Issuu on Google+

ENES NALBANT

Der Maggi

B U C H - P I LOT E N V E R L AG


ENES NALBANT DER MAGGI

BUCH-PILOTEN VERLAG


Enes Nalbant Der Maggi Titel-Illustration Enes Nalbant Erschienen im Buch-Piloten Verlag, Wien. Erste ungekürzte Auflage 2013. Herausgegeben von Elisabeth Maul Bernadette Maul Diese Geschichte soll in viele Sprachen übersetzt werden, die Illustrationen landauf landab bestaunt werden und Inspiration für neue Werke sein. Interpretation, Fehlinterpretation und schamlose Rezension ausdrücklich erwünscht.


DER MAGGI


— Wer Worte hat, kann fliegen. —


—6—


An einem schönen Frühlingstag kochten die Zauberer im Zauberlabor Buchstabensuppe. Zip und Zap, die Suppengirls waren zu Besuch. Die Zauberer servierten ihnen die Suppe in einem Suppenteller. Plötzlich begann der Suppenteller zu sprechen. Er sagte: „Oh mein Gott! Ich kann sprechen!!!“ Zip und Zap bekamen einen Schreck und fragten: „Warum kannst du sprechen?“ Der Suppenteller antwortete: „Ich wurde von einem Zauberer verzaubert.“ Die Suppengirls fragten: „Wie heißt du?“ „Ich heiße Maggi, wie heißt denn ihr?“ „Wir sind Zip und Zap, die zwei Suppengirls, wir sind große Popstars“ „Hmm… Aber wer ist jetzt Zip und wer ist Zap – ihr schaut total gleich aus!“ Zip und Zap sagten: „Wir unterscheiden uns durch unsere Augenfarben, Zip hat grüne Augen, Zap blaue. Außerdem sind Zips Haarbänder lila und Zaps rosa.“

—7—


Seit diesem schönen Frühlingstag waren Maggi und die beiden Suppengirls beste Freunde. Als die Suppengirls eines Tages ins Zauberlabor kamen, fanden sie Maggi im hintersten Eck des Küchenregals. Er zitterte und flüsterte: „Ich muss mich hier verstecken... der Suppengangster Dr. Seltsam ist hinter mir her.“ „Was will Dr. Seltsam von dir?“, fragten Zip und Zap. Maggi erklärte: „Der Suppengangster Dr. Seltsam will mir meine Magie stehlen – er will nicht, dass ich sprechen kann. Aber ich will meine Magie nicht verlieren, ich will weiter mit euch und den Zauberern sprechen können.“ Auch Zip und Zap wollten nicht, dass der Suppengangster Maggis Magie stiehlt und wollten Maggi helfen. „Was können wir für dich tun?“, fragten sie.

—8 —


—9 —


— 10 —


Maggi reichte den beiden eine Postkarte. Darauf stand... — 11 —


— 12 —


Die beiden wollten gegen Dr. Seltsam kämpfen. Dr. Seltsam versteckte sich hinter dem Kasten. Die beiden suchten nach Dr. Seltsam, aber sie fanden ihn nicht. Zip und Zap sagten: „Wo kann er versteckt sein?“ Zip und Zap suchten ihm wieder nach. Dr. Seltsam versteckte sich woanders. Zip und Zap fanden Dr. Seltsam nicht. Dr. Seltsam ging ins Labor. Zip und Zap gingen auch ins Labor. Zip und Zap fanden den Dr. Seltsam endlich. Zip und Zap kämpften mit Dr. Seltsam. Sie kämpften und kämpften. Dann gewannen sie, sie verbanden Dr. Seltsam und sie verwandelten den Dr. Seltsam in einen Orangutan und der Maggi lebte immer glücklich.

— 13 —


— 14 —


— Koniec, Kraj. Ende, Vége; Fund! Aakhir, Son; Fin! End, etc. —


ILLUSTRATIONEN

Roland Rauschmeier Roland Rauschmeier, born in 1974 in Augsburg, Germany. Following his studies of analytical philosophy at Munich University and the Freie Universität Berlin he attended Renée Green's class for Conceptual Art at the Academy of Fine Arts Vienna. He has been working as a freelance artist in Vienna since his graduation in 2005. His artistic work is focusing on painting, sculpture and new medias. Rauschmeier founded the Wiener Tanz- und Kunstbewegung with the French choreographer Anne Juren and collaborats with the artist Ulu Braun under the pseudonym BitteBitteJaJa. www.bittebittejaja.de www.wienertanzundkunstbewegung.at SCHRIFTSTELLUNG

VS RÖTZERGASSE, 3A Direktion Gerlinde Holzinger Lehrerinnen Sanela Lalic, Michaela Andreasch KO-AUTORINNEN, KO-AUTOREN Anastasia Markovic, Rana Adelyar, Kerim Tutus, Christine Patrascu, Destan Prinz, Basmala El-Ghamrawi, Sahin Kale, Rana Ali, Furkan Yildiz, Maryam Joya, Aleksandra Korczynska, Laura Burisic, Enes Nalbant, Negin Hosseini, Lazar Stojadinovic, Mirije Jakupovska, Dusica Gajic, Nada Elhebeshi, Santino Minic, Hamid Montazir, Vojislav Petrovic, Yousef Sabbah, Ahmad Tavakoli

Nina Lucia Groß

LEKTORAT

Geboren als Sonntagskind am 9.12.1990, aufgewachsen im Innviertel, studiert, lebt und schreibt Nina zur Zeit in Wien. Nach dem Studium der Sprachkunst studiert sie heute Kunstgeschichte und lotst beflügelte Worte durch den unbegrenzten Himmel und auf die Landebahn des Papiers.

Buch-Piloten Verlag

PERFORMANCE

Monika Stolz Monika Stolz ist Sozialpädagogin und begeistert sich für Soziokulturarbeit. Auch privat ist die Grazerin gerne künstlerisch tätig: malt Bilder, schreibt Kurzgeschichten und kreiert ihren eigenen Schmuck. Englische (Fantasy-)Literatur und Filme sind zusammen mit Sushi und Sonne-Tanken ihre nur wenig geheimen Leidenschaften. Auf Reisen und Zuhause hält die 27-Jährige immer nach neuen Herausforderungen Ausschau.


BESONDERER DANK GILT

Gudrun Augusta, Eva Blimlinger, Gerlinde Holzinger, Ilse Pfeffer, Irene Varga, Franz Prokop, Heinrich Reimitz, Helmut Reimitz sen., Guido Reimitz, Bernhard Studlar, Karl Fichtinger, Toni Koschier, Daniel Richter, Ernst Woller, Bulbul Films und dem DuckDuck Projekt für die offenen Räume und die offenen Ohren, für die wichtigen Impulse und die vielfältige Unterstützung des Projekts.

WIR DANKEN

Mag. Marianne Zahel und den Studierenden der Akademie der bildenden Künste, Lena Baur, Elisabeth Klokar, Lydia Lechner, Martina Loretz, Manuela Maderthaner, Viktoria Mayer, Sinan Mollahasanov und Lisa Stuckey für die Gestaltung der Buch-Piloten Kostüme und des Schreib-Studios, sowie Jeremias Altmann für die Fassadengestaltung.


W E R F R E U N D I N N E N U N D F R E U N D E H AT, K A N N F L I E G E N

Christian Artner, Angela Bedekovic, Renate Brüser, Jenny Dünser, Waltraud Führer, Ratchanee Gneisz, Hans Hauer, Ulrike Hauer, Rainer Holzinger, Timo Huber, Waltraud Hüpfl, Peter Janecek, Oliver Jauk, Christine Jeremic, Hr. Kaliwoda, Gabriele Kallina, Konrad Kramar, Tobias Liebhart, Elisabeth Maul, Peter Maul, Isolde Mayer-Fally, Markus Matschnig, Elena Messner, Maria Miksch, Otto Pachmann, Gabriele Parapatits, Regina Polak, Benjamin Reimitz, Brigitte Reimitz, Clara Reimitz, Daniela Reimitz, Florian Reimitz, Helena Reimitz, Judith Reimitz, Matthias Reimitz, Nikola Reimitz, Thomas Ritter, Attila Ruf, Ilse Samsegger, Ernst Schädi, Christoph Scherer, Ulrike Scherer, Paul Schlegl, Denise Schneider, Susanne Schwell, Aurelia Staub, Heidi Strobl, Oliver Treulich, Lutz van Winkel, Lisa Wachberger, Karin Winge, Traude Welzl, Thomas Woratschek, Gudrun Zillich


FÖRDERER-REIHE

HERNALS


W W W. B U C H - P I LOT E N . O R G

Alle B端cher werden online publiziert und finden damit auch ohne Flugzeug den Weg in die Welt. Auf Wunsch kann jedes Buch, in gebundener Form, erworben werden. Bestellungen bitte an: info@buch-piloten.org Auch zuk端nftige Werke der Buch-Piloten brauchen HerausgeberInnen. Infos siehe Homepage.

KOOPERATIONSPARTNER

textfeld s端dost


ÜBER DAS PROJEKT

Buch-Piloten: Wer Worte hat, kann fliegen! bietet Volksschulkindern einen offenen, von Künstlern gestalteten, Raum („art-space“), um sie fürs Lesen, für Sprache und Worte zu begeistern. Mit der Unterstützung namhafter Autoren und Illustratoren, schreiben, gestalten und produzieren Kinder, an Workshop-Vormittagen, ihre eigenen Bücher. Die Stärkung des Selbstbewusstseins von Kindern, die Schaffung einer außerschulischen, phantasieanregenden Umgebung zur Sprachförderung und die freie, ungezwungene Begegnung, zwischen Kindern und KünstlerInnen, die als BegleiterInnen und „Stimmgabel“ vor Ort fungieren, das sind die Leitmotive von Buch-Piloten. Ab Herbst 2013 soll die Schreib-Werkstätte Kindern jeder Altersstufe offen stehen. Für 2014/15 ist die Ausweitung des „art-space“ zu einer ganztägig zugänglichen Inspirations- und Begegnungsstätte ebenso geplant, wie die Eröffnung zusätzlicher Schreib-Studios in ganz Wien. Die Vision: Jedem Kind die Möglichkeit zu geben, Buchautor zu werden!


IMPRESSUM Buch-Piloten ist ein Projekt von Verein mit gutem Grund – Für das Recht auf kulturelle Teilhabe. Umsetzung: Simone Reimitz, Constanze Reimitz, Camilla Reimitz Medienbetreuung: Robert Etlinger Künstlerische Beratung: Simon Vith Finanzen: Clemens Reimitz Technik: Wilfried Reinthaler Buchproduktion: Gerhard Jordan Konzept & Beratung: Frans Tormer Typografie und Grafik: Laurenz Feinig www.buch-piloten.org


«Ein perfektes Buch für eine entspannende Pause vom Alltag.» Bücherfrühling

«Fesselnd, humorvoll und mit überraschender Wende.» Textfeld Wien

ENES NALBANT

Die Karriere der Autorin begann schon sehr früh. Geboren 2003, verfasste sie noch vor dem 11. Lebensjahr einen Bestseller und wurde eine mutige Buch-Pilotin, die noch viele Geschichten zu erzählen wusste.


Enes NALBANT - Der Maggi