Page 1

Karmeliterplatz 5•8010 Graz Gerhard Kosel T&F: 0316–83 29 35 office@gamsbartjazz.at www.gamsbartjazz.at

Bürgergasse 4•8010 Graz Burschi Wachsmann M: 0664–35 05 100 royal.garden@aon.at www.royalgarden.at

GlacisstraSSe 36•8010 Graz info1@jazzwerkstattgraz.com www.jazzwerkstattgraz.com

Jakominiplatz 18•8010 Graz Otmar Klammer T&F: 0316–81 76 74 M: 0676–31 59 551 stockwerkjazz@chello.at stockwerkjazz.mur.at

Kaspar-Harb-Gasse 4 8430 Leibnitz T: 03452-76506 office@leibnitz-kult.at www.leibnitz-kult.at

Ute Pinter ute.pinter@openmusic.at www.openmusic.at

Moserhofgasse 34 8010 Graz

Moserhofgasse 39-41 8010 Graz

T: 0316–836 666-0 verwaltung@wist.vc-graz.ac.at www.wist.vc-graz.ac.at

T: 0316–8389-3083 b.hrdina@kug.ac.at www.kug.ac.at

Impressum Medieninhaber/Koordination: ARGE grazjazz, c/o Monika Tockner, Humboldtstraße 45/41, 8010 Graz Redaktion: Otmar Klammer, grazjazz-Veranstalter; Design/Layout: onomato.at, grafische Umsetzung: tmcom.at Programmänderungen vorbehalten. Das aktuelle und vollständige Programm: www.grazjazz.at

© Jazztett Forum Graz, Foto: Peter Purgar

© Jazzwerkstatt Graz Foto: Monika Tockner

Partner:

att. Jazzwerkstzert!. kon (K)ein Frosch

WIST.

ata La Strada Ferr

Trio Claus Raible

Es ist vielleicht das ungewöhnlichste und span­ nendste Crossover-Experiment in der jüngeren stei­rischen Musikgeschichte: urbaner Trio-Rock trifft auf Big Band-Jazz - The Base meets Jazz Orchester Steiermark. Erst 2016 formte Sigi Feigl, einer der profiliertesten Orchesterleiter des Landes, eine Schar junger, hoch­begabter Musiker zu einem JazzEnsemble. The Base wiederum ist die am längsten und besten gereifte heimische Combo, die ob ihrer sturen Individualität und unverwechselbaren Sounds österreichweiten Legenden-Status genießt. Für dieses ungewöhnliche, rund 20 Kopf starke Breitbildformat wurden einige der erfolgreichsten Songs von The Base von den beiden jungen steirischen Kompo­nistInnen Viola Hammer und Peter Lenz neu ar­ran­giert. Am 4. und 5. Mai kommt dieses X-LargeFusion-Project in der GMD zur Aufführung. Ach ja, allen Fuß­ballfans sei gesagt, dass die Jazz­konzerte im Generalihof erst am 4. Juli beginnen, dann aber immer mittwochs bis zum 29. August, so das Wetter es zulässt!.  GK

„Claus Raible befindet sich auf einem neuen Höhe­ punkt seines Könnens. Die Mischung aus Eleganz und Lässigkeit ist un­nach­ahmbar, der persönliche Stil unverkennbar, ge­prägt von den großen Heroen der Jazzgeschichte, hochgradig verinnerlicht und individualisiert. In dieser Form gehört Claus Raible in der weltweiten Rangliste der besten Pianisten auf einen Platz ziem­lich weit oben“ (Jazzpodium). Für sein neues Trio hat sich Raible den international renommierten Bassisten Giorgos Antoniou ins Boot geholt, der bereits mit Clark Terry, John Lewis, Johnny Griffin, Cedar Walton und Albert Heath in Erscheinung trat. Außerdem sitzt mit Alvin Queen ein wahrer Meister des Modern Jazz Drumming am Schlagzeug. Queen begann seine professionelle Karriere im Alter von 11 Jahren, schon ein Jahr darauf machte er sein Recording-Debüt unter der Leitung von Joe Newman, u.a. mit Hank Jones am Klavier. Es folgten Engagements in den Formationen von Horace Silver, George Benson, Dizzy Gillespie, Oscar Peterson u.v.a..  BW

. Stockwerk

. Maiandacht! TRIO – keine L U H LTSC A BARRY

. open music Klänge er Ein Reigen neu

Man kann sich das heute kaum mehr vorstellen, aber dieser alte Freak mit dem smarten Pferdeschwanz hat noch Ende der Sechziger in einer Band mit Chick Corea gespielt. Circle hieß das Ding, das Barry Altschul weltweit bekannt machte. Damals verwendete der Mann aus der South Bronx ein hohes Gretsch-Kit mit Zusatztrommeln und Perkussionsinstrumenten, das er nahtlos in einen Wirbelwind der Klangtechnik integrierte. Niemand klang so wie er, und seine nukleare Energie tat ihm gut, als er in den 70-ern mit Sam Rivers und Anthony Braxton am Kapitel der Jazz-Revolution schrieb. Heute ist der grundlegende Ansatz für sein New Yorker Power-Trio, sich einfach frei zu spielen. Keine Noten, keine spezifischen Konzepte – nur spielen. Und das gleich mit Jon Irabagon an der Front, dem Shootingstar am Tenorsaxophon! Eine Naturgewalt, leibhaftig am 29. Mai im STOCKWERK.  OK

© Robben Ford by Piper Ferguson HR

Mit Kapazundern wie Michael Riessler, Vincent Courtois, Elliott Sharp oder Eric Mingus lädt open music im Frühjahr an unterschiedliche Orte der Stadt und wartet auch diesmal wieder mit Graz-Premieren und schon per se spannenden Programmen abseits des Mainstream auf. Mit dabei ist am 20. April im WIST der französische Drehorgelspieler Pierre Charial, der seit Jahrzehnten verschiedene musikalische Welten durchkreuzt und sein Instrument von einer Jahrmarktattraktion in eine Sensation im Jazz wie auch der Klassik verwandelt und sogar für die Neue Musik erschlossen hat. Zeitgenössisches Repertoire, bei dem auch E-Gitarre und Saxophon eine zentrale Rolle spielen, bietet im Juni sodann noch das Schweizer Spezialistenensemble soyuz21 – Uraufführung inklusive! www.openmusic.at  UP

KUG.

nd Vielfalt Koryphäen u

www.grazjazz.at

Mit bis zu 200 öffentlichen Konzerten pro Kalender­ jahr trägt das Jazzinstitut der Kunstuniversität Graz erheblich zur musikalischen Vielfalt der Grazer Kulturlandschaft bei. In der Konzertreihe KUGjazzlive werden unterschiedlichste Projekte im WIST präsentiert. Vom Solokonzert bis hin zum Jazzorchester, vom swingenden Mainstream Jazz über komplexen, modernen Jazz bis hin zur freien Improvisation ist für jeden Geschmack etwas dabei. Neben den regelmäßigen Konzerten im WIST werden immer wieder internationale Gäste u.a. im Orpheum, im MUMUTH und in der Generalmusikdirektion prä­sentiert. In diesem Frühjahr freuen wir uns nun mit Shannon Barnett, Jerry Bergonzi , Peter Bernstein, Seamus Blake, Georg Breinschmid, Robben Ford, Jiggs Whigham u.a. einige Koryphäen der inter­nationalen Jazzszene in Graz präsentieren zu dürfen.  BH

t. Leibnitzkulitzkult ibn Sechs Jahre Le

Das Jazzfestival Leibnitz, die Bluestage und die Galerie Marenzi sind inzwischen weit über Leibnitz hinaus bekannte Kultur-Markenzeichen der süd­ steirischen Weinstadt. Das Kulturjahr 2018 steht nun ganz im Zeichen der Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Galerie Marenzi. Die Veranstaltungen im Marenzikeller – wohl einer der schönsten Kleinkunstplätze Österreichs – erweisen sich als wahre Publikums­ magneten. Das facettenreiche Programm reicht von Jazz und Blues über Kabarett bis zu Pop und Literatur. Und vom 27. bis 30. September dürfen wir uns wieder auf das renommierte Jazzfestival Leibnitz freuen.  IH

JAZZ

Frühling Sommer

18

APRIL-JULI

© Barry Altschul, Foto: Dmitry Mandel/Courtesy of TUM Records

b. en Jazz Clu d r a G l a y o R

k er Steiermar Jazz Orchest ts ee m se Ba The

© Claus Raible, Foto: Otmar Klammer

Berndt Luef ist viel mit der Eisenbahn unterwegs. Besonders die Erlebnisse auf der Strada Ferrata haben ihm schon etliche Ideen für Kompositionen geliefert, die sowohl aus spontanen Eindrücken wie auch aus längeren Beobachtungen resultieren. Sie sind Teil seiner aktuellen Projektreihe mit dem Titel Reflections. Im Programm ist außerdem eine Neufassung seiner Jazzsuite Correlations. Im Gedenkjahr 2018 wird das Jazztett Forum Graz auch wieder die Komposition Epitaph aufführen, die sich mit dem Holocaust, besonders dem Todesmarsch der ungarischen Juden auseinandersetzt.  BL

© Cafe Drechsler im Marenzikeller, Foto: Peter Purgar

gamsbART.

© Ellliot Sharp, Foto: Berliner Festspiele / Matthias Creutziger

© The Big Base by Ballguide/Grossschaedl

Der Verein Fat Tuesday, die Grazer Plattform für jungen innovativen Jazz, ermöglicht es neuen Projekten und jungen Musikern auch heuer wieder, sich auf dem international besetzten Festival der Jazzwerkstatt Graz vom 10. bis 15. April im Orpheum Extra zu präsentieren. Als Plattform, die sich der Nachwuchsförderung verschrieben hat, wird es diesmal drei Kinderkonzerte geben, und im Rahmen des Froschkonzerts feiern wir die Premiere eines Improvisations-Workshops für Interessierte in jedem Alter. Im Herbst wird dann im Rahmen der Shortcuts noch einmal der Fokus auf Female Instrumentalists gelegt. Von 16. bis 18. November findet dieser Shortcut im Stockwerk statt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!  PD


Editorial

Fügung und Zierde

Als ob wir es uns gerichtet hätten. Was am 6. April mit Berndt Luef beginnt, endet am 7. Juli mit Berndt Luef: unser zweites Programmdrittel des Jahres. Also das, was mit Luefs Jazztett Forum Graz in einer Kirche in Liebenau beginnt und mit seinem Quartett im duftenden kunstGarten von Irmi Horn endet. Und ziemlich genau dazwischen, nämlich am 5. Mai, gibt es dann was? Richtig: Berndt Luef. Diesmal im WIST und wiederum mit dem Jazztett Forum und dem zweiten Teil der Trilogie La Strada Ferrata. Das ist jetzt keine Werbeeinschaltung für den rechtschaffenen Vibraphonisten und eloquenten Komponisten, sondern bloß eine glückliche Fügung, um dieses Vorwort spielerisch frei einzuleiten. Dazwischen bzw. drumherum drängen sich im anstehenden grazjazz-Programm mindestens 67 Konzerte, eingerechnet jene des 12. Festivals der rührigen Jazzwerkstatt Graz. Mindestens deshalb, weil man ja nie weiß, was uns sonst noch alles kurzfristig so einfällt. Nicht alles davon entspricht dem Katechismus der Jazzpolizei. So, wie wir es eben von uns gewohnt sind.

JAZZ 18:00 Fr 06.

20:00 21:00

Di 10.

20:00

Di 10. – So 15.

Do 12.

Fr 13. Mo 16.

Frühling Sommer

Hervorheben möchten wir aus dieser opulenten, buchstäblichen Stilblütenpracht bloß die beiden sensationellen Auftritte des singulären Rockblues-Stilisten Robben Ford (18. u. 19. April) im Rahmen seines ebenso sensationellen Artist In Residence-Aufenthaltes am Jazzinstitut der KUG, die kapverdische Anmut Carmen Souza im Rahmen von Graz WorldMusic (27. April) und das allerhand zeitgenössischer Disziplinen bis hin zu Lichttechnik und Elektronik verpflichtete Ensemble soyuz21 aus Zürich (15. Juni). Und eine immer pluralistischere Zierde für unser Sortiment ist natürlich das erwähnte Jazzwerkstatt-Festival, wo es zwischen SingerSongwriter-Kultur, Pop, Soul, indischer Tradition, Balkan-Metren, klassischem Streicher-Gestus und sogar Barock-Anleihen allerhand Leicht- und Frohsinn im Verein mit einem gerüttelt Maß an Kunstsinnigkeit gibt. Neben viel Jazz halt. Wie immer übertragen wir alles live und in Farbe und zu Preisen, die Sie uns alsdann trotz so mancher Tage Mühen zurückgelehnt als einen geretteten Tag quittieren werden. Danke, gern geschehen!  OK

18

April

Berndt Luef & Jazztett Forum Graz Epitaph Jilman Tilman feat. Simon Nabatov Ludwig, Bossert, Christof, Herpichböhm Thilo Seevers Ensemble Krizic, Seevers, Dresler Kuba Wiecek Trio Więcek, Barański, Żyta

Berndt Luef/Pfarre Liebenau Stockwerk Royal Garden Jazz Club Stockwerk Jazzwerkstatt Graz/ Orpheum Extra

Jazzwerkstatt Graz Festival

20:00

u.a. mit Gerhard Ornig Trio, Leni, Balazs Balogh Quintet, Sketchbook Quartet, Euregio Carlo Mombelli, Elinor, ... + Kinderkonzerte + Improvisationsworkshop Eddie Luis & his Jazz Passengers Something Else – Cannonball Adderley and Miles Davis 1958 Rom, Kuzmanov, Bartha, Luis, Palic Robben Ford & KUG All-Stars Robben Ford, Supancic, Ranzinger, Curtis

20:00

Daniel Erdmann – Vincent Courtois – Robin Fincker

Stockwerk

21:00

Roberto Magris – Frantisek Uhlir – Jaromir Helesic

Royal Garden Jazz Club

20:00

Styrian Improvisers Orchestra

20:00

Stockwerk KUG/GMD

Stockwerk

Mi 18.

19:30

Do 19.

19:30

KUG JazzOrchester feat. Robben Ford The Music of Robben Ford, Arrangements: Ed Partyka KUG JazzOrchester feat. Robben Ford The Music of Robben Ford, Arrangements: Ed Partyka

20:00

Trio Riessler - Charial - Courtois

21:00

Royal Garden Jazz Band

20:00

folksmilch Bakanic, Bittmann, Luis

gamsbART/Orpheum

20:00

An evening with Georg Breinschmid

KUG/Orpheum Extra

20:00

Doppelkonzert Joris Roelofs & Han Bennink Volkov Trio Kurashov, Volkov, Sladkevich

Fr 20. Mo 23. Mi 25. 26. – 28. Do 26.

Sa 28.

21:30 20:00 21:30 20:00

Fr 27.

21:00

So 29.

20:00

Fr 27.

KUG/MUMUTH open music/WIST Royal Garden Jazz Club

Stockwerk gamsbART/Orpheum

Graz World Music

20:00

KUG/MUMUTH

Antonio Lizana: Oriente Lizana, Machado, Garcia, Fathi WOLFRAM Zurovac, Prentović, Dorić, Apić, Božanić Carmen Souza Wiener Tschuschenkapelle: Die Patriotische Stochelo Rosenberg Trio Claus Raible Trio feat. Alvin Queen Antoniou, Queen, Raible Elliott Sharp’s Fourth Blood Moon feat. Eric Mingus Sharp, Edwards, Sanders, Mingus

Royal Garden Jazz Club open music/Stockwerk

Mai 20:00 Fr 04.

20:00 20:00 21:00

Sa 05.

20:00 20:00

Mo 07.

20:00

Do 10.

20:00

Sa 12.

20:30

Do 17.

20:00

Fr 18. Mi 23.

21:00 20:00

Fr 25.

20:00 21:00

Di 29. Mi 30.

20:30 20:00 20:30

Barcode Quartet Giesriegl, Blunt, Harnik, Klammer Buena Banda Drop Me Off In New Orleans The Big BASE Band The Base & Jazz Orchester Steiermark Jörg Leichtfried Trio The Big BASE Band The Base & Jazz Orchester Steiermark Berndt Luef & Jazztett Forum Graz La Strada ferrata, Part 2 Achim Kirchmair Trio Kirchmair, Angerer, Stupar Eddie Luis & his Jazz Passengers A tribute to The Andrew Sisters Kulmer, Viluma, Skof, Haider, Bartha, Luis Anti-House 4 Laubrock, Halvorson, Davis, Rainey Elfi Aichinger’s Core Aichinger, Lewis, Coleman, Herbert Royal Garden Jazz Band

Stockwerk LeibnitzKult/ Marenzikeller gamsbART/GMD Royal Garden Jazz Club gamsbART/GMD Berndt Luef/WIST Stockwerk Stockwerk Stockwerk Stockwerk Royal Garden Jazz Club KUG/Orpheum Extra

Morten Ramsbøls True North Ensemble HEINRICH VON KALNEIN & KAHIBA The Neurosience of Music vonKalnein, Bilgen, Hilbe A Vocal Night Barry Altschul Trio Irabagon, Fonda, Altschul EDDIE LUIS & HIS JAZZ PASSENGERS Tribute to Edith Piaf Radio Eriwan Quartet Apoyan, Radzik, Koutsonanos, Markov

LeibnitzKult/ Marenzikeller Royal Garden Jazz Club Stockwerk LeibnitzKult/ Marenzikeller Stockwerk

Juni Do 07.

20:00 21:00

Fr 08. Mi 13. Fr 15.

21:00 20:00 20:00 21:00

Eddie Luis & his Jazz Passengers A Tribute to Sonny Clark Hofecker, Milojevic, Gayer, Luis, Palic Peter Kunsek – Milos Milojevic Quintett Karlheinz Miklin Trio / Sextett 40 Jahre Karlheinz Miklin Trio Karlheinz Miklin, Ewald Oberleitner, Karlheinz Miklin jr., Gerhard Ornig, Daniel Holzleitner, Anil Bilgen An evening with Jiggs Whigham Soltanto Solo soyuz21 – Armbruster, Ackermann, Meier, Scheidegger Royal Garden Jazz Band

Stockwerk Royal Garden Jazz Club Stockwerk KUG/Orpheum Extra open music/[im Cubus] Royal Garden Jazz Club

JULI Sa 07.

19:00

Berndt Luef Quartett La Strada Ferrata, Part 3

HTEN: SCHÖNE AUSSIC

grazJAZZ nacht 2018 am 26. Oktober

grazJAZZ nacht 2019

am 15. MÄRZ

JAZZFESTIVAL LEIBNITZ 27. BIS 30. SEPTEMBER

Berndt Luef/ kunstGarten

-date Immer up-to mit den weisen Konzerthin k.. auf Faceboo

Follow us!

Jazzkonzerte Graz - April bis Juli 2018  

grazjazz sind die Veranstalter Stockwerk Jazz, Royal Garden Jazz Club, open music, gamsbART Jazz, Jazzwerkstatt Graz, Berndt Luef/WIST, KUG...

Jazzkonzerte Graz - April bis Juli 2018  

grazjazz sind die Veranstalter Stockwerk Jazz, Royal Garden Jazz Club, open music, gamsbART Jazz, Jazzwerkstatt Graz, Berndt Luef/WIST, KUG...

Advertisement