Page 1

Urteile für vier Asylwerber

Serie: „Heroinsumpf“ und wieder zurück

WSFC kürte neue MMA-Champs

Nach dem Angriff in Andelsbuch standen vier der fünf Beschuldigten vor Gericht. Seite 4

Die W&W-Story über Ex-Junkie Dominik Forster hat Pascal aus Lustenau ermutigt, mit seiner Geschichte aufzuklären. Seite 10

Kampfsportfans erlebten vergangenen Samstag ein hochkarätig besetztes MMA-Spektakel. Seite 19

Mittwoch, 13. Februar 2019

JEDEN MIT TWOCH FREI HAUS – AUFLAGE 140.000

Fuck the System not the Climate! #climatestrike wie Greta Thunberg: Ländle-Schüler gehen auf die Straße (S. 6)

9 RESTAURANTS 9 LIVEBANDS

Jeden Sonntag im März im Skigebiet Brandnertal

FIRNKLANG.AT

Tel.: 05572 501-738 • http://wannundwo.at • Nr. 12 • Österr. Post AG Postentgelt bar bezahlt • RM 91A690001 Verlagspostamt: 6858

Felix Kramer live Der Wiener Liedermacher spielt freitags im Spielboden. W&W verlost Karten. Seite 16

PRINTAUSGABE

Valentinstag? „Galentine’s Day“!

Größter

FASCHINGSWELT T

Kostümverkauf von

14.-16.2.2019,

im Foyer des EKZ-Interspar r 39,99€* FELDKIRCH/Altenstadt

39,99€* 49,99€*

39,99€*

*Preise ohne Zubehör

mehr auf Seite 9

www.famos.moda

Kein Date für morgen? Emily und Christina feiern den Tag lieber mit ihrer BFF. Seite 12 Foto: Sams


2 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

Fußballer retten Mann aus brennender Unterkunft Eine Fußballmannschaft hat in Baden-Württemberg einen Mann aus einer brennenden städtischen Unterkunft gerettet. Wie die Polizei mitteilte, bemerkten die Fußballer das Feuer und holten den 54-Jährigen aus seiner Wohnung, die bereits in Flammen stand. Die Feuerwehr löschte den Brand in Horb, einer kleinen Stadt am Neckar. Der Schaden beträgt rund 50.000 Euro. Der 54-Jährige habe das Feuer möglicherweise selbst entfacht, hieß es. Symbolfoto: APA

Aktuell Musik-Streaming überholt physische Tonträger Das Online-StreamingAngebot dominiert zum ersten Mal in der Geschichte die österreichischen Verkaufszahlen – 5,5 Milliarden Songs wurden 2018 gestreamt.

Umsätze mit Online-Musik summierten sich auf 62,5 Mio. Euro, für den Löwenanteil davon war Streaming mit 51,6 Mio. Euro (ein Plus von 58,3 Prozent) zuständig. Auf Downloads entfielen 10,9 Mio. Euro, was einem Minus von 19,1 Prozent entspricht. Am physischen Markt wurden 54,9 Mio. Euro

(minus 15,3 Prozent) lukriert. „Bei Streaming hat sich der Umsatz seit 2016 beinahe verdreifacht“, unterstrich Cornelius Ballin, Chef von Universal Music Austria. Es gebe natürlich die Hoffnung, dass diese Steigerungsraten künftig weiterzuführen sind. Potenzial sei jedenfalls vorhanden.

Der digitale Musikmarkt ist im Aufschwung.

Foto: AFP

24 Stunden — die Welt in Bildern

11.52 UHR

11.42 UHR

Beijing. Traumhaft: Ein Paar posiert für ihre Hochzeitsfotos vor einem Tempel.

Lagos. Gut gelaunt: Zwei Marktverkäuferinnen bei ihrer Arbeit in Nigeria.

11.55 UHR

09.32 UHR

West Hollywood. Berühmt: Gene Simmons und Paul Stanley der Band „Kiss“ bei einem Auftritt.

Almaty. Tierlieb: Eine Frau füttert Tauben in einem Park in Kasachstan.

03.59 UHR

Los Angeles. Schön: Schauspielerin Tia Booth bei der Premiere von „Isn’t It Romantic“.

04.59 UHR

El Paso. Dagegen: Menschen demonstrieren gegen eine Mauer in Texas während des Besuchs von US-Präsident Donald Trump.

05.11 UHR

New York. Athletisch: Dieser süße Hund nimmt mit seinem Frauchen an einem Wettbewerb teil. Fotos: AP, AFP, Reuters, dpa


Mittwoch, 13. Februar 2019 3

WANN & WO

Sexpuppen: Urteil gegen Import aufgehoben

Nächster Halt: Jobzusage?

Ein Gericht in Südkorea hat zugunsten eines Importeurs lebensgroßer Sexpuppen entschieden, der gegen die Beschlagnahme seiner Ware durch die Zollbehörde geklagt hatte. Obwohl solche Silikonpuppen vulgär erschienen, verstoße die Einfuhr nicht gegen das Zollrecht, zitierte „The Korea Times“ den Richter.

Rund 100 Menschen haben sich gestern bei der Münchner Verkehrsgesellschaft beworben – in einer fahrenden Tram. Während der Fahrt führten Mitarbeiter Vorstellungsgespräche mit Bewerbern. „Wir sind total zufrieden“, sagte die Leiterin des Bereichs Personalgewinnung. Das Konzept sei voll aufgegangen. Symbolfoto: dpa

Neugeborenes aus Gully gerettet

Lastwagen-Fahrer beschädigt 28 Pkw

Johannesburg. Rettungskräfte haben in Südafrika ein neugeborenes Mädchen aus einem Gully gezogen. Sie seien am Montag angerückt, nachdem Bewohner in Durban gehört hätten, dass das Baby in dem Straßenablauf geweint habe. Das Gebiet sei ausgehoben und die Betonröhre aufgebrochen worden. Warum das Baby im Gully war, ist noch unklar.

Hof. Ein betrunkener Lkw-Fahrer hat im oberfränkischen Hof 28 Pkw mit Fußtritten demoliert. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 50-Jährige noch am Tatort festgenommen. Zuvor waren mehrere Notrufe eingegangen. Er wurde von den Polizisten zur Ausnüchterung mitgenommen, ihn erwartet eine Anzeige. Der Schaden liegt im vierstelligen Bereich.

Laut Statistik Austria nahm die Bevölkerung um 0,43 Prozent zu – die niedrigste Zunahme der vergangenen sieben Jahre. Symbolfoto: dpa

8,86 Mio. Einwohner aktuell in Österreich Das Baby konnte gerettet werden.

Foto: AP

99 Päckchen Crystal Meth im Magen Denpasar. Indonesische Grenzpolizisten haben auf der Ferieninsel Bali einen Drogenschmuggler aus Tansania mit mehr als einem Kilo Crystal Meth im Magen festgenommen. Es seien 99 Säckchen entdeckt worden.

8.859.992 Menschen haben mit dem Stichtag 1. Jänner 2019 in Österreich gelebt und damit um 0,43 Prozent oder 37.725 Personen mehr als im Vorjahr. Das geht aus vorläufigen Zahlen der Statistik Austria hervor, die gestern veröffentlicht wurden. Damit gab es zwar ein Wachstum, dieses hat sich aber deutlich verlangsamt. 2017 stieg die Einwohnerzahl Österreichs noch um 0,56 Prozent an. Laut Statistik Austria gab es in den westlichen Bundesländern Vorarlberg, Tirol, Salzburg

und Oberösterreich, von wenigen Ausnahmen abgesehen, ein flächendeckendes Bevölkerungswachstum.

16,2 Prozent Ausländeranteil Zu Jahresbeginn 2019 lebten 1.439.401 ausländische Staatsangehörige in Österreich. Der Ausländeranteil lag somit bei 16,2 Prozent gegenüber 15,8 Prozent im Vorjahr. Die Zahl der Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Österreich stieg im Vorjahr um 43.521 Personen gegenüber 2017. Den größten Ausländeranteil gab es in Wien (30,2 Prozent), gefolgt von Vorarlberg (17,8 Prozent).

Der Mann war offensichtlich betrunken.

Foto: AP

860 Kokain in Bananenkisten Landshut. Nach einem spektakulären Kokain-Fund an mehreren Orten in Deutschland hat die Staatsanwaltschaft Landshut Anklage gegen acht Männer erhoben. Sie sollen das in Bananenkisten versteckte Rauschgift zwischen Juli 2017 und April 2018 immer wieder aus speziellen Hallen gestohlen haben, in denen das Obst vor dem Verkauf weiter reifen sollte, wie ein Sprecher der Behörde gestern sagte. Rund 860 Kilogramm Kokain konnten die Ermittler sicherstellen.


4 Mittwoch, 13. Februar 2019

Protestieren gegen den Klimawandel? W&W hat nachgefragt, was Vorarlberger dazu bewegt, gegen den Klimawandel zu demonstrieren.

WANN & WO Marc, 29, Dornbirn: „Jeder selbst muss etwas dagegen tun. Auf die Straße gehen finde ich nicht wirklich sinnvoll. In der Zeit in der man protestiert, könnte man genauso gut aktiv etwas gegen den Klimawandel unternehmen. “

Sarah, 27, Dornbirn: „Es muss für jeden Einzelnen einfach ein Umdenken stattfinden wie beispielsweise Müll trennen oder Recycling. Besonders für die absterbenden Korallenriffe würde ich auf die Straße gehen.“

Foto: Paulitsch

Kälbertransporte: Einheitlichkeit fehlt Bregenz. VP-Landwirtschaftssprecher Bernhard Feuerstein hat einheitliche Regeln für Kälbertransporte in der EU gefordert. Die entsprechende EU-Verordnung werde in Österreich und auch in Deutschland „dermaßen interpretiert, dass die Unterbringungszeit bei Bernhard Feuerstein einer Sammelstelle vor einer neuerlichen Verladung mindestens 48 Stunden zu betragen hat“, teilte Feuerstein gestern mit. Zudem sei es „falsch verstandene Subsidiarität“, wenn einzelne Regionen die Gesetze unterschiedlich interpretieren, so Feuerstein weiter. „Darüber hinaus sollte es weiterhin unser aller Ziel sein, die regionalen landwirtschaftlichen Produkte besser am heimischen Markt zu positionieren und damit Kälbertransporte aus Vorarlberg weiter zu reduzieren.“

Foto: EIB

Zumtobel: 80 Mio. Euro Geldspritze Dornbirn. Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt derZumtobel Group zur Stärkung der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Rahmen eines Gesamtfinanzierungsprogramms von 80 Millionen Euro die zweite Kredittranche in Höhe von 40 Millionen Euro zur Verfügung. Der für Finanzierungen in Österreich zuständige EIB-Vizepräsident Andrew McDowell betonte: „Forschung, Entwicklung und Innovation sind eine wichtige Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum und Andrew McDowell hochwertige Arbeitsplätze. Für die EIB hat dies hohe Priorität. Deshalb begrüße ich ausdrücklich die Zusammenarbeit mit der Zumtobel Group. Das Unternehmen zählt in Österreich zu den Unternehmen mit der höchsten Forschungsintensität.“ Die EIB ist die Bank der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU.

Vier der fünf Angeklagten mussten sich gestern vor dem Landesgericht Feldkirch verantworten.

Foto: VOL.AT/Eckert

Urteile im Prozess um Messerstecherei Einem Beschuldigten wurde vorgeworfen, einen 30-Jährigen mit einem Messer verletzt zu haben. Vier junge Asylwerber aus Syrien und Afghanistan im Alter zwischen 17 und 19 Jahren sind gestern am Landesgericht Feldkirch wegen schwerer Körperverletzung bzw. wegen Raufhandels schuldig gesprochen worden. Sie standen nach einem Streit mit zwei Einheimischen im Oktober vergangenen Jahres vor Gericht. Das Urteil hin-

sichtlich der schweren Körperverletzung ist rechtskräftig.

Schubserei eskalierte Vor Gericht beschrieben die Zeugen die damalige Situation in Andelsbuch als völlig belanglos. Die zwei Bregenzerwälder im Alter von 26 und 30 Jahren hätten essen gehen wollen, dann aber habe die Gruppe der Asylwerber gepöbelt. Schließlich sei es zu einer Schubserei gekommen. Wer die begann, sei nicht ganz klar, gab einer der Zeugen an. Jedenfalls zückte ein 17-jähriger Syrer im Gerangel ein Messer und verletzte damit den

30-jährigen Kraftfahrer leicht am Rücken. Der Syrer wurde nach seinem Geständnis wegen versuchter schwerer Körperverletzung zu einer bedingten Haft von acht Monaten verurteilt. Dazu kommen 800 Euro unbedingte Geldstrafe sowie 200 Euro Teilschmerzensgeld für den Verletzten. Die anderen drei wurden wegen Raufhandels verurteilt. Die Strafen: zwei Mal je 400 Euro, 200 davon zu bezahlen. Der dritte Angeklagte, der bereits vier Eintragungen in seiner Strafkarte hat, erhielt zwei Monate unbedingte Haft. Eigentlich war noch ein fünfter junger Mann angeklagt, dieser erschien aber nicht vor Gericht.

NEOS: BH-Mord „massives Behördenversagen“ Die tödliche Messerattacke auf den Sozialamtsleiter in Dornbirn sei dem Innenministerium anzulasten. Es wäre nämlich rechtlich möglich gewesen, Schubhaft über den mit einem Aufenthaltsverbot belegten Asylwerber zu verhängen, sagte Claudia Gamon, NEOS-Spitzenkandidatin für die EU-Wahl, zur APA. Das gebe das aktuelle Fremdenpo-

lizeigesetz her. Zudem sei die Frage zu stellen, ob der Täter nicht auch vom Verfassungsschutz hätte beobachtet werden müssen.

NEOS wollen aktiv werden Im konkreten Fall hätte man, geht es nach Gamon, nicht einmal eine Änderung der Gesetzeslage gebraucht. Die NEOS wollen jetzt auch parlamentarisch aktiv werden: „Wir gehen dieser Causa nun in einer parlamentarischen Anfrage nach. Wir brauchen hier dringend

Aufklärung.“ Unterdessen haben die Vorarlberger Freiheitlichen gestern die schwarz-grüne Landesregierung aufgefordert, die Bemühungen von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) zur Änderung des Asylsystems zu unterstützen. Dabei stellte Christof Bitschi, Parteichef der Vorarlberger FPÖ, den Schutz der Bevölkerung sowie die Möglichkeit der Abschiebung krimineller Asylwerber in den Mittelpunkt. „Wenn wir Änderungen wollen, müssen wir Gesetze ändern“, sagte der Parteichef.


Mittwoch, 13. Februar 2019 5

WANN & WO Florian, 16, Nüziders: „Wenn wichtige Dinge wie zum Beispiel Wasser irgendwann in der Zukunft durch den Klimawandel knapp werden sollten, wäre das ein Grund für mich zu protestieren.“

Loretta, 48, Hard: „Dass die junge Generation dafür auf die Straße geht, finde ich sehr wichtig. Sie müssen den ersten Schritt machen und wir müssen nachziehen. Auch ein größeres Engagement von der Politik würde ich mir wünschen.“

Elisa, 29, Dornbirn: „Falls es wirklich soweit kommen sollte, würde ich mich schon dafür einsetzen. Denn es sind ja wir Menschen, die darunter leiden, wenn sich nichts ändert.“

Harder Deal: Verkäufer behält sein Grundstück In dem umstrittenen Grundstücksdeal von Hard ist nun ein Urteil ergangen. Das Landgericht Feldkirch hat den Kaufvertrag gestern für ungültig erklärt. Damit behält der betagte Verkäufer sein Grundstück. Dieser leidet an Demenz, was wiederum den Kaufvertrag unwirksam macht, urteilte das Gericht. Aufgrund dessen sei er zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geschäftsunfähig gewesen, schließlich habe er die Tragweite seines Handelns

nicht korrekt abschätzen können. Dabei sei es unerheblich, ob der Käufer des Grundstücks von dieser Beeinträchtigung gewusst habe oder nicht, so das Gericht. Im Herbst 2017 war der umstrittene Deal bekannt geworden. Albert Büchele, ein Harder ÖVP-Gemeindepolitiker, hatte dem damals 96 Jahre alten Mann ein 1600 Quadratmeter großes Grundstück in Hard abgekauft. Der Quadratmeterpreis für das Grundstück betrug gerade einmal 31 Euro – üblich vor Ort war bereits damals allerdings das Zehnfache dieses Betrags.

Ein Bild der Zerstörung: Schwere Schneemengen haben gestern in Reuthe das Dach einer Tischlerei zum Einsturz gebracht. Verletzt wurde niemand.

Susanna aus Rankweil genießt die noch verbliebenen Wintertage. Mehr von der hübschen 19-Jährigen gibt’s auf Feldkirch.com.

Screenshot: VOL.AT

Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Sams

STATT € 69,–

DINNER & CASINO

NUR UM € 59,–

NUR AM 17.02. EXKLUSIV IM CASINO BREGENZ Reservierung unter +43 5574 45127 12500 Coupon ausschneiden & mitbringen. Begrenzte Platzanzahl! Eintritt ins Casino ab dem vollendeten 18. Lebensjahr im Rahmen der Besuchsund Spielordnung der Casinos Austria AG. Amtlicher Lichtbildausweis erforderlich.


6 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

#fridaysforfuture – auf die Straße für den Klimaschutz

Story

Immer mehr Schüler folgen dem Protest der 16-jährigen Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg. Die Schwedin demonstriert seit August 2018 jeden Freitag vor dem Parlament in Stockholm und will ihren Protest solange fortsetzen, bis die Regierung die auf dem Pariser Klimagipfel 2015 gemachten Zusagen einhält. Es entwickelte sich eine internationale Kampagne junger Menschen, die der Politik Versagen bei der Lösung zentraler Zukunftsfragen vorwerfen. Foto: AFP, Reuters

„Wir sind jung, wir sind laut,...“ ... weil ihr uns die Zukunft klaut!“ WANN & WO unterstützt Vorarlbergs Schüler, die am Freitag, den 22. Februar, zur Rettung des Planeten in Bregenz auf die Straße gehen. HARALD KÜNG harald.kueng@wannundwo.at

16 Sonntag, 10. Februar 2019

Auch im Ländle engagieren sich immer mehr Schüler und Schülerinnen für Klima- und Umweltschutz. „Es geht schließlich um unsere Zukunft“, betonte der 12-jährige Maximilian Maireder vergangene Woche in der WANN & WO. Und spricht damit aus, was sich zahllose junge Menschen auf der ganzen Welt denken.

Ihre Meinung ist gefragt: leserbriefe@wannundwo.at

INFO Schulstreik gegen Klimawandel – Fridays for future Vorarlberg WANN: Freitag, 22. Februar, 14.30 Uhr WO: Kornmarktplatz Bregenz WAS: Nach Vorbild von Greta Thunberg gehen nun auch Vorarlbergs SchülerInnen auf die Straße, um für ihre Zukunft und eine saubere Umwelt zu kämpfen.

W

Thunberg

Der in Wien lebende Gymnasiast politisch zu engagieren. Seine Maximilian Maireder war vergangene Woche zu Besuch Lehrer und Mitschüler finden bei seinen Großeltern in Vorarlberg sein Engagement toll – es – und nutzte seinen Aufenthalt gibt aber auch Kritiker. im Ländle, um

„Es geht schließlich um unsere

„Ein Zeichen setzen“ ‚‚Warum für die Matura lernen, wenn es keine Zukunft gibt?, hat ein Schüler einmal überspitzt zu mir gesagt“, gibt Alexandra Seybal von der Aktion Kritischer Schülerinnen Einblick ins aktuelle Stimmungsbild der Jugendlichen. Kämpferisch fügt sie hinzu: „Für mich ist klar, dass wir deshalb ein Zeichen setzen müssen: für den Klimaschutz und gegen Verschmutzung unserer Erde, die uns Tag für Tag noch mehr Chancen nimmt.“ Und dieses Zeichen setzen die Vorarlberger Schüler nun am Freitag, den 22. Februar in Bregenz. Wem die Sache ebenfalls wichtig ist – ab auf die Straße!

Maximilian auf den Spuren von Greta

„Ich will, dass ihr handelt, als ob euer Haus brennt“, tivistin Great Thunberg unlängst auf dem Weltwirtscerklärte die 16-jährige schwedische Klimaschu im August des vergangen haftsforum in Davos. Bekannt en Jahres mit dem von wurde die Schül ihr initiierten Schulstreik auf weiter Flur, folgen ihr heute Schüler auf der für das Klima. Erst allei ganzen Welt – von Berlin Kanada. Und in Max‘ Fall und Münster über Brü nun auch im Ländle. „Ich finde sie richtig cool“, so der 12-Jährige. Foto: AFP

Story

Wenn die Alten nichts bewirken, müssen’s die Jungen richten: Immer mehr junge Menschen werden in Sachen Umwelt- und Klimaschutz aktiv. Maximilian Maireder protestierte alleine vor dem Landhaus, nun erklären die Schüler den Streik. Fotos: handout/Aktion Kritischer SchülerInnen

4 Stimmen – zum Schulstreik gegen Klimawandel

Alexandra Seybal, 18, Bregenz, Riedenburg: „Der Klimawandel ist längst eine reale Bedrohung für unsere Zukunft, zudem treiben hunderte Millionen Tonnen Plastikmüll durch die Weltmeere. Wir Jungen werden die Leidtragenden dieser Entwicklung sein. Greta Thunberg hat gezeigt, dass ein paar streikende Schüler weltweit für Schlagzeilen sorgen können. Ich freue mich, dass der Schulstreik am 22. Februar auch im Ländle stattfinden wird.“

Nina Mathies, 18, Altach, BG Dornbirn: „Der Aufschrei über die sich zuspitzenden Klimaverhältnisse wird unter Schülern immer größer. Als AHS-Landesschulsprecherin habe ich das im SchülerInnenparlament festgestellt, als gleich vier Anträge zu Umwelt in der Schule gestellt und angenommen wurden. Dass das Thema immer mehr in den Fokus der Jungen gerät, ist kein Wunder: Schließlich ist unsere Zukunft gefährdet, nicht die der Älteren.“

Am vergangenen Montag demonstrierte der 12-jährige Maximilian Maireder einsam und alleine vor dem Vorarlberger Landhaus für die Rettung unseres Planeten. WANN & WO hat den jungen Klimaschutzaktivisten getrofffen.

bewaffnet auf die Straße, demonstrieren. So auch um zu „Was den Klimawandel am vergangenen Montag: angeht, sehe ich, dass Gut zwei Stunden von der Politik nicht verharrte der junge Gymnasiast alleine allzu viel unterno mmen und bei Eiseskälte wird.“ vor dem Vorarlberger Maximilian Maireder, Landhaus. Auf sei12, Klimaschutzaktivist Max Maireder nem Schild zu „Euer Versagen zerstört lesen: gen an mir vorbei und einer meinte unsere nur: Da ist Zukunft – Klimwandel in der Erziehung aber stoppen!“ auch was schief gelaufen. Diese Aussage ist ganz schön Gemischte Reaktionen dumm“, nimmt sich der 12-Jährige HARALD KÜNG kein Blatt vor den Mund. harald.kueng@wannundwo.at Die Politiker im Landhaus Denn Maxistaun- milian weiß ten über den „einsamen ganz genau, wofür er Kämpfer“ einsteht: „Es geht mir um meine ebenso wie manch Spricht man mit Maximilian Passant, der Zukunft , mag den Weg ins und die Zukunft aller man kaum glauben, Landhaus fand. Die einen 12-Jäh- Reaktionen rigen vor sich sitzen auf den jungen in Wien anderen. Was den Klimawandel zu haben. lebenden betrifft, sehe ich, dass Während andere in von der Poliseinem Alter Semesterfe Aktivisten, der seine tik nicht allzu viel unternomm noch Lego spielen oder rien bei seinen Großwird. Und auch der Rechtsruck en Freizeit mit Schaberna sich die eltern in Vorarlberg verbrachte in ck vertrei- waren großteils , Europa macht die ben, geht er lieber mit Situation nicht positiv – doch nicht einem Schild ausschließ lich. „Zwei Herren gin- besser“, stellt der junge Skater, dessen politisches Interesse nach eige-

Simon Zudrell, 16, Hohenems, BORG Lauterach: „In Zeiten einer globalen Klimakrise reicht es nicht, in derart geringem Ausmaß zu handeln, wie es Großkonzerne und Regierungen vormachen. Wir SchülerInnen wollen gehört werden und fordern radikale Veränderungen! Unsere Zukunft darf nicht an wenigen einflussreichen Menschen scheitern, die nicht kapieren, dass, die letzte Chance zur Prävention bald vorbei ist.“

sich

Fotos: Sams

Zukunft!“ nen Angaben schon in der Volks schule geweckt worden war, klar.

„Hirn einschalten“ Maximilian hofft, dass sich künf tig mehr Menschen für den Erhalt unseres Planeten und den Klima schutz stark machen – sowohl Kinder und Jugendlich e als auch Erwachsene: „Gerade von senen sollte man erwarten Erwach können, dass sie ihr Hirn einschalten und zurückblicken: Ich war auch ein mal jung. Und nun geht es um die nächste Generation. Solange aber Leute wie US-Präside nt Donald Trump an der Macht sind, die über zeugt sind, dass der Mensch nichts mit dem Klimawandel zu tun hat, wird eine Diskussion sehr schwierig. Trump ist ein Idiot.“ Ihre Meinung ist gefragt: leserbriefe@wannundwo.at

Rebeca Kling, 18, Feldkirch, BG Feldkirch: „Würden alle Schulen in Österreich von Plastikauf (Pfand-)Glasflaschen umsteigen, könnte Müll im Ausmaß von rund sechs Millionen Flaschen vermieden werden. Dies ist nur ein Grund von vielen, der mich als Schülerin dazu bewegt aktiv zu werden. Ich kann nicht länger zusehen, wie PolitikerInnen leugnen, was längst Realität ist und kaum Maßnahmen treffen, um unseren Planeten schützen.“


r LAGERe ß o Gr ABVERKAUF 11.2 bis 16.2.19

KINDERSKIBEKLEIDUNG KNALLHART REDUZIERT

ALLE SKIHELME UND BRILLEN

SKIUNTERWÄSCHE

ab nach draußen!

%

STARK REDUZIERT

ALLE

WINTERHANDSCHUHE

-30% -50%

AUF ALLE ALLE PFLEGEPRODUKTE WINTERSCHUHE ERSCHUHE

-10% -30% DAMEN UND HERREN

SKIBEKLEIDUNG KNALLHART REDUZIERT!

Druck u. Satzfehler vorbehalten Solange der Vorrat reicht

NOCHMALS MALS

HARD H ARD . E EGG GG . MELLAU MELLAU . FRASTANZ FRASTANZ www.panto.at www.panto.at


8 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

„Habe schon zwei Brautjungfern und männliche Trauzeugen“ Erste Details über die bevorstehende Hochzeit von Heidi Klum und Tom Kaulitz! Im Gespräch mit „US Weekly“ teilte Model-Mama Heidi mit, dass auch ihre Kinder bereits in die Planungen involviert seien. „Mit vier Kindern ist das alles ganz einfach. Ich habe schon zwei Brautjungfern und zwei männliche Trauzeugen“, scherzt sie. Angeblich soll sich auch ihr Ex-Mann Seal schon auf die Trauung mit dem Tokio Hotel-Gitarristen freuen. Foto: AP

Intimus

150-Jahr-Fest der Anwältevereinigung

Michael Brandauer, Patrick Beichl und Christoph Fink.

Bgm. Wilfried Berchtold, Landtagspräsident Harald Sonderegger, Festredner Bertram Grass, Präsidentin Birgitt Breinbauer und Festschriftverfasser Alfons Dür. Fotos: Arno Meusburger

Petra und Thomas Willeit.

OLG-Präs. Klaus Schröder, Sektions-Chef Michael Schwander und Ivo Greiter.

Robert Schneider, Elisabeth Fink-Schneider und Ingo Breuß.

Kristina und Christoph Hämmerle.

Ernst Dejaco und Christine Thöny.

Yücel Yildirim, Nuschine Messner und Alexander Wittwer.

Über die Vertretung der Interessen von Rechtsanwälten hinaus engagiert sich auch die Vorarlberger Rechtsanwaltskammer immer wieder für gute gesetzliche Regelungen. Zum Feiern ihres 150-jährigen Bestehens fanden sich nicht nur Bischof Benno Elbs, LT-Präsident Harald Sonderegger, Bürgermeister Wilfried Berchtold und der Liechtensteinische Anwaltskammerpräsident Stefan Ritter als Gratulanten ein. Im Festsaal des Landeskonservatoriums Feldkirch konnte Präsidentin Birgitt Breinbauer auch Rupert Wolf, Präsident des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages, begrüßen. Er hielt ebenso eine beeindruckende Rede über die Aufgaben des Rechtsanwalts und ethische Grundsätze bei der Gesetzgebung, wie der Innsbrucker Oberlandesgerichtspräsident Klaus Schröder. Die Festrede hielt der 38 Jahre im Vorstand der Vorarlberger Anwaltskammer tätige Bertram Grass, der dabei auch auf die vom früheren Landesgerichtspräsidenten Alfons Dür verfasste, sehr ansprechende und interessante Festschrift zurückgriff. Arno Meusburger

Andrea Concin, Winfried Mutz und Christine Knecht-Kleber.

Nicole Johler und Nicole Zajac.

Neueröffnung im Ristorante „Si“ Wer einen besonderen Abend mit echtem italienischem Essen genießen möchte, sollte im Ristorante „Si“ in Bregenz vorbeischauen. Dort wurde vergangene Woche das neue Lokal in der Landstraße 17 feierlich eröffnet. Der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart gratulierte der Geschäftsführerin Georgeta Gongeanu und ihrem Mann Longhino Giordano sowie Misel mit Mato Djedovic herzlich. Auch Robert S. Salant vom Stadtmarketing Bregenz, Anna Berlinger oder Sandra Bilgeri (WANN & WO) kamen vorbei, um mit dem ganzen Team, darunter Pizzabäcker Giovanni und Koch Eurero, gebührend zu feiern. W&W/Purin

Bgm. Markus Linhart gratulierte zur Eröffnung. Das Team vom neu eröffneten Ristorante sagt „Si“!

Cida und Kati.

Franz Bertel und Bruno Summer.

Fotos: Andrea Pezold

Vanessa und Melissa.

Anna Berlinger, Robert S. Salant und Sandra Bilgeri (WANN & WO).


MEHR VIELFALT – DIE BESTEN NEUEN HITS GEMISCHT MIT ECHTEN KULTHITS!

7 UHR RADIO AN! Und so einfach geht’s: Schickt uns all eure Rechnungen per Mail an rechnung@antennevorarlberg.at, WhatsApp an 0676/88 00 5555 oder online auf antennevorarlberg.at! Martin Veith und Sandra vom ANTENNE VORARLBERG - Frühstücksradio

Zukunftschance Pflegeberuf Viele InteressentInnen beim Tag der offenen Türen in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Unterland. Gute Arbeitsplatzchancen und hohe soziale Anerkennung – das sind die Benefits des Pflegeberufs. Viele Interessierte nutzten den Tag der offenen Tür in der Pflegeschule Unterland in Bregenz, um sich selbst ein Bild über die Ausbildung und Möglichkeiten zu machen. „Ganz nahe am Menschen arbeiten zu dürfen, ist ein Privileg“, betont Mag. Simone Chukwuma-Lutz. Die Direktorin der Pflegeschule Unterland beantwortete gemeinsam mit den Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern die Fragen aller Interessierten: Welche Möglichkeiten der Ausbildung gibt es? Was sind die Aufnahmebedingungen und wie gestaltet sich der berufliche Alltag? An diesem Nachmittag wurde so aus Interessierten Schülerinnen und Schüler der Zukunft, denn sie haben ihre Bewerbung bereits abgegeben. „Die Aufgabe der Pflegenden ist so vielseitig, wie die Bedürfnisse der Menschen in den verschiedensten Lebenssituationen und Altersstufen. Der Beruf ist anspruchsvoll und vielseitig, er erfordert eine hohe Sozialkompetenz und Fachwissen. Das große Interesse an diesem Beruf mit Zukunft ist höchst erfreulich“, betont Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann. Helfen muss man wollen, pflegen kann man lernen. Am Hauptstandort Bregenz vermittelt das professionelle Team von Lehrpersonen die Fähigkeiten und Fertigkeiten des Pflegeberufs, damit die Lernenden ihre Kompetenzen entwickeln können. Der Beruf ist verantwortungsvoll und vielseitig. Professionell Pflegende erfassen die körperlichen und seelischen Bedürfnisse ihrer Klientinnen und Klienten. Sie leiten daraus pflegerische

Ziele und Maßnahmen ab und überprüfen deren Wirkung. Sie motivieren und begleiten Patientinnen und Patienten auf ihrem Genesungsprozess und unterstützen sie bei der Aufrechterhaltung ihrer Gesundheit. So abwechslungsreich wie der Beruf ist auch die Ausbildung. Das zeigte das vielseitige Programm am Tag der offenen Tür. So konnten die Besucherinnen und Besucher mit dem „Gerianzug“ erleben, wie sich das Alter bemerkbar macht und die Schülerinnen und Schüler demonstrierten die Praxis mit Messung der Vitalwerte. Starker Träger, starke Partner „Als Rechtsträger der Pflegeschule Unterland möchte die Stadt Dornbirn die Ausbildung in Vorarlberg qualitativ wie quantitativ mitgestalten, um so wertvolle Pflegekräfte für das Gesundheitssystem in Vorarlberg auszubilden. Sie erfüllen in unserer Gesellschaft – im Besonderen im städtischen Krankenhaus und den Pflegeheimen – äußerst wichtige Rollen in unserer Gesellschaft“, betont Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann. Die ersten Bewerbungen für die neuen Kurse in der Pflegeschule Unterland wurden am Tag der offenen Tür eingereicht. Die Lernenden sind während ihrer Ausbildung unfall-, kranken- und pensionsversichert. Außerdem erhalten sie ein monatliches Taschengeld. Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es während der Ausbildung die Möglichkeit einer finanziellen Unterstützung. Hier bietet connexia mit ihrer Implacementstiftung – als Schnittschnelle zwischen den Praktikumsgebern, künftigen Arbeitgebern und dem Arbeitsmarktservice – Beratung und Begleitung. Fotos: © Werner Micheli


10 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

Im 19. Jahrhundert von Bayer als Medikament entwickelt Heroin, auch „Shore“ genannt, zählt zu den am stärksten und schnellsten abhängig machenden Drogen. Entwickelt wurde es 1896 als Medikament der Firma Bayer. Es wird aus dem Milchsaft der Samenkapseln des Schlafmohns hergestellt, wirkt betäubend und euphorisierend, der Konsum endet aber oft tödlich. Meist wird das Pulver zuerst auf Folien der Löffeln erhitzt, der entstehende Rauch wird dann inhaliert. Viele Nutzer spritzen die durch Hitze verflüssigte Droge auch. Foto: Reuters

Story

„Wusste nicht, was ich nehme“ Die Geschichte des ExJunkies Dominik Forster hat viele tief bewegt, so auch Pascal aus Lustenau. W&W erzählt in einer neuen Serie von seinem Weg in und aus der Heroinsucht.

Grippe – bis Pascal erfährt, das „Shore“ nur ein anderes Wort für Heroin ist.

Bereits zu tief drin

ANJA FÖRTSCH anja.foertsch@wannundwo.at

Pascal Laatschs Handy klingelt, am anderen Ende sein Arbeitskollege. Er ruft aus dem Urlaub an, will ein bisschen plaudern und fragt, wie es Pascal geht. „Mir geht es total dreckig“, antwortet der Lustenauer, „ich glaube, ich bekomme eine Grippe oder so etwas.“ Sein Kollege lacht nur kurz. „Nein nein, das ist keine Grippe. Du bist auf Entzug.“ Entzug? Pascal glaubt, sich verhört zu haben. Wovon soll er denn bitte einen Entzug haben? „Was denkst du denn?“, fragt der Kollege zurück. „Du hast Heroin genommen.“

Alles, nur nicht fühlen „Als ich 15 war, ist mein Vater gestorben“, erzählt Pascal WANN & WO. „Zu der Zeit habe ich angefangen, zu kiffen. Ich wollte einfach die Gedanken und die Trauer verdrängen.“ Der heute 34-Jährige raucht ab da regelmäßig Gras, zieht beim Weggehen hin und wieder mal Koks. „Das war damals so gelegentlich, an den Wochenenden. Ein wirkliches Problem hatte ich da aber noch nicht, ich hatte das im Griff und im Alltag keine Schwierigkeiten.“ Was ihn aber im Alltag immer begleitet sind Schmerzen: Pascal hat einen Haltungsschaden, hat höllische Rückenschmerzen. „Mit 21 Jahren konnte ich kaum noch arbeiten“, erinnert sich der gelernte Konditor. „Ich war bei verschiedenen Ärzten, aber nie-

„Was denkst du denn? Du hast Heroin genommen.“ Pascals Arbeitskollege

Das Foto links zeigt Dominik während seiner Heroinabhängigkeit und rechts heute. Er magerte nicht bis auf die Knochen ab, wie man es von Schockbildern kennt, verlor für seine Verhältnisse aber viel Gewicht – ganze 40 Kilogramm. Fotos: handout/Pascal Laatsch WANN & WO

Sonntag, 10. Februar 2019 15

Dominiks Geschichte hören – in Bregenz und Mäder

Story

Vom 19. bis 21. Februar ist Dominik Forster in Vorarlberg, spricht in zwei Schulen und bei zwei öffentlichen Veranstaltungen. Am Dienstag, den 19. Februar, 19.30 Uhr, spricht er im Pfarrzentrum Mäder. Der Eintritt kostet fünf Euro, Anmeldung unter buch@buechereimaeder.at. Am Mittwoch, den 20. Februar, 19.30 Uhr, folgt ein Vortrag in der BG Blumenstraße in Bregenz, Eintritt sieben Euro, Anmeldung unter nina.winkler@laendlebuch.at.

Ziehen, dealen, Jugendknast Dominik Forster kam mit 13 in Kontakt mit Drogen, mit 21 ist er schwer abhängig. W&W hat er die Geschichte über seinen Weg in und aus dem Drogensumpf erzählt. ANJA FÖRTSCH anja.foertsch@wannundwo.at

Dominik Forster zieht noch einmal die Nase hoch, dann steckt

sechs Jahre trocken. Geheilt bin ich aber nicht. Ich bin drogensüchtig und werde mein ganzes Leben drogensüchtig bleiben“, erklärt der Nürnberger. „Drogensucht ist kein gebrochener Arm, den man sechs Wochen eingipst und der dann wieder gut ist.“ Auch wenn Dominiks Geschichte eine außergewöhnliche ist und längst nicht jeder mit harten Drogen wie Crystal in Kontakt kommt – eine große Gefahr gibt es in seinen Augen für jeden: „Alkohol ist für mich die absolut schlimmste Droge der Welt, weil sie gesellschaftlich anerkannt und überall

„Oft kam es mir so

Der W&W-Artikel über Dominik Forster ermutigte Pascal, mit seiner Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen. Faksimile: W&W mand konnte mir weiterhelfen. Die Schmerzen waren einfach immer da.“ Ein Arbeitskollege hat schließlich den scheinbar rettenden, aber in Wirklichkeit fatalen Tipp für ihn: „Probier doch mal ‚Shore‘.“

Vom Kollegen verführt „Den Begriff ‚Shore‘ hatte ich bis dahin noch nie gehört“, sagt Pascal. „Ich hatte keine Ahnung, was das eigentlich genau ist, aber wenn es mir gegen meine furchtbaren Rückenschmerzen helfen sollte, wollte ich es probieren.“ Sein Kollege schüttet ein wenig weiß-bräunliches Pulver auf ein Stück Alufolie, hält ein Feuerzeug darunter und

weist den Lustenauer an, den aufsteigenden Rauch einzuatmen. „Es war unglaublich“, erinnert der sich. „Meine Rückenschmerzen waren nicht nur gelindert, sie waren vollständig verschwunden. Fünf Minuten vorher konnte ich mich kaum bewegen und plötzlich konnte ich springen wie eine Gazelle.“ Sein Kollege gibt ihm von da an öfter etwas von dem Pulver, Pascal raucht den Stoff regelmäßig, immer, wenn ihn die Rückenschmerzen übermannen – oder wenn er das drückende Gefühl hat, das Zeug irgendwie zu brauchen. Was er da eigentlich raucht, weiß er nicht. Bis zu eben jenem Anruf von seinem Kollegen und der vermeintlichen

„Das war so dumm von mir, so unendlich dumm“, ärgert sich der 34-Jährige noch heute. „Wie konnte ich etwas nehmen, von dem ich nicht mal wusste, was es war?“ Als er erfährt, dass er da nicht einfach irgendetwas, sondern tatsächlich Heroin nimmt, eine der gefährlichsten Drogen überhaupt, ist es zu spät. Pascal ist abhängig. „Ich habe angefangen, mir das Zeug selbst zu besorgen, bin schließlich sogar bis nach Holland gefahren, weil es dort günstiger und stärker ist“, schildert Pascal. „Irgendwann ist mir das Geld ausgegangen. Also habe ich angefangen, zu dealen und zu stehlen. Wenn man süchtig ist und den Stoff braucht, gibt es keine Tabus mehr. In dem Moment würde man seine Mutter verkaufen.“

„Wenn man süchtig ist, gibt es keine Tabus mehr. In dem Moment würde man seine Mutter verkaufen.“ Pascal Laatsch, Ex-Junkie

Pascal gerät immer tiefer in den Drogensumpf – und versucht immer wieder, dort herauszukommen. „Ich habe Entziehungen probiert, aber keine hat etwas gebracht“, erinnert er sich. „Ich bin da raus und habe mir direkt auf dem Heimweg den nächsten Stoff besorgt.“ Fünf, sechs Jahre geht das so. Bis zu dem Tiefpunkt, der Pascal sein Leben ändern lässt ...

INFOS Pascals Geschichte Lesen Sie in den nächsten Teilen, wie Pascal es aus der Heroinsucht heraus geschafft hat, wie seine Familie die schwere Zeit erlebt hat und wie die Szene in Vorarlberg funktioniert. Ihre Meinung ist gefragt: leserbriefe@wannundwo.at


Unterer Achdamm 2, 6971 Hard 05574-62831, www.wald-heim.at

Von Montag bis Freitag, von 11.30 bis 13.30, können Sie aus 8 verschiedenen Mittagsmenüs auswählen. Dazu bekommen Sie einen Salat und Suppe vom Buffet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns im Waldheim in Hard.

Unsere traditionsreiche und zu 100% italienische Küche bietet eine große Auswahl an leckerer, frisch zubereiteter Speisen für Sie.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen die vergangene Woche bei unserer Eröffnungsfeier mit dabei waren. Unser Team freut sich Sie in unserem Ristorante begrüßen zu dürfen. Reser am am

Landstraße 17 l Bregenz Tel. 05574 22581 Mail: cafe@ristorantesi.com www.ristorantesi.com

Mittagsmenü

€ 8,50


12 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

„Zum Valentinstag mieten“

Story

Auf Facebook kursiert ein Posting, bei dem sich Single-Frauen einen Mann zum Valentinstag „mieten“ können. Dabei gibt es verschiedene Pakete, wie etwa das „Valentine-Special“. Mit dabei: ein Abendessen mit den Eltern, Rosen, Schokolade, Händchenhalten und ein Wangenkuss um 900 Euro (natürlich mit einem Augenzwinkern zu betrachten).

Der Valentinstag für BFFs

4 Ideen

„Galentine’s Day“ ist der neue „Valentine’s Day“ – Single-Mädels verbringen den Tag lieber mit ihrer besten Freundin.

für den perfekten „Galentine’s Day“.

Filmabend mit den Mädels

LISA PURIN lisa.purin@wannundwo.at

Wer noch kein Date für den morgigen Valentinstag hat, muss sich keine Sorgen machen. Denn mit dem „Galentine’s Day“ („Gal“, englisch umgangssprachlich für „Girl“) wurde ein Tag für alle SingleMädels erschaffen! Man verbringt den Tag einfach mit der besten Freundin und genießt die Zeit – ohne traurig sein zu müssen, dass man heuer kein Date hat. Aber mal ehrlich, besser so, als irgendein Last-Minute-Tinder-Date, das sowieso in die Hose gehen würde. Außerdem wird der Valentinstag total überbewertet, oder? Am Ende des Tages geht es doch darum, die Zeit mit einem geliebten Menschen zu verbringen.

1

Es ist Zeit für richtig kitschige Frauenfilme! Ein Filmabend mit Schokolade, Popcorn und einem Film wie „How To Be Single“ kommt bestimmt gut an. Dazu kann man sowieso keine Männer gebrauchen.

Sich einen Wellnesstag gönnen Auch Emily und Christina verbringen den Valentinstag lieber mit ihrer BFF.

Fotos: Sams

3 Statements zum „Galentine’s Day“

„Der beste Tag des Jahres“ Außerdem kann man mit der besten Freundin viel spannendere Dinge unternehmen, als einfach nur ins überfüllte Kino oder Restaurant zu gehen. Der „Galentine’s Day“ erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Entsprungen ist die Idee aus der amerikanischen Serie „Parks and Recreation“. In der Serie definiert Leslie Knope den Tag als „Den besten Tag des Jahres“. Die Mädels verlassen ihre Ehemänner und Partner, um mit ihren BFFs den Tag zu zelebrieren.

„Coole Idee“ Auch Christina (20) aus Bregenz findet den „Galentine’s Day“ eine coole Sache: „Oft sitzt man als Single alleine zuhause und sieht auf Instagram all die kitschigen Paare – das nervt! Irgendwie ist das auch so eine gezwungene Gesellschaftssache. Mit der besten Freundin etwas Zeit zu verbringen, ist meiner Meinung nach sowieso viel witziger.“

Mal wieder so richtig entspannen? Das geht am besten mit einer guten Freundin. Dabei ist es ganz egal, ob ihr einen „Do It Yourself“-Wellnesstag mit selbstgemachten Masken macht oder euch eine kleine Auszeit im Spa gönnt.

2

Pyjama-Party mit den Girls Kimberly, 23, Bludenz: „Für mich persönlich ist der morgige Valentinstag da, um eine schöne Zeit mit einem geliebten Menschen zu verbringen. Wäre ich Single oder müsste mein Partner morgen arbeiten, würde ich den Tag auf jeden Fall mit einer guten Freundin verbringen und den ‚Galentine’s Day‘ feiern. Hauptsache, mit jemandem zusammen Zeit verbringen, der mir einfach wirklich viel bedeutet.“

Emily, 20, Lochau: „Ich würde auf alle Fälle sagen: Lieber mit einer richtig guten Freundin den morgigen Valentinstag verbringen, als mit irgendeinem falschen Typen. Bis jetzt hat’s bei mir noch nicht so richtig gut gepasst, deshalb finde ich es eine richtig tolle Idee, wenn man den sogenannten ‚Galentine’s Day‘ feiert und sich bei einem gemütlichen Mädelsabend trifft. Besser so, als ein komisches Date.“

Tabea, 25, Satteins: „Ich finde den ‚Galentine’s‘ Day eine schöne Idee, da die beste Freundin ein ganz besonderer Mensch ist. Wenn man einen Partner hat, finde ich es allerdings schon passend, den Valentinstag mit diesem zu verbringen. Diesen Tag muss man nicht nur des Trends willen mit der besten Freundin verbringen. Es ist nie falsch, die Liebe zu feiern, ob mit der besten Freundin oder dem Partner.“

3

Pyjama-Partys sind nicht mehr in? Von wegen! Schnappt euch ein kuschliges Outfit und übernachtet bei der besten Freundin. Tipp: Super kombinierbar mit dem Filmabend!

Sport machen

4

Wem die vorherigen Punkte zu langweilig sind, kann mit der BFF auch zum Sport gehen. Man powert sich so richtig aus und hält sich dabei auch noch fit. Außerdem macht es viel mehr Spaß, wenn man mit der besten Freundin Sport macht.


FASCHINGSWELT

Kinderkostüme ab 19,99€ Männerkostüme ab 39,99€

Infos und Anfahrt unter www.famos.moda

Größter Kostümverkauf im Land ...nur kurze Zeit!

Frauenkostüme ab 39,99€ Masken und Accs. für jeden Gag, ab 9,99€

Perücken bis zum Abwinken! Je 24,99€

Kostümverkauf

im Foyer des EKZ INTERSPAR FK/Altenstadt von 14.-16.2.19


14 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

„Größte Änderungen in der Konsolengeschichte“

Multimedia

In einem Interview mit GamingBolt verriet Mark Aldrup von Headup Games, dass sich die Entwickler von der kommenden Konsolengeneration so einiges erwarten: „Die Next Gen könnte einige der größten Änderungen der Geschichte bringen: Game-Streaming, Abo-Services, Disc-freie Systeme. Wir sind gespannt, was Sony & Co. zu bieten haben!“ Fotos: Sony, Microsoft

Gratis: „Netflix 1080p“ für Chrome und Firefox foto: DPA

Mountain View. Wer Netflix bislang auf dem PC streamte, musste dafür die Browser „Internet Explorer“, „Microsoft Edge“ oder „Safari“ verwenden, um den Stream in Full-HD genießen zu können. Das kostenlose Add-on „Netflix 1080p“ bringt hochauflösenden Serien- und Filmgenuss nun auch für Google Chrome und Firefox.

Amazon hat aktuell Probleme mit einigen Marketplace-Händlern, die unverlangt Pakete verschicken.

Düsseldorf. Wie die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen berichtet, erhalten immer mehr Menschen in Deutschland von Amazon Marketplace-Händler Sendungen, die sie nicht bestellt haben – ohne Absender und Rechnung. Verschickt wurden bereits Smartphones, Ferngläser und andere Produkte. Das Unternehmen – das von den Vorfällen nicht informiert war – selbst spricht von „betrügerischen Methoden“ und hat bereits Konsequenzen für die Händler angekündigt. Wer ein Paket erhält, kann aber beruhigt sein und darf die Produkte laut Verbraucherschutz sogar behalten, weiterschenken, oder entsorgen. Was hinter den unerwünschten Sendungen steckt, ist bislang nicht bekannt.

APP DER WOCHE

Fotos: App Store

„Eary“ Die perfekt App für HörbuchFans: Das kostenlose „Eary“ für iOS durchforstet den Katalog des Streaming-Anbieters Spotify – und zwar ausschließlich nach Hörbüchern. So lassen sich in der Applikation einfach persönliche Playlists für Audiobücher erstellen. „Eary“ ermöglicht es zudem, an jener Stelle fortzusetzen, an der man aufgehört hat. Für die Nutzung ist allerdings ein PremiumSpotify-Account erforderlich.

Screenshot: YouTube

Amazon verschickt unbestellte Waren

Der YouTube-Jahresrückblick 2018 ist an Peinlichkeiten kaum zu überbieten. Mit „Apex: Legends“ gelang Respawn Entertainment ein echter Überraschungshit. Das kostenlose Game ist ab sofort für PC, PS4 und Xbox One erhältlich. Screenshot: Electronic Arts/Respawn

Der Millionenshooter Anfang Februar veröffentlichte Electronic Arts den Battle-Royal-Shooter „Apex: Legends“. Seither haben bereits 25 Millionen Spieler das Free-to-playGame heruntergeladen. HARALD KÜNG harald.kueng@wannundwo.at

Mit „Apex: Legends“ gelang dem Entwicklerstudio Respawn Entertainmant ein Überraschungshit. Nach nur 24 Stunden tummelten sich bereits 2,5 Millionen Spieler auf den Servern, nach nur einer Woche ziehen nun bereits über 25 Millionen Spieler weltweit in die Schlacht. Angaben des Publishers EA zufolge, sollen dabei teilweise zwei Millionen Gamer gleichzeitig gegeneinander gekämpft haben. Damit tritt das Spiel in direkte Konkurrenz mit den bisherigen GenrePlatzhirschen PUBG und Fortnite.

Kunterbunte Action Doch worum geht’s bei dem Spaß eigentlich? Die Spieler wählen ihre

Charaktere aus einem Kader von Gesetzlosen, Soldaten, Außenseitern und Misanthropen aus – jeder mit eigenen Spezialfähigkeiten ausgestattet. Die Spieler schließen sich in Squads zusammen und ziehen anschließend gemeinsam ins Gefecht – Kommunikation und schnelle Reaktionen sind das Um und Auf, um siegreich aus den kunterbunten und actiongeladenen Scharmützeln hervorzugehen. Bislang gibt es nur eine Map, den „King’s Canyon“. Weitere Spielbereiche sind aber ebenso bereits angekündigt wie neue Spielmodi, Charaktere, Waffen und Skins. Für März ist zudem ein Battle-Pass vorgesehen. Bleibt zu hoffen, dass bis dahin auf den Servern immer noch was los ist und sich die Spieler aus Mangel an Inhalten nicht bald wieder abwenden.

INFO Apex: Legends (PC, PS4, Xbox One) Entwickler: Respawn Entertainment Publisher: Electronic Arts Plattform: PC, PS4, Xbox One Alterfreigabe: Ab 18 Jahren Bewertung:

15 Mio. Dislikes für YouTube-Rewind 2018 Mountain View. Eigentlich soll der Jahresrückblick von YouTube eine Art Dankeschön an die Community sein. Doch mit dem letzten Rückblick erlebte die Videoplattform eine Bauchlandung: „Rewind 2018“ hat sich zum bisher unbeliebtesten Beitrag auf YouTube entwickelt – diesen Titel trug bislang Justin Biebers Video zum „Baby“ mit neun Millionen Negativbewertungen. Seit der Veröffentlichung am 6. Dezember erhielt der Rückblick bereits 15 Millionen Dislikes. Das achtminütige Video ist unter anderem geprägt von Schauspieler Will Smith, dem Hype um K-Pop oder „Ninja“, dem Top-Streamer des Computerspiels Fortnite. Der Beitrag gehe an der Community vorbei, denn es fehlten echte YouTubeStars und zahlreiche wichtige Ereignisse des vergangenen Jahres, kritisieren die User in den Kommentaren. Auch Geschäftsführerin Susan Wojcicki gestand in einem Blogeintrag ein: „Selbst meine Kinder fanden den Clip peinlich.“ Über den QR-Code kann sich jeder selbst ein Bild von der Qualität des Jahresrückblicks machen.


Montag, 18.2. bis Samstag, 23.2.2019 Mo, Di, Mi 9-12 / 14-18 Uhr Do 9-12 / 14-20 Uhr Fr 9-12 / 14-21 Uhr Sa 9-12 Donnerstag und Freitag mit Bewirtung bis in die Abendstunden. Freitag mit Live-Musik

Motorrad- und RollerPräsentation bei LOITZ on i t a t n e s ä r P oller R 9 & d a r r o Sa, 23.2.201 t Mo Mo, 18.2. bis

-20%

*

auf Helme | Bekleidung | Reifen | Öl | Kettensätze | Bremsklötze

*Aktion gültig 18.2. bis 23.2.2019. Der Rabatt wird grundsätzlich vom regulären, nicht reduzierten Verkaufspreis abgezogen. Vom Rabatt ausgenommen sind original Ersatzteile, Zubehör, Fahrzeuge (auch Fahrräder) und Reparaturen.

41 km Traum-Pisten gibt es jetzt im Ski-Paradies See/Paznaun Vorarlberger-Tarife 2019

Bregenz: 110 km

Erwachsene Kinder

Tageskarte

26,00

16,00

22,00

Halbtageskarte ab 11:30 Uhr

22,00

11,50

18,00

50

00

00

67,50

pro Tag EUR Für beide Elternteile und alle Kinder unter 17 Jahre.

9,

Feldkirch: 80 km Bludenz: 60 km

Nur 6 km von der S16-Ausfahrt Pians/Paznaun

Arlbergtunnel

14,

Ferien -A on t kti

3 Tage Skikurs

99,-

t Ferienon A kti

FAMILIEN-KARTE

16,

Fe on t rien-A kti

Schnupperkarte ab 13:30 Uhr

www.skisee.at

t Ferien -A tion ak

© MEDIA design 2019

Senioren

41 Pistenkilometer 6 km Naturrodelbahn 900 Gratis-Parkplätze Webcams: cam.bergbahn.com

BERG BAHNEN SEE

Bergbahnen See | 05441-8288 | www.BergbahnenSee.at | www.Facebook.com/see.tirol


16 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

Snoop Dogg wird mit 47 zum dritten Mal Großvater Die guten Nachrichten für den legendären Rapper reißen nicht ab: Nachdem Snoop Dogg (47) im August zum zweiten Mal Großvater wurde und im November mit einem Stern auf dem „Walk of Fame“ geehrt wurde, erwartet er jetzt Enkelkind Nummer drei. Model Phia Barragan, die Freundin seines Sohnes Cordell Broadus, verkündete auf Instagram den bevorstehenden Familienzuwachs: „Du warst ein Traum, der zum Leben erwachte.“ Foto: AFP

Sound Experte rechnet mit Gabalier-Texten ab Freiburg. Andreas Gabalier, „Volks-Rock ’n’ Roller“ per Selbstbezeichnung, ist nicht erst seit der jüngsten Verleihung des Karl-Valentin-Ordens umstritten. Immer wieder wird dem Sänger rechtes Gedankengut vorgeworfen. Michael Fischer, Direktor des Zentrums für Populäre Kultur und Musik der Uni Freiburg forscht zu volkstümlichem Liedgut vom Nationalsozialismus bis heute und hat jetzt die Gabalier-Songs analysiert. „Was Andreas Gabalier besingt, ist reaktionärer Kitsch und schon nahe an der Selbstparodie volkstümlicher Musik“, so der Experte zum Onlinemagazin Bento. „Im volkstümlichen Schlager werden meist nur Berge und Wiesen besungen, Gabalier aber wird politisch. Er singt von ‚Freiheit‘, von ‚Kameraden‘ und ‚Heimatsöhnen‘ – damit nutzt er bewusst Begriffe aus einem rechtspopulistischen Umfeld.“

Andreas Gabalier polarisiert.

Foto: APA

Spotify führt neue Block-Funktion ein Stockholm. Keine Lust auf Ed Sheeran, Helene Fischer & Co in der Spotify-Playlist? Kein Problem: Der Musik-StreamingDienst hat eine neue BlockierFunktion eingeführt. Damit können Nutzer unbeliebte Künstler von vornherein aus ihren automatischen Playlists ausschließen. Schon mit dem jüngsten iOS-Update ist das möglich. Spotify hatte schon 2017 über eine solche Funktion nachgedacht, die Pläne dann aber verworfen.

Spotify ist Streaming-Führer.

Foto: AP

Es ist trotzdem „wos woan“ Felix Kramer ist der neue Stern am (Wiener) Liedermacher-Himmel. W&W verlost Tickets für die Show im Spielboden. ANJA FÖRTSCH anja.foertsch@wannundwo.at

WANN & WO: Deine Musik und besonders deine Texte sind eher sperrig und melancholisch. Woher nimmst du diese Themen? Felix Kramer: Die Themen sind einfach da: Beziehungen, die nicht funktionieren und trotzdem weitergeführt werden, zwischenmenschliche Spannungen, Depression, Apathie, Minderwertigkeitsgefühle – für mich ist das überall, wenn ich mich so umschaue. WANN & WO: In „Wahrnehmungssache“ besingst du die ständigen schlechten Nachrichten. Wird in deinen Augen wirklich alles immer schlimmer, wie du im Song fragst? Felix Kramer: Diese schlechten Nachrichten sind genau das, eine Wahrnehmungssache: Es gibt viele Leute, für die damit alles immer besser wird. Die freuen sich, dass der Sozialstaat abgebaut wird, dass Medien kontrolliert und gleichgeschaltet werden können, dass man rassistische Polizeikontrollen durchführen und dann den Polizisten dafür Orden verleihen kann. Ich will den Leuten nicht vorgeben, was sie denken sollen, sondern finde es viel spannender, diesen Denkprozess dem Publikum zu überlassen. Deshalb die Frage im Song. WANN & WO: In „Trotzdem nix woan“ beschreibst du die Hoffnungslosigkeit zwischen Anstrengen und trotzdem Verlieren. Ist der Song auch autobiografisch? Felix Kramer: Man kann im Leben große Pläne haben, in die man alles setzt und am Ende trotzdem scheitern. Wir kennen alle diese Happy-End-Filme, in denen der Protagonist am Ende gewinnt. Aber das heißt auch, dass es Menschen gibt, die nicht gewinnen. Ich hatte das Glück, dass es bei mir gut läuft.

Felix Kramer spielt am Freitag im Spielboden in Dornbirn. Aber die Geschichte ist ja noch nicht vorbei. WANN & WO: Du hast ja aber auch ein bisschen auf Risiko gesetzt, indem du an der MUK Konzertgitarre und nichts „Sicheres“ wie BWL studiert hast. Felix Kramer: Ich hatte und habe schon Angst, auch jetzt. Was mich beruhigt, ist, dass auch ein BWLStudium keine Job-Garantie ist. Viele BWLer werden in irgendwelchen projektgebundenen Teilzeitverträgen zu Praktikumstarifen ausgebeutet. Nichts ist sicher. Ich war immer sehr skeptisch, ob man überhaupt von Musik leben kann. Jetzt funktioniert es, aber wer weiß, was in fünf Jahren ist? WANN & WO: Du bist erst 23, zählst zu deinen Vorbildern aber Ludwig Hirsch und Leonhard Cohen. Fühlst du dich manchmal zu alt für dein Alter? Felix Kramer: Ich bin halt so, ich weiß auch nicht (lacht). Dieses Hinsetzen und Reflektieren findet derzeit in unserer Kultur kaum statt, dabei wäre das gar nicht schlecht, mal das Handy aus der Hand zu legen und nachzudenken.

Foto: HOOD.style

WANN & WO: Du wirst auf deinem Album von hochkarätigen Musikern wie Christian Grobauer von Schmieds Puls oder Martin Eberle von 5KHD begleitet. Wirst du live allein auf der Bühne stehen? Felix Kramer: In Dornbirn spiele ich mit der Band, das wird ganz cool! Wir haben im Studio andere Musiker als live, aber der Hanibal Scheutz von 5/8erl in Ehr’n, der das Album produziert hat, wird auch im Spielboden am Kontrabass dabei sein. Es wird viele Lieder vom Album, aber auch Neues sowie einen Mix aus Band-Vollgas und Solo-Nummern geben.

INFOS Felix Kramer & Band im Spielboden WANN: Freitag, 15. Februar, 20 Uhr WO: Spielboden Gewinnspiel: Wer an der Verlosung von 1x2 Tickets teilnehmen möchte, schickt eine E-Mail mit Name, Alter und Telefonnummer an gewinnspiel@wannundwo.at (Einsendeschluss: Donnerstag, 12 Uhr) Infos: www.spielboden.at


Vorarlbergs erfolgreichste

FAMILIEN UNTERNEHMEN 2019 Sie sind das Rückgrat der Vorarlberger Wirtschaft. Das WANN & WO und seine Partner zeichnen Ihre unternehmerische Leistung aus. Machen Sie mit!

Jetzt anmelden auf familienunternehmen.wannundwo.at Die Teilnahme am Wettbewerb ist für alle in Vorarlberg ansässigen Familienbetriebe bis 15. März 2019 möglich. Die Teilnahmebedingungen können online abgerufen werden. Eine Initiative von:


18 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

EYOF: Bronze für Lukas Feurstein Das österreichische Team zeigt sich bei den Jugendspielen in Sarajevo weiterhin in Medaillenlaune. Beim gestrigen Slalom der Burschen holte sich der 17-jährige Lukas Feurstein aus Mellau die Bronze-Medaille, ex aequo mit Oscar Zimmer (NOR) mit einem Rückstand von 1,37 Sek. auf den rot-weiß-roten Sieger Joshua Sturm. Silber ging an Manuel Ploner aus Italien! Foto: GEPA

Sport

Die Austria stellt die Weichen für die weitere Club-Zukunft. Foto: Sams

Tag der Entscheidung für die Austria

Liensberger und Hirschbühl holen Silber! Im gestrigen Mixed Teambewerb bei der Weltmeisterschaft in Aare holten sich Katharina Liensberger und Christian Hirschbühl (Ersatz) gemeinsam mit dem ÖSV-Team (Katharina Truppe, Ersatzfahrerin Franziska Gritsch, Michael Matt und Marco Schwarz) die Silbermedaille hinter der Schweiz und vor Deutschland. Foto: APA

RHC Dornbirn braucht gegen Uri einen Sieg Dornbirn. In der Schweizer NLA spitzt sich der „Strichkampf“ zu, das Rennen um die PlayoffPlätze ist so spannend wie nie zuvor. Nach wie vor dürfen sich noch alle Mannschaften Hoffnungen auf einen Platz an der Sonne machen. Dieses Wochenende könnte sich die Spreu aber ein wenig vom Weizen trennen. Für Dornbirn, die zwei absolvierte Spiele mehr auf dem Konto wie die Schweizer Stiere haben, wäre darum ein Sieg besonders wichtig. Der Showdown gegen das Team aus der Schweiz, das in jedem seiner Spiele bisher punkten konnte, steigt am Samstag (18 Uhr) in der Stadthalle. Infos: www.rhc-dornbirn.com.

Lustenau. Nach zuletzt internen Querelen steht Fußball-Zweitligist Austria Lustenau vor der Bestellung einer neuen Führungsspitze. Ein mehrköpfiges Vorstandsteam stellt sich heute Abend in einer außerordentlichen Generalversammlung des Vereins der Wahl. Dies gab die Austria in einer Aussendung bekannt. Der langjährige Präsident Hubert Nagel bleibe dem Club als Berater verbunden. Neben Sprecher Bernd Bösch gehören Christoph Wirnsperger und Stephan Muxel dem künftigen Vorstandsteam an. Das fünfköpfige Gremium komplettieren werden Sepp Bayer und Valentin Drexel. Die Führung der Austria soll künftig auf eine breite Basis gestellt werden, hieß es in dem Statement: „Das Vorstandsteam agiert auf Augenhöhe und deckt verschiedene Bereiche ab.“

RHC Wolfurt im Cup-Fieber Am Samstag (16 Uhr) kämpft der RHC im Europacup-Viertelfinale gegen CP Voltregá.

Spiel des Jahres für den RHC.

Foto: Sams

Nach dem deutlichen Sieg in der Qualifikation gegen das Schweizer NLA-Team des RSC Uttigen und dem Weiterkommen im Achtelfinale gegen die französische Mannschaft SA Merignác, trifft der RHC Wolfurt im europäischen Pokalbewerb am Samstag in der heimischen HockeyArena im Viertelfinale auf den spanischen Proficlub CP Voltregá. Die Katalanen sind eine Institution im europäischen Rollhockey, in 49 Jahren gab es lediglich eine Saison, die der dreifache Europacup-Sieger

und spanische Meister nicht in der ersten spanischen Liga verbrachte. Voltregá erreichte im Vorjahr das Europacup-Final-Four, schied im Halbfinale jedoch gegen die Portugiesen aus Barcelos aus. Das Team spielt ausschließlich mit einheimischen Spielern, hat eine junge, spielstarke Truppe und wird vom Routinier und Topscorer der Liga, Javier Armengo Serrat, angeführt. Mit Josep Maria Ordeig i Malagón wurde im Winter ein zigfacher Weltmeister und Nationalspieler verpflichtet. Für die Wolfurter eine Hercules-Aufgabe und das SaisonHighlight schlechthin. Erstmals in der Geschichte spielt ein österreichisches Rollhockeyteam im Viertelfinale eines Europacup-Bewerbs.


WANN & WO

Mittwoch, 13. Februar 2019 19

„Vielleicht folgt im September schon ein Super-Fight?“ Aleksandar Boskic, Veranstalter WSFC: „Wir sind sehr zufrieden. Aufgrund der Grippe hatten wir viele Ausfälle, die wir aber glücklicherweise ohne qualitative Abstriche nachbesetzen konnten. Mit unseren Titelträgern bieten sich auch Möglichkeiten der Kooperation mit Innferno – vielleicht gibt es im September schon die ersten Super-Fights in Tirol?“

„Dein nächstes Ziel? UFC!“ Bei der Westside Fighting Challenge Dornbirn kamen die Zuschauer am Wochenende in den Genuss eines Kampfsportspektakels der Superlative. JOACHIM MANGARD joachim.mangard@wannundwo.at

Neben zahlreichen Fights im Vorprogramm bot sich dem Publikum bei den drei Titelkämpfen der sechsten Auflage der WSFC in der Dornbirner Messehalle 1 Spannung pur. Im Federgewicht und der Bantamklasse bei den Herren setzten sich die Eidgenossen durch. Bei den Damen ging der Sieg nach Polen.

Spannende Titelkämpfe Zunächst setzte sich Kenji Bortoluzzi aus der Schweiz in seinem Kampf gegen Piotr Wroblewski (POL) durch. Mit einem Guillotine Choke in der letzten Runde rang er seinen 20-jährigen Kontrahenten nieder und holte sich den Bantam-Titel. Auch der zweite Titelkampf des Abends hatte es in sich, Gabriel Sabo (SUI) und Damian Zorczykowski (POL) gingen über die volle Distanz und zeigten sowohl im Stand als auch auf der Matte die volle Bandbreite des Kampfsports. Schließlich konnte der Schweizer Sabo den Titel im Federgewicht mit einem einstimmigen Punktesieg holen. Im von W&W präsentierten finalen Kampf in der Bantamklasse der Frauen standen sich die polnische Taekwondo-Kämpferin Katarzyna Sadura und die Ukrainerin Iryna Kyselova gegenüber. Nach knapp eineinhalb Minuten zwang die junge Polin ihre Kontrahentin mittels Rear-Naked Choke zur Aufgabe und holte sich den Gürtel.

Fights auf hohem Niveau In den Vor-Kämpfen zeigten Amateure und Profis – auch aus den heimischen Gyms wie dem Hohenemser MMA Center – ihr Können und bewiesen, wie viel Potenzial in dem noch jungen Sport steckt. Oder um es mit den Worten von Dominik Laritz nach seinem Sieg gegen Amer Dzekman zu beschreiben: „Dein nächstes großes Ziel? UFC!“

Im von WANN & WO präsentierten Titelkampf setzte sich Katarzyna Sadura (POL) gegen Iryna Kyselvoa (UKR) durch.

Fotos: Sams, handout/WSFC

INFOS Westside Fighting Challenge 6 – Redemption Ergebnisse:

Die Westside Fighting Challenge hat sich mittlerweile zum Besuchermagnet entwickelt.

Federgewicht-Champion Gabriel Sabo (l.).

Die Kämpfer gingen an ihre Grenzen.

WSFC-Titel für Kenji Bortoluzzi.

Dominik Laritz, MMA Center Hohenems.

Titelkampf im Bantamgewicht der Frauen, präsentiert von W&W Katarzyna Sadura bes. Iryna Kyselova via Rear-Naked Choke nach 1:28 in Rd. 1 Titelkampf im Federgewicht Gabriel Sabo bes. Damian Zorczykowski einstimmig nach Punkten (29:28, 30:27, 29:27) Titelkampf im Bantamgewicht Kenji Bortoluzzi bes. Piotr Wroblewski via Guillotine Choke nach 3:34 in Rd. 2 Amilcar Alves bes. Mensur Alic via Toe Hold nach 3:18 in Rd. 2 Sebastian Holzmann bes. Pascal Kloser via Arm-Triangle Choke nach 1:32 in Rd. 1 Husein Kadimagomaev bes. Tobias Thiago Huber via T.K.o. (Knie und Schläge) nach 4:12 in Rd. 1 Emir Toshkaev bes. Damir Kulovic via T.K.o. (Schläge) nach 0:57 in Rd. 1 Mateusz Sinski bes. Anzor Arsanov via Triangle-Kimura nach 0:58 in Rd. 1 Vorprogramm: Dominik Laritz bes. Amer Dzekman nach Punkten Almin Maljisevic bes. Kamil Wojdak nach Punkten Magomed Medov bes. Remo Diggelmann nach Punkten


S TA D T Z E I T U N G M I T D E N T O P - E V E N T S D E R W O C H E

Ausgabe 6

Feiern bis der Arzt kommt Am Samstag veranstaltete der Musikverein Hohenweiler den Musikball im hokus. Unter dem Motto Das total verrßckte Hospital konnten die zahlreichen Gäste feiern bis der Arzt kommt. WANN & WO

Fotos: fetzis

13. Februar 2019


Am 14. ist ValenFebruar tinstag.

RESTAURANT BRIGANTIUM Geburtstagskinder Wir laden alle Geburtstagskinder auf die Hauptspeise ein! Wir wünschen Ihnen schon jetzt alles Gute zu Ihrem nächsten Geburtstag und freuen uns auf Ihr Kommen!

PERFEKT IST DAS LEBEN NIE. ABER ES GIBT MENSCHEN, DIE ES PERFEKT MACHEN! Am 14. Februar ist Valentinstag. Zeit, um Danke zu sagen! Überraschen Sie Ihre Liebsten mit genussvollen Geschenkideen von Fine & More. Gerne sind wir von Montag bis Samstag in unserem Hofladen für Sie da.

Salvatorstraße 2 | A-6912 Hörbranz | www.fineandmore.com

LändleFigur Jetzt starten und bis zu 100 Euro sparen! fü Nur Ernährungscenter Bregenz

Den Druck beim Abnehmen raus zu nehmen ist eines unserer größten Anliegen. Besonders der regelmäßige Blick auf die Waage kann ordentlich Frustration hervorrufen und das hindert beim Abnehmen. Nutze unser Kennenlern-Angebot für eine Analyse Deiner Körperzusammensetzung nach BIA-Methode, erfahre, wie sich Deine Ernährung auf Deine Figur auswirkt und welche Möglichkeiten es gibt, ohne Stress und Hunger zu Deiner Wohlfühlfigur zu gelangen. Unsere Devise lautet:

„Iss nicht weniger, iss besser!“

Eröffnungsangebote Kennenlern-Angebot Dauer ca 1 Stunde € 30 statt € 59 Abnehmworkshops für 4 Wochen € 89 statt € 129 Premium Einzelbetreuung für 4 Wochen € 239 statt € 339

www.laendlefigur.at / +43 677 63112475 Quellenstrasse 38, 6900 Bregenz

r ku rze Zeit


Seite 22

Mittwoch, 13. Februar 2019

„Der Fasching und ich“ mit zusätzlicher Gewinnchance für alle Faschingskids Beim Foto-Gewinnspiel warten natürlich 2x100 Euro in Messeparkgutscheinen und obendrauf gibt es die Chance auf 3x200 Euro Spielzeuggutscheine von Lumpis Spielzeugparadies für kleine „Mäschgerle“! Wir wollen jetzt die schönsten, lustigsten und außergewöhnlichsten Kostüme und Schnappschüsse des Faschings sehen! Macht mit und sendet sie per Mail an fotogewinnspiel@wannundwo. at – Name, Alter und Adresse bitte nicht vergessen! Wichtig: Du musst auf dem Foto zu sehen sein. Wir veröffentlichen dein Bild auf der W&WFacebook-Seite. Das Foto mit den meisten „Likes“ gewinnt in der Kategorie „Online“. Eine Jury wählt das beste Bild für die Kategorie „Print“ aus. Die Gewinner erhalten jeweils 100 Euro in Messeparkgutscheinen.

„Ready for Fasching“: Mia (5) und Theo (3).

Fotos: Privat

Mama Kim (21) mit Lio (1).

MITMACHEN • Foto mit Betreff „Fasching“ an fotogewinnspiel@wannundwo.at schicken (min. 1 MB). Wir veröffentlichen dein Bild auf www.facebook. com/wannundwo bzw. drucken eine Auswahl ab. Einsendeschluss ist der 4. März, das Voting endet am 5. März um 12 Uhr. • Preise: 100 Euro-Messeparkgutscheine für das kreativste abgedruckte Foto und das Bild mit den meisten Facebook-Likes. 3x200 Euro-Spielzeuggutscheine von Lumpis Spielzeugparadies in Bregenz, verlost von der Jury.

Chiara (8) und Ida (4).

• Aus Gründen der Fairness behält sich W&W vor, Bilder, die in öffentlichen Gruppen oder speziellen „Like-Gruppen“ geteilt werden oder auf ähnliche Weise versuchen „Likes“ zu erhalten, nicht als Gewinner zu berücksich tigen. Auf der privaten „FacebookChronik“ dürfen die Bilder jedoch gerne geteilt werden!

Ein super Kostüm zum Thema „Es lebe der Sport“ haben sich Mama Eugenie und Nicole einfallen lassen.

Lejla (4 Monate) als süße Rock ’n’ Roll Biene!


Wir haben vom 18.2. bis 23.2. BETRIEBSURLAUB. Unser Servicetechniker ist unter der Tel. 0699 19471918 erreichbar. Philips TV 50PUS6262

Malik (4) und Medina (2) auf einem Faschingsumzug.

127 cm LED-Fernseher, 4K, 3840x2160 Pixel, 900 Hz, DVB-T, DVB-S, DVB-S2, DVB-C, WLAN; statt € 849,-

€ 499,Philips 65PUS8102 165 cm LED-Fernseher, 4K, 3840x2160 Pixel, 3200 Hz, DVB-T, DVB-S, DVB-S2, DVB-C, WLAN, Android 7.0; statt € 2449,-

€ 1299,Die Faschingsgruppe „Obdorf Narra“ beim Umzug in Tschagguns.

Samsung U43M5670 108 cm LED-Fernseher, Auflösung: 1920x1080 Pixel, Full HD, PQI: 800 Hz, DVB-T2 HD, DVB-S2, DVB-C, iPhone, Android, Internet-Zugriff auf Online-Dienste, WEB-Browser; statt € 729,-

s Bei un ie nS könne er mit d arte ig K Hofste ufen. einka Christine und Nina unterwegs mit der Fasnatzunft Mühlebach.

Matteo und seine Mama im GrinchKostüm.

€ 449,Grundig TV 49 GUS 8679 123 cm LED-Fernseher, Auflösung: 3.840x2160 Pixel, DVB-T, DVBT2, DVB-T2 HD, DVB-S, DVB-S2, DVB-C, SAT>IP, Twin-Tuner für Aufnahme; statt € 1099,-

€ 499,-

„Teufel im Kopf, Engel im Herzen und Wahnsinn im Blut!“ – das Kaffeekränzle 2019 der Göfner Teufel.


24 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

Markt & Soziales

Ein „Stunde des Herzens“-Konzert für die Ewigkeit Söhne Mannheims schenken krebskranken Kindern und Ihren Familien Zeit. Mit einem ganz persöhnlichen Konzert im Hotel Valavier in Brand sorgten Rolf Stahlhofen, Michael Klimas und Claus Eisenmann von den Söhnen Mannheims für Gänsehaut und Freudentränen. Danke, dass wir gemeinsam ein Stück Himmel auf Erden feiern durften. Foto: Stunde des Herzens

Kampf gegen Plastikmüll

Foto: handout/Alpenresort Nenzing

Das EU-Verbot von Plastiktellern, Trinkhalmen und anderen Wegwerfprodukten aus Kunststoff ist bereits beschlossene Sache. Jetzt führt die Brauerei Fohrenburg erste Maßnahmen gegen die PlastikProblematik ein und setzt mit dem Verzicht von Einweg-Plastik beim Brauereifest am 4. Mai und 5. Mai ein starkes Statement. „Mit dem Verzicht auf Einweg-Plastik beim diesjährigen Brauereifest wollen wir als erste Vorarlberger Brauerei ein Zeichen für die Umwelt setzen. Weitere Maßnahmen sind bereits in Planung und werden ehestmöglich umgesetzt“, so Geschäftsführer Wolfgang Sila – unter anderem auch im Feste-Bereich. Die Brauerei Fohrenburg steht bereits in intensiven Gesprächen mit Lieferanten, um umweltschonende Alternativen zu finden. Ziel ist es, möglichst zeitnah Produkte wie etwa Einwegbesteck und Einwegteller usw. KunststoffFrei anzubieten. „Zum Beispiel werden Trinkhalme nach Abverkauf des

Alpenresort Nenzing: ADAC Superplatz 2019 Das Alpencamping Nenzing erhält auch dieses Jahr wieder die höchste Auszeichnung für herausragende Angebote und die besondere Infrastruktur. „Wir freuen uns über dieses Vertrauen und Wertschätzung unserer Gäste und sind mit unserem Team ständig bemüht, weiter an unserem erstklassigem Service zu arbeiten. Daher ist es umso schöner, dass diese Bemühungen auch in diesem Jahr durch solch tolle Auszeichnungen wieder belohnt werden", so Familie Morik.

aktuellen Bestandes aufgelassen und somit nicht mehr in unserem Sortiment geführt“, so Wolfgang Sila.

Umsetzbarkeit von Handelsketten abhängig Auch wird überlegt, zukünftig kein PET-Flaschenbier mehr anzubieten. Eingefärbte PET-Einwegflaschen erschweren den Recyclingprozess und belasten die Umwelt deshalb um ein vielfaches stärker. Aufgrund der Lichtempfindlichkeit von Bier

ist eine nicht eingefärbte Flasche jedoch keine Alternative. Im Limonaden-Bereich der Marke Diezano wird angestrebt, von der 1,5 Liter PET-Einwegflasche auf die 1 Liter Glas-Mehrwegflasche umzusteigen. Die Umsetzbarkeit ist hier aber stark von den Vorgaben der diversen Handelsketten abhängig. Gleichgesinnte Partner der Brauerei Fohrenburg sind unter anderem der Umweltverband ‚ghörig feschta‘ in Vorarlberg und der gemeinnützige Verein ISSBA in Tirol.

Paul Bieber, neuer Senior Digital Marketing Manager bei TOWA. Foto: TOWA / L. Fasching

Neuer Marketing Manager bei TOWA

Foto: handout/Phillip Steurer

Die Brauerei Fohrenburg setzt erste Maßnahmen gegen Einweg-Kunststoff.

Mit Paul Bieber, dem neuen Senior Digital Marketing Manager, erweitert die Bregenzer Digitalagentur TOWA das Team um einen weiteren Top-Experten. Neben seinen operativen Aufgaben, in den Bereichen SEO, SEA und E-Commerce, wird Bieber auch als Kundenberater tätig sein. Anja Lämmel, Director Digital Marketing, freut sich über den Neuzugang: „Dank seiner Erfahrung werden wir sowohl unser Know-how in den Bereichen SEO, SEA und E-Commerce strategisch weiter ausbauen, als auch unsere Kompetenz bei Kunden besser einbringen können.“

Langjährige Mitarbeiter wurden geehrt Der Dorfinstallateur zeichnete zwölf Jubilare für ihre Treue zum Unternehmen aus. Der Vorarlberger Handwerksbetrieb Dorfinstallateur ehrte zu Anfang des Jahres zwölf Jubilare: Im Rahmen des traditionellen JubilarEssens wurden sie kürzlich für ihre langjährige Treue zum Unternehmen und ihre wertvolle Arbeit ausgezeichnet. Insgesamt können die Jubilare auf 225 Jahre Firmenzugehörigkeit zurückblicken. Ein besonderer Dank galt dabei Margot Baran für 40 Jahre Betriebstreue. Seit ihrer Lehrzeit arbeitet sie beim Dorfinstallateur in Götzis und hat sämtliche Veränderungen im Arbeitsumfeld, wechselnde Kollegen und Vorgesetzte miterlebt.

Jubilarehrung beim Dorfinstallateur: Die Teamleiter bedankten sich bei ihren langjährigen Mitarbeitern Foto: handout:Dorfinstallateur


LÄNDLEINTERNET VOLspeed zu Hause

Internet per DSL

9,90 € monatlich

Schnelles Internet mit bis zu 300 Mbit/s, gratis Herstellung und Service vor Ort, Preis in € pro Monat inkl. USt., zzgl. 22€ Servicepauschale jährlich, ab dem vierten Monat gelten die regulären Entgelte.

volhighspeed.at/wuw


26 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

„Haben eine feine Auswahl“

On Tour

Claudia Barberi, High Life Reisen: „Wir haben eine feine Auswahl an Hotels auf Ibiza zusammengestellt. Persönlich ausgesucht und getestet, wissen wir, welches Hotel den Wünschen unserer Kunden entspricht.“ Fotos: handout/High Life Reisen

Schöne weite Sandstrände und kleine versteckte Buchten warten auf Ibiza und Formentera auf die Urlauber. An türkisblauem Meerwasser kann hier ganz entspannt der Sommmer

Karibischer Hippiezauber auf Ibiza Mit High Life Reisen ab Altenrhein von Juni bis August zweimal pro Woche nach Ibiza und Formentera fliegen. La vida loca! Ibiza steht für Lebensfreude. Weltberühmt zieht die kleine Inselschönheit Exoten und Freigeister aus aller Welt an. So vielfältig und bunt das Nachtleben ist, so romantisch und schön präsentiert sich die Küste und das Hinterland abseits der pulsierenden Ferienorte. Auf den zweiten Blick erkennt man malerische Landschaften, traumhafte Strände, verträumte Buchten und einzigartige Strandrestaurants. Wer sucht sie nicht, die magischen Orte, die in Erinnerung bleiben? Ibiza hat sie – vielleicht ist es gerade der Hippiezauber, der es ausmacht und jeden Sonnenuntergang noch ein bisschen romantischer macht.

Inseltraum Formentera Ibizas kleine Schwester ist per Boot von Ibiza aus erreichbar. Als weiße Perle der Pityusen prägt Formentera vor allem ein Bild: Kilometerlange Puderzuckerstrände an türkisblauem Wasser, davor dümpeln edle Yachten, wo sich das „Who is Who“ vor dem Rest der Welt versteckt. Wer auf der Insel

kulturell interessante Sehenswürdigkeiten sucht, ist hier eindeutig an der falschen Adresse, Formentera hat eine eigene Faszination. Als einstiges Paradies der Blumenkinder fühlt man die entspannte Leichtigkeit, die sich die Insel erhalten hat. Ein Auto braucht man hier nicht, an manchen Stellen nur 1,5 Kilometer breit, lassen sich die schönsten Strände ganz entspannt per Fahrrad oder Roller entdecken. Übrigens, absolutes Robinsonfeeling verspricht die kleine Insel Espalmador vor Formentera. Per Boot zu erreichen, offenbart sich ein versteckter Inseltraum in weiß.

Bequem ab Altenrhein ins Inselglück Die teilweise direkt am Meer gelegenen Hotels bieten komfortable Ausstattung mit einem 7 Tage inklusive Flug ab Altenrhein mit Übernachtung im 4*Hotel OLE Galeon mit Halbpension gibt es bereits ab 926 Euro pro Person (zum Beispiel am 27. Juni). Beim Serviceplus von High Life Reisen ist der gratis Parkplatz in Altenrhein dabei.

INFOS & BUCHUNG High Life Reisen Im Buch 1 / Am Garnmarkt, Götzis, Tel: 05523 649500 info@highlife.at www.highlife.at Ibizas Hippiemärkte sind weltbekannt und bieten viele Highlights für Schnäppchen-Fans.


WANN & WO

Mittwoch, 13. Februar 2019 27

Mehr Ferienzeit dank Serviceplus Beim großen Serviceplus von High Life Reisen ist der gratis Parkplatz am Flughafen in Altenrhein dabei. Dank kurzer Check-In Zeiten und nur zwei Stunden Flugzeit gewinnen die Reisenden außerdem wertvolle Ferienzeit.

e mit Erlebnisreis u A slügen 3 geführten ab pP

SARDINIEN ERLEBNISREISEN AB ALTENRHEIN

€ 1.299,-

11.5. bis 18.5. (Süden) und 18.5. bis 25.5.2019 (Norden) inklusive Flug, Flughafenparkplatz, 7 Nächte Halbpension im Doppelzimmer ****-Hotel, 3 geführte Auslüge und Hoteltransfers. genossen und der Alltagsstress vergessen werden.

und Formentera

traumhaften Ausblick.

Geniessen Sie unsere Top-Beratung! Götzis • Im Buch 1 (Garnmarkt) • 05523 649500 • www.sardinien.net High Life Reisen. Ihre Reiseagentur am Garnmarkt

KROATIEN AB ALTENRHEIN

n Jetzt buche ! n re und spa ellen Katalog best buchen. oder online

Zu Gast im Land der Genüsse. Hohe Rabatte und grosse Auswahl für Frühbucher Flüge von Mai bis Oktober • gratis Flughafen-Parkplatz über 30 Unterkünfte • Mietwagenrundreisen • Erlebnisreisen Geniessen Sie unsere Top-Beratung! Götzis • Im Buch 1 (Garnmarkt) • 05523 649500 • www.highlife.at

High Life Reisen. Ihre Reiseagentur am Garnmarkt Schöne Pool-Landschaften ergänzen das Angebot der ausgewählten Hotels.


Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

28

GESUCHT − GEFUNDEN

Rüstiger Jungrentner sucht Job auf Mindestlohnbasis. Bevorzugt ZuFrau, 35, sucht ab sofort stellung od. Krankentransgeringfügige Beschäfti- port. Arbeitsbeginn ab gung in den Bereichen sofort. Tel. 0664 4325493. Verpacken, Regalbetreuung, Sortierung, Heimar- Reinigungskraft im Raum beit. Mobil: 0650 2657431. Götzis gesucht, 2 mal pro Monat für 3-4 Stunden. Ungarische Altenpflegerin Sauberer, kinderloser Primit Deutschkenntnissen vathaushalt. Auto ersucht Stelle in 24-Stun- wünscht. Fahrtkosten werden-Betreuung. Tel. 0650 den abgegolten. Tel 0664 7117168. 8592182

JOBS

INTERSPAR Altenstadt bietet folgende Stellen an: Marktmitarbeiter/in für Lebensmittel-Regalbetreuung 20/25h Woche Marktmitarbeiter/in m/w Getränkeabteilung 30h Woche. Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Herr Niegelhell, INTERSPAR Altenstadt 05522/75462/301, E-Mail: juergen.niegelhell@inters par.at oder online auf: interspar.at/karriere

Wir suchen ab März 1 Reinigungskraft auf Teilzeitbasis im Raum Lauterach. Reinigungszeiten MO, MI, FR von 13.00-18.00 Uhr, Di, DO von 11.00-19.00 Uhr. Entlohnung gemäß KV 8,98 brutto pro Stunde, Überzahlung möglich. Bewerbung an P. Dussmann GmbH, Tel. 0664 8346820 oder 0512 576985-7412, schriftlich per E-Mail an jobs.vbg@dussmann.at

Wir suchen noch eine(n)

Zeitungsausträger(in) für die Frühzustellung von Montag bis Samstag in Dornbirn und Hohenems Ihr Profil: Sie sind zuverlässig und verfügen über ein eigenes Fahrzeug. Unser Angebot: Entlohnung mit einem stückzahlenabhängigen Entgelt auf Werkvertragsbasis. Interessiert? Dann kontaktieren Sie Herrn Ernst Passler, Telefon 05572 501-737, E-Mail ernst.passler@russmedia.com

Wir sind ein international erfolgreiches Unternehmen.

Gutenbergstraße 1 _ A-6858 Schwarzach

Unsere Leidenschaft ist, täglich mehr zu erreichen.

14 Standorte 6 Länder 1000 Mitarbeiter Wir suchen für unser Team einen

Medienberater (m./w.) Dein Aufgabenbereich • Verkauf des Produktportfolios unserer starken Marke • Pflege der Kontakte zu bestehenden Kunden - telefonisch und persönlich • aktive Neukundengewinnung • Erstellen von Angeboten und kundespezifischen Werbekonzepten • gemeinsames Erarbeiten sowie Umsetzen neuer Projekte

Dein Profil • abgeschlossene Berufsausbildung, Verkaufserfahrung von Vorteil • volles Engagement sowie selbstständiges Arbeiten • unternehmerisches Denken • Belastbarkeit, Flexibilität sowie Einsatzbereitschat • Führerschein B sowie ein eigener Pkw sind Voraussetzung

Unser Angebot • eigenverantwortlicher, abwechslungsreicher Aufgabenbereich • attraktive Verdienstmöglichkeiten • sicherer Arbeitsplatz in einem modernen Unternehmen • umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten Wenn du Interesse an dieser herausfordernden und vielseitigen Stelle hast, freut sich ein junges, sympathisches Team darauf, dich kennen zu lernen.

Sende deine Bewerbung mit Foto an: WANN & WO, z. H. Frau Natascha Keidel Gutenbergstraße 1, 6858 Schwarzach oder natascha.keidel@wannundwo.at

Betriebliche Bildung & Lebenslanges Lernen Sonderpreis

Russmedia: 2 Tageszeitungen, 6 Wochenzeitungen, 40 Apps und Portale, 50 Millionen Visits im Monat und 320 Millionen Page Impressions.

INTERSPAR Altenstadt bietet folgende Stellen an: Marktmitarbeiter/in für Kassa, Hartware und Feinkost 20/ 25h Woche Marktmitarbeiter/in für Kassa Samstag 9h Marktmitarbeiter zur Bereitstellung der Einkaufswagen für 9h am Samstag. Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Herr Niegelhell, INTERSPAR Altenstadt 05522 75462/301, HERRENFIRSEUR juergen.niegelhell@ mit 15-jähriger interspar.at oder online Berufserfahrung und auf: interspar.at/karriere speziell für Bartpflege aller Art sucht feste Ungarische Altenpflegerin Anstellung im Großraum mit Deutschkenntnissen Feldkirch, ganz Vorarlberg sucht Stelle in 24-Stunoder im Fürstentum den-Betreuung. Tel. 0650 Leichtenstein. 7117168. Ich komme aus Syrien. Meine Zeugnisse sind in Frau, 35, sucht ab sofort Österreich anerkannt. BeschäftiSeit 2014 lebe ich in geringfügige Österreich und seit 2016 gung in den Bereichen bin ich Asylberechtigter Verpacken, Regalbetreuim Sinne der Genfer ung, Sortierung, Heimarbeit. Mobil: 0650 2657431. Flüchtlingskonvention. Gute Deutschkenntnisse. Ich antworte auf jedes ANZEIGEN Angebot. Weseam Al Halabi Al Atar PER INTERNET Steinegasse 9 6800 Feldkirch Sie können Ihre private Tel. 0660 7234125 oder gewerbliche wessamaltar123@gmail.c om Anzeige einfach und

Wir suchen zum sofortigen Eintritt 4 Reinigungskräfte auf Teilzeitbasis im Raum Rankweil. Reinigungszeiten MO-FR von 16.00-17.00 Uhr. Entlohnung gemäß KV 8,98 brutto pro Stunde - Überzahlung möglich. Bewerbung an P. Dussmann GmbH, Tel. 0664 8346820 oder 0512 576985-7412, schriftlich per E-Mail an jobs.vbg@dussmann.at

Wir suchen für unser neuwertiges Bürogebäude in Weiler RaumpflegerInnen im Ausmaß von 8 u. 4 Stunden pro Woche. (Im Rahmen geringfügiger Anstellungen) Tel. 0664/ 50 31 907

bequem online aufgeben! Klicken Sie sich unter

www.wannundwo.at ein und füllen Sie das bestehende Formular aus.


WANN & WO

Mittwoch, 13. Februar 2019

29

GESUCHT − GEFUNDEN

Spitzenverdienst bei IMMOBILIEN MIETEN leichter Werbetätigkeit für die größte Rettungshundeorg. Schöne, sonnige 80-m²Kein eigener PKW erforderl., SUCHE WOHNUNG für Wohnung mit super Seewtl. Auszahl. 0664 3111970 unsere Kunden! Gerne sicht von allen Räumen,

renovierungsbedürftig. www.jedermann-immo.at für 1-2 Personen, um 780,+ BK-VZ 200,-, in Taxilenker/in gesucht. jedermann IMMOBILIEN Hörbranz zu vermieten. Tel.: 0664 9171506. Volloder Teilzeit. Chiffre 0112. Zahlung über KV. Du erreichst uns zwischen Barzahler sucht 1-2 Vermiete Tiefgaragenplatz, 08:00 und 15:00 Uhr unter Zimmerwohnungen in € 50,-, Autoabstellplatz € der Tel. 0664 88517552. Vorarlberg zum Kaufen. 30,-, in Lauterach, KirchEgal ob vermietet oder straße 31, ab sofort. Tel. leerstehend. 0676 9552914. Tel. 0043 650 5144265

N I / R E T I E MITARB OUT 100% Y A L D N U TEXT

Für unseren Kunden, einen bekannten Baumarkt in Hohenems, suchen wir ab sofort Verkäufer/innen für die Abteilungen Garten und Baustoffe. Mindestbruttogehalt ab € 1.820,-/Monat (Überzahlung möglich). Bewerbungen bitte an: innsbruck@jobsexperts. at Jobs Experts Industrieservice GmbH, Eduard-Bodem-Gasse 1, 6020 Innsbruck, Tel. 0512/908332

Dornbirn-Oberdorf, edle Altbau-Wohnungen: Toplage! W4: 88 m², Kachelofen, Garage, Sauna, Gartenhaus und W3: 49 m² + 3 Allgemein-Kellerräume, Parkplätze, großes Grundstück 610 m², VB € 499.000,-. Anrufe erbeten unter Tel. 0664 2801712.

Barzahler privat sucht Grundstück oder Haus in sehr guter Wohnlage in Thüringerberg, Schnifis, Röns oder Düns zu kaufen. Tel. 0664 1013753.

50-m²-Wohnung, Küche, Schlafzimmer, Bad, WC u. Terrasse, in Vandans ab sofort zu vermieten. Tel. 0699 18395653. Vermiete 3-Zi.-Whg. (50 m²) + Balkon (6 m²) + PP in Stallehr. Wohnz., Küche, 2 Schlafz., Bad, WC € 725,- inkl. BK, 3 M Kaution in bar. info@mdwra.com, 0699 10078719, Mo-Fr, 8-17 h. EG-Wohnung in Mehrfamilienhaus in FeldkirchLevis ab 1. März zu vermieten (Küche/Bad/2 SZ/AR/Wz/Keller). Telefon 0650 3330776.

Wir suchen Verstärkung! Sicheres Texten, sehr gute Deutschkenntnisse Layout/Text für Termin- & Reisethemen-Seiten

Als Nr. 1 in der Reinigungsbranche suchen wir als Verstärkung für DORNBIRN ab MÄRZ

RaumpflegerInnen GERNE AUCH QUEREINSTEIGERINNEN

Sehr gute Computerkenntnisse (InDesign und Photoshop von Vorteil) Kommunikation mit Kunden Wir bieten: Fixanstellung beim reichweitenstärksten Printmedium Vorarlbergs, modernes und zukunftsorientiertes Arbeitsumfeld in einem jungen und kreativen Team, Starbucks im Haus, Weiterbildungsmöglichkeiten (Russmedia-Akademie) und lässige Team-Events. Bewerbungsunterlagen an: WANN & WO, z.H. Gebhard Wilfried, Gutenbergstr. 1, 6858 Schwarzach, willi.gebhard@wannundwo.at Betriebliche Bildung & Lebenslanges Lernen

Beste Arbeitgeber 2018

Sonderpreis

Österreich

SIE BRINGEN MIT • Genauigkeit und Fleiß • Freundlichkeit gegenüber den Kunden • Flexibilität WIR BIETEN IHNEN • Verschiedenste Zeitmodelle von MO-SA zwischen 06:00 und 21:00 Uhr in Teilzeit und auf geringfügiger Basis • Dauerstelle mit abwechslungsreichen Tätigkeiten • Stellen sind gut mit Öffis erreichbar • Entlohnung lt. KV Gebäudereiniger: Überzahlung und Prämien möglich!

HANS MAJER GmbH • Brückenweg 5a • Wolfurt • Tel. 05574 / 75923 • www.majer.cc SPS Reinigungs GmbH • Brückenweg 5a • Wolfurt • Tel 05574 / 75923 • www.sps-reinigung.at


Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

GESUCHT − GEFUNDEN

30 Pensionistin, NR, alleinstehend, sucht 2-ZimmerWohnung im Unterland. Erreichbar unter Tel. 0676 6753083.

KLEINANZEIGENKUPON

Balkonzimmer in Bürs an eine berufstätige Frau in einer angenehmen Damen-WG kostengünstig zu vergeben. Tel. 0680/1174691

Für private Inserate e 2 Schaltungen (mit gleichem Wortlaut, 180 Zeichen) chen)

um €

Suche dringend 400-500m² Grundstück oder sehr altes kleines Haus zum abreißen, von Feldkirch bis Götzis. Tel. 0699 11106631 ab 10 Uhr.

10, –

Unbedingt in Blockschrift ausfüllen. Für Wortzwischenräume ein Feld freilassen. Für unleserliche Bestellungen übernehmen wir keinee Haftung. g

Garage gesucht zur Miete im Raum Dornbirn, für einen Kastenwagen, also nicht unter 2 m Höhe, 2 m Breite, 5,5 m Länge. Angebote bitte an: Tel. 0676 88005647 oder 0650 4528950.

Bei Nichteinhaltung der üblichen Form (keine Abstände, keine Interpunktionszeichen usw.) wird nach unseren Richtlinien gekürzt!

LAGER gesucht! Privat sucht kleines Lager o. Doppelgarage zw. Nenzing u. Schruns, längerfristig, 20-50m², Trocken, PKW Zufahrt, , Vorauszahlung f. 6 oder 12 Monate, 0699 10604206 Wolfurt: 2 1/2-Zi.-Whg., 72 m², sonn., ruh. Lage, Wohnk., Wohnz., Schlafzi., kl. Zi., Bad, WC, gr. Südbalkon, Autoabstellpl., Miete m. BK € 750,-, ohne Haustiere. 05572 41450.

Rubrikauswahl: Partnersuche

Immobilien

Reisen

Cars & Co

Mieten

Musik

Basar

Pacht

Computer

Diverses

Jobs – nur privat!

Bildung

Tiere

(bei Suche/

Schenkung GRATIS)

Nur gültig mit Name und Adresse! Nicht für gewerbliche Inserate! Name Straße Ort Telefon Anzeigenschluss für die Sonntagsausgabe jeweils Donnerstag 11 Uhr Anzeigenschluss für die Mittwochsausgabe jeweils Montag 11 Uhr

180 Zeichen um nur

€ 10,–

Bitte ausschneiden und gemeinsam mit dem Geldbetrag einsenden an:

WANN & WO Gutenbergstr. 1 6858 Schwarzach

Online inserieren unter: www.wannundwo.at

Ihr Inserat erscheint in der Sonntags- und Mittwochsausgabe! Bei Teilstorno keine Geldrückgabe!

AUTO EXPORT Tel. 0650 3318761 oder 0049/175/4462726 E-Mail: Achourko@live.de Ich kaufe alle Autos, egal welcher Zustand, mit oder ohne Pickerl, Motorschaden, Unfall oder viele km… Bitte alles anbieten! Wir kaufen ohne Gewährleistungs-pflicht, ab Hof mit Barbezahlung. Ihr Auto geht in den Export. Standort spielt keine Rolle! 24-Stunden-Erreichbarkeit (auch per SMS oder E-Mail)

Kaufe alle Autos und Busse Kilometer und Zustand egal, Barzahlung, guter Preis. ☎ 0676 9284819 Pkw-Barankauf!!! Autocenter Spiegel, Lauterach ☎ 0664 4418350, 05574 63397

Kaufe Autos ab Bj. 93, fast alle Marken, bezahle sofort. Tel. 0660 8124339

Suzuki 1,3 Wagon 4WD, bis dato keine Reparatur, Bj. 2004, Pensionistenfahrzeug, um € 1.000,Seat Ibiza TDi Kombi, Bj. abzugeben. Tel. 0699 7/2015, 16.000 km, 1,6 88481158 Diesel, 90 PS, 8fach bereift, servicegepflegt, keine Schäden, unfallfrei, Verkaufe Golf 6 GTD, Bj. vorgeführt bis 7/2020, NR, 5/12, 170 PS,. Diesel, Preis € 10.400,-. 0650 128.000 km, 8fach bereift, sehr guter Zustand, alle 4425181 Service bei VW, Leder, Schiebedach usw., VB 13.900,-. Telefon 0699 17077058.

CARS

Aixam S8 Mopedauto (führerscheinfrei), TopZustand, Bj. 12/2017, 6180 km, neu vorgeführt bis 12/2019, PioneerRadio, Tagfahrlicht, 400 cm Diesel, 5,4 PS, 50 km/h, Nichtraucherauto, Automatik, 8fach bereift. 0660 2132940.

VW Golf III, Bj. 4/93, 75 PS, 5-türig, 170.000 km, vorgeführt bis 4/19 + 4 Mon., € 750,-. 4 Winterreifen m. Spikes, 155x 80x13, neuwertig, 8 mm Profil, € 140,-. Tel. 0664 4418350

Opel Vectra C Kombi 2,0DTI, 100 PS, Bj. 12/04, 1-Zimmer-Wohnung in 345t. km, ÖAMTC-vorgef. sonniger und ruhiger bis 12/19 2-Zonen-KlimaLage in Suldis (Wohn / autom., Bordcomputer, Esszimmer mit Küche, abnehmb. AHK, EFH vo., Dusche/WC, 33 m² Barankauf - PKW - LKW - Funk-ZV., VB € 2000,-. zuzüglich Balkon und BUSSE, Bj. - KM - Zustand 0664 4652829. Kellerabteil) ab sofort zu egal! Tel. 0660 68 77 002 vermieten. Miete inkl. Minivan Opel Agila, Bj. BK: € 460,00, Kontakt: 11.04, 114.000 km, 59 kW, Opel Zafira, Bj. 2002, 74 Eva Müller: Tel. 0664 / silbermet., neu vorg. KW, 1.598 cm³, Benzin, 26 50 156. 137.000 km, vorgeführt, Service neu, kein Rost, Zahnriemen o.k., 8-fach super Zustand, € 2.300,-. Suche Nachmieter für Bereifung, Anhänge- Tel. 0650 7861311. 2-Zimmer-Wohnung in kupplung, VB 2.200,-. Tel. Bludenz, 60 m², Küche, 0680/3409231 WC, SZ, Bad, Miete € MUSIK 800,- inkl. BK. Tel. 0664 VW Polo GN, schwarz, 1302731. 5-türig, Klimaanlage, Bj. Musikliebhaber: Radio 2006, neu vorgeführt, Planoton + Minercord, Liechtenstein: Büro, Kos- 63.000 km, elektr. FH, Plattenspieler Sherwood, metik oder Ausstellungs- Top-Zustand, 8fach be- Schallplatten, div. Kasraum, ca. 60 m², Internet, reift, nur € 3.495,-. Tel. setten, Musik Tonband, Parkplätze, WC, zu ver- 0664 3263501. Gitarre. Tel. 0650 2343022. mieten. Weitere Auskünfte unter Telefon 0041 79 5465187. Kaufe Autos aller Art Kilometer und Zustand egal, auch Unfallautos, Motorschaden, ohne Pickerl, Vermiete general sanierte 3-Zi.-Whg. (51 m²) + Barzahlung, Tel. 0676 6759463 Balkon (6 m²) + PP in Stallehr. Wohnküche, 2 Schlafz., Bad, € 790,- inkl. BK, 3 M Kaut. in bar. Erste-Hilfe-Kurse info@mdwra.com, 0699 10078719. www.roteskreuz.at/vorarlberg

ROTES KREUZ


WANN & WO online lesen, senden, teilen auf allen Geräten immer und überall

Auch p als Ap bar g ü f r e v

www.wannundwo.at


Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

32

GESUCHT − GEFUNDEN

BREGENZ Finden Sie zukünftige Kunden mit einer Schaltung in unserem Report.

Erscheinungstermin: Sonntag, 10. März Anzeigenschluss: Freitag, 15. Februar Sandra Bilgeri Bregenz, Wolfurt, Kennelbach, Leiblachtal, Deutschland 0676 88005-307 sandra.bilgeri @wannundwo.at 140.000 Aulage • 204.000 Leser pro Nummer Quelle: Media-Analyse (MA), Feldzeit: Juli 2017 bis Juni 2018

Musikunterricht f. Kinder u. Erwachs.: Akkordeon, Keyboard, Klavier, Orgel, Geige, Gitarre, Bassgit., Blockflöte, Querfl., Fagott, Klarinette, Saxophon, Drums, Gesang. 0664 4626710

FINANZEN

Spirituelles Kartenlegen Wenn Sie etwas nicht los lässt, dann sind Sie bei mir genau richtig. Partnerschaft, Gesundheit, löse Blockaden uvm seriös u. treffsicher 0681 83104282.

KANT THAIMASSAGE LINDAU **WAHRSAGER** T. 0049 838 22808423

Ihre Bank lehnt den Kredit ab! Wir haben die Lösung – mehr als 60 Banken im Angebot. Privatkredite für Arbeiter, Angestellte, und Pensionisten. Kreditbetrag bis 100.000 Euro. Kreditdauer bis 15 Jahre Hypothekarkredite: Auch für Pensionisten ohne Altersbeschränkung für Umschuldung und Neu-Anschaffungen zu TopKonditionen. Leasing ohne Anzahlung. Selbständige sind Willkommen. Kurzfristige Bearbeitungszeit Über 30 Jahre Erfahrung und 5000 zufriedene Kunden bestätigen die Kompetenz. Reden wir jetzt über Ihre Wünsche, Kredit, Leasing, Wohnraumschaffung, Umschuldungen... ... jetzt kostenlos anrufen: Tel. 0800 400171725 oder 0650 5815858 www.allfinanzen.info

BILDUNG Erteile Nachhilfeunterricht in Französisch. Erfahrene Muttersprachlerin in Französisch, aus Paris, gibt ihnen Nachhilfeunterricht in allen Stufen. Anrufe unter Tel. 0049 160 93541558 oder schriftlich per Mail an: francoise.gribonvalvonrob @web.de

DIVERSES Suche Putzfrau, 2-3 Std. die Woche, in Hard (freitags), 12 Euro die Stunde. Tel. 0043 676 4935048.

Hobbybastler sucht Saeco, Jura Kaffeemaschinen, Motorsägen, Fahrräder, Moped, Roller, Vorkwerk Staubsauger. Rasenmäher uvm Gratis Abholung, Danke im Vorhinein, Tel 0650 6677995

www.kant-thaimassagen.de

**SCHAMANE**

Zu verkaufen: Bosch Professional GRW 12E Rührwerk, VP € 195,-. Neuw. Mörtel-Mixer (1x verwendet), 1-Gang-Rührwerk zum Mischen von dünn- u. dickflüssigen Materialien. 0676 6491144

Suche Putzfrau für 2-3 Stunden in der Woche, in Hard. Tel. 0043 676 4935048.

Wir VERMISSEN seit 15.1.19 in Altach unseren Tiga. Bis jetzt leider noch keine Spur von ihm. Er könnte in dieser Zeit schon überall sein. Wir sind für jeden Hinweis dankbar. 0664 8321484, 0664 1630200.

BASAR

Bekannt durch Funk und Presse, sieht in Ihre ZUKUNFT, bietet Ihnen sein Können als Garage gesucht zur Hilfe an, durch die Gabe und Miete im Raum DornKRAFT, die er beherrscht. birn, für einen KastenEr HILFT Ihnen bei wagen, also nicht unter Partnerzusammenführung 2 m Höhe, 2 m Breite, und -trennung, bei beruflichen 5,5 m Länge. Angebote Blockaden sowie Auflösung bitte an: Tel. 0676 von schwarzer Magie und 88005647 oder 0650 Familienproblemen. Wenn Sie 4528950. keinen Ausweg mehr wissen, dann legen Sie Ihr Schicksal Ihre Anzeige bequem vertrauensvoll in seine Hände. online aufgeben unter Tel. 0664 8708413 www.wannundwo.at

Motorboot-Gondel nur € 980,-. Mark: Biatel, Polyester, Länge 6 m, Breite 1,56 m, AB Honda, 4-Takter, Benzin, 4,4 KW, Bodenseezulassung bis 2020, kein Liegeplatz, viel Fischereizubehör. Tel.Nr.: 0664 8771254.

Polaroid Colorpack 80 Nokia 5050 Kamera neu, Noris 60 M Kamera, manuelle Schreibmaschine Olympia u. Hermes m. Fb., Rechenmasch. Sharp, div. Telefone, Tasten. Tel. 0650 2343022.

Privatsammler gibt preiswert Modelle ab. 22 Traktoren und 17 Anhänger in verschiedenen Größen, ohne OVP, Fixpreis € 320,-. Tel. 0664 2002380.

Verschenke Echtholz-Doppelbett mit Sideboard. Verkaufe komplettes Jugendzimmer, Basis € 70,-. Tel. 05524 2333.

Nicht wegwerfen, sondern anrufen! Sammler sucht Altes aus Papier Ansichtskarten u. Fotos TIERE um 1890 bis 1950 auch komplette Alben, Karton*****Hundeschule***** fotos, Sterbebilder, Gebet*Kurse das ganze Jahr* bücher, Bücher Thema www.sitzplatzundbleib.at Vlbg, alte Rechnungen um 1900, weiters vom 1. u. 2. Weltkrieg – Kriegspost, Fotoalben, Orden, Verleihungsurkunden, Wehrmachtsausweise, Kriegsbücher, div. Kriegspapiere. Alles auch größeren Mengen aus Räumung, bezahle gute Preise, rufen Sie mich bitte jederzeit an unter Tel. 0699 18367615 Sehr klein bleibende Hündin, 3 Monate, kurzhaar. Anruf unter Tel. 0660 7116299.

Privater Mini-Flohmarkt in Dornbirn. Erreichbar nur nachmittags unter Tel. 0664 1777808.

Deutsche Orden, Urkunden, Wehrpässe, Uniformteile, Dolche, Helme, Fotos vom 2. Weltkrieg von seriösem Sammler gesucht. Beste Bezahlung! Tel. 05574 84757 oder 0664 1821884.

LESERSERVICE • Anzeigen: 05572 501-738 • Redaktion: 05572 501-738 • ZUSTELLSERVICE: 05572 501-500 Mo.–Fr., 7.30–17 Uhr Sa., So., 7.30–10.30 Uhr Internet: www.wannundwo.at Kleinanzeigen online aufgeben: www.wannundwo.at Wünsche, Anregungen, konstruktive Kritik? feedback@wannundwo.at IMPRESSUM: Medieninhaber und Hersteller: Russmedia Verlag GmbH, Herausgeber: Mario Oberhauser 6858 Schwarzach, Gutenbergstraße 1 E-MAIL REDAKTION: • mario.oberhauser@wannundwo.at (Verlagsleitung, CR) • joachim.mangard@wannundwo.at (stvCR) • lisa.purin@wannundwo.at • harald.kueng@wannundwo.at • anja.foertsch@wannundwo.at • saskia.heel@wannundwo.at (Termine, Reisen) • leserbriefe@wannundwo.at AKTUELLER DIENST SAMSTAGS: • willi.gebhard@wannundwo.at (Produktionsleitung, Tel. 05572 501-637) Alle Rechte, auch die Übernahme von Beiträgen nach § 44 Abs. 1 und 2 Urheberrechtsgesetz, sind vorbehalten. Datenschutzinformationen und Teilnahmebedingungen zu Gewinnspielen abrufbar unter www.wannundwo.at


WANN & WO

Mittwoch, 13. Februar 2019

GESUCHT − GEFUNDEN

VORARLBERG seit 37 Jahren Bregenz • Weiherstr. 3 • 05574 42974 office@contacta.info • www.contacta.info CONTACTA Tipp von Wolfgang Posch: FRÜHLINGSGEFÜHLE! Wir unterstützen Sie mit 37-jährigem Know-how damit Ihre Partnersuche auch Erfolg hat. 05574/42974, täglich bis 21 Uhr, www.contacta.info Möchte dein Leben durcheinander bringen! Lisa, 56! Herzklopfen spüren, Gänsehaut bekommen wenn wir uns berühren, Schmetterlinge im Bauch wenn sich unsere Blicke treffen! Sehne mich danach und dazu brauche ich dich! 05574 42974

Gernot, 36, mit Temperament und Humor! Darf ich dich in die schönste Zeit des Lebens entführen? Wirbeln wir doch gemeinsam unsere Schmetterlinge im Bauch auf...! Freu mich auf dich! 05574 42974

Oliver, 51, sucht (s)eine treue Schmusekatze! Lass dich von mir erobern! Bin kein Langweiler und möch- Hübsche Verkäuferin, te viel mit dir unternehmen! 53! Ihr Hum or und Le05574 42974 bensgeist werden dich Anna, 68! Liebe die Natur, anstecken! Ich sehne Bewegung und Musik u. mich nach Geborgensuche den gebildeten Mann, heit. Lass uns gemeinder die Sonnenseiten des Le- sam 1 Schritt aufeinanbens mit mir erleben will. Es der zugehen u. mit etwas darf auch gerne ein reiferer Glück, den Rest des Lebens zusammen verbrinHerr sein! 05574 42974 gen! 05574 42974 Gutaussehender, www.contacta.info spontaner Mann der kleine Klick zum mit Universitätsseriösen Partnerglück! abschluss, 49 J., möchte dich finden, Bankangestellter in Pension mit dir in den 7. 65, möchte mit dir reisen, Himmel fliegen und Zeit verbringen und dich auf ein gemeinsames Händen tragen! Ein zuverläsLeben beginnen. siger, verantwortungsvoller, 05574 42974 vielseitiger Mann sucht nach dir! 05574 42974 Erika, 63, sieht Zu hübsch um wahr zu sein jünger aus, hat ver! Janine, 35! Geboten: was führerische Augen ganz Besonderes! Gesuch und will dich damit t: verzaubern! Möch- aufgeschlossener, neugieriger, test du mit mir in sportlicher und treuer Mann! Zweisamkeit Überzeuge dich selbst! 05574 die Ski 42974 durchstarten? fahren? Lachen und Lieben.... Frag nach mir! 05574 42974

www.contacta.info, der kleine Klick zum seriösen Partnerglück

33 Verkaufe Wohnlandschaft, Leder, rot. Verstärker für Gitarre und Mikrofon, Altach, Berkmannweg 2a E-Gitarre, E-Bassgitarre, Gesangsanlage mit RhythNeues Institut musgerät und 5 Stative. zum Verlieben! Im vierten Tel. 0664 5360182. Jahrzehnt erfolgreich.

Ich bin nur eine kleine, hässliche Anzeige, aber wenn du mich küsst, wird aus mir eine süße, liebe junge, zärtliche Frau. Herzliche Verkäuferin, 27. 05576 77000. Volltreffer. Das könnte dieses Inserat für uns beide sein … Ich suche dich. Ruf an. Ich bin Unternehmer, 34, und frei. 05576 77000. Don’t worry, be happy … Ich liebe Wandern, Schwimmen, Reisen, Kochen … und vielleicht bald auch dich. Hübsche Angestellte, 33. 05576 77000. Netter ER in gesicherter Position, 42, spitzbübisch, humorvoll, sucht dich, eine liebe Frau. 05576 77000. Ich bin eine Frau, 51, mit der Mann sich gern zeigt. Mit der Mann Tag + Nacht genießen kann, mit der Mann denkt + schweigt + lacht, mit der Mann jung + alt wird. Ruf an. 05576 77000. Neustart 2019. Unternehmer, 50 Jahre, gutaussehend (sagt meine Putzfrau), wohlhabend (sagt meine Bank), nicht dumm (sagt mein Friseur), etwas zu ehrgeizig (sagen die Kollegen), mittelmäßig (sage ich). Gesucht: Frau/Freundin/ Geliebte für immer. 05576 77000. Glück kommt nie zu spät … Gesellige Pensionistin, 60, sucht Freund bis 70. 05576 77000. Achtung! Ein charmanter Dieb (58) will dein Herz stehlen. Er hat es auf eine nette Frau bis 65 abgesehen. Oder meldest du dich freiwillig? 05576 77000. Herzliche Frau, 71,! Sekretärin i. P., allein im eigenen Haus, sucht gutmütigen, ehrlichen, herzlichen Mann. 05576 77000. Banker i. P., 79, Du findest mich beim Radfahren, Wandern, auf Reisen, bei Veranstaltungen … oder beim Neuen Institut. Ruf an. 05576 77000. Herzliche, gutmütige Oma, 86, sucht lieben Freund. 05576 77000.

Altach, Berkmannweg 2a

Zu verkaufen: Bernina Nähmaschine Modell 931, Service OK, € 140,-; Bernina Overlock 2000 E, 4 Faden, Service OK, € 110,-, Tel. 0664 5335146. ***** ACHTUNG ***** Kaufe Antikes jeder Art, wie Möbel und Schmuck, Silber, Münzen, Uhren, Pelze, Teppiche, Zinn, Holzfiguren, u.v.m. BARZAHLUNG vor ORT! Firma Spindler Tel. 0676-3306293

Gefühlvoller, romantischer CASABLANCA-CLUB Mann, 75 Jahre, ehrlich, Oberfeld 2, Rüthi (Rheintal) geöffnet von 14 bis 3 Uhr reisefreudig, möchte eine 10 intern. TOP-GIRLS Liebespartnerin, 65-72 www.casablanca-club.com Jahre, auf diesem Wege finden. Melde dich mit Tel. unter Chiffre 0110. MEGA BUSEN suchen Herrchen zum schmusen. Zärtlicher und sym- +41 765159607 REBSTEIN pathischer Mann, 38 Jahre, sucht eine Frau, die **Reiche Witwe sucht** mit mir dem Alltag **jünger (Euro!)** entfliehen und die Freizeit *****05574 31588***** genießen möchte. Trau dich. Tel. 0650 8853116. *Sara 40 veranlagte AnalWelche einsame Oma, ab Liebhaberin 0660/7559830 70 Jahren, gepflegt, NR, www.haus45.ch sucht Partnerschaft zum Kuscheln. Netter Mann freut sich auf dich. Chiffre ***Zwei junge Dirndln*** 0111. ******0512 582150******

KONTAKTE

Blond, schlank, großbusig, jung, massiert dich, Tel. 0660 1756568

Gewächshaus, 3 x 2 m, H 1,98 m, mit 2 Belüftungsfenstern, autom. Temperatursteuerung, abzugeben. Telefon 0664 7618772.

Tantra Massage genießen + entspannen Mo/Di/Mi ab 12 Uhr! 0676 3724863

Pflegebett 200x90, 3fach verstellb. Liegefläche m. Matratzenschutzbezug, textilbespannten Seitenteilen, gummiertem Handlauf, Aufzugstange, Feststellbremse, 500,-. 05573 83395

*Verschmuste Studentin*, *** Sexy und diskret *** ******05574 53122****** *** besucht dich *** Tel. 0677 62 60 31 90 *** Carina schlank 31 zärtlich, *Ich verwöhne dich!* Anna mollig 57 liebevoll *Diskret*Aufgeschlossen* freuen uns 0664 4753419 Tel. 0680 1491373

LAGER gesucht! Privat sucht kleines Lager o. Doppelgarage zw. Nenzing u. Schruns, längerfristig, 20-50m², Trocken, PKW Zufahrt, , Vorauszahlung f. 6 oder 12 Monate, 0699 10604206

Achtung!! Höchstpreise!! Pelze, Schmuck, LuxusUhren, Krüge, Münzen, Gemälde, Kristalle, Nähu.Schreibmasch.,Porzellan Bilder, Bernstein, Orientteppiche. Kostenlose Bewertung. Hr. Ernst, Tel. 0664 990 25871

PARTNERSUCHE Ruhige, liebenswerte, 65-j. Geschäftsfrau m. Charakter sucht gepflegten, ruh., häusl., treuen Lebenspartner, NT. Miteinander den Lebensabend genießen. Foto an Chiffre 0095. Wieder leben, lieben u. lachen. Frau, 65 J., humorvoll, sucht herzlichen, treuen Lebenspartner, NT, 60-67 J., f. Neuanfang (gemütl. Wohnsitz vorhanden). Foto an Chiffre 0099.

****Junge Bäuerin**** ******05574 53133******


34 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN &WO

5

W&W-Tipps fürs kommende Wochenende

Felix Kramer & Band

1

Am Freitag kann man die Songs von Felix Kramer & Band ab 20 Uhr im Spielboden Dornbirn erleben.

Kunst trifft Einkaufen: Starke Frauen im Messepark Aktuell sind 30 lebensgroße „Starken Frauen“ aus der Skulpturenreihe „ConcretePeople“ im Messepark Dornbirn zu sehen und somit erstmals in Vorarlberg. Die deutsche Künstlerin und Juristin Eva Maria Frey portraitiert selbstbewusste Frauen, „die trotz ihrer Körperfülle Stolz und Selbstbewusstsein ausstrahlen, vielleicht auch einen Schuss Erotik, Witz und Freude am Sein“, so Frey. „ConcretePeople“ ist noch bis 2. März zu Gast. Alle ausgestellten Skulpturen sind zudem käuflich. Foto: handout/Messepark

Bibi Blocksberg zaubert auch 2020 in Götzis Nach den beiden ausverkauften Vorstellungen 2019 kommt die kleine Hexe 2020 zurück nach Götzis. Tickets gibt es ab heute, 10 Uhr!

es ein Riesendurcheinander mit ihren Eltern Barbara und Bernhard Blocksberg zu Hause und auch der restliche Tag hält allerhand „verhexte“ Situationen für Bibi bereit. Die wohl berühmteste kleine Hexe, geht ab 2020 mit ihrem Musical „Alles wie verhext!“ wieder auf große Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Am 7. April 2020 gastiert das neue Musical auf der Kulturbühne AmBach in Götzis. Tickets gibt es ab heute, 10 Uhr, bequem von zu Hause oder unterwegs auf www.musikladen.at – auch mit Print-at-Home Funktion, Sowie in allen bekannten Musikladen-Vorverkaufsstellen.

Discogrund

Jeder kennt das, es gibt Tage, an denen einfach alles schiefläuft! Das fängt morgens schon beim Aufstehen mit dem falschen Fuß an und zieht sich über den ganzen Tag. Dann ist einfach „Alles wie verhext!“. Einen solchen Tag hat auch die kleine, freche Hexe Bibi Blocksberg erwischt: Schon morgens gibt

Am Freitag verwandelt sich der Buntergrund in einen Discogrund. Ab 21 Uhr kann man dort die besten Hits der Funk- und Soul-Ära genießen.

2

Silvretta Montafon: „Open Faces“

Bad Taste Party

Zum allerersten Mal gibt es ganze vier Sterne für den mutigsten Rider, der bei der Befahrung der 2685 Meter hohen Flanke die beste Figur macht!

Nachtflohmarkt

4

Bei freiem Eintritt kann man am Freitag im Club Vaudeville in Lindau, ab 19 Uhr, das ein oder andere Schnäppchen ergattern.

Clankz

5

Drum & Bass vom Feinsten gibt es am Samstag im Fohren Saal in Bludenz. Von 22 bis 5 Uhr wird in der Alpenstadt bei Clankz die Nacht zum Tag gemacht.

Ab heute, 10 Uhr, gibt es Tickets für das Bibi Blocksberg-Musical „Alles wie verhext.“ Foto: Cocomico Theater

Am Samstag, ab 10 Uhr, findet der Freeride Contest an der kleinen Heimspitze statt.

Contest, Skitest und After Party Im Liegestuhl auf der Nova Stoba Terrasse aus, kann man die Profis anfeuern, wenn sie am Samstag ab 10 Uhr ihre „Big Lines“ präsentieren. Dort hat man außerdem die Möglich-

Foto: Andreas Vigl

3

Alle Fans des schlechten Geschmacks kommen am Freitag, von 21 bis 3 Uhr, bei der Bad Taste Party im Lowlife in Bregenz voll auf ihre Kosten.

Fotos: Shutterstock

WANN & WO

Am Samstag steigt in der Silvretta Montafon der sechste „Open Faces“-Contest. keit beim Skitest die neusten Bretter auszuprobieren. Bei der After Party in der Alten Talstation in Gaschurn sorgt die Crew von Mountain Reggae Radio ab 17 Uhr für „good vibrations“. Für Freeride-Begeisterte, die am Samstag verhindert sind, wird der Contest auf der Silvretta Montafon Website live gestreamt.

INFOS Start Contest: 10 Uhr Public Area: Bergrestaurant Nova Stoba Siegerehrung: ca. 16 Uhr, Alte Talstation Gaschurn Infos: silvretta-montafon.at

Kinderfasching der Prinzessin Elke II. Am Samstag, von 13.30 bis 16.30 können alle kleinen und großen Faschings-Fans bei der Kinderfaschingsparty auf dem Vorplatz der Pfarrkirche Mariahilf feiern. Prinzessin Elke II. lädt am Samstag zur Faschingsparty nach Bregenz. Auf alle Gäste wartet unter anderem ein Fragequiz und verschiedene

Spielstationen. Außerdem kann das prinzliche Gefährt bestaunt werden. Auch für das leibliche Wohl aller Narren und deren Begleiter ist gesorgt. Warme Würstchen und Getränke machen die Faschingsparty zu einem echten Highlight. Bis 16.30 Uhr kann auf dem Vorplatz der Pfarrkirche Mariahilf gefeiert werden. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 0664 1283303 oder via E-Mail unter der Adresse melanie.kuehn@mistura.at wird gebeten.

Am Samstag kann beim Vorplatz der Pfarrkirche Mariahilf mit der Prinzenfamilie gefeiert werden. Foto: handout/Melanie Kühn


WANN & WO

Mittwoch, 13. Februar 2019 35

Freestyle-Highlights am Bödele Kommendes Wochenende dreht sich am Lanklift am Bödele alles um das Thema Freestyle. Am Samstag findet dort die internationalen Freestyle Aerials Landesmeisterschaften mit dem Head Freestyle Schüler/Jugend Cup, von 9.30 bis 12 Uhr, statt. Von 12.30 bis 15.30 Uhr werden dann die internationalen Freestyle Moguls Landesmeisterschaften mit dem Head Freestyle Schüler/Jugend Cup Moguls, dem deutschen Schüler Cup Moguls und dem Deutschland Pokal Moguls ausgetragen. Am Sonntag, von 9.30 bis 14 Uhr, steht dann der Head Freestyle Schüler/Jugendcup Moguls an. Foto: Shutterstock

„Schattenschlacht“ Am 22. Februar findet im Kulturhaus Dornbirn unter dem Titel „Schattenschlacht – Wettstreit der Schatten“ Österreichs größtes Poetry Slam-Event statt. Jetzt Tickets gewinnen! Sprachkunst, Tanz und Akrobatik in völlig neuem Licht. Das mit dem Salzburger Kulturpreis ausgezeichnete Event-Format feiert am 22. Februar auch in Vorarlberg Premiere. Der in Vorarlberg geborene Künstler und Veranstalter Lukas Wagner verspricht einen fulminanten Abend mit großer Unterhaltung und hochkarätigen Gästen. Neben der Integration einer Schattenwand, welche die Darbietung der Poeten auf neue Art widerspiegelt, gibt es auch eini-

ge eigens entwickelte Performances im Bereich Tanz und Akrobatik. Fixe Sitzplatzkarten gibt es online via Eventbrite. Auch via ländleticket. com, v-ticket.at und allen damit verbundenen Vorverkaufsstellen, sowie in allen Raiffeisenbanken lassen sich Tickets sichern. Infos zum Event gibt es online unter www.schattenschlacht.at

WANN & WO verlost „Deluxe Erlebnis Tickets“ Wer zwei exklusive VIP-Karten mit einem Freigetränk, einer Überraschung und einem freien GalerieSitzplatz gewinnen möchte, kann bis Freitag, den 15. Februar, eine E-Mail mit Name, Alter, Telefonnummer und dem Betreff „Schattenschlacht“ an gewinnspiel@ wannundwo.at schicken und sich mit etwas Glück zwei Tickets sichern!

Mit seinem Sommerhit „Cordula Grün“ gastiert „Josh.“ am 14. März in Götzis.

„Josh.“ in Götzis Im Rahmen der OnstageKonzertreihe verzaubert „Josh.“ am 14. März das Publikum in der Kulturbühne AmBach.

„Josh.“ erzählt Geschichten die alle kennen und in denen sich alle wiedererkennen. Leidenschaftlich, ehrlich, eingängig, authentisch und augenzwinkernd nimmt „Josh.“ das Publi-

Do 21/FEB 20 Uhr KREISKY Support: Traurig in Europa Bei der „Schattenschlacht“ messen sich am 22. Februar Wortakrobaten und Poeten im Kulturhaus in Dornbirn. Foto: Shutterstock

Foto: Carina Antl

www.remise-bludenz.at bludenz.kultur

kum mit in seine Welt. Seine erste Single „Cordula Grün“ gilt als der Sommerhit 2018 und schaffte es bis auf Platz Eins der Ö3 Hörer Charts. Am 14. März 2019 gibt er ein Musikladen Onstage-Konzert auf der Kulturbühne AmBach in Götzis. Beginn ist um 20 Uhr. Tickets gibt es bequem von zu Hause oder unterwegs auf www.musikladen. at – auch mit Print-at-Home Funktion, sowie in allen MusikladenVorverkaufsstellen.


36 Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

„Oma Lilli … Tochter Irma kommt!“ Die rüstige, „feine Dame“, fühlt sich zu Hause sehr wohl. Sie genießt die Ruhe, liest ihre Zeitung und gönnt sich ab und zu ein Schlückchen Eierlikör. Der Haushalt macht ihr keine Mühe und sie freut sich, wenn Besuch kommt. Aber die vermeintliche Ruhe scheint vorerst vorbei zu sein. Tochter Irma zieht wieder zu Hause ein und will nur das Beste für Oma Lilli. Ob der Alltag zu meistern ist, wenn Alt und Jung aufeinander treffen? Davon kann man sich am 28. März auf der Kulturbühne AmBach in Götzis und am 29. März im Kulturhaus Dornbirn überzeugen. Tickets: www.musikladen.at Foto: handout/Musikladen

Rise Fly Fishing Film Festival 2019 Das größte Fliegenfischen Film Festival der Welt macht am 18. Februar im Cinema in Dornbirn Halt.

Foto: Stephan Pramme

Auf dem Rise Fly Fishing Film Festival 2019 werden dem Publikum neben internationalen auch lokale Beiträge geboten. Das Film Festival zeichnet sich erneut als Inkubator für Newcomer in der Fliegenfischen Filmbranche aus. „Am kommenden Festival gibt es großartige Filme von jungen Filmemachern aus der Region zu sehen. Das Rise ist nicht nur Bühne für internationale Produktionen von renommierten Filmemachern sondern auch für Nachwuchstalente die ideale Plattform.“ erklärt Nick Reygaert, Gründer und Veranstalter des Festivals.

Funky Brass- und Elektro-Klänge gibt es am 16. März von „Erwin & Edwin“.

Beim Rise Fly Fishing Film Festival werden internationale und lokale Beiträge gezeigt. Am Montag, den 18. Februar, kann man sich von den Filmen im Cinema in Dornbirn überzeugen. Los geht es um 18 Uhr. Tickets und Informationen gibt es unter online www.flyfishingfestival.de.

Foto: Cocomico Theater

„Erwin & Edwin“ im Carinisaal Lustenau Die vier Musiker von „Erwin & Edwin“ gastieren am 16. März in Lustenau. „Erwin & Edwin“ – vier Musiker, eine Mission: Funky Brass- und

Elektronik-Klänge verschiedenster Art zu vereinen, um damit das Publikum zum Tanzen und Toben zu bringen! Nach Auftritten auf dem FM4 Frequency Festival, Open Flair, Woodstock der Blasmusik und dem Szene Open Air kann man „Erwin & Edwin“ am Samstag, den 16. März, im Carinisaal erleben.

„Zuschauer wollen eine Gänsehaut haben“ Mentalist Harry Lucas gastiert am 23. Februar in Götzis. Mit WANN & WO sprach er darüber, was ihn zum Staunen bringt. Jetzt Tickets gewinnen! WANN & WO: Was fasziniert Sie so an der Mentalmagie? Harry Lucas: In meinen Shows steht das Publikum im Mittelpunkt, ohne Zuschauer gibt es keine Show. Gerade dieser persönliche Kontakt mit den Zuschauern macht für mich den besonderen Reiz aus. WANN & WO: Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen, wenn man Mentalist werden will? Harry Lucas: Ich denke, das Wichtigste ist, Menschen zu mögen. Neugierde, Menschenkenntnis, Beobachtungsgabe, Empathie,

Intuition und Kreativität helfen zusätzlich. In meinem Fall kommen noch Wissen auf den Gebieten Zauberkunst, Psychologie, Suggestionen, Entertainment und Show dazu. Mit Humor ist das die perfekte Mischung. WANN & WO: Was fasziniert Ihrer Meinung nach Menschen an der Illusion? Harry Lucas: Die Zuschauer wollen für einen Abend lang abschalten und etwas erleben, das sie wie ein Kind zum Staunen bringt. Sie wollen lachen und eine Gänsehaut haben. WANN & WO: Gibt es etwas, das Sie noch zum Staunen bringt? Harry Lucas: Wenn ich in den Bergen nachts in den wolkenlosen Himmel schaue und die unfassbar vielen Sterne sehe, dann finde ich das umwerfend, bin total fasziniert und kann gar nicht anders als staunen.

WANN & WO: Wie lange haben Sie an Ihrem neuen Programm „Fortuna“ gearbeitet? ? Harry Lucas: Es beginnt mit einer Idee, dann trage ich weitere Einfälle zusammen, und reihe sie so an, bis ich denke, dass sie eine komplette Show ergeben. Insgesamt habe ich über ein Jahr an meiner neuen Show „Fortuna“ gearbeitet.

Harry Lucas: Es wird ein emotionaler, interaktiver und lustiger Abend, über den das Publikum bestimmt noch lange sprechen wird. Ich freue mich schon auf meine erste abendfüllende Show in Vorarlberg! Wer sich schon vorher einen Eindruck machen möchte, kann sich auf www.harrylucas.com Videos ansehen. AH Harry Lucas versetzt das Publikum ins Staunen. Foto: Felicitas Matern

WANN & WO: Sie treten am 23. Februar auf der Kulturbühne AmBach in Götzis auf. Was darf das Publikum an diesem Abend von Ihrer Show „ Fo r t u n a “ erwarten?

INFOS Harry Lucas „Fortuna“ WANN: Samstag, 23. Februar, 20 Uhr WO: Kulturbühne AmBach, Götzis Gewinnspiel: Wer mit etwas Glück 1x2 Tickets gewinnen möchte, kann bis 16. Februar, eine E-Mail mit Name, Alter und dem Betreff „Mentalist“ an gewinnspiel@wannundwo.at schicken.


Mittwoch, 13. Februar 2019 37

WANN & WO

FKC-Dornbirn spielt „Angelo“

Kino & TV

Das Cinema Dornbirn zeigt kommende Woche (Mittwoch, 18 Uhr und Donnerstag, 19.30 Uhr) die Geschichte des berühmten „Hofmohren“ Angelo Soliman: Als Kindersklave gekauft, arbeitete Soliman später als Kammerdiener, bekleidete den Rang eines Freimaurers und wurde nach seinem Tod bis zu einem Brand im Jahr 1848 im Kaiserlichen Naturalienkabinett unter dem Tiel „Halbnackter Wilder mit Federn“ ausgestellt. Foto: Novotny Film

NEU IM KINO

Streaming

Frühes Versprechen Genre: Biografie Darsteller: Pierre Niney, Pawel Puchalski, Charlotte Gainsbourg, JeanPierre Darroussin Regie: Eric Barbier

„The Expanse – Season 3“

Glück ist was für Weicheier Genre: Komödie Darsteller: Ella Frey, Emilia Bernsdorf Regie: Anca Lazarescu Under The Silver Lake (15.2.) Genre: Komödie/Krimi Darsteller: Jimmi Simpson, Riley Keough Regie: David Robert Mitchell Ailos Reise Genre: Dokumentation Regie: Guillaume Maidatchevsky Die visionären Filmemacher James Cameron (Avatar) und Robert Rodriguez (Sin City) erzählen die Geschichte der Cyborg „Alita“. Ab sofort im Kino. Fotos: 2019 Twentieth Century Fox

Amazon Prime Video. Bislang lief die Serie nach der Buchvorlage von Daniel Abraham und Ty Franck auf Netflix, das Produktionsstudio syfy plante jedoch das Ende der Science-Fiction-Serie. Amazon übernahm „The Expanse“ und zeigt ab sofort die dritte Staffel auf Prime Video: Im 23. Jhdt. ist unser Sonnensystem weitgehend kolonialisiert. Der Mars hat sich seine Unabhängigkeit erkämpft, im Asteroidengürtel werden unter widrigsten Arbeitsbedingungen Ressourcen abgebaut. Politisch gibt es starke Spannungen zwischen der Outer Planets Alliance – einer militanten Widerstandsorganisation –, den Vereinten Nationen und den Belters, die den Bergbau betreiben. Der Konflikt eskaliert.

Cyborg mit großem Herz Fotos: Polyfilm, Filmladen, Constantin Film

Heimkino-Tipp

Foto: Warner Home Video

„A Star Is Born“ Bradley Cooper spielt den Countrymusic-Star Jackson Maine, dessen Karriere auf einer Abwärtsspirale trudelt, als er eine begabte Unbekannte namens Ally (Lady Gaga) entdeckt. Die beiden beginnen eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, und Jack drängt Ally ins Rampenlicht, wo sie über Nacht zum Star aufsteigt. Als Allys Karriere Jack bald in den Schatten stellt, fällt es ihm zunehmend schwerer, sich mit seinem verblassenden Ruhm abzufinden. Das bei den Academy-Awards (u.a. Bester Film) für acht Oscars nominierte Musikerdrama ist ab nächstem Donnerstag auf DVD und Blu-ray erhältlich.

In „Alita: Battle Angel“ rettet Christoph Waltz eine Cyborg, die schon bald von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Zum Kinostart verlost WANN & WO zwei T-Shirts. HARALD KÜNG harald.kueng@wannundwo.at

In einer fernen Zukunft findet der Cyborg-Arzt Ido (Christoph Waltz) auf einem Schrottplatz in Iron City die bewusstlose Cyborg Alita (Rosa Salazar) und nimmt sie mit in seine Klinik. Als Alita zu sich kommt, hat sie keinerlei Erinnerung daran, wer sie ist. Schnell lernt sie, sich in ihrem neuen Leben und den gefährlichen Straßen von Iron City zurecht zu finden. Während Ido versucht, Alita vor ihrer mysteriösen Vergangenheit zu schützen, hilft ihr Freund Hugo (Keean Johnson), ihre Erinnerungen wachzurufen. Zwischen Hugo und Alita wächst die Zuneigung, bis dunkle Mächte Alita verfolgen und ihre

neu gefundenen Freundschaften bedrohen. Dabei entdeckt Alita, dass sie über außergewöhnliche Kampffähigkeiten verfügt, die es ihr ermöglichen könnten, die Menschen, denen sie sich nahe fühlt, zu beschützen. Alita ist entschlossen, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Ab sofort im Kino.

T-Shirts zu gewinnen WANN & WO verlost zum Kinostart von „Alita: Battle Angel“ zwei T-Shirts. Wer bei der Verlosung mitmachen möchte, schickt eine Mail mit Betreff „Alita“ an gewinnspiel@wannundwo.at.

Amazon zeigt ab sofort die dritte Staffel der Sci-Fi-Serie „The Expanse“. Foto: syfy

INFOS The Expanse 3 Staffeln gesamt 36 Folgen á ca. 42 Min. Genre: Science-Fiction Verfügbar auf: Amazon Prime Video Produktion: syfy, Amazon Darsteller: Thomas Jane, Steven Strait, Cas Anvar Altersempfehlung: Ab 12/16 Jahre

WANN & WO verlost zwei Herren-T-Shirts zum Film.

Fazit: In der dritten Staffel gerät der Konflikt im Sonnensystem außer Kontrolle. Ein Fest für Science-Fiction-Fans. Bewertung:


Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

38

LESERBRIEFE

Umgang mit HIV Die mediale Berichterstattung in den letzten Tagen in Bezug auf eine Prügelei in Dornbirn mit einer möglichen einhergehenden HIV-Infektion kann von Seiten der AIDS-Hilfe Vorarlberg nicht unkommentiert bleiben. Vorab wundern wir uns doch sehr über die berichtete „AIDS-Gefahr“, da die Immunschwächekrankheit AIDS im Jahre 2019 aufgrund sehr guter Kombipräparate bei niemandem mehr ausbrechen muss. Da wird wohl der Status „HIV-positiv“ mit dem Ausbruch der Krankheit AIDS gleichge-

eine Weitergabe des Virus unmöglich ist! Somit hätte zu keinem Zeitpunkt eine Übertragung auf andere stattfinden können. HIV ist in Österreich weder eine meldepflichtige Krankheit, noch gibt es sonst einen plausiblen Grund, die Verschwiegenheitspflicht zu verletzen und diese Information an die Öffentlichkeit weiterzugeben. Die Offenlegung des persönlichen HIV-Status führt lediglich zur Diskreditierung des Betroffenen und aus jahrelanger Erfahrung wissen wir, dass dieses ungewollte Outing schwerwiegende Folgen haben kann: Kündigung des Arbeitsplatzes, Wohnungsverlust, Verlust von sozialen Kontakten bis hin zur Vereinsamung. Aus Unwissenheit und falschen Informationen geschieht Diskriminierung. Somit wollen wir in aller Deutlichkeit klarstellen: Es sind keine besonderen Maßnahmen im Kontakt mit HIV-positiven Menschen zu beachten. Infektionen sind nur durch direkten Blutzu-Blut-Kontakt oder durch ungeschützten Geschlechtsverkehr möglich – wobei auch dieses Risiko unter Therapie ausgeschlossen werden kann. Informieren statt diskriminieren!

setzt. Dies ist schlichtweg falsch. Hier werden Ängste geschürt, welche schon längst überholt sein sollten, aber genau durch solche Berichterstattungen immer wieder neuen Nährboden finden. Und warum wurde hier von Seiten des Spitals „Alarm geschlagen“? Ist das die üblich praktizierte Vorgehensweise, wenn ein Verletzter ins Spital kommt? Wurde geprüft oder nachgefragt, ob der Patient sich in medizinischer Behandlung befindet? Sollte dies der Fall sein – was bei bekanntem HIV-positivem Status grundsätzlich die Regel ist – ist die Viruslast im Körper so weit unterdrückt, dass

KOPFSTÜCKE

PETER KOPF peter.kopf@ifs.at

V

ielleicht können Sie sich noch daran erinnern. Früher war es üblich bei der Frage, wie spät es denn jetzt wohl ist, zum Telefonhörer zu greifen. Ja, das war noch ein richtiger Hörer, mittels Kabel mit dem Festnetzgerät verbunden. Funkuhren gab es damals noch keine und die heute allgegenwärtigen Uhren, die dazu auch noch meistens richtig gehen, suchte man vergeblich.

W

er 1503 anrief, bekam sie, die richtige Zeit. Wichtig für verschlafene Menschen, die sicher gehen wollten, wie groß ihr Rückstand im gerade laufenden Tag bereits ist. Wichtig auch, um nicht zu spät zu einem Rendezvous zu kommen, um die Armbanduhr zu stellen, kurz, um sich auch zeitlich im Tagesgeschehen orientieren zu können.

B

ereits im Jahr 1909 gab es die erste Zeitauskunft. Allerdings ohne Stimme. Alle fünf Minuten erklang ein rasselndes Geräusch. Wenig später erzählte eine freundliche

Dame den Anrufenden auf Wunsch welche Zeit die Wanduhr neben ihr gerade schlug.

D

as hat sich mit der Zeit verfeinert. Und als Mensch, der es mit der Zeit genau nimmt, war ich ein treuer Kunde der Zeitauskunft. Als einer, der von Berufs wegen schon auf der sparsamen Seite angesiedelt ist, kam es mir natürlich entgegen, dass dieses Service kostenlos war. Das hat sich geändert, als sich die Post geändert hat. Heute muss man für die Zeitansage bezahlen. Und, ehrlich gesagt, mir erschließt sich nicht mehr wirklich, warum ich dort anrufen sollte. Zu genau sind die Uhren in meiner Umgebung. Und Sie dürfen mir glauben, es gibt einige, die ich vertrauensvoll zu Rate ziehen kann. Trotzdem wird die Zeit immer noch abgefragt. 80.000 Mal pro Jahr, wie ich mir sagen ließ.

Angela Knill, Claudia Mäser, AIDS-Hilfe Vorarlberg

U

nd im Übrigen haben Sie Recht: Wahrscheinlich sind das Menschen, die es mit Georg Danzer halten. Schon vor zwanzig Jahren sang er, dass er die Zeitansage anruft. Um eine vertraute Stimme zu hören.

In „Kopfstücke“ hat der Gastkommentator Peter Kopf Raum für seine persönliche Meinung. Diese muss nicht mit der Redaktion übereinstimmen.

Tolle Story vom WANN & WO. Ich habe mit der Redaktion diesbezüglich Kontakt aufgenommen, das Team hat die Sache wirklich sehr ernst genommen. Auch mir als Tierschützer liegen die Bauern am Herzen, aber es darf keine pauschalen Verurteilungen geben. Nur Tiertransporte müssen nicht sein. Es gibt sogar Förderungen dafür, dass unsere Kälber nicht verschickt werden. Auch, dass Kälber zwei Wochen nach der Geburt bereits geschlachtet werden, darf es nicht geben. Aber nach wie vor wird vom zuständigen Landesrat nichts dagegen unternommen. Noch schlimmer, der zuständige Amtstierarzt hätte längst alles stoppen können, was auch dringend notwendig ist, damit die Gesetze eingehalten werden. Wir wollen eine Landwirtschaft, wie in der vergangenen Sonntag erschienenen Story, dass die Tiere artgerecht behandelt werden und ein „Bleiberecht“ im Ländle erhalten. Danke an alle Tierfreunde für ihre Unterstützung und Bauern, die es leben. Danke an das Team vom WANN & WO – ihr leistet damit einen Beitrag, damit unsere Tiere nicht weiter

Cartoon der Woche

www.karikaturen.guru

Es wird mit dem Summerton ...

Gratulation an WANN & WO

verschickt werden, grausam leiden und getötet werden. Alle Oppositions-Parteien sind der gleichen Meinung, wir müssen handeln, nicht schweigen. Dieter Steinacher, Nüziders

Vorbildhaft Es ist wahrlich beeindruckend welches gesellschaftspolitisches Engagement Maximilian Maireder mit seinen gerade mal zwölf Jahren an den Tag legt und was für einen reflektierten Blick er auf den Klimaschutz hat. Da könnte sich manch alteingesessener Polit-Methusalem eine Scheibe abschneiden. Denn eine Politik, die gerade in Umweltfragen nur im vierjährigen Wahlrhythmus denkt und handelt, betreibt einen geradezu skandalösen Rohbau an den nachfolgenden Generationen. Zum Glück gibt es junge engagierte Menschen wie Max Maireder und Greta Thunberg, die dieser Entwicklung nicht tatenlos zusehen und aktiv handeln. Sie sind die ersten Tropfen einer Entwicklung, an der sich weltweit zusehends mehr (junge) Menschen beteiligen und die bald zu einem reißenden Fluss anschwellen kann. Niklas Klocker, Dornbirn


Mittwoch, 13. Februar 2019

WANN & WO

39

BUNT Horoskop Widder 21.3.–20.4. Heute brauchen Sie emotionale Intensität. Laues Geplänkel lässt Sie kalt.

Waage 24.9.–23.10. Ihre Lieben sind ein wenig gereizt, doch Sie kommen heute gut damit klar.

Stier 21.4.–20.5. Ihre Bemühungen beginnen langsam Früchte zu tragen. Ihr Einsatz lohnt sich.

Skorpion 24.10.–22.11. Ein freundliches Lächeln hilft Ihnen heute in fast jeder Lebenslage weiter.

Zwillinge 21.5.–21.6. Energie und Wohlbefinden steigern sich dank positiver kosmischer Einflüsse.

Schütze 23.11.–21.12. Alles im grünen Bereich. Leben Sie Ihren Taten- und Bewegungsdrang doch aus.

Krebs 22.6.–22.7. Heute könnte die rosarote Brille den Blick trüben. Deshalb genau hinschauen.

Steinbock 22.12.–20.1. Besitzdenken und Freiheitsliebe vertragen sich nicht. Finden Sie die Mitte.

Löwe 23.7.–23.8. Es fällt heute leicht energisch aufzutreten und sich Respekt zu verschaffen.

Wassermann 21.1.–19.2. Heute erwacht Ihre häusliche Seite. Kochen Sie sich etwas g‘schmackiges.

Jungfrau 24.8.–23.9. Maß halten fällt schwer, Sie wollen das Leben in vollen Zügen genießen.

Fische 20.2.–20. 3. Heute erwacht Ihre häusliche Seite. Kochen Sie sich etwas g‘schmackiges.

„Vielleicht gibt es schönere Zeiten, aber diese ist die unsere.“ J aPa artre (1905 – 1980) Französischer Dramatiker und Philosoph

„Sie müssen beim Ausfüllen des Totenscheines mehr Sorgfalt walten lassen,“ mahnt der Chefarzt den jungen Assistenten. „Sie haben schon wieder in der Spalte mit der Frage: Todesursache, Ihren eigenen Namen eingetragen!“ Personalchef: „Sie fangen Montag an. Bezahlt wird nach Leistung.“ Bewerber: „Tut mir leid, aber davon kann ich nicht leben.“

Kommt ein Mann in ein Elektrogeschäft. Mann: „Ich hätte gern drei kaputte Glühbirnen!“ Verkäufer: „Wieso denn kaputte Glühbirnen?“ Mann: „Ich will mir eine Dunkelkammer einrichten!

WETTER Mittwoch, 13. Februar 2019

Sie: „Gestern war ich bei der Wahrsagerin. Die sagte, ich würde alt werden!“ Er: „Ja, das habe ich schon länger gemerkt!“

„Liebe ist der Wunsch etwas zu geben, nicht etwas zu erhalten.“ Bertolt Brecht (1898 – 1956) Deutscher Dramatiker, Librettist und Lyriker

Echt tierisch... ...von Birgit aus Dornbirn. Foto: Privat

2000 m

0O

1000 m

3O

Tal

6O

Heute in ganz Vorarlberg viel Sonnenschein. Bereits in der Nacht klart es meist auf, nur stellenweise halten sich in der Früh noch Restwolken und Nebelfelder. Morgen viel Sonnenschein und meist blauer Himmel. In der Früh ist es leicht frostig. Am Wochenende gibt es viel Sonnenschein und warme Temperaturen. Vorschau: Do.

Fr.

Sa.

So.

Schickt Eure lustigen Tierbilder an redaktion@wannundwo.at und gewinnt einen 10 Euro-Gutschein vom Musikladen Kartenbüro in Götzis. Bitte Namen und Adresse angeben. Wichtig: Die Bilder sollten eine Mindestgröße von 100 kb haben und querformatig sein.

Leserbriefe

Tiere sind keine Waren Alle Tiere, ob Hund, Katze, Schwein oder Rind, haben wie der Mensch (selber biologisch ein Säugetier) das Bedürfnis nach Freiheit, Unversehrtheit und Leben. Es gibt keine moralische Rechtfertigung, Tiere für unsere Zwecke zu züchten und sie wie Objekte oder Waren zu behandeln, denn egal wie „artgerecht“ die Haltung (Gefangenschaft), am Schluss steht immer der grausame Tod im Schlachthof nach einem kurzen Leben. Es gibt auch keine Notwendigkeit dafür, im Gegenteil trägt all dies global zu massiver Umweltzerstörung, zahlreichen gesundheitlichen Problemen und nicht zuletzt seelischer

Verrohung bei. Fast alle Menschen lehnen Tierquälerei ab, unterstützen diese aber mit dem Kauf tie-

rischer Produkte. Dabei gibt es kein einziges Argument gegen eine vegane Lebensweise, das nicht leicht

„Es reden viel zu viele Leute mit!“ Kälbertransporte: Familie Allgäuer kritisiert Pauschalverurteilung der Bauern (Seite 14)

zu entkräften ist. Weder Bauern noch Konsumenten sind „böse Menschen“. Es geht auch nicht darum, jemanden zu verurteilen, sondern um das Schaffen von Bewusstsein. Jeder hat es selber in der Hand, sich dafür zu entscheiden, nicht mehr zum Tierleid beizutragen. Es lohnt sich! Mag. Thomas Huemer, Feldkirch

Nun sind wir soweit annundwo.at • Nr. 7 • Österr. Post AG M 91A690001 Verlagspostamt: 6858

Gesundheit & Fitness Report Im Spezial starten fünf W&W-Ladys eine Fitness-Challenge, Mister Vorarlberg Patrik gibt Fitnesstipps und Studios im Ländle informieren über ihre Highlights. Ab Seite 31

Jung und politisch aktiv Der 12-jährige Maximilian wandelt auf den Spuren von Greta Thunberg und demonstrierte am Montag in Eiseskälte alleine vor dem Landhaus für den Klimaschutz. Seite 16 oto: Sams

Großer Respekt für die Aktion des 12-jährigen Maximilian.

Foto: Faksimile/W&W

Wenn unseren Regierenden nur nach ihren Interessen regieren und sich selber nie an der Nase nehmen, um die Minderheit oder auch andere Parteien ins Boot zu nehmen, wird sich die Jugend wie der zwölfjährige Maximilian Maireder bemerkbar machen. Ich

gratuliere diesem Jungen, Bravo! Hat sich vielleicht ein Landtagsabgeordneter oder vielleicht Herr Landeshauptmann Wallner mit diesem Jungen unterhalten oder ist dieser Junge auch schon ein Demonstrant? Auf alle Fälle müssen solche Aktionen sehr ernst genommen werden. Wie sollen sonst die verschiedenen Ideen angehört werden – ohne nachzufassen macht dies keinen Sinn. Das wären doch ideale Themen für Dorfgespräche am Platze. Adolf Zwahlen, Lustenau

SCHREIBEN SIE Per E-Mail: leserbriefe@ wannundwo.at Per Post an: WANN & WO, Gutenbergstraße 1, 6858 Schwarzach.


MORGEN IST VALENTINSTAG! Freude schenken mit Blumen-Grüßen von Evergreen Bürs! DAS GABS NOCH NIE! Orchidee 3-4 stielig um sensationelle

€ 7.90

Floristen-Blumenstrauß „frisch gebunden“

nur € 9,90

Verschiedene bepflanzte Valentinskörbchen ab

Orchidee mit Topf und Deko

nur € 12,90

€ 7.90

10 Stk. Rosen

nur € 4,90

Besuchen Sie uns auf auf den Märkten in Vorarlberg! MI – Dornbirn + Bludenz | DO – Hohenems (Sonderverkauf in Dornbirn, Feldkirch und Bludenz) FR – Bregenz | SA – Bludenz, Feldkirch + Dornbirn A+S Frick | Unterrainweg 99x, Bürs 0664/1009153 | blumen.evergreen@gmail.com

Öffnungszeiten Evergreen Bürs Mo – Fr 8.00 – 17.00 Uhr Sa 8.00 – 15.00 Uhr

Profile for Russmedia Digital GmbH

Wawo 20190213  

Wawo 20190213