Issuu on Google+

BLICKPUNKT HSG SZOWW

Saison 2013/2014

Nr. 4

Sporthalle Ostenfeld

Sporthalle Ostenfeld Landesliga

Landesliga

M채nner I - SG Oeversee/Ja/We Damen I - SG Pahlhude/Tel. Sa. 9.11.13 um 17.00 Uhr Sa. 9.11.13 um 15.00 Uhr

1


TI SCHLEREI Malt e J ohannsen · · · · · · ·

Möbel / Einrichtungen Holzfußböden Fenster und Türen Treppen Rolläden Küchen Innenausbau

Ost enfeld Osterende 4 Tel.: 04845 - 1502 Fax: 04845 - 1503 Mobil: 0172 - 169 40 66 2


Liebe Handballfreunde, wir begrüßen Euch, Fans und Freunde, den Gegner, die SG Oeversee/JarplundWeding, mit Gefolge und das Schiedsrichtergespann Becker/Helmke zum siebten Spieltag in der Landesliga-Nord in der Sporthalle in Ostenfeld. Im Folgenden möchten wir über Euch rückblickend über unsere letzten beiden Spiele, zuhause gegen den TSV Glücksburg 09 und danach auswärts gegen die HSG Marne/Brunsbüttel, nach Ende der Herbstpause informieren: Spektakuläres Remis durch Ausgleich in der „61. Spielminute“! Vergangenen Samstag, den 26.10.2013, standen wir dem bis dahin punktverlustfreien Tabellenführer, TSV Glücksburg 09, gegenüber und lieferten den Zuschauern einen spannenden Landesliga-Fight mit hohem Unterhaltungswert, den am Ende keines der Teams für sich entscheiden konnte. Das Spiel startete gewohnt temporeich und der Tabellenführer nutzte unsere anfängliche Findungsphase, um sich schnell auf 2:5 abzusetzen. Ein gut aufgelegter Benjamin Michaelsen im Tor der Silberadler vereitelte zunächst mehrere Chancen auf einen Ausgleich, bis wir nach dem 8:8 das erste Mal die Führung übernahmen. Glücksburg blieb jedoch stets auf Tuchfühlung, musste sich allerdings zum Pausentee mit einem 11:13Rückstand zufrieden geben. Im zweiten Durchgang kamen wir dann etwas schneller aus den Startlöchern als die Gäste, konnten die Führung über 17:14 auf 21:16 ausbauen, bis wir uns des Sieges vielleicht etwas zu sicher waren, Chancen leichtfertig und unvorbereitet vergaben und in der Deckung nicht konsequent genug agierten. Glücksburg nutzte diese Schwächephase sofort und zog mit kämpferischer Leistung beim 25:25 wieder gleich und ebnete die Voraussetzungen für eine spannende, spektakuläre Schlussphase. Die Gäste gingen in Führung und wir hielten gegen, ein Kopf-anKopf-Rennen zog sich über die Schlussminuten, bis sich die Gäste dann beim 28:29-Führungstreffer und etwa 15 Sekunden verbleibender Spielzeit schon fast als Sieger feierten. „So sehen Sieger aus!“, hallte es aus den Rängen der Silberadler, die mit Trommeln und lauten Fangesängen für Präsenz sorgten, sodass man sich als Spieler eher wie bei einem Auswärtsspiel fühlte. Nach vergebener Torchance erhielten wir drei Sekunden vor Abpfiff dann noch einen Freiwurf, den Martin Hansen unter Zeitdruck im Affekt sofort abschloss und dabei einen Abwehrspieler direkt im Gesicht traf. Aus Sicht der Adleraugen vom Tabellenzenit ein klarer Fall: Spiel, Satz und Sieg inklusive roter Karte für Martin Hansen! Doch das Lecker Schiedsrichtergespann entschied anders, da Alexander Simon, zum Zeitpunkt des Freiwurfes den gegnerischen 9-Meter-Raum nicht

3


Ostenfelder Apotheke Unsere Serviceleistungen: -

umfassende Beratung zu Arzneimitteln Anmessen von Kompressionstrümpfen Information zu Natur-Arzneimitteln und Nahrungsergänzung - Beratung zu Körper- und Hautpflege - kostenloser Botendienst Annelore Pfeffer – Hauptstr. 49, 25872 Ostenfeld Fon 04845 - 79 950 Fax 04845 - 799 522 eMail apo-ostenfeld@t-online.de

4


verlassen hatte. Somit war die einzig richtige Entscheidung eine Wiederholung des Freiwurfes und so kam es dann auch trotz heftiger Proteste der Gäste. Die Zeit war inzwischen abgelaufen und Alesi steht wurfbereit am 9-Meter, der Pfiff ertönt, Alesi wirft und der Ball schlägt wuchtig unter der Latte ein. Somit endete das Spiel mit einem mehr als verdienten 29:29-Unentschieden. Die Gäste saßen noch lange auf der Bank, um den Schock zu verkraften, während wir uns ausgelassen auf unseren Matchwinner warfen. Alles in Allem haben alle ein spannendes, emotionales Spiel mit spektakulärem Ausgang gesehen, bei dem besonders die Schiedsrichterleistung hervorzuheben ist. Tore HSG: Kähler 8/6, Petermann 6, Klenz 5, M. Hansen 4, Schulte/Petersen je 2, Simon/Empen je 1 31:34 – „Marneval in Karne“! Zurück liegt der sechste Spieltag der Landesliga-Nord, an dem wir vergangenen Samstag dem Tabellenzweiten und Geheimfavoriten, HSG Marne/Brunsbüttel, auswärts gegenüberstanden. Mit souveräner Teamleistung und konditionellen Vorteilen hatten wir das Spiel im Griff und ließen den Gastgebern, die uns scheinbar unterschätzt hatten, keine Aussicht auf Erfolg! Von Beginn an waren wir es, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten und schnell über 0:2 und 1:4 auf 2:6 davon zogen. Dann fanden auch die Dithmarscher allmählich ins Spiel und konnten auf 7:9 verkürzen, konnten jedoch bis zur Halbzeitpause von uns stetig mit zwei bis drei Toren auf Abstand gehalten werden. Zu verdanken haben wir das nicht nur einer tüchtigen Abwehrarbeit, sondern vielmehr einem starken Stefan Busch zwischen den Pfosten, der nach längerem Lazarettaufenthalt nun endlich wieder ein Spiel durchweg zur Verfügung stand. Eine ehrwürdige Teamleistung zeigte in diesem Zusammenhang Malte Jensen, der sich trotz zuvor starker Leistungen zurück nahm, auf seinen Einsatz verzichtete und seinem Torwartkollegen lobend und motivierend zur Seite stand. Mit einem Stand von 12:15 ging es dann in die Pause. Der zweite Durchgang startete so wie der erste endete, über 16:20 und 21:24 hielten wir konstant die Führung, zogen dann aber gleich zweimal mit drei Toren in Folge auf 22:29 davon. Während die Dithmarscher lediglich über drei Spieler (Rill 9, Richter 9/1, Tschritter 8) gefährlich waren, trafen wir über alle Positionen verteilt. Von diesem Moment schien das Spiel entschieden und ein Spannungsabfall machte sich bemerkbar. Während die Gastgeber sichtlich niedergeschlagen wirkten, spielten wir ein unkonzentriertes Durcheinander und wurden träge in der Abwehr. Was zunächst bei einem Spielstand von 24:32 nach vielversprechender Ergebniskosmetik aussah, wurde in den letzten fünf Spielminuten wieder aus der Hand gegeben und relativiert. Am Ende eines sehr fairen Spiels, gut geleitet von den beiden Unparteiischen, zeigte die Tafel 31:34 und keiner war unzufrieden, die Gastgeber kamen mit einem blauen Auge davon, wir mit zwei Punkten und die gegnerischen Fans, die über den schmerzhaften Zusammenprall zweier Spieler von uns lachten, mit der Retourkutsche, einem laut vernehmbaren „Karneval in Marne“! Nachdem die Schiedsrichter wortlos in ihre Kabine verschwanden, beide Teams jedoch traditionsbewusst auf den Sportlergruß bestanden, wurde dieser von den jeweiligen Spielführern durchgeführt. Eine schöne, faire Geste, die für gute Verlierer spricht! 5


6


Tore SZOWW: Schulte und Simon je 7, Petersen 5, Hansen und Petermann je 3, Kähler 3/1, Klenz und Empen sowie Frewert je 2 Zusammenfassend haben wir die Schwächephase vor der Herbstpause gut aufgearbeitet und hart trainiert, was nun mit drei Punkten aus zwei Spielen gegen den Tabellenführer und –zweiten belohnt wurde. Nun schauen wir wieder optimistisch nach vorn, denn heute gilt es, die vorangegangene Leistung gegen die SG Oeversee/Jarplund-Weding zu bestätigen. Betrachtet man die bisherigen Ergebnisse der Spielgemeinschaft aus dem Flensburger Umland, so fällt eine Prognose für das heutige Spiel nicht leicht, da sie gegen Tabellenschlusslicht DHK Flensborg II zwar verloren, jedoch gegen den Bredstedter TSV und die HFF Munkbrarup glücklich gewannen. Wir hingegen sahen gegen beide Teams nicht gut aus und haben dadurch 4 von 5 Minuspunkten eingefahren. 2011 aus der SH-Liga abgestiegen, formte Waldemar Paciorek aus dem Rumpfkader von 6 Spielern aus der Vorsaison und junger Verstärkung ein Team, das sich zunächst noch einspielen musste und so das geplante Saisonziel „Klassenerhalt“ nur mit einer großen Portion Glück erreichte. In diesem Zuge erklärte Paciorek, dem der zweite Abstieg in Folge bevorstand, seinen Rücktritt und übergab sein Amt an Klaus Lange, der zuvor die 2. Mannschaft trainierte. Nun plant das Team mit den Rückkehrern Helge Tiller (RM) und Henning Eichhorn (KM) einen zweiten Versuch und ist mit einem Mittelfeldplatz absolut im Soll, beweist aber durchaus das Potenzial für 1 TSV Glücksburg 09 192:159 33 10: 2 die oberen Ränge, angeführt von einem starken Jan-Eric 2 HC Treia/Jübek 191:177 14 9: 3 Radau im Rückraum, der 3 HSG Marne / Brunsb. 187:168 19 8: 4 zuletzt gegen DHK II zehn 4 HKUF Harrislee 179:172 7 8: 4 Tore warf und damit 5 HSG Weddingstedt 168:164 4 8: 4 maßgeblich an der Toraus6 HSG SZOWW 187:174 13 7: 5 beute beteiligt war. 7 SG Oeversee/Ja/We 164:180 -16 6: 6 Wir wünschen allen Beteiligten eine spannende und 8 HFF Munkbrarup 172:172 0 6: 6 faire Partie mit hohem 9 Bredstedter TSV 170:171 -1 4: 8 Unterhaltungswert und groß10 TSV Mildstedt 2 159:180 -21 2:10 artiger Stimmung! 11 TSV Lindewitt 151:177 -26 2:10 Mehr Informationen unter: www.hsg-dieerste.com 12 DHK Flensborg 2 143:169 -26 2:10

7


Nr., 1

Jakob Bumb Nr., 3

Alexander Simon Nr. 9

Jan Hansen

Nr. 16

Nr. 12

Stefan Busch

Malte Jensen

Nr., 5

Nr., 7

Hauke Klenz

Sascha Schulte

Nr. 11

Nr., 10

Nico Frewert

Hans Kaphengst

8

Nr. 2

Martin Hansen Nr., 8

Jan Petermann Nr. 15

Fynn K채hler


SG Oeversee/Ja/We 1 Hendrik Laatsch 12 Christian Peters 16 Jörg Fels 2 André Albert 4 Jöran Kurschatke 6 Patrick Fels 7 Lewe Andresen 8 Kim Otzen 9 Michael Peters 10 Nils Lorenzen 11 Lars Petri 13 Arne Fenselau 14 Finn Albert 15 Henning Eichhorn 18 Gösta Kothe 19 Sebastian Sieck 22 Sebastian Hahn 23 Jan-Eric Radau 37 Helge Tiller Marc Lang

Trainer: Klaus Lange Betreuer: Kim Nielsen Physio: Laura Lamke

Ralf Johannsen Trainer

Nr. 17

Nr. 22

Lukas Roloff

André Empen

Nr. 23

Nr., 25

Malte Petersen

Marc Flatterich

Nico Hamann Co-Trainer

Nadine Knoch Physiotherapeutin

9


10


Jahreshauptversammlung des Handballförderkreises des TSV OWW Donnerstag, 14. November 2013, 19.30 Uhr Kirchspielkrug Ostenfeld Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2012 3. Berichte a) 1. Vorsitzender b) Kassenwart 4. Aussprache zu den Berichten 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Entlastung des Vorstandes 7. Wahlen (gem. Satzung) a) 2. Vorsitzende/r b) Schriftführer/in c) Kassenprüfer/in 8. Anträge 9. Verschiedenes Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Gäste sind herzlich willkommen. gez. Günter Klenz - 1. Vorsitzender

Thies Clau11


hrschule Fa

Frank Klein Ostenfeld Hauptstr. 16 Tel. 0172 - 430 53 38

K l e in www.fahrschule-klein-ostenfeld.de

Hier findet ihr:

www.foerderkreis-tsvoww.de Fotos von vielen Spielen, Termine, ein Archiv, Infos Ăźber den FĂśrderkreis 12


Rückblick: Damen 1 - TSV Lindewitt 15:20 (9:10) Am Freitagabend um 20:00 trafen wir in heimischer Halle auf den SH-Liga Absteiger TSV Lindewitt, der in dieser Saison als Ziel den Wiederaufstieg in die SH-Liga genannt hat. Mit frischen Mut und Motivation gingen wir, gestärkt durch unsere A-Jugend, an den Start, mit dem Ziel, den Gegner ärgern, gegenhalten und vielleicht den ein oder anderen Triumpf gegen den derzeitigen 1. aus der Landesliga Nord landen. Dieses Ziel konnten wir in der 1. Halbzeit auch sehr gut umsetzen. Wäre unsere Wurfausbeute an diesem Tag besser gewesen, hätten wir sicherlich auch den Ausgleich geschafft, doch so rannten wir dem Gegner immer mit einem Tor hinterher, sodass es zur Halbzeit 9:10 für Lindewitt stand. Mit motivierenden Worten und dem Gedanken, den Spitzenreiter doch noch schlagen zu können, ging es in die 2. Halbzeit. Doch durch viele unnötige 2. Min Strafen und Ballverlusten kamen wir über die 1- Tor Barriere nicht hinweg. Nachdem wir mehrmals mit nur 4 Feldspielern auf der Platte standen, nutzte Lindewitt die Chance und zeigte, dass sie ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Dementsprechend stand es am Ende 15:20 für Lindewitt. Etwas geknickt, aber auch mit ein bisschen Stolz den Ligafavoriten geärgert zu haben, werden wir weiterkämpfen und es gibt ja bekanntlich immer noch ein Rückspiel ;) Ein besonderes Lob geht an Jane, die ihren Kasten wirklich sehr gut vernagelt hat und an Samina, Jane, Neele und Svea die uns wie immer super unterstützt haben. Aber nun heißt es weiter an uns arbeiten und beißen. Tore: Dani 4, Svea 3, Anike und Anika je 2, Jessi, Anni, Samina und Jane je 1 Eure 1. Frauen Immer wieder setzt Trainer Volkert Flatterich Spielerinnen aus der wJA bei den Damen ein, damit sie sich an die etwas rauere Luft gewöhnen können. Svea Janssen hatte damit keine Probleme und erzielte in ihrem ersten Heimspiel gleich 3 Tore. 13


14


Vorbericht: Damen 1 - HSG Pahlhude/Tellingstedt Am 9.11.2013 treffen wir um 15:00 in der Ostenfelder Sporthalle auf den Vorjahres 3. aus Pahlhude/Tellingstedt. Pahlhude hatte einen eher schlechten Saisonstart, ein Remis und zwei verlorene Spiele spiegelte nicht das Ziel der Dithmarscherinnen wieder. Nach diesen anfänglichen Straucheln rappelte sich das Pahlhuder Team jedoch wieder auf und zeigte ihre Stärke in den nächsten Spielen. Knallharte Abwehr mit einer guten Torausbeute. Nun steht das Team derzeit auf dem 6. Tabellenplatz mit 5:5 Punkten. Diesen Aufwärtstrend will die Mannschaft sicherlich weiter ausbauen und bei uns nichts liegen lassen. Das wollen wir natürlich verhindern und werden alles daran setzen die Punkte in heimischer Halle zu lassen, da wir alle Punkte brauchen, die wir kriegen können, um in der Tabelle weiter nach oben zu kommen und Abstand zu den Abstiegsplätzen zu bekommen. Um dieses Ziel zu erreichen, würden wir uns sehr freuen, wenn an diesen Samstag zahlreiche Fan und Zuschauer in die Ostenfelder Halle kommen und uns lautstark unterstützen. Eure 1. Frauen Tabelle Damen Landesliga Nord 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

TSV Lindewitt MTV Heide IF Stjernen Flensborg SG Dithmarschen Süd HFF Munkbrarup HSG SZOWW SG Pahlhude / Tellingstedt SG Mittelangeln Handewitter SV HC Treia/Jübek 2 HSG Jörl-Doppeleiche Viöl 2 SV Frisia 03 Risum-Lindholm

6/22 6/22 6/22 5/22 6/22 6/22 6/22 5/22 6/22 6/22 6/22 6/22

168:102 181:118 143:124 124:100 114:112 128:139 128:111 97:98 140:169 99:134 118:162 94:165

66 63 19 24 2 -11 17 -1 -29 -35 -44 -71

12: 0 11: 1 8: 4 7: 3 7: 5 6: 6 5: 7 4: 6 4: 8 2:10 2:10 2:10

Vielen Dank allen unseren Inserenten

!

Berücksichtigen Sie bitte unsere Inserenten bei Ihren Einkäufen. 15


Nr. 12 Jane Rasmussen Pia Wullenweber Nr. 1

Nr. 16 Sonja Carstens

Nr. 2 Sina Wippich

Nr. 83

Nr. 5 Inga Carstensen

Nr. 10 Manuela Peters

Nr. 6 Tallin Kuhk

Nr. 7 Finja Carstensen

Nr. 13

Nr. 11 Anna Paulsen

Samina Brodersen

16 12

Nr. 8 Annika Bock

Nr. 14 Anike Janssen


SG Pahlhude/Tellingstedt 1 Kim Bonkaß 12 Linda Bull 2 Anna Lütje 4 Sarah Wiechert 5 Mareike Tesch 7 Malwina Zabinski 8 Laura Hoffmann 10 Sina Peters 11 Wencke Billerbeck 13 Simone Billerbeck 15 Swantje Schubert 17 Sarah Heuer 20 Birthe Letanoczki Melanie Gimmini Trainer: Melanie Hennings Ulrike Ballnat Betreuerin: Levke Jargsdorf

Jane Flatterich

Neele Jepsen

Nr. 82 Daniela Henningsen

Jessica Heuer

Svea Janssen

Nr. 31 Jana Jürgensen

Nr. 83 Sabrina Jensen

Volkert Flatterich

Viele haben eine gute Versicherung Wir haben Sie alle! Sprechen Sie uns an! Tel. 04841 / 9676-0

www.maklerbuero-

17 13


WJC mit neuen Pullis

Große Freude bei der wJC: Helge Schlemeier von der Fielmann AG überbrachte den Mädchen schicke Aufwärmpullis.

18


Die wJC sagt DANKE Finja Hansen, Gina-Marie Petersen und Martje Graumann bedanken sich bei Helge Schlemeier mit einem Blumenstrauß, einem Mannschaftsbild und einer geheimnisvollen Flasche.

Adventliches Anleuchten Haus Martina und Hartmut Nissen Fritz Jebe Str. 8, Ostenfeld

Freitag, 29. November 2013 um 18.00 Uhr Seien Sie dabei, wenn das Haus Nissen hell erleuchtet und die Weihnachtszeit begrüßt wird. Natürlich gibt es wieder lecker Futjes aus eigenen Herstellung, Kakao und Glühwein zu den Klängen des Posaunenchors Ostenfeld. Es wird eine Spende gesammelt zugunsten der Jugendarbeit des TSV OWW

19


Handballtermine Sporthalle Ostenfeld 09-11-2013 15:00 Uhr

Frauen 1

- SG Pahlhude/Tellingstedt

17:00 Uhr

Männer 1

- SG Oeversee/Jarplund-W.

19:00 Uhr

Frauen 2

- TuRa Meldorf

10-11-2013 12:45 Uhr

MJD 2

- SV Frisia Risum-Lindholm

14:15 Uhr

MJD 1

- Bredstedter TSV

16:00 Uhr

Frauen 3

- TSV Wiedingharde

16-11-2013 15:00 Uhr

MJB

- HSG Marne/Brunsbüttel

17:00 Uhr

MJA

- HFF Munkbrarup

22-11-2013 20:30 Uhr

Männer 2

- SG Husum/Schobüll/N.

23-11-2013 15:00 Uhr

WJC 1

- MTV Herzhorn

16:30 Uhr

MJE 2

- MJE 1

24-11-2013 10:30 Uhr

WJD 2

- SG Husum/Schobüll/N.

12:00 Uhr

WJB

- Slesvig IF 1

15:00 Uhr

MJC

- SG Flensburg/Handewitt 2

16:30 Uhr

WJD 1

- HSG Eiderstedt

18:00 Uhr

Männer 4

- Männer 3

20


30-11-2013

15:00 Uhr

WJA

- HSG Handewitt/Nord H. 2

17:00 Uhr

Frauen 1

- HC Treia/Jübek 2

19:00 Uhr

Frauen 3

- SV Frisia Risum-Lindholm

Handballtermine Sporthalle Ohrstedt 10-11-2013

13.00 Uhr

wJB

- Frisia Lindholm

12-11-2013

19.30 Uhr

wJA

- Bredstedter TSV

17-11-2013

12.00 Uhr

WJE 2

- SG Husum/Scho/N

13.30 Uhr

WJE 1

- HSG Eiderstedt

29-11-2013

20.30 Uhr

Männer 3

- SG Husum/Scho/N

30-11-2013

15.15 Uhr

MJE 1

– TSV Süderlügum

17.00 Uhr

mJA

- DHK Flensborg

Kirchspielkrug Ostenfeld Inh. Thoralf Risch ■ Saal bis zu 100 Personen ■ Partyservice  Sie feiern, wir kochen ■ Mittagstisch  abwechslungsreich & lecker ■ Alle Gerichte gibt es auch zum Mitnehmen

Gärtnerei

Hauptstraße 21 25872 Ostenfeld Tel. 04845 79 05 05 Fax 04845 70 05 25 E-Mail: kirchspielkrug @t-online.de

● Floristik  ●Trauerbinderei ● Kunstgewerbe  ● Accessoires ● Saisonpflanzen Hauptstraße 20 25872 Ostenfeld

etereit

Tel. 04845 791 91 45 Fax 04845 791 91 46

Inh. Andrea Petersen 21


22


Trikottag Um Nachwuchs im für die Handballvereine zu finden, hatte der DHB sich folgendes Konzept ausgedacht: Vereine und Spielgemeinschaften schicken ihre Nachwuchshandballer/innen an einem bestimmten Taq in ihren Vereinstrikots in die Schulen. Daran beteiligten sich aus den Norddeutschen Handballverbänden 250 Vereine und Spielgemeinschaften. Darunter auch Mädchen und Jungen aus dem Ohrstedter Schulbereich. Da zuvor im Gebiet der HSG auch noch 2000 Flyer verteilt wurden, darf gehofft werden, dass sich in nächster Zeit (hoffentlich) neue Handballer/innen einfinden werden.

KHV Nordfriesland gibt Termine für die Minis bekannt Datum

Turnierart

Ort

Dauer

17-11-13

4+1

Ostenfeld

10.00-18.00 Uhr

24-11-13

4+1

Leck

10.00-18.00 Uhr

01-12-13

6+1

Ohrstedt

10.00-18.00 Uhr

10-11-13

6+1

Nordstrand

10.00-18.00 Uhr

17-12-13

4+1

Schwabstedt

14.00-18.00 Uhr

Endlich erhalten die Minis Spielgelegenheiten. Dafür wurde nach den Sommerferien eifrig trainiert. Wer ganz neu dabei ist, muss sich keine Sorgen machen, dass er keinen Ball bekommt, denn bestimmte Spiele dürfen nur von Anfängern bestritten werden. Die Fortgeschrittenen haben ihre eigenen Spiele. Man muss auch nicht 6 oder mehr Stunden in der Halle verbringen. Nach zwei oder drei Spielen geht es meistens auf die Heimreise. Zuschauer kommen auch auf ihre Kosten. Es ist schon erstaunlich, welche technischen Fertigkeiten Minihandballer zeigen. 23


Sporthallencafé Bei uns können Sie gemütlich sitzen, essen und trinken; auch für „Ihr“ Fest bis 50 Personen sind wir gerne für Sie da ! Öffnungszeiten: Mo - Fr 18.00 - 23.00 Uhr, Sa ab 15.00 Uhr ►Beamer u. gr. Leinwand, ►Billiard und Darts, ►Kinderspielecke Mi. Ruhetag

Martina und Thomas Wolter Torenstoft 13, 25872 Ostenfeld, Tel. 04845 - 7 91 91 50

24


Weibliche Jugend A SH-Liga Das Derby gegen den TSV Bredstedt steht an. Die Bredstedterinnen kommen als Tabellenzweiter zu uns und sind nach den bisher gezeigten Leistungen wohl in der Favoritenrolle. Unsere Bilanz gegen sie in den letzten Spielen sieht ziemlich düster aus. Da ist noch viel Luft nach oben. Aber - umso motivierter sind wir. Wir wollen unsere Form aus den beiden letzten Spielen mit Siegen gegen Kremperheide/Münsterdorf und die SG WIFT bestätigen. Dazu hoffen wir wieder auf die Unterstützung unserer treuen Fans. Hier nun ein Rückblick auf die letzten beiden Spiele: HSG Kremperheide/Münsterdorf - SZOWW 27:28 (10:14): Wie immer gegen Kremperheide war es ein enger Kampf. Lange Zeit ging es nur Tor um Tor. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Nach der „blöden“ Niederlage gegen Wellingdorf, wollten war aber auf jeden Fall Wiedergutmachung und hielten dagegen. Nach 20 Minuten konnten wir erstmals mit 2 Toren in Führung gehen (8:10). Zur Pause sah es dann auch schon recht gut aus. In der zweiten Halbzeit lief es dann bei uns immer besser. Besonders aus dem Rückraum gelangen etliche Tore. Allerdings blieben auch unsere Gegnerinnen immer gefährlich. Da hatten wir in der Abwehr Schwerstarbeit zu leisten. So blieb es bei dem Vorsprung. Trotzdem hatte man den Eindruck, dass wir uns das Spiel nicht mehr nehmen lassen würden. Beim 19:24 (48.) schien eine Vorentscheidung gefallen. Dann stellte Kemperheide die Deckung um und nahm meist Samina kurz. Das brachte uns etwas aus dem Rhythmus. Hinzu kamen 2 verworfene 7m – und so wurde es doch noch einmal spannend. Unser Vorsprung schmolz dahin. Beim 25:26 (56.) und Strafwurf für die Kremperheide drohte das Spiel sogar zu kippen. Doch Thurid parierte – eine tolle Szene. Am Ende gelang uns ein zwar knapper, aber aus unserer Sicht, verdienter Auswärtssieg gegen einen starken Gegner. Danke mal wieder an die Mädels aus der B-Jugend, die sich wieder mal super eingebracht haben. Thurid - Samina (8/2), Jane, Franzi (2), Gyde (4), Svea (4), Neele, Tallin (9), Sarah (1), Jasmin, Joelle SG WIFT Neumünster - HSG SZOWW 22:37 (11:20): Nach der dreiwöchigen Spielpause (Ferien) ging es zum nächsten Auswärtsspiel. Wieder mal waren wir ziemlich „dünn“ besetzt. Aber: unser Kader ist zwar klein, aber fein! Thurid musste absagen, wurde aber gut vertreten durch Janika aus der B-Jugend. Auch sonst waren alle richtig gut drauf. Dabei erwartete uns mit WIFT ein Gegner, den wir noch nicht kannten. Wir waren allerdings hochmotiviert und wollten unseren Aufwärtstrend bestätigen. Rückblickend kann man sagen, dass uns das ziemlich deutlich gelungen ist. Wir lagen von Anfang an vorn und bauten die Führung bis zur Pause sukzessive aus. Im Angriff lief es super, alle waren sehr konzentriert und laufstark. Unsere Gegnerinnen konnten letztlich unserem schnellen Spiel nicht folgen. Schon zur Pause war dann auch eine Vorentscheidung gefallen. Besonders schön war, dass alle ihren Anteil an dem Erfolg hatten. Wieder mal war es eine gute Teamleistung, in der sich alle auch mit Toren belohnten. In der 2. Halbzeit ließen wir es zunächst zwar etwas ruhiger angehen, trotzdem 25


konnten unsere Gegnerinnen nicht verkürzen. In der Schlussviertelstunde haben wir dann wieder mehr Gas gegeben und konnten den Vorsprung weiter vergrößern. Dabei hatten wir aber sogar teilweise noch etwas Pech im Abschluss, was einen noch höheren Sieg verhinderte. Eigentlich hätten wir nämlich gern „die 40“ geknackt. Dafür reichte es am Ende nicht ganz; trotzdem gelang uns auch so ein toller Sieg, der auch in der Höhe verdient war. Janika - Samina (10), Jane (1), Franzi (5), Gyde (6), Svea (5), Neele (3), Tallin (6), Jasmin (1) Auf zur Landesauswahl Bei der 2. Qualirunde zur S-H Liga in Kiel fielen Jasmin Kohn, Martje Graumann und Jaqueline Metzner durch gute Leistungen Landestrainer Engler auf. Kurz entschlossen lud er sie zum Stützpunkttraining ein, obwohl sie nicht die vollständige Sichtung über Kreis und Bezirk durchlaufen hatten. Bis jetzt waren die drei 2x zum Training auf Landesebene, und sie erhielten Einladungen für drei weitere Lehrgänge.

26


Die WJC meldet sich zurück! Nachdem wir über die Spiele gegen Owschlag und Dithmarschen berichteten, war die HSG Handewitt/Nord Harrislee bei uns zu Gast. Jasmin und Mayra waren immer noch verletzt und konnten nicht mitspielen, aber wir sind diese Saison personell gut gerüstet und das sollte uns nicht zum Problem bei diesem Spiel werden. Zuerst fanden wir gut in das Spiel rein, aber wir haben wieder zu viele Fehler gemacht und es stand zur Halbzeit 12:17 für Harrislee. In der Kabine wurden sehr viele Sachen besprochen und vielleicht waren es auch zu viele, um sich alles zu merken. Wir gingen dann mit neuer Hoffnung in die 2. Hälfte. Das Tempo war sofort hoch und 15 Minuten konnten wir das auch halten, aber wie schon gegen Christine Koll Owschlag gingen in den letzten 10 Minuten wieder alles schief. Das Spiel endete dann doch noch 21:37 für Harrislee. Zwei Wochen später ging es dann nach Henstedt-Ulzburg. Das Spiel ging schon von Anfang an in die falsche Richtung und sollte auch nicht besser werden. Wir haben einfach zu viele Fehler gemacht und das Spiel endete dem entsprechend auch 33:9 für Henstedt-Ulzburg. Es folgten 4 Wochen Pause und wir trainierten auch die Ferien über. Dies sollte sich im Derby gegen den HC Treia/Jübek auch zeigen! Jasmin verletzte sich vor dem Spiel gegen Treia beim Landesauswahltraining und fällt für unbestimmte Zeit aus. Das Spiel fing auf beiden Seiten mit Fehlern an und sollte die ganze Zeit auch so bleiben. 5 Minuten lang ist kein Tor gefallen und auf beiden Seiten gab es Chancen ohne Ende. Zuerst gingen wir aber in Führung, doch dann gab es zwei schnelle Konter für Treia und ab diesem Zeitpunkt sollten wir einfach nicht 1 SG Dithmarschen 132:91 41 10:0 mehr in Führung gehen. Aber wir 2 SV Henstedt/Ulzb 123:77 46 9:1 haben uns ran gehalten und uns 3 HC Treia Jübek 133:116 17 8:2 nicht aufgegeben! Zum Schluss 4 MTV Herzhorn 110:99 11 7:3 hatten wir einfach 5 Torchancen 5 HSG Holstein Kiel 94:102 -8 4:4 weniger genutzt und verloren 21:25. 6 VFL Bad Schwartau 70:84 -14 4:4 Obwohl es bei uns grade nicht so 7 HSG Handewitt/N 127:115 12 4:6 gut läuft, würden wir uns über jede Unterstützung freuen! 8 TSV Owschlag 9 HSG Weddingstedt/ 10 HSG SZOWW

102:97 88:120 84:162

5 2:8 -32 0:10 Eure WJC -78 0:10

27


28


Kennen Sie sie ??? Name : Yvonne Petersen

Name : Birgit Carstensen

Trainerin Trainerin Minis Ohrstedt Minis Ohrstedt Spielerin Damen II Der Dateienvertauscherteufel war am Werk: In Nr. 3 fehlte leider der 2. Teil des Interviews. Hier ist er nun. Was gefällt euch so an der Arbeit mit den kleinen Handballern /innen? Birgit: Es ist manchmal so herrlich zum lachen. Die Lütten lassen Sprüche raus, da schmeisst man sich weg. Es ist nie langweilig zumal wir zur Zeit so ca 35 Kinder beim Training haben. Das ist zu zweit teilweise kaum zu schaffen. Es sind vor allem auch schon Erfolge bei den Kindern zu sehen. Viele Kinder haben motorisch Probleme, und da setzen wir spielerisch an. Yvonne: Ich stimme Birgit da voll zu. Wir üben mit den Kindern zum Beispiel Vorwärtsrollen und Rechts-Links-Koordination. Das ganze gestalten wir spielerisch und mit handballerischen Elementen. Und es sind Erfolge zu erkennen. Vor allem macht es den Kindern Freude, und das macht dann auch uns Spaß. Was macht ihr sonst so in eurer Freizeit? Birgit: Ich gehe gern laufen im Lauftreff und habe meinen Hund Fienchen. Yvonne: Ich gehe ebenfalls laufen und reite zusätzlich. Was schaut ihr euch gern im TV an? Birgit: Ich liebe Thriller und Actionfilme. Die Stirb Langsam- Filme zum Beispiel sind klasse. Yvonne: Ich bin großer Verbotene Liebe Fan und mag die Twilight-Filme und Herr der Ringe. Welche Musik mögt ihr? Birgit: Ich steh momentan total auf diesen Hit von Robin Thike. Yvonne: PINK!!! Wo geht ihr gern essen? Birgit: Zum Essen gehen fehlt meist die Zeit. Aber wir bestellen gern und dann esse ich am liebsten Pasta. Yvonne: Ich mag chinesisch. Was möchtet ihr an dieser Stelle gern noch loswerden? Birgit: Das ehrenamtliche Engagement lässt leider aus unterschiedlichen Gründen immer mehr zu wünschen übrig. Und das Problem dabei ist: Die, die was machen, bekommen immer mehr Aufgaben und bluten irgendwann aus… Yvonne: Da hat Birgit Recht. Es gibt eindeutig zu viele Aufgaben in einem Verein, die auf zu wenig Köpfe verteilt werden müssen. Es wäre schön, wenn sich hier wieder mehr Leute finden würden! 29


Die Pampers in Ostenfeld warten auf Dich: Training immer mit Lutz Böker sonnabends von 10.00 - 11.00 Uhr. Die nächsten Termine: 26.10. - 9.11. - 23.11. - 7.12. - 14.12.2013

Auch in Zukunft gut beraten. Kfz-Schutz Private Rentenversicherungen Betriebliche Versicherungen Private Haftpflichten Privater Unfall-Schutz Und vieles mehr

Michael Heidemann Versicherungskaufmann Westermarkt 9, 25884 Viö l, Tel. 04843 205442

30


allererste Sahne ! Das Freundschaftsturnier der Kreisoberligisten MJB aus Nord / Süd und Mitte in Ostenfeld am 20 Oktober 2013 war tipp topp

Neues Konzept, neue Klassen: Durch den Wegfall der Leistungsklassen wurde die Einteilung der männlichen Jugend B auf 3 Staffeln in Nord / Süd und Mitte notwendig und aufgeteilt. Wir spielen die Saison 2013/14 mit unserer Mannschaft in der Kreisoberliga Süd mit „leider“ nur 7 gemeldeten Mannschaften. Als Coaches bei unserer Truppe fungieren, wie auch schon in der letzten Saison Manuel Rahn und Bruno Krause. Eine Qualifikationsrunde blieb uns zu Beginn der Saison leider erspart, wir konnten diese Anfangszeit mit Sondertraining (Trainingslager), mit mehr Koordination und Krafttraining nutzen. An diesem sonnigen und heißen Tag durften wir unser Abschlusstraining dann im neuen Ostenfelder Schwimmbad beenden, Danke für diesen Spaß. Der Kader besteht aus 17 Spielern, davon ist Birger Dethlefsen unser einziger geschulter Torwart. Im Laufe der Spielzeit hat sich Ove Koll als zweiter Torwart bereit erklärt uns aus der misslichen Lage zu befreien und bewies auch gleich, welches Talent in ihm steckt. So mancher wird sich fragen mit einem Kader von 16 Feldspielern nur eine B Jugend gemeldet zu haben? Jedoch bei der geringen Trainingsbeteiligung; wegen der Umstellung aus Schule und beruflicher Ausbildung, der Leistungsdruck in der Schule, Erkältungen und auch gewisse Verletzungen, machen uns Trainer die Trainingstage alles andere als zufrieden. Um die Jungs bei Laune zu halten, kam der Gedanke und die Idee ein Freundschaftsturnier mit Mannschaften aus anderen Ligen auszutragen. Herzlichen Dank an Frank Pagel und an die Leitung der HSG SZOWW. Mit der Zusage der Vereine HSG Jörl/Viöl, der TSV Sieverstedt beide aus der KOL Nord und die HSG Kropp/Tetenhusen aus der KOL Mitte freuten wir uns auf diesen Spieltag. Die Spielzeit betrug 2 x 15 min. jeder gegen jeden. In unserem ersten Spiel trafen wir auf unseren Orts-Nachbarn HSG Jörl/Viöl und unterlagen unglücklich mit 13:14 Toren. Leider konnten wir unser Angriffspiel nicht so gestalten wie wir es Woche für Woche trainieren. Zu viele technische Fehler und Ballverlusten machten wir unseren Gegner stark und folglich konnten wir in den Schlussminuten den Endstand leider nicht mehr egalisieren. Die HSG Kropp/Tetenhusen konnten in der KOL Mitte noch nicht ihren gewohnten Rhythmus finden und waren sehr froh und begeistert an diesem 31


32


nier dabei sein zu können, jedoch hatten die Jungs im Auftaktspiel gleich den drittplazierten aus der KOL Nord vor sich, der TSV Sieverstedt verstand es mit schnellen Bewegungen aus der offensiven Abwehr heraus Gegenstöße einzuleiten und das Spiel bis zum Endstand 20:29 zu bestimmen. Die HSG Jörl/ Viöl fand auch nicht das richtige Mittel diesen Turbo zu stoppen und verlor mit 20:10. Gegen die Kropper Mannschaft konnten wir einige Spielzüge einleiten, Selbstvertrauen tanken und die Abwehr als Einheit aufstellen, die Zahnrädchen miteinander funktionierten gut. Endstand 19:14. Hochmotiviert und gut eingestellt auf den Gegner TSV Sieverstedt, freuten wir uns auf das fünfte Spiel des Tages. Wir hatten die wieselflinken Spieler und besonders gegen den Rückraum rechts mit Thore einen nützlichen Schachtzug ausgemacht, somit konnten wir deren Spielwitz dämpfen, eigene Gegenstöße laufen, leichte Tore erzielen. Das Spiel hatte Feuer und die Zuschauer begeisterten sich mit uns. Auf der Platte ging es Tor um Tor. Leider hatten wir in den letzten Minuten die Glücksfee nicht auf unseren Schultern, mit einem Holzkracher fiel den Sieverstedtern die Pille in die Arme und ermöglichte diesen zum Gegenstoß. Endstand 15:17 Alles in Allem ein gelungener und fairer Spiel-Tag! Vielen Dank an die Organisatoren, die Gastmannschaften, die Schieds- und Kampfrichter. Wir sind überzeugt mit dieser „skandalösen“ Truppe Spaß zu haben, erfolgreich zu spielen und unseren treuen Zuschauern gute Leistungen zu zeigen. Hierzu möchten wir uns für die Unterstützung bedanken, splgr

33


Herausgeber:

HSG SZOWW

Mitarbeiter:

Wolfgang Zamow  Sandra Rahn  Michael Nickel  Sabrina Jensen  Sacha Brodersen  Birger Böckers  Nico Frewert 

Auflage:

500

Druck:

ESF-PRINT.DE

▪ WZamow@tonline.de ▪ sannimanni@tonline.de ▪ mch.nickel@gmx.de ▪ charlybina@tonline.de ▪ brodimildstedt@kabelmail.de ▪ b.boeckers@web.de ▪ nic.frew@web.de

TV Service Egon Petersen

DVD • Video • HIFI • Satellitenempfang 25813 Husum, Am Messeplatz 2 Te. O4841 - 93240 34


Hinten: Trainerin Daniela Henningsen - Nele Carstensen - Anna Lena Clausen - Jule Tams - Johanna Jakubowski - Finja Alwardt Janika Andresen Vorne : Lina Tams - Kerrin Wolter - Jasmin Thomsen - Michèle Keden - Anna-Lena Petersen Es fehlen : Sarah Thomsen - Joelle Zube - Lisa Ahrens - Levka Clausen-Hansen

35


Frischemarkt Lunks Hauptstraße 29 25872 Ostenfeld

Getränkemarkt Fotoarbeiten Reinigungsannahme Handy Aufladestation

günstiger Flughafentransfer Sonnenstudio Gutscheine zur Urlaubsvorbereitung Öffnungszeiten Reisebüro täglich 14.30 - 18.00 Uhr Samstag 10.00 - 13.00 Uhr

regelmäßig gewartete Solarien der Firma Ergoline Öffnungszeiten Sonnenstudio Montag - Sonntag 7.30 - 21.00 Uhr

REISEBÜRO + SONNENSTUDIO OSTENFELD Hauptstr.20a 25872 Ostenfeld, Tel. 0 48 45 - 79 09 85 36


Nr 4