Page 1

Nachtfalken Roman, erscheint im Herbst 2007 im Eichborn-Verlag


15 „Und? Wie findest du ihn?“ „Weiß nicht, ganz eindrucksvoll.“ Raffaelas rotglühendes Gesicht stand in auffälligem Kontrast zu ihren Worten. „Cooler Typ, wirkt wie aufgepumpt.“ „Er hat Muskeln.“ Lona malte ein Gebirge in die Luft. „Na ja, Muskeln ...ist auch nicht alles.“ „Beim Sex schon. Da sind sie der Turbo.“ „Du bist ziemlich ...einseitig ...irgendwie.“ „Meinst du, die Männer denken an deine Intelligenz, wenn du dich ausziehst? Wow, die Kleine hat richtig was im Kopf?“ „Natürlich nicht. Trotzdem ...man muss die Energie auch spüren können ...“ „Ich spür sie jedes Mal, diese Energie.“ Raffaela winkte ab. „Blödsinn, du verstehst mich schon. Zwischen zwei Liebenden entstehen Energiefelder, das ist nicht nur Sex. Es ist die Energie zwischen den Körpern ...kosmische Energie ...die entsteht ...wenn man sich liebt. Das ist ...eine höhere Ebene ...“ „Sagt Walter.“ Lona zog ein mitleidiges Gesicht. „Na und? Er hat Recht ...“ „Er lässt sich einen blasen und schläft ein, tolle Energie.“ „Na ja, nicht immer.“ Raffaela fing an zu lachen. „Obwohl ...du würdest sagen, er lag da wie ein Schnitzel ...“ „Walter, dein Herr und Meister.“ Lona lachte. „Der hat vor allem Kaumuskeln.“ „Jetzt bist du gemein.“ „Wo doch sein Bauchmuskel so ausgeprägt ist.“ „Unübersehbar.“ Sie giggelten und glucksten. „Er hat geile Lippen“, sagte Raffaela. „Walter? Tatsächlich?“ Lona sah sie erstaunt an. „Quatsch, Tom meine ich. Wenn du ihn so aus der Nähe siehst ...geiler Mund.“


„Auch die Zunge ...“ Lona ließ ihre Zungenspitze kreisen. „Lona!“ Sie hängten ihre Mäntel an die Garderobe und tauchten in die dunkle, laute, gewittrige Höhle des Imperio. Ließen sich mit zuckenden Blitzen, wandernden Lichtpunkten und farbigen Streifen übergießen. Sprangen in den Rauch und die Hitze. Raffaela freute sich, dass sie hierher gekommen sind. Hier war sie in Sicherheit. Sie konnte tanzen, beobachten, in der Menge untertauchen. Der Schwarze stand an der Tür und kontrollierte. Er hatte ihr Angst gemacht, sein kalter Blick, sein Bulldozerartiger Körper. Der Gedanke, sich ihm auszuliefern, versetzte sie in Panik. Aber er konnte ja jetzt nicht weg, sondern war an der Eingangstür festgenagelt. Wie ein wildes Tier im Zoo hinter Gitterstäben. Das Gefühl des über diesem Abend schwebenden Es könnte ja sein. An der Bar bestellten sie sich Longdrinks. „Serge taucht sicher auch bald auf“, sagte Lona. „Hängt er hier immer rum?“ „Meistens jedenfalls. Wenn er nicht gerade wieder ein Projekt hat.“ „Schreibt er noch die Rateshows?“ „Ich denke mal schon. Für Walter hat er doch auch was gemacht.“ „Ja, ich weiß. Aber es fehlt noch der Geldgeber.“ „Wie immer halt. Seine Ideen find ich Klasse ...richtig Klasse. Serge hat Einfälle ...er ist ein Riesentalent. Keinen Sinn für Geld, auch sonst ein Chaot und Spinner, aber geniale Ideen. Die Goldsucher, schon der Name ...ganz simpel und trotzdem stark.“ „Wieso die Goldsucher? Ich dachte, das Projekt war Walters Ding?“ Raffaela zog die Stirn in kleine Falten. „Hat er das gesagt?“ fragte Lona. „Ja. Oder warte mal ...“ Raffaela suchte nach Worten. „Ich bin mir jetzt unsicher, aber ich dachte immer ...also, die Goldsucher hätte er sich ausgedacht. Ich wusste jedenfalls nicht, dass Serge überhaupt ...er hat nie erwähnt, dass Serge ...“ Mitten im Satz hörte sie auf. „Serge tingelt mit dieser Idee schon seit Jahren durch die Büros der verschiedenen Produktionsfirmen. Schreibt Details um, arbeitet neue Ideen ein, entwirft Präsentationen. Er träumt natürlich davon, mal sein eigenes Ding zu realisieren, nicht nur an Projekten der anderen mitarbeiten zu dürfen. Mal selber beteiligt zu werden ...“ „Walter hat gute Kontakte. Ich wundere mich oft, wen der alles kennenlernt.“ „Connections sind alles in dem Job.“ „Du sagst es. Wenn du nicht die richtigen Leute kennst, geht gar nichts. Sagt Walter auch immer. Darum ist er jeden Abend unterwegs ...“


16 ... Auszug aus dem Roman "Nachtfalken" erscheint im Herbst 2007 beim Verlag mit der Fliege (C) Eichborn-Verlag und Andreas Kurz


leseprobe_kurz_nachtfalken  

http://cdn2.vol.at/2007/11/leseprobe_kurz_nachtfalken.pdf