Page 1

Das Nordeuropa-Magazin

Wohlfühlerlebnisse in der finnischen Natur Kulinarische & kulturelle Highlights der Seen-Region Praktische Tourentipps für den Aktivurlaub

Sommerguide

FINNISCHE SEENPLATTE

visitjyvaskyla.fi


JYVÄSKYLÄ fordert zu Sport und Bewegung heraus!

visitjyvaskyla.fi/en

Jyväskylä ist eine lebendige und vielseitige Sport- und Wellness-Stadt im Herzen des finnischen Seengebiets. Jährlich werden hier über 5 000 Veranstaltungen organisiert. Vom weltberühmten Architekten Alvar Aalto gibt es in der Region Jyväskylä etwa 30 Gebäude. Das jugendliche Jyväskylä bietet seinen Gästen Naturerlebnisse mitten in der Stadt, Gedanken anregende Kultur und fordert zu erfrischender und erholsamer Bewegung heraus − die wiederum bei jedem eigene Spuren hinterlässt.

Solo Sokos Hotel Paviljonki

Hausboot

Das Solo Sokos Hotel Paviljonki bietet Ihnen ein individuelles und erlebnisreiches Hotelerlebnis. Unser Personal hat zahlreiche Preise für gute Serviceleistungen gewonnen und freut sich darauf, Sie als unsere Gäste begrüßen zu können. Und in der obersten Etage können Sie im großen Fitnessraum und in der Sauna den tollen Blick auf die Seenlandschaft genießen. Die italienischen Geschmäcke unseres Restaurants Trattoria entführen Sie in die Atmosphäre des Mittelmeers. Nach einer gut geschlafenen Nacht krönen Sie Ihren Besuch mit einem vollkommenen Frühstück.

Auf einem Hausboot kommt man leicht zu tollen Fischgründen und Stränden, oder man kann sogar die verschiedenen Städte an den Seeufern erkunden. Wo man auch hinfährt, das Haus ist immer dabei. Und auf einem Hausboot kann man auf dem Dach sonnenbaden, in der Küche Essen zubereiten, und es gibt ein oder zwei Schlafräume zum Ausruhen. Unsere Hausboote sind mit einem Chartplotter ausgerüstet, so dass es einfach ist, auf den finnischen Seen zu navigieren.

Peurunka

Varjola

Peurunka ist das aktivste Kurbad in Finnland! Bei uns fühlen sich Familien mit Kindern ebenso wohl wie sportlich eingestellte und an Natur oder Wellness interessierte Erwachsene. Unser Kurbad mit Ausstattung im Weltraumthema verfügt über die längste Hallen-Wasserrutsche der nordischen Länder, und unsere Restaurants sowie das Sportangebot und die Erlebnisse in unserer Region bieten einen hervorragenden Rahmen für vielseitigen Urlaub. Peurunka liegt in naturschöner Seenlandschaft nur ca. 20 Min. Autofahrt von Jyväskylä entfernt.

Das stimmungsvolle Milieu an den Stromschnellen von Kuusankoski lädt ein zum Urlaub auf dem Ferienhof Varjola. Das Kuhstallrestaurant ist bekannt für seine wohlschmeckenden Speisen, und im vielseitigen Erlebnisprogramm findet sich für jeden etwas zu tun. Verbringen Sie einen Tag in den Stromschnellen oder in der ländlichen Umgebung von Varjola. Und abends kann man sich in den verschiedenen Saunen von Varjola entspannen. Vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten garantieren einen angenehmen Aufenthalt bis zum Morgen. Höhepunkte im Leben − Varjola!

www.sokoshotels.fi/en/jyvaskyla/sokos-hotel-paviljonki

www.peurunka.fi/de

www.houseboat.fi/en

www.varjola.com/home


Thomas Krämer Chefredaktion Nordis

Liebe Leserin, lieber Leser, gut zwei Wochen ist ein Nordis-Team in diesem Sommer durch die finnische Seenplatte gereist. Wir waren mit dem Kanu, Hausboot, Segelboot und Ausflugsschiffen unterwegs, sind gewandert und geradelt, haben in verschiedenen Saunas geschwitzt und sind in Seen gesprungen, haben den Körper massieren lassen und uns der Kultur und den Sehenswürdigkeiten gewidmet – und vorzüglich gegessen. Sprich: Wir haben viel erlebt. Und das immer dann, wenn wir uns Zeit gelassen haben. Das ist unsere ganz persönliche Empfehlung, wenn Sie das Seenland entdecken und erleben wollen: Lassen Sie das Auto stehen, bleiben Sie einen oder mehrere Tage vor Ort, lassen Sie sich auf die Landschaft und die Menschen dort ein. Denn die Seenplatte ist – wie viele andere Gegenden – keine Region, die man vom Autositz aus erkunden sollte. Die Schönheit liegt vielmehr im Detail. Und dafür braucht man ein wenig Muße. Ich hoffe, dass Sie diese Erfahrung auch machen werden. Vielleicht schon im nächsten Sommer? Viele schöne Erlebnisse wünscht Ihnen

S AV O N L I N N A

Ihr

OPERNFESTSPIELE 7. JULI – 4. AUGUST 2017

facebook.com/dasnordismagazin

Individuelle Reiseangebote zu einer der bekanntesten OPERNFESTSPIELE weltweit in einer Festung in der Mitte Finnlands. INFOS ANFORDERN

instagram.com/nordis_magazin

Titelfoto: © Fotolia

INHALT

4 Die finnische Seenplatte: Mehr als Wald und Wasser 6 Region Lahti: Hinein in das Land der tausend Seen 8 Region Mikkeli: Geliebtes Land 10 Region Jyväskylä: Architektur und Natur 14 Region Kuopio: Von Wasser umschlungen 16 Nordkarelien: Finnlands Nationallandschaft 18 Region Savonlinna: Im Herzen des Saimaa-Seengebiets 20 Südkarelien: Perlen am Wasserreich 26 Kultur und Leben 28 Praxistipps 30 Veranstaltungen/Impressum

AUFFÜHRUNGEN 2017  Rigoletto  Jolanthe  Die Puritaner  Die Entführung aus dem Serail  Missa Solemnis u.m. Gerne unterbreiten wir Ihnen eine individuelle Offerte mit Anreise, Übernachtung, Opernkarten und Mietwagen. NUTZEN SIE UNSERE 30JÄHRIGE SAVONLINNA-ERFAHRUNG.

www.atiworld.de Wasserloser Straße 3a · 63755 Alzenau Tel. 06023 / 91 71 50 · info@atiworld.de

Seen-Finnland

Nordis 3


REISE Die finnische Seenplatte – auch Lakeland genannt – gehört zu den spannendsten und vielseitigsten Regionen in Finnland. Faszinierende Natur? Lebendige Städte mit viel Kultur? Spannende Aktivitäten? Erholung und Entspannung? Überall zu finden! Wir zeigen Ihnen in diesem Guide, wo die besten Urlaubsziele liegen.

Vielfältiges Seenland

Mehr als Wald und Wasser TEXT & FOTOS: THOMAS KRÄMER

Lumberjack-Show in Rauhalahti bei Kuopio.

4 Nordis

Sommerguide


Foto: © Thomas Krämer Seen-Finnland

Nordis 5


REGION LAHTI

Hinein in das Reich der tausend Seen

Fotos: © Thomas Krämer

TEXT & FOTOS: THOMAS KRÄMER

A

ls Tor zum Seenland – so präsentiert sich Lahti mitsamt seiner schönen Umgebung. Lahti ist eine junge Stadt mit moderner Architektur. Hier hat auch der renommierte Architekt und Designer Alvar Aalto seine Spuren hinterlassen. Zudem ist Lahti für seine hochklassige Konzert- und Theaterszene geachtet. Und nicht zuletzt kennen Wintersportler den Ort – unter anderem durch die Übertragungen des Skisprung-Weltcups. Blickt man auf die Karte, dann erkennt man die besondere Lage von Lahti und seiner Umgebung. Wer von Helsinki kommt, erreicht nach der Fahrt an Feldern und Wäldern entlang zum ersten Mal die berühmte finnische Seenlandschaft. Direkt am Rande der Stadt plätschert das Wasser des Päijänne ans Ufer, 6 Nordis

Sommerguide

Finnlands zweitgrößter und mit 104 Metern sogar tiefster See. Doch Größe allein ist es nicht. Oft begeistern auch die kleinen, lauschigen Flüsse und Seen, die nördlich und westlich der Stadt die Landschaft wie ein Mosaik zieren. An einem dieser Seen liegt das Sportzentrum Vierumäki mit seinem vielfältigen Sportund Freizeitangebot. Eine typische finnische Sommerstadt ist das kleine, von Seen umschlossene Städtchen Heinola. Direkt am Ufer des Sees Ruotsalainen – der mit dem Päijänne verbunden ist – liegt nur ein paar Hundert Meter vom Ortszentrum entfernt das Spa Hotel Kumpeli. Ein Stück weiter nördlich in Hartola am Ufer des Sees Jääsjärvi wurde aus einem ehemaligen Bauernhof ein charmantes Landhotel mit familiärer Atmosphäre – ein idealer Platz zum Entspannen.  


Nordis-Tipp Cronin’s Guesthouse In Heinola, gemütliches B&B im Päijänne Seegebiet Interessiert? www.cronins.fi

SPORTPARADIES VIERUMÄKI Aus dem einstigen Sportzentrum Vierumäki ist heute eine Anlage geworden, die jedem offen steht und eine Vielzahl von Möglichkeiten bietet. Standup-paddeln (linke Seite) auf einem kleinen See, Reittouren durch die weiten finnischen Wälder, oder Golf spielen, wandern, Mountainbike fahren, schwimmen, Frisbee-Golf, Tennis, Hochseilgarten, Kanutouren. Langweilig wird es hier allenfalls Couchpotatoes! Zur weitläufigen Anlage gehören Appartements, Hotelzimmer und mehrere gute Restaurants. Sport- und Freizeitzentrum Vierumäki, Vierumäki, www.vierumaki.fi

FÜR KÖRPER UND GEIST Die Sauna am Fluss, in den man zum Abkühlen hineinspringt wie beim charmanten Hotel Linna. Davor vielleicht eine sanfte Massage oder eine traditionelle »Bonesetting«-Behandlung nach alter Kalevala-Tradition, bei der der Körper wieder in seinen Urzustand gesetzt wird. Oder ein stimmungsvoller Wellnessbereich mit Saunalandschaft, warmen Pools und Schwimmbecken wie im Spa Hotel Kumpeli. In der Region Lahti findet jeder sein passendes Wellnessangebot. Spa Hotel Kumpeli, Heinola, www.kumpeli.fi; Hotel Linna, Hartola, www.linnahotelli.fi

RUNTERKOMMEN Langsam durch die Natur streifen. Flirtenden Libellen bei ihrem Spiel über dem Wasser zuschauen. Oder Enten, die sich von der leichten Strömung treiben lassen. Pilze sammeln und frisch gepflückte Beeren naschen. Und dann noch Schuhe und Socken ausziehen, durch das kalte Wasser laufen. Spüren, wie die Füße anschließend von einer wohligen Wärme durchflossen werden. Das ist Wellness auf Finnisch! Hotel Linna, Hartola, www.linnahotelli.fi

Anzeige

Seen-Finnland

Nordis 7


REGION MIKKELI

Geliebtes Land Man sieht es dem modernen Mikkeli kaum an, aber die Historie der Hauptstadt der Provinz Ostfinnland reicht weit zurück. Schon im Mittelalter lag hier ein bekanntes Handelszentrum mit Verbindungen ins ganze Land. Als Urlaubsziel äußerst beliebt ist die Region aber vor allem wegen der fantastischen Landschaft. Hier treffen sich Wasser und Land zum Rendezvous, umschlingen sich wie innig Liebende, werden eins. TEXT & FOTOS: THOMAS KRÄMER

M

an entdeckt weite Seen und seichte Sandstrände, spaziert durch lichte Birkenoder geheimnisvolle Kiefernwälder, sitzt an Bord eines Ausflugsbootes und lässt die liebliche Landschaft mit ihren hübschen rot-weißen Ferienhäusern an sich vorbeiziehen, paddelt mit dem Kanu zu einsamen Wasserarmen und hofft, die seltene Saimaa-Ringelrobbe zu sehen. Der Mensch gestaltet diese Landschaft schon seit Jahrtausenden, hat Kunstwerke an Felsen geritzt und gemalt oder pittoreske Herrenhäuser gebaut. Im vergleichsweise milden Klima und im Licht der langen Sommertage gedeihen Pflanzen besonders gut. Und das spürt man, wenn man sich in einem guten Restaurant an den Tisch setzt und schmackhafte lokale Gerichte serviert werden – mit frischen Zutaten und schonend zubereitet. 

8 Nordis

Sommerguide


FÜR GOURMETS Schon seit einem halben Jahrtausend werden in Tertti Gemüse angebaut und Tiere gehalten. Pepita und Matti Pylkkänen, die Tertti heute betreiben, haben aus einem Bauernhof ein Paradies für Anhänger guten Essens gemacht. Die Zutaten, die in der mehrfach ausgezeichneten Küche verwendet werden, kommen überwiegend aus eigenem Anbau. Und im kleinen Laden kann man traditionelle und auch ungewöhnliche Spezialitäten kaufen. Tertin Kartano, Mikkeli, www.tertinkartano.fi

ZUM WOHLFÜHLEN Der Blick auf den Saimaa-See ist in Anttolanhovi allgegenwärtig. Man sieht ihn von den stylishen Art&Design-Villen aus, vom Hotelzimmer, vom Restaurant, wo vor allem lokale Spezialitäten wie frisch gefangener Fisch serviert werden. Und natürlich auch, wenn man am Steg sitzt, paddelt oder einfach nur die Sonne auf der Wiese genießt. Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass eine solche hochklassige Anlage auch einen großen Spa-Bereich hat. Anttolanhovi Wellness Village, Anttola, www.anttolanhovi.fi

KLEINOD FÜR GENIESSER Auf einer grünen Landzunge inmitten der Seen von Mikkeli liegt am Südrand der Stadt eine alte Pfarrei mit vielen historischen Gebäuden. Die Anlage ist stilgerecht wieder hergerichtet worden. Hier spaziert man durch einen Garten mit blühenden Blumen, speist im liebevoll renovierten größten Pfarrgebäude Finnlands, sucht in den Designershops nach zeitlosen Souvenirs oder wandelt durch eine der Kunstausstellungen. Kenkävero, Mikkeli, www.kenkavero.fi

ERLEBNISREICHE BOOTSFAHRT Ein Gewässer erlebt man erst so richtig, wenn man mit dem Boot darauf unterwegs ist. Skipper Harri Kerkelä legt mit seiner M/S Kuutti regelmäßig von Anttolanhovi und anderen Plätzen für Touren durch das verschlungene Saimaa-Seensystem ab. Besonders spannend ist die Fahrt zu den uralten Felszeichnungen von Astuvansalmi. Anttolanhovi Wellness Village, www.ssvoy.fi

MODE AUS LEINEN In Raijan Aitta, einer Farm rund 15 Kilometer von Mikkeli entfernt, wachsen nicht nur Beeren und andere Früchte. Hier entsteht außerdem Mode aus Leinen in einer eigenen Kollektion, die in einem kleinen Laden in einer schön hergerichteten ehemaligen Scheune von Raija und Katarina verkauft wird. Raijan Aitta, Taipale, www.raijanaitta.fi

PADDELN UND WANDERN Wenn man etwas über den Saimaa-See erfahren will, dann sollte man Tiina fragen. Sie kennt sich mit der Geschichte, Kultur und Natur der Region bestens aus, betreibt eine kleine Wildnisunterkunft direkt am See, geht mit Gästen auf Wander- und Paddeltouren oder vermietet auch nur die Boote und Ausrüstung. Und sie kennt auch die Plätze, wo man mit etwas Glück die berühmte Saimaa-Ringelrobbe beobachten kann. Saimaa Guide Tiina, Anttola, www.guidetiina.fi

Puumala – so clean and green Paddeln, Radfahren und Wandern in Puumala am Saimaa, Europas viertgrößten See

www.puumala.fi

www.visitsaimaa.fi/de


REGION JYVÄSKYLÄ

M

it dem Besuch von Jyväskylä ist man gleichzeitig zu Gast in der größten Stadt Mittelfinnlands. Hier leben rund 140.000 Menschen, von denen jeder Vierte als Student an der Universität eingeschrieben ist. Das Zentrum befindet sich zwischen dem See Jyväsjärvi und dem Höhenzug Harju und besteht aus meist rechtwinklig angeordneten Straßen mit mehrstöckigen Wohnund Geschäftshäusern. Die meisten der ursprünglichen Holzhäuser wurden seit den 1950er Jahren durch Beton- und Steingebäude ersetzt. In der sehr lebendigen Stadt wird man zwangsläufig auch den zu Stein gewordenen Entwürfen von Alvar Aalto begegnen, dem Großmeister der klassischmodernen Architektur. Der 1898 geborene Finne arbeitete von 1923 an einige Jahre in Jyväskylä. Auf ihn gehen die Universität, das zentralfinnische Museum und das Alvar Aalto Museum zurück, aber auch das Arbeiterhaus und die Hauptpost, die zu seinen Frühwerken gehören. Diese Phase wurde durch den Gedanken bestimmt, dass neben den technischen Anforderungen gleichzeitig auch an die Bedürfnisse der Nutzer gedacht werden müsse. Er setzte deshalb traditionelle Baumaterialien wie Holz, Leinen und Naturstein ein, obwohl er vom Rationalismus geleitet wurde. Aalto machte sich

10 Nordis

Sommerguide

Architektur und Natur TEXT & FOTOS: THOMAS KRÄMER


zudem bei seinen Entwürfen Gedanken darüber, wie und mit welchen Farben das Innere der Gebäude gestaltet wurde. Jyväskylä liegt in der Mitte eines langen Seensystems, das sich von Mittelfinnland bis hinunter nach Lahti zieht. Der sich nach Süden erstreckende Päijänne-See verbindet die beiden Städte, die damit nicht nur auf dem Landweg, sondern auch auf dem Wasserweg mit-

einander verbunden sind. Vom Hafen der Stadt aus kann man mit Ausflugsbooten in See stechen oder sich ein Hausboot mieten und damit die umliegenden Gewässer auf eigene Faust erkunden. Nach Norden und Westen hin sind die Seen deutlich kleiner, was ideal ist für Kanutouren und andere Unternehmen auf dem Wasser. Sogar feuchtfröhliche Raftingerlebnisse sind möglich.  Seen-Finnland

Nordis 11


REGION JYVÄSKYLÄ

MEISTERLICHE ARCHITEKTUR Der auf Inseln inmitten des Päijänne gelegene Ort Säynätsalo – rund 15 Kilometer von Jyväskylä entfernt – war einst eine eigene Gemeinde, die allerdings erst besiedelt wurde, als man dort Ende des 19. Jahrhunderts ein Sägewerk baute. Das allerdings wäre kein Grund, das Städtchen zu besuchen. Und doch lockt es in jedem Jahr viele Touristen an – vor allem, wenn sie an Architektur interessiert sind. Denn das 1952 gebaute Rathaus von Säynätsalo gilt als einer der wichtigsten Bauten des Designers und Architekten Alvar Aalto, mit dem dieser seine »rote Phase« einläutete. Wer das Gebäude besichtigt hat, gönnt sich anschließend eine Pause im Café. Rathaus Säynätsalo, Jyväskylä, www.jyvaskyla.fi/saynatsalo

12 Nordis

Sommerguide

FREIZEITSPASS FÜR GROSS UND KLEIN Spa-Hotel, Spaßbad, Kurhotel, Sportgelände mit Golfplatz und Indoorarena für Fitnesstraining, Outdoorareal zum Wandern, Radeln, Paddeln, Quad-Fahren, Hilarius-Kinderdorf; dazu Bistro und Restaurant: Die Freizeitanlage Peurunka ein Stück nördlich von Jyväskylä hat für jeden etwas zu bieten. Und natürlich kann man in der weitläufigen Anlage direkt am Ufer des Peurunkajärvi auch übernachten, wenn man kein Kurgast ist. Kurhotel Peurunka, Laukaa, www.peurunka.fi

Foto: © Peurunka

SOMMERFLAIR AM PÄIJÄNNE Am Nordende des Päijänne-Sees liegt die umtriebige Stadt Jyväskylä. Der erste Weg beim Besuch sollte auf den Aussichtsberg Harju mit dem dortigen Aussichtsturm Vesilinna führen, in dem auch ein Restaurant untergebracht ist. Von hier bietet sich ein hervorragender Blick auf ein Mosaik von Häusern, Seen und Wäldern. Lebhaft geht es im Zentrum der Stadt und besonders in der Fußgängerzone zu, wo man mit etwas Glück eine der zahlreichen Veranstaltungen miterleben kann. In der Markthalle locken verschiedene Spezialitäten aus der Region – natürlich auch frischer Fisch aus dem Päijänne. Und schließlich ist an vielen Stellen das Wirken Alvar Aaltos zu sehen. www.visitjyväskylä.fi

LEINEN LOS Auf geht‘s zur Entdeckungsfahrt durch das Seenland! Mit einem Hausboot, das ohne besonderen Führerschein gefahren werden kann und auch für Anfänger geeignet ist, die ein bisschen Gefühl für Fortbewegung auf dem Wasser haben. Auf Restaurants und Hotelzimmer kann man bei einer Tour mit dem Hausboot verzichten. Man hat alles an Bord! Je nach Typ mehrere Schlafzimmer, Bad, Küche, Wohnzimmer, Balkon, Dachterrasse mit Sitzecke und Gasgrill – sogar eine Sauna. So sucht man sich eine einsame Bucht, wirft den Anker und genießt den Sommer. Houseboat, Jyväskylä, www.houseboat.fi


AKTIVE ERHOLUNG Zuerst an einem Drahtseil über die Kuusa-Stromschnelle schweben. Dann genau diese Stromschnelle mit einem Raftingboot hinuntergleiten und dabei ein paar Wassertropfen ins Gesicht bekommen. Schließlich ein leckeres Essen in der einmaligen Atmosphäre eines ehemaligen Stalls genießen und den Kaffee im gemütlichen Exwohnhaus von Sylvi einnehmen, die einst als Hausherrin das Sagen hatte. Schließlich noch ein Gang in die Sauna, abkühlen im Fluss und entspannen im Jacuzzi. Zum Schluss fällt man müde und voller Erinnerungen gerne ins Bett in einer der Hütten. Varjola ist ein Platz zum Wohlfühlen in familiärer Atmosphäre! Varjola, Kuusa, www.varjola.com

Fotos (2): © Sokos

HOTEL MIT FREUNDLICHER ATMOSPHÄRE Direkt am Hafen und nur wenige Hundert Meter entfernt vom Zentrum von Jyväskylä befindet sich das Solo Sokos Hotel Paviljonki. Schon mehrfach wurde das Hotel ausgezeichnet, was nicht nur an den modernen und stilvollen Zimmern bis hin zur Luxussuite liegt, sondern auch am gemütlichen Interieur, dem hervorragenden Restaurant und vor allem am überaus freundlichen Personal, das jeden Gast willkommen heißt. Solo Sokos Hotel Paviljonki, Jyväskylä, www.sokoshotels.fi

Die traditionelle Axt – neu erfunden Cleveres Spaltwerkzeug im finnischen Design

• Funktioniert mit innovativer Hebelwirkung • Benötigt nicht viel Kraft • Bleibt nicht im Holz stecken • Ist sicher in der Anwendung Entdecken Sie jetzt die effizient-finnische Art Holz zu hacken auf www.leveraxe.com/de/produkte


REGION KUOPIO

FÜR GOURMETS Das Kulturangebot von Kuopio ist reichhaltig. In der Stadt findet man zudem eine ganze Reihe von historischen Schätzen und viele Sehenswürdigkeiten. www.kuopiotahko.fi

Von Wasser umschlungen

L

angsam kreist die Landschaft um den Besucher. Das Drehrestaurant im Aussichtsturm auf dem Puijo-Hügel offenbart beim Essen oder einer Tasse Kaffee, was den Reiz von Kuopio ausmacht: der große Kallavesi-See mit seinen unzähligen Verästelungen, der die auf einer Halbinsel liegende Stadt förmlich umschlingt. Weit mehr als 100.000 Einwohner leben in der achtgrößten Stadt Finnlands. Entsprechend gut ausgebaut ist die Infrastruktur mit vielen Geschäften im Zentrum, aber auch einer ganzen Reihe gemütlicher Rückzugsorte wie das Café Kaneli, die im Jugendstil gestaltete Markthalle mit lokalen Spezialitäten oder die Gasse Pikku-Pietari, wo man in schönen Holzhäusern unter anderem Kunsthandwerk bewundern kann. Sehenswert sind außerdem das im Neorenaissance-Stil gebaute Rathaus an einem der größten Marktplätze des Landes, die große Nikolauskathedrale sowie das VBFotomuseum, das Kunstmuseum und das Freilichtmuseum Alt-Kuopio, das Einblick in den früheren Alltag der Menschen in Kuopio gibt. Eine Schlüsselrolle spielt jedoch der See. Hier verbringt man seine Freizeit, geht an Bord eines der Ausflugsschiffe, paddelt selbst oder mietet sich ein Boot oder Jetski, fährt hinaus zum Baden in eine einsame Bucht oder wandert auf einem der Wege am Ufer. Und wer es etwas rauer haben möchte, fährt nach Tahko, dem Ski- und Wandergebiet von Kuopio.  14 Nordis

Sommerguide


KALLAVESI FÜR ADRENALINJUNKIES Wohin man auch blickt: Der See Kallavesi ist (fast) überall. Und Arto in seinem Element. Der Finne betreibt ein Unternehmen für Outdooraktivitäten. Und das Jetskifahren gehört definitiv zu seinen Lieblingsarten, sich im Seenreich rund um Kuopio und darüber hinaus zu bewegen. Ein leises Säuseln des Motors, dann tuckert das sich anfangs doch etwas kippelig anfühlende Gefährt hinaus aufs Wasser. Ein vorsichtiger Dreh am Gasgriff, schon hebt sich der Bug, man wird schneller. Und schneller. Bis man über das Wasser zu fliegen scheint. Ein fantastisches Gefühl, zumal der Jetski nun stabil auf dem Wasser liegt. Ein Landgang auf einer der vielen Inseln, das frisch am Lagerfeuer gegrillte Würstchen in der Hand und die Füße im Wasser. Da weiß man nicht, was schöner ist: fahren oder am Strand faulenzen? Am besten beides! SeikkailuKuopio, Kuopio, www.seikkailukuopio.fi

KALLAVESI AUF DIE GEMÜTLICHE ART Ukko mag es gemütlich. Das gediegene Ausflugsboot der Lakeland Lines Oy ist auch schon deutlich über hundert Jahre alt und hat die besonders in den vergangenen Jahren rasche Entwicklung Kuopios miterlebt. Nach dem Ablegen zur Kreuzfahrt durch das Inselreich rund um die achtgrößte Stadt des Landes bleiben die modernen Häuser und der auf einem Hügel alles überragende Ausflugsturm Puijo bald zurück. Nun tuckert man durch die Schärenidylle, blickt auf rot-weiße Sommerhäuschen und trinkt dabei einen Kaffee oder knabbert ein paar »Muikkus«, kleine Maränen, die im ganzen Seenland als Spezialität zu haben sind. Lakeland Lines, Kuopio, www.roll.fi

WELLNESS AM WASSER Ein paar Kilometer südlich von Kuopio inmitten des Seenreichs liegt an einer lauschigen Bucht das Spa-Hotel Rauhalahti. Dazu gehört ein großzügiger Wellnessbereich mit Massagen, Schönheitsbehandlungen, Poollandschaft und Saunas sowie Sportanlage und Ausrüstungsverleih. Unbedingt mitmachen sollte man einen finnischen Abend mit traditionellem Essen, Musik und Rauchsauna in der Flößerhütte direkt am Ufer des Kallavesi (immer dienstags). Besonderer Höhepunkt ist die Lumberjack-Show, bei der ein »Holzfäller« die alte Kunst des Flößens wiederaufleben lässt. Spa Hotel Rauhalahti, Kuopio, www.rauhalahti.fi Seen-Finnland

Nordis 15


NORDKARELIEN

Finnlands Nationallandschaft

D

ie Grenze zwischen Finnland und Russland zerschneidet eine Region, die eigentlich zusammengehört: Karelien. Hier kollidierten über Jahrhunderte die Interessen der beiden Großmächte Russland und Schweden, zu dem Finnland einst gehörte. Kurios, dass genau diese Region rund um den Pielinen-See mit dem darüber aufragenden, 347 Meter hohen Koli-Gipfel als finnische Nationallandschaft gilt, die viele Künstler inspirierte – Maler, Schriftsteller und Komponisten wie Jean Sibelius. Karelien ist ein ganz eigenes Stück Finnland. Die Kultur wie auch die Traditionen unterscheiden sich, auch die Küche weist einige aus dem Osten kommende Besonderheiten wie die Pirogen auf. Sogar die russisch-

16 Nordis

Sommerguide

orthodoxe Kirche hat hier etliche Mitglieder und unterhält ein Männerkloster. Und auch die Menschen seien ein wenig anders, sagen die Karelier selbst, die sich augenzwinkernd als die „Plappertaschen“ des Landes bezeichnen. Nordkarelien gehört zu den am dünnsten besiedelten Regionen Finnlands. Die hügelige Landschaft ist nicht zuletzt deshalb bestens für Erlebnisse in der Natur geeignet. Hier kann man wandern oder radeln und begegnet dabei kaum einem Menschen. Oder man setzt sich in ein Kanu und paddelt auf einem der vielen kleinen Seen. Und im Winter kann man auf Langlaufskiern von Pension zu Pension unterwegs sein oder den Koli auf Schneeschuhen erklimmen. 


Nordis-Tipp Karjalan Helmi Vollausgestattete Ferienhütten in Kitee mit eigenem Garten, Strand und Boot www.karjalanhelmi.fi

KARELISCHE SPEZIALITÄTEN, SELBST GEMACHT Den Sauerteig hat Anni schon angesetzt. Nun darf ihr dabei geholfen werden, aus dieser Masse das typisch finnische, flache Roggenbrot zu formen und in den Ofen zu schieben. Der ist mit Holz befeuert und hat die richtige Temperatur, um aus dem Teig binnen weniger Minuten knuspriges, duftendes Brot zu backen. Darauf Eibutter – mehr braucht man eigentlich nicht. Doch Anni wäre enttäuscht, würde man die anderen Spezialitäten wie Pirogen oder mit Blumen dekorierte Salate verschmähen, die sie in ihrem Landrestaurant serviert. Guten Appetit! Puukarin Pysäkki, Valtimo, www.puukarinpysakki.fi GEISTLICHES ZENTRUM Nur an wenigen Orten lassen sich die Folgen des Krieges so nachvollziehen wie im russisch-orthodoxen Kloster Uusi-Valamo bei Heinävesi. Es war ursprünglich am Ladogasee beheimatet, der von 1917 bis 1940 zu Finnland gehörte. Doch als Folge des Winterkriegs flüchtete rund ein Dutzend Mönche vor den Kommunisten und baute im Osten des Seenlands ein neues Kloster auf. Besucher sind jederzeit willkommen, können Gottesdiensten beiwohnen, sich das Museum ansehen, im Restaurant speisen und von den Mönchen hergestellte Spirituosen probieren und kaufen – darunter auch fantastischen Whisky. Kloster Valamo, Heinävesi, www.valamo.fi

GIPFEL MIT WEITBLICK Der Koli, ein sich über dem Pielinen-See erhebender, 347 Meter hoher Bergrücken, ist die finnische Nationallandschaft. Etliche Dichter und Maler haben sie in Wort und Bild festgehalten. Doch muss man selbst auf dem aussichtsreichen Fels stehen, um diesen fantastischen Blick wirklich zu genießen. Und das kann man auch vom Koli Holiday Resort – vom Zimmer aus, während des Essens im Restaurant oder sogar beim entspannten Bad im warmen Wasser des Spa-Bereichs. Im Schatten des Koli-Berges wurde bis ins 19. Jahrhundert Wanderfeldbau betrieben, was heute von der Nationalparkverwaltung wiederaufgenommen wird, um diese alte Kulturlandschaft mit Ackerbau und Viehzucht zu erhalten. Das erlebt man in der Umgebung der Mattila-Farm, in der heute das B&B Kolin Keidas liegt. www.koli.fi, www.sokoshotels.fi, www.kolinkeidas.com

INDUSTRIEGESCHICHTE IN FINNLANDS ÖSTLICHSTER GEMEINDE Nur ein paar Kilometer von der russischen Grenze entfernt liegt Finnlands östlichste Kommune, Möhkö. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde am Fluss Koitajoki eine für damalige Verhältnisse große Industrieanlage gebaut, in der aus dem Bohnerz vom Grunde der umliegenden Gewässer Eisen gewonnen wurde. Heute kann man sich hier über das damalige harte Leben der Arbeiter informieren, aber auch über die Kämpfe während der Weltkriege. Möhkö, www.mohkonruukki.fi KLINGENDE TRADITION Mit klarer Stimme singt Niina Volksweisen, spielt dazu die Kantele, das Instrument Kareliens. Kaum ein anderer Platz könnte besser dafür geeignet sein als das Runendorf Parppeinvaara. Hier findet man eine Auswahl von historischen Gebäuden wie die Runensängerhütte Runonlaulajan Pirtti, eine Ausstellung mit Informationen zur Natur und Kultur der Region sowie eine orthodoxe Kapelle. Und wer sich sattgesehen hat, kann sich im benachbarten Restaurant Parppeinpirtti satt essen – natürlich mit karelischen Spezialitäten. Ilomantsi, Parppeinvaara, www.parppeinvaara.fi Seen-Finnland

Nordis 17


REGION SAVONLINNA

Im Herzen des Saimaa-Seengebiets

S

TEXT & FOTOS: THOMAS KRÄMER

ie ist fast nicht zu sehen auf ihrem Felsen. Und aus der Ruhe zu bringen ist die Saimaa-Ringelrobbe auch kaum, der wir uns jetzt mit dem Boot nähern. Sie hebt ein wenig den Kopf, döst weiter. Blickt uns erneut an, legt ihr Haupt wieder auf den Stein. Dann ein leises Plätschern, die Robbe taucht ab. Und wir bleiben glücklich zurück, hatten das Glück und die ortskundige Begleitung durch Marie Louise aus Oravi, um das seltene und gefährdete Tier sehen zu dürfen. Es sind vor allem drei Dinge, die in der Region Savonlinna begeistern. Da ist natürlich der Saimaa-See mit seinen zahllosen Inseln und Buchten sowie den Nationalparks, die ihn zu einem einzigartigen Reiseziel machen. Dazu kommt die heitere Sommerstimmung, die man vor allem am Kai von Savonlinna erleben kann. Und dann ragen die altehrwürdigen Mauern einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Finnlands in den blau-weißen Himmel. Die Burg Olavinlinna lockt nicht nur mit viel spannender Geschichte, sondern auch mit dem alljährlichen Opernfestival.  18 Nordis

Sommerguide


Fitnessurlaub und Entspannung inmitten schönster Seen-Natur

N

ur knapp 30 Kilometer von Savonlinna entfernt auf einer Halbinsel im Saimaasee gelegen befindet sich das High-Quality-Hotel von Kruunupuisto. Es bietet neben behaglichen Unterkünften und modernen Konferenzräumen, ein komfortables Spa mit Poollandschaft, in dem sich die Gäste verwöhnen lassen können. Genussmomente beschert auch das erstklassige Restaurant in dem lokale Speisen serviert werden. Neben den barrierefreien Zimmern des modernen Haupthauses finden Einzelpersonen oder Gruppen in der benachbarten Jugendstilvilla Urhola eine attraktive Übernachtungsmöglichkeit. Insgesamt bietet Kruunuppuisto Platz für rund 170 Gäste. Wer Erholung und Entspannung sucht, für den ist eine Kur oder ein Reha-Aufenthalt im Hotel genau

BOOTSTOUR Oravi ist ein kleiner Ort inmitten des weitverzweigten Saimaa-Seensystems und damit idealer Ausgangspunkt für Paddeltouren oder Ausflüge mit dem Motorboot in den Linnansaari-Nationalpark. Mit etwas Glück wird man dabei die seltenen Saimaa-Ringelrobben sehen, die sich auf einem der Felsen sonnen. Oder man beobachtet einen am Himmel kreisenden Fisch­ adler, der Futter für seine im Nest wartenden Jungen fängt. Zu einer solchen Tour gehört fast immer auch ein Picknick mit Kaffee und karelischen Delikatessen – frische Luft macht bekanntlich Appetit! Saimaa Holiday, Oravi, www.oravivillage.com

das Richtige. Sportlich-Aktive kommen bei dem vielseitigen Fitness- und Bewegungsangebot im Spa oder in der wunderschönen Natur auf ihre Kosten. Ausführliche Informationen bietet die – in Kürze auch auf Deutsch gestaltete – komplett neue Internetpräsenz www.kruunupuisto.fi.

SOMMERABEND IN ORAVI Langsam senkt sich die Sonne über dem Oravi-Kanal, der die Seen Oravivesi und Haukavesi miteinander verbindet. Boote machen am Steg fest, Kaltgetränke werden auf die Terrasse des Restaurants Ruukinranta gebracht, kurz darauf Salat, Elch-Geschnetzeltes und frisch gefangener Zander. Dann, viel später, noch der obligatorische Saunabesuch, ein Sprung ins Wasser und schließlich der Gang ins Bett des Oravi-Hotels. Die Tage im finnischen Seenland sind lang – und voller schöner Erlebnisse. Hotel Oravi, Oravi, www.oravivillage.com

WELLNESS AM WASSER Sie ist schon eigenartig – die Landschaft in Punkaharju. Gewaltige Gletscherflüsse haben während der Eiszeit vor 10.000 Jahren gewaltige Sandhügel hinterlassen, die heute ein tolles Terrain zum Wandern und Radeln sind. Der See Purovesi gilt als eines der klarsten Gewässer Europas. Schon früh haben Fremde die Schönheit des Gebiets erkannt, weshalb das heute noch bestehende Hotel Punkaharju auch als Wiege des finnischen Tourismus bezeichnet wird. Savonlinna, Hotel Punkaharjua, www.hotellipunkaharju.fi

BURG MIT MUSIKGESCHICHTE Olavinlinna am Stadtrand von Savonlinna gilt als die am besten erhaltene mittelalterliche Burg Nordeuropas. Sie wurde Ende des 15. Jahrhunderts auf einer Felseninsel gebaut und stammt damit aus einer Zeit, als die Grenze zwischen Schweden und Russland durch Karelien verlief – das heutige Finnland war damals ein Teil von Schweden. Sie wurde belagert, beschossen und 1714 eingenommen, als sich die schwedischen Soldaten den russischen Truppen nach langer Belagerung ergaben. Heute läuft man bei den Besichtigungstouren durch große Hallen, spaziert durch lange Gänge oder steigt in die Türme hinauf. Welt­ geltung haben die berühmten Opernfestspiele, zu denen Besucher von weither kommen, um die Stars der Musikszene in der einzigartigen Atmosphäre der Burg zu erleben. Burg Olavinlinna, Savonlinna, visitsavonlinna.fi Seen-Finnland

Nordis 19


SĂœDKARELIEN

Perlen am Wasserreich

20 Nordis

Sommerguide


I

n Lappeenranta und Imatra, zwei Städten am Südufer des Saimaas-See, mischen sich nicht nur Alt und Neu, sondern auch östliche und westliche Kultur. Genau das macht diese Region in Südkarelien so spannend. Einzigartig ist die Lage am Südufer des riesigen SaimaaSeensystems. Hier ist die Natur die Attraktion! Insgesamt über 13.000 Inseln, 15.000 Kilometer Küstenlinie, 56 Häfen und 3.000 Kilometer schiffbare Kanäle lassen das Gewässer zu einem Eldorado für Wassersportler und Naturfreunde werden. Hier erlebt man den finnischen Sommer! Imatra gilt als eine der Wiegen des Tourismus in Finnland. Die berühmte Stromschnelle, deren Wasser heute für die Stromerzeugung meist umgeleitet wird, wurde bereits im 18. Jahrhundert von einer russischen Kaiserin besucht. Weitere gekrönte Häupter und andere wichtige Personen hinterließen im den Canyon umschließenden Park ihre Spuren – in Form ihres auf Felsen geschriebenen Namenszuges.

Lappeenranta, das 1649 von Per Brahe auf Geheiß der schwedischen Königin Kristina gegründet wurde, trägt den schwedischen Namen Villmanstrand (»die Küste der wilden Männer«). Auch wenn hier in der Vergangenheit manches Gefecht zwischen russischen und schwedischen Truppen ausgetragen wurde – wie an der Festung zu sehen –, ist Lappeenranta heute eine friedliche Sommerstadt mit einigen Sehenswürdigkeiten sowie dem umtriebigen Areal am Hafen. Von hier legen regelmäßig Ausflugsschiffe ab, die die Passagiere nicht nur über die Seen Finnlands, sondern über den Saimaa-Kanal bis Vyborg und St. Petersburg bringen. So wird die Stadt in Südkarelien zu einem idealen Ausgangspunkt, um bei einer dreitägigen Tour nicht nur die Landschaft Südfinnlands, sondern auch diese faszinierende russische Stadt zu entdecken – ohne Visum!  www.gosaimaa.com, www.saimaatravel.fi

Seen-Finnland

Nordis 21


KARELIEN SÜD FÜR ANGELPROFIS UND ANFÄNGER Es ist ein gewaltiger Strom, der mitten durch Imatra verläuft. Und ein gutes Angelgewässer ist der Vuoksi auch. Praktisch, dass es ein Stück außerhalb des Zentrums auf der Insel Varpasaari mitten im Fluss ein perfektes Angelcamp gibt, in dem man auch übernachten kann. Erfahrene Angler bekommen von Timo und seinem Team Hinweise zu den besten Plätzen und geeigneten Ködern. Anfänger, die schon immer einmal die Rute in einen See oder Fluss werfen wollten, erhalten am Pool der Anlage die nötige Ausrüstung und genau die Tipps, um zum Petrijünger zu werden. Wenn man einen Fisch am Haken hat, helfen die Experten beim Ausnehmen und der Zubereitung. Hatte man kein Glück, dann bestellt man sich einfach ein leckeres Essen im angeschlossenen Restaurant. Zu einer delikaten Fischmahlzeit kommt man also auf jeden Fall! Bootstouren auf dem Fluss werden außerdem angeboten. Vuoksi Fishing Park, Imatra, www.vuoksenkalastuspuisto.com

TOSENDE WASSER Es ist vor allem der imposante Wasserfall, der die Touristen nach Imatra lockt. Und das seit mehr als zwei Jahrhunderten. Denn schon 1772 ließ sich Katharina die Große von den durch einen 500 Meter langen Canyon tosenden Fluten beeindrucken. Später wurden eine Bahnstrecke nach St. Petersburg und das Jugendstil-Hotel Valtionhotelli gebaut, was weitere Gäste aus der russischen Oberschicht anlockte. Heute stehen Menschen aus aller Herren Länder auf der Brücke sowie am Rand der Schlucht, um das schäumende Schauspiel zu betrachten. Das ist in jüngster Zeit allerdings nur samstags um 18 Uhr möglich, wenn die Schleusen des Dammes für 20 Minuten geöffnet wurden. Denn der Vuoksi-Fluss wird seit 1929 zur Stromerzeugung in einem der größten Wasserkraftwerke des Landes genutzt, das Wasser umgeleitet. Wegen Wartungsarbeiten ist das Spektakel von 2017 an bis auf weiteres nicht mehr zu erleben. Trotzdem kann man durch den schönen Park flanieren und in die – allerdings trockene – Schlucht blicken. Übernachtet werden kann im unmittelbar benachbarten Valtionhotelli (www.rantasipi.fi) oder im Imatra Spa Hotel (www.imatrankylpyla.fi). www.imatra.fi, www.gosaimaa.com 22 Nordis

Sommerguide


Nordis-Tipp SEGELTOUR ZUM INSELPARADIES Es ist windig – und Jukka in seinem Element. Der Finne verbringt den Sommer im Segelboot auf dem SaimaaSee, kennt hier jede Insel, jede Bucht und jeden Felsen. Mit dem Motor geht es vom Hafen vor dem Holiday Club Saimaa hinaus auf das Wasser und ein Stück gegen den Wind in Richtung Westen. Dann werden Segel gesetzt, der Luftzug bläht die gleißend weißen Kunststoffbahnen auf, das Boot beschleunigt. In Schräglage kreuzen wir über das tiefblaue, saubere Wasser, fahren im Zickzack in Richtung eines von Bäumen bestandenen Eilands. Die Insel Satamosaari ist ideal für eine Pause oder gar zum Übernachten. Nach Norden öffnet sich ein Durchschlupf, der den Weg in eine geschützte Bucht freigibt. Jukka steuert einen Steg an und macht das Boot fest. Bald züngeln die Flammen eines Lagerfeuers in dem kleinen Unterstand, Kaffee wird heiß und Würstchen werden gar. Auch einige andere Skipper kennen die Schönheit dieses Platzes und haben hier das Wochenende verbracht. Kinder springen ins Wasser, Erwachsene angeln, plaudern oder liegen am Ufer in der Sonne. So kann er aussehen, ein Sommertag in Finnland! Und man wünscht sich, dass er nie zu Ende geht. Saimaa Adventures, Imatra & Lappeenranta, www.saimaa-adventures.fi

Loma-Väkkärä im Saimaa-Gebiet Attraktive Blockhütten mieten! www.lomavakkara.fi/de

SOMMERERLEBNISSE IN LAPPEENRANTA Ganz schön hoch! Je nach gewählter Route blickt man im Hochseilgarten von Lappeenranta auf den zehn Meter unter einem liegenden Waldboden oder sogar auf das Wasser. Der Saimaa-See, an dessen Südende sich die 70.000-Einwohner-Stadt befindet, gibt den Takt an. Im Hafen spielt sich das Leben im Sommer ab. Hier legen die Schiffe für Fahrten bis ins russische St. Petersburg ab oder dienen ausgemusterte Dampfer als Café und Restaurant – sonnige Plätzchen bis in den späten Abend hinein, wenn die rötliche Sonne im See zu versinken scheint. Clever war man, wenn man sich im direkt am Wasser gelegenen Lappeenranta Spa (www.kylpyla.info) einquartiert hat. In jedem Sommer entsteht am Hafen eine vergängliche Sehenswürdigkeit: Künstler gestalten fantastische Skulpturen aus Sand und widmen sich in jedem Jahr einem bestimmten Thema. Darüber erheben sich die Mauern der im 18. Jahrhundert von den Schweden erbauten Festung, die gerade einmal 20 Jahre nach ihrer Einweihung von den Russen erobert wurde. Heute findet man hier nette Cafés, kleine Geschäfte und ein Freilufttheater sowie eine schöne Parkanlage. Wer nach all diesen Erlebnissen Hunger bekommen hat: Lecker essen kann man im Restaurant Wanha Makasiini (www.ravintolawanhamakasiini.fi). www.lappeenranta.fi, gosaimaa.com

Seen-Finnland

Nordis 23


Entschleunigen und entspa finnischen Saimaa-Seen

Schnell direkt an den Strand Sogar im europaweiten Vergleich beeindruckt der Saimaa durch seine Größe, ist er doch der viertgrößte See des gesamten Kontinents. Dabei sind Finnland und das Saimaa-Seengebiet gar nicht so weit entfernt für einen Urlaubsausflug. Der Weg dorthin ist sogar verhältnismäßig kurz. Denn mit dem Flugzeug ist Helsinki schnell erreicht. Auch mit dem Auto können Besucher auf direktem Weg bequem per Fähre anreisen. Von der Hauptstadt sind sie dann bereits in zwei Stunden mit dem Zug in Lappeenranta und damit im schönsten Teil Finnlands, am Strand des Saimaa-Sees. Eine Alternative zum Zug ist ein Mietwagen, mit dem Besucher bequem die ganze Saimaaregion erkunden können. Die Gegend im eigenen Takt kennenzulernen, empfiehlt sich auch deshalb, weil es hier sehr viel zu sehen und zu erleben gibt. Zielführend dabei ist, gleich einen mehrtägigen Aufenthalt einzuplanen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Natururlaub im Saimaa-Seengebiet mit einem Besuch des Ostnachbarn Russland zu verbinden. Im Sommer können die Städte St. Petersburg und Wyborg ohne Visum besucht werden. Die Strecke aus der Region von Lappeenranta und Imatra nach St. Petersburg beträgt gerade einmal 200 Kilometer.

24 Nordis

Sommerguide

RUSSLAND

NÖRDLICHER POLARKREIS

Rovaniemi

FINNLAND

Kuopio

SAIMAA SEENGEBIET

Joensuu Savonlinna

Mikkeli

IMATRA LAPPEENRANTA 3

Helsinki

2

1

Wyborg

St. Petersburg


nnen im gebiet

Saimaa – Finnland von seiner schönsten Seite Schwimmen, wandern, Rad fahren oder einfach nur mit allen Sinnen die wunderschöne Umgebung genießen: Ein Aufenthalt am und im größten See Finnlands verspricht grandiose Naturerlebnisse, ist der Saimaa doch in atemberaubende Landschaften eingebettet und verfügt zudem über klares und sauberes Wasser. Er bildet den südlichsten Teil des gleichnamigen weit verzweigten Seengebietes im Südosten Finnlands in der Region von Lappeenranta und Imatra. »Saimaa ist Finnland von seiner schönsten Seite«, schwärmen Reisende von nah und fern, die das Seengebiet besucht haben. Was sie über die Region erzählen, ist keine Übertreibung. Wer einen maßgeschneiderten Urlaub in nahezu unberührter Natur und authentischer Landschaft erleben möchte, kann bei vielfältigen Aktivitäten entschleunigen und entspannende Momente am Saimaa genießen.

Die Vielfalt der Natur beim Wandern erleben Finnland ist für seine dichten Wälder und die unberührte, schöne Natur bekannt. Die meisten Reisenden kommen gerade deshalb hierher, um die Naturschönheiten auf Wanderungen und Ausflügen zu erkunden. Das Saimaa-Seengebiet ist durchzogen von Hunderten Wanderwegen, einer abwechslungsreicher und schöner als der andere. Streckenweise können die Routen den Läufer ordentlich aus der Puste bringen. Und wer dran denkt, zwischendurch anzuhalten und die Umgebung zu genießen, dem raubt die schöne Landschaft den Atem. Nicht nur für Reisende, die per pedes unterwegs sind, ist die Gegend ein Erlebnis. Sie eignet sich auch ideal für Rad- und Kanutouren. Die Gebiete um die Städte Imatra und Lappeenranta bieten zahlreiche für Anfänger geeignete Stecken, und auch diejenigen, die im Urlaub die Herausforderung suchen, kommen auf anspruchsvolleren Routen mit Sicherheit auf ihre Kosten.

Ein Mökki mieten – den finnischen Sehnsuchtsort Wenn die Finnen Urlaub machen und entspannen, fahren sie raus in ihre MökkiSommerhütte – eine nationale Tradition, von der die Finnen das ganze Jahr über träumen. Mittlerweile sind moderne Mökkis oft so bequem und komfortabel, dass man dort das ganze Jahr über, im Sommer wie im Winter, Zeit verbringen kann. Wer im Urlaub nichts anderes als die perfekte Entspannung und Entschleunigung am Strand des Saimaas sucht, dem sei empfohlen, diese finnische Tradition aufzugreifen und ein Mökki zu mieten. Zur Auswahl stehen die verschiedensten Varianten – von der elegant ausgestatteten Luxusblockhütte bis zum schlichten, gemütlichen Strandmökki mit Flair.

Besonders hervorzuheben sind die Wanderwege im Saimaagebiet um Salpalinja und Imatrankoski. Außerdem punktet die Region mit Aktivitäten wie Stehpaddeln (SUP), Floating im fließenden Wasser, Geocaching, Vogelbeobachtung oder Trekkingtouren mit dem Rad.

Die langsam hereinbrechenden Abende und den friedlichen, spiegelglatten See genießen die Gäste vom eigenen Ruderboot aus. Sie lauschen den Vögeln am Ufer bei ihren Gesängen und genießen die Wärme des flackernden Lagerfeuers am Strand. Oder sie heizen die Sauna. Stets in der Gewissheit, dass sie in Finnland am Strand des Saimaasees, in der Region von Lappeenranta und Imatra, herzlich willkommen sind.

Weitere Tipps und Routen sind unter www.gosaimaa.com zu finden.

Mehr über die Mökkivermietung ist unter www.gosaimaa.com zu lesen. Lappeenranta und Imatra Region

Seen-Finnland

Nordis 25


KULTUR UND LEBEN

ERBE DER EISZEIT Das Land der tausend Seen – so wird Finnland oft genannt. Doch das ist nur fast richtig. Denn es sind deutlich mehr als tausend Seen. Je nach Zählweise kommt man auf mehr als 180.000! Ein wesentlicher Teil davon konzentriert sich auf den Südosten des Landes, das Seenland. Verantwortlich für diesen außerordentlichen Reichtum an Gewässern sind die Gletscher der Eiszeit, die ganz Skandinavien vor mehr als 10.000 Jahren bedeckten. Sie hinterließen eine Menge Sand und Wasser, das sich in den Senken sammelte. Teilweise bedeckte sogar ein einziger riesiger See weite Teile des Gebietes – bis es durch Flüsse entwässert wurde und dadurch der Wasserspiegel sank. Erst dadurch wurde das Seenland zu dieser faszinierenden und abwechslungsreichen Landschaft, die wir heute vor uns finden. Mit Feldern und Wäldern, Hügeln und Senken, vor allem aber Flüssen und Seen, die den Traum vom Urlaub direkt am Wasser so spannend machen.

SEENLAND KULINARISCH Wer im finnischen Seenland Urlaub macht, wird beim Blick auf die Speisekarte in den hervorragenden Restaurants sicher einmal einen frisch gefangenen Fisch auswählen. In den Seen tummeln sich Hechte, Barsche, Zander und verschiedene Karpfenfische. Dazu kommen Bachforellen und Binnenlachse vor allem in den weiten, offenen Gebieten der großen Seen, während Quappen und Felchen gerne in kleineren Gewässern zu finden sind. Als typische Spezialität gilt die Maräne, die auf der Karte als Muikku bezeichnet wird und besonders lecker schmeckt, wenn sie noch klein ist. Zum Fisch, den man glücklicherweise meist nur zurückhaltend gewürzt bekommt und dessen Eigengeschmack daher voll zur Geltung kommt, werden oft Gemüse und Salat sowie aromatische Kartoffeln gereicht – ein Genuss! Wer Fleisch bevorzugt, sollte einmal Elch oder anderes Wild probieren. In Karelien wird man sicherlich auf Karjalanpiirakka stoßen, die Pirogen. Die Kruste des Gebäcks besteht traditionell aus Roggenmehl, die Füllung aus Kartoffeln, Reis oder Möhren. Ganz besonders köstlich schmecken sie mit einem Überzug aus Eibutter! Ähnlicher Art sind die Kalakukko, nur dass dieses Roggengebäck mit Fisch – zum Beispiel mit Muikku gefüllt ist. Und falls man irgendwo zu Grillimakkara eingeladen wird, sollte man nicht nein sagen. Denn die großen Würste werden am Lagerfeuer gegrillt und mit viel Senf gegessen. Zum Nachtisch bekommt man oft Zimtschnecken (Korvapuusti) oder Blaubeerkuchen (Mustikkapiirakka). Wer mutig ist, bestellt sich nach dem Essen einen Salmiakki. Der Lakritzschnaps ist zwar nicht jedermanns Sache, aber probieren sollte man ihn schon einmal.

KARELISCHE KULTUR Ganz eigene Kultur und Traditionen findet man im Osten des Seenlands. Karelien ist eine historische Landschaft, die heute durch die Grenze zwischen Finnland und Russland durchschnitten ist. Eine besondere Bedeutung bekam die Region zur Zeit der finnischen Nationalromantik Ende des 19. Jahrhunderts, als sich viele Dichter und Komponisten – unter ihnen auch Jean Sibelius – vom Berg Koli und seiner fantastischen Umgebung inspirieren ließen. Auch die Kalevala, das finnische Nationalepos, wurde in Karelien zusammengetragen. Verantwortlich dafür war der finnische Arzt, Schriftsteller und spätere Professor für Sprache und Literatur Elias Lönnrot, der bei seinen Reisen durch Karelien Volkssagen und Lieder sammelte und für die 1855 erschienene erste Fassung niederschrieb. Typisch für die Musik Kareliens ist die Kantele, ein Zupfinstrument mit bis zu 46 Saiten, mit dem einzelne Töne oder Akkorde gespielt werden können. In Karelien wird man auch immer wieder auf Gotteshäuser stoßen, die zur orthodoxen Kirche gehören. Über deren Geschichte kann man sich in diversen Museen informieren oder das Kloster Valamo besuchen, in dem bis heute Mönche ihren Glauben leben. 26 Nordis

Sommerguide


Hol dir die Kiefern Lapplands nach Hause Pineart Production baut Saunas und Chalets aus Massivholz, mit denen die urwüchsigen Kiefernwälder Lapplands in greifbare Nähe rücken. Unsere Kunden legen Wert auf Authentizität und schätzen entspannende Elemente in ihrem arbeitsreichen Alltag. Schnörkelloses Design und Umweltfreundlichkeit liegen uns besonders am Herzen. Wir respektieren die Natur und unterstreichen ihre Schönheit in allem was wir tun. Unverfälschte Naturmaterialien wie Echtholz und Leinen sprechen für unsere Produkte. Sie bilden die Grundlage für dein Wohlbefinden und entfalten eine therapeutische Wirkung. Pineart Gebäude verströmen stets die gleiche wohlige Atmosphäre, ob im Stadtzentrum oder der Wildnis. Sie vereinen skandinavischen Stil mit einer Prise Abenteuer und dem Gefühl der Rückkehr zur Natur.

SAUNA IN FINNLAND Die Sauna ist ein fester Bestandteil der finnischen Kultur. Sie war in früheren Zeiten der sauberste und sterilste Raum, hier wusch man sich und hier kamen auch die Babys zur Welt. Bis heute findet man in so ziemlich jedem Privathaus und auch in größeren Wohnanlagen eine oder mehrere Saunas. Sogar in entlegenen Hütten wird daran gedacht. Die Finnen machen jedoch keinen Wettbewerb aus dem Saunagang. Es geht vor allem darum, sich wohlzufühlen. Insofern spielen sowohl Temperatur als auch die Dauer des Schwitzens eine untergeordnete Rolle. Anders als in deutschen Wellnesstempeln ist der finnische Saunagang ein alltägliches und eher schlichtes Ritual. Anstelle von aufwändigen Duftölaufgüssen durch Saunameister, schöpft man nach eigenem Belieben eine Kelle Wasser auf die heißen Steine oder nutzt einfache Birkenruten, um die Durchblutung anzuregen. Öffentliche Saunaanlagen, die Männer und Frauen gemeinsam besuchen, betritt man oft in Badekleidung. Sind die Geschlechter voneinander getrennt – was häufiger der Fall ist – wird dies locker gehandhabt. Im Zweifelsfall sollte man sich vorher erkundigen. Die Krönung der Schwitzkultur sind die Rauchsaunas, bei der das Feuer den Raum stundenlang erhitzt, bevor man den Rauch schließlich abziehen lässt. Der Geruch jedoch bleibt genauso wie der Ruß an den Steinen. Den zweiten Platz auf der Hitliste belegen durch Holzöfen gefeuerte Schwitzkabinen. Elektrisch beheizte Anlagen sind zwar weitverbreitet, bei Saunaprofis aber nicht so beliebt wie die befeuerten Varianten.

Wir Finnen bieten:

Eine coole Art nach Finnland zu reisen.

Partner von

6-mal pro Woche von Travemünde nach Helsinki und zurück. Zeit für sich selbst und die ganze Familie, Fahrzeugmitnahme, keine Gepäckbeschränkungen - alles das ist inklusive. Das ganze Jahr! > Jetzt buchen: www.finnlines.de Telefon: +49 (0) 451 1507 443, passagierdienst@finnlines.com Finnlines Deutschland GmbH, Finnlines Passagierdienst, Einsiedelstr. 43-45, 23554 Lübeck

Nordis_Sommerguide_Seenfinnland 2017_148x117.indd 1

29.09.2016 09:27:52


PRAXISTIPPS

ALLGEMEINE REISEINFORMATIONEN Einen ersten Überblick über Reisen nach Finnland bekommt man auf der Internetseite www.visitfinland.com (auf Deutsch).

AIR BALTIC Umsteigeverbindungen von mehreren Flugplätzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Helsinki.

Hilfe bei Fragen zu den verschiedenen Regionen im Seenland erhält man unter folgenden Internetadressen:

AIR BERLIN Direktflüge nach Helsinki ab Berlin, Umsteigeverbindungen von weiteren Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. www.airberlin.com

www.lahtiregion.fi Lahti: Mikkeli: www.visitsaimaa.fi Saimaa-Seenland: www.visitsaimaa.fi Jyväskylä: www.visitjyvaskyla.fi Kuopio: www.kuopiotahko.fi Nord-Karelien: www.visitkarelia.fi Savonlinna: www.visitsaimaa.fi Süd-Karelien: www.gosaimaa.com

ANREISE MIT DEM FLUGZEUG Mit dem Flugzeug landet man je nach Abflugort nach zwei bis drei Stunden in der Ostseemetropole Helsinki. Von hier gibt es gute Anschlüsse zu den Flugplätzen im Seenland. Folgende Airlines fliegen von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Finnland: 28 Nordis

Sommerguide

FINNAIR Direktflüge nach Helsinki ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/M., Hamburg, München, Zürich, Genf, Salzburg und Wien. www.finnair.com KLM Verbindungen von zahlreichen Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz via Amsterdam nach Helsinki. www.klm.com LUFTHANSA Lufthansa fliegt von München und Frankfurt/M. direkt nach Helsinki, Umsteigeverbindungen von zahlreichen weiteren Flugplätzen.


SAS Flüge aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über Stockholm oder Kopenhagen zu verschiedenen Destinationen innerhalb Finnlands. www.flysas.com

im Internet auf den Seiten der finnischen Eisenbahngesellschaft (www.vr.fi) zu finden.

MIT DER FÄHRE Finnlines (www.finnlines.com) ist die einzige Fährgesellschaft mit einer Direktverbindung von Deutschland (Travemünde) nach Finnland (Helsinki). Alternativ dazu gibt es Verbindungen via Schweden zum Teil mit Kombitickets (z. B. Stena Line (www.stenaline.de), Tallink Silja (www.tallinksilja.de) und Finnlines sowie Fährpassagen mit Viking Line (www.vikingline.de) von Stockholm nach Helsinki und auch Turku. UNTERWEGS IN FINNLAND MIT DEM AUTO Das finnische Straßennetz ist bestens ausgebaut und in hervorragendem Zustand. Gebühren für die Straßenbenutzung werden nicht erhoben. Auch tagsüber muss mit Abblendlicht gefahren werden, Sicherheitsgurte sind zwingend. Die Hupe darf nur bei Gefahr betätigt werden. Staus kennt man nur im Großraum Helsinki während des Berufsverkehrs. Mietwagen bekommt man in allen größeren Städten sowie natürlich auch am Flughafen Helsinki – Vantaa. MIT DEM ZUG Das Eisenbahnnetz verbindet alle wichtigen Städte im Seenland wie Jyväskylä, Kuopio, Joensuu oder Kouvola. Sämtliche Verbindungen, Fahrpläne und Preise sind

MIT DEM FLUGZEUG Das Inlandsflugnetz Finnlands ist eines der dichtesten der Welt. Von Helsinki gibt es Verbindungen nach Jyväskylä, Kuopio, Joensuu und Savonlinna. Fluggesellschaften für Inlandsflüge sind Finnair/Norra. www.flynorra.com MIT DEM BUS Auch entlegene Orte sind oft an das Busnetz angeschlossen. Hinweise dazu geben die örtlichen Fremdenverkehrsämter. Informationen und Fahrpläne über den Busverkehr im ganzen Land unter www.matkahuolto.fi/en (auf Englisch). UNTERKUNFT Die Vielfalt der Unterkünfte im Seenland ist riesig. Zwischen der Luxus-Suite eines komfortablen Hotels, einem kleinen familiären Hotel und der Nacht in einem Zelt ist alles möglich. Besonders beliebt sind Hütten. Die Sauna gehört meist dazu! REISEVERANSTALTER Das Seenland als Reiseziel hat einer ganze Reihe deutscher Reiseveranstalter im Programm, z. B. fintouring (www.fintouring.de). Auf den Internetseiten der Finnischen Zentrale für Tourismus (www.visitfinland.com) findet man weitere Anbieter.

FINNLAND SCHWEDEN

IMMER ERSTE WAHL! Mit Viking Line reisen Sie bequem und günstig nach Schweden, Finnland und ins Baltikum. Zum fairen Preis! An Bord unserer Schiffe überraschen wir Sie mit viel Komfort und Gastlichkeit, freundlichem Service, skandinavischer Küche, guter Stimmung, fantastischen Ausblicken und erfrischender Ostseeluft… Sie werden staunen! Willkommen bei Viking Line!

Kapellskär Stockholm

AUTOPAKETE nach Finnland

für bis zu 4 Personen + Pkw* + Kabine

STOCKHOLM– HELSINKI v.v.

C4-Innenkabine ab €

STOCKHOLM– TURKU v.v.

C4/I4-Innenkabine ab €

Tel. 0451 3 84 63-0 international.sales@vikingline.com vikingline.de

119 111

*bis 5m Länge/1,90m Höhe

Turku ÅLAND Helsinki Mariehamn

Tallinn ESTLAND


VERANSTALTUNGEN VERANSTALTUNGEN IM SEENLAND 2017 (AUSWAHL) HANKASALMI 13.–16.7. Kihveli Soikoon, Skiffle-Festival IITTI 14.–17.6. Iitti Music Festival JOENSUU 14.–16.7. Ilosaarirock, Rockfestival JYVÄSKYLÄ 5.–11.7. Jyväskylä Arts Festival KANGASNIEMI 15.–23.7. Kangasniemi Music Festival

LAHTI 28.1.–12.2. Winter-Karneval für Kinder 8.8.–13.8. Orgelfestival 30.8.–3.9. Sibeliusfestival MÄNTTÄ 11.6.–31.8. Mänttä Art Festival MÄNTYHARJU Juni Salemela Art Centre MIKKELI 26.6.–30.7. Gergiev Festival RIIHIMÄKI 6.–11.6. Sommerkonzerte

KOUVOLA 17.–20.5. Kuulas, Internationales Kindertheaterfestival

SAVONLINNA 7.7.–4.8. Savonlinna Opernfestival

KUOPIO 14.–20.6. Kuopio Dance Festival

SYSMÄ 1.–8.7.

Sysmä Summer Sounds

www.skandinavien.de/nordis www.nordis.de verlag@nordis.com Geschäftsführung: Jörn Backhaus

Das Nordeuropa-Magazin

Herausgeber: Frank Dittmann (V.i.S.d.P.) Chefredaktion: Thomas Krä­mer Volontärin: Stefanie Becker Projektleitung: Ronja Söderblom-Frase

IMPRESSUM NORDIS - Das Nordeuropa-Magazin Maxstr. 64 D-45127 Essen Tel. 02 01-8 72 29-0, Fax 02 01-89425-11

30 Nordis

Sommerguide

Art Direction/Grafik/Layout: Uwe Heruth Druck: Peter Pomp, Bottrop Abonnenten-Service: NORDIS-Abonnentenservice, Maxstr. 64, D-45127 Essen, Tel. 02 01-8 72 29-0, Fax 02 01-89425-11, abo@nordis.com


JOONA UND MIKAEL BEIM SAUNA-TEST:

ERITTÄIN HYVÄ! Gewinne Deinen eigenen Slow Finnland Sauna-Anhänger im Wert von ca. 30.000 Euro oder weitere wertvolle Preise! Alles zum Gewinnspiel unter: www.sommer-in-finnland.de

Foto: Harri Tarvainen/visitfi nland.com

* sehr gut

*


Profile for Nordis-Magazine

Finnland Seenplatte Guide Nordis  

Praktischer Guide mit vielen Tipps für einen unvergesslichen Urlaub in Finnlands Seenland.

Finnland Seenplatte Guide Nordis  

Praktischer Guide mit vielen Tipps für einen unvergesslichen Urlaub in Finnlands Seenland.

Advertisement