Page 1

1 JAHr

ENDLICH FRÜHLING!

Mit der Sonne erwacht das Leben in der Stadt

Laufstrecken

Die besten Tipps für Frühjahrsjogger

Großer Bau-Report

Alles zum Thema Bauen & Wohnen auf 13 Seiten

Alter Fischmarkt So toll wird das Tor zur Altstadt

3,– euro nr. 12 März 2013

www.muenster-magazin.com

Agsg e b u r t s tb e AusgA

MÜnsTer

!


4x

in Müns ter

0251 50 4-0

Sparda-Baufinanzierung: Weil ich die fairste Beratung für meine größten Träume möchte

www.sparda-ms.de


PUES FAHRRÄDER

HRS-CH

Unsere Leistungen 72 Min. qualifizierte Wartungsarbeit mit mehr als 100 Arbeitsschritten:

Prüfen aller Bauteile auf Funktion, Verschleiß und Schäden

  

Kontrollieren aller Verschraubungen Zentrieren von Vorder- und Hinterrad Einstellen von Schaltung, Bremsen und Lagern

Prüfen und fachgerechtes Einstellen der Beleuchtungsanlage

Also, ganz viel Spaß mit den vielen bunten Themen in der aktuellen Ausgabe und auf ein schönes zweites Jahr mit Ihnen, unseren treuen Lesern!

K

JA

H

Als kleine reminiszenz an die erste MÜNSTEr! lesen Sie in der aktuellen Ausgabe den zweiten Teil unserer besten Laufstrecken. Ein Schwerpunkt im März liegt auf dem Bereich Bauen, Wohnen und Immobilien. Immer wieder ein brennendes Thema in Münster. Wir hoffen, dass Sie Inspiration und Hilfe finden.

FRÜ

Nehmen Sie es uns deshalb bitte nicht übel, dass wir in dieser Ausgabe eine kleine Geburtstagsfeier für uns selbst ausrichten. Wir sind für Sie ins Archiv gestiegen und haben nachgeschaut, was eigentlich aus den vielen tollen reportagen und Berichten geworden ist. Herausgekommen ist ein schöner Jahresrückblick, der Einblicke hinter die Kulissen bietet. Denn hinter einem monatlichen Magazin stecken viele »fleißige Helferlein« – Designer, Fotografen, reporter, die alle jeden Monat ihr Bestes geben.

Und der Frühling kann kommen!

EC

ein Jahr gibt es nun MÜNSTEr! – im März letzten Jahres lagen die ersten Hefte im ganzen Münsterland im Handel. Seitdem darf MÜNSTEr! Ihr monatlicher Begleiter durch unsere schöne Stadt und die region sein. Dafür möchte ich mich bei Ihnen im Namen des ganzen redaktionsteams (ein Foto unserer ersten redaktionssitzung finden Sie unten) ganz herzlich bedanken!

Justieren des Lagerlaufs an Tretlager, Pedalen und Laufradlager

   

Schmieren der beweglichen Teile Korrosionsschutz: Wachsen, Fetten Dokumentieren aller Tätigkeiten Bei größeren Defekten oder erheblichen Zusatzkosten halten wir Rücksprache mit Ihnen.

FRÜHJAHRS-CHECK 65 € Ihr Christoph Wüllner CHEFREDAKTEUR

Pues Fahrräder Joachim Pues e. Kfm Kanalstraße 47 · 48147 Münster Tel. (0251) 20 19 54 www.pues-fahrraeder.de Mo.–Fr. 9.15–18.30 Uhr Sa. 9.00–14.00 Uhr und nach Vereinbarung


1 JA HR

EN DL IC H FR ÜH LI N G! Mit der Sonne erwacht das

STAG SGE BU RT AB E AU SG

MÜ NS TE

R!

Leben in der Stadt

Laufstrecken sjogger

Die besten Tipps für Frühjahr

-Report Großer BauWohnen auf 13 Seiten

Alles zum Thema Bauen &

hmarkt Alter Fisc Tor zur Altstadt So toll wird das

3,– Euro Nr. 12 März 2013

www.muenster-magazin.com

10

enDlich Frühling!

Der Frühling kommt, es ist nicht mehr zu leugnen. Deshalb finden Sie viele frische und österliche Themen in dieser Ausgabe. Der Schwerpunkt der März-Ausgabe (über 13 Seiten) liegt jedoch auf Berichten rund um Bauen, Kaufen und Wohnen. Egal, ob Frühling, Bau-Tipps oder die besten Laufstrecken– mit dieser Ausgabe brechen Sie endgültig ins neue Jahr auf.

FrAnzÖsisch leben An Der Werse

32

münster puls 04

momente Des monAts

münster leben 10

Wie Münsters neuer »Publikums­Liebling« heißt. Und wie prachtvoll unser Wahrzeichen, der Dom, endlich wieder eröffnet wurde. 06

münstergeFlüster

münster-trenDs

14

termine Für märz

Welcher boDen pAsst zu ihnen?

Eine der wichtigsten Entschei­ dungen für das neue Haus: Die besten Boden­Tipps. 18

MÜNSTER! spürt den kleinen­ feinen Trends nach – lassen Sie sich inspirieren. 60

FrAnzÖsisch leben An Der Werse

Kennen Sie den alten Nobis­ krug? Mit Sicherheit aber das Café vom Rast­Machen. Wir zei­ gen die tolle Wohnung darüber.

Was tut sich in der Stadt und der Region? Was ist neu, was liegt an? Wir bringen Sie auf den aktuellen Stand. 38

in Der osterbäckerei

kolumne

Beobachtungen aus dem Alltag, aufgezeichnet von unserer Autorin Helga Reitter. 20

Die besten Tipps für jedes Wochenende.

schAFFe, schAFFe, häusle bAuen!

Eigenleistung, ja oder nein? Diese Frage stellt sich jeder Bauherr. Pflichtlektüre! 22

Wohnen sie schon oDer bAuen sie noch?

Infos (und Freikarten) zu Münsters großer Baumesse.


40

AuF geht’s! münsters beste lAuFstrecken

48

münsters neues tor zur AltstADt

56

ein »FussbAll-gott« mit heimWeh

münster genuss 26

zAhlen & FAkten

48

Wie immer: Kurioses und Wissenswertes aus der Stadt. 28

Kaum ein Bau prägt das Stadt­ bild so sehr wie der große Kom­ plex am Alten Fischmarkt. Wir stellen Ihnen Münsters neues Tor zur Altstadt vor.

1 JAhr (mit) münster!

Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch das letzte Jahr mit MÜNSTER!. 36

Die besten tipps Für Die oster-Ferien

Was mache ich mit den Kleinen in den Osterferien? Wir haben ein paar Vorschläge. 40

46

53

54

56

09

geschmAckssAche

Unser Autor auf kulinarischer Reise durch Münster. 32

in Der osterbäckerei

Machen Sie mit unseren Rezepten Ihre Ostertafel zu einem Highlight. 35

ostergebäck + Wein = glückseligkeit

Welcher Wein zu welchem Essen? Trixi Bannert weiß es ...

online-shop

1 Jahr MÜNSTER! – hier gibt’s alle Ausgaben zum Nach­ bestellen und noch viel mehr.

27 31

Abo­Service Impressum

ein »FussbAll-gott« mit heimWeh

Mehmet Kara ist endlich wieder zurück. Wir haben Münsters »Fußballgott« getroffen und herausgefunden, warum er die Stadt so liebt.

pArk-pArADies ippenburg

Bis Oktober wollen wir in jeder Ausgabe in die Gartenlandschaft der Region schauen. Den Auf­ takt macht Schloss Ippenburg.

DAmAls & heute

Ein Blick auf den alten »Vischmarket«.

AuF geht’s

Die besten Laufstrecken, Teil II. Dieses Mal sind sie etwas anspruchsvoller als im letzten Jahr. Aber Sie sind ja im Training ...

münsters neues tor zur AltstADt

64

persÖnlich

Mal eine kleine Geburtstags­ überraschung ... M ä r z 201 3 ~

|3


summ, summ, summ – Der tAtort kommt herum … Achtung, liebe Münster-Freunde: Am 24. März um 20.15 Uhr ist wieder Tatort-Zeit. regie führte bei »Summ, Summ, Summ« Kaspar Heidelbach (»Das Wunder von Lengede«). Nach den, sagen wir mal, gemischten Kritiken des letzten Films (Sie wissen schon, »Das Wunder von Wolbeck« …) dürfen wir jetzt ja mal gespannt sein. Worum geht’s? Im Mittelpunkt steht Schlagerstar Roman König (Roland Kaiser …). Der wird überall angehimmelt, aber auch behelligt. Eine Stalkerin ist ihm auf den Fersen, ein Ex-Bandkollege hat mit ihm auch noch eine Rechnung offen und dazu stirbt eine Journalistin mit einem Bild von ihm in der Jacke – und zwar nicht freiwillig. Aber Boerne (Jan Josef Liefers) und Thiel (Axel Prahl) werden den mörderischen Fall schon aufklären … Sendetermin: 24. März, 20.15 Uhr, ARD

3 × 2 FreikArten Für ApAssionAtA geWinnen! 10 Jahre lang tourt die große Pferdeshow Apassionata schon durch die republik. Die große Jubiläums-Sause steigt am 30. März und am 1. April in der Halle Münsterland. »Freunde für immer« lautet der Titel – wie immer dürfte das Pflichtprogramm im pferdebegeisterten Münsterland sein. Und das Beste: Mit MÜNSTER! können Sie 3 × Freikarten für die 19-Uhr-Vorstellung am Ostermontag (1. April) gewinnen. Einfach bis zum 20. März das Formular auf der Homepage ausfüllen (Stichwort: Apassionata) oder eine Karte schicken! Adresse: MÜNSTER!, Drubbel 4, 48143 Münster | Infos unter: www.muenster-magazin.com

ENDE EINER MuSIk-ÄRa Seit den 70er Jahren gehörte der Laden mit seinem markanten Notenschlüssel auf gelbem Grund zum Stadtbild: Jetzt ist Musik Brüggenthies Geschichte. Im Februar lief der räumungsverkauf. Früher saß das inhabergeführte Geschäft an der Königsstraße und musste 2005 den Neubauten rund um den Picassoplatz weichen. Wer sich den knorrigen Charme dieser münsteraner MusikInstitution nochmal zu Gemüte führen möchte – der Sohn des Hauses, Stephan Brüggenthies, hat dem Laden seiner Eltern ein kleines DVD-Denkmal gesetzt: »Unser gelber Musikladen« (www.unser-gelber-musikladen.de) 6|

~ M ä r z 201 3


rYAnAir ist im AnFlug Jetzt also doch: Um die Billig-Airlines hat der FMO lange einen Bogen gemacht – und umgekehrt auch. Nach der plötzlichen Insolvenz der Fluglinie OLT wurde es jedoch langsam etwas luftig am Terminal. Ryanair soll nun die Lücke schließen: Ab 4. Juni fliegen die Ryanair Boeings jeweils dreimal pro Woche die Ziele Girona/ Barcelona (montags, mittwochs und freitags, 17.10 Uhr) und Málaga (dienstags, donnerstags, samstags, 10.50 Uhr) an.

SUPPEN

Hausgemachte feine Süppchen & herzhafte Eintöpfe Die eigens kreierte Auszeit-Haussuppe

Die leezen-liste Der WAhrheit Okay, dass Münster Deutschlands Fahrradhauptstadt ist, überrascht uns nicht mehr wirklich. Trotzdem gibt’s im neuen ADFC-ranking zwei interessante Punkte. Erstens: Münsters Note hat sich etwas verschlechtert, und zweitens ist es doch ganz hilfreich zu erfahren, wo es sich noch gut radeln lässt. Bei den Städten unter 100.000 Einwohnern liegt übrigens Bocholt vor rees und rhede.

CAFÉ

Leckeres Frühstück & köstlichen Kuchen Ausgewählte Kaffee- & Teespezialitäten

Hier die Rangliste für Großstädte: 1.

Münster (Note: 2,61)

2.

Freiburg/Breisgau (3,10)

3.

Karlsruhe (3,18)

4.

Kiel (3,48)

5.

Oberhausen (3,48)

6.

Hannover (3,49)

7.

Bremen (3,51)

8.

rostock (3,64)

9.

Frankfurt am Main (3,65)

10. Leipzig (3,69)

MEHR

Schöne Mitbringsel & Geschenkideen für Genießer NEuE ShOW IM VaRIETÉ Kleiner Trip in die Kindheit gefällig? Dann bietet sich die neue Show »Toys« im GOP am Bahnhof an (6. März bis 5. Mai). Denn hier erwachen nachts die Spielzeuge der Vergangenheit zu akrobatischem neuen Leben. Verrückte Jonglagen, ein Fünf-Flöten-gleichzeitigSpieler, Handstände und Artistik – und im Mittelpunkt ein Clown, der durch die Show führt. Klingt witzig … Infos unter: www.variete.de

AUCH ZUM MITNEHMEN Neubrückenstraße 73 · 48143 Münster Tel 0251 / 134 21 086 info@auszeit-suppen.de Mo. bis Sa. 8.30 -19.00 Uhr Aktuelle Infos unter

www.auszeit-suppen.de www.facebook.com/auszeit.zwei


Den Süden im zimmer: Mit Fliesen aus Marrakesch auf einem einfachen Balkontisch

Französisch Leben aN Der WerSe Aufsteckschirme verleihen dem alten Leuchter neues Leben. Sie sind z. B. bei Samt und Sonders an der Warendorfer Straße erhältlich

10 |

In den räumen herrschen häufig Glanz und Glitzer

~ M ä r z 201 3


rot- und Violetttöne kombiniert Elke gern mit Türkis

Kerzen und Teelichter sind fester Bestandteil der Dekoration. Diese Teelichtgläser sind z. B. bei Grün & Form zu bekommen

Wo die Werse unter der Warendorfer Straße hinweg fließt, befindet sich ein geschichtsträchtiger Ort. Einst zollstelle und Ortseingang von Münster, residierte in dem großen Gebäude fast hundert Jahre lang der Nobiskrug, bevor Elke Probst mit ihrem Team das Gebäude in einen zauberhaften Ort verwandelte. TexT: UlriKe MeYwAlD | foTos: AnDreAs lÖCHTe

D

as Café Nobis zog im Erdgeschoss ein und lockt seitdem bei schönem Wetter mit einem Biergarten an die Werse. Im Wintergarten lässt sich italienisches Essen genießen. »Wir sind hier eine große Wg«, beschreibt Elke Probst mit weit geöffneten Armen das Zusammenleben unter einem Dach. Und so lässt sich ihre Wohnung auch nicht vom Rest des Gebäudes trennen. Ihr gutes Händchen für stilvolle Arrangements erlebt man in ihren bei­ den Lebensbereichen. Es sind Kleinigkeiten, die in der Summe stimmig sind. »Den Rosenkranz hier an der Schranktür nimmt man vielleicht gar nicht unbedingt wahr. Er ist aber trotzdem wichtig.« Lässig ist dieser Einrichtungsstil, bei dem ein hauchdünnes Kleid über einer Holzleiter wie ein Gemälde wirkt. Kratzer und Dellen gehören zum Konzept. Alte Möbel, denen mit Pastellfarben neues Leben einge­ haucht wurde, stehen auf Dielenbrettern, die Elke mit einem Winkel­ schleifer Stück für Stück vom Teppichkleber befreite. Nachher behan­ delte sie sie mit dunkel pigmentiertem Osmo­Hartwachsöl.

Möbel mit Shabby Charme. Mit Farbe und handwerklichem Geschick wird jedes Stück zum Unikat

M ä r z 201 3 ~

| 11


WELchER BODEN PaSST Zu IhNEN? TexT: UlriKe MeYwAlD

Ob Um- oder Neubau, die Auswahl des passenden Bodenbelags beschäftigt alle, die sich schön einrichten möchten. Wer nicht zu viel Geld ausgeben, aber trotzdem einen haltbaren, schönen Boden haben möchte, braucht kreative Lösungen. Vorab sollte man für sich klären, wie strapazierfähig der Boden sein sollte, und ob man mit Schrammen und Dellen leben kann oder ob man die perfekt glatte Oberfläche braucht.

Die beliebteste Mosa-Fliese ist grau und großformatig, z. B. 90 x 90 cm. Umfassend beraten wird dazu bei Fliesenwerk im Kreuzviertel

14 |

~ M ä r z 201 3


kleine holzkunDe

von l ärche bis eiche

Bodendielen gibt es beispielsweise in der Preisklasse um 20 Euro pro Quad­ ratmeter aus Lärchenholz bis 70 Euro pro Quadratmeter aus Eiche. Auf glat­ ten Untergründen wie Estrich werden diese Dielen meist vollflächig verklebt. Gleiche Optik, aber andere Verlegung bieten Klick­Fertigparketts, die es in­ zwischen ebenfalls als Diele gibt. Die eigentliche Diele ist dabei eine dünne Schicht, die von einer anderen Holzart getragen wird. Ein solches Klickparkett wird mit Trittschalldämmung »schwim­ mend« verlegt. Das bedeutet, durch das Zusammenklicken der einzelnen Elemente entsteht eine große, der Zim­ merform angepasste Holzfläche, die keinen Kontakt zur Zimmerwand ha­ ben sollte, um sich ungehindert aus­ dehnen und zusammenziehen zu kön­ nen. Problem dieser Art des Verlegens kann sein, dass selbst ein hochwertiges Parkett beim Begehen klingt wie Lami­ nat. Abgemildert wird dies z. B. durch eine dickere Trittschalldämmung. Holzdielen bei einem Altbau können abgeschliffen und neu geölt werden. Meist klebt auf diesen Dielen eine Aus­ gleichsschicht und Teppichkleber, der nicht leicht zu entfernen ist. Möchte man wieder einen Holzboden erhalten, können auf die alten Dielen quer zur alten Richtung neue Dielen aufgena­ gelt werden. Im Kinderzimmer wählen viele den Naturstoff Kork, da er nicht nur wärmt wie ein Teppichboden, son­ dern zudem schallschluckend wirkt.

sehr harte holzarten:

robinie, Doussie, Merbau, wenge hartholz: Kanadischer Ahorn, eiche, Buche, esche, Birnbaum mittelhartes holz:

Lärchendielen gibt es in verschiedenen Breiten. Schmale sind günstiger im Kauf aber aufwändiger bei der Verlegung

europäischer Ahorn, Kirschbaum, nussbaum, Birke, Gebirgslärche Weichholz: fichte, Tanne, Kiefer, lärche, erle, Kastanie

Kork wird besonders gern in Kinderzimmern verwendet, da er sich feucht wischen lässt und wärmt wie ein Teppichboden. In dieser Ausführung wirkt Kork zudem lebendig wie ein Industrieparkett. Erhältlich z. B. bei Holzmarkt Gödecke

Massive, geölte Eichendielen sind strapazierfähig und pflegeleicht. Sie lassen sich auch in der Küche verwenden

Dieser Bambus-»Teppich« von der rolle ist bei z. B. bei Fischer’s Lagerhaus erhältlich und kann im Handumdrehen einen hässlichen Fliesenboden überdecken

bAmbus im bAD

Für den ganz kleinen Geldbeutel gibt es eine kreative Lösung: Soll ein Haus umgebaut werden und die Fußbo­ denfliesen im alten Bad sind hässlich, kann auf der Fläche eine Art Teppich aus Bambusstäben verlegt werden. Eine solche Bambusmatte ist in der Breite von zwei Metern und den Farb­

varianten naturfarben, hellbraun und braun z. B. bei Fischer’s Lagerhaus von der Rolle erhältlich und wird wie ein Teppich ausgelegt. Schwierig ist dabei lediglich der Zuschnitt, der nicht wie beim Teppich mit einem Messer erfol­ gen kann, sondern mit der Säge. Le­ diglich zwischen den einzelnen Stäben kann einfach geschnitten werden. Auf

diese Weise erhält man schnell einen schönen holzfarbenen Fußboden mit einer Aufbauhöhe wie ein Teppichbo­ den, der mit Hartwachsöl gegen Was­ serflecken geschützt werden kann. Eine solche Bambusmatte eignet sich auch zur schnellen Umgestaltung anderer Wohnräume. Je nach Ausführung kos­ tet sie zwischen 7,25 € und 14,50 € / m².

M ä r z 201 3 ~

| 15


Wohnen Sie schon oder

bauen

sie noch?

Es gibt kaum ein Thema, das Menschen mehr umtreibt, als der Traum vom Eigenheim. Für alle, die bald kaufen, bauen oder sanieren müssen oder wollen, ist diese Messe der Pflicht­termin: Die Bauen & Wohnen in der Halle Münsterland.

»W

ir zeigen Ihnen wie es geht!« – Das ist das Motto der diesjähri­ gen Messe Bauen & Wohnen. Schon die Dauer der Messe zeigt, was hier los ist. Über vier Tage, vom 14. bis zum 17. März, können sich Bauherren, Umzugswillige und Re­ novierungswütige über die neuesten Trends, Tipps und Angebote rund ums (Um-)Bauen informieren. »Am 14. März öffnen wir die Messe um 11 Uhr und halten sie bis 20 Uhr ge­ öffnet, so dass Berufstätige auch nach Feierabend Zeit haben, um sich die Ausstellung anzusehen«, verspricht Dietrich Rengstorf, Geschäftsführer der Messegesellschaft Bauen & Wohnen. »Und: Frühe Vögel fangen den Wurm, denn in der ersten Stunde, von 11 bis 12 Uhr, ist am Donnerstag der Eintritt frei.« Die offizielle Eröffnung durch Vertreter von Stadt und Hand­ werkskammer findet um 11.30 Uhr statt. Interessierte können sich dem da­ rauf folgenden kurzen Rundgang an­ schließen, um sich einen ersten Ein­ druck zu verschaffen.

22 |

~   M ä r z 201 3


Wohnen im Alter

Zum Beispiel über das Thema Barrierefreies Wohnen – denn das wird für viele ein immer wichtigeres Thema. Erst­ mals präsentiert sich das Netzwerk L.o.B. (steht für »Leben ohne Barrieren«) auf der Bauen & Wohnen und zeigt einen Querschnitt dessen, was im persönlichen Lebensumfeld an barrierefreiem Komfort so alles machbar ist. Und das ist in­ zwischen einiges. Weitere Unternehmen stellen Produkte und Hilfsmittel vor, wie das eigene Zuhause barrierefrei und trotzdem wohnlich und in modernem Design umgestaltet werden kann. Exklusiv geht auch

Der Übergang zum exklusiven Wohnen ist fließend und auch zu diesem Thema präsentieren sich wieder viele Firmen auf der Messe. Als diesjähriges Sonderthema wird in der Halle Süd ein Traum-Garten mit vielen Extras live aufgebaut. Durch Kooperationen von Landschaftsgärtnern, Zaunbau­ ern, Pool- und Fertigrasenanbietern sowie weiteren Firmen

Spießer finanzieren bis zu 50.000 Euro* günstiger. Jetzt die staatliche Riester-Förderung nutzen!

Besuchen Sie uns: Messe „Bauen & Wohnen“

* Es gelten Fördervoraussetzungen. Beispiel: Ehepaar (27 und 23 Jahre), 1 Kind (1 Jahr); Bruttoeinkommen 55.000 ¤ und 25.000 ¤. Bausparsumme 58.000 ¤ und 67.000 ¤.

Halle Münsterland, 14. – 17. März 2013

S-Finanzgruppe

· www.lbswest.de

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. M ä r z 201 3  ~ Bausparen · Finanzieren · Immobilien

| 23


1 JAHr (MIT) münster!

Ein Jahr MÜNSTEr! – wie die zeit vergeht … Anlässlich unseres ersten Geburtstags haben wir in allen Ausgaben des letzten Jahres geschmökert. Für Sie haben wir nochmal recherchiert, was eigentlich aus den Hauptpersonen unserer reportagen geworden ist und werfen außerdem einen Blick hinter die Kulissen von MÜNSTEr!. Viel Spaß bei unserer kleinen, bunten reise durch ein Jahr MÜNSTEr!

märz 2012: Die gebu rtsst unDe … Die allererste redaktionskonferenz, die allererste SchlussKorrektur mit unseren Layoutern von Nieschlag + Wentrup und am Ende die allererste Ausgabe. Leute, das war aufregend! Und was ist aus unseren Porträtierten geworden: Preußen-Präsident Marco De Angelis musste sich damals noch Sorgen um den Abstieg machen. Inzwischen ist der Verein entschuldet und spielt um den Aufstieg in Liga 2! Und Jörg Hartmann hat seinen Wilsberg-Comic herausgebracht und zwar so erfolgreich, dass er inzwischen bundesweit im Fernsehen war und natürlich an (geheimen) neuen Projekten bastelt …

28 |

~ M ä r z 201 3


Apr il 201 2: hA Fen ge sch ich ten

mAi 2012: tAtort hotelDAch Die Tatort-Fotos im Mai waren ein echter Hingucker. Und als wir Andre Skupin, den Chefkoch im Kaiserhof Kaiserhof, baten, uns Spargel zu kochen, konnte ja noch keiner ahnen, dass er ein paar Monate später Münsters erster Sternekoch werden würde.

Im April erklärte uns Meinhard zanger seine Vision vom WBT in den alten Stadtwer keSpeichern am Südufer des Hafens. Der Umzug hat zwar noch nicht stattgefund en, aber im Sommer ist es vielleicht schon soweit.

Ju ni 20 12: vo n Di eb en un D vi pe rn Fußball-Fieber herrschte im Juni, zumindest bis Deutschl and bei der EM wieder mal gegen Ital ien rausflog. Für Titus und sein e grüne Viper ging’s mit Vollgas in ric htung Spenden für skate-aid auf dem Nürburgring. Und von den Münzen, die dreiste Die be aus der Ausstellung Goldene Pracht klauten, fehlt bis heute noc h jede Spur. Der Schatz bleibt verloren … M ä r z 201 3 ~

| 29


IN DER OSTERBÄCKEREI 32 |

~ M ä r z 201 3


Wenn sich an Ostern die Verwandtschaft an der Kaffeetafel trifft, wäre es da nicht schön, mit Selbstgebackenem aufzutrumpfen? Für MÜNSTEr! hat sich Anni-Autorin Lisa Nieschlag in die österliche Backstube begeben und rührlöffel samt Kamera geschwungen. reZePTe UnD foTos: lisA niesCHl AG

Hefezopf zutAten für zwei Hefezöpfe 200 ml 1 Würfel 75 g 1 Pck. 75 g

Milch Hefe Zucker Vanillezucker zimmerwarme Butter

2 1 Prise 500 g 1

Eier Salz Mehl Eigelb Mandelstifte Hagelzucker

Lauwarme Milch mit der Hefe, dem Zucker und 2 Esslöffeln Mehl verrühren. An einem warmen Ort ruhen lassen, bis sich Blasen werfen. Die zim­ merwarme Butter, Vanillezucker, Eier und die Prise Salz zu der Hefe­Milch geben und verrüh­ ren. Das Mehl nach und nach hinzugeben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glat­ ten Teig verkneten. Mit Frischhaltefolie zudecken und 1,5 Std. an einem warmen Ort aufgehen lassen.

Schoko-Nester zutAten ca. 50 g Salzstangen | 100 g Zartbitter | 25 g Vollmilch

Den Backofen auf 180 ˚C vorheizen. Den Teig noch­ mals kräftig durchkneten und in zwei gleich große Stücke teilen. Jedes Stück dritteln und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu etwa 30 cm langen Rol­ len formen und in Form flechten. Die beiden He­ fezöpfe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und 10 Min. gehen lassen. Das Eigelb ver­ quirlen und mit einem Backpinsel die Hefezöpfe bestreichen. Mit Mandelstiften und Hagelzu­ cker bestreuen und 25–30 Min. goldgelb backen.

Die Salzstangen in etwa 3–4 cm lange Stücke brechen. Beide Schokoladen­Sorten in einen kleinen Topf geben und auf niedriger Stufe schmelzen. Die Salzstangen dazugeben und vorsichtig umrühren, bis alle Salzstangen mit Schoko­ lade überzogen sind. Mehrere Papier­Muffinförmchen be­ reitstellen und darin Nester aus den Salzstangen formen. Et­ was flüssige Schokolade darüber träufeln und kalt stellen. Wenn die Schokolade fest geworden ist, von den Papierförm­ chen lösen und mit Schokoeiern dekorieren.

M ä r z 201 3 ~

| 33


auf geht’s:

Münsters beste LaufStrecken

40 |

~   M ä r z 201 3


WOLBECK Haben Sie die Laufschuhe im Winter an den Nagel gehängt? Nein? Umso besser! Unsere Belohnung für Sie folgt auf den Fuß: tolle Strecken zum Wieder-in-Tritt-kommen. Vor genau einem Jahr haben wir die besten Laufstrecken der region vorgestellt – zumindest einige davon. Noch mehr finden Sie hier.

WOLBECKER TIERGARTEN

ZUsAMMenGesTellT Von: JÖrG sTAPel

I

m März 2012 waren es vor allem kür­ zere Strecken, die wir Ihnen präsen­ tiert haben. Von drei bis elf Kilometern Länge und mit der Aasee­Acht war ein neu interpretierter Münster­Klassiker dabei. Genau das also, was Läuferin und Läufer zum Saisonauftakt oder zum Start einer Laufkarri­ ere brauchen. Hier folgen Strecken, die schon eher einen mittleren oder höheren Anspruch haben. Genau richtig für alle, die auch in der kalten Jahreszeit am Ball geblieben sind oder sich vielleicht auf einen Volkslauf im Jahr 2013 vorbereiten wollen. Wen das Laufvirus infiziert hat, der will schnell mehr: Längere Touren, höhere Schwierigkeitsgrade und vor allem Abwechs­ lung bei den Strecken. Deshalb hat MÜNS­ TER! vier Strecken für Sie in der Stadt und der Umgebung erkundet: Kilometer, Kalori­ enverbrauch, Konditionsanspruch und vieles mehr finden Sie in unseren Streckenprofilen. Eine Halbmarathon­Distanz durch Münsters Westen, einen Waldlauf mit Trail­Charakter in Wolbeck für Hartgesottene, eine gut 20 Ki­ lometer lange Strecke entlang der Werse von Albersloh nach Münster und ein Lauf mit frei wählbarer Länge durch die Hohe Ward bei Hiltrup warten auf Sie.

WOLBEckER TIERgaRTEN Länge 7,88 km Boden Waldweg Kalorien 765 kcal Gelände etwas wellig Beleuchtung nein

Parken Anspruch

Parkplatz – Alverskirchener Str. hoch, auch im Punkt Trittsicherheit (Waldlauf: trailartig, mitunter sehr rutschig und matschig)

strecke Über Stock und Stein geht’s rund um und in den Wolbecker Tiergarten. Vom Parkplatz wird richtung Süden gejoggt. Noch vor der Angelbrücke rechts auf den kleinen Patt und ab in den Wald. Dem Ufer und dem Angellauf mit dem Steilufer folgen, bei der Brücke links. Und dann immer am Waldrand entlang. Auf der erhöhten Dammkrone geht es rings um das Gebiet herum. Traumhaft ist der Blick in Wald und Flur, aber gleichzeitig tückisch: Baumwurzel und äste der schmalen Allee tun weh, wenn man nicht achtsam ist. Wer vor lauter Verzückung einen Eisvogel gesehen zu haben, in einen Baum hineinläuft, kann sich fast sicher sein: Der Baum war zuerst da. Schließlich ist das Waldgebiet über 800 Jahre alt. Wer dazu neigt, schnell umzuknicken, der sollte besser die rasterartigen Wirtschaftswege im Inneren des Waldes oder andere Laufrouten nutzen. Die Strecke ist eher für Einzelläufer geeignet, da sie teilweise nur einen halben Meter schmal ist und für Jogger, denen es Spaß macht, sich auf eine Strecke zu konzentrieren. Dies macht ganzjährig ihren reiz aus. Gerade im Sommer punktet der rundkurs zusätzlich, spendet der Wald doch angenehme Frische. M ä r z 201 3 ~

| 41


MÜNSTERS ZUR

48 |

~ M ä r z 201 3


NEUES TOR ALTSTADT Die Ecke Alter Fischmarkt / Voßgasse war mal ein echtes Tor zu Münsters Altstadt. Prachtbauten standen hier vor dem letzten Krieg und auch nach den schweren zerstörungen gaben Architekten und Bauherren ihr Bestes, um diese promintente Ecke würdig zu gestalten. Und dann kamen die 60er Jahre und mit ihnen die Bausünden. Doch das ist jetzt vorbei. TexT: CHrisToPH wÜllner

M ä r z 201 3 ~

| 49


ein »fussball-gott« mit heimweh »Mehmet Kara, Fußballgott«, schallte es beim Heimspiel gegen Halle durch das Preußenstadion. Er hatte zwei Tore erzielt. Als er kürzlich im Vapiano stand, legte sich plötzlich ein Arm um seine Schultern und ein älterer Herr drückte ihn an seine Brust. »Mensch Junge, schön dass Du wieder da bist. Mit Dir packen wir bestimmt den Aufstieg!« Sympathie-Bekundungen, die Preußens Rückkehrer stolz und glücklich machen. »Hier werde ich überall erkannt, hier mögen mich die Fans«, strahlt er, »Können Sie jetzt verstehen, warum ich so heftiges Heimweh nach Münster hatte?« Text: JOACHIM SCHUTH*  |  interviewfotos: michael lemmerhirt *stv. Sportchef BILD-NRW

56 |

~   M ä r z 201 3


M

ehmet Kara und Preußen – das ist die Ge­ schichte einer großen Liebe. Sie begann 2007, war zwischenzeitlich eine Fernbeziehung und blüht nun wieder auf. Mitte Januar schmiss der technisch-versierte Offensiv-Allrounder (29) beim türkischen Erstligisten gsk Ankara die Brocken hin, löste vorzeitig sei­ nen hoch dotierten Vertrag (bis 2015) auf, um wieder für seine Preußen – und deutlich weniger Kohle – in der 3. Liga zu kicken. Der Klub, mit dem er bis 2011 u. a. zwei Aufstiege fei­ ern konnte. Und der ihn wie kein anderer in den Bann zieht. Kara: »Weil hier einfach alles stimmt. Hohes Anspruchsden­ ken, Zielstrebigkeit und Erfolgshunger – aber genauso auch die Menschlichkeit. Ich fühle mich bei Preußen geborgen.« ein sensibler angreifer

Ganz anders als in Ankara, wohin er (nach einem JahresIntermezzo in der 2. Bundesliga beim sc Paderborn im ver­ gangenen Sommer) für 300.000 Euro Ablöse gewechselt war. »Einfach nur schrecklich«, beschreibt er seine dortige Ge­ fühlslage, »in sieben Monaten hat Coach Fuat Capo nicht ein persönliches Wort mit mir geredet.« Wobei Kara offen zugibt, ein sensibler Spielertyp zu sein. »Ich brauche nun mal die Fürsprache und das volle Vertrauen des Trainers, um Top-Leistungen bringen zu können.« Was ihm das Leben in Ankara zudem vermieste – ausge­ rechnet die südländische Mentalität. Keine Pünktlichkeit, keine klaren Absprachen, nix. Kara: »Auch wenn ich türki­ sche Wurzeln habe, bin ich ein absoluter Disziplin-Fanati­ ker. Ich kann nicht einfach bei Rot über die Kreuzung fah­ ren, nur weil die Straße gerade frei ist. In Ankara aber macht das jeder …«

Mehmet Kara im Trikot des SC Paderborn

Grün fühlt sich einfach besser an: Das gilt für den Platz genauso wie für’s Trikot

auf der sicheren seite

Mehmet Kara, der Deutsch-Türke. Papa Recep (heute 74) übersiedelte in den 60ern ins Ruhrgebiet, um als Bergmann sein Glück zu machen. Kara: »Er gehört zur ersten Gene­ ration der Gastarbeiter, malochte auf der Zeche HeinrichRobert in Hamm unter Tage.« Heimisch wurde er in Berg­ kamen-Oberaden, Mehmet kam 1983 zur Welt. »Meine Kindheit war rundum glücklich. Ich fühlte mich nie als Au­ ßenseiter, hatte immer viele Freunde.« Wohl auch, weil Mama Emine streng darauf achtete, dass Klein-Mehmet Deutsch lernte. »Du musst perfekt die Sprache des Landes beherrschen, in dem Du lebst. Dann bist Du auf der sicheren Seite – das hat sie mir ständig gepredigt.« vom bolzpl atz auf die talentlisten

Genauso wichtig war Mehmet aber der Fußball. »Kaum konnte ich laufen, habe ich schon vor der Haustür gepöhlt. Ich bin eben noch ein richtiger Straßenfußballer.« Mit 10 Jahren schloss er sich dem SuS Oberaden an, war immer ei­ ner der Besten. Sogar Borussia Dortmund war an ihm dran, wollte ihn mit 12 zum bvb locken. Kara aber lehnte ab. »Ich mochte die Fahrerei nicht, sondern wollte lieber täglich mit dem Ball am Fuß zu unserem Dorfsportplatz dribbeln kön­ nen.« Eine Entscheidung, die er im Nachhinein bereut? »Nein, nicht wirklich. Wer in der Jugend für den bvb spielt, M ä r z 201 3  ~

| 57


unsere perFekten märz-WochenenDen sAmstAg, 16. märz

sonntAg, 17. märz

10:00 besuchen sie münster! bei der baumesse

11:00 bauen & Wohnen

Lust auf Leseproben oder Gespräche mit Redakteuren? Besuchen Sie unseren Stand (Nr. 107) auf der Baumesse in der Halle Münsterland. Achtung: Riesenandrang zu erwarten …

11:00 halbmarathon in münster

Beim 18. Tuja-Straßenlauf geht es endlich wie­ der läuferisch zur Sache. Es gibt drei Streckenlän­ gen, darunter den Halb­ marathon. Start: Sentru­ per Höhe, Anmeldungen unter:

Wer es bisher nicht ge­ schafft hat: Das ist der Pflichttermin für alle, die überlegen zu bauen – die große Messe Bauen & Wohnen in der Halle Münsterland. Start am Donnerstag, Ende heute.

www.lsf-muenster.de

www.bau-messen.de

15:00 zauberhafte unterwasserwelten

14:30 Wal-Werkeln

13:00 Qual der Wahl

Gleich viermal Verkaufsof­ fene Sonntage im Münster­ land: In Coesfeld mit Früh­ lingsfest, in Werne mit dem Modefrühling und in Borken und Ahaus jeweils mit den Ostermärkten. www.coesfeld.de

www.bau-messen.de

14:00 sc preußen vs. Alemannia Aachen

Krisengeschüttelt, kurz vor der Pleite: Alemannia Aachen hat’s zur Zeit nicht leicht. Heute im Preußen­ stadion auch nicht … www.scpreussen-muenster.de

»Der Regenbogenfisch und seine Freunde« heißt das Programm im Planetarium (LWL-Museum, Sen­ truper Straße 285). Mit Blauwalen, Regenbögen und Sternzeichen hoch im Nachthimmel (ab 4 Jahre). www.lwl-planetarium-muenster.de

Heute steigt der WerkstattNachmittag Bartenwale im Rahmen der Ausstellung »Wale – Riesen der Meere«. Das Angebot ist offen, Mindestalter sechs Jahre (bis 17.30 Uhr). www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de

18:00 Der gott des gemetzels

Das Schauspiel ist schon länger im Programm des WbT. Es geht um die Ge­ schichte zweier sich prü­ gelnder Jungs und die misslungenen Deeskalati­ onsversuche der friedens­ bewegten Eltern. War auch im Kino zu sehen … www.wolfgang-borchert-theater.de

62 |

~ M ä r z 201 3


sAmstAg, 23. märz

11:00 langstreckenregatta in rheine

Vereine aus ganz nrW treten zur Regatta an. Wettkämpfe für Breiten­ sowie Leistungssportler auf einer 4­Kilometer­ Strecke. Höhepunkt: das Achterrennen (bis 18 Uhr). www.rhtcrheine.de

18:30 schmausen wie ein nachtwächter

Nach dem stimmungs­ vollen Rundgang mit dem Nachtwächter ver­ wöhnt ein Vier­Gang­ Menü Alten Gasthaus Leve den Gaumen. Un­ sere Stadt kennenlernen und lecker Essen, Toll! Anmeldung erforderlich.

sonntAg, 24. märz

13:00 und wieder Frühlings-shopping …

… dieses Mal in Südlohn beim Josefmarkt, in Gre­ ven beim Frühlingsfest oder beim traditionellen Hexentreiben in Rheine. www.handelsverein-rheine.de

14:30 osterbräuche im mühlenhof

Bringen Sie Ihren Kin­ dern doch mal die hei­ mischen Osterbräuche näher, z. B. heute im Freilichtmuseum Mühlenhof. In der Familienführung geht es um Palmstöcke und Eiersammeln. www.muehlenhof-muenster.org

www.stattreisen-muenster.de

20:00 Wer war der mörder?

Fragt man sich im Musi­ cal »Das Geheimnis des Edwin Drood« im Theater Münster. Der Roman von Charles Dickens blieb damals unvollendet – also ist das Publikum gefordert … www.theater-muenster.com

21:00 großes kneipenfestival

Und nochmal Rheine. Einmal bezahlen, über­ all Live­Musik: Heute steigt das Kneipenfestival »Honky Tonk«. Passen­ des Folge­Programm zur Regatta (siehe oben). www.honky-tonk.de

19:00 ein sommernachts-tanz

Shakespeares berühm­ teste Komödie als Tanz­ theater im Kleinen Haus des Theater Münster. Das Stück wird umgesetzt mit Musik von Musik u. a. von The Doors, Duke Elling­ ton, Keith Jarrett, Miles Davis, Benny Goodman.

20:00 ukulelen-spaß am Aasee

Eine tolle Show mit Mu­ sik von Mozart und den Monty Pythons, von Bach und den Beatles: Das United Kingdom Ukulele Orchestra spielt in der Aula am Aasee (Scharnhorstsraße 100). www.ukulele-orchestra.co.uk

www.theater-muenster.com

M ä r z 201 3 ~

| 63


pureCONNECT

feel more with less brooksrunning.eu/ pureproject

BROOKS IN MÜNSTER ERHÄLTLICH BEI

Karstadt Sports · Run² by Runners Point Sportorthopädie Dahlmann · Schuheck Krursel Active Sportshop · Sport Hüttmann in Hiltrup

www.facebook.com/brooksrunning © 2012 Brooks Sports, Inc.

MÜNSTER! Nr. 12 März 2013  

Warum hat ausgerechnet eine wundervolle Stadt wie Münster kein tolles Stadtmagazin? Wir wissen es nicht. Aber wir wissen, dass sich das ände...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you