Issuu on Google+

> DESTINATION

Nizza

Projekte und Ambitionen

PRESSESTELLE Isabelle Billey-Quéré Tel. +33 (0) 4 92 14 46 10 Tel. +33 (0) 4 92 14 46 15 presse@otcnice.com

WEITERE PRESSEMAPPEN: Allgemeine Unterlagen « Nizza » Nice, eine ausgezeichnete MICE-Destination Nizza, eine sportliche Dynamik Nizza, grüne Stadt Karneval von Nizza Küche von Nizza

pressemappe 2015/16


Neue Projekte

UND AMBITIONEN FÜR NIZZA

Nizza, eine authentische Stadt in hellem Aufruhr, erlebt derzeit einen wirtschaftlichen, kulturellen, künstlerischen und architektonischen Aufschwung. Die Hauptstadt der Côte d’Azur, ist nach Paris Frankreichs zweite Anlaufstelle für den internationalen Tourismus. Als regionales Wirtschaftszentrum ist die Stadt modern und aktiv und hat es dennoch verstanden, ihre feine Lebensart und Bodenständigkeit zu bewahren. Die Metropole Nizza Côte d’Azur, die sich von der Küste bis ins Hinterland erstreckt, bietet eine höchst überraschende und kontrastreiche, zu 80% aus Bergen bestehende Topographie. In diesem außergewöhnlichen Rahmen liegt der Entwicklungsschwerpunkt in der Erhaltung ihrer Umwelt und ihres Bau- und Kulturerbes sowie der Einrichtung einer nachhaltigen Entwicklungspolitik mit Qualitätsanspruch, die in Zukunft in allen Bereichen Anwendung finden wird. Insbesondere in den Sektoren: Nachhaltigkeit, Gesundheitswesen und Tourismus im digitalen Zeitalter erstrebt die Stadt eine Vorreiterposition.

GUT ZU WISSEN

> 5-größte Stadt Frankreichs, > 350.000 Einwohner, darunter 50 % unter 40 Jahren, > 10 km Küste darunter 7,5 km Strand, > 300 Hektar Grünflächen und 1.500 Hektar Waldflächen auf 7.192 Hektar der Gemeinde, > 300 Sonnentage pro Jahr > 49 Gemeinden für 550 000 Einwohner auf 14 000 km2 von den Küstenstädten bis zu den Skigebieten des Mercantour.

|2


Nouveaux projets et Neue Projekte und Ambitionen für Nizza nouvelles ambitions pour Nice

EHRGEIZIGE

ZIELE

> Die grüne Stadt des Mittelmeerraums und ein Vorbild für Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung zu werden. > Eine maßgebende medizinische Versorgung anzubieten und sich zur Europäischen Stadt der Gesundheit herauszubilden. > Nizza zur Hauptstadt für mediterrane Lebensart zu machen und bestens auf die gehobenen Ansprüche unserer Besucher einzugehen. >D  en stilechten Charakter der Stadt und der Region zu bewahren und den Besuchern eine optimale Empfangsqualität zu gewährleisten. > Das unumgängliche Reiseziel für Kurzurlaube und Wochendausflüge zu sein. > Eine Empfangsstätte für große internationale Veranstaltungen zu sein.

Um diese Ziele zu erreichen, hat die Stadt eine Reihe ehrgeiziger Vorhaben festgelegt und umgesetzt, die den zukünftigen Lebensraum für Bewohner und Besucher neu definieren wird. Diese Entwicklungen sind bereits im Gang und üben einen starken wirtschaftlichen Einfluss auf die ganze Region aus. Das Nizza von morgen wird heute errichtet...

TOURISMUSWIRTSCHAFT > Mit etwa 12 Millionen Fluggästen, davon 55% aus dem Ausland, ist der Flughafen von Nizza der größte Flughafen Frankreichs nach Paris. Er verbindet Nizza mit Europas Großstädten, mit New York und mit Dubai. Über 100 Destinationen werden direkt angeflogen. > Nizzas Flughafen ist Frankreichs größtes Drehkreuz für Low-Cost-Airlines mit 17 Fluggesellschaften, > Die Stadt ist Frankreichs größter Touristenmagnet nach Paris mit über 5 Millionen Besuchern pro Jahr,  in Prozent der Besucher Europas verweilt mindestens > E eine Nacht in Nizza, > E  s ist eine der wichtigsten Kongressstädte Frankreichs, insbesondere mit dem Kongresszentrum Nizza-Acropolis, das mehrfach als bestes Kongresszentrum Europas ausgezeichnet wurde und der Norm ISO14001 entspricht, > Der Hafen Nizza-Villefranche ist einer der wichtigsten Frankreichs für Kreuzfahrtschiffe mit 340 000 Passagieren und 700 000 Fährenpassagieren nach Korsika pro Jahr, > Die Stadt verfügt über einen der größten Hotelbestände Frankreichs nach Paris mit etwa 200 Hotels und 10 000 Zimmern, > Nizza erfreut sich der zweitgrößten Museumsdichte Frankreichs mit rund zwanzig städtischen Museen und Galerien, einem Museum des Departements und zwei staatlichen Museen, > Es ist die erste Stadt Frankreichs mit einer kontrollierten Herkunftsbezeichnung (AOC) für Wein ihres Gemeindegebiets.

3|


Neue Projekte Nouveaux projets et und Ambitionen für Nizza nouvelles ambitions pour Nice

PROJEKTE, DIE DIESEN

NIZZA, EINE UMWELTBEWUSSTE STADT Voraussetzung sämtlicher Umweltaspekt.

Projekte

der

Stadt

ist

deren

jeweiliger

und der gesamte Großraum Nizza Côte d’Azur haben eine tiefgreifende Ambitionen Nizza Umgestaltung seines Gebiets in die Wege geleitet mit der Ambition eines gewachsen neuen Entwicklungs- und Stadtplanungsmodells, das die Schaffung neuer sind Arbeitsplätze begünstigt. Mit dem Ziel, die „Grüne Stadt des Mittelmeerraums“ zu werden, berücksichtigt Nizzas Entwicklungs- und Raumordnungspolitik sämtliche Aspekte: Lebensraum, Umwelt, Infrastrukturen, Verkehrsmittel. So wurden beispielsweise 100 Hektar zusätzliche Grünanlagen geschaffen, insbesondere mit der „Paillon-Promenade“, ein Grünstreifen, der sich über 12 ha mitten durch die Stadt erstreckt, und zur botanischen Erkundung und zur Entspannung einlädt. Um den zukünftigen Bedürfnissen der Einwohner Nizzas (2030 wird über 60% der Weltbevölkerung in Städten leben) und zugleich den Anforderungen des Zertifizierungsverfahrens „French Tech“ (Ökosysteme der französischen Startups) gerecht zu werden, hat die Metropole Nizza Côte d’Azur das Projekt „Smart & Sustainable Metropolis“ins Leben gerufen, das sich auf verschiedene Aspekte des Alltagslebens in Nizza auswirken wird: •

Umwelt: digitale Sensoren und RFID-Chips (Identifizierung über Funk) ermöglichen eine geolokalisierte Verwaltung der Wasserqualität, der Abfallaufbereitung und intelligenter Parkplätze (10 000 Plätze) in Echtzeit.

Pratische Innovationen: mit neuen Anwendungen wie „Nice City Passport“, „City Opt“ oder „Nice Risques“, die den Alltag vereinfachen sollen, stehen die Bürger in Zukunft als „aktive Verbraucher“ im Vordergrund.

Gesundheit: mit den bereits existierenden und den geplanten Einrichtungen und im Osten der Stadt wie dem neuen Universitätsklinikum Pasteur 2 und der Cité Saint-François, sowie der Paillon-Zertifizierung „Pasteur Innovation Living Lab of Nice“ oder den „Serious Games“ am Claude-Pompidou-Institut erstrebt Nizza, zur Europäischen Stadt der Gesundheit zu werden. Beispielsweise wurde im Juli die Anwendung e-Calman auf den Markt gebracht die Alzheimerkranken den Zugang zu den kulturellen Stätten Nizzas ermöglichen soll.

Beschäftigung: das Stadtviertel „Nizza Méridia“ im Eco-Vallée (zu deutsch: Öko-Tal) wurde so „Smart Grid Ready“ geplant und gestaltet: das heisst, dass der Strom für Wohnungen, Hochschulen, Labors, Geschäfte und Büros nachhaltig erzeugt und verwaltet wird. Insgesamt sollen dort 50 000 Arbeitsplätze geschaffen werden, davon 20 000 bis 2030.

GUT ZU WISSEN Bis 2017 werden über 80% des gesamten Stromverbrauchs in der Stadt durch eine von „intelligenten Stromzählern“ gespeiste Gebäudeleittechnik (GLT) gesteuert.

|4

ZUKUNFTSLABOR NIZZA Eine intelligente Stadt im Dienst aller. Die auf technologische und digitale Innovation ausgerichtete Entwicklungsstrategie ist kein frommer Wunsch, sondern in allen Bereichen sichtbare Wirklichkeit. So sind die Stadt und der Großraum häufig Vorreiter bei Experimenten wie der berührungslosen NFCTechnologie. Zudem ist Nizza die einzige französische Stadt, die den Preis „Smarter Cities Challenge“ von IBM für 3 Jahre technologische Betreuung erhalten hat. Es folgten zahlreiche Partnerschaften und Vereinbarungen mit großen Konzernen über Forschung und Entwicklung mit Erprobungsphasen in der Stadt. In diese Programme sind Verkehrsmittel, Parkplätze, Beleuchtung, Energie, Gesundheit und sogar die Leistungen des virtuellen Rathauses „Spot Mairie“ einbezogen.


Neue Projekte Nouveaux projets et und Ambitionen für Nizza nouvelles ambitions pour Nice

Das Vorzeigeprojekt EINRICHTUNG DES ÖKO-TALS ,,ECO-VALLEE’’ EINE BEIM FRANZÖSISCHEN UMWELTGIPFEL BESCHLOSSENES NATIONALES PROGRAMM VON GEMEINSCHAFTLICHEM INTERESSE Mehrere Phasen 2012/2015/2025 Ziel dieses Projekts ist es, die Metropole Nizza Côte d’Azur mit einem Geschäftsviertel auszustatten, das ihrem Renommee entspricht. Dazu wird der strategisch gelegene Sektor im Westen der Stadt Nähe Flughafen Schritt für Schritt städtebaulich neu gestaltet.

Dieses 10 000 Hektar große Gebiet in der Flussebene des Var westlich der Stadt soll ein Vorbild für nachhaltige Entwicklung in Südeuropa und den gesamten Mittelmeerraum werden. Die ersten Unternehmen dieses Tätigkeitssektors haben sich bereits dort niedergelassen, darunter ein Lehr- und Forschungszentrum für Berufe im Bereich Nachhaltigkeitsentwicklung und Ökologie, sowie ein (im September 2013 eingeweihtes) Stadion nach UEFA-Vorschriften, in dem seit Juni 2014 auch das Nationale Sportmuseum untergebracht ist. Außerdem werden in Ergänzung der bestehenden Strukturen eine groß angelegte kulturelle Einrichtung, ein 75 000 m2 großes Messegelände, sowie Wohnungen, Geschäfte und ausgedehnte Grünanlagen folgen. Unternehmen aus der Elektronik Das Eco-Vallée ist als Unternehmenszentrum für nachhaltige Technologien bestimmt. Es wurde bereits von großen Unternehmen befürwortet, die eine Niederlassung in diesem Sektor planen: ERDF, GDF Suez, Schneider Electric, Eco ways, Michael Pages... Aber auch einige vielversprechende Technologie-Start-ups wie: •

Solar Games: entwirft und entwickelt insbesondere virtuelle Welten für die Entwicklung von „Serious Games“: Videospiele, die in der Behandlung von Alzheimerpatienten eine wichtige Rolle spielen, oder die kognitiven und motorischen Fähigkeiten von Menschen mit Behinderungen stimulieren;

Advansolar: Beschäftigt sich mit der Installation von Solarladestationen für elektronische Geräte wie: Elektro-Fahrzeuge und -Fahrräder oder Smartphones;

Vulog: Fördert umweltfreundliche Fortbewegungsmittel im städtischen Bereich. Das Unternehmen hat insbesondere die Verwaltungssoftware und die On-Board-Elektronik für die Flotte der Elektroautos „Auto Bleues“ entwickelt.

Und auch: Salez Poivrez, CarrotCake.fr, Sustainable Design School, Snacpass, SMS Factor, Webelse, Inotekk, Fingertips, Liganz, Uzeo, France Labs, Mentis Services France...

Weitere Startups aus dem technologischen und digitalen Sektor, die bereits die Unterstützung und Vorteile des Gründerzentrums genießen, das vor kurzem im Allianz Riviera Stadion auf 500 m² eingerichtet wurde.

GRÜNE WOHNUNGEN Juni 2017 : 2 Gebäude, 125 Wohnungen. Ein groß angelegtes Vorhaben mit einem Budget von rund 20 Millionen Euro und 8 500 m² Gesamtfläche zeichnet sich am Eingang zum neuen Stadtteil Méridia ab. Grünflächen, nachhaltige Verwaltung... Diese Gebäude werden zu einem Drittel aus Sozialwohnungen bestehen, entsprechen der Empfehlung Cerqual Environnement und sind bereits als Nachhaltige Gebäude im Mittelmeerraum (Bâtiment Durable Méditerrannée) anerkannt.

5|

UND GROSSE MARKEN... ... wie beispielsweise die Marke IKEA, die hier eine Niederlassung der jüngsten Generation bauen wird... In den kommenden 15 Jahren werden voraussichtlich 25 000 Arbeitsplätze entstehen! Oder Forschungsinstitute wie das IMREDD - Institut für Risiko, Umwelt und Nachhaltige Entwicklung im Mittelmeerraum, dessen aktuelle Räumlichkeiten 2012 im Gebäude Nice Premium eingeweiht wurden und das 2018 seinen eigenen Bau beziehen wird.


Nouveaux projets et Neue Projekte und Ambitionen für Nizza nouvelles ambitions pour Nice DAS RUND UM ZWEI VORZEIGEPROJEKTE ORGANISIERTE BUSINESS CENTER „GRAND ARENAS“ Ein Messegelände am Flughafen, Schaufenster für den Geschäftstourismus an der Côte d’Azur. Diese neue Anlage wird das Angebot für den Geschäftstourismus an der Côte d’Azur erweitern. Nizza errichtet im Eco-Vallée ein 75 000 m2 großes, modulierbares MehrzweckMessezentrum. Diese Einrichtung wird die vorhandenen Kapazitäten des in der Innenstadt gelegenen Kongresszentrums Acropolis ergänzen. Ziel ist der Empfang großer internationaler Veranstaltungen, deren Bedarf an Ausstellungsfläche unaufhörlich steigt und denen außerdem das vielseitige Beherbergungsangebot der Côte d’Azur mit 30 000 Zimmern zugute kommen wird. Der multimodale Umsteigepol Nizza Saint-Augustin. Der multimodale Bahnhof im Eco-Vallée wird als Umsteigepunkt zwischen dem Flughafen, dem Schnellzug TGV, den Regionalbahnen, den Straßenbahnlinien 2, 3 und 4 und dem Straßennetz dienen. Dieses neue Stadtviertel wird außerdem Büros, Wohnungen, Hotels, So werden optimale Voraussetzungen für die Besucher und Kongressteilnehmer geschaffen. Dazu werden elektronische Informationskiosks aufgestellt. Längerfristig werden weitere multimodale Umsteigepole in der Stadt errichtet (an den Bahnhöfen Thiers im Zentrum, Pasteur im Osten und Lingostière weiter westlich).

EINE UNTERNEHMENSNAHE HOCHSCHULE  Die in Menton, Nizza, Cannes, Grasse und Sophia Antipolis angesiedelte Universität Nizza Sophia Antipolis (UNSA) ist Mitglied der Universität Nizza Côte d’Azur (UNCA). Sie bietet insbesondere Ingenieurstudiengänge in 3 wichtigen Bereichen an: Informationsund Kommunikationstechnologien, Nachhaltigkeitsentwicklung und Feinchemie in Grasse mit spezieller Ausrichtung auf das Gesundheitswesen. Die forschungsintensive, multidisziplinäre und internationale UNSA ist eine der attraktivsten Hochschulen der Welt und setzt alles in Bewegung, um Unternehmertum, sowie technologische und digitale Innovation zu fördern. Im Rahmen der Nationalen Wertungsprüfung (ECN), mit der die Bewerber um die besten Assistenzarztstellen konkurrieren, hat sich die Medizinische Fakultät Nizza mit beispielhaften Ergebnissen auf den 1. Rang vor der Universität Paris 5 geschwungen. Ein Tutorium ab dem ersten Jahr, Probeexamen und ein ausgefeiltes und zuverlässiges digitales Auswahlverfahren seit bereits 2 Jahren zählen zu den Erfolgen der UNSA.

DIE UNIVERSITÄT IN ZAHLEN > Nizza belegt im Hinblick auf seine

> >

> >

internationale Ausstrahlung den 3. Platz der besten Unistädte. Die Stadt empfängt jährlich 20% Auslandsstudenten; (Quelle: L’Etudiant, 2013/14) Die Stadt positioniert sich auf Rang 3 unter den französischen Großstadtuniversitäten; • Die Universität zählt 40000 Studenten, davon 6000 Naturwissenschaftsstudenten (Mathematik, Physik, Chemie, Erdund Weltraumkunde) und 4 700 Studenten in Biologie, Medizin und andere Gesundheitsberufe; • 47 Forschungslabors und 1 341 Forscher mit Lehrauftrag Insgesamt; Ein Budget von insgesamt 237 Millionen für die UNSA

Gründerzentren und Hochschulprojekte Das studentische Gründerzentrum „InKubateur“ der SKEMA Business School auf einem Campus der UNSA, das auf IKT spezialisierte Gründerzentrum Télécom ParisTech Entrepreneurs in Sophia und das neue EDHEC-Gründerzentrum Young Entrepreneurs (EYE). Das Projekt Cré@tude PACA-Est, „PEPITE“ (Studentenzentrum für Innovation, Wissensübertragung und Unternehmertum) strebt die Anregung von Unternehmergeist und Innovation bei Studenten und Hochschulabsolventen an. Das von der UNSA geleitete Projekt versammelt die Hochschulen EDHEC und SKEMA, die Gründerzentren Paca Est und Télécom ParisTech EURECOM Entrepreneurs, Telecom Valley und die Metropole Nizza Côte d’Azur. « Jeunes Pousses » (Nachwuchs) Diese allererste, vom CROUS Nizza-Toulon und der UNSA eingeweihte universitäre Unternehmensschmiede stellt Büroräume, Besprechungsräume, Arztpraxen, Sportsäle usw. zur Verfügung, um den Unternehmergeist und neue Initiativen zu fördern. Ziel: Mit der Einrichtung eines zweiten Gründerzentrums im Jahr 2016 will Nizza eine Vorbildfunktion übernehmen. Der Ausbildungscampus: eine regionale Neuheit Dieses von der IHK Nizza getragene Ausbildungsvorhaben soll auf 23 000 m² etwa 2 000 junge Leute aufnehmen und beherbergen. Von der ersten beruflichen Qualifikation bis zum Ingenieursabschluss, vom Automobil- bis zum Gesundheitssektor über Dienstleistungen für Haushalte und neue Technologien werden sämtliche Ausbildungsgänge berufsbegleitend angeboten.

|6


Neue Projekte Nouveaux projets et und Ambitionen für Nizza nouvelles ambitions pour Nice

NIZZA, „EUROPÄISCHE STADT DER GESUNDHEIT“ Programm 2015-2020 Medizinische Versorgung für alle! Das ist das Leitmotiv dieses groß angelegten Vorhabens im Osten der Stadt. Die neuen Einrichtungen sind auf drei Hauptschwerpunkte ausgerichtet: Förderung der Präventionsmaßnahmen, Verbesserung der Lebensqualität für pflegebedürftige, Unterstützung und Förderung der Innovationen im Gesundheitsbereich.

PASTEUR 2, IN ZAHLEN

Dieses hochmoderne Ärztezentrum ist mit der ersten Einheit für Wirbelsäulenchirurgie der Region PACA (Provence-Alpes-Côte d’Azur), einer Ultraschallabteilung und einer Einheit für ambulante Chirurgie ausgestattet. Weiter ist dort die Notaufnahme untergebracht, die über 80 000 Einlieferungen pro Jahr zählt.

Phase 1 : 2007-2015 > 81.000 m² Fläche

> 4452 verfügbare Betten > 19 Operationssäle

Pasteur 2 wurde im Juni 2015 eröffnet. Diese moderne Einrichtung kombiniert Behandlungsqualität mit höchsten technischen Leistungen und besten Empfangs- und Unterbringungsvoraussetzungen für die Patienten. Das Klinikum ist außerdem eine Ausbildungsstätte für Studenten der medizinischen Fakultät.

> 2.800 Klinik-Fachkräfte > 80% Ein-Bett-Zimmer > 3 MRT und 3 CT-Anlagen

Die Gebäude erfüllen die neuesten ökologischen Baustandards, sind mit Sonnenkollektoren ausgestattet, die 20% des Warmwassers erzeugen, recyceln den Sterilisationsdampf und ermöglichen eine hohe Wärmeträgheit.

PARALLEL DAZU Das Botschafterprogramm: Ziel dieses vom Tourismus- und Kongressbüro Nizza ins Leben gerufene Programm ist die verstärkte Sichtbarkeit der Stadt und Umgebung als Kongressort durch den erleichterten Zugang zu zahlreichen Konferenzsälen. Ärzte, Forscher, Lehrkräfte oder Hochschulangehörige können Botschafter von Nizza werden und ihre Organisationen, Verbände oder Institutionen dazu bewegen, ihre Veranstaltungen in Nizza zu organisieren.

Der „Kiesel“, ein neuer symbolträchtiger Bau, wird ab September Studenten und Redner empfangen. Dieses mit den berühmten Kieseln von Nizza bedeckte architektonische Bauwerk von 23 M Breite, 12 M Höhe und 30 M Länge gibt Raum für einen modernen Hörsaal mit 200 Plätzen. •

Das Krankenhaus Cimiez entwickelt eine neues soziales Netzwerk: Dieses neue Instrument für Fachkräfte des Gesundheitswesens unternimmt seine ersten Schritte mit den Gerontologie-Patienten. Längerfristig können die Daten der Krankenakte geteilt und so die Patienten ab ihrer Einlieferung ins Krankenhaus bis zu ihrer Rückkehr nach Hause von sämtlichen • Pflegern betreut werden.

WUSSTEN SIE SCHON? Die Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) verfügt mit 30 000 Ärzten, Zahnärzten und Apothekern über die höchste medizinische Dichte Frankreichs.

Universitätsklinikum (CHU) Pasteur 2

Die Cité Saint-François Diese neue Einrichtung im Einklang mit den Verpflichtungen der Stadt in den Bereichen Gesundheit und Verschönerung des Stadtbilds trägt entscheidend zur Entwicklung und Modernisierung des Stadtteils Pasteur bei. Neben seinen medizinischen Aspekten mit Krankenhaus und Diät-Tagesklinik beherbergt der Komplex außerdem: •

ein Studentenwohnheim mit 42 Wohnungen,

ein der Allgemeinheit zugängliches Konferenzzentrum für bis zu 150 Personen und ein Restaurant mit 200 Plätzen,

eine Kinderkrippe mit 40 Plätzen,

100 Parkplätze.

Digitaltechnik im Dienst der Patienten - die Paillon - Zertifizierung: „Pasteur Innovation Living Lab of Nice“ Die Metropole Nizza Côte d’Azur unterstützt mehrere Projekte, die vom Nationalen Referenzzentrum für Häusliche Gesundheit und Autonomie (CNRSDA) und vom Innovationszentrum für Anwendungen im Gesundheitswesen (CIU) entwickelt werden. Diese Projekte laufen im Rahmen der Paillon-Zertifizierung für technische Hilfsmittel, die den Alltag kranker Menschen nach Beendigung ihres Krankenhausaufenthalts erleichtern.

7|


Nouveaux projets et Neue Projekte und Ambitionen für Nizza nouvelles ambitions pour Nice

GLOBALER VERKEHRSMITTELPLAN: SICH MEHR EINFACHER UND BESSER FORTBEWEGEN Im Hinblick auf die Verschönerung des Stadtbilds von Nizza und die bessere Zugänglichkeit werden die öffentlichen Verkehrsmittel erneuert und modernisiert. So wird Bewohnern, Besuchern und Kongressteilnehmern jede Strecke erleichtert und verschönt. Dieser Ausbau der Transportmittel gestaltet sich ökologisch und nachhaltig, um sich in die Projekte und Ambitionen der Stadt Nizza einzufügen. •

Der Flughafen Nizza Côte d’Azur Mit der soeben in Gang gebrachten Neuorganisation der Terminals 1 und 2 setzt der Flughafen seine Ausbaupolitik mit dem Willen fort, die Qualität seiner Leistungen für die Fluggäste zu verbessern und den zunehmenden Flugverkehr aufzufangen. Als wichtigster französischer Provinzflughafen erreichte er die Airport Carbon Acreditation der Stufe 3 und strebt bis 2018 die Stufe 3+ an. Dank seiner Umweltaktionen wurde der Treibhausgas-Ausstoß in 3 Jahren um 15% gesenkt, während das Flugaufkommen gleichzeitig um 30% stieg. Heute stammt der verbrauchte Elektrostrom zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen. Er ist der erste Flughafen mit der Zertifizierung „Famille Plus“ (für einen familienfreundlichen Empfang) und empfängt jährlich etwa 12 Millionen Reisende mit einem Angebot „exklusiver“ Leistungen. Auch der Gewerbebereich des Flughafens wird bis 2017 weiter umgestaltet. LoungeBar, Sterneköche, Socca-Stände (socca ist ein Fladen aus Kichererbsenmehl, eine lokale Spezialität) und Qualitätsbäckereien sowie bekannte amerikanische Kaffeeund Burgerrestaurants... Insgesamt wird in 5 000 m² zusätzliche Fläche für die Gastronomie investiert.

Die neuen Strassenbahnlinien

UND AUCH... Der Fahrradverleih „Vélos Bleus“ (zu deutsch: „Blaue Fahrräder“) Entlang des Radwegenetzes (über 125 km), dessen Erweiterung in Planung ist, stehen ganzjährig rund um die Uhr 1 750 SB-Leihfahrräder „Vélos bleus“ zur Verfügung. Ab sofort können Sie mit der zugehörigen SmartphoneApp die Karte der Verleihstationen aufrufen, die nächstgelegene Station finden oder eine Route berechnen. Der Elektroautoverleih „Autos Bleues“ (zu deutsch: „Blaue Autos“) Um das Verkehrsaufkommen in der Stadt zu senken, war Nizza Côte d’Azur die erste Gemeinde, die ein SBElektroautoverleih in großem Umfang eingeführt hat. Es zählt heute über 8 000 Mitglieder und 210 Fahrzeuge, die auf 70 Verleihstationen verteilt sind.

Der Bau der ersten Straßenbahnlinie hat der Stadt bereits ein ganz neues Aussehen verliehen, indem große Abschnitte zu Fußgängerzonen gemacht wurden. Diese erste Linie, die Nord mit Ost verbindet, wird von einer zweiten ergänzt, die sich derzeit im Bau befindet. Diese Linie wird den Flughafen, am westlichen Ende der Promenade des Anglais mit dem Hafen im Osten verbinden und gleichzeitig das Stadtzentrum anfahren. Bis 2018 können die Besucher mühelos von der Mehrzweckhalle Palais Nikaïa am westlichen Ende der Stadt aus das Stadtzentrum erreichen: die Fahrt vom Flughafen zum Hafen wird lediglich 20 Minuten dauern.

Das Bus- und Strassenbahnnetz des Großraums Nizza Côte d’Azur ermöglicht Fahrten im gesamten Tarifgebiet für 1,50 Euro die einfache Fahrt (mit Ausnahme des FlughafenShuttles). Dies gilt ebenso für Fahrten zwischen den Städten des Departements Alpes Maritimes. Zahlreiche alternative Verkehrsmittel werden zusätzlich angeboten, um die Stadt nach Lust und Laune zu erkunden: Segway, Cyclopolitain (Fahrradtaxi), Bimmelbahn, Solex, Bluesummer (die elektrische Version des berühmten Méhari von Citroën)...

Die dritte Straßenbahnlinie schlussendlich wird den Flughafen mit dem Eco-Vallée, dem Öko-Tal verbinden. Die Bauarbeiten werden auch zur Verschönerung der von der Straßenbahn durchquerten Stadtviertel führen. •

Der Bahnhof Nizza-Thiers. Der 1870 erbaute Bahnhof empfängt über 8 Millionen Fahrgäste pro Jahr. Das gesamte Stadtviertel rund um den Bahnhof ist Gegenstand eines umfangreichen städtischen Renovierungs- und Verbesserungsprogramms, das auf den Wachstumsbedarf der Verkehrsmittel eingeht. Der Bahnhof ist eines der vorrangigen Projekte der französischen Bahn SNCF. In einer zweiten Sanierungsphase ist eine Gewerbezone geplant, die den Bahnhof mit der Straßenbahnlinie 1 verbinden soll. Lieferung des 2. Bauabschnitts: 2020.

|8


Nouveaux projets et Neue Projekte und Ambitionen für Nizza nouvelles ambitions pour Nice

NIZZA, DAS UNUMGÄNGLICHE REISEZIEL

FÜR KURZAUFENTHALTE

Mit ihrer unvergleichlichen Meeresbucht und den unzähligen Vorzügen, die Nizza als Großstadt bietet, ist die Hauptstadt der Côte d’Azur eine ideales Reiseziel für jeden Kurzurlaub und Wochenendausflug. Dank dem Flughafen Nizza Côte d’Azur, Frankreichs größtem Flughafen nach Paris, ist die Stadt sehr schnell und einfach erreichbar. Die Stadt ist berühmt für ihr wunderbare Lage zwischen Meer und Bergen, den außerordentlichen Lichtverhältnissen und dem wunderbaren Mikroklima - stets mild im Winter und nie zu heiß im Sommer - entscheidende Argumente für ein verlängertes Wochenende in Nizza. Der French Riviera Pass ist ein Muss für jeden Kurzaufenthalt. Er gewährt kostenlosen Eintritt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Destination. Mehr Informationen zum French Riviera Pass finden Sie auf Seite 13.

IIn Nizza finden alle ihr Glück. Kunstliebhaber schätzen seine Geschichte, das Bauerbe und die zahlreichen Museen, in denen von Matisse bis Chagall über die spektakulären französischen und amerikanischen Avantgardisten bemerkenswerte Sammlungen ausgestellt werden. Entdeckungsfreudige flanieren durch die engen Gässchen der Altstadt von Nizza und über den Markt auf dem Cours Saleya. Genießer essen in den einheimischen Restaurants zu Mittag und kosten lokale Spezialitäten wie die Pissaladière (Zwiebelkuchen mit Sardellenpaste), gefülltes Gemüse oder Gnocchi der Region mit einem Glas Bellet-Wein, der auf den Hügeln von Nizza angebaut wird. Festivalund Eventbegeisterte entscheiden sich für Nizza, ihren seinen Karneval und das Nice Jazz Festival auf dem Massena-Platz. Sportliche Gemüter trainieren auf der Promenade des Anglais, bevor sie sich an 10 km, 20 km-Rennen, einen Marathon oder einen Ironman wagen! Nizza erfüllt einfach alle Erwartungen EIN NEUES GESICHT FÜR DIE PROMENADE DES ANGLAIS Die „Prom’“ als UNESCO Weltkulturerbe 2013 hat Nizza für die Promenade des Anglais einen Aufnahmeantrag in die Liste des UNESCO-Welterbes gestellt. Um mit einer der schönsten Alleen der Welt ein umweltfreundlicheres und verantwortungsbewussteres Zeitalter zu beschreiten, wird die Promenade derzeit neu gestaltet. Nach Abschluss der Arbeiten soll sie als Vorzeigebeispiel für das Engagement der Stadtverwaltung in punkto Umwelt- und Verantwortungsbewusstsein dienen. Ziel dieses etwa 16 Millionen Euro schweren Projekts ist die Vereinheitlichung des sich den Spaziergängern darbietenden Panoramas zwischen Stadtlandschaft und Meeresküste. Kultur und Bauerbe von Nizza und der Promenade des Anglais im Besonderen wurden im Sommer 2015 mit der Sonderausstellung „Nizza 2015, Promenade(S) des Anglais“gewürdigt. Komplexität, Reichtum und die Vielfalt der „Prom’“. wurden von Juni bis Oktober in 13 der Stadt anhand von 14 Ausstellungen dargestellt. Aufwertung der Stadtviertel Parallel zum Wandel im Westen der Stadt wurde ein umfangreicher Plan zur Stadtverschönerung in Angriff genommen. So werden alle Stadtviertel der Reihe nach umgestaltet. Die Erneuerungarbeiten verlaufen im Einklang mit dem nationalen Plan zur Aufwertung alter und heruntergekommener Stadtviertel und diversen örtlichen Initiativen. Sie berücksichtigen den Nachhaltigkeitsaspekt und sehen die Anbringung „intelligenter“ Vorrichtungen vor. Das Ziel der Stadtverwaltung Nizza beschränkt sich nicht nur auf die Verschönerung der Promenade und der belebten Viertel im Zentrum. Alle Einwohner und Besucher sollen längerfristig in den Genuss von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln, Unterkünften und Dienstleistungen, kommen. So beispielsweise in der Altstadt, im Viertel NotreDame und rund um den Hauptbahnhof Thiers und den Südbahnhof, deren Umbau im Rahmen einer Maßnahme zur Verbesserung von Wohlbefinden und Umwelt der Bürger Nizzas in den Jahren 2015 und 2016 fortgesetzt wird.

9|


Neue Projekte Nouveaux projets et und Ambitionen für Nizza nouvelles ambitions pour Nice

ERÖFFNUNG NEUER KULTUR- UND FREIZEITEINRICHTUNGEN Kultur und Sport: zwei Handlungsschwerpunkte. Wohlergehen und feine Lebensart („art de vivre“) sind Teil von Nizzas DNA und die Stadt verfügt über zahlreiche kulturelle und sportliche Einrichtungen. Durch Modernisierung und ergonomische Verbesserungen wurden bereits zahlreiche Stätten für das 21. Jahrhundert gerüstet. Als Beispiel seien das Allianz Riviera Stadion, in dem die FußballEuropameisterschaft 2016 stattfinden wird, oder das Centre National des Combes genannt, das zukünftige regionale Tennis-Trainingszentrum, das im Zuge seiner derzeitigen Ausbauphase bis April/Mai 2017 um 11 neue Tennisplätze (davon 4 Hallenplätze) erweitert wird. •

Umbau der Schlachthöfe in Künstlerateliers. 2015-2016. Nach eingehender Planungszeit wurde im Februar auf der Baustelle „Sang Neuf“ (zu deutsch: Neues Blut) mit der operationellen Umgestaltungsphase begonnen: bis Ende 2015 werden mehrere bildende Künstler und Bühnenkunstgruppen sich dort niederlassen können. In der Halle Spada wird ein Museum über die Geschichte des Karnevals eingerichtet. Geplant sind 29 neue Künstlerateliers auf 1 500 m² und 1 900 m² mit neuen Räumlichkeiten. In der letzten Projektphase Anfang 2016 werden weitere neue Gebäude auf 5 000 m² errichtet: ein Gründerzentrum, eine Talentschmiede und ein Gebäude für kulturelle Unternehmen, eine Bibliothek für das Stadtviertel, sowie ein Konzertsaal mit Proberaum.

Der Schlosshügel. Der höchstgelegene Ort der Stadt, wo die Stadtgeschichte ihren Anfang nahm, steht im Mittelpunkt eines Umgestaltungs-, Sanierungs- und Landschaftsordnungsprojekts. Die 1. Phase der Arbeiten beginnt Ende 2015 und bezieht sich auf die Hügelspitze und die Ruinen. Ab Sommer 2016 werden den Besuchern Einführungsparcours, Spielplätze und mit interaktiven Info-Terminals gesäumte Spazierwege zur Verfügung stehen. Ende 2017 und 12-15 Millionen Euro später wird diese „museale Inszenierung“ unter freiem Himmel auch mit Verkaufsständen, einem Restaurant und einem renovierten Aufzug ausgestattet sein.

Platz Saint-François und Kommunalpalast. Im März dieses Jahres haben die Renovierungsarbeiten der Straße Rue Droite und des Platzes du Gésu in der Altstadt von Nizza begonnen. Dies sind die ersten Schritte eines auf mehrere Jahre verteilten Plans zur Erneuerung der Bodenbeläge und des Straßenpflasters. Nächsten Herbst ist der Platz Saint François mit der Auffrischungskur an der Reihe, die etwa 2 Jahre in Anspruch nehmen wird. Die Fassaden werden neu gestrichen, die Böden gepflastert und die mittelalterlichen Gebäudemauern des Capitole, des Palais Communal und des Aigle d’Or, sowie des ehemaligen Klosters Tandis, mit neuem Leben erfüllt: ersteres wird ein Ausstellungs- und Veranstaltungssaal und die anderen beiden Gebäude werden das zukünftige Gedenkmuseum der Gemeinde Nizza beherbergen.

VOR KURZEM ERÖFFNET Das Nationale Sportmuseum Eine nationale Sportstätte im Westen der Stadt im neuen Allianz Riviera Stadion. Das Sportmuseum stellt auf 3 000 m2 über 45 000 Gegenstände und 400 000 Dokumente aus, von denen ein Teil in der Vergangenheit im Parc des Princes in Paris zu sehen war. Das Museum ist seit Juni 2014 für Besucher geöffnet.

| 10


Neue Projekte Nouveaux projets et und Ambitionen für Nizza nouvelles ambitions pour Nice

DIE VERBESSERUNG DER QUALITÄT DES TOURISTISCHEN ANGEBOTS

Und die Zertifizierungsstrategie

Das Reiseziel Nizza möchte ein Vorbild für den Empfang von Besuchern und Servicegarantie werden. Um seinen Gästen ein qualitatives, reiches und vielseitiges Angebot zu garantieren, hat das Tourismus- und Kongressbüro Nizza eine Strategie zur Produktzertifizierung in die Wege geleitet. In Zusammenarbeit mit ihren Partnern wurde die Stadt im Jahr 2011 mit zwei Qualitätslabeln ausgezeichnet

Die Stadt ist ein Vorbild für den Empfang von Familien. Aus diesem Grund erhielt sie das nationale Qualitätslabel „Famille Plus“. Nizza ist die erste Großstadt Frankreichs, die an dieser Maßnahme teilgenommen hat. Für eine so sehr von der mediterranen, auf Kinder ausgerichteten Kultur geprägten Stadt war dies eine Selbstverständlichkeit. In der Tat richten sich zahlreiche Freizeitaktivitäten an ein junges Publikum, und so erfüllt die Destination die Anforderungen der Zertifizierung „Famille Plus“. Seit der Zertifizierungsvergabe werden das Einrichtungsverzeichnis und die Einhaltung der Charta laufend kontrolliert und die Anbieter regelmäßig ermuntert, dieses Angebot zu erhalten und zu erweitern. Der Flughafen Nizza Côte d’Azur ist der erste Flughafen, dem dieses Qualitätslabel 2012 erteilt wurde. Inzwischen ist auch ein kleines Handbuch für Familien auf französisch und englisch online erhältlich. nicetourisme.com/decouvrir-nice-en-famille In derselben Hinsicht existiert auch eine Zertifizierung der Destination für den Empfang der LGBT-Kundschaft. Von Natur her verfügt Nizza über sämtliche Pluspunkte, die von der LGBT-Gemeinde für ihren Urlaub bevorzugt werden: ein wunderbarer Standort und ein außerordentliches Klima, ein reiches Geschichts- und Kulturerbe, bequeme Erreichbarkeit und zahlreiche Veranstaltungen das ganze Jahr über. Um das bereits bestehende reichhaltige Angebot zu optimieren, hat das Tourismus- und Kongressbüro Nizza (OTCN) in Verbindung mit der Stadtverwaltung und Partnern der schwul-lesbischen Verbände 2011 einen Referenzrahmen erstellt, der die Regeln für die Empfangsqualität definiert und es den teilnehmenden Einrichtungen ermöglicht, die Zertifizierung „Nice, irisée naturellement“ (Natürlich schillerndes Nizza) zu erhalten. Das OTCN hat außerdem Instrumente zur Weiterverfolgung des Programms (Referenzrahmen, Vorschriften, Bewertungsraster) sowie Schulungen für Ansprechpartner ausgearbeitet, um das qualitative Angebot für LGBT-Kundschaft stets zu garantieren. Auf der Webseite nicetourisme.com/decouvrir-nice-gay-friendly ist eine eigene Broschüre auf Französisch und Englisch erhältlich. Nizza ist die erste Stadt Frankreichs die mit dem internationalen Gütezeichen „Gay comfort“ ausgezeichnet wurde. Die Stadt ist ebenfalls Mitglied des Verbands IGLTA (International Gay and Lesbian Travel Association). Das Tourismus- und Kongressbüro Nizza und ein Kollektiv aus LGBT-Vereinen haben am 27. Februar dieses Jahres das festliche Event „Lou Queernaval“ organisiert, den ersten gayfriendly Karneval Frankreichs, der an die 15 000 Teilnehmer und Besucher verzeichnete.

Wiedereinführung der Zertifizierung „cuisine nissarde“ Ziel dieses Labels ist es, den Gästen zertifizierte Qualität in den mit diesem Label versehenen Restaurants zu garantieren. Im Label „Nizzas Küche, bewahrte Tradition“ ist der Name der Stadt als Ursprungsbezeichnung genannt. Die Gerichte der lokalen Küche inspirieren sich der regionalen Erzeugnisse und spiegeln die feine Lebensart wider. Das berühmte Olivenöl Nizzas mit geschützter Ursprungsbezeichnung und die typischen provenzalischen Kräuter gehören stets dazu. Nizzas vielfältige Gastronomie reicht weit über seine Grenzen hinaus. Es ist die einzige Stadt Frankreichs, in deren Gemeindegebiet ein Weinberg mit einer geschützten Ursprungsbezeichnung liegt, die bereits 1941 verliehen wurde. Auf den Hängen von Bellet reift einige der ältesten Rebsorten Frankreichs, die zu ganz und gar bemerkenswerten Weiß-, Rot- und Roséweinen verarbeitet werden. nicetourisme.com/la-cuisine-nicoise

11 |

Nizza macht Qualität zu seinem Steckenpferd: Qualität im weitesten Sinne und in allen Bereichen. Ohne bis auf den mittelalterlichen Ursprung des Begriffs zurückzugehen, haben Nizza und sein Tourismus- und Kongressbüro beschlossen, ihm seinen philosophischen Sinn wieder zu geben, also „in Bezug auf das Wesen und seine Eigenschaft“, und ihm das Konzept des „Besten“, des „Makellosen“ beizustellen, um auf diese Weise Wohlbefinden und Effizienz miteinander zu vereinen.


Nouveaux projets et Neue Projekte und Ambitionen für Nizza nouvelles ambitions pour Nice Weitere Zertifizierungen zu den Themenbereichen Shopping, Kunst- und Kulturerbe sind in Planung.

Mit zahlreichen Modeboutiquen, Kunst- und Dekorationsgeschäften, sowohl für lokale Produkte als auch von großen internationalen Marken, und dem kulturellen Reichtum Nizzas sind sowohl Shopping, als auch Kunst- und Kulturerbe heute wichtige Träger des touristischen Andrangs.

EINE LABELISIERUNG DES SHOPPINGANGEBOTS In Nizza bieten die Kaufhäuser und Luxus-Boutiquen einen VIP-Empfang. Sie führen stets die neuesten Trends großer französischer Marken und lokaler Designer. Insgesamt zählt Nizza an die 7 000 Geschäfte, die auf die unterschiedlichsten Wünsche eingehen: von traditionellen Boutiquen mit einer Auswahl des lokalen Kunsthandwerks bis hin zu großen Luxusund internationalen Modemarken: Galeries Lafayette, Louis Vuitton, Chanel, Hermès, Cartier, Armani, Ventilo, Façonnable, Longchamp, Kenzo, Max Mara, Sonia Rykiel... und zahlreiche weitere Boutiquen mit Luxusartikeln (Konfektionskleidung, Lederwaren, Schmuck), Objekten zum Verlieben (Dekoration, Textilien, Geschenke) und lokalen Produkten (Olivenöl, Süßwaren, Blumen): die Parfümeure Fragonard und Molinard, die Süßwarenfabrik Florian...

EINE LABELISIERUNG DES KUNST- UND KULTUREERBES Dasselbe Ziel wird rund um den Themenbereich Kunst- und Kulturerbe verfolgt und berücksichtigt die Fülle an Bauwerken, Kunstschätzen und Kulturgütern der Stadt. Dank seines 400 000-jährigen Bestehens zeichnet sich Nizza in vielen Bereichen aus: > Seine ereignisreiche Geschichte ist überall in der Stadt präsent, vom vorgeschichtlichen Lager Terra Amata im Hafen von Nizza (400 000 Jahre v. Chr.) über die galloromanischen Ruinen von Cimiez, mit der Altstadt von Nizza, der (leider nicht mehr vorhandenen) mittelalterlichen Stadt und ihrem Schloss. > Seine äußerst vielseitigen Baudenkmäler: barocke Kunst in der Altstadt, sardische und genuesische Architektur, Bauwerke der Belle Epoque, Art Deco oder die russisch-orthodoxe Kathedrale... > Sein Angebot an Kunst mit einer hohen Museums- und Galeriendichte, sowie zahlreichen zeitgenössischen Kunstwerken unter freiem Himmel, in den Straßen und entlang der Straßenbahnlinie. Die mit Gütesiegel vermarkteten Kurzaufenthalte bieten den Besuchern eine wahre Qualitätsgarantie.

| 12


ENTDECKEN SIE NIZZA

Neue Projekte Nouveaux projets et und Ambitionen für Nizza nouvelles ambitions pour Nice

einmal anders NIZZA GREETERS,

UNBEFANGEN EMPFANGEN Greeters sind Freiwillige, die Nizza von Herzen lieben und ihre Leidenschaft für die Stadt, ihre Tips, Anekdoten und Lieblingsorte mit den Besuchern teilen wollen. Sie sind keine Konkurrenz für die offiziellen Stadtführer, sondern zeigen Nizza (für mindestens 2 Stunden) aus ihrem persönlichen Blickwinkel, wobei ihre Beziehung zu den Besuchern ausschließlich auf einem Austausch beruht (ohne Entgelt). Über ein Online-Formular wird je nach bevorzugtem Themenbereich und/oder Persönlichkeit ein Treffen je nach Verfügbarkeit am gewünschten Tag vereinbart (Spaziergänge auf Französisch, Englisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Chinesisch). Bitte beachten: das Formular ist spätestens 7 Tage vor dem Termin und frühestens 3 Wochen im Voraus auszufüllen. nice-greeters.com

MEHR SEHEN,

weniger ausgeben MIT DER CITY CARD FRENCH RIVIERA PASS können Sie den gesamten Großraum Nizza entdecken. Die im Rahmen des Programms „Digitale Stadt“ berührungslose Karte mit NFC-Technologie (Near Field Communication) erleichtert und optimiert den Aufenthalt erheblich. Sie bietet während ihrer Geltungsdauer (24, 48 oder 72 Stunden) eine freie Nutzung des Cabrio-Doppeldeckerbus „Nice Open Tour“, freien Eintritt zu den Museen und Sehenswürdigkeiten des Großraums Nizza und Sonderangebote bei einer Reihe sorgfältig ausgewählter Adressen (Restaurants, Boutiquen, Freizeiteinrichtungen, Künstlerateliers) bis zu einem Monat nach Aktivierung der Karte. Eine optionale Verkehrsverbund-Pauschale in Höhe von 4 € pro Tag berechtigt während der Gültigkeit der Karte zu beliebig vielen Fahrten im Verbundnetz des Großraums Nizza Côte d’Azur, von Cap d’Ail bis Cagnes sur Mer, sowie zu den Skigebieten des Mercantour und zum Flughafen Nizza Côte d’Azur. Achtung : cin dieser Pauschale sind die Fahrten bis Antibes oder Monaco nicht inbegriffen. Neu: Antibes, Cannes, die Lérins Inseln und Mougins stehen von nun an ebenfalls auf der Liste der mit der Karte kostenlos zugänglichen Sehenswürdigkeiten. nicetourisme.com/french-riviera-pass

13 |


PREISGEKRÖNTES

Nizza

Für die Qualität seines „Empfangs und seiner Beziehung zu den Nutzern“ wurde Nizza der Preis AFNOR 2014 verliehen. Sei es in den Bereichen Neue Technologien, Gesundheitswesen, Besucherempfang, Verkehr oder Architektur - Nizza hebt sich heraus und sammelt Auszeichnungen...

Neu : Nizza erhält die Zertifizierung „French Tech“... ... bei der French Touch Conference in New-York. Diese Zertifizierung ermöglicht insbesondere, Finanzierungen von Bpifrance zu erhalten, die Gründung von Unternehmen und deren Verbleib im Gebiet Nizza zu fördern, damit diese die für eine internationale Tätigkeit erforderliche Größe erreichen.

Preise und Auszeichnungen Tourismus: •

Platz 2 der Lieblingsreiseziele in Frankreich nach Paris der Internetnutzer (Trip Advisor)

Orte, an denen kein Weg vorbeiführt

Platz 3 der bevorzugten Sommerreiseziele der Internetnutzer nach Paris und der Insel Maui im Archipel Hawaii (US News Travel)

Saubere frei zugängige Strände mit den Gütezeichen „Pavillon Bleu“ (Blaue Flagge), „Handiplage“ (Betreuung von Menschen mit Behinderung), „Sans Tabac“ (Nichtraucherstrand), „Cabanes Bleues“ (mit Strandbibliothek) oder „Avec Chiens“ (Hunde gestattet): Baden an beaufsichtigten und leicht zugängigen Stränden, Entspannung in sauberer Umgebung mit Qualitätsanspruch.

Platz 6 der besten europäischen Reiseziele für „Tagungen und Events“ (American Express)

Karneval von Nizza:

Flughafen Nizza Côte d’Azur: Zweitgrößter Flughafen Frankreichs und zweitgrößtes Touristenzentrum nach Paris. Laut Reservierungsunternehmen für Privatjets Private Fly für 2015 auch „Schönster Anflug Europas“. Rossetti-Platz: Ockerfarbene Fassaden, eine barocke Kathedrale und bezaubernde Springbrunnen - laut Tourismus-Webseite „Détours en France“ steht der RossettiPlatz auf Rang 7 der schönsten Plätze Frankreichs. Markt des Cours Saleya: Vom Nationalen Rat der Kochkünste auf den 10. Platz der außergewöhnlichsten Märkte Frankreichs gewählt.

Moros d’Alqueria Preis für sein langjähriges Bestehen, seinen internationalen Charakter und seine hohe Publikumsbeteiligung.

Innovation : •

Einzige französische Stadt, die mit dem Preis „Smarter Cities Challenge“ von IBM ausgezeichnet wurde

Gemeinsam genutzte Personalleitung Eco-Valley: Sonderpreis der Jury bei der Vergabe der „Teampreise der Digitalen Personalabteilung“ und „Gemeinschaftsunternehmenspreis“

Die Metropole Nizza Côte d’Azur wurde von der Nationalen Gütesiegelkommission mit dem Label „Cit’ergie“ für die Qualität ihrer Energie- und Klima-Politik, ihr Engagement und ihren Beitrag zur Energiewende geehrt

INFORMATIONEN

für die breite Ö ffentlichkeit Tél. +33 (0)892 707 407 (0,34 € / min.) www.nicetourisme.com

facebook.com/Nice Tourisme

twitter.com/nice-tourisme

youtube.com/user/NiceCotedazurTourism

instagram.com/nicetourisme

linkedin.com/company/nice-convention-&-visitors-bureau

2015/08/20/IBQ


DE - DP Nizza, Grosses Projekt