Page 1

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 30.11.2016

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 6 / KW 48

Silberne Käseharfe für den Schwalbenhof

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Besuchen Sie unseren Gastro- und Freizeitführer! HIER KLICKEN!

Aktuelle Stellenangebote finden Sie unter www.nahe-news.de

Schule

KH. Die Klassenleiterin der „Flüchtlingsklasse“, an der Berufsschule entwickelte mit der stellvertretenden Schulleiterin, ein Konzept, die an der Schule unterrichteten Migranten schneller in das Berufsleben einzugliedern. Seite 3

Mit der „Silbernen Käseharfe“ wurde der Schwalbenhof in Berschweiler durch Marc Albrecht-Seidel (li.) ausgezeichnet. Das Käsereiteam mit Natalie Schendel, Marian Dorn und Tim Schmidt (v.re.) freute sich über die Auszeichnung. Foto: G.Weinsheimer

BERSCHWEILER.Da kam Freude auf in der Hofkäserei Schwalbenhof. Beim öffentlichen Zubereiten des Siegerkäses „Schwalbert“ wurde dem Team um den Käser Marian Dorn vom Verband der handwerklichen Milchverarbeitung im ökologischen Landbau, durch deren Geschäftsführer Marc AlbrechtSeidel die „Silberne Käseharfe“ verliehen. Verbraucher und Experten haben bei der „Großen Käseprüfung“ des Verbandes aus 123 eingesandten HofkäseSpezialitäten den „Schwalbert“ des Schwalbenhofes, einen Weichkäse nach Camembert Art, zum Gewinner des „Deutschen Käsepreises 2016“ gewählt und mit der „Silbernen Käseharfe“ ausgezeichnet.

Gewinnspiel

REGION. Heute läuft die 2. Runde unseres 4. Nahe-News Weihnachtsgewinnspiel. Um den Wochenpreis zu gewinnen, müssen Sie nur eine Frage richtig beantworten. Das Gewinnspiel finden Sie auf der Seite 22

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

„Für die Betriebsgemeinschaft Schwalbenhof ist die Auszeichnung eine große Freude und Bestätigung für unsere traditionelle und handwerkliche Art der Käseherstellung“, sagte der 30-Jährige Käser Marian Dorn, dessen Vater Clemens den Demeter-Hof vor mehr als 30 Jahren gründete und der seitdem biologisch-dynamisch bewirtschaftet wird. In der Käserei Schwalbenhof wird die Biomilch kuhfrisch in Handarbeit verarbeitet.

www.nahe-news.de

Marian Dorn will sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Er und sein Team werden weiterhin ihre ganze Kraft und Können in die Käseproduktion auf dem Schwalbenhof legen und dann i rgendw ann den Landw i rtschaftsmeister „angehen“. gw

55585 Oberhausen

Orgel

Bollants

HACKENHEIM. Der Bundeshaushaltsausschuss hat die Gelder für die Sanierung der historischen Orgel in der evangelischen Christuskirche in Hackenheim freigegeben. Mehr über den Zuschuss für die Kirchenorgel auf der Seite 6

Besuchen Sie unsere

RatgeberNEU Seite! HIER KLICKEN!

Nahe-News Kirchgasse 1 (06755 - 96 99 026 06755 - 96 99 027 info@nahe-news.de

BAD SOBERNHEIM. Das Hotel BollAnts Spa im Park erhält in diesem Jahr die begehrte Wellness-Aphrodite in der Königsklasse „Gesamtkonzept“. Der Preis gehört zu den bedeutendsten Auszeichnungen für Wellness-Hotels. Seite 7


SEITE 2 - Stadt KH

ZDF-Fernsehgottesdienst KH. Am Sonntag, 11. Dezember, findet um 9.30 Uhr in der Kapelle von St. Marienwörth ein ZDF-Fernsehgottesdienst statt. Motto des Gottesdienstes am 3. Adventssonntag ist „Gaudete – Grund zur Hoffnung“. „Wir freuen uns sehr, dass ein Gottesdienst aus unserer Kapelle dann deutschlandweit zu sehen sein wird“, erklärt Bruder Ulrich Schmitz, Generalsuperior der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz. Inhaltlich wird der Gottesdienst von der Katholischen Fernseharbeit begleitet, das ZDF ist für die Produktion zuständig. Bereits ab Freitagvormittag ist das komplette Team vor Ort in Bad Kreuznach, um den minutiösen Ablauf des Gottesdienstes zu planen. Diverse Proben und Drehbuchbesprechungen sind nötig, bevor der 45-minütige Gottesdienst steht. Hauptzelebrant des Gottesdienstes ist Bruder Michael Ruedin, assistiert wird er von Diakon Bruder Bonifatius Faulhaber. Auch weitere Ordensmitglieder gestalten den Gottesdienst mit:

Bruder Matthias Equit an der Orgel und andere Brüder und Schwestern als Ministranten, Lektoren und Fürbittensprecher. Auch wenn die Kapelle nicht ganz so viele Plätze bietet, freuen sich die Brüder über zahlreiche Gottesdienstbesucher. Allerdings müssen alle Plätze am Sonntag selbst spätestens um 9 Uhr eingenommen sein. Darüber hinaus findet am Samstag, 10. Dezember 2016, um 17 Uhr die Generalprobe für den Gottesdienst statt. Wer also am Sonntag nicht teilnehmen kann oder möchte, ist herzlich zu dieser Probe eingeladen. „Der Gottesdienst ist eine wunderbare Gelegenheit, die Spiritualität unserer Gemeinschaft einem großen Publikum näher zu bringen“, so Bruder Matthias Equit, Superior des Konventes an St. Marienwörth. „Wir würden uns freuen, wenn viele Menschen unserer Region an diesem Sonntag den Fernseher einschalten würden, um auf diese Art und Weise mit dabei zu sein.“ red

Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Fußgänger angefahren KH. Eine Verkehrsunfallflucht mit einem leicht verletzten Fußgänger beschäftigt die Bad Kreuznacher Polizei. Ein 15-Jähriger Bad Kreuznacher war am Freitag, 25. November zu Fuß unterwegs zur Schule, als er in der Wilhelmstraße Höhe Europaplatz einen Fußgängerüberweg überquerte. Ein Fahrzeug befuhr die Wilhelmstraße von der Ochsenbrücke in Richtung Kreuzkirche. Die dort angebrachte Fußgängerampel zeigte grünes Licht, sodass davon ausgegangen werden muss, dass der Fahrzeugführer die Ampel

bei Rotlicht überfahren hat. Der Geschädigte wird durch das Fahrzeug mit dem rechten Außenspiegel an seinem rechten Unterarm touchiert. Der Spiegel wird durch den Aufprall eingeklappt. Das Fahrzeug setzt ohne abzubremsen seine Fahrt fort. Bei dem Fahrzeug dürfte es sich um einen dunklen Audi älteren Typs handeln. Ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet. Hinweise auf den flüchtigen Fahrer nimmt die Polizei Bad Kreuznach entgegen. (067188110. red

„Forgotten Sons“ im Dudelsack

Freundeskreis „Kreiznacher Johrmarkt“ KH. Das letzte Monatstreffen des Freundeskreis „Kreiznacher Johrmarkt“ für das Jahr 2016 findet am Donnerstag, 1. Dezember, um 18 Uhr in der Gaststätte „Pfeffermiehl“ in der Hochstraße 25 statt. An dem Abend stellt der Vorstand das Jahresprogramm für das

nächste Jahr vor. Als Gastreferent informiert Hansjörg Rehbein über „zinftische Wertsleit vum gude alde Schlaach”, die mit ihren Zelten den Kreuznacher Jahrmarkt bereicherten. Gäste sind willkommen. red

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Besuchen Sie unseren Gastro- und Freizeitführer!

HIER KLICKEN!

Die Band „Forgotten Sons“ spielt am 3. Dezember im Dudelsack bekannte Marillion-Songs Foto: Privat

KH. Am Samstag, 3. Dezember, findet im Musik- und Kulturkeller Dudelsack, in der Rüdesheimer Straße 44 ein Konzert der Band „Forgotten Sons“ (Tribute to

„Marillion“) statt. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf, für 10€, (Abendkasse 12€) im Dudelsack. (0671 - 34535 ab 19 Uhr. red

Weihnachtsbasar am PuK K H . E i n We i h n a c h t s b a s a r findet am 2. Adventssonntag, 4. Dezember von 11 Uhr bis 17 Uhr im PuK statt. Neben einem großen vielfältigen Angebot erwartet die Gäste auch Kaffee und Kuchen. red

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de


Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Stadt KH Seite 3

Falafel statt Wiener Schnitzel an der Berufsbildenden Schule KH. Die Klassenleiterin der „Flüchtlingsklasse“, BVJS16 an der BBS TGHS, Kristina Grünberg, entwickelte zusammen mit der stellvertretenden Schulleiterin, Eveline Kiehl, ein Konzept, die an der Schule unterrichteten Migranten schneller in das Berufsleben einzugliedern. Entsprechend ihrer späteren Berufswünsche werden die einzelnen Schülerinnen und Schüler stundenweise Berufsschulklassen wie zum Beispiel den Maschinen- und Anlagenführern oder den Köchen zugeordnet. Für die Arbeit im Küchenbereich organisierte Kristina Grünberg eine Hygieneschulung der Schülerinnen und Schüler zusammen mit dem Bad Kreuznacher Gesundheitsamt. Sie erstellte für jede einzelne Schülerin und für jeden Schüler

eine Mappe, aus der die Lehrkräfte der Berufsschulklasse

neben den persönlichen Daten erkennen kann, wie die Deutschkenntnisse des jeweiligen Schülers sind und welche Tätigkeiten er gerne ausführt. In dieser Mappe

wird auch festgehalten, wie regelmäßig der Unterricht

besucht wird, denn das stellt bei den Jugendlichen ein besonderes Problem dar. Safi Ameni (Foto, rechts) aus Afghanistan wirkte letzte Woche

Stadtverwaltung ist Spiegelbild der multikulturellen Stadtgesellschaft

KH. Die familiären Wurzeln sind über die ganze Welt verstreut. Von Afghanistan bis Weißrussland: Menschen aus 125 Nationen leben in Bad Kreuznach. In der Stadt wohnen viele Menschen, deren Eltern beziehungsweise

Großeltern nach Deutschland kamen und hier eine neue Heimat gefunden haben. Nicht immer gelingt die Integration. Doch gibt es in der Stadt viele gute Beispiele: Ob Akademiker oder Arbeiter. Mitbürger mit

ihren unterschiedlichsten Qualifikationen und Berufen treiben Sport in den Vereinen und engagieren sich ehrenamtlich in vielen Bereichen unserer Gesellschaft. Die Stadtverwaltung ist ein Spiegelbild der multikulturellen Gesellschaft in Bad Kreuznach. Allein in den Kindertagesstätten sind 57 Erzieherinnen beschäftigt, die nicht in Deutschland geboren sind, beziehungsweise aus Einwandererfamilien stammen. „ Vo n d i e s e m k u l t u r e l l e n Reichtum profitieren wir“, ist Oberbürgermeisterin D r. H e i k e K a s t e r - M e u r e r überzeugt. Das Miteinander zwischen Erziehern, Eltern und Kindern unterschiedlichster H erkunft stärkt Werte w i e Toleranz und das Gefühl der Zusammengehörigkeit. red

www.nahe-news.de Auch im Urlaub immer AKTUELL informiert

beim Pausenverkauf der Klasse „Köche 14“ mit und stellte Falafel her. Er war sehr erfreut, dass er mit Mohammad Schuja, ebenfal l s aus Af ghanist an zusammenarbeiten durfte, der bereits im dritten Ausbildungsjahr ist und inzwischen fast fließend Deutsch gelernt hat. Das ist aber nur der „Probelauf“. Am INFO-Tag der Schule, der am 1. Dezember, stattfindet, wird sich eine ganze Gruppe junger Migranten, die sich für die Arbeit in der Gastronomie interessiert, mit den Gastgewerbeklassen um die Bewirtung für die circa 600 angemeldeten Gäste der Schule kümmern. Kristina Grünberg und Eveline Kiehl erhoffen sich davon, die Jugendlichen zu motivieren und sie zu ermutigen, schneller in die betriebliche Arbeit und Ausbildung zu gehen. red

Fahrradplätze am Bahnhof KH. Am Südausgang des Bahnhofes werden die Fahrradabstellplätze erweitert. Während der Bauphase wird es in den nächsten 14 Tagen zu Behinderungen kommen. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis. red

Römerhalle KH. Am Sonntag 4. Dezember, lädt die Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH zu einer Führung durch die Römerhalle mit Theo Stiegelmaier ein. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Römerhalle. Dort, wo vor 1800 Jahren d i e i m p o s a n t e Vi l l a e i n e s wohlhabenden Römers stand, wird die Römerzeit an der Nahe lebendig. Zahlreiche Ausstellungsstücke zur Alltagskultur und Religion, die den luxuriösen Lebensstil der Bewohner der Villa erahnen lassen, können bewundert werden. Der Teilnahmebeitrag beträgt 7€ inklusive Eintritt ins Museum. red


SEITE 4 - Stadt KH

Aktionstag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

KH. Das Stadthaus zeigte Flagge am internationalen Aktionstag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und auch Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer besuchte den Infostand am Kornmarkt. Dort verteilten Frauen vom Regionalen Runden Tisch gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen Bad Kreuznach Infomaterial

und Dosen vom Kaufmanns Haut- und Kindercreme mit der Aufschrift „Gewalt gegen Frauen kann man(n) sich abschminken“. Die Oberbürgermeisterin nimmt diesen Aktionstag zum Anlass, um sich bei allen Akteurinnen und Akteuren im Netzwerk der Hilfe für die von Gewalt betroffenen Frauen und Kindern zu bedanken. red

Nightfever in der Nikolauskirche KH. Zu einem Ort der Ruhe und Besinnung mitten im Vorweihnachtstrubel laden Jugendliche am Samstag, 3. Dezember, ab 18 Uhr in die altehrwürdige St.-NikolausKirche ein. Auf dem Eiermarkt und in der Fußgängerzone bis zum Kornmarkt werden sie an diesem „Nightfever“-Abend unterwegs sein, Kerzen verschenken und einen Besuch der Kirche mit ihrer ganz besonderen Atmosphäre empfehlen. Das Gotteshaus wird nur in Kerzenschein getaucht sein, ergänzt durch eine Lichtinstallation. Es bietet einen traumhaften Ort zum Atemholen und zum Gebet. Sanfte Musik mit Querflöte, Klavier oder Geige tragen zur beschaulichen Stimmung bei. Jeder ist eingeladen zu kommen und zu gehen wie es ihm gut tut. Ein solcher Nightfever-Abend findet bereits zum fünften Mal in Bad Kreuznach statt. Er

beginnt um 18 Uhr mit einem Ge me i n d e g o tte s d i e n st. Im Anschluss gibt es die kostenfreie Möglichkeiten, wie eine Kerze für jemanden anzuzünden, ein Gebetsanliegen aufzuschreiben, einen Bibelspruch für sich zu ziehen oder mit einem Seelsorger zu sprechen. Mit einer Komplet, dem Nachtgebet der Christen, endet der Abend um 21 Uhr. Im vergangenen Jahr nutzen rund 400 Menschen diese Möglichkeit, für kurze Zeit dem vorweihnachtlichen Einkaufsu n d Ve r g n ü g u n g s s t r e s s zu entkommen. Ein Grund für das Vorbereitungsteam, sich auch dieses Jahr wieder zu engagieren. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.nightfever.org oder bei Pastoralreferent Daniel Bidinger, ( 0671-92002889, Mail daniel.bidinger@bistumtrier.de. red

Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Bewegungsschule in Kita über Spenden finanziert KH. Nicht nur eine ausgewogene Ernährung ist für die Gesundheit wichtig. Auch auf die Bewegung wird in den Kindertagesstätten viel Wert gelegt. In der Kita Hessel in Bad Münster sorgt der sportliche Übungsleiter Jürgen Graffe mit seiner Bewegungsschule bei

steuerte die „Stiftung Rheingrafenstein Max und Hertha Kuna“ und weitere 1000 Euro die Volksbank Rhein-NaheHunsrück bei.

den Vorschulkindern für viel Freude am Laufen, Hüpfen und Springen. Betreut werden in den zwei Stunden jeweils montags auch die Vorschulkinder der Kita Kunterbunt. 40 Doppelstunden konnten nun dank Sponsoren finanziert werden. 1250 Euro

Raab-Zell, Kita-Leiter Eugen Kaiser und die Leiterin der Kita Kunterbunt, Gertrud Winter, bedankten sich bei der Vorstandvorsitzenden der KunaStiftung, Dr. Bettina Mackeprang, und dem Gebietsdirektor der Volksbank, Michael Jöckel für die Spenden. red

Die Leiterin des Amtes für Kinder und Jugend, Sabine

Die Himmelsscheibe von Nebra KH. Eine der bedeutendsten Astrid Bingemer die Faszination archäologischen Funde des dieser circa 3600 Jahre alten Bronzescheibe. vergangenen Jahrhunderts ist die sogenannte Himmelsscheibe Beginn der Veranstaltung in von Nebra. Nach den Urteilen der Bibliothek im Haus der der Wissenschaft, zeigt sie SeniorINNen, am Freitag, die weltweit älteste konkrete 2. Dezember ist um 15 Uhr in der Bibliothek im Haus Darstellung astronomischer Phänomene. der SeniorINNen, in der In einem Vortrag schildert Mühlenstraße 25. red Werbung Inhaber Wolf 2-spaltig_Layout 1 17.10.2011 18:06 Seite 1

NAHE-NEWS Markus Wolf Inhaber / Anzeigenverkauf

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de


Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

OB beteiligte sich am bundesweiten Vorlesetag

KH. „Und noch ein Buch, und noch ein Buch ….“. Die Vorschulkinder der Kita Hermann-Rohloff ließen die Oberbürgermeisterin nicht mehr weg. Und die nahm sich am bundesweiten Vorlesetag auch die Zeit. Gemeinsam mit den Kindern suchte Dr. Heike KasterMeurer einige Bücher aus, wie beispielsweise „Grüffelo“, über den es kürzlich eine große Ausstellung im Museum für PupptheaterKultur (PuK) gab. Hannah Förster, die stellvertretende Leiterin der Kita Rohloff, freute sich über den Besuch der

OB. Beim Vorlesen machten die Kinder begeistert mit. „Mit Spiel und Spaß die Kinder an Schrift und Sprache heranführen“, genießen die Aktivitäten rund um das Lesen in allen Kitas einen hohen Stellenwert. So gibt es zu allen Fragen der Kinder die entsprechende Lektüre, sei es zu den Jahreszeiten, zu den Weihnachtsbräuchen und vieles mehr. In der Kita Hermann-Rohloff können die Kinder im Theaterraum die Geschichten nachspielen, auch jene, die sie sich selbst ausgedacht haben. red

Modernisierung der Kurkernzone KH-BME. Erfreulicherweise wurde die Stadt Bad Kreuznach mit der Kurkernzone in Bad Münster in das Städtebauförderprogramm Stadtumbau West aufgenommen. Der kurzfristige Abbruch des einsturzgefährdeten Teils des Gradierwerks Ost konnte bereits mit diesen Mitteln gefördert werden. Für die weitere Umsetzung der Fördermaßnahmen wird ein räumlich integriertes, Ressort und Akteure übergreifendes Entwicklungskonzept erstellt. „Dieses Konzept wird – wie bei dem Förderprogramm „Aktives Stadtzentrum“ in der Neu- und Innenstadt und bei der „Sozialen Stadt“ im Pariser Viertel - das Ergebnis eines kooperativen Planungsprozesses sein, bei dem insbesondere die

Bürgerinnen und Bürger eingebunden werden. „Das Entwicklungskonzept ist nicht nur Voraussetzung für die städtebauliche Förderung, sondern ist für uns als Verwaltung die fundierte Basis für die inhaltliche, räumliche, zeitliche und ökonomische Koordination bei der Umsetzung der Maßnahmen in den kommenden Jahren. Der erste Bürgerworkshop ist für 2. Februar, 18 Uhr, vorgesehen. Die Einladungen werden rechtzeitig erfolgen. Wenig hilfreich für den Entwicklungsprozess im Stadtteil sind vorzeitige und vom Beteiligungsprozess völlig losgelöste Forderungen einzelner Ortsbeiratsfraktionen“, so Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. red

Stadt KH Seite 5

„Kunst am Bau“ in der Kindertagesstätte KH. Im Kunst am Bau in der Kita „zur Klaster“ Winzenheim kann es ganz schön kuschelig sein. Bei der offiziellen Einweihung und bei windig-ungemütlichem Wetter machten es sich die Künstlerin Gabi Bruckmann, die Kitaleiterin Dagmar Stephan-

aufgehängt wurden. Für jede der sechs Kita-Gruppen gab es ein kleines Häuschen, in dem kleine Schätze versteckt werden und dann über Grifflöcher ertastet werden können. Auffällig sind auch drehbare Glasscheiben, die die Kinder mit Echtantikglas

Roth und Oberbürgermeisterin D r. H e i k e K a s t e r - M e u r e r darin gemütlich. Gemeinsam mit den Kindern hatte Gabi Bruckmann die Außentreppe zum Freigelände als Kunstwerk gestaltet. Die Kinder konnten „Edelsteine“ basteln, nach denen die KitaGruppen benannt sind. Zudem gab es kleine Kunstwerke aus „Schrott“ (Metallreste. Dosen, Schrauben etc.), die an Drahtseilen gespannt,

beklebten. Besonderheit des Kunstwerkes ist, dass auch künftige Generationen daran arbeiten, weil die Elemente, die an Karabinerhaken befestigt sind, ausgetauscht werden können. Die Aufgabenstellung wurde durch die Wettbewerbssiegerin sehr gut umgesetzt: Eine Sinneswand, an der für die Kinder das Sehen, Hören, Fühlen und Tasten angeregt und erlebbar gemacht wird. red

Schnupperstunden mit dem iPad KH. Hoffen oder fürchten Sie, dass Ihnen zu Weihnachten ein Tablet Computer geschenkt wird? Wer den Umgang damit einfach einmal ausprobieren möchte, hat dazu Gelegenheit bei einer Veranstaltung der Landesvereinigung für ländliche Erwachsenenbildung. Die Schnupperstunden für Einsteiger finden in Bad Kreuznach am Freitag, 9. Dezember von 14.30 bis 17.30 Uhr statt. Der Teilnahmebetrag beträgt 25 Euro.

Gelernt wird mit iPads, die als Schulungsgeräte zur Verfügung gestellt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, dann wird auch der Veranstaltungsraum bekannt gegeben. Weitere Infos und Anmeldung bei der Landesvereinigung für ländliche Erwachsenenbildung, ( 0671 - 79612266, www. leb-rlp.de. red


SEITE 6 - VG KH

Einbruch in Kita FÜRFELD. Bislang unbekannte Täter hebelten zwischen F r e i t a g , 2 5 . N o v e m b e r, 21 Uhr und Samstag, 26. N o v e m b e r, 1 3 . 1 5 U h r d i e Seitentür des Kindergartens auf, und gelangten so in die Räumlichkeiten. Dort wurden verschiedene Schränke nach Wertgegenständen und Bargeld durchwühlt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Neben dem versuchten Einbruchsdiebstahl in die Kindertagesstätte Fürfeld wurden am Montagvormittag weitere Einbruchsdiebstähle in der Grundschule Fürfeld und die Kindertagesstätte in FreiLaubersheim gemeldet. In der Grundschule wurden ein geringer Bargeldbetrag und eine Digitalkamera entwendet. Vermutlich wurden alle drei Taten in der Nacht zum Samstag, 26. November, begangen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bad Kreuznach entgegen. (0671 – 88110. red

Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Fördergelder für Orgel der Christuskirche HACKENHEIM. Der Bundeshaushaltsausschuss hat die Gelder für die Sanierung der historischen Orgel in der evangelischen Christuskirche in Hackenheim freigegeben. „Ich freue mich sehr, dass die Christuskirche die benötigten Gelder erhält“, teilt die CDU-Bundestagsabgeordnete Antje Lezius mit. Der Haushaltsausschuss fördert die Sanierung mit insgesamt 121.000 Euro. „Orgelmusik füllt eine Kirche mit Leben, daher habe ich mich auch für die geplante Sanierung eingesetzt. Ich freue mich sehr, dass die Christuskirche jetzt die benötigten Gelder erhält“, so Antje Lezius. Mit dem Finanzierungsprogramm wird bundesweit die Sanierung und Restaurierung von Orgeln unterstützt. Ziel ist es, wertvolle Unikate der deutschen Orgelbautradition zu erhalten. Der Haushalt 2017 sieht hierfür

Gelder für 56 ausgewählte Projekte in ganz Deutschland vor. Die Orgel in der Hackenheimer Kirche fällt genau in den Zuschnitt des Förderprogramms. Sie wurde von der berühmten Orgelbauerfamilie Stumm konstruiert, die ursprünglich aus dem Hunsrück stammte. Über sieben Generationen bauten Angehörige der Familie circa 370 Orgeln. Bei einem Besuch im August dieses Jahres hatte sich Lezius über die geplanten Maßnahmen informiert und sich anschließend für eine Förderung eingesetzt. „Erst Ende September diesen Jahres haben wir den 200. Geburtstag der Christuskirche gefeiert. Die Zusage für die Fördermittel ist da wie ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk für unsere Kirchengemeinde, über das wir uns alle sehr freuen“, erklärt das Mitglied des Kirchenvorstands Wolfgang Rhoen. red

Verwaltung zieht um VG KH. Zum neuen Jahr zieht die Verbandsgemeindeverwaltung in das Dienstgebäude der b i s h e r i g e n V G - Ve r w a l t u n g Bad Münster am Stein im Bad Kreuznacher Stadtteil Bad Münster am Stein um. Aus diesem Grund wird die Verwaltung in der Zeit vom 19. Dezember bis einschließlich 6. Januar 2017 geschlossen ist. In dieser Zeit können Pässe und Ausweise nicht beantragt oder ausgegeben werden. Das gilt auch für vorläufige Ausweise oder Dokumente. Neue Ausweispapiere sollten die Bürger daher für die bevorstehenden Urlaube bereits jetzt beantragen. Die Einschränkungen im Meldeamt werden voraussichtlich bis Ende Januar anhalten. Das Standesamt richtet in jeder der drei Wochen einen Notdienst für die Beurkundung von Sterbefällen ein. Eine Rufnummer teilt die Verwaltung noch mit. red

SPD Ortsverein PFAFFEN-SCHWABENHEIM. Die Bürger haben die Gelegenheit den SPD-Kandidaten zur Bundestagswahl 2017, Dr. Joe Weingarten, persönlich kennenzulernen. Er kommt am Mittwoch, 7 . D e z e m b e r, u m 1 9 U h r, a u f E i n l a d u n g d e s S P D - O r t s v e r e i n s P f a ff e n Schwabenheim / Biebelsheim ins Dorfgemeinschaftshaus. J o e We i n g a r t e n w i r d s i c h an diesem Abend vorstellen und seine politischen Ziele und Schwerpunkte erläutern. Natürlich haben die Veranstaltungsbesucher auch die Möglichkeit ihm direkt „auf den Zahn“ zu fühlen sowie ihre Anliegen und Fragen an den SPD-Kandidaten los zu werden. red

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Generationenhilfe baut Netzwerk aus PFAFFEN-SCHWABENHEIM. Auf der Mitgliederversammlung der in Pfaffen-Schwabenheim ansässigen Generationenhilfe R h e i n h e s s e n e . V. w u r d e beschlossen, dass der Verein - neben den Kernaufgaben der „Nachbarschaftshilfe“ - ein Netzwerk von Kooperationspartner aus dem medizinischen Bereich aufbaut, deren Leistungen, die Mitglieder nutzen können. Zudem werden die Kooperationspartnern in die Öffentlichkeitsarbeit einge-

bunden. Darüber hinaus wird der Verein in 2017 jeden Monat einen Vortrag aus dem Bereich der Gesundheit initiieren und möglicherweise einen Gesundheitstag veranstalten. Die Generationenhilfe sucht weiter Mitglieder als ehrena m t l i c h e H e l f e r. M e h r Informationen gibt es bei der 2. Vorsitzenden, Christine Wolf, ( 06701 - 911324 und unter www.generationenhilferheinhessen.de. red

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Besuchen Sie unseren Gastro- und Freizeitführer! HIER KLICKEN!


Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

BollAnts gewinnt BAD SOBERNHEIM. Das 4-Sterne-Superior Hotel BollAnts Spa im Park erhält in diesem Jahr die begehrte WellnessAphrodite in der Königsklasse „Gesamtkonzept“. Der Preis gehört zu den bedeutendsten Auszeichnungen für WellnessHotels im deutschsprachigen Raum. Jan Bolland, der Gastgeber des Hotels, sieht die Auszeichnung als Bestätigung

für die kontinuierliche Weiterentwicklung eines ganz eigenen und besonderen Profils, das mit dem neuen Gästehaus „Halenberg“ und dem Spa „Frühlingsplätzchen“ weiter geschärft wurde. Das Hotel, das sich rund eine Autostunde von Frankfurt am Main und zirka zwei Autostunden von Köln, Luxemburg oder Stuttgart entfernt befindet, gehört seit vielen Jahren zu den ersten Wellnessadressen in Deutschland. Gäste bewundern das romantische Jugendstilensemble, genießen das Essen – unter anderem im mit einem Michelin-Stern dekorierten „Jungborn“ – den großzügigen Spa- und Wellnessbereich sowie die besonderen Medical Treatments im Gründungshaus der Felke-Therapie. In den vergangenen Jahren haben die beiden Gastgeber Jan Bolland und seine Schwester

Janine Bolland-Georg das Hotel konsequent weiterentwickelt und mit der Eröffnung des neuen Gästehauses „Halenberg“ und dem zusätzlichen Spa-Bereich „Frühlingsplätzchen“ im Frühjahr zum großen Sprung angesetzt. „Die Herausforderung bestand darin, unserem Stil treu zu bleiben und uns gleichzeitig weiterzuentwickeln, um den Ansprüchen unserer Gäste in vollem Umfang gerecht zu werden“, fasst Jan Bolland die Motivation für die Erweiterung zusammen. Im Gästehaus „Halenberg“, das gleichzeitig die imposante Hotellobby und -rezeption beherbergt, entstanden zugleich xy MiniSuites und Grand-Suites sowie ein Fitnesszentrum mit neuesten Tr a i n i n g s g e r ä t e n u n d e i n Meditationsraum, in dem unter anderem Yoga- und PilatesKurse stattfinden. Neu ist auch der Spa-Bereich „Frühlingsplätzchen“, der wie das Gästehaus Halenberg benannt ist nach Premium-Weinlagen an der Nahe. Hier entstanden fünf zusätzliche Ruheräume, jeweils in ganz unterschiedlichem Stil. Mit diesen Entspannungsoasen sowie einer weiteren Sauna bietet das BollAnts Spa im Park ein großzügiges WohlfühlSpektrum. „Jeder Gast soll sein Lieblingsplätzchen und seinen ganz besonderen Rückzugsort finden“, so Janine Bolland-Georg. Zum Konzept gehört auch, dass nun sämtliche Häuser im Jugendstil-Gebäudeensemble miteinander verbunden wurden: Der Gast erreicht jeden Bereich im Hotel, ohne nach draußen zu müssen. red

Unfallzeuge gesucht NORHEIM. Bereits am Samstag, 12. November, ereignete sich um 12:30 Uhr, in der Bahnstraße 11, auf dem Parkplatz der Gärtnerei Fickinger.Lanzerath, ein Verkehrsunfall. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer streifte beim Befahren des Parkplatzes e in en g epar k t en P K W. A n dem geparkten PKW entstand erheblicher Sachschaden in

Höhe von circa 1000.- Euro. Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich um einen grünen Chrysler gehandelt haben. Der Unfallhergang wurde von einem männlichen Zeugen beobachtet, welcher dem Gärtnereiinhaber den Vorfall mitteilte. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen. (0671 - 8811100. red

VG BME & Bad Sobernheim

Seite 7

Der Nikolaus kommt

FEILBINGERT. Am Sonntag, 11.Dezember um 14 Uhr wird der Nikolaus den Schmittenstollen besuchen und für Kinder unter zehn Jahren eine Überraschung dabei haben. Zum Wärmen gibt es „Worschtsupp“ und Bratwurst

vom Holzfeuer, Glühwein und Kinderpunsch. Damit der Nikolaus weiß, wie viele Tüten er braucht, wird um Anmeldung gebeten. Mail: matthiasharke@naherlebnis.de oder (0171-1978476. red

Advent am Priorhof BAD SOBERNHEIM. Das Team des Heimatmuseums Bad Sobernheim lädt ganz herzlich zum stimmungsvollen Advent am Priorhof am Sonntag, 4. Dezember, ab 14 Uhr ein. Aussteller und Beschicker aus der Region bieten allerlei Weihnachtliches an: von der Krippen-Ausstellung in der Museumsscheune, über Handarbeiten, Selbstgebackenes und Kreatives bis hin zu weihnachtlichen Dekorationen, Kerzen, Honig, Schmuck und Leckereien. Die Fördervereine der Grundschule Bad Sobernheim, des katholischen Kindergartens in der Herrenstraße und des Kindergartens im Leinenborn, der Freundeskreis Partnerschaft Bad Sobernheim-Louvres, Eva Frick aus Steinhardt und das Team des Heimatmuseums kümmern sich um das leibliche Wohl der Gäste. A n d i e s e m Ta g w i r d d e r Lions-Club Kirn-Mittlere Nahe

Tombola-Lose verkaufen. Der Reinerlös der Verlosung kommt ausschließlich den Tafeln in Bad Sobernheim, Kirn, Meisenheim und Lauterecken zu Gute. Bei der Verlosung mit insgesamt nur 5000 Losen gibt es einen Opel Adam „Jam“, ein Peugeot „Kisbee“ Motorroller und ein E-Bike der Marke Victoria e-urban zu gewinnen. Der Lospreis beträgt 5€. Für die kleinen Gäste gibt es folgendes Programm: Ab 14 Uhr stellt das Avarella-Gestüt aus Merxheim sich mit seinen amerikanischen Miniaturpferden v o r. U m 1 6 U h r e r z ä h l t Märchentante Mechthild das Märchen von „Frau Holle“ im Gewölbekeller des Priorhofs. Gegen 17.30 Uhr wird der Nikolaus erwartet, der für jedes Kind ein kleines Geschenk mitbringt. Im Obergeschoss der Museumsscheune ist die Ausstellung „30 Jahre Heimatmuseum im Priorhof“ zu sehen. red

Nahe-News - Immer die richtige Wahl


SEITE 8 - VG Kirn & Meisenheim

Hochwasserengel strahlt in neuem Glanz

Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Besuchen Sie unseren Gastro- und Freizeitführer!

HIER KLICKEN! Kareol-Tanzorchester MEISENHEIM. Am Sonntag, 4. Dezember, um 17 Uhr tritt das Kareol-Tanzorchester wieder im Paul-Schneider-Gymnasium auf. Wie bei der umjubelten Premiere vor einem Jahr in Bad Kreuznach präsentieren die neun Musiker sehr originelle Weihnachtsmusik: Klassiker, KIRN. Nach der Restaurierung des sogenannten Hochwasserengels strahlt er wieder in neuem Glanz und breitet auf dem Kirner Friedhof seine Hände über die 26 Hochwasseropfer aus dem Jahre 1876, aber auch über die angrenzenden Kindergräber. Bürgermeister Martin Kilian hatte zu einer Besichtigung eingeladen und durfte Gudrun Wist von der Bürklestiftung und auch Sigrid Zeleny aus Bad Kreuznach (Tochter des Kirner Unternehmers Karl Maurer) für deren Engagement danken. Dank galt aber auch Steinmetzund Steinbildhauermeister Jochen Barth aus Simmertal, der rund 200 Stunden in diese Arbeit an dem 400 Kilogramm schweren Sandsteinengel investierte. Witterungseinflüsse machten eine hochwertige Restaurierung notwendig. „Jetzt stellt der Hochwasserengel ein wertvolles historisches Zeugnis dar“, sagte Bürgermeister Kilian. Kirns Stadtarchivar Paul

Hornemann erwähnte, dass der Hochwasserengel nach einem Wolkenbruch zwischen Idarkopf und Kirchberg in der Nacht vom 4. zum 5. August 1875 eine große Rolle spielte. Der Hahnenbach schoss mit riesigen Wassermassen Richtung Kirn und begrub um Mitternacht innerhalb von zwei Stunden 26 Menschen unter sich. „Als der damalige Polizeibeamte Schultheiß das Unheil kommen sah, öffnete er kurzerhand die Arrestzelle, und so konnten sich vier Menschen an diesem Sandsteinengel – der damals in Nähe des Amtsgerichtes und Rathauses stand - festhalten und vor dem Tode retten“, erzählt der Kirner Historiker. Und da begann die Geschichte des Hochwasserengels. Im April 1876 beschloss der Kirner Stadtrat, dass der Hochwasserengel auf dem Kirner Friedhof in Nähe der 26 Hochwasseropfer einen würdigen Platz finden soll. gw

Nahe-News WIR bleiben KOSTENLOS!

wie „Stille Nacht“ und „Jingle Bells“, aber auch Arrangements der 20er Jahre mit viel Witz, Schwung und Show. Karten für 12€ können vorbestellt werde,- (06753 – 2207. Der Eintritt für Studenten und Jugendliche ist frei. red

EILMELDUNGEN In der Region passiert natürlich einiges. Wichtige Eilmeldungen werden sofort auf der Webseite veröffentlicht! Damit Sie immer auf dem Laufenden sind, können Sie sich bei uns anmelden. Folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung: Newsletter per Mail, Facebook und Twitter. Klicken Sie einfach auf den Button.

Sprechstunde von Dr. Alt KIRN. Die nächste Sprechstunde des Landtagsabgeordneten Dr. Denis Alt (SPD) findet am Montag, 5. Dezember, um 14 Uhr in der Bahnhofstraße 31 in Kirn statt. Zur Vermeidung von Wartezeiten wird um Anmeldung gebeten. Auch außerhalb dieser

Sprechstunde ist ein individueller Gesprächstermin im Bürgerbüro, Marktplatz 7, in Bad Sobernheim, möglich. Anmeldung und Terminvereinbarung unter E-Mail: buero@ denis-alt.net oder ( 06751 8590621. red


Nahe-News 30.11.2016 - KW 48 VG Langenlonsheim & Stromberg - Seite 9

Vereine freuen sich über Spenden von „Herrmännsche machts“

Fotoausstellung

STROMBERG. Am Sonntag, 4. Dezember, um 13 Uhr wird der Photoclub seine nächste Fotoausstellung im „Ich bin dabei Treff`s“ (ehemaliges Schleckergebäude“ in der Gerbereistraße 4 eröffnen. Jeder Autor hat Platz für Fotos mit freier Themenwahl. Die Ausstellung kann bis zum 5. Januar 2017 besichtigt werden. Werbung Inhaber Wolf 1-spaltig_Layout 1 red

NAHE-NEWS

WINDESHEIM. Über 600 ehrenamtliche Stunden investierte in diesem Jahr Thorsten Herrmann mit seinem Partner Peter Schätzel in der Region. Für ihre Aktion „Herrmännsche machts“ haben sie in den letzten Monaten bei zahlreichen Festen in der Region die Verpflegung der Gäste übernommen. Insgesamt kamen in diesem Jahr

8 150 Euro zusammen, der an elf Vereine vor einigen Tagen aufgeteilt wurde. Über eine Spende freuen sich die Gemeinden Dorsheim und Rümmelsheim, der Kiga –Förderverein und Feuerwehrförderverein (beide Heusweiler), DPSG Stamm Shalom, Humanitäre Hilfe, Schwimmbadförderverein,

Feuerwehrförderverein, Kinderseelen in Not (alle Windesheim), Feuerwehrförderverein Wa l d l a u b e r s h e i m u n d d a s Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden. Die Aktion „Herrmännsche machts“ gibt es seit 2014. Im ersten Jahr wurden 2 000 Euro gespendet und im letzten Jahr 1800 Euro. red

Markus Wolf Inhaber Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Langjährige Genossen beim SPD-Ortsverband geehrt LANGENLONSHEIM. Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins. Einen Ehrenbrief erhielt Horst Müller für sein langjähriges Engagement in der Partei. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Thorsten Kind und Mathias Lau geehrt. Vor den Ehrungen gab es erfreuliches und weniger erfreuliches vom Vorsitzenden Daniel Schall zu vermelden. Sehr ärgerlich ist für den Verein die Tatsache, dass die gespendete Ruhebank am Kanzelkreuz entwendet wurde. Diese war schließlich durch Einnahmen aus dem Weihnachtsbaumverkauf 2013 angeschafft worden. Bezüglich des diesjährigen Weihnachtsbaumverkaufes gab es dann die nächste

unerfreuliche Nachricht. Der langjährige Lieferant hatte die Preise dermaßen erhöht, dass es aus wirtschaftlicher Sicht leider zu einer Absage der

Veranstaltung kommen musste. Absolut positiv wurde die GrillAktion an der Langenlonsheimer

Kirmes bewertet. Der hier erzielte Gewinn wurde direkt in eine Kinderschaukel investiert. Die Einweihung der bereits auf dem Spielplatz „Im Böhel“

aufgestellten Schaukel soll im Frühjahr stattfinden. Besonders erfreut zeigte sich

Schall über den erneuten Zuwachs im Vorstand. Jessica Kind wurde als kooptierte Beisitzerin in den Vorstand gewählt. Im Bericht des Fraktionsvorsitzenden Horst Müller wurden die Projekte 2015/2016 der Gemeinde belichtet. So nannte er Großprojekte, die umgesetzt beziehungsweise teilumgesetzt sind, und durch die SPD mitgetragen wurden oder werden. Zudem hob er eine gewisse Gemeinsamkeit des Gemeinderates hervor, mit einem zweckorientiertem Ortsbürger-meister an der Spitze. Im Moment werde kommunikativ, innovativ und transparent zusammen gearbeitet, wobei Diskussionen weiterhin durchaus kritisch und kontrovers geführt würden. pdw/red


SEITE 10 - Kreis Birkenfeld

Kindergartenspielplatz modernisiert

Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Schachturnier für Schüler und Azubis IDAR-OBERSTEIN. Am Sonntag, 4. Dezember, ab 10 Uhr wird in der Turnhalle d e r Gr u n d s c h u l e Id a r d a s 12. Idar-Obersteiner Jugendschachturnier ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind alle Schüler und Auszubildenden aus dem Landkreis Birkenfeld sowie den Nachbarkreisen. Die einzige Bedingung ist das Kennen der Schachregeln. Ausrichter sind der Schachclub Idar-Oberstein und das Stadtjugendamt.

BUNDENBACH. Alle stehen bereit: Robin, Alex, Daria und ihre Freunde aus dem Kindergarten „Schiefersteinchen“ in Bundenbach können es kaum erwarten, dass endlich alle neuen Spielgeräte auf ihrem Spielplatz aufgestellt werden. Neben dem Gebäude in der Bundenbacher Schulstraße entsteht mit großen Schritten eine neue Spiel- und Kletterlandschaft, die künftig die Kinderherzen höher schlagen lässt. Möglich wurde das durch Jutta D’Orazio, die für das Projekt 2.000 Euro aus dem Mitarbeiterprogramm „OIE macht´s möglich!“ erhalten hat. Auf dem zum Kindergarten gehörenden Spielplatz gab es bereits vorher einen Steinkreis, an der Stelle, an der nun die neuen Geräte aufgebaut werden. Die Reckstange war schon in die Jahre gekommen und defekt. Was lag da näher, als um Unterstützung aus „OIE macht’s möglich!“ anzufragen. Für Sabine Dreier, Leiterin

des Kindergartens, ein kurzes Telefonat: „Ich habe mit Jutta D’Orazio gesprochen, mit der ich bereits einige Projekte umsetzen konnte. Sie war sofort bereit, ein Projekt im Mitarbeiterprogramm zu beantragen. Schön, dass das geklappt hat!“ Nach der Freigabe durch den Energiedienstleister wurden ein Balancierbalken, eine Reckstange und eine Kletterwand bestellt und von Gemeindearbeiter Markus Fey und zahlreichen Helfern aufgebaut. Dazu mussten in zahlreichen Arbeitsstunden Fundamente ausgehoben, Pfostenschuhe einbetoniert und alle vorbereitenden Arbeiten umgesetzt werden. „Eine perfekte Ergänzung im Außenbereich, die Dank der finanziellen Unterstützung der OIE möglich wurde“, sagte Ortsbürgermeister Michael Brzoska, der sich vor Ort vom Fortgang der Arbeiten überzeugte. red

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Besuchen Sie unseren Gastro- und Freizeitführer!

HIER KLICKEN!

Das Turnier wird nach dem Schweizer System gespielt. Das heißt, jeder Teilnehmer hat sieben vom Computer gesetzte Partien mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler zu absolvieren. Die Auswertung erfolgt getrennt nach Altersgruppen von U8 (Jahrgang 2009 und jünger) bis Ü16 (Jahrgang 1999 und älter). Außerdem werden je drei Spieler, die der gleichen Schule oder

Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde und eine Erinnerungsplakette. Die drei Erstplatzierten jeder Altersgruppe, die drei besten Nicht-Vereinsspieler, die drei besten Mädchen, die drei besten Mannschaften sowie die jüngste Teilnehmerin beziehungsweise der jüngste Teilnehmer erhalten Pokale. Außerdem gibt es wertvolle Sachpreise zu gewinnen. Die Siegerehrung erfolgt gegen 17 Uhr durch Oberbürgermeister Frank Frühauf, der auch die Schirmherrschaft für das Turnier übernommen hat. Die Teilnehmerzahl ist auf 80 Personen begrenzt, daher wird dringend um Voranmeldung bis Mittwoch, 30. November, beim Stadtjugendamt Idar-Oberstein, ( 06781 - 64-531, Mail jugendarbeit@idar-oberstein. de, gebeten. Das Startgeld beträgt 3 Euro pro Person. red

Singkräftige Männer für die Carmina Burana gesucht IDAR-OBERSTEIN. Im kommenden Jahr wird Carmina Burana mit dem Symphonischen Blasorchester obere Nahe und zwei Kantoreien unter der musikalischen Gesamtleitung von Kreiskantor Roland Lißmann aufgeführt. Dieses Großprojekt findet im Rahmen des Theatersommers am Samstag, 10. Juni, um 20 Uhr und am Sonntag, 11. Juni, um 18 Uhr in der Messehalle statt. Hierzu werden noch singkräftige Männer gesucht. Folgende Probetermine sind festgelegt und sollten gut besucht werden, um einen reibungslosen Ablauf des Werkes zu garantieren: Die Proben finden in der Aula des Göttenbach-Gymnasiums, Auf der Bein statt. Der erste Probetermin und eine Informationsveranstaltung ist am Samstag, 10. Dezember von 14 bis 17 Uhr. Die weiteren Probetermine sind Samstag, 14.

Januar, Samstag, 28. Januar, Samstag, 11. Februar, jeweils von 14 bis 17.30 Uhr. Weitere Probetermine sind Samstag, 11. März, Samstag, 1. April, Samstag, 29. April, jeweils von 10 bis 13 Uhr. Am Sonntag, 14. Mai wird von 10 bis 13 Uhr mit dem Orchester geprobt und am Freitag, 9. Juni, findet die Generalprobe statt, bevor das Stück am 10. Juni, zum ersten Mal und am 11. Juni, zum zweiten Mal aufgeführt wird. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit ab 16. Januar, die Proben in der Kantorei zu besuchen. Diese finden Montag von 19.30 bis 21 Uhr im MartinLuther-Haus in Idar neben der Stattkirche statt. Als verbindlicher Anmeldetermin g i l t d e r 1 . D e z e m b e r. We r mitmachen möchte, meldet sich bitte per email bei der Stadtverwaltung unter: kultur@ idar-oberstein.de. red


Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Region - Seite 11

Maler- Landesverbandstag gibt Impulse für moderne Berufsbezeichnung für Nachwuchswerbung REGION. Eine schöne Fassade wirkt einladend. Das wissen die Maler und ihre Kunden. Auch junge Menschen sollen den kreativen Handwerksberuf unter einer neuen, modernen Berufsbezeichnung farbenfroh und vielseitig finden. Auf ihrem Landesverbandstag in Kastellaun wählten die Delegierten des Fachverbandes Farbe Gestaltung und Bautenschutz Rheinland-Pfalz nicht nur einen neuen Vorstand, sondern bekamen auch neue Impulse für die Nachwuchswerbung. „Wir müssen Nachwuchskräfte finden und binden“, forderte Schulleiter Felix Winkler von der Schule für Farbe und Gestaltung in Stuttgart in seinem Gastvortrag. Vielen jungen Menschen sage die Bezeichnung „Maler“ nur wenig oder nichts. Dabei seien Maler schon längst nicht mehr nur „Anstreicher“. Der interessante Handwerksberuf biete eine große Palette an Arbeitsfeldern: Vom Bauten- und Objektbeschichter über Fahrzeuglackierer bis hin zu Maler und Lackierer, die in drei Fachrichtungen zu Experten für Gestaltung und Instandhaltung, Kirchenmalerei und Denkmalpflege, aber auch Bauten- und Korrosionsschutz

ausgebildet werden. Eine entsprechende neue Ausbildungsordnung tritt 2018 in Kraft. „Unser modernes Malerhandwerk braucht aber auch ein neues „Etikett“ mit

neuen, farbenfrohen „Anstrich“ geben, der für junge Menschen interessant wirkt und dem aktuellen Berufsbild mehr entspricht, plädierte Winkler. Der neue Begriff diene dann auch

positivem Image“, motivierte Winkler die Delegierten. Seitdem sich zum Beispiel der Schaufensterdekorateur „Gestalter für visuelles Marketing“ nennt, seien die Lehrlingszahlen für diesen Beruf deutlich angestiegen. Mit einer modernen Berufsbezeichnung könne man auch dem traditionsreichen Malerhandwerk einen

als „Rückenstärkung“ für die innovative Nachwuchswerbung des Landesverbandes. In der Tat konnte Geschäftsführer Norbert de Wolf über eine ganze Reihe erfolgreicher Projekte des „innovativsten und mitgliederfreundlichsten Landesverbands“ berichten. Zu den Aktionen „Wintermaler“ seien jetzt auch die „Sommerlackierer“

Weihnachtsmarkt an Schule WA L L H A U S E N . E r s t m a l s findet am Freitag, 2. Dezember von 16 Uhr bis 20 Uhr ein Weihnachtsmarkt an der Geschwister-Scholl-Schule statt. Die Schüler bieten den Besuchern zusammen mit Vereinen und

Gastronomiebetreibenden Essen und Trinken sowie viel Weihnachtliches und ein kleines Rahmenprogramm an. Für Fragen rund um die Schule steht die Schulgemeinschaft zur Verfügung. pdw

Telefonservice zum beruflichen Wiedereinstieg REGION. Die Agentur für Arbeit Bad Kreuznach bietet den monatlichen Telefonservice für alle Frauen und Männer an, die den beruflichen Wiedereinstieg nach der Familienphase oder Pflege von Familienangehörigen anstreben. Die Wiedereinstiegsberaterinnen beantworten ihre Fragen. Der

Telefonservice findet am 6. Dezember von 9 Uhr bis 12 Uhr statt. Landkreis Bad Kreuznach: (0671 - 850 716, (Elis Geib), Landkreis Birkenfeld (06781 - 5073 360, (Ricarda Henn), Landkreis Rhein-Hunsrück, (06752 – 9309 53 (Kim-Sophie Baum). red

für die Fahrzeuglackierer ins Leben gerufen geworden. Im Sommer 2017 schicken die Maler wieder ihre besten Gesellen zur P roj ektarb ei t „ G e se lle trifft Gazelle“ nach Ruanda. Fortbildung für Ehrenamtler gehört ebenso zum Programm wie die Weiterbildung zum Thema Nachhaltigkeit und Inklusion, berichtete de Wolf. Dazu macht sich demnächst eine „Roadshow“ auf den Weg in alle Kammerbezirke des Landes, um mehr Mitglieder für die Innungen zu werben. Das neue Vorstandsteam gibt dem rührigen Geschäftsführer weiterhin Rückendeckung: Vorsitzender Jörg Baumann wurde fast einstimmig wieder gewählt. Ihm zu Seite stehen Heiko Herzog und Gregor Cramer als stellvertretende Vorsitzende. Beisitzer im neuen Vorstand des Landesfachverbandes s i n d H o r s t Wa l t e r, R e i n e r Tiefenbach, Ullrich Bomm und Klaus Armbrüster. „Wir müssen eine bessere Wertschöpfung erreichen“, formulierte Vorsitzender Baumann ein Ziel der Verbandsarbeit. Dies alles sei aber auch nur möglich mit kräftiger Unterstützung von vielen Partnern und Herstellern. mrb

Unfall mit fünf Fahrzeugen REGION. Am Donnerstag, 24. November, gegen 17:20 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A 61 im Bereich der Anschlussstelle Waldesch (Nähe Koblenz) ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Insgesamt fünf Fahrzeuge fuhren zu diesem Zeitpunkt aus Richtung Ludwigshafen kommend in Richtung Koblenz. Das vordere Fahrzeug bremste nach Schilderung der Zeugen aus unbekannter Ursache bis zum Stillstand ab. Das unmittelbar dahinter folgende Fahrzeug konnte einen Unfall durch starkes Bremsen noch vermeiden, die drei darauffolgenden Fahrzeuge fuhren jeweils auf

den Vordermann auf. Es enstand ingesamt ein Sachschaden in Höhe von circa 7000 €. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Das vordere Fahrzeug setzte die Fahrt nach dem Bremsmanöver fort, möglicherweise ohne den Unfall gemerkt zu haben. Es soll sich um einen Kleinwagen, möglicherweise einen Ford KA mit roter oder orange-roter Lackierung handeln. Mehr ist hierzu nicht bekannt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem vordersten Fahrzeug machen können, werden gebeten sich unter (06747/93270 oder unter Mail: pastemmelshausen@polizei.rlp. de bei der Polizeiautobahnstation Emmelshausen zu melden. red


SEITE 12 - Region

„Michelin-Chor lädt zum Benefizkonzert ein

REGION. Am Freitag, 9. Dezember, lädt der Werk Chor Michelin 1985 Bad Kreuznach um 18.30 Uhr zu einem festlichen Benefizkonzert in die HeiligKreuz-Kirche Bad Kreuznach ein. Gemeinsam mit dem Gemischten Chor des Gesangvereins Lyra Norheim stimmen die Sänger unter der Leitung von Ion Birau mit traditioneller und moderner Chorliteratur in die Vorweihnachtszeit ein. Als Solisten wirken Raphaela Haus-Mecking (Flöte), Marion Kablau (Klavier), Peter Mündnich (Tenor) und Klaus Evers (Orgel) mit. Petra Gleichmann führt als Moderatorin durch das Programm. Der Eintritt ist frei. Die Chöre bitten um Spenden für den Treffpunkt Reling. Der gemeinnützige Verein bietet e i n e n Ta g e s a u f e n t h a l t f ü r wohnungslose Menschen an

und organisiert Lebensmittelausgaben der Bad Kreuznacher Tafel. „Seit 50 Jahren fertigt Michelin an der Nahe Reifen und seit 50 Jahren engagieren wir uns auch für die Region, in der unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leben“, begründet Michelin Werkdirektor Christian Metzger die Initiative des Chors, der vor über 30 Jahren als Hobbygruppe des Reifenherstellers gegründet wurde. „Dieses Engagement ist in unseren Unternehmenswerten fest verankert und wird von unseren Mitarbeitern aktiv mit Leben erfüllt. Darauf sind wir stolz und ich freue mich sehr, dass unser Werk Chor gemeinsam mit dem Gemischten Chor aus Norheim in der sein vorweihnachtliches Konzert einem guten Zweck für Menschen in Not widmet“, so Metzger. red

Lauschied im SWR-Fernsehen LAUSCHIED. Schon seit mehreren Jahren sendet das SWR Fernsehen in der Reihe „Hierzuland“ Ortsporträts. Ein sechseinhalb Minuten langer Beitrag über Lauschied läuft am Dienstag, 6. Dezember, ab 18.45 Uhr innerhalb der „Landesschau Rheinland-Pfalz“. Einst versteckte sich hier der berüchtigte Schinderhannes bei einem seiner Spießgesellen. Vom alten Ortskern aus schlängelt sich die Meisenheimer Straße nach oben bis ins Neubaugebiet aus den 60er Jahren. In der Meisenheimer Straße spiegelt sich die Geschichte

von Lauschied. Was die Zeit zurückgelassen und was sie verändert hat. Häuser stehen leer. Viele Einwohner, vor allen Dingen die Jungen sind in die Städte gezogen. Zurück bleiben die älteren Menschen. Auch im Neubaugebiet, das auch schon mehr als 50 Jahre auf dem Buckel hat, leben nur wenige junge Familien. Aber das Blatt scheint sich zu wenden: Lauschied wird auch für Neubürger wieder attraktiver. Das liegt auch am modernen Kindergarten in der Meisenheimer Straße. red

Nahe-News

30.11.2016 - KW 48

Benefizweihnachtskonzert für Förderverein Lützelsoon MÖRSCHIED. Die Vereinsgemeinschaft Mörschied l ädt zum sti mmungsvol l en Weihnachtssingen ein. Dort, wo im Sommer die Karl-MayFestspiele stattfinden, sollen am Samstag, 10. Dezember bei einem gemeinschaftlichen Singen möglichst viele Teilnehmer für eine friedvolle Weihnachtsstimmung sorgen. Die Idee wurde von der Vereinsgemeinschaft als Programmbestandteil in den traditionellen Weihnachtsmarkt der Ortsvereine integriert. Jeder der Lust am Singen und einer besonderen weihnachtlichen Atmosphäre hat, ist eingeladen, am 10. Dezember um 17 Uhr Chormitglied zu werden. Der Aufruf zur Teilnahme geht also an Jedermann, gedacht ist aber auch an Chorgemeinschaften,

Kindergärten, Schulen, an Vereine und natürlich auch an Familien. Gänsehautatmosphäre ist angesagt, wenn die schönsten deutschen Weihnachtslieder im großen Chor angestimmt werden. Auch wenn bei dem einen oder anderen Vorkenntnisse aus der Klangfibel nicht ausreichen, muss er sich trotzdem nicht in der letzten Reihe verstecken. Der große Chor sorgt für die gesangliche Sicherheit. Auch der Nikolaus freut sich schon auf die Teilnahme und auf die vielen Kinder, die auf ihn warten. Es wird von allen eine Spende erwartet, die auch ein Los beinhaltet. Der Gesamterlös wird an den Förderverein Lützelsoon gespendet. Nähere Information und Anmeldung bei: Jürgen Römer, (06785-527. gw

Studienreise in den Iran REGION. Vom 3. bis 12. Mai 2017 bietet die Landesvereinigung für ländliche Erwachsenenbildung eine Studienreise in den Iran an. Das Land erlebt seit der Einigung im Atomstreit mit dem Westen einen unglaublichen Aufschwung als Reiseziel. Iran zählt allein 17 UNESCO-Welterbestätten aus der Zeit des persischen Weltreichs und fasziniert mi t sei nen Wüstenstädten und Berglandschaften. Trotz einengender Vorschriften durch die Regierung begegnen die meisten Iraner westlichen Besuchern mit großem Interesse und ausgesprochener Freundlichkeit. Auffällig ist, dass viele iranische Frauen von heute sehr selbstbewusst sind und Kleidungs- oder sonstige Verhaltensvorschriften auf recht lockere Weise interpretieren. Geschichte und Kultur des alten Persien in Kombination mit dem heutigen Iran bilden die zentralen

Themen der zehntägigen Studienreise, die von Shiraz über Yazd und Isfahan nach Teheran führt. Prächtige Paläste und kunstvolle Moscheen, große städtische Plätze und Parkanlagen als Erholungsraum und Treffpunkt, Basare und Werkstätten mit Händlern ohne Aufdringlichkeit, Teestuben und traditionelle Restaurants mit ausgezeichneter Küche, dazu Infos über Politik, Wirtschaft, Schul- und Gesundheitswesen und vieles mehr – diese Reise wird Genuss, Erlebnis und Bildung miteinander verweben. Wer ein aktuelles Bild von Land und Leuten gewinnen möchte, wird bei dieser Reise zahlreiche Gelegenheiten dazu haben. Detaillierte Infos gibt es bei der Landesvereinigung für ländliche Erwachsenenbildung, Bad Kreuznach, (0671 - 79612266, www.leb-rlp.de. red

Nahe-News: Immer die richtige Wahl!


Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Region - Seite 13

„Kreuznach Klassik“ zieht Bilanz und freut sich auf Konzertsaison 2017 REGION. Grigori Sokolov, das ATOS-Trio, Isabelle Faust oder Ludwig Güttler – sind nur einige der vielen hochkarätigen und preisgekrönten Musiker der Klassikszene, die seit nunmehr dreizehn Jahren im Rahmen von „Kreuznach Klassik“ in Bad Kreuznach Konzerte geben. Musikfreunde weit über Bad Kreuznach hinaus wissen – „Kreuznach Klassik“ steht für ein hohes Niveau und stets außergewöhnliche Konzertabende in einem nahezu intimen Rahmen – dem knapp 200 Zuhörer fassenden Rudi-Müller-Saal im Haus des Gastes. Und auch das gerade vorgestellte Programm 2017 verspricht wieder großartige Musik. Der Barbara und Rudi Müller-Stiftung und Sparkasse Rhein-Nahe als den beiden Tr ä g e r n v o n „ K r e u z n a c h Klassik“ ist es erneut gelungen, international gefeierte Solisten und Ensembles für ein Gastspiel an der Nahe zu gewinnen. An vier Abenden treten weltweit gefeierte Künstler, Orchester und Ensembles auf. Die neue Musiksaison beginnt am 20. Januar 2017 mit einem Konzert des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie Koblenz. Aufgrund der Vielzahl der Musiker zieht man für diesen Abend in die Pauluskirche. „Wir lassen mit diesem Konzert eine Tradition des Bad Kreuznacher Musiklebens aufleben, denn die Rheinische Philharmonie war in den 50er und 60er Jahren ein gerne gehörter Gast in unserer Stadt“, so Karl-Ulrich Nordmann, Vorsitzender der Barbara und Rudi-Müller-Stiftung. Weltklasse bietet Kreuznach Klassik am 19. März mit dem tschechischen Hornisten Radek Barborák und seinem Ensemble. Der seit Jahren gefeierte Baborák arbeitet zusammen mit Dirigenten wie Daniel Barenboim, Simon Rattle, Neeme Järvi und spielt sein Horn in den großen Konzerthallen der Welt. Ebenfalls zu Gast in der Nahestadt: die Geigerin Anna Sophie Dauenhauer, die aus Kaiserslautern stammt und

Stipendiatin der Villa Musica war. Sie trägt am 17. September gemeinsam mit dem ebenfalls vielfach ausgezeichneten Pianisten Lukas Maria Kuen Werke von Ludwig van Beethoven

sich Stiftungsvorsitzender KarlUlrich Nordmann, der auch für die künstlerische Leitung von „Kreuznach Klassik“ zuständig ist. Gemeinsam mit der Sparkasse

ihre Neugier und Lust darauf wecken“, so Nordmann und Anna Dicke, Leiterin des Lina-Hilger-Gymnasiums, als Verantwortliche dieses neuen Tätigkeitsfeldes von „Kreuznach

und Hans Pfitzner vor. Den Abschluss des Konzertjahres bildet am 12. November der in Kiew geborene Ausnahmepianist Alexej Gorlatch. Der Klavierabend am Jahresende ist traditionell dem Stifter Rudi Müller gewidmet, weil er die Klaviermusik besonders liebte. Ohne seine Großherzigkeit und ohne das Engagement der Sparkasse Rhein-Nahe könnten Konzerte dieser Qualität zu solch günstigen Eintrittspreisen in Bad Kreuznach nicht aufgeführt werden.

Rhein-Nahe organisiert die Stiftung, die sich für Kunst, Kultur und Umweltprojekte in Bad Kreuznach einsetzt, seit 2003 Konzerte unter dem Namen „Kreuznach Klassik“. Das Stammpublikum wächst stetig – viele kaufen schon im Herbst Karten für das gesamte kommende Jahr. Trotz stets ausverkaufter Abende, ist es den Verantwortlichen ein Anliegen, vermehrt junge Menschen, Bad Kreuznacher Schülerinnen und Schüler, für die klassische Musik zu gewinnen. Erstmals soll deshalb ein Konzert in einem der Bad Kreuznacher Gymnasien stattfinden. Der international bekannte Pianist Martin Stadtfeldt – bereits zwei Mal ist er bei „Kreuznach Klassik“ aufgetreten – wird zu einem Schulkonzert kommen. „Wir möchten auf diesem Weg den Jugendlichen den Zugang zu klassischer Musik erleichtern,

Klassik“. Stadtfeld besucht regelmäßig Schulen und kommt mit den Schülern über Musik, über seine Arbeit als Musiker ins Gespräch und lässt sie so außerhalb des regulären Konzertlebens auf eine unkonventionelle Art an seiner Begeisterung für klassische Musik teilhaben. Auch die Förderung von musikalischen Nachwuchstalenten ist der Barbara und Rudi-Müller-Stiftung ein Anliegen. Sie greift im Einzelfall besonders begabten Kindern und Jugendlichen bei ihrer Musikausbildung finanziell unter die Arme. Karten für alle Konzerte von „Kreuznach Klassik“ gibt es bei der Tourist-Information im Haus des Gastes, (06 71/8 36 00 50. Nähere Infos zu den Konzerten und Künstlern findet man unter www.kreuznach-klassik.de oder auf der Facebookseite von „Kreuznach Klassik“. red

„Wir sind glücklich, den Bad Kreuznachern auch im kommenden Jahr wieder herausragende Künstler zu präsentieren. Die Konzerte von „Kreuznach Klassik“ sind seit Gründung der Barbara und Rudi Müller-Stiftung im Jahr 2000 eine feste Größe im Bad Kreuznacher Veranstaltungskalender“, freut


SEITE 14 - Kreis Mainz-Bingen

Filmvorführung „Honig im Kopf“ GENSINGEN. Zum Ende der „Demenz“-Veranstaltungsreihe präsentiert die Volkshochschule Gensingen am Mittwoch, 7. Dezember um 19 Uhr im Nebenraum der Goldberghalle den Film „Honig im Kopf“. „Honig im Kopf“ erzählt die Geschichte der ganz besonderen Liebe zwischen der elfjährigen Tilda und ihrem Großvater Amandus. Das humorvolle, geschätzte Familienoberhaupt (Dieter Hallervorden) wird zunehmend vergesslich und kommt mit dem alltäglichen Leben im Hause seines Sohnes Niko (Til Schweiger) nicht mehr alleine klar. Obwohl es Niko das Herz bricht, muss er bald

einsehen, dass für Amandus der Weg in ein Heim unausweichlich ist. Doch Tilda (Emma Schweiger) will sich auf keinen Fall damit abfinden. Kurzerhand entführt sie ihren Großvater auf eine erlebnisreiche und unvergessliche Reise, um ihm seinen größten Wunsch zu erfüllen: Noch einmal Venedig sehen. Dieser Film ist ein gelungener Spagat zwischen lustigem Klamauk und anspruchsvoller Botschaft zum Thema Demenz. Ein denkbar heikles Thema, doch Til Schweiger (als Regisseur) gelingt der Balanceakt einer bewegenden Tragikomödie. Der Eintritt ist frei. red

Fotoausstellung am Weihnachtsmarkt ZOTZENHEIM. Auch in diesem Jahr wird es während des Zotzenheimer Weihnachtsmarktes am 10. Dezember und 11. Dezember eine Ausstellung mit Fotos von Dagmar Delker geben. Unter dem Thema „damals, früher, heute...Zotzenheim und seine Leute“ hat Dagmar Delker einige alte Aufnahmen

zusammengetragen, die zeigen wie sich die Zeiten und Zotzenheim geändert haben. Außerdem gibt es wieder ein kleines Fotoquiz über Zotzenheim. Genau wie im letzten Jahr wird der Reinerlös aus dem Verkauf von Postkarten, Kalendern und Bildern dem Verein Interplast Bad Kreuznach, gespendet. red

Tageswohnungseinbruch GROLSHEIM. Bisher unbekannte Täter drangen durch ein rückwärtiges Fenster am Donnerstag, 24. November zwischen 6.15 Uhr und 18.20 Uhr in ein Anwesen ein, durchwühlten sämtliche Räume und entwendeten nach derzeitigem Sachstand ein Schmuckstück. Nicht auszuschließen, dass sich die Täter bereits am Vormittag des 24. November in Grolsheim aufhielten. Als gegen 10.41 Uhr ein Funkstreifenwagen die Ortslage passierte, stellten die Beamten zwei Personen fest, die bei Erkennen des Polizeifahrzeuges die Flucht

ergriffen. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Ergreifen dieser Personen, die aufgrund der räumlichen Entfernung nur vage beschrieben werden können. Es handelte sich um männliche Personen, beide 170 Zentimeter bis 180 Zentimeter groß. Beide hatten eine schmale Statur. Eine Person trug eine blaue Jacke und führte eine Papiertüte oder Plastiktüte mit sich. Die andere Person trug eine braune Jacke und Jeans. Hinweise bitte an die Polizei Bingen, (06721 - 9050. red

Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Stallpflicht und Biosicherheitsmaßnahmen KREIS MAINZ-BINGEN. Seit vergangener Woche gilt für die Tierbestände sämtlicher Geflügelhalter im Kreis und in der Stadt Mainz eine Stallpflicht. Deshalb wurden Biosicherheitsmaßnahmen aufgestellt. Das Veterinäramt der Kreisverwaltung Mainz-Bingen ist verpflichtet diese Auflagen zu kontrollieren und verhängt bei Verstößen Bußgelder. Bei unangemeldeten Betriebskontrollen wurden bereits Verstöße, vor allem gegen die Stallpflicht, festgestellt. Abhängig von der Größe des Geflügelbestandes und der Schwere des Verstoßes ist ein Bußgeld von mindestens 150 Euro fällig. Es folgen Nachkontrollen, ob die Schutzvorrichtungen umgesetzt wurden. Falls nicht, erhöhen

sich die Bußgelder nochmal. Das Ignorieren der geltenden Sicherheitsvorschriften gefährdet neben den eigenen Beständen auch die Geflügelbestände im Umkreis von 3 000 Metern. Geflügelhalter, die verantwortungslos handeln und sich nicht an die getroffenen Anordnungen halten, müssen sich zusätzlich zu den Bußgeldern seitens des Kreises auch auf Regressforderungen der Nachbarbetriebe einstellen. Bei Fragen steht Geflügelhaltern das Veterinäramt unter (06131 - 69333-0 mit Informationen zur Verfügung. Die ausführlichen Vorschriften und Hinweise zum Schutz vor Geflügelpest sind auch der Webseite der Kreisverwaltung unter www. mainz-bingen.de unter „Aktuelles“ zu finden. red

Gastfamilien gesucht KREIS MAINZ-BINGEN. In den eigenen vier Wänden eine neue Kultur entdecken – diese Erfahrung können Familien aus dem Landkreis Mainz-Bingen ab Februar 2017 machen. Anfang des Jahres erwartet die gemeinnützige Organisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. 125 Schülerinnen und Schüler aus rund 20 Ländern. Die Jugendlichen kommen für ein halbes oder ganzes Jahr nach Deutschland, um den Alltag zu erleben, die Sprache zu lernen und neue Eindrücke zu sammeln. Gemeinsam mit AFS ruft Landrat Claus Schick Familien dazu auf, eine Schülerin oder einen Schüler auf Zeit bei sich aufzunehmen. „Das Zusammenleben mit einem Gastkind aus einem anderen Land ist eine wertvolle Erfahrung für die ganze Familie. Miteinander können sie Unterschiede und Gemeinsamkeiten feststellen und lernen jeweils die andere Kultur intensiv kennen. Ich freue mich

Nahe-News - Immer die richtige Wahl

über jede Familie aus unserem Landkreis, die diese Erfahrung machen möchte“, so Schick über das Gastfamilienprogramm der Organisation. Ein Gastkind aufnehmen kann jeder, der sich gerne für den Schüleraustausch engagieren will – ein freies Bett, ein Platz am Tisch und ein offenes Herz g e n ü g e n . Vo r b e r e i t e t u n d begleitet werden die Familien von AFS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern in der Region sowie der Geschäftsstelle in Hamburg. Es gibt die Möglichkeit, ein Gastkind ab sechs bis acht Wochen bis zu einem Schuljahr aufzunehmen. Interessierte, die ihr Zuhause für ein Gastkind öffnen möchten, können sich im Internet unter www.afs.de/gastfamilie erkundigen oder direkt an die Austauschorganisation AFS wenden – unter (040/399222-90 oder per E-Mail an gastfamilie@ afs.de. red


Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Kreis Mainz-Bingen - Seite 15

Verstärkte Einbürgerungsanträge aus Großbritannien KREIS MAINZ-BINGEN. Im Landkreis Mainz-Bingen wurden im vergangenen Jahr 254 Personen eingebürgert. Nach wie vor kamen die meisten, die die deutsche Staatsbürgerschaft erhielten, aus der Türkei (36). Italienische (31) und polnische Staatsbürger (25) reihten sich dahinter ein. So weit so gut – und doch gibt es eine Ausfälligkeit in den Top Ten der Statistik: die Briten. Seit dem Brexit stellen immer mehr Menschen von der Insel einen Einbürgerungsantrag. Bei der

nächsten Einbürgerung am Mittwoch, 7. Dezember erhalten voraussichtlich 19 Briten die deutsche Staatsbürgerschaft. Ein Trend der anhält, denn: „Bis zur finalen Entscheidung von Großbritannien aus der EU auszutreten, können Briten die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen ohne ihre britische aufgeben zu müssen“, erklärt Elvira Belzer vom Fachbereich Staatsangehörigkeits- und Ausländerrecht. Bisher wurden dieses Jahr 34 Briten zur Einbürgerung

Landesweiter KatwarnProbealarm KREIS MAINZ-BINGEN. Am Montag, 5. Dezember wird über die Katwarn-App landesweit ein Probealarm geschaltet. Alle Bürgerinnen und Bürger, die diese App auf ihrem Smartphone oder Tablet installiert haben, erhalten kurz nach 11 Uhr eine Hochwasserwarnung. Damit wird das System getestet, aber auch die Funktion der App in Erinnerung gerufen. Allein im Landkreis MainzBingen nutzen über 14.250 Menschen die Katwarn-App auf ihren Handys oder Tablets – Tendenz steigend. Mittels Katastrophenschutz-App können die angeschlossenen Institutionen vor Risiko- und Großschadenslagen warnen und Handlungsanweisungen geben. „Nicht nur Warnungen, sondern auch Handlungsanweisungen für ein bestimmtes Ereignis werden

über Katwarn an die Bevölkerung gemeldet. So kann jeder schnell und richtig reagieren“, macht Landrat Claus Schick die Vorteile und Bandbreite der App deutlich. „Ich empfehle es wirklich allen, die die App noch nicht auf ihrem Smartphone oder Tablet installiert haben, das ist ein hervorragender Service. Und das Beste ist: Der Download und die Nutzung von Katwarn sind kostenlos.“ Die App steht für die Betriebssysteme IOS, Android und Windows Phone kostenlos in den jeweiligen App-Stores z u r Ve r f ü g u n g . A l t e r n a t i v bietet Katwarn kostenlose Warnungen mit eingeschränkter Funktonalität auch per SMS oder E-Mail. Weitere Informationen zum Warnsystem unter www. katwarn.de. red

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Besuchen Sie unseren Gastro- und Freizeitführer!

HIER KLICKEN!

beraten, 26 haben diese beantragt. Direkt vom Folgetag des Wahlabends zum Brexit an gingen verstärkt Anfragen von britischen Staatsbürgern bei der Kreisverwaltung Mainz-Bingen ein. „Schon in den Wochen vor der Wahl fanden bereits zahlreiche Beratungsgespräche statt, für den Fall, dass…“, so Belzer. Blickt man noch weiter in den Westen, schlug eine weitere Wahl hohe Wellen und beschäftigte Menschen und Medien weltweit.

Über den Fall, dass… wurde viel spekuliert. Aber: „Die Anfragen und Einbürgerungsbemühungen amerikanischer Mitbürger im Vorfeld der Wahl blieben aus. Im aktuellen Jahr wurde auf lediglich drei Beratungen hin keine einzige Einbürgerung von Amerikanern beantragt, die ihre US-Staatsbürgerschaft für die deutsche grundsätzlich aufgeben müssten. Der Brexit plus plus plus bleibt zumindestens derzeit aus. Ob das jetzt nach der Wahl so bleibt – we will see“, so Belzer. red

Infoabend zu Heizen mit Sonne & Holz BINGEN. Wie und wo kann ich eine Holzheizung einsetzen? Wo liegen die Unterschiede zwischen Scheitholz, Holzpellets und Holzhackschnitzeln? Kann ich Sonnenenergie nur für warmes Wasser nutzen oder auch für die Heizung? Und: Gibt es dafür Fördergelder? Diese und viele weitere F r a g e n r u n d u m Te c h n i k , Randbedingungen und Fördermöglichkeiten will der InfoA bend „H ei zen mi t S onne & Holz“ klären, zu dem die Stadtwerke Bingen für Mittwoch, 7. Dezember um 18 Uhr in den Sitzungssaal der Tourist Info einladen.

Ab 18 Uhr berichtet Dr. Peter Götting von der Energieagentur Rheinland-Pfalz zunächst über Heizen mit Holz. Im Anschluss, ab circa 18:45 Uhr, erläutert Matthias Unnath von der Verbraucherzentrale RheinlandPfalz, wie Solarenergie zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung eingesetzt wird. Nach den Vorträgen stehen die Referenten gerne auch den Fragen der Besucher Rede und Antwort. Der Eintritt ist frei. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Infos: (06721/9707-76. red

Skate- und Bikepark INGELHEIM. Der Skate- und Bikepark in Ingelheim soll neu gestaltet werden. Das war ausdrücklicher Wunsch der Stadtteilkonferenz in Ingelheim-West. Nach e i n i g e n Vo r b e r e i t u n g e n geht das Projekt nun in die nächste Phase. Gemeinsam mit dem auf diesen Bereich spezialisierten Planungsbüro maier landschaftsarchitektur aus Köln fand am 14. November ein Planungsworkshop statt. Dabei sammelten 17 Jugendliche und junge Erwachsene, Ideen und Vorschläge für die neue Anlage. Das Planungsbüro hat mit

diesen Grundlagen einen ersten Entwurf gestaltet, der nun am Montag, 5. Dezember um 18 Uhr im Jugendraum des Mehrgenerationenhauses West vorgestellt wird. Herzlich eingeladen sind natürlich alle Biker und Skater, aber auch interessierte Bürger und Anwohner, die sich für die Bike- und Skateanlage interessieren. F r a g e n z u r Ve r a n s t a l t u n g beantwortet Andrea AntonLiebelt unter (06132 - 782-404, oder per Email unter andrea. anton-liebelt@ingelheim.de. red


SEITE 16 - Kreis Mainz-Bingen

Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Radler fahren fast eineinhalb Mal um den Äquator

KREIS MAINZ-BINGEN. Mit der Siegerehrung in der Kreisverwaltung endete das erste kreisweit durchgeführte „Stadtradeln“ im Landkreis MainzBingen. Stadtradler-Star der diesjährigen Kampagne ist Klaus Reinheimer aus Gau-Algesheim, der im Aktionszeitraum komplett auf das Auto verzichtete. In der Sonderkategorie als beste Teilnehmerschule mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer wurde die IGS Nieder-Olm mit einer Trophäe und einem Geldpreis von 200 Euro belohnt. Insgesamt legten die 506 teilnehmenden Landkreisbewohner vom 3. bis 23. September 56.280 Kilometer mit dem Fahrrad zurück, was

der 1,4-fachen Länge des Äquators entspricht. „Unter der vereinfachten Annahme, dass diese Strecke mit dem Fahrrad und nicht mit einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor zurückgelegt wurde, entspricht das einer Treibhausgaseinsparung von 7.792 Kilogramm Kohlendioxid (CO2)“, erklärte der ehrenamtliche Umwelt- und Klimaschutzbeauftragte des Landkreises Mainz-Bingen Georg Leufen-Verkoyen im Rahmen der Siegerehrung, bei der die Radlerinnen und Radler mit den meisten gefahrenen Kilometern mit Preisen und Urkunden ausgezeichnet wurden. „Die Aktion war ein großer Erfolg, weil sich so viele Bürgerinnen

und Bürger für die Kampagne begeistert haben. Besonderer Dank gilt dabei den Verwaltungen d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e n Bodenheim und Rhein-Nahe sowie der Ortsgemeinde Stadecken-Elsheim, die sich sofort bereit erklärt hatten, die Kampagne zu unterstützen und deren Bürger viele Kilometer beisteuerten“, würdigte der Erste Kreisbeigeordnete Adam J. Schmitt das Engagement im Landkreis. Auch der Klimaschutzmanager des Landkreises Hilmar Andreas Holland, der die Kampagne im Kreis zusammen mit Leufen-Verkoyen koordiniert hatte, zeigte sich zufrieden: „ D i e Te i l n e h m e r z a h l e n und die Zustimmung zum Fahrradsommer Mainz-Bingen

sowie zum Stadtradeln zeigen deutlich das Interesse der Bevölkerung an der Thematik und auch die Bereitschaft, für den Umwelt- und Klimaschutz einzutreten“. Stadtradeln ist eine Kampagne des „Klimabündnisses“, einem Zusammenschluss aus 1716 Kommunen in 26 Ländern mit dem Ziel, die Tr e i b h a u s g a s e m i s s i o n e n nachhaltig zu reduzieren. Die Teilnehmer sind dazu aufgerufen, in einem Aktionszeitraum von drei Wochen entweder allein oder in Teams so viele Kilometer wie möglich auf dem Drahtesel zurückzulegen und die geradelten Kilometer über eine Onlineplattform für die jeweilige Kommune einzugeben. red

Globus Stiftung unterstützt Kreisvokshochschule KREIS MAINZ-BINGEN. Damit junge Flüchtlinge in Deutschland eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt haben, müssen sie gezielt und nachhaltig gefördert werden. Vielen fehlt ein Schulabschluss, der eine wichtige Voraussetzung für die Integration in den Arbeitsmarkt ist. Dies leistet die Mainz-Binger Kreisvolkshochschule (KVHS) mit einem Angebot, das junge Flüchtlinge darauf vorbereitet,

an einem Kurs zum Nachholen eines Schulabschlusses vorzubereiten. Dank einer Spende der Globus-Stiftung ist die Finanzierung für einen Kurs speziell für Migranten nun gesichert. „Neben der Vermittlung umfangreicher Deutsch-kenntnisse bis B2 nach europäischem Referenzrahmen und dem Fachunterricht in allen relevanten Fächern geht es auch um die Vermittlung einer realistischen

Berufswegeplanung“, erklärt Monika Nickels. Dieser Prozess bedeutete insgesamt eine intensive Arbeit mit den Teilnehmern, die in den bislang öffentlich geförderten Projekten noch nicht vorgesehen seien. Zwar bietet die KVHS seit 15 Jahren Kurse Schulab-schlusskurse an, der Bedarf an einer sprachlichen Vo r b e r e i t u n g i s t a b e r s e i t dem stärkeren Zuzugs von Flüchtlingen deutlich gestiegen. Die Kreisvolkshochschule ist

Immer die richtige Wahl: www.nahe-news.de

daher bei der Realisierung dieser Projekte auch auf Spenden angewiesen. Unter dem Stichwort „Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen in RheinlandPfalz - Bildungsangebot mit integriertem Betriebspraktikum“ konnte die Globus Stiftung als Förderer gewonnen werden, in Kooperation mit dem Volkshochschul-Verband. Die Unterstützung der Stiftung trägt erheblich zur Durchführung des Projektes bei. red


Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Ehepaar Heinen feierte Diamantene Hochzeit

GAU-ALGESHEIM. Marianne und Hermann Heinen blicken auf stolze 60 Ehejahre zurück. Zur Diamantenen Hochzeit gratulierte der Erste Kreisbeigeordnete Adam J. Schmitt persönlich sowie im Namen von Landrat Claus Schick. Außerdem überbrachte er auch die Glückwünsche der rheinlandpfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Der Bürgermeister d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e Gau-Algesheim Dieter Linck und Stadtbürgermeister Dieter Faust schlossen sich den Gratulationen an. Marianne lernte ihren Hermann im Zug nach Mainz kennen. Die Heidesheimer Köchin traf den Gau-Algesheimer Dachdecker dort, als er auf dem Weg zu seiner Arbeit war. Nach der Hochzeit wuchs die Familie und die Jubilarin widmete sich voll und ganz den vier gemeinsamen Sprösslingen. Hermann übte seinen Beruf bis zum verdienten Ruhestand

aus. Auch heute ist er mit der Tätigkeit noch sehr verbunden: Mit Rat und Tat steht er seinem Sohn zur Seite, der in väterlicher Tr a d i t i o n e i n e n e i g e n e n Dachdeckerbetrieb führt. In der Freizeit engagiert sich der Jubilar in der örtlichen Feuerwehr und ist Träger des Goldenen Feuerwehrabzeichens. Großen Anteil trägt er an der tiefen Freundschaft der Wehren Gau-Algesheim und Bischofsmais im Bayerischen Wald. In den jährlichen Urlauben knüpfte er dort nach und nach Kontakte, und war Mitbegründer der engen Verbindung der Wehren. Einige der Freunde aus dem Bayrischen Wald statteten dem Jubelpaar einen persönlichen Besuch ab, um zu gratulieren. Das Jubelpaar lebt in seinem Eigenheim und erfreut sich am regen Familienleben. Dieses wurde inzwischen mit sieben Enkeln und vier Urenkeln bereichert. red

Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Kreis Mainz-Bingen - Seite 17

Maria Vogt feierte 90. Geburtstag BINGEN. Ihren 90. Geburtstag konnte in der letzten Woche Maria Vogt aus Bingerbrück begehen. Im Kreise der Familie feierte die gebürtige Waldalgesheimerin diesen besonderen Tag. Tochter

gratulierte er Maria Vogt ganz herzlich und wünschte ihr noch viele schöne Jahre bei bester Gesundheit. Stolz ist sie noch in diesem hohen Alter aktiv beim MGV

und Schwiegersohn, zwei Enkelkinder und ein Urenkel gratulierten dazu ganz herzlich. Auch Oberbürgermeister Thomas Feser machte der Jubilarin seine Aufwartung und überbrachte einen Blumengruß. Stellvertretend für die Bürgerinnen und Bürger

Bingerbrück mitwirken zu können. So ist denn auch der Chorgesang immer noch ihr Hobby. Gerne ist die gelernte Verkäuferin unter Menschen und so verwundert es nicht, dass sie bei der gesundheitlichen Kondition auch noch beim Seniorentanzen mitmacht. red

Stadtwerke für Straßenbeleuchtung zuständig BINGEN. Zum 1. Dezember übernehmen die Stadtwerke Bingen die Wartung der Straßenbeleuchtung in Bingen-Stadt, Büdesheim, Bingerbrück, Kempten und Gaulsheim, und ab 1. Januar 2017 in den Stadtteilen Dietersheim, Sponsheim und Dromersheim. Die Übernahme der Wartung ist ein weiterer Schritt der Rekommunalisierung und wurde bereits im Frühjahr in

den zuständigen Gremien beschlossen. Die Bürger werden gebeten bei Störungen und Ausfällen der Straßenbeleuchtung die Stadtwerke Bingen während der Öffnungszeiten unter der ( 97070 und außerhalb der Öffnungszeiten unter (97080 anzurufen. Der Bereitschaftsdienst ist rund um die Uhr erreichbar. red

Fahrkartenverkaufsstelle im Kiosk

BINGEN. Die Stadtwerke teilen mit, dass der Kiosk am Stadtbahnhof ab sofort wieder als Fahrkartenverkaufsstelle geöffnet hat. Die Fahrkarten der RNN

können somit bei den folgende Verkaufsstellen Stadtwerke, Bürgerbüro, Schmitt Schreiben & Schenken in Büdesheim, Kiosk am Stadtbahnhof und bei Schreibwaren-Wohn in Kempten erworben werden. red


SEITE 18 - Kreis Mainz-Bingen

Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Kita-Praxisanleiter erhielten Zertifikate KREIS MAINZ-BINGEN. Landrat Claus Schick überreichte 16 frisch gebackenen Praxisanleiterinnen in der Kreisverwaltung die Abschlusszertifikate. Seit 2009 sind die Kreisvolkshochschule (KVHS) und das Kreisjugendamt Kooperationspartner für die berufsbegleitende Weiterbildung zu Praxisanleitern. „Besonders in Ihrem Berufsfeld ist es wichtig für qualifizierten beruflichen Nachwuchs zu sorgen“, bedankte sich Schick bei den Absolventen. „Die Kreisvolkshochschule und das Kreisjugendamt leisten ihren Beitrag zu einer hohen Betreuungsqualität im Landkreis“, lobte Schick. Die Weiterbildung benötigen Kita-Mitarbeiter als Nachweis gegenüber den Fachschulen um Jahrespraktikantinnen und Praktikanten auszubilden. „Damit tragen die Praxisanleiterinnen zur Gewinnung von gutqualifizierten Fachkräften in der Kita bei“,

erläutert Daniele Darmstadt, verantwortliche Projektleiterin der Kreisvolkshochschule. Die Referentin Margret Junkert vermittelte in verschiedenen ganztägigen Modulen

den Kursteilnehmerinnen neben den Kenntnissen zur individuellen Planung für die Auszubildenden auch Techniken der Mitarbeiterführung. Der Kurs, der im April 2016 startete, war bereits der neunte seiner

Art. Damit wurden bisher 144 Praxisanleiterinnen ausgebildet. Die nächste Kursreihe beginnt Ende Februar 2017 im VHS-Schulungszentrum in Sprendlingen. red

Ehemaliges Stadtratsmitglied Gundlach feierte 85. Geburtstag BINGEN. In der letzten Woche konnte der Büdesheimer Friedel Gundlach seinen 85. Geburtstag feiern. Zu den Gratulanten zählte auch Oberbürgermeister Thomas Feser, der es sich nicht nehmen ließ, dem Jubilar persönlich zu gratulieren. „Ein Blick in Deine Biografie verdeutlicht; die Menschen standen stets im Mittelpunkt und für die Menschen hast Du Dich eingesetzt, sei es im Rat der Stadt Bingen oder den weiteren städtischen Gremien“, würdigte Thomas Feser das besondere Engagement von Friedel Gundlach. Dabei habe ihm das Gemeinwohl, ganz besonders der Büdesheimer Mitbürgerinnen und Mitbürger, immer am Herzen gelegen und

verschiedenen Ausschüssen brachte er sein Fachwissen und seine Kompetenz ein. So war er lange Jahre Mitglied im Bau- und Sanierungsausschuss, gehörte dem Wirtschaftsförderungsausschuss und Umlegungsausschuss an. Daneben war er stellvertretendes Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss und Stadtwerkeausschuss.

sei Antrieb und Motor für sein bürgerschaftliches Engagement gewesen. Für seine Verdienste zum Wohle der Allgemeinheit wurde Friedel

Gundlach mit dem Wappenteller und dem Ehrenring der Stadt Bingen ausgezeichnet. Von 1972 bis 1989 gehörte er dem Stadtrat an. Auch in den

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

„Mit der Gratulation verbinde ich all meine guten Wünsche, insbesondere persönliches Wohlergehen und Zufriedenheit für die Zukunft“. Mit diesen Worten überreichte Oberbürgermeister Thomas Feser dem Jubilar ein Weinpräsent mit guten Binger Tropfen als Geburtstagsgeschenk. red


Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Service - Seite 19

-Anzeige-

Das große Nahe-News Weihnachtsgewinnspiel 2016 Gewinnen Sie tolle Preise in den nächsten Wochen

www.michelin.de/badkreuznach Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Michelinstr. 1, 55543 Bad Kreuznach, Stand: 10/2015

Gewinnspielfrage: Ergänzen Sie folgendes Lied: Niklaus komm in unser Haus, pack die großen ..... aus

In unseren vier Adventsausgaben l ä u ft u n s e r 4 . N a h e - N e w s Weihnachtsgewinnspiel. Sie haben die Möglichkeit, jede Woche tolle Preise zu gewinnen. D i e P r e i s e f ü r d a s We i h nachtsgewinnspiel haben uns „Fitnesscenter Merkelbach, die Bad Kreuznacher Bädergesellschaft, HUK-Coburg Vertriebsleitung Nahe-Glan, und die Michelin Reifenwerke in Bad Kreuznach zur Verfügung gestellt. Um den Wochenpreis zu gewinnen, müssen Sie nur eine Frage richtig beantworten. In dieser Woche verlosen wir

Gutscheine des Bäderhauses: Einmal das Verwöhnpaket Duo-Wellness für 2 Personen. Einmal das Verwöhnpaket Wellness pur. Ein Tageseintritt ins Bäderhaus. Weiterhin verlosen wir jeweils einmal die folgenden neuen Vinum Cura Produkte: 1xKörperpeeling, 1xKörpercreme, 1xKörperöl. Vinum Cura ist die exklusive Pflegeserie des Bäderhauses, angereichert mit regionalem Traubenkernöl. Die Gewinne wurden vom Bäderhaus Bad Kreuznach zuzr Verfügung gestellt.

A. Euros B. Flaschen C. Spiele D. Taschen Die richtige Lösung senden Sie bitte per Mail mit Ihrer Anschrift an gewinnspiel@nahe-news.de. Einsendeschluss ist Dienstag, 6. Dezember 2016 um 24 Uhr. Die Gewinner werden am Mittwoch, 7. Dezember veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter des Pressedienst Wolf und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Die Gewinner erklären sich damit einverstanden, dass sie in der blätterbaren Ausgabe der Nahe-News und auf der Webseite www.nahe-news.de veröffentlicht werden.


SEITE 20 - Service Eilmeldungen & Aktuelles 29. November 2016 Neues Telekomgebäude mit 200 Arbeitsplätzen wird errichtet

28. November 2016 Polizeieinsatz: Fußgänger auf der A61 war auf dem Weg nach Israel…

27. November 2016 Neues Team setzt in Bad Kreuznacher

Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

-Anzeige-

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Vinothek viele Ideen um

Besuchen Sie unseren Gastro- und Freizeitführer!

25. November 2016

HIER KLICKEN!

Freie Waldorfschule startet 2017 im Kreisgebiet

24. November 2016 Discounter Lidl im Hunsrück komplett abgebrannt

24. November 2016 Zwei Schwer- und ein Leichtverletzter bei Unfall auf der B428

Anmeldung Newsletter: Mail: Formular auf der Startseite von www.nahe-news.de ausfüllen SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: ( 0170 - 9644691 (einmalig normale SMS-Gebühr)

Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de


Nahe-News 30.11.2016 - KW 48 -Anzeige-

Nahe-News

Ausgehtipps zum Wochenende

Weihnachtsgewinnspiel der Bücherei Rottmann

Nahe-News finden

14.00 Uhr

Sie auch in sozialen

Idar-Oberstein Fußgängerzone im Stadtteil

Netzwerken wie

Idar: Weihnachtsmarkt (bis

Facebook

So.)

auch Eilmeldungen

Ingelheim Alte Markthalle: Weih-

direkt mitgeteilt.

nachtsmarkt (auch Sa. & So.)

Klicken Sie einfach auf den gewünschten

Samstag, 03.12.16

Button, um direkt

14.00 & 17.00 Uhr Bingen

weitergeleitet zu

Kulturzentrum Freidhof:

Dschungelbuch“ (auch So. 15.00 Uhr) 20.00 Uhr Idar-Oberstein Stadthalle: Mantastic Sixx Paxx

oder

Twitter. Dort werden

14.00 Uhr

auf“ präsentiert „Das

Nahe-News in sozialen Die Internetzeitung

Freitag, 02.12.16

Theaterverein „Vorhang

Service - Seite 21

KH. Zum großen Weihnachtsrätsel lädt die Buchhandlung Rottmann alle Kunden bis zum 24. Dezember in ihre Filiale in Bad Kreuznach ein. Sie müssen nur erraten, aus wie vielen BuchPäckchen der Weihnachtsbaum

in der Buchhandlung besteht. Zu gewinnen gibt es sechs Gutscheine der Bücherei.

werden!

Die Bekanntgabe der Gewinner findet am Samstag, 7. Januar, um 11 Uhr statt.. pdw

Müllentsorgung Wann wird was geleert?

Sonntag, 04.12.16

IMPRESSUM

12.00 Uhr KH-BME Kurpark: Romantischer Weihnachtsmarkt 17.00 Uhr

Klicken Sie das Wappen an!

Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF

Weihnachtskonzert

Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de

Bingen Katholische Pfarrkirche St. Aureus und Justina:

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen Kreis Birkenfeld


Notrufe

SEITE 22 - Service POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110 Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111 NEU BEI NAHE-NEWS!

Nahe-News 30.11.2016 - KW 48

Zum Nachdenken Gedanken der Woche Lächeln ist wie ein Fenster, durch das man sieht, ob das Herz zu Hause ist. MK

Die Apotheken-Notdienstsuche! Auf allen Seiten unter www.nahe-news.de finden

Apothekennotdienst

Sie am unteren Ende die Notdienstsuche. Sie müssen nur ihren Ort oder Postleitzahl eingeben. Dann erscheint die nächste NotdienstApotheke in ihrer Nähe! Das Nahe-News Team wünscht Ihnen gute Besserung!

Nahenews kw48 2016 01  

Nahe-News die Internetzeitung für die Nahe-Region

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you