Page 1

wolf vostell


wolf vostell

andy warhol

art’otel berlin kudamm

art’otel berlin city center west

georg baselitz

a.r. penck

art’otel berlin mitte

art’otel dresden

seo

donald sultan

art’otel cologne

art’otel budapest

original art, unique hotels


//art'otel is a contemporary collection of hotels that fuse exceptional

//art'otel ist eine moderne hotelgruppe, die sich durch eine fusion von

architectural style with art-inspired interiors, located in cosmopolitan centres

außergewöhnlichem, architektonischen stil und kunst-inspirierter innenausstattung

across europe. each hotel displays a collection of original works consisting

auszeichnet und in den weltstädten europas zu finden ist. jedes hotel stellt eine

of either paintings, sculptures and photographs designed or acquired

sammlung von originalwerken aus, bestehend aus gemälden, skulpturen und

specifically for each art'otel, rendering each a unique art gallery in their

fotografien, die speziell für das jeweilige art'otel entworfen oder erworben

own right.

wurden und es somit zu einer einzigartigen, eigenständigen galerie machen.

art’otel berlin kudamm, the first art’otel to be opened (in 1989, extended

das art’otel berlin kudamm, als erstes art’otel 1989 eröffnet und 1996 erweitert,

1996), is devoted to the scandal-prone pioneer of the environment,

ist dem skandalumwitterten pionier der fluxus-bewegung wolf vostell gewidmet.

‘happening’ and of the fluxus movement, wolf vostell, and features one of

es zeigt eine der größten sammlungen seiner unerschöpflichen schaffenskraft.

the largest collections of his inexhaustible creativity, from the basement to the

bronze- und messingplastiken, gemälde, materialbilder, lithografien, drucke,

roof. bronze and brass sculptures, paintings, material pictures, lithographs,

fotografien und collagen bieten einen einzigartigen einblick in sein vielfältiges

prints, photographs and collages provide a unique insight into his many

werk. nach seiner devise „kunst ist leben. leben ist kunst“ zogen mit ihm seine

facetted work. true to his motto ‘art is life, life is art’, his works moved with

werke in 133 zimmer, flure und tagungsräume ein. er selbst half bei der

him into 133 rooms, corridors and conference facilities. vostell himself

installation seiner großplastik „diskobol“ auf dem dach des hauses tatkräftig mit.

helped enthusiastically with the installation of his large sculpture the discus thrower on the roof of the building.


wolf vostell vostell//born 1932 in leverkusen. following an apprenticeship in photolithography in wuppertal, studied at the école nationale supérieure des beaux arts in paris, and in 1957 attended the düsseldorf academy of art.

vostell//wurde 1932 in leverkusen geboren. er studierte 1955/56 nach einer fotolithografenlehre in wuppertal an der école nationale supérieure des beaux arts in paris. 1957 besuchte er die kunstakademie düsseldorf.


//true to the creative approaches of the 1950s, vostell’s work utilised

was the present day, reality as it surrounds us, which was and is

concrete, tv monitors and even hand grenades, destroying the

characterised by absurdities, destruction and constant threat. his work

barriers between art and life. vostell took this idea further and created

was often seen as provocation and expressed the outrage of a critical

a room with things from everyday life which, in their combination,

and involved mind in the face of the unknown. vostell died in 1998,

took on a new meaning and led to him founding a movement that

leaving a body of work which is still fresh and which still to this day

incorporated contemporary components. in 1958, shortly after taking

triggers many recollections.

his art degree, vostell developed europe’s first happening in paris. it was also there that he developed the art form of de-collage: the word comprises the takeoff of an aircraft, the release of something stuck, and dying, and it describes vostell’s technique of tearing apart posters stuck beside and on top of each other on a wall until contradictory and fragmentary motifs are revealed. as a founding member of the fluxus group, in 1962 he not only laid the foundations for the expansion of art into life but also for the abolition of the classical genre boundaries. in his happenings he incorporated noses, music, video and the expressive forms of visual art. vostell’s subject

//zu dieser zeit stand die assemblage hoch im kurs. aus gefundenen

„fluxus“ (von lat.: fließen) legte er 1962 nicht nur die grundlage für die

gegenständen, blech, glas, holzteilen etc. schufen künstler dreidimensionale

„expansion der kunst“ auf das leben, sondern auch für die überwindung der

collagen. vostell entschied sich, beton für seine arbeiten zu verwenden.

klassischen gattungsgrenzen. in seinen happenings bezog er geräusche, musik,

es war der baustoff des 20. jahrhunderts. auch tv-monitore sind in seinen

video und die ausdrucksformen der bildenden kunst mit ein. vostells thema war

werken zu finden. vostell versuchte, indem er dinge des täglichen lebens

die gegenwart, die uns umgebende wirklichkeit. sie ist durch absurditäten,

verwendete, die schranken zwischen kunst und leben einzureißen. diese

zerstörung und ständige bedrohung geprägt. vostell war zeitzeuge und

bereiche waren traditionell strikt getrennt. vostell entwickelte diesen gedanken

beobachter der nachkriegszeit in berlin. in seinen arbeiten zeigte sich seine

in seinen „environments“ weiter. dafür gestaltete er räume mit alltäglichen

empörung angesichts der allgemein geduldeten unfassbarkeiten, sei es das

dingen aus, die in ihrer zusammenstellung eine neue bedeutung bekamen.

vorhandensein einer innerdeutschen mauer oder die risiken des autoverkehrs.

das happening bezog die zeitliche komponente mit ein. der zuschauer

vostells hauptthemen waren das brandenburger tor, autos, düsenflieger, der

wurde zum teilnehmer in einer vom künstler vorgegebenen choreografie.

weibliche körper und die „schildkröte“, eine rostige lokomotive, auf den

in paris veranstaltete vostell 1958, kurz nach abschluss seines kunststudiums,

rücken gedreht, symbol der außer gefecht gesetzten kriegstechnik. es ist vostells

das erste happening europas. dort entwickelte er auch die kunstform der

größte plastik aus dem jahre 1993, die heute in marl steht. 1998 starb vostell

„dé-coll/age“: der begriff umfasst das abheben eines flugzeugs, das lösen

und hinterließ ein noch frisches werk, das in seiner aktualität manche

etwas geleimten sowie das sterben. vostell beschrieb mit diesem begriff seine

erinnerungen aufwühlt.

technik, an den wänden auf- und nebeneinanderklebende plakate so lange auseinanderzureißen, bis gegensätzliche bildschnipsel zutage kamen. die absurdität des lebens kristallisierte sich im bild im nebeneinander zwischen ernsten und oberflächlichen themen. als gründungsmitglied der gruppe


biography//biografie

1932 wolf vostell born in leverkusen, son of a railway conductor.

1987 he exhibited his concrete cadillacs on the rathenauplatz in

1950-1953 underwent an apprenticeship as a photo-lithographer.

west berlin.

1954/55 studied at the wuppertal school of applied art.

1989 the berlin wall fell on 9 november. vostell used this event in his

1955–1957 vostell continued his artistic training in paris at the école

works. in the same year the first art’otel was opened, on the

des beaux-arts in painting, graphic design and anatomy.

kurfürstendamm, and today it shows more than 500 of vostell’s works.

1962 vostell, with other artists, founded the fluxus group, which

1992 the state of north rhine-westphalia devoted an overall show to

organised festivals in wiesbaden, copenhagen and paris.

vostell, spread between different towns and cities. bonn: drawings and

1963–65 vostell organised his first happening, neun-nein-dé-coll/agen, at the parnass gallery in wuppertal. 1971 vostell moved to berlin. 1974 the musée d’art moderne de la ville de paris mounted the first comprehensive retrospective of vostell’s work.

paper works; cologne: environments; leverkusen: paintings; mannheim: multiples and prints; müllheim: videos. the state of berlin appointed vostell an honorary professor. 1997 the city of berlin awarded vostell the hannah-höch prize. 1998 wolf vostell died of heart failure.

1978 vostell took part in documenta 6 in cassel.

today many of his works can be seen in the museo vostell in the spanish

1978–79 further major retrospectives were held in spain and portugal.

village of malpartida de cáceres, which was opened after his death and

1981 vostell took his fluxus train through germany. inside the containers

also shows works by other fluxus artists.

were so-called ‘environments’.


1932 wurde wolf vostell als sohn eines eisenbahnschaffners in

1987 stellte er seine beton-cadillacs auf dem westberliner rathenauplatz auf.

leverkusen geboren.

1989 am 9. november fiel die berliner mauer. vostell verarbeitete das ereignis in

1950–1953 absolvierte er eine lehre als fotolithograf.

seinen arbeiten. im selben jahr wurde das erste art’otel am kudamm eröffnet und

1954/55 studierte er an der werkkunstschule wuppertal.

zeigt heute über 500 werke vostells.

1955–1957 setzte vostell seine künstlerische ausbildung in paris an der

1992 widmete das land nordrhein-westfalen vostell eine gesamtschau,

école des beaux-arts in malerei, grafik und anatomie fort.

die auf verschiedene städte verteilt wurde. bonn: zeichnungen und

1962 gründete vostell mit anderen künstlern die gruppe fluxus, die festivals in

papierarbeiten; köln: environments; leverkusen: das malerische werk; mannheim:

wiesbaden, kopenhagen und paris veranstaltete.

multiples und druckgrafiken; mülheim: videoarbeiten. das land berlin ernannte

1963–1965 in der wuppertaler galerie parnaß realisierte vostell sein erstes

vostell zum „professor ehrenhalber“.

happening „neun-nein-dé-coll/agen“. in der galerie smolin, new york, fand

1997 zeichnete die stadt berlin vostell mit dem hannah-höch-preis aus.

vostells erste einzelausstellung statt.

1998 starb wolf vostell an herzversagen.

1971 zog vostell nach berlin.

heute sind viele seiner werke im museo vostell in dem spanischen dorf malpartida

1974 zeigte das musée d’art moderne de la ville de paris eine erste

de cáceres zu sehen, das nach seinem tod eröffnet wurde und auch werke

umfassende retrospektive über vostells werk.

anderer fluxus-künstler zeigt.

1978 nahm vostell an der kasseler documenta 6 teil. 1978/79 wurden in spanien und portugal weitere große retrospektiven gezeigt. 1981 ließ vostell seinen fluxus-zug durch deutschland fahren. in den containern waren sogenannte environments untergebracht.


gallery guide//galerieführer

//art’otel berlin kudamm, dedicated to scandalous artist wolf vostell, occupies an enviable position, directly on berlin’s most attractive boulevard, the kurfürstendamm, and in close proximity to vostell’s concrete cadillacs at rathenauplatz. //das art’otel berlin kudamm, gewidmet dem skandalumwitterten künstler wolf vostell, liegt in einer beneidenswerten lage, direkt an berlins schönstem boulevard, dem kurfürstendamm, und in der nähe von vostells „betoncadillacs“ am rathenauplatz.


mauerbild lobby //in 1971 vostell moved to berlin. at that time the city was divided

//1971 zog vostell nach berlin. die stadt war geteilt, die mauer ein

and the wall symbolised separation, brutality and violence. the berlin

greifbares sinnbild für trennung, brutalität und gewalt. sie ist ein hauptthema

wall is a re-occuring theme in many of vostell’s works. in the entrance

vieler seiner werke. in der lobby ist sein „mauerbild“ zu sehen. er verwendete

lobby you will see vostell’s image of the wall incorporating concrete

beton und eisengitter für dieses „bild“ und nahm so direkten bezug zur

and iron bars making a direct reference to the real wall. the tv monitor

wirklichen mauer, die ebenfalls aus stahlbeton bestand. auch ein tv-monitor ist

represents the introduction of tv to germany in the 1950s and its

teil des bildes. in den 1950er jahren wurde das fernsehen in deutschland

influence on society and the flow of information. vostell incorporated

eingeführt und nahm großen einfluss auf die gesellschaft und die verbreitung

moving tv images into the picture of sculptures and paintings. he was

der informationen. vostell integrierte die bewegten elektronischen bilder des

amongst one of the first to discover television as an artistic medium.

fernsehers in das sonst statische materialbild. mit dem zeitgleich in köln lebenden koreaner nam june paik war vostell der erste, der – noch vor der new yorker avantgarde – das fernsehen als künstlerisches medium entdeckte.


the fall of the berlin wall nr. 6 garden salon //in the breakfast room, you will find vostell’s interpretation of the fall

//im frühstücksraum ist ein weiteres monumentales werk zu sehen, in dem die

of the berlin wall. he portrays the people pouring through the break in

mauer im mittelpunkt steht: „the fall of the berlin wall nr. 6“. es ist ein

the wall as wide-open eyes that have not yet understood the

sogenanntes ereignisbild. vostell stellt die menschen, die sich durch einen spalt

consequences of the fall of the wall. they show no sign of relief and

in der mauer drängen, als weit aufgerissene augen dar. sie haben die

are overwhelmed by the moment.

konsequenzen des mauerfalls noch nicht begriffen und zeigen noch keine anzeichen der erleichterung. sie sind ganz gegenwart, fassungsloser moment. vostell verwendete blei für dieses große gemälde und goss es im flüssigen zustand auf die leinwand. blei ist in der kunstgeschichte symbol der melancholie. der mauerfall steht für das ende der „bleiernen“ nachkriegszeit, des kalten krieges.


model autoplastic garden salon //the breakfast room is also home to the car sculpture. to vostell the

//ebenfalls im frühstückraum ist ein kleines modell einer autoplastik zu sehen.

car was a symbol of everyday life. he was appalled by the dangers of

für vostell war das auto die skulptur des alltäglichen lebens. gleichzeitig

road traffic and symbolised the calming of traffic. he covered cars with

empörte er sich über die gefahren des straßenverkehrs, die allgemein

concrete, creating large sculptures, which many saw as provocation.

akzeptiert werden. um den autoverkehr sinnbildlich zu beruhigen, betonierte

how could he spoil these valuable, beautiful cars in this way and

vostell an vielen orten autos ein und schuf damit großplastiken im öffentlichen

destroy them? vostell had succeeded in making the audience aware of

raum, die viele menschen als provokation sahen. wie konnte er nur die

the importance of the car and highlighted what they were willing to

wertvollen, schönen autos derart verunstalten und funktionsunfähig machen?

put up with in its favour.

so hatte vostell erreicht, dass den betrachtern bewusst wurde, welch hohen stellenwert ihr auto für sie hat. und was sie für den mobilen komfort in kauf nehmen bereit sind. unweit vom art’otel kudamm entfernt steht auf dem rathenauplatz vostells großplastik „beton-cadillacs in form der nackten maja“, die 1987 anlässlich des berliner skulpturenboulevards entstand. vostells faszination für autos findet sich in seinem gesamten werk wieder.


discobol lobby and roof//lobby und dach //vostell’s brightly polished sculptures of brass, copper or bronze

//einige von vostells blank polierten plastiken aus messing, kupfer oder

greet you as soon as you enter the lobby. the main elements recur

bronze sind im empfangsraum zu sehen. die bestandteile der plastiken kehren

again and again in a variety of combinations: antique female torsos

in neuen kombinationen immer wieder: antike weibliche torsi, in denen

with tv screens inserted, locomotives piled up forming a pyramid, jet

tv-bildschirme eingelassen sind. lokomotiven, die zu einer pyramide aufgestellt

aircraft with womens legs and pianos with cars. vostell recreated the

sind. düsenflugzeuge mit frauenbeinen. klaviere mit autos oder

discus thrower, originally the work of he ancient sculptor myron

düsenflugzeugen. die antike figur der nike von samothrake mit mercedesstern

created in greece in 460–450 bc, by replacing his head with a

als „kopf“. den diskuswerfer, der im original vom antiken bildhauer myron

corkscrew-like fixture, or as can be seen in the lobby, blocking his

stammt und um 460–450 v. chr. in griechenland entstand, verfremdete vostell:

view by another discus. on the roof sits a colossal statue of a bronze

er ersetzte dessen kopf durch einen korkenzieherartigen aufsatz. oder er

discus thrower that can be seen from afar.

versperrte ihm, wie in der lobby, durch eine weitere scheibe den blick. auf dem dach thront eine kolossalstatue des sogenannten „diskobols“ aus bronze, die man von weitem erkennen kann.


le cri corridor on 2nd and 7th floor//flur 2. und 7. etage //the score for the fluxus concert, le cri, is the biggest music sculpture

//die „partituren“ zum fluxus-konzert „le cri“, der bisher größten musikskulptur,

to date, first performed at the gallery lavignes in paris in 1990, and

uraufgeführt in der galerie lavignes in paris im jahre 1990, sind in den fluren

can be found on the 2nd and 7th floor corridors. music is replaced

des 2. und 7. og zu finden. statt „normaler“ musik fanden geräusche wie

by a 60 minute composition featuring collisions, rushing, shouting,

stoßen, rauschen, schreien, blasen, saugen und reiben in das 60-minütige

blowing, sucking and rubbing. the orchestra consisted of 2 string

stück eingang. das „orchester“ bestand aus: 2 streichquartetten, 4 holzfällern,

quartets, 4 woodchoppers, zambombas (spanish shepherds drums),

zambombas (spanische hirtentrommeln), 20 fernsehern,5 sopranstimmen,

20 televisions, 5 soprano voices, 30 choral singers, 30 vacuum

30 chorsängern, 30 staubsaugern, posaunen, oboen, einem autounfall,

cleaners, trumpets, oboes, a motor accident, 400 spectators, 10

400 zuschauern und 10 partituren. eine „ausstattungsmusik“ (satie), bei

scores, furniture music in which all the furniture is hacked to pieces,

der alle möbel zerschlagen werden, ein skulptur/happening, eine

a sculpture/happening, an environment collage, a concert hall at the

environment/collage, der konzertsaal (pleyel) auf dem meeresgrund (rimbaud

bottom of the sea; with the audience all incorporated into the picture.

extrem), der zuhörer ist in das bild eingegangen (aus: booklet der aufnahme von 1990).


projects//projekte 1 dach alte nationalgalerie 2 berliner schloss 3 brandenburger tor

4 reichstagskuppel 5 spreebogen 6 mainzerstraße

show cases corridor on 1st – 7th floor//vitrinen flur 1. – 7. etage //on each floor of the new building you will find a showcase that has

//in jeder etage des neubaus ist eine in die wand eingelassene vitrine zu

been set into the wall. each picture references berlin and portrays a

sehen, die jeweils ein materialbild mit berlinbezug zeigt. dieses führt die

destructive power in the form of a jet aircraft or hand grenade, which

destruktive kraft in form von düsenfliegern oder handgranaten, die drohend

threaten the city’s landmark the old national gallery, the berlin schloss,

über den wahrzeichen der stadt schweben, eindrucksvoll vor augen. alte

the reichstag dome: all buildings which symbolise berlin and represent

nationalgalerie, schloss, brandenburger tor, die reichtagskuppel: alle gebäude

its changing history, its rulers that have come and gone, war and

symbolisieren berlin und stehen für seine wechselvolle geschichte, für

peace, civilisation and disaster. vostell portrays the dramatic fall of

kommende und gehende herrscher, für krieg und frieden, für kultur und

these opposites in their most drastic form.

desaster. vostell stellt die fallhöhe dieser engen verknüpfungen der gegensätze drastisch dar.


art’otel berlin kudamm joachimstaler strasse 28-29 10719 berlin, germany t: +49 (0) 30 88447 0 e:abkart@pphe.com www.artotels.com/vostell

www.artotels.com art’otel berlin mitte georg baselitz art’otel berlin kudamm wolf vostell art’otel berlin city center west andy warhol art’otel dresden a.r. penck art’otel cologne seo art’otel budapest donald sultan future destinations: amsterdam (2011), london (2013) text: katharina hellwig m.a.

art'otel berlin kudamm art guide  

art'otel berlin kudamm art guide

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you