Page 1

SAISON 2015/16

medien MEDIENBERICHTE AUS DEM MARCH-ANZEIGER UND DEM HÖFNER VOLKSBLATT


Impressum Ausgabedatum Mai 2016 Chefredaktion Red Devils Medien- und PR-Abteilung Kontakt Roger Züger, Zürcherstrasse 49, 8852 Altendorf, Telefon 079 450 59 48, presse@reddevils.ch Gestaltung Pascal Müller, pascal@seppli.li Fotos Rico Züger, Pascal Müller Auflage 50 Exemplare


Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser, Sport- und Unihockeyfans, Unihockeyaner Was für eine Saison! Eine Krimi-Viertelfinalserie beendete die erste NLB-Saison der Red Devils nach dem Aufstieg. Eine Saison, die so nie und nimmer zu erwarten war. Denn statt blauem Himmel und Sonnenschein hing zu Saisonbeginn über unseren Köpfen eine schwarze Wolkendecke, die wir nicht wegzublasen vermochten. Ich erinnere mich noch, als wir eine Woche vor Meisterschaftsbeginn (!) ohne Coach dagestanden hatten. Es war der zweite Trainer, der gekommen und gegangen war, bevor die Saison überhaupt gestartet war. Die Unihockey-Schweiz lachte über die Devils. Und die Bilder, wie uns der Boden unter den Füssen weggezogen wurde, habe ich noch heute im Kopf ... Es ist der Montagabend, 14. September, in der MZH Altendorf. Präsident Philipp Keller, mein Bruder und Captain Marcel Züger, die beiden Assistenten Franz Steinauer und Beni Benz und ich sitzen im Kreis. Wir sind sprach-, fassungs- und ein wenig ideenlos; weil uns Stunden zuvor der damalige Coach fallen gelassen hat und wir jetzt – zum zweiten Mal in der Vorbereitungsphase – ohne Headcoach dastehen. Wir sehen uns an – mehr nicht. In den Gesichtern sehe ich eine einzige Leere. Wir sind träge von den anhaltenden Unruhen neben dem Feld. Jetzt haben wir keinen Reserveplan, den wir aus dem Zauberkästchen fischen könnten. Keinen Plan C mehr, der uns – nachdem A und B gescheitert sind – retten könnte. Und das vor der NLB-Saison, auf die wir seit dem 1.-Liga-Abstieg 2013 hingearbeitet haben. Und nebst dem Trainerdesaster haben wir auch einige wichtige Spieler, die zurückgetreten sind und nicht kompensiert werden konnten. Unsere Junioren sind stark, das wissen wir. Aber sind sie jetzt schon NLB-tauglich? Werden sie eine ganze NLB-Saison mit ihrer viel raueren Gangart, als man es von der ersten Liga gewohnt ist, überstehen? Wir wissen es nicht. Wir wissen auch nicht, was wir täten, wenn sich Stammtorhüter Matthias Mäder verletzen würde. Denn auch die Torhüter Nummer 2 und 3 hatten noch nie NLB-Einsätze. Sprich: Wir könnten vorgeführt und abgeschlachtet werden, haben keinen Strohhalm, an den wir uns festkrallen könnten. Nichts. Als die ersten sechs Partien gespielt waren, wussten wir aber, dass wir eine Chance hatten. Zwar hatten wir nur zwei der ersten sechs

Spiele gewonnen, die anderen jedoch nur mit einem oder zwei Toren Unterschied verloren. Viel Wichtigeres spielte sich aber zwischen den Spielen ab: Trainer Marco Molinari kehrte zurück. Eine riesige Erlösung! Er versteht es, Jung und Alt richtig einzusetzen, das Team zu einer Einheit zu formen und das Maximum herauszuholen. Neun Siege reihten wir aneinander – NLB-Rekord für die Devils! Darunter waren auch die verblüffenden Triumphe gegen den Ligakrösus Zug und Thurgau. Für Molinari war es bis anhin die erfolgreichste Zeit seiner Trainerlaufbahn. Aber er tat es nicht für sich, sondern für die Spieler, die Mannschaft, seinen alten Staff, den Verein. Wir erreichten die Play-offs mühelos, schlossen die Qualifikation gar auf dem vierten Rang ab und genossen Heimrecht in den Playoff-Viertelfinals gegen Sargans. Zwar verloren wir alle drei Partien in der heimischen Hölle, gewannen dafür zweimal auswärts. Viel beeindruckender war aber die euphorische Fankulisse, die für die beiden Mannschaften an die Spiele strömte. Es war die beste Play-off-Serie, die die Region je gesehen hatte. Spannend, mitreissend und dramatisch auf allerhöchstem Niveau. Auch medientechnisch katapultierten sich die Red Devils in neue Sphären. Egal ob bei unseren Printmedienpartnern March-Anzeiger und Höfner Volksblatt, auf der eigenen Homepage oder auf Facebook, Twitter, Instagram, Flickr… Es war ein Jahr mit noch nie dagewesener Reichweite! Ich danke allen, die unermüdlich mitgewirkt haben. Besonders aber Andreas Buser für seine fesselnden Texte sowie Rico Züger und Pascal Müller für ihre tollen Fotografien. Aber auch den unglaublichen Fans für ihre Unterstützung, die bei uns Spielern immer wieder Gänsehaut auslösten. Es sind die Momente, für die man diesen Sport 365 Tage im Jahr lebt. Für ein paar meiner langjährigen Teamkameraden und mich ist die Reise des ambitionierten Unihockeys nun zu Ende. Wir übergeben das Zepter der dritten Red-DevilsGeneration. Im Namen der zweiten sage ich: Danke. Danke Mitspieler, Trainer, Mannschaft, Verein und Fans für diese unbeschreiblich geniale Zeit! Die folgenden Seiten stehen für eine spezielle, aber sehr erfolgreiche Saison, die so für immer in Erinnerung bleiben.

Sportliche Grüsse Roger Züger, NLB-Spieler und Head of Media & PR Red Devils March-Höfe Altendorf


VORBEREITUNG 4 I medien


medien I 5


6 I medien


medien I 7


8 I medien


Resultate Cup Datum 08.05.2015 19.06.2015 08.08.2015 12.09.2015

Heimteam UHC KTV Muotathal Unihockey Schüpfheim Unihockey Gruyéres Red Devils

Gastteam Red Devils Red Devils Red Devils UHC Grünenmatt

Resultat 4:10 3:5 2:4 3:8

medien I 9


10 I medien


HINRUNDE

medien I 11


12 I medien


medien I 13


14 I medien


16 I medien


medien I 17


18 I medien


medien I 19


Resultate Hinrunde Datum 19.09.2015 27.09.2015 03.10.2015 09.10.2015 11.10.2015 17.10.2015 24.10.2015 14.11.2015 21.11.2015 28.11.2015 29.11.2015

Heimteam Ticino Unihockey Red Devils UHC Sarganserland Red Devils Ad Astra Sarnen Red Devils UHT Sch端pbach Red Devils Floorball Thurgau Z端risee Unihockey ZKH Red Devils

Gastteam Resultat Red Devils 3:6 UH Langenthal Aarwangen 2:3 Red Devils 5:3 Jona-Uznach Flames 2:1 Red Devils 2:1 n.V. Olten Zofingen 5:6 Red Devils 5:6 n.P. Zug United 11:6 Red Devils 2:4 Red Devils 4:5 I. M. Davos-Klosters 5:3

Tabelle Hinrunde Team Sp S SnV NnV N Tore Diff. P 1. Zug United 12 11 0 0 1 87:49 +38 33 2. Ad Astra Sarnen 12 8 2 0 2 89:49 +40 28 3. Olten-Zofingen 12 8 1 0 3 81:67 +14 26 4. Floorball Thurgau 12 8 0 0 4 85:66 +19 24 5. Red Devils 12 7 1 1 3 58:43 +15 24 6. UHC Sarganserland 12 6 1 2 3 83:56 +27 22 7. UHT Sch端pbach 12 4 0 2 6 56:59 0 14 8. Z端risee Unihockey ZKH 12 3 2 1 6 51:62 -11 14 9. Jona-Uznach Flames 12 4 0 0 8 50:78 -28 12 10. I. M. Davos-Klosters 12 2 2 0 8 60:78 -18 10 11. UH Langenthal-Aarwangen 12 2 0 2 8 50:75 -25 8 12. Ticino Unihockey 12 0 0 1 11 37:105 -68 1

20 I medien


medien I 21


22 I medien


medien I 23


24 I medien


RÜCKRUNDE

medien I 25


26 I medien


medien I 27


28 I medien


Resultate Rückrunde Datum 06.12.2015 11.12.2015 13.12.2015 19.12.2015 03.01.2016 08.01.2016 10.01.2016 16.01.2016 23.01.2016 13.02.2016 14.02.2016

Heimteam Gastteam Red Devils Ticino Unihockey UH Langenthal Aarwangen Red Devils Red Devils UHC Sarganserland Jona-Uznach Flames Red Devils Red Devils Ad Astra Sarnen Olten Zofingen Red Devils Red Devils UHT Schüpbach Zug United Red Devils Red Devils Floorball Thurgau Red Devils Zürisee Unihockey ZKH I. M. Davos-Klosters Red Devils

Resultat 8:3 5:6 n.P. 6:2 4:7 6:9 8:5 7:6 n.V. 8:7 5:4 4:6 2:3

Tabelle Hinrunde Team Sp 1 Zug United 22 2 Ad Astra Sarnen 22 3 Floorball Thurgau 22 4 Red Devils 22 5 UHC Sarganserland 22 6 Olten Zofingen 22 7 UHT Schüpbach 22 8 I. M. Davos-Klosters 22 9 Zürisee Unihockey ZKH 22 10 Jona-Uznach Flames 22 11 UH Langenthal Aarwangen 22 12 Ticino Unihockey 22

S SnV NnV 19 0 0 16 2 1 13 1 0 11 3 1 10 3 2 12 1 0 9 1 5 7 2 1 7 2 1 7 2 0 3 0 3 1 0 3

N Tore Diff. 3 166:99 +67 3 172:103 +69 8 143:118 +25 7 114:97 +17 7 141:112 +29 9 133:139 -6 7 127:120 +7 12 123:132 -9 12 100:111 -11 13 100:148 -48 16 90:129 -39 18 83:184 -101

P 57 53 41 40 38 38 34 26 26 25 12 6

medien I 29


medien I 31


32 I medien


medien I 33


34 I medien


medien I 35


36 I medien


PLAYOFFS medien I 37


38 I medien


Playoff-Viertelfinals (Best-of-five, 3:2 Niederlage) Datum 20.02.2016 21.02.2016 23.02.2016 27.02.2016 28.02.2016

Heimteam Red Devils UHC Sarganserland Red Devils UHC Sarganserland Red Devils

Gastteam Resultat UHC Sarganserland 3:4 Red Devils 4:5 n.V. UHC Sarganserland 8:9 n.P. Red Devils 3:4 UHC Sarganserland 6:8

medien I 39


40 I medien


medien I 41


42 I medien


medien I 43


44 I medien


STATISTIKEN Skorerliste (inkl. Playoffs) Vorname Marcel Daan Patrick Roger Silas Lukas Andreas Fabian Simon Andreas Mathias Pawel Roman Manuel Dominik Raphael Marcel Matthias Martin Philipp Nicolas Jonas Marco Dario Mike Kevin Michael Emre Thomas Timo Dominik

Name Spiele Tore Assists Z端ger 26 16 20 van Welie 27 20 14 Bamert 26 19 13 Z端ger 26 17 9 Forrer 24 15 6 Wildhaber 23 9 9 Buser 27 11 6 Vogt 22 3 11 R端ttimann 27 5 6 Ruoss 23 4 5 Romer 21 4 2 Heyne 24 4 0 Schnyder 11 3 1 Lieberherr 10 3 1 Keller 25 1 3 Bamert 24 1 3 Bisig 4 2 0 M辰der 26 0 1 Brunner 25 0 0 Marty 25 0 0 Fleischmann 24 0 0 Wildhaber 15 0 0 Friedlos 15 0 0 Eggler 9 0 0 Schmid 7 0 0 Schellenberg 7 0 0 Horath 4 0 0 Kizkin 2 0 0 Hindermann 1 0 0 Jost 1 0 0 Marty 1 0 0

Punkte 36 34 32 26 21 18 17 14 11 9 6 4 4 4 4 4 2 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Strafmin 10 16 2 6 4 18 14 4 2 4 6 2 0 0 5 6 0 2 2 4 0 2 0 0 0 0 0 0 0 0 0

medien I 45


Drei Könige Torjäger-König Vorlagen-König Strafen-König

Bestplayers Spiel (Qualifikation) 1. Ticino Unihockey – Red Devils 2. Red Devils – Langenthal Aarwangen 3. Sarganserland – Red Devils 4. Red Devils – Jona-Uznach Flames 5. Sarnen – Red Devils 6. Red Devils – Olten-Zofingen 7. Schüpbach – Red Devils 8. Red Devils – Zug United 9. Thurgau – Red Devils 10. Zürisee – Red Devils 11. Red Devils – Davos 12. Red Devils – Ticino 13. Langenthal Aarwangen – Red Devils 14. Red Devils – Sarganserland 15. Flames – Red Devils 16. Red Devils – Sarnen 17. Olten-Zofingen – Red Devils 18. Red Devils – Schüpbach 19. Zug United – Red Devils 20. Red Devils – Thurgau 21. Red Devils – Zürisee 22. Davos-Klosters – Red Devils

Bestplayer Marcel Züger Lukas Wildhaber Patrick Bamert Fabian Vogt Matthias Mäder Roger Züger Roger Züger Daan van Welie Matthias Mäder Patrick Bamert Matthias Mäder Daan van Welie Patrick Bamert Silas Forrer Lukas Wildhaber Lukas Wildhaber Patrick Bamert Marcel Züger Marcel Züger Marcel Züger Lukas Wildhaber Matthias Mäder

Spiel (Playoffs) 1. Red Devils – Sargans 2. Sargans – Red Devils 3. Red Devils Sargans 4. Sargans – Red Devils 5. Red Devils – Sargans

Bestplayer Matthias Mäder Marcel Züger Pawel Heyne Fabian Vogt Silas Forrer

46 I medien

Daan van Welie Marcel Züger Lukas Wildhaber

(20 Tore) (36 Assists) (18 Minuten)


ONLINE Homepage – Die Plattform Nummer 1 der Red Devils – Über 80 000 Besucher jährlich – Berichte, Resultate und Tabellen zu allen Mannschaften – Immer topaktuell

Facebook – Knapp 700 likes – Pro Beitrag werden bis zu 10 000 User erreicht – Sehr hohe Interaktion

Instagram – Über 100 Follower

Twitter – Knapp 100 Follwer

Flickr – Der Fotostream der Red Devils – Knapp 5000 Aufrufe pro Jahr – Über 16 Alben mit Top-Shots unserer Fotografen

Youtube – Die Videoplattform der Red Devils – Bis zu 2000 Aufrufe pro Video – 80 Abonennten – Aktuelle Videos von Vereinsanlässen, Spielen und Teamevents

Alle Links zu den hier vorgestellten Online-Kanälen findest du auf der rechten Seite unserer Homepage www.reddevils.ch

medien I 47


48 I medien


DAMEN

medien I 49


50 I medien


medien I 51


52 I medien


VEREIN

medien I 53


54 I medien


medien I 55


56 I medien


IMPRESSIONEN

medien I 57


58 I medien


medien I 59


60 I medien


medien I 61


62 I medien


medien I 63


64 I medien


medien I 65


66 I medien


medien I 67


Red Devils Medienheft - Saison 2015/16  

Alle Medienberichte des Unihockeyvereins Red Devils March-Höfe Altendorf in einem Heft.

Advertisement