Issuu on Google+

BLICKPUNKT HSG SZOWW

Saison 2013/2014

Nr. 1

Sporthalle Ohrstedt Landesliga

Sporthalle Ohrstedt

M채nner I - HSG Weddingstedt Sa. 7.9.13 um 17.00 Uhr

Damen I - SG Mittelangeln Sa. 7.9.13 um 15.00 Uhr

Landesliga

1


TI SCHLEREI Malt e J ohannsen · · · · · · ·

Möbel / Einrichtungen Holzfußböden Fenster und Türen Treppen Rolläden Küchen Innenausbau

Ost enfeld Osterende 4 Tel.: 04845 - 1502 Fax: 04845 - 1503 Mobil: 0172 - 169 40 66 2


Einstimmung des Trainers zur Saison 2013/14

Werte HSGler, liebe Anhängerschaft der I. Männer! Freuen könnt Ihr Euch schon jetzt auf uns und diese Saison, denn es wird heiß hergehen. In den Mannschaften hört man gern den Slogan von der stärksten Landesliga ‚ever‘, werden viele Teams zum Kreis der Favoriten gezählt. Bei allem Reiz spielt natürlich auch immer die leichte Gefahr einer Enttäuschung mit, wenn die Ziele nicht angemessen gesetzt wurden. In diese Falle wollen wir und solltet Ihr nicht (wieder) hineintappen, denn unsere Vorzeichen sind durchaus positiv, doch liegen zwischen einem ‚gut‘ und einem ‚++‘ mit Sternchen und Bemerkung einige zu erklimmende Stufen. Wir wollen nicht kokettieren oder gar tief stapeln, haben in unserem Rahmen gut gearbeitet und ein Team zusammen, das leistungsfähig und -willig ist. Das aber haben auch andere Vereine. Gerade die Mannschaften im Flensburger Raum sowie Bredstedt konnten in ihren Bestrebungen von Zugängen aus der FleHa-Kaderschmiede profitieren. Weddingstedt/H./D. ist auf dem Weg, aus der eigenen Jugendarbeit zu profitieren, bei Munkbrarup und Treia/Jübek ist dies bereits geschehen. Gerade hat der SG-Leiter Sascha Zollinger die Uralt-Weisheit von der „Notwendigkeit der Talententwicklung (…) im Unterbau“ als Neuheit gepriesen. Die Früchte dieser Entwicklung allerdings brauchen Zeit. Mit Hans, Lukas und Marc stoßen als einzige Neuzugänge drei Talente zu uns. Es ist ein Anfang. Wir werden noch Zeit brauchen, aber wir brennen darauf, dem Namen der ersten Männermannschaft der HSG ein würdiges Team in der Saison 2013/14 zu sein. In diesem Sinne wünschen wir Euch viel Spaß mit uns und wir freuen uns auf gute Events mit Euch.

3


Ostenfelder Apotheke Unsere Serviceleistungen: -

umfassende Beratung zu Arzneimitteln Anmessen von Kompressionstrümpfen Information zu Natur-Arzneimitteln und Nahrungsergänzung - Beratung zu Körper- und Hautpflege - kostenloser Botendienst Annelore Pfeffer – Hauptstr. 49, 25872 Ostenfeld Fon 04845 - 79 950 Fax 04845 - 799 522 eMail apo-ostenfeld@t-online.de

4


Rückblick: HVSH-Pokal, 1. Runde – HSG SZOWW : TSV Hürup II Am vergangenen Sonntag, den 01.09.2013, bestritten wir die erste Begegnung der neuen Spielzeit in der ersten Runde des HVSH-Pokals gegen den TSV Hürup II. Der Gegner aus dem Flensburger Raum rangiert schon seit Jahren in der oberen Hälfte der Kreisoberliga und spielte zuletzt eine starke Saison, in der er nur knapp den Aufstieg zu uns in die Landesliga verpasste. Zudem dient dieses T eam den jungen Spielern der ersten Mannschaft (Oberliga HH/SH), um dort Spielpraxis zu sammeln. Zu Beginn des Spiels traten wir souverän auf. Überlegte, dosierte Abschlüsse und eine konzentrierte Abwehrleistung sorgten für den schnellen Vorsprung von 4:3 über 7:3, 10:4 bis zum 12:6. Danach brachen wir ein wenig ein, kassierten eine 0:5-T orfolge, gingen oft zu fahrlässig mit unseren Chancen um, während die gegnerischen Haupttorschützen, Björn Tölle (8) und Per Linde (7), immer wieder Wege fanden, unsere offensive 3-2-1-Deckung zu überwinden. Am Ende des ersten Durchgangs stand es dann 14:12. In der zweiten Hälfte spielte sich dann über weite T eile ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen uns und dem Gegner aus Hürup ab, wobei dieser über die gesamte Spielzeit nicht ein einziges Mal in Führung gehen konnte. In der 51. Minute wurden die Gäste dann entscheidend geschwächt, denn Per Linde erhielt nach einem groben Foul den roten Karton und musste das Spielfeld verlassen. Im darauffolgenden Angriff erzielten wir dann die wichtige 24:22-Führung, die wir bis zum 28:25-Endstand verteidigten. Nun sind wir eine Runde weiter und erwarten unseren nächsten Gegner gespannt und voller Vorfreude blicken wir auf Runde 2!

Tore HSG SZOWW: Malte P. 10/3, Fynn 6, Blacky 4, Pille, Sash und Hans je 2, Martin 2/1

5


6


Vorschau: HSG SZOWW – HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve Zum Start der Landesliga-Nord-Saison 2013/14 am Samstag, den 07.09.2013, haben wir die Ehre, Euch, Fans, Freunde und andere Handballbegeisterte, zu unserem ersten Heimspiel einzuladen. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der HeinrichCarstensen-Halle in Ohrstedt gegen die kämpferischen Dithmarscher von der HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve. Bereits in der vergangenen Saison hatten wir uns gegen diesen Gegner nicht immer leicht getan. So hatten wir das Hinspiel auswärts nur durch konditionelle Vorteile und einen starken Willen knapp, mit 29:28, gewinnen können. Immer wieder konnte der robuste Rückraum der Dithmarscher durch unsere Deckung brechen, während wir zu oft an ihrer aggressiven Abwehr scheiterten. Im Rückspiel sah es dann schon anders aus, wir waren eingespielter, hatten ein starkes Spiel gegen den amtierenden Landesliga-Meister HSG T arp/Wanderup II hinter uns und wussten, unsere Vorteile zu nutzen, sodass wir mit souveräner T eamleistung 39:32 gewinnen konnten. In der neuen Spielzeit erhält unser Gegner nun Unterstützung aus der eigenen A-Jugend-Oberligamannschaft, die allerdings zeitgleich ihr erstes Pflichtspiel gegen die HSG T arp/Wanderup bestreitet. Vergangenes Wochenende sorgte die HSG aus Dithmarschen schon für die erste Überraschung in heimischer Halle, indem sie sich gegen den SH-Ligisten HSG Nord-NF im Pokal mit einem knappen 34:37 geschlagen geben musste. Hier verkaufte sich der neue Kader jung und dynamisch, als Saisonziel wird sogar der Aufstieg forciert, zumindest laut dem Anwurf, der Hallenzeitung, im Artikel „Handball auf dem Weg nach oben!“. Wir können uns also auf eine spannende Partie freuen für den Start in eine neue Saison. Wir hoffen auf eine lautstarke Unterstützung unserer Fans und wünschen ihnen, den Gegnern mit Gefolge sowie auch den Schiedsrichtern eine faire und spannende Partie!

7


Nr., 1

Jakob Bumb Nr., 3

Alexander Simon Nr. 9

Jan Hansen

Nr. 12

Stefan Busch Nr., 5

Sascha Schulte Nr., 10

Hans Kaphengst

Nr. 16

Malte Jensen Nr., 7

Hauke Klenz Nr. 11

Nico Frewert

Nr. 2

Martin Hansen Nr., 8

Jan Petermann Nr. 15

Fynn K채hler


HSG Weddingsstedt 1 12 2 3 4 6 7 9 14 32 33

Kristofer Wendt Julius Buldmann Julian Erdmann Matthias Hauenstein Marvin Hölk Nils Röder Ulf Boecke Mike Christiansen Björn Skamraks Stefan Moldenhauer Kai Habermann Tobias Giesecke Nils Heiden Manuel Kiefer Lasse Rathjens Nils Wartenberg Trainer: Detlev Sieper

Ralf Johannsen Trainer

Nr. 17

Nr. 22

Lukas Roloff

André Empen

Nr. 23

Nr., 25

Malte Petersen

Marc Flatterich

Nico Hamann Co-Trainer

Nadine Knoch Physiotherapeutin

9


10


Damen 1 - SG Mittelangeln Unsere Vorbereitung begann am 29. Juli, mit reger Beteiligung und einer anstrengenden Einheit, im Immenstedter Wald. Die ersten Wochen der Vorbereitung bestand ausschließlich aus Konditionstraining. Mehrere Sprinteinheiten, Steigerungsläufe und endlose Dauerläufe brachten uns regelmäßig zum Schwitzen. Nach drei Wochen Quälerei an der frischen Luft gingen wir endlich in die ersehnte Halle. Als Highlight verbrachten wir ein Wochenende in der Nordstrander Sporthalle und absolvierten ein gemeinsames Trainingslager mit der weiblichen A- Jugend. Zum Abschluss des Wochenendes war ein Trainingsspiel gegen TSV Bredstedt, Absteiger aus der Oberliga, angesetzt. Wir mussten leider eine Niederlage einstecken, da wir nach sechs Stunden Training, nicht mehr unsere gewohnte Leistung abrufen konnten. Es folgten weitere Vorbereitungsspiele gegen unsere II. und III. Frauen, sowie SG Oversee/ Jarplund/ Weding und viele weitere Stunden am Ball, um unsere Abläufe zu verbessern. Über die zahlreiche Beteiligung der A- Jugend an all unseren Trainingseinheiten sind wir sehr dankbar und freuen uns über den Profit den beide Mannschaften daraus gewinnen konnten. Unser Kader ist diese Saion durch die Abgänge von Annika Pauls ( Wechsel zum TSV Mildstedt ), Sandra Frenzer ( Karriereende ) und Annika Hansen ( Karriereende ), sowie durch die Verletzung von Finja Carstensen geschrumpft. Um so mehr freuen wir uns über unsere gute dreifache Besetzung im Tor, durch die Neuzugänge Sonja Carstens und Jane Rasmussen. Ebenfalls können wir es kaum erwarten, dass Manueler Peters nach ihrer Babypause wieder zu uns stößt! In der vergangenen Saison erreichten wir, nach einem Kampf gegen den Abstiegsrang zur Mitte der Saion, einen souveränen 8. Tabellenplatz. Unser Saisonziel der kommenden Saison besteht darin, trotz des kleines Kaders, einen zufriedenstellenden Tabellenplatz im oberen Drittel zu erreichen. Zum ersten Saisonspiel begrüßen wir unseren heutigen Gegner SG Mittelangeln. Sowie auch in den letzen Aufeinandertreffen erwarten wir ein enges, spannendes und kräftezerrendes Spiel. Wir hoffen dieses am Ende für uns zu entscheiden und wünschen eine lautstarke Unterstützung. Eure 1. Frauen! 11


Nr. 1

Nr. 12

Pia Wullenweber Nr. 5

Inga Carstensen

Nr. 83

Nr. 7

Manuela Peters

Nr. 8

Jeannine Lauer

Jane Rasmussen

Sabrina Jensen

12 12

Finja Carstensen


SG Mittelangeln 1 Saskia Davidsen 12 Anne-Marie Hansen 2 Laura Nicolaisen 3 Manuel Winther-Christ. 5 Svenja Draeger 6 Viviane Pieper 7 Corinna Ottsen 8 Marina Carstensen 9 Chiara Christiansen 10 Andrea Carstensen 11 Jule Kuntze 15 Ann-Christin Bruhn 17 Hannah Lassen 18 Imke Christiansen 21 Annika K채shammer

Nr. 11

Nr. 14

Anna Paulsen Nr. 21

Trainer: Hartmut Duus Betreuer: Otto Clausen Nr. 82

Daniela Henningsen

Nr. 31

Bodil Doms

Jana J체rgensen

Nr. 14

Anike Janssen

Volkert Flatterich

Viele haben eine gute Versicherung Wir haben Sie alle! Sprechen Sie uns an! Tel. 04841 / 9676-0

www.maklerbuero-

13


www.foerderkreis-tsvoww.de Hier findet ihr:

Fotos von vielen Spielen, Termine, ein Archiv, Infos über den Förderkreis

Derpassende passendeWein Wein jede GelegenDer fürfür jede Gelegenheit Das Weinlager │ Inh. Ines Risch Hauptstraße 21 │ 25872 Ostenfeld Tel. 04845-790 505 │ Fax. 04845-790 25

Email: info@weinlager-ostenfeld.de │ www.weinlager-ostenfeld.de

Hier findet ihr:

www.foerderkreis-tsvoww.de Fotos von vielen Spielen, Termine, ein Archiv, Infos über den Förderkreis 14


Wussten Sie schon, dass … … die spielleitenden Stellen unserer Region die Schiedsrichtergebühren je Schiedsrichter von 15,- € auf 25,- € erhöht haben? Diese Gebührenerhöhung soll bewirken, dass sich mehr Sportfreunde für das Schiedsrichteramt melden. Für die Vereine wird diese Maßnahme teuer. Kommt z.B. Ein Gespann aus Mildstedt werden erstmal 50,- € an Gebühren fällig, und die Fahrtkosten kommen noch dazu. … der HVSH über die Kreise für jedes fehlende Schiedsrichtergespann 200,- € an Strafgeld kassiert? Das gilt auch für Einzelschiedsrichter (100,- €) auf Kreisebene. … in der vergangenen Saison unserer HSG 2 Gespanne fehlten? In dieser Saison könne wir die geforderten Schieris stellen. … die HSG SZOWW 15 Jugendmannschaften zu den Punktspielen angemeldet hat? Es handelt sich um 8 weibliche und 7 männliche Mannschaften. Bei den Erwachsenen starten 7 Mannschaften - 4 Männer- und 3 Frauenmannschaften. … Rita und Günter Klenz vor kurzem Goldene Hochzeit feiern konnten? Rita passt seit Jahr und Tag auf, dass niemand ohne Karte in die Halle kommt, und Günter ist seit ewigen Zeiten Vorsitzender des Ostenfelder Handballförderkreises. … Die Damen 3 bei der Trainersuche neue Wege beschritten? Im Verein konnten sie nicht fündig werden, und so versuchten sie es mit einer Annonce. Und siehe da, es meldete sich ein in Ostenfelder Kreisen alter Bekannter: Michael Szezepanski. Er spielte vor längerer Zeit bei der Ostenfelder Ersten im Tor und kommt aus Schleswig. Wir freuen uns, dass die Damen 3 bei der Trainersuche Erfolg hatten und hoffen auf gute Zusammenarbeit. … Michael Spiegel für die Minis noch eine Helferin bzw. einen Helfer sucht? Manchmal tummeln sich bis zu 20 Kinder in der Halle, und dann wird es für eine Person doch recht zermürbend, allen Kindern gerecht zu werden.

Vielen Dank allen unseren Inserenten

!

Berücksichtigen Sie bitte unsere Inserenten bei Ihren Einkäufen. 15


16


Kennen Sie den ??? Name : Lutz Böker Beruf: Gastronomietechniker im Kd-Dienst Geburtstag: 22.03.1967 Funktion: Trainer Pampers-Gruppe Ostenfeld Seit wann spielst Du Handball? Da kann ich mich gar nicht so genau dran erinnern. Auf jeden Fall schon seit der Jugend. In welcher Mannschaft können wir Dich denn finden? Ich spiele bei den 4. Männern Auf welcher Position spielst Du? Kreisläufer Wo hast Du bisher gespielt? Ich habe in Ohrstedt angefangen und bin dann in der A-Jugend nach Ostenfeld gewechselt und jetzt ist es die HSG. Wie lange trainierst Du schon die Pampers-Gruppe? Jetzt mittlerweile schon seit 6 Jahren und es macht noch immer viel Spaß. Da es teilweise beim Training aber um die 20 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren sind, werde ich dabei von Finja Alwardt aus der B-Jugend unterstützt. Was gefällt Dir so an der Aufgabe? Eigentlich ist es hauptsächlich die Freude der Kinder zu sehen. Die Kinder kommen immer mit Freude in die Halle und man kann sogar mit der Zeit kleine Erfolge erkennen. Es ist toll zu sehen wie schnell Kinder doch gelerntes umsetzten und welchen Ergeiz sie dabei entwickeln können. Man kann gar nicht früh genug anfangen bei den Kindern das Interesse für Sport zu wecken und auch den Umgang der Kinder miteinander zu fördern. Außerdem ist es immer wieder schön, wenn die Kinder mich außerhalb der Sporthalle treffen und sofort fröhlich mit einem lauten „Hallo Lutz“ auf mich zulaufen. Wann trainiert ihr? Wir trainieren 14tägig am Samstag von 10-11 Uhr in der Ostenfelder Sporthalle. Hier noch einmal die Termine für dieses Jahr: 14.09., 28.09., 26.10., 09.11., 23.11., 07.12., und 14.12.! Was machst Du sonst noch so ein Deiner Freizeit? Ich habe zwei Kinder, Vicky und Aik, die beide ebenfalls Handball spielen. Handball oder generell Sport nimmt also einen großen Teil meiner Freizeit ein. Außerdem interessiere ich mich sehr für Archäologie , Natur und gehe gern Angeln. Wo gehst Du gern essen und was bestellst Du Dir da? Ich gehe gern zum Griechen aber auch zum Chinesen, aber so oft kommt man da ja gar nicht zu. Welche Musik hörst Du gern? Ich mag die Musik der 80er!

Vielen Dank und weiterhin viel Freude mit unseren kleinsten Hanballern/innen!!! 17


Handballtermine Sporthalle Ostenfeld

10.09.13

17.00 Uhr

WJD 1

- WJD 2

14.09.13

13:00 Uhr

WJB

- HC Treia/J체bek 2

15:00 Uhr

WJC 1

- HSG Handewitt/Nord Ha.

17:00 Uhr

M채nner 2 - TuRa Meldorf

19:00 Uhr

M채nner 4 - HSG Eiderstedt

10:30 Uhr

MJE 2

- SV Frisia Risum-Lindholm

11:45 Uhr

WJC 2

- Bredstedter TSV 2

13:15 Uhr

MJC

- SG Oeversee/J/W

15:00 Uhr

MJB

- SG Pahlhude/Tellingstedt

15.09.13

18


Handballtermine Sporthalle Ohrstedt

06-09-2013

08-09-2013

15-09-2013

20:30 Uhr

Männer 3

- Männer 4

15:00 Uhr

Frauen 1

- SG Mittelangeln

17:00 Uhr

Männer 1

- HSG Weddingstedt

19.00 Uhr

Frauen 2

- SG Friedrichstadt/Sch.

10:15 Uhr

WJE 2

- MTV Leck

11:30 Uhr

WJE 1

- SV Frisia Risum-Lindh.

13:00 Uhr

WJC 2

- TSV Lindewitt

14:30 Uhr

MJD 1

- TSV Garding

16:00 Uhr

MJA

- TSV Hürup

11:00 Uhr

WJE 2

- TSV Süderlügum

12:30 Uhr

WJD 2

- MTV Leck

14:00 Uhr

MJD 2

- TSV Mildstedt

19


Wer ist denn das? Ist das nicht Michael Nicolaisen? In der Tat bei den Testspielen der Ersten am 18.9. tauchte er in der Ostenfelder Sporthalle auf und wurde von den Insidern sofort gelöchert. Dazu muss man wissen: Michael fiel schon als Knirps durch unheimliches Handballtalent auf und war ehrgeizig ohne Ende. So verließ er das SZ Ohrstedt, als er in die Jugend B kam und wechselte zur SG Flensburg/Handewitt. Und damit er sich täglich mit dem Handball beschäftigen konnte, zog er auch noch in das Handballinternat ein. Diesen mutigen Schritt musste er nie bereuen. Er mauserte sich schnell zum Leistungsträger in den verschiedenen Jugendmannschaften. Jetzt gehört er zur Jugend A und trainiert sogar zusammen mit den Profis der Ersten. Welche Wertschätzung er genießt, zeigt folgende Äußerung von Ljubomir Vranjes: Er wird weiter mit uns trainieren. Und wir werden seine Entwicklung beobachten. Michael hat die physische Qualität, um bei uns dabei zu sein. Das ist das erste Mal, dass ich so einen Spieler aus unserem Nachwuchs bekomme. Er kann in der Abwehr einen Glandorf stoppen und vorne eins gegen eins gewinnen. Das hat noch keiner vorher geschafft.(Zitat aus Flensburger Tageblatt vom 22.8.13) Was sagt uns das? Talent muss sein, aber es genügt nicht. Auch ein felsenfester Wille, Trainingsfleiß und Verzicht auf manches Vergnügen gehören dazu. Dann ist eine Karriere möglich. In unserem Umfeld gibt es mehrere weitere Beispiele.

20


Kein Zweifel: Die Nr. 22 stützt sich mit Hier hat es die Nr. 22 geschafft, und Alexder Hand im Torraum auf und tritt auch ander Simon von den Füßen geholt. noch mit dem linken Fuß über. Natürlich pfiffen unsere Schiers SiebenmeDazu klammert er auch noch. Das ter. Und man glaubt es kaum, diese Entreicht eigentlich dicke für einen Sie- scheidung wurde tatsächlich lautstark benmeter. kritisiert. Ohne Schiedsrichter geht es nicht. Daran sollten manche Spieler öfter denken.

Kirchspielkrug Ostenfeld Inh. Thoralf Risch ■ Saal bis zu 100 Personen ■ Partyservice ­ Sie feiern, wir kochen ■ Mittagstisch  abwechslungsreich & lecker ■ Alle Gerichte gibt es auch zum Mitnehmen

Gärtnerei

Hauptstraße 21 25872 Ostenfeld Tel. 04845 79 05 05 Fax 04845 70 05 25 E-Mail: kirchspielkrug @t-online.de

● Floristik ●Trauerbinderei ● Kunstgewerbe ● Accessoires      ● Saisonpflanzen Hauptstraße 20 25872 Ostenfeld

etereit

Tel. 04845 791 91 45 Fax 04845 791 91 46

Inh. Andrea Petersen 21


22


E und D Jugend besuchen Punktspiel der SG Diesmal hatten sich die Handballfördekreise des TSV OWW und des SZ Ohrstedt das letzte Punktspiel der SG Flensburg/ Handewitt für einen Besuch ausgesucht. Zum einen lag der Spieltermin am Nachmittag günstig, und zum anderen ging es sogar noch um etwas. Platz 2 sollte gegen den TuS N-Lübbecke gefestigt werden. Diese Voraussetzungen sprachen offensichtlich unsere Handballspieler und Handballspielerinnen an, denn zuletzt zählten wir 64 Teilnehmer und 9 Trainer bzw. Betreuer. Damit hatten wir bei weitem nicht gerechnet, und so mussten wir unsere zwei Vereinsbusse auch noch aufbieten, um alle nach Flensburg zu transportieren. Das klappte alles wunderbar, Plätze mit guter Sicht wurden auch gefunden, zur Begrüßung gabe es von der SG ein T Shirt geschenkt, Holzi Holst, der Hallensprecher, fand nette Worte zur Begrüßung und das Spiel war auch recht interessant. Immerhin gab es einen 30:28 Sieg für die SG, und damit hatten die Spieler schon mal gute Laune für den anschließenden Autogramm - und Fotomarathon. Dabei erwiesen sich die älteren Kinder schon erstaunlich routiniert und kamen trotz großer Drängelei zu Autogrammen und Fotos. Beim nächsten Mal sollte es bei den jüngeren sicherlich auch klappen. Die ganz geschickten ergatterten sogar Hosen der Spieler und Trikots, weil die SG den Sponsor gewechselt hat und die Ausrüstung nicht mehr benötigt 5,- € für Fahrt und Spiel wird. das gibt es normalerweise nicht. So war die Fahrt wieder aus jeglicher Sicht ein voller Erfolg. Das Aber es gibt ja die Handballförderzeigte sich auch auf der Rückfahrt. kreise des TSV OWW und SZ O. Sie Neu kennengelernte Schlachtrufe machten auch wieder diese Fahrt erschwinglich. und Gesänge wurden ausprobiert, Schon Mitglied? Wenn nicht - Anmeldefor- wobei besonders unser Fahrer Helmulare finden Sie auf der Homepage des ge gefeiert wurde. Er fand mit siTSV OWW. cherer Hand die Songs, die die www.foerderkreis-tsvoww@t-online.de Kinder hören wollten. 23


Sporthallencafé Bei uns können Sie gemütlich sitzen, essen und trinken; auch für „Ihr“ Fest bis 50 Personen sind wir gerne für Sie da ! Öffnungszeiten: Mo - Fr 18.00 - 23.00 Uhr, Sa ab 15.00 Uhr ►Beamer u. gr. Leinwand, ►Billiard und Darts, ►Kinderspielecke Mi. Ruhetag

Martina und Thomas Wolter Torenstoft 13, 25872 Ostenfeld, Tel. 04845 - 7 91 91 50

24


25


Mittwochs ist Ruhetag!

T채glich wechselnder Mittagstisch! Unsere kompletten Aktionen f체r den Monat September findet Ihr auf unserer Homepage!

www.stucks-gastst채tte.de 26


Trainingsauftakt bei den Minis Obwohl Trainer Michael Spiegel einen OP Termin (Knie) warnehmen musste, fiel das Training nicht aus. Ehefrau Tina kümmerte sich um die Kinder, und wurde gut von Sohn Paul unterstützt. So hatten sich trotz des guten Wetters 12 Kinder zum Training eingefunden, um zu trainieren und zu spielen. Vorbildliche Wurfhaltung und man ahnt es schon, das wird ein Kracher. Für den Beginn der Saison war die Teilnahme von 12 Kindern ganz gut, aber wir würden uns über weitere Kinder freuen. Am besten mal vorbei schauen und mitmachen. Da noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, erwartet auch niemand perfekte Würfe und sicheres Fangen. Training ist immer freitags von 15.00 - 16.00 Uhr

Auch hier wird viel Dynamik sichtbar.

Nach dem Training und einem anstrengenden Spiel Ganz klar - er hat wieder ist immer noch Kraft für ein wenig Unfug vorhanden. Spaß am Training. 27


28


29

wJD 1+2 mJA Männer 2

Minis wJC 1+2

Männer 2

20.00 - 22.00

mJD 1+2 mJB 1+2 Frauen 1 Männer 4

15.00 - 16.00 17.00 - 18.30

Freitag

16.00 - 17.30 17.30 - 19.00 19.00 - 20.30 20.30 - 22.00

Donnerstag

Mittwoch 17.00 - 18.30 wJB 19.00 - 20.30 Männer 1

16.30 - 18.00 19.00 - 20.30 20.30 - 22.00

Dienstag

B. Böckers/L. Thoroe

Michael Spiegel M. Jensen / T. Lorenzen

A. Schultz/H. Klenz M. Rahn/B. Krause Volkert Flatterich Torben Lorenzen

Daniela Henningsen Ralf Johannsen

Peter Saß/Jeanine Lauer Kai Flatterich B. Böckers/L. Thoroe

Sporthalle Ostenfeld

14.30 - 15.30 15.30 - 17.00 17.00 - 18.30 18.30 - 20.00 20.00 - 22.00

Freitag Minis 1 wJD 1+2 wJA Männer 1 Männer 3

M. Moos/J.O. Perschewski Peter Saß / Jeanine Lauer V. Flatterich/A. Arndt Ralf Johannsen Stefan Tanck

N. Gildner/U. Buchholz Sascha Schulte Kai Flatterich

Donnerstag 16.00 - 17.30 mJE 1+2 17.30 - 19.00 mJC 19.00 - 20.30 mJA

Y. Petersen/B. Carstensen A. Schultz/H. Klenz M. Rahn/B. Krause V. Flatterich / A. Arndt M. Jensen / T. Lorenzen Torben Lorenzen Michael Schepanski

Dienstag Minis 2 mJD 1+2 mJB 1+2 wJA+Frauen 1

Chr. Hamann/Eric Hamann Sascha Schulte

Mittwoch 17.30 - 19.00 wJC 1+2 19.00 - 20.30 Frauen 2 20.30 - 22.00 Frauen 3

15.30 - 16.30 16.30 - 18.00 18.00 - 19.30 19.30 - 22.00

Montag 16.00 - 17.30 wJE 1+2 17.30 - 19.00 mJC

Sporthalle Ohrstedt

Trainingszeiten aller Mannschaften der HSG SZOWW


Die Pampers in Ostenfeld laden Dich ein: Training mit Lutz Böker immer von 10.00 - 11.00 Uhr sonnabends. Die nächsten Termine: 14.9. - 28.9. - 26.10. - 9.11. - 23.11. - 7.12. - 14.12.

Auch in Zukunft gut beraten. Kfz-Schutz Private Rentenversicherungen Betriebliche Versicherungen Private Haftpflichten Privater Unfall-Schutz Und vieles mehr

Michael Heidemann Versicherungskaufmann Westermarkt 9, 25884 Viö l, Tel. 04843 205442

30


Zwei Vereine Eine Handballspielgemeinschaft Da in vielen Jugendaltersklassen sowohl in Ostenfeld, als auch in Ohrstedt keine Mannschaften mehr gemeldet werden konnten, suchten wir nach Möglichkeiten, den Handballsport in beiden Vereinen wieder attraktiver zu machen. Schnell war klar, dass wir dieses Ziel gemeinsam verfolgen wollten. Als sich die Verantwortlichen des TSV OWW und des SZ Ohrstedt dann das erste Mal an einen Tisch gesetzt haben, um die Handballsparten beider Vereine zusammenzulegen, wurde das von vielen skeptisch beobachtet. Zum 01.07.2005 begann die Kooperation mit den Jugendmannschaften der Altersklassen A bis C, und seit dem 01.07.2007 erstreckt sich die Handballspielgemeinschaft über den gesamten Jugend- und Erwachsenenbereich. Oberstes Ziel der Spielgemeinschaft war und ist es, eine abwechslungsreiche und ambitionierte Jugendarbeit zu leisten, über die die Jugendlichen dann einen guten Einstieg in den Erwachsenenbereich finden. Schaut man auf die letzten drei Jahre zurück, kann man erkennen, wie gut uns das bisher gelungen ist. Saison 2010/2011: Kreismeister: Männliche Jugend D

Saison 2011/2012:

Kreismeister Männliche Jugend E

31


Saison 2011/2012 Kreismeister: Weibliche Jugend D

Saison 2012/2013 Meister Schleswig-Holstein Liga Weibliche Jugend A

Saison 2012/2013 Meister Schleswig-Holstein Liga M채nnliche Jugend A

Saison 2012/2013 Meister Kreisliga und Aufsteiger Damen 2

Saison 2012/2013 Meister Regionalklasse M채nnliche Jugend A 2 32


Saison 2012/2013 Kreismeister Männliche Jugend E

Auch alle anderen Mannschaften konnten sich in ihren Ligen gut behaupten. In die Saison 2013/2014 startet die HSG mit 7 Erwachsenenmannschaften und 15 Jugendmannschaften, von denen unsere weibliche Jugend C und A, sowie unsere männliche Jugend A sich für die Schleswig-Holstein Liga qualifizieren konnten. Zu diesen 22 Mannschaften gehören dann noch etwa 50 Kinder in unseren Mini- und Pampersmannschaften. Insgesamt spielen in unserer HSG weit mehr als

300 Hanballer und Handballerinnen ▼ Der Erfolg unserer HSG steht und fällt natürlich mit unseren TrainerInnen. Sie bilden das Grundgerüst der Sparte. Auf Euch dürfen wir zu Recht stolz sein. Neben dem aktiven Spielbetrieb konnte die HSG wieder ein eigenes 2 tägiges Handballcamp im Januar starten, an dem 70 Kinder mit viel Spaß teilnahmen. Auch die Teilnahme am Partille Cup im Juli 2013, einem internationalen Handballtunier in Göteburg, war wieder ein Erlebnis für die Jugendlichen. Die Fördervereine sind außerdem mehrmals mit verschiedenen 33


Mannschaften zu Spielen der SG Flensburg Handewitt gefahren. Danke an die Fördervereine für die Organisation und finanzielle Unterstützung bei diesen Veranstaltungen.

Unser besonderer Dank gilt: -

den TrainerInnen für ihren unermüdlichen Einsatz Helge Hansen und Bernd Petersen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit den Handballfördervereinen für ihre finanzielle Unterstützung unseren Sponsoren, die mit dazu beitragen, unsere Mannschaften auszurüsten Wolfgang Zamow und seinem Team für alles was mit der Handballzeitung zusammenhängt Christina Hamann für die Pflege unserer Homepage und natürlich den Eltern, Zuschauern und Fans, die unsere HandballerInnen sicher auch zukünftig anfeuern und unterstützen werden

Auf eine spannende und erfolgreiche Saison 2013/2014 freut sich die Leitung der HSG: Nicole Gildner & Uwe Petersen-Buchholz

Ich hoffe, wir sehn uns in der Halle in Ohrstedt oder Ostenfeld. 34


Partille Cup Zum wiederholten Mal hatte die HSG Mannschaften zum Partille Cup gemeldet. Dieses Mal starteten 5 Mannschaften erstmal mit einem großen Bus bis nach Frederikshavn und von dort mit einer Fähre nach Göteborg, wo der Cup ausgetragen wird. Nachdem die Schule erreicht war und man sich für die nächsten Tage eingerichtet hatte, stand schon am Abend die Opening Party in der Scandinavium Arena an. 13000 Personen fasst diese Halle, und die Veranstalter hatten sich schon einiges einfallen lassen, um die Jugendlichen in Stimmung zu bringen. So traten bekannte schwedische Stars auf, die die Arena bald zum Kochen brachten. Aber auch die Leaders Party für Trainer und Betreuer begeisterte wieder. Zufrieden betrachtet die mJA ihr Werk Am Dienstag begannen dann die Spiele. Insgesamt hatten 1107 Mannschaften aus 43 Ländern gemeldet. So waren die Gruppen der einzelnen Altersklassen stark besetzt. Bei den Boys 13 spielten 85 Mannschaften, bei den B 16 87, bei den B 18 63, bei den Girls 13 83 und bei den G 15 108 Mannschaften um gute Platzierungen. Die Staffeln waren so eingeteilt, dass jede Mannschaft mindestens 5 Spiele hatte. Wenn man eine Runde weiter kommen wollte, musste man mindestens Dritter werden. Das war bei der starken Konkurrenz gar nicht so einfach, und so kam lediglich die B 16 als Dritter in die nächste Runde. Dort erwies sich Throtter 2 als zu stark und besiegte die B16 mit 21:3.

35


Die B 18 erreichte Platz 4 und hatte beim 13:14 gegen WAT Fünfhaus Pech, sonst wäre die nächste Runde auch noch erreicht worden. Bei den vielleicht mageren übrigen Ergebnissen muss man berücksichtigen, dass die Spielerinnen und Spieler nicht in den angestammten Mannschaften auflaufen konnten. So musste in reinen Jahrgängen gespielt werden, und alle Mitglieder einer Mannschaft waren auch nicht dabei. Aber bei diesem Turnier, das auch der Weltcup der Jugendlichen genannt wird, weil einige der weltbesten Jugendmannschaften teilnahmen, ging es nicht nur um das Sportliche, sondern der Handballsport soll international weiter verbreitet, Erfahrungen mit anderen Kulturen vermittelt und Erfahrungen im Zusammenleben mit anderen jungen Handballern/innen gemacht werden. So treffen sich Gleichgesinnte auf dem Sportplatz, dem Schulgelände, im Vergnügungspark oder in der Disco. Diese Erlebnisse werden alle Teilnehmer sicherlich für lange, lange Zeit im Gedächtnis behalten. So kamen auch durchweg positive Rückmeldungen von den Teilnehmern, und so freuen sich die Förderkreise des TSV OWW, des SZ O, die HSG und die Muttervereine, dass sie durch großzügige Zuschüsse zum Gelingen beigetragen haben. Lange Pausen zwischen den Spielen gab es natürlich auch. Da konnte man sich den nächsten Gegner schon mal ansehen, eine eigene Mannschaft anfeuern, oder man machte etwas ganz anderes. Die Girls 15 trainierten ihren Gleichgewichtssinn und ihre Geschicklichkeit beim Bau von riesigen menschlichen Pyramiden.

Währenddessen zeigt Jesse Lüddens seinen durchtrainierten Körper und seine neue Cap. Aber BULLS ?? 36


Die Girls 15 mal wieder bester Stimmung.

37


Herausgeber:

HSG SZOWW

Mitarbeiter:

Wolfgang Zamow  Sandra Rahn  Michael Nickel  Sabrina Jensen  Sacha Brodersen  Birger Böckers  Nico Frewert 

Auflage:

500

Druck:

ESF-PRINT.DE

▪ WZamow@t­online.de ▪ sanni­manni@t­online.de ▪ mch.nickel@gmx.de ▪ charlybina@t­online.de ▪ brodimildstedt@kabelmail.de ▪ b.boeckers@web.de ▪

TV Service Egon Petersen

DVD • Video • HIFI • Satellitenempfang 25813 Husum, Am Messeplatz 2 Te. O4841 - 93240 38


Scandinavium Arena: Opening Party 39


Frischemarkt Lunks Hauptstraße 29 25872 Ostenfeld

Getränkemarkt Fotoarbeiten Reinigungsannahme Handy Aufladestation

günstiger Flughafentransfer Sonnenstudio Gutscheine zur Urlaubsvorbereitung Öffnungszeiten Reisebüro täglich 14.30 - 18.00 Uhr Samstag 10.00 - 13.00 Uhr

regelmäßig gewartete Solarien der Firma Ergoline Öffnungszeiten Sonnenstudio Montag - Sonntag 7.30 - 21.00 Uhr

REISEBÜRO + SONNENSTUDIO OSTENFELD Hauptstr.20a 25872 Ostenfeld, Tel. 0 48 45 - 79 09 85 40


Nr 1