Page 1

Klöntür 1_13_14.2.13:Layout 1 15.02.2013 16:09 Seite 1

Urlauber-Klöntür Informationen für Gäste der Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst I März bis Mai 2013

Inhalt Fotofrühling Zingst

Fotofrühling im Ostseeheilbad Zingst

Heringszeit

22. März bis 28. April 2013

Kunstmuseum Ahrenshoop Kammermusiktage

Pünktlich zum Saisonauftakt bietet die Erlebniswelt Fotografie Zingst ein umfassendes Programm. Mit passenden Workshops der Fotoschule Zingst und begleitenden Fotoausstellungen wird im Ostseeheilbad Zingst auch fotografisch im Frühjahr das Licht angemacht. Bereits zum Beginn des „Fotofrühlings“ sind an mehreren Schauplätzen Fotoschauen geplant:

Nationalpark Veranstaltungskalender

1. Februar bis 15. Mai 2013 „Liquid Art“ – oder die Magie der Wassertropfen – Markus Reugels zeigt „Tropfenskulpturen“, faszinierende Kunstobjekte aus einfachen Wassertropfen. Ort: Kurhaus Zingst 25. Januar bis 15. April 2013 „Underwater Flowers“ – Mermaid Dreams Verträumte Aktfotografien von Christine Motz: Unbekleidete weibliche Schönheiten verlieren sich unter Wasser im Spiel mit vielfarbigen Tüchern und lassen dabei florale Inszenierungen entstehen. Ort: Kunsthallenhotel „Vier Jahreszeiten“ Zingst 15. März bis 15. Mai 2013 „Prélude en couleur“ – Die wunderbare Welt der Aneta Szydlak – Die Künstlerin zeigt faszinierende Bilder, die das Thema Licht in einer

Symbiose aus Kamerabewegung und Langzeitbelichtung völlig neu inszenieren – einzigartige Farben und Formen, durchflutet von effektvollen Lichtreflexen. Ort: Galerie Villa Ruh Zingst Der CentralVerband Deutscher Berufsfotografen veranstaltet im Rahmen des „Fotofrühlings“ die „15. Bärenstarken Fototage“ vom 22. bis 25. März, mit Fortbildungsprogramm und Wettbewerben. Im Hotel Vier Jahreszeiten werden die Ergebnisse des Fotowettbewerbs „Lichtblicke“ bis voraussichtlich Mitte Mai zu sehen sein.

Der „Fotofrühling“ nutzt das Erwachen der Natur um im Rahmen von Fotoworkshops und Ausstellungen diese attraktive Jahreszeit fotografisch zu begleiten. Die Blütenpracht, das frische Grün der Bäume und das Phänomen des für diese Zeit ganz speziellen Lichtes stehen im Blickpunkt der Thematik. Stimmungsvolles kulturelles Highlight zum Saisonauftakt ist der „Lichtertanz der Elemente“ am 23. März ab 19.00 Uhr. Die Verschmelzung von Laser-Licht-Inszenierungen, Feuerwerk und Wasser sind ein visuelles Großereignis. Künstlicher Nebel steigert die magische Atmosphäre. Die Seebrücke steht buchstäblich in Flammen und Feuerkünstler zeigen artistische Kunststücke. Im Anschluss wird im Rahmen von „ZINGST LIVE – DIE MUSIKNACHT.“ einfach weiter gefeiert. Zeitgleiche Performances von Künstlern und Bands in elf verschiedenen Zingster Locations heizen der Partymeute ein. Hier ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Infomationen: www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de


Klöntür 1_13_14.2.13:Layout 1 15.02.2013 16:09 Seite 2

Fangfrischer Frühling – Heringszeit auf Fischland-Darß-Zingst Jeder Fisch hat seine Zeit. Die Heringssaison ist im Frühjahr und im Herbst. Besonders im März und April zieht es ihn in ganzen Schwärmen an die flache Küste zum Laichen und beschert den heimischen Anglern vielerorts einen reichen Fang. Wenn die ersten Heringsschwärme am Ufer der Ostseeküste auf Fischland-DarßZingst sowie den Binnengewässern entlangziehen ist eines klar: der Frühling ist da! In der Geschichte unseres Landes hat der Hering seit jeher eine große wirtschaftliche Bedeutung, besonders zu Zeiten der Hanse. Gut in Salz konserviert war der Hering schon im 11. Jahrhundert eine begehrte Ware und wurde nach ganz Europa exportiert. Der Hering wird vielerorts in verschiedensten Variationen präsentiert: gebraten, geräuchert, gegrillt oder im Bierteig. Der frische Fang bringt dann die Fischgourmets in den zahlreichen Fischrestaurants auf Fischland-Darß-Zingst ins Schwärmen. Guten Appetit!

Sommerfrische-Märkte – Regionale Köstlichkeiten und Kunsthandwerk Ob im maritimen Ambiente des Dierhäger Hafens, auf der belebten Wustrower Strandstraße oder im lauschigen Prerower „Kiek In“ – die Sommerfrische-Märkte finden immer an besonderen Orten statt. Die meist kleinen landwirtschaftlichen Produzenten kommen aus der Region, wie auch Kunsthandwerker oder kleine Verlage. Regelmäßig treten Künstler auf, die für die perfekte Stimmung sorgen. Die Märkte finden jährlich von Mai bis September statt. Ein Bummel lohnt sich. Infos: www.sommerfrische-markt.de

Marktzeiten und Orte: montags – 9.00 bis 13.00 Uhr Hafen Ostseebad Prerow dienstags und freitags – 9.00 bis 14.00 Uhr Hafen Dierhagen Dorf mittwochs – 9.00 bis 18.00 Uhr Seenotstation Ostseebad Wustrow mittwochs und samstags – 9.00 bis 13.00 Uhr Darßer Arche Wieck donnerstags – 9.00 bis 14.00 Uhr Ahrenshoop Mitte

„Zum Honigdieb“ – Berufsimkerei & Landhotel Da Seeluft schnell hungrig macht, verwöhnen wir die Gäste gerne in unserem behaglich eingerichteten Hofcafé mit hausgemachten Gerichten und Kuchen. Auf der Terrasse schmeckt es bei schönem Wetter am besten. Von dort schweift der Blick herüber zum Hofladen, in dem man täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr u.a. Bienenwachskerzen selber herstellen kann.

Regionen und Orte

Am interessantesten für die Gäste ist immer wieder die Schauimkerei. Wo kommt nun eigentlich der leckere Honig her? Von der Blume? Von der Biene? Je nach Witterung gibt es fachkundige Führungen ab 10 Personen, Preis pro Person 2,50 €. Ab April eröffnet unser kleiner Streichelzoo mit Lämmern, Hasen usw. Infos: www.zum-honigdieb.de


Klöntür 1_13_14.2.13:Layout 1 15.02.2013 16:09 Seite 3

Das Kunstmuseum Ahrenshoop soll zu einem Ausstellungs-, Begegnungs- und Forschungszentrum des Künstlerortes werden. Das Museum wird als Stiftermuseum mit erheblichem bürgerschaftlichem Engagement errichtet und betrieben. Derzeit unterstützen über 100 Stifter und fast 350 Freundeskreis-Mitglieder das Projekt. Dieses Engagement wird ergänzt durch eine anteilige Förderung durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern sowie der Ostdeutschen Sparkassenstiftung. Der Museumsneubau entsteht auf einem 3.000 m² großen Grundstück am Weg zum Hohen Ufer in Ahrenshoop-Althagen nach einem Entwurf von Staab Architekten Berlin. Ausstellungs- und Depotflächen stehen auf etwa 1.300 m² zur Verfügung. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt 7,7 Millionen Euro. Der Rohbau wurde zum Jahresende 2012 fertiggestellt. Die Ausbauarbeiten sind so geplant, dass das Museum im Spätsommer 2013 eröffnet werden kann. Infos: www.kunstmuseum-ahrenshoop.de.

Kunstmuseum Ahrenshoop, visualisierter Innenraum, 3 D-Simulation, Staab Archikten Berlin

Das Kunstmuseum Ahrenshoop – Eine neue Heimstadt für die Kunst

Für alle Neugierigen: Im Grand Hotel & SPA Kurhaus Ahrenshoop ist eine Präsentation des Museumsprojektes zu finden.

Ausgestellt sind dort u.a. das Architekturmodell des Museums sowie eine kleine Auswahl von Bildern aus der Sammlung der Stiftung Kunstmuseum Ahrenshoop.

Ausstellungsbeginn – auf Deutschlands schönster Halbinsel 28.3. bis 31.10.2013 Adliges Fräuleinstift Barth „Klinik im Kloster“ – Textilkünstlerin Stefanie Alraune Siebert verwandelt das Adlige Fräuleinstift in eine Klinik mit über 60 lebensgroßen Textilfiguren. 20.1. bis 14.4.2013 Galerie im Kloster Ribnitz-Damgarten „Lieder aus Farbe“ – Annette Selle, Malerei 28.3. bis 7.4.2013 Kunstscheune Barnstorf Osterausstellung auf der Diele (Hufe IV), Malerei, Skulptur, Keramik, Schmuck 31.3. bis 12.5.2013 Galerie Peters-Barenbrock „Ungehobelt“ – Georg Schulz 24.2. bis 22.4.2013 Neues Kunsthaus Ahrenshoop „SEEGANG“ – Olaf Wegewitz Malerei, Künstlerbücher

9.2. bis 11.4.2013 Atelier im Dornenhaus Ahrenshoop Wilhelm Löber (1903-1981) Frida Löber (1910-1989) Plastik, Keramik, Malerei, Zeichnung 22.3. bis 28.4.2013 Galerie Alte Schule Ahrenshoop Hans Kinder (1900-1986) – die Figur in der Zeichnung – Arbeiten auf Papier, 20er bis 80er Jahre 17.3. bis 7.5.2013 Kunstkaten Ahrenshoop „Zwischen Ahrenshoop und Ischia“ – Rückzugs- und Sehnsuchtsorte deutscher Maler 3.2. bis 7.4.2013 Galerie Kunst im Kurhaus Ahrenshoop Christiane Friel – „Menschenbilder“ Infos: www.fischland-darss-zingst.de

Genuss und Kultur


Klöntür 1_13_14.2.13:Layout 1 15.02.2013 16:09 Seite 4

12. Kammermusiktage in der Vinetastadt Barth

Martin Panteleev

Musik ist immer Gegenwart. Gegenwärtig sind auch die alljährlich im Frühjahr stattfindenden Kammermusiktage in Barth. Und dann ist auch immer ein Stück musikalischer Geschichte Europas zu Gast in der Vinetastadt. Die slawischen Tänze von Dvorŝak und die Wasserspiele von Ravel, die Polonaise von Chopin und Brahms Ungarische Tänze verzaubern die Besucher der 12. Barther Kammermusiktage. Kammermusik, eine Musikart, die ursprünglich im engsten Freundeskreis und der trauten Intimität des eigenen Wohnzimmers gespielt wurde, holt der Dirigent, Geiger und Komponist Martin Panteleev für ein großes Publikum nach Barth. Für den in Sofia geborenen Künstler gehören die Kammermusiktage in Barth bereits fest zum musikalischen Jahresplan, ebenso wie Tourneen durch China und die USA, Konzerte mit dem Sofia Philharmonic Orchestra und dem Concertgebouw Chamber Orchestra, den Berliner Symphonikern und dem Johannesburg Philharmonic Orchestra. Martin Panteleev spielt auf verschiedenen Kontinenten und ist sowohl im großen Ensemble, als auch im Duo mit seiner Ehefrau und Pianistin Lida Panteleev zu erleben. 2002 fanden die ersten Kammermusiktage im Hotel Speicher Barth statt. Dies war ein gewagtes Experiment, steht doch Kammermusik bei vielen für gewöhnlich nicht auf der Favoriten-

liste. Ausgehend von einer handvoll Zuschauern zur ersten Kammermusikwoche wuchs der Kreis der Fans und Liebhaber auf 1040 Gäste im Jahr 2012 an – zur großen Freude des gegründeten Art-Club Martin Panteleev e.V. aus Barth. Fast jedes Konzert ist mittlerweile ausverkauft und viele Besucher reisen aus weiten Teilen der Republik an. Neben Lida und Martin Panteleev werden in diesem Jahr unter anderem Professor Justus Frantz – einst sein Lehrmeister in der „Philharmonie der Nationen“ und heute sein musikalischer Freund – sowie der Pianist Stephan Graf von Bothmer in Barth gastieren. Ein „Markenzeichen“ der Kammermusiktage ist es mittlerweile auch geworden, dass die Mädchen und Jungen des gymnasialen Schulzentrums Barth unter der Leitung von Uwe Janzen ihren Gastauftritt haben.

Programm: 15. März – 19.30 Uhr Eröffnungsgala mit Lida Panteleev (Klavier) und Martin Panteleev (Violine)

Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen Direkt an der B105, der Verbindung von Rostock und dem Fischland-Darß-Zingst, liegt das beliebteste Ausflugsziel in MV. Karls Erlebnis-Dorf bietet das ganze Jahr über ein tolles Erlebnis für die ganze Familie und zahlreiche kostenlose Attraktionen laden zum Entdecken und Spielen ein. Während die Kinder sich auf große Schatzsuche durch das neue Piraten-Dorf in Käpt'n Karls Tobeland begeben, erwartet die Erwachsenen ein regional-bäuerliches Shopping-Erlebnis in Karls neu gestaltetem Bauernmarkt. Tipp: Ab 23. März großes Spargel-Essen in Friedas Hof-Küche.

Genuss und Kultur

16. März – 19.30 Uhr „Let’s make music as friends” mit Prof. Justus Frantz (Klavier) und Martin Panteleev (Violine) 20. März – 19.30 Uhr Vorprogramm mit dem Schulorchester des gymnasialen Schulzentrums Barth Leitung: Uwe Janzen Stummfilmkonzert mit Stephan Graf von Bothmer (Klavier) „Madame Dubarry“ (Regie: Ernst Lubitsch, D 1919) 22. März – 19.30 Uhr Beethoven-Abend mit Sebastián Forster (Klavier) 23. März – 19.00 Uhr Troika-Abschlussmarathon mit Lida Panteleev & Lenny Pargavelova (Klavier), Martin Panteleev & Mladen Stoyanov (Violine), Marta Panteleeva & Ivo Krastev (Viola), Panteley Panteleev (Klarinette)

Öffnungszeiten: Täglich von 8-19 Uhr geöffnet, auch sonntags. Eintritt frei! Karls Erlebnis-Dorf Purkshof 2, 18182 Rövershagen Tel. 038202-4050 www.karls.de


Klöntür 1_13_14.2.13:Layout 1 15.02.2013 16:09 Seite 5

Wer kennt den Nationalpark wie seine Westentasche? Fuße des Turms. Dort ist ein altes Kliff – für Mecklenburg-Vorpommern also schon ein richtig hoher „Berg“ mit tollen Bäumen und Sträuchern.

Den ersten drei Anrufern unter 038234 50242 mit dem richtigen Lösungswort winkt als Preis jeweils „Das Entdeckerheft“ des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft.

Na – wer kennt den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft auch so gut und beantwortet als erster unsere Frage: Wo steht der beschriebene Turm?

Informationen: Tel. 0382345020 www.nationalpark-vorpommerscheboddenlandschaft.de

Kleines Rätsel von Seeadlern Wir Seeadler sind eine von vier Junior-RangerGruppen im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Seit 2010 treffen wir uns einmal im Monat. Wie die echten Seeadler brauchen wir viel Platz und lieben die Abwechslung im Nationalpark. Bei jedem Treffen vereinbaren wir deshalb einen neuen Treffpunkt. So lernen wir nach und nach den ganzen Nationalpark kennen, denn Junior-Ranger kennen den Nationalpark wie ihre Westentasche. Wir waren schon auf einem hohen Turm mitten im Nationalpark (nein, keinem Leuchtturm). Dort kann man von einem Ende des Nationalparks bis zum anderen gucken. Trotzdem steht auch der am Wasser, denn wir haben hier ja zwei Sorten Küste: die Ostseeund die Boddenküste. Unsere Artgenossen, die (echten) Seeadler, haben wir dort auch schon gesehen. Fast noch schöner war es am

Führungen durch den Nationalpark März bis Mai 2013 donnerstags – 11.00 Uhr Darß/Prerow, Leuchtturm Darßer Ort „Dünensand und Meeresglitzern – das jüngste Land im Nationalpark“– Wanderung am Darßer Ort, ca. 3 h

samstags – 11.00 Uhr Parkplatz „Drei Eichen“ zw. Ahrenshoop & Born „Wald und Ostsee – Faszination Weststrand“ Darßwanderung, ca. 2,5 h

freitags – 11.00 Uhr – Zingst Infoausstellung Sundische Wiese – „Hoher Himmel, weites Land – zwischen Brandung und Salzwiesen“ Radwanderung zum Pramort, ca. 3 h

mittwochs – 11.00 Uhr Darß/Born, Großer Stern im Darßwald „Wald im Wandel“ Exkursion zum Alten Meeresufer, ca. 3 h

lpark Nationasc he Vorpommer haft Boddenlandsc


Klöntür 1_13_14.2.13:Layout 1 15.02.2013 16:09 Seite 6

Osterüberraschung im Nationalpark Darßer Ort verlassen, um wieder durch Europa zu streifen, sich ein Brutgebiet zu suchen und im nächsten Herbst- und Frühjahrszug wieder bei uns Rast zu machen.“ Mit etwas Glück und aufmerksamem Blick zum Himmel und über die Sandbänke gelingt ein Wiedersehen. Vieleicht bei einem Osterspaziergang im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft?

Saisonauftakt: 18. März – 12.00 Uhr – Kurhaus Zingst Saisonauftakt im Nationalpark „Rückblick, Ausblick, Fernblick“ Vorträge und Diskussion Zu Gast: Peter Südbeck, Leiter des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer 22. März – 18.30 Uhr – Darßer Arche Wieck Alles „Blau“ im Nationalpark? Vorträge zum Nationalpark im Weltwasserjahr

23. März – 10.00 Uhr – Treffpunkte siehe Presse und Aushänge, Frühjahrsputz im Nationalpark Gemeinschaftsaktion zum Mitmachen

Weltwasserjahr – auch im Nationalpark Ostsee, Bodden, Moore, Seen – Wasser prägt den Nationalpark. Damit den Mooren genug Wasser zum Wachsen bleibt, sitzen der Nationalpark und seine Akteure im Umfeld mit WasserProjekten in einem Boot. Das Thema „Wasser und Zusammenarbeit“ stellte die UNESCO in den Focus des Weltwasserjahres 2013. Am Weltwassertag, dem 22. März, laden Nationalparkamt und Förderverein um 18.30 Uhr zu einem Vortagabend rund ums Wasser in die Darßer Arche nach Wieck ein. Infos: www.nationalpark-vorpommerscheboddenlandschaft.de

Erlenbruch Neudarß

Seit 23 Jahren durchstreift Lutz Storm bei Wind und Wetter den Nationalpark. Den Darßer Ort und seine Umgebung kennt er wie seine Westentasche. Als Nationalparkmitarbeiter macht er nicht nur die Bekanntschaft mit vielen Besuchern. Auch gefiederte Gäste sind ihm wohlbekannt. Für den passionierten Ornithologen steckt die unberührte Küstenlandschaft voller Überraschungen. Die Natur bringt selbst „alte Hasen“ wie ihn immer wieder zum Staunen – und das auch mal zu Ostern. Oder gerade dann? Es ist die Zeit der Vogel-Rückreisewelle aus dem milden Süden in die arktische Heimat. Sandbänke und Dünen bieten den gefiederten Scharen ideale Rastplätze. Auch Greifvögel beziehen hier ihre Durchreisequartiere. Sobald eine Thermiksäule aufwärts zieht, „schrauben“ sie sich hoch und höher – meist allein, manchmal in Gesellschaft. Mal, aus scheinbarem Spaß am Überfliegen, mal, um die günstigen Luftströme gleich zum Weiterflug zu nutzen. „So war es am Gründonnerstag des letzten Jahres ein gewohntes Bild, dass einzelne Bussarde in der Luft über mir kreisten“, erinnert sich Lutz Storm. „Aber ein zweiter Blick sagte – es waren keine Bussarde, die sich dort trafen, sondern allesamt Seeadler. Noch nie sah ich in all den Jahren 15 Seeadler auf einen Streich in der Boddenlandschaft! Dann löste sich der Adlerkreis in alle Richtungen auf – ein nicht zu überbietendes Erlebnis“, schwärmte der Nationalparkkenner. „Doch ein Spaziergang am Ostersonntag am Darßer Ort belehrte mich eines Besseren. Es war nicht der Tag der warmen Lüfte über dem Nationalpark, sondern der Tag der Sandbänke. Darauf saßen sie weit verstreut, die 15 jungen Adler vom Donnerstag. Sonst besetzen während des Vogelzuges zahlreiche Enten und Watvögel die Sandbänke. Schließlich setzte doch noch Reisewetter ein. Am Montag hatten alle 15 Adler den

lpark Nationasc he Vorpommer haft Boddenlandsc


Klöntür 1_13_14.2.13:Layout 1 15.02.2013 16:09 Seite 7

Veranstaltungskalender März bis April 2013 Festlich, malerisch, musikalisch, sportlich, aktiv – Ihr ganz persönliches Urlaubshighlight! 11. und 12. März 2013

27. März und 3. April 2013

31. März 2013

3. Käthe-Miethe-Tage Die Heimatschriftstellerin Käthe Miethe wäre am 11. März 120 Jahre alt geworden und nur einen Tag später, am 12. März, jährt sich ihr 52. Todestag. Aus diesem Anlass laden die Kurverwaltungen Ahrenshoop und Wustrow herzlich zu mehreren Veranstaltungen ein. Ort: Ostseebäder Ahrenshoop und Wustrow Infos: www.ostseebad-ahrenshoop.de.

11.00 bis 14.00 Uhr Osterferienaktion „Bernsteinfunkeln" Ort: Deutsches Bernsteinmuseum, Ribnitz-Damgarten

ab 10.00 Uhr – Ostern im Museum – Eierlaufen, Backen von Osterkuchen, österliche Tierschau, Handwerkervorführungen, Mitmachaktionen und Ostereiersammeln für Groß und Klein Ort: Freilichtmuseum Klockenhagen Infos: www.freilichtmuseum-klockenhagen.de

15. bis 23. März 2013

28. März und 31. Oktober 2013 „Klinik im Kloster“ – Textilkünstlerin Stefanie Alraune Siebert erschafft eine „Klinik“ mit über 60 lebensgroßen Textilfiguren. Ort: Adliges Fräuleinstift Barth

12. Kammermusiktage in Barth Martin Panteelev holt zusammen mit renommierten Künstlern ein Stück musikalische Geschichte Europas in die Vinetastadt Barth. Ort: Hotel Speicher Barth

23. März 2013 10.00 bis 17.00 Uhr – Kunsthandwerkermarkt Zum Frühlingsanfang zeigen Kunsthandwerker der Region ihr traditionelles Handwerk und bieten ihre Waren zum Verkauf an. Umrahmt wird der Frühlingsmarkt von einem Puppentheater und einem musikalischen Programm. Ort: Haus des Gastes, Graal-Müritz

11.00 Uhr – Osterbrunch mit einjährigem Schloss-Jubiläum sowie Handwerkermarkt, Ostereiersuchen und Kremserfahrten Preis pro Person: 24,90 € Ort: Schloss Schlemmin

7. April 2013 15 Uhr – Puppentheater „TülliKnülliFülli“ Drei-Schweinchen-Geschichte von Horst Hawemann Ort: Müritzeum Waren (Müritz)

23. März 2013 19.00 Uhr – „Lichtertanz der Elemente“ Verschmelzung von Laser-Licht-Inszenierungen und Feuerwerk zu einem visuellen Großereignis. Im Anschluss: „ZINGST LIVE! – DIE MUSIKNACHT.“ mit zeitgleichen Performances von Künstlern und Bands in elf verschiedenen Zingster Gastronomien. Ort: Seebrücke Zingst Infos: www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

1. April 2013

13. April 2013 29. März bis 1. April 2013 12. Internationale Zingster Klaviertage Unter der künstlerischen Leitung von Komponist & Pianist Lutz Gerlach zeigen Pianisten der Extraklasse wie die „Queens of Piano“ oder das „Duo d’Accord“ ihre musikalische Vielseitigkeit. Ort: Zingst

ab 8.30 Uhr 7. Fischländer Nordic Walking Day „Nicht lang schnacken, Stöcke schnappen": Für Walker und Walk-Interessierte. Insgesamt kann man sich für 4 verschiedene Strecken anmelden. Start und Ziel: Wustrower Sportplatz Infos: www.ostseebad-wustrow.de

30. März 2013 20.00 Uhr – Piano & Poesie Eine Konzert-Lesung der besonderen Art mit Entertainer und Sänger Gunther Emmerlich. Begleitet wird er von der Pianistin Ulrike Mai. Ort: Ostseehotel Dierhagen

gsVeranstaltun kalender

14. April 2013 20.30 Uhr – Michael Raeder Songpoet Musikalische Träumereien für Ohr, Kopf & Herz Ort: Romantik Hotel Namenlos & Fischerwiege Ahrenshoop


Klöntür 1_13_14.2.13:Layout 1 15.02.2013 16:09 Seite 8

Veranstaltungskalender April bis Mai 2013 Festlich, malerisch, musikalisch, sportlich, aktiv – Ihr ganz persönliches Urlaubshighlight! 20. und 21. April 2013

18. Mai 2013

10. ScanHausCup Marlow – Das größte Radsportereignis im Norden für Lizenzfahrer und Jedermänner. Ort: Stadt Marlow

10.00 bis 17.00 Uhr – Hoffest – Freuen Sie sich auf Altes und Neues aus der Landwirtschaft, Ausstellung der unterschiedlichen Tierarten des Gutes, Kuh-Bingo und viel Spaß für Groß und Klein. Ort: Gut Darß, Born

24. April 2013 ab 19.30 Uhr – Frühlingskonzert vom Frauenchor Groß Lüsewitz Ort: MEDIAN Klinik, Bad Sülze

29. April 2013 19.30 Uhr – „Gourmet à la Mecklenburg“ – Historische Kochbücher Ort: Konventsaal im Küchenmeisterhaus Ribnitz-Damgarten

18. bis 20. Mai 2013 11. Jazz- & Bluestage – Kraftvoller Blues, der unter die Haut geht, rockige Riffs, verträumte Balladen – Blues und Jazz in allen Klangfarben, gespielt von Künstlern der Extraklasse. Ort: Museumshof, Zingst

24. bis 26. Mai 2013 31. Rhododendronparkfest – Jedes Jahr im Mai erwartet Sie ein fantastisches Wochenende mit einem Blütenmeer aus weiß-, gelb-, lila-, rosa- und rot-blühenden Rhododendren und Azaleen unter großen alten Buchen. Die Graal-Müritzer Gastronomen verwöhnen Sie mit kulinarischen Leckereien. Ort: Rhododrendronpark Graal-Müritz

30. April 2013 19.00 Uhr – Tanz in den Mai „à la Rock“ mit der Speedy´s Company (Live-Band) Ort: Schloss Schlemmin

1. Mai 2013 10.00 Uhr – 14. Maibaumsetzen Ort: Marktplatz Stadt Marlow

19. und 20. Mai 2013

5. Mai 2013 ab 10.00 Uhr – Pflanzenmarkt und Tauschbörse – Sonderausstellungen, Mode der 30er und 40er Jahre, Malerei Ort: Freilichtmuseum Klockenhagen

18. Mai 2013 18.00 Uhr – Kulinarische Strandrallye mit Pfingstfeuer – ein Menü in vier Gängen unter freiem Himmel, dazu Pfingstochse frisch vom Spieß, Live-Musik und Unterhaltung Ort: Strandhotel Dünenmeer, Dierhagen, OT Neuhaus

Im Flug an die Ostsee. Mit dem Shuttle ins Quartier. www.flymv.de

3. Dierhäger Bikertreffen – u.a. mit Oldtimerund Bikerausfahrt sowie großer Bikerparty Ort: Festwiese (Sportplatz), Dierhagen Strand

25. Mai bis 2. Juni 2013 Umweltfotofestival „horizonte zingst“ Geboten wird ein breites fotografisches Spektrum auf internationalem Niveau mit Fotoschauen, Multimediashows, Workshops, OpenAir-Installationen und Fotomarkt. Abendliche Bilderflut und Segeln auf der Brigg „Aphrodite“ sind Teil des vielfältigen Rahmenprogramms.

Unser Partner

...und Sie wissen, wo was los ist!

Ort: Zingst

Herausgeber: Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e. V. Barther Straße 16, 18314 Löbnitz Telefon: 038324-6400, Fax: 038324-64034 www.fischland-darss-zingst.de www.facebook.com/tv.fdz

Fotos: TV FDZ, Uwe Engler, voigt & kranz Gbr, Kur- und Tourismus GmbH Zingst, Stadt Barth, CMi Design, Lutz Storm, Marie Grauwinkel, Ingolf Stodian, Dirk Triphahn Layout: Uta Gunert Redaktion: Nicole Höra Texte: Nicole Höra, Nationalparkamt Vorpommern Druck: Druckerei Hahn GmbH

Sie wollen in der Klöntür werben? Sprechen Sie uns an!

gsVeranstaltun kalender


Urlauber-Klöntür  

Ausgabe März - Mai 2013

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you