Page 1

SPOTS 4 ADVENTURES

47° 18` 33. 33“ N 10° 21` 37. 49“ O

# 005 - AUT - Hornbachkette - Hermannskar - Backcountry Freeskiing


SIE GENIESSEN DEN SCHNEE – WIR GEBEN IHNEN SICHERHEIT! Die erste Sicherheitsbindung im Skistock – sichtbare, patentierte Technik Ideale Kraftübertragung Perfekter Komfort


INDEX Story & Bilder Ausr端stung Tourinfo Links


Story & Bilder

Skitour in das Hermannskar in der Hornbachkette - AUT Die Hornbachkette gehört, obwohl sie nahezu vollständig auf der österreichischen Seite des Lechtals liegt, zu den Allgäuer Alpen. Sie besteht aus rund 35 Gipfeln, die sich - ein Berg schöner als der andere - wie an einer Schnur aneinanderreihen. Im Norden wie im Süden finden sich gewaltige Kare. Der höchste Gipfel - der Große Krottenkopf bringt es immerhin auf 2.656 Meter. Es ist aber nicht die Höhe, die den besonderen Reiz dieser Bergkette ausmacht. Es ist vielmehr die einmalige Lage, die Abgeschiedenheit, das völlig Uner-

schlossene wie auch die Bergeinsamkeit, die man hier nördlich des Lechtals noch findet. Die Wettervorhersage und auch der Lawinenlagebericht waren nicht ganz optimal. Der Wetterdienst hatte einige Zentimeter Schnee und Bewölkung angekündigt, der Lawinenwarndienst Tirol sagte: „Die Lawinengefahr ist leicht angestiegen und oberhalb etwa 2000m verbreitet als mäßig einzustufen. Zu beachten sind dabei vor allem frische Triebschneeansammlungen. Diese haben


Story & Bilder


Story & Bilder


Werbung Doppelseite

Lechtal Tourismus Untergiblen 23 A-6652 Elbigenalp Tel: +43 5634 5315 Fax: +43 5634 5316 info@lechtal.at

www.lechtal.at


sich gestern in hochalpinen Kammlagen und Triebschneehängen aller Expositionen gebildet. Diese Triebschneepakete sind zwar meist klein, aber relativ leicht auslösbar. Zum Teil reicht dazu schon geringe Zusatzbelastung! Aus steilen, sonnseitigen Hängen ist auch heute vereinzelt mit Selbstauslösungen oberflächlicher Rutsche zu rechnen.“ Ich entschied mich, durch das Bernhardstal anzusteigen und dann je nach Verhältnissen zu entscheiden, wohin es geht. Im Hinterkopf hatte ich die Nordostrinne vom Großen Krottenkopf. Toni Brey hatte auch Zeit und wir verabredeten uns gegen 5:00 Uhr in Weissenbach. Um 5:30 gingen wir in Elbigenalp los. Die ersten 200 Höhenmeter bis zur Gilberalm mussten wir tragen, der Sternenhimmel stimmte uns beide zuversichtlich. Gott sei Dank waren in den letzten Wochen einige wenige Tourengeher durch das Bernhardstal unterwegs, es war bis zur Karalm gespurt. Kurz vor der Karalm durften wir ein echtes Spektakel erleben, einer dieser Augenblicke, die einem ein fettes Grinsen ins Gesicht zaubern. Spätestens jetzt wusste ich, warum ich so früh aufgestanden war :-). Der ganze Himmel leuchtete rot im Sonnenaufgang, einfach atemberaubend. Toni und ich sprachen uns kurz ab, verließen die vor einigen Tagen gelegte Spur und beschlossen, die Krottenkopfscharte anzusteuern. Ich wusste, dass die kommenden 200 Höhenmeter kein Spaß sein würden. Latschengelände, teilweise Schnee ohne Grund

und bis zu 40° Gelände machten den Aufstieg recht mühevoll. An der östlichen Schulter des Ochsenkopfes angekommen öffnete sich die Sicht in das Hermannskar. Die Marchspitze, die Fäulewandspitzen und der Große Krottenkopf sorgten für eine stimmungsvolle Kulisse. Es wurde trüb, der Wind wurde heftiger. Wir querten in nördliche Richtung über einige Lawinenkegel, östliche Exposition, ca. 40°. Rechts von uns exponiertes Gelände. Toni ließ automatisch einen vernünftigen Abstand. Nach weiteren 30 Minuten standen wir im Boden unterhalb der Krottenkopfscharte. Am südlichen Ausläufer der Ramstallspitze war vor kurzem ein Schneebrett abgegangen, wir konnten genau die Abrisskante sehen. Keine guten Zeichen. Wir stiegen in den Südhang des Krottenkopfs und hofften, hier evtl. einen Durchstieg in Richtung Krottenkopfscharte zu finden. Die Scharte war nun voll einsehbar, der Hang darunter voll eingeweht. Eine ordentliche Wechte ermunterte nicht gerade zu einem Durchstieg. Wir sprachen kurz und kamen ziemlich schnell zu dem Entschluss, dass ein Versuch absoluter Blödsinn wäre. Ich versuchte noch, um den östlichen Ausläufer des Krottenkopfs zu gehen, um in das Hermannskar zu kommen. 40° 45°, solange ich in der südlichen Exposition blieb, war es machbar, weil es einen guten Deckel gab. Weiter östlich kommend wurde es tief und Story & Bilder


eingeweht. Ein Weitergehen wäre russisches Roulette gewesen, ich kehrte um, wir zogen uns um und aßen einiges. Es folgte eine wunderschöne Abfahrt in den unteren Bereich des Hermannskars. Von hier stiegen wir zurück zu der östlichen Schulter des Ochsenkopfes. Nach einer weiteren Stunde - insgesamt 7,5 Stunden - standen wir am Auto. Keine große Linie, aber ein wunderschöner Tag in einsamer Gegend.

Story & Bilder


Story & Bilder


Story & Bilder


Story & Bilder


BESSER GEFUNDEN WERD mit Smart-Antenna-Technologie

ATHLET Chris Ebenbichler FOTO Xandi Kreuzeder LOCATION Piz Palü, 3900 m

Die SMART-ANTENNA-TECHNOLOGIE analysiert die Position der Antennen und schaltet automatisch auf die optimale Sendeantenne um. DAS ERGEBNIS: 43% mehr Reichweite in der schlechtesten Koppellage, völlig unabhängig vom Suchgerät.

Getestet und empfohlen

Offizieller Ausstatter

ortovo


DEN

vox.com


Story & Bilder


Story & Bilder


Story & Bilder


Story & Bilder


1 - 8848 Altitude Anzug 2 - 8848 Altitude Mütze 3 - 8848 Altitude Primaloft 4 - Icebreaker Unterwäsche 5 - Icebreaker Unterwäsche 6 - Icebreaker Unterwäsche

1

2

3

5

4

6

7

7 - CEP Skisocken 8 - Völkl Ski 9 - Marker Skibindung

8

9


10 - Leki Tourenstöcke 11 - Dalbello Skischuhe 12 - Ortovox Rucksack 13 - Ortovox Schaufel 14 - High Trail Skifelle 15 - Dirty Dog Skibrille 16 - Movement Skihelm 17 - Erste Hilfe Set 18 - Sigg Trinkflasche

10

11

Ausrüstung

20 12 13

21

14

17

18

22

15 19

16

24

23

19 - Xenofit Riegel 20 - Leki Handschuhe dünn 21 - Leki Handschuhe dick 22 - Ortovox Sonde 23 - Ortovox LVS Gerät 24 - Sigma Stirnlampe


Story & Bilder


Tourinfo


Allgemeine Informationen Schwierigkeitseinteilung Verstehe bitte alle im Text erwähnten Schwierigkeitsbeurteilungen der Tour lediglich als eine sehr grobe Orientierungshilfe. Die wirkliche Schwierigkeit kann je nach aktuellen Verhältnissen deutlich von der angegebenen Schwierigkeitsbeurteilung abweichen. Lawinengefahr Eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Sicherheit & Lawinengefahr ist zur Durchführung von dieser Tour unerlässlich. Umfassende Informationen zu der aktuellen Lawinenlage findest Du hier! Beschreibung der Touren In der Story werden einige wenige Grundinformationen über den Verlauf und zu der Charakteristika der Tour präsentiert. Folgende Informationen werden unverbindlich zur Verfügung gestellt: • Aufstiegszeit • Höhenunterschied der Tour • KMZ Datei zum Download • Die KMZ Datei kann mit Google Earth geöffnet werden und bietet im Nachgang am PC erfasste Informationen. Diese können trotz höchster Sorgfalt in Bezug auf die Positionierung deutlich abweichen, können Dir jedoch eine grobe Orientierungshilfe in Bezug auf den gewählten Verlauf der Tour bieten • Wissenswertes findest Du auch auf einigen erwähnten Seiten im Bereich „Links“

Gipfel - Ziel Hermannskar Hornbachkette Allgäuer Alpen

Aufstiegszeit Ca. 5 Stunden

Höhenunterschied Ca. 1.400 m

KMZ Datei Download


Links


Lechtal Tourismusverband Lechtal Gemeinde Häselgehr Lechtal bei Wikipedia Lechtaler Bergbahnen

www.lechtal.at http://www.lechtal.at/haeselgehr de.wikipedia.org/wiki/Lechtal www.Lechtaler-Bergbahnen.at

Partner 8848 Altitude Bekleidung Ortovox Rucksack und LVS ABS Lawinenairbag Völkl Ski Dalbello Skischuhe Marker Bindung Leki Skistöcke & Handschuhe Dirty Dog Skibrillen Icebreaker Unterwäsche Xenofit Sigma Stirnlampe Movement Helm HighTrail Skifelle Skylotec

www.8848altitude.com www.ortovox.de www.abs-airbag.de www.voelkl.com www.dalbello.it www.marker.de www.leki.de www.dirtydog.com www.icebreaker.com www.xenofit.de www.sigmasport.com www.movementskis.ch www.hightrail.net www.skylotech-sports.com

Nützliche Webseiten

Medienpartner

www.hornbachkette.com www.alpic.net www.gipfeltreffen.at http://lawine.tirol.gv.at

www.freeskiers.net www.outdooractive.com www.massive-rides.de www.netzathleten.de


Lesenswert Sehenswert


Empfohlene Karten

Empfohlene Tourenf端hrer


Werbung Doppelseite


WWW.SPOTS

4

ADVENTURES.COM


sagen h

magic adhesion coating

swiss advanced technology

evotec

climbing skins systems

geniale haftschicht ohne kleber perfekte adh채sion bei allen temperaturen unterhaltsfrei problemlose aufbewahrung

nova sport [swiss] ag ch 8753 mollis

www.hightrail.net

immer an der spitze

2011_bergsteiger_181x78_print_hires_2.indd 1

11/4/2011 9:18:37 AM

Impressum Chefredaktion:

Martin Fiala Haaggasse 14 - 87497 Wertach www.spots4adventures.com

Fotos:

Anton Brey http://www.brey-photography.de

Objekt- u. Anzeigenleitung: wilderer marketing agentur Scheffelst. 57 - 70193 Stuttgart www.wilderer-marketing.com Layout & Design:

ft!

Martin Fiala Haaggasse 14 - 87497 Wertach www.spots4adventures.com

Spots4Adventures # 005 - Freeride Hermannskar  

Story über Backcountry Freeskiing im Hermannskar in der Hornbachkette, Allgäuer Alpen, Lechtal.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you