Issuu on Google+

51. Jahrgang 路 Freitag, 27. Mai 2011 路 Nummer 21


2

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Ferienjob bei der Gemeinde Oftersheim Die Gemeinde Oftersheim bietet auch in diesem Jahr Oftersheimer Jugendlichen in den Sommerferien einen Ferienjob bei der Gemeinde an. Eingesetzt werden die Jungen und Mädchen jeweils zwei Wochen lang für Arbeiten auf den öffentlichen Grünflächen und in den örtlichen Schulen. Der Stundenlohn beträgt für Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr 5,20 Euro, ab vollendetem 18. Lebensjahr 5,50 Euro. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,00 Stunden und setzt sich folgendermaßen zusammen: Montag bis Donnerstag Freitag

07.00 Uhr – 12.00 Uhr und 12.30 Uhr – 15.45 Uhr 07.00 Uhr – 13.00 Uhr

Interessierte Oftersheimer Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren können sich unter Verwendung des nachfolgenden Vordrucks bewerben. Voraussetzung ist, dass sie auch im Schuljahr 2011/2012 noch Schüler sind. Eine aktuelle Schulbescheinigung ist der Bewerbung beizufügen! Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen bis spätestens Freitag, 24.06.2011, an das Bürgermeisteramt Oftersheim, Personalamt, Mannheimer Str. 49, 68723 Oftersheim. Wenn Sie Fragen haben oder nähere Auskünfte wünschen, können Sie sich gerne an Frau Henkel (Tel. 597-117) oder Frau Teller (Tel. 597-118) wenden.

Bewerbung für einen Ferienjob in den SOMMERFERIEN 2011 im Bauhof der Gemeinde Oftersheim ___________________________________________________________________________ Name, Vorname Geburtsdatum Geburtsort ___________________________________________________________________________ Straße, Hausnummer PLZ, Ort ___________________________________________________________________________ Telefonnummer Kontonummer Bankleitzahl Aufgrund der geltenden Unfallverhütungsvorschriften stellt die Gemeinde Oftersheim den Schülern eine Grundschutzausstattung. Deshalb ist in der Bewerbung die Schuhgröße anzugeben.

Schuhgröße: __________ Bitte hier gewünschten Zeitraum ankreuzen (nur eine Eintragung zulässig):

… 28.07. – 12.08.2011

… 15.08. – 26.08.2011

… 29.08. – 09.09.2011

Bitte hier möglichen Alternativzeitraum ankreuzen:

… 28.07. – 12.08.2011

… 15.08. – 26.08.2011

… 29.08. – 09.09.2011

______________________________________________________ Unterschrift (Bei Bewerbern unter 18 Jahren ist die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten notwendig)


Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Redaktionsschluss für Mitteilungsblattausgabe Nr. 22 vorverlegt Wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt am 02. Juni 2011 wird der Redaktionsschluss für die Ausgabe Nr. 22 des Mitteilungsblattes auf Montag, 30. Mai 2011, 11.00 Uhr, vorverlegt.

L 544 – Heidelberger Straße Die verkehrsrechtlichen Maßnahmen in der Zähringer Straße in Schwetzingen werden wert- und zeitgleich auf die Heidelberger Straße in Oftersheim übertragen. Das ist das Ergebnis der Veranstaltung mit der mobilen Verkehrskommission des Landes vom Dienstag, 17.05.2011, in Schwetzingen. Dies bedeutet: Eine zügige Anordnung eines LKW-Durchfahrtsverbotes; und in einem weiteren Schritt die Einführung einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h. Damit haben die jahrelangen Bemühungen um eine Entlastung in den genannten Straßen, sowohl der Gemeinde Oftersheim als auch der Stadt Schwetzingen, endlich Erfolg. In zahlreichen Gesprächen und schriftlich formulierten Anträgen an die zuständigen Stellen wurden Maßnahmen in der Heidelberger Straße gefordert, jedoch stets zurückgewiesen. Noch im August letzten Jahres haben Oberbürgermeister Dr. René Pöltl und Bürgermeister Helmut Baust einen gemeinsam unterzeichneten Brief an Regierungspräsident Dr. Rudolf Kühner mit entsprechendem Antrag auf Verkehrsentlastung geschrieben – ebenso ohne den gewünschten Erfolg. In enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit haben Oberbürgermeister Dr. René Pöltl und Bürgermeister Helmut Baust weiter nach Lösungsmöglichkeiten gesucht. Für OB Dr. Pöltl war stets klar, dass in der Zähringer Straße in Schwetzingen keine Maßnahmen ergriffen werden, die die Gefahr einer Belastung der Heidelberger Straße in Oftersheim nach sich ziehen würde. Nun bleibt abzuwarten, wie sich in Zukunft diese Maßnahmen auf die Verkehrsbelastung in der Zähringer und in der Heidelberger Straße auswirken.

3

Es war nicht das schon traditionelle Treffen zwischen den Gemeinderäten beider Partnergemeinden, sondern einfach die schon historische Erinnerung an eine lebendige Partnerschaft, wozu auch Personen der „ersten Stunde“ eingeladen waren. Bürgermeister Helmut Baust sowie seinem Weinböhlaer Amtskollegen Reinhart Franke war die Freude auf das Wiedersehen am Freitagnachmittag im Oftersheimer Rathaus anzumerken, wobei die Gäste mit Kaffee und Kuchen herzlich begrüßt wurden. Nach kurzen Worten auf das 20-jährige Bestehen der Partnerschaft wurden die Gäste von Bürgermeister Baust und Hauptamtsleiter Jens Volpp zu einer Tour durch die Gemeinde eingeladen. Diese Tour begann im Gemeindepark, wobei Bürgermeister Helmut Baust zum kurzen Verweilen auf der neuen Holzbank einlud. Als Vorbote des Oftersheimer „Tag des Waldes“ am 11. September steht diese Bank nun im Gemeindepark, die an das „Internationale Jahr der Wälder“ erinnert, das die Vereinten Nationen dieses Jahr ausgerufen haben. Weiter ging es zum Neubau des Kindergartens in der AlbertSchweitzer-Straße, dem Neubaugebiet Nord-West, wo ja am vergangenen Wochenende das 4. Lessingplatzfest stattfand und zur Karl-Frei-Sporthalle. Ein Abstecher nach Schwetzingen mit dem neuen Schlossplatz samt Blick auf das Schloss durfte nicht fehlen, ehe der Golfplatz letzter Anlaufpunkt für die interessierten Gäste war, die es danach zum Quartier im „Waldschlössel“ zog. Am Abend waren die Delegationen ins Oftersheimer Restaurant „Schönmehls Schützenhaus“ eingeladen, worüber wir im nachfolgenden Artikel berichten. Am Samstag stand eine Schifffahrt von Heidelberg nach Neckarsteinach mit den Burgen Schadeck, der Hinterburg, Mittelburg und Vorderburg an. Und auch hier zeigte sich der Wettergott gnädig und hatte schönstes Sommerwetter parat. Am Abend traf man sich im „Waldschlössel“ zum Gedankenaustausch, ehe die Gäste am Sonntagmorgen die Heimreise nach Weinböhla antraten. Erinnerungen, Dankbarkeit und Freude Wer über 20 Jahre die am 13. April 1991 beschlossene Partnerschaft zwischen den Gemeinden Oftersheim und Weinböhla begleiten darf, der durfte am vergangenen Wochenende erfreut feststellen, wie sich diese Beziehung auf beiden Seiten entwickelt hat. Erinnerungen, Dankbarkeit und Freude kamen in allen Ansprachen zum Ausdruck.

Freihalten des Verkehrsübungsplatzes bei der Kurpfalzhalle In den kommenden Wochen führt die Jugendverkehrsschule Rhein-Neckar auf obigem Platz Radfahrübungen für die Schüler der 4. Klassen beider Oftersheimer Schulen durch. Die betreuenden Polizisten sowie die Schulleitungen bitten deshalb die Anwohner bei der Kurpfalzhalle an folgenden Terminen ihre Fahrzeuge außerhalb der Markierungen abzustellen bzw. bis spätestens 08.00 Uhr morgens die Verkehrsübungsfläche frei zu machen: dienstags / mittwochs 31.05./01.06.2011 und 07.06./08.06.2011.

Delegation aus Weinböhla besuchte Oftersheim Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens der kommunalen Partnerschaft zwischen Oftersheim und der im Sächsischen Elbland gelegenen Großgemeinde weilte am vergangenen Wochenende (20.-22. Mai 2011) eine Delegation aus Weinböhla in der Kurpfalz. Ganz deutlich war dabei die herzliche Atmosphäre, die enge Verbindung, ja Freundschaft zwischen den beiden Partnern in allen Belangen zu spüren.

Oftersheims damaliger Bürgermeister Siegwald Kehder und Weinböhlas Bürgermeister Reinhart Franke unterzeichneten am 13. April 1991 die Partnerschaftsurkunden - Lesen Sie bitte weiter auf Seite 5 -


4

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011


Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011 Mit großer Freude begrüßte Bürgermeister Helmut Baust nicht nur seinen Amtskollegen aus Weinböhla, Reinhart Franke, sondern auch die Gemeinderäte Detlef Arnold und Uta Kunze, Bauamtsleiter Lutz Heinl sowie mit Viola Hartmann und Johannes Hänig ehemalige Kommunalpolitiker, die zur ersten Stunde der Partnerschaft zählten. Dazu zählten auf Oftersheimer Seite die Ehrenbürger Siegwald Kehder, Rudolf Uebelhör und das ehemalige Ratsmitglied Franz Geiß. Mit zur Delegation gehörten die Fraktionsvorsitzenden Dr. Tobias Ober (FWV), Jens Geiß (CDU), Gerhard Wenner (SPD) und Dr. Dieter Wendtland (FDP) sowie Hauptamtsleiter Jens Volpp. Es lag sicher nicht allein am im „Schützenhaus“ servierten hervorragenden Menü, dass der Abend besonders von Erinnerungen, aber auch vom Wunsch, dass die Menschen, Vereine und Mandatsträger der beiden Gemeinden auch in Zukunft gut harmonieren und die Partnerschaft immer von neuem mit Leben erfüllen. Zunächst erinnerte Bürgermeister Helmut Baust an jene Zeit, in der Verwaltungsmitarbeiter durch das Einbringen ihrer Erfahrungen den Aufbau einer gänzlich neuen Verwaltung in Weinböhla gestalteten. Es war jene Zeit 1991, wo er erstmals in der Partnergemeinde weilte, wo die Trabis noch den Schlaglöchern ausweichen mussten. Schon damals zeigte sich die enge Zusammenarbeit und er bezeichnete seinen Amtsvorgänger Siegwald Kehder als die Triebfeder der Partnerschaft, die man eigentlich Karl Widder zu verdanken habe. Gratulieren durfte er Reinhart Franke für das, was in Weinböhla in den letzten Jahren geschaffen wurde. Vielleicht war die Deutsche Einheit ein glücklicher Zufall, jedenfalls legte sie eine Basis zur guten Entwicklung. Dass sich die Partnergemeinde unwahrscheinlich entwickelt hat, das konnten die Oftersheimer Besucher, sei es von Gemeinderat und Verwaltung, von der Feuerwehr, den Kirchengemeinden oder den Vereinen bei zahlreichen Austauschen immer wieder feststellen. Die Begegnungen mit Menschen und die über die Jahre hinweg entstandenen Freundschaften zeigen, dass sich die Partnerschaft gelohnt hat. Hoffentlich können wir dies noch lange aufrecht erhalten und den Austausch pflegen. 20 Jahre, was ist das? fragte Weinböhlas Bürgermeister Reinhart Franke in die Runde. Es sei ein Vertrag, der mit Leben erfüllt wurde, Freude über Kontakte, die über die Mauer hinweg, dem Mauerfall, geschlossen wurde. Für Franke waren wichtig die Wissensvermittlung, Glaubwürdigkeit, Vertrauensbasis, der gemeinsame Erfolg und die übernommene Erfahrung. Auch der Wechsel des Bürgermeisters nach der Pensionierung des Altbürgermeisters Kehder tat der Partnerschaft keinen Abbruch. Mittlerweile haben sich die großen anfänglichen Unterschiede in unseren Gemeinden verwachsen, meinte Franke. Die Infrastruktur hat sich angeglichen, das Erscheinungsbild des Ortes ist in Oftersheim wie in Weinböhla gleich positiv. Dass Leute da waren, die die Partnerschaft mit Eifer und Engagement antraten, dafür sei man heute sehr dankbar. Mit einem Gemälde, das den Wartturm zeigt, brachte Bürgermeister Franke den Dank zum Ausdruck. Dass man nach 20 Jahren über so eine lebendige Partnerschaft reden kann, freute Ehrenbürger Siegwald Kehder besonders an diesem Abend. Er freute sich aber auch, dass sein Nachfolger Helmut Baust die eingeschlagene Linie beibehält und fand Frankes bisheriges Engagement in Bezug auf die gemeinsame Freundschaft hervorragend. Die Partnerschaft hängt von Personen ab, die an der Seite der Spitze stehen und erinnerte an weniger erfolgreiche Partnerschaften anderer Gemeinden. Kehder erinnerte an angestrebte Partnerschaften, wobei damals die Zeit noch nicht reif war. Mit Weinböhla war es dann soweit, es hat alles zusammengepasst zu einem erfolgreichen Weg, wobei er sich für das Verständnis bedankte. Beeindruckend waren die Bilder, die Franz Geiß von der ersten Reise mit Bürgermeister Siegwald Kehder und den Gemeinderäten Willi Staudt, Rudolf Uebelhör und Karl Widder aus dem Jahr 1990 präsentierte. „Unsere Absicht war es vornehmlich, zu hören, was die Menschen in der DDR und in Polen bewegt und was sie bedrückt. Wir wollten uns ein Bild von den Verhältnissen dort machen. Dabei lernten wir auch aufgrund der Vergangenheit und der Geschichte“, so charakterisierte er in kurzen Worten den Hintergrund der Reise nach Zgorzelec (Polen) und Weinböhla (DDR). Heinz-Dieter Schmidt

5

Geburtstage im Monat Juni 11.06. 27.06.

Frau Maria Weber Frau Hildegund Spors, Albert-Schweitzer-Str. 39 Wir gratulieren herzlich!

77 Jahre 72 Jahre

Das Ordnungsamt informiert Zensus 2011 - Verlässliche Daten zur Zukunftsplanung Am 10.05.2011 fiel bundesweit der Startschuss für die Erhebungen im Rahmen des Zensus 2011. Mit dem Zensus 2011 nimmt Deutschland an einer EU-weiten Zensusrunde teil, die künftig alle 10 Jahre stattfinden wird. Im RheinNeckar-Kreis sind 770 Erhebungsbeauftragte unterwegs. Auch in Oftersheim sind zahlreiche Interviewer/Interviewerinnen im Einsatz, um die relevanten Daten zu ermitteln. Die Interwiewer sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und können sich entsprechend ausweisen. Landesdurchschnittlich werden 10 % der Haushalte durch einen Brief des Landratsamtes, welches der Erhebungsbeauftragte in den Briefkasten wirft, über die Zählung informiert. Dieses Schreiben enthält neben dem Ankündigungsschreiben sowie rechtlichen Erläuterungen zur Haushaltsbefragungen auch eine Terminankündigkungskarte mit dem vom Erhebungsbeauftragten vorgesehenen Besuchstermin. Sofern der angekündigte Termin nicht wahrgenommen werden kann, ist mit dem Erhebungsbeauftragten schnellstmöglich ein neuer Termin zu vereinbaren. Die ausgewählten Bürgerinnen und Bürger sind nach dem Zensusgesetz auskunftspflichtig.

Weitere Informationen sind bei der Erhebungsstelle des Landratsamtes Rhein-Neckar-Kreis, Tel. 06221/5222510 bzw. -2511 sowie unter der Homepage www.zensus2011.de erhältlich.

Sprechstunden des Bürgerbüros Das Bürgerbüro im Erdgeschoss des Rathauses ist am Samstag, den 04.06.2011, von 10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Die Mitarbeiter stehen den Einwohnern für Anträge und Auskünfte gerne auch telefonisch unter 597-0 zur Verfügung.


6

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Das Bürgerbüro informiert: Urlaubszeit – Reisezeit Bald ist wieder Urlaubszeit und somit auch Reisezeit. Bitte überprüfen Sie deshalb rechtzeitig vor Beginn Ihrer Reise, ob die Reisedokumente noch gültig sind und ob Sie für die Einreisebestimmungen in das Reisezielland ausreichend sind. Nähere Informationen zu den Einreisebestimmungen finden Sie im Internet auf der Seite des Auswärtigen Amtes unter www. auswaertiges-amt.de. Bitte beachten Sie, dass die Beantragung eines Personalausweises oder eines Reisepasses einige Zeit in Anspruch nimmt. Personalausweis: Bitte bringen Sie zur Beantragung eines neuen Personalausweises Ihren bisherigen Personalausweis, ein aktuelles biometrisches Lichtbild und die entsprechenden Gebühren mit. Gebühren für die Ausstellung von Personalausweisen: - Personalausweis / Antragsteller bis 24 Jahren: 22,80 € (Gültigkeit 6 Jahre) - Personalausweis / Antragsteller ab 24 Jahren: 28,80 € (Gültigkeit 10 Jahre) - Vorläufiger Personalausweis: 10,00 € (Gültigkeit 3 Monate) Reisepass: Bitte bringen Sie zur Beantragung eines Reisepasses folgende Unterlagen mit: Ein aktuelles biometrisches Lichtbild, den alten Reisepass oder Personalausweis und die entsprechenden Gebühren. - Reisepass / Antragsteller bis 24 Jahren: 37,50 € (Gültigkeit 6 Jahre) - Reisepass / Antragsteller ab 24 Jahren: 59,00 € (Gültigkeit 10 Jahre) - Express-Pass bis 24 Jahren: 69,50 € (Gültigkeit 6 Jahre) - Express-Reisepass ab 24 Jahren: 91,00 € (Gültigkeit 10 Jahre) - 48-Seiten-Reisepass bis 24 Jahren: 59,50 € (Gültigkeit 6 Jahre) - 48-Seiten-Reisepass ab 24 Jahren: 81,00 € (Gültigkeit 10 Jahre) - Express-48-Seiten-Reisepass bis 24 Jahren: 91,50 € (Gültigkeit 6 Jahre) - Express-48-Seiten-Reisepass ab 24 Jahren: 113,00 € (Gültigkeit 10 Jahre) - Vorläufiger Reisepass: 26,00 € (Gültigkeit 1 Jahr) Reisedokumente für Kinder: Für Auslandsreisen benötigen Kinder ein eigenes Ausweisdokument. Dafür kommen verschiedene Möglichkeiten in Betracht: - Kinderreisepass (kann aber nur bis zum 12. Lebensjahr ausgestellt werden) - Personalausweis - Reisepass Für die Beantragung eines Kinderreisepasses wird ein biometrisches Lichtbild benötigt. Ebenso braucht man eine Zustimmungserklärung von beiden Elternteilen. Die Gebühr für die Ausstellung eines Kinderreisepasess beträgt 13,00 €. Für manche Reiseziele (z.B. USA für visafreie Einreise, Südostasien, etc.) ist ein Reisepasses für das Kind vorgeschrieben. Nähere Informationen, welche Einreisebestimmungen in die verschiedenen Länder gelten, finden Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes unter www.auswaertiges-amt.de Sollten Sie dazu noch Fragen haben, können Sie sich gerne persönlich während unserer Öffnungszeiten oder auch telefonisch unter den Telefonnummern 06202/597-102, -103 und -104 an uns wenden. Das Bürgerbüro hat zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag: 8.00 bis 17.00 Uhr Dienstag: 8.00 bis 17.00 Uhr Mittwoch: 7.00 bis 14.00 Uhr Donnerstag: 8.00 bis 18.00 Uhr Freitag: 8.00 bis 13.00 Uhr

Apothekendienst Freitag, den 27.05. Oststadt-A., Schwetzingen Kurfürstenstr. 22, Tel. 93080 Samstag, den 28.05. Stadt-A., Hockenheim Heidelberger Str. 11, Tel. 06205/4277 Sonntag, den 29.05. Luisen-A., Plankstadt Luisenstr. 26, Tel. 4727 Montag, den 30.05. Enderle-A., Ketsch Schwetzinger Str.47, Tel. 69420 Dienstag, den 31.05. Markt-A., Ketsch Bahnhofanlage 7, Tel. 61920 Mittwoch, den 01.06. Linden-A., Hockenheim Schwetzinger Str. 18, Tel. 06205/15544 Donnerstag, den 02.06. Wasserturm-A., Hockenheim Karlsruher Str. 25, Tel. 06205/4542 Der Notdienst wechselt täglich um 8:30 Uhr Apothekendienst am Mittwochnachmittag Am Mittwoch, den 01.06., 15:00 bis 18:30 Uhr: Hardtwald-Apotheke, Oftersheim, Dreieichenweg 1, Tel. 52433

Ärztlicher Notfalldienst Von Fr. 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr, Mo+Die+Do 19 Uhr bis 7 Uhr Mi ab 13 Uhr bis Do 7 Uhr; Markgrafenstr. 2/9, Schwetzingen Tel. 06202/19292 Rettungswagen (Rufnummer 112) Augenärztlicher Notfalldienst Rufnummer 19292

Ärztlicher Akut-Dienst für Privatpatienten und Selbstzahler – PrivAD Rufnummer 01805/304 505

Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst Bitte unbedingt vorher anmelden!! 28.05., 8:00 Uhr – 30.05., 8:00 Uhr: Dr. Sonja Kinzel, Hauptstr. 112, Altlußheim, Tel.: 06205/33169. Der zahnärztliche Notfalldienst ist im Internet unter http://www.zahn-forum.de/opencms/opencms/patienten/notdienst/karlsruhe/index.html abrufbar

AVR-Information: 07261/931-202

Fragen zur Hausmüllabfuhr (Tonnen, Gebühren) 07261/931-395 Fragen zum Gewerbeabfall (Tonnen, Gebühren) 06221/878-100 Gewerbe Grüne Tonne plus 07261/931-931 Störung bei der Abfuhr 07261/931-310 Anmeldungen zu den Sammlungen: Sperrmüll, Altholz, Elektro, Schrott, Grünschnitt 07261/931-7100 Zentrale Faxnummer Beratung in allen Abfallfragen erhalten Sie per E-mail über: info@avr-rnk.de oder im Internet unter www.avr-rnk.de


Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Giftnotruf Mainz

7

4. Familien- und Lebensberatung: Hilfe bei persönlichen Konfliktsituationen, bei psychosozialen Schwierigkeiten, bei Partnerschafts- und Familienproblemen. 5. Kur- und Erholungsberatung: Beratung über Kur- und Erholungsaufenthalte für Mütter, Kinder, Mutter und Kind, Senioren und Behinderte.

Tel. 06131/232466

Notrufnummer Strom 06222/56-224

ASB Samariterhaus (Altenpflegeheim) Notdienst: 06202/978 66-0

Hospizgemeinschaft Schwetzingen-Hockenheim Ihr Partner für die Beratung und ambulante Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen in der Region Schwetzingen Hospiztelefon: 0171/8581987 Kontakt: Hospizgemeinschaft Region Schwetzingen Bodelschwinghstr. 10/1, 68723 Schwetzingen Tel. Verwaltung: 06202/843640 hospizgemeinschaft@web.de www.hospizgemeinschaft.de

Deutsches Rotes Kreuz Service für Menschen zu Hause Tel. 06201/602146 HausNotruf, MenüService etc. www.drk-service-fuer-menschen-zu-hause.de Servicetelefon 0180/3650180

EnBW Regionalzentrum Nordbaden/Zentrale in Ettlingen Störungsmeldestelle – Strom Bezirkszentrum Schwetzingen Servicetelefon

07243/180-0 0800/3629477 06202/2774-0 (0800) 9999966

Malteser Hilfsdienst Mahlzeiten und Hausnotruf

01801/302010

Die Nummer gegen Kummer 0800/111 0 333 Kinder- und Jugendtelefon (Mo-Fr. 15:00-19:00 Uhr) 0800/111 0 550 Elterntelefon (Mo. u. Mi. 9:00-11:00 Uhr, Di. u. Do. 17:00-19:00 Uhr)

Die Gemeindebücherei Oftersheim bleibt am Donnerstag, den 09.06.2011 und am Freitag, den 10.06.2011, geschlossen. Geöffnet ist dann erst wieder ab Mittwoch, den 15.06.2011, zu den gewohnten Öffnungszeiten. Mo., Mi., Do. 10 – 12 und 14 - 18 Uhr, Freitag 10 - 15 Uhr, Dienstag geschlossen

Telefonseelsorge 0800/111 0 111 0800/111 0 222 Internetzugang über http://www.telefonseelsorge.de

Kinderschutz-Notruf im Rhein-Neckar-Kreis „Nicht wegschauen – anrufen“ Tel. 112

Schwangerschaftskonfliktberatung Schwangerenberatung Donum vitae Tel. 06221/4340281 Beratung und Information Diakonisches Werk Kontakt: Hildastr. 4a, 68723 Schwetzingen Tel. 06202/9361-0 Fax: 06202/9361-20 Mail: schwetzingen@dw-rn.de Homepage: www.dw-rn.de Sprechzeiten: Dienstag 9:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr Freitag 9:00 – 12:00 Uhr und nach Vereinbarung Angebote: 1. Sozialrechtliche Beratung: Hilfe bei sozialrechtlichen Fragen, bei der Klärung von Ansprüchen, bei finanziellen Problemen. 2. Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung: (staatlich anerkannte Beratungsstelle) Beratung über Hilfen in der Schwangerschaft, bei persönlichen Schwierigkeiten und Paarproblemen, im Schwangerschaftskonflikt (mit Beratungsnachweis), Informationen über soziale Leistungen, Stiftungsgelder und sonstige finanzielle Hilfen, Beratung zur Verhütung und Familienplanung. 3. Migrationserstberatung und Sozialberatung für Migranten

Workshops und Schnupperkurse ... werden im Internet-Treff Oftersheim für alle Altersgruppen angeboten (ausdrücklich auch für Schüler und Senioren). Sie sind auch für Einsteiger/-innen ohne Vorkenntnisse geeignet. Anmeldungen für die Workshops nimmt die Gemeindebücherei unter Tel.-Nr. 06202/597-155 entgegen. Öffnungszeiten vom 30.05. – 03.06.11 (KW22) Montag 16:00 – 18:00 Surfen für alle (Herr Lipowczan) 18:00 – 19:00 Surfen für alle & offene Fragestunde PC u. Internet (Herr Lipowczan) Mittwoch 16.00 – 17.00 Surfen für die Hausaufgaben (Frau Lauff) 17.00 – 19.00 Surfen für alle (Frau Lauff) Freitag 8:30 – 10:00 Workshop „Grundlagen MS Excel“ (Herr Preißler) 10:00 – 11:30 Workshop „Grundlagen MS Word“ (Herr Preißler) Montag, 30.05.2011, 18.00 – 19.00 Uhr: Offene Fragestunde zu PC und Internet Hier beantworten wir Ihre Fragen zum Umgang mit dem PC und dem Internet. Sie können Ihre eigenen Beispiele mitbringen, zu denen Sie Lösungen suchen und die Ihnen Probleme machen.


8

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Hierzu gehören auch: - Umgang mit Peripherie-Geräten wie Scanner und Drucker, aber auch z.B. mit der digitalen Kamera. Bearbeitung Ihrer Urlaubsbilder - Fragen zur Geräteauswahl - Anleitung zur Nutzung der Software - Hilfe bei der Erstellung z.B. von Excel-Tabellen und Berechnungen, beim Entwurf von Einladungen und Glückwunschkarten oder einer Vorlage für einen Briefkopf - Fragen zur Verwaltungsstruktur Ihres PC - Anlegen und Löschen von Ordnern, Dateien usw. - Suchen nach Dokumenten- oder auch Suchstrategien im Internet - Nutzung von E-Mails, Anlegen der E-Mail-Adresse - Gehirntraining Ihre Fragen sind uns willkommen! Infos bei Herrn Wächter Tel.: 0 62 02 / 5 21 80 oder bei Herrn Lipowczan Tel.: 06202/856-260 Kosten: 4,- EUR für 1 Std. Neuer Kursbeginn: 17.06.10 (08:30 – 10:00 Uhr) Workshop „Grundlagen MS Excel und Betriebssystem” Gezeigt und geübt wird: Tabellenkalkulation, Haushaltsplan, Adressenlisten erstellen, berechnen von Zeiten, Personal-, Telefonlisten usw. grafische Darstellung von Daten und Bildbearbeitung. Zusätzlich Informationen über die Betriebssystem-Organisation: Wie ordne ich meine Dateien, wo lege ich Unterlagen ab, wie suche ich verlorene Briefe, Bilder usw. Gerne nehmen wir auch aktuelle Beispiele der Teilnehmer in den Workshops auf. Im Preis enth. sind Kopien der beh. Themen. 9 Vormittage à 1,5 Stunden zum Preis von 56,- €. Neuer Kursbeginn: 17.06.10 (10:00 – 11:30 Uhr) Workshop „Grundlagen MS Word und Betriebssystem” Gezeigt und geübt wird der Umgang mit dem Programm: Briefe schreiben, Briefkopf mit Wappen oder Bild entwerfen, sämtliche Möglichkeiten der Tastatur erfahren, Gruß- und Glückwunschkarten anfertigen, Serienbriefe u. Etikettendruck erstellen und Bildbearbeitung. Zusätzlich Informationen über die Betriebssystem-Organisation: Wie ordne ich Dateien, wo lege ich Unterlagen ab, wie suche ich Briefe, Bilder usw. Gerne nehmen wir auch aktuelle Beispiele der Teilnehmer in den Workshops auf. Im Preis enth. sind Kopien der beh. Themen. 9 Vormittage à 1,5 Stunden zum Preis von 56,- €. Nähere Infos bei Herrn Preißler Tel.: 0 62 02 / 59 26 00 Pfingstferien im Internet-Treff: Der Internet-Treff ist in den Pfingstferien vom 13.06.25.06.2011 geschlossen. Am 27.06. ist wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www. oftersheim.de/internettreff

Die evangelische Nachbarschaftshilfe hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen. Ein fester Mitarbeiterkreis bietet Hilfe unterschiedlichster Art. Wir tätigen Einkäufe, helfen beim Kochen, bei der Wäscheversorgung, im Haushalt oder Garten. Suchen Sie eine Begleitung bei Behördengängen oder beim Arztbesuch? Auch hier können wir Sie unterstützen und Ihnen zur Seite stehen. Fühlen Sie sich einsam oder hätten gerne einen Menschen, mit dem Sie sich ab und zu unterhalten können? Wir haben Zeit für Sie und können zuhören. Unsere Mitarbeitenden helfen Ihnen nach der Rückkehr aus dem Krankenhaus, damit Sie sich daheim in Ruhe erholen können oder entlasten Sie, wenn Sie als pflegender Angehöriger auch einmal etwas Zeit für sich brauchen.

Wir übernehmen die stundenweise Betreuung von Menschen mit Demenzerkrankungen und können diese Leistung über die Pflegekasse abrechnen. Benötigen auch Sie unsere Hilfe oder möchten Sie uns kennen lernen? Rufen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie! Einsatzleitung: Maria Meyer, Sandhäuser Str. 11, 68723 Oftersheim, Tel. 55612

Wochenprogramm 30.05. – 03.06.11 Mo., 30.05. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: Neu! Neu! Neu! 16.00 – 17.00 Uhr Fantasy² - junges Theater Oftersheim mit Verena Bittner - Theatergruppe für 8- bis 12-Jährige im Rosesaal Offener Bereich: 16.00 – 20.00 Uhr Teens Treff (für 10- bis 15-Jährige) Di., 31.05. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 19.00 Uhr Musikwerkstatt: (E-)Gitarren- & Blockflötenkurse 16.00 - 17.30 Uhr Kinderkino für alle von 6 bis 9 Jahren auf Großbildleinwand, Süßigkeiten & Getränkeverkauf 17.30 – 19.00 Uhr Bandtreff/Bandproben Mi., 01.06. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 - 17.30Uhr „Funtime“(nur für Jungs von 6 -10 Jahren) Heute: Minigolf – Treffpunkt am Gartengolfplatz Schwetzingen „Move your body!“- Tanzgruppen: 16.00 – 17.00 Uhr 6 – 10 Jahre („Crazy Babes“) 17.00 – 18.00 Uhr 11 – 14 Jahre (Unique) 18.00 – 19.00 Uhr 15 – 18 Jahre („Flow Control“) Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr Teens Treff (für 10- bis 15-Jährige) 18.00 – 20.00 Uhr Chillzone – fernsehen, Musik hören, Dämmerlicht, Couching (ab 14 Jahren) 18.00 – 21.00 Uhr Jugendcafé ab 16 Jahren Do., 02.06. Feiertag! Das Jugendzentrum ist geschlossen! Fr., 03.06. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.00 Uhr „Kraut & Rüben“ – Gärtner-Gruppe für 6- bis 10-Jährige mit Frau Grigo 16.00 – 17.30 Uhr „Tool-Time“- hört mal wer da hämmertfür 10- bis 14-Jährige mit Sebastian Offener Bereich: 16.00 – 20.00 Uhr Teens Treff (für 10–bis 15-Jährige) 18.00 – 21.00 Uhr Jugendcafé ab 16 Jahren Konzertabsage Das ursprünglich für den 27.5.2011 im Jugendzentrum geplante Rockkonzert muss leider ausfallen. Es wird bereits nach einem Ausweichtermin gesucht. Pfingstferien 2011: Ausflug zum Motorsport-Museum Hockenheim Für alle Daheimgebliebenen bietet das JUZ Oftersheim in den Pfingstferien, genauer am 22.6. einen Ausflug zum Motorsport-


Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

9

museum nach Hockenheim an. Diese Radtour wird sich bereits um 10 Uhr auf die Reifen machen, um rechtzeitig exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Hockenheimrings (Boxen, Fahrerlager, Pressebereich) gewinnen zu können. Abschließend stünde noch der Besuch des Motorsportmuseums an. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 € und die Anmeldung im JUZ Oftersheim ist dazu zwingend erforderlich (Tel. 597156). Allerlei andere Höhepunkte bietet euch das JUZ Oftersheim alternativ zum Ausflug: 10.06. DJ Time mit Dj Marco von 18-20 Uhr 15.06. Juz auf Achse, der JGR Bauwagen steht heute auf dem Messplatz, es gibt Aktionen und Getränke. 17.06. Pfingstgrillen im JUZ-Garten ab 16 Uhr. Jeder bringt sich etwas zu grillen mit. 24.06. Open Stage, der Musikertreff ab 18 Uhr

„Sehenswert“ Explore Science 2011 im Luisenpark Mannheim. So lautete das Motto der Klaus Tschira Stiftung für frühe naturwissenschaftliche Bildung an der PH Heidelberg. „Mit den Kindern die Welt entdecken“ lud Leo, ein freches kleines Chamäleon und Kikki, der schlaue Schmetterling die Vorschulkinder ein, die Augen auf der Spiel- und Freizeitwiese zu öffnen um die Welt mit „anderen Augen“ zu sehen. An 10 Mitmachstationen mit Einführungsgeschichten konnten die Vorschüler die Tricks rund um die Phänomene Licht und Farbe ausprobieren. Für ein unterhaltungsreiches Programm sorgte auch der blaue Bauwagen von der Sendung Löwenzahn zum Besteigen und Experimentieren. Es war ein spannender Spaziergang über die Spielwiese um zu erfahren dass die Kreativität der Natur keine Grenze kennt. Das Verkehrs-Team

Gelungenes Frühstück für die Eltern Das Team vom Peter-Gieser-Kindergarten hat am Samstag in Form einer Elternfeier mit Frühstücksbüffet alle Eltern zum Frühstück eingeladen. Monika Akershoek die Leiterin vom Kindergarten, begrüßte die zahlreichen Gäste und eröffnete das Frühstücksbüffet. Doch bevor es so weit war, musste der Turnraum am Tage zuvor von den Erzieherinnen in einen gemütlichen Frühstücksraum für ca. 80 Personen hergerichtet werden. So konnte man fröhlich vereint neben den Kindergartenkindern Geschwister auch


10

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Mütter und Väter antreffen. Das reichhaltige Frühstücksbüffet, mitgebracht von den teilnehmenden Eltern, reichte von Müsli, Kuchen bis zu Lachs, Wurst- und Käseplatten; kurzum alles was das Herz begehrte. Während des Frühstücks herrschte eine aufgelockerte Atmosphäre, die das gegenseitige Kennenlernen förderte und zu amüsanten Gesprächsrunden anregte. Währenddessen spielten die Kinder auf dem Kindergartengelände. Nachdem sich alle ausgiebig gestärkt hatten, kam der große Auftritt der Kindergartenkinder, die lautstark für alle sangen: „Das Lied über mich“ Für ihr stetiges Engagement und vor allem für diese tolle Idee einer Elternfeier mit Frühstück bedankte sich der Elternbeirat bei allen Erzieherinnen mit einem Blumenstrauß. Danach packten alle Väter mit an, um Tische und Stühle wieder an ihren eigentlichen Platz zu räumen. Für diese Unterstützung waren die Erzieherinnen sehr dankbar. Alles in allem war es wieder einmal eine rundum gelungene Veranstaltung im Zusammenspiel vom Kindergartenteam und den Eltern.

Songgruppe „Upside Down“ beim Lessingplatzfest Bereits eine Woche nach dem gelungenen Auftritt beim JUZSommerfest, begeisterte die Songgruppe „Upside Down“ der Werkrealschule Oftersheim/Plankstadt erneut auf dem Oftersheimer Lessingplatzfest. Leider konnten zwei der Chorsängerinnen aus privaten Gründen nicht teilnehmen. So mussten die verbliebenen Bandmitglieder einiges kompensieren, um wie gewohnt ihr Publikum zu überzeugen. Dies schien auch gut zu funktionieren, geht man von dem kräftigen Applaus der Besucher aus. Die THS-Songgruppe präsentierte fünf Lieder und sorgte so auf der, vom Publikum umringten Holzbühne des Lessingplatzes, für gute Stimmung. Mit dabei waren Denise Münkel, Michelle Sobeschuck, Meryem Serinken, Albuneta Zekaj, Merve Yalcinkaya, Filip Listl und Michael Tremmel (Betreuer der Band). Michael Tremmel

Martin-Luther-Kindergarten

Einladung zur Generalversammlung am 08.06.2011 um 19.30 Uhr im „Tauch ab“ in der Schule. Tagesordnungspunkte: - Begrüßung des/der Vorsitzenden - Bericht des/der Vorsitzenden - Bericht der Kassiererin - Bericht der Kassenprüfer - Entlastung des Vorstandes - Wahl der/des 1. Vorsitzende/n - Wahl des/der Kassierer/in - Anträge - Verschiedenes Die Anträge können bis zum 06.06.2011 gestellt werden. Die Vorsitzende Melanie Deigner


Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Letzte Woche besuchten die Gruppen der Friedrich-EbertSchule den Schulteich an der Theodor-Heuss-Schule. Wenn schon dieses Jahr die Krötenwanderung ausgefallen ist, dann sollten die Kinder wenigstens mal die Kaulquappen beobachten können. Manche nahmen das zu genau und fanden sich im Teich wieder, der aufgrund des niedrigen Wasserstandes recht weit unter der steilen Böschung liegt. Inzwischen ist er wieder aufgefüllt und man kann das Wasser bequem vom Rand aus erreichen. Eines der Kinder wurde sogar mehr oder weniger absichtlich hineingeschubst, was einige Streitereien und Gespräche zur Folge hatte. In dieser Woche haben wir die Natur-AG-Treffen ausnahmsweise mal vor einem Bildschirm verbracht. Anlass war die Auswertung der Vogelzählung, in der wir auf www.stunde-der-gartenvoegel.de erfahren konnten, wie viele Menschen wo in Deutschland welche Vögel und wie viele davon gesehen hatten. Der Spatz oder Haussperling war bundesweit der häufigste Vogel mit über 111.000 Sichtungen, obwohl wir ihn in Oftersheim überhaupt nicht entdeckt hatten. Mit viel Abstand dahinter lag die Amsel auf Platz 2. Und ein bisschen stolz dürfen wir auch sein, denn die Nachtigall, die die Theodor-Heuss-Natur-AG-Kinder an der Friedenshöhe entdeckt hatten, war die einzige, die aus dem Rhein-Neckar-Kreis gemeldet wurde. Insgesamt haben übrigens über 34.000 Bundesbürger mitgezählt.

11

Klopfe Dich frei - Die Emotional Freedom TechniqueMethode Die EFT (Emotional Freedom Technique)-Methode ist eine herrlich einfache und hoch wirksame Selbsthilfetechnik, mit der man sich selbst positiv umstimmen kann. Das Klopfen von bestimmten Akupunkturpunkten bringt blockierte Energien wieder ins Fließen, so dass die Selbstheilungskräfte die Heilung in Gang bringen können. Dienstag, 07.06.11, 19.00-21.30 Uhr in der Humboldtschule in Plankstadt Der Merkurtempel in Schwetzingen von Peter Thoma, Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim am Dienstag, 07.06.11, 19.30 Uhr im Palais Hirsch in Schwetzingen, Eintritt frei Gewusst wie: Computerschreiben in 4 Stunden Mit dem System der Firma ats (Accelerated Teaching Solutions) ist es für jeden möglich, das Tastenfeld eines Computers bedienen zu lernen - in nur 4 Stunden! Ermöglicht wird dies durch ein Trainingsprogramm, das Erkenntnisse aus der Pädagogik, Hirnforschung sowie Assoziations- und Visualisierungstechniken kombiniert. 4 Nachmittage, Montag 20.06., Dienstag, 21.06., Mittwoch, 22.06. und Freitag, 24.06.11, jeweils 15.30-17.30 Uhr in der VHS

Konzert mit der SWR-Big-Band ausverkauft Das am Samstag, dem 28. Mai 2011, 20.00 Uhr im Lutherhaus Schwetzingen stattfindende Jazzkonzert mit der SWR-BigBand ist ausverkauft. Aus diesem Grund wird keine Abendkasse besetzt sein. Für weitere Fragen steht bis Freitag, 27.5.2011, 12.00 Uhr das Sekretariat der Musikschule unter der Tel.: Nr. 06202/5777980 zur Verfügung.

Wichtig: Nächste Woche findet nur die Montag-Gruppe statt. Ab Mittwoch sind Holger und Peter beim Kirchentag in Dresden und Donnerstag ist sowieso Christi Himmelfahrt. Wir sehen uns wieder übernächste Woche zu folgenden Zeiten: An der Theodor-Heuss-Schule: Montag, 6. Juni, 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr Natur-AG Mittwoch, 8. Juni, 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr Teich-AG An der Friedrich-Ebert-Schule: Mittwoch, 8. Juni, 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr Natur-AG Gruppe B Donnerstag, 9. Juni, 13.15 Uhr bis 14.15 Uhr Natur-AG Peter Rösch

Bürgerschreck und Liebling der Schickeria - der geniale Zeichner Horst Janssen Vortrag mit Dias von Yvonne Weber am Mittwoch, 01.06. um 9.30 Uhr beim Frauenforum in der VHS. Gasthörerinnen 4,- EUR Die Symbolik der Hand Vortrag von Dr. Gabriele Berrer-Wallbrecht beim Club für Ältere am Mittwoch, 01.06. um 15 Uhr in der VHS.

Patenschaften für Bäume (Baumscheiben) und Grünflächen Si

Sie möchten ein Stück Natur vor Ihrer Haustür hegen und pflegen? Ein Stück Verantwortung übernehmen für das Ortsbild, zur Verbesserung der Umwelt und des Klimas für Pflanzen und Tiere? Wir suchen engagierte Bürgerinnen und Bürger, die eine Patenschaft für ein Stück Grün, einen Baum (Bereich rund um einen Baum) bzw. eine Baumscheibe, übernehmen. Selbstverständlich können Sie auch Patenschaften gemeinsam mit Ihren Nachbarn übernehmen, zum Beispiel für die Pflege mehrerer Baumscheiben in kleinen Anliegerstraßen. Des Weiteren können Sie natürlich auch Ihre Patenschaft zeitlich begrenzen, zum Beispiel für ein Jahr. Wünschenswert wären jedoch dauerhafte Beziehungen zu Ihrem „Patenkind“. Schließlich verschönern Sie auch Ihr unmittelbares Wohnumfeld. Eine Patenschaft ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die eine vertrauensvolle Vereinbarung zwischen dem Paten einerseits und der Gemeinde Oftersheim andererseits voraussetzt. Dokumentiert wird dieses durch die Aushändigung einer entsprechenden Urkunde. In der Gemeinde Oftersheim gibt es derzeit 2.290 Bäume und unzählige Quadratmeter an Grünflächen, die betreut werden müssen.


12

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Sie können die Gemeinde dabei unterstützen: Werden Sie Patin/ Pate für Bäume (Baumscheiben) und kleinere Grünflächen. Machen Sie mit – vielen Dank für Ihr bürgerschaftliches Engagement! Als Baumpate können Sie folgende Aufgaben übernehmen: • Boden im Wurzelbereich lockern, damit Luft und Feuchtigkeit eindringen können • Baumbeete mit sauberem Wasser gießen • Unrat und stark zehrenden Aufwuchs entfernen • Bei größeren Müllablagerungen, Schäden am Baum oder der Haltevorrichtung des Baumes das Umweltamt informieren • Achten Sie darauf, dass niemand auf der Baumscheibe parkt. Machen Sie mit einer kleinen Notiz den Parkenden darauf aufmerksam. Als Grünflächenpate können Sie folgende Aufgaben übernehmen: • Die Pflege von kleinen Grünflächen übernehmen • Rasen mähen • Pflanzflächen soweit erforderlich bei Trockenheit wässern • Die Bodenoberfläche in den Pflanzflächen, soweit nicht bewachsen, flach lockern - insbesondere in deren Randbereichen • Unrat wie Papier, Getränkedosen etc. entfernen • Bei größeren Müllablagerungen, Schäden an der Grünfläche und ihren Einrichtungsgegenständen wie Bänken und Papierkörben das Umweltamt informieren Bitte abtrennen und im Umweltamt oder Bürgerbüro abgeben!

 An die Gemeinde Oftersheim Mannheimer Straße 49, 68723 Oftersheim Ich übernehme eine:  BAUMPATENSCHAFT/ BAUMSCHEIBE  GRÜNFLÄCHENPATENSCHAFT Zuordnung eines Baumes oder einer Pflanzfläche bei dem Anwesen ..................................................................................................... Absender: Name:........................................................................................... Tel. ............................................................................................... Straße .......................................................................................... Fax .............................................................................................. E-Mail .......................................................................................... Besonderes: ................................................................................ ..................................................................................................... ......................................................................................................

Hinweis: Die Rechte und Pflichten der Gemeinde Oftersheim zur sachgemäßen Pflege der Grünflächen und Bäume sowie der Gewährleistung der Verkehrssicherheit bleiben durch die Patenschaft unberührt. Mit der Übernahme einer Patenschaft müssen Sie also nicht befürchten, auch rechtliche Verpflichtungen einzugehen – die Verantwortung für die sachgemäße Pflege und die Haftung bei Schäden und Unfällen bleibt in jedem Fall bei der Gemeinde Oftersheim! Wenn Sie gerne mithelfen wollen, füllen Sie bitte den nachfolgenden Abschnitt aus und geben diesen im Umweltamt ab. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Umweltamt, Eichendorffstraße 2, Tel. 06202-597202.

Informationen zur Abfallwirtschaft für Oftersheim Abfuhr- und Sammeltermine auf einen Blick / Juni 2011 Anmeldungen zu den AVR-Sammlungen auf Abruf sind rund um die Uhr möglich - Telefon 07261/931-310 2Rad-Behälter, Sperrmüll/Altholz, Elektroschrott/Schrott und Glasboxen Rest und Biomüll 07. / 21. Grüne Tonne 15. / 28. Sperrmüll/Altholz * 01. / 16. / 29. Glasbox 06. Grünschnitt* 01. / 16. *= Auf Abruf Wichtig: Die Sammeltermine für Elektrogeräte und Schrott werden Ihnen nach Anmeldung individuell schriftlich oder telefonisch mitgeteilt. Nächste Schadstoffsammlung der AVR in Ketsch Am Freitag, den 03.06.2011 können die Bürgerinnen und Bürger Schadstoffe von 11.30 bis 14.30 Uhr bei der Abfallumladeanlage Ketsch, An der Speyerer Landstraße beim Umweltmobil der AVR abgeben. Nächste Schadstoffsammlung der AVR in Plankstadt Am Samstag, den 04.06.2011 können die Bürgerinnen und Bürger Schadstoffe von 8.00 bis 12.00 Uhr auf dem Festplatz beim Umweltmobil der AVR abgeben. In vielen Haushalten fallen gelegentlich Produkte an, die umweltgefährdende Stoffe enthalten. Bei der Schadstoffsammlung der AVR können diese Stoffe umweltgerecht entsorgt werden. Schadstoffe, wie flüssige Farben und Lacke (außer Dispersionsfarben), Pinselreiniger, Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren, Pflanzenspritzmittel, Rostschutzmittel, Spraydosen mit Restinhalt, Reinigungsmittel etc. aus Haushalten können bei der Schadstoffsammlung der AVR in haushaltsüblichen Mengen abgeben werden. Die Schadstoffe sollten aus Sicherheitsgründen in der Originalverpackung angeliefert werden und auslaufsicher verpackt sein, außerdem dürfen die einzelnen Gebinde nicht schwerer als 20kg und nicht größer als 30 l sein. Leere Farb-, Lackdosen und -eimer sowie leere Spraydosen gehören in die Grüne Tonne plus. Aufgrund vermehrter Anfragen weist die AVR ausdrücklich darauf hin, dass Dispersionsfarben (Wandinnenfarben) nicht beim Umweltmobil angenommen werden. Diese Farben sind ausgehärtet über die Restmülltonne zu entsorgen, da sie schadstoffarm und lösemittelfrei sind. Die leeren Behälter können über die Grüne Tonne Plus bzw. bei größeren Behältern als Sperrmüll entsorgt werden. Die Farben müssen ausgehärtet sein, nicht flüssig! Autobatterien (Bleiakkumulatoren) unterliegen einer Pfandpflicht und werden vom Handel zurückgenommen. Aus diesem Grund können sie nicht beim Umweltmobil abgeliefert werden. Die Abfallverwertungsgesellschaft des Rhein-Neckar-Kreises mbH (AVR) bittet die Bevölkerung, Schadstoffe nur zu den angegebenen Terminen beim Personal des Schadstoffmobils abzugeben, um Gefährdungen für spielende Kinder und die Umwelt zu vermeiden.


Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Stadtwerke Schwetzingen informieren: Stadtwerke-Bereitschaft am 27. Mai 2011 Betrieb und Verwaltung der Stadtwerke Schwetzingen in der Scheffelstraße 16 sind am Freitag, den 27. Mai 2011 geschlossen. Das Kundenbüro i.punkt in der Carl-Theodor-Straße 7 ist geöffnet und der Bereitschaftsdienst für Störungen der Erdgasversorgung in Schwetzingen, Oftersheim und Plankstadt und der Trinkwasser- und Fernwärmeversorgung in Schwetzingen und Oftersheim steht an diesem Tag wie immer rund um die Uhr unter Telefon 2 44 00 zur Verfügung.

Ausbreitung von Masern in Heidelberg und im RheinNeckar-Kreis – Gesundheitsamt rät zur Impfung Seit Beginn dieser Woche verzeichnet das Gesundheitsamt im Rhein-Neckar-Kreis, das auch für den Stadtkreis Heidelberg zuständig ist, eine ansteigende Zahl an Masernerkrankungen. „Bisher sind 17 Fälle bei Menschen im Alter von 9 bis 62 Jahren im Stadt- und Kreisgebiet aufgetreten“, erläutert Dr. Oswinde Bock-Hensley vom Gesundheitsamt. Betroffen seien hierbei zwei Kinder im Alter von 9 und 12 Jahren, fünf Jugendliche im Alter bis zu 20 Jahren und zehn Fälle bei Erwachsenen. Wie Dr. Bock-Hensley berichtet, sei der Masernausbruch im Rhein-Neckar-Kreis und Stadtgebiet Heidelberg kein Einzelfall. Nach Angaben des Landesgesundheitsamts Stuttgart wurden in Baden-Württemberg seit Beginn des Jahres bis zum 19. Mai 2011 369 Masernfälle gemeldet. Insgesamt sind 15 Landkreise und sechs Stadtkreise betroffen. Das sind siebenmal so viele Fälle wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres, heißt es in der Pressemitteilung des Landesgesundheitsamtes weiter. Den Gesundheitsbehörden in Bayern wurden von Januar 2011 bis jetzt 227 Masernerkrankungen angezeigt. „Die Zahlen zeigen, dass sich die Masern im Süden Deutschlands verstärkt ausbreiten“, so Dr. Bock-Hensley. Masern sei eine der ansteckendsten Krankheiten, die insbesondere im Kindesalter vorkommt und mit einem Ausschlag, hohem Fieber, Bindehautentzündung, Schnupfen und Husten einhergeht. Die Masern bedingen eine vorübergehende Immunschwäche von etwa 6 Wochen. Der Erreger, das Masernvirus, wird ausschließlich von Mensch zu Mensch durch den direkten Kontakt mit Infizierten durch Tröpfcheninfektion übertragen. Das Masernvirus führt bereits nach kurzem Kontakt zu einer Ansteckung. Bei 95 Prozent der Personen ohne schützende Antikörper kommt es nach acht bis zehn, maximal 21 Tagen zu einer Erkrankung. Die Ansteckungsgefahr bestehe auch schon vor Auftreten des Ausschlags, betont Dr. Bock-Hensley, so dass nur die Impfung einen sicheren Schutz gegen die Erkrankung biete. Diese sollte bei allen Kindern im Alter von 11 bis 14 Monaten als Erstimpfung durchgeführt werden. Durch eine zweite Impfung im Alter von 15 bis 23 Monaten können Kinder, die nach der Erstimpfung noch keine schützenden Antikörper aufgebaut haben, erreicht werden. Auch für Erwachsene, die nach 1970 geboren sind, empfiehlt das Gesundheitsamt im Rhein-Neckar-Kreis eine Impfung, sofern diese bisher noch nicht erfolgt oder der Impfstatus unklar ist. Ziel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist es, Masern generell auszurotten, erläutert die Ärztin des Gesundheitsamtes. In Deutschland werden seit vielen Jahren Anstrengungen unternommen, die Menschen für die erforderlichen Impfungen zu sensibilisieren. Denn die Erkrankung kann besonders im Erwachsenenalter schwer verlaufen. Ebenso können sich verstärkt Säuglinge unter elf Monaten und nicht geimpfte Schwangere mit dem Masernvirus infizieren. „Wird uns ein Masernfall gemeldet“, so die Ärztin des Gesundheitsamtes, „kontaktieren wir den Erkrankten bzw. die Ange-

13

hörigen und ergreifen die notwendigen Maßnahmen, um eine Weiterverbreitung der Krankheit zu verhindern.“ Dazu gehöre auch der Ausschluss von Erkrankten und Erkrankungsverdächtigen aus Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergärten und Schulen. Dies könne für jugendliche Erkrankte bzw. Erkrankungsverdächtige sowie junge Erwachsene beispielsweise im Hinblick auf Abschlussprüfungen weitreichende Folgen haben. Dass sich die Krankheit weiter ausbreitet, kann durch eine postexpositionelle Impfung – sogenannte Riegelungsimpfung - ungeimpfter bzw. nur einmal geimpfter Kontaktpersonen verhindert werden. Diese muss innerhalb der ersten drei Tage nach Kontakt erfolgen. Dr. Bock-Hensley weist abschließend darauf hin, dass neben Arztpraxen, Kliniken, Leiterinnen und Leiter von Pflegeeinrichtungen auch Leiterinnen und Leiter von Gemeinschaftseinrichtungen wie zum Beispiel Schulen und Kindergärten verpflichtet sind, Masernverdachtsfälle dem Gesundheitsamt zu melden.

Evangelische Kirchengemeinde Oftersheim Sonntag, 29.5. 10:00 Gottesdienst, Christuskirche Die Kollekte ist für Aufgaben der Weltmission bestimmt. Im Anschluss: Kuchenverkauf 10:00 Kindergottesdienst, Gemeindehaus 11:15 Taufgottesdienst, Christuskirche Dienstag, 31.5. 10:00 Gymnastikgruppe: Radtour, Gr. Gemeindesaal Abfahrt am Gemeindehaus; Eichendorffstraße 6 10:00 Krabbelgruppe, Gr. Gemeindesaal 19:30 Posaunenchor: Sonderprobe, Gemeindehaus Mittwoch, 1.6. 18:30 Abendgebet im S.-K.Haus, S.-K.-Haus 19:30 Bastelkreis, Gemeindehaus Donnerstag, Christi Himmelfahrt, 2.6. 10:00 Gemeinsamer Gottesdienst mit der kath. Pfarrgemeinde auf dem Lessingsplatz. Musikalisch gestaltet vom Posaunenchor. Lessingplatz/Oftersheim-Nord Freitag, 3.6. 09:30 Patchwork-Gruppe II, Gemeindehaus Kuchenverkauf: Am Sonntag, dem 29.5. ist wieder im Anschluss an den Gottesdienst Kuchenverkauf. Die Kuchen sind gestiftet von Frauen aus unserer Gemeinde. Bekanntmachung Nach dem Ausscheiden von Melanie Melchior aus dem Kirchengemeinderat ist eine Kirchenälteste bzw. ein Kirchenältester nachzuwählen, um die vorgeschriebene Soll-Zahl zu erreichen. Die Mitglieder der Kirchengemeinde können bis zu drei Wochen nach dieser Veröffentlichung formlos Vorschläge im Pfarramt oder beim Vorsitzenden des Kirchengemeinderats einreichen. Die Nachwahl selbst wird vom Kirchengemeinderat vorgenommen, dessen Mitglieder in diesem Fall allein stimmberechtigt sind.


14

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Samstag, 28.05. 18:30 h Gottesdienst in Plankstadt Sonntag, 29.05. 10:00 h Eucharistiefeier mit dem Kindergarten Montag, 30.05. 20:00 h Laienspielkreis 20:00 h Gospel-Chor Da Capo Dienstag, 31.05. 19:00 h Eucharistiefeier 19:00 h Gymnastik der Frauen Mittwoch, 01.06. 17:00 h Pfadfinder Jungen 20:00 h Probe Kirchenchor Donnerstag, 02.06. 10:00 h Eucharistiefeier auf dem Lessingplatz, bei schlechtem Wetter im Offenen Haus der Lebenshilfe Freitag, 03.06. 19:00 h Eucharistiefeier Samstag, 04.06. 18:30 h Eucharistiefeier Sonntag, 05.06. 18:30 h Gottesdienst in Plankstadt Bürozeiten: Kath. Pfarramt St. Kilian Oftersheim Mozartstr. 3, Tel. 06202-54771 Di 14:00 – 16:30 Do 9:00 – 12:00 und 14:00 – 16:30 Mittwoch- und Freitagvormittag wenden Sie sich bitte an das Pfarramt in Plankstadt, Tel. 21581, zu den sonstigen Zeiten an das Hauptpfarramt in Schwetzingen, Tel. 926280.

Frau Wimmer begrüßte die Gäste, besonders den Präses Herrn Pfarrer Lovasz und den Pastoralreferenten Herrn Benno Müller, und freute sich über den regen Besuch. Passend zur Jahreszeit hatte das KFD-Team eine Maiandacht vorbereitet und zu Beginn des Festes wurden vier Situationen im Leben Marias betrachtet, angefangen vom Englischen Gruß (Gegrüßest seist du, Maria; Luk 1,28) bis zum Kreuzestod ihres Sohnes. Maria machte Gottes Plan auch zu ihrem eigenen, nahm ihn an und sagte, auch wenn sie vieles nicht verstand, bis die Zeit ihr die Antworten gab. Während der Betrachtungen und Meditationen wurden viele schöne Marienlieder gesungen. Nach dem Kaffee und dem gemeinsam gesungenen Lied „Geh aus mein Herz und suche Freud“ konnten auch in diesem Jahr eine große Anzahl Mitglieder geehrt werden. Eine sehr seltene Ehrung durfte Helene Huckele entgegennehmen. Sie ist seit 65 Jahren Mitglied der Frauengemeinschaft und mittlerweile Ehrenmitglied. Frau Hannelore Muth wurde für 50 Jahre und Frau Liesel Löhr für 40 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Seit 25 Jahren halten Frau Erika Müller und Frau Ursula Zemmler der KFD die Treue. Frau Gutzki bedankte sich bei den Jubilaren mit Blumen und Urkunden. Ebenso freute sie sich, die drei neuen Mitglieder Frau Angelika Ayangma, Frau Ingeborg Keller und Frau Gisela Neuwirth willkommen zu heißen. Zwischen Frühlingsliedern und dem Gedicht „Frühling der Herzen“ wurde die obligatorische Sammlung für „Frauen in Not“ durchgeführt und ergab einen stattlichen Betrag. Nach kurzweiligen Vorträgen wie „Die Kirchenmaus“ oder dem Gedicht „Der Mai ist gekommen“, vorgetragen in hiesigem Dialekt, und einem letzten Frühlingslied verabschiedete Frau Speckert die Gäste und bedankte sich bei allen Helfern und Mitwirkenden, die dazu beigetragen hatten, diesen Nachmittag zu gestalten.

Samstag, 04.06. 9:00 – 12:00 Altpapiersammlung auf dem Platz bei der Kurpfalzhalle Jugendgottesdienst in St. Kilian - Sänger/innen gesucht! Am 16.07. findet um 18.30 Uhr in St. Kilian nach langer Zeit wieder ein Jugendgottesdienst statt. Für die musikalische Bandbegleitung suchen wir noch jugendliche SÄNGER/INNEN (ca. 13-20 Jahre), die Interesse haben, unseren Jugendgottesdienst musikalisch mitzugestalten. Die Proben finden donnerstags von 19-20 Uhr im Josefshaus unter Leitung von Thomas Heid statt. Weitere Informationen unter Tel. 4090995 Tagesausflug des Katholischen Kirchenchors Der Tagesausflug des kath. Kirchenchors „St. Kilian“ nach Breisach und Colmar findet am kommenden Sonntag, 29. Mai, statt. Die Ausflügler treffen sich zur Abfahrt bei der Bus-Haltestelle bei der Volksbank, Eichendorffstr. um 6.30 Uhr und in der Hardtwaldsiedlung, SG Clubhaus, um 6.40 Uhr. Franziska Wiltz KFD-Jahresausflug Termin bitte vormerken Dienstag, 12. Juli 2011 Fahrt in die ehemalige Residenzstadt Ellwangen mit Besichtigung der barocken Wallfahrtskirche Schöneberg, Stadtführung der historisch beeindruckenden Innenstadt mit Führung in der spätromanischen Basilika St. Vitus. Details werden rechtzeitig bekannt gegeben. Frühlingsfest der KFD Oftersheim Am 11. Mai 2011 hatte die Kath. Frauengemeinschaft zusammen mit dem Seniorenkreis zum Frühlingsfest eingeladen. Das Team der Vorstandschaft hatte sich bereits am Vormittag getroffen, um die Tische zu schmücken. Mit dem wunderschönen Tischschmuck des Seniorenkreises war im Josefshaus im Nu der Frühling eingekehrt.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Ursula Zemmler, Neumitglied Gisela Neuwirth, Liesel Löhr, Hannelore Muth, Erika Müller, Helene Huckele, Pfarrer Lovasz, Hedwig Gutzki Kommunionjubilare feierten gemeinsam in St. Kilian Insgesamt 23 Jubilare gedachten eine Woche nach dem Weißen Sonntag in der St. Kilianskirche ihrer eigenen Erstkommunion, die sie vor 25, 50, 60, 65 bis hin zu 80 Jahren feiern durften. Eine Jubilarin war sogar eigens aus der Schweiz angereist, um gemeinsam mit den diesjährigen Erstkommunikanten an dem Festgottesdienst teilzunehmen, den Kooperator Reinholdt Lovasz zelebrierte. Ausgehend vom Evangeliumstext des Guten Hirten erinnerte Pastoralreferent Benno Müller in seiner Predigt daran, dass einem als Kind Sätze gesagt worden sind wie „Geh’ ja nicht mit einem Fremden“. Auch Jesus wolle, dass man diese ernste Mahnung beherzige, doch jeder müsse in seinem Leben selbst entscheiden, wem er folgen solle. Auf die Stimme eines anderen zu hören, enthebe den Menschen aber nie aus der Verpflichtung, den eigenen Verstand zu gebrauchen und eigenverantwortlich zu handeln getreu dem Motto „Trau! Schau! Wem?“.


Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011 Mit einigen der Jubilare habe er vor einigen Tagen ein Vorgespräch geführt, so Müller, und alle seien sich einig gewesen: „Früher war die Kommunionvorbereitung viel strenger!“ Heute ginge man mehr auf die Kinder ein. Schon die ganze Vorbereitung vor 50 und mehr Jahren war in der Regel nur Aufgabe des Pfarrers, die Eltern wurden kaum einbezogen wie heute, und die Geschenke fielen bescheidener aus. Im gesamten Leben spielte die Religion eine ungleich größere Rolle, so auch die Beichte. Daher sei früher die Erstkommunion auch feierlicher gewesen. In dieser Gesprächsrunde sah Müller eine Ermunterung dazu, dass Alt und Jung sich immer mal wieder gegenseitig austauschen sollten, man könne dann sehr viel Interessantes erfahren. Dabei gab er allen Anwesenden einen guten Rat des Apostels Paulus aus dessen Erstem Brief an die Thessalonicher mit auf den Weg: „Prüfet alles; das Gute behaltet!“. Neben Gottvertrauen sei es auch wichtig, untereinander in Verbindung zu bleiben und sich für andere zu engagieren, beispielsweise in den Gruppierungen der Pfarrgemeinde. „Wenn wir wissen, Jesus ist der Gute Hirte, dem wir vertrauen dürfen, dann gelingt in unserer Kirche ‚Kommunion’, das bedeutet Gemeinschaft.“ Im festlichen Rahmen der Jubelfeier weihte Pfarrer Lovasz auch eine besonders gestaltete Marienkerze - das Gastgeschenk der Freunde aus Weinböhla, die an jenem Wochenende in der Oftersheimer Pfarrgemeinde weilten. Musikalisch mitgestaltet wurde der Gottesdienst vom Kirchenchor „Cäcilia“, im Anschluss fanden sich die Jubilare zum gemeinsamen Mittagessen im Josefshaus ein. Hans-Peter Sturm

Jehovas Zeugen Schwetzingen Jehovas Zeugen laden Sie gern ein zu ihren biblischen Vorträgen in deutscher und englischer Sprache in Schwetzingen, Robert-Bosch-Str. 7. Der Eintritt ist frei, keine Kollekte. Sonntag, 29.05.2011 09.30 Uhr Kreiskongress in Bingen unter dem Motto: „Ihr seid kein Teil der Welt“ (gemäß Johannes 15:19) u. a. mit der Besprechung anhand des Wachtturm-Artikels vom 15. März „Wache beständig – wie Jeremia“ gestützt auf Jeremia 1:12. 12:30 Uhr „Where Can You Get Help in Times of Distress?” (englisch) Mittwoch, 01.06.2011, Donnerstag, 02.06.2011, Freitag, 03.06.2011 (englisch) 19:00 Uhr Es wird der dritte Teil von Kapitel 4 aus dem Buch „Legt gründlich Zeugnis ab für Gottes Königreich“ besprochen: „Ungelehrte und gewöhnliche Menschen“ (Nicht durch ‚eigene Kraft’ / ‚Wir können nicht aufhören, zu reden’). 19:30 Uhr Neben dem wöchentlichen Bibelleseprogramm Psalm 26-33 werden unter anderem die Themen behandelt: „Beispiele aus der Bibel für echte Demut“ und „Müssen Juden an Jesus glauben, um gerettet zu werden?“. Horst Brockel

15

Neuapostolische Kirche Schwetzingen Mittwoch, 01.06. 20.00 findet kein Gottesdienst statt Donnerstag, 02.06. 09.30 Gottesdienst (Christi Himmelfahrt) Sonntag, 05.06. 09.30 Gottesdienst, Sonntagsschule Mittwoch, 08.06. 20.00 Gottesdienst Sontag, 12.06. 10.00 (Pfingsten) Festgottesdienst mit Stammapostel Wilhelm Leber 09.30 Bild- und Ton Übertragung nach Europa aus Dresden. Mittwoch, 15.06. 20.00 Gottesdienst Sonntag, 19.06. 09.30 Gottesdienst, Sonntagsschule Mittwoch, 22.06. 20.00 Gottesdienst mit Bezirksältester Siegfried Gabler Sonntag, 26.06. 09.30 Gottesdienst, Sonntagsschule 10.00 Jugendtag auf dem Olympiagelände in München Festgottesdienst mit Bezirksapostel Michael Ehrich Mittwoch, 29.06. 20.00 Gottesdienst Zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen! Weitere Auskünfte erteilt: Wolfgang Behme: Telefon: 06202 / 592700 Wir sind auch im Internet: http://schwetzingen.nak-mannheim.de

Bürgersprechstunde und Fraktionssitzung Auch im kommenden Monat findet wieder die CDU-Bürgersprechstunde, dieses Mal jedoch am Montag, 6. Juni 2011 um 18.00 Uhr, wie gewohnt im Fraktionszimmer, Mannheimer Straße 59 statt. Die Gemeinderäte Herbert Gieser und Annette Dietl-Faude werden anwesend sein, um Ihre Fragen und Anliegen gerne zu beantworten. Die Oftersheimer Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen. Es schließt sich ab 18.30 Uhr die parteiöffentliche Fraktionssitzung an, die sich mit den Themen der kommenden Gemeinderatssitzung befasst. Annette Dietl-Faude

Bürgersprechstunde: Montag, 6. Juni 2011 mit den Gemeinderäten Jens Rüttinger und Peter Wierer Am Montag, 6. Juni 2011 findet um 17.30 Uhr eine Sprechstunde für die Oftersheimer Bürger mit Gemeinderat Peter Wierer und Gemeinderat Jens Rüttinger statt. Die Sprechstunde wird im SPD-Fraktionszimmer im Verwaltungsgebäude der Gemeinde Oftersheim, Eichendorffstr. 2 im 2. OG abgehalten. Anschließend beginnt um 18.00 Uhr eine parteiöffentliche Fraktionssitzung über die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung, die am Dienstag, 7. Juni 2011 um 18.00 Uhr durchgeführt wird, s.a. www.SPD-Oftersheim.de Peter Wierer


16

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Jahreshauptversammlung 2011: Deutlich verjüngter Vorstand des Ortsverbands Nach der Begrüßung der Mitglieder und Gäste, darunter auch FDP-Kreisvorsitzender Michael Gelb, gab Ortsvorsitzender Peter Pristl seinen Rechenschaftsbericht über die Arbeit und die Aktivitäten des FDP-Ortsverbandes im vergangenen Jahr ab. Peter Pristl informierte auch über seine Ziele und die damit zusammenhängenden Veranstaltungen des Ortsverbandes im jetzt laufenden Jahr. Über die wesentlichen Beschlüsse und Themen im Gemeindegeschehen seit der letzten Jahreshauptversammlung berichtete anschließend Gemeinderat Dr. Dieter Wendtland. Schatzmeister Holger Höfs konnte im Schluss seines Kassenberichtes auf ein nennenswertes Guthaben hinweisen. Nach dem Bericht des Kassenprüfers wurde der Vorstand entlastet. In den anschließenden Vorstandswahlen gab es folgende Ergebnisse: Peter Pristl – erst 2010 im Amt bestätigt – bleibt 1. Vorsitzender; zum 2. Vorsitzenden wurde Holger Höfs gewählt (D. Wendtland kandidierte nicht mehr); neuer Schatzmeister ist Frank Schmeckenbecher; für die Presse ist Marcus Fackel zuständig; Frau Christa Sams bleibt Protokollführerin; als Beisitzer wurden gewählt: Frau Christa Beek und Dr. Dieter Wendtland. Die Kassenprüfungen erfolgen künftig durch Frau Heidemarie Prox und Dr. Dieter Wendtland. Nach dem offiziellen Teil dieser Veranstaltung gab es noch lebhafte Diskussionen über landes- und bundespolitische Themen. Dieter Wendtland

Gymnastikstunde Seit dem 11. Mai 2011 findet die Gymnastikstunde mittwochs von 10.00 bis 11.00 Uhr im Rose-Saal wieder statt.

Sozialwahl bis zum 1. Juni 2011 Versicherte und Rentner entscheiden bis zum 1. Juni 2011 über die Selbstverwaltung der Sozialversicherung. Die sogenannte Sozialwahl, die als reine Briefwahl konzipiert ist, ermöglicht 48 Millionen Menschen in Deutschland, ihre Stimme abzugeben und so Einfluss auf die Parlamente der Sozialversicherung zu nehmen. Wichtig ist, dass die Wahlbriefe, die portofrei zurückgesandt werden, bis zum 1. Juni beim Empfänger eingegangen sein müssen. Es gilt hier nicht der Aufdruck des Poststempels! Weitere Informationen zur Sozialwahl, die alle sechs Jahre durchgeführt wird, gibt es unter www.sozialwahl.de sowie unter diversen Telefonnummern wie beispielsweise der kostenfreien (08 00) 01 06 20 11 bei der Deutschen Rentenversicherung Bund. Wichtig ist auch die barrierefreie Ausgestaltung der Sozialwahl. So bieten alle Sozialversicherungsträger für Sehbehinderte und Blinde Hör-CDs sowie Wahlschablonen in Brailleschrift. Zudem gibt es barrierefreie Internetauftritte mit weiterführenden Infos bei allen Sozialversicherungsträgern. Ansprechpartner: Ralf Dietz, Robert-Koch-Str. 14, Oftersheim Tel. 55625, E-Mail: ov-oftersheim@vdk.de

Singstunden finden heute Abend wie gewohnt im Sängerlokal „Zum Kronprinzen“ statt. Gospelchor: 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr Gemischter Chor: 20.30 Uhr bis 22.00 Uhr Singbegeisterte sind jederzeit herzlich willkommen! Nadine Sowarsch (www.germania1864-oftersheim.de)

Herzliche Einladung zum Sonntag mit Musik der Musikfreunde 1922 Oftersheim e.V. Wann? Am 29. Mai 2011 von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Wo? Im Gemeindezentrum Oftersheim, Mannheimer Straße 59

Der VdK-Ortsverband Oftersheim informiert: 65 Jahre Sozialverband VdK im Südwesten Im Jahr 2011 können viele VdK-Ortsverbände auf ihr 65-jähriges Bestehen zurückblicken. 1946 waren zahlreiche örtliche Verbandsstufen des heutigen Sozialverbands VdK von Kriegsbeschädigten und Kriegshinterbliebenen gegründet worden. In den Folgejahrzehnten hat der VdK seine Aufgabengebiete erweitert und zahlreiche neue Mitgliedergruppen gewonnen. Seit Langem stellen Menschen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung sowie Rentner und Senioren das Gros der Mitglieder im VdK Baden-Württemberg und im VdK Deutschland. Der größte Sozialverband in Bund und Land ist einerseits Interessenvertretung für diese und andere sozial betroffene Menschen und er bietet andererseits seinen Mitgliedern zahlreiche Serviceleistungen wie zum Beispiel den Sozialrechtsschutz. Derzeit gehören dem Sozialverband VdK Baden-Württemberg über 202 000 Menschen an – deutschlandweit sind es mehr als 1,5 Millionen. Im Südwesten sind über 99 000 Mitglieder weiblich. Die Frauen spielen im Verband seit der Anfangszeit eine wichtige Rolle und besetzen viele Vorstandsposten. Der Bundesverband wird von einer Frau geführt – der VdK-Präsidentin Ulrike Mascher. Weitere Informationen sowie Geschäftsstellenadressen finden sich unter www.vdk-bawue.de oder unter www.vdk.de im Internet.

Was wird geboten? Gute-Laune-Musik für jeden Geschmack: Darbietungen des 1. Akkordeonorchesters, des Schüler- sowie des Jugendorchesters der Musikfreunde, Gastauftritt des Sängerbundes Liederkranz, ab 16.30 Uhr Auftritt der Band Tonefields, außerdem natürlich leckere Grillspezialitäten sowie Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl. Die Musikfreunde freuen sich auf einen gelungenen, abwechslungsreichen Sonntag mit Musik – und Ihren Besuch auf unserem Fest! Alle Informationen zum Sonntag mit Musik erhalten Sie auch beim 1. Vorsitzenden Jan Quitt unter 06202/780262 und auf unserer Homepage unter www.musikfreunde-oftersheim.de. Anja Wilhelmi-Rapp


Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Die Probe des Jugendorchesters findet jeden Mittwoch von 17:30 – 19:00 Uhr in der Theodor-Heuss-Schule statt. Interessierte Kinder und Jugendliche, die bereits ein Instrument spielen oder erlernen möchten, sind herzlich willkommen. Die Probe des Gesamt-Orchesters ist jeden Donnerstag von 20:00 bis 22:00 Uhr ebenfalls in der Theodor-Heuss-Schule. Über Zuhörer und neue Musikerkollegen freuen wir uns sehr. Hedwig Gutzki Unser beliebtes Waldfest an Pfingsten kommt langsam, aber sicher näher. Deshalb bitten wir unsere Mitglieder, insbesondere auch die Eltern unserer Musikschüler um Mithilfe. Wir brauchen Helfer an den Ständen und natürlich auch beim Auf- und Abbau. Bitte melden Sie sich so bald als möglich bei Frau Michaela Heidicker unter Tel. 57363, damit wir planen können.

17

Vatertags-Radtour Am Donnerstag, den 2. Juni treffen sich die Grün-Weißen (NICHT NUR DIE VÄTER!!!) zur gemeinsamen Radtour. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Rathaus in Oftersheim. Weitere Einzelheiten könnt ihr natürlich auch bei der Aktivensitzung erfahren. Jürgen Abel

TSV Leichtathletikabteilung LG Kurpfalz erfolgreich bei den Regionalmeisterschaften Vergangenes Wochenende konnten die Leichtathleten aus Oftersheim trotz Hitze und Wind in Heilbronn gute Leistungen erzielen. Die Vorlage für ein erfolgreiches Wochenende legte Leonie Rabe im Weitsprung. Hier war sie mit 5,61 Meter die beste Springerin im Feld. Auch Julia Schechinger zeigte sich mit 4,86 Meter zufrieden. Malaika Mihambo bestätigte ihre hervorragende Leistung der letzten Woche und legte die 100 m in einer Zeit von 12,40 Sekunden zurück. Für sie folgte nun der Weitsprung. Mihambo hoffte die Quali für die U-18-Weltmeisterschaften, die dieses Jahr in Lille stattfinden, zu erzielen. Und dies sollte ihr im letzten Sprung gelingen - mit 6,06 Meter ließ sie alle anderen weit hinter sich. Als Nächstes fanden sich Christiane Schmitz und Chantal Berg am 100-m-Start ein. Beide überzeugten ihre Trainer mit neuen Bestleistungen. Schmitz war mit 13,62 Sekunden gut dabei. Ihre Teamkollegin kam mit 12,64 Sekunden ins Ziel. Im anschließenden Endlauf trennten sie nur wenige hundertstel Sekunden vom ersten Platz. Nach einem spannenden Wettkampf im Hochsprung teilte sich Rabe mit Franziska Haas von der MTG Mannheim den ersten Platz. Beide übersprangen eine Höhe von 1,63 Meter. Die letzte Disziplin des Tages war der 200-Meter-Sprint. Hier hatten die Oftersheimerinnen mit starkem Gegenwind zu kämpfen. Trotzdem sprinteten sie sehr schnell, Rabe kam mit 26,25 Sekunden als Erste ins Ziel, gefolgt von Berg (26,50 Sekunden) und auch Schmitz überzeugte mit einer guten Zeit von 28,40 Sekunden. Am nächsten Tag fuhren Mihambo und Rabe erneut in das Frankenstadion, um die 100 Meter Hürden zu laufen. Beide zeigten mit guten Zeiten eine solide Leistung: Rabe mit 15,50 Sekunden und Mihambo mit 14,52 Sekunden. Chantal Berg, Christiane Schmitz

1911 bis 2011 100 Jahre SG Oftersheim Tradition, Innovation, Zukunft!!! Mit diesen Attributen ist die Sportgemeinschaft Oftersheim seit 1911 fest im gesellschaftlichen und sportlichen Leben der Gemeinde Oftersheim verankert. Aufbauend auf dieser Tradition nutzen derzeit über 350 Jugendliche und insgesamt über 800 Mitglieder in Oftersheim und Umgebung die Sportarten Fußball und Tennis.

Aktivensitzung am 30. Mai „Am 30. Mai ist der Weltuntergang ...“ könnte man singen, aber die Grün-Weißen treffen sich stattdessen am Montag, den 30. Mai, ohne Weltuntergangsstimmung, um 20 Uhr, zur Aktivensitzung in der Kornblume in Oftersheim. Zum ersten Treffen nach der Jahreshauptversammlung freuen wir uns auf zahlreiches Erscheinen unserer Mitglieder.

Unsere SG Oftersheim - 100 Jahre - jung für uns ein Grund zu feiern Seit Jahresanfang berichten wir jeden Dienstag in der Schwetzinger Zeitung über unsere 100-jährige Vereinsgeschichte. Lustige Anekdoten, geschichtsträchtige Bilder, große sportliche Ereignisse und vieles mehr lassen eine bewegte Vereinsgeschichte aufleben. Die von den Mitgliedern zahlreich zur Verfügung gestellten Bilder, Fotos, Pokale, Protokolle, Zeitungsartikel finden ihre Ausstellung über das Festwochenende im SG-Clubhaus und später in unserem Gemeindezentrum.


18

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Der Höhepunkt unseres Jubiläums - das Festwochenende Freitag 10.06.2011 bis Montag 13.06.2011 Am Freitag, den 10.06.2011 beginnt ab 19.00 Uhr im festlich geschmückten Festzelt auf dem SG-Gelände unser Festabend. Auf dem Programm stehen Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie einige Festansprachen und Gratulationswünsche. Selbstverständlich wird der Abend musikalisch stilvoll umrahmt. Für Ihr leibliches Wohl sorgen das SGO-Team und die Metzgerei Kücherer. Am Samstag gehen die Feierlichkeiten ab 13.00 Uhr mit dem Spiel unserer Aktiven gegen die 1. Mannschaft des SV Schwetzingen weiter. Unsere Mädchenmannschaft bestreitet dann gegen Feudenheim unter dem Motto der anstehenden FrauenWM ihr Einlagespiel. Ein sportliches Highlight erwartet uns dann um 16.00 Uhr mit dem Spiel zweier Traditionsmannschaften aus Oftersheim und Schwetzingen, gespickt mit ehemaligen Bundesligaspielern. Am Samstag, den 11.06.2011 steht dann ab 19.00 Uhr in unserem Festzelt unser Bürgerabend auf dem Programm. Es erwartet Sie ein unterhaltsames Programm unter Mitwirkung von Gesangverein Germania, dem TSV, Karnevalsclub Grün-Weiß, unseren SG-Ladys, einem Bauchredner, dem Mundartexperten Arnim Töpel, den Bittners, dem Studio Concho-Fit und vieles mehr. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und der Eintritt ist frei. Am Sonntag, den 12.06. und Montag, den 13.06.2011 geht’s dann mit unserem 4. Ladies Cup weiter. Hier findet auf unserem SG-Gelände attraktiver Frauenfußball statt. Am Sonntag ist ab 18.00 Uhr in unserem Festzelt Spaß, Party und tolle Stimmung garantiert. Unser DJ Achim und die Band „Die Aprikosen“ heizen mit ihrem Live-Auftritt den Partygästen ein. Ein Festbuch und ein Jubiläumskrug 100 Jahre SGO runden unsere Festlichkeiten ab. Wir freuen uns, Sie bei unseren Feierlichkeiten begrüßen zu dürfen. Ihre SGO-Vorstandschaft

SG Fußballabteilung Verbandsspiel der Kreisklasse A1 Mannheim Spvgg Fortuna Edingen - SG Oftersheim 1:1 Mit „nur“ einem Punkt musste die SGO II am vergangenen Sonntag die Heimreise von Edingen antreten. Wäre man vor dem Spiel noch mit dem 1 Punkt zufrieden gewesen, so musste man am Ende feststellen, dass an diesem Sonntag mehr drin gewesen wäre. Von Beginn an war zu merken, dass die Oftersheimer ihre letzte Chance nutzen wollten und man ließ die Gastgeber, immerhin heimstärkste Mannschaft der Liga, nicht zur Entfaltung kommen. Mit zunehmender Spieldauer konnte man phasenweise sogar dominieren und sich einige Torchancen erarbeiten. Nach der Pause gelang es dann immer wieder, die Edinger Abwehr unter Druck zu setzen, zahlreiche Torchancen für die SGO sollten folgen. Auf der anderen Seite waren die Edinger nach vorne oft gefährlich bis an den Strafraum, wo sie jedoch mit ihrem Latein am Ende waren. In der 73. Spielminute konnte Bastian Knaup seine Farben nach Freistoß Rembert in Führung köpfen. Ein weiterer schöner Angriff über Knaup, Llama und Hirsch wurde in der 78. Minute vorgetragen, wobei man am gegnerischen Torwart scheiterte. Im Gegenzug fiel dann das 1:1 doch etwas überraschend. Während die Gastgeber mehr oder weniger keine Möglichkeit mehr erspielen konnten, boten sich der SGO weitere Einschussmöglichkeiten durch Llama, Knaup und auch Hirsch, die jedoch allesamt nicht genutzt wurden. So blieb es am Ende beim 1:1, mit dem man sich momentan immer noch im Rennen um den Relegationsplatz befindet. Es spielten: Balasubramaniam, Sahinkus, Michalakidis, Schmidt, Mädel, Rembert, Vucenovic, Llama, Zaravatis, Hirsch, Knaup, Harlacher, Stoll, Deblitz, Heß U.H. Verbandsspiel der Kreisliga Mannheim DJK Neckarhausen - SG Oftersheim 8:1 Was sich am vergangenen Sonntag in Neckarhausen abspielte, lässt sich nicht entschuldigen und vor allem nicht mit der allzu oft geplagten Floskel „Die Luft ist halt raus“ erklären. Was da einige Spieler ablieferten, grenzte tatsächlich an Arbeitsverweigerung und war den anderen Mannschaften der Kreisliga

gegenüber, die sich wie DJK Neckarhausen noch im Abstiegskampf befinden, schlichtweg eine Frechheit. Den Gastgebern war von Beginn an anzumerken, dass es für das Team noch um etwas ging und ein Heimsieg letztendlich den Klassenerhalt bedeuten könnte. Und so ging das Team der DJK Neckarhausen engagiert und konzentriert zur Sache und schon in der 6. Minute nach einer schönen Kombination über die rechte Außenbahn und Flanke in den Strafraum durch Nedim Özbek mit 1:0 in Führung. Diesen frühen Rückstand konnte unser Team jedoch recht früh ausgleichen (10. Minute), als Ries den Ball im Strafraum uneigennützig quer legte und Stephan Riemensperger kein Problem hatte, zum 1:1 zu vollenden. Zwischen der 16. und 18. Minute hatten dann zweimal Stephan Riehmensperger und Marcel Weiß gute Gelegenheiten, die SG in Führung zu bringen, scheiterten jedoch am guten Neckarhauser Schlussmann Lars Van der Raaij. Das wars dann aber mit der Oftersheimer Gegenwehr. Die Hausherren übernahmen mehr und mehr das Spielgeschehen und die SG ließ sie gewähren. Und so stand es bereits zur Halbzeit nach 2 Kopfballtoren durch Steffen Ruf und erneut Nedim Özbek sowie einem Eigentor durch Manuel Muth 4:1 für die DJK Neckarhausen. In der 2. Halbzeit gab sich die SG dann nach dem 5:1 durch Simon Schläfer kampflos geschlagen und musste am Ende froh sein, „nur“ mit einer 8:1-Packung nach Hause geschickt worden zu sein. Hätte Neckarhausen mit aller Konsequenz zu Ende gespielt, wäre auch eine zweistellige Niederlage im Bereich des Möglichen gewesen. Die weiteren Tore für die Gastgeber erzielten Tobias Gusicora (65. Min.), Thomas Wirth (69. Min.) und Yannic Rehberger (80. Min.) Vorschau der aktiven Mannschaften: Am kommenden Wochenende müssen unsere aktiven Mannschaften erneut beide auswärts antreten. Hierbei geht es insbesondere bei unserer 1B-Mannschaft um das Ziel, sich im Duell mit dem SV 98 Schwetzingen den vorletzten Tabellenplatz zu sichern, da dieser möglicherweise doch noch über ein Relegationsspiel zum Erhalt der Kreisklasse A reichen könnte. Für unsere 1. Mannschaft heißt es, diesen peinlichen Auftritt in Neckarhausen vergessen zu machen und sich wenigstens noch mal für das Derby in Plankstadt zu motivieren, auch wenn es für die Mannschaft um nichts mehr geht. Die Begegnungen des Wochenendes im Überblick: Sonntag, 29.05.2011 15.00 Uhr TSG/Eintracht Plankstadt 1 - SG Oftersheim 1 Kreisliga 17.00 Uhr TSG Eintracht Plankstadt 2 - SG Oftersheim 2 Kreisklasse A1 Der letzte Spieltag für beide aktiven Mannschaften wurde unter die Woche gelegt. So beendet unsere 1. Mannschaft ihre Verbandsrunde bereits am Mittwoch, den 01.06.2011, die 1B-Mannschaft folgt dann am Donnerstag, den 02.06.2011, mit ihrem letzten Heimspiel der Saison. Mittwoch, 01.06.2011, 18.30 Uhr SG Oftersheim 1 - VFR Mannheim 2 Donnerstag, 02.06.2011 (Christi Himmelfahrt), 17.00 Uhr SG Oftersheim 2 - SV 98 Schwetzingen 2 SGO Ladies vs SC Blumenau 3:0 (Mittwoch, 18.05.11, 20.00 h): In einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel empfingen die SGO Ladies nach einer vierwöchigen Spielpause die Damen des SC Blumenau. Die SGO Ladies wollten den Abstand zum Tabellenführer Rheinau weiter verringern, aber man merkte ihnen die Spielpause deutlich an. Weiterhin erschwerte die von den Gästen konsequent angewandte Abseitsfalle den Spielfluss der SGO Ladies. Zwar bemühten sich die SGO Ladies die Schnittstellen in der Abwehr zu finden, doch viele Bälle wurden zu Beginn zu lang gespielt. Im weiterenVerlauf kamen die SGO Ladies zu ihren Chancen. S. Gaa, zweimal L. Treiber, S. Pollich und A. Limbeck scheiterten denkbar knapp. Auf der Gegenseite kam Blumenau zu einer Chance, als nach einem Querschläger B. Tahriri den Ball abfangen wollte, hart angegangen wurde und der Ball in Richtung SGO-Tor prallte. Zum Glück reagierte S. Dienerowitz blitzschnell und spielte den Ball vor der Torlinie aus der Gefahrenstelle. Im Gegenzug schoss S. Hester einen Eckball an den Innenpfosten des Gäste-


Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011 tores. Den vor dem Tor trudelnden Ball konnten die Gäste klären. S. Hester erlöste die SGO Ladies kurze Zeit später, als sie mit einem Flachschuss ins lange Eck die Führung erzielte. Die Führung beruhigte zunächst nicht und die Gäste kamen abermals zu einer guten Torgelegenheit, scheiterten aber kläglich. K. Schinkel hätte dann noch kurz vor der Pause erhöhen können, scheiterte aber knapp. Nach der Pause wurde das Spiel der SGO Ladies deutlich besser, die Fehlerquote reduzierte sich erheblich. C. Baust scheiterte gleich zweimal, als sie die Abwehr der Gäste einfach überlief jedoch knapp das Tor verfehlte. Ein schöner Spielzug über die rechte Seite führte in der 60. Minute zur Vorentscheidung. Über S. Uhrig kam der Ball zu S. Dienerwowitz. Diese war mit Ball schneller als ihre Gegenspielerin, spielte den Ball flach in den Strafraum und S. Pollich schloss gekonnt zur 2:0-Führung ein. Jetzt war der Widerstand der Gäste gebrochen. Nach einem Eckball von S. Gaa war S. Pollich abermals zur Stelle und verwandelte direkt. Hierbei krönte sie ihre starke Leistung mit einem Doppelpack. Die SGO Ladies ließen nichts mehr zu, da O. Frank und A. Grzbiela, weiter konzentriert ihre Gegenspielerinnen bekämpften. Nur noch einmal, kurz vor Spielende, zeigte B. Tahriri dass auf sie Verlass ist, als sie einen Weitschuss mit einer schönen Flugparade entschärfte. Nach der langen Spielpause war die Erleichterung über den Sieg bei den SGO Ladies sichtbar. Mit einem Spiel weniger beträgt der Abstand zum Tabellenführer Rheinau noch drei Punkte. Die SGO Ladies bereiten sich jetzt auf die vier Spiele in acht Tagen vor, um weiter eine Chance zu haben am Tabellenführer dranzubleiben. Die SGO Ladies bedanken sich bei den zahlreichen Fans für die Unterstützung. Jörg Engfer

TCO Damen 30 Oberliga, im Spielrausch Damen 30 : TSV Handschusheim 9:0 In der Begegnung der Oberliga siegten im Einzel: Nicole Funk, Alex Staudt, Tina Horn, Steffi Rönitzsch, Birgit Jaeger und Daniela Walter, sowie im Doppel: N. Funk / D. Walter, A. Staudt / M. Jäger und T. Horn / St. Rönitzsch. Damen 60 : TC Laudenbach 4:2 In der 1. Bezirksliga/1 siegten im Einzel: Renate Göschel, Edith Otte, die siegreichen Doppel spielten: R. Göschel / G. Stoiber und M. Herzog / E. Dietrich. Damen 1 : TC Bödigheim 4:5 Im Spiel der 2. Bezirksliga waren im Einzel siegreich: Melanie Schmitt, Carola Dörfler und Manuela Rieger. Doppel: J. Auer / C. Dörfler. Herren 1 : TC Schriesheim 2 1:8 Das siegreiche Doppel spielten: P. Seidel / St. Müller. TC / Ketsch 3 : Herren 2 4:5 In der 1. Bezirksklasse gewannen im Einzel: Marco Tenschert, Alex Stephan, Dr. Martin Schmitt. Die erfolgreichen Doppel spielten: M. Tenschert / A. Stephan, Dr. M. Schmitt / N. Kurz. Herren 30 / 1 : MTG BW Mannheim 1:8 In der Bezirksklasse konnte in einem sensationellem Kampf René Koffeman gewinnen. TC 1965 Hemsbach 2 : Herren 30 / 2 4:5 Die Punkte in der 1. Bezirksklasse im Einzel: Christoph Kieser, Sven Burger, Chritian Puhl und Dr. Ernst-Dieter Nickel. Im Doppel erfolgreich waren: Ch. Einig / Ch. Kieser. Junioren : TC Ladenburg / TV RG 1991 Ladenburg 2:4 In der 1. Bezirksklasse siegten im Einzel: Nino Di Leo und Felix Marco Lorentz. TCO Gentlemen 1 : TC Beiertheim 3:1 Die siegreichen Doppel spielten: U. Abbrecht / W. Kaltenbach, P. Dietrich / K. Wolf und D. Stoiber / B. Flor. Jürgen Stern

19

Einladung zum Saison-Abschluss 2011 Der Vorstand des SCO lädt seine Mitglieder und die Teilnehmer des Sportabzeichens zum Saison-Abschluss herzlich ein. Am Samstag, 4. Juni 2011 im Innenhof Mannheimer Str. 59 Einlass ab 18 Uhr mit Sektempfang Beginn 19 Uhr Durch den Abend führt der Komiker und Pantomime Norman Ruch. Weitere Unterhaltungspunkte: Sportlerehrung, Freizeitrückblicke Der Eintritt ist frei. Für das kalt/warme Buffet wird ein Kostenbeitrag erhoben. Erwachsene zahlen 19 €, Kinder und Jugendliche bis einschl. 16 Jahren sind frei. Es gibt keine Abendkasse. Karten sind in den Sportstunden, bei Claudia Schindler Tel. 57 42 08 und Elke Jokisch Tel. 53 7 52 erhältlich. Bitte denkt daran, dass es nicht möglich ist, sich kurzfristig für das Buffet anzumelden. Eine Anmeldung zum Saisonabschluss ohne Verzehr ist nicht erforderlich. Der Vorstand Deutsches Sportabzeichen – Abnahme: Nordic-Walking am Dienstag, 7. Juni, Treffpunkt um 19 Uhr TSV-Sportgelände in der Hardtwaldsiedlung.

Ortsmeisterschaft Am Wochende, 28./29. Mai, veranstaltet der Sportschützenverein wieder eine Ortsmeisterschaft für gemeldete Mannschaften (drei Personen) sowie Einzelstarter von Oftersheimer Vereinen und Institutionen. Aktive Schützen können nicht teilnehmen. Geschossen wird mit Kleinkalibergewehren über 50 Meter aufgelegt. Für die ersten drei Plätze bei den Damen, Herren und Mannschaften sind Pokale zu gewinnen. Die genauen Startzeiten: Samstag, 28. Mai: 13.30 Uhr, SGO-Grashoppers, Feuerwehr 1, Gartenbauverein, Motorsportclub 2, SGO-Förderkreis 1 und, 2 – 14.30 Uhr Schützenhaus; Motorsportclub 1 Feuerwehr 2; Vereinskartell – 14.30 u. 14.50 Uhr Gartenbauverein Einzelstarter. Sonntag, 29. Mai: 9 Uhr: Rotes Kreuz 1, Amtsschimmel 1, Hundesportverein 1, Brieftaubenverein 1, Feuerwehr 3 – 10 Uhr: Rotes Kreuz 2, Amtsschimmel 2, Hundesportverein 2, Brieftaubenverein 2, Feuerwehr 4. – 11 Uhr Rotes Kreuz 3, 4 und 5, Brieflaubenverein ein Einzelstarter. Bei fast allen Mannschaften sind außerdem noch Einzelstarter gemeldet. Rudolf Meindl

Zwei-Burgen-Turnier in Weinheim-West am 14.05. und 15.05.2011 Am 14. und 15. Mai 2011 fand in Weinheim das traditionelle Zwei-Burgen-Turnier für Jugendliche und Schüler statt. Die TTG Oftersheim war mit zehn Jugendlichen am Start. Für diese bot das Turnier neben viel Spaß auch eine gute Trainingsmöglichkeit um sich weiter zu verbessern. Erfolgreichste Oftersheimer Teilnehmer waren dabei Jasmin und Jessica Reinbold bei den U18 Mädchen. Erst im Halbfinale mussten sie sich in der Doppelkonkurrenz den späteren Siegerinnen aus Weinheim-West geschlagen geben. Im Spiel um den dritten Platz setzten sie sich dann überraschend gegen das favorisierte Doppel S. Wieland/L. PitzJung aus Wiesloch-Baiertal und Walldorf durch.


20

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Mit 3:1 gewannen Jasmin und Jessica Reinbold die Partie gegen die letztjährigen Badischen Doppelmeisterinnen und sicherten sich damit den verdienten dritten Platz. Thorsten Maier

37. ADAC–LKW–Turnier des MSC Oftersheim e.V. 1953 im ADAC Am vergangenen Sonntag fand die langjährige Traditionsveranstaltung des MSC Oftersheim, dass 37. ADAC–LKW–Turnier statt. Der Sportleiter des aktiven ADAC–Ortsclub hatte zusammen mit den beiden Vorsitzenden Ralf Kumpf und Mario Helfrich und ihrer Helferschar wieder einen recht kniffligen Parcours aufgebaut. Solch eine Veranstaltung bedarf neben einer gewissen Vorbereitungszeit auch ein logistisches Zusammenspiel, denn der MSC Oftersheim muss sein komplettes Material für Parcours und Küche nach Hockenheim ins Industriegebiet Talhaus schaffen. Auf dem Parkplatz der Fa. Harder + Partner ist der Oftersheimer Motorsportclub ja schon seit einigen Jahren präsent. Der bekannte Mäzen Jürgen B. Harder stellt dem MSC Oftersheim seinen Parkplatz zur Verfügung um solche Veranstaltungen überhaupt erst möglich zu machen. Die Daimler AG NDL. Mannheim–Heidelberg–Landau stellt bereits seit 35 Jahren die Fahrzeuge zur Verfügung. Dabei gilt besonderer Dank an Matthias Fricke, Rosita Wolf, Uwe Bendinger und Matthias Stümpkes die dem MSC ordentlich unter die Arme greifen. Der Schirmherr zu dieser Veranstaltung ist der Vorsitzende des ADAC Nordbaden, Günther Bolich, der zusammen mit seinen Mitstreitern aus dem Vorstand den aktiven ADAC–Ortsclub aus Oftersheim hervorragend unterstützt. Der Wettergott zeigte sich wieder einmal als wahrer Motorsportfreund. Bei strahlendem Sonnenschein gingen 60 Fahrerinnen und Fahrer an den Start. Gestartet wurde in 3 Klassen Klasse B: bis 3,5 t insbesondere für Führerscheinneulinge, Klasse C1: bis 7,5 t und Klasse C: über 7,5 t Die Starter der Klasse C mussten zusätzlich, neben den Aufgaben auf dem Parcours, auf dem Nebenplatz noch mit einem Sattelzug rückwärts in eine Fahrgasse (dargestellt mit Kunststofffässern) einparken. Der Sattelzug für diese Aufgabe sowie eine zusätzliche Sattelzugmaschine und der Transporter für die Klasse B wurden dem MSC Oftersheim von der Spedition Gudrun Neumann Transporte zur Verfügung gestellt. Auch aus Staßburg waren wieder Teilnehmer angereist um beim ADAC-LKW-Turnier des MSC Oftersheim an den Start zu gehen. Alle Teilnehmer zeigten denn Zuschauern einen fairen Wettbewerb mit viel Geschick und Ehrgeiz, denn die einzelnen Aufgaben waren hinsichtlich ihrer Anforderung doch nicht so einfach wie man es sich dachte. So z.B. die Bügeltore, Tonnenslalom, Tonnendurchfahrt einrichten, Kontaktkeile, Abstandsmessung usw.. Die Pendelzielscheibe stellte so manchen Teilnehmer vor ein Problem, denn das angehängte Gewicht an einem Seil musste genau in der Mitte der Zielscheibe abgestellt werden. Aber mit Konzentration und Geschicklichkeit war alles möglich. Das LKW–Turnier des MSC Oftersheim ist ein Wertungslauf zum Nordbadischen ADAC–Pokal im Automobilturniersport. Ralf Kumpf und Mario Helfrich konnten auch einige Ehrengäste beim LKW-Turnier begrüßen: Den langjährigen 2. Vorsitzenden des ADAC Nordbaden, Dieter Knorra mit Gattin, Heinz Huxel (langjähriger Motorradreferent des ADAC Nordbaden) mit Gattin sowie die Sportbeauftragten des ADAC Nordbaden Steffen Huxel und Hans Erdel mit Begleitung, das ehemalige Mitglied des MSC Oftersheim, Rudi Weber, der in früheren Jahren sehr erfolgreich im Motorradsport war. Sehr erfreulich auch die Tatsache dass einige Ehrenmitglieder des MSC Oftersheim vorbeischauten, die zum Teil auch als Helfer eingesetzt waren und den Ehrenvorsitzenden Hans Schweizer mit Gattin.

Auch die Rektorin der Friedrich–Ebert–Grundschule, Judith Herden, und der Sportleiter des AMC Reilingen, Jürgen Römpert, weilten unter den Gästen. Unterstützung erhielt der MSC Oftersheim auch von der Feuerwehr Oftersheim, die den Turnierplatz mit Feuerlöscher ausstattete und dem DRK-Ortsverband Oftersheim, die vor Ort waren mit Personal und Einsatzfahrzeug. Dabei geht der herzliche Dank an Kommandant Rüdiger Laser und DRK-Einsatzleiter Hans-Thomas Dilger. Selbstverständlich war auch die MSC-Rennküche im Einsatz unter der Leitung von Karl Schmidt und Karlheinz Frei, die mit ihren Helfern die Gäste, Teilnehmer und Helfer mit den Spezialitäten der Getränke- und Speisekarte verwöhnten. Ein ganz besonderer Dank gilt den Sponsoren des MSC Oftersheim, die es dem Organisationsteam immer wieder ermöglicht bei der Siegerehrung tolle Pokale an die platzierten Teilnehmer zu überreichen. Die computerunterstützte Auswertung der einzelnen Klassen ermöglichte es wieder die Siegerehrung zügig im angemessenem Rahmen abzuwickeln. Bei solch einer Veranstaltung ist der Verein auf viele Helfer angewiesen die die unterschiedlichen Aufgaben meistern und ihre Freizeit zur Verfügung stellen. Dies wird nicht immer als selbstverständlich angesehen. In der Klasse B (bis 3,5 t) gingen gesamt 7 Teilnehmer an den Start. Bei der Klasse C 1 (bis 7,5 t) waren 14 Teilnehmer am Start und in der Klasse C (über 7,5 t) starteten 39 Teilnehmer.

Bei der Siegerehrung überreichten Ralf Kumpf, Karsten Mühlstädt und Günther Bolich die Pokale an die platzierten Teilnehmer der jeweiligen Klassen. Damenpokal Klasse B: Den 1. Platz sicherte sich in dieser Klasse Bianca Stegner. Damenpokal Klasse C1: Bianca Stegner sicherte sich hier ebenfalls den 1. Platz vor Sieglinde Kolbach. Bianca Stegner erhielt auch den Pokal für die beste Dame des Turniers mit den wenigsten Fehlerpunkten. Damenpokal Klasse C: Gudrun Neumann sicherte sich den Sieg in der „schweren Klasse“. Ältester Teilnehmer: Gerhard Bickel war der älteste Teilnehmer und erhielt den Sonderpokal. Einzelwertung Klasse B – Männer: Die ersten beiden Plätze dieser Klasse gingen nach Straßburg an Stephane Kunz und Jean-Francois Antoine. Den 3. Platz belegte Matthias Eschelbach. Einzelwertung Klasse C1 – Männer: Jürgen Scheid hieß in dieser Klasse der Sieger, der auch den Wanderpokal des Ehrenvorsitzenden Hans Schweizer entgegennehmen durfte. Auf den weiteren Plätzen folgten Karlheinz Perschewski und Peter Müller.


Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Einzelwertung Klasse C – Männer: In dieser Klasse ging der Sieg ebenso nach Frankreich und an Stephane Kunz. Georg Schneckenberger belegte den 2. Platz und Karlheinz Perschewski sicherte sich den 3. Platz. Stephane Kunz erhielt auch den Wanderpokal dieser Klasse der von „Schorsch“ Schneckenberger gestiftet wurde. Bei der Mannschafts- und Firmenwertung konnten sich die Teilnehmer auch über tolle Pokale und Sachpreise freuen. Ralf Kumpf dankte allen Teilnehmern und Helfern für ihr Engagement und Einsatz sowie fairen Sportsgeist und wünschte einen unfallfreien Nachhauseweg und ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Ralf Kumpf

BSG-Wanderung durch die Wagbachniederung Dass es auch in nächster Nähe noch schöne Fleckchen gibt, die man kennen lernen kann, stellte die Wandergruppe des BSG bei ihrer letzten Wanderung fest. Zunächst fuhren wir mit dem Zug nach Waghäusel, wo unsere Tour - die von Natur und Kultur geprägt war - begann. Die eindrucksvollen Gebäude der Eremitage konnten wir leider nur von außen besichtigen, weil diese gerade restauriert werden. Der Bau der barocken Schlossanlage erfolgte zwischen 1724 und 1729, wenige Jahre später erweiterte der bekannte Barockbaumeister Balthasar Neumann den achteckigen Zentralbau um vier Flügel. Als nächstes galt es, die Wallfahrtskirche zu besuchen und einen Moment in Stille innezuhalten. Unser weiterer Weg führte uns durch das Naturschutzgebiet Wagbachniederung mit einer großen Vielzahl von Biotopen, mehreren großen Wasserflächen, Schilfbeständen, Nasswiesen und Riedflächen. Von besonderer Bedeutung ist das Vogelschutzgebiet, rund 105 Vogelarten haben hier ihre Brutstätten. Zur Mittagszeit wurden wir im „Wagbachhäusel“ erwartet, auch hier blieben keine Wünsche offen. Selbstverständlich stand nach dem guten Essen noch etwas Bewegung an. Auf Altlußheimer Gemarkung trafen wir auf das Fürstengrab, das 1932 entdeckt wurde. Die wertvollen Grabbeilagen, darunter ein „Prunkschwert“, stammten aus dem Kulturraum des Schwarzen Meeres, dem Kaukasus und Persien. Besichtigt wurde auch der Torbogen aus dem 18. Jh. am Insultheimerhof. Mit müden Füßen erreichten wir den Hockenheimer Bahnhof, von wo wir die restlichen Kilometer mit dem Zug zurücklegten. Maria Michel

21

Monatsbecher April Paul Walzenbach Maiturnier in Rheintal Beim Monatsbecher Mai zeigte sich der Wonnemonat wirklich von seiner allerbesten Seite und ließ mit bestem Golferwetter keine Wünsche offen. Auch die Greenkeeper leisteten im Vorfeld wieder einmal ganze Arbeit, so dass die Teilnehmer/-innen beste Bedingungen für das zweite vorgabenwirksame Turnier der Saison vorfanden. Es lag nun in der Hand jedes Einzelnen, seine Golfkünste richtig einzusetzen, um sich auf dem Gewinnertableau wiederzufinden. Hier präsentierte der Spielleiter Edmund Maier nicht nur sehr ansprechende Ergebnisse mit etlichen Unterspielungen sondern zum Lohn auch zusätzliche Sachpreise, die teils von der Firma Holzner in Nußloch und der Heidelberger Volksbank bereitgestellt wurden. Ergebnisse: Sieger Brutto 1. Strätz, Nikolaj, Handicap 1,2, GC Rheintal (37 Punkte) 2. Mahler, Martin, Handicap 4,3, GC Rheintal (37 Punkte) Sieger Netto Klasse A (0 - 12) 1. Strätz, Carsten, Handicap 10,1, GC Rheintal (40 Punkte) 2. Evans, Cedric, Handicap 11,1, GC Rheintal (37 Punkte) 3. Walzenbach, Paul, Handicap 5,6, GC Rheintal (37 Punkte) Sieger Netto Klasse B (13 - 21) 1. Haas, Armin, Handicap 13,1, GC Rheintal (37 Punkte) 2. Gardner, Marvin, Handicap 15,6 GC Rheintal (35 Punkte) 3. Scroggins, Leonard, Handicap 19,0, GC Rheintal (34 Punkte) Sieger Netto Klasse C (22 - 54) 1. Meßmer, Till Handicap 54, GC Rheintal (56 Punkte) 2. Winter, Jutta, Handicap 35,7, GC Rheintal (37 Punkte) 3. Hagen, Ekkehard, Handicap 20,8, GC Rheintal (35 Punkte) Sieger der Sonderwettbewerbe Longest Drive, Closest to the pin: LONGEST DRIVE: Herren Strätz, Nikolaj (GC Rheintal) Damen Heckmann, Brigitte (GC Rheintal) CLOSEST TO THE PIN: Herren Kienle, Rolf (GC Rheintal) Damen Auer, Vivian (GC Faulenberg) Monika Ihrig

Spielführer Edmund Maier mit den Siegern des Monatsbechers Mai 2011

Nach dem Mittagessen

Helferliste liegt aus - bitte eintragen 43. Sommernachts- und Gartenfest: 02. und 03. Juli 2011 Am 02. und 03. Juli 2011 hält der Gartenbauverein sein traditionelles Sommernachts- und Gartenfest ab, zu dem viele Gäste im Oberen Wald erwartet werden.


22

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Die Vorstandschaft bittet die Mitglieder und Pächter um tatkräftige Unterstützung. Mithelfen kann man nicht nur während des zweitägigen Festes, sondern auch vor und nach dem Fest z. B. beim Auf- und Abbau des Besucherzeltes. Nur gemeinsam gelingt ein guter Verlauf! Also: Liebe HelferInnen tragen Sie sich bitte so bald wie möglich in die Helferliste, die im Vereinshaus im Oberen Wald ausliegt, ein. Die Vorstandschaft bedankt sich schon jetzt für jede helfende Hand. Tillmann Hettinger Vereinsausflug zur Bundesgartenschau, Samstag, 30.07.11 Der Gartenbauverein fährt zur Bundesgartenschau nach Koblenz. Abfahrt erfolgt am Samstag, 30. Juli 2011 um 8.00 Uhr am Parkplatz bei der Oftersheimer Kurpfalzhalle. Ankunft in Oftersheim um ca. 21.00 Uhr. Die Kostenbeteiligung beträgt pro Person 15,00 €. Alle weiteren Kosten für Fahrt, Sektfrühstück und Eintrittspreis übernimmt der Gartenbauverein. Anmeldungen zum Ausflug sind im Vereinshaus in der Gartenanlage am Oberen Wald möglich. Dort liegt eine Liste aus. Die Wirtin Christiane Dörich ist gerne bereit, Anmeldungen telefonisch zu den bekannten Öffnungszeiten entgegenzunehmen (Tel. 06202/51525). Tillmann Hettinger

Am Samstagabend sorgt Robert Köhler alias „The rebell“ wieder für beste Stimmung und Unterhaltung. Seine Fangemeinde ist in Oftersheim und Umgebung mittlerweile stetig angewachsen, und er freut sich schon auf seinen Auftritt bei den Oftersheimer Anglern. Am Sonntagmorgen spielt dann der Musikverein Oftersheim traditionell zum zünftigen Frühschoppen auf. Die Bevölkerung wird an den beiden Festtagen gebeten, das Fest entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu besuchen und wenn möglich auf das Auto zu verzichten, denn Parkplätze werden zum einem rar, zum anderen wird die Umwelt und Natur weniger belastet. Die Verantwortlichen beim ASV haben ihre Hausaufgaben gemacht, jetzt muss nur noch Petrus mit seinen Jüngern ein Einsehen haben und über das Festwochenende die Sonne scheinen lassen, dann wird das Fischerfest wieder zum Treffpunkt der Feinschmecker aus nah und fern werden. PS: Die Mitglieder u. Freunde, werden um Kuchenspenden gebeten, bitte bei Anja List melden. Tel. 06202/56235Betreff: Königsangeln-Änderung Treff: 12.45 u. Verlosung 13.00. Uhr Angelzeit: 14-18.Uhr Siegerehrung in der Anglerschdubb m. Imbiss. Gerhard Klee

Fischerfest am 18. und 19. Juni mit tollem Festprogramm

Am 18. und 19. Juni findet das traditionelle Fischerfest des ASV Schleie auf dem eigenen Vereinsgelände im Oberen Wald statt. Die Besucher erwartet wieder ein buntes Programm mit bester Unterhaltung. Als Highlight findet am Samstagabend die Proklamation der Fischerkönige mit Prinzen statt. Im Vordergrund stehen jedoch wie jedes Jahr wieder, die leckeren Fischspezialitäten, die wegen ihrer Qualität über die Region hinaus bekannt sind. Der ASV bietet wieder Zander und Zanderfilet sowie Merlan und Seehechtfilet an, die mit einer schmackhaften Panade versehen, ihr letztes Bad in der Fritteuse nehmen. Bei den Fischbrötchen wird das Angebot neben Bismarckhering und Lachsersatz zusätzlich mit leckeren Matjesfilets erweitert. Sehr großen Wert wird auf die Hygiene und Sauberkeit gelegt, damit nur beste einwandfreie Ware zum Verkauf kommt. Ein besonderes geschultes Team ist hier zuständig, und sorgt auch auf dem Festgelände ständig für Ordnung. Damit der Fisch schwimmen kann, gibt’s Süffiges aus dem Bierfass auch bleifrei, sowie andere diverse Getränke mit und ohne Alkohol. Mit den Fischen von Feinkost Hirsch aus Bad Schönborn ist man im Vorstand sehr zufrieden, denn diese haben allesamt 1AQualität, was die positive Resonanz der letzten Jahre und beim Karfreitagsfischbacken deutlich zum Ausdruck brachte. Das Angebot an leckeren Speisen wird zudem erneut durch selbstgebackene Kuchen und Kaffee erweitert.

Tag des Hundes auf dem Lessingplatz Auch in diesem Jahr veranstaltet der VDH in ganz Deutschland am 5. Juni 2011 den „Tag des Hundes“. Auch der HSV Oftersheim beteiligt sich mit einem „Aktionstag für Kinder und Jugend-


Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011 liche“ auf dem Lessingplatz im Neubaugebiet Oftersheim-Nord hierbei. Eingeladen sind alle Kinder und Jugendliche die Interesse haben, mit ihrem Hund etwas in die Arbeit auf einem Hundeplatz reinzuschnuppern. Für die Kinder und Jugendlichen mit ihren Vierbeinern haben sich die Hundesportler allerlei lustige Spiele und Parcours ausgedacht. Für die durstigen Kehlen der Hunde ist ebenso gesorgt wie für die die Zweibeiner, denn es gibt „Getränke for umme“ solange der Vorrat reicht. Wer also Lust hat, zu sehen was sein Hund auf einem Hundeplatz alles lernen kann und wie viel Spaß der Hundesport macht, ist am „Tag des Hundes“ ab 11:00 Uhr auf dem Lessingplatz bestens aufgehoben. Melanie Eberle

23

oder Conny Patzschke (Tel. 57070) bis zum 27. Mai, um besser planen zu können! Abgabe der Kuchen ist am 29.5.2011 ab 12.00 Uhr beim Pavillon (zwischen den Wildgehegen). Bitte keine Sahnetorten! ukr

Auf geht’s zu den Kleintierzüchtern am Vatertag Wie schon berichtet, findet am Donnerstag, den 2. Juni 2011 bei den Oftersheimer Kleintierzüchtern das alljährliche Wellfleischessen statt. Pünktlich zum Frühschoppen erwarten die fleißigen Helfer viele Väter und ihre Familien im Oberen Wald. Zur Mittagszeit stehen neben dem Hauptgericht - Wellfleisch mit Sauerkraut - auch Bratwürste, Steak oder Pommes zur Auswahl. Bier vom Fass, Weizenbier und Radler sowie Wein und Schorle, dazu selbstverständlich auch Getränke ohne Alkohol werden wieder im Ausschank sein. Für die Kleinen gibt es in diesem Jahr auch wieder Eis, damit jeder auf seine Art den Tag in der Zuchtanlage im Grünen genießen kann. Ab dem Nachmittag kommen auch jene zum Zuge, die Kuchen und Kaffee den Vorzug geben. Über dem Festplatz ist eine Plane aufgezogen und im hinteren Teil der Anlage sorgen die kleinen Zelte für Schutz vor der Sonne oder auch einem - hoffentlich ausbleibendem – Regenschauer. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Silke Hauck

Für den Ausflug vom 07.-08. Oktober 2011 ins Ostallgäu sind noch Plätze frei. Info und Anmeldung bei Kuno Mädel unter Tel. Nr. 53723. Wilfried Grein

Ortskegelring Termine Beginn der Ortsmeisterschaften im Kegeln am 26.09.2011 Listenabgabe sowie Zahlung des Startgeldes bis 31.05.2011 Keglerball am 03.12.2011 um 19.00 Uhr Elfriede Bronner

Großes Familienfest bei den Wildgehegen Kuchenspenden noch dringend gesucht! Der Förderkreis Wildgehege Oftersheim e.V. lädt am 29. Mai wieder alle zum großen Familienfest,dem „Frühlingserwachen“, am Heuweg zwischen den Wildgehegen ganz herzlich ein. Ein Höhepunkt des Festes wird u. a. eine Tombola sein, bei der es wieder tolle Preise zu gewinnen gibt. Eine Woche NordseeUrlaub ist einer der Hauptpreise. Auch für die Kinder ist so einiges geplant. Neben einem Rundgang um die Gehege, wird auch eine Fütterung der Wildschweine stattfinden. Für unser Fest suchen wir noch viele fleißige BäckerInnen, die uns mit einer Kuchenspende unterstützen möchten. Wer Interesse daran hat, melde sich bitte bei Ina Abbe (Tel. 204986)

Jahrgang 1942/43 Die Jahrgangsangehörigen treffen sich am Mittwoch, den 01. Juni 2011 um 19.00 Uhr im „TSV Clubhaus“ in der Siedlung zum gemütlichen Beisammensein. Dieter Pfister

Erfahrungsaustausch für ehrenamtliche gesetzliche Betreuer am 06.06.2011 Der SKM Rhein-Neckar als anerkannter Betreuungsverein im Rhein-Neckar-Kreis und das Caritas-Altenzentrum Sancta Maria Plankstadt laden alle ehrenamtlichen gesetzlichen Betreuer herzlich zu einem Erfahrungsaustausch über die praktische Arbeit im Bereich der gesetzlichen Betreuungen ein. Wir treffen uns am Montag, den 06.06.2011 um 18.00 Uhr im Caritas Altenzentrum Sancta Maria in Plankstadt im Gruppenraum 2, OG. Nähere Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erhalten Sie beim SKM Rhein-Neckar unter der Tel.-Nr. 06221-602685.


24

Nummer 21 Freitag, 27. Mai 2011

Erste-Hilfe-Kurse bei den Maltesern Eine Kernaufgabe der Schwetzinger Malteser ist die Ausbildung in Erster Hilfe, die dazu befähigen soll, bei Unfällen und plötzlichen Erkrankungen schnell Hilfe zu leisten und damit Leben und Gesundheit von Angehörigen, Kindern, Freunden, Arbeitskollegen erhalten und sichern zu können. Für die verschiedenen Bedürfnisse unterschiedlicher Personengruppen bieten die Malteser ein umfassendes Spektrum an Kursen. Unter www.malteser-kurse.de können Sie sich zu diesen Kursen online anmelden. Unsere nächsten Termine: Erste-Hilfe-Grundkurs: 18. + 19.06.2011; 16. + 17.07.2011 Erste-Hilfe-Training: 09.07.2011 Die Erste-Hilfe-Kurse finden in den Räumen der Fahrschule Traut GmbH, Berliner Straße 17 in Schwetzingen statt.

Freitag, 03. Juni 08:40 Uhr Hbf-HD Nordausgang, Horst Karl Kunz, Helmut Arnold, Klaus Haas - Fleckensteiner Land 09:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Dieter König Lebensräume - Geschichte, Gesprächsrunde 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Rudolf Conzelmann Lebenswelten der Vergangenheit - Vortrag Sonntag, 05. Juni 13:35 Uhr Treff: Bushaltestelle „Fernheizwerk“, Dagmar Keller Quellen, Sandstein, Rinderweiden - Exkursion. Bei Rückfragen rufen Sie bitte bei der Akademie für Ältere unter Tel. 06221/9750-0 an! Internet: www.akademie-fuer-aeltere.de Wollen Sie Kontaktperson für die Akademie für Ältere Heidelberg in Ihrer Gemeinde werden? Dann rufen Sie 06221/975010, Herrn Gressler, Akademie für Ältere Heidelberg, oder Herrn Edwin F. Schreyer Tel. 06224/92076 an. Akademie-Schrift: Wenn Sie noch kein Mitglied der Akademie für Ältere Heidelberg sind, erhalten Sie die aktuelle AkademieSchrift im Rathaus. Finden Sie dort kein Exemplar, rufen Sie bitte unter 06221/97500 an.

Am Mittwoch, 1. Juni um 19.00 Uhr kommt die Selbsthilfegruppe Diabetes im Konferenzraum der GRN-Klinik Schwetzingen zusammen. Es spricht Klaudia Gölz, Fa. Roche, über Fehler beim Blutzuckermessen. Der Eintritt ist frei. Der nächste Diabetikerstammtisch ist am Mittwoch, 15. Juni ab 16.30 Uhr im Gasthaus „Zum Storchen“ in Schwetzingen. Zu beiden Veranstaltungen lädt die Selbsthilfegruppe alle Diabetiker mit ihren Partnern aus Schwetzingen und Umgebung ein. Infos unter Telefon 06205/33154 oder www.dieter-feiler.de.tl.

- Anzeigen -

Nußlocher Pferdesporttage

Selbsthilfegruppe Hörgeschädigte / Tinnitusbetroffene Oftersheim Wegen der Pfingstferien 2011 wird sich die SHG ausnahmsweise bereits am 7. Juni 2011 um 19 Uhr im Gemeindemuseum Oftersheim, Mannheimer Straße 59, treffen. Frau Ulrike Goebel vom Institut für Klanggestaltung wird beispielhaft einen Einblick in ihre Arbeit geben und Möglichkeiten aufzeigen, wie Menschen zur Ruhe kommen können. Michael Koelblin

Veranstaltungen vom 30. Mai bis 5. Juni 2011 Montag, 30. Mai 07:30 Uhr Bushaltestelle Kurfürstenanlage am Hbf-HD, Edwin F. Schreyer, Von den Alpen an die Ostsee - 4. Etappe 07:45 Uhr Hbf-HD Informationspavillon, Dr. Matthias Irgang Prag und Nordböhmen Dienstag, 31. Mai Gerhard Schreiter New York - Diavortrag wird verlegt auf 8.6.2011! 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Werner Laessing, Franz Schupp, Frank Tischer - Aktuelle Politik Mittwoch, 01. Juni 08:50 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Renate Bauer, Wolfram Janik Von Eschbach nach Bad Bergzabern 11:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Lothar Weis Eine Reise durch Franken mit Standort Bamberg Einführung und Vorbesprechung der Reise 13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Josefine Mömken Ruhrradweg von Winterberg bis Duisburg Einführung und Vorbesprechung 13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Siegfried Rodat Rhetorik im Alltag 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Wedigo Orlowsky Rechtsgespräch Donnerstag, 02. Juni 14:30 Uhr Kamera, HD-Brückenstraße 26, N.N. MAHLER AUF DER COUCH

ß

Jugend-Dressurfestival 10. - 13. Juni 2011

www.pferdesporttage.de

Tipps für unsere Autoren:

Bitte beachten Sie: Zur Veröffentlichung eingereichte Word-Dateien (.doc) können nicht 1:1 reproduziert werden. Falls Sie eine Veröffentlichung Ihrer gestalteten Vorlage wünschen, müssen Sie diese als PDF-Datei abspeichern. Ganz wichtig: Alle Schriften müssen in die PDF-Datei eingebettet sein. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. (Tel. 06227/873-120)


2011-21 Mitteilungsblatt - Gemeinde Oftersheim