Issuu on Google+

Postentgelt bar bezahlt

PRINTAUSGABE 7. Dezember 2012

Ausgabe 1

arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs 1

DIE ZEITUNG FÜR LECH UND ZÜRS

Freie Bahn für den Auenfeldjet

7. Dezember 2012


2 arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs

7. Dezember 2012


7. Dezember 2012

arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs 3

Verbinden, was zusammengehört Die Skigebiete Lech Zürs und Warth-Schröcken vereinen sich zu einem fulminanten Skigebiet. Noch dauert es, aber schon bald können Sie als Wintersportgast von Lech Zürs mittels moderner Querverbindung auch das Skirevier von Warth-Schröcken in Ihren Abfahrtsplan miteinbeziehen. Ermöglichen wird dies ab der Saison 2013/2014 der Auenfeldjet, eine moderne EinseilUmlaufbahn mit innovativer Technik. Für Sie als Gast bietet die Verbindung einen enormen Qualitätszuwachs, weil Sie sich ab der nächsten Skisaison in einem sensationell weitläufigen Skigebiet wiederfinden werden.

Von Qualität, Strategie und Zahlen

Das Besondere an dem Projekt liegt einerseits in der technischen Umsetzung, andererseits darin, dass es 40 Jahre gedauert hat, bis von allen Seiten Grünes Licht für den Bau gegeben wurde. Eine sehr lange Zeit für eine verbindende Einrichtung, die dem Tourismus dient und der Natur nicht schadet. In Anbetracht dieser vier Jahrzehnte des Wartens dauert es wirklich nur mehr einen Augenblick, bis wir in einem Jahr gemeinsam über das Auenfeld schweben werden. Wir sehen uns am Berg

Max Wagner

4

Lech Zürs Tourismus Direktor Hermann Fercher im Interview

Der Auenfeldjet kommt

6

Lech Zürs und Warth-Schröcken verbinden sich zu einem riesigen Skigebiet

Musikgenuss am Berg

6 14

Das Neujahrskonzert der Philharmonischen Solisten Wien in der neuen Kirche in Lech

Alpines Tiefschneevergnügen

4

20

Best of the alps und Snow & Safety Conference

Wir waren für Sie dabei 6. Mediengipfel Lech, Weihnachtslieder von Lisa-Marie Schaller, ein „LECHeln“ für Kinder

22

14

20

IMPRESSUM: arlberg.at – die Zeitung für Lech und Zürs; Herausgeber: Russmedia Verlag GmbH. Redaktion: Max Wagner (Tel. 0664 3934597, max.wagner@russmedia.com). Fotos: Markus Gmeiner, APA, Reuters, AP, Russmedia-Archiv, Lech Zürs Tourismus, Ski Arlberg, Sepp Mallaun, Max Wagner. Layout: Nicol Metzler. Technik/ Produktion: Franz Steiner. Anzeigenberatung: Harald Platzer (Tel. 0676 88005370, harald.platzer@russmedia.com).Die nächste Ausgabe erscheint am 21. Dezember 2012.


4 arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs

7. Dezember 2012

ARLBERG.AT-INTERVIEW. HERMANN FERCHER, DIREKTOR LECH ZÜRS TOURISMUS GMBH

Von super Qualität, klarer Strategie Wie sieht es aus am Berg? Fragen über Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges an einen, der es wissen muss: Hermann Fercher. Hermann Fercher ist seit zwei Jahren, respektive drei Saisonen der Mann an den Reglern der Lech Zürs Tourismus GmbH. Als zielorientierter Marktstratege kann er bereits nach der kurzen Amtszeit große Erfolge nachweisen. Erfolg und Misserfolg offenbaren sich meist bei einem Blick zurück. Wie zufrieden sind Sie mit der vergangenen Saison? HERMANN FERCHER: Das Ergebnis aus der Sommersaison hat meine Erwartungen mehr als übertroffen. Wir haben es das erste Mal seit 18 Jahren auf mehr als 140.000 Nächtigungen gebracht. Somit haben wir das strategische Ziel für den Sommer 2013 bereits ein Jahr früher erreicht, respektive sogar

übertroffen. Beigetragen zu diesem tollen Ergebnis haben nicht zuletzt die zahlreichen interessanten Veranstaltungen. Der gesetzte Samen ist voll aufgegangen. Das kulturelle Angebot für den Sommer ist phantastisch. Wird die Wintersaison zum kulturellen Stiefkind? HERMANN FERCHER: Im Gegensatz zum Sommer spielt die Kultur im Winter eher eine leicht untergeordnete Rolle. Liegt Schnee auf den Hängen, steht das Skifahren im Vordergrund. Kultur findet dann sehr oft in einem kleineren Rahmen direkt in den Hotels statt. In Form von Vernissagen, Lesungen oder andern kleinen Events. Mit dem Neujahrskonzert, dem Tanzcafé Arlberg und einigen Konzerten in den Kirchen sind wir aber auch im Winter sicher gut aufgestellt. Im Sommer stehen Wandern und Kultur in einem anderen Kontext zueinander. Der Gast kommt oftmals der Kultur wegen auf den Berg

und nutzt die Zeit auch zum Wandern. Der Auenfeldjet kommt. Wie wichtig ist die Verbindung nach Warth-Schröcken für den Lech Zürs Tourismus? HERMANN FERCHER: Studien haben ergeben, dass der Gast sein Skigebiet auch nach der Größe des Revieres auswählt. Somit ist der Auenfeldjet marktstrategisch sehr wichtig. Zudem erfährt die Region einen Qualitätssprung, weil sich der Gast über neue schöne Hänge freut. Welches Resümee ziehen Sie für sich persönlich nach zwei Jahren Amtszeit? HERMANN FERCHER: Erfreulicherweise eines von positiven Zahlen begleitetes Resümee. Es waren wirklich zwei gute Jahre und in allen drei Saisonen konnten wir ein Übernachtungsplus verzeichnen. Zudem sind die Menschen hier sehr gastfreundlich und ich fühle mich gut in die Gemeinschaft aufgenommen. Wohin führt der Weg unter der Leitung von Hermann Fercher? HERMANN FERCHER: Die Strategie ist ziemlich klar definiert. Mein Ziel ist eine noch bessere Auslastung der Betten in den Vor- und Nachsaisonen, der weitere Auf- und Ausbau der Sommersaison sowie natürlich auch eine stete Steigerung der Nächtigungszahlen im Winter. Zudem wollen wir unsere Skikompetenz halten und stärken.

Die Qualität lässt sich kaum noch verbessern. Jetzt geht es darum, mit Markenpflege auf internationalem Parkett noch stärker auf uns aufmerksam zu machen. HERMANN FERCHER

Der Standard der Urlaubsregion Lech/Zürs ist extrem hoch. Lässt sich der noch toppen? HERMANN FERCHER: Ich hatte den Vorteil, bereits auf einem sehr hohen Niveau einsteigen zu dürfen. Die Qualität des Angebotes von Lech Zürs ist kaum zu toppen. Was hingegen wichtig ist und zu noch mehr internationaler Qualität führt, ist Markenpflege, die wir sehr


7. Dezember 2012

arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs 5

und guten Zahlen

montanaoberlech.at H OT E L - C H A L E T R E S TA U R A N T O

BE

RL

EC H

L • AR

BE

RG

KU L IN A R ISCH B ER GE E R L E BE N

****SUPERIOR HOTEL & CHALET MONTANA OBERLECH . Mobil +43 (0) 664 / 34 44 254 Tel. +43 (0) 5583 / 2460-0 . www.montanaoberlech.at

OB

E

Einen Satz, mit dem Sie jeden Gast der Region gerne persönlich begrüßen würden? HERMANN FERCHER: Willkommen zu Hause!

35

-

gablgrafik.com

Auf welche Events der Saison freuen Sie sich am meisten? HERMANN FERCHER: Ganz bestimmt auf den Weißen Ring,

weil er für mich vergleichbar ist mit einer „HahnenkammAbfahrt für den kleinen Mann.“ Generell freue ich mich auf alle Veranstaltungen, weil jede für sich einzigartig ist.

CH

0 66 /2 83 9 55 07 0 0 3 / -72 83 rs T 91 , Zü T 055 /22 e d 3 s 8 Mo 55 Zür rt & T0 e, Spo Ser vic lech & ber S ki o t e l O t gh r rs.a u B zue dle .at n e bra zuers le r t@ spo raend b w. w w

9 it 1 - se

intensiv betreiben. Es geht also um die Bekanntheit der Region auf internationaler Ebene. Der Erhalt des dörflichen Charakters wird immer mehr zum Qualitätsmerkmal. Auch hierauf richten wir unsere Aktivitäten.

E RL


6 arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs

7. Dezember 2012

Top: Lech Zürs und Warth-Schröcken

Der neue Auenfeldjet verbindet ab Winter 2013/14 das Skigebiet Lech Zürs mit Warth-Schröcken. Ein Traum geht in Erfüllung.

Pioniergeist steht sprichwörtlich für den Arlberg, wenn es um alpinen Skilauf geht. Bereits im 19. Jahrhundert bewegte sich Pfarrer Müller unter Strapazen auf Skiern zwischen Warth und Lech – und träumte sicher davon, was nun Wirklichkeit wird. Mit dem Start der Wintersaison 2013/14 beginnt eine neue Ära in der Geschichte des alpinen Skilaufs am Arlberg: Die Verbindungsbahn Auenfeldjet zwischen Lech Zürs und Warth-Schröcken wird realisiert! Größer ist keines in Vorarlberg Durch die Verbindung von Lech Zürs und Warth-Schröcken entsteht das größte Skigebiet in Vorarlberg mit 47 Liften und Bahnen sowie 190 Kilometer Skiabfahrten. Der erweiterte Skiraum bietet sportlich Ambitionierten und Genussskifahrern noch mehr Vielfalt in einer der schneereichsten Regionen der Alpen. Insgesamt stehen den Wintersportlern am Arlberg dann 94 Skilifte und 340 Kilometer Abfahrten zur Verfügung.

Mehr Qualität, größere Vielfalt Der erweiterte Skiraum bietet Hanglagen, die je nach Sonneneinstrahlung besondere Qualitäten für sportlich Ambitionierte und Genussskifahrer bereitstellen. So können Skiurlauber von Warth-Schröcken den Weißen Ring fahren und Gäste von Lech Zürs gelangen über den Saloberkopf bis zum Körbersee und in die Dörfer Schröcken und Warth. Die Panorama-Blicke in den jeweiligen Skigebieten geben dem Gast ein unbeschreibliches Gefühl von Freiheit. Was besonders reizvoll ist: Der Charakter und der Charme der einzelnen Orte bleibt erhalten, das Skisportangebot steigt. Ohne Belastung für die Umwelt Der Bau des Auenfeldjets – einer zwei Kilometer langen 10erGondel-Einseil-Umlaufbahn – erfolgt unter größtmöglicher Schonung der Umwelt. Die Eingriffe in die Naturlandschaft beschränken sich auf den Bau der Bahn, mit wenigen Stützen am westlichen Rand des Auenfelds. Darüber hinaus werden keine neuen Skipisten entstehen. Die bestehende 30-kV-Stromleitung durch das Auenfeld verschwindet aus dem Landschaftsbild, da sie zukünftig unterirdisch verläuft.

Abfahrt zur neuen Verbindung Auenfeldjet von der Skiregion Lech Zürs in die Skiregion


7. Dezember 2012

arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs 7

werden verbunden

ARLBERG.AT-INTERVIEW. DR TI MICHAEL MANHART

Michael Manhart ist Geschäftsführer der Skilifte Lech Ing. Bildstein GmbH und sehr eng mit dem Projekt Auenfeldjet verbunden.

Warth-Schröcken und retour. Baubeginn ist im Frühjahr 2013.

FOTOS: SKI ARLBERG

Auf Pfarrer J. Müllers Spuren Schon 1894 pendelte der Warther Pfarrer Johann Müller mit Hilfe eines damals neuartigen Fortbewegungsmittels, einem Paar Ski, zwischen Warth und Lech. Er hatte in der Zeitung gesehen, wie man sich in Skandinavien dank Skiern und trotz Schneemassen mühelos fortbewegte. Sofort erkannte er den Nutzen der zwei Bretter und bestellte ein Paar davon. Damit die Bevölkerung ihn nicht für verrückt erklären würde, brachte sich Pfarrer Müller in nächtlichen Übungen das Skilaufen selbst bei. Welche Route er nach Lech genommen hat, ist nicht überliefert. Ebenso nicht, ob er sich während der Strapazen des

Anstieges nicht manchmal eine Aufstiegshilfe herbeigesehnt hat …

Wann wurde mit der Planung einer Skiverbindung zwischen Lech Zürs und Warth-Schröcken begonnen? MICHAEL MANHART: Genau genommen vor 40 Jahren. 1972 hat Alfons Strolz von den Skiliften Schröcken bereits den Gedanken für eine Verbindung der Skigebiete gehegt und den Bau einer Verbindungsbahn angeregt. Vier Jahrzehnte später haben wir die Erlaubnis zum Bau des Auenfeldjets erhalten. Aber nur dank unserer zähen Durchhaltekraft gegen politische Interessen, zahlreiche Neider und aufgrund unserer eindeutig positiven Naturverträglichkeits-Studien. Im Frühjahr wird mit dem Bau der Bahn begonnen, die rechtzeitig zur Skisaison 2013/2014 in Betrieb gehen wird. Muss ab der nächsten Saison mit einem steigenden Verkehrsaufkommen sowie einem höheren Skifahrer-Aufkommen auf den Straßen respektive Pisten von Lech Zürs gerechnet werden? MICHAEL MANHART: Das exklusive Skivergnügen bleibt nach der Verbindung selbstverständlich gewahrt. Denn auch zukünftig werden ab 14.000 Skifahrern pro Tag in Lech Zürs und 8000 Skifahrern pro Tag in WarthSchröcken keine Tageskarten mehr verkauft. So wird sichergestellt, dass es in den Ortschaften auch zu keiner zusätzlichen Verkehrsbelastung kommt.

Handelt es sich beim Auenfeldjet um ein Prestigeobjekt, oder um eine definitive wirtschaftliche Notwendigkeit? MICHAEL MANHART: Alle Verantwortlichen sind einhellig der Meinung, dass wir die Verbindung der Skigebiete und die dadurch erlangte Erweiterung unseres Pisten-Angebotes benötigen, um auf dem internationalen Parkett weiterhin im Spiel zu bleiben. Überspitzte Fragen von Gästen, wie: „...und was mache ich am Nachmittag...“, wird es in Zukunft nicht mehr geben. Dafür sorgen die fantastischen Dimensionen des verbundenen Skiparadieses. Gibt es Besonderheiten in der Konstruktion, die den Auenfeldjet von anderen Liftsystemen unterscheidet? MICHAEL MANHART: Beim Auenfeldjet handelt es sich definitiv um eine technische Innovation. Denn es wird die Weibermahdbahn mit dem Auenfeldjet in gewisser Weise verwoben. Diese fährt alternierend mit Achtersessel und Zehnergondeln, wobei die Gondeln in den Auenfeldjet eingegliedert werden und nach Schröcken weiterfahren. Die Achtersessel vollziehen ihren bekannten Kreislauf. Ein absolut tolles und ausgeklügeltes System des Vorarlberger Liftspezialisten und Weltmarktführers Doppelmayr. Gibt es schon weitere Projekte dieser Art in Schublade. MICHAEL MANHART: Das Ende aller Möglichkeiten ist noch lange nicht erreicht, aber aus heutiger Sicht werden wir uns in den nächsten Jahren vorerst auf die Modernisierung einiger bestehender Bahnen konzentrieren.


8 arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs

7. Dezember 2012

PrivateBanking-Team der Raiffeisenbank Lech am Arlberg: Günter Smodic, Johannes Nenning, Melanie Huber, Vorstand Georg Gundolf.

Private Banking in Lech? Ja, gerade in Lech. Wir sind nicht Frankfurt, London oder Zürich. Wir sind Lech am Arlberg. Und das ist gut so. Denn wir messen uns an der Zufriedenheit unserer Kunden. Wir arbeiten fernab jeder Großstadthektik in einem Ort auf 1450 Meter Seehöhe. In Lech am Arlberg. Vielleicht ist das auch unser größter Vorteil. Wir nehmen uns Zeit: Zeit für Sie, Zeit für uns selbst. Mit der Entwicklung Lechs zu einer bedeutenden Tourismus-

destination in Europa ist auch die Raiffeisenbank Lech zu dem gewachsen, was sie heute ist: eine der ersten Adressen für PrivateBanking – und bereits als beste Österreichische Bank für Vermögensmanagement ausgezeichnet. Bergfreundschaften entstehen Viele unserer Kunden sind langjährige Stammgäste in Lech oder Zürs. Seit vielen Jahren vertrauen sie uns ihr Geld an. Unsere PrivateBanking-Berater kennen ihre Bedürfnisse und ihre Situation genau. Und aus so mancher Geschäftsbeziehung ist inzwischen eine wahre Bergfreundschaft entstanden.

Unser Team steht für Kompetenz und Kontinuität, für Achtsamkeit und Respekt. Werte werden hoch gehalten und aktiv gelebt. Sie werden in der Raiffeisenbank Lech Einzigartiges erleben.. GEORG GUNDOLF VORSTAND PRIVATEBANKING

Wir hören zu, analysieren und verstehen. Kompetente Beratung ist der wichtigste Teil unserer Arbeit. Das klingt einfach und selbstverständlich. Ist es eigentlich auch. Allerdings verstehen wir Beratung nicht als Präsentation fertiger Ergebnisse, sondern als offenes Gespräch. Wir hören zu, analysieren und verstehen. Wir denken nach und erarbeiten dann maßgeschneiderte Lösungen, die so einzigartig und individuell sind wie unsere Kunden.

sen. Bergfreundschaft entsteht. So sehen wir auch unser PrivateBanking. Vertrauen wächst auf dem gemeinsamen Weg. Mit Achtsamkeit, Respekt und Verantwortung behalten wir unser Ziel im Auge. Werte sind uns wichtig und wir gehen sehr sorgsam damit um. Unsere Werte stecken auch in der Genossenschaftsidee, die heute moderner ist denn je. Als Genossenschaftsbank sind wir eigenständig und dennoch Teil eines großen Ganzen. Das schafft Sicherheit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir haben uns vorgenommen, alle Kundinnen und Kunden gleich zu behandeln, egal ob Groß- oder Kleinbetrieb, Privatoder Geschäftskunde. Diskretion ist uns dabei ein zentrales Anliegen und unsere Vereinbarungen halten wir strikt ein. Wir streben langfristige Partnerschaften an.

Auf gute Gespräche. „Das echte Gespräch bedeutet: aus dem Ich heraustreten und an die Tür des Du klopfen.“ (Albert Camus, frz. Dramatiker, 1913–1960.) Vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir nehmen uns gerne Zeit und freuen uns auf echte und gute Gespräche.

Vertrauen, Kontinuität und Sicherheit. Jede Bergtour beginnt mit dem ersten Schritt. Gemeinsam haben wir den Blick auf den Gipfel gerichtet. Die Route ist ausgewählt und bleibt unser Geheimnis. Denn es ist unser Weg. Wir können uns auf einander verlas-

Kontakt

ANZEIGE

PrivateBanking Raiffeisenbank Lech am Arlberg Dorf 90 6764 Lech am Arlberg Tel. +43 (0)5583 2626 privatebanking@lechbank.com www.lechbank.com


DER NEUE RX 450h VOLLHYBRID Erleben Sie einen faszinierenden Premium-SUV, der seine Stärken auf jedem Terrain eindrucksvoll unter Beweis stellt: den neuen Lexus RX 450h. Die innovative VollhybridTechnologie verbindet souveräne Fahrdynamik mit klassenbesten Verbrauchs- und Emissionswerten. Bei beeindruckenden 220 kW (299 PS) und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 7,8 Sekunden verbraucht der RX 450h lediglich 6,3 l/100 km* im Normzyklus– und ist auch damit Klassenbester. Freuen Sie sich auf unverwechselbares Design und wegweisende Technologie im neuen RX 450h – bei einer einmaligen Probefahrt. www.lexus.at

SIND SIE BEREIT?

LEXUS RANKWEIL

LEXUS INNSBRUCK

Appenzellerstr.20, 6830 Rankweil Tel: +43 5522 72201-0 I office@lexus-rankweil.at

Mitterweg 29, 6020 Innsbruck Tel: +43 512 282 554-0 I office@lexus-innsbruck.at

Manfred Ellensohn Ges.m.b.H.

Manfred Ellensohn Ges.m.b.H.

*Normverbrauch kombiniert 6,3 l/100 km, CO 2 -Emissionen kombiniert 145 g/km Systemleistung: 220 kW (299 PS). Abb. zeigt RX 450h F Sport.


10 arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs

7. Dezember 2012

NONOS ski.diving

Die Raiffeisenbank Lech präsentiert eine Kunstinstallation der Künstlerinnen Mercedes und Franziska Welte.

Das Thema dieser Installation haben die Schwestern „NONOS ski.diving genannt“. Die Ausstellung wurde bereits in der Galerie im Kies in Altach gezeigt, und weiters in Stuttgart bei Mercedes Benz im Center of Excellence. Kunstliebhaber haben die handgefertigten Unikate schon längst für sich entdeckt. Die filigranen, farbintensiven Skulpturen entstehen durch die Synergie kreativer Ideen der beiden Schwestern.

Internationale Beachtung und Erfolge Die Künstlerinnen können inzwischen auch eine umfangreiche internationale Ausstellungsliste vorweisen, die ihre Kunstwerke bereits in die international arbeitende LDXArtodrome Gallery nach Berlin und auf die „Art Palm Beach“, eine der wichtigsten Kunstmessen Floridas brachte. Dazwischen waren die Skulpturen in Wien, Barcelona, Malta, Shanghai, Peking, Amsterdam und bis nach New York zu sehen. Die kleinen Schifahrer, auch die diesjährigen Trophäen für den Weißen Ring, werden zusätzlich im Shop des Hotel Arlberg vertreten sein. Der Run auf die Kunstobjekte ist seit der Art Taipeh ungebrochen.

[cuisine.alpine] 2.0 – feinster Genuss für Gaumen und Auge Löffelweise genießen im Hotel Montana Oberlech. Power to the next generation! Zwei junge innovative Köche – Michael Ploner und Thomas Penz, Gewinner des Big CookingContest 2012 und aktueller Österreichischer Vizestaatsmeister werden Sie an diesen Abend mit ihrem Menü [cuisine.alpine] 2.0 verwöhnen. Unterstützt werden die ausgezeichneten Köche von ihrem Trainer Philipp Stohner. Das kulinarische Aufgebot der beiden jungen Kochkünstler (die Herren sind 17 und 18 Jahre alt) wird Ihnen abwechslungsreiche Gaumenfreuden bereiten.

Auch mit optischen Finessen und „verspielten“ Namensgebungen wissen die beiden Gourmetkomponisten zu begeistern. Der Menüpreis inklusive Weinbegleitung, Champagnerapéro und Cafe beträgt 125€. Die Familie Ortlieb, das [cuisine.alpine] Team sowie das Montana-Team freuen sich, Ihnen einen einzigartigen Abend bereiten zu dürfen!

Menüinfo und Buchung [cuisine.alpine] 2.0 14. Dezember 2012, 19:00 Uhr Hotel Montana Oberlech Mail: hotel@montanaoberlech.at Tel: +43 (0)5583 2460


Erlebnisurlaub für die Sinne Wir haben seit 30.11. geöffnet und freuen uns auf Ihren Besuch!

Exclusive Buchung des gesamten Lokales oder der oberen Gallerie für Feste, ! Hochzeiten, Firmenevents... auf Anfrage Anfrage bitte per e-mail: info@schneggarei.com

Das schönste P l ä t zc h e n ist für Sie reserviert! artalpine.com

info@schneggarei.com

Th e m o s t beautiful spot has been reserved for you!

RESTAURANT SELBSTBEDIENUNGSRESTAURANT Fam. Michael  Barbara Beiser A-6764 Lech am Arlberg T +43 5583 230 60 oder 230 70 F +43 5583 230 740 www.hotel-salome.at lech@hotel-salome.at

Toyota Ellensohn – Autohaus des Jahres Wiederum konnte Toyota Ellensohn eine hohe Auszeichnung erreichen – die Fachzeitung Firmenwagen (das Magazin für Flottenbetreiber und kostenbewusste Vielfahrer) hat in seiner neuesten Ausgabe Oktober 2012 das Autohaus Toyota Ellensohn zum beliebtesten Toyota Händler Österreichs ausgezeichnet.

berger KFZ-Techniker. Weiters erhielt Toyota Ellensohn bereits die CSI-Auszeichnung „Beste Kundenzufriedenheit Österreichs“.

Gerade erst im Juli stellte Toyota Ellensohn den Bundeslehrlings-Sieger als besten Karrosseriebautechniker Österreichs und vor einem Jahr den Landessieger der Vorarl-

Österreichs bester Lehrling Beim diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerb der Karrosseriebautechniker gewann Jan Wenger, Lehrling bei Toyota Ellensohn in Rankweil, die Auszeichnung als Bundessieger. Bereits vor 10 Monaten erreichte ein weiterer Lehrling der Fa. Toyota Ellensohn in Dornbirn Simon Prantl den Landessieger bei den KFZ-Mechanikern.

KR Manfred Ellensohn, Andreas Übelbacher, (Chefredakteur), Edgar Ellensohn

Jan Wenger, Bundessieger Lehrlingswettbewerb

Die Ausbildungsbetriebe von Toyota Ellensohn investieren viel in die Schulung und Ausbildung ihrer Mitarbeiter und beschäftigen derzeit 23 Lehrlinge.

Kontakt & Information Toyota Ellensohn Rankweil - Dornbirn - Bürs - Innsbruck 6830 Rankweil, Appenzellerstraße 20, Tel. 05522 72201-0, Mail: info@toyotavlbg.at, Homepage: www.ellensohn.at

Elmar Mungenast (Castrol), Simon Prantl, GF Ernst Ellensohn, die Betriebsleiter Markus Schedler (Ausbildner) u. Erwin Nessler ANZEIGE


12 arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs

7. Dezember 2012

TERMINKALENDER – DEZEMBER 2012/JÄNNER 2013 FREITAG, 7. 12. 2012

SONNTAG, 27. 1.

Lech Zürs Fashion Show Rüfiplatz Lech

„Messe 3 Stimmen – 2 Sprachen – 1 Piano“ von Gerhard Schacherl mit der Chor- und Orchestergemeinschaft St. Nikolaus Lech 17.15 Uhr, Neue Kirche Lech

FREITAG. 7. 12., UND SAMSTAG, 8. 12. 2012

Snow & Safety Conference Zürs

MITTWOCH, 30. 1. 2013 Fackellauf Zürs

SAMSTAG, 8. 12. 2012 Cineastic Gondolas Rüfiplatz Lech

SAMSTAG, 2. 2., BIS SAMSTAG, 9. 2. 2013

Georg Straßenberger „Messe Ave Maria zart“ Neue Kirche Lech

DIENSTAG, 5. 2. 2013

Meisterstraße Österreich zu Gast in Lech Zürs am Arlberg Fackellauf Lech

SONNTAG, 9. 12. 2012

„Messe Ave Maria zart“ von Georg Straßenberger mit der Chor- und Orchestergemeinschaft St. Nikolaus Lech 17.15 Uhr, Neue Kirche Lech

FREITAG, 8. 2. 2013

SAMSTAG, 15. 12., UND SONNTAG, 16. 12. 2012

Kinderfasching in Lech Kinderskischule

Festkonzert der Trachtenkapelle Lech 21 Uhr, Burg Vital Resort

MONTAG, 11. 2. 2013

Weihnachtsmarkt Rüfiplatz Lech

SAMSTAG, 22., UND SONNTAG, 23. 12. 2012 Weihnachtsmarkt Rüfiplatz Lech

SONNTAG, 23. 12. 2012 Weihnachtsmarkt: Das Christkind kommt! Rüfiplatz Lech

DIENSTAG, 25. 12. 2012

Der Weihnachtsmann kommt! Edelweißplatz Zürs

MITTWOCH, 26. 12. 2012

„Missa in C KV 259 – Orgelsolomesse“ von Wolfgang Amadé Mozart mit der Chor- und Orchestergemeinschaft St. Nikolaus Lech 17.15 Uhr, Neue Kirche Lech

SONNTAG, 30. 12. 2012

Don Kosaken „Russische Weihnacht“ 21 Uhr, Neue Kirche Lech

DIENSTAG, 12. 2. 2013 Kinderfasching in Zürs Edelweissplatz Zürs Die bewährte A-Klasse in neuem Outfit. Zu sehen in der Raiffeisenbank Lech.

MONTAG, 31. 12. 2013

„Festliche Musik zum Jahreswechsel“ für Gemeinde, Bläser und Orgel mit der Chor- und Orchestergemeinschaft St. Nikolaus Lech 17.15 Uhr, Neue Kirche Lech

MITTWOCH, 16. 1., BIS DONNERSTAG, 17. 1. 2013

Der Weiße Ring – das Profitraining (mit Marc Girardelli und Patrick Ortlieb)

SAMSTAG, 19. 1. 2013

Silvester-Feuerwerk Zug

Der Weiße Ring – das Rennen Rüfikopf Bergstation

DIENSTAG, 1. 1. 2013

DIENSTAG, 22. 1. 2013

Klangfeuerwerk Edelweissplatz Zürs

DONNERSTAG, 3. 1. 2013 Neujahrskonzert 17 Uhr, Neue Kirche Lech

SONNTAG, 6. 1. 2013

„Missa in C“ von Anton Cajetan Adlgasser mit Solisten der Kirchenmusik Lech 9.30 Uhr, Alte Kirche Lech

Gottesdienstzeiten im Winter 2012/2013

Fackellauf Lech

FREITAG, 25. 1., BIS SONNTAG, 27. 1. 2013 Freeride Safety Camp Zürs

SAMSTAG, 26. 1., BIS SAMSTAG, 2. 2. 2013 Ski Club Arlberg Woche

„Missa in G“ von Giovanni Battista Casali mit Solisten der Kirchenmusik Lech 9.30 Uhr, Alte Kirche Lech

MITTWOCH, 20. 2. 2013 Fackellauf Zürs

SONNTAG, 3. 3. 2013

„Neues geistliches Lied“ mit dem Nofler Chörle aus Feldkirch 17.15 Uhr, Neue Kirche Lech

DIENSTAG, 5. 3. 2013 Fackellauf Lech

SONNTAG, 31. 3. 2013

Der Osterhase kommt nach Zürs

MONTAG, 1. 4., BIS SONNTAG, 21. 4. 2013 Tanzcafé Arlberg Lech Zürs

Gottesdienste Weihnachten 2012

Church Services in Lech: Saturday: 5.15 pm, New Church Sunday: 9.30 am, Old Church 5.15 pm, New Church Wednesday: 5.15 pm, Old Church

Heiliger Abend, 24. Dezember 22.00 Uhr Christmette, Sebastianskirche Zug 22.30 Uhr Christmette, Neue Kirche Lech 24.00 Uhr Christmette, Bergkirche Zürs

Rosenkranz am Mittwoch um 14.30 Uhr, Neue Kirche

Rosary prayer every Wednesday at 4.30 pm, New Church

Meditation am Donnerstag um 18 Uhr im Meditationsraum, Obergeschoss Neue Kirche

Meditation every Thursday at 6.00 pm, 2nd floor, New Church

Christtag, 25. Dezember 09.30 Uhr Festgottesdienst, Neue Kirche Lech 17.15 Uhr Festgottesdienst, Neue Kirche Lech 17.15 Uhr Festgottesdienst, Bergkirche Zürs

Gottesdienste in Zürs: Sonn- und Feiertag um 17.15 Uhr

Church Service in Zürs Sundays and Holidays at 5.15 pm

Gottesdienste in Lech: Samstag: 17.15 Uhr, Neue Kirche Sonntag: 9.30 Uhr, Alte Kirche 17.15 Uhr, Neue Kirche Mittwoch: 17.15 Uhr, Alte Kirche

SONNTAG, 17. 2. 2013

Stephanstag, 26. Dezember 09.30 Uhr Festgottesdienst, Alte Kirche Lech 17.15 Uhr Festgottesdienst, Neue Kirche Lech 17.15 Uhr Festgottesdienst, Bergkirche Zürs

Silvester, 31. Dezember 17.15 Uhr Jahresschlussgottesdienst, Neue Kirche Lech Neujahr, 1. Jänner 09.30 Uhr Festgottesdienst, Alte Kirche 17.15 Uhr Festgottesdienst, Neue Kirche 17.15 Uhr Festgottesdienst, Bergkirche Zürs Heilige Drei Könige, 6. Jänner 09.30 Uhr Festgottesdienst, Alte Kirche 17.15 Uhr Festgottesdienst, Neue Kirche 17.15 Uhr Festgottesdienst, Bergkirche Zürs


7. Dezember 2012

arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs 13

Highlights der nächsten Wochen Freitag. 7. 12., und Samstag, 8. 12. 2012 Die „Snow & Safety Conference“ steht unter dem Thema Sicherheit am Berg. Im Offpiste Eldorado Zürs findet diese Veranstaltung erstmalig statt und bietet Interessante Neuigkeiten aus der Industrie, hochkarätige Vorträge und Workshops, sowie Filmvorführungen.

Samstag, 8. 12. 2012 Cineastic Gondolas Filme, Musik und Klangwelten erwarten Sie an diesem spektakulären Event. Cineastic Gondo-

las vermittelt moderne Eindrücke und Erlebnisse zu Tal, am Berg – und dazwischen. Gondeln mit zeitgeistlichem Kino. Die Stationen als Bahnhof. Eine Lounge mit Ruhe, Programm und Interessantem. Aber natürlich auch Raum zum Feiern und Spaß haben.

dung für Startplätze und Firmenpakete beginnt im Herbst.

2009 zur Fußball WM und 2008 zum Film „Quantum of Solace“ – James Bond 007 findet heuer das themenbezogene Klangfeuerwerk zu neuen Klängen statt. Der Weiße Ring Mittwoch, 16. 1./Donnerstag, 17. 1. (Profitraining), und Samstag, 19. 1. 2013 (das Rennen) Der weiße Ring gilt als Kultrennen und Highlight der Wintersaison und umfasst neben der Siegesfeier der wagemutigen Rennläufer auch ein umfassendes Profitraining der Extraklasse. Ein Paket, welches Gäste über ihren Gastgeben buchen können, umfasst Training und Teilnahme am Rennen gleichermaßen. 22 Pistenkilometer und 5500 Höhenmeter sind zu bewältigen. Das legendäre Rennen findet am 19. Jänner 2013 statt. Weitere Infos finden Sie unter www. derweissering.at/dwr Anmel-

Dienstag, 1. 1. 2013 Klangfeuerwerk Zürs Nach den erfolgreichen Klangfeuerwerken 2012 „ABBA“, 2011 „Swinging New Year“, 2010 „A Tribute to Michael Jackson“,

Montag, 1. 4., bis Sonntag, 21. 4. 2013 Tanzcafé Arlberg „Die nostalgischen Wochen in Lech Zürs am Arlberg“ – AprèsSki wie damals – lassen sie ihren Skitag mit Stil ausklingen. Jazz, Soul & Acoustic Musik laden zum verweilen und genießen ein. In ganz Lech Zürs (z. B. in Hotels und im Zentrum von Lech) finden über drei Wochen hinweg diverse musikalische Veranstaltungen statt. Das Highlight am Saisonende. Samstag, 20. 4. 2013 15. Lecher Mountain Trophy Die legendäre „Lecher Mountain

2013 feiert die Vorarlberger Walservereinigung „700 Jahre Walser in Vorarlberg“.

Trophy“, in der 15. Auflage, ist das Abschlusshighlight der Wintersaison. Die klassischen Triathlon-Disziplinen werden an die alpinen Gegebenheiten angepasst. Auf dem Mountainbike oder Rennrad wird die 5,3 km lange Strecke zwischen Lech und Zürs bezwungen. Es folgt der Aufstieg auf das in 2438 Seehöhe gelegene Madlochjoch. Nach der Abfahrt nach Zug führt eine 5,2 km lange Laufstrecke ins Ziel nach Lech, wo die Triathleten bis spät in die Nacht gefeiert werden.

Vorschau Sommer 2013 19. 5. 2013 27.–30. 6. 2013 13. 7. 2013 14.–20. 7. 2013 26.–28. 7. 2013 3. 8. 2013 4. 8.–9. 8. 2013 10. 8. 2013 7.–10. 8. 2013 11. 8. 2013 17. 8. 2013 25. 8. 2013 25.–29. 9. 2013

Pfingstpokalturnier – Lech Zürs meets Golfclub Sylt – Sylt Arlberg Classic Car Rally (ACCR) Dorffest – Rüfiplatz Lech 20. Lecher Malwoche 63. Arlberger Musikfest Musikantentag – Lech 11. Fußballferien 7. Lecher Bildhauertage 2. Lech Classic Music Festival Fest am Berg – Bergstation Rüfikopf 11. Lecher Höhenhalbmarathon – Start: Rüfiplatz 2. Transvorarlberg Marathon – sport.park.lech 17. Lecher Philosophicum – Neue Kirche Lech

*Änderungen vorbehalten

Ausstellung im Huber Hus

Kontakt: Lech Zürs Tourismus, Dorf 2 A-6764 Lech am Arlberg Tel. +43 (0)5583 2161-0 Fax: +43 (0)5583 3155 info@lech-zuers.at www.lech-zuers.at

Anlass für dieses Jubiläum geben zwei Quellen. Sie zeugen von der Zuwanderung von aus dem Wallis abstammenden Siedlern nach Laterns und Damüls. Rund 700 Jahre später verbinden sich mit dem Begriff „Walser“ unterschiedlichste Konnotationen. War „Walser“ im ursprünglichen Sinne vorrangig rechtlich begründet, so herrschen heute vielfältige Walserbilder und Walseridentitäten vor. Nach der Neubewertung des Walsertums im 19. und 20. Jahrhundert stellt sich die Frage „Wer oder was ist eigentlich noch ein Walser?“ Die Ausstellung zeigt Walserbilder und fragt nach Symbolen des Walsertums und der Walseridentität im 21. Jahrhundert. Nicht zuletzt sind die Besucherinnen und Besucher eingeladen, selbst aktiv zu werden und uns ihre Walseransichten zu schildern.

Info Ausstellungsdauer und Öffnungszeiten 4. Dezember 2012 bis 18. April 2013 und 25. Juni 2013 bis 26. September 2013 Dienstag, Donnerstag, Sonntag 15 – 18 Uhr Kontakt: Mag. Birgit Ortner Museum Huber-Hus / Gemeindearchiv Gemeinde Lech, A-6764 Lech am Arlberg Tel. +43 5583 2213 – 36 birgit.ortner@gemeinde.lech.at


14 arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs

7. Dezember 2012

Musikgenuss am Berg: Die „Philharmonischen Solisten Wien“ spielen in der neuen Kirche Lech ein Repertoire der Strauß-Dynastie und deren Zeitgenossen.

Das Neujahrskonzert 2013 in Lech

Über ein Musik- und Kulturerlebnis der Sonderklasse darf sich Lech Zürs zu Jahresbeginn freuen.

„Wo Klassik aufeinander trifft, kumuliert sich Einzigartiges“. Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Ludwig Muxel im letzten Jahr ein kulturelles Konzertereignis, das am 3 Januar 2013 in die zweite Runde geht.

Das Neujahrskonzert der Philharmonischen Solisten Wien. Ganz im Zeichen der Walzerkönige Dieser Konzert-Klassiker verspricht auch für 2013 wieder Großes. Die malerische Winterlandschaft von Lech als Kulisse, die Extravaganz der neuen Kirche sowie die brillante Musik des Ensembles machen den Jahresbeginn zu einem einzigartigen Fest der Sinne und dieses

Beate Espinoza-Mayr (Bodega Rioja) und Florian Moosbrugger (Hotel Gasthof Post) zeichnen als Veranstalter für das Neujahrskonzert 2013 verantwortlich.

Konzert zu einem Fixpunkt für Kultur- und Genussliebhaber am Arlberg. Das Ensemble setzt sich aus Mitgliedern der Wiener Philharmoniker sowie internationalen Solisten zusammen. Die Musiker spielen und interpretieren an diesem Abend ein heiteres und zugleich besinnliches Programm aus dem großen Repertoire der Strauß-Dynastie und deren Zeitgenossen. Meet & Greet in der Post Nach dem rund zweieinhalbstündigen Konzert, das erneut von Bürgermeister Ludwig Muxel feierlich eröffnet wird, dürfen sich die Gäste mit VIPTicket auf ein 5-gängiges GalaDinner mit Weinbegleitung im Hotel Gasthof Post freuen. Dabei steht nach dem Ohrenschmaus der Gaumenschmaus im Mittelpunkt. Ganz im Zeichen von Genuss und Kulinarik beim Meet & Greet mit den Künstlern der Philharmonischen Solisten Wien.

Für alle Freunde der Klassik Das Konzert findet in der neuen Kirche in Lech statt. Die Karten werden für 85 Euro angeboten. Das VIP-Ticket – Konzert und Galadinier – kostet 165 Euro.

Info und Kartenverkauf Neujahrskonzert, 3. Januar 2013 Beginn 17 Uhr, Neue Kirche Lech Lech-Zürs Tourismus GmbH Tel. +43 5583 21610 info@lech-zuers.at www.lech-zuers.at Hotel Gasthof Post Lech, T +43 5583 22060 info@postlech.com www.postlech.com Bodega Rioja, Lustenau T +43 5577 82667 office@bodegarioja.at www.bodegarioja.at info@neujahrskonzert-lech.com www.neujahrskonzert-lecht.com


7. Dezember 2012

arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs 15

ANZEIGE ANZEIGE

WOHIN IN LECH 1 Almhof Schneider, Restaurant im Almhof, Wunderkammer, American Bar „Klausur“, Kaminhalle, Terrasse, www.almhof.at, 95 von 100 Punkten A La Carte Guide 3 Rud-Alpe, mitten im Skigebiet. AprésSki, Di und Do abends Haubenküche. Tel. 41825

4 Fux ★ Restaurant + Bar + Kultur, Euro-asiatische Küche mit SushiSpezialitäten, Steak House, Tel. 2992

7 Krone, Romantikhotel ★ Panoramarestaurant, Kronenstube, Eisbar, K. Club, täglich ab 22 Uhr

10 Hotel Tannberger Hof ★ Restaurant, Martins-Stüberl, Eisbar Tannberg-Bar, Après-Ski mit Livemusik, Tel. 2202-0, Omesberg, HotelRestaurant, Tel. 2212

8 Skihütte Schneggarei, Après-Ski, Restaurant, Pizza, Bar und Eisbar, Tel. 39888, info@schneggarei.com

6 Café Fritz - Konditorei, Restaurant à la carte Sonnenterrasse, Tel. 2650 9 Hotel Schmelzhof, Gitti‘s Esszimmer, Mittag à la carte, Abend Fondue/Menü, Tel. 37500

Haubenlokal ★ Nightlife

3

23 SP

GA PZ. 34 21

P S 1

8

20

30 26 29 28

4

7 25 i . 10

6

32 27

31

9

Foto: Markus Gmeiner

11

24

Ärzte/Apotheke 20 Dr. Rhomberg (FA f. Unfallchirurgie/Sporttraumatologie) 21 Dr. Muxel (Allgemein Medizin und Hausapotheke) 21 Dr. Beiser (Allgemein Medizin und Hausapotheke)

Banken 30 Raiffeisenbank Lech

Kinderspielsachen 25 Sporthaus Strolz

31 Sparkasse Lech

Kinderbekleidung 25 Sporthaus Strolz

32 Hypo Landesbank Vlbg. 34 Volksbank

Modebekleidung 25 Sporthaus Strolz

29 Skiservice Strolz 26 Sportalp, Tel. 2110

26 Sportalp, Tel. 2110

Sportbekleidung 25 Sporthaus Strolz

24 B. ART Boutique

26 Sportalp, Tel. 2110

21 MRI diagnostik am arlberg

Lebensmittel 27 SPAR-Supermarkt Filomena

21 Dr. Schwärzler (FA für Frauenheilkunde)

Geschenke 25 Sporthaus Strolz

23 Private Unfallklinik Dr. Rhomberg + MRT-Institut

27 SPAR-Supermarkt Filomena

Fashion und Trachtenmode 25 Sporthaus Strolz

Schuhe 25 Sporthaus Strolz

Sportartikel 25 Sporthaus Strolz

Schuhreparaturen 25 Sporthaus Strolz

26 Sportalp, Tel. 2110

24 Physiosport Burgi Muxel, Ambulatorium für Physikalische Therapie KG, Tel. +43 664 1229923

Skiservice/Verleih 28 Strolz Rent a Ski im Kaufhaus Filomena

i GA PZ P S SP

Information Gemeindeamt Polizei Postamt Skischule sport.park.lech


16 arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs

7. Dezember 2012

Das kleine Dorf im Zugertal ist ein Paradies inmitten einer unberührten Naturlandschaft. Ideal zum Wandern, Langlaufen und um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Zug – Das beschauliche Dorf im Dorf Zug ist klein, aber fein. Ein Dorf im Dorf, eine Oase der Ruhe, ein Zentrum der Gastlichkeit, eingebettet in eine beschauliche Landschaft. Ein Paradies, das es zu entdecken gilt.

Zug ist ein kleiner Ortsteil von Lech, zirka drei Kilometer vom Zentrum entfernt. Eingebettet in die wunderbare Landschaft des Zugertals steht das „Dorf im Dorf“ für unvergessliche Winterromantik. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Pferdeschlitten, schnell oder beschaulich, auch ohne Auto zu erreichen, ist Zug ein gern besuchter Ort für Langläufer, Wanderer, Skifahrer und Kulinarik-Freunde,

!! NOTVERKAUF !!

Aus geplatzten Aufträgen bieten wir noch wenige

NAGELNEUE FERTIGGARAGEN zu absoluten Schleuderpreisen (Einzel- oder Doppelbox). Wer will eine oder mehrere? Info: MC-Garagen Tel: 0800 – 29 17 99 gebührenfrei (24 h)

die hier ein vielfältiges Angebot in jeder Hinsicht vorfinden. Kilometer gespurte Langlaufloipen, die sich ins verkehrsfreie hintere Zugertal ziehen, Spazierwege und ein gebahnter Höhenwanderweg Richtung Älpele mit Einkehrmöglichkeit stehen für unvergessliche Impressionen in klarer, sauberer Luft und unberührter Natur. Skifahrer, aber auch Wanderer nutzen die Zuger Bergbahn um ins Lecher Skigebiet oder zur Balmalm zu gelangen. Alles, was das Herz begehrt. Zug bietet seinen Gästen eine hervorragende Infrastruktur. Geschäft, Full-Service Skiverleih, Beautyfarm, Hotels und Pensionen in unterschiedlichen Preisklassen sowie zahlreiche Einkehrmöglichkeiten stehen dem Gast zur Verfügung. Besonders im kulinarischen Segment präsentiert sich Zug als kleines Schlaraffenland. Vom einfachen Gasthaus bis zum Haubenlokal

ist alles vorhanden. Busverbindungen bis spät in die Nacht und die Möglichkeit, den Abend mit einer romantischen Kutschenfahrt zurück ins Hotel abzuschließen, unterstützen das sorgenfreie Urlaubsgefühl. Schneegestöber auf vier Rädern Erleben Sie bei einer Geländefahrt der anderen Art, wie aufregend Idylle sein kann. Mercedes bietet den ganzen Winter auf modernen SUV’s „Offroad Experience“ im Zugertal an. InfoHotline: +43 (0)650 98 69 774 In Zug tut sich immer was! Einige Hotels und Pensionen haben in letzter Zeit ihren Komfort verbessert und Zimmer sowie Speisesäle renoviert und erweitert. Ab diesem Winter ist auch das Gasthaus Älpele unter neuer Führung. Franz-Josef Walch bietet seinen Gästen die gewohnte Gemütlichkeit des Hauses, weitet das Speisenangebot am Abend jedoch etwas aus. Unter

anderem werden Kalbshaxe, Fleisch- und Käsefondue sowie viele weitere Köstlichkeiten auf Vorbuchung angeboten. Und im Zentrum von Zug zeigt sich das Allerlei – Krämerei, Vinothek, Genussraum – in völlig neuem Kleid. Lassen Sie sich überraschen...

Informationen „Folgende Restaurants und Gasthäuser laden in Zug zur Einkehr s’Achtele: Weinrestaurant mit gutbürgerlicher-gehobener Küche s’Allerlei: Krämerei, Vinothek und Stehcafe für die gemütliche Tageseinkehr Älpele: Gasthof im hinteren Zugertal Alphorn: Gasthofm gutbürgerliche Küche Hartenfels: Restaurant, gehobene Küche Klösterle: Restaurant, gehobene Küche Rote Wand: Gasthof, Haubenrestaurant Auerhahn: Gasthof, bodenständige Küche Mehr Informationen über Zug bekommt man direkt bei der Lech Zürs Tourismus GmbH Tel. +43 (0)5583 2161, www.lech-zuers.at


7. Dezember 2012

arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs 17

WOHIN IN OBERLECH

ANZEIGE

1 Bergkristall Hotel, Restaurant, SPA-Chalet, Sonnenterrasse, Tel. 2678

3 Burg-Hotel Burgtreff, Lechtalerstubn, Tel. 2291

7 Sonnenburg Restaurant, Hotel, Eisbar, Schüna (Crèperie), Tel. 2147

2 Goldener Berg Hotel, Hauben-Restaurant Johannesstübli, Eisbar, Sonnenterrasse, Berggrill, Alpin Spa, Alter Goldener Berg Stüberl, nachmittags Apres-Ski mit Live-Musik, Tel. 2205

5 Salome, Hotel große Sonnenterrasse, Tel. 2306

8 Burg Vital Resort Hotel, Griggeler Stuba, Tel. 3140

6 Sporthotel Cresta Sonnenterrasse, Tel. 2328

9 Friendly Brändle im Burghotel, Tel. 2291-720

10 Montana Hotel Restaurant á la carte, beheizte Sonnenterrasse, jeden Mittwoch ab 17 Uhr Ski Club Arlberg Stammtisch, Tel. 2460

Haubenlokal mit Auto erreichbar

5

2

1 9

3

8 7

Foto: Markus Gmeiner

10 6

ANZEIGE

WOHIN IN ZUG 1 Allerlei-Krämerei Vinothek, Genussraum, Tel. 0664 5398274

3 ’s Achtele Weinrestaurant, ab 17 Uhr geöffnet, Sonntag Ruhetag, Tel. 3937

5 Gasthof Rote Wand jedesmal ein Genuss, Fondue, Tel. 3435

2 Alphorn Gasthof, gut bürgerliche Küche, gemütliche Atmosphäre, Dienstag Ruhetag, Tel. 2750

4 Klösterle Restaurant, Dienstag Ruhetag, Tel. 3190

6 Hartenfels Hotel, Café-Restaurant, Tel. 3581

7 Gasthaus Älpele täglich 11–17.30 Uhr, autofreier Winterwanderweg, Reservierung ab 19 Uhr, Montag Ruhetag, Tel. 3388 oder 0664 6456474

3 km

4

7

6

5

1

3

Foto: Markus Gmeiner

2


18 arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs

7. Dezember 2012

Gourmetreihe LöffelWeise

Cineastic Gondolas 2012

„LöffelWeise Arlberg“ – hier treffen sich genussfreudige Gaumen mit leidenschaftlichen Köchen.

Zum zweiten Mal findet am 8. Dezember das genreübergreifende Event „Cineastic Gondolas“ in Lech am Arlberg statt. Animations-Filme, Visual Art, Raum- und Klanginstallationen, Performances, DJs und Live-Acts direkt an und in den Disco- und Kino-Gondeln. Gipfel- und Talstation der Rüfikopfbahn verschmelzen für einen Abend zu einem Gesamtkunstwerk. Um ein möglichst angenehmes Ein- und Auschillen zu ermöglichen, wird sowohl vor dem Haupt-Event am 8. 12. 2012 als auch danach Unterhaltung geboten. Alle Facts unter www. cineasticgondolas.at

Die Gourmetreihe „LöffelWeise“ Arlberg lädt zum sechsten Mal zu einer kulinarischen Reise rund um den Arlberg ein. Von Dezember 2012 bis April 2013 verwöhnen die Küchenchefs von elf Hauben Restaurants in Lech Zürs Feinschmecker und Genießer mit ihren kulinarischen Besonderheiten. Der ursprüngliche Gedanke war, den Austausch und das Miteinander unter den Köchen der ArlbergGastronomie zu fördern. Daraus entwickelte sich in den Jahren

ein internationaler Wissensaustausch zwischen regionalen Küchenchefs und prominenten internationalen Gastköchen, Winzern, Sommeliers und Referenten auf höchstem kulinarischem Niveau.

Informationen „LöffelWeise“ Detailinformationen zu den “LöffelWeise“ Veranstaltungen im Winter 2012/2013 und Gutscheine unter www.lech-zuers.at/loeffelweise Buchungen: Diekt bei den teilnehmenden Hotels bzw. Restaurants oder bei der Lech Zürs Tourismus GmbH unter Tel. +43 (0)5583 2161-0

Lech’s lebendige Geschichte

Das [cuisine.alpine] 2.0-Team kocht am 14. Dezember im Hotel Montana auf.

Alle Löffelweise-Events auf einen Blick 14.12. Hotel Montana

[cuisine.alpine] 2.0

+43 5583 2460 hotel@montanaoberlech.at 21.12. BURG Hotel Walser Gourmet-Menü & Andi Kollwentz +43 5583 2291 info@burghotel-lech.com 17.01.Romantik Hotel Krone Château Pichon-Longueville-Baron +43 5583 2551 email@romantikhotelkrone-lech.at 18.01. Hotel Kristiania Die wunderbare Welt der Anchalika Kijkanakorn Part 1 +43 5583 2561, info@kristiania.at

2.2. Restaurant Aurelio`s Lokaler Alpenfisch in Champagnerlaune +43 5583 2214, office@aureliolech.com 7.2. Hotel Gasthof Post Das große Dutzend: Masseto +43 5583 2206, info@postlech.com 14.3. Hotel Goldener Berg Weingut F.X. Pichler, +43 5583 2205, info@goldenerberg.at 20.3. Hotel Goldener Berg Domaine livier Leflaive+43 5583 2205, info@goldenerberg.at 21.3.Romantik Hotel Krone Domaine de Bellene – Nicolas Potel +43 5583 2551 email@romantikhotelkrone-lech.at

31.01. Hotel Kristiania Die wunderbare Welt der Anchalika Kijkanakorn Part 2 +43 5583 2561, info@kristiania.at

4.4. Fux Restaurant+Bar Coche-Dury, Roulot & Co. +43 5583 2992, fux@fux-mi.net

1.2. Hotel Almhof Schneider Anselm Selosse +43 5583 3500, info@almhof.at

9.4. Hotel Gasthof Post Das große Dutzend: Bruno di Rocca +43 5583 2206, info@postlech.com

Lebensbilder und Erinnerungen von Lecherinnen und Lechern. In den vergangenen zwei Jahren fotografierten und interviewten Maria Muxel und Birgit Ortner alle Lecherinnen und Lecher im Alter von 80 und mehr Jahren. Daraus ist ein berührendes Buch mit vielen authentischen Portraits und Erinnerungen entstanden. Es bieten sich seltene Einblicke in ganz private Bereiche – die Lieblingsplätze der porträtierten Über-80-Jährigen. Interviews brachten zudem interessante, tragische und lustige Erlebnisse aus der Pionierzeit des Touris-

Lebensbilder

und Erinnerungen von Lecherinnen und Lechern

mus am Arlberg zutage. Am 11. Dezember 2012, 16 Uhr, wird das Buch in der Postgarage Lech öffentlich präsentiert.

Besinnliche Benefizveranstaltung Unter dem Motto Kinder helfen Kindern veranstalten die Schüler/innen der Klasse 2b, 3a, 3b, 4a, 4b der Volksschule Markt Rankweil ein Weihnachtsspiel zugunsten der Kinder-Onkologie KH Dornbirn und dem Patenkind Bastian aus Rankweil – Bastian benötigt einen Rollator. Mit dem Herzen sehen Aufgeführt werden „Der Wirt von Bethlehem“ und „Der Stern der Güte“. Einstudiert von VSLehrerin Andrea Marktl, die musikalische Begleitung kommt von Burli Baumgartner.

Spenden für einen guten Zeck Für die Aufführung bittet der Veranstalter um freiwillige Spenden. Die Einnahmen kommen zur Gänze dem Projekt „Kinder helfen Kindern“ für das Patenkind Bastian und der KinderOnkologie KH Dornbirn zugute.

Information Benefizveranstaltung in der Bergkirche Zürs Sonntag, 23. Dezember 2012, 16 Uhr Die Veranstalter und die Kinder freuen sich auf Ihr Kommen und auf eine besinnliche Zeit in der Zürser Bergkirche.


7. Dezember 2012

arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs 19

Sudoku-Rätsel

6

9 8

6 2 2

5

3

6

Lösung auf Seite 23

6

1

Babysitter/Googie’s Babysitting Agentur +43 (0) 699 11262626 / 30972 www.babysitting-lech.at

8 5

8

4

8

1

4

7

7

2

Ärzte/Doctors Allgemein/General Dr. Elmar Beiser, +43 (0)5583 2032 Dr. Reinhard Muxel, 3300 Dr. Christof Murr, 4242 Unfallchirurgie/Emergany Surgery Dr. Rhomberg, 2234 Zahn, Mund, Kiefer/Dentist Dr. Irene Scherfler, +43 (0)5446 2070 Dr. Christian Rumler, +43 (0) 5582 211

9

5

9

1

DVD-Verleih/DVD-rent Moviepoint 24 in der Ambrosiuspassage, Mo–Sa 11–12 und 16–19 Uhr, Sonn- und Feiertage geschlossen in the Ambrosius passage, Mon–Sat 11–noon and 4–7 pm, closed Sun/public holidays Fundamt/Lost & found office Bürgerservice beim Postamt Lech, 2213-13 und Zürs, 2245; Administrative

office by Lech Post Office, 2213-13 and Zürs, 2245 Museum Allmeinde Commongrounds, 3500 www.allmeinde.org Huber Hus, 2213-36 Kästle Mountain Museum Lech Walsermuseum, 2935 Ski Club Arlberg Shop Mo–Fr, 15.30–18.30 Uhr Mon–Fri, 3.30–6.30 pm Taxi Taxizentrale Lech, 2501, 24h-Service Taxi Zürs, Hotel Enzian, 3110 Unfallmeldungen/Accidents reports Notruf/Emergency, 144 Polizei Lech/Police, 2203 / +43 (0) 59 133 81051 Pistenrettung Lech/Ski Rescue Service, 2855; Zürs: 2283 Wetterbericht/Weather Report www.lech-zuers.at

WOHIN IN ZÜRS

ANZEIGE

1 Arzt/Apotheke Dr. Christoph Murr, Tel. 4242 2 „Die Ente von Zürs“ österr. kleinstes HaubenRestaurant im Hotel Albona Nova, Tel. 2341, Reservierung erbeten

4 Hotel Edelweiß à-la-carte-Restaurant Chesa Lounge-Bar Zürserl, Tel. 2662

8 Thurnher‘s Milchbar Spez. Abendevents auf Anfrage täglich 8–19 Uhr, Tel. 419708

5 Flexenhäusl am Flexenpass, Tel. 4143

9 Friendly Brändle Sport und Mode, Tel. 2660

6 Little Dream im Thurnher‘s Alpenhof, Schmuck und Accsessoirs, Tel. 2191

3 Sporthotel Enzian Squash-Badmington-Court, Sonnenterrasse, Enzian-Stube, Zirbenstüble, Tel. 2242-0, Taxi Zürs, Tel. 3110

7 Thurnher‘s Shop Wohn und Mode Accessoirs, täglich 11–19 Uhr, Tel. 4197012

2

8

7

Haubenlokal E Eislaufplatz i Information

6

3

E

9

10

11 5

14 Edel-Beisl trad. österr. Küche, Fleisch-Fondues, Samstag bis Dienstag, ab 19 Uhr geöffnet, Tel. 2271-0

i

13

(ca. 1 km)

11 Friendly Brändle Ski-Service, Verleih, Verkauf, Tel. 3079

1

4

10 Gästekindergarten Polizei

13 Club Robinson Alpenrose Zürs

13

14

Foto: Markus Gmeiner

7

Lech Zürs A–Z


20 arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs

7. Dezember 2012


7. Dezember 2012

arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs 21

Lorraine Huber, die weltbekannte Profi-Freeriderin aus Lech, ist seit 2012 offizielle Partnerin von Lech Zürs am Arlberg.

FOTOS: SEPP MALLAUN

Alpines Tiefschneevergnügen Das renommierte Skigebiet Lech Zürs am Arlberg gehört zu den „Best of the Alps“. Das hat gute Gründe.

Doch nicht nur Skifahrer und Snowboarder finden dort beste Voraussetzungen. Auch für Geländefahrer und Freerider ist Lech Zürs am Arlberg mit seiner absoluten Schneesicherheit und 180 km hochalpinen Tiefschneeabfahrten das perfekte Gebiet für die Extraportion Powder und endloses Off-Piste Vergnügen. Die Faszination des alpinen Tiefschneefahrens liegt darin, früh aufzustehen, der Erste auf dem Berg zu sein und dann im unberührten, glitzernden Pulverschnee die ersten Lines zu setzen. Das auf 1.720 Meter gelegene Zürs bietet optimale Möglichkeiten für Tiefschneeliebhaber und gilt unter den Fans als Freeride-Mekka. In Begleitung von bestens ausgebildeten Ski-

führern können im pistennahen Gebiet Freeride Spots und geheime Tiefschneeabfahrten erkundet werden. Ein besonderes Gefühl der Freiheit in einzigartiger Natur bietet zum Beispiel die längste Tielschneeabfahrt „Zürser Täli“ mit 5,2 km und Blick auf Zürs. Die tiefverschneiten Bergrücken, die endlosen Weiten und die abrupt abbrechenden Steilwände von Lech Zürs inspirierten den renommierten US-amerikanischen Skifilmer Warren Miller einige Szenen aus seinem Film „Wintervention“ 2010 vor dieser einzigartigen Kulisse zu drehen. Teil des Films ist auch Lorraine Huber, die weltbekannte Profi Freeriderin aus Lech, die seit 2012 offizielle Partnerin von Lech Zürs am Arlberg ist. Gemeinsam mit der internationalen Freeride Szene ist sie oft in Lech anzutreffen. Snowpark Lech Auch Freestyler und Snowboarder haben in Lech Zürs am

Arlberg Grund zur Freude: Der Snowpark Lech am Schlegelkopf bietet auf 3,6 Hektar 20 Obstacles, aufgeteilt in Easy-, Mediumund Pro-Lines und täglich frisch präpariert um geshreddet zu werden. Anfänger können auf der Easy Line und ihren leichten Obstacles den Einstieg üben, fortgeschrittene Freestyler auf der Medium Line shredden, und Profis auf der anspruchsvollen Pro-Line die Herausforderung annehmen. Ein besonderes Highlight ist der Freestyle-Contest „Close to Heaven“ der dieses Jahr Mitte März bereits zum vierten Mal stattfindet. Dort treffen sich die besten Freestyler und beeindrucken ihre Zusschauer wieder mit gekonnten und waghalsigen Sprüngen.

Heliskiing Als einziger Ort in Österreich bietet Lech Zürs Heli-SkiingPackages für Flüge zu zwei Gipfeln mit bis zu 4 Personen und Skiführer. Der „Mehl-

sack“ Gipfel ist das ideale Ziel für erfahrene Skifahrer. Die „Schneetäli-Orgelscharte“ bietet insbesondere im Frühjahr als Firnabfahrt optimale Voraussetzungen für Skifahrer mit mittlerem Können.

Event-Information Snow & Safety Conference 7. und 8. Dezember 2012 Skifahren und Snowboarden setzen immer auch risiko- und verantwortungsbewusstes Verhalten voraus – vor allem abseits präparierter Pisten. Lech Zürs bietet insgesamt 180 km hochalpine Tiefschneeabfahrten und ist somit der ideale Standort für die erste Snow & Safety Conference. In vielfältigen Vorträgen, Workshops und Podiumsdiskussionen können sich die Teilnehmer informieren, mit Experten austauschen, die neuesten Produkte testen und so ihr Bewusstsein für bestehende Gefahren schärfen. Anfragen und Buchungen: Lech-Zürs Tourismus GmbH Tel. +43 5583 21610 info@lech-zuers.at www.lech-zuers.at


22 arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs

7. Dezember 2012

WIR WAREN FÜR SIE DABEI ...

80 Kinder und Eltern aus Ausnahmesituationen erlebten dank vieler Hoteliers und Pensionen unbeschwerte Ferien am Arlberg.

FOTO: PETER DISTLER

KinderLECHeln verschenkt Herzenswärme in Lech-Zürs 50 Kinder, davon viele Halbwaisen, erlebten mit ihren Müttern und Vätern eine zauberhafte und berührende Woche am Arlberg. Global Family, das „Reisebüro der Menschlichkeit“, organisierte mit touristischen Betrieben und Prominenten die Woche in Lech-Zürs für Ausnahmefamilien, für die Urlaub bislang ein Fremdwort war. Ferien für 25 Familien Über 30 Global Family Partner-

betriebe am Arlberg – Hotels, Pensionen, Restaurants und der Sport Park Lech – luden 25 Familien, Opfer von Armut, Gewalt, Krankheit und Katastrophen, zur KinderLECHeln FamilienCharity-Woche ein. 20 Veranstaltungen in einer Woche für Familien, die vorwiegend aus Salzburg kamen, und Charity Events wie Weinverkostung im Hotel Krone, Malwettbewerb mit Malern der Familie Fuchs im Hotel Pfefferkorn’s, eine Vernissage im Hotel Arlberg oder die Charity Gala im Burg Hotel sowie die Wanderung auf die Kriegeralpe mit Stars wie

Julia Dahmen, Cornelia Corba, Vocalartist Leon Taudien und Anna Buchegger (ORF – Die große Chance) standen am Programm und wurden von Axel Robert Müller von Radio Bayern 3 moderiert. Unvergessliche Tage Mit Hilfe der Sponsoren Mercedes und G.A.S Tourismuswerbung sowie weiterer lokaler Partner wie Rauch und Speck Handl konnten den Familien unvergessliche Tage beschert werden. Wie z.B. einem dreifachen Vater aus Salzburg, der kürzlich seine Frau durch Krebs

verloren hat, mit einer schwer kranken Tochter, die nur durch medizinische Hilfsmittel überleben kann. Freude als Dankeschön Die Hoteliers und die Ferienpaten wie Künstler, Zauberer oder Campinos Dancingworld konnten täglich sehen, welch Freude sie bei den Betroffenen auslösten und wie Kinder sich in dieser Woche entfalten konnten. Global Family wurde am 7. 7. 2007 gegründet. Über 160 Hoteliers luden bislang über 1000 betroffene Kinder und Eltern zu unbeschwerten Ferien ein.

Best of the Alps-Verleihung Am 10. Juli 2012, wurde im BMW-Museum München der Best of the Alps®-Award 2012 an den CEO der IIC-INTERSPORT International Corp., Franz Julen, verliehen. Der prestigeträchtige Preis wird alljährlich vom Zusammenschluss der zwölf exklusiven in den Alpen gelegenen Tourismusdestinationen Best of the Alps® an herausragende Persönlichkeiten für deren besondere Verdienste um den Sport, den Tourismus,

das kulturelle sowie politische Leben im Alpenraum zuerkannt. Der Schweizer ist der mittlerweile der dritte Best of the Alps®Award-Gewinner und beerbt in dieser Rolle niemand geringeren als den Präsidenten des Internationalen Skiverbandes (FIS), Gian Franco Kasper, der zwar nicht persönlich zur Preisverleihung nach München kommen konnte, aber eine Videogrußbotschaft schickte. Die Laudatio hielt Herbert Hainer, adidas Group.

Bruno Cercley überreicht Franz Julen (li.) ein Paar BOTA-Rossignol-Skier, die mit dem Namen des Award-Gewinners gebrandet wurden. FOTO: BEST OF THE ALPS


7. Dezember 2012

arlberg.at • Die Zeitung für Lech und Zürs 23

WIR WAREN FÜR SIE DABEI ...

CD-Präsentation in der Raiba Alljährlich lädt die Raiffeisenbank Lech die Einwohner von Lech, Zürs und Warth zu einem gemütlichen Beisammensein bei einem guten Glas Wein, einer deftigen Jause und duftenden Maroni ein. Bgm. Ludwig Muxel und Markus Walch, Vorstand Raiba Lech, zeigten sich von der Darbietung angetan.

CD „Wiehnächta“ In diesem Rahmen präsentierte Lisa-Marie-Schaller ihre zweite Weihnachts-CD. Schon von klein auf war Musik Ihre Leidenschaft, mit vier Jahren hat Sie begonnen Gitarre zu spielen und mit sechs Jahren hat Sie zusätzlich Violine spielen gelernt. Nun ist ein weiterer Wunsch von Lisa Marie in Erfüllung gegangen und sie konnte Ihre zweite Weihnachts CD produzieren. Diesmal im Dialekt.

Teilerlös wird gespendet Die CD mit wunderschönen Eigenkompositionen von Michael Schnetzer wird für neun Euro angeboten, wobei jeweils ein Euro für Licht ins Dunkel respektive an die Bergrettung für das Projekt Bhutan gespendet wird. Begleitet wird die Stimme von Lisa-Marie Schaller von Wolfgang Frohner (Klavier) sowie Michael Schnetzer (Gitarre) und Wolfgang Seidl. Zu kaufen gibt es das musikalische Werk aus Klavier, Gitarre und Gesang in der Raiffeisenbank und Volksbank Lech, im Meldeamt der Gemeinde Lech sowie im Hotel Krone, Hotel Sabine Oberlech und Hotel Alt Hubertus .

Skischul-Infos Skischule Lech Tel. +43 (0) 5583 2355 www.skischule-lech.at Alpincenter Lech Tel. +43 (0) 5583 39880 www.alpincenter-lech.at Skischule Oberlech Tel. +43 (0) 5583 2007 www.skischule-oberlech.at Skischule EXKLUSIV Tel. +43 (0) 664 5408544 www.skischule-exklusiv.com Skischule Zürs Tel.+43 (0) 5583 2611 www.skischule-zuers.at Freuten sich über einen hochwertigen 6. Mediengipfel (v. li.): Initiator Stefan Kröll (pro.media), ARD-Korrespondentin Susanne Glass, NZZ-Chefredakteur Markus Spillmann und Gastgeber Hermann Fercher (LZT). FOTO: PRO.MEDIA KOMMUNIKATION

6. Mediengipfel am Arlberg Mediengipfel am Arlberg: „System steht kurz vor dem Ende“. Am Freitagabend, den 30. November 2012, stand beim 6. Mediengipfel am Arlberg die traditionelle Expertendiskussion am Rüfikopf am Programm. Dabei kam es heuer zum Ideologiestreit zwischen Wirtschaftswissenschaftlern. Zankapfel war dabei in erster Linie die Frage, wie man der aktuellen Krise in

den südeuropäischen Euro-Ländern entgegenwirken könnte. Ökonom Stephan Schulmeister und IHS-Direktor Christian Keuschnigg vertraten in dieser Diskussion zwei konträre Standpunkte und sorgten für einen spannenden Abend hoch über den Dächern Lechs. Zum Abschluss des 6. Mediengipfels am Arlberg diskutierten am Samstag unter der Leitung des NZZ-Chefredakteurs Markus Spillmann Politologen und Jour-

nalisten die Gefahren des wieder aufkeimenden politischen Extremismus in Europa. Nach drei Tagen intensiver Auseinandersetzung mit der Gegenwart und Zukunft des vereinigten Europas, die mitunter zu pessimistischen Prognosen führten, fand das Treffen der Auslandskorrespondenten in Lech ein versöhnliches Ende. Denn die Experten stellten fest, dass trotz aller Fehlentwicklungen auch positive Signale erkennbar sind.

Schneesportschule Wiesele-Zürs Tel. +43 (0) 650 5406605 www.schneesportschule-wiesele-zuers.com

Sudoku-Rätsel-Auflösung 7

6

9

5

2

4

1

3

8

4

3

2

8

6

1

5

9

7

1

5

8

9

3

7

2

6

4

8

9

4

3

7

2

6

1

5

5

1

3

6

9

8

4

7

2

6

2

7

4

1

5

3

8

9

2

8

6

1

4

9

7

5

3

9

4

1

7

5

3

8

2

6

3

7

5

2

8

6

9

4

1

Lösung des Sudoku-Rätsels von Seite 21.


Bergfreundschaft.

Das PrivateBanking Team der Raiffeisenbank Lech auf dem Mehlsack (2.652 m):

Wussten Sie schon, dass die Raiffeisenbank Lech zu den Top-Adressen für Private Banking im deutschsprachigen Raum zählt und bereits als „beste österreichische Bank im Vermögensmanagement“ ausgezeichnet wurde? Unsere Private Banking Berater begleiten ihre Kunden über viele Jahre und kennen ihre Situation und ihre Bedürfnisse genau. Kontinuität und Vertrauen sind die Basis für Erfolg. Bergfreundschaften entstehen.

Tel. +43 (0) 55 83 26 26 . www.lechbank.com


Arlbergzeitung