Page 1

TRIBÜNE|AKTUELL Sportzeitung des TSV Birkenau „Mit Tradition in die Zukunft “

Samstag, Samstag, Samstag, Samstag, Samstag,

19.10.19, 18:00 Uhr TSV Herren 1 - SG Stutensee-Weingarten 19.10.19, 20:00 Uhr TSV Damen 1 - SG Heidelsheim/Helmsheim 26.10.19, 20:00 Uhr TSV Herren 1 - SG Pforzheim/Eutingen 2 02.11.19, 20:00 Uhr TSV Damen 1 - HSG Strohgäu 09.11.19, 20:00 Uhr TSV Damen 1 - HB Ludwigsburg

Hossameldin Hassanien im Spiel gegen SG Heidelsheim Helmsheim (Foto: Mathias Brock)

FÖRDERVEREIN

TSV BIRKENAU

HANDBALL

Ausgabe 245 16.10.2019

www.tribuene-aktuell.de


01

h ice 44 24 Serv 55 t- 43 No -9

Meine Heizung

73

muss nachhaltig, modern und effizient sein. Ob Biomasse, Wärmepumpe, Öl, Gas, Solarthermie, wir können etwas tun für Sie.

Gut fürs Haus. . Besse r für Sie

Schmitt GmbH | Industriestr. 35 | 69509 Mörlenbach | fon 06209 -72020 www.sanitaer- schmitt.de | mail @sanitaer- schmitt.de

Geschäftsstelle des TSV Birkenau E-Mail: Anschrift: Besuchsadresse: Telefon/Fax

info@tsv-birkenau.de Postfach 1129, 69485 Birkenau Bergstraße 15a, 69488 Birkenau 0 62 01-37 99 05 / 37 99 06

Öffnungszeiten Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

08:00 08:00 08:00 08:00 08:00

-

12:00 12:00 12:00 12:00 12:00

Volksbank Weinheim IBAN: DE04670923000020147709 BIC: GENODE61WNM Sparkasse Starkenburg IBAN: DE31509514690005050110 BIC: HELADEF1HEP

Inhalt Impressum.............................................................................................2

Impressum

Herren 1..................................................................................................3

Herausgeber: TSV Birkenau Handball Spielbetriebs-GmbH

Aktuelles....................................................................................... 5, 6, 7

Redaktion:

Unsere Gäste.....................................................................................8, 9

Autoren/Mitarbeiter: Paul Böhm, Linda Schäfer, Werner Karnoll, Sebastian Brehm, Jan Fremr, Peter Kadel,

Mannschaftsaufstellungen 1. Herren............................................ 10 Mannschaftsaufstellungen 1. Damen........................................... 11

Paul Böhm

Tabelle Herren 1................................................................................. 12

Fotos: Simon Hofmann, Armin Etzel, Matthias Brock,

Tabelle Damen 1................................................................................ 12

Satz und Layout:

Spieltage Herren 1............................................................................. 13

Herstellung: ABT Print und Medien GmbH 69469 Weinheim Auflage pro Ausgabe: ca. 400 Stück gesamte Saison: ca. 6.000 Stück

Spieltage Damen 1............................................................................ 13 Entega Vereinsaktion........................................................................ 15 Damen 1B............................................................................................ 17

Paul Böhm, Waldemar Fertig

Anzeigen/Zuschriften: TSV Birkenau HSB-GmbH Bergstraße 15a 69488 Birkenau

Die 246. Ausgabe der „Tribüne Aktuell“ erscheint zum Heimspiel der Herren am 16.11.2019 gegen HSG St. Leon/Reilingen. Redaktionsschluss ist am 04.11.2019

2

Fax:

0 32 12/1 40 76 67

e-Mail:

tribuene-aktuell@tsv-birkenau.de

Internet: www.tribuene-aktuell.de www.tsv-birkenau.de www.facebook.com/tsvherrenhandball


Die sportliche Leitung hat das Wort Liebe Falken-Fans, was war das für ein turbulenter Auftakt in die Badenliga-Saison! In den ersten Spielen war wirklich schon viel geboten: Spannung, Dramatik und zeitweise auch hochklassiger Handballsport. Die jüngste Niederlage in Knielingen war natürlich überhaupt nicht eingeplant. Das war ein richtiger Dämpfer! Die Mannschaft muss nun eine Reaktion zeigen - jetzt geht’s erst richtig los! Das, was unser Team zuvor geboten hat, war eigentlich sehr ordentlich. Dass wir in den ersten beiden Spielen nur jeweils einen Punkt geholt haben, war sicherlich ebenfalls nicht zufriedenstellend. Das ist klar und kann nicht unser Anspruch sein. Dass wir dort in Summe zwei weitere Punkte liegen gelassen haben, war einfach unnötig und ärgerlich. Aber aus Fehlern lernt man! In dieser Mannschaft steckt ganz viel Potenzial, es gibt auf jeden Fall noch Luft nach oben. In allen Bereichen. Das hat man in Knielingen gesehen und das weiß auch das Team.

Insbesondere die Abwehr muss noch stabiler werden. Wir wollen weniger Gegentore bekommen und so unser einfaches Konterspiel umsetzen. Das hat uns zuletzt so stark gemacht! Gerade mit unseren Neuverpflichtungen sind wir sehr gut aufgestellt und noch variabler als in der vergangenen Spielzeit. Mit Marcel Spindler haben wir zudem einen weiteren Rückraumspieler dazu bekommen, der per Doppelspiel-Recht (Schwäbisch Gmünd/Landesliga) ausgestattet wurde, weil er gemeinsam mit seiner Freundin nach Heidelberg gezogen ist. Dank unserem starken Netzwerk hat er bei Günther Meiser (GM Elektrotechnik) sogar schon einen Job gefunden - das macht die Falken-Familie aus! Auch die jungen Akteure haben wieder einen Schritt nach vorne gemacht, zudem ist der Kern der Mannschaft zusammengeblieben. Dass durch unser schnelles Spiel und die Unerfahrenheit der jungen Leute auch mal Fehler passieren werden, ist logisch. Nicht jeder Ball wird dorthin fliegen, wo er hinsoll. Verzeiht uns das - gemeinsam mit Euch Fans wollen wir die Langenberg

Neuzugang beim TSV

Sporthalle zu einer echten Festung machen! Was man aber nicht außer Acht lassen darf, ist das Pfund, das wir mit uns herumtragen: Weil wir nicht die geforderte Anzahl der Schiedsrichter stellen können, bekommen wir vom Badischen Handball-Verband noch drei Minuspunkte auferlegt. Das ist bitter und macht die ganze Aufgabe für uns natürlich nicht einfacher! Dass wir im aktuellen Badenliga-Kader so breit aufgestellt sind, haben wir auch unserer zweiten Mannschaft zu verdanken. Weil die Jungs zweimal hintereinander aufgestiegen sind und jetzt in der Landesliga spielen - und wir zudem aktuell keine A-Jugend stellen -, haben wir vor allem für die Nachwuchskräfte die Möglichkeit, in beiden Teams wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Schließlich wird es in naher Zukunft in der zweiten Mannschaft einen altersbedingten Umbruch geben. Aber wir sehen uns gut gerüstet!

Herren 1 wenn wir nicht denken, dass eine einzelne Mannschaft die Liga dominieren wird. Jedes Team ist schlagbar; der Meister wird wohl mit 14 oder noch mehr Minuspunkten aufsteigen. Wir erwarten einen spannenden Kampf und hoffen, dabei eine gute Rolle spielen zu können. Das kann aber nur mit der Unterstützung Euch Fans gelingen, gerade in der aktuellen Situation. Lasst es uns gemeinsam angehen! Sebastian Brehm und Jan Fremr Sportliche Leitung

Zurück zur Badenliga: Die Spielklasse ist in diesem Jahr sehr ausgeglichen und stark, auch

Herren 1 Name: Marcel Spindler Geburtsdatum: 07.10.1993 Position: Rückraum Nummer: 25 Spitzname: Msp Wurfhand: rechts Größe: 1,84m im Verein seit: 2019 größte Erfolge: Aufstieg in die Württembergliga Stärken: freundlich und kommunikativ Schwächen: ungeduldig Saisonziel: Platz 1-3 persönliche Erwartungen: mich gut einzuleben und der Mannschaft zu helfen ihre Ziele zu erreichen Beruf: Elektroniker Motto: Ball is life 3 Dinge, die ich auf eine Insel mitnehmen würde: Bett, Fernseher und einen Handball Vorbild: Mikkel Hansen und Kobe Bryant Lieblingsessen: Gyros Lieblingsurlaubsort: Alpen Lieblingsfilm: Herr der Ringe, The Patriot Hobbys: Basketball Training bedeutet für mich: Schweiß und Spaß Das mache ich in der Sommerpause: in Urlaub gehen und die freie Zeit genießen 3


Thorsten Bruns Tischlermeister IndustriestraĂ&#x;e 4 68542 Heddesheim

www.brunstischlerei.de 4


Aktuelles

Der Vorstand nimmt Stellung zum Bürgerhaus Mit Blick auf die derzeit vielen Berichte und Leserbriefe zu dem Thema Bürgerhaus anbei die Stellungnahme des TSV Birkenau e.V. Vorstand zu dem Thema, die im Zuge einer Anfrage an die Vereinsvertreter abgegeben wurde: Der Vorstand des TSV Birkenau e.V. hat beschlossen, sich nicht an einer gemeinsamen Presseerklärung der Vereine zu beteiligen (an ein Pressegespräch, in dem wir jedoch unseren Standpunkt vertreten werden, können wir gerne teilnehmen). Wir wollen das JA oder NEIN beim Bürgerentscheid unseren Mitgliedern überlassen aufgrund der doch erwarteten weitrei-

chenden Folgen für die Gemeinde Birkenau, insbesondere finanzieller Natur. Nach unserer Kenntnis bringen die derzeit eingestellten Mittel für das Bürgerhaus im Haushalt der Gemeinde Birkenau diesen schon an die Grenze des Machbaren. Da kein öffentlicher Bau im vorgesehenen Rahmen bleibt (siehe z.B. Feuerwehrgerätehaus in Löhrbach), ist zu erwarten, dass dann die Belastbarkeit der Gemeindefinanzen überschritten wird und dies bei anderen Themen (Schaffung von Kinderbetreuungsplätzen / Infrastruktur wie Straßen/Wasserversorgung etc.) eingespart werden muss.

Daneben sehen wir das Thema, dass die Gemeinde Birkenau keinen weiteren defizitären Bereich neben dem Schwimmbad in einer Größenordnung im unteren 6-stelligen Bereich pro Jahr dauerhaft betreiben sollte. Das führt dazu, dass man sich ggf. für die Schließung eines Bereiches entscheiden muss. Über alle diese Themen sollte sich jeder Bürger selbst informieren und Gedanken machen. Wir wollen dies nicht als Verein beeinflussen.

Schaffung eines adäquaten Veranstaltungsraums mit Bühne für die Veranstaltungen der relevanten Vereine im Zuge der seitens des Kreises anstehenden Sanierung der Langenbergschule / Halle). Wenn man hier einen Nenner finden kann, ist dies in der Summe für den Steuerzahler sicherlich günstiger als wenn jeder seine eigene Sache macht. Werner Karnoll im Namen des Vorstands des TSV Birkenau e.V.

Daneben halten wir es für notwendig, über (ggf.) günstigere Alternativen nachzudenken (z.B., um nur eine zu nennen,



(Fotos: Armin Etzel)



Foto: Armin Etzel

                          

                             

                5


Aktuelles

90 Jahre Handball in Birkenau Ein kurzer Rückblick 1929-2019 Im Jahre 2019 blickt unser Verein auf eine 90jährige Handballgeschichte zurück. Grund genug, einige Stationen nochmals zu beleuchten. „Zukunft braucht Tradition“, hat Detlef Kuhlmann seinen Festvortrag zum 100jährigen Bestehen des Handballsports 2017 überschrieben, eine Aussage, die sich sicherlich auch auf unseren Verein übertragen lässt. Der 29.Oktober 1917 gilt als Geburtsstunde des Handballsports, als erstmals Regeln für die Austragung von Handballspielen festgeschrieben wurden. Interessanter Weise galten diese Regelungen zunächst für Frauenmannschaften. Erst zwei Jahre später wurde Handball auch als Männersport eingeführt. Beim TV 1886 Birkenau, dem Vorgängervereins unseres heutigen TSV, wurde erstmals im Jahre 1929 das Handballspiel als Sportart ausgeübt und seit-

her bis heute erfolgreich weitergeführt. Betrachtet man die Historie, so gewann der Wettkampfsport in Birkenau insbesondere in den 50iger Jahren zunehmend an Bedeutung. Zuvor war in Deutschland 1949 der Deutsche Handball Bund (DHB) in seiner heutigen Grundstruktur gegründet worden. Er legte die Basis für eine weitere, deutliche Verbreitung des Spiels in Deutschland. Der erste Präsident des DHB war übrigens Willi Daume, der später als Mitglied des IOC wesentlich daran mitgewirkt hat, dass München die Olympischen Spiele 1972 übertragen wurde. Nach der Gründung des TSV Birkenau 1950 als Nachfolgeverein des TV 1886 wurde das Handballspiel unter Führung des damaligen Vorsitzenden Karl Brehm sowie seinen Mitstreitern Hermann Unrath und später Peter Spilger intensiviert und klar

Bundesligamannschaft mit Hermann Unrath 6

leistungsbezogen ausgerichtet. Mit dem mit Hilfe amerikanischer Pioniere ausgebauten Tannenbuckel stand dazu auch ein entsprechendes Gelände zur Verfügung. Der Tannenbuckel war in der langen Geschichte des Vereins mehrfach erweitert worden und erhielt 1968 seine endgültige Ausgestaltung. Schade nur, dass in der Folgezeit die Attraktivität des bis dahin dominierenden Feldhandballs abnahm. Die Bundesliga konzentriert sich seit 1973 auf den international vertretenen Hallenhandball. In den späten 50iger Jahren wuchs der TSV Birkenau aufgrund zahlreicher Erfolge zu einer Spitzenmannschaft im süddeutschen Raum heran. Nach einem badischen Meistertitel 1960 und dem Aufstieg in die Süddeutsche Oberliga, der damals höchsten Spielklasse, waren die Höhepunkte in der

Folgezeit sicherlich die beiden Titel eines Süddeutschen Feldhandballmeisters 1964 und 1966. Diese Erfolge berechtigten auch zur Teilnahme an den Endrundenspielen um die Deutsche Meisterschaft. Wie sehr die Arbeit der Verantwortlichen Früchte trug zeigte sich auch dadurch, dass der TSV im Jahre 1966 Gründungsmitglieder der Feldhandball- und der Hallenhandballbundesliga wurde. Die Heimspiele in der Hallenbundesliga wurden zu dieser Zeit in der TSG Halle in Weinheim durchgeführt. Kaum vorstellbar bei den heutigen Hallengrößen, wie beispielsweise der SAP Arena. Die Bundesliga war dabei in eine Nord- und Südstaffel unterteilt. Während die Vereine in der Nordstaffel eher im städtischen Umfeld gediehen, waren im Süden auch viele Vereine aus dörflichen Strukturen vertreten. Aus unserer näheren


Umgebung seien hier neben unserer Mannschaft beispielsweise Leutershausen oder Hochdorf angeführt. Bei so vielen Erfolgen blieb es auch nicht aus, dass Birkenauer Spieler in die Nationalmannschaft berufen wurden. Die beiden ersten Berufungen erhielten Wilhelm Jüllich und später Martin Andes. Ihnen sollten noch einige Spieler in der Bundesligazeit folgen. Für eine gute Jugendarbeit stand in den folgenden Jahrzehnten auch die Berufung von Frank Jöst, Sebastian Brehm und Simon Spilger in die Jugend- und Juniorennationalmannschaft des DHB. Auf das Jahr 1968 datiert auch die Gründung der ersten Damenmannschaft des TSV, die 2018 damit ihr 5ojähriges Jubiläum feiern konnte. Nach den großen Erfolgen im

Herrenhandball in den sechziger Jahren trat eine Zeitenwende im Handball ein. Birkenau spielte zwar bis 1973 in der Feldhandball Bundesliga und feierte 1974 den Titel eines Deutschen Feldhandballmeisters, der Abstieg aus der Hallenhandball Bundesliga im Jahre 1969 war aber kaum mehr zu kompensieren. Zwar gelang 1971 nochmals der Titel eines Süddeutschen Hallenmeisters, die Rahmenbedingungen hatten sich aber grundlegend, insbesondere was das finanzielle Umfeld angeht, verändert. Birkenau, bis 1974 ohne eigene Halle, konnte zwar die Regionalliga, die damals zweithöchste Deutsche Spielklasse halten, der ganz große Wurf als Bundesligaverein sollte aber nur noch einmal 1979 gelingen, als der TSV unter Führung von Hermann Sattler und dem Vor-

sitzenden Ernst H. Brehm letztmals für ein Jahr in der damals schon eingleisigen 1. Bundesliga vertreten war. Nach mehreren Jahren in der neu gegründeten 2. Bundesliga ( dafür hatte sich der Verein 1980/81 qualifiziert) kam 1985 der Abstieg in die Regionalliga. Um den Verein vor finanziellen Abenteuern zu bewahren wurde in der Folgezeit ein Zurück in die Erst- oder Zweitklassigkeit auf Bundesebene nicht mehr angestrebt. Für überregionale Furore sorgen in den letzten Jahren die Handballdamen. Aufbauend auf eine fundierte Jugendarbeit blieben in der Zeit ab ca. 2010 die Erfolge sowohl bei der Jugend wie auch auf Seniorenebene nicht aus. Die Zugehörigkeit zur 3. Liga ab 2016 legen dafür ebenso Beweis ab wie Teilnahme der B -Jugend unter den letzten 4

Vereinen um die Deutsche Meisterschaft 2014. Bemerkenswert auch die Qualifikation der A- Jugendspielerinnen für die A-Jugend-Bundesliga in den Jahren 2013 und 2014. Drei Jahrzehnte zuvor hatte mit der männlichen C-Jugend erstmals eine Birkenauer Jugendmannschaft 1983 den Titel eines Deutschen Meisters erreicht. Soweit ein kleiner -unvollständiger- Rückblick auf 90 Jahre Handballsport beim TSV. Heute arbeiten engagierte Teams der Damen- und der Herrenmannschaft daran, dass auch in der Zukunft die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben werden kann. Dazu wünschen wir weiterhin viel Erfolg. Bericht: Peter Kadel

Damenmannschaft mit Heinz Malzkeit

Deutsche Meistermannschaft von 1983 (C-Jugend) mit Roland Weber

7


        Fleischerf       Fleischerf Unsere Gäste am 19.10       69488 Birke   69488 Birke        Pavillon   Duell. Im Training wird weitere Jahre verlängert. „Wir Offensive“, sagt Falken-Coach dieses Kontrolle in der Offensive Pavillon Hauptstraß   sind froh, dass es gelungen Buschsieper: „Ich freue mich hochkonzentriert gearbeitet, Hauptstraß     ist, uns unter seiner Leitung sehr auf dieses Spiel, weil es Dass die SG Stutensee-Weinder Kader ist breit und gut be   in den letzten beiden Runden ein echter Prüfstein wird.“ garten in der Badenliga eine setzt man möchte weiterhin         in der Badenliga zu etablieren. Spitzenmannschaft in der Langenberg-Sporthalle  ist, steht       Nun wollen wir mit ihm den In den ersten vier Saisonspiefür Axel Buschsieper fest. „Sie ungeschlagen bleiben. Ob dies             nächsten Schritt unternehlen hatte man ein ähnliches gehören für mich auf jeden auch gegen Stutensee gelingt?            men. Wir wollen nicht nur die Problem wie die Falken selbst: Fall unter die ersten fünf in der         Man spielte dreimal UnentTabelle“, sagt der Trainer des Mannschaft zusammenhalten,              punktuell schieden. Zum Auftakt gab es TSV Birkenau. Anders als vie- sondern planen uns        zu verstärken, so dass  wir in eine Punkteteilung bei der SG le Teams in der Liga setzt die        daMannschaft von Steffen Becht- den kommenden Jahren viel- Heidelsheim/Helmsheim,       eine deutliche Niederlage leicht auch mit vorne angreifen nach ler weniger auf Tempo, dafür     TV Friedrichsfeld und in können“, sagte nach der Ver- beim auf kontrollierte Angriffe.          den darauffolgenden zwei Wolängerung auch SG-Sportkoor             chen - in den ersten beiden dinator Ralf Hofheinz. Ein Konzept, das sich in  den           Dachfläch         Heimspielen der Runde -  wievergangenen Jahren als er-   Dachfläch         mehre    der zwei Unentschieden gegen folgreich erwiesen hat. Erst „Stutensee beherrscht           und Knielingen. Abwehr und Wiesloch im Januar dieses Jahres ver- re Systeme in der              längerte man in Stutensee haben mit ihrem Regisseur              auf mit Trainer Bechtler um zwei Stefan Joachim eine starke Bei den Falken ist man heiß              

                      Karl Klein  Karl Klein                                                                                                      TSV BIRKENAU               ENTEGA      SPONSORPARTNER DER                                                                                                         heizung und sanitär                 willi schulz       Ɣ Sanitärinstallationen Ɣ Badsanierung Ɣ Kundendienst Ɣ Öl- und Gasfeuerung            69493 Hirschberg/Leu. (0 62 01) 5 55 72 ƒ Fax 5 57 01          

Re

 t - Pizze n a r u a t t n a P s r i z u r ia e z a er st R

ia

Mitta

gsbu

ffet

  Mitta   gsbu   ff et

pro P erso

„Zur Krone“ 4,90 € „Zur Krone“

n

Ruhetag

Fax:

 

     

   

pro P Gerhard Pohlers  4 ,90 € erson Rechtsanwalt und Notar 

   Öffnungszeiten: Kontakt: Öffnungszeiten: Kontakt:   00 Di-Fr: 1100 - 1400 & 1700 - 23 Uhr Obergasse 10, 69488 Birkenau 00 00 00 Adresse: 00  Di-Fr: 11 - 14 & 17 - 23 Uhr Adresse: Obergasse 10, 69488 Birkenau Sa: 1700 - 2300 Uhr Telefon: 06201 / 87 64 916 00 00  Sa: 17 Telefon: 06201 / 87 64 916 Uhr 00 00 00 0023 So: 11 - 14 & 17 - 22 Uhr 06201 / 87 64 917 00 00 00 64 917 2200 Uhr06201 / 87 64 918 06201 / 87  Mo: Ruhetag So: 11 - 14 & 17 -Fax:    Mo:

    

06201 / 87 64 918

   Christian Hirsch     Rechtsanwalt und Notar               

     

Hauptstraße 72 69488 Birkenau Telefon: 06201/3834 + 3835 Fax: 06201/3837 8




       Empfehlen für höhere  Aufgaben        Wenn man Axel Buschsieper seiner Meinung über nach   die SG Pforzheim/Eutingen  II fragt, dann kommt er ins Grübeln. „Das ist eine typi  sche zweite Mannschaft,   die extrem schwer einzuschätzen    ist“, sagt der Trainer der Falken.     Schließlich ist es - wie so   von häufig bei Reserveteams Vereinen, dessen erste Mann    schaft in einer höheren Liga  spielt - so, dass dort sehr viele junge,  talentierte Spieler    zum Zug kommen, die an den  Herrenbereich herangeführt werden.   Nachwuchsspieler haben den Vorteil, dass sie meist noch unbekannt sind,  deshalb schwer auszurech nen, zudem hungrig und hochmotiviert an die  Aufgabe   herangehen.     Buschsieper: „Es ist klar, dass                      

       Unsere Gäste am 26.10       sie sich meist für höhere und wissen, dass man gerazu sein, eine solide Abwehr       Aufgaben empfehlen wollen zu stellen und dadurch jede de zuhause mit den eigenen        und versuchen, diese Büh- Möglichkeit zu schnellen Kon- Fans im Rücken nur schwer   für      ne im Herrenteam sich tern zu nutzen.“ zu bezwingen ist. Die Buschnutzen wollen.“ sieper-Sieben ist aber ge     Die BadenliDenn dass man die warnt.   auf     ga-MannPforzheimer schaft keinen Fall     wird unterschät  gezen sollte,  b e w i e -   sen sie  bereits   in den    e r s ten D u el  len der    Saison. Vor allem   zuhause   in der Ber  meintha-Benz-Halsam von le präsentierte     Coach Carsman sich stark: Man         ten Lipps und Spieschlug nicht nur den TV      gelei- Hardheim, sondern  lertrainer Nils Wilhelm auch die tet. Buschsieper warnt vor SG Heddesheim.           dem gefährlichen Gegner:   Aber       auch die Falken haben „Für uns gilt es im Heimspiel junge Talente in ihren Reihen hellwach und aufmerksam                                

9


Die Mannschaftsaufstellu 1. Herren (Badenliga) Farben Tapeten Bodenbeläge Werkzeuge Edingen-Neckarhausen - Rosenstr. 81 Tel. 0621/473079 edingen@binkele.net - www.binkele.net Mo-Fr 8-12 Uhr & 13-17 Uhr, Sa 8-12 Uhr Ansprechpartner: Frank Rauschmayr

Für Sie am Ball!

§

Am großen Falltor 17 69488 Birkenau

Rechtsanwälte Jochen Reinig und Kollegen Tel. Fax

06201-32362 06201-34564

info@jakob-natursteine.de

Treppen • Böden • Fensterbänke • Küchenarbeitsplatten • Grabmale Bahnhofstraße 16 -Waschtische 69469 Weinheim -  06201/16970

www.kanzlei-reinig.de -  mail@kanzlei-reinig.de www.jakob-natursteine.de

Herstellung von Betonrohren, Halbschalen, Trapezrinnen, Schachtteilen, Sickergruben

Stützmauerelementen Regenwasserzisternen

24 77 94

Sascha Höhne Lukas Gutsche Gerrit Fey Manuel Kümpel Simon Spilger Hossameldin Hassanien Nicolas Barrientos Philip Kinscherf Jonas Böhm Stefan Dietrich Niclas Jöst Niklas Zehrbach Jan-Niklas Weis Marvin Brock Marian Kleis Matthias Conrad

2 4 5 7 8 10 11 13 15 17 18 19 21 22 33 35

Trainer: Co-Trainer: Sportlicher Leiter: Team-Koordinator: Physiotherapeutin: Mannschaftsärztin:

Axel Buschsieper Sascha Höhne Sebastian Brehm, Jan Fremr Jan Fremr, Johannes Kern Sina Gölz Dr. Gabriele Klein

Betonwerk Seit 1933

Valentin Ackermann Betonwerk Inh. Franz-Josef Ackermann Hauptstraße 164 · D-69488 Birkenau · Telefon (06201) 39460 · Fax 39 46 46

10

Marius Walter Erik Fremr Lukas Peter

Kirchgasse 53, 69488 Birkenau Tel 06201 / 390318 Di - Fr 9.00 bis 18.00 Uhr, Sa 9.00 bis 14.00 Uhr


ungen des TSV Birkenau 1. Damen (BWOL)

Trainer: Co-Trainer: Individualtrainer: Torwart Trainer: Physiotherapeut: Atlethiktrainerrin: Mannschaftsärztin:

Laura Essmann Hanna Stilgenbauer Sina Golla

15 20 73

Aylin Hofmann Lena Heinze Danijela Rajic Lena Grimm Lejla Crnisanin Jaqueline Mader Lenya Hanke Selina Müller Alexa Becker Linn Gutsche Nicola Baumann Maureen Merkel Pauline Rahn

4 5 7 10 11 19 23 25 33 44 93 94 99

Apotheker Christian Dittert

Apotheker Chr.Dittert

Hauptstrasse 93, 69488 Birkenau Tel.: 06201-31158, Fax 06201-34952 Hauptstrasse 93,69488 Birkenau www.schloss-apotheke24.de

Tel.:06201-31158, Fax: 06201-34952

Öffnungszeiten: Montag - Freitag 8:00 Uhr bis 18:30 Uhr, Samstags 8:00 Uhr - 13:00 Uhr www.schloss-apotheke24.de

Öffnungszeiten : Montag - Freitag 08.00 Uhr bis 18.30 Uhr, Samstags 08.00 Uhr – 13.00 Uhr

Timo Baumann Jaqueline Mader Steffen Piffkowski Marc Scheible Martin Schneider Tamara Sellenthin Dr. Bettina Modl

Wir helfen Ihnen, wenn Sie auch neben dem Platz zu Ihrem Recht kommen wollen!

Sie finden uns vis-à-vis dem Amtsgericht Weinheim Ehretstraße 8 · 69469 Weinheim · Tel 06201/133 55 · eMail post@husser-dittert.de

Hildastraße 10 · 69469 Weinheim · Tel 06201/13355 · eMail post@husser-dittert.de

LA R

www.husser-dittert.de

HAUSTECHNIK & KUNDENDIENST GMBH HE Haupstraße 49 69488 Birkenau IZ Tel.: 06201-3093/94 UN O e-mail: vanek-gmbh@t-online.de G •S •S I E AN ITÄR ER L G • SP E N 11


Pl.

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Tore

Punkte

1

HSV Hockenheim

5

4

0

1

125:114

8:2

2

TV Knielingen

4

3

1

0

98:81

7:1

3

TSV Birkenau

5

2

2

1

146:139

6:4

4

SG Heidelh./Helmh.

5

2

2

1

128:113

6:4

5

TV Friedrichsfeld

5

3

0

2

119:114

6:4

6

TSG Plankstadt

4

2

1

1

106:108

5:3

7

SG PF/Eutingen 2

5

2

1

2

129:128

5:5

8

TSG Wiesloch

4

1

2

1

116:113

4:4

9

HSG St.Leon/Reil.

5

2

0

3

133:154

4:6

0

SG Stutensee-Weing.

5

0

4

1

111:118

4:6

0

SG Leutershausen 2

5

2

0

3

115:117

4:6

12

HG Oftersh./Schw 2

4

1

1

2

114:122

3:5

13

TSV Viernheim

4

1

0

3

103:112

2:6

14

TV Hardheim

4

0

0

4

97:107

0:8

Fotos: Uwe Klein

Tabelle Herren 1

Trainieren Sie mit dem schönsten Blick auf Birkenau · an modernsten HUR-Fitnessgeräten · auf Indoorcycling (Spinning)-Rädern der neuesten Generation · flexibel und nach Ihren Wünschen (auch Reha-Sport)

Sprechen Sie uns an. Wir schneidern Ihnen Ihr individuelles Trainingskonzept … auch ohne Vertragsbindung Michael Fey Langenberghalle 69488 Birkenau Telefon 06201/33336 Fax 06201/373615 E-Mail: physiofey@arcor.de

Stand: 13.10.19

Tabelle Damen 1 Transporte • Kompost- und Biomassevermittlung

Sommerbuckelweg 4 • 69488 Birkenau Tel.: 06201/25966-0 • Fax: 06201/25966-66 info@tkb-kellner.de • www.tkb-kellner.de

Pl.

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Tore

Punkte

1

Frisch Auf Göppin.2

6

5

1

0

183:151

11:1

2

SG BBM Bietigh. 2

6

4

1

1

152:136

9:3

3

TSV Heiningen

5

4

0

1

159:113

8:2

SG Heidelh./Helmh.

5

4

0

1

136:113

8:2

5

TuS Steißlingen

4

3

1

0

116:97

7:1

6

HSG St.Leon/Reil.

5

3

1

1

146:109

7:3

7

HSG Leinf.-Echterd.

5

3

0

2

145:129

6:4

8

SG Schenk./Schilt.

5

3

0

2

122:114

6:4

9

TSV Bönnigheim

6

3

0

3

175:164

6:6

HSG Strohgäu

6

3

0

3

166:170

6:6

11

HG Oftersh./Schw.

4

0

0

4

74:107

0:8

12

TV Nellingen 2

5

0

0

5

121:187

0:10

13

TSV Birkenau

6

0 0

6

141:183

0:12

14

HB Ludwigsburg

6

0

6

118:181

0:12

0

Stand: 13.10.19 12


Spieltage - 1. Herren

6. Spieltag

Samstag, 19.10.2019 TSV Birkenau : SG Stutensee-Weing. 18:00 SG Heddesheim : HG Oftersh./Schw 2 19:30 TV Hardheim : SG Heidelh./Helmh. 19:30 HSG St.Leon/Reil. : TV Friedrichsfeld 20:00 SG PF/Eutingen 2 : TSV Viernheim 20:00 Sonntag, 20.10.2019 SG Leutersh. 2 : TSG Wiesloch 18:00 7. Spieltag Samstag, 26.10.2019 HG Oftersh./Schw 2 : TSV Viernheim 16:30 TSG Wiesloch : TV Hardheim 19:00 SG Stutensee-Weing. : TSG Plankstadt 19:00 TV Friedrichsfeld : SG Leutersh. 2 19:00 TSV Birkenau : SG PF/Eutingen 2 20:00 Sonntag, 27.10.2019 SG Heidelh./Helmh. : SG Heddesheim 17:30 TV Knielingen : HSG St.Leon/Reil. 17:30 8. Spieltag Samstag, 2.11.2019 SG Heidelh./Helmh. : HSG St.Leon/Reil. 19:00 TSG Wiesloch : TV Knielingen 19:00 TSG Plankstadt : HG Oftersh./Schw 2 16:30 HG Oftersh./Schw 2 : SG PF/Eutingen 2 16:30 TSV Viernheim : SG Heidelh./Helmh. 19:30 TV Hardheim : TV Friedrichsfeld 19:30 Sonntag, 10.11.2019 TSG Plankstadt : TSV Birkenau 16:30 SG Heddesheim : TSG Wiesloch 17:30 HSG St.Leon/Reil. : SG Stutensee-Weing. 18:00

Spieltage - 1. Damen

7. Spieltag

Samstag, 19.10.2019 TV Nellingen 2 : SG Schenkenz./Schilt. HB Ludwigsburg : TSV Bönnigheim TSV Birkenau : SG Heidelh./Helmh. HG Oftersh./Schw. 2 : HSG St.Leon/Reilingen Sonntag, 20.10.2019 BBM Bietigheim 2 : TuS Steißling. 8. Spieltag Samstag, 26.10.2019 BBM Bietigheim 2 : TSV Heiningen TSV Bönnigheim : HSG Leinf.-Echterd. HSG Strohgäu : HG Oftersh./Schw. 2 TuS Steißling. : HB Ludwigsburg Sonntag, 27.10.2019 SG Schenkenz./Schilt. : FA Göppingen 2 SG Heidelh./Helmh. : TV Nellingen 2 HSG St.Leon/Reiling. : TSV Birkenau

19:00 20:00 20:00 20:00 17:00

17:30 18:00 18:00 18:00 15:00 15:30 16:00

                   Königsberger Straße 3 · 69488 Birkenau   Telefon 0 62 01/3 36 73 · Handy 01 71/3 12 42 25                            Fleischerfachgeschäft · Party-Service    69488 Birkenau, Telefon 3 34 00   Pavillon 

Hauptstraße 91

Fotos: Armin Etzel

13

                                                   


14


ENTEGA Vereinsaktion

36.000 Euro für Vereine in unserer Region

Unterstützen Sie Ihren Favoriten. Die Abstimmung beginnt am 22.10

Projekt „Falken-Club“ Zielgruppe sind: Junge Handball-Fans; Unterstützer, wie ehemalige Spieler und sozial Engagierte. Ziel ist es: – Den Mannschaftssport im Männer- und Jugendhandball finanziell zu unterstützen. – Soziale Projekte zu fördern und das Gemeinschaftsgefühl des Gesamtvereins weiter auszubauen, Generationen zusammen zu führen. – Wissen und Know-how der Mitglieder zu nutzen. Dazu sind folgende Vorhaben geplant: – Einladung von Bewohnern aus Altenheimen zu Heimspielen. – Besuch von Mannschaftsspielern in Behindertenwerkstätten zu Trainings- und Übungszwecken. – Gemeinsame Veranstaltungen von Herren- und Jugendmannschaften mit ehemaligen Spielern. DIE FÖRDERGELDER WÜRDEN WIR SO EINSETZEN: – Kostenbeteiligung an gemeinsamen Veranstaltungen. – Zuschuss zu den Fahrtkosten der im Ligabetrieb befindlichen Mannschaften. – Zuschuss zum Besuch von Jugendlichen bei sozialen und sportlichen Veranstaltungen. WWW.VEREINSAKTION.ENTEGA.DE

Aktuelle Mitgliederliste: Florian Amend Herbert Arnold Michael Basler Klaus Bechtold Eugen Berbner Erich Berg Dr. Jutta Böhm Paul Böhm Peter Denger Martin Dittert Sascha Dold Rudi Etzdorf Kai Fändrich Prof. Dr. Jürgen Fischer Eugen Fleckenstein Wolfgang Freudenberger Prof. Gerhard Fuchs Udo Fuchslocher Wolfgang Glaser Daniel Götz Christian Hauck Sigurd Heiß Norbert Hildenbeutel Prof. Dr. Klaus Hungenberg Prof. Dr. Peter Kadel

Brigitte Kanz Werner Karnoll Hans Kellner Wolfgang Kellner Christian Klein Dr. Gabriele Klein Thomas Knapp Michael List Sabine List Heinz Malzkeit Andreas Michael Werner Osada Stephan Peller Peter Platzer Gerhard Pohlers Thomas Ritzert Hermann Sattler Alice Schäfer Martin Schütz Friedel Stephan Thomas Stephan Markus Walter Roland Weber Siegfried Winkler Walter Zopf

Werden auch Sie Mitglied im Förderverein! Weitere Informationen erhalten Sie auf der Geschäftsstelle.

15


 Königsberger Straße 3 · 69488 Birkenau · Handy 01 71/3 12 42 25

 Telefon 0 62 01/3 36 73

                                    · Party-Service      Fleischerfachgeschäft   69488 Birkenau, Telefon 3 34 00   Pavillon  Hauptstraße 91                                                                                                   

  



Karl Klein  

 Dacheindeckungen         Innenausbau    · Pergolen   Dachflächenfenster · Renovierungen                                     Rechtsanwalt undNotar    Christian Hirsch       Rechtsanwalt und Notar                                       

Gerhard Pohlers

Hauptstraße 72 69488 Birkenau Telefon: 06201/3834 + 3835 Fax: 06201/3837 16




Damen 1B

1B-Damen mit ausgeglichenem Punktekonto Die 1b-Damen weisen in der Verbandsliga nach vier Saisonspielen ein ausgeglichenes Punktekonto auf. Zwei Heimsiegen stehen zwei knappe Auswärtsniederlagen gegenüber (jeweils ein Tor Differenz). Gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim 2 gelang ein hauchdünner Sieg (22:21), wohingegen das Derby gegen den TV Schriesheim

dank einer starken Schlussviertelstunde letztlich mit 22:18 gewonnen wurde. Inzwischen haben sich dem Team erfreulicherweise weitere Spielerinnen angeschlossen, die regelmäßig oder aber auch nur von Zeit zu Zeit mitspielen werden. Die Mannschaft setzt sich fast ausnahmslos aus eigenen TSV-Spielerinnen zusammen,

die bereits seit der Jugend hier ihre Handballschuhe schnüren. Eine bunte Mischung aus jungen und älteren Spielerinnen um Trainer Emil Hofmann blickt den weiteren Spielen zuversichtlich und freudig entgegen. Am Sonntag, den 20.10., treffen die Birkenauer 1b-Spielerinnen im Heimspiel auf die Mannschaft der KuSG Leimen, die bis dato

ausnahmslos Siege eingefahren hat. Die Birkenauerinnen werden auch in dieser Partie wieder versuchen, alles in die Waagschale zu werfen, um am Ende mit einem Erfolg vom Platz zu gehen. Bericht: Linda Schäfer

(Fotos: Armin Etzel)

Parkett & Fußbodentechnik KNAPP GbR ·

Parkettfachgeschäft für: ·

Lieferung + Verlegung von Massivparkett, Fertigparkett,· Designbelag, Laminat- und Teppichböden, Linoleum, Treppenrenovierung Schleifen und versiegeln von Altböden

Königsberger 3 ·· 69488 69488Birkenau Birkenau Königsberger Straße Straße 3 Telefon 0 62 01/3 36 73 · Handy 01 71/3 1242422525 Telefon 0 62 01/3 36 73 Handy 01 71/3 12 Königsberger Straße 3 · 69488 Birkenau Telefon 0 62 01/3 36 73 · Handy 01 71/3 12 42 25

Fleischerfachgeschäft · Party-Service

Fleischerfachgeschäft · Party-Service 69488 Birkenau, Telefon 3 34 00 Fleischerfachgeschäft Party-Service 69488 Birkenau, Telefon 3·34 00 Pavillon Pavillon Hauptstraße 91 Telefon 3 34 00 69488 Birkenau, Hauptstraße 91 Pavillon Hauptstraße 91



       

     

Karl Klein 

Parkett & Fußbodentechnik KNAPP GbR

Zimmerstraße 3, 69488 Birkenau Telefon: 06201/31404, Fax: 06201/34407

FFll oo r i aa nnss

E ss B ar Ess ar Hauptstraße 51 | 69488 Birkenau Telefon51 06201 2627236 Hauptstraße | 69488 Birkenau

facebook.com/FloriansEssBar Telefon 06201 2627236 facebook.com/FloriansEssBar

17


18


Das Restaurant mit eleganter Atmosphäre bietet Ihnen eine kreative Frischeküche Hauptstraße 170 · 69488 Birkenau Telefon: (06201) 32368 · www.restaurant-drei-birken.de Öffnungszeiten: 11:30 - 14 Uhr und ab 17:30 Uhr · Mo und Di Ruhetag Mi ab 17:30 Uhr

www.fit-inn.de/athletik

Bei uns sind Sie in sicheren Händen. © mezzotint - Fotolia.com

GASSEN

Wir wünschen dem TSV viel Erfolg!

Genau wie Ihr Projekt. Vom klassischen Druckprodukt bis zu Onlinemedien, Apps und 3D-Druck, bieten wir Ihnen als innovatives und zukunftsorientiertes Medienhaus alle Dienstleistungen aus einer Hand. Nachhaltig und ressourcenschonend.

ABT Mediengruppe Bruchsaler Straße 5 • 69469 Weinheim • Telefon +49 6201 1890-0 • www.abt-medien.de

19


EINE REGION. EIN WASSER. EIN ZIEL.

Profile for Paul

Tribüne#245  

Tribüne#245  

Profile for paul064
Advertisement