Page 1

29. MAI BIS 2. AUGUST 2020

M

A C

H

T


Neugier ist der Anfang allen Fortschritts.

ALLE TERMINE AUF EINEN BLICK MAI FR 29

SO 21

Carl Zeiss Förderfonds Seit Gründung 2011 wurden mehr als 800 Projekte mit rund 6,5 Millionen Euro gefördert. Erfahren Sie mehr unter: zeiss.de/foerderfonds

JULI 20 Uhr

ERÖFFNUNGSKONZERT – GEBURTSTAGSFEIER Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH

JUNI SO 07

WILLKOMMEN

SO 05

18 Uhr

DI 07

9.30 Uhr

OH! IN DER PAULUSKIRCHE – CHORPRACHT Pauluskirche Heidenheim WURST – EINE KÜCHENOPER Opernzelt im Brenzpark

10 Uhr GOTTESDIENST ZUR FESTSPIELZEIT MI und 08 die9.30 Uhr/ WURST – EINE KÜCHENOPER Die Stadt Heidenheim, das Land Baden-Württemberg Opernfestspiele Heidenheim Pauluskirche 11. 30 Uhr Opernzelt im Brenzpark wünschen allen Festspielbesuchern einen wunderbaren Festspielsommer 2020! 13 – 17 Uhr

SCHLOSSBERG-ERLEBNISTAG Schloss Hellenstein

DO 09

9.30 Uhr/ 11. 30 Uhr

WURST – EINE KÜCHENOPER Opernzelt im Brenzpark

DI 23

19 Uhr

OH! AN DER QUELLE – BLAUER ABEND Hammerschmiede Königsbronn

FR 10

20 Uhr

PREMIERE DON CARLO Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH

DO 25

20 Uhr

JAZZGALA – ES:SENSUAL Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH

SA 11

15 Uhr

WURST – EINE KÜCHENOPER Opernzelt im Brenzpark

SO 28

11 Uhr

JAZZFRÜHSTÜCK Brunnengarten Schloss Hellenstein/Kutschenmuseum

SA 11

20 Uhr

DON CARLO Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH

SO 12

11 – 14 Uhr

SO 12

15 Uhr

WURST – EINE KÜCHENOPER Opernzelt im Brenzpark

WURST – EINE KÜCHENOPER Petra Olschowski DI 14 Opernzelt im Brenzpark Staatssekretärin im Ministerium

9.30 Uhr/ 11. 30 Uhr

MATINÉE: DON CARLO für Wissenschaft, Forschung DI und 14 Kunst Baden-Württemberg Schlosskirche Schloss Hellenstein

16.30 Uhr

WURSTMarcus – EINE KÜCHENOPER Bosch Opernzelt im Brenzpark Künstlerischer Direktor

Opernfestspiele Heidenheim FAMILIENKONZERT Konzerthaus Heidenheim

WURST – EINE KÜCHENOPER Opernzelt im Brenzpark

9.30 Uhr/ 11. 30 Uhr

WURST – EINE KÜCHENOPER Opernzelt im Brenzpark

JULI MI 01

18 Uhr

SA 04 Bernhard Ilg 18 Uhr Oberbürgermeister Stadt Heidenheim11 Uhr SO 05

SO 05

18 Uhr

PREMIERE WURST – EINE KÜCHENOPER Opernzelt im Brenzpark

MI 15

SCHLOSSBERGTAFEL Schloss Hellenstein

1


INHALT

ERNANI 2019

Leah Gordon, Sung Kyu Park, Pavel Kudinov. Alle drei Sänger werden auch 2020 bei den OH! zu hören sein.

Willkommen

4

Zum Spielzeit-Thema „Macht"

6

Oper

8

Konzert

20

Musikwerkstatt OH!

32

Extras

38

Spielstätten und Saalpläne

50

Specials

57

Tickets und Ermäßigungen

58

Wetterentscheidung

61

Anfahrt / Weitere Informationen

62

Impressum und Bildnachweise

70

Sponsoren

71


DER FLIEGENDE HOLLÄNDER 2017

WILLKOMMEN Liebe Besucherinnen und Besucher der OH! 2020, die letztjährige Ausgabe der Opernfestspiele Heidenheim war in vieler Hinsicht eine Wegmarke; Spielzeit-Thema und für mich persönlich erlebte Gegenwart sind zusammen gefallen – ich habe, wir alle haben „Glück“ erlebt. Gemeinsam konnten wir uns freuen über eine erneute Steigerung des künstlerischen Niveaus, was neben Ihnen, den Besucher*innen aus der Region und weit darüber hinaus, auch der nationalen und internationalen Presse nicht verborgen blieb, die unsere Festspiele vielfach zu einer relevanten Größe im Konzert der Sommerfestspiele erklärt hat. Besonders hat mich dabei gefreut, dass unser Herzensprojekt, die Cappella Aquileia, spätestens seit der sensationellen Orchesterleistung bei Ernani im letzten Sommer „in die erste Riege der deutschen Festivalorchester“ aufgestiegen ist – so ist es verbrieft in der schon von Robert Schumann gegründeten neuen musikzeitung. Das alles ist nur möglich durch die vielfache Unterstützung aus allen Richtungen. Ich möchte mich zuerst bei meinem Team bedanken, das in kleiner Besetzung mit unglaublichem Einsatz Große Oper erst möglich macht. Dank an die Stadt Heidenheim, die in diesen Sommer mit dem Konzept Festspielstadt ihre Förderung auf ein neues Level gehoben und damit ein international beispielgebendes Engagement vorgelegt hat. Dank auch an das

4

Land Baden-Württemberg, das ebenfalls zum wichtigen Förderer geworden ist. Ganz besonders danke ich dem Kuratorium der OH! und den Sponsoren für die stetig wachsende und stets verlässliche Zusammenarbeit. Und ausdrücklich möchte ich der Stadtgemeinschaft danken, die mit zahllosen Helfer*innen, Unterstützer*innen und begeisterten Besucher*innen, und besonders mit den beiden Gönnerclubs der 100 OH!s und der 55 Aquileias die Festspiele jedes Jahr aufs Neue treu begleitet. Das Vertrauen, das wir in dieser Unterstützung von Ihnen allen entgegengebracht bekommen, ist Grundlage unserer Arbeit und Ansporn zugleich: Mit all unserer Leidenschaft, vollem Einsatz und aller Energie werden wir, die Festivalmacher auf, vor, hinter und unter der Bühne, uns dafür einsetzen, dass auch die kommenden Opernfestspiele Heidenheim 2020 ein beglückendes Ereignis werden.  Dass wir vom persönlich erlebten Glück uns nun der Thematik „Macht“ zuwenden, ist kein Zufall. Es scheint, dass die Mechanismen des Machterhaltes in der Politik immer mehr das Leben eines jeden von uns beeinflussen – und das teilen wir mit den Protagonisten von Don Carlo, für mich noch immer eine der schönsten, berührendsten Opern von Giuseppe Verdi. Und mit denen von I due Foscari, der Oper, mit der wir zum bereits fünften Mal unsere besondere Verdi-Reihe der frühen Meister-

werke im Festspielhaus angehen dürfen. Wir haben mit den Stuttgarter Philharmonikern und dem Tschechischen Philharmonischen Chor zwei herausragende Ensembles, die uns treu bleiben, und auch viele Sänger*innen, die uns und Ihnen in den letzten Festspielsommern ans Herz gewachsen sind, konnten wir wieder verpflichten. Mit Julian Rachlin kommt ein Weltstar der Geige im Beethoven-Jahr zu uns, die NDR Big Band bringt zu ihrem OH!-Debut den sensationellen Pianisten Omar Sosa mit, und die Last Night wird uns allen einen furiosen Kehraus mit Bernsteins Symponic Dances und Orffs Carmina Burana bescheren. Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Marcus Bosch

Marcus Bosch Künstlerischer Direktor der Opernfestspiele Heidenheim


ZUM SPIELZEIT-THEMA „MACHT“ MACHT – taugt denn dieser Begriff zum Motto für ein Opernfestival, kann er zum Bedeutungsträger werden, was geht er uns heute an? Und, im Hinblick auf Don Carlo und I due Foscari, die beiden Hauptwerke der OH!2020: Trägt er über die Distanz von anderthalb Jahrhunderten seit der Entstehung und gar viereinhalb und fünfeinhalb Jahrhunderten seit den geschichtlichen Ereignissen, die den Libretti der Opern zu Grunde liegen? Ist für uns relevant, wie und zu welchem Tun die Mechanismen der Macht am Spanischen Hof (Don Carlo) und in der Politik der Seemacht Venedig (I due Foscari) die Menschen an- und umtrieben? Gegenfrage: Gibt es heute irgendeinen Lebensbereich, der nicht auch durchzogen und beeinflusst ist von Macht-Fragestellungen? Von der großen Weltpolitik bis zur Manipulation von ganz persönlichen Entscheidungen: Die Nachrichten sind bestürzend voll von Meldungen über gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische sowie private Machtaneignungen. Jede*r von uns steht täglich vor der Entscheidung, seine Privatsphäre zu wahren oder gegen Komfort-Dienstleistungen an Konzerne abzugeben, ihnen damit Macht einzuräumen über Kaufentscheidungen, Urlaubsplanungen, Lebensentwürfe. Ist das schlimm? Beängstigend gar? Die Medaille hat wie immer zwei Seiten: Die in Jahrhunderten erkämpfte Lust des Entscheiden-Könnens vom Wahlgang bis zur Form der Lebenspartnerschaft bringt die Last des Entscheiden-Müssens nunmal mit sich; wo genau liegt nun die Grenze zwischen willkommenen Entscheidungshilfen und einer Bevormundung? 26

Erleichtert uns die erste Ergebnisseite der Suchmaschinen das Leben eher, oder manipuliert sie uns überwiegend, Dinge zu tun und zu kaufen, die wir nicht wollen und nicht brauchen? Was „macht“ das mit unserem Selbstverständnis, der Freiheit unseres Denkens, und, das lehren die Wahlen der letzten Jahre, inwiefern „macht“ die Manipulation der Macht und die Macht der Manipulation gar etwas mit dem Gesellschaftsvertrag unserer Demokratie? Diese unsere Demokratie wird weltweit gerade von Menschen auf die Probe gestellt, die ihre eigene Macht zu Gunsten von persönlichen Interessen zu überdehnen versuchen, bisweilen ohne und schauerlich oft mit Erfolg. Und schon sind wir mitten in der Handlung von I due Foscari: Francesco Foscari, als Doge das Oberhaupt der Seemacht Venedig, muss die erneute Verbannung seines letzten verbliebenen Sohnes wegen einer fingierten Mordanklage erleben. Denn Jacopo Loredano, Intimfeind der Familie, beherrscht die Kunst der Intrige vollendet und zieht alle Strippen im „Rat der Zehn“, einem Gremium von Entscheidungsträgern, damit auch Francesco, der Vater, am Schluss selbst entmachtet wird. Im aktuellen politischen Kontext scheint es nicht ganz ohne Ironie, dass mit Lord Byron ein Engländer mit seinem Schauspiel The Two Foscari die Vorlage für diese Oper lieferte - - Dass das Räderwerk der Macht das eigene Leben grundlegend verändert, erleben auch alle wichtigen handelnden Figuren in Don Carlo, großenteils historische Persönlichkeiten auch sie (wie in I due Foscari): Philipp II., König von Spanien (und Sohn von Karl V.,

den wir 2019 bei Ernani in Heidenheim sahen), will zur Besiegelung eines Friedensvertrages mit den Franzosen die junge Elisabeth von Valois heiraten, die ausgerechnet seinem eigenen Sohn und Infanten Don Carlo versprochen war. Diese willigt ein, um ihrem Volk noch mehr Leid zu ersparen – gegen ihr Herz und ihr Versprechen gegenüber Carlo. Und so siegt die Staatsräson über die Liebe, persönliche Gefühle müssen Überlegungen der Macht und dem realen oder erhofften Glück ganzer Völker weichen: Philipp erkennt schließlich, dass er von seiner Frau nicht geliebt wird und überdies gegen die Macht der katholischen Kirche in Person des Großinquisitors nicht ankommt, Elisabeth und Carlo müssen sich ihre Liebe versagen, und der Marquis von Posa, den Philipp sich zum Freund wünscht, vertritt ausgerechnet den Freiheitsgedanken, dessen Verwirklichung die Freiheit und Würde vieler Einzelner, aber vielleicht auch den Zusammenbruch des Reiches zur Folge hätte… Hier also tritt das persönliche Glück allenthalben zurück hinter der Verantwortung, die die Macht den Handelnden eben auch aufbürdet. Auch diese Lebens-„Aufgaben“ im doppelten Wortsinne sind Teil unserer Gegenwart, im großen politischen Kontext wie für jede*n Einzelne*n – und das beantwortet die Eingangsfrage. Die beiden Hauptwerke der OH! 2020 gehen uns unmittelbar etwas an, bieten zweifelsohne Anregung und Diskussionsstoff. Einen ganz engen Bezug zu Heidenheim wie zum Motto der Macht hat die „Pop Up Opera“ Ein schwäbischer Quertreiber von Hendrik

Rupp und Sebastian Schwab, die sich mit dem Königsbronner Georg Elser befasst - mehr zu diesem besonderen neuen Format finden Sie auf Seite 34 in diesem Programmbuch. Ganz befreit von Pathos und Bedeutungswillen wird sich übrigens die Junge Oper mit dem Thema auseinandersetzen: In Wurst – eine Küchenoper (Uraufführung von Kai Weßler und Sebastian Schwab) erfahren zwei Geschwister, wie sie mit Kreativität, Witz und Zusammenhalt die Macht erlangen, eine bedrohliche Situation zu meistern… Die Festspielzeit 2020 bringt darüber hinaus Begegnungen mit Beethovens Schauspielmusik zu Goethes Egmont und der Ouvertüre zu Coriolan – zwei weitere mächtige Männer, diesmal aus Brüssel und dem alten Rom, die die letzten Takte der nach ihnen benannten Werke nicht mehr erleben. Ist das alles nicht etwas tragisch bei den Opernfestspielen 2020? Die Antwort liegt in der Musik: Das ist es keinesfalls! Philipps Arie „Ella gammai m´amó“ („Sie hat mich nie geliebt“) geht ans Herz, das jubelnde Ende der Egmont-Ouvertüre wird Ihnen lange im Ohr bleiben, die Symphonischen Tänze aus Bernsteins West Side Story (auch dies ist eigentlich ein Musical über einen blutigen Machtkampf) werden Sie aus den Sitzen reißen. Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Festspielsommer 2020, diskutieren Sie mit uns über Macht und Musik, die Macht der Musik und über das, was Musik mit uns macht. Stephan Knies

7


DON CARLO Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi Libretto von Joseph Méry und Camille du Locle nach dem Drama Don Karlos von Friedrich Schiller In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Premiere Freitag, 10. Juli, 20 Uhr Rittersaal Schloss Hellenstein/ Festspielhaus CCH

BESETZUNG Musikalische Leitung Inszenierung Bühne Kostüme Lichtdesign Dramaturgie

Marcus Bosch Georg Schmiedleitner Stefan Brandtmayr Cornelia Kraske Hartmut Litzinger Stephan Knies

Philipp II., König von Spanien Don Carlo, sein Sohn Rodrigo, Marquis von Posa Großinquisitor/Mönch Elisabeth, Prinzessin von Valois Prinzessin Eboli Tebaldo/Stimme vom Himmel Graf von Lerma Herold

Pavel Kudinov Sung Kyu Park Lionel Lhote Randall Jakobsh/Alexander Teliga Leah Gordon/Lada Kyssy Zlata Khershberg Michaela Maria Mayer Paulo Paolillo Christoph Wittmann

Abenddirigate

Marcus Bosch (10./11./22./24. Juli, 1. August) Marijn Simons (17./18. Juli) Sieger Nachwuchsförderung (31. Juli)

Festspielchor

Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn Petr Fiala Stuttgarter Philharmoniker

Weitere Termine: 11./17./18./22./24./31. Juli und 1. August, 20 Uhr Einführungsvorträge um 19.10 Uhr und 19.30 Uhr Karten 93/71/56/44/30/15 € Schüler/Studenten 65,10/49,70/39,20/30,80/21/10,50 € Premierenpreise abweichend 8

Chorleiter Festspielorchester Statisterie der OH!

PRIVATSACHE LIEBE? Um die Macht in Spanien im Jahre 1560 kämpfen König Philipp II. und die Kirche in Gestalt des alten Großinquisitors. Die französische Prinzessin Elisabeth von Valois und der spanische Thronfolger Don Carlo lieben einander flammend, doch die Prinzessin muss Carlos Vater Philipp heiraten, um ihrem eigenen Volk Frieden zu bringen. Der Infant und der König geraten immer mehr in Konflikt: Der Freiheitskämpfer Marquis de Posa

spannt Don Carlo für seine Zwecke (und damit gegen die politischen Interessen des Vaters) ein, Prinzessin Eboli verrät seine Liebe zu Elisabeth, und der Großinquisitor setzt Philipp zusätzlich mit Drohungen unter Druck… Halten Liebe, Freundschaft und familiäre Bande dem todbringenden Räderwerk der Macht stand? KLANGFARBENGLUT Verdi schildert in einer seiner faszinierendsten Opern in dunklen Orchesterfarben die Charaktere, ihre Gefühle und die daraus entstehenden Situationen – von der ergreifenden Einsamkeits-Klage Philipps („Ella giammai m´amó/Sie hat mich nie geliebt“) bis zu den auf große Wirkung zielenden Chorszenen in der französischen Tradition der Grand Opéra. FESTIVAL DER STIMMEN Die Hauptrollen in Don Carlo gehören ausnahmslos zum Lieblingsrepertoire der größten Sänger*innen – mit Elisabeth (Sopran), Prinzessin Eboli (Mezzosopran), Don Carlo (Tenor), Marquis de Posa (Bariton), Philipp und Großinquisitor (Bass) sind Paraderollen für fast jedes Stimmfach dabei. GROSSE OPER Verdi musste das fünfaktige Werk schon vor der Uraufführung 1867 in Paris kürzen – die Besucher hätten sonst ihren letzten Zug nicht mehr bekommen. Im Rittersaal zu Heidenheim erklingt die italienische Fassung von 1884 – vier Akte prallvoller Opernmusik. 9


FÜNF FRAGEN AN GEORG SCHMIEDLEITNER

1. Was ist im Jahr 2020 spannend am „Don Carlo“-Stoff? Die Oper Don Carlo ist nicht nur ein musikalisch-packendes Meisterwerk, sondern auch szenisch spannend wie ein PolitThriller. House of Cards für Opernfreunde, sozusagen. Das Opernwerk zeigt eine Machtzentrale, die durch Protestbewegungen und Freiheitsgedanken hinterfragt wird und sich mit drastischen Mitteln schließlich doch behauptet. Auch die heutige Gesellschaft und Politik sind im Umbruch, Demokratisierungstendenzen und Globalisierung auf der einen Seite und autoritäre Regierungsansätze und -formen auf der anderen Seite prägen die politische Weltlandschaft. Die Geschichte des Don Carlo könnte durchaus in der heutigen Zeit verankert sein. Besonders spannend ist, dass wir hier quasi hinter die Kulissen der Machthaber blicken, die Zuschauer erleben das politische Geschehen hinter den sonst geschlossenen Türen der Entscheider. 2. Was interessiert Sie an diesem Stück besonders? Die Oper hat alles was ein spannender Plot haben muss: Liebe, Leidenschaft, Intrige, Verschwörung, und einen Cliffhanger am Schluss!

10

Der Regisseur Georg Schmiedleitner sorgte 2017 für eine spektakuläre Inszenierung des Fliegenden Holländers bei den OH!

Im Ernst: Die Handlung von Don Carlo ist ungewöhnlich actionreich und komplex. Auch Schillers Drama (sein Don Karlos ist die Vorlage für Verdis Oper) ist ein Meisterwerk des vielschichtigen Handlungsverlaufs.

Don Carlo kann auch als Stück über die gläserne Struktur in einer Machtzentrale gelesen werden. Alle werden immer beobachtet und bespitzelt, niemand ist vor der Intrige gefeit und steht immer mit einem Bein über dem Abgrund. Diese Grundsituation interessiert mich sehr, sie ist sehr heutig. Dabei ist die eigentliche Macht schwer zu greifen, immer gibt es auch noch eine übergeordnete Instanz. Der Zuschauer wird immer wieder überrascht, weil sich die Situationen anders entwickeln als man vielleicht erwarten würde. Die Geschichte von Don Carlo wäre ein spannendes Drehbuch für eine Netflix-Serie. 3. Werden die Gäste der Opernfestspiele wieder so eine spektakuläre Bühne zu sehen bekommen wie beim Fliegenden Holländer 2017 unter Ihrer Regie? Die Schauplätze, die im Libretto stehen, sind immer sehr staatstragend und repräsentativ. Das ist nicht unbedingt spannend fürs Auge, da mussten wir uns schon was sehr Spezielles ausdenken, um auch die visuelle Komponente aufregend zu gestalten. Meinem Bühnenbildner Stefan Brandtmayr ist da ein sehr einprägsames und spektakuläres Objekt eingefallen, das den Bühnenraum beherrschen wird und über das Heidenheim staunen wird. Wir verraten noch nix… Auf alle Fälle wird das Geschehen nicht nur auf der Bühne stattfinden, sondern den gesamten Raum des Rittersaales einnehmen. Die Macht von König Philipp II. ist allgegenwärtig und das wird auch im Zuschauerraum spürbar sein.

4. Gewinnt am Ende die Macht oder die Liebe? In der Oper gewinnt die Macht, der Großinquisitor macht ja am Schluss tabula rasa. Der Infant Carlo wird aber in einer überrealen Situation vom toten König Karl V in sein Totenreich gezogen und so aus dem Politspiel genommen. Er entgeht damit der grausigen und realen Rache der Macht. Beim Zuschauer gewinnt natürlich die Liebe, sie ist immer stärker als die Macht. Die Liebe zwischen Elisabeth und Carlo muss in der Oper der Vernunft der Macht weichen, sie ist aber unzerstörbar und überstrahlt das Kalkül der Weltenherrscher. Carlo und Elisabeth sind somit Sieger der Herzen! 5. Was ist für Sie der Unterschied zwischen dem Rittersaal und dem Festspielhaus? Wir planen natürlich fürs Erste immer für den Rittersaal und verdrängen ein wenig das Festspielhaus. Aber der „Holländer“ wurde nur ein einziges Mal im Freien gespielt!! Die geschlossene Saalatmosphäre war aber für die Oper hervorragend und wir waren positiv überrascht. Ich bin gespannt wie das heuer wird. Wir sind auf alles gefasst und es wird auf alle Fälle spektakulär, so oder so. Don Carlo wird ein spannender und mitreißender Opernevent, musikalisch und szenisch, das wagen wir schon jetzt anzukündigen.

11


I DUE FOSCARI Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Schauspiel The Two Foscari von Lord Byron In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Premiere Donnerstag, 23. Juli, 20 Uhr Festspielhaus CCH Quartett der Kritiker , 17.30 Uhr Foyer Festspielhaus CCH Einführungsvorträge um 19.10 Uhr und 19.30 Uhr Aufzeichnung durch Deutschlandradio Kultur Weiterer Termin: Samstag, 25. Juli, 20 Uhr

BESETZUNG Musikalische Leitung Regie Ausstattung Lichtdesign Dramaturgie

Marcus Bosch Tibor Torell Tassilo Tesche Hartmut Litzinger Stephan Knies

Francesco Foscari, Doge Jacopo Foscari, sein Sohn Lucrezia Contarini, Jacopos Frau Jacopo Loredano, im Rat der Zehn Barbarigo, Senator Pisana, Vertraute Lucrezias Söldner des Rates der Zehn Ein Diener des Dogen

Luca Grassi Demos Flemotomos Ania Jeruc Ivo Stanchev Musa Nkuna Dilara Bastar Christoph Wittmann Daniel Weiler

Orchester der OH! Festspielchor

Cappella Aquileia Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn Petr Fiala

Chordirektor

VENEZIANISCHER KRIMI Der Doge Francesco Foscari hat in seiner langen Regierungszeit Venedig zu einer großen Seemacht gemacht und dabei drei seiner vier Söhne verloren. Er hat in seinem Amt genau unterschieden zwischen seinem Herzen und dem Machtkalkül („Teurer Sohn, ich liebe dich, denn hier bin ich nicht Doge!“, singt er) – wird aber Opfer einer Intrige des machtgierigen Senators Loredano: Dieser hat Francescos Sohn Jacopo wiederholt in die Verbannung geschickt; sein alter Vater muss nach dem Abschied seines letztverbliebenen Kindes sogar seine eigene Absetzung hinnehmen. Kann Lucrezia, Jacopos liebende Frau und Mutter seiner beiden Söhne, das kalte Machtspiel von Senat, „Rat der Zehn“ und dessen Mitglied Loredano aufhalten? BARCAROLLE UND STARKE CHARAKTERE Verdi und sein Textdichter Francesco Piave konzentrieren sich mit packender Dramatik, aber auch mit lyrischen Momenten auf die Darstellung der einzelnen Charaktere; das Kolorit des Renaissance-Dramas wird mit der fast allgegenwärtigen Barcarolle, der venezianischen Musik par excellence, verschmolzen.

ROM STATT VENEDIG Die Oper basiert auf dem Schauspiel The Two Foscari von Lord Byron und sollte eigentlich 1844 in Venedig uraufgeführt werden – im dortigen Teatro Fenice war man von venezianischen Ränkespielen auf der Bühne mäßig begeistert und nahm stattdessen gerne Ernani; im selben Jahr wurde I due Foscari dann im Teatro Argentina in Rom aus der Taufe gehoben. VERDI-REIHE DER OH! Mit ihrer Verdi-Reihe suchen und finden die Opernfestspiele den Erfolg im Besonderen. Die Aufführungen dieser bemerkenswerten Serie haben sich seit dem Start im Jahr 2016 ins Zentrum der Festspiele und in die Herzen der Besucher*innen gespielt. In Verbindung mit der Liveaufnahme und Sendung im Deutschlandradio Kultur sowie der CD-Produktion von jedem der frühen Meisterwerke sind die Aufführungen in Heidenheim inzwischen zum international wahrgenommenen Ereignis geworden. Die Aufführung von Ernani im vergangenen Sommer hat das Hausorchester der OH!, die Cappella Aquileia, endgültig „in die erste Riege der deutschen Festivalorchester“ (neue musikzeitung) gerückt – I due Foscari, die nunmehr fünfte Produktion der Reihe, verspricht, dieses Niveau fortzusetzen.

Karten 73/55/46/34/24/14 € Schüler/Studenten 51,10/38,50/32,20/23,80/16,80/9,80 € 12 12

13


FÜNF FRAGEN AN TIBOR TORELL 1. Was sagt uns diese Oper aus den Zeiten des Weltreiches Venedig heute noch?

3. Ist die Liebe Lucrezias am Ende eigentlich stärker als die Machtspiele des Senators Loredano?

Wir können deutlich spüren, wie aktuell diese Geschichte ist: Auch heute geht es, wie schon bei Shakespeare, Lord Byron (dem Dichter der Vorlage unserer Oper) und eben Verdi um die Übernahme politischer Macht – koste es, was es wolle.

Am Ende triumphieren Lüge, List und politische Intrige – Vater und Sohn, I due Foscari also, sind tot. Jetzt kann Lucrezia nur noch versuchen – durch ihre starke Liebe – sich und die gemeinsamen Kinder zu retten.

2. I due Foscari wird sehr selten gespielt. Haben Sie diese wunderbare Rarität schon einmal auf der Bühne hören können? Ich habe dieses Stück leider (oder vielleicht ist das gerade deswegen jetzt gut) nie auf der Bühne gesehen. Ich beschäftige mich mit den Stücken, die ich inszeniere, am liebsten alleine, ohne sie vorher schon öfters gesehen zu haben – so bleibt mein Zugang zum Werk frisch und ich bin von keiner anderen Lesart beeinflusst.

14

Festspieldirektor Marcus Bosch kennt Tibor Torell schon lange und hat ihn nun erstmals für eine Regiearbeit nach Heidenheim verpflichtet.

5. Sie präsentieren Ihre Arbeit dem Publikum der Opernfestspiele Heidenheim zum ersten Mal. Was macht Ihren Regiestil aus? Ich würde sagen, dass ich in meiner Arbeit ganz unbedingt nach einer Wahrhaftigkeit im Erzählen suche. Ich hoffe, das gelingt mir auch bei I due Foscari in diesem Sommer!

4. Werden wir auf den Bühne Palazzi und Gondeln zu sehen bekommen? Ich glaube, dass man diese Geschichte – die voll ist von Liebe, Mut, Mitgefühl, aber auch Machtlosigkeit, Gier, Intrige, Lüge und hartem politischen Kampf – ohne explizit Venezianische Requisiten erzählen soll, gerade hier in dieser Reihe bei den OH!, die bewusst und mit großem künstlerischem Erfolg auf Verknappung setzt. Diese extremen Gefühle können ohne dieses Kolorit in einer größeren und aktuelleren Dimension dargestellt werden.

17


WURST Eine Küchenoper in fünf Szenen für alle ab fünf Jahren von Sebastian Schwab (Musik) und Kai Weßler (Libretto) Auftragswerk der Opernfestspiele Heidenheim Uraufführung

Premiere Mittwoch, 1. Juli, 18 Uhr Opernzelt im Brenzpark Weitere Termine: 4./5. Juli 18 Uhr, 11./12. Juli, 15 Uhr 7. /16. Juli, 9.30 Uhr 8./9./14./15. Juli, 9.30 und 11.30 Uhr Karten 12 € Kinder/Schüler/Studenten 10 € GEFÖRDERT VON

16

BESETZUNG Musikalische Leitung/Klavier Inszenierung Bühne und Kostüme Lichtdesign Beleuchtung

Lukas Ziesché Ulrich Proschka Lena Scheerer Hartmut Litzinger Ton & Licht AG des HellensteinGymnasiums Heidenheim

Lisa Hagen Schwartenmagen/Vater Posaune

Julie Erhart Lena Spohn Christoph Wittmann Lukas Jochner

Musiktheaterpädagogik

Laura Nerbl, Ursula Wilhelm

KEINE MACHT DEM SCHWARTENMAGEN! Lisa und Hagen sind alleine zuhause und dabei, ihrem Vater einen Geburtstagskuchen zu backen. Da beginnt der Schwartenmagen im Kühlschrank zu rumoren, fordert immer mehr zu fressen und wird gefährlich… Mit Mut, Teamgeist und Kreativität schaffen die beiden es, dem Monster ein Schnippchen zu schlagen und ihren Vater bei seiner Heimkunft zu überraschen. Eine absurd-komische Küchenoper für drei Sänger, Klavier, Posaune und allerlei Küchengeschirr.

Sie besuchen eine Vorstellung von Wurst - eine Küchenoper mit einer Kindergruppe? Unsere Musiktheaterpädagogin besucht Sie gerne vorher in Ihrer Bildungseinrichtung und bereitet die Kinder spielerisch auf den Vorstellungsbesuch vor. Weitere Angebote zu Wurst – Eine Küchenoper: Requisitenwerkstatt von Kinder und Kunst in Heidenheim e.V. sowie der Kinderworkshop der Musikwerkstatt OH! für Kinder ab 5 Jahren am Freitag 26. Juni (weitere Infos dazu s. S 33). Weitere Informationen zur Musikwerkstatt der OH! (alle Workshops, Anmeldung etc.) auf den Seiten 32 bis 35 sowie unter www.opernfestspiele.de 17


PIQUE DAME 2019

Roswitha Christina Müller, George Oniani, Ensemble


ERÖFFNUNGSKONZERT GEBURTSTAGSFEIER

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Julian Rachlin Violine und Leitung Freitag, 29. Mai, 20 Uhr Rittersaal Schloss Hellenstein/ Festspielhaus CCH

GEBURTSTAGSFEIER Der Titel des Eröffnungskonzertes verrät es: Die OH! laden Sie ein, einen der größten Komponisten der Musikgeschichte an seinem runden Geburtstag zu hören: Ludwig van Beethoven wurde vor 250 Jahren geboren. Mit Julian Rachlin ist es den Festspielmachern gelungen, einen Weltstar auf der Geige nach Heidenheim zu verpflichten, der das wunderbare Violinkonzert op. 61 spielen und als Solist leiten wird. Auch nach der Pause tritt Rachlin als Dirigent auf, dann mit der berühmten 6. Sinfonie „Pastorale“. Die Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, die bei ihrem Heidenheimer Debut-Konzert im letzten Sommer überschwänglich von Publikum und Presse gefeiert wurde, wird an diesem Abend zum zweiten Mal im Rittersaal gastieren. ZUERST DIE WORTE? Das Programm des Eröffnungskonzertes vereint gewissermaßen zwei unterschiedliche Philosophien der Komposition, die in der Musikgeschichte fortan eine entscheidende Rolle spielen sollten:

Die absolute Musik und die Programm-Musik. Das Violinkonzert von 1806 gilt als eines der schönsten Werke der gesamten Wiener Klassik, die sich mit der Entwicklung der Sonatenform von der wortgebundenen Musik emanzipiert hatte. Der fast zeitgleich (1808) entstandenen „Pastorale“ hingegen mit ihren fünf Sätzen über das „Leben auf dem Lande“ hat Beethoven ein klares Programm mitgegeben: Landlust, eine Szene am Bach samt Kuckuck, Nachtigall und Wachtel, ein Bauerntanz, das Gewitter und die „dankbaren Gefühle“ danach. ZUERST DIE MUSIK! Und doch: Für Beethoven bleibt die Musik das Entscheidende, nicht das Programm dahinter. Deswegen bestand er darauf, auf das Titelblatt der Partitur zu drucken: „Mehr Ausdruck der Empfindung als Malerei“. Unter dem Heidenheimer Frühlingshimmel kann es wohl keine bessere Werkwahl für den Jubilar Beethoven geben.

Einführungsvorträge um 19.10 Uhr und 19.30 Uhr Karten 55/41/34/26/20/10 € Schüler/Studenten 38,50/28,70/23,80/18,20/14/7 € Gefördert durch die Stefan Doraszelski Stiftung 20

Programm Ludwig van Beethoven: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61 Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 Pastorale

21


JAZZGALA ES:SENSUAL - NDR BIGBAND FEATURING OMAR SOSA

NDR Big Band Omar Sosa Klavier Ernesto Simpson Schlagzeug Geir Lysne Leitung Donnerstag, 25. Juni, 20 Uhr Rittersaal Schloss Hellenstein/ Festspielhaus CCH Karten 52/39/32/25/19/10 € Schüler/Studenten 36,40/27,30/22,40/17,50/13,30/7 € 22

KUBANISCHE GLUT TRIFFT HAMBURGER FEUER Wer zu einem Konzert der NDR Bigband kommt, der erlebt Feuer. Echtes Feuer, echte Energie und solistische Glanzleistungen. Die NDR Bigband lebt von starken Persönlichkeiten. Jeder Musiker hat seinen individuellen Stil und eine eigene musikalische Sprache. Aber in einem sind sie sich einig: Was zählt, sind der Sound, der Groove, die Melodie – die Musik eben. Für die brennt die Band mit Haut und Haar – und das ist zu spüren, wann immer sie auf der Bühne steht. SELF MADE STAR Bei "es:sensual" führt Omar Sosa die verschiedenen Seiten seiner musikalischen Persönlichkeit zusammen: seine tiefgehende Beschäftigung mit den afrikanischen Ursprüngen der karibischen Musik, seine Ausbildung als klassischer Percussionist, seine autodidaktische Eroberung des Pianos und die unstillbare Lust, immer wieder Neues zu versuchen. ZWEITES ALBUM Omar Sosa und die NDR Bigband haben 2011 für ihr Album »Ceremony« einen ECHO JAZZ für die „Bigband Produktion des Jahres“ gewonnen. Die Jury lobte in der Preisbegründung die unkonventionelle, normale Bigband-Formate sprengende Herangehensweise an das Genre. Mit "es:sensual", ihrem zweiten gemeinsamen Projekt, spielen der kubanische Klavierstar und die NDR Bigband unter Leitung von Chefdirigent Geir Lysne erstmals bei den Opernfestspielen Heidenheim und werden die Tradition der Jazzgala unter freiem Himmel um einen neuen Höhepunkt bereichern.


OH! IN DER PAULUSKIRCHE CHORPRACHT

Marie Vrbová Alt Tomáš Kořínek Tenor Pavla Kopecká Harfe Martin Jakubíček Orgel Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn – Festspielchor Petr Fiala Dirigent Sonntag, 5. Juli, 18 Uhr Pauluskirche Heidenheim Einführungsvortrag um 17.30 Uhr im Emil-Ortlieb-Saal (Rathaus) Karten 35/25/15 € Schüler/Studenten 24,50/17,50/10,50 € 30 24

WELTKLASSE Der Tschechische Philharmonische Chor aus Brünn (Brno) verbringt während der OH! 2020 bereits zum sechsten Mal seinen Sommer in Heidenheim und ist längst zu einem Sympathie- und Leistungsträger der Opernfestspiele geworden. Publikum und Presse heben immer wieder die außergewöhnliche Spielfreude und astreine Intonation der Sängerinnen und Sänger hervor, und die Staatsoper Unter den Linden in Berlin stellte anlässlich des Engagements des Chores knapp und treffend fest: „Der Český filharmonický sbor Brno gehört zur Weltklasse“. Der 1990 gegründete Chor tritt bei renommierten Festivals und bedeutenden Konzerten auf. Hinter seinen Erfolgen steht der Begründer, Chormeister und Direktor Petr Fiala, der auch das Konzert in der Pauluskirche leiten wird. Ein gleichermaßen vielfältiges wie umfassendes Repertoire zeichnet diesen Chor aus; es umfasst in erster Linie Oratorien und Kantaten, in letzter Zeit wurde es auf Opern aller Musikepochen ausgeweitet. Der Chor arbeitet mit allen wichtigen tschechischen und vielen ausländischen Orchestern und Dirigenten, darunter z. B. Petr Altrichter, Jiří Bělohlávek, Jakub Hrůša, Tomáš Netopil, Marc Albrecht, Christoph Eschenbach, Iván Fischer, Nikolaus Harnoncourt, Marek Janowski, Kurt Masur, Zubin Mehta, Ingo Metzmacher, Yannick Nézet-Séguin, Sir Roger Norrington, Jonathan Nott, Matthias Pintscher, Sir Simon Rattle, Simone Young und viele andere. Für seine CD-Einspielungen erhielten die Sänger u.a. den Preis »Echo Klassik« in den Kategorien »Bestes Vokalensemble 2007«

für die Aufnahme von Bruckners Motetten und »Aufnahme des Jahres 2007« für das Oratorium »Christus« von Franz Liszt. Bereits im Jahre seines Debuts bei den Opernfestspielen Heidenheim (2015) konzertierte das Ensemble auch a cappella; in diesem Festspielsommer bekommen die Festspielgäste erneut die Gelegenheit, die Kunst dieses Ausnahme-Klangkörpers auch abseits der Opernaufführungen und Sinfoniekonzerte zu erleben. Für das Konzert in der Pauluskirche bringt der Tschechische Philharmonische Chor Brünn Werke aus seinem Heimatland mit. Die Messe in D-Dur von Antonín Dvořák gehört zu den beliebtesten Werken überhaupt für Chor, auch das Ave Maria von Leoš Janáček wird hierzulande öfters aufgeführt. Mit den unbekannteren Werken der beiden Komponisten und dem Laudetur Jesus Christus von Bohuslav Matěj Černohorský warten hingegen absolute Raritäten darauf, vom Heidenheimer Publikum entdeckt zu werden.

Programm Bohuslav Matěj Černohorský: Laudetur Jesus Christus Antonín Dvořák: Ave Maria für Chor; Ave Maris Stella für Alt und Orgel Messe D-Dur für gemischten Chor und Orgel Leoš Janáček: Ave Maria für Tenor, gemischter Chor, Geige und Orgel Otčenáš –Vaterunser für Tenor, gemischten Chor, Harfe und Orgel 25


GALAKONZERT BEETHOVENPROJEKT III

Elena Harsányi Sopran Frederic Böhle Sprecher Cappella Aquileia – Orchester der OH! Marcus Bosch Dirigent Sonntag, 26. Juli, 20 Uhr Festspielhaus CCH Einführungsvorträge um 19.10 Uhr und 19.30 Uhr Karten 55/41/34/26/20/10 € Schüler/Studenten 38,50/28,70/23,80/18,20/14/7 € Abendsponsor: Kreissparkasse Heidenheim 26

BEETHOVENPROJEKT III Im Jubiläumsjahr 2020 wird Ludwig van Beethoven gleich mit zwei sinfonischen Konzerten geehrt: Nach dem Eröffnungskonzert wird auch das Galakonzert ausschließlich seine Musik präsentieren. An diesem Abend wird das „Beethoven-Projekt“ mit der Aufführung (und CD-Liveaufnahme) aller Ouvertüren und Schauspielmusiken fortgeführt. Hauptwerk des Abends ist ein weiterer Beitrag zum Spielzeitmotto „Macht“: die Musik zu Goethes Trauerspiel „Egmont“. Der niederländische Graf Egmont von Gavre stand eigentlich loyal zur spanischen Krone und damit zu König Philipp II., einer der Hauptpersonen in Don Carlo, trat dann aber doch der Opposition gegen den Unterdrücker bei. Seine Geliebte Clärchen wird ihn am Schluss nicht vor der Verurteilung wegen Hochverrats retten können… Zwei hochkarätige Solisten konnten auch für dieses Konzert gewonnen werden: Die Sprechtexte wird Frederic Böhle übernehmen, der mit seiner Hauptrolle bei „Rote Rosen“ einem breiten Publikum bekannt geworden ist und seitdem in Formaten wie „Shapira, Shapira“ (ZDFneo), „Praxis Dr. Kleist“ (ARD) und einem Gastauftritt in der neuen Hollywood-Verfilmung von „3 Engel für Charlie“ zu sehen war. Böhle hat bereits mit der Philharmonie Luxemburg, der Philharmonie Salzburg und anderen Orchestern zusammen gearbeitet und glänzt seit 2019 auch als rappender und singender „Papagino“ in Zauberflöte Reloaded von Crossover-Star Christoph Hagel mit den Berliner Sinfonikern.

Elena Harsányi singt die Rolle des Clärchen und ist vielfache Preisträgerin (darunter beim Deutschen Musikwettbewerb (Bechstein-Sonderpreis) und dem Wettbewerb des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft „Ton und Erklärung“), hat u.a. die Uraufführung von Dieter Schnebels Variation über das Heidenröslein mit dem hr-Sinfonieorchester gesungen und ist fest engagiert beim Oldenburgischen Staatstheater. Frühere Stationen waren u.a. das Staatstheater Saarbrücken und im letzten Sommer das Debut bei den Festspielen Ettlingen in der Rolle der Pamina. Harsányi und Böhle debutieren beide bei den Opernfestspielen Heidenheim. Beethoven und die Cappella Aquileia unter der Leitung von Marcus Bosch – diese Konstellation hat bereits Tradition und wurde Anfang 2020 mit der Veröffentlichung der CD mit dem Violinkonzert und den Romanzen mit Lena Neudauer als Solistin einmal mehr dokumentiert und in der Fachpresse überschwänglich gelobt. Auch dieses Konzert wird vom Label cpo wieder mitgeschnitten und als CD veröffentlicht werden – das Galakonzert verspricht einmal mehr Musikgenuss der internationalen Spitzenklasse. Programm Ludwig van Beethoven: Schauspielmusik zu Goethes Egmont op. 84 Coriolan Ouvertüre op. 62 Die Weihe des Hauses Ouvertüre „O wär ich schon mit dir vereint“ - Arie der Marzelline aus Fidelio Fidelio Ouvertüre Weitere Ouvertüren für Orchester 27


LAST NIGHT BAUERN UND GANGS Anna-Lena Elbert Sopran Martin Platz Tenor Zoltán Nagy Bariton Eleven des Neuen Kammerchor Heidenheim Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn – Festspielchor Stuttgarter Philharmoniker – Festspielorchester Marcus Bosch Dirigent Donnerstag, 30. Juli, 20 Uhr Sonntag, 2. August, 20 Uhr Rittersaal Schloss Hellenstein/ Festspielhaus CCH

ZWEI WELTHITS ZUM SCHLUSS Mit zwei veritablen, auf ihre eigene Weise „machtvollen“ Blockbustern verabschieden sich die Opernfestspiele Heidenheim 2020 in der traditionellen Last Night. Ein letztes Mal in diesem Festspielsommer wird Festspieldirektor Marcus Bosch alle Kräfte bündeln, um mit den Stuttgarter Philharmonikern, dem Tschechischen Philharmonischen Chor Brünn und drei Solisten der OH! zwei unvergessliche Letzte Nächte zu bereiten – wenn das Wetter mitspielt, natürlich unterm Abendhimmel im Rittersaal. Die West Side Story – seit der Premiere im Jahre 1957 gilt sie als „das“ Musical schlechthin, als der vielleicht bedeutendste Beitrag des Broadway zur Musikgeschichte. Nicht nur der schier unglaubliche Drive der Musik und die vielen Tanzeinlagen, sondern auch der große kommerzielle Erfolg von Leonard Bernsteins bekanntestem Werk führten dazu, dass aus den zugkräftigsten Nummern der West Side Story bald ein eigenständiges Ballett zusammengestellt

wurde. Einer der bedeutendsten amerikanischen Choreografen überhaupt, Jerome Robbins, hatte nicht nur die erste Idee zu einem Musical nach dem „Romeo und Julia“-Sujet, sondern erarbeitete auch die Bühnenfassung der „Symphonic Dances“ für Tänzer. Wie Leonard Bernstein wurde auch Carl Orff mit einem Schlag weltberühmt, als er, 20 Jahre früher als der amerikanische Kollege, seinen größten Erfolg auf die Bühne gebracht hatte. Euphorisch schrieb er an seinen Verleger: „Alles, was ich bisher geschrieben habe, können Sie nun einstampfen! Mit Carmina Burana beginnen meine gesammelten Werke!“ Es war ihm gelungen, aus der alten Sammlung von Vagantengedichten aus dem Kloster Benediktbeuern eine „weltliche Kantate“ zu schaffen, die in ihrer archaischen Kraft, verführerischen Klangfülle und unbändigen Lebenslust zum meist aufgeführten Chorwerk des gesamten 20. Jahrhunderts werden sollte.

Einführungsvorträge um 19.10 Uhr und 19.30 Uhr

28

Karten 55/41/34/26/20/10 € Schüler/Studenten 38,50/28,70/23,80/18,20/14/7 €

Programm

Abendsponsor: Heidenheimer Volksbank eG

Carl Orff: Carmina Burana

Leonard Bernstein: Symphonic Dances aus West Side Story

29


LAST NIGHT 2019

Stefania Dovhan, Marcus Bosch, Stuttgarter Philharmoniker 30

31


MUSIKWERKSTATT OH!

MUSIKWERKSTATT OH! TERMINE

Die Musikwerkstatt der OH! vermittelt Festspielinhalte aus Oper und Konzert in Probenbesuchen, Workshops und Kunstprojekten. Von 2016 bis 2020 sind die Opernfestspiele Heidenheim Teil der „Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb“ im Programm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes. Viele der Angebote sind durch diese Förderung der Kulturstiftung des Bundes für die Stadt und den ländlichen Raum um Heidenheim entstanden.

AB 3 JAHREN

AB 5 JAHREN

AB 8 JAHREN

AB 12 JAHREN

FAMILIENKONZERT Mit Musikerinnen und Musikern der Cappella Aquileia. Für Kinder ab 3 Jahren und ihre Begleitpersonen. Im moderierten 45-minütigen Konzert entdecken Kinder und Musiker die Welt der Instrumente und Musik. Dienstag, 14. Juli, 16.30 Uhr Konzerthaus Karten 5 €, Kinder 3 €

WURST – KINDERWORKSHOP Für neugierige Kinder bietet die Musikwerkstatt einen Workshop mit Probenbesuch zur Jungen Oper an. Kinder erleben gemeinsam eine musikalische und spielerische Vorbereitung auf den Vorstellungsbesuch. Der Workshop ist kostenlos, eine Anmeldung bei laura.nerbl@heidenheim.de ist nötig. Freitag, 26. Juni, 16 Uhr Opernzelt im Brenzpark

REQUISITENWERKSTATT Die Zusammenarbeit mit Kinder und Kunst in Heidenheim e.V. hat eine lange Tradition. In der Requisitenwerkstatt können Kinder ab 10 Jahren mit der Bühnenbildnerin der Jungen Oper Lena Scheerer und Kathrin Vahle-Jochner von Kinder und Kunst e.V. Elemente des Bühnenbilds mitbauen und Requisiten gestalten.

GENERAL- UND ORCHESTERPROBENBESUCHE Schulklassen können szenische Proben von Don Carlo und I due Foscari auf ganz besondere Weise erleben. Das Kombipaket der Musikwerkstatt besteht aus einem Schulbesuch mit Workshop im Vorfeld und dem Besuch der Probe. Reservierungen für Haupt- und Generalproben sind für Gruppen bis 1. April möglich.

Das Programm für die Festspielzeit 2020 umfasst Angebote für Kindergartenkinder und ihre Familien, Grundschüler und Jugendliche ab 14 Jahren.

Die Musikwerkstatt OH! ist Teil der „Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb“ und wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Die Opernfestspiele sind Mitglied im netzwerk junge ohren.

32

KINDERGARTENBEGEGNUNGSPROJEKT Die Cappella Aquileia - Orchester der OH! besucht Kindergärten und erfindet in Workshops mit den Kindern gemeinsam Musik. Am Nachmittag treffen sich Kindergärten, Familien und die Cappella Aquileia zum moderierten Konzert, bei dem die Kinder selbst Mitwirkende und nicht nur Besucher sind. Anmeldungen für Kindergärten bei laura.nerbl@heidenheim.de bis zum 3. April 2020. Kindergartenbegegnung Mittwoch, 15. Juli geschlossene Veranstaltungen für Kindergärten

WURST – WORKSHOPS JUNGE OPER Schulklassen und Kindergartengruppen die eine Vorstellung der Jungen Oper besuchen und vorher gerne mehr erfahren möchten, können wie jedes Jahr Vorbereitungsworkshops buchen. Unsere Musiktheaterpädagogin kommt dazu gerne in die Schule oder den Kindergarten und bereitet die Gruppe spielerisch auf den Vorstellungsbesuch vor. Anmeldungen für Gruppen und Klassen bei Ursula Wilhelm (ursulawilhelm@web.de oder Tel. 0160 – 124 65 50)

Samstag, 20.06., 10 - 16 h Für alle ab 8 Jahren Opernzelt im Brenzpark Anmeldung bei laura.nerbl@heidenheim.de

Hauptprobe Don Carlo Dienstag, 7. Juli, 19 Uhr Rittersaal Schloss Hellenstein/ Festspielhaus CCH Generalprobe I due Foscari Dienstag, 21. Juli, 20 Uhr Festspielhaus CCH Karten Schüler/Studenten 8 € Orchesterproben können von Schulklassen nach Absprache zwischen dem 16. Juli und dem 26. Juli besucht werden. Anmeldungen bei laura.nerbl@heidenheim.de 33


GEORG ELSER - EIN SCHWÄBISCHES HELDENLEBEN POP-UP-OPERA VON SEBASTIAN SCHWAB UND HENDRIK RUPP

NATURE – DANCE – FACTORY EIN TANZPROJEKT ÜBER NATUR, NACHHALTIGKEIT UND BEETHOVENS MUSIK

Ein Sänger, ein Musiker, Jugendliche - die Opernfestspiele blicken auf das Leben Georg Elsers. 75 Jahre nach dem Tod des Hitler-Attentäters fragen Jugendliche und Profis: Wer war dieser Mann? Ein nerviger Außenseiter? Ein Schwabe mit einer erschreckenden Zukunftsvision? Ein Held? Was sagt, was bedeutet uns Georg Elser heute wieder?

2020 feiern auch die Opernfestspiele Heidenheim Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag. Neben den Konzerten mit seiner Musik werden im Tanzprojekt Brücken geschlagen: Eine Brücke zwischen verschiedenen Künsten wie Tanz und Musik, eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart, und eine Brücke zwischen Natur, Kultur und Industrie.

Der Heidenheimer Journalist und Historiker Hendrik Rupp und der in München lebende Donauwörther Komponist Sebastian Schwab schreiben Text und Musik der "Pop-up-Opera". In kleiner Besetzung und mit einem Leiterwagen ziehen die OH! durch die frühere Heimat Elsers und erzählen in kurzen Episoden auf Straßen und Plätzen, im Einkaufszentrum, auf dem Straßenfest und am Wanderweg vom Anderssein, vom Querdenken, von Macht und Auflehnung und vom Spiegel, den Elser uns vorhält.

Im Tanz-Kooperationsprojekt der Opernfestspiele Heidenheim forschen und tanzen Jugendliche aus Heidenheim und aus der Region in und um Heidenheim. Partner aus Umweltschutz, Industrie und Wirtschaft geben den teilnehmenden Jugendlichen professionellen Input aus ihrem Fachgebiet. Die Jugendlichen setzten ihre Erfahrungen dann in Bewegung und Tanz um. Sie lernen die Musik Beethovens kennen und suchen ihren eigenen Zugang zu seinem Werk. Mit einem professionellen Team aus Choreograf*innen und Musik/Theaterpädagog*innen erarbeiten die Jugendlichen eine Tanzperformance inspiriert von der Musik von Beethovens Pastorale, die als Veranstaltung der Opernfestspiele Heidenheim dann zur Aufführung gebracht wird.

AB 14 JAHREN

Die „Pop-up-Opera“ findet im Rahmen des Projekts SNABEL des Netzwerk Junge Ohren statt. Gefördert durch: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Bundestages.

34

AB 14 JAHREN

Für das Projekt suchen die Opernfestspiele interessierte Jugendliche ab 14 Jahren. Musik, Tanz, Videokunst oder Umweltschutz, Industrie und Natur – das sind die Themen mit denen sich das Projekt beschäftigen wird. Neugierige Jugendliche aus Heidenheim und dem Landkreis können Sie sich zu Schnupperworkshops bei den Opernfestspielen unter laura.nerbl@heidenheim.de anmelden.

Ein Projekt im Rahmen von

Gefördert durch

Wie kann die Musik von Beethoven uns heute beeinflussen und berühren? Wie verändert sich die Landschaft um uns herum? Welche Neuerungen der Industrie unterstützten den Wandel hin zu nachhaltigem Wirtschaften und Leben?

35


FESTIVAL DER STIMMEN

36

Die Opernfestspiele Heidenheim stehen nicht „nur“ für Weltklasse-Solisten bei den Konzerten, zwei Orchester, deren Qualität national und international gewürdigt wird, den in seiner Klasse und Spielfreude nicht mehr wegzudenkenden Tschechischen Philharmonischen Chor Brünn – die OH! werden immer wieder besonders gefeiert für die herausragenden Sänger*innen-Besetzungen der Opernproduktionen. Auch für diesen Festspielsommer 2020 freut sich Festivaldirektor Marcus Bosch auf ein „Festival der Stimmen“, auf ein Solistenensemble, das die wachsende Strahlkraft der OH! dokumentiert und aufs schönste bestätigt. Stellvertretend für das ganze Ensemble stellen wir Ihnen hier einige vor:

LEAH GORDON

SUNG KYU PARK

LIONEL LHOTE

ANIA JERUC

LUCA GRASSI

ELISABETTA IN DON CARLO, IM WECHSEL MIT LADA KYSSI

TITELFIGUR IN DON CARLO

MARQUIS POSA IN DON CARLO, DEBUT BEI DEN OH!

LUCREZIA CONTARINI IN I DUE FOSCARI

FRANCESCO FOSCARI IN I DUE FOSCARI, DEBUT BEI DEN OH!

„…hier war, in der Partie der Elvira, eine starke junge Sängerin zu entdecken: Leah Gordon. Mit engelhafter Höhe, biegsamer Koloratur und orgelnder Tiefe surfte sie über die Hum-tata-Wogen, dass uns das Herz stehen blieb.“

„Die Arien und Rezitative des Ernani wurden kongenial gesungen von dem koreanischen Tenor Sung Kyu Park, mit seiner ganz großen Stimme, seinem glaubhaften und intensiven Spiel und kompakter Ausstrahlung.“

Der belgische Bariton gehört zu den international erfolgreichsten Sängern seines Heimatlandes. In Jahr 2020 singt er nur Rollendebuts: Marquis Posa (in Don Carlo, Verdi) bei den OH! (italienische Fassung) und Oper Lüttich (französische Fassung), sowie Nilakantha (in Lakmé, Delibes), Hamlet (in Hamlet, Thomas), und Ford (Falstaff, Verdi) an verschiedenen Häusern.

„Von lyrischer Emphase über entgrenzende Koloraturen bis zur dramatischen Attacke muss die Sängerin der zentralen Sopranpartie alle Register ziehen. Ania Jeruc ist denn auch als Giselda die große Entdeckung des Abends: Denn die polnische Sängerin verbindet Agilität und Expansionskraft auf stupende Weise.“

Luca Grassi stammt aus der Republik San Marino und wurde zuerst Ingenieur. Als Sänger hatte er dann aber schnell viel Erfolg, gewann den renommierten Wettbewerb „Città di Roma“, wo er sein Debüt als Germont (La Traviata) gab. Engagements am weltberühmten Teatro Fenice in Venedig und an den Opernhäusern in Leipzig und Essen folgten.

(Eleonore Büning, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung über Ernani 2019)

(Schwäbische Post über Ernani 2019)

(Peter Krause, concerti, über I Lombardi 2018)

37


EXTRAS SCHLOSSBERGTAFEL

EXTRAS OPER FÜR ALLE

Musik und Theater – ein Fest für alle! Am Sonntag, 12. Juli wartet der Schlossberg wieder darauf, von Festspielgästen erobert zu werden. Theater, Musik und Leckereien: Hoch über der Stadt laden die Opernfestspiele Heidenheim und das Naturtheater Heidenheim e.V. zum gemeinsamen Picknick ein. Der Schlosspark bietet einen herrlichen Blick aufs Schloss, über die Stadt und viele sonnige oder schattige Plätze, an denen das Publikum den Sommer, die Sonne und ein abwechselnd musikalisches und szenisches Programm genießen kann. Solisten der Opernfestspiele singen Arien und Songs aus Oper, Operette und Musical. Im Wechsel dazu zeigen Schauspieler des Naturtheaters Szenen aus dem aktuellen Programm Der Graf von Monte-Christo und Eine Woche voller Samstage. Die Besucherinnen und Besucher bringen traditionell gerne ihr Picknick mit, um dann mit Freunden zu reden, alte Bekannte zu treffen, mit neuen Bekannten das Essen zu teilen, zu sitzen, liegen, und träumen... Sollte die Witterung für die Open-Air Veranstaltung zweifelhaft sein, dann zeigt die OH! Wetterfahne an, ob die Schlossbergtafel stattfindet.

TAG DER OFFENEN TÜR – DER SCHLOSSBERG-ERLEBNISTAG Die Festspielzeit 2020 bietet ein vielseitiges Programm auch außerhalb der Konzert- und Opernveranstaltungen in der Reihe „Oper für alle“. Beim Tag der offenen Tür – dem Schlossbergerlebnistag – können am 21. Juni kleine und große Besucherinnen und Besucher das Festspielgelände auf Schloss Hellenstein entdecken und bei Führungen einen Blick hinter die Kulissen der Opernfestspiele werfen. Tolle Aktionen werden rund um das Thema „Macht“ angeboten, das Kinderschminken verzaubert die kleinen Gäste, und wer Glück hat, kann Preise beim Gewinnspiel abräumen!

Eintritt frei

MAKING OH! Carlo am 24. Juli können die EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNGEN Zur sechsten Vorstellung von Don Kurz vor den Premieren Genießer von Don Carlo und Wie läuft Opernproduktion ab? Wie verunter den Gästen dieeine große Oper in Heidenheim auf I Due Foscari geben Marcus Bosch und die mittelt der Regisseur sein Inszenierungskonzweifache Weise und damit für alle Sinne erleben: musikalisch und Kreativteams im Gespräch mit Heidenheims zept an läutet das Sängerensemble? WerZu Fragen kulinarisch. Ein Sektempfang die Veranstaltung Gastwie bei Kulturchef Matthias Jochner Einblicke in die diese beantwortet haben möchte, ist beinach MaDon Carlo ein; in festlicher Atmosphäre wird dann vor und Inszenierungen. Musikalische Kostproben in- sowie king OH! an der richtigen Stelle. Nach einer der Opernvorstellung in der Pause ein Vier-Akt-Menü gereicht. Don Carlo versucht Trost zu finden im Kloster San Jerónimo klusive! Einführung durch das Festspielteam erleben de Yuste, in dem sein Großvater Karl V. (erund spielte im vergangenen die Besucherinnen Besucher eine Probe Sommer oder eine Hauptrolle in Ernani) zeitweise gelebt sicher köGedanken zu Regiekonzepten zum hautnah. Darüber hinaus gibtund es viele Inforgespeist hatte. mationen zur Inszenierung. Und es kann alles Festspielthema „Macht“,niglich oder ganz einfach Kloster also eingefragt wichtiger Schauplatz derschon Operimmer – undauf so Erkundungen über die Das Arbeit eines ist Regiswerden, was einem wirdaus Ellen Kleiber neben dem seurs – Beiträge und Fragen dem Publi-direkt dem Herzen lag.Rittersaal und inspiriert von der Klosterküche Kastiliens ihre Köstlichkeiten kreieren, die dem kum sind ausdrücklich erwünscht. Bühnenerlebnis ein Gaumenerlebnis gegenüber stellen. Die aktuellen Termine werden über die Ellen Kleiber, die sich mit ihrem Restaurant „Wacholder“ und nun Matinée Don Carlo Tagespresse, über www.opernfestspiele.de auch mit dem Café „Hellen Stein“ einen außergewöhnlich guten Sonntag, 5. Juli, 11 Uhr und über Facebook veröffentlicht. Ruf erarbeitet hat, serviert ihren Gästen besondere und liebevoll (mit musikalischen Kostproben) komponierte Kreationen aus den Klosterküchen im Königreich Schlosskirche Schloss Hellenstein Kastilien. In der Schlosskirche verführt die Gastronomin aus Leidenschaft mit sorgfältig zusammengestellten Gaumenfreuden. Soirée I Due Foscari Montag, 20. Juli, 18 Uhr Freitag, 24. Juli 2020, ab 18.30 Uhr (mit musikalischen Kostproben Schlosskirche Schloss Hellenstein und anschließendem Probenbesuch) Foyer Festspielhaus CCH 60 €/Menü

In Kooperation mit dem Naturtheater Heidenheim e.V.

Eintritt frei

Sonntag, 12. Juli, 11 – 14 Uhr Schlosspark Schloss Hellenstein

38

EXTRAS ZU GAST BEI DON CARLO

Sonntag, 21. Juni, 13 – 17 Uhr Schloss Hellenstein Eintritt frei

Cateringpartner: Restaurant Wacholder Ellen Kleiber und Team

39 43


OBERTO 2016

Herren des Tschechischen Philharmonischen Chors BrĂźnn, Adrian Dumitru 40

41


EXTRAS EXTRAS MUSIKKRITIK LIVE – QUARTETT DER KRITIKER WIEDER BEI DEN OH! EDUCTION OPER FÜR ALLE

jährige Chefmusikkritikerin der FAZ), die auch 2020 wieder die TAG DER OFFENEN TÜR EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNGEN Besten ihrer Zunft ins Festspielhaus schickt, um, direkt vor der artist in residence Die Festspielzeit Jeweils am Sonntag vor den beiden über Verdis frühes Meisterwerk I due Foscari zu sprePremiere, Frank Wörner 2017 bietet ein vielseitiges Programm auch außerhalb Premieren von Nabucco und   chen. In diesem Jahr wird sie drei neue Kollegen an die Brenz mitSprecher, Sänger, der Konzertund OpernveranstalI Lombardi geben die Kreativteams bringen: Manuel Brug (Autor für Die Welt), Max Nyffeler (schreibt Regisseur und künstlerischer Leiter tungen in der Reihe Oper für alle um Marcus Bosch Einblicke u.a.und fürIndie FAZ) und Uwe Schweikert (häufig zu lesen in der an.der Beim Schlossbergerlebnistag auf formationen zum InszenierungskonOpernwelt). In vierten Ausgabe der Zeitgenossen-Biennale der Opernfestspiele Schloss Hellenstein entdecken zept und dass ihrerNeue Arbeit an der Produkist der artist in residence Frankkleine Wörner Garant dafür, Musik und große Besucher tionen. Gedanken aussich erster DieHand Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Interpreten und sinnlich wird: Frank Besonderheiten Wörner ist Sänger und Sprecher und widmet der Burg und werfen bei Führungen – überfaszinierenden die Heidenheimer Aufnahmen Umsetzung eröffnet die Möglichkeit, genau hinzuhören und dann dem vielseitigsten, intimsten und daher besonders einen Blick hinter die der der Opern, derFreitag, Sie schreiben fürmenschlichen die Kulissen überregionalen Feuilletons. Sie sindüber geschätzt die Opernaufführung musikalisch viel intensiver zu erleben. Instrument – der Stimme. Wörner arbeitet mit die denSchicksale Opernfestspiele. Das KinderschminProtagonistinnen und Protagonisten als hochkarätige Sachverständige in Sachen Klassik und manchmal arrivirtesten Musikensembles für Neue Musik zusammen: 30. Juni, 17 Uhr ken verzaubert die Analysten kleinen Gäste undMusikbetriebs… auch zu „Zuflucht“, dem auch gefürchtete des internationalen WieJahreswunderbar: Natürlich sind die vier fast nie einer Meinung! Ensemble Recherche Freiburg, KNM Berlin, Ensemble ContreMusikschule Heidenheim und werGenf, Glückin hat, tolle Preise thema regelmäßig der Opernfestspiele 2018. Organisiert 32 kann Fachjurys, prüfen Juroren das Das sorgt nicht selten für hohen Unterhaltungswert. Wir werden champs Ensemble Phoenix Basel,die Klangforum Wien, beiAngebot Gewinnspielen abräumen! neuer Tonträger in 32 Sparten, von der Symphonik über ausgewählte Aufnahmen in Ausschnitten hören, flammende BeEnsemble Modern. Eintritt frei Matinée Der fliegende Holländer die Oper bis zu Jazz und Hörbuch. Sie veröffentlichen vierteljährfürworter und entschiedene Spenden erbeten Gegner der jeweiligen InterpretatiSonntag, 18. Juni, 13 – 18 Uhr Sonntag, 2. Juli, 11 Uhr lich Bestenlisten, außerdem verleihen sie Jahresund Ehrenpreise onen finden und in dieser Mischung aus fundierter Information Laute, Klänge, Wörter und Sprachfetzen verdichten sich zu Schloss Hellenstein (mit musikalischen Kostproben) sowie einmal jährlich die „Nachtigall“. Sie sind die Großmeister und heiterem Gespräch die –anschließende Festspielpremiere mit verblüffend sinnhaften Nonsens-Kunstwerken, die bildhaft, SPRACHE – STIMME KLANG Schlosskirche Schloss Hellenstein der Konzertund Schallplattenkritik. wach-geschärften Ohren verfolgen können. oft auch humorvoll daherkommen. Sprachkompositionen aus 100 Jahren Eintritt frei von Kurt Schwitters bis Cathy Berberian Soirée Un Giornozum di Regno sie kommen auch in diesem Sommer wieder: Bereits ImUnd Mittelpunkt des Programms, das in Kooperation mit Juli, 18 Quartett Uhr Ensemble dritten Mal ist dasFörderverein „Quartett derfür Kritiker“ zuDonnerstag, Gaste.V. bei den20. Opernder Kritiker dem Heidenheimer Neue Musik EXVOCO-Stuttgart (mit festspielensteht in SEXTUOR Heidenheim. undanschließendem treibende Kraft Donnerstag, 23. Finn Juli, 17.30 stattfindet, ou l’Master origine Mind des espèces, Christie StimmeUhr Probenbesuch) hinter der zur Institution gewordenen Veranstaltung ist Eleonore Foyer Festspielhaus CCH ein Musiktheater von Georgios Aperghis nach Charles Frank Wörner Stimme Foyer Festspielhaus BüningEntstehung (Vorsitzende deutschen Schallplattenkritik und lang-CCH Eintritt 8Michael € inklusive einem Getränk Darwins derder Arten. Kiedaisch Percussion

42

Eintritt frei

EXTRAS AUSSTELLUNGEN/AD LIBITUM AUSSTELLUNGEN IM KUNSTMUSEUM HEIDENHEIM 7. Oktober 2017 – 18. Februar 2018 Marc Chagall – Bilder zur Bibel Anlässlich des Reformationsjubiläums präsentiert das Kunstmuseum Heidenheim mit über 200 Bildern fast das gesamte religiöse Werk des Jahrhundertkünstlers im Medium seiner Originalgraphik. 10. März – 10. Juni 2018 Hiroyuki Masuyama – Welt / Reise / Zeit In zwei riesigen, hinterleuchteten Wandbildern von 29 und 33 Metern Länge präsentiert der japanische Fotograf eine Flugreise um die Welt und eine Blumenwiese. Auch das Weltall ist in einer großen Holzkugel präsent, in welche die Besucher steigen können. 30. Juni – 30. September 2018 Jeannette Zippel – Bienenreich In den Medien Zeichnung, Skulptur, Video und Installation beschäftigt sich die deutsche Künstlerin mit der faszinierenden Welt der Bienen, die aktuell stark gefährdet ist.

EXTRAS JAZZFRÜHSTÜCK

Das Jazzfrühstück ist der längst nicht mehr geheime Geheimtipp im Programm der Opernfestspiele Heidenheim. In lockerer AtmoPicasso und Druckgraphiksammlung sphäre wirdPlakateauch während der Festspielzeit 2020 an vier SonntaVoith Galerie (Dauerausstellung) gen Hermann wieder gebruncht und gejazzt. Die Elite der jungen und bereits In seinen Dauerausstellungsräumen zeigtfür dasihre Kunstmuetablierten Jazzer*innen hat hier das Podium swingende, seum Heidenheim ständig eine repräsentative Auswahl groovende und virtuose Musik. Jedes Konzert setzt einen anderen aus seiner in Picasso Plakateund Druckgraphiksammlung. Schwerpunkt, diesem Sommer sind das Latin (Matthias Preißumfasst vom&Künstler geschaffene ingerSieLatin Trio),sämtliche Swing (EBU the Thingselbst of Swing), eigene SaxoPlakate (80 Werke) und Kuhn über 140 motivisch fon-Kompositionen (Sandi Quartett) undverwandte Jazzgesang mit Druckgraphiken unterschiedlichen Drucktechniken Elektro (Fiona Grand in / Interspaces). Einen solch hochklassigen wie wie Radierung, Lithographien Linolschnitt. entspannten und dazu leckeren Startund in einen Sommersonntag darf man sich nicht entgehen lassen! AD LIBITUM Sonntag, 28. Juni – Matthias Preißinger Latin Trio 1. Juli, 18 Uhr, 19. Juli – EBU & TheLokschuppen Thing of Swing Preisträgerkonzert des Kompositionswettbewerbs 26. Juli – Sandi Kuhn Quartett ad libitum der Winfried Böhler Kultur Stiftung und 02. August – Fiona Grond / Interspaces des Netzwerk jeweils 11 Uhr Neue Musik BW. Preisträgerkonzert des Kompositionswettbewerbs ad Brunnengarten/Kutschenmuseum libitum der Winfried Böhler Kultur Stiftung und des Netzwerk Karten 10 € Neue Musik BW. Schülerensembles der Musikschule Heidenheim Schüler/Studenten 7 € spielen die Uraufführungen der Preisträger-Kompositionen 2018. (Speisen und Getränke nicht im Kartenpreis enthalten) Cateringpartner: Schlosshotel Park Consul ****superior Heidenheim 43


Blauer Abend – OH! an der Quelle 2018

44 42

EXTRAS SCHLOSSBERGTAFEL OH! AN DER QUELLE: BLAUER ABEND

EXTRAS ZU GAST BEI DON CARLO

Ein musikalisch-kulinarischer Hochgenuss Musik und Theater – ein Fest für alle! Am Blaue Sonntag, 12.istJuli der Veranstaltung Schlossberg wieder von Der Abend alswartet besondere bei dendarauf, OH! nicht Festspielgästen erobert zu Festspielpublikum werden. Theater, Musik mehr wegzudenken: Das wird und mit Leckereien: exquisitem Hoch und übermusikalischen der Stadt laden die Opernfestspiele Essen Leckerbissen verwöhntHeidenheim - Gourmets und das Naturtheaterkommen Heidenheim zum gemeinsamen Musikliebhaber hier e.V. gleichermaßen auf ihre Picknick Kosten. ein. Der Schlosspark bietet einen herrlichen Blick aufs Schloss, Festspieldirektor Marcus Bosch und ein Teil des Solistenensembüber die Stadt und viele sonnige oderlockeres schattige Plätze, an denen les bieten in diesem intimen Rahmen Entertainment und das Publikum den Sommer, die Sonne und ein abwechselnd mukünstlerischen Hochgenuss ohne einen trennenden Orchestergrasikalisches und Programm genießen kann. Solisten der ben - erleben Sieszenisches Ihre Liebingskünstler*innen hautnah! Opernfestspiele singen Arien und Songs aus Oper, Operette und Musical. Im Wechsel dazu zeigen Schauspieler des Naturtheaters Szenen aus DerCarlo Graf von Monte-Christo Solisten derdem OH!aktuellen EnsembleProgramm der Oper Don und EineBosch WocheKlavier vollerund Samstage. Marcus Moderation Die Besucherinnen und Besucher bringen ihr Picknick mit, bestellen bequem23. einen reich gefüllten Korb im Schlosshotel (Tel. 07321 Dienstag, Juni, 19 Uhr -Hammerschmiede 30 5 30) Mit Freunden reden, alte Bekannte treffen, mit neuen Königsbronn Bekannten das Essen teilen, sitzen, liegen, träumen... Sollte die Witterung für die Open-Air Veranstaltung zweifelhaft Karten sein, dann zeigt die3-Gänge-Menü OH! Wetterfahne an,Getränke) ob die Schlossbergtafel 60 – 71 € (inklusive – ohne stattfindet. Schüler/Studenten

Zur sechsten Vorstellung von Don Carlo am 24. Juli können die Genießer unter den Gästen die große Oper in Heidenheim auf zweifache Weise und damit für alle Sinne erleben: musikalisch und kulinarisch. Ein Sektempfang läutet die Veranstaltung Zu Gast bei Don Carlo ein; in festlicher Atmosphäre wird dann vor und nach der Opernvorstellung sowie in der Pause ein Vier-AktMenü gereicht. Don Carlo versucht Trost zu finden im Kloster San Jerónimo de Yuste, in dem sein Großvater Karl V. (er spielte im vergangenen Sommer eine Hauptrolle in Ernani) zeitweise gelebt und sicher königlich gespeist hatte. Das Kloster ist also ein wichtiger Schauplatz der Oper – und so wird Ellen Kleiber direkt neben dem Rittersaal und inspiriert von der Klosterküche Kastiliens ihre Köstlichkeiten kreieren, die dem Bühnenerlebnis ein Gaumenerlebnis gegenüber stellen. Ellen Kleiber, die sich mit ihrem Restaurant „Wacholder“ und nun auch mit dem Café „Hellen Stein“ einen außergewöhnlich guten Ruf erarbeitet hat, serviert ihren Gästen besondere und liebevoll komponierte Kreationen aus den Klosterküchen im Königreich Kastilien. In der Schlosskirche verführt die Gastronomin aus Leidenschaft mit sorgfältig zusammengestellten Gaumenfreuden.

52,50 – 60,20 € (inklusive 3-Gänge-Menü – ohne Getränke) Sonntag, 14. Juli, 11 – 14 Uhr Schlosspark Schloss Hellenstein Cateringpartner: Widmann’s Löwen aus Königsbronn-Zang Eintritt frei Locationpartner: C.F. Maier Holding Wir danken der Firma City Blume Heidenheim und der Gemeinde In Kooperation Königsbronn für die freundliche Unterstützung. mit dem Naturtheater Heidenheim e.V.

Freitag, 24. Juli, 18.30 Uhr Schlosskirche Schloss Hellenstein 60 €/Menü (Eintrittskarten für die Vorstellung Don Carlo sind nicht inbegriffen) Cateringpartner: Restaurant Wacholder, Ellen Kleiber und Team 45


EXTRAS GOTTESDIENST ZUR FESTSPIELZEIT Das Verhältnis von Kirche und Macht ist seit jeher voller Spannung. Don Carlo ist eine Oper, in der der Kampf zwischen weltlicher und geistlicher Macht im Zentrum steht. In einem Gottesdienst zum Dreieinigkeitsfest wird das diesjährige Motto der Festspiele aufgenommen und von Pfarrerin Dorothea Schwarz in der Predigt biblisch beleuchtet. In diesem Gottesdienst musizieren Dörte Maria Packeiser und Solisten der OH!. Es freuen sich auf den Brückenschlag Festspieldirektor Marcus Bosch, Kulturamtsleiter Matthias Jochner und Pfarrerin Dorothea Schwarz.

Sonntag, 7. Juni, 10 Uhr Pauluskirche Heidenheim 46

47


DER FLIEGENDE HOLLÄNDER 2017

Foto

Foto


SPIELSTÄTTEN UND SAALPLÄNE RITTERSAAL SCHLOSS HELLENSTEIN

FESTSPIELHAUS CONGRESS CENTRUM HEIDENHEIM Seit über fünfzig Jahren wird Schloss Hellenstein im Sommer zur Festspielbühne und bietet mit der mittelalterlichen Ruine des alten Rittersaals die atemberaubende Kulisse für die Opernfestspiele Heidenheim. Zwischen jahrhundertealten Mauern, Türmen und Erkern finden Oper und Konzert auf einer „der schönsten Freilichtbühnen Europas“ (Welt am Sonntag) statt.

50

LOGE

A

103 90 52 52

B

81 69 39 39

C

66 54 32 32

BÜHNE MARTIN-HORNUNG-SAAL „I DUE FOSCARI“ UND GALAKONZERT

BÜHNE MARTIN-HORNUNG-SAAL „DON CARLO“ UND KONZERTE

BÜHNE RITTERSAAL „DON CARLO“ UND KONZERTE

KATEGORIE PREISE IN EURO PREMIERE „DON CARLO” „DON CARLO” ERÖFFNUNGSKONZERT JAZZGALA | LAST NIGHT

Das 2009 eingeweihte Festspielhaus liegt nur wenige Schritte von Schloss Hellenstein entfernt. Durch seine architektonisch außergewöhnliche Eckverglasung wirkt es weitläufig, offen und hell. Seine hervorragende Akustik macht jedes Konzert und jeden Opernabend zu einem Klangerlebnis. Damit verfügen die Opernfestspiele Heidenheim über ein Festspielhaus mit gleicher Sitzplatzanzahl, das ihrer Outdoor-Spielstätte in nichts nachsteht.

D

54 43 25 25

E

40 29 19 19

F

25 15 10 10

KATEGORIE PREISE IN EURO PREMIERE „DON CARLO” „DON CARLO” ERÖFFNUNGSKONZERT JAZZGALA | LAST NIGHT

LOGE

A

103 90 52 52

B

81 69 39 39

C

66 54 32 32

D

54 43 25 25

E

40 29 19 19

F

25 15 10 10

KATEGORIE PREISE IN EURO „I DUE FOSCARI” GALAKONZERT

LOGE

A

73 52

B

55 39

C

46 32

D

34 25

E

24 19

F

14 10

51


SPIELSTÄTTEN UND SAALPLÄNE ABTEIKIRCHE NERESHEIM OPERNZELT IMKLOSTER BRENZPARK

PAULUSKIRCHE HEIDENHEIM

HAMMERSCHMIEDE KÖNIGSBRONN

BÜHNE BÜHNE

BÜHNE

Die 2011 1750 ist nach Plänen von Seit es Spielort der Balthasar Jungen Oper Neumann gebaute Abteikirche bildetdas in Heidenheim. Die Kinder lieben das geistliche und architektonische Zwei-Mast-Zirkuszelt mit seiner intiHerzstück des Benediktinerklosters men Atmosphäre, das im Brenzpark aufNeresheim. gestellt wird. Sie gilt als Denkmal nationaler Bedeutung sowie als Kulturgut von europäischem Rang und gehört zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten in Baden-Württemberg. Von 1966 BÜHNE bis 1975 wurde die baufällig gewordene Kirche vollständig restauriert. Seitdem können zahlreiche Besucher die leuchtenden Fresken von Martin Knoller bewundern und sich durch den Klang der barocken Orgel von Johann Nepomuk Holzhay beeindrucken lassen. KATEGORIE KATEGORIE PREISE PREISE IN IN EURO EURO AA „WURST – EINE KÜCHENOPER” 12 35

50 52

Die Pauluskirche wurde nach den Plänen des königlichen Hofbaudirektors Felix von Berner errichtet und 1898 eingeweiht. Die im Wesentlichen aus rotem Backstein im Stil der Neugotik erbaute Kirche ist ein herausragendes Beispiel des Historismus. Erwähnenswert ist auch das Relief in der Giebelfläche über dem Hauptportal, das vom Künstler Hermann Lang stammt. Die Pauluskirche ist die größte Kirche Heidenheims und zugleich die evangelische Hauptkirche. Mit ihrem fast 75 m hohen Turm prägt sie das Bild der Innenstadt.

Unter dem bedeutenden Abt des Königsbronner Zisterzienserklosters Melchior Ruf wurde im 16. Jahrhundert die erste Eisenschmiede in KönigsbronnBÜHNE gebaut. Nach der Errichtung mehrerer Neubauten an gleichem Ort erhielt der Bau in den Jahren 1860/1861 als Hammerschmiede seine heutige Form. 2008 wurde das Gebäude im Rahmen der Ortskernsanierung umfangreich renoviert und so ein einzigartiger Veranstaltungsort geschaffen.

B

30

C

15

KATEGORIE PREISE IN EURO „BLAUER ABEND”

A

71

B

60

KATEGORIE PREISE IN EURO „OH! IN DER PAULUSKIRCHE“

A

35

B

25

C

15 15

53


UN GIORNO DI REGNO 2017

Tölzer Knabenchor ©Klaus Fleckensten

www.kirchenmusik-festival.de

Foto

Ich & Wir 15. Juli – 9. August 2020

Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd

Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn 54

OH! Galakonzert 2020 Als Premiumsponsor wünschen wir allen Musikliebhabern musikalischen Höchstgenuss mit der Cappella Aquileia unter der Leitung von Festspieldirektor Marcus Bosch.

Elena Harsányi Foto: (c) Adrienne Meister

Wenn‘s um Geld geht


DIE SPECIALS

UnsereFestspiel-Specials Festspiel-Specialsfür fürSie Sie Unsere

DIE FESTSPIELHOTELS Das Schlosshotel Park Consul ****superior Heidenheim, das Taste Hotel Heidenheim sowie das ECOME Design Hotel sind exklusive Partner der OH!. Alle drei Hotels bieten besondere Übernachtungsangebote während der Festspielsaison. Weitere Übernachtungsbetriebe unter www.heidenheim.de/Uebernachten

Herzlichwillkommen willkommenzur zurFestspielsaison Festspielsaisonvom vom29. 26.Mai Maibis bis2.28. Juli 2019. Herzlich August 2020. Wirmachen machenIhren IhrenFestspielbesuch Festspielbesuchauf aufSchloss SchlossHellenstein Hellensteinzuzueinem einem Wir un vergesslichenErlebnis. Erlebnis.Und Undorganisieren organisierenfür fürSie Sieeinen einenAbend Abendder der un vergesslichen Extraklasse.Wir Wirfreuen freuenuns unsauf aufSie! Sie! Extraklasse.

Tourist-Information· ·Hauptstraße Hauptstraße 89522 Heidenheim der Brenz· ·www.heidenheim.de www.heidenheim.de Tourist-Information 3434· ·89522 Heidenheim anan der Brenz tourist-information@heidenheim.de· ·Telefon Telefon 21) 3 27-49 Fax 21) 3 27-49 tourist-information@heidenheim.de (0(0 7373 21) 3 27-49 1010· ·Fax (0(0 7373 21) 3 27-49 1111

© hueper.de

© hueper.de © Oliver Vogel

© Oliver Vogel

www.nicole - reinhard.de www.nicole - reinhard.de

© Peter Schlipf

© Peter Schlipf © SAT_Thomas_Rathay

© SAT_Thomas_Rathay © hueper.de

© Oliver Vogel

© hueper.de

© Benjamin Beck

© Benjamin Beck

© Oliver Vogel

Tourist-InformationHeidenheim Heidenheimanander derBrenz Brenz Tourist-Information

DAS FESTSPIEL-BUFFET Im Schlosshotel Park Consul ****superior Heidenheim mit Pausengetränk nach Wahl, Einführungsvortrag, Programmheft, Parkticket für die Tiefgarage des Schlosshotels Park Consul ****superior Heidenheim Ohne Eintrittskarte. Preis pro Person 36 € DIE FESTSPIEL-PAUSE Kulinarischer Festspielteller mit einem Glas Sekt oder einem Softdrink. Buchbar vor der Vorstellung oder in der Pause. Ohne Eintrittskarte. Preis pro Person 16 €

RESTAURANT | BAR | HOTEL

VOLLER GENUSS AUF DEM SCHLOSSBERG ■ Restaurant Brasserie Saison ■ Schloss Wirtschaft ■ Übernachtungen in 115 Zimmern ■ Bar & Lounge ■ Geburtstage, Jubiläen, Familienfeste – gelungene Veranstaltungen nach Wunsch

DIE FESTSPIEL-FÜHRUNG Zu erleben sind die spannenden Vorbereitungen einer Opernvorstellung. Gezeigt werden Kulissen, Backstage-Räume und Orchestergraben. Führungsdauer 1 Stunde für Gruppen ab 5 Personen. Treffpunkt: Brunnengarten von Schloss Hellenstein. Durchführung bis 2 Stunden vor der Vorstellung. Termine auf Anfrage bei der Tourist-Infomation. WEITERE INFORMATIONEN tourist-information@heidenheim.de Telefon 07321 - 327 49 10

Hugo-Rupf-Platz 2 | 89522 Heidenheim | Tel.: + 49 (0) 7321 30 53 0 pcheidenheim@consul-hotels.com | www.brendal-heidenheim.com


TICKETS UND ERMÄSSIGUNGEN ONLINE-BUCHUNG www.opernfestspiele.de www.eventim.de (abweichende Kartenpreise) KARTENBÜRO, SCHRIFTLICHER UND TELEFONISCHER KARTENVERKAUF Tourist-Information Heidenheim Hauptstr. 34 89522 Heidenheim Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa 9-13 Uhr Telefon 07321 - 327 77 77 Fax 07321 - 323 49 11 tourist-information@heidenheim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen AN DER ABENDKASSE ist EC- und Barzahlung möglich. TICKETS & ERMÄSSIGUNGEN 30 % Ermäßigung für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte (bis zu 60 % Behinderung). 50 % Ermäßigung für Förderpassinhaber und Schwerbehinderte (ab 70 % Behinderung). Ermäßigte Tickets nur gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises. n

n

58

RESERVIERUNG Bitte holen Sie Ihre reservierten Karten bis spätestens eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse ab. Der Kartenpreis ist auch zu entrichten, wenn die reservierten Karten nicht abgeholt werden. KARTENRÜCKGABE Bitte prüfen Sie Ihre erworbenen Karten sofort. Später eingehende Reklamationen können nicht berücksichtigt werden. Grundsätzlich ist weder Umtausch noch Rücknahme von Karten möglich. FESTSPIELCARD Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Karten für die Veranstaltungen der Opernfestspiele Heidenheim im Festspielsommer 2020 und profitieren Sie von einem Sonderrabatt in Höhe von 10% auf alle Tickets beim gleichzeitigen Kauf von mindestens 3 Veranstaltungen! Darüber hinaus erhalten Sie gegen Vorlage der FestspielCARD ein Sitzkissen bei den Veranstaltungen im Rittersaal ohne Leihgebühr (Pfand muss bei Inanspruchnahme hinterlegt werden). Gerne informieren wir Sie mit unserem Newsletter über das Geschehen rund um die Festspielzeit – vorausgesetzt natürlich, Sie geben Ihre Mail-Adresse bei der Buchung an.

SWR2-KULTURKARTE – WIR SIND SWR2-KULTURPARTNER! SWR2 Kulturservice-Mitglieder erhalten bei folgenden Veranstaltungen der Opernfestspiele Heidenheim 10% Ermäßigung: n

n

n

n

n

n

n

Eröffnungskonzert – Geburtstagsfeier Freitag, 29. Mai, 20 Uhr Junge Oper Wurst – Eine Küchenoper – alle Vorstellungen OH! in der Pauluskirche – Chorpracht Sonntag, 5. Juli, 18 Uhr

GUTSCHEINE Sie brauchen noch ein geeignetes Geschenk für einen kulturbegeisterten Verwandten, Freund oder Kollegen? Oder Sie wollen einfach mal Kultur verschenken und wissen nicht wie? Kaufen Sie einen Kulturgutschein im Wert Ihrer Wahl, der für eine frei ausgewählte Veranstaltung der Opernfestspiele Heidenheim eingelöst werden kann. Sie können den Gutschein in der Tourist-Information Heidenheim persönlich oder telefonisch erwerben. Der Kulturgutschein ist ab Ausstellungsdatum ganze drei Jahre lang gültig, kann jedoch weder umgetauscht noch ausgezahlt werden.

Don Carlo – Oper von Giuseppe Verdi Mittwoch, 22. Juli, 20 Uhr I Due Foscari – Oper von Giuseppe Verdi Samstag, 25. Juli, 20 Uhr Galakonzert – Bethovenprojekt III Sonntag, 26. Juli, 20 Uhr Last Night – Bauern und Gangs Donnerstag, 30. Juli, 20 Uhr

WEITERE INFORMATIONEN zum SWR2-Kulturservice erhalten Sie unter www.swr2.de

59


WETTERENTSCHEIDUNG

AUSSTELLUNGEN AUSSTELLUNGEN

IM KUNSTMUSEUM HEIDENHEIM

9. Oktober 2020 – 6. Januar 2021 EG: Highlights aus der Sammlung 17. Oktober – 10. Januer 2021 Thomas Raschke und Andreas Welzenbach: Welttheater - Installation 17. Oktober 2020 Museumsnacht!

17. Januar – 26. April 2020 EG: Rolf Nikel – Raumgreifende Radierungen bis 19. April 2020 UnterWasserWelt – Tauchfahrt im Museum 15. Mai – 20. September 2020 EG: Franklin Pühn zum 95. Geburtstag

DAUERAUSSTELLUNGEN HERRMANN VOITH GALERIE Picasso: Plakate- und Druckgraphiksammlung In seinen Dauerausstellungsräumen zeigt das Kunstmuseum Heidenheim ständig eine repräsentative Auswahl aus seiner Picasso Plakate- und Druckgraphiksammlung. Sie umfasst sämtliche vom Künstler selbst geschaffenen Plakate (80 Werke) und über 140 motivisch verwandte Druckgraphiken in unterschiedlichen Drucktechniken wie Radierung, Lithographie und Linolschnitt.

Abhängig von der Witterung finden die Veranstaltungen im Rittersaal auf Schloss Hellenstein oder im Festspielhaus Congress Centrum Heidenheim statt. Ein Wechsel ins Festspielhaus findet auch dann statt, wenn die vorhergesagte Temperatur am Ende der Aufführung unter 17°C sinken soll. Sänger, Musiker und die Festspielleitung bitten dafür im Sinne der musikalischen Qualität um Verständnis. Sollte eine Vorstellung im Rittersaal abgebrochen werden müssen, besteht kein Ersatzanspruch. WETTERTELEFON Telefonansage an Veranstaltungstagen zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn: Telefon 07321 - 327 42 20 WETTERFAHNE Sollte um 18 Uhr die OH-Fahne am Aussichtsturm auf Schloss Hellenstein noch zu sehen sein, dann findet die Veranstaltung im Rittersaal auf Schloss Hellenstein statt – ist die Fahne nicht mehr zu sehen, wird die Veranstaltung im Festspielhaus stattfinden. WETTERHINWEIS auch auf der Startseite unter www.opernfestspiele.de

20. Juni – 20. September 2020 Fotokunst! – Aus der Sammlung des Kunstmuseums

60

61


ANFAHRT ANREISE MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN Heidenheim ist mit Regionalzügen der Brenztalbahn (Bahnstrecke Ulm – Aalen) zu erreichen. Vom Bahnhof (Bushaltestelle ca. 100 Meter rechts vom Bahnhof) aus erreichen Sie Schloss Hellenstein mit der regelmäßigen Busverbindung der Heidenheimer Verkehrsgesellschaft HVG mit Linie 7 (bis zur Haltestelle Hugo-Rupf-Platz). ANREISE MIT DEM AUTO Heidenheim ist mit zwei Autobahnausfahrten an die A7 angebunden. Vom Autobahnkreuz Ulm-Elchingen (A8 – Stuttgart/München) kommend bietet sich die Ausfahrt 117 Giengen-Herbrechtingen (Heidenheim-Süd) an.Vom Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim (A6 – Heilbronn/ Nürnberg) kommend die Ausfahrt 116 Heidenheim. In Heidenheim folgen Sie der Ausschilderung zum Congress Centrum oder Schloss. ANREISE MIT DEM FLUGZEUG Heidenheim liegt rund 100 Kilometer vom Flughafen Stuttgart entfernt. Von dort lässt sich mit der S-Bahn der Hauptbahnhof Stuttgart schnell und bequem erreichen, weiter mit ICE bzw. Regionalbahn über Ulm oder Aalen nach Heidenheim.

62

WEITERE INFORMATIONEN

4 Würzburg

19

HEIDENHEIM

A6

an der Brenz 466

Nürnberg

Bahnhof

A7

A9

Aalen

3

5 2 1

Stuttgart

Giengen

A8

Ulm

Augsburg

München A96

Bodensee

Lindau

1 Schloss Hellenstein Rittersaal, Schlosskirche und Brunnengarten 2 Festspielhaus CCH 3 Pauluskirche 4 Opernzelt im Brenzpark 5 Hammerschmiede Königsbronn

BARRIEREFREIHEIT Rollstuhlfahrer können im Rittersaal Schloss Hellenstein aus technischen Gründen nur die Generalprobe besuchen. Diese findet in diesen Jahr statt am Mittwoch 8. Juli. Tickets dafür können nur direkt über die Tourist-Information Heidenheim gebucht werden. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter 07321 - 327 77 77. Alle Vorstellungen und Konzerte im Festspielhaus CCH sind barrierefrei zugänglich. EINFÜHRUNGEN 2 Um Sie auf den Opern- oder Konzertabend einzustimmen, geben wir vor zahlreichen Festspielveranstaltungen entsprechende Einführungen. Die Vorträge beginnen bei den meisten Veranstaltungen um 19.10 Uhr und 19.30 Uhr (s. auf der jeweiligen Veranstaltungsseite), dauern etwa 15 Minuten und sind für die Besucher der Opernfestspiele Heidenheim kostenfrei. Die Einführungen finden unmittelbar am Veranstaltungsort statt und sind durch Wegweiser ausgeschildert. ESSEN UND TRINKEN Genießen Sie die sommerliche Atmosphäre rund um die Veranstaltungen. Unsere Gastronomiepartner bieten Ihnen bei fast allen Veranstaltungen Getränke und kleine Speisen vor Beginn sowie in der etwa 20-minütigen Pause an. Nach den Veranstaltungen auf dem Schlossberg lockt die Consul Bar & Lounge im Festspielhotel

mit einer großen Auswahl an fruchtig frischen Cocktails. Hier kann man den Abend in elegantem, lockerem Ambiente ausklingen lassen. MOBILTELEFONE Mobiltelefone und ähnliche Geräte müssen vor Beginn der Veranstaltung ausgeschaltet werden. BILD- & TONAUFZEICHNUNGEN Bild- und Tonaufzeichnungen sind grundsätzlich untersagt. PARKPLÄTZE Parkplätze gibt es in begrenzter Anzahl direkt am Schloss Hellenstein, weitere in der Tiefgarage des Festspielhauses Congress Centrum. Gegenüber finden Sie Parkmöglichkeiten beim Naturtheater, beim Klinikum Heidenheim und der Voith-Arena. Von der Voith-Arena zum Schloss benötigen Sie zu Fuß ca. fünf Minuten. TAXI Sollten Sie ein Taxi benötigen, hier einige Nummern: Taxi Bißle Telefon 07321 - 45 95 9 Taxi Heffner Telefon 07321 - 94 32 33 Taxi Müller Telefon 07321 - 94 22 00 Minicar Telefon 07321 - 62 0 20 63


MEFISTOFELE ab 9.4. LES CONTES D’HOFFMANN ab 19.4. TRISTAN UND ISOLDE Anzeige Theater Augsburg ab 30.4.

DIE ZAUBERFLÖTE ab 12.5.

Bestens Bestensunterhalten. unterhalten. Felsenfest Felsenfestabgesichert. abgesichert.

FAUST ab 7.6. DON PASQUALE ab 1.7. ELEKTRA ab 12.7.

MitAlles Gedanken und den Tag beiTag anspruchshinterspielen sich lassen und den bei anvoller Unterhaltung ausklingen lassen. Sich dabei spruchsvoller Unterhaltung ausklingen lassen. wohlfühlen. Geborgen. Beschützt. Und Vertrauen Sich wohlfühlen und das Leben genießen. haben. Vertrauen auf zu einer Versicherung, fürman Im Vertrauen einen Partner, aufdie den einen ist, die einem Sicherheit gibt. sichdaverlassen kann. Die Württembergische. Ihr Fels in der Brandung.

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung.

KARTEN 0711 20 20 90 STAATSOPER-STUTTGART.DE

WirWir wünschen unterhaltsame Stunden bei bei denden Opernfestspielen. wünschen unterhaltsame Stunden Opernfestspielen.

Versicherungsbüro Störrle Versicherungsbüro Störrle Inh. Roman Bauder Inh. Roman Bauder AmAm Wedelgraben 23 23 · 89522 Heidenheim Wedelgraben · 89522 Heidenheim Telefon 07321 93 93 53 53 0 0 Telefon 07321 Telefax 07321 93 93 53 53 3030 Telefax 07321 roman.bauder@wuerttembergische.de roman.bauder@wuerttembergische.de Foto: Matthias Baus

Wieder auf dem Spielplan!


TURANDOT 2013

ZEMENT AUS MERGELSTETTEN

Das SCHWENK Zementwerk in Mergelstetten ist in über 115 Jahren seit seiner Gründung im Jahre 1901 mit der Region zusammengewachsen. Über viele Jahre hinweg wurde mit Weitblick investiert, was der eindrucksvolle Anblick des SCHWENK Werkes heute deutlich macht. Das umfassende Programm unterschiedlichster Zemente und Spezialbaustoffe, hergestellt in ökonomisch wie ökologisch vorbildlichen Produktionsprozessen, sorgt für optimale Lösungen selbst bei anspruchsvollsten Bauaufgaben.

Michaela Maria Mayer Die Sängerin ist auch 2020 wieder bei den OH! zu hören. SCHWENK Zement KG | Hindenburgring 15 | 89077 Ulm | info@schwenk.de | www.schwenk.de


LAST NIGHT 2019

Foto

Marcus Bosch, Stuttgarter Philharmoniker


VERANSTALTER

ÖFFENTLICHER GELDGEBER

IMPRESSUM Künstlerischer Direktor Prof. Marcus Bosch Redaktion Stephan Knies Texte Stephan Knies, Laura Nerbl Leiter Geschäftsbereich Festspiele und Kulturbüro Oliver von Fürich Orchestermanagement Cappella Aquileia Teresa Thoma Betriebsbüro OH! Michael Saur, Andrea Werner Dramaturgie und Öffentlichkeitsarbeit Stephan Knies Education und Musikwerkstatt OH! Laura Nerbl Public Relations Schimmer PR Verwaltung Silke Herholz Kuratorium Britta Fünfstück (Vorsitz) Vorstandsvorsitzende Paul Hartmann AG Bernhard Ilg Oberbürgermeister Stadt Heidenheim Dr. Toralf Haag Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung Voith GmbH & Co. KGaA Dr. Karl Lamprecht designierter Vorstandsvorsitzender Carl Zeiss AG Michael Schuck Geschäftsführer Franz Schuck GmbH

Druck Aumüller Druck GmbH & Co. KG Veranstalter/Herausgeber Stadt Heidenheim, Fachbereich Kultur, Matthias Jochner, Grabenstraße 15, 89522 Heidenheim Bildnachweise Seite 5 – © Denise Krentz, Seite 10 – © Vereinigte Bühnen Bozen, Seite 14 – © by artist, Seite 20 – © Ashley Klassen, Seite 22 – © NDR Bigband Seite 23 – © Tom Ehrlich, Seite 26/27 – © Adrienne Meister/Elena Zaucke Seite 34 – © Georg-Elser-Arbeitskreis Heidenheim, Seite 36 – © Ludwig Olah, Olaf Struck, Seite 37 – © Jacques Leinne, Pete Barlett, L. Nicosanti, Seite 2, 18, 19, 24, 25, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 38, 40,41, 43, 44, 48, 49, 53, 68, 69, 72 © Oliver Vogel, Seite 42 – © Stephan Knies, Seite 60 – © Fritz Balthaus, Seite 50, 52, 67 – © Dr. Thomas Bünnigmann, Seite 50, 51 – © Stadt Heidenheim, Seite 52 – © Gemeinde Königsbronn

70

PREMIUMSPONSOR

abhängig von der Witterung finden die Veranstaltungen im Rittersaal Schloss Hellenstein (Open Air) oder im Festspielhaus CCH statt.

Stand: 14.02.2020

ID-Nr. 2088831

FESTSPIELSPONSOREN

GÖNNER

100 OH!s – Der Gönnerclub im Förderverein der Opernfestspiele Heidenheim e. V.

D A N K E !

55 AQUILEIAS – Der Gönnerclub im Förderverein der Freunde der Cappella Aquileia e.V.

SPONSOREN

Textnachweis Alle Texte in diesem Programmbuch sind Originaltexte

Senator Klaus Moser Stefan Doraszelski Stefan-Doraszelski-Stiftung

HAUPTSPONSOREN

EOS SICHERHEITSDIENST GMBH & CO. KG | DÖRFLINGER GMBH & CO. KG | KREISBAUGESELLSCHAFT HEIDENHEIM GMBH | Weitere Sponsoren unter www.opernfestspiele.de GEFÖRDERT DURCH

FESTSPIELPARTNER

KULTURPARTNER


ALLE TERMINE ALLE TERMINE AUF EINEN AUF EINEN BLICKBLICK MAI MAI FR 29

FR 29 20 Uhr

JULI JULI SO 05 ERÖFFNUNGSKONZERT 20 Uhr ERÖFFNUNGSKONZERT – GEBURTSTAGSFEIER – GEBURTSTAGSFEIER Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

JUNI JUNI 10 GOTTESDIENST Uhr GOTTESDIENST ZUR FESTSPIELZEIT ZUR FESTSPIELZEIT Pauluskirche Pauluskirche

SO 05 18 Uhr

JULI JULI 18 OH!Uhr IN DER OH! PAULUSKIRCHE IN DER PAULUSKIRCHE – CHORPRACHT – CHORPRACHT Pauluskirche Pauluskirche Heidenheim Heidenheim

JULI JULI

DO 16

DO9.30 16 Uhr 9.30 Uhr – EINE WURST – EINE KÜCHENOPER WURST KÜCHENOPER im Brenzpark Opernzelt Opernzelt im Brenzpark

SO 26

SO 2620 Uhr

20 GALAKONZERT Uhr GALAKONZERT – BEETHOVENPROJEKT – BEETHOVENPROJEKT III III Festspielhaus Festspielhaus CCH CCH

DI 07

DI 9.30 07 Uhr 9.30 WURST Uhr – EINE WURST KÜCHENOPER – EINE KÜCHENOPER Opernzelt Opernzelt im Brenzpark im Brenzpark

FR 17

FR 1720 Uhr

20 DON UhrCARLO DON CARLO Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

DO 30

DO 3020 Uhr

20 LAST UhrNIGHT LAST – BAUERN NIGHT –UND BAUERN GANGS UND GANGS Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

MI 08

MI 9.30 08 Uhr/ 9.30 WURST Uhr/ – EINE WURST KÜCHENOPER – EINE KÜCHENOPER 11. 30 Uhr11. 30 Opernzelt Uhr Opernzelt im Brenzpark im Brenzpark

SA 18

SA 1820 Uhr

20 DON UhrCARLO DON CARLO Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

FR 31

FR 3120 Uhr

20 DON UhrCARLO DON CARLO Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

DO 09

DO9.30 09 Uhr/ 9.30 WURST Uhr/ – EINE WURST KÜCHENOPER – EINE KÜCHENOPER 11. 30 Uhr11. 30 Opernzelt Uhr Opernzelt im Brenzpark im Brenzpark

SO 19

SO 1911 Uhr

11 JAZZFRÜHSTÜCK Uhr JAZZFRÜHSTÜCK Brunnengarten Brunnengarten Schloss Hellenstein/Kutschenmuseum Schloss Hellenstein/Kutschenmuseum

SO 07

SO 07 10 Uhr

SO 21

SO 13 –21 17 Uhr13 – 17 SCHLOSSBERG-ERLEBNISTAG Uhr SCHLOSSBERG-ERLEBNISTAG Schloss Hellenstein Schloss Hellenstein

DI 23

DI 23 19 Uhr

19 OH!Uhr AN DER OH!QUELLE AN DER– BLAUER QUELLE –ABEND BLAUER ABEND FR 10 Hammerschmiede Hammerschmiede Königsbronn Königsbronn

FR 1020 Uhr

20 PREMIERE Uhr PREMIERE DON CARLO DON CARLO Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

MO 20

MO 2018 Uhr

18 SOIRÉE: Uhr I SOIRÉE: DUE FOSCARI I DUE FOSCARI Foyer Festspielhaus Foyer Festspielhaus CCH CCH

SA 01

SA 0120 Uhr

20 DON UhrCARLO DON CARLO Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

DO 25

DO 25 20 Uhr

20 JAZZGALA Uhr JAZZGALA – ES:SENSUAL – ES:SENSUAL Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

SA 11

SA 11 15 Uhr

15 WURST Uhr – EINE WURST KÜCHENOPER – EINE KÜCHENOPER Opernzelt Opernzelt im Brenzpark im Brenzpark

MI 22

MI 2220 Uhr

20 DON UhrCARLO DON CARLO Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

SO 02

SO 0211 Uhr

11 JAZZFRÜHSTÜCK Uhr JAZZFRÜHSTÜCK Brunnengarten Brunnengarten Schloss Hellenstein/Kutschenmuseum Schloss Hellenstein/Kutschenmuseum

SO 28

SO 28 11 Uhr

11 JAZZFRÜHSTÜCK Uhr JAZZFRÜHSTÜCK SA 11 Brunnengarten Brunnengarten Schloss Hellenstein/Kutschenmuseum Schloss Hellenstein/Kutschenmuseum

SA 1120 Uhr

20 DON UhrCARLO DON CARLO Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

DO 23

DO17.30 23 Uhr 17.30 QUARTETT Uhr QUARTETT DER KRITIKER DER KRITIKER Foyer Festspielhaus Foyer Festspielhaus CCH CCH

SO 02

SO 0220 Uhr

20 LAST UhrNIGHT LAST – BAUERN NIGHT –UND BAUERN GANGS UND GANGS Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

SO 11 –1214 Uhr11 – 14 SCHLOSSBERGTAFEL Uhr SCHLOSSBERGTAFEL Schloss Hellenstein Schloss Hellenstein

DO 23

DO 2320 Uhr

JULI JULI

SO 12

AUG AUG

20 PREMIERE Uhr PREMIERE I DUE FOSCARI I DUE FOSCARI Festspielhaus Festspielhaus CCH CCH

MI 01

MI 01 18 Uhr

PREMIERE 18 Uhr PREMIERE WURST – EINE WURST KÜCHENOPER – EINE KÜCHENOPER SO 12 Opernzelt Opernzelt im Brenzpark im Brenzpark

SO 1215 Uhr

15 WURST Uhr – EINE WURST KÜCHENOPER – EINE KÜCHENOPER Opernzelt Opernzelt im Brenzpark im Brenzpark

FR 24

FR18.30 24 Uhr 18.30 ZU Uhr GAST BEI ZU DON GASTCARLO BEI DON CARLO Schlosskirche Schlosskirche Schloss Hellenstein Schloss Hellenstein

SA 04

SA 04 18 Uhr

18 WURST Uhr – EINE WURST KÜCHENOPER – EINE KÜCHENOPER Opernzelt Opernzelt im Brenzpark im Brenzpark

DI 14

DI 9.30 14 Uhr/ 9.30 WURST Uhr/ – EINE WURST KÜCHENOPER – EINE KÜCHENOPER 11. 30 Uhr11. 30 Opernzelt Uhr Opernzelt im Brenzpark im Brenzpark

FR 24

FR 2420 Uhr

20 DON UhrCARLO DON CARLO Schloss Hellenstein/Festspielhaus Schloss Hellenstein/Festspielhaus CCH CCH

SO 05

SO 05 11 Uhr

MATINÉE: 11 Uhr MATINÉE: DON CARLO DON CARLO Schlosskirche Schlosskirche Schloss Hellenstein Schloss Hellenstein

DI 14

DI16.30 14 Uhr 16.30 FAMILIENKONZERT Uhr FAMILIENKONZERT Konzerthaus Konzerthaus Heidenheim Heidenheim

SA 25

SA 2520 Uhr

20 I DUE UhrFOSCARI I DUE FOSCARI Festspielhaus Festspielhaus CCH CCH

SO 05

SO 05 18 Uhr

18 WURST Uhr – EINE WURST KÜCHENOPER – EINE KÜCHENOPER Opernzelt Opernzelt im Brenzpark im Brenzpark

MI 15

MI 9.30 15 Uhr/ 9.30 WURST Uhr/ – EINE WURST KÜCHENOPER – EINE KÜCHENOPER 11. 30 Uhr11. 30 Opernzelt Uhr Opernzelt im Brenzpark im Brenzpark

SO 26

SO 2611 Uhr

11 JAZZFRÜHSTÜCK Uhr JAZZFRÜHSTÜCK Brunnengarten Brunnengarten Schloss Hellenstein/Kutschenmuseum Schloss Hellenstein/Kutschenmuseum

abhängig von abhängig der Witterung von derfinden Witterung die Veranstaltungen finden die Veranstaltungen im RittersaalimSchloss Rittersaal Hellenstein Schloss Hellenstein (Open Air) oder (Open imAir) Festspielhaus oder im Festspielhaus Congress Centrum Congress Heidenheim Centrum Heidenheim statt. statt.


ERNANI 2019

Ensemble


Lassen Sie sich von der Spannung zwischen Vater und Sohn in Giuseppe Verdis „Don Carlo“ in den Bann ziehen. Spannung ist auch die Grundlage unserer Energie. Als Hauptsponsor der Opernfestspiele wünscht Ihnen die Stadtwerke Heidenheim AG einen energiegeladenen Abend und gute Unterhaltung auf dem Schlossberg. Meeboldstraße 1 89522 Heidenheim

Telefon 07321.328-0 Telefax 07321.328-181

info@stadtwerke-heidenheim.de www.stadtwerke-heidenheim.de

Profile for Opernfestspiele Heidenheim

Programmbuch Opernfestspiele Heidenheim 2020  

Das Programmbuch der Opernfestspiele Heidenheim 2020 mit einem Überblick aller Veranstaltungen der Festspielzeit 2020.

Programmbuch Opernfestspiele Heidenheim 2020  

Das Programmbuch der Opernfestspiele Heidenheim 2020 mit einem Überblick aller Veranstaltungen der Festspielzeit 2020.

Advertisement