Page 1

B+I

Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation + Informatik

Ihre Weiterbildung Programm 2010/11

„«Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.» Benjamin Franklin, 1706 –1790

B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation + Informatik Binzhaldenstrasse 28 CH-5726 Unterkulm / AG

Internet eM@il Telefon Fax

www.b-i-seminare.ch info@b-i-seminare.ch 062 776 13 17 062 776 13 18


Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation + Informatik

Für Sie tätig – das B+I Vorstandsteam: Präsident

Administration / Buchhaltung

Adresse privat / geschäftlich Walter Wipfli Widenmatt 14, 6102 Malters eM@il: walter_wipfli@sefag.ch PFISTERER SEFAG AG 6102 Malters Annerös Baumann Binzhaldenstrasse 28, 5726 Unterkulm B+I Sekretariat, Binzhaldenstrasse 28 5726 Unterkulm eM@il: info@b-i-seminare.ch

Vorstandsmitglieder Walter Wipfli bzw. Moderatoren Widenmatt 14, 6102 Malters eM@il: walter_wipfli@sefag.ch PFISTERER SEFAG AG 6102 Malters Berthold Kübler Mühlenweg 5, D-79802 Dettighofen-Baltersweil eM@il: kuebler.berthold@hawa.ch Hawa AG 8932 Mettmenstetten Annerös Baumann Binzhaldenstrasse 28, 5726 Unterkulm B+I Sekretariat, Binzhaldenstrasse 28 5726 Unterkulm eM@il: info@b-i-seminare.ch Roland Häfliger Erikastrasse 5, 6010 Kriens eM@il: rhaefliger@jato.ch Jato Düsenbau AG 6015 Reussbühl

Tel. Privat / Geschäft P: 041 497 20 54

Fax Geschäft

G: 041 499 72 72

041 497 22 69

P: 062 723 25 58 G: 062 776 13 17

062 776 13 18

P: 041 497 20 54 G: 041 499 72 72

041 497 22 69

P: 0049 7745 5185 G: 044 767 92 78

044 767 91 03

P: 062 723 25 58 G: 062 776 13 17

062 776 13 18

G: 041 269 88 36

041 269 88 31

„Titelfoto: Festo Didactic“ B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation + Informatik Binzhaldenstrasse 28 CH-5726 Unterkulm / AG

Internet eM@il Telefon Fax

www.b-i-seminare.ch info@b-i-seminare.ch 062 776 13 17 062 776 13 18

3


Übersicht Seminare und Firmenbesichtigungen der B+I Oktober 2010 – Juni 2011 Anmeldung per Post per Telefon per Fax per eM@il online

Melden Sie sich bitte an: B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation + Informatik Binzhaldenstrasse 28, 5726 Unterkulm 062 776 13 17 (Auskunft) 062 776 13 18 info@b-i-seminare.ch www.b-i-seminare.ch Æ Seminare Æ Buchen

Annullation

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Eine Absage bis fünf Tage vor Seminarbeginn ist kostenlos, für Annullierungen von weniger als fünf Tagen wird die Kursgebühr in Rechnung gestellt.

Anzahl Teilnehmer und Seminardurchführung

Wird die Mindestteilnehmerzahl eines Seminars / einer Firmenbesichtigung nicht erreicht, wird diese/s nicht durchgeführt. Eine Benachrichtigung erfolgt wenige Tage vor Seminarbeginn.

Mitgliedschaft

Als Mitglied unseres Verbandes erhalten Sie das Angebot zum günstigeren Mitgliedstarif. Erfolgt Ihre Anmeldung zusammen mit einer Neumitgliedschaft, können Sie sofort profitieren. Unser Sekretariat gibt Ihnen gerne Auskunft. Einzelmitgliedschaft pro Jahr CHF 50.00 / Firmenmitgliedschaft pro Jahr CHF 300.00.

Ihre Anmeldung: Seminar-Nr.

… 10/11-

… 10/11-

…

10/11-

Datum Text Art Mitglied Rechnungsadresse Anrede Nachname Vorname Funktion Abteilung Firma PLZ / Ort Strasse Telefon Fax eMail Ort/Datum Unterschrift

4

… Nichtmitglied

… Firmenmitglied

… Firmenadresse

… Privatadresse

… Firma

… Herr

… Frau

… Einzelmitglied

… Firma

… Beantragung Mitgliedschaft … Einzelmitglied … Firmenmitglied … Herr

… Frau


Seminardaten

Datum

Melden Sie sich bitte frühzeitig an, die Zahl der Seminarplätze ist teilweise beschränkt. Wir freuen uns auf Sie! Beginn/ Ende

Anmeld. bis

Seminarort

Sem. Nr.

Thema

Seite

Donnerstag, 14. Oktober 2010 Donnerstag, 28. Oktober 2010 Dienstag, 2. November 2010

16.30 - 18.30

07.10.10

001

21.10.10

15.00 - 18.00

26.10.10

Urdorf

017

Dienstag, 16. November 2010

16.30 -18.30

09.11.10

Aarau

007

Wenn IT Projekte in Schieflage geraten Betriebsbesichtigung: Stöckli Outdoor Sports, Malters Betriebsbesichtigung Brütsch/Rüegger Werkzeuge AG, Urdorf Knigge für den Berufsalltag: Professionell, sicher und souverän auftreten!

7

17.00 - 18.30

Emmenbrücke BBZE Malters

Dienstag, 23. November 2010 Donnerstag, 25. November 2010

16.30 - 18.30

16.11.10

005

Reklamation als Chance!

15

16.30 - 18.30

18.11.10

Emmenbrücke BBZE Aarau

006

17

Dienstag, 30. November 2010

16.30 - 18.30

23.11.10

Aarau

009

Dienstag, 7. Dezember 2010

13.30 - 17.30

30.11.10

Hawa AG, Mettmenstetten

010

Donnerstag, 20. Januar 2011 Dienstag, 25. Januar 2011

13.30 - 17.30

13.01.11

003

16.30 - 18.30

18.01.11

Blaser AG, Malters Aarau

Donnerstag, 10. Februar 2011

16.30 - 18.30

03.02.11

Emmenbrücke BBZE

014

Dienstag, 8. Februar 2011

16.30 - 18.30

25.01.11

Winterthur

018

Gekonnt telefonieren - Machen Sie mehr aus Ihrem Telefonalltag! Neue Maschinenrichtlinien Was muss beim Kauf einer neuen Anlage/Maschine beachtet werden? Bewirtschaftung von C-Teilen Kostenreduktion bei der Beschaffung! - inkl. Besichtigung Hawa AG Vom Kollegen zum Vorgesetzten. Strategien im Einkauf - was zählt, sind die Kosten und nicht der Preis! Schwachstellen und Sicherheitslücken im Netzwerk: Wie sicher sind ihre Unternehmensdaten? Erfolgreiche Präsentationen: Die Kunst zu überzeugen

Dienstag, 22. Februar 2011

16.30 - 18.30

15.02.11

Aarau

012

33

Mittwoch, 23. Februar 2011

16.30 - 18.30

16.02.11

Emmenbrücke BBZE

004

Kommunikation für Führungskräfte: Persönliches Gesprächsverhalten und deren Wirkung auf andere. Effizienzsteigerung durch moderne Arbeitstechnik

Donnerstag, 24. Februar 2011

16.30 - 18.30

17.02.11

Aarau

015

Sitzungskultur: Weg vom Sitzen - hin zum Entscheiden!

37

Mittwoch, 23. März 2011

16.30 - 18.30

16.03.11

008

14.00 - 16.00

17.03.11

Experimentalvortrag: Gefahrstoffhandling - Gefahrenquellen und Auswirkungen. Betriebsbesichtigung: Jato Düsenbau AG, Reussbühl

39

Donnerstag, 24. März 2011 Dienstag, 29. März 2011

16.30 - 18.30

22.03.11

PFISTERER Sefag AG, Malters Jato Düsenbau AG, Reussbühl LU Emmenbrücke BBZE

42

Donnerstag, 16. Juni 2011

13.30 – 17.30

--

Triengen

--

Stressprävention: Der gekonnte Umgang mit Belastungen im dynamischen Alltag. B+I Generalversammlung c/o Trisa AG

002

011

016

019

9 11

13

19

21

25 27

29

31

35

41

--

5


Seminar Wenn IT-Projekte in Schieflage geraten Seminar-Nr. 10/11-001 Datum Donnerstag, 14. Oktober 2010 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr Zum Thema Informatik-Projekte innerhalb der vorgesehenen Zeit und dem geplanten Budget ins Ziel zu führen, ist eine sehr herausfordernde Aufgabe. Oft gerät das Vorhaben zumindest zeitweise in Schieflage: Änderungen im Umfeld führen zu Zusatzaufwänden, Projektmitarbeiter sind überlastet oder fallen gar aus, unerwartete technische Probleme tauchen auf, Missverständnisse in der Kommunikation und zwischenmenschliche Konflikte führen zu Reibungsverlusten. Der menschliche Faktor wird in IT-Projekten oft zu wenig berücksichtigt und die gängigen Projektmanagement-Methoden bieten dazu auch kein „Handwerkszeug“ an. Inhalt  Welche Faktoren bringen Projekte in Schieflage?  Was kann man tun, wenn das Projekt in Schieflage gerät?  Was ist 'professionelles De-Eskalationsmanagement'?  Welchen Einfluss hat der menschliche Faktor auf das Projekt?  Welche präventiven Massnahmen gibt es? Seminarziel Sie erfahren, welche Faktoren Projekte gefährden und welche präventiven Massnahmen getroffen werden sollten. Sie lernen, was ein professionelles De-Eskalationsmanagement beinhaltet und wie zwischenmenschliche Konflikte bearbeitet werden können. Fallbeispiele aus der Praxis, Übungen und Diskussionen unterstützen Sie dabei, den Seminarinhalt in Ihren Arbeitsalltag zu transferieren. Referent|in Margarete Nuber, Informatikerin und Mediatorin SDM, Geschäftsführerin Mitigo GmbH, Zürich B+I Moderator|in Walter Wipfli Zielgruppe Betriebsleiter, Geschäftsführer, Führungs- und Fachkräfte der Informatik, Systemverantwortliche Kursort 6020 Emmenbrücke, Oberhofstrasse 45, BBZE Berufsbildungszentrum (Berufsschule) Emmen, Aula Teilnahmegebühr CHF 80.— Mitglieder / CHF 140.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Donnerstag, 7. Oktober 2010 Anmeldung Walter Wipfli PFISTERER SEFAG AG Werkstrasse 7 6102 Malters

eMail Telefon Telefax Internet

walter_wipfli@sefag.ch 041 499 72 72 041 497 22 69 www.b-i-seminare.ch

7


Beutler Nova AG

der führende Anbieter für Pressen und Systeme bis 5000 kN Presskraft

BEUTLER NOVA AG · Hofmatt 2 · 6142 Gettnau Tel. +41 41 972 75 75 · Fax +41 41 972 75 76 mail@beutler-nova.ch · www.beutler-nova.ch · www.schulergroup.com


Seminar Betriebsbesichtigung: Stöckli Swiss Sports AG, Malters Seminar-Nr. 10/11-002 Datum Donnerstag, 28. Oktober 2010 Kurszeit 17.00 – 18.30 Uhr

Zum Thema Gründung Skifabrik Stöckli AG Mitte der 30er Jahre fabrizierte Josef Stöckli Holzski für den Eigenbedarf. Aufträge für Kollegen kamen hinzu und als die Nachfrage noch grösser wurde, entschloss er sich im Jahre 1935, die Skifabrik Stöckli AG zu gründen. In dieser Zeit entstanden im Skibau allein in der Schweiz an die 30 Skiproduktionsbetriebe. Aber auch ein paar grössere Skifabriken wie Schwendener, Attenhofer und Authier florierten. Mitarbeitende: In den letzten Jahren wurden über 50 neue Arbeitsplätze geschaffen, so dass heute 200 Mitarbeitende beschäftigt werden. Davon arbeiten 50 Personen in der Skiproduktion. Inhalt Besichtigung Produktion Mit dem Bau der neuen Fabrikation in Malters 1986 konnte der Absatz auf heute insgesamt 50'000 Paar Ski pro Jahr gesteigert werden. Durch den Ausbau der Produktion im Jahre 2002 wurde die gesamte Entwicklung zentralisiert, um der Schnelllebigkeit der Produktlebenszyklen entgegenzuwirken und die Innovationskraft zu erhöhen. Fahrer wie Fabienne Suter, Tina Maze und Tobias Grünenfelder haben bereits viele Spitzenresultate auf Stöckli Ski herausgefahren. Der Olympiasieg von Mike Schmid im Skicross und die Silbermedaille von Ashlegh Mclvor in Vancouver runden die diesjährige Erfolgswelle des Schweizer Skiherstellers ab. Auf dem Rundgang wird die ganze Skifabrikation gezeigt! Führung Walter Schaller, Leiter Fabrikation und Christoph Häfliger, Leiter Beschaffung sowie weitere Mitarbeiter B+I Moderator|in Walter Wipfli Kursort Stöckli Swiss Sports AG, Industrie Ei, 6102 Malters Teilnahmegebühr CHF 40.— Mitglieder / CHF 60.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Donnerstag, 21. Oktober 2010 Anmeldung Walter Wipfli PFISTERER SEFAG AG Werkstrasse 7 6102 Malters

eMail Telefon Telefax Internet

walter_wipfli@sefag.ch 041 499 72 72 041 497 22 69 www.b-i-seminare.ch

9


Seminar Betriebsbesichtigung: Brütsch/Rüegger Werkzeuge AG, Urdorf „Warum wir nicht einfach Werkzeuge verkaufen“ Seminar-Nr. 10/11-017 Datum Dienstag, 2. November 2010 Kurszeit 15.00 – 18.00 Uhr

Zum Thema Seit 1877 besteht die Firma Brütsch/Rüegger Werkzeuge AG als innovatives Familienunternehmen in 4. Generation mit Qualitäts-Tradition. Brütsch/Rüegger Tools verfügt als international tätiges Handelsunternehmen über ein Vollsortiment an Qualitätswerkzeugen aus den Bereichen Mess-, Fertigungsund Montagetechnik sowie Normteile und Arbeitsschutz. Inhalt Prozessoptimierung in der C-Teile Beschaffung: Erhöhen Sie die Qualität im Bestellprozess und verringern Sie gleichzeitig den Bestellaufwand, um eine bestmögliche Prozessunterstützung in der Beschaffung zu erreichen. Sie erfahren mehr über Abwicklungssysteme und Prozesse und schauen während dem Betriebsrundgang hinter die Kulissen des Logistik-Teams. Anschliessend wird Ihnen ein Apéro offeriert und jeder Teilnehmer erhält ein kleines Präsent. Führung Walter Hinterberger, Stv. Geschäftsführer und Mitglied der Gruppenleitung B+I Moderator|in Mitarbeiter der B+I Kursort Brütsch/Rüegger AG, In der Luberzen 1, 8902 Urdorf Teilnahmegebühr CHF 40.— Mitglieder / CHF 60.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 15 Teilnehmer Anmeldeschluss Dienstag, 26. Oktober 2010 Anmeldung B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation und Informatik Annerös Baumann eMail info@b-i-seminare.ch Sekretariat Telefon 062 776 13 17 Binzhaldenstrasse 28 Telefax 062 776 13 18 5726 Unterkulm Internet www.b-i-seminare.ch

11


Exportverpackungen Kisten Verpackungskonzepte Kartonboxen Korrosionsschutz-Systeme

CH-8048 Z端rich Vulkanstrasse 122 Telefon +41 (0) 44 437 90 90 Fax +41 (0) 44 437 90 95 info@egolfverpackungsag.ch


Seminar Knigge im Berufsalltag:

Professionell, sicher und souverän auftreten! Seminar-Nr. 10/11-007 Datum Dienstag, 16. November 2010 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr Zum Thema Benimm ist wieder in, privat und im Beruf. „Knigges“ Bestseller „Über den Umgang mit Menschen“ gilt heute noch als Standardwerk für Höflichkeit und gutes Benehmen. Auch wenn sich seit damals viel verändert hat - sein Anliegen, dass Personen verschiedenen Standes und Herkunft reibungslos, frei und so angenehm wie möglich miteinander umgehen und leben sollen, ist aktueller denn eh und je. Kennt man den Hintergrund von Benimmregeln, lassen sich diese leicht verstehen, merken und umsetzen. Im Business gilt gutes Benehmen als einer der wichtigsten Karrierefaktoren schlechthin. Dazu zählt neben den Benimm-Basics des Büroalltags auch das Verhalten am Telefon und Handy oder das stilsichere Verfassen von eMails. Respekt erwarten auch Personalverantwortliche von Bewerbern. Arbeitgeber sind bereits derart vom Auftritt mancher Bewerber entsetzt, dass sich der Kandidat unabhängig von Referenzen und Zeugnissen disqualifiziert. Es geht nicht nur um das optische Erscheinungsbild, also Kleidung, Schuhe, Frisur etc. sondern auch um jene Benimmregeln, die als Minimum an Achtung und gegenseitigen Respekt erwartet werden. „Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck!“ Inhalt  Wer oder was ist Knigge  Der erste Eindruck  Körperhygiene und Kleidungsstil  Sich und andere richtig vorstellen  Kunden in der Firma begleiten

    

Smalltalk „Häsch mer dis Chärtli?“ Verhalten am Telefon Stilsichere eMails Das Geschäftsessen

Seminarziel Sie kennen die Benimm-Basics und können sie einfach und stilsicher anwenden. Referent|in Nadine Folloni-Ruppen, Kniggetrainerin, Visagistin, Farb- und Stilberaterin, 6030 Ebikon B+I Moderator|in Annerös Baumann Zielgruppe Führungs- und Fachkräfte sowie Persönlichkeiten, denen ein professionelles Verhalten und Auftreten wichtig ist Kursort WE’G Weiterbildungszentrum für Gesundheitsberufe, Mühlemattstrasse 42, 5000 Aarau Teilnahmegebühr CHF 100.— Mitglieder / CHF 150.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Dienstag, 9. November 2010 Anmeldung B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation und Informatik eMail info@b-i-seminare.ch Annerös Baumann Sekretariat Telefon 062 776 13 17 Binzhaldenstrasse 28 Telefax 062 776 13 18 5726 Unterkulm Internet www.b-i-seminare.ch

13


Seminar Reklamation als Chance! Seminar-Nr. 10/11-005 Datum Dienstag, 23. November 2010 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr Zum Thema Kunden haben eine bestimmte Erwartungshaltung. Die Kriterien, nach denen man Reklamationen professionell behandeln kann, gleichen sich in allen Branchen. Reklamationen betreffen nicht eine dafür ausgebildete Stelle im Unternehmen, sie sind auch nicht nur „Chefsache“, meist sind mehrere Stellen direkt oder indirekt betroffen. Jede Reklamation, ob ungerechtfertigt oder berechtigt, birgt das Risiko, einen Kunden zu verlieren, ist aber bei professionellem, richtigem Verhalten dennoch die grössere Chance, ihn zu behalten und einen anerkennenden Eindruck über das Unternehmen entstehen zu lassen. Lassen Sie keine Reklamation unbearbeitet und keine Chance für Ihr Unternehmen ungenutzt.

Inhalt  Struktur der erfolgreichen und nachhaltigen Erledigung von Reklamationen  Das richtige Verhalten bei Reklamationen  Ideen und Instrumente zur professionellen Erledigung von Reklamationen Seminarziel Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sensibilisiert auf die Wichtigkeit der professionellen Entgegennahme und Erledigung von Reklamationen. Sie lernen mit emotional anspruchsvollen Situationen umzugehen. Referent|in Fredy Zurflüh, Trainer und Unternehmensberater, cce-partner | Fredy Zurflüh + Partner, 9100 Herisau B+I Moderator|in Walter Wipfli Zielgruppe Betriebsleiter, Geschäftsführer, Führungs- und Fachkräfte aus Produktion, Einkauf, Verkauf und Kundendienst Kursort 6020 Emmenbrücke, Oberhofstrasse 45, BBZE Berufsbildungszentrum (Berufsschule) Emmen, Aula Teilnahmegebühr CHF 80.— Mitglieder / CHF 140.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 12 Teilnehmer Anmeldeschluss Dienstag, 16. November 2010 Anmeldung Walter Wipfli PFISTERER SEFAG AG Werkstrasse 7 6102 Malters

eMail Telefon Telefax Internet

walter_wipfli@sefag.ch 041 499 72 72 041 497 22 69 www.b-i-seminare.ch

15




+$16672&.0$11 :(5.=(8*XQG)250(1%$8

D-68642 B端rstadt - Zum M端hlgraben 6 Tel. +49 6206-70385-0 Fax 49 6206-70385-14 E-Mail: info@stockmann-werkzeugbau.de Internet: www.stockmann-werkzeugbau.de




Seminar Gekonnt telefonieren –

Machen Sie mehr aus Ihrem Telefonalltag! Seminar-Nr. 10/11-006 Datum Donnerstag, 25. November 2010 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr

Zum Thema Das Telefon ist in der gegenwärtigen, hektischen Zeit ein entscheidender Faktor bei der positiven Gestaltung der Corporate Identity und der Unternehmenskultur. Mit einem mangelhaften Verhalten ist bei den Gesprächspartnern sehr schnell eine negative „Visitenkarte“ hinterlegt. Kunden werden verärgert oder gehen gar verloren. Darum ist es eminent wichtig, dass man sich am Telefon professionell verhält und das Gespräch qualifiziert führt. Inhalt  Die häufigsten Fehler im Telefongespräch. Wie mache ich es richtig?  Kleine Hilfen für ein optimales Gespräch: „Fragetechnik, Umgang mit Einwänden und schwierigen Situationen“.  Tipps und Tricks aus dem Alltag. Seminarziel Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden auf die Wichtigkeit des professionellen Verhaltens am Telefon sensibilisiert. Sie lernen mit unerwarteten Gesprächssituationen umzugehen. Referent|in Fredy Zurflüh, Trainer und Unternehmensberater, cce-partner | Fredy Zurflüh + Partner, 9100 Herisau B+I Moderator|in Walter Wipfli Zielgruppe Betriebsleiter, Geschäftsführer, Führungs- und Fachkräfte aus Einkauf, Produktion und Betriebsunterhalt, Persönlichkeiten mit „Drehscheibenfunktion“ Kursort WE’G Weiterbildungszentrum für Gesundheitsberufe, Mühlemattstrasse 42, 5000 Aarau Teilnahmegebühr CHF 80.— Mitglieder / CHF 140.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 12 Teilnehmer Anmeldeschluss Dienstag, 18. November 2010 Anmeldung B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation und Informatik Annerös Baumann eMail info@b-i-seminare.ch Sekretariat Telefon 062 776 13 17 Binzhaldenstrasse 28 Telefax 062 776 13 18 5726 Unterkulm Internet www.b-i-seminare.ch

17


GARAGE BEA AT A T SEEBERGER Offizielle Ford-V Vertretung e ertretung Moderns ste Tankstelle Tankstelle und Autowaschanlagen A n

6102 61 02 Malters Ma alt lte te ers rs

Industriestrasse Indus ust sttrrie est e sttra ra as ssse 32

Telefon T ele e efo e fon 04 041 41 / 49 499 99 9 70 80


Seminar Neue Richtlinien für Maschinen – Was muss beim Kauf einer

neuen Anlage / Maschine beachtet werden? Seminar-Nr. 10/11-009 Datum Dienstag, 30. November 2010 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr Zum Thema Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ist in den Medien seit längerer Zeit sehr präsent. Um was handelt es sich bei diesem Thema? Wie ernst müssen wir diese Richtlinien nehmen, ohne zu überreagieren? Dieses Seminar befasst sich mit folgenden Schwerpunkten: Inhalt  Grundlagen Maschinenrichtlinie und CE-Kennzeichnung  Änderungen von der Richtlinie 98/37/EG zur 2006/42/EG – Rechtliche Zusammenhänge, Produkthaftung, Schweiz, EU, weltweit  Verantwortlichkeiten in der Abgrenzung der Hersteller – Kunde/Betreiber  Organisatorische Pflichten der Geschäftsleitung  Gefährdungsanalyse, Risikobeurteilung, Umfang, Effizienz  Neuanlagen, ältere Anlagen (vor 1995), Erweiterung, Nachrüstung, Instandhaltung, Revision, Umbau  Maschinenanlagen, verkettete Anlagen, Fertigungslinien  CE in der Beschaffung, Qualitätssicherung  Korrekte Lieferung, Unterlagen, Dokumente  Diskussion, Beantwortung von Teilnehmerfragen Seminarziel Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine praxisgerechte Übersicht wie die neuen Maschinenrichtlinien zu interpretieren und anzuwenden sind. Referent|in Markus Lötscher, Dipl. Ing. FH, Geschäftsführer IBL Solutions, Rohrschacherberg B+I Moderator|in Berthold Kübler Zielgruppe Mitarbeiter und Führungskräfte aus Entwicklung und Technik, Geschäftsführer, Führungs- und Fachkräfte aus Einkauf, Produktion und Betriebsunterhalt Kursort WE’G Weiterbildungszentrum für Gesundheitsberufe, Mühlemattstrasse 42, 5000 Aarau Teilnahmegebühr CHF 80.— Mitglieder / CHF 140.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Dienstag, 23. November 2010 Anmeldung B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation und Informatik Annerös Baumann eMail info@b-i-seminare.ch Sekretariat Telefon 062 776 13 17 Binzhaldenstrasse 28 Telefax 062 776 13 18 5726 Unterkulm Internet www.b-i-seminare.ch

19


b&f

Partnerschaft

Unsere Mitarbeiter sind f체r Sie da. Beratung, Planung und Ausf체hrung alles aus einer Hand: Von der Steckdose bis zur Geb채udesteuerung.

Elektrizit채tswerk Altdorf AG, 6460 Altdorf Telefon 041 875 0 875, www.ewa.ch


Seminar Bewirtschaftung von C-Teilen – Kostenreduktion

bei der Beschaffung! – inkl. Besichtigung Hawa AG Seminar-Nr. 10/11-010 Datum Dienstag, 7. Dezember 2010 Kurszeit 13.30 – 17.30 Uhr

Zum Thema / Intelligente Systeme und Verfahren steuern und bewirtschaften die C-Teillogistik. Inhalt Als Teilnehmer erhalten Sie einen Überblick, wie bedarfsorientierte selbststeuernde Beschaffungssysteme funktionieren. Der optimierte Beschaffungsprozess reduziert die manuellen Tätigkeiten erheblich und somit die Prozesskosten. Die Fehleranfälligkeit im Beschaffungsprozess wird ebenfalls reduziert. Der optimierte Prozess ermöglicht die dezentrale Bestellung über den Bedarfsträger, im besten Fall die Montage, die die C-Teile benötigt. Die Durchlaufgeschwindigkeit wird durch den durchgängigen Informationsfluss und die Beseitigung der Schnittstellen wesentlich erhöht. Lagerbestände werden durch die verbrauchsgerechte Beschaffung und die Lieferung an den Arbeitsplatz des Bedarfsträgers abgebaut und der Lieferservice optimiert. An diesem Seminar erhalten Sie einen Einblick in die Grundlagen zur erfolgreichen Einführung und Umsetzung moderner Logistikkonzepte für Ihre Teile-Bewirtschaftung vermittelt. Während des Seminars wird die Montage des Schiebebeschlagherstellers Hawa AG besichtigt und der Einsatz von einem selbststeuernden Beschaffungssystem im Einsatz erklärt. Seminarziel Den Teilnehmern werden Möglichkeiten aufgezeigt, die C-Teillogistik mit geringem Aufwand und doch termingenau und sicher durchzuführen. Referent|in Urs Güttinger, Leiter Kundenlogistik bei Bossard AG B+I Moderator|in Berthold Kübler Zielgruppe Führungs- und Fachkräfte aus Einkauf, Disposition, AVOR, Logistik und Produktion. Kursort HAWA AG, Untere Fischbachstrasse 4, 8932 Mettmenstetten Teilnahmegebühr CHF 180.— Mitglieder / CHF 280.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Dienstag, 30. November 2010 Anmeldung B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation und Informatik Annerös Baumann eMail info@b-i-seminare.ch Sekretariat Telefon 062 776 13 17 Binzhaldenstrasse 28 Telefax 062 776 13 18 5726 Unterkulm Internet www.b-i-seminare.ch

21


Swissmem Kaderschule – Ihre Partne Lehrgänge … … … …

- FJUFOEF*OHFOJFVSF 7FSLBVGTJOHFOJFVSJO 5FDIOJTDIF S 7FSLBVGTCFSBUFSJO -FJUFOEF5FDIOJLFS

… … … …

 SPKFLUNBOBHFSJO 1 *OEVTUSJFNFJTUFSJO 1SPEVLUJPOTMFJUFSJO, 5FBNMFJUFSJO

… … … … …

 PBDIJOH°FJOFGGFLUJ $ &SGPMHEVSDI;JFMWFSFJO ;JFMPSJFOUJFSUF(FTQSj %JF'ISVOHTLSBGUBMT ,PPQFSBUJPO 4USFTTV

Seminare … … … … …

 BSLFUJOHEFOLFOGS*OHFOJFVSF . 1SPKFLUNBOBHFNFOU 4JDIVOEBOEFSFXJSLTBNGISFO `MUFSXFSEFO°-FBEFSCMFJCFO 1SPKFLUFBNTFSGPMHSFJDIGISFO

Firmeninterne Ausbildung + Beratung %JF4XJTTNFN,BEFSTDIVMFGISU[VBMMFO 'ISVOHTUIFNFONBTTHFTDIOFJEFSUF,VSTF GS'JSNFOVOE*OTUJUVUJPOFOEVSDI

%FUBJMMJFSUF*OGPSNBUJPOF VOUFSwww.swissmem-k PEFSFSIBMUFO4JFJOVOTF

6ST1FUFSVOE.JDIBFM5PFQGFSHFCFO HFSOF"VTLVOGU

EJF'ISVOHTTDIVMFEFS4DIXFJ[FS.


erin zum Führungserfolg! … … … …

 OUXJDLMVOHTMFJUFS & "VTCJMEFSJO FJEH'"

#FSVGTCJMEOFSJO§)BVQUBNU¨ #FSVGTCJMEOFSJO-FSOTUVOEFO

WFS'ISVOHTTUJM OCBSVOH jDITGISVOH .PUJWBUPS 1FSTzOMJDILFJU

Â… Â… Â… Â… Â…

 FSTzOMJDIF"SCFJUTNFUIPEJL 1 &G¾[JFOUF4JU[VOHFO°XFOJHFS-FFSMBVG &SGPMHSFJDIBVGUSFUFOVOEQSjTFOUJFSFO -FBEFSTIJQTLJMMT VOEWJFMFXFJUFSF5IFNFO

FO¾OEFO4JF kaderschule.ch FSFN4DIVMTFLSFUBSJBU

Swissmem Kaderschule #SIMCFSHTUSBTTF 8JOUFSUIVS 5FM &.BJM,BEFSTDIVMF!TXJTTNFNDI

,VOTUTUPGG5FDIOJL

.BTDIJOFO &MFLUSPVOE.FUBMMJOEVTUSJF


www.kuvag.com

High Voltage

Filament winding tubes

• global quality strategy • different manufacturing processes for plastics • 30 years of experience in engineering and production • in-house tool shop ensures leading-edge process technology, high flexibility and protection of intellectual customer property

We provide customer benefit due to:

Medium Voltage

help´s its customers to be more competitive

KUVAG as the global leading supplier of insulation technology and solutions

Competence at your service


Seminar Vom Kollegen zum Vorgesetzten Seminar-Nr. 10/11-003 Datum Donnerstag, 20. Januar 2011 Kurszeit 13.30 – 17.30 Uhr

Zum Thema Die erste Führungsaufgabe ist oft die schwierigste. Die Teamführung – vor allem von ehemaligen Kollegen ist nicht einfach. Oft wird man Vorgesetzte/-r, weil man fachlich gut ist. Aber Führung muss gelernt und erfahren werden. Neue Führungskräfte werden oft einfach "ins kalte Wasser geworfen". Was sollte man in dieser Situation über Führung wissen? Inhalt  Was ist Führung  Das situative Führungsverhalten (man kann nicht alle gleich führen)  Der Führungskreislauf  Die Führungsinstrumente  Schwierigkeiten in der Führung und mögliche Lösungsansätze  Teambildung (wir sind verschieden, wir ergänzen uns)  Tipps und Tricks für den Führungsalltag Seminarziel Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Übersicht über die Führung, die Führungsinstrumente und das Führungsverhalten. Sie gehen selbstsicherer und bewusster an ihre Führungsaufgaben heran. Referent|in Patrick Walde lic. iur., MBA, Personalleiter Stadt Aarau und Unternehmensberater B+I Moderator|in Walter Wipfli Zielgruppe Führungskräfte jeder Stufe und Fachkader Kursort Blaser AG, Werkstrasse 5, 6102 Malters Teilnahmegebühr CHF 190.— Mitglieder / CHF 290.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Donnerstag, 13. Januar 2011 Anmeldung Walter Wipfli PFISTERER SEFAG AG Werkstrasse 7 6102 Malters

eMail Telefon Telefax Internet

walter_wipfli@sefag.ch 041 499 72 72 041 497 22 69 www.b-i-seminare.ch

25


Seminar Strategien im Einkauf –

was zählt, sind die Kosten, nicht der Preis! Seminar-Nr. 10/11-011 Datum Dienstag, 25. Januar 2011 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr Zum Thema Die Einkaufspreise von Dienstleistungen und Waren stehen im Einkauf im Vordergrund und sind meistens der einzige Parameter, der die Entscheidung des Einkaufs beeinflusst. Um in der externen Beschaffung wirklich günstig und nicht nur billig einzukaufen, darf die Kostenbetrachtung sich nicht allein auf die Einstandspreise beschränken. Wie wirken sich Rahmenverträge auf die Preisbildung aus, in Zeiten vom Verkäufermarkt? Und in Zeiten, wenn kein Bedarf besteht, der Lieferant aber auf die Lieferung anhand des Rahmenvertrages besteht? Wie können in Zeiten von Rohstofferhöhungen die Preisschwankungen beim Materialeinkauf reduziert oder eliminiert werden und welches Risiko erwächst daraus für das Unternehmen? TCO – Total Cost of Ownership – welche Kosten, neben dem Einkaufspreis, den entstandenen Aufwand in der Beschaffung von Waren generieren. Seminarziel Den Teilnehmern werden Möglichkeiten vermittelt, die im Einkauf entstehenden Kosten zu erkennen und auch zu steuern. Referent|in Beschaffungsspezialist der Inova Management AG B+I Moderator|in Berthold Kübler Zielgruppe Führungs- und Fachkräfte aus Einkauf, Disposition, AVOR, Logistik und Produktion Kursort WE’G Weiterbildungszentrum für Gesundheitsberufe, Mühlemattstrasse 42, 5000 Aarau Teilnahmegebühr CHF 80.— Mitglieder / CHF 140.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Dienstag, 18. Januar 2011 Anmeldung B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation und Informatik Annerös Baumann eMail info@b-i-seminare.ch Sekretariat Telefon 062 776 13 17 Binzhaldenstrasse 28 Telefax 062 776 13 18 5726 Unterkulm Internet www.b-i-seminare.ch

27


Seminar Schwachstellen und Sicherheitslücken im Netzwerk:

Wie sicher sind Ihre Unternehmensdaten? Seminar-Nr. Datum Kurszeit Zum Thema

10/11-014 Donnerstag, 10. Februar 2011 16.30 - 18.30 Uhr Früher wurden wichtige Dokumente im Tresor aufbewahrt, doch heute liegen diese oft ungesichert im Firmennetzwerk. Eigentlich kein Wunder, dass Datendiebstahl je länger je mehr zunimmt! Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI) in Bern bestätigt diese Aussage und gab im zweiten Halbjahr 2009 bekannt, dass die Vorfälle, bei welchen mittels Schadsoftware Daten entwendet wurden, zugenommen haben. Das Generalsekretariat der EU, die Bank HSBC, Liechtensteinische Landesbank, Credit Suisse und auch Google wurden Opfer von gezielten Angriffen oder Datendiebstahls und es folgen mit Bestimmtheit noch mehr. Der immer härtere Wettbewerbskampf von Unternehmen ist ein treibender Faktor für die Wirtschaftskriminalität. Es werden neue Wege gesucht, um an relevante Daten eines Mitbewerbers heranzukommen und einer der einfachsten Wege sind illoyale Mitarbeiter. Mitarbeiter sind auch nur ganz normale Menschen und können im Laufe ihres Berufslebens in Ausnahme-Situationen kommen: Finanzielle Schwierigkeiten, Krankheit, familiäre Probleme, Verlust Arbeitsstelle usw. - Existenzängste sind da ganz schnell zur Stelle und damit sinken auch die Hemmschwellen. Die Bereitschaft, etwas Illegales zu tun, steigt und da heute Daten ganz einfach auf einen Speicherstick zu kopieren sind, ist dieser Akt in ganz kurzer Zeit erledigt. Wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus? Wie leicht kann Ihr Kapital – sprich Ihre Unternehmensdaten – in fremde Hände gelangen?

Inhalt

Seminarziel Referent|in B+I Moderator|in Zielgruppe Kursort Teilnahmegebühr mind. Anzahl Teilnehmer Anmeldeschluss Anmeldung

 Schwachstellen und Sicherheitslücken im Netzwerk  Traditionelle Lösungen inkl. Vor- und Nachteile  Verschlüsselungs-Technologien und deren Vor- und Nachteile  Ein Ausblick in die Zukunft: Welche Herausforderungen kommen auf uns zu? Aufdecken von Schwachstellen und Sicherheitslücken sowie kennen lernen von entsprechenden Lösungen und Technologien. Bernhard Kather, Direktor Vertrieb & Marketing bei Barclay Technologies AG Walter Wipfli Führungskräfte jeder Stufe und Fachkader, Personal aus dem IT-Bereich 6020 Emmenbrücke, Oberhofstrasse 45, BBZE Berufsbildungszentrum (Berufsschule) Emmen, Aula CHF 80.— Mitglieder / CHF 140.— Nichtmitglieder 10 Donnerstag, 3. Februar 2011 Walter Wipfli PFISTERER SEFAG AG Werkstrasse 7 6102 Malters

eMail Telefon Telefax Internet

walter_wipfli@sefag.ch 041 499 72 72 041 497 22 69 www.b-i-seminare.ch

29


Produkte Engineering Logistik

B o s s a rd A G Steinhauserstrasse 70 CH-6301 Zug w w w. b o s s a rd . c o m


Seminar Erfolgreiche Präsentationen: Die Kunst zu überzeugen! Seminar-Nr. 10/11-018 Datum Dienstag, 8. Februar 2011 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr Zum Thema Erfolgreiche Präsentationen unterstützen den beruflichen Erfolg. Nur wer Inhalte überzeugend und interessant darstellen kann, verkauft sein Produkt und überzeugt seine Zuhörer. Gerade bei Geschäftspräsentationen werden unnötige Fehler gemacht, die sehr einfach vermieden werden können. Inhalt  Die Körpersprache (Körperhaltung, Gestik, Blickkontakt, Erscheinungsbild, Raum, Mimik)  Sprechtechnik (Betonung, Pausen, Lautstärke, Sprechgeschwindigkeit, Artikulation, Modulation, Stimmfarbe)  Struktur (Einstieg, Nutzen, Gliederung, Schluss)  Inhalte (Beispiele, Bildhafte Gleichnisse, Humor, Rhetorische Fragen, Zusammenfassungen, Verständlichkeit)  Medieneinsatz (Visualisierung, Blickkontakt, Informationsmenge, Kernaussagen, Einsatz von Grafiken und Bildern, Farben und Animationen, Lesbarkeit) Seminarziel Sie erhalten einen Einblick für den Aufbau einer erfolgreichen Präsentation und Sie kennen die wichtigsten Grundzüge, damit Ihre Präsentation bei den Zuhörern in Zweck und Inhalt den gewünschten Erfolg erzielt. Referent|in Franz Badertscher, Dipl. El-Ing. FH / Wirtschaftsingenieur STV, Geschäftsführer der ABACO Training & Coaching GmbH B+I Moderator|in Berthold Kübler Zielgruppe Führungskräfte jeder Stufe und Fachkader, die ihr Kommunikationsverhalten überprüfen und optimieren wollen Kursort 8400 Winterthur, Brühlbergstrasse, Swissmem Kaderschule (bitte Infoboard der Kaderschule beachten) Teilnahmegebühr CHF 80.— Mitglieder / CHF 140.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Dienstag, 25. Januar 2011 Anmeldung B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation und Informatik Annerös Baumann eMail info@b-i-seminare.ch Sekretariat Telefon 062 776 13 17 Binzhaldenstrasse 28 Telefax 062 776 13 18 5726 Unterkulm Internet www.b-i-seminare.ch

31


s$2%(:%.4%2-)4")3!#(3%.

s (/2):/.4!, "%!2"%)45.'3:%.4%25.$  !#(3%.6%24)+!,"%!2"%)45.'3:%.4%2 s 0!,%44%.'2¾33%")3 --

s (/2):/.4!, "%!2"%)45.'3:%.4%2 s 0!,%44%.'2¾33%")3 --

s $2%(:%.4%25.$6%24)+!,%5.$ (/2):/.4!,%"%!2"%)45.'3:%.4%2

s ,!.'$2%(!54/-!4%.")3Œ--

s 6 % 2 4 ) + ! , " % ! 2 " % ) 4 5 . ' 3 : % . 4 % 2 ")3--

s &!(234¯.$%2-!3#().%.")3-

s "%44 &!(234¯.$%2 5.$0/24!, &2¯3-!3#().%.")3-

.%7%-!'7ERKZEUGMASCHINEN 4ELEFON   % -AIL INFO NEWEMAGCH )NTERNETWWWNEWEMAGCH


Seminar Kommunikation für Führungskräfte Persönliches Gesprächsverhalten und deren Wirkung auf andere. Seminar-Nr. 10/11-012 Datum Dienstag, 22. Februar 2011 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr Zum Thema Die inhaltlichen Schwerpunkte dieses Seminars werden den Bedürfnissen der Teilnehmer angepasst. Die Teilnehmer gestalten den Ablauf wesentlich mit, indem das Lernen aus eigener Erfahrung (aktuelle Fragestellungen und Situationen aus ihrem Führungsalltag) im Mittelpunkt steht. Das prozessorientierte Arbeiten und (Beg-)Leiten in und von Teams wird so real erfahren und die unmittelbare Umsetzung des Gelernten findet statt. Ein Persönlichkeits-Assessment zum persönlichen Gesprächsverhalten und die Wirkung auf andere Personen als Instrument für eine gezielte individuelle Weiterentwicklung. Seminarziel  Elemente der offenen Kommunikation und der Verhandlungstechniken in Gesprächen situativ anwenden (nach GORDON)  Phasen im Coaching- und Beratungsprozess erleben und einüben  Persönliches Gesprächsverhalten und Wirkung auf andere analysieren und weiterentwickeln  Möglichkeiten zur Verbesserung des Gesprächsverhaltens erkennen (besonders das Überbringen von negativen Botschaften)  Massnahmen zur Verbesserung der Teamarbeit entwickeln  Erarbeitung eines persönlichen Entwicklungsplans Referent|in Stefan Nicollier Unternehmensentwicklung, Organisationsberater und Supervisor, Zug B+I Moderator|in Berthold Kübler Zielgruppe Führungskräfte jeder Stufe und Fachkader, die ihr Kommunikationsverhalten überprüfen und optimieren wollen Kursort WE’G Weiterbildungszentrum für Gesundheitsberufe, Mühlemattstrasse 42, 5000 Aarau Teilnahmegebühr CHF 80.— Mitglieder / CHF 140.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 12 Teilnehmer Anmeldeschluss Dienstag, 15. Februar 2011 Anmeldung B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation und Informatik Annerös Baumann eMail info@b-i-seminare.ch 062 776 13 17 Sekretariat Telefon Binzhaldenstrasse 28 Telefax 062 776 13 18 5726 Unterkulm Internet www.b-i-seminare.ch

33


Seminar Effizienzsteigerung durch moderne Arbeitstechnik! Seminar-Nr. 10/11-004 Datum Mittwoch, 23. Februar 2011 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr

Zum Thema  Wir bewältigen geschäftlich und privat immer mehr Aufgaben.  Wir stehen unter Druck, wie gehen wir damit um?  Gibt es Techniken und Methoden, welche uns dabei helfen?  Müssen wir uns verändern, oder müssen sich die Anderen ändern? Inhalt  Stress und unsere Reaktion darauf.  Die Bedeutung der mentalen Fitness.  Die Prioritätensetzung.  Wie wir das Aufschieben unterbrechen können.  Möglicher Umgang mit Zeitdieben.  Delegation als wirtschaftliche Notwendigkeit. Seminarziel Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erkennen die Umstände, welche sie unter Druck setzen. Sie lernen Methoden aus der Arbeitstechnik und dem Zeitmanagement kennen und erarbeiten sich eine persönliche Massnahmenliste. Referent|in Patrick Walde lic. iur., MBA, Personalleiter Stadt Aarau und Unternehmensberater B+I Moderator|in Walter Wipfli Zielgruppe Führungskräfte, Fachkader sowie Persönlichkeiten mit „Drehscheibenfunktion“, die ihre Zeit effizient einsetzen wollen Kursort 6020 Emmenbrücke, Oberhofstrasse 45, BBZE Berufsbildungszentrum (Berufsschule) Emmen, Aula Teilnahmegebühr CHF 80.— Mitglieder / CHF 140.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 12 Teilnehmer Anmeldeschluss Mittwoch, 16. Februar 2011 Anmeldung Walter Wipfli PFISTERER SEFAG AG Werkstrasse 7 6102 Malters

eMail Telefon Telefax Internet

walter_wipfli@sefag.ch 041 499 72 72 041 497 22 69 www.b-i-seminare.ch

35


LLeidenschaft eidenschaft für M Metalle etalle Die M Metallum etallum Gr Group oup iist st im nationalen nationalen und und int ernationalen Handel in den Bereichen Bereichen internationalen Primär nd Sek undärmetalle und und deren deren Primär-- u und Sekundärmetalle Rüc kstände, der Aufber eitung von von Metall-, Metall-, Rückstände, Aufbereitung Ei sen- u nd El ektronikschrott so wie der Eisenund Elektronikschrott sowie B ereitstellung flächendeckender flächendeckender RecyclingRecyclingBereitstellung Dienstleistungen tätig. Dienstleistungen Alles A lles au auss einer Hand. Seit über 60 Jahren. Jahren.

www.metallumgroup.com www.metallumgroup.com

pr providing oviding rresources esources

Unternehmen Ein Unt ernehmen der Metallum Metallum Holding Holding Luxembourg Luxembourg

oup (Sc hweiz) AG METALLUM MET TALLUM Gr Group (Schweiz) A lthardstrasse 34 5 Althardstrasse 345 CH-8105 R egensdorf Regensdorf TTelefon elefon +4 71 44 44 +411 (0)44 8 871 inf o@metallumgroup.com info@metallumgroup.com


Seminar Sitzungskultur:

Weg vom Sitzen – hin zum Entscheiden! Seminar-Nr. 10/11-015 Datum Donnerstag, 24. Februar 2011 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr

Zum Thema Nicht wieder eine Sitzung! Vor lauter Sitzungen komme ich ja gar nicht mehr zum Arbeiten. Was soll ich an diesen langatmigen, überflüssigen und ineffizienten Sitzungen? Sicher gehen sie wieder länger als vorgesehen! Und am Schluss wieder keine Entscheidungen. Massnahmenplan? Wunschdenken! Keine Zeit, die nächste Sitzung steht an… Inhalt  Sitzen Sie noch oder entscheiden Sie schon?  Die 10 goldenen Regeln zum Ruinieren einer Sitzung!  Wie vermeiden wir eine unklare Zielsetzung, lange Monologe und das unreflektierte Auslösen von Massnahmen?  Die Rolle des Sitzungsleiters – Chef oder/und Moderator?  Nehmen die Teilnehmenden wirklich teil oder nehmen sie nur ihren Teil mit?  Informationen austauschen, Lösungen finden und entscheiden – wie klappt es?  Welches ist mein persönlicher Beitrag zur erfolgreichen Sitzung? Seminarziel Die Teilnehmenden reflektieren ihre Sitzungskultur und erkennen Entwicklungsthemen im persönlichen Alltag. Referent|in Fredi Frutschi, Inhaber von Fredi Frutschi Schulung & Berater, 3322 UrtenenSchönbühl, Organisationsentwickler und Coach B+I Moderator|in Annerös Baumann Zielgruppe Führungskräfte jeder Stufe und Fachkader Kursort WE’G Weiterbildungszentrum für Gesundheitsberufe, Mühlemattstrasse 42, 5000 Aarau Teilnahmegebühr CHF 100.— Mitglieder / CHF 150.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Donnerstag, 17. Februar 2011 Anmeldung B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation und Informatik eMail info@b-i-seminare.ch Annerös Baumann Sekretariat Telefon 062 776 13 17 Binzhaldenstrasse 28 Telefax 062 776 13 18 5726 Unterkulm Internet www.b-i-seminare.ch

37


Babberger Brandschutz AG

Planung und Ausführung von Wasserlöschanlagen

Hauptgeschäft

Büro / Vorfabrikation

Büro / Lager

Jägerstrasse 5 4016 Basel Fon 041 691 68 09 Fax 041 693 33 70

Langdorfstrasse 26/28 8500 Frauenfeld Fon 052 720 92 14 Fax 052 720 92 12

Landenbergstrasse 36 6005 Luzern Fon 041 360 30 60 Fax 041 362 30 62

E-Mail info@babberger.ch www.babberger.ch Pikett-Nr. ausserhalb der Bürozeiten 041 819 30 15


Seminar Experimentalvortrag:

Gefahrstoffhandling – Gefahrenquellen und Auswirkungen! Seminar-Nr. 10/11-008 Datum Mittwoch, 23. März 2011 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr

Dieser Kurs wird von der SGAS als Fortbildungseinheit für KOPAS und SIBE anerkannt.

Zum Thema Die innerbetrieblichen Gefahrenquellen im Umgang mit Lösemitteln und anderen brennbaren Materialien sind vielfältig. Gewohnheitsmässiger, oftmals im Nachhinein als leichtsinnig bezeichneter Umgang mit brennbaren Substanzen oder aber fehlendes Wissen über das Brenn- und Explosionspotential verschiedenster Stoffe, welche erst in der Kombination oder unter ungünstigen Verhältnissen zu gefährlichen Situationen führen können, bilden jedes Jahr die Ursache unzähliger Brandfälle. Inhalt Der Experimentalvortrag ‚Gefahrstoffhandling’ zeigt anhand einfacher Experimente die Wirkungsweise des Gefahrendreiecks Zündquelle – brennbare Substanz – Sauerstoff auf. Die dazu eingesetzten Materialien finden täglich Einsatz in unzähligen Betrieben. Auch auf den ersten Blick ungefährliche oder nicht als brennbar gekennzeichnete Stoffe können unter Umständen überraschende, zündende Verbindungen eingehen. Auf eindrückliche Weise wird z.B. demonstriert,  welche Auswirkung eine 4,5 V Batterie auf Stahlwatte haben kann.  warum ein Spray nicht unbedingt in der Nähe eines Schweissgerätes eingesetzt werden sollte  weshalb auch Terpetinersatz im Sommer plötzlich zum Brandbeschleuniger avancieren kann Mit weiteren Experimenten werden Begriffe wie die verschiedenen Gefahrenklassen, Flammpunkt, Zündpunkt, untere und obere Explosionsgrenze, usw. leicht verständlich erklärt. Seminarziel Ziel dieses Vortrags ist, die Zuhörer für den Umgang mit brennbaren Substanzen zu sensibilisieren und eingeschliffene Verhaltensmuster und Gewohnheiten zu hinterfragen. Es werden nicht nur die überall lauernden Gefahren aufgezeigt, sondern auch Lösungen, wie die Arbeit mit Gefahrstoffen sicherer ausgeführt werden kann, ohne dabei an Effizienz einzubüssen. Referent|in Christoph Blülle, Anwendungstechnik Arbeitssicherheit, Maagtechnic - Bereich der Dätwyler Schweiz AG, Dübendorf B+I Moderator|in Walter Wipfli Zielgruppe Alle Personen, die in Bereichen mit Gefahrenstoffen arbeiten bzw. zu tun haben Kursort PFISTERER SEFAG AG, Werkstrasse 7, 6102 Malters Teilnahmegebühr CHF 80.— Mitglieder / CHF 140.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Mittwoch, 16. März 2011 Anmeldung Walter Wipfli PFISTERER SEFAG AG Werkstrasse 7 6102 Malters

eMail Telefon Telefax Internet

walter_wipfli@sefag.ch 041 499 72 72 041 497 22 69 www.b-i-seminare.ch

39


4703 Kestenholz Tel: 062 389 80 60 Fax: 062 393 22 72

° Aluminium ° Kupfer ° Messing ° Bronze ° Neusilber

www.prometall.ch

für Metall und mehr ...


Seminar Betriebsbesichtigung mit Apéro:

Jato Düsenbau AG, Reussbühl – im —-Bereich zu Hause! Seminar-Nr. 10/11-016 Datum Donnerstag, 24. März 2011 Kurszeit 14.00 – 16.00 Uhr Zum Thema In der Welt der flüssigen und gasförmigen Medien fühlen wir uns zu Hause. Seit 1937 produziert und entwickelt die Jato-Düsenbau AG in enger Kundenzusammenarbeit Düsen in verschiedensten Variationen, unterschiedlichen Materialien und für vielfältige Einsatzgebiete wie zum Beispiel in der Stahlherstellung, Lebensmittel- und Energieproduktion, der Förder-, Chemie-, Turbinen- und Lagertechnik sowie der Brandbekämpfung. Jato-Düsenbau AG ist seit mehr als 70 Jahren im Bereich des Düsenbaus tätig. Die hochentwickelten Produkte überzeugen durch ein ausgesprochen ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis und stehen auf Grund der hohen Qualität im weltweiten Einsatz. Die grosse Erfahrung im Bereich der Mikro-Erodiertechnik und die ausgewiesene Fachkompetenz unserer Mitarbeiter bilden die beste Basis für eine exzellente Beziehung zu unseren Kunden. Gerne zeigen wir Ihnen die Welt der Düsen und freuen uns auf Ihren Besuch. Ablauf  Begrüssung und Kurzpräsentation  Besichtigung und Vorführung  Fragerunde  Apéro Führung Louis Kuster, Geschäftsführer Jato Düsenbau AG Roland Häfliger, Produktionsleiter B+I Moderator|in Roland Häfliger Kursort JATO-Düsenbau AG, Täschmattstrasse 23, 6015 Reussbühl LU Teilnahmegebühr CHF 40.— Mitglieder / CHF 60.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Donnerstag, 17. März 2011 Anmeldung B+I Schweizerische Vereinigung für Betriebsorganisation und Informatik Annerös Baumann eMail info@b-i-seminare.ch Sekretariat Telefon 062 776 13 17 Binzhaldenstrasse 28 Telefax 062 776 13 18 5726 Unterkulm Internet www.b-i-seminare.ch

41


Seminar Stressprävention: Der gekonnte Umgang mit Belastungen im dynamischen Alltag. Seminar-Nr. 10/11-019 Datum Dienstag, 29. März 2011 Kurszeit 16.30 – 18.30 Uhr Zum Thema Eine anhaltende hohe Arbeitsbelastung kann unter bestimmten Bedingungen zu Krankheiten wie Rückenproblemen, Migräne, Herzkreislaufkrankheiten oder Burnout führen. Die Teilnehmenden  erfahren, welche Faktoren Stress verursachen (Stressoren) oder verringern (Ressourcen)  lernen Stressursachen kennen  werden unterstützt, die eigene Stressreaktion zu verstehen Es werden verschiedene kurz- und langfristig einsetzbare Strategien und Techniken für den richtigen Umgang mit Stress vermittelt. Die verschiedenen Phasen des Burnouts werden mit den dazugehörenden Symptomen anschaulich dargestellt. Ferner wird auf Ursachen für Burnout und vorbeugende Massnahmen eingegangen. Inhalt  Was ist Stress und was passiert genau im Körper?  Was für Stressoren gibt es und welche Ressourcen stehen mir zur Verfügung?  Was für Bewältigungsstrategien gibt es?  Was ist ein Burnout?  Welches sind die Ursachen und Phasen eines Burnout?  Was kann ich tun, um ein Burnout zu verhindern? Seminarziel Die Teilnehmenden stärken ihre Gesundheitskompetenzen rund um die Thematik Stress und Burnout. Referent|in Dipl. Psycholog|in vivit gesundheits ag | Beraterin Betriebliches Gesundheitsmanagement B+I Moderator|in Walter Wipfli Zielgruppe Führungskräfte jeder Stufe bzw. Führungs- und Fachkräfte Personalwesen Kursort 6020 Emmenbrücke, Oberhofstrasse 45, BBZE Berufsbildungszentrum (Berufsschule) Emmen, Aula Teilnahmegebühr CHF 80.— Mitglieder / CHF 140.— Nichtmitglieder mind. Anzahl 10 Teilnehmer Anmeldeschluss Dienstag, 22. März 2011 Anmeldung Walter Wipfli PFISTERER SEFAG AG Werkstrasse 7 6102 Malters

42

eMail Telefon Telefax Internet

walter_wipfli@sefag.ch 041 499 72 72 041 497 22 69 www.b-i-seminare.ch


Wir sorgen daf端r,

dass die ENERGIE fliesst - immer und 端berall!

PFISTERER SEFAG AG Werkstrasse 7 CH-6102 Malters

Telefon +41 41 499 72 72 Telefax +41 41 497 22 69 connect@sefag.ch www.sefag.ch


Weltweit millionenfach eingesetzt und doch nie gesehen. Hawa Schiebebeschl채ge arbeiten zuverl채ssig im Verborgenen.

Hawa AG Schiebebeschlagsysteme CH-8932 Mettmenstetten, Telefon +41 44 767 91 91, Telefax +41 44 767 91 78, www.hawa.ch

B+I-Seminare  

Ihre Weiterbildung Programm 2010/11

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you