Page 1

Umfrage

Wahltagsbefragung GRW Graz 20. Jänner 2008

OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing Bösendorferstraße 2 A-1010 Wien 50 650-0; Fax DW 26 marketing@ogm.at www.ogm.at


BESCHREIBUNG DER UNTERSUCHUNG

Auftraggeber:

ORF

Ausführendes Institut:

OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing, Bösendorferstraße 2, A-1010 Wien Telefon: 01/50 650

Zielgruppe:

Wahlberechtigte GrazerInnen ab 16 Jahren

Stichprobenmethode:

1. Zufallsauswahl des Haushalts aus dem öffentlichen Telefonverzeichnis 2. Auswahl der Zielperson innerhalb des Haushalts nach Quotenverfahren

Stichprobengröße:

580 Interviews

Methode:

Telefonische Befragung zentral aus dem OGM-Telefonstudio in Wien

Auswertung:

Faktorengewichtung laut Mediaanalyse 2006 und Statistik Austria Volkszählung 2001; mögliche Abweichungen bei Absolutzahlen und Prozentwerten aufgrund von Rundungsdifferenzen.

Maximale Schwankungsbreite:

Feldarbeit:

Studie X80

4,2%

20. Jänner 2008

OGM Jänner 2008


Kurzkommentar zum OGM-Exit Poll GRW Graz 2008 für den ORF Wolfgang Bachmayer

Der heute vor 17 Uhr an den ORF gelieferte Exit-Poll erbrachte überraschende Ergebnisse: Die ÖVP siegte mit 38-39 Prozent klar und konnte Stimmen gewinnen Die SPÖ erlitt mit 23-24 Prozent Stimmenverluste Grüne mit 13-14 Prozent Favoriten auf den 3.Platz KPÖ mit 12-13 Prozent knapp dahinter FPÖ mit rund 9 Prozent knapp über dem letzten Wahlergebnis BZÖ mit 3-4 Prozent wahrscheinlich im Gemeinderat Die Wahlbeteiligung sank laut Umfrage auf knapp 55 Prozent mit deutlichen Unterschieden in den einzelnen Wählergruppen. So lag die mittlere Altersgruppe zwischen 30 und 50 Jahren vor der älteren Wählerschicht ab 50 Jahren. Fast jeder 5. Wähler (18 Prozent) hat sich erst in den letzten Tagen für die gewählte Partei entschlossen, was ein deutliches Indiz für eine Wählermobilisierung aufgrund der FP-Attacken gegen den Islam ist. Diese Mobilisierung kam aber der ÖVP und den Grünen zugute (20 bzw. 22 Prozent late-deciders) und schadete der FP, die in den Umfragen vorher zwischen 11 und 13 Prozent prognostiziert wurde. Besonders ausgeprägt die late-deciders-Quote bei 30-50 jährigen Wählern, wo jeder Vierte (26 Prozent) sich in den letzten 3 Tagen entschied bzw. in seiner Parteiorientierung umschwenkte. Diese Analyse zeigt deutlich, daß sich die Ausfälle der FP-Spitzenkandidatin Winter gegen den Islam als Rohrkrepierer für die FP erwiesen haben und statt dessen Rückenwind insbesondere für die ÖVP und die Grünen, teilweise auch für das BZÖ waren. Die SPÖ mit schwachem Themen ± und Spitzenkandidatenprofil geriet bei dieser Entwicklung zwischen zwei Sessel.

Studie X80

OGM Jänner 2008


Studie X80

OGM J채nner 2008


Studie X80

OGM J채nner 2008


Studie X80

OGM J채nner 2008


Studie X80

OGM J채nner 2008


Studie X80

OGM J채nner 2008


Studie X80

OGM J채nner 2008


Studie X80

OGM J채nner 2008


Studie X80

OGM J채nner 2008


Studie X80

OGM J채nner 2008


Studie X80

OGM J채nner 2008


Graz_Wahltagsbefragung  

http://cdn2.vol.at/2008/01/Graz_Wahltagsbefragung.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you