Issuu on Google+

Informationsblatt der ÖVP Ortsgruppe Kleinzell i.M. Erscheint vierteljährlich • Erscheinungsort: Kleinzell i.M. Verlagspostamt: 4115 Kleinzell i.M. Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich:ÖVP Kleinzell August 2013 - 98/2013 • zugestellt durch Post.at

AUS DEM INHALT Seite Seite Seite Seite Seite

2 4 5 6 7

1500-Einwohnermarke erreicht Wer kennt diese Person Neue Spielgruppenleitung Schulolympiade - gemeinsam sind wir stark Gesunde Gemeinde – Gütesiegel, 10 Jahre Familiennetzwerk

Seite Seite Seite Seite Seite

9 Seniorenbund geht gerne auf Reisen 12 Gelungenes Hoffest der Bauertnschaft 14 Media2go – Digitale Bibliothek 15 Granitbiker erobern Kraumau 17 Fußball – Neue Gesichter in der Leitung

Seite 19 Feuerwehr – immer aktiv Seite 22 Gelungener Dämmerschoppen Seite 23 Ärztedienst

Gütesiegel für kommunale Gesundheitsförderung (siehe Seite 5)


Unser Bürgermeister am Wort Geschätzte Kleinzellerinnen, geschätzte Kleinzeller, liebe Jugend! Kleinzell überschreitet die 1.500-Einwohnermarke Kleinzell zählt, entgegen dem überwiegenden Abwanderungstrend im Bezirk Rohrbach, zu jenen Gemeinden, die sich über einen vermehrten Einwohnerzuwachs freuen können. Insbesondere in den letzten 5 – 6 Jahren ist die Einwohnerzahl durch einen kontinuierlichen Zuzug nach reger Bautätigkeit ständig gestiegen und es war bereits Anfang des Jahres abzusehen, dass heuer die 1500-Einwohner-Marke erreicht werden wird. Wer wird es werden? Diese Fragen stellten wir uns in den letzten Wochen immer wieder, nachdem die Einwohnerzahl der 1.500-Einwohner-Marke kontinuierlich näher gerückt ist. Am 4. Juli war es schließlich soweit und ich freue mich, dass ich Raphael Scharinger, erstes Kind von Elke Scharinger und Franz Schoißingeyer als 1.500sten Gemeindebürger von Kleinzell begrüßen konnte.

Es ist daher das Ziel der Gemeinde in absehbarer Zeit wieder entsprechende Baulandflächen zu entwickeln und zu mobilisieren um einen kontinuierlichen Zuzug auch in Zukunft zu ermöglichen.

Feuerwehr bekommt ein neues Tanklöschfahrzeug Wir können uns glücklich schätzen, dass es, noch bevor das Land auch bei Finanzierungen im Feuerwehrwesen spürbar eingebremst hat, gelungen ist, die Zusage für ein neues Tanklöschfahrzeug zu bekommen. Möglich wurde das nur, weil unsere Feuerwehr auch über entsprechende Eigenmittel verfügt und diese zur Finanzierung auch zur Verfügung gestellt hat. In den nächsten Tagen wird es soweit sein, dass der neue Tankwagen an die Feuerwehr ausgeliefert wird und somit für Einsätze zur Verfügung steht. Unsere Feuerwehr verfügt damit wieder über einen dem Stand der Technik entsprechenden Bestand an Einsatzfahrzeugen. Ich gratuliere der Feuerwehr zu diesem neuen Fahrzeug und bedanke mich auch für das Engagement zur Mitfinanzierung bei der Anschaffung von Einsatzfahrzeugen. Mit freundlichen Grüßen Euer Franz Hofer

Foto: Bürgermeister Franz Hofer und die Eltern von Raphael, Elke Scharinger und Franz Schoißingeyer.

Kleinzell konnte in den letzten Jahren einen regelrechten Bauboom verzeichnen. Mit jährlich mehr als 10 Wohnhausneubauten wurde die Basis für den kontinuierlichen Einwohnerzuwachs geschaffen. Diese Entwicklung hat aber auch zu Folge, dass die verfügbaren Baugründe entsprechend geschrumpft sind.

2

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


ÖVP- Obmann am Wort Nationalratswahl Am 29. September 2013 wird in Österreich ein neuer Nationalrat gewählt. Das Rennen um Platz eins scheint offen. Die ÖVP will mit Michael Spindelegger als Erster durchs Ziel gehen. Die Chancen dafür sind intakt. Spindelegger ist ein grundsolider, erfahrener und ehrlicher Politiker, der sicherlich einen guten Bundeskanzler abgeben würde. Er möchte unter anderem eine effizientere Regierung bilden. Die letzten Jahre waren vielfach von der Wirtschaftskrise geprägt. Die Regierung hat Österreich gut durch die Krisenjahre geführt. Viele Kennzahlen, vor allem die relativ geringe Arbeitslosigkeit im Vergleich zu anderen EU Staaten, zeigen das. Nun geht es aber darum, Österreich moderner und effizienter zu machen. Das ÖVP Programm enthält dazu etwa Ideen zur „Entfesselung der Wirtschaft“ inklusive Abbau bürokratischer Hürden. Eine funktionierende Wirtschaft ist die Grundlage für den Wohlstand in unserer Gesellschaft und die ÖVP ist mit Sicherheit diejenige Partei, die davon am meisten versteht. Das ÖVP Wahlprogramm enthält auch eine Steuerentlastung. Es gibt schon genug Steuern in Österreich und mit einer Steuern- und Abgabenquote von 42 Prozent liegt Österreich international schon im Spitzenfeld. Die ÖVP will die Familien besser fördern, etwa durch eine Neuregelung der Familienbeihilfe und durch familienbezogene Steuererleichterungen. Als Ziel ist außerdem die Indexierung von Familienförderungen festgeschrieben.

on sein. Die vergangenen Landtagswahlen haben ja gezeigt, dass es durchaus auch andere interessante Varianten geben kann. Wenn aber die Interessen von 3 Parteien in einer Regierung zu bündeln sind, dann wird das Regieren nicht leichter. Wichtig ist meiner Meinung nach auch, dass jede Bürgerin und jeder Bürger sich mit der Wahl ausreichend befasst und von ihrem bzw. seinem Wahlrecht Gebrauch macht. Nur wenn es eine genügend große Wahlbeteiligung gibt, ist gewährleistet, dass das Wahlergebnis auch wirklich dem Willen der Bevölkerung entspricht. Niemand sollte die Entscheidung über den Wahlausgang den anderen überlassen, sondern jeder Bürger sollte sich mit den Zielen und Programmen der einzelnen Parteien ausreichend befassen und dann auch an der Wahl teilnehmen.

Wir werden wohl in den nächsten Tagen und Wochen mit Wahlwerbung in den Zeitungen, in TV und Radio, per Post, auf Plakaten oder in den sozialen Internetmedien überhäuft. Viele von uns werden das als störend empfinden. Es ist aber auch eine Chance, sich aktiv ein Bild zu machen und dann zu einer Entscheidung zu kommen. Mit freundlichen Grüßen Christian Pühringer ÖVP-Obmann

Ich würde mir ein Wahlergebnis wünschen, das klare Verhältnisse schafft und eine Regierung ermöglicht, die aus nur 2 Parteien und nicht mehreren besteht. Das muss nicht wieder unbedingt eine große KoalitiKleinzeller Nachrichten 08 | 2013

3


Liebe Leser, Das neue Pendler-Modell bringt Entlastung und mehr Gerechtigkeit Wie bereits berichtet gibt es heuer einige Änderungen für Pendler. Bei der Reform steht die Entlastung der Niedrigverdiener und Teilzeitkräfte im Vordergrund. Für Kleinverdiener, die keine Lohnsteuer zahlen, wird der Pendlerzuschlag von 141 auf 290 Euro mehr als verdoppelt. Teilzeitkräfte und Wochenpendler bekommen erstmals eine aliquote Auszahlung der Pendlerförderung. Zusätzlich zur Pauschale wird es als Teuerungsausgleich den Pendlereuro geben. Dieser ist abhängig von der Entfernung zum Arbeitsplatz und als Absetzbetrag ausgestaltet. Seit Jahresbeginn steht auch das Jobticket allen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern unabhängig von einem möglichen Anspruch auf Pendlerpauschale zur Verfügung. Beim sogenannten Jobticket können Betriebe ihren Mitarbeitern eine Streckenkarte oder Netzkarte für öffentliche Verkehrsmittel gratis und für beide Seiten steuer- und abgabenfrei zur Verfügung stellen. Der Aufwand zur Geltendmachung der Ansprüche ist relativ groß und wird vor allem im kommenden Jahr bei der Arbeitnehmerveranlagung für 2013 tragend. Bitte setzt Euch mit dem Arbeitgeber/Personalbüro in Verbindung oder nehmt unsere Hilfe in Anspruch.

So geht’s: 1. Antrag vollständig, korrekt, lesbar ausfüllen und unterschreiben 2. Zahlungsbeleg über € 60,- für das Jugendticket für Schüler und Lehrlinge 3. aktuelles Passfoto (2,5 x 3, 5 cm, rückseitig mit dem Namen beschriftet) beilegen 4. Antrag bei einem beliebigen OÖVV-Verkehrsunternehmen abgeben 5. Ticket abholen

Hopfenfest am 12. Oktober 2013 Der ÖAAB Kleinzell veranstaltet heuer wieder das Hopfenfest im Hopfenstadl der Familie Schauer. Neben einem hervorragenden Musikprogramm gibt es wieder tolle Preise zu gewinnen. Neu ist die verbesserte Heizung. Bitte den Termin vormerken. Gewinnfrage zum Hopfenfest: Wer kennt diese Person

Das Team des Kleinzeller ÖAAB wünscht einen angenehmen Herbst und der Jugend einen guten Start in der Schule oder im Beruf.

Jugendticket für ganz Oberösterreich Das Jugendticket für Schüler und Lehrlinge berechtigt zu Fahrten auf allen Verbundlinien im Verbundraum  OÖ, an allen Tagen vom 1. September des Jahres bis zum 31. August des Folgejahres. Das Jugendticket für Schüler und Lehrlinge ist um € 60,- erhältlich. Ein Jugendticket kann erworben werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt werden: • Eine Schule mit Öffentlichkeitsrecht wird besucht bzw. ein anerkannter Lehrberuf ausgeübt • Er/sie ist unter 24. (Gültigkeit des Tickets endet im Monat des 24. Geburtstages) • der Wohn- und/oder Schulort bzw. Ausbildungs stätte ist in Oberösterreich • die Eltern beziehen Familienbeihilfe für den Ticketinhaber Das Jugendticket muss beantragt werden. Antragsformulare gibt es in der Schule, beim Lehrbetrieb und bei den Verkehrsunternehmen.

Euer Toni Hochenburger

Reifen Obermüller Hörhag 3, 4121 Altenfelden Tel.: 0 664 - 385 27 04 Tel.: 0 664 - 364 18 93 Fax: 0 72 82 - 54 85

w w w . r e i f e n o b e r m ü l l e r. a t 4

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


Spielgruppen Spielgruppenleiterin Andrea Hölzl und Hannelore Kastner beendeten nach jeweils 6-jähriger, sowie Isabella Jäger nach 1-jähriger Tätigkeit Ihre wertvolle Arbeit im Spielgruppenteam. Die Spielgruppenleitung wurde von Evelyne Leibetseder übernommen. Danke den scheidenden Spielgruppenmitarbeiterinnen für ihre Arbeit. Der neuen Spielgruppenleiterin wünschen wir viel Erfolg. Die fünf Spielgruppen wurden heuer von über 40 Kindern mit ihren Müttern bzw. Vätern, manchmal auch von Opa’s, Oma’s oder sogar Onkels besucht.

Volksschule Radfahrprüfung Auch dieses Jahr haben alle Kinder die Radfahrprüfung erfolgreich abgeschlossen und ihren ersten Führerschein erhalten. Die Raika stellte sich mit einer kleinen Überraschung ein. Ein Dank gebührt Insp. Günther Brandl für das tolle Training.

Das sind die künftigen Verkehrsteilnehmer

Projektwoche in Aigen Vom 10. bis 14. Juni verbrachte die 4. Klasse gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Sabine Reisinger und der Elternvertreterin Anneliese Jungwirth eine erlebnisreise Projektwoche im Böhmerwald in der Stifterherberge.

Danke an die fleißigen Imkern, Franz Plöderl und Josef Plöderl für Ihre Honigspenden. Damit wurde die gemeinsame Spielgruppenjause versüßt.

Im Herbst beginnt wieder die neue Spielgruppensaison – die Ausschreibung folgt zu gegebener Zeit.

Interesse weckten die Huskys auf der Mountain-Wolf-Farm

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013

5


VS - Fußballcup in St. Martin Beim diesjährigen Fußballcup in der Nachbargemeinde St. Martin erspielten die Burschen der 3. und 4. Klasse mit ihrem Couch Helmut Kastner und den begeisterten Zurufen des Mädchenfanclubs den hervorragenden 3. Platz.

schiedenen Disziplinen im sportlichen Wettkampf gegeneinander antraten. Bei den Bewerben (Seilziehen, Staffellauf, Zielspritzen, Autoschieben, Zielwurf…..)  stand neben Geschicklichkeit und Schnelligkeit vor allem der Teamgeist im Vordergrund. Nicht die Leistungen des Einzelnen zählten, sondern nur die der gesamten Mannschaft wurde für die Gesamtwertung herangezogen, sodass es am Ende des Wettkampfes nur Sieger gab. Bei der Siegerehrung konnten sich sehr viele über den Gewinn der ersten Medaille erfreuen . Diese soll Motivation und Ansporn auf weitere sportliche Betätigung sein.

Freude bei den Jungs über den 3 Platz

Besuch von Rohrbach und Linz Um das im Sachunterricht Gelernte an Ort und Stelle zu festigen und zu erweitern, erkundeten die Schüler der 3. Klasse die Bezirkshauptstadt Rohrbach und die Schüler der 4.Klasse die Landeshauptstadt Linz.

Nur gemeinsam sind wir stark – So war auch Teamgeist bei der Schulolympiade gefragt.

Gesunde Schuljause Musical „Regenbogenfisch“ Ihr schauspielerisches und musikalisches Talent stellten die Schüler der 1. und 2. Klasse mit dem Musical „Regenbogenfisch“ unter Beweis. Sie entführten die Zuseher in die Unterwasserwelt des Regenbogenfisches und ernteten dafür begeisterten Beifall.

Alle zwei Wochen wird eine leckere und gesunde Jause vorbereiten, auf die sich die Kinder und auch die Lehrer immer sehr freuen! Dank an die Mütter für die Zubereitung.

Abschlussfest In der letzten Schulwoche fand das Abschlussfest der 4. Klasse statt. Die Eltern durften ihren sportlichen Einsatz beim Völkerballspiel zeigen und wurden dann mit einer Jause belohnt. Danach begeisterten die Kinder das Publikum mit dem Musical „Die Schule ist aus“. Zum Abschluss gab es noch ein tolles Feuerwerk und die Kinder durften im Anschluss in der Schule übernachten.

Wandertag nach Haslach Der gesamte Volksschule fuhr nach Haslach, um das Kaufmanns- und Webereimuseum zu erkunden. Die wohlverdiente Abkühlung gab es nach einer Wanderung in der Großen Mühl auf der „Kranzling“.

Schulolympiade Am 27. Juni 2013 wurde vom Sportklub Kleinzell in Zusammenarbeit mit der Volksschule die 7. Schulolympiade abgehalten. Insgesamt wurden 6 gleichwertige Mannschaften zusammengelost, welche in verDie Schule ist aus und Urlaub ist angesagt.

6

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


Aktuelles aus der Gemeinde Gesunde Gemeinde Bereits seit über 20 Jahren beteiligt sich Kleinzell am Projekt des Landes Oberösterreich „Die gesunde Gemeinde“. Eine Vielzahl von Aktivitäten wurde in der Zwischenzeit angeboten und sicher auch sehr viel zur Bewusstseinsbildung und Prävention im Bereich Gesundheit beigetragen. Nachdem ursprünglich ein Team unter der Leitung des Bürgermeisters und des Gemeindeamtes die Aktivitäten organisiert hat, wurde schließlich von Frau Gertraud Heinzl, Apfelsbach 24 mit einer Arbeitsgruppe die Weiterführung der Gesunden Gemeinde übernommen. Sie hat nach rd. 10-jähriger Tätigkeit die Leitung des Teams dann an Frau Elisabeth Leitner, Edholz 21 weitergegeben. Unter ihrer Führung wurde eine neuerliche Qualifizierung in die Wege geleitet und so wurde der Gemeinde am 15. Juni 2013 im Rahmen eines Festaktes im Landhaus die Berechtigung zur Führung des Qualitätszertifikates „Gesunde Gemeinde“ für den Zeitraum 2013 – 2015 durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer überreicht. Dieses Zertifikat ist ein Gütesiegel für kommunale Gesundheitsförderung, das an Gemeinden verliehen wird, die in den vergangenen 3 Jahren die Anforderungen hinsichtlich Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität erfüllt haben. Wir freuen uns über diese Auszeichnung und bedanken uns bei allen, die zu dieser Zertifizierung beigetragen haben. Frau Elisabeth Leitner hat heuer die Leitung der Gesunden Gemeinde in jüngere Hände gelegt und es freut uns, dass Eva Mairinger die Teamleitung übernommen hat. Foto: siehe Titelbild

Familiennetzwerk Mühltal besteht seit 10 Jahren Das Familiennetzwerk Mühltal mit seinen 7 Gemeinden wurde vor 10 Jahren auf Initiative unserer Familienbeauftragten Roswitha Öhler gegründet und ist ein

vl. Jutta Schietz (Neufelden), Roswitha Öhler (Kleinzell/Leiterin), LH-Stv. Franz Hiesl, Veronika Schirz (St. Ulrich), Daniela Thumfart (Niederwaldkirchen), Notburga Kepplinger (St. Martin)

Paradebeispiel für eine gemeindeübergreifende Zusammenarbeit im Sinne der Familien. Viele Jungfamilien schätzen diese gelebte Familienfreundlichkeit und bleiben in der Region oder entscheiden sich sogar, in dieses familienfreundliche Umfeld zu ziehen. Diese 10-jährige Erfolgsgeschichte des Familiennetzwerkes war Anlass für Familienreferent LH-Stv. Franz Hiesl das Netzwerkteam zu einem Treffen einzuladen, bei dem er betonte, dass er sich viele Nachahmer für solche Initiativen wünsche.

Resilacke - Tolle Badesaison Eine tolle Badesaison war heuer bisher bei der Resilacke zu verzeichnen. Herrlichstes Sommerwetter, das kühle Nass mit bester Wasserqualität im idyllischen Ambiente und die perfekte Buffetführung haben wieder viele Badegäste und Erholungssuchende aus Nah und Fern angelockt und Kleinzell damit vielerorts bekannt gemacht. Wir bedanken uns bei Frau Bettina Kapeller mit ihrem Team, das sich neben einem sehr gepflegten Kantinenangebot auch sehr umsichtig um die Sauberhaltung der Liegeflächen und Außenanlagen kümmert.

Pendlerparkplatz bei der Kleinzeller-Kreuzung Der zwischen der B-127 und der Mühlkreisbahn gelegene Pendlerparkplatz wurde im Zuge der Umbauarbeiten der Kleinzeller-Kreuzung zum Teil demoliert und bis dato nicht wieder hergestellt. Nunmehr ist es aufgrund vermehrter Interventionen von Bürgermeister Franz Hofer und mit Unterstützung durch Straßenmeister Josef Pichler gelungen, dass dieser Parkplatz in den nächsten Wochen auf Kosten des Landes wieder ordnungsgemäß hergestellt wird.

Verdienstmedaille des Landes für Roswitha Öhler

T eT le.l:. :0 07 72 2882 2 / / 5533 1 166 Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013

Die Familienbeauftragte der Gemeinde und Gründerin des Familiennetzwerkes Mühltal wurde für Ihr Engagement bei der gemeindeübergreifenden Arbeit

7


der Netzwerkgruppe im Familienbereich mit der Verdienstmedaille des Landes ausgezeichnet. Wir gratulieren dazu ganz herzlich und bedanken uns für ihr ehrenamtliches Engagement.

Wir gratulieren allen Jubelpaaren, die heuer 25-, 40oder 50jähriges Hochzeitsjubiläum feiern ganz herzlich und wünschen alles Gute für die Zukunft.

Landeshauptmann Dr. Pühringer überreicht an Frau Öhler die Verdienstmedaille

Die Jubelpaare mit Pfarrer Prof. Dr. Isfried Pichler und den

Gruppe von Müttern fördert Kreativität und Aktivität von Kindern Mit dem Ziel, Kleinzeller Kindern die Möglichkeit zu geben, im Ort an Kreativworkshops teilzunehmen bzw. in den verschiedensten Bereichen aktiv zu sein, haben sich im Mai 2013 acht Kleinzeller Mütter zu der unabhängigen Gruppierung KLEINZELLER KINDER KREAKTIV (= kreativ + aktiv) zusammengeschlossen. Innerhalb kürzester Zeit haben sie auf „kreaktive“ Weise ein vielfältiges Programm mit verschiedenen Angebotsschwerpunkten zusammengestellt. Die Liste der von September 2013 bis April 2014 geplanten Workshops ist auf der Hompage der Gemeinde unter www.kleinzell.at zu finden. Wer immer am aktuellen Stand sein möchte, kann der gleichnamigen Facebook-Gruppe beitreten bzw. sich für den E-MailNewsletter unter kinder.kreaktiv@gmx.at anmelden. Wir gratulieren zu dieser Initiative und wünschen viel Erfolg bei ihrer Arbeit.

Goldhaubenmädchen mit Obfrau Mitzi Pühringer.

Wir gratulieren ... Zur erfolgreichen Matura: Friedl Valerie, Edholz 1a BORG. Linz Gaisbauer Marlene, Edholz 28 HLW.Rohrbach Holly Sophie, Edholz 9 BRG. Rohrbach Kraml Kerstin, Kleinzell 95 BRG. Rohrbach Pröll Lucia, Am Edhügel 94 HLW.Rohrbach Schürz Ulrich, Am Edhügel 17 HTL-Neufelden

Zum erfolgreichen Studiumabschluss: Das sind die Mütter der kreaktiven Kinder v.l. Martina Reischl, Claudia Mayrhofer, Birgit Pumberger-Windhager, Jessica Hofer-Schietz, Michaela Scharinger, Sandra Höglinger und Karin Hauzenberger

Jubelhochzeitsfeier Auch heuer folgten auf Einladung der Goldhaubengruppe wieder 11 Paare, die ihr heuriges Hochzeitsjubiläum gemeinsam feierten.

8

Lepschy Verena, Mag.jur., Kleinzell 98 Univ.Graz Bauer Magdalena, Zaun 11 Bachelor of Education PH der Diözese Linz

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


Gesund und fit Am 26. März fand im Gasthof Scharinger ein Vortrag über WELLNESS und GESUNDHEIT statt. Dreißig Teilnehmer, die gut gelaunt den Ausführungen des Vortragenden lauschten, konnte Obmann Höglinger dazu begrüßen. Jeder Teilnehmer erhielt vom Seniorenbund eine Torte mit Kaffee.

Ausflug Der Tagesausflug zum ORF, zum Bienenparadies und zum „Leberkäs Lehner“ mit an die 50 Teilnehmern war wieder eine erlebnisreiche Fahrt. Einen herzlichen Empfang gab es beim ORF durch die Kleinzeller Rundfunksprecherin Doris Fischer-Stadler bei dem auch Einblick in die technischen Einrichtungen des Unternehmens gewährt wurde. Im Bienenparadies in Sipbachzell gab es im schönen überdachten Hof und der gemütlichen Amtosphäre des Familienbetriebes Kuchen und Kaffee. Am Lehnerhof fand der Ausflug bei gutem Leberkäs und Most einen angenehmen Ausklang.

Muttertagsausflug Der heurige Muttertagsausflug führte den Kleinzeller Seniorenbund bei herrlichem Wetter ins Most- und Waldviertel. Das erste Reiseziel war die Großbäckerei „Haubis“ in Petzenkirchen bei Ybbs. Dieser beeindruckende Großbetrieb mit 620 Mitarbeitern verarbeitet täglich 25.000 kg Mehl und beliefert mit dem Produkten Großkunden in ganz Europa.

Machlanddammes erklärt. Zu dieser Zeit ahnte noch niemand, dass der Damm beim folgenden Hochwasser auf eine harte Probe gestellt werden sollte. Der Abschluss fand in der Jausenstation „Freller Hof“ in Mauthausen statt.

HOFFEST Bei herrlichem Wetter konnten die Kleinzeller Seniorinnen und Senioren im Hof der Familie Falkinger ein nettes, familiäres Sommerfest feiern. Diesmal wurde statt einem Ausflug ein Hoffest veranstaltet, damit jene, die bei Ausflügen nicht mehr mitfahren, auch einen netten Nachmittag erleben konnten. Über 100 Gäste sind gekommen und haben mit musikalischer Begleitung der Pfarrkirchner Dorfmusikanten einige Stunden in fröhlicher Runde verbracht. Mit dem ältesten Mitglied, Frau Anna Schürz, wurde an diesem Tag die Vollendung ihres 95. Lebensjahres gefeiert. Der Seniorenbund dankt der Familie Klaus u. Michaela Falkinger, dass dieses nette Fest in ihrem gemütlichen Hof veranstaltet werden konnte. Höglinger Alois vertrat Kleinzell bei der einwöchigen Mittelmeer-Kreuzfahrt des OÖ Seniorenbundes. Bei der vom OÖ Seniorenbund organisierten DonauKreuzfahrt nahmen fünf Mitglieder, unter der bewährten Reiseleitung von Frau Walchshofer Renate teil. Beim Landeswandertag am 23.Mai 2013 in Bad Leonfelden war der Kleinzeller Seniorenbund auch zahlreich vertreten.

Programmvorschau:

Die „Kleinzeller Bäcker“ beim Fachvortrag im Empfangssaal

23. September Bezirkswandertag in St. Oswald /Haslach 8. Oktober Ausflug zur Landesausstellung, Freistadt-Krumau-Moldaustausee 8. Dezember Adventkonzert im Brucknerhaus 14. Dezember Weihnachtsfeier

Nach dem Muttertagsessen in Maria Taferl wurde in der Basilika eine Maiandacht gefeiert, die von Familie Luger vorzüglich gestaltet wurde. Bei der Fahrt von Grein nach Mauthausen wurde unter fachkundiger Führung von Bürgermeister Kastner aus Baumgartenberg die beeindruckende Anlage des Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013

9


Folgende Seniorenbund-Mitglieder feierten Geburtstag: 8 .4. 27.4. 1. 7. 13.7. 26.7.

Sonnberger Anna (85) Zauner Alois ( 80) Pürmayr Johann (80) Schürz Anna (95) Krenn Anna (85)

Der Seniorenbund trauert um die verstorbenen Mitglieder Frau Anna Spitaler, ehemalige Bäuerin am Bergfranzlgut, die im 91. Lebensjahr verstorben ist und Alois Sachsenhofer, Grünental 5, der im 79. Lebensjahr zu früh abberufen wurde.

Sprechtage der Landesleitung: 12. September und 7. November in St.Martin, jeweils um 15:30 Uhr im GH.Wakolbinger 10. Oktober und 12. Dezember in Altenfelden, jeweils um 11:30 Uhr im GH Zeller 26. September und 28. November in Niederwaldkirchen, jeweils um 10 Uhr im GH.Groiß

Tel.: 07282.20590 www.gartenzauner.com Zauner GmbH & Co KG Garten- & Landschaftsarchitektur Apfelsbach 21a · A-4115 Kleinzell Fax: 07282.20590.24 · E-Mail: info@gartenzauner.com

10

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


Maßgeschneiderte Finanzierungskonzepte für Ihren Wohntraum

Die Lösung für Ihr Eigenheim!

Teil-Leistungsauszug • Kostenlose und unabhängige Erstberatung • Transparente Beratung zur bestmöglichen Finanzierungsvariante (Keine Doppelbelastung!) • Vorlage von Angeboten verschiedener Banken und Bausparkassen • Unabhängige Gesamtlösungen für die Finanzierung Ihres Wohntraumes • Unterstützung bei Ansuchen um Förderungen, sowie Hinweise auf Förderungsmöglichkeiten • Laufend unabhängige Ratschläge zur Finanzierung und zum Bauvorhaben • Umschuldung zum wieder-leistbaren Wohn-Kredit (Ersparnis garantiert!) • Kostenlose Überprüfung vorhandener Finanzierungsangebote oder bestehender Kreditverträge

Eigentum bietet Sicherheit: Ob Sie in Eigentum wohnen oder Ihr Traumhaus bauen möchten, es gilt immer dasselbe: Sie erwerben mit der eigenen Immobilie finanzielle Sicherheit und Lebensqualität. Vom Traum zum Raum: Wir ermitteln gemeinsam mit Ihnen den Finanzierungsbedarf für Ihren neuen Lebensraum - selbstverständlich unter Einbeziehung bestehender Verträge und Sparformen. Begleitung Wir sind Ihr starker Partner bei wichtigen Bankgesprächen. Das gibt Sicherheit und erhöht Ihren finanziellen Erfolg! Die Banken sparen – sparen auch Sie! Bessere Konditionen, garantiert! Ab sofort können auch Sie die Preisund Leistungsunterschiede der wichtigsten Banken zu Ihrem Vorteil nutzen. Die beste Finanzierungsform für Ihr eigenes Heim ist uns gerade gut genug. Unsere Referenz: Viele Vertreter namhafter Unternehmen empfehlen ihren Kunden, sich von uns beraten zu lassen. Das ist kein Zufall – Qualität setzt sich durch. Überzeugen Sie sich selbst! „Unsere langjährige Erfahrung ist Ihr Schlüssel zum Erfolg.“

Unabhängigkeit verpflichtet! www.unifinanz.at

Termine nur nach Vereinbarung: Tel: +43 (0) 664 - 355 86 22 Fax: +43 (0) 7242 - 911 421 • E-Mail: office@unifinanz.at • www.unifinanz.at 4115 Kleinzell im Mühlkreis, Kleinzell 213 • 4600 Wels, Eferdinger Straße 4 Unsere ausgezeichnete Verbindung zu allen renommierten Banken in Österreich macht uns unabhängig und garantiert Ihnen die besten Konditionen. Ohne zusätzliche Kosten für Sie!

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013

11


Kaffeestube der Bäuerinnen -immer sehr gefragt

Einfach genießen mit reinem Gewissen

Am Pfingstwochenende durfte die Ortsbauernschaft auf Einladung des Sportvereines die TeilnehmerInnen und BesucherInnen des Granitmarathons wieder mit einer großen Auswahl an selbstgemachten Mehlspeisen in der Kaffeebar verwöhnen.

Unzählige Lebensmittelskandale in der Vergangenheit und zunehmend größere Mengen an (ungeöffneten) Nahrungsmitteln im Müll waren Anlass für die Einladung zu einem Vortrag zu diesem Thema ins Pfarrheim. Als Produzenten von LEBENSmitteln, liegt es der Bauernschaft besonders am Herzen, die Konsumenten über die Vorteile beim Kauf von regionalen und saisonalen Produkten zu überzeugen.

Bäuerinnenausflug Der heurige Bäuerinnenausflug führte am Osterdienstag nach Sankt Wolfgang ins Salzkammergut. Vormittags gab es eine Besichtigung im Salzkontor, in der Schaulebzelterei Gandl und in der Benediktiner Seifenmanufaktur. Nach einem ausgiebigen Mittagessen wurde ein bäuerlicher Direktvermarkter besucht, nämlich die «Faistenauer Hofkäserei», in Fuschl. In diesem Familienbetrieb gibt es eine Imkerei, eine Käserei, einen Hof- und Kräuterladen sowie selbstgebackenes Holzofenbrot.

Seminarbäuerin Romana Schauer bei ihren Ausführungen

Hoffest Mit einem Frühschoppen begann am 23. Juni beim „Kastner“, Familie Pühringer in Weigelsdorf das diesjähriges Hoffest. Im Schatten der Obstbäume ließen sich gut die frisch zubereiteten bäuerlichen Schmankerl genießen. Für die Kinder gab es ein tolles Programm mit Hüpfburg, Ponyreiten, Stelzengehen und verschiedenste Basteleien.

Beim Ausflug der Bäuerinnen gab es viel Interessantes zu erfahren

12

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


Die frischen Krapfen, von Elisabeth und Romana, schmecken besonders gut.

Kindergarten Im Schatten der Obstbäume beim „Kastner“ gab es eine lauschige Stimmung.

Kräuter zur Sunniwend´n Von zwei erfahrenen Kräuterpädagoginnen (Heinzl Gertraud und Frau Dr. Viktoria Lang) gab es bei einer Kräuterwanderung sehr viel Interessantes über die verschiedensten Wiesenkräuter und über deren Verwendung als Heilmittel zu erfahren. Der Abend fand seinen gemütlichen Ausklang bei div. Kräuterköstlichkeiten und bei einem kleinen Sonnwendfeuer bei Familie Schauer in Steining.

Im Kindergartenjahr 2013/14 werden 61 Kinder, aufgeteilt auf drei Gruppen den Kindergarten besuchen. Davon wird eine Gruppe als alterserweiterte Gruppe mit unter 3- jährigen Kindern geführt. Die Betreuung dieser Kinder wird von Karina Ecker aus Lembach übernommen. 22 Kinder sind die so genannten „Schulanfänger“, sie werden von den Kindergartenpädagoginnen auf den Schulbesuch im Herbst 2014 vorbereitet. Magdalena Radler beendet ihre Zeit im Kindergarten, sie wird ab Herbst die Ausbildung zur Ergotherapeutin in Salzburg beginnen. Wir möchten uns bei Magdalena für die gute Zusammenarbeit bedanken und wünschen ihr für ihre weitere berufliche Laufbahn alles Gute. Die Gruppe wird von Martha Breitenfellner, die bisher als Stützpädagogin im Kindergarten tätig war übernommen.

Rückblick auf das vergangene Kindergartenjahr Neben dem alljährlichen Besuch der Zahngesundheitserzieherin hatten die Schulanfänger heuer erstmals die Möglichkeit am Tag der Zahngesundheit teilzunehmen. Gemeinsam mit den Eltern und Fr. Wakolbinger, der Zahngesundheitserzieherin, wurden Themen wie der 6er-Zahn, richtiges Zähne putzen und Vermeidung von Karies besprochen. Abschließend durften die Kinder ihre sauber geputzten Zähne vom Zahnarzt Dr. De Moura aus Sarleinsbach begutachten lassen. Ziel dieser Aktion war es, den Kindern einen Zahnarztbesuch in vertrauter Umgebung zu ermöglichen und mitunter die Angst vorm Zahnarzt zu nehmen. Als Belohnung gab’s zum Abschluss für jeden Schulanfänger eine Zahnsammeldose, Zahnbürste und Zahnpasta.

Gemütlicher Ausklang mit Steckerlbrot

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013

13


Bücherei Besuch der Kindergartenkinder Ende April statteten die drei Gruppen des Kindergartens begleitet von den Kindergärtnerinnen der Bücherei einen Besuch ab. Das ist jedes Mal ein besonderes Ereignis für das Büchereiteam. Die meisten Kinder sind anschließend mit ihren Eltern ständige Besucher der Bücherei. Selbstverständlich durfte sich jedes Kind ein Buch zur Ansicht mit nach Hause nehmen.

Büchereiausflug nach Lipno Der diesjährige halbtägige Ausflug des Büchereiteams führte nach Lipno (Tschechien). Es konnte die Natur aus einer anderen Perspektive erlebt werden. Nach einer kurzen Wanderung bot der 675 Meter lange und 40 Meter hohe Baumwipfelpfad einen Rundblick über den gesamten Moldaustausee. Den Abschluss bildete ein gemütliches Essen in Vyšší Brod.

Lesung für Kinder Die Wiener Autorin Kirstin Breitenfellner, Tochter von Dr. Franz und Renate Breitenfellner aus Kleinzell, hielt für 25 Kleinzeller Kinder eine kostenlose Lesung aus ihrem Kinderbuch „Robbe Emma haut ab“ ab. Diese fand im gleichnamigen Breitenfellner-Holz statt. Anschließend gab es eine gemütliche Brezeljause für die Kinder. Vielen Dank dafür.

www.kleinzell.bvoe.at Die Öffentliche Bücherei der Pfarre und Gemeinde Kleinzell besitzt seit Kurzem eine eigene Website. Alle Infos über unsere Bibliothek können hier abgerufen werden und auch Fotos, zB vom Ferienspiel, können downgeloaded werden. Ein Besuch lohnt sich.

Media2go - Digitale Bibliothek Oberösterreich Ab sofort bietet die Bücherei Kleinzell auf www.media2go.at auch digitale Medien (eBook, ePaper, eVideo, eAudio) zum Verleih an. Voraussetzung dafür ist, dass man als aktiver Leser in der Bücherei eingeschrieben ist und einen Computer mit Internetzugang hat. Die Benutzernummer und das Passwort erhalten Sie in der Bücherei.

14

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


Granit-Biker Frühjahrsausfahrt nach Krumau

Granitmarathon, 2 Bezirksmeister aus Kleinzell

Die wunderschöne Stadt Krumau war Ziel der Granitbiker Frühjahrsausfahrt. Gottfried Gruber fungierte als Tourdirektor und hat in vielen Erkundungsfahrten die Strecke zusammengestellt. Mit über 20 Bikern, war das Teilnehmerfeld so groß wie selten zuvor. Es war nicht immer leicht, die „Schäfchen“ zusammen zu halten, weil einige Pannen das Feld etwas in die Länge zogen. Die flexible Routenführung machte es möglich, dass alle Biker auf Ihre Rechnung kamen.

Zwei Bezirksmeister stellen die GranitBiker beim diesjährigen Granitmarathon. Margit Gruber und Jürgen Scalet setzten sich erfolgreich gegen die Konkurrenz durch. Josef Ilk verbuchte bei den „Herren Classic“ über 78 km einen hervorragenden 3. Platz in der Bezirkswertung. Aber auch Christoph Katzinger erkämpfte bei den Herren Light einen 3. Platz. Herzliche Gratulation den Siegern und allen die das Ziel erreicht haben, aber auch den Verantwortlichen, die wieder eine Veranstaltung geboten haben, die sich über die Grenzen hinaus sehen lassen kann. Diese Veranstaltung, bei der auch heuer wieder ein neuer Starterrekord erzielt werden konnte, gehört mittlerweile zu den Top-Radrennveranstaltungen in Österreich. Das schafft man aber nur wenn von den Organisatoren, den vielen freiwilligen Helfern bis zu den Grundbesitzern alle an einem Strang ziehen. Wie heißt es so schön: „Nur gemeinsam sind wir stark“!

„Bike Urlaub“ Gardasee

Die Granitbiker am Stadtplatz in Krumau

MTB Academy Kleinzell Bereits zum 7 x besuchten Wirtschaftstreibende aus ganz Oberösterreich auf Einladung der Energie AG ein MTB Seminar in Kleinzell. Wenn es heißt „Mountainbiken im Granitland“ unter der fachkundigen Führung der Granitbiker, dann ist das immer ein Highlight, so die Aussage vieler Teilnehmer bei diesem Seminar. Mit von der Partie waren auch wieder Abfahrtsweltmeister Hannes Trinkl und MTB-Profi Roman Rametsteiner.

Gute Laune nach der Ankunft im Festzelt im Gföret

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013

Alle Jahre zu Fronleichnam machen sich die GranitBiker zu einem mehrtägigen Radausflug auf. Diesmal stand die Region um den Gardasee am Programm. Neben sportlichem Radfahren in wunderschöner Landschaft wird aber schon auch darauf geschaut, dass die Geselligkeit nicht zu kurz kommt. Der Gardasee mit seinen angrenzenden Hügeln und Bergen, ein Anziehungspunkt für Radfahrer als aller Welt, bescherte auch den Kleinzeller-Bikern wunderschöne Tage, die vor allem Haider Günther als Bikerguide und Harald Deischinger bei den Wanderern zu verdanken sind.

Die Granitbiker vor einer aufgelassenen Militärstation aus dem 1.Weltkrieg in der Nähe von Folgaria.

15


Granitlandrunde Unglaublicher Ilk Sepp! Der erste Biker der die Granitlandrunde an einem Tag durchgefahren ist. 270 Kilometer >7100 Höhenmeter >17 Stunden, 20 Sekunden, das sind die Daten. Eiserner Wille, gute Vorbereitung und ein wenig sportlicher Extremismus muss vorhanden sein, um diese spektakuläre Leistung abrufen zu können.

Unsere Super Biker Sensationelle Erfolge der GranitBiker bei diversen Radrennen. So gewann Baumann Markus den prestigeträchtigen Kernland Radmarathon in Freistadt. Während sich Markus schon in der regionalen Spitze etabliert hat, zeigt auch Jürgen Scalet immer mehr, dass er zur absoluten heimischen Elite zählt. Seine erfolge können sich sehen lassen 3. Haibacher Radklassiker 2. Hansberg Radspektakel 3. Salzkammergut Trophy 4. Stubalpen Marathon 7. Granitmarathon

Jürgen Scalet in voller Fahrt

Auberger Roland, der heuer die obere Altersklasse aufmischt, behauptete sich im guten vorderen Drittel bei diversen Radmarathons und belegt in der Challenge Gesamtwertung den hervorragenden 6. Platz. Herzliche Gratulation!

Gemeindemeisterschaft Bei Kaiserwetter und besten Rennbedingungen fuhren unsere Gemeindemitarbeiter, Gruber Gottfried, Sachsenhofer Günther und Fürthner Willi bei der Gemeindemeiserschaft im Rahmen der Salzkammergut Trophy in Bad Goisern nach der Gemeinde Atzbach den hervorragenden 2. Platz heraus. Dritte wurden die Gemeindebediensteten aus Sonnberg. Herzliche Gratulation! Die ersten drei Mannschaften bei den Gemeindemeister-

schaften in Bad Goisern mit LH Dr. Pühringer.

Das Biken boomt erfreulicher Weise nach wie vor sehr stark! Wer dem Radclub der GranitBiker beitreten will kann dies selbstverständlich tun, und sich bei Hans Falkinger anmelden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 10 €. Paare zahlen gesamt 15 € pro Jahr. Infos immer auf www.granitbiker.at!

Tolle Beteiligung bei den samstäglichen Ausfahrten

16

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


Sportklub Sektion Fussball Trotz Herbstmeistertitel konnte die Kampfmannschaft unter Trainer Josef Märzinger nach einer etwas durchwachsenen Frühjahrssaison den Aufstieg in die 1. Klasse nicht erreichen. In den letzten Runden fehlte es leider an Durchhaltevermögen und Glück. Nichts desto trotz können die Fußballer stolz darauf sein nach vielen Jahren wieder an der Tabellenspitze mitgespielt zu haben. Die 1b-Mannschaft unter der Leitung von Thomas Keplinger und Christoph Hofer erreichte schlussendlich den 11. Tabellenplatz. Am 28. April wurde ein historisches Ereignis für den SK Kleinzell gefeiert. Das Match gegen St. Stefan ging als 1000. Meisterschaftsspiel in die Vereinsgeschichte ein. Dazu wurden die Kampfmannschaftsspieler und Funktionäre des „Ursprungs“ eingeladen und zusammen mit den derzeitigen Spielern und Funktionären abgelichtet. Als Sponsor stellte sich dazu die Fa. Fredmansky (Werbeargentur aus Neufelden), vertreten durch Gerald Ornetzeder, mit einer neuen Dress ein. Eine weitere Unterstützung wurde auch mit einem Dressen-Sponsoring durch den Ex-Kicker und Malermeister Peter Rechberger aus St. Martin geboten. Herzlichen DANK den beiden Gönnern.

In der Sommerpause ergaben sich einige personelle Änderungen in der Sektionsführung. Sektionleiter Georg Hofer übergab sein Zepter an Christian Jäger, der damit zugleich seine sportliche Karriere nach 307 Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013

Spielen und 103 Toren für den SK Kleinzell beendete. In sportlicher Hinsicht wurde Trainer Josef Märzinger von den beiden „Urgesteinen“ Harry Würzl, als Trainer der Kampfmannschaft und von Norbert llk, als CoTrainer und Trainer der 1b Mannschaft, abgelöst. Florian Hofer bleibt in seiner Funktion als sportlicher Leiter. Weiters wurde auch Maria Kroiss als neue Reinigungkraft eingestellt. Die Kantine wird in Zukunft von Alexandra Plöderl und Johannes Hofer geleitet. Mit diesem neuen Team will man einen „Neustart“ der Sektion Fußball einleiten und frischen Wind in die Mannschaften und die gesamte Sektion bringen. Nach nur 3 Wochen Fußballpause pfiffen die beiden „Neo-Trainer“ zum Trainingsstart an. Als „Neuzugänge“ darf man die beiden Rückkehrer Thomas Leibetseder (zuletzt in Altenfelden) und Gerald Reitetschläger (zuletzt in St. Martin) begrüßen. Im Gegensatz dazu muss man leider einen Abgang (Daniel Gattringer) und 2 Verletzungen (Manuel Wolfmayr und Christoph Hofer, beide Kreuzbandriss) verbuchen. Erfreulicherweise konnte man auch in der 1b Mannschaft eine Veränderung mit einigen jungen Spielern aus dem eigenen Nachwuchsbereich erwirken. Mit vollem Schwung und neuer Frische startet der SK Kleinzell in die neue Saison um wieder möglichst viele Siege feiern zu können. Leider verlief der Saisonstart nicht nach Wunsch und so musste man leider im 1. Spiel eine Niederlage hinnehmen. Zur Motivation für die neue Saison gab es von der Versicherungsagentur Falkinger Johannes einen Beitrag zu den neuen Regenjacken der beiden Mannschaften. Herzlichen Dank dafür.

Herzlichen Dank den ausgeschiedenen Funktionären und viel Erfolg dem neuen Team!

17


Fussball-Nachwuchs Nach dem Aufstieg in die Coca-Cola Regionsliga Nord schlugen sich die U12-Kicker sensationell. Die von Harry Pühringer und Norbert Ilk betreuten Jungs erreichten den 3. Rang. Den Titel Torschützenkönig der Liga mit 19 Volltreffern räumte dabei Mathias Nigl ab. Grund genug für Gerhard Andexlinger (Spar Markt Andexlinger/Neufelden), sich mit einer feinen Dressenspende einzustellen. Vielen Dank!

Sektion Tennis Die Tennissaison hat zwar witterungsbedingt ca. zwei Wochen später begonnen, es konnten trotzallem alle Veranstaltungen, ausser der Doppelortmeisterschaft durchgeführt werden. Die ÖTV- Meisterschaften gingen Anfang Juli zu Ende. Es konnten folgende Platzierungen erreicht werden. Herren Allg. 3. Platz, Herren Ü45: 2. Platz, Damen Kleinzell I und Kleinzell II: erreichten jeweils den 3. Platz. Die heranwachsenden Tennis-Profis der U10er belegten Platz 3 und die U14er wurden Gesamt 5ter. Gratulation zu den tollen Ergebnissen. Ein Vergleichskampf besonderer Art ging heuer über die Bühne. Die „Jungen Wilden“ wurden von den Herren der Ü45 Mannschaft zum Vergleichkampf gefordert, diesen Kampf konnten knapp, die sogenannten Senioren für sich entscheiden. Das Generationen-Duell ging mit 4:3 an die Ü45 Mannschaft.

Freude bereiten auch die älteren Nachwuchsspieler: Jonathan Haidinger, Johannes Leitner, Simon Pühringer und Leo Scalet durften unter Neo-Coach Harry Würzl bereits Kampfmannschaftsluft schnuppern und ließen dabei so manchen arrivierten Spieler „alt“ aussehen. Die größten Emotionen gibts naturgemäß bei den Kleinsten – Zusehen lohnt sich, Mitmachen noch viel mehr!! Eckerstorfer Marianne überreichte den erfolgreichen Herrenmannschaften einen süssen Tennisschläger.

Das legendäre Nachtturnier konnte heuer Waltraud Mahringer und Felix Falkinger für sich entscheiden.

Besonders erfreulich ist auch, dass mit Ernst Fischer ab sofort ein ausgebildeter Trainer für den Nachwuchsbereich zur Verfügung steht. Beim Nachturnier gibt es nur glückliche Gewinner!

Massage Akupunktur Gesundheit

Kleinzell 49 0664/43 55 832 Termine nach telefonischer Vereinbarung

18

Derzeit ist die Ortsmeisterschaft im Gange und wir hoffen auch heuer wieder auf interessante und spannende Begegnungen, die Finalspiele werden am 6. u. 7. Sept., 18.oo Uhr entschieden. Derzeit werden auch noch die Kinder- u. Jugendlichen von den Meisterschaftspielern u. Spielerinnen trainiert, um für die Jugenortsmeisterschaften vorbereitet zu sein.

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


Freiwillige Feuerwehr Verkehrsunfall Aufräumarbeiten Die Feuerwehr Kleinzell wurde am 31.03.2013 zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall zwischen Etzleinsberg und Neufelden gerufen. Ein Auto ist vermutlich wegen der Schneefahrbahn von der Straße abgekommen und über eine Böschung gerutscht und musste geborgen werden. 3 Verletzte wurden vom Roten Kreuz versorgt.

Bezirkstagung Am 5. April 2013 fand im Centro Rohrbach die Bezirkstagung der Feuerwehr statt. Einige Kameraden der Feuerwehr Kleinzell besuchten diese Veranstaltung. Kamerad und Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Franz Zauner wurde von Landesbranddirektor Dr. Wolfgang Kronsteiner mit dem BundesVerdienstabzeichen II.Stufe ausgezeichnet. Herzliche Gratulation zu dieser Auszeichnung.

ten und die anderen beiden Gruppen die Personenrettung mittels Rautekgriff auffrischten. Abschließend gab es noch eine stärkende Jause.

Übergabe der neuen Trainingsanzüge für die Bewerbsgruppen Die Bewerbsgruppen der FF Kleinzell entschlossen sich für die Bewerbssaison 2013 wieder neue Trainingsanzüge anzukaufen. Einen großen finanziellen Beitrag leisteten Spar Neufelden - Andexlinger Gerhard, Thomas Pichler Elektrotechnik und Erdbau & Transport Markus Holly. Am 27. April wurden alle Trainingsanzüge bei einer Grillerei übergeben.

Übung der 3. und 4. Gruppe Am 5. April 2013 fand eine technische Übung der 3. und 4. Gruppe statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall in der Gasslsedt mit einem PKW, welcher auf einen Traktor mit angespanntem Pflug auffuhr. 27 Kameraden retteten 3 Verletzte aus dem Unfallfahrzeug.

Übung der 1. und 2. Gruppe Am 12. April fand die Gruppenübung der 1. und 2. Gruppe statt. Übungsannahme war ein Forstunfall mit 2 eingeklemmten und einer abgängigen Person. Die Kameraden mussten das ganze Arbeitsgerät zur Unfallstelle tragen, da das Zufahren mit den Feuerwehrautos nicht möglich war. 20 Florianis meisterten diese Aufgaben mit Bravur.

Alternative Antriebe Herausforderung für Feuerwehren

Abschnittsatemschutzübung in der Exlau Am Freitag, den 3. Mai war die Abschnittsatemschutzübung, welche die FF Neuhaus-Untermühl sehr professionell ausarbeitete. Übungsort war die Exlau in Untermühl. Das Wickingerdorf wurde mit Nebelmaschinen verraucht. Die Aufgabe der Atemschutztrupps war das Finden von 2 verletzten Personen und 2 Gasflaschen. Die FF Kleinzell nahm mit 3 Trupps teil.

Am 20. April war im Centro Rohrbach eine Schulung über Gefahren für Feuerwehren bei Verkehrsunfällen mit Alternativ angetriebenen Fahrzeugen. Hauptamtswalter für Ausbildung im Bezirk Rohrbach Hubert Springer hielt für rund 200 Feuerwehrkameraden diesen Vortrag. 11 Kameraden der Feuerwehr Kleinzell nahmen an diesem Vortrag teil.

Frühjahrsübung 44 Feuerwehrkameraden nahmen am 26 April an der Frühjahrsübung teil. Die Florianis wurden auf 4 Gruppen aufgeteilt, wobei jeweils 2 Gruppen die Personenrettung aus den verunfallten Fahrzeugen durchführKleinzeller Nachrichten 08 | 2013

19


Florianisonntag Zu Ehren des Hl. Florian feierten 75 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr am 5. Mai die Florianimesse. Der Einzug in die Pfarrkirche wurde von der Musikkapelle Kleinzell musikalisch begleitet. Anschließend wurde Kamerad Michael Pilsl und die Kameradinnen Sarah Scheiblmair und Melanie Wakolbinger angelobt. Somit sind nun 3 Frauen im Aktivstand der Feuerwehr. Weiters wurden Dominik Hofer, Verena Jungwirth, Marcel Mahringer und Andreas Wimmer in die Jugendgruppe aufgenommen.

Suchaktion im Mühltal Die Feuerwehren Kleinzell und Altenfelden wurden am 2. Juni zu einer Suchaktion im Bereich Mühltalbrücke alarmiert. Abgängig war ein 16-jähriges Mädchen. Leider konnte das Mädchen bis heute noch nicht gefunden werden.

Überflutungen Anfang Juni Auch die Feuerwehr Kleinzell blieb Anfang Juni nicht vom Hochwasser verschont. Zwar hielten sich die Einsätze in Kleinzell in Grenzen, jedoch fuhren 21 Kameraden an 2 Tagen nach Goldwörth um dort bei den Aufräumarbeiten zu helfen.

Brand Gebäude Menschenansammlung Am 16. Juni wurde die FF Kleinzell zu einem „Brand Gebäude Menschenansammlung“ nach Neufelden gerufen. Glücklicherweise stellte sich am Einsatzort heraus, dass nur eine Papiertonne brannte, welche bereits von den anderen Kameraden aus dem Haus ge-

bracht worden ist. Der Atemschutztrupp von Kleinzell sorgte im oberen Geschoß für ausreichend Belüftung damit der Rauch mittels Hochleistungslüfter aus dem Haus geblasen werden konnte.

„Gemeinsam-Sicher-Feuerwehr“ in der VS und Kindergarten Das OÖ. Landesfeuerwehrkommando hat in Zusammenarbeit mit Pädagogen und Behörden das Projekt „Gemeinsam - Sicher - Feuerwehr“ entwickelt! Natürlich ist es für die Kleinzeller Feuerwehr eine Selbstverständlichkeit, dieses Projekt gemeinsam mit den Lehrer/innen der Volksschule umzusetzen. Der beste Brandschutz ist der vorbeugende Brandschutz, betonten Kommandant Hermann Obermüller und sein Stellvertreter Hans Ilk bei der Übergabe der Unterlagen an Direktor Ferdinand Oder, Frau Christine Bauer und Kindergartenleiterin Renate Praher. Die Lernunterlage wurde von Fachexperten pädagogisch aufbereitet und beinhaltet die Themen - vorbeugender Brandschutz, Verhalten im Brandfall sowie Rettungsmaßnahmen. Für 2014 wurde eine Feuerwehrübung in der Volksschule und Kindergarten vereinbart.

Landesbewerb in Rohrbach Am 5. und 6. Juli war es wieder soweit und der abschließende Landesbewerb war dieses Jahr in Rohrbach. Am Freitag waren alle 4 Leistungsgruppen am Start. Am Samstagabend war dann die Siegerehrung, wo die 1. Jugendgruppe den hervorragenden 56. Platz von 320 Gruppen und die 1. Bewerbsgruppe den 38. Platz von 338 Gruppen belegte. Folgende Leistungsabzeichen wurden vergeben: Jugendfeuerwehrleistungsabzeichen in Bronze: Niklas Mayrhofer, Matthias Eder, Tobias Brandl, Lukas Pühringer, Florian Wimmer, Lukas Hofer Jugendfeuerwehrleistungsabzeichen in Silber: Martin Hofer Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze: Michael Pilsl, Sarah Scheiblmair, Melanie Wakolbinger Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber: Patrick Höfler, Christoph Wöss

125-jähriges Jubiläum in Kleinzell/NÖ Die Partnerfeuerwehr aus Kleinzell in Niederösterreich feiert heuer das 125-jährige Bestehen. Aus diesem Grund fuhr die Feuerwehr Kleinzell am 28. Juli mit ein paar Kameraden nach Niederösterreich um den Festakt mit einer Interviewrunde beizuwohnen.

BM Josef Höglinger feiert den 75. Geburtstag A-4115 Kleinzell i.M., Weigelsdorf 12 Tel. 0 72 82 / 53 02 od. 53 91 Fax 0 72 82 / 61 42

20

Am 08. Juli feierte Kamerad BM Josef Höglinger seinen 75. Geburtstag. Eine Abordnung des Kommandos stellte sich daher als Gratulant ein und wünschte ihm alles Gute und Gesundheit im Namen aller Kameraden. Als kleine Anerkennung wurde ein Geschenks-

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


ihre Fähigkeiten erweitern. Diese Weiterbildung findet in Form von Kursen an der Landesfeuerwehrschule in Linz statt.

korb überreicht. In gemütlicher Runde wurde mit dem Jubilar noch ein paar Stunden gefeiert.

Sommernachtsfest Am Freitag, den 2. August startete das Sommernachtsfest in Kleinzell. Die Band XDREAM sorgte für eine grandiose Stimmung im Festzelt. Am Samstag heizte die Band Steiererbluat über 2200 Gästen richtig ein. Am Sonntag spielte ebenfalls Steirerbluat. Ein weiterer Publikumsmagnet war die Präsentation des neuen TLF-2000. 

Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule Um den ständig wachsenden Anforderungen im Einsatzfall gewachsen zu sein, müssen die im Feuerwehrdienst stehenden Männer laufend ihr Wissen und

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013

Es wurden folgende Kurse absolviert: Alternative Antriebe - Herausforderung für Feuerwehren (20.04.2013) AW Daniel Hofer OBM Hermann Hofer OBI Hans Ilk BM Alfred Mikota OFM Alexander Pilsl BI Florian Pühringer AW Martin Reitetschläger OAW Rupert Schürz HBM Peter Wakolbinger HBM Andreas Zauner HBM Lukas Zauner TLF-Besatzungen (10.06. – 12.06.2013) AW Daniel Hofer Funkleistungsabzeichen in Bronze (03.05.2013) LM Martin Schoissingeyer

Weitere Informationen und Bilder über die Tätigkeiten der FF Kleinzell gibt es auf der Homepage unter www.ff-kleinzell.at

21


MV Kleinzell

Musikverein

Erfolgreiche Jungmusiker Die Absolvierung des Jungmusikerleistungsabzeichens ist gleichzeitig auch die Reifeprüfung für die Aufnahme in die Musikkapelle. Zwei Jungmusikerinnen – Magdalena Zauner und Carmen Breitenfellner, haben beide die Prüfung für dieses Leistungsabzeichen auf der Trompete mit sehr gutem Erfolg abgelegt. Herzliche Gratulation dazu.

Auch der nächsten Stufe, nämlich dem Leistungsabzeichen in Silber stellen sich auch immer wieder Jungmusiker unserer Musikkapelle. So hat Josef Reisinger auf dem Schlagzeug die Prüfung dazu erfolgreich abgelegt. Lisa Panholzer legte die Prüfung zum Leistungsabzeichen in Silber auf der Bassklarinette mit Auszeichnung ab. Herzliche Gratulation.

diese Veranstaltung im schönen Ambiente des Ortsplatzes stattfinden. Abwechslungsreiche Musikstücke, Einlagen der Jungmusiker und die Ansage von Gaudimax Franz Greul mit seinen humorvoll vorgetragenen Witzen waren Garant dafür, dass diese toll besuchte Veranstaltung zu einem würdigen Abschluss vor der verdienten Sommerpause der Musiker wurde.

Die Jungmusiker unter Leitung von Mag. Sabine Wiederstein bereicherten das Programm des Dämmerschoppens

Doris Hofer und Franz Leitner in voller Aktion mit ihren Tenorsaxophonen

Ulrich Schürz wird Militärmusiker Ulrich Schürz, mit Leib und Seele ein Musiker auf dem Schlagzeug, hat es geschafft als Präsenzdiener bei der Militärmusik Oberösterreich aufgenommen zu werden. Die Militärmusik ist nicht nur eine der führenden Blaskapellen Oberösterreichs, sondern ist auch eine Aus- und Weiterbildungsstätte für Top-Musiker. Wir wünschen ihm bei der Militärmusik viel Freude und Spaß am Musizieren. Dämmerschoppen Beim heurigen Dämmerschoppen hat es auch der Wettergott wieder einmal gut gemeint und so konnte

22

Jungmusikercamp Auch heuer wurde vom Blasmusik-Bezirksverband in St. Oswald bei Freistadt wieder ein Music Summer Camp für Jungmusiker/innen veranstaltet. Von den Jungmusikern der MK. Kleinzell waren Magdalena Zauner, Katharina Zauner, Magdalena Schauer, Carmen Breitenfellner, Eva Ganser und Judith Niederleitner mit von der Partie. Neben musizieren in kleinen Gruppen und im Gesamtorchester sowie Musik in Bewegung (marschieren) und Gesang gab es auch vielerlei Freizeitaktivitäten. Höhepunkt der Veranstaltung war auch heuer wieder das Abschlusskonzert.

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


Ärztlicher Sonnund Feiertagsdienst für die Sanitätsgemeinden Kleinzell i.M., Altenfelden, Neufelden, Kirchberg, St.Peter/Wbg. Datum

Diensthabender Arzt

31.08.2013 - 01.09.2013 Haslmair Maria, Dr. 07.09.2013 - 08.09.2013 Brunner Walter, Dr. 14.09.2013 - 15.09.2013 Schaubmayr Karl, Dr. 28.09.2013 - 29.09.2013 Haslmair Maria, Dr.

Ihr Heimatvorteil in Kleinzell.

Dr. Syrowatka, Kleinzell i.M. • Tel. 5648 Dr. Haslmair, Kirchberg • Tel. 4400/5484 Dr. Schaubmair, Altenfelden • Tel. 5515/5760 Dr. Brunner, Neufelden, Tel. 70780 Praxisgemeinschaft Dr. Winkler - Dr. Schreiber, St. Peter, Tel. 8053

Herbert Pühringer berät Sie gerne

Ärztenotruf 141

Oberdisponent

persönlich, wenn es um Versichern, Vorsorgen, Leasen und Bausparen geht:

Herbert Pühringer

Gepr. Versicherungsfachmann BÖV Zertifizierter VorsorgeBerater Top zertifizierter Versicherungsagent 4115 Kleinzell, Edholz 7 Telefon: 07282.6442 Mobil: 0664.1990000 efax: 057891-91-1335 email: herbert.puehringer@ooev.at

Mein persönlicher Berater. Mein Heimatvorteil. Unsere Oberösterreichische

FLEISCHEREI*GASTHAUS*PARTYSERVICE Firma Zalto-Höglinger 4131 Kirchberg 8, Tel. 07282-4003 Mail: office@zalto-hoelginger.at

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013

23


Bei den Nationalratswahlen am 29. September geht es auch um Oberösterreichs Interessen:

„Uns kann nicht egal sein, wer in Wien das Sagen hat“ Breit und bunt

Die Liste der OÖVP-Kandidatinnen und -Kandidaten ist ein Querschnitt durchs Land.

Bundesministerin Dr. Maria Fekter und Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner führen die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten in Oberösterreich an. „Wir brauchen starke Vertreter in Wien, die unsere oberösterreichischen Interessen – wie etwa eine Medizin-Fakultät in Oberösterreich – vertreten“, betont Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer.

Die ÖVP gestaltet Österreich, die SPÖ verwaltet es. Das ist der Unterschied um den es bei den Wahlen am 29. September geht. Arbeit schaffen statt Betriebe ruinieren.

Die ÖVP will in den kommenden fünf Jahren 420.000 Arbeitsplätze schaf fen – durch mehr Export und starke, gesunde Betriebe. Es hilft den Arbeitnehmern nichts, wenn man die Betriebe durch Belastungen ruiniert. Die Arbeitnehmer müssen am Erfolg der Unternehmen beteiligt werden. Leistbares Leben statt neuer Steuern.

Die SPÖ redet ständig über neue Steuern. Aber mit der ÖVP kann man nur über Entlastungen reden. Die

24

Lohnnebenkosten müssen sinken, damit den Arbeitnehmern mehr Netto bleibt und gleichzeitig die Preis-Spirale gebremst wird. Die Antwort auf die hohen Mietpreise ist nicht Regulierung, sondern mehr Wohnungsangebot und vor allem: Förderung des Eigentums. Denn Österreich soll ein Staat der Eigentümer und kein Land des Staatseigentums sein. Chancen für die Jugend statt neuer Schulden

Kommende Generationen sollen ein besseres Österreich bekommen und keinen Schuldenberg. Und sie sollen in der Schule ihre individuellen Begabungen entfalten können. Darum will die ÖVP Vielfalt statt Einheitsbrei. Darum, und noch um viel mehr, geht es am 29. September.

Bürgermeisterinnen, Vertreter aus Sozial- und Gesundheitsorganisationen, Betriebsräte aus voestalpine, AMAG und Gesundheitseinrichtungen, der Vizepräsident der Arbeiterkammer, Schülervertreter, Gewerkschaftsvertreter, Landwirte und Unternehmer und Vertreter verschiedener Interessensvertretungen wie der Jungen Wirtschaft oder der oö. Sportunion: Die Liste der OÖVP ist ein Querschnitt durch die Bevölkerung. Und sie ist jung und weiblich: Insgesamt finden sich unter den 64 Kandidatinnen und Kandidaten auf der Landesliste 22 Jugendkandidaten und 32 Frauen. Unsere Bezirksspitzenkandidaten im Mühlviertel Reinhold Mitterlehner Ahorn, Rohrbach Nikolaus Prinz St. Nikola an der Donau, Perg Michael Hammer Altenberg, Urfahr-Umgebung Kathrin Kühtreiber-Leitner Hagenberg, Freistadt

Alle Kandidatinnen und Kandidaten der OÖVP auf www.ooevp.at

Darum ÖVP: „Rot-Grün mit irgendeinem Anhängsel wird Politik für Wien und Umgebung machen. Die ÖVP schaut auf die Interessen Oberösterreichs und der Regionen“ Wolfgang Hattmannsdorfer OÖVP-Landesgeschäftsführer

Kleinzeller Nachrichten 08 | 2013


GPZ_Kleinzell_2013_08