Page 1

JÄNNER FR 13. FR 20. DO 26. FR 27. SA 28.

20:00 20:30 20:00 20:00 20:30 20:00 20:00 20:30 20:00 20:00

Miklin – Ramsbøl – Curtis Royal Garden Jazz Band Eddie Luis & his Jazz Passengers Jochen Rueckert Quartet feat. Mark Turner Turner, Lund, Penman, Rueckert Markov Brothers Organ Quartet Eddie Luis & His Jazz Passengers Tribute to Joe Zawinul 1966 Scott DuBois Quartet DuBois, Ullmann, Morgan, Osgood Axel Mayer – Jim Rotondi Quintett Mivos Quartet Streichquartette von Ferneyhough, Stauning, Higgins, Pluta Berndt Luef Trio – 35 oder 5 mal 7

Stockwerk Royal Garden Jazz Club Leibnitzkult/Marenzikeller Stockwerk Royal Garden Jazz Club Stockwerk Stockwerk Royal Garden Jazz Club open music/ImCubus WIST

Februar MI 1. Do 2. FR 3. FR 10. DO 16. FR 17.

20:00 20:00 20:30 20:00 20:30 20:00 20:00 20:30

Do 23.

20:00

DI 28.

18:00

FILIPA CARDOSO & CARLOS LEITAO ENSEMBLE GroSSmütterchen Hatz & Klok Royal Garden Jazz Band Ulrike Tropper - Gregor Hernach Burak Bedikyan European Quartet Trio Accanto Weiss, Hodges, Dierstein + Prins Helbock – Raab Wolfgang Lackerschmid Trio Daktarimba EDDIE LUIS & DIE GNADENLOSEN XL CD Präsentation: Variety Stomp Mardi Gschnas mit der Royal Garden Jazz Band

gamsbART/Orpheum Leibnitzkult/Marenzikeller Royal Garden Jazz Club Leibnitzkult/Marenzikeller Royal Garden Jazz Club open music/MUMUTH Stockwerk Royal Garden Jazz Club Stockwerk Royal Garden Jazz Club

März FR 3.

20:00 20:00

MO 6.

20:00

DO 9.

20:00 20:00

FR 10. DI 14. FR 17.

FR 24.

Do 30. FR 31.

20:00 20:30 20:00 20:00 20:30 20:00 20:00 20:30 20:00 20:00 20:00 21:00

Jure Pukl Quartet Pukl, Guarna, Varela, Ciniglo INES KOLLERITSCH feat. Cemre Yilmaz & Ania Jasniak Astor Piazzolla’s Tango-Opera Maria de Buenos Aires Eddie Luis & His Jazz Passengers - Clarinet Battle Mario Rom‘s Interzone Frisque Concordance Butcher, Graewe, de Joode, Sanders Anush Apoyan Quintett Howard Curtis - Jerry Bergonzi Hadar Noiberg Trio Noiberg, Mashiach, Dor Renato Chicco Quintet Berndt Luef & Jazztett Forum Graz Azul Möbus, Bica, Black Royal Garden Jazz Band STYRIAN IMPROVISERS ORCHESTRA Il colore dell’ombra Werke von Robin, Murail, Iannotta, Jakober, Ivičević DÖF Quartett von Kalnein, Fischbacher, Sammons, Gessler Don Menza Quartet

Stockwerk Leibnitzkult/Marenzikeller gamsbART/Orpheum Stockwerk Leibnitzkult/Marenzikeller Stockwerk Royal Garden Jazz Club Stockwerk Stockwerk Royal Garden Jazz Club WIST Stockwerk Royal Garden Jazz Club Stockwerk open music/Florentinersaal/KUG Stockwerk Royal Garden Jazz Club

APRIL 4.-9. FR 7. FR 21. SA 22. DO 27. FR 28.

20:00 21:00 21:00 20:00 20:00 20:00 21:00

Jazzwerkstatt Vol. 11 Eric Revis Quartet Vandermark, Davis, Revis, Taylor František Uhlir Team feat. Andy Schoffield Royal Garden Jazz Band Lukas Kranzelbinder & Shake Stew Manu Delago EDDIE LUIS & HIS JAZZ PASSENGERS Peter Kunsek Quartett

Jazzwerkstatt/Orpheum Extra Stockwerk Royal Garden Jazz Club Royal Garden Jazz Club gamsbART/GMD gamsbART/Dom im Berg Stockwerk Royal Garden Jazz Club

MAI FR 5. DO 11. FR 12. SA 13. FR 19.

20:00 21:00 20:00 20:00 21:00 20:00 20:00

21:00 24.-27. Sa 27. 20:30 MI 31. 20:00

UBATUBA Laubrock, Berne, Gerstein, Peck, Rainey Karl Hodina – Sigi Finkel – Vlado Blum EDDIE LUIS & HIS JAZZ PASSENGERS SYLVIE COURVOISIER TRIO Courvoisier, Gress, Wollesen Royal Garden Jazz Band Ches Smith – Craig Taborn – Mat Maneri GNIGLER Gnigler, Harnisch, Kranabetter, Frick, Ferstl, Dolp 60 Jahre Murwater Ramblers V:NM Festival Berndt Luef & Jazztett Forum Graz Giorgio Netti Soltanto Solo

Stockwerk Royal Garden Jazz Club Stockwerk Stockwerk Royal Garden Jazz Club open music/WIST Stockwerk Royal Garden Jazz Club Stockwerk u.a. WIST open music/MUWA

JUNI FR 2. DO 8. FR 9.

www.grazjazz.at

SA 17.

21:00 20:00 20:00 21:00 15:00

A Vocal Night EDDIE LUIS & HIS JAZZ PASSENGERS LUISA CELENTANO & BAND Celentano, Radzik, Zimmermann, Gaulhofer Royal Garden Jazz Band Klingt.org.Schnitzel.film. Dieb 13, Billy Roisz, Agnes Hvizdalek, Phil Minton u.a.

JAZZ

Royal Garden Jazz Club Stockwerk Stockwerk Royal Garden Jazz Club open music/Forum Stadtpark

Winter Frühling

17

JÄN-JUNI


Editorial

Liebe Leute,

© Wolfgang Volz

© Manu Delage by Simon Rainer

neulich flatterte uns Post der Stadt Graz ins Haus, nach deren Lektüre wir wieder einmal an die Worte von John Cage denken mussten. „Was“, fragte der legendäre Komponist einst, „ist musikalischer? Ein Lkw, der an einer Fabrik vorbeifährt, oder einer, der an einer Musikschule vorbeifährt?“ Die rührige, aber bald freiwillig scheidende Kulturstadträtin Lisa Rücker ließ uns in dem Briefchen nämlich wissen, dass die Vorverlegung der Grazer Gemeinderatswahlen auf den 5. Februar die ursprüngliche Vorgangsweise betreffend die Fördervereinbarungen ändert. Obwohl für das erste Halbjahr 2017 bekanntlich nur ein Budgetprovisorium beschlossen wurde, konnte sie dennoch dafür sorgen, dass grazjazz in dieser Übergangsphase „planungs- und arbeitsfähig“ bleibt. Im Klartext heißt das, dass wir immerhin die Hälfte auf Basis der üblichen Förderung der letzten Jahre bekommen werden (vorbehaltlich eines Stadtsenatsbeschlusses et cetera). Das betrifft freilich nicht nur grazjazz, sondern auch einige unserer Mitglieder mit sogenannten „mehrjährigen Fördervereinbarungen“. Danke schon einmal!

Aber wieso ist so ein persönliches Einsatzkommando überhaupt notwendig? Wieso gibt es in einem gut entwickelten System nicht administrative Mechanismen, die im Falle von Wahlvorverlegungen, Wahlwiederholungen, Wahlanfechtungen und der Zeit der Regierungsfindung nach Wahlausgängen automatisch greifen und die Zeit bis zu einer all­fälligen neuen Regierung überbrücken? Einer Regierung, die eben dann das Sagen hat? Was immer diese dann auch zu sagen hat. Der Lkw fährt vorerst einmal. Weil wir aber nicht wissen, wie die ganze Geschichte ausgeht, ob uns Rückers Erben lieben oder uns das Leben schwer machen wollen, treten wir sicherheitshalber einmal etwas leiser. Zum Beispiel mit diesem Programmfolder, der nicht mehr nur das Programm der Monate Jänner bis März umfasst, sondern gleich das ganze erste Halbjahr 2017. Womit wir uns nach unseren Berechnungen den seit Jahren gewohnten Folder für die Monate April bis Juli ersparen. Und dann schaumamal. Machen Sie sich aber derweil sicherheitshalber darauf gefasst, dass es ab etwa der Jahreshälfte schon einmal kurzfristige Programmänderungen, Absagen, Aussagen und Einsagen geben kann. Da ist ein ausgefallener Programmfolder noch kein Malheur. Man weiß ja nie. Fragen Sie einen Lkw-Fahrer!  OK

s Trends & New

b. en Jazz Clu d ar G al y o R ination

Schon irre, da wird ganz gegen den Trend eine Jazz Big Band – das Jazzorchester Steiermark – aus der Taufe gehoben und füllt auf Anhieb das Orpheum ganz ordentlich! Um dann auch gleich konsequenterweise ins Tonstudio zu gehen und eine CD zu produzieren. Mitte März soll dieses tolle Werk präsentiert werden, und auch eine Tournee wird es geben in diesem Jahr. Konsequentes Handeln führt halt zum Erfolg und auch die handelnden Personen sind beharrlich und kooperativ. Ein Dankeschön also an alle, die dieses wunderbare Projekt ermöglicht haben. Aber da klopfen auch andere an, der Lukas Kranzelbinder etwa mit den Senkrechtstartern Shake Stew oder Manu Delago (Foto), ebenfalls mit neuen Sounds und ganz feiner Band.  GK

Der Bandname Daktarimba spielt mit einem kleinen Augenzwinkern auf die TV Serie Daktari an und lässt das Swahili-Wort für Doktor mit der Marimba verschmelzen. Der warme Klang der Holzplatten entfaltet sich in der Besetzung mit Wolfgang Lackerschmid (Marimba), Njamy Sitson (singt in der Medumba-Sprache) und Walter Lang (Piano) besonders intensiv. Die Musik wurde eigens von den Bandmitgliedern für diese Besetzung entwickelt und lebt von den reizvollen Kompositionen und den spontanen Improvisationen der Virtuosen. Musikalische Erfahrungen, sprachliche und ethnische Vielfalt, verschmelzen wie selbstverständlich zu einem homogenen Ganzen.  BW

gamsbART.

open music.

langen k in vielen Be si u M le el u kt a

att. Jazzwerkstr Jazz im Festivalformat nge Innovativer ju

Jazzwerkstatt Graz, die Plattform für jungen und eigenständigen Jazz in Graz, feierte im Jahr 2016 bereits erfolgreich das zehnjährige Jubiläum seines Festival Jazzwerkstatt Graz. Im Jahr 2017 erweitert die Jazzwerkstatt ihr Programm um die bereist sehr erfolgreich erprobten Kinderkonzerte auch während des Festivals von 4. bis 9. April, das im Oprheum Extra stattfinden wird. Im November darf sich das Publikum im Rahmen der drei Tage dauernden Shortcuts: Large Ensembles im Stockwerk auf sechs Konzerte mit JazzGroßensembles freuen.  PD © Stockwerk

© Roland Renner

Nicht nur aktuelle Musik zwischen Jazz, freier Improvisation und Elektronischem bis hin zu interdisziplinären Projekten gibt es bei open music zu entdecken. Auch Hybrides in Richtung Neue Musik und klassische Komposition eröffnet neue Qualitäten. Und so bieten die ersten Kon­zerte der Saison Einblick in eine höchst lebendige zeitgenössische Musikszene, bei der das fantastische New Yorker Mivos Quartet (Foto) etwa eine Komposition des bekannten ComposerImproviser-Sound-Künstlers und Elektronikers Sam Pluta zentral ins Programm setzt oder Frank Gratkowski seine Improvisationen inmitten arrivierter Komponisten wie Beat Furrer oder György Kurtág platziert. Im Gegenzug wird Ches Smith im Verbund mit Tastengenie Craig Taborn und Mat Maneri im Mai sodann wieder mit eigenen Kompositionen zu hören sein.  UP

©  Gabrijela Susek Planinsic (Heartbeat Project) by Peter Purgar

© Mivos by Denis Lehmann

- Fasc African Jazz

WIST.

l 35 oder 5 ma

7.

Das Berndt Luef Trio wird in dieser Saison 35 Jahre alt. Die Eigenkompositionen des Trios sind sowohl Ausdruck von ganz konkreten Erleb­nissen und Ereignissen wie auch eine Aus­einander­ setzung mit Entwicklungen in allen Bereichen der Musik. Obwohl die Stücke durcharrangiert sind, ist für die Mitmusiker reichlich Spielraum vorhanden, um in Improvi­sationen eigene Inter­pretationen zu entwickeln. Außerdem hat Berndt Luef Auszüge aus seinen zyklischen Kompo­sitionen Die Bosnische Tragödie, RGC, Work Stations und Correlations für die TrioBesetzung arrangiert. Dieses seltene Jubiläum eines Jazztrios geht in der Originalbesetzung mit Thorsten Zimmermann (bass) und Viktor Palic (drums) am 28. Jänner im WIST über die Bühne.  BL

. Stockwerk017. e2 top jazz venu

Zum fünften Mal in Folge hat uns also DownBeat unter die weltweit 150 wichtigsten Adressen in Sachen Jazz gereiht. Das weltweit renommierteste, größte und älteste einschlägige Fachmagazin, das immerhin auch schon wieder in sein 84. (!) Erscheinungsjahr geht, would like to congratulate StockwerkJazz on being named one of the world’s top jazz venues for 2017. Das erfreuliche Briefchen aus Elmhurst/IL flatterte uns in grauen Dezembertagen ins Haus am Jakominiplatz, um uns schon einmal auf die mit Spannung erwartete Februar-Ausgabe vorzubereiten. Als ob wir es gewusst hätten.  OK

Karmeliterplatz 5•8010 Graz Gerhard Kosel T&F: 0316–83 29 35 office@gamsbartjazz.at www.gamsbartjazz.at

Bürgergasse 4•8010 Graz Burschi Wachsmann M: 0664–35 05 100 royal.garden@aon.at www.royalgarden.at

Gartengasse 28•8010 Graz mail@fattuesdayjazz.com www.jazzwerkstattgraz.com

Jakominiplatz 18•8010 Graz Otmar Klammer T&F: 0316–81 76 74 M: 0676–31 59 551 stockwerkjazz@chello.at stockwerkjazz.mur.at

Impressum Medieninhaber/Koordination: ARGE grazjazz, c/o Monika Tockner, Humboldtstraße 45/41, 8010 Graz Redaktion: Otmar Klammer, grazjazz-Veranstalter; Design/Layout: onomato.at, grafische Umsetzung: tmcom.at Programmänderungen vorbehalten. Das aktuelle und vollständige Programm: www.grazjazz.at

Partner:

Ute Pinter ute.pinter@openmusic.at www.openmusic.at

Moserhofgasse 34 8010 Graz T: 0316–836 666-0

verwaltung@wist.vc-graz.ac.at www.wist.vc-graz.ac.at

Dreihackengasse 42 8020 Graz M: 0650-46 46 722 Postgarage, 2nd floor pangea@postgarage.at pangea.postgarage.at

Kaspar-Harb-Gasse 4 8430 Leibnitz T: 03452-76506 office@leibnitz-kult.at www.leibnitz-kult.at


Grazjazz Konzertprogramm Jan-Jun 2017  

Sie finden hier die Konzertübersicht der Jazzveranstalter von grazjazz, das sind Jazzwerkstatt Graz, gamsbART Jazz, open music, WIST, Royal...

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you