Issuu on Google+

BLICKPUNKT HSG SZOWW

Saison 2013/2014

Nr. 2

Sporthalle Ohrstedt

Sporthalle Ohrstedt Landesliga

S-H Liga

M채nner I - HHF Munkbrarup WJA - SG Bordesholm/Br체gge Sa. 21.9.13 um 17.00 Uhr So. 22.9.13 um 15.00 Uhr

1


TI SCHLEREI Malt e J ohannsen · · · · · · ·

Möbel / Einrichtungen Holzfußböden Fenster und Türen Treppen Rolläden Küchen Innenausbau

Ost enfeld Osterende 4 Tel.: 04845 - 1502 Fax: 04845 - 1503 Mobil: 0172 - 169 40 66 2


Liebe Zuschauer, wir begrüßen Euch, den Gegner aus Munkbrarup mit Anhang und auch die Schiedsrichter zum 3. Spieltag und damit unserem dritten Heimspiel in Folge. Nach dem wir gegen TSV Hürup II in die 2. Runde des HVSH-Pokals eingezogen sind, begann unser Start in die Saison gegen die HSG Weddingstedt/ Hennstedt/ Delve und den HKUF Harrislee ebenso erfolgreich wie die folgenden Spielberichte zeigen: HSG SZOWW - Männer 1 starten mit einem Heimsieg in die neue Saison! Zum Saisonbeginn am vergangenen Samstag konnten wir in heimischer Halle in Ohrstedt gegen die HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve unseren ersten Sieg erringen und damit die ersten zwei Punkte auf der Habenseite verbuchen. In einem harten, aber überwiegend fairen Spiel, gut geleitet von den beiden Unparteiischen Michaelsen und Michaelsen, entschieden wir, gestützt auf einen gut aufgelegten Malte Jensen im Tor durch einen 6:0-Lauf zu Beginn der zweiten Halbzeit das Spiel mit einem Endstand von 34:27. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnten wir den Rückstand jedoch schnell wieder einstellen, während der Dithmarscher Rückkehrer Luka Schmidtke, der vergangene Saison in der A-Jugend-Bundesligamannschaft der SG Flensburg/Handewitt spielte, immer wieder Wege durch unsere offensive 3-2-1Abwehr fand. Im Laufe des ersten Durchgangs wurde diese jedoch stetig stabiler, nur fehlte uns der letzte Biss, um sich entscheidend absetzen zu können und so ging es mit einem 13:11 in die Halbzeitpause. In Durchgang zwei dann der Blitzstart: Die Abwehr funktionierte, Malte Jensen glänzte mit zahlreichen Paraden und wir spielten durchweg positionsvariabel und konnten dadurch das Spielgeschehen bestimmen. Von 13:11 erhöhten wir auf 19:11. Dieser Rückstand war für die Gäste nicht mehr aufzuholen. Der Rückstand pendelte fortan zwischen sechs und zehn Toren. Besonders im linken Rückraum zeigte Fynn Kähler, auch im Zusammenspiel mit Martin Hansen am Kreis, über welches Potential er verfügt. Am Ende lautete das Ergebnis verdient 34:27. Tore HSG SZOWW: Kähler 9/2, Petersen 7, Petermann 7, Hansen 5, Klenz 3, Frewert 3

27. Oktober - Kohl-Buffet 3


Ostenfelder Apotheke Unsere Serviceleistungen: -

umfassende Beratung zu Arzneimitteln Anmessen von Kompressionstrümpfen Information zu Natur-Arzneimitteln und Nahrungsergänzung - Beratung zu Körper- und Hautpflege - kostenloser Botendienst Annelore Pfeffer – Hauptstr. 49, 25872 Ostenfeld Fon 04845 - 79 950 Fax 04845 - 799 522 eMail apo-ostenfeld@t-online.de

4


2. Sieg im 2. Spiel – Die 1. Männer der HSG SZOWW sind oben auf! Nach getauschtem Heimrecht wegen Sperrung der Holmberghalle reisten die Harrisleer vergangenen Samstag mit nur einem Keeper und einem verletzten Jan Vogeler, aber dennoch mit dem Willen, uns zwei Punkte zu entführen, bei uns an. Leider blieb es bei dem guten Willen, denn wir hatten einen ähnlichen Siegeswillen, waren dazu top besetzt und optimal auf das Spiel vorbereitet. So konnten wir uns mit viel Tempo und sehenswerter Abwehrleistung sowie einem starken Malte Jensen im Tor schnell von 3:0 über 11:3 und 16:5 auf 21:10 absetzen. Fortan wurde das eigentlich überwiegend faire Spiel durch insgesamt 21 Zeitstrafen, davon zwei rote Karten, und den Spannungsverlust durch die hohe Führung zunehmend unorthodox und HKUF verkürzte zur Halbzeit auf 25:13. Im zweiten Durchgang verlief es ähnlich der Schlussphase der ersten Hälfte, doch wir wie auch der Gegner versuchten das Bestmögliche, um das Spiel aufrecht zu erhalten. Besonders die Gäste sind hierbei hervorzuheben, da sie trotz des hohen Rückstands den Kopf nicht haben hängen lassen, sondern gekämpft Landesliga Nord Männer haben bis zum Schluss. Nach dem Stand von 30:18 bäumten sich die 1 HSG SZOWW 2/22 74:56 4:0 Harrisleer noch einmal auf, nutzten 2 TSV Glücksburg 09 2/22 68:52 4:0 unsere Fehler und verkürzten auf 3 SG Oeversee 1/22 29:28 2:0 36:28, wonach sich das Spiel 4 HC Treia/Jübek 2/22 64:58 2:2 auspendelte bis zum letzten und damit ersten Treffer von Neuzugang 5 HFF Munkbrarup 2/22 59:58 2:2 Jan Hansen zum 40:29-Endstand. 6 TSV Lindewitt 2/22 51:56 2:2 Tore SZOWW: Petersen 10/3, 7 HSG Weddingstedt 2/22 57:63 2:2 Kähler 6, Simon und Klenz je 5, 8 HKUF Harrislee 2/22 55:63 2:2 Frewert 4, 9 Bredstedter TSV 0/22 0:0 0:0 Empen 3, Kaphengst und Schulte je 2, M. Hansen und J. Hansen 10 HSG Marne 1/22 28:33 0:2 sowie Petermann je 1 11 TSV Mildstedt 2 2/22 52:57 0:4 12 DHK Flensborg 2 2/22 45:58 0:4 5


6


Unser heutiger Gegner: HHF Munkbrarup Nach diesem zweiten Spieltag stehen wir mit zwei Heimsiegen gegen vermeintliche Favoriten an der Tabellenspitze, doch nun wollen wir mit dem dritten Heimspiel in Folge gegen die HFF Munkbrarup auch eine Siegesserie starten! In der vergangenen Saison haben wir sowohl im Hin- als auch im Rückspiel nicht gut ausgesehen, doch in diesem Jahr wollen wir die Rechnung begleichen. Der Gegner, der ebenfalls zu den Titelfavoriten zählt und inzwischen auch eine 3-2-1-Abwehr spielt, hat einige Abgänge, der Verlust von Niels Jensen (SG FL/HA II) wird besonders schwer zu verkraften sein, aber auch Neuzugänge, unter anderem Lars Boy Boysen und Torben Helmer (vorher DHK Flensborg II). Im ersten Saisonspiel verloren sie knapp mit einem Tor gegen die SG Oeversee/ Jarplund-Weding und konnten sich auch im 2. Spiel nur knapp mit 31:29 gegen TSV Mildstedt II durchsetzen. Nun werden wir in Kürze sehen, wie sich der neue Kader gegen uns verkauft. Allen Beteiligten wünschen wir viel Spaß und spannende Unterhaltung bei einer aufregenden Partie!

HHF Munkbrarup

7


Nr., 1

Jakob Bumb Nr., 3

Alexander Simon Nr. 9

Jan Hansen

Nr. 16

Nr. 12

Stefan Busch

Malte Jensen

Nr., 5

Nr., 7

Hauke Klenz

Sascha Schulte

Nr. 11

Nr., 10

Hans Kaphengst

Nico Frewert

8

Nr. 2

Martin Hansen Nr., 8

Jan Petermann Nr. 15

Fynn K채hler


HHF Munkbrarup 1 Torben Hellmer

Nr. 17

Nr. 22

12 Andreas Koll 3 Sergej Redinger 4 Hendryk Jänicke 5 Malte Boldt 6 Marc Haß 9 Jan Hansen-Steen 10 Patrick Davidsen 11 Patrick Borchardt 14 Patrick Nissen

Lukas Roloff

André Empen

Nr. 23

Nr., 25

Malte Petersen

Marc Flatterich

Nico Hamann Co-Trainer

Nadine Knoch Physiotherapeutin

15 Mike Jürgensen 19 Lars Boy Boysen 21 Tobias Türk 22 Tim Becker 24 Carsten Ewers Trainer: Britta Jänicke Co-Tr: Michael Davidsen

Ralf Johannsen Trainer

9


10


MJA - Die ersten Spiele

SG Hohn/Elsdorf – HSG SZOWW 27:35 (15:15) Bei unserer ersten Partie gastierten wir in Hohn, einer neu formierten Mannschaft zwischen Hohn und der letztjährigen SH-Liga Mannschaft aus Hamdorf. Das Ziel in diesem Spiel war ganz klar ein Sieg, auch wenn wir noch nicht genau wussten, wo wir stehen. Am Anfang der Partie lief es auch gut für uns, in der wir unseren körperlichen Vorteil ausnutzen konnten und wir auf 4:1 davon zogen. Danach war der Wurm drin, wir ließen viele 100%ige Torchancen aus und in unserer neu formierten und noch nicht eingespielten Abwehr fehlte die Aggressivität und die Absprache. Dies nutzte Hohn aus und ging in der 15. Minute das erste Mal in Führung. Nach einer Auszeit von Kai wechselte die Führung ständig und mit ein wenig mehr Wurfglück hätten wir auch mit einer Führung in die Halbzeit gehen können. Nach einer deutlichen Ansprache in der Kabine wollten wir jetzt versuchen, eine bessere Abwehr zu spielen und hatten dadurch das Ziel, Konter zu laufen. Außerdem wollten wir jetzt im Positionsangriff flüssiger und abgezockter agieren. Zwar spielten wir jetzt druckvoller und auch das Zusammenspiel von Abwehr und Torwart lief jetzt besser, aber der Erfolg schlich sich nur langsam ein. Bis zur 40. Minute war das Spiel offen und erst dann diente eine 2-Minuten Strafe von Hohn als Dosenöffner und man konnte sich nach und nach absetzen. Konter wurden jetzt verwandelt und auch im Positionsangriff spielte man jetzt druckvoller Nico Hollmer 11


hrschule Fa

Frank Klein Ostenfeld Hauptstr. 16 Tel. 0172 - 430 53 38

K l e in www.fahrschule-klein-ostenfeld.de

Hier findet ihr:

www.foerderkreis-tsvoww.de Fotos von vielen Spielen, Termine, ein Archiv, Infos Ăźber den FĂśrderkreis 12


Tore. Am Ende hieß es 35:27 für uns und man guckte erleichtert auf das Ergebnis, denn es lief noch lange nicht rund für uns. Gerade in Abwehr und im Positionsangriff müssen wir versuchen, Absprachen einzuhalten und den Ball laufen zu lassen. Abschließend bleibt zu sagen, dass wir froh mit dem Sieg sind, aber noch lange nicht am Ziel sind. Wir freuen uns auf unsere nächsten Aufgaben und versuchen, diese so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Lasse Hansen – Jacobs (7), Sokoll (3), Lüddens (2), Clausen (4), Thams (2), Moos (4), F. Böckers (1), T. Böckers (3), Hansen, Hollmer (3), Davidsen (4)

Groß war der Jubel nach dem Sieg über den TSV Hürup

SH Liga MJA 1 SV Henstedt-U. 2 HFF Munkbrarup 3 HSG Hohn / E. 4 Lauenburger SV 5 HSG SZOWW 6 MTV Herzhorn 7 TSV Hürup 8 DHK Flensborg 9 Preetzer TSV 10 HSG Kremperh. 11 SC Gut-Heil N. 12 HSG Tills Löwen

3/22 3/22 3/22 3/22 3/22 3/22 3/22 3/22 1/22 2/22 2/22 3/22

96:61 82:64 107:88 92:91 87:92 83:99 85:85 86:87 24:28 69:73 40:64 78:97

6:0 6:0 4:2 4:2 4:2 4:2 2:4 2:4 0:2 0:4 0:4 0:6 13

Erst am 10.11.13 um 15.00 Uhr könne wir die mJA in Ohrstedt wiedersehen. Davor spielt man am 28.9.13 um 15.00 Uhr beim Wellingdorfer SV und am 26.10.13 um 16.30 Uhr gegen die SG WIFT Neumünster.


14


MJA - Start in die S-H Liga Eine neue SH-Liga Saison steht bevor und die männliche Jugend A geht als Meister in die neue Saison. Allerdings heißt dies nicht, dass wir uns auf dem geleisteten ausruhen wollen, sondern auch in diesem Jahr heißt das Ziel: Jedes Spiel gewinnen! Durch den Abgang zahlreicher Leistungsträger hieß es in der Vorbereitung und in der Qualifikation, den jungen Jahrgang und den aus Mildstedt zu uns gestoßenen Phillip Davidsen so gut wie möglich einzubauen. Dies war aber kein Grund zur Sorge, denn durch die gute Trainingsbeteiligung fanden wir schnell zur gewohnten Sicherheit und qualifizierten uns problemlos für die SH-Liga. In der kurzen, aber intensiven Vorbereitungsphase wurde besonders an Fitness und Taktik gearbeitet. Außerdem spielte man Trainingsspiele gegen Tarp, Treia, sowie die 1. und 2. Herren, bei denen wir oft positives entnehmen konnten und doch oft den kürzeren zog. Wir hoffen nun bestmöglich auf die diesjährige Saison vorbereitet zu sein und hoffen, dass wir bei unseren Heimspielen vor genauso vielen Zuschauern spielen dürfen, wie im letzten Jahr.

Thies Clausen 15


Nr. 2

Nr. 12 7

Nr. 4

Simon Tams Nr. 8

Kim Eric Jakobsen Nr. 12

Lasse Hansen

Finn Böckers

Jesse Lüddens Nr. 11

Nr. 10

Nico Hollmer Nr.. 15

Torben Böckers Nr. 16

Gunnar Sokoll

16 12

Jan Ole Perschweski


SG Bordesholm/Br端gge 1 Mehmet Ata Ataman

Nr. 18

Nr. 17

2 Timo Tschirner 3 Alexander Vandrey 4 Jonas Genning 5 Marten Schwittay 6 Thore Rosenburg 7 Finn Jonas Krebs 8 Elias Apenburg 9 Lennart Gehr

Jannik Hansen Nr. 21

Michael Moos Nr. 48

10 Tim Carstens 11 Johann Hauke Holst 13 Birger Dittmer 21 Mattes Olde Trainer: Matthias Radden Philipp Davidsen

Thies Clausen

Hans Kaphengst

Kai Flatterich

17 17 12


Unsere weibliche Jugend C Wir spielen diese Saison zum ersten Mal in der Schleswig-Holstein-Liga. Der Weg in diese Liga war schwer und nervenaufreibend, da wir spannende Spiele bei der Qualifikation bestritten. Die erste Qualifikationsrunde fand am 2.6.13 in Ostenfeld statt. In unserer Gruppe waren der HC Treia/Jübek, die SG Dithmarschen Süd und die HSG Bad. Der Erst-, Zweit- und Drittplatzierte zog in die nächste Runde ein. Wir hatten das erste Spiel gegen den HC Treia/Jübek, und gingen mit zwei Toren Rückstand (5:7) zur Halbzeit in die Kabine. Dort haben unsere Trainer Malte und Torben uns erklärt, was wir noch besser machen können. Das nahmen wir uns dann zu Herzen und gingen mit viel Elan in die zweite Halbzeit. Das Spiel war durchgehend spannend, aber leider mussten wir uns am Ende mit zwei Toren Unterschied geschlagen geben (12:14). Danach hatten wir zwei Spiele frei, aber dann mussten wir auch zwei Spiele hintereinander spielen. Als erstes haben wir gegen die HSG Bad gespielt. Zur Halbzeit führten wir zwar nur 7:6, aber das Endergebnis und auch der Spielverlauf war zum Schluss doch ziemlich eindeutig, da unsere Abwehr richtig gut stand und so gewannen wir 21:12. Dann hatten wir 10 Minuten um uns auszuruhen und danach ging es sofort mit dem nächsten Spiel gegen die SG Dithmarschen Süd weiter. Die erste Halbzeit verlief unerwartet gut, und wir gingen sogar mit einer 10:8 Führung in die Halbzeitpause. Doch in der zweiten Halbzeit merkten wir dann, dass wir nicht mehr so verloren iel Kraft hatten und konnten nicht mehr bei den Kontern mithalten. So verloren wir dann doch nach einer tollen ersten Halbzeit mit 16:24.

18


Man beachte, dass wir die Mannschaft waren, die die wenigsten Gegentore kassierte! Genau eine Woche später, am 9.6.13, fand die nächste Runde statt. Dafür mussten wir nach Kiel fahren. Der Erst- und Zweitplatzierte qualifizierte sich direkt für die Schleswig-Holstein-Liga, der Drittplatzierte zog in die nächste und letzte Qualifikationsrunde ein und der Letzte war raus. Dieses Mal waren die HSG Holstein Kiel/Kronshagen, die HSG Mielkendorf/Molfsee und der ATSV Stockelsdorf in unserer Gruppe. Das erste Spiel hatten wir direkt gegen Kiel. Der Anfang war gut, und wir gingen in Führung. Das Spiel war spannend, aber zum Schluss haben wir leider mit 3 Toren verloren (17:14). Dann hatten wir ein Spiel Pause und konnten uns unseren nächsten Gegner angucken, die HSG Mielkendorf/Molfsee. Diese spielte unentschieden gegen den ATSV Stockelsdorf. Als wir dann gegen Mielkendorf spielten, stand unsere Abwehr wieder gut, und so gewannen wir 20:13. Nach diesem Spiel hatten wir zwei Spiele Pause, und die zwei Spiele, die währenddessen liefen, waren sehr entscheidend für uns. Kiel gewann gegen Stockelsdorf, und war somit schon für die Schleswig-Holstein-Liga qualifiziert. Gleich danach spielte Kiel gegen Mielkendorf/Molfsee und verlor 18:20. Somit hatte Mielkendorf/Molfsee drei Punkte, Stockelsdorf einen Punkt und wir zwei. Mielkendorf war auch weiter. Wenn wir gegen Stockelsdorf verlieren würden, würden wir uns nicht für die Schleswig-Holstein-Liga qualifizieren. In diesem Spiel ging es für uns um die direkte Qualifikation und für Stockelsdorf ging es ums Erste für die nächste Runde. Wir wollten von Anfang an alles klar machen und gewinnen! Unsere Abwehr stand wieder richtig gut, und unser Angriff war auch nicht der schlechteste. Es ging richtig heiß her, und zum Schluss konnten wir Stockelsdorf mit 18:12 bezwingen! Somit schmissen wir den diesjährigen Landessieger raus, bei dem nach Abpfiff viele Tränen flossen. Nach dem Spiel herrschte selbstverständlich sehr gute Stimmung bei uns und zum krönendem Abschluss wurden Line, unsere Kreisläuferin, und Jasmin, unsere

19


Törhüterin, von der Landesauswahl nachgesichtet. Somit haben wir jetzt drei Spielerinnen dort (Martje, Jasmin, Line). Nach dieser spannenden Quali haben wir uns natürlich alle bei Malte zum Abschluss vor der 4-wöchigen Pause getroffen und gegrillt. Aber die 4 Wochen waren nicht nur zum Ausruhen da. Wir haben einen Trainingsplan bekommen, den alle mehr oder weniger eingehalten haben. Nach 4 Wochen haben wir uns dann wieder alle in Ohrstedt zum ersten Training getroffen. Bis zum ersten Saisonspiel hatten wir jeden Montag, Mittwoch und Freitag jeweils zwei Stunden Training. Die erste halbe Stunde sind wir immer bei dem schönem Wetter draußen gelaufen, und die restliche Zeit haben wir dann mit Torwarttraining, Spielzügen, 1 gegen 1, usw. verbracht. Das konnten wir dann beim Testspiel gegen Schleswig testen. Malte und Torben haben uns klare Ziele gesetzt: In der ersten Halbzeit weniger als 8 Gegentore bekommen. Wir bekamen 7. In der zweiten Halbzeit sollten wir 16 Tore machen, und wir machten genau 16. Wir gewannen das Spiel 27:14. Am 18.8.13 fand dann ein Turnier in St. Michaelisdonn statt. Dort schnitten wir leider nicht so gut ab, aber wir konnten uns immerhin an das hohe Spielniveau gewöhnen, weil an diesem Turnier überwiegend Mannschaften aus der SchleswigHolstein-Liga teilnahmen. Leider hat Mayra sich beim Training vor unserem ersten Spiel verletzt und läuft nun auf Krücken. :( Damit fehlt uns eine unserer guten Außenspielerinnen. Gute Besserung nochmal an sie! Dann hatten wir am 31.8.13 unser erstes Punktspiel gegen den TSV Owschlag und sind nach der harten Vorbereitung mit hohen Erwartungen in dieses Spiel gegangen . Nach der ersten Halbzeit lagen wir 7:10 zurück, und es war noch alles drinne. Das machten wir in der zweiten Halbzeit auch deutlich, denn es stand zwischendurch 11:11. Doch dann haben wir uns nach einem Fehler nicht wieder gefangen, und das Spiel lief die letzten 10 Minuten komplett aus der Bahn und Owschlag

20


gewann trotz unserer guten Leistung am Anfang mit 27:14. Am 8.9.13 folgte dann das erste Auswärtsspiel in St. Michaelisdonn gegen die SG Dithmarschen Süd, beim dem Jasmin sich leider schon beim Aufwärmen verletzte und mindestens 2 Wochen ausfällt. :( Auch hier nochmal gute Besserung an sie! Wir haben leider von Anfang an nicht in das Spiel reingefunden. Nur Anfang der 2. Halbzeit kamen wir nochmal zurück und zeigten wieder etwas von unserem Können. Doch das hielt nur 10 Minuten an, und danach haben wir nachgelassen und verloren 19:40. Das Endergebnis hört sich zwar so an, als wären wir noch nicht bereit für die Schleswig-Holstein-Liga, aber ganz im Gegenteil. Wir wollten in die höchste Liga und werden auch versuchen, nicht Letzter zu werden! Und die Teilnahme ist nur möglich durch unsere Eltern, die uns dabei sehr unterstützen und uns nie im Stich lassen und durch Malte und Torben! Sie bringen immer sehr viel Zeit für uns auf, und dafür sind wir ihnen dankbar! Sie stehen uns immer zur Seite und sind auch nicht sauer auf uns, wenn wir mal ein Spiel etwas höher verlieren. Daran erkennen sie nämlich, was wir noch lernen oder ausbauen müssen. Falls ihr noch nicht alle aus unserer Mannschaft kennt, dann geht einfach auf die Förderkreisseite und guckt euch das gelungene Video von Wolfgang Zamow an. Dafür auch nochmal vielen Dank! Wir würden uns über eure Unterstützung in den nächsten Spielen freuen. Denn es macht doch immer viel mehr Spaß mit vielen Zuschauern zu gewinnen! :-) Eure WJC.

Kirchspielkrug Ostenfeld Inh. Thoralf Risch ■ Saal bis zu 100 Personen ■ Partyservice ­ Sie feiern, wir kochen ■ Mittagstisch  abwechslungsreich & lecker ■ Alle Gerichte gibt es auch zum Mitnehmen

Gärtnerei

Hauptstraße 21 25872 Ostenfeld Tel. 04845 79 05 05 Fax 04845 70 05 25 E-Mail: kirchspielkrug @t-online.de

● Floristik ●Trauerbinderei ● Kunstgewerbe ● Accessoires      ● Saisonpflanzen Hauptstraße 20 25872 Ostenfeld

etereit

Tel. 04845 791 91 45 Fax 04845 791 91 46

Inh. Andrea Petersen 21


22


Weibliche Jugend A SH-Liga Nach durchwachsener Saisonvorbereitung, bei der Volkert und Andi nur selten mit voller Besetzung trainieren konnten, gingen wir mit Verzögerung (das erste Spiel gegen Kremperheide haben wir verlegt, da an dem Wochenende Samina und Thurid nicht spielen konnten) in die Saison. Unser erster Gegner hieß TuS Teutonia Alveslohe. Das Team aus der Stadt in der Nähe von Kaltenkirchen war für uns eine große Unbekannte, da wir noch nie gegen sie gespielt hatten. Allerdings ließ das Ergebnis des ersten Spieltages aufhorchen. Unsere Gastgeberinnen hatten die HSG Jörl DE Viöl mit 42:27 geschlagen! Das ließ auf einen guten Angriff schließen. So gesehen waren wir gewarnt. Leider erwischten wir in dem Spiel einen ganz schwachen Start. Möglicherweise steckte uns noch die lange Anreise mit Stau vor der Rader Hochbrücke in den Knochen. Jedenfalls lagen wir schnell mit 3:0 zurück, uns gelang erst nach 12 Minuten das erste Tor, nach 18 Minuten lagen wir 1:6 hinten. Volkert sah sich zu einer Auszeit gezwungen. Danach wurde es dann auch tatsächlich etwas besser. Aber so richtig in Schwung kamen wir im Angriff nicht. Hinzu kam allerdings auch Pech im Abschluss. Allein 7 Holztreffer in der ersten Halbzeit (insgesamt im Spiel 9) nervten natürlich. Besonders Tallin hatte von Außen mehrmals Pech mit Pfostentreffern. In der 2. Halbzeit wurde es leider auch nicht viel besser. Wir konnten uns im Angriff einfach zu selten durchsetzen und machten es der Abwehr unserer Gegnerinnen zu leicht. Da war dann doch noch viel Sand im Getriebe. Trotzdem kamen wir bis auf ein Tor heran (12:11), wobei es in der Phase hauptsächlich Thurid war, die uns mit einigen gehalten Bällen im Spiel hielt. Bei Ballbesitz hatten wir dann die Chance zum Ausgleich; das hätte uns sicher Selbstvertrauen gegeben und vielleicht die Wende sein können. Leider klappte es nicht. Am Schluss wurde es dann doch noch relativ deutlich. Wir waren ständig einem Rückstand hinterher gelaufen, da reichte irgendwann die Kraft nicht mehr- auch wenn wir bis zum Schluss gekämpft haben. Das Spiel hat uns gezeigt, dass man sich in der neuen Saison wieder alles neu erarbeiten muss. Die erfolgreiche letzte Saison ist keine Garantie für neue Siege; die werden einem in der SH-Liga nicht geschenkt. Jedenfalls stimmte die Einstellung, was uns auf bessere Ergebnisse bei den nächsten Spielen hoffen lässt. Danke an dieser Stelle auch nochmal an die Mädchen aus der B-Jugend für die Unterstützung. Thurid - Samina (6/4), Jane, Gyde (1), Svea (4), Neele (1), Tallin (2), Lina, Jasmin, Joelle Nächstes Heimspiel: 22. September 2013, 15.00 Uhr in Ohrstedt:

HSG SZOWW – SG Bordesholm/Brügge 23


Sporthallencafé Bei uns können Sie gemütlich sitzen, essen und trinken; auch für „Ihr“ Fest bis 50 Personen sind wir gerne für Sie da ! Öffnungszeiten: Mo - Fr 18.00 - 23.00 Uhr, Sa ab 15.00 Uhr ►Beamer u. gr. Leinwand, ►Billiard und Darts, ►Kinderspielecke Mi. Ruhetag

Martina und Thomas Wolter Torenstoft 13, 25872 Ostenfeld, Tel. 04845 - 7 91 91 50

24


Kennen Sie den ??? Name: Andreas Schultz

Geburtsdatum: 09.07.1971

Beruf: Sport- und Mathematiklehrer Funktion: Trainer, 2. Vorsitzender des

Förderkreises Handball des SZO Familienstand: verheiratet mit Silke, seit 15 Jahren. Kinder: 3 (Jorge, Thade und Marleen). Wie lange spielst du schon Handball? Ich bin mit 6 Jahren angefangen, musste aber in der E- und D-Jugend Fußball spielen, da Viöl keine Mannschaft in meinem Alter anbieten konnte. Wo? TSV Viöl (Jugend- und 2 Jahre Männermannschaft), SG Bredstedt/Bordelum (A-Jugend Oberliga), SZO bzw. HSG. Auf welcher Position spielst du? Meistens Linksaußen. Dein größter sportlicher Erfolg? Kreismeister als Trainer mit WJD und WJC in den 90er Jahren, Kreismeister mit der MJD 2011, Meister in Kreisliga und Bezirksklasse als Spieler Wie lange bist du schon Trainer? Seit meinem 16. Lebensjahr. Ich war jung und brauchte das Geld :). Mit 18 machte ich den C-Trainer-Schein, fand Spaß daran und beschloss Sport zu studieren. Am Ende des Studium konnte ich nebenbei noch die B-Lizenz erwerben Wen hast du alles trainiert? Das waren viele in den letzen 26 Jahren. Ich habe nur wenige Jahre pausiert. Mein Erinnerungsvermögen lässt nach. Alle möglichen Jugendmannschaften in Viöl und Ohrstedt. Mehrere Jahrgänge der Kreisauswahlmannschaften im KHV Nordfriesland. Ich bemühe mich jetzt im 5. Jahr in Folge um die MJD der HSG. Was bringt dir soviel Spaß am Traineramt? Die Kinder mit so vielen spielerischen und taktischen Tricks auszustatten, dass sie jetzt oder später in der Lage sind, die nordfriesischen Derbys zu gewinnen Was machst du, wenn du kein Handball spielst/trainierst? Ich fahre gerne mit meiner Familie campen. Skifahren ist auch eine große Leidenschaft von uns. Außerdem bastle ich gerne am Haus rum. Beruflich reizen mich die Mathematik und Schulcomputernetzwerke besonders. Deine Lieblingsmusik? Die Ärzte, Die Toten Hosen, Red Hot Chili Peppers, Linkin Park. Dein Lieblingsfilm? Hangover. Wo gehst du essen? Was bestellst du? Beim Italiener. Pizza Prosciutto Crudo Rucola. Dein Lieblingswitz: Treffen sich eine Null (0) und eine Acht (8). Sagt die Null zur Acht: "Schicker Gürtel!" Was möchtest du sonst noch loswerden? Eine gute Saison ist nicht die Saison, in der man Meister wird, sondern in der es gelingt, jeden Spieler individuell so zu fördern, dass er voran kommt, möglichst viel Spielerfahrung in Punktspielen sammeln kann und am Ende der Saison sagt: " Ich spiele noch ein Jahr Handball!" 25


Das kennen Sie bestimmt: z.B f체nf Fehler in einem Bild suchen. Wir machen es leichter und fragen: Auf diesem Foto hat sich gar kein Fehler Auf diesem Foto befindet sich nur ein versteckt. fehler. Welcher ist es? Fynn K채hler traf gegen die HSG Weddingstedt/Henstedt/Delve 9 Mal ins Schwarze.

26


TSV OSTENFELD-WITTBEK-WINNERT e.V. * Badminton * Breitensport * Handball * Schießen * Tanzen * Turnen *

Jahreshauptversammlung des TSV Ostenfeld-Wittbek-Winnert e.V.

am Freitag, dem 27. September 2013, um 20.00 Uhr im Sporthallencafe Ostenfeld Tagesordnung:

1. Begrüßung und Eröffnung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit, endgültige Festlegung der Tagesordnung Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2012 Grußworte der Gäste Ehrungen, Anerkennungen Tätigkeitsberichte (siehe Berichtsheft) Ø Vorsitzender Ø Kassenwart Ø Unfallsachbearbeiter Ø Hallen- und Gerätewart Ø Sparten-/Abteilungsleiter(innen) · Badminton · Breitensport · Handball · Schützen · Tanzen · Turnen, Aerobic 6. Aussprache zu den Berichten 7. Bericht der Kassenprüfer 8. Entlastung des Kassenwartes und des Vorstandes 9. Wahlen gemäß Satzung / Ziffer 9.4. = Bestätigung 9.1. 2. Vorsitzende/r (zzt. Inge Berns) 9.2 Kassenwart/in (zzt. Peter Saß) 9.3. 1 Beisitzer/in (zzt. Michael Tams) 9.4 Spartenleiter (von den Sparten zu wählen) 9.5. Kassenprüfer/-in (u. Vertreter/-in) (2011 Jan Junge/Manuela Hasseler) (2012 Erich Fuchs/Volkert Thomsen) 10. Anträge 11. Verschiedenes Anträge müssen dem Vorsitzenden bis spätestens 20.09.2013 schriftlich vorliegen. (1. Vorsitzender B. Petersen, Ostergaar 19a, 25872 Ostenfeld, tsv.petersen@t-online.de) 2. 3. 4. 5.

Ostenfeld, August 2013

Bernd Petersen 1. Vorsitzender 27


28


Handballtermine Sporthalle Ohrstedt 20-09-2013

20:30 Uhr

Männer 3

- HSG Eiderstedt

21-09-2013

12:00 Uhr

WJD 2

- SV Frisia Risum-Lindh.

13:30 Uhr

MJD 1

- MJD 2

17:00 Uhr

Männer 1

- HFF Munkbrarup

19.00 Uhr

Frauen 2

- HKUF Harrislee

10:30 Uhr

WJE 2

- TSV Garding

12:00 Uhr

WJE 1

- TSV Süderlügum

13:15 Uhr

WJD 1

- Bredstedter TSV 2

15:00 Uhr

WJA

- SG Bordesholm/B.

17:00 Uhr

Frauen 1

- HFF Munkbrarup

19:00 Uhr

Frauen 3

- HSG Nord NF

12.00 Uhr

MJE 1

- Bredstedter TSV

15:00 Uhr

MJB

- SG Dithmarschen Süd

17:00 Uhr

MJA

- HSG Tills Löwen 08

19:00 Uhr

Männer 2

- TSV RW Niebüll 1

22-09-2013

28-09-2013

Handballtermine Sporthalle Ostenfeld 29-09-2013 10:00 Uhr

WJE 2

- WJE 1

11:30 Uhr

WJD 2

- HSG Eiderstedt

13:00 Uhr

MJD 2

- TSV Garding

14:30 Uhr

MJC

- HSG Kropp/Tetenhusen

16:00 Uhr

WJB

- HSG Eckernförde

Vielen Dank allen unseren Inserenten

!

Berücksichtigen Sie bitte unsere Inserenten bei Ihren Einkäufen. 29


Die Pampers in Ostenfeld warten auf Dich: Training immer mit Lutz Böker sonnabends von 10.00 - 11.00 Uhr. Die nächsten Termine: 28.9. - 26.10. - 9.11. - 23.11. - 7.12. - 14.12.2013

Auch in Zukunft gut beraten. Kfz-Schutz Private Rentenversicherungen Betriebliche Versicherungen Private Haftpflichten Privater Unfall-Schutz Und vieles mehr

Michael Heidemann Versicherungskaufmann Westermarkt 9, 25884 Viö l, Tel. 04843 205442

30


Unsere weibliche Jugend D I Hallo alle zusammen, heute möchten wir uns mal vorstellen. Wir, das sind die Mädchen der WJD I der Saison 2013 / 2014. Nach der letzten Saison haben wir vorerst mit allen Spielerinnen der WJD zusammen trainiert. Erst kurz vor den Sommerferien hat unser Trainer Peter Saß dann bekannt gegeben, wer in der 1. spielen soll. Peter „nominierte“ dann Jördis Flatterich, Marie Thordsen, Antonia Resch, Julia Jakubowski, Janine Asmussen und Elina Rohweder von Ohrstedter Seite und Fee-Marie Jensen, Lisa Bartling, Lara Bütow und Rahel Pehmöller von Ostenfelder Seite. Danach ging es auch schon mit der Vorbereitung für die neue Saison los. Wir besuchten auch gleich zwei Feldturniere in Jübek und Jörl. Leider reichte es in Jübek nicht ganz zum Weiterkommen und in Jörl langte es auch noch nicht ganz, um ganz oben auf´s Treppchen zu kommen. Dennoch waren da schon sehr gute Ansätze zu sehen. Als nächstes ging es zur Sichtung für die Kreisauswahl nach Mildstedt und hier gab es dann die erste positive Überraschung. Peter hatte mit 3-4 Nominierungen gerechnet, aber es schafften 6 Mädchen aus der 1. und 2. Mädchen aus der 2. den Sprung in die Kreisauswahl. Wahnsinn, damit hatte keiner gerechnet. Kurz danach ging es dann in die Sommerferien, und wir trafen uns das erste Mal am 06. August wieder zum Training. Doch welch Schreck ! Die Saison sollte für uns bereits am 25.08.2013 beginnen… so früh schon ! Keine Quali für Kreisliga und Kreisklasse ? Na ja, dann man los, und so ging es dann auch mit zwei Mal / Woche Training los. Am 17.08. besuchten wir dann sogar einmal das Fitness-studio „Aktiv-Plus“ in Husum. Vielen Dank an dieser Stelle an den Chef Herrn Arning, der uns dann 1,5 Stunden lang kostenlos auf dem Spinningrad und mit Gewichten mächtig beschäftigte. Uns hat das großen Spaß gemacht und wir wollen das auf jeden Fall noch mal wiederholen. Nun kam zu allem Zeitdruck auch noch eine Anfrage vom MTV Leck, das erste Saisonspiel zu verlegen, da der KHV – Nordfriesland unseren Saisonbeginn genau auf den NF-Jugend-Cup gelegt hatte. Leck wollte dort gerne mitspielen und Peter stimmte einer Verlegung auf den 24.08. zu. Am Samstag, den 24. August war es dann soweit, der MTV Leck 31


Marie Thordsen

32


gastierte bei uns in Ostenfeld. Kurz gesagt, es war ein recht einseitiges Spiel, und wir gewannen mit 31:11 Toren. Am 01.09.2013 ging es schon vor dem Frühstück nach Lindholm. Wir musste sonntags um 10:00 Uhr gegen die Mädchen vom SV Frisia – 03 Risum-Lindholm antreten. Gott sei Dank, waren alle schon wach, denn Risum-Lindholm war der von Peter sehr stark eingeschätzte Gegner und erwies sich als sehr schnell und Julia Jakubowski flexibel im Angriff und äußerst hart in der Abwehr. Es entwickelte sich ein tolles D-Jugend-Spiel auf wirklich hohem Niveau. Am Ende hatten wir 17:14 gewonnen, und das einzige Negative, was Peter im Training danach zu bemängeln hatte, war, dass wir 11 sehr gute Chancen ( Peter meinte 100%-Chancen ) nicht im Tor unterbringen konnten. Am 10.09. kam es zum Vereinsderby gegen unsere 2. Mannschaft in Ostenfeld. Wer nun gedacht hatte, dass die 2. sich einfach so von der Platte fegen lassen würde, wurde enttäuscht. Die 2.hat sich mit allen Mitteln gewehrt, musste sich aber am Ende dennoch mit 29:13 Toren geschlagen geben. Wir sind nun 1. in der Tabelle, sollen aber am kommenden Wochenende nach Bredstedt, zur 1. von denen. Hier wird wohl das erste richtig schwere Spiel stattfinden, denn Bredstedt I hat sich mit zwei deutlichen Siegen ein sehr gutes Torpolster erarbeitet und ist mit Sicherheit der schwerste Gegner in dieser Saison. Wir wollen auf jeden Fall gewinnen und werden alles geben, um auch in Bredstedt zu gewinnen. Ein FanBus fährt nicht, aber über eure Unterstützung würden wir uns echt freuen. Also auf zum WJD-Knaller am 1 Bredstedter TSV I 114:31 83 6:0 15.09.2013 um 15:00 Uhr in die 2 SV Frisia Lindholm 78:35 43 6:2 Harald-Nommsen Halle von 3 HSG SZOWW I 91:75 16 6:2 Bredstedt ! 4 SG Husum-S-N 71:56 15 6:2 An dieser Stelle möchte wir uns noch bei unseren Eltern für das 5 TSV Mildstedt 42:23 19 4:2 ewige Hin- und Herfahren be6 HSG Eiderstedt 33:44 -11 4:4 danken. .. ach ja, noch was: Wir 7 HSG SZOWW II 31:39 -8 2:2 suchen dringend einen Sponsor für neue Trikots, denn leider 8 Bredstedter TSV II 36:49 -13 2:4 passen wir nicht alle in unsere 9 TSV Süderlügum 42:104 -62 2:6 Trikots… echt blöd. 10 MTV Leck 21:69 -48 0:6 Es grüßt euch ganz herzlich die WJD 1 11 SG Fr-stadt/Sch 20:54 -34 0:8 33


Herausgeber:

HSG SZOWW

Mitarbeiter:

Wolfgang Zamow  Sandra Rahn  Michael Nickel  Sabrina Jensen  Sacha Brodersen  Birger Böckers  Nico Frewert 

Auflage:

500

Druck:

ESF-PRINT.DE

▪ WZamow@t­online.de ▪ sanni­manni@t­online.de ▪ mch.nickel@gmx.de ▪ charlybina@t­online.de ▪ brodimildstedt@kabelmail.de ▪ b.boeckers@web.de ▪

TV Service Egon Petersen

DVD • Video • HIFI • Satellitenempfang 25813 Husum, Am Messeplatz 2 Te. O4841 - 93240 34


35

Hinten: Elina Rohwedder - Julia Jakubowski - Jördis Flatterich - Lisa Bartling - Janine Asmussen - Marie Thordsen Trainer Peter Saß. Vorne: Rahel Pehmöller - Lara Bütow - Antonia Resch - Fee Marie Jensen


Frischemarkt Lunks Hauptstraße 29 25872 Ostenfeld

Getränkemarkt Fotoarbeiten Reinigungsannahme Handy Aufladestation

günstiger Flughafentransfer Sonnenstudio Gutscheine zur Urlaubsvorbereitung Öffnungszeiten Reisebüro täglich 14.30 - 18.00 Uhr Samstag 10.00 - 13.00 Uhr

regelmäßig gewartete Solarien der Firma Ergoline Öffnungszeiten Sonnenstudio Montag - Sonntag 7.30 - 21.00 Uhr

REISEBÜRO + SONNENSTUDIO OSTENFELD Hauptstr.20a 25872 Ostenfeld, Tel. 0 48 45 - 79 09 85 36


Nr 2