Issuu on Google+

www.marktmagazin-muenster.de

Nr. 6 • Sommer 2013

MÜNSTERS MAGAZIN FÜR DEN WOCHENMARKT

Sommer in der Stadt Lieblingsort: Der Domplatz an Markttagen

Frischer Matjes

Bunte Schweine

Leckere Erdbeeren

eration In Koop er IG d mit er eschick Marktb


HIGHLIGHTS in MÜNSTER

2013

»Russische Lacke«

Die Sammlung des Museums für Lackkunst · 17. April – 14. Juli

Jürgen Stollhans – Kunstprojekt

Energie · 8. Juni – 8. September

Send

27. Juni – 1. Juli, 26. Oktober – 3. November (Verkaufsoffener Sonntag)

Nachts im Zoo 29. Juni

4. AaSeerenaden 5. – 7. Juli

Promenadenflohmarkt

Filmfestival Münster

Montgolfiade

1648 – Dialoge zum Frieden

17. August, 21. September 21. – 25. August

Schauraum – Das Fest der Museen und Galerien · 29. – 31. August 12. Volksbank Münster Marathon 8. September

Symposium 02 zu »Münster – Kunst und Öffentlichkeit«

Münster verwöhnt

»Building better Cities? – Kunst im urbanen Kontext« · 13. + 14. September

Turnier der Sieger

8. Sparkassen Münsterland Giro

Schmausen am Schloss · 5. – 7. Juli 18. – 21. Juli

3. Oktober

www.tourismus.muenster.de · Tel. +49 (0)251- 492 2710

9. – 13. Oktober

10. – 24. Oktober

Henri Matisse: »Figur und Ornament« 24. November 2013 – 16. Februar 2014

Weihnachtsmärkte

25. November – 23. Dezember

»Neue Wände«

Studentische Kultur an den Städtischen Bühnen und Deutsche Meisterschaft 2013 im Science Slam 7. + 8. Dezember


Markt am Dom

Liebe Marktbesucher! W

arum auf dem Wochenmarkt einkaufen? Letztendlich hat der Supermarkt um die Ecke doch auch alles was man braucht, sogar eine Bio-Ecke... Stimmt. Aber – doch nicht so ganz! Haben Sie dort beispielsweise den Kontakt zum Erzeuger ihres Gemüses oder kann Ihnen der Metzger sagen, auf welcher Weide das Tier gestanden hat, dessen Fleisch Sie kaufen möchten? Hier auf dem Wochenmarkt können Sie hochwertige Lebensmittel bekommen, die Sie anderswo vergeblich suchen würden. Lassen Sie sich von den Markthändlern ab Seite 20 berichten, welche besonderen, saisonalen und regionalen Erzeugnisse sie in ihrer Produktpalette haben. Wir haben uns mal in einem fleischerzeugenden Betrieb umgesehen und zwar auf einem Münsterländer Hof, auf dem alte Haustierrassen gezüchtet werden. Versuchen Sie mal, sowas woanders als auf dem Wochenmarkt zu bekommen... Es ist Erdbeerzeit! Hier auf dem Markt finden Sie die frisch gepflückten Früchte direkt von den Erdbeerfeldern des Münsterlandes. Und hier im Heft finden Sie einige interessante Rezepte, die Erdbeerfans so richtig schmecken werden. Sommer pur! Und überhaupt – der Sommer! Aber an dieser Stelle: keine Wettervorhersage! Und auch keine Nachbetrachtung des Frühlings – einfach Schwamm drüber! Sollte der Sommer so werden, wie wir es uns alle wünschen, dann ist der Domplatz an den Markttagen sowieso einer der schönsten Orte in der ganzen Region – und bei Regenwetter ist er es selbstverständlich auch! Einen tollen Sommer wünscht Ihnen

3

Editorial & Inhalt

4

Neues vom Domplatz Neue Infos rund um den Domplatz

6 Der fischige Leckerbissen Ist der Matjes eigentlich ein Hering? 8 Bunte Schweine Alten Haustierrassen auf der Spur 12

Sommer, Sonne, Erdbeerzeit! Leckere Ideen rund um die rote Frucht

15

Marktgeplauder Die Kolumne

16

Kleine Zeitreise Zeitzeugen des Marktgeschehens

18

Markt und Marktbeschicker Marktplan und Präsentation von ausgewählten Marktbeschickern

Die Redaktion des Marktmagazins und die Interessensgemeinschaft der Marktbeschicker

Links: Wolfgang Hesse und Rita Westhoff (Gemeinschaft der Marktbeschicker). Rechts: Elisabeth Vollmer und Andreas Middendorf (Marktmagazin).

n In Kooperatio IG r de it m cker Marktbeschi

IMPRESSUM & KONTAKT „Markt am Dom – Münsters Magazin für den Wochenmarkt“ erscheint viermal jährlich und ist kostenlos an ausgewählten Ständen des Münsteraner Wochenmarktes erhältlich (solange Vorrat reicht).

Marketing: Andreas Middendorf, Tel. (0171) 3610785 (am@marktmagazin-muenster.de)

Fotos: Elisabeth Vollmer, Andreas Middendorf, Shutterstock, Sebastian Busch, Marktmädels

www.marktmagazin-muenster.de info@marktmagazin-muenster.de

Redaktion: Elisabeth Vollmer (ev@marktmagazin-muenster.de)

Herausgeber: Marktmagazin Verlag GbR (D. Behringer, V. Mauch, A. Middendorf) Maybachstraße 25, 49479 Ibbenbüren

Layout: Dennis Behringer (db@marktmagazin-muenster.de) Verena Mauch (vm@marktmagazin-muenster.de)

Kooperationspartner: Interessensgemeinschaft der Marktbeschicker Münster e.V., Werbeagentur BEHRINGER UND MAUCH, Rasch Druckerei und Verlag GmbH & Co. KG

Büro Münster: Lohausweg 32, 48145 Münster Tel. (0251) 2038555 oder (0171) 3610785

Auflage: 10.000 Stück, verteilt auf dem Wochenmarkt und in der Innenstadt

Titelfoto: Andreas Middendorf

3


Neues vom

DOMPLATZ Kulinarische Wochenmarktführung über das Marktgeschehen in früherer Zeit und gewürzt mit kulinarischen Kostproben verschiedener Marktstände. Bei der Verkostung leckerer Häppchen an ausgewählten Ständen erfährt man durch die jeweiligen Markthändler dann noch allerhand Wis-

senswertes über die Herstellung bzw. die Herkunft der angebotenen Produkte. Die Führung dauert etwa zwei Stunden. Ausführliche Informationen, Preise und Anmeldung erhalten Sie unter unter Telefon 0251 / 1432516 •

Marktbeschicker unterstützen Wer sich einmal rundum über die Historie des Münsteraner Marktgeschehens informieren und dabei den Wochenmarkt hautnah erleben möchte, kann dies jetzt jeden ersten Samstag im Monat im Rahmen einer kulinarischen Marktführung tun. Da der Markt in früheren Zeiten

4

über die Innenstadt verteilt war, beginnt die Führung am Rathaus. Beim Gang über den Prinzipalmarkt in Richtung Drubbel lässt Ulrich Gehring von den K3 Stadtführungen Szenarien aus alten Zeiten aufleben. Auch der anschließende Wochenmarktbesuch ist gespickt mit Anekdoten

Wenn am 21. September im Golfclub Münster-Tinnen ein Benefiz-Golfturnier des Zonta-Clubs Münster stattfindet, hat auch die Interessengemeinschaft der Marktbeschicker e. V. ihren Anteil daran. Denn man hat beschlossen, das Projekt „Madame Courage e. V.“ zu fördern. Der Zonta Club unterstützt mit diesem Projekt alleinerziehende Studierende, die keine anderen finanziellen Ressourcen haben. Die jungen Frauen, die Kind und Studium miteinander vereinbaren müssen, bekommen für eine befristete Zeit finanzielle Zuwendungen. So haben sie bessere Voraussetzungen, ihr Studium erfolgreich abzuschließen. •

Auf Spurensuche

Bettler müssen draußen bleiben

Wenn an Orten, wo Münsters Stadtgeschichte ihre Ursprünge hat, gebaut wird, haben zuvor die Archäologen ihren Einsatz. Am Rande des Domplatzes gräbt man an den Baustellen am Landesmuseum, aber auch am Fürstenberghaus nach Spuren der Vergangenheit. Hier ist die Sanierung und Erweiterung des Philosophicums geplant, Start im November 2013. Noch bis Ende Oktober haben die Stadtarchäologen also Zeit, den Boden auf geschichts-

Das seit Jahren bekannte Bild beim Betreten des Doms: rechts und links sitzt je ein Bettler an den beiden Hauptsäulen im Paradies. Doch seit der Wiedereröffnung nach der Renovierung trifft man Bettler nur noch vor den Dompforten an, denn das Domkapitel hat verfügt, dass das Betteln innerhalb des Doms nicht mehr geduldet wird. Die hier bislang anzutreffenden Bettler seien nicht wirklich bedürftig oder sie gehörten professionellen Organisationen mit mafiösen

trächtige Funde zu untersuchen. Vielleicht finden sich hier sogar Spuren der sächsischen Siedlung Mimigernaford, an deren Rande Bischof Luidger bei seiner Ankunft im Jahr 793 ein Kloster gründete, welches 805 zum Bischofssitz wurde. •

Strukturen an, heißt es. Zudem sei es im Paradies bereits mehrfach zum Streit um die lukrativsten Bettelplätze gekommen. Das Bettelverbot im Dom führte zu zahlreichen Protesten innerhalb der Bürgerschaft. Seitens des Domkapitels wurde der Entschluss aber verteidigt und auf die zahlreichen Hilfsangebote unter katholischer Trägerschaft verwiesen, deren Hilfe die Armen jederzeit in Anspruch nehmen können. •


Hygieneschulung für Marktbeschicker Mehrmals im Jahr haben die Marktbeschicker die Möglichkeit an einer für alle lebensmittelproduzierenden und -vertreibenden Betriebe vorgesehenen Hygieneschulung teilzunehmen. Alle zwei Jahre, bzw. in regelmäßigen Abständen, ist es verpflichtend an Schulungen teilzunehmen, deren Inhalte aus dem Infektionsschutzgesetz, der Lebensmittelhygiene sowie den Grundlagen des HACCPKonzeptes bestehen. Bei dem HACCP-Konzept (hazard analysis and critical control points) handelt es sich um einen von

der NASA entwickelten Standard, der ursprünglich dazu gedacht war, für Astronauten möglichst sichere Lebensmittel herzustellen. Im deutschen Recht wurde das HACCP-Konzept erstmals mit der Lebensmittelhygiene-Verordnung von 1998 verankert. Die verpflichtende Anwendung des HACCP-Konzeptes ergibt sich außerdem aus der EGVerordnung 852/2004 und des am 1. Januar 2006 in Kraft getretenen Hygienepakets der EU. Spätestens seit 2006 ist darüber hinaus die Dokumentation aller Maßnahmen im

Rahmen des Hygienekonzeptes Pflicht. Organisiert durch das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt erfuhren in diesem Frühjahr ca. 50 Marktbeschicker durch den Dipl.Ing. Herrn Stephan Rossbach vom Handwerkskammer Bildungszentrum Münster wieder nützliches und praktisches über Verhaltensregeln im hygienischen Umgang mit Lebensmitteln. Es geht um grundlegende Hygieneanforderungen beim Umgang mit Lebensmitteln, die richtigen Temperaturen beim Konservieren oder Lagern der Lebensmittel, um Fremdkör-

perkontrollen, um den richtigen Einsatz von Sieben, sowie strengstens einzuhaltende Verhaltensmaßnahmen im Bereich der Personalhygiene. Im Anschluss an die Veranstaltung hat man über die Einführung eines QualitätsmanagementSystems speziell für Marktbeschicker nachgedacht, denn die Gefahren beim Umgang mit Lebensmitteln müssen erkannt und beherrscht werden, um ein Höchstmaß an Sicherheit für den Verbraucher zu gewährleisten. •

Feste Einrichtungen

Neue Linden

Die am 18. April gepflanzten Linden auf dem Domplatz entwickeln sich augenscheinlich prächtig. Die Linden sind der Ersatz für die erkrankten Bäume, die im Winter gefällt

werden mussten. Die schon recht großen, wohlgeformten Bäume haben hier erstmal gute Wachstumsbedingungen angetroffen: ein tiefer Aushub, eine Anreicherung des Bodens mit Substrat, ein verbessertes Belüftungssystem und die Möglichkeit zur ausreichenden Bewässerung sollten die Linden gut anwachsen lassen. Schnee- und Frostreiche Winter, wie der letzte, sind allerdings eine harte Probe für die jungen Bäume, denn dann wird es wohl nicht ganz ohne Streusalz gehen. Erst in etwa zwei Jahren kann man nach Auskunft des Grünflächenamts sagen, ob es den Linden dauerhaft vor dem Dom gefallen wird. •

Nachruf Die Marktbeschicker nehmen Abschied von einem treuen, langjährigen Kollegen. Joachim Thumulka starb am 4. Juni 2013 im Alter von 81 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit.

Der kultivierte Toilettengang – Kunst zum Mitmachen Ein sehr praktisches Überbleibsel der Skulptur 2003 lässt den Toilettenbesuch unter dem Domplatz zum kulturellen Erlebnis werden! der Taschenwagen Wohin mit der wohlgefüllten Einkaufstasche nach dem Marktbummel? Abhilfe schafft der Taschenwagen. Samstags und mittwochs von 9 bis 16 Uhr werden Ihre Einkäufe kostenlos und kühl aufbewahrt. Und Sie haben solange Zeit für einen kleinen Stadtbummel ohne lästige Taschen. die Kneippsche Tasse Kaffee Wer sein „nervöses Herz“ beruhigen und seinen Geist anregen möchte, kann dies nach den Regel des Pfarrer Kneipp auch mal während des Bummels über den Wochenmarkt tun. Hier auf dem Domplatz befindet sich nämlich im Dom-Brunnen ein Armbecken, das der Münsteraner Kneipp-Verein 2005 einbauen ließ. Jetzt kann man auf einem neu angebrachten Schild genau nachlesen, wie es zu handhaben ist.

5


Ist der Matjes ? g n i r e H n i e h c eigentli K ER FOTOS: SHUTTERSTOC

TEXT: ELISABETH VOLLM

mils sind nämlich besonders tje Ma s. tje Ma ein ist g Herin ngene Ja, er ist! Aber nicht jeder naten Mai und Juni gefa Mo n de in fe rei ts ch hle r Gesc Der de, vor dem Erreichen de er Salzlake gereift sind. ein in en hr rfa Ve en ell dition isjes ab Heringe, die in einem tra Wort für Mädchen = Me n he isc nd llä ho m de n h vo Name „Matjes“ leitet sic ringe handelt. sich um jungfräuliche He es ss da , en ut de hin uf und soll dara

6


N

icht lang schnacken – Kopf in´n Nacken!“ - so verspeist man traditionell den Matjes: das Filet an der Schwanzflosse fassen und über den Kopf heben, jetzt den Kopf in den Nacken neigen und den Matjes genüsslich in den Mund gleiten lassen. Das Hauptfanggebiet für die Matjes-Heringe ist die zentrale Nordsee, aber auch die Nordküste vor Schottland und die südlichen Gewässer Norwegens sind als Fanggründe bekannt. Idealerweise sind die Matjes-Heringe drei bis fünf Jahre alt (sie werden alle Jahre wieder jungfräulich), haben noch keine Milch oder Rogen gebildet, sich aber gleichzeitig durch die Vorbereitung auf die Fortpflanzung einen hohen Fettgehalt von 12 bis 28 Prozent zugelegt. Sie gehören damit zu den fetthaltigsten Fischen überhaupt, wobei es sich um die langkettigen, ungesättigten Omega-3-Fettsäuren, sowie um einfach ungesättigte Fettsäuren handelt, die sich günstig auf den Cholesterinspiegel auswirken und somit zu einer gesunden Ernährung beitragen. Die traditionelle Zubereitungsweise geht bis weit ins Mittelalter zurück, nämlich bis 1395, als Wilhelm Beukelzoon aus Biervliet in Flandern eine entscheidende Entdeckung machte: er erfand den Kehlschnitt. Sobald er den Heringsfang an Bord zog, schnitt er jeden einzelnen Fisch unter dem Maul zwischen den Kiemenbögen auf und entnahm ihm die Eingeweide. Wohl eher durch Zufall blieb dabei die Bauchspeicheldrüse im ausgenommenen Fisch zurück. Diese enthält die sogenannten proteolytischen Enzyme, die für

die Bildung des unverwechselbaren Aromas des Matjes verantwortlich sind. Nun legte er die Heringe zusammen mit Salz in eine Eichenholztonne, wo sich dann Pökel-Lake bildete, die den Fisch konservierte. Durch diese Entdeckung konnte man den Fisch nun über längere Strecken in Fässern transportieren und aufbewahren und diese Entdeckung war es auch, die die Heringsstädte an Hollands Küste zu Reichtum kommen ließ. Am 19. Juni startet alljährlich in Holland die Matjessaison. Der erste Tag, an dem der „Nieuwe Haring“, gefangen wird, gilt dort als Beginn der „Fünften Jahreszeit". Am Vlaggetjesdag in Scheveningen, einem beliebten und belebten Volksfest wird das erste Eichenfass, gefüllt mit Matjes, in alter Tradition der Königin, bzw. nun dem König, feierlich überreicht. Aber auch an der deutschen Nordseeküste, nämlich in Emden in Ostfriesland findet alljährlich zu Beginn der Saison ein Matjesfest statt, das von Menschen aus ganz Deutschland und Europa besucht wird. Denn auch die Stadt Emden hat eine lange Heringstradition: bereits kurz nach dem 30jährigen Krieg wurde

hier eine erste Heringsverordnung erlassen, die Qualität, Fang und Verarbeitung regelte. Die Legende sagt, das Karl V von Beukelzoons Entdeckung so beeindruckt war, dass er dessen Grab besuchte und einen Humpen flämischen Bieres zu seinem Gedächtnis leerte. Die längste Matjestafel der Welt wurde allerdings im SchleswigHolsteinischen Glückstadt aufgestellt, hier ist man durch den Hafen und die bis 1976 vorhandenen Heringslogger ebenfalls traditionell an den Matjes gebunden. Und wie genießt man den Matjes am besten? Wie schon erwähnt, zünftig mit Kopf in den Nacken... schmeckt aber mindestens genauso gut mit Messer und Gabel in mundgerechten Stücken. Kenner essen ihn pur mit ein paar Zwiebelringen. In Sahnesoße und mit Pellkartoffel hat man eine vollständige, köstliche Mahlzeit. Allseits beliebt sind Matjesbrötchen, Matjes mit Bratkartoffeln, als Tatar, als Salat, geräuchert oder auch eingelegt. Seit der zweiten Juniwoche haben die Fischstände auf dem Wochenmarkt für Sie die frischen Matjes im Angebot. •

Fragen Sie die Fischstände auf dem Wochenmarkt nach frischem Matjes!

7


Bunte Schweine

Auf einem Münsterländer Naturlandhof lebt eine Vielzahl alter Haustierrassen, von denen einige als bedroht gelten. Der Erhalt dieser Rassen wird interessanterweise dadurch gesichert, dass die Tiere zur Fleischerzeugung gehalten werden, also „Erhalt durch Aufessen“. Was zunächst mal paradox klingt, führt aber durch die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) zur Anerkennung als „Arche-Hof“.

TEXT UND FOTOS: ELISABETH VOLLMER

Die riesige Trauerweide, hinter der sich das Wohngebäude des Hofes verbirgt, lässt schon eine gewisse Idylle erahnen. Dann erspäht man eine Hand voll Kätzchen, die sich vor der Küchentreppe in der warmen Nachmittagssonne ein Schläfchen gönnen, ein paar Hühner scharren nach verborgenen Leckereien und die beiden Hofhunde Lilly und Hexe tollen herum. Quasi die Idealvorstellung von einen Bauernhof. Ich treffe mich mit Maria Büning, die mit ihrem Mann den Hof seit 1990 bewirtschaftet. Sie erzählt, dass sie irgendwann genug von den ständigen Lebensmittelskandalen hatten und darum selber ihr 8

Fleisch produzieren wollten. Auf dem parkähnlichen Gelände des Hofes leben inzwischen viele verschiedene Haustierrassen, von denen

einige zu den bedrohten Arten gehören, die vor dem Aussterben bewahrt werden sollen. Bei der Schweinerasse entschieden sie sich für die Bun-

ten Bentheimer, eine alte westfälische Rasse, die in ihrem Bestand als stark gefährdet gilt. Diese mittelgroßen, schlappohrigen Schweine mit


den unregelmäßigen schwarzen Flecken auf hellrosa Grund sind hübsch anzusehen und leben hier ganzjährig in großen Familienverbänden in Freigehegen mit Suhle. Im Familienstall können sie sich vor Kälte, Regen und Schnee schützen. Doch nun, in der warmen Jahreszeit, tollen die Ferkel durch das Stroh und die ganze Bande wirkt ziemlich vergnügt. Die in der Mitte des 19. Jahrhunderts aus Kreuzungen verschiedener Schwei-

nerassen hervorgegangenen Schwarzbunten sind fruchtbar, genügsam, stressresistent, anspruchslos und haben gute Muttereigenschaften. Zum abferkeln kommen die Sauen in einen frisch eingestreuten Abferkelstall, in dem sie weder angebunden noch fixiert werden. Die sehr gute Fleischqualität der Ferkel wird heute wieder zunehmend geschätzt, denn der relativ hohe intramuskuläre Fettanteil wirkt sich positiv auf Geschmack,

Aussehen und Brateigenschaften des Fleisches aus. Direkt nebenan ist der Kuhstall. Hier verbringt das Rote Höhenvieh den Winter im eingestreuten Laufstall mit Außenauslauf, in den Sommermonaten geht es dann raus auf die Weide. Durch Eigenschaften wie Robustheit und Widerstandsfähigkeit kann man diese Rinder hervorragend in der Mutterkuhhaltung verwenden. Die hohe Milchleistung dieser

Rasse kommt dabei ganz und gar den Kälbern zugute und sichert so deren optimale Entwicklung, was wiederum eine hohe Fleischqualität verspricht. Gefüttert werden die Tiere ausschließlich mit den Früchten des hofeigenen Ackerlandes. Hier werden Gerste, Erbsen, Mais, Ackerbohnen und Kleegras angebaut, womit eine artgerechte Fütterung für diese alten Rassen gewährleistet ist. Dass keinerlei Chemikali-

9


en oder Antibiotika verwendet werden, versteht sich dabei fast von selbst. Im idyllischen Freiland um den Hof tummelt sich auch noch jede Menge Federvieh: Pommernenten, Bayrische Landgänse, Cröllwitzer Puten, Westfälische Totleger..., die Enten gleiten durchs Wasser des frisch angelegten Teichs, die Puten zeigen ihr prächtiges Schwanzgefieder und dazwischen gackern die Hühner. Die haben hier nämlich in kleinen Bauwagen ihr mobiles Zuhause und durch das frische Grünfutter legen sie wohlschmeckende Eier, deren Schale je nach Rasse weiß, braun oder auch türkis sein kann. Frisches Gras haben sie viel, denn eine neu angelegte Streuobstwiese mit Apfel-, Birnen-, Pflaumenund Aprikosenbäumen nimmt eine große Fläche ein und das Federvieh hat hier freien Auslauf. Und selbst die ganz kleinen Tiere haben es auf dem Hof gut, denn auf meine Frage, ob diese interessanten Häuschen da vorne aus Dekorations10

zwecken auf der Wiese stehen, bekomme ich erklärt, dass es sich hierbei um Insektenhotels handele. Ohrenkneifer, Bienen und Wespen können sich hier im Winter ein warmes Plätzchen sichern, die meisten haben jetzt aber schon wieder ausgecheckt. Ziemlich interessant und vielseitig, so ein Naturlandhof. Und viel Arbeit – aber Maria Büning winkt ab: sie macht das alles hier sehr gerne und dann ist sie ja auch noch zweimal in der Woche auf dem Münsteraner Wochenmarkt und freitags auf dem Biomarkt, wo sie ihre hofeigenen Produkte verkauft. Das ist für sie dann eine schö-

ne Abwechslung – und das wiederum hört man als Wochenmarktkunde ja auch ganz gerne. Laut der Welternährungsorganisation ist in den letzten sechs Jahren im Durchschnitt eine Nutztierrasse pro Monat ausgestorben, denn nur wenige Hochleistungsrassen produzieren heute die Nahrungsmittel für die Menschheit. Dem Schwarzbunten Bentheimer Schwein, dem Roten Höhenvieh oder den Cröllwitzer

Puten werden dank traditioneller Betriebe wie diesem das Schicksal des Aussterbens so schnell nicht ereilen. „Erhalten durch Aufessen“ – viele dieser auf dem Abstellgleis gelandeten Lebensformen können durch bewusstes Einbinden in die Nutzung erhalten bleiben und vielleicht sogar zum neuen Vorzeigemodell werden. Und so ein Steak vom Roten Höhenvieh – es ist einfach richtig lecker! •

Maria Büning stellt das Konzept „Erhalten durch Aufessen“ im Rahmen einer „Schlauraum“-Veranstaltung auf dem Wochenmarkt vor


Jedes „milchQannenrad“ ist ein Kunstwerk: Es wird für Sie allein gebaut - hier in Münster, in alter Handwerkstechnik, mit besten Teilen und in Ihrer Lieblingsfarbe. Auf Wunsch auch mit Motor. Kontaktieren Sie uns: Gern schicken wir Ihnen den neuen Katalog mit vielen weiteren Modellen.

www. nn-ms quitma .de Neubrückenstr. 25 . 48143 Münster . T. 0251 27 93 89 . www.quitmann-ms.de

MÜNS

TERS

Nr. 4 • Winter ing 2013 MÜ NSTE FÜR DEN RS MAGAZIN WOCHENM In Kooperation MÜNSTERS MAGAZIN ster.de ARKT agazin-muen mit der IG www.marktm FÜR DEN WOCHENMA Marktbeschicker RKT MÜNSTERS MAGAZIN FÜR DEN WOCHENMARKT ZIN GA MA MÜNSTERS CHENMARKT FÜR DEN WO

www.marktmagazin-muenster.de

Nr. 5 • Frühl

MAGA

2012/13

Z IN F ÜR D N WO Nr. 3 • HerbstE 2012 CH

Nr. 2 • Som ENM A R Kmer T 2012 Nr. Frühja 1 hr 2012

Lichterzeit

Münsters Magazin für den Wochenmarkt am Dom.

Hge!rbstFrühlin stimmung Auf de m

Woch beginn enmarkt t die

ation oper In Ko der IG mit schicker be Markt

eration In Koop r IG mit de cker beschi Markt

ion In Kooperat mit der IG cker Marktbeschi

In Kooperation mit der IG Marktbeschicker

In Kooperation mit der IG Marktbeschicker

Früh mor ge auf dem ns

Nur für Au

sgeschlaf en

f Dombaustellee: Der Alltag eines Markt blüht auWoc beschicker henmarkt Zeitr Kiauf rschedem ochenmarkt s nzeit ww eise Enw.dlmar … und der W

ktmGr ich Qualit agills azin-m aisueon ät gara nste! r.d Ordn e ntiert ung muss szeit AWM im Einsa ster.de sein tz enster.deessen tut wohl Kohl ise Gans und gar Slowfood:anBesser itre d Ze m Münsterl Käse aus de Rhabarber

Streuobstwwwiesen w.marktm agaKürbi

zin-muen

www.marktmagazin-mu

1

www.marktmagazin-muenster.de 11


ERDBEERZEIT Sommer, Sonne,

In Zeiten von globalem Handel kann man Erdbeeren selbstverst채ndlich auch im Winter bekommen. Aber die meist in Israel oder Spanien unter Folie gereiften Treibhausfr체chte sind nicht mit den roten, aromatischen Sommer-Erdbeeren von unseren Erdbeerfeldern zu vergleichen. Kein anderes Obst wird so sehr mit der warmen Jahreszeit in Verbindung gebracht und von fast allen Menschen geliebt, wie die Erdbeere.

12


Erdbeer-Mousse Zutaten: 300 Gramm Erdbeeren 100 Gramm Zucker 1 EL Limettensaft 3 Blatt weiße Gelatine 200 Gramm Schlagsahne Zubereitung: z entfernen. Erdbeeren abspülen, trocken tupfen und Stängelansat Stabmixer pürieren. 250g Erdbeeren, Zucker und Limettensaft mit dem Gelatine in 2 EL Gelatine in kaltem Wasser eiweichen. Ausgedrückte . Püree kalt rühren heißem Wasser auflösen und unter das Erdbeerpüree Sahne agene geschl stellen. Wenn es zu gelieren beginnt, die steif el fülSchüss eine unterheben. Die Mousse in Espressotassen oder in rten halbie chen len und im Kühlschrank fest werden lassen. Mit restli Erdbeeren garnieren.

TEXT: ELISABETH VOLLMER FOTOS: SHUTTERSTOCK

E

rdbeeren gehören zur Familie der Rosengewächse und zählen aus botanischer Sicht nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelnussfrüchten. Sie sind mehrjährige krautige Pflanzen, die ihre meist weißen oder rosafarbenen Blüten nach dem Ende der winterlichen Kälteperiode tragen. Der Blütenboden entwickelt sich dann fleischig und die eigentlichen Früchte befinden sich als kleine Nüsschen an dessen Oberfläche. Archäologische Funde lassen darauf schließen, dass Erdbeeren schon in der Steinzeit bekannt waren. Im Mittelalter wurden die kleinen Walderdbeeren dann auf großen Feldern kultiviert. Größere Arten wurden erst im 18. Jahrhundert entdeckt: entlang des kanadischen SanktLorenz-Stroms wuchs die sogenannte amerikanische Scharlach-Erdbeere und aus Südamerika kam die großfruchtige Chile-Erdbeere. In Europa entstanden durch Kreuzungen der verschiedenen großen und kleinen Wildformen dann die Gartenerdbeere (Fragaria x ananassa) und heutzutage hat man mit mehr als 1000 Sorten, von denen etwa 100 im Handel erhältlich sind, eine große Formen- und Geschmacksvielfalt. Nur wenige Sorten dominieren allerdings den Handel, dabei ist die Sorte Elsanta die unangefochtene Spitzenreiterin. Für den Eigenanbau im Garten oder auf dem Bal-

Ruccolasalat mit Erdbeerchips Zutaten: 250 Gramm Erdbeeren 2 Bund Rauke 100 Gramm Walnusskerne 150 Gramm Feta-Käse (Schaf- oder Kuhmilch) Vinaigrette 1 EL Pfefferkörner (eingelegt, grün) 150 Gramm Erdbeerkonfitüre (z. B. Schwartau extra Samt) 6 EL milder Essig (z. B. Himbeeressig) Meersalz 6 EL Rapskernöl Zubereitung: n. Den Backofen auf 100 Grad, Umluft 80 Grad, Gas Stufe 1/2 vorheize Für den Salat: , putErdbeeren abspülen, sehr gut mit Küchenkrepp trocken tupfen Die en. schneid oder zen und in etwa 3 mm dünne Scheiben hobeln im und legen ch Backble gtes Scheiben auf ein mit Backpapier ausgele lassen. n trockne n Stunde 1-11/2 vorgeheizten Backofen in kleineRuccola putzen, abspülen, trocken schütteln und eventuell keln. zerbröc Feta Den . hacken grob re Stücke zerpflücken. Walnüsse messer Küchen einem mit und lassen n abkühle Getrocknete Erdbeeren vom Backpapier lösen. Für die Vinaigrette: Pfeffer Grünen Pfeffer fein hacken. Erdbeerkonfitüre, Essig, grünen unterenweise tröpfch rnöl Rapske Das en. verrühr Salz Prise und 1 einer auf chips schlagen. Rauke, Walnüsse, Feta-Käse und Erdbeer und ln rträufe darübe ette -Vinaigr Salatplatte anrichten. Die Erdbeer sofort servieren.

13


Erdbeer-Tarte Zutaten: 50 g Mandelblättchen 180 g Butter, zimmerwarm 70 g Zucker Salz 1 Ei, (Kl. M) 250 g Mehl 120 g rotes Johannisbeergelee 750 g Erdbeeren Zubereitung:

Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, auf einem Teller abkühlen lassen. Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers vermischen. Ei kurz unterarbeiten. Mehl, abgekühlte Mandelblättchen und 2 El kaltes Wasser zugeben. Zuerst mit den Knethaken, dann mit den

kon eignet sich die Sorte Senga Sengana, die ertragreich und zuckersüß ist. Viele der weniger bekannten Sorten, deren Aroma es von Erdbeerliebhabern auch noch zu entdecken gilt, wie Malwina, Mieze Schindler, Frageria moschata oder Red Wonder findet man am ehesten auf dem Wochenmarkt. Hier sind die Erdbeeren oft aus eigenen Anbau.

Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt 1 Std. kalt stellen. Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 30 cm Ø groß ausrollen. In eine gefettete Tarte-Form (26 cm Ø, am besten mit herauslösbarem Boden) legen, die Ränder andrücken und evtl. begradigen. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 20-25 Min. goldbraun backen. Johannisbeergelee kurz aufkochen, den heißen Tarte-Boden dünn mit etwas Gelee bestreichen. Boden 15 Min. in der Form lassen, dann herauslösen und abkühlen lassen. Erdbeeren vorsichtig waschen, putzen und halbieren, dicht an dicht auf den Boden legen. Übriges Gelee erneut erwärmen, über den Erdbeeren verteilen. 15 Min. kalt stellen und dann am besten mit Schlagsahne genießen.

Die Erdbeere ist eine wahre FitnessFrucht, denn 100 g enthalten lediglich 32 kcal, dafür aber jede Menge Vitamin C – mit 62 Milligramm pro 100 g sogar mehr als Orangen und Zitronen. Außerdem haben sie einen relativ hohen Ballaststoffgehalt und der ist bekanntermaßen gut für die Verdauung. Die sekundären Pflanzenfarbstoffe wirken antibakteriell, können

vor Krebs und vorzeitiger Alterung der inneren Organe schützen und sind immunstärkend. Erdbeeren kann man pur geniessen oder auch gezuckert, mit Joghurt oder Eis, auf Kuchen, im Salat oder in der Bowle – sie sind eigentlich in jeder Kombination ein Genuss. Wir möchten Ihnen hier ein paar ganz besonders leckere Erdbeer-Rezepte vorstellen. •

Basilikum-Quarkmousse mit Balsamico-Erdbeeren Zutaten: 3 Blatt Gelatine 2 Limetten (Saft und Schale) 50 g Puderzucker 8 Zweige Basilikum 250 g Magerquark 200 g Sahne 150 ml Balsamico 150 ml Rotwein 90 g Zucker 500 g Erdbeeren Zubereitung: Für die Mousse: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Limettensaft, -schale und Puderzucker unter Rühren im Wasserbad erwärmen. Die aufgelöste Gelatine darin auflösen und etwas abkühlen lassen.

14

Den Basilikum zusammen mit dem Quark und der Limetten- Gelatinemischung in einem hohen Gefäß pürieren. Mischung in eine Schüssel umfüllen und die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Die Mousse in Portionsförmchen füllen und ca. 3 Stunden kühl stellen. Balsamico mit Zucker und Rotwein auf ein Drittel einkochen lassen. Anschließend abkühlen. Die Erdbeeren in Stücke schneiden. Die Mousse kurz ins heiße Wasser tauchen und anschließend auf Teller stürzen. Die Erdbeeren nun drum herum drapieren und mit der Balsamicoreduktion anrichten!


Marktgeplauder TEXT: ELISABETH VOLLMER ILLUSTRATION: ANDREAS MIDDENDORF

„...a buon mercato - venticinque Euro!“ - der Markthändler hält mir einen weißlich-grauen Fisch unter die Nase, der mich mit gebrochenen Augen trübe anstarrt, während ich mir notdürftig mit einem Papiertaschentuch die linke Hand abreibe. Intensiver Fischgeruch umfängt mich und wahrscheinlich geht ein Teil davon jetzt auch von mir aus. Eben noch fand ich das alles hier so malerisch: der kleine Marktplatz mit den bunten Marktbuden, die Händler, die lauthals ihre Ware an die Käufer bringen wollen und das ganze lebhafte Gewusel überhaupt. Dann kam plötzlich, wie aus dem Nichts dieser Motorroller auf mich zugebrettert, zwei junge Männer drauf – zugegebenermaßen zwei sehr attraktive junge Männer - und im wirklich allerletzten Moment machten

sie einen eleganten Bogen um mich. Meine Reaktion war weniger elegant: ein erschrockener Sprung zur Seite, ein leichtes Straucheln und dann landete meine Hand haltsuchend in einer Schale mit ziemlich glibberigen Meeresfrüchten. „Ciao Bella!“ hörte ich noch die Rollerfahrer und konnte das schadenfrohe Grinsen quasi mit raushören... Naja, immer schön cool bleiben! Dadurch bin ich jetzt allerdings in Kontakt zu dem nicht ganz so attraktivem Fischhändler gekommen, der die Chance wittert, mir seinen Fang zu einem doch leicht überhöhten Preis anzudrehen. Aber was sollte ich mit einem Fisch anfangen? Ausnehmen usw.?? Niemals!! Ausserdem wohnen wir hier in einer kleinen, schnuckeligen Pension,

Die KOLUMNE

glücklicherweise ohne Kochgelegenheit, denn ich genieße es, jeden Abend essen zu gehen. Oh nein – jetzt ist auch noch der Fischhändler vom Nachbarstand auf mich aufmerksam geworden und versucht, mir seine Fische schmackhaft zu machen, indem er mit einem riesigen Filet herumwedelt (immerhin: ein Filet!), mich zu sich rüber winkt und dabei einen enormen Wortschwall loslässt. Italienisch hört sich ja wirklich toll an, aber dummerweise – oder manchmal auch zum Glück, sind meine Sprachkenntnisse beschränkt auf ein paar kleine Brocken. Ich versuch´s mit: „Non comprende!“ Immerhin es wirkt, er dreht sich um. Dafür kümmert sich jetzt mein Fisch-

händler wieder ganz intensiv um mich und bedenkt mich ebenfalls mit einem operettenhaften Wortschwall. Okay, okay - dann kaufe ich eben diesen Fisch und verkrümmel mich dann erstmal von diesem lebhaften Marktplatz! Da kurven nämlich auch schon wieder die beiden Spaccones auf ihrer knatternden Vespa an – also „Ciao Ragazzi!“ - irgendwie freue ich mich doch schon wieder auf den etwas gemütlicheren Wochenmarkt im westfälischen Münster! Aber den Fisch, den könnten wir uns doch heute Abend bei Roberto in unserem LieblingsRistorante zubereiten lassen, hmmm so richtig lecker italienisch...

15


Aus dem Familienalbum der heutigen Marktbeschicker „Hof Thöben“ stammen diese beiden Fotos. Die Aufnahmen entstanden Ende der 1970er Jahre während einer Marktveranstaltung auf dem Prinzipalmarkt. In traditioneller münsterländer Tracht präsentieren sich Wilhelmine und Heinrich Tertilte den Besuchern.

Kleine ZEITREISE

Wie war das eigentlich früher in unserer Stadt, wie haben die Menschen gelebt, wie eingekauft? Eindrücke von früheren Zeiten sind fast immer interessant, meist sogar faszinierend. Je weiter die Zeit zurückreicht, um so kostbarer erscheinen uns die auf Papier gebannten

Zeugnisse der Vergangenheit. Bilder aus den Anfängen der Fotografie, aber auch Fotos bis zu den achtziger Jahren sind recht rar, später wurde das Fotografieren dann mehr und mehr zu einer Art Volkssport. Und heute ist die Technologie so weit fortgeschritten, dass

man in späteren Zeiten wohl sicher keinen Mangel an Dokumentationsmaterial unserer Zeit haben wird. Uns interessieren für das Marktmagazin natürlich historische Szenerien auf dem Wochenmarkt. Bei einigen Marktbeschickern sind wir

fündig geworden, sie haben uns Familienfotos von ihren traditionellen Wochenmarktständen überlassen. Und auch das Stadtarchiv ist ein guter Ort, um alte Schätzchen zutage zu fördern. Eine kleine Auswahl möchten wir Ihnen hier zeigen. •

Aus dem Fotoalbum der Familie Holkenbrink aus Ostbevern stammen diese beiden Aufnahmen. Auf den etwa 40 Jahre alten Bildern ist Kartoffelbauer Holkenbrink senior zu sehen. 16


Wochenend-Highlight: „Samstags auf dem Markt einkaufen, Mittag´s essen bei FELDMANN.“ Die Küche empfiehlt: Quelle: Stadtarchiv Münster, Aufnahme aus den 1960er Jahren, vom Michaelisplatz aus gesehen Richtung Domplatz mit Markttreiben.

Truthahnschnitzel auf einer Sauce mit Gemüsestreifen und Champignons, Kartoffel-Rösti

€ 10,–

Postkarte vom Flohmarkt, Aufnahmen aus den späten 1960er Jahren, oben Prinzipalmarkt, unten Markttag auf dem Domplatz

Ihr Schlüssel zu Münsters Innenstadt FELDMANN Hotel & Restaurant GmbH & Co. KG An der Clemenskirche 14 • 48143 Münster Tel.: 0251/414 49-0 • Fax:0251/414 49-10 E-Mail:info@hotel-feldmann.de • www.hotel-feldmann.de Öffnungszeiten der Küche von montags bis samstags: 12:00 - 14:15 Uhr und 18:00 - 21:15 Uhr Sonn-, und Feiertags haben wir Ruhetag

17


MARKTPLAN

eration In Koop er IG mit d icker esch Marktb

Obst & Gemüse Obst und Gemüsehandel Rolf Große-Honebrink Bauernhof Holkenbrink Biohof Schulze Schleppinghoff Bioland Hof Norbert Meyer Brock OHG Waldfruchtimport Fruchtzentrale Martin Eichner Gemüse Lammerding Gemüsebau Westenberg Hof Thöben Kräutergärtnerei P. Rohlmann NABU Stadtverband Münster Obst & Gemüse Stefanie Wörmann Obst Grave Obst- und Gemüsehof M. Löbke Hof Schulze Buschhoff Obst und Gemüse Papenbrock Schönberger Obst & Gemüse Paris Direkt

Marktplan Stand Nr. 01 Marktplan Stand Nr. 02 Marktplan Stand Nr. 03 Marktplan Stand Nr. 04 Marktplan Stand Nr. 06 Marktplan Stand Nr. 07 Marktplan Stand Nr. 08 Marktplan Stand Nr. 09 Marktplan Stand Nr. 10 Marktplan Stand Nr. 11 Marktplan Stand Nr. 12 Marktplan Stand Nr. 13 Marktplan Stand Nr. 14 Marktplan Stand Nr. 15 Marktplan Stand Nr. 16 Marktplan Stand Nr. 17 Marktplan Stand Nr. 18 Marktplan Stand Nr. 19

Seite 20 Seite 26

Marktplan Stand Nr. 20 Marktplan Stand Nr. 21 Marktplan Stand Nr. 22 Marktplan Stand Nr. 23 Marktplan Stand Nr. 24 Marktplan Stand Nr. 25 Marktplan Stand Nr. 26 Marktplan Stand Nr. 27 Marktplan Stand Nr. 28 Marktplan Stand Nr. 29 Marktplan Stand Nr. 111

Seite 21

Seite 26

Seite 24 Seite 25 Seite 30 Seite 29

Blumen & Pflanzen Blumenhandel L. Gröne Blumen Horstmann Blumen Hülsmeier Blumen Kramer GmbH Blumen Roland Terhaer Blumenhandel Bolster Blumenhandel Odenbach Eckhard Brinkmeier Rosen und Tulpen van der Post Schnittblumen Rosi Floristik Kemker

Fisch & Meeresfrüchte Seite 26

Gärtnereien Gartenbau Robert Gartenbaubetrieb Hell Gartenbau Heinz Koch Gartenbaubetrieb Karl Krunk Gärtnerei Dübjohann Gärtnerei Neiteler Gartenbaubetrieb Gebrüder Potthinck

Seite 28

Marktplan Stand Nr. 38 Marktplan Stand Nr. 39 Marktplan Stand Nr. 40 Marktplan Stand Nr. 41 Marktplan Stand Nr. 42 Marktplan Stand Nr. 43 Marktplan Stand Nr. 44 Marktplan Stand Nr. 45 Marktplan Stand Nr. 46

Seite 30 Seite 22 Seite 30

Fleischwaren Fleischerei Fachgeschäft Laurenz Koch Fleischerei Holstiege Landfleischerei Beermann Geflügel-, Lamm- und Wildspezialitäten Düpmann Gut Wewel Kemper´s Markthandel Landfleischerei Zimmermann Madl‘s Wurstspezialitäten Naturlandhof Büning Wild-, Geflügel- und Lammspezialitäten Frenster Wurstwaren M. Kemper Edles Fleisch – Burkert & Schräder Wild & Geflügel Austrup Wild und Geflügel Barkmann Roß- und Lammschlachterei

Marktplan Stand Nr. 47 Marktplan Stand Nr. 48 Marktplan Stand Nr. 49 Marktplan Stand Nr. 50 Marktplan Stand Nr. 51 Marktplan Stand Nr. 52 Marktplan Stand Nr. 53 Marktplan Stand Nr. 54 Marktplan Stand Nr. 55 Marktplan Stand Nr. 56 Marktplan Stand Nr. 57 Marktplan Stand Nr. 58 Marktplan Stand Nr. 59 Marktplan Stand Nr. 60 Marktplan Stand Nr. 112

Seite 25 Seite 27 Seite 29 Seite 21 Seite 22 Seite 29 Seite 31

Käse & Molkereiprodukte Cadés Bio-Käse-Stand Marktplan Stand Nr. 61 Die Tirolerin Marktplan Stand Nr. 62 Käsehandel Raymond van Veen Marktplan Stand Nr. 63 Käsehandel Wesche Marktplan Stand Nr. 64 Käsespezialitäten & Feinkost Ralf Kürten/ Kürtens Bergkäse Marktplan Stand Nr. 66 (2x) Käsespezialitäten Palczinski Marktplan Stand Nr. 67 (2x) Käse Peiske Marktplan Stand Nr. 68 Ziegenhof am Ströhn Marktplan Stand Nr. 69 Der Milchmann Klaus Höggemann Marktplan Stand Nr. 70

18

Marktplan Stand Nr. 71 Marktplan Stand Nr. 72 Marktplan Stand Nr. 73 Marktplan Stand Nr. 74

Seite 28

Feinkost, Gewürze & Spezialitäten Marktplan Stand Nr. 31 Marktplan Stand Nr. 32 Marktplan Stand Nr. 33 Marktplan Stand Nr. 34 Marktplan Stand Nr. 35 Marktplan Stand Nr. 36 Marktplan Stand Nr. 37

Essen & Trinken Winterhoffs Café am Dom Café e più Dieks - Kaffee & Curry Reibekuchen Genius Reibekuchen Stürzl Rollende Kochstation Saftladen Beate Stürmer Wolle – Kaffee & Feinkost Hesse Helmut Peinemann Imbiss

Fischfeinkost Peter Lütjen Fischhaus Kittner Fischspezialitäten Bussmeyer Holländische Fischspezialitäten de Jong

Seite 25

Al Mercato Christinas Weingelee Der Olivenstand Feinkost Vinzenz Kuhl Firat – Oliven, Kräuter Oliven & Feinkost Stefan Bramers PastaGrande Tee, Kräuter & Gewürze – Pollak Imkerei Schmidt Imkerei Mike Gerdes Der Teeladen Steindor Jalall D‘or

Seite 31 Seite 21 Seite 29

Bäckereien Bäckerei & Konditorei Uekötter Bäckerei & Konditorei Frede Bäckerei Tollkötter Cibaria Der Plätzchenbäcker Effings Backstube Essmanns Backstube Steinofenbäcker Vollwert-Mühlen-Bäckerei Nieß

Marktplan Stand Nr. 88 Marktplan Stand Nr. 89 Marktplan Stand Nr. 90 Marktplan Stand Nr. 91 Marktplan Stand Nr. 92 Marktplan Stand Nr. 93 Marktplan Stand Nr. 94 Marktplan Stand Nr. 95 Marktplan Stand Nr. 96

Seite 28 Seite 22 Seite 27

Süßwaren Rooseboom Lakritze süß-sauer-salzig Jackenkroll Der Pralinenbote

Marktplan Stand Nr. 97 Marktplan Stand Nr. 98 (2x) Marktplan Stand Nr. 99

Kunsthandwerk & Textilien Jolanta Anna Jedamzik Natur-SteinSchmuck-Boutique B. Schünemann Seidentücher Fine Accessoires Mariele Gommla Schmuck Domsoxx Pudlizewski Ludger Rickert-Haselhoff Korbwaren Eva Olszewski Schmuck Christel Olowski Schmuck Pietro Curci Marmorartikel Surjet Bedi Textilien

Taschenwagen Seite 27 Seite 30

Marktplan Stand Nr. 75 Marktplan Stand Nr. 76 Marktplan Stand Nr. 77 Marktplan Stand Nr. 78 Marktplan Stand Nr. 79 Marktplan Stand Nr. 80 Marktplan Stand Nr. 81 Marktplan Stand Nr. 83 Marktplan Stand Nr. 84 Marktplan Stand Nr. 85 Marktplan Stand Nr. 86 Marktplan Stand Nr. 87 (2x)

Toiletten Wir verwenden auch Ökostrom

Marktplan Stand Nr. 100 Marktplan Stand Nr. 101 Marktplan Stand Nr. 102 Marktplan Stand Nr. 103 Marktplan Stand Nr. 104 Marktplan Stand Nr. 105 Marktplan Stand Nr. 107 Marktplan Stand Nr. 108 Marktplan Stand Nr. 109 Marktplan Stand Nr. 110

Seite 23


01

72

95 25

40 40

104

25 33

67 09

27

84 61

32

12 31

99

101 in Kooperation mit Sebastian Busch/Interessensgemeinschaft der Marktbeschicker Münster e.V.

50

60 46 56

28

23 67

76

62

23

105

16 45

20

29

20

87 34

10

13

79

24 19

Taschenwagen

98

35

08

14

97

21

37

03

86

22

11

111 04

18

17

36

02

102

87 88

93

92

89

96

57

98

107 100

70

90 64

85

26

59

91

07

75 63

68

80

06 73

66

15 71

74

103 109 110 108

94 81

58

66

48

112

53

54

44 83

69

49

51

38 78

47

55

52

77 39 42

43

Auf den folgenden Seiten präsentieren wir Ihnen eine Auswahl an Marktständen. Die Marktbeschicker stellen sich und ihre angebotenen Produkte vor. Viel Spaß beim Einkaufsbummel und anschließendem Schlemmen! 19


Advertorials

INFORMATION Ort

Veranstalter

Zeiten

Domplatz

Stadt Münster, Ordnungsamt, www.stadt-muenster.de ordnungsamt@stadt-muenster.de

mittwochs 7.00 - 14.30 Uhr samstags 7.00 - 14.30 Uhr

Domplatz

Ökologischer Bauernmarkt Münster e.V., www.oekomarkt-ms.de

freitags 12.00 - 18.00 Uhr

Interessengemeinschaft der Marktbeschicker Münster Westf. e.V. www.wochenmarkt-muenster.de Falls Sie diese Marktöffnungszeiten mal nicht in Ihren persönlichen Terminplan einbauen können, stehen Ihnen natürlich auch noch die kleineren Stadtteilmärkte zur Verfügung. Weitere Märkte in Münster: Aegidiimarkt, Geiststr./Sentmaringer Weg, Hubertiplatz, Albachten: Dülmener Str./Rottkamp, Angelmodde West: Clemens-August-Platz 11, Angelmodde Dorf: Haus Angelmodde, Coerde: Hamannplatz, Gievenbeck: Rüschhausweg/Ortsmitte, Gremmendorf: Gremmendorfer Weg, Handorf: Hugo-Pottebaum-Platz, Hiltrup: Moränenstr./Parkplatz, Kinderhaus: Idenbrockplatz, Roxel: Pantaleonplatz, Wolbeck: Hiltruper Straße. Fällt der Markttag auf einen Feiertag, finden die Wochenmärkte in der Regel am Tage vorher statt. Die Marktsatzung des Ordnungsamtes regelt die Belange der Marktbeschicker hinsichtlich deren Standplätze, des Verkaufs, des Lieferverkehrs usw. Als Besucher des Marktes beachten Sie bitte, dass das Mitführen von Hunden und Fahrrädern ebenso nicht gestattet ist wie das Fahrradfahren auf dem Marktgelände.

Obsthandel Große-Honebrink: Frische(r) vom Wochenmarkt!

Jetzt NEU-NEU-NEU an unserem Verkaufsstand: Hochmoderne Saftpresse: Beim Pressen kommt der Saft nicht mit der Schale in Berührung, also keinerlei Rückstände, sondern reiner Saft. Frisch gepresster Orangensaft: Der vitaminreiche Frischekick

Bei uns bekommen Sie frisch gepressten Orangensaft für die Extraportion Vitamin C Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

arita Rolf und M rink Große-Honeb und Team

Rolf Große-Honebrink Obst- und Gemüsehandel Töpferstr. 21 49170 Hagen a.T.W.

www.wochenmarkt-muenster.de 20

KTPL AR

01

AN

Schon früher wurde der Orange eine besonders gesunde und erfrischende Wirkung zugeschrieben. Sie ist die am häufigsten angebaute Zitrusfrucht der Welt, wird vielfältig verwendet und verkauft. Der aus Orangen

gewonnene Saft erfreut sich seit jeher großer Beliebtheit und gilt zudem als bedeutendstes Produkt der Frucht. Orangensaft, vor allem, wenn er frisch gepresst ist, ist nicht nur extrem lecker, sondern auch äußerst erfrischend – kurz gesagt – ein echter Vitaminlieferant. Kaum eine andere Frucht beinhaltet so viele Vitamine und gesundheitsfördernde Substanzen wie die Orange. Ein Glas Orangensaft ist somit eine perfekte Vitaminbasis für den Tag, aber auch zwischendurch dient er als leckerer Energielieferant sowie vitaminreicher Frischekick.

M

Ihre Nummer 1 in Sachen Obst!


Advertorials

Angelika Pollak – Tee, Kräuter und Gewürze: Wir bringen Würze in den Sommer! Würzens hat, kann sich hier gerne auch fachkundig beraten lassen. Kommen Sie einfach mal vorbei und würzen Sie den Sommer! Angelika Pollak Westumer Landstraße 10 48282 Emsdetten

M

tes und exotisches, ungemischt oder in fertigen Mischungen. Und zum Nachtisch soll es Erdbeeren geben? Auch hierfür gibt es viele Möglichkeiten zur Verfeinerung, wie z. B. mit Vanille aus Mexiko, Madagaskar oder Bali – oder wie wäre es mal mit aromatischen grünem Pfeffer? Wer selber keine umfassenden Kenntnisse auf dem Gebiet des

www.wochenmarkt-muenster.de

KTPL AR

83

AN

Sommerzeit ist Grillzeit – und wer sein Grillgut so richtig raf-

finiert würzen möchte, ist hier am wohlriechenden Stand von Angelika Pollack genau richtig. Bei über 300 verschiedenen Gewürzen und mehr als 70 Kräutersorten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei! Pikante Würze für die Dipps, Kräuter für die Salate und Grillpfeffer und Gewürze für die Grillmarinaden – hier gibt es bekann-

Blumen- und Zierpflanzenhandel Gröne: Der Sommer in seiner ganzen Pracht! Auf unserem Hof in Recke haben wir eine Fläche von ca. 30.000 m² für Schnittgrünkulturen. Hier wächst jede Menge Material heran für die schönen Blumensträuße, die wir mit zum Münsteraner Wochenmarkt am Dom bringen. Die Zeit der üppigen Pfingstrosen neigt sich zwar schon langsam dem Ende zu, aber noch

kann man sich an ihnen erfreuen. Der Sommer bekommt auf jeden Fall noch jede Menge Farbe: Bartnelken in diversen Farbschattierungen sind wieder ganz groß im Kommen und die leuchtenden Dahlien in ihrer Farbenund Formenvielfalt sind jedes Jahr wieder ein Augenschmaus. Und dann kommt die große Zeit

der Hortensien. Wir haben auf unserem Hof eine ca. 1km lange Hortensienhecke. Wunderschöne Bauernsträuße lassen sich damit zusammenstellen. Apropos Sträuße: in allen erdenklichen Kombinationen und in allen Preislagen können wir Sie jede Woche wieder mit neuen Besonderheiten überraschen.

Blumenhandel L. Gröne Espeler Esch 55 49509 Recke

KTPL AR

AN

Lassen Sie sich an unserem Stand kompetent beraten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

M

Für die Bepflanzung des heimischen Gartens haben wir winterharte Stauden im Container: die opulenten Pfingstrosen, den duftenden Phlox, bis in den Herbst hinein blühendende Staudennelken und den winterharten Enzian...Und für den sonnigen und trockenen Standort im Garten empfehlen wir schöne Steingewächse.

20

www.wochenmarkt-muenster.de

tienten mit Nierenschwäche sehr wichtig ist. Wir verwenden Citrate, das sind Salze der Citronensäure. Die geschlachteten Schweine bekommen wir von unserem Nachbarn, dem Landwirt Klaus Reckmeyer, wo sie artgerecht aufgezogen wurden. Wir bieten Ihnen neben dem gesunden und nahrhaften Schweinefleisch auch Rind-

und Kalbfleisch, sowie frisches Hackfleisch an. Jetzt zur Grillsaison können Sie aus einem umfangreichen Grillsortiment wählen: schmackhaft marinierte Steaks, diverse Sorten Bratwurst und verschiedene Spieße. Einen schönen Grillabend und „Guten Appetit!“ wünscht Ihnen die Landfleischerei Zimmermann.

Landfleischerei Zimmermann Bussemasstr. 80 33428 Marienfeld

KTPL AR

53

AN

In unserem Familienbetrieb werden die Fleisch- und Wurstwaren noch auf traditionelle Art und Weise hergestellt. Unsere Brühwurst (Schinkenfleischwurst, Krakauer, Wiener-Würstchen, Oppelner-Würstchen, Rostbratwürstchen und helle Sorten des Frischwurst-Aufschnitts) werden ohne Phosphat hergestellt, was für Pa-

M

Landfleischerei Zimmermann: Hausgemachte Fleisch- und Wurstspezialitäten

www.wochenmarkt-muenster.de 21


Advertorials

Saftladen Ihn. Horst Stuermer: Frisch – Fruchtig – Fröhlich kreationen können wir für Sie zusammenstellen. Genießen Sie den Markttag mit einem leckeren und gesunden Drink von Ihrem Saftladen! Ihr Horst Stuermer Saftladen Stürmer Kortumweg 7 48165 Münster

M

die Ihren Gaumen überraschen und erfreuen. Wie wäre es z. B. mal mit Chili oder Ingwer im Saft? Da wird einem auch bei kühlerem Wetter schön warm! Beliebte Mischungen sind unser „Beerenflip“ mit Erdbeeren, Ananas, Apfel und Orange oder der „Vitaminico“ mit Orange, Karotte, Kiwi und Banane. Aber auch viele andere leckere Saft-

KTPL AR

AN

Gesunder Genuss kann so köstlich sein! Tun Sie sich etwas Gutes und probieren Sie mal eine unserer exotischen Saftkreationen: direkt vor Ort gepresst aus frischen Früchten, Gemüse, Kräutern und Gewürzen. Das bringt gerade jetzt im Sommer den erfrischenden Genuss! Wir entwickeln ständig neue und innovative Saftkonzepte,

44

www.wochenmarkt-muenster.de

Essmann’s Backstube: Das Geheimnis guten Geschmacks

Dafür wurde die Bäckerei in 2003 mit dem Marktkieker prämiert – ein Preis, der nur einmal im Leben einem Bäckerei-Unternehmen verliehen wird. Die Einführung und Zertifizierung eines QM-Systems bestätigt zusätzlich den hohen Anspruch an die Qualität der Produkte. Natürlich BIO: Als anspruchsvolle Handwerksbäckerei gibt

es natürlich auch ein Sortiment an BIO-Produkten – gebacken mit Rohstoffen und Zutaten aus ökologischem Landbau, im Einklang mit der Natur. Dafür trägt Essmann das BIO-Siegel und unterzieht sich den strengen Kontrollen nach der EG-ÖkoVerordnung. Man darf sich also sicher sein, bei allen Backwaren – von gesunden Brot-Spezialitäten, über eine knusprige BrötchenVielfalt, hausgemachte Kleinge-

Essmann’s Backstube Siemensstr. 43 48341 Altenberge www.essmanns-backstube.de

M

• Verwendung eigener, altbewährter Rezepturen • Täglich frische Zubereitung

KTPL AR

AN

Als traditionelle Handwerksbäckerei backt Essmann`s Backstube alle Backwaren täglich mit viel Liebe, Sorgfalt und besten Zutaten – seit 1845. Und das können Sie schmecken. Denn die Philosophie ist seit jeher die selbe geblieben: • Eigene, hausgemachte Natursauerteige – mit langen Ruhe- und Reifezeiten der Teige für ein besonderes Aroma • Natürliche, reine Rohstoffe und Zutaten

bäcke, Kuchen & Torten-Spezialitäten bis zu ofenwarmen Snacks – täglich knusprig frische, höchste Handwerksqualität zu genießen! Ob zuhause, unterwegs oder bei einer leckeren Kaffee-Spezialität in einer der modernen Filialen mit wunderschönem Café-Bereich. Jeden Mittwoch und Samstag sind wir mit unserem Sortiment auf dem Wochenmarkt in Münster!

94

Naturlandhof Büning: Alte Haustierrassen vom Bauernhof

22

Jetzt zur Grillsaison haben wir für Sie leckeres Grillfleisch - pur oder in pikanten Marinaden. Unbedenklicher Genuss mit hochwertiger Fleischqualität vom Bauernhof! KTPL Naturlandhof Büning AR Borghorster Str. 67 48366 Laer www.naturlandhof-buening.de

M

und Weidegang auf unserem großem Hof, Fütterung mit hofeigenem Getreide, Mais und Kleegras halten die Tier gesund, vital und robust. Als Mitglied und Förderer von Slow-Food achten wir auf Nachhaltigkeit.Die Fleisch- und Wurstwaren werden selbstverständlich ohne Nitritpökelsalz und chemische Zusatzstoffe hergestellt.

55

AN

Auf unserem Naturland- und Archehof in Laer steht die ökologische Bewirtschaftung im Vordergrund. Hier leben auf 80 ha unter anderem Bayrische Landgänse, Cröllwitzer Puten und Enten. Alte Haustierrassen wie das Bunte Bentheimer Schwein oder das Rote Höhenvieh werden bei uns gezüchtet und somit vor dem Aussterben bewahrt. Auslauf


Advertorials

Pralinenbote und Pralinenclub® erleben: Auf dem Wochenmarkt in Münster oder NEU im TURMHAUS in Südlohn Neu ist, dass das Pralinenhäuschen seit Mai vom gerade erst eröffneten TURMHAUS in Südlohn aus „gesattelt“ und für den Ausflug auf den Genussmarkt startklar gemacht wird. Für alle Pralinenliebhaber, die nicht am Pralinenhäuschen vorbei gehen können ohne wenigstens ein

Pralinchen genascht zu haben, ist das TURMHAUS in Südlohn ein MUSS. Hier ist ein neues, erlebbares Zuhause von Pralinenbote und vom Pralinenclub® entstanden. Sie dürfen sich im TURMHAUS auf die beliebten Pralinen-Kol-

Markt am Dom Münster

Rolf Kampshoff

lektionen freuen. Des Weiteren können Sie live dabei sein, wie Meister-Chocolatiers, hinter Glas, Pralinen und Schokoladenköstlichkeiten kreieren. Neben der hauseigenen Manufaktur gibt es einen Hausladen, den Tropen-Turm, die KaffeeGallerie, das Pralinenclub-Café und den Lichter-Garten zu entdecken. Kleine und große Speisen laden zum Verweilen ein. Das Turmhaus hat täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet und ist in nur 50 Autominuten von Münster aus zu erreichen (Eschstraße 35, 46354 Südlohn). Es freuen sich auf Ihren Marktoder TURMHAUS-Besuch: Rolf Kampshoff und weitere fleißige Pralinenhelfer.

KTPL AR

AN

Im TURMHAUS

Pralinenbote im TURMHAUS Eschstraße 35 46354 Südlohn www.pralinenbote.de

M

Seit 4 Jahren ist das Pralinenhäuschen mit köstlich-frischen Pralinen auf dem Wochenmarkt in Münster anzutreffen. Das Stübchen auf vier Rädern ist jeden Mittwoch und Samstag zwischen dem bunten Allerlei zu finden und auch nicht mehr wegzudenken.

99

23


Advertorials

Obst Grave: Was wäre der Sommer ohne frisches Obst? hier. Qualität und Geschmack überzeugen immer wieder!

Sommerzeit = Erdbeerzeit

24

beeren kann man einfach nichts verkehrt machen! Wir beziehen unsere Erdbeeren täglich frisch aus dem Teutoburger Wald. Probieren Sie einfach mal – sie sind unwiderstehlich!

Vielfalt geniessen Auch viele andere köstliche Obstsorten finden Sie an unserem Stand. Kommen Sie doch einfach mal vorbei – wir beraten Sie gerne. Ihre Familie Grave

Unsere Obstlieferantin aus dem Alten Land: Frau Schuback.

Obstbauer Familie Hinrich & Andore Moje

Obst Grave Amstweg 8 49170 Hagen a.T.W.

www.wochenmarkt-muenster.de

KTPL AR

14

AN

Man kennt unseren Marktstand mit dem leckeren saisonalen Obst schon seit 1926 auf dem Münsteraner Wochenmarkt und weil unser Familienunternehmen schon so lange im Geschäft ist, können wir uns mit Fug und Recht als Obstexperten bezeichnen. Mit den Obsterzeugern aus dem Alten Land halten wir immer den direkten Kontakt. Insbesondere ist hierbei die Familie Schuback zu nennen, die das gleichnamige traditionsreiche Altländer Obstparadies bewirtschaftet. Hier werden beispielsweise 25

verschiedene Apfelsorten auf insgesamt 12 ha geerntet. Aber auch leckere Birnen und saftige, vollaromatische Kirschen mit dem Geschmack nach Sommer und Sonne beziehen wir von

M

Traditioneller Obstanbau

Jetzt ist es Zeit für die leckeren roten Sommerfrüchte! Erdbeeren sind wahre FitnessFrüchte, denn sie sind kalorienarm, dafür aber reich an Vitamin C. Viele gesundheitsfördernde Eigenschaften werden den Erdbeeren zugeschrieben und dabei sind sie so herrlich köstlich! Außerdem sind sie wirklich vielseitig: pur, mit Sahne oder Vanilleeis, auf den Kuchen oder in leckeren Desserts – mit Erd-


Advertorials

dann lassen Sie sich mit meinen alpinen Köstlichkeiten verwöhnen! Ihre Tirolerin Rita Westhoff

Die Tirolerin, Rita Westhoff Mecklenburger Str. 23 48147 Münster www.tirolerin-muenster.de

M

Denken Sie sich in eine Almhütte und nehmen Sie eine Brotzeit mit ausgesuchten BioProdukten, Kaminwurz´n, kleinen Jausenwicht´ln oder edlen Würsten aus Südtirol. Wenn Sie Wert auf 100%ige Naturprodukte legen, humorvolle, freundliche und kompetente Beratung schätzen und Genuss für Sie zum Essen dazugehört,

KTPL AR

KTPL AR

62

AN

Möchten Sie einen Hauch von Alpenluft mit in die heimische Küche nehmen? Dann sind Sie richtig am Stand der „Tirolerin“. Die gute Luft, das reine Quellwasser und die saftigen Wiesen haben solche Köstlichkeiten wie den würzigen Bergkäse, das deftige Vinschgauer Bauernbrot oder den kernigen Speck hervorgebracht.

M

Die Tirolerin: Tirol liegt in Münster

Suche zuverlässige Studentin für samstags alle 14 Tage 9.00 bis 15.00 Uhr

Obst- und Gemüsehof Marianne Löbke: Obst und Gemüse vom eigenen Hof eine Vielzahl an Kürbissen und Einlegegurken. Zu dem breiten Angebot an frischen Produkten bieten wir auch Marmeladen und Eingemachtes in Weckgläsern aus der eigenen kleinen Manufaktur an. Gerne laden wir Sie auch zu einem Besuch auf unserem Hof ein. Hier können Sie durch unseren Hofladen stöbern oder

sich in unserem Hof-Café bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee stärken. Informationen finden Sie regelmäßig und aktuell auf unserer Homepage www.loebke.com.

Obst- und Gemüsehof Löbke Alstedder Str. 148 49479 Ibbenbüren www.loebke.com

15

AN

Auf den Wochenmärkten in Münster, Osnabrück und Greven bieten wir ganzjährig die gesamte Produktpalette des Obst- und Gemüseangebots an. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf eigenen und regionalen Produkte. Zu erwähnen sind insbesondere der selbstproduzierte Spargel, das komplette Beerenobst-Sortiment und im Herbst

Landfleischerei Beermann: Aus der Region, für die Region te persönlich und holen unser Schlachtvieh nur von den umliegenden Höfen.

Die Temperaturen steigen, die Abende werden länger – Zeit den Grill anzuheizen! Ob raffinierte Schweinesteaks mit verschiedenen Marinaden, Spareribs, Rinderhüftsteaks, Filetspieße, Grillfackeln, Knusperspieße, Grillwellen oder Lammkoteletts – das vielfältige Angebot lässt keine Wün-

Landfleischerei Beermann

GOLD Käsegriller im Speckmantel

13. März 2013

165-3208-G

luftgetrocknete Mettwurst konnten beim Wettbewerb hoch punkten. Überzeugen sie sich selbst von unseren Produkten, wir beraten sie gern.

Fleisch- und Wurstwaren Alte Poststraße 6 49196 Bad Laer

KTPL AR

AN

sche offen. Natürlich kommen auch die Bratwurstfans auf ihre Kosten, wählen sie aus unserem schmackhaften Sortiment. Ob klassische Bratwurst, grobe Bratwurstschnecke, pikante Bärlauchgriller, herzhafte Nürnberger oder mediterrane Lamm-Merguez ist für jeden Grillliebhaber ein besondere Gaumenkitzel. Ein Muss für jeden Grillrost sind unsere mit „GOLD“ –ausgezeichneten Käsegriller im Speckmantel. Im März 2013 gewannen wir für 4 Produkte Urkunden und einen Siegerpokal vom Fleischerverband Nordrhein-Westfalen in Hattingen. Auch unsere Aufschnittkreation Kasseler mit Gyroskruste, Düsseldorfer Leberwurst,

M

Seit vielen Jahren stehen wir, der Familienbetrieb Beermann aus Bad Laer, für unsere Kunden auf dem Wochenmarkt in Münster. Ob Jungbulle, Kalb, Rind, Schwein, Lamm oder Wild, bei uns findet jeder Genießer die Fleisch- und Wurstware seiner Wahl. Wir garantieren höchste Qualität und Lebensmittelsicherheit durch eigene Schlachtung, Zerlegung und Verarbeitung. Denn wir kennen alle unsere Landwir-

49

www.fleischerei-beermann.de 25


Advertorials

Hof Thöben: Alles frisch vom Hof! Jetzt im Sommer schmecken die traditionellen Gemüsesorten wie Stielmus, Dicke Bohnen, Erbsen, Radieschen und Küchenkräuter besonders gut. Wenn Ihnen Ideen für die Zubereitung fehlen, verrate ich Ihnen gerne meine erprobten Rezepte. Auch delikate Marmeladen gehören zu meinem Sortiment: wie wäre es mal mit einer Kürbis-Orangen- oder einer

Rhabarber-Ingwer-Marmelade – natürlich alle selbstgemacht! Mein frischer Rhabarbersaft und der Holunderblütensirup sind ebenfalls sehr begehrt! Kommen Sie doch einfach mal vorbei – ich freue mich auf Ihren Besuch!

Ihre Regina Thöben

Hof Thöben Auf der Laer 56 48157 Münster www.hofthoeben.de

KTPL AR

10

AN

ner in Boden- und in Freilandhaltung. Schon seit einem Vierteljahrhundert verkaufe ich die leckeren Eier an meinem Stand auf dem Wochenmarkt. Gemüse und Obst aus eigenem Anbau und von benachbarten Bauern bieten wir Ihnen hier und auch in unserem Hofladen an. Beerenfrüchte, Kirschen, Pflaumen, Äpfel und Birnen – frisch gepflückt.

M

Auf unserem Hof am Rande von Münster leben glückliche Hüh-

Blumen und Floristik Familie P. Kemker: Der Vierjahreszeiten Stand unsere Kränze und Gestecke weihnachtliche Stimmung Unser Saatgut und die Steckzwiebeln kommen von der Firma Kiepenkerl und Sperli. Wir freuen uns, für Sie da sein zu dürfen. Ihre Familie Kemker Gärtnerei Kemker Hauptstraße 20 48351 Alverskirchen www.gaertnerei-kemker.de

M

Aber auch in den übrigen Jahreszeiten sind wir für Sie da: • im Frühling und zu Ostern mit Kränzen und Gestecken aus Buchsbaum, die mit Federn und Eiern natürlich dekoriert werden • für die Herbstdekoration haben wir Trockenkränze, Zierkürbisse & Co. • und zur Adventszeit bringen

KTPL AR

AN

Wir sind ein kleines, bodenständiges Unternehmen aus dem Münsterland, was sich auch in unserer traditionellen Art widerspiegelt. An unserem Stand auf dem Wochenmarkt finden Sie sowohl handwerklich gefertigte Produkte und jetzt im Sommer frische Blumen aus dem eigenen Garten.

111

Bauernhof Holkenbrink: Die ersten eigenen Frühkartoffeln sind da!

26

Mein Lieblingsgericht mit Frühkartoffeln lautet ganz klassisch: „Frische Kartoffeln mit Kräuterquark“. Hier ist unser Rezept – ich wünsche viel Spaß beim Zubereiten! · Frühkartoffeln waschen und abbürsten, dann ca. 20 Minuten in Salzwasser kochen. · Für den Kräuterquark 500 g Quark mit Milch geschmeidig rühren, mit Salz, Pfeffer, etwas Knoblauch (kann auch frischer Knoblauch sein) würzen. Frische Kräuter wie z.B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum… klein hacken und unterrühren – fertig! Gutes Gelingen und guten Appetit!

Eine schöne Sommerzeit wünscht Ihnen Ihr Kartoffelbauer!

Bauernhof Holkenbrink Lehmbrock 19 48346 Ostbevern

M

noch dünnen Schale sehr einfach, denn meine Frühkartoffeln werden nicht geschält oder gepellt, sondern lediglich mit einer Bürste abgewaschen - fertig! Es soll schon mal vorkommen, dass Mann oder Frau nicht die ganze Schale abgebürstet haben; überhaupt nicht schlimm, die können Sie in Ruhe mit essen! Und wenn mal ein Sandkorn dazwischen ist: Kein Problem - Sie wissen doch: „Sand reinigt den Magen“!

www.wochenmarkt-muenster.de

KTPL AR

AN

„Ja, so war es immer“, sagte Opa, „an Peter und Paul gibt es die ersten Kartoffeln!“ (Vielen Lesern klar, aber den jüngeren sei gesagt: Peter und Paul ist am 29.06.) Dieser Satz passte zwar in den letzten Jahren nicht, als wir schon Ende Mai die ersten Kartoffeln hatten, aber dieses Jahr hat Opa mal wieder Recht. Und genau diese ersten Kartoffeln sind schon ganz besonders, denn sie haben einen eigenen Geschmack, der sich wie folgt beschreiben lässt: frisch duf-

tend nach Frühsommer, nach frischen Vitaminen und nussigen Aromen, einfach nur lecker!! Die Ernte dieser sehr jungen Kartoffeln bedarf großer Vorsicht, denn Frühkartoffeln sind sehr empfindlich. Daher werden die ersten mit unseren eigenen Händen ausgemacht! Wir bringen zum Wochenmarkt immer nur kleine Mengen mit, weil frische Kartoffeln nicht lange haltbar sind. Ich empfehle Ihnen daher, nur so viele mitzunehmen, wie Sie in 3 Tagen verbrauchen. Wie gut, dass mittwochs und samstags Wochenmarkt ist! So können Sie immer frisch die besonderen Kartoffeln einkaufen und genießen. Die Zubereitung der Frühkartoffel ist dagegen wegen der

02


Advertorials

Käse Palczinski: Die Käsetüte, wo der Name auch Programm ist ...

SteinofenBäcker: Bio aus Leidenschaft

Dinkel und Kamut sind als Geruchs- und Geschmacksfacetten im Brot für Sie riech- und schmeckbar. Lassen Sie sich beispielsweise verführen von dem zitronigholzigen Duft unseres reinen Roggenbrotes, dem Geschmack nach Kartoffeln und Honig, abgerundet mit einem Hauch Butter und Vanille – gutes Brot verführt die Sinne!

M

Käsespezialitäten Palczinski An der Kleimannbrücke 49 48157 Münster www.diekaesetuete.de

KTPL AR

67

Probieren Sie auch an unserem Stand einen warmen Snack: saisonale Suppen, wie z. B. die aromatische Möhren-Ingwer-Suppe oder leckere Flammkuchen – traditionell oder mit Tofu. Immer frisch zubereitet und richtig lecker!

Steinofenbäcker Maybachstraße 11 49479 Ibbenbüren www.steinofenbaecker.de

KTPL AR

AN

Traditionelles handwerkliches Arbeiten ist die Grundlage für unsere geschmacklich hervorragenden Backwaren. Hergestellt aus 100% Bio-Rohstoffen komponieren unsere Bäcker klassische und kreative Backwaren, die durch den Einsatz unterschiedlicher Getreideprodukte und die lange Teigführung jeweils typische Aroma-Profile entwickeln. Weizen, Roggen,

Schon seit 1984 wird die Idee „Steinofenbäcker“ in die Tat umgesetzt. Die langjährige Erfahrung mit den traditionellen Methoden des Backens durch die Regeneration handwerklichen Geschicks und die sukzessive Integration von BioRohstoffen bis hin zu 100% Bio lassen köstlichste, gesunde Backwaren entstehen. 1994 begann unsere Konditorei ihre Arbeit und spezialisierte sich im Laufe der Jahre zu einer reinen DinkelKonditorei. Brot und Brötchen, feines Gebäck und Confiseriewaren – allen gemeinsam ist der konsequente Einsatz von Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau und somit der unverfälschte, frische Geschmack!

einfach mal eine Käseplatte. Von 10 bis 200 Personen - alles ist möglich! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

M

leckereren Käsesorten auch noch Anti Pasti hinzu kommen, werden wir unser Sortiment an Käsetabletts noch erweitern. Probieren Sie dann auch einmal unsere besondere Spezialität: unsere hausgemachten Käsetorten. Frisch und würzig zugleich.Und wenn sie Ihren Gästen etwas Besonderes bieten wollen, dann bestellen Sie doch

AN

nur eins feststellen ... Es war die richtige Entscheidung. Ein großes Dankeschön an all unsere treuen und auch an unsere neuen Kunden. Und eins sei gesagt: Wir haben noch viel vor! Neben unseren Klassikern, der Käsetüte mit verschieden Hart- und Weichkäse für 1 kg 6,99 € und unserer Spezialtüte für 1 kg 8,99 €, wo zu den

95

Dirk Düpmann: Geflügel, Lamm und Wildspezialitäten Steaks, marinierte Koteletts, Lammlachse oder Hüftsteaks. Auch fertige Grillspieße haben wir für Sie vorbereitet. Sie hätten lieber eine fix und fertig eingelegte Lammkeule? Oder natur oder mariniertes Kurzgebratenes? Das bekommen Sie ebenfalls an unserem Stand auf dem Wochenmarkt! Zur Herbstzeit können Sie sich schon auf

frischgeschossenes Wildbret aus der Eifel freuen, bereits küchenfertig zugeschnitten. Gerne stehen wir Ihnen dazu mit Beratung, Tipps, Rezepturen und Gewürzen zur Seite. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Geflügel-, Lamm- und Wildspezialitäten Düpmann Hanrorup 6 48249 Dülmen

KTPL AR

AN

DAS Thema der Saison heißt: Grillen! Wir haben für Sie ein umfangreiches Grillprogramm im Angebot. Als Geflügel empfehlen sich Puten oder Hähnchen – das Fleisch ist zart, mager und gesund. Und schmeckt! Auch Lamm lässt sich hervorragend grillen. Vom Filet bis zur Keule finden Sie alles bei uns:

M

Nach 8 Monaten an unserem neuen Standort können wir

50

www.wochenmarkt-muenster.de 27


Advertorials

Fischfeinkost Lütjen: Frischer Fisch vom Fachmann! es im niederländischen Scheveningen offiziell los und nachdem der holländische König die Saison eröffnet hat, gibt es den leckeren Matjes ab dem 20. Juni im Handel. Der Klassiker aus dem Nachbarland ist mild im Geschmack und zart in der Konsistenz. Sie bekommen bei uns aber auch den etwas kräftigeren deutschen Matjes aus Emden.

Er schmeckt pur, im Brötchen, in Sahnesosse, geräuchert... und er ist außerdem das klassische Katerfrühstück! Wir wünschen „Guten Appetit!“

Fischfeinkost Peter Lütjen Schirl 44 48346 Ostbevern

KTPL AR

71

AN

sche wie Zander, Lachs, Steinbutt oder Nordseezungen; Meeresfrüchte wie Jakobsmuscheln, Austern, Garnelen oder Nordseekrabben und auch feine Räucherwaren, als da wären Aale, Schillerlocken, Makrelenfilet oder Thunfisch. Wer die Wahl hat, hat die Qual – wir beraten Sie gerne! Und – die neuen Matjes sind da! Am 19. Juni geht

M

Hier machen Sie einen guten Fang! Wir haben für Sie die frischen Meeres-Spezialitäten in einer großen Auswahl: edle Fi-

www.wochenmarkt-muenster.de

Effing´s Backstube – Bäckermeister Ralf Rötters: Leckere Backwaren aus Meisterhand

Wer würde sich nicht auf seinen Kaffee

freuen, wenn es dazu eine herrlich fluffige Himbeer-SahneSchnitte gibt? Dieser beliebte und unverzichtbare Klassiker aus dem umfangreichen Kuchen-Sortiment behauptet sich neben anderen Sahneteilchen, wie beispielsweise der Kiwi-Schnitte, aber auch neben fruchtigen ObstplunderTeilchen und vielen weiteren Kuchenköstlichkeiten. Probieren Sie doch einfach mal - wir freuen uns, wenn es Ihnen schmeckt!

Effing‘s Backstube GbR Inh. Ralf Rötters Adolf-Reichwein-Str. 62 48159 Münster

M

ner. Der „kleine Franzose“, ein rustikales Weizengebäck mit hohem Malzanteil und langer Teigführung (72 Std.) und die „kleine Walnuss“, ein RoggenWeizen-Mischbrot mit Walnüssen sind die Renner des Brotsortiments. In der mediterranen Abteilung finden Sie mit Olivenöl gebackene Weizenbrote: leckeres italienisches Landbrot, aromatisches Olivenbrot und Tomaten-Ciabatta. Und der ToscanaRing mit italienischen Kräutern und getrockneten Tomaten ist schon fast eine Pflicht für Ihren gelungenen Party- und Grillabend!

KTPL AR

93

AN

Qualität und Frische - diesen Anspruch hat Bäckermeister Ralf Rötters an seine Backwaren und sein Motto: „Zufriedenheit ist wenn der Kunde wieder kommt!“ stellt er täglich auf´s Neue unter Beweis! Für den Kunden bedeutet das: Genuss ohne Reue, denn erstklassige Zutaten und der bewusste Verzicht auf künstliche Aromastoffe und Backmischungen machen den Verzehr seiner Erzeugnisse zum gesunden

Vergnügen. Bei einem Warensortiment von ca. 60 Brot- und Brötchensorten, sowie Vollkornbackwaren findet jeder sein Lieblingsgebäck. Wählen Sie aus drei verschiedenen Sorten Wurzelbrot: als Weizen- oder Roggen-WeizenMischbrot, mit oder ohne Kör-

Gartenbau Heinz Koch: Eigener Anbau garantiert frische Ware! sind wir das ganze Jahr über für Sie da: Mittwochs und Samstags auf dem Wochenmarkt am Dom, sowie Freitags auf dem Wochenmarkt in Roxel. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Gartenbau Heinz Koch Alte Landstrasse 71 48161 Münster-Roxel

M

Aber auch Einlegegurken, Paprika, Böhnchen und diverse Blattsalate erhalten Sie bei uns jetzt knackig und frisch. Wir haben für Sie außerdem Beet- und Balkonpflanzen für Ihren blühenden Garten oder den begrünten Balkon. Lassen Sie den Sommer in allen Farben leuchten! Als Selbsterzeuger und Händler von frischem Obst und Gemüse

www.wochenmarkt-muenster.de 28

KTPL AR

33

AN

In unseren Gewächshäusern, die eine Größe von insgesamt 2000 m² haben, bauen wir diverse Gemüsesorten und auch verschiedenste Blumen an. Jetzt im Sommer ist die Zeit für Tomaten und Gurken. Die sind kalorienarm, gesund und lecker: als kleiner Snack zwischendurch oder als Salat zum Mittag- oder Abendessen.


Advertorials

Paris direkt: Obst, Gemüse, Südfrüchte – die gesunde Verführung! te oder probieren Sie mal was Neues. Frisch, frischer, Paris Direkt!

Paris direkt Ramazan Gülnar Lise-Meitner-Str. 7–11 48161 Münster

M

A wie Artischocke bis Z wie Zitronengras – alles in PremiumQualität! Durch den exakten Reifegrad, die angenehme Süsse, die milde Säure, die intensive Schärfe und den nussigen Geschmack lassen sich sinnliche Geschmackserlebnisse erzielen und pure Gesundheit geniessen. Wählen Sie Ihre Lieblingsfrüch-

KTPL AR

19

AN

Es ist die Saison der BeerenFrüchte: Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren... wir beziehen unsere Beeren vom Hof Schulze-Heiling aus Glandorf – immer frisch, saftig und superlecker! Aber wir haben auch ein umfassendes Programm an exotischen Früchten, Trockenfrüchten, Nüssen und Kräutern von

www.wochenmarkt-muenster.de

Imkerei Gerdes: Unser Honig ist mehr als „nur“ ein Lebensmittel ... Für ein Glas Honig haben unsere Bienen über 10 Millionen Blüten bestäubt! Probieren Sie selbst und finden Sie Ihren Lieblingshonig!

M

KTPL AR

M

IMKEREI Imkerei Mike Gerdes Auf dem Blick 72 48329 Havixbeck www.honig-aus-havixbeck.de

KTPL AR

M

ge in Brandenburg und SachsenAnhalt, sowie in der Pfalz und im Schwarzwald. Bis zu 15 Honigsorten können wir Ihnen anbieten. Unser Honig ist ein unverfälschtes, schonend abgefülltes Naturprodukt, dem nichts entzogen oder hinzugefügt wird. Zudem wird er nicht gefiltert, so dass eine einwandfreie Analyse und Sortenbestimmung möglich ist.

KTPL AR

AN

In unserer Imkerei an den Füßen der Baumberge in Havixbeck/ Hohenholte betreibt unsere Familie schon lange die Bienenhaltung. Hier entstehen Honige, die je nach Jahreszeit, Lage, Witterung und Jahrgang in Geschmack, Aussehen und Konsistenz variieren. Neben köstlichen heimischen Honigen sammeln unsere Bienen auch Sortenhoni-

85

Kemper’s Markthandel Inh. Manfred Kemper und Wurstwaren M. Kemper: Fleisch- und Wurstwaren aus dem Münsterland

ter anderem Serrano- oder italienischen Bergschinken. Jetzt zur Grillsaison erhalten Sie in beiden Fahrzeugen eine große Auswahl an Grillspezialitäten. Wobei Sie bei Manfred Kemper auch noch verschiedene Spieße, marinierte Rindersteaks oder Hackfleischprodukte bekommen.

Kemper´s Markthandel Inhaber Manfred Kemper

Wir freuen uns auf Sie!

www.wurstwaren-kemper.de www.kempers-markthandel.de

Wurstwaren M. Kemper Königstrasse 45 48366 Laer

52 57

AN

Überzeugen Sie sich selbst von der Frische und der guten Qualität.

Wir laden Sie am 30.06.2013 ab 11.00 Uhr recht herzlich zum Tag der offenen Tür in unsere Neuen Hallen der Fleischerei ein.

AN

Unser traditionelles Familienunternehmen widmet sich seit fünf Jahrzehnten der Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren, die wir auf dem Wochenmarkt verkaufen. Seit fast zwei Jahren fahren wir mit zwei Verkaufswagen zum Wochenmarkt. Während Sie bei Manfred Kemper Hauseigene Wurst- und Fleischspezialitäten bekommen, erhalten Sie bei Melanie Kemper eine große Auswahl an Wurstund Schinkenspezialitäten, un-

Sie finden uns: • Di. vorm. in Hauenhorst • Mi. & Sa. vorm. 2x in Münster auf dem Domplatz • Do. vorm. in Kinderhaus und in Laer • Fr. vorm. 2x in Hiltrup • Fr. nachm. in Hauenhorst

29


Advertorials

vom Holzkohlengrill und Pommes Frites. Aber jeden Mittwoch und jeden Samstag sind wir auf dem „Markt am Dom“ für Sie da. Sie finden unseren traditionsreichen Stand seitlich am Bankhaus Lampe. Frische Zutaten garantieren den gleichbleibend guten Geschmack unserer Reibekuchen. Für viele Marktbesucher ist es

ein Muss zur Stärkung vor, während oder nach dem Marktbummel: Reibekuchen mit Apfelmus von Stürzl. Kommen Sie an unseren Stand und probieren Sie selbst!

Stürzl‘s Reibekuchen Inh. H. Stürzl, R. Mehlitz Coerdestiege 56 48157 Münster

KTPL AR

AN

Auf vielen der beliebten Münsterländer Volksfeste finden Sie einen Stand mit den leckeren Reibekuchen von Stürzl. Die werden immer frisch und nach eigenem Rezept hergestellt. Jetzt im Sommer sind wir beispielsweise auf dem Promenadenflohmarkt und auch auf dem „Send“ - dort übrigens auch mit der allseits bekannten Bratwurst

M

Reibekuchen Stürzl: 60 Jahre Erfahrung mit Reibekuchen

42

www.wochenmarkt-muenster.de

Schönberger Obst & Gemüse: Qualität für gehobene Ansprüche Feldmann würden sich freuen, Sie auch dieses Jahr wieder bei „Münster verwöhnt“ mit köstlichen Gerichten begeistern zu dürfen!

Schönberger Obst & Gemüse Wenningweg 66 48161 Münster-Roxel

M

etwa Nektarinen, Pfirsiche oder köstliche Kirschen! Aufgrund des jahrelangen und konsequenten Aufbaus einer hochqualitativen Produktpalette freuen wir uns besonders darüber, dass wir auch für die gehobene Gastronomie in Münster und Umgebung tätig sein dürfen. Besonders unsere langjährigen Kunden, das Restaurant Ackermann und das Hotel

www.wochenmarkt-muenster.de

KTPL AR

18

AN

Den frischen Produkten aus dem regionalen Anbau gehört gerade in der Sommerzeit unsere be-

sondere Aufmerksamkeit. Seien es frische Erdbeeren, knackiger Rhabarber oder eine Vielzahl von gesundem Gemüse, wir halten für Sie viele Produkte bereit, die von Produzenten aus Münster und dem Münsterland mit jahrelanger Erfahrung und Fachwissen produziert werden. Aber auch überregionale und internationale Genüsse machen den Sommer aus,

Wolle – Feinkost Hesse: Wie wollt ihr euren Kaffee?

Wir führen Hart- und Weichkäse, Frischkäse, Ziegen- und Schafskäse, insgesamt 250 Sorten. Da braucht man eine gute Beratung. Die biete ich Ihnen mit meinem Team, denn wir sind schon seit über 40 Jahren auf dem Wochenmarkt vertreten und verfügen somit über eine große Erfahrung. Wenn Sie sich erst mal überraschen lassen möchten, sind unsere Stu-

denten- und Überraschungstüten ein guter Griff. Für nur 6,99 € erhalten Sie 1 kg Hartkäse, von uns für Sie zusammengestellt. An unserem Sonderstand erhalten Sie ausserdem Käsespezialitäten wie Berg-, Ziegen-, Weich- und Schnittkäse 20 bis 50% preisreduziert. Bei Festlichkeiten sind appetitliche Käseplatten immer sehr begehrt. Wir liefern sie Ihnen nach Ihren

Wünschen. Kommen Sie doch einfach mal auf eine kleine Käseprobe an unseren neuen schicken Käsestand! Mein Team und ich freuen uns auf Sie!

45

Bernd, Gaby, Sigrid, Claudia, Anja und Madita

M

KTPL Käse Peiske AR Hoher Heckenweg 8 48147 Münster (0251) 2301610 www.wochenmarkt-muenster.de

AN

30

KTPL AR

AN

Käse Peiske: 250 Sorten Käse!

Wolle – Feinkost Hesse Sertürnerstr. 8f 48149 Münster www.wolle-domplatz.de

M

Pinkusweizen haben wir nochmal extra neue Getränke in unser Sortiment aufgenommen.

Bei Wolle bekommt Ihr euren Kaffee auch gerne etwas weniger süß, aber heiß und rein auf jeden Fall! Egal ob Latte Macchiato, Cappuccino oder Espresso – bei uns

bekommt Ihr euren Lieblingskaffee immer ganz frisch zubereitet. Für den richtigen Geschmack sorgt dabei die extra für uns geröstete Bohnenmischung aus Arabica und Robusta. Natürlich kommen auch die Nicht-Kaffeetrinker bei uns auf ihre Kosten. Mit heißem Ingwertee, frischer Minze oder auch einem leckeren alkoholfreien

„Der Kaffee muss schwarz sein wie der Teufel, heiß wie die Hölle, rein wie ein Engel und süß wie die Liebe.“ Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord

68


Advertorials

Philipp Burkert und Simon Schräder: Edles Fleisch Mit unseren Rezepten werden Sie zu Hause speisen können, wie im hochdekorierten Sterne-Restaurant. Um Ihnen einen Eindruck zu verschaffen, besuchen Sie doch mal unsere gelegentlich stattfindenden Grillbarbecues. Wir bieten Ihnen Fonds der dänischen Marke Oscar an, die ohne künstliche Zusatzstoffe hergestellt werden und stark einreduziert sind, weshalb eine sehr kleine Zugabe genügt, um Ihre Sauce zu verfeinern. Sie als Kunde werden merken, das wir als Fleischermeister hinter unseren Produkten stehen und unsere Philosophie „aus Überzeugung Edles Fleisch“ leben.

Edles Fleisch GbR Selmer Straße 17 – 19 59348 Lüdinghausen www.edles-fleisch.de

KTPL AR

KTPL AR

AN

Kommen Sie doch mal an unseren Stand mit Edlem Fleisch wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Und wenn Sie es mal nicht auf den Wochenmarkt schaffen sollten: auf unserer Website „EdlesFleisch.de“ können Sie unseren Online-Shop mit Frischeversand nutzen.

M

den Wochenmärkten anzubieten. In dieser Umgebung fühlen wir uns wohl, wir stellen den Marktkunden unsere Produkte ausführlich vor und geben gern Tipps, um diese bestmöglich zubereiten zu können. Edles Fleisch vom Münsterländer Kalb, vom Irischen Weidelamm, vom Canadian Hertage Angus, vom Australien Wagyu, vom Bison oder auch jagdfrisches Wild aus dem Münsterland sind ein Teil aus unserer Angebotspalette, die selbstverständlich auch U.S. Beef enthält.

M

Wir sind ganz neu auf dem schönen Münsteraner Wochenmarkt am Dom. Wir, das sind Philipp Burkert und Simon Schräder, haben im Laufe unserer Ausbildung in Hamburg in renommierten 5* Häusern eine Passion für gutes und edles Fleisch entwickelt. Hier haben wir unter anderem auch in Sterneküchen gearbeitet und dabei kam uns der Gedanke, gutes Fleisch, wie es in der Sternegastronomie verwendet wird, auch direkt an den Kunden zu bringen. Dies sollte in einer gemütlichen und persönlichen Atmosphäre geschehen und so kamen wir auf die Idee Edles Fleisch auf

58

Oliven & Feinkost Stefan Bramers: Ein Muss für Besser-Esser! Es ist ganz leicht, uns auf dem Wochenmarkt zu finden: folgen Sie einfach dem Duft der mediterranen Kräuter und Gewürze. Diese geben den leicht, Olivenuns ausauf Italien, Spanien und Es ist ganz dem Wochenmarkt Griechenland, den getrockneten italienizu Sieuns einfach dem Wochenmarkt Duft der meEs finden: ist ganzfolgen leicht, auf dem schen Tomaten gegrillten aus diterranen Kräuter und Gewürze. Diese geben zu finden: folgen und Sie einfach demAntipasti Duft der meeigener Produktion ihr Spanien unvergleichliches Aroden Oliven aus Italien, und Griechenditerranen Kräuter und Gewürze. Diese geben den Oliven aus Italien, Spanien und Griechenland, den getrockneten italienischen Tomaten ma. land,gegrillten den getrockneten italienischen Tomaten und Antipasti Produktion Kreativität und Frischeaus in eigener der Küche ist unundunvergleichliches gegrillten Antipasti aus eigener Neuheiten Produktion ihr Aroma. sere Devise. Zu unseren kreativen ihr unvergleichliches zählen z.B. GarnelenAroma. in Chili-Sauce, PeppaKreativität und Frische in der Küche ist unsere dews aus Südafrika mit Thunfisch und KäseKreativität und Frische in derNeuheiten Küche ist zählen unsere Devise. Zu unseren kreativen creme gefüllt oderkreativen gegrillte Neuheiten Auberginen mit Devise. Zu unseren zählen z.B. Garnelen in Chili-Sauce, Peppadews aus Balsamico-Zwiebeln. Sie finden bei uns auch z.B. Garnelen in Chili-Sauce, aus Südafrika mit Thunfisch und Peppadews Käsecreme geeine große Auswahl an Käsedips. Probieren Südafrika mit Thunfisch und mit Käsecreme gefüllt oder gegrillte Auberginen BalsamicoSie leckere Frischkäsekomposifüllt mal oderunsere gegrillte Auberginen mit eine BalsamicoZwiebeln. Sie finden bei uns auch große Zwiebeln. Sie finden Probieren bei uns eineunsere große tion mitanWalnusskernen undauch griechischem Auswahl Käsedips. Sie mal Auswahl an Käsedips. Probieren mal unsere leckere Frischkäsekomposition mitSieWalnusskerHonig. leckere nen und Frischkäsekomposition griechischem Honig. mit Walnusskernen und griechischem Honig.

Oliven & Feinkost Bramers Röntgenstraße 29 46325 Borken

AN

Abgesehen vom unverschämt leckeren Geschmack, der uns an unseren zahlreichen Standorten in den letzten 15 Jahren eine große Fangemeinde beschert hat, legen Gewir Abgesehen vom unverschämt leckeren auch größten Wert auf Qualität der Proschmack, dervom unsunverschämt an die unseren zahlreichen Abgesehen leckeren Gedukte. Standorten in den 15 Jahrenzahlreichen eine groschmack, der unsletzten an unseren ße Fangemeinde legen eine wir auch Standorten in denbeschert letzten hat, 15 Jahren großeAlle Fangemeinde beschert hat,derlegen wir auch größten Wert auf sind die Qualität Produkte. • Produkte aus eigener Produktion. größtenRohprodukte Wert auf die sind Qualität der Produkte. • naturbelassen und • Alle Alle Produkte sind aus eigener Produktion. ohne jegliche künstliche Zusatzstoffe. • Alle Alle Produkte sind aus Produktion. • Rohprodukte sindeigener naturbelassen und •• Ausschließlich Verwendung frischer und Alle jegliche Rohprodukte sind Zusatzstoffe. naturbelassen ohne künstliche ohne jegliche künstliche Zusatzstoffe. • Zutaten Ausschließlich Verwendung frischer Zutaten • Frische der durch • Absolute Ausschließlich Verwendung frischer Zutaten • Absolute Frische der Produkte Produkte durch verProduktion • verkaufsnahe Absolute Frische der Produkte durch verkaufsnahe Produktion kaufsnahe Produktion Sie erwarten diedie ZeitZeit ist wieder einSie erwartenGäste Gästeund und ist wieder Sie erwarten Gäste die Zeit isteine wieder einmal knapp? Dann bestellen Sie leckere einmal knapp? Dannund bestellen Sie eine leckemalAntipasti-Platte knapp? Dann bestellen Sie eine leckere Antipasti-Platte direkt an unserem Stand oder re direkt an unserem Stand Antipasti-Platte direkt an unserem Standengaoder vorab telefonisch (02861/93340). Unsere oder vorab telefonisch (02861/93340). Unvorab telefonisch (02861/93340). Unsere engagierten Mitarbeiter, die stets ein Lächeln oder sere engagierten Mitarbeiter, die stets ein giertenkessen Mitarbeiter, ein Lächeln oder einen Spruch die für stets Sie parat haben, werLächeln oder einen für kessen Spruch für werSie einen Sie parat den Siekessen gerne Spruch bedienen. Die Platte haben, ist eine Zuparat haben, werden Sie gerne bedienen. Die den Sie gerne bedienen. Die Platte istProdukte, eine Zusammenstellung unserer beliebtesten Platte ist eine besammenstellung unserer Produkte, ausreichend fürZusammenstellung 10 bis 12beliebtesten Personen,unserer und kostet liebtesten bis ausreichend für 10 bisausreichend 12 Personen, für und10 kostet 29,90 Euro.Produkte, 29,90 Euro. und kostet 29,90 Euro. 12 Personen, Ihre Gäste werden begeistert sein! Ihre Gäste Gäste werden Ihre werdenbegeistert begeistertsein! sein!

80

www.bramers.de

31



Marktmagazin Sommer 2013