Page 1

53. Jahrgang

Freitag, 20. September 2013

Nummer 38

Am Sonntag wird gewählt – letzte Hinweise zur Bundestagswahl In Oftersheim wird der kommende Sonntag, 22.09.2013, ganz im Zeichen der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag stehen. Die Wahl dauert von 08:00 bis 18:00 Uhr. Für die Gemeinde Oftersheim wurden 12 allgemeine Wahlbezirke und 2 Briefwahlbezirke gebildet. Die Wahlbezirke 1, 2, 3, 8, 9 und die Briefwahlbezirke sind im Rathaus, die Wahlbezirke 10 und 12 im Kindergarten „Sonnenblume“ der Lebenshilfe, der Wahlbezirk 11 im Siedlerheim „Am Kuhbrunnenweg“ (Hardtwaldsiedlung), die Bezirke 4 und 5 im Kindergarten „Fohlenweide“ und die Wahlbezirke 6 und 7 in der Mensa der Theodor-Heuss-Schule untergebracht. Mit Ausnahme des Siedlerheims sind alle Wahlbezirke barrierefrei. Jeder Wähler hat eine Erststimme für die Wahl des Wahlkreisabgeordneten und eine Zweitstimme für die Wahl einer Landesliste (Partei). Nach Beendigung der Wahlhandlung erfolgt in den Wahlbezirken die Ermittlung der Wahlergebnisse. Sowohl die Wahlhandlung als auch die Ermittlung der Ergebnisse sind öffentlich, d.h. jedermann hat Zutritt zu den Wahlräumen, soweit dies ohne Störung des Wahlgeschäfts geschieht. Die Ermittlung und Präsentation des örtlichen Gesamtergebnisses erfolgt im Ratssaal im 2. OG des Rathauses. Damit den Interessierten am Wahlsonntag auch für das Wahlgebiet von Oftersheim Vergleiche mit der Bundestagswahl am 27. September 2009 möglich sind, wird nachfolgend das damalige örtliche Wahlergebnis wiedergegeben: Zweitstimmen: CDU 1.918 (= 31,64 %), SPD 1.499 (= 24,73 %), FDP 1.117 (= 18,43 %), Grüne 657 (= 10,84 %), Die Linke 482 (= 7,95 %), Piraten 121 (= 2,00 %), Sonstige 267 (= 4,41 %) Erststimmen: Olav Gutting (CDU) 2.528 (= 41,96 %), Werner Henn (SPD) 1.768 (= 29,34 %), Steffen Schöps (FDP) 655 (= 10,87 %), Christian Köpp (Grüne) 520 (= 8,63 %), Heinrich Stürz (Die Linke) 445 (= 7,39 %), Karl Däschner (NPD) 109 (= 1,81 %) Die Wahlbeteiligung in Oftersheim lag bei 73,48 %.


2

Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

Beantragung von Wahlscheinen mit Briefwahlunterlagen Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl können persönlich oder schriftlich beantragt werden. Die Schriftform wird auch durch eine Übermittlung in elektronischer Form (Telegramm, Fernschreiben, Telefax oder E-Mail) gewahrt. Wer bei der Wahl am 22. September 2013 sein Wahllokal nicht aufsuchen möchte, kann Briefwahlunterlagen mittels ausgefülltem und unterschriebenem Wahlbenachrichtigungsschreiben anfordern. Bei einer schriftlichen Anforderung müssen unbedingt Name, Anschrift, Geburtsdatum sowie die Anschrift, an welche die Briefwahlunterlagen verschickt werden sollen, angegeben werden. Die Briefwahlunterlagen werden entsprechend dieser Angabe auch an eine andere Anschrift als die Wohnanschrift verschickt. In diesem Fall ist die Versendung der Briefwahlunterlagen an die gleichzeitige Versendung einer Mitteilung an die Wohnanschrift verbunden. Die Briefwahl kann auch online beantragt werden. Bei Aufruf des Links „Wahlscheinantrag zur Bundestagswahl“ auf der Startseite der Gemeindehomepage www.oftersheim.de können die persönlichen Daten in ein Erfassungsformular (Muster eines Wahlbenachrichtigungsschreibens) eingetragen werden. Aus technischen Gründen steht dieser Online-Dienst zwischen 21.00 und 06.00 Uhr nicht zur Verfügung!!! Die Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Sollten die Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, wird automatisch ein Hinweis erstellt. Der Wahlschein mit Briefwahlunterlagen wird umgehend durch die Deutsche Post AG zugestellt. Wahlscheine können von den ins Wählerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten bis Freitag, 20.09.2013, 18.00 Uhr, beim Wahlamt im Erdgeschoss des Rathauses mündlich, schriftlich oder elektronisch beantragt werden. Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr, gestellt werden. Hierzu ist eine schriftliche Vollmacht des Beauftragten erforderlich. Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis Samstag, 21.09.2013, 12.00 Uhr, ein Ersatzwahlschein erstellt werden. Das Wahlamt ist an diesem Tag von 10.00-12.00 Uhr geöffnet. Die Wahlbriefe müssen spätestens am Wahltag, 22. September 2013, 18.00 Uhr, dem Bürgermeisteramt (Wahlamt), Mannheimer Straße 49, 68723 Oftersheim, vorliegen. Eine rechtzeitige persönliche Abgabe oder Einwurf in den Rathausbriefkasten bzw. ein rechtzeitiger postalischer Rückversand (gebührenfrei im Bereich der Deutschen Post AG) wird jedoch dringend empfohlen. Weitere Auskünfte werden im Wahlamt (Telefon: 06202/597-0 oder E-Mail: wahlamt@gemeinde.oftersheim.de) gerne erteilt.

Nach den aktuellen Mitteilungsblattrichtlinien sind nichtamliche Berichte vom Verfasser mit Namen zu versehen. Wir bitten um Beachtung Die Mitteilungsblattredaktion

Musiktheater Bellevue mit ihrem Programm

„Himbeereis und flotter Käfer“ ist der Titel des neuen Gute-LauneProgramms von Gabriele und Alexander Russ mit einer musikalischnostalgischen Zeitreise, die das Musiktheater Bellevue derzeit landauf landab in ausverkauften Theatern und Kulturstätten unternimmt. Vom Sugar Baby bis zum Kriminaltango, vom Itsy Bitsy Strandbikini, über Schuld war nur der Bossa Nova bis hin zum Cha Cha Cha und Rockn`Roll.

Fr. 08.11.2013, 20:00 Uhr, Rose-Saal Oftersheim, Mannheimer Str. 95

Eintritt: VVK 14,- € bei Schreib- und Spielwaren-Kaiser, Mannheimer Str. 34, ab 01. Oktober


Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

Neue Mitarbeiterinnen in der Albert-Schweitzer-Kindertagesstätte

3

Bekanntmachung nach § 34 Abs. 1 des Meldegesetzes Gruppenauskünfte an Parteien und andere Träger von Wahlvorschlägen anlässlich der Wahl zum 8. Europäischen Parlament 2014 und der Kommunalwahlen am 25. Mai 2014

V.l.n.r.: Isabelle Körner, Kita-Leiterin Mirjam Beckmann, Elisabete Guerreiro Da Silva Torres, Jana Kuhn In der Albert-Schweitzer-Kindertagesstätte gibt es gleich mehrere Neuzugänge im Team: Frau Isabelle Körner und Frau Jana Kuhn haben dort diese Woche mit ihrer Arbeit als Erzieherinnen begonnen. Frau Elisabete Guerreiro Da Silva Torres komplettiert das Trio. Sie leistet bis August 2014 ihr Anerkennungspraktikum im Rahmen der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin in der Einrichtung ab. Wir wünschen den drei jungen Damen einen guten Start bei der Gemeinde Oftersheim.

Öffentliche Sitzung des Gemeinderates Am Dienstag, 24.09.2013, 17.30 Uhr, findet im Ratssaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung des Gemeinderats statt. Die Bevölkerung wird hierzu eingeladen. Auf der Tagesordnung steht: 1. Gemeinschaftsschule im Zweckverband Unterer Leimbach 2. Weiterbetrieb des Golfplatzes Oftersheim 3. Kindergartenangelegenheiten a) Ausbau der Kleinkindbetreuung - Errichtung von Krippenplätzen im Anwesen Siemensstraße 2 b) Neufestsetzung der Elternbeiträge c) Änderung der Benutzungsordnung für die kommunale Albert-Schweitzer-Kindertagesstätte d) Fortschreibung der Kindergartenbedarfsplanung 2013/2014 4. Bebauungsplan „Stimplin - Obere Hardtlache“ a) Aufstellungsbeschluss b) Erlass einer Veränderungssperre 5. Bebauungsplan „Stimplin - Obere Hardtlache“ - Erteilung des Planungsauftrages 6. Bebauungsplan ‚„Nord-West“ - Teiländerung der Sondergebietsfläche „Gartenbaubetrieb“ a) Aufstellungsbeschluss b) Erlass einer Veränderungssperre 7. Aufstellungsbeschluss Bebauungsplan „Gewerbegebiet Alter Schießstand“ - Änderung gemäß § 13 BauGB 8. Bekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse 9. Sonstige Angelegenheiten/Bekanntgaben 10. Anfragen Bitte beachten Sie, dass die Sitzung bereits um 17.30 Uhr beginnt.

Nach § 34 Abs. 1 Satz 1 des Meldegesetzes (MG) für BadenWürttemberg in der Fassung vom 23.02.1996 (GBl. S. 269) zuletzt geändert durch Gesetz vom 23. Juli 2013 (GBl S. 233, 241) darf die Meldebehörde Parteien und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit allgemeinen Wahlen zu parlamentarischen und kommunalen Vertretungskörperschaften in den sechs vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über Vor- und Familiennamen, Doktorgrad und Anschriften von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, für deren Zusammensetzung das Lebensalter der Betroffenen bestimmend ist. Die Meldebehörde kann nach § 34 Abs. 1 Satz 1 2. Halbsatz des Meldegesetzes (MG) die erwähnten Melderegisterdaten und die Angaben über die Staatsangehörigkeiten ferner dazu verwenden, den Wahlberechtigten Informationen von Parteien und anderen Trägern von Wahlvorschlägen zuzusenden. Den Betroffenen ist gegen die Weitergabe oder Nutzung ihrer Daten ein Widerspruchsrecht eingeräumt. Der Widerspruch kann schriftlich oder mündlich – nicht telefonisch – beim Bürgermeisteramt Oftersheim, Bürgerbüro, Mannheimer Straße 49, 68723 Oftersheim, bis zum Freitag, den 25.10.2013 eingelegt werden. Der Widerspruch hat bis zu seinem ausdrücklichen Widerruf Gültigkeit, d. h. bereits früher im Zusammenhang mit Wahlen eingelegte Widersprüche sind weiterhin maßgebend. Wohin mit dem Laub im Herbst? Wo es weg muss und wo es liegen bleiben kann Es ist wieder so weit: Nach dem Farbenrausch folgt die Arbeit, wenn das welke Herbstlaub zu Boden fällt. In kurzer Zeit bedecken dicke Schichten den Boden und werden auf Terrassen und Wegen schnell zum rutschigen Ärgernis. Wenn der Rechen erfolgreich geschwungen wurde, stellt sich dann die Frage: Wohin mit den Laubbergen? Laub kann für gewöhnlich problemlos kompostiert werden, aber einige Punkte gibt es dabei zu beachten. Alle Pflanzen mit weichen Trieben, Gräser und Immergrüne vertragen keine Laubdecke. Lichtmangel und Fäulnis drohen! Das Gleiche gilt auch für den Rasen, der unter dem Laub rasch gelb wird und ebenfalls mit Fäulnis reagiert. Auch der Steingarten sollte laubfrei in den Winter gehen, und von der Terrasse und gepflasterten Gartenwegen muss das Laub unbedingt weg, da es dort rasch zu einem extrem rutschigen Belag wird. Unter Bäumen und Sträuchern kann das Laub getrost bis zu 15 cm hoch liegen bleiben, da es dort zu gutem Humus wird. Am besten das Laub dort mit etwas Erde bedecken, damit es an trockenen und windigen Wintertagen nicht durch den Garten wirbelt. Trockene Laubhaufen, angereichert mit Ästen, sind ein ideales Winterquartier für Igel. Die Haufen können in geschützten Winkeln des Gartens angelegt werden und sollten ab November nicht mehr bewegt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, das Laub auf dem Häckselplatz anzuliefern. Der Häckselplatz der Gemeinde Oftersheim hat wie folgt geöffnet: mittwochs 14.00 Uhr – 16.00 Uhr samstags 10.00 Uhr – 15.00 Uhr Annahmebedingungen: - Der Häckselplatz ist ausschließlich für Oftersheimer Bürger geöffnet. - Angeliefert werden darf nur Rasenschnitt, Hecken- und Strauchschnitt sowie Laub und Äste. - Bauschutt, Erde Holzstumpen und Biomüll sind von der Anlieferung ausgeschlossen. - Pro Anlieferer und Öffnungstag beträgt der 1 m³ 1,00 EUR. - Bei einer Anlieferung von mehr als 1 m³ kostet jeder angefangene m³ 6,00 EUR. In diesem Fall wird auch der erste m³ berechnet.


4

Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

KliBA – Klimaschutz- und Energieberatungsagentur Rhein-Neckar

Energiespartipp: Die Sonne „anzapfen“ durch Solaranlagen Ein Service Ihrer Gemeinde Oftersheim Die Sonne ist ein unerschöpflicher und schadstofffreier Energielieferant. Acht Minuten Sonnenschein liefern der Menschheit theoretisch ein Jahr Energie. Praktisch lässt sich diese gewaltige Kraft durch Solar- und Photovoltaikanlagen nutzen. Das Grundprinzip der thermischen Solaranlagen ist simpel: Jeder weiß, dass sich Wasser in einem dunklen Gartenschlauch bei Sonnenschein stärker erwärmt, als in einem hellen. Diesen Effekt macht sich die Solarthermie zunutze: Auf dem Hausdach werden Solarkollektoren installiert, die von ungiftigem WasserFrostschutzgemisch durchströmt werden. Dieses Wärmeträgermedium gibt die aufgenommene Wärme an einen Solarspeicher ab, der meist im Keller bei der Heizungsanlage steht. Private Haushalte nutzen die Sonne am effektivsten mit der solaren Warmwasserbereitung. Das Erneuerbare-Wärmegesetz schreibt in Baden-Württemberg vor, dass Altbauten zehn Prozent ihres Wärmeenergiebedarfs durch regenerative Energien (z.B. durch Solarenergie) decken müssen, sobald wesentliche Komponenten einer zentralen Heizungsanlage ausgetauscht werden. Dies ist der Fall, wenn z.B. der Heizkessel ausgetauscht wird. Im Neubau ist die Nutzung erneuerbarer Energien mit 15 Prozent festgeschrieben. Die Solarkollektoren können 50-65 Prozent des jährlichen Warmwasserbedarfs decken, wodurch eine 4-köpfige Familie je nach Alter der Heizungsanlage eine Energiemenge von 2.4004.000 kWh pro Jahr einsparen kann. Dabei vermindert jeder eingesetzte Quadratmeter Sonnenkollektor die CO2-Belastung der Atmosphäre wie eine 260 m2 großes Stück gesunder Mischwald. Die Anlagen werden so ausgelegt, dass Warmwasser außerhalb der Heizperiode, in der Regel von Mai bis September, nahezu vollständig durch die Sonne erwärmt wird. Reicht die Sonneneinstrahlung nicht, wird die Heizung automatisch zugeschaltet, so dass immer warmes Wasser zur Verfügung steht. Für Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung gibt es zuverlässig arbeitende Anlagenpakete zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis. Beim Kauf sollte vor allem darauf geachtet werden, dass die Anlage leicht zu überwachen ist. Weitere Informationen über Energienutzung, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten gibt es bei den KliBA-Energieberatern: Beate Basien ist regelmäßig für Sie im Rathaus vor Ort – natürlich kostenfrei und unverbindlich. Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin für die nächste Beratung im Rathaus Oftersheim, Mannheimer Straße 49, am Donnerstag, den 17.10.2013, zwischen 14:00 und 16:00 Uhr. 06202 597202 oder 06221 998750. E-Mail: info@kliba-heidelberg.de. Nutzen Sie die kostenfreie Serviceleistung Ihrer Kommune!

Dienstag, den 24.09. Perkeo-Apotheke, Brühl Mannheimer Str. 47, Tel. 72801 Mittwoch, den 25.09. Mozart-Apotheke, Oftersheim Mannheimer Str. 42, Tel. 54215 Donnerstag, den 26.09. Hof-Apotheke, Schwetzingen Dreikönigstr. 16, Tel. 127170 Der Notdienst wechselt täglich um 8:30 Uhr Apothekendienst am Mittwochnachmittag Am Mittwoch, den 25.09., 15:00 bis 18:30 Uhr: Mozart-Apotheke, Oftersheim, Mannheimer Str. 42, Tel. 54215

Ärztlicher Notfalldienst Von Fr. 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr, Mo.+Die.+Do. 19 Uhr bis 7 Uhr Mi. ab 13 Uhr bis Do. 7 Uhr; Markgrafenstr. 2/9, Schwetzingen Tel. 06202/19292

Rettungswagen Rufnummer 112

Augenärztlicher Notfalldienst Rufnummer 19292

Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst

Bitte unbedingt vorher anmelden!! Immer freitags von 19.00 Uhr bis montags 6.00 Uhr. Zahnärztlicher Notfalldienst im Europa-Center (zw. Bismarckplatz und Europäischer Hof, 1. OG), Sofienstr. 29, Heidelberg, Tel. 06221/3544917.

AVR-Information: 07261/931-202

Fragen zur Hausmüllabfuhr (Tonnen, Gebühren) 07261/931-395 Fragen zum Gewerbeabfall (Tonnen, Gebühren) 06221/878-100 Gewerbe Grüne Tonne plus 07261/931-931 Störung bei der Abfuhr 07261/931-310 Anmeldungen zu den Sammlungen: Sperrmüll, Altholz, Elektro, Schrott, Grünschnitt 07261/931-7100 Zentrale Faxnummer Beratung in allen Abfallfragen erhalten Sie per E-Mail über: info@avr-rnk.de oder im Internet unter www.avr-rnk.de

Giftnotruf Mainz Tel. 06131/232466

Apothekendienst Freitag, den 20.09. Neue Apotheke, Ketsch Eppelheimer Str. 1, Tel. 68900 Samstag, den 21.09. Apotheke am Waldpfad, Plankstadt Waldpfad 74, Tel. 3409 Rathaus Apotheke, Neulußheim St.-Leoner-Str. 7, Tel. 34200 Sonntag, den 22.09. Markgrafen-Apotheke, Schwetzingen Markgrafenstr. 2/2, Tel. 270040 Montag, den 23.09. Carl-Theodor-Apotheke, Brühl Leipziger Str. 2, Tel. 71810

Notrufnummer Strom Tel. 06222/56-224

ASB Samariterhaus (Altenpflegeheim) Notdienst: Tel. 6202/978 66-0

Ärztlicher Akut-Dienst für Privatpatienten 24 Stunden 01805/304505

Malteser Hilfsdienst

Mahlzeiten und Hausnotruf 01801/302010

EnBW Regionalzentrum Nordbaden Zentrale in Ettlingen Störungsmeldestelle – Strom Bezirkszentrum Schwetzingen Servicetelefon

07243/180-0 0800/3629477 06202/2774-0 (0800) 9999966


Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

5

Bücherei, Computertreff Am Freitag, den 04. Oktober 2013 bleibt die Bücherei geschlossen. Bis zum Mittwoch, den 02. Oktober 2013 und ab Montag, den 07. Oktober 2013 ist zu den üblichen Zeiten geöffnet! Gemeindebücherei Oftersheim Mo., Mi., Do. 10 – 12 und 14 – 18 Uhr, Freitag 10 – 15 Uhr, Dienstag geschlossen

Die Nummer gegen Kummer

0800/111 0 333 Kinder- und Jugendtelefon (Mo.-Fr. 15:00-19:00 Uhr) 0800/111 0 550 Elterntelefon (Mo. u. Mi. 9:00-11:00 Uhr, Di. u. Do. 17:00-19:00 Uhr)

Telefonseelsorge

0800/111 0 111, 0800/111 0 222 Internetzugang über http://www.telefonseelsorge.de

Kinderschutz-Notruf im Rhein-Neckar-Kreis „Nicht wegschauen – anrufen“. Tel. 112

Schwangerschaftskonfliktberatung

Schwangerenberatung Donum vitae, Tel. 06221/4340281 Beratung und Information Diakonisches Werk im Rhein-Neckar-Kreis Kontakt: Hildastr. 4a, 68723 Schwetzingen Tel. 06202/9361-0, Fax: 06202/9361-20 Mail: schwetzingen@dw-rn.de, Homepage: www.dw-rn.de Termine nach Vereinbarung Angebote: 1. Sozialrechtliche Beratung: Hilfe bei sozialrechtlichen Fragen, bei der Klärung von Ansprüchen, bei finanziellen Problemen. 2. Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung: (staatlich anerkannte Beratungsstelle) Beratung über Hilfen in der Schwangerschaft, bei persönlichen Schwierigkeiten und Paarproblemen, im Schwangerschaftskonflikt (mit Beratungsnachweis), Informationen über soziale Leistungen, Stiftungsgelder und sonstige finanzielle Hilfen, Beratung zur Verhütung und Familienplanung. 3. Migrationserstberatung und Sozialberatung für Migranten 4. Familien- und Lebensberatung: Hilfe bei persönlichen Konfliktsituationen, bei psychosozialen Schwierigkeiten, bei Partnerschafts- und Familienproblemen. 5. Kur- und Erholungsberatung: Beratung über Kur- und Erholungsaufenthalte für Mütter, Kinder, Mutter und Kind, Senioren und Behinderte.

Hospizgemeinschaft Schwetzingen-Hockenheim

Ihr Partner für die Beratung und ambulante Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen in der Region Schwetzingen Hospiztelefon: 0171/8581987 Kontakt: Hospizgemeinschaft Region Schwetzingen Bodelschwinghstr. 10/1, 68723 Schwetzingen Tel. Verwaltung: 06202/843640 hospizgemeinschaft@web.dewww.hospizgemeinschaft.de

Deutsches Rotes Kreuz

Service für Menschen zu Hause Tel. 06201/602146 HausNotruf, MenüService etc. www.drk-service-fuer-menschen-zu-hause.de Servicetelefon 0180/3650180

Die Kunst, gelassen zu erziehen – Achtsamkeit im Leben mit Kindern Vortrag von Lienhard U. Valentin in der Reihe Lebenswege Am Dienstag, dem 8. Oktober 13, um 19.30 Uhr spricht Lienhard U. Valentin im Bürgersaal über neue Ansätze im Umgang mit Kindern: Kinder ins Leben zu begleiten ist gleichzeitig eine große Freude und eine große Herausforderung. Viele Eltern möchten mit ihren Kindern andere Wege gehen, als sie es in ihrer eigenen Kindheit erlebt haben, aber das ist alles andere als leicht. An diesem Abend geht es vor allem darum, Kinder und ihre Bedürfnisse besser sehen und verstehen zu lernen. Mit (Bildrechte: anschaulichen Beispielen aus Gräfe und Unzer Verlag) der modernen Bindungs- und Gehirnforschung macht Lienhard Valentin deutlich, wie wir unsere emotionale und soziale Intelligenz auf eine Weise entwickeln können, die es uns ermöglicht unsere Kinder einfühlsam ins Leben zu begleiten. Lienhard Valentin ist Gestaltpädagoge, Initiator des Vereins „Mit Kindern wachsen“ und beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren mit neuen Wegen und Ansätzen im Leben mit Kindern. Er ist in der Elternberatung sowie in der Fortbildung von ErzieherInnen und Lehrern tätig und international für seine humorvolle und einfühlsame Art bekannt, Eltern auf ihrem Weg zu begleiten. (Bildrechte: Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Integration Arbor Verlag) von Achtsamkeitspraxis ins tägliche Leben mit Kindern. Gemeinsam mit Katharina Martin entwickelte er den „Mit Kindern wachsen - Elternkompass” - eine Weiterbildung, in der es vor allem darum geht, das Einfühlungsvermögen, unsere Intuition und Gelassenheit zu entwickeln. Mit Jon Kabat-Zinn und dem Center for Mindfulness arbeitet er seit 1998 zusammen. Er ist Autor der Bücher: „Die Kunst, gelassen zu erziehen”, „Mit Kindern neue Wege gehen”, der Buch-CD „Achtsame Eltern - glückliche Kinder” sowie Mitherausgeber des Buches „Miteinander vertraut werden” von Dr. Emmi Pikler. Er ist Geschäftsführer des Freiburger Arbor-Verlags, der bereits zahlreiche Bücher zum Thema Achtsamkeit veröffentlicht hat. Gemeinschaftsveranstaltung von Gemeindebücherei Oftersheim und VHS Bezirk Schwetzingen in der Reihe „Lebenswege“ Vorverkauf ab Montag, dem 09.09.2013 in der Gemeindebücherei (Tel. 06202/ 597-155) und der VHS Bez. Schwetzingen (Tel. 06202/ 2095-0), Eintritt: 7.- Euro Vorverkauf, 9.- Euro Abendkasse


Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

Veranstaltungen der Gemeindebücherei für Erwachsene 2013-2

Dienstag, 08. Oktober 13, 19.30 Uhr

Donnerstag, 24. Oktober 13, 19.30 Uhr

Bürgersaal Oftersheim, Eichendorffstr. 2

Lebenswege: Die Kunst, gelassen zu erziehen

Mittelalterabend: Lesung mit Daniel Wolf und Musik von Wünnespil

©Arbor-Verlag

Achtsamkeit im Alltag mit Kindern, Vortrag mit Lienhard U. Valentin

©Goldmann-Verkag

Bürgersaal Oftersheim, Eichendorffstr. 2

Vorverkauf ab Mo. 23.09.2013

Vorverkauf ab Mo. 09.09.2013 bei Bücherei (Tel.06202/597-155) und VHS (Tel.06202/2095-0) Eintritt: 7.- Euro Vorverkauf / 9.- Euro Abendkasse

bei Buchecke Oftersheim (Tel. 06202/593084) und Gemeindebücherei (Tel. 597-155), Eintritt: 8.-

Donnerstag, 21. November 13, 19.30 Uhr

Samstag, 25. Januar 2014, 17 Uhr

Lebenswege: Die Weisheit der Elefanten

Rose-Saal Oftersheim, Mannheimer Str. 95 Lebenswege: Die Tiere Afrikas Multivision von Kai-Uwe Küchler

Bürgersaal Oftersheim, Eichendorffstr. 2 Rangerin im Krüger-Nationalpark, Vortrag mit Kerstin Plewhe

© Plehwe

6

Vorverkauf ab Mo. 14.10.2013 bei Bücherei (Tel.06202/597-155) und VHS (Tel.06202/2095-0) Eintritt: 7.- Euro Vorverkauf/ Abendkasse 9.- Euro

Vorverkauf ab 02.12.2013 bei Bücherei

(Tel.06202/597-155) und VHS (Tel.06202/2095-0) Eintritt Erwachsene: 8.- Euro / Abendkasse 10.Kinder 6.- Euro Vorverkauf / Abendkasse 8.- Euro

Für weitere Informationen: www.oftersheim.de/buecherei


Nummer 38 Freitag, 20. September 2013 Mittelalter-Abend – Daniel Wolf liest aus „Das Salz der Erde“ dazu gibt es mittelalterliche Musik von „Wünnespil” Am Donnerstag, dem 24. Oktober 2013, um 19.30 Uhr, wird im Bürgersaal Oftersheim, Eichendorffstr. 2 das Mittelalter lebendig: Daniel Wolf liest aus „Das Salz der Erde”, einem grandiosen MittelalterEpos ... um Liebe, Freiheit und das weiße Gold! Nach dem Tod seines Vaters übernimmt der junge Salzhändler Michel de Fleury das Geschäft der Familie im Herzogtum Oberlothringen des Jahres 1187. Doch seine Heimatstadt Varennes leidet unter einem korrupten Bischof und einem grausamen Ritter, der die Handelswege kontrolli(Bildrechte: Goldmann- ert, es regieren Armut und Willkür. Als Michel beschließt, Varennes nach dem Verlag) Vorbild Mailands in die Freiheit zu führen, steht ihm ein schwerer Kampf bevor. Seine Feinde lassen nichts unversucht, ihn zu vernichten. Und schließlich gerät sogar seine Liebe zur schönen Isabelle in Gefahr ... Autor Daniel Wolf, geboren 1977, arbeitete u.a. als Musiklehrer, in einer Chemiefabrik und im Öffentlichen Dienst, bevor er freier Schriftsteller wurde. Schon als Kind begeisterte er sich für alte Ruinen, Sagen und Ritterrüstungen; seine Leidenschaft für Geschichte und das Mittelalter führte ihn schließlich zum historischen Roman. Er lebt mit seiner Frau und zwei Katzen in einer der ältesten Städte Deutschlands. Für ein mittelalterliches Ambiente sorgen „Wünnespil“, das sind Jutta und Klaus Peill, die seit über 15 Jahren die Musik des Mittelalters und der Renaissance pflegen. Auf originalgetreuen Instrumenten wie Harfe, Kesseltrommel, Schellen, Schalmei, Cister (Laute) und Dudelsack lassen sie den Klang des Mittelalters wieder aufleben. Gemeinschaftsveranstaltung von Gemeindebücherei und Buchecke Oftersheim Vorverkauf: ab Montag, dem 23.09.2013 bei der Bücherei (Tel. 06202/ 597-155) und Buchecke (Tel. 06202/ 593084) Eintritt: 8,- Euro

Die neuen Computertreff-Programme sind da! Sie liegen u.a. in der Gemeindebücherei, im Rathaus und im Computertreff aus. Oder Sie können diese auf folgender Internetseite als PDF downloaden: http://www.oftersheim.de/bildung/computertreff/

Die organisierte Nachbarschaftshilfe bietet umfangreiche Hilfe im Alltag. Wir übernehmen für Sie den Einkauf, begleiten Sie bei Behördengängen und Arztbesuchen und unterstützen Sie im Haushalt. Suchen Sie Hilfe in der Kinderbetreuung oder möchten Sie als pflegender Angehöriger auch einmal einige Stunden für sich haben? Auch in diesen Fällen entlastet Sie die Nachbarschaftshilfe.

7

Ein Team von 55 Mitarbeitenden hat Zeit für Sie und versucht Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen. Ein großer Tätigkeitsbereich ist die Hilfe für Menschen mit Demenzerkrankungen. Hier übernehmen wir stundenweise die Betreuung, damit Angehörige etwas entlastet werden oder Termine wahrnehmen können. Diese zusätzliche Betreuungsleistung wird von der Pflegekasse finanziert. Möchten Sie mehr über uns erfahren, so rufen Sie uns an. Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf ein Gespräch mit Ihnen. Einsatzleitung: Maria Meyer, Sandhäuser Str. 11, 68723 Oftersheim, Tel. 55612

Mannheimer Str. 67, 68723 Oftersheim, 06202/597-156, www.juz.oftersheim.de, E-Mail: info@juz.oftersheim.de Wochenprogramm 23.09. – 27.09.13 Mo., 23.09. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.30 Uhr Selbstgenäht – Anfängernähkurs für Mädchen ab der 5. Klasse mit Barbara. Nur mit Anmeldung! Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr Teens Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren Di., 24.09. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.30 Uhr Kinderkino für Kinder der 1. bis 4. Klasse. Großbildleinwand. Süßigkeiten- und Getränkeverkauf. Eintritt frei! 16.00 – 19.00 Uhr Musikwerkstatt: (E-)Gitarren- & Blockflötenkurse & Bandprobe Mi., 25.09. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.30 – 18.00 Uhr Funtime – für Jungs der 1. – 4. Klasse mit Sebastian. Heute: Basteltag „Move your body!“- Tanzgruppen: 16.00 – 17.00 Uhr 6 – 10 Jahre („Crazy Babes“) mit Fee 17.00 – 18.00 Uhr 11 – 14 Jahre (Unique) mit Katrin 18.00 – 18.00 Uhr 15 – 18 Jahre („Flow Control“) Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr Teens Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren Do., 26.09. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.30 – 18.00 Uhr *Just for Girls* nur für Mädchen ab der 5. Klasse mit Barbara. Heute: Seidenmalerei. Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr Teens Treff (für 10- bis 15-Jährige) Fr., 27.09. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.30 Uhr „Kraut & Rüben“ – Gärtner-Gruppe für Kinder der 1. bis 4. Klasse mit Frau Grigo Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr Teens Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren


8

Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

Bumerangs im JUZ Die Gruppe „Tooltime“ aus dem Juz beginnt mit einem neuen Projekt. Dieses Mal wird ab dem 13.9. (nach den Sommerferien) ein Bumerang gebaut werden. 5 Teilnehmer im Alter von 8-14 Jahren dürfen dann immer freitags ab 16 Uhr an die Werkbank. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 5€. Rock Cafe/Open Stage, die Jam Session im Juz: Der Treffpunkt für junge Musiker und Zuhörer, entweder bei der „Open Stage“ oder im bewährten „Rockcafe“. Am 27.9.2013, immer von 18-21 Uhr im Juz Oftersheim. Der Eintritt ist frei! Jeder Musikfreund ist willkommen, gespielt wird, was gefällt. Schlagzeug, Baß- und Gesangsanlage sind vorhanden, d.h. Stimme, Sticks (Becken) und Instrumente nicht vergessen. Parallel dazu das Rock Café im JUZ Café. Hier kann man sich bei einem Getränk oder einem anregenden Musikerplausch unterhalten oder mit Juz Beisitzer Joachim Weber das nächste Juz Konzert planen.

Der Elternbeirat des Peter-Gieser-Kindergartens veranstaltet seinen

20. Abendflohmarkt

Musikwerkstatt: Anfängerkurs für 6- bis 11-jährige Gitarrenbegeisterte bei Herrn Jürgen Weber. Letzte Chance zur Anmeldung wäre am 24.9.2013 um 16 Uhr. * Just for Girls * richtet sich an Mädchen ab der 5. Klasse und findet donnerstags von 16.30 – 18.00 Uhr statt. Auf dem Programm stehen alle mögliAktivitäten, die Mädels in dieser Just for Girls chen Altersgruppe ansprechen. (mit Barbara) Die Teilnehmerzahl für * Just for Girls * ist allerdings begrenzt – nur 8 Mädchen können teilnehmen. Pro Aktionstag kostet die Gruppe 0,50 €, das heißt in diesem Quartal sind 7 € zu bezahlen. Bei Fragen stehen die JUZ- Mitarbeiter unter Tel. 06202/597156 gerne zur Verfügung. Programm September bis Dezember 2013 Do., 12.09. Kreativwerkstatt: Lesezeichen basteln Do., 19.09. Kreativwerkstatt: T-Shirt gestalten Do., 26.09. Kreativwerkstatt: Seidenmalerei Do., 03.10. Feiertag! Keine Gruppe! Do., 10.10. Fotoshooting mit Fotobuchgestaltung Teil I Do., 17.10. Fotoshooting mit Fotobuchgestaltung Teil II Do., 24.10 Beauty Day Do., 31.10. Ferien! Keine Gruppe! Do., 07.11. Kreativwerkstatt: Adventskalender basteln Teil I Do., 14.11. Kreativwerkstatt: Adventskalender basteln Teil II Do., 21.11. Leckeres aus der JUZ-Küche: Selbstgebackenes Brot mit Brotaufstrich Do., 28.11. Kreativwerkstatt: Lichtkugeln basteln Do., 05.12. Leckeres aus der JUZ-Küche: Pralinen herstellen Do., 12.12. Kreativwerkstatt: Weihnachtsgeschenk basteln Do., 19.12. Wunschtag: Bestimmt selbst!  --------------------------------------------------------------------Anmeldung * Just for Girls * Name: ......................................................................................... Vorname: ..................................................................................... Straße: ........................................................................................ Alter: ........... Geburtsdatum: ...................................................... Tel. ............................................................................................... ...................................................................................................... Unterschrift Erziehungsberechtigte(r):  ---------------------------------------------------------------------

für Baby-, Kinder– und SchulkinderBekleidung, Spielsachen usw.

wann:

Freitag, 11. Oktober 2013

Uhrzeit: 18 Uhr — 20 Uhr (Einlass Verkäufer: ab 17 Uhr) wo:

im evangelischen Gemeindesaal Oftersheim, Eichendorffstraße

Anmeldungen ab Sonntag bei: Claudia Schreiber Tel. 06202 / 9507585

Für das leibliche Wohl ist mit Kuchen, Laugenstangen und Würstchen bestens gesorgt! Für die Kinder gibt es eine Malecke.

- Anzeige -


Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

Kinderkleiderflohmarkt

… WIR VERKAUFEN FÜR SIE … Wann? Samstag, 5.Oktober 2013, von 9.00 – 11.00 Uhr Wo? Im Josefshaus, gegenüber der kath. Kirche, Bismarckstraße 3, Oftersheim Wie? Der Elternbeirat des Kath. Kindergartens St. Kilian verkauft FÜR SIE guterhaltene Kinderkleidung, Kinderschuhe, Kinderbettwäsche, Spielsachen und Umstandsmode, nach Größe sortiert. Telefonische Voranmeldung ist erforderlich. Sie erhalten eine Codenummer für Ihre Artikel. Anmeldung: am Montag, 23.09.13, 9.00 - 11.00 Uhr Fr. Gieser: 06202 - 593534 Fr. Wagenblast: 06202 - 5749879 Bitte beachten Sie: • Annahme NUR guterhaltener Ware • Die Vergabe der Codenummern erfolgt ausschließlich telefonisch an o.g. Termin • die Ausgabe der Etiketten ist am 1.Oktober 2013 (7.30 – 9.00 und 14.00 – 16.00) im Kindergarten St.Kilian. Nicht abgeholte Etiketten kommen danach in die „Restebörse“. • Pro Familie kann lediglich eine Codenummer erworben werden. • Sie bekommen vorgefertigte Klebeetiketten mit Ihrer Codenummer mit denen Sie die Ware kennzeichnen (Verkaufsware mit anderen/eigenen Etiketten werden nicht angenommen). • Jeder Verkaufsgegenstand muss von Ihnen mit Größe und Preis versehen werden. Pro Codenummer ist die Abgabe von max. 40 Teilen möglich. • Die Annahme Ihrer ausgezeichneten Ware in Wäschekörben (Kartons und Tüten können nicht angenommen werden) erfolgt am Freitag, 4. Oktober zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr. • 15% Ihres Verkaufserlöses kommen dem Kindergarten zugute, mindestens jedoch 8,00 €, die bereits bei der Abholung der Klebeetiketten entrichtet werden müssen. • Abholung der Restware und Abrechnung: Samstag, 13.00 – 13.15 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, ebenso steht für die Kinder ein Maltisch bereit! Auf Ihr Kommen freuen sich der Elternbeirat und das Team des Kath. Kindergartens St. Kilian Oftersheim

Elternvollversammlung Ein neues Kindergartenjahr hat begonnen und so luden die Kindergartenbeauftragte und das Team des Kath. Kindergartens St.Kilian zur ersten Elternvollversammlung ein. Auf dem Programm standen unter anderem wichtige Infos über das kommende Kindergartenjahr, Wahlen des Elternbeirates, aber auch das Kennenlernen der neuen Eltern. Frau Kolb, die Trägervertreterin der Pfarrgemeinde, begrüßte die Eltern und freute sich über eine rege Teilnahme. Es folgten ein Bericht der Kindergartenleiterin über die geplanten Aktivitäten im kommenden Jahr und Infos und Hintergründe eines Portfolios in der pädagogischen Kindergartenarbeit. Frau Gieser, Elternbeiratsvorsitzende

9

des vergangenen Jahres, gab mit dem Rechenschaftsbericht 2012/13 einen kurzen Einblick über die Arbeit des Elternbeirates im letzten Jahr. In den einzelnen Gruppen war Zeit und Raum für gruppeninterne Infos, für Fragen und die Wahl der neuen Elternbeiräte. Folgende Elternvertreter wurden gewählt: Mäusegruppe: 1. Nadine Fieger 2. Susanne Wagenblast Igelgruppe: 1. Simone Gieser 2. Sandra Dorer Schmetterlingsgruppe: 1. Nadine Hillengaß 2. Nicole Lamade Käfergruppe: 1. Dr. Simone Ackermann 2. Julia Nocon Das Team des Kindergartens freut sich auf ein ereignisreiches, schönes und harmonisches Jahr mit allen Kleinen und Großen. Das Team des Kath. Kindergartens

Nächste Woche geht`s los. Wir freuen uns schon auf euch. Hier nochmal die genauen Zeiten: Natur-AG an der Friedrich-Ebert-Schule: Dienstag, 24.9., 13.15 Uhr bis 14.15 Uhr Donnerstag, 26.9., 12.25 Uhr bis 13.20 Uhr Donnerstag, 26.9., 13.20 Uhr bis 14.20 Uhr An der Theodor-Heuss-Schule: Mittwoch, 25.9., 12.10 Uhr bis 13.10 Uhr Natur-AG Mittwoch, 25.9., 13.15 Uhr bis 14.15 Uhr Teich- und Garten-AG Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 bis 4 haben diese Woche von ihren Lehrerinnen und Lehrern unsere Einladungen ausgeteilt bekommen. Alle Eltern sollten also unbedingt einmal in den Schultaschen ihrer Kinder nachschauen. Es lohnt sich. Wie immer kann jedes Kind das Treffen aussuchen, das ihm zeitlich am besten passt, egal an welcher Schule. Wichtig: Dementsprechend sind die Kinder der FES herzlich eingeladen, auch die Teich- und Garten-AG an der THS zu besuchen. Die Teich- und Garten-AG ist aber keine Schulveranstaltung der FES. Dies bedeutet, dass die Eltern für den Weg ihrer Kinder zur THS selbst Sorge tragen müssen. Bei Fragen können Sie uns gern mal anrufen: Holger: 06221 / 1872378, Peter: 574642. Bis bald.

Hebel-Gymnasium Schwetzingen Hebeltreff zur Außen- und Sicherheitspolitik in Europa im 21. Jahrhundert Wenige Tage nach der Bundestagswahl und in Zeiten internationaler Krisen wie der in Syrien laden Schulleitung, Elternbeirat und Freundeskreis des Hebel-Gymnasiums die Bevölkerung zu einem interessanten Vortrag ein. Beim „Hebeltreff“ wird am Montag, 30. September, 19 Uhr, im Multifunktionsraum des Mensa-Gebäudes ein Experte für Außen- und Sicherheitspolitik, Professor Dr. Günther Schmid aus München, zum Thema „Welt ohne Weltordnung und ohne Weltordnungsmacht – Perspektiven für Europa im 21. Jahrhundert“ referieren. Schmid war von 1985 bis Ende 2012 in einem Geschäftsbereich des Bundeskanzleramtes zuständig für internationale Sicherheitspolitik und globale Fragen (mit Schwerpunkt Asien/ China). Er hatte zudem eine Professur für Internationale Politik und Sicherheit an der Beamtenhochschule München/Berlin inne. Zuvor lehrte und forschte der Politikwissenschaftler und Historiker am Seminar für Internationale Politik der LudwigMaximilians-Universität in München. Nach seinem Vortrag wird Schmid auch für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung stehen. Der Freundeskreis sorgt an diesem Abend für das leibliche Wohl der Besucher. Der Eintritt zu diesem „Hebeltreff“ ist frei. Michael Zipf


10

Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

VHS-Kurse vom 30.09.-05.10. Ein Tag bei den Pferden für Kinder von 6-10 Jahren Samstag, 05.10.13, 10.00-16.00 Uhr auf dem Pferdehof Blochmann, Jungholz 4 in Plankstadt Richard Wagner (1813-1883) zum 200. Geburtstag Vortrag von Rainer Heynig am Mittwoch, 02.10., 15-16.30 Uhr beim Club für Ältere in der VHS, 4,- EUR Tageskasse Leichter und erfolgreicher lernen – So unterstützen Sie Ihr Kind bei Hausaufgaben und Klassenarbeitsvorbereitung Montag, 30.09., 18.30-21.30 Uhr in der VHS Katzen in der Kunst – Ihre Darstellung und Geschichte von der Antike bis zur Gegenwart Dienstag, 01.10., 19.30-21 Uhr in der VHS, 6,- EUR Tagesfahrt ins Bioenergiedorf Mauenheim und nach Haigerloch Exkursion am Samstag, 05.10 Früchte und Feldfrüchte malen Freitag, 04.10., 18-21 Uhr und Samstag, 05.10., 11-16.15 Uhr Tänze und Märchen der Welt 3 x montags, ab 30.09.13, 19.30-21 Uhr in der VHS Motivtorten für Einsteiger/innen Dienstag, 01.10., 17.30-21.30 Uhr in der Schimper-Realschule Gesund und fit durch einen ausgeglichenen Säure-BasenHaushalt Dienstag, 01.10., 19.30-21.45 Uhr in der VHS Conversazione in Italiano e di più Für Teilnehmer/innen mit guten Vorkenntnissen und Wiedereinsteiger/innen,15 x dienstags, ab 01.10., 18.15-19.45 Uhr in der Schimper-Realschule Finanzbuchführung 2, 14 x montags, ab 30.09., 17.45-20.45 Uhr in der VHS Französisch 1 Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse 15 x dienstags, ab 01.10., 18.15-19.45 Uhr in der Schillerschule Brühl Français Commercial Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen, 6 x dienstags, ab 01.10., 20-21.30 Uhr in der Schillerschule Brühl Lagerung und Transfer, Vortrag über die Theorie und praktische Tipps im Pflegealltag Montag, 30.09., 18-20 Uhr in der Pro Seniore Residenz Brühl, Eintritt frei Die Pflegeversicherung und das Pflege-Neuausrichtungsgesetz (PNG) Dienstag, 01.10., 15-16.30 Uhr in der Gemeindebücherei Ketsch, Eintritt frei Nähkurs für Teens ab 12 Jahren Info-Abend Dienstag, 01.10., 17.30-18.15 Uhr, 3 x dienstags, ab 08.10., 16-18.15 Uhr in der Theodor-Heuss-Schule Oftersheim Mit Beckenboden-Power die weibliche Mitte stärken (BeBo-Konzept ®) für Einsteigerinnen 5 x montags, ab 30.09., 17.30-18.45 Uhr für Fortgeschrittene 8 x montags, 30.09., 14.10., 04.11., 18.11., 02.12., 16.12.13, 13.01. und 20.01.14, 19.00-20.00 Uhr im Atemraum Heide Graze, Im Steuergewann 11a in Oftersheim, Kreative Nähideen – Kissen Info-Abend Mittwoch, 02.10., 18.30-19.15 Uhr, 3 x mittwochs, ab 09.10., 18.30-21.30 Uhr in der Theodor-Heuss-Schule, EDV-Grundwissen für Ältere – Minigruppe 4 x mittwochs, ab 02.10., 9.30-11.45 Uhr im Computertreff Mensch + M@us; Mannheimer Str. 67 in Oftersheim Konzentriert geht´s wie geschmiert für Schüler/innen der 1. und 2. Klasse Kostenloser Elternabend am Montag, 23.09.13, 20.00-21.00 Uhr. 6 x montags, ab 30.09., 17-18.30 Uhr in der Humboldt-Schule Plankstadt Workshop zur Steigerung der Lesefreude für Kinder von 8-10 Jahren 4 x montags, ab 30.09., 16-17.30 Uhr in der Gemeindebücherei Plankstadt

Sperrmüllbörse Um einerseits den Sperrmüllberg zu verkleinern, aber andererseits auch denjenigen zu helfen, die noch verwendbare Gegenstände gebrauchen können, haben die Oftersheimer Einwohner die Möglichkeit beim Umweltamt, unter der Tel. 597 – 202, kostenlos abzugebende bzw. gesuchte Gebrauchsartikel für diese Rubrik anzumelden. Wer Interesse an den jeweiligen Gegenständen hat bzw. die gesuchten Artikel gerne abgeben möchte, soll sich bitte unter der jeweils aufgeführten Telefonnummer melden. abzugeben: Tel. 592033 1 Kinderfahrrad, 7-9 Jahre Tel. 52494 1 Fernseher, 70 Zoll

Ab Oktober: Grünschnittaktion beim AEZ Wiesloch- samstags verlängerte Öffnungszeiten bis 14 Uhr Nach der guten Annahme der Grünschnittaktionen in den letzten Jahren durch die Bevölkerung des Rhein-Neckar-Kreises bietet die AVR Abfallverwertungsgesellschaft des Rhein-Neckar-Kreises mbH erneut sechs Mal die Möglichkeit Grünschnitt samstags bis 14.00 Uhr anzuliefern. Vom 05. Oktober 2013 bis einschließlich 09. November 2013 kann man Grünschnitt flexibler anliefern – dank verlängerter Öffnungszeiten samstags beim Abfallentsorgungszentrum Wiesloch. Die Grünschnittannahmezeiten sind in diesem Zeitraum wie folgt: Mo – Fr: 8.00 – 16.00 Uhr Sa: 8.00 – 14.00 Uhr Angeliefert werden kann holziger Grünschnitt wie Baum- und Strauchschnitt. Nicht zum Grünschnitt zählen Rasenschnitt, Laub und Biomüll. Diese organischen Abfälle gehören in die BioEnergieTonne. Reiner Grünschnitt wird gebührenfrei angenommen. Ist der Grünschnitt allerdings vermischt mit Biomüll, so werden hierfür Gebühren erhoben. Der angelieferte Grünschnitt wird aufbereitet und in Biomasseheizkraftwerken zur Energieerzeugung genutzt.

Metropolregion Rhein-Neckar sucht junge Botschafter • 7. Jahr des Stipendienprogramms von SAP, AFS und MRN • Bewerbung für Schuljahr 2014/15 bis 15. Oktober möglich • Bislang 55 Teilnehmer in 23 Ländern Das Schuljahr ist erst wenige Wochen alt, doch viele Jugendliche denken bereits jetzt an 2014. Dies trifft besonders auf die Gruppe der 14- bis 16-Jährigen in den Klassenstufen 8 bis 10 zu, die ein Schuljahr im Ausland planen. Denn wer sich diesen Traum erfüllen will, muss sich frühzeitig um Organisation und Finanzierung kümmern. Jugendliche mit Wohnsitz in der Rhein-Neckar-Region können dabei vom Stipendienprogramm „Junge Botschafter der Metropolregion Rhein-Neckar“ profitieren, das zum siebten Mal in Kooperation von SAP AG, AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. und Metropolregion Rhein-Neckar GmbH durchgeführt wird. Den Stipendiaten winkt eine finanzielle Unterstützung, die bis zu einem Drittel der Kosten ihres Auslandsjahrs deckt. Im Gegenzug verpflichten sie sich, ihre Heimatregion Rhein-Neckar als junge Botschafter im Ausland zu repräsentieren und darüber in einem Internet-Tagebuch zu berichten. Die Bewerber sollten sich daher sowohl durch schulisches und außerschulisches


Nummer 38 Freitag, 20. September 2013 Engagement als auch durch hohe interkulturelle Aufgeschlossenheit auszeichnen. Noch bis zum 15. Oktober haben Schüler Gelegenheit, sich im Zuge einer Online-Bewerbung bei der Austauschorganisation AFS auch für eine Aufnahme in das Förderprogramm zu bewerben. Bislang nahmen 55 Jugendliche aus Nordbaden, Südhessen und der Pfalz teil und bereisten 23 Länder rund um den Globus. Beliebtestes Ziel sind traditionell die Vereinigten Staaten, aber auch Mittel- und Südamerika sowie Südostasien stehen hoch im Kurs. AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ist eine der größten und ältesten Austauschorganisationen und betreut Heranwachsende in insgesamt rund 50 Ländern. Das Softwareunternehmen SAP ermöglicht das Programm seit 2008, um Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern und ihre Berufschancen zu verbessern. Weitere Infos zu Programm, Bewerbung und den Abenteuern der aktuellen Stipendiaten unter www.botschafter-mrn.de.

Die Verbraucherzentrale warnt Gold International SE Untergeschobene Sparpläne Die Firma Gold International SE versucht Verbrauchern, per Postident-Verfahren fragwürdige Banksparpläne und andere Finanzverträge unterzuschieben. Die Verbraucherzentrale warnt vor den Maschen des Unternehmens und rät Verbrauchern, den Empfang von Schreiben des Unternehmens nicht schriftlich zu quittieren. Gleich mehrere Verbraucher schilderten der Verbraucherzentrale eine Masche eines dubiosen Anbieters von Finanzprodukten: Die Firma Gold International SE rief die betroffenen Verbraucher ungebeten an und bot ihnen Banksparpläne und andere Finanzprodukte an. Die meisten Angerufenen lehnten die angebotenen Produkte zwar ab, manche stimmten lediglich der Zusendung von Informationsmaterial zu. Aber alle bekamen nach ein paar Tagen Post von Gold International. Die Briefe und deren Inhalt wurden per Postident-Verfahren zugestellt und daher erst nach Unterschrift des Empfängers ausgehändigt. Was zunächst wie eine Empfangsbestätigung aussieht, ist aber tatsächlich mehr: Per Postident-Verfahren können Absender auch Unterschriften für Verträge einholen – und genau das wird von dem Unternehmen auf diese Weise versucht. „Die Angerufenen glaubten, Sie bekommen lediglich Unterlagen zugesandt und dachten nicht, dass sie mit einer Unterschrift nun angeblich einen Vertrag abgeschlossen haben. Das ist ein Versuch, Verbrauchern einen Vertrag unterzuschieben“, kritisiert Dunja Richter, Juristin bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg das Vorgehen des Unternehmens. „In keinem uns bekannten Fall hat ein Verbraucher dem Werbeanruf oder einem Vertragsschluss auf diesem Wege zugestimmt!“ Verbraucher sollten Schreiben der Gold International SE nicht annehmen und auch keine Unterschrift abgeben. Grundsätzlich gilt: Per Postident-Verfahren zugestellte Sendungen sollten nur quittiert bzw. angenommen werden, wenn das Anliegen des Absenders bekannt ist und dem Verfahren vorher zugestimmt wurde.

Agentur für Arbeit Mannheim Agentur für Arbeit Mannheim am 24. September 2013 geschlossen Die Agentur für Arbeit Mannheim (M 3a und M5 2+3) ist aus betrieblichen Gründen am Dienstag, den 24. September 2013 geschlossen. Die telefonische Erreichbarkeit ist gewährleistet. Unter der Arbeitnehmerservicerufnummer 0800 4 5555 00 können in der Zeit von 08.00 bis 18.00 Uhr alle Fragen rund um die Arbeitsund Ausbildungssuche sowie zum Arbeitslosengeld 1 geklärt werden. Auch die Arbeitssuchendmeldung nach § 38 SGB III kann telefonisch erfolgen. Arbeitgeber haben die Möglichkeit, die Agentur für Arbeit über die Servicenummer 0800 4 5555 20 zu kontaktieren. Persönliche Arbeitslosmeldungen können ohne rechtliche Nachteile am nächsten Werktag (25. September 2013) erfolgen.

11

Evangelische Kirchengemeinde Oftersheim Samstag, 21.9. 10:00 - Bibelerlebnistag: „Mit Abraham auf dem Weg“ 15:00 für Kinder ab 4 Jahren. Gr. Gemeindesaal Sonntag, 22.9. 10:00 Familiengottesdienst mit Taufen, Christuskirche Im Anschluss: Kuchenverkauf Montag, 23.9. 14:30 Demenzkaffee: Vergiss mein nicht, Gr. Gemeindesaal Dienstag, 24.9. 08:45 Gymnastikgruppe, Gr. Gemeindesaal 19:30 Glaubenskurs, Gemeindehaus Mittwoch, 25.9. 14:30 Frauenkreis, Gr. Gemeindesaal 19:30 Bastelkreis, Untergeschoss/Gemeindehaus 20:00 Posaunenchor, Gemeindehaus Donnerstag, 26.9. 14:30 Bibelgesprächskreis, Gr. Gemeindesaal 20:00 Kirchenchor, Gr. Gemeindesaal Freitag, 27.9. 14:45 Abfahrt zur Konfirmandenfreizeit in Neckarelz, Bahnhof Oftersheim Treffpunkt: am Bahnhof Oftersheim

Familiengottesdienst: Mit Ab-­ raham auf dem Weg

Sonntag, den 22. September um 10.00

In der Christuskirche Oftersheim

Kigo-­Team Oftersheim Evangelischer Frauenkreis Wir laden herzlich ein zum nächsten Frauenkreis, am Mittwoch, den 25. September 2013, von 14.30 Uhr-16.30 Uhr, ins Gemeindehaus. Thema : „Die 10 Gebote – Leitlinien fürs Leben“ Referent: Pfr. i. R. Martin Joos


12

Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

Bibelerlebnistag: Mit Abraham auf dem Weg Samstag, den 21. September 10.00-­15.00 Für Kinder ab 4 im Gemeindehaus der evangelischen Kir-­ chengemeinde Ofters-­ heim Kosten: 5 € Anmeldung bei sibylle.rolf@kbz.ekiba.de oder im Pfarramt: Tel. 54848

Kigo-­Team Oftersheim Kuchenverkauf Am Sonntag, dem 22.9., findet im Anschluss an den Gottesdienst‚ „Kuchenverkauf“ statt. Die Kuchen sind gestiftet von Frauen aus unserer Gemeinde. Die evang. Kirchengemeinde wählt die Kirchenälteste für die nächsten 6 Jahre Noch ist die Kandidatenliste offen. Der Wahlausschuss freut sich über alle Interessierte ab 18 Jahren, die verantwortlich an den wegweisenden Entscheidungen unserer Kirchengemeinde teilhaben möchten. Am 27. September wird die Kandidatenliste geschlossen, bis dahin bleibt Zeit, sich zu melden. Die Wahl findet in Form der allgemeinen Briefwahl statt. Die Wahlunterlagen werden jedem evangelischen Oftersheimer Wahlberechtigten rechtzeitig zugestellt. Eine persönliche Stimmabgabe ist von Sonntag, dem 28. November bis zum Sonntag, dem 1. Dezember möglich. Um 18.00 Uhr schließt das Wahllokal in der Kirche. Dann wird ausgezählt. Das Verzeichnis der Wahlberechtigten liegt von Dienstag, dem 1. Oktober bis Dienstag, dem 8. Oktober von 9.00 – 12.00 Uhr im Pfarramt auf. Wer nicht sicher ist, ob er wegen Umzug, Eintritt, Umpastorierung oder ähnlichen Gründen nicht im Wahlverzeichnis erfasst sein könnte, kann gerne im Pfarramt persönlich oder telefonisch nachfragen (Tel. 54848 oder 52116). Pfarrerin Esther Kraus Die evangelische Kirchengemeinde Oftersheim wählt ihre Kirchenältesten für die nächsten 6 Jahre Liebe Gemeindeglieder, in der Evangelischen Landeskirche in Baden leiten die Kirchenältesten zusammen mit der Gemeindepfarrerin bzw. dem Gemeindepfarrer die Gemeinde. Die sechsjährige Amtszeit der Ende 2007 gewählten Kirchenältesten läuft Ende des Jahres 2013 ab. Daher werden am 1. Dezember dieses Jahres die Kirchenältesten neu gewählt. Wir bitten Sie herzlich, bei diesen Wahlen mitzuwirken. Die Wahl der Kirchenältesten in der Evangelischen Landeskirche findet als allgemeine Briefwahl statt. Aufgrund der Zahl der Gemeindeglieder nach dem Stand vom 1. Januar 2013 sind in unserem Wahlbezirk nach dem Leitungsund Wahlgesetz 12 Kirchenälteste zu wählen.

Wählen kann jedes Gemeindeglied, das am Tag der Wahl das 14. Lebensjahr vollendet hat und im Wählerverzeichnis eingetragen ist. Das Wählerverzeichnis ist in der Zeit von Dienstag, 1. Oktober bis Dienstag, 8. Oktober 2013 von 10.00 – 12.00 Uhr im evangelischen Pfarramt, Eichendorffstraße 6 aufgelegt. Diejenigen Gemeindeglieder, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und die vielseitigen Aufgaben in unserer Kirchengemeinde mitzugestalten, bitten wir, sich als Kandidaten zur Verfügung zu stellen. Sie können aber auch Personen aus Ihrem Bekannten- oder Freundeskreis ansprechen und diese zur Kandidatur ermuntern. Die wahlberechtigten Gemeindeglieder werden daher gebeten Wahlvorschläge für die Wahl der Kirchenältesten einzureichen. Vordrucke für die Wahlvorschläge sind beim Pfarramt erhältlich bzw. liegen im Gemeindehaus/beim Ausgang der Kirche aus. Die Wahlvorschläge sind bis spätestens 27. September 2013 beim Evangelischen Pfarramt, Eichendorffstraße 6 einzureichen. Die Kandidatenliste ist ab dem 28. September 2013 geschlossen. Wir bitten Sie, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, denn nur dann, wenn mehr als 12 Kandidaten zur Wahl stehen, ist auch eine „echte“ Wahl möglich. Weitere Informationen zu den Kirchengemeinderatswahlen entnehmen Sie bitte der Tagespresse, bzw. dem amtlichen Mitteilungsblatt der Gemeinde Oftersheim. Evangelische Kirchengemeinde Oftersheim Der Gemeindewahlausschuss Vorsitzender Werner Dietl Deutsches Juristenorchester zu Gast in Oftersheim und Schwetzingen Konzert des Deutschen Juristenorchester zugunsten des Kinderförderfonds Südliche Kurpfalz Recht und Musik – zwei Begriffe, die der landläufigen Meinung nach nicht unbedingt zusammengehören. Dabei finden sich unter (angehenden) Juristen seit jeher klangvolle, aus der Musik nicht wegzudenkende Namen – Heinrich Schütz, George Friedrich Händel, E. T. A. Hoffmann und viele andere. In dieser großen Tradition steht das „Deutsche Juristen-Orchester“, das am Sonntag, den 20. Oktober, 17 Uhr im Rokokotheater des Schwetzinger Schlosses ein großes Konzert geben wird. Im Jahre 2008 beschlossen einige Juristen, die bereits in verschiedenen Besetzungen musiziert hatten, ihre musikalischen Aktivitäten zu bündeln. Ihr Ziel war, ein richtiges Sinfonieorchester ins Leben zu rufen – mit vollständig besetzten Holzbläsern, Blechbläsern und Pauken, vor allem aber mit vielen Streichern. Sie waren davon überzeugt, dass nur ein solcher Klangkörper musikalisch anspruchsvolle Programme verwirklichen könne, und waren darüber erfreut, dass die Gründung des Deutschen Juristen-Orchesters tatsächlich gelang. Der Schirmherr des Orchesters ist inzwischen der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle.

Die Musikerinnen und Musiker kommen zusammen mit ihrem Dirigenten Martin Lill jedes Jahr zu zwei verlängerten Probenwochenenden zusammen, wobei das zweite dieser Probenwo-


Nummer 38 Freitag, 20. September 2013 chenenden mit einem Konzert abschließt. Dieses Jahr wird das Probewochenende im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Oftersheim durchgeführt. Ein Kennzeichen der Probenwochenenden und des anschließenden Konzerts ist, dass jüngeren professionellen Musikerinnen und Musikern die Gelegenheit geboten wird, Erfahrungen als Solisten/Solist im Zusammenspiel mit einem Orchester zu sammeln – so wie begreiflicherweise sich umgekehrt das Orchester durch die Zusammenarbeit mit exzellenten Solisten weiterentwickeln und perfektionieren kann. Bei dem Konzert in Schwetzingen wird zunächst das Konzert für Klavier und Orchester a-Moll von Edvard Grieg gespielt werden. Der Solist wird Prof. Rudolf Meister sein, Präsident der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim. Außerdem wird die Sinfonie Nr. 9 e-Moll „Aus der neuen Welt“ von Antonin Dvorˇ ák aufgeführt werden. Aus den Konzerteinnahmen werden soziale Projekte gefördert. Dieses Jahr werden die Einnahmen dem Kinder-Förder-Fonds Südliche Kurpfalz zugutekommen. Die Evangelische Kirchengemeinde Oftersheim freut sich auf ihre besonderen Gäste und das Diakonische Werk Südliche Kurpfalz über die Unterstützung. Mehr Infos zum Konzert und zum Kinder-Förder-Fonds gibt es auf der Website des Evangelischen Kirchenbezirkes Südliche Kurpfalz www.ekisuedlichekurpfalz.de oder auf den Seiten des Juristenorchesters http://www.deutsches-juristenorchester.de

13

Mittwoch, 25.09.2013, Donnerstag, 26.09.2013, Freitag, 27.09.2013 (englisch) 19:00 Uhr Es wird der dritte Teil von Kapitel 14 aus dem Buch „Was Gott uns durch Jeremia sagen lässt“ besprochen: „Was der Neue Bund für dich bedeutet“ (Wem der Neue Bund zugutekommt / Was bedeutet es, dass Jehova der Sünden nicht mehr ‚gedenkt’?) 19:35 Uhr Neben dem wöchentlichen Bibelleseprogramm 2. Korinther 8-13 werden unter anderem die Themen behandelt: „Warum glauben manche an die Reinkarnation?“ und „Wie ist 1. Korinther 10:13 zu verstehen?“ Weitere Informationen unter www.jw.org Horst Brockel

Landeskirchliche Gemeinschaft Schwetzingen Telefon: 06202-1270935, www.schlossplatz9.de, Gemeinschaftspastor: M. Störmer Gottesdienste: 1. u. 3. So. im Monat, 10:30 Uhr (am 1. So. mit anschl. Mittagessen) 2. u. 4. So. im Monat, 18:30 Uhr Dienstags: 10:00 Uhr:

Krabbelkreis (0 – 3 J.)*

Mittwochs: 19:30 Uhr:

Bibelgesprächskreis

1. Do. im Monat: 15:00 Uhr: Seniorenkreis (mit Kaffee und Kuchen) Samstag 21.09. 18:30 Eucharistiefeier Sonntag 22.09. kein Gottesdienst Montag, 23.09. 20:00 h Laienspielkreis 20:00 h Gospel Chor Da Capo Dienstag, 24.09. 17:30 h Kinderchor mit Gaby Weissmann 18:00 h Pfadfinder Mädchen 19:00 h Eucharistiefeier 19:00 h Gymnastik der Frauen Mittwoch, 25.09. 16:00 h Kinderchor mit Daniela Weissmann 17:00 h Pfadfinder Jungen 20:00 h Kirchenchorprobe Donnerstag, 26.09. 17:00 h Pfadfinder Mädchen Freitag, 27.09. 19:00 h Eucharistiefeier Samstag, 28.09. kein Gottesdienst Sonntag, 29.09. 10:00 h Eucharistiefeier

Jehovas Zeugen Schwetzingen

Freitags: 15:15 Uhr: Kids-Treff (3 – 10 J.)* 17:00 Uhr: Teenagerkreis „T4C“* 18:45 Uhr: Singtreff *Entfällt in allen Ferien Hauskreise: Auf Anfrage

Endspurt im Bundestagswahlkampf Infostände der CDU Freitag, 20.9., von 6.00 – 8.00 Uhr am Oftersheimer Bahnhof mit Bundestagsabgeordnetem Olav Gutting Samstag, 21.9., von 10.00 – 12.00 Uhr vor EDEKA-Einkaufsmarkt

Jehovas Zeugen heißen Sie gern willkommen zu ihren biblischen Vorträgen in deutscher und englischer Sprache in Schwetzingen, Robert-Bosch-Str. 7. Eintritt frei, keine Kollekte. Sonntag, 22.09.2013 10:00 Uhr „Wo finden wir in schwierigen Zeiten Hilfe?“ (deutsch) 12:30 Uhr „How Should You Serve God?” (englisch) 18:00 Uhr „Wahre Freundschaft mit Gott und dem Nächsten“ (deutsch) Jeweils daran anschließend Besprechung anhand des Wachtturm-Artikels vom 15. Juli: „Durch einige wenige die vielen speisen“ gestützt auf Matthäus 14:19

Fahrdienst der CDU Die CDU Oftersheim bietet auch bei dieser Wahl am kommenden Sonntag wieder einen Fahrdienst für ältere Oftersheimer Bürgerinnen und Bürger an. Wer ihn in Anspruch nehmen möchte, kann sich bei Jens Geiß Tel. 85 94 693 oder Annette Dietl-Faude Tel. 5 39 24 melden.


14

Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

Vorstandssitzung Am Montag, den 23. September findet um 19.30 Uhr eine parteiöffentliche Vorstandssitzung im Fraktionszimmer im Verwaltungsgebäude in der Eichendorffstr. 2 statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Fraktionssitzung Am Montag den 23.09. findet ab 17:00 Uhr eine parteiöffentliche Fraktionssitzung der SPD-Gemeinderatsfraktion, im Fraktionszimmer, im Verwaltungsgebäude, in der Eichendorffstr. 2 statt. Letzter Infostand vor der Wahl Zum Abschluss des Bundestagswahlkampfes veranstaltet die SPD am Tag vor der Wahl, am 21.09., von 15 bis 17 Uhr, einen Infostand an der Bahnunterführung Nord-West in der LudwigErhard-Straße. SPD Oftersheim bietet Fahrdienst an Nicht alle können sich ohne Beschwerden am 22. September auf den Weg zum Wahllokal machen. Hohes Alter oder Gehbehinderung machen möglicherweise den Weg schwer. Die SPD Oftersheim bietet daher für den Tag der Bundestagswahl einen Fahrdienst an, um diesen Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Teilhabe an der Wahl zu ermöglichen. Kontakt: Jens Rüttinger, Tel. 06202/54066 oder 0172/6236883, und Andreas Heisel, Tel. 06202/9784790. SPD trauert um Philipp Weber Auf der Trauerfeier hielt der SPD-Fraktionssprecher Jens Rüttinger für den Ortsverein und die Fraktion folgenden Nachruf: „Liebe Irma Weber, liebe Heide, Hans-Peter und Alexander Weber, liebe Familienangehörige, verehrte Trauergäste, im Alter von fast 90 Jahren ist unser langjähriger politischer Weggefährte, Freund und Ratgeber Philipp Weber verstorben. Wir wissen, dass ihm seine Familie mit Kindern, Enkelkindern und Ur-Enkeln sehr wichtig war und an erster Stelle stand. Er war stolz auf das Erreichte. Immer wieder erzählte er von der schweren Anfangszeit nach dem Krieg, seiner lieben Ehefrau Irma, die immer die Familie zusammengehalten hat und seinen Kindern, aus denen allen etwas geworden ist, wie er immer gerne sagte. Philipp war zufrieden und treu umsorgt in seiner Familie. Aus dieser Zufriedenheit heraus entstanden die Kraft und der Wille sich über die Familie hinaus zu engagieren. 1967 wurde Philipp Weber das erste Mal in den Gemeinderat gewählt. Vier Wiederwahlen folgten. Davon erreichte er dreimal das zweithöchste Stimmergebnis. Dies zeigt wie beliebt er in Oftersheim war. Er hörte zu, sagte seine Meinung und war sehr bürgernah. Von 1969 bis 1981 führte er den SPD-Ortsverein. Dabei kam es besonders auf seine Integrationskraft an, galt es doch die jungen Wilden mit den etablierten Genossen unter einen Hut zu bringen. In vielen Gesprächen ist ihm der Ausgleich der Generationen gelungen. Ich kann mich noch an meine Anfänge in der SPD erinnern. Damals erklärte er mir die Gewannnamen, die örtlichen und familiären Zusammenhänge. Diese waren für Philipp notwendig um Entscheidungen treffen oder nachvollziehen zu können. Ich habe von diesem profunden Wissen profitiert. Kaum jemand wusste mehr über unsere Gemeinde und seine Einwohner. Aber nicht nur als Sozialdemokrat setzte er sich für bessere Lebensbedingungen und soziale Gerechtigkeit ein. Auch im Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt wirkte er viele Jahre als Hauptkassier. Die SPD Oftersheim verliert mit Philipp Weber einen aufrechten Sozialdemokraten, einen geschätzten und allseits geachteten Menschen. Liebe Irma, liebe Familienangehörige, euch fühlen wir uns in der Trauer um Philipp Weber sehr verbunden. Wir werden Philipp stets in guter Erinnerung behalten. Als letzten Gruß haben wir einen Kranz niedergelegt.“

Neuer Teilhabebericht der Bundesregierung Zusätzliches 50-Millionen-Euro-Programm soll Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Arbeit und Ausbildung verbessern. Das Kabinett hat heute den neuen Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen „Teilhabe – Beeinträchtigung – Behinderung“ beschlossen. Der Teilhabebericht stellt eine Weiterentwicklung des Behindertenberichts (Bericht zur Lage der Menschen mit Behinderungen) dar und ist Teil des Nationalen Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ergänzt darüber hinaus die ebenfalls im Aktionsplan enthaltene Initiative Inklusion mit 50 Millionen Euro, um noch mehr schwerbehinderte Menschen in Arbeit zu bringen. Der Teilhabebericht nimmt erstmals auch die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen in den Blick. Er umfasst somit – neben den Menschen mit anerkannten Behinderungen – auch die Menschen, die zwar mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen leben, aber nicht als behindert oder schwerbehindert anerkannt sind. Er untersucht Faktoren, die die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen fördern oder behindern. Dieser völlig neue Ansatz in der Behindertenberichterstattung gewährt Einblick in die Lebenswirklichkeit von etwa 25 Prozent der erwachsenen Bevölkerung. Er soll eine Datenbasis aufbauen, um daraus Handlungsempfehlungen – auch für die Weiterentwicklung des Nationalen Aktionsplanes – abzuleiten. Es ergibt sich ein Bild, das von Vorstellungen von Menschen mit Beeinträchtigungen als vorwiegend hilfebedürftigen Personen abweicht. Menschen mit Beeinträchtigungen leben so unterschiedlich wie Menschen ohne Beeinträchtigungen: • Knapp ein Viertel der Menschen, bei denen schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen vorliegen, nimmt weitgehend unbehindert am gesellschaftlichen Leben teil. • Gleichzeitig berichten fast genauso viele Menschen von teilweise massiven Teilhabeeinschränkungen und Behinderungen. Die meisten von ihnen haben nur einen geringen Bildungsstand und vielfach keinen Berufsabschluss. • Auffällig ist, dass dieser Personenkreis trotz chronischer Erkrankungen oft keine Anerkennung als behindert oder schwerbehindert beantragt hat. Sie werden somit auch nicht von bestehenden Fördermaßnahmen erreicht. • Über eine Million Menschen mit einer anerkannten Behinderung sind mittlerweile in Deutschland beschäftigt. Damit ist der höchste Beschäftigungsstand seit 2005 erreicht. • Der Bericht zeigt aber auch, dass Menschen mit Beeinträchtigungen häufiger in Teilzeit arbeiten, im Durchschnitt geringere Löhne erhalten, öfter unterhalb ihres Qualifikationsniveaus beschäftigt sind und tendenziell häufiger und länger von Arbeitslosigkeit betroffen sind als Nicht-Beeinträchtigte. Bei der Arbeit am Bericht ist deutlich geworden, dass die Datenlage verbesserungsbedürftig ist. Deshalb wird das BMAS 2014 eine Studie durchführen, um belastbarere Daten zur Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen zu erhalten – die dann in den nächsten Teilhabebericht einfließen werden. Das BMAS wird bis dahin mit seinen Anstrengungen zur Teilhabe am Arbeitsleben nicht nachlassen: - Die Rehabilitation und Förderung behinderter und schwerbehinderter Menschen bildet einen geschäftspolitischen Schwerpunkt der Bundesagentur für Arbeit. Im BA-Haushalt für 2013 sind für die Teilhabe am Arbeitsleben mit rund 2,4 Mrd. Euro mehr Mittel bereitgestellt, als im Vorjahr ausgegeben wurden. Für die Förderung von schwerbehinderten Menschen stehen zusätzlich 130 Mio. Euro zur Verfügung.


Nummer 38 Freitag, 20. September 2013 - Das BMAS fördert mit 100 Millionen Euro Wege in den ersten Arbeitsmarkt („Initiative Inklusion“) – angefangen bei Berufsorientierung über betriebliche Ausbildungsplätze bis hin zu Berufschancen für ältere schwerbehinderte Arbeitnehmer und Kompetenzentwicklung bei Kammern und Verbänden. - Zusätzlich wird derzeit mit den Partnern am Arbeitsmarkt die „Inklusionsinitiative für Ausbildung und Beschäftigung“ vorbereitet. Ziele sind ein Mehr an betrieblichen und betriebsnahen Ausbildungen und ein Mehr an sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen. Das BMAS legt dazu ein befristetes Förderprogramm zur intensivierten Eingliederung und Beratung von schwerbehinderten Menschen auf: Für innovative Vermittlungskonzepte der Arbeitsagenturen, der gemeinsamen Einrichtungen und der kommunalen Jobcenter werden von 2014 bis 2016 insgesamt 50 Millionen Euro eingesetzt. Ein Schwerpunkt liegt in der Förderung von Regionen mit überdurchschnittlich hoher Arbeitslosigkeit schwerbehinderter Menschen. • Dem Abbau von Beratungsdefiziten und Vorbehalten dient darüber hinaus eine bundesweite Kampagne, die das BMAS mit den Spitzenverbänden der Wirtschaft im Zuge der Inklusionsinitiative konzipiert. Uwe Weick >>Kontakt zum VdK-Ortverband Oftersheim 1. Vorsitzender: Wolfgang Seelige 0179 2989309 Schriftführer:Heinz-Dieter Schmidt 06202 51826

MUSIKVEREIN E.V. OFTERSHEIM

ha c s a d f 1. O hd c s e f l e Kartoff r

eue

elf toff

Kar

15

Das Fest beginnt am 03.10.2013 um 11.00 Uhr an der Oftersheimer Grillhütte und endet mit der Feuershow bei Einbruch der Dämmerung gegen 19.00 Uhr. Hedwig Gutzki

Die Sänger treffen sich am Freitag, den 20.09.um 19.30 Uhr zur Singstunde im Sängerheim,Mannheimer Str. 59. Am Sonntag, den 22.09. haben wir einen Auftritt bei der Liedertafel Plankstadt auf dem Straßenfest. Wir treffen uns um 11.00 Uhr mit grünem Polo-Shirt und heller Hose. Klaus Knab

Kurpfälzer Mundart im Rose-Saal In guter Erinnerung wird vielen Besuchern noch der letzte Dorfabend des Heimat- und Kulturkreises sein, als Gastarbeiter aus verschiedenen Nationen, die in Oftersheim eine neue Heimat fanden, von ihren Erfahrungen berichteten. Auch in diesem Herbst lädt der Verein wieder in den Rose-Saal ein, dann steht die „Kurpelzer Schbrooch“ im Mittelpunkt eines humorvollen Abends mit diversen Interpreten. Nicht nur den Hörern von SWR 4 Kurpfalzradio dürfte das Moderatorengespann Doris Steinbeißer und Eberhard Reuß bestens bekannt sein, insbesondere wenn sie mit „Kurpfälzisch für Neigeplackte“ sprachliche Nachhilfe für Neuzugezogene erteilen. Bereits zum dritten Mal folgt der Reilinger Liedermacher Wolfgang Danner der Einladung des Heimat- und Kulturkreises in die Hardtgemeinde, um in Begleitung seiner Gitarre Kreationen seines mundartlichen Schaffens zum Besten zu geben. Das Publikum darf also gespannt sein, was es am Freitag, 27. September, um 19 Uhr erwartet. Der Eintritt beträgt 6 Euro. Einlass um 18 Uhr. Hans-Peter Sturm Gemeindemuseum: Sommerpause ist beendet

Bla sm

usik

Kar

3. Oktober 2013 ab 11.00 Uhr Grillhütte Oftersheim toff

elsu

pp

w

sho

er Feu

Kuc

hen

1. Ofdascha Kartoffelfeschd Genießen Sie mit dem Musikverein Oftersheim e.V. den goldenen Herbst beim 1. Ofdascha Kartoffelfeschd an der Oftersheimer Grillhütte. Freuen Sie sich auf hausgemachte Kartoffelsupp, im Kartoffelfeuer gebackene Kartoffeln mit weißem Käs‘ sowie auf Kaffee und Kuchen. Es erwartet Sie ein buntes Rahmenprogramm von einem Platzkonzert des gastgebenden Vereins und seiner Jugendkapelle „Marsch Mellows“ über Kartoffeldruck bis zu einer fantastischen Feuershow zum krönenden Abschluss des Festes.

Das Foto zeigt Mitglieder des Museumskreises beim Zuschneiden des ausgebauten Dielenbodens aus dem Dietzengässel für die künftige Sattlereiwerkstatt im Wohnhaus Längst hat die Schule wieder begonnen, und damit endet ebenso die Sommerpause im Oftersheimer Gemeindemuseum. Auch die Männer des Museumsarbeitskreises treffen sich inzwischen wieder regelmäßig jeden Freitagvormittag, um in erster Linie die Erdgeschoss-Räumlichkeiten des Wohnhauses zu renovieren. Hier entsteht bekanntlich eine Dauerausstellung zur örtlichen Wohnkultur aus der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen. Doch auch in der Ferienzeit wurde hier „im kleinen Kreis“ geschliffen, grundiert, gestrichen und gewalzt, denn die einzelnen Zimmer werden in alter Malertradition „gedinscherd“ und mit den damals üblichen Schablonen-Zierborten versehen. Die


16

Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

Türrahmen haben eine in die Zeit passende Profilleiste erhalten. Nach Abschluss der Malerarbeiten geht es dann an die stilgerechte Erneuerung der Bodenbeläge. Hier ist es in einem Raum sogar gelungen, einen historischen Holzdielenboden aus dem leerstehenden Anwesen im Dietzengässel – einem der ältesten Häuser der Hardtgemeinde – wiederzuverwenden. Damit hat der Heimat- und Kulturkreis, wenn auch nur als Fragment, immerhin ein kleines Stück „Alt-Ofdasche“ für die Nachwelt erhalten können. Dennoch ist sehr vieles zu tun bis zum nächsten Museumstag, wenn dieser Bereich möglichst authenthisch das Leben der Altvorderen abbilden soll. Aber das Gemeindemuseum ist ja auch sonst immer einen Besuch wert, und davon dürfen sich die interessierten Bürger ab Sonntag, 22. September, wieder an jedem zweiten und vierten Sonntag im Monat zwischen 10.30 Uhr und 12.30 Uhr überzeugen. Natürlich gilt weiterhin das Angebot, mit der Museumsleitung jederzeit Termine für Gruppen- und Einzelführungen unter Telefon 597-185 zu vereinbaren. Am kommenden Sonntag sind die sehenswerten Räumlichkeiten allerdings, bedingt durch die Bundestagswahl, nur bis 12 Uhr zu besichtigen. Hans-Peter Sturm

„Wiesbaden hat das sehr gut gemacht. Sie haben uns mit ihrer Deckungsvariante zu Fehlern gezwungen und diese dann konsequent ausgenutzt“, sagte Braun, der aber auch schon wieder nach vorne blickt, „die Welt geht dadurch nicht unter. Wir wissen, dass wir viel Arbeit vor uns haben.“ Bereits am morgigen Sonntag, 17.30 Uhr, steht beim Nachwuchsteam vom TV Großwallstadt die nächste Hürde an. HG: Röder, Wolf; Messerschmidt, Ziegler (3), Hideg (1), Anschütz (1), Klink, Fellhauer, Sommer (2), Wiegand (5), Micke (10), Braun (2), Kernaja (4/2). HG-B-Jugend empfängt Kronau/Östringen Gleich mit einem „Knaller“ beginnt die Saison für die männliche B-Jugend in der Baden-Württemberg-Oberliga. Die Jungs von Waldemar Hermann und Thomas Ratzel empfangen am Sonntag um 17 Uhr die SG Kronau/Östringen in der Oftersheimer Karl-Frei-Halle. Zuvor spielt um 15.30 Uhr die B2-Mannschaft gegen Viernheim und davor um 14 Uhr die weibliche C-Jugend gegen Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim. Team Landesliga in Heidelberg Nach ihrem Auftaktsieg gegen Viernheim müssen die Damen am Sonntag um 18.30 Uhr bei der HG Saase 2 antreten. Die Herren-Ib trifft um 17.30 Uhr auf Polizei SV Heidelberg. Michael Zipf

TSV Leichtathletikabteilung TSV HG Oftersheim/Schwetzingen HG-Handball - Jugend-Handball in der Karl-Frei-Halle In einer vorgezogenen Partie des vierten Spieltages – die Nordstadthalle ist am Wochenende anderweitig belegt – begrüßten die Oberliga-Handballer der HG Oftersheim/Schwetzingen am Mittwochabend den TV Flein in der Nordstadthalle. Bei der SG Pforzheim/Eutingen gab es wenige Tage zuvor bei der 17:25-Auswärtsniederlage nicht viel zu holen – trotz einer sehr guten Leistung in den ersten 30 Minuten. Eine zwölfminütige Torflaute in der zweiten Halbzeit kostete die HG Oftersheim/Schwetzingen jegliche Aussicht auf eine zählbare Ausbeute. „Wer so lange nicht trifft, kann nicht gewinnen“, haderte HG-Trainer Martin Schnetz. HG-Talente mit zwei unterschiedlichen Gesichtern Ganz schnell waren die Handballer der A-Jugend-Bundesligamannschaft der HG Oftersheim/Schwetzingen nach dem Schlusspfiff Sonntagnachmittag in den Katakomben der Nordstadthalle verschwunden. Kurz zuvor hatten sie nach starker erster Halbzeit mit 28:32 (16:11) gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden verloren und waren so mit einer Niederlage in das Abenteuer Bundesliga gestartet. Nach einem furiosen Auftakt mit zwölf Treffern in sieben Minuten (6:6) kamen die Gastgeber vor 350 Zuschauern immer besser ins Spiel. Dabei wechselten Florian Schwarz und Klaus Braun, das Trainergespann der HG munter durch und gaben ihren Spielern viele Spielanteile. Nach dem torreichen Start beruhigte sich die Partie. Erst nach sieben torlosen Minuten zappelte das Tornetz der Wiesbadener mal wieder – Daniel Hideg hatte die Hausherren zum ersten Mal in Führung gebracht. Danach setzten sich die HGler kontinuierlich ab, ehe die Hessen zu Beginn der zweiten Halbzeit ihren Deckungsverbund umstellten und nun mit einem vorgezogenen Abwehrspieler operierten. „Damit sind wir überhaupt nicht zurechtgekommen. Wir haben das zwar häufig trainiert, aber wir haben es auf dem Spielfeld einfach schlecht ausgeführt“, analysierte Braun. Sein Trainerkollege Schwarz pflichtete ihm bei: „Ich hätte gedacht, dass wir die sich bietenden Räume besser ausnutzen können, leider war dem nicht so.“ Wiesbaden tastete sich wieder heran und hatte nun auch Glück mit einer Schiedsrichterentscheidung. Statt mit 22:21 in Führung zu gehen, wurde das Spiel wegen einer Behandlungspause des Gästetorwarts unterbrochen. Da der darauffolgende Torwurf nicht von Erfolg gekrönt war, ging Wiesbaden durch Lars Kretschmann in Führung und verwaltete diese bis zur Schlusssirene. Auch die insgesamt zehn Treffer von Scharfschütze Torsten Micke, der zuletzt auch Oberligaluft bei den Männern schnuppern durfte, waren letztendlich zu wenig.

Deutsche Jugend U16 Blockmehrkampfmeisterschaften Am vergangenen Wochenende kämpften Yannik und Jonas Dudda in ihrer Altersklasse M15 gegen die besten Athleten im Blockwettkampflauf Deutschlands. Beide zeigten durchweg in allen Disziplinen (80 m Hürden, Ball, 100 m, Weitsprung, 2000 m) gute Leistungen.

Yannik und Jonas Dudda Gleich in der ersten Disziplin des Tages, den 80 m Hürden, konnten Yannik und Jonas ihre bestehenden Bestleistungen deutlich steigern. Sie konnten ihre vorherigen Bestzeiten um fast eine Sekunde verbessern. Bei Yannik blieb am Ende die Uhr bei 13,01 s und bei Jonas bei 13,16 s stehen. In dem darauffolgenden Ballwurf-Wettbewerb kristallisierte sich Yanniks zweite Paradedisziplin neben dem abschließenden 2000-m-Lauf heraus. Mit 59,0 m warf er den 200-g-Ball nicht nur auf Bestleistung, sondern gehörte an diesem Tag im Ball auch zur Top Ten dieser Deutschen Meisterschaften. Ebenfalls über die 100 m liefen Yannik mit einer 13,33 s und Jonas mit einer 13,44 s so schnell wie nie zuvor. Im abschließenden 2000-m-Lauf durften sich Yannik und Jonas mit den besten Läufern Deutschlands messen. Trotz verstärktem Sprint- und Hürdentraining in der Vorbereitung kamen sie bis auf eine Sekunde auf ihre Bestzeiten heran (Jonas: 6:18,99 min | Yannik: 6:19,20 min). Dies waren an diesem Tag die acht- und neuntschnellste Zeit. Am Ende belegte Yannik bei diesen Deutschen Meisterschaften den 22. Rang und Jonas den 28. Rang. Lucas Epperlein


Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

TSV Turnen, Freizeit- und Gesundheitssport

SG Förderkreis

Dank an die Helfer beim Tag des Waldes Ein herzliches Dankeschön an alle unsere Helfer beim Tag des Waldes, allen voran den Frauen und Mädchen der Twirlings, die gutgelaunt Kuchen verkauft haben. Dank auch an unsere tatkräftigen „Jedermänner“, die beim Auf- und Abbau geholfen haben und natürlich an all die fleißigen Kuchenbäckerinnen. Rosi Eberle

Erlebnistag in Bad Dürkheim

Abnehmen mit Spaß und Bewegung Ab Mittwoch, den 9. Oktober 2013 findet der neue schon bewährte Kurs „Minus 2“ des TSV-Gesundheitssport statt. Das Konzept ist durch eine ganzheitliche individuelle Ernährungsumstellung und viel Sport (es wird individuell auf die Teilnehmer eingegangen) im Monat 2 Kilo abzunehmen und den Jo-JoEffekt auszuschalten. Interessenten müssen sich vorher telefonisch bei Elisabeth Groß melden. Telefon: 51747 Treffpunkt ist immer Mittwoch von 19:00 bis 20:15 Uhr im Lehrschwimmbecken der Kurpfalzhalle. Der Kurs wird (wie auch die anderen Gesundheitskurse) von den meisten Krankenkassen bezuschusst. Rosi Eberle Schwimmen lernen beim TSV Ab Donnerstag, den 17. Oktober 2013 finden Schwimmkurse für Kinder ab 5 Jahre statt. Schwimmkurs 14:30 Uhr Kinder der Warteliste Schwimmkurs 15:15 Uhr Mädchen Schwimmkurs 16:00 Uhr Jungen Schwimmkurs 16:45 Uhr Fortgeschrittene Die Schwimmgruppen finden vom 13. Oktober 2013 bis Mai 2014 statt und kosten für TSV-Mitglieder 40,00 € pro Kurs. Voranmeldungen sind bis zum 30. September 2013 telefonisch bei Elisabeth Groß möglich. Tel. 06202/51747 Seepferdchenabnahme für die Kinder der letzten Kurse ist am Donnerstag, den 10.10.2013 um 15:00 Uhr! Rosi Eberle

SG Fußballabteilung Die 2. Mannschaft der SG Oftersheim stellt sich vor Der derzeitige B-Ligist ist seit 5 Spieltagen wieder am Start und konnte dabei 4 Siege bei nur 1 Niederlage erzielen. Damit belegt man zurzeit den 5. Tabellenplatz bei einem Punkt Rückstand zum Spitzenreiter. Der mittlerweile 25-köpfige Kader strebt in dieser Saison einen vorderen Tabellenplatz an. Als Neuzugänge finden sich in der Mannschaft: Andreas Mädel (SC Unteröwisheim); Nico Kurz (TSV Neckarau); Bobby Opondo (TSG/Eintr. Plankstadt); Sathish Balasubramaniam (TSG/Eintr. Plankstadt); Marcel Zahn (Bad. Hirschacker); Schahrouz Maypoush (SV98 Schwetzingen); Stephan Rohde (SC RW Rheinau). Das Trainerteam besteht weiterhin aus Klaus „Schorsch“ Ziegler, Michael Heß, Heiko Reinke und Udo Huber. Spieltermine und Berichte sowie alles andere um die SG Oftersheim finden Sie immer unter www.sg-oftersheim.de

(Foto by Marco L.)

17

Vor einigen Tagen unternahm der Förderkreis der SG Oftersheim seinen Jahresausflug. Er führte heuer seine Mitglieder nach Bad Dürkheim. Zuerst wurde die Hardenburg erklommen. Ein sehr engagierter Führer brachte uns die Geschichte dieser Burg so nah, dass wir das Gefühl hatten, selbst Teil dieser Burgbewohner zu sein. Nach so viel Wissenswertem musste natürlich erst einmal eine Stärkung her. Was bot sich dafür besser an als ein gutes Pfälzer Essen. In der direkt neben der Burg liegenden „Lindenklause“ genossen die Ausflügler „Worscht Grumbeere“, Leberknödel und Schwenksteaks. So gestärkt machten wir uns auf zur Planwagenfahrt mit dem Winzerexpress. Dies war ein tolles Erlebnis. Mit dem Planwagen ging es ab in die Weinberge. Auf der Fahrt wurde immer wieder feinster Dürkheimer Wein kredenzt, und für beste Unterhaltung sorgte dabei der Dürkheimer Barde, Reinhard Brenzinger. Seine Kalauer und Lieder trieben uns immer wieder die Tränen in die Augen und ließen die 3-stündige Fahrt im Fluge vergehen. Ein ausgezeichnetes Vesper trug ebenfalls zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Zum Abschluss dieses herrlichen Tages besuchten wir noch den Dürkheimer Worschtmarkt. Ein überwältigendes Bild boten dabei die teilweise riesigen Fahrgeschäfte in Dimensionen, die viele von uns noch nicht gesehen hatten. Hier wurde noch der eine oder andere Teddy gewonnen oder die Wildwasserbahn ausprobiert. Nach einem letzten Schoppen traten wir dann den Heimweg an – ein wunderschöner Ausflugstag ging zu Ende. Renate Girrbach

Atmen – Bewegen – Entspannen Zur Information an alle Teilnehmer und Interessierte: Die Übungsstunde wird ab Oktober auf Mittwoch verlegt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Nähere Informationen Elke Jokisch Tel. 53752. Elke Jokisch

Vereinsmeisterschaften Die Vereinsmeisterschaften werden an diesem Wochenende, 21./22. September, fortgesetzt. Am Samstag um 13 Uhr wird KK 100 m Frei und aufgelegt geschossen und am Sonntag um 9.30 Uhr KK 3 x 10. Die weiteren Termine werden noch veröffentlicht. Die Pistolenabteilung hat folgende Disziplinen terminiert: Samstag, 21. September, 14 Uhr, Zentralfeuer.32/.38; Sonntag, 22. September, 10 Uhr, Revolver.44 mag; Samstag, 29. September, 10 Uhr, Standardpistole; Samstag, 5. Oktober, 14 Uhr, Gebrauchsrevolver.357 mag; Sonntag, 20. Oktober, 10 Uhr, Pistole.45 ACP; Samstag, 26. Oktober, 14 Uhr, KK-Sportpistole.


18

Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

Jugendabteilung Am Freitag, 20. September, entfällt das Jugendtraining. Am Freitag, 27. September, beginnt das Training bereits um 17.30 Uhr, da am Abend der Freundschaftskampf gegen Rauenberg stattfindet. Rudolf Meindl

Clubmeisterschaft 2013 im Golf Club Rheintal e.V. Hans-Peter Maltry Am Samstag, den 31.08.2013 und Sonntag, den 01.09.2013 wurden die diesjährigen Clubmeister/-innen in zwei Zählspielrunden über jeweils 18 Loch ermittelt. Beim Zählspiel muss der Ball zu Ende gespielt werden, anders als beim Stableford. Dies bedeutet eine hohe Konzentration über die gesamte Spieldauer. Die Ergebnisse bei den Herren zeigten ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das schließlich Matthias Wild mit 144 Schlägen im Stechen gegen Justin Oliver für sich entschied und somit Clubmeister bei den Herren wurde; den dritten Platz belegte Marcel Pohl mit 145 Schlägen. Dies sind alles junge Spieler aus der 1. Herrenmannschaft, denen die Golfzukunft noch bevorsteht. Clubmeisterin bei den Damen wurde Inge Nieder mit 172 Schlägen und bei den Seniorinnen erreichte die Clubmeisterschaft Ilona Fabian mit 178 Schlägen. Clubmeister bei den Mid-Amateuren wurde Klaus Rippberger mit 163 Schlägen vor Peter Selinger mit 164 Schlägen. Clubmeister bei den Senioren wurde Rudolf Brixle mit 163 Schlägen vor Paul Walzenbach mit 168 Schlägen. Herzliche Glückwünsche an die jeweiligen Sieger und Platzierten! Präsident Helmut Baust und Spielführer Edmund Maier überreichten bei der Siegerehrung am Sonntagabend den strahlenden Clubmeistern, den Zweit- und Drittplatzierten sowie den Gewinnern der Sonderwertungen die jeweiligen Preise. Die Jugend-Clubmeisterschaft 2013 fand ebenfalls am Sonntag, 01.09.2013 statt. Hier waren die männlichen und weiblichen Jugendspieler im Alter von 6-18 Jahren am Start. Clubmeister bei der männlichen Jugend wurde Lukas Birkel mit 82 Schlägen vor seinem Bruder David Birkel mit 108 und Gianluca Ochs mit 112 Schlägen. Bei der weiblichen Jugend wurde Sophie Birkel Clubmeisterin mit 90 Schlägen vor Anna Körnig mit 93 und Lea Ludwig mit 103 Schlägen. v.l. Clubmeister Senioren Rudolf Brixle Clubmeisterin Seniorinnen lona Fabian Clubmeister Herren Matthias Wild Clubmeisterin Damen Inge Nieder Clubmeister Mid-Amateure Klaus Rippberger Clubmeister Jugend Lukas Birkle Clubmeisterin Jugend Sophie Birkle Ein Dankeschön an Marco Armbruster für die hervorragende Jugendarbeit. Marco versteht es sehr gut, den Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit dem Trainer Nic Perlinger diesen schönen Sport zu vermitteln. Es bleibt zu hoffen, dass sie diesen Sport auch weiterhin gerne ausüben, denn gute Talente sind vorhanden. Einen Dank auch an den Turnierleiter Edmund Maier mit seinem Team für den reibungslosen Ablauf über die zwei Spieltage. Head-Greenkeeper Scotti und sein Team sorgte wie immer dafür, dass die Turnierteilnehmer sehr gute Platzverhältnisse vorfanden. Nachdem am Samstag das Wetter nicht so recht mitspielte, konnte am Sonntag die Siegerehrung bei herrlichem Terrassenwetter stattfinden, sodass die Clubmeisterschaft 2013 einen schönen Ausklang fand. Monika Ihrig

DLRG Schwetzingen startet ins neue Ausbildungshalbjahr Die Wachsaison neigt sich dem Ende und die DLRG Ortsgruppe Schwetzingen-Oftersheim-Plankstadt e.V. startet die Ausbildungsoffensive. Nachdem 46 Wachgänger über 700 Wachstunden im Freizeitbad bellamar geleistet haben bietet sich nun die Möglichkeit zum Einstieg in die Ausbildung bei der DLRG. Nichtschwimmer werden zum Schwimmer und Schwimmer bilden sich zum Rettungsschwimmer aus. Am Mittwoch den 18.09. geht es um 19 Uhr mit gleich 2 Kursen los. Zum einen kann der Juniorretter und das Rettungsschwimmabzeichen Bronze gemacht werden. Die Kurse finden immer mittwochs ab 19 Uhr in der Nordstadtschwimmhalle statt. Am Montag, 14.10. starten dann die nächsten Rettungsschwimmkurse. Ab 19:10 Uhr ist der Infoabend für das Abzeichen Silber und Gold. Diese Kurse sind immer montags ab 19:10 Uhr in der Nordstadtschwimmhalle. Mit diesen Kursen kann man aktiv die Wachgänger im Freizeitbad bellamar unterstützen. Im Oktober startet ein komplett neues Kursangebot. Seit Anfang Juli verfügt die Ortsgruppe über 2 Ausbilder in Realistischer Unfall- und Notfall-Darstellung (RUND). So findet am 25. und 26.10. ein RUND Grundkurs statt. Hier kann man das Schminken von Wunden und das schauspielerische Darstellen von Notfallsituationen erlernen. Ein Erste-Hilfe-Kurs findet am 9. und 10.11. statt. Dieser wird für die Rettungsschwimmkurse Silber und Gold benötigt. Aber auch für den Führerschein kann dieser Kurs verwendet werden. Kurz darauf, am 16.11., bietet sich ein Erste-Hilfe-Training an um seinen Kenntnisse in Erster Hilfe aufzufrischen. Auch ein Kurs Lebensrettende Sofortmaßnahmen findet am 17.11. statt. Somit lässt sich die Basis schaffen um in der DLRG aktiv als Wachgänger, Sanitäter, Notfalldarsteller oder in der Schwimmausbildung tätig zu werden. Weitere Informationen zu den neuen Angeboten, Kursen, Gebühren und die Onlineanmeldung findet man auf der Homepage der Ortsgruppe www.schwetzingen.dlrg.de Marc Hemberger

Tanzsportclub SchwetzingenPlankstadt-Oftersheim Crashkurs – Discofox Der Discofox ist heute einer der beliebtesten modernen Paartänze. Mit all seinen Drehungen und Wickelfiguren bis hin zu Posen, Stops, Breakes und Fallfiguren kann er jedoch zum Teil echt knifflig werden. Lernen Sie den Tanz vom Grundschritt über die richtige Führung bis hin zu eleganten Figuren. Nach der Sommerpause beginnen die Discofox-Workshops im TSCK unter Leitung unseres erfolgreichen Turnier und Trainerpaares Stefanie und Michael Keil. Sonntag, den 22.Sept. 2013 von 17.00 – 20.00 Uhr Gasthaus „Kronprinz“, Mozartstraße 21, 68723 Oftersheim Workshopbeitrag € 10,- pro Person (Mindestteilnehmerzahl 20 Personen maximal 30 Personen) Info: Meldungen an kontakt@tsc-kurpfalz.de oder Tel. 06202-4093023 Norbert Klemt

Der Vorstand des Gartenbauvereins weist auf folgende Veranstaltungen hin: Bekanntgabe der Gewinner folgender Wettbewerbe mit Preisverleihung: Malwettbewerb beim Sommerfest Malwettbewerb beim Sommerferienprogramm Luftballonwettwerb beim Sommerferienprogramm


Nummer 38 Freitag, 20. September 2013 Donnerstag, 10. Oktober 2013 um 17.00 Uhr auf dem Gelände der „Kleinen Gartenlaube“ im Oberen Wald. Die persönlichen Einladungen an die Gewinnerinnen und Gewinner werden in den nächsten Tagen verschickt. Ermittlung des Kürbiskönigs 2013 Freitag, 11. Oktober 2013 um 16.00 Uhr auf dem Gelände der „Kleinen Gartenlaube“ im Oberen Wald. Tillmann Hettinger Tag des Waldes Für den tatkräftigen Einsatz beim diesjährigen Tag des Waldes bedankt sich der Vorstand des Gartenbauvereins ganz herzlich bei seinen Helferinnen und Helfern: Brigitte Frei, Gerlinde Pfister, Petra Pfister, Adele Wagner, Ayhan Celikkan, Thorsten Röder, Wolfgang Schifferdecker und Horst Wagner. Tillmann Hettinger

Beim Tag des Waldes gab es ein Gläschen Sekt nur im schön dekorierten Zelt beim Gartenbauverein: Adele Wagner (links) und die 2. Vorsitzende des Gartenbauvereins Gerlinde Pfister (rechts) mit zwei bestens gelaunten Besucherinnen

Auf geht´s nach Tripsdrill Der diesjährige Ausflug der Mitglieder und Freunde des Hundesportvereins Oftersheim geht am 29. September 2013 nach Tripsdrill. Alle Mitglieder und Freunde des Vereins sind herzlich eingeladen, einen schönen kurzweiligen Tag im Erlebnispark Tripsdrill zu verbringen. Gemeinsam als Gruppe fahren wir mit den eigenen Autos nach Tripsdrill, haben vor den Toren des Erlebnisparks noch ein schönes Frühstück um so dann gut gestärkt die Attraktionen des Parks zu erkunden. Ein gemeinsames Mittagessen im „Gasthaus zur Altweibermühle“ steht ebenso auf dem Programm. Die einzelnen Speiseangebote können dem Aushang am Schwarzen Brett auf der Terrasse des Vereinsheims entnommen werden. Der Preis für den Ausflug nach Tripsdrill beträgt inklusive Eintritt und Mittagessen für Erwachsene € 24,00 und für Kinder bis 11 Jahre € 18,50. Wer also einen schönen Tag in netter Atmosphäre verbringen will, soll sich bitte in die ausgehängte Liste eintragen. Melanie Eberle

Die Abfahrt zum Tagesausflug erfolgt am Samstag, den 28. September 2013, um 08.45 Uhr am SG-Clubhaus in der Hockenheimer Straße.

Eine sicher für die ganze Familie höchst interessante Exkursion führt am Samstag, den 28.9. in das Naturkundemuseum nach Karlsruhe. Dort ist der Besuch und eine Führung durch die Aus-

19

stellung „bodenlos“ geplant. U.a. wird in Experimentierstationen aufgezeigt, wie sicher sich Lebewesen und technische Konstruktionen fortbewegen und auf welche Prinzipien dies zurückzuführen ist. Abfahrt 10:30 Uhr ab Neuer Messplatz / Schwetzingen. Anmeldungen bis spätestens Sa, 21.9. bei Dieter Frodl, Telefon: 06202/13493

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2013 des Förderkreises Wildgehege-Oftersheim e.V. am Dienstag, den 01. Oktober 2013, um 20:00 Uhr im Gasthaus zum Kronprinzen, Mozartstraße 21, Oftersheim Tagesordnung: Top 1 Eröffnung der Versammlung Top 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung Top 3 Bericht der 1. Vorsitzenden Top 4 Bericht des Kassenwartes Top 5 Bericht der Kassenprüfer Top 6 Aussprache über die Berichte Top 7 Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer Top 8 Änderung der Satzung § 7 Abs. 3 siehe www.foerderkreis-wildgehege.oftersheim.de/ html/Satzung_Foerderkreis_Wildgehege_-_ Oftersheim_e.V.pdf) Top 9 Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr in Bildern Top 10 Aktivitäten und Veranstaltungen 2014 Top 11 Festlegung des Wahlausschusses Top 12 Neuwahlen innerhalb des Vorstandes Top 13 Ehrungen Top 14 Verschiedenes Wir suchen noch Mitglieder, die sich aktiv im Vorstand einbringen wollen. Gesucht werden Schriftführer sowie Beisitzer. Bei Fragen hierzu, können Sie sich gerne beim Vorstand melden. Über eine rege Teilnahme freut sich der Vorstand. Mit freundlichen Grüßen Julia Hotz 1. Vorsitzende

Vorstandssitzung und Parkplatzfest Am Donnerstag, 26.09.2013, findet um 20.00 Uhr im Gasthaus „Zum Kronprinzen“, Mozartstraße 21, in Oftersheim ein Stammtisch mit öffentlicher Vorstandssitzung der Bürgerinitiative Wohnen und Verkehr in Oftersheim e.V. statt. Während der vergangenen Monate wurde in dem von der Gemeinde Oftersheim geschaffenen Arbeitskreis Verkehr viel und konstruktiv gearbeitet. Anhand des aktuellen Verkehrsentwicklungsplans wurden, moderiert durch die Verkehrsplaner des Büros Bender und Stahl, von Gemeinderäten, Bürgervertretern und unserer Bürgerinitiative wesentliche Grundlagen für ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept unserer Gemeinde erarbeitet. Wir befinden uns also auf einem guten Weg. Auf der kommenden Vorstandssitzung besteht für interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Meinung zum Thema „ruhender Verkehr“, also zur Parkplatzsituation in Oftersheim zu äußern. Wir werden diese Anregungen für die Oktobersitzung des Arbeitskreises Verkehr aufgreifen. Wer arbeitet, darf auch feiern. Am Samstag, 28.09.2013, findet ab 12.00 – 18.00 Uhr das „1. Parkplatzfest der Bürgerinitiative Wohnen und Verkehr in Oftersheim“ statt. Wo? Auf dem Parkplatz Ecke Heidelberger Straße / Mühlenstraße in Oftersheim. Für Getränke und Speisen vom Grill ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Dr. Michael Stuzmann


20

Nummer 38 Freitag, 20. September 2013

Veranstaltungshinweis Arzt-Patienten-Forum zum Thema Osteoporose – rechtzeitig erkennen, vorbeugen und behandeln Welche Diagnostik und Therapiemöglichkeiten gibt es bei Osteoporose? Diese und andere Fragen beantwortet ein Facharzt beim Arzt-Patienten-Forum. Veranstalter sind die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) und die Volkshochschule Schwetzingen. Eigentlich wollten Sie nur etwas gegen Ihre ständigen Rückenschmerzen unternehmen. Am Ende der Untersuchung stellt Ihr Arzt die Diagnose: Osteoporose – Knochenschwund. Vom 40. bis 70. Lebensjahr verlieren wir ca. ein Drittel unserer Knochenmasse, ohne dass eine Gefahr für das Skelett besteht. Bei Osteoporose hingegen wird zuviel Knochenmasse abgebaut. Sie können diese Krankheit mit einem Haus vergleichen, bei dem unter dem Putz unbemerkt tragende Steine entfernt werden: Die äußere Form bleibt zunächst erhalten, aber geringste Erschütterungen können einen Einsturz hervorrufen. Auf den Menschen übertragen bedeutet das: Die Belastbarkeit des Knochens nimmt ab, Knochenbrüche treten vermehrt auf. Es gibt Möglichkeiten, Osteoporose bedingte Frakturen zu vermeiden, gefährdete Personen zu erkennen und ein Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern. In dem Vortrag wird informiert: • Was ist Osteoporose und wie wird die Diagnose gestellt? • Wie vorbeugen und wie behandeln? Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen an den Referenten zu stellen. Termin: Mittwoch, 02.10.2013, 19.00 Uhr Veranstaltungsort: Palais Hirsch, EG, Tagungsraum, Schlossplatz, 68723 Schwetzingen Eintritt: frei Als Referent ist geladen: Dr. med. Franz Maier, Facharzt für Orthopädie, Schwetzingen. Die Veranstaltung wird moderiert von Dr. med. Heiner Münch, Facharzt für Urologie, Andrologie, Dossenheim. Alles Gute – Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg Die KVBW vertritt als Körperschaft des öffentlichen Rechts über 20.000 niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten in Baden-Württemberg. Sie gestaltet und sichert die medizinische Versorgung für die gesetzlich Versicherten in Baden-Württemberg, schließt Verträge mit den gesetzlichen Krankenkassen, kümmert sich um die Fortbildung ihrer Mitglieder und die Abrechnung der Leistungen. Mehr unter www.kvbawue.de

aller Art laufend und ausreichend decken zu können, ist eine verstärkte Mithilfe der Bevölkerung dringend erforderlich. Das Leben vieler Schwerkranker und Verletzter hängt davon ab. Ganz dringend werden wie immer Spender gesucht, die eine rhesus-negative Blutgruppe haben. Blut spenden kann jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 68 Jahren. Erstspender bis zu 60 Jahren müssen in sehr gutem Gesundheitszustand sein. Wer jemals an einer Malaria oder Hepatitis C erkrankt war, darf nicht spenden. Unsere Telefon-Hotline steht Ihnen bei allen Fragen zum Blutspenden unter der Tel. 0800/11 949 11, von Montag bis Freitag, von 08.00 bis 17.00 Uhr, kostenfrei zur Verfügung.

Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Schwetzingen Hilfe durch Blutspende Die Blutspende ist ein unschätzbarer Dienst, mit dem Spenderinnen und Spender schwerstkranken Patienten zur Gesundung verhelfen oder Leben ermöglichen. Blutspender erbringen freiwillig eine wichtige Leistung für die Gemeinschaft. Die unentgeltliche Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz sichert seit 1952 die Versorgung der Patienten, die auf Transfusionen von Blutpräparaten angewiesen sind. Täglich sind die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes darauf angewiesen, dass sich 15.000 Menschen freiwillig in den Dienst dieser Sache stellen. Die Sorge um das Wohl der Spenderinnen und Spender gehört deshalb ebenso zu den Aufgaben der DRK-Blutspendedienste wie der Schutz der Empfänger von Blutpräparaten vor Infektionen und anderen Nachteilen, die mit der Transfusion von Blut verbunden sein können. Millionen Bundesbürger spenden jedes Jahr freiwillig und unentgeltlich – zum Teil mehrfach – Blut beim DRK. Sie sind das wichtigste Glied in der Kette zur Blutversorgung. Deshalb wird bei der Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes am Mittwoch, 25.09.2013, 10.00 bis 19.30 Uhr, im Lutherhaus, Mannheimer Straße 36, Schwetzingen, wieder jeder Gesunde zwischen 18 und 68 Jahren dringend gebraucht. Um den hohen Bedarf der Krankenhäuser an Blutpräparaten

Parkinson Regionalgruppe der Deutschen Parkinson Vereinigung e. V. Parkinson-Selbsthilfegruppe WIesloch der deutschen Parkinson Vereinigung e. V. nicht identisch mit der PAoL e.V.-Regionalgruppe St. Ilgen Wir laden alle Mitglieder, Angehörige und Gäste zu unserem Treffen am Mittwoch, dem 25. September 2013 um 14.30 Uhr im katholischen Gemeindehaus St. Laurentius, Schloß Str. 1, in Wiesloch ein. Vorgestellt wird uns das “Smovey”, ein Bewegungsgerät, durch Mitarbeiter der Firma Systarget GmbH IIUS Gelsenkirchen. Kontakt: Hermann Weick, Tel: 07254/5152, Ulrike Klausmann, Tel. 06227 / 9839

Veranstaltungen vom 20. September bis 26. September 2013 Freitag, 20. September 08:30 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Werner Kolb Edenkoben – In Vino Veritas! Treff: 09:10 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Rolf Kwapil, Karl Schottner - Weinheim-GorxheimerTal-Weinheim


Nummer 38 Freitag, 20. September 2013 10:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Helmut Haselbeck Heidelberg fasziniert - Vortrag mit Rezitationen 11:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Gerlinde Horsch Arthur Schopenhauer – Die Welt als Wille und Vorstellung Vortrag 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Rudolf Conzelmann Zeitgeschichte und aktuelle Politik - Diskussionskreis 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Arnold Braun Jahreszeitenkonzert - Konzert zum Herbstanfang Montag, 23. September 06:45 Uhr Hbf-HD Informationspavillon, Karsten Schröder Schweiz: Hohe Berge - große Gletscher - berühmte Kirchen Treff 13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Susanne Himmelheber Edvard Munch - Diavortrag 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Heide Pfaff Lyonel Feininger und seine Weltperspektive - Diavortrag Dienstag, 24. September 08:30 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Dr. Jörg Schadt Deidesheim - Treff: 09:30 Uhr -, Josefine Mömken, Bibliothek und naturwissenschaftl. Institute im Neuenheimer Feld - Führung 11:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Agnes Bennhold, Winfried Belz - Palästina unter israelischer Besatzung - Filmvorführung mit Diskussion 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Werner Laessing, Franz Schupp, Frank Tischer - Aktuelle Politik 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Nikolaus Teves, Die eigene Wohnung bequem und barrierefrei gestalten - Vortrag 15:45 Uhr Bergheimer Straße 76, Heidrun Grauerholz-Heckmann, Marcel Proust – „Combray“ Mittwoch, 25. September 08:10 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Renate Bauer, Wolfram Janik, Wandern auf Borkum - Treff 10:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Helmut Haselbeck Epochen der deutschen Literatur 12:00 Uhr Universitätsbibliothek, Plöck 107-109, Ein Tag an der Universität Heidelberg - Führung 13:15 Uhr Bahnhof Speyer, Ute Diesbach Besuch des FriedWaldes Dudenhofen bei Speyer - Exkursion 13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Christa Ritscher Graz im Advent - Vorbesprechung zur Reise 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Wedigo Orlowsky Rechtsgespräch - Kursbeginn 2. Halbjahr 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Prof. Dr. Ingrid Dietrich 40 Jahre Chile seit dem Putsch von Pinochet Vortrag mit Bildpräsentation 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Rolf-Dieter Wirsching Streifzüge durch eine faszinierende Wissenschaft Donnerstag, 26. September 07:30 Uhr Hbf-HD Informationspavillon, Dr. Susanne Himmelheber - Edvard Munch in Stuttgart - Treff 07:55 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Horst Karl Kunz, Klaus Haas - Zur Gimmeldinger Talmühle 09:20 Uhr Hbf-HD Nordausgang, Wolfgang Wernz - Pfalz I 11:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Kurt Walter Weber Die allgemeinen Leitgedanken des Nationalsozialismus zu Recht und Gericht - Vortrag II 14:00 Uhr Käthe-Kollwitz-Schule, Computertreff - Herr Krahn, Herr Niebel 15:00 Uhr, co Auhagen Felicia Schwarzenberg Die Lunge – Unser Atmungsorgan - Fällt aus Andreas Kickler

21

- Anzeigen -

Verlosung

Die Löwen live erleben! Heimspiel: RNL – TBV Lemgo

kets Tinicnen 5 xzu2gew Mi., 09.10.2013,20.15 Uhr | SAP-Arena Mannheim Losungswort:

„TBV Lemgo“

Teilnahmeschluss:

Mittwoch, 25.09.2013

Anrufen und gewinnen! 0137 837 00 17* *0,50 EUR pro Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen. Es werden 5 x 2 Tickets verlost. Teilnahmeberechtigt ist jedermann, ausgenommen Mitarbeiter des Verlages, der K. Nussbaum Vertriebs GmbH und deren Angehörige. Die Gewinner/-innen werden schriftlich benachrichtigt und unter www.nussbaum-slr.de und www.nussbaum-bfh.de unter dem Themenbereich „Leser” veröffentlicht. Sachgewinne können nicht ersatzweise ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Am Montag, den 23.09.13 findet der Abendtreff um 17.30 Uhr im Gasthaus „Frankeneck“ Schwetzingen statt. Um 18.30 Uhr Vortrag über Kommunikation (Gesten-Mimik-Sprache) mit Frau Sessler Gäste sind zu dieser Veranstaltung herzlich willkommen. Kontakt: Gardy Cerff Tel. 139955 und Margit Beiersmann Tel. 75974


Neues Wohnbauprojekt in der Heidelberger Bahnstadt

Projekt „Campus Gardens“ vorgestellt (jr). „Die Bahnstadt boomt“. Das ist das Fazit von Georg Breithecker, Geschäftsführer der Immobiliensparte der Heidelberger Sparkasse. In der Tat schießen die Gebäude in dem neuen Heidelberger Stadtteil derzeit nahezu wie Pilze aus dem Boden: Seit Erschließungsbeginn im März 2009 sind binnen vier Jahren schon rund 1000 Wohn- und Geschäftseinheiten auf dem ehemaligen Güterbahnhofsareal zwischen der neuen Feuerwache und den Zollgebäuden entstanden. Die Einwohnerzahl von derzeit 1000 wird sich in den kommenden Monaten laut Prognose verdoppeln, 6000 Bewohner soll das derzeit größte Stadtentwicklungsprojekt Deutschlands einmal fassen. Eine weitere Lücke im Bebauungsplan soll ab dieser Woche geschlossen werden, und zwar mit einem brandneuen Modell des Wohnens. Dieses stellte Breithecker am vergangenen Donnerstag zusammen mit Mathias Beißwenger und Thorsten Beer von der Aalener iLive-Gruppe vor. Hinter Letzterer verbirgt sich ein Unternehmen, das deutschlandweit Wohnbauprojekte für ein junges und anspruchsvolles Klientel realisiert, mit Erfolg. Und genau dieses soll auch mit dem Projekt „Campus Gardens“ angesprochen werden, denn gerade in der Studentenund Forschungsstadt Heidelberg ist der Bedarf an kleinen Wohneinheiten noch höher als im Bundesdurchschnitt. Hinzukommt die hohe Fluktuation: In der heutigen Bildungslandschaft, in der sich gerade junge Leute oft nur einige Jah-

re zu Studien-, Aus- oder Weiterbildungszwecken am selben Ort aufhalten, sind Flexibilität und einfache Lösungen auch im Bereich des Wohnens gefragter denn je. Wohnen auf 24 m² Die Idee der iLive-Macher ist simpel: So genannte Mikroapartments – kleine Ein- bis Zwei-Zimmer-Wohneinheiten, ausgestattet mit allem zum täglichen Leben nötigen Mobiliar, eingebettet in eine große Wohnanlage mit gemeinschaftlich genutzten Extras wie einer Dachterrasse, anmietbaren Kücheneinheiten, Beachvolleyballfeld und Lounge-Bereich. „Ready to live“ – wohnfertig, heißt das Zauberwort, das Einund Ausziehen wird zum Kinderspiel – Trolley und PKW reichen völlig aus. Eben solche Lifestyle-Apartments verbergen

Wohnen im Grünen und dennoch zentral: Campus Gardens macht‘s möglich Grafiken: iLive

Die Mikroapartments sind bereits voll möbliert

sich hinter „Campus Gardens“. In der geplanten Wohnanlage sollen 370 davon entstehen, in der Ein-Zimmer-Variante mit 24 m², in der etwas gehobeneren Zwei-Zimmer-Variante mit 36 m². Die Zielgruppe: Akademiker, Ärzte, Wissenschaftler und flexible Arbeitnehmer. „Heidelberg ist ein Standort par excellence“, begründet Mathias Beißwenger den Entschluss von iLive, das Projekt dort zu realisieren. Und in der Tat sprechen viele Fakten für den möglichen Erfolg: Derzeit sind 45 % der Erwerbstätigen in der Universitätsstadt Pendler und Menschen mit temporärem Wohnsitz. Der Platz ist knapp, der Druck auf den Wohnungsmarkt hoch und die Bahnstadt ein Ausdruck des dynamischen Prozesses, den die Stadt durchmacht. Grün soll der Stadtteil werden, vielfältig in der Architektur, mit viel Freiraum. Und „Campus Gardens“ mittendrin. Der Bauphase vorangegangen ist eine detaillierte Zielgruppenbefragung. Aus dieser haben die iLive-Macher ihr Konzept entwickelt und angepasst: Auf Funktionalität ausgerichtet sind in Kooperation mit Designern und Architekten ebenso anspruchsvolle wie pragmatische Wohnentwürfe entstanden. „Vom Nutzer her denken“, beschreibt Beißwenger die Vorgehensweise.

Interessant ist das Projekt vor allem für Kapitalanleger: Denn anstatt das Gebäude mit allen Wohneinheiten „en bloc“ an einen Großinvestor zu verkaufen, hat man sich entschieden, die Vermarktung über die Heidelberger SparkassenImmobilien GmbH abzuwickeln. So haben auch Kleinanleger die Gelegenheit, zu einem Einstiegspreis von 92.500 € ein Apartment als Kapitalanlage zu erwerben. Breithecker spricht von einer „sehr guten Anlagemöglichkeit“. Dank Passivhausstandard bietet die KfW-Förderbank Darlehnen von je 50.000 € je Apartment, das derzeitige Niedrigzinsniveau kommt dem entgegen. Der Clou: Die komplette Verwaltung und Vermarktung übernimmt iLive: Mit einem „Rundum-sorglos-Paket“ von ca. 40 € im Monat sind dabei alle Posten von der Mietersuche über Instandhaltung bis hin zu Hausmeister- und Verwaltungsposten abgedeckt. Die Mietpreise sind festgesetzt auf 355 € bzw. für die etwas größeren Apartments auf 550 – 590 €. Die Ausschüttung erfolgt bezogen auf den gesamten Mietpool, die Investoren können sich entspannt zurücklehnen. „Das Geld“, ergänzt Thorsten Beer abschließend, „bleibt in der Region und ist gleichzeitig eine Investition in Bildung und Zukunft.“


10 Jahre Starkenburg Philharmoniker / Kartenverlosung

Jubiläums-Konzert im Rhein-Neckar-Zentrum Viernheim ker - 75 Jahre Kreis Bergstraße“ werden alle Besucher auf eine musikalische Traumreise geschickt. Im Mittelpunkt steht das Thema Filmmusik. Es wird u.a. Musik aus den Filmen „Fluch der Karibik“, „Der mit dem Wolf tanzt“, „Jenseits von Afrika“ und vieles mehr gespielt. Der Filmkomponist Marcel Barsotti wird persönlich anwesend sein. Er komponierte die Musik zu zahlreichen bekannten Filmen wie „Die Päpstin“, „Rennschwein Rudi Rüssel“ und „Jesus liebt mich“. Ein Teil der Konzerterlöse wird dem Viernheimer Hospizverein gespendet. (sp). Zu einem musikalischen Feuerwerk laden die Starkenburg Philharmoniker sowie der Kreis Bergstraße am Sonntag, 6. Oktober, in das Viernheimer Rhein-Neckar-Zentrum ein. Center-Manager und Hausherr Christoph Feige zeigte sich sofort bereit, seine Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, um den rund 600 Besu-

chern an diesem Oktobertag perfekte Rahmenbedingungen und eine tolle Bühne zu bieten. Unter dem Motto „10 Jahre Starkenburg-Philharmoni-

Kartenvorverkauf: • alle Filialen der Sparkasse Starkenburg • Stadtwerke Viernheim, GmbH, Industriestraße 2, Telefon 06204/989160 • Tourismusinformation Heppenheim, Großer Markt 9, Telefon 06252/131171

8. MannheimDampf

Im Technoseum wird richtig eingeheizt! (mt). Dampf und Rauch stehen am 21. und 22. September wieder im Mittelpunkt beim Aktionswochenende MannheimDampf: Zum bereits 8. Mal lädt das Technoseum Mannheim zu diesem Treff für große und kleine Dampfenthusiasten ein. Zwischen 9.00 und 17.00 Uhr kann man im Technoseum unter anderem MiniaturDampfschiffe, Eisenbahnmodelle, Gartenbahnen und Heißluftmotoren in Aktion erleben. Auf dem Museumsschiff unterhalb der Kurpfalzbrücke werden am 22. September zwischen 14.00 und 18.00 Uhr Führungen durch den Maschinen- und Kesselraum angebo-

Letzte Hand wird angelegt - dann fehlt nur noch der Dampf

ten. Kleine Kapitäne können sich zudem an der Konstruktion von Dampfbooten versu-

chen. Im Museumspark sind mehrere Feldbahnen im Einsatz und laden zu Rundfahrten

Verlosung Nussbaum Medien St. LeonRot verlost 1 x 2 Eintrittskarten für das Konzert der Starkenburg Philharmoniker am 6. Oktober im Rhein-NeckarZentrum Viernheim. Einfach bei der Gewinnspielhotline anrufen und das Losungswort „Starkenburg“ nennen. Teilnahmeschluss: 23. September 2013. Gewinnspielhotline: Tel. 0137/8370017 (50 Cent pro Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen). Bitte nennen Sie nach dem Losungswort auch Ihre Telefonnummer. Teilnahmeberechtigt ist jedermann, ausgenommen die Mitarbeiter von Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG und deren Angehörige. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. • Wirtschaftsförderung Bergstraße, Altes Rathaus Lorsch, Marktplatz 1, Telefon 06251/175260 Preis: 26,00 Euro über die Schmalspurgleise ein. Ebenfalls mitfahren kann man auf dem Anhänger mehrerer Modell-Dampftraktoren. Vor dem Haupteingang des Museums ist ein Wasserbassin aufgestellt, auf dem MississippiDampfschiffe, Fischkutter und andere Schiffsmodelle herumschippern. Und auch im Museumsinnern ist alles auf Dampf ausgerichtet: Zahlreiche Aussteller präsentieren und erklären ihre Kreationen. Am 21. September um 14 Uhr können Interessierte unter dem Motto „Industrialisierung unter Dampf“ die Dauerausstellung entdecken, diese Führung ist auf die Bedürfnisse von Sehgeschädigten zugeschnitten. Und im Laboratorium können große wie kleine Tüftler Boote bauen. Foto: tech Info: www.technoseum.de


SPORT REGIONAL Golf Club St. Leon-Rot

EINWURF das wort zum sport

Schwind holt dritten Meister-Titel

Jugendarbeit? Absolut vorbildlich!

St. Leon-Rot. (pm). Der Titel des Deutschen Meisters in der Herrenkonkurrenz bleibt fest in Händen des Golf Club St. LeonRot: Sebastian Schwind wiederholte im niedersächsischen Golf Club Hardenberg seinen Vorjahreserfolg und sicherte sich seinen nunmehr dritten Titel des Deutschen Meisters. Der 21-Jährige siegte mit 283 Schlägen vor Julian Gesell (GC Olching), der auf 287 Schläge kam. Schwind war mit vier Schlägen Vorsprung in die Finalrunde gegangen und ließ

sich diese mit einer routinierten Leistung nicht mehr nehmen. Den Grundstein für seine Titelverteidigung hatte der St. Leon-Roter Mannschaftsspieler in der zweiten Runde gelegt, als

Oben auf: Sebastian Schwind Foto: Golf Club St. Leon-Rot

er mit 66 Schlägen einen neuen Platzrekord aufgestellt hatte.

Rollstuhlbasketball: 9. Susanne-Roemelt-Gedächtnisturnier

(seo). Egal ob Sebastian Schwind, Dominic Foos oder Karolina und Moritz Lampert, die Liste der großen Talente des Golf Clubs St. Leon-Rot scheint schier endlos. Sie alle arbeiten hart für ihren Erfolg und profitieren dabei von der engagierten Unterstützung ihres Clubs, dessen Nachwuchsarbeit mehrfach ausgezeichnet wurde. Nachhaltige Jugendarbeit, die sich auszahlt. Eine „Winwin-Situation“ für beide Seiten.

Stelldichein der Rollstuhlbasketball-Prominenz am Neckar Heidelberg. (pm). Die Rollstuhlbasketballer der „Rolling Chocolate“ aus Heidelberg-Kirchheim empfangen am Samstag, 21. September, das absolute „Who‘s who“ der deutschen Rollstuhlbasketballszene beim 9. Susanne-Roemelt-Gedächtnisturnier. Austragungsort ist erneut die Halle 1 im Sportzentrum Süd in HD-Kirchheim, Harbigweg

Aktion pur

Foto: pr

11, ausgetragen wird das Turnier von 9 bis 19 Uhr. Neben dem aufstrebenden Oettinger RSB Team Thüringen und den starkbesetzten Teams aus Jena, Essen und München empfangen die Neckarstädter zudem den amtierenden Vizemeister und Vizepokalsieger, die „Mainhatten Skywheelers“ aus Frankfurt am Main. Es warten schwere Aufgaben auf die jungen Wilden vom Neckar, doch die sind sich der

Im Gespräch: Elisabeth Pähtz

Nr. 1 im deutschen Damenschach zu Gast bei LOKALMATADOR.DE Hockenheim. (jr). Elisabeth Pähtz ist seit Jahren unangefochten die Nummer eins im deutschen Damenschach. Seit 2011 vertritt die Erfurterin am Schachbrett den Bundesligisten SV 1930 Hockenheim - und das durchaus mit Erfolg.

Elisabeth Pähtz

Foto: jr

Neben zahlreichen nationalen Titeln konnte die 28-Jährige auch weltweit zahlreiche Erfolge erringen. Vergangene Woche war Elisabeth Pähtz zu Gast im LOKALMATADORStudio, um über ihre Karriere, ihr Leben als Schachprofi und die Unterschiede zwischen Frauen- und Männerschach zu reden. Was sie über die Schwierigkeiten der Sponsorensuche, das Ansehen von Schach in anderen Län-

dern sowie Stereotypen und Klischees im Schachsport zu sagen hat, ob sie sich selbst als eine „typische“ Schachspielerin sieht, und warum ihrer Meinung nach Frauen schlechter Schach spielen als Männer, sehen Sie im Videointerview auf LOKALMATADOR.DE. Das Video zu diesem Bericht auf

LOKALMATADOR.DE WebCode: schach1004

Herausforderung bewusst, wollen sie sich doch auf die schwere bevorstehende Erstligasaison vorbereiten, die am 28. September beginnt. Weitere Informationen zum Turniertag und alles rund um den Heidelberger Rollstuhlbasketball unter www.rollingchocolate.de.

Ergebnisse Fußball (Bundesliga) 1899 Hoffenheim Borussia M‘gladbach

2:1

Fußball (2. Bundesliga) SV Sandhausen 1. FC Kaiserslautern

1:0

Eishockey (DEL) Adler Mannheim Schwenninger Wild Wings

2:1

Handball (2. Bundesliga) SG Leutershausen TV Großwallstadt 27:29

Vorschau Handball (3. Liga) 21.09., 20 Uhr: SG Kronau/ Östringen - SV 08 Auerbach

2013-38 Mitteilungsblatt - Gemeinde Oftersheim  

Das Amtliche Mitteilungsblatt wird von der Gemeinde Oftersheim herausgegeben und dient in erster Linie der Veröffentlichung sämtlicher amtli...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you