Page 1

PASSAUER STADTMAGAZIN

Dult

mit informativem

Sonderheft zum Herausnehmen!

ohne worte > urban mangold gastrotipp > das oberhaus herbert grantelt passauer stadtmusikanten > florian willeitner nachtschicht > Tankstelle besserwisser > ernährung neue serie > dult vs dupper KINO BÜCHER

UNBEZAHLBAR! SEPTEMBER 2013

15. JAHRG.


Kowalski

DAYby DAY TÄGLICH*10.00 BIS 11.30 UHR

Best of Breakfast

Der Sommer kann weitergehen ABBILDUNG: SERVIERVORSCHLAG!

UNSER BOB FÜR € 5,–

*AUSSER SONN- UND FEIERTAGS

MONTAG AB 18.00 UHR

Tex Mex

CORONA/DESPERADOS € 2,60 LECKERE STEAKS AB € 7,50 WESTERNBURGER € 6,50 DIENSTAG AB 18.00 UHR

Stu‘s Day

BURGER UND SCHNITZEL ZUM HAPPY-HOUR-PREIS – BIER, HUGO‘S/APEROL SPRITZ € 1,– MITTWOCH AB 18.00 UHR

Happy Wednesday

ALLE COCKTAILS 20% OFF! SELBSTVERSTÄNDLICH AUCH ALLE ALKOHOLFREIEN COCKTAILS

Schumann‘s

DER COCKTAIL FÜR PASSAU – BEI UNS

FREITAG UND SAMSTAG AB 22.00 UHR

Thank God it‘s Weekend!

CUBA, CAIPI, MOJITO JE € 4,40 SAMSTAG 11.30 BIS 14.00 UHR

Shopping Samstag PASTA&FISCH € 7,90

15.00 BIS 17.30 UHR

APEROL SPRIZZ 0,33 l € 2,90 HUGO 0,33 l € 2,90 SONNTAG BIS 13.00 UHR

Sunday Brunch

€ 5,50

UNSER HAPPY-HOUR GERICHT FÜR SIE IM SEPTEMBER:

French Burger BEEF MIT CAMEMBERT ZU GEMISCHTEM SALAT MIT FRENCH DRESSING* GANZTÄGIG ZUM PREIS VON NUR

€ 6,70

*SELBSTVERSTÄNDLICH IN ÜBLICHER BURGERGRÖSSE UND GEWOHNTER KOWALSKI-QUALITÄT!

FRÜHSTÜCKS-BUFFET* € 12,90 *INKL. 1 HEISSGETRÄNK NACH WAHL

FREITAG UND SAMSTAG

Reservierung erwünscht!

GERNE AUCH FÜR GEBURTSTAGE ODER ANDERE FEIERLICHE ANLÄSSE

Kowalski-App FÜR ALLE SMARTPHONES

JETZT GRATIS RUNTERLADEN!

Kowalski

seit 1990

CAFÈ RESTAURANT BAR | PA - OBERER SAND 1 TÄGLICH 09.30 BIS 1.00 UHR | TELEFON: 0851 24 87 | WWW.CAFE-KOWALSKI.DE | INFO@CAFE-KOWALSKI.DE WWW.FACEBOOK.COM/CAFEKOWALSKI


editorial

Volltreffer

Herbst ist Pflanzzeit!

• Schnitt- und Balkonblumen • Floristik für jeden Anlass • Blumenlieferservice mit Fleurop • Grabbepflanzung und -Pflege • Kübelpflanzenüberwinterung

Liebe Leserinnen und Leser, keine Lobhudelei in eigener Sache an dieser Stelle – nur unser herzlicher Dank für Ihre überwältigende Resonanz zur letzten Ausgabe der PASTA!. Im Endeffekt haben wir uns mit diesem Heft sehenden Auges eine eigene, neue Messlatte gesetzt. Wir werden möglicherweise nie wieder mit einem so emotionalen Thema konfrontiert sein, mit dem wir Sie so berühren können, wie es mit „Kraft der Katastrophe“ gelungen ist. Herausforderung, Anspruch und Verpflichtung liegen jedoch darin, künftig sowohl neue Themen zu besetzen wie auch bestehende Inhalte so zu präsentieren, dass sie bei Ihnen „ankommen“ bzw. Sie „bewegen“. Wir beginnen mit dieser Dultaus-

• Innenraumbegrünung & Hydropflege

gabe: Wie schafft man es, ein Thema wie die Dult, die zweimal im Jahr stattfindet – und bei der sich mit Ausnahme einiger Fahrgeschäfte und der auftretenden Bands faktisch nichts ändert – neu, frisch und interessant zu präsentieren? Uns hat es jahrelang gewurmt, die immer gleichen Inhalte in der immer gleichen Optik abzudrucken – jetzt haben wir gehandelt: Wir präsentieren Ihnen im Innenteil einen eigens für die Dult recherchierten und produzierten, heraustrennbaren Einhefter mit allen Infos zur Herbstdult – und vielem mehr. Und: Einige brandneue Themen haben wir auch im Köcher – viel Spaß mit der neuen PASTA! und eine friedliche Herbstdult wünscht

cornelius lloyd martens redaktion@pastaonline.de

SCHREIBEN SIE UNS IHRE MEINUNG! september 2013

• Dekorationen und Accssoires

WÖRTHSTRASSE 2 / TEL. (0851) 76 64 MO-FR 8.30-18 UHR / SA 8.30-14 UHR IM „REAL“ › HOLZMANNSTR. 52 | TEL. (0851) 9 66 84 45 MO-SA 8-20 UHR

WWW.BLUMEN-EICHBERGER.DE


oben

passau von


Der

herbert grantelt

ScheiSStag

Von Philanthropie und weiteren Irrtümern

Herbert Grantelt bei nacht: im kampf gegen mücke

J

a – er war wunderschön, dieser Sommer. Dieses morgendliche, leichte Kitzeln der ersten Sonnenstrahlen auf der Nasenspitze, gepaart mit dem unbeschreiblich großartigen Gefühl, exakt drei Dinge zu benötigen, um vor die Haustür treten zu können: Unterhose, kurze Hose, T-Shirt; die lauen Abende draußen, für die gleichermaßen drei Dinge genügen: ein guter Freund, ein Glas Wein und eine zirpende Grille; kurz: Diese Seligkeit eines Sommers, der seinen Namen auch verdient hat, lasse ich mir von keinem Unkenrufer der Welt verderben. In diesen, hierzulande ohnehin mehr als seltenen Hell-und-warm-Phasen neige ich dazu, die Menschen um mich herum regelrecht zu mögen – und so ging ich fröhlich vor mich hin philanthropierend durch die diesjährige Hitzewelle – mit einer klitzekleinen Ausnahme: dem Scheißtag. Ich wusste genau, er würde mir irgendwann dazwischenkommen – ist doch hienieden, seit diese saublöde Eva unbedingt vom Apfel kosten musste, dauerhaftes Glück schlicht nicht mehr drin. Und wenn die Unterbrechung auch noch so klein ausfällt – wie eben an jenem Scheißtag. Dieser nahm um exakt 1.30 Uhr seinen Lauf – in Gestalt eines in immer kürzeren Abständen an mein Ohr dringenden „siiiiimmm“. Ja, sie nannten ihn Mücke. Und ebenso wenig, wie es eine unbemannte Drohne interessiert, ob

6

VON CHRISTIAN GÖTZ sich ihr potenzielles Opfer selbst verstümmelt, ließen auch Mücke meine schallenden EigenOhrfeigen vollkommen unbeeindruckt. Ebenso schien Mücke die zerstörte Nachttischlampe, deren Kabel mir auf meiner Vampirjagd etwas unglücklich zwischen die Beine geraten war, auch nur im Mindesten zu kratzen. Umso mehr kratzte es mich an unzähligen Körperstellen, nachdem ich Mückes Blutrausch mithilfe einer Maurerkelle um ca. 4.30 Uhr ein Ende setzen konnte; natürlich in Gestalt eines riesigen roten Batzens an der frisch getünchten Wand. Doch mit der Sonne kehrt schon wieder der Frohsinn ein: „Gegen diesen Tanz der Vampire sind die zwei Behördengänge heute ja der reinste Spaziergang“, denke ich bei mir, als ich mich nach vier Stunden Schlaf rot gepunktet auf den Weg mache. Dass Behörden und hohe Außentemperaturen jedoch eine höchst problematische Kombination darstellen, muss ich in meinem sommerlichen Überschwang wohl vergessen haben. Als ich nach drei Stunden Wartezeit besorgt nachfrage, ob es sich heute nur um die gewöhnlichen Lähmungserscheinungen oder bereits um kollektives Wachkoma handle, deutet die Beamtin wortlos auf ein Schild: Mittagspause 12-14 Uhr. Also doch Wachkoma. Und zwei Stunden Leerlauf. Nicht mit mir. Das Leben ist zu kurz, drum fahr ich an den

See. Gut, nicht ganz direkt, aber nach einer halbstündigen Irrfahrt erreiche ich schließlich doch die Oberilzmühle. Ein kühler Spezi und ein Wurstsalat – hätten bei geöffnetem Restaurant herrlich geschmeckt. Wie schön, dass ich wenigstens überhaupt keine Badesachen dabei habe. Egal, dann eben in Unterbuxe. Der herrliche Platz, den ich ergattert habe, erstickt alle Unbill im Keim. A bissl bläd sind die anderen ja schon, dass sie ausgerechnet dieses wundervolle Halbschattenkleinod am Wasser meiden. Doch immer noch durch und durch Philanthrop, schlummere ich rasch friedlich ein – und träume von einem italienischen Fischerdorf. Von einem alten italienischen Fischerdorf. Mit viel Fisch. Altem Fisch. Totem Fisch. Viel totem Fisch. Viel stinkendem totem Fisch. So stinkend und tot wie der Fisch neben mir. „Ja pfui Deife!“ Unter Würgereizen fahre ich hoch und entfliehe in Unterhosen dem mich hohl anstarrenden, aufgeblähten Fischkadaver neben mir. „Jaja, grinsts no schee, Saubagage. Heid mog i eich no. Aber boid is‘ Herbst. Dann hoaßt’s wieder ‚Mis‘ statt ‚Phil‘ – und Beamte und Schadenfrohe trifft ma ja gewöhnlich mindestens zwoamoi im Lebn…“

Heid mog i eich no – aber boid is‘ Herbst… PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


www.hutter-unger.de

ERÖFFNUNG

„EIN MENSCH OHNE WÜNSCHE IST WIE EIN VOGEL OHNE FLÜGEL ...“ 8.000 m² MODE & LIFESTYLE NEUE MARKEN, NEUE TRENDS, NEUES AMBIENTE, NEUE SAISON

Mode & Lifestyle in Pfarrkirchen | Arnstorfer Straße 34 | Tel. 08561 23890 | www.pollozek.de Mo. bis Mi. 9.30 - 19 Uhr | Do. bis Fr. 9.30 - 20 Uhr | Sa. 9.30 - 18 Uhr


fotointerview

Ohne

Worte

urban mangold GEBOREN 29.01.1963 ödp-politiker, 2. bürgermeister der stadt passau NAME

BERUF

Gibt es ein Thema, bei dem Sie keinen Kompromiss eingehen?

Haben Sie schon mal in der Stadtgalerie eingekauft?

Ihr ganzer Stolz?

Stimmt es, dass Sie mal Rockmusiker waren?

8

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


fotointerview

D

ass es in ganz Deutschland keine einzige kreisfreie Stadt gibt, in der die Ökologisch-Demokratische Partei prozentual mehr Stimmen hat als in Passau, ist nicht zuletzt auch das Verdienst von Urban Mangold. Mit 15,8 Prozent der Stimmen wurde er bei der letzten Wahl 2008 sogar 2. Bürgermeister – vorgeschlagen vom jetzigen SPD-OB, Jürgen Dupper. Für die Wahl heuer hat sich der Berufspo-

litiker noch mehr vorgenommen. Der heute 50-jährige Mangold trat schon kurz nach Gründung der ÖDP im Jahr 1981 in die Partei ein und sitzt bereits seit über 20 Jahren im Passauer Stadtrat. Auch wenn er auf den ersten Blick kein hyperaktiver Wichtigtuer, sondern ein recht ruhiger, überlegter Zeitgenosse zu sein scheint, tritt er als ÖDP-Kreisvorsitzender in der Sache immer mit Feuer und Flamme für die Belange seiner Stadt ein.

Der gebürtige Rottalmünsterer unterstützt zudem zahlreiche Vereine und Institutionen, wie z.B. das Energienetzwerk Passau, den Förderverein der Ilztalbahn und das Netzwerk der Besserwisser, das auch wir von der PASTA! unterstützen. Mehr zu Urban Mangold auch unter www.urban-mangold.de

text > cornelius lloyd martens fotos > florian weichselbaumer

Warum ist Passau die ÖDP-Hochburg Deutschlands?

Hat Ihre ÖDP-Mitgliedschaft eigentlich etwas mit Ihrem Nachnamen zu tun?

Wie viele Schläge sind Ihr Rekord beim Dult-Anstich?

Ihr Ziel für die Wahl?

september 2013

9


Illustration & Layout Andrea Hentschel, Bernd Vordermeier & Martin Brunnbauer Recherche & Text Karolina Böhm www.die-besserwisser.org

frutarier

Dieser Gruppe sind selbst die Veganer_innen nicht konsequent genug. Sie essen nur Pflanzen, die bei der Ernte nicht beschädigt werden: Fallobst, Beeren, Nüsse und Samen.

frEEganer

FeretariEr

setzen beim Fleischverzehr ausschließlich auf Wild.

leben vom Überfluss der anderen und essen das, was Supermärkte in die Tonne werfen: Abgelaufenes, Obst mit Druckstellen oder Brot vom Vortag.


pescetarier

Vegetarier_innen, allerdings sind auch Fische, Krebs- und Weichtiere erlaubt.

Ovo-lacto-vegetarier Klassische Vegetarier_innen, die keine getöteten Tiere essen, aber Milch- und Eierprodukte.

VEGANer

lehnen die Nutzung von Tieren komplett ab und versuchen auch über die Ernährung hinaus auf tierische Produkte zu verzichten. So wird auch Kleidung aus Leder oder Schurwolle abgelehnt.


Bundestagswahl 2013

Landtagswahl 2013

Landtagswahl 2013

WWW.EIKE-HALLITZKY.DE Bezirkstagswahl 2013


Gastro

passau zu fĂźĂ&#x;en

Zu Gast im Restaurant

DAS oberhaus

tipp


gastro

tipp

text > cornelius lloyd martens fotos > florian weichselbaumer

D

as, was seit dem 10. Juli 2013 hoch über Passau passiert ist, kann man nur mit einem Wort bezeichnen: Wahnsinn! Das Oberhaus ist mit seiner Eröffnung zu einem neuen Wahrzeichen von Passau geworden, wie der Dom oder das Dreiflüsseeck. Jeder wollte, jeder will sehen, was aus diesem Objekt mit seiner einzigartigen Lage und dem fast unwirklich schönen Blick auf Passau geworden ist - was dazu geführt hat (der herrliche Sommer tat sein Übriges), dass DAS OBERHAUS, so der schlichte Name der Gastronomie, förmlich überrannt worden ist. An sich soll man sich weder als Gastronom noch als Testesser über regen Zulauf beschweren, aber im vorliegenden Fall ist die unfassbare Frequenz der ersten Wochen Fluch und Segen zugleich: Wir waren vor unserem Testessen (bewusst) bereits mehrmals im Oberhaus - mal mittags, mal abends, mal nachmittags, mal unter der Woche, mal am Wochenende. Eines war immer gleich: DAS OBERHAUS platzte aus allen Nähten - zeitweise spielten sich bürgerkriegsähnliche Szenen ab, um einen Platz zu ergattern: Am Wochenende musste bisweilen mit Security gearbeitet werden, re-

14

servierte Tische wurden einfach von Gästen ohne Reservierung in Beschlag genommen, sitzende Gäste wurden von ihren Tischen getrieben („Wann gehen Sie denn?“) - und zwar nicht vom Personal, sondern von ungeduldigen Gästen ohne Platz. Dazu die Reservierungslage: In den ersten Wochen war teilweise gar keine Reservierung mehr möglich, dazu überlastete Telefon- und Internetleitungen mit teilweise über 100 Reservierungsanfragen - täglich! Weihnachtsfeiern 2013? Hochzeiten an Samstagen im Sommer 2014? Praktisch alles ausgebucht – aktuell wird bereits für die Weihnachtsfeiern 2014 (!) reserviert. Unglaublich, welche Anziehungskraft von diesem Ort ausgeht, und zwar von Anfang an. Die Facebookpräsenz quillt über vor Kommentaren, die trotz der oben geschilderten Situation zum allergrößten Teil positiv sind. Und das mit Recht - aber der Reihe nach: Ja, der Blick ist einmalig und alleine schon den Ausflug wert. Die Terrasse mit ihren etwa 200 Sitzplätzen ist ebenso schön gestaltet wie das Innere des Lokals, das, in mehrere Räumlichkeiten (auf ) teilbar, in Summe ebenfalls rund 200 Gästen Platz bietet. Wir erwischen zum Testessen den ersten

Abend mit schlechtem Wetter seit der Eröffnung, und trotzdem ist das Lokal brechend voll. Das Ambiente liegt irgendwo zwischen modernem Wirtshaus und alpenländischer Skihütte: viel dunkles Holz, Schwarz-Weiß-Bilder mit historischen Passau-Motiven, massive Holztische, auffällige, etwas gewöhnungsbedürftige Beleuchtung in Hirschgeweihoptik, aber auch moderne Glas-, Stein- und Stahlelemente, die das Traditionelle wieder auflockern bzw. brechen; in jedem Fall ist das Ensemble in unserer Gegend einzigartig. Nach einem Aperitivbier - es wird Augustinerbräu aus München ausgeschenkt - widmen wir uns der modern gestalteten Speisen- und Getränkekarte. Jeweils eine Handvoll Brotzeiten und Vorspeisen und ein knappes Dutzend Hauptgerichte finden sich auf der regulären Karte, ergänzt durch eine kleine, aber feine Spezialkarte, die sich jeweils nach der Saison richtet. Wir kennen die Küche der Oberhaus-Betreiberfamilie Feichtinger bereits vom Landgasthof Feichtinger, deren Zweitbetrieb in Nammering. Dort hatten wir im vergangenen Jahr einen der denkwürdigsten (weil köstlichsten) Gastro Tipps der letzten Jahre (siehe PASTA! 6/2012) – seinerzeit folgten darauf Artikel in der Süddeutschen Zeitung („sterneverdächtig“),

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


Gastro

tipp

Links: rib-eye-steak auf grillgem端se rechts: gebackenes surschnitzel

september 2013

15


bodenständig: zweierlei saures

klassisch: ZWIEBELROSTBRATEN

kreativ: schokolade & kaffee

viel Lob und Auszeichnungen sowie letztendlich auch die Entscheidung des Inhabers der Oberhaus-Immobilie, der Verleger-Familie Diekmann, die Feichtingers als Betreiber für DAS OBERHAUS auszuwählen. Kulinarisch gesehen ein absoluter Volltreffer: Das, was bei Küchenchef Josef Feichtinger auf den Tisch kommt, ist einerseits bodenständig und tief in der niederbayerischen Wirtshauskultur verwurzelt, gleichzeitig aber kreativ, innovativ und immer wieder bewusst aus „gelernten“ kulinarischen Wirtshauschemata ausbrechend ein Spagat, den nur wenige so hinbekommen wie er. Das zeigt sich schon bei eigentlich so banalen Dingen wie dem Bayerischen Gedeck. Der Erdäpfelkas in seiner Konsistenz wunderbar cremig, der Obatzde mit dem Mut zur fast schon „rassen“ (Camembert-)Würze, der Kräutertopfen, mit seiner Frische diese bayerische Trilogie ideal ergänzend. Exemplarisch hier auch das Gericht Zweierlei Saures: Der traditionelle Bayerische Wurstsalat trifft auf einen wunderbar mit Kernöl marinierten Tafelspitzsalat - kreativ serviert und deko-

riert; genau so geht moderne Wirtshausküche! Dieses Lob setzt sich nahtlos fort bei den Hauptgerichten; vom Zwiebelrostbraten, dem gekochten Rinder-Schulterscherzel im Wurzelgemüse mit Semmelkren (was für eine fantastische Beilage!) und dem Rib-Eye-Steak mit Backkartoffeln und Grillgemüse über das gebackene (!) Surschnitzel mit Petersilienerdäpfeln und Preiselbeeren bis hin zum uns bereits aus Nammering bekannten, butterweichen und dennoch knusprigen Buttermilch-Backhendl mit Kartoffelsalat und Kernöl: Die OberhausKüchenbrigade kocht jedes einzelne unserer Gericht souverän und „auf den Punkt“. Wenden wir uns den Weinen zu, die, auch wenn sie nicht die Hauptrolle spielen, von Kennern ihres Fachs ausgesucht worden sind: Deutsche, österreichische und italienische Weine finden sich auf der kleinen, intelligent zusammengestellten Karte wieder. Wir probieren den Grünen Veltliner vom Weingut Der Pollerhof aus dem Weinviertel und als Silvaner den wunderbaren Katzenkopf vom Winzer Sommerach - was für ein herrlicher Boxbeutel aus Franken!

Beim Dessert Schokolade & Kaffee, der Mühlviertler Käseplatte mit karamellisierten Nüssen und einem monumentalen Rieslingsekt vom Pfälzer Weingut Reichsrat von Buhl ziehen wir Bilanz: Die Erwartungen an das Oberhaus sind - von allen Seiten - riesig. Aus dem einstigen Schandfleck, der Ruine und ewigem Politikum ist eines der prominentesten Wahrzeichen Passaus geworden - und das mit einer Strahlkraft, die weit über die Stadtgrenzen hinaus reicht. Nein, es ist nicht nur der Blick, es ist explizit auch die Küche, die das Oberhaus zu einem einzigartigen Magneten macht.

So funktioniert der PASTA! Gastro Wir stellen Ihnen jeden Monat ein neues Lokal vor. Es handelt sich beim Gastro Tipp, wie der Name schon sagt, um einen „Tipp“, nicht um eine „Kritik“. Grundsätzlich gilt: Gastronomie ist immer Geschmackssache. Jeder Gast hat seine eigene Wahrnehmung.

16

das oberhaus oberhaus 1 94034 passau-ries 0851/379 30 657 ÖFFNUNGSZEITEN Täglich ab 10.00 Uhr www.dasoberhaus.com

Tipp

Wir wollen die Vorzüge des jeweiligen Lokals hervorheben – PASTA! ist nicht der Gault Millau und will das auch nicht sein. Wir kennen und schätzen das Angebot der hiesigen Gastronomie seit über 15 Jahren und bringen Monat für Monat unzählige Gäste mit dem Gastro Tipp „auf den Ge-

schmack“. Schreiben Sie uns, ob Sie begeistert waren oder enttäuscht wurden. Sie kennen ein Lokal, welches wir unbedingt einmal vorstellen sollten? Schicken Sie uns Ihren Hinweis an redaktion@pastaonline.de

%

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


Ganz Coolinaria

AR

schön cool. für die gute Gastronomie.

TNER DER

OMIE P

CHWER

T

N RO

HO

1951 SEIT

EN GAST IG

Gabriel.Lloyd Martens.GmbH, Passau ©2013

Vertriebspartner von

J

O

giesischen „Vinho Branco“, prickelnden Roséchampagner

Großverbraucher vertrauen auf unsere Kompetenz und

aus Frankreich oder vornehmen Shiraz aus Australien - bei

unsere Erfahrung in Sachen Kulinarik und profitieren von

Kirschnick finden Sie die ganze Welt der hochwertigen

einem umfangreichen Sortiment mit mehr als 3.500 feinen

Weine und Spirits. Fragen Sie unsere Kundenberater!

Lebensmittelartikeln aus aller Welt.

e einfacher, desto cooler: Kirschnick liefert eine riesige Auswahl an Wein, Champagner und erstklassigen

Sprirituosen direkt vor Ihre Tür! Ob erfrischenden portu-

b tiefgekühlt oder frisch: Kirschnick steht für ausgezeichnete Qualität und erstklassigen Service. Mehr

als 11.000 zufriedene Kunden aus der Gastronomie und

KOMPETENZ IN FRISCHE UND TIEFKÜHLKOST Kirschnick GmbH • 84030 Ergolding bei Landshut • Bestellannahme 0871-7009-0 • bestellservice@kirschnick.de Niederlassung München: Ohmstraße 2 • 85716 Unterschleißheim • Bestellannahme 089-322110-0


PR

Die bierigste Wahl des Jahres! Vier Innstadt-Spezialitäten kandidieren.

D

as Wahljahr 2013 geht in seine heiße Endphase. Im September fallen die Entscheidungen in Bezirks- und Landtag, im Bundestag und im Kanzleramt. Doch das spannendste Highlight dieses intensiven Wahljahres findet zeitgleich im östlichen Niederbayern statt: Die bierigste Entscheidung des Jahres – die Wahl der beliebtesten Innstadt-Bierspezialität. Eine erfrischend andere Wahl, bei der es nur Gewinner gibt. Vollmundig und mit sehr gehaltvollen Inhalten präsentieren sich die vier „InnstadtSpitzenkandidaten“ jetzt dem bierseligen Wahlvolk in Ostbayern:

• • • •

18

Dieses erlesene Kandidaten-Quartett hat für jeden Geschmack die richtigen, hochqualitativen Argumente parat. Jede der angetretenen Flaschen zeigt ihre Stärken und beweist beste Charaktereigenschaften – mal etwas kräftiger im Geschmack oder etwas würziger im Abgang, mal etwas natürlicher im Auftreten oder etwas frischer und spritziger im Genuss. Doch egal wie das Votum der Experten und der bierseligen Wähler bei dieser Abtstimmung hältlich ab sofort im Getränkemarkt) für seiauch ausfällt: Es ist garantiert immer eine sehr nen Favoriten abstimmen. Jeder Wähler hat gute Wahl! dabei nur eine Stimme. Bei dieser Wahl gibt es nur Gewinner! Unter Mitwählen und 1000 Liter allen teilnehmenden Wählern verlost die InnFreibier gewinnen! stadt-Brauerei insgesamt 1000 Liter Freibier. Aufgerufen zu dieser einzigartigen Bierwahl Gezogen werden 10 Gewinner, die jeweils 10 Der schwarze, kräftige Passauer Edelsud sind sämtliche Freunde des guten Geschmacks, Kästen bestes Innstadt-Bier nach freier Wahl Das rote, traditionsreiche Passauer Bierkenner, Genießer und alle, die Lust auf die in der jeweiligen Lieblingssorte erhalten. Original-Hell erfrischenden Innstadt-Bierspezialitäten haWählen lohnt sich also! Ihre Stimme für Ihr Die grüne, natürliche Passauer Weisse ben. Bis einschließlich 23. September kann Innstadt-Bier! Das gelbe, spritzige Passauer Radler mit jeder online (www.innstadt-biere.de), mobil Weitere Informationen zur Bierwahl 2013 seinem „ein-zisch-artigen“ Chabeso-Mix (QR-Code-Scan) oder per Bier-Wahlschein (er- unter www.innstadt-biere.de.

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


www.denkzettel-gegen-temelin.de

Wussten Sie,

ödp

… dass die Staatsregierung vor Jahren einen Großkredit der Landesbank an den Betreiber des tschechischen Pannen-Reaktors Temelin abgesegnet hat? Ein Atomkraftwerk, das uns alle bedroht. Wenige km hinter der Grenze! … dass Wirtschaftsminister Zeil (FDP) Anfang 2009 von einer Prag-Reise mit der Forderung nach einem Schulterschluss mit Tschechien bei der Atomkraftnutzung zurückkam? Und das nach mehr als 100 Störfällen! … das am 19. März 2013 die gesamte bayerische Regierung im Passauer Rathaussaal tagte? Ein substanzloses Spektakel - wir haben ja Wahlkampf. Doch außerhalb von Wahlkampfzeiten hielt es 2012 kein einziger Minister oder Staatssekretär für notwendig, zum Temelin-Erörterungstermin in Budweis zu erscheinen. Es ist Zeit für einen Denkzettel gegen die Untätigkeit von CSU und FDP! Für einen Denkzettel gegen den Verrat an den Interessen unserer Heimat. Es ist Zeit für ein Signal gegen die viel zu langsame Energiewende.

Urban Mangold

Ihr Bezirkstagskandidat

Landtagskandidaten: Agnes Becker und Paul Kastner; weitere Bezirkstagskandidaten: Anita Hofbauer, Franz Sebele und Erwin Pauli.


„ Z w i s c h e n

Klassik w i l l

i c h

m i c h

n i c h t

Jazz &

e n t s c h e i d e n ! “

passauer

stadt

musikanten 20


passauer stadtmusikanten

text > benedikt kuhnen foto > florian weichselbaumer

F

PASTA! An der Bonner Universitätsklinik gibt es eine ‚Lampenfieberambulanz‘. Berufsmusiker, die so aufgeregt sind, dass sie sich vor Auftritten übergeben oder einen antrinken müssen, finden hier psychologische Hilfe. Hast Du mit Lampenfieber zu kämpfen? WILLEITNER Nein, zum Glück nicht. Lampenfieber war für mich bisher noch nie ein Thema. Dass so viele andere Angst haben, auf der Bühne Fehler zu machen, hängt sicher mit diesem klassischen Perfektionsanspruch zusammen. Ich denke, man muss den Mut zum Scheitern haben. Mir persönlich hilft hier der Jazz. Denn beim Improvisieren kannst du eiPASTA! Während die meisten Kinder zu- gentlich nicht scheitern, da bleibst du einfach nächst einmal ein Orff-Instrument oder eine locker. Blockflöte in die Hand gedrückt bekommen, war es bei Dir eine Geige. Wie kam es dazu? PASTA! Wie locker bist Du denn vor einem WILLEITNER Ein Cousin meines Vaters ist klassischen Violinkonzert? Geiger beim Symphonieorchester des BayeriWILLEITNER Wenn ich ein komplettes schen Rundfunks. Nachdem ich ihn in Passau Violinkonzert spielen muss, verspüre ich nabei einem Konzert gehört hatte, wollte ich un- türlich eine innere Anspannung, die ich sonst bedingt Geige spielen. nicht habe. Aber das ist kein Lampenfieber, sondern nur eine unglaubliche Konzentration. PASTA! Zur Geige kam später noch das Kla- Vor kurzem habe ich zum ersten Mal ein ganvier hinzu. Standen die beiden Instrumente zes Konzert gespielt, das Beethoven-Violinkonfür Dich in Konkurrenz zueinander? zert: 45 Minuten höchste Konzentration. Das WILLEITNER Nicht wirklich, aber wenn war echt anstrengend. Im Vergleich dazu ist die Zeit zum Üben knapp war, hatte die Geige ein Jazzkonzert Wellness pur. Vorrang. Auf dem Klavier hatte ich nie diesen Übedruck wie auf der Geige. PASTA! Die Genugtuung nach einem gelungenen Violinkonzert ist dafür wahrscheinPASTA! Der niederbayerische Pianist und lich umso größer. Komponist Elmar Raida war einer Deiner WILLEITNER Ja, wenn du gut durchgeLehrer. Du bezeichnest ihn als wichtigen kommen bist, dann ist das schon geil. Zwischen Ratgeber und Mentor. Was hat er Dir mit auf Klassik und Jazz will ich mich aber nicht entden Weg gegeben? scheiden. Wenn ich zwischen einem der beiWILLEITNER Anfangs war ich nur klas- den Musikstile wählen müsste, hätte ich recht sisch unterwegs, absolut notenfixiert. Mir hat schnell überhaupt keine Lust mehr, Musik zu es da an Freiheit gefehlt. Bei Elmar habe ich machen. Ich brauche einfach dieses breite mudas Improvisieren gelernt, später auch das sikalische Spektrum, sonst langweile ich mich Komponieren. Er hat mir außerdem gezeigt, und fühle mich künstlerisch nicht ausgelastet. wie man ein kleines Aufnahmestudio einrichtet und sich als Musiker gut vermarktet. Noch PASTA! Es gibt nur relativ wenige professiheute wende ich mich sehr gerne an ihn, wenn onelle Geiger, die sich Ausflüge in den Jazz ich entsprechende Fragen habe. Er ist ein un- oder in die Popmusik leisten. Wundert Dich glaublich origineller und einfallsreicher Lehrer das? – und ein sehr besonderer Mensch. Jedem im WILLEITNER Schon, denn der klassische Passauer Raum, der sich für Improvisation und Markt ist überfüllt mit unglaublich guten GeiJazz interessiert, kann ich Elmar nur wärms- gern. Wenn du dich als Geiger entschieden hast, tens empfehlen. in der Klassik dein Glück zu versuchen, dann lorian Willeitner ist nicht nur Violinist, sondern auch Pianist, A rra ngeur und Komponist. Schon während seiner Schulzeit am Passauer Leopoldinum studierte er nebenher als Jungstudent an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Im Café Museum organisierte er damals die Jazzsessions. Seit 2011 studiert er am Mozarteum Salzburg Konzertfach Geige. In seiner Heimatstadt war er dieses Jahr unter anderem bei den PASSAUER SAITEN zu hören. Ein Gespräch über Lampenfieber, zeitgenössische Komposition und Ü50-Parties.

september 2013

gehörst du zu dieser teilweise wirklich ‚kranken‘ Maschinerie. Es bleibt dir nichts anderes übrig, als jeden Tag zehn, elf Stunden zu üben. Da lastet ein unglaublicher Druck auf dir. Deswegen gibt es auch immer mehr Musiker, die psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. Das möglichst perfekte Reproduzieren von Noten, das der Großteil der klassischen Geiger praktiziert, macht aus meiner Sicht aber nur eine kleine Facette des Musizierens aus. Dass nicht mehr klassische Geiger den Wunsch haben, kreative Komponenten in ihr Schaffen einzubinden, wundert mich deshalb schon. PASTA! Benjamin Schmid, einer Deiner Dozenten am Mozarteum, besitzt eine Stradivari. Hat er Dich schon einmal auf seinem Instrument spielen lassen? WILLEITNER Ja, hat er. PASTA! Kannst Du den Hype um diese Instrumente nachvollziehen? WILLEITNER Es gibt zwar unzählige Studien, die Zweifel daran aufkommen lassen, dass der Klang einer Stradivari unerreicht ist, ich glaube aber trotzdem, dass viele dieser alten italienischen Geigen – übrigens nicht nur die von Stradivari, auch die von Amati oder Guarneri – etwas ganz Besonderes in ihrem Klang haben. Man hört das einfach, wenn ein Geiger auf einem guten alten Instrument spielt. PASTA! David Garrett, der momentan wohl populärste deutsche Geiger, spielt auch auf einer Stradivari. Was hältst Du von der Musik, die er bei seinen Konzerten zum Besten gibt? WILLEITNER Technisch ist David Garrett ein grundsolider, unglaublich guter Geiger. Geschmacklich lässt sich über ihn und seine Musik natürlich streiten. Was ich ihm aber sehr hoch anrechne, ist die Verjüngung des Publikums. Denn klassische Konzerte sind ja mittlerweile reine Ü50-Parties. Durch sein Aussehen, seine Bühnenshow und seine Arrangements schafft er es, auch junge Menschen für klassische Musik zu begeistern. PASTA! Was hast Du, was David Garrett nicht hat? WILLEITNER Ich denke, im Gegensatz zu ihm lege ich mehr Wert auf das freie Impro-

21

k


passauer stadtmusikanten

„Ich denke, man zum Scheitern visieren. Das kann und praktiziert er meines Wissens nach nicht. Das Improvisieren spielt in seiner Musik quasi keine Rolle.

waren wir in Pubs. Die findest du in jedem irischen Kaff. Dort wird grundsätzlich live gespielt. Ich habe mich einfach dazugesetzt, zugehört und mitgespielt. Die Musiker, die ich PASTA! Siehst Du neben Crossover-Program- damals kennengelernt habe, waren so offen und men noch andere Möglichkeiten, junge Men- gastfreundlich, dass ich diesen Sommer wieder schen für klassische Musik zu begeistern? nach Irland fliege. WILLEITNER Ja, zum Beispiel durch eine neue Art von zeitgenössischer Komposition, PASTA! Sind schon weitere Reisen dieser Art bei der man auf Effekthascherei und Unna- geplant? türlichkeit verzichtet. Aber dafür müssten die WILLEITNER Auf jeden Fall. Ich spiele ja zeitgenössischen Komponisten von ihrer intel- im Duo mit dem chilenischen Gitarristen Dalektuellen Schiene runterkommen und Musik nilo Cabaluz. Er hat neben der Klassik auch die komponieren, die auch Menschen ohne abge- ganze chilenische Volksmusik drauf, in der es schlossenes Kompositionsstudium berührt. Bei unheimlich spannende Rhythmen gibt. Nächseinem Filmkomponisten wie John Williams ten Sommer wollen wir gemeinsam nach Chile zeigt sich, dass es durchaus möglich ist, ge- fliegen. haltvolle Musik zu komponieren, die Millionen Menschen anspricht, auch junge Menschen. Ein PASTA! Was verbindet Euch in musikaliweiterer guter Ansatz ist es, klassische Musik scher Hinsicht? an ungewohnten Orten zu spielen. Beim PODIWILLEITNER Einerseits haben wir beide UM Festival in Esslingen gibt es zum Beispiel den Anspruch, eigene Arrangements zu spielen, klassische Konzerte, die in Clubs gespielt wer- dabei mehrere Musikstile zu verbinden, Improden. Das funktioniert, da siehst du lauter junge visationen einzufügen und bekannte Stücke auf Leute. Ende September werde ich beim Wiener eine Art und Weise zu interpretieren, die in der Ableger dieses Festivals mitspielen. klassischen Musik nicht üblich ist. Andererseits ist es unser Ziel, auch solides Handwerk PASTA! Neben der Improvisation ist es Dir zu zeigen. Das ist uns genauso wichtig. Desauch sehr wichtig, möglichst viele verschie- wegen versuchen wir uns auch an den Stücken dene Musikstile kennenzulernen. Aus diesem von Paganini, um uns nicht dem Vorwurf ausGrund warst Du zum Beispiel 2011 in Irland. zusetzen, anspruchsvolle Werke durch unsere Welche Erinnerungen hast Du an diese Reise? eigenen Arrangements zu vereinfachen. Die WILLEITNER In Irland war ich mit fünf Schwierigkeiten, die in den klassischen Stübefreundeten Musikern. Im Vorfeld hatte ich cken stecken, sehen wir als Herausforderung. für die Besetzung ein paar Stücke arrangiert, Deshalb versuchen wir, den Schwierigkeitsum tagsüber auf der Straße spielen zu können grad auch bei unseren eigenen Arrangements und ein bisschen Geld zu verdienen. Abends zu halten.

22

PASTA! Stehen mit Danilo Cabaluz in nächster Zeit Aufnahmen an? WILLEITNER Ja, nächstes Jahr im April wird uns der ORF bei einem Konzert in Schloss Goldegg aufnehmen. Mit meinem Wiener Quartett werden wir vorher noch Demoaufnahmen für den Jazzwettbewerb Burghausen 2014 machen. PASTA! Wie ist die Musik, die Du mit Deinem Quartett machst, stilistisch einzuordnen? WILLEITNER Das ist schwierig. Auch hier verfolgen wir das Ziel, viele verschiedene Stile in einem Stück zu verbinden. Manche Stücke sind zum Beispiel sehr funky, andere hingegen sind stark von südosteuropäischer Musik geprägt. Auch Einflüsse aus der Popmusik finden sich in unseren Kompositionen. Was die Popmusik angeht, bin ich unheimlich von den Beatles beeinflusst, vor allem von Paul McCartney. Meiner Meinung nach ist er der größte Liedkomponist des 20. Jahrhunderts, in seiner Genialität vergleichbar mit Franz Schubert. PASTA! Welchen Stellenwert hat die Improvisation bei der Musik, die Ihr im Quartett spielt? WILLEITNER Das hängt von den Stücken ab. Manche sind schon sehr genau ausgeschrieben, vor allem die polyrhythmischen und polyphonen Stücke, auf die ich sehr stehe. Bei anderen, die wie Jazzstandards aufgebaut sind, gibt es auch Improvisationsteile. PASTA! Was planst Du nach Deiner Zeit am Mozarteum? WILLEITNER Ich möchte irgendwann

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


passauer stadtmusikanten

muss den Mut haben.“ Florian Willeitner

noch einen Master draufsetzen, nach Möglichkeit in Berlin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler. Die Lehrer dort finde ich sehr gut, außerdem gibt es im Jazz-Bereich einen interessanten Austausch mit der Universität der Künste.

der mehr Freiheiten zu haben. Vielleicht wid- taugt mir. Unter einem guten Konzertmeister me ich mich nach meinem Bachelor erst einmal gebe ich aber auch gerne das Tuttischwein. nur meinen eigenen Projekten. PASTA! Wie ist denn Deine Einstellung zu PASTA! Bei der Neuen Philharmonie Mün- Esel, Hund, Katze und Hahn? chen hast Du schon einmal Erfahrung als WILLEITNER Katzen mag ich überhaupt Konzertmeister gesammelt. Spielst Du nicht, die sind mir zu arrogant. Hähne sind mir PASTA! Im Anschluss an Deinen Bachelor grundsätzlich gerne die erste Geige? zu laut, Esel zu blöd. Ich stehe auf Kühe. Die würdest Du zunächst also keine OrchesterWILLEITNER Auf jeden Fall, denn als sind für mich der Inbegriff von Coolness und stelle annehmen? Konzertmeister musst du führen, moderieren, Entspanntheit. Kühe lassen sich durch nichts WILLEITNER Erst einmal sicher nicht. motivieren und auch mal das Maul aufmachen. aus der Ruhe bringen. Bei meiner Version der Denn ich freue mich schon sehr darauf, wie- Das ist eine höchst spannende Aufgabe. Das Stadtmusikanten gibt eine Kuh das Fundament.

glücklich MIT EINEM KLAVIER VON pIANO MORA „Unser wunderschönes, weißes Klavier macht uns jeden Tag Freude!“ Fritz Spohn, Unternehmensberater, Zürich

september 2013

www.pianomora.de

23


Echt Bayern. Echt Penninger.

DAS IST FRANZ JOSEPH • • • • •

2-4 cl Penninger Blutwurz 1 cl Citrussaft 15 cl Schweppes Russian Wildberry Eis und Zitronenscheibe kurz umrühren und servieren

BAYERISCHE COCKTAILS Franz Joseph im Shamrock. Bayerwald Sommertraum im Journey. L‘Affaire Sprizz in der Cafebar. Oder Oldschool: Blutwurz im Bayerischen Löwen. Wo und was trinkst Du? Teile Deine Rezepte und Locations in der App oder auf Facebook.

Schnaps- und Essigspezialitäten aus Niederbayern. Alte Hausbrennerei Penninger GmbH - Hauzenberg im Bayerischen Wald.


IMMER EINE GUTE WAHL! EGAL WIE SIE SICH ENTSCHEIDEN! EDELSUD TUT GUT!

DAS HELLE ORIGINAL!

Garantiert die beste Wahl für ein 100 % vollmundiges, helles Geschmackserlebnis!

Kraftvoll im Geschmack, voll Tradition und höchster Qualität. Das helle Original hält immer, was es verspricht!

DAS BIER FÜR ECHTE KENNER!

MAN(N) GENIESST ES. MAN(N) WÄHLT ES.

NATÜRLICH GUT!

EINZISCHARTIG ANDERS!

Die frische Alternative für sportliche Genießer! Einzischartig in der bewährten Koalition mit der beliebten Chabeso-Limonade!

Die prickelnde Weisse aus unserer Region. Sympathisch, erfahren, qualitätsbewusst und absolut natürlich. Deshalb: WIEDER WEISSE WÄHLEN!

PLOPPEN – ZISCHEN RADLER WÄHLEN!

WIR VERLOSEN

10

Wählen Sie Ihren Favoriten unter: www.innstadt-biere.de d oder scannen Sie den nebenstehenden QR-Code. Mit Glück gewinnen Sie 10 x 10 Kästen (1000 Liter) Freibier Ihrer Lieblingssorte!

Heute. Immer. Innstadt.

10

Kästen Freibier

IHRER WAHL

www.innstadt-biere.de


anzeige

Eggenfelden: 13. Internationale

Tattoo und Piercing Expo D

as geht richtig unter die Haut. Am 14. und 15. September 2013 erwarten Euch bei der 13. Internationalen Tattoo & Piercing Expo in der Rottgauhalle Eggenfelden über 80 Stände mit Tätowierern, Piercern und Ausstellern. Bereits Tätowierten und Neugierigen wird die Möglichkeit geboten, sich ein neues Tattoo stechen zu lassen oder den Tattoo-Künstlern über die Schulter zu schauen. Neben viel bunter Farbe können sich die Besucher an den unterschiedlichen Händlerständen mit den neuen Trends an extravaganter Mode, Biker- und Clubwear, Schuhen, Schmuck, Accessoires und vielem mehr eindecken. Es sind auch wieder einige Piercingstudios vor Ort, bei denen man sich kunstvoll verschönern lassen kann.

MESSE INFOS IM ÜBERBLICK Die Tattoo & Piercing Expo öffnet am Samstag, 14.9., von 12 – 23 Uhr und am Sonntag, 15.9., von 12 – 19 Uhr ihre Tore. Der Eintritt kostet pro Tag 10 ¤, ein Wochenendticket kostet 15 ¤ und für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei.

An beiden Tagen gibt es unterschiedliche Bühnenshows und den obligatorischen Tattoo-Contest in verschiedenen Kategorien. Am Samstag findet ab ca. 23.00 Uhr eine Aftershowparty im Gerner Stadl direkt neben der Rottgauhalle statt. Hier kann man den Messetag zusammen mit den Tätowierern und Freunden ausklingen lassen. Der Eintritt zur Party ist frei. Weitere Informationen und Bilder der letztjährigen Tattoo & Piercing Expos unter www.eaglespeed.de oder auf Facebook!

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


kultur

bunter konzert-september bei piano mora

H

err, es ist Zeit – der Sommer war sehr groß. Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren und lass die Winde los.“ Der Herbst, die Zeit der prächtigen Farben und des klaren Lichts, der Rainer Maria Rilke sein Gedicht „Herbsttag“ gewidmet hat, schickt bereits seine ersten Vorboten in unsere Breiten. Piano Mora würdig t mit der Forstsetzung des pianoprojekts No 119 und den Schimmel-Tagen von 27.-29.9 dem Zauber jener Jahreszeit mit einem ebenso bunten wie hochkarätigen Musik- und Literaturprogramm für Kulturbegeisterte aller Generationen.

kommt, das abwechslungsreiche Kulturprogramm. Die Passauer Querf lötistin Barbara Blumenstingl und die in Schärding lebende Pianistin Barbara Doblhamer werden dabei Werke von Komponisten unserer südosteuropäischen Nachbarn Rumänien und Ungarn zu Gehör bringen; dazwischen entführt Pankraz Freiherr von Freyberg die Besucher erzählerisch in die Märchenwelt jener Länder. 28.9., 16.00 Uhr Familienkonzert: Klazwei, Kladrei, Klavier Nachdem das bereits im Juni geplante Familienkonzert wegen der Hochwasserkatastrophe entfallen musste, kann es nun im Rahmen der SCHIMMEL-Tage endlich nachgeholt werden: Woher kommt eigentlich der Ton bei einem Klavier? Und warum sind die Tasten nicht grün oder blau? Kann man an einem Flügel spielen, wenn man „nur“ Klavierunterricht hatte? Die Musiker von mini.musik werden auf diese und viele andere spannende Fragen antworten – natürlich nicht, ohne dazwischen wunderbare Musik u.a. von Mozart, Debussy und Bizet erklingen zu lassen.

19.9., 19.30 Uhr Pianoprojekt No 119: Klavierabend mit Ardita Statovci Die 1982 in Priština geborene Ardita Statovci war bereits mit 16 Jahren als Jungstudentin für Klavier an der Universität Mozarteum in Salzburg eingeschrieben. Nach ihrem dortigen Abschluss mit Auszeichnung 2007 folgte der Sprung über den Atlantik zum legendären Pianisten Menahem Pressler. Bei ihrem Debüt in Passau durchschreitet die vielfach international ausgezeichnete Musikerin drei Jahrhunderte Klaviermusik von Bach 29.9., 19.30 Uhr DUEL: Opus 2 über Brahms bis hin zur Moderne mit dem albanischen Komponisten Was könnte sich besser als AbFahri Beqiri. schluss der Schimmel-Tage bei PIANO MORA eignen als ein Duell! 27.-29.9. Die Performance von DUEL, die SCHIMMEL-Tage mit ihrem aktuellen Programm „Opus 2“ gerade durch Europa tou27.9., 19.30 Uhr ren, ist verrückt, unwiderstehlich Benefizkonzert: und vor allem hochkarätig. Ein DuMusik und Märchen ett im Duell. Die mehrfach preisgeIm Rahmen der SCHIMMEL-Tage krönten Musiker Laurent Cirade eröffnet das Benefizkonzert „Mu- (Cello) und Paul Staïcu (Piano) versik und Märchen“, dessen Erlös stehen es meisterhaft, ihr Publikum aus freiwilligen Spenden der Ru- mit virtuos gespielter Musik und mänienhilfe Wegscheid zu Gute hinreißendem Slapstick zu fesseln.

september 2013

Kartenreservierung unter Tel. 0851 966 100-0 Weitere Infos unter www.pianomora.de

27


kulturtipps

Kulturprojekt Sauwald

ausstellung

Jürgen Schwenkglenks

T. Gansch & G. Breinschmid

ist kunst ein handwerk?

„Los Gringos del Tango“

D

I

M

er Trompeter Thomas Gansch und der Bassist Georg Breinschmid, die eine seit 1997 währende Freundschaft verbindet, zählen sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene zu den führenden Persönlichkeiten der Jazz- und Weltmusikszene. Was beide Musiker besonders auszeichnet, ist neben ihren spielerischen Fähigkeiten und der Spontaneität vor allem deren enorm breites stilistisches Spektrum. Mal geben sich die beiden Ausnahmemusiker als Traditionalisten, mal tauchen sie tief in den Bereich der Improvisation ein, mal widmet man sich der Weltmusik, dem Pop oder dem Blues. Schillernd, vielseitig, virtuos (wie auch ihre Projekte Mnozil Brass oder Brein‘s Café) – das Duo Gansch/Breinschmid ist live wie auf Tonträger ein einzigartiges Erlebnis.

st Kunst ein Handwerk – und ist Handwerk Kunst? Dieser Frage geht die Ausstellung „Is art a craft and is craft art?“ nach. Dementsprechend bewegen sich die zwölf KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen, deren (Hand-)Werke der Kunstverein Passau in der Ausstellung präsentiert, samt und sonders in der Grauzone zwischen Handwerk und Kunst: WeberInnen und KeramikerInnen, SchmuckdesignerInnen, GlasmacherInnen, ein Schreiner, eine Papiermacherin, ein Bildhauer und eine Kunstschmiedin. Fast alle haben sowohl eine handwerkliche Ausbildung als auch ein Studium an einer Akademie absolviert und kennen und beherrschen ihr Handwerk unter sämtlichen Aspekten. Sie alle zeigen: „Es gibt weder Berührungsängste noch Grenzen“, wie auch Kuratorin Ines Kohl betont.

it seinem vierköpfigen Ensemble „Los Gringos del Ta ngo“ deckt Jürgen Schwenkglenks vorwiegend ein Repertoire ab, das seine Wurzeln in Brasilien, Argentinien und Spanien hat. Neben Bearbeitungen von Stücken, welche die Vielfalt der musikalischen Kultur dieser Länder repräsentieren, lässt er sich von diesen Einflüssen auch in seinen eigenen Kompositionen inspirieren – was beim Zuhörer einerseits einen Wiedererkennungseffekt auslöst, ihn dabei jedoch zugleich immer wieder neue Facetten entdecken lässt. Schwenkglenks bezieht auch Perkussionsinstrumente wie Pandeiro und Berimbau mit ein, um die Ursprünge bestimmter Rhythmen zu demonstrieren. Das Ergebnis ist packend, leidenschaftlich und beschwingt, dabei auch melancholisch bewegend und lebendig.

datum > 6.9. BEGINN > 20.30 Uhr ORT > KubinSaal, Schärding

Vernissage > 12.9., 19 uhr DAUER > BIS 20.10. ORT > St. Anna-

datum > 20.9. BEGINN > 20 Uhr ORT > Gutsbräu, StraSSkirchen

karten > RAIffeisenbanken im Bezirk Schärding

Kapelle, Heiliggeistgasse 4, PassaU geöffnet > DI-DO, 13-18 UHR

karten > PNP UND Tel: 08505/93410

Raus aus der Schule. Rein ins BiZ! Bewerbung? Ausbildung? Studium? Ausland? Stellensuche? Hol' dir die richtigen Infos! Wie geht's nach der Schule weiter? Die Antworten auf deine Fragen bekommst du im BiZ - kostenlos und ohne Voranmeldung. Schau doch mal rein - du findest uns in der Innstraße 30 in Passau. Unsere Öffnungszeiten: Mo - Fr 7.30 – 12.30 Uhr / Mo und Do auch von 13.30 - 16.00 Uhr

28

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


kulturtipps

10:48 Konzertreihe f. Neue Musik

Musik&Kabarett-tage bay. wald

Musik&Kabarett-Tage Vilshofen

Mia Zabelka – solo

Geschwister Well

j. Brustmann + H. Klaffl

M

S

D

ia Zabelka ist eine österreichische Geigerin mit buntscheckigen Wurzeln, ebensolchen Fähigkeiten und gediegener klassischer und elektronischer Ausbildung. Seit den 1980er Jahren beschäftigt sie sich mit interdisziplinären Improvisationstechniken zur Auslotung des Verhältnisses von Körper, Gestik, Klang und Raum. Zabelka, die neben diversen (Solo-) Projekten immer wieder mit MusikerInnen wie z.B. John Zorn, David Moss oder Fred Frith zusammengearbeitet hat, schafft es beiläufig, der Falle der Gefühligkeit zu entgehen, die solcher Musik innewohnt. So entwickeln sich durch die unterschiedlichen Spieltechniken der Geige stets aufs Neue spannende Stücke, die oft kaum glauben lassen, dass dahinter letztlich nur Mia Zabelka und ihre Geige stehen.

ie standen noch nie zusammen in einem gemeinsamen Programm auf der Bühne – außer in ihrer Kinderzeit. Diese verbrachten sie in ihrer 17-köpfigen Familie quasi in einem Dauer-Hauskonzert, unterbrochen von Auftritten z.B. beim Sparkassendirektor aus dem Nachbardorf oder zu weihnachtlichen, österlichen, sonstigen feierlichen und manchmal mehr oder minder grauslichen Anlässen. 6 der 15 Geschwister aus der Großfamilie Well, die Wellküren Burgi, Bärbi, Moni und die WellBrüder aus dem Biermoos, Stofferl, Michael und Karli, erzählen aus fast 50 Jahren Familiengeschichte in ihrer ganz eigenen, unverwechselbaren anarchisch-urbayerischen Art. Es wird gesungen und gespielt, gedichtet und gereimt, gejodelt und geschuhplattelt, gestritten und wieder versöhnt.

ie Musik- und Kabarett-Tage Vilshofen warten im Herbst mit zwei ganz besonderen „ Schmankerln“ auf. So wird am 28. September Josef Brustmann, einstiger Kreativkopf des „Bairisch Diatonischen Jodel-Wahnsinns“ sein erstes Solokabarett präsentieren. Getreu dem Titel „Leben hinterm Mond“ stolpert er dabei wort- bild- und musikgewaltig über wichtige Meilensteine seines Lebens. Und ein alter Bekannter unterrichtet wieder, „bis der Denkmalschutz kommt“: Han’s Klaffl (20.10.) mitsamt seinen „untoten“ Kollegen – wie u.a. dem Sedlmaier, der auf Kur seinen Drehschwindel auskuriert hat (nachdem er ein Rundschreiben zu schnell gelesen hatte), oder Gmeinwieser, der mit seinem neuen Hüftgelenk angibt. Und Gregorius, der alte Sallustmolch? Warten wir‘s ab…

datum > 22.9. BEGINN > 10.48 Uhr ORT > Kubinhaus Zwickledt /

datum > 26.9. BEGINN > 19.30 Uhr ORT > Böhmerwaldglashütte,

BRUSTMANN > 28.9., 20 Uhr, Wolferstätterbräu vilshofen

OÖ eintritt > VVK: ¤ 9 infos > www.miazabelka.com

Museumsdorf Tittling infos > www.wellküren.de

Klaffl > 20. Oktober, 19 Uhr, Atrium Gymnasium Vilshofen

september 2013

29


nachtschicht

30

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


neue serie

nachtschicht

Endstation

Tanke Da sie niemals schlieSSt, ist die Tankstelle im Passauer Zentrum oft die letzte Rettung für Nachtschwärmer, die auf der Suche nach Essbarem, Trinkbarem oder anderen existenziellen Dingen sind. In einer Sommernacht von Mittwoch auf Donnerstag waren wir vor Ort.

september 2013

F

ragen beantworte ich euch nicht!“ Mit verschränkten Armen steht Harald Mechtl hinter der Kasse und schüttelt den fast kahlen Kopf. Von unserem Plan, ihm während seiner Nachtschicht Gesellschaft zu leisten und dabei ein paar Fragen zu stellen, hält er herzlich wenig. Das nächtliche Treiben an der Tankstelle zu beobachten und zu fotografieren sei schon in Ordnung. Aber das Diktiergerät bräuchten wir erst gar nicht auspacken. Ein gelungener Einstieg in ein Gespräch geht anders. In der Hoffnung, dass er seine Meinung im Laufe der Nacht noch ändert, postieren wir uns erst einmal auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Von hier haben wir die gesamte Tankstelle im Blick. Tagsüber muss man ja schon mal ein paar Minuten warten, bis man die Nikolastraße an der vierspurigen Stelle zwischen Ludwigs- und Karolinenplatz zu Fuß überqueren kann. In der Nacht ließe sich hier problemlos Fußball spielen. Denn Autos fahren nur vereinzelt vorbei, und die Tankstellenbeleuchtung ist so hell, dass sie es mit einer Flutlichtanlage aufnehmen könnte. An und in der Tankstelle herrscht gähnende Leere. Es ist 1:30 Uhr. Müdigkeit macht sich bei uns breit. Nach einer Weile fährt ein roter Mazda MX-5 vor. Fahrer und Beifahrerin steigen aus, betreten den Kassenraum, kommen mit einer 1,5-Liter-Flasche Cola und einer Tiefkühlpizza wieder heraus und fahren davon. Kurze Zeit später tauchen drei grölende Fußgänger auf. Sie überqueren den Tankstellenvorplatz und stellen sich zum Brunzen hinter einen grauen VW-Bus, der links neben der Tankstelle auf einer Freifläche parkt. Nachdem die drei ihre Blasen kollektiv entleert haben und in einem tiefer gelegten Golf mit Freyunger Kennzeichen davongefahren sind, verlassen wir unseren Beobachtungsposten, überqueren die Straße und nähern uns dem VW-Bus an. Der Bus entpuppt sich als Wahlkampfmobil der CSU. Die vier „Heimatkandidaten“ kleben auf den Hecktüren und lächeln uns entgegen. Wir werfen einen neugierigen Blick ins Wageninnere: Auf der Rückbank liegt ein noch eingeschweißtes Sixpack Wasserflaschen, im Koffer-

31


nachtschicht

raum ein leerer Bierkasten. Ohne Alkohol lässt sich so ein Wahlkampf wohl nicht ertragen, denke ich mir. Da ich mittlerweile keine Lust mehr habe, draußen zu bleiben, gehe ich wieder rein. Mein Kollege bleibt auf der Pirsch im Außenbereich – mit der Kamera im Anschlag. Harald Mechtl ist auf seinem Platz. Ich stelle mich zu ihm an die Kasse und schweige erst einmal. Im Hintergrund läuft leicht verdaulicher Jazz. Nach ein paar Minuten kommentiere ich zunächst die Musik und stelle dann ein paar Fragen zu seiner Arbeit. Und siehe da: Er antwortet. In der Tankstelle arbeite er seit über 25 Jahren, immer nachts, von 22 Uhr bis 6.30 Uhr, sechs Tage hintereinander. Danach habe er acht Tage frei. Zwei Tage brauche er allerdings, um sich nach einer Woche Nachtschicht wieder an den ‚normalen‘ Tagesrhythmus zu gewöhnen, weitere zwei Tage, um sich auf eine Woche Nachtschicht vorzubereiten. Eingeschlafen sei er hinter der Kasse in all den Jahren noch nie, nicht mal eine Sekunde. Kaffee trinke er keinen. „Man muss halt ausgeschlafen sein“, sagt er lachend. „Anders geht’s nicht.“ Am liebsten sei es ihm, wenn es nachts so ruhig ist, dass er es sich hinter der Kasse gemütlich machen und seiner geliebten Jazzmusik lauschen kann. Nicht umsonst wird Mechtl, der seit rund zwölf Jahren bei den GROOVE GEPARDEN E-Bass spielt, von Freunden und Bekannten „Jazzman“ genannt. Jazz ist der Soundtrack seiner Nachtschichten. Auf den würde er nur ungerne verzichten. Sehr gut verzichten könne er hingegen auf Stress und Är-

Harald „Jazzman“ Mechtl macht hinter der Kasse einen zufriedenen Eindruck.

ger. Die Nachtschwärmer, die kaum noch in der Lage sind, sich auf den Beinen beziehungsweise High Heels zu halten, aber dennoch nachtanken möchten, seien eine besonders anstrengende Klientel. „Das wäre dann die finale Halbe. Die sollen sie sich woanders kaufen. Bei mir kriegen sie die nicht.“ Ansonsten bekommt man in der Tankstelle erstaunlich viel: neben Autozubehör, Straßenkarten, SIM-Karten, Getränken, Backwaren und Süßigkeiten allein 17 verschiedene Sorten Tiefkühlpizza. „Das ist das Standardgericht der Studentenschaft“, sagt Mechtl schmunzelnd. Überraschend groß ist auch die Auswahl an Energy-Drinks, Chips, Zeitschriften und Kondomen (aromatisiert, perlgenoppt, gefühlsecht und extra feucht). Zum kunterbunten Tankstellensortiment zählen außerdem Produkte wie Einwegrasierer, Deos, Tampons, Zahnbürsten, Plüschtiere, Grillpfannen und Katzenfutter. Nachts verkaufe er vor allem Rosswürste, so Mechtl. „Die gehen weg wie warme Semmeln.“ Tatsache. Als sich der Kassenraum gegen

Jazz ist der Soundtrack seiner Nachschichten 32

3.15 Uhr schlagartig mit rund 25 Nachtschwärmern füllt, die aus der CAMERA und dem GO kommen, sind die Rosswürste in null Komma nichts ausverkauft. Angesichts des diesjährigen Pferdefleischskandals bin ich über den reißenden Absatz, den die Rosswürste hier finden, schon ein wenig erstaunt. Der Aufschrei, der im Februar durch die Republik ging, war demnach kein Ausdruck einer kollektiven Pferdeliebe oder eines tabuisierten Pferdefleischkonsums, sondern in erster Linie Ausdruck einer Empörung über systematischen Etikettenschwindel. Zwei der Nachtschwärmer, die in der Schlange ganz hinten stehen, überbrücken die Wartezeit mit einem gemeinsamen Blick in den PLAYBOY. Radost Bokel alias Momo, die auf der Titelseite und in einer mehrseitigen Fotostrecke im Innern der Zeitschrift zu sehen ist, hat für ein paar Minuten deren ungeteilte Aufmerksamkeit. Dass Momo mittlerweile recht glatte Haare hat, tätowiert ist und weder ihre übergroße Herrenjacke noch sonst etwas anhat, scheint die beiden Schlangesteher nicht im Geringsten zu irritieren. Warum auch?! Als Momos Kampf gegen die grauen Herren im Kino lief, waren sie höchstwahrscheinlich noch gar nicht geboren. Um 4:00 Uhr sind dann alle versorgt. Die Vitrine mit den Backwaren, Sandwiches und Würsten ist leergefegt. So wie er nach diesem einstündigen Ansturm hinter der Kasse steht, in seinem weinroten Pulli und seiner beigefarbenen, gefütterten Lederweste mit MuschelAufnäher, macht Harald „Jazzman“ Mechtl einen zufriedenen Eindruck. Gegen 4:15 Uhr werden schon die ersten Tageszeitungen geliefert. Mechtl verlässt seinen Platz hinter der Kasse und räumt die Zeitungen ins Regal ein. „Mubarak kommt frei“, titelt die Süddeutsche. Mechtl noch nicht, er muss warten, bis es hell wird.

Text > Benedikt Kuhnen Fotos > Florian Weichselbaumer

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


Herausgeber: SPD-Passau | Sailerwöhr 13 | 94032 Passau

Landtags- und Bezirkstagswahl am 15.09. Bundestagswahl am 22.09.

BITTE N E L H Ä W GEH‘N!

BERNHARD ROOS

CHRISTIAN FLISEK

www.bernhard-roos.de

www.christian-flisek.de

POLITIK MIT HALTUNG Ihre Stimme für den Landtag Liste 2 Platz 2

WIR FÜR DIE

ANWALT DER REGION PASSAU Ihre beiden Stimmen für den Bundestag - für mich und die SPD -

REGION PASSAU ANDREAS WINTERER

DAMIT BILDUNG AUFSTEIGT Ihre Stimme für den Landtag Liste 2 Platz 8 www.andreas-winterer.de

MAX BRANDL

POLITIK FÜR DIE MENSCHEN Ihre Stimme für den Bezirkstag Liste 2 Platz 2

WILLI WAGENPFEIL

DIE KOMMUNEN STÄRKEN Ihre Stimme für den Bezirkstag Liste 2 Platz 4 www.waehlt-willi.de


der vergleich

neue serie

DER

DULT

VS.

DUPPER

VERGLEICH

dult < Herkunft > dupper Die Geschichte der Passauer Herbstdult reicht zurück bis ins 12. Jahrhundert nach Christus. Seit dem 26. Januar 1164 haben die Bürger von Passau das Recht „um Jakobi“ eine 14-tägige Dult abzuhalten. Eine entsprechende Urkunde wurde damals von Bischof Konrad I. von Babenberg und 15 Domherren unterzeichnet.

Die Geschichte von Jürgen Dupper reicht zurück ins Jahr 1961 nach Christus. Geboren und aufgewachsen in Passau, trat er mit 19 Jahren der SPD bei. Zunächst als Geschäftsführer einer Marketingfirma tätig, wechselte er 1990 in die Politik. Seit 1. Mai 2008 ist Jürgen Dupper Oberbürgermeister der Stadt Passau.

dult < Mottos > dupper „Auf geht’s – Los geht’s – Nei geht’s!“

„Bayern ins Gleichgewicht bringen.“

Nein, wir haben die Mottos nicht vertauscht (Anm. d. Red.)

34

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


der vergleich

DUPPER

VS.

DULT

dult < Merkmale > dupper Musik, Zuckerwatte, Autoscooter, Dirndl, bunte Farben, grelle Lichter. Das legendäre Passauer Volksfest zieht seine Besucher in den Bann, umfasst ganze 22.000 qm und bietet Platz für 33 Speisebuden, 17 Stände, 15 Fahrgeschäfte und 4 Festzelte.

Bart, Brille, breite Schultern, Kennfarbe: Rot. Die Presse taufte ihn den „bärtigen Riesen“. In seinem Kopf ist Platz für alle Belange seiner Heimatstadt. Der stattliche 1-Meter-91-Mann strahlt Gelassenheit und Nachdenklichkeit aus. Eine Parteigenossin beschrieb ihn mal als „heißblütig charmant und jugendlich unbekümmert“.

dult < Laufzeit > dupper Die Passauer Dult findet zweimal im Jahr statt, im April/Mai als „Maidult“ und im September als „Herbstdult“. Beide dauern jeweils 10 Tage.

Als OB findet Dupper das ganze Jahr statt – rund 16 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

dult < Verbrauch > dupper Der geschätzte Bierverbrauch auf der Passauer Herbstdult beläuft sich auf etwa 370.000 Maß insgesamt oder 1,09 Liter pro Besucher.

Auch hier lässt sich der Bierverbrauch nur schätzen. Eine Maß jedoch kann dem OB nachgewiesen werden: Nach dem Anstich gebührt ihm nämlich traditionell die erste Maß Festbier.

E V LI UF A

S S GRO D N A W N LEI SCREENS

LAT UND F ALLE SPIELE DER

BUNDESLIGA UND

CHAMPIONS LEAGUE

dult < Höhepunkte > dupper Highlight der Passauer Herbstdult ist das große Musikfeuerwerk. Dann recken sich wieder alle Köpfe gen Himmel, um das bunte Lichterspektakel zu verfolgen.

Highlight im Leben von Jürgen Dupper dürfte die (Wieder-)Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Passau gewesen sein, denn der SPD-Spitzenkandidat gesteht: „OB von Passau ist mein Traumberuf!“ - und schließlich entscheidet der OB auch, wann „o’zapft is“. SPORTS

dult < Katastrophen > dupper Bereits zwei Mal seit ihrem Bestehen musste die Passauer Dult eine „Zwangspause“ einlegen. Die beiden Weltkriege ließen die Dult verstummen. Als sie nach dem Krieg 1946 erstmals wieder stattfand, hatten die Amerikaner Schießbuden und Bier verboten. Seit 1947 geht die Dult wieder ihren gewohnten Gang.

Auch OB Dupper musste schon eine Zwangspause einlegen: Im Juni 2013 versetzt das Jahrtausendhochwasser die ganze Region in den Ausnahmezustand. Der Oberbürgermeister muss die Tagesgeschäfte ruhen lassen und agiert im Krisenmodus – rund um die Uhr. Dupper wird als „12–Meter–90–Bürgermeister“ in die Geschichte der Stadt eingehen.

dult < Perspektive > dupper Die Dult wird wohl auch künftig wieder zweimal pro Jahr stattfinden – das scheint sicher!

september 2013

Ob Dupper auch nächstes Jahr wieder als OB ins Rathaus einzieht, steht momentan noch in den Sternen.

...UND IMMER SONNTAGS

TATORT GUCKEN! TGL. AB 19 UHR NUR IM

DIE MUSIKKNEIPE MARIAHILFSTR. 8

TEL. 32220

PA-INNSTADT

35


Kinotipps

Mächtige Natur, geformt vom Menschen

Die Alpen

Unsere Berge von oben

filmemacher peter bardehle und sebastian lindemann zeigen in beeindruckenden flug-bildern, wie wunderschön und schutzbedürftig unsere berge sind. text > CLAUDIA KNOBLOCH

D

em Aufeinandertreffen zweier Kontinentalplatten verdanken wir die Alpen, die zwischen München und Mailand die Heimat spektakulärer Natur, Ort für Freizeitvergnügen und Erholung sowie Lebensraum für viele Menschen sind. Peter Bardehle und Sebastian Lindemann haben mit einer Spezialkamera die Alpen überflogen und zeigen spektakuläre Aufnahmen aus der Luft, die erstaunlich viele Details am Boden erkennen lassen. Filmemacher Bardehle beschreibt den Mythos der Alpen: „Die Alpen sind ein wilder Naturraum mitten im hochzivilisierten Euro-

36

pa. Eine absolut lebensfeindliche Landschaft, in der sich der Mensch mit viel Zähigkeit festgesetzt hat. Wenn man aus dieser Perspektive auf die Alpen schaut und sie nicht nur als Freizeitparadies wahrnimmt, dann steigt die Wirkung mit jeder neuen Entdeckung.“ Und genau diese Perspektive liefert der Film: Zuschauer erklimmen verschneite Hänge und zerklüftete Gipfel, umfliegen majestätische Gipfelkreuze und beobachten Gämsen beim Klettern – an wilden Orten, die der normale Tourist nicht zu sehen bekommt. Die fliegenden Filmemacher zeigen aber auch, wie die Menschen die Berge geformt haben; wie

sich Straßen in Serpentinen talwärts schlängeln, Skipisten im Sommer Mondlandschaften gleichen und Gletscher im Sommer mit Fleecebahnen abgedeckt werden, um ihr weiteres Abschmelzen zu verhindern. So ist der Film mehr als nur ein Kaleidoskop wunderschöner Bilder, sondern auch ein Plädoyer für die Macht der Berge sowie für deren Schutz.

START > 12. september GENRE > Dokumentarfilm IMDB > --regie > Peter Bardehle, Sebastian Lindemann sprecher > Udo Wachtveitl

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


kinotipps

fanpaket gewinnen!

Geld her oder autsch‘n

Storm Surfers 3D

Prakti.com

A

I

m Puppentheater „Cabarèt Toujour“ ist volles Haus: Alle wollen den Eisbären Kalle sehen. Die Kasperlepuppen vom „Theater der Freude“ dagegen spielen vor leeren Reihen. Als ihr Theater einem Neubau weichen soll, müssen 50.000 Euro zur Rettung her. Kurzerhand entführen sie Kalle und fordern Lösegeld vom Frosch Falkenhorst und vom Maulwurf. Millionen von Fans freuen sich auf das Leinwanddebüt der Figuren von René Marik. Zum Filmstart verlosen wir drei Fanpakete mit einer Fingerpuppe Maulwurf, einem Filmplakat und einem T-Shirt zum Film. Einfach eine Postkarte mit dem Stichwort „Geld her oder Autsch’n“ an PASTA!, Römerstraße 3, 94032 Passau schicken oder per Mail an gewinnspiel@pastaonline.de. Viel Glück!

m 05.09. zeigt das Cineplex Passau die spektakulären Surf-Dokumentationen „Storm Surfers“ (Bundesstart 19.09.) und „The Africa Project“. Die Filme bilden den Auftakt der Reihe HEROES BY NATURE, die jeweils zwei Sport-Dokus und deren Stars präsentiert. Nach Passau kommen die Surfer per Live-Schaltung: Im Cineplex Münster stehen u.a. die Surf-Ikonen Ross Clarke-Jones und Grant „Twiggy“ Baker den Fans Rede und Antwort. Die kommenden Filme der Reihe sind am 03.10. die Freeski-Dokumentation „McConkey“, am 07.11. der SnowboardFilm „Let It Ride“ über Craig Kelly und am 05.12. „Where the Trail Ends“, eine Liebeserklärung an die Welt des FreerideMountainbiking.

EINMALIG AM > 5. September GENRE > Dokumentarfilm IMDB > 5,9 darsteller > Ross ClarkE-Jones, Tom Carroll, Ben Matson

B

illy und Nick sind Uhren-Verkäufer aus Leidenschaft. Eines Tages werden sie wegrationalisiert, weil jeder eine Uhr auf seinem Smartphone hat. Um zu beweisen, dass sie auch in der digitalen Welt bestehen können, beginnen sie ein Praktikum bei Google. Die Unterschiede zum alten Leben sind riesig: Die anderen Praktikanten sind halb so alt wie sie selbst, die Büros gleichen einem Kinderspielplatz, das Kantinenessen ist kostenlos. Der harte Kampf um die Festanstellungen beginnt. Das bewährte Schauspielerduo Vince Vaughn und Owen Wilson (Hochzeits-Crasher) treten zum wiederholen Mal gemeinsam vor die Kamera – diesmal in einem unterhaltsamen Werbefilm für Google.

START > 5. september GENRE > Komödie IMDB > ---

START > 26. september GENRE > Komödie IMDB > 6,4

darsteller > Christoph M. Herbst, Holger Kraft, Dorka Gryllus

darsteller > Vince Vaughn, Owen Wilson, Rose Byrne

DROB’N AUF DA RIES, DO IS DA BOCK DAHOAM. WA GABRIEL.LLOYD MARTENS.GMBH

HERRLICHER BIERGARTEN MIT KINDERSPIELECKE ● BAYERISCHE SCHMANKERL ● DURCHGEHEND WARME KÜCHE! ● HAUSGEMACHTE KUCHEN

DI-FR MITTAGSABO: 2 WECHSELNDE GERICHTE JE EUR 5,80

WEISSBIER, BOCK, ZWICKL ... UNBANDIG GUAT!

TGL. GEÖFFNET 9.30-24 UHR | MO RUHETAG (AUSSER FEIERTAGS)

RENNWEG 2 | PASSAU-RIES | TELEFON 0851 - 75 44 44 | WWW.ANDORFER-WEISSBRAEU.DE | INFO@ANDORFER-WEISSBRAEU.DE

september 2013

37


FOTO: Gaby Gerster (c)

buchtipps

comic roman clemens meyer

Im Stein Clemens Meyer schreibt in seinem jüngsten Roman „Im Stein“ über Menschen der Zwischenwelt; eine Welt, die den Autor fasziniert und ihm zugleich nicht fremd ist: Meyer saß wegen Autodiebstahl im Jugendknast, lebte von Sozialhilfe. Diese Wirren gehören der Vergangenheit an: Seine Werke sind vielfach preisgekrönt, „Im Stein“ steht auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2013.

Im Stein

Wenn die Wale an Land gehen

E

GENRE > Roman VERLAG > s. Fischer AUTOR > Clemens Meyer SEITENZAHL > 560 SEITEN PREIS > ¤ 22,99

ine nicht benannte Stadt in Ostdeutschland (wohl Leipzig), Gestalten der Nachwendezeit, Prostituierte, Zuhälter, zwielichtige Geschäftsleute. Ein alter Jockey, der seine Tochter sucht. Geschichten von Geld und vom Wirtschaften. Schmutz, Gewalt, Sex, das Streben nach – was eigentlich? „Im Stein“ zieht den Leser von der ersten Zeile an in den Bann, obwohl das Nebeneinander von verschiedenen Zeit-, Personen- und Raumebenen großer Konzentration bedarf. Der Gedankenstrom von Meyers Figuren hat eine Unmittelbarkeit, die beim Lesen schmerzt – und dabei ebenso wortgewaltig wie gedankenvoll ein düsteres Gesellschaftsbild zeichnet.

R

GENRE > Roman VERLAG > Antje Kunstmann Verlag AUTOREN > Kathrin Aehnlich SEITENZAHL > 250 SEITEN PREIS > ¤ 19,95

oswitha ist frisch geschieden und feiert die Freiheit mit einer Reise nach New York. Das Ziel des Urlaubs ist nicht die Stadt, sondern ihr Jugendfreund Mike, mit dem sie in den letzten Jahren der DDR kleine Ausflüchte aus dem Alltag teilte, in der Kunst experimentierte und die Musik des „Klassenfeinds“ hörte. Doch Mikes letzte Postkarte aus NYC ist drei Jahre alt, sein Mitbewohner hat ihn ewig nicht gesehen… Kathrin Aehnlichs Roman springt mit Leichtigkeit zwischen den Zeitebenen „New York – heute“ und „DDR – 80er Jahre“ hin und her und erzählt das Leben seiner Protagonistin auf unterhaltsame Weise.

A wüde G´schicht 4.-6. Oktober

nwir t

Auf der Wies´n beim Kirche

Es ist wieder Zeit für Wild, Ente & Co...

DJ Rino(IO) en | Musikpark

Le Carbaret, Veld

12.10.

A1, Linz/Erding

Die Nr. 1 d W ies´n Ban aus OÖ

Kirchenwirt Schardenberg Tischreservierungen unter +43/7713/6022 38

www.guatdrauf.at

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


hörbuchtipps

willy brandt

jonas jonasson

Mehr Demokratie wagen

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

R

ichard von Weizsäcker hat ihn „eine der großen Leitfiguren der Welt“ genannt, für seine Ostpolitik erhielt er den Friedensnobelpreis. Wer also im aktuellen Wahlkampf Politikerpersönlichkeiten vermisst, der sollte sich die Sammlung von Reden und Interviews von Willy Brandt zulegen. Die O-TonEdition zu seinem 100. Geburtstag umfasst u.a. die Rede gegen den Mauerbau (1961), die Regierungserklärung (1969) sowie die Rede anlässlich des Mauerfalls (1989). Jede Rede wird von den Autoren des Hörbuchs kurz mit dem historischen Kontext eingeführt, um dem Hörer Orientierung zu geben. Ein höchst interessantes und lehrreiches Stück Zeitgeschichte!

VON > Willy Brandt LABEL > Der Hörverlag AUDIO-CDs > 5 PREIS > ¤ 19,99

A

krischan koch

Rote Grütze mit Schuss

P

olizeiobermeister Thies Detlefsen ist verzweifelt: Wenn in seinem nordfriesischen Revier nicht mehr Verbrechen passieren, wird seine Dienststelle geschlossen! Dann wird der Biobauer Broderson tot auf seinem Mähdrescher gefunden – und die Arbeit häuft sich. Warum musste Broderson sterben? Streitigkeiten um ein Grundstück? Eifersucht? Versicherungsbetrug? Die Liste der Verdächtigen ist lang! „Rote Grütze mit Schuss“ ist ein kurzweiliger Küstenkrimi mit einem nuancenreichen Sprecher: Schauspieler Bjarne Mädel, der als Polizist Dietmar Schäffer in „Mord mit Aussicht“ selbst kriminalistische Erfahrung sammeln konnte, bereitet großes Krimivergnügen.

llan Karlsson hat keine Lust, seinen 100. Geburtstag im Seniorenheim zu feiern. So macht er sich kurz vor der Feier aus dem Staub und setzt sich in den nächsten Bus. Auf seiner Flucht passieren seltsame Dinge, die ganz Schweden auf den Kopf stellen. Wie sich in Rückblenden herausstellt, war Allan in alle wichtigen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt, ohne es gewollt zu haben. Der Bestseller von Jonas Jonasson ist nun als Hörspiel mit einem großartigen Sprecherensemble, Bigband-Musik und O-Tönen historischer Personen wie Mao und Stalin erschienen. Das macht noch mehr Spaß als die Lesung des Romans, die bisher erhältlich war. VON > Jonas Jonasson LABEL > Der Hörverlag AUDIO-CDs > 3 PREIS > ¤ 19,99

VON > Krischan Koch LABEL > DAV AUDIO-CDs > 4 PREIS > ¤ 19,99

september 2013

39


DVDTipps

Das Haus auf Korsika

C

GENRE > Drama REGIE > Pierre Duculot MIT > Christelle Cornil, François Vincentelli, Marijke Pinoy FSK > AB 6 Filmszene aus «Zur Sache Schätzchen»

jahreN SPIELDAUER > 82 MINUTEN

Zur Sache Schätzchen

Willkommen in der Bretagne

M

GENRE > Komödie REGIE > May Spils MIT > Werner Enke, Uschi Glas, Henry van Lyck FSK > AB 12 jahreN SPIELDAUER > 77 MINUTEN

40

ünchen, 1967: Martin lebt sorglos in den Tag hinein. Als er bei der Polizei einen Einbruch meldet, verhält er sich so auffällig, dass er selbst zum Verdächtigen wird. Auf der Flucht lernen Martin und sein Freund Henry die hübsche Barbara kennen und erleben einen Tag voller Abenteuer. 6,5 Millionen Zuschauer sahen den frechen Debütf ilm der damals erst 26-jährigen Regisseurin May Spils im Kino, 45 Jahre nach der Uraufführung erscheint nun eine restaurierte und digital überarbeitete Fassung auf DVD und Blu-ray. Die perfekte Komödie für den Sommerausklang!

hristina ist fast 30, seit 10 Jahren mit ihrem Freund liiert und in der Pizzeria ihres ‚Schwiegervaters‘ angestellt. Der Alltagstrott im belgischen Charleroi wird unterbrochen, als sie von ihrer Großmutter ein Haus auf Korsika erbt. Neugierig bricht Christina auf, um das baufällige Haus und dabei zugleich ihre Wurzeln zu erkunden. Nicht einfach: Nur langsam wird sie mit der wilden Natur und den einsilbigen Nachbarn warm. Regisseur Duculot macht mit seinem Film Mut, Entscheidungen zu treffen, auch wenn sie einen unsicheren Ausgang haben. „Es nie versucht zu haben, ist schrecklich“.

D

GENRE > Komödie REGIE > Marie-Castille Mention-Schaar MIT > Mathilde Sagnier, Firmine Richard, Laurence Arné FSK > ohne SPIELDAUER > 90 MINUTEN

ie Pariserin Catherine nimmt einen Job in der Bretagne an: Sie soll als Personalchefin die Rentabilität eines Krankenhauses steigern, oben auf der Streichliste steht die Entbindungsstation. In Carhaix freundet sie sich mit den Hebammen Mathilde und Firmine und deren Freundin Louise an, mit denen sie auf der örtlichen Bowlingbahn viel Spaß hat, echte Warmherzigkeit erlebt und erkennt, dass Profit nicht alles ist. „Willkommen in der Bretagne“ ist ein Feel-Good-Film, der vor allem von seinen großartigen Schauspielerinnen wie Firmine Richard und Catherine Frot lebt.

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


WEB, APPs und Co.

neue medien

sozialkritik in videospielen

ULITSA DIMITROVA & LUPA [

Triggerwarnung: Drogen, Gewalt, Sex und Kriminalität ]

In der Videospiel-Branche erhält ein alter Trend neuen Auftrieb: Mit sozialkritischen Autorengames versuchen immer mehr Spieleentwickler, unbequeme Themen wie Armut, Drogensucht und Prostitution auf den Tisch zu bringen – und sind dabei schonungslos ehrlich. Wir haben zwei dieser Spiele getestet und dabei auf Herz und Nieren geprüft. „ULITSA DIMITROVA“ Zigaretten rauchen, Kleber schnüffeln, Mercedes-Sterne abbrechen – das Leben des russischen Straßenjungen Pyotr ist düster. Mit den Pfeiltasten steuert man den kleinen Jungen in Kugelschreiber-Optik durch eine Straße in St. Petersburg, begeht dabei Einbrüche und beschafft Alkohol für seine Mutter – eine Prostituierte. Das Ende vom Spiel ist immer dasselbe, sobald der Spieler keinen Input mehr gibt, legt Pyotr sich hin, schläft ein und erfriert.

de wird der Spieler mit seiner Bilanz konfrontiert: Auf der einen Seite die Einnahmen, auf der anderen Seite Freieranzahl, eingefangene Geschlechtskrankheiten und erlittene Vergewaltigungen.

Vid eospiel „ULITSA

DIMITROVA“

ERGEBNIS Sozialkritische Autorengames machen keinen Spaß – im herkömmlichen Sinne. Spiele wie Ulitsa Dimitrova suchen das Bewusstsein für bestimmte Themen zu sensibilisieren, indem sie Einblick in fremde Realitäten gewähren und die eigene Moral auf eine harte Probe stellen. Den Machern von Lupa ist genau das leider nicht gelungen. Oberfläche und Steuerung wirken insgesamt zu naiv, wodurch das Spiel massiv an Glaubwürdigkeit einbüßt.

„LUPA“ Der Spieler schlüpft hier in die Rolle der Prostituierten Lupa. Lupa arbeitet auf dem Straßenstrich. Die Steuerung erfolgt nicht, wie sonst üblich, per Keyboard und Maus, sondern per Webcam und Mikrofon. Manchmal kommt FAZIT es vor, dass man(n) für die erhaltenden Dienste nicht bezahlt, stattdessen erscheint das Wort Hinter bunten Pixeln steckt manchmal bittere „Rape“ auf dem Bildschirm. Nach jeder Run- Realität. Kategorie

C

Sozialkritische Autorengames

KOSTEN

¤

Kostenlos

Vid eospiel „LUPA “

Bundestagswahl 22. September

Andreas SCHEUER VERTRAUEN bestimmt Richtung.

september 2013

41


autotest

Die eckigste WanderdUne der Welt Mei, is der eckad.

text > christian götz fotos > florian weichselbaumer

nausin anschließend noch in einen Polo setzte, für dessen Motorgeräusche noch der Vergleich mit einem sterbenden Bernhardiner einen glatten Euphemismus darstellt, will ich hier gar nicht mehr weiter ausführen. Doch während sich über maschinell erzeugte Klangformen wohl trefflich streiten ließe, so muss man beim Volvo 740 auch dem ungeschulten Betrachter zugestehen, dass man obiger Bemerkung einen ei, is der eckad.“ Ok, man sollte Artikel über gewissen Wahrheitsgehalt wahrlich nicht abYoungtimer eigentlich nicht gleich mit den un- sprechen kann. qualifiziertesten Kommentaren beginnen lassen. Wilsgaard und das Lineal Dann hätte ich dies wohl auch bei der Abhandlung über meinen 280er tun müssen, dessen Dem schwedischen Designer Jan Wilsgaard Motorklang, ach, was sag ich – Motorsympho- scheint, glaubt man den Gerüchten, wohl wirknie – einst eine Bekannte mit den Worten „Mei, lich an einem schwedischen Wintertag die Zirduad der greislich“ beleidigte. Dass sich jene Ba- kelmine abgebrochen zu sein; aufgrund einer

42

durch exzessiven Konsum von Ingmar-Bergmann-Filmen ausgelösten Winterdepression gelang es ihm nicht, sich vom Zeichentisch zu erheben, zumal sich gerade vor dem zugigen roten Schwedenhaus eine riesige Schneewehe aufgetürmt und seinen rostigen Buckelvolvo unter sich begraben hatte. Er hasste Schnee, und noch mehr hasste er diese verfluchte BilligSchneeschippe, die IKEA wohl nicht umsonst „Händfoltar“ getauft hatte. Doch er hatte ja noch sein Lineal. Und so begann er, nur mit diesem Lineal eine riesige fahrbare Schneeschaufel zu konstruieren. Der 7er Volvo war geboren – und damit, ob die Geschichte nun stimmen mag oder nicht, eine Designlinie, die für viele auch knapp 30 Jahre nach ihrer Premiere (trotz heutiger Traditionsvergessenheit) so sinnbildlich für

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


autotest

| |

351 2

| |

| | | |

|

fakten

|

neue serie: youngtimer im test

MOdell: Volvo 740 GL Baujahr: 1989 Baureihe: 700 (1984 - 1992) Motor: Vierzylinder-Einspritzer (B230F) Hubraum: 2300 cm3 Leistung: 113 PS bei 5900 U/Min. 0-100 km/h in: ≥ 13 Sekunden max km/h: 178 Getriebe: 5-Gang-Schaltgetriebe Verbrauch: 8 L (Landstr.) – 11 L (stadt) Super/100 km

die schwedische Marke steht wie die geriffelte Heckleuchte für Mercedes oder die Nierenfront für BMW. Jenseits der Autopflege Interessanterweise entstammten zur damaligen Zeit auch die Fahrer dieses Automobils vorwiegend dem Reich der klaren Linien. Volvofahrer hatten bereits in den 80ern oft eckige Brillen und fanden sich im Berufsbild irgendwo zwischen Architekten und Erdkundelehrern (die ihren Volvo dann meist gebraucht vom Architekten erwarben). Wer sich einen Volvo vor die Haustüre stellte, zeigte klar auf, dass man sich dem Pilgerstrom der Deutschen Michels entrissen hatte. Schnörkel, überschüssiger Zierrat und Kühlerhufeisen – das war was für

september 2013

die vielen Schrebergärtner da draußen; sollten die sich doch ihre kleinen Perserteppiche über die Fußmatten und die Häkelhülle fürs Klopapier auf die Heckablage legen. Der Volvofahrer hingegen übte sich währenddessen in lässig-edlem Understatement. Man kann das vielleicht mit jenen graumelierten Herren vergleichen, die sich nie dazu herablassen würden, ihren Opernbesuch im frisch gestärkten Anzug zu absolvieren. Lässig das zerknitterte Jackett übergeworfen, eilen sie – natürlich immer leicht verspätet – in ausgetretenen, aber handgefertigten Lederschuhen und Leinenhose zu ihren Premierenplätzen. Ähnlich verhält es sich bei ihrem Automobil. Klar ist Schwedenstahl teuer, aber man holt sich schließlich einen Gebrauchsgegenstand, der eben ganz nebenbei auf ganz

geniale Weise Individualität versprüht. Wie armselig nehmen sich dagegen die kläglichen Versuche der heutigen Automobildesigner aus, ihren ebenso mut- wie phantasielosen Einheitsbrei mit irgendwelchen lächerlichen „Kits“ oder LED-Girlanden aufzupeppen, die dann nach Abflauen der jeweiligen Modeströmung gemeinsam mit den aufgezüchteten Seifenkisten im Recycling landen. Italienische Schuhe sind eben italienische Schuhe. Den Konzoom-zoomDauerlauf hat man damit ebenso wenig nötig wie die samstägliche Politur, Wunderbaumerneuerung und Innenreinigung. Warum auch widerlich süßelndes Cockpitspray über Armaturen verteilen, die nur einem einzigen Zweck dienen: zu funktionieren. Dann schon lieber vom Biobauernhof in die Kunstausstellung

43


autotest

... beim frühsommerlichen Toskanatrip zwangsläufig an Gullivers Reisen erinnert

(natürlich ohne vorm Einsteigen die Schuhe abzuklopfen). Dreh- (?) Moment (!) Ok, liebe Leser – viel Klischee, aber ich verwette meine Häkelhülse, dass Sie mir den ein oder anderen kleinen Wiedererkennungseffekt nicht abstreiten können. Ist ja auch nicht weiter schlimm – im Gegenteil: Hat Volvo uns doch dank jenes Kundenkreises mit dem 740er ein Automobil beschert, das nicht nur mit seinem Design bis heute polarisiert, sondern darüber hinaus an Unverwüstlichkeit kaum zu überbieten ist. Das beginnt bereits beim Antrieb. Der 113-PS-Bauernmotor entstammt in seiner Grundkonstruktion den 50er Jahren und leistete, von kleinen Modifizierungen abgesehen, bereits in diversen Vorgängern treue Dienste. Gut, das Wort „Drehmoment“ scheinen die Konstrukteure irgendwie falsch verstanden oder zumindest versehentlich in seine Bestandteile Dreh- (?) und Moment (!) zerlegt zu haben; auf der Suche nach dem versteckten Magneten im Fahrzeug soll schon so mancher 740-Pilot dem Wahnsinn verfallen sein. Aber Hektiker gehören ohnehin in eine andere Mühle und

44

haben dieses Fahrzeug gar nicht verdient. Darauf weist auch das unmissverständliche „MÖHHHH“ hin, mit dem das Aggregat ab 3000 Umdrehungen den Fahrer in fast loriotesker Manier darauf hinweist: „In diesem Ton kommen wir nicht ins Geschäft.“ Für Arwed, den stolzen Besitzer, liegt in der Ruhe seiner „Wanderdüne“ ohnehin die wahre Kraft – neben der Gewissheit, auf die über 250.000 Kilometer noch gut und gern das Doppelte aufspulen zu können, ohne dafür dem örtlichen Werkstattmeister ein Toskanahaus finanzieren zu müssen. Im Gegenteil, er setzte sogar noch eins drauf, indem er das Fahrzeug auf das energieärmere, aber wesentlich günstigere Autogas umrüsten ließ. In Verbindung mit der (äußerst seltenen und noch seltener funktionierenden) Klimaanlage fühlt man sich auf dem frühsommerlichen Toskanatrip zwangsläufig an Gullivers Reisen erinnert, wenn man – umringt von wild hupenden Zwergenbüchsen – gemächlich den Thermen von Rappolano entgegenmäandert. Man ist ja bereits entspannt losgefahren. Das Gepäck wird nicht gestaut, es wird geworfen; selbst Frauen scheitern regel-

mäßig kläglich beim Versuch, den 2200-Liter fassenden Laderaum auszufüllen, in dem sich – sollte die Herzensdame trotz üppigen Stauraums zu keinem gemeinsamen Urlaub mehr bereit sein – notfalls auch eine 140er-Matratze nebst Aussteuer unterbringen lässt. Himmel auf Erden Mit der nötigen Gelassenheit bereitet dieses vollverzinkte Bollwerk gegen den Wind seinem Besitzer auch dank der überschaubaren Technik über etliche Konsumperioden hinweg den Himmel auf Erden – allerdings auch im wörtlichen Sinne, womit wir bei der eigentlich einzig großen Schwachstelle des vollverzinkten Boliden angelangt wären: dem Himmel. Neigt dieser doch dazu, sich im Laufe der Jahrzehnte (bei Fahrzeugen dieser Qualität sollte man in Dekaden rechnen) den Köpfen der Insassen entgegenzuwölben. Sehr uneckig, das. Aber reparieren? Bei Gelegenheit vielleicht. Erstmal mit ein paar Stecknadeln fixieren. Macht man ja schließlich mit dem leicht eingerissenen Jackettkragen auch nicht anders...

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


10. 26.9. - 12.

Shoppen bis Mit ternacht 27. 9.

ke ic h c s s a d f Au ! d in k s g a t s t r Gebu

5 Jahre Finde uns auf Facebook

Mo - Sa bis 20 Uhr | stadtgalerie-passau.de


zeitvertreib

WER BIN ICH?

BUCHVERLOSUNG

Verschoben!

P U

nser neues Bilderrätsel befasst sich mit Personen des öffentlichen Lebens, die irgendwann auch einmal in der PASTA! abgebildet wurden – kennen Sie den hier „verschobenen“ Promi? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: gewinnspiel@pastaonline.de oder schicken Sie uns eine Postkarte mit der richtigen Lösung an pasta! römerstraße 3, 94032 passau. Unter allen Einsendern verlosen wir gemeinsam mit Bücher Pustet drei Exemplare der Buch-Neuerscheinung „Heldensommer“ von Andi Rogenhagen.

GEWINNER! Jeweils ein Exemplar des Buches „Mrs Roosevelt und das Wunder von Earl’s Diner“ von Edward Kelsey Moore aus der Sommerausgabe haben gewonnen: Rolf Maier, Pfarrkirchen Lydia Voggenreiter, Vilshofen Peter Stephani, Passau Herzlichen Glückwunsch! Bitte holen Sie Ihren Buchgewinn in unserer Redaktion, Römerstraße 3, Passau-Innstadt, nach telefonischer Voranmeldung unter Tel. +49 (0)851/9290865 ab. Vielen Dank!

auflösung des letzten fotos: benedikt lohr (gastronom)

hilipp ist 15, sexuell unerfahren, desorientiert und größenwahnsinnig. Kurz: Er pubertiert. Als ihm sein französischer Austauschlehrer eine Sechs gibt und er deshalb sitzen bleibt, trampt er mit seinem Kumpel Borawski – ebenfalls ein Opfer des Französischlehrers – und einem geklauten Soldatenkopf aus Weltkriegsbeton nach Frankreich. Sein Plan: Er will den Kopf dort auf das Lieblingsdenkmal des verhassten Lehrers pflanzen. Ein Abenteuer beginnt, bei dem Philipp Hindernisse überwinden muss, von denen er gar nicht wusste, dass es sie gibt. Und dann kommt ihm auch noch die Liebe in die Quere … Gnadenlos schräg, umwerfend komisch und tief berührend: Ein Trip ins pure Leben! „Heldensommer“ von Andi Rogenhagen ist im Bastei Lübbe Verlag erschienen (ISBN 978-3-404-16766-1) und kostet 8,99 EUR.

IMPRESSUM HERAUSGEBER

ANZEIGEN

GABRIEL.LLOYD MARTENS. VERLAG & WERBEAGENTUR GMBH RÖMERSTRASSE 3, 94032 PASSAU

ANZEIGENLEITUNG > CORNELIUS LLOYD MARTENS TELEFON +49 (0)851-9 29 08 65 ANZEIGENLEITUNG@PASTAONLINE.DE

KONTAKT TELEFON +49 (0)851-9 29 08 65 FAX +49 (0)851-9 29 08 66 REDAKTION@PASTAONLINE.DE WWW.PASTAONLINE.DE

ANZEIGENAKQUISE > GUDRUN KARLSTETTER KARLSTETTER@PASTAONLINE.DE

LEITUNG > Cornelius Lloyd Martens Redaktion > TILL GABRIEL, CHRISTIAN GÖTZ, CLAUDIA KNOBLOCH, BENEDIKT KUHNEN, NINO SCHATA

LAYOUT & SATZ > LUKAS MUSILEK LEKTORAT > CHRISTIAN GÖTZ DRUCK > TUTTE DRUCKEREI & VERLAGSSERVICE GMBH

TITEL FOTOS > FLORIAN WEICHSELBAUMER

46

JANDA+ROSCHER, Die WerbeBotschafter

GESTALTUNG & DRUCK REDAKTION

» Jetzt online oder1live: Nibelungenplatz 94032 Passau

PASTA! herbstDULT heft im heft

PASTA! PASSAUER STADTMAGAZIN


Genießen Sie die Köstlichkeiten von unserem Chefkoch Franz Schlüsselhuber

Passau | Bahnhofstraße 5 Tel: 0851 98845867 Mo – Sa 9:30 bis 00:00 Uhr warme Küche bis 22:00 Uhr

bitween


A mordsdrum Bier. Der Urbock.

â&#x20AC;Ś freuen auf ein Hacklberger!

PASTA! September 2013  

PASTA! - Das Passauer Stadtmagazin. >>> Ohne Worte > Urban Mangold | Gastrotipp > Das Oberhaus | Herbert Grantelt | Passauer Stadtmusikan...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you