 aktuelle Infos unter: www.weihenstephanerwiesbaden.de Traditionelle, bayerische Gast-stätte. Ambiente: gepflegt–rustikal – „ein Stück echte Münchner Tradition”. Küche: original bayerische Gerichte.

Zum Hirsch

Eppsteiner Straße 2 Tel: (0611) 54 05 37 aktuelle Infos unter: www.zum-hirsch.eatbu.com Unkompliziertes, einfach eingerichtetes Lokal am Rande der Stadt mit Geweihen und bunten Scheiben. Küche: bodenständige, traditionelle Gerichte „wie bei Muttern”, Handkäs und hausgemachter Apfelwein. Extra: Hofterrasse.

Tokyo Sushi Bar

Westendstr. 3 Tel: (0611) 880 050 95 aktuelle Infos unter: www.tokyo-sushibar.de Das Lokal im Westend kommt ohne Asia-Dekor und Laufband aus, bietet dafür frisch zubereitete Sushis in einer Auswahl, die in Wiesbaden ihresgleichen sucht. Schon beim Durchlesen der Speisekarte läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Hier gibt es tatsächlich noch etwas zu entdecken!

Waffel

Michelsberg 18 Tel: (0611) 13 77 698 aktuelle Infos unter: www.die-waffel-mainz.de Gemütliches, kleines Bistro unter afghanischer Leitung. Küche: afghanische Gerichte und WaffelMenüs. Extra: genau „Gegenüber” befindet sich nun die 2. Waffelstation.

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

www.gastro–city–guide.de

Gastro City Guide

31


EMPFEHLUNGEN RHEINGAU–TAUNUS

ASSMANNSHAUSEN/ AULHAUSEN Landgasthof Germania

Hauptstraße 43, Aulhausen Tel: (06722) 22 64 aktuelle Infos unter: www.landgasthof-germania.de Altbekannter Landgasthof des Weingutes Thilo Strieth mit gemütlichen Gasträumen. Küche: gutbürgerliche Gerichte und eigene Weine.

Krone Assmannshausen

Rheinuferstraße 10 Tel: (06722) 40 30 Kronenstube: aktuelle Infos unter: www.hotel-krone.com In der „Kronenstube” dominieren bodenständigeGerichte mit mediterranen Akzenten. Nachmittagsgilt die Vesperkarte. Im Sommer lockt die Rheinterrasse.

BAD SCHWALBACH Gasthaus Glaswerk

Adolfstraße 3 Tel: (06124) 72 53 62 aktuelle Infos unter: www.gasthaus-glaswerk.de Restaurant im historischen Fachwerkhaus, das mit moderner Glasbauweise renoviert wurde. Küche: gutbürgerliche, regionale Gerichte, Flammkuchen und Steakspezialitäten. Extras: separate Räume für Feierlichkeiten.

ELTVILLE Restaurant & Vinothek Eltvinum

Schmittstraße 2 Tel: (06123) 9829355 aktuelle Infos unter: www.eltvinum.com Das Hotelrestaurant focussiert sich auf ausgesuchte Steaksorten aus aller Welt. Wer zu Hause genießen möchte, läßt sich Delikatessen an der täglich neu bestückten Feinkosttheke einpacken.

Weinstube Gelbes Haus Burgstraße 3 Tel: (06123) 51 70 aktuelle Infos unter: www.weinstubegelbeshaus.de

32

Gutsausschank im malerischen Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert; Terrasse mit herrlichem Blick auf den Rhein, innen ein offener Kamin. Küche: Rheingauer Weine und passende, regionale Speisen.

Gutsausschank im Baiken

Wiesweg 86 Tel: (06123) 90 03 45 aktuelle Infos unter: www.baiken.de Mitten in den Weinbergen gelegener Gutsausschank. Küche: leckere anspruchsvolle regionale Gerichte mit Weinen aus einer der besten Lagen des Rheingaus. Extras: Beliebte Sommerterrasse mit schönem Ausblick.

Ristorante von Oetinger

Rheinallee 1 Tel: (06123) 79 52 000 aktuelle Infos unter: www.ristorantevonoetinger.de Im Restaurant schlägt das Herz für die traditionelle, kreative italienische Kochkunst – und das in italienischem Ambiente und sommers in unvergeßlichem Mittlemeerflair auf der Sonnenterrasse.

Klosterschänke

Kloster Eberbach Tel: (06723) 9178290 aktuelle Infos unter: www.klosterkueche-eberbach.de Restaurant im Kloster Eberbach mit 100jähriger Tradition; stilvoll– rustikale Gasträume im Kreuzgewölbe; wunderschöne Gartenterrasse Küche: traditionelle regionale Gerichte, zeitgemäß interpretiert, dazu die Weine der Hessischen Staatsweingüter, die aus allen Rheingauer Lagen kommen.

Restaurant „Jean”

Wilhelmstr. 13 • Tel: (06123) 90 40 aktuelle Infos unter: www.hotel-frankenbach.de In der gemütlichen, ehemaligen Weinstube zelebriert der Sohn des Hausherrn feine, französisch inspirierte Küche, bereichert um ausgewählte deutsche Gerichte. Saisonale Speisen, regionale Köstlichkeiten und variantenreiche Gourmetmenüs runden das Angebot ab. Extras: Platanenhof, rustikal-eleganter Saal für Feiern.

ERBACH Altes Weinhaus Schuster

Erbacher Straße 19 Tel: (06123) 6 33 72 aktuelle Infos unter: www.altes-weinhaus-schuster.de Das älteste Gasthaus Erbachs bietet ungekünstelte Rheingauer Weinatmosphäre im holzgetäfelten Innenraum. Küche: gehobene bürgerliche Küche, reichhaltige Weinkarte.

in rustikal-stilvoller Gastwirtschaft nach dem Motto „Kulinarische Hochleistungen in entspannter Atmosphäre”; Wintergarten, großzügige Terrasse. Küche: bodenständige, saisonale Gerichte mit höchstem Anspruch an Qualität; man isst das Menü „Adleressen” mit Vorspeisenparade, oder wählt aus der Charolais–Karte.

Beim Elsje

Neustraße 3 Tel: (06123) 10 22 aktuelle Infos unter: www.beim-elsje.de In dem Gutsausschank genießt man belgisch-rheinische Gastfreundschaft gepaart mit mediterranem Flair. Die Küche versteht sich auf kreative regionale wie internationale Speisen; Tageskarte, uriger Biergarten.

Kronenschlößchen

FLÖRSHEIM/WICKER Gasthof Wiesenmühle

Wiesenmühle 11 Tel: (06145) 5479512 aktuelle Infos unter: Beliebtes, großräumiges Ausflugsziel am idyllischen Wickerbach mit schöner Terrasse. Küche: bodenständige, regional–saisonale Gerichte, darunter auch viele vegetarische; bekannt ist die Mühle für ihre Geflügelspezialitäten. Weine aus dem eigenen Wingert, selbst gekelterter Apfelwein.

GEISENHEIM Burg Schwarzenstein

Rosengasse 32 Tel: (06722) 99 500 Burgrestaurant und MÜLLERS auf der Burg aktuelle Infos unter: www.burg-schwarzenstein.de Im Burgrestaurant genießt man feine, regionale Spezialitäten; MÜLLERS AUF DER BURG mit TVKoch Nelson Mülller als Patron versteht sich als kosmopolitischer, eleganter Ort mit ungezwungener Atmosphäre und bietet deutsche wie internationale Klassiker.

HATTENHEIM Adlerwirtschaft

Hauptstraße 31 Tel: (06723) 79 82 aktuelle Infos unter. www.franzkeller.de Franz Kellers Feinschmeckertreff

Rheinallee • Tel: (06723) 6 40 aktuelle Infos unter: www.kronenschloesschen.de Prachtvolles Gebäude, das sich im Laufe der Jahre zum „Gourmetschlößchen” entwickelt hat. Küche: Ein Paradies für Gourmets – exquisite Gaumenfreuden, aus allen Ländern und Küchen das Beste. Extras: im Haus kann man tagen, Weinproben veranstalten und in 18 luxuriösen Zimmern und Suiten übernachten; Zentrum des Rheingau–Gourmet–Festivals; baumbeschattete Terrasse mit Blick direkt auf den Rhein.

Restaurant Zwei und zwanzig

Lindenplatz 1 Tel: (06722) 7108312 aktuelle Infos unter: www.zwei-und-zwanzig.de Die Küche präsentiert sich kompromißlos vegetarisch. Dabei wird großen Wert auf regionale und ökologisch angebaute Produktre gelegt.

Weinhaus zum Krug

Hauptstraße 34 Tel: (06723) 9 96 80 aktuelle Infos unter: www.zum-krug-rheingau.de Rheingauer Gastlichkeit pur im prächtigen Fachwerkhaus (1720). Küche: rheingau–orientierte, aber auch international ausgerichtete Gourmetgerichte sowie die Klassiker des Hauses, HandkäseKäsekuchen und Wisperlachsforelle. Dazu eine der umfangreichsten Kollektionen Rheingauer Weine.

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

Gastro City Guide

www.gastro–city–guide.de


GASTRO – NEWS

Die „Entenstube“ im Herzen von Rüdesheim

Z

ehn Tage nachdem Ulla und Peter Häfner mit ihrem Herzensprojekt eines eigenen Hotels durchstarten wollten, kam der erste Lockdown in 2020. Nicht nur in Rüdesheim am Rhein, wo die Häfners das traditionsreiche Hotel Trapp erworben hatten, stand die Welt still. Doch Unternehmer sein, heißt etwas zu unternehmen, und so nutzte das Ehepaar die Krise und nahm beherzt sein Glück in die Hand. Nicht ohne Stolz verkünden die beiden jetzt die (Wieder-)Eröffnung des beliebten Restaurants „Entenstube” im Herzen von Rüdesheim. In der neuen „Entenstube” finden die Gäste jetzt wieder eine kulinarische Heimat und dazu ein Team, das es kaum erwarten kann, sie nach allen Regeln der Kunst und mit viel Herz zu verwöhnen. Ob Coming Home oder Newcomer im Haus – alle sind herzlich willkommen. Küchenchef ist Mathias Kretschmer. Für frischen Wind sorgt die neue Küchenphilosophie, auf die die Gäste in der „Entenstube” treffen. Sie setzt auf den angesagten Low-Carb-

www.gastro–city–guide.de

Trend und damit auf die Vermeidung von Kohlenhydraten. Alle Gerichte werden von einem Tagesgemüse der Saison begleitet. Falls gewünscht, können weitere Beilagen – auch kohlenhydratreiche wie Pommes Frites, Kräuterkrapfen, Kartoffelgratin oder Bouillonkartoffeln - ergänzend bestellt werden. „Mit der ‚flexi-carb-orientierten Landhaus-Küche ohne Dogma‘ möchten wir unsere Gäste für gesunde, genussreiche Gerichte begeistern. Die Ent-scheidung, wie das persönliche Wunschgericht ausfällt, trifft man natürlich ganz nach Lust und Laune und genauso, wie es einem schmeckt” – sagt Ulla Häfner.

Die Weine kommen aus dem Rheingau und werden als „Gude Schoppe” serviert. Und weil zu einer gesunden Ernährung auch immer ausreichend Wasser gehört, stellen die Häfners bei Bestellung einer Flasche Wein eine kostenfreie Flasche Mineralwasser mit auf den Tisch. Das Restaurant „Entenstube” in der Kirchstraße 7 in Rüdesheim am Rhein ist seit 9. Juni 2021, immer Dienstag bis Samstag von 18.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Reservierungen werden telefonisch unter 06722 911 40 oder per E-Mail unter info@hotel-trapp.de entgegengenommen.

Und natürlich geht es auch in der neuen „Entenstube” nicht ohne den namengebenden, sympathischen Wasservogel. Die Ente ist hier nach wie vor häufig anzutreffen – als Deko und auf der Speisekarte. In der Vorspeise kommt sie „lackiert” daher, im Hauptgang als Zweierlei von Brust und Keule oder als Barbarie- Entenbrust an Cassis-Soße. Weitere Hauptrollen „spielen” Zanderfilet und Ochsenbäckchen, Rumpsteak, Tafelspitz und Dinkelbratlinge mit Frankfurter Grüner Soße. Glutenfreie und rein vegetarische Gerichte werden separat ausgewiesen.

Gastro City Guide

33


EMPFEHLUNGEN RHEINGAU–TAUNUS

HEIDENRODLAUFENSELDEN

und Flammkuchenvariationen zum süffigen, naturtrüben Bier. Extras: gemütliche Sommerterrasse.

Gasthaus „zur Linde”

Rudolf–Dietz–Str. 10 Tel: (06120) 860 6 Do – So ab 18 Uhr www.linde-laufenselden.de Schmuckes, gemütlich eingerichtetes Gasthaus direkt neben der Dorfkirche. Inhaber Karim Naber bietet bodenständige, klassisch-bürgerliche Küche ohne Schnick-Schnack, dafür mit pfiffigen Variationen. Sommerterrasse im Innenhof.

Restaurant Höerhof

Obergasse 26 Tel: (06126) 5 00 26 aktuelle Infos unter: www.hoerhof.de Feinschmeckerlokal mit exquisiter Küche in einem 400 Jahre alten Fachwerkschlößchen. Die Küche zaubert raffiniert leichte Köstlichkeiten, regionale und saisonale Spezialitäten; der Weinkeller ist bestens sortiert. Extras: kulinarisch–kulturelles Programm; Terrasse im Lindenhof.

JOHANNISBERG Gutsschänke Schloss Johannisberg

HOCHHEIM Restaurant Mediterran

Kirchstraße 38 Tel: (06146) 90 73 99 – 21 aktuelle Infos unter: www.mediterran-restaurant.de Der Pächter im „Weinegg” versteht sich auf mediterrane und internationale Spezialitäten. Wer Angus Steaks liebt, ist hier genau richtig. Die Weine kommen weiterhin aus dem im selben Haus ansässigen Weingut. Extras: Mittagskarte, Terrasse im windgeschützten Innenhof.

Woigiggel

Neudorfgasse 8 Tel: (06146) 76 96 aktuelle Infos unter: www.woigiggel.de Gemütlich–urige Gutsschänke im kleinen Häuschen aus dem 18. Jahrhundert Küche: deftige, regionale Gerichte; vegetarische und vegane Speisen.

IDSTEIN Idsteiner Brauhaus

Schulgasse 6 Tel: (06126) 95 81 12 aktuelle Infos unter: www.brauhaus-altefeuerwache.de Rustikale Gaststätte im schmucken Fachwerkhaus mit hauseigener Brauerei. Küche: deftige Gerichte

34

Schloss Johannisberg Tel: (06722) 9 60 90 aktuelle Infos unter: schloss-johannisberg.de Beeindruckende Schänke am herrschaftlichen Schloss hoch über den Weinbergen mit herrlichem Blick nicht nur von der Terrasse auf das Rheintal. Küche: anspruchsvolle regionale Gerichte.

Gutsausschank Trenz

Schulstraße 3 Tel: (06722) 75 06 311 aktuelle Infos unter: www.weingut-trenz.de Gutsausschank, in der man an langen Holzbänken die ausgezeichneten hauseigenen Weine und Rheingauer Spezialitätenmit mediterranem Einschlag genießt, sommers im lauschigen Innenhof.

KIEDRICH

Weingut Klostermühle

a.d. Klostermühle 3 Tel: (06123) 40 21 aktuelle Infos unter: www.klostermuehle.de Fachwerkgebäude im Wiesental mit Hotel, Restaurant und einem historischen Gewölbekeller sowie einem mediterranen Innenhof. Küche: Regional–saisonale Gerichte; das Wild kommt aus dem eigenen Taunusrevier.

LORCH Weinschenke Hilchenkeller

Rheinstraße 48 Tel: (06726) 6949937 aktuelle Infos unter: www.hilchenkeller.de Das Hilchenhaus ist ein dreigeschossiger Steinbau aus dem Jahr 1548 mit monumentaler Schaufassade zum Rhein hin. Frisch zubereitete Speisen und Weine genießt man hier im liebevoll gestalteten Restaurant oder auf der Terrasse uinter alten Bäumen.

MARTINSTHAL Gutsausschank Diefenhardt

Hauptstraße 9 Tel: (06123) 972313 aktuelle Infos unter: www.diefenhardt.com Weithin bekannter und beliebter Gutsausschank. Küche: regionale Gerichte zu gutseigenen Weinen; Schlemmerkarten für Genießer.

OESTRICH–WINKEL Die Wirtschaft

Hauptstraße 70 Tel: (06723) 74 26 aktuelle Infos unter: www.die-wirtschaft.net In rustikalen Räumen oder im überdachten Innenhof bietet die Küche des ehemaligen Weinguts BastingGimpel frisch zubereitete Gerichte der ländlichen Küche.

ausgebauten Rieslingweinen des Schlosses.

Weinstube Schönleber

Hauptstraße 1b Tel: (06723) 91 76 – 0 aktuelle Infos unter: www.fb-schoenleber.de Weinstube in altem Holz mit kuscheligen Ecken um den Kachelofen.; Rheingauer Gemütlichkeit pur! Küche: typische Rheingauer Speisen zu selbst erzeugten Weinen und Sekten. Extras: Separate Stuben für Gesellschaften; stimmungsvolle Sommerterrasse.

RÜDESHEIM Breuer´s Rüdesheimer Schloss

Steingasse 10 Tel: (06722) 90 500 aktuelle Infos unter: www.ruedesheimer-schloss.de Rheingaufeeling pur in der elegant-rustikalen Weinstube, im romantischen Schlossgarten oder im sonnigen Wintergarten. Küche: Rheingauer Klassiker. Extras: Weinproben sowie kulinarische Aktionen.

Haus am Strom

Gänsgasse 13 Tel: (06723) 22 50 aktuelle Infos unter: www.christofrath.de Gepflegte Gastlichkeit in gemütlichem Ambiente; wunderschöne Terrasse mit einem tollen Blick auf den Fluss. Bodenständige Küche nach alter Hausmanns Art.

Gutsrestaurant im Schloss Vollrads

Vollradser Allee Tel: (06723) 660 aktuelle Infos unter: www.schlossvollrads.com Idyllisch gelegener Gutsausschank; beliebtes Ausflugsziel. Küche: kreative Gerichte aus lokalen und saisonalen Spitzenprodukten, begleitet von sorgfältig

RÜDESHEIM Christels Entenstube

Kirchstraße 7 Tel: (06722)91140 aktuelle Infos unter: www.hotel-trapp/entenstube Wiedereröffnung des beliebten Restaurants. Die Betreiber schwören auf ‚flexicarb-orientierte Landhaus-Küche ohne Dogma‘, stets frisch und saisonal gekocht. Auf der Karte finden sich u.a. Zanderfilet und Ochsenbäckchen, Rumpsteak, Tafelspitz und Dinkelbratlinge mit Frankfurter Grüner Soße – und natürlich Ente in vielen Variationen.

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

Gastro City Guide

www.gastro–city–guide.de


EMPFEHLUNGEN RHEINGAU–TAUNUS StieblerS im Central Hotel Kirchstr. 6 Tel: (06722) 91 20 aktuelle Infos unter: www.centralhotel.net Das Restaurant mit offenem Kamin serviert gehobene bürgerliche Gerichte, an den Produkten der Saison und Region orientiert. Die Weinkarte bietet ausschließlich Rheingauer Weine. Extras: Wintergarten, geeignet für Gesellschaften; Sonnenterrasse.

TAUNUSSTEIN Restaurant Waldgeist

Eiserne Hand Tel: (06128) 48 89 11 aktuelle Infos unter: waldgeist-restaurant.de Urig eingerichtetes Lokal. Küche: vieles im XXL–Format – riesige Schnitzel, gigantische Burger, Bratwürste in Überlänge, Bier bis 2 Liter und mehr. Extras: separate Räumlichkeiten zum Feiern.

Restaurant Miyagi

Bahnhofstr. 11 Tel: (06123) 750 00 96 aktuelle Infos unter: www.miyagi.restaurant Hochgelobtes japanisches Restaurant in einem ehemaligen Rheingauer Wirtshaus, Mekka der Sushiund Sashimi-Liebhaber. Außerdem hat der Küchenchef die Lizenz zum Kugelfisch!

Zum Treppchen

Kirchgasse 14 Tel: (06123) 799 33 38 aktuelle Infos unter: www.treppchen-walluf.de Kleines, urgemütliches Lokal, in dem Madelaine Rall originell variierte, deutsche Saisongerichte mit viel Engagement zubereitet. Die Karte wechselt alle 4 – 6 Wochen. Extras: Catering, private Kochkurse auf Anfrage.

Zur Schlupp Wirtshaus im Schloß

Weiherstraße 6 Tel: (06128) 85 38 88 aktuelle Infos unter: www.wirtshaus-im-schloss.de Zeitgemäß eingerichtetes Landrestaurant mit großer Terrasse und Biergarten. Die Küche versteht sich auf gutbürgerliche Gerichte, nebst einer großen Auswahl an Rumpsteak-Variationen und Fondues.

Hauptstraße 25 Tel: (06123) 72 63 8 aktuelle Infos unter: www.gasthauszurschlupp.de Kleines, persönlich geführtes Lokal, in dem Gastlichkeit und Gaumenfreuden angenehm verbunden werden. Küche: verfeinerte Rheingauer Gerichte mit mediterraaner Note. Extra: Lauschiger Innenhof.

EMPFEHLUNGEN RHEINHESSEN

ALZEY

BIEBELSHEIM

To:mas Weinbar

Nickl´s Speisekammer

Rossmarkt 4 Tel: (06731)9479410 aktuelle Infos unter: www.to-mas.de Nach langer gastronomischer Reise schließt sich der Kreis nun für Thomas Heinecke mit to:mas Die Weinbar am Rossmarkt in Alzey. Quintessenz seiner langjährigen Erfahrung, seiner Leidenschaft für Wein, und Ambition für kreative Küche. Die Weine kommen aus Rheinhessen, von der Mosel, aus der Pfalz, aus Frankreich, Italien und Spanien..., große Namen und Kreationen junger, aufstrebender Newcomer. Zum Essen gibt’s Pinsa in aufregenden Variationen – auf jeden Fall eine Entdeckung wert!

Vinothek Kaisergarten

Hospitalstraße 14 Tel: (06731) 997600 aktuelle Infos unter: www.vinothek-kaisergarten.de Vinothek und Winzercafé, Restaurant und Treffpunkt für Jung und Alt. Küche: Frühstück, hausgemachte Kuchen, Mittagstisch und Abendessen mit rheinhessischen Spezialitäten; hauseigene Weine. Extra: regelmäßige kulinarische Events.

Wein-Zinken

Klosterstr.9 Tel: (06731) 47 11 221 aktuelle Infos unter: www.wein-zinken.de Gemütliches Weinlokal im alten Fachwerkhaus; die Küche versteht sich auf regionale, weintypische Speisen. Extra: Mittagstisch, lauschiger Innenhof.

WALLUF Agathes gute Küche

Hauptstraße 32 Tel: (06123) 75929 aktuelle Infos unter: www.agathes.de Das Wallufer Restaurant bietet hausgenachte, regionale Gerichte, dazu Schlachtfest im Frühjahr, Flammkuchen im Sommer, Wild im Herbst und Gans zur Winterzeit.

APPENHEIM 100 Guldenmühle (Mühle 2) Tel: (06725) 99 90 210 aktuelle Infos unter: www.100guldenmuehle.de Eine uralte Mühle wurde von Spitzenköchin Eva Eppert zur bodenständigen Landgaststätte umgebaut. Die Küche will kein „Schickimicki” bieten, sondern ehrliche Gerichte saisonal-orientierter, deutscher Küche. Im Sommer genießt man im Garten.

Auf der Hub

Auf der Hub 1 Tel: (06123) 999 62 37 aktuelle Infos unter: www.aufderhub.de Die Gutsschänke mitten in den Weinbergen bietet Rheingauer Spezialitäten und Weine. Küchenchefin Bianca Scherer liebt das kulinarische Experiment. Wunderschöne Sommerterrasse.

Hauptstr. 4 – 6 Tel: (06701) 42 898 23 aktuelle Infos unter: www.nickls-speisekammer.de Frank Nickl pflegt die frische, kreative, saisonale Küche; im Weinkeller liegt eine große Auswahl an heimischen und internationalen Weinen. Im Sommer lockt der idyllische Innenhof.

BINGEN Hildegardishof

Ockenheimer Chaussee 12 Tel: (06721) 4 56 72 aktuelle Infos unter: www.weingut-hildegardishof.de Großer Gutsausschank, der über 300 Personen in mehreren Räumen bewirten kann. Palmenbestückter Innenhof in mediterranem Stil. Küche: rheinhessische Weingerichte, vegetarische Speisen. Extras: der Holzfaßkeller mit vielen geschnitzten Faßböden.

Restaurant Burg Klopp

Kloppgasse 1 Tel: (06721) 15 6 44 aktuelle Infos unter: www.restaurantburgklopp.de Gemütlich–stilvolles Restaurant in historischen Gemäuern hoch über den Dächern von Bingen. Küche: reichhaltiges Angebot von feinen Gourmet–Spezialitäten bis hin zu kleinen Gaumenfreuden der mediterranen Küche. Weitläufige, baumschattige Burgterrasse mit herrlichem Blick ins Rheintal.

Zollamt

Hafenstr. 3 Tel: (06721) 18 69 666 aktuelle Infos unter: www.zollamtbingen.de Kulinarische Genüsse, stilvolles Ambiente und eine große Sonnenterrasse direkt am Rhein zeichnen diese Lokalität aus. Spezialitäten sind Burger, Steaks und Fisch vom 800 Grad-Grill, US Beef aus Nebraska, Wagyu Beef aus Australien und original japanisches Kobe Beef. Fleisch, was willst du mehr?! Hauseigene Weine und Sekte „100%“.

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

www.gastro–city–guide.de

Gastro City Guide

35


EMPFEHLUNGEN RHEINHESSEN

BODENHEIM Battenheimer Hof

Rheinstraße 2 Tel: (06135) 70 940 aktuelle Infos unter: www.battenheimerhof.com Uriges Gewölbe mit offenem Kamin. Küche: feine Rheinhessische und internationale Gerichte, täglich Fisch- und erlesene Fleischspezialitäten. Extras: Eventlocation mit mehreren stilvollen Räumlichkeiten; gemütliche Gartenterrasse.

DITTELSHEIMHESSLOCH Landhaus am Heidenturm

Hauptstr. 10 Tel: (06244) 919 55 44 aktuelle Infos unter: www.landhaus-amheidenturm.de Im stimmungsvollen Ambiente einer alten Scheune im Herzen Rheinhessens genießen die Gäste ausgesuchte Weine der Region und frisch zubereitete Speisen für den kleineen und großen Hunger. Extras: MenüWeinproben, Kunstausstellungen und vieles mehr. Terrasse vor dem Haus.

ECKELSHEIM Kulturhof

Kirchstraße 5 Tel: (06703) 30 14 58 aktuelle Infos unter: www.kulturhof-eckelsheim.de Ehemaliger Bauernhof, der zum Kulturhof umgebaut wurde, bestehend aus Weingasthaus, Stallhaus, Scheune mit zwei Ebenen sowie Vinothek. Küche: feine, internationale Gerichte, an den Jahreszeiten orientiert.

FLONHEIM Dohlmühle

An der Dohlmühle 1 Tel: (06734) 94 10 10 aktuelle Infos unter: www.dohlmuehle.de Stilvolles Wein- und Feinschmecker–Restaurant. Küche: originelle Speisenkreationen und köstliche Menüs, abgerundet durch feine Weine. Extras: Weinevents in der Vinothek; Gartenterrasse, kleines & feines Wellness-Hotel.

Trautwein – Das Winzerhotel am La Roche Außerhalb 12

36

Tel: (06734) 2610619 aktuelle Infos unter: www.winzerhotel-la-roche.de Die Küche bietet eine erstaunliche Vielfalt an originellen vegetarischen Gerichten „around the world“: Salate, Tapas, Bowls und Burger mit Byond Meat. Nicht nur für Veggie-Fans einen Besuch werrt!

Weingut Klosterhof

Schulgasse 4 Tel: (06734)1208 aktuelle Infos unter: www.klosterhof-flonheim.de Weil Familie Mayer vom Restaurant „Zum goldenen Engel“ wg. Sanierungsarbeiten ihr eigenes Lokal nicht öffnen kann, verwöhnen sie jetzt die Gäste von Freitag bis Sonntag im Klosterhof mit a la carte-Gerichten.

Weinrestaurant Espenhof

Hauptstraße 76 Tel: (06734) 96 27 30 aktuelle Infos unter: www.espenhof.de Landhotel, Restaurant und Weinwirtschaft. Schön gestaltete Räumlichkeiten mit begrüntem Innenhof. Küche: anspruchsvolle Kreationen mit frischen Zutaten aus der Region, vegetarische Gerichte und Weine rheinhessischer Lagen. Slow–Food–Mitglied.

GAU ALGESHEIM Restaurant Elder

Marktplatz 2 Tel: (06725) 30 77 227 aktuelle Infos unter: www.restaurant-elder.de Moderne, deutsche Küche auf höchstem Niveau in stilvollem Ambiente bietet das neue Restaurant Elder. Der gemütliche Gastraum bietet Platz für 70 Personen, im Sommer genießt man auf der Terrasse. Die Weinkarte führt nicht nur regionale Erzeugnisse, sondern auch ausgewählte internationale Tropfen.

Restaurant Raphiniert

Langgasse 8 Tel: (06725) 95703 aktuelle Infos unter: www.raphiniert-kronenhof.com Restaurant im alten Kronenhof. Küchenchef Raphael von Trentini hat sich der rheinhessischen Essund Weinkultur verschrieben und konzentriert sich auf saisonale Produkte regionaler Anbieter; beeindruckende Weinkarte.

GAU BISCHOFSHEIM Restaurant Weingut Nack

Pfarrstraße 13 Tel: (06135) 30 43 aktuelle Infos unter: www.restaurant-nack.de Stilvolles Restaurant im Gewölbekeller, Weinstube, mehrere schmucke Salons. Küche: veredelte Landküche, internationale Kreationen.

GROLSHEIM Weinhaus Engel

Alzeyer Straße 7 Tel: (06727) 3 57 aktuelle Infos unter: www.weinhaus-engel.de Weinhaus in einer ehemaligen Scheune auf vier Ebenen in mediterran angelehnten Landhausstil. Küche: gehobene Landhausküche. Extras: stilvolle „Veranstaltungsscheune” für geschlossene Gesellschaften 90 Personen. Romantischer, lauschiger Innenhof.

HEIDESHEIM Sandhof

Sandhof 7 Tel: (06132) 4368 333 Gourmetrestaurant und Landgasthof: aktuelle Infos unter: www.dirk-maus.de In rustikal-schickem Ambiente, verbindet Spitzenkoch Dirk Maus 4- und 7- Gänge-Menüs, im Landgasthof dominiert die verfeinerte Landküche mit rheinhessischen Spezialitäten.

INGELHEIM

Brauhaus Goldener Engel

Neisser Str. 1 Tel: (06132) 899 48 00 aktuelle Infos unter: www.brauhausgoldenerengel.de Rustikal–gemütliches Restaurant auf zwei Ebenen mit wunderschönem Innenhof, das sich als Hort der fränkischen Braukunst versteht; die Biere werden im Haus gebraut. Küche: herzhafte Gerichte aus deutschen Landen. (Speisekarte auf der Website). Großer Biergarten mit über 600 Sitzplätzen.

Landrestaurant Eulenschänke

Eulenmühle Tel: (06130) 55 49 390 aktuelle Infos unter: www.eulenschaenke.com

Mit Engagement und Herz bieten die Pächter herzhafte Gedrichte aus aller Welt bei behaglicher Gastlichkeeit. Im Sommer lockt der lauschige Innenhof.

Nonna Martha

Binger Str. 84 Tel: (06132) 89 98 668 aktuelle Infos unter: www.nonnamartha.de Tagesbar, Restaurant und Café, das aus Küche und Keller erstklassige Produkte liefert. Modern eingerichtet, zentral gelegen. Italienische Gerichte dominieren die Karte.

Wasems Kloster Engelthal

Edelgasse 15 Tel: (06132) 23 04 aktuelle Infos unter: www.wasem.de Im alten Kreuzgewölbe des ehemaligen Klosters werden saisonale Gerichte und große Weine angeboten. in den Sommermonaten bietet sich ein Tisch auf der Terrasse im Innenhof an.

Winzerkeller

Binger Straße 16 Tel: (06132) 99 99 160 aktuelle Infos unter: www.winzerkelleringelheim.de Der hsitorische Winzerkeller pflegt das Motto: Wein trifft auf kulinarische Erlebnisse. Küche: Internationale und regionale Speisen in allen Preislagen und erstklassige Weine aus der „Ingelheimer Vionothek“.

JUGENHEIM Restaurant Weedenhof

Mainzer Straße 6 Tel: (06130) 94 13 37 aktuelle Infos unter: www.weedenhof.de Als rustikaler Landgasthof „verkleidetes” Feinschmecker–Restaurant. Küche: regional–verfeinerte Gerichte mit mediterranen Einflüssen. Extra: Veggie-Menü.

KLEIN-WINTERNHEIM Oma Lotte & die Jungs Hauptstraße 48 Tel: (06136) 81 41 585 aktuelle Infos unter: www.omalotte.de Oma Lottes Weinstube steht für ungezwungene rheinhessische Lebensart. Die bo-

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

Gastro City Guide

www.gastro–city–guide.de


Für die Speisen ist Martin Holler, Koch mit Meistertitel, zuständig. Bei ihm wird alles frisch zubereitet, vorzugsweise mit saisonal-regionalen Produkten. Er versteht sich auf zeitgemäß interpretierte Klassiker der deutschen Küche und überrascht dabei mit ungewöhnlichen Kombinationen, bei denen eine Vorliebe für mediterrane Einflüsse unübersehbar ist.

D

ort, wo einst der Ratskeller war, begrüßt heute das Restaurant Elder seine Gäste. Vor vier Jahren haben Bettina und Martin Holler im Herzen des rheinhessischen Städtchens ihr Restaurant eröffnet und den alteingesessenen Treffpunkt erfolgreich in der Gegenwart etabliert. Nach erfolgreich überstandenen Lockdown freuen sich die Besucher wieder im hellen, großzügigen Gastraum und in entspannter Atmosphäre auf das, was Küche und Keller ihm bieten; im Sommer kommt noch der Außenbereich auf dem Marktplatz dazu.

So wird das argentinische Rumpsteak von einer Speck-Zwiebel-Kruste umhüllt, das Cordon Bleu vom Eifler Landschwein genießt man mit Wildblütenkäse und Bratkartoffeln, und zur gebratenen Entenbrust gesellen sich Trauben-Birnenchutney, Spinat und Gremoulatarisotto; Vegetarier freuen sich über ein leckeres Cocos-Gemüsecurry. Ende Oktober werden dann kreative Wild- und Gansgerichte den Gaumen kitzeln. Ergänzt wird das Angebot durch eine überlegte Auswahl an ausgezeichneten regionalen Weinen. Eine Abholung der Speisen ist ebenfalls möglich, ab 4 Personen gibt es ein 3Gang-Menue „to go”.

den Charity-Menüs, die wieder von Oktober bis Dezember angeboten werden und 5 Gänge inklusive der korrespondierenden Weine beinhalten, die vom eingeladenen Winzer persönlich vorgestellt werden. 5 Euro pro Gast werden wie jedes Jahr an eine gemeinnützige Organisation gespendet. Auch für Feierlichkeiten bietet das Restaurant den passenden Rahmen. Ein Teil des Gastraumes ist durch eine flexible Wand vom Rest des Restaurants abtrennbar. Der somit entstandene Veranstaltungsraum bietet Platz für 15 - 40 Personen. Für größere Anlässe ist es möglich, das gesamte Restaurant exklusiv zu reservieren – natürlich immer entsprechend den gültigen CoronaHygiene- und Abstandsregeln. Wer sich über den Namen wundert (und bisher waren das nicht wenige), findet auf der Homepage einen ersten Hinweis in poetischer Form: „In Deutschland wird er Holunder genannt/in Österreich ist er als Holler bekannt / unsere Vorfahren haben sich diesen Namen erdacht/ Wir ihn in die Moderne gebracht.” Und zwar ganz auf die englische Art.

Die hohe Qualität der Küche zeigt sich auch bei den saisonalen Specials und Restaurant Elder Marktplatz 2 55435 Gau-Algesheim Tel: (06725) 30 77 227 www.restaurant-elder.de Öffnungszeiten: Do – Sa 17.30 – 22 Uhr So 12 – 14.30 & 17.30 – 22 Uhr Mo – Mi Ruhetag

www.gastro–city–guide.de


EMPFEHLUNGEN RHEINHESSEN denständige Landküche verwöhnt mit saisonalen Speisen. Auf der Weinkarte dominieren rheinhessische Tropfen. Die Gäste genießen in der gemütlichen Weinstube, im behaglichen Kaminzimmer oder im lauschigen Innenhof.

KÖNGERNHEIM Jordan´s Untermühle

Außerhalb 1 • Tel: (06737) 710 00 aktuelle Infos unter: www.jordans-untermuehle.de Landgasthof mit großem Biergarten sowie stilvollem, anheimelndem Ambiente im Inneren. Das á-la-carte-Restaurant „Brot & Bouquet“ verwöhnt mit Spezialitäten der Traditionsküche und ausgefallenen Interpretationen aus regionalen Qualitätsprodukten.

NIEDER–OLM Das Crass

Pariser Str. 129 Tel: (06136) 81 44 80 aktuelle Infos unter: www.dascrass.de Die Philosophie des Hauses: „Einfach gut und herzlich“. Die Landhausküche ist ambitioniert und saisonal abwechslungsreich. Regionale Winzer sorgen für ein breites Weinangebot. Im Sommer lockt die blühende Innenhof-Terrasse.

NIERSTEIN Plan B

Marktplatz 3 Tel: (06133) 577 98 50 aktuelle Infos unter: www.planbnierstein.de Gemütliches Lokal im Fachwerkhaus. Neben wöchentl. wechselnden Tagesgerichten stehen Pulled Pork Sandwiches, Burger und Steaks auf dem Lavasteingrill im Mittelpunkt. Auch asiatische Leckereien finden sich auf der Karte. Die Bar verwöhnt mit ausgewählten Whiskysorten und Cocktails.

OBER-OLM

Restaurant Benzoliver

Lannerstr. 16 Tel: (06136) 922 44 14 aktuelle Infos unter: www.benzoliver.de Gemütlich eingerichtetes Restaurant,das seine Gäste mit Regionalität, frischen Produkten und Küche für Jedermann“ überzeugen will. Die Karte bietet regionale Gerichte mit mediterra-

38

nem Einschlag. Extras: 4-GängeMenü, Catering, Innenhof, Veranstaltungssaal.

OPPENHEIM Völker´s

Krämerstr.7 Tel: (06133) 22 69 aktuelle Infos unter: www.restaurant-voelker.de Stilvoll eingerichtetes Weinlokal mit mehreren Gasträumen und einem sehr idyllischen Winzergarten. Küche: regional geprägte, kreative Gerichte mit internationalen inspirationen. Extras: Kunstausstellungen, Theateraufführungen „Dinner for one“ uff rhoihessisch.

OSTHOFEN Weinbar & Restaurant Vis-a-Vis

Friedrich-Ebert-Str. 53 Tel: (06242) 501 29 73 aktuelle Infos unter: spiess-osthofen.de/restaurant Modernes und seht atmosphärisches Lokal in der ehemaligen Kuhkapelle des Weingutes Spiess. Die Gerichte sind bodenständig in Feinschmeckerqualität. Extras: Hof mit mediterranem Flair.

Landhaus Dubs

Am Mühlpfad 10 Tel: (06242) 91 25 205 aktuelle Infos unter: www.dubs.de Das Restaurant bietet rheinhessische Tafelfreuden in komfortablen Räumen mit der „schönsten Terrasse im Wonnegau“. In der Vinothek präsentieren sich die Spitzenweingüter der Region.

SAULHEIM Restaurant Mundart

Weedengasse 8 Tel: (06732) 93 22 966 aktuelle Infos unter: www.mundart-restaurant.de Markus Hebestreit und seine Frau bieten in ihrem gemütlich-verwinkelten Restaurant anspruchsvoll-kreative heimische und internationale Küche, wobei regionale Zutaten aus biologischem Anbau bevorzugt werden.

SCHWABENHEIM Landgasthof Engel

Markt 8 • Tel: (06130) 92 93 94 aktuelle Infos unter: www.immerheiser-wein.de

Stilvoll restauriertes Haus mit angegliederter Vinothek. Küche: Feinbürgerliche Regionalküche; Vielzahl von hervorragenden Weinen aus dem eigenen Gut.

Margaretenhof

Am Sportfeld 23–25 Tel: (06130) 9402702 aktuelle Infos unter: www.margaretenhofschwabenheim.de Zeitgemäß eingerichtetes Restaurant mit herrlichem Blick in die Umgebung. Küche: internationale Gerichte. Extras: große Sonnenterrasse, Räume zum Feiern und Tagen (bis 110 Personen) und kulinarische Events.

Zum alten Weinkeller

Schulstraße 6 – 10 Tel: (06130) 94 18 00 aktuelle Infos unter: www.immerheiser-wein.de Stilvoll–gediegenes Ambiente der Innenräume und ein zauberhafter Terra–Cotta– Garten. Küche: außergewöhnliche Weine und kreative Gerichte für den Weinschmecker.

SELZEN Kauper´s Restaurant im Kapellenhof

Kapellenstr. 18a Tel: (06737) 83 25 aktuelle Infos unter: www.kaupers-kapellenhof.de Die Gastgeber kreieren im liebevoll restaurierten Fachwerk kulinarische Köstlichkeiten für Feinschmecker zu erschwinglichen Preisen. Dabei stehen regionale Produkte und Weine im Vordergrund. Große Dachterrasse mit wunderbarem Ausblick. rheinhessisch.

viel Engagement, genussreichen Ideen und besten Produkten.

WESTHOFEN Gut leben am Morstein

Mainzer Str. 10 Tel: (06244) 59 18 67 72 aktuelle Infos unter: www.am-morstein.de Aus der historischen Villa Keller von 1899 und dem „Trappischen Hof“ aus dem Jahr 11630 entstand nach aufwändiger Renovierung ein Genuss-Gesamtkunstwerk aus Fine-Dining- sowie á-la-carteRestaurant, Hotel, Tagungshaus, Weingarten, Kochschule und Gewölbekeller mit Kulturprogramm. Das Ensemble im Herzen Westhofens ist eine einzigartige Location, die man unbedingt besuchen sollte! Chefkoch Peter Kubach versteht sich insbesondere auf Leckereien der pflanzenbasierten Küche.

ZORNHEIM Zornheimer Weinstuben

Rohrbrunnenplatz 1 Tel: (06136) 45 616 aktuelle Infos unter: www.zornheimer-weinstuben.de Restaurant auf mehreren Ebenen in urgemütlicher Landhaus-Atmosphäre; Sommerterrasse. Küche: phantasievolle, modern interpretierte „Klassiker”, dazu heimische Weine und ausgewählte Tropfen aus ganz Europa.

WACKERNHEIM Landgasthof Kirschgarten

Kleine Hohl 2 Tel: (06132) 62758 aktuelle Infos unter: www.landgasthofkirschgarten.de Gemütliche Gasträume – der eine rustikal an blanken Holztischen, der andere elegant mit eingedeckten Tischen; baumbeschatteten Garten. Küche: deutsche und internationale Frische–Küche mit

PARKPLATZ / PARKING ACILITIES

HOTELRESTAURANT / HOTEL ESTAURANTS

KREDITKARTEN / CREDIT CARDS ACCEPTED

MENÜS / SET MENÜS

OPEN AIR / OUTDOOR RESTAURANT

KINDERGERICHT / CHILDREN´S MENÜS

LIVE–SHOW, MUSIK / LIVE ENTERTAINMENT

MITTAGSTISCH / LUNCH SERVICE

Gastro City Guide

www.gastro–city–guide.de


GASTRO – NEWS

Foto: Vinothek Weingut Peth Probe, © Dominik Ketz

Dem Wein auf der Spur

Der neue Vinothekenführer „Rheinhessen AUSGEZEICHNET“

I

n Rheinhessen, im Dreieck zwischen Bingen, Mainz und Worms, spielen Wein und Gastfreundschaft in den Hauptrollen. Das größte zusammenhängende Weinanbaugebiet Deutschlands punktet mit ausgezeichneten Weinerlebnissen – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Mittlerweile tragen 28 Vinotheken das Gütesiegel „Rheinhessen AUSGEZEICHNET” und laden zum Weingenuss bei den Winzern ein. Ausgewählt mit viel Sachverstand in einem Gemeinschaftsprojekt der Weinwerbung Rheinhessen e.V., der Rheinhessen Touristik und dem Dienstleistungszentrum ländlicher Raum, kann man sich hier nicht nur auf geniale Weine und herzliche Gastgeber freuen. Auch das Auge „trinkt” mit, denn bei den ausgezeichneten Vinotheken stimmt auch der Rahmen. Die Architektur ist authentisch, die Weinpräsentation lässt die Vorfreude wachsen, und man spürt es gleich: Hier regiert die Freude am Tun. Man ist angekommen – bei (Wein)Freunden. Jetzt darf, ja es muss, probiert werden. Das ist kostenfrei und auch nicht zwingend an weitere Einkäufe gebunden. www.gastro–city–guide.de

Seit nunmehr fast 10 Jahren wird der handliche Weinerlebnis-Führer durch das Reich der Vinotheken im Land der 1000 Hügel aufgelegt. Er ist begehrt bei Gästen aus nah und fern. Und selbst die Einheimischen entdecken immer wieder neue Seiten – in dem Büchlein sowie auch bei den Winzern. Alles ist übersichtlich auf je einer Doppelseite mit animativen Farbfotos dargestellt. Neben einer kleinen Einführung in die Philosophie der Betriebe, gibt es Informationen über Auszeichnungen und Spezialitäten, Öffnungszeiten, Übernachtungstipps und kulinarische Versuchungen.

repräsentieren. Aus Erfahrung wissen sie: So fangen (Wein)Freundschaften an. Und die müssen bekanntlich gepflegt werden … Weitere Infos unter: www.rheinhessen.de „Rheinhessen AUSGEZEICHNET” kann hier kostenfrei bestellt werden.

Foto: Cover 2021 Weinerlebnis Vinotheken 2021

Oft betreiben die Winzerfamilien auch Gutsschänken oder es besteht die Möglichkeit, direkt auf dem Gut zu übernachten. Dann steht dem unbeschwerten Weingenuss nichts mehr im Wege. Wie man hinkommt zeigt eine kleine Übersichtskarte. Alle Vinotheken, die das Qualitätssiegel „Rheinhessen AUSGEZEICHNET” tragen, werden regelmäßig geprüft und auf Basis eines umfangreichen Kriterienkatalogs nachzertifiziert. Das passiert alle drei Jahre und ist Ansporn für die Teilnehmer, die mit Stolz als Qualitätsbotschafter die Region Gastro City Guide

39



Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.