Issuu on Google+


Hertog Vloeren. Natur&Tradition Hertog Vloeren kombiniert die natürliche Schönheit der Eiche mit dem traditionellen Handwerk der Holzveredelung. Hertog Vloeren ist einer der wenigen Spezialisten in der Herstellung von Fußböden aus gealtertem Eichenholz. Dank des traditionellen Alterungsprozesses entsteht ein Holzfußboden mit einer Ausstrahlung, die normalerweise erst nach vielen Jahrzehnten intensiver Nutzung entsteht. Hertog Vloeren produziert natürliche Fußböden, auf denen es sich leben und arbeiten lässt. Ein Eichenholzboden von Hertog Vloeren ist absolut zeitlos und passt in nahezu jede Einrichtung. Ein gealterter Hertog Vloeren Fußboden wird mit viel Handarbeit individuell für Sie angefertigt. Natürliche Wärme und Gemütlichkeit in Kombination mit einer angenehmen Akustik machen diese Holzböden ideal für alle Räume, ob groß oder klein, vom Wohnzimmer bis hin zum Festsaal. Ein Fußboden aus gealtertem Eichenholz von Hertog Vloeren ist besonders pflegeleicht und gewinnt im Laufe der Zeit immer mehr an Eigentümlichkeit und Charakter.

Shaun Rowbotham


Ren • ais • sance [ˈrɛnəˌsɑ̃s]

Subst. 1] frz. Wiedergeburt; Wiederauflebung, Wiederbelebung 2] (±1350-1600) Zeit der Wiederentdeckung der Wissenschaft und Kunst der Antike in Europa die sich entwickelte von Italien ausgehend über ganz Europa (meistens verbunden mit den Werken von Michelangelo, Donatello, Botticelli, Da Vinci, Raffaello, Tiziano und Giotto) 3] ein außergewöhnliches Sortiment an Fußböden aus gealtertem Eichenholz; Adj. von oder in Zusammenhang mit der Renaissance


Hertog Vloeren. Renaissance Kollektion Fußböden aus gealtertem Eichenholz von Hertog Vloeren leisten einen erheblichen Beitrag zu einer wundervollen Atmosphäre Ihrer Einrichtung. Dabei passen sie nicht nur in restaurierte Altbauten, sondern bringen auch Wärme, Gemütlichkeit und einzigartigen Charakter in jede moderne Wohnung. Fußböden aus gealtertem Eichenholz von Hertog Vloeren eignen sich auch hervorragend für den Einsatz in Gewerberäumen wie Büros, Shops, Restaurants, Cafés, Bars und Festsälen. Intensive Nutzung in Kombination mit der richtigen Pflege verleiht diesem Fußboden aus gealtertem Eichenholz eine immer schöner werdende Patina. Ein gealterter Hertog Vloeren Boden wird mit den Jahren immer schöner und ausdrucksstärker. Fußböden aus gealtertem Eichenholz von Hertog Vloeren sind in zahlreichen Ausführungen, unterschiedlichen Alterungsarten, Farbschattierungen und Verlegemustern erhältlich. Von robusten breiten Dielen bis zum klassischem Stabparkett, oder als traditioneller Tafelboden, in den unterschiedlichsten Motiven und Sortierungen. Fußböden aus gealtertem Eichenholz von Hertog Vloeren strahlen Kompetenz und die Fachkenntnis der verschiedensten Alterungs- und Oberflächentechniken aus, sind eine kontinuierliche Innovation. Inspiriert durch die großen Meister einer der schönsten Stilrichtungen, präsentiert Hertog Vloeren seine außergewöhnliche Renaissance Kollektion. Die Namen der exklusiven und atemberaubend schönen Alterungen verweisen auf namhafte Künstler und bekannte Städte dieser faszinierenden Epoche.


1x GERÄUCHERT WEIß

2x GERÄUCHERT DUNKELBRAUN

OLD ENGLISH

Mi • chel • an • ge • lo [ˌmikɛlˈɑndʒɛlɔ]

▲ 1x GERÄUCHERT FARBLOS

Subst. 1] Michelangelo di Lodovico Buonarroti Simoni (Caprese, 1475 Rom, 1564), Italienischer Maler, Bildhauer, Architekt und Dichter der Renaissance. Hauptwerke: 'La creazione di Adamo' (Erschaffung Adams) ±15081512, ein Fresko am Gewölbe der Sixtinischen Kapelle von Gott der Adam das Leben schenkt 2] starke, authentische Alterung durch Trommeln mit unregelmäßigen Alterungsspuren auf Oberfläche und Kanten; ~ forte wie Michelangelo jedoch stärker gealtert mit authentisch starken Beschädigungen an Kante und Oberfläche 1x GERÄUCHERT GRAU


NATUR GRAU

2x GERÄUCHERT WEIß

1x GERÄUCHERT DUNKELBRAUN

Don • a • tel • lo [ˌdɔnɑˈtɛllɔ]

▲ NATUR FARBLOS

Subst. 1] Donato di Niccolò di Betto Bardi (Florenz, 1386 - 1466), italienischer Bildhauer der Frührenaissance, einer der größten in Florenz, und Erfinder des dramatischen Stils. Hauptwerke: 'David' ±1440, eine Bronzestatue des biblischen Königs David nach seinem Sieg über den Riese Goliath 2] leichte, subtile Alterung mit oberflächlichen Alterungsspuren und nur leicht gealterten Kanten; ~ e lati wie Donatello jedoch mit Kanten von Hand geschappt 1x GERÄUCHERT FARBLOS


SCHWARZ WEIß

GELAUGT GRAU

2x GERÄUCHERT GRAU

Bot • ti • cel • li [ˌbɔttiˈtʃɛlli]

▲ GELAUGT ROT

Subst. 1] Alessandro Filipepi Botticelli (Florenz, 1445 - 1510), Maler der italienischen Renaissance, berühmt für seine Porträts und religiösen Bilder. Hauptwerke: 'Nascita di Venere' (Die Geburt der Venus) ±1483, eine Leinwandmalerei mit Tempera der mythologischen Göttin Venus 2] robuste, nostalgische Alterung mit rauen, geschappten Stellen auf der Oberfläche und Kanten von Hand geschappt; ~ piano wie Botticelli jedoch die Kanten gefast BAROCK


NATUR SCHWARZ ExTRA

GERÄUCHERT MAHONY ExTRA

GERÄUCHERT BLAU ExTRA

Da Vin • ci [dɑ ˈvintʃi]

▲ GERÄUCHERT WEIß ExTRA

Subst. 1] Leonardo da Vinci (Italien, 1452 - Frankreich, 1519), berühmter italienischer Architekt, Erfinder, Bildhauer, Maler und Komponist der Renaissance. Das Schulbeispiel des Renaissance-Ideals, der homo universalis. Hauptwerke: 'Madonna Litta' (Jungfrau von Litta) ±1490, ein Ölgemälde der Jungfrau Maria mit dem Jesuskind 2] innovative, einzigartige Alterung mit einer von Hand tief ausgehöhlten, reliefartigen Oberfläche GERÄUCHERT DUNKELBRAUN ExTRA


1x GERÄUCHERT GRAU

WEIß WEIß

1x GERÄUCHERT SCHWARZ

Raf • fa• el • lo [ˌrɑffaɪˈɛllɔ]

▲ GELAUGT ROT WEIß

Subst. 1] Raffaello Sanzio (Urbino, 1483 - Rom, 1520), italienischer Künstler der Hochrenaissance. Brillanter Porträtist, berühmt für seine Vollendung der Malerei. Hauptwerke: 'Tre Grazie' (Die drei Grazien) 1503-1505, ein Ölgemälde der Personifizierung von Anmut und Charme, vermeintlich 'Keuschheit, Schönheit und Liebe' 2] moderne, stilvolle Alterung mit gebürsteter Oberfläche, deutlichen Akzenten und Verstärkung der original Holzstruktur der Eiche 2x GERÄUCHERT WEIß


NATUR WEIß

2x GERÄUCHERT WEIß

1x GERÄUCHERT DUNKELBRAUN

Ti • zia • no [ˈtɪʃənɔ]

▲ 1x GERÄUCHERT GRAU

Subst. 1] Tiziano Vecelli (Pieve di Cadore, 1487 - Venedig, 1576), vielseitiger Maler der Hochrenaissance. Perfektionist und Innovator im Bereich der Verwendung von Farbe. Hauptwerke: 'Venus Anadyomene' (Venus steigend aus dem Schaum des Meeres) ±1525, ein Bildnis der Venus nach der Geburt oder nach dem Baden im Meer 2] stämmige, markant unebene, Alterung mit rau gesägter Oberflächenstruktur; ~ piano wie Tiziano jedoch mit glatterer Oberflächenstruktur unter Erhaltung des wesentlichen Charakters der Dielen 1x GERÄUCHERT WEIß


NATUR BLAU

1x GERÄUCHERT DUNKELBRAUN

2x GERÄUCHERT FARBLOS

Giot • to [ˈdʒɔttɔ]

▲ GELAUGT ROT

Subst. 1] Giotto di Bondone (Florenz, 1267 - 1337), italienischer Maler und Architekt. Vater der modernen Malerei und Innovator des dramatischen Stils. Hauptwerke: 'Riunioni alla porta d’oro' (Das Treffen am goldenen Tor) ±1303-1304, ein Fresko in der Cappella degli Scovegni in Padua mit einer Darstellung des Treffen von Joachim und Anna in Jerusalem 2] ruhige, dezente Alterung, in Teilen mit einem Muster von Spuren intensiver Nutzung und doch fast unberührte Kanten GELAUGT ROT


2x GERÄUCHERT WEIß

1x GERÄUCHERT MAHONY

2x GERÄUCHERT GRAU

Ro • ma [ˈrɔmɑ]

▲ 1x GERÄUCHERT WEIß

Subst. 1] Seit 1871 die Hauptstadt Italiens, außerdem Hauptstadt der Provinz Rom und der Region Latium. Ursprünglich auf den sieben Hügeln erbaut, und heutzutage einer der wichtigsten Städte der westlichen Kultur (1285 km²). Bekannte Sehenswürdigkeiten: 'Fontana di Trevi', der größte und berühmteste Brunnen in Rom mit dem mythologischen Gott Neptun, von Darstellungen 'Überfluß' und 'Gesundheit' flankiert 2] nicht gealtert, mit der originalen, egalen gehobelten oder geschliffenen Holzoberfläche und Kanten gefast; ~ e lati wie Roma jedoch mit Kanten von Hand geschappt 1x GERÄUCHERT FARBLOS


NATUR FARBLOS

GERÄUCHERT FARBLOS

1x GERÄUCHERT WEIß

Fi • ren • ze [fiˈrɛndzɛ]

▲ 1x GERÄUCHERT SCHWARZ

Subst. 1] Stadt im Herzen der Toskana, Hauptstadt der Provinz Florenz und der Toskana. Die Wiege der Renaissance, gegründet von Julius Cäsar im Jahre 59 v. Chr. entlang der Via Cassia, dem ehemaligen Hauptweg zwischen Rom und Norditalien (102 km²). Bekannte Sehenswürdigkeiten: 'Ponte Vecchio' (Alte Brücke) 1345, eine berühmte mittelalterliche Brücke über den Fluss Arno 2] handgehobelt, farblich schön lebhaft sortiert, mit welliger Reliefstruktur, abgerundeten Kanten und markant schwarz ausgefüllte Äste und Risse; ~ a righe wie Firenze jedoch mit gebürsteter Struktur GERÄUCHERT WEIß


GERÄUCHERT WEIß

NATUR WEIß

1x GERÄUCHERT FARBLOS

Mi • la • no [miˈlɑnɔ]

▲ 1x GERÄUCHERT WEIß

Subst. 1] Stadt in Norditalien, Hauptstadt der Provinz Mailand und der Lombardei Region. Gegründet ±600 v. Chr. (182 km²). Bekannte Sehenswürdigkeiten: 'Duomo Santa Maria Nascente' ±1386, eine der größten katholischen Kathedralen 2] handgealtert, farblich schön lebhaft sortiert, mit typischen Alterungsspuren auf Oberfläche und Kanten und markant schwarz ausgefüllte Äste und Risse GERÄUCHERT FARBLOS


NATUR GRAU

NATUR FARBLOS

NATUR WEIß

To • ri • no [tɔˈrinɔ]

▲ 1x GERÄUCHERT WEIß

Subst. 1] Zweitgrößte Stadt in Norditalien, Hauptstadt der Provinz Turin und der Region Piemont. Gegründet aus einer römischen Siedlung von ±28 v. Chr. südwestlich von Mailand (130 km²). Bekannte Sehenswürdigkeiten: 'Cattedrale di San Giovanni Battista' 1491-1498, das erste Beispiel der Renaissance-Architektur in Turin 2] gesägt, farblich schön lebhaft sortiert, mit deutlicher Sägeoptik und markant schwarz ausgefüllte Äste und Risse 1x GERÄUCHERT DUNKELBRAUN


FISCHGRAT 90 ̊

UNGARISCHER PUNKT 60 ̊

FRANZÖSISCHER FISCHGRAT 45 ̊

Verlegemuster Tafeln und Dielen aus gealtertem Eichenholz von Hertog Vloeren können auf verschiedenste Art verlegt werden. Die Entscheidung für ein Verlegemuster hängt ganz vom Ihrem persönlichen Geschmack, dem verfügbaren Platz und der Anwendungsart ab. Tafelböden Vier wichtige und klassische Tafel Verlegemuster werden von Hertog Vloeren in praktischen Paneelen zusammengebaut: A

Kruis ± 600 x 600 mm

B

Tournon ± 600 x 600 mm

C

Albert ± 800 x 800 mm

D

Versailles ± 1.000 x 1.000 mm


ALBERT

C

600 mm

800 mm

VERSAILLES

A

600 mm 800 mm

1.000 mm

600 mm

B

1.000 mm

TOURNON

600 mm

KRUIS

D


FIRENZE A RIGHE

MICHELANGELO FORTE

BOTTICELLI PIANO

TIZIANO PIANO

DONATELLO E LATI

ROMA E LATI


HOLZ IST EIN NATURPRODUKT. DIE BILDER IN DIESEM PROSPEKT GEBEN DESHALB AUSSCHLIEßLICH NUR EINEN EINDRUCK VON UNSEREN BÖDEN WIEDER. VARIATIONEN IN FARBE, STRUKTUR, SORTIERUNG UND ABMESSUNGEN SIND MÖGLICH


HERTog VloEREN BV

T +31 43 365 59 71

MEERSTRAAT 20

F +31 43 365 66 72

6241 ND BUNDE

I WWW.hertogvloeren.com

THE NETHERLANDS

E SaleS@hertogvloeren.com


Hertog brochure 12 2010 de med