Page 1

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 12.06.2013

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 3 / KW 24

Noch keine Entscheidung bei Bürgermeisterwahl

Nahe-News Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Der Langenlonsheimer Ortsbürgermeister Michael Cyfka (re.) muss in der Stichwahl gegen die parteilose Christine Sutter (li.) antreten. Foto: M.Wolf

VG LANGENLONSHEIM. Die Entscheidung wer neuer Bürgermeister oder Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Langenlonsheim wird geht weiter. Bei der Wahl am Sonntag hatte keiner

der drei Kandidaten die absolute Mehrheit erreicht. In die Stichwahl am Sonntag, 23. Juni gehen der CDU-Kandidat Michael Cyfka und die parteilose

Christine Sutter. Amtsinhaber Wolfgang Zimmer belegte den 3. Platz. Mehr über die Wahl auf unserer Sonderseite auf Seite 11. pdw

Freibad im Salinental wurde eröffnet KH. Am heutigen Mittwoch haben der Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Heinrich und der Geschäftsführer Claus Stüdemann, der Kreuznacher Badgesellschaft, offiziell das Freibad im Salinental eröffnet. Umfangreiche Arbeiten sorgten für die späte Eröffnung in diesem Jahr. Normal öffnet das Freibad

immer im Mai. Im Zuge der Eröffnung des Freibades schließt das Hallenbad Kilianstraße ab Samstag, 15. Juni für die übliche Sommerpause. Die Wiedereröffnung des Hallenbades nach dem Sommer wird flexibel mit der Schließung des Freibades nach Saisonende abgestimmt.

Auch die Saisondauer des Freibades will die Kreuznacher Badgesellschaft flexibel handhaben. Wenn das Wetter gut ist, bleibt das Freibad auch im Herbst länger auf.

Weinfest

Azubis

Hochwasser

FÜRFELD. Vom kommenden Freitag bis Montag steht die Gemeinde Fürfeld im Mittelpunkt des Weins. In dieser Zeit richtet die Verbandsgemeinde Bad Kreuznach das 39. Weinfest aus. Höhepunkt ist das Abschlussfeuerwerk am Montag. Seite 6-7

KH. Noch bis zum 21. Juni wird die Geschäftsstelle der Sparkasse Rhein-Nahe am Bahnhof von sieben Auszubildenden geleitet. Hintergrund ist ein Projektthema. Mehr über dieses besondere Projekt der Sparkasse lesen Sie auf Seite 3

REGION. Verheerende Schäden richtete das Hochwasser in Deutschland an. Noch immer sind tausende von Helfer im Dauereinsatz. Auch Helfer aus der Region sind seit letzter Woche im Hochwassergebiet im Einsatz. Seite 15

(06755 - 96 99 026 06755 - 96 99 027 info@nahe-news.de

QR-Code Nahe-News

Mehr über die Sanierungsarbeiten lesen Sie in der nächsten Ausgabe der Nahe-News. pdw

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de


SEITE 2 - Stadt KH

Interviewer für den Lesesommer gesucht KH. Die Stadtbibliothek Bad Kreuznach sucht ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für den bevorstehenden Lesesommer Rheinland-Pfalz. Die in den Vorjahren sehr erfolgreiche landesweite Leseförderaktion findet in der Zeit vom 24. Juni bis zum 24. August statt. Bereits zum sechsten Mal sind Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren eingeladen, mitzumachen und mindestens drei Bücher zu lesen. Bei der Buchrückgabe werden sie in einem kurzen Gespräch zu den gelesenen Büchern befragt und bekommen bei erfolgreicher Teilnahme eine Urkunde und von

vielen Schulen einen positiven Eintrag ins Zeugnis. Die Kurzinterviews können von allen durchgeführt werden, die Spaß am Umgang mit jungen Menschen und Büchern haben und mindestens 16 Jahre alt sind. Detaillierte inhaltliche Kenntnisse der Kinder- und Jugendliteratur sind nicht erforderlich. Zeitpunkt und Dauer der Tätigkeit können individuell vereinbart werden. Alle Helfer erhalten eine kurze Schulung. Interessierte Personen können sich bei der Stadtbibliothek melden. (0671 - 800240, Mail: bibliothek@bad-kreuznach.de red

Schnuppernachmittage in der Druckwerkstatt KH. Die Kunstwerkstatt in Bad Kreuznach bietet neben den vielfältigen Kursen und Workshops auch regelmäßig preisgünstige und unverbindliche Möglichkeiten an, in die bunte Welt der Kunst und Kultur einzutauchen. Wer einfach nur mal „schnuppern“ möchte, kann jeden Montag von 15 Uhr bis 17 Uhr ohne Voranmeldung und für einen kleinen Materialbeitrag von 3 Euro am Schnuppernachmittag teilnehmen. Abwechselnd präsentieren hier die unterschiedlichsten Kursleiter ein von ihnen ausgearbeitetes Angebot.

Außerdem lädt die Kunstwerkstatt in der Mannheimer Straße 71 auf der alten Nahebrücke einmal im Monat zur Druckwerkstatt ein. So können sich auch am kommenden Samstag, den 15. Juni, Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und Erwachsene von 11 bis 13 Uhr an den verschiedensten Drucktechniken probieren. Die Kosten belaufen sich für Erwachsene auf 4 Euro, Kinder und Jugendliche bezahlen 2 Euro. Weitere Infos: www. kunstwerkstatt-kh, ( 0671 – 92031480. red

Kindernotfälle KH. Wie man Erste Hilfe bei Kindernotfällen leistet, das vermittelt ein eintägiger Kurs des ASB am Samstag, 15. Juni von 9 Uhr bis 15 Uhr in der Geschäftsstelle in der Mannheimer Straße 243. Im Rahmen des Kurses werden die Besonderheiten von Erkrankungen und

Notfallgeschehen im Kindesalter besprochen. Anhand von Praxisübungen wird das richtige Vorgehen vermittelt. Der Kurs steht allen Interessierten offen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 31€ für Einzelpersonen, 40€ für Ehepaare. Um Anmeldung wird gebeten: (06 71 – 888110. red

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24 Was findet in der Region statt?

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!

Venentraining KH. Der DRK-Kreisverband bietet am 12. und 17. Juni ein Venentraining / Venenwalking von jeweils 14 Uhr bis 16.30 Uhr an. Viele Menschen üben eine vorwiegend sitzende oder stehende Tätigkeit aus. Das ist nicht nur schlecht für das HerzKreislaufsystem, sondern auch für die Venen. Bewegungsmangel, stundenl anges Si tzen und

Stehen bereiten den Venen große Probleme und schränken ihre Funktion ein. Beim Training wird Wissenswertes über Venen und Venendefekte vermittelt. Venengymnastik, Venenwalking, Kneipsche Güsse und Wassertreten werden aktiv geübt und durchgeführt. Anmeldung und Infos: (0671 84444202, Mail: kurse@drk-kh. de red

25 Jahre Ausländerpfarramt KH. Mit einem interkulturellen Fest der Begegnung feiert der evangelische Kirchenkreis An Nahe und Glan am Samstag, 15.Juni, das 25-jährige Bestehen seines Pfarramtes für Ausländerarbeit. Mit einem Gottesdienst in der Pauluskirche findet die Feier um 15 Uhr ihren Auftakt. Das anschließende Programm auf dem Gelände im und rund um das DietrichBonhoeffer-Haus beginnt mit einer Gesprächsrunde, in der Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Superintendent Marcus Harke und Kirchenrat Rafael Nikodemus die Arbeit des Ausländerpfarramts aus kirchlicher Sicht erörtern werden. Eine zweite Runde

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

mit Landrat Franz Josef Diel, O b e r b ü r g e r m e i s t e r i n D r. Heike Kaster-Meurer und dem Integrationsbeauftragten des Landes Rheinland-Pfalz, Miguel Vicente, gibt eine Einschätzung der politischen Bedeutung des Pfarramts. Die Talk-Runden sind eingebettet in ein Programm mit Kulturbeiträgen, Infoständen und kulinarischen Genüssen. Ab 18 Uhr unterhält Menna Mulugeta die Gäste mit Gesang und ab 18.30 Uhr spielen Heinz Ratz und die Band „The Refugees“. Der Erlös des Festes soll dazu beitragen, dass Kinder von Flüchtlingsfamilien, die noch in den Herkunftsländern wohnen, zu ihren Eltern nach Bad Kreuznach ziehen können. mu


Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Sparkasse-Geschäftsstelle wird von Jugendlichen geleitet

Stadt KH Seite 3

Erfolgreicher Existenzgründer-Tag KREIS KH. Der erste Existenzgründer-Tag „Waschstraße zum Erfolg“ wurde am Samstag in der Kreisverwaltung wirklich ein Erfolg. Die Organisatoren und die Aussteller zeigten sich mit der Resonanz sehr zufrieden. An dem Existenzgründer-Tag ging es um die individuelle Beratung für junge Unternehmer, angehende Existenzgründer, Studenten und Menschen, die sich selbstständig machen möchten.

Landkreis und den Bad Kreuznacher Wirtschaftsjunioren initiiert wurde, ist der einer Wa s c h s t r a ß e . F ü r j e d e s „Gründungsfahrzeug“ gibt es sinnwolle Waschprogramme. Beim Existenzgründer-Tag standen vor allem die Unternehmensberatung, Marketing, Steuern und Finanzierung im Mittelpunkt. Die Besucher konnten selbst wählen, welches Angebot sie in Anspruch nahmen. Acht Workshops rundeten das

Die Organisatoren boten den Besuchern eine klare und übersichtliche Struktur anstelle von zahllosen Ständen gleicher Branchen und unübersichtlicher Hallen, in denen sich die Besucher verlieren. Der Grundgedanke des Projektes, das von Stadt,

Programm ab.

Jugendliche an die Macht. Die Sparkasse-Geschäftsstelle am Bahnhof wird noch bis zum 21. Juni von sieben Auszubildenden geleitet. Foto: M.Wolf

KH. Noch bis zum 21. Juni wird die Geschäftsstelle der Sparkasse Rhein-Nahe am Bahnhof von sieben Auszubildenden geleitet. Hintergrund ist ein Projektthema, dass die Azubis nach Beendigung des Bearbeitungszeitraumes von sechs Monaten in schriftlicher Form abgaben und den Ausbildern sowie dem Vorstand präsentiert wurde. Die Azubis wurden hierfür in verschiedene Projektgruppen eingeteilt. Eine Gruppe beschäftigte sich mit dem Thema „Auszubildende leiten eine Geschäftsstelle“. Die Gruppenmitglieder hatten dabei die Aufgabe, eine Vorstudie zu diesem Thema zu entwickeln. „Der Vorstand war von der Präsentation so begeistert, dass die theoretische Ausarbeitung umgehend in die Praxis umgesetzt wurde“, so Selina Heidenreich von der Personalabteilung. Seit dem 3. Juni leiten Faith

Karakaya, Lena Eckes, Sebastian Thielen, Jessica Frey, Yannic Müller, Laura Heckmann und Peter Schummer die Geschäftsstelle am Bahnhof. Alle erhielten die notwendigen Kompetenzen, um Beratungen und Backroundarbeiten ohne Probleme führen zu können. Für kleine Hilfestellungen steht immer ein Mitarbeiter der Stammbesetzung im Hintergrund zur Verfügung. Mit diesem Konzept sollen vor allem Jugendliche und Erwachsene angesprochen werden, da diese so die Möglichkeit haben, sich von gleichaltrigen Personen beraten zu lassen. Selina Heidenreich: „Außerdem soll diese Aktion auch für potenzielle Bewerber sein, die sich für den Beruf der Bankkauffrau oder des Bankkaufmanns interessieren.“ pdw

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de

Das Ziel der Initiatoren ist es langfristig einen Beitrag zur Gründungskultur im Landkreis Bad Kreuznach zu leisten, Gründer zu motivieren, zu unterstützen und zu begleiten. pdw/red

Nahe-News PRICKELND ANDERS Märchenstunde im Mietertreff

KH. Die Gemeinnützige Baugenossenschaft eG, Bad Kreuznach lädt alle Interessierten zu einer Lesestunde mit Kordula Langhof-Johnen zum Thema „Märchen zum Lebenskreis“ für Dienstag, 18.Juni in den Mietertreff ein.

Bei Kaffee und Kuchen steht das Motto „Märchen sind Spiegelbilder der menschlichen Seele“ im Mittelpunkt. Der Mietertreff ist von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Eingang ist an der Ecke Neufelder Weg/ Mannheimer Straße. red


SEITE 4 - Stadt KH

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Cheong Do in Lebach und Mailand erfolgreich KH. Gleich zweimal erfolgreich war der Kampfkunstverein Cheong Do in den letzten Tagen. Vier Gold-, vier Silber- und eine Bronzemedaille erreichte das siebenköpfige Schwertkampfteam um Stephan Schöber bei den 6th Italian Open Haidong Gumdo Championship in Mailand. Ein zweites sechsköpfiges Taekwondoteam um Sonja Friedrich erkämpfte sich bei den Saarland Open in Lebach im Taekwondo 2 Gold- und 4 Silbermedaillen. R u n d 1 0 0 Te i l n e h m e r a u s sechs italienischen Vereinen, ein Verein aus der Schweiz und dem Kampfkunstverein Cheong Do e. V. Bad Kreuznach

aus Deutschland starteten in Mailand. Dabei erreichte Klaus Kummer gegen sieben andere Teilnehmer

jeweils einen 1. Platz im Apfel schneiden und im Kerze löschen, gefolgt von Ralf Rembold in den

Hundefreunde stellen neue Jugendgruppe vor KH. Am Sonntag, 16. Juni um 15 Uhr bieten die „Hundefreunde Bad Kreuznach und Umgebung e.V.“ eine Infoveranstaltung an, in der die neu gegründete Gruppe „Kids & Dogs“ über die Inhalte des Kurses, Voraussetzungen und Ziele informiert. Im Computerzeitalter möchte der Verein Kinder und Jugendliche ansprechen, sich mit ihrem Hund bei Sport und Spaß zu beschäftigen. Es werden Inhalte bezüglich des Umgangs mit Vierbeinern, ihre Denkweise und das Verhalten ihnen gegenüber vermittelt. Spiel und Spaß stehen dabei im Vordergrund.

zu betätigen, Showtraining zu machen oder eine der vielen anderen Möglichkeiten, die das Leben mit unseren Fellnasen so besonders macht. „Besonderheit dieses Kurses ist nicht nur, dass er auch für Kinder angeboten wird, die keinen eigenen Hund haben, wir wollen insbesondere auch die jungen Menschen erreichen, die Angst vor Hunden haben, die vielleicht bald einen Hund in die Familie bekommen und auf diesem Weg schon das kleine 1x1 des Hundeverstehens erlernen wollen“, teilte der Verein mit.

Aber auch Kids, die wegen Allergien in der Familie, der Wohnsituation oder anderen Gründen keinen Hund halten dürfen, sind willkommen und erhalten die Möglichkeit mit dem besten Freund des Menschen Zeit zu verbringen, sich sportlich

Die erste Gruppenstunde findet am 30. Juni um 15 Uhr auf dem Gelände des Hundevereins auf dem Sandhübel statt. Anmeldungen für den Kurs sind unter: www. Hundefreundebadkreuznach. de/Kontakt vorzunehmen. red

Sprechstunde KH. Im Rahmen seiner regelmäßigen BürgerSprechstunden steht der SPD-Bundestagsabgeordnete Fritz Rudolf Körper am

Donnerstag, 20. Juni in der Schumannstraße 31, in der Zeit von 15 Uhr bis 16 Uhr zur Verfügung. Anmeldungen: (06752 – 932412. red

gleichen Disziplinen mit dem zweiten Platz. Christoph Eckart, der Jüngste im Team Cheong Do, erkämpfte sich gegen neun andere Teilnehmer den 1. Platz im Kerze löschen, gefolgt von seiner Schwester Alexandra Eckart, die den 2. Platz belegte. Larissa Herriger startete zwar mit fünf anderen Teilnehmern, wurde aber getrennt bewertet und erhielt demzufolge die einzige mögliche Platzierung, den 1. Platz im Apfel schneiden. Gegen acht Gegner im Papier schneiden erreichte Klaus Kummer einen 3. Platz. Marion Eckart trat gegen 19 Gegner im Kerze löschen an und kam dabei in die Hauptrunde.

Fast zeitgleich startete ein zweites Cheong Do Team bei den Saarland Open in Lebach im Taekwondo. Neben Cheong Do nahmen noch 13 weitere Vereine aus dem Saarland, Luxemburg und Rheinland-Pfalz teil. Rund 140 Sportlerinnen und Sportler aus den verschiedensten Altersund Gürtelklassen kämpften um den Landestitel. So erkämpften sich Tim Kückels bei den Herren und Ann Kathrin Marx bei der weiblichen Jugend jeweils einen 1. Platz. Den 2. Platz belegten Jonathan Gurlen in der Jugend B, Jennifer Schütze in der Jugend C, Kim My Pham in Jugend B und Helena Kruska in der Jugend A. red

Bad Kreuznacher DLRG übte auf dem Rhein

KH. Vor einigen Tagen waren um die 50 Kameradinnen und Kameraden der DLRG aus Bad Kreuznach, Bad Münster am Stein-Ebernburg, Baumholder, Kirn und Simmern auf dem Campingplatz in BingenKempten. Die gesamte Mannschaft wurde in verschiedene Trupps mit jeweils vier bis fünf Personen eingeteilt, sodass jeder nach seiner Qualifikation entsprechend üben konnte. So gab es beispielsweise drei Trupps, w el che i n di esem Jahr ihre Fachausbildung ‚Wasserrettungsdienst‘ praktisch sowie mit einer theoretischen Prüfung abschließen konnten. Weiterhin wurden unter anderem Neulinge langsam in Form von Stationen lernen an die Wasserrettung herangeführt. Stationen waren unter anderem Revierkunde, Bootskunde,

Seemannschaft, Rettungsgeräte, Funk und Erste Hilfe. Nachdem vor allem die theoretischen Stationen durchlaufen waren, gab es verschiedene Lagen zum Üben, in denen sie ihr zuvor gewonnenes Wissen bündeln und effektiv einsetzen mussten. Dazu arbeiteten die Trupps teilweise eigenständig oder übergreifend in größeren Gruppen mit anderen Trupps zusammen. Die verschiedenen Lagen mit Booten und Verletzten mussten von den Trupps eigenständig koordiniert, geplant und durchgeführt werden. Aufgrund des ständig steigenden Hochwassers konnte auf dem Rhein nur in den ersten Tagen geübt werden. Daher wurde in diesem Jahr der Erste Hilfe Part etwas stärker ausgeprägt. red


Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Auftakt der 72 StundenAktion auf dem Kornmarkt KH. Am Donnerstag, den 13. Juni startet ab 15.30 Uhr mit einer Auftaktveranstaltung auf dem Kornmarkt in Bad Kreuznach die 72-Stunden-Aktion. An dieser Sozialaktion, die zeitgleich in ganz Deutschland stattfindet, beteiligen sich elf Jugendgruppen aus dem Dekanat Bad Kreuznach. Nach einer Begrüßung, einem Warm-Up sowie kurzer Vorstellung des Ablaufes wird es spannend für die Jugendlichen. Ihre Aufgabe erhalten die Gruppen in besonderer Weise. Jeweils eine Person jeder Gruppe muss den Gruppenauftrag quasi „im Himmel“ ergattern. Mehr wird noch nicht verraten. Während die „Aufträge im Himmel“ erbeutet werden, gilt es die Gruppen zu motivieren. Dafür sorgen unter anderem die Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer, Bürgermeisterin

Martina Hassel sowie der Dechant des Dekanates Bad Kreuznach. Pünktlich um 17.07 Uhr startet mit einem Countdown die Aktion. Die Aufträge werden dann verlesen. Dann heißt es auf zum Planen, Baggern, Schrauben, Beten, Lachen und Feiern. Denn bis Sonntag, 16. Juni um 17.07 Uhr sollen die Projekte, die bisher noch geheim sind, abgeschlossen sein. An diesem Sonntag werden dann große Abschlussfeste gefeiert. Aktuelle Informationen über den Stand und den Verlauf der Projekte gibt es während der drei Tage immer aktuell u n t e r : w w w. 7 2 s t u n d e n . de (Koordinierungskreis Birkenfeld-Bad Kreuznach). Weitere Infos: www. fachstellejugend-badkreuznach. de, (0671 – 72151. red

Schreiben & Meditieren KH. Einen Kurs in Schreiben und Meditieren findet ab dem 20. Juni jeweils donnerstags von 18 Uhr bis 20 Uhr in der Kunst & Kreativwerkstatt „mach ebbes“ in der Mannheimerstraße 55 statt. Das Erzählen gehört zu den Grundbedürfnissen des menschlichen Lebens. Erzählen ist eine Form, die zum Schreiben führt, denn der Fundus eigener Geschichten liegt im Innern jedes Menschen verborgen. Den Seminarteilnehmern wird der sichere Umgang mit Sprache und Stil näher gebracht. Ein weiterer Bestandteil des Seminars sind Meditationstechniken, die den kreativen Schreibprozess begleiten sollen. Das Seminar berührt verschiedene Themenbereiche, die

in unserem Alltag eine Rolle spielen. Rüdiger Heins führt die Seminarteilnehmer in fernöstliche Meditations- und Schreibtechniken ein, die in allen Altersgruppen erlernbar sind. Mitzubringen: Leichte Kleidung, Decke und Kissen, Bleistifte und weißes DIN A4 Papier . Das Seminar ist für alle Menschen geeignet, die Geschichten aus ihrem Leben aufschreiben möchten. Neugierige, die gern schreiben und Geschichten erfinden oder die Freude daran entdecken möchten. Frauen und Männer, die gerne erzählen und zuhören. Infos und Anmeldung: (06721 – 921060, Mail: info@inkas-id. de red

Senioren KH. Am Dienstag, 18.Juni findet im DRK-Else-Liebler-Haus ein Vortrag von Richard Walter statt. Das Thema lautet „100 Jahre Kurhaus“. Alle Seniorinnen und Senioren sind herzlich eingeladen. pdw

Redaktionsschluss montags 10 Uhr

Stadt KH Seite 5

C.A. Weber feierte 130. Geburtstag

-Anzeige-

Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer beglückwünscht die Familie Lehmann zum 130-jährigen Bestehen der Firma C.A.Weber.

KH. Den 130. Geburtstag feierte am letzten Wochenende die Firma C.A. Weber. Zu diesem besonderen Geburtstag gratulierten Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und Beigeordneter Udo Bausch bei einem Besuch im Rahmen der Hausmesse. „Familienunternehmen zeichnen als wertvolle Faktoren unsere Wirtschaft aus“, so die Oberbürgermeisterin. C.A. Weber wird in der fünften Generation durch Monika Lehmann gemeinsam mit Alfred Bogler geführt. Die s e c h s t e , C a r o l i n e Tu l l i u s , arbeitet bereits aktiv an der Unternehmensentwicklung mit,

worüber der Großvater und Seniorchef Harald Lehmann (82) sehr stolz ist. C.A. Weber beschäftigt rund 50 Mitarbeiter und versorgt die verschiedensten Branchen aus Handwerk und Industrie (Metallbau, Schlossereien, Stahl- und Maschinenbau). Noch in diesem Jahr nimmt das Unternehmen eine zusätzliche Lagerfläche von 2000 Quadratmetern in Betrieb. Die Geburtstagspende kommt den Hochwasseropfern im sächsischen Grimma zugute. Grimma ist die Partnergemeinde d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e Rüdesheim. red / Foto: Wolf

Fütterungsverbot von Tauben K H . D i e Ta u b e n p l a g e i n bestimmten Bereichen der Stadt ist immer noch groß und das, obwohl rund 12.000 Eier seit 2006 in Taubenschlägen, die die Stadt eingerichtet hat und betreut, ausgetauscht wurden. „Unterstützen Sie unsere Bemühungen, indem Sie Tauben nicht füttern“, weist Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer auf das Verbot hin. Noch weitaus problematischer als das Füttern sind so genannte

„Taubenslums“. In baufälligen Gebäuden mit undichten Dächern nisten sich VogelScharen ein, Brutstätten für unglaublich viel Schmutz. Hier appelliert die OB an die Eigentümer, die Dachböden zu räumen und zu säubern und die Gebäude zu sanieren oder zumindest abdichten zu lassen. „Dort, wo dies bereits geschehen ist, gibt es kaum noch Beschwerden“, teilte die OB mit. red


SEITE 6 - VG Weinfest Bad Kreuznach -Anzeige-

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Anzeige Raumausstatter Schmidt 50-2 kw ab45-2011_Layout 1 02.11.2011 15:5

Grußwort von Bürgermeister Peter Frey

Liebe Fürfelderinnen und Fürfelder, liebe Gäste aus Nah und Fern, ich heiße Sie recht herzlich willkommen zum 39. Weinfest der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach, für das die Gemeinde Fürfeld bereits zum sechsten Mal Gastgeber ist. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer aus Fürfeld in Zusammenarbeit mit Ortsbürgermeister HansGeorg Jost, haben ein Programm zusammengestellt, das beste Unterhaltung und Kurzweil an allen Festtagen erwarten lässt. Von der klassischen Weinprobe bis hin zum Festzug, der auch in diesem Jahr am Weinfestsonntag durch die Straßen Fürfelds führen wird, ist die gesamte Palette unseres klassischen Weinfestes bedient. Da fehlt auch nicht das Höhenfeuerwerk am Montag. Dafür möchte ich recht herzlich den Organisatoren, insbesondere Hans-Georg Jost und den Weinmajestäten

Carina, Verena und Theresa, die sich stark in die Vorbereitung eingebracht haben, meinen ganz besonderen Dank aussprechen. Mit der Platzierung der Weinstände auf dem Dorfparkplatz kehrt die Gemeinde auf ein Veranstaltungsgelände zurück, das schon in 1995 und 2001 zumindest teilweise das Fest beherbergt hat. Hier finden Sie alle teilnehmenden Gemeinden sowie die Bühne, von wo Ihnen täglich Livemusik geboten wird. Für alle Besucher des Festes, denen all das nicht genug ist, bieten zahlreiche Handwerksu n d Ve r k a u f s s t ä n d e e i n Rahmenprogramm, das den e i g e n tl i c h e n F e s tp l atz mi t dem Gelände rund um die Eichelberghalle verbindet, wo die Schausteller Ihre Unterhaltungsmaschinerie nicht nur für die kleinen Gäste in Gang setzen werden. Kommen und genießen Sie erlesene Weine an den Ständen, ausgesuchte Spezialitäten aus den Küchen der Gemeinden und lassen Sie sich von der Atmosphäre verwöhnen. Überzeugen Sie sich, dass man hier zu feiern versteht. Ich grüße Sie herzlich Ihr Peter Frey Bürgermeister

Weitere Informationen zum Weinfest gibt es im Internet unter: www.vg-badkreuznach.de

Grußwort der Weinmajestäten

Liebe Weinfreunde aus nah und fern, wir möchten Sie recht herzlich zu unserem diesjährigen Weinfest begrüßen. Wir freuen uns sehr darüber, Ihnen unser Weindorf Fürfeld, sowie die edlen Weine aus unserer Verbandsgemeinde, repräsentieren zu dürfen. Viel wurde im Voraus geplant, damit dieses traditionelle Fest ein Erfolg wird und uns allen noch lange in Erinnerung bleibt. „Der Wein ist geschaffen, dass er die Menschen soll fröhlich machen.“ (Jesus Sirach 31, 34) Mit diesem Zitat aus der Bibel

hoffen wir, dass auch Sie sich von den Weingenüssen, sowie der idyllischen Atmosphäre unserer Weinstraße verzaubern lassen und gemeinsam mit uns ein paar fröhliche und gemütliche Tage auf unserem Weinfest erleben. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen angenehme Stunden in unserem reizenden Weindorf Fürfeld! Carina Jost (Weinkönigin), Verena Zahn (Weinprinzessin) & Theresa Schöneck (Weinprinzessin).


Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Programm des 39. Weinfestes

Weinfest VG Bad Kreuznach Seite 7

Grußwort von Ortsbürgermeister Jost

Freitag: 14.06.13 18:00 Uhr: Feierliche Eröffnung des Weinfestes auf dem Festplatz Inthronisation der neuen Weinmajestäten Aufführung des Kindergarten Musikstück des Fürfelder Musikvereins Ansprache des Verbandsgemeindebürgermeisters Ansprache des Ortsbürgermeisters Öffnung der Weinstände 19:00 Uhr Weinprobe in der Eichelberghalle erleben Sie eine Weinprobe in stilvoller Atmosphäre mit 15 ausgesuchten Weinen aus der VG KH 21:00 Uhr Wein trifft Stimmung auf dem Festplatz mit den „Los Bitburgers“ Samstag: 15.06.13 19:00 Uhr Öffnung der Weinstände: 20:00 Uhr Schlemmen, feiern und Genießen auf dem Festplatz Genießen Sie die nächtliche Atmosphäre auf dem Festplatz mit „BeToBe - die sympathische Band“ Sonntag: 16.06.13 10:00 Uhr 11:00 Uhr 14:00 Uhr 15:00 Uhr 17:00 Uhr 20:00 Uhr

Ökumenischer Gottesdienst in der kath. Kirche Öffnung der Weinstände kommunaler Frühschoppen am Weinstand Fürfeld Großer Festumzug Kaffee & Kuchentheke in der Eichelberghalle Die Weinstrasse tanzt Spektakel auf dem Festplatz mit der Band „JR & the Screamers Montag: 17.06.13

15:00 Uhr Seniorennachmittag mit dem Polizeiorchester Rheinland-Pfalz 18:00 Uhr Öffnung der Weinstände Buntes Finale mit der LiHi BigBand und anschließend Regina Künne „Musik durch die Jahrzehnte 23:00 Uhr Großes Abschlussfeuerwerk

-Anzeige-

Liebe Besucher des Weinfestes, liebe Fürfelderinnen, liebe Fürfelder, ich begrüße alle aus nah und fern und heiße Sie auf dem 39. Weinfest der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach ganz herzlich Willkommen. In diesem Jahr wird die Ortsgemeinde Fürfeld zum 6. Mal ihr Gastgeber sein und wir hoffen, dass dieses Weinfest Ihnen allen in schöner Erinnerung bleiben wird.

Ein weiterer Höhepunkt bildet der traditionelle Festumzug am Weinfestsonntag an dem sich viele Vereine aus Fürfeld und den Nachbargemeinden farbenfroh präsentieren. Freuen Sie sich auf unsere Weinkönigin Carina Jost sowie die Weinprinzessinnen Verena

Nach langer Vorbereitungsphase haben wir für Sie, liebe Besucher und Besucherinnen, ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Genießen Sie am Weinfestfreitag auf unserer Weinprobe in der Eichelberghalle die edelsten Tropfen der Winzer unserer Ve r b a n d s g e m e i n d e u n d gönnen Sie Ihrem Gaumen ein vielseitiges Spektrum an Weingenuss. Lassen Sie sich von unserem vielfältigen Programm an Musik und Tanz mitreißen und teilen Sie mit uns fröhliche Stunden in gemütlicher Runde mit der Familie und Freunden auf unserem Festplatz. Genießen Sie kulinarische Genüsse und gönnen Sie sich ein Gläschen rheinhessischen We i n a n d e n z a h l r e i c h e n Weinständen der Ortsgemeinden unserer Verbandsgemeinde. Wir empfehlen Ihnen die Weine aus unseren bekannten Lagen: „Fürfelder Eichelberg“, „Fürfelder Kappellenberg“ und „Fürfelder Steig“.

Zahn und Theresa Schöneck und lassen Sie sich durch die Straßen von Fürfeld von Ihnen verzaubern. Dank sagen möchte ich an dieser Stelle allen Helfern und Helferinnen die ehrenamtlich ein gutes Gelingen des Weinfestes überhaupt ermöglichen. „Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken“ (Johann W. v. Goethe), unter diesem Motto wünsche Ihnen daher unterhaltsame und frohe Stunden auf unserem diesjährigen Verbandsgemeindeweinfest in der wunderschönen Ortgemeinde Fürfeld. Ihr Hans-Georg Jost Ortsbürgermeister


SEITE 8 - VG BME & Kreis KH

„Mini-Barfußpfad“ beim Sommerfest

Der „Mini-Barfußpfad“ in Traisen. Stephan Jäck und Jürgen Klee sind mit dem Ergebnis zufrieden.

TRAISEN. Fast wäre das 3. Sommerfest des Vereins „Pro Traisen“ am Sonntag am Spielplatz „Am Mühlental“ ins Wasser gefallen. Nachdem es am Morgen stark regnete, kam pünktlich zur Mittagszeit die Sonne heraus, und alle Gäste ob Groß oder Klein erlebten schöne Stunden beim Sommerfest. Besonders viel Spaß hatten die Kinder. Für sie wurde extra ein Mini-Barfußpfad errichtet. „Wir überlegen uns,

diesen Barfußpfad als feste Einrichtung einzuführen“, so die Verantwortlichen Stephan Jäck und Jürgen Klee. Auch bei der „Hacko-Rundfahrt“ durch den Ort hatten die Kinder ihre Freude. D e r Ve r e i n „ P r o Tr a i s e n hat sich zum Ziel gesetzt, Ve r s c h ö n e r u n g e n i m O r t vorzunehmen. Dies geschieht unter anderem mit dem Erlös des Sommerfestes. Text/Foto: pdw

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Feuerwehren übten den Ernstfall in den Niederlanden

KREIS KH. Mit Feuer und Flamme übten die Feuerwehrkameraden aus den verschiedenen Gemeinden des Landkreises Bad Kreuznach in den Niederlanden bei der Firma BOTC. Insgesamt besuchten 21 Teilnehmer die Anlage, in der mit Echtfeuer und unter realen Bedingungen der Ernstfall geübt wurde. Zu den einzelnen Szenarien gehörte für die, die das erste Mal diese Anlage besuchten, ein Heißgewöhnungstraining sowie

der richtige Umgang mit dem Hohlstrahlrohr. Anschließend wurden durch Unterstützung der Trainer einzelne Brandabläufe dargestellt. In den Gebäuden wurden zuvor Paletten in Brand gesetzt und die Raumtemperatur auf reale Bedingungen aufgeheizt. D i e Tr a i n e r w a r e n s e h r positiv angetan von der hohen Disziplin und der korrekten Vorgehensweise der Feuerwehrkameraden. Dies

spricht für die gute Schulung in den einzelnen Wehren. Auch die Teilnehmer sprachen sich

alle dafür aus, dass solche Übungen nur in solch einer Anlage realitätsnah durchgeführt werden können. Das Training wurde bewusst in den Niederlanden durchgeführt, da dort mit unter die besten Übungsanlagen betrieben werden. Dort stehen den Feuerwehrleuten mehrere Übungshäuser zur Verfügung. In Deutschland gibt er nur sehr wenige Anlagen, die meist aus alten Überseecontainern zusammengestellt sind. Es ist geplant, die AtemschutzAusbildung in diesen Anlagen in den kommenden Jahren weiter auszubauen. Über eine generelle Finanzierung dieser Ausbildung muss weiterhin mit den einzelnen Verbandsgemeinden verhandelt werden, da jede VG bisher unterschiedlich die Ausbildung finanziell unterstützt. red/pdw

Studienreise nach Leipzig BME. Für die Studienreise „Leipzig“ der Bildungsstätte Ebernburg vom 4. September bis 8. September 2013 sind noch einige Restplätze frei. Auf dem Programm stehen un

ter anderem die Besichtigungen von Leipzig, Weimar, Naumburg, Eisenach und die Wartburg. Weitere Infos gibt es unter (06708 – 2266, Mail: info@ bildungsstaette-ebernburg.de

Gemeinschaftsfischen NORHEIM. Zum Gemeinschaftsfischen lädt der Angelsportverein am Sonntag, 23. Juni ein. Die Startkartenausgabe für das Fischen ist am Sonntag, 16. Juni von 11 Uhr bis 12 Uhr im Vereinsheim. Treffpunkt für das Gemein-

schaftsfischen ist am 23. Juni um 5.30 Uhr. Geangelt wird von 6.30 Uhr bis 10.30 Uhr gemäß den Regel auf der Startkarte. Nach dem Fischen sind alle Angler zu einem Imbiss in das Vereinsheim eingeladen. red

Unser Umbau ist auf der Zielgeraden! Ab Ende Juni haben wir geöffnet, ab Juli richten wir gerne Ihre Feierlichkeiten aus. Besuchen Sie uns freitags und samstags ab 16 Uhr, sonntags und an Feiertagen ab 12 Uhr! Weingut Christmann-Faller ∙ Hallgartener Straße 2 ∙ 55585 Oberhausen an der Nahe ∙ Tel.: 06755/1526

Nahe-News Bei UNS lesen Sie alle Berichte kostenlos


Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

VG Bad Sobernheim & Region Seite 9

Dachdecker stürzte ab

Trickdiebe HOCHSTETTEN-DHAUN. Am Sonntag 9.Juni wurde um 16.20 Uhr ein 85-Jähriger Mann in der Binger Landstraße aus einem Pkw heraus angesprochen und nach dem Weg zum nächsten Krankenhaus gefragt. Danach stiegen ein Mann und eine Frau aus dem Pkw aus und verwickelten den Senior in ein Gespräch. Die Frau legte dem Mann unter einem Vorwand mehrere Ketten um den rechten Arm. Als der Mann sich gegen diese Vorgehensweise wehrte, fuhr der Pkw mit den zwei Personen sofort in Richtung Bad Kreuznach davon. Kurze Zeit später bemerkte der Mann, dass ihm eine goldene Armbanduhr entwendet wurde. Die Täter benutzten einen silberfarbenen Kombi der Marke Daimler-Benz mit SB-Kennzeichen. Bei dieser Vorgehensweise handelt es sich um einen professionellen Trick, der von südländischen Tätern ausgeübt wird. Vermeintlichen Opfern wird geraten, Schmuckstücke nicht offen zu tragen, jeden Körperkontakt mit diesen Personen zu vermeiden und nach Möglichkeit weitere Zeugen hinzuzuziehen. Weiterhin sind Hinweise zu den benutzten Fahrzeugen und eine umgehende Verständigung der Polizei, auch wenn es nicht zu einem Diebstahl gekommen ist, wichtig. Hinweise zu den Trickdieben oder dem benutzten silberfarbenen Kombi nimmt die Polizei in Kirn entgegen. (06752 – 1560. red

KIRN. Zu einem Arbeitsunfall kam es am Donnerstag, 6. Juni gegen 10.20 Uhr in einem Baumarkt in der Binger Landstraße. Ein 41-jähriger Dachdecker war bei der Durchführung von Sanierungsarbeiten durch die Decke einer nicht mehr vollständig eingedeckten Fläche gebrochen und circa sechs Meter tief auf den Fußboden des Verkaufsraumes gestürzt. „Der Sturz wurde durch die eingezogene Zwischendecke

noch gedämpft“, teilte die Polizei mit. Der verletze Arbeiter wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik nach Homburg gebracht. Nach Mitteilung des Notarztes zog sich der Dachdecker diverse Prellungen und Hautabschürfungen zu. Die Verletzungen seien jedoch nicht lebensbedrohlich. Untersuchungen zur Ursache des A rbei tsunfal l s w erden durch Aufsichtsbehörden und Berufsverbände veranlasst. red

Sommerfest BAD SOBERNHEIM. Spiel, Unterhaltung und Genuss: Das verspricht das Sommerfest der Heilpädagogischen Einrichtungen kreuznacher diakonie und der Diakonie Werkstätten auf dem Hüttenberg am Sonntag, 16. Juni. Los geht es um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst. Danach haben

die Gäste die Möglichkeit, das bunte Programm zu erleben. So wird die Band „Flatrate“ für die Musik sorgen und die „Playbackshow“ die goldenen Discozeiten zurückholen. Mit einer Präsentation zum Anfassen werden die „Tiere des Waldes“ erlebbar. Für Speis und Trank ist gesorgt. red

Meckenbacher Weg wird ausgebaut KIRN. Der Landesbetrieb Mobilität Bad Kreuznach teilt mit, dass die K 8 in der Ortsdurchfahrt von Kirn zwischen Karl-ReidenbachStraße und Stettiner Straße im Auftrag des Landkreises Bad Kreuznach ausgebaut wird. Mit dem Ausbau werden die Stadt Kirn die Gehwege und die Stadtwerke Kirn die Wasser- und Kanalleitungen erneuern. Auch Arbeiten an weiteren Versorgungsleitungen sind vorgesehen. Im Anschluss an den Ausbau der Kreisstraße wird der Knotenpunkt Kirn-Mitte (B 41 / K 8) verkehrsgerecht umgebaut. Die Bauarbeiten begannen

am Montag, 10. Juni. Die mit insgesamt circa 1,7 Millionen Euro veranschlagten Arbeiten werden voraussichtlich bis Herbst 2014 abgeschlossen sein. Aufgrund der erforderlichen Tiefbauarbeiten kann der Ausbau nur unter Vollsperrung der K 8 erfolgen. Die ausgeschilderte Umleitung des Verkehrs erfolgt über die L 182 und B 41. Um die Beeinträchtigungen für die Anlieger zu minimieren, erfolgt der Ausbau in mehreren Abschnitten. Begonnen wird mit dem Abschnitt zwischen den Einmündungen Liegnitzer Straße und Stettiner Straße. Für die Winterzeit ist eine Arbeitspause vorgesehen. red

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

TERMINE Sommerfest S T E I N H A R D T. D a s Sommerfest des Gemischten Chores Edelweiß Steinhardt findfet am Samstag, 15. Juni ab 19.30 Uhr und am Sonntag, 16. Juni ab 11 Uhr auf dem Festplatz in Steinhardt statt. Im Mittelpunkt des Festes steht die Fahnenweihe vor 60 Jahren. pdw

Konzert BAD SOBERNHEIM. Zu einem Chor- und Solistenkonzert lädt der MGV Liederkranz am Sonntag, 16. Juni um 17 Uhr in den Kaisersaal ein. Der Eintritt ist frei. pdw

TuS Monzingen MONZINGEN. Die Mitgliederversammlung des TuS MOnzingen findet am Freitag, 21. Juni um 20 Uhr im Vereinsheim statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Ehrungen langjähriger Mitglieder. pdw

Verkünden Sie wichtige Ve r e i n s n a c h r i c h t e n ( E h r u n g e n , Te r m i n e , Vorstandswahlen u.v.m. in den Nahe-News! Mail an: redaktion@nahe-news.de


SEITE 10 - VG Langenlonsheim

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Gerechtigkeit gefordert – Synode zu Fairem Handel WINDESHEIM. Der faire Handel mit Waren aus der Dritten Welt und Produkten aus der Region bildete das Schwerpunktthema der Synode des evangelischen Kirchenkreises An Nahe und Glan in Windesheim. Unter dem Motto „Auf dem Weg zur Gerechtigkeit ist Leben – Schritte zu fairem Handel(n)“ erörterten die rund 100 Vertreter der 32 Kirchengemeinden und kreiskirchlichen Arbeitsgebiete Möglichkeiten eines Engagements für mehr Gerechtigkeit und Solidarität in einer globalisierten Welt. Mit Texten aus der Bibel, die er in Beziehung zur Barmer Theologischen Erklärung setzte, einer der wichtigsten Bekenntnisschriften der Evangelischen Kirche im Rheinland, erläuterte Pfarrer Ulrich Weisgerber das theologische Fundament des Einsatzes für Fairen Handel. „Absatzmöglichkeiten für Waren zu schaffen, die ohne Kinderarbeit

und unter arbeitsrechtlich einwandfreien Bedingungen produziert werden, sei besser,

als Menschen in der Dritten Welt mit Almosen abzuspeisen“, erklärte Weisgerber. „Diese anständigen Bedingungen zu fordern und zu fördern, ist die Sache des Fairen Handels“, betonte der Theologe.

Therapiehunde Lebensfreude

Im Einzelhandel liegt das Segment fair gehandelter Waren immer noch unter einem Prozent. Das machte der Leiter eines Lebensmittelmarktes in Bad Kreuznach, Alexander Krüger, in einer Gesprächsrunde deutlich. Karsten Levsen vom Entwicklungspolitischen Netzwerk ELAN forderte die Kirchen auf, sich ihrer Marktmacht bei der Beschaffung von Lebensmitteln und Textilien in ihren Einrichtungen b e w u s s t z u w e r d e n . D r. Reiner Lauf, Vorsitzender des Regionalbündnisses SoonwaldNahe, stellte die großen Chancen für faire Erzeugerpreise durch die Vermarktung regionaler Produkte dar. Landrat Franz Josef Diel berichtete über die Bemühungen des Landkreises, bei Auftragsvergaben und der Bewirtschaftung von Schulmensen regionale Handwerksbetriebe beziehungsweise Lebensmittel aus der Region besonders zu

berücksichtigen. Die Ortsbürgermeisterin von Windesheim, Claudia Kuntze schilderte, wie im kommunalen Kindergarten dem Nachwuchs durch eigenes Werkeln in der Küche heimisches Obst und Gemüse schmackhaft gemacht wird. Mit großer Mehrheit verpflichtete sich die Synode, für wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit zu arbeiten, die Kooperation mit den Weltläden zu verstärken und sich für eine Faire Stadt sowie einen Fairen Landkreis einzusetzen. Ferner will der Kirchenkreis Regionalinitiativen unterstützen und den Konsum einheimischer Lebensmittel in seinen Einrichtungen erhöhen. Die Gemeinden wurden gebeten, sich in den Presbyterien sowie in Gemeindeversammlungen mit dem Thema zu beschäftigen und sich dieser Selbstverpflichtung anzuschließen. mu/Foto: M.Unger

Benefizkonzert G U L D E N TA L . Z u e i n e m Benefizkonzert laden die Grundschule und der MGV Windesheim am Freitag, 14. Juni um 19 Uhr in die GustavPfarrius-Halle ein. Musikalisch

gestaltet wird das Konzert von den Kindern der Grundschule und des MGV. Der Eintritt ist frei. Spenden für die Schule sind erwünscht. pdw

Saarländische Ministerpräsidentin kommt LANGENLONSHEIM. Einen Einblick in die Arbeit der Therapiehundearbeit geben der Verein „Therapiehunde Lebensfreude“ am Montag, 17. Juni um 19 Uhr bei einem Informationsabend im Schützhaus. Weiterhin werden die Gäste auch über die Voraussetzungen, die Kosten und den Umfang der Ausbildung zum TherapiehundeTeam in dem Verein informiert. Die nächste Ausbildung beginnt am 24. August. Die Arbeit als TherapiehundeTeam ist sehr vielfältig und wer an einer ehrenamtlichen

Aufgabe mit seinem Hund interessiert ist, wird sicher „seinen“ Einsatzbereich finden. Der Verein fühlt sich nicht nur für die Ausbildung, sondern auch für die anschließende Auswahl und Durchführung des Therapiehundeeinsatzes verantwortlich. Alle, die sich für eine ehrenamtliche Arbeit mit ihrem Hund für den Verein interessieren, sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Da es sich um eine reine Weitere Infos: www.th-lebensfreude.de pdw

VG LANGENLONSHEIM. Zu einem Diskussionsnachmittag unter dem Motto „Lust auf Heimat – wie wir Morgen leben wollen“ lädt der CDU-Bürgermeisterkandidat Michael Cyfka am Samstag, 15.

Juni um 17 Uhr in das Wein- und Kulturzentrum in Bretzenheim ein. Als Gast wird die Ministerpräsidentin aus dem Saarland, Annegret Kramp-Karrenbauer erwartet. pdw

Sommerfest im Hofgut

Verkehrsverein

BRETZENHEIM. Das Sommer-

WINDESHEIM.

fest des Musikvereins findet am

Mitsommernachtsfest des

Sonntag, 16. Juni im „Hofgut

Verkehrsvereins findet am

von Plettenberg“ statt. Beginn

Freitag, 21. Juni ab 18 Uhr am

ist um 11.30 Uhr mit einem

Rathaus statt. Für Speis und

Frühschoppen.

pdw

Trank ist gesorgt.

Das

pdw


Nahe-News 12.06.2013 - KW 24 Bürgermeisterwahl VG Lalo Seite 11

Wahlkrimi: Mit einer Mehrheit von 15 Stimmen zieht Christine Sutter in die Stichwahl

Der SPD-Kreisvorsitzende Hans-Dirk Nies beglückwünscht Christine Sutter für ihren Wahlerfolg. Fotos: M.Wolf

Amtsinhaber Wolfgang Zimmer gratuliert dem CDU-Kandidaten Cyfka für den Wahlerfolg von über 40 Prozent im ersten Wahlgang.

VG LANGENLONSHEIM. Die Bürger der Verbandsgemeinde Langenlonsheim müssen am 23. Juni nochmals zur Wahlurne. Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag erhielt keiner der drei Kandidaten die absolute Mehrheit.

kaum noch jemand an den Erfolg der parteilosen Kandidatin. Denn es fehlte nur noch das Ergebnis von Langenlonsheim II. Anders sah dies der SPD-Kreisvorsitzende Hans-Dirk Nies. Für ihn stand fest, dass es Christine Sutter in die Stichwahl schaffen würde. Und er behielt recht. In dem letzten Wahllokal erreichte Christine Sutter 196 Stimmen. Wolfgang Zimmer kam auf 117 Stimmen. Im Endergebnis liegt Christine Sutter nur 15 Stimmen vor Wolfgang Zimmer.

In die Stichwahl gehen: Der CDU-Kandidat Michael Cyfka (41,43 Prozent) und die parteilose Kandidatin Christine Sutter (29,46 Prozent). Amtsinhaber Wolfgang Zimmer kam auf 29,11 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 39,68 Prozent. Als einen Krimi konnte man die Bekanntgabe der Auszählungsergebnisse im

Rathaus bezeichnen. Ein Kopf an Kopf-Rennen lieferten sich von Anfang an Wolfgang Zimmer und Christine Sutter. Als um 18.26 Uhr die Ergebnisse aus Bretzenheim und Laubenheim v e r ö ff e n t l i c h t w u r d e n , l a g Zimmer bei 31,05 Prozent und Sutter bei 29,42 Prozent. Als die Ergebnisse von Dorsheim, Rümmelsheim und Windesheim feststanden, lag Zimmer noch mit 31,44 Prozent vor Sutter (29,25 Prozent). Nachdem Guldental und Langenlonsheim I ausgezählt waren, hatte Amtsinhaber Zimmer noch 29,71 Prozent. Sutter lag bei 29,05 Prozent. Zu diesem Zeitpunkt glaubte

Besonders groß war natürlich die Freude bei Christine Sutter. „Das war spannend und am 22. Juni geht es in die nächste Runde“, sagte sie gegenüber

Nahe-News. CDU-Kandidat Cfyka zeigte sich erfreut, dass die Bürger erkannt haben, dass ein Mann aus der Region wichtig für dieses Amt ist. Bis zur Stichwahl möchte er jetzt alle davon überzeugen, als „Heimat-Kandidat“ der richtige Mann zu sein. Amtsinhaber Wolfgang Zimmer zeigte sich mit seinem Ergebnis sehr zufrieden. „Obwohl ich keinen Wahlkampf aus gesundhei tl i chen G r ünden gemacht habe, ist es ein achtsames Ergebnis. Ich werde meine ganze Kraft bis zum letzten Tag meiner Amtszeit am 18. November einsetzen“, sagte er lächelnd. pdw

Keine Wahlempfehlung VG LANGENLONSHEIM. Amtsinhaber Wolfgang Zimmer wird für die Stichwahl keine Wahlempfehlung abgeben. Über Facebook verkündete er: „Ich wünsche beiden Kandidaten in der Stichwahl viel Erfolg. Möge der/die Kandidat/in mit dem

Nur wenige Bürger aus der Verbandsgemeinde kamen zur Bekanntgabe des Ergebnisses in das Rathaus.

besseren Zukunftskonzept die Stichwahl gewinnen. Ich werde keine Wahlempfehlung abgeben und beteilige mich nach wie vor nicht an einem „Wahlkampf“. Meine Gesundheit hat in Zukunft Vorrang und ich bin dankbar für diese Entwicklung!“ red

Die komplette Wahlergebnisse der einzelnen Ortsgemeinden sehen Sie hier Klick mich!


SEITE 12 - VG Rüdesheim

Reitsportelite trifft sich in Gebroth

GEBROTH. Von Freitag, 14. Juni bis Sonntag, 16. Juni, trifft sich die Reitsportelite des Regionalverbands RheinlandNassau in Gebroth, um auch in diesem Jahr ihre Besten zu ermitteln. Der Reit-, Fahrund Zuchtverein Ellerbachtal e.V. begrüßt die Teilnehmer dabei bereits zum dritten Mal als Ausrichter der Verbandsmeisterschaften. In 29 Prüfungen, in Dressur sowie im Springen bis zur Klasse S, wird den Zuschauern hochklassiger Reitsport geboten. Erwartet

e en Si Test

DIE

jetzt

ME R N UM

werden an den drei Tagen rund 200 Reiter und über 500 Pferde. Für ein ansprechendes Rahmenprogramm zeigt sich in diesem Jahr das Jugendteam des Vereins verantwortlich, das am Samstagabend Reiter und Gäste zur großen Reiterparty einlädt. Gastboxen sowie Campingund Parkmöglichkeiten für Wohnwagen sorgen dafür, dass Sportler, Pferde und Zuschauer auch logistisch ein reibungsloses Wochenende im Soonwald verbringen können. Infos: www.rfzv-ellerbachtal.de. red

1*

MiT unSerer

*Bereits zum zweiten Mal in Folge Branchensieger im Kreuznacher Kundenspiegel www.kundenspiegel.de

ZuFriedenheiTSGaranTie

… sind Sie immer auf ite! der sportlich-sicheren Se Testen Sie z.B. alle Kurse, Sauna, Milon, Power Plate, Zumba, Cardio, Figur-Club, … Bei Nichtgefallen können Sie nach 4 Wochen ganz einfach wieder vom Vertrag zurücktreten.

Freie Bürgerliste feiert 20-jähriges

R Ü D E S H E I M . D i e Neuwahlen des Vorstandes und die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Freien Bürgerliste standen im Mittelpunkt der jüngsten Jahreshauptversammlung. Der bisherige Vorstand wurde von den Mitgliedern im Amt b e s t ä t i g t . D e r Vo r s i t z h a t weiterhin Jürgen Poppitz. Sein Stellvertreter ist Peter Kröll. Für die schriftlichen Formalitäten sind Heinz-Herbert Stephan und Peter Haas zuständig. Um die Finanzen kümmern sich Rüdiger Wudick und Stefan Viehl. Als Beisitzer gehört dem Vorstand

Edgar Bäder an. Das 20-jährige Bestehen wird am Sonntag, 23. Juni ab 11 Uhr an der „Alten Schule“ gefeiert. Essen und Getränke sowie Kaffee und Kuchen werden zu sehr günstigen Preisen angeboten. Einen Tag zuvor, am Samstag, 22. Juni wird die Freie Bürgerliste in der bekannten Weinbergslage „Rosengarten“ die gestiftete Sitzgruppe des „Wanderrastplatzes Rosengarten“ einweihen. Getränke und ein kleiner Imbiss stehen kostenfrei zur Verfügung. pdw

TERMINE Musikverein HÜFFELSHEIM. Die Mitgliederversammlung des Musikvereins findet am Donnerstag, 20. Juni um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem der Antrag auf die Auflösung des Vereins. pdw

Versammlung WALDBÖCKELHEIM. Die Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsverbandes findet am Samstag, 22.Juni um 15.30 Uhr im Gasthaus Henher-Kiltz statt. Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstandes. pdw

SPD-Gemeindeverband

SchwaBenheiMerweg 137 · Bad Kreuznach · inFo-Line: 0671/74 222

www.fitnesscenter-merkelbach.de

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

facebook.com/fcmkh

VG RÜDESHEIM. Eine Delegiertenkonferenz des SPD-Gemeindeverbandes Rüdesheim findet am Freitag, 21. Juni um 19 Uhr im Bürgerhaus in Waldböckelheim statt. Auf der Tagesordnung steht die Neuwahl des Vorstandes. pdw


Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

VG Stromberg & Region Seite 13

Auftaktveranstaltung „Landkreis Bad Kreuznach bewegt“ KREIS KH. Sehr gut besucht war der erste runde Tisch zum Bad Kreuznacher Bündnis für Arbeit, zu dem Landrat Diel letzte Woche in die Kreisverwaltung eingeladen hatten. Ziel dieser Initiative ist es, im Landkreis eine „inklusive Arbeitswelt“, in der Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam an einer Arbeitsstätte arbeiten, zu schaffen. Mit großem Interesse folgten rund 40 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kirche, Sparkassen und Banken sowie der Werkstätten für Menschen mit Behinderung im Landkreis unter anderem den Erläuterungen von Staatssekretär a.D. Dr. Richard Auernheimer, der von dem sogenannten Bamberger Modell berichtete. Hier geht es darum, Menschen mit Behinderung aus dem beschützenden Rahmen der Lebenshilfeoder Diakoniewerkstätten in ein reguläres Arbeitsverhältnis in Wirtschaftsbetrieben oder Institutionen zu überführen. Im Landkreis arbeiten derzeit rund 1500 Menschen mit Behinderung in den Werkstätten

der kreuznacher diakonie und der Lebenshilfe. Schon 65 Personen konnten in sogenannte Integrationsarbeitsplätze außerhalb der Werkstatträume vermittelt werden, wie Martina Pohl und Clemens Bergmann, Geschäftsführungen der beiden Betriebe, ausführten. Man konnte außerdem bereits zehn Menschen in ein ordentliches Arbeitsverhältnis mit tariflicher Entlohnung überleiten. Wie gut dieses Modell funktionieren kann, zeigte Elies Pastrik, Leiterin des DRK Alten- und Pflegeheims Rüdesheim.

Erweiterung des Gewerbeparks WALDLAUBERSHEIM. Die Gemeinde plant, den Gewerbepark zu erweitern. Wie Ortsbürgermeister Rainer Schmitt mitteilte, hat die Firma Scherer in Simmern der Gemeinde ein Angebot unterbreitet. Dieses sieht vor, den südlichen Teil des Gewerbeparks zwischen dem Mitfahrerparkplatz und dem alten Schwimmbad als Gewerbepark zu erschließen und zu vermarkten. Mit der Erweiterung möchte die Ortsgemeinde die Finanzmisere beheben. Rainer Schmitt: „Allein die üblichen Zuweisungen und

die 12 Prozent, die uns von der Gewerbesteuer bleiben, reichen nicht aus um die Grundversorgung der Ortsgemeinde zu decken. Das geht fast allen Städten und Gemeinden so, aber das tröstet wenig und hilft schon gar nicht. Das Projekt Scherer ist eine Möglichkeit die Zukunft im Dorf positiv zu gestalten.“ In einer Infoveranstaltung am Montag, 24. Juni um 19.30 Uhr in der Domberghalle wird das Unternehmen das Projekt vorstellen. Alle Bürger sind zu dieser Veranstaltung eingeladen. pdw

Zusammen mit Herrn Didt, der zuvor in der Behindertenwerkstatt tätig war und seitdem 1. Juni 2013 ein festes Arbeitsverhältnis bekommen konnte, stellte sie den fasziniert lauschenden Anwesenden dessen Tätigkeiten vor. Ebenso interessant waren die Schilderungen von Ute Ackermann (RegioMarkt-Nahe e. V.), die ihre Erfahrungen mit diesem Modell schilderte. Harald Diehl, Referatsleiter des Sozialministeriums, betonte die Bereitschaft zur Unterstützung seitens der Landesregierung.

Als Nächstes ist die Gründung einer kleineren Steuerungsgruppe vorgesehen. Dort wird man sich mit dem weiteren Vorgehen beschäftigen. Zusammenfassend stellt Landrat Diel erfreut fest, dass sich alle Beteiligten auf einen gemeinsamen Weg machen wollen. „Selbstverständlich werde die Verwaltung diesen Prozess tatkräftig unterstützen“, so Diel. Infos gibt es bei der Kreisverwaltung: ( 0671 - 8031412 oder ( 0671 – 8031400. red

Vortrag des Binger Seniorenbeirats REGION. Unter dem Motto „Drehen, Schneiden, Senden – Hunsrücker Klänge als Fernsehbeitrag im OKTV“ bietet sdas Bildungszentrum „BürgerMedien“ zwei Workshops an. Diese finden am Samstag, 15. Juni und Sonntag, 16. Juni jeweils von 10 Uhr bis 21 Uhr

Verkünden S i e w i chti ge Vereinsnachrichten ( E h r u n g e n , Te r m i n e , Vorstandswahlen u.v.m.) in den Nahe-News! Mail an: redaktion@nahe-news.de

Nahe-News Wenn es gilt sind WIR vor Ort!

in Simmern an dem „Treffpunkt Bühne“ im Schlossplatz statt. Drei erfahrene Referenten zeigen, wie ein Fernsehbeitrag geplant, gedreht und geschnitten wird. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen unter www.bz-bm. de. pdw

Tanzfestival STROMBERG. Das 11. RheinNahe-Tanzfestival findet am Sonntag, 16. Juni ab 9 Uhr in der Deutscher-Michel Halle“ statt. Der TSV Rhein-Nahe lädt alle Tanzbegeistert ein. pdw


SEITE 14 - Idar-Oberstein

Nestschaukel und Fußballtore für die Kids

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

„Connection!“ vereint verschiedene Musikrichtungen IDAR-OBERSTEIN. Im Rahmen der Veranstaltung „Connection!“ stürmen am Samstag, 15. Juni ab 20 Uhr „Mister Pumpk!n“, „Cy-Music & Klaatext“, „Tolumbus & Beta“ und „Egotrip“ den Schleiferplatz im Stadtteil

FRAUENBERG. Kinder und Eltern freuen sich über die neuen Spielgeräte auf dem Spielplatz in Frauenberg. Die 16 Helfer aus Gemeinderat, Verschönerungsverein und Eltern errichteten eine Nestschaukel und Tore für den neu angelegten Bolzplatz. Das Projekt selbst wurde von OIE-Mitarbeiter Micha Kessler unterstützt. Er hat aus dem Mitarbeiterprogramm „OIE macht´s möglich!“ 2 000 Euro erhalten und konnte damit den Kleinen eine große Freude machen. Für Ortsbürgermeister Dirk Schröter ist es stets ein besonderes Anliegen, dass für alle Altersklassen Spielgeräte zur Verfügung stehen. „Die

Jugend ist unsere Zukunft. Selbstverständlich wollen wir für sie Freizeitaktivitäten schaffen. Ich freue mich sehr, dass die OIE und die Firma Aukam, der Lieferant der Spielgeräte, uns dabei unterstützt haben. Die neue Nestschaukel und die Tore für unsere Kicker aus dem Dorf werden bereits rege genutzt“, so Schröter. Im Programm „OIE macht’s möglich“ engagieren sich Mitarbeiter und Pensionäre von OIE in ihrer Freizeit für Mitmenschen. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seiner Heimatgemeinde einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. red

KuLand besucht Landesmuseum BIRKENFELD. Im Rahmen ihrer Vortragsreihe kommt die KulturLandschaftsinitiative (KuLand) St. Wendeler Land auch nach Birkenfeld. Am Dienstag, 18. Juni um 18 Uhr findet eine Führung im Landesmuseum Birkenfeld mit dem Thema „Die Oldenburger Zeit“ statt. Um 19 Uhr folgt im Sitzungssaal des Schlosses (Kreisverwaltung) ein Vortrag mit dem Thema „Analytischer Vergleich der Fürstentümer Birkenfeld und Lichtenberg in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts“

durch Hans-Peter Brandt statt. Nach der Niederlage von Napoleon Bonaparte veränderte der Wiener Kongress (1814 bis 1815 ) die politische Landkarte des Kontinentes. So entstanden in unsere Region die Fürstentümer Birkenfeld und Lichtenberg. Der Historiker Hans-Peter Brandt aus Idar-Oberstein beschäftigt sich mit den Unterschieden der beiden Fürstentümer. Die Bürger sind dazu herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. red

Wa s i s t d i e „ C o n n e c t i o n ! “ zwischen Alternative Rock, Fluorescent Groove und Hip Hop? Antwort: Das Herz und die Leidenschaft zur Musik. Diese

Idar. „Connection!“ ist ein Attribute verbinden die vier Projekt von Thomas Lysjakow, Formationen, die am kommenden der derzeit sein Freiwilliges Samstag die nächtliche Stille auf Soziales Jahr in der Kultur bei dem Schleiferplatz vertreiben. der Stadtverwaltung und dem städtischen Kulturamt IdarDer Eintritt zu „Connection!“ ist Oberstein absolviert. Werbung Inhaber Wolf 2-spaltig_Layoutfrei. 1 17.10.2011 18:06 Seite 1 red

NAHE-NEWS Markus Wolf Inhaber / Anzeigenverkauf

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Exhibitionist aufgetreten IDAR-OBERSTEIN. Gleich dreimal trat am Samstag zwischen 18 Uhr und 20 Uhr ein Exhibitionist im Stadtgebiet auf. Die Person wurde von Personen in Nahbollenbach, Nähe Michelswiese/Nahe und im Bereich der Fußgängerbrücke von der Struthstraße in Richtung Bundesstraße 41/Hauptstraße gesehen. In allen Fällen zeigte sich die Person nackt oder teilweise

entblößt. Die Person konnte von der Polizeistreife angetroffen werden. Er ist namentlich bekannt. Sollte die Person sich auch an anderen Örtlichkeiten nackt oder teilweise entblößt gezeigt haben, bittet die Polizei, dass sich Zeugen oder Geschädigte bei der Polizei Idar-Oberstein melden sollen. ( 06781 – 5610. red


Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Hochwasser: Landrat besuchte Helfer

Hochwasser Seite 15

Verbandsgemeinde richtete Spendenkonto ein VG RÜDESHEIM / GRIMMA. Wie bereits 2002 ist Grimma, die Partnerstadt der VG Rüdesheim, wieder vom Hochwasser betroffen. Die Lage der Partnerstadt bezeichnete Bürgermeister Markus Lüttger als katastrophal. Er selbst war am letzten Wochenende vor Ort, um sich ein Bild davon zu machen. 25 Feuerwehrleute aus der VG Rüdesheim fuhren nach

BACHARACH. Ein Bild von den Hochwasserschutz maßnahmen machte sich in der letzten Woche Landrat Claus Schick. Er besuchte dort in Begleitung von Stadtbürgermeister Dieter Kochskämper und Verbandsbürgermeister Franz-Josef R i e d i g e r d i e F e u e r w e h r. „Einerseits ist es natürlich für alle Betroffenen eine schlechte Situation. Gut 50 Keller sind vollgelaufen, einige Straßen so nicht mehr oder nur noch über Stege passierbar. Anderseits ist das Engagement der Rettungskräfte, die rund um die Uhr vor Ort sind, außerordentlich. Schließlich sind das alles ehrenamtliche Mitarbeiter“, so Landrat Schick. Auch Kollegen der Kreisverwaltung gehörten zu den Helfern. „Insgesamt fünf, und da ist eine

Freistellung für diesen Einsatz natürlich selbstverständlich“, so Schick. Leider hätten nicht alle Arbeitgeber dafür Verständnis und manches Mal würde es auch den betrieblichen Ablauf stören, teilte der Landrat mit. „Aber was wäre unser Gemeinwesen ohne die ehrenamtlichen Kräfte der Rettungs- und Hilfsorganisationen?“, so Schick. Bacharach, das wurde deutlich, sei vom Hochwasser betroffen, insgesamt aber sei die Region im Gegensatz zu anderen Landesteilen, relativ glimpflich davon gekommen. „Wir haben Glück gehabt, wenn auch jeder, der seinen Keller auspumpen und die Wasserschäden beseitigen muss, das verständlicherweise so nicht unterschreiben würde“, so Schick abschließend. red

THW-Helfer in Magdeburg eingetroffen REGION. Am Samstag um 19 Uhr fuhren sieben weitere Helfer des THW Bad Kreuznach in den Hochwassereinsatz. Mit weitern Kameraden aus Alzey, Bingen, Ludwigshafen, Mainz und Simmern fuhren die Helfer in Richtung Magdeburg. Dort ist ein Einsatzschwerpunkt für das THW. Hier befinden sich bereits rund 250 Kräfte im Einsatz. Die Bad Kreuznacher gehören zu den weiteren 250 Kräften, die aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem

Saarland angefordert wurden, um die Deiche zu verteidigen und um Einsatzstellen an den gefährdeten Deichen auszuleuchten. Die Einsatzdauer ist zunächst für rund eine Woche vorgesehen. In dieser Zeit werden die ehrenamtlichen Kräfte von Ihren Arbeitgebern freigestellt. Unterwegs sind sie mit sieben Fahrzeugen, die teilweise über Transportkapazitäten verfügen um beispielsweise Sandsäcke zu transportieren. red

Grimma, um aktiv mitzuhelfen. Die Verbandsgemeinde möchte weiter helfen und hat ein Spendenkonto eingerichtet. „Ich sichere Ihnen zu, Ihre Spende persönlich in Grimma bei den Betroffenen zu übergeben. Insbesondere das Mehrgenerationenhaus, der Kindergarten, die Schule und vor allem sozial Schwache benötigen Ihre Hilfe. Unterstützen Sie unsere Freunde in Grimma mit einer Spende“, so Lüttger. pdw

Spendenkonto Grimma der Verbandsgemeindekasse Rüdesheim, Konto-Nr. 170 75 771 bei der Sparkasse RheinNahe, BLZ 560 501 80 oder Konto-Nr. 10 20 37 333 bei der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG, BLZ 560 900 00.


SEITE 16 - Region

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

„Ausbau der B 41 ist Gemeinschaftsaufgabe“ REGION. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Fritz Rudolf Körper hat sich zum weiteren Ausbau der B 41 und zur Fortschreibung des Bundesverkehrsplans abermals an Bundesverkehrsminister Ramsauer (CSU) gewandt und in einem Gespräch mit dem Birkenfelder Landrat Dr. Schneider seine Vorstellungen zur weiteren Vorgehensweise beim Projekt B 41 erläutert. In dem Schreiben an Ramsauer stellte er nochmals die Wichtigkeit der Bundesstraße „als Verkehrsund Lebensader für die Region“, aber auch deren überregionale Bedeutung heraus. Die B 41 als Ganzes sei nur so gut, wie es die „Engpasssituationen“ zulassen. Für den Landkreis Bad Kreuznach nannte er die Ortsdurchfahrten Hochstetten-

Dhaun (Baurecht seit Anfang 2013) und Martinstein. Im Landkreis Birkenfeld stelle sich die Lage noch drastischer dar: Idar-Oberstein als wirtschaftliches Zentrum liegt circa 30 Kilometer von der nächsten Autobahnauffahrt entfernt. Die Strecke zur A 62 führt durch drei Nadelöhre in Form der Ortsdurchfahrten RötsweilerNockenthal, Oberbrombach und Niederbrombach - gleichzeitig verbunden mit gefährlichen Steigungen und Gefällen, so Körper in seinem Schreiben. Zudem verwies er auf die wirtschaftlichen Auswirkungen für die örtlichen Unternehmen und die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region aufgrund der fehlenden Autobahnanbindung. „Unternehmerische Entscheidungen und Inves-

Landesweiter Kontrolltag REGION. Am Dienstag letzter Woche hat die Polizei in ganz Rheinland-Pfalz schwerpunktmäßig den gewerblichen Güter- und Personenverkehr kontrolliert. Insgesamt waren 176 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte an 13 verschiedenen Kontrollstellen im Einsatz. Kontrolliert wurden 3 7 0 Ve r k e h r s t e i l n e h m e r. Innenminister Roger Lewentz betonte: „Der Anteil des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs nimmt auf Bundesautobahnen und überregionalen Bundesstraßen stetig zu. Damit steigt auch das Fehlverhalten, das zu teilweise schweren Unfällen führen kann.“ Daher seien intensive Kontrollen wichtig. Der polizeilichen Unfallstatistik zufolge sind Geschwindigkeits überschreitungen, fehlende Ladungssicherung, zu geringer Abstand, technische Mängel,

Fehler beim Überholen sowie Übermüdung wegen nicht beachteter Lenk- und Ruhezeiten die Hauptunfallursachen von Fahrzeugen des Schwerverkehrs und von Reisebussen. Von den mehr als 15 000 Lkw-Unfällen auf rheinlandpfälzischen Straßen im vergangenen Jahr wurden rund 80 Prozent von den Lkw-Fahrern selbst verursacht. Insgesamt starben bei diesen Unfällen 44 Menschen, 331 Unfallopfer wurden schwer und 1.387 leicht verletzt. Um diesem Phänomen effektiv zu begegnen, wurde der landesweite Kontrolltag vom frühen Morgen bis in die Abendstunden hinein auf dem Fernstraßennetz durchgeführt. Das Hauptaugenmerk lag in der Überprüfung von Ladungssicherheit, technischem Zustand der Fahrzeuge sowie Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten. red

Im Kontrollzeitraum wurden 388 Fahrzeuge an den Kontrollstellen überprüft. 13 Fahrer hatten ihre Ladung unzureichend gesichert. In 241 Fällen wird seitens der zuständigen Bußgeldstellen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den verantwortlichen Fahrzeugführer eingeleitet. Bei 170 Fahrzeugführern besteht der Verdacht der Nichteinhaltung von Lenk- und Ruhezeiten. Bei fast 11 Prozent aller kontrollierten Fahrzeuge wurden Mängel festgestellt und geahndet.

titionen sind auch immer Standortentscheidungen - dies ist eine Binsenweisheit“, bemerkt der Bundestagsabgeordnete. Natürlich fehlte in dem KörperSchreiben auch nicht der Hinweis auf den geplanten Nationalpark. Hier brauche man auch aus touristischen Überlegungen ein überregional ausgerichtetes Straßennetz. Sein Fazit: „Der Ausbau, der B 41, muss weitergehen - die Engpässe sind zu beseitigen und somit ist der Ausbau der Bundesstraße als höchstmögliche Priorität im neuen Bundesverkehrswegeplan einzustufen“, so die Forderung an den Bundesverkehrsminister. In einem Gespräch mit L a n d r a t D r. S c h n e i d e r (CDU) - gemeinsam mit dem SPD-Landtagsabgeordneten

Hans Jürgen Noss - machte Körper auch seine Vorstellungen zur weiteren Vorgehensweise deutlich: „Die Planung der neuen Trassenführung im Landkreis Birkenfeld ist politisch mit allen Beteiligten gemeinsam auf den Weg zu bringen und zu konkretisieren. Dem Landkreis muss es gelingen, sich auf eine Ausbauvariante zu einigen. Hier muss es zu einem Konsensvorschlag kommen. Wenn die Region hinter der Trassenführung steht, steigen auch die Chancen in Berlin für die Finanzierung. Das Projekt B 41 ist und bleibt eine Gemeinschaftsaufgabe über alle Parteigrenzen. Es ist wenig hilfreich, es parteipolitisch missbrauchen zu wollen“, so Körper. red

Was findet in der Region statt?

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!


Nahe-News 12.06.2013 - KW 23

Region Seite 17

Internet-Autoverkauf macht Händlern zu schaffen REGION. Neuwagenrabatte von 4 0 Prozent und me h r machen den Mitgliedern der Kfz-Innungen Bad Kreuznach-St. Goar und Simmern sehr zu schaffen. Der Wettbewerb hauptsächlich mit InternetAnbietern ist ruinös und lässt auf Dauer ein Betriebssterben erwarten. Dann ist fraglich, ob der Kunde noch seine Werkstatt „um die Ecke“ hat, oder aber 30 Kilometer und mehr zu einer Servicestation fahren muss. Keine rosige Perspektive, die in der Jahresversammlung der Kfz-Innung entwickelt wurde. Obermeister Friedhelm Lenhart: „Die Ertragssituation in Verkauf und Service ist sehr ernüchternd. Hoffentlich können wir diesen Einbruch irgendwie auffangen.“

Positiv in Lenharts Jahresb e r i c h t w a r, d a s s d i e Ausbildungssituation mit 141 Azubis in der Innung Bad Kreuznach-St. Goar und 121 Azubis in der Innung Simmern sehr gut ist. Für junge Menschen sind also die Automobilberufe nach wie vor attraktiv. Die Zahl der Innungsmeisterbetriebe ist mit 114 in Bad Kreuznach-St. Goar und 121 in Simmern nahezu stabil geblieben. Lenhart freute sich, dass er in seiner Innungsarbeit tatkräftig von „guten Teams“ in Vorstand u n d P rü fu n g s a u s s chüssen unterstützt werde. Lenhart: „Ich bin gottseidank kein Einzelkämpfer“. Der Bad Kreuznacher Automobilsalon 2013 habe sich trotz

„Second Hemd und Hose Markt“ REGION. Vom 14.Juni bis 16.Juni und vom 21.Juni bis 23.Juni findet ein „Second Hemd und Hose Markt“ auf dem Flughafen Hahn statt. Die Hallen des Crossport to Heaven bieten neben Buena Vista/Hawks auf dem Flughafengelände ausreichend Platz für einen riesigen Kleidermarkt. Second Hemd & Hose ist kein typischer Flohmarkt oder Trödelmarkt. Er ist eine Möglichkeit für Jugendliche aus der Region sich für Jugendliche in Bolivien einzusetzen. Aber auch im Sinne der Nachhaltigkeit aktiv zu werden. Seit 1997 gibt es die Ve r k a u f s a k t i o n d e s B u n d der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Mitgliedsverbände. Dahinter steckt die Idee, gebrauchte Kleidung bei einer eigenen Aktion an einem MarktWochenende zu verkaufen, über die Bolivienpartnerschaft

zu informieren, Geld für die PartnerInnen in Bolivien zu erwirtschaften und viel Raum für ein spaßiges und informatives Rahmenprogramm zu bieten. Im Angebot gibt es Markenjeans, Lederbekleidung, T-Shirts, Hemden und Blusen im Stil der 70er und 80er Jahre, echt alte Raritäten, jede Menge hippe Klamotten und vieles mehr. „Hier besteht die Möglichkeit bewusst ein Zeichen zu setzen gegen die Billiglohnproduktion unter menschenunwürdigen Bedingungen, die in Bangladesch bei den Bränden Todesoppfer gefordert haben“, teilten die Veranstalter mit. Wie bei der Bolivien-Kleidersammlung geht auch der Erlös aus 2nd Hemd & Hose an die beiden Partnerorganisationen des BDKJ in Bolivien. Infos: ( 06543 – 2020, Mail: dekanat.simmern-jugend@tonline.de. red

Regenwetter und geringerer Besucherzahlen trotzdem für die Betriebe gelohnt. Mit der Nachwuchsförderung macht sich die Innung besonders viel Mühe. So wurde ein enger und fruchtbarer Dialog mit den Fachlehrern an den Berufsschulen in Gang gesetzt. Die Innung wird sich auch stark an der Modernisierung der technischen Ausrüstung in den Berufsschulen beteiligen. Demnächst wird ein modernes Fahrzeug für Schulungszwecke zur Verfügung gestellt. Außerdem werden eine Reihe von Infoabenden an den Schulen durchgeführt. Lenhart: „Wir brauchen ausbildungsfähige, junge Leute“. Kreishandwerksmeister Alfred Wenz bescheinigte in seinem

Grußwort: „Die Kfz-Innung ist sehr gut geführt.“ Hans-Werner Norren, Präsident des Kfz-Landesverbands Rheinland-Pfalz, sprach von einer „gigantischen Geldvernichtung“ in Sachen Neuwagenrabatte und händlereigenen Zulassungen. Norren appellierte an seine Kollegen: „Mach Sie keine händlereigenen Zulassungen“. Von einer Million Neuzulassungen seien über 30 Prozent händlereigene Zulassungen gewesen, erläuterte der Präsident. Vielmehr gelte es, so Norren, den Lagerbestand an Neuwagen drastisch herunter zufahren und sich nicht von den „Regionalleitern der Automobilhersteller bequatschen zu lassen“, so Norren. red

Meisterbetrieb - eine gute Wahl ! Über 100 Jahre

Glaserei Förster

GmbH Ihr freundlicher Meisterbetrieb und Spezialist von Nebenan in allen Fragen rund um unsere Produktpalette

- Fenster & Rollladen aller Art - Rollladenmotorisierungen - Glasreparaturen - Ganzglasduschen / -anlagen - Glasvordächer

- Glas-Innentüren - Küchenrückwände aus Glas - Duschrückwände aus Glas - Insektenschutz - Spiegelwände & Spiegel

Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de

24 Stunden Notdienst

Deutsch-französischer Bauernmarkt REGION. Am Sonntag, 16. Juni findet wieder der deutschfranzösische Bauernmarkt in Weitersweiler statt. Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst unter Mitwirkung der Kindertagesstätte Dannenfels und den Parforcehorn-Bläsern Ambach im Hof Göbel. Nach der offiziellen Eröffnung um 10.15 Uhr wird zum Frühschoppenkonzert mit dem Musik-Club Fidelio Dreisen eingeladen.

Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr

Über 50 Aussteller präsentieren sich beim deutschfranzösischen Bauernmarkt in Weitersweiler. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm für kleine und große Gäste, wie Ponyreiten, Kinderschminken, Strohhüpfburg, Planwagenfahrten, Steinbearbeitung, Korbflechten, Schafe scheren, Wald- und Wildschule und vielem mehr. Um 14 und 15 Uhr sind französische Chansons zu hören. red


SEITE 18 - Raderlebnistag -Anzeige-

Schnupperpaddeln und Erdbeerkuchen

NIEDERHAUSEN. Am Raderlebnissonntag, 16. Juni lädt der Ruder- und Kanuverein zur Pause(e) direkt am Stausee ein. Auf dem idyllischen Bootsgelände gibt es an diesem Tag leckere, gefüllte Fladenbrote, selbstgebackene, frische Erdbeerkuchen und ein leckeres Erdbeerdessert. An diesem Tag kann man auch „Schnupperpaddeln“. Unter

Anleitung ausgebildeter Trainer fährt man eine Runde auf dem Stausee. Boote und Material stellt der RKV. Ansonsten: Treffpunkt und Information für Paddel-Interessierte ist immer mittwochs um 18 Uhr und für Ruder-Interessierte donnerstags um 18 Uhr auf dem Bootsgelände in Niederhausen. Infos auch unter www.rkv-bad-kreuznach. de red

Französische Küche und Niederhäuser Wein

NIEDERHAUSEN. Wer beim 20. Raderlebnistag „Nahe Hit – rad’l mit!“ am Sonntag, 16.Juni, nicht nur die Natur und Landschaft, sondern auch gutes Essen und erlesene Getränke genießen möchte, sollte einen Zwischenstopp an der Niederhäuser Stauseehalle einplanen: Küchenmeister Heinz Kaul hat vor dem Hintergrund der deutsch-französischen Freundschaft beliebte Rezepte unseres Nachbarlandes ausgewählt, zubereitet und durch

eine Jury bewerten lassen. Das Ergebnis dieses Testessens soll nun den Gästen beim Radtag ab 12 Uhr durch Familie Kaul und ihre Helfer serviert werden. Den Reinerlös aus dem Speisenund Getränkeverkauf wollen die Niederhäuser für den weiteren Ausbau der Pergola an der Stauseehalle verwenden. Hier soll eine Infothek für das Dorf, s e i n e W i n z e r, G a s t g e b e r, Vereine und Unternehmen entstehen. nk

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Naheland feiert 20. Rad-Erlebnistag NAHELAND. Zum 20. Mal heißt es am Sonntag, 16. Juni „Nahe Hit, radl’ mit“ im Naheland. Grund genug für die NahelandTouristik GmbH diesen Tag zu einem besonderen Event zu machen. Von der Nahequelle am Bostalsee im Saarland bis nach Bingen an den Rhein wird an diesem Tag am Nahe-Radweg an rund 25 Stationen Spaß und Unterhaltung geboten. Für jeden wird etwas dabei sein, dafür sorgen vor Ort heimische Vereine, Sehenswürdigkeiten, Winzer, Gastronomen und Touristinformationen. Bei der offiziellen Eröffnung um 10 Uhr in der Aktionszone, in der Kurhausstrasse, an den Brückenhäusern in Bad Kreuznach, ist der ehemalige Radprofi Marcel Wüst (Foto) als Ehrengast mit dabei und wird anschließend ein Stück auf dem Nahe-Radweg mitradeln. Die Deutsche Edelsteinkönigin Magdalena Meng und die Naheweinkönigin Nadine Poss stehen dem Radprofi zur Seite. Zu den Höhepunkten zählen auch in diesem Jahr wieder die vier geführten Radtouren entlang der Strecke. Ein tolles Angebot besonders für Single-Radler und alle diejenigen, denen es Spaß macht in einer sportlichen Gruppe und mit einem qualifizierten TourGuide mal abseits des NaheRadweges unterwegs zu sein. Die Teilnahme an den Touren ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Damit man bequem zum individuellen Startpunkt kommt,

lässt der Zweckverband des Schie-nenpersonennahverkehrs (ZVSPNV Süd) am Aktionstag

zusätzliche Fahrradzüge auf der Nahestrecke zwischen Türkismühle und Bingen verkehren. Neben den Fahrradzügen können selbstverständlich auch die Züge der Regionalbahn benutzt werden. Die Bahn weist darauf hin, dass die Zu- und Abbringerzüge in und aus Richtung Saarbrücken, Bingen und Mainz nur über eine begrenzte Fahrradkapazität verfügen. Das schöne ist, der NaheRadweg bietet für alle etwas. Die sportlich ambitionierten Radler fühlen sich im oberen Bereich des Nahe-Radweges von Nohfelden bis Idar-Oberstein wohl und die Genussradler und Familien finden ihre Lieblingsstrecke im unteren Nahetal zwischen Idar-Oberstein und Bingen. Ausführliche Infos unter www. naheland.net. red


Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Landespolitik Seite 19

Neues von der Landespolitik Sachverstand der Ingenieure ist beim Wegenetz gefragt RLP. Als Dialogpartner der Politik steht die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz in ständigem Austausch mit den im rheinlandpfälzischen Landtag vertretenen Parteien. Bei einem Treffen mit dem Bundestagsabgeordneten und Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz, Patrick Schnieder, stand unter anderem die Sanierung des Wegenetzes im Land auf der Agenda. „Die Wirtschaft und die Bevölkerung in RheinlandPfalz ist auf eine tragfähige Verkehrsinfrastruktur angewiesen. Umso schlimmer ist es, dass die Landesregierung die Instandhaltung der Landesstraßen vernachlässigt und dabei Gelder des Bundes nicht abruft. In diesen Bereichen müssten größere Anstrengungen zum Erhalt der

Wettbewerbsfähigkeit und damit der Zukunftsfähigkeit des Landes unternommen werden“, sagte Schnieder bei dem Gespräch. Der Präsident der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz, Dr.Ing. Horst Lenz und Kammer Geschäftsführer Martin Böhme wiesen darauf hin, dass es besonders nach dem langen Winter und den damit einhergehenden Frostschäden einen großen Investitionsbedarf bei der Sanierung des Straßennetzes in Rheinland-Pfalz gebe. „Gerade was den Erhalt des Wegenetzes angeht, ist der Sachverstand der Ingenieure gefragt“, betonte Lenz. Die Ingenieurkammer werde beim Ausbau und bei der Erneuerung der Infrastruktur im Land mit ihrem „Know-how“ gerne beratend zur Seite stehen. red

Land und US-Streitkräfte pflegen Austausch RLP. Innenminister Roger Lewentz hat den regelmäßigen Austausch mit Vertretern der US-Streitkräfte als wichtiges Anliegen der rheinlandpfälzischen Landesregierung bezeichnet. „Gegenseitiges Verständnis für die Interessen und Bedürfnisse der Beteiligten sind Voraussetzung für eine gute Kooperation“, sagte Lewentz bei einem Besuch von Kadetten der Akademie der Luftstreitkräfte der Vereinigten Staaten am letzten Mittwoch. Der Landkreis Kaiserslautern und die Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau hatten die Offiziersanwärter der US Air Force Academy eingeladen. Die Gäste wohnen während ihres gut dreiwöchigen Aufenthalts in Gastfamilien. „Wir freuen uns, Studenten von einer solch

renommierten Akademie in Rheinland-Pfalz begrüßen zu dürfen“, betonte der Minister. Es sei besonders positiv, dass sich US-Soldaten für Deutschland und Rheinland-Pfalz interessierten. Der offene Austausch mit den US-Streitkräften präge schon seit Jahrzehnten das Verhältnis zwischen Rheinland-Pfalz und den Vereinigten Staaten. Die United States Air Force Academy in Colorado Springs wurde 1954 gegründet und ist eine Einrichtung zur Offiziersausbildung der US-Luftstreitkräfte. Jährlich werden etwa 4.000 Kadetten zum Studium zugelassen und können dort in einem vierjährigen Studium 32 Hauptfächer und neun Nebenfächer studieren. red

Länder unterstützen Vorstoß gegen Bahnlärm RLP. Mit breiter Mehrheit hat der Bundesrat am Freitag eine von Rheinland-Pfalz und Hessen vorgelegte Entschließung gegen Bahnlärm verabschiedet. Zudem hat die Länderkammer zu einem Gesetz zum Wettbewerb im Eisenbahnbereich den Ve r m i t t - l u n g s a u s s c h u s s angerufen. Auch hier hatte sich Rheinland-Pfalz engagiert, um mehr Lärmschutz zu erreichen. „Mit dem einmütigen Votum signalisieren die Länder an Bundesregierung und Europäische Kommission, dass der Schutz der Bevölkerung vor Bahnlärm mehr Gewicht erhalten muss, dies gilt insbesondere für die Menschen im Mittelrheintal“, betonten Infrastrukturminister Roger Lewentz und Umweltministerin

Ulrike Höfken. Mit der Entschließung fordert der Bundesrat die EU auf, für ältere Güterwagen zukünftig europaweit ähnliche Lärmgrenzwerte einzuführen, wie sie für Neufahrzeuge gelten. Zudem soll die Entwicklung hin zu leiseren Eisenbahnfahrzeugen nicht auf leisere Ve r b u n d s t o f f b r e m s s o h l e n beschränkt bleiben. „Güter-waggons könnten heute genauso leise gebaut werden, wie Personenwagen“, so Lewentz. Weiterhin soll ein gesetzlich vorgeschriebenes lärmabhängiges Preissystem für die Streckenbenutzung ausreichende Anreize setzen, um Güterwagen frühzeitig auf leise Bremsen umzurüsten. red

Resolution zum Erhalt der Koblenzer Seilbahn MAINZ / KOBLENZ. Seit einigen Tagen ist die Koblenzer Seilbahn zwischen dem Rheinufer und der

Festung Ehrenbreitstein in aller Munde. Grund: Der Internationale Rat für Denkmalpflege ICOMOS hält die Seilbahn nicht mit dem Welterbestatus des Oberen Mittelrheintals vereinbar. Diese Aussage löste erhebliche Proteste in der Region aus. Laut einer Umfrage befürworten rund

90 Prozent der Koblenzer einen Fortbestand der Seilbahn. Auch aus Sicht der CDU-Landtagsfraktion ist diese Seilbahn ein Gewinn für die Menschen un d das O ber e Mittelrheintal. Die Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Julia Klöckner, hat deshalb die Initiative ergriffen und sich mit einem Resolutionsentwurf an die Vorsitzenden der anderen im Landtag vertretenen Fraktionen in Verbindung gesetzt. Dieser Entwurf soll in eine gemeinsame Initiative zum Erhalt der Koblenzer Seilbahn münden und ein Zeichen der Unterstützung für die Menschen in der Region aber auch für die Landesregierung in ihren Bemühungen gegenüber dem UNESCO Welterbekomitee setzen. pdw/red / Foto: Guth


SEITE 20 - VG Sprendlingen-Gensingen Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Historischer Akt: Neugestaltung der Rheinhessen Energie GmbH VG SPRENDLINGENG E N S I N G E N . Vo r K u r z e m wurde der Konsortialvertrag zum Beitritt in die neue RheinhessenEnergie (RHE) und der Vertrag zur Gründung eines Energiebeirates im Sitzungssaal des Rathauses Gensingen unterzeichnet. VG-Bürgermeister Manfre d Scher er wür d i g te diesen historischen Akt als einen Meilenstein für die Verbandsgemeinde. Der Konsortialvertrag wurde als gemeinsame Willenserklärung von allen zukünftigen Gesellschaftern unterzeichnet. Die R HE hält ber eit s d re i Stromnetze in Badenheim, St. Johann und Sprendlingen, die sie an die Stadtwerke Mainz Netze GmbH (SWMN) verpachtet hat. In den Konzessionierungsverfahren aller Ortsgemeinden konnte sich die RHE im Sommer 2012 für die weiteren sieben Stromnetze und alle Gasnetze der Ortsgemeinden in einem wettbewerblichen Verfahren durch das beste Angebot behaupten und erhielt

alle Konzessionen. In der neuen RHE werden folgende Gesellschafter beteiligt sein: Die Stadtwerke Mainz AG (SWM), bisher Mehrheitsgesellschafter Gesellschafter der RHE, wird 12,55 Prozent der Gesellschaftsanteile halten. Als strategischer Partner ist die SWM mit ihrer Tochtergesellschaft SWMN für den Netzbetrieb zuständig. RHE wird ihre Netze weiterhin an die SWMN verpachten. Scherer dankte insbesondere den SWM, für ihren maßgeblichen Anteil am Zustandekommen

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!

Ü30-Party in Grolsheim GROLSHEIM. Am Samstag, 15. Juni um 21 Uhr ist es wieder soweit. Die SG Gensingen/ Grolsheim veranstaltet wieder ihre legendäre Ü30-Party mit DJ-Manolo in der Nahelandhalle in Grolsheim. Die Ü30-Party bietet beste Unterhaltung in einer extra langen Partynacht. Hinzu kommt ein originelles Musikkonzept mit Hits aus den 70er, 80er, 90er,

Disco, Rock, Pop, NDW und vielem mehr. Auch in diesem Jahr wird wieder eine Hitparade präsentiert. Alle Besucher können ihre Musikwünsche äußern. Die 25 meist genannten Hits werden ab 23 Uhr gespielt. Einlass in die Halle ist bereits um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 6 €. red

dieser Kooperation. Der Bürgermeister würdigte ihr Engagement als einen mehr als solidarischen Akt gegenüber d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e Sprendlingen-Gensingen. Die Netzkauf EWS eG (EWS) aus Schönau sind der zweite strategische Unternehmergesellschafter mit 12,55 Prozent Gesellschaftsanteilen. EWS wird für den Energievertriebsaufbau zuständig sein. Der Markteintritt wird dieses Jahr noch mit dem Angebot von eigenen Strom- und Gasprodukten der RHE erfolgen. Die Bürgergenossenschaft

Rheinhessen eG (Bürgergenossenschaft) ist ein weiterer Gesellschafter mit 23,9 Prozent der Anteile. Die Bürgergenossenschaft soll die Bürger mit dem neuen Unternehmen verknüpfen und wird sich auch bei Erzeugungsprojekten einbringen. Dominiert wird die neue RHE von den Verbandsgemeindewerken Sprendlingen-Gensingen AöR (VGW), die 51 Prozent der Anteile halten werden. Die VGW werden die kommunale Seite in der neuen RHE vertreten und werden sich als Ansprechpartner der Bürger vor Ort in die Kooperation einbringen. Ein weiterer Meilenstein war die Gründung des Energiebeirates. Hierzu waren neun von zehn Bürgermeistern der Ortsgemeinden anwesend und besiegelten mit ihrer Unterschrift die erste Etappe zur Gründung dieses Beirates. Ziel des Energiebeirates ist es, eine Plattform zur Diskussion energiewirtschaftlicher Angelegenheiten für alle Ortsgemeinden zu bilden. red

TERMINE Versammlung GROLSHEIM. Die Mitgliederversammlung des Förderverein „Kleine Strolche“ findet am Mittwoch, 26. Juni um 20 Uhr im Sitzungssaal der Nahelandhalle statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Neuwahl des Vorstandes. pdw

Sommerfest SPRENDLINGEN. Am Samstag, 15. Juni findet ab 17 Uhr auf dem Grillplatz neben der Schulsporthalle das Sommerfest des Sprendlinger Carneval Club statt. pdw

Stammtisch GENSINGEN. Der nächste Stammtisch der FWG findet am Freitag, 21. Juni um 20 Uhr im Rathaus statt. pdw

Sommerfest GENSINGEN. Zum Sommerfest lädt die Kindertagesstätte Sternschnuppe am Samstag, 15. Juni von 14 Uhr bis 18 Uhr in die Kindertagesstätte ein. Auf dem Programm stehen Spiel und jede Menge Spaß. pdw


Nahe-News 12.06.2013 - KW 24 -Anzeige-

10 Jahre Fitnessclub „Sports and more“

W ÖLLSTE I N. S eit dem 1 . Mai feiert der „Sports and more“ Fitnessclub in Wöllstein 10-jähriges Jubiläum. Um diesen Geburtstag gebührend zu feiern gibt es während des ganzen Jahres tolle Angebote. Besonders im Juni können sich alle Interessierten ihr fantastisches Jubiläumsangebot

sichern. Besuchen Sie unser Team und lassen Sie sich persönlich und kompetent beraten. Sichern Sie sich schnell einen Beratungstermin unter (06703 - 961760. Im Sommer 2003 entschloss sich die Inhaberin, Alexandra Rich, zu dem großen Schritt in die Selbstständigkeit und hat es seitdem nicht bereut. „Leidenschaft und Spaß an seinem Beruf, sind die wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg“, meint Alexandra Rich. Seit damals ist der Fitnessclub stetig gewachsen. Mittlerweile sind dort 20 Mitarbeiter

(festangestellt und freiberuflich) sowie zwei Auszubildende beschäftigt. „Wir verstehen uns nicht nur als reines Fitnessstudio, sondern sind mehr eine Kombination aus Fitness und Gesundheit“, sagt Alexandra Rich. „Neue Trends wie Zumba® werden direkt in den bestehenden Kursplan des Fitnessclubs integriert, sowie die durch die Krankenkassen subventionierten Präventionskurse nach § 20 können bei uns belegt werden.“ Seit 2008 bietet der „Sports and more“ Fitnessclub Rehabilitationssport nach §44 SGB IX an und arbeitet mit hochqualifiziertem Trainerpersonal, wie DiplomSportlehrer, Physiotherapeuten, Lehrer für Gesundheit usw. auf der Fläche, als auch im Kursbereich. Wenn Sie schon immer etwas für Ihre Gesundheit und Ihre Fitness tun wollten, dann schauen Sie einfach in Wöllstein vorbei und informieren Sie sich. Schnupperangebote für Zumba® oder Power Plate, sowie viele weitere tolle Jubiläumsangebote erwarten Sie. red

Jeden Mittwoch im World Wide Web Nahe-News die Wochenzeitung -Anzeige-

Mainz-Bingen Seite 21

Neue Trends, neue Techniken, neue Produkte? Weiterbildung ist eines der wichtigsten Komponenten in unserem Beruf als Friseure. Mit zahlreichen Seminaren und Kursen bleiben wir für unsere

Kunden auf dem Laufenden. Erst kürzlich hat sich Nicole zur „Staatlich geprüften und

anerkannten Coloristin“ weiterbilden lassen. Unsere Passion ist aber nicht nur die

-Anzeige-

Bücher-Ecke „Lipresso“ unter neuer Leitung“

Am Samstag übernahm Dagmar Schläger (3.v.li.) das „Lipresso“ von Sandra Bergamnn (2.v.re.). Foto: M.Wolf

SPRENDLINGEN. Die BücherEcke „Lipresso“ hat eine neue Besitzerin. Am Samstag übernahm Dagmar Schläger das Geschäft von Sandra Bergmann, die die Bücher-Ecke neun Jahre führte. Aus privaten Gründen entschloss sich Bergmann die Bücher-Ecke aufzugeben. Da wochenlang kein Nachfolger in Sicht war, stellte sich die Unternehmerin Dagmar Schläger (Schläger Personalservice) zur Verfügung. „Ich wollte nicht, dass die Bücher-Ecke geschlossen wird. Sie ist ein wichtiger Bestandteil in unserem Ort“, sagte Schläger bei der Übergabe. Neben einem neuen Sortiment kann man jetzt auch Kopien im

Weiterbildung wichtigster Komponent

SPRENDLINGEN. „Wer ständig glücklich sein möchte muss sich stets verändern!“ Dieses Zitat von Konfuzius spiegelt nicht nur unser Trendbewusstsein mit dem dazugehörigen Mut zur ständigen Veränderung wieder sondern auch unsere Bemühungen auf dem neusten Stand zu sein.

Haarfarbe. Neben Schnitt und Styling ist die Haarverlängerung und -verdichtung ein großes Thema. In einem separierten Bereich unseres Salons bietet Tobias seine kreativen Ideen im Bereich der Hairextension an. Egal ob natürlich oder ausgefallen, mit unserer Kreativität und unserer Kompetenz können wir jeden Wunsch erfüllen. Lassen Sie sich von unserer Leidenschaft Überzeugen! 2 STYLish GbR hair&visage, N i c o l e J u e n & To b i a s Waldecker. www.2-stylish. de red

„Lipresso“ machen. Aber auch das Bestellen von bestimmten Büchern ist weiterhin möglich und wird von dem freundlichen Personal gerne vorgenommen. Alle lieferbaren Bücher werden in der Regel innerhalb von einem Tag geliefert. In den kommenden Wochen werden auch noch Büromaterialen in das Sortiment mit aufgenommen. Auch der Verkauf von Konzerttickets ist bereits in Planung. Schon jetzt können auch die Schulbücher für das kommende Schuljahr bestellt werden. Die Öffnungszeiten sind: Mo. – Fr.: 7.30 Uhr – 12.30 Uhr & 14 Uhr – 18.30 Uhr, samstags: 7.30 Uhr -14 Uhr. pdw

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Werbung Anzeigenberaterin MCB 50-1_L

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de


SEITE 22 - Kreis Mainz-Bingen

58 Personen eingebürgert

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Kostenlos in Ingelheim surfen INGELHEIM. Ab sofort kann in Ingelheim kostenlos gesurft werden. Auf dem SebastianMünster-Platz (Stadtplatz) und auf dem Friedrich-Ebert-Platz ist dies mit einem Smartphone oder Laptop möglich. Je nach Betriebssystem wird ein entsprechendes Symbol oder Hinweis angezeigt, wenn ein W-LAN-Netz gefunden wird. Wichtig ist dabei auf den Provider „Hotsplots“ zu achten. „Einmal beim Betreiber angemeldet, kann nach Herzenslust das Internet genutzt werden“,

MAINZ-BINGEN. Es war e i n b e s o n d e r e r Ta g f ü r Zlatina Dinkova Ivanova aus Heidesheim. Nicht nur, dass sie ihren zweiten Geburtstag feierte und dafür von Landrat Claus Schick auch ein bunt eingepacktes Bilderbuch geschenkt bekam. Vielmehr erhielt sie beziehungsweise ihre stolzen Eltern, von Schick im Kreistagssaal ihre Einbürgerungsurkunde. Mit ihr wurden in einer festlichen Zeremonie insgesamt 58 Bürgerinnen und Bürger eingebürgert. Sie stammten aus insgesamt 26 Herkunftsländern, zumeist aus der Türkei, Bulgarien, Polen und Turkmenistan, aber auch aus Österreich, Spanien oder den Niederlanden. Seit dem Jahr 2000 sind die Landkreise mit der Aufgabe betraut, die Einbürgerungen nach dem Staatsangehörigkeitsrecht vorzunehmen. Seitdem wurden 2 915 Personen eingebürgert.

„Sie verlieren heute nicht Ihre Herkunft. Ihre alte Heimat ist und bleibt Teil Ihres Lebens und Ihrer Persönlichkeit. Daran muss und soll sich nichts ändern. Vielmehr bekommen Sie heute mit der Ve rl e i h u n g d e r D e utschen Staatsbürgerschaft eine neue Heimat. Sie verfügen über ganz unterschiedliche Hintergründe und Sichtweisen. Diese Vielfalt ist eine wichtige Bereicherung für jede Gemeinschaft und hilft, diese weiterzuentwickeln. Dazu gehört auch die Möglichkeit, sich einzubringen, sich einzumischen und aktiv an dieser Gesellschaft mitzuarbeiten. Ich sage bewusst ‚arbeiten‘, denn es erfordert Einsatz und Engagement ein aktiver und bereichernder Bestandteil der Gesellschaft zu sein. Nehmen Sie Ihre Pflichten wahr, aber nehmen Sie auch Ihre Rechte wahr. Bringen Sie sich mit Ihren Erfahrungen ein, mit Ihrer Persönlichkeit, Ihre Kenntnissen und Ihrem Wissen“, so Landrat Claus Schick. red

Freiwillige Helfer für Hildegard-Info gesucht BINGEN. Die Hildegard-Info Ecke Hasengasse/Schmittstraße wird in diesem Jahr besser frequentiert als im Vorjahr. Die Informationen über Hildegard von Bingen auf dem Bildschirm sind durch zusätzliche Darstellungen noch interessanter geworden. Allerdings ist es ein vielfach geäußerter Wunsch, die Hildegard-Info möge doch

ausgedehntere Öffnungszeiten haben. Dies lässt sich mit den zurzeit tätigen Kräften nicht leisten. Von daher sind Helfer, die sich in der Hildegardmaterie auskennen oder einarbeiten wollen noch dringend gesucht. Interessenten melden sich beim Amt für Touristik. ( 06721 – 184203, Mail: dieter.glaab@ bingen.de. red

so Oberbürgermeister Ralf Claus bei der Präsentation. Einmal muss sich der User die Arbeit machen, sich beim Betreiber anzumelden. Wegen den Haftungsfragen ist eine Anmeldung erforderlich unter www.hotsplots.de. Nach der Anmeldung poppt die Homepage der Stadt Ingelheim auf. „Die Aufenthaltsqualität auf den Plätzen in der Stadt wird verbessert“, freut sich das Stadtoberhaupt. Nachgedacht wird auch auf anderen Plätzen diesen Service anzubieten. red

Was findet in der Region statt?

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!

Orgel-Europa-Reise INGELHEIM. Eine kurzweilige aus Deutschland, Österreich, Italien, Belgien, Frankreich, „Orgel-Europa-Reise” erklingt am Samstag, 15. Juni um 16 Holland, England und Ungarn. Uhr im Rahmen der „30 Minuten Die Orgel-Spielanlage wird Orgelmusik zum Karls-Café“ in per Video in den Kirchenraum der Saalkirche. übertragen, so dass die Besucher dem Organisten beim Spielen Carsten Lenz lädt die Konzertbesucher zu einer zuschauen können. Der Eintritt spannenden und überraschenden ist frei. Es wird um eine Kollekte musikalischen Reise durch für den Aufbau der Skinner-Orgel verschiedene Länder Europas gebeten, der in einigen Wochen ein. Es erklingen Kompositionen beginnen wird. Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1red

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de


Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Service Seite 23

-Anzeige-

Eilmeldungen & Aktuelles von dieser Woche:

Lebensfreude in der Region genießen

11. Juni 2013 / 18.35 Uhr Aussprache wegen „gemeinsamer Liebschaft“ - 2 Führerscheine futsch

Straußwirtschaften & Gutsschänke

10. Juni 2013 / 21.25 Uhr Polizei bittet um MIthilfe Hannelore Kasper wird vermisst

Ort

Weingut

Bad KreuznachBosenheim

09. Juni 2013 / 19.04 Uhr Noch keine Entscheidung! Sutter & Cyfka gehen in Stichwahl 06. Juni 2013 / 16.25 Uhr Unbekannte steckten in Büdesheim vier Fahrzeuge in Brand Anmeldung Newsletter: Mail: newsletter@nahe-news.de SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: ( 0170 - 9644691 (normale SMS-Gebühr)

Verkehrsmeldungen bei www.nahe-news.de

Wir haben unser Serviceangebot für Sie erweitert. Ab sofort können Sie KOSTENLOS die aktuellen Verkehrsbehinderungen auf den Straßen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland auf der Webseite von www.nahe-news.de sehen. Einfach klicken!

Straußwirtschaft Euler Rheinhessenstr. 77 ( 0671-61291 www. weingut-euler.de

Im Gutshof

Zu Gast bei Fallers Oberhausen / Nahe

Hallgartener Str. 2 ( 06755-1526 www. christmann-faller.de

Öffnungszeiten Fr., Sa., So. & Feiertag ab 17 Uhr wechselnde Gerichte Sa.Spießbraten vom Wingertsknorzengrill

In Kürze öffnen wir unsere Gutsschänke. Buchen Sie jetzt schon ihre Feierlichkeiten bei uns (bis 60 P.)

Haben auch Sie eine Straußwirtschaft oder einen Gutsausschank? Dann können Sie hier eine Anzeige mit Direktverlinkung auf Ihre eigene Webseite schalten.

Infos unter: anzeigen@nahe-news.de oder ( 0 67 55 / 96 99 026


SEITE 24 - Service 

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24

Nahe-News

Nahe-News in sozialen Netzwerken

Ausgehtipps zum Wochenende Freitag, 14.06.13 18.00 Uhr: Fürfeld Ortsmitte: Eröffnung 39. Weinfest der VG Bad Kreuzanch (bis Montag)

Impressionen aus unserer Region

20.00 Uhr: Mainz Frankfurter Hof: Cordula Stratmann

Samstag, 15.06.13 10 Uhr bis 18 Uhr Bingen Kulturufer & Innenstadt „Kulturufer am Samstag“

Die Internetzeitung Nahe-News finden Sie auch in sozialen Netzwerken wie WKW, Facebook oder Twitter. Dort werden auch Eilmeldungen direkt mitgeteilt. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Button, um direkt weitergeleitet zu werden!

20 Uhr Idar-Oberstein Schleifenplatz: Connection 21.00 Uhr Grolsheim Nahelandhalle: Ü30-Party

Sonntag, 16.06.13 ganztägig Münster-Sarmsheim Feuerwehrhaus: Feuerwehrfest 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr Naheregion: 20. Raderlebnistag „Nahe Hit - rad´l mit“

Das Kurzentrum von Bad Münster am Stein-Ebernburg im Frühlingskleid. Die Debatten über Schulden und Fusion kann man diesem Bild, das sich vom Aussichtspunkt unterhalb der „Gans“ bietet, nicht ansehen. Sie mögen den meisten Wanderern auch völlig egal sein. Sie genießen lieber den Ausblick auf die Jugendstilgebäude des Kurparks am Ufer der Nahe. Ein Eindruck, der den Aufstieg auf die Höhen oberhalb des Salinentals belohnt. Text/ Foto: W.Bartels

Müllentsorgung Wann wird was geleert?

11 Uhr: Bad Münster am Stein Kurpark: „Tag der Chanty Chöre“ Ihre Termine senden Sie an:

Klicken Sie das Wappen an!

termine@nahe-news.de Fax: 06755 - 9699027

info@nahe-news.de

Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott

Mail:

Senden Sie Ihre Termine an:

IMPRESSUM

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen Kreis Birkenfeld

Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufe

Nahe-News 12.06.2013 - KW 24 POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110 Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111

Apothekennotdienst

Mittwoch, 12. Juni: Sonnen Apotheke, Langenlonsheim Doc Morris Apotheke, Bad Kreuznach Donnerstag, 13. Juni: Rosen Apotheke, Sprendlingen Kur Apotheke, Bad Kreuznach Freitag, 14. Juni: Löwen Apotheke, Bad Kreuznach Samstag, 15. Juni: Apotheke am Mönchberg, KH-Winzenheim Sonntag, 16. Juni: Neue Apotheke am Holzmarkt, Bad Kreuznach Montag, 17. Juni: Herz Apotheke, Gensingen Rheingrafen Apotheke, Bad Kreuznach Dienstag, 18. Juni: Laurentius Apotheke, Wallhausen Rochus Apotheke, Bad Kreuznach-Planig

Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet! Einfach klicken!!!

Service Seite 25

Zum Nachdenken Gedanken der Woche Wer nicht auf den hohen Berg steigt, kennt die Ebene nicht.

(chinesisches Sprichwort)

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de

Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

„ Mozart “

verrät Euch das Nahe-News-Wetter! Mittwoch 14° C / 25°C unterschiedlich bewölkt

Donnerstag 15° C / 28°C unterschiedlich bewölkt

Freitag 14° C / 24°C unterschiedlich bewölkt

Alte Bauernregel:

Zeichnungen: CK & Horchemol Wetter: MCB

Samstag 15° C / 26° C unterschiedlich bewölkt

Sonntag 17° C / 27° C unterschiedlich bewölkt

„Ist der Juni warm und nass, gibt's viel Frucht und grünes Gras.“

Nahenews kw24 2013 01  

NAhe-News die Internetzeitung für die Nahe-Region KW 24_2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you