Page 1

U1-28-18.qxp_ U1-MarburgMuster.qxd 10.07.18 17:05 Seite 1

Super Fest „3 Tage Marburg“ 2018 28/18 13.7.-19.7.18 36.Jg. www.marbuch-verlag.de Kostenlos

Vorfahrt BI Verkehrswende

Ausbildung Bawer Hussein


U2-28-18.qxp_Flohmarkt neu.qxd 10.07.18 16:53 Seite 1

Eröffnung auf dem Marktplatz Solistin Jeanine Thorpe

Feuerwehr-Fahrzeugparade vor dem EPH

Abkühlung nach dem Schlussspurt: Die wilden Waschlappen und RAL 3000

Domou Afrika begeistert auf der Freilichtbühne

Artistik mit Sune Pedersen


MR-3 Intro.qxp_MR-Intro 3.qxd 10.07.18 17:32 Seite 3

I M P R E S S U M MARBURGER

E

X

P

MAGAZIN

R

E

S

S

Gegründet 1983 von Peter Mannshardt & Michael Boegner

ERSCHEINT IM Marbuch Verlag www.marbuch-verlag.de Ernst-Giller-Str. 20a, Marburg Geschäftszeiten: Mo – Fr 9 –13 und 14 –17 Uhr VERLAGSLEITUNG Katharina Deppe HERAUSGEBER Norbert Schüren REDAKTION Georg Kronenberg (kro) (verantwortl.), Michael Arlt (MiA), Gesa Coordes (gec), (PE) = Presseerklärung Tel: 0 6421-68 44-30,-31 Fax: 0 6421-68 44-44 Mail: redaktion@marbuch-verlag.de

„3TM“ hat gerockt

HERSTELLUNG Lisa-Maria Berg, Nadine Schrey VERANSTALTUNGSKALENDER Ralf Wolny Tel: 0 6421- 68 44-0, Fax: 0 6421- 68 44-44 Online-Formular: www.marbuch-verlag.de ANZEIGEN Katharina Deppe Tel: 06421- 6844-20, Fax: 06421 - 6844-44 Mail: feedback@marbuch-verlag.de KLEINANZEIGEN (Fließtext) Ralf Wolny Tel: 0 6421- 68 44-68, Fax: 0 6421- 68 44-44 Online-Coupon: www.marbuch-verlag.de DRUCK Brühlsche Universitätsdruckerei GmbH & Co. KG, Gießen Die Urheberrechte der Artikel, Annoncenentwürfe und Fotos bleiben beim Verlag. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte oder Fotos. Reproduktionen des Inhalts ganz oder teilweise nur mit schrifttlicher Erlaubnis des Verlages. Alle Adress- und Programmangaben ohne Gewähr. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 34 vom 1.1.2018

ABONNEMENT 26 x Ausgabe Marburg 51 x Ausgabe Marburg

44,- EUR 85,- EUR

SCHLUSS Redaktion: Freitag, 11 Uhr Veranstaltungshinweise: Freitag, 17 Uhr Kleinanzeigen: Montag, 14 Uhr Inserate: Dienstag, 12 Uhr GEPRÜFTE AUFLAGE (2. Quartal 2018) Marburger Magazin EXPRESS tatsächlich verbreitete Auflage 10.182/Erscheinung Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW), Berlin

i v w

Marbuch Verlag GmbH Ernst-Giller-Str. 20a • 35039 Marburg Geschäftsführer: Norbert Schüren

MAGAZIN

__________________________ 4

Foto: Kronenberg

Sonne, Softeis, Sibiu & mehr Wow, was für ein Fest. „3 Tage Marburg“, das waren drei Tage Konzerte & mehr mit bestens aufgelegten Musikern, Artisten, Sportlern, einem prima Publikum bei Bilderbuchwetter. Drei tolle Tage sorgten die Marburger mit ihren Gästen für eine FestAtmosphäre, von der sich nicht zuletzt die Künstler begeistert zeigten. Deshalb ist hier für uns Festmacher der Ort um sich zu bedanken: Wir bedanken uns bei den Künstlern, die im Schlosspark, in der Stadt und an der Lahn ihr Bestes gegeben haben. Wir danken den vielen Sportlern, den Moderatoren, den Technikern an den Bühnen. Ein ganz dickes Lob geht an dieser Stelle an unser Stadtfest-Publikum. Ihr habt es richtig gut drauf: friedlich, freundlich und in fröhlicher Feierlaune. Dank Euch sind für den

„Förderverein Organspende, Hilfsgemeinschaft für Transplantierte und Dialysepatienten Marburg“ beim Klassik-Benefiz 6077 Euro zusammengekommen. Allen, die dazu beigetragen haben, einen herzlichen Dank! Wir Stadtfest-Macher vom EXPRESS schnaufen nach dem Hochbetrieb der vergangenen Tage kurz durch. Danach gilt die alte, vom Fußball entlehnte „3TM“-Regel: „Nach dem Fest ist vor dem Fest.“ Schließlich soll beim 22. Marburger Stadtfest wieder weltmeisterlich gefeiert werden ... das „3TM“-Team vom MarbuchVerlag/EXPRESS

Georg Kronenberg

Das war „3TM“ ______________________6 „3TM“-Abschlusskonzert ____________8 Bürgerinitiative Verkehrswende ____10 Gewinnerauto bei „3TM“ ____________12 MENSCHEN __________________________12 Fotowettbewerb ______________________13 ZOOM ________________________________14 AUSBLICK____________________________16

„3TM“

Memento

AUSSTELLUNGEN ____________________17

mehr auf Seite 6

mehr auf Seite 8

CINEMA TOTALE ____________________18 MARBURG DIESE WOCHE ____________21 FLOHMARKT ________________________27 STELLENMARKT ____________________28 FAHRZEUGMARKT __________________29 Titelbild: Softeis bei „3TM“ Foto: Georg Kronenberg

Verkehrswende

Glückliche Gewinnerin

mehr auf Seite 10

mehr auf Seite 12


MR-4-5 Magazin.qxp_MR-Magazin 4-5.qxd 09.07.18 11:35 Seite 4

Die Sandsteinbögen der Weidenhäuser Brücke sind inzwischen freigelegt Foto: Stadt Marburg, Patricia Grähling

M

agazin

Sandsteinbögen freigelegt Deutlich sichtbar hat sich oben auf der Weidenhäuser Brücke etwas getan. Die Sandsteinbögen sind freigelegt, tonnenweise Asphalt und Füllmaterial herausgebaggert und abtransportiert. Nach dem Entfernen einer mit Teerpech belasteten Schicht beginnt die beauftragte Baufirma mit dem Aufbau der Brückenfüllung. Zunächst starten die Arbeiter mit der Bewehrung – das bedeutet, dass mit Stahl verstärkter Beton eingebaut wird, der die Tragfähigkeit des Bauwerks er-

höht. Auch die Sandsteine werden weiter bearbeitet: Sie haben über die Jahrzehnte Schaden genommen, weil mit dem Tauwasser auch immer wieder Streusalz in das Bauwerk eingedrungen ist. Die Steine werden daher derzeit fachgerecht aufbereitet und entsalzt. Ein Team von Steinmetzen hat viele Sandsteine ausgebaut und mit in eine Werkstatt genommen. Dort wurden diese in ein Wasserbad eingelegt, um das Salz effektiv herauszuziehen. Allerdings können natürlich nicht alle Sandsteine aus der Brücke genommen werden – den größten Teil bearbeiten die Fachleute daher direkt vor Ort. Dafür werden sie an den Seiten der Weidenhäuser Brücke nach und nach mit feuchten Kompressen bedeckt, die möglichst

Erster „Plogging“-Lauf in Marburg Foto: Stadt Marburg, i. A. Heiko Krause

viel Salz herausziehen sollen. Los geht es damit an der Nordseite der Brücke. Danach folgt die Südseite. Ausgebaut wurde auch das Relief in der Nordseite der Brücke. Der beauftragte Steinmetz nimmt es in dieser Woche mit in seine Werkstatt, um es aufzuarbeiten. Ein feiner Schleier liegt über dem Relief, macht es kaum erkennbar. Nach der Bearbeitung sollen Figur und Schriftzug wieder deutlicher zu sehen sein.

Fitness & Umweltschutz Rund 30 Läufer haben beim ersten „Plogging“-Lauf in Marburg vergangene Woche etwas für ihre Gesundheit und den Umweltschutz getan.

„Ich freue mich immer, wenn Menschen dazu gebracht werden, sich mehr zu bewegen, denn das ist unglaublich wichtig für die Gesundheit“, sagte OB Thomas Spies, der mit unterwegs war. „Wenn von einer Aktion gleichzeitig die Umwelt profitiert, weil das aufgesammelt wird, was achtlose Mitbürgerinnen und Mitbürger einfach fallen lassen, ist das natürlich umso schöner“, freute sich das Stadtoberhaupt. „Plogging“ ist eine schwedische Erfindung. Sie kombiniert Fitnesstraining mit praktischem Umweltschutz und erfreut sich auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Der Name setzt sich aus dem schwedischen Wort „plocka“ (sammeln, suchen oder aufheben) und dem bekannten „Jogging“ zusammen. Der Mehrwert für den

Deckel gesucht

Kontakt - im Express, wo sonst? Flohmarkt: Regional & Schwarz auf Weiß! • Telefon: 06421-6844-68 • Fax: 06421-6844-44 • Coupon im Heft • Online-Coupon: www.marbuch-verlag.de


Marburg Krause

MR-4-5 Magazin.qxp_MR-Magazin 4-5.qxd 09.07.18 11:35 Seite 5

Janis Loewe und Laura Griese stellten die Arbeit des Gleichberechtigungsreferats der Stadt Marburg am zweiten Tag der CEMR-Konferenz in Bilbao vor Foto: CCRE-CEMR

Körper besteht in der Beanspruchung weiterer Muskelgruppen durch das regelmäßige Bücken, um herumliegenden Müll einzusammeln. Organisiert wurde der erste „Plogging“-Lauf in Marburg von Jan Waldschmidt, der im Vorfeld gut 30 Lauffreudige verschiedener Altersstufen und Sportgruppen mobilisiert hatte, um gemeinsam Sport und Umweltschutz zu betreiben. Etwa 100 Kilogramm Unrat in 32 Säcken waren bei dem Premieren„Plogging“-Lauf zusammengekommen.

3000 Schritte ... mit dem OB“ und politischen Jugendorganisationen: In direkten Austausch und gesunde Bewegung kommen – das sind die Ziele der Aktion „3000 Schritte mit dem Oberbürgermeister“ des Büros „Gesunde Stadt“. OB Thomas Spies lädt diesmal auf Initiative der Jusos und der JuLis alle Interessierten zu einem Spaziergang durch die Innenstadt ein. Treffpunkt ist am Freitag, 13. Juli, um 17 Uhr auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs. Mit den beiden Jugendorganisationen, auf deren Initiative der Termin zurückgeht, ist folgende Route abgestimmt: Bahnhof, Bahnhofstraße, Bettenhaus, Biegenstraße, Uferstraße, Rudolphsplatz, Pilgrimstein und die neue Universitätsbibliothek. Auf dem Rundgang gibt es die Gelegenheit, Themen anzusprechen, die den Teilnehmern besonders wichtig sind.

und Regionen Europas“ (CEMR) teilgenommen. Mitte Juni trafen sich Laura Griese und Janis Loewe mit über 500 Vertretern von europäischen Städten und Regionen in Bilbao, Spanien. Auch amerikanische, afrikanische und asiatische Länder waren vertreten. Sie tauschten sich dort über ihre Arbeit für Gleichberechtigung, Vielfalt und Inklusion aus. Laura Griese ist im Gleichberechtigungsreferat der Stadt Referentin für die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern. Janis Loewe ist als studentischer Mitarbeiter zuständig für die Jungen- und Männerarbeit. Als nützliches Werkzeug für die Gleichstellungsarbeit wurde in den Workshops auf dem Kongress die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene gelobt. „Sie gibt einen gemeinsamen Rahmen, um gleiche Rechte für Frauen und Männer umzusetzen. Gleichzeitig lässt sie genug Freiheit, um Gleichberechtigungsarbeit an die lokalen Gegebenheiten anzupassen. Und sie hilft dabei, Erfolge zu messen, sich darüber auszutauschen und voneinander zu lernen“, sagt Christine AmendWegmann, Leiterin des Gleichberechtigungsreferats der Stadt. Auch die Universitätsstadt Marburg hat die EU-Charta unterzeichnet und setzt sie aktuell mit dem Ersten Marburger Aktionsplan um. Auf dem Kongress vorgestellt wurde auch das geplante Projekt „Marburg ohne Partnergewalt“. Weitere Infos unter www.marburg.de/eu-charta

Artenschutz Gleichberechtigung Erstmals hat das Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg an einem internationalen Kongress des „Rates der Gemeinden

Graupapageien, Geckos oder griechische Landschildkröten – das Interesse an der Haltung sogenannter Exoten ist laut dem Regierungspräsidium Gießen größer

Exotischen Haustiere: 14.950 artengeschützte Wirbeltiere sind in Mittelhessen registriert Foto: RP Gießen

denn je. Vor allem Reptilien und Amphibien sind weiterhin sehr beliebt, darunter vor allem die Landschildkröten. Einzig das Interesse an der Waldvogelhaltung geht spürbar zurück. Insgesamt werden 14.950 meldepflichtige, artgeschützte Wirbeltiere (2015: 13.750) in den fünf Landkreisen im Bereich des Regierungspräsidiums Gießen gehalten. Dieses ist für den Artenschutz in Mittelhessen zuständig. Zwischen Limburg bis Schlitz und Münchhausen bis Hungen sind derzeit 3900 Halter registriert, die ein meldepflichtiges Tier besitzen. „Das sind 250 mehr als noch vor zwei Jahren“, berichtet Regierungspräsident Christoph Ullrich aus der Jahresstatistik. Die Halter haben angemeldet: 10.400 Reptilien und Amphibien (2015: 9250), 1500 Papageien und Sittiche (1450), 2100 Waldvögel (2250), etwa 500 Greifvögel, 100 Wild- und Ziergeflügel sowie 300 Säugetiere.

„Wer sich ein solches Tier zulegt, sollte sich darüber bewusst sein: Das kann durchaus auch eine Anschaffung fürs Leben sein“, verweist RP Ullrich auf die hohe Lebenserwartung einiger Tierarten bei guter Haltung. Grundsätzlich empfiehlt das Regierungspräsidium vor einem Kauf, sich über das geplante Tier und seine Pflege umfassend zu informieren sowie die räumlichen und rechtlichen Voraussetzungen genau zu prüfen. Seit 2014 ist der Zoohandel verpflichtet, Informationen zu den Haltungsanforderungen exotischer Tiere bereitzuhalten. Allerdings verlagert sich der Handel zunehmend in das Internet. Wer an einem Kauf interessiert ist, sollte sich auf der aktuellen Artenschutzliste informieren. Infos über meldepflichtige Tiere auf der Internetseite des RPS unter www.rp-giessen.de in der Rubrik „Umwelt und Natur“. kro

5


MR-6-13 Themen.qxp_MR-Themen 6-11.qxd 10.07.18 16:57 Seite 6

Super Stimmung

Ein traumhaftes Wochenende Das war „3 Tage Marburg“ 2018

D

rei Tage Bilderbuchwetter, drei Tage super Feststimmung, drei Tage super Musik & mehr: Das war die 21. Auflage von „3 Tage Marburg“. Auf der Lahn kämpften die Drachenboot-Teams um den Pokal, auf dem Markplatz begeisterte die rumänische Tanzgruppe aus Marburgs Partnerstadt Sibiu das Publikum. Headliner Softeis tat es ihr am Samstagabend im Schlosspark gleich - während die Schlagerrockband Wolle Pur bei ihrer

Premierenshow den Marktplatz rockte. Auch dieses Jahr hat „3 Tage Marburg“ die Stadt wieder in einen freudigen Ausnahmezustand versetzt. Auf den neun, in der ganzen Stadt verteilten Bühnen gaben sich insgesamt über 60 Acts und Gruppen die Klinke in die Hand. Musikalisch stand bei „3TM“ Vielfalt auf dem Programm: Von Karaoke über Bryan Adams- und Deep Purple-Cover bis hin zu Schlagermusik. Von heißen Salsa-Beats und

schnellen Trommel-Rhythmen auf der großen Freilichtbühne bis zu leisen, gefühlvollen Jazz-Tönen beim Abschlusskonzert in der Lutherischen Pfarrkirche. Wilde Rock-Moves und entspannter Reggae wechselten sich ab, - ebenso wie starke lokale Acts und eindrucksvolle internationale Weltmusik aus Marburgs Partnerstädten in Rumänien und Tunesien. Ein Publikumsmagnet war natürlich das Klassikkonzert mit anschließendem Höhenfeuerwerk Vfl Big Band

auf der Freilichtbühne im Schlosspark am Freitagabend. Dieses Jahr musizierte die Junge Marburger Philharmonie - dazu gab’s um 23 Uhr die perfekt abgestimmte Feuerwerkskunst von Walter Scharenbergs Phoenixx-Feuertheater. Wer im Schlosspark keinen Platz mehr auf den Bänken der vollbesetzten Freilichtbühne ergattern konnte, versuchte auf den Gehwegen einen Blick auf das Spektakel am nächtlichen Himmel zu erhaschen. Vollbesetzt war die Freilichtbühne selbstredend auch, als Samstagabend Marburger Musiklegenden erwartet wurden: Die Kult-Rockband Softeis, die dieses Jahr ihr 40-jähriges Bandjubiläum feiert und eine fantastische Bühnen-

Betrieb am Lahnufer & bei MarburgMobil


mung

MR-6-13 Themen.qxp_MR-Themen 6-11.qxd 10.07.18 16:57 Seite 7

show bot. Und damit waren die Eismänner & Kollegen nicht die Einzigen. Begeistert haben uns auch viele andere Künstler und Ensembles im „3TM“-Line Up: Der stimmgewaltige Marburger Timo Uhlenbrock mit seiner Band, Domou Afrika mit feurigen Rhythmen, Wolle Pur mit einer abgefahrenen Schlager-Rock-Show, Marspol mit hitverdächtigem Indierock, die junge Band Lights Out mit ihrem Pop-Rock, Nostalgia mit tunesischer Weltmusik, die Depeche Mode Acoustic Experience, die Bands Lube, Bulldozer oder Liquid Move mit Soul & Dance Classics. Und das ist nur eine kleine Auswahl. Auf der Lahn kämpften wie jedes Jahr verschiedene Teams in einem spritzigen Drachenbootrennen um Ruhm und Ehre. Beim Parteienrennen konnte dieses Jahr die FDP den Pokal abräumen. Das Preisgeld spendet die Partei an das Tierheim in Cappel. Im RennCup siegte das Boot RAL 3000 der Freiwilligen Feuerwehr Sterzhausen. Für die beste Kostümierung wurden die Hippies von CSL Behring (Samstag) und die Götter und Dämonen des katholischen Seminars (Sonntag) ausgezeich-

Softeis

net. Eva Krause wurde auf der Drachenbootbühne an der Lahn von Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk am Sonntag als Hauptgewinnerin der „3TM“-Tombola gezogen. Sie ist ab sofort glückliche Besitzerin eines nagelneuen Kleinwagens. Eine ruhige Alternative zum bunten Treiben in Marburgs Gassen war das internationale Begegnungsfest auf dem Kirchhof der Lutherischen Pfarrkirche. Zahlreiche Vereine und Initiativen kamen Wolle Pur

Sport & Spaß

hier zusammen, präsentierten ihre Arbeit und versorgten die Besucher mit landestypischen Speisen. Untermalt wurde das Zusammenkommen mit traditionellen Tanz- und Musikeinlagen. Wer bei den wunderbar sommerlichen Temperaturen eine Erfrischung suchte, dem bot die Jugendfeuerwehr Marburg am Sonntag auf dem Vorplatz des Erwin-Piscator-Hauses eine Abkühlung. Mit verschiedenen Spielen sorgten sie vor allem bei den klei-

nen Besuchern für viel Spaß. Allgemein war die Atmosphäre bei „3TM“ absolut friedlich, wie auch die Polizei zufrieden feststellt. Last not least ein weiteres, sehr schönes Ergebnis zum Abschluss: Die „3TM“-Benefiz-Veranstaltung war erneut ein großer Erfolg. Der „Förderverein Organspende, Hilfsgemeinschaft für Transplantierte und Dialysepatienten Marburg e.V.", kann sich über Spenden in Höhe von 6077 Euro freuen. Paula Rinke / kro


MR-6-13 Themen.qxp_MR-Themen 6-11.qxd 10.07.18 16:59 Seite 8

Bezaubernd grenzenlos „3TM“-Abschlusskonzert mit Sebastian Studnitzky

E

inen Schlusspunkt von besonderer Prägnanz setzte erwartungsgemäß das Abschlusskonzert des Stadtfests „3 Tage Marburg“ am Sonntag in der Lutherischen Pfarrkirche. Der Jazzmusiker Sebastian Studnitzky zeigte dort mit seinem Projekt „Memento“ den begeisterten Zuhörern einen ganz neuen Weg, Musik zu erleben: höchst eingängig, zugleich anspruchsvoll und bezaubernd grenzenlos. Wie spielt man Trompete und Klavier zusammen, etwa gleichzeitig?, konnte man sich fragen, denn Studnitzky war angetreten, auf beiden Instrumenten zu agieren. Die Frage beantwortete sich schon beim ersten Titel „Waves“.

Da segelt eine ruhige Trompete über einer samtenen Streicherkulisse aus ganz leisen Flächen. Studnitzky spielt zunächst eher leise, verhalten mit einem rauchigen, atmenden Ton, ganz nah am Mikro, intim; es herrscht ein narrativer Tonfall. Die ausgezeichnete Übertragung von Flashlight verbreitet den vorbildlich transparenten Klang mit sanfter Stereophonie in den großen Raum. Die Anpassung in den Kirchenhall ist vorbildlich, es geht nichts verloren. Dann Wechsel von der Trompete zum Klavier, das Volumen steigt, und es folgt mit „Fugato“ ein sensibles Bass-Intermezzo, zugleich ein zirpiges Inside-Spiel am Klavier, bei dem Studnitzky weiter

Töne normal spielt, der InsideAspekt ist nur eine Ergänzung. Sodann wieder fließender Wechsel zur Trompete. Ein etwas wilderer Lauf gemeinsam mit dem Bass. Das zeigt ein weiteres wesentliches Element von Studnitzkys Musik, die intensive Interaktion mit Bassist Paul Kleber. Die Ideen fliegen zwischen den beiden nur so hin und her, das Quartett setzt aus – und hört konzentriert zu, was später noch ab und zu vorkommt. Das Ganze sei eine Improvisation über die Katzenfuge von Domenico Scarlatti, erläutert Studnitzky, nachdem der kraftvolle Applaus verklungen ist. Studnitzky, Jahrgang 1972, studierte Trompete und Klavier in der

Fachrichtung Jazz & Pop an der staatlichen Hochschule für Musik Stuttgart und wechselte dann in die Vereinigten Staaten, wo er als Stipendiat ein Filmmusik- und Commercial-Arranging-Studium am Berklee College of Music absolvierte. Er musizierte gemeinsam mit Paul Kleber (Kontrabass), Kornelia Jamborowicz (Cello), Olga Holldorf (Violine), Artiom Ordiyants (Geige) und Leila Weber (Violine), allesamt Profis erster Güte. „Structures“ mit dem ganzen Ensemble zeigt wieder eine andere Facette. Mit einem flotten Streicherrhythmus, ergänzt durch gelegentliche perkussive Elemente vom Bass, entwickelt sich ein eher orchestrales Format. Das Ganze lebhaft, spannend und sehr knakkig abgeschlossen. Der Zuhörer registriert Popelemente, schlagerige Klangzutaten und eine durchgehende Leichtigkeit: einfach schön! Anders als im traditionellen, gar klassischen Jazzkonzert


MR-6-13 Themen.qxp_MR-Themen 6-11.qxd 10.07.18 16:59 Seite 9

Der Beifall wird immer länger

Da segelt eine ruhige Trompete über einer samtenen Streicherkulisse

bittet man die Zuhörer einmal um Mitarbeit: Ein Schnipsen wäre jetzt schön, sagt Studnitzky einmal, das ganze Stück durch. Es klappt, bei „Sul“ machen alle mit. Das Schnipsen setzt einen kleinen perkussiven Akzent, der sachte durch den Kirchenhall weht. Studnitzky entschuldigt sich zwischendurch: „Ich sage nicht jeden Titel an, denn manchmal hat man einfach Lust, weiterzuspielen.“ Die allerdings kann auch das Publikum deutlich spüren, der Beifall wird immer länger. Was für ein Stil das ist? „Die Wissenschaft oder die Medien bauchen immer so einen Begriff,“ sagt Studnitzky mit mildem Spott, er lege sich da nicht fest. Allerdings wird eine gewisse Orientierung zuweilen deutlich. Zum Beispiel zu Tschaikowski hin, sagt er nach dem Konzert. Ein separater Glanzpunkt des Konzerts ist die unerhörte Geschlossenheit, mit der musiziert

„Ich sage nicht jeden Titel an, denn manchmal hat man einfach Lust, weiterzuspielen.“

wird, was eine ganz fabelhafte inhaltliche Klarheit zur Folge hat. Man möchte sich dieser Musik einfach hingeben, vertrauensvoll in ihr aufgehen – das Publikum lauscht wie gebannt. Ein weiterer Duo-Akzent beredter Zwiesprache ist „Lacuna“ mit einem narrativen Trompetenintro wie aus einem Traum und einem bildschönen, kantablen Ton. Dazu eine jazzige Basslinie, dann sprechen Klavier und Bass miteinander. Dieses Fließen der Energie findet in anderen Titeln auch mit den Streichern statt. Es gibt keine Grenzen: es flitzt auch mal ein zackiger Diskobeat durch die Gegend, zuweilen spielt die Cellistin auf der Bassrückseite Perkussion – Studnitzkys Memento-Projekt fließt einfach im steten Wandel durch die Genres, und zwar mit einer zutiefst seriösen Inhaltlichkeit: Herausragend. Das Publikum lässt die zufriedenen Gäste erst nach vollen zwei Stunden Musik gehen. Heiner Schultz

Wie spielt man Trompete und Klavier zusammen, etwa gleichzeitig? Fotos: Kronenberg


MR-6-13 Themen.qxp_MR-Themen 6-11.qxd 09.07.18 16:38 Seite 10

Als „Critical Mass“ dürfen Radler ausnahmsweise die ganze Fahrbahn einnehmen.

Vorfahrt für Radler und Fußgänger? Marburgs Bürgerinitiative Verkehrswende „Das wäre schon eine Revolution“, sagt Johannes Becker von der Bürgerinitiative Verkehrswende in Marburg: Im Sommer nächsten Jahres soll die Elisabethstraße so umgebaut werden, dass dort auch Radler Platz haben. Auf der kurzen, aber zentralen Einbahnstraße vor der Elisabethkirche soll es dann erstmals Radwege geben – in beide Richtungen. Möglich wird dies, wenn die Autos nur noch auf einer Spur rollen. Die Elisabethstraße für Radler zu öffnen, gehört zu den zentralen Anliegen der Bürgerinitiative Verkehrswende. Dass dies im kommenden Jahr tatsächlich umgesetzt werden soll, führt sie auch auf ihren Druck zurück. Schließlich haben sie Hunderte von Unterschriften gesammelt und sogar ein „Inselfest“ auf der verkehrsumtosten Kreuzung vor der Elisabethkirche gefeiert, um dieses Ziel zu erreichen. BI-Mitgründer Henning Köster ist sich allerdings noch nicht sicher, dass es klappt. „Ich hoffe es“, sagt er. Tatsächlich

10

heißt es auch bei der Stadt, dass das seit Jahrzehnten geplante Vorhaben nur deshalb noch einmal verschoben wurde, weil Marburg wegen der Sperrung der Weidenhäuser Brücke ohnehin im Dauerstau steht. Ein Aufschrei bei den Autofahrern dürfte trotzdem vorprogrammiert sein. Anfang 2017 hat sich die Bürgerinitiative gegründet. Ihr Ziel ist eine grundsätzliche Verkehrswende zugunsten von Radlern, Fußgängern und Busfahrern. Der Anlass: Nach ihrem Eindruck fanden weder der „Arbeitskreis Verkehr“ – ein Instrument der Bürgerbeteiligung – noch der Radverkehrsbeirat so viel Gehör, dass sich die Politik wirklich ändert. Statt weitere 20 Jahre zu diskutieren, schlossen sie sich in der BI zusammen, um „parteiunabhängig Einfluss auf die Debatte um den Marburger Verkehr“ zu nehmen. Tatsächlich sind Menschen aus unterschiedlichen Richtungen aktiv. „Ich will eine gerechte Aufteilung der Straßen“, sagt die Ärztin

und vierfache Mutter Monika Frisch. Der Stadtverkehr solle kindertauglich werden. Bislang fehlten die Radwege sogar im Schulviertel. Sie selbst kennt viele Menschen, die häufiger Rad fahren würden, wenn die Marburger Straßen weniger gefährlich für Drahtesel wären. Sie kennt auch viele Eltern, die ihre Kinder deshalb nicht mit dem Rad zur Schule fahren lassen. Aus Sorge um die Sicherheit ihrer eigenen Kinder hat sie eine skurrile Lösung gefunden. Um die Gefahrenzonen im engen Wehrdaer Weg und in der Elisabethstraße zu umgehen, setzt ihre Familie jeden Morgen mit dem Boot über die Lahn und fährt dann auf dem sicheren Radweg am Fluss entlang: „Ich sehe ja, wie man auf den Hauptverkehrsstraßen überholt wird“, erklärt Monika Frisch. Zehnjährige könne man da nicht fahren lassen. Und das führe zu einem „Teufelskreislauf“, ergänzt ihre Mitstreiterin Sigrun Bennemann. Weil Eltern Angst um ihre Kinder im Straßenverkehr ha-

ben, bringen sie den Nachwuchs mit dem Auto zur Schule, was den Radverkehr noch gefährlicher für Radler auf dem Weg zur Schule macht. Regelmäßig ist die BI dabei, wenn sich Studierende etwa einmal im Monat zur „Critical Mass“ verabreden: Als Pulk ziehen sie dann mit Rennrädern, Mountainbikes, Liegerädern und ganz normalen City-Drahteseln quer durch die Stadt. Dabei nehmen sie die ganze Breite der Fahrbahn ein, bremsen Autos aus und freuen sich darüber, einmal Vorfahrt zu haben. Das haben sie in dieser Situation tatsächlich. Nach dem Verkehrsrecht dürfen sie nebeneinander fahren, wenn sie als Verband von mindestens 16 Radlern unterwegs sind. In Frankfurt kommen da regelmäßig über 100 Radler zusammen. In Marburg war diese Art der Demonstration der Polizei noch vor einem Jahr so unbekannt, dass sie deren angebliche „Ordnungswidrigkeit“ verfolgen wollte. Dabei geht es den Aktiven nicht


MR-6-13 Themen.qxp_MR-Themen 6-11.qxd 09.07.18 16:38 Seite 11

Mit Kind, Hund und Kegel unterwegs – die Bürgerinitiative Verkehrswende in Marburg trifft sich regelmäßig zu Radtouren

ehmen.

um eine Konfrontation mit den Autofahrern, schon gar nicht mit Einzelnen, die keine andere Möglichkeit sehen, in die Stadt oder zur Arbeit zu kommen. Sie wollen aber zeigen, dass auch sie Platz brauchen und Alternativen aufzeigen. „Wenn man sich daran gewöhnt hat, kann man wunderbar mit dem Bus in die Stadt fahren“, berichtet Bennemann. „Die Leute sollen die Möglichkeit haben, aufs Rad oder den Bus umzusteigen“, sagt Becker. Auf diesem Weg habe Marburg zumindest ein paar Schritte unternommen. Deswegen ist die Stadt beim letzten Fahrradklimatest des Deutschen Fahrrad-

Zivilgesellschaft

im Aufbruch Clubs ADFC auch von einem der hintersten Plätze ins Mittelfeld aufgestiegen. Damit holte sie sich den Titel „Aufholer“. Allerdings gibt es immer noch viele Rückschritte, moniert die BI: Keinerlei Verständnis hat die Bürgerinitiative für die geplante Erweiterung des Parkhauses am Pilgrimstein. Damit locke man noch mehr Autos in die Innenstadt und in den viel zu engen Pilgrimstein. „Unsere Parkhäuser sind nur an vier Samstagen im Jahr überlastet“, berichtet Becker. Die geplante Erweiterung verschandele den Hang zur Altstadt und sei völlig unnötig. Auch die Fußgänger würden zu wenig berücksichtigt: Regelmäßig würden Passanten auf dem viel zu schmalen Bürgersteig im Wehrdaer Weg von den

Außenspiegeln vorbeifahrender Autos gestreift. Und die Fußgängerampel vor der Elisabethkirche sei neuerdings so geschaltet worden, dass die Menschen zu Fuß viel länger brauchen, um die Kreuzung zu queren. Die zentralen Forderungen der BI: Tempo 30 in der gesamten Stadt, ein Radweg auf die Lahnberge, deutlich mehr Fahrradstreifen, „Grüne Welle“ für Fußgänger, mehr Geschwindigkeitsanzeiger, mehr Kontrollen und ein entschiedener Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs. Dabei geht es den Aktiven auch um weniger Lärm und Abgase in der City. Schließlich werde in Marburg genauso viel Feinstaub gemessen wie in vielen Großstädten. Dass die Messwerte neuerdings nicht mehr überschritten werden, liegt vor allem daran, dass die Messstation verlegt wurde. Die BI hat deshalb eigene Messungen vorgenommen. Wenig überraschend: Auch in der Bahnhofsstraße werden die Grenzwerte für Feinstaub deutlich überschritten. Und selbst die Autofahrer profitierten von Radlern und Fußgängern: Jeder, der mit dem Rad oder dem Bus fahre, stehe nicht im Stau vor ihnen. „Die Studierenden machen es uns vor“, sagt Becker. Als er Anfang der 70er Jahre nach Marburg kam, fuhren 70 Prozent der Hochschüler mit dem Auto zur Uni. Heute sind es – dank des Semestertickets – nur noch sieben bis neun Prozent. Würden all diese Studierenden auch noch mit dem Auto in die Stadt fahren, bräche der Verkehr in Marburg völlig zusammen. Denn die Zahl der Autofahrer insgesamt stieg trotzdem. Deswegen plädiert Becker für ähnliche Tickets für die Marburger Bürger – oder zumindest für betriebliche Mobilitätskonzepte. Aktuell steigt auch die Zahl der Radfahrer in Marburg, deren Anteil bis vor einigen Jahren bei et-

Vorfahrt für Radler und Fußgänger? Die BI wünscht sich eine grundsätzliche Verkehrswende zugunsten der schwächeren Verkehrsteilnehmer Fotos: Coordes

wa neun Prozent lag. Die Bürgerinitiative führt die Entwicklung auch auf das E-Bike zurück. Dadurch können auch Menschen, die an den steilen Hängen der Stadt wohnen, leichter aufs Rad umsteigen. Trotzdem gebe es bis heute keinen Radweg zu den Lahnbergen, wo mehr als 10000 Menschen arbeiten. Gesa Coordes

Die Bürgerinitiative Verkehrswende trifft sich einmal im Monat. Das nächste Treffen ist für den 8. August um 20 Uhr in der Ketzerbach 11 geplant. Die nächste organisierte Radtour ist für Donnerstag, 16. August, ab 18 Uhr (Treffpunkt Elisabethkirche) vorgesehen. Interessenten sind willkommen. Weitere Informationen: www.bi-verkehrswende.de/

Gedenkrad wird zur Gedenktafel Im Februar 2017 starb eine 28 Jahre alte Radlerin auf der Bahnhofstraße vor der Marburger Hauptpost. Aus bis heute ungeklärter Ursache stürzte sie von ih-

rem Rad und wurde von einem Lastwagen überrollt. Der Lkw-Fahrer hatte keinen Fahrfehler gemacht. Kurz nach ihrem Tod stellte ein Privatmann ein weißes Fahrrad auf. Die „Ghostbikes“ gelten in der ganzen Welt als Mahnmale für im Straßenverkehr getötete Fahrradfahrer – ähnlich wie die Kreuze für tödlich verunglückte Autofahrer, die sich an vielen Landstraßen finden. Ein Jahr stand das weiße Fahrrad in Erinnerung an die junge Frau. Dann – kurz nach einer Gedenkveranstaltung für die tödlich verunglückte Radlerin - ließ der neue Bürgermeister Wieland Stötzel (CDU) das Rad entfernen. Ebenso wie ein zweites weißes Fahrrad, das kurz darauf dort stand. Die CDU sah darin eine politische Instrumentalisierung eines tragischen Unfalls. „Pietätlos“ sagt Johannes Becker zu dem Vorgehen des Bürgermeisters. „Respektlos“, nennt es Wolfgang Schuch. „Völlig unnötig“, urteilt Sigrun Bennemann. Ein Proteststurm brach los. Jetzt will die Stadt in Absprache mit der Familie der tödlich verunglückten Radlerin eine Gedenktafel anbringen.

Wurde von der Stadt entfernt – das weiße Fahrrad, das an die tödlich verunglückte Radlerin in der Bahnhofsstraße erinnert Foto: BI Verkehrswende

gec


MR-6-13 Themen.qxp_MR-Themen 6-11.qxd 10.07.18 17:03 Seite 12

Sechs Autohäuser waren bei Marburg Mobil vertreten

Glückliche Gewinnerin Peugeot 108 ist Gewinnerauto bei der 3TM-Tombola

E

in Highlight beim Stadtfest „3 Tage Marburg“ ist die Neuwagen-Ausstellung Marburg Mobil mit der „3TM“-Tombola, bei der es als Hauptpreis einen Kleinwagen zu gewinnen gibt. Gewonnen hat den schicken Wagen dieses Jahr Eva Krause. „Ich habe bisher noch nie bei einem Gewinnspiel mitgemacht und dann gewinne ich gleich den Hauptgewinn“, freute sich die überglückliche Marburgerin. Für die 32-Jährige Mutter einer fünfjährigen Tochter kommt der Autogewinn genau richtig. Nachdem ihr erstes Auto den TÜV nicht mehr schaffte, hat sie die letzten

sechs Jahre auf ein eigenes Gefährt verzichtet und musste sich für längere Strecken immer wieder einen Leihwagen mieten. Gewonnen hat Eva Krause einen Peugeot 108, bereitgestellt vom Autohaus Schwitalla, den sie aus zehn an der diesjährigen Verlosung teilnehmenden Modellen am Dienstag auf dem Marktplatz zog. „Der ist so klein und sportlich und perfekt für den Alltag auf Marburgs Straßen.“, sagte die Gewinnerin. In Zukunft wird sie ihren neuen Wagen vor allem nutzen, um Freunde und Verwandte im Marburger Umland zu besuchen, mit

Foto: Rinke

Wir gratulieren Eva Krause und wünschen ihr und ihrer Familie gute Fahrt mit dem Peugeot 108!

Ziehung des Gewinnerautos

MENSCHEN

Bawer Hussein: Gut gelernt

„Erstmal werde ich mich auf meine Ausbildung konzentrieren und gute Noten schreiben. Und dann möchte ich ein bisschen Karriere machen.“ So antwortet der junge Syrer Bawer Hussein auf die Frage, was er sich für seine Zukunft wünscht. Der 21-Jährige wird künftig als Auszubildender zum Bankkaufmann die Kunden der Sparkasse Marburg-Biedenkopf begrüßen. Er nimmt an

ihrer Tochter zu den Großeltern zu fahren oder einfach mal schnell einen Kasten Wasser zu holen. Bereits zum 16. Mal konnten sich „3TM“-Festbesucher am Lahnufer bei Marburg Mobil über die Angebote heimischer Autohändler informieren. Sechs Autohäuser waren bei der Ausstellung vertreten, darunter Auto Schubert, Autohaus Gnau, Autozentrum Acker, Autohaus Schneider, Autohaus Schwitalla und TEC Motors. Sie stellten zwölf Marken aus: Škoda, Dacia, Mazda, Peugeot, Ford, Citroën, DS Automobiles, Suzuki, Kia, Nissan und Toyota. Ingesamt 60 Neuwagen konnten am Lahnufer bestaunt werden. Diese reichten von Cabrios über Limousinen bis hin zu SUVs.

dem Beratungsnetzwerk „BLEIB in Hessen II“ teil und wurde durch dieses an die Marburger Bank vermittelt. 2016 kam Hussein als Flüchtling nach Deutschland, sechs Monate später nach Marburg. Der junge Mann lernt sehr schnell deutsch, denn ihm ist bewusst: „wer sich in Deutschland integrieren und Kontakt zu seine Mitmenschen möchte, der muss auch die Sprache erlernen.“ So belegte er mehrere Deutschkurse an der Uni Marburg und für seine freien Nachmittage hatte er sich eine Praktikumsstelle in einer Bankfiliale gesucht. Mittlerweile spricht er beeindruckend gutes Deutsch und hat bereits einige umgangssprachliche Phrasen in seinen Wortschatz übernommen. Trotzdem fordert ihn die fremde Sprache noch sehr, aber „man lernt die Sprache mit der Arbeit.“ Dass sich Hussein ausgerechnet für eine Ausbildung als Bankkaufmann entschieden hat, ist vor dem Hintergrund, dass es in seiner Heimat Syrien praktisch keine Banken gibt, eher überraschend: „Das Meiste wird dort bar gemacht“.

Über Freunde lernte es den Ausbildungsberuf kennen und interessiert sich sofort. Sein BLEIBBerater Christoph Rettler erinnert sich: „Bawer wusste genau welche Ausbildung er machen will und hatte sich bereits umfangreich informiert.“ Anfangs kam der 21-jährige sogar mehrmals die Woche in die Beratung, auch um Probleme, wie die Anerkennung seinen syrischen Abi-Zeugnisses zu überwinden. Auch seine Beraterin bei der Sparkasse Meike Stark und die Personalleiterin Silvia Traute sind von Bawer Hussein und vor allem seiner Motivation und seinem Sprachniveau begeistert: „Hussein bietet einen neuen Blickwinkel für die anderen Auszubildenden. Damit lernen sie auch die Schicksale hinter Menschen kennen und erweitern somit ihre sozialen Kompetenzen.“ „BLEIB in Hessen II“ ist ein Beratungsnetzwerk, das Geflüchtete auf dem Weg in die Beschäftigung fördert und sie zusammen mit der Praxis GmbH durch individuelle und langfristige Beratung unterstützt. Paula Rinke


MR-6-13 Themen.qxp_MR-Themen 6-11.qxd 09.07.18 16:46 Seite 13

E

in neugieriger Jungfuchs wirbt als Sympathieträger für den diesjährigen Fotowettbewerb der Naturparke Deutschlands. Mit ihm lädt der Verband Deutscher Naturparke e.V. (VDN) Amateur- und Profi-Fotografen zur Teilnahme an der nächsten Runde des Fotowettbewerbs „Augenblick Natur!“ ein. Gesucht werden ausdrucksstarke Motive aus allen Naturparken Deutschlands aufgenommen aus der persönlichen Perspektive der Besucher. Der Wettbewerb läuft bis zum 31. Oktober 2018, die schönsten Motive werden von den Besuchern des Portals bewertet und die Monatssieger mit attraktiven Gewinnen prämiert. „Zielsetzung des Fotowettbewerbs 'Augenblick Natur!' 2018 ist es wieder, die einzigartige Vielfalt und Schönheit unserer heimatli-

Ein neugieriger Jungfuchs, aufgenommen vom Naturfotografen Matthias Dreizler im Naturpark Stromberg-Heuchelberg Foto: VDN/Matze

Natur im Blick Fotowettbewerb „Augenblick Natur!“ 2018

chen Naturlandschaften aufzuzeigen und die Naturparke mit ihren verschiedenen Facetten einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen", so der VDN. Alle Bilder des Wettbewerbs werden deshalb auf einem eigens dafür eingerichteten Internetportal auf der Web-

N

site www.naturparkfotos.de veröffentlicht. Die 100 besten Bilder des Wettbewerbs werden monatlich von den Besuchern des Portals gewählt (vote per click). Aus diesen Top 100 wählt die dreiköpfige Jury jeden Monat die 10 besten aus. Als Gewinn für den Jahres-

sieger winkt am Ende des Wettbewerbs ein Fotoworkshop mit dem Fotojournalisten und Naturfotografen Hans-Peter Schaub. Bis heute wurden von den Nutzern des Naturpark-Fotoportals www.naturparkfotos.de über 130.000 Fotos aus den deutschen Naturparks eingestellt. Insgesamt gibt es heute 105 Naturparks in Deutschland. Als großräumige Landschaften, die überwiegend aus Landschafts- und Naturschutzgebieten bestehen, nehmen sie über 27% der Fläche der Bundesrepublik Deutschland ein. Sie eignen sich besonders zur Erholung und zum bewussten Erleben der Natur. Der Verband

Prämiertes Projekt „TRUST“ trainiert Umgang mit sensiblen Forschungsdaten

S

ensible Forschungsdaten entstehen in verschiedenen Kontexten: in der Medizin oder der empirischen Sozialforschung, aber auch in naturwissenschaftlich-technischen Bereichen, die von Industriespionage bedroht sind. Die Stabsstelle Forschungsdatenmanagement der PhilippsUniversität entwickelte in diesem Zusammenhang das Projekt TRUST (Training zum Umgang mit sensiblen Forschungsdaten), in dem

Studierende unterschiedlicher Disziplinen im kommenden Wintersemester selbstständig Konzepte zum Schutz sensibler Forschungsdaten erarbeiten werden. Das Projekt wurde nun vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit einem Preisgeld von 20.000 Euro prämiert. „Heutzutage erfassen und verarbeiten Forschende ihre Daten meist digital. Insbesondere wenn es sich dabei um sensible Infor-

mationen, wie zum Beispiel Personendaten, handelt, bestehen hohe Anforderungen an die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler“, sagt Professor Joachim Schachtner, Vizepräsident für Informations- und Qualitätsmanagement der Universität. „Es müssen rechtliche Vorgaben und sicherheitstechnische Aspekte berücksichtigt sowie ethische Fragen bedacht werden. Auf diese komplexe Aufgabe bereiten wir

Deutscher Naturparke (VDN) ist seit 1963 der Dachverband der Naturparke in Deutschland und unterstützt seine Mitglieder dabei, die Naturparks aufzubauen und Vorbildlandschaften zu entwickeln: „Die Naturparks bewahren und entwickeln Natur und Landschaft mit den Menschen und für die Menschen. Bei allen Aktivitäten des VDN gilt der Leitsatz: Natur und Landschaft sind nur zusammen mit den Menschen zu schützen und zu erhalten!“ Weitere Infos über Naturparks auf www.naturparke.de, Infos zum Wettbewerb auf www.naturparkfotos.de pe/MiA

unsere Studierenden mit TRUST vor.“ TRUST (Training zum Umgang mit sensiblen Forschungsdaten) besteht aus drei Teilen: Zu Beginn des Semesters werden in einer Einführungsveranstaltung die studentischen Arbeitsgruppen gebildet und die Fallbeispiele aus den verschiedenen Disziplinen vorgestellt. Über einen Zeitraum von zwei Monaten absolvieren die Studierenden dann Workshops zu verschiedenen Teilaspekten des Themas, wie zum Beispiel zum Datenschutz oder zu IT-Sicherheit. Auf einer Abschlussveranstaltung präsentieren die Arbeitsgruppen dann ihr jeweiliges Konzept und können sich mit Experten austauschen. pe/MiA

13


MR-14-16 Zoom & Ausblick.qxp_MR-Zoom & Ausblick 14-16.qxd 09.07.18 11:31 Seite 14

„Die große Freiheit“ am Sa im Rosengärtchen Wetzlar Foto: Claudius Schutte

Z

oom

MUSIK ➜ Jazz vom ... Feinsten präsentiert David Frenkel mit seinem Trio, unglaublich schnell und präzise, groovend und mit russischem Akzent. Hätte auch Rachmaninow so Jazz interpretiert? Eine Frage, die man selbst beantworten kann, wenn man Jazz, Samba und Bossa Nova mag. David Frenkel stammt aus Weißrussland, ist klassisch ausgebildeter Pianist, mehrfacher Preisträger nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe und ehemaliger Solist der Weißrussischen Philharmonie. Seine pianistische Meisterschaft wurzelt in der Tradition der weltberühmten russischen Klavierschulen, die gerühmt werden für die Vermittlung einer beeindruckenden Technik, verbunden mit tief empfundener Musikalität. Er ist aber auch noch Komponist, Arrangeur, Pädagoge und Jazzer. Seine Herkunft und seine musikalische Ausbildung geben den Arrangements ihre spezifische Tonsprache: Volle Harmonik, kraftvoll zupackend, und die Breaks wer-

den mit perlenden Tonkaskaden virtuos ausgeschmückt. Die Sprache des Jazz ist amerikanisch. Das David Frenkel Trio - David Frenkel (Piano), Peter Herrmann (Bass) und Dimitri Frenkel (Drums) - beherrscht diese Sprache souverän mit eigenem, einem russischen Akzent. Fr 13.7. 20.30, Lottehof Wetzlar ➜ „Bach sollte ... nicht Bach, sondern Meer heißen“, bewertete Ludwig van Beethoven das grenzenlose und tiefgründige Werk des Komponistenkollegen. Dank Dieter Ilg gibt es nun mehr Bach – bedeutungsvoll und zugänglich zugleich. Der renommierte Jazzkontrabassist sucht den Schulterschluss genau an dem Punkt, an dem die Kompositionen selbst die Möglichkeit der Veränderung, der Improvisation nahelegen. Aus den Werken Johann Sebastian Bachs holt sich Ilg das neue Material für sein Trio mit Rainer Böhm am Piano und Patrice Héral am Schlagzeug. Kammerjazz, intim und extrovertiert zugleich, verblüffend dynamisch. Das Dieter Ilg Trio hebt mit seinem Programm B-A-C-H die Grenzen zwischen musikalischen Epochen und Genres auf und erschafft schlicht und einfach pure Musik. „Ein Hörgenuss nicht nur für eingefleischte Jazzfans, son-

David Frenkel Trio am Fr im Lottehof Wetzlar Foto: Dimitri Frenkel

„Faust 1112“ am Sa in der Waggonhalle Foto: Waggonhalle

dern für alle, die Musik lieben.“ (Thomas Quasthoff, Sänger und Rezitator) „Dieter Ilg und sein Trio sind Weltklasse.“ (Gitarre & Bass) So 15.7. 20.00, Lottehof Wetzlar

BÜHNE ➜ Goethes Tragödie ... „Faust“ ist wohlbekannt: Da ist das unschuldige Mädchen, der teuflische Verführer, der tragische Gelehrte – und nicht zuletzt die zwei berühmten Seelen, die Gegensätze, die in seinem Innern um die Vorherrschaft kämpfen. Doch lauern diese Gegensätze in Wahrheit nicht in jedem Menschen? Ist Gretchen immer unschuldig, Mephisto bloß teuflisch und Faust nur tragisch? Theater Imago geht in seiner Interpretation Faust 1112 der Frage nach und präsentiert Originaltexte aus frischer Perspektive, vergisst dabei auch nicht die Ironie, die sich zwischen Goethes Zeilen verstekkt. Acht Darstellerinnen und Darsteller fangen die beiden Seelen, den Widerspruch in dem alten Stück mit neuem Elan ein und machen ihn auf der Bühne sichtbar. Sa 14.7. 20.00, Waggonhalle ➜ Bisher hatten ... Jonny und Rolf ein ruhiges Le-

ben, denn sie bereisen seit Jahrzehnten als Entertainer-Duo erfolgreich die Weltmeere. Zwei bestens aussehende Männer mit einem todsicheren Repertoire: Süffige Melodien und flotte Sprüche – damit haben sie noch jedes Kreuzfahrt-Publikum geknackt. Und wenn dann noch Sicherheitsexpertin Kati aus Tirol ihre Show mit angeheizt hat, war der Jubel garantiert. Bisher ... Denn der neue Kreuzfahrtdirektor will die beiden nicht mehr haben. Zu wenig zeitgemäß sei ihr Programm. Zu wenig Orient. Das aber verlange die neue zahlungskräftige Kundschaft. Schon sind ihre Koffer gepackt – da wird plötzlich ihr Rettungsring an Bord gespült: Aisha! Sinnlich, wild, exotisch. Und singen kann die Dame auch. Und wie! Nicht nur Jonny und Rolf sind von ihr hingerissen - auch Scheich Mahmed will sie auf der Bühne sehen und der spanische Kapitän sogar gleich in seiner Kabine. Und was eben noch nach einer einfachen Lösung aussah, führt plötzlich zu heftigen Verwicklungen. Zum größten Vergnügen des Publikums ... Die große Freiheit von Dietmar Löffler ist ein turbulentes musikalisches Abenteuer auf hoher See – berührend, komisch und musikalisch seiner Zeit voraus. Sa 14.7. 20.30, Rosengärtchen Wetzlar

Lüder Wohlenberg am Do im Lottehof Wetzlar Foto: Lüder Wohlenberg


ottehof rg

Ignaz Netzer „When the Music is over“ Blues aus dem Schwabenland Sa 14.7. 20.00, Waldbühne/TurmCafé Mit Ignaz Netzer kommt ein Gewinner des German Blues Awards nach Marburg, seine Solo-CD „When the Music is over“ mit ausschließlich Eigenkompositionen wurde nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Ignaz Netzer gründete mit 13 Jahren seine erste Band und gilt heute als DER klassische Bluesmusiker Deutschlands. Seit 1971 gab er weit mehr als 2500 Konzerte in vielen Ländern Europas, u.a. mit Blueslegenden wie Alexis Korner, Champion Jack Dupree, Louisiana Red oder genreübergreifend mit Barbara Dennerlein und Gerhard Polt. Sein Soloprogramm darf man als Crossover-Projekt bezeichnen: Blues, Folk, Ragtime und Gospel nehmen genauso Raum ein wie seine sensiblen, eigenwilligen Eigenkompositionen.

Dieter Ilg Trio am So im Lottehof Wetzlar Foto: Margrit Müller

➜ Er ist traurig ..., der jüngste der Müllersöhne. Während sein ältester Bruder die Mühle geerbt hat und sein zweitältester immerhin noch den Esel bekam, blieb ihm nur ein vermeintlich wertloser Kater. Doch dieser erweist sich als das größte Glück für ihn. Denn der Kater kann nicht nur sprechen. Ganz keck zieht er auch Stiefel an, streift sich ein Wams über und setzt sich einen schicken Hut auf den Kopf. So stattlich gekleidet, fängt er ein eitles aber scheues Rebhuhn, erringt damit die Gunst des Königs, lässt den Müllersohn frech als großen Grafen auftreten und überlistet den scheinbar übermächtigen Zauberer. Der gestiefelte Kater für Kinder ab 4 Jahren ist im typischen Stil der Theater-GegenStand-Märchen inszeniert: Mit liebenswerten Figuren, witzigen Situationen, spannenden Momenten, ein bisschen Musik und dem ein oder anderen Satz zum „mit nach Hause nehmen“. So 15.7. 15.00, Alter Behring-Gutshof ➜ „Wird schon ... wieder!“ ist eine satirische Überlebenshilfe, 90 Minuten aktuelles Grundlagenkabarett in Sachen Optimismus. Es werden neue

Einblicke eröffnet und überraschende Auswege aus jeder Lebenslage gezeigt, präsentiert von einem versierten Survival-Experten: Lüder Wohlenberg ist Arzt und Kabarettist. Er kennt das Gesundheitssystem von beiden Seiten der Nadel und weiß, was die Medizin kann und wo sie besser das Skalpell in der Verpackung stecken lässt. Zahlreiche Gesundheitsreformen, zwei Verkehrsunfälle und eine Schultereckgelenkssprengung haben ihn, den über 2 Meter großen Bühnenhünen, nicht klein gekriegt. Er hat an verschiedenen Krisenherden sein Süppchen gekocht und es immer selber ausgelöffelt. Als Facharzt für Radiologie hat Wohlenberg zudem den nötigen Durchblick und als zertifizierter Notarzt immer eine Spritze im Anschlag. In seinem neuen Kabarettprogramm spricht der Arzt, spottet der Kabarettist, und selbstverständlich philosophiert auch wieder Profipatient Raderscheid. Wohlenberg gibt wieder einmal alles. Und dann wird für einen Moment auch alles klar: Der Grund für die Rückenschmerzen, für die unerbittliche Digitalanzeige der Waage und sogar für das Leben selbst ... Do 19.7. 20.30, Lottehof Wetzlar MiA

„Der gestiefelte Kater” am So im Alten Behring-Gutshof Foto: Theater GegenStand

Foto: Turmcafé

gonhalle

MR-14-16 Zoom & Ausblick.qxp_MR-Zoom & Ausblick 14-16.qxd 09.07.18 11:32 Seite 15


MR-14-16 Zoom & Ausblick.qxp_MR-Zoom & Ausblick 14-16.qxd 09.07.18 11:33 Seite 16

„Wetzlarer Chansonabend“ am Sa 21.6. im Lottehof Wetzlar Foto: Erwin Flemming

A

usblick

➜ Wenn man ... dem Wort Wandlungsfähigkeit ein Gesicht geben würde, dann blickte man mit hoher Wahrscheinlichkeit in die dunklen Augen von Helen Schneider. Kaum einer Künstlerin gelingt es mit solch spielerischer Leichtigkeit, sich immer wieder aufs Neue zu präsentieren. Sei es auf der Bühne, in einer der großen Musicalrollen oder am Mikrofon, wenn sie ihrer Stimme jede nur denkbare Nuance entlockt. Mit „Movin‘ On“ legt Helen Schneider ein Programm vor, in dem man sich wiederfinden kann, um dem Soundtrack des Lebens nachzuspüren. Aber auch eins, bei dem sie Wegbegleiterin ist, indem sie mit ihrer

sensiblen und feinfühligen Intonation ihre Positivität weitergibt. Die Songs sind rhythmisch und atmosphärisch beeinflusst vom Blues, Folk, Pop und Rock der 60er/70er Jahre. Jo Ambros (Gitarre) und Oliver Potratz (Kontrabass) begleiten Helen Schneider, die jeden Titel entsprechend anmoderieren und ein wenig über Entstehung und Hintergründe berichten wird. Fr 20.7. 20.30, Rosengärtchen Wetzlar ➜ Das neue ... Format des Preisträgerkonzerts Wetzlarer Chansonabend - Rendezvous im Lottehof, nur Chansons und Lieder von jungen Talenten vortragen zu lassen, hat sich in der Saison 2017 bewährt, die ausdrucksstarken musikalischen Vorträge haben das Publikum mitgerissen. Ob in deutscher, englischer oder französischer Sprache, die Lieder und die Interpretationen gingen den Zuhörern unter

„Schneewittchen“ am So 22.7. im Alten Behring-Gutshof Foto: Theater GegenStand

die Haut. Mit diesem Genre können die Absolventen der deutschen Musikhochschulen zeigen, was sie drauf haben, denn nicht nur Gesang, sondern auch körperliche Interpretation wird gefordert. Die Wetzlarer Festspiele geben ihnen dazu im intimen Ambiente des Lottehofs eine Plattform. Von Boris Leibold, dem Begleiter am Flügel und Moderator des Chansonsabends, werden die jungen Sänger und Sängerinnen ausgesucht und eingeladen, im Lottehof das zu zeigen, was sie in Zukunft zu Stars macht. Sa 21.6. 20.30, Lottehof Wetzlar ➜ Als ihr Vater ..., der König, Schneewittchen erzählt, dass er wieder heiraten möchte, freut sie sich sehr, endlich eine Mutter zu bekommen. Doch die Freude währt nicht lange. Die neue Königin ist nämlich überhaupt nicht begeistert von

ihrer Stieftochter Mama genannt zu werden. Schneewittchen bedroht ihren Platz als Schönste im Land, und so gibt die Königin dem Jäger den Auftrag, Schneewittchen in den Wald zu führen und zu töten. Dieser bringt es jedoch nicht übers Herz, dem Mädchen etwas anzutun, und Schneewittchen flieht über sieben Berge und findet Hilfe bei den sieben Zwergen. Doch auch dort ist sie nicht in Sicherheit, denn der Zauberspiegel weiß, wo sie ist. Die Königin ersinnt einen hinterhältigen Plan, Schneewittchen doch noch aus dem Weg zu räumen. Was folgt, ist bekannt: vergiftete Kämme, Gürtel, Äpfel, und zum guten Schluss kommt, wie in jedem guten Märchen, der Prinz. Schneewittchen, das Märchen der Brüder Grimm, neu erzählt von Magdalena Kaim am So 22.7. 15.00, Alter Behring-Gutshof

Gewinn dein Ticket Sepultura

„Jekyll & Hyde“

„Machine Messiah Tour“ - Thrash Metal Do 23.8. 20.00, KFZ

Waggonhalle Produktion No. 32 Musical nach R.L. Stevenson Premiere Mi 1.8. 20.00, Waggonhalle

MIA

06421/684443

Jekyll & Hyde - das ist Gut gegen Böse, das ist die Geschichte eines verheerenden Experiments mit der menschlichen Psyche. Kaum ein Werk der Literatur hat das Doppelgänger-Motiv packender in Szene gesetzt als Robert Louis Stevensons Klassiker. Als Musical erobert es seit Jahren die Bühnen auf der ganzen Welt. Nach Sweeney Todd, Jesus Christ Superstar und Hairspray ist Jekyll & Hyde die neueste, große Musical-Produktion der Waggonhalle.

Freikartenverlosung: Fr 13.7. 16.00 Uhr

Freikartenverlosung: Fr 20.7. 16.00 Uhr

Grafik: Waggonhalle

Die brasilianische Metal-Legende Sepultura wird im Sommer nicht nur auf zahlreichen Festivals die Bühnen erobern, sondern auch für einige Headline-Clubshows nach Europa kommen und im KFZ Halt machen. Sepultura haben sich schon lange den Status als Legenden der Metalwelt verdient. Nachdem sich die Band 1984 in Belo Horizonte, Brasilien zusammengeschlossen hatte, sind Sepultura sehr schnell zu wichtigen Bestreitern des aufkeimenden Thrash Metal Undergrounds geworden. Aktuell sind die Brasilianer bewaffnet Foto: Sepultura mit ihrem wohl besten Album seit langem und einem Brennen unter den Fingernägeln, wieder voll durchzustarten, um ihre neue Musik mit den Fans zu teilen. Die kalifornische Thrash Metal Band Warbringer unterstützt Sepultura auf ihrer Tour


MR-17 Ausstellungen.qxp_Ausstellungen 09.07.18 09:31 Seite 17

A

usstellungen

• Alte Universität Marburg Reitgasse, Kreuzgang, Mo-Fr 9-18 Uhr. „Wissenschaftlerinnen an der Philipps-Universität gestern und heute – 100 Jahre Frauenstudium“ (Dauerausstellung) • Alter Bahnhof Gemünden Alter Bahnhof 1, 35285 Gemünden (Wohra). „Zeitzeugen“ – Fotografien von Manuel Paulus (bis 29.7.) • Atelier Zwischen den Häusern Zwischenhausen 7-9, Fr 16-18, Sa 1315. Alexandru Raevschi: „Gray Ability“ (bis 27.7.) • BiP Am Grün 16, Mo-Mi 8.30-16, Do 8.30-18, Fr 8.30-12.30 Uhr. „Es ist nicht alles Gold was glänzt“ – Bilder in Blattmetall-Acryl-Technik von Norbert Amelung (bis 31.8.) • Brüder-Grimm-Stube Markt 23, tägl. 12-18 Uhr. Eva Naomi Watanabe: „immer und weiter – Skulpturen, Zeichnungen und Bilder vom Überwinden“ (bis 27.7.) • Congresszentrum Marburg Anneliese-Pohl-Allee 3., Mo-So 11-17 Uhr. „Michael Schumacher“-Ausstellung (bis Februar 2019, Eintritt frei)

• Landsynagoge Roth Jeden 2. und 4. So, 15-17 Uhr. „Torah und Schofar. Begegnungen mit jüdischer Kultur – Holzschnitte von Heinrich Groß“ (bis 9.11.) • Marburger Haus der Romantik Markt 16, Tel. 917160. Di-Fr 14-17, Sa/So 11-13 & 14-17 Uhr. „Marburger Romantik um 1800. Portraits einer bewegten Generation“ (Dauerausstellung); „Es waren schöne glänzende Zeiten“ – Die RenaissanceRezeption in der Frühromantik (bis 29.7.) • Marburger Kameramuseum Am Grün 44, So 14-18 Uhr (Dauerausstellung) • Marburger Kunstverein Gerhard-Jahn-Platz 5, Tel. 25882, Di-So 11-17, Mi 11-20 Uhr. „Kunst in Marburg“ – Werke von Künstler_innen aus der Region (bis 16.8.) • Mineralogisches Museum Firmaneiplatz. Mi 10-13, 15-18, Do/Fr 10-13, Sa/So 11-15 Uhr (Dauerausstellung) • Relectro Im Schwarzenborn 2b, Mo-Fr 10-19, Sa 10-17 Uhr. „Menschenbilder von Anna Ducrocq“ (bis 30.9.)

• Emil-von-Behring-Austellung Bahnhofstr. 7, 1. OG, Mo-Do 9-17, Fr 9-13 Uhr „Blut ist ein ganz besonderer Saft – Zu Leben und Wirken Emil von Behrings“ (Dauerausstellung)

• Religionskundliche Sammlung Museum der Religionen, LandgrafPhilipp-Str. 4. Mo 14—16 Uhr. „Islam, Buddhismus, Hinduismus und andere Religionen“

• Erwin-Piscator-Haus Biegenstraße 15, Mo-Sa 9-20, So 1020 Uhr. „Horst Peter - Malerei“ (bis 21.10.)

• Rotkehlchen (i.d. Waggonhalle) Rudolf-Bultmann-Str. 2a, tägl. ab 12 „Die hellen Tage“ – Bildarbeiten von Yasemin Skrezka (bis 6.8.)

• Galerie 36 Friedrichstr. 36, Mo-Fr 8-12, Mo-Do 14-17 Uhr. Arbeiten von Anno Henke, Elisabeth Martirosian und Normen Wohner (bis 17.8.)

• Spiegelslustturm (TurmCafé) Hermann-Bauer-Weg 2, tägl. 13-19, So und an Feiertagen ab 11 Uhr. „Akkorde“ – Hinterglasmalerei von Brigitte Probst (bis 11.8., Eintritt frei)

• Galerie JPG Weidenhäuser Str. 34, jeden 1. Sa im Monat 11-15 Uhr und auf Anfrage (0176-61731093). Brigitta Höppner: „Einkreisen“ (bis 1.10.)

• Stadtmuseum Wetzlar Lottestr. 8-10, 35578 Wetzlar, Di-So und feiertags 11-17 Uhr. „Imagination auf zartem Grund“ – Jan Zachariáš Quast (1814–1891): Glasgemälde, Porzellan und Miniaturmalerei (bis 9.9.)

• Herder-Institut Marburg Gisonenweg 5-7, Mo-Fr 8-17:30 Uhr. „Innovation und Tradition – Hinrich Brunsberg und die spätgothische Backsteinarchitektur in Pommern und der Mark Brandenburg“ (bis 27.7.) • Hessisches Staatsarchiv Mo/Fr 8.30-16.30, Di-Do 8.30-19 Uhr. „MAHLZEIT – Geschichte(n) vom Essen in Hessen“ (bis 23.10.) • Kinokneipe „Statt Gießen“ Gießener Str. 15, 35423 Lich, tägl. ab 18 Uhr. Michael Zimmer & Melanie Schol: „sinnLich – Erotische Fotografien“

Eva Naomi Watanabe: „immer und weiter“ Brüder-Grimm-Stube

Walerija Peter: „Jurte“ aus der Serie „Nomade“ Marburger Kunstverein

• Stadtwerke Marburg Am Krekel 55, Mo-Fr 8-16.30 Uhr (Foyer), 8-18 Uhr (Kundenzentrum). „Wasser“ Fotografien von Georg Kronenberg & Walter Christ (bis August 2018) • Technologie- & Tagungszentrum Software-Center 3, Mo-Fr 8-17 Uhr. „konkret und querbeet“– Bilder von Inge Behr • Völkerkundliche Sammlung Deutschhausstr. 3. Mo-Do 9-15 Uhr. „KrisenMomente“

Alexandru Raevschi: „Gray Ability“ Atelier Zwischen den Häusern

17


MR-18-19 Cinema totale.qxp_MR-18-19 Cinema Totale 10.07.18 11:10 Seite 18

Die Frau, die vorausgeht

How To Party With Mom

C

inema totale

Am Strand Florence und Edward lernen sich im Jahr 1962 auf einer politischen Versammlung kennen. Beide könnten nicht unterschiedlicher sein. Dennoch verlieben sich die beiden ineinander und heiraten schon bald. Doch in den Flitterwochen beginnen die Probleme. USA 2017. R: Dominic Cooke. D: Saoirse Ronan, Billy Howle. 110 Min.

F, B 2017. R: Yvan Attal. D: Daniel Auteuil, Camélia Jordana. 97 Min.

Dafna bricht eine Welt zusammen, als sie die Nachricht erhalten, dass ihr 19jähriger Sohn Jonathan, der gerade seinen Militärdienst leistet, gefallen sei. Doch die Geschichte nimmt eine unvorhergesehene Wendung.

Die Farbe des Horizonts

F u.a. 2018. R: Samuel Maoz. D: Lior Ashkenazi, Sarah Adler. 113 Min.

renommierte Pariser Assas Law School geschafft zu haben. Doch ausgerechnet an ihrem ersten Tag geht alles schief, was schiefgehen kann.

Tami und Richard wollen mit dem Segelboot quer über den Pazifischen Ozean. Alles läuft zunächst nach Plan – doch dann gerät das junge Paar in einen schweren Sturm. Und damit geht der Kampf gegen die Natur erst ichtig los.

Auf der Suche nach Ingmar Bergman

USA 2018. R: Baltasar Kormßkur. D: Shailene Woodley, Sam Claflin. 98 Min.

2018 wäre der legendäre schwedische Regisseur Ingmar Bergman 100 Jahre alt geworden. Das Jubiläum nimmt Margarethe von Trotta zum Anlass, um sich dem Leben und Schaffen Bergmans dokumentarisch zu nähern und mit zeitgenössischen Filmemachern über dessen Werke zu diskutieren.

Die Frau, die vorausgeht

D 2018. R: Margarethe von Trotta. Dokumentation. 99 Min.

Deadpool 2 Wade Wilson alias Deadpool, fies entstellt und genetisch verändert, wird vom Schicksal ein weiteres Mal herausgefordert. Gegen den Superschurken Cable trommelt er seine eigene Crew Superhelden zusammen.

1889: Die New Yorker Malerin Catherine Weldon reist nach North Dakota, um ein Porträt des legendären Sioux-Häuptlings Sitting Bull anzufertigen. Mit ihrer selbstbewussten Einstellung und ihrem Engagement für die Indianer macht sie sich vor Ort viele Feinde. USA 2017. R: Susanna White. D: Jessica Chastain, Michael Greyeyes. 103 Min.

Die Wunderübung

USA 2018. R: David Leitch. D: Ryan Reynolds, Josh Brolin. 120 Min.

Joana und Valentin sind verheiratet, sie haben zwei erwachsene Kinder, und ihre Beziehung ist am Ende. Auch eine Paartherapie scheint keine Rettung zu bringen. Doch dann erhält der Therapeut einen Anruf, der alles verändert.

Der Wein und der Wind

D 2018. R: Michael Kreihsl. D: Aglaia Szyszkowitz, Devid Striesow. 90 Min.

Spätsommer im Burgund: Es gilt, den Wein zu ernten – und weil sein Vater kurz vorm Tod steht, kehrt der dreißigjährige Jean aufs idyllische Familienweingut zurück, um seinen Geschwistern zu helfen, zu denen er jahrelang keinen Kontakt hatte. F 2017. R: Der Wein und der Wind. D: Pio Marmai, Ana Girardot. 114 Min.

Die brillante Mademoiselle Neïla

Egal was kommt 2015 lässt Christian Vogel sein bisheriges Leben hinter sich und macht sich auf zu einer Motorradtour, die ihn quer durch Amerika und Asien führt. Seine Reise ist voller spektakulärer Augenblicke und einzigartiger Erlebnisse, birgt aber auch Gefahren. D 2018. R: Christian Vogel. Dokumentation. 122 Min.

Foxtrot Neila wollte schon immer Anwältin werden und ist deshalb überglücklich, es auf die

18

Für den Tel Aviver Architekten Michael und seine Frau

Grand Budapest Hotel Gustave ist der legendäre Concierge eines Luxushotels. In den 20er Jahren baut er eine enge Freundschaft dem jungen Hotelangestellten Zero Moustafa auf. In der Zwischenzeit geht in dem Hotel ein atemberaubender Kunstdiebstahl vonstatten … USA 2013. R: Wes Anderson. D: Ralph Fiennes, Tony Revolori. 100 Min.

Hereditary – Das Vermächtnis Trotz einiger Tragödien in der Vergangenheit führt die Familie Graham ein recht beschauliches Leben. Doch als mit der Großmutter das unangefochtene Familienoberhaupt stirbt, sehen sich die Grahams mit rätselhaften und unheimlichen Ereignissen konfrontiert. USA 2018. R: Ari Aster. D: Toni Collette, Gabriel Byrne. 126 Min.

Hotel Transsilvanien 3 Mavis überrascht ihren Vater Dracula mit einem Familienurlaub im Rahmen einer luxuriösen Monster-Kreuzfahrt. Den Spaß wollen sich der Rest der Familie und ihre monströsen Freunde natürlich nicht entgehen lassen. USA 2018. R: Genndy Tartakovsky. Animation. 96 Min.

How To Party With Mom Vorzeige-Hausfrau Deanna opfert sich seit Jahren für Tochter Maddie und Ehemann Dan auf. Als der ihr eröffnet, dass er sie für seine viel aufregendere Geliebte verlässt, hat sie die Nase voll und macht ihr eigenes Ding. Dazu gehört auch ihr Uni-Abschluss USA 2018. R: Ben Falcone. D: Melissa McCarthy, Gillian Jacobs. 105 Min.

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Weil sich König Alfons Sorgen über eine mögliche Überbevölkerung der winzigen Insel Lummerland macht, brechen Lukas und Jim gemeinsam mit Lokmotive Emma in ein Abenteuer auf, bei dem sie Piraten, Drachen und den Kaiser von Mandala treffen. D 2018. R: Dennis Gansel. D: Solomon Gordon, Henning Baum. 110 Min.

nur sehr wenigen Menschen von ihrer Gabe. D 2018. R: Joachim Masannek. D: Malu Leicher, Christoph Maria Herbst. 102 Min.

Love, Simon Simon ist 17 und hat ein großes Geheimnis: Er ist schwul. Mitschüler Martin bekomt davon mit und droht, Simon gegen dessen Willen zu outen, wenn dieser ihm nicht hilft, Abby zu seiner Freundin zu machen. Die wiederum steht eigentlich auf Nick.

Jurassic World 2 – Das gefallene Königreich

USA 2017. R: Greg Berlanti. D: Nick Robinson, Katherine Langford. 110 Min.

Vier Jahre, nachdem der Themenpark Jurassic World vor marodierenden Dinosauriern zerstört wurde, haben die Urzeitechsen die Isla Nublar komplett zurückerobert. Bis dort ein Vulkanausbruch droht. Ein Fall für Dinosaurierflüsterer Owen.

Luis und die Aliens

USA 2018. R: Juan Antonio Bayona. D: Chris Pratt, Bryce Dallas Howard. 129 Min.

D u.a. 2018. R: Christoph Lauenstein, Wolfgang Lauenstein. Animation. 86 Min.

Letztendlich sind wir dem Universum egal

Mamma Mia 2: Here We Go Again!

Rhiannon hat bislang ein ganz normales Leben geführt mit den üblichen Problemen einer 16-Jährigen. Doch dann verliebt sie sich ungewöhnlich – in eine Seele namens A, die jeden Tag in den Körper eines anderen 16-jährigen Mädchens oder Jungens schlüpft.

Sophie ist schwanger. Zur Unterstützung lädt sie ihre alten Jugendfreundinnen und Bandkolleginnen ein – doch bevor es zum großen musikreichen Finale kommt, das sich auch Sophies Großmutter nicht entgehen lässt, erzählen sie der werdenden Mutter noch Geschichten aus den wilden 70er Jahren.

USA 2017. R: Michael Sucsy. D: Angourie Rice, Justice Smith. 97 Min.

Der zwölfjährige Luis glaubt nicht an Aliens und ist eines Tages umso überraschter, als die drei Außerirdischen Mog, Nag und Wabo direkt vor seiner Nase eine Bruchlandung hinlegen.

USA 2018. R: Ol Parker. D: Meryl Streep, Pierce Brosnan. 114 Min.

Liebe bringt alles ins Rollen

den will, schließt sie eines Tages einen Pakt mit ihrem Vater. D 2018. R: Marco Petry. D: Emma Bading, Janina Fautz. 100 Min.

Monsieur Claude und seine Töchter Für ihre vier attraktiven Töchter kann sich das leicht konservative Ehepaar Verneuil nichts Schöneres vorstellen, als dass diese von Männern mit den Attributen „attraktiv, französisch, männlich“ geehelicht werden. Doch es soll ganz anders kommen. F 2014. R: Philippe de Chauveron. D: Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary. 97 Min.

MUSE Drones World Tour Die Band Muse spielte für ihre Drones World Tour auf einer runden Bühne von der Mitte der Arena, wobei das Bühnenbild und die Anordnung der Bühne den Fans ein audiovisuelles 360°-Sinneserlebnis bot. GB 2018. R: Tom Kirk, Jan Willem Schram. Dokumentation. 87 Min.

Nicht ohne Eltern Alain führte bislang ein geruhsames Leben mit seiner Ehefrau Laurence. Bis eines Tages ein seltsamer Typ unter ihrer Dusche steht und behauptet, ihr gemeinsamer Sohn zu sein. F 2017. R: Sébastien Thiery, Vincent Lobelle. D: Christian Clavier, Catherine Frot. 86 Min.

Ocean’s 8 Marvin

Für den erfolgreichen Geschäftsmann Jocelyn sind Frauen bloß Trophäen, und ihm ist jedes Mittel recht, ständig neue Damen ins Bett zu locken. Als er eines Tages der attraktiven Julie begegnet, verläuft allerdings nichts mehr nach Plan. F 2018. R: Franck Dubosc. D: Franck Dubosc, Alexandra Lamy. 109 Min.

Liliane Susewind – Ein tierisches Abenteuer Die elfjährige Liliane Susewind hat eine ganz besondere Fähigkeit: Sie kann mit Tieren sprechen! Doch weil sie wegen dieses Talents schon öfter in Schwierigkeiten geraten ist, erzählt Lilli

Marvin Bijou ist in dem kleinen Ort, an dem er bei seinem prolligen Vater und seiner überforderten Mutter aufwächst, ein Außenseiter. Einziger Lichtblick für den sensiblen Jungen ist ein Theaterkurs, zu dem ihn seine Schulleiterin anmeldet. F 2017. R: Anne Fontaine. D: Finnegan Oldfield, Grégory Gadebois. 114 Min.

Meine teuflisch gute Freundin Teenager Lilith ist die Tochter des Teufels und lebt mit diesem zusammen in der Hölle. Weil sie sich dort total langweilt und auch mal Spaß haben und die Welt erkun-

Was ihr Bruder kann, kann sie schon lange: Debbie Ocean, die Schwester von Gauner Danny Ocean, ist aus dem Knast entlassen worden und stellt ein Team von Meisterdiebinnen zusammen, um einen perfekten Coup umzusetzen. USA 2018. R: Gary Ross. D: Sandra Bullock, Cate Blanchett. 110 Min.

Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes Das Oberhaupt der katholischen Kirche stellt sich Fragen zu verschiedenen Themen wie Wirtschaft, Immigration, soziale Ungerechtigkeit, Familie und Glauben, die ihm von Menschen über-


MR-18-19 Cinema totale.qxp_MR-18-19 Cinema Totale 10.07.18 11:11 Seite 19

sgeht

The First Purge

all auf der Welt gestellt wurden.

USA 2018. R: Stefano Sollima. D: Benicio Del Toro, Josh Brolin. 123 Min.

USA 2018. R: Ron Howard. D: Alden Ehrenreich, Joonas Suotamo. 135 Min.

I u.a. 2018. R: Wim Wenders. Dokumentation. 96 Min.

Skyscraper

The First Purge

Im höchsten Wolkenkratzer der Welt bricht ein Feuer aus. Hunderte Menschen können die Stockwerke darüber nicht verlassen. Ein Fall für den neuen Sicherheitschef des Gebäudes Will Sawyer, zumal auch seine Familie sich darunter befindet.

Die Partei “Neue Gründungsväter Amerikas” will die Verbrechensrate im Land auf unter ein Prozent drücken. Die Idee: Einmal im Jahr sollen für zwölf Stunden alle Verbrechen legal sein, inklusive Diebstahl, Mord und Vergewaltigung.

USA 2018. R: Rawson Marshall Thurber. D: Dwayne Johnson, Neve Campbell. 103 Min.

USA 2018. R: Gerard McMurray. D: Ylan Noel, Lex Scott Davis. 102 Min.

Solo: A Star Wars Story

The Rider

Han Solo musste sich auf seinem Heimatplaneten Corellia durchschlagen und wurde von der Flugakademie geworfen. Begleitet wird er bei seinen Eskapaden von seinem neuen Freund Chewbacca und mehr oder weniger vertrauenswürdigen Kumpanen.

Brady Blackburn ist ein überaus talentierter Cowboy und Rodeo-Reiter, doch nach einem schweren Unfall, bei dem er sich am Kopf verletzt, muss er sich damit arrangieren, dass er wohl nie wieder reiten können wird.

Shutter Island U.S.-Marshal Teddy Daniels wird mit seinem neuen Partner Chuck Aule nach Shutter Island beordert. Dort sollen sie klären, wie es einer brillanten mehrfachen Mörderin gelingen konnte, aus einem abgeschlossenen Zimmer zu verschwinden. USA 2009. R: Martin Scorsese. D: Leonardo DiCaprio, Mark Ruffalo. 138 Min.

Sicario 2 Zwei Jahre nach ihrem letzten Einsatz sind FBI-Agent Matt Graver und Auftragskiller Alejandro Gillickerneut an der amerikanisch- mexikanischen Grenze unterwegs. Dort herrscht mittlerweile vollkommener Ausnahmezustand.

Marvin

Victoria & Abdul Im Jahr 1887 feiert die britische Königin Victoria mit einem prachtvollen Fest ihr 50. Thronjubiläum. Während der Feierlichkeiten lernt die Monarchin den jungen Inder Abdul Karim kennen und nimmt ihn ihr Gefolge auf. GB, USA 2017. R: Stephen Frears. D: Judi Dench, Ali Fazal. 112 Min.

Wahrheit oder Pflicht Bei einem Trip in Mexiko werden Olivia, ihre beste Freundin und andere Freunde von ihrer Urlaubsbekanntschaft zu einem vermeintlich harmlosen Wahrheit-oder-PflichtSpiel in einer mysteriösen Höhle überredet. Das Spiel ist echter, als alle denken. USA 2018. R: Jeff Wadlow. D: Lucy Hale, Tyler Posey. 100 Min.

MiA

USA 2017. R: Chloé Zhao. D: Brady Jandreau, Tim Jandreau. 103 Min.

Die brillante Mademoiselle Neïla

KINOPROGRAMM

Donnerstag 12.07. – Mittwoch 18.07.

Skyscraper (3D-Fassung) ab 12 J., Neu, tägl. 15.00, 17.30 + 20.15, Do – Sa + Di 23.00

Skyscraper (2D-Fassung) ab 12 J., Neu, tägl. 17.20

Die Farbe des Horizonts ab 12 J., Neu, tägl. 15.15*(*Mo – Mi 15.00), 17.45 + 20.30*(*Di 20.15), Do – Sa + Di 23.00, engl. Fassung: So 20.00

Jurassic World – Das gefallene Königreich (3D-Fassung)

Sicario 2

ab 12 J., 7. Woche, Do - Di 20.00, Do – Sa 23.00

Egal was kommt

Jurassic World – Das gefallene Königreich (2D-Fassung)

Kinotour & OP-Vorpremiere, zu Gast im Cineplex: Regisseur & Protagonist Christian Vogel. Mi, 18.07., 20.30

ab 12 J., 7. Woche, Do – So 17.00

Solo: A Star Wars Story (3D-Fassung)

Filmkunsttheater

Echte Kerle- Preview. Mi, 18.07., 20.00

Capitol-Center

Die brillante Mademoiselle Neïla ab 6 J., 5. und letzte Woche, bis Mi 18.7. tägl. 17.00 + 19.15

Am Strand ab 12 J., 4. und letzte Woche, bis Mi 18.7. tägl. nur 21.20

Filmkunsttheater

ab 12 J., 8. Woche, Do + Fr 20.00

Solo: A Star Wars Story (2D-Fassung)

Auf der Suche nach Ingmar Bergman

ab 12 J., 8. Woche, Di 20.00

Foxtrot

Hotel Transsylvanien 3 – Ein Monsterurlaub (3D-Fassung)

Luis und die Aliens (2D-Fassung)

ab 12 J., Neu, tägl. 20.00, Sa + So 17.30

ab 12 J., Erstaufführung, bis Mi 18.7. tägl. 16.00 + 20.05

ab 0 J., 8. Woche, Do - So 15.00

Liebe bringt alles ins Rollen

The Rider

ab 0 J., Neu, Mo – Mi 15.00 + 17.30

Deadpool 2

ab 0 J., 2. Woche, Sa + So 17.15

Hotel Transsylvanien 3 – Ein Monsterurlaub (2D-Fassung)

ab 16 J., 9. Woche, Sa+Mo 20.00

Die Wunderübung

ab 12 J., 3. und letzte Woche, bis Mi 18.7. tägl. nur 18.00 (Orig. m. UT)

Liliane Susewind – Ein tierisches Abenteuer

ab 0 J., 3. Woche, tägl. 20.15

ab 0 J., Neu, Mo – Mi 15.15 + 17.45

How To Party With Mom

ab 0 J., 10. Woche, Do – So 15.00

ab 6 J., 4. Woche, Sa 17.30

ab 12 J., 2. Woche, Fr – Di 20.30

Blumhouse präsentiert: Wahrheit oder Pflicht

Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

ab 16 J., 10. Woche, Do – Sa 23.00

ab 0 J., 5. Woche, tägl. 19.45, Sa + So 17.15

auf der Schlossparkbühne mit der 200qm Leinwand

Meine teuflisch gute Freundin

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Letztendlich sind wir dem Universum egal

Monsieur Claude und seine Töchter

ab 6 J., 3. Woche, tägl. 15.15

ab 0 J., 16. Woche, tägl. 15.00

ab 6 J., 7. Woche, Fr – Mi 20.00, So 17.30

ab 6 J., nur Mi 11.7. 22.00

Love, Simon

Muse – Drones World Tour

Marvin

Grand Budapest Hotel

ab 0 J., 3. Woche, tägl. 15.30, Do – So + Di 18.00

The Greatest Show on Earth, Do, 12.07., 20.30

Queerfilmreihe. Do, 12.07., 20.15

ab 12 J., nur Do 12.7. 22.00

Ocean’s 8

Di, 17.07., 22.30

ab 0 J., 4. Woche, tägl. 17.15, Do 20.30, Fr - Di 20.00, Do – Sa + Di 22.45

Mamma Mia 2: Here We Go Again !

The First Purge ab 18 J, 2. Woche, tägl. 17.45*°(*außer Di; Mi 18.00) + 20.30, Do – Sa + Di 23.00

Hereditary – Das Vermächtnis ab 16 J., 5. Woche, Do – Sa + Di 23.00

Sneak Preview (dt. & engl. Fassung)

OP-Vorpremiere + Ladies First-Preview. Mi, 18.07., 20.00, engl. Fassung: Mi 18.07., 20.00

Nicht ohne Eltern

OPEN-AIR-KINO

Shutter Island

Filmkunsttheater

ab 16 J., nur Fr 13.7. 22.00

Victoria & Abdul Die Frau, die vorausgeht

ab 6 J., nur Sa 14.7. 22.00

ab 6 J., 2. Woche, bis Mi 18.7. tägl. 17.00 + 19.15 + 21.20

Der Wein und der Wind ab 6 J., nur Mi 18.7. 21.45


MR-20-26 VK.qxp_MR-20-26 VK 10.07.18 14:38 Seite 20

Wir sagen DANKE! für ein wundervolles Stadtfest „3 Tage Marburg“ und freuen uns darauf, Sie auch 2019 vom 12. bis 14. Juli wiederzusehen! Ihr Express-Team


MR-20-26 VK.qxp_MR-20-26 VK 10.07.18 14:39 Seite 21

SummerworX 2018: indepenDANCE

The Baseballs – 10 Jahre „The Sun Sessions“

1 Abend – 17 phänomenale Perspektiven (Foto: Waggonhalle) 17.00, 19.00 & 21.00 Uhr, Waggonhalle

Roch’n’Roll & Rockabilly 18.00 Uhr, WM-Arena Gießen

SONSTIGES

FREITAG

MARBURG

13. JULI KONZERTE MARBURG Tomesalo Singer/Songwriter π21.00 Q, Am Pilgrimstein 26

π20.30 Astaire’s,

Grünberger Str. 140 90er + 2000er Party Eurodance, Rock, T rashpop, HipHop π22.00 Scarabée, Riegelpfad 8 MARBURG

WETZLAR Wetzlarer Festspiele David Frenkel Trio π20.30 Lottehof

BÜHNE MARBURG SummerworX 2018: interdepenDANCE 1 Abend - 17 phänomenale Perpektiven. Auch 21 Uhr. π17.00 + 19.00 Waggonhalle, Rudolf-BultmannStr. 2a

VORTRÄGE MARBURG Überall Palmöl - Palmöl über alles? Ref.: Aninha Lassen π20.00 Gesundheitsgarten, Cappeler Str. 98

PARTIES/DISCO GIESSEN Tanzparty Für Paare und Singles „Come together“.

club.fr Alternative Disko: Mix aus Pop, Hip Hop, Elektroswing, Balkan, Rock, Ragga, Drum and Bass. π19.30 Alte Mensa, Reitgasse 11 Salsa Party mit Schnuppertanzkurs Ab 22 Uhr Party π21.00 Tanzschule Seidel, Ernst-Giller-Str. 20a Tanz mit Franz Summer edition π21.00 Knubbel, Schwanallee 27-31 Bunte Liga Final & Party π23.00 Nachtsalon, Bahnhofstr. 31a

FILME GIESSEN Hungry Eyes Festival 2018 Vom 13.-15.07. versammelt das Hungry Eyes Festival zahlreiche Filme sowie filmbezogene Performances und Installationen. π17.00 Alte Universitätsbibliothek, Bismarckstr. 37

Sommerakademie Einblicke in das Training der Kurse ,,Spielen, Schwingen, Loslassen, Auftanken…“ und Werkschau des Kurses ,,Maskenspiel“. π13.00 Elisabethschule, Leopold-Lucas-Str. 5 Spielmobil der Jugendförderung Marburg π14.00–18.00 Bürgerhaus Michelbach

Pfadfindergruppe

π18.00–19.30 Martin-

Luther-Haus, JohannesMüller-Str. 1

Freiraum Langer Freitag, inkl. vieler Highlights; ab 12 Jahren π18.00–22.00 Jugendhaus ClubX, Universitätsstr. 30-32 Flamenco Initiative REGELMÄSSIG AM FREITAG Gesucht werden Tanzbegeisterte und Musiker. MARBURG π18.00–19.30 Alte Mensa, Reitgasse 11 Frühstück Tai Chi und Qigong Training π09.30–11.30 MütterVeranst.: Tai Chi Verein zentrum, Bunsenstr. 9 Marburg e.V. Kontakt: Jugendrotkreuz 0175/8514724 oder Marburg-Mitte Gruppe jadehare@gmx.de Treffen π18.30 Geschwisterπ14.00–15.30 DRK-Haus, Scholl-Schule, Turnhalle Deutschhausstr. 21 ZEN-Meditation Volle Hütte zen-gruppe-marburg.de Jugendtreff π18.45 ESG Marburg, π15.00 Haus der Jugend, Rudolf-Bultmann-Str. 4 Frankfurter Str. 21 Jugendtreff Christliche Wölflinge Jugend (ab 18J) π16.00–17.30 Martinder Gruppe ec-jems, Luther-Haus, Johanneswww.ec-jems.de Müller-Str. 1 π19.00 Ev. Gemeinschaft Offener Jugendtreff Marburg-Süd, Schwanπ16.30 Jugendhaus allee 37 Cappel, August-BebelYouFN Platz 5 YoungFreshNachfolger FNM - Friday Night Magic für alle zwischen 13 π17.00 Game It Spielwaren, und 19 Jahren. Biegenstr. 37 www.youfn.blogspot.com π19.00 Freie evangelische Öffentl. Führung Gemeinde, Cappeler Str. 39 mit Info; 2. Freitag im Monat Capoeira Angola - Nzinga π17.00 Geburtshaus, Marburg - Roda Kampftanz für Kinder und Schwanallee 31

Anonyme Alkoholiker Auch für betroffene Angehörige π20.00 Vitos Klinik, Cappeler Str. 98

80er + 90er Party, Hits von heute π20.00 Red Brick, Riegelpfad 56 Alcoholics Anonymous English speaking meeting π20.00 Zentrum für psychosomatische Medizin, Friedrichstr. 28 Cocktail-Party π20.00 Café Zeitlos, Bahnhofstr. 50 Tischtennis π20.00 Georg-BüchnerGymnasium, Reichenberger Str. 3

ASSLAR

WETZLAR

EBM, Elektro, Industrial

π14.30 Haus Sandkorn,

Erwachsene, Bewegung und Musik mit afrobrasilianischen Instrumenten π19.00–21.00 Schwanallee 27 (bei DanceArt) Marburger Schachclub Spieleabend π19.30 Südstadttreff der Südstadtgemeinde, Schwanhof-Schwanallee 27-31

π22.00 Einhaus Werdorf

Café-Treff

Obertorstr. 10 Krabbelgruppe für Eltern und ihre Kinder Seniorentanzgruppe ab Geburt bis 3 Jahren π14.30–15.30 Nordstadtπ15.30–17.00 Familienzentrum, Reichenberger zentrum, Lauerstr. 1a Str. 9 Krabbel-Spielgruppe für Kinder von 4 bis 18 Freitagscafé π16.00 Eltern helfen Eltern Monaten π15.30–17.00 Familiene.V., Rooseveltstr. 3 zentrum, Lauerstr. 1a Junghundetreff Öffentliche Führung Willkommen sind alle Junghunde, näheres unter π17.00 Dunkelkaufhaus, Karl-Kellner-Ring 48-50 www.irjgv-giessen.de Spiele Treff π16.30–17.30 Hundeplatz Keltis - Spiel des Jahres IRJGV-Gießen, Auf dem 2008 Kaiserberg 1 π17.00–20.00 Haus E.A. Selbsthilfegruppe für Sandkorn, Obertorstr. 10 emotionale Gesundheit Musikalische Vesper Treffen π18.00 Franziskanerπ18.00 Ev. Studentenkirche, Schillerplatz gemeinde, Henselstr. 7 GIESSEN

TV-Tagestipp am Freitag Pro7 - 20:15 Ender’s Game Eine Alienrasse namens Formics greift die Erde an. Colonel Graff (Harrison Ford) baut auf die unberechenbare Strategie von Kindern und rekrutiert Ender (Asa Butterfield), der enormes kriegerisches Talent besitzt. Mit anderen Kids wird er einem harten Training am Simulator unterzogen.

David Frenkel Trio

(Foto: Bernd Deck)

Jazzkonzert 20.30 Uhr, Lottehof, Wetzlar

Deine Veranstaltung soll groß rauskommen? Dann schick den Termin mit Foto an: feedback@marbuch-verlag.de

21


MR-20-26 VK.qxp_MR-20-26 VK 10.07.18 14:40 Seite 22

Theater Imago: „Faust 1112“ (Foto: Waggonhalle)

Ignaz Netzer: „When the Music is over“

Originaltexte aus frischer Perspektive 20.00 Uhr, Waggonhalle

Blues aus dem Schwabenland 20.00 Uhr, TurmCafé

SAMSTAG

Summer of Love Rock und Hippiemusik der 60er/70er π21.00 Knubbel, Schwanallee 27-31

14. JULI

TV-Tagestipp am Samstag Sat1 - 22:00 From Hell

FÜHRUNGEN

Whitechapel ist kurz vor Beginn des 20. Jahrhunderts einer der ärmsten Stadtteile Londons. Eine brutaler Killer namens „Jack the Ripper“ schlitzt einer Hure nach der nächsten die Kehle auf. Der exzentrische Ermittler Abberline ist erstaunt, dass der Täter aus der besten Gesellschaft zu stammen scheint.

MARBURG

KONZERTE

LESUNGEN

MARBURG

MARBURG

Semesterabschlusskonzert des Universitätschors π20.00 Elisabethkirche

Ernst Kelle - Künstlerjahre in Marburg Buchpräsentation π14.00 Buchhandlung Jakobi, Steinweg 42

Ignaz Netzer Blues π20.00 TurmCafé, KaiserWilhelm-Turm, HermannBauer-Weg

BÜHNE GIESSEN Folke’n’Mic Open Air

π16.00 Lahnwiese Gießen

(Nähe SWG Parkplatz), Lahnstr. 31 MARBURG

PARTIES/DISCO GIESSEN Tanzparty Für Paare und Singles ,,Come together“. π20.00 Astaire’s, Grünberger Str. 140 Harvey’s Hide-Out Rock bis Metal π22.00 Scarabée, Riegelpfad 8

Dachstuhlführung

π10.00 + 12.00 Elisabeth-

kirche Öffentliche Führung Altstadt. Dauer: 1 Stunde. π11.00–12.00 Treffpunkt: Marktplatz, Brunnen Öffentliche Führung Elisabethkirche und Altstadt bis hinauf zum Marburger Landgrafenschloss. Dauer: 2 Stunden. π15.00–17.00 Treffpunkt: Hauptportal Elisabethkirche Öffentliche Führung Kasematten. Dauer: 1,5 Stunden. π15.15–16.45 Treffpunkt: an der Schlossmauer (Schaukasten/ggü. Bushaltestelle)

HEUCHELHEIM

Theater Imago: Faust 1112 π20.00 Waggonhalle, Rudolf-BultmannStr. 2a WETZLAR Wetzlarer Festspiele Die große Freiheit π20.30 Rosengärtchen

Open Air Salsa Beach Party π19.00 Surfsee

Kunstverein, GerhardJahn-Platz 5

Wildkräutertreff Über dem Feuer geköchelt. Anmeldung unter info@manesse-hoop.de π14.00–17.30 Manesse Hoop, Alte Kirchhofsgasse 10

π17.00 Havanna 8,

SONSTIGES AMÖNEBURG Exkursion mit der GartenWerkStadt Nur mit Anmeldung: info@gartenwerkstadt.de π12.00–18.00 Brücker Mühle, Am Friedensstein 6

Öffentliche Führung durch die laufenden Ausstellungen bei freiem Eintritt π16.00 Marburger

Das Seepark Restaurant in Niederweimar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

22

WETZLAR

Beichten π17.30–18.00 Kirche St. Peter und Paul, Biegenstr. 18

Lauftreff und Walking π16.00 Treffpunkt: Volle Hütte MTV-Sportplatz, Jeden 1. Samstag im Monat Heegstrauchweg 3 π14.00 Haus der Jugend, OA-Treffen Frankfurter Str. 21 π16.30 Friedrichstr. 28

Aushilfen im Bereich Küche (m/w)

Bücherflohmarkt

Lahntor 2

Es handelt sich um geringfügige Beschäftigungen. Unser Saisonbetrieb ist jeweils von März bis Ende Dezember ab 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr täglich geöffnet. Das Aufgabengebiet umfasst alle zuarbeitenden Tätigkeiten in der Küche, wie z.B. Zubereiten von Salaten, Gemüse putzen, Spülen. Unsere Saisongaststätte ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Saisonal angepasste Köstlichkeiten werden über wechselnde Speisekarten zu unterschiedlichen Jahreszeiten veröffentlicht. Im Roll-In (Hessens 1. Bike & Inliner-Terrasse), dem Wintergarten und auf der Panorama-Terrasse werden unsere Gäste an warmen Tagen, vorwiegend in den Sommermonaten, ebenfalls à la carte bedient, um auch die Natur mit allen Sinnen genießen zu können. Interesse ein Teil unseres Teams zu werden? Dann wenden Sie sich bitte telefonisch an Herrn Polat: 0163/1878787. 10000-1159925075-S

Flohmarkt der Kirchgemeinde

π09.00–14.00 Dom-

gemeindehaus, Kirchgasse 4

GIESSEN

REGELMÄSSIG AM SAMSTAG

JOBAKTION

im Turm 10.00-13.00 Uhr, Kreuzkirche Wetzlar

Antifa-Café

80er + 90er Party, Hits von heute π20.00 Red Brick, Riegelpfad 56

MARBURG

MARBURG Schlngl con Aqua Benefiz-Festival, draußen und drinnen! Bands und DJ’s. π15.00 Nachtsalon, Bahnhofstr. 31a

MARBURGOCKERSHAUSEN

Selbsthilfegruppe Narcotics Anonymous π19.00 SHZ, Schanzenstr. 16

Bücherflohmarkt im Turm π10.00–13.00 Kreuzkirche, Stoppelberger Hohl 42 Fußball Bundesliga Live Übertragung π15.00 Carroll’s Pub, Eisenmarkt 7 Öffentliche Führung

π17.00 Dunkelkaufhaus,

Karl-Kellner-Ring 48-50

Eine gemeinsame Initiative der Agentur für Arbeit Marburg und des Marburger Magazins EXPRESS

Das Seepark Restaurant in Niederweimar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Aushilfen im Bereich Service (m/w)

Es handelt sich um geringfügige Beschäftigungen. Unser Saisonbetrieb ist jeweils von März bis Ende Dezember ab 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr täglich geöffnet. Das Aufgabengebiet umfasst alle Tätigkeiten im à la carte Service, wie Bestellungen entgegennehmen, Speisen und Getränke servieren, kassieren und für Sauberkeit im Gastbereich sorgen. Unsere Saisongaststätte ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Saisonal angepasste Köstlichkeiten werden über wechselnde Speisekarten zu unterschiedlichen Jahreszeiten veröffentlicht. Im Roll-In (Hessens 1. Bike & Inliner-Terrasse), dem Wintergarten und auf der Panorama-Terrasse werden unsere Gäste an warmen Tagen, vorwiegend in den Sommermonaten, ebenfalls à la carte bedient, um auch die Natur mit allen Sinnen genießen zu können. Interesse ein Teil unseres Teams zu werden? Dann wenden Sie sich bitte telefonisch an Herrn Polat: 0163/1878787. 10000-1159925741-S

Weitere Informationen erfragen Sie bitte bei unserem Job-Team: 0 64 21/60 5-190

Kostenlose Veranstaltungshinweise: Annahme bis Freitag der Vorwoche 17 Uhr • Fax: 06421/684444 • Online: www.marbuch-verlag.de


MR-20-26 VK.qxp_MR-20-26 VK 10.07.18 15:32 Seite 23

Marburg Mobil

er“

Ritter Rost und das Gespenst Kindermusical 16.30 Uhr, Landgrafenschloss Biedenkopf

SONNTAG

MARBURG

Offener Gottesdienst www.feg-marburg.de π10.00 Freie evangelische Gemeinde, Cappeler Str. 39 Offene Gottesdienste ChristusTreff π10.00 + 12.00 Christhaus, Georg-Voigt-Str. 21 des zu ausgewählten KONZERTE Experimenten der Sonder- AA Frauengruppe Meeting ausstellung, ca. 45 min.) WETZLAR π10.30–12.00 Selbsthilfeπ14.00 Mathematikum, zentrum, Krummbogen 2 Liebigstr. 8 Wetzlarer Festspiele Dieter Ilg Trio - B-A-C-H Eucharistiefeier MARBURG π20.00 Lottehof π11.00 Kugelkirche St. Johannes, Kugelgasse 8 Öffentliche Führung BÜHNE Führung Marburger Landgrafenπ11.15 Elisabethkirche schloss. Dauer: 1 Stunde. BIEDENKOPF π15.00–16.00 Treffpunkt: EA-Meeting Premiere: Ritter Rost und Selbsthilfegruppe, kostenan der Schlossmauer das Gespenst frei, Anmeldung nicht nötig (Schaukasten/ggü. Kindermusical nach der Vor- Bushaltestelle) π18.00–19.45 Philippshaus, lage von Hilbert u. Janosa Universitätsstr. 30-32 π16.30 Landgrafenschloss Eucharistiefeier Biedenkopf, Schlossstr. 1 SONSTIGES π18.00 Kugelkirche St. Johannes, Kugelgasse 8 MARBURG MARBURG E.A. Der gestiefelte Kater Selbsthilfegruppe für Stimmt’s mit der Stimme? Theater GegenStand Verbesser deinen Sprechaus- emotionale Gesundheit. π15.00 Alter Behringdruck! Infos: www.selbsthilfe-marGutshof, Brunnenstr. 16 Theater GegenStand burg.de/selbsthilfekontaktWorkshop mit Frank stelle.php FESTE/MESSEN Winterstein π18.00 Philippshaus, π10.00–17.00 Waggonhalle, Universitätsstr. 30-32 MARBURG Rudolf-Bultmann-Str. 2a Pogo-Stammtisch π20.00 Schankhaus KroTag der offenen Tür im Modellbahnverein REGELMÄSSIG AM SONNTAG kodil, Weidenhäuser Str. 25 Spiel und Spaß für große GIESSEN LOHRA und kleine Modellbahnfreunde. Mitgliedertreffen Gruppenstunde π11.00 MEC Vereinsgeder Meute „Kleiner Frosch“ Briefmarkensammlerverein lände, Rudolf-BultmannGießen e.V.Auch für Gäste und der Aufbaugruppe Str. 4f und Neueinsteiger „Luchs“ vom Bund der Pfadfinderinnen und Pfad- π10.00–12.00 Bürgerhaus FÜHRUNGEN Wieseck, Philosophenstr. finder e.V. Infos unter 26 06426/930709 GIESSEN π16.00–18.00 Hanig-Hütte Salsa Domingo π18.00 Lo Spuntino, Führung ,,Kein Ende in Sicht“ am Sportplatz, WeipoltsFrankfurter Str. 30 Hintergründe und Spannen- hausen

15. JULI

Die Gewinner des „3TM“-Gewinnspiels

Lea Link (Siebert Augenoptik: 1x Sonnebrille) • Harald Schröder (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 1 Stunde Bootfahren) • Elke Kuhl (Kristall: 1x Handgeschnitzes „Sports“ Skelett) • David Demokos (Mega-Optic: 1x Sonnenbrille) • Katharina Bahr (Juwelier Semler: 1x Marburg Rolle) • Helfried Klesse (Wasserbetten & Schaumstoffstudio: 1x Orthopädisches Nackenstützkissen) • Annalena Hallenberger (Ludwig Fuchs: 1x Dartboard inkl. Pfeile und Schreibtafel) • Abdella Omer (Rad am Grün: 1x Fahrradhelm) • Annika Ihlenfeld (l’tur Marburg: 1x Gutschein) • Iris von Knorre (l’tur Marburg: 1x Gutschein) • Niklas Zwick (Velociped: 1x Fahrradhelm) • Daniela Schach (Peldszus-Zweiräder: 1x Gutschein) • Manuel Greim (Knubbel Center: 1x Freier Eintritt Ü30-Party inkl. 10,- Getränke) • Petra Jammer (Knubbel Center: 1x Freier Eintritt Ü30-Party inkl. 10,- Getränke) • Wolfgang Schreiner-Weiß (Tapir: 1x Schlafsack Deuter Astro 550) • Herr Wagner-Wiegand (Knubbel Center: 1x Freier Eintritt Ü30-Party inkl. 10,- Getränke) • Christoph Rupp (Die Weinrebe: 1x 6er-Karton Prosecco Casa Gheller) • Martin Frank (Trend Möbelstudio: 1x Stehordner aus Holz) • Torsten Becker (Hessisches Landestheater Marburg: 1x 2 Eintrittskarten für die Spielzeit 2018/19) • Helena Golderbein (Hessisches Landestheater Marburg: 1x 2 Eintrittskarten für die Spielzeit 2018/19) • Elke Mina (Hessisches Landestheater Marburg: 1x 2 Eintrittskarten für die Spielzeit 2018/19) • Jonas Richter (Hessisches Landestheater Marburg: 1x 2 Eintrittskarten für die Spielzeit 2018/19) • Ofelya Movsisyan (Hessisches Landestheater Marburg: 1x 2 Eintrittskarten für die Spielzeit 2018/19) • Max Fröhlich (Peldszus-Zweiräder: 1x Gutschein) • Henry Schumacher (Wein & Käse: 1x Gutschein) • Karin Born (Wein & Käse: 1x Gutschein) • Cherni Ziech (Lesezeichen: 1x Buchgutschein) • Helmut Johann (Comics, Kitsch & Kunst: 1x Gutschein) • Tatyana Popova (Marburger Filmkunsttheater: 1x 2 Freikarten für das Open-Air-Kino 2018 in der Freilichtbühne im Schlosspark) • Elisabeth Wolff (Marburger Filmkunsttheater: 1x 2 Freikarten für das Open-Air-Kino 2018 in der Freilichtbühne im Schlosspark) • Cristina Mühlbach (Marburger Filmkunsttheater: 1x 2 Freikarten für das Open-Air-Kino 2018 in der Freilichtbühne im Schlosspark) • Joachim Kirchhein (Physicum: 1x 1 Tag im Physicum (Sauna + Fitness)) • Lothar Uhlig (Physicum: 1x 1 Tag im Physicum (Sauna + Fitness)) • Julia Röder (Physicum: 1x 1 Tag im Physicum (Sauna + Fitness)) • Rolf Becker (Cineplex: 1x Kino + Popcorn + Cola) • Dagmar Scholz (Cineplex: 1x Kino + Popcorn + Cola) • Henri Messner (Cineplex: 1x Kino + Popcorn + Cola) • Hartmut Raab (AquaMar: 1x Tageskarte Sauna) • Detlev Bunzeck (AquaMar: 1x Tageskarte Sauna) • Christina Makowiecki (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 1 Stunde Bootfahren) • Nikola Klumpp (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 1 Stunde Bootfahren) • Claudia Skrdlant (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 1 Stunde Bootfahren) • Sabine Gärtner (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 1 Stunde Bootfahren) • Dirk Grebe-Grotelend (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 1 Stunde Bootfahren) • Alexander Pfingst (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 1 Stunde Bootfahren) • Ruth Müller (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 1 Stunde Bootfahren) • Katrin Rouwen (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 1 Stunde Bootfahren) • Katharina Peter (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 1 Stunde Bootfahren) • Elisa Aprin (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 3 Stunden E-Bike fahren) • Heidrun Schlippe (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 3 Stunden E-Bike fahren) • Hartmut Möller (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 3 Stunden E-Bike fahren) • Frank Landwehrmann (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 3 Stunden E-Bike fahren) • Christine Wurster (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 3 Stunden E-Bike fahren) • Joshy Blum (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 3 Stunden E-Bike fahren) • Wolfgang Forkert (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 3 Stunden E-Bike fahren) • Erhard Fischer (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 3 Stunden E-Bike fahren) • Gabi Nowotka (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 3 Stunden E-Bike fahren) • Ruth Köhler (Boats & Bike und Ufercafe: 1x 3 Stunden E-Bike fahren)

TV-Tagestipp am Sonntag RTL - 22:25 Nicht mein Tag Till Reiners (Axel Stein) ist nicht nur von seinem Job als Bankangestellter gelangweilt, auch seine Ehe hat an Feuer verloren. Als eines Tages der Gangstser Nappo (Moritz Bleibtreu) Tills Filiale überfällt und ihn als Geisel nimmt, wird das Leben des frustrierten Bankers auf den Kopf gestellt.

Termin mit Foto an: feedback@marbuch-verlag.de

Foto: Georg Kronenberg

Die Fahrzeugübergabe: Gewinnerin Eva Krause mit Jan Schwitalla vom Autohaus Schwitalla bei der Übergabe des Peugeot 108, zusammen mit Oberbürgermeister Thomas Spies, der Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk und Katharina Deppe vom Marbuch Verlag.

Herzlichen Glückwunsch vom „3TM“-Veranstalter!


MR-20-26 VK.qxp_MR-20-26 VK 10.07.18 14:41 Seite 24

The Third Sound

„Groovy Funk. Hot Latin. Pure Summer!“

Psych-Rock aus Berlin/Island 20.00 Uhr, Alte Kupferschmiede, Gießen

Sommerkonzert der Studierenden Big Band Marburg 20.00 Uhr, Waggonhalle

Marburger Linke Stadtverordnetenfraktion, öffentliche Sitzung π20.00 Die Linke MarburgBiedenkopf, Bahnhofstr. 6 Gestalttherapie π20.00 Gestalt-Institut, Schwanallee 31b

MONTAG 16. JULI 06421/21800 π13.00–14.00 pro familia, Frankfurter Str. 66

KONZERTE GIESSEN The Third Sound Psych Rock π20.00 Alte Kupferschmiede, Tiefenweg 9

PARTIES/DISCO MARBURG Schwule Theke Offener Stammtisch für Schwule und Freunde π20.00 KFZ, Biegenstr. 13

SONSTIGES MARBURG Dunkelcafe „Finstaverne“ Erfahrungs- und Erlebniskneipe für Sehende von Blinden und Sehbehinderten; Reservierung unter 06421/21144 π19.00 Bistro Caveau, Hirschberg 8 MARBURG-SCHRÖCK Spielmobil der Jugendförderung Marburg π14.00–18.00 Wiesentalweg Schröck REGELMÄSSIG AM MONTAG

MARBURG Beratungstelefon rund um Schwangerschaft:

Volle Hütte Jugendtreff π15.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21 Plunderwunder Ein Ort für den unkommerziellen Austausch von Kleidung und Alltagsgegenständen π17.00–19.00 Radikate, Heusingerstr. 1+

DFG-VK Treffen jeden 1. + 3. Montag im Monat π20.30 Radio Unerhört Marburg, RudolfBultmann-Str. 2b Open Stage Live Jazz π21.00 Cavete, Steinweg 12

17. JULI KONZERTE

REGELMÄSSIG AM DIENSTAG

MARBURG

GIESSEN

Studierenden Big Band Marburg π20.00 Waggonhalle, Rudolf-Bultmann-Str. 2a

Seminare: 150 Jahre deutsch-japanische Beziehungen Mit Christine Sato π19.00–20.30 ZiBB, Hannah-Arend-Str. 8-10

BÜHNE REGELMÄSSIG AM MONTAG

KIRCHHAIN HERBORN

GIESSEN

Stillcafé π10.00–12.00 Geburtshaus, Clubturnier Liebigstr. 9 Bridge π18.00 BlindenstudienFlohmarkt anstalt, Am Schlag 6 Infos: www.alphaevents.org Selbsthilfegruppe π14.00 real, Gottlieb-DaimDepressionen π18.30 Selbsthilfezentrum, ler-Str. 27 Krummbogen 2 Montagscafé π16.00 Eltern helfen Eltern Chorprobe e.V., Rooseveltstr. 3 Marburger Konzertchor π18.45–21.45 Aula der Fotostammtisch Martin-Luther-Schule, der Fotofreunde Savignystr. 2 Mittelhessen π18.00 Alt Gießen, Chor für Studenten Westanlage 30/32 π20.00 Haus der AMV Fridericiana, Lutherstr. 22 Modern Dance - Tanzaspekte π18.15–19.45 TanzAktioTreffen der Jusonen, Siemensstr. 13 Hochschulgruppe Marburg π20.00 Philosophische Lauftreff Fakultät, Wilhelmder LGV Marathon Gießen, Röpke-Str. 6 bis 12 km, auch Anfänger π18.30 Parkplatz HallenOffener Abend bad Ringallee Carambol und Snooker unter Anleitung Sitz- und Gehmeditation π20.00 Billardfreunde ‘86 Meditationsanleitung auf Marburg e.V., Elisabethstr. 9 Wunsch

TV-Tagestipp am Montag

24

DIENSTAG

Kultursommer Mittelhessen 2018 Zoophobia, Varieté π20.00 Kulturscheune Herborn, Auestr. 87 WETZLAR Wetzlarer Festspiele Cyrano de Bergerac π20.30 Rosengärtchen

SONSTIGES GIESSEN Ferienworkshop „Multiplizieren leicht gemacht“: Neper Stäbe Eine Stunde experimentieren für Jung und Alt π15.00 Mathematikum, Liebigstr. 8 MARBURG-SCHRÖCK Spielmobil der Jugendförderung Marburg

π14.00–18.00 Wiesen-

talweg Schröck

Klettertraining vom DAV π15.00 Kletterwand Gesamtschule, Erlenstr. LOHRA Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Treffen der Meute (6-11 Jahre) des Stammes Luchs. Infos unter 0177/8234714. π16.00–18.00 Dorfgemeinschaftshaus Weipoltshausen MARBURG Wassergymnastik

π10.30 AquaMar,

Sommerbadstr. 41 Kid-Time Computerclub; ab 8 J. π14.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21 Volle Hütte Jugendtreff π15.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21

Hereinspaziert Kinderzirkusgruppe 6-12J, www.kinderjugendzirkus.de π15.00–16.15 Kinder- und Jugendzirkus, Reitgasse 11 Mädchentreff Für Mädchen zwischen 8 und 11 Jahren. Basteln, Werken, Spielen, Kochen) π15.30–18.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21 Medienclub 1 Für Jugendliche ab 12 Jahren (Hausaufgaben, Zokken, Chatten & Co.) π16.00–18.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21 Theatergruppe ab 8 J. π16.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21 Offener Treff Musik, Billard, Kicker, Dart; ab 12 Jahren π16.30–20.00 Jugendhaus ClubX, Universitätsstr. 30-32 Theatergruppe für Jungen ab 12 J. π17.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21 Kräutergartenprojekt Gemeinsam im Garten Kräuter(-Wissen) sammeln, verarbeiten etc. www.marbacher-mitmachgarten.jimdo.com π17.00 Bürgerhaus Marbach, Emil-vonBehring-Str. 51 Treffen der Jugendredaktion Neu-Interessierte haben die Möglichkeit mitzumachen π17.30 Radio Unerhört Marburg, RudolfBultmann-Str. 2b

TV-Tagestipp am Dienstag

Kabel eins - 22:35 Last Boy Scott - Das Ziel ist Überleben

Tele5 - 22:00 The Rief - Schwimm um dein Leben

Einst rettete CIA-Agent Joe (Bruce Willis) dem US-Präsidenten das Leben. Inzwischen jobbt er als Detektiv, ist ein Wrack. Eines Tages soll Joe die Stripperin Cory (Halle Berry) beschützen. Als sie ermordet wird, sucht er mit Corys Freund Jimmy (Damon Wayans) den Killer.

Von einer Bootsreise zum Great Barrier Reef träumen Suzie, Matt und dessen Schwester Kate aus England schon lange. Segler Luke nimmt sie mit. Doch an einem Riff schlägt das Boot leck. Während die Freunde versuchen, schwimmend weiter zu kommen, werden sie von einem gefährlichen weißen Hai verfolgt.

Kostenlose Veranstaltungshinweise: Annahme bis Freitag der Vorwoche 17 Uhr • Fax: 06421/684444 • Online: www.marbuch-verlag.de


MR-20-26 VK.qxp_MR-20-26 VK 10.07.18 14:47 Seite 25

r!“

Kurzfilmfest „OpenEyes“

Jazz meets Classic - The Twelfth Strike

burg

Eröffnung 20.30 Uhr, Theater im G-Werk

Vier Pianisten an zwei Flügeln (Foto: Claus Tölle) 20.30 Uhr, Freilichtbühne Rosengärtchen, Wetzlar

MITTWOCH 18. JULI KONZERTE WETZLAR Wetzlarer Festspiele Jazz meets Classic π20.30 Rosengärtchen

FÜHRUNGEN

LOHRA Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Treffen der Sippe (12-16 Jhre) des Stammes Luchs. Infos unter 0177/8234714. π17.00–19.00 Dorfgemeinschaftshaus Weipoltshausen

MARBURG

MARBURG

Öffentliche Führung Altstadt. Dauer: 1 Stunde. π15.00–16.00 Treffpunkt: Marktplatz, Brunnen

Kinderclub ab 6 J. π15.00–17.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21 Volle Hütte Jugendtreff π15.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21 Elterncafe π15.13–17.00 Geburtshaus, Schwanallee 31 KonFu - Kommunikationstraining Kom-Fu ist eine Trainingsform für Gespräche. Ohne viel Drumherum. Trainiert wird einmal pro Woche, eine Stunde lang. Veranst.: Cornelius Filipski π16.00–17.00 Alte Mensa, Reitgasse 11 Offener Treff Musik, Billard, Kicker, Dart; ab 12 Jahren π16.30–19.30 Jugendhaus ClubX, Universitätsstr. 30-32 Selbsthilfegruppe Zwangsstörung marburg-shg-zwang@gmx. net π18.00 Haus Bethanien Zentrum für psychische Gesundheit, Rudolf-Bultmann-Str. 8 Handlettering in der offenen Schreibwerkstatt π18.30–21.00 Mehrgenerationenhaus, Lutherischer Kirchhof 3 Bewegung und Entspannung für Schwangere Karin Danhof, 06421/204217 π19.00 Waggonhalle, Rudolf-Bultmann-Str. 2a Anonyme Alkoholiker π19.30 Klinik für Psychatrie und Psychotherapie, Rudolf-Bultmann-Str. 8

SONSTIGES GIESSEN Ferienspiele Bei den Ferienspielen werden Kinder zwischen 8 und 12 Jahren zu Forschern. π09.00 Mathematikum, Liebigstr. 8 MARBURG Zu gut für die Tonne Lebensmittel retten in MR Kostenloses Mitnehmen und Abgeben überschüssiger Lebensmittel von Privat an Privat π13.00–16.00 Universitätskirche, Reitgasse 1 Akademie ,,Bergfest“ mit DJ Teofilo Talamonti. Sommerakademie. π19.00 Gymnasium Philippinum, LeopoldLucas-Str. 18 7. Kurzfilmfestival OpenEyes Eröffnung π20.30 Theater im G-Werk, Afföllerwiesen 3a MARBURG-SCHRÖCK Spielmobil der Jugendförderung Marburg

π14.00–18.00 Wiesental-

weg Schröck REGELMÄSSIG AM MITTWOCH

GIESSEN Mittwochsclub Plattform für kleine und große Kunst π19.00 MuK, An der Automeile 16

Treffen

π19.30 Verein für Sucht-

TV-Tagestipp am Mittwoch

krankenhilfe, Frauenbergstr. 6 Gitarren-Orchester Marburg Probe π19.45 Philippinum, Leopold-Lucas-Str. 18

Das Erste - 22:45 Sklavinnen des IS - Suche nach Gerechtigkeit Wird sich der IS jemals für die Verbrechen, die er im Nordirak und Syrien begangen hat, vor Gericht verantworten müssen? Dieser Frage geht die Dokumentation anhand des Schicksals der jungen Jesidinnen Shirin und Lewiza nach, die vom IS verschleppt, verkauft und über Monate vergewaltigt worden waren.

Fraktion Die Linke im Kreistag Öffentliche Versammlung π20.00 Die Linke MarburgBiedenkopf, Bahnhofstr. 6 Grüne Jugend Marburg (GJM) Sitzung, jeden 1., 3. und 5. Mittwoch im Monat π20.00 Geschäftsstelle Bündnis 90 / Die Grünen, Frankfurter Str. 46 Theatergruppe für Studenten

π20.00 Haus der AMV

Fridericiana, Lutherstr. 22 Metalstammtisch Bier vom Fass, kompromissloser Metal π20.00 Till Dawn, Temmlerstr. 7 Arbeiterkind.de Ortsgruppe Marburg Fragen zum Studium, Austausch zum Thema Bildung. π20.00 Bistro Barrio Santos, Elisabethstr. 9 WEIMAR Selbsthilfegruppe Angehörige Krebsbetroffener Menschen. Tel.: 162625 π17.15–18.45 Grundschule Niederweimar

GIESSEN Damen Softballtraining www.busters.de Waldstadion, Grünberger Straße Arbeitslosencafé mit Kontakt zu Sozialberatungen π11.00–15.00 Café Amelie, Walltorstr. 17

Dance Aware Kontakt-Improvisation; Tanz und Feldenkrais π18.00 Zentrum f. Bewegungskunst, Bückingstr. 5

Stammtisch Vespa Club Gießen π20.15 Gaststätte „Zur guten Quelle“, Grünberger Str. 54

Theater und Improvisationen π19.00 Jokus, Ostanlage 25a

WETZLAR

Poker Deepstack Turnier π18.00 Jet Set, Am Kaiserberg 1

EKS Erwachsene Kinder Suchtkranke, 01577/5332545. π19.30 ESG, Henselstr. 7

Damen Softballtraining π18.00 Goetheschule, Westanlage 43

Feldenkrais-Methode π19.45 Zentrum f. Bewegungskunst, Bückingstr. 5

MENSA

Café-Treff π14.30 Haus Sandkorn, Obertorstr. 10 Spielgruppe für Kinder von 1-2 Jahren

π15.00–17.00 Familien-

zentrum, Lauerstr. 1a Öffentliche Führung

π17.00 Dunkelkaufhaus,

Karl-Kellner-Ring 48-50

Donnerstag 12.07. – Donnerstag 19.07.

Donnerstag, 12.07.

Montag, 16.07.

Mittags: Putenschnitzel mit Basilikumsauce Menü 2: Kokosreis mit Kürbis, Karotten und Bohnen Menü 3: Pasta mit vegetarischer Füllung Abends: Chicken-Döner mit Kräuter Dip Menü 2: Gebackener Schafskäse mit Tzatziki

Mittags: Hähnchenspieß mit Zitronenbutter Menü 2: Kichererbsen-Ananas-Spinat-Curry Menü 3: Pasta mit vegetarischer Füllung Abends: Paniertes Hähnchenbrustfilet Menü 2: Pastinaken-Steckrüben-Burger

Freitag, 13.07.

Dienstag, 17.07.

Mittags: Gebackenes Seelachsfilet Menü 2: Brokkoli-Nußecke mit Tomatensauce Menü 3: Hinterländer Bauernbratwurst mit Käse Abends: Fish & Chips mit Remouladensauce Menü 2: Mienudelpfanne mit Gemüse und Pilzen

Mittags: Herzhaftes Rindergulasch Menü 2: Scharfe Glasnudelpfanne mit Gemüse Menü 3: Hausgemachte Kartoffel-Gemüsepuffer Abends: Putenragout mit Champignonrahmsauce Menü 2: Brokkoli-Mandelpuffer mit Chilidip

Samstag, 14.07.

Mittwoch, 18.07.

Mittags: Hähnchenbrustfilet mit Waldpilzen Menü 2: Hausgemachter Grünkernbratling

Mittags: Geschnetzeltes mit Champignons Menü 2: Zucchini im Backteig

Menü 3: Spaghetti mit Rindfleischbolognaise Abends: Mensa Max mit Pommes frites Menü 2: Gemüse-Reisbällchen mit süß-sauerem Dip

Donnerstag, 19.07. Mittags: Fischfilet mit Remouladensauce Menü 2: Gebackenes Möhrenschnitzel Menü 3: Currywurst mit Pommes frites und Salat Abends: Cordon bleu gefüllt mit Putenschinken Menü 2: Gemüse-Lasagne mit Sahnesauce

Deine Veranstaltung soll groß rauskommen? Dann schick den Termin mit Foto an: feedback@marbuch-verlag.de

25


MR-20-26 VK.qxp_MR-20-26 VK 10.07.18 14:50 Seite 26

Lüder Wohlenberg: „Wird schon wieder“

Stained

Kabarett (Foto: Lüder Wohlenberg) 20.30 Uhr, Lottehof, Wetzlar

Tech-House, Techno ab 23.00 Uhr, Scarabée, Gießen

DONNERSTAG 19. JULI BÜHNE

π22.00 Nachtsalon,

Bahnhofstr. 31a

WETZLAR

SONSTIGES Wetzlarer Festspiele Lüder Wohlenberg: „Wird schon wieder“ π20.30 Lottehof

VORTRÄGE

MARBURG-SCHRÖCK Spielmobil der Jugendförderung Marburg π14.00–18.00 Wiesentalweg Schröck

GIESSEN REGELMÄSSIG AM DONNERSTAG

Claude AnShin Thomas Die verwobene Realität von Geben und Empfangen - Großzügigkeit und Verbundenheit in der buddhistischen Praxis. π19.30 Pankratiuskapelle, Georg-Schlosser-Str. 5

MARBURG Mammamia - Elterncafe mit Hebamme π10.00–11.30 Café Aroma, Schwanallee 29a Wassergymnastik

PARTIES/DISCO GIESSEN Tanzparty Für Paare und Singles „Come together“. π20.00 Astaire’s, Grünberger Str. 140 Stained Tech-House, Techno π23.00 Scarabée, Riegelpfad 8

π10.30 AquaMar,

Sommerbadstr. 41 Kid-Time 2 Computerclub für Kinder von 8-11 Jahren π15.00–17.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21

MARBURG

Informationen zu FSJ, FÖJ, BFD Auch nach Vereinbarung: 06421/6200525 π15.00–16.00 Evangelische Freiwilligendienste, Biegenstr. 30

Medimeisterschaften House, Electro, Charts, Hip Hop, R’n’B, 90er, Party Classics, Techno

Volle Hütte Jugendtreff π15.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21

Mädchentreff Für Mädchen ab 12 Jahre π15.30–18.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21 Flohzirkus Kinderzirkusgruppe 3-5J, www.kinder-jugendzirkus.de π16.00–17.30 Kinderund Jugendzirkus, Reitgasse 11 Cafe Refugium Begegnungscafe für Flüchtlinge die in Marburg leben und Marburger Bürger π16.30–18.00 Portal Mauerstr., Mauerstr. 3 Offener Treff Musik, Billard, Kicker, Dart; ab 12 Jahren π16.30–20.00 Jugendhaus ClubX, Universitätsstr. 30-32 Medienclub 2 Für Jugendliche ab 12 Jahren (Hausaufgaben, Zocken, Chatten & Co.) π17.00–19.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21 Medienclub ab 13 J. π17.00 Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21 RADikate.org Selbsthilfewerkstatt π18.00–20.00 Radikate, Heusingerstr. 1+

TV-Tagestipp am Donnerstag arte - 20:15 Gladbeck Am 16. August 1988 überfallen Dieter Degowski und Hans-Jürgen Rösner (Sascha A. Gersak) eine Bankfiliale im nordrhein-westfälischen Gladbeck und nehmen zwei Bankangestellte als Geiseln. Trotz erfüllter Forderungen fliehen sie mit ihren Gefangenen quer durch Deutschland.

Lustvoll Leben Marburg e.V. Beratungssprechstunde zur Verbesserung der Lebensqualität π18.30 fib, Am Erlengraben 12a

Different Club Live on Stage π21.00 Cavete, Steinweg 12

Go - Das asiatische Brettspiel Gemütlicher Spieleabend π19.30 Rotkehlchen

Selbsthilfegruppe Sucht Info: 06423/1399, 06423/6042 π18.00–20.00 Psychosoziale Beratungsstelle Wetter, Klosterberg 13

Die Linke Kreisverband Öffentliche Mitgliederversammlung π19.30 Die Linke MarburgBiedenkopf, Bahnhofstr. 6 Posaunenchor der Elisabethkirche Probe. Neue Bläser (auch Anfänger) sind immer willkommen π19.30 Martin-LutherHaus, Johannes-MüllerStr. 1

Aufbruch Marburg Psychiatrie Selbsthilfe Tel.: 0174/7665644, aufbruchmr@gmx.de π18.00 Selbsthilfezentrum, Frauenkammerchor Marburg Krummbogen 2 Neue Sängerinnen willkommen. Www.frauenClubturnier kammerchor-marburg.de Bridge π19.30 Paul-Gerhardtπ18.00 Ev. Gemeindehaus Haus Cappel Wehrda, Huteweg 4 Offener Abend Meditation, Lesung, Vortrag, Diskussion π19.30–21.15 Shambhala Zentrum, Auf dem Wehr 33 CT-Gottesdienst Kreativ und konfessionell offen π20.00 Lutherische Pfarrkirche St. Marien, Lutherischer Kirchhof 1 Weltladen-Plenum fairer Handel; 3. Donnerstag im Monat π20.00 Weltladen, Markt 7

Medimeisterschaften 2018 Semesterabschluss der Medimeister 22.00 Uhr, Nachtsalon

26

SDS Die Linke Studierendenverband, öffentliche Versammlung π20.00 Die Linke MarburgBiedenkopf, Bahnhofstr. 6

BUNDjugend-Gruppe Gießen

π18.30 Jokus,

GIESSEN

Ostanlage 25a Jugendhauskreis Essen, Kickern, Chillen, Aktionen und inspirierende Themen π19.00–21.00 CVJM, Wetzsteinstr. 6 Offener Spieleabend Brett- und Kartenspiele π19.00 Hellas Gaststätte, Wißmarer Weg 125

Tanztheater für Damen und Herren ab 55 π14.30–16.30 TanzAktionen, Siemensstr. 13

Linux User Group Gießen Stammtisch; 1., 3. Donnerstag im Monat π19.00 Pits Pinte, Grünberger Str. 31

WETTER

Familienrechtliche Beratung durch 2 Rechtsanwälte für Familienrecht; Anm.: 0641/77122 π17.00–19.00 pro familia, Liebigstr. 9 Umsonstladen

π17.00–19.00 Umsonst-

laden im Cafe Toller, Ernst-Toller-Weg 3 FrauenLiteraturkreis π18.00 FrauenKulturZentrum, Walltorstr./Ecke Wetzsteinstr. Stotterer Selbsthilfegruppe Gießen-Marburg Gruppenabend π18.00 Friedrichstr. 28 Licht- und Farbmeditation Info: 0641/39976319 π18.00 Praxis für Naturheilkunde Marie-Theres Kern, Schützenstr. 62d Damen Softballtraining www.busters.de π18.00 Waldstadion, Grünberger Str. Streetdance Workshop für Jugendliche π18.30 CVJM, Wetzsteinstr. 6

Offener Spieleabend

π19.00 Helas,

Wißmarer Weg 123 Attac Treffen

π19.30 Ali-Cafe,

DGB Haus, Asterweg 80er Party

π20.00 Red Brick,

Riegelpfad 56 Badminton und Volleyball beim SV Regenbogen π20.00–22.00 Sporthalle Liebigschule, Bismarckstr. 21 Rettungsschwimmen Training + Lehrgänge. Veranst.: DRK Wasser Wacht Gießen π20.00–21.00 Hallenbad, Ringallee Sprachstammtische

π20.00 Lokal Internatio-

nal, Eichendorffring 111 Antifa Café Für alle die keinen Bock auf Nazis und Kapitalismus haben, aber dafür Interesse an linker Politik π20.00 Infoladen, Alter Wetzlarer Weg 44

Kostenlose Veranstaltungshinweise: Annahme bis Freitag der Vorwoche 17 Uhr • Fax: 06421/684444 • Online: www.marbuch-verlag.de


MR-27-30 Flm Stm Kaz.qxp_MR-27-30 Flm Stm Kaz 10.07.18 16:30 Seite 27

FLOHMARKT Kleinanzeigenannahme: Telefon 06421-684468 (Mo 9–14, Di–Fr 9–17)

Verkaufen l Spiel- u. Sammlerartikel, second

hand u. neu, Lego LPs Magickarten Comics Spiele Playmobil uvm. Der Setzkasten Ecke Biegen-/Savignystr. MR Di-Fr 11-18 Uhr, Sa 1116 Uhr Tel. 06421/979744 (gewerbl.)

Musik l Ruth Schwarz unterrichtet wieder

Block- und Querflöte. Einzeln oder in Gruppen von 6-100 J. 06421/ 15697 (AB). www.floetenruth.de

Möbel l Nur Qualität: www.budrusantik.de Ihr Fachmann für antike Möbel aus der Region. 0172/6541495, eigene Werkstatt. (gewerbl.) l M Ö B E LTA X I - M A R B U R G .

0172/5200929. (gewerbl.)

Diverses l Antikes und mehr, jeden Samstag

von 14-18 Uhr. Bortshäuser Str. 23a, 35085 Ebsdorfergrund. 0160/ 94611006. (gewerbl.) l UMZÜGE mit M. Mann ein jeder-

mann sich leisten kann. Gr. LKW 7,5 - 9to. inkl. Fahrer 50,- EUR pro Tag + KM-Geld (nur Festpreise). Tel. + Fax: 06422/857645, 0172/6679385. (gewerbl.) l Klärung auf geistiger, seelischer

und körperlicher Ebene. Ganzheitliche Psychotherapie HP, Bewusst-

seinsarbeit, Tanztherapie. Astrid Nelke, 0178/8707869, www.astridnelke.de (gewerbl.) l „Umzüge und Transporte mit Meinhard“ Tel. / Fax: 06427/578. od. 0173/3125091, 0160/5423602 od. meini4@t-online.de (gewerbl.) l Junger Mann sucht Nebentätig-

keit, streichen, tapezieren, Möbel Auf-/Abbau, Laminat und Küchenaufbau. 0163/2657577. l M Ö B E LTA X I - M A R B U R G .

06421/794277. (gewerbl.) l MARBUCH - Marburgs Stadtbuch

gibts jetzt für nur 6,99 (statt 14,90) im Buchhandel oder direkt beim Verlag, Ernst-Giller-Str. 20a (Nähe Bahnhof). (gewerbl.)

Jobs l Minijob Stud. Mitarbeiter/in in MR.

Perspect GmbH sucht Päd/BWL/ Psych Stud., 32 Std. mon., ab 15.8.2018. Mehr Infos: Jobbörse Agentur f. Arbeit, Referenznr. 100001163329687-S. (gewerbl.) l Wir suchen für unseren Fischhan-

del eine Aushilfe für Donnerstags 7.30-13.30, und Samstags 7.3013.00. Ein gültiges Gesundheitszeugnis, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und ein freundlicher Umgang mit Kunden ist erwünscht. Bezahlung erfolgt nach dem gesetzlich gültigen Mindestlohn von aktuell 8, 84 EUR/Std. Bewerbung mit Lebenslauf bitte per Mail an: fischfeinkostbeyse@freenet.de Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! (gewerbl.)

l Suchen Physiotherapeut/in auf 450,- EUR Basis und/oder bieten selbständige Arbeit in Physiotherapiepraxis an (MR). (gewerbl.) Chiffre: 28/18-5421 l Hast Du zwischendurch ein wenig

Zeit, in der Du etwas hinzuverdienen möchtest? Dann bist Du genau hier richtig! Rollifahrer (wiss. Mitarb.) sucht stundenweise persönliche Assistenz als Minijob. Hilfen im persönlichen u. häuslichen Bereich, Fahrdienst zur Uni, Begleitungen bei kulturellen Veranstaltungen, Reisen oder Urlaub.. Führerschein und Fahrpraxis erwünscht. Gute Bezahlung, Urlaubsgeld u.a.m. (bitte keine Rentner) Vorkenntnisse: keine. Zuverlässigkeit und anpacken können wird erwartet. Gute Bezahlung - sehr angenehmes Betriebsklima, Marburg - direkte Busanbindung. Interessiert? Telefon: MR 48 46 32 l Suche Teil-oder Vollzeitstelle als

Zimmermädchen im Raum Gießen, Wetzlar, Gladenbach oder Marburg. Bei Interesse schicke ich Ihnen gerne meine Bewerbungsunterlagen zu. Bitte nur um seriöse Anfragen! Chiffre: 28/18-5445 l Steinmühle Marburg: Päd. Assistenz (w/m) in Wohngruppe zum 01.08.2018 gesucht. Alltagsbegl. der Jugendlichen, verantwortungsvolle Aufgabe in interessantem Arbeitsfeld, Spielraum für kreative fachliche Gestaltung des Verantwortungsbereichs, Internatswohnung zu attraktiven Konditionen (Residenzpflicht). Bewerbungen bitte an internatsleitung@steinmuehle.de (gewerbl.)

Edelsteine von KRISTALL. Durstig? Edles Edelsteinwasser


MR-27-30 Flm Stm Kaz.qxp_MR-27-30 Flm Stm Kaz 10.07.18 16:31 Seite 28

Marbuch in der Hand – Stadt im Griff!

Der Klassiker zum Sonderpreis Mit rund dreißig Beiträgen laden die Autorinnen und Autoren zu einem reichbebilderten Gang in Geschichte, Gegenwart und Zukunft der lebens- und liebenswerten Universitätsstadt. Neue Ansichten tun sich auf, manches Bekannte erscheint in überraschendem Blickwinkel. Kompetent und konturiert beschrieben, entsteht ein facettenreiches Marburg-Bild.

Jetzt nur

6,99 statt 14,90

Im Info-Teil „Marburg kompakt” finden sich nützliche Fakten in konzentrierter Form, und der umfangreiche Service-Teil mit Adressen und Hinweisen hilft bei der Orientierung. Komplettiert durch den beiliegenden Stadtplan, ist das Marbuch auch in achter Auflage ein verlässlicher Begleiter für alle, die sich für Leben und Leute in der Stadt an der Lahn interessieren – und eine Einladung, die Stadt zu erleben.

308 Seiten, über 300 Bilder und Illustrationen, Stadtplan liegt bei

6,99 EUR

Lernen/Unterricht l Weiterbildung Yogatherapie. Die halbjährige Weiterbildung beginnt im September 2018. Nähere Infos unter www.yoga-balance.de, 06421/ 9790575. (gewerbl.) l Am 4.-5.August bieten wir das Se-

minar NOTFALL IN DER HEILPRAKTIKERPRAXIS an. Hier werden die Medikamenteneinnahme im Rahmen einer schweren Anaphylaxie, Reanimation, Atemwegshilfen, das Anlegen einer Infusion und vieles mehr unterrichtet und praktisch eingeübt. Ein wichtiges Seminar für alle, die in eigener Praxis arbeiten. Heilpraktikerschule Wegwarte Ildiko Lange-Methfessel, 06422-938844 Stefanie Mai, 06422-938897 www. heilpraktikerschule-wegwarte.de mail@heilpraktikerschule-wegwarte. de (gewerbl.) l YOGALEHRER/IN werden! Die neue Ausbildung beginnt im Januar 2019 (2 Jahre 500h, anerkannt vom BdfY). Ausbildungsort ist das YogaBalance-Studio in Marburg. Stilübergreifende Yogaausbildung! 06421/ 9790575, Info.www.yoga-balance. de (gewerbl.)

l PRÜFUNGSANGST? Denkbarrie-

ren erkennen und überwinden? Die eigene Leistungsfähigkeit abrufen und ausschöpfen? Das Lernen lernen! LERNCOACHING für Studierende und Schüler. www.praxis-lernen.de Heike Ossanna 06421210599. Ihr Erstgespräch ist kostenfrei. (gewerbl.) l Möchten Sie das Angebot in Ihrer

Praxis erweitern? mit der DORNBREUSS-METHODE bekommen Sie ein wirksames Verfahren an die Hand, mit dem Sie u.a. Korrekturen der Wirbelsäule und der Gelenke vornehmen oder Beckenverwringungen ausgleichen können. Kontakt: Heilpraktikerschule Wegwarte Ildiko Lange-Methfessel, 06422938844 Stefanie Mai, 06422-938897 www.heilpraktikerschule-wegwarte. de mail@heilpraktikerschule-wegwarte.de (gewerbl.)

Workshops l MEDITATION im Buddhistischen Zentrum Gießen, jeden Di u. Do um 20Uhr, Alicenstr. 20, Gießen, giessen@diamondway-center.org, www. buddhismus-giessen.de

STELLENMARKT

Erhältlich bei: Buchhandlung Am Markt, Markt 10 Buchhandlung Arcularius, Barfüßerstr. 46-47 Buchhandlung Jacobi, Steinweg 45 Buchhandlung Lesezeichen, Barfüßerstr. 12 Lehmanns Media, Reitgasse 7 - 9 Roter Stern - Mod. Antiquariat, Am Grün 30 Roter Stern, Am Grün 28 Schreibwaren Georg, Frankfurter Str. 14a Sirius, Barfüßerstr. 13 TEKA-Kaufhaus, Bahnhofstr. 3

Thalia im Ahrens, Universitätsstr. 14 - 22 Tourist-Information MSLT, Biegenstr. 15 oder direkt bestellen beim: Marbuch Verlag, Ernst-Giller-Str. 20a, 35037 Marburg Online erhältlich unter: www.marbuch-verlag.de

Bestellung Hiermit bestelle ich (incl. Porto + Verpackung)

Exemplar(e) Marbuch zum Preis von 6,99 EUR/Stück

Name: Straße: PLZ/Ort: Unterschrift: Ich bezahle: ❑ per Scheck (anbei) ❑ in bar (anbei) ❑ per Überweisung (Durchschrift anbei) an: Marbuch Verlag GmbH, IBAN: DE 41 5335 0000 0011 0210 50 Sparkasse Marburg-Biedenkopf, Verwendungszweck: Marbuch Bestellung an: Marbuch Verlag GmbH, - Marbuch, Ernst-Giller-Str. 20a, 35039 Marburg Das Buch kommt umgehend per Post. > Online-Bestellung unter: www.marbuch-verlag.de

MARBUCH VERLAG GMBH

Kleinanzeigen: Telefon 06421-684468 (Mo 9–14, Di–Fr 9–17)


MR-27-30 Flm Stm Kaz.qxp_MR-27-30 Flm Stm Kaz 10.07.18 16:31 Seite 29

l WenDo Wochenend-Kurs: Selbst-

behauptung, Selbstverteidigung und Gewaltprävention für Frauen, 18.+19.08.2018 (Sa 10-16 Uhr + So 10-14 Uhr). Weitere Informationen und Anmeldung bei: Wendo Marburg e.V., 06421/8891609, info@ wendo-marburg.de oder www.wendo-marburg.de

Kinder l WenDo: Selbstbehaptung und Selbstverteidigung für jugendliche Mädchen 12-15 Jahre. Fortlaufender Kurs, Start Montag , 03. September 2018 bis 29. Oktober 2018 (7 Termine, kein Kurs in den hess. Schulferien), 16.30 - 18 Uhr. Weitere Informa-

Das Studienkolleg der Philipps-Universität Marburg sucht zum 01.09.2018 möblierte Zimmer für internationale Studierende aus Deutschen Auslandsschulen und ausländischen Schulen mit Deutsch als 1. Fremdsprache. Die Zimmerreservierung erfolgt im Rahmen der Partnerschulinitiative des Auswärtigen Amtes und eines speziellen Förderprogramms des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Diese Studierenden beherrschen exzellent die deutsche Sprache. Sie reisen in der 1. Septemberwoche ein, alle Formalitäten (Mietvertragsunterzeichnung etc.) werden mit Unterstützung des Studienkollegs abgewickelt.

l Segeln in den schönsten Revieren

der Welt, zu jeder Jahreszeit. Auch ohne Segelkenntnis. www.arkadiasegelreisen.de 02401/8968822 (gewerbl.) l Reiterferien mit Islandpferden! 50

Jahre Burgwald-Trekking! Wir bieten in 2018: Reiterferien und FerienReitkurse für Jgdl. ab 7 Jahre, letzte Ferienwoche noch Plätze frei, Sonderermäßigung. . ww.burgwald-trekking.de, 06423/7883. (gewerbl.)

Interessenten setzen sich bitte mit dem Studienkolleg in Verbindung. Tel. 06421-2826272 oder studienkolleg@uni-marburg.de

l Berghütte am Kristberg für 2-4

Personen auf 1.100 Meter Höhe in Österreich (Montafon, Silbertal) zu vermieten. Wunderbares Wanderund Winter-Sportgebiet. Hüttenpreis pro Nacht 40,- EUR + NK für 2 Personen (weitere Personen je 10,EUR). Astrid Gabl, Tel.: 0043/ 664/5922292, e-mail: thomas.gabl3 @gmx.at

Kleinanzeigen Info & Annahme: Telefon 06421-6844-0

Biete Wohnung

Suche Wohnung l Bürokaufmann, 47, sucht per so-

fort für sich 1 ZKB in MR und Umgebung. 06462/2689. l MARBUCH - Marburgs Stadtbuch

gibts jetzt für nur 6,99 (statt 14,90) im Buchhandel oder direkt beim Verlag, Ernst-Giller-Str. 20a (Nähe Bahnhof). (gewerbl.)

l Zwei Studentenzimmer in priv. Studentenwohnheim, ca. 12/18 qm, Nähe Elisabethkirche, ab sofort zu verm..Warm 210/360 Euro, Strom extra. 1 MM Kaution. Pantry, Dusche/im Flur, Wlan, Sat.-TV, Festnetz-Telefon. Waschküche, Terrasse. Mindestmietdauer bis 30.9.2019. 06074/24848. (gewerbl.)

Donnerstags kostenlos im

S U D O KU 4 1 5 3 7 9 8 2 6

9 6 7 8 1 2 3 5 4

1 4 6 2 3 8 5 9 7

5 2 3 6 9 7 1 4 8

7 8 9 1 4 5 2 6 3

3 9 1 5 6 4 7 8 2

6 5 2 7 8 1 4 3 9

8 7 4 9 2 3 6 1 5

Die Regeln:

Füllen Sie die leeren Felder so aus, dass einmal • in jeder Zeile • in jeder Spalte • in jedem 3x3 Kästchen Schwierigkeit: alle Zahlen von 1 bis 9 stehen. sehr schwer n n n n

Lösung einsenden - und gewinnen! Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir 4 x 3 Kleinanzeigen (privat an privat).   Grafikwerkstatt   Copyright Projektund 2017

2 3 8 4 5 6 9 7 1



mine): Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Gewaltprävention für Frauen. Start: Donnerstag, 06. September 2018 bis 01. November 2018, 20-21.30 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldung bei: Wendo Marburg e.V., 06421/8891609, info@wendo-marburg.de oder wendomarburg.de

Reisen/MFG



l WenDo Fortlaufender Kurs (7 Ter-

Möblierte Zimmer für internationale Studierende gesucht



Women only!

tionen und Anmeldungen bei: Wendo Marburg e.V., 06421/8891609, info@wendo-marburg.de oder www. wendo-marburg.de



l 4. Marburger Yogafestival. Am Sa., den 18.08. findet wieder das beliebte 4. Marbuger Yogafestival statt. Euch erwarten Yogalehrer aus aller Welt, interessante Vorträge, ein vielsfältiges Yogaangebot und ein buntes Rahmenprogramm. Ticket Vorbestellung unter info@yoga-balance.de oder 06421/9790575. (gewerbl.)

Und ab geht die Post an: Express -SudokuErnst-Giller-Str. 20a 35039 Marburg

oder per Mail an:

kaz@marbuch-verlag.de

Kleinanzeigen: Telefon 06421-684468 (Mo 9–14, Di–Fr 9–17) • Fax 6844-44 (non-stop)

9 4 3 6 5 1 7 2 8

Lösung aus Ausgabe 27/18 7 1 5 3 8 2 4 9 6

2 6 8 7 4 9 1 3 5

3 5 1 4 6 7 2 8 9

8 7 6 2 9 3 5 4 1

4 9 2 8 1 5 3 6 7

6 2 4 5 7 8 9 1 3

1 8 7 9 3 4 6 5 2

5 3 9 1 2 6 8 7 4

29


MR-27-30 Flm Stm Kaz.qxp_MR-27-30 Flm Stm Kaz 10.07.18 16:33 Seite 30

FA H R Z E U G M A R K T Autos

DAS WOHNMAGAZIN IN MARBURG www.gueterbahnhof12.de

l Peugeot 306, Anthrazit, BJ 99, 227.000KM, TÜV 6/19, 88 PS, fahrbereit, VB 800,- EUR. 0171/ 2941541. l Wir vermieten Parkplätze, 70 m

vom Hauptbahnhof Marburg entfernt und somit perfekt für Pendler geeignet. Die Monatsmiete beträgt 49, 00 EUR. 06421/682833. (gewerbl.)

Zweiräder l Damen City Bike, sehr gut erhal-

ten, für Euro 70 zu verkaufen. Tel: 06421-6977613

Sonst. Fahrzeuge l E-Dreirad, Marke: Pfautec, Mo-

dell: Scootertrike Ansmann, Ausstattung: Shimano Nexus 7-Gang Nabe, Farbe Blau, Heckdreirad 50cm, Akkuleistung 326Wh, Neupreis 3.898,- EUR Nov. 16, VB 2.800,- EUR. 06420/8387632.

l Nähe Unilahnberge: Zimmer für Studenten oder Klinikmitarbeiter u.ä., je ein Zimmer 150,- EUR und 250,- EUR inkl., sofort. MR zentral, ab 01.08., komplettes EG für WG o.ä., 3 ZKB, je 240,- EUR + 90,- EUR NK. 06421/983882 evtl. AB.

Kontakt l Er, 60, gut aussehend, sucht nette

Sie für erotische Treffs, gerne älter. Bitte keine SMS: 0152/18615129. l Trennungsberatungsstelle. Alle In-

formationen und Hilfestellungen zu Trennung und Scheidung. Tel. 06421/686368. l Er sucht sie für erotische Kontak-

te. 0162/3122201. l Wo sind die Freunde auf dem Flug

zu höheren Bewusstseins-Zuständen? Wo bleibt ihr, Freunde? Kommt, ‘s ist Zeit, ‘s ist Zeit! Scardanelli. 0174/4790308. l Indoor - Nachtflohmarkt im Knub-

bel in Marburg. Feilschen, stöbern, ergattern - entspannt und lässig am Abend. Jeden letzten Mittwoch im Monat. 3m = 8 EUR, ohne eigenen Tisch +3 EUR. Mit Getränkespecials, feurigen Nachos, chilliger Musik und more. Anmeldung per SMS: 0178/8053530. Weitere Infos unter www.knubbel.net (gewerbl.) l Er, freundlich, sucht viele Frauen

zum Spaß haben. Bitte viele anrufen: 0172/4976367. l Trennen oder bleiben? Job behal-

ten oder wechseln? Wenn ich Entscheidungen treffen muss... BERATUNG für die Lebensmitte. Ich begleite Sie. Ihr Erstgespräch ist kostenfrei. Dipl. Päd. Heike Ossanna. www.perspektive-coaching.com, 06421/210599. (gewerbl.)

30

Kleinanzeigen: Telefon 06421-684468 (Mo 9–14, Di–Fr 9–17) • Fax 6844-44 (non-stop)


U3-28-18.qxp_Flohmarkt neu.qxd 10.07.18 16:54 Seite 1

Cindrelul Junii Sibiului verzückt das Publikum

Tolle Stimmung im Schlosspark

Softeis rockt die Freilichtbühne

Wasserspiele der Jugendfeuerwehr Magische Musik beim Abschlusskonzert

Klangbild sorgen für Stimmung


U4-28-18.qxp_Flohmarkt neu.qxd 04.07.18 14:09 Seite 1

Marburger Magazin Express 28/2018  

Das Marburger Stadtmagazin. Ausgabe 28/2018

Marburger Magazin Express 28/2018  

Das Marburger Stadtmagazin. Ausgabe 28/2018

Advertisement