Issuu on Google+

Ausgabe 1/2013

OÖVP Peilstein Gemeindenachrichten Erscheinungsort: 4153 Peilstein

Bürgermeister Franz Lindinger und Vizebürgermeister Rudolf Wiesinger im Gespräch mit Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und LAbg. Georg Ecker über Projekte (Umfahrung,...) in Peilstein.

Ein schönes Osterfest wünschen Bürgermeister Franz Lindinger und die ÖVP Peilstein


Peilstein Peilstein

Der OÖVP Bürgermeister Peilstein OÖVP informiert

renzen in der Zusammenarbeit als über gemeinsame Erfolge berichtet. Es ist daher umso wichtiger, sich in den Monaten bis zur Wahl selbst ein Bild darüber zu machen, was erreicht wurde und wer die besseren Ideen hat. Politische „Großmäuler“ und „alte Weltverbesserer“ sind meiner Meinung nach nicht geeignet, unseren Wohlstand in Österreich auch weiterhin zu garantieren.

Bürgermeister Franz Lindinger Liebe Peilsteinerinnen, liebe Peilsteiner! Liebe Jugend! Das Jahr 2013 ist politisch gesehen ein intensives Wahljahr. Begonnen hat es mit der Volksbefragung zur Beibehaltung der Wehrpflicht. Das klare Votum für die Beibehaltung der Wehrpflicht und damit auch des Zivildienstes ist gleichzeitig auch ein deutlicher Auftrag, endlich mit der längst fälligen Reform des Österreichischen Bundesheeres zu beginnen. Auch Verteidigungsminister Darabos hat seine Position jetzt für neue Ideen zur Verfügung gestellt. Hoffentlich wird diese Chance auch entsprechend genutzt! Klare Entscheidungen hat es auch bei den bereits stattgefundenen Landtagswahlen in Niederösterreich und Kärnten gegeben. Trotz massiver Angriffe wurde Landeshauptmann Pröll mit absoluter Mehrheit in seinem Amt bestätigt und erhielt damit von der Bevölkerung den Dank für seine gute Arbeit. Anders das Ergebnis in Kärnten: Nicht einmal monatelanges Taktieren zur Verhinderung von Neuwahlen war dazu geeignet die Wähler zu täuschen. Die FPK erhielt die Rechnung für ihre unehrliche Politik präsentiert und verliert damit auch den Landeshauptmann. 2 weitere Landtagswahlen in Tirol und in Salzburg und zum guten Abschluss im Herbst die Nationalratswahlen bieten ebenfalls die Chance für weitere Änderungen oder Bestätigung für erfolgreiches Regieren. Ich hoffe jedenfalls, dass unsere politisch Verantwortlichen in der ÖVP sich entsprechend bemühen werden, mit guten Ideen für die Zukunft zu überzeugen. Nicht alles, was in den letzten Jahren geschehen ist, war schlecht. Eine massive internationale Wirtschaftskrise wurde bewältigt, ohne dass jeder einzelne von uns allzu großen Schaden genommen hat. Auch wurde unter der Führung der ÖVP schon einmal bewiesen, dass Sparen in guten Zeiten als Vorsorge für schlechte Zeiten Sinn macht. Leider wird halt von den Medien lieber über Skandale einiger Weniger und über Diffe-

Seite 2

Im Gemeindegeschehen in Peilstein ist der Februar mit dem Jahresabschluss und der damit verbundenen „Gemeinderechnung“ ein markanter Punkt im Jahresablauf. Trotz prognostiziertem Abgang in Höhe von 186.000,-- Euro konnte letztendlich durch eine Verbesserung bei den Einnahmen und sparsame Haushaltsführung der Abgang weiter auf 129.000,-- reduziert werden. Die Verbesserung des Haushaltsergebnisses hält damit weiter an und kann damit hoffentlich in den nächsten Jahren wieder einmal zu einem ausgeglichenen Haushalt führen. Besonders erwähnen möchte ich, dass ich anlässlich der Gemeinderechnung auch wieder Personen für ihre besonderen Verdienste auszeichnen durfte. So erhielten der ehemalige Kommandant der Polizeistelle Peilstein Hermann Stallinger,

der ehemalige VS-Direktor Manfred Traxler und Hans Oberngruber die Silberne Ehrennadel und Heinz Falkner für seine ausgezeichnete Arbeit als Gemeindevorstand, Bauauschussobmann und Bauhofleiter die Goldene Ehrennadel der Marktgemeinde Peilstein verliehen. Ich gratuliere herzlich zu diesen verdienten Auszeichnungen. Der Rückblick auf das Ergebnis aus dem vergangenen Jahr 2012 ist gleichzeitig die Vorschau auf das laufende Jahr 2013. Ich möchte an dieser Stelle einige der wichtigsten Ziele erwähnen. Bereits seit zwei Jahren habe ich die Koordination für eine Zusammenarbeit bei der Wartung des Kanalnetzes unter den 9 Gemeinden von Kollerschlag bis Klaffer übernommen. Mitte Februar haben wir nun die offizielle Bewilligung des Landes zur Gründung dieser Wartungsgemeinschaft erhalten. Damit ist auch die notwendige technische Modernisierung der Kläranlagen verbunden. Gleichzeitig soll durch die Gemeinschaft mit dem Reinhalteverband Mühltal die bestehende technische Einrichtung und das Know-how genutzt werden und die in Zukunft dringend notwendige Kanalwartung möglichst kostengünstig abgewickelt werden.

Der Gemeindevorstand mit den Geehrten anlässlich der Gemeinderechnung im Gasthof zur Post.


Peilstein Peilstein

OÖVP Der Bürgermeister Peilstein informiert informiert / Gemeinderat / Maibaum

Entsprechende Beschlüsse der betroffenen Gemeinden sind bis Jahresmitte geplant. Die bewährte Förderung zur Umstellung von Ölheizungen auf umweltfreundliche Anlagen wird auf Antrag des Umweltausschusses unter der Führung von Christian Wurm auch 2013 von der Gemeinde Peilstein finanziell unterstützt.

sponsoring und ähnliche Unterstützungen möglich. Hinweisen möchte ich in diesem Zusammenhang auch auf die Möglichkeit der Nachmittagsbetreuung an unseren Schulen. Wir bieten damit berufstätigen Eltern auch außerhalb der üblichen Schulzeit eine professionelle Betreuung der Kinder an.

Wichtige Entscheidungen im Gemeinderat Förderung für die Umstellung der Heizungsanlage von Öl auf erneuerbare Energie: Für im Jahr 2013 getätigte Investitionen zur Umstellung von Heizungsanlagen von Öl auf erneuerbare Energie wird von Seiten der Gemeinde wieder eine Förderung gewährt. Die maximale Förderhöhe beträgt € 150,--. Anträge können ab 1.1. bis spätestens 10.12.2013 unter Vorlage der Rechnung beim Gemeindeamt gestellt werden.

Bushaltestelle Rinnmühle – Haltebucht In Fahrtrichtung Peilstein ist die Bushaltestelle Rinnmühle zurzeit als Fahrbahnhaltestelle ausgeführt. D.h. der Bus bleibt zum Ein- und Aussteigen der Fahrgäste auf der Fahrbahn stehen die nachkommenden Fahrzeuge müssen hinter dem Bus anhalten. Zur Überprüfung, ob eine Erhöhung der Verkehrssicherheit möglich ist, hat der Gemeinderat die Einholung eines Fachgutachtens in Auftrag gegeben.

Die attraktiven Baugründe am Sonnenweg gibt es bis Ende Oktober 2013 um 12 % günstiger.

Verkaufsaktion Baugründe Sonnenweg Die Gemeinde startet von 1. März bis Ende Oktober eine Verkaufsaktion für die Baugründe am Sonnenweg: Eine Reduktion des Kaufpreises um 12 % auf ca. 19,50 Euro und die Aufhebung des Bauzwanges bieten jetzt eine günstige Möglichkeit, einen Baugrund in einer der schönsten Lagen von Peilstein zu erwerben. Schulen Auch an den Schulen tut sich einiges: So konnten an die Volksschüler ausschließlich durch Sponsoring zehn „Zipfelbobs“ übergeben werden. Ebenfalls nur mit finanzieller Unterstützung durch Firmen und Vereine wurden die in die Jahre geratenen Hocker und Suppenteller in der Schulausspeisung neu angekauft. Und für die Europa-Hauptschule Peilstein ist die Anschaffung neuer Computer ebenfalls nur durch Bereitstellung eines Drittels der Kosten in Höhe von 12.000,-- Euro über Firmen-

Eröffnung Kommunalzentrum Neben einer Vielzahl anderer Projekte möchte ich noch auf einen wichtigen Termin hinweisen: Am Sonntag, den 8. September wird unser Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer unser neues Kommunalzentrum eröffnen. Der Tag der Vereine, ein Frühschoppen und die Gestaltung durch Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz und Marktmusikkapelle Peilstein bilden ein attraktives Rahmenprogramm. Die endgültige Fertigstellung der Musikschule im „Alten Schloss“ wird allerdings erst 2014 erfolgen. Damit ist auch für das kommende Jahr wieder einiges geplant, was unsere schöne Marktgemeinde Peilstein wieder ein Stück lebenswerter gestalten wird. Ich bedanke mich für eure Unterstützung dort, wo es möglich ist und wünsche euch allen ein frohes Osterfest. Euer Bürgermeister

Nachmittagsbetreuung in den Pflichtschulen Bei entsprechender Anzahl von Anmeldungen werden unsere Volks- wie auch die Europahauptschule ab dem kommenden Schuljahr eine Nachmittagsbetreuung anbieten. Die Kinder können unter Aufsicht von Lehrkräften Hausübungen verrichten, lernen und sich in Gemeinschaft mit anderen Schülern sportlich, musisch oder spielerisch beschäftigen. Die Gemeinde steht positiv zu dieser Initiative. Ihr obliegt die Einrichtung entsprechender Räumlichkeiten sowie auch die finanzielle Abwicklung der Personalkosten.

Peilsteiner Maibaum sucht Betreuer Am 30. April 2013 wird die FF Peilstein wieder unseren Peilsteiner Maibaum aufstellen. Die Musikkapelle sorgt für die musikalische Begleitung. Ich lade alle Peilsteiner herzlich ein, wieder einmal daran teilzunehmen. Zum Aufpassen auf den Maibaum suchen wir heuer erstmals freiwillige Helfer. Ich werde mich dafür mit einer Unterstützung erkenntlich zeigen. Bitte um Anmeldung bei mir! Bürgermeister Franz Lindinger

Seite 3


Peilstein

GR-Beschlüsse vor 40 Jahren / Polizei Peilstein / Hairshine Margit Falkner

Wichtige Gemeinderatsbeschlüsse vor 40 Jahren (1973)

Polizei Peilstein

Das Rechnungsjahr 1972 wird bei Einnahmen in Höhe von S 2.956.716,64 und Ausgaben von S 2.744.460,08 mit einem Überschuss von S 212.256,56 abgeschlossen. Zum Vergleich das Rechnungsergebnis 2012: Einnahmen von € 3.046.476,67 stehen Ausgaben von € 3.175.644,92 gegenüber, was einen Abgang von € 129.168,25 bedeutet. Die Einnahmen sind in 40 Jahren um mehr als das 14-fache angestiegen! Alois Paster wird als Kanzleipraktikant in den Gemeindedienst aufgenommen. Als Notklassen für den Hauptschulbetrieb wird der Saal des Gasthofes Hopfner (vormals Eckerstorfer) angemietet. Am Sportplatz entsteht eine 100-m-Laufbahn. Für die Ortschaften Vordorf und Rampetzreit wird die Errichtung öffentlicher Fernsprechstellen befürwortet bzw. die entsprechenden Gemeindemittel zur Verfügung gestellt. Alois Höfler wird einstimmig wieder zum Bürgermeister gewählt. Die Verlängerung der Straßenbeleuchtung entlang der Sportplatzstraße bis zur Einmündung der Siedlungsstraße Hopfenweg wird genehmigt.

Seite 4

Walter Hoheneder

Blutspendeaktion des Roten Kreuzes Freitag, 5. April 2013 15:30 bis 20:30 Uhr im Rot-Kreuz-Haus, Richterweg 3

Per 1. März 2013 ist die Polizeiinspektion Peilstein personell wieder vollständig besetzt: Zum stellvertretenden Kommandanten wurde Herr BI Walter Hoheneder, ein Sarleinsbacher, bestellt. Hoheneder hat von 1986 – 2006 seinen Dienst bei der Bundespolizeidirektion Linz und dann bis 28.2.2013 bei der Polizeiinspektion Ottensheim abgeleistet. Wir wünschen ihm in seiner neuen Aufgabe viel Freude und Erfolg!

Heizkostenzuschuss kann noch bis 15. April 2013 beim Gemeindeamt beantragt werden!


Peilstein Peilstein

OÖVP Peilstein informiert Gemeinderechnung

Ehrungen anlässlich der Gemeinderechnung Es ist schon Tradition, dass der Bürgermeister alle Vereinsobleute, Ehrenbürger und Ehrenringträger sowie die Gemeindebediensteten anlässlich der Gemeinderechnung zu einem Essen einlädt. Dabei informierte der Bürgermeister über die finanzielle Situation der Gemeinde. „Trotz sparsamer Haushaltsführung ist auch dieses Jahr wieder ein Abgang von € 129.168,25 hinzunehmen. Der Spielraum für die Gemeinde ist äußerst eng, trotzdem ist in Peilstein einiges geschehen“, so Bürgermeister Lindinger. Auf dem GW Danneredt konnte ein Gehsteig errichtet werden, einige Gemeindestraßen und die Ortsdurchfahrt Vordorf wurden neu asphaltiert, Erweiterung der Baugründe Siedlung Südhang mit Rückkauf der Grundstücke am Sonnenweg und auch bei der Außenrenovierung des Schlosses konnte ein sichtbarer Schritt mit dem neuen Schindeldach und der neuen Fassade gesetzt werden. Die Gemeinderechnung war auch Anlass, für besondere Verdienste im Bereich der Öffentlichkeits- und Vereinsarbeit verdiente Gemeindebürger zu ehren. So wurde verliehen:

Heinz Falkner wurde für seine Verdienste mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.

Ehrennadel in Silber: Johann Oberngruber: In Würdigung der langjähren Verdienste um die Feuerwehr, das Rote Kreuz, Wassergenossenschaft, Verschönerungsverein sowie um den Tourismusverein. Mitglied der FF Peilstein seit 1959, Zugskommandant von 1969-1978 und 1983-1988,

Kommandant-Stv. von 1988-1998, Mitarbeiter im Rettungsdienst des Roten Kreuzes: 19821997, Jahrzehntelang Lotsendienst, viele Dienste im Tourismusverein und Verschönerungsverein, ... Sektionsleiter Stockschützen: 1978-1985 (in dieser Zeit Errichtung der Eisbahnhütte und der Asphaltbahnanlage). Hermann Stallinger: Langjährige äußerst umsichtige Leitung der örtlichen Polizeiinspektion Er kam am 1.1.1988 auf den Gendarmerieposten Peilstein, Stv. Postenkommandant von 19882003, Postenkommandant von 2003-2012. In die Zeit seiner Leitung der Polizeiinspektion Peilstein fällt die Neuerrichtung der Dienststellenunterkunft. In der Öffentlichkeit und bei den diversen kulturellen und sportlichen Ereignissen in der Gemeinde ist AbtInsp. Stallinger nicht als Exekutivbeamter, sondern „als Freund und Helfer“ aufgetreten. Manfred Traxler: Langjährige äußerst umsichtige Leitung der Volksschule. Lehrer ab 14.2.1973 an der HS Peilstein (Geschichte, Sozialkunde, Leibeserziehung), zwischenzeitlich (1976/77 und 1997-2002) - Lehrer an der VS Julbach; Leiter der Volksschule von 2002-2012. Aufbau der Volksschulbibliothek, Einführung der EDV-Ausstattung, Herausgabe der Volksschulchronik anlässlich der 50-Jahr Feier 2011, Besonderes Engagement um einen lebhaften Unterricht, viele Aktivitäten im Sport und Musikbereich (auch in der Freizeit). Besondere Begabung im Umgang mit Kindern im Allgemeinen.

Ehrennadel in Gold: Heinz Falkner: In Würdigung der langjährigen Verdienste um die Gemeinde als Gemeindevorstand, im Besonderen für die vorzügliche Leitung des Bau- u. Straßenausschusses sowie des Gemeindebauhofes. Er war GR-Mitglied von 20032012, GV-Mitglieder von 20092012, Bauhofleiter von 20032012, Obmann des Bau- und Straßenausschusses 20032012. Weiters 19 Jahre Mitglieder der FF Peilstein, davon 3 Jahre als Gruppenkommandant und Wirtschaftsbundobmann von 20012007.

Die Geehrten der Gemeinderechnung 2013 mit dem Gemeindevorstand und allen bisherigen Ehrenringträgern und Ehrenbürgern der Gemeinde Peilstein.

Seite 5


Peilstein

Rechnungsabschluss 2012

Rechnungsabschluss 2012 gemäß Beschluss des Gemeinderates vom 28. Februar 2013 Ordentlicher Haushalt Gesamtsumme der Einnahmen Gesamtsumme der Ausgaben Sollfehlbetrag

RA 2012 3.046.476,67 3.175.644,92 -129.168,25

Die Haupteinnahmen der Gemeinde: Ertragsanteile Gemeindeeigene Steuern davon Aufschließungs-/Erhaltungsbeitr. 3,03% Kommunalsteuer 60,90% Grundsteuer B 27,71% Grundsteuer A 2,44% Tourismusabgabe 1,11% Lustbarkeitsabgabe 0,48% Verwaltungsabgaben 3,62% Sonstige Abgaben 0,71% Gastschulbeiträge davon Volksschule Hauptschule Leistung des Bauhofes (Arbeit/Fuhrpark) Betriebskostenersatz Kläranl./Abl.Strang Gem. Julbach/Nebelberg Kanalbenützungsgebühren Benützungsgebühren und Einnahmen Abfallabfuhr Bedarfszuweisung Abgang ord. HH Transferz.v.Land § 21 Fin.Ausgleichsges. Essensbeiträge Schülerausspeisung Verkehrsflächenbeiträge Gemeindestraßen Katastrophenmittel Gemeindestraßen Rücklagenentnahme für Kauf Bauflächen Schlöglgründe Strukturhilfe vom Land Tilgungs- u. Zinsenzuschüsse des Bundes für Kanalbaudarlehen Kanalanschlussgebühren Einnahmen Schilift Gewinnentnahme aus Abwasserbeseitigung

2012

2011

1.202.242 270.618

1.166.700 251.100

85.700

86.700

177.900 130.000 197.000 78.000 160.600 300 26.000 11.100 -6.000 280.900 60.400 106.500 59.800 2.200 32.700

159.600 49.000 184.000 78.000 266.000

303.500 44.000 60.000 172.000 1.200 9.800 14.400 7.000 78.300 8.900 13.500 4.000 283.200 11.000

295.000 30.600 51.000 148.300 1.200 7.100 6.200 20.100 46.500 8.800 13.200 4.000 282.100 11.100

8.200 164.800 75.000 6.600 3.000 1.300 9.800 1.918 2.500 83.200

19.900 2.100 9.100 42.400 185.600 85.200 3.100

Größere bzw. interessantere Ausgabenposten: Hauptverwaltung (Personalaufw. € 246.000; Sachaufw. € 57.500) Feuerwehren Peilstein und Kirchbach Volksschulbetrieb Hauptschulbetrieb Beiträge für Sonderschulen Beiträge für Polytechnische Schule Berufsschulbeiträge an das Land Schülerausspeisung Abgang effektive Kosten Kindergarten Förderung der örtlichen Vereine Beitrag Rotes Kreuz Rettung/Notarztwagen Mitgliedsbeitrag LEADER Krankenanstaltenbeitrag inkl. allf. Rückersätze Tierkörperverwertung Seite 6


Peilstein Peilstein

OÖVP Peilstein informiert Rechnungsabschluss 2012

Landesumlage Sozialhilfeverbandsumlage (SHV Rohrbach) Winterdienstkosten Räumung/Streuung Gem.Straßenerhaltung abzgl. Kostenersätze Güterwegerhaltung Bauhofbetrieb Kläranlagenbetrieb (effektiv 202.900) -Ersätze 134.900 Gemeindebeihilfen für Hauszufahrten Gemeindebeihilfen Solaranl. ua. Abfallabfuhr einschl. Sperrmüll u. Bioabfallentsorgung Schiliftbetrieb Musikschule Straßenbeleuchtung Strom, Instandhaltung Darlehenstilgung für Kanalbau Darlehenstilgung für sonstige Darlehen Kreditzinen (Zinsenzuschüsse unberücksicht.) Girozinsen Regionalverkehrskonzept Abwicklung Soll-Fehlbetrag Vorjahr Gewinnentnahme aus Abwasserbeseitigung Liquiditätszuschuss an VFI Erwerb Bauflächen Schlöglgründe Zinsen/Verwaltungskosten Baulandprojekt Schlöglgründe Betreubares Wohnen

Außerordentlicher Haushalt Gesamtsumme der Einnahmen Gesamtsumme der Ausgaben Sollfehlbetrag

RA 2012 906.819,68 906.819,68 0,00

43.400 316.400 76.700 8.400 30.500 175.800 68.000 1.600 900 78.000 4.600 3.200 8.700 164.800 133.400 71.100 100 6.900 183.100 32.700 21.700 226.500 54.400 3.300

N-VA 2012 913.700 913.700 0

VA 2012

40.400 313.700 64.800 4.000 24.300 201.600 171.100 1.300 2.700 78.000 6.800 1.800 5.100 144.800 3.200 75.900 3.200 12.600

12.600

26.000

Diff. RA/N-VA

1.028.900 1.028.900 0

6.880,32 6.680,32 0

Die Vorhaben des Außerordentlichen Haushaltes

Vorhaben Gemeindestraßen Errichtung/Erhaltung Güterwege-Erhaltung/Neubau Errichtung Kommunalzentrum Spielplatz bei Sportanlage Kanalbau BA10 Kanalbau BA11 Investitionsdarlehen/Land Kanalbau Summe

Kosten 2012 einschl. Abwickl. Sollfehlbetr. Vorjahre

43.285 27.902 536.374 0 108.477 71.377 119.406 906.820

Finanz. einschl. Abwickl. Sollübersch. Vorjahre

43.285 27.902 536.374 0 108.477 71.377 119406 906.820

Abgang / Überschuss 2012

unerled. Abgänge / Übersch. 2011

0 0 0 0 0 0 0

-4.763

-4.763

Die Finanzierung dieser Außerordentlichen Vorhaben erfolgte durch: Bedarfzuweisungsmittel Landeszuschüsse Schuldenaufnahme Interessenten- und Beiträge Gemeindebauhof Entnahme Rücklage Sonstige Einnahmen (Zuführungen u.a.) Gesamtsumme Einnahmen ao. Haushalt

500.000 165.106 75.675 41.039 50.654 74.345 906.820 Seite 7


Peilstein

Seite 8

ร–aab Oberรถsterreich


Peilstein Peilstein

OÖVP Peilstein informiert ÖAAB / Autohaus Kasberger

Kinderfasching Peilstein Auch dieses Jahr veranstalteten die Peilsteiner ÖAABFrauen den Kinderfasching im Gasthaus Fleischmann. Um 14:00 Uhr startete für Klein und Groß ein toller Nachmittag. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und nahmen mit großer Begeisterung und Freude an den Spielen und Tänzen teil. Nicht zu vergessen sind natürlich unsere jüngsten Besucher, für sie wurde eine tolle Spielecke gemacht, wo viel gebastelt und gespielt wurde. Auch dieses Jahr gab es wieder eine Verlosung, wo tolle Preise auf die Kinder und Erwachsenen warteten. Die Preise wurden von zahlreichen Firmen zur Verfügung gestellt.

Auf diesem Weg möchten wir uns bei allen Sponsoren noch einmal herzlich bedanken, ohne sie wäre eine derartige Verlosung nicht möglich! Zum Schluss bekamen alle Kinder leckere, selbst gemachte Faschingskrapfen. Dafür bedanken wir uns bei Maria Lauß, Johanna Schönberger und Sonja Wögerbauer recht herzlich. Es war wieder ein toller Nachmittag für Groß und Klein!

Peilsteiner Frauenfrühstück jeden ersten Freitag im Monat im Café Sunshine ab 7:30 Uhr Auf eine zahlreiche Teilnahme freuen sich die Peilsteiner ÖAAB Frauen!

Winternachtwanderung Am 28. Dezember 2012 fand wieder die alljährliche Winternachtwanderung des ÖAAB Peilstein statt. Abmarsch war um 19.00 Uhr am Marktplatz und es wurde die “Eschernhoferrunde“ gegangen. Nach einer kurzen Rast bei der Fam. Wögerbauer in Oberpeilstein ging es gestärkt weiter bis zur Schilifthütte „Monte Kicking“, wo es zum Abschluss für alle Wanderer gratis eine Gulaschsuppe gab. Nach einigen Stunden des gemütlichen Beisammenseins fand die Wanderung dort ihren Ausklang.

Familienfest mit Wanderung Sonntag, 23. Juni 2013 im Schulhof 9:30 Uhr Abmarsch Wanderung 10:00 Uhr Beginn Frühschopen

Seite 9


Peilstein

Volksschule Peilstein

Aus der Volksschule geplaudert ... Snowboardtag der 3. und 4. Klasse am 8. Jänner 2013 am Hochficht Die 3. Klasse (12 SchülerInnen, KL Susanne Hoheneder) und die 4. Klasse (19 SchülerInnen, KL Liselotte Langgartner) der VS Peilstein nahmen heuer erstmals an dem Wintersportprojekt „kids on snow“ teil. Dieses vom Landesreferenten für Snowboarden der Schulen Oö., Manfred Reich, konzipierte Projekt, bietet den Kindern der 3. und 4. Klasse die Möglichkeit, die Sportart Snowboarden zu erlernen. Manfred Reich über diesen Tag: (Auszug aus der Homepage www.kidsonsnow.at am 9.Jänner 2013)

Großer Erfolg für die VS Peilstein 3. Platz beim Bezirksschitag am Hansberg! Unsere 10 SchiläuferInnen konnten beim Bezirksschitag am Hansberg den sehr erfreulichen 3. Platz belegen. Besonders schnell waren Katharina Löffler (4. Platz von 15 bei den Kindern I weiblich), Clemens

Löffler (7. Platz von 35 bei den Kindern I männlich), Nadine Löffler (9. Platz von 20 bei den Kindern II weiblich) und Johannes Wiesinger (7. Platz von 24 bei den Kindern II männlich). Gratulation an unsere Nachwuchstalente und herzlichen Dank an die Betreuer unter der Leitung von Christian Löffler!

„31 ganz liebe Schülerinnen aus der VS Peilstein eröffneten heute die KIDS ON SNOW Tour 2013. Hochficht as usual, Wetter genauso und trotzdem waren die kids begeistert. Wir auch, denn einige waren super unterwegs und zirkelten front und backside turns in den Schnee. Gefallen hat es allen und die Begeisterung war zu spüren. So soll es sein!“

Ihr schifahrerisches Können bewiesen die Volksschüler beim Bezirksschitag am Hansberg.

Kinderhallenfußballturnier der Volksschule Peilstein am 2. März im neuen Turnsaal Zu Beginn wurden die Kinder mit einem Snowboard ausgestattet.

„Partnerlernen“- Kinder der 4. Klasse lesen mit Kindern der 1. Klasse

Beim schon zur Tradition gewordenen Fußballturnier kämpften 38 Kinder in den „Nationalteams“ von Österreich, Deutschland, Italien, Spanien, Portugal und Frankreich um den Sieg. Den 1. Platz konnte die Mannschaft von „Österreich“ erringen, 2. wurde das Team aus „Italien“, gefolgt von der Truppe aus „Portugal“. Vielen herzlichen Dank an die zahlreichen Sponsoren, die uns viele Preise zur Verfügung gestellt haben- jedes Team konnte belohnt werden! Vielen Dank auch den Eltern, die diese Veranstaltung so tatkräftig unterstützt haben.

Seite 10

Team Österreich: Michael Eder, Sara Willnauer, Nadine und Clemens Löffler, Tobias Eder, Magdalena Wurm; Trainer: Löffler Franz Team Italien: Erwin Rechberger, Simon Hofer, Johanna Eisner, Leonie Schwarz, Sarah Hofer, Stefan Wurm; Trainer: Heinzl Christoph Team Portugal: Roland Paster, Hannah Trautner, Tobias Deschka, Lena Trautner, Joey Kraml; Trainer: Eder Manfred

Frohe Ostern wünschen Direktor Gernot Krenn und die Lehrkräfte der Volksschule Peilstein.


Peilstein

Elternverein / Alleinerziehende

Der Elternverein berichtet:

Neues Service-Paket für Alleinerziehende in Oberösterreich gibt Antworten auf brennende Fragen

Der Elternverein der Volks- und Europahauptschule organisierte für den Weihnachtsmarkt eine Kinderbetreuung im Pfarrsaal. Es wurden mit den Kindern Tannenzweige gestaltet und Nikolausäpfel gebastelt. Außerdem konnten die Kinder malen und das eine oder andere Spiel ausprobieren. Wir hoffen es hat allen Spaß gemacht!!

Vor kurzem wurde das neue Service-Paket für AlleinerzieherInnen auf Initiative von Frauenlandesrätin Mag.a Doris Hummer vorgestellt. AlleinerzieherInnen sind bei der Bewältigung Ihres Lebensunterhalts und der Erziehung ihrer Kinder ganz besonders auf die Unterstützung der Gesellschaft angewiesen. Es ist ein ganzes Bündel an Maßnahmen notwendig. Wo bekomme ich finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten? - Wo erhalte ich kostengünstige bzw. kostenlose Rechtsberatung? Welches Angebot an flexibler Kinderbetreuung oder Pflegeunterstützung für Angehörige gibt es? Wer betreut mein Kind im unerwarteten Krankheitsfall oder während einer Dienstreise? Das Service-Paket für Alleinerziehende umfasst:

Die Volksschule hat den Wunsch geäußert, dass es toll wäre, wenn für die Schule Zipfelbobs angekauft werden könnten. 2 Zipfelbobs wurden vom Elternverein übernommen und mit der tollen Unterstützung von einigen Sponsoren war es dem Elternverein dann

möglich, insgesamt 10 Zipfelbobs zu kaufen. Nun freuen sich die Schüler auf lustige Turnstunden im Schnee. Dank gilt hierfür: Bürgermeister Franz Lindinger, Gesunde Gemeinde, Firma Hehenberger, Firma NK Fliesen.

Neue Broschüre "Ratgeber für Alleinerziehende" des Frauenreferates des Landes OÖ. Förderschwerpunkt 2013 "Alleinerzieherinnen" des Frauenreferats des Landes OÖ Bündelung der Kräfte der OÖ Frauenberatungsstellen: Zusammenarbeit "Verein Alleinerziehend" Pilotprojekt des Hilfswerkes Eferding (Mobile Beratung, Notrufnummer, Kleingruppentreffen) Projekt "Vielfalt Alleinerziehend" der Frauenstiftung Steyr Alleinerzieherinnengruppe der Braunauer Frauenberatung "Frau für Frau" Reise- und Urlaubsangebote, speziell auf die Bedürfnisse von Alleinerziehenden abgestimmt Der Ratgeber kann auf unserer Homepage unter www.frauenreferat-ooe.at heruntergeladen und auch in Printform unter der Tel. 0732/772011851 oder per E-Mail: frauen@ooe.gv.at bestellt werden.

Flurreinigungsaktion "Hui statt Pfui" am Samstag, 13. April 2013 Treffpunkt um 9.00 Uhr bei der Hauptschule Die Sammelsäcke werden zur Verfügung gestellt, für zweckmäßige Kleidung haben die Beteiligten selbst zu sorgen. Im Anschluss an die Aktion (ca. 12 Uhr) lädt der Bürgermeister zu einem kleinen Imbiss ein.

Seite 11


Peilstein

Hauptschule Peilstein

Lehre bei Oberaigner Im Rahmen der Berufsorientierung besuchten die zwei 3. Klassen die Fa. Oberaigner in Nebelberg. Lehrlingsausbildner Josef Kroiß und Josef Böchtrager informierten über die unterschiedlichen Arbeitsbereiche und Standorte der Firma.

Bei einem Rundgang durch die Produktionshallen konnte ein Einblick in die Arbeiten in den verschiedenen Produktionsbereichen gewonnen werden. Groß war die Begeisterung, als die Schüler mit dem neu entwickelten Allradfahrzeug mitfahren durften.

Schulische Nachmittagsbetreuung Für Eltern, die dies wünschen, wird ab Herbst wieder eine Schülerbetreuung nach dem Unterricht bis 16.05 Uhr von Montag bis Donnerstag durch Lehrer angeboten. Dieser Betreuungsteil besteht aus dem Mittagessen (€ 2,30.- tgl.), Lernzeiten (HÜ, Wiederholung, Übung) und betreuter Freizeit (Spiele, Lesen,...). Die Anmeldung ist auch für einzelne Wochentage möglich, z. B. immer montags. Für den Freizeitbereich fallen pro Wochentag monatlich € 15.- an. Wer also von Mo. bis Do. in der Nachmittagsbetreuung ist, zahlt monatlich € 60,--.

Ausbildner Josef Kroiß (re) mit zukünftigen Lehrlingen aus der 3a?

Bildungsstandards 8. Schulstufe

Bezirksmeister Ski alpin

Bei der MathematikTestung im vergangenen Mai hat die EHS insgesamt sehr gut abgeschnitten, in der 1. Leistungsgruppe lag das Ergebnis sogar über dem Mittelwert der oö. Gymnasien – ein Erfolg unserer Schüler und Lehrer! Am 17.4.13 ist Englisch dran, am 2.4.14 folgt Deutsch.

Hervorragend hat sich unsere Mannschaft beim Bezirksskitag am Hansberg geschlagen. Den Bezirkssieg holte sich Mathias Naderhirn vor Mathias Mühlbauer (beide 4a), 4. wurde Elias Schinkinger (3b). Hannes Lauss (4b) platzierte sich auf dem 28. und Simon Reischl (2a) auf dem 46. Gesamtrang (von 92 Startern). In der weibl. Gesamtwertung wurden die 3aMädchen Schneeberger Sandra 22. und Jezek Lisa 25. (von 57 Starterinnen).

Computer-Sponsoringaktion Da die Computer in den 2 Lehrsälen in die Jahre gekommen sind, sind wir um eine Neuausstattung bemüht. Rund ein Drittel der Kosten soll durch Eigenmittel aufgebracht werden, diese sind leider nicht vorhanden. Deshalb laufen Bemühungen, diese über Sponsoring zu finanzieren. Die Schulleitung bedankt sich bei allen Spendern sehr herzlich!

Beim Schnuppertag im Dezember konnten sich die Volksschüler von unserer Schule überzeugen.

Schüler sind Webchecker

Europafest am Dienstag, 7. Mai 2013

Bezirksmeister Mathias Naderhirn

28 Anmeldungen für 2013/14 Der sichere Umgang mit sozialen Netzwerken im Internet wie Facebook, Twitter usw. will gelernt sein. Diesen lernten die Schüler der 3ab Bei einem Workshop des Landesjugendreferates mit Mag. Patricia Groiß und sie dürfen sich nun „Webchecker“ nennen.

Seite 12

Mandl Willi und Hoheneder Regina. Von den 28 kommen 17 aus Peilstein, 9 aus Kollerschlag, 1 aus Nebelberg und 1 aus Oberkappel, wobei die Eltern hier wegen der Europaschule unsere Schule gewählt haben.

Das bedeutet, dass erfreulicherweise wieder zwei 1. Klassen gebildet werden können. Als Klassenvorstände sind vorgesehen die Fachlehrer

Ab 17 Uhr laden wir zu diesem Schulfest ein, bei dem sich die ganze Schulgemeinschaft mit Schülern, Eltern, Lehrern und Gästen trifft. Für Unterhaltung sorgen Bands ehemaliger Schüler/innen. Es gibt Spielstationen und für Speis und Trank wird natürlich ebenfalls gesorgt. Der Reinerlös wird für die Ausstattung der Schule verwendet. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!


Peilstein Peilstein

OÖVP Peilstein/informiert Seniorenbund Elektro Völtl

Gute Stimmung beim Seniorentanz Bereits Tradition ist es, dass die „Habach-Buam“ bei unserem Faschingstanz aufspielen. Ihr Programm ist genau auf die stets tanzfreudigen

Senior/innen abgestimmt, und sie machten reichlich davon Gebrauch. So herrschte im Saal des Gasthofes Fleischmann am Mittwoch, 16. Jänner wieder eine tolle Stimmung. Dazu trug auch eine Maske, ein „Wilderer“ mit bei. Bürgermeister Franz Lindinger und Bezirks – Sozial- und Jungseniorenreferentin Maria Krenn waren ebenfalls anwesend.

Erstmals gab es statt einer Tombola ein Schätzspiel. Zu erraten war die Menge eines mit Kastanien gefüllten Sackes, was gar nicht leicht zu erraten war. Der Sieger, Heinrich Grimps aus Hinterschiffl, Gemeinde Julbach, kam der Summe von 1783 bis auf 17 nahe!

Wieviele Kastanien werden in diesem Sack sein? Diese Frage haben sich wohl die Senioren gestellt.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern aus Peilstein und den Vertretern der benachbarten SBOrtsgruppen für ihren Besuch.

Sehr gute Stimmung herrschte bei den tanzfreudigen Senioren beim Faschingstanz im GH Fleischmann.

Abschließend geben wir noch die Termine für unsere Ausflugsfahrten 2013 bekannt. Die Termine werden auch auf der ÖVP-Homepage www.peilstein.ooevp.at angekündigt.

1. Halbtag: Dienstag, 23. April: Erlebniswelt Energie Timelkam 2. Ganztag: Mittwoch, 19. Juni: OÖ Landesaustellung - Tschechien - Stift Hohenfurt, Schifffahrt Moldaustausee 3. Ganztag: Dienstag, 20. August: Karlhütte - Hengstpass 4. Halbtag: Donnerstag, 19. September: Neuschönau/Bayern: Baumwipfelpfad 5. Halbtag: Mittwoch, 16. Oktober: EFKO Eferding; Scharten - Lehnerhof

Seite 13


Peilstein

FF-Peilstein / Spielgruppe / Landesauszeichnung Kepplinger Rosemarie

SPIEGEL-Spielgruppen Ab September starten die SPIEGEL-Spielgruppen in neuer Konstellation. Am

19. April um 17:00 Uhr findet eine Infostunde im Spielgruppenraum in der Hauptschule (Eingang Mehrzweckhalle) statt. Hier besteht die Gelegenheit sein Kind für Herbst anzumelden. Ich lade alle, die im Herbst teilnehmen oder selbst eine Gruppe leiten möchten, zu diesem Treffen ein. Leiterin Helene Walch

FF- Peilstein Florianiplakette für Bürgermeister Franz Lindinger

Auszeichnungen und Ehrungen Auszeichnungen und Ehrungen Bei der Vollversammlung der Feuerwehr Peilstein wurden folgende Kameraden für besondere Verdienste ausgezeichnet: Mit der OÖ. Feuerwehr-Dienstmedaille für 40-jährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens wurden Johann Kraml und Ernst Scharinger geehrt. Mit der Bezirksmedaille in Bronze wurden Franz Löffler, Thomas Neudorfer, Andreas Sexlinger und Carina Winkler ausgezeichnet. Silber wurde an Karl Gabriel verliehen.

Landesauszeichnung für Rosemarie Kepplinger Die Verdienstmedaille des Landes Oberösterreich wurde am 6. März 2013 im Steinernen Saal des Landhauses in Linz an Rosemarie Kepplinger verliehen. LH-Stv. Josef Ackerl überreichte diese Auszeichung an unsere Ortsvorsitzende des Pensionistenverbandes. Herzliche Gratulation! Foto: Land Oö.

Feuerwehrkommandant Adolf Reischl und Schriftführer Bernhard Schaubmaier wurden mit der Bezirksmedaille in Gold geehrt. Adolf Reischl war von 1993 bis 2003 Kassier und ist seit 2003 Kommandant. Bernhard Schaubmaier ist seit 1993 Schriftführer. Beide leisteten als Kommandomitglied außerordentlich wertvolle Arbeit für die Feuerwehr Peilstein.

Bürgermeister Franz Lindinger erbrachte anlässlich der Errichtung des Feuerwehrhauses für die Feuerwehr Peilstein hervorragende Arbeit. Er setzte sich von Baubeginn bis zur Fertigstellung immer mit viel Engagement und Initiative für die Anliegen der Freiwilligen Feuerwehr Peilstein ein. Für diese besonderen Verdienste verlieh ihm der OÖ. Landes-Feuerwehrverband die Florianiplakette in Bronze.

Wahl der Mitglieder des Kommandos Kürzlich wurde das Führungsteam neu gewählt. Feuerwehrkommandant Adolf Reischl und Schriftführer Bernhard Schaubmaier stellten sich nicht mehr der Wahl. Beide waren 20 Jahre im Kommando und übergaben ihre Ämter an jüngere Kameraden. Mit Josef Neißl als Feuerwehrkommandant und Markus Altendorfer als Schriftführer kommen zwei ideale Nachfolger. Der Stellvertreter des Kommandanten, Christian Gabriel, und Kassier Reinhard Schneeberger wurden in ihren Funktionen bestätigt. Alle vier Kameraden wurden einstimmig gewählt.

Kommandant Adolf Reischl, Schriftführer Bernhard Schaubmaier und Bgm. Franz Lindinger wurden für ihre Verdienste für die Feuerwehr Peilstein geehrt.

Seite 14


Peilstein

FF-Peilstein / Sägewerk Lauss

Liebe Gemeindebevölkerung, geschätzte Damen und Herren! Als neu gewählter Feuerwehrkommandant der Gemeinde Peilstein ist es mir ein besonderes Anliegen den Kontakt zur Bevölkerung, den Vereinen und den Einsatzorganisationen in der Gemeinde zu pflegen und zu erhalten.

v.l.n.r.: Josef Neißl, Martin Ameseder, Stefan Pfeil, Reinhard Schneeberger, Markus Altendorfer, Erwin Gabriel, Christian Gabriel

Josef Neißl

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Jugendarbeit. Es ist uns sehr wichtig Jugend-

liche sinnvoll zu beschäftigen und daher hat bei uns jeder Platz und ist gerne Willkommen. Liebe Gemeindebevölkerung, Sie können sich in Peilstein sicher fühlen und das ist eine entscheidende Grundlage für eine hohe Lebensqualität. Denn wir sind für ALLE rund um die Uhr einsatzbereit und all das freiwillig. Daher bitte ich um Eure Wertschätzung und für ein offenes Ohr gegenüber der Feuerwehr.

IHR HOLZFACHMANN

Des Weiteren möchte ich DANKE sagen, bei allen Feuerwehrkameraden der FF Peilstein für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Wahl des Kommandos. Dieser Dank gilt auch Ihnen, geschätzte Leser, DANKE für die Verbundenheit und Unterstützung die Sie Ihrer Feuerwehr entgegen bringen. HBI Josef Neißl Das Wahljahr der Feuerwehren aus dem Bundesland Oberösterreich geht dem Finale entgegen und vielerorts wird das Kommando an ein neues Führungsteam übergeben. Wie es auch in Peilstein der Fall ist.

SÄGE- & HOBELWERK TISCHLERWARE

BAUHOLZ

HOBELWARE

LOHNSCHNITT HOLZSCHUTZLASUREN HACKSCHNITZEL (grob / fein) und SÄGESPÄNE

Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche sowie sämtliche Laubhölzer Untersichtschalung, Schiffböden, Leisten, Wandverkleidungen, Terrassenböden in Lärche und Eiche; Sämtliche Profile und Zuschnitte nach Wunsch

Kanthölzer, Staffel, Latten, Bretter und Pfosten in Fichte, Tanne u. Lärche

Egermühle, 4153 Peilstein, Tel. 07287/7755, lauss@aon.at, www.holzlauss.at

Josef Neißl darf als neu gewählter Pflichtbereichskommandant der Gemeinde Peilstein das Amt des Kommandanten von Adolf Reischl übernehmen. Christian Gabriel ist wiedergewählter Kommandant-Stellvertreter und auch Reinhard Schneeberger bleibt in seiner Funktion als Kassier bestehen. Markus Altendorfer folgt Bernhard Schaubmaier im Amt des Schriftführers nach. Des Weiteren übernimmt Erwin Gabriel die Funktion des Gerätewartes, Stefan Pfeil den Lotsenkommandant und Martin Ameseder den Zugskommandant.

Seite 15


Peilstein

FF Kirchbach Führungswechsel Das erste Quartal 2013 im Feuerwehrwesen war geprägt vom Führungswechsel und Rückblick. Auf Bezirksebene wurde am 4 Jänner Josef Bröderbauer aus Altenfelden zum neuen Bezirks-Kommandanten gewählt, als Nachfolger von Erich Nösslböck. Auch in Kirchbach standen, wie in allen anderen Feuerwehren Neuwahlen an. Seit 16. Februar liegt die Führung der Kirchbacher Feuerwehr jetzt in den Händen von Thomas Hauer. Als dessen Stellvertreter wurde Georg Anzinger gewählt, neu in der Funktion des Kassiers ist Johannes Pfoser. Für weitere fünf Jahre bleiben Ernst Anzinger als Gerätewart und Markus Öller in der Funktion des Schriftführers im Amt.

FF Kirchbach /Gasthof Zur Post / Innertsberger

Natürlich dürfen bei einer Vollversammlung auch Ehrungen und Auszeichnungen nicht fehlen. Dafür gab es Für 25 Jahre Mitgliedschaft: Auszeichnungen für Johannes Stockinger und Alfred Thaller Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Auszeichnungen für Johann Mondl und Franz Mitgutsch und für 50 Jahre Mitgliedschaft: Auszeichnung für Adolf Löffler. Feuerwehr- Bezirksmedaille in Bronze gab es für folgende,

äußerst aktive Feuerwehrkammeraden: Georg Anzinger, Michael Pfoser, Stefan Pfoser und Monika Thaller. Mit der Feuerwehr-Bezirksmedaille in Silber wurde Ernst Anzinger und mit der Feuerwehr-Bezirksmedaille in Gold Herbert Sigl ausgezeichnet. Weitere Berichte rund um die Feuerwehr natürlich unter www.kirchbach-ooe.at.

Das neu gewählte Kommando der FF-Kirchbach: Markus Öller, Johannes Pfoser, Thomas Hauer, Ernst und Georg Anzinger.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung sollte ein Rückblick auf die vergangene Funktionsperiode sein, die größeren Projekte wie Jugendarbeit, Ausbildung und Erweiterung des Feuerwehrhauses standen bei der Jahreshauptversammlung im Mittelpunkt.

Bäckerei Innertsberger sucht Zustelldienst von 6.00-8.30 Uhr 5x wöchentlich Abschnittskommandant Josef Öller, der neu gewählte Kommandant Thomas Hauer und Bürgermeister Franz Lindinger bedankten sich bei Herbert Sigl (im Bild mit Gattin Johanna) für die Zeit als Feuerwehrkommandant.

Seite 16

Bewerbung unter Bäckerei Innertsberger Andreas, Höhenstraße 5 Tel. 07287/7763


OÖVP Peilstein Feuerwehren Amtsübergabe informiert / Kinderbetreuungsbonus

Amtsübergabe bei den Feuerwehren Peilstein ist in der glücklichen Lage, zwei gut funktionierende und aktive Feuerwehren zu haben: die FF Peilstein und die FF Kirchbach. Nun haben beide Kommandanten ihre Leitungsfunktionen in jüngere Hände gelegt. Aus diesem Anlass stellte das Redaktionsteam den scheidenden Kommandanten Adolf Reischl und Herbert Sigl folgende Fragen: Redaktion: Wie lange warst du Kommandant der FF Peilstein bzw. der FF Kirchbach? Adolf Reischl: 10 Jahre. Herbert Sigl: 10 Jahre. Red.: Gibt es zwischen den beiden Feuerwehren Konkurrenzdenken?

war erst kurze Zeit Feuerwehrmitglied. Es galt damals eine abgängige Person aus der Nachbarschaft zu suchen. Diese Person konnte leider nur mehr tot geborgen werden. Solche Einsätze sind meistens belastender als so mancher spektakulärer Brand.

Adolf: Nein, die Zusammenarbeit der beiden Feuerwehren funktionierte in den letzten 10 Jahren hervorragend. Herbert und mir ist es gelungen, das Konkurrenzdenken der Wehren bzw. Kameraden zu verändern und die Teamarbeit in den Vordergrund zu stellen. Herbert: Nein, die beiden Feuerwehren sind entsprechend ausgerüstet und verfügen über gut ausgebildete motivierte Mitglieder. Bei Einsätzen und größeren Übungen wird bzw. wurde ohnehin zusammengearbeitet. Konkurrenzdenken zwischen zwei Feuerwehren in einer Gemeinde hat keinen Platz.

Adolf Reischl

Red.: Welcher ist dein „belastendster bzw. negativster“ Einsatz? Adolf: Ein Traktorunfall in Diendorf sowie eine Totenbergung. Herbert: Dieser Einsatz liegt schon länger zurück und ich

Peilstein Peilstein Kommandant war mir die gute Ausbildung und der gelebte Zusammenhalt in der Feuerwehr. Red.: Wo siehst du „deine“ Feuerwehr im Jahr 2030? Adolf: Peilstein wird sich in den nächsten Jahren sehr gut weiterentwickeln, denn die Nachfolger sind auf dem Gebiet „ Feuerwehr“ Profis. Die Einsatzbereitschaft ist in Peilstein sehr gut, denn wir sind auch während des Tages in der Lage, alle Fahrzeuge zu besetzen. Ich wünsche mir, dass die Kameradschaft so weiterfunktioniert und dass sowohl junge, mittlere und ältere Kameraden gut mit einander umgehen können. Herbert: Die Feuerwehr Kirchbach ist gut aufgestellt und wird daher in der Zukunft als Einsatzorganisation und Kulturträger die zugewiesenen Aufgaben erfüllen. Das Jahr 2030 ist zu weit entfernt, um derzeit seriöse Prognosen abgeben zu können. Red.: Was wirst du mit der neuen „Freizeit“ machen? Adolf: Mehr Zeit zu Hause verbringen sowie Radund Motorradtouren unternehmen. Herbert: Bei der neu gewonnenen Freizeit handelt es sich in erster Linie um mehr Abende, die ich nun vorwiegend zu Hause verbringen werde.

Herbert Sigl

Red.: Was würdest du als den „Höhepunkt“ deiner Funktion bezeichnen? Adolf: Den Aufbau einer starken Mannschaft, in der die Kameradschaft im Vordergrund stand, sowie den Bau des neuen Feuerwehrhauses und den Aufbau des Zeltfestes ( damit auch die Kassa stimmt). Herbert: In den beiden Funktionsperioden als Kommandant gab es einige Highlights, die gemeinsam verwirklicht werden konnten. Dabei nenne ich zuerst die Gründung der Jugendgruppe im Jahre 2004 und der damit verbundene erhebliche Anstieg der Mitgliederanzahl. Seit damals konnten mehr als 40 neue Mitglieder dazugewonnen werden. Als weiteren Höhepunkt sehe ich auch die Modernisierung bei Gerätschaften wie der Ankauf der neuen Tragkraftspritze und die Errichtung einer zeitgemäßen Unterkunft, die durch den Feuerwehrhausanbau 2007-2009 geschaffen wurde. Von besonderer Wichtigkeit als

Lieber Adi, lieber Herbert: Danke für das Gespräch. Das Redaktionsteam wünscht euch, dass ihr das eine oder andere noch nachholen könnt, für das euch während eurer Kommandantenfunktion keine Zeit blieb. Familienreferentin Rosa Pernsteiner informiert:

Kinderbetreuungsbonus beantragen Für Eltern, die das kostenlose Kinderbetreuungsangebot nicht in Anspruch nehmen, gibt das Land OÖ eine Förderung in Höhe von € 700,-pro Jahr. Voraussetzungen: - Antragstellung ab dem 37. Lebensmonat (3. Geburtstag) des Kindes - Förderung höchstens bis zum Beginn des verpflichtenden Kindergartenjahres (letztes Jahr vor dem Schuleintritt) - Gemeinsamer Haushalt von Eltern/teil und Kind/ern, für die Familienbeihilfe bezogen wird in OÖ, - Auszahlung in zwei Teilbeträgen - Keine Einkommensgrenzen, beschränkt auf EU-Inländer Der Antrag ist an das Amt der OÖ. Landesregierung, Abt. Familienreferat zu richten; Die Antragsformulare sind beim Gemeindeamt erhältlich!

Seite 17


Peilstein

Seite 18

Miex


Peilstein Peilstein

OÖVP Peilstein Union Peilstein informiert - Sektion Schi

Union Peilstein Sektion Schilauf Schikurs 37 Kinder nahmen am Ende der Weihnachtsferien am traditionellen Kinderschikurs am Hochficht teil. Das etwas schlechte Wetter wurde dabei durch gute Stimmung ausgeglichen. Beim Abschlussrennen zeigten die Teilnehmer schon sehr ansprechende Leistungen. Schade, dass von diesen Talenten nur Wenige bei der Vereinsmeisterschaft mitmachten.

Peilsteiner Vereinsmeisterschaft

Am letzten Tag des Schikurses wurden wieder sehr gute Leistungen beim Abschlussrennen gezeigt. Auch das Liftfahren machte den Kindern Spaß.

Von den Peilsteiner Sportlern landeten neun auf dem Stockerl. Mathias Mühlbauer erreichte den Klassensieg.

Zipfelbobrennen Bei strahlendem Sonnenschein und einem Starterfeld von 77 Läufern wurde am Sonntag, 3. März die Vereinsmeisterschaft der Schi- und Sportunion Peilstein auf der Stierwiese ausgetragen. In einem spannenden Rennen holte Reinhard Kübelböck ganz knapp den Titel mit zwei Hundertstelsekunden Vorsprung auf Michael Neudorfer und drei Hundertstel vor Sektionsleiter Alfred Thaller. Bei den Damen siegte Edith Schwarz vor Verena Stadlbauer und Monika Thaller. Erfreulich sind für die Sektion auch die von den Nachwuchsläufern erbrachten hervorragenden Leistungen die auch auf spannende Rennen in Zukunft hoffen lassen.

Am Faschingssonntag wurde das Zipfelbobrennen auf dem Schilift in Kicking abgehalten. Die waghalsigen Piloten fochten dabei wieder harte aber lustige Zweikämpfe aus. Anschließend wurde in der Lifthütte noch der zu Ende gehende Fasching gefeiert.

Fotos von den Events findet ihr auf unserer Homepage unter www.skiteam-peilstein.at.tf.

Tips Haderer Cup Finale Der letzte Lauf zum Haderer Cup wurde am Sonntag, 10. März auf der Hochficht-Wenzlwiese ausgetragen. Trotz ungünstiger Witterungsverhältnisse schafften die Verantwortlichen der Ski- und Sportunion Peilstein faire Pistenverhältnisse für die 149 Starter.

Auch Neudorfer Sepp zeigte bei den Vereinsmeisterschaften vollen Einsatz.

Seinen Vorjahreserfolg verteidigte Reinhard Kübelböck bei der Vereinsmeisterschaft. Die Damenklasse gewann Edith Schwarz.

Seite 19


Peilstein

Union Peilstein Sektion Faustball Dank Jokra in neuem Outfit... Bei der letzten Weihnachtsfeier im Gasthof Hubertushof gab es von unserem Sektionssponsor Kraml Joe (Inhaber der Firma Jokra) ein besonderes Geschenk: Die gesamte Sektion wurde mit neuen Trainingsanzügen eingekleidet. Im neuen Outfit ging es mit voller Kraft in die Hallensaison. Dort schaffte die Frauenmannschaft fast eine Sensation und schrammte nur haarscharf am Aufstieg in die Bundesliga vorbei. Schlussendlich wurde es der sehr gute 4. Platz in der Landesliga. Die Männer kämpfen zur Zeit bei den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Landesliga. Auch im Nachwuchs wurde ein Vize- und ein Bezirksmeistertitel erspielt. Mit großem Selbstvertrauen wird das Kapitel Feldmeisterschaft angegangen. Dort haben sicher die Männer die beste Ausgangsposition für den Aufstieg in die Landesliga. In der Herbstsaison sind wir mit zwei Mannschaften angetreten und haben Platz 1 und Platz 2 belegt! Auch die Mädels wurden Herbstmeister mit einem Vorsprung von 4 Punkten auf den Zweitplatzierten Rohrbach - und der Aufstieg ist natürlich oberstes Ziel. In unserer Sektion wird das ganze Jahr tolle Arbeit geleistet. Hierfür gilt der Dank unseren Trainern und natürlich den Sponsoren und Gönnern, die uns immer unterstützen. Wir Faustballer wünschen schöne Ostern und einen guten Start in den Frühling.

Seite 20

Union Peilstein - Sektion Faustball / Allround Almesberger

Möchte auf diesen Weg alle Faustballbegeisterten zum

Feldortscup am Pfingstsonntag, 19. Mai 2013 einladen. Sektionsleiter Sigi Walch

Die Faustballer mit den neuen Trainingsanzügen und ihrem Sponsor Josef Kraml (vorne mitte).


Peilstein

Rotes Kreuz

Pflichtschulung Auch heuer absolvierten die MitarbeiterInnen unserer Ortsstelle am 3. März wieder einen Aus- und Weiterbildungstag. In einem praxisorientierten Stationsbetrieb wurde bestehendes Wissen vertieft und Neuerungen in der Lehrmeinung vermittelt. Bereits um acht Uhr fanden sich diesbezüglich rund 40 Rotkreuzler im Lehrsaal der Ortsstelle zur Schulung ein. Gemäß den Richtlinien des Roten Kreuzes muss sich Rettungspersonal jährlich in bestimmten Themenbereichen fortbilden, sowie den korrekten Umgang mit dem Defibrillator vor einem Lehrsanitäter demonstrieren. Der Schulungstag diente allerdings nicht nur der Auffrischung von Fachwissen, sondern auch der Förderung des Teamgeistes. Wenn auch Sie Interesse haben, an unserer Ortsstelle mitzuarbeiten, informieren wir Sie gern unter 07287 / 7244-0 oder auf www.o.roteskreuz.at. Außerdem besteht die Möglichkeit eines Schnuppertages, bei dem Sie hautnah erleben können, wie ein Tag im Rettungsdienst abläuft. Bei uns erwartet Sie ein soziales Hobby mit guten Weiterbildungsmöglichkeiten in einem motivierten Team.

Ein Vierteljahrhundert im Dienste der Menschheit Bereits im Herbst wurde unsere langjährige Mitarbeiterin, Frau Petra Baumgartner, in den Linzer Redoutensälen geehrt. Ihr wurde durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer die OÖ. Rettungsdienstmedaille in Bronze für 25-jährige Mitarbeit im Roten Kreuz überreicht. Seitens der Ortsstelle Peilstein gratulieren wir ihr sehr herzlich und bedanken uns für die geleistete Arbeit.

Für die 25-jährige Mitarbeit beim Roten Kreuz wurde Petra Baumgartner von LH Dr. Josef Pühringer und dem Präsidenten des Roten Kreuzes Dr. Walter Aichinger geehrt.

Seite 21


Peilstein

Gesunde Gemeinde

Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Unser Arbeitskreis startete mit interessanten und abwechslungsreichen Angeboten für verschiedene Altersgruppen ins neue Jahr 2013.

Aktiv im besten Alter 55 + mit Marianne Schartner Vortrag „Entspannte Augen sehen besser“ mit Orthoptistin Mag. Romana Weidinger. Die Honorarkosten übernahm zur Gänze die Gesunde Gemeinde und mit den Einnahmen der freiwilligen Spenden unterstützten wir das Projekt von Romana „Wieder -Sehen in Nigeria“. Ich bedanke mich sehr herzlich bei der Pfarre für die kostenlose Benützung des Pfarrsaales für diesen Vortrag.

im Turnsaal VS Peilstein in Kooperation mit „Gesunde Gemeinde“

Wann:

ab Samstag, 27.04.2013, 09:00 – 10:00 Uhr Der Kurs findet 10x jeden Samstag statt!

Anmeldung:

Gemeinde Peilstein 07287/7203

Mitzubringen: Bequeme Sportkleidung, Getränk! Kosten:

€ 50,00

Fit in den Frühling mit Lydia Killesreiter Schwimmkurs für Schulanfänger

Zumba mit Jasmin Berger: Ein interessantes Angebot für Aerobic-Begeisterte

http://jasminberger.zumba.com zumba.jasminberger@gmail.com

Radfahren

Die12 teilnehmenden Kindern erlebten Spass im und mit Wasser im Hallenbad Wegscheid. Schwimmlehrer Erwin Raab übte mit verschiedenen Methoden spielerisch die Schwimmgrundtechnik. Zum Abschluss probierten alle noch das Schwimmen mit Kleidung (Pyjama). Jedes Kind erhielt eine Schwimmurkunde.

Am Mittwoch, 17. April startet wieder die wöchentliche Radlgruppe mit Otto Rothbauer im Rahmen der Gesunden Gemeinde. Treffpunkt ist immer mittwochs um 18:00 Uhr bei der

(0660) 162 30 62 Zumba Jasmin Berger

Hauptschule. Gefahren wird in unterschiedlichen Gruppen: Leistungsstarke, Mittelmäßige, aber auch Anfänger oder solche, die gemütlich fahren wollen, sind herzlich zum Mitfahren eingeladen.

Mütter und Väter erhielten von Johannes Zeinhofer fachliche Anweisungen für Kindernotfälle im neuen Rot-Kreuz-Schulungsraum. 13 Personen haben am Kurs teilgenommen. Der Jahresschwerpunkt für 2013 lautet „Oberösterreich bewegt sich“. Es freut uns daher besonders, daß wir den Elternverein für den Ankauf der 10 Zipfelbobs für die Volksschule finanziell unterstützen konnten. Da Bewegung in der frischen Luft für Kinder einen ganz wichtigen Stellenwert hat, um eine guten Schulerfolg gewährleisten zu können. Bewegung ist für jeden von uns wichtig und soll ein fixer Bestandteil 1 x wöchentlich sein. Bewegung hält dich fit.

Seite 22

Am Mittwoch, 17. April beginnt für die Gesunde Gemeinde die neue Fahrradsaison.


Peilstein Peilstein

OÖVP Peilstein Gesunde Gemeinde informiert / Osterrezept

Osterrezept von den Schulköchinnen Osterschinken im Spinatmantel mit Knoblauchsauce 1 kg gekochter Selchroller Blätterteig Mehl zum Ausarbeiten 1 Eidotter zum Bestreichen Für den Spinatmantel: 200 g passierter Spinat (tiefgekühlt) 4 Eier 50 g griffiges Mehl 2 zerdrückte Knoblauchzehen Salz, Pfeffer aus der Mühle 1 Prise Muskat Für die Knoblauchsauce: 1 Zwiebel 30 g Butter 1 EL Mehl 1/4 l Suppe 1/8 l Schlagobers 6 Knoblauchzehen Salz, Pfeffer

Für den Spinatmantel den aufgetauten Spinat durch ein Sieb gut abtropfen lassen. Eier trennen, Eiklar mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Dotter mit Spinat und Mehl glattrühren und mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Spinat-Dotter-Masse vorsichtig unter den Eischnee heben.

Selchfleisch mit dem Spinatbiskuit eng einrollen und

Nuss-Vanille Torte

Creme: ½ Liter Milch 8 dag Zucker 1P. Vanillepudingpulver 1EL Vanillezucker ½ Liter Schlagobers 6 Blatt Gelatine 1 kleines Stamperl Rum

Für die Knoblauchsauce Zwiebel schälen, klein hacken und in Butter anrösten. Das Mehl beifügen, kurz durchrühren und mit Suppe und Schlagobers aufgießen. Mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen und bei geringer Hitze etwa 10 Minuten kochen. Mit dem Pürierstab pürieren. Fertigen Osterschinken in Scheiben schneiden und mit der Sauce anrichten. Als Beilage eignet sich Gemüse jeglicher Art.

Die Masse gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und bei 180 °C ca. 10 Minuten backen. Spinatbiskuit auf ein mit Mehl bestreutes Backtrennpapier stürzen und auskühlen lassen.

Als Nachspeise empfiehlt die Gesunde Gemeinde eine

Zutaten: 6 Dotter 13 dag Zucker 12 dag Mehl 12 dag geriebene Nüsse etwas Vanillezucker 1 Messerspitze Backpulver 1 Prise Zimt 6 Eiklar

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit verquirltem Dotter bestreichen. Bei 200 °C ca. 30 Minuten backen, nach 20 Minuten Backzeit mit Folie abdecken.

Ausgekühlte Torte 1 oder 2 Mal durchschneiden und mit der Creme füllen. Im Kühlschrank einige Stunden kühlen, danach mit steifem Obers überziehen und mit geriebenen Nüssen bestreuen.

Veranstaltungen und Organisationen wie die Gesunde Gemeinde brauchen engagierte Menschen, gute Ideen und vor allem Motivation, um in der Gemeinde und für die Bevölkerung etwas zu gestalten. Ich darf mich glücklich schätzen, von einem guten Team unterstützt zu werden. Ich bedanke mich ganz herzlich bei meinem Arbeitskreisteam, Martina Fuchs, Elisabeth Gabriel, Doris Starlinger, Berta Winkler, Petra Kern und Sandra Neundlinger für die gute Zusammenarbeit.

Creme: Einen Pudding kochen und erkalten lassen, durch ein feines Sieb streichen, Schlagobers steif aufschlagen. Gelatine einweichen und im erwärmten Rum auflösen, in den Pudding einrühre, Obers unterheben.

Zum Verzieren: geschlagenes Obers Geriebene Nüsse Zubereitung: Dotter mit Zucker schaumig rühren, restliche Zutaten einmengen und zum Schluss steif schlagen Schnee unterziehen, in eine Tortenform füllen und bei 180°C ca. 1 Stunde backen.

Mein Team und ich freuen uns über interessante und gesundheitliche Themenwünsche oder Anregungen. Tel.: 0650/7960405 Gutes Gelingen und guten Appetit wünschen die Schulköchinnen und die Gesunde Gemeinde!

Ein gesegnetes Osterfest wünscht Rosa Pernsteiner Arbeitskreisleiterin

Seite 23


Peilstein

Blühendes Peilstein – Blumenschmucksieger geehrt Bei der Jahreshauptversammlung des Verschönerungsvereines konnte Obmann Siegfried Walch den zahlreichen Besuchern und Ehrengästen einen interessanten Rückblick über die zahlreichen Aktivitäten seines Vereines geben. So galt im abgelaufenen Jahre der Schwerpunkt der Restaurierung und Instandhaltung der Rastplätze und der Ruhebänke. In der Kurve am Sonnenweg wurde der neu angelegte Rastplatz bepflanzt und fertig gestaltet. Hier ist jeder eingeladen, es sich auf dem Bankerl gemütlich zu machen und den Blick über das Mühltal und die herrliche Landschaft schweifen zu lassen und so der Hektik der Zeit ein wenig entgegenzusteuern.

Verschönerungsverein / Impressum

Anreiter Waltraud u. Josef, Berginger Straße 2, Exenschläger Christine u. Karl, Geretschlag 1, Exenschläger Brigitte u. Johann, Geretschlag 7, Fenzl Martha u. Maximilian, Kicking 1a, Hurnaus Anita u. Günther, Diendorf 22, Hopfner Mathilde u. Siegfried, Humeredt 6, Hainberger Heidemarie u. Klaus, Kirchbach 17, Habringer Ingrid u. Franz, Hopfenweg 19, Kirisits

Maria u. Franz, Hinterschlag 20, Kern Waltraud u. Sigmund, Rinnmühle 9, Kepplinger Rosemarie, Martschlag 9, Lauß Maria, Stifterstraße 23, Murauer Renate, Hinterschlag 17, Mondl Anneliese u. Johannes, Kirchbach 50, Paster Rosa u. Ernst, Vorderschlag 8, Reischl Eva u. Erwin, Weixelbaum 7 und Schaubmaier Judith u. Bernhard, Gartenstraße 13

Auch Bürgermeister Franz Lindinger bedankte sich für die geleistete Arbeit. „Es geschieht so viel in unserer Gemeinde, vieles im Verborgenen und es würde fehlen, wenn es nicht mehr so wäre. Wir können stolz auf die rege Bautätigkeit in unserer Gemeinde sein, was bedeutet, dass sich auch die Jungen wohlfühlen und ein harmonisches Zusammenleben herrscht.“ Stellvertretend für alle, die sich um die Verschönerung der Häuser und Ortschaften bemühen, bedankte sich Bgm. Franz Lindinger mit Urkunden und Blumenarrangements bei folgenden Personen: Was wäre eine Jahreshauptversammlung des Verschönerungsvereines ohne PowerPointPräsentation von Wöß Ewald? Auch dieses Jahr warteten alle gespannt auf einen „bildlichen Rundgang“ durch die Gemeinde. Zahlreiche Fotos dokumentieren, wie schön unsere Balkone, Terrassen und Gärten gestaltet sind. Um eine Blumenschmuckbewertung durchzuführen, ist einiges an Zeit notwendig. Zuerst müssen die Objekte ausgewählt und von der Jury bewertet werden. Neben dem Fotografieren gilt es auch Dankurkunden zu gestalten. Für diese Tätigkeit, die Ewald Wöß schon seit fast 2 Jahrzehnten macht, wurde ihm mit einem Blumengruß der Österr. Gärtner- und Floristen gedankt.

Geschätzte Leser! Die Osterausgabe der ÖVP-Gemeindezeitung ist wieder da. Sie soll über das aktuelle Gemeindegeschehen informieren. Falls Sie bereit sind, zu den Herstellungskosten einen Beitrag zu leisten, so können Sie dies mit beiliegendem Zahlschein tun. Herzlichen Dank dafür! Das Redaktionsteam: Bgm. Franz Lindinger, Georg Gabriel, Markus Hofer, Andreas Mager, Josef Oberpeilsteiner und Brigitte Reisinger.

Seite 24

Die Blumenschmucksieger mit Bgm. Franz Lindinger und den beiden Jurymitgliedern Siegfried Walch und Ida Paster.

Maria und Ewald Wöß, Siegfried Walch und Reinhard Höglinger (Gärtnerei Höglinger, Sarleinsbach als Vertreter d. Öst. Gärtner u. Floristen).

Offenlegung nach § 24 des Mediengesetzes: Titel des Mediums: ÖVP-Gemeindenachrichten Medieninhaber und Herausgeber: ÖVP-Ortsparteileitung Peilstein Gemeindeparteiobmann: Bgm. Franz Lindinger Erscheinungsort: Peilstein, eigene Vervielfältigung Grundlegende Richtung: Die ÖVP-Gemeindenachrichten sind ein Medium zur Information der Peilsteiner Gemeindebürger gem. den Grundsätzen des "Salzburger Programms" der österreichischen Volkspartei sowie zur aktuellen Berichterstattung über Fragen der Bundes- Landes- und Gemeindepolitik.


Peilstein Peilstein

OÖVP Peilstein informiert Kameradschaftsbund / Raiffeisenbank Peilstein

Kameradschaftsbund Heuer fand nach 25 Jahren die Bezirksversammlung des Kameradschaftsbundes wieder in Peilstein statt. Im Gasthof Post begrüßte Bezirksobmann Vzlt. Josef Hofmann die Ehrengäste, die Obmänner und Delegierten des Bezirkes sowie

die aktiven Kameraden der Ortsgruppe Peilstein. Unter den Ehrengästen waren OÖKB-Präsident Ing. MMag. Günther J. Rozenits, Bezirkshauptfrau Hofrätin Dr. Wilbirg Mitterlehner, LAbg. Georg Ecker, LAbg. Ulrike Wall, Bgm. Franz Lindinger und Dechant Mag. Florian Sonnleitner anwesend.

TERMINVORSCHAU: Am Sonntag, den 28. April 2013 veranstaltet der Kameradschaftsbund Peilstein zum 34. Mal den traditionellen Georgiritt. An diesem Tag werden wieder zahlreiche Reiter durch den Markt zum Pulverturm ziehen um dort bei der Hl. Messe den Segen für sich und die Pferde zu erbitten. Sonntag 26. Mai 2013: Most und Jaus´n in Oberpeilstein Alle Mosterzeuger sind eingeladen ihren Most zur Verkostung einzureichen. Anmeldung bei Ludwig Bogner (Tel. 07288/2075) Montag 24. Juni 2013: Sonnwendfeuer in Exenschlag Der Kameradschaftsbund Peilstein wünscht ein frohes Osterfest und lädt alle sehr herzlich zu den Veranstaltungen ein.

Seite 25


Peilstein

Ariola Werkstatt / Steinland

Angebote der Ariola:

10 Jahre Ariola - feiern Sie mit uns!

Haben Sie einen Postauftrag, Sortier- bzw. Verpackungsarbeiten oder ähnliche Arbeiten? Dann sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie. Die Aufträge werden zeitgerecht und sorgfältig ausgeführt.

Seit 10 Jahren werden Menschen mit Beeinträchtigungen in der Ariola Werkstatt betreut und begleitet. Dies wollen wir gemeinsam feiern und laden Sie zu diesem Anlass am Freitag, den 27. September 2013 zu einem Festakt ein. Beeinträchtigte Menschen und BetreuerInnen der Ariola werden das Fest mitgestalten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Das Team der Ariola Werkstatt freut sich auf zahlreichen Besuch.

tBodenbeläge tTreppen tBrunnen & Skulpturen

tSonderanfertigungen Sabine, Rupert und Elisabeth erledigen die Aufträge zeitgerecht und sorgfältig.

In unserem Schauraum bieten wir außerdem ein Sortiment an handgefertigten, kreativen Produkten. Individuelle Wünsche und Aufträge werden gerne entgegengenommen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage oder einen Besuch in unserem Verkaufsraum!

Osterspruch Frühling wird es weit und breit, und die Häschen steh'n bereit. Sie bringen zu der Osterfeier viele bunt bemalte Eier. (unbekannter Autor)

tGrabsteine aus eigener Produktion

tUmgestaltung bestehender Grabanlagen

tLaternen,Vasen

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 7.30 bis 15.45 Uhr Freitag, 7.30 bis 13.00 Telefonnummer: 07287/20588

Seite 26

Natschlag 48 4160 Aigen/Schlägl 07281 / 6797-0 www.steinland.at


ร–VP Oberรถsterreich

Peilstein

Seite 27


Peilstein

Seite 28

Baufirma Hehenberger


Peilstein - Osterzeitung 2013