Issuu on Google+

E ST AM H E 09 igen2009 ICH C B 0 ze 6. L Ä N SGAni 2 ür An10.0 AT f m N u AU4. J hluslsles a MO 2 esc one D m ti N ah dak U n n e S A R O d un NL E ST KO

fortnter: AbInsto r e net u

29. Mai bis 23. Juni 2009 57. Ausgabe

e auch im anzeiger.d arzachtalw h c .s w ww

Schwarzachtal

Anzeiger Veranstaltungen · Angebote · Infos Inhalt

Annahme für Anzeigen und redaktionelle Beiträge: Manuela‘s Werbewelt · Schrannenplatz 3 92431 Neunburg vorm Wald · Tel.: 0 96 72 / 92 44 55 · Email: info@manuelaswerbewelt.de

Boxauto – Kettenkarussel – oda da Papa und‘s Volksfest

! s ’ t h e g Auf

Heissa! Volksfest hamma wieder! A kalte Maß Bier, an Kas und a Brezn... ...mei geht‘s uns guad! Ja da kommt schon da Grouße, er mecht Boxauto fohrn. „He‘ gell, aber obacht, niad a so nasch, dass nix passiert!“ „Ja Papa“ sagt er na brav und drinkt vo sein Quasch. Frale für Kinder is des alles as Höchste auf dera Welt. Vo oim Fahrgschäft zum andern – an Geldscheißa brauchst dou. Für‘s Weiwal a Herzerl aus Lebkuchen fein, mit an scheen Spruch om, so soll des sein. Und warum didscht eitz de Mitta? „Na geih halt her a, derfst Kettenkarussel fahrn! So und na is na de ganz Kloa, de braucht no nix fahrn, sie ist erst 3 Monat, mei bin i frouh! „Bedienung, a Maß no!“ Mir bleibn no a weng dou!

© by Conny Schmid

Thema Seite Veranstaltungskalender der Region bis 23.06.2009 . . . . . . . . . . . . . 3–8 Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Kostbarkeiten der Volksfrömmigkeit im Schwarzachtaler Heimatmuseum. . . . . . . . . . 7 Nutzen Sie die Sonnenenergie! . . . . . . . . . . . 8 Uhren & Schmuck Alesik . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Europawahl am 7. Juni 2009. . .. . .. . .. . .. . .9 Volksfeste in unserer Region . . .. . .. . .. . . 10 Rötzer Heimatfest. . .. . .. . .. . .. . .. . .. . .. 11 Die Sommersonnenwende. . . . . . . . . . . . . . 12 5. Geführte Neunburger IVV Wanderwoche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 Kinderlieder. . .. . .. . .. . .. . .. . .. . .. . .. . .. 14 Oberpfälzer Freilandmuseum . . . . . . . . . . . 15 „Junibummerl“ & Storchenschnabel . . . . . 16 Bayerntour-Natur & Sonnwendfeuer . . .. 16 Dr. Eisenbarth-Festspiel. . . . . . . . . . . . . . . . . 17 Reise durch die Welt der Pflanzen.. . . . . . . 18 Freizeitpark Movin‘ Ground . . . . . . . . . . . . . 19 Ihr persönlicher Wunschtisch . . . . . . . . . . . 20 Jeder ist seines Glückes Schmied! . . .. . .. 21 Versicherungskammer Bayern. . . . . . . . . . . 21 Brauchtum & Tradition – Prangerdoch . . 22 Erlebnis-Wochenendausflug . . . . . . . . . . . . . 23 Johannisfeuerspectaculum im Neunburger Stadtpark . . .. . .. . .. . .. . .. . . 23 Neues Outfit für Ihre Gartenmöbel. . . . . 24 Angeln – Eine Freizeitgestaltung der besonderen Art . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 Neunburger Leit’ von gestern & heit’ . . . . 26

e ene nergi n n S o Zur meh r lese n Sie 8! auf S eite

NUTZEN SIE DIE SONNENENERGIE! Staatl. Förderung – Bis zu

80% Ersparnis bei Warmwasser & Solar-Heizungsunterstützung möglich

Wir beraten Sie gerne hinsichtlich der

aktuellen Fördermöglichkeiten!

z.B. Kesseltausch (Brennwert), Pellets, Scheitholz, Wärmepumpen, Solar, Blockheizkraftwerk, uvm.

GRATIS! beim Kauf einer Solaranlage Euro Hocheffizient-Pumpe im Wert von 470,– Gutschein ausschneiden und mitbringen!

Josef Schauer · Reitschule 13b · 92431 Neunburg v.W. · Tel. 0 96 72 - 37 89 · Fax - 17 98 · E-Mail Haustechnik-Schauer@t-online.de


n e d e i S n e h c Besu m a k c e l F n e schönst ! e e s u a t S r e f Eixendor

>CGyIO$=>AAHI:II IZaZ[dc% .. ,+$.% '% '% Bd#";g# YZ lZX]hZac iZ Zg^X] B^iiV\h\ *% :jgd  W V

)!

9^ZBjhZjbhhX]~c`ZVbEjahYZgCVijg### >bbZg\ji[“gZ^cZzWZggVhX]jc\!lZX]hZacYZIV\Zh\Zg^X]iZhX]dcVW)!*%:jgd!aVYZc ojbKZglZ^aZcVj[jchZgZgHdccZciZggVhhZb^ihV\Zc]V[iZb7a^X`Vj[YZcHZZZ^cdYZg \Zc^Z›ZcH^ZZ^cZcjcWZhX]lZgiZc6j[Zci]Vai^cjchZgZc\Zb“ia^X]Zc<Vhig~jbZc! k^ZaaZ^X]i\ZeVVgib^iZ^cZbBjhZjbhWZhjX]#@jgojbYZg^YZVaZDgi[“gVaaZHdccZc" VcWZiZg!EZYVag^iiZg!@^cYZglV\ZchX]^ZWZg!7^Zg\VjbZc!HdbbZgcVX]ihhX]l~gbZg! 7gdioZ^i\djgbZih!AZX`Zgb~jaZgjcY;Z^ZgVWZcY\Zc^Z›Zg###jcYVjX][“gYZcGZhi AŽhjc\jcY<Zl^ccZg^c6jh\VWZ*-

Gewinnen Sie eine Brotzeit - knacken Sie unser Rätsel! & GZ\^Zgjc\hWZo^g`^bDhiZc7VnZgch ' 9^ZhZgDgiYZhHVao[g^ZYa]d[hW^ZiZi YZcWZhiZc7a^X`Vj[YZcHiVjhZZ ( <ZgcZVjh\Z“WiZ6`i^k^i~iVj[ YZb:^mZcYdg[ZgHiVjhZZ ) GZ\^dchine^hX]ZgGVjWÄhX] * AVcYhX]V[ijbYZc:^mZcYdg[ZgHiVjhZZ + 7gZ^iZhiZHiZaaZYZhHiVjhZZh , >cY^ZhZbDgiÄcYZibVcj#V#YVh DWZge[~aoZg=VcYlZg`hbjhZjb - @“chia^X]Vc\ZaZ\iZgHZZ!YZgh^X]^cZ^cZb IVakdgZ^cZg6WheZggjc\W^aYZi

& ' ( ) * +

"=jcYZgiBZiZg , -

9^Z\g“cZc@~hiX]ZcZg\ZWZcYVhAŽhjc\hldgiHX]^X`ZcH^ZY^ZhZhW^hojb&&#?jc^'%%.VcY^Z6YgZhhZ/ HVao[g^ZYa]d[!=^aahiZii),!.')))GŽiodYZg\ZWZcH^ZYVhG~ihZaeZghŽca^X]YdgiVW# JciZgVaaZc:^chZcYZgclZgYZc[“c[<Zl^ccZgZgb^iiZai!Y^ZZ^c7gdioZ^i"7gZiiZgajcYZ^cZBV›7^ZgZg]VaiZc#

JchZgZy[[cjc\hoZ^iZc/BdciV\W^hHVbhiV\VW&&#%%J]g Hdcc"jcY;Z^ZgiV\ZVW&%#%%J]g·YjgX]\Z]ZcYlVgbZ@“X]ZW^h'&#(%J]g 7jh\ZhZaahX]V[iZc]Zgoa^X]l^aa`dbbZc#>bHdbbZg@:>CGj]ZiV\


Schwarzachtal Anzeiger

So., 07.06.09 Europawahl

Veranstaltungen bis 25. Juni

Stadt Neunburg vorm Wald bis 25. Juni ‘09 Veranstaltungen aus „www.neunburgvormwald.de“. Stand: 12.05.2009

Wann?

Wer?

Was?

Do., 28.05.09 Städtische Musikschule So., 31.05.09 Wanderverein „Pfalzgraf“ 01.-05.06.09 Wanderverein „Pfalzgraf“ Mo., 01.06.09 Festspielverein 02.-07.06.07 Volkshochschule 05.+06.06.09 1. FC, Abt. Stockschützen So., 07.06.09 Golf- und Landclub So., 07.06.09 Museumskreis 10.+11.06.09 KDFB Neunburg Di., 09.06.09 Tourist Information Fr., 12.06.09 Kino-Center Nittenau Sa., 13.06.09 Tourist Information Sa., 13.06.09 Kino-Center Nittenau Sa., 13.06.09 Panorama-Hotel am See Di,. 16.06.09 VHS Mi., 17.06.09 VHS Mi., 17.06.09 BRK Do., 18.06.09 VHS Fr., 19.06.09 Förderverein Handballabt. 19.-21.06.09 1. FC, Abt. Handball Sa., 20.06.09 KDFB Neunburg Sa., 27.06.09 KLJB Fuhrn

Wo?

Uhr?

Jahreskonzert Städtische Musikschule 19 Uhr Auftaktveranstaltung Gasthof „Sporrer“ 19 - 21 Uhr Geführte Wanderwoche Stadthallenplatz 9 - 15 Uhr Burgcafé Neunburger Burghof 14 - 18 Uhr 6-tägige Studienreise Nizza 5.30 Uhr 25. Internat. Pokaltunier Stadtpark – Asphaltanlage „Golf-Erlebnistag“ Golf- und Landclub 10 Uhr Führung Schwarzacht. Heimatmuseum 15 Uhr Vorbereiten des Blumenschmucks für den Fronleichnahmsaltar Wanderung Taubenwiesbachtal Taubenwiesbachtal 13.30 Uhr Openair-Kino Neunburger Burghof 21.30 Uhr Wanderung Kulzer Moos Naturerlebnispfad 14 Uhr Openair-Kino Neunburger Burghof 21.30 Uhr Lindenfest Panorama-Hotel am See 19 Uhr EDV-Einsteigerkurs (Anfänger) Realschule (Gregor-von-Scherr) 19.30 - 21 Uhr Aerobic Realschule (Gregor-von-Scherr) 19.30 - 20.30 Uhr 1. Blutspendetermin 2009 Kath. Pfarrheim 16.30 - 20.30 Uhr Bildbearbeitung Photoshop Realschule (Gregor-von-Scherr) 19.30 - 21 Uhr Donikkl-Konzert Sportanlage Realschule 14 - 18.30 Uhr Handballturnier Sportanlage Realschule Pfarrausflug nach Benediktbeuren 50 Jahre KLJB Fuhrn Hofenstetten bei Fuhrn Einlass: 20 Uhr mit der Band Rotzlöffl

Stadt Rötz bis 25. Juni ‘09 Veranstaltungen aus „www.roetz.de“. Stand: 12.05.2009

16.05.-30.09.09 Freundeskreis Sa., 30.05.09 1. FC Rötz Abt. Fußball Sa., 06.06.09 Reservistenkameradschaft Sa., 06.06.09 DLRG 10.-14.06.09 Stadt und Vereine So., 14.06.09 Gasthaus Antoniuswirt Fr., 19.06.09 KLB Familiengemeinschaft Sa., 20.06.09 Kolpingsfamilie So., 21.06.09 Schwarzwihrbergverein So., 21.06.09 Schwarzwihrbergverein

11 Uhr 19 - 22 Uhr 20 Uhr 15 Uhr 17 Uhr

1 Jahr Martina Beer’s Heilpraktiker-Praxis MEDITATION UM 17 UHR

du

ng

en

Sie interessieren sich schon lange für

nw

en

Meditation? Wenn Sie Lust und Zeit haben,

od

.A

können Sie jederzeit bei mir vorbeikommen zum Entspannen und Sich-Selbst-Finden.

n

! NEU

Jeden 2. und 4. Samstag im Monat

ge

· Déesse Wellness- & Hautpflege-Beraterin

19 Uhr

(Bitte kurze telefonische Anmeldung.)

Fuhrn 54 · Neunburg vorm Wald · Tel.: 0 94 39 / 959 99 - 93 · Fax: 0 94 39 / 959 99 - 94 Mobil: 01 75 / 352 34 65 · Mail: HPMartinaBeer@web.de

un

Ich freue nich auf Sie!

Krankenschwester · Meditationslehrerin

17 Uhr

dl

-Lehrerin · Examinierte

Handwerksmuseum Hillstett Sportplatz Marktplatz Freizeit Welle Rötz Festplatz Antoniuswirt Pillmersried KLB Bernried Rödelanger Schwarzwihrberg/Bauhof Hotel Bergfried

an

· Reiki-Meisterin &

Sonderausstellung Saisonabschlussfeier Fußballabt. Schlauchbootfahren Sommernachtsfest Heimatfest 2009 Kirchweihfeier Nachtwanderung Johannifeuer Märchen für Jung und Alt Premierenfeier Märchenzeit

eh

· Heilpraktikerin

Uhr?

fB

Feiern Sie mit!

Wo?

Was?

au

Wer?

G UT SC - 5 HE ,–€ IN

Wann?

3


4

So., 07.06.09 Europawahl

Veranstaltungskalender der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg v. W. und der Verwaltungsgemeinschaft Nabburg. Stand: 12.05.2009

Veranstaltungen bis 25. Juni ’09

Schwarzachtal Anzeiger

Gemeinde Thanstein

Wann?

Wer?

Was?

Wo?

Uhr?

Fr., 05.06.09 Fr., 05.06.09 So., 07.06.09 Do., 11.06.09 Fr., 19.06.09 So., 21.06.09

Skatfreunde GOV KDFB FFW Kulz Skatfreunde Pfarrei

Spieleabend Bienentag Andacht Birkerlfest Spieleabend Pfarrfest

Wintergarten Café Schulbushäuschen bei Schule, Dreifaltigkeitskapelle Jugendheim, Kulz Wintergarten Café unterhalb Pfarrhof

19.30 Uhr 9 Uhr 19 Uhr 12 Uhr 19.30 Uhr 11.30 Uhr

Wo?

Uhr?

Markt Schwarzhofen

Wann?

Wer?

Was?

29.05.-04.06.09 Mo., 01.06.09 So., 07.06.09 Do., 11.06.09 Do., 11.06.09 11.-14.06.09 So., 14.06.09 Fr., 19.06.09 Sa., 20.06.09 So., 21.06.09

Pfarrgemeinde Stopselclub KLJB Pfarrei Freiwillige Feuerwehr KLB FFW Demeldorf Kulturförderkreis Vereine/Gruppierungen Kulturförderkreis

Rom-Fahrt Radltour zum Eixendorfer Stausee Abfahrt: ab Marktladen 50-jähriges Jubiläum/Fahnenweihe Gottesdienst anschl. Feier Fronleichnamsprozession Birkerlfest Feuerwehrgerätehaus Südtirolfahrt Familiennachmittag Geratshofen Vernissage Rathaus 3. Marktfest Marktplatz Sonnwendfeier ab Trojaburg (Radlerbahnhof)

10.30 Uhr 10 Uhr

14 Uhr 19.30 Uhr ab 17 Uhr

Gemeinde Altendorf & Guteneck Wann?

Wer?

Sa., 30.05.09 SF Weidenthal 31.05.+01.06.09 Graf Beissel v. Gymnich Do., 04.06.09 Pfarrgemeinderat Do., 11.06.09 Pfarrgemeinde So., 14.06.09 Kirche Guteneck Di., 16.06.09 Seniorenrunde Sa., 27.06.09 Feuerwehr Willhof Sa., 27.06.09 FFW Guteneck So., 28.06.09 Fremdenverkehrs- und Fischereiverein Sa., 04.07.09 FFW Weidenthal Sa., 11.07.09 Gasthaus Sorgenfrei 17.-19.07.09 SF Weidenthal Do., 23.07.07 Schützenverein Fr., 24.07.09 Seniorenrunde

Was?

Wo?

Uhr?

Saisonabschluss Stodl Kirchberger – Weidenthal Musikantenkirchweih Schloss Guteneck Ferienprogramm Fronleichnamsprozession Fronleichnam Weidenthal Besuch der Teefabrik und Schnaittenbach Kräutergarten Johannisfeier Johannisfeuer Klingerweiher Guteneck Königsfischen Fischerhütte Willhof

19 Uhr

Backofenfest Dorfplatz Trichenricht Konzertabend mit Markus Rill Gasthaus Sorgenfrei Sportheimeinweihung, 35-jähriges Bestehen und Gemeindepokalturnier Gemeindepokalschießen Schützenheim Guteneck Fahrt zum Annafest Sulzbach-Rosenberg

19.30 Uhr 20.30 Uhr

14 Uhr 13.30 Uhr 8.30 Uhr 13 Uhr

19.30 Uhr 5 Uhr

19 Uhr 12.20 Uhr


Markt Dieterskirchen Wann? Mi., 27.05.09 Sa., 30.05.09 So., 31.05.09 Juni 2009 Fr., 05.06.09 Sa., 13.06.09 So., 14.06.09 Sa., 20.06.09

Wer?

Was?

Wo?

Uhr?

Seniorentreff FFW Prackendorf FFW Prackendorf Seniorentreff Festgemeinschaft Katholischer Frauenbund Musikverein Truckerstammtisch

Besuch im Altersheim Gründungsfest FFW Wagnern Festzug der FFW Wagnern Fahrt nach Altötting Open Air „Stoapfälzer Spitzbuam“ Freilichtspiel in Leuchtenberg Frühschoppen Countryfest mit Truckertreffen

Festgelände Treffpunkt: Pfarrheim Bäckerei Scheitinger Sportgelände

19 Uhr 19.30 Uhr nach Gottesdienst

19 Uhr

Markt Neukirchen-Balbini

Wann?

Wer?

Was?

Wo?

Uhr?

Sa., 06.06.09 Fr., 19.06.09 Sa., 20.06.09 So., 21.06.09 Di., 23.06.09

Stammtisch SpVgg Jugend SpVgg Kleintierzuchtverein FFW Boden

Stammtischtreffen Johannisfeuer Gerümpelturnier Kleintiermarkt Johannisfeuer

Gasthaus am Markt Sportplatz Sportplatz Hofraum Gasthaus am Markt

20 Uhr 20 Uhr

Fersch AKADEMIE

9 - 11 Uhr 20 Uhr

Totus tuus. Alles zur größeren Ehre Gottes

Veranstaltungen

5

Schwarzachtal Anzeiger


6

So., 07.06.09 Europawahl

Schwarzachtal Anzeiger

Veranstaltungskalender der Stadt Oberviechtach. Stand: 11.05.09

Veranstaltungen bis 25. Juni 2009

Stadt Oberviechtach Wann?

Wer?

Was?

Wo?

Do., 28. 05.09 Jeden Freitag Sa., 30.05.09 Jeden Samstag Sa., 30.05.09 So., 31.05.09 Mo., 01.06.09 Mo., 01.06.09 Jeden Dienstag Di., 02.06.09 Mi., 03.06.09 Jeden Mittwoch Jeden Mittwoch Do., 04.06.09 Do., 04.06.09 Do., 04.06.09 Sa., 06.06.09 Sa., 06.06.09 So., 07.06.09 So., 07.06.09 So., 07.06.09 So., 07.06.09 Jeden Montag Di., 09.06.09 Mi., 10.06.09 Mi., 10.06.09 Do., 11.06.09 Do., 11.06.09 Fr., 12.06.09 Sa., 13.06.09 Sa., 13.06.09 So., 14.06.09 So., 14.06.09 So., 14.06.09 Mi., 17.06.09 Do., 18.06.09 Do., 18.06.09 Fr., 19.06.09 Sa., 20.06.09 So., 21.06.09 So., 21.06.09 So., 21.06.09 Di., 23.06.09 Mi., 24.06.09 Do., 25.06.09 Do., 25.06.09 Sa., 27.06.09 Sa., 27.06.09 So., 28.06.09

Stadt Oberviechtach Bioland-Hof Rossmann Landkreis Schwandorf Kath. Pfarrjugend FFW Kühried VBR Kath. Pfarrei Stadt Oberviechtach Skat-Club 92 Hobbymusikanten Tourist-Info Jugendtreff Wintersportverein Stadt Oberviechtach Kath. Frauenbund Stadt Oberviechtach Kolpingjugend EST Eigelsberg Kolpingsfamilie Kleintierzuchtverein EST Eigelsberg OGV Oberviechtach Wintersportverein AWO Oberviechtach Tourist-Info Ju.-Feuerwehr Nunzenried Kath. Pfarrei Stadtkapelle OGV Oberviechtach Handballverein 2002 e.V. Hundeclub Museumsverein Museumsverein Siedlergemeinschaft Tourist-Info Stadt Oberviechtach Stadt Oberviechtach FFW Pullenried FFW Pullenried WSV Oberviechtach Stadt Oberviechtach Kleintierzuchtverein Theodora Schwärzler Tourist-Info Obst- u. Gartenbauverein Stadt Oberviechtach Stadt Oberviechtach Kolpingspielmannszug Familie Albang und OGV

Wochenmarkt Marktplatz Bio-Bauernhofbesichtigung Teunzer Straße 25 Landkreislauf Schwandorf Pfreimd kostenloser Kickerkasten Jugendkeller Stodldisco Kühried Studienreise nach China und Tibet Flurumgang Treffpunkt: Marktplatz Besichtigung weltgrößter Bierkrug Treffpunkt: Einfahrt Kaserne Gesellschafts-Skat in Lukahammer Gasthof „Hammerschänke“ Musikantenstammtisch Emil-Kemmer-Haus Tagesfahrt „Goldene Stadt Prag“ Abfahrt in Schönsee Jugendforum Jugendtreff „Haus der Bäuerin“ Nordic-Walking Treffpunkt: ehem. Bahnhof Wochenmarkt Marktplatz Vier-Tagesausflug an die Ostsee Goldwanderung mit Goldwaschen Treffpunkt: Stadtmuseum Gruppenstunde Pfarrhofnebengebäude 20-jähriges Gründungsjubiläum Festzelt beim FW-Haus Fußwallfahrt zum Fahrenberg Treffpunkt: Eisenbarth-Stüberl Kleintiermarkt mit Frühschoppen Vereinsheim 20-jähriges Gründungsjubiläum Festzelt beim FW-Haus Moorlehrpfad im Kulzer Moos Treffpunkt:Vereinsheim Lauftreff/Nordic Walking Treffpunkt: Skihütte Familienausflug nach Tripsdrill Anmeldung: Tourist-Info Tagesfahrt „Goldene Stadt Prag“ Abfahrt in Schönsee Stodldisco Nunzenried Fronleichnamsfest Hoffest der Stadtkapelle Musikerheim Volkstanzübungsabend Pfarrheim Handball-Spielerfest D/E-Jugend Jahnstadion Wanderung in Herzoghof Kräuterwanderung mit Mittagessen Treffpunkt: Museum Vortrag „Heimische Kräuter“ Museum Straßenfest Gartenfest im Fichtenbühl Tagesfahrt „Goldene Stadt Prag“ Abfahrt in Schönsee Wochenmarkt Marktplatz Goldwanderung mit Goldwaschen Treffpunkt: Stadtmuseum Feuerwehrhauseinweihung Festzelt beim Sportheim Zeltdisco mit den „Ochsen“ Pullenried „Radtour Fünf-Flüsse-Radweg“ Pfingstmarkt Standmarkt am Marktplatz Kleintiermarkt mit Frühschoppen Vereinsheim Meditatives Tanzen Pfarrheim Tagesfahrt „Goldene Stadt Prag“ Abfahrt in Schönsee Vereinsausflug nach Ungarn Wochenmarkt Marktplatz Besichtigung weltgrößter Bierkrug Treffpunkt: Einfahrt Kaserne Johannisfeuer Parkplatz Freibad „Tag der offenen Gartentür“ Anwesen Albang Niesaß

8 Uhr 13 Uhr 8 Uhr 19.30 Uhr 20.30 Uhr

Mi., 17.06.09 Di., 23.06.09 Sa., 27.06.09 Sa., 28.06.09

Freunde der Kunst Festspielverein Ortenburg-Gymnasium Ortenburg-Gymnasium

Hildegard Knef Abend mit Jazz-Trio Festspielarena am Marktplatz Konzert „OBT” Festspielarena am Marktplatz Freilichttheater „Faust 1“ Festspielarena am Marktplatz Freilichttheater „Faust 1“ Festspielarena am Marktplatz

20 Uhr 20 Uhr 21 Uhr 21 Uhr

Theateraufführungen und Konzerte in der Festspielarena am Marktplatz

Uhr?

8.30 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 20 Uhr 6.50 Uhr 19 Uhr 19 Uhr 8 Uhr 14 Uhr 9 Uhr 19 Uhr 3 Uhr 8.30 Uhr 9.30 Uhr 13 Uhr 19 Uhr 6 Uhr 6.50 Uhr 21 Uhr 8.15 Uhr 11 Uhr 20 Uhr 13 Uhr 10 Uhr 14 Uhr 14 Uhr 6.50 Uhr 8 Uhr 14 Uhr 19 Uhr 21 Uhr 7 Uhr 8 Uhr 8.30 Uhr 19.30 Uhr 6.50 Uhr 8 Uhr 14 Uhr 19 Uhr 10 Uhr


7

Schwarzachtal Anzeiger

Festspielwochen „Doktor Eisenbarth“

Do., 11.06.09 Fr., 12.06.09 Sa., 13.06.09 Fr., 19.06.09 Sa., 20.06.09

Festspielverein Festspielverein Festspielverein Festspielverein Festspielverein

Freilichtspiel „Doktor Eisenbarth“ Freilichtspiel „Doktor Eisenbarth“ Freilichtspiel „Doktor Eisenbarth“ Freilichtspiel „Doktor Eisenbarth“ Freilichtspiel „Doktor Eisenbarth“

Festspielarena am Marktplatz Festspielarena am Marktplatz Festspielarena am Marktplatz Festspielarena am Marktplatz Festspielarena am Marktplatz

21 Uhr 21 Uhr 21 Uhr 21 Uhr 21 Uhr

Vor jeder Aufführung Markttreiben am Marktplatz in Oberviechtach ab 19:30 Uhr!

schwarzachtaler heimatmuseum

Kostbarkeiten der Volksfrömmigkeit

Jahrelang hat der Arbeitskreis Museum unter Museumsleiter Theo Männer darauf hingearbeitet. Jetzt ist es geschafft – der Raum „Volksfrömmigkeit, Wallfahrt, sakrale Kunst“ im Schwarzachtaler Heimatmuseum kann den Besuchern aus nah und fern präsentiert werden. Mit hochkarätigen Zeugnissen der Volksfrömmigkeit kann das Museum aufwarten, von kunstvollen Madonnen, Engeln, Evangelisten und Heiligenfiguren bis hin zu Holzscheitl-Madonnen und schlichten Holzfigürchen bäuerlicher Schnitzkunst. Gezeigt werden kunstvoll gebas-

telte Klosterarbeiten, u. a. ein hübsches Fatschenkindl in einem hölzernen Biedermeierschrein. Kreuze und Kruzifixe aus allen Stilrichtungen und in den unterschiedlichsten Formen demonstrieren ihre Symbolkraft, unter ihnen auch ein gefasstes kleines Arma-Christi-Kreuz („WaffenChristi“/Leidenswerkzeuge der Passion). Eine bunte Palette diverser Rosenkränze, Medaillen, Anhänger, Breverln, Amulette, Skapuliere, Andachtsbilder, Devotionalien, Kerzen und Wachsstöcke, Weihwasserkesserln und alte Gebetbücher – z. T. handgeschrieben und mit Malereien illus-

Hösl-Essig-Zeit ig

ss s Verfeinern Sie Ihren Salat Hösl-heE r Essig au Biologisc ar toffelsprit mit feinen Kräutern reinem K aus dem Garten und unserem biologischen Hösl-Essig.

triert oder mit Silberbeschlägen besetzt, sind Zeugnisse tiefen Glaubens in vergangenen Zeiten. Heiligenbilder der Neunburger Malerfamilie Merz, Apostelporträts von Balthasar Wiedenhofer und elegante Rokoko-Altartafeln ziehen den Blick auf sich. Den absoluten Höhepunkt dieses Raumes mit sakraler Kunst stellt die umfangreiche Sammlung von Hinterglasbildern dar, die fast ausschließlich der „Winklarner Schule“ entstammt – mit den Malerfamilien Roth, Ruff und Wellnhofer. Mit diesen 100 Hinterglasbildern, alle restauriert, kann das Neunburger Museum

ORTHOPÄDISCHE EINLAGEN

Individuell

wie Ihr Fuß

die bedeutendste Sammlung in der Oberpfalz zeigen. Die Winklarner Schule wird auch bildlich und textlich erläutert und die Arbeitsschritte vom Riss bis zum gerahmten Bild gezeigt. Wahrlich: Wer Hinterglasbilder zuhauf sehen will und etwas über Hinterglasmalerei wissen will, muss nach Neunburg kommen!

Laufspaß 0UNKT¬ ORTHOPÄDISCHE FàR¬0UNKT erleben! EINLAGEN s¬)DEALES¬:USAMMENSPIEL¬DER¬ JETZT ¬ ¬&UNKTIONS +OMPONENTEN NEU! s¬BREITE ¬STABILE¬!UFTRITTSm¬ËCHE s¬RUNDES ¬ANGENEHMES¬!BROLLEN s¬PERFEKTER¬3ITZ¬DURCH¬3CHMALFERSE

Weitere Informationen rund um den Essig erhalten Sie gerne im Laden!

Schrannenplatz 3-5-7-9· 92431 Neunburg v. Wald.· Tel. 0 96 72 / 8 56 Öffnungszeiten: Mo.-Sa.: 9-12 Uhr · Mo., Di., Do., Fr.: 14-17 Uhr

Unsere Leistungen KdgZ^cZbOZX`ZcW^hh`ŽccZc l^gH^Zc^X]ihX]“ioZc#KdgYZc ÄcVco^ZaaZc;da\ZchX]dc# 9VhG^h^`dZ^cZhOZX`ZcW^hhZhhiZ^\ihiZi^\# 9^Z6aa^VcoJc[VaakZgh^X]Zgjc\YZX`i YZh]VaW_ZioiVjX]>c[Z`i^dcZcYjX]Z^cZc OZX`ZcW^hhVW#L^gWZgViZcH^Z\ZgcZ

BVii]^VhBZ^Zg

<ZcZgVakZgigZijc\ YZg6aa^Vco

HX]gVccZceaVio* .')(&CZjcWjg\kdgbLVaY IZaZ[dc %.+,'$.&+'.& IZaZ[Vm %.+,'$.&+'.(

s¬/RTHOPËDISCHE¬-A”SCHUHE¬ALLER¬!RT s¬/RTHOPËDISCHE¬3CHUHZURICHTUNGEN¬ ¬ AM¬+ONFEKTIONSSCHUH s¬%INLAGEN¬NACH¬-A” ¬ ¬ 'IPS ¬UND¬3CANABDRUCK s¬+OMPRESSIONSSTRàMPFE¬ ¬ UND¬"ANDAGEN s¬"EQUEMSCHUHE s¬$IABETIKERSCHUHE s¬3CHUHREPARATUREN

Hauptstr. 4 · Neunburg vorm Wald · Tel. 0 96 72 / 12 06


8

Schwarzachtal Anzeiger

Nutzen Sie die sonnenenergie Intelligente Heizsysteme mit zusätzlicher Förderung vom Staat

Endlich ein intelligentes Heizsystem, das sowohl einfallende Sonnenstrahlen als auch Wärmeenergie der Außenluft optimal zur Energiegewinnung nutzt! Und Dank der ausgeklügelten, steckerfertigen Bauweise gelingen auch Planung und Montage komplexer Anlagen im Handumdrehen! Denn wie jedes wahre Multitalent funktioniert SOLAR COMPLETE im Grunde verblüffend einfach. Selbstverständlich können Sie sich auch bei Installation und Inbetriebnahme dieser zukunftsweisenden Heizlösung voll auf die Unterstützung der SONNENKRAFT Partner und deren umfassendes Know-how verlassen.

Neuheit!

Solarwärmepumpe

Veranstaltungen

Meisterbetrieb Josef Schauer · Reitschule 13b · 92431 Neunburg vorm Wald Telefon 0 96 72 / 37 89 · Fax 0 96 72 / 17 98 · E-Mail Haustechnik-Schauer@t-online.de

Gemeinde Bodenwöhr Veranstaltungen aus „www.bodenwoehr.de“. Stand: 12.05.2009

Wann?

Wer?

Was?

Wo?

Fr., 29.05.09 Schützenverein „Tell“ Bockstechen Schützenheim Fr., 29.05.09 „Abendliche Wanderung“ Gasthof Lutter Di., 02.06.09 Herr Delale (Mögedorfer) Radtour nach vorh. Absprache Wirtshaus (Blauer Affe) Mi., 03.06.09 „Der große Eierfall“ Kulturgarten 04.-07.06.09 Pokalturnier Jugendmannschaften Sportplatz Fr., 05.06.09 „Landart“, Gestalten mit der Natur Kulturgarten Fr., 05.06.09 Schützenverein „Tell“ Letztes Übungsschießen Schützenheim Sa., 06.06.09 MGV Sang und Klang am Hammersee Hammersee Di., 09.06.09 Herr Delale (Mögedorfer) Radtour nach vorh. Absprache Wirtshaus (Blauer Affe) Mi., 10.06.09 Schätze aus der Natur (Basteln) Kulturgarten Do., 11.06.09 Schützenverein „Tell“ Teilnahme Fronleichnamsprozession 11.+12.06.09 Mittelalterfreunde Bruck Szenische Führungen Fr., 12.06.09 Wanderung (Taxölderner Forst) Gasthof Lutter Fr., 12.06.09 Mittelalterfreunde Bruck Soiree Badeplatz „Im Seewinkl“ Sa., 13.06.09 Stammtisch „Huglhupfer“ 2. Bodenwöhrer Bergfest Alter Sportplatz Di., 16.06.09 Herr Delale (Mögedorfer) Radtour nach vorh. Absprache Wirtshaus (Blauer Affe) Mi., 17.06.09 Andrea Schmaus „Qi Gong“ Spielplatz am Friedhof Fr., 19.06.09 „Mystisches am See“ Sa., 20.06.09 FFW und KLJB Taxölderner Rocknacht Festzelt Taxöldern mit der Band „SIN decade“ So., 21.06.09 Märchenlesung Kulturgarten Di., 23.06.09 Herr Delale (Mögedorfer) Radtour nach vorh. Absprache Wirtshaus (Blauer Affe) Mi., 24.06.09 Andrea Schmaus „Qi Gong“ Spielplatz am Friedhof

Uhr? 19.30 Uhr 19.30 14 - 16.30 Uhr 14 - 16 Uhr 19.30 Uhr 18 Uhr 14 - 16.30 Uhr 14 - 18 Uhr 14 - 17 Uhr 21 Uhr 18 Uhr 20 Uhr 20 - 22 Uhr 19 Uhr 17 - 17.30 18 - 18.30 Uhr 20 Uhr


9

Schwarzachtal Anzeiger

Uhren & Schmuck Alesik Ihr Fachgeschäft mit Tradition in Neunburg vorm Wald Unser Traditionsgeschäft existiert seit 1930 und wird bereits in dritter Generation erfolgreich geführt. Seit 1998 haben wir unseren Sitz in Neunburg v. Wald. Wir bieten unseren Kunden: Service-Paket für fast alle Uhrenmarken Dies beinhaltet einen Batteriewechsel und eine Ultraschallreinigung (Gehäuse und Band), sowie eine Wasserdichtigkeitsprüfung bis 10 bar zum Komplettpreis von 15,– Euro. Voll- bzw. Teilreparaturen Wir führen Reparaturen an allen alten oder Antik-Standuhren bis

hin zu den modernsten Quarzarmbanduhren durch – und das ausschließlich nur in unserer eigenen Werkstatt. Bei großen Reparaturen gewähren wir je nach Uhrenart bis zu 2 Jahren Garantie. Schmuckanfertigung und Reparaturen aller Art Wir fertigen Schmuckstücke exakt nach Ihren Vorstellungen bzw. nach Ihrem Entwurf. Mit uns können Sie Ihre Wünsche und Fantasien realisieren. Das und vieles mehr erleben Sie bei uns. Das Fachgeschäft für Uhren & Schmuck – Ihre Familie Alesik Uhrmachermeister mit Goldschmiedeatelier

Unsere Marken

Glashütte-Mühle, Boccia, Fossil, Bastian, 4You, Citizen, Casio, Kühnel, u. v. m.

Uhren

Restauration, Reparatur und Instandhaltung

Schmuck

Individuelle Anfertigungen nach Wunsch, Reparatur und Umarbeitungen

Europawahl am 7. Juni 2009

10 gute Gründe, um zur Wahl zu gehen

• Sie entscheiden mit Ihrem Stimmzettel Mit Ihrer Teilnahme an den Wahlen zum EU-Parlament entscheiden Sie mit, wer in den kommenden Jahren wichtige Entscheidungen über Ihre Zukunft und den Lebensalltag von 500 Millionen Europäern beeinflusst. • Europa-Abgeordnete – Ihre Stimme in Europa Das Europäische Parlament ist ein einflussreicher, nicht zu unterschätzender Akteur im Entscheidungsprozess der Europäischen Union. • Wählen ist Ihr gutes Recht An der Europawahl teilzunehmen, gehört zu Ihren Grundrechten. Mit Ihrer Stimm-Abgabe können Sie langfristig auf die Geschicke der EU einwirken.

• Zum Wohl der Menschen und zum Schutz des Planeten Europa betrifft uns alle, ohne dass wir uns dessen stets bewusst sind. Das Parlament ist ein überzeugter Verfechter der Verbraucherrechte, der Chancengleichheit und der Menschenrechte – innerhalb der EU und außerhalb. • 500 Millionen Bürger – eine Wahl Bei der Europawahl wird das weltweit einzige direkt gewählte, grenzübergreifende und vielsprachige Parlament gewählt. • Abgeordnete mit Einfluss Zumeist haben die Europa-Abgeordneten ebensoviel Einfluss auf die europäische Gesetzgebung wie die Regierungen der Mit-

gliedstaaten. Die EU-Abgeordneten entscheiden und wachen darüber, wohin die EU-Mittel fließen. • Mehr demokratische Beteiligung Das Parlament wird zukünftig den Präsidenten der Europäischen Kommission wählen und damit noch größere Kontrolle über die Exekutive der Union ausüben. Außerdem werden die Bürgerinnen und Bürger das Recht haben, per Volksbegehren auf europäischer Ebene Gesetzesinitiativen anzustoßen. • Ihre Stimme steht für Vielfalt und Pluralismus Europa wählt im Juni 736 Volksvertreter. Diese EU-Abgeordneten kommen aus 27 Ländern. Sie vertreten ein breites Spektrum unterschiedlicher Parteien und Meinungen.

• Das ist Politik, das ist Demokratie! Wählen Sie die Kandidaten, die Ihre Einstellung teilen und dazu beitragen können, Ihre Vorstellungen in die Wirklichkeit umzusetzen. Das ist Demokratie. Auf Ihre Stimme kommt es an. • Kleine Anstrengung, große Wirkung Geben Sie sich einen Ruck! Es geht nur um ein paar Minuten. Vielleicht lässt sich der Gang zum Wahllokal ja mit einem Spaziergang oder einem CaféBesuch verbinden. Es ist nicht umständlich, Europa zu zeigen, wo es Ihrer Meinung nach lang gehen soll. Was aus Ihrer Stimme für Europa geworden ist, können Sie nach den Wahlen „live“ verfolgen: www.europarl.europa.eu.


10

Schwarzachtal Anzeiger

Volksfeste in unserer Region

Spaß für die ganze Familie – Zahlreiche Attraktionen

Feste mit Tradition Volksfeste sind im Brauchtum verankerte regional typische Feste, die oft eine lange Tradition besitzen. Oft beziehen sie sich auf kirchliche Feste oder auf den Beginn des Frühjahrs oder Herbstes und werden zum Teil in kleinsten Dörfern und in Städten unterschiedlich gefeiert. Manche haben sich im Laufe der Jahrhunderte aus einem Jahrmarkt entwickelt. An diese Tradition knüpft der bei vielen Volksfesten am Rande des Festplatzes gelegene Krämermarkt an. Im Unterschied zu Stadtfesten und anderen Großveranstaltungen wird das Erscheinungsbild eines Volksfestes von den zum Teil riesigen Fahrgeschäften geprägt. Sie werden, wie auch die vielen anderen Attraktionen – von der Würstchenbude über die Festzelte – von den Schaustellern betrieben. Große Volksfeste werden von bis zu 100.000 Leuten pro Tag besucht, doch sind genaue Zahlen nur schwer zu bekommen, da das Areal eines Volksfestes im Regelfall frei zugänglich ist und jeder auf dem Fest vertretene Schaustellerbetrieb als eigenständiges Unternehmen geführt wird. In den meisten Städten finden Volksfeste auf einem eigenen Platz, dem Festplatz statt. Es gibt aber auch Volksfeste, die in der Innenstadt stattfinden und mehr Stadtfesten ähneln. Volksfeste werden oftmals durch den Anstich eines Bierfasses durch einen hohen Kommunalpolitiker der Gemeinde, in der das Fest stattfindet, eröffnet.

Schwa ndorf 29.05.-0 7.06.09 Pfingstvolksfes t

hr nwö 09 e f a Gr -02.08. . 31.07 utschDe es nisch a k i r ame lksfest Vo

Weiden 07.08.-16.08.09 Volksfest

Pfreimd 14.08.-16.08.09 Volksfest

Cham 24.07.-03.08.09 Volksfest Amberg 29.05.-07.06.09 Pfingstdult

Roding 26.06.-06.07.09 Volksfest

Rötz .06.09 10.06.-14 st Heimatfe

Nittenau 19.06.-22.06.09 Volksfest


Auf

Schwarzachtal Anzeiger

Rötzer Heimatfest

Schafkopfer argeld! lB

vie wartet

11

twert im Gesam Geldpreise 1.500 Euro & p von knap Sachpreise viele 14 Uhr Juni, ab Do., 11. lt. im Festze ro Einsatz: 12

Eu

Spitzenbands und ein süffiges Festbier vom 10. bis 14. Juni 2009

P ro g r a m m

Spitzenmusik, süffiges Bier und deftige Brotzeiten in einem freundlich eingerichteten Festzelt – das erwartet die Gäste beim Rötzer Heimatfest, das traditionell um Fronleichnam, heuer vom 10. bis 14. Juni, gefeiert wird. Nach dem Erfolg des Vorjahres haben die Organisatoren – Stadt Rötz, 1. FC Rötz und KAB Rötz – Mittwoch, 10. Juni, Tag der Betriebe und Vereine 18.15 Uhr Standkonzert auf dem Marktplatz mit der Blaskapelle St. Nikolaus 18.30 Uhr Einzug ins Festzelt mit Bieranstich durch Bürgermeister Reger 20 Uhr gemütliches Beisammensein der Mitarbeiter der Betriebe und Mitglieder der Vereine, Unterhaltung mit Bayern-Life Donnerstag, 11. Juni, Schafkopf, Stimmung & Unterhaltung ab 11 Uhr zünftiger Frühschoppen, Wiesenrummel, Festzeltbetrieb ab 14 Uhr großes Preisschafkopfturnier im Festzelt ab 20 Uhr heiße Nacht im Festzelt mit den Stoapfälzer Spitzbuam (Eintritt: 5,-) Freitag, 12. Juni, Kindernachmittag, Partynacht im Festzelt 14 Uhr Kindernachmittag auf der Festwiese, Motto „einmal bezahlt – zweimal vergnügt“, Festzeltbetrieb ab 19 Uhr Einlass zur Partynacht ab 21 Uhr die Post geht ab mit den Mädels der Partyband Wildcats

auch in diesem Jahr für die fünfte Jahreszeit in der GuttensteinerStadt wieder Top-Kapellen unter Vertrag genommen und bieten so einen musikalischen Bogen von bayerischer Blasmusik bis zu Partymusik für Jung und Alt. Festauftakt ist am Mittwoch mit dem Standkonzert der Blaskapelle St. Nikolaus aus HeinrichsSamstag, 13. Juni Nordic-Walking, Seniorennachmittag, Partytime ab 10 Uhr Nordic-Walking-Tag des Skiclubs ab 14 Uhr Wiesenrummel, Festzeltbetrieb 14-17 Uhr Senioren und Enkel treffen sich im Zelt: Alle Gemeindebürger ab 70 Jahre sind Gäste des Heimatfestausschusses, des Landkreises und der Rötzer Banken ab 19.30 Uhr Ein Abend für Alt und Jung im Festzelt; die Nacht wird bunt mit der Charly-M-Band Sonntag, 14. Juni, Tag des 1. FC Rötz und seiner Abteilungen, Kreis-, Städte- und Gemeindetreffen 9 Uhr Treffen Vereine u. Ehrengäste im Festzelt 9.30 Uhr Kirchenzug m. Blaskapelle St. Nikolaus 10 Uhr Festgottesdienst in der Stadtpfarrkirche, danach Zug zum Festzelt, Mittagessen u. Festakt 90 Jahre Fußballabteilung, 40 Jahre Judo, Tischtennis, Turnen; gemütliches Beisammensein im Festzelt mit der Blaskapelle St. Nikolaus aus Heinrichskirchen und sportlicher Präsentation der Abteilungen des 1. FC Rötz; Wiesenrummel auf dem Festplatz 19 Uhr Kreis-, Städte- und Gemeindetreffen; ein unterhaltsamer Abend zum Festaus- klang mit der Kapelle D’ Urwaidler

kirchen und anschließend geht Festlich wird es dann am Sonnes am Tag der Betriebe und Ver- tag, feiern doch mehrere Abteieine weiter mit Bayern-Life. lungen des 1. FC Rötz tagsüber Am Donnerstag können beim ihr Vereinsjubiläum. Zum Ausgroßen Preisschafkopfturnier ab klang des Rötzer Heimatfestes 14 Uhr im Festzelt als Hauptpreis lädt die Band D’Urwaidler ein. 700 Euro gewonnen werden, die Für das leibliche Wohl sorgt die Nächstplatzierten erhalten 300, Festküche Vogl aus Bernried und 200, 150 und 100 Euro. Am das süffige Bier liefert traditioAbend ist Partymusik mit den nell die Rötzer GenossenschaftsOriginal Stoapfälzer Spitz- brauerei. Auf der Festwiese erwarten Jung und Alt zahlreiche buam angesagt. Fünf Mädels der Wildcats hei- Vergnügungsgeschäfte. zen am Freitag den Besuchern ein. Sportlich weiter geht es am Samstag beim Nordic-Walking-Tag des Skiclubs des 1. FC Rötz. Die allseits bekannte Charly-M-Band wird am Die „Festwirte“ freuen sich Dietl_Neuer_Sicherheitsberater_ohneBild_90x140_B:Musteranz_ Abend sicher wieder das Zelt auf zahlreiche Besucher! zum Kochen bringen.

Neuer Sicherheitsberater Seit mehr als 130 Jahren ist die Versicherungs kammer Bayern Ihr Partner für Versicherung und Vor sorge. Wir sorgen für Ihre Zukunft, als wär’s unsere eigene. Ihr neuer Versicherungsfachmann für Ihre Vorsorge und Sicherheit.

Brückenstraße 2 • 92444 Rötz • Tel. 0 99 76/15 66 www.baeckerei-dirscherl.de Impressum: Schwarzachtal Anzeiger Herausgeber: Manuela’s Werbewelt, Schrannenplatz 3, 92431 Neunburg v.W. , Tel.: 0 96 72 / 92 44 55, Fax 0 96 72 / 92 44 56, info@manuelaswerbewelt.de Verteilung: Alle frei zugänglichen Haushalte der Stadt und Gemeinde Neunburg v.W., Rötz, Bodenwöhr, sowie der VG Neunburg v.W., Gemeinde Guteneck, Altendorf, Stadt Oberviechtach Auflage: 10.500 Haushalte • Erscheinungsweise: Monatlich • Anzeigen, Redaktion, Erstellung: Manuela’s Werbewelt. Der Herausgeber übernimmt für eingesandte Manuskripte, Fotos u. a., den Inhalt der Anzeigen, sowie für die Richtigkeit der Termine und Veranstaltungshinweise keine Gewähr. Der Inhalt dieses Magazins darf ohne ausdrückliche Genehmigung des Herausgebers nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.

Generalagentur Heinrich Dietl Böhmerstraße 32 · 92444 Rötz Telefon (0 99 76) 12 12 Telefax (0 99 76) 6 82 Mobil (01 71) 6 38 24 43 Bürozeiten Mo–Fr 8 –12 Uhr oder nach Vereinbarung. Ich freue mich darauf, Sie in allen „Sicherheitsfragen“ zu beraten.

Wir versichern Bayern.


12

Schwarzachtal Anzeiger

Die Sommersonnenwende

Brauchtum und Aberglaube zur Johannisnacht

Sommersonnenwende „Nun die Sonne soll vollenden Ihre längste, schönste Bahn, Wie sie zögert, sich zu wenden Nach dem stillen Ozean! Ihrer Göttin Jugendneige Fühlt die ahnende Natur, Und mir dünkt, bedeutsam schweige Rings die abendliche Flur.

in Europa bei Kelten, Germanen und Slawen bekannt. Die Sonnenwendfeiern finden nicht unbedingt zum astronomischen Zeitpunkt statt, vielfach sind sie mit den Feierlichkeiten der Johannisnacht zum 24. Juni, dem Festtag Johannes des Täufers, verbunden. Symbol des Johannistages ist eine teilweise geschälte, mit Blumen bekränzte Fichte. Um diesen Johannisbaum werden Reigen getanzt, immer linksherum, dem Lauf der Sonne entsprechend.

Nur die Wachtel, die sonst immer Frühe schmälend weckt den Tag, Schlägt dem überwachten Schimmer Jetzt noch einen Weckeschlag; Und die Lerche steigt im Singen Hochauf aus dem duft´gen Tal, Einen Blick noch zu erschwingen In den schon versunknen Strahl.”

Andere Bräuche sind aus Eichenlaub geflochtene Johanniskronen an Türen und Dächer gebunden, ein Anklang an den Gott Donar, dem die Eiche heilig ist und der als Gewittergott das so geschmückte Bauwerk verschonen sollte.

Ludwig Uhland (1787-1862)

Die Nacht zum 21. Juni ist die kürzeste Nacht des Jahres und markiert den Beginn des Sommers, vielerorts finden Feiern statt, die den Sommer und die Sonne, die nun ihren höchsten Stand erreicht hat, mit Feuern begrüßen. Solche Feste waren

Die Sonnenwende markiert im Mythos einen Höhe- und Wendepunkt. Die germanische Sage weiß von Siegfried zu berichten,

Einladung zum

Lindenfest

e Seeterrass nd durchgehe t! geöffne

am 13. Juni 2009 „

mit HeubodenMusi“

Entdecken Sie unsere gut bürgerliche Küche und genießen Sie den herrlichen Ausblick auf den Eixendorfer Stausee!

Wir freuen uns auf Sie! Familie Greiner Gütenland 22 92431 Neunburg vorm Wald Telefon: 0 96 72 / 92 19 0

www.panorama-hotel-am-see.de

der von Hagen zur Sonnenwende getötet wird. Siegfried ist der strahlende Sonnenheld, der tagsüber unüberwindlich ist. Mit der Sonnenwende verliert er Macht und Leben. Damit ist aber kein Tod im eigentlichen Sinne gemeint, vielmehr darf auf eine Wiederkehr gehofft werden und tatsächlich zeigt der Jahreslauf, dass dem Absterben im Herbst und der toten Zeit des Winters im Frühjahr neue Fruchtbarkeit folgt, die sich im Sommer zur ganzen Pracht entfaltet und der Zyklus weitergeht. Brauchtum & Aberglaube zur Sommernachtgleiche „wer eines montags drei stunden nach sonnenaufgang zur zeit der sommernachtgleiche geboren ist, kann mit geistern umgehen.” Brauchtum & Aberglaube zur Johannisnacht Am Johannistag pflücken Jungfern stillschweigend in der Stunde nach Mittag neunerlei Blumen, darunter Storchschnabel, Weide und Feldraute. Mit einem zu gleicher Stunde gesponnenen Faden wird daraus ein Kranz gebunden und rückwärts in einen Baum geworfen. Soviele Würfe es bedarf, ehe der Kranz im Baum hängenbleibt, soviele Jahre wird es dauern, bis die Jungfer heiraten wird. Mancherorts werden in der Johannisnacht brennende Räder einen Hang herabgerollt, verbreitet sind auch Fackelumzüge und der Tanz um das Johannisfeuer. Wird eine Frau in der Johannisnacht schwanger, so soll das Kind später die Gabe des Bösen Blicks haben – vielleicht kirchliche Pro-

paganda gegen allzu ausgelassene heidnische Festgebräuche. Die Asche des Johannisfeuers wird aufgehoben und unter der Türschwelle vergraben, da ihr noch lange Zeit magische Kraft innewohne. Ein Sprung über das Johannisfeuer soll das Jahr über vor Fieber bewahren, von Sünden reinigen und Schwangeren die Niederkunft erleichtern. Wird beim Kräutersammeln in der Johannisnacht versehentlich ein Johanniskraut zertreten, so ist zu befürchten, dass plötzlich ein Pferd aus dem Boden steigt und den Unachtsamen in rasendem Ritt davonträgt. Allgemein soll dieser Zeitpunkt für das Sammeln von Kräutern besonders günstig sein (Holunder, Johanniskraut). Mädchen sollen in der Johannisnacht ihren Zukünftigen sehen, wenn sie zwischen 11 und 12 Uhr einen Kranz aus neunerlei Blumen winden – so jedenfalls der im „Sechsten und siebenten Buch Mosis” enthaltene „Magisch-sympathetische Hausschatz”. An gleicher Stelle heißt es, wenn das Mädchen einen Kranz aus Klebkraut windet und dabei dreimal ums Haus geht, wobei es spricht: „Klebekranz ich winde dich, Schätzchen, empfinde mich”, dann erscheine ihr der Zukünftige im Traum. Wird der Kranz während der Umgänge allerdings nicht fertig, so droht dem Mädchen Krankheit.


Schwarzachtal Anzeiger

Sin ne: In di esem s ieht ht, Wer ge e r fäh rt. l s wttlilieebb SSeeuummee me hr, ahan Goott annn G

13

Joh achh Jo nnac

5. GEführte neunburger ivv Wanderwoche von 01. bis 05. Juni 2009 – mit Abendwanderung am 03. Juni Veranstaltungsablauf: 31.05. SONNTAG, 19 Uhr Begrüßung im Gasthof SPORRER, Einweisung in die Wanderwoche und Besprechung der Strecken 01.06. MONTAG, 9 Uhr Treffen am Stadthallenplatz, Wandern am Eixendorfer Seeweg, 16 km Mittags: Einkehr im PANORAMA HOTEL AM SEE in Gütenland 02.06. DIENSTAG, 9 Uhr Treffen am Stadthallenplatz, Wanderung zur Reiter- und Freizeitpension KOLLERHOF, 16 km, ab 17 Uhr Führung durch das Schwarzachtaler Heimatmuseum

03.06. MITTWOCH, 9 Uhr Treffen am Stadthallenplatz, Wanderung am Warbergweg über die Kupferplatte, 14 km, Mittags: Einkehr im Gasthof KÖNIG am Warberg, Nachmittag: 16 Uhr IVV Abendwanderung, 6 und 10 km Wanderung, Start und Ziel Gasthof SPORRER 04.06. DONNERSTAG, 9 Uhr Treffen am Stadthallenplatz, Fahrt mit Bus zum Kulzer Moos, 15 km Führung durch den Gebietsbetreuer Markus Kurz, anschließend Wanderung am Prädikatswanderweg Goldsteig

Mittags: Kostenlose Verpflegung durch den Hauswirtschaftlichen Picknick-Service Schönbuchen ab 19:45 Uhr gemütlicher Abend mit dem Wanderverein Pfalzgraf

Auskunft zur Abendwanderung: Jeden Donnerstag von 19 bis 21 Uhr, Telefon 0 96 72 / 8 16.

05.06. FREITAG, 9 Uhr Treffen am Stadthallenplatz, Wanderung am Solarweg, 12 km, Mittags: Einkehr im Gasthaus IRLBACHER in Penting, Stempel und Urkundenausgabe bei gemütlichem Beisammensein. Anschließend: Rückmarsch nach Neunburg vorm Wald

Gesamtinformationen: Beim Informationsabend am Sonntag, den 31.5.2009 oder bei der Tourist-Information unter Telefon 0 96 72 / 92 08 - 4 21.

Programmänderung je nach Witterung vorbehalten!

Startgebühr: 50,- EUR, inkl.Verpflegung Alle Wanderfreunde und Urlauber sind herzlich eingeladen, an der Wanderwoche teilzunehmen.

Unsere oben genannten Gaststätten wünschen allen Wanderfreunden eine schöne Zeit und natürlich gutes Wetter und freuen sich schon jetzt, Sie nach einer erlebnisreichen und anstrengenden Wanderung mit leckeren Spezialitäten aus der Region verwöhnen zu dürfen.


14

Schwarzachtal Anzeiger

Alle Kinder stellen sich im Kreis auf. Einige werden zu Störchen und schreiten im Storchenschritt innerhalb des Kreises umher. Bei „fängt die Frösche …“ bilden die Störche mit ihren Armen die großen Storchenschnäbel und fangen damit die Frösche aus dem Kreis. Die gefangenen Frösche hocken sich in die Mitte des Kreises. Die Störche dürfen in der zweiten Strophe weitere Frösche fangen. Danach beginnt das Spiel von vorne.

Der Sommer ist da Tra ri ra, der Sommer, der ist da. Wir gehen in den Garten, woll‘n auf den Sommer warten. Ja, ja, ja, der Sommer, der ist da. Tra ri ra, der Sommer, der ist da. Wir wollen zu den Hecken und woll‘n den Sommer wecken. Ja, ja, ja, der Sommer, der ist da. Tra ri ra, der Sommer, der ist da. Der Sommer hat gewonnen, der Winter hat verloren. Ja, ja, ja, der Sommer, der ist da.

Auf unsrer Wiese gehet was, watet durch die Sümpfe. Es hat ein schwarzweiß Röcklein an und trägt rote Strümpfe. Fängt die Frösche, schnapp, schnapp, schnapp. Klappert lustig, klapperdiklapp. Wer kann das erraten? Ihr denkt: das ist der Klapperstorch, watet durch die Sümpfe. Er hat ein schwarzweiß Röcklein an und trägt rote Strümpfe. Fängt die Frösche, schnapp, schnapp, schnapp. Klappert lustig, klapperdiklapp. Nein, das ist die Störchin.

68=IJC<";>C9:CJC9<:L>CC:C"68=IJC< #L# ZjcWjg\k Ç.')(&C ?dWeaVio, + ( .+,'$IZaZ[dc/%

AVhhZc H^Z b^i jch \ZbZ^chVb >]gZc Aj[iWVaadc Å^Z\Zc# ?ZYZg 7Vaadc l^gY b^i Z^" cZg 6YgZhh`VgiZ kZghZ]Zc# =VaiZc H^Z YZh]VaW VW YZb +# ?jc^ Ÿ%. 6jhhX]Vj cVX] jc" hZgZc e^c`[VgWZcZc Aj[iWVaadch# ?Z Z^cZc &% :jgd <jihX]Z^c kdc BdYZ 7ZX]Zg Zg]Va" iZc ;^cYZg Vah VjX] 6WhZcYZg# L^g [gZjZc jch Vj[ Z^c ajhi^\Zh :kZci b^i k^Za HeV› [“g Y^Z É\gd›Zc jcY `aZ^cZc @^cYZg¹ jciZg jch >]g BdYZ"7ZX]Zg IZVb Vjh CZjcWjg\ kdgb LVaY#

6WYZb+#?jc^»%.\Z]iY^Z?V\Yadh 7VaadchiVgi+#?jc^Ÿ%.kdc.W^h&+J]g

?dWeaVio,Ç.')(&CZjcWjg\k#L#ÇIZaZ[dc/%.+,'$-(+ Bd#";g#/."&-J]gÇ9d#/."'%J]gÇHV#/."&)J]gÇaVc\ZgHV#/."&+J]g


Schwarzachtal Anzeiger

15

Oberpfälzer Freilandmuseum

Besuchen Sie unser Kinderprogramm in den Pfingstferien

02.06.09 „Kneten und Formen mit Ton“ von 14 bis 16 Uhr, ab 6 Jahre, Gebühr 7 € 03.06.09 „Jäger der Nacht“ ab 21:30 Uhr, Kinder und Erwachsene, Gebühr Kinder 6 €, Erwachsene 8,50 € 04.06.09 „Kräuterbonbons selber machen“ von 14 bis 16 Uhr, ab 5 Jahre, Gebühr 9 € + 3 € Materialkosten 05.06.09 „Pflanzenpapier selber schöpfen“ von 14 bis 16 Uhr, ab 6 Jahre, Gebühr 9 € + 3 € Materialkosten 09.06.09 „Witzige Tiere als Comic zeichnen“ von 14 bis 16 Uhr, ab 10 Jahre, Gebühr 12 € 10.06.09 „Unterwegs im Wald mit Ronja Räubertochter“ von 14 bis 17 Uhr, ab 6 Jahre, Gebühr 15 €, inkl. Imbiss 12.06.09 „Grastänzer“ von 14 bis 17 Uhr, ab 6 Jahre, Gebühr 15 € 12.06.09 „Steinzeit erleben“ von 14 bis 17 Uhr, ab 8 Jahre, Gebühr 6 € + 2 € Materialkosten

Weitere Informationen unter: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath 200 92507 Nabburg Tel. 09433 2442-0 www.freilandmuseum.org

Anmeldung erforderlich!


16

Schwarzachtal Anzeiger

„Junibummerl“ Storchenschnabel

&

Ein „Junibummerl“ ist sozusagen die kleinere Ausführung des Maikäfers und wird dadurch oft mit diesem verwechselt. Wie dieser, gehört auch er zur Gruppe der Blatthornkäfer.

S T E C K B R I E F

Ordnung: Käfer Familie: Blatthornkäfer Deutscher Name: Junikäfer Wissenschaftlicher Name: Amphimallon solstitialis Kennzeichen: Färbung gelbbraun mit zotteliger Behaarung am ganzen Körper Länge: 14 - 18 mm Entwicklung: Nach der Paarung legt das Weibchen ca. 35 Eier einzeln in den Boden ab. Die Larven leben im Boden und ernähren sich von Wurzeln. Die Larven überwintern zweimal. Im 3. Jahr verpuppen sie sich im Boden. Die Käfer schlüpfen im späten Frühjahr. Ernährung: Larven ernähren sich von Wurzeln, insbesondere von Gras, Käfer vom Gewebe der Blätter Verbreitung: Europa, Asien

Der Juni ist nicht nur der Monat der Rosen, sondern auch der Storchschnäbel. Der Name ist auf die eigenwillig gestalteten Fruchtstände zurückzuführen. Sie erinnern an den Schnabel des Storches. Dies zeigt sich auch in der botanische Bezeichnung „Geranium“. Sie lässt sich auf das

griechische Wort „géranos“ (Kranich) zurückführen. Sie sind außerdem sehr gute Partner für Rosen. Die niedrigen, um die Rosen kissenartig zu umschmeicheln, die höheren als gleichwertige Partner für Beetrosen.

BAyerntour-natur & sonnwendfeuer

Rundwanderung mit Erklärungen zu Natur, Heimatgeschichte und Sonnwendfeuer

Es ist Sommeranfang und die Natur glänzt in voller Pracht. Unsere familienfreundliche Rundwanderung beginnt auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände mit dem begehbaren Steinlabyrinth „Trojaburg“. Sie führt dann zur Schlosskapelle Zangenstein und zum 2800 Jahre alten Hügelgrab. Es werden die Handlungen der Menschen und ihr Leben von der Steinzeit bis in unsere Tage in der Natur erklärt und in einen heimat- und kulturgeschichtlichen Zusammenhang gestellt. Beim gemütlichen Beisammensein (mit Bewirtung) nach der Rundwanderung entzünden wir ein Sonnwendfeuer an der Trojaburg und es werden Hintergründe zu Sonnwendfeuern erläutert.

Datum und Uhrzeit: Sonntag, 21.06.2009 Rundwanderung von 17 Uhr bis ca. 19.30 Uhr Sonnwendfeuer ab ca. 19.30 Uhr

dung Keine Anmel h! lic er erford enlos. st ko e Teilnahm

Weglänge: ca. 2 km Besonderheiten: Festes Schuhwerk und wetterangepasste Bekleidung erforderlich! Ansprechpartner: Gerhard Würl, Telefon: 0 96 72 / 37 33 Treffpunkt: Wanderparkplatz am „Radlerbahnhof Schwarzhofen“ am „Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsweg“ (Ortsteil Uckersdorf)

Begehbares Steinlabyrinth „Trojaburg“ am „Radlerbahnhof Schwarzhofen“ am „Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsweg“


17

Schwarzachtal Anzeiger

DOKTOR-EISENBARTH-FESTSPIEL Sommerzeit ist im Oberpfälzer Wald Festspielzeit. Kultureller Höhepunkt der Stadt Oberviechtach ist alljährlich das Freilichttheater „Doktor Eisenbarth“ über den wohl berühmtesten Wanderarzt und Chirurgen, der je über deutsche Straßen zog. Der Marktplatz verwandelt sich in eine barocke Festspielarena mit besonderem Flair und Markttreiben ab 19.30 Uhr. In einer aufwendigen Inszenierung und prächtigen Kostümen zeigen rund 120 Akteure ein äußerst abwechslungsreiches, fesselndes und geschichtsgetreues Spiel. „Ich bin der Doktor Eisenbarth, kurier´die Leut auf meine Art, ...!“ Mit der Entstehung des weltbekannten Studentenliedes beginnt das Freilichtspiel. Nach seiner Kindheit in Oberviechtach und seiner Lehre in Bamberg erlebt der Zuschauer Eisenbarths Examen in Altenburg, den Standesdünkel missgünstiger Ärzte, die Eskapaden seines komödiantischen Gehilfen Pankraz und die erfolgreiche Heilung des Obristen von Grävenitz in Stargard, auf Befehl des preußischen „Soldatenkönigs“ Friedrich Wilhelm I.

Wenn die Erwartung auf dem Höhepunkt ist, erscheint Eisenbarth in prunkvoller Karosse, kostbar gekleidet und stellt sich der wartenden Menge vor: „Ich bin der berühmte Eisenbarth!“. Dann beginnt die große Schau der Gauklergruppe mit Feuerspuckern und Akrobaten, die mit ihren Darbietungen die Zuschauer begeistern. Das gesamte Festspielensemble ist mit großer Begeisterung dabei. Hans Hilburger, Rektor der Neunburger Hauptschule, verkörpert in der Hauptrolle Doktor Eisenbarth bereits in seiner zweiten Saison. Freuen Sie sich auf die Ausdruckskraft und das Spieltalent der Spieler. Erleben Sie bei einem herrlichen Theaterabend Oberviechtacher Geschichte.

Weitere Aufführungen: 12./13. und 19./20. Juni Festspielbeginn um 21 Uhr am Marktplatz Markttreiben ab 19.30 Uhr mit Musikanten, Gauklern, Spielern und adäquaten Speisen und Getränken Eintrittspreise: I. Kategorie: € 12.-; II. Kategorie: € 10.Kinder und Jugendliche: je € 3.ermäßigt Abendkasse ab 19.00 Uhr Online-Kar tenreser vierung möglich

Barockes Freilichtspiel „Doktor Eisenbarth“ Premiere am 11. Juni 2009 Regierungspräsidentin, Brigitta Brunner – eine echte Oberviechtacherin, hält als Schirmherrin ihre schützende Hand über das Spektakel.

Info und Karten: Tourist-Information Oberviechtach Nabburger Str. 2, 92526 Oberviechtach Tel. 09671/30716 tourismus@oberviechtach.de, www.oberviechtach.de

Das b esondere Geschenk Festspielkarten!


18

Schwarzachtal Anzeiger

Reise durch die Welt der Pflanzen mit Markus Kurz – Gebietsbetreuer für den Naturpark Oberpfälzer Wald & das Oberpfälzer Seenland

Pflanzenporträt: Das Breitblättrige Knabenkraut (Dactylorhiza majalis) Dieses Mal beschäftigt sich das Pflanzenporträt mit einer streng geschützten und in der Roten Liste Bayern als „gefährdet“ eingestuften Orchideenart: Das Breitblättrige Knabenkraut, auch als Breitblättrige Fingerwurz oder als Kuckucksblume (weil sie blüht, wenn der Kuckuck ruft) bezeichnet, wird bis 50 cm hoch und hat einen breiten, kantigen Stängel, der zur Blüte hin violett gefärbt sein kann. Die breiten Blätter, für den deutschen Namen maßgeblich, sind

fleischig grün und auf der Oberseite schwarzrot bis purpurn gefleckt. Der Name „Knabenkraut“ bezieht sich auf kugelige oder eiförmige Knollen einer weiteren, sehr ähnlichen Orchideengattung („Orchis“), die Hoden ähneln. Der korrektere deutsche Name „Fingerwurz“ ist die Übersetzung des lateinischen Namens „Dactylorhiza“ und steht für die fingerförmig gespaltenen Knollen dieser Orchideen. Der Artname „majalis“ bedeutet „auf den Mai bezogen“ und weist auf den Beginn der Blütezeit hin, die sich bis in den Juli hinzieht. Bis zu 50 Blüten stehen in einem walzenförmigen Blütenstand dicht beieinander und sind rosarot bis purpurrot gefärbt. Die grün bis roten Tragblätter sind etwas länger als die Blüten. Bestäubt werden die Pflanzen von Bienenverwandten, die die Pollenmasse am Kopf an die Narbe

anderer Blüten tragen. Die Vermehrung erfolgt entweder über Samen oder das Wachstum von mehr als einer Tochterknolle pro Jahr. Die Samen sind sehr klein (wie Staubkörnchen) und mit bloßem Auge kaum als solche zu erkennen. Der Same enthält keinerlei Nährgewebe für den Keimling. Eine Keimung kann nur mit Hilfe eines speziellen Wurzelpilzes erfolgen. Im Volksglauben wurden früher den seltsam geformten Knollen okkulte Kräfte zugeschrieben. Die vorjährige, dunkler gefärbte Knolle wurde als Teufelshand oder Satansfinger bezeichnet, die hellere diesjährige als Marienhand oder Johannishand. Mit ihrer Hilfe sollte man am Mittag des Johannistags Krankheiten heilen können durch Bestreichen kranker Körperteile und Einnähen der Knolle in die Kleidung. Auch Liebeskummer ließe sich zu Johanni heilen.

Das Breitblättrige Knabenkraut kommt vorzugsweise in stickstoffarmen, ungedüngten sonnigen Feuchtund Nasswiesen vor, die mindestens einmal im Jahr gemäht werden. Seit geraumer Zeit nehmen die Bestände dieser Art wie bei vielen Pflanzen der Feuchtwiesen ab. Hauptursachen sind Stickstoffeintrag durch Düngung, Trockenlegen der Standorte und intensive Beweidung. Um auf diese Veränderungen hinzuweisen, wurde das Breitblättrige Knabenkraut bereits 1994 zur „Blume des Jahres“ ernannt. Glücklicherweise gibt es bei uns noch einige Wiesen, die z.T. sehr große Bestände des Breitblättrigen Knabenkrauts aufweisen. Wer solche Standorte findet, sollte sich an der Schönheit erfreuen und die Orchideen auf jeden Fall dort belassen. Weitere Bilder und Infos unter www.naturpark-opf-wald.de

Autor: Markus Kurz – Gebietsbetreuer für den Naturpark Oberpfälzer Wald und das Oberpfälzer Seenland

Rätselspaß für Pflanzenfreunde b g n z d x b f i N g e r h u t q r

o e t g o g y a s t e c h a p f e l

a r o n s t a b e o d a l p g r k j

w h l q u n t g x r l u p i n e c t

h u v o z x a t g e e r x o o i h o

a n b w e h z r r c a n e c a j r l

c d i f w w h h z f t l k j x e i l

s s l b v r e a l i h z y l z o s k

c p s l u l l n z y s h t f a y t i

h e e i c c v y z j s s f a h u r r

i t n a m u h j v a q v e u t p o s

e e k r b c r s m q h q p l n i s c

r r r e j y u j b p m n i b u m e h

l s a e k d i p z a u n s a b e u e

i i u n i s n k b s u w f u s q b m

n l t g p b t d f k u m k m k i s z

g i s y f g e k q g o l d r e g e n

t e c d q b l a u r e g e n g v x w

Lösung in Ausgabe 58!

In diesem Buchstabensalat sind senkrecht, waagrecht und diagonal 17 giftige Pflanzen versteckt. Wer findet zuerst alle Pflanzennamen? Lösung aus Ausgabe 56!

1 S T E M P E L 2 K O R B B L Ü T E R 3 G R I F F E L 4 W A L D 5 N A R B E 6 S 7 W 8 9 K E 10 F R U C H

T U S L T

Ä R T C K

N Z A H N

G E U B O

E L B L T

L B L A T T A T T E N

Lösungswort: L O E W E N Z A H N


Schwarzachtal Anzeiger

Für den kleinen Urla u zwischendur b ch!

19

Freizeitpark Movin’ Ground

Der Seeabenteuerpark für Aktive am Steinberger See

In der ruhigen und ursprünglichen Oberpfalz, mitten im Herzen des Oberpfälzer Seenlandes, liegt der Jugend- & Familienfreizeitpark für Aktive – Movin’ Ground – ruhig und versteckt im schönsten „Seewinkel“ am Ostufer des Steinberger Sees (direkt bei der Wasserwachtstation und dem WW-Ausbildungszentrum). Der Steinberger See ist mit ca. 200 ha nicht nur der schönste sondern auch der mit Abstand größte See Ostbayerns (zum Vergleich: Schliersee 226 ha)!

Der Freizeitpark Movin’ Ground wird von einem Verein betrieben, mit dem Ziel, sinnvolle Freizeit- und Kulturangebote zu präsentieren. Der Aktivpark soll eine Alternative zu konventionellen Konsumparks darstellen und ist darauf ausgelegt, dass sich Kinder und Jugendliche ausschließlich selbst bewegen sollen. Angefangen von der 10 Meter Kletterwand, der 130 Meter langen Wasserrutsche bis hin zum Bungee-Trampolin und verschiedene Hüpfburgen ist unser Spiele-Angebot auf Aktivität ausgelegt. Neben unseren Tagesangeboten bieten wir besonders in den Ferien „pädagogisch betreute Kindercamps“ an. Kids aufgepasst! Unser nächstes 3-Tages-Kindercamp für Kinder zwischen 8–12 Jahren findet ab 8. Juni 2009 statt. Hier werden wir im

Rahmen unseres Programms, das von der Nachtwanderung bis hin zum Kletterkurs geht, mit den Kindern gemeinsam ein Floß bauen. Doch nicht nicht nur für Kinder und Jugendliche ist unser Angebot interessant. Auch für Eltern, Omas und Opas und junge Pärchen ist reichlich geboten. Entspannen Sie sich doch einfach an unserem wunderschönen Strand auf zahlreichen Liegestühlen mit Sonnenschirmen. Ein Besuch in unserer Freizeitanlage bietet für die ganze Familie die Möglichkeit einen relaxten, aber auch interessanten Tag zu verbringen. Und das alles zu einem fairen Preis. Eine FamilienTageskarte (Mama/Papa und zwei Kinder) kostet nur 10,– Euro, der Einzeleintrittspreis beträgt 4,– Euro.

Neben den bereits erwähnten Angeboten gibt es bei uns auch die Möglichkeit für Unternehmen, ihre Betriebsfeiern einmal ganz anders zu gestalten: Eine Schnitzeljagd am See oder eine Fahrt mit dem Drachenboot gemeinsam mit seinen Arbeitskollegen machen die Betriebsfeier zu einem ganz besonderen Ereignis. Eine weitere Neuerung in unserer Anlage ist der Jugendzeltplatz. Dieser soll nicht nur Gruppen von Jugendlichen, sondern auch Vereinen die Möglichkeit bieten, ihren Sommerausflug an einem idyllischen Platz direkt am See zu verbringen. Weitere Informationen zu unserem (Gesamt-)Angebot: www.movinground.de oder unter 01 75 / 1 41 00 48.

Der Freizeitpark Movin‘Ground möchte als „Aktivpark“ eine Alternative zu herkömmlichen Konsumparks bieten und verfolgt ausschließlich das Ziel die Eigenaktivität der Kinder und Jugendlichen zu fördern.

Großes Freizeitangebot: Kinderspieletage, Ferienzeltlager mit pädagogischer Betreuung, Jugendzeltplatz am See

• Kletterwand • Trampoline • Treetboote

• Drachenbootfahrten • Bungietrampoline • Beachvolleyball-Feld

• Hüpfburgen • Riesenwasserrutsche • Trick-Pin (Minigolf)

07.06.09 große Triathlon-Veranstaltung mit „Tag der offenen Tür“, Eintritt kostenlos 08.06.09 - 10.06.09 3 Tage Ferienzeltlager mit pädagogischer Betreuung, für Kinder von 8-12 Jahren, 65 € all inclusive

In den Pfingstferien täglich von 10 - 19 Uhr; danach immer Wochentags von 14 - 19 Uhr und am Wochenende von 10 - 19 Uhr geöffnet. Sonderöffnungszeiten für Schulklassen und Vereine möglich • Eintrittspreise: 4 €, Familienkarte 10 € Rufen Sie an und informieren Sie sich unter: 0 94 31 - 75 92 42 oder 01 75 - 141 00 48 • www.movinground.de


20

Schwarzachtal Anzeiger

ine Gutscghuete Idee! e

sind ein

ihr persönlicher wunschtisch

erleichtert Verwandten und Freunden das Schenken – Die Qual der Wahl entfällt! Sie feiern ein Fest... und dabei sind Geschenke oft problematisch. Besonders für diejenigen, die sie bekommen, z.B. zur Hochzeit. Mit unserem Wunschtisch können Sie verhindern, dass Sie Geschenke doppelt bekommen, oder gar Dinge erhalten, die Ihnen ganz und gar nicht zusagen.

kärtchen, mit dem Hinweis, dass Ihr Wunschtisch bei uns aufgebaut ist, legen wir für Sie bereit. Ihre Freunde und Verwandte gehen dann einfach in unser Geschäft und wählen ein Geschenk aus. Auf diese Weise erhalten Sie all die schönen Dinge, die Sie sich wirklich wünschen.

Wie das funktioniert? Ganz einfach: Sie kommen zu uns und suchen sich in aller Ruhe und ganz unverbindlich die Geschenke aus, die Ihnen gefallen. Wir stellen dann alle Artikel auf Ihrem ganz persönlichen Wunschtisch für Sie zusammen. Visiten-

Für Gäste mit längerem Anreiseweg: Diese können uns telefonisch oder per Fax erreichen und bekommen so die Hochzeitswunschliste von uns übermittelt. Alle ausgesuchten Artikel werden selbstverständlich als Geschenk verpackt. Für die von Ihnen ausgewählten Artikel, die nicht gekauft werden, besteht keine Abnahmepflicht. (Ausgenom-

GESCHENK-TIPP Ein Besteck der Gegensätze!

Virginia 30-teiliges Besteckset für 6 Personen Cromargan®, teilmattiert, satinierte Oberfläche

150

308,70 J a h r e

men sind Bestellungen oder Anfertigungen.)

Damit Sie auch in Zukunft immer einen Grund zum Feiern finden, geben wir Ihnen eine Zusammenfassung der bekanntesten Hochzeits-Feste:

Braut- & n Taufkerzeah l!

usw in g roßer A auch sc Auf Wun h und en mit Nam . m u Dat

150

Grüne Hochzeit

Porzellan-Hochzeit

erste Hochzeit

nach 20 Jahren

Papierne Hochzeit

Silberne Hochzeit

nach einem Jahr

nach 25 Jahren

Windbeutel-Hochzeit

Perlen-Hochzeit

nach 5 Jahren

nach 30 Jahren

Zinnerne Hochzeit

Aluminium-Hochzeit

nach 6 ½ Jahren

nach 37 ½ Jahren

Blecherne Hochzeit

Goldene Hochzeit

nach 8 Jahren

nach 50 Jahren

Hölzerne Hochzeit

Diamentene Hochzeit

nach 10 Jahren

nach 60 Jahren

Petersilien-Hochzeit

Gnadenhochzeit

nach 12 ½ Jahren

nach 70 Jahren

Gläserne Hochzeit

Steinerne Hochzeit

nach 15 Jahren

J a h r e

nach 75 Jahren


21

Schwarzachtal Anzeiger

Jeder ist seines GlĂźckes Schmied! Trauringkurse mit Angela Bucher in ihrer gemĂźtlichen Goldschmiedewerkstatt

Sie trauen sich â&#x20AC;&#x201C; dann trauen Sie sich doch auch Ihre Eheringe selbst zu schmieden! Angela Bucher bietet dazu spezielle Trauringkurse in ihrer â&#x20AC;&#x17E;Goldenen Werkstattâ&#x20AC;&#x153; an. Ihre kleine Schmiede mit Verkaufsraum gibt es mittlerweile schon seit Ăźber drei Jahren in Neunburg vorm Wald. Nach individueller Vereinbarung finden die Kurse zweimal je einen halben Tag lang statt und zusätzlich wird das Wichtigste in einem Vorgespräch geklärt. Die Goldschmiedin steht Ihnen während des Kurses mit ihrer 25-jährigen Erfahrung gerne mit Rat und Tat zur Seite. Und bei schwierigen Fällen oder kleinen Problemen, legt Frau Bucher auch gerne selbst mit Hand an.

Geben Sie Ihrem alten Schmuck wieder neuen Glanz! Die Goldschmiedin bietet auĂ&#x;erdem an, Ihre SchmuckstĂźcke zu reparieren und zu veredeln, sowie Antikschmuck zu restaurieren. Auf Wunsch erhalten Sie auch eine ausfĂźhrliche Typberatung. Selbstverständlich Ăźbernimmt Frau Bucher auch die Reinigung und Auffrischung Ihres Schmucks. Zu ihrem besonderen Service zählen auch sogenannte â&#x20AC;&#x17E;Notfall-Reparaturenâ&#x20AC;&#x153;. Egal ob Ketten lĂśten, Perlketten fassen, Ohrringe stechen oder einfach nur Uhrbatterien wechseln, in der Goldenen Werkstatt sind Sie mit Ihren SchmuckstĂźcken genau an der richtigen Adresse.

ringt u a r Die T ison is Sa fnet! erĂśf

Ringe â&#x20AC;&#x201C;

so einzigartig wie Sie selbst! Ă&#x2021; GZeVgVijgZcjcYKZgZYZajc\Zc  kdcHX]bjX`hiÂ&#x201C;X`Zc Ă&#x2021; G^c\\gÂ&#x17D;Â&#x203A;ZcVceVhhZc Ă&#x2021; KZghX]aÂ&#x201C;hhZVaaZg6gi Ă&#x2021; HX]bjX`gZ^c^\jc\jcY  6j[[g^hX]jc\j#k#b#

y[[cjc\hoZ^iZc/Bd#&*"&-J]gĂ&#x2021;9^#!9d#!;g#."&'J]gĂ&#x2021;HV#&%"&(J]g

6bHe^Z\aZgWZg\.Ă&#x2021;.')(&CZjcWjg\kdgbLVaY IZaZ[dc%.+,' $ ))%.Ă&#x2021;BdW^a%&,) $ )+-..*% :"BV^a/Y^Z"\daYZcZ"lZg`hiVii5lZW#YZ

Versicherungskammer Bayern

Umfassendes Versicherungsangebot

Ob private Vorsorge, Kfz-Haftpflicht- oder Hausratversicherung â&#x20AC;&#x201C; die Generalagentur von Heinrich Dietl in RĂśtz offeriert ihren Kunden einen Rundumschutz in Sachen Versicherungen. Um seinen Kunden maĂ&#x;geschneiderten Versicherungsschutz zu bieten, legt der Generalagent besonderen Wert auf individuelle Beratung.

Ein starker Konzern Die Versicherungskammer Bayern vereint als grĂśĂ&#x;ter Ăśffentlicher Versicherer in Deutschland elf Einzelunternehmen. Mit einem Beitragsvolumen von rund 4,5 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2002 und mehr als 5 700 Mitarbeitern zählt der Regional- und Rundumversicherer bundesweit zu den bedeutendsten Versicherungskonzernen. Die Versicherungskammer Bayern ist nah an den Kunden, kennt die Regionen und kann so gezielt auf die BedĂźrfnisse ihrer Kunden eingehen. Das Leistungsspektrum umfasst individuelle LĂśsungen, persĂśnliche Betreuung und intensive Beratung zu fairen Preisen. Der Versicherer ist Partner in allen Versicherungssparten fĂźr Privatkunden, Firmen und Institutionen.

Wir sind eine erfolgreiche Versicherungsagentur im Raum Neunburg vorm Wald und mĂśchten uns vergrĂśĂ&#x;ern. Wir suchen Sie als Mitarbeiter/in Ihre Voraussetzungen sÂŹÂŹABGESCHLOSSENEÂŹAusbildung zum Bank- oder Versicherungsfachmann/-frau (BWV) sÂŹSICHERESÂŹ!UFTRETEN ÂŹGEWINNENDESÂŹÂŹ Wesen sÂŹ3ERVICEBEREITSCHAFT ÂŹ%NGAGEMENTÂŹÂŹ und Freundlichkeit sÂŹ"EREITSCHAFTÂŹSTĂ&#x2039;NDIGÂŹHINZUÂŹZUÂŹÂŹ lernen

ÂŹ

im AuĂ&#x;endienst

Wir bereiten Sie qualifiziert auf Ihre !UFGABEÂŹVORÂŹ$ABEIÂŹSTEHTÂŹ)HNENÂŹEINÂŹ bestens organisierter Kundenstamm ZURÂŹ6ERFĂ GUNG ÂŹDERÂŹESÂŹ)HNENÂŹERLAUBT ÂŹ SOWOHLÂŹINÂŹDERÂŹ"ESTANDSPmÂŹEGE ÂŹALSÂŹ auch im Cross-Selling-Bereich erfolgreich zu sein. )NTERESSIERTÂŹ$ANNÂŹSENDENÂŹ3IEÂŹUNSÂŹ )HREÂŹAUSFĂ HRLICHENÂŹ"EWERBUNGS unterlagen. Oder rufen Sie uns an. 7IRÂŹFREUENÂŹUNSÂŹDARAUF ÂŹ3IEÂŹKENNEN zulernen.

Generalagentur Heinrich Dietl BĂśhmerstraĂ&#x;e 32 ¡ 92444 RĂśtz Telefon 0 99 76 / 12 12 ¡ Fax 0 99 76 / 6 82 Mobil 01 71 / 6 38 24 43 BĂźrozeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung


22

Schwarzachtal Anzeiger

Brauchtum & Tradition

Also, am Doch vorm Prangadoch is viel zum Herrichtn gwen. D Leit san ins Holz gfohrn und ham Birkerla gholt, Scheem is gschnin worn am Torweiher und an da Schwarza, Bluma han gholt worn, weil da grod de Zeit vo de Lupinen und Margarithn is, is ma in d Seign ganga und am Pfifferlberg – ganze Wagln voll hams brocht und n ganzn Doch is garbat worn. In de Truchan am Bodn obn is alles Zeich, wos ma bracht fürn Prangerdoch, beieinanda gwen: De roten Dejcha, d Lejchta, d Blumavasn und d Fahna. D Heilingbildln san vo d Wänd gnumma worn und d gstickte Haussegn – des is ins Fensta gstellt worn. Da Scheem is aufgstrat worn auf alle Straßen, wo d Prozession ganga is, und d Birkerla aufgstellt, wia a Allee. De vier Altar san aufgricht worn mit viel Bluma und Kirzn und Heilingbildln. Dahoam han d Gwanda hergricht worn: Für d Mana d schwarz Anzug oder da Gehsthintere und d Zylinder,

von Paula Kellermann

für d Weiber s schwarz Sunda-Gwand, d Bauern hams Hoazeits-Gwanda ozogn, für d Moidla s weiß Kleidl und s Kranzl und für d Boam s dunklblau Anzicherl.

Nachher is s Hochamt oganga, d Chor hot so schee gsunga, Instrumenta und d Orgel ham gspielt. D Weihrauh, d Kirzn, de vieln Bluma und d Birkerla ham so guat gschmeckt

D Moila ham d Hoar aufgwuckerlt kriagt – Hehnerdreckl hod ma’s ghoassen – des han Papierfetzala gwen, wo’s Hoar mit a wenig Zuckerwasser ogfeicht, umigwickelt worn is – in da Frej san dann scheene Lockerln gwen.

Des alles miteinand hod oan des Gfühl vom Prangerdoch gebn.Des is gwen, wia wenn ma scho a bißl wos vom Himmel gsegn hät.

Auf d Nocht, eas finsta worn is, hot ma no an Blick zum Himml tua, ob a s Weda schee wird und ma hod bet, daß da Herrgott a schee wern laßt, weil ma se dena so plagt hod und weil halt da Herrgott a Einsehgn ghabt hod, is meistens schee worn und hoaß. Auf d Nocht ham no alle Glocken gleit fürn Feierdoch morgn. In d Früah um a fünfe is s Schiaßen los ganga – groaße Böller ham kracht und d Glockn ham wieda gläut und d Musi hod a Dochrewell gspielt. Um Siebene is s Amt gwen. Ma hod grod gmoint, über Nocht is a wunderscheena Garten worn. De sunst a weng laare Stod is voller Birkerla gwen und überm greana Scheemteppich is ma ganga, d Fahna ham gwaht und alle Leit ham freindliche Gsichter ghabt.

Ab sofort suche ich zur Verstärkung unseres Teams eine(n)

und/oder und/oder

Steuerfachwirt(in) Diplomkaufmann(frau) Betriebswirt(in) (FH) Steuerfachangestellte(n)

Zu Ihren Aufgaben zählen die selbständige Erstellung von Abschlüssen und Steuererklärungen sowie der eigenverantwortliche Mandantenkontakt.

Informationen über meine Kanzlei finden Sie unter

www.steuerberater-kirschner.de

D Wirtshäuser ham scho hergricht ghabt, wenn’s eigstürmt han: Bratwürstl und a Kraut und Bier hots gebm, für Kinder a Kracherl. Dann is ma hoam zum Mittagessen und Nachmittag dann am Keller. Am öftern is nachher abends a Weda kema – des is recht schee gwen und hod d Leit und de durstigen Birkerln in da Stod a wenig frisch gmacht, weil’s no fürn Sonntag herhalten ham mean, da is na de zwoat Prozession ganga. A so is ghaltn worn bis an unguate Zeit kumma is – für’n Prangerdoch und für d’Leit – wenn ses a niat glei gspannt ham: Andre Aufmarsch han gwen, andre Fahna, andre Musi, andre Gwanda, andre Altar, andre Bildln und andre Böllerschüß. Mit’m Prangerdoch is stada woarn. A kloans Häuferl Leit is no mitganga und de ham Angst ghabt. Etliche Häuser san nimma gschmückt gwen, koi Fahna is mehr draußen gwen, a paar braungwandte Leit han umanand gstandn und ham gschaut, wer mit d Prozession geht. Oba a de Zeit is vorbei ganga, wenn’s a lang dauert hod und allweil ärger worn is. Danach is er wieda gfeiert worn, d Prangerdoch,

Höchstens a poar Hippies hättn’s verstanden, aber de han a so nasch. Ja, a so geahts mit de scheene altn Bräuch – freja hod ma no an echtn Bezug g’habt. Bräuch komma aus an inwendign Gfühl – ma will einfach zoign, alle solln’s sehgn, wo ma highert. Aber d Leit drahn se, wia da Wind draht und jetzt waht er halt vo dera Seitn, wo ma „Fortschritt“ hoaßt. Da is koa Platz mehr. Sie hams verlorn, des echte Gspür.

M umend warmae pp geh ch

e! ch

Telefon 0 94 34 / 9 41 60, Telefax 0 94 34 / 94 16 16, E-Mail: kanzlei@steuerberater-kirschner.de

Nach da Kircha hot ma se zu da Prozession ogstellt: Vorn dro da KreizlTrager, nacha d Kinder, z’erst Boam, na d weißn Moiln mit Blumakörbln und Sträuß, nachher die Größern mit da Fahna, nachher d Vereine, d Klosterschwestern und nachher, d Hauptsach, d Himml, trogn vo vier Mana, begleit vo viel Ministrantn, da Pfarrer mit da Monstanz, hintn nach no d Mana und zum Schluß d Weiber. So hod se de ganz Prozession mords lang durch d Stod zogn, vo Altar zu Altar, wo allamal wieda a Evangeli glesn und gsunga und da Segn gebn worn is. Auf d Letzt hans wieda in d Kirch eizogn, do is no mal gsunga und d Segn gebn worn und nacha is aus gwen. Ganz schee lang hods dauert und d Leit san hungrig worn vor lauter Bettn.

wia frejer gwen is und d Leit ham a Freid ghabt.Aber na is d Wohlstand kumma und a bißl viel Technik und auf omal hod ma all des scheene Zeich, wia Scheem auf d Straß, und vier Altar, und den weiten Weg, und de zwoa Prozessionen, am Pfindsda und am Sunda, unpraktisch und überflüssig gfuna... Is a nimma notwendig gwen, daß ma seine scheena Gwanda am Prangadoch zoigt hod, do hod ma scho andere Gelegenheiten g’habt und de vier Evangeli han a z’lang gwen, do hod ma nimma hin ghört. Wos head oan a des no sogn solln, wenn’s hoaßt: „Betrachtet die Lilien des Feldes – selbst Salomon in seiner Pracht war gekleidet wie eine von ihnen“.

l

Dipl.-Kfm. Marcus Kirschner, Steuerberater Schloßbergstraße 9, 92439 Bodenwöhr

und/oder

r-Pirz bei Frau Klonne in Neunburg 27 ße ra tst Haup hältlich! er ald W vorm

Z

Scho am Doch davor is über d ganze Stod ebbas Bsunders glegn, a seltsame Luft, a Unruh, aber a freidiche vorm Feierdoch, de ma niat beschreibn ko, de ma ganz einfach gspürt. Aber weil des heint ja ganz anders is, will ich’s dena versucha, a wengl wos davo zu vazähln.

von

Du r

Prangerdoch

CDs

n Paula Kellerman l in der

Do., 11. Juni 2009

„Prangerdoch“ Bratwürstl-Essen ab 11 Uhr

Buffet-Essen

Pfingstsonntag, 31. Mai und 14. + 28. Juni 2009

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9- 22 Uhr Samstag: 17 - 22 Uhr Sonntag: 10 -22 Uhr

Mittags-Buffet mit Nachmittags-Kaffee jeden zweiten und letzten Sonntag!

Reitschule 5 · Neunburg v. Wald Telefon 0 96 72 / 8 76


23

Erlebnis-Wochenendausflug Reiten â&#x20AC;&#x201C; Tennis â&#x20AC;&#x201C; Sommerstock â&#x20AC;&#x201C; gemĂźtliches ReiterstĂźberl auf dem Fuchsenhof in Seebarn Hallo liebe Eltern und Kinder, wir mĂśchten euch unseren Hof, der seit 1726 im Besitz unserer Familie ist, kurz vorstellen: Sie finden unsere kinderfreundliche Reiter- und Freizeitpension am Dorfrand von Seebarn. Wir bieten jeden Tag qualifizierten Reitunterricht in Dressur, Springen, Gelände und Theorie. Unse-

re groĂ&#x;e Mehrzweckhalle ist der ideale Ort fĂźr Tennis, Tischtennis, Ballspiele und Sommerstock. SpaĂ&#x; ist garantiert auf unserem neuen Kinderspielplatz. Der Bade- und Angelteich mit Ruderboot und Steg zur kleinen Insel lädt ein zum Entspannen und Angeln oder zu einer Grillparty in unserer gemĂźtlichen GrillhĂźtte direkt am Teich. Nutzen Sie unser Freizeitsportangebot oder planen Sie Ihre nächste Familienfeier im ReiterstĂźberl. Ihre Freunde oder Bekannten kĂśnnen gerne in unseren von der DLG mit 3-4 Sternen zertifizierten Ferienwohnungen und Appartements Ăźbernachten und vor allem fĂźr die Kinder wird es bestimmt ein tolles Erlebnis, das sie so schnell nicht vergessen werden!

&AMILIENURLAUBÂŞsÂŞ+INDERREITERFERIENÂŞsÂŞ2EITABZEICHENLEHRGĂ&#x160;NGE

Reit- und Freizeitsportanlage

&UCHSENHOF

GmbH

Reitschule FN **** / Ferienwohnungen und Appartements mit DLG Gßtezeichen Reiterstßberl ¡ Tennisanlage ¡ Bade-/Angelsee ¡ Grillhßtte ¡ Wellnessbereich

5RLAUBÂŞUNDÂŞ,EHRGĂ&#x160;NGEÂŞAUFÂŞDEMÂŞ&UCHSENHOF ÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞINÂŞFAMILIĂ&#x160;RERÂŞ!TMOSPHĂ&#x160;RE ÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞUNTERÂŞ0FERDEFREUNDEN

FÂŞ

U ENÂŞUNSÂŞA 7IRÂŞFREU esuch! Ihren B

&AMILIEÂŞ6ETTERÂŞqÂŞ3TETTNERWEGÂŞÂŞqÂŞÂŞ3EEBARNÂŞqÂŞ4ELÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞ &AXÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞÂŞqÂŞINFO FUCHSENHOFDEÂŞqÂŞWWWFUCHSENHOFDE

JohannisfeuerSpectaculum im Neunburger Stadtpark

Eintritt

frei

Nach Ăźber zehn Jahren Pause findet am 26. Juni 2009 ein Event fĂźr Jung und Alt statt Nach Ăźber zehn Jahren gibt es dieses Jahr erstmals wieder in Neunburg ein Johannisfeuer. Der Veranstalter Ameno Signum e.V. aus Neunburg vorm Wald, bekannt durch seine Feuershows, sieht die Verbindung zu diesem Event ganz deutlich. Das Element Feuer, um das es sich bei dieser Veranstaltung handeln soll, ist auch der Hauptakteur in den Shows des noch recht jungen Vereins. Doch auch neben dem Johannisfeuer ist viel geboten: Um 17 Uhr startet das Human Soccer Turnier, bei dem die Spieler, wie in einem Kickerkasten, an den Stangen festgebunden werden (Anmel-

dung erforderlich!). Ab 20 Uhr sorgen die SĂźdwind Buam fĂźr den richtigen Sound, bei dem Stimmung und Gaudi garantiert sind. Das Repertoire reicht von Stimmungs- und Tanzmusik Ăźber Schlager, volkstĂźmlicher Bierzeltmusik bis hin zum Rock und Pop. Auch die Tanzmädels des 1. FC Neunburg sind auf dem Fest vertreten und sorgen fĂźr eine fetzige Einlage. FĂźr die kleinen Besucher steht eine HĂźpfburg zum Austoben bereit, während sich die GroĂ&#x;en gemĂźtlich bei einem Getränk zusammensetzen kĂśnnen. Gegen 22 Uhr folgt der groĂ&#x;e Auftritt der Oberpfälzer Schlossteufeln, die mit

Ihren Perchten die Wintergeister vertreiben und anschlieĂ&#x;end das Feuer entzĂźnden werden. Den krĂśnenden Abschluss â&#x20AC;&#x201C; gegen 24 Uhr â&#x20AC;&#x201C; bildet die groĂ&#x;e Feuershow von und mit Ameno Signum e.V. Trotz der vielen Attraktionen die angeboten werden, verzichtet der Veranstalter darauf einen Eintritt zu verlangen. â&#x20AC;&#x17E;Wir versuchen alle Ausgaben nur Ăźber das Essen und Trinken zu erwirtschaften, aber freuen uns natĂźrlich auch sehr Ăźber Spendenâ&#x20AC;?, so der 1. Vorstand Bastian Binder. â&#x20AC;&#x17E;Wir hoffen, dass das Fest ein Erfolg wird und es uns mĂśglich ist, diese Tradi-

tion in Neunburg jedes Jahr wieder aufleben zu lassen.â&#x20AC;?

mit freundlicher UnterstĂźtzung der

Infos und Anmeldung zum Kickerturnier im Internet unter www.ameno-signum.de


24

Schwarzachtal Anzeiger

Neues Outfit für Ihre Gartenmöbel

www.heimwerker.de

Trendfarbe für diese Saison: Hell-Blau

Die Trendfarbe für Gartenmöbel: Hell-Blau „Sie ist die Farbe aller Farben...“ schwärmte bereits Picasso für Blau. Holzmöbel, Gartenlaube oder Paneele: Hier kann die majestätische Farbe sowohl elegant als auch fröhlich wirken. Zur Umsetzung ist neben einer sorgfältigen Untergrundbehandlung hochwertiger Acryllack notwendig. Und damit dieser auch lange hält, sollten Selbermacher auf eine Qualitätsgrundierung nicht verzichten.

Gartenmöbel streichen Fast alle Gartenmöbel sind in der Saison starken Witterungseinflüssen ausgesetzt und sollten daher im Frühjahr einen neuen Anstrich bekommen. Entscheidend ist, ob es sich um Holz-Gartenmöbel oder Metall-Gartenmöbel handelt, denn diese müssen unterschiedlich behandelt werden. Schwierig wird es jedoch, wenn Kunststoff-Gartenmöbel gestrichen werden sollen. Arbeitschritte Gartenmöbel streichen • Gartenmöbel vorbereiten: Das Holz muss sauber, trocken und frei von alten Anstrichen sein. • Unlackierte Oberflächen können einfach mit Seifenwasser abgewaschen und anschließend glatt geschmirgelt werden. • Lackierte Oberflächen der Gartenmöbel werden mit einer Drahtbürste gereinigt.

• Für hartnäckige Farbreste Abbeizgel oder Abbeizpaste verwenden. • Dann mit einem Flachpinsel die Acrylgrundierung auftragen und über Nacht trocknen lassen. • Anschließend in der Wunschfarbe lackieren – fertig. Tipp: Wem die fertig abgetönten Acryllacke nicht ausreichen, kann sich seinen individuellen Wunschton auch mischen lassen. Arbeitsschritte Gartenbank lackieren 1. Grundanstrich Zwei Anstriche mit farblosem Holzgrund (z.B. Consolan Gartendecor) genügen, um neues Holz dauerhaft vor Bläue zu schützen. Das verbessert auch zusätzlich Haftung und Haltbarkeit nachfolgender Anstriche. 2. Zwischenstrich und Endanstrich Gartenholz-Farblasur mit weichem Flachpinsel zügig Brett für Brett streichen. Ca. 2 Stunden trocknen lassen, dann ein zweites Mal streichen. Empfehlung für besonders schöne Oberflächen: Das Holz vor dem zweiten Anstrich mit feinem Schleifpapier leicht anschleifen (keine Stahlwolle verwenden) und säubern.

3. Akzente auswählen Für andersfarbig abgesetzte Akzente die Effekt-Schablone mit dem Motiv Ihrer Wahl mit Klebeband fixieren.

Aus neu: mach alt uen

it einem ne Gartenmöbel m erstrahlen Anstrich wieder lassen!

4. Schablonieren Schablonierpinsel mit wenig Farbe benetzen. Fixierte Schablone von innen nach außen austupfen, nie streichen. Vor erneutem Anlegen der Schablone anhaftende Farbreste entfernen. Metallschutz-Gartenmöbel lackieren Metall-Schutzlack ist die glänzende Lösung für alle Metalle. Er wirkt als Rostschutz und Lackierung zugleich und lässt sich sogar direkt auf Rost auftragen. Das lästige mühevolle Rostabschleifen bis aufs blanke Metall entfällt.

Arbeitsschritte Gartenmöbel lackieren • Lose Teile von Rost oder Altanstrichen mit einer Drahtbürste entfernen. • Flächen mit Metall-Reiniger säubern und entfetten. • Den Metall-Schutzlack mit dem Pinsel unverdünnt auftragen. Wenn der erste Anstrich nach ca. 1 Stunde fingertrocken ist, sollte anschließend der zweite erfolgen, spätestens aber vor Ablauf von 8 Stunden. • Metall-Schutzlack gibt es auch in der Spraydose. Hintergrund mit Folie abdecken. Ein optimales Ergebnis wird nach 4 bis 5 Sprühaufträgen erzielt. Viel Spaß beim Streichen oder Lackieren!

Hier legt der Chef noch selbst mit Hand an! Unser Service: • Beratung vor Ort • Termingerechte Ausführung • Zuverlässigkeit und saubere Arbeit stehen bei uns an erster Stelle Besuchen Sie

Unsere Leistungen: • Bäder- und Balkonsanierung • Terrassenpflasterarbeiten und mehr

unsere

FLIESENAUSSTELLUNG

rger in der Neunbu tz. Rö in 28 Straße

Öffnungszeiten: Mi. und Fr.: 14 - 18 Uhr und nach Vereinbarung.

Christian Decker · Neunburger Str. 28 · 92444 Rötz Tel.: 0 99 76 / 2 00 04 46 · Fax 0 99 76 / 2 00 04 45


25

Angeln – Eine Freizeitgestaltung der besonderen Art! Fischereiverein e.V. Neunburg vorm Wald Der Fischereiverein Neunburg vorm Wald gilt als bedeutender Verein mit Tradition in der Region Neunburgs. Bereits im Jahre 1884 wurde der Verein urkundlich als Bezirksfischereiverein erwähnt. Neu gegründet wurde der Fischereiverein e.V. Neunburg vorm Wald letztendlich wieder am 26. Mai 1962. Mit seinen über 500 Mitgliedern – davon 52 Jugendliche – verfolgt der Fischereiverein Neunburg vornehmlich das Ziel seine eigenen sowie gepachteten Gewässer zu hegen und zu pflegen. Es wird dadurch ein nachhaltiger Beitrag zum Erhalt des Fischartenreichtums sowie der heimischen Flora und Fauna mit dem Auftrag geleistet, unsere intakte Natur mit ihren darin vorkommenden Lebewesen gerade auch für künftige Generationen zu bewahren. Unser Slogan lautet: „Sei es See- oder Flussangelei mit Garantie, bei uns ist für jeden Angler etwas dabei!“ So bewirtschaftet der Fischereiverein Neunburg vorm Wald seit 1978 den weit über die Grenzen Bayerns hinaus als hervorragendes Raubfischgewässer bekannten Eixendorfer Stausee. Desweiteren werden zusätzlich noch

rund 13 km Fließstrecke des idyllischen Schwarzachflusses und ca. 1,2 km der Ascha aktiv mit betreut. Der Erholungswert unserer in herrlicher Landschaft eingebetteten Gewässer wird seit jeher von Einheimischen und Urlaubern geschätzt. Um eine ausgewogene Gewässerbewirtschaftung zu gewährleisten werden seit Mitte der Neunziger Jahre im Eixendorfer Stausee alljährlich offene Hegefischveranstaltungen ausgerichtet. Damit wird das Hegeziel des Vereins mittels nachhaltiger Ausdünnung von Brachsen und Güstern umgesetzt. Alle gefangenen Fische werden einer sinnvollen Verwertung zugeführt. In diesem Jahr war der Neunburger Fischereiverein bereits Gastgeber des European Browning Team Meeting, sowie bereits zum vierten Mal des Mosella Feeder Tandem Cup. Gastangler aus ganz Europa konnten willkommen geheißen werden. Ende Juni dieses Jahres wird der Verein wieder Gastgeber um den Tandem Browning Cup, dann zum siebten Mal in Folge, sein. Somit leistet die Angelfischerei auch einen wesentlichen Beitrag zum nachhaltig guten Aufkommen des Tourismus in unserer Region. An unseren Gewässern sind so-

mit alle Angler aus nah und fern – seien es Mitglieder oder Gäste – stets gerne willkommen. Aktive Jugendarbeit hat in unserem Vereinsleben seit jeher einen sehr hohen Stellenwert. Wissen wir doch: In der Jugend liegt die Zukunft. Der Neunburger Fischereiverein bietet für Kinder und Jugendliche nahezu ganzjährig ein äußerst attraktives Veranstaltungsspektrum an.Turnusmäßig finden für unsere Jungangler Gruppenstunden im Fischerheim am See in Stockarn sowie Angeln an unseren Gewässern statt. Absolutes Highlight ist im Rahmen des Ferienprogramms das Jugendzeltlager am Eixendorfer Stausee. Liebe Kinder und Jugendliche: Schaut euch doch einfach mal auf unserer Internetseite unter www. fischereiverein-neunburg. de den Jugendveranstaltungskalender an oder wendet euch an unseren Jugendleiter Reinhard Wallitschek. Wir freuen uns auf euch! Der Fischereiverein Neunburg e.V. vorm Wald ist bestrebt einer großen Interessengemeinschaft das schöne und erholsame Hobby des Angelns nahe zu bringen. Gerade auch deshalb richten wir in Neunburg seit 31 Jahren mit bestem Erfolg die Vorberei-

RMW Angelgeräte

· Rutenbau-Service · Handgebaute Angelruten · Laufend frische Köder · Angelzubehör

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Pleysteiner Straße 7 92431 Neunburg vorm Wald Telefon 0 96 72 / 26 17

tungskurse zur Fischerprüfung mit aus. Lust bekommen und womöglich Interesse an unserer Gemeinschaft? Wenn ja, schnuppern Sie doch einfach mal bei uns rein. Gerne stehen wir für weitergehende Informationen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihr Interesse am Fischereiverein e. V. Neunburg vorm Wald. Allseits ein kräftiges „Petri Heil“ wünscht der Fischereiverein e.V. Neunburg vorm Wald.

Kontakt: 1.Vorsitzender Hans-Jürgen Meller· Kröblitzer Str. 18· 92431 Neunburg vorm Wald· Telefon: 0 96 72 / 9 12 78 Jugendleiter Reinhard Wallitschek· Pleysteiner Strasse 7· 92431 Neunburg vorm Wald· Telefon: 0 96 72 / 26 17

THEMENABENDE 2009 20. Juni

griechischer Abend

25. Juli

Grillfest mit Vorspeisenbuffet

Neunburger Str. 7 · 92542 Dieterskirchen Telefon 0 96 71 / 16 49 · Fax 0 96 71 / 34 51

AB JETZT FRISCHER SPARGEL

Willkommen bei Familie Reitinger

Lettenstraße 6+7 · 92559 Muschenried · Tel. 0 96 76 / 2 41 · www.seeschmied.de


26

Schwarzachtal Anzeiger

Neunburger Leit’ von gestern & heit’ Im Zug drin’ is aa Nackerter

Wie der „Weigl Stäfferl“ im Hopfenzupf’n war und in der Unterhos’n heimfahren mußte Der „Weigl Stäfferl“ war in früheren Jahren, jetzt ist er ja schon lange tot, in der Stadt und Land hinreichend bekannt; warum, wußte man eigentlich gar nicht, er war nicht besser und auch nicht schlechter wie alle anderen. Das Bier mochte er halt besonders gern. Wenn eine Brauerei heute zehn von solchen Kunden wie er war, hätte, würde sich dies im Ausstoß schon ganz schön bemerkbar machen. Vor vielen Jahren ist der „Weigl Stäfferl“ nun, wie es

damals der Brauch war, auch in den „Hopfen“, also zum Hopfenzupfen gefahren, um sich für kommende, durstige Tage noch etwas hinzuzubrocken. „Hopfenzupfer hint’neisteig’n!“, hat es damals noch auf der Eisenbahn geheißen, weil eine dritte oder vierte Klasse für diese meist’ sehr armen Leute noch viel zu gut war. Heute wär’ man froh bei der Bahn, wenn diese Leute vorn’ einsteigen würden, aber heute fährt kein Mensch mehr in den „Hopfen“, und wenn, würden sie es mit dem eigenen Wagen tun. Auf der Rückfahrt von der Hallertau mußte man in Regensburg umsteigen und

Schlechte Aussicht?

Nicht mit Autoglas Service Neunburg · · ·

man benützte den Aufenthalt dazu, mit dem sauber verdienten Geld einzukaufen; mit dem nächsten Zug ging es wieder weiter in Richtung Heimat, der Stadt Neunburg vorm Wald. Der „Weigl Stäfferl“ hat sich bei der Gelegenheit in Regensburg beim „Schoppn“ eine neue Hose gekauft, eine richtige zwirnerne, weil man ihn mit der alten „Schwolleschee-Kudern“, wie sie von seinen Spez’ln boshafterweise genannt wurde, ausg’lacht und auf’zwickt hab’n. Die Hose hatte er sich im Kaufhaus einpacken lassen und mit dem Packl ist er dann zum Kneitinger-Bräu, um seinen Durst zu löschen. Bei der

zehnten Halbe Bier hat er daran gedacht, daß um vier Uhr der Zug geht. Obwohl es aber schon fünf Uhr war, hat der Stäfferl die elfte Halbe schnell ausgetrunken und is’ wie ein Wilder zum Bahnhof g’rennt mit dem Packl unter’n Arm. Aber der Zug war längst fort und so ist eben der Stäfferl, der ja nichts versäumt hat, mit dem nächsten Zug g’fahrn. Kaum aber is’ er im Abteil g‘sess’n, hatte ihn schon wieder ein Fahrgast wegen seiner Hos’n dumm ang’redet... Mit freundlicher Genehmigung der Stadt Neunburg vorm Wald. Wie es mit dem „Stäfferl“ weitergeht erfahren Sie in Ausgabe 58!

Schnell zu

Reifen Süß 3,Umstecken inkl. Wuchten

Neuverglasung

Steinschlagreparatur Klimaservice · Sondergläser

PLATIN P 48

PLATIN P 53

schwarz poliert

schwarz poliert

pro Rad

PLATIN P 42 schwarz poliert

ab

159,-

ab

ab

Michelin Energy Saver nlose Koste nummer: f u -R e Servic 000

0800

– 000

3

e

ervic -Ort-S

Vor

195/65 R15 91V

96,-

75,--

69,-

Michelin Primacy HP 205 / 55 R16 91W

89,-

Vollautomatischer Klimaservice

länger

Hält als Sie denken! Nur das Beste für Sie. Frontscheiben nur in Erstausrüsterqualität! Wir übernehmen Ihre Versicherungsabwicklung.

für alle Fahrzeuge!

55,-

und n e s m e r B , f f Auspu Stoßdämpfer

E C I V R E S T R O SOF

Inh. Lothar Süß · Bahnhofstr. 19 · 92431 Neunburg vorm Wald Tel.: 0 96 72/39 71 · Fax: 0 96 72/39 65 · www.reifen-suess.de


Öffnungszeiten:

Sonntags von 10 00 – 12 00 und 14 00 – 17 00 Uhr Dienstags von 18 00 – 20 00 Uhr Sondertermine nach Vereinbarung

Tel. Tourist-Info: 0 96 72 / 920 84 21 Email: tourist-info.stadt@neunburg.de www.neunburg.de


Schwarzachtal Anzeiger Mai 2009