Issuu on Google+

galerie f端r licht | kunst | hand | werk


eil unsere galerie sich jetzt ganz in der nähe des oktoberfests befindet, hat sich das thema geradezu angeboten. „wiesionär“ - eine ausstellung rund ums thema bayern, münchen und die wiesn. mit künstlern aus den unterschiedlichten bereichen, die zwar nicht alle aus bayern kommen, aber allesamt etwas zum thema, „zu sagen“ haben.

2


orab schon mal ein mogndratzerl* ein typisch bayrisches gericht „a bisserl anders“ eine italienischbayrische-freundschaft, carpaccio von der lyoner a la casa. lyoner vom metzger! - nix abgepacktes - schön dünn augeschnitten. zwiebelringe und zwar entweder die leckeren aus tropea oder französische süßzwiebeln - auf gar keinen fall ordinäre gemüsezwiebeln! würzigen emmentaler in feinen streifen, ein paar kleine dattel- oder rispentomaten, jedenfalls unbedingt welche, die nicht nur so aussehen, sondern auch schmecken wie tomaten. statt der essiggurkerl nehmen wir a paar berberitzen (für des saure), die zuvor in himbeersaft eingelegt werden ... einen guten weinessig (man könnt aber auch einen weissen balsamico probieren) - auf jeden fall schön sauer, a bisserl salz, weissen pfeffer. dazu ein dunkles brot, aber bitte auch von einem richtigen bäcker und selbstverständlich ein kühles bier - da darf sich jeder seinen favoriten wählen (obwohl wir schon auch vorschläge hätten ... ) * „mogn = der magen, dratzerl = ärgern. also eine kleine, feine vorspeise, die nicht satt macht, sondern lust auf mehr!“

3


carl-h1 (heinz) daxl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . *1959. vaters ölbilder mit kugelschreiber bekritzelt, erst ärger, dann eigenen malkasten bekommen. später maler und illustrator geworden. dazwischen kind, heizungsbauer, offizier und pilot gewesen. design studiert, werbeagentur gegründet und 15 jahre geleitet, seit 2004 nur noch maler. ausstellungen in new orleans, miami, zürich und münchen carl-h1 daxl. malerei

4


5


michael matthaeus martha. zeichnung 6


michael m. martha . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . *26.1.1957 1976 1976-1977 1978-1979

in burgkunstadt geboren abitur grundwehr-sanitätsdienst fachhochschule für gestaltung in nürnberg, grafik-design 1980-1986 akademie der bildenden künste in nürnberg, malerei und freie grafik, klassen pfahler und fischer 1987 meisterschüler von georg karl pfahler 1987 messebau-grafiker bei steinbrecher in stein bei nürnberg 1988-1989 leiter der modegrafik im grossversandhaus baur, burgkunstadt 1990-2006 grafik-designer bei quelle-karstadt in fürth 1992-2003 lehrbeauftragter für figürliches layout und aktzeichnen an der fachhochschule für gestaltung in nürnberg seit 2007 freischaffender künstler, maler, grafiker, zeichner, illustrator, designer 7


heidi stulle gold . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . freiberufliche illustratorin und grafikdesignerin in frickenhausen bei stuttgart. nach ihrem studium an der freien kunstschule und an der staatlichen akademie der bildenden künste stuttgart, folgen einige jahre als artdirector in einer werbeagentur. seit 1982 illustriert und gestaltet sie selbständig für werbeagenturen und verlage. erlaubt sich auch mehr künstlerische freiheiten – auch im großformat – auch mit holz oder metall... und das meist mit einem augenzwinkern! heidi stulle gold. illustration

8


9


10


birgit lorenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . *1963. geboren wurde birgit lorenz in berlin mit einer packung farbstifte in der hand. somit war der k端nstlerische weg praktisch vorgezeichnet. und die farbstifte von einst hielten auch nicht lange, so begeistert wurde gezeichnet und gemalt. inzwischen ist aus birgit lorenz eine passionierte k端nstlerin geworden. nach ihrer ausbildung in restauration, druckgrafik und kunstgeschichte f端hrte sie erfolgreich bis 2003 die galerie lorenz. mit zahlreichen ausstellungen ist sie in europa vertreten. inzwischen arbeitet sie als freischaffende malerin und ist dozentin an verschiedenen kunstakademien. ausstellungen in deutschland, 旦sterreich, der schweiz, liechtenstein, italien, frankreich birgit lorenz. malerei

11


nikolaus keller . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . *1965. in münchen geboren. nach dem abschluss der fachoberschule für gestaltung lernte er bühnenbau bei der bavaria film. seit etwa 20 jahren arbeitet er als malerfürst und bastelkaiser. unter seinen arbeiten finden sich eine vielzahl von bildern, skulpturen, großplastiken, logoentwürfen, fassadengemälden, requisiten, dekorationen für bühne, gastronomie und dergleichen mehr. freie arbeiten - bilder und skulpturen, häufig aus fundstücken montiert, neu arrangiert und einem neuen zweck zugeführt - zeigte keller in zahlreichen ausstellungen, die er unter anderem selbst konzipierte und organisierte. darunter „edelstoff“ (münchen 1992), „eigenart“ (münchen 1993) und „glückshaven“ (münchen 2001). seither wurden ihm viele ehrungen und großer ruhm zuteil, die finanzielle würdigung seines schaffens blieb ihm jedoch verwerhrt. so hofft er weiterhin nicht das schicksal der ganz grossen zu teilen und lieber den weg der weniger berühmten zu gehen. frei nach dem motto: „lieber ein stuck mit einer villa, als ein van gogh ohne ohr“.

nikolaus keller. gebrauchskunst

12


13


14


ovolux . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . seit 1999 jongliert stefan heptner mit eiern von straußen und anderen großvögeln und zaubert daraus jede menge ausgefallener leuchten. hin und wieder besiedelt er die lichtobjekte auch mit miniaturfiguren und erzählt dabei geschichten aus tausend und einer (oktoberfest) nacht ... ja. ein paar eier sind dabei freilich schon zu bruch gegangen, aber es werden immer weniger. ovolux. dioramen

15


gottfried otto . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . gottfried otto ist ein leidenschaftlicher fotograf. er ist viel unterwegs, beobachtet, filtert eindrücke und wartet auf den für ihn stimmigen augenblick. dabei beherrscht er meisterhaft das spiel von licht und schatten. der künstler zeigt uns „seine sichtweise“ einer szene wie sie einen momentlang war und wie sie vielleicht niemand gesehen hat. da es ihm um einmaligkeit des augenblicks geht, verzichtet er bewusst auf jede „bearbeitung“ seiner bilder. ich bin zum fotografieren durch eine kodak-instamatic 50 gekommen. das war 1963 gekauft für damals 30 dm in 3 raten. heute habe ich, nach einer canon eos 600, eine panasonic dmc fz10 und eine dmc tz5. meine bilder sind meine heimatstadt und urlaub. bin in meinem berufsleben jahrelang in der edv zu hause gewesen und habe die letzten jahre mich mit kundenorietierung und eskalations-und beschwerdemanagement rumgeschlagen. da ist fotografieren ein wunderbarer ausgleich.

gottfried otto. fotografie

16


17


stefan senger. grafik 18


stefan senger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . *1987. grafikdesigner, typograf, querdenker. geboren im oberbayerischen outback. seit abschluss des studiums der mediengestaltung freiberuflicher grafikdesigner in münchen. freiberuflicher mitarbeiter bei aurum:media, gestaltungsaufträge für allianz, 3m und bmw. planung einer typografischen revolution im bairischen sprachraum (scheitern nicht ausgeschlossen). zur akzidenz bavaresk: im bairischen existieren sprachliche phänomene, die mit dem allgemein bekannten deutschen alphabet entweder gar nicht oder nicht in zufridenstellender weise umsetzbar sind. so gibt es beispielsweise eine reihe von lauten, die zwar im bairischen, jedoch nicht in der hochsprache vorhanden sind. oft handelt es sich nur um nuancen, aber ein überhelles »a« z.b. ist nun mal einer der markantesten kennlaute der bairischen sprache, und umso schöner wäre es, dieses auch als solches darstellen zu können. aus diesem missverhältnis zwischen gesprochenem und geschriebenem laut entstand die idee, auf basis der lateinischen schrift neue typografische formen für die bairische mundart zu entwickeln. ziel war es, die sprachmelodie und markanz des bairischen zu verschriftlichen, aber dennoch im rahmen der leserlichkeit zu bleiben. neben dem »emotionalen sprachfluss« waren phonetische eigenheiten des bairischen ausschlaggebend für die formfindung, wie z.b. die vielzahl an doppellauten. da sich bairisch nicht überall komplett identisch anhört (ein niederbayer spricht anders als ein südtiroler), machte eine geografische eingrenzung für die entwicklung der akzidenz bavaresk sinn, in diesem fall der münchner raum. eine ausdehnung und weiterentwicklung des zeichensatz auf andere dialekträume ist aber dennoch nicht ausgeschlossen ...

19


jonmatu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . jonathan maturana, der chilenische „alambrero“ (auf bayrisch‚ „drahtbiaga“) verzaubert nun schon das vierte jahr die herzen europäischer kunstliebhaber (innen) mit seinen filigranen kreationen. die traditionelle kunst des „alambrismo“ erweist sich hierbei erstaunlich kompatibel mit der bayrischen tracht! auf einer fast zehnjährigen reise vom feuerland, der südspitze chiles, über die weiten der agentinischen pampa, das andinische hochland boliviens bis zum inkazentrum in peru erwarb er sich die fähigkeiten, allein mit zange und hammer die faszinierenden raritäten wie fossilien und mineralien kunstvoll einzufassen und zu tragbaren besonderheiten zu gestalten. immer auf der suche nach ursprünglichkeit fern von den fassaden der modernität, nach echtheit. seine werke sind wie sie sind, manchmal grob, manchmal fast zu perfekt, um von hand gearbeitet zu sein. sie entspringen dem streben nach weiterentwicklung und verbesserung und der liebe zu unserer erde und ihren schätzen. lassen sie sich verzaubern!

20

in und von südamerika ließ sich auch cäcilie grabowski inspirieren. heraus kam die für die dortige straßenkunst typische verbindung des alten macramékunsthandwerks mit einem neuen material: polyester. die wachsschnüre - ursprünglich zwirn aus der schuhmacherei zum schuhe nähen - sind zum einen durchgefärbt und bleichen deswegen weder in der sonne noch im wasser aus. zum anderen erlauben die eigenschaften des plastiks, vor allem dass man es erhitzen und schmelzen kann, die entwicklung neuer muster und farbkombinationen. so ergeben sich ganz neue möglichkeiten, denen nur der arbeitsaufwand grenzen setzt. schließlich muss jeder knoten einzeln geknotet werden ... das i-tüpfelchen bilden die ergänzenden details: ob perlen von der insel margarita aus venezuela, die harten samen des indischen blumenrohrs („ashira“), eine kleine onyxkugel oder ein herz aus rosenquarz, die unkonventionellen stücke passen sowohl zu legèrer als auch zu eleganter kleidung oder zum dirndl.


jonathan maturana. silberschmuck cäcilie grabowski. makramÊschmuck.

21


22


fahrtwind und freundschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . die mit goldfäden veredelten seidenstoffe für die dirndl werden handgewoben und zu 100% ohne kinderarbeit in kanchipuram in indien hergestellt. ursprünglich als traditionelles sari gewand gefertigt, werden diese stoffe durch die ideen von eileen o’rourke und felicitas kallenbach und mit hilfe ihrer schneider zu einzigartigen dirndln. mit 5% des erlöses unterstützen sie die soziale organisation „ride“ (rural institute for development education) in kanchipuram, die sich für die rechte der kinder einsetzt und ihnen den übergang, von arbeit zu schulischer bildung, ermöglicht. über „ride“ beziehen sie auch all ihre seidenstoffe, was die faire anfertigung garantiert. fahrtwind und freundschaft. sari dirndl eileen o’rourke und felicitas kallenbach

23


ciaobobby . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . die schmuckst체cke von ciaobobby bestehen aus kronkorken, die von kunden gesammelt werden - so hat jedes produkt seine eigene geschichte. seit 2009 wird der recycling-schmuck in kooperation mit dem behindertenzentrum stuttgart in handarbeit hergestellt. das wertvolle blech wandert so um die welt und wird liebevoll verarbeitet zu ohrringen, schl체sselanh채ngern und kettenanh채ngern. ciaobobby. kronkorkenschmuck kira gritsevskaya & anna-maria koebcke-friedrich

24


25


26


cazador-del-sol . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2001 inspiriert den designer rené hildebrand ein besuch auf der insel lanzarote zur entwicklung des Cazador-del-sol - einer floureszierenden plexiglasscheibe, die uv-licht in sichbares licht umwandelt und montiert auf einem schwingenden stab sanft im wind wiegt. nach vielen experimenten realisiert hildebrand 2003 die erste installation mit über 170 sonnenfängern auf einem schwarzen lavafeld. seither verbreitet der Cazador-del-sol sein leuchten in der welt und findet mehr und mehr liebhaber. 2009 entwirft der gestalter stefan heptner eine sonderedition „sie liebt mich ... sie liebt mich nicht“ für Cazador-del-sol. nun liegt sein zweiter entwurf vor und wartet auf die premiere. diesmal ein „edelweiss“ - kühles blau trifft auf warm leuchtendes gelb. cazador-del-sol. edelweiss & leuchtstühle (vielleicht)

27


wiesionär eine ausstellung rund um bayern, münchen & die wiesn. carl h1 daxl malerei. seite 4/5. michael matthaeus martha zeichnung. seite 6/7. heidi stulle gold illustration. seite 8/9. birgit lorenz malerei. seite 10/11. nikolaus keller gebrauchskunst. seite 12/13. ovolux dioramen. seite 14/15. gottfried otto fotografie. seite16/17. stefan senger grafik. seite18/19. jonmatu silber & makraméschmuck. seite20/21. fahrtwind und freundschaft sari dirndl. seite 22/23. ciaobobby kronkorkenschmuck. seite 24/25. cazador-del-sol edelweiss & leuchtstühle. seite 26/27. © 2011 - alle rechte vorbehalten, insbesondere das recht auf vervielfältigung und verbreitung. kein teil dieser seiten darf in irgendeiner form ohne schriftliche genehmigung von lichtblick21 und den künstlern reproduziert werden oder unter verwendung elektronischer systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. text. stefan heptner, künstler. gestaltung. DerWeiss >www.derweiss.com<

schießstättstraße 24 | 80339 münchen | mi. - fr. 11:30h - 19h & sa. 10h - 15h & nach vereinbarung | www.lichtblick21.de


wiesionär