Issuu on Google+

deutsch–französisches

SCHULPROJEKTE–NETZWERK RÉSEAU DES PROJETS SCOLAIRES

franco–allemands


2

Inhalt

Seite

Ausschreibung f체r das Schuljahr 2009/10

3

Teilnahmebedingungen

4

Bewerbungsverfahren

5

Begutachtung, Auswahl und Finanzierung der Projektantr채ge

5

Verbreitung und Transfer der Projekte

6

Zuschuss zu den Reisekosten

7


Deutsch-französisches Schulprojekte-Netzwerk*

Ausschreibung für das Schuljahr 2009/10

Das Deutsch-französische Schulprojekte-Netzwerk* fördert gemeinsame Projekte deutscher und französischer Schulklassen und -gruppen, in denen die Partnersprache intensiv unterrichtet wird, insbesondere im Rahmen eines bilingualen Zuges oder einer section européenne. Gefördert werden qualitativ hochwertige gemeinsame Austauschprojekte mit fächerübergreifendem und interkulturellem Charakter für Schülerinnen und Schülern. Bewerbungsschluss ist der 30. Oktober 2009.

-------------------------------

* Das Deutsch-französische Schulprojekte-Netzwerk ist entstanden im Rahmen des 1995 von den Regierungen Deutschlands und Frankreichs ins Leben gerufenen „Gemeinsamen Entwicklungs- und Kooperationsprogramms für zweisprachige Bildungsgänge mit deutschfranzösischem Profil, bilinguale Züge in Deutschland, sections européennes in Frankreich“ (EKP).

3


Teilnahmebedingungen Antragsberechtigt sind Klassen und Gruppen von Schulen der Sekundarstufen  I und II, die gemeinsam mit einem französischen Partner einen Antrag stellen, wobei die Partnersprache zumindest in einer der beiden Schulen intensiv unterrichtet werden muss. Eine der beiden Partnerschulen, die deutsche oder die französische, muss eines der folgenden Kriterien erfüllen: in Deutschland: - Schule mit bilingualem Zug oder AbiBac-Oberstufe - Französisch ab Klassenstufe 5  - Deutsch-französisches Gymnasium in Frankreich: - section européenne ou internationale d’allemand - section AbiBac - lycée franco-allemand. Die jeweilige Schule des Partners muss dann die o.g. Kriterien nicht erfüllen. Folgende Kombinationen sind beispielsweise möglich: - section européenne d’allemand + Bilingualer deutsch-französischer Zug - section européenne d’allemand + Französisch als 1. oder 2. Fremdsprache - allemand LV1 ou LV2 + Französisch als 1. Fremdsprache - allemand LV1 ou LV2 + Bilingualer deutsch-französischer Zug Die Schulpartnerschaft kann projektbezogen oder auf Dauer angelegt sein. Die Projektpartner müssen für das Schuljahr 2009/10 ein Projekt planen, das folgende Bedingungen erfüllt: - Das Projekt muss fächerübergreifend angelegt sein. - Das Projekt muss eine interkulturelle Dimension aufweisen und damit interkulturelles Lernen ermöglichen. - Das Projekt muss innovativ sein. Im Übrigen sind die Projektpartner frei in der Wahl der Arbeitsweisen wie der Projektzeiträume.

4


Bewerbungsverfahren Die für das Projekt zuständigen Lehrkräfte können die Bewerbungsunterlagen von der Webseite des DFJW herunterladen: www.dfjw.org/schulprojektenetzwerk oder anfordern: schulprojektenetzwerk@dfjw.org und sie an das DFJW senden: DFJW / Schulprojekte-Netzwerk Molkenmarkt 1 D 10179 Berlin Pro Projekt wird nur eine einzige Bewerbung von einem der beiden Projektpartner eingereicht. Die ausgefüllten Unterlagen müssen die Zustimmungserklärungen der Leiterinnen oder Leiter beider Schulen enthalten und am 30. Oktober 2009 beim DFJW eingegangen sein.

Begutachtung, Auswahl und Finanzierung der Projektanträge Unmittelbar nach Eingang der Projektanträge werden diese von einer deutschfranzösischen Kommission begutachtet. 25 Projekte werden auf der Grundlage der Kriterien fächerübergreifender Charakter, interkulturelle Dimension und Innovation ausgewählt. Das DFJW gewährt den Projektpartnern einen Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten in Höhe von 100% der betreffenden Tabelle (vgl. S. 7). Hierüber werden die Projektpartner bis Ende November informiert. Der Zuschuss wird nach Vorlage der entsprechenden Abrechnungsunterlagen ausgezahlt.

5


Verbreitung und Transfer der Projekte Berichte und Materialien (Texte, Zusammenfassungen, Videos, Fotos, AudioDokumente, Blogs usw.) zu den Projekten werden nach Abschluss auf der Internetseite des DFJW dokumentiert. Mit der Antragstellung verpflichten sich die Projektträger, dem DFJW nach Ende des Projektes die entsprechenden Berichte und Materialien zur Verfügung zu stellen.

Das DFJW wird in Zusammenarbeit mit dem französischen Erziehungsministerium und den Kultusministerien der Länder alle zwei Jahre je einen Vertreter/ eine Vertreterin der Projektschulen zu einem Seminar des Deutsch-französischen Schulprojekte-Netzwerks einladen. Ziel des Seminars ist die gemeinsame Arbeit an der Weiterentwicklung der Projektpädagogik im schulischen Bereich. Das nächste Seminar wird im Herbst 2011 stattfinden.

Zuschuss zu den Reisekosten

Konsultieren Sie die Tabelle auf der nächsten Seite.

6


7

Baden-Württemberg Bade-Wurtemberg Bayern Bavière Berlin Berlin Brandenburg Brandebourg Bremen Brême Hamburg Hambourg Hessen Hesse Mecklenburg-Vorpommern Mecklembourg-Poméranie Niedersachsen Basse-Saxe Nordrhein-Westfalen Rhénanie du Nord-Westphalie Rheinland-Pfalz Rhénanie-Palatinat Saarland Sarre Sachsen Saxe Sachsen-Anhalt Saxe-Anhalt Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Thüringen Thuringe

Fahrtkosten-Zuschuss in €

Remboursement des frais de voyage en €

79

82

88

60

69

55

98

60

40

41

36

84

75

77

69

96

130

139

122

126

101

148

122

104

92

70

134

124

134

119

AIX-MARSEILLE

57

AMIENS

78

BESANCON

74

88

80

89

28

47

58

75

103

55

81

75

94

84

51

33

BORDEAUX

122

131

128

138

77

96

96

116

151

109

124

116

142

140

111

92

CAEN 95

103

100

110

52

68

67

86

124

81

96

86

115

108

93

71

CLERMONT-FERRAND 90

109

96

105

50

63

74

93

119

83

102

93

110

112

79

61

CORSE 131

142

138

138

84

103

113

130

161

111

134

130

151

137

106

90

CRETEIL 76

85

82

92

33

49

49

69

105

62

77

69

96

90

75

52

DIJON 66

90

72

82

26

39

54

74

96

58

83

74

86

88

57

40

GRENOBLE 97

112

103

112

50

70

81

100

126

79

107

100

117

108

74

57

LILLE 60

69

66

76

36

32

32

52

89

46

61

52

80

75

79

57

LIMOGES 99

114

104

114

59

72

78

98

128

92

107

98

118

122

92

74

LYON 92

107

97

107

42

64

75

94

121

73

99

94

111

102

69

51

MONTPELLIER 119

134

126

136

70

92

104

122

150

101

126

122

141

128

96

78

NANCY-METZ 51

74

56

66

10

22

38

57

80

42

66

57

71

73

49

26

NANTES 108

118

114

124

65

81

81

101

138

96

109

101

128

123

106

84

NICE 125

129

131

141

71

90

101

117

154

98

122

117

145

124

94

77

ORLEANS-TOURS 86

95

92

101

40

59

59

78

115

73

87

78

106

100

79

57

PARIS 76

85

82

92

33

49

49

69

105

62

77

69

96

90

75

52

POITIERS 104

113

109

119

59

77

77

96

133

91

105

96

124

118

97

75

REIMS 63

86

69

78

22

35

51

70

92

55

79

70

82

85

65

43

RENNES 103

119

108

118

69

82

82

102

132

97

110

102

122

124

110

88

ROUEN 78

86

84

94

41

51

51

70

107

64

79

70

98

92

85

62

STRASBOURG 52

69

57

67

11

23

38

56

81

35

61

56

72

64

36

13

TOULOUSE 123

150

128

138

83

96

119

137

152

116

142

137

142

145

111

93

VERSAILLES 76

85

82

92

33

49

49

69

105

62

77

69

96

90

75

52

161

161

161

161

161

161

161

161

161

161

161

161

161

161

161

161

DOM-TOM


Deutsch–französisches

franco–allemands

Das Deutsch-französische SchulprojekteNetzwerk ist entstanden im Rahmen des 1995 von den Regierungen Deutschlands und Frankreichs ins Leben gerufenen „Gemeinsamen Entwicklungs- und Kooperationsprogramms für zweisprachige Bildungsgänge mit deutsch-französischem Profil, bilinguale Züge in Deutschland, sections européennes in Frankreich“ (EKP).

Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW) Molkenmarkt 1 · 10179 Berlin Tel 0 30 - 288 757 14 Fax 0 30 – 288 757 87 schulprojektenetzwerk@dfjw.org www.dfjw.org/schulprojektenetzwerk

 In Zusammenarbeit mit:

© design Olaf Mühlmann 2009 http://design.lgr.free.fr

SCHULPROJEKTE–NETZWERK RÉSEAU DES PROJETS SCOLAIRES


Deutsch-französisches Schulprojekte-Netzwerk