Page 1

Photo-Team: Kate Grishakova (www.grishakova.com), Anna Szabรณ (electraextra@gmail.com), Gabor DogPhoto (www.facebook.com/Gabordogphoto) & Laura Wasowska (Azarin Photo - www.facebook.com/azarinphoto)

Journal 12. + 13. August 2017

125 Jahre Faszination Windhund

Journal Donaueschingen.indd 1

125 Years Passion for Sighthounds

01.08.17 00:20


Zuverlässige Medikations- und Dopingkontrollen stärken das Vertrauen der Verbandsmitglieder in die sportliche Fairness. Und sie helfen dem Verband, seiner Verantwortung gegenüber den Verbandsmitgliedern nachzukommen. Die PWC GmbH führt jährlich über 20.000 Dopingkontrollen im Spitzensport bei Mensch und Tier durch.

Professional Worldwide Controls

Unser Angebot reicht dabei von der Erstellung kompletter Kontrollprogramme über die Planung und Durchführung intelligenter Kontrollen im Training oder Wettkampf bis hin zum temperaturüberwachten Versand und der vollständigen Dokumentation aller durchgeführten Aktionen.

Journal Donaueschingen.indd 2

Zudem helfen wir im Rahmen der Bewertung von Anträgen für Ausnahmegenehmigungen, Sicherheit darüber zu bekommen, ob ein Tier bei einem Wettkampf starten kann. Unsere Leistungen:

       

Erstellung eines Medikations- und Dopingkontrollplans Beratung bei der Gestaltung der Anti-Doping-Richtlinien Zusammenstellung des Kontrollteams aus Tierärzten, DCOs und Stewards Bereitstellung des Kontrollmaterials temperaturüberwachter Versand der Proben Analyse der gewonnenen Proben in akkreditierten Laboren lückenlose Dokumentation von der Benachrichtigung des Verantwortlichen bis zur Ankunft der Probe im Labor Reporting der beauftragten Kontrollen

H z D

las W in Dt ge

Al rü „1 Th un ge un hie

Zu un Ihn ve sa Au Fe sch

PWC GmbH - Animal Controls Christian Spies Rudolf-Diesel-Straße 7a D-82205 Gilching

Ch Ed Co La

 +49 (0) 8105 / 730 63 444  info@pwc-ac.de  www.pwc-ac.de

Stellen Sie uns auf die Probe.

01.08.17 00:20


3

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

Herzlich willkommen zum Windhund Festival Donaueschingen, lassen Sie uns die gemeinsame Leidenschaft Windhunde und Mediterrane Rassen feiern, in diesem Jahr mit großem Jubiläum des Dt. Windhundzucht- und Rennverbands, gegründet 1892. Alle Mitglieder des Teams waren sich darüber einig, dass unser Verbandsjubiläum „125 Jahre Faszination Windhund“ zentrales Thema dieser Veranstaltung sein soll. Es war uns eine Herzensangelegenheit, mit Ihnen gemeinsam, Ausstellern und Gästen aus nah und fern, unser großes Jubiläum im DWZRV hier in Donaueschingen zu feiern. Zumal es an Geburtstagen stets Geschenke und Überraschungen gibt, überreichen wir Ihnen hiermit eine erstmals in dieser Form veröffentlichte Verbands-Chronik gemeinsam mit einem Rückblick auf unvergessliche Augenblicke des letztjährigen Windhund Festivals. – Aus Platzgründen ist die Erscheinung der deutschsprachigen Chronik in

Welcome to Donaueschingen Sighthound Festival,

einer der nächsten Ausgaben des Verbandsjournals „Unsere Windhunde“ geplant. Nicht vergessen möchten wir, dass Sie es sind – liebe Aussteller und Gäste mit Ihrer grenzenlosen Begeisterung, die diese Veranstaltung zu einem herausragenden Festival mit einmaliger Atmosphäre machen. Wer hätte es je für möglich gehalten, dass eines Tages ein Event dieser Größenordnung mit internationaler Beteiligung aus mehr als 20 Nationen im DWZRV, hier in Deutschland stattfinden würde? Viel Spaß wünschen wir mit Ihrer Erst-Ausgabe des Windhund Festival Journals. Erfahren Sie spannende Details und bewundern Sie die herausragenden Aufnahmen edler Windhunde.

let’s celebrate our common passion for Sighthounds – together with this year’s anniversary of the German Sighthound Association founded in 1892. We all agreed at the organisation to have as our theme “125 Years with Passion for Sighthounds” for this year’s show. As it is an anniversary someone should get a present. So why not sharing with you, exhibitors and visitors from all around the world, the long tradition of Sighthounds in our country. It’s a pleasure to offer you this 1st time published chronic together with some unforgettable moments of last year’s Sighthound Festival. Thank you very much to all of our sponsors, partners as well as our talented photographers for their great support.

Wir wünschen ein gelungenes Wochenende mit Windhundfreunden in Donaueschingen!

We will not forget that it’s you – exhibitors and visitors with your great passion that make this show an outstanding Festival with a unique atmosphere. Who had ever thought that an event of this size with international participants would take place one day in Germany? Please enjoy your personal issue of the first Sighthound Festival Journal. Wishing you a great fun reading it and a lovely time with Sighthound fanciers and friends at Donaueschingen this year! Olaf Knauber & the show team Sighthound Festival Donaueschingen

Premiumpartner

Olaf Knauber & Organisations-Team des Windhund Festivals Donaueschingen

Chief editor: Olaf Knauber | Knauber Media Consult Editorial team: Ina Koulermou | Julie Huebner Cooperation team: Martin & Jessika von Falkenhayn | Angelika Heydrich (Unsere Windhunde) Layout: Birgitt Nebe (vidiArt GmbH) | published by Mader-Verlag GmbH | All rights reserved.

Photographers: Kate Grishakova Photography (grishakova.com) Anna Szabó (electraextra@gmail.com) | Gabór Photography (gabordogphoto@gmail.com) Azarin Photo & Design, Laura Wasowska (azarinkennel@gmail.com) www.sighthound-festival.com | www.windhundtage. de · www.facebook.com/DonaueschingenSighthoundFestival

hsb-blendivet.de

Co-Sponsoring

Das Tierarztteam für Ihre Veranstaltung

Kooperationspartner

Mediapartner

3

Journal Donaueschingen.indd 3

01.08.17 00:20


C

DIE ERSTE & EINZIGE HERZKROKETTE MIT LOOP

D

1

n e p l We t h c u z auf z r e H t mi LEICHTER ZU KAUEN – LEICHTER ZU VERDAUEN.

Th Fe

Von Züchtern getestet

No pa fro tha cel an for

In den Sorten: ⋅ Original ⋅ Lamm&Reis ⋅ Grainfree

Unser exklusives EinführungsAngebot für Hundeprofis:

Happy Dog Baby 10 kg nur

*

Journal Donaueschingen.indd 4 HD_Anz_Herzkrokette_Profi_10EuroGutschein_A4_RZ.indd 1

10,– €

Jetzt probieren unter profi.happydog.de oder bei Ihrem Happy Dog Betreuer. BESTELLBAR NUR 1X PRO SORTE UND 1X PRO KUNDENKONTO IM ZEITRAUM VON 01.07.2017–31.08.2017

*

01.08.17 00:20 31.05.17 16:10

Mo ov cre niz an ob

Gre on Sig tal me Gre mo no


:

s

r

7 16:10

Chronik

5

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

Dt. Windhundzucht- und Rennverband e.V.

125 Years with Passion for Sighthounds Once Upon a Time… – 300 years ago – Frederick the Great, King of Prussia (1712 – 1786, Berlin / Potsdam)

and dogs died it was a tradition at the Sanssouci Castle to bury each in a special sarcophagus at a grave close to the castle’s terraces. The last wish of Frederick the Great was to be buried at the grave of the castle to be close to his beloved Sighthounds. It took 200 years until the kings sarcophagus was finally brought from the main church of Potsdam to the Sanssouci Castle in 1991. The name of Frederick the Great will always be connected to Sighthounds through his endless love and passion for Italian Sighthounds. Eos by Landseer

This year’s main theme of the Donaueschingen Sighthound Festival is kind of unique. Nothing is better than celebrating our common passion – together with Sighthound fanciers from all around the world. In addition to that the German Sighthound Association is celebrating a long tradition with a very special anniversary this year: “125 Years with Passion for Sighthounds”. Most of our beloved breeds remained the same over thousands of years. Some new ones were created or added after being officially recognized. The origin of most of the Sighthounds and related breeds however will always stay obscure.

Being in true love with Sighthounds in our days has no specific purpose since we are no longer owning our dogs to use them as the ultimate hunters depending for our survival. Owning or breeding Sighthounds in our days is a pure passion. Let me invite you to dive into quotes and tales about a long lasting passion for Sighthounds in our country. Let’s celebrate 125 Years with Passion for Sighthounds and learn more about how everything began…

The great passion of the famous monarch of former times was connected to Sighthounds. – At most of the portraits the King of Prussia is pictured with one of his most beloved Italian Greyhounds. “Dogs share all predominant good features with humans, without showing the bad characteristics meanwhile”, the king is quoted. That may be one of the reasons he used to have a pack up to 50 or 80 dogs at the famous Sanssoucis Castle at Potsdam, close to Berlin to choose his favourite companions. The favourite Sighthounds of the king slept in his bed, were fed at the same table and were running free through the huge royal rooms. It’s said that the servants had to speak French with the dogs and had to talk in the same way they did with noble visitors. When the time came

Greyhounds – Sighthounds have been the only dogs mentioned in the bible. Since always Sighthound history consist of many quotes and tales of theses beautiful animals. Roy Genders mentioned it once so well when describing Greyhounds: “Indeed, of all dog breeds, none is more steeped in history than the Greyhound, nor is there any breed quite so romantic”. Prince Albert & Eos

5

Journal Donaueschingen.indd 5

01.08.17 00:20


6

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

1840

The German Prince Albert of Saxe-Coburg and Gotha with his Greyhound “Eos” gets married to Queen Victoria Prince Albert of Saxe-Coburg and Gotha, Germany, was just 20 years old when traveling to England to get married with the young Queen Victoria in 1840. They totally fell in love with each other and together they had nine children. The Prince became the young queen’s most trusted and influential advisor. However, Prince Albert, who spoke English with a heavy accent was considered as a foreigner, and was never fully accepted by the English people. Yet he had one true friend to depend on and who provided him with companionship and affection – his most beloved pet Greyhound, Eos. Eos, a predominantly black Greyhound with white on her face, chest, feet and the tip of her tail, adored her master and had accompanied him from Germany in 1840. Two years later, in a hunting accident, she was accidently shot by the Prince’s uncle, Ferdinand, at Windsor, but recovered. She died on July 31, 1844 and a quote from Queen Victoria’s journal states, “She had been his constant & faithful companion for 10-1/2 years. She was connected with the happiest years of his life … such a beautiful & sweet creature and used to play so much with the children.”

1859 |1863 1890 |1892 1903 |1910 The first dog shows with an impressive participation of Sighthounds in England and Germany

Borzois of outstanding quality are imported from Russia leading to the foundation of a Borzoi Club in Germany

Another club for all Sighthound breeds is founded in 1910 by some members of the Borzoi club

1

It is said that the first dog show ever took place in 1859 in England. Only four years later the first dog show in Germany was taking place, with a total entry of 460 dogs, thereof 47 Sighthounds:

In 1890 an incredible high number of 15 Borzois is entered in Berlin – three of them of outstanding quality and confirmation, shown by a Russian owner coming all the way from Moscow. These dogs stay in Germany and are getting all prices at the dog show in 1890 and also over the next few years.

In 1910 some of the Borzoi club members decided to start another breed club – but for all Sighthound breeds after starting more activities in Sighthound racing. In 1912 the first official regulations for Sighthound Racing was published. The first German Sighthound Derby takes place the same year.

This famous Borzois were purchased by the German Albert Latz from Euskirchen (close to Cologne), later inventor of dog cookies under the famous brand “Latz”, now being a branch of Purina Pet Care, still producing at the same place. The street address was lately changed and named after the founder of the company and passionate Borzoi fancier of early years, Albert Latz.

The “Club of the Sighthound Fanciers” started lots of activities and published the first Sighthound stud book in 1912. By importing Whippets from England the club members tried to make a clear difference to the Italian Greyhounds – basically known as “short haired Miniature Sighthounds” at the time. Whippets and Italian Greyhounds were crossed unsuccessfully until 1910 to minimize the Whippet size. Obviously the Whippet size seemed to be quite an important point over here since the first dogs came to Germany.

In Bo Ah 18 nu ev bo un Clu

33 Greyhounds, 10 so called “short haired miniature Sighthounds” – later known as Italian Greyhounds, one Borzoi and one Deerhound are entered. Even two Persian Salukis are presented for the first time to the public at the same dog show in 1863 by the German Prince “Karl of Prussia”. The strong entry of Greyhounds wasn’t surprising because at that time they were still used as true hunting dogs with traditional Coursing events in Germany and abroad. It took 15 years until the next dog show was organized by the first breed clubs in Germany (the Teckel club and the club of Great Danes).

The borzois entered at the Berlin dog show in 1892 made a huge impression out of the total entry of 1.321 dogs of different breeds. At the meeting of the already founded breed club of Great Danes this Borzois were presented once again at the same evening. Everybody at the show was talking about this impressive hunting dogs imported from Russia. The excited owners of this highly admired borzois decided the same evening to found a Borzoi Club in Germany. The first president was Mr. Pietschker. The foundation of this club is considered as the birth of the today’s German Sighthound Association, founded in 1892.

At least three artist painted Eos’s portrait at Queen Victoria’s request. The most famous was by Sir Edwin Landseer. That’s the one accompanying this article. Since than this painting by Landseer has appeared in books, on posters, on the Web, and on the notecard shown here, which was purchased at the Greyhound Hall of Fame. After Eos’ death, Prince Albert used this portrait in the creation of a monument to Eos, which was installed on the Slopes at Windsor. The statue of the Prince Albert’s beloved Greyhound Eos is still there…

Another popular breed beside the Borzois have been Greyhounds – mainly known as “the tall short haired Sighthounds”. The first stud book published contained the pedigrees of 200 Borzois, 80 Greyhounds, 90 Whippets and 120 Italian Sighthounds. From this time on real breeding programs were enabled while offering more precise information by publishing pedigrees to follow the virtues and faults from generation to generation.

1903/1910 1890/1892

6

1840

Journal Donaueschingen.indd 6

1859/1863

01.08.17 00:21

1s th ne Si


st s y

7

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

1913 |1915

1 Stud book published by the Borzoi Club followed by a new cooperation as “German Sighthound Club 1892” st

In 1913 the Borzoi Club publishes his first Borzoi stud book with 500 borzoi registered. A high quality female imported from Russia in 1892 named “Wjuga” is entered as stud book number 1. Her offspring will be the first litter ever published in a German Sighthound stud book. Two years later both clubs cooperated under a new name – “The German Sighthound Club 1892”. But then First World War started.

t

1921 |1925 1930ies Revival of activities after 1st World War and membership at the UICL founded in 1923 in Belgium

After the War activities of the German Sighthound Club are starting again. Despite of very difficult conditions of life the first Racing Club for Sighthounds is founded in Düsseldorf in 1921. Lately the club celebrated its 90ths anniversary. – Until today the cities of Düsseldorf and Cologne are in a steadily competition. No wonder that Cologne as well as Solingen built up racing tracks for Sighthounds and their own club. Finally Cologne was the first to try the news electrical lure in 1928. Since several years the racing fanciers around Düsseldorf and Cologne started running a separated Sighthound club mainly focussing on Sighthound racing. During this time all litters were still recorded at the same stud book. In 1925 the German Sighthound Club became a member of the Belgium UICL (Union Internationale des Courses de Lévriers) that started coordinating the racing in Europe and focused as well on the development and interpretation of the breed standards.

d s

e

e ng m

A glamorous time for Sighthound breeders found a sudden end at the Nazi era – a dark chapter in German history New breeding programs pushed the Sighthound breeds forward in combination with several talented breeders who focused on the development of the breeds. Their work was supported by scientific research of the club appreciated all over Europe. The official breed club manager at this time was Johannes Rickmeyer. His articles in magazines about type, anatomy, breed standards and his stud books published in 1933 and 1937 became a standard reference for Sighthounds in many countries. At volume 6 of the stud book published in 1931/1932 two more breeds have been recorded for the first time: 4 Phaoroh Hounds (at this time all kind of Mediterranean breeds including the “Dog from Malta – Kelb tal Fenek” (called Pharaoh Hound today) as well as the first Afghan Hound. At the climax of the development of the club a dark chapter in German history followed. The activities of the German Sighthound Club found a sudden end at the Nazi era. Since 1933 the Sighthound Club isn’t independent any more and was forced to change his name and organization. As one of the last remaining highlights the World Dog Show takes place in Frankfurt / Germany in 1935 with 165 entered Sighthounds. A World Championship in Sighhtound Racing is organized as well. 32 dogs are competing. Short time later the work of the officials at the German Sighthound Club is stopped completely. Then the Second World War started. The work of the breeders was mainly destroyed, same like most parts of the country including the industry over the years. Most of the famous breeders died. In 1944 the situation in Germany is devastated. Sighthound breeding is completely forbidden for several months. Despite the war the interest in Afghan Hounds is steadily growing.

1945 |1950

Risen from Ruins – but divided in two parts Almost everything has to be restarted. The Sighthound fanciers in Eastern Germany are building their own club. Germany is divided in to parts. The boarders are closed, the country is isolated from the rest of the world.

1950 ies

the Restart as German Sighthound Association, founded in 1892, „Deutscher Windhundhundzucht- und Rennverband e.V. 1992“ Dr. Bergmann, also president of the German Kennel Club, tries to rebuild the Sighthound Club as their new president. But the restart isn’t easy. Since 1950 the German Sighthound Club becomes once again a member of the rather internationally oriented UICL, the International Union of Sighthound Racing. In 1951 the club gets his definite name “Deutscher Windhundzucht- und Rennverband e.V. 1892”. In the following year the regulations of breeding are getting stricter to improve the quality. In 1953 a breeding commission is installed as well. The education of the judges is discussed so that the interpretation of the standards may become more consistent. To improve the quality of Afghan Hounds in Germany the breeders are encouraged to import more dogs to get fresh bloodlines. In1955 the first UICL Racing is organized at the Mannheim Stadium. In 1956 the World Dog Show takes place at Dortmund with 200 Sighthounds entered. The same weekend a so called World Congress Racing takes place as well. With a recovery of the economy the interest for Sighthounds is growing.

1945/1950 1930 1913/1925

7

Journal Donaueschingen.indd 7

01.08.17 00:21


8

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

Since the 1980ies competing clubs are now accepted as members of the German Kennel Club after a decision of German Courts. A new situation for our club mainly based on traditions to loose his monopole. Similar with competition in economics the result had a positive impact. Once again another effort was made to rebuild the judge's education at the early 1980ies.

1960 ies

the More activities after a growing interest in Sighthounds; new regulations to organize the activities of the club At the 40th Anniversary of the Racing Club in Cologne a Sighthound Specialty is organized awarding a special title. Since 1961 up to today the German Sighthound Club Show (“Verbandssieger-Ausstellung”) takes place at the Cologne Racing track. In 1962 the sighthound breeders in the eastern part of Germany are no longer allowed to record their litters at the same stud book. All contacts are cut according to the East German government. At the same year the first Spanish Sighthound (Galgo Espanol) is officially recorded at the German Sighthound Club stud book. At the 75th anniversary of the German Sighthound Association a special edition of the Sighthound stud book is published in two volumes presenting all Sighthound breeds up to now present in Germany: From 1965 to 1966 220 Afghan Hounds, 220 Whippets, 157 Borzois, 94 Greyhounds, 84 Salukis and 38 Italian Greyhounds are registered during 12 months. At the 24th volume of the stud book the new translations of the breed standards are published for Afghan Hounds, Borois, Greyhounds, Saluki and Whippets. This versions are now closer to the FCI standards and not easy to implement as the German Sighthound Association only became a member of the FCI after the Second World War. The evaluation of sighthounds wasn’t according to the FCI standards up to then.

1970 ies

the and following 25 years – The variety of Sighthound breeds is growing Since the 1970ies at the German society a new interest in appreciation nature and dogs as hobby shows clearly an increase in owning a Sighthound. That’s why the variety of breeds is steadily growing during the following 25 years: The great popularity of Afghan Hounds had a climax at the 1980ies. Owning an Afghan Hound started to become a fashion. In 1975 almost 750 Afghan Hounds are registered – compared to 652 registrations of all the other Sighthound breeds in total. For many years they have been the most popular Sighthounds in Germany. Since 1968 Irish Wolfhounds were imported with a surprising interest up to today.

Discussions started to change the structure of the club into singular breed clubs. A big majority finally decided not to change the Sighthound Association building a roof for all activities with all Sighthound breeds. That’s the original idea of our association with meetings at the different areas reminding principalities of former times. Since 1984 the first issue of the specialised Sighthound magazine “Unsere Windhunde” appears monthly. For many years the magazine is printed now in full colour to present impressive pictures of all breeds as well as breed records, important club news and a full report about most of the events, like breed meetings, seminars, sport events with sighthounds (racing and lure coursing) or shows.

In 1977 the German Sighthound Club had to organize the growing number of members by starting a professional office. A growing number of Deerhounds with around 40 to 50 registrations per year was counted since 1968. While the Sloughis had not a single entry since 30 years a new interest started during the 1970ies. This development was due to very active and talented breeders. Eckhard Schritt and his wife made the Sloughi quite a popular breed in Germany. A similar successful introduction of the Azwakh was due to the work of Anne and Dr. Ulli Hochgesandt in Germany.

1989 |1992

More members after the Reunification of Germany and the imminent end of a tradition of almost 100 years 1989 – Perestroika and the fall of the Berlin wall brings the divided nation together after decades of cold war. Breeders and members of former East Germany get new members of the German Sighthound Association since 1990. At the same time the UICL tries to get more influence as international cooperation of national breed clubs. The UICL is excluded during this time by the FCI. But the UICL and the committee of the German Sighthound Association don’t accept to leave this federation. Black clouds darken the sky of our club that is threaten to be excluded by the German Kennel Club. – Most of the committee members take a back seat. Eckhard Schritt takes over as the new president to save the club. After long negotiations with the German Kennel Club a new era is ready to start: The 100th anniversary of the club is celebrated at the castle of Arolsen (close to Kassel) with a legendary event including an exclusive art exhibition. The centenary winner title is awarded in Racing as well at a big anniversary show hold at Berlin-Karlshorst – the former East of Berlin in 1992.

The Galgo Espanol (Spanish Sighthounds), the Magyar Agar (Hungarian Sighthound) as well as more Pharaoh Hounds (a variety of Mediterranean breeds at the time) are registered during the years and joined the Sighthound Association in Germany.

1989/92 1980 1970

1960

8

Journal Donaueschingen.indd 8

01.08.17 00:21

Th ha Wo Wa vo res me his Ge ph Bir pre ho lat Bla Do Sig me

Sin sp po or co the Lu Mo are the ser as un

Th wa Sig firs Sig to ma pre Sc


rs

of e

-

el ea w

y

9

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

The horse racing track at Berlin-Karlshorst has been a historical place during Second World War for the famous Greyhound breeder Walter Birkner-Kiesewetter (Greyhounds von Birknershof). With contacts as a highly respected breeder of racing horses the club members cooperated at the time to organize his getaway to escape the red army. The German magazine “Stern” reported a full photo story about another Noah’s ark when Birkner chartered a private plane to bring his precious animals (including thoroughbred horses and Greyhounds) via Hamburg to the later final destination of the Birknershof at the Black Forrest- close to the beautiful area of Donaueschingen – the today’s meeting point of Sighthound Fanciers from all over the world to meet at the Sighthound Festival. Since the 1980ies lure coursing as the original sport with sighthounds gets surprisingly popular in Germany. For a long time the system or the north of Germany is favoured – but compared to the international system based on the French “PVL” (Poursuite à Vue du Lièvere – Lure Sight Hunting) was finally not successful. Most of the international lure coursing rules are tested in Germany around the 1990. Up to then lure coursing wasn’t really accepted as a serious sport with Sighthounds but considered as a pastime for Sighthound owners with rather unsuccessful racers on the track.

1992 until today

The German Sighthound Association as successful organizer of Sighthound sport events

Since that time the German Sighthound Association is recognized as an important partner of the German Kennel Club and a trustable member of the FCI. With more than 50 racing clubs all over Germany the Sighthound Association is still very active in Sighthound sport. An impressive number of FCI events was organized by the German Sighthound Association: The first FCI World Championships in Sighthound Racing took place at Hildesheim / Germany in 1991 and was followed by similar successful FCI events in 1997 at Freiburg, 2001 at Münster and 2007 at Sachsenheim. The 1st European Championship in Racing took place at Gelsenkirchen in 1993 and again in 1999. FCi European championships took place at Freiburg in 2004, once again at Gelsenkirchen in 2009 and 2015 at Hünstetten, close to Frankfurt. Even the racing for the FCI’s 100th anniversary was held in Münster / Germany in 2011.

since the late

1980ies

A constantly growing interest in lure coursing During the last decades the interest in lure coursing was constantly growing and proved to fit even better to the aim of combining confirmation and functionality (so called beauty & performance). Since many years a Dual Winner can be achieved by combining the show ability at one day and the performance at racings or lure coursings the next day. It is a special award for many decades at most of the Germany’s specialties.

Since several years a growing number of participants is competing for the dual purpose award “Dual Winner Donaueschingen – show and coursing”. Lure coursing started to be recognized equal to the traditional track racing having a long tradition in Germany. Only this year (2017) the Club winner was not only awarded for show and racing, but for the first time in lure coursing as well at the Landstuhl Racing and Lure Coursing Club (close to Saarbrücken).

Up to now two FCI European championships took place in Germany: The lure coursing club Weser-Ems at Hoope (close to Bremen) was the successful organizer in 2005. Another European championship took place lately at Pouch (close to Greppin / Bitterfeld) in 2013.

The following year another step into the future was implemented: The “Donaueschingen Sighthound Festival” takes place for the very first time, those days in cooperation with the Sighthound Association of Switzerland. – Up to today this Event developed to be one of the major Sighthound events worldwide. The new president and famous Sloughi breeder, Eckhard Schritt, was one of the creators.

1992

9

Journal Donaueschingen.indd 9

01.08.17 00:21


10

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

2014

since New national recognized breeds Since 2014 the German Sighthound Associaton is in charge for some lately nationally recognized breeds: A very active community of Siliken Windsprites – a young Sighthound breed originating from the United States as well as the old breed Taigan from Kirgistan. Two more Mediterranean breeds as well have been notionally recognized since then: The Podenco Andaluz and the Kritikos Lagonikos (Cretan Hound).

all over Germany. – The popular Sighthound Magazine “Unsere Windhunde” appears monthly with more than 4.000 copies to report about the activities in Germany and abroad. In 2016 the EIWC Congress (by the Federation of European Irish Wolfhound Clubs – now active worldwide) including an Irish Wolfhound specialty took place for the 2nd time in Germany and was considered by all Irish Wolfhound fanciers around the globe as a huge success. A specialty for all Sighthounds took place the last day at the unique show ground of Hardenberg Castle close to Hannover.

At the end of last year the first German Sighthound Congress was another highlight at our clubs history offering a great selection to the audience of club members representing most of the breeds. In the evening only qualified dogs were competing at the final for the new title “Sighthound of the Year” in shows, lure coursing, racing as well as the combination of “beauty and performance”. The event was highly appreciated by the participants and guests. A similar evening event took place five years ago to celebrate the 120th Anniversary of the club. Next year’s Donaueschingen Sighthound Festival 2018 will celebrate it’s 25th anniversary. –

We are very much looking forward welcoming you once again at the greatest show of the German Sighthound Association and nowadays Europe’s greatest Specialty for all Sighthounds and Mediterranean Breeds. This article is based on publications by Ute Lennartz and Dagmar Hintzenberg-Freisleben pubished at the 100th anniversary of the German Sighthound Association 25 years ago. Recently compiled and added in 2017 by Olaf Knauber, Communication & Marketing manager of the German Sighthound Association to be published at the 1st Donaueschingen Sighthound Festival Journal.

Birknershof Mr Ed

125 Years

with passion for Sightounds – where are we compared 125 years ago? – With quite active clubs for Sighthound sport (racing or lure coursing) all over Germany and several successful breeders – both with long time experience and breeders of a new generation as well – the future of the German Sighthound Association looks bright. Founded in 1892 by 19 members of Barzoi fanciers, the German Sighthound Association (www.dwzrv.com) has gone through good and bad times. Today the Club is Europe’s biggest Association for Sighthounds with almost 4.000 member. 22 Sighthounds and Mediterranean breeds of FCI group 5*are registered at the German Sighthound Association’s stud book being published every two years. (* The other Mediterranean breeds include the Pharaoh Hounds “Kelb-Tal-Fenek” from Malta, the Cirneco dell’ Etna, the Portugues Warren Hound (Podengo Portugues in different sizes and varieties) as well as the Ibizan Hounds (Podenco Ibicenco short haired and wired haired) as well as the Podenco Canario.) More than 80 CC shows are taking place every year as Specialties organized by the Sighthound Association or as International All Breed shows organized by the German Kennel Club. Far more than 50 racings or lure coursings are organized

2000/2014

10

Journal Donaueschingen.indd 10

01.08.17 00:21


ys s

copyright: Kate Grishakova - grishakova.com

g

Restaurant BRÄUSTÜBLE DONAUESCHINGEN Gutbürgerliche Küche & Spezialitäten der Region – dennoch mit viel Stil – im alten Brauhaus Fürstenberg im Herzen der Altstadt. Traditional Cooking & Specialties of the Region – yet with lots of style – at the traditional brewery in the old Quarter of the City. Restaurant tradition familiale & spécialités de la région – le coup de coeur à la vieille brasserie au centre historique de Donaueschingen.

er ud

Sie sind herzlich willkommen ! You are cordially welcome ! | Soyez les bienvenus ! Postplatz 1-4, 78166 Donaueschingen | Tel.: 0771-3669 www.bräustüble-donaueschingen.de | braustueble-ds.de

Journal Donaueschingen.indd 11

01.08.17 00:21


12

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

M

WINDHUND FESTIVAL DER SUPERLATIVE IN DONAUESCHINGEN

mit Jahresausstellung der Mediterranen Rassen

a UN

M

Mit Veröffentlichung der „Nachlese“ zur Jahresausstellung der im DWZRV betreuten Mediterranen Rassen (der FCI-Gruppe 5) möchten wir einen Eindruck über das unvergessliche Event in Donaueschingen vermitteln: Beeindruckende Pharaoh Hounds, eine in Deutschland noch nie da gewesenen Zahl an flinken Kaninchenjägern aus Sizilien (Cirneco dell’ Etna) bis hin zu den besonders ursprünglichen Podencos des Mittelmeerraums in ganz vielfältigen Ausprägungen sowie den kleinen Portugiesischen Podengos prägten das Bild des großen Windhund Festivals Donaueschingen 2016. 75 Rassevertreter der Mediterranen – das ist absoluter Rekord dieser faszinierenden „Windhunde“ in Deutschland, die hauptsächlich aufgrund ihres aktiven Einsatzes als Jagdhund in den jeweiligen Ursprungsländern nicht in der FCI-Gruppe der Windhunde geführt werden. In Skandinavien und weiteren Ländern sind diese Jagdhunde in unterschiedlicher Größe, die auf Sicht und mit ihren typisch stehend getragenen Ohren auch nach Gehör jagen, gar nicht selten in fast allen Varietäten und Größen auf Hundeausstellungen anzutreffen. Mancherorts erfreuen sich Pharaoh Hound, Podenco & Co. einer großen Beliebtheit mit eigener Fan-Gemeinde. Die große Bandbreite fast all dieser Rassen war anlässlich der Jahresausstellung 2016 in Donaueschingen zu sehen – begleitet von einem passend mediterranen Rahmenprogramm, Rassepräsentationen und Fach-Interviews, zu denen u.a. Gabriele Schröter als langjährige Expertin dem interessierten Publikum Rede und Antwort stand.

Podenco Ibicenco in Bewegung – „echte“ Windhunde aus Süd-Europa.

Aus 11 Nationen kamen Vertreter der Mediterranen Rassen zur Jahresausstellung auf ganz großer Bühne des Windhund Festivals nach Donaueschingen und waren für das neue RekordErgebnis von knapp 1.500 Meldungen insgesamt am Windhund-Wochenende der Superlative im DWZRV mit verantwortlich.

Mit einer Nachlese zur Jahresausstellung und beeindruckenden Aufnahmen dieser edlen Rassevertreter möchten wir ein Stück weit die Begeisterung und grenzenlose Faszination vermitteln, die von den in Deutschland meist noch unterschätzten Vertretern der Mediterranen Rassen ausgeht:

Vielen Dank an alle Mitarbeiter des Organisations-Teams im DWZRV und befreundeter Verbände, die dieses einmalige Event mit weltweiter Aufmerksamkeit ermöglicht haben.

Wer hätte beispielsweise gedacht, welches Potential in diesen meist als Allround-Talente bekannten „Mediterranen“ auch als ausgesprochen kooperative Show-Dogs steckt. Aber sehen Sie selbst... Gleichzeitig ist jede dieser Rassen mit einer besonderen Mimik und ganz individuellem Temperament ausgestattet: Kein Wunder, handelt es sich bei den faszinierenden Mediterranen schließlich um Jagdbegleiter des Menschen – und das seit Generationen. Mann muss sie einfach erleben...

Jessica & Martin von Falkenhayn haben mit unermüdlichen Einsatz und einer wohl kaum zu überbietenden Jahresausstellung für diese sonst hierzulande leider noch all zu selten anzutreffenden Rassevertreter des Mittelmeer-Raums ganze Arbeit geleistet.

Wir wünschen jedenfalls viel Spaß beim Entdecken der großen Vielfalt unserer mediterranen Vertreter innerhalb der großen Familie der Windhunde. – Ausführliche Richter-Reports der amtierenden Windhund-Experten folgen samt Bildern der weiteren Sieger in der Februar-Ausgabe von „Unsere Windhunde“. Olaf Knauber – Organisations-Team des Windhund Festivals Donaueschingen

Premiumpartner

Herzlichen Dank an die internationalen Fotografen Kate (grishakova.com), Anna Szabó (electraextra@gmail.com) und den Mitarbeiter des Englischen Magazins „Our Dogs“, Gábor Szalánzi (GaborDogPhoto@gmail.com). P.S.: Spannende Judges-Reports (in Original-Version vorab), Fotostrecken und Videos finden Sie auch online auf: www.windhundtage.de / www.sighthound-festival.com und www.facebook.com/SighthoundFestival

IMP Ho Wi

12

Journal Donaueschingen.indd 12

01.08.17 00:21


n

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

e Nachles

13

RASSEN MEDITERRANEIN 2016 CHINGEN DONAUES

Jahresausstellung am Ende der (DWZRV) Welt... UND SIE KAMEN DOCH!!! B ericht: J essica & M artin von Falkenhayn F otos : K ate G rishakova ( grishkova . com ) & A nna S zab ó ( facebook . com / anna . szabo. 7 7 3 )

Moskau (Russland) – Skotselv (Norwegen) – Lipník nad Bečvou (Tschechien) Wroclaw (Polen) – Graz (Österreich) – Bologna (Italien)

75 Vertreter der Mediterranen Rassen – 11 Nationen

6

1

een dmBilbe

am en

4

7

2

3

5

8

IMPRESSIONEN: 1 Der kleine Podengo Portugues – Rauhhaar. 2 Cirnecco dell’Etna – der kleine Kaninchen-Jäger aus Sizilien. 3 Der „Kelb-tal-Fenek “ – auch Pharaoh Hound, der Windhund aus Malta. 4 Der rauhhaarige „Ibizian Hound“ – der Windhund von Ibiza. 5 Der besonders pfiffige Portugiesische Podengo (klein – in der Variante Kurzhaar) 6 Podenco Ibicenco – der kurzhaarige Vertreter mit Ursprung aus Ibiza. 7 Cirneco dell’Etna 8 Kanarischer Windhund – Podenco Canario.

13

Journal Donaueschingen.indd 13

01.08.17 00:21


14

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

Die Teams der Pharaoh Hounds – mit nationaler Flagge Maltas, angeführt von der begeisterten Züchterin Maria Evteeva (Reedly Road) aus Moskau.

Die Windhunde der Kanarischen Inseln – präsentiert in typischer Landestracht.

Jahresausstellung mit Rekordbeteiligung Die Prophezeiung sagte eine deutlich niedrigere Beteiligung im Vorjahresvergleich (Offenbach 2015 mit 27 Meldungen) voraus: Das Windhund Festival sei wohl zu groß und zu unpersönlich, um die hierzulande nur selten anzutreffenden Vertreter der Mediterranen Rassen ins rechte Licht zu setzen...

Die internationalen Teams der Cirnechi unter der regionalen Flagge Siziliens. Noch nie waren so viele Rassevertreter der kleinen Kaninchenjäger Siziliens hierzulande vertreten.

Ga und

Die Planung zur Jahresausstellung der Mediterranen einmal selbst in die Hand zu nehmen, vieles anders zu machen und einmal neue Wege zu gehen war dann unsere Devise für 2016. Nicht alle Ideen durften wir umsetzen und manches verzögerte sich, schließlich bedurfte jede Entscheidung der Zustimmung des offiziell gewählten Zuchtkommissionsmitglieds. – Und dennoch: Gemeinsam mit den Organisatoren des Windhund

Hierzulande noch selten zu sehende Podengo Português – unter portugiesischer Flagge.

Der kurzhaarige Podenco Ibicenco unter spanischer Flagge.

dem hohen Norden Norwegens war eine Anreise von 1.900 km nicht zu weit. Berühmte Züchter und Aussteller kamen sogar aus dem zweieinhalb tausend Kilometer entfernten Russland. – Das gab es noch nie! Mediterrane Rassen – in der Mitte der ganz seltene Podenco aus Andalusien.

War Donaueschingen tatsächlich zu weit entfernt für Teilnehmer aus Norddeutschland und die Veranstaltung daher zu unattraktiv, um eine erfolgreiche Jahresausstellung auf die Beine zu stellen?

Vertreter der Mittelmeer-Insel Ibizza – mit Ibizian Hounds (Rauhaar).

Nach einer enttäuschenden und eher einfallslosen Jahresausstellung der Mediterranen im Jahr 2015 standen bereits mit Terminvergabe nach Donaueschingen düstere Wolken über dem geplanten Highlight der Mediterranen – erstmals im Rahmen des weltweit beachteten Windhund Festivals in Donaueschingen.

Festivals der Superlative gelang es, eine Jahresausstellung der Mediterranen Rassen zu schaffen, die seines gleichen sucht: 75 Hunde fast aller Mediterranen Rassen waren für die Jahresausstellung (der FCI-Gruppe 5) gemeldet. Teilnehmer aus 11 Nationen, viele begeisterte Züchter und Aktive kamen nach Donaueschingen. Hierzulande nur selten anzutreffende Rassevertreter aus ganz Europa waren zu sehen! Kaum ein Teilnehmer hatte weniger als 300 km Anreise – meist waren es 600 km. Für Mediterranen-Fans aus

Eine vergleichbare Teilnehmerzahl an Mediterranen Rassen findet sich sonst wenn überhaupt auf den ganz großen Spezialausstellungen, beispielsweise der Skokloster Summer Show (Strömsholm / Schweden), der Norwegian Podenco Specialty (Gjerdrum / Norwegen) oder anlässlich der FCI World Dog Show, wenn es um die Vergabe der Weltsieger-Titel geht... Die Jahresausstellung als Teil des Windhund Festivals führte zu Rekordmeldezahlen, die alle bisherigen Jahresausstellungen in Deutschland bei weitem überflügeln. Im Vergleich zur FCI European

Be

14

Journal Donaueschingen.indd 14

01.08.17 00:21


ter

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

Ganz große Emotionen bei den Teilnehmern – und den vielen Besuchern zur Eröffnung des Events.

Die kleinen Kaninchenjäger Siziliens der Zuchtstätte „of Swiss Lombard“ von Matteo & Yolanda Lombardo (Schweiz)

15

Cirnechi der Zuchtstätte „Boxing Helena’s“ von Bart Scheerens (Belgien)

her

ise nd ues

raauf lslm lty FCI der

esisbei an

Die Eröffnung der Jahresausstellung 2016 – ein kamerareifes Spektakel. Beeindruckende Eröffnung des Mediterranen Events mit sehenswerten Einlagen des Show-Teams Grundler – the Art of Horses

15

Journal Donaueschingen.indd 15

01.08.17 00:21


16

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

Dog Show, die nur zwei Wochen später in Belgien stattfand, waren anlässlich unserer Jahresausstellung knapp 40% mehr Mediterrane Rassevertreter am Start (siehe Tabellen).

Der große Tag der Mediterranen Rassen in Donaueschingen Spätestens seit den Proben vom Vorabend warteten viele Teilnehmer und Besucher schon gespannt auf die diesjährige Eröffnungs-Show des Windhund Festivals, die 2016 entsprechend unserer Jahresausstellung besonders mediterran geprägt war: Das international bekannte ShowTeam Grundler präsentierte eine an den spanischen Flamenco angelehnte Tanzdarbietung, begleitet von Reitern auf spanischen Hengsten, edle Pferde „Pura Raza Española“. Die Auftakt-Show begeisterte das Publikum, das dichtgedrängt den weitläufigen Ehrenring säumte. Das war aber noch längst nicht alles. Es folgte der Auftritt der Windhunde der FCI-Gruppe 5 auf ganz großer Bühne im Ehrenring des Windhund Festivals. Olaf Knauber kündigte jede einzelne Mediterrane Rasse an und so betraten nach und nach die Teilnehmer mit ihren ganz ursprünglichen – und bis heute in den Ursprungsländern zur Jagd eingesetzten Windhunden. Angeführt wurde jede Rassegruppe der Mediterranen von einem Fahnenträger der jeweiligen Herkunftsregion. Einige Teilnehmer präsentierten sich gar in der landesüblichen Tracht, die meist speziell für diesen Event erworben oder angefertigt wurden. Eine unglaublich emotional geprägte Rassepräsentation, die allen Teilnehmern und Zuschauern bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben wird: Erstmals bildete jede Rassen eine eigene Gruppe, so dass die Unterschiede zwischen den einzelnen Vertretern der Mediterranen Rassen besonders gut erkennbar war. Nicht nur nach unserem Empfinden: Eine fantastische Eröffnungsshow! Video-Sequenzen dieser vermutlich einmaligen Eröffnung der Mediterranen Jahresausstellung mit der bislang höchsten Meldezahl aller Zeiten in Deutschland finden Sie auch online auf www.windhundtage.de/www. sighthound-festival.com Der Ausstellungstag hätte nicht besser beginnen können. Auch der Wettergott hatte in diesem Jahr ein Einsehen – blauer Himmel und Sonnenschein bis zum späten Abend sorgte ebenfalls für Mediterranes Flair in Donaueschingen! Die Bewertung der in Deutschland national anerkannten Rasse „Podenco Andaluz“ übernahm die

DWZRV-Richterin Ingrid Krah-Heiermann direkt im Ring der Jahresausstellung, bevor sie dann in den Whippet-Ring wechselte. Damit konnten alle Mediterranen Rassen gemeinsam bewertet werden. Die Rassespezialistin aus Portugal, Frau Gabriela Veiga, übernahm die Bewertung für alle FCI anerkannten Mediterranen Rassen und hatte mit 74 Hunden bis zum Nachmittag alle Hände voll zu tuen. Ungeachtet dessen erhielt jeder einzelne

mit freiem Blick aufs Geschehen: Bei Kaffee und Kuchen ließ sich so ganz entspannt das Richten im Ausstellungsring der Mediterranen-Jahresausstellung verfolgen. Auch „zufällige“ Begegnungen mit sonst nur selten anzutreffenden Rassen war damit möglich, und für so manchen rückten unsere Mediterranen damit ins Blickfeld des Geschehens. Weitere Bewirtungsstände waren gerade mal 20 Meter von unserem mit Flaggen umsäum-

diesem Jahr die Vielzahl und erstaunliche Qualität an Verkaufsständen entlang der „Shopping Street“. Teilnehmer und Gäste nutzten die Gelegenheit, besonders ausgefallene Angebote von mehr als 50 Anbietern aus dem In- und Ausland zu entdecken. Passend zur Mediterranen Jahresausstellung präsentierten Gabi Popov und Sarah Rodin in traditionellen spanischen Kleidern ein vielseitiges Showprogramm im Aktionsring – parallel zur

De We Gru dit un Be Im ran Zu be Pu

Ein Ga Wä Ric run Hu Cir Ca Eh

Die Richterin der größten Jahresausstellung der Mediterranen Rassen aller Zeiten in Deutschland, Gabriela Veiga (PT) mit ihrem Richter-Assistent in Ausbildung, Klaus Strack (Pure Elegance Azawakh / DE) bei der Bewertung der kleinen Portugiesischen Podengos.

Hund die volle Aufmerksamkeit samt ausführlichen Richterbericht. Und dennoch verlief die Bewertung aller teilnehmenden Mediterranen sehr zügig.

ten Ring der großen Jahresausstellung entfernt. Perfekte Bedingungen, ganz nach Belieben auch Speisen und Getränke zu erwerben, ohne das Geschehen im Ring zu verpassen.

Ein besonderes Highlight waren die 16 gemeldeten Cirnechi: So viele „Sizilianer“ an einem Ort findet man sonst nirgendwo in Deutschland. Einmal abgesehen vom großen Windhund Festival des DWZRV’s in Donaueschingen und der alljährlich stattfindenden Jahresausstellung sind diese agilen Kaninchenjäger hierzulande nur selten zu sehen.

So stand für alle sehr schnell das Fazit dieser erstmals in Donaueschingen stattfindenden Jahresausstellung der Mediterranen Rassen fest: Ein ideales Event, um auch einmal die meist seltenen Mediterranen „Windhund“-Rassen publikumswirksam zu präsentieren. Zumal nicht nur Windhund-Besitzer, sondern auch viele Gäste aus Donaueschingen und der Region das Event besuchen.

Am Ring herrschte eine auffallend freundliche und entspannte Atmosphäre. Immer wieder kamen Teilnehmer an der Ringseite zusammen, um sich über „ihre“ Mediterranen, die gelungene Veranstaltung und auch über ganz allgemeine Themen auszutauschen. Aufgrund der auffallend hohen internationalen Beteiligung bot dieses Event ideale Möglichkeiten, neue Bekanntschaften zu schließen oder auch Freunde aus den sozialen Netzwerken (facebook & Co.) einmal im wahren Leben „live“ zu treffen. Ideal für Besucher unserer Jahresausstellung war der Konditorei-Stand mit regionalen Spezialitäten aus dem Schwarzwald – direkt am Ring

Nur unweit vom Ausstellungsgelände wurde auf dem Polo-Feld des weitläufigen Reitstadions ein kleines Coursing gezogen, erstmals ganz professionell mit Quad zum Auslegen des Hasenfells. Für viele war das eine willkommene Abwechslung. Der Andrang war so groß, dass Helmut Rischer, Helmut Schmidt und Christian Otto mit der Organisation parallel zur Ausstellung bis zum späten Nachmittag ununterbrochen den „Hasen auslegten“ und Läufe zogen. Auch die Besucherhunde konnten zeigen, ob ein „Hasen-Jäger“ in ihnen steckt... Ebenso typisch für Donaueschingen war auch in

Podengo Portugues

laufenden Jahresausstellung. Neben der professionellen Moderation führten sie auch informative Interviews für Rassepräsentationen, u.a. mit Gabi Schröter, dem Zuchtkommissionsmitglied der Mediterranen Rassen in Deutschland.

Best in Show – der Höhepunkt des Tages Am frühen Abend, nachdem das Richten in allen Ringen beendet war, wurde der Ehrenring zum großen Treffpunkt aller Windhund-Begeisterten Teilnehmer, die in diesem Jahr übrigens aus insgesamt 20 Nationen anreisten. Einige ließen den Tag bei einem kühlen Getränk sacken und beobachteten das Geschehen im Ring. Für andere begann nochmals hektisches Treiben, wollten doch alle Teilnehmer der Finalwettbewerbe im Ehrenring möglichst gut abschneiden und ihre Rasse optimal präsentieren. Die Final-Wettbewerbe zum Best in Show ist in Donaueschingen traditionell ein eher abendfüllendes Programm – und verleiht der Doppelveranstaltung zusätzlichen Event-Charakter eines Windhund Festivals. Bei den insgesamt knapp 1.500 eingegangenen Meldungen an einem Wochenende treten meist eine Vielzahl

16

Journal Donaueschingen.indd 16

an pu ge (in

01.08.17 00:21

Mr „R zer we au Po „Fe „Ta

Im sch ran sic Be mi be

Na Ra Wa lun Ve pre

Da Fü die ge ge rin un Ca


uang eon nd

ng in ges zur

ues

sive abi der

kt

en um en us en nd ere en im hre

in dpter mt an ahl

17

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

an Paarklassen und Zuchtgruppen besonders publikumswirksam gegeneinander an. Ebenfalls geehrt wurden alle Dual Winner Donaueschingen (in der Kombination aus Coursing & Show). Den Ehrenring im Vorfeld der Best in Show Wettbewerbe eröffnete erneut das Show-Team Grundler – passend zur Jahresausstellung im mediterranen Stil. Noch einmal konnten Teilnehmer und Besucher die sehenswerte Tanzdarbietung in Begleitung von spanischen Hengsten genießen. Im Anschluss durften sich die einzelnen Mediterranen Rassen erneut – diesmal vor hunderten von Zuschauern unter der Moderation von Olaf Knauber bei großem Beifall und Begeisterungsstürmen des Publikums präsentieren. Ein weiteres Highlight war die Wahl des „Besten Gangwerks“ der Mediterranen Rassevertreter. Während der Bewertungen hatte die amtierende Richterin, Gabriela Veiga, den Tag über Nominierungen vergeben. Von 75 Hunden hatten sich 4 Hunde für die Final-Teilnahme qualifiziert: Je ein Cirneco dell’ Etna, ein Pharaoh Hound, ein Podenco Canario und ein Podengo Português betraten den Ehrenring.

Jugendsieger der Jahresausstellung & Junior Winner Donaueschingen mit der Richterin Gabriela Veiga aus Portugal – Pharaoh Hound „Reedly Road Never Break“ (Antefa’s Ultimatum x Reedly Road Good Morning), Z.: Maria Evteeva (RUS), Eig.: Elena Navjord aus Moskau (RUS).

Mrs. Veiga’s erste Wahl fiel auf den Pharaoh Hound „Reedly Road Lynway“ aus Moskau, deren Besitzerin sich über eine Glastrophäe freuen durfte. Die weiteren Plätze gingen an den Cirneco dell‘ Etna aus Belgien, „Boxing Helena’s Not A Perfume“, den Podengo Português (Kurzhaar) aus Deutschland, „Feuer Frei Gargamel“ und den Podenco Canario „Tayri“ auf Rang vier. Im späteren Verlauf folgte die Best in Show Entscheidung aller Windhunde, darunter 7 Mediterrane Vertreter. Am Ende des ersten Tages setzte sich hier der Afghanische Windhund „Shaira Bint Benasid von Haussman“ durch. Auf Platz 2 kam mit dem Pharaoh Hound„Reedly Road Lynway“ als bester Vertreter der Mediterranen Rassen.

Rassebester Podenco Canario – Multi-Ch. & vielfacher Weltsieger, Winner Donaueschingen & Coursing-Europameister „Ch. Tayri“ (hochprämierter Direkt-Import aus Teneriffa und mehrfacher Specialty Best in Show Winner), Eig.: Jessica von Falkenhayn, Wiesbaden (DE)

Rassebester Cirneco dell’ Etna & No. 2 aller Mediterranen Rassen in Donaueschingen– Cirnecco Junior World Champion 2015 „Multi-Ch. Boxing Helena’s Not a Perfume“ (Ch. Totem del Gelso Bianco x Ch. Boxing Helena’s Gieeffeffe), Z. & Eig.: Bart Scheerens (BE)

Bester Veterane – Cirneco dell’ Etna Int.“ Multi-Ch. Boxing Helena’s Green Jeans“ (Ch. Paolo Pedro de Percyval x Multi-Ch. Enimma Bella), Z.: Bart Scheerens (B), Eig.: Natascha Thamm (DE)

Junior-Winner Cirneco „Pupidda dell’ Ovo“ (Fioriono Junior dell’ Ovo x Orchidea dell’ Ovo), Z.: Befiore / Majorana (IT), Eig.: Yolanda & Matteo Lombardo, „Swiss Lombard’s Cirneci“ (CH)

Nach dem „Best in Show“ kamen nochmals alle Rassebesten der Mediterranen Rassen zur internen Wahl der Plätze 2 bis 4 anlässlich der Jahresausstellung in den Ehrenring. Hier entschied sich Gabriela Veiga wie schon zuvor bei der Wahl zum Sonderpreis„bestes Gangwerk“. Damit ging ein langer Ausstellungstag zu Ende. Für so manchen Mediterranen-Besitzer waren die Dimensionen dieses Events mit international geprägtem Charakter ein Novum. Es war spät geworden, bis die Dekoration am Ausstellungsring unserer Jahresausstellung abgebaut war und so mancher noch lange mit Freunden an den Caravan-Stellplätzen zusammen saßen.

17

Journal Donaueschingen.indd 17

01.08.17 00:21


18

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

Shaira Bint Benazir Von Haussman Multi-BIS, Multi-SBIS, Intern. Champion 2 YEARS IN EUROPE

#1 ALL BREEDS IN CHILE (JUNIOR AND ADULT) #1 SIGHTHOUND OF THE YEAR 2016 IN GERMANY #1 AFGHAN HOUND AND #1 SIGHTHOUND IN FRANCE 2016 #1 AFGHAN HOUND IN GERMANY 2017 (08/2017) Super Best in Show at the Sighthound National in Germany 2017 Super Best of Best at the Show of Winners Denmark 2017 Supreme Best in Show Winner Donaueschingen 2016 FCI European Winner 2016 and BOB VDH European Winner 2017 and BOB German Bundessieger 2016 and BOB Winner Donaueschingen 2016 BOB and BIS Winner Bruxelles 2015 and 2016 and BOB Winner Amsterdam/Holland Cup 2015 and 2016 BOB and BOG Nordic Show Champion 2016 Champion in Chile, Argentina, Germany, Denmark, Sweden, Norway, The Netherlands, Luxembourg, France, Croatia (pending Austria, Switzerland, Belgium)

© www.renner-medien.de

14 Best in Show, 4 Reserve Best in Show, 11 Best of Group, 5 Reserve Best of Group

BREEDER: VON HAUSSMAN, RAMON PODESTA, CHILE OWNER: ERIKA & DR. PAUL HEILMANN 18

Journal Donaueschingen.indd 18

01.08.17 00:21


Shaira Supreme Best in Show Winner Donaueschingen 2016

Journal Donaueschingen.indd 19

01.08.17 00:21


20

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

Quellen:

1 RKF – FCI WDS 2016 (http://lc.rkfshow.ru/RKF/ExhibitionResults/ExhibitionResultListView?exhibitio nId=1&backUrl=%252fRKF%252fExhibiti onResults%252fExhibitionsView) 2 SRSH – FCI EDS 2016 (https://www.onlinedogshows.eu/en/ Catalog/Day/290/1) 3 Katalog – FCI ESH 2016 4 DWZRV – „Ausstellungsergebnisse“ und „Renn-/Coursing-Ergebnisse“ auf der DWZRV Website (http://www. dwzrv.de) 5 SVVK – Strömsholm 2016 (http://www.ostra.svvk.se/index. php/15-oestra/utstaellning/236-rasresultat-stroemsholm-30-juli-2016) (http://www.ostra.svvk.se/index. php/15-oestra/utstaellning/237-rasresultat-stroemsholm-31-juli-2016) 6 Podencoklubben – Norwegian Podenco Specialty Katalog

FCI anerkannte Rassen National anerkannte Rassen

Tabelle 2: Jahresausstellung Meldezahlen von 2002 - 2016 Quellen: 4

„BE

Pl M „B

Rassebester „Ibizian Hound“ (Rauhaar) „Multi-Ch. & FCI-Weltmeister Clenxa at Tigidit“, Z. / Eig.: Alberto Rossi (IT)

Rassebester der Ibizian Hounds | Podenco Ibicenco (Kurzhaar) „Kalo Skilo’s Bow Bells Guns ’n Roses“ (Clavel del Gallinero de Sutcott x Rosenhill’s Jaquenetta), Z. & Eig.: Maria Knudsen (NOR)

Bester Veteran & beste Hündin der Ibizian Hounds | Podenco Ibicenco (Kurzhaar) „First Dynasty’s Cinderella“ (Kolega de Can Pocaraoba x Miss Vinebre de Can Pocaroba), Z.: Dagmar & Bruno Ollik (DE), Eig.: Bettina Fredrix & Marc Goetstouwers (BE)

Der erfolgreichste Vertreter der Mediterranen Rassen in Donaueschingen: 2. Best in Show aller Rassen – an beiden Tagen: Amtierender World Champion & Gruppensieger der FCI Gruppe 5 der World Dog Show 2016 in Moskau – Pharaoh Hound „MultiCh. Reedly Road Lynway“ (Reedly Road Desperado x Reedly Road Euphorica), Z.: & Eig.: Maria Evteeva, Moskau (RUS).

Wo sp lie un da Me Wi

Fa

Bester Junghund der kleinen Portugiesischen Podengo (Kurzhaar) „Jacy“ (Hubi x Hera), Z.: Nuno Augustus Ferro (PT), Eig.: Andreas Juche (DE)

20

Journal Donaueschingen.indd 20

Rassebester Podengo Portugues (pequeno – die kleinste Variante, Kurzhaar) – Portugiesischer Podengo „Lux. Jg.-Ch. Feuer Frei Gargamel“ (Duende o Cacadore do Coelho x Tähtitaivaan Carita), Z.: Eija Tammi (FIN); Eig.: Sabine Bäck (DE)

Jahressiegerin & Winner Donaueschingen der kleinen Podengo Portugues (in der Varietät Rauhhaar) – Portugiesischer Podengo „Int. Multi-Ch. Cachopa do Vale do Juiz“ (Henrique van de Niwo x Airosa), Z.: Edgar Dogner (PT), Eig.: Ingrid, Yvonne & Manuel Rott, Zuchtstätte Podengo Portugues „von den Rottentotten“ in Berlin (DE)

Jahressiegerin & Rassebester der kleinen Podengo Portugues (in der Varietät Rauhhaar) – „Ch. Rosenhill’s Miniature Cri-Cri“ (Pepone x Maria Papoila do Vale do Poco), Z. & Eig.: Eli-Marie Klepp, kennel „Rosenhill’s“ aus Norwegen

Jugendsieger der Jahresausstellung & Jugend Best in Show 2 aller Rassen – Pharaoh Hound „Reedly Road Never Break“ (Antefa’s Ultimatum x Reedly Road Good Morning), Z.: Maria Evteeva (RUS), Eig.: Elena Navjord aus Moskau (RUS).

01.08.17 00:22

Mi ge lig Re we Be


Reisen zu CACIB-Veranstaltungen von Madrid über Oslo bis Moskau die Jahresausstellung der Mediterranen Rassen und das Windhund Festival beworben. Es wurden Gespräche geführt, Ideen gesammelt und Material gekauft. Das überwältigende Feedback der Teilnehmer zeigt uns aber, dass sich der große Aufwand und persönliches Engagement gelohnt hat.

o iti

n-

en: 5

ad

21

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

„BESTES GANGWERK“ !!!

Platz

Platzierung „Best-In-Show Mediterrane Rassen“ und „Bestes Gangwerk“ Rasse

Name (Katalog Nr)

Besitzer

1 Pharaoh Hound

Reedly Road Lynway (25)

Maria Evteeva, RUS

2 Cirneco dell’Etna

Boxing Helena´s Not A Perfume (47)

Bart Scheerens, BEL

3 Podengo Feuer Frei Português Gargamel (klein, (7) Kurzhaar)

Sabine Bäck, GER

4 Podenco Canario

Jessica von Falkenhayn, GER

Tayri (3)

Wobei es sich einige Mediterranen-Besitzer am späten Abend nicht nehmen ließen, bei der beliebten„Eukanuba Super Best in Show Challenge“ unter Flutlicht mit dabei zu sein. Erstmals hatten dann auch hier die beiden besten Vertreter der Mediterranen Rassen die Nase vorn – vor allen Windhunden der Gruppe X!

Fazit Mit der Jahresausstellung 2016 in Donaueschingen gelang eine gleich dreifach höhere Beteiligung im Vergleich zum Vorjahr. Das bisherige Rekordergebnis konnte sogar um 39% überboten werden. – Ein vermutlich einmaliger Erfolg! Die Beteiligung von Rasse-Liebhabern und Züchtern

aus 11 Nationen machte dieses große Event zu etwas ganz besonderem! Für das Richterkollegium im DWZRV war diese Jahresausstellung als Teil des Windhund Festivals in Donaueschingen eine einmalige Gelegenheit, die große Vielfalt der Mediterranen Rassen mit Beteiligung international ambitionierter Züchtern vergleichen zu können. Schade, dass diese Chance scheinbar nur von wenigen genutzt wurde. Diese phänomenale Jahresausstellung 2016 hat alles Bisherige in Deutschland gleich in allen Belangen bei weitem übertroffen. Über Jahre hinweg werden viele diese Windhund Festival – das ganz im Zeichen der Mediterranen Rassen stand – in besonderer Erinnerung behalten. Eine rundum gelungene Ausstellung, bei der das Konzept rundum passte: Angefangen von einer herausragenden Richterwahl –Gabriela Veiga aus Portugal und Mr. Benjamin Sanchéz-Garcia aus Spanien am Tag 2 des Windhund Festivals sorgten für ein ausgesprochen internationales Teilnehmerfeld aus ganz Europa. Eine wirklich atemberaubende Eröffnungs-Zeremonie ganz im Mediterranen Stil, das erstklassige Ausstellungsgelände samt „Shopping Street“ und Bewirtungsständen sorgten bei vielen für Begeisterung. Publikumswirksame Rassepräsentationen bis hin zu der tollen Stimmung bei den Teilnehmern machten dieses Wochenende zu einem absoluten Highlight für Windhunde – und alle Mediterranen Rassevertreter! Mit der Organisation, Planung und Umsetzung haben wir bereits im August 2015 begonnen. Mit mehrsprachigen Flyer haben wir auf unseren

Unser Dank gilt allen, die uns als Sponsoren und allen, die uns tatkräftig unterstützt haben. Ein besonderer Dank gilt Angelika Heydrich und Olaf Knauber, ohne deren unermüdlichen Einsatz für die Mediterranen eine Jahresausstellung in diesen Dimensionen nicht möglich gewesen wäre. Ein unvergessliches Erlebnis!

Ausstellungen 2016

Ort

Gr.5*

Gr.10

Summe

FCI World Dog Show

Moskau (Russland)

102

605

707

Skokloster Summer Show

Strömsholm (Schweden)

82

586

668

Norwegian Podenco Specialty

Gjerdrum (Norwegen)

77

-

77

Jahresausstellung (Gr.5) & Donaueschingen WINNER Donaueschingen (Deutschland)

75

716

791

FCI Euro Dog Show

Brüssel (Belgien)

54

489

543

FCI EURO Sighthound

Brüssel (Belgien)

26

341

367

Tabelle 1: Beteiligung Mediterraner Rassen bei Ausstellungen 2016 (Meldezahlen) Quellen: 1, 2, 3, 4, 5, 6 * Nur Mediterrane Rassen (CE, KL, PA, PC, PH, PI, PP)

Jahressieger (BOS) Podenco Ibicenco (Rauhaar) „Multi-Ch. Chabibi’s Pep Paganini“ (Dandi de la Sierra de Avila x Tigidit Altai, Z.: Elke Scheringer-Bartnick & Manfred Bartnick (DE), Eig.: Dagmar Ochei (DE)

Cirneco dell’Etna Gruppenbild

21

Journal Donaueschingen.indd 21

01.08.17 00:22


22

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

Windhund Festival Donaueschingen 2016

- eine DWZRV-Show macht Weltkarriere Über das Windhund Festival des DWZRV’s in Donaueschingen spricht die Windhund-Welt: Die einmalige Stimmung des internationalen Treffpunkts ambitionierter Windhundfreunde und Züchter – mittlerweile aus 20 Nationen – ist in aller Munde. Auch 2016 katapultierte eine neue Rekordbeteiligung das Windhund-Event der Superlative an die Weltspitze, wenn es um edle Windhunde und Mediterrane Rassen geht: Knapp 1.500 Meldungen an einem Wochenende – das ist nur schwer zu überbieten. Mit 75 Teilnehmern verzeichneten auch die Mediterranen Rassen mit angegliederter Jahresausstellung eine in Deutschland noch nie dagewesene Beteiligung der hierzulande meist nur selten anzutreffenden stehohrigen Vertretern der großen Familie der Windhunde.

Allein die Mediterranen Rassen waren mit vier Teams vertreten. Die weltweit erfolgreichen „Reedly Road“ Pharaoh Hounds aus dem fernen Russland kamen dabei auf Rang 2. Alberto Rossi aus Italien präsentierte eine beeindruckende Gruppe rauhaariger Ibizan Hounds (Podenco Ibicenco) der Zuchtstätte „Tigidit“. Gleich zwei Teams der Rasse Cirnecco dell’ Etna waren vertreten: „of Swiss Lombards“ (Schweiz) und „Boxing Helena“ (Belgien).– Eine ausführliche Berichterstattung mit Fotostrecke zur Jahresausstellung in Donaueschingen erschien bereits vorab in der Januar-Ausgabe von „Unsere Windhunde“. Nicht zum ersten mal ging der Siegerpreis beim großen Zuchtgruppenwettbewerb 2016 in Donaueschingen an die „Yalameh Salukis“ von Barbara Weber und Christine Schad aus Deutschland.

„Show-Team Grundler – the Art of Horses“

v.l.n.r.: Kim Box (Cheshunt Whippets / AUS), Melanie Jones (Whirlaway Greyhounds & Whippets / AUS) & Claire Boggia (Boughton Greyhounds / UK, traditionsreichste aktive Greyhound-Zuchtstätte Großbritanniens und Mitglied des Organisations-Teams der Englischen Hound Show)

Neben der medialen Wahrnehmung weltweit – diesmal mit Fachbesuchern und Pressevertretern bis aus Australien und Japan – macht die Anziehungskraft erfolgreicher Zuchtstätten aus nah und fern den beachtlichen Stellenwert der Veranstaltung deutlich. Mehr als 20 Züchter-Teams waren beim internationalen Zuchtgruppenwettbewerb vor Vergabe der Winner Donaueschingen am Start.

Am Tag 2 repräsentierten erstmals alle vier platzierten Züchter-Teams die Windhundzucht im DWZRV auf internationaler Bühne des Windhund Festivals. Die ungewöhnlich hohe Beteiligung am Wettbewerb der Züchter, dem weltweit meist ein besonderer Stellenwert im Sinne einer ursprünglichen Zuchtschau eingeräumt wird, verschafft Donaueschingen ein weiteres Alleinstellungsmerkmal.

Dass viel mehr geboten wird als nur ein Windhund-Wochende mit Champagner-Luft, sorgt bei Teilnehmern und Besuchern für Begeisterung. Zweifelsohne machte das Show-Team Grundler – „the Art of Horses“ mit einem atemberaubenden Programm zur Eröffnung des Events sowie der Final-Entscheidungen das Windhund-Wochenende mit Jahresausstellung der Mediterranen in Donaueschingen zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Accessoires, besonders Schönem und Nützlichem lässt schon seit Jahren die Herzen so mancher Teilnehmer und Gäste in Donaueschingen höher schlagen.

Neben dem riesigen Ausstellungsareal, das sich über die gesamte Fläche des Reitstadions und Polo Clubs am Schlosspark des Hauses Fürstenberg erstreckt, sorgten nahezu 50 Info- und Verkaufsstände mit einer nochmals erweiterten Präsentation internationaler Künstler für EventCharakter mit besonderem Flair. Ein unvergleichliches Angebot an nur selten zu findenden

22

Journal Donaueschingen.indd 22

01.08.17 00:22


-

em her her

Journal Donaueschingen.indd 23

01.08.17 00:22


24

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

Donaueschinger Schloss des Hauses Fürstenberg

Einen weiteren Schwerpunkt bildete 2016 das Thema Tiergesundheit, u.a. mit Info-Ständen von Dr. Konrad Blendinger (Tiersamenbank blendivet. de) sowie Sybille Turatto mit der Beratung zur professionellen Zahnreinigung mit emmi-pet (www. hundestudio-sibille.ch/emmi-pet). Für die erforderliche Impfkontrolle nach erweiterten Vorgaben des Kreisveterinäramts – bei einem Teilnehmerfeld aus 20 Nationen wie auf internationalen Ausstellungen üblich – stand das Veterinär-Team um Dr. Uwe Romberger (EventVet.de) perfekt organisiert auch für tierärztliche Fragen von so manch weitgereistem Teilnehmer das gesamte Wochenende über vor Ort zur Verfügung. Ein großes Rahmenprogramm und MitmachAktionen während der laufenden Bewertungen im gesonderten Aktionsring, mit Aufsehen erregendem Agility-Sport – mit Windhunden, dem Happy Dog Jeder-Hund-Rennen und WindhundCoursing – erstmals auf dem gesamten Spielfeld des nahe gelegenen Polo-Clubs, das sonst nur den berittenen Spielern des Fürstenberg Polo Cups vorbehalten ist, sorgte für besonderes Interesse der Besucher und viel Spaß bei so manchem teilnehmenden Windhund. Hundefreunde und Windhund-Interessierte aus dem süddeutschen Raum und dem benachbarten Ausland begeistern sich seit Jahren auch für die Wettbewerbe „Kind und Hund“, Junior Handling sowie die „Parade of Rescues“ und die Suche nach dem „Super-Hund Donaueschingen“ beim zusätzlich stattfindenden Wettbewerb für alle Besucherhunde des Windhund Festivals. Ausgesprochen unterhaltsam und professionell durch das Rahmenprogramm – parallel zu den laufenden Wettbewerben führte diesmal das

Traditionell startet die Stadtführung – mit Windhunden – vom Ausstellungsgelände über den Schlosspark des Hauses Fürstenberg nach Donaueschingen: Ziel war die nahe gelegene, wieder neu eröffnete historische Donauquelle.

Moderatoren-Duo Gabi Popov und Sahrah Rodin, samt Experten-Interviews und Rasse-Präsentationen. Tipps zur artgerechten Haltung und Erziehung von Hunden und Windhunden gab wieder der „Windhund-Coach“ aus Hamburg, Monika Mosch (sighthound-coach.de). Mitglieder der Landesgruppe Baden-Württemberg im DWZRV um Joe Statti sorgten bei der Ansprache von Besuchern und Interessenten aus der Region für Informationen aus erster Hand.

Sp ran de son vo Erl – Do Jou we int Ko

Die traditionelle Stadtführung mit Windhunden am Vorabend des Events – mit freundlicher Unterstützung des Amts für Tourismus und Marketing der Stadt Donaueschingen, sorgt seit Jahren für Interesse. Auch weitgereiste Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, in Begleitung ihrer Hunde dabei zu sein: Quer durch den Schlosspark ging es vom weitläufigen Ausstellungsgelände aus, vorbei am sehenswerten Schloss des Hauses Fürstenberg zur frisch sanierten historischen Donauquelle, einer der touristischen Sehenswürdigkeiten des malerisch gelegenen Orts am Rande des Schwarzwalds.

Nac vo

De eig die ali ers tio ve rec Üb lin ww

Für einen gelungenen Auftakt zu einem sehenswerten Windhund-Event in ausgesprochen entspannter Atmosphäre sorgte dann am Freitag Walter Planté – am Abend nicht in Begleitung seiner Barsois, dafür einmal ganz professionell als bekannter Opernsänger und Stargast des Eröffnungsabends, der berühmte Broadway-Melodien präsentierte. Ebenfalls zur Eröffnung vor Ort war Angelika Dohlien mit ihrem Musik-Ensemble „Via Lumina“, (vialumina.net), im Anschluss an den musikalischen Auftritt zum Thema Völkerverständigung in der Donaueschinger Hofbibliothek.

He Eve arb un zu dü jed Star-Gast des Eröffnungsabends – der Windhundfreund und bekannte Opernsänger Walter Planté

Auftritt von Angelika Dohlien mit ihrem GesangsEnsemble „Via Lumina“

24

Journal Donaueschingen.indd 24

Fri

01.08.17 00:22

Da de


s Hauses .

Gesangs-

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

Frisch sanierte historische Donauquelle – das Markenzeichen von Donaueschingen.

Jagdgöttin Diana – mit Windhund

Das

Team

Spitzenvertreter vieler Windhund- und Mediterraner Rassen aus ganz Europa waren wieder auf dem Windhund Festival zu bewundern, die man sonst nur aus Hochglanzanzeigen oder Reports von Großveranstaltungen weltweit kennt. Ein Erlebnis! Spitzenergebnisse des bislang größten – und vermutlich besten Windhund Festivals Donaueschingen präsentieren wir ausführlich im Journal „Unsere Windhunde“ als führendes Event weltweit mit beeindruckenden Aufnahmen des internationalen Foto-Teams und lesenswerten Kommentaren einiger Rassespezialisten.

Nach der Show ist bekanntlich vor der Show... Der Termin 2017 für das Großereignis im eigenen Land steht: Am 12. & 13. August diesen Jahres sind wieder namhafte Rassespezialisten für Windhunde weltweit, viele von ihnen erstmals überhaupt in Deutschland, im internationalen Richtergremium des Windhund Festivals vertreten. – Aktuelle Informationen, auch zur rechtzeitigen Buchung einer der vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten, finden Sie online auf www.sighthound-festival.com und www.windhundtage.de

Herzlichen Dank für die besondere Förderung des Events an die Stadt Donaueschingen, an alle Mitarbeiter des Amts für Tourismus und Marketing und danke für die mehr als 20-jährige Unterstützung des Hauses Fürstenberg. – Im Gegenzug dürfte Donaueschingen zwischenzeitlich nahezu jedem Windhundfreund weltweit ein Begriff ein! Danke an unseren Hauptsponsor Eukanuba und den Eukanuba Breeders Club für das lang-

25

jährige Engagement sowie unsere Co-Sponsoring-Partner Happy Dog (happydog.de) und Hundeschutzgitter.de, die 2016 nach Unterstützung des EIWC-Congress der Irish Wolfhounds im DWZRV erstmals mit ihren IndividualLösungen für Hundefreunde auf großer Fläche in Donaueschingen mit dabei waren. Danke auch für die Unterstützung aller weiteren Firmen und Verkaufsstände: Eine Übersicht der Industrie-Aussteller, Info- und Verkaufsstände finden Sie online auf www.sighthound-festival.com

Für den nahezu perfekten Ablauf und erforderlichen Spaß mit einem großen Beitrag am Erfolg unserer gemeinsamen Herzensangelegenheit Windhund sorgte ein starkes Team an Mitgliedern des DWZRV’s, befreundeter Verbände aus dem In- und Ausland sowie Mitarbeiter aus ganz Europa und Unterstützer vor Ort. – Auch das war WELTKLASSE!

Olaf Knauber – im Namen des Teams Donaueschingen im DWZRV, Eventkoordination, PR & Sponsoring

Die Mitglieder unseres Foto-Teams, Kate, Gabor & Anna einmal vor der Kamera – stellvertretend für das TEAM DONAUESCHINGEN 2016.

Sonderleitung: Angelika Heydrich, Abrechnung/Richterbetreuung: Julie Hübner, Team Sekretariat / Katalog: Marion vom Lehn, Birgit Krah, Claus Schütz, Gerda Lippenberger, Julia Feuring, Team Jahresausstellung/Dual Winner Donaueschingen: Jessica & Martin von Falkenhayn, Team Ausstellungsringe: Beate Preising, Sabine Heitmann, Sylvia Grossmann, Marion Staps, Claudia Bosselmann, Peter Sander, Carmen Statti, Katharina Rediske, Martina Aulike, Noel Haidle, Vero Stocchetti, Irmgard Reshel, Beatrix Märki Casanova, Ivo Beccarelli, Veronika Klauser, Monika Miggler, Susanne Oschinski, Lydia Licha, Ursula Grewe, Dr. Vera Ries, Team Event: HaJo Oschinski, Holger Bunyan, Philipp Niemeyer, Alex Rodin, Norbert Futschig, Bernd Obermayer, Joe Statti, Ina Koulermou, Moderation Rahmenprogramm: Gabi Popov, Sarah Rodin, Team Besucher-Infostand: Christian Otto, Doris Laubis, Rainer Scholz, Team Jeder-Hund-Rennen/Coursing: Helmut Rischer, Helmut Schmidt, Vet-Team & AgilityRahmenprogramm: Dr. Uwe Romberger, Christine Burggraf & Lisa Ahlmer (EventVet.de), Vet-Support: Dr. Barbara Kessler, Jana Keim, Event-Team Region: Christoph Schäfer, Lucy & David, Hartmut Benzing, Svenja Kreß (dogscome-in.de – Donaueschingen), Gast-Richter: Frans Gerritsen (Wettbewerb „Kind und Hund”), Michèle Wybou (Junior Handling), Video & Pressesprecher: Rolf Wetzel (wespo.de), Foto-Team: Kate Grishakova (www.grishakova.com), Anna Szabó (electraextra@gmail. com), Gabor DogPhoto (www.facebook.com/ Gabordogphoto) & Laura Wasowska (Azarin Photo - www.facebook.com/azarinphoto)

25

Journal Donaueschingen.indd 25

01.08.17 00:22


26

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

Internationaler Zuchtgruppen-Wettbewerb

1

2

3

4

1

5

6

7

2

8

11

9

12

10

13

1 Resh Wind Barsois, Cordelia Schmidt (DE)) 2 Rang 3 am Samstag – und Platz 2 am Sonntag: Zuchtgruppe der Cocowhip Whippets von Klaus-Dieter Merkel & Maria Theresa Pilawa aus Deutschland. 3 Erneut auf Platz 1 des internationalen Zuchtgruppen-Wettbewerbs in Donaueschingen: Yalameh Salukis, Barbara Weber & Christine Schad (DE) 4 Beste Zuchtgruppe am Tag 2: Ital. Windspiele „Glitzeflitzer“ von Christoph Spiekermann aus Deutschland 5 Whippets „of Cyly of Course“, erfolgreichste Whippet-Zuchtstätte Frankreichs der letzten Jahre, Gregoire leGrand (FR). 6 Cirneco dell’ Etna Zuchtgruppe „Boxing Helena“ von Bart Scheerens & Leona Dams Reyneart aus Belgien 7 Rang 3 der Zuchtgruppen am Sonntag: „Kambizes“ Salukis von Barbara Zemla (DE) 8 Platz 4 der Züchter-Teams am Sonntag: Ina’s Fashion Greyhounds, Ina Koulermou (DE) 9 „Airwild’s Whippets, Valeria Rodaro – präsentiert von Mauro Perna (IT) 10 Irish Wolfhounds „dei Mangialupi“, Marcello Poli – Präsident des Italienischen Windhund-Clubs 11 Zuchtgruppe „of Swiss Lombards“, Matteo & Yolanda Lombardo (CH) 12 Al Naqawa Salukis, Svetlana Panova (RUS/DE) 13 Platz 2 der Zuchtgruppen (Tag 1): Reedly Road Pharaoh Hounds, Maria Evteeva aus Moskau (RUS)

26

Journal Donaueschingen.indd 26

01.08.17 00:22

1

mit Tea De Do und


len se“, mpi“, aoh

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

27

1

2

3

Ein Paradies für Windhund-Fans 4

1 Das internationale Richter-Team des Windhund Festivals Donaueschingen und Ehrengäste nach Eröffnung der Jahresausstellung der Mediterranen Rassen – links: „Show Team Grundler – the Art of Horses“, rechts: Zuchtkommissionsmitglied im DWZRV, Gabriele Schrödter und Vertreter des Eukanuba Breeder Clubs – Sponsor und Premium-Partner, im Hintergrund: Frank Karnitzki und der stellv. Bürgermeister der Stadt Donaueschingen, Bernhard Kaiser. (Das amtierende RichterTeam 2016 v.l.n.r.: Björg Foss / NOR, Ingrid Krah-Heiermann / DE, Benjamin Sanchéz García / ESP, Henrik Härling / SE, Jocelyn Gagné / CAN, Dr. James Sillers / USA, Roberto Posa / CH & die Richterin der größten Jahresausstellung der Mediterranen in Deutschland, Gabriela Veiga / PT 2 International besetzte Champion-Klasse der Greyhound-Hündinnen im Ring von Roberto Posa /CH; im Bildhintergrund: Frans Gerritsen / NL, Greyhound-Richter des Vorjahres in Donaueschingen. 3 Neu im Team Donaueschingen: Das Moderatoren-Duo des großen Rahmenprogramms – Gabi Popov und Sarah Rodin – im Interview mit dem Sloughi-Züchter und Ehrenpräsident im DWZRV, Eckhard Schritt. 4 Mit der größten Vielfalt an Zubehör, Nützlichem und Schönen – erstmals mit mehr als 50 Info- und Verkaufsständen.

27

Journal Donaueschingen.indd 27

01.08.17 00:23


28

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

Best in Show Sieger im Ehrenring

M

1

2

W m M

3

4

5

6

7

8

9

1 Reserve Best in Show der Gebrauchshundklassen & Best in Show „Dual Winner Donaueschingen (Show & Coursing) 2016: Irish Wolfhound-Hündin Cellar Hill´s Amy (Brettenhall´s Merlot x Blossom of Banshees Garden), Z. & Eig.: Gabriele Klenk (DE) 2 Best in Show der Gebrauchshundeklassen Barsoi-Rüde Stepuns Elekin (Ch. Stepuns Zubatoi x Ch. Stepuns Agniia), Z.: Dorothee Wöhrle- Simon (DE), Eig.: Geseta Wilhelm (DE). 3 Bester Veteran, Rassebester Irish Wolfhound, Veteranen BIS & 4. Best in Show: Spezialrichter Roberto Posa (CH) mit Karla dei Mangialupi (Pitlochry´s Zardoz x Lavinia dei Mangialupi), Z. & Eig.:Daniela Iori & Marcello Poli (IT) 4 BIS Tag 2 – Ital. Windspiel Issue Fatale de Magistris (Genie en Herbe de Magistris x Femme Fatale Gilani de Magistris), Z. & Eig.: Nathalie Hurel (FR) + BIS Tag 1 & Supreme Best in Show (Best of Best Donaueschingen 2016): Afghanischer Windhund Shaira Bint Benazir Von Haussman (CH Wasfi Von Haussmann x CH Al-Benazir Bint Rasha von Haussman), Z.: Ramon Podesta (Chile), Eig.: Erika Heilmann (DE) 5 Junior Winner Donaueschingen, Jugend-BOB der Jahresausstellung & Jugend Best in Show: Antefa´s Xperia to Reedly Road (Reeddly Road Lynway x Churuka Mia Orange Spice), Z.: Annica Lundquist Hemstrom & Monica Lundquist (SE), Eig.: Maria Evteeva (RUS) 6 Jugend-BOB (Barsoi) & 2. Jugend Best in Show (Tag1): Solovyev Datoeda of Bistrumodny (CH. Solovyev Triumf x CH. Solovyev Night and Day), Z.: Mrs. Marina Ostrovskaya, Eig.: Andre Van den Broek (NL) 7 Best in Show Tag 2 – Ital. Windspiel Issue Fatale De Magistris aus Frankreich Reserve Best in Show beider Tage: Reedly Road Lynway (Reedly Road Desperado x Reedly Road Euphorica), Z. & Eig.: Maria Evteeva aus Moskau (RU) 8 Junior Winner Donaueschingen 2016, Rassebester & 3. Best in Show (Tag 1) + Jugend-BOB & Junior Best in Show (Tag 2): Steven Esposti, erfolgreicher Jungzüchter aus Deutschland mit seinem Whippet-Rüden Red Cardinal Boogie Shoes (Ch. Siprex Noah x Ch. Meisterhaus Running In Heels) 9 3. Best in Show unter Dr. James Sillers (USA) am Sonntag: Eckhard Schritt (Mitbegründer des Windhund Festivals) mit seinem Sloughi-Rüden Enkidu Schuru-esch-Schams (Ch. Xelim Schuru-esch-Schams x Ch. Lina Schuru-esch-Schams)

28

Journal Donaueschingen.indd 28

01.08.17 00:23


Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

29

Mediterrane Rassen im Fokus:

Windhund-Event der Superlative mit Jahresausstellung 2016 der Mediterranen Rassen im DWZRV

Platz 1 und 2 bei der großen Eukanuba Super Best in Show Challenge, an der nur Specialty Best in Show Sieger und Gruppensieger zugelassen sind, ging erstmals an zwei Vertreter der Mediterranen Rassen: Der amtierende Weltsieger 2015 & Sieger der FCI-Gruppe V der World Dog Show 2016 in Moskau, 2. Reserve Best in Show an beiden Tagen des Windhund Festivals und neuer Eukanuba Super Best in Show Challenge Winner 2016 in Donaueschingen wurde der Pharaoh Hound Reedly Road Lynway, Z. & Eig.: Maria Evteeva aus Moskau (RUS). Rang 2: Cirnecco dell’ Etna Hündin Ch. Boxing Helena’s Not a Perfume (Weltjugendsieger & 4. Jugend BIG der World Dog Show 2015 in Mailand), Z. & Eig.: Bart Scheerens (BE).

Das Richter-Team des Wettbewerbs beim Voting mit zusätzlicher Gast-Richterin Beatrix Märki-Casanova / Schweiz, seit Jahren aktives Mitglied des Teams Donaueschingen. – Im Hintergrund Angelika Heydrich, Sonderleiterin und seit mehr als 20 Jahren im Team.

ele nd, en ann oad CH. ado aus mit

Partner des DWZRV | www.donaueschingen.de Amt für Kultur, Marketing & Tourismus

29

Journal Donaueschingen.indd 29

01.08.17 00:23


30

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

W i n d h u n d F e s t i va l D o n au e sch i n g e n 2016

Judges Reports –

K

übersetzt von Olaf Knauber

1

JOCECLYNE GAGNÉ | CAN (Starkeeper Irish Wolfhounds)

2

3

4

Was für eine grandiose Windhund-Show hat das Organisations-Team des Windhund Festivals in Donaueschingen am 2. AugustWochenende 2016 auf die Beine gestellt! Von vielen Freunde aus Europa und NordAmerika hörte ich bereits im Vorfeld, dieses Windhund-Wochenende in Deutschland sei ein absolutes Muss für alle Rasseliebhaber der Windhund-Welt... Die Atmosphäre ist ungewöhnlich entspannt, Camper sind in unmittelbarer Nähe des Ausstellungsrings zugelassen und ich konnte beobachten, dass alle Anwesenden, seien es nun Besucher oder Aussteller mit ihren wunderschönen Windhunden, das Wochenende in vollen Zügen genießen konnten. Man sagte mir, Donaueschingen sei zwischenzeitlich das größte Windhund-Event Europas – wobei aus meiner Sicht kein Event weltweit mit diesem Event mithalten kann. Von daher war ich begeistert, Teil des Richtergremiums zu sein – und umso mehr, als ich kurz vor der Veranstaltung erfuhr, dass es mit insgesamt mehr als 1.450 Meldungen das größte in seiner Geschichte werden sollte. Als ich meiner Freundin Barbara Arndt davon berichtete, war sie gleich Feuer und Flamme, mich auf dieser Reise zu begleiten. Barb’ ist stets eine gute Begleitung auf Reisen und ich schätze ihre Gesellschaft sehr: Sie züchtet bereits seit Jahren Afghanische Windhunde und ist selbst Zuchtrichterin. Es war großartig, dieses Windhund-Abenteuer in Europa gemeinsam erleben zu können. Hier sind ihre Eindrücke zum Event:

Im August 2016 hatte ich das Vergnügen, das Windhund Festival Donaueschingen in Deutschland einmal persönlich zu erleben. Die große Gastfreundschaft war einmalig, das weitläufige Ausstellungsgelände ist einfach wunderbar und die Qualität der gezeigten Windhunde war mit einem neuen Rekord von mehr als 1.450 Meldungen fast unglaublich! Von der spektakulären Eröffnungs-Zeremonie an mit dem Auftritt zweier edler Spanischer Pferde, deren Reiter von einer beeindruckenden Parade der vielfältigen Mediterranen Rassen mit ihren Ausstellern begleitet wurden, von denen viele in passender Landestracht der jeweiligen Rasse den Ehrenring betraten, war grandios! Eine wahre Freude, dieses großartige Windhund-Wochenende erleben zu dürfen. Das Show-Komitee und alle beteiligten Mitarbeiter haben ganze Arbeit geleistet und ein „First Class Event“ auf die Beine gestellt. Jedem, dessen Herz an Windhunden hängt, kann ich nur wärmstens empfehlen, die nächst beste Gelegenheit zu nutzen, bei dieser einmaligen Windhund-Show mit dabei zu sein! Wie ich hörte, steht fast jedes Jahr eine oder mehrere Rassen im Mittelpunkt des Festivals. In diesem Jahr drehte sich alles um die Mediterranen Rassen, so dass sich alle über ein sehenswertes Rahmenprogramm im Ehrenring freuen konnten. Diesmal mit edlen, spanischen Pferden mit traditionell gekleideten Reitern, begleitet von spanischen Tänzerinnen – und nicht zu vergessen der eindrucksvolle Einmarsch der Mediterranen Rassen... Niemals zuvor habe ich so viele Varietäten der Podencos zur selben Zeit an einem Ort gesehen. Das war beeindruckend! Ganz besonders schätzte ich die Gespräche mit den Richtern des Wochenendes, beide Rassespezialisten für die Mediterranen aus Portugal und Spanien. Gemeinsame Gespräche und Diskussionen über die wichtigen Rassemerkmale der Mediterranen „Windhunde“ waren ein wahrer Genuss. Das gesamte Richtergremium bestand aus besonderen Persönlichkeiten, die eine gemeinsame Leidenschaft teilen: Alle sind begeisterte Windhund-Fans – und zudem selbst Züchter und Spezialrichter. Eine hervorragende Gelegenheit zu fachsimpeln und unsere Meinungen untereinander auszutauschen. Wobei

die Me de Ra na Ve Sp un

Da arb Rin arb org sa ko rof de üb un sa ter be un Eh rec

Me mi un so da Ein rin im Ab ve Sa un lös ku ka ein rü ein be De

Ich de ba vo flu

5 1 Veteran Winner Donaueschingen, BOB Irish Wolfhound, Veteranen-BIS & 4. Best in Show: Karla dei Mangialupi (Pitlochry´s Zardoz x Lavinia dei Mangialupi), Z. & Eig.: Daniela Iori & Marcello Poli (IT) 2 Junior Winner Donaueschingen, JgdBOB: Irish Wolfhound Confetti von der Oelmühle (Joe Conner von der Sillerquelle x You are my Desire von der Oelmühle), Z.: J. Rösner J. Papenfuß, Eig.: Viola & Wolfgang Müller (DE) 3 Best Junior / Jugend-BOB Greyhounds (Tag 2): Estet Classic Largess (Fionn Clann Iconic To Estet Classic x Estet Classic Baroque), Z.: Gorbatsjova/Kasemets, Eig.: Barbara Meller (DE) 4 Winner Donaueschingen, Best of Breed & CAC: Deerhound Kilbourne oh Sweet Lorraine to Oelmuehle (Earl Grey von der Oelmuehle x Kilbourne Wendela), Z.: Mr & Mrs M.J. & G.M. Peach/GB, Eig.: Viola & Wolfgang Müller (DE) 5 BOB Greyhound & 4. Best in Show (Tag 2): Sobers Xtravaganza (MCh. Salgrey´s Bartolomew x MCh. Sobers Portia Grandcru), Z. & Eig.: Bitte Ahrens & Pierluigi Primavera (IT)

30

Journal Donaueschingen.indd 30

01.08.17 00:23

6

Ho Kou de Fem


Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

31

6

Kommentare der Zuchtrichter

ber

as hße ge nd mit eläitt ter tirn der ng ieen

itein m, ch ste en

der ls. eein naen en lle als os war ch ndindie en

eate ter enbei

nn a),

die gute Stimmung dabei nicht zu kurz kam. Mein Kompliment an die Organisatoren, ein derart talentiertes Gremium internationaler Rassespezialisten zusammenzustellen. In Donaueschingen kamen Spezialrichter aus den Vereinigten Staaten, aus Kanada, Portugal, Spanien, Finnland, Norwegen, der Schweiz und Deutschland zusammen. Das Show-Komitee war eine wirklich hart arbeitende Truppe: Die Ring-Stewards und Ringsekretäre, die mir an beiden Tagen zuarbeiteten, waren sehr erfahren und bestens organisiert, so dass ich meine ganze Aufmerksamkeit auf meinen eigentlichen Job richten konnte – das Richten. Olaf Knauber ist am Mikrofon unglaublich talentiert – und ein Meister der Improvisation. Das gesamte Wochenende über hielt er uns bestens auf dem Laufenden und gestaltete das Geschehen im Ehrenring samt Final-Entscheidungen ungemein unterhaltsam. Angelika Heydrich ließ uns alle besonders willkommen fühlen, war fast ununterbrochen am Organisieren und sorgte im Ehrenring dafür, dass alle Pokale und Preise zur rechten Zeit am rechten Ort waren. Meine gute Freundin Julie Hübner übernahm mit größter Sorgfalt die Betreuung der Gäste und war für uns Richter jederzeit ansprechbar, sorgte bestens für unsere Verpflegung und dafür, dass wir uns rundherum wohlfühlten. Eine Aussage unserer charmanten Gastgeberin Julie wird mir unvergessen bleiben: Wann immer Fragen zur Show oder zum geplanten Ablauf aufkamen, antwortete sie in ihrer unvergleichlichen Art: „This is a live show.“ Diesen Satz hörten wir so manches mal während unseres Aufenthalts, wenn ein Problem zu lösen war, es zu einem Zeitverzug oder einer kurzfristig erforderlichen Programmänderung kam. Und diese Aussage zaubert noch heute ein Lächeln in mein Gesicht und lässt mich zurückblicken auf wunderbare Erinnerungen und ein herrliches Windhund-Wochenende mit bezaubernden Menschen im sonnigen Süden Deutschlands.

Mit dabei war mein Richterkollege Jim Sillers aus den USA, der nach dem Ausstellungswochenende zu Besuch bei Beatrix und ihrem Ehemann war. Während des Wochenendes waren wir mit herrlichem Sommerwetter gesegnet – auch wenn man zuweilen in der prallen Sonne ins Schwitzen kam. Die allgemeine Qualität der ausgestellten Hunde war ausgezeichnet. Bei den meisten Rassen kam eine spektakuläre Beteiligung mit einigen der wohl besten Exemplare dieser Rassen überhaupt zusammen. Besonders glücklich war ich, am Tag 1 meine eigene Rasse – mit einer stattlichen Meldezahl von 38 Irish Wolfhounds richten zu dürfen. Ich war begeistert, als mein Rassebester am Ende des ersten Tages Veteranen Best in Show und im Anschluss sogar 4. BIS aller Rassebesten wurde: Die Irish Wolfhound-Hündin „Karla dei Mangialupi“ aus Italien.

6

Mit 48 Meldungen kam eine stattliche Beteiligung der Deerhounds zusammen – die allesamt von vorzüglicher Qualität waren. Meine junge Siegerin kam aus der Zwischenklasse – wie ich später hörte eine Import-Hündin aus England: „Kilbourne oh Sweet Lorraine to Oelmuehle“. Am Sonntag hatte ich meine höchste Meldezahl mit 62 gemeldeten Greyhounds, und eine ganze Reihe von ihnen waren absolut sehenswerte, wunderschöne „Hounds“. Meine Rassebeste war besonders beeindruckend – eine ausgesprochen typvolle Hündin, die ganz harmonisch aufgebaut ist: Eine wahre Freude, sie in Stand und Aktion zu sehen. Sie war die Rassebeste an beiden Tagen: „Sobers Xtravaganza“.

7

8

9

10

Jeden Augenblick des Donaueschinger Windhund Festivals habe ich in vollen Zügen genossen. An diesem Event wird die Faszination Windhund geradezu zelebriert. Ich hoffe, bald wieder mit dabei sein zu können. – „A World Class Event“!

Ich freute mich, Beatrix Maerki Casanova aus der Schweiz wiederzusehen, die ebenfalls Verbandsmitglied ist und Barb und mich in Zürich vom Flughafen abholte und vor unserem Rückflug eine tolle Stadtrundfahrt organisierte.

6 Best Puppy (Barsoi – Tag 2) & Best Puppy in Show: Blistai Sokolow (Ch. Betjanova Aleksei Harlamov x Ch. Pursuit of Love Sokolow), Z. & Eig.: Gabriele Schmid (CH) 7 Best Puppy Greyhound (Tag 2): La Reine Dans le Palais des Courants d’ Air ad Honores (Ch. Jet´s Signed Sealed n’ Delivered x MCh. De ad Honores des Légendes du Moyen Age), Z. & Eig.: Francine Belgherbi (FR) 8 Sieger der Champion-Klasse: Greyhound-Rüde Ina’s Fashion Blessed (Boughton Baggio x Int.Ch. Epic Known), Z.: Ina Koulermou (DE); Eig: Dr. Lothar & Karin Hessling (DE) 9 vorne: Best Puppy (Ital. Windspiel – Tag 2): Le Diable en Prada de Magistris (Ch. Gene en Herbe de Magistris x Hohawa de Lev´Horse), Z. & Eig.: Nathalie Hurel (FR) |Hingergrund: Infinity Du Domaine de Chanteloup (V: Be Bop du Domaine de Chanteloup -M: Divine Idylle du Domaine de Chanteloup) Z: Fabienne Laveyssiere, F; Eig.: Annamaria Zauli, IT) 10 BOB Ital. Windspiel & Best in Show (Tag 2): Issue Fatale de Magistris (Genie en Herbe de Magistris x Femme Fatale Gilani De Magistris), Z. & Eig.: Nathalie Hurel (FR) – bereits Jahressieger im DWZRV der bislang größten Jahresausstellung der Rasse 2014 in Hünstetten

31

Journal Donaueschingen.indd 31

01.08.17 00:23


Anzeige Donauesching17_Layout 1 30.07.17 16:37 Seite 2

W sig Au ge nu frie an ph en me ex tol in Iw jud I le sh 14

DIE LEBENSMITTELQUALITÄT UNSERES HUNDEFUTTERS IST UNS ZU WENIG. • WIR VERARBEITEN AUSSCHLIESSLICH FRISCHES FLEISCH AUS ARTGERECHTER TIERHALTUNG • GANZHEITLICHE REZEPTUREN FÜR EINE OPTIMALE VERWERTUNG ALLER ZUTATEN • WIR VERWENDEN NUR ESSENTIELLE NÄHRSTOFFE AUS BIO-ANBAU • MIT GARANTIERT ALLEN SPURENELEMENTEN FÜR EIN LANGES HUNDELEBEN • MIT FACHTIERÄRZTEN ENTWICKELT,

Bio. Und gut.

LABORANALYTISCH ÜBERPRÜFT

www.leyen-hundefutter.de

Journal Donaueschingen.indd 32

01.08.17 00:23

Im wa ly tra Ba org is sh th sh

In Sig ma sh Sig ov wo ho dit the


Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

33

Judges-Reports – W i n d h u n d F e s t i va l D o n au e sch i n g e n 2016 JOCECLYNE GAGNÉ | CAN (Starkeeper Irish Wolfhounds)

What an absolutely wonderful showcase of sighthounds the organizers put together on August 13 and 14 this year at Donaueschingen, Germany. I had heard previously from a number of my European (and North American) friends that this was a show not to miss for anyone in the Sighthound world. The atmosphere is relatively relaxed, camping on site is encouraged, and I observed that people seemed to be having a very nice time visiting and exhibiting their beautiful hounds. I had been told that this was the largest sighthound show in Europe ( likely the world I am thinking) so I was quite excited when my invitation to judge arrived. I was even more excited when I learned that this was the largest entry for the show in its history with a combined entry of 1440 hounds participating! I mentioned to my friend Barbara Arndt that I was judging at this show, and she immediately said she wanted to join me on this trip. We travel well together and I am always happy for Barb’s company, so I checked in with the show organizers, and we confirmed our plans. Barb is a long time Afghan breeder and also a dog show judge. I enjoyed having Barb share in this sighthound adventure and here is what she had to say about our time at this festival: In August I had the pleasure of attending the Sighthound Festival in Donaueschingen, Germany. The hospitality was outstanding, the show facility is wonderful and the quality of the Sighthounds was excellent with a record entry of over 1400. From the opening ceremonies with a wonderful display of dressage with 2 Spanish horses, riders and escorts to a parade of the Mediterranean breeds escorted by their handlers in the traditional dress of their regions, the show

was a total joy for me and I am so thankful that I was invited to attend. The Show Committee and workers are to be commended for putting on a first class event. I would definitely recommend to anyone with a love of Sighthounds that they take the first opportunity to attend this show!! Every year I am told the club chooses to highlight one or more breeds at their festival. This year the Mediterranean breeds were the featured ones, and so the main ring entertainment before the judging and throughout the 2 days included the wonderful horses and riders in Spanish gear, Spanish dancers and of course the parades of the Mediterranean breeds… I have never seen so many varieties of Podenco together in the ring at one time! So that was a real treat for me. It was also wonderful to be able to speak to the judges who were specialists in these featured breeds, from Portugal and Spain, and I enjoyed our conversations and discussions about the key features of these Mediterranean sighthounds. All of the members of the judging panel were wonderful people and we shared a passion, in that we are sighthound enthusiasts, breeders and judges. There were many good conversations and discussions, and of course we had some good laughs together as well. My compliments to the show organizers for pulling together such a talented group of international judges. We were gathered from the United States, Canada, Portugal, Spain, Finland, Norway, Switzerland and Germany. The show committee was a truly hard working group. The ring stewards and secretaries who worked with me over the two days were skilled and organized, and made it possible for me to focus on my job of judging. Olaf Knauber is in-

credibly talented with a microphone. He is the master of improvisation and kept us all informed and entertained throughout the two days of performances and judging in the main ring. Angelika Heydrich made us all feel welcome, and was organizing constantly, ensuring trophies and prizes were where they needed to be. My great friend Julie Huebner looked after all of the judges with great diligence. She ensured we had plenty to eat and drink, and that we were comfortable. One memory that will stick with me forever, is the phrase that our lovely hostess Julie used, whenever there were questions about the show or the agenda : “This is a live show”. She employed that saying many times over our two days together, whenever there was a problem, a delay, a change in the schedule. That phrase makes me smile, and it will always bring back fond memories for me of a time spent enjoying sighthounds and their people in the German sunshine. I was also very happy to be re-acquainted with Beatrix Casanova of Switzerland (another club membr) who collected Barb and I in Zurich, and arranged for some lovely sightseeing on our return journey after the show. We shared our happy travels with Jim Sillers, the judge from the United States who was visiting with Beatrix and her husband.

We were blessed with good weather – although it was a little warm at times in the sun. The quality of the entry overall was excellent and in most breeds there were spectacular hounds that exemplified the best qualities of the breed. I was most fortunate to be able to go over my own breed, and was happy to have an entry of 38 Irish Wolfhounds. On the first day, I was thrilled to see my Breed Winner in the main ring go not only Best Veteran in Specialty, but 4th Best in Show. My deerhound entry was also large, 48 entered and of excellent quality – and I found my winner in the Junior bitch, who I later learned was imported from England. On the Sunday, my largest breed entry was in the Greyhounds, and I had some absolutely beautiful hounds in the 62 I was assigned to judge. My breed winner was especially pleasing – an exquisite typical bitch put together so well and lovely to look at both standing and moving. She was the breed winner on both days of the show. I enjoyed every moment of my time at the Donaueshingen Sighthound Festival. This celebration of sighthounds is a world class event and I hope to be able to attend again in future.

eventVet

eventVet

Das Tierarzt-Team für Ihre Veranstaltung

Das Tierarzt-Team für Ihre Veranstaltung

33

Journal Donaueschingen.indd 33

01.08.17 00:23


34

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

W i n d h u n d F e s t i va l D o n au e sch i n g e n 2016

Judges Reports –

K

übersetzt von Olaf Knauber

Tag 1 – Salukis mit einer hohen Meldezahl von überdurchschnittlich hoher Qualität: Das machte die Wahl der Sieger nicht gerade leicht. „Nardous Ter Dolen“ aus Belgien war letzten Endes mein Rassebester und die aus Italien angereiste „Yalameh Nayeli“ machte ich zum BOS: Bei beiden handelt es sich um herausragende Exemplare ihrer Rasse.

1

BENJAMIN SANCHÉZGARCÍA | ESP (Fraguel’s Whippets & ehem. Präsident des Spanischen Windhundverbands)

2

3

Mitglied im Richtergremium dieser Show zu sein war für mich nicht nur eine große Ehre. Damit erfüllte sich ein lang gehegter Traum, gilt das Windhund Festival Donaueschingen doch weltweit als führendes Event für diese Rassen. Und das nicht ohne Grund: Hier sieht man die mit Abstand besten Exemplare und ich hätte mir gewünscht, auch die Bewertung anderer Rassen verfolgen zu können. Dafür war es mir möglich, alle Siegerhunde im Ehrenring bewundern zu können und ich kann nur sagen: Auf die hochkarätigen Sieger beim Line-Up der Final-Entscheidungen haben die Veranstalter allen Grund, stolz zu sein...

4

Ich genoss jeden Augenblick meiner Richtertätigkeit. Alles war so, wie man es sich nur wünschen kann: Ein unglaubliches Ausstellungsgelände mit unfassbar großen Ringen, eine einladende, internationale Atmosphäre eines wahren Festivals für Windhunde mit einem hochkarätig besetzten Richtergremium.

Galgo Español warteten mit einer ebenfalls hochkarätigen Beteiligung auf. Meine Sieger waren „Juana de la Dehesa Extremeña“ aus Belgien und „Jucaro Spi Diego“ aus Österreich; beide stammen aus erfolgreichen spanischen Zuchtstätten, die mir gut bekannt sind. Sloughi – aus einer ebenfalls beeindruckenden Meldezahl hochtypischer Rassevertreter fand ich meine Sieger in „Kahlina Schuru-eschSchams“ und „Enkidu Schuru-esch-Schams“, die große Klasse zeigten und ihre erfolgreiche Zuchtstätte aus Deutschland bestens vertraten. Bei den Finalwettbewerben im Ehrenring vergab ich das Baby-BIS an den großartigen Irish Wolfhound-Welpen aus Italien, „Charles dei Mangialupi“ – der trotz jungen Alters schon durch und durch Wolfhound war. Zudem hatte ich die Ehre, das Best in Show der nationalen Rassen zu vergeben: Meine Wahl fiel auf den ausgesprochen typvollen Silken Windsprite „Ch. Pegasus“ aus Deutschland, der auch am darauffolgenden Tag mein Rassebester war.

Ta Ita Ich de we au In de ge glä rei

Ein ha am Ru de un dr me be we ein

De „Is mi wu in mi zu

Ich hatte eine ganze Menge absoluter Spitzenvertreter ihrer Rassen zu bewerten. Ich wünschte, diese Show passte in meinen Ausstellungskalender, um hier künftig mit meinen eigenen Hunden regelmäßig an den Start zu gehen.

5

6

1 BabyBIS, BabyBOB Irish Wolfhound: Charles dei Mangialupi (Tommy dei Mangialupi x Glor na Gael Victoria), Z. & Eig.: Iori D. & Marcello Poli (IT) 2 BabyBOB Sloughi & 2. Baby-BIS: Raschida Schuru-esch-Schams (Najib Schuru-esch-Schams x Chameh Schureesch-Schams), Z.: Fam. Ingeborg & Eckhard Schritt, Eig.: Maria Theresa Pilawa (DE) 3 Jüngsten-BOB (Saluki) Yalameh Quyan al Kamal (MultiCH Anjal Sahara Habib x Multi Ch. Yalameh Lulu Mumbai), Z.: Barbara Weber & Christine Schad (DE), Eig.: Erika Esposti (IT) 4 Winner Donaueschingen 2015 + 2016, BOB Silken Windsprite & Best in Show national anerkannte Rasse: Silken Windsprite-Rüde Pegasus (Unterstein), Eig.: Stefanie Unterstein (DE) 5 Veteran Winner Donaueschingen Saluki: Feroz von der Irminsul (Khayif U´Perashan Shendi x Iselin von der Irminsul), Z.: M.DeHaney & Dr.G.Fritsch, Eig.: Marika Latsch (DE) 6 Veteran Winner Donaueschingen & Veteran-BOB Saluki & 2. Veteranen BIS: Aya Min Ayat Al Naqawa (Idan Atiq Shalaf x Al Khabara Damitha), Z.: Svetlana Panova, Eig.:Svetlana Panova (DE)

34

Journal Donaueschingen.indd 34

01.08.17 00:23

7

Am Do (At An


Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

35

6

Kommentare der Zuchtrichter

ber

ahl as ht. en nOS: de

lls ger us ch; en

nter hs“, eins

ersh dei on tte en en ite am

h : z

Tag 2 – Mediterrane Rassen & Italienische Windspiele Ich hoffe, dass die beeindruckende Beteiligung der Mediterranen Rassen sich auch künftig weiter so gut entwickelt. Das Event zur Jahresausstellung der Mediterranen war großartig! In bester Erinnerung blieb mir die Top-Qualität der gezeigten Pharaoh Hounds. Ihr einmaliges Profil ist sehenswert, ihr dunkelrotes Fell glänzte in der Sonne – und einige Teilnehmer reisten gar aus dem fernen Moskau an.

Am späten Nachmittag bewertete ich die Entscheidung zum Jugend Best in Show und gab Platz 1 an den hochtypischen WhippetRüden aus Deutschland, „Red Cardinal Boogie Shoes“ – ein echter Windhund mit guter Beinlänge und ganz sanften Umrisslinien wie eine Schlange. Am Ende des ersten Tages fiel mir der Rüde bereits bei der Bewertung im Whippet-Ring auf, die ich in Teilen verfolgen konnte. Ein ausgesprochen guter „Mover“ – mit Schönheit, Grazie und Anmut.

Einer dieser wunderschönen Pharaoh Hounds hatte einfach den WOW-Effekt – und gewann am späten Abend des ersten Ausstellungstages Runde um Runde gegen BIS-Sieger anlässlich der Eukanuba Super Best in Show Challenge unter Flutlicht. Ohne Frage war dieser beeindruckende Rüde, „Reedly Road Lynway“, auch mein Rassebester am Sonntag, wobei meine beste Hündin „Reeldy Road Illuminated“ ein weiteres herausragendes Exemplar dieser beeindruckenden Rasse ist.

Donaueschingen – das ist in der Tat „the place to be! – See you there next time.“ Herzlichen Dank an Olaf, Julie, Holger, Angelika und alle, die sich am Windhund Wochenende so gut um mich gesorgt haben. Es war GROSSARTIG!

7

8

Der Rassebeste der Italienischen Windspiele, „Issue Fatale de Magistris“ aus Frankreich zog mich von Beginn an in seinen Bann – und wurde am Ende des zweiten Tages sogar Best in Show. Ein ausgesprochen attraktiver Rüde mit Super-Gangwerk, das man nicht alle Tage zu sehen bekommt.

Hundeschutzgitter.de

9

5

10

11

12

13

7 Junior Winner Donaueschingen (Saluki): Oshirani Sawahin (CH Karob Sandstorm Kalani of Sawahin x CH Ganjana Sawahin), Z. & Eig.: Dagmar Hintzenberg- Freisleben (DE) 8 Winner Donaueschingen & BOB (Saluki): Nardous Ter Dolen (MCH Elamir Amar x CH Halymar Ter Dolen), Z.: Borghijs - De Smedt, Eig.: Joseph Merckx (BE) 9 Jüngsten-BOB (Galgo Espanol): Jucaro Spi Heidi (Ch Frasquito x Ella Baila Sola), Z.: Juan Carlos Espino Rossario (ESP), Eig.: Christa Rodriguez (DE) 10 Veteran Winner Donaueschingen, VetBOB (Galgo Espanol): Little Lobito Gonzales (Jucaro Spi Apollo x Little Lobito Delfina), Z.: Gaede/Ebbrecht (DE), Eig.: Tanja Noel (AT) 11 Junior Winner Donaueschingen & Junior-BOB (Galgo Espanol): Elany perla negra de Monte Podrido (Atila Alazo x Africa), Z.: Ivan Bernal, Eig.: Heidi Zäsar (AT) 12 Winner Donaueschingen & BOB (Galgo Espanol): Juana de la Dehesa Extremena (Fito de la dehesa extremena x Greta de la dehesa extremena), Z.: Cuenca Gonzales Antonio Jesus (ES), Eig.: Bettina Fredrix (BE) 13 BOB & BOS Pharaoh Hounds: Reedly Road Lynway & Reedly Road Illuminated, Z. & Eig.: Maria Evteeva (RU)

35

Journal Donaueschingen.indd 35

01.08.17 00:24


Ju pr ex Fe th th br th it po th pr

I rea do int

Journal Donaueschingen.indd 36

01.08.17 00:24


Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

37

Judges-Reports – W i n d h u n d F e s t i va l D o n au e sch i n g e n 2016

BENJAMIN SANCHÉZGARCÍA | ESP (Fraguel’s Whippets & ehem. Präsident des Spanischen Windhundverbands)

Judging dogs at that place is really a great privilege and in my case a dreamcometrue experience, Donaueschingen Sighthound Festival has become the foremost show for these breeds in the world, and you can see there the most beautiful examples of these breeds, I d like to have time enough to see the other breed rings while I was judging but it is no possible at all, so I only had the opportunity to see winners from other breeds at the finals ring and I ve to say you can be very proud of every final line. I enjoyed a lot judging your show, it was really as I hope, an incredible place to show dogs with plenty of space and very warm international sighthound atmosphere, and a

great judges panel too. I had really nice dogs every day under my judging, a lot! I hope your show could be in my agenda for every year, would be great to go with my dogs too. First day I had really a big Saluki entry, with so great general quality than it was really difficult to choose my winners. Nardous Ter Dolen from Belgium was my BOB and Yalameh Nayeli from Italy was my BOS, both being great examples of their breed. I had really nice galgos too. My Spanish Galgo winners was Juana de la Dehesa Extremeña from Belgium and Jucaro Spi Diego from Austria, both bred in Spain from very good friends of mine and clever breeders. Nice beautiful entry of sloughis, with Khalina Schuru-esch-Schams & Enkidu Schuru-eschSchams,doing their best both from Germany at this wellknown kennel.

At the finals I gave BIS Baby to a great IW puppy, bred in Italy, Charles dei Mangialupi , he styles wolfhoundiness in every hair. I have the honour to give BIS in National Breeds where I catch a good nice looking Silken Windsprite, (I judged him next day with BOB), Ch. Pegasus, from your own breed country. Next day I judged Mediterranean breeds and Italian greyhounds. I hope your entries in Mediterranean breeds go up every new year, you are doing a great job there. Between them I must resemblance a super high quality in Pharaohs. I really love their profiles, beautiful in red, many coming from so far away, from Rusia. I have not really much to say than WoW for this beautiful Pharaoh who won BIS round after round at Eukanuba Night invitational show, and he was of course my BOB on Sunday, Reedly Road Lynway. BOS was for

Reedly Road Illuminated another beautiful example of the breed. In IG´s my BOB was Issue Fatale de Magistris, from France, he took my eye from breed ring and after got BIS of the day. Nice looking dog with super movements, not easy to see one of this in the breed nowadays. At evening I was pleasured to judge junior BIS which I gave to a delicious whippet male, houndy, leggy and snakelike Red Cardinal Boogie Shoes from Germany. I liked him a lot from the whippet classes than I had time to watch at the end of the morning the previous day, a good mover and a beauty. Definitively a place to stay, see you there next time. Big thankyou to Olaf, Julie, Holger, Jessica and all of you who take good care of me these days. Only I have to say Welldone!!

Die Züchter der Azawakhs „of Silverdale“ Haben sich vor 37 Jahren der Aufgabe verschrieben, die Windhunde der Tamaschek-Nomaden auch außerhalb der Ursprungsregion in ihrer originären Erscheinung und mit den gefestigten Verhaltensweisen des Gebrauchshundes zu erhalten. Gut zwanzig Expeditionen nach Mali, Niger und Burkina Faso mit zahlreichen Nachwuchsimporten waren der Schaffung einer genetisch gesunden Zuchtbasis in Europa und Amerika gewidmet.

37

Journal Donaueschingen.indd 37

01.08.17 00:24


38

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

W i n d h u n d F e s t i va l D o n au e sch i n g e n 2016

Judges Reports –

K

übersetzt von Olaf Knauber

korrekt gebauten Barsoi zu züchten oder zu erhalten, ist ein sehr ernsthaftes und kritisches Zuchtprogramm über viele Jahre hinweg erforderlich. Ich schätze insbesondere Barsois, die eine gute Länge und typisch schräge Lage des Oberarms aufweisen, so dass die Front gut unter dem Körper steht – und nicht unharmonisch vor dem Körperschwerpunkt versetzt ist.

1

DR. JAMES SILLERS | USA (Seabury Borzois)

„I consider it an honor to judge your large entry of Borzoï at Donaueschingen...“ – Für mich war es eine besondere Ehre, die hohe Meldezahl an Barsois in Donaueschingen zu richten. – Herzlichen Dank! 2

3

Bei der Beurteilung meiner eigenen Barsois pflegte ich stets eine sehr kritische Herangehensweise. Um in der Hundezucht erfolgreich zu sein, muss man eine Menge Zeit und Energie investieren – UND man darf keinesfalls blind sein für die Stärken und auch vorhandenen Schwächen der eigenen Barois. Aus meiner Überzeugung ergibt sich Rassetyp beim Barsoi aus Adel und Ausdruck in Kombination mit der „Soundness“ seines Körperbaus. (Anmerkung: Soundness = rassespezifische Merkmale zur Leistungsfähigkeit, für die eine Rasse ursprünglich gezüchtet wurde). Die Schönheit eines Barsois ergibt sich für mich in seinem aristokratischen Ausdruck, nicht minder wichtig ist dabei die körperliche Soundness. Ich schätze Barsois von harmonischer Gesamterscheinung, die sich ausgewogen bewegen und dabei keinen eklatanten Fehler aufweisen. Bei der Bewertung auf einer Show lege ich größten Wert auf die körperliche Soundness. Meines Erachtens nach lässt sich nämlich ein besonders edler Ausdruck von einer Generation zur nächsten verbessern. – Um aber einen

Einige der gezeigten Exemplare waren durchaus harmonisch aufgebaut, aber ließen die erwünschten Winkelungen der Vorder- und Hinterhand vermissen, die im Barsoi-Standard klar beschrieben sind. Über die Zeit hinweg ändern sich Trends. So sah ich keinerlei hochsteppendes „Hackney-Gangwerk“. Nur zwei oder drei Barsois bewegten sich so, als gehöre die Vorder- und Hinterhand in der Aktion zu zwei unterschiedlichen Hunden. Hocherfreut war ich, derart viele vorzügliche Köpfe attestieren zu können, mit hoch angesetzten Ohren und typischem Scherengebiss. Bei der großen Mehrheit der gezeigten Barsois sah ich eine korrekte Rutenhaltung und alle wurden mit gut gepflegtem Haarkleid und mühelos präsentiert. Wobei aus meiner Sicht zu viele Rüden eine etwas wenig flexible Oberlinie in der Aktion aufwiesen. Bei den Hündinnen war das überhaupt kein Thema. Mehr Rüden als Hündinnen fehlte es an der erwünschten Vorbrust, wobei die Aktion im Kommen und Gehen nur wenig Ausschlag auf meine Platzierungen hatte – zumal sich nur einige wenige dabei ganz korrekt auf der Hinterhand bewegten. Im Auf- und Ab waren aus meiner Sicht zu viele recht engtrittig auf der Hinterhand. Die selben Hunden zeigten dann auch im Seitengangwerk nicht die erwünschte harmonische Hinterhand-Aktion, die für mich essentiell ist. Einige Exemplare wirkten auf mich in Stand und Aktion zu schmal. Auffallend bei meinen Siegerhunden ist deren Gemeinsamkeit im Profil – auch wenn sie von unterschiedlichem Typ und Ausdruck waren.

4 1 Eine beeindruckende Meldezahl von 119 Barsois am Tag 1 des Windhund Festivals Donaueschingen – mit hochkarätig besetzten Klassen. 2 Veteran Winner Donaueschingen & Best Veteran (Barsoi): Jelistaz Rjaviy Blieska (Multi-Ch. Gold Plated Zolotoy Modnyabistru x Multi-Ch. Jelistaz Kiara), Z.: Susanna Holmberg/Stefan Söderberg, Eig.: Jeanne Kluiters (NL) 3 Jüngsten-BOB (Barsoi): Blistai Sokolow (Ch. Betjanova Aleksei Harlamov x Ch. Pursuit of Love Sokolow), Z. & Eig.: Gabriele Schmid (CH) 4 Winner Donaueschingen, CAC & Best of Breed (Barsoi): Japejukan Kimpale Kultaa (Stravi A Kind of Magic x Japejukan Krasivaja Kira), Z. & Eig.: Jari-Pekka Kahelin (FIN) 5 Winner Donaueschingen, BOS (Barsoi): Isami d´Ellendil (Erevan du Clos Vremontois x Lynx Morning Star), Z. & Eig.: Sophie Debricon (FR) – Sieger der Paarklassen am Tag 2

38

Journal Donaueschingen.indd 38

01.08.17 00:24

Er Ju au Gu ter

Be Rü len Vo Oh de

Re Ein Sta pr


Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

39

6

Kommentare der Zuchtrichter

ber

zu es eris, ge ut ost.

hdie nd rd npder die wei

Erstplatzierter Jungrüde Junger silver+white Rüde von guter Substanz, ausgewogen im Stand mit fließenden Linien. Gute Halslänge, die Vorderläufe stehen gut unter dem Körper. Korrekte, lange Rute. Bester Rüde + BOB Rüde mit vorzüglich tiefgestellten Sprunggelenken, sehr ausgewogen in Stand und Aktion. Vorzügliche Substanz und Bemuskelung. Die Ohren könnten im Idealfall etwas kleiner und der Hinterkopf einen Tick schmaler sein. Reserve-Winner Rüde Ein Rüde von exzellenter Substanz, der sich in Stand und Aktion ausgesprochen ausgewogen präsentiert. Sehr substanzvoll!

o-

4

sx

Siegerin der offenen Klasse Vorzüglicher Kopf und korrekte Ohren, vorzügliche Länge des Oberarms, der sehr schön schräg liegt. Ausgewogene Winkelungen der Vorder- und Hinterläufe. Zeigt das stabilste Gangwerk im Kommen und Gehen, wünschte mir aber etwas mehr Vorbrust.

Beste Hündin + BOS Hündin mit wunderschön fließenden Linien, guter Hals, sehr ausgewogen in Stand und Aktion. Gute Länge und schräge Lage des Oberarms. Eine ausgesprochen edle Hündin. Siegerin der Zwischenklasse Sehr schön tief gestellte Sprunggelenke, sehr sportlich gebauter Windhund mit ausgewogenem Gangwerk, die im Idealfall etwas mehr Vorhandwinkelung zur vorzüglich gewinkelten Hinterhand aufweisen könnte.

5

Fa c e boo k -Kommentar zum Windhund Festival Donaueschingen

he ess. arnd eid ner ben ma. der im auf ur nus der nn hte ch auf

en on

Bester Veteran Vorzügliche Hündin, die in Stand und Aktion sehr ausgewogen ist. Gute Substanz, aufgrund der vorzüglichen Länge des schräg liegenden Oberarms stehen die Vorderläufe sehr gut unter dem Körper.

von Maria Evteeva („Reedly Road“ Pharaoh Hounds, Moskau / RUS) GLAUBLICHE Gastfreundschaft, ein großartiges Ausstellungsgelände, ein wahnsinnig hilfsbereites Show-Komitee, ein Traum von Richtern, eine wahrhaft internationale Beteiligung und die Atmosphäre um die Bewertungsringe war einzigartig! Ich habe bislang so manche gute, großartige und auch überwältigende Show erlebt. Wir feierten schon große Erfolge auf der ganzen Welt, aber DIESES Event stellt alles bisherige in den Schatten!

Gerade sind wir wieder vom Windhund Festival Donaueschingen nach Hause gekommen – mit unseren Herzen sind wir aber immer noch dort... Danke an Maria Sheina, dass Du uns fast schon genötigt hast zu kommen. Sie sagte uns, wir werden es lieben – und genauso war es! Wir sind mit unseren Hunden auf Ausstellungen rund um den Globus, auf allen renommierten Events in Europa und den USA unterwegs. Und ich bin bestimmt NICHT leicht zu beeindrucken. – Tja, Donau, Dir ist das gelungen! Eine UN-

Mit der herzlichsten Begrüßung aller Zeiten wurden wir von den deutschen WindhundLiebhabern empfangen! Danke an Martin von Falkenhayn, dass Du Dich so großartig um uns gekümmert hast. Nicole Wood, es war toll Dich zu treffen. Reedly Road Lynway wurde 2x Res. BIS bei einer riesigen Beteiligung von täglich mehr als 700 Hunden (NUR WINDHUNDE). Für uns war es ein ganz besonderer Moment, die Eukanuba Super Challenge zu gewinnen, nachdem alle Richter Runde um Runde für den Pharaoh gestimmt hatten. Ich war den Tränen nah. Zuchtrichter... renommierte Windhund-Liebhaber... Es gibt wohl keine größere Anerkennung als die von Kollegen. Ganz herzlichen Dank da-

für! Danke an Gabriela Veiga für Ihre emotionale Art: Auf einen sorgsamen Richter MIT ECHTER LEIDENSCHAFT zu stoßen, ist unbezahlbar! Benjamin Sanchez Garcia, wir fühlen uns geschmeichelt für die Zuerkennung der Siegertitel! Wir möchten Olaf Knauber eine virtuelle Umarmung senden – Herz und Seele, DIE STIMME (!!!) des Festivals. Ohne jeden Zweifel bist Du das Gesicht der Show – und wie bedeutsam kann es nur sein, ein Event mit einem menschlichen Gesicht zu verbinden! Allen Teilnehmern und Zuschauern möchten wir danken, die unsere Hunde mochten. Niemals zuvor haben wir so viele Komplimente bekommen! Als Züchter macht mich das so glücklich. An alle, die noch nie am Donaueschinger Windhund Festival teilgenommen haben – NEHMT TEIL! / „GO“! Jede noch so weite Anreise lohnt sich. Die nächste Show findet am 12. & 13. August 2017 statt. Das einzige, was mich traurig stimmt, ist die Tatsache, in der Vergangenheit so viele dieser Veranstaltungen verpasst zu haben. – Danke Donau, wir kommen wieder!

39

Journal Donaueschingen.indd 39

01.08.17 00:24


Ic ge –

Iw my an en str

Ib tu ari str loo an

At tu br

Journal Donaueschingen.indd 40

01.08.17 00:24


Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

41

Judges-Reports – W i n d h u n d F e s t i va l D o n au e sch i n g e n 2016 DR. JAMES SILLERS | USA (Seabury Borzois)

I consider it an honor to judge your large entry of Borzoï at Donaueschingen – thank you ! I was always very critical when I evaluate my own Borzoï. If you want to succeed at anything, you must devote much time and energy plus not let yourself be blind to the strengths and weaknesses of your Borzoï. I believe Borzoï type equals style plus structural soundness. I see beauty in Borzoï with aristocratic style but I also see beauty in a structurally sound Borzoï. I like a Borzoï that looks balanced and moves balanced without any glaring fault. At the show I put more emphasis on structural soundness because I believe you can breed style in one generation but breeding

and maintaining a Borzoï built correctly takes more years of a critical breeding program. I like a Borzoï that has length and return of upper arm so the front legs are positioned under the dog instead of too far forward. Some individuals were balanced but lacked the desired front and rear angulation the Borzoï standards calls for. Trends change over time. I did not see any high stepping hackney movement. Only two or three moved as if the front belonged to one dog and the rear to another. I was pleased to see so many excellent heads, high earset and scissor bites. The majority carried their tail correctly and all Borzoï were clean and presented well. I found too many of the males had a stiff moving topline. This was not a problem in the bitches. More males lacked forechest than the females. I did not let the down and back movement influence my placings because only a few moved away

correctly. Too many moved very narrow in their rear going away. These same individuals also lacked the balanced rear side movement that I was looking for. Some individuals just looked too narow both standing and moving. You will see that my winners had different styles but all have a similar profile. 1st placed silver + white young male Young male of good substance, stands balanced, flowing lines, good length of neck, front set under the body, long tail. Best male + BOB Low hocks, stands + moves balanced, excellent substance + musceling. Would like smaller ears and narrower back skull. Reserve winner male A dog of excellent substance, stood and moved balanced, very substantial.

Best Veteran Excellent bitch, stood + moved balanced, good substance, front set under her body because of length and return of upper arm. 1st bitch open class Excellent head + correct ears, has length and return of upper arm. Front angles balanced her rear. Best mover down and back in entry, lacks forechest. Best female + BOS Lovely, flowing lines, nice neck, stood + moved balanced, has length and return of upper arm, very pretty. Best bitch intermediate class nice low hocks, very houndy looking, movement balanced, could use more front angulation to balance her angled rear.

41

Journal Donaueschingen.indd 41

01.08.17 00:24


Spitzenergebnisse Tag 1– Winner Donaueschingen AFGHANISCHE WINDHUNDE (Richter: Bjorg Foss / Norwegen) Veteran Winner Donaueschingen: (481) Agha Djari`s Xpect No Less (Agha Djari`s Revenge Of Xenos x Agha Djari`s Per JJ), Z.: Stefan Boieck, Eig.: Helga Donning (DE) BabyBOB: (483) Preston The one and only Del Ghyryo (Figaro del Ghyryo x Kadjanin del Ghyryo), Z.: Guy de Moor, Eig.: Jules Chapelle-Donni (BE) JüngBOB: (486) Awakening of a Dream Is`ad Amara (Kouros di Sole e d`Azzuro x Dahiba at Argent Boucle), Z.: Nadja Kämpfer, Eig.: Barbara Luchmann (DE) Junior Winner Donaueschingen JgdBOB: (489) Agha Djari´s Lionheart (Agha Djari´s Urban Cowboy x Agha Djari´s Zahara), Z.: Stefan Boieck, Eig.: Karin Hessling (DE) Winner Donaueschingen, BR: (501) Amal Salang Coeur D´Coeurs (Aviva Coeur a Coeur x Amal Salang Sagadat), Z.: Denis Shirokov, Eig.: Denis Shirokov (RU) CAC, Rüden Offene Klasse: (506) CH Onur Ebn Rashida Von Haussman (CH Hamid Ebn Malik Von Haussman x CH Rashida Bint Hugo Von Haussman), Z.: Ramon Podesta, Eig.: Erika Heilmann (DE) Veteran Winner Donaueschingen, VetBOB: (513) Agha Djari`s Xception To The Roule (MCH.Agha Djari`s Revenge of Xenos x MCH.Agha Djari`s Per JJ), Z.: Stefan Boieck, Eig.: Gerd Kraus (DE) Junior Winner Donaueschingen: (521) Agha Djari´s Kilimanjaro (Agha Djari´s Unplugged Version x Agha Djari´s Euphoria), Z.: Stefan Boieck, Eig.: Karin Hessling (DE) Winner Donaueschingen, BH, BOB Best in Show & Supreme Best in Show: (524) Shaira Bint Benazir Von Haussman (CH Wasfi Von Haussmann x CH Al-Benazir Bint Rasha von Haussman), Z.: Ramon Podesta, Eig.: Erika Heilmann (DE) CAC, Hündinnen Offene Klasse: (533) Oshaname´s No Name No Number (Ch. Boxadan master Millenium x Ch. Oshanameh’s Better Aks Dad), Z.: Anne & Iren Naarits; Eig.: Franky Franssens (BE) AZAWAKH (Richter: Roberto Posa / Schweiz) CAC, Rüden Zwischenklasse: (92) Pure-elegance Ashima (Aulad al Sahra´s H´Thabo x Aulad al Sahra´s Lubaya), Z.: Klaus Strack, Eig.: Guido Schäfer (DE) Winner Donaueschingen, BR: (93) Aulad al Sahra´s F´Ekelli (WeltSieger-MultiCh. Aulad al Sahra´s L´Eguel x Ch. Aulad al Sahra´s Garmiya Genevieve), Z.: Familie Dr. U. u. A. Hochgesand, Eig.: Dr. Ulrich & Anne Hochgesand (DE) Junior Winner Donaueschingen, JgdBOB: (97) Aulad al Sahra´s E´Ténéré (WeltSieger-MultiCh. Aulad al Sahra´s L´Eguel x MultiCh. Aulad al Sahra´s, H´Alkanera), Z.: Familie Dr. U. u. A. Hochgesand, Eig.: Dr. Ulrich & Anne Hochgesand (DE) Winner Donaueschingen, CAC, BH & BOB: (100) Swala´s Shakuntala (Amirasis x Swala´s Sasin Sabambi), Z.: Frieda van der Mast, Eig.: Frieda van der Mast (NL) BARSOI (Richter: Dr. James Sillers / USA) Veteran Winner Donaueschingen: (667) Le Sphinx Killing Me Softly (Zimistraija Sarek x Le Sphinx Fillippiia), Z.: Margit Folgero, Eig.: Regina Erhart-Thurnheer (CH)

Journal Donaueschingen.indd 42

JüngBOB: (670) Blistai Sokolow (Ch. Betjanova Aleksei Harlamov x Ch. Pursuit of Love Sokolow), Z.: Gabriele Schmid, Eig.: Gabriele Schmid (CH)

JüngBOB: (214) Grayrory´s Hyacinth (Necesse Arte et Marte x Daphne Carrie Irater), Z.: Maria & Ake Kack, Eig.: Ake & Maria Käck (SE)

Junior Winner Donaueschingen: (679) Go Go Bolschoi Midnight Cowboy (Sunburst Duke Califia at Dober-Kopp x Lena Martinville), Z.: Edit Vereczki, Eig.: Edit Vereczki (HU)

Junior Winner Donaueschingen, JgdBOB: (217) Uliana vom Blausteinsee (Noah vom Blausteinsee x Jana vom Blausteinsee), Z.: Irene Kremer, Eig.: Bert Heylen (BE)

Winner Donaueschingen, CAC, BR & BOB: (688) Japejukan Kimpale Kultaa (Stravi A Kind of Magic x Japejukan Krasivaja Kira), Z.: Jari-Pekka Kahelin, Eig.: Jari-Pekka Kahelin (FI)

Winner Donaueschingen, BOB, BH, CAC: (223) Kilbourne oh Sweet Lorraine to Oelmuehle (EARL GREY VON DER OELMUEHLE x KILBOURNE WENDELA), Z.: Mr & Mrs M.J. & G.M. Peach, Eig.: Viola & Wolfgang Müller (DE)

Veteran Winner Donaueschingen, VetBOB: (723) Jelistaz Rjaviy Blieska (NL.INT.D.LUX.CH.Gold Plated Zolotoy Modnyabistru x S.SF.INT.CH. Jelistaz Kiara), Z.: Susanna Holmberg/Stefan Söderberg, Eig.: Jeanne Kluiters (NL) BabyBOB: (726) Galaktika Sudarevna (Elizar iz Sudarevichei x Bravo Victoria Sudarya), Z.: Anna Klyba, Eig.: Kerstin Lesser (DE) Junior Winner Donaueschingen, JgdBOB: (735) Solovyev Datoeda of Bistrumodny (CH. Solovyev Triumf x CH. Solovyev Night and Day), Z.: Mrs. Marina Ostrovskaya, Eig.: Andre Van den Broek (NL) CAC, Hündinnen Zwischenklasse: (747) Japejukan Kahelina Kultaan (Stravi A Kind of Magic x Japejukan Krasivaja Kira), Z.: Jussi Lindholm, Eig.: Jari-Pekka Kahelin (FI) Winner Donaueschingen, BH: (760) Isami D´Ellendil (Erevan du Clos Vremontois x Lynx Morning Star), Z.: Sophie Debricon, Eig.: Sophie Debricon (FR) CHART POLSKI (Richter: Gabriela Veiga / Portugal) Veteran Winner Donaueschingen, VetBOB, VetCAC, Rüden Veteranenklasse: (76) Polskis Anglia (Bassebastioni Aurum x Pieczarka), Z.: Pia Parikka, Eig.: Ingrid Brosius (DE) Winner Donaueschingen, CAC & BOB: (77) Rawicz Arcturus (Incitatus Arcturus x Moroszka Arcturus), Z.: Blanka Horbatowska, Eig.: Agata Dziewior-Rezner (PL) Veteran Winner Donaueschingen: (78) Allegra Niwika Sibin (Dobek Arcturus x Ch. Dagma Akacjana), Z.: Matthias Nickau, Eig.: Carmelo Vintrici Winner Donaueschingen, BH: (79) CheenazaZaba Niwika Sibin (Leo Full Speed x Alanya-Zuli Niwika Sibin), Z.: Matthias Nickau, Eig.: Carmelo Vintrici (DE) CAC, Hündinnen Offene Klasse: (80) D`BenitaZaba Niwika Sibin (Leo Full Speed x In.Ch. Aaminah Niwika Sibin), Z.: Matthias Nickau, Eig.: Matthias Nickau (DE) DEERHOUND (Richter: Jocelyne Gagné / Kanada) BabyBOB: (195) Lilac Wind Montgomery Clift to Glooscap (Neroche Indigo x Ch. Goshenite of Bestmara), Z.: Friedrich Florent, Eig.: Florent Friedrich (FR) Junior Winner Donaueschingen: (198) Breeders Surprice Pinehurst (Fendwood Action Man x Fiona von Averlon), Z.: Nicole Roel, Eig.: Nicole Roel (DE) Winner Donaueschingen, BR, CAC: (201) Elvin Tiger Irater (Gayleward´s Tiger Woods x Daisy Carrie Irater), Z.: Eva Vobornikova, Eig.: Hana Vobornikova (CZ) Veteran Winner Donaueschingen, VetBOB: (212) Grayrory´s Exclusive (Aogh Caoinlan x Grayrory´s Applecross), Z.: Maria & Ake Kack, Eig.: Ake & Maria Käck (SE)

EHRENRING

GALGO ESPANOL (Richter: Benjamin Sanchez-Garcia / Spanien) Veteran Winner Donaueschingen, VetBOB: (569) Little Lobito Gonzales (Jucaro Spi Apollo x Little Lobito Delfina), Z.: Gaede/Ebbrecht, Eig.: Tanja Noel (AT)

1

Winner Donaueschingen, BR: (571) Jucaro Spi Diego (Bermejo x Jucaro Spi Beltraneja), Z.: Juan Carlos Espino Rosario, Eig.: Tanja Noel (AT) CAC, Rüden Offene Klasse: (576) San Agustin del Guadalix Cielo (Jucaro Spi Diego x San Agustin del Guadalix Asira), Z.: Christa Rodriguez, Eig.: Christa Rodriguez (DE) JüngBOB: (579) Jucaro Spi Heidi (Ch Frasquito x Ella Baila Sola), Z.: Juan Carlos Espino Rossario, Eig.: Christa Rodriguez

4

Junior Winner Donaueschingen, JgdBOB: (791) Elany perla negra de Monte Podrido (Atila Alazo x Africa), Z.: Ivan Bernal, Eig.: Heidi Zäsar (AT) Winner Donaueschingen, BOB: (583) Juana de la dehesa extremena (Fito de la dehesa extremena x Greta de la dehesa extremena), Z.: Cuenca gonzales, antonio jesus, Eig.: Bettina Fredrix (BE) CAC, Hündinnen Offene Klasse: (585) San Augustin del Guadalix Caricia (Jucaro Si Diego x San Augustin del Guadalix Asira), Z.: Ch. Rodriguez, Eig.: Susanne Bensmann (DE)

8

GREYHOUND (Richter: Roberto Posa / Schweiz) Veteran Winner Donaueschingen, VetBOB: (110) Sobers Lamarr at Decuma (Sobers Hamilton x Sobers Dorienne), Z.: B.Ahrens Primavera u. P.Primavera, Eig.: Pavlina Lorencova Nowack (DE) JüngBOB: (111) Fionn Clann Sannford (Fionn Clann Iconic to Estet Classic x Fionn Clann Radella), Z.: E. Arkhipova, Eig.: Masa Sekulic (SLO)

1

Junior Winner Donaueschingen: (115) Sobers Zedric (Sobers Vertigo x Sobers Sintra), Z.: Bitte Ahrens Primavera, Eig.: Kristina Bachanova (SK) CAC, Rüden Zwischenklasse: (116) Sobers Yacob (Sobers Galileo x Azrams Secret Desire), Z.: Bitte Ahrend-Primavera & Pierluigi Primavera, Eig.: Adrienn Urban (HU) Winner Donaueschingen, BOS, BR: (121) Sobers Vagabond at Decuma (Estet Classic Self Madee at Sobers x Sobers Orianne), Z.: Primavera, Eig.: Pavlina Lorencova Nowack (DE) Veteran Winner Donaueschingen: (132) Straight ahead Aponi to Druantia (Nobility of Goldenqueen x Dahmrak´s Once again), Z.: Peter Guth, Eig.: Peter Guth (DE) Junior Winner Donaueschingen, JgdBOB: (136) Fortheringhay´s Amazing Grace (Gulds Only O´Brian x Fionn Clann Derry Duchess), Z.: Christina Wüger, Eig.: Christine Kraushaar-Neufang (DE)

01.08.17 00:24

1

1

F´E Sab 2): Bla der App Bro Ber 1): Ahr Z.: Lor Esp


EHRENRING | IMPRESSIONEN

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

x

19

1 Bester Rüde (Afghanischer Windhund – Tag 2): Agha Djaris Blue Steel (Star´t Cutting Trax of Jhanzi x Agha Djaris Reflection of Xenos), Z.: Stefan Boieck (DE), Eig.: Karin Hessling (DE) 2 Winner Donaueschingen (Azawakh) Aulad al Sahra´s F´Ekelli (WeltSieger-MultiCh. Aulad al Sahra´s L´Eguel x Ch. Aulad al Sahra´s Garmiya Genevieve), Z. & Eig.: Familie Dr. Ulrich & Anne Hochgesand (DE) 3 Winner Donaueschingen & BOB (Azawakh): Swala´s Shakuntala (Amirasis x Swala´s Sasin Sabambi), Z. & Eig.: Frieda van der Mast (NL) 4 Best of Breed (Barsoi – Tag 2): Russkiy Azart Cerarus Vailant Invictus (MCh. Yegorov Hotter Than July x Russkiy Azart Kameya Artsona), Z. & Eig.: Maria Lazareva (IT) 5 Jungend-BOB (Barsoi – Tag 2): Solovyev Datoeda of Bistrumodny (CH. Solovyev Triumf x CH. Solovyev Night and Day), Z.: Mrs. Marina Ostrovskaya, Eig.: Andre Van den Broek (NL) 6 BOB Chart Polski (Tag 1 & Tag2): Rawicz Arcturus (Incitatus Arcturus x Moroszka Arcturus), Z.: Blanka Horbatowska, Eig.: Agata Dziewior-Rezner (PL) 7 Jugend-BOB (Irish Wolfhound – Tag 2): Miranda Della Bassa Pavese (Ch. Kingarra della Bassa Pavese x Ch. Halleluiah della Bassa Pavese), Z. & Eig.: Ludovica Salamon (IT) 8 Best in Show der Gebrauchshundeklassen (Tag 2): Barsoi-Hündin Alinka z Jurajskich Biskupic (Casanova Stepowy Goniec x Roza z Jurajskich Biskupic), Z & Eig.: Agata Juszczyk (PL) 9 Best Veteran (Deerhound): Grayrory´s Exclusive (Aogh Caoinlan x Grayrory´s Applecross), Z. & Eig.: Ake & Maria Käck (SE) 10 Bester Rüde (Deerhounds – Tag 2): Fortheringhay´s Faerwald Fable (Readwald Thor to Kilbourne x Fortheringhay´s Catwalk), Z. & Eig.: Cristina Wüger (DE) 11 Jungend-BOB (Deerhound – Tag 2): Bronte Pinehurst (Fendwood Action Man x Fiona von Averlon), Z. & Eig.: Nicole Roel (DE) 12 Junior Winner Donaueschingen, JgdBOB (Galgo Espanol – Tag 1) & 4. Jugend Best in Show: Elany perla negra de Monte Podrido (Atila Alazo x Africa), Z.: Ivan Bernal, Eig.: Heidi Zäsar (AT) 13 BOB (Deerhound – Tag 2): Garamante of Bestmara (Earl Grey von der Oelmühle x Diva of Bestmara), Z.: Marius Keller/Isabelle Kaes, Eig.: Marie Kaes-Moser (FR) 14 Junior Winner Donaueschingen (Greyhound – Tag 1): Sobers Zedric (Sobers Vertigo x Sobers Sintra), Z.: Bitte Ahrens Primavera, Eig.: Kristina Bachanova (SK) 15 Veteran Winner Donaueschingen & Veteranen-BOB (Greyhound): Sobers Lamarr at Decuma (Sobers Hamilton x Sobers Dorienne), Z.: Bitte Ahrens Primavera & Pieri Primavera (IT), Eig.: Pavlina Lorencova Nowack (DE) 16 Junior Winner Donaueschingen, Jugend-BOB (Greyhound – Tag 1) & 3. Jugend-BIS: Fortheringhay´s Amazing Grace (Gulds Only O´Brian x Fionn Clann Derry Duchess), Z.: Christina Wüger, Eig.: Christine Kraushaar-Neufang (DE) 17 Winner Donaueschingen 2016 (Greyhounds – Tag 1), BOS: Sobers Vagabond at Decuma (Estet Classic Self Madee at Sobers x Sobers Orianne), Z.: Bitte Ahrens-Primavera (IT), Eig.:Pavlina Lorencova Nowack (DE) 18 Winner Donaueschingen & BOB (Greyhound): Sobers Xtravaganza (MCh. Salgrey´s Bartolomew x MCh. Sobers Portia Grandcru), Z.: Bitte Ahrens & Pierluigi Primavera, Eig.: Bitte Ahrend-Primavera (IT) 19 BOB (Galgo Espanol – Tag 2): Juana de la Dehesa Extremena (Fito de la Dehesa Extremena x Greta de la Dehesa Extremena), Z.: Cuenca Gonzales, Eig.: Bettina Fredrix (BE)

Journal Donaueschingen.indd 43

01.08.17 00:24


Winner Donaueschingen, CAC & BOB: (138) Sobers Xtravaganza (MCh. Salgrey´s Bartolomew x MCh. Sobers Portia Grandcru), Z.: Bitte Ahrens & Pierluigi Primavera, Eig.: Bitte Ahrend-Primavera (IT) IRISH WOLFHOUND (Richter: Jocelyne Gagné / Kanada) Veteran Winner Donaueschingen: (157) Jolly-Boy von Wilar (Finn-Icebear von Wilar x Hannah von Wilar), Z.: Sune Kleindienst, Eig.: Sune Kleindienst (DE) BabyBIS, BabyBOB: (158) Charles dei Mangialupi (Tommy dei Mangialupi x Glor na Gael Victoria), Z.: Iori D. u. Poli M., Eig.: Marcello Poli (IT) Junior Winner Donaueschingen: (159) Lord Connley of Cù Caraíd (Carrickanab Cormac at Cuaontroime x Green Clover Fina-Lady), Z.: Ivana Kos, Eig.: Ivana Kos (CH) Winner Donaueschingen, BOS: (162) Tommy dei Mangialupi (Justintime of First Avenue x Karla dei Mangialupi), Z.: Marcello Poli & Daniela Iori, Eig.: Alex Riva (IT) CAC, Rüden Offene Klasse: (168) Dwarfs Valley O´Neil (De Majodian Bodyguard x Wolfhouse Wild at Heart), Z.: Larisa Blazevica, Eig.: Larisa Blazevica (LV) Veteran Winner Donaueschingen, BOB, Veteranen-BIS & 4. BIS: (170) Karla dei Mangialupi (Pitlochry´s Zardoz x Lavinia dei Mangialupi), Z.: Daniela Iori & Marcello Poli, Eig.: Marcello Poli (IT) Junior Winner Donaueschingen, JgdBOB: (174) Confetti von der Oelmühle (Joe Conner von der Sillerquelle x You are my Desire von der Oelmühle), Z.: J. Rösner J. Papenfuß, Eig.: Viola & Wolfgang Müller (DE) Winner Donaueschingen, CAC: (193) Jakarta du Grand Chien de Culann (Tonwley of Shantamon x Golden Eye du Grand Chien de Culann), Z.: Frederik Maison, Eig.: Frederic Maison (FR) ITAL. WINDSPIEL (Richter: Henrik Härling / Schweden) BabyBOB, Rüden Baby Klasse: (243) Little Dragons Cerutti (Little Dragons QT x Little Dragons Papagena), Z.: Daniela Meguet, Eig.: Irmina Serafin (CH) JüngBOB: (244) Chasing Kisses Empire Strikes Back (CIB MCh Alfheim´s All Things Considered x MCh Simply Heurekas Heaven), Z.: Anke & Thorsten Wertmann, Eig.: Anke Wertmann (DE) Junior Winner Donaueschingen: (250) Dignified Sebastiano Valencino (Gianni Versace du Domaine de Chanteloup x Angel Igs Dognita dei Angeli), Z.: Ioannis Karagiannis, Eig.: Irmina Serafin (CH) Winner Donaueschingen, BR, CAC: (251) Cyrano del Barone Rampante (Hamlet del Barone Rampante x Cabiria del Barone Rampante), Z.: Dorella Goldoni, Eig.: Nicholas Rothgeb (IT) Junior Winner Donaueschingen, JgdBOB: (269) Lilette Glitzerflitzer (Holiday of Devils Pigeons x Charlotte Glitzerflitzer), Z.: Christoph Spiekermann, Eig.: Christoph Spiekermann (DE) Winner Donaueschingen, CAC & BOB: (271) Jes we can- Anuba Glitzerflitzer (Hotfarfale of Devils Pigeons x Donka Glitzerflitzer), Z.: Christoph Spiekermann, Eig.: Christoph Spiekermann (DE) MAGYAR AGAR (Richter: Gabriela Veiga / Portugal) Winner Donaueschingen, CAC, BOB: (82) IllaBerek Adu Asz (Thajra´s Csardas x Kuruclesi Teri), Z.: Ferene Jakkel, Eig.: Adrienn Urban (HU)

Journal Donaueschingen.indd 44

CAC, Hündinnen Zwischenklasse: (83) Illa - Berek AROMA (Thajra´s Csardas x Kuruclesi Teri), Z.: Ferenc Jakkel, Eig.: Weronika Mlodozeniec (PL) Winner Donaueschingen, BH: (84) Kuruclesi Tücsi (MCh. Bitter Lemon Baka x MCh. Aranyagi Utonallo Durcas), Z.: Miklos Hegedüs, Eig.: Miklos Hegedüs (HU) SALUKI (Richter: Benjamin Sanchez-Garcia / Spanien) Veteran Winner Donaueschingen: (589) Feroz von der Irminsul (Khayif U´Perashan Shendi x Iselin von der Irminsul), Z.: M.DeHaney & Dr.G.Fritsch, Eig.: Marika Latsch (DE) JüngBOB: (595) Yalameh Quyan al Kamal (Multi CH Anjal Sahara Habib x Multi Ch. Yalameh Lulu Mumbai), Z.: Barbara Weber & Christine Schad, Eig.: Erika Esposti (IT) Junior Winner Donaueschingen, JgdBOB: (599) Oman Saïd Ter Dolen (MCh. Furat Ter Dolen x MCh. Halyma Ter Dolen), Z.: Dr.vet. D. Borghijs, Eig.: Arlette Ternest (BE) Winner Donaueschingen, BOB: (618) Nardous Ter Dolen (MCH Elamir Amar x CH Halymar Ter Dolen), Z.: Borghijs - De Smedt, Eig.: Joseph Merckx (BE) Veteran Winner Donaueschingen, VetBOB: (622) Aya Min Ayat Al Naqawa (Idan Atiq Shalaf x Al Khabara Damitha), Z.: Svetlana Panova, Eig.: Svetlana Panova (DE) Junior Winner Donaueschingen: (637) Oshirani Sawahin (CH Karob Sandstorm Kalani of Sawahin x CH Ganjana Sawahin), Z.: Dagmar HintzenbergFreisleben, Eig.: Dagmar Hintzenberg-Freisleben (DE) Winner Donaueschingen, BH: (645) Yalameh Nayeli (Elamir Sao Pedro x Khrysma Anistsna Arielle Yalameh), Z.: Barbara Weber & Christine Schad, Eig.: Erika Esposti (IT) CAC, Hündinnen Gebrauchshundklasse: (648) Ni´lay Fera´ye Al Asmaanii (Barakisch Qush Akbar x Fata´Morgana Al Asmaanii), Z.: M.T. Alcantara, Eig.: Susi Pongratz (DE) SILKEN WINDSPRITE national anerkannte Rasse (Richter: Gabriela Veiga / Portugal) JüngBOB: (85) Ernir von Krefting (Barnabas Verona Sunrise x Aradis (Grigoleit)), Z.: Ingeborg Grigoleit, Eig.: Tino Wiederkehr (CH) Winner Donaueschingen, BOB: (87) Pegasus (Unterstein) (Nicht nach VDH und FCI Regeln gezüchtet x Nicht nach VDH und FCI Regeln gezüchtet), Z.: Unbekannt, Eig.: Stefanie Unterstein (DE) CAC, Rüden Offene Klasse: (88) Blaze (Pape) (- x -), Z.: -, Eig.: Tania Pape (DE) SLOUGHI (Richter: Benjamin Sanchez-Garcia / Spanien) Veteran Winner Donaueschingen: (541) Sayyad min Alamira al Zarifa (Volkan Schuru-eschSchams x Sina), Z.: Iris Karczewski, Eig.: Ian & Susanne Mothersill (CH) Winner Donaueschingen, BR: (544) Enkidu Schuru-esch-Schams (Ch. Xelim Schuru-esch-Schams x Ch. Lina Schuru-esch-Schams), Z.: I.u.E.Schritt/ Dr.E.Zimmermann, Eig.: Eckhard Schritt (DE) CAC, Rüden Offene Klasse: (546) Malouf Schuruesch-Schams (Enkidu Schuru-esch-Schams x Chameh Schuru-esch-Schams), Z.: E.& I.Schritt/ Dr.E.Zimmermann, Eig.: Karim Pouteau (FR)

Veteran Winner Donaueschingen, VetBOB: (549) Shana Schuru-esch-Schams (Nazif Schuru-eschSchams x Gamala Schuru-esch-Schams), Z.: I. und E. Schritt/Dr.E.Zimmermann, Eig.: Dagmar Vetter (DE)

EHRENRING

BabyBOB: (551) Raschida Schuru-esch-Schams (Najib Schuru-esch-Schams x Chameh Schureesch-Schams), Z.: Fam. Schritt Ingeborg und Eckhard, Eig.: Maria Theresa Pilawa (DE) Junior Winner Donaueschingen, JgdBOB: (553) Parvati Schuru-esch-Schams (Ch Kamran Schuruesch-Schams x Ch Zalma Schuru-esch-Schams), Z.: I.u.E. Schritt, Dr. E. Zimmermann, Eig.: Eckhard Schritt (DE) Winner Donaueschingen, BOB: (555) Khalina Schuru-esch-Schams (Enkidu Schuru-eschSchams x Tahmina Schuru-esch-Schams), Z.: Ingeborg und Eckhard Schritt/Dr. Zimmermann, Eig.: Marianne Gelbert (DE)

2

CAC, Hündinnen Offene Klasse: (568) Jinni Schuru-esch-Schams (Armin el Guerrouj x Zalma Schuru-esch-Schams), Z.: E. und I. Schritt, Dr. E. Zimmermann, Eig.: Dagmar Vetter (DE) WHIPPET-RÜDEN (Richter: Henrik Härling / Schweden) Veteran Winner Donaueschingen, VetBOB: (287) Song Sung Blue Golddust (Bohem Time Flies x Starline´s Limited Edition), Z.: R. Vanhaeren/G. Simal, Eig.: Marina Slepneva (RU)

1

Junior Winner Donaueschingen, Jgd-BOB, BOB & 3. BIS: (309) Red Cardinal Boogie Shoes (Ch. Siprex Noah x Ch. Meisterhaus Running In Heels), Z.: Steven Esposti, Eig.: Steven Esposti (DE) Winner Donaueschingen, Rüden Championklasse: (333) Airwild´s Antares (CH Rivarco Teller of Tales x CH Andrea Celeste), Z.: Valeria Rodaro, Eig.: Valeria Rodaro (IT)

5

CAC, Rüden Offene Klasse: (348) Creme Anglaise´s Allegro Con Brio (Adagio Crowdstopper x Creme Anglaise´s Hello Look At Me), Z.: JW Akerboom, Eig.: Jan Willem Akerboom (NL) Veteran Winner Donaueschingen: (373) Druantia´s Eilinora bright star (Violon-d Ingres du Sac a Malices x Druantia´s Baronesse my white dream), Z.: Daniela Zingg-Bucher, Eig.: Daniela Zingg-Bucher (DE) WHIPPET-HÜNDINNEN (Richter: Ingrid Krah-Heiermann / Deutschland) BabyBOB, Hündinnen Baby Klasse: (381) Satellite of Love (Yohji Jamamoto x MCh. Sobresalto Standing Ovation), Z.: Giovanni Liguori, Eig.: Alessia Corradini (IT) JüngBIS, JüngBOB, Hündinnen Jüngstenklasse: (382) Creme Anglaise´s Eat My Dust (Jesrae Game of Thrones x Creme Anglaise´s Appassionata), Z.: Jan Willem Akerboom, Eig.: Jan Willem Akerboom (NL) Junior Winner Donaueschingen: (407) Celebrian Sa Majeste´ Miriel (Ch. Champagne du Manoir de la Grenouillere x Ch. Rivarco Celebrian), Z.: Maria Tagioli, Eig.: Maria Taglioli (IT) Winner Donaueschingen, BOS, BH: (442) La Belle Helene Da Roseira Brava (Ch.Barnesmore Celtic Tiger x I Wannabe Princess Da Roseira Brava), Z.: P Coelho, Eig.: Paulo Coelho (PT) CAC, Hündinnen Offene Klasse: (475) Esedra Me Gusta Menear (Nugabe Kona Chief x Esedra F de Genik), Z.: Mariarita Carraturo, Eig.: Mariarita Carraturo (IT)

01.08.17 00:24

9

20

Eog

1

Vet Ag &E xR Fra BO esc Eck Zuc


)

)

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

45

EHRENRING | IMPRESSIONEN

20

21

1

22

2

3

4

-

:

5

6

7

8

s

e

m

9

10

11

20 Jüngsten-BOB (Greyhound): Fionn Clann Sannford (Fionn Clann Iconic to Estet Classic x Fionn Clann Radella), Z.: Ekatharina Arkhipova (RUS), Eig.: Masa Sekulicz (SLO) 21 BOB (Irish Wolfhound – Tag 2): Kiss Roan Inish (Broughadowey Tir Eoghain x Pitlochry´s Xzantha), Z.: Petra Tomasovicova, Eig.: Conny Fernhout-Schildt (NL) 22 Best of Breed (Barsoi – Tag 2): Russkiy Azart Cerarus Vailant Invictus. 1 Whippet-Spezialist Henrik Härling /DK mit seinem Winner Donaueschingen 2016, Ch. Airwild’s Antares – bereits Winner Donaueschingen 2014 & Res. Best in Show (Ch. Rivarco Teller of Tales x Ch. Andrea Celeste), Z. & Eig.: Valeria Rodaro (IT) 2 Veteran Winner Donaueschingen 2016 & Veteranen-BOB (Whippet): Song Sung Blue Golddust (Bohem Time Flies x Starline´s Limited Edition), Z.: R. Vanhaeren/G. Simal, Eig.: Marina Slepneva (RU) 3 Winner Donaueschingen, CAC & BOB (Magyar Agar): Illa-Berek Adu Asz (Thajra´s Csardas x Kuruclesi Teri), Z.: Ferene Jakkel, Eig.: Adrienn Urban (HU)) 4 Junior Winner Donaueschingen & Jugend-BOB (Ital. Windspiel): Lilette Glitzerflitzer (Holiday of Devils Pigeons x Charlotte Glitzerflitzer), Z. & Eig.: Christoph Spiekermann (DE) 5 Winner Donaueschingen + Jahressieger (Pharaoh Hound), Rassebester & 2. Best in Show (beider Tage) / Euakanuba Super Best in Show Challenge Winner 2016: Reedly Road Lynway (Reedly Road Desperado x Reedly Road Euphorica), Z. & Eig.: Maria Evteeva (RU) 6 Jüngsten-BOB (Greyhound): La Reine dans le Palais des Courants d’Air ad Honores (MCh. Jet´s Signed Sealed n’ Delivered x MCh. De ad Honores des Légendes du Moyen Age), Z. & Eig.: Francine Belgherbi (FR); Jüngsten-BOB (Sloughi) Jasim Sabiih al Sahra (Ghazoot Baqiir x Djamila Labibah Sabiih al Sahra), Z.: Gregor & Marcus Arndt, Eig.: Thorsten Jäger (DE) 7 Die Nachwuchs-Stars im Finale der Jüngsten-Sieger (Tag 2) 8 Baby BOB (Sloughi) & 3. Baby BIS (Tag 2): Raschida Schuru-esch-Schams (Najib Schuru-esch-Schams x Chameh Schure-esch-Schams), Z.: Fam. Ingeborg & Eckhard Schritt, Eig.: Maria Theresa Pilawa (DE) 9 Best Junior & BOS (Sloughi): Parvati Schuruesch-Schams (Ch Kamran Schuru-esch-Schams x Ch Zalma Schuru-esch-Schams); BOB (Sloughi – Tag 2): Enkidu Schuru-esch-Schams (Ch. Xelim Schuruesch-Schams x Ch. Lina Schuru-esch-Schams), beide Eig.: Eckhard Schritt (DE), Z.: Ingeborg & Eckhard Schritt / Dr. Erich Zimmermann (DE) 10 Der Sieger der Chart Polski Jahresausstellung 2016 – Veteranen Winner Donaueschingen & bester Veteran: Polskis Anglia (Bassebastioni Aurum x Pieczarka), Z.: Pia Parikka (PL), Eig.: Ingrid Brosius (DE), Zuchtkommissionsmitglied der Rasse im DWZRV. 11 Best Baby – Ibizan Hound / Podenco Ibicenco (Kurzhaar): Abanico del Podenquero (Escalona x Gala), Z. & Eig.: Harald Inderwies (DE)

45

Journal Donaueschingen.indd 45

01.08.17 00:24


CIRNECO DELL’ETNA (Richter: Gabriela Veiga / Portugal)

PODENCO ANDALUZ – national anerkannte Rasse (Richter: Ingrid Krah-Heiermann / DE)

Veteran Winner Donaueschingen + Vet-JAS, BR, VetBOB: (33) MSBIS Multi-Int.Ch. Boxing Helena´s Green Jeans (Ch. Paolo Pedro de Percyval x Mlt. Ch. Enimma Bella), Z.: Bart Scheerens, Eig.: Natascha Thamm (DE)

Veteran Winner Donaueschingen + Vet-JAS, BOB, VetBOB, BH: (1) Quita, Z.: Unbekannt, Eig.: Katja Pfaffl (DE)

BabyBOB, Rüden Baby Klasse: (34) Zed (Nilo x Diana), Z.: Lo Presti Salvatore, Eig.: Franca Corradini (IT) Junior Winner Donaueschingen + Jgd-JAS: (35) Swiss Lombards Floyd Mungibeddu (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.: Matteo Lombardo, Eig.: Rino Miraglia (CH) Winner Donaueschingen + JAS: (38) Nilo, Z.: Bernini Paolo, Eig.: Paolo Bernini (IT) Veteran Winner Donaueschingen + Vet-JAS: (43) Ch.Boxing Helena´s Gieffeffe (Ch.Paolo Pedro De Percyval x Ch.Enimma Bella), Z.: Scheerens B, Eig.: Bart Scheerens (BE) Junior Winner Donaueschingen + Jgd-JAS, JgdBOB: (44) Pupidda dell´Ovo (Fiorino junior dell´Ovo x Orchidea dell´Ovo), Z.: Belfiore/Majorana, Eig.: Matteo Lombardo (CH) Winner Donaueschingen + JAS, CAC & BOB: (47) Ch.Boxing Helena´s Not A Perfume (Ch.Totem Del Gelso Bianco x Ch.Boxing Helena´s Gieffeffe), Z.: Scheerens B, Eig.: Bart Scheerens (BE) PHARAOH HOUND (Richter: Gabriela Veiga / Portugal) Veteran Winner Donaueschingen + Vet-JAS, VetBOB: (20) D´Nailah Hanif Tal Sannat (Sawhorse´s Orange Breezer x A´Casi Cleopatra Tal Sannat), Z.: Denisa Kazmercikova, Eig.: Jana Halenkova (CZ) JüngBOB: (21) Doucai`s Shiha ta Memorji (AT1) (Ezhar The Colonel`s Legacy x Cane Delle Stelle Brimba tal Doucai), Z.: Alexandra Cole, Eig.: Vivian Holzapfel (DE) Junior Winner Donaueschingen + Jgd-JAS: (22) Reedly Road Never Break (Antefa´s Ultimatum x Reedly Road Good Morning), Z.: Maria Evteeva, Eig.: Elena Navjord (RU) CAC, Rüden Zwischenklasse: (23) Sovrin Hallam back to the Future Reedly Road (Reedly Road Deep Blue x Sovrin Hallam Sakofa), Z.: Nancy Sowerbutts, Eig.: Maria Evteeva (RU) Winner Donaueschingen + JAS, BOB & 2. BIS: (25) Reedly Road Lynway (Reedly Road Desperado x Reedly Road Euphorica), Z.: Maria Evteeva, Eig.: Maria Evteeva (RU) Veteran Winner Donaueschingen + Vet-JAS: (28) Tat-Teterra Tifla Gwida (Argaii-Esik of the Netherlands x Habiba), Z.: A.B.M. Biemans, Eig.: Anneke Kemmeren-Biemans (NL) Junior Winner Donaueschingen + Jgd-JAS, JgdBOB & Jgd-BIS: (29) Antefa´s Xperia to Reedly Road (Reeddly Road Lynway x Churuka Mia Orange Spice), Z.: Annica Lundquist Hemstrom & Monica Lundquist, Eig.: Maria Evteeva (RU) Winner Donaueschingen + JAS Pharaoh Hound, BOS, BH: (30) Reedly Road Illuminated (Reedly Road Desperado x Siphras Charisma to Reedly Road), Z.: Maria Evteeva, Eig.: Maria Evteeva (RU) CAC, Hündinnen Offene Klasse: (32) Al Mozel Gipsy Girl (Antefa´s Q-Lahn x Flames Of Al Mozel), Z.: Wenche Overland, Eig.: Maria Knudsen (NO)

Journal Donaueschingen.indd 46

PODENCO CANARIO (Richter: Gabriela Veiga / Portugal) Veteran Winner Donaueschingen + Vet-JAS, VetBOB: (2) Aniagua, Z.: Unbekannt, Eig.: Martin von Falkenhayn (DE) Winner Donaueschingen + JAS, BOB, BH: (3) Tayri, Z.: Unbekannt, Eig.: Jessica von Falkenhayn (DE) CAC, Hündinnen Offene Klasse: (6) Miel at Tigidit (- x -), Z.: Alberto Rossi - Tigidit Kennel, Eig.: Alberto Rossi (IT) PODENCO IBICENCO – Kurzhaar (Richter: Gabriela Veiga / Portugal) Veteran Winner Donaueschingen + Vet-JAS: (49) First Dynasty´s Benedikt (Kolega de Can Pocaroba (Gomez) - (Int/World Champi x Miss-Vinebre de Can Pocaroba (Fina) - (FCI Euro-Si), Z.: Bruno u.Dagmar Ollik, Eig.: Reinhard Baumgart (DE)

Veteran Winner Donaueschingen + Vet-JAS, VetBOB: (11) Lilly (unbekannt x unbekannt), Z.: unbekannt, Eig.: Claudia Scholz-Horvat (DE)

Ki

Junior Winner Donaueschingen + Jgd-JAS, BOS, JgdBOB, BH: (12) Jacy (Hubi x Hera), Z.: Nuno Augustus Ferro, Eig.: Andreas Juche (DE) Winner Donaueschingen + JAS: (13) Kerida de Vale do Criz (Zorro da Praia do Ribatejo x Kontrapunkt How Are You), Z.: Luis Cunha & Herjao Henriques, Eig.: Andreas Juche (DE) PODENGO PORTUGUÊS, klein - Rauhaar (Richter: Gabriela Veiga / Portugal) Winner Donaueschingen + JAS, BOB, BR, CAC: (15) Rosenhill´s Miniature Cri-Cri (Pepone x Maria Papoila Do Vale Do Poco), Z.: Eli-Marie Klepp, Eig.: Eli-Marie Klepp (NO) Winner Donaueschingen + JAS, BOS, BH: (16) Cachopa do Vale do Juiz (Henrique van de Niwo x Airosa), Z.: Edgar Dolgner, Eig.: Manuel Rott (DE)

BabyBOB, Rüden Baby Klasse: (51) Abanico Del Podenquero (Escalona x Gala), Z.: Harald Inderwies, Eig.: Harald Inderwies (DE) Winner Donaueschingen + JAS, BOB, BR, CAC: (56) Kalo Skilo´s Bow Bells Guns N Roses (Clavel Del Gallinero De Sutcott x Rosenhill´s Jaquenetta), Z.: Maria Knudsen, Eig.: Maria Knudsen (NO) Veteran Winner Donaueschingen + Vet-JAS, BOS, VetBOB, BH: (59) First Dynasty´s Cinderella (Kolega de Can Pocaroba x Miss Vinebre de Can Pocaroba), Z.: Ollik, Eig.: Bettina Fredrix (BE) Junior Winner Donaueschingen + Jgd-JAS, JgdBOB: (62) Afilador Put A Spell On You (Amathe Runnin On Jamaican Time x Amathe Bewitched), Z.: Amanda Carter, Eig.: Maria Knudsen (NO) Winner Donaueschingen + JAS: (65) Snowlief Closer to the Heart (Benjique Bid for Gold at Alanaura x Snowlief Prime Mover), Z.: Mrs E F Egan, Eig.: Carolin Fellersmann (DE) PODENCO IBICENCO – Rauhaar (Richter: Gabriela Veiga / Portugal) Veteran Winner Donaueschingen + Vet-, VetBOB: (68) Chico (Unbekannt x Unbekannt), Z.: Unbekannt, Eig.: Dagmar Ochei (DE)

Tierarzt-Check und Impfkontrolle mit professioneller Unterstützung des EventVet-Teams, Dr. Uwe Romberger & Christine Burggraf des Tiergesundheitszentrums Regensburg (EventVet.de).

Winner Donaueschingen + JAS, BOS, BR: (69) Chabibi´s Pepe Paganini (Dandi de la Sierra de Avila x Tigidit Altai), Z.: Elke Scheringer-Bartnick, Manfred Bartnick, Eig.: Dagmar Ochei (DE) CAC, Rüden Offene Klasse: (71) Lucas (- x -), Z.: Alberto Rossi - Tigidit Kennel, Eig.: Alberto Rossi (IT) Winner Donaueschingen + JAS, BOB, BH: (73) Clenxa at Tigidit (- x -), Z.: Alberto Rossi, Eig.: Alberto Rossi (IT) CAC, Hündinnen Offene Klasse: (75) Tigidit Belize (Pocholo de la Sierra de Avila x Tigidit Alamo), Z.: Alberto Rossi - Tigidit kennel, Eig.: Alberto Rossi (IT) PODENGO PORTUGUÊS – klein, Kurzhaar (Richter: Gabriela Veiga / Portugal) Winner Donaueschingen + JAS, BOB, BR, CAC: (7) Feuer Frei Gargamel (Duende o cacadore do coelho x Tähtitaivaan Carita), Z.: Eija Tammi, Eig.: Sabine Bäck (DE)

3

Während dem Veranstaltungs-Wochenende präsentierte dann das Tierarzt-Team dem staunenden Publikum, zu welch erstaunlichen Leistungen toptrainierte Whippets im Agility-Parcours fähig sind.

01.08.17 00:25

Sei kom rich Züc Pro des aus


Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

47

Kind & Hund die Vorbereitung auf den Wettbewerb Junior Handling.

1

ler erms

räen op-

2

3

4

5

Seit Jahren haben die Kleinen ihren großen Auftritt im Ehrenring des Windhund Festivals: Die meisten fiebern diesem Moment den Tag über mit Spannung entgegen. Auch diesmal waren auch Besucher-Kinder ohne Hunde willkommen, denen besonders kinderfreundliche Windhunde leihweise zur Verfügung gestellt wurden. – Diese vielversprechende Nachwuchsarbeit erfreut sich in Donaueschingen seit langem großer Beliebtheit. 1 Die Anleitung zum richtigen Umgang mit Windhunden im Ausstellungsring übernahm wieder mit viel Einfühlungsvermögen und Spaß bei der Sache der Windhund-Spezialist Frans Gerritsen aus den Niederlanden. Mit 66 Meldungen hält der passionierte GreyhoundZüchter nach wie vor den Melderekord bei „seinen Greyhounds“ und wollte es sich nach 2015 als amtierender Richter nicht nehmen lassen, wieder mit dabei zu sein; diesmal als Fachbesucher des Windhund-Festivals 2016 und Gast-Richter des Programmpunkts „Kind & Hund“. 2 Finalist bei der internationalen Junior Handling Competition in Donaueschingen – professionell moderiert von Sarah Rodin 3 Junior Handling - der Vorführwettbewerb für Jugendliche 4 Gast-Richterin des Vorführwettbewerbs für Jugendliche am Tag 1 des Windhund Festivals war wieder die international erfolgreiche Saluki-Besitzerin Michèle Wybou aus Belgien, die bereits eine Vielzahl weiterer Windhund- und Mediterrane Rassen erfolgreich ausgestellt hat. 5 Siegerin im Junior-Handling: Emma Ahrens-Primavera der italienischen Zuchtstätte „Sobers“ Greyhounds, Whippets & Ital. Windspiele

47

Journal Donaueschingen.indd 47

01.08.17 00:25


48

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

W i n d h u n d F e s t i va l D o n au e sch i n g e n 2016

Judges Reports –

K

Gewisse Sorgen bereiten mir, nicht nur bei den Whippets, die Schulter- und Oberarmlage. Ich habe doch recht viele gerade Oberarme gesehen, die dazu führten, dass bei einigen Hunden die Vordergliedmaßen nicht mehr gut unter dem Körper standen. Auch die Schulterlage ist manchmal etwas verbesserungswürdig.

un Ob au ve Kr

INGRID KRAHHEIERMANN | DE (High on Emotion Whippets)

1

Wie seit mehr als 20 Jahren lud auch in diesem Jahr der DWZRV die Windhundbegeisterten, ob Züchter oder Besitzer, zum internationalen Windhund Festival nach Donaueschingen ein. Wieder folgten viele Windhundfreunde aus ganz Europa diesem Ruf, wohl wissend, dass es sich um eine schöne, wenn nicht sogar die schönste Windhundsausstellung auf dem Kontinent handelt. Aus diesem Grund und weil ich es schon häufiger als Aussteller miterleben durfte, war ich natürlich sehr glücklich, in diesem Jahr dort zusammen mit Hendrik Härling die Whippets richten zu dürfen.

2

Um es vorwegzunehmen: Es war ein fantastisches Erlebnis, so viele erstklassige Whippets zu richten, ihr Haarkleid und ihren Körper zu fühlen und so viele hochtypische Köpfe mit dem von uns allen so gewünschten WhippetAusdruck zu betrachten. Ich kann nur sagen, ich habe an beiden Tagen ein Wohlfühlbad in Whippets genossen. Vielen Dank an alle Aussteller, die sich meinem Urteil stellten. Grundsätzlich hatte ich den Eindruck, dass fast alle der ausgestellten Hunde in guter Verfassung und gepflegt waren. Die Bemuskelung war bei den meisten Hunden standardgerecht, bei einigen wenigen hätte ich mir gewünscht, dass sie etwas trockener gewesen wären. Das Übergewicht in solchen Fällen beeinträchtigt doch etwas die Linien und beeinflusst das Gangwerk. Bei fast allen Hunden war die Winkelung der Hinterhand tadellos, aber die Aktion hinten war bei vielen, vor allem bei den Hündinnen, doch etwas Pfoten-eng.

3

Wenn ich das schreibe, so ist das natürlich Jammern auf hohem Niveau, denn wie schon erwähnt, war ich positiv von der hohen Qualität der gezeigten Hunde überrascht. Nicht wenige von ihnen haben das Potential, auf jeder Ausstellung weit vorne stehen zu können. Es fiel mir nicht immer leicht, mich für die Gewinner zu entscheiden, waren doch in fast allen Klassen mehrere Kandidaten für den Spitzenplatz anwesend. So mussten Details entscheiden. Am ersten Tag, an dem der Winner Donaueschingen vergeben wurde, hatte ich die Ehre, die Hündinnen zu richten, was ein großes Vergnügen war... In der Veteranenklasse waren leider nur zwei Hündinnen gemeldet. Beide waren allerdings eine Augenweide. Ich entschied mich hier für „Druantia's Ellinora Bright Star“, eine neunjährige korrekte, sehr frisch wirkende Rassevertreterin mit tadellos gepflegten Zähnen und Nägeln, die sichtbar die Ausstellungsatmosphäre genoss. Der zweitplatzierten „Cariad's Karadhras Silver Mist“ litt etwas mehr unter den hohen Temperaturen und musste sich, obwohl auch sie viele Qualitäten zeigen konnte, mit dem zweiten Platz begnügen.

Di wa in Ro Gr ne für so Ra be fie „A On rep W

Di din te Wi

In der Babyklasse war meine Gew innerin die in Italien gezogene sechs Monate alte „Satellite of Love“, eine fawn-farbene Hündin mit sehr schönen Linien, prima Winkelungen und einem bemerkenswerten Gangwerk. Für mich eine junge Hündin mit einer vielversprechenden Zukunft.

Di za fan be ne Ein in

In der Jüngstenklasse war meine Gewinnerin die schon super entwickelte und sehr ausgewogene Hündin „Crème Anglaise’s Eat my Dust“. Auch sie zeigte ein typvolles WhippetGangwerk mit sehr schönem flachen Vortritt

In en pio an Rin Ga

4

1 Winner Donaueschingen & BOS (Whippet): La Belle Helene Da Roseira Brava (Ch.Barnesmore Celtic Tiger x I Wannabe Princess Da Roseira Brava), Z. & Eig.: Paulo Coelho (PT) & CAC-Siegerin Esedra Me Gusta Menear (Nugabe Kona Chief x Esedra F de Genik), Z. & Eig.: Mariarita Carraturo (IT) 2 Baby-BOB (Whippet) Baby Klasse: Satellite of Love (Yohji Jamamoto x MCh. Sobresalto Standing Ovation), Z.: Giovanni Liguori, Eig.: Alessia Corradini (IT) 3 BOB (Whippet – Tag 2): MCH. Linrow´s Hall of Fame to Play Mec (MCH. Suna Regens Blosso Keyzer x Linrow´s Irish Pleasure), Z.: Fres Hallin & Rossow Preben, Eig.: Gerard & Marion Cloes (BE) 4 Junior-BOB (Whippet) & Junior Best in Show (Tag 2); Junior Winner Donaueschingen, Jugend-BOB, BOB & 3. Best in Show (Tag 1): Red Cardinal Boogie Shoes (Ch. Siprex Noah x Ch. Meisterhaus Running In Heels), Z.& Eig.: Steven Esposti (DE)

48

Journal Donaueschingen.indd 48

In ers Sa de pr Ga in ran Lin ren au

01.08.17 00:25

5

Bel


Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

49

6

en ch ennge

ch on lieder

die ast en ils

och as

wei gs ür hernd od's ter bte,

die elmit nd ch n-

rin usmy etitt

me est

Kommentare der Zuchtrichter und viel Schub und einer ausgezeichneten Oberlinie in der Bewegung. Gefallen hat mir auch ihr breiter Oberschenkel: Diese Hündin vereinigt in sich die von allen gewünschte Kraft und Eleganz. In der stark besetzten Jugendklasse ging der erste Platz an die gerade einjährige „Celebrien Sa Majeste Miriel“, eine gestromte, kräftige, dennoch elegante Hündin von guter Länge mit prima Winkelung und einem hervorragenden Gangwerk. In der Zwischenklasse gewann die in allen Teilen überaus korrekte „Ukulele Paranoia“, rot-schwarz-gestromt, mit schönen Linien, prima Winkelungen und einem sauberen effektiven Gangwerk. Gut gefallen hat mir auch ihr ausdrucksstarker Kopf. Die überragend besetzte Championklasse gewann die sehr erfolgreiche rot-fawn-farbene, in Portugal gezogene „La Belle Helène da Roseira Brava“, ein Hündin von vorzüglicher Größe und Harmonie der Umrisslinien und einem superben Gangwerk. Es war ein Highlight für mich, diese Klasse zu richten, waren doch so viele herausragende Vertreterinnen ihrer Rasse gemeldet und, das möge man mir glauben, die Entscheidung über die Platzierung fiel mir nicht leicht. Auch „Rivarco Impala“, „Adria Donna Gains „und „Rivarco Be The Only One“, um nur die Platzierten zu erwähnen, repräsentieren die Spitze der europäischen Whippet-Zucht! Die Gebrauchshundeklasse gewann die Hündin „Duantia’s Headly“, eine kräftige, gestromte Rassevertreterin von guter Größe mit guter Winkelung und typischem Ausdruck. Die offene Klasse war sowohl von der Meldezahl als auch von der Qualität der Hündinnen fantastisch, was Typ, Linien und Gangwerk betraf. Die noch junge „Esedra Me Gusta Menear“ war für mich letztlich die Gewinnerin. Eine Hündin ohne jegliche Übertreibung und in allen Teilen ohne Fehl und Tadel. In dem Wettbewerb um die beste Hündin entschied ich mich für die Siegerin der Championklasse, die auch nach einem langen und anstrengendem Tag durch ihre hervorragende Ringpräsenz und ihr wirklich überzeugendes Gangwerk den Sieg davontrug.

Am zweiten Tag durfte ich die Rüden richten, die nicht ganz so zahlreich erschienen waren wie die Hündinnen. In der Veteranenklasse hatte ich fünf typische Rassevertreter, alle gut gepflegt und in hervorragender Kondition, zu beurteilen. Hier gewann „Druantia's Even a Faithfull Friend“, ein großrahmiger neun Jahre alter Rüde mit korrekten Linien und Winkelungen. Im Trab zeigte er guten Vortritt und Schub und er war mit sichtbarer Freude bei der Sache. Ich möchte an dieser Stelle allen Besitzern der gezeigten Veteranen gratulieren, besitzen sie doch Hunde, die sich in einer hervorragenden Kondition präsentierten.

Rasse, der ein raumgreifendes Gangwerk präsentierte.

In der Babyklasse waren vier Rüden vertreten, allesamt sehr vielversprechende Babies, von denen dann „Milou En Mai de Caramaries“ die Klasse gewinnen konnte. Dieser Rüde bestach durch seinen schönen Kopf, seine ausgewogenen Winkelungen und fließenden Linie sowie einem klassischen Whippet-Gangwerk.

Auch wenn es aufgrund der sommerlichen Temperaturen für alle Beteiligten ein anstrengendes Wochenende war, so möchte ich es keinesfalls missen. Es war ein Highlight in

Mit großer Freude habe ich die starke offene Klasse gerichtet, in der zahlreiche hervorragende Rassevertreter um den Sieg konkurrierten. In einer spannenden Entscheidung konnte schließlich der in Norwegen gezogene „Linrow`s Hall of Fame to Play’ Mac“ gewinnen. Dieser Rüde gewann danach auch die Konkurrenz um den besten Rüden und wurde BOB. Er repräsentiert einen typischen Whippet mit all den Qualitäten, die man bei einem Spitzenhund sehen möchte.

5

6

In der Jüngstenklasse konnte „Elton John Sonnenfee“ die Klasse für sich entscheiden, ein harmonisch aufgebauter Rüde mit schönen Linien, vorzüglichem Pigment und korrekten Winkelungen. In der mit 17 Meldungen stark besetzten Jugendklasse gewann der gut einjährige großrahmige „Red Cardinal Boogie Shoes“, ein Rüde, der schon weit entwickelt ist und hervorragend präsentiert wird, so dass er die Qualitäten seines Gangwerks voll ausspielen konnte. Die Zwischenklasse, in der viele hochwertige Hunde antraten, war nicht leicht zu richten, da leider nicht alle im Prinzip hervorragenden Hunde in bester Ausstellungsqualität waren. Überzeugen konnte mich „Southpoint Wild n’ Brave“, ein Rüde mit schönem Kopf und Ausdruck, prima Linien und korrektem Gangwerk. Die starke Siegerklasse konnte der bekannte Rüde „Jesrae Games of Thrones“, ausgestattet mit einem herausragenden Gangwerk und professionell präsentiert, für sich entscheiden. In der Gebrauchshundeklasse fiel meine Wahl auf den großrahmigen „Poppyhills Baffle the Nation“, einen sehr typischen Vertreter der

7

meiner Richtertätigkeit, auf dieser großartigen Ausstellung als Richter amtieren zu dürfen.

tiges Windhundfest, von dem man noch lange Zeit sprechen wird.

Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei den Ausstellern, dem vorzüglichen Ringpersonal und dem Organisationskomitee. Die Mitarbeiter dieses Komitees verdienen besondere Anerkennung, haben sie doch nicht nur an den Ausstellungstagen, sondern schon ein Jahr im voraus ihre ganze Zeit und Mühe eingesetzt, um diese Ausstellung zu dem zu machen, was es in diesem Jahr mal wieder war: ein großar-

Ich freue mich jedenfalls aufs nächste Jahr und grüße meine Kollegen, die Aussteller und alle, die dazu beigetragen haben, dass dieses Event wieder einmal ein echtes Highlight war.

5 Puppy BOB (Whippet): Creme Anglaise´s Eat My Dust (Jesrae Game of Thrones x Creme Anglaise´s Appassionata), Z.& Eig.: Jan Willem Akerboom (NL) 6 Whippet-Hündin Creme Anglaise´s Eat My Dust 7 Winner Donaueschingen (BOS Whippet) La Belle Helene Da Roseira Brava, Z. & Eig.: Paulo Coelho (PT) & & Junior Winner Donaueschingen 2016 Celebrian Sa Majeste’ Miriel (Ch. Champagne du Manoir de la Grenouillere x Ch. Rivarco Celebrian), Z. & Eig.: Maria Taglioli (IT)

49

Journal Donaueschingen.indd 49

01.08.17 00:25


Sin ho ho th Fe big kn mo

As bit an th Sw

To ex W so at W Io int en to ge De Moor Guy Del Ghyryo.indd 1

26.07.17 15:24

Agg Amaias Azawakh seit 21 Jahren - erfolgreiche Azawakh-Zuchtstätte für Schönheit und Leistung Nach mehrfachen Expeditionen in die Ursprungsländer der Azawakh, Burkina Faso, Mali und Niger konnten wir 2 Importe einkreuzen und damit eine gesunde und erfolgreiche Zuchtbasis schaffen. Christiane Thier-Rostaing & Johanna Meyer Schulzendorferstr. 53 12526 Berlin aggamaiasazawakh@web.de

Tel. 0176-19588007

© Gräfe

Journal Donaueschingen.indd 50

01.08.17 00:25

Ba all co ton sta ha ov th im so bit

No de fou th un ma

W co me ly sh ten wh


17 15:24

so, en ugehe

3

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

51

Judges-Reports – W i n d h u n d F e s t i va l D o n au e sch i n g e n 2016 INGRID KRAHHEIERMANN | DE (High on Emotion Whippets)

- translated by Olaf Knauber -

Since more than 20 years the German Sighthound Association (DWZRV) is inviting Sighthound fanciers, be it breeders or owners to the internationally renowned Sighthound Festival at Donaueschingen. Once again a big number of enthusiasts followed the call knowing that it’s a pretty nice show, if not the most beautiful of all on the continent. As I lived this outstanding event as an exhibitor for several years it was a special honour and great joy to be one of the whippet judges this year together with Hendrik Härling from Sweden. To make a long story short: It was a fantastic experience to judge so many high quality Whippets. Feeling the coat and the body of so many outstanding specimens and looking at high typical heads with a highly desired Whippet expression still is unforgettable. I only can say that it felt so good to plunge into a unique experience with Whippets. I enjoyed every moment. Thank you so much to all the exhibitors who showed under me to get my opinion. Basically I had the impression that almost all of the entered dogs were shown in good condition and were well cared for. The muscle tone of most of the dogs was according to the standard. I wished that some of them could have been in a bit dryer condition. Some overweight effects the outlines as well as the moving abilities. The rear angulation was impeccable at almost all of them. But I saw some close movements behind, especially in bitches. Not only in Whippets the length of the shoulder and the upper arm gets me worried. I’ve found several straight upper arms causing the effect, that the front is not standing well under the body. The lay back of shoulders may be improved in some cases as well. While I am writing this lines reminds me to complain about first world problems. As I mentioned before I was more than pleasantly surprised by the general high quality of the shown dogs. More than a few have the potential to be placed on top at every dog show wherever it may be.

That’s why for me it wasn’t always easy to make a decision about the winner. In almost every class I had several aspirants for the top position. That’s why small details had to make the difference. At the first day I had the honour to judge the females while awarding the winners Donaueschingen. It was more than a delight… Only two females were entered in veteran class. But both of them have been a feast to the eyes. My decision for the first prize was “Druantia’s Ellinora Bright Star”, a nine years old correct specimen of the breed making a very fresh appearance. Her teeth have been in perfect condition, her nails were perfectly well clipped and it was obvious that this veteran enjoyed her day off at the show. My second prize was “Cariad’s Karadhras Silver Mist” who suffered a bit under the hot temperatures. Even if showing lots of qualities she had to be content herself as second that day. My winner of the baby class was the six months old Italian bred “Satelite of Love”, a fawn coloured bitch with very nice outlines, great angulations and showing a remarkable movement. From my point of view a young female with a very promising future. The winner at the puppy class was an already superb developed and very well balanced female “Crème Anglaise’s Eat my Dust”. She impressed with a high typical Whippet movement showing a very nice low reach close over the ground with lots of propulsion while keeping the topline to the best. I liked her wide thighs as well: This female combined perfectly well power and elegance everyone is wishing for in the breed. In a strong junior class the first prize went to a just the one year old “Celebrien Sa Majeste Miriel”. She is a strongly built, but yet elegant brindle bitch of good lengths with very nice angulations and a paramount movement. First in intermediate class was “Ukulele Paranoia”, a red with black brindle female who is correct in every part. She has nice outlines, is nicely angulated and is showing a clean and effective movement. I liked her lovely head with a beautiful expression. The entry in champion class was phenomenal. The winner was the pretty successful red-fawn coloured “La Belle Hélène da Ro-

seira Brava”, bred in Portugal. She is of excellent size showing a great balance in outlines combined with a superb movement. I have to admit that it was one of the highlights of my judges career to have the opportunity to evaluate this class. Several outstanding specimens of the breed were entered. Believe me: It wasn’t easy at all to decide who to place. I still remember “Rivarco Impala”, “Adria Donna Gains” and “Rivarco Be the Queen” – just to mention the ones placed: They all belong to the top of the European Whippet scene! The winner of the working class was “Druantia’s Headly”, a strongly built brindle representative of the breed of good size, well angulated showing the typical expression. The entry of the open class female was fantastic not only by quantity and quality: Tremendous in type, outlines and movements. The still young “Esedra Me Gusta Menear” was finally my winner. A female without any exaggeration. At the same time in every aspect beyond reproach. At the competition for best female I’ve choose the winner of the champion class. Even after a long day she still impressed with her outstanding presence in the ring and a really convincing movement.

The second day of the show I was supposed to judge the males. Their entry wasn’t as big as the one of the females. In veteran class however I had five very typical breed specimens entered. All were well cared off and have been showed in excellent condition. The winner was “Druantia’s Even a Faithfull Friend”, an impressive 9 years old male with correct outlines and angulations. He obviously enjoyed himself on the move and showed a good reach and drive. Let me congratulate all exhibitors in this class for showing dogs in outstanding condition. In baby class 4 males were entered, all of them of very promising quality. My winner was “Milou en Mai de Caramaries”. This male impressed with a beautiful head, well balanced angulations, flowing outlines and showed a classic Whippet movement. My winner of the puppy class was “Elton John Sonnenfee”, a well balanced male with nice outlines, excellent pigmentation and correct angulations.

The winner of a very strong junior class with 17 entries was the one year old impressive male “Red Cardinal Boogi Shoes”. He was very well developed for age and was handled to perfection – so he could play all his cards when showing his qualities on the move. The intermediate class was not easy to evaluate, even if high quality dogs were entered. Unfortunately not all of this mostly outstanding dogs have been shown in the best show condition. “Southpoint Wild ‘n Brave” convinced me with his nice head and expression, great outlines and a correct movement. The winner of a strong champion class was the well known male “Jesrae Games of Thrones” who showed an exceptional movement while being professionally handled. My choice at the working class males was the impressive male “Poppyhills Baffle the Nation”, a very typical breed specimen who covered lots of ground on the move. It was a great joy to go over the high entry in open class. A big number of magnificent males competed for top honour. The final decision was full of suspense. My winner was the Norwegian bred “Linrow’s Hall of Fame to Play’ Mac”. He finally was my best male and Best of Breed at the end. He represents a typical Whippet male combining all qualities you wish for a top winning dog. Although it was a long weekend for everyone with high midsummer temperatures I wouldn’t like to miss one single second. It was a highlight of my judges career to have the opportunity to be part of the judges team of this prestigious show. I want to thank especially all exhibitors, my ring stewards for their excellent support and the team who is organizing this event. The members of this committee deserve our acknowledgement for putting lots of time and effort during a whole year to create this magnificent show weekend. Once again they created a true festival for Sighthound fanciers. Surely many will discuss about it for long time. I am looking forward to take part again as an exhibitor next time. Best regards to my judges colleagues, to all exhibitors and all who made out of this memorable event a true highlight.

de hsb-blendivet.de

Co-Sponsoring

Das Tierarztteam für Ihre Veranstaltung

Kooperationspartner

Mediapartner

51

Journal Donaueschingen.indd 51

01.08.17 00:25


52

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

W i n d h u n d F e s t i va l D o n au e sch i n g e n 2016

Judges Reports –

K

übersetzt von Olaf Knauber

1

BJÖRG FOSS | NOR (Camici Afghan Hounds & Xploring Whippets)

2

3

Was für ein großartiges Wochenende! Das Ausstellungsgelände hätte nicht besser sein können und die Sonne strahlte (vielleicht fast schon zu heiß für manchen Hund und Mensch). Die Stimmung war freundschaftlich und entspannt, geprägt von großer Gastfreundschaft. Das Geschehen in den Ausstellungsringen wurde unterstützt von effektiven Mitarbeitern: Herzlichen Dank an alle, die zum Erfolg dieser wunderbaren Show beigetragen haben! Tag 1 – Afghanische Windhunde Die meisten meiner Sieger waren überzeugende Vertreter ihrer Rasse, einige sogar herausragende Rassevertreter. Wenngleich trauriger Weise die Qualität der Afghanischen Windhunde weltweit allgemein eher abnimmt, so war die durchschnittliche Qualität bei dieser großen Meldezahl im Vergleich zu meinen vorangegangenen Besuchen in Deutschland ehrlich gesagt etwas ernüchternd. In Skandinavien sehen wir beispielsweise eine ganze Reihe Afghanischer Windhunde mit vollkommen falschen Proportionen, die eher zu lang und kurzbeinig erscheinen. Von daher war ich in Donaueschingen hocherfreut, dass die meisten gezeigten Exemplare im korrekten Format standen, quadratisch mit guter Beinlänge, insgesamt meist sehr gut bemuskelt. Dennoch war ich ein wenig überrascht, auch auf Hunde mit Zahnstein zu treffen, mit zu langen Nägeln und nur oberflächlich gepflegtem Haarkleid. Es ist schon ungewöhnlich, als Aussteller eine ganze Menge an Geld und Meldegebühren, Fahrt- und Hotelkosten auf sich zu nehmen und dann nicht eine oder zwei Stunden für Grooming und erforderliche Vorbereitungen zur Präsentation im Ausstellungsring zu investieren.

Die Sieger der Veteranenklasse, Rüde und Hündin, waren zwei 8-jährige Wurfgeschwister, „Agha Djari’s Xpect No Less“ und „A.D. Xception To The Roule“: Beide wurden in vorzüglicher Kondition präsentiert, zeigten eine Menge Energie in der Aktion mit hochtypischer Haltung. Wobei auch die Nummer 2 der Veteranen-Hüninnen es verdient, erwähnt zu werden: „Esme del Ghyryo“ präsentierte sich von ihrer besten Seite, ausgestattet mit einer kräftigen Oberlinie und in Super-Kondition gezeigt: Eine beeindruckende 12-jährige Lady! Best of Breed Baby wurde „Preston The One and Only del Ghyryo“, ein gut entwickelter junger Rüde von korrekten Proportionen, anatomisch ausgestattet mit guter Soundness und überzeugenden Details für die Rasse. Mein Best Puppy der Jüngstenklassen war „Awakening of a Dream Is’ad Amara“, ein gut entwickelter, maskulin wirkender Rüde. Typisch für sein Alter wirkte er noch etwas steil gewinkelt und seine Oberlinie muss sich noch festigen. Meine beiden Sieger der Jugendklassen waren von absolut herausragender Qualität: Das Jugend-BOB ging an den Rüden „Agha Djari’s Lionheart“, den ich am liebsten mit nach Hause genommen hätte! Ausgestattet mit einem kräftigen Kopf, der aber immer noch die erwünschte Eleganz aufweist, mit wunderschönem Ausdruck. Er zeigte alle spezifischen Rassemerkmale bis in Detail, verfügt über ein hochtypisches Haarkleid und das rassetypisch federnde Gangwerk, verbunden mit einer bemerkenswert stolzen Haltung und enormer Ringpräsenz. Man muss kein Prophet sein, um diesem Rüden eine große Zukunft im Ausstellungsring vorauszusagen. Ein absoluter Eye-Catcher war die Siegerin der Jugendklasse, „Agha Djari’s Kilimanjaro“. Nicht gerade klein, aber sehr feminin, mit ausgezeichneten Proportionen: quadratisch aufgebaut mit guter Beinlänge. Sie hat einen langen, elegant verlaufenden Hals, der gut in die Schulter übergeht. Und bei einer stolzen Kopfhaltung zeigt sie ein wirklich effizientes Gangwerk. In der Zwischenklasse finden sich regelmäßig nicht zwangsläufig die besten Afghanischen Windhunde; ein eher schwieriges Alter bei

dieser Rasse. „Khaos Maximillian Emerald“ war hier die Ausnahmeerscheinung: Er präsentierte sich ausgesprochen ausgewogen in der Entwicklung und überzeugend in der Gesamterscheinung mit ausreichenden Winkelungen und einem gut entwickelten Körper, aber noch nicht ganz stabil in den Ellenbogen. Die Champion-Rüden waren beeindruckend, mit gleich einer ganzen Reihe an Top-Hunden. In meinen Richterberichten beanstandete ich einige Male etwas schwache Unterkiefer. Meiner Meinung nach haben so manche Afghanischen Windhunde unserer Tage etwas zu feine Köpfe, manche weisen überhaupt keinen Stop auf und sind nicht ausreichend kräftig. Das wirkt sich nicht unbedingt förderlich auf die Jagdtauglichkeit eines Afghanischen Windhundes aus, auch wenn sie in unseren Tagen nicht mehr zwangsläufig ein ausgesprochen kräftiges Gebiss bei der Jagd einsetzen müssen. Dennoch sollten wir als Richter den ursprünglichen Jagdeinsatz bei der Bewertung im Ausstellungsring berücksichtigen. Unser aller Ziel ist es schließlich, rassetypische Details bestmöglich zu erhalten. Der Sieger der Championklasse war mir wohlbekannt: „Amal Salang Coeur de Coeurs“. Kein Hund ist perfekt – so auch nicht dieser – er ist ziemlich großrahmig in der Gesamterscheinung und das Schulterblatt könnte im Idealfall noch etwas schräger liegen. Es ist aber ein Rüde, an dem man einfach nicht vorbeischauen kann: Er verfügt über große Klasse und beeindruckt mit seiner edlen Aktion und stolzen Haltung. – Ihm gehört der Ring und auch in Donaueschingen vermittelte er den Anspruch „to be the king“! Die Gebrauchshundeklasse gewann ein weiterer überaus attraktiver Rüde, „Jirkan YShirvan“, der so harmonisch ist, ohne jegliche Übertreibung oder Extrem, ganz korrekt aufgebaut und typisch in der Aktion – gekrönt von einer ausgesprochen stolzen Haltung. Die offene Klasse der Rüden war eher enttäuschend, so dass „Onur Ebn Rashida von Haussman“ leichtes Spiel hatte. Er hätte es wirklich verdient, gegen eine stärkere Konkurrenz anzutreten. Er ist nicht sonderlich großrahmig, aber sehr maskulin mit einem kräftigen Kopf mit vorzüglichem Ausdruck, einer korrekten

An de wi

Vo Ch me Sie (R er

In gle an Bin lär „N sic de len ate wa we etw Sie un ne lan ge Ru etw

Nu se typ Be

Äh Kla dr zw „vo „O Le Ein mi te, „A

Na ge gin so

4 1 3. Best Baby in Show (Tag 1) & Best Baby (Afghanischer Windhund an beiden Tagen): Preston The One and Only del Ghyryo (Figaro del Ghyryo x Kadjanin del Ghyryo), Z.: Guy de Moor (BE), Eig.: Jules Chapelle-Donni (BE) 2 Bester Veteran – Afgh. Windhund (Tag 1) Veteran Winner Donaueschingen & Veteranen-BOB (Afghan Hound): Agha Djari`s Xception To The Roule (MCH.Agha Djari`s Revenge of Xenos x MCH.Agha Djari`s Per JJ), Z.: Stefan Boieck (DE), Eig.: Gerd Kraus (DE) 3 Jugend-BOB (Tag 1) Junior Winner Donaueschingen Jugend-BOB: Agha Djari´s Lionheart (Agha Djari´s Urban Cowboy x Agha Djari´s Zahara), Z.: Stefan Boieck (DE), Eig.: Karin Hessling (DE) 4 Best of Breed - Entscheidung, Tag 1

52

Journal Donaueschingen.indd 52

01.08.17 00:25

5

von Wi (Sa


Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

53

6

Kommentare der Zuchtrichter

ber

d“ nder men ch

nd, en. ete er. Afzu en ig. ch en en oen en eren. he ger nt: ist ch nd etan nn: ckt ng. ebe

ein Yhe ufnt

uusch nig, opf en

1)

Anatomie und kraftvollem Bewegungsablauf, der ausreichend flexibel erscheint. (CAC-Gewinner der Rüden). Von daher führte kein Weg daran vorbei, den Champion „Amal Salan Coeur de Coeurs“ zu meinem besten Rüden zu machen. Meine Sieger der Veteranen- und Jugendklassen (Rüden und Hündinnen) habe ich bereits zuvor erwähnt. In der Champion-Klasse der Hündinnen traten gleich mehrere Klasse-Hündinnen gegeneinander an, von denen eine herausragte: „Shaira Bint Benazir von Haussman“ ist eine spektakuläre Hündin. Aber wie schon zuvor erwähnt: „Nobody is perfect...“ Als Richter begibt man sich wohl auf dünnes Eis, wollte man einem derart erfolgreichem Team Ratschläge erteilen. Aber dennoch... Als die Handlerin diese atemberaubende Hündin vor mir aufbaute, war mein erster Eindruck: „Oh no, please ...“ Zu weit auseinandergezogen wirkte die Hündin etwas kurzbeinig, was sie aber gar nicht ist! Sie verfügt über absolut korrekte Proportionen und so viel Qualität – von ihrem wunderschönen Kopf mit stolzem Ausdruck, über einen langen Hals bis hin zu der großzügigen, gut gewinkelten Hinterhand und der typischen Rutenlänge. Diese Hündin zu bewerten war etwas Besonderes! Nur eine Hündin in der Gebrauchshundeklasse, „Ayoka de Chas Avel“: Mit schönem Kopf, typisch aufgebaut mit einem sehr effizienten Bewegungsablauf. Ähnlich wie bei den Rüden war die offene Klasse der Hündinnen nicht sonderlich beeindruckend. Dementsprechend konnte ich nur zwei Hündinnen mit der höchsten Wertnote „vorzüglich“ prämieren. Meine Siegerin war „Oshaname’s No Name No Number“, die mit Leichtigkeit das CAC der Hündinnen gewann: Eine qualitätsvoll aufgebaute Rassevertreterin mit einer ganzen Reihe wirklich guter Punkte, korrekten Proportionen – einfach so sehr „Afghan“! Nach Bewertung aller Klassen war die Zeit gekommen, dass der „King of dogs“ die Königin zum Stechen um den Rassebesten treffen sollte. Für mich ein wirklich emotionaler Au-

genblick, zwei derart hochtypische Afghanische Windhunde gegeneinander antreten zu sehen. An den „König aus Russland“ hatte ich in der Vergangenheit bereits zwei mal das BOB verliehen, diesmal musste er aber der „Königin aus Süd-Amerika“ weichen! Am späten Nachmittag bis zum frühen Abend hatte ich die Ehre, einige Wettbewerbe im Ehrenring zu richten. Als BIS Puppy entschied ich mich für die Whippet-Hündin „Crème Anglaise’s Eat my Dust“. Sie ist ausgesprochen feminin und verfügt über klassische Umrisslinien und ein geschmeidiges Gangwerk – ein echter Juwel! Ich bin davon überzeugt, dass sie einen erfolgreichen Weg im Ausstellungsring einschlagen wird. Dann kam das – Highlight des Tages – ich hatte die Ehre, das Best in Show zu richten: WOW, was für ein Line-Up mit all diesen wunderbaren Vertretern aller Windhundrassen – zur selben Zeit am selben Ort. Etwas vergleichbares habe ich nirgendwo anders jemals gesehen: Ein wirklich sagenhafter Anblick. Am liebsten hätte ich so viele dieser großartigen Rassevertreter platziert – und musste viel zu viele doch verabschieden. Letzten Endes entschied ich mich als Finalisten für den Afghanischen Windhund, den rassebesten Irish Wolfhound, den Pharaoh Hound und den Whippet: Vier wirklich überwältigende Vertreter ihrer Rasse.

5

bleibenden Hunde beim Finale um das Best in Show im Ehrening zu sehen war spektakulär. Und am liebsten hätte ich den großen Siegerpreis des Tages an beide vergeben. Aber dieses mal hatte die glamouröse Afghanen-Hündin „Shaira Bint Benazir von Haussman“ keine Nachsicht mit ihrem Konkurrenten... Tag 2 – Salukis Ein weiterer strahlender Sommertag stand an, an dem ich 60 Salukis zu bewerten hatte. Die Bewertung von Salukis stellt immer eine Herausforderung dar. Die Rasse zeigt eine derart große Varietät an Typen, von denen die meisten noch innerhalb des Rassestandards liegen. Meine größte Sorge dabei ist meist, dass nicht wenige eine ganze Reihe rassespezifischer Punkte vermissen lassen: Allesamt Details, die einen wahren Saluki von einem alltäglichen Hund unterscheiden, der einem Saluki gleicht. Viele wirken einfach zu gewöhnlich und weisen runde Knochen oder nicht korrekte Pfoten auf. Nicht selten sind zu kurze Brustkörbe und steil abfallende Kruppen zu konstatieren, (die oftmals mit einer deutlich zu hoch getragenen Rute einhergehen)...

Die wunderbare Woflhound-Dame der Veteranenklasse, „Karla dei Magnialupi“, setzte ich als Veteranen Best in Show auf Rang 4 im Finale der Besten. Respekt an den Züchter und Halter! Auf Rang 3 kam ein weiterer klassischer Rassevertreter des wahren Whippet-Typs, „Red Cardinal Boogie Shoes“ – ein maskuliner, und dabei doch eleganter Rüde, der das beinahe in Vergessenheit zu geraten drohende rassetypische „daisy cutting“ Gangwerk geradezu demonstrierte.

Zuchtrichter tragen eine große Verantwortung und sollten sich stets der wichtigen Details bewusst sein, die beim Bewerten einer so alten Rasse entscheidend für die Ausprägung des Rassetyps sind. Ich schätze mich glücklich, Brigitta Runmaker (aus Schweden) als Mentorin für Salukis (und einige andere Rassen) kennen und schätzen gelernt zu haben: Von jeher hatte sie ein großartiges „feeling“ für Windhunde, im wahrsten Sinne des Wortes das erforderliche „Fingerspitzengefühl“. Sie lehrte mich, beim Rassetyp und den besonders wichtigen Punkten, die für den Typ entscheidend sind, niemals Kompromisse zu machen.

Am Ende stand ich dann vor einer schwierigen Entscheidung. Der Pharaoh Hound „Reedly Road Lynway“ beeindruckte mich mit seinem vorzüglichem Kopf und Ausdruck, korrekter Größe und guten Proportionen – und einem phänomenalen Gangwerk. Die beiden ver-

Es ist schon ziemlich lange her, als ich zuletzt Salukis in Zentral-Europa richtete. Von daher wusste ich nicht, was auf mich zukommen würde. Ein befreundeter Richterkollege sagte mir im Vorfeld, dass ich wohlmöglich nicht viele wirklich gute Exemplare sehen würde.

6

8

8 5 Rassebeste, Best in Show & Supreme Best in Show Donaueschingn 2016: Winner Donaueschingen, BOB (Afghan Hound), Best in Show & Supreme Best in Show: Shaira Bint Benazir Von Haussman (CH Wasfi Von Haussmann x CH Al-Benazir Bint Rasha von Haussman), Z.: Ramon Podesta (Chile), Eig.: Erika Heilmann (DE) 6 Winner Donaueschingen & BOS (Afghan Hound)Amal Salang Coeur D´Coeurs (Aviva Coeur a Coeur x Amal Salang Sagadat), Z.: Denis Shirokov, Eig.: Denis Shirokov (RU) 7 Junior Winner Donaueschingen 2016 (Tag 1) & Jugendbeste und Rassebester Afghanischer Windhund (Tag 2): Agha Djari´s Kilimanjaro (Agha Djari´s Unplugged Version x Agha Djari´s Euphoria), Z.: Stefan Boieck (DE), Eig.: Karin Hessling (DE) 8 Best Junior (Saluki – Tag 2): Damira Al Naqawa (Jelani Obi Hadi el Basher x Aya Min Ayat Al Naqawa), Z. & Eig.: Svetlana Panova (RU/DE)

53

Journal Donaueschingen.indd 53

01.08.17 00:25


Journal Donaueschingen.indd 54

01.08.17 00:25


Journal Donaueschingen.indd 55

01.08.17 00:25


56

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

W i n d h u n d F e s t i va l D o n au e sch i n g e n 2016 Von daher war ich mir nicht sicher, ob es als amtierender Zuchtrichter ein besonders angenehmer Tag werden würde. – Aber alles kam ganz anders! Die meisten der gezeigten Salukis waren durchaus überzeugende Exemplare, so dass ich nur wenige „sehr gut“ vergeben musste. Vielleicht waren nicht so viele herausragende Exemplare dabei, aber in jeder Klasse fand ich durchaus qualitätsvolle Rassevertreter.

9

Wenn ich meine Richterberichte durchsehe, finde ich keinen einzigen Kommentar über runde Knochen oder runde Pfoten. Nahezu alle hatten typisch flache Knochen – das ist ein gutes Zeichen. Nur einige wenige zeigten einen etwas kurzen Brustkorb und eine eher steil abfallende Kruppe.

9

Alle präsentierten Veteranen waren für ihr Alter in guter Kondition und typvoll. Mein bester Veteran, die Saluki-Hündin „Marhamati-Mahnaz dorr-e-Dorran“ war mit 9 ½ Jahren von bemerkenswerter Qualität, korrekten Proportionen, einem wunderschönen Kopf mit sanftem Ausdruck, der sehr edel gemeißelt erschien. Sie bewegte sich vollkommen mühelos mit ausgreifendem Gangwerk. Im Finale um den Besten Veteran der Show kam sie am späten Nachmittag auf Rang 3. Sieger der Baby-Klasse war der ausgesprochen bestechende Jungrüde „Junus Dahabi“: Bestens entwickelt für sein Alter mit einer kräftigen Oberlinie und korrekten Winkelungen – von allem in Maßen und nicht zu viel. Auch dieser junge Mann überzeugte bei den Finalentscheidungen und kam auf den 3. Platz Baby-BIS.

10

11

Salukis sind im jugendlichen Alter zuweilen eher zurückhaltend, und so waren gleich mehrere in meinem Ring. Solche Hunde benötigen einfach das erforderliche Training, brauchen Kontakt zu Menschen und anderen Hunde, um gute Erfahrungen zu sammeln. Auch wenn man bei der Richtertätigkeit meist etwas unter Zeitdruck steht, versuche ich, Junghunden mit mangelndem Selbstvertrauen extra Zeit zu widmen, so dass sie hoffentlich auf ihrer nächsten Ausstellung selbstsicherer auftreten. Solange mangelnde Ringerfahrung bei Junghunden nicht zu nachhaltig auftritt, wirkt sich das bei der Bewertung von Junghunden bei mir nicht nachteilig aus. – Meist ist es einfach eine Frage der Zeit, bis auch solche Hunde über die erforderliche Ringdisziplin eines guten Ausstellungshundes verfügen. Mein Jüngsten-BOB war „Yalameh Ouyan al Kamal“, ein überaus typvoller Rüde mit maskulinem, aber dennoch elegantem Kopf. Er ver-

fügte über eine kräftige Oberlinie, einen langen Brustkorb und in jeder Hinsicht überzeugendes Seitengangwerk. In der Jugendklasse stieß ich jeweils auf eine Vielfalt an Typen und Entwicklungsstadien. Einige wenige wirkten für meinen Geschmack etwas grob mit übertriebener Bemuskelung. Einige waren noch etwas steil in den Winkelungen und wirkten daher noch unfertig und nur wenig gesetzt – was in diesem Alter aber meist die Regel ist. Mein Jugend-BOB wurde die Hündin„Damir Al Naqawa“, die sehr schöne Umrisslinien und die rassetypischen Details aufwies und einen ausgesprochen müheloses Gangwerk zeigte. Meinen CAC-Gewinner fand ich in der Zwischenklasse der Rüden mit „Velourias Visount Verve“, einem kraftvollen, dabei aber nicht zu schwer wirkenden Rüden mit überaus ansprechenden Umrisslinien, der in Top-Kondition präsentiert wurde und raumgreifende, stabile Gänge zeigte. In der Championklasse standen gleich mehrere Rüden von guter Qualität, wobei einer aufgrund seines Typs und rassetypischer Details hervorstach: „Majo’s Beemin“ mit wunderschönen Umrisslinien und sanften, effektivem Gängen. Als ich nach der Veranstaltung einen Blick in den Katalog warf, wurde mir klar, wo diese Qualitäten herkamen! Ohne jeden Zweifel war das mein bester Rüde. Meine Nummer 1 der Jugendklasse und JugendBOB war die auffallend feminin gebaute, attraktive „Damira Al Naqawa“: In keinem Punkt übertrieben, ganz moderat mit auffallend schönen Umrisslinien. „Lacrima di Gioia Karloy“ war die einzige Vertreterin der Zwischenklasse und zeigte eine ganze Reihe guter Punkte, braucht aber noch Zeit, um sich voll zu entwickeln. Meine Wahl aus den sechs Vertreterinnen der Champion-Klasse fiel auf „Yalameh Nayeli“ mit absolut korrekten Umrisslinien und Proportionen wirkte diese Hündin ausgesprochen feminin. Ihr Gangwerk war mühelos und bewahrte dabei stets ihre typvollen Linien. Die einzige Vertreterin der Gebrauchshundeklasse, „Ni’lay Fera’ye al Asmaanii“ hatte gleich eine Vielzahl positiver Punkt und zeigte sich mit guter Soundness und sehr harmonisch in der Bewegung. Ein etwas längerer Brustkorb hätte das Bild vervollständigt.

Eine ausgesprochen stark besetzte offene Klasse der Hündinnen zeigte die zu erwartende Typenvielfalt innerhalb der Rasse. Ohne Zweifel war das in jeder Hinsicht die stärkste Klasse! Der absolute Eyecatcher war „Kann Ya Ma Kann Laily“, die einen nahezu perfekten Rassetyp mit klasse Proportionen und ein wunderschönes Gangwerk mit sehr edler Haltung zeigte. Ganz offensichtlich war sie für mich die verdiente CAC-Gewinnerin, die auch beim Wettbewerb um die beste Hündin nicht zu schlagen war. Im Stechen meiner beiden Sieger zum Rassebeste war sofort klar: Das würde keine einfache Entscheidung werden. Beide sind ausgesprochen herausragende Exemplare ihrer Rasse – und ich musste kleine Details entscheiden lassen. Die Hündin hätte wohl einen Tick trockener präsentiert noch besser gewirkt. Daher fiel meine Entscheidung für den Rüden aus. – Wobei meine Entscheidung an einem anderen Tag mit der Hündin in noch besseren Tagesform vermutlich anders ausgefallen wäre. Wobei mir die lautstarken Anfeuerungsrufe außerhalb des Rings „Fozra Italia“ zu verstehen gaben, dass die getroffene Entscheidung auf breite Zustimmung bei einer großen Gruppe Besucher aus dem Ausland traf. Als ich meinen rassebesten Afghanischen Windhund vom Vortag am Sonntag-Nachmittag bei der Wahl meiner Richter-Kollegin Gabriela Veiga zum Supreme Best in Show wiedersah, verspürte ich Nervenkitzel. „Shaira Bint Benazir von Haussman“ ist ohne Zweifel ein Hund für große Anlässe. In der Aktion flog sie geradezu durch den Ring, stolz und unnahbar, als würde sie wissen, an diesem Tag keinen Konkurrenten fürchten zu müssen! Nochmals herzlichen Dank für dieses ausgesprochen erlebnisreiche Wochenende. Danke an die Organisatoren und alle, die mit ihren Hunden an dieser großartigen Show teilgenommen haben und meine Entscheidungen mit größter Fairness und Sportsgeist entgegennahmen. Ohne jeden Zweifel ist Donaueschingen DAS WindhundEvent Europas schlechthin. Ich hoffe, bald wider dabei zu sein – dann mit meinen eigenen Hunden als Aussteller. Auf meinem Heimweg nach einem langen Wochenende hatte ich dann nur eine Sorge: Wird Olaf wohl noch bei Stimme sein? Wird er an den darauffolgenden Tagen wohl sprechen können? Über seine Energie habe ich nicht schlecht gestaunt, hörte ich doch seine Stimme vom frühen Morgen bis spät in die Nacht – das gesamte Wochenende über. Und zu keiner Zeit sah ich irgendein Manuskript. – Beeindruckend!

9 Jüngsten-BOB (Saluki – Tag 2): Yalameh Quyan al Kamal (Multi-Ch. Anjal Sahara Habib x Multi-Ch. Yalameh Lulu Mumbai), Z.: Barbara Weber & Chrstine Schad, Eig.: Erika Esposti (IT) 10 Best Veteran (Saluki) & 3. Best Veteran in Show (Tag 2): Marhamati-Mahnaz Dorr-e-Dorran (Dante Djaal Lhilal x La-zala Laleh Dorr-e-Dorran), Z.: Helena & Paul Thum, Eig.: Beatrix Märki Casanova (CH) 11 Best of Breed (Saluki – Tag 2): Majo´s Beemin (Shiraz Alifornia Dreamin´C x Badavie Ocean Wind), Z.: Majo´s, Eig.: Valeria Bistulfi (IT)

56

Journal Donaueschingen.indd 56

01.08.17 00:25


6

se Tyfel se! nn mit es nz nte erb

asne nd rer eick Daus. en rm mir es die ng us-

dag ela ah, zir fĂźr zu de en

odie an en ess en dder n-

Woird en n? een mte ch

Journal Donaueschingen.indd 57

01.08.17 00:25


58

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

Judges-Reports – W i n d h u n d F e s t i va l D o n au e sch i n g e n 2016 BJÖRG FOSS | NOR (Camici Afghan Hounds & Xploring Whippets)

What a great weekend it was! The show venue was the very best, the sun was shining (perhaps a little too hot for some dogs as well as for some humans), the athmosphere was friendly, the hospitality perfect, the ring stewards effective; thanks to everybody involved for making this such a wonderful experience! Saturday – Afghan hounds Most of my class winners were very good representatives of the breed, and some were really outstanding. Even so, the general quality of Afghans seems to be declining everywhere in the world – so very sad, and the general quality in such a good entry was slightly disappointing compared to my previous visits to Germany. In Scandinavia we see a lot of Afghans with completely wrong proportions, too long and with rather short legs. I was happy to see that most dogs in my ring in Donaueschingen were square and leggy and in general the muscle condition was very good. I was surprised, though, too find quite a few dogs with dirty teeths, long nails and coats brushed only on the surface. When exhibitors spend a lot of money on entry fees, travel, hotels etc. it is rather strange that they do not take an hour or two to groom their dogs properly and make the necessary preparation for the show ring. Veteran winners, males and females, were the two 8 years old litter mates Agha Djari’s Xpect No Less and A.D. Xception To The Roule – both in excellent condition, with lots of energy in movement and lovely attitude. Number 2 in veteran bitches, Esme del Ghyryo, deserved to be mentioned; loved showing so much, strong topline and superb condition – very impressive for a 12 year old lady! BOB Baby was Preston The One and Only Del Ghyryo, a well developed boy with correct proportions, sound anatomy and good breed details. My Best Puppy (Jüngstenklasse) was Awakening of a Dream Is’ad Amara, a masculine and well developed boy. Typically for his age, he was still å little staight in angulation and his topline could have been firmer. Both my Junior Winners were of absolute outstandig quality. Agha Djari’s Lionheart, BOB Junior – I could have taken him home! Strong head, but still elegant enough, and with lovely expression. He had all the spesific breed details, typical coat pattern and the correct springy gait, carried himself beauti-

fully and with lots of attitude – I am sure he will have a great future in the show ring. BOB Junior, Agha Djari’s Kilimanjaro, a very eyecatching young bith. Not small, but very feminine. Her proportions are excellent; square and leggy. Long, elegant neck, well set into the shoulders. Really efficient movement and head carriage. Intermediate class (Zwichenklasse) is usually not were you find the best Afghans; this is normally a rather difficult age for this breed. Khaos Maximillian Emerald was an exception; he was very well put together, had ”grown well into himself”, with sufficient angulation and a well developed body, just slightly unstable in elbows. Champion males was impressive, with many dogs of high quality. My critiques mention a couple of dogs with too weak underjaw. Quite a few Afghans of today have too refined heads, in my opinion, some with no stop at all and not sufficient strength. This is not satisfactory for the Afghan’s hunting ability. Sure enough, they do not often need a powerful bite today, but nevertheless we must respect their original purpose and strive to keep as many of the typical breed details as possible. My winner in this class was well known to me; Amal Salang Coeur d’Coeurs. No dog is perfect, neither is he – he is on the big side and his shoulder could have been better laid back. But he is a dog it is impossible to ignore; his attitude, the way he moves and carries himself – he owns the ring and claims to be the King! Working class presented another really attractive dog, Jirkan Y-Shirvan. So well put together, nothing extreme or overdone, just correct construction and movement – and with lovely proud carriage. Open class was slightly disappointing, and Onur Ebn Rashida von Haussman had an easy match. He deserved a much tougher competition; he is not big, but very maculine, with strong head and excellent expression, correct anatomy and powerful movement with sufficient flexibility. Dog CAC. There was no way I could avoid to make the champion male, Amal Salang Coeur d’Coeurs, Best Male. I have already mentioned my Veteran and Junior winners, both males and females. I found several quality bitches in Champion class, and one of them was really outstanding. Shaira Bint Benasid von Haussman sure is a spectacular bitch. But, as said before, nobody is perfect. It is a risky business to offer advice to such a successful equipage, but still

… When the handler stacked this stunning bitch in front of me, my first thought was: «Oh no, please …!» Stretched too much she seems to be slightly low on her legs, which she is not! She has absolutely correct proportions, and has so much quality all over – from her beautiful head, proud expression and long neck to the generous, well angulated hindquarters and typical long tail. Going over her felt like a priviledge! One bitch in Working class, Ayoka de Chas Avel, lvely head, well constructed and very efficient mover. As for the males, Open Class bitches was not very impressive, I could only find two who deserved an «excellent». My winner, Oshaname’s No Name No Number, had an easy win. She is a quality bitch with many really good points, correct proportions and so much Afghan! Bitch CAC. So, in the end, it was time for the King to meet the Queen in Best of Breed competition. It was really emotional to have two such high class Afghans – I had awarded the Russian King BOB twice before, but this time he had to give way for the South American Queen! In the afternoon/evening I had the great honor of judging BIS Puppy as well as the «real» Best in Show. BIS Puppy was the Whippet bitch Crème Anglaise’s Eat My Dust. She is very feminine, with classical curves and smooth movement – a real «diamond»; I am sure she will have a great future in the show ring! And then, the highlight of the day. Wow, what a line up; all the beautiful Sighthound breeds at the same time – I have never seen anything like this, it was a marvellous sight. I would have loved to have placed so may of these great dogs, and had to bid farewell to far too many. Finally I kept Afghan, Irish wolfhound, Pharaoh hound and Whippet – four stunning representatives for their respctive breeds. The magnifique Wolfhound veteran, Karla dei Mangialupi, had already been awarded BIS Veteran, and was nr. 4 here – a tribute to her owner! Nr. 3 was another classical and true type of Whippet, Red Cardinal Boogie Shoes – masculine, but still very elegant, and he demonstrated the much sought after «daisy cutting» movement. At the end I faced a hard decision. I loved the Pharaoh hound, Reedly Road Lynway; excellent head and expression, correct size and proportions, and marvellous movement. Seeing these to great dogs floating around the ring was spectacular, I would have been happy giving the «big» rosett to any of them

– but this time the glamorous Shaira Bint Benazid von Haussman had no merci with her final competitor! Sunday – Salukis Another bright and sunny day, and more than 60 Salukis on my hand. Judging Salukis is allways a challenge. The breed shows a variety of types, and most fits into the standard. My biggest worry is that there is a lot of dogs lacking many of the breed-spesific points, all the details that make a real Saluki, not only an ordinary dog looking like a saluki. Many are too coarse and have round bone og incorrect feet, and short ribcage and a steep croup (often combined with a tail carried far too high) can also be seen quite often. Judges have a big responsibility and must keep the details so important for the type in mind when judging this ancient breed. I was fortunate enough to have the late Birgitta Runmarker (from Sweden) as a mentor for Salukis (as well as other breeds); she had such great understandig for the Sighthound «feeling», real «fingerspitzgefühl» – and she told me never to compromise on breed type and those very important points that are essential for type. I had not been judging Salukis anywhere in Mid-Europe for a very long time and did not know what to expect. A fellow judge told me I would probably not see many good ones. With this in mind I thought maybe my day would not be very «funny». That porved to be so wrong! I found that most of the Salukis were quite good, with only a few «seht gut». There were not so many really outstandig dogs, but I found quality dogs in all classes Looking through my critics I cannot find any comments on round bone and feet, most had the typical «bladed bone» – which is good. There were some with short brisket and steep croup, though, but not many. All the veterans were in good condition for their age and of good type. My Veteran Winner, the bitch Marhamati-Mahnaz Dorr-eDorran (9,5 years), was of exeptional quality, correct proportions, lovely head with correct expression and the very attractive «chiselling» – and she moved effortless and with long sidegait. She was awarded BIS 3 Veteran in the finals in the afternoon. My Best Baby was a very attractive boy, Junus Dahabi; very well developed for his age and strong topline and correct angulations, enough of everthing, but not too much. This little boy also did well later on, he was placed as nr. 3 in Baby BIS. Saluki puppies and youngsters can be a little shy, and I had a couple of them in my ring. These dogs need to be trained and meet peo-

58

Journal Donaueschingen.indd 58

01.08.17 00:25

ple Ev are lit wi at no mo th

My al bu lon

Ju de he rig wh Da wi mo

I fo ate


int ith

an allety My gs ts, not ki. og ep ed en. ust in was tta for ad nd he pe es-

Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

ple and other dogs that are friendly to them. Even if you are mostly in a hurry when you are judging, I try to to give the dogs lacking a little in confidence, some extra time, so they will (hopefully) feel better and more secure at their next show. If it is not too bad, I will not punish these puppies or youngsters – for most of them it is just a matter of time before they become «professional» showdogs. My Puppy Best of Breed was Yalameh Quyan al Kamal, a very stylish boy, with masculine, but still elegant head; strong topline and long brisket and with really good sidegait. Junior classes showed a variety of types and development. A few were a little coarse and heavy muscled. A couple were still rather upright in angulation and had not «settled» yet, which is normal. BOB Junior was the bitch Damira Al Naqawa, very attractive outline, with typical breed details and easy, effortless movement. I found my CAC.winner in males in Intermediate class, Velourias Viscount Verve. He is pow-

erful, but not too heavy; with a very pleasing outline and in superb condition, has good reach and stability in movement. Champion class: Several quality dogs, but one excelled in type and breed details – Majo’s Beemin; lovely outline and smooth efficient movement. Looking in my catalogue afterwards, I can see where he got his looks from! He was an easy pick for Best male. Nr. 1 in Junior class, and JgdBOB, was the very feminine and attractive Damira Al Naqawa, nothing overdone, moderate and with a pleasing outline. Lacrima di Gioia Karoly was alone in Intermediate class. Many good details, but needed to develop in the body and settle down. My pick among the six champions, Yalameh Nayeli, had absolutely correct outline and proportions, and she was ultrafeminine. Moved effortless and kept her «frame» and topline very well at all times.

The only bitch in Working class, Ni’lay Fera’ye Al Asmaanii, had many positive points and was very sound and balanced on the move. A slightly longer brisket would have completed the picture. A really big Open class offered the typical variations that can be seen in this breed. It was not difficult to point at my favorite! The very eyecatching Kan Ya Ma Kan Laily showed perfect breed type and proportions, moved beautifully and carried herself with style. She was the obvious CAC-winner and neither could she be beaten for Best Bitch. Looking at my two winners when it was time to award Best of Breed, I knew this was going to be a hard decision. They are both exceptional representatives for their breed and I had to take into consideration the minor points. The bitch would have looked even better with slightly less weight and had to give way for her male competitor. Another day – and with the bitch in perfect condition – the result might have been different! From the crowd ringside shouting «Forza Italia» I un-

59

derstood some foreign visitors were pleased with the outcome! Seeing my BOB Afghan in the ring Sunday afternoon, when Gabriele Eiga was about to chose Supreme Best in Show was a thrill. Shaira Bint Benasid von Haussman sure is a dog for the big occasions – floating around the ring, proud and aloof, she seemed to know nobody could give her a serious match! Once again: Thank you for a most enjoyable weekend, thanks to the organizers as well as all the people who came to this magnificent show with their beloved dogs and received my decisions with great sportmanship. Donaueschingen sure is THE sighthound event in Europe, and I hope to be back soon as an exhibitor. On my way back home Monday morning I had only one worry: Did Olaf still have an intact voice? Would he be able to speak the following days? I am amazed by his energy; I heard his voice from morning to late night throughout the weekend, and I never saw a manuscript – impressing!

in not me es. ay to kis t». dig

ny ad od. ep

for nety, ect hiith an

Personalservice

us nd ns, his ed

tle ng. eo-

Wir gratulieren dem DWZRV zum 125 jährigen Bestehen und danken für die gute Zusammenarbeit 59

Journal Donaueschingen.indd 59

01.08.17 00:25


60

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

Dual Winner Donaueschingen (Show & Coursing) 2016

(Teil 2) – die Show mit großem Finale aller Dual Winner im Ehrenring des Windhund Festivals Donaueschingen Bericht: Martin von Falkenhayn

5 Jahre DUAL-WINNER Im Anschluss an die Leistungsprüfung Anfang April anlässlich des Landessieger-Coursings in Trautskirchen (DWZRV LG Nord-Bayern) fand mit der Ausstellungs-Bewertung am 13. August 2016 Teil 2 im Kombinations-Wettbewerb aller qualifizierten Teilnehmer mit großem Finale im Ehrenring zur feierlichen Vergabe der „Dual Winner Donaueschingen 2016“ statt.

BES Z.: Am

Ko ter Do kü zu sch

Eindrucksvoll eröffnet wurde das Windhund Festival Donaueschingen mit einer feierlichen Eröffnung der Jahresausstellung aller Mediterranen Rassen im DWZRV. Das Show-Team Grundler beeindruckte Teilnehmer und Gäste beim Eröffnungs-Event „The Art of Horses“. Dann sollte die Entscheidung in den einzelnen Bewertungsringen fallen, welche Teilnehmer nun zur Vergabe des Dual Winners (Show & Coursing) am Nachmittag vor beeindruckender Zuschauer-Kulisse im Ehrenring antreten. Ab frühen Mittag lagen bereits die Zwischenstände des Wettbewerbs am Informationstand aus und wurden den weiteren Tag über immer wieder aktualisiert. So konnte sich jeder Teilnehmer rechtzeitig vor Beginn des Ehrenrings informieren, ob der begehrte Kombinationstitel „Dual Winner Donaueschingen 2016“ am Ende des Tages an den eigenen Hund geht. Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel – so blieb es dann bei den täglich knapp 200 gemeldeten Whippets sowie den Deerhounds bis zu Beginn des Finales spannend. Am Ende des Tages hatten sich 26 teilnehmende Windhunde bzw. Vertreter der Mediterranen Rassen als Sieger gegen die qualitativ oftmals starke

1

2

3

1 – 3 : BEST IN SHOW aller Dual Winner Donaueschingen (Show & Coursing) 2016, FCI Europameister 2015 & Dual Winner Donaueschingen 2014: Irish Wolfhound Hündin „Multi-Ch. Cellar Hill’s Amy“ (Brettenhall’s Merlot x Blossom of Banshees Garden), Z. & Eig.: Gabriele Klenk, Balzhausen (DE)

60

Journal Donaueschingen.indd 60

01.08.17 00:25

BES Fox


Ausstellungen | UW 10 | 2014 |

61

e

n

din

BEST IN SHOW 2 aller Dual Winner Donaueschingen (Show & Coursing) 2016: Deerhound Hündin „Daracha of Albainn“ (Islay’s Gilroy x Delightful Delusion), Z.: Gerd Zeckert (DE), Eig.: Gabriele Klenk, Balzhausen (DE) | im Hintergrund: Dual Winner Donaueschingen – Galgo-Rüde „Ch. Cocolores King Karl“ (Abba Amona Cu Roi x Cherry Carola v.d. Wildgensloot), Z.: Susanne Haas, Eig.: Susann Ritzerfeld, Triptis (DE).

Konkurrenz durchsetzen können und wurden unter großem Beifall im Ehrenring zum Dual Winner Donaueschingen (Show & Coursing) 2016 gekürt. Zusätzlich ging es dann um das große Finale zum „Best of Best“ aller Dual Winner Donaueschingen (Show & Coursing)... ©Kate Grishakova

Die Nase vorn hatte am Ende die Irish Wolfhound Hündin „Multi-Ch. Cellar Hill’s Amy“, Züchter & Eigentümer: Gabriele Klenk aus Balzhausen (Deutschland), die sich gemeinsam mit ihrer Besitzerin über die einjährige Nutzung der mobilen Coursing-Maschine von Waldemar Holtorff (www.coursingmachine.de) als zusätzlich ausgeschriebenen Siegerpreis freuen kann.

Vertretene Rassen im KombinationsWettbewerb Insgesamt haben 863 Hunde an beiden Veranstaltungen teilgenommen: 172 am Landessieger-Coursing in Trautskirchen sowie mehr als 750 am ersten Tag des Windhund Festivals Donaueschingen. Von ihnen beteiligten sich 55 Hunde aus 14 Rassen am parallel ausgeschriebenen Wettbewerb Dual Winner (Show & Coursing): Ein neuer Rekord, im Vergleich zum bisherigen Durchschnitt von 44 Hunden, wobei hierbei bestimmt noch Potenzial „nach oben“ sein sollte! Auffallend ist, dass wie BEST IN SHOW 3 aller Dual Winner Donaueschingen (Show & Coursing) 2016: Whippet-Hündin “Multi-Ch. Gill Gräfin of Fox Manor“ (Ch. Fly vom Kleinen Berg x Briana Baronesse of Fox Manor), Z. & Eig.: Ulrike Fuchs, Fürstenzell (DE)

BEST IN SHOW 4 aller Dual Winner Donaueschingen (Show & Coursing) 2016: Ital. Windspiel Hündin “Multi-Ch. Dark Legend’s Semiramis“ (Simply Heurekas Fabiomassimo x Dark Legend’s Echo), Z.: Karin Krieger, Eig.: Florian Berenz, Bruckberg & L. Takanohara-Berenz (DE).

im Vorjahr leider noch keine der „neuen“ national anerkannten Rassen teilgenommen haben. Ähnlich glänzten die Chart Polski und Sloughi seit Beginn des Kombinationswettbewerbs leider mit Abwesenheit. Die mit Abstand stärksten Teilnehmerfelder bilden die aktiven Whippet- und Saluki-Besitzer. Mit deutlichem Abstand ist dann die Beteiligung der übrigen Rassen im Mittelfeld. Bei den Mediterranen, die ja oft als Allrounder bezeichnet werden, ist die bisherige Resonanz eher enttäuschend.

Anmerkungen zur Wertung der Hunde vor Ort Im Vorfeld des Finale kam bei den Saluki- und Whippet-Besitzern eigentlich unnötige Hektik auf, wer denn nun als Dual Winner beim Finale im Ehrenring teilnehmen darf. Für künftige Teilnehmer sei an dieser Stelle daher der Ablauf der Wertung nochmals kurz erklärt: Die Teilnehmerliste am Wettbewerb Dual Winner Donaueschingen liegt am Info-Stand des DWZRV’s aus, in der nur noch Teilnehmer nach dem Coursing aufgeführt sind, die auch zur Ausstellung in Donaueschingen gemeldet haben. Zwischen- und Endstände sind dann den Tag über transparent nachzuverfolgen. –

Alle auf Platz 1 stehenden Hunde finden sich dann zum Finale aller Dual-Winner und Übergabe der Ehrenpreise am Ehrenring ein.

Rassen-Aufteilung am Wettbewerb „Dual Winner Donaueschingen“ (2012-2016) Platz Anzahl Rasse 1 2 3 4 5 6 7

67 46 17 16 14 13 11

9 10 11 12

9 8 7 3

14

2

17 18

1 0

Whippet Saluki Afghanischer Windhund Italienisches Windspiel Galgo Español Barsoi Podenco Canario Sloughi Greyhound Deerhound Azawakh Irish Wolfhound Podenco Ibicenco Cirneco dell’Etna Pharaoh Hound Podengo Português Magyar Agar Chart Polski Kritikos Lagonikos Podenco Andaluz Silken Windsprite Taigan

61

Journal Donaueschingen.indd 61

01.08.17 00:25


62

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

3

1

4

2

5

1 Greyhound-Rüde „Multi-Ch. Straight ahead Basil“ (Sobers Olliver x Straight ahead Aponi to Druantia), Z.: Peter Guth; Eig.: K. Bachanova, Bratislava (SK): Dual Winner Donaueschingen 2016 2 Barsoi-Hündin „Belye Volki Gneva-Lyubov“ (Ariy x Elochka iz Kitez Garda), Z.: V.N. Prikhodko (RUS), Eig.: P. Trevisan Mahbuba, München (DE) 3 Greyhound-Hündin „Fionn Clann Katniss“ (Epic Honourablx x Ch. Fionn Clann Radella), Z.: Ekatharina Arkhipova (RUS), Eig.: Christina Wüger, Neu Anspach (DE): Dual Winner Donaueschingen 2015 & 2016. 4 Pharaoh Hound „Ch. Vicoridge Eternal Pride“ (Austr.Ch. Falconine Kestrel x Austr.Ch. Vicoridge Aziza Jamila), Z.: H.P. Hayden (AUS), Eig.: Nicole Wood, Eschborn (DE): Dual Winner Donaueschingen 2016 5 Saluki-Hündin „Uma Chloe el Mahbub“ (Jelani Obi Hadi el Basher x Rashida el Mahbub), Z.: Willy & Marlies Fuchs / Petra Kaiser-Reimann; Eig.: Petra Kaiser-Reimann, Offenbach (DE): Dual Winner Donaueschingen 2016

Aufgrund der gigantischen Meldezahlen von täglich knapp 200 Hunden in den beiden WhippetRingen lagen die Ergebnisse der Whippets und der im gleichen Ring bewerteten Deerhounds erst am späten Nachmittag, kurz vor Beginn des Ehrenrings vor. Aber auch hier konnten die Sieger noch in letzter Minute ermittelt werden und am Finale wie geplant teilnehmen. Sollten sich gemeldete Hunde wider Erwarten nicht in der Liste finden, konnte das an Übermitt-

Ausblick

der Titel für den besten Kombinationssieger insgesamt 26 mal vergeben, und davon nur 11 mal an den Sieger der Leistungsprüfung oder den mit V1 bewerteten Hund der Show. Der Bonuspunkt für den besten Rüden / die beste Hündin kam nur 2 mal zur Vergabe.

Ich hoffe, dass die veröffentlichte Ergebnisliste einige von Ihnen ermuntert, im kommenden Jahr ebenfalls am zusätzlichen KombinationsWettbewerb Dual Winner Donaueschingen (Show & Coursing) teilzunehmen. 2016 wurde

Als Teilnehmer haben Sie also gute Chancen, im kommenden Jahr mit Ihrem Windhund oder Mediterranen ihre Rasse im Ehrenring des weltweit beachteten Events als Kombinationssieger für

lungsfehlern oder der unterschiedlichen Schreibweise bei der Meldung liegen. – Aber auch in diesen Fällen fand sich vor Ort ganz unbürokratisch eine Lösung.

Show & Coursing zu vertreten. Aber auch hier gilt die alte Regel: Wer nicht teilnimmt, hat schon verloren... Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und gratulieren allen Gewinnern zum Dual Winner Donaueschingen (Show & Coursing) 2016! Quellen: „Ausstellungsergebnisse“ und „Renn-/CoursingErgebnisse“ auf der DWZRV Website.

62

Journal Donaueschingen.indd 62

01.08.17 00:26


ov“ ger, ner 16

ier on

ee-

DO YOU WANT TO READ ABOUT SIGHTHOUNDS? The best articles by the best writers anywhere … — hundreds of photographs of the world’s most beautiful dogs! International subscriptions $100/year — go to www.sighthoundreview.com Contact us for sample issues: we offer a club discount for multiple copies A full page color ad costs $250, including personalized, beautiful layout, proof approval and a complimentary copy of the magazine. Hundreds of international Sighthound judges and thousands of Sighthound fanciers worldwide read every issue of the magazine!

Sighthound Review Bo Bengtson, Editor & Publisher • P.O. Box 10, Ojai • CA 93024 • USA sighthoundreview@impulse.net • www.sighthoundreview.com

Journal Donaueschingen.indd 63

01.08.17 00:26


64

| UW 10 | 2014 | Ausstellungen

1 Podenco Canario Hündin „Multi-Ch. Aniagua“ (Import aus Spanien), mehrfache Weltsiegerin & Coursing Europameister 2014, Z.: unbekannt, Eig.: Martin von Falkenhayn, Wiesbaden (DE): Dual Winner (Show & Coursing) 2016 & 4. Veteranen Best in Show aller Rassen 2 Podenco Ibicenco (Rauhaar) „Multi-Ch. Chabibi’s Pepe Paganini“ (Dandi de la Sierra de Avia x Tigidit Altai), Z.: Elke Scheringer-Bartnick & Manfred Bartnick, Eig.: Dagmar Ochei, Schattin (DE): Dual Winner Donaueschingen 2016 3 Magyar Agar-Rüde „Ch. Hui’s Morningstar Arpád“ (Thajra’s Csabit x Devaj Szende), Z.: Hui Tjhin Bieg & Sonja Morgenstern, Eig.: Kerstin Hartmann, Brühl (DE): Dual Winner Donaueschingen 2016. 4 Whippet-Rüde „Ch. Koseilata’s Kilimanjaro Kedira“ (Ch. Autumn Love’s Born to be strong x Koseilata’s African Queen), Z.: Holger Bunyan & Barbara Thiel, Eig.: Eva Kraemer, NeunkirchenSeelscheid (DE): Dual Winner Donaueschingen 2016

3 1

4

2

Dual Winner Donaueschingen 2016 Note

Punkte

Punkte

Gesamt

529

Ayoka de Chas an Avwl

8

1

V1

7

-

8

510

Turkuman Bodh-Gaya Aram

3

6

SG

1

-

7

104

Tombouktou's Jakootah

2

7

V4

4

-

11

H Barsoi 1

8

V1

7

-

15

2

1

8

Platz 1

7

-

15

Aniagua

7

Platz 2

6

-

13

1

8

V1

7

1

16

658

Uma Chloe el Mahbub

1

8

V

3

-

11

1

610

Ru'shan Ja'mal Al Asmaanii

3

6

V4

4

-

10

1

609

Yalameh Luay Ra Shah

6

3

V1

7

-

10

446

Gill Gräfin of Fox Manor

2

7

SG4

2

-

9

468

Josy Jagdbaronin of Fox Manor

3

6

V

3

-

9

Koseilata´s Kilimanjaro Kedira

2

7

V3

5

-

12

4

5

V1

7

-

12

1

8

V1

7

-

15

3

6

V2

6

-

12

707

Rezvyi Veter Zlatoglaviy Zar

4

5

SG3

2

-

7

R Saluki

Daracha of Albainn

2

7

V1

7

-

14

1

233 203 152 122 582

184

1

2

H Saluki

H Whippet Fritzens Yankee

3

6

V

3

-

9

Fionn Clann Katniss

1

8

V3

5

-

13

Straight Ahead Basil

4

5

V

3

-

8

1 1

R Whippet 1

339

R Whippet - Nationale Klasse San Agustin del Guadalix Culta

1

8

V2

6

-

14

1

340

Poppy Hills Baffle the Nation

H Ital. Windspiel Cocolores King Karl

4

5

V3

5

-

10

Cellar Hill's Amy

1

275

Dark Legend´s Semiramis

R Ital. Windspiel - Nationale Klasse

H Irish Wolfhound 1

Hui's Morningstar Arpád

Chabibi's Pepe Paganini

8

578

81

Vicoridge Eternal Pride

-

R Galgo Español 1

Gesamt

69

1

H Galgo Español 1

Punkte

19

SG

R Greyhound 1

Note

1 7

H Greyhound 1

Punkte

1

2

R Deerhound 1

1

Belye Volki Gneva Lyubov

H Deerhound 1

1

778

R Barsoi 1

Platz

R Pharaoh Hound

H Azawakh 1

Name

H Podenco Canario

R Afgh. Windhund 1

Show (Donaueschingen)

R Magyar Agar

H Afgh. Windhund 1

Kat.

Coursing (Trautskirchen)

BH/BR

Platz

Rang

Name

Show (Donaueschingen)

Gesch.

Kat.

Coursing (Trautskirchen)

BH/BR

Rang

Gesch.

2. + 3. April – COURSING: Landessiegercoursing Trautskirchen | 13. August – SHOW: Winner Donaueschingen

1

8

V1

7

-

15

2

7

SG

1

-

8

1

261

Snap dog´s Lotos

R Irish Wolfhound 1

164

Bailey a. d. Kemptener Wald

64

Journal Donaueschingen.indd 64

01.08.17 00:26


ua“ ing Falng) engalke mar 016 ád“ nja ual Ch. ve’s ger en-

t

Journal Donaueschingen.indd 65

01.08.17 00:26


© Anna Szabó | Olaf Knauber | Kate Grishakova

1st German bred Greyhound in History to be awarded English Champion copper

Hugo

Multi-Ch.

Ina’s Fashion Blissfully Boughton owned & loved by Clare Boggia

Olivia

Multi-Ch.

Ina’s Fashion Authentic

Lavinia

Multi-Ch.

Ina’s Fashion Bright

Chloé

Multi-Ch.

Ina’s Fashion Chic

New generation in Greyhound breeding Litters planned in the near future out of Lavinia and Olivia

A4_Anzeige_Inas_fashion_Greyhound.indd 1 Journal Donaueschingen.indd 66

25.07.2017 01.08.1715:34:59 00:26


VERLAG MADER GmbH Bücher, Magazine & Fach-Journals – mit langjähriger Erfahrung für Zuchtverbände und Rasseclubs (Hunde & Pferde) –

Publishing Company specialized in books, magazines & journals – long time experience cooperating with breeding clubs (dogs & horses) –

n

Copyright (Fotos): Kristina Kosmas (DE) | Florian Marko, Rosskopf (AT) Konzeption & Text: KNAUBER MEDIA – Olaf Knauber | Grafik: Marcel Mandel

a

Partner des Dt. Windhundzucht- und Rennverbands gegr. 1892 Partner of the German Sighthound Association founded in 1892 Kooperationspartner “125 Jahre Faszination Winhunde” Cooperation Partner “125 Years of Passion with Sighthounds” Fachverlag des Windhund-Magazins “Unsere Windhunde” (> 4.000 Expl. monatlich) Publishing Company of the German Sighthound Magazine (> 4.000 copies monthly)

Ihr persönlicher Kontakt | Your personal contact

VERLAG MADER GmbH Irmgard Mader (Geschäftsführerin | General Manager) Aiblinger Str. 20, 83043 Bad Aibling, Deutschland | Germany Phone: +49 (0)8061-49.55.938 | Fax: +49 (0)8061-49.55.937 Mail: verlagmader@t-online.de

15:34:59

Journal Donaueschingen.indd 67

01.08.17 00:26


Journal Donaueschingen.indd 68

01.08.17 07:03

Windhund Festival | Sighthound Festival JOURNAL 2017  

Distributed to all exhibitors and guests at the 2017 Sighthound Festival Donaueschingen (GER): A full report about the previous year greates...

Windhund Festival | Sighthound Festival JOURNAL 2017  

Distributed to all exhibitors and guests at the 2017 Sighthound Festival Donaueschingen (GER): A full report about the previous year greates...

Advertisement