Page 1

PASSAUER STADTMAGAZIN

passauer christkindlmarkt am domplatz vom 29. november bis 23. dezember 2012 OHNE WORTE > der passauer weihnachtsmann GASTRO TIPP > ARCOBRÄU sTUBEN VERKANNTE PERLEN > WACHAUER STUBEN LADENporträt > KUKU kulinarische kultur PASSAUER STADTMUSIKANTEN entdeckt > geschenkideen geschichte > liebste clara!

UNBEZAHLBAR! DEZ./JAN. 2012/2013 15. JAHRG.


MONTAG, 31.12.2012

DEZEMBER /JANUAR

Silvester

Alle Jahre wieder ...

H THE PLACE TO BE H

Advents-Sunday-Brunch

WINTERZEIT IM KOWALSKI

IM CAFÈ KOWALSKI

02.12.//09.12.//16.12.//23.12. VON 10.00 BIS 13.00 UHR

AB 19.00 UHR SPEZIELLES SILVESTERANGEBOT AUS KÜCHE UND BAR

DIENSTAG, 11.12. AB 18.00 UHR

KEIN MENÜZWANG

BITTE RECHTZEITIG RESERVIEREN!

AB 22.30 UHR PARTY MIT DJ MJ TANZANIA VON 1.00 BIS 2.00 UHR NEW YEAR‘S HAPPY HOUR

Weihnachts-Stu‘s Day GLÜHWEIN FÜR € 1,–

HL. ABEND, 24.12. 9.30 UHR BIS 16.00 UHR

Weiß wurst- & Prosecco-Treff ABENDS GESCHLOSSEN

1. WEIHNACHTSFEIERTAG, 25.12. AB 14.00 UHR GEÖFFNET // ABENDS FEIERN MIT CUBA, CAIPI & MOJITO 2. WEIHNACHTSFEIERTAG, 26.12. AB 10.00 UHR

Breakfast - Lunch- Teatime

ABENDS FEIERN MIT MARTINIS UND PROSECCO

COCKTAIL- UND CHAMPAGNERBAR* *DIE FLASCHE MOËT FÜR NUR € 65,–

EINTRITT FREI! FACEBOOK: www.facebook.com/Cafekowalski

INFOS UNTER: WWW.CAFE-KOWALSKI.DE, FACEBOOK ODER TELEFON: 0851 2487

DIENSTAG, 01.01.2013 AB 10.00 UHR

Neujahrsbrunch

UNSER HAPPY-HOUR GERICHT FÜR SIE IM DEZEMBER

Kowalski‘s Wintergulasch VOM BIORIND MIT SALZKARTOFFELN* GANZTÄGIG ZUM PREIS VON € 6,30 IM JANUAR

Wellnessburger

MIT MARINIERTEN PUTENBRUSTSTREIFEN, DAZU SALAT ALS BEILAGE* GANZTÄGIG ZUM PREIS VON € 6,30 *SELBSTVERSTÄNDLICH IN ORIGINALGRÖSSE UND IN GEWOHNTER KOWALSKI-QUALITÄT.

Kowalski

seit 1990

CAFÈ RESTAURANT BAR | PA - OBERER SAND 1 TÄGL. 10.00 BIS 1.00 UHR | TELEFON: 0851 24 87 | WWW.CAFE-KOWALSKI.DE | INFO@CAFE-KOWALSKI.DE


editorial

Danke sagen

Liebe Leserinnen und Leser, selten gab es so eine Resonanz auf ein PASTA!Editorial wie im letzten Monat – aus voller Überzeugung auch mal „NEIN“ zu sagen, nicht alles einfach über sich ergehen bzw. geschehen zu lassen. Dieses Thema beschäftigt jeden einzelnen von uns auf unterschiedlichste Art und Weise: Ob nervige Werbeanrufe oder mies geschriebene PR-Texte, ob unterirdischer Service im Restaurant oder schlechtes Fotomaterial, ob ständig neue, die Persönlichkeitsrechte einschränkende facebook-AGB oder Anzeigenvorlagen, bei denen uns in der Redaktion das kalte Grausen kommt – Sie werden, genauso wie wir, jeden Tag aufs Neue auf die Probe gestellt. Und zwar auf die Leidensprobe. Und es ist immer wieder erstaunlich, wie viel wir offensichtlich zu ertragen imstande sind; manches nehmen wir schlicht aus Höflichkeit hin, um andere nicht vor den Kopf zu stoßen. Doch wie viele Dinge, die wir nicht wollen, ertragen wir täglich, versteckt unter dem Deckmäntelchen der allseits geforderten Fähigkeit, Kompromisse eingehen zu müssen? Wo hier die Grenze zu ziehen ist? Ganz ehrlich, wir überdenken das in der PASTA! Redaktion mit jeder Ausgabe aufs Neue.

Viel leichter als „Nein“ zu sagen, fällt es uns, „Danke“ zu sagen, wobei man auch diesbezüglich gerade in der Vorweihnachtszeit immer wieder Zweifel bekommen kann. Ein Beispiel: Ich versuche immer, anderen die Tür aufzuhalten. Diese Mini-Geste gegenüber meinen Mitmenschen ist im Grunde nichts anderes als der (Erziehungs-)Versuch, der Menschheit beizubringen, „Danke“ zu sagen. Vielleicht finden Sie das ein bisschen paranoid, oder es ist Ihnen schlicht egal, wie andere auf diese kleinen Gesten reagieren. Mir ist es nicht egal, im Gegenteil! Ich ertappe mich gerade bei jenen, die nichts sagen, dabei, ein ironisches „Bittesehr“ hinterherzurufen. Danke sagen, und zwar aus vollem Herzen, möchten wir unseren Kunden. Nur sie ermöglichen es uns, die PASTA! „kostenlos“ bzw. „unbezahlbar“ an den Leser zu bringen. Unseren Lesern danken wir dafür, dass sie diese Systematik mehr und mehr verstehen. Wir setzen alles daran, jeden Monat ein lesens-, vielleicht manchmal sogar liebenswertes Magazin zu produzieren, das sowohl Leser als auch Kunden glücklich macht. Fröhliche Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr wünscht

cornelius lloyd martens redaktion@pastaonline.de

SCHREIBEN SIE UNS IHRE MEINUNG! DEZ./JAN. 2012/2013

3


angelus Selesius

Halt an, wo l채ufst du hin, Der himmel ist in dir. suchst du Gott anderswo, du fehlst ihn f체r und f체r.


herbert grantelt

die totenstecher herbert gibt dem schlamm, was des schlammes ist

voller (körper-)einsatz für Den guten zweck: Herbert Grantelt.

VON CHRISTIAN GÖTZ

I

mmer wieder muss ich das gleiche Bild in der Zeitung ertragen: Eine Gruppe grauschwarz gewandeter Donnervögel mit lustigen Helmen auf den Schädeln steht auf einer Wiese und sticht Löcher ins Gras. Nein, ich befinde mich nicht im Feuilleton-Teil. Das Bild ist kein Ausschnitt aus dem Kunstfilm „Die Totengräber“ des nordusbekischen Skandalregisseurs Prmslw Sblkiwrnstwkow, der uns die Nichtigkeit unseres irdischen Daseins durch die Kinetisierung konkreter Poesie schonungslos vor Augen führen möchte. Es ist – ein Spatenstich. Ja, Sie wissen schon, diese lustigen kleinen Outdoor-Veranstaltungen, auf denen unsere lokalen Politasse ihrem Wahlvolk stolz wie Harry die positive Wirkung kreativen Grabens auf Profilneurosen aller Art näherbringen. Schließlich war es einer jener Spatenstiche, der einst den Stein der Weisen zutage förderte, auf dem in goldenen Lettern geschrieben stand: „Wachsen dir Zins- und Tilgungslast

6

für ein halb leer stehendes Gewerbegebiet über den Kopf, erschließe nur rasch ein neues – und du wirst wiedergewählt werden.“ Zwar wurde der anfängliche Brechreiz darüber, von ohnehin schon Blöden für noch blöder gehalten zu werden, mittlerweile vom Magengeschwür über diesen gigantischen, landschaftsverschandelnden Flächenfraß-Irrsinn abgelöst; als ich aber neulich von Erwin erfuhr, dass nun auch für unser wunderschönes Nachbartal die Zeit abgelaufen sei, beschlossen wir kurzerhand, wenigstens diesem Stück unberührter Natur an seinem letzten Tag die zynische Zeremonie dieser parterrenen Flachmänner zu ersparen. „Auf geht’s, Erwin – dass da Dreeg zum Dreeg kimmt!“ Mit wundersam entkrampftem Magen genoss ich das Bier, nachdem Erwin das auf dem Spatenstichareal von uns mühsam ausgehobene Loch mit ca. 3 Kubikmetern Gülle und Restmüll auffüllte. Noch eine dünne Grasnabe darüber, noch ein, zwei,

drei Bier, einmal schlafen. Ich weiß nicht, wie ich die Szenerie beschreiben soll, die sich uns bot, als unsere spatenstechenden Graustörche mit ihren Lackschühchen knöcheltief im stinkenden Morast wateten, fast wie im Tanze zu den Klängen aus Schuberts Winterreise, die ich aus dem Auto auf sie eindröhnen ließ: „Auf einen Totenacker hat mich mein Weg gebracht; allhier will ich einkehren, hab‘ ich bei mir gedacht...“ Prmslw Sblkiwrnstwkow hätte jedenfalls seine helle Freude daran gehabt – „Morast und Schuld“. Die Spaten blieben noch eine Zeitlang stecken, das Gebiet wird jetzt erst mal auf Altlasten untersucht. Dabei sind die doch längst unter der Dusche.

Auf geht’s, Erwin –

dass da Dreeg zum Dreeg kimmt! PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


Christmas Lemon Tree! UNDER THE

12.12.

15.12.

Last Christmas

Erasmus-Party Visuals by Sco T., ab 22.00

„Before the world ends“

presented by MuK Aktiv Music by JayDiEs und M.C.fail, visuals by Sco T., ab 22.30

AL

SPEZI

25.12.

Coming home for Christmas:

12.01.2013

WeihnachtsFire!

Erasmus-Party Visuals by Sco T., ab 22.00

DJs Uwe Kaa, Big Daddy Jazzus, Andybee, Vincent Fries (Reggae, Mash-Up, Disco, Soul & Funk, Hip Hop, Artverwandtes),

ab 22 Uhr

lem n LOUNGE Check it out on facebook.de/lemonloungepassau

Dr.-Hans-Kapfinger-Str. 30 94032 Passau www.lemon-lounge.com Geöffnet Di - Sa ab 20Uhr


fotointerview

Ohne [Worte] name k gerhard schreiner geboren k 18.12.1958 beruf k derzeit weihnachtsmann, sonst f채sserf체ller bei der innstadt brauerei

Herr Weihnachtsmann, kommen Sie wirklich aus Lappland? Haben Sie auch einen Schlitten, oder fahren Sie immer mit dem Radl?

Was machen Sie eigentlich so das ganze Jahr, wenn nicht gerade Weihnachten ist? 8

Gibt es Kinder, die Sie f체r den echten Weihnachtsmann halten? PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


fotointerview

J

eder Passauer hat diesen Mann schon einmal auf seinem Fahrrad gesehen – und sich beim ersten Mal mit Sicherheit (wie wir) gefragt: Wer oder was ist das denn? In immer neuen, phantasievollen Kostümen radelt der gebürtige Wegscheider Gerhard Schreiner seit Jahrzehnten schon durch die Stadt – und zwar immer passend zur Saison. Er hat einen riesigen Fundus an Verklei-

dungen im Repertoire: Zur Dult, zu Ostern, zu aktuellen gesellschaftlichen oder politischen Themen, zur jeweiligen Jahreszeit - jetzt, in der Vorweihnachtszeit, natürlich stilecht als Weihnachtsmann, und zwar in voller Montur. Selbst auf seinem Anrufbeantworter hinterlässt man derzeit Nachrichten für den „Passauer Weihnachtsmann“. Wenn man ihn das erste Mal so radeln sieht, mag man ihn für einen

durchgeknallten Spinner halten. Aber über die Jahre hat er es geschafft, irgendwie zum Stadtbild dazuzugehören – Kinder wie Erwachsene freuen sich jedes Mal, den Mann mit den immer wieder wechselnden Verkleidungen zu sehen. Ob Hasenohren, Pudelmütze oder als „Passauer Sommer“: Darin steckt ein herzensguter Mensch, der aus der Dreiflüssestadt nicht mehr wegzudenken ist.

Und wie reagieren Sie dann?

Bekommen Sie auch mal etwas geschenkt?

Hobbies?

Wie sehen Sie eigentlich in echt aus?

DEZ./JAN. 2012/2013

9


anzeige

Der Passauer Christkindlmarkt die schönste seite der passauer vorweihnachtszeit

W

enn der Duft von Glühwein und Zimtsternen einen der schönsten Plätze nördlich der Alpen erfüllt, ist es wieder soweit: Bereits zum neunten Mal öffnet der Passauer Christkindlmarkt seine Pforten auf dem Domplatz vor der imposanten Kulisse des Stephansdoms. Das reichhaltige Angebot der 66 Verkaufs- und Imbissstände umfasst neben hausgemachtem Glühwein, vielerlei kulinarischen Genüssen (wie u.a. Schokoladenbrunnen, Raclette uvm.) und der Darbietung alter Handwerkskunst ein breitgefächertes Warensortiment von Kunstgewerbe- und Geschenkartikeln bis hin zu Schmuck und Trachtenmoden. Darüber hinaus werden alte Handwerkskünste wie z.B. das Kerzenziehen sowie das handwerkliche Spektrum regionaler Künstler und Kunsthandwerker präsentiert. Selbstverständlich wartet auch in diesem Jahr im und rund ums Bühnenzelt täglich ein buntes Programm verschiedener Musik-, Gesangs- und Brauchtumsgruppen aus der Region auf die Besucher, darunter die mittlerweile schon etablierten Perchtengruppen jeweils dienstags um 18.30 Uhr. Mittwochs um 15.00 Uhr findet das beliebte Puppentheater statt, während das Freitagsprogramm ganz im Zeichen des diesjährigen Jubiläums „350 Jahre Barockstadt Passau“ steht. Ein Novum bietet hingegen der Donnerstag, an dem je drei Musikgruppen (eine Bläsergruppe, eine Gesangsgruppe und eine Stubnmusi) ein anspruchsvolles, zweistündiges Programm zu Gehör bringen. Doch auch in Dom und Redoute ist wieder Besonderes geboten: Neben den festlichen Orgelkonzerten, die mittwochs und samstags jeweils um 12.00 Uhr stattfinden, stellt der Auftritt der Regensburger Domspatzen am 09.12. um 17.00 Uhr ein besonderes Highlight dar. Ebenso sollte der Passauer Advent, bei dem sich am 08.12. um 17.00 Uhr im großen Redoutensaal Volksmusikkünstler aus der Region zum Stell-

dichein zusammenfinden, in keinem vorweihnachtlichen Terminkalender fehlen. Erstmalig ist in der Advents- und Weihnachtszeit in der Fürstbischöflichen Residenz ab 29. November die Krippenausstellung „Transeamus – geh` ma Krippen schaun“ mit über 50 Krippen aus Bayern, Böhmen, Österreich und Oberitalien zu besichtigen – und wer auch außerhalb der Residenz Krippen bewundern will, für den liegt bereits im Krippenweg durch die Alt- und Innenstadt das Ziel, auf dem Krippen aus privaten und öffentlichen Sammlungen ausgestellt sind. Trotz stetig wachsender Besucherzahlen und steigender Berühmtheit von Bayern bis nach Florida, über die sich die Stadt Passau zu Recht freut, müssen die Besucher des Passauer Christkindlmarktes auch in diesem Jahr keine Santa Clauses, Deko-Rentiere oder anderen Nippes befürchten, der „unserem“ Verständnis eines traditionellen Weihnachtsmarktes zuwiderliefe. Um unnötigen Stress bei der Parkplatzsuche zu vermeiden, nutzen Sie am besten den Citybus. Dieser bringt Sie im 15-Minuten-Takt (sonntags alle 30 Minuten) vom Busparkplatz am Güterbahnhof direkt zum Christkindlmarkt. Weitere Parkplätze finden Sie auch an der Donaulände in fußläufiger Entfernung zum Domplatz. Alles weitere Wissenswerte rund um den Passauer Christkindlmarkt mit dem gesamten Angebot und detailliertem Rahmenprogramm kann dem Programmfolder entnommen werden und ist auch im Internet einzusehen unter www.passauer-christkindlmarkt.de.

10

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN

Öffnungszeiten: Mo-Do: 10-20 Uhr, Fr, Sa: 10-21 Uhr, So: 11.30-20 Uhr.


anzeige

RESTAURANT | BAR | CAFÈ

WO C H E N S P E C I A LS Montag bis Freitag 11.30 - 14.00 Uhr | 18.00 - 20.00 Uhr

Alle Abbildungen: Serviervorschläge!

Montag hauzenberger

Granitweihnacht Märchen aus Stein und Licht

D

er Christkindlmarkt im Stoabruch ist etwas ganz Außergewöhnliches. Traditionelle Produkte und Kunsthandwerk aus der Dreiländerregion werden angeboten. Neben Bratwürstl, Maroni und Glühwein gibt es regionale Schmankerl wie Glutzelten oder Rehragout. Für strahlende Kinderaugen sorgt eine lebendige Krippe. Der Steinbruch wird stimmungsvoll illuminiert, auf einer Felswand zeigen sich bewegte Bilder, offenes Feuer sorgt für wohlige Atmosphäre. Ein großer Teil des Marktes befindet sich in den großzügigen Ausstellungshallen des Granitzentrums. Öffnungszeiten: Ab dem 29.11. an allen Adventswochenenden: Donnerstag bis Sonntag, jeweils von 14 bis 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 3 Euro. Jeder zahlende Besucher erhält einen kostenlosen Becher Glühwein. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Infos unter Telefon 08586 / 2266 oder www.granitweihnacht.de

Granitzentrum Bayerischer Wald, Passauer Straße 11, 94051 Hauzenberg.

SANDWICH

5,50 €

FIONA | Clubsandwich Spezial | Tonno

Dienstag PIZZA

5,00 €

Margherita | Salami | Prosciutto Diavolo | Hawaii | Mozzarella

Mittwoch PASTA

5,00 €

Carbonara | Bolognese | Napoli Gorgonzola | Arrabiata | Aglio Olio

Donnerstag SCHNITZEL

5,90 €

Schnitzel „Wiener Art“ mit Pommes u. Salatgarnitur

Freitag FISCH

5,90 €

Seelachsfilet (paniert) mit Salzkartoffeln u. Salatgarnitur

Taglich

14.00 -19.00 Uhr

NACHTISCH

4,90 €

Tasse Kaffee mit hausgemachtem Kuchen DEZ./JAN. 2012/2013

11 CAFÉ FIONA – Heuwinkel 6 | PA-Fuzo Mo. bis Sa. ab 10.00 Uhr | So. ab 11.00 Uhr | Telefon: 0851 9885490


Weihnachten im Müsli-Laden htsc a n Weih dventsA oder sli nur mü

90 , 7 €

Alle Geschenkideen für Deine Lieben gibt s bei uns im Laden! ‘

Der mymuesli Laden, Rosengasse 2, 94032 Passau Mo-Fr: 7.30 - 18.00 Uhr, Sa: 9.00 - 18.00 Uhr und jetzt auch So: 11.00 - 17.00 Uhr

mymuesli


sparte

rt: ie t n e s ä r p ! A T S PA

e v i t a e r K * 2 1 0 2 n e e d i k n * Gesche „Advent, Advent - ein Lichtlein brennt“ – die Vorweihnachtszeit hält wieder Einzug in Passau. Der Christkindlmarkt am Domplatz lockt mit Punsch, Kunsthandwerk, Raclette-Käse und Halbmeterwürsteln, beim Spaziergang durch die Altstadt laden die fantasievollen Schaufensterdekorationen und der verführerische Glühweinduft zum Verweilen ein. In der Stadtgalerie funkeln Weihnachtsbäume und glitzernde Deko-Sterne um die Wette. Der letzte Monat des Jahres könnte so schön sein - wenn da nicht der DEZ./JAN. 2012/2013

vorweihnachtliche Geschenke-Stress wäre! Was soll es bloß dieses Jahr sein für die Kulturliebhaberin in der Familie? Die Kollegin mit dem individuellen Modegeschmack? Oder für die beste Freundin, der man so viel verdankt? Damit es unter dem Weihnachtsbaum weder zu Tränen noch zu Zankereien kommt, hat sich das PASTA!-Team auf Geschenke-Entdeckungstour begeben. Herausgekommen ist eine Reihe kreativer und regionaler Geschenkideen, mit denen Sie Heiligabend garantiert einen Volltreffer landen! 13


passauer geschenkideen

pfiffige stricksachen für

> unverbesserliche Frostbeulen.

warum > Die Wollmützen, -socken und -schals der Passauer Firma „Wooky“ bestechen durch ihre hochwertige Qualität und individuelle Anfertigung. Ein weiterer Grund, Ihre Liebste mit den wärmenden Winteraccessoires zu beglücken: Mit jedem „Wooky“-Produkt, das unter dem Weihnachtsbaum landet, unterstützen Sie innovative Projekte der Mittelschule St. Nikola in Passau. Die

marmeladen-geschenkbox für

> Frühaufsteher & Experimentierfreudige

warum > Erinnerst Du Dich noch an die Marmelade, die unsere Oma damals selbst gemacht hat? Ein Gedanke, der einen im Supermarkt nostalgisch werden lässt. Muss nicht sein! Das Passauer Marmeladen-Haus bietet eine Geschenkbox mit exquisiten Geschmacksrichtungen zum Durchprobieren. Amaretto-Kirsche, „Karibik-Traum“, Himbeere mit braunem Rum und Marille lassen (nicht

wie viel

für

> die beste Freundin der Welt

warum > „Sorgen Sie endlich dafür, dass bei der Freundin wertvolle Erinnerungen nicht in Vergessenheit geraten! Geht ganz simpel: Ein Foto-Album (wichtig: mit Karton-Seiten) besorgen, ausgewählte Fotos in gewünschter Anordnung reinkleben und die Seiten mit persönlichen Kommentaren versehen. Wer will, kann selbstverständlich nach Herzenslust Deko-Elemente ergänzen oder die Fotos als Collage

wo > Erhältlich sind die Stricksachen in der Nikolastraße 11 an der Mittelschule St. Nikola gleichzeitig auch Firmensitz von „Wooky“.

> ¤ 29,95 je Geschenkbox

wo > Wer noch einer Entscheidungshilfe bedarf, kann im Marmeladen-Haus (Rindermarkt 7) auf eine ausgedehnte Kostprobe vorbeischauen. Bon appétit!

> Individualisten und Modeliebhaber

warum > „Auffallend, extravagant, anziehend, einzigartig“ – so beschreibt die Inhaberin von Hutdesign Spatz, Elisabeth Spatz-Distler, den Wiedererkennungswert ihrer Prachtstücke. Neben Form, Farbe und Stoff soll die außergewöhnliche Kopfbedeckung den Typ der Trägerin unterstreichen. Das Spektrum der angebotenen Unikate, die allesamt in liebevoller Kleinarbeit gefertigt werden, reicht

kreatives scrapbook-album

wie viel > ¤ 20,00 – 50,00 (je nach Qualität und Ausstattung)

nur) Marmeladen-Fans das Wasser im Mund zusammenlaufen. Zusätzlich zu den selbstgemachten Leckereien erhält man eine Packung handgerösteten Kaffee aus der Passauer Manufaktur „Beham“, die Frühaufsteher seit 1929 beglückt.

pinkfarbener zylinderhut aus individueller fertigung für

Winterbekleidungs-Produkte helfen also nicht nur, sich gegen die unerbittlichen Dezember-Minusgrade zu wappnen– tatkräftige Jugendlicheerhalten die Möglichkeit, wertvolle Berufspraxis in der von Schülern gegründeten Firma zu sammeln.

dabei von Stirnbändern über Kopftorten bis hin zu Haubenhüten. Mit diesem Weihnachtsgeschenk wird Ihnen also definitiv keine Andere über den Weg laufen! wie viel

wo > In der Theresienstraße 25 können Sie dem Hut auf den Grund gehen. Wer sich über die aktuelle Kollektion ein Bild machen möchte, kann sich ebenfalls auf der Homepage inspirieren lassen: www.hutdesign-passau.de

in Szene setzen. Das Ergebnis? Ein selbstgemachtes Präsent, in dem Ihre beste Freundin bestimmt noch Jahre später begeistert blättern wird – und Sie bestimmt auch! wie viel

> ¤ 265,00

> ¤ 11,00 + ca. ¤ 5,00 (Fotoabzüge)

wo > Collage-Alben sind im Internet auf amazon. de in allen erdenklichen Größen und Farben erhältlich, die Fotos können genauso bequem mithilfe des Müller-Fotoservice (www.mueller.de/foto/) bestellt werden. Beides lässt sich natürlich auch vor Ort erledigen, z.B. bei Foto Kaps am Schanzlturm.


passauer geschenkideen

weihnachtsgutschein für die europäischen wochen

ken schön! wie viel

für

> Grenzgänger zwischen den Kulturen

warum > Mit einem Weihnachtsgutschein für die EW 2013 geht es auf eine musikalische Reise zwischen die Horizonte. Intendant Peter Baumgardt führt mit einem vielseitigen Programm aus Klassik, Klezmer, Jazz und Ethno-Pop durch die Höhen und Tiefen des Donauraums. Für insgesamt dreizehn Höhepunkte der 61. Festspiele lassen sich jetzt schon Karten kaufen. Kultur zum Verschen-

pralinen aus dem flämischen schokoladenhaus für

>

wie viel

Naschkatzen

warum > Nicht nur, weil die süßen Kreationen des gebürtigen Belgiers Patrick de Clerck schon in Tokio, Paris und New York reißenden Absatz gefunden haben, oder weil er zu den 115 besten Chocolatiers Europas gezählt wird, sondern weil Geschmack und Qualität der Zutaten hier einfach für sich sprechen. Unser Geheimtipp: Mozart Karamellnougat mit Pistazien– in Bitterschokolade!

wo > Das Flämische Schokoladenhaus befindet sich in der Grabengasse 17. Wer ein bisschen Glück hat, kann dem Meister bei der Herstellung seiner Köstlichkeiten über die Schulter schauen und sich von den vielen verschiedenen Aromen bezaubern lassen.

> die bessere Hälfte

warum > Es könnte sich als taktisch kluger Zug auf dem Beziehungsschachbrett erweisen, die Liebste mal wieder „einzupacken“ und sie auf ein romantisches Wochenende zu Zweit zu entführen. Das Parkhotel in Bad Griesbach empfiehlt dazu Folgendes: 2 Übernachtungen mit Frühstück, Rückenmassage, Therme und Cleopatra-Milchölpackung. Das

lieblingskissen & rehg’wichtl für

> stylische Nestlebauer

warum > Die Lieblingskissen von freistil ROLF BENZ werden in Nürnberg noch in Manufaktur hergestellt und versprechen Ganzjahresfrühlingsgefühle auch im Winter. Das Rehg’wichtl vereinbart gekonnt scheinbar widersprüchliche Elemente: Extravaganz und Heimat. Jedes Stück ist übrigens ein

wo > EW-Kartenzentrale Dr.-Hans-Kapfinger-Straße 30 94032 Passau www.ew-passau.de Telefon 0851 / 490 831 0

> ¤ 4,20 für 100 g

wellness-wochenende im parkhotel bad griesbach für

> Geschenkgutscheine ab ¤ 10,00

dürfte dann auch bis zum Valentinstag reichen – Schachmatt! wie viel

> ¤ 199,00

wo > Einfach beim ITO-Reisebüro in der Dr. Hans-Kapfinger-Straße 30 vorbeischauen und nach „Schnupper Wellness“ fragen.

echtes Unikat und definitiv ein Hingucker! wie viel > Kissen für ¤ 90,00, Rehg’wichtl z.B. für ¤ 68,90 (verschiedene Einzelstücke) wo > frei.raum Waldkirchen, Barbara Brandl, Jahnstraße 2, Waldkirchen, ca. 20 Minuten mit dem Auto von Passau entfernt (Ausflugstipp! Bei frei.raum gibt es unzählige, kreative Geschenkideen!)


nachhaltig schenken

Oder doch lieber Plastik? 64% entscheiden sich für einen natürlichen Baum, 20% für einen künstlichen, 16% haben gar keinen Baum. Wenn schon Baum, dann doch bitte aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz, der auch wieder verrotten kann - oder durch Verbrennung zur Energiegewinnung beiträgt.

Gans oder Ente? Im Weihnachtsmonat werden in Deutschland 20.000 Tonnen Geflügel mehr verspeist als in den Vormonaten. Diese werden vor allem aus Polen und Ungarn importiert - und saßen vor dem Kochtopf meist in ebenso engen Käfigen.

mit e i d en ten den Tannenbaum verbinden 78% h c s Deut eihnach r e d W il n 71 % e d Ante n i verb e k n n 33 % he e c d s e n i ... g verb g n chga r i k den

...

Quellen: Statistisches Bundesamt; Hauptverband Holz verarbeitende Industrie Deutschland; Deutsche Geflügelwirtschaft; Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung; Bundesverband für Energie- und Wasserwirtschaft; Institut für Energiedienstleistungen GmbH; Greenpeace Deutschland; Die Zeit; brand eins.

Während der Weihnachtszeit verbrauchen deutsche Haushalte rund 500Millionen Kilowattstunden mehr Strom. Das entspricht dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von etwa 140.000 Haushalten. Das wären vier Jahre Strom für alle 34.000 Passauer Haushalte.

Tonnenweise Geschenkpapier geht über den Ladentisch und dabei verschwinden ganze Urwälder in den Papiermühlen. Nach seinem fünfminütigen Showdown unter dem Weihnachtsbaum landet das meiste davon im Müll. Schön, dass wir Deutschen Weltmeister im Sammeln von Altpapier sind. Aber wir verwenden noch viel zu wenig davon wieder. Dieses Jahr Recycling-Geschenkpapier mit dem Umweltzeichen Blauer Engel kaufen! Oder am umweltfreundlichsten: Beim Weihnachtsmann abschauen und wiederverwendbare Jutebeutel benutzen!

Der Wald im Wohnzimmer

28Millionen Bäume wechseln an Weihnachten vom Wald ins Wohnzimmer. 70% davon sind aus Deutschland. Der Rest wird meist aus Dänemark importiert. Ein kurzer Transportweg und wenig Belastung mit Pestiziden bringen einen wirklich fröhlichen Christbaum in die weihnachtliche Stube. Nur etwa 5% der deutschen Weihnachtsbäume werden bislang ungespritzt verkauft.

Sinnvoll schenken! Weihnachten gleich Einkaufsstress? Oft wird in letzter Minute in einschlägigen Krimskramsgeschäften das gekauft, was dem/der Beschenkten wenig Freunde macht und dann direkt im Mülleimer landet. Im Durchschnitt erleben nur 25% der verschenkten Gegenstände das nächste Weihnachten. Wieso also nicht mal zugunsten langlebiger und nachhaltig produzierter Präsente entscheiden? Zu finden gibt es diese zum Beispiel bei besserwisser in der Höllgasse 19.


Zwei Lichterketten verbrauchen in der Weihnachtszeit mehr Strom als ein sparsamer Kühlschrank das ganze Jahr. Lichterketten mit LEDs verbrauchen nur ein Viertel von einer Lichterkette mit Glühlämpchen.

Anstatt sich gegenseitig mit überflüssigen Geschenken zu überhäufen lieber gemeinnützige Organisationen und lokale Initiativen unterstützen? Wer sein Geld ganz regional unterbringen will, kann beispielsweise eine Mitgliedschaft unserer Genossenschaft verschenken! besserwisser eG :: Laden & Zentrum :: Höllgasse 19 :: 94032 Passau Tel. (0851) 22 74 89 21 :: www.die-besserwisser.org

Schön bunt? Lametta und glitzernde Weihnachtskugeln sind Sondermüll! Mit Zapfen, Nüssen und Äpfeln sowie Naturbast und Strohsternen lässt sich der Weihnachtsbaum auch mit natürlichen Alternativen schmücken - und dafür muss nicht extra ein Frachtschiff aus China die Weltmeere durchqueren.

70% der in Deutschland verkauften Kerzen sind aus Paraffin - einem Erdölprodukt. Schön billig, aber eben nicht gerade umweltschonend. Beim Abbrennen können sogar gesundheitsschädliche Schadstoffe freigesetzt werden. Die Alternative: Bienenwachs- oder Stearinkerzen.

Die wichtigsten

SIEGEL für Weihnachten:

RAL-Gütezeichen für die Kerzen

Blauer Engel für das Geschenkpapier

Deutsches und europäisches Biosiegel für die Gans

Illustration: Marlies Marlen Recherche & TEXT: Andrea Hentschel

Naturland-, Bioland-Siegel oder FSC - Zertifizierung für den Baum


anzeige

Goldene Zeiten

für die Brauerei Hacklberg DLG verleiht zum 23. Mal die Auszeichnung für höchste Brauqualität

Z

um 23. Mal hat die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) die Brauerei Hacklberg ausgezeichnet. Beim härtesten Biertest der Welt haben die Hacklberger erneut bewiesen, dass sie zur Qualitäts-Elite gehören. Es ist wie im Sport: Die Goldmedaille gibt es nur für die Besten. Beim DLG-Wettbewerb muss die Brauerei unter hunderten von Bieren ihren Qualitätsstandard unter Beweis stellen – und zwar über einen langen Zeitraum. Nur wer über 15 Jahre ununterbrochen prämiert wird, erhält „Gold“. Deswegen gilt der jährlich stattfindende DLG-Qualitätswettbewerb als der härteste Biertest der Welt. Zehn Sachverständige untersuchen von jedem Bier jeweils zwei unterschiedlich alte Proben. Zwischen der frischen und der älteren Probe darf es keine spürbare Abweichung geben. Reinheit des Geschmacks, Qualität der Bittere, Vollmundigkeit, Frische und Geschmacksstabilität sind die wesentlichen Kriterien, nach denen untersucht wird. Das Bier muss außerdem seine Geschmacksstabilität während der Lagerung beweisen. Neben der verdeckten

18

Verkostung werden in aufwendigen Laboranalysen Schaumhaltbarkeit, Extrakt-, Alkohol- und Stammwürzegehalt, Trübung und Haltbarkeit untersucht. Die DLG-Experten testen übrigens nur Biere, die nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut sind. „Wir fühlen uns bayerischer Biertradition, dem Reinheitsgebot und der Hacklberger Bierkultur verpflichtet, das erwarten unsere Kunden, Genießer und Freunde unserer Biere“, so die Hacklberger Braumeister. „Auch in Zukunft werden wir alle Aktivitäten daran ausrichten, beste Bierprodukte anbieten zu können“. Dazu gehört auch die geplante Erneuerung des Gär- und Lagerkellers. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Die alte Sportlerregel gilt auch für die Brauerei Hacklberg. Denn auch 2013 wollen Stephan Marold und seine Mannschaft mit ihren Produkten beim DLG-Biertest Gold holen. Gewinnen Sie mit PASTA! und der Brauerei Hacklberg einen von 5 Kästen des ausgezeichneten Hacklberg Urhell. Schreiben Sie uns einfach eine Mail an gewinnspiel@pastaonline.de mit dem Stichwort „Gold für Hacklberg“.

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


christmas shopping bei

Pollozek GmbH & Co. KG · Arnstorfer Str. 34 · D-84347 Pfarrkirchen Tel.: 08561/2389-0 · E-Mail: pollozek@pollozek.de · www.pollozek.de Öffnungszeiten: MO-MI 9:30 – 19:00 · DO, FR – 20:00 · SA – 18:00 Uhr Adventssamstage bis 19:00 Uhr · Heiligabend bis 14:00 Uhr


ladenportr채t

Ku

Ku

Kulinarische Kultur Genuss macht Schule.

20

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


ladenporträt

K

atharina Hesse und Helmuth Weiß sind die beiden kreativen Köpfe hinter der brandneuen Institution „Kuku“ in der Lederergasse. Dort, wo schon immer Kreativität zu Hause war (vorher wurden die Räumlichkeiten von Architekten genutzt, davor von einem Weingeschäft), haben sie einen multifunktionalen Raum geschaffen, der sich ganz dem Thema Kulinarik widmet. Eine elementare Säule ist die Genuss Schule – in Workshops, Lehrveranstaltungen und Kochkursen werden Techniken und Wissen über die Kultur der Kulinarik vermittelt. Küchenmeisterin Katharina Hesse, deren Herz besonders für die Patisserie schlägt, sieht Kuku aber auch als Informationszentrum; als staatlich geprüfte Diätköchin gibt

DEZ./JAN. 2012/2013

sie Ernährungsberatung und bietet maßgeschneiderte Seminare und Kochkurse an: Ob Gastrocoaching, Firmenkochkurs als Teambuilding-Maßnahme, PatisserieSeminare, Workshops zu Regionalität und Nachhaltigkeit oder Studentenkochkurs – das Angebot von Kuku ist so vielfältig wie seine Macher. Helmuth Weiß weiht als SCAE-zertifizierter Barista und Dozent an der IHK in die Kunst des Kaffeebrühens ein – ein Barista Seminar ist auch eine tolle, kreative Geschenkidee zu Weihnachten! Am besten, man schaut einfach mal wochentags (zwischen 13 und 18 Uhr) in diesem wundervoll einladenden Raum in der Innstadt vorbei – z.B. auf einen perfekten Cappuccino – und macht sich selbst ein Bild! Kuku ist eine echte Bereicherung für unsere Stadt – und in seiner Art absolut einmalig!

KuKu Kulinarische Kultur Katharina Hesse & Helmuth WeiSS Lederergasse 32 94032 Passau – Innstadt Tel. (0851) 75 68 69 71 Mobil (0151) 54 04 50 75 Öffnungszeiten Mo – Fr: 13 - 18 Uhr kulinarischekultur.de

www.

21


anzeige

WienerBall 2013 Kaiserliche Aura von Walzerseligkeit samstag, 26. Januar 2013 Karten: bei Allen Geschäftsstellen der Passauer Neuen Presse und Passauer Woche Tel. 0851-50 140 Tanzschule Some Simple Steps Tel. 0851-96 63 444 Wiener Ball Ticket Tel. 01522-7566 802 Ballkarten in Österreich Tel. 0043-7713 20750 Nähere Informationen unter: www.wiener-ball.de

H

underte tanzender Paare im Dreivierteltakt, funkelnde Kronleuchter, LiveMusik auf Top-Niveau, exquisite Küche, faszinierende Show-Einlagen, kurzweilige Moderation und Sehen und Gesehenwerden auf der Tanzfläche … all das und noch viel mehr ist der Wiener Ball. Ganz im Sinne der österreichischen Tradition ist ein kultureller Höhepunkt entstanden, und am 26. Januar 2013 soll eben jenes Flair und jener Glanz aus der österreichischen Hauptstadt auch nach Passau gebracht werden.

22

Vor mittlerweile acht Jahren fand der Wiener Ball zum ersten Mal in Passau statt, seitdem hat er sich erfolgreich etabliert und ist als renommierter Treffpunkt zwischen Kultur, Politik und Wirtschaft auch eine gefragte Präsentationsfläche wichtiger gesellschaftlicher Akteure. Der Ballabend wird Jahr für Jahr unter ein anderes Motto gestellt. Dieses Motto prägt die gesamte Veranstaltung und wird sowohl in die festliche Dekoration, die künstlerische Programmgestaltung als auch in die kulinari-

sche Verpflegung eingearbeitet. Der Wiener Ball 2013 steht frei nach der beliebten Operette von Franz Lehár unter dem Motto „Die lustige Witwe“. Das musikalische Rahmenprogramm wird diesmal vom Euregio Symphonieorchester gestaltet - abermals in Abwechslung mit dem Tanzorchester Linz AG. Bereichert wird der glanzvolle Abend durch künstlerische Einlagen des Landestheaters Niederbayern, der Ballettschule Irina Nilova und der Tanzschule Some Simple Steps.

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


© Gabriel.Lloyd Martens.GmbH, 2012

WEIN ERLEBEN IST UNSERE GANZE UNBANDIGE LEIDENSCHAFT NEUERÖFFNUNG! WEINLOKAL & VINOTHEK • THERESIENSTRASSE 28 • 94032 PASSAU • TELEFON (0851) 37 930 500 • WWW.WEINGUT-PASSAU.DE


sparte

Ofenfrische Bauernente auf Orangensauce

24

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


Gastro

tipp

stylisch bayerisch

Zu Gast in den

Arcobräu Stuben text > cornelius lloyd martens fotos > florian weichselbaumer

G

anz ehrlich: Von Osterhofen kannte ich bislang nur den Bahnhof, der Donau-Isar Express auf dem Weg nach München hält hier. Da Osterhofen und Umgebung seit knapp 2 Jahren nun aber zum Verteilgebiet der PASTA! gehört und aus dieser Gegend auch immer mehr Leser- und Kundenresonanz kommt, stieg ich erstmals in meinem Leben in Osterhofen-Bahnhof aus, die Fahrt von Passau dauert ja nur gut 20 Minuten. Nach kurzem Fußmarsch gelangt man zum recht schmucken Stadtplatz, dem Herz des 11.000-Einwohner Ortes. Mehrere PASTA! Leser hatten uns empfohlen, die hier ansässigen „Arcobräu Stuben“ zu besuchen. Schon von außen wirkt das herrschaftliche Gebäude am Rande des Stadtplatzes einladend. Schaut man dann durch die Sprossenfenster ins Innere, möchte man sofort hinein: Da ist der prasselnde

Kamin linker Hand mit einer sehr schön arrangierten Loungeecke, die einerseits einen schönen Kontrast zum großen, rustikal-gemütlichen Gastraum bildet, andererseits aber auch perfekt zum Wirtshausensemble passt und keinesfalls aufgesetzt oder gar störend wirkt. Dieser Eindruck zieht sich im Grunde durch den ganzen Abend und lässt sich auf Einrichtung, Atmosphäre, Küche und die Menschen beziehen, die hier wirken. An vorderster Front steht dabei Wirt und Inhaber Marko Schiller, dessen Nachname wie gemacht ist für diese „schillernde“ Persönlichkeit: Jeden Gast begrüßend und meist mit Handschlag verabschiedend, bedienend, zwischendurch kochend, zapfend und organisierend ist er der unumstrittene, omnipräsente Gastgeber, der einem echten bayerischen Wirtshaus gut zu Gesicht steht. Dabei ist der Anfang 30-Jährige ein gebürtiger Mecklenburger, der aber schon seit fast 20 Jahren in der

So funktioniert der PASTA! Gastro Wir stellen Ihnen jeden Monat ein neues Lokal vor. Es handelt sich beim Gastro Tipp, wie der Name schon sagt, um einen „Tipp“, nicht um eine „Kritik“. Grundsätzlich gilt: Gastronomie ist immer Geschmackssache. Jeder Gast hat seine eigene Wahrnehmung.

DEZ./JAN. 2012/2013

Gegend zu Hause ist, und die Arcobräu Stuben nach jahrelangem Leerstand seit 2009 erfolgreich führt. Unterstützt wird er von Thorsten Georgi, der als Küchenchef verantwortlich zeichnet. Wir nehmen an einem der Wirtshaustische aus Massivholz Platz und lassen, bevor wir einen Blick in die Karte werfen, den Blick durch den großen Gastraum schweifen: Historische Arcobräu-Flaschen in diversen Glasvitrinen schaffen gemütliche Inseln. Auch viele Details, die so wichtig sind für das subjektive Wohlbefinden, passen: Warmes, dunkles Holz, gedimmte Beleuchtung, (schöne!) Kerzen auf den Tischen, die Fotos und Accessoires an der Wand – dieses Wirtshaus ist mit Bedacht und Übersicht eingerichtet worden und schafft den Spagat, modern, jung und frisch zu sein, dabei aber zugleich aus vollem Herzen Wirtshaus zu bleiben. Konsequenz: Es fühlen sich ganz un-

k

Tipp

Wir wollen die Vorzüge des jeweiligen Lokals hervorheben – PASTA! ist nicht der Gault Millau und will das auch nicht sein. Wir kennen und schätzen das Angebot der hiesigen Gastronomie seit über 15 Jahren und bringen Monat für Monat unzählige Gäste mit dem Gastro

Tipp „auf den Geschmack“. Schreiben Sie uns, ob Sie begeistert waren oder enttäuscht wurden. Sie kennen ein Lokal, welches wir unbedingt einmal vorstellen sollten? Schicken Sie uns Ihren Hinweis an redaktion@pastaonline.de

%

25


Bayerische Tapasvariation


Gemütlicher Gastraum.

AuSSenansicht der Arcobräu Stuben.

terschiedliche Gesellschaftsschichten und nen „Wirtshaushunger“ mitbringt, sondern Wirtshauses, schon gar nicht für Euro 4,20. Aber natürlich spielen hier die Bierspezianur auf ein Glaserl Wein (ungewöhnlich vieAltersstufen wohl. Die Speisekarte ist ein Spiegelbild unse- le und bezahlbare Optionen!) vorbeischauen litäten die erste Geige – schließlich sind die rer ersten Eindrücke: Neben einer kleinen, möchte, und dann plötzlich Appetit bekommt. Arcobräu Stuben so etwas wie das inoffizielle Glücklicherweise haben wir von der Re- „Bräustüberl“ des Gräflichen Brauhauses Arfeinen Saisonkarte (z.B. Wildpflanzerl mit Rapunzelsalat!) locken die üblichen Wirts- daktion aber einen Bärenhunger mitgebracht cobräu (unser Tipp: Das naturtrübe Zwicklhausklassiker wie Schnitzel, Schweinsbra- und kommen so auch noch in den Genuss bier, natürlich frisch vom Fass). Ein Wort ten, Tafelspitz & Co.. Dazwischen werden einiger empfehlenswerter Wirtshausklassi- auch zum Preisgefüge: Im Schnitt liegen die aber auch immer wieder Ausrufezeichen ge- ker, von denen die ofenfrische Bauernente Preise etwa 10 % unter jenen von Passau – da setzt, dass man sich eben nicht „nur“ mit der auf Orangensauce mit Blaukraut und Rei- hat man etwaige Anfahrtskosten schnell wieWirtshausküche zufrieden gibt: Wir ordern berknödel hervorsticht: Mager, butterweich der hereingeholt. Ein letztes Schlückchen vom Bräustuben zunächst eine Maronenschaumsuppe mit und trotzdem mit wunderbaren Röstaromen, Zimtcroutons im Weckglas, die in Geschmack dazu die stimmige Orangensauce und ein Bierlikör am prasselnden Kamin beschließt und Präsentation auf ganz hervorragende Art eindeutig selbstgemachter Knödel – genauso unseren Premieren-Ausflug nach Osterhofen. und Weise deutlich macht, worum es in den stellen wir uns bodenständig-moderne Küche Es wird nicht der letzte gewesen sein. Arcobräu Stuben geht – die Kombination aus vor! Das (riesige) Filet vom Donauzander, das Tradition und Moderne. In diesem Zusammenhang sind auch die mit einem Rucolarisotto und Proseccoschaum Arcobräu Stuben Bräustuben Tapas zu nennen – acht verschie- serviert wird, ist dann wieder ein Ausflug in Marko Schiller dene Kleinigkeiten stehen hier zur Wahl, eine die moderne, mediterran-gehobene Küche Am Stadtplatz 25 köstlicher als die andere. Wir entscheiden uns – auch dieser Test wird souverän bestanden. 94486 Osterhofen für Balsamico-Zwiebeln mit Parmesanbro- Dazu passt ein 2011er Riesling vom Weingut Tel. 09932/ 95 43 30 cken, marinierte Chili-Hackbällchen, Bradl- Thörle aus Rheinhessen, das Viertel zu fairen carpaccio mit Kernöl und Kren sowie Tartar Euro 4,50, ganz hervorragend. Auch den VeltMi-Mo ab 10.00 Uhr, vom hausgebeizten Lachs mit Honig-Senfsau- liner von Willi Bründlmayer findet man nicht Dienstag Ruhetag ce. Fazit: Tolle Idee, auch wenn man mal kei- alle Tage – glasweise – auf der Karte eines

Edel, gut & schön S

chenken Sie Genuss - mit exklusiven Geschenkideen von Stephani! Edle Zigarren und Whiskys, richtig gute Obstbrände und Pfeifenta-

bake sowie schöne und praktische Accessoires sind genau die richtigen Geschenke für den anspruchsvollen Genießer. All dies und noch viel mehr finden Sie bei uns!

Weihnachtsgeschenkideen by

Stephani Tabak & Zigarren • Bahnhofstraße 17 94032 Passau • Telefon 0851-51239 • www.zigarre.de

DEZ./JAN. 2012/2013

27


anzeige

Zwischen

den

Horizonten

Festspiele Europäische Wochen 2013

E

inundsechzig Jahre und kein bisschen müde. So könnte man die Festspiele Europäische Wochen im Dezember 2012 wohl passend beschreiben. Nach der ausgesprochen guten Resonanz auf die Jubiläumsfestspiele in diesem Sommer, den ersten unter dem Intendanten Peter Baumgardt, nimmt die Programmplanung für die 61. Europäischen Wochen vom 28. Juni bis 28. Juli 2013 immer konkretere Gestalt an. Und was der geneigte Kulturfreund da zu sehen bekommt, das ist wahrlich vielversprechend. Den Kulturräumen entlang der Donau will sich Peter Baumgardt in seinen ersten drei Jahren als EW-Intendant besonders widmen. Nach dem walzerseligen Motto „An die schöne blaue Donau“ bei den Jubiläumsfestspielen wird das Publikum 2013 dazu eingeladen, „Zwischen den Horizonten“ zu reisen und sich der Vielfalt der unterschiedlichen DonauWelten anzunähern. „Zwischen den Horizonten, da kracht und donnert es, da sprühen die Funken“, kündigt Intendant Baumgardt an. Und das scheint nicht zu viel versprochen zu sein, wenn man sich die musikalische Bandbreite der nächsten EW ansieht: Klassik, Folklore, Klezmer, Zigeuner-Jazz, Balkan-Brass und Ethno-Pop – all das soll es 2013 bei den Europäischen Wochen zu hören geben. Peter Baumgardt geht damit konsequent seinen Weg weiter, die Festspielinstitution EW für Neues zu öffnen und damit zu vitalisieren.

28

Neben spannenden Newcomern und im Westen noch wenig bekannten Talenten setzen die Festspiele aber auch 2013 wieder auf den Glanz großer Namen: Klaus Maria Brandauer, Sabine Meyer, Martin Lubenov, Mischa Maisky und David Geringas – um nur ein paar zu nennen. Einen sehr großen Namen in der Welt der Klassik hat zweifelsohne die Mezzosopranistin Vesselina Kasarova. Aus dem Donauland Bulgarien stammend, ist sie inzwischen in der New Yorker Carnegie Hall und der Mailänder Scala genauso zu Hause wie in ihrem Heimatland. Eine Reisende „Zwischen den Horizonten“ eben. Kasarova wurde nicht zuletzt durch gemeinsame Auftritte mit Anna Netrebko einem breiteren Publikum bekannt – heute gilt die Bulgarin als eine der bedeutendsten Mezzosopranistinnen unserer Zeit. Sie hat unter anderem den Echo Klassik und den Europäischen Kulturpreis gewonnen. Zum ersten Mal bei den Europäischen Wochen wird Vesselina Kasarova zusammen mit dem Pianisten Hansjörg Albrecht in der Fürstenzeller Klosterkirche einen exklusiven Liederabend mit Werken von Wagner, Berlioz und Liszt geben. Einen bleibenden Eindruck in Passau werden im nächsten Sommer sicherlich die Münchner Philharmoniker hinterlassen. Das Orchester, das zu Recht das Prädikat Weltklasse trägt, wird gleich für drei Konzerte in der Dreiflüssestadt gastieren. Für die „Erwachsenen“ gibt es dabei mit Bachs „Johan-

nespassion“ in der Studienkirche ein durchaus ungewöhnliches Projekt für die Münchner Philharmoniker, deren musikalische Heimat ja eigentlich die Romantik ist. Mit Ton Koopman steht aber ein echter Alte-Musik-Spezialist am Pult – ein besonderes Klangerlebnis scheint also garantiert. Ein besonderes Erlebnis dürfte es auch für den Nachwuchs werden, wenn die Philharmoniker unter Heinrich Klug in gleich zwei Kinderkonzerten den „Zauberlehrling“ spielen, erklären, erlebbar machen. Diese Konzerte genießen fast schon Kultstatus! Und gerade erst wurden die Philharmoniker von der Regierung von Oberbayern mit dem „Ehrenpreis für besondere Verdienste in der Integrationsarbeit“ ausgezeichnet. Und zwar für ihren Workshop „Neue Impulse“. Hier werden in Berufsschulen junge Menschen aus verschiedenen Nationen, die mit dem deutschen Kulturleben noch nicht so vertraut sind, in die Geheimnisse der klassischen Musik eingeweiht. Ausgezeichnete Nachwuchsarbeit also im doppelten Wortsinn.

Vorverkauf: Karten in der EW-Kartenzentrale, an allen bekannten Vorverkaufsstellen in den Festspielorten und Online unter www.ew-passau.de

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


Gizella und Sepp Oberm ayer, die Wirte.

Seit 28 Jah ren zusam men . er: Ex-Drucker bei der PN P, trin kt auch ger ne ma l ein We izen mit . sie: Gebürt ige Ungarin , trin kt nur Wa sser und Kaf fee.

VERKANNTE

perlen

E

s gibt sie noch, die ehrlichen Kneipen. Wer Frozen Margarita, Cappuccino, Premium-Gin- Auswahl oder gar trendiges Publikum sucht, ist hier fehl am Platz. In echten Kneipen wie hier in der Wachauer Stube gibt es Jacky-Cola, Filterkaffee, die Halbliter-Weinschorle für drei Euro und immer ein offenes Ohr des Wirts. Wenn der nicht da

Walter (70), laut eigener Aussage einziger Stammga st, der eine Fremdsprache beherrscht (Suaheli). Verheiratet. getränk : Weizen. Gründung smitglied „Stammtisch der Unverwüstlichen“.

ist, ist seine Frau da. Oder der Laden ist zu. Ist er aber (fast) nie. Es gibt keinen Ruhetag. Die Gäste schätzen das, hier ist schon nachmittags einiges los. Das geht nun schon seit 9 Jahren so, trotz des Umzugs quer über die Straße vor einem halben Jahr. Die Gäste sind einfach alle mitgegangen, auch die vom „Stammtisch der Unverwüstlichen“.


Bernhard (58),

woh nt gegenüber. Gebürt ig aus Gelsen kirc hen. 1-2 Ma l pro Woche da. geträn ke: Helles und Kaf fee.

neue serie

Norbert (59),

Ver triebsaußendien stler bei der PN P. Seit der Eröffnung da. getr än k: Roter Spr itzer. seine zeit: Nach der Arbeit, so um 16. 30 Uh r, 2-3 Ma l pro Woche.

Fritz (51), Vulkanisierer. Seit 22 Jahren „Innstadt ler“. Ist hier, weil er unter verrückten Leuten sein will.

Wachauer Stube 5 Tische, 4 Barplätze, 1 Spielautomat, herrlicher Biergarten bier: Hacklberg

vom fass: Helles, 0,5 l zu fast unfassbaren Euro 2,40 besonderheit: Historische Kegelba hn (Tipp!)

wirt: Sepp Obermayer und seine Frau Gizella. Kapuzinerstraße 12, Passau-Innstadt

geöffnet: Täglich ab 10.00 Uhr, dienstags erst ab 14.00 Uhr, kein Ruhetag! Tel. (0851) 362 35






  ƒ €„€ ‚ ‰€  — Š  

ƒ‡ ˆ‚ ‘ ˜ Œ  ƒ‚   ……†„€ ‚ Š ‰€   ‘‘ Œ ‚ ‚    ƒ ‡   ‹ €Œ €‚  € ›  „… †   › ˆ   Ž ‘   ‚

   † ‘  Œ ‘  ’‹ ‘ €”œ

  ” ’‚  ­    €  €‘  †  ˆ ‘   Œ ˆ‚ Š    ‘  ‘ Œ  ž­ ‚’   ‘‘   Œ   ‚ €’€  ‘ ‘™ Œ ˆ‚  ž­ ‚’   Œ† €‚  ‘™ Œ     Ÿˆ‚    ¡ €­       ‚  Œ“ 

‘  Œ †‚ †  ¢ œ…  ” • – ‹ Œ‚  †  Š ™  ‘™ Œ  ‰   ¢ ‡ ‚ €’‘– ‘ ‘™ Œ ˆ‚  ž­ ‚’  ‚ €’”—Œ ƒ ‘™ Œ ˆ‚  ž­ ‚’ ˆ ˜  ™­ €… ­ €š ‘š Œ     ­   ’ „‚ ‚‚  

     

 

­  €‚  ƒ    ‚‚  

  

 

       €ƒ ­ „…†  ‡ 

 ‚ €’ ‘™ Œ ˆ‚   Œ› €‚  ‘™ Œ    Ÿˆ‚    ¡ €­        ˆ  ¤ ‘  ‘š Œ  ­ 

œ€ €—’žž ž€ ‹ € €ž ”‚‚ ”‚‚

‡ Ÿ› €€Š€Ÿ ‘¥ Œ ‰ “ ­ •  ‰

†       ‘™ •    Ÿˆ‚    ¡   „   ‚    ž    ‚  Œ­¤ 

 ­€ ‚ 



ˆ   

„… †    

   ‰      †

  ‰

  Š‹ Œ  

Š   ‹  ‰Ž ‘      ‚ 

  ‰ 

’ ’ 

‚

“‚  ’ ” ‚  ‚ •  ˆ “ 

€      ­ 

    

  “        

•– ‡ ‘ œ­‚ ‘ £  €‚ ­

‚‡  

      

 


Schenken Sie scharf! kultur

Scharfrichter winter

D

as Jahr 2012, eine kabarettistische Rekapitulation. Schön langsam geht das Jahr zur Neige - und für all jene, die 2012 gerne noch mal Revue passieren lassen möchten, hat das ScharfrichterHaus im Dezember genau das Richtige zu bieten. Nämlich Holger Paetz und Urban Priol mit den etwas anderen Jahresrückblicken.

Marienerscheinung! Ist es noch Majestätsbeleidigung oder schon Blasphemie? Herr Priol dreht und wendet das abgelaufene Jahr und denkt an die fernöstliche Weisheit: ‚Die Mutter der Dummen ist immer schwanger.’

Holger Paetz: „So schön war’s noch selten. Satirischer Jahresrückblick“ (19.12.) Urban Priol: „TILT- Jahresrückblick 2012“ Holger Paetz blickt mit Hochachtung zurück auf 2012. Was morgen kommt, ist ungewiss. (13.12. X-Point Halle) 2012. Die Euro-Krise. Unser Glas ist noch halb Deshalb brauchen wir dringend mehr glänzenvoll, dem Rest Europas nehmen wir die Gläser de Vergangenheit! Und zum Jahresende können weg. Frau Merkel lacht, Herr Gauck murmelt wir etwas dafür tun! Damit Karl Valentin auch pastoral-versonnen etwas von einer ‚Wohl- in Zukunft Recht hat, wenn er sagt: „Heute ist standsdelle’, die die Schuldenländer aber nicht die gute, alte Zeit von morgen.“ Holger Paetz ist kümmern muss, denn sie verarmen in Freiheit. ein sprachvirtuoser Kabarett-Literat. Der AuHerr Steinbrück wollte auch etwas sagen, sagt tor textet haarspalterisch abstrus, reibt sich an aber nichts, um keine neue Rednerhonorardis- bildreichen Formulierungen auf und unterlegt kussion vom Zaun zu brechen. Herr Wulff wäre das Ganze mit einer misanthropisch-melanchogerne geblieben, um uns mit kleinen Diskussio- lischen Grundstimmung. Trocken, mit Anflügen nen über ein geschenktes Soft-Eis auf Sylt von von schwarzem Humor räsoniert Paetz über Poall dem abzulenken. Herr Seehofer weigert sich, litisches und Alltägliches, defloriert Tabus und betreuungsgeldbeseelt, anzuerkennen, dass wir zerstückelt brisante Themen nachhaltig. Wer von diesem Jahr aber schon die Nase im Jahr 2012 leben - nach Christus. Herr Kohl wundert sich, warum er für 30 Jahre Amtsan- voll hat, von Kabarett aber noch lange nicht, der tritt gefeiert wird. Goldman Sachs bestimmt sollte einen der sechs Termine von Sigi Zimmerdie Richtlinien der Europäischen Zentralbank, schied im ScharfrichterHaus nicht verpassen. unterstützt Herrn Monti als nicht gewählten Sigi Zimmerschied: Kontinentsverwalter Süd und lässt Frau Wulff, „Reisswolf – Eine Vernichtung in Akten“ Herrn Matthäus und Herrn Kachelmann Bü(06.-08.12. + 20.12.-22.12.) cher schreiben, damit wir uns nicht zu viele Gedanken machen. Über das Wesentliche. Piraten Der Mensch wird erst zum Menschen durch saufen ab, Frau Merkel hält das deutsche Nar- eine Aktennotiz. Und seine Existenz endet mit renschiff mit von heißer Luft geblähten Segeln der Vernichtung der Akte. Quod non in actis est, auf einem Kurs, bei dem jeder Kompass die Ori- non est in mundo. So dachten schon die alten entierung verliert, solange, bis es auf Grund läuft Römer. So denkt auch Adalbert Stauber, Fah- wissend, dass ihre Marketing-Abteilungen von rer einer Aktenvernichtungsfirma. Das mache BILD, BUNTE und Focus tirilieren werden: ‚Gut alle gleich, sagt er, zumindest vor ihm. Das sei gemacht, Kanzlerin! Wer auf Grund läuft, kann gelebte Demokratie. Das sei angewandter Humanismus. Ein schöner Beruf. Ein deutscher nicht mehr sinken!’ Fußball-EM, Olympia, der neue James Bond Beruf. Hebamme und Bestatter, Verwalter - und die Schlecker-Frauen suchen immer noch und Henker zugleich. Aber warum flüchtet er nach ihrer Anschlussverwendung. Vize-Kanzler dann? Warum tastet er sich im Dunkeln in eiFipsi Rösler (ja, das ist er auch, hoffentlich pas- nen Raum? Warum ist er in Todesangst? Hat er siert Frau Merkel nichts!!!) befreit energiein- sich verirrt? Ist er krank? Hat er zu viele Akten tensive Unternehmen, vulgo: ‘Dreckschleu- vernichtet? Oder hat er etwa nicht alle Akten dern’, mal eben für weitere zehn Jahre von der vernichtet? War seine E-Mail-Adresse ProÖko-Steuer. Kostet 30 Milliarden. Die Griechen gramm? ab.stauber@.com. Adalbert Stauber ist überlegen schon, uns einen Sparkommissar zu am Ende, ein in die Enge getriebener Reisswolf. schicken. Frau Merkel muss wegen Gorleben vor Das Publikum vor sich. Wer möchte sich das einen Untersuchungsausschuss. Nein! Sie! Die schon entgehen lassen?!

Scharfrichter-Gutscheine und Eintrittskarten die ideale Geschenkidee

Vorschau `13 Fr. 11.1. Kabarett: Lisa Fitz „MUT - Vom Hasen zum Löwen“

Do. 17.1. - Sa. 19.1. Comedy: CAVEMAN Titelrolle: Karsten Kaie Redoute Fr. 25.1. + Sa. 26.1. Musik: Michael Fitz „Wenn I schaug...“

TITELROLLE: RAMONA KRÖNKE REGIE: ADRIANA ALTARAS

„EIN VERGNÜGLICHER BLICKZUR AUFHALTUNG DEN GESCHLECHTERKAMPF. PRAKTISCHE TIPPS UND PFLEGE AUS WEIBLICHER SICHT.“ THEATREPARTNERS GuiDE, LONDON EINES BEZIEHUNGSTAUGLICHEN

Sa. 9.3. Comedy: CAVEWOMAN Titelrolle: Ramona Krönke Redoute Do. 4.4. Kabarett: Hagen Rether „Liebe 4“ X-Point-Halle Do. 23.5. Kabarett: Urban Priol „Wie im Film“ Redoute

Karten-VVK: ScharfrichterHaus: 0851 - 35 900 • www.scharfrichterhaus.de PNP: 0851 - 966 54 10 • PaWo: 0851 - 50 14 49 www.muenchenticket.de Milchgasse 2 • 94032 Passau • info@scharfrichterhaus.de Öffnungszeiten: Mo - Sa 17 - 1 Uhr (sonntags Ruhetag)

ScharfrichterHaus

D A S K A B A R E T T J A Z Z C A F É R E S TA U R A N T

DEZ./JAN. 2012/2013

33


anzeige

Ein Programm der Superlative in der Dreiländerhalle Passau

COFO KONZERthighlights

2012 / 2013

mother africa „umlingo“

phantom der oper Die Kritiker sind sich einig: Dieses „Phantom der Oper“ ist die spektakulärste Tourneeproduktion, die derzeit in Europa unterwegs ist. Mit Weltstars wie Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen, einem grandiosem Bühnenbild, raffiniert eingesetzter 3-D-Videotechnik und einem 18-köpfigen Orchester wird das große, in deutscher Sprache aufgeführte Original von Sasson/Sautter zu einem garantiert unvergesslichen Musical-Erlebnis. Mittwoch, 09.01.2013, Dreiländerhalle Passau. Beginn: 20 Uhr.

phantom der oper

34

circus der sinne: mother africa „umlingo“ „Umlingo“– hinter diesem geheimnisvollen Namen der neuen „Mother Africa“–Show, mit welcher der „Circus der Sinne“ europaweit auf Tournee gehen wird, verbirgt sich die Kombination von spektakulären Acts, afrikanischen Rhythmen, Tänzen und Kostümen mit klassischen Theater-Elementen. Auch außerhalb Europas, in Neuseeland, Australien, den Philippinen und in Singapur ließen sich bisher mehr als eine Million Menschen von den herausragenden Fähigkeiten der mehr als 40 ausnahmslos vom afrikanischen Kontinent stammenden Akteure verzaubern. Donnerstag, 10.01.2013, Dreiländerhalle Passau. Beginn: 20 Uhr.

tom der Oper“ seiner Angebeteten Christine seine Liebe gesteht oder die Samtpfoten aus „Cats“ mit Hits wie „Memory“ ihren Kultcharakter unter Beweis stellen – und genießen Sie musikalische Welthits aus den aktuellen Erfolgs-Musicals „Der König der Löwen“, „Mamma Mia“, „Romeo und Julia“, „We will rock you“ uvm. Freitag, 01.02.2013, Dreiländerhalle Passau. Beginn: 20 Uhr.

sissi – liebe, macht & leidenschaft! Der neue Musical-Erfolg „Sissi - Liebe, Macht & Leidenschaft“ besticht neben der berührenden Geschichte vom Schicksal der österreichischen Kaiserin mit erstklassigen Solisten und einer grandiosen Bühnenausstattung. Über 140 nach originalen Schnittmustern für dieses Sissi-Musical gefertigte Kosdie nacht der musicals Begeben Sie sich zusammen mit den Stars tüme lassen das Publikum zusammen mit der der Musicalszene auf eine faszinierende Reise ausdrucksstarken Musik von George Amade durch die Welt der schönsten und beliebtesten in die K.u.K.-Zeit des 19. Jahrhunderts eintauMusicals – darunter auch erstmals die neues- chen und versprechen einen wahrhaft kaiserten Musical-Highlights aus „Sister Act“ von lichen Musical-Genuss. Whoopi Goldberg, aus Udo Jürgens Erfolgs- Mittwoch, 27.03.2013, Dreiländerhalle Pasmusical „Ich war noch niemals in New York“ sau. Beginn: 20 Uhr. sowie aus „Tarzan“, dem neuen Musical aus der Disney-Werkstatt mit der Musik von Phil lauras stern – die show! Seit Mitte der 90er Jahre hat der KinderCollins. Seien Sie live dabei, wenn das „Phan-

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


ANZEIGE

bucherfolg von Klaus Baumgart Millionen Kinderherzen verzaubert. 25 Übersetzungen und drei Kinofilme erfreuten sich weltweit großen Zuspruchs. Mit „Lauras Stern – die Show“ wurde die Reise Lauras und Tommys zu den Sternen auf die Bühne geholt. In einer ebenso poetischen wie aufwändigen Inszenierung mit wunderschönen Songs, bezaubernder Artistik und eindrucksvollen Tanzeinlagen wird die lehrreiche und spannende Geschichte zu einer unvergesslichen Familienshow. Ostermontag, 01.04.2013, Dreiländerhalle Passau. Beginn: 14 Uhr.

15.12. PASSAU / DREILÄNDERHALLE

9.1.13 PASSAU / DREILÄNDERHALLE

10.1.13 PASSAU / DREILÄNDERHALLE

1.2.13 PASSAU / DREILÄNDERHALLE

27.3.13 PASSAU / DREILÄNDERHALLE

1.4.13 PASSAU / DREILÄNDERHALLE

26.5.13 PASSAU / DREILÄNDERHALLE

31.10.13 PASSAU / DREILÄNDERHALLE

LauraS sTERN

bülent ceylan: „wilde kreatürken“ Gerade mit dem Deutschen Comedypreis für den Besten LiveAct 2012 ausgezeichnet, rast Bülent Ceylan wie ein Comedy-Feuersturm durch die ausverkauften Hallen der Republik – wild, kreativ und das Zwerchfell seiner Fans stets fest im Visier. Nach der restlos ausverkauften Show im November 2011 kommt er mit seinem aktuellen Erfolgsprogramm „Wilde Kreatürken“ wieder in die deutschen Hallen und ist dabei auch in der Dreiländerhalle mit Haut (und vor allem) Haar wieder live zu erleben. Sonntag, 26. Mai 2013, Dreiländerhalle Passau. Beginn: 19 Uhr. lord of the dance 2013 „Es ist ein magisches Abenteuer für Augen und Ohren, das sein Publikum in eine mystische Zeit und an einen mystischen Ort entführt…“, so betitelt die Los Angeles Times die spektakuläre Steppshow, die nun endlich wieder nach Passau kommt: Seit 1996 machten mehr als 60 Millionen Zuschauer weltweit aus „Lord of the Dance“ eine der erfolgreichsten Bühnenperformances überhaupt. Die geniale Synthese aus Tanz, Folklore und Show, die sich vom Geheimtipp zum phänomenalen Publikumsmagneten entwickelte, gilt als das heißeste Konzertticket der Showgeschichte. Donnerstag, 31.10.2013, Dreiländerhalle Passau. Beginn: 20 Uhr.

Kartenvorverkauf: Passau: PNP, Passauer Woche und Passau-Ticket im PaWo-Center sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Tel. Kartenversand und Info: 0851 / 50 14 49 oder unter: www.passau-ticket.de.

Kartenvorverkauf: Passau: PNP + Passauer Woche + Passau-Ticket im PaWo-Center sowie bei allen Geschäftsstellen der Wochenblatt-Verlagsgruppe und der Passauer Neuen Presse.

Tel. Kartenversand und Info: 0851 / 50 14 49, via Internet: www.passau-ticket.de.

DEZ./JAN. 2012/2013

35

Gewinne DEIN TICKET auf facebook.com/COFOconcertbuero


neue serie passauer stadtmusikanten

„Jeder einzelne Ton ist wichtig.“ Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig.

Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig.

Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig.

Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Jeder einzelne Ton ist wichtig.

Interview > Benedikt Kuhnen Foto > Florian Weichselbaumer

P

das leider oft völlig falsch unterrichtet. Die Theorie dominiert. Ich kenne viele Leute, die sagen: „Der Musikunterricht war mir immer zu mathematisch. Dreiklang hier, Dominante da, Umkehrung und was-weiß-ich-was.“ Es wäre viel besser, mit den Schülern mal eine halbe Stunde spazieren zu gehen und sie das, was sie erlebt haben, in Musik umsetzen zu PASTA! Du lebst in Wien, bist aber regel- lassen. mäßig in Passau. Was zieht Dich immer wiePASTA! Du bist nicht nur Saxophonist und der in die Peripherie? Harnisch Zum einen meine Eltern, die Komponist, sondern auch Lehrer, unter seit 2006 in Passau leben. Zum anderen bin ich anderem an der Passauer Musikakademie. aber auch ein großer Passau-Fan. Es gibt hier Was versuchst Du Deinen Schülern zu versehr gute Musiker wie Allan Praskin, Peter mitteln? Harnisch In erster Linie versuche ich Massink oder Gerald Braumandl. Und es gibt eine sehr fachkundige Musikszene, Leute, die meine Begeisterung für die Musik und das Samit Herzblut dabei sind und Musik auf hohem xophon weiterzugeben. Theorie und Technik Niveau fördern. Im Café Museum oder auch in kommen dann irgendwann von alleine. Besonder neuen Konzertreihe von Piano Mora spie- ders wichtig ist mir, dass sie von Beginn an in len Musiker, die man sonst vielleicht nur in Ensembles spielen. Denn beim gemeinsamen Musizieren lernt man am meisten. Auch als Wien, Berlin oder Paris erleben kann. Lehrer lerne ich immer wieder dazu, selbst PASTA! Allan Praskin war einer Deiner Do- mit einem Schüler, der erst seit ein paar Mozenten an der Bruckner-Universität in Linz. naten Saxophon spielt. Da kommen Fragen auf, über die ich selbst gar nicht mehr nachdenke. Welchen Einfluss hatte er auf Dein Spiel? Harnisch Bei ihm habe ich gelernt, Musik ganz anders wahrzunehmen. In seinem PASTA! Auf Jazzkonzerten ist der AltersUnterricht geht alles über das Gehör. Wir ha- durchschnitt oft vergleichsweise hoch. Hat ben viel Musik gespielt, viel über Musik gere- der Jazz ein Nachwuchsproblem? Harnisch Was die Musiker angeht, defidet und dabei auch das Institut verlassen. Wir sind regelmäßig spazieren gegangen. Durch nitiv nicht. Die Jazzmusiker, die auf hohem Niihn habe ich verstanden, dass Musik viel mehr veau spielen, werden immer jünger und immer als reines Handwerk ist. In der Schule wird besser. Älter wird die Zuhörerschaft, was ich hilipp Harnisch, Saxophonist und Komponist, hat in Passau gerade die zweite CD seines Quartetts präsentiert. Höchste Zeit, ihm ein paar Fragen zu stellen. Ein Gespräch über Jazz, Wettbewerb in der Musik und die Kunst der Improvisation.

36

schade finde. Zu verantworten haben das einerseits die Musiker selbst, andererseits aber auch diejenigen, die Jazz als komplizierte, intellektuelle und abgefahrene Musik darstellen, so als würden beim Jazz lauter Autisten auf der Bühne stehen. Ich denke, dass ein JazzKonzert gerade für junge Leute eine spannende Alternative zum Ausgehen sein kann. PASTA! Was ist Jazz Deiner Meinung nach? Harnisch Jazz gibt es eigentlich gar nicht mehr. Die Einflüsse, die der so genannte Jazz mittlerweile hat, sind so vielfältig, dass ich den Begriff gar nicht mehr verwenden würde. Meine eigene Musik bezeichne ich deswegen auch nicht als Jazz. Die Rhythmisierung und Phrasierung kommen zwar aus dieser Tradition, und auch die Improvisation spielt eine große Rolle, aber meine Musik hat viele andere Einflüsse, zum Beispiel aus der Rock- und Popmusik. Ich bezeichne sie deswegen als handgemachte, instrumental gespielte Jetztzeit-Musik. PASTA! Dass die Musiker in Deinem Quartett große Freiheiten haben, ist unüberhörbar. Da darf sich anscheinend jeder mal in den Vordergrund zwitschern. Harnisch Auf jeden Fall. Durch die Komposition ist zwar eine gewisse Struktur festgelegt, innerhalb der Komposition hat aber jeder einzelne von uns so viele Freiheiten, dass die Stücke jedes Mal anders klingen. Das hängt zum Beispiel auch von den Zuhörern ab,

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


passauer stadtmusikanten

von der Akustik und von unserer Stimmung. Deswegen wird so ein Projekt auch nie langweilig. Und deswegen nehme ich auch meine CDs nicht im Studio auf, sondern nur an spannenden Orten, ohne großen Schickschnack, wo wir uns alle sehen und spontan aufeinander reagieren können. PASTA! Was macht für Dich eine gelungene Improvisation aus? Harnisch Oft ist es im Jazz so, dass einer nach dem anderen improvisiert, um zu zeigen, was er drauf hat. In meiner Musik bedeutet Improvisation, dass alle Musiker, die auf der Bühne stehen, gemeinsam eine Geschichte erzählen. Wenn sich einer spontan in den Mittelpunkt improvisiert, dann hält er den Faden der Geschichte in der Hand, so lange, bis ihn der nächste übernimmt und die Geschichte weiterspinnt. Das ist für mich Improvisation. Jeder einzelne Ton ist wichtig. Ein Ton kann mehr aussagen als ein 32-taktiges Solo. Improvisation als Wettbewerb zu betrachten, dieses ‚Höher-Schneller-Länger‘, das finde ich furchtbar. Mir ist es wichtig, einen eigenen Sound zu haben und eigene Stücke zu komponieren. PASTA! Welchen Einfluss hat die Zahl der Zuhörer auf Dein Spiel? Harnisch Keinen besonders großen. Vor vielen Zuhörern zu spielen, freut einen natürlich. Aber letztlich ist die Menge nicht entscheidend. Wenn nur ein Zuhörer da ist,

DEZ./JAN. 2012/2013

den man mit seiner Musik berührt und dem für dich als Kind. Furchtbar! Und das ist eine man irgendetwas mit auf den Weg gibt, was Erfahrung, die viele gleich zu Beginn machen. er vorher noch nicht erlebt hat, dann bin ich Irgendwann lassen sie dann die Finger von der Musik. Das ist so schade. Denn in der Musik glücklich. geht es um was ganz anderes. Mozart ist das PASTA! Welche Bedeutung hat Musik für beste Beispiel. Seine Musik hat immer was Lockeres und Augenzwinkerndes. Mozart würde Dich? Harnisch Musik zu spielen, bedeutet für heute bei „Wetten dass..?“ auf der Couch sitzen, mich, eine weitere Ebene zu entdecken. Ob auf weil der Spaß an der Musik bei ihm im Vorderder Bühne oder im Proberaum, ich kann hier grund stand. Und so muss es sein. ganz neue emotionale und ästhetische Erfahrungen machen, vor allem beim gemeinsamen PASTA! Wie sieht in der Musik ein Sieg aus? Harnisch In der Musik gibt es viele verMusizieren. Das ist vielleicht mit dem Sport vergleichbar. Auch der Sport bietet einem un- schiedene Siege. Es ist zunächst schon mal toll, bezahlbare Erlebnisse. Beim Fußball mit zehn wenn man die Erfahrung machen kann, mit ananderen in einer Mannschaft auf dem Platz zu deren Musikern zu spielen. Dann kommen die stehen, gemeinsam zu gewinnen, gemeinsam Zuhörer dazu. Das Allerwichtigste für mich ist, zu verlieren, das sind einzigartige Erfahrun- dass die Musik bei ihnen eine gute Stimmung erzeugt. Wenn sie die mit nach Hause nehmen gen. und sich dann noch über das Konzert hinaus PASTA! Wie hat man sich eine Niederlage in für diese Art von Musik interessieren, ist das wie ein gewonnenes WM-Finale. der Musik vorzustellen? Harnisch Niederlagen dürfte es in der Musik gar nicht geben. Meinen Schülern ver- PASTA! Abschließende Frage: Mit wem suche ich von vorneherein die Angst zu neh- kannst Du Dich am ehesten identifizieren? men, Fehler zu machen. Ich habe mit acht Mit Esel, Hund, Katze oder Hahn? Harnisch Schwer zu sagen. Wenn der Jahren angefangen, Klavier zu spielen. Und da ging es dann bald schon los mit den ersten Hahn richtig fliegen könnte und sich nicht so Vorspielabenden. Da hast du natürlich Angst, in den Mittelpunkt krähen würde, dann mit dich zu verspielen. Das waren auskomponier- ihm. Am sympathischsten finde ich aber eite Stücke, Sonaten von Mozart, die auch noch gentlich den Esel. Ein zurückhaltendes und gejeder kennt. Deine Eltern sind da, deine Groß- erdetes Tier, das unheimlich viel leisten kann. eltern. Vor lauter Nervosität haust du natürlich Man kann dankbar sein, wenn man einen Esel daneben. Das ist eine ganz große Niederlage hat.

37


kulturtipps

Klaviermusik des 20. jh.

Kulturprojekt Sauwald

Gesang,Gitarre&Percussion

The Joy of XX – Teil II

ANI + Band

Canciones del Mundo

W

A

D

ie klingt Sonate im 20. Jahrhundert? Dieser Frage folgt der Passauer Pianist Peter Walchshäusl in seinem vierteiligen Klavierzyklus „Joy of XX. Sonata I-IV“. Als spannend, herausfordernd und beglückend zugleich wurde der erste Teil des Zyklus vom Publikum aufgenommen – nun setzt Peter Walchshäusl die Reise fort und erschließt im zweiten Zyklus-Teil eine noch buntere, noch extremere Landschaft der Sonatenkomposition. Aus der gewaltigen Menge an stilistisch unterschiedlichsten Kompositionen hat Walchshäusl insgesamt acht Sonatenwerke ausgewählt, die in ihrer mitreißenden Rhythmik, ihrem hohen pianistischen Anspruch sowie in ihrer Einzigartigkeit einen repräsentativen Querschnitt der Mannigfaltigkeit der Musik des 20. Jahrhunderts geben sollen.

NI steht für nichts weniger als Pop/ Soul/R‘n‘B vom Feinsten! Die gebürtige Schärdingerin mit der einfühlsamen, souligen Stimme kommt nach einem außerordentlich erfolgreichen Konzert im November 2011 ein zweites Mal nach Schärding zurück, um dort, unterstützt von ihrer hochkarätigen LiveBand, mit einem neuen Programm den Kubinsaal aufs Neue zum Kochen zu bringen. ANI, die 2007 ihr Jazz- und Pop-Gesangsstudium am Vienna-Konservatorium in Wien mit dem Diplom abschloss, schreibt und komponiert nicht nur ihre Texte und Songs allesamt selbst; seit sie sich 2008 ein kleines Studio in Berlin eingerichtet hat, managt sie auch die Produktion ihrer Musik im Alleingang, was für Frauen in diesem Business heute leider immer noch höchst außergewöhnlich ist.

as Duo CantoCorda, bestehend aus der Sopranistin Gabriele Blanke und dem Gitarristen Jürgen Schwenkglenks, wird im Museum Moderner Kunst Wörlen ein abwechslungsreiches Weihnachtsprogramm zu Gehör bringen. Der obertonreiche, glockenreine Sopran von Gabriele Blanke ergänzt sich ideal zum virtuosen Spiel von Jürgen Schwenkglenks. Das Programm umfasst neben traditionellem, in fünf Sprachen dargebotenem Weihnachtsliedgut aus aller Welt verschiedene Stücke von Ariel Ramirez aus Argentinien, die von Verkündigung, Hirten und Königen erzählen. Darüber hinaus erklingen auch selten gehörte Lieder von Joaquin Rodrigo, dem Schöpfer des berühmten „Concierto de Aranjuez“, und das wunderschöne Wiegenlied „Cantiga de Ninar“ von Miguel Kertsmann.

DATUM > Sonata III: 04. Dezember; Sonata IV: 7. Dezember

DATUM > 8. Dezember BEGINN > 20.30 UHR Ort > Kubinsaal, Schär-

DATUM > 9. Dezember BEGINN > 17 UHR

BEGINN > 19.30 Uhr Ort > Piano Mora Eintritt > ¤ 15 / ¤ 10

ding/Inn (OÖ) KARTEN > alle Raiffeisen-Banken in Schärding

Ort > MUSEUM MODERNER KUNST Eintritt > frei

38

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


kulturtipps

Landestheater Niederbayern

pianoprojekt N° 114

Stephan Zinner

Bellini-Zyklus

Michiko Ota-Kys

Der Fluch des Pharao

N

D

S

achdem der Niederbayerische BelliniZyklus mit „Norma“, „La Sonnambula“ und „I Puritani“ 2011 alle Besucherrekorde gebrochen hat, stehen nach einem Jahr Pause endlich wieder Belcanto und Bellini auf dem Spielplan - diesmal mit einem weniger bekannten Werk des Italieners, der von Verdi und Wagner gleichermaßen für seine vollkommene und hochexpressive Melodik bewundert wurde: Die 1883 uraufgeführte Oper „Beatrice di Tenda“. Bellini hat mit der meisterhaften Vertonung der auf einer wahren Begebenheit beruhenden Geschichte um den Konflikt der zarten, engelsgleichen Titelheldin mit ihrem gewissenlos nach Macht strebenden Gatten Filippo ein Opernwerk geschaffen, das – nach seinen eigenen Worten – „durch Gesang weinen, schaudern und sterben lässt.“

ie in Tokio geborene Michiko Ota-Kys, die bereits in jungen Jahren zahlreiche Wettbewerbe für sich entscheiden konnte, absolvierte ihr Klavierstudium an der Musikhochschule Touhou-Gakuen bei Prof. Genichiro Murakami sowie das Studium der Kammermusik bei Prof. Akira Miyoshi und Prof. Naoyuki Inoue. Nach ersten Konzerten in Chiba und Tokio führte sie ihr Weg schließlich zu Prof. Gerhard Oppitz an die Musikhochschule München, wo sie 1997 das Meisterklassendiplom erlangte. Michiko Ota-Kys konzertiert seitdem in den USA, in Japan und Europa, so unter anderem im Jahr 2009 in Rumänien als Solistin mit den Philharmonieorchestern in Kronstadt und Ploiesti sowie 2010 in Russland mit dem Akademischen Symphonieorchester in St. Petersburg unter Alexander Titov.

tephan Zinner soll erben. Einen Baugrund in Niederbayern… Gut, Deggendorf ist nicht die Côte d´Azur, aber Baugrund ist Baugrund. Und die liebe Verwandtschaft schlägt bei so was an wie ein wohl trainiertes Trüffelschwein, allen voran sein Cousin zweiten Grades Frederick Zinner, der gefürchtetste Orthopäde aus Rosenheim. Sein Großonkel hat Zinner also kurz vor seinem Abtreten in die Ewigen Jagdgründe noch einen Bärendienst erwiesen. Aber dies sind nicht die einzigen Unwägbarkeiten, mit denen er sich in seinem neuen Programm auseinandersetzen muss. Ob Stephan Zinner zu guter Letzt das Spielfeld als Sieger verlassen wird und was es nun mit dem „Fluch des Pharao“ genau auf sich hat, werden wir nach ca. 100 Minuten Kabarett, Musik und Tanz erfahren.

DATUM > 9. + 29. Dezember BEGINN > 18 Uhr (9.12.), 19.30 Uhr (29.12.)

DATUM > 13. dezember BEGINN > 19.30 UHR Ort > PIANO MORA

DATUM > 14. dezember BEGINN > 20 UHR

Ort > Stadttheater Passau KARTEN > 0851/92919-13

Eintritt > ¤ 15 / ¤ 10 KARTEN > 0851 / 966 1000

Ort > scharfrichterhaus Eintritt > ¤ 20 / ¤ 15

DEZ./JAN. 2012/2013

39


kulturtipps

W. Eymess & F. Müller

Rock ’n’ Roll & pure Energie

E. Sooster & Johnny Favourit

Mitternachtsspaghetti

HEAVY RIDE

Shakin' Christmas

D

G

E

ort, wo sich Liebeslieder und schwarzer Humor ein Stelldichein geben, wo nachdenklich Kritisches auf skurrilen Schabernack trifft, laden die ScharfrichterBeil-Gewinner 2011, Wiebke Eymess und Friedolin Müller, ins Kabarett unter abnehmendem Plastikmond. In „Mitternachtsspaghetti“ wickeln die Zwei von der Fensterbank ihre Zuschauer galant um den Finger – mit entwaffnend komischen Wortgefechten und verstörend schönen bis schön verstörenden, weitestgehend harmonisch vorgetragenen Liedern zu Saiten- und zahllosen Schrumpf-Instrumenten. Oberflächlich betrachtet geht es dabei um Liebe. Zu Tintenfischen zum Beispiel. Oder zu knackenden Heizungsrohren. Und auch ein bisschen um die Liebe zweier Großstadtneurotiker in einer zunehmend komplexen Welt.

eschmackvolle Phantasieuniformen sind ihr Markenzeichen - und schon beim Eröffnungsriff jeder Show erkennt der Hörer, dass hier vier echte Rock’n’Roll Herzen am Werk sind: Maria (b), Jojo (dr), Flo und Josef (g) von HEAVY RIDE entfesseln die Urgewalten des Rock und suchen den direkten Kontakt zum Publikum. Die Gewinner des „School Jam 2009“ haben sich stetig weiterentwickelt und sich unter anderem bei Rock am Ring, bei der NAMM-Show in Los Angeles sowie als Vorband von TOTO, Schandmaul, Killerpilze, Fiddler’s Green oder The Baseballs eine internationale Fangemeinde erspielt. Kein Zufall also, dass es die Band auch in die Endrunde des „John Lennon Talent Awards 2010/2011“ geschafft hat und sie zudem Teil des bayerischen Förderprojektes „BY-on“ ist.

vert Sooster, der sich in zahlreichen Liederabenden und Theaterauftritten eine begeisterte Fangemeinde „erspielt“ hat, lädt erneut zu einem Konzert in der Fürstenzeller Portenkirche ein. Er tritt im Duett mit dem Frontman der Wiener Band „Johnny Favourit“ Günther Liebetegger (g, voc) auf. Die beiden Vollblutmusiker werden ihr Publikum in bewährter Manier zum Schmelzen bringen – kann es sich doch auf ebenso virtuos wie hingebungsvoll vorgetragene Klassiker wie „All Shook Up“, „Blue Christmas“, „Unchanned Melody“ oder „Blue Suede Shues“ freuen. Auf Wunsch der Gäste beim letzten Auftritt der beiden Künstler in Fürstenzell wird zudem der Großteil der Sitze aus dem Zuschauerraum entfernt, damit dem gemeinsamen Tanzen und Shaken nichts im Wege steht.

DATUM > 15. dezember BEGINN > 20 UHR

DATUM > 15. Dezember BEGINN > 20 UHR

DATUM > 20. DEZEMBEr BEGINN > 19.30 UHR

Ort > scharfrichterhaus Eintritt > ¤ 20 / ¤ 15

Ort > zeughaus, passau Eintritt > ¤ 5

Ort > Portenkirche, Fürstenzell Eintritt > ¤ 20 / ¤ 15

40

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


kulturtipps

Soroptimist Club

Wressnig,Zauner,Salfellner

zeughaus

Mit Jazz ins neue Jahr

„Funk the Gospel“

tanz das winterfett weg

J

W

D

azz vom Feinsten – für sein traditionelles Neujahrskonzert konnte der Passauer Club von Soroptimist International das Peter-Massink-Ensemble mit Chanson-Sängerin Anna Veit gewinnen. Neben verschiedenen Eigenkompositionen warten die Musiker natürlich auch mit Jazz-Klassikern von Cole Porter oder George Gershwin auf. Der Erlös aus dem Konzert fließt in den Bildungsfonds des Soroptimist Clubs, mit dem vor allem Mädchen und Frauen aus der Region unterstützt werden, die sich weiterbilden wollen, dazu aber finanziell nicht in der Lage wären. So werden unter anderem Unterrichtsstunden gefördert, in denen die deutsche Sprache erlernt wird oder Schulabschlüsse nachgeholt werden können, ebenso Kurse im Bereich der kulturellen und musischen Bildung.

ie schon so oft ist es dem INNtöneFestival-Organisator und begnadeten Posaunisten Paul Zauner einmal wieder aufs Neue gelungen, zwei großartige Künstler nach Passau ins Café Museum zu bringen. Weltklasse-Organist Raphael Wressnig ist mit seinen satten Grooves zwischen Blues, Soul, Jazz und Funk zum Inbegriff eines modernen Hammond-Organisten geworden. Musikalische Grenzen werden bei dieser Band jedoch zur Nebensächlichkeit. Raphael Wressnig, Paul Zauner (Trombone) und der österreichische Modern-Jazz-Schlagzeuger Christian Salfellner verstehen es meisterhaft, die unterschiedlichsten Stile zu einer höchst stimmigen Melange zu verbinden – und verleihen dem Ganzen dabei zugleich eine neue, eigenständige „Funk the Gospel“-Note.

em allgemeinen Schlankheitswahn kann sich das Zeughaus selbstverständlich nicht entziehen – am wenigsten in der äußerst hüftspeckigen Nachweihnachtszeit – und lädt daher mit zwei aus dem Passauer Raum stammenden Spitzenbands sowie einem Supportact unter dem Motto „Ran an den Speck, tanz das Winterfett weg“ zum gemeinsamen Pfundeschmelzen. Die Rock/Pop-Gruppe „Promise“ aus Tiefenbach, bestehend aus Andreas Fürst (keyb, voc), Dominik Gell (g,voc), Alexander Fürst (sax,perc,voc), Tobias Reidl (g), Timo Biereder (b) und Christoph Ranzinger (dr) garantiert eine Hammer Show – ebenso wie die Rock/Alternative-Combo „His Name ist Sandusky“ aus Hauzenberg mit Joey (dr), Flo (voc), Uli (g,voc), John (b) und Chris „Sandusky“(g). Also, weg mit dem Speck!

DATUM > 5. JANUAR BEGINN > 19 UHR Ort > GroSSer Redoutensaal

DATUM > 11. + 12. Januar BEGINN > 20.30 UHR

DATUM > 19. JANUAR BEGINN > 20 UHR

karten > Cineplex Passau, Reisebüro Schwarz / Pocking (08531/91700)

Ort > Cafe Museum, Passau Eintritt > ¤ 21 / ¤ 15

Ort > zeughaus, passau Eintritt > ¤ 6

DEZ./JAN. 2012/2013

41


anzeige

2013

Das Innstadt

starkbierspektakel Spitzenkabarett, Bierspezialitäten und jede Menge Kurzweil

D

ie Starkbierzeit 2013 rĂźckt im Terminkalender der Freunde auĂ&#x;ergewĂśhnlichen Kabaretts und besonderer Bierspezialitäten unaufhaltsam näher. Hier hat sich besonders die InnstadtBrauerei mit ihrem Starkbierspektakel weit Ăźber die Grenzen Passaus hinaus einen Namen gemacht – und präsentiert 2013 exklusiv sowie erst- und einmalig unter dem Motto „Hasenschwingerl& Freunde“ einen Kabarettabend, der in dieser Besetzung einzigartig ist. Zur Kultfigur des Passauer Kabarettisten Manfred Kempinger in seiner unnachahmlichen Rolle als Vereinsfunktionär Peter Hasenschwingerl, der gnadenlos jeden Winkel der Passauer Seele durchleuchtet, gesellt sich an den Starkbierabenden eine Verstärkung, die ihresgleichen sucht: Da ist zum einen der „Ministerpräsident unter den Kabarettisten“ Wolfgang Krebs, der auch diesmal mit seinem umwerfenden parodistischen Talent die X-Point Halle zum  Beben bringen wird. Neu im Team der

Freunde Hasenschwingerls ist zudem Helmut Schleich, der MĂźnchner Kabarettist, der von den Medien als derzeit bester F.J. StrauĂ&#x;-Parodist gefeiert wird. Was fĂźr ein hochkarätiges Ensemble. Direkt schade, dass es die Passauer Nibelungenhalle nicht mehr gibt – dieses Trio, auf dessen kabarettistische Abrechnung mit aktuellen lokalen, bayrischen und Ăźberregionalen Themen man gespannt sein darf, wäre einen Einzug durchaus wert. Wann hat ein StarkbierspektakelBesucher schon einmal Merkel, Stoiber, Seehofer, Ude und StrauĂ&#x; perfekt parodiert zusammen mit dem Passauer Peter Hasenschwingerl auf der BĂźhne erlebt? Aber dies wird nicht der einzige HĂśhepunkt sein. Auch musikalisch gibt es eine Neuerung: Wirtshausmusik ist angesagt – in Form der „6 lustigen FĂźnf“, die dem Publikum mit urwĂźchsiger altbayerischer und bĂśhmischer Blasmusik, garniert mit Eigenarrangements aller Musikrichtungen, musikalisch kräftig einheizen werden.





Termine: 21.2. bis 23.2. und 01.03. bis 02.03. 2013 Einlass: 17.30 Uhr, Beginn: 18.30 Uhr Tickets: VVK: Euro 18,00 / AK: Euro 20,00 Reservierungen: unter Tel. 0851/5015-350



               Â Â?Â? Â? Â?  Â

        Š       Â?        Â?†† Š     „… Š   Â?„  Š      ‰  Â? Â?ƒ  Â?Â? €‚ „‚Â?Â…   Â?  ­ €ƒ ­ …ƒ ‡ˆ

        

‚



42

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


WA GABRIEL.LLOYD MARTENS.GMBH, PASSAU © 2012

MEATY CHRISTMAS!

STEAK RESTAURANT

DAS BEEF BOYS IST DIE EINZIGE TOP LOCATION 2013 DER PRINZ-REDAKTION AUSSERHALB DER MÜNCHNER STADTGRENZEN. KOMM VORBEI UND FINDE HERAUS, WARUM!

TOP LOCATION 2013

MEAT LOVE.

ROSSTRÄNKE 10 / PASSAU / TEL. (0851) 98 90 72 84 / WWW.BEEFBOYS.DE


sparte

Johannes Nickl studentische hilfskraft lehrstuhl prof. dr. michael liske

„τίνεςοὖνφιλοσοφοῦντες, εἰμήτεοἱσοφοὶμήτεοἱἀμαθεῖς.“

44

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


sparte campus

NAHAUFNAHME Johannes Nickl

P

ASTA! Herr Nickl, Sie setzen sich mit theoretischen Fragen der Philosophie auseinander, insbesondere mit solchen aus dem Bereich der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie. Unter welchen Bedingungen entsteht Erkenntnis und was ist überhaupt Wissen? NICKL Die älteste Definition des Wissens geht auf Platon zurück: „Wissen ist gerechtfertigte wahre Meinung.“ Mit einigen Einschränkungen ist diese Begriffsklärung bis heute brauchbar und deckt die meisten Fälle dessen ab, was wir als Wissen bezeichnen. Dabei wird deutlich, dass ich selbst davon überzeugt sein muss - ich kann nicht etwas wissen ohne gleichzeitig nicht daran zu glauben; sprich: diese Meinung muss wahr und nicht etwa falsch sein und ihre Annahme gerechtfertigt, ich muss sie begründen können und darf nicht einfach richtig geraten haben. PASTA! Wissen entsteht also nicht zufällig! NICKL Genau. PASTA! Wenn Wissen nun „gerechtfertigte wahre Meinung“ ist, müsste dann nicht eigentlich jede ins Feld geführte Rechtfertigung ihrerseits wiederum gerechtfertigt werden? Landen wir so nicht irgendwann in einem unüberschaubaren Wirrwarr aus Begründungszusammenhängen? NICKL Sofern wir nicht wollen, dass eine Begründung rein zufällig ist, ja. Man muss sich das so vorstellen: Ein kleines Kind stellt seiner Mutter eine Frage - und auf jede Antwort folgt ein „Warum?“. Das Kind würde dann nie aufhören zu fragen. Wenn unser Wissen etwas Sicheres sein soll und nach unserer Meinung ist es das auch, dann wäre es eine äußerst schmale Basis, wenn wir nie eine abschließende oder lediglich eine unsichere Begründung liefern könnten. Ein infiniter Begründungsregress ist leider keine wirklich gute Alternative. PASTA! Gibt es einen Ausweg aus diesem Dilemma? NICKL Dieses Problem ist nicht unerheblich und wurde auch viel diskutiert. Ein

DEZ./JAN. 2012/2013

Gedanke ist, irgendwann eine Begründung zu finden, die aus sich selbst heraus evident ist und nicht weiter begründet werden muss, also eine Art Fundament, auf dem alles andere aufbaut. Die Frage ist nur, was dieses Fundament sein soll. Sind es unsere Erfahrungen, dann haben wir eine Menge anderer Probleme zu lösen. Eine etwas neuere Idee ist die Überlegung, ein System aus vielen einzelnen Begründungen zu etablieren, die sich gegenseitig stützen und ergänzen und so einen Zusammenhang ergeben, der nicht ins Unendliche läuft. Das Problem hierbei ist, dass ein in sich schlüssiges System nicht unbedingt richtig sein muss. Eine wirklich abschließende und problemlose Lösung ist bisher nicht gefunden worden. PASTA! Worin besteht der Nutzen einer wissenschaftlichen Disziplin wie der Philosophie? Warum braucht eine Gesellschaft ihre Philosophen? NICKL Die Philosophie versucht Antworten auf die grundlegendsten Fragen zu geben, die laut Kant jeden denkenden Menschen beschäftigen. Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Was ist der Mensch? Oft wird die Philosophie als bloße Spekulation betrachtet, die viel zu vage sei und keine richtigen Antworten liefern könne. Dem kann man entgegnen, dass die Philosophie keine Naturwissenschaft ist und in ihrem Beschäftigungsfeld auch nicht naturwissenschaftlich vorgehen kann. Der Philosophie ist vielmehr daran gelegen, Probleme anzusprechen, sie zu klären und mögliche Lösungen aufzuzeigen. Das Methodenwissen der Philosophie über schlüssige Begründung, den ganzen Bereich der Logik oder die genaue Analyse von Begriffen liefert entscheidende Grundlagen für andere Disziplinen. Ebenso die Frage nach dem moralisch Richtigen, die sich in aktuellen philosophischen Debatten zeigt: Welche ethischen Konsequenzen bringt der Klimawandel mit sich? Wie muss eine ethisch richtige Unternehmensführung aussehen? Oder welche Folgen haben die Erkenntnisse aus den

Neurowissenschaften für unser Menschenbild? Die Philosophie ist eng mit den Ergebnissen aus den anderen Wissenschaften verbunden und versucht sie in ihren Auswirkungen zu Ende zu denken. PASTA! Wie können wir uns den typischen Philosophen vorstellen? So wie bei Rembrandt? Ein bisschen traurig, nachdenklich und einsam? NICKL Philosophen zeichnen sich natürlich dadurch aus, dass sie sich Gedanken über sich und die Welt machen. Nachdenklich trifft es ganz gut. Ob man dadurch traurig wird? Vielleicht lebt es sich einfacher, wenn man gewisse Dinge nicht hinterfragen muss und einfach stehen lassen kann. Macht Philosophie einsam? Die Philosophie lebte in der Antike von der öffentlichen Diskussion auf dem Marktplatz und hat sich im Laufe der Zeit spürbar mehr in die Bibliothek und an den Schreibtisch zurückgezogen. Ich glaube aber nicht, dass Philosophie einsam macht, vielmehr teilt man seine Gedanken und Ideen mit anderen, diskutiert sie und lässt sich auch mal widerlegen (lacht). PASTA! Ich habe gehört, dass Sie als Tagungsgast einmal Zeuge einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Philosophen gewesen sind. Was war da los? NICKL Jean-Paul Sartre hat einmal gesagt: „Wenn zwei Philosophen aufeinander treffen, ist es am vernünftigsten, wenn sie zueinander bloß Guten Morgen sagen.“ Die Ansichten in der Philosophie sind in der Tat sehr kontrovers und keiner gibt seine Meinung gerne auf. Dabei werden oft deutliche Worte gesprochen – in diesem Fall hatte der Redner eine sehr progressive Meinung vertreten und meines Erachtens auch gut begründet. Einer der Zuhörer sah das anders und wurde in der anschließenden Diskussion laut und musste von anderen Teilnehmern zurückgehalten werden. Hitzige Diskussionen gehören aber spätestens seit Sokrates zum Geschäft der Philosophie. PASTA! Herr Nickl, vielen Dank für das interessante Gespräch.

45


campus

schwarzes brett A

hhhh! Wer an der Uni das ungeliebte Möbelstück oder „jungfräuliche“ Studienbücher verkaufen will, kommt um das Zettel-Chaos am Schwarzen Brett nicht herum. Kaum ist die eigene Anzeige angeklebt, kann man sie nachmittags unter unzähligen Hochglanz-Werbeplakaten, Party-Flyern und Uni-Informationen nur noch erahnen. Nicht mehr lange, liebe Kommilitonen! Dank der einfallsreichen Passauer Studenten Philip Nolte (24) und Carlos García (26) und ihrem neu gegründeten Online-Portal „www. studentenflohmarkt.de“ können Studierende ab sofort getrost auf das anarchische Schwarze Brett verzichten. Auf Facebook gibt es dafür bestimmt schon eine Lösung, munkelt Ihr? Ja, aber mit einigen Mankos, erklärt uns Philip Nolte (24), Mitbegründer der Studentenflohmarkt-Seite und Master-Student der Informatik in Passau. „Die Anzeigen bei Facebook-Gruppen wie zum Beispiel ‚Passauer Studentenflohmarkt‘, rutschen je nach Aktualität des Hochladens permanent nach unten. Es gibt weder eine Suchfunktion, noch kann man Anzeigen löschen“, bemängelt der Informatiker. An dieser Stelle kommt Carlos García (26), BWL-Student aus Venezuela, ins Spiel. Der

46

„Geschäftspartner“ von Philip, der hinter der Facebook-Flohmarkt-Gruppe „Second Hand for Girls“ (SHfG) steckt, war von Philips Verbesserungsvorschlägen sofort angetan. Seitdem tüfteln die beiden gemeinsam an der Umsetzung des Projekts „Studentenflohmarkt“. Im Vergleich zur SHfG-Gruppe (1.312 Facebook-„Likes“) durfte sich der Studentenflohmarkt in nur sechs Wochen Prelaunch-Phase bereits über mehr als 2.130 „Likes“ freuen. „Genau das ist im Moment unser Ziel“, betont der BWL-Master-Student. „Die Website ist bereits programmiert – es geht darum, Aufmerksamkeit zu generieren, damit möglichst viele Studenten auch inserieren.“ Und das war noch lange nicht alles! Um

Philipp Nolte, Carlos Garcia

möglichst viele Studenten zu erreichen, haben die beiden sogenannte „Glücksfeen“ rekrutiert – Studierende aus ganz Deutschland, die an ihrer Uni kräftig die Werbetrommel rühren. Unterstützung erfahren die Master-Studenten aus den unterschiedlichsten Ecken: Um die Website optisch aufzupeppen, knipste Matthias Lang Werbefotografien vor dem Passauer Dom. Die spielerischen Skizzen, die sich auf der Website tummeln, stammen vom brasilianischen Zeichner Antonio Failache. „An der Universität ist Professor Dr. Dilling unser Hauptunterstützer gewesen“, betont Carlos. Der Verantwortliche für die Lehreinheit der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre in Passau habe seinen „akademischen Kindern“ mithilfe der „Gründercafé“-Initiative ermöglicht, sich mit Gleichgesinnten und potenziellen Investoren auszutauschen. „Wir wollen der Uni für das, was sie uns ermöglicht hat, etwas zurückgeben“, bekräftigt Philip die Motivation der beiden Studierenden. „Dazu gehört es, ein Vorbild zu sein. Um die Region zu stärken und nachhaltig Arbeitsplätze zu schaffen, müssen Studenten nach ihrem Hochschulabschluss in Passau bleiben und ihre Ideen hier verwirklichen.“

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN

Möbel-Skizzen > Antonio Failache, Fotografie > Matthias Lang

goes Web 2.0


campus

Weihnachtsstimmung auf dem Campus.

G

DEZ./JAN. 2012/2013

lühwein, Geschenke-Stress und Plätzchen backen – die Adventszeit steht (endlich) wieder vor der Tür! In der Altstadt, wo man noch vor einigen (gefühlten) Wochen mit den Kommilitonen Eiscafé geschlürft hat, steht jetzt schon der Weihnachtsbaum. Woran man merkt, dass der Winter endgültig in die Stadt eingezogen ist? Neben der romantischen Weihnachtsbeleuchtung natürlich an all den gestressten Leuten, die Weihnachtsgeschenke besorgen - und an denjenigen, die dick eingemummelt den einen oder anderen Glühwein auf dem Christkindlmarkt trinken. Jetzt aber bloß nicht stressen lassen, denn obwohl schon seit einigen Wochen die Weihnachtswerbung eines berühmten Limo-Herstellers im Fernsehen läuft, ist ja noch genug Zeit, um die richtigen Geschenkeschnäppchen zu finden und sich auf den alljährlichen, familiären Weihnachtsmarathon seelisch vorzubereiten. Außerdem hat Passau auch in der Winterzeit seinen Studenten einiges zu bieten.

vor Weihnachten bringt der Dozent nämlich seine Studenten mit einer in Reimen verfassten Vorlesung zum Lachen. Sind dann die letzten Vorlesungen vor den Weihnachtsferien vorbei, werden noch schnell die Koffer gepackt und für die meisten Studenten heißt es dann: Ab in Richtung Heimat! Die Feiertage will schließlich jeder mit der Familie verbringen. Doch was ist mit den ausländischen Studenten, die über Weihnachten hier bleiben müssen? Wir haben einige Tipps, wie Weihnachten auch weit weg von zu Hause gut gelingen kann. Weihnachten mal anders

Alle Erasmus-Studenten, die über die Feiertage in Passau bleiben (müssen), sollten die Gelegenheit nutzen, Weihnachten mal ganz anders als sonst zu feiern. Man könnte mit allen Hiergebliebenen eine große Weihnachtsparty veranstalten und das Heimweh mit Alkohol begießen. Die zweite, stilvollere Variante wäre, die Küche des Studentenwohnheims in einen kulinarischen GeMit Glühwein in nusstempel zu verwandeln und das Weihnachtsdie Vorlesung fest zum kulturellen Austausch von Traditionen Einige Dinge sollte man als Passauer Student und Essgewohnheiten zwischen den verschiedein der Adventszeit unbedingt getan haben: Nach nen Ländern nutzen. Natürlich sollte man auch der Vorlesung (oder bei langweiligen Vorlesungen einige deutsche Weihnachtstraditionen zelebrieauch VOR der Vorlesung) einen leckeren Glüh- ren und zum Beispiel den typischen Christstollen wein in der Kulturcafete im Nikolakloster trinken, selbst backen oder Heiligabend mit einem Fondue seine Kommilitonen mit leckeren Plätzchen aus ausklingen lassen. Ganz egal, ob man die Feiertage traditionell der WG-Weihnachtsbäckerei beglücken, abends über den Christkindlmarkt schlendern und an oder eher unkonventionell verbringt – das Wichden verschiedenen Ständen das eine oder andere tigste ist, die Zeit zur Entspannung zu nutzen und Weihnachtsgeschenk besorgen. Auf gar keinen viel mit Familie und Freunden zu unternehmen. Fall verpassen sollte man auch die Kult-Vorlesung Denn bekanntlich geht im Januar dann das große von Dr. Achim Dilling zum Jahresabschluss. Kurz Lernen in der einsamen Studentenbude los …

47


kinotipps

Rückkehr nach Mittelerde

Der Hobbit WENN DER KÖRPER ENTSPANNT GEHT DIE SEELE AUF WOLKEN.

GESCHENKTIPP

Verwöhnen Sie die, die Ihnen am Herzen liegen, mit einem Wellnessgutschein zu einem besonderen Anlass. Sie wählen – wir verwöhnen!

hobbit bilbo beutlin wird auf eine „unerwartete reise“ geschickt, die sein leben und das schicksal seiner welt verändern wird. VON CLAUDIA KNOBLOCH

D

INFORMATION & BERATUNG Wellnesshotel Haidmühler Hof Max-Pangerl-Straße 11 94145 Haidmühle Telefon 08556 9700 Telefax 08556 1028 info@haidmuehler-hof.de 48 www.haidmuehler-hof.de

er Hobbit Bilbo Beutlin bekommt überraschend den Auftrag, eine Truppe Zwerge zu begleiten und ihr Reich aus der Gewalt des Drachens Smaug zu befreien. Das widerspricht zwar seinem gemütlichen Lebensstil, doch weil er abenteuerlustig ist, reiht er sich in die Schar unter der Führung des Zwergenprinzen Thorin Eichenschild ein. Er wird zum Meisterdieb, den sie benötigen, um einen wilden Drachen zu überlisten und den gestohlenen Schatz der Zwerge zurückzuholen. Zur Überraschung aller – auch zu seiner eigenen – entpuppt sich Bilbo als gewitzter und mutiger als man zu Beginn der Reise vermuten mag. Doch eine Begegnung verändert sein Leben grundlegend: Er trifft Gollum – und kommt in den Besitz eines Ringes, der übernatürliche Kräfte verleiht und für die nächsten Jahrzehnte Grund für viele Kämpfe wird. „Der Hobbit – eine unerwartete Reise“ ist

der erste von drei Filmen, die die Vorgeschichte zu „Der Herr der Ringe“ erzählen. Peter Jackson hat die Hobbit-Triologie wieder an Schauplätzen in Neuseeland und in seinem eigenen Filmstudio gedreht, diesmal ganz in 3D. Viele Schauspieler aus „Der Herr der Ringe“ wie Ian McKellen als Gandalf oder Elijah Wood als Frodo sind auch hier mit von der Partie, auch das Kreativteam ist das gleiche. Neuseeland ist komplett im Hobbit-Fieber: Die Karten für die ersten Vorstellungen waren innerhalb von Minuten ausverkauft, die Hauptstadt Wellington wird für die Woche der Premiere „Middle of Middle-Earth“ heißen.

START > 13.11. GENRE > Fantasyfilm IMDB > --darsteller > Martin Freeman, Andy Serkis, Ian McKellen

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


kinotipps

Ralph reicht's

Django unchained

Perfect Pitch

S

S

eit 30 Jahren schlägt Ralph im 8-Bit-Computerspiel „Fix-It Felix Jr.“ alles klein, was der fleißige Felix im Nu wieder aufbaut. Doch Ralf hat von der Rolle des Bösen die Nase voll und verlässt sein Spiel auf der Suche nach Ruhm. Er schmuggelt sich in ein EgoshooterGame und in das zuckerbunte Racing-Spiel „Sugar Rush“ ein, die er beide ziemlich durcheinander bringt. Seinem eigenen Spiel droht dagegen ohne ihn das finale „Game over“. Das hat Ralph natürlich nicht gewollt… Der diesjährige Weihnachtsfilm von Walt Disney erzählt in ideenreicher und liebevoller Disney-3D-Qualität von Abenteuergeist, Freundschaft und der Frage nach dem Sinn unseres Tuns.

üdstaaten der USA, kurz vor dem Bürgerkrieg: Django ist ein Sklave mit brutaler Vergangenheit, der vom deutschstämmigen Kopfgeldjäger Dr. King Schultz gekauft wird, um ihm bei der Jagd nach den Brittle-Brüdern zu helfen. Der Lohn dafür: Djangos Freiheit. Doch auch danach trennen sich die Gefährten nicht, den Django hat ein Ziel: Er will seine Frau Broomhilda finden, die er vor langer Zeit an einen Sklavenhändler verloren hat. Filmemacher Quentin Tarantino hat sich nach den Nazis von „Inglourious Basterds“ nun den Spaghetti-Western als Genre vorgenommen, in dem er der dunklen Vergangenheit seines eigenen Landes, der Sklaverei, auf den Grund geht.

START > 17. JANUAR GENRE > Western IMDB > --MIT > Christoph Waltz, Samuel L. Jackson, Leonardo Di Caprio

D

ie a-capella-Gruppe Bellas steckt in einer Krise: Nach einer vernichtenden Niederlage bei den internationalen Meisterschaften sucht die Gruppe der Barder University nach frischen Sängerinnen. Die neuen Mädchen – allen voran Beca – wollen sich nicht mit dem traditionellen Repertoire der Bellas zufrieden geben und fordern aktuelle Stücke und Darbietungen. Zu Recht, wie der Erfolg zeigt. Die Vorlage zu dem Film basiert auf den dokumentarischen Aufzeichnungen von Mickey Rapkin, der eine Saison lang a-capellaGruppen an verschiedenen amerikanischen Universitäten begleitet hat. Regisseur Jason Moore hat daraus ein schwungvolles CollegeMusical gemacht.

START > 6. Dezember GENRE > Animationsfilm IvMDB > 8,3

START > 20. DEZEMBER GENRE > Musikfilm

Stimmen > u.a. Christian Ulmen

IMDB > 7,6 MIT > Elizabeth Banks, Anna Kendrick, Rebel Wilson

DEZ./JAN. 2012/2013

49


buchtipps

märchen ganz anders & doch vertraut

das wilde dutzend

Wer kann für böse Träume Dem Verlag „Das wilde Dutzend“ sind geheime Unterlagen zugespielt worden, die Originalmaterial und Hintergründe zu den Märchen der Gebrüder Grimm enthalten. 15 hochkarätigen Autoren und ihren Illustratoren wurde Zugang zu diesem Material gewährt, das sie in den Märchen dieser Sammlung verarbeitet haben.

Wer kann für böse Träume

Bahnen ziehen

D

M

GENRE > VERLAG > AUTOR > ISBN > PREIS >

50

Märchenbuch Das wilde Dutzend 15 AUTOREN / ILLUSTRATOREN 978-3-981-52520-5 ¤ 18,90

ärchen ganz anders und doch vertraut: Angelika Klüssendorf erzählt über die enge Freundschaft, die dem Wettstreit zwischen Hase und Igel vorausging, Christiane Neudecker enthüllt, dass der „Teufel mit den drei goldenen Haaren“ nur die Großmutter eines vom Teufel besessenen Jungen war, und Ulrike Draesner berichtet von Rotkäppchen, das den Wolf liebkost. „Wer kann für böse Träume“ ist ein ungewöhnliches, düsteres Märchenbuch, eher für Erwachsene als für Kinder, mit einprägsamen Bildern und einer mysteriösen Hintergrundgeschichte. Wunderbarer Lesestoff für lange Winternachmittage in besonders schöner Aufmachung!

GENRE > VERLAG > AUTOR > ISBN > PREIS >

Roman Suhrkamp Leanne Shapton 978-3-518-46402-1 ¤ 18,00

ie Autorin Leanne Shapton trat 1988 und 1992 bei den kandischen Qualifikationsmeisterschaften im Schwimmen an – verfehlte das OlympiaTicket aber in beiden Jahren, obwohl der Schwimmsport ihr Leben als Kind und Jugendliche bestimmte. In „Bedeutende Objekte und persönliche Besitzstücke aus der Sammlung von Lenore Doolan und Harold Morris“ erzählte Leanne Shapton 2010 eine Liebesgeschichte in Form eines Auktionskatalogs, hier beschreibt sie ihr Erwachsenwerden über ihre Beziehung zum Leistungssport. Das wunderschöne Buch enthält viele Illustrationen sowie Fotos von Shapton, was eine zusätzliche Ebene des Romans öffnet.

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


hörbuchtipps

jan weiler

paul auster

Berichte aus dem Christstollen

Sunset Park

D

W

eihnachten dauert für Jan Weiler vom Martins- bis zum Dreikönigstag. Aus dieser Zeit erzählt er Anekdoten aus seiner Familie: Er schildert seine Erfahrung als Weihnachtsmann in der Grundschule seines Sohnes, seine Begegnung mit dem echten Weihnachtsmann in einem Baumarkt in Wolfratshausen, der an seiner Berufswahl verzweifelt, und berichtet von Weihnachten in Italien inklusive blinkendem Plastikweihnachtsbaum und weiblichen Nikoläusen in knappen Bikinis. Die Livelesung ist ein Mix aus kurzweiligen und lustigen Geschichten rund um Weihnachten und den Alltag der Familie Weiler aus der „staaden Zeit“. VON > Jan Weiler LABEL > Der Hörverlag ISBN > 978-3-866717-892-1 AUDIO-CDs > 2 PREIS > ¤ 14,99

simon beckett u.a.

Tatort Tannenbaum

T

raditionen und Bräuche treten bei „Tatort Tannenbaum“ in den Hintergrund, die Weihnachtstage von Kommissaren sehen wenig beschaulich aus: David Hunter seziert am Heiligen Abend die Leiche einer alten Dame, Eric Winter erhält eine Weihnachtskarte mit einem Rätsel, das sich um drei abgetrennte Köpfe dreht und Torkel Höglund bringt einen Kollegen zum Familienfest mit, was für Wirbel sorgt. Die Sammlung von skurrilen Weihnachtsepisoden ist eine Auswahl von Kurzgeschichten, die bekannte Krimiautoren wie Simon Beckett und Âke Edwardson verfasst haben, und die von Sprechern wie Hubertus Gertzen und Douglas Weibat sehr gut gelesen werden.

er Roman zur amerikanischen Wirtschaftskrise: Miles Heller fotografiert und entrümpelt Häuser, die zwangsgeräumt wurden und noch voller Hinterlassenschaften ihrer alten Eigentümer sind. Als er nach einer Liebesbeziehung mit einer Minderjährigen von Florida zurück in seine Heimat New York flüchtet, landet er in einer heruntergekommenen WG im tristen Sunset Park, wo alle Bewohner um das wirtschaftliche Überleben und gegen das Scheitern kämpfen. Der neueste Roman von Paul Auster wurde von Kritik und Lesern mit gemischten Kommentaren aufgenommen, das von Burghart Klaußner gelesene Hörbuch ist dennoch ein Lichtblick auf dem Audiobuchmarkt. VON > Paul Auster LABEL > DAV ISBN > 978-3-8623-1165-1 AUDIO-CDs > 6 PREIS > ¤ 24,99

VON > Simon Beckett u.a. LABEL > Audioverlag ISBN > 978-3-8996-4465-4 AUDIO-CDs > 3 PREIS > ¤ 16,95

DEZ./JAN. 2012/2013

51


DVDTipps

Madagaskar – Ein geheimnisvolles Wunder der Natur

D

GENRE > Dokumentarfilm REGIE > BBC FSK > ohne SPIELDAUER > 85 MIN. Filmszene aus «Woody Allen – A documentary»

Woody Allen – A documentary

The Dark Knight Rises

A

E

GENRE > Dokumentarfilm REGIE > Robert B. Weide FSK > ohne MIT > Woody Allen, Letty Aronson, Marshall Brickman SPIELDAUER > 184 MIN.

52

s gibt kaum jemanden, der noch keinen der mehr als 40 Woody-Allen-Filme gesehen hat. Die Bandbreite ist riesig, das Gesamtwerk reicht von Slapstickkomödien wie „Scoop“, Beziehungsdramen wie „Der Stadtneurotiker“ bis hin zu Thrillern wie „Matchpoint“. Doch wer ist der Mann hinter den Filmen, der als Gagschreiber für andere seine Karriere begann, jeden Montag mit seiner Jazzband in New York als Klarinettist auftritt und einen Skandal auslöste, weil er die Adoptivtochter seiner Ex-Frau heiratete. Dieser gut gemachte Dokumentarfilm trägt alle Hintergründe zusammen.

ie Natur von Madagaskar ist einzigartig: Rund 80 % der Arten kommen nur dort vor. Regen- und Dornenwälder, Wüsten und Berge sind die Heimat von akrobatischen Lemuren, wunderlichen Chamäleons und bunten Fröschen, die sich alle perfekt an ihre Umgebung angepasst haben. „Madagaskar – ein geheimnisvolles Wunder der Natur“ zeigt in atemberaubenden Bildern die Schönheit dieses bedrohten Paradieses und ist damit nur ein Beispiel aus der Reihe der Naturdokus der BBC, die auf DVD und Blu-ray erhältlich und für die ganze Familie ein passendes Weihnachtsgeschenk sind.

GENRE > Comic-Verfilmung REGIE > Christopher Nolan FSK > ab 12 jahren MIT > Christian Bale, Gary Oldman, Tom Hardy SPIELDAUER > 158 MIN.

cht Jahre nach dem Tod von Harvey Dent ist Gotham ein friedlicher Ort ohne Verbrechen. Batman hat die Schuld für Dents Tod auf sich genommen und ist verschwunden. Erst das Auftauchen des Terroristen Bane lässt Batman sein Exil beenden, weil Bane, getrieben von einem mysteriösen Hintermann, versucht, die Stadt zu vernichten. Das Finale der Batman-Trilogie von Regisseur Christopher Nolan ist eine gigantische Bilderflut mit großartigen Schauspielern, die den Zuschauer jede Minute des Films im Atem hält. Unbedingt auf einem großen Fernseher oder mit Beamer anschauen!

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


WEB, APPs und Co.

neue medien

COLLECT, LOVE, SHARE

WAEL GHONIM

CHANGEMAKRS.COM

„WIR SIND ALLE KHALED SAID“

Inspiration, Motivation und Synergie. Changemakrs verbindet diese Elemente miteinander in einem einzigartigen Konzept. Leute können mit ein paar Klicks Zitate von Personen, die sie begeistern, festhalten, mit einem coolen Bild unterlegen und anschlie-

KOSTEN

Kategorie

C

¤

Facebookseite

kostenlos

ßend via twitter oder facebook & Co teilen.

D

as Ergebnis fügt sich elegant simpel ins eigene Profil – und wer möchte, darf auch gerne persönliche Lebensweisheiten raushauen! Wer aber hätte gedacht, dass pure Frustration hier Mutter des Gedankens gewesen ist? Eigentlich war Matthias Wagner – kreativer Kopf hinter CHANGEMAKRS.COM

– noch mit einem ganz anderen Projekt zu Gange, das irgendwie nicht so richtig abheben wollte, als ihn plötzlich der Blitz traf. Ein Zitat von Steve Jobs, das passende Bild, hier und da noch ein bisschen geschraubt – und keine 48 Stunden später hatte die Seite schon 2 Millionen Klicks!

KOSTEN

Kategorie

C

Interaktive Zitatsammlung

¤

kostenlos

A

m 6. Juni 2010 wurde der junge Blogger Khaled Said von zwei Mitgliedern der ägyptischen Geheimpolizei aus einem Internetcafé in Alexandria gezerrt und zu Tode geprügelt. Laut der Nachrichtenagentur Associated Press wurde Khaled getötet, „nachdem er ein Video gepostet hatte, das zeigt, wie Offiziere die Beute einer Drogenrazzia unter sich aufteilen“. Wael Ghonim – Internetaktivist und Marketing Manager für Google im Mittleren

Osten und Nordafrika – erstellte daraufhin die Facebookseite „We are all Khaled Said“, deren englischer Ableger bereits über 263.000 „Gefällt mir“ erhalten hat. Die Seite spielte im Verlauf der ägyptischen Revolution eine bedeutende Rolle, denn mit ihr lieferte Ghonim eine Plattform, die es den Menschen ermöglichte, ihre Botschaften zu kanalisieren, sie publik zu machen und somit die Massen zu mobilisieren. Diese Idee wird global geteilt – klick!

! e ll a r ü f n in s h o r f berta‘s rziger mission: in gar he den ganzen winter lieben. e geschenke für die tig ar oß gr h ic bl n. au ungl und glücklich mache n be ge an , en ck ru zum beeind von eigenbrödlerin. BENZ. handtaschen LF RO il ist fre n vo mobiliar matisch. erz von dezent bis dra unikate voller herzschm

FABELHAFT VERGNÜGT.

frei.raum barbara brandl . jahnstraße 2/ecke marktplatz . waldkirchen . telefon 0 85 81.98 97 66 offen: mo - fr 9:00 - 18:00 . sa 9:00 - 14:00 www.freiraum-brandl.de

DEZ./JAN. 2012/2013

53


LIEBSTE CLARA!

Passau, 18. Januar 1942

Liebste Clara!

Neujahr bei uns es war so wunderbar, Dich an Weihnachten und land aufgebrochen zu haben - seit Hans im November nach Russ großen Haus. Umso ist, bin ich schon sehr einsam in unserem z über alte Zeischöner war es, gemeinsam mit Dir und Fran die Wärme lieber ten zu plaudern, zu lachen und zu weinen und Selbst in schwieMenschen in unseren kalten Mauern zu spüren. eines Weihnachtsferigen Kriegszeiten mag man doch die Freude es wohl Hans an stes im Kreise der Familie nicht missen. Wie seiner Abreise Heiligabend ergangen sein mag? Wir haben seit ihm, den ich vor nichts mehr von ihm gehört. Ein Kamerad von mir, dass er mit ein paar Tagen auf dem Innsteg traf, sagte Osten aufgebrochen der neuen Offensive der 6. Armee Richtung schreibt - seit sei. Ich will nur hoffen, dass er uns bald ja immer noch auf Wochen bin ich in Sorge um ihn. Franz, der e auch schon wieFronturlaub bei mir ist, muss kommende Woch en lassen. Er redet der aufbrechen, doch ich mag ihn nicht zieh ndet habe und sich seit Tagen davon, dass der Krieg sich gewe natürlich schimpft die Welt gegen das Reich vereint hat; und athisiert hat und er über Hans, der immer mit den Nazis symp n Hass er mit den nun schon selber sehen werde, was für eine seine Augen habe anderen heraufbeschworen hat. Beim Blick in wiederfahren sein ich das Leid gesehen, das ihm an der Front st Du nicht, dass muss, über das er aber nicht spricht. Mein nfalls bin ich über wir all das hätten verhindern können? Jede dem ich meine Fajeden Augenblick glücklich und dankbar, in nachstfeste wir noch milie sehe. Wer weiß schon, wie viele Weih dünn geworden, und gemeinsam erleben werden? Die Reihen sind alb sollten wir man weiß nicht, was die Zukunft bringt. Desh haft genießen und jeden Moment der Geselligkeit und Gemeinsc bringen. dankbar sein für die Feste, die uns zusammen e Es grüßt Dich voller lieber Erinnerungen Dein

Margarete

Margarete ist eine fiktive Passauerin, die die turbulente Zeit

zwischen

nde 1945 miterlebt Hitlers Machtergreifung im Jahre 1933 und dem Kriegse en zu den VorGedank ihre Briefen in Clara und ihrer alten Schulfreundin schildert, Briefen ihren in sie die sse, Ereigni Die . mitteilt gängen in Passau immer auf sich n beziehe und Fakten ntierten dokume an sich orientieren

aterial

historische Originaldokumente wie zum Beispiel Archivm

frei erfunden. Jede oder Dachbodenfunde. Die Personen wiederum sind n ist rein zufällig. Persone enen verstorb oder n lebende mit keit Ähnlich Recherchiert und verfasst von Till Gabriel


LIEBSTE CLARA!

Passsauer Dachbodenfund: Original Monatskarte der „Passauer Innsteg AG“ aus dem Januar 1942. Auf der Rückseite befindet sich ein handschriftlicher Vermerk zum Fronturlauberzug.


glosse

Heiligenschein

Herr Meier kann es auch allein – oder warum sich Maria und Josef auch in diesem Dezember auf eine schwere Geburt einstellen dürften.

K

ennen Sie ihn auch, den Zauber liebgewordener Rituale? Gerade Weihnachten bietet hierfür die geradezu maßgeschneiderte Oberfläche. Das Schmücken des Christbaums, der Anruf bei den Verwandten, die Zwiebelsuppe nach der Christmette, aber auch die Weihnachtsansprache unserer Kanzlerin. Ich bin ihr dankbar für jenen Prozess der inneren Einkehr, der sich jedes Jahr beim Anstellen des Fernsehers und anschließendem Abschalten des Ton einstellt; denn es sind ihre Mundwinkel, die zu mir sprechen: Sei besorgt um unser Land! Und fange unten an. Ein Doppelsymbol in Gestik und Richtung. Ich habe verstanden – und beginne meine weihnachtliche Sorgenreise bei einem beliebigen Glied unserer Gesellschaft, das gerade in tiefer Andacht neben mir in der Kirche sitzt. Der Herr Meier. Herr Meier arbeitet im höheren Verwaltungsdienst. Der Meier ist ein gut-

56

mütiger Mensch, immer hilfsbereit – und natürlich ein überzeugter Demokrat. Doch Herr Meier stößt gerade an seine Grenzen. Denn Erfolg – das sieht man an ihm – stellt sich nicht von selbst ein. Da braucht’s Durchhaltekraft, Ehrgeiz und Tatendrang! Festanstellung, Beamtenpension – Meier weiß: Leistung lohnt sich! Dennoch – oder gerade deswegen – fühlt sich Meier bedroht. Das Gefühl kennt er. Früher kam es aus dem Osten. Erst der Russ mit seinen Atomwaffen und dann der Tschech mit seinem Billiglohn. Nun, da das gerade mal überstanden schien, steht die nächste Bedrohung schon vor der Tür – nur dass die Achse des Bösen jetzt in nord-südlicher Richtung verläuft. Ja, richtig gelesen! Meiers kleiner kalter Krieg beginnt nördlich des Aldi-Äquators. Dort, wo regelmäßig sein Steuergeld hinüberwiesen wird in Form dieser elenden

Ausgleichszahlungen an diese stinkfaulen Berliner, Bremer, Brandenburger und wia’s no olle hoaßn, de mondsüchtigen Kriaglwascher, die ihre von uns bezahlten Weißwürscht mit Messer und Gabel fressen. Schlimm genug, eigentlich. Doch das wahre Verdun des eigentlich gutmütigen Meier liegt natürlich – na, wo wohl? Eh klar, bei de Griechenbeidl. Entschuldigung, nix gegen andere Völker, aber aus deren Land haben sich außer Pleitopoulos und Bankrottistatos definitiv alle Götter verabschiedet. Aber was geht das den Meier an? Ganz abgesehen von den stinkfaulen Spaghetti mit ihren klumpadn Autos und dem ganzen Bunga-Mafiagedöns – oder den Spananiern, die statt „Steuer“ und „Immobilienblase“ immer „Thteuer“ und „Immobilienblathe“ thagen würden, wenn sie denn nur Deutsch könnten! Meier feeds the Versager of the world? Warts no, Saubagage,

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


glosse

bald hat sich’s ausempfangen, denn der Meier hat Beziehungen. Aus dem Schützenverein kennt der Meier den Huber, und der sieht das ganz genauso. Und gottseidank spielt der Huber Golf mit dem Müller, dem Freund vom Staatssekretär. Der wiederum hält die Ohren beim Rotariertreffen immer weit offen für das, was der Müller ihm sagt. Der Müller und der Huber san nämlich aus der Wirtschaft, spenden regelmäßig einen Haufen Geld in die richtige Richtung – selbstredend wohlriechend und mindestens so groß wie der nicht ganz so wohl riechende, aber doch auch beachtliche Haufen an Leuten, den die von dieser mordstrum Zeitung kennen, die wohl demnächst das Meinungspatent für den Abschnitt Budapest-Landshut beantragt. Nein, denkt sich der Staatsekretär, mit denen versaubeidln – niemals! Erstens sind das unsere Leistungsträger, zweitens sind das meine Freunde. Was hätt’ er denn gemacht, damals, mit dieser mistigen Tschechenpuff-Geschichte, wenn die nicht dichtgehalten hätten? Das war eben echte bayerische Solidarität. Leistung und Gegenleistung. Do schaugt’s, ihr in Nord und Süd! Wir Bayern. Gegen die ganzen arbeitsscheuen Vampire, die unsere Leistungsleukozyten aufsaugen wollen. Das hat er bis ganz oben durchkommuniziert. Die Kriaglwascher werden jetzt verklagt und die Mafiozulipopulos putzen wir auch noch weg. Er hat das Buch vom Scharnagel Winfried sehr genau gelesen, sie wissen schon, von dieser hochpensionierten, semi-lebendigen Endzeitmoräne, die genau weiß: Bayern kann es auch allein! Ich könnte zu alldem nun einiges sagen.

erno laszlo

lanvin

N EU B EI H A L L ER :

lolita lempicka

Ich könnte sagen, dass ich irgendwann in der Schule gelernt habe, dass sich der Mensch vom Tier unter anderem dadurch unterscheidet, dass er in der Lage ist, die Schwachen nicht aus dem Nest zu werfen. Ich könnte auch anmerken, dass mir vor allem an Weihnachten gerne mal die fangfrische Forelle im Halse stecken bleibt, wenn ich an die Millionen arbeits- und perspektivlosen Jugendli-

100 Millionen in Gutachten zum Donauausbau versenken, nur um ihre Betonvariante künstlich am Leben zu erhalten. Könnte ich alles sagen, doch bevor meine Mundwinkel ihre Talfahrt fortsetzen, ende ich hier ganz weihnachtlich mit dem Buch der Bücher: „So spricht der Herr: Einer trage des anderen Lasten, und so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. Denn wenn jemand meint,

meier feeds the versager

of the world? warts no,

saubagage, bald hat sich’s

ausempfangen, denn der

meier hat beziehungen. chen in Europa denke; oder an das Heer von Leiharbeitern und Aufstockern, die unser ach so geniales Jobwunder am Laufen halten; oder an die Abertausenden, die vierzig Jahre schuften, um im Alter ihrem Ende mit ein paar Euro Grundsicherung entgegensiechen zu können, während unsere „Leistungsträger“ in dauerhafter Vorfreude auf üppige Pensionen eine Landesbank in Grund und Boden zocken und

narciso rodriguez

t. leclerc

victor & rolf

etwas zu sein, während er doch nichts ist, so betrügt er sich selbst. Doch irrt euch nicht, Gott lässt sich nicht verspotten! Denn was ein Mensch sät, das wird er auch ernten.“ (Gal 6, 2-7) Hoffentlich. Bei IKEA gibt’s jetzt übrigens den Armleuchter „Söder“ – schenken Sie Wahrheit. Frohes Fest!

kanebo

TEXT > CHRISTIAN GÖTZ

opi

jacques fath

cartier declaration bottega veneta chanel coco noir balenciaga florabotanica boss nuit

balmain yvoire gucci premiere lalique hommage a l’homme und viele mehr...

die haut. das parfum. die sinne.

WALDKIRCHEN Am Marktplatz 16 · Tel. 08581 96300 · PASSAU Grabengasse 1 · Tel. 0851 7568 1360 · GRAFENAU Kröllstraße 2 · Tel. 08552 3700 INTERNET www.haller-lifestyle.de · info @ haller-lifestyle.de · www.facebook.com /HallerWaldkirchen

DEZ./JAN. 2012/2013

57


zeitvertreib

PASSAUER BILDERRÄTSEL

BUCHVERLOSUNG

scheint auch im winter

A ndr e As Föhr

Schwarze

Piste

kriminAlromAn

N Z

um Glück findet die Denkmalpflege in Passau aktive Anwendung – nicht zuletzt sorgt sie auch dafür, dass es in unserer Stadt so viele wunderschöne, historische Beschilderungen gibt. Oft geben diese Kunstwerke auch einen direkten Hinweis auf das Gebäude – so auch hier. Wissen Sie, wo sich das hier gesuchte Schild befindet? Schreiben Sie die Lösung an: gewinnspiel@pastaonline.de oder schicken Sie eine Postkarte an pasta! redaktion, stichwort bilderrätsel, römerstraße 3, 94032 passau. Unter allen Einsendern verlosen wir gemeinsam mit Bücher Pustet drei Exemplare der BuchNeuerscheinung „Schwarze Piste“. auflösung des letzten Fotos: Portal in der Carolengasse.

GEWINNER! Jeweils 1 Exemplar des Buches „Im Totengarten“ aus unserer November-Verlosung haben gewonnen: Marco Braml, Saldenburg Ines Fasching-Jarzonbek, Passau Irene Elsonji, Passau Herzlichen Glückwunsch! Bitte holen Sie Ihren Buchgewinn bis Ende des Monats in unserer Redaktion, Römerstraße 3, Passau-Innstadt nach telefonischer Voranmeldung unter Tel. +49 (0)851/9290865 ab. Vielen Dank!

achts, Anfang Dezember, am Wallberg. Entnervt und durchgefroren suchen Polizeiobermeister Leonhardt Kreuthner und die junge Skifahrerin Daniela weitab der Piste den Weg zurück ins Tal. Auf einer Waldlichtung sehen sie jemanden auf einer Bank sitzen. Was sie zunächst für einen Schneemann halten, entpuppt sich jedoch als die gefrorene Leiche von Danielas Schwester! Da ihre Pulsadern aufgeschnitten sind, gehen Kommissar Wallner und sein Team zunächst von Selbstmord aus. Seltsam ist jedoch ein Foto, das bei der Toten gefunden wird: Es zeigt eine halbverweste Leiche, die anscheinend frisch exhumiert wurde... Wie schon Föhrs Debütroman „Der Prinzessinnenmörder“ besticht auch sein neuer Krimi „Schwarze Piste“ durch trockenen Humor und einen eigenwilligen Ermittler. „Schwarze Piste“ von Andreas Föhr ist im Knaur Verlag erschienen (ISBN 978-3-426-21353-7) und kostet 14,99 EUR

IMPRESSUM GABRIEL.LLOYD MARTENS. GMBH RÖMERSTRASSE 3, 94032 PASSAU

ANZEIGEN

KONTAKT

ANZEIGENLEITUNG > CORNELIUS MARTENS ANZEIGENLEITUNG@PASTAONLINE.DE

TELEFON +49 (0)851-9 29 08 65 FAX +49 (0)851-9 29 08 66 REDAKTION@PASTAONLINE.DE WWW.PASTAONLINE.DE

ANZEIGENAKQUISE > GUDRUN KARLSTETTER KARLSTETTER@PASTAONLINE.DE

REDAKTION

DRUCK & SATZ

LEITUNG > Cornelius Lloyd Martens Redaktion > TILL GABRIEL, alicia göpner, CHRISTIAN GÖTZ, CLAUDIA KNOBLOCH, anita mrsic, NINO SCHATA, BENEDIKT KUHNEN FOTOS > FLORIAN WEICHSELBAUMER

LAYOUT & SATZ > LUKAS MUSILEK LEKTORAT > CHRISTIAN GÖTZ DRUCK > TUTTE DRUCKEREI GMBH, SALZWEG

TITEL Christkindlmarkt Domplatz Foto > Florian Weichselbaumer

JANDA+ROSCHER, Die WerbeBotschafter

HERAUSGEBER

» Jetzt online oder1live: Nibelungenplatz 94032 Passau

AUFLAGENGEPRÜFT

58

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


23 x

Gold

Goldener Preis 2012 Brauerei Hacklberg zum 23. mal in Folge mit dem Goldenen Preis für nachweislich höchste Bierqualität prämiert. DLG Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft

www.hacklberg.de

59


PASTA! Passauer Stadtmagazin Dezember 2012  

Die Weihnachtsdoppelausgabe des Passauer Stadtmagazins PASTA!

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you