Page 1

OBER

MAI 2018 | 20. Jg. | Nr. 4 | € 4,00

ÖSTERREICHERIN TRENDUPDATE

Österreichische Post AG, Zul.-Nr. MZ 02Z031267 M, Neu-Media GmbH, Bahnhofplatz 2, 4600 Wels, Retouren an „Postfach 100, 1350 Wien“

Mode, Schmuck & Sport aus dem OÖ Fachhandel

Summer Feeling

TRENDY MODE FÜR STRAND UND POOL

Cover-Lady: Céline Außerwöger mit Wimpern auf Erfolgskurs

IHR NEUER STYLE

Mutter & Tochter beim großen Umstyling

, N E U A R F R E I V ! N E B E L VIER

AG T R E T T U M M U KZ L A T N E N O I T A GENER

OÖ Cover Mai.indd 1

26.04.18 13:42


TISCHLER UND DENKER. BERATER, PLANER, PRODUZENT. INNENARCHITEKT UND MÖBELHAUS. MAYRHOFER – DER EINRICHTER.

2.indd 1

26.04.18 13:44


DER EINRICHTER. IM WOHN- UND OBJEKTBEREICH. Raum für Ordnung, Entspannung, Arbeit und Freizeit – aus einer Hand. Individuell und professionell planen und fertigen wir Ihren Wohntraum. Fordern Sie uns mit Ihren Ideen heraus.

„Bei der Umsetzung Ihres Wohnprojektes steht Ihnen das Team von Mayrhofer gerne zur Verfügung.“ Rudolf Viereckl Verkaufsleiter

SCHÖN UND ROBUST. GLAS/KERAMIKOBERFLÄCHEN. Die Fronten und Arbeitsflächen unserer Küchen sind in einer exklusiven und besonders langlebigen Glas Keramik-Oberfläche erhältlich – in vielen Farben und Plattenstärken. Fingerabdrücke auf grifflosen Türen und Laden gehören damit der Vergangenheit an.

INDIVIDUELL UND MASSGEFERTIGT. IHR LEISTBARER WOHNTRAUM. Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung sind wir Komplettanbieter im Bereich Innenarchitektur. Unser Angebot spannt den Bogen zwischen moderner Einrichtungsgestaltung und nachhaltiger industrieller Fertigung. Vom Entwurf über die 3D-Planung bis zur Produktion vereinen wir alle Prozessschritte unter einem Dach. Ihren Wünschen und Vorstellungen können wir so individuell, hochwertig und zum Preis qualitativer Handelsmarken Ausdruck verleihen.

Schauraum Pasching Kremstal Bundesstraße 3 07229 63550

3_Mayrhofer.indd 1

Schauraum St. Veit i. M. Waxenbergerstraße 10 07217 6580

www.mayrhofer-dereinrichter.at

19.04.18 19:48


Anfang

4

OMEGA_OOEerin_05_18_DU.indd 1 Hübner_korr.indd Alle Seiten

16.04.18 10:41

OME


Anfang

OMEGA De Ville TrĂŠsor > Omega Quarz Kaliber, 18 Kt. SednaTMGoldgehäuse mit Diamantbesatz, Krone mit Keramik-Inlay und Diamant, Saphirglas, â&#x201A;Ź 8.000,â&#x20AC;&#x201C; OMEGA De Ville TrĂŠsor >> Omega Quarz Kaliber, Poliertes 36 mm Edelstahlgehäuse mit Diamantbesatz, Krone mit Keramik-Inlay und Diamant, Saphirglas, â&#x201A;Ź 4.100,â&#x20AC;&#x201C; < OMEGA De Ville TrĂŠsor Omega Quarz Kaliber, Poliertes 36 mm Edelstahl gehäuse mit Diamantbesatz, Krone mit KeramikInlay und Diamant, Perlmuttzifferblatt, â&#x201A;Ź 4.600,â&#x20AC;&#x201C;

TRĂ&#x2030;SOR MIT CHARME Die Schweizer Luxusuhrenmarke Omega präsentiert 2018 mit der â&#x20AC;&#x17E;De Ville TrĂŠsorâ&#x20AC;&#x153; eine neue Damenuhren-Kollektion, die klassisch und modern zugleich anmutet und ab Mai dieses Jahres in einer Reihe von Materialien sowie Farben verfĂźgbar sein wird. Ihre 36 und 39 Millimeter groĂ&#x;en Gehäuse aus 18 Karat Sednaâ&#x201E;˘-Gold oder Edelstahl sind seitlich bis zu den BandanstĂśĂ&#x;en verlaufend, mit unterschiedlich groĂ&#x;en Diamanten besetzt. GroĂ&#x;e, geprägte oder aufgesetzte rĂśmische Ziffern dominieren auf den sanft gewĂślbten in unterschiedlichen Farben lackierten Zifferblättern. Zusätzlich ist auch ein weiĂ&#x;es Perlmuttzifferblatt im Programm. Die neue

Brigitte GrĂźnzweil - HĂźbner Linz Hannes Schweitzer - HĂźbner Wels

TrĂŠsor verbindet modernes Design und exqusiten Chic in beeindruckender Weise. Die Regeln von Mode und Lifestyle verändern sich laufend. Heute gilt wohl am ehesten: â&#x20AC;&#x17E;Womit Du Dich glĂźcklich und groĂ&#x;artig fĂźhlst â&#x20AC;&#x201C; das ist es was Du trägstâ&#x20AC;&#x153;. So balanciert die Omega De Ville TrĂŠsor als Armbanduhr und Die neue Omega De Ville TrĂŠsor im 39 mm Gehäuse mit Diamantbesatz, fĂźr alle Damen, die gerne eine etwas grĂśĂ&#x;ere Uhr tragen. In Edelstahl mit Satinband. â&#x201A;Ź 4.600,â&#x20AC;&#x201C;

als edles Accessoire zwischen Freude und Eleganz, zwischen Luxus und entspannter Lässigkeit. Sie ist eine charmante Begleiterin fßr Tag und Abend, fßr Jeans und Cocktailkleid - einfach eine fßr alle Gelegenheiten.

DIE BESTEN MARKEN UND DAS BESTE SERVICE IN OBERĂ&#x2013;STERREICH FINDEN SIE BEI: UHRMACHERMEISTER HĂ&#x153;BNER â&#x20AC;˘ WWW.ZEIT.AT LINZ, KLOSTERSTR. 2, 0732/77 33 60 â&#x20AC;˘ WELS, SCHMIDTG. 16, 07242/21 17 17 5

10:41

OMEGA_OOEerin_05_18_DU.indd 2

16.04.18 14:09 10:41


Anfang

d.signwerk.com

Drinnen, draußen – die Grenzen verschwimmern. Aber der Anspruch bleibt der gleiche ... Menschen, die ihren eigenen Stil leben möchten, finden bei Bruckmüller in Wels die schönste Auswahl an hochwertigen Outdoor-Möbeln der besten Designer & Hersteller – für Terrasse, Balkon und Garten.

6


Anfang Wohnen für Fortgeschrittene

Es gibt keinen Grund, warum guter Geschmack, Wohnlichkeit und die Liebe zu schönem Design an der Terrassentür aufhören sollten ... Exklusive Möbel FÜR DRINNEN UND DRAUSSEN bei BRUCKMÜLLER 4600 Wels, Traungasse 8–12, Telefon 07242.47695, www.bruckmueller-wohnen.at 7


MUTTERTAG

I

n der Mai-Ausgabe der OBERÖSTERREICHERIN stehen vor allem Mütter im Mittelpunkt. Und ich kann Ihnen nur sagen, die Recherchen zu den verschiedenen Storys waren aufregend, interessant und auch sehr berührend. Einen besonderen Eindruck haben fünf Ladys bei mir hinterlassen. Mit ihrem Verein „Zwei Hände“ unterstützen sie Eltern von Kindern und Betroffene, die an der unheilbaren Krankheit Cystische Fibrose leiden. Der frühe Tod einer jungen Welserin, deren letzter Wunsch es war, mit roten Bändern ein Zeichen zu setzen, veranlasste sie vor zwei Jahren, die Charity-Aktion #wirtragenrotebänder ins Leben zu ru-

Aus der Redaktion ...

fen, die dank Social Media mittlerweile weltweite Unterstützung findet. Fast täglich werden auf Instagram und Facebook Fotos von Menschen aus dem In- und Ausland hochgeladen, die mit roten Bändern Solidarität beweisen. Die Frauen hinter der Spendenaktion – selbst alle Mütter – setzen sich hochmotiviert für dieses Projekt ein und konnten im Vorjahr rund 8.000 Euro an Spendengeldern lukrieren. Geld, mit dem Familien von Kindern und Jugendlichen, die an Cystischer Fibrose leiden, rasch und unbürokratisch geholfen wird. Am 8. Juni wird bei einem Aktionstag in der PlusCity wieder ordentlich auf den Putz gehaut, bleibt nur zu hoffen, dass auch heuer wieder viele Spenden gesammelt werden können. Wie sehr ihr diese Aktion und vor allem auch Information und

Ein Band, das gesunde und kranke Menschen verbindet. Auch wir setzen mit dem roten Band ein Zeichen!

© Karin Lohberger

IST HERZENSTAG

Aufklärung über diese Krankheit am Herzen liegt, erzählte mir Elisabeth Jodlbauer-Riegler im Interview. Ihre 27-jährige Tochter Anna leidet an dieser unheilbaren Erbkrankheit. Tagtäglich gibt Mama Elisabeth als Obfrau des Vereins „Cystische Fibrose Hilfe Oberösterreich“ ihre Erfahrungen an jene Familien weiter, denen die Diagnosestellung von heute auf morgen den Boden unter den Füßen wegzieht. Offen und ehrlich reden Mutter und Tochter im Interview auf Seite 36 über ihren Alltag mit der Krankheit, von der sie sich nicht unterkriegen lassen. Denken wir am Muttertag an Mütter wie Elisabeth Jodlbauer-Riegler, die ihr Leben trotz schweren Schicksals voller Zuversicht meistern und dabei auch noch andere Menschen unterstützen. Denken wir an die engagierten Frauen des Vereins „Zwei Hände“, die alles in die Wege leiten, damit geholfen werden kann. Vor all diesen Müttern ziehe ich ganz besonders den Hut! Herzlichst, Ihre Ulli Wright, Chefredakteurin

8


Anfang

MENSCH & MODE

MUTTER

TOCHTER

Bei Kolm feiern wir jetzt 14 Tage lang Muttertag — von 11. – 26. Mai 2018. Aber bei uns werden nicht nur die Mütter beschenkt, sondern auch die Töchter. Alle MutterTochter-Paare bekommen – 10 % auf ihren gesamten, gemeinsamen Einkauf. Besuchen Sie uns in Freistadt, Unterweißenbach oder Perg und lassen Sie sich von den neuesten Modetrends begeistern!

Gültig von FR, 11. Mai bis SA, 26. Mai 2018 ab einem Einkaufswert von € 200,– auf das reguläre Sortiment.

Ausgenommen Anlass- und Brautmode, reduzierte Ware, Sonderangebote und Gutscheinkauf. Die Aktion kann nur einmalig in Anspruch genommen werden. Keine Barablöse möglich. Bei einem Umtausch wird der tatsächlich bezahlte Betrag erstattet.

www.kolm.at 9


Devise im Mai: Auf ein Neues! Oder eigentlich doch nicht. Denn eigentlich wäre ich am Muttertag schon immer gerne weg gewesen. Zu zweit. Oder alleine. Oder mit Freundinnen. Aber eben – ich traue es mich ja kaum auszusprechen –, also eben nicht in Begleitung von Menschen unter 18. Obwohl ich diese jungen Menschen alle unfassbar liebe. Jeden Tag. Doch der Muttertag sollte, wie ich finde, was Besonderes sein. Kinder sind etwas ganz Besonderes, und man hat sie jeden Tag ... Also was spricht dann dagegen, ein klitzekleines Tägelchen mal ohne die geliebte Brut zu genießen ...

Impressum

Astrid Gruber, E-Mail: astrid.gruber@neu-media.at Assistentin der Geschäftsführung: Kerstin Starzengruber E-Mail: office@neu-media.at Büroorganisation: Slavica Haminger Redaktionsleitung: Mag. Ulli Wright E-Mail: redaktion@neu-media.at, Bahnhofplatz 2, 4600 Wels, Tel.: 07242 / 9396 8102 Redaktion: Nicole Madlmayr, Denise Derflinger, Sieglinde Preidl, Sabine Simmetsberger, Dr. Maria Russ, Mag. Petra Kinzl, Wolfram Heidenberger, MBA, Sonja Elisabeth Humer, Doris Strugl, Ursula Rockenschaub Anzeigenleitung: Josef Rumer, E-Mail: anzeigen@neu-media.at Anzeigen: Ing. Mag. Richard Haidinger, Wolfram Heidenberger, Mag. Dietlinde Wegerer, Lisa Becker, Andrea Hametner, E-Mail: anzeigen@neu-media.at

OBERÖSTERREICHERIN Das Gesellschaftsmagazin für Oberösterreich Die Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter der URL http://www.dieoberoesterreicherin.at/info/ offenlegung/ abgerufen werden. Herausgeber: Josef Rumer Co-Herausgeberin: Uschi Fellner-Pöttler Medieninhaber und Hersteller: Neu-Media GmbH Bahnhofplatz 2, 4600 Wels E-Mail: office@neu-media.at, Tel.: 07242 / 9396 8100, Fax: 07242 / 9396 8110 Geschäftsführung: Josef Rumer, Mag. Andreas Eisendle Prokuristin, Personal und Controlling:

10

Natürlich spricht etwas dagegen: Erstens die eigene Mama (muss gefeiert werden). Zweitens die eigenen Kinder, die zu Tode enttäuscht wären, würde es keine Mama zum Feiern geben ... Also: Auf ein Neues! Ich freu mich auf den Muttertag mit euch. Echt!

USCHI FELLNER, HERAUSGEBERIN BUNDESLÄNDERINNEN uschi.fellner@bundeslaenderinnen.at

Anzeigen Bundesländerinnen: Marena Kopic, Sabine Gallei Grafik: Karin Rosenberger, Celine Daliot, Laura Koller, E-Mail: grafik@neu-media.at Fotos: Sarah Katharina Photography, Celine Daliot, Shutterstock, Cityfoto, Picturedesk, Andreas Maringer, Mathias Lauringer – Studio 365, Ing. Mag. Richard Haidinger, Andreas Röbl, Wolfram Heidenberger, MBA Illustration: Laura Koller Verlags- und Herstellungsort: Bahnhofplatz 2, 4600 Wels Druck: NP Druck, 3100 St. Pölten Vertrieb: Morawa Pressevertrieb Ges.m.b.H., 1011 Wien

www.neu-media.at

ECI/bvdm Gray Control Strip (S) • FOGRA39 • v2

D

en Monat Mai würde ich vorbehaltlos mögen, wäre da nicht dieser eine Tag. Der Muttertag. Jetzt bin ich schon ziemlich lange Mutter, und seit ich mich erinnern kann, bin ich die Tochter meiner Mutter. Und ich erinnere mich in meinem Mutter-TochterLeben gleichermaßen an unzählige außergewöhnliche, fantastische, unvergleichliche, abenteuerliche, einzigartige Tage. Nur waren es halt keine Muttertage. Sie ahnen: Der Muttertag ist mir eher wurscht.


Visit us at mey.com

Anfang

BluSeNWuNDeR. M EY B R AVI S S I MA . Der feinste S pacer- B H der Welt .

11

110_Steirerin_0318_210x280_MEY_Blusenwunder.indd 1

09.01.18 09:01


INHALT

Mai 2018 COVERSTORY 16

CÉLINE AUSSERWÖGER Die Mühlviertler Beauty-Unternehmerin im Talk Foto: Sarah Katharina Photography

MENSCHEN 22

MUTTERTAG Vier Frauen, eine Familie: geballte Frauenpower im Generationentalk

Foto: Sarah Katharina Photography

16 Céline Ausserwöger

36

LEBEN MIT CYSTISCHER FIBROSE Anna Jodlbauer und ihre Mutter über die unheilbare Erbkrankheit

MODE 40

BEACH BABES Verspielte Mode für Pool und Strand

46

FASHIONISTA-MUM Diese Mode-Highlights lassen Mütterherzen höherschlagen

SCHÖNHEIT 78

SOMMER-HAARE Freche Schnitte und sanfte Farben läuten den Sommer ein

WOHNEN Wir verlagern unseren Lebensraum nach draußen

Foto: Seafolly

40 Beach Babes

104 LUST AUF GARTEN

LEBEN 122 MAMA GUT, ALLES GUT Bloggerin Sabrina Altenberger über die Wichtigkeit, sich als Mama eine Auszeit zu nehmen

126 DIE LIEBE UND DAS „LIEBE“ GELD

104 Lust auf Garten

Foto: KETTAL

Besonders in einer Beziehung sollte über Finanzen gesprochen werden

12


Anfang

Tostmann Trachten 1010 Wien, Schottengasse 3a T: +43 (0)1/533 53 31 Tostmann Trachten 4863 Seewalchen am Attersee Hauptstraße 1 T: +43 (0)7662/2304 Tostmanns Bandlkramerey Kaffee & Haus 4863 Seewalchen am Attersee Hauptstraße 4 T: +43 (0)7662/2304-40

www.tostmann.at 13


INHALT

Mai 2018 SPORT 138 KEINE ZEIT FÜR PARTYS Siebenkämpferin Sarah Lagger im Interview

142 LUKAS WEISSHAIDINGER Der 26-jährige Diskuswerfer ist derzeitige Nummer eins in Europa

MÄNNER 146 DER OBERÖSTERREICHER Foto: Christian Hofer, Backaldrin

138 Sarah Lagger

Cesár Sampson vertritt Österreich beim Eurovision Song Contest

WIRTSCHAFT 154 HERRIN DER TIERE Tierpark Altenfelden-Chefin Barbara Laher über die Liebe zu ihrem Beruf

GENUSS 166 GESUNDE KÜCHE FÜRS BÜRO Diätologin Christina Schierlinger kocht Frühlingsgerichte mit der Redaktion

FREIZEIT 186 NUNU EROBERT DIE WELT Foto: ORF/Thomas Ramstorfer

146 Cesár Sampson

Der Zweieinhalbjährige und Mama Jennifer reisen um den Globus

KULTUR 206 ALEXANDER MOITZI Der Schauspieler über seine Jahre in den USA

211

LACHEN VERBINDET Bülent Ceylan mit neuem Programm in Linz

STANDARDS 8/10 EDITORIAL 215 BUCHTIPPS

166 Gesunde Küche fürs Büro

Foto: Céline Daliot

222 KINO-HIGHLIGHTS

14

Die nächste Ausgabe der OBERÖSTERREICHERIN erscheint am 1. Juni 2018. www.dieoberoesterreicherin.at


BE DIFFERENT.

Wels • Scharnstein • Ried i.I. • Braunau 15 Ins_O_Optik_Bauer_Mai.indd 1

Anfang

www.optikbauer.at 12.04.18 08:49


Coverstory

Augenaufschlag à la

Hollywood

Nicht nur optisch sieht Céline Ausserwöger (27) Kim Kardashian zum Verwechseln ähnlich, auch in Sachen Fleiß, Ehrgeiz und Coolness steht die Mühlviertler Wimpernproduzentin der cleveren Business-Lady aus Amerika in nichts nach. Text: Ulli Wright

M

Fotos: Sarah Katharina

it 13 Jahren Model, mit Anfang 20 Filialleiterin einer Bank, mit 27 Jahren international erfolgreiche Unternehmerin – Céline Ausserwöger hat in jungen Jahren geschafft, wovon manche Menschen ein Leben lang träumen, und ist dabei voll und ganz am Boden geblieben. Mit viel Mut, Ehrgeiz und Fleiß hat die 27-jährige Mühlviertlerin in den letzten drei Jahren falsche Wimpern auf den Markt gebracht, die sich dank hoher Qualität wie die warmen Semmeln verkaufen und bei der Oscar-Verleihung in L.A. sogar in den Goodie-Bags der Promis gelandet sind. Stars wie Jennifer Lopez, Mariah Carey und Kim Kardashian klimpern mit „Le Céline“-Wimpern aus dem Mühlviertel durchs Leben, und weil Stillstand für Céline Ausserwöger überhaupt nicht in Frage kommt, steht die taffe Businessfrau

Haare & Make-up: Diana Mayrhuber, Powder Puff

Location: Schloss Mühldorf, Feldkirchen/Donau

und Amerika-Liebhaberin bereits mit neuen Beauty-Produkten in den Startlöchern. Was noch alles am Plan steht und warum sie ganz nach oben will, erzählte uns die Powerfrau beim Covershooting im traumhaften Ambiente von Schloss Mühldorf in Feldkirchen an der Donau. Immer an ihrer Seite ist Ehemann und Geschäftspartner Alexander (30) sowie „best friend“ und Mitarbeiterin Julia. OBERÖSTERREICHERIN: Céline, wie war die Oscar-Verleihung? Einfach atemberaubend! Meine Eltern und viele Bekannte haben gesagt: „Inhaliere diesen Moment, denn davon wirst du noch deinen Enkelkindern erzählen!“ Für mich war das allerdings erst einmal nur ein Start, denn ich strebe nach mehr, als mit meinen Produkten bei der Oscarverleihung in den Goodie-Bags vertreten zu sein. 16

Was bringt es einem Unternehmen, wenn sein Produkt im Goodie-Bag der Oscar-Verleihung ist? Nur weil man mit seinem Produkt im Goodie-Bag der Oscar-Verleihung vertreten ist, heißt das noch lange nicht, dass jemand das Produkt auch wirklich kauft. Man muss weiter hart arbeiten. Aber es ist natürlich eine gute Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen. So hat mich etwa der amerikanische TV-Riese CBS für die Sendung „The Talk“ kontaktiert. Aber auch das ist nicht so einfach. Um wirklich in die Sendung eingeladen zu werden, wird man auf Herz und Nieren überprüft. Es läuft alles sehr professionell ab. Wenn man nicht voll im Business-Denken ist, ist man in Amerika am falschen Platz. Und, haben Sie es in die Sendung „The Talk“ geschafft? Ja, zwei Tage nachdem wir unseren


Mein Traum ist ein eigener Shop am Rodeo Drive in Los Angeles.“ Céline Ausserwöger

17


SCHÖN & ERFOLGREICH Das Ex-Model beim Covershooting im traumhaften Ambiente von Schloss Mühldorf

„Vorstellungstermin“ hatten, kam die Nachricht, dass ich wirklich in die Sendung eingeladen werde. Dort werden meine Produkte vorgestellt. Das ist eine riesengroße Ehre, vor allem, wenn man bedenkt, dass eine Sendeminute einen Werbewert von 250.000 Dollar hat. Vorerst einmal „back to the roots“: Wie sind Sie aufgewachsen? Ich bin in Linz am Froschberg aufgewachsen und habe einen fünf Jahre jüngeren Bruder. Erst durch meinen Mann Alexander bin ich nach Rottenegg ins Mühlviertel gezogen. Wir haben dort ein Haus, in dem unsere Wohnung, die Firma und das Lager untergebracht sind. Das ist für uns optimal, denn das Europageschäft wickeln wir immer noch aus Rottenegg ab. Unsere Amerika-Geschäfte laufen über ein Full-Firmencenter in den USA. Mit 13 Jahren haben Sie zu modeln begonnen. Wie ist es dazu gekommen?

Über meine Tante hat der Chef einer Modelagentur Urlaubsfotos von mir zu Gesicht bekommen und mich vom Fleck weg engagiert. Natürlich war damals immer meine Mama dabei, ich war ja erst 13 Jahre. Was hat Sie dazu bewogen, eine Lehre als Bankkauffrau zu machen? Auf einer Bank zu arbeiten war eigentlich nie mein großer Traum. Meine Eltern stellten mich nach der Pflichtschule vor die Wahl, entweder die Matura zu machen oder eine Lehre zu absolvieren. Ich habe mich für die Lehre entschieden. Immerhin haben Sie es bis zur Filialleiterin von zwei Bankstellen im Mühlviertel geschafft. Nach meiner Lehre habe ich eine Wertpapierausbildung in Wien gemacht und zwei Filialen im Mühlviertel übernommen. Ich hatte aber immer den Traum, mich einmal selbstständig zu 18

machen und ins Ausland zu gehen. Eines Tages habe ich mir die Frage gestellt: „Was will ich eigentlich vom Leben?“ Nach einigem Überlegen habe von heute auf morgen gekündigt und mich mit der Produktion und dem Vertrieb von Haarverlängerungen selbstständig gemacht. Wie sind Sie dann auf die Idee gekommen, falsche Wimpern zu machen? Während meiner Zeit als Model bin ich am Set viel mit falschen Wimpern in Kontakt gekommen. Die meisten waren aus Plastik, schauten furchtbar aus und waren äußerst unangenehm zu tragen. Meine Erfahrung in der Haarbranche hat mich auf die Idee gebracht, hochwertige Wimpern für die breite Masse zu entwickeln, die sich in Sekundenschnelle ganz einfach anbringen lassen. Wie man sieht, hat es sich ausgezahlt. (lacht) Allerdings! Worin unterscheiden sich Le Céline-Lashes von handelsüblichen Fake-Wimpern?


Coverstory

IN KÜRZE

© Sarah Katharina Photography // Originalname: _o0a5438.jpg

Den Qualitätsunterschied sieht man auf den ersten Blick. Das ist ungefähr so, als würde man ein T-Shirt von Primark neben eines von Louis Vuitton legen. Wir verwenden für unsere Wimpern nur echtes und veganes, also synthetisches, Haar. Der Kleber ist gut verträglich und der Faden besteht aus reiner Baumwolle. Daher sind unsere Wimpern extrem weich, sie kratzen nicht und bieten einen hohen Komfort. Außerdem kann man sie bis zu 30 Mal – in der Luxuskategorie sogar 40 bis 60 Mal – wiederverwenden. Schafft es auch die Otto Normalverbraucherin, die Wimpern einfach anzubringen? Ja, eine einfache Anwendung war mir enorm wichtig. Dazu habe ich einen Applikator in derselben Halbmondform wie jene der Wimper entworfen. Damit lassen sie sich die Wimpern ganz einfach und in Sekundenschnelle aufs Lid setzen.

Heute verkaufen Sie täglich Tausende Stück Wimpern. Wann kam der große Durchbruch? Als ich mich selbstständig gemacht habe, hatte ich bereits 180.000 Follower auf Instagram. Der hohe Bekanntheitsgrad hat mir unglaublich geholfen. Durch Kooperationen mit YouTubern und Influencern sind die Zahlen weiter in die Höhe geschnellt (Anm. d. Red.: heute hat Le Céline mehr als 750.000 Follower). Der richtige Durchbruch kam aber, nachdem ich bei einer Make-upShow in New York den Make-up-Artist von Kim Kardashian kennengelernt hat19

Glücklich macht mich ... mein Mann. Niemals vergessen werde ich ... meine Hochzeit am 31. Oktober 2016. Zuletzt geweint habe ich ... vor Freude. Schwach werde ich bei ... Nudeln. Mein Lebensmotto ... „Man soll sich selber mehr beweisen als allen anderen. Nur das macht einen glücklich.“

te. Durch ihn sind die Wimpern zu Kim gekommen – sie hat sie getragen, für gut empfunden, und das war‘s. (lacht) Mittlerweile wurden Stars wie Celine Dion, Nicole Kidman oder Mariah Carey mit Ihren Wimpern gesichtet. Wie kommt man zu diesen Promi-Ladys? Also, darauf warten, bis sich jemand bei dir meldet, spielt es in der Beauty-Branche generell nicht. Es ist ein beinhartes Business, man muss sich neben Big Playern wie L’Oréal oder Estée Lauder erst einmal durchsetzen können. Ich bin ständig in Kontakt mit den verschiedenen Make-up-Artists der Stars.


Coverstory

Wenn man Glück hat, verwenden sie Le Céline-Lashes beim Make-up der Stars und schicken mir ein Foto. Sie betreiben Ihr Unternehmen mit Ihrem Mann. Wie funktioniert das? Nachdem mein Mann seine Elektrofirma Ende letzten Jahres verkauft hat, ist er bei Le Céline eingestiegen. Die Zusammenarbeit zwischen uns passt perfekt. Alexander bringt viel Erfahrung im IT-Bereich mit, wir ergänzen uns prima. Und wem vertraut man mehr als seinem Partner? Im April haben Sie am Taubenmarkt in Linz einen Pop-up-Store eröffnet. Wie kommen falsche Wimpern bei uns in Oberösterreich an? Den Pop-up-Store in Linz habe ich anfangs eher als Marketingmaßnahme gesehen. Aber er läuft ausgesprochen gut. Die Kundinnen kommen sogar aus Wien und München. Aufgrund des guten Erfolgs halten wir den Pop-up-Store nun bis Ende Mai geöffnet, mit Option auf einen fixen Standort. Anfang Juni

kommt nun auch die erste Make-up-Linie von Le Céline mit zwei Lidschattenpaletten und zwei Highlightern auf den Markt, die auch im Store erhältlich sein werden. Wie viele Stunden am Tag arbeiten Sie? Ich zähle die Stunden nicht. Mein Job ist meine Leidenschaft und macht mir unheimlich viel Spaß. Ich arbeite von Montag bis Sonntag meistens von sieben bis zwei Uhr früh. So gesehen gibt es für mich keine Freizeit, und selbst wenn ich mal eine Stunde nichts zu tun habe, schwirren mir tausend Ideen durch den Kopf. Ich will mich weiterentwickeln, man kann sich noch auf vieles gefasst machen in nächster Zeit – nicht nur im Beauty-Bereich. Können Sie sich vorstellen, ganz nach Amerika zu gehen? Ja, auf jeden Fall! Schon jetzt verbringen mein Mann und ich die Hälfte des Jahres in Amerika. Was inspiriert Sie?

Zum Verwechseln ähnlich: Cèline Ausserwöger mit Kim Kardashian

Ich habe oft sehr realitätsnahe Träume, in denen ich mich selber sehe. Genau diese Träume möchte ich verwirklichen. Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? Ich sehe mich auf jeden Fall in Kalifornien. Mein Traum wäre ein Shop am Rodeo Drive in Los Angeles. Ich möchte noch viele weitere Produkte auf den Markt bringen. Mein großer Traum ist, dass Le Céline einmal zu einer Weltmarke wie etwa L’Oréal wird. Was bedeutet Ihnen Familie? Sehr viel. Ich hatte nie einen richtigen Freundeskreis. Meine Familie und die Familie meines Mannes sind meine besten Freunde. Ich halte meinen Kreis sehr eng, dazu zählt auch meine Mitarbeiterin und enge Vertraute Julia. Vor gut zwei Jahren haben Sie geheiratet. Können Sie sich eine eigene Familie mit Kindern vorstellen? Ja, natürlich. Aber das hat noch ein bisschen Zeit.

© Sarah Katharina Photography // Originalname: _o0a5733.jpg

BEAUTY-UNTERNEHMERIN Céline Ausserwöger steht mit zwei Lidschattenpaletten und zwei Highlightern in den Startlöchern.

Mit der aktuellen Mai-Ausgabe der OBERÖSTERREICHERIN bekommen Kundinnen im „Le Céline“Pop-up-Store am Taubenmarkt in Linz bis 31. Mai 2018 20 Prozent auf ihren Einkauf! 20


Coverstory

s l a r Meh . . . e d Mo

Symbolfoto

www.schanda.com SengsschmiedstraĂ&#x;e 2 4560 Kirchdorf

21

Simon Redtenbacher Platz 7 4560 Kirchdorf


Menschen

Vier Frauen,

VIER LEBEN,

eine Familie Ur-Oma Josefa Hausleitner (99), deren Tochter Erika Baudisch (69), deren Tochter Christine Rührlinger (48) und deren Tochter Franziska Rührlinger (20). Ergibt zusammen 236 gelebte Jahre voll Liebe, Lachen und Freude. Anlässlich des Muttertages haben wir die vier Power-Ladys zum Generationen-Talk getroffen. Text: Ulli Wright, Nicole Madlmayr

G

Fotos: Stefan Beiganz

eballte Frauenpower – sehr rüstig. Nur mit dem Hören tut sie zwei Wörter, die gern als sich schon recht schwer. Floskel missbraucht werden. Im Haus von ChristiWir trafen die vier Ladys im Haus ne Rührlinger, Chefin des von Familie Rührlinger in Buchkirchen Brautmodengeschäfts „Hänsel & Grebei Wels. Bei Kaffee und Bananentel“, wird Frauenpower hingegen tatschnitte wurde darüber geplaudert, wie sächlich gelebt. Denn die Frauen in dieser Familie sind modern, selbstbewusst, attraktiv und erfolgreich – von der Großmutter, Firmengründerin Erika Baudisch, bis hin zur Enkelin Franziska Rührlinger, die in Innsbruck Psychologie studiert. Mit diesen drei Frauen wollten wir anlässlich des Muttertags ein Generationengespräch machen. Bis wir erfahren haben, dass es noch eine Vierte im Bunde gibt: die Urli-Oma Josefa Hausleitner. Sie feierte im Schön und selbstbewusst: Christine Rührlinger und Tochter Fra Februar ihren 99. Geburtstag nziska und ist für dieses Alter noch 22

sich die Rolle der Mutter von Generation zu Generation verändert hat, was Mama und Tochter so besonders macht und wofür sie ihrer Mama ganz besonders dankbar sind. OBERÖSTERREICHERIN: Vier Generationen Frauen an einem Tisch versammelt – das erlebt man nicht je-

In der Küche wird mit der 99-jährigen Urli-Oma geplaudert und gelacht.


Menschen

Den Muttertag feiern die vier Frauen am liebsten gemeinsam (v. l.): Christine Rührlinger, Josefa Hausleitner, Erika Baudisch und Franziska Rührlinger

den Tag. Ist das auch für Sie etwas Besonderes? Erika Baudisch: Auf jeden Fall. Wenn ich daran denke, dass der Vater meines Mannes schon sehr früh verstorben ist, ist es ein Geschenk, hier noch mit meiner 99-jährigen Mutter sitzen zu können. Frau Hausleitner, wie war Ihr Aufwachsen damals vor fast 100 Jahren? Ich bin im Bauernhaus meiner Eltern in Gunskirchen aufgewachsen, mit drei Geschwistern, die aber nicht mehr leben. Meine Mutter ist gestorben, als ich drei Jahre alt war. Diese Zeit habe ich nicht in guter Erinnerung. Später habe ich geheiratet, wir haben ein Haus gebaut und unsere Töchter bekommen. Wie war das Muttersein damals? Josefa Hausleitner: Es war schön, und es hat alles recht gut funktioniert. Erika Baudisch: Meine Schwester und ich waren offenbar sehr brave Kinder (lacht). Wie war es eine Generation später für Sie, Frau Baudisch? Das hört sich jetzt vielleicht ein

Es ist für mich ein Geschenk, hier noch mit meiner Mutter sitzen zu können. Erika Baudisch

bisschen eigen an, aber als meine drei Kinder klein waren, hatte ich tatsächlich Zeit und auch Lust, beruflich etwas auszuprobieren. Mein Mann hat mich sehr unterstützt, so habe ich ein Geschäft für Secondhand-Kindermode in Gunskirchen eröffnet. Das ist allerdings nicht so gut gelaufen, bis mir eine Dame ein Brautkleid zum Verkaufen brachte. Es folgte eine zweite und eine dritte ... Daraufhin habe ich die Kindermode aus dem Sortiment genommen und mich auf Brautmode konzentriert. Aus dieser Zeit stammt auch noch der Name „Hänsel & Gretel“. 23

Hat Ihre Mutter Sie dabei auch unterstützt? Erika Baudisch: Ja, wobei wir mit „Hänsel & Gretel“ sehr klein angefangen haben und die Mutti lange selbst berufstätig war und im Gasthaus meiner Schwester in Gunskirchen mitgearbeitet hat. Aus dem kleinen Secondhandladen ist Österreichs größtes Braut- und Festtagsmodengeschäft entstanden, das Sie heute leiten, Frau Rührlinger. Wann sind Sie ins Unternehmen eingestiegen? Christine Rührlinger: Das war 1993, als wir zusätzlich zum Hauptgeschäft „Hänsel & Gretel“ in Gunskirchen den Linzer Brautsalon in Linz-Urfahr eröffnet haben. War es für Sie immer schon klar, dass Sie bei „Hänsel & Gretel“ einsteigen werden? Christine Rührlinger: (lacht) Nein, gar nicht. Ich bin ausgebildete und diplomierte Gesundheitstrainerin und habe in diesem Beruf auch gearbeitet, bis meine Mutter jemanden für die Leitung des Linzer Geschäfts gesucht hat.


Menschen

Meine Mutter hatte immer die Gelassenheit, Güte und Größe, uns Kinder so sein zu lassen, wie wir sind. Christine Rührlinger

Das konnte ich mir gut vorstellen. Und dabei sind mir auch meine Ausbildungen in Visagistik sowie Farb-, Typ- und Stilberatung zugutegekommen. Frau Baudisch, wie war es für Sie, die Tochter im Unternehmen zu haben? Toll! Ich habe mich sehr über diesen Schritt gefreut. Franziska, können Sie sich auch vorstellen, einmal ins Familienunternehmen einzusteigen? Ich studiere im Moment Psychologie in Innsbruck, aber ich kann mir durchaus vorstellen, später in unser Unternehmen einzusteigen. Mein Bruder (Anm. d. Red.: Florian, 23, studiert Jus) und ich haben schon darüber gesprochen. Möglicherweise übernehmen wir ja beide das Geschäft. Aber wir ha-

ben da noch keinen fixen Plan. Christine Rührlinger: Mir ist am liebsten, wenn beide Kinder eine Ausbildung absolvieren, die ihnen Spaß macht. Sie sollen beruflich einmal das machen, was sie wirklich wollen. Ich bin noch zu jung, um jetzt schon intensiv über eine Nachfolge nachzudenken. Mal schauen, wie es sich ergibt. Wenn die Kinder es wollen, haben beide grundsätzlich eine Ausbildung, mit der sie das Geschäft führen können. Franziska begleitet mich schon jetzt zu den Messen und betreut unseren Social-Media-Auftritt. Mit ihrem jungen Stil bringt sie einen frischen Wind ins Unternehmen. Florian unterstützt uns bei den statistischen Aufzeichnungen. Wie ist es, wenn Mutter und Tochter gemeinsam im Unternehmen arbeiten? Hat das gut funktioniert? Christine Rührlinger: (lacht) Nicht immer, aber im Großen und Ganzen hat es recht gut gepasst. Erika Baudisch: Christine und ich haben viele Jahre gut zusammengearbeitet. Natürlich gab es hin und wieder Meinungsverschiedenheiten, aber ich denke, das ist ganz normal. Vier Generationen an einem Tisch – was haben Sie von der jeweiligen Mutter gelernt? Franziska Rührlinger: Ich habe sehr viel Selbstbewusstsein von meiner

INNIG UND DANKBAR Erika Baudisch mit ihrer Mutti Josefa, die im Februar ihren 99. Geburtstag gefeiert hat.

24

Mama mitbekommen. Ich habe immer gespürt, dass wir Kinder wichtig sind. Und auch meine Omi und die Urli-Oma haben mich immer unterstützt. Familie ist mir sehr wichtig. Erika Baudisch: Meine Mama war immer sehr dominant, und ich fürchte, dass ich das daheim auch ein bisschen bin. Das setzt sich halt irgendwie fort. Die Mutti war immer berufstätig und hat sehr viel gemanagt, mein Vater hat sich meistens untergeordnet. Bei uns in der Familie haben die Frauen ein bisschen die Hosen an (lacht). Christine Rührlinger: Wir arbeiten in einer frauendominierten Branche. Abgesehen von den Herren, die bei uns einkaufen, haben wir im Geschäft vor allem mit Frauen zu tun. Und wir erleben täglich, wie viel Einfluss Frauen auf ihre Männer haben. Beim Aussuchen und Einkaufen, überall ist eine weibliche Unterstützung dabei und die weibliche Meinung ist gefragt. Was hat sich von Generation zu Generation bei Ihnen verändert? Erika Baudisch: Uns ist es damals finanziell nicht so gut gegangen wie heute. Mit drei Kindern mussten wir unheimlich sparen. Christine Rührlinger: Aber es hat uns an nichts gefehlt. Wir waren immer auf Urlaub und Ski fahren. Wir konn-


HUMOR UND LEBENSFREUDE. Der Spaß kommt im Hause Rührlinger nicht zu kurz.

ten alles machen. Wie schaut es mit dem Strengsein aus? Erika Baudisch: Ich glaube, wir waren nie strenge Eltern, oder? Christine Rührlinger: Das stimmt, da war ich als Mutter um Klassen strenger. Franziska und Florian durften viel weniger als ich früher. Franziska Rührlinger: Was das Fortgehen betrifft, war die Mama schon ziemlich streng. Aber im Nachhinein betrachtet, hatte sie recht. Man versäumt eh nichts (lacht). Christine Rührlinger: Als ich ein Kind war, war alles noch ein bisschen freier. Ich hab zur Mutti gesagt: Ich gehe zu meiner Freundin, wenn es finster wird, komm ich wieder heim. Für viele Eltern wäre das heute unvorstellbar. Die bringen ihre Kinder jeden Tag mit dem Auto in die Schule. Das habe ich übrigens nie gemacht. Wofür sind Sie Ihrer Mutter dankbar? Christine Rührlinger: Meine Mutter hatte immer eine gewisse Gelassenheit, Güte und Größe, uns Kinder so sein zu lassen, wie wir sind. Und zwar, ohne uns zu gängeln. Das schätze ich, und das hat mir in meiner Weiterentwicklung sehr geholfen. Franziska Rührlinger: Ich kann mit meiner Mama über alles reden und werde nie be- oder verurteilt, dafür bin ich ihr dankbar. Sehen Sie sich oft? Erika Baudisch: Bei Festen und Anlässen auf jeden Fall und zwischendurch auch immer wieder. Christine Rührlinger: Franziska fährt sogar regelmäßig mit der Mutti, also mit ihrer Oma, auf Urlaub. Wohnt die Urli-Oma auch hier im Haus? Erika Baudisch: Nein, sie lebt bei meinem Mann und mir in Gunskirchen. Sie braucht Pflege und Unterstützung. Wenn ich nicht da bin, kümmert sich mein Mann sehr liebevoll um sie. Außerdem kommt meine Schwester jeden Tag vorbei und spielt mit ihr Karten. Das mag sie recht gern. Warum sind Sie auf Ihre Tochter

Ich habe immer gespürt, dass wir Kinder wichtig sind. Franziska Rührlinger

stolz? Christine Rührlinger: Franziska ist einfach ein perfektes Kind – da passt alles! Sie war schon als Baby so was von unkompliziert und unproblematisch, sie war immer fröhlich. Unser Sohn Florian übrigens auch! Franziska Rührlinger: Das hängt sicher auch damit zusammen, dass uns die Mutti viel mit ins Geschäft genommen hat. Wir waren immer dabei. Christine Rührlinger: Ihre ersten beiden Lebensjahre war Franziska viel mit im Geschäft. Heute ist sie ein sehr gerader Mensch, der überall beliebt ist. Wenn sie einen Raum betritt, dann füllt sie ihn mit ihrer positiven Energie. An Rückschlägen verzweifelt sie nicht, sondern macht einfach weiter. 25

Erika Baudisch: Ich bin sehr stolz auf Christine, weil sie ein absolut fröhlicher und lebendiger Mensch ist. Sie hat ein gutes Gefühl für ihre Umgebung und die Menschen. Sie ist ehrgeizig und kann Mitarbeiter auch strategisch sehr gut führen. Und zudem ist sie eine bildhübsche Frau ... Christine Rührlinger: (lacht) Da geht es uns allen gut, wir sind mit unseren Genen gesegnet. Und warum sind Sie auf Ihre Tochter stolz, Frau Hausleitner? Josefa Hausleitner (schaut Erika Baudisch an): Weil du dich um mich sorgst und auf mich schaust. Ich wünsche mir, gesund zu bleiben und noch viel Freude mit euch zu haben. Ich bin stolz auf euch alle!


Menschen OUTFITS VOM MODEHAUS KUTSAM Mutter Maria Neubauer: Jeansjacke, Comma CI, € 99,99 Hose, Deik & Dunes, € 79,95 Shirt, Tommy Hilfiger, € 39,90 Tochter Magdalena: Blouson, Armed Angels, € 79,90 Rock, Tommy Hilfiger, € 79,90

Foto: AQILA Picture

Haare & Make-up: Gudrun Leitner, Salon der Weltmeisterin

26


Menschen

Ein Foto für die

Ewigkeit

Maria Neubauer und Tochter Magdalena aus Eidenberg gingen bei unserer Muttertagsaktion als Gewinnerinnen hervor und wurden beim Profistyling mit Fotoshooting einen Tag lang verwöhnt. Text: Ulli Wright

VO RH ER

Maria und Magdalena Neubauer vor dem Styling durch die Profis.

Fotos: AQILA Picture, Celine Daliot

E

inen Tag lang gemeinsam shoppen, sich beim Friseur verwöhnen lassen, ein Profi-Make-up verpasst bekommen und zum Schluss noch vom Fotografen im Studio vor der Kamera posieren – am 9. April ging für Maria Neubauer und ihre 16-jährige Tochter Magdalena dieser Traum in Erfüllung. Das sympathische Mutter-Tochter-Gespann hat bei unserer Muttertagsaktion gewonnen und den Tag in vollen Zügen genossen. Start mit Farb- und Stilberatung. Um 8.30 Uhr trafen die zwei gutgelaunten Ladys im Modehaus Kutsam in Bad Hall ein. Neben einem kleinen Frühstück stand dort eine professionelle Farb- und Stilberatung am Programm. Dabei wurde ermittelt, welche Farben und Styles den beiden wirklich stehen. Die Farb- und Stilberatungen gibt es übrigens in allen Kutsam-Modehäusern. Mama Maria ist ein reiner Sommertyp, und da der Apfel bekanntlich nicht weit vom Stamm fällt, tendiert auch Tochter Magdalena in diese Richtung: Sie ist ein Sommer-/Wintertyp. „Da Mutter und Tochter vom Farbtyp nur eine Nuance auseinanderliegen, können sie die Outfits sogar untereinander tauschen“, erklärt Christof Aspöck 27

vom Modehaus Kutsam. Nach der eingehenden Farb- und Stilberatung konnten sich die beiden Damen im Modehaus Kutsam um je 400 Euro neu einkleiden. „Ich mag es gerne sportlich-elegant und habe mich für einen ganz stylischen Hosenanzug, lässige Shirts, Jeans und eine verspielte Jeansjacke entschieden“, erzählt Maria Neubauer (43), die bei einer Werbeagentur in der Projekt- und Kundenbetreuung tätig ist. Magdalena, Schülerin der LISA in Linz, setzt auf einen ähnlichen Stil wie die Mama, es darf aber ein bisschen frecher sein. Ihre Wahl fiel auf einen kessen Jeans-Minirock von Tommy Hilfiger und ein trendiges Fairtrade-Blouson von Armed Angels. Neben den dazu passenden T-Shirts entschied sich die hübsche junge Frau noch für eine Jeansjacke in Rot und angesagte Pants im Athleisure-Style. Vollbepackt mit ihren Schätzen, ging es für die beiden weiter nach Haid, wo sie von Friseurweltmeisterin Gudrun Leitner höchstpersönlich empfangen wurden. Weltmeisterlicher Friseurbesuch. Nach eingehender Beratung wurde aus Magdalenas halblangen Haaren ein frecher Longbob gemacht. „Dazu haben wir am Hinterkopf in der Mitte einiges an Länge weggeschnitten und


Menschen

das Haar mit der trendigen Haarfärbetechnik „Balayage“ gefärbt, wodurch sich sehr natürliche Highlights ergeben“, erklärt Gudrun Leitner. Auch Mama Marias Kurzhaarschnitt wurde von der Friseurweltmeisterin richtig aufgepeppt. „Ich habe die Frisur so geschnitten, dass sie weicher und softer fällt. Die Strähnen wurden so hell und kühl wie nur möglich gefärbt, denn Maria ist kein Typ für einen Goldton“, so die Friseurweltmeisterin. Maria war mit dem Ergebnis und von der Vielseitigkeit der neuen Frisur, die mit wenigen Handgriffen umgestylt werden kann, absolut zufrieden. „Mama, du schaust viel cooler aus als vorher“, zeigte sich auch Tochter Magdalena begeistert. Zu guter Letzt wurden beide von Visagistin Sabine vom Salon Leitner geschminkt. Diese hat vor allem auf ein typgerechtes Make-up Wert gelegt. „Wichtig ist auch die Wimpernkranzverdichtung mit schwarzem Lidschatten. Dadurch wirken die Wimpern voller und dichter“, lautet der Tipp von Visagistin Sabine.

FA RB BE R AT UN G & OU TF ITS

Farbberatung im Modehaus Kutsam von Laura Wallner. Die 17-Jährige ist übrigens Österreichs jüngste Farb- und Stilberaterin.

Fotoshooting bei AQILA: Mit neuer Frisur und top-gestylt machten sich Maria und Magdalena schließlich noch auf den Weg nach Leonding ins nagelneue AQILA Fotostudio, wo sie von Chris Ecker und Verena Strunz in Szene gesetzt wurden. Beim Shooting blühten Mutter und Tochter so richtig auf und bewiesen vor der Kamera absolute Modelqualitäten. „Wir haben den Tag voll und ganz genossen und danken allen Beteiligten für dieses unvergessliche Erlebnis. Die Fotos werden uns immer an diesen gemeinsamen Tag erinnern!“

Kutsam-Mitarbeiterin Andrea Mauhart bei der Modeberatung von Maria.

Die Fotos werden uns immer an diesen gemeinsamen Tag erinnern. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!“ Maria und Magdalena Neubauer

Die begeisterte Sportlerin Maria gefällt sich in Jeans und Jeansjacke.


Menschen OUTFITS VOM MODEHAUS KUTSAM Magdalena: Jacke, Comma CI, € 99,99 Hose, Opus, € 59,95 Maria: Blazer, Deik & Dunes, € 99,95 Hose, Deik & Dunes, € 79,95 Shirt, Monari, € 49,99

Foto: AQILA Picture

Haare & Make-up: Gudrun Leitner, Salon der Weltmeisterin


Menschen

MUTTER UND TOCHTER IM TALK Maria Neubauer lebt mit ihrem Partner Robert Stanglauer und ihren Töchtern Magdalena (16) und Anja (11) in Eidenberg. Alle zwei Wochen macht Roberts Tochter Sophie (12) die Patchworkfamilie komplett. Was zeichnet eure Mutter-Tochter-Beziehung aus? Maria: Wir leben beide recht gesundheitsbewusst und legen Wert auf unser Äußeres. Außerdem führen wir ein sehr strukturiertes Leben. Obwohl wir nicht immer einer Meinung sind, finden wir trotzdem immer wieder Dinge und Gemeinsamkeiten, die uns Spaß machen. Was macht ihr am liebsten gemeinsam? Magdalena: Eines unserer liebsten Hobbys ist Kochen. Wir stehen oft gemeinsam in der Küche und bereiten gesunde, regionale Gerichte zu. Wir genießen die Natur, gehen gerne langlaufen und auch Ski fahren. Wie werdet ihr den Muttertag verbringen? Maria: Es gibt noch keinen genauen Tagesablauf, aber ein gemeinsames Frühstück ist Tradition. Was danach kommt, da lass ich mich überraschen.

EIN DANKESCHÖN AN DIE PARTNER:

HA AR E, MA KE -U P & SH OO TIN G

Friseurweltmeisterin Gudrun Leitner verpasst Maria einen jugendlichen Schnitt. Zufrieden blickt Magdalena in den Spiegel.

Für den angesagten Longbob musste Magdalena Haare lassen.

Gute Stimmung im AQILA Picture Studio (v. l.): Verena Strunz, Maria und Magdalena Neubauer, Chris Ecker und Gudrun Leitner

AQILA PICTURE Gewerbegasse 5a 4060 Leonding Tel.: 0732/281810 www.adca.at

Mit Pinsel und Lidschatten verdichtet Visagistin Sabine den Wimpernkranz.

MODEHAUS KUTSAM Bad Hall, Kirchdorf, St. Valentin, Schwertberg, Sierning www.kutsam.at FRISUREN LEITNER Hauptplatz 15, 4053 Haid Tel.: 07229/87303 www.friseur-leitner.at 30

Kuts


Menschen

31

Kutsam_Oberoesterreicherin-210x280mm_Mai18.indd 2

09.04.18 10:25


Menschen SPAGAT. Mutter sein, top im Job und die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen: Wie‘s geht, erklärt Manuela Vollmann vom abz*austria (www.abzaustria.at).

op-Designerin Lena Hoschek ist seit Juli 2017 Mutter des kleinen Johann. Der Talk über Karriere mit Kind. Warum ist es wichtig, als Mutter auf sich zu schauen? Ich muss täglich ein 8,5 Kilogramm schweres Kind heben und habe nebenbei noch 1.000 andere Sackerln in der Hand. Leider habe ich immer wieder Probleme mit meinem Rücken und muss zweimal die Woche zur Physiotherapie. So ist mir die körperliche Betätigung aufgezwungen. Natürlich ist es mir nach wie vor auch wichtig, mich zurechtzumachen und mich nicht gehen zu lassen – Haare und Make-up leiden an besonders stressigen Tagen schon mal darunter, aber das war früher auch so. Auch wenn ich nun Mutter bin, finde ich es wichtig, dass man noch vorhanden ist, so wie früher. Ich bin schon noch ich. Wie hat Ihr Sohn Johann Ihre Einstellung zum Leben verändert? Es steigert das Glücksgefühl ungemein, wenn man sein Kind ansieht und es einfach nur lieb lacht. Im Mai ist Muttertag. Welche Bedeutung hat er nun für Sie? Grundsätzlich mag ich Anlässe. Sei es Ostern, Weihnachten oder Muttertag. Wenn die Kinder Gedichte aufsagen und man selbst gebastelte Geschenke bekommt – ich finde das süß. Jetzt werden es bestimmt noch tollere Tage für mich, an denen ich mich selber auch feiern lassen darf. Verraten Sie uns Ihre Pläne? Ich hoffe selbst auf noch mehr Kinder und auf viele schöne neue Kollektionen.

Bedürfnisse ERNST NEHMEN Work-Life-Balance. Manuela Vollmann vom abz*austria weiß, wie Vereinbarkeit von Kind und Karriere gelingt, ohne auf die eigenen Energiereserven zu vergessen.

K

inder versorgen und betreuen, die Pflege der Eltern organisieren oder übernehmen und als Fachkräfte dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen: Das geht mit Vollzeit für Männer und Frauen nicht, wie wir sie bisher definieren. Männer wünschen sich, ihre Arbeit zu reduzieren, fürchten aber negative Folgen für ihre Karriere. Frauen würden gerne mehr Stunden arbeiten, können aber oft nicht von ihren Teilzeitjobs aufsteigen. Die flächendeckende Kinderbetreuung, insbesondere von Kindern vor dem schulpflichtigen Alter und außerhalb der Unterrichtszeiten, ist nicht gegeben. Eine 30-Stunden-Woche für Männer und Frauen würde neue Vereinbarkeitsperspektiven schaffen. Solange es

EXPERTIN. Vollmann leitet das abz*austria. Kernkompetenz: Frauen, Wirtschaft, Gleichstellung

diese Strukturen nicht gibt und Frauen den Spagat zwischen den unterschiedlichsten Anforderungen schaffen müssen, kann ich nur empfehlen, die eigenen Bedürfnisse ernst zu nehmen und auch entsprechende Forderungen zu stellen – im Berufs- genauso wie im Privatleben. Investment in eigene Ressourcen. Sprechen Sie es an, wenn z. B. wichtige Meetings immer erst nach 17 Uhr stattfinden, erläutern Sie beim Ausstiegsgespräch vor der Karenz bereits Ihre Wiedereinstiegspläne, überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Partner, wie auch er Elternkarenz in Anspruch nehmen und danach Stunden reduzieren könnte. Wenn Sie Teilzeit arbeiten und den Großteil der Kinderbetreuung übernehmen, klären Sie mit Ihrem Partner die Möglichkeit, im Gegenzug einen aktiven Beitrag auf Ihr Pensionskonto einzuzahlen. Diese Gespräche sind oft fordernd und bedeuten ein Investment Ihrer Ressourcen, aber gute Vereinbarungen zahlen sich in jedem Fall aus. Für viele Frauen kann ich auch empfehlen, den eigenen Perfektionismus zurückzustellen: Es muss nicht immer jeder Kuchen für ein Schul- oder Kindergartenfest selbst gebacken sein, um nur ein Beispiel zu nennen. Manchmal ist es wichtiger, die eigenen Energiereserven aufzutanken.

iStock by Getty Images, Volker Hoffmann

T

„ICH BIN SCHON NOCH ICH“


Menschen

33


Menschen

DANKE,

Die neue Muttertagskollektion von SWAROVSKI präsentiert sich facettenreich. Traumhaft schön, die Ohrringe mit funkelndem Glücksklee um € 79

MAMA! Geschenktipps für den Muttertag!

MIT LIEBE. Folienballon von Depot um € 5

T I PP

© Vorwerk Austria GmbH & Co KG

KÜCHENWUNDER Den Thermomix TM5 kennenlernen? Entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten des TM5 zu Hause oder direkt in den drei Vorwerk Stores. Mehr Informationen unter thermomix.vorwerk.at TIPP: Erkundigen Sie sich nach den laufenden Promotions. Tolle Aktionen warten auch im Mai und Juni auf Sie! 34

BUSSI. Laura Geller „Fifty Kisses! Lipcolor Duo 2 x 3 ml, via qvc.de um € 29,75


© Swarovski

Menschen

ROSA MACHT GLÜCKLICH Erinnerungen teilen, gemeinsam Zeit verbringen und mit wenigen Worten viel sagen: Am besten gelingt das mit Manner Schnitten. Nur für kurze Zeit – bis 13. Mai – gibt es die beliebten Manner Schnitten in der Achter-Packung mit personalisierter Geschenkschleife. Erhältlich via: www.meineschnitte.at

VERWÖHNPROGRAMM NACH DER WINTERZEIT Kälte und Heizungsluft trocknen unsere Haut aus und lassen sie schneller altern – auch an den Händen. Wer Wert auf eine gepflegte Haut legt, greift zur Produktlinie von Kosmetik Eder: Die hauseigenen Spezialitäten verwöhnen von Kopf bis Fuß. www. kosmetik-eder.at, www.brandstetter-eder.at

SCHREIBERLING. Füllfederhalter von Faber Castell um € 70

FOR THE BEST. „Love Letters“ Herz-Armband von Xenox um € 65

Albert Trinkl, Gärtner aus Loipersbach

© SONNENTOR

Ich

HAPPINESS IS MY CUP OF TEA!

schau drauf, dass Sie bei uns Gärtnern immer gut beraten sind.

Diese fünf neuen Tees sind perfekt für alle, die auf der Suche nach einem besonderen Moment sind. Die Sorten „Frau sein“, „Aufblühen“, „Wild sein“, „Pure Leichtigkeit“ und „Lebensfeuer“ verhelfen zu neuer Inspiration. Die feinen Kräuter- und Gewürzmischungen sind darauf abgestimmt, Körper und Seele das zu geben, wonach sie sich sehnen. Großartige Aromen, vereint mit einer wunderschönen Botschaft auf jedem Teebeutel. www.sonnentor.com/happiness

Unsere Gärtner. Unsere Vielfalt.

35

Die Sommerpfl anzen-Saison beginnt! Dazu gibt’s exklusiv bei den heimischen Gärtnern persönliche Beratung, fachliche Kompetenz und Qualität aus eigener Produktion. Heuer neu im Angebot: die Gemüsepfl anze des Jahres 2018 namens „Erd2-Tom2“ – oben Paradeiser, unten Erdäpfel. Mehr auf zumgaertner.at


Menschen

„Ich versuche,

GANZ NORMAL

zu leben!“

Anna Jodlbauer hat die unheilbare Erbkrankheit Cystische Fibrose. Anlässlich der Charity-Aktion #wirtragenrotebänder haben wir mit der 27-jährigen Linzerin und ihrer Mama Elisabeth gesprochen. Text: Ulli Wright

Fotos: Privat

sowie die Aufklärung der Öffentlichkeit über diese Krankheit sehr am Herzen. Elisabeth Jodlbauer-Riegler ist Obfrau des Vereins „Cystische Fibrose Hilfe Oberösterreich“, Tochter Anna ihre Stellvertreterin.

Elisabeth Jodlbauer-Riegler und Tochter Anna sind beim #wirtragenrotebänder Charity-Event am 8. Juni in der PlusCity dabei.

E

igentlich wollten wir das Interview ganz gemütlich in der Redaktion machen. Doch im Leben läuft nicht immer alles nach Plan. Vor allem bei Anna Jodlbauer nicht. Die 27-jährige Studentin leidet seit ihrer Geburt an der unheilbaren Erbkrankheit Cystische Fibrose (CF). Vereinfacht gesagt, verschleimen bei dieser Krankheit die körpereigenen Sekrete, der klebrige Schleim verstopft die Atemwege sowie das Verdauungssystem und zieht eine Reihe an Symptomen und Folgeerkrankungen nach sich. Cystische Fibrose ist unheilbar, kann aber

dank Neugeborenen-Screening heute schon sehr bald diagnostiziert werden. Diese frühe Diagnose sowie eine richtige und rechtzeitige Behandlung und Therapien sind enorm wichtig, da sie das Leben der Betroffenen von wenigen Jahren auf mittlerweile 40 plus verlängern können. Da es Anna Jodlbauer zum geplanten Interviewtermin gesundheitlich nicht gut ging, haben wir mit ihr ein Telefon-Interview geführt und auch ihrer Mama Elisabeth ein paar Fragen gestellt. Mutter und Tochter liegt Beratung von Betroffenen und deren Angehörigen 36

OBERÖSTERREICHERIN: Anna, was bedeutet ein Leben mit Cystischer Fibrose? Wie sehr beeinflusst diese Krankheit deinen Alltag? Anna Jodlbauer: Ich versuche, ganz normal zu leben, aber ich muss halt täglich zwei bis drei Stunden für meine Therapien aufwenden. Das bedeutet, am Morgen mindestens eine Stunde früher aufstehen, was ich überhaupt nicht mag, und auch am Abend hänge ich eineinhalb bis zwei Stunden dran. Aber die Therapien gehören zu meinem Leben. Ich kenne es nicht anders. Seit drei Jahren lebst du alleine in einer Wohnung in Linz. Wie gefällt es dir? Anna: Das taugt mir voll! Ich kann machen, was ich will, und bin unabhängig. Sport ist für uns CF-Erkrankte ganz wichtig, ich habe im Tanzen meine große Leidenschaft gefunden. Wenn es mein Gesundheitszustand erlaubt, gehe ich vier- bis fünfmal die Woche in die Tanzschule. Wie reagieren Menschen, wenn sie er-


Menschen

fahren, dass du an Cystischer Fibrose leidest? Anna: Also, bisher habe ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Ich gehe allerdings auch recht offen damit um und sitze, wenn nötig, auch mal mit dem Inhalator in der Tanzschule und habe auch meine Verdauungsenzyme am Tisch stehen. Wie gehen Sie mit der Krankheit Ihrer Tochter um, Frau Jodlbauer? Elisabeth Jodlbauer-Riegler: Ich bin halt eine, die tut und anpackt. Aber es war ein Schock. Viele Eltern fallen in ein tiefes Loch. Dank des NeugeborenenScreenings kann Cystische Fibrose heute schon sehr früh diagnostiziert werden. Das war bei Anna noch anders. Erst als sie als Baby schwere Probleme bekam, hat man herausgefunden, dass sie Cystische Fibrose hat. „Wenn sie maturieren kann, wird sie alt“, hat man uns damals prophezeit. Das war schlimm. Aber zum Glück gibt es mittlerweile gute multidisziplinäre Behandlungen und die medizinische Versorgung ist bei uns in Oberösterreich sehr gut. Welche Aufgaben haben Sie als Ob-

Erkrankte haben kaum Chance auf Selbstständigkeit und fallen oft durch den sozialen Rost.“ Elisabeth Jodlbauer-Riegler

frau und Obfrau-Stellvertreterin der „Cystische Fibrose Hilfe Oberösterreich eigentlich“? Elisabeth Jodlbauer-Riegler: Wir beraten Betroffene und Ihre Angehörigen und bieten einen regen Erfahrungsaustausch. Da es sich um eine Multiorganerkrankung handelt, braucht man eine multidisziplinäre Behandlung. Wir organisieren in regelmäßigen Abständen verschiedene Veranstaltungen, wie die CF-Tagung, Seminare, Pflegefortbildungen und CF-Informationsabende für Menschen, die in der Pflege und Betreuung der Erkrankten tätig sind.

#WIRTRAGENROTEBÄNDER Die Ladys vom Verein „Zwei Hände“ – von links: Trixi Haagen, Annette Haimbuchner, Alex Bauer, Bianca Kiso. Seraphine Peterstorfer

Die Charity-Aktion zugunsten CF-kranker Kinder und Jugendlicher geht am 8. Juni in der PlusCity in die dritte Auflage. Im Jahr 2016 hat die Welserin Melanie S. im Alter von nur 22 Jahren den Kampf gegen Cystische Fibrose verloren. Die junge Frau war ein großer Fan der VOX-Krankenhausserie „Club der roten Bänder“. Ihr letzter Wunsch war, dass Freunde, Bekannte und Wegbegleiter am 8. Juni, dem Tag ihrer Verabschiedung, rote Bänder tragen und somit ein Zeichen setzen. Aktionstag am 8. Juni in der PlusCity. Aus dieser Idee wurde eine Aktion, um die Krankheit Cystische Fibrose mittels sozialer Medien in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken und um Spenden zu sammeln. Koordiniert und geleitet wird die Charity-Aktion vom Verein „Zwei Hände“ – das sind jene Frauen, die auch schon bisher maßgeblich am Erfolg der Aktion beteiligt waren. Abschluss und Höhepunkt ist auch Mit welchen Problemen kommen Betroffene zu Ihnen? Elisabeth Jodlbauer-Riegler: Neben den gesundheitlichen Beschwerden fallen betroffene Erwachsene, da es sich um eine internistische Erkrankung handelt, leider sehr oft durch den sozialen Rost. Meistens bekommen sie keinen Job, weil sie durch die Krankheit viele Fehlzeiten haben. Es gibt kein Pflegegeld und auch kaum eine erhöhte Familienbeihilfe. Es ist ein Teufelskreis. Die erwachsenen Betroffenen sind von den Eltern abhängig und haben kaum eine Chance auf Selbstständigkeit. Anna: Ja, das stimmt. Der heurige Winter war für mich schlimm, weil ich 37

heuer wieder der 8. Juni in der PlusCity in Pasching. Neben dem künstlerischen Rahmenprogramm mit Flashmob und Live-Musik stehen vor allem Information und Aufklärung über CF im Mittelpunkt. Ab 19 Uhr wird im Beisein eines Notars die letzte Spendenbox ausgezählt und die Spendensumme von #wirtragenrotebänder2018 bekannt gegeben. Natürlich kann auch vor Ort gespendet werden! Unbürokratische Hilfe: In enger Zusammenarbeit mit Oberärzten aus OÖ, Selbsthilfevereinen und Beratungsstellen werden auch heuer mehrere erkrankte Kinder und Jugendliche ausgewählt, um ihnen und ihren Familien finanziell unter die Arme zu greifen. 100 Prozent der Spenden fließen in Spezialtherapien oder Heilbehelfe und können unbürokratisch und schnell helfen zu können. Rote Bänder und Infos unter: www.facebook.com/tagdesschicksals www.wirtragenrotebaender.com

viel krank war. Als Studentin geht das ja noch, weil ich viel von zu Hause aus machen kann, bei einem Job schaut die Sache aber anders aus. Welche Pläne hast du für die Zukunft Anna? Ich möchte auf jeden Fall mein Studium abschließen, arbeiten und eine eigene Familie haben. Das wäre mein Traum.


Menschen Kerstin, 19 Jahre

CYSTISCHE FIBROSE Cystische Fibrose (Mukoviszidose) ist die häufigste Erbkrankheit in der österreichischen Bevölkerung. Jährlich erhalten ca. 25 Babys die Diagnose Cystische Fibrose.

Felix, 10 Jahre

© Sabine Starmayr

Hoffnung, Luft, Atmen, Leben, Freude, Stärke – vielen Cystische Fibrose-Betroffenen merkt man äußerlich nicht an, dass sie schwer krank sind. Heuer steht die Charity-Aktion #wirtragenrotebänder im Zeichen von BREATHE (Atmen). Im Rahmen der BREATHE-Kampagne fotografierte Sabine Starmayr Betroffene und gibt der Krankheit damit ein Gesicht.

Business Portraits, Personal Branding, Bewerbungsbilder, Linz, Leonding, Austria, Markenauftritt, Fotografin, Fotostudio, Glamour Portraits, Prortaits, Visagistin, Makeup, Photography, Model, Dancer, Starmayr the fine art of Photography

Fotografin Sabine Starmayr

Hanna, 2 Jahre

Was ist Cystische Fibrose (CF)? Cystische Fibrose (CF) ist eine angeborene Stoffwechselkrankheit. Sie zeigt einen chronischen, fortschreitenden Verlauf. Bei CF sind Wasser- und Salzhaushalt der Schleimhäute gestört. Zäher Schleim verklebt die Lunge und verstopft die Bauchspeicheldrüse. Woran erkennt man CF? Die Krankheit ist CF-Patienten äußerlich selten anzusehen. In Österreich werden seit 1998 alle Neugeborenen auf diese angeborene Erkrankung untersucht. CF-Kinder leiden häufig an Erkrankungen der Atemwege. Daher husten sie oft. Besonders betroffen ist auch die Bauchspeicheldrüse: CF-Patienten leiden aufgrund von Verdauungsstörungen an häufigen Durchfällen und haben oft Untergewicht. Wie wird CF behandelt? Die Therapie muss nach der möglichst frühen Diagnosestellung begonnen und lebenslang beibehalten werden. Spezielle Atemtechniken, regelmäßige Inhalationen und angemessene sportliche Betätigung sollen die Lunge reinigen. Regelmäßig werden Antibiotika, vielfach auch bronchienerweiternde und sekretverflüssigende Medikamente eingenommen. Eine intensive medizinische Betreuung in eigens darauf spezialisierten CF-Ambulanzen verbessert nachweislich die Prognose.

BREATHE! Vom Kleinkind bis zum Erwachsenen – Fotografin Sabine Starmayr hat Menschen, die an Cystischer Fibrose leiden, mit ihrer Kamera festgehalten. Ihre Intention: „Gesundheit ist wohl das größte Privileg in unserem Leben, aber nicht mit allen hat es das Schicksal gut gemeint. Daher ist es mir ein besonderes Anliegen, etwas zurückzugeben und dieses Leuchtturm-Projekt zu unterstützen. Ich bin sehr stolz und dankbar dafür, dass ich wunderbare Menschen kennenlernen und fotografieren durfte. Bleibt einzigartig!“ Eure Sabine 38

CF-Zentren in Oberösterreich Die medizinische Versorgung ist in Oberösterreich mit dem Kepler Universtätsklinikum Linz, dem Landes-Krankenhaus Steyr und dem Klinikum Wels-Grieskirchen sehr gut. Infos und Hilfe: Cystische Fibrose Hilfe Oberösterreich Gartenstadtstr. 4, 4048 Puchenau/Linz Tel.: 0732/222658 E-Mail: office@cystischefibrose.info www.cystischefibrose.info


MODE „Keep your heels, head and standards high!“

Foto: Christina Kapl

Coco Chanel

„Dancer against Cancer“ in Linz

E

So sexy kann nachhaltig sein!

© Irina Gavrich

Der Umwelt zuliebe – Bademode aus recycelten Fischernetzen Nachhaltig aus Fischernetzen produziert und modern designt. Die Swimwear des Wiener Labels MARGARET AND HERMIONE hebt Design, Qualität und Nachhaltigkeit auf ein neues Niveau. Denn die Verarbeitungsstoffe für die Bikinis und Badeanzüge kommen direkt aus dem Meer. Das Ausgangsmaterial sind nicht mehr verwendete Fischernetze, die im Meer herumtreiben und verheerende Umweltauswirkungen verursachen. Diese Netze werden abgefischt, in weiterer Folge zu Garn und schließlich zu Bademodestoffen verarbeitet. Erhältlich in ausgewählten Geschäften und auf www.margarethermone.com

MITMACHEN & GEWINNEN

©Foto: Mario Helm

Die OBERÖSTERREICHERIN verlost 3 x 2 Tickets inkl. Platzkarten für den ersten „Dancer against Cancer“-Ball am Samstag, 26. Mai 2018, ab 19:30 Uhr im Palais Kaufmännischer Verein in Linz. Das Gewinnspiel finden Sie unter www.dieoberösterreicherin.at. N- Teilnahmeschluss ist am 14. Mai 2018.

GEWIN SPIEL

39

manuel Burger, Shootingstar der österreichischen Modeszene, fusioniert mit seiner Charity-Veranstaltungsreihe „Fashion and Art Show“ 2018 erstmals mit Österreichs prunkvollstem Ball zugunsten der österreichischen Krebshilfe – dem „Dancer Against Cancer“-Ball – und holt diesen am 26. Mai 2018 ab 19:30 Uhr nach Linz ins Palais Kaufmännischer Verein. Und wie in den Jahren zuvor auf der „Fashion and Art Show“, werden auch auf dem ersten „Dancer against Cancer“-Ball viele Künstler ihr Können in den Dienst der guten Sache stellen. Neben der atemberaubenden Haute Couture Fashion-Show von Stardesigner Emanuel Burger werden Choreograf Wei-Ken Liao sowie die Performance- Künstler „Style in Motion“ rund um den Profitänzer und Choreografen Markus Aschauer für unvergessliche Momente sorgen. Weitere Highlights sind die Gastauftritte der Gruppe „Dance Industry“ und die großartige Falco-Show des bekannten Musicaldarstellers aus dem Theater in der Innenstadt Nik Raspotnik! Tickets: www.oeticket.com


Š Seafolly

Mode

Beach Babes Verspielte RĂźschen und Volants geben heuer auch in Sachen Bade- und Strandmode den Ton an. Fotos: Hersteller

40


Mode HIGH FASHION UND LADYLIKE: Sonnenbrillen von Diesel, gesehen bei UNITED OPTICS

Sonnenhut von Comma um € 39,99

PRODUKT

DES JAHRES

2 018 VON VERBRAUCHERN GEWÄHLT

GOLD

Trendiger Bikini von Seafolly

Strandkleid von Vero Moda um € 79,99, erhältlich unter www.peek-cloppenburg.at

Mit edler Glaskaraffe

Mondäner Badeanzug in Mintgrün um € 99,90, gesehen bei www.madeleine-mode.at

● ● ● ●

BESONDERS BEQUEM: Havaianas Casuale um € 24

41

Immer frisch gesprudeltes Wasser Kohlensäure individuell dosierbar Spart Geld Immer frisch gesprudeltes Wasser Kohlensäure individuell dosierbar Spart Geld

www.sodastream.at *1. Platz von 8 Produkten in der Warengruppe „Nonfood / Elektrokleingeräte“. Online-Befragung im August 2017 durch die Innofact AG im Auftrag der Lebensmittel Praxis mit mindestens 400 Interviews in der Warengruppe. Mehr Infos: www.sodastream.de/produktdesjahres2018

www.sodastream.at


© Calzedonia

Mode

Tel.: 0 72 38 / 29 111 Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa. 9-17 Uhr

© CALAO-Bademoden

Großes BademodenSortiment von CUP A-H

Espadrilles von Karl Lagerfeld um € 129,90, gesehen bei Salamander

Luftiges Kleid mit Tropical Print und schwingendem asymmetrischen Rock aus Viskose um € 79,95, gesehen im Modehaus Kutsam

Coole Sonnenbrille um € 207, gesehen bei Optik Bauer in Wels 42

Kleid in sommerlicher Viskose-Qualität von Marc O‘Polo um UVP € 139,90


Mode

STYLE UPDATE

Flamingo-Espadrilles um € 129,95, gesehen bei Schauer Moden in Bad Ischl

Die neuen Frühlingstrends jetzt bei Deichmann!

Die aktuelle Frühlingsund Sommer-Kollektion von Deichmann steckt voller erfrischender Fashion-Highlights! LUXUSDESIGN AUS FLORENZ IN DESIGNVIELFALT: Sonnenbrille von Chloé, gesehen bei UNITED OPTICS

Die Trends, die in der nächsten Saison unsere Füße schmücken werden, sind von Leichtigkeit und Entspanntheit geprägt: Von ultra-femininen Sandalen mit unterschiedlichsten Absatzhöhen und -styles über lässig-schlichte Loafers mit raffinierten Extras hat die Schuhmode spannende Looks zu bieten.

Frühlingserwachen: Powerlook in Rot … € 22,90

Urlaubsreif: Schmucke Sommerboten … € 24,90

Aufgemascherlt: Schicke Fußschmeichler … € 29,90

© Seafolly

THINK PINK: Badeanzug von Calzedonia um € 59

Locker gestrickter Pullover mit U-Boot-Ausschnitt und Raglanärmeln von Marc O‘Polo um UVP € 179,90

Lady Chic: Mit coolem Nietendekor … € 29,90

Diese und viele andere FrühjahrsTrends gibt es jetzt zu sensationellen Preisen bei Deichmann und im Online Shop unter deichmann.com!

43

deichmann.com


© Calzedonia © IVKO © IVKO

© Betty Barclay

© Betty Barclay

Mode

Trendig in den Frühling

GROSSE OUTLET-ECKE Reduzierungen bis -50 %

© Betty Barclay

© Rosner

„Rafa Nepal“ Espadrilles um € 124,95, gesehen bei Schauer Moden in Bad Ischl

Zocher Moden 4600 Wels Pfarrgasse 22 Tel.: 07242/45260

Bikini von Calvin Klein: Oberteil um € 44,99, Höschen um € 34,99, erhältlich unter www.peek-cloppenburg.at

44


Mode

Der knallt: Bikini von Freya Swim um € 89,90, gesehen bei Mona Liesa Dessous in Mauthausen

HYMNE AN DEN SOMMER. Ornament-Kleid von Ana Alcazar um € 179, gesehen bei PETER Tracht & Mode in Windischgarsten

Kleid von Malvin Hamburg um € 170, gesehen bei Annimani in Ried

45


Š s.Oliver

Mode

Fashionista

MUM

Noch kein Muttertagsgeschenk? Wir wäre es mit Mode? Fotos: Hersteller 46


Mode

ANZEIGE

THANK MOM WITH LOVE AM 13. MAI IST

MUTTERTAG Mutig, mitreißend, mitfühlend – keine Mutter gleicht der anderen. Aber alle sind sie etwas Besonderes und verdienen an ihrem Ehrentag eine Aufmerksamkeit. Wie diesen edlen Schmuck aus der neuen Muttertags-Kollektion von PANDORA. Bleibt nur noch die Frage: Welches Produkt passt am besten zu ihr?

PERSONAL TOUCH

Achtung, jetzt wird’s persönlich: In dem PANDORA Medaillon lassen sich kleine Elemente einschließen. Individueller kann Schmuck nicht sein. Ab € 10

WORDS OF LOVE

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Wishbone Ringe, ab € 29

Es braucht keine tausend Worte. Auf dieser zauberhaften PANDORA SHINE Kette aus 18 Karat vergoldetem Sterling-Silber sind es gerade mal drei. Aber die sagen alles: „Love you more.“ Und weil man das nicht oft genug sagen kann, bietet sich dieses schöne Schmuckstück perfekt als Präsent zum Muttertag an. € 99

A WISH COME TRUE

pandora.net 47


Mode

Große Tote-Bag mit StatementStreifen und geräumiger Innenaufteilung von MARC O‘POLO um UVP € 159,90

© COMMA

Bling-Bling: Sonnenbrille von GUESS um € 143

Macht happy: T-Shirt von COMMA um € 39,99

Sommerliche Bluse von ESCADA um € 399, gesehen im Modehaus K.Wild in Linz

Tasche von AURORA PRESTIGE um € 169,95, erhältlich bei Schanda Mode in Kirchdorf

Kleid von NADINE H. um € 169, gesehen bei Kolm Moden in Freistadt

High Heels von TAMARIS um € 99,95

Sonnenbrille von TOM FORD erhältlich bei Optiker Mühlbauer in Vöcklabruck 48

Die Cape Cod von HERMÈS ist eine Uhr von bestechendem Design. Die bunten Lederbänder in Hermès-Qualität sind der Tupfen auf dem i. Die Cape Cod in verschiedenen Größen mit Lederband ist ab € 2.450 bei bei Uhrmachermeister Hübner in Linz und Wels erhältlich. www.zeit.at


Mode

Heiraten leicht gemacht

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Erwin Muik

www.traudich.click

Einzigartig ist auch „Annabelle“, die Hochzeitsexpertin, die brauchbare Tipps für die Besucher anzeigt, wie z. B. wann die neue Brautmodenkollektion in jedem Brautladen eintrifft etc. Annabelle agiert als sympathische Unterstützung bei der Auswahl von Location und Dienstleister.

J

ede Hochzeit ist einzigartig, doch die Planung meist aufwendig. Eine neue Hochzeitsplattform wird das ändern. Dort haben Heiratswillige vollen Überblick über sämtliche Möglichkeiten, im Burgenland zu heiraten. Hochzeitslocations, Unterkünfte sowie alles rund ums Fest (Brautmode,

Fotografen, Dekoration, Blumenschmuck, Visagisten etc.) sind dort übersichtlich sortiert, nach verschiedensten Kriterien auswählbar sowie ausführlich beschrieben. Die Besonderheit dabei ist die emotionsgeleitete Option, den richtigen Ort und die richtigen Leistungsträger typgerecht zu wählen.

must-have collection The new

DER NEUE 500 COLLEZIONE. EIN STIL, DER INSPIRIERT. Der NEUE FIAT 500 COLLEZIONE inspiriert mit einzigartigem Design: Die exklusiven Lackierungen, Chrom Details und spezielle 16"-Leichtmetallfelgen machen den neuen 500 COLLEZIONE zu einem must-have! DER NEUE FIAT 500 COLLEZIONE AB €12.490,-* BEI FINANZIERUNG Gesamtverbrauch 3,4 – 4,5 l/100 km, CO 2 -Emissionen 88 – 99 g/km.

Symbolfoto. * Aktionspreis Fiat 500 1.2 69 Collezione gültig bei Kauf bis 30.06.2018 inkl. Modellbonus (enthält Händlerbeteiligung) und € 1.000,- FCA Bank Finanzierungsbonus bei Leasingoder Kreditfinanzierung durch die FCA Bank GmbH / FCA Leasing GmbH. Voraussetzung: Bankübliche Bonitätskriterien, Wohnsitz/Beschäftigung in Österreich. Nicht kumulierbar mit anderen Finanzierungsangeboten. Angebot freibleibend. ** Jeder neue Fiat PKW ist serienmäßig mit 4 Jahren Fiat Garantie (2 Jahre Neuwagengarantie ohne Kilometerbeschränkung und 2 Jahre Funktionsgarantie „Maximum Care“ bis 60.000 km Gesamtlaufleistung)49 ausgestattet. Details auf www.fiat.at. Stand 04/2018.

fiat.at


boutique più gioia

Stylische Mode für die Trendsetterin

Sandale von Deichmann um € 24,90

Kleid gesehen bei Gabriella Exklusiv in Gmunden

Kleid gesehen bei Gabriella Exklusiv in Gmunden

Langes Kleid in Rot von COMMA um € 149,99

ALLROUND-TALENT: Shopper aus Material-Mix mit Reißverschlussfach, Steckfächern innen und extra Zusatzgurt von MARC O‘POLO um UVP € 99,90 Sommerliches Kleid um € 59,90, gesehen bei Zocher Mode in Wels

Linzerstraße 17, 4470 Enns Mo. - Fr. 9-13/14.30-18 Uhr und Sa. 9-12 Uhr Mode & Accessoires in den Gr. 34-56 www.piu-gioia.at

E N T G E LT LEIN CTHGE EELT I NLSI C CH H EA LT EIN U SNCGH A LT U N G

Gute Laune-Shopper von COMMA um € 29,99

Luftiges Leinenkleid um € 89,90, gesehen bei René Schielin in Grieskirchen

50


Traditionsreich. AUGARTEN

Elegant. FURLA

Maßgeschneidert. GLORIETTE

WWW.ARKADE.AT

Köstlich. HU‘S KITCHEN

Praktisch. GLAS-PORZELLAN REDL

HERZLICH WILLKOMMEN IN MEHR ALS 30 GESCHÄFTEN UND GASTRONOMISCHEN BETRIEBEN ZUM

Shopping mit Genuss! Kreativ. GALERIE WURM

Lässig. MARC O‘POLO

Genussvoll. ARKADENHOF


Weinbauer

Tasche von JOOP mit kurzem und langem Träger um € 159,99, dazu passende Geldbörse von JOOP um € 99,99, gesehen bei Ledermode Illenberger

Tradition & Moderne

Langes Leinenkleid um € 99,90, gesehen bei René Schielin in Grieskirchen

Trendy Plastic-Heel von STEVE MADDEN um € 99,95, gesehen bei Humanic

Verspielte Bluse von S.OLIVER WOMAN um € 49,99

KONTAKT

Geschäft Wels Stadtplatz 8, 4600 Wels Geschäft Salzburg Siegmund Haffner Gasse 16, 5020 Salzburg E-Mail: office@weinbauer-tracht.at www.weinbauer-tracht.at

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Geschäft Linz Herrenstraße 13, 4020 Linz

© Kinga Mathe

Weinbauer GmbH

© Vera Mont

Blumenkleid von JOSEPH JANARD um € 159,95, erhältlich unter www.peek-cloppenburg.at

Off-Shoulder-Bluse im Jeanslook von COMMA um € 59,99 52

Lode


Modern und traditionell präsentiert sich das Lodenfrey Verkaufshaus Kurhausstraße 15502 in Bad Ischl am Kurpark. Das Verkaufshaus entwickelte sich nach 4820 Bad Ischl seinem Umbau zu einem der größten und innovativsten Fischer Mode Modeund Textil GmbH und Trachtengeschäfte im Salzkammergut, welches mit dem Inserat - 1/2 Seite quer Tel.: +43 (0)6132/25441 österreichischen Modepreis ausgezeichnet wurde. Das Ambiente E-Mail: office@fischer-loden.at Lodenfrey sucht seinesgleichen und lädt Damen und Herren in der exklusiven www.lodenfrey-badischl.at und einzigartigen Mode- und Trachtenwelt zum Verweilen ein.

Grafik: Lodenfrey, RECHTS auf einer Seite

ARIDO – BRAX – CAMBIO – DIRNDL+BUA – GLORIETTE – GRASEGGER – LODENFREY – MARC O‘POLO – MOSER – MOTHWURF – STEFFNER – WALLMANN – WENGER

Das Schuhhaus Faye in Bad Ischl, ausgezeichnet mit dem österreichischen Modepreis, knüpft mit seiner besonderen Atmosphäre im historischen Hotel zur Post an die bekannte Qualität des Hauses Lodenfrey Bad Ischl an. Deshalb freut es uns, eine Marke wie HÖGL in unserem Haus begrüßen zu dürfen. Ob Pumps, Sneaker oder Stiefel, HÖGL ist garantiert auf all Ihren Wegen ein idealer Begleiter – das versprechen wir Ihnen! Auf einen Besuch freut sich Ihr Faye-Team! Lodenfrey_ganze Seite.indd 1

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 09:30 bis 18 Uhr, Sa.: 09:30 bis 17 Uhr

Kaiser-Franz-Josef-Straße 3-5 4820 Bad Ischl Tel.: +43 (0)6132/90265 E-Mail: fayebylodenfrey@gmx.at Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 09:30 bis 18 Uhr, Sa.: 09:30 bis 17 Uhr 04.04.18 16:17


MUTTERTAGS SPECIAL -20 % auf unsere Lederkollektion und Textilien - Weinbegleitung Diego Sosa am 9. Mai 14:00 - 19:00 Uhr in unserem

FLAGSHIP STORE LandstraรŸe 40 / Ecke Mozartkreuzung 4020 Linz

Weitere Cigno Nero Shop Partner in Oberรถsterreich finden Sie hier:


Mode

THALBAUER

Edle Kette mit Perlenanhänger von Swarovski um € 99

Der Dirndlspezialist – Qualität aus Tradition

Perlen-Ohrringe von Swarovski um € 89

Dirndl „Anna“, handgefertigt aus eigener Erzeugung, in vielen Farben erhältlich um € 449, gesehen bei Thalbauer Trachten in Linz und Wels

EDLER HINGUCKER: Tasche „Serpenti in Love“ von BVLGARI um € 1.740

Eleganter Pumps mit Durchblick von Kate Gare um € 59,95, gesehen bei Humanic

Blusenkleid von Wallmann um € 289, gesehen bei Weinbauer Tracht in Linz, Wels und Salzburg

55

THALBAUER HARRIETTE LIEB KG Wels, Schmidgasse 1 Linz, Landstr. 22, Spittelwiese 4 www.thalbauer.at


Amina, Mario, Dominika

Remembar-Chef Marc Zeller, Model Victoria Hubacek, Schlangenfrau Kelly mit Schlange „Cleo“, Remembar-Chef Gerald Pointner Isabella, Sandro, Simone

Linzer Szenelokal Remembar verwandelte sich in den Garten Eden Paradiesisch feiern

Susanne, Sarah

Magdalena, Amelie

F

ast wie Adam und Eva im Paradies konnten sich die Gäste Anfang April in der Remembar fühlen. Das Szenelokal im Passage Linz wurde nämlich mit viel Aufwand für einen Abend in den Garten Eden umgebaut. Für das richtige Flair sorgte neben einer paradiesischen Dschungel-Deko vor allem die Schlangenfrau Kelly mit ihrer Boa Constrictor mit dem Namen „Cleo“. Paradiesischer Sound kam von Remembar-Resident-DJ Mark Neo und DJ 2Hot aus Wien.

Susanne, Gerit

© Jobst

Schlangenfrau Kelly mit Schlange „Cleo“, Versicherungsexperte Philipp Knoglinger (Knoglinger und Partner)

Julia, Jasmine

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Emina, Remembar-Security-Chef Cihan

Alena, Teresa


Mode Österreichs größtes Trachten-Fachgeschäft

Ihre Trachten für jeden Anlass aus der Wichtlstube in Edt bei Lambach

Trachten

Wichtlstube Edt bei Lambach Linzerstr. 20

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 18 Uhr Jeden Sa. 9 - 17 Uhr

www.wichtlstube.at

57


Mode BU Head. Bilderunterschrift Fließtext

Laurenz Pöttinger, Hubert Schmalix, Florian Steininger, Barbara Wetzlmair, Jacinta Mössenböck, Peter Niedertscheider

Erwin Schützeneder (Direktor Raiffeisenbank Grieskirchen), Jacinta Mössenböck

Kunstinteressierte aufgepasst! Robert Steiner, Christine Puxkandl

Florian Steininger (Direktor Kunsthalle Krems), Barbara Wetzlmair (Galerieschloss Parz), Antonia Riederer, Ulli Schatzl

Ernst Hamberger, Hubert und Fresneida Schmalix

Hubert Schmalix und Peter Niedertscheider zeigen im Galerieschloss Parz Malerei, Kunst und Skulpturen.

Aglae von Löw-Baselli, Barbara Wetzlmair

W

ieder einmal dürfen Kunstinteressierte im Galerieschloss Parz zeitgenössische Kunst genießen, die Aufsehen erregt. Mit dem in Los Angeles lebenden und arbeitenden Hubert Schmalix ist derzeit internationale Malerei auf Grieskirchner Parkett zu sehen. Der gebürtige Grazer schafft es, synthetische Qualität mit fast poppiger Farbigkeit zu verbinden, und sagt trotz seiner expressionistischen Werke: „Beim Malen bin ich immer gut ausgeruht und konzentriert.“ Peter Niedertscheider „befreit“ Skulpturen und Reliefs aus dem Marmor. Der im tirolerischen Lienz lebende Künstler lässt in seinen Werken gerne zwei Realitäten aufeinandertreffen: Menschen aus früheren Jahrhunderten sind mit Touristen und Fotografen aus der Neuzeit auf ein und dem selben Relief zu sehen. Die faszinierende Ausstellung ist noch bis 17. Juni im Galerieschloss Parz zu sehen.

Irmgard Favretti, Helmut und Marlene Hamberger (Galerie Schloss Puchheim)

Veronika Igelsböck, Ursula Silber, Norbert und Elisabeth Grinzinger

© Wolfram Heidenberger

Lorenz und Felix Steininger

Robert Schuster, Künstler Patrick Schmierer, Claudia Dürr, Hubert Nitsch

Viktoria Sikora, Andrea und Margit Wetzlmair, Georg 58 Engl

Anne und Jakob Neuhauser


Mode

TIPPS GEGEN RÜCKENSCHMERZEN

Schmerzt der Rücken? Wir verraten Ihnen, was Sie gegen Rückenschmerzen tun können. Massagen, Wärme und Bewegung: Nutzen Sie die Kraft dieser natürlichen und effektiven Heilmittel, um Ihre Beschwerden zu lindern.

Wohltuende Massage

Bewegung hilft

Zeit für einen

gegen Verspannungen

bei Wirbelsäulenarthrose

gesunden Rücken

Im Nackenbereich können

Die Wirbelsäule muss – im

Dazu empfehlen wir

Sie verspannte Muskeln wir-

wahrsten Sinne des Wortes –

Ihnen eine Gesund-

kungsvoll selbst wegmassieren.

tagtäglich sehr viel ertragen.

heitswoche in den

Und so geht’s: Ertasten Sie mit

Um nicht alle Last alleine

Vivea Gesundheits-

Ihren Fingern die verspannte

schultern zu müssen, hilft ihr

h ote l s. N ähere

Nackenmuskulatur. Finden Sie

die Rückenmuskulatur. Darum

Infos auf www.

einen Punkt, der besonders

ist es ratsam, sie regelmäßig zu

vivea-hotels.com

schmerzt?

trainieren. Ideal sind gymnastische Übungen. Nordic Walking kräftigt die Rückenmuskulatur indirekt.

Wie neugeboren

Wärmeanwendungen

fühlen –

lindern Ischias-Beschwerden

Massagen zählen

quelle mit Tiefenwirkung, um

zu den ältesten

dern. Es bieten sich an: Wärme-

Heilmitteln der Welt.

Greifen Sie zu einer WärmeIschias-Beschwerden zu linflaschen oder warme Kompressen, Infrarotstrahler, ein Wannenbad mit Rosmarinöl. Für alle Arten von Rücken-

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

schmerzen gilt: Wenn die Ur-

vivea-hotels.com

So einfach kann Gesundheit sein. Verbringen Sie eine willkommene Auszeit bei uns. Wir verwöhnen Sie mit Therapien, köstlichen Gerichten und bestem Service. Gönnen Sie sich eine Woche voller Gesundheit und Genuss. 7 Übernachtungen (So-So) inkl. Vollpension 14 wohltuende Therapien 2 Arztgespräche

1 Blutuntersuchung

Sauna- und Badelandschaft mit ganzjährig

Verstärken Sie den Druck auf

sache bekannt ist, gelingt es,

diese Stelle (Triggerpunkt)

Rückenschmerzen nachhal-

für einige Sekunden. Lösen

tig in den Griff zu bekommen.

Sie anschließend den Druck.

Häufige Ursachen sind Belas-

Wiederholen Sie den Vorgang

tungen wie langes Sitzen oder

fünf- bis siebenmal, ehe Sie

Stehen; auch psychische Stra-

Bad Goisern 06135 20400 . Bad Traunstein 02878 25050

sich auf die Suche nach einem

pazen wie Stress können Rü-

Bad Vöslau 02252 90600 . Bad Bleiberg 04244 90500

neuen Triggerpunkt machen.

ckenschmerzen verursachen.

beheiztem Außenschwimmbecken u.v.m.

Gesundheitswoche von € 690,- bis € 850,Gültig im Jahr 2018. Preise pro Person, zzgl. Ortstaxe; sie variieren je nach Zimmerkategorie und Saison.

59

VH-Inserat_180502_Bundeslaenderin_210x280_RueckenPR__Oberoesterreich.indd 1

16.04.2018 14:31:22


Mode

Restaurant Fischerhäusl-Chef Dominik Grünwald, Rita und Hannes Wakolbinger, Anton Riepl (Fleischmanufaktur Riepl)

Restaurant Badhaus-Chef Roland Klinser, Winzer Anton Bauer, Pöstlingberg SchlösslChef Alfred Gallistl

Gastronomieszene traf sich beim Weinwunder 2018 Rita Wakolbinger, Thomas Stockinger (Wirte-Chef OÖ)

Edle Degustationsliste lockte mehr als 600 Weinkenner und Profis.

B

eim Weinwunder 2018 traf sich Anfang April das Who-is-Who der oberösterreichischen Gastronomie- und Weinszene. Der Lichtenberger Weinhändler und Organisator Hannes Wakolbinger konnte bei der mittlerweile 17. Austragung seiner exklusiven Weinverkostung wieder die Top-Gastronomie aus Oberösterreich um sich versammeln, die im LENTOS Kunstmuseum einen Tag lang die Gelegenheit zum Fachsimpeln und zur Verkostung von rund 60 Top-Winzern aus Österreich, Italien, Deutschland und Frankreich nutzten.

Franz Ratzinger (Destillerie Parzmair)

© Michael Huber

Winzer Matthias Leitner, Helga und Erich Lukas (Restaurant Verdi)

Georg Essig (Restaurant Essig‘s), Gastro-Legende Franz Wagner

Hannes und Rita Wakolbinger, Winzer Florian Eschlböck 60

Gerhard Zöls (Linzer Naschmarkt), Gastroberater Fritz Mayr

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Nicole Gruber, Antonina Dolgova und Susanne Mittmannsgruber vom Weinhaus Wakolbinger

Winzer Reinhard Muster, Inge und Arni Lummerstorfer (GH Schmankerlwirt), Rita Wakolbinger,


Fotos © Hiebaum; © Wenger | werbenetworks

Fesche Trachten für jedes Fest!

Für noch mehr Hoamatg’fühl Sie lieben das Besondere – hochwertige Materialien, aufwändige Verarbeitung, elegant und edel? Wir auch! Darum gibt’s bei uns eine richtig große Auswahl ausgesprochen fescher Trachtenmode – von festlich bis lässig-leger. Freundliche Beratung durch unser 30-köpfiges Team und fachgerechte Änderungen gehören zum Service. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihre Familie Preßl

www.pressl.cc

Ihr Mostviertler Trachtenhaus A-3304 St. Georgen am Ybbsfelde, Gewerbestraße 18 (Amstetten-Ost direkt an der B1) Tel. 07472 / 25 902, Montag-Freitag: 09:00-18:00 Uhr, jeden Samstag: 09:00-17:00 Uhr


Mode

S O N N E NBRILLEN TRENDS bei 2 018

122,-

ACH BRILLENTUNG TRÄGE

Auch m it op Sonnen tischen gläser als Fern brille, Le n seb oder G leitsichtb rille erhältlic rille h!

eine mmer: o S n e g auf d sw a h l he Au timmun s c li in b E u te la öns ie ung ollektio Die sch rille! D llsten K b e n tu e k n a D n o UNITE en der neue S n in 16 nd Form u u n n ie e S b en en und an Far elt find : Mark h W ic r e e r ll r isa e n P re beröste nen au günstig n in O s le r e ia il d F n so s auf OPTICS uen un r zu be e ie fr h ir s t’ W gib s sein! Design le mus ty S l ie v ch auf: sen. So rlich au tü a n , esuch t Ihren B ptics.a nitedo shop.u nz zu ompete K re k ti Fachop ARTIG. IG Z IN E reisen. Kettenp n e g ti güns

und viele weitere internationale Top-Marken

62

R!


Mode

140,-

132,-

150,-

! 66,-

Linz: Landstraße, Herrenstraße , Gruberstraße

Wels: Schmidtgasse

Steyr: Stadtplatz, Enge Gas se

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Vöcklabruck: Stadtplatz, Rob ert-Kunz-Straße • Gmunden: SEP

Bad Schallerbach • Grieskirc hen • Peuerbach • Andorf •

Schärding • Ried

Perg: Schulstraße

www.unitedoptics.at

75,63


Mode

TREND-

Update

Fashion, Uh ren, Schmuck & Activewear im Sommer

SAG JA Mode und Schmuck für die Hochzeit BLACK & WHITE Zeitlos junge Eleganz PARADIESVÖGEL Tropical Vibes & Crazy Paradise MANNSBILDER Must-haves für Männer SPORT & FUN Fußball-Gadgets im WM-Fieber

64


E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Vera Mont

Mode

Vera Mont

TRENDS AUS DEM OÖ. FACHHANDEL

65


Mode Moderne Klassik à la WILVORST Kette von CAPOLAVORO

Armband von JULIE JULSEN

Wir sagen JA!

D Mit Vintage-Attitüde: DIGEL CEREMONY

Ring von STARDIAMANT

Ohrringe von HEIDEMANN

as Brautkleid in Reinweiß? Oder doch lieber in Creme? Der Festtagsanzug in hochelegantem Schwarz? Oder darf ‘s die Modefarbe Blau sein? Dazu gesellen sich heuer weitere Fragezeichen. Denn Vintage-, Retro- oder Boho-Looks haben Standesamt und Kirchenschiff erobert: ein ganz spezieller Chic, der freilich polarisiert. Wie gut, dass es da die Beratungskompetenz beim Modehändler gibt! Die Hochzeitsgesellschaft hat noch mehr Freiheiten in der Wahl der Garderobe. Wie wäre es mit einem eleganten Jumpsuit statt dem Sommerkleid? Oder einem schmucken Leinen-Gilet unterm karierten Sakko? Zu allem, was den festlichen Charakter einer Hochzeit gebührend unterstreicht, kann man getrost eines sagen: JA!

wie das Amen im Gebet. Dem darf der Schuh für SIE und IHN nicht nachstehen. „Spürbare“ Tricks und Tipps – vom richtigen Eintragen, dem Kniff mit der Halbeinlage bis hin zu den Finessen von Polsterung und Flexisohle – vermitteln am besten eine Fachberatung.

Das aktuelle Zeitgeistthema – vor allem in der Männermodenwelt – heißt Bequemlichkeit. Und die schließt selbst den Bräutigam mit ein: Körpernaher Schnitt und elastische Stretchstoffe gehören einfach zusammen

Eleganter Jumpsuit von KALA FASHION

66


Mode

© Meister

BOHO-Look von DIGEL CEREMONY

Feste feiern und genießen Ob Verlobung, Hochzeit, Matura, Sponsion oder Gartenparty – in den kommenden Wochen hat das Feiern Hochsaison. Während es die einen genießen, sich besonders elegant zu stylen, sind die anderen verunsichert und fürchten, womöglich over- oder underdressed zu erscheinen ... Hier ein paar Tipps, wie das perfekte Styling gelingt: WILVORST. Bundfalte, Karo, Hosenträger – Modemänner mögen‘s retro!

Brautschuhe zum Wohlfühlen! Alle drei Modelle von RAINBOW

Manschettenknöpfe von MONTBLANC

• Im Zweifelsfall keine allzu schrillen Farben und Muster wählen, dafür dürfen die Accessoires viel hermachen. Mit tollen, auf das Outfit abgestimmten Schmuckstücken, ausgefallenen Pumps oder Stilettos und einer edlen Clutch wird jedes einfache Etuikleid zum Top-Outfit.

Classics Art Déco von FREDERIQUE CONSTANT

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

• Bei sehr förmlichen Anlässen wie Hochzeiten am besten nach dem Dresscode fragen! Gibt es keinen, so passt man das Styling am besten dem Ort des Geschehens an.

• Zum Schmuckstyling: Bei Eyecatchern denkt man am besten an die bewährte Regel „weniger ist mehr“. Also entweder ein Cocktailring am Finger oder ein dekorativer Armreif; entweder ein wirkungsvolles Collier oder üppiger Ohrschmuck – auf keinen Fall beides! • Für Damen mit Stil gilt: Keine Alltagsuhren zu festlichen Anlässen – bitte einen schmückenden, zum Outfit passenden Zeitmesser, sonst lieber gar keine Uhr.

Ohrschmuck von XENOX um € 119

TRENDS AUS DEM OÖ. FACHHANDEL 67


Mode

Ohrpendel Palladio von AL CORO

FABER: Sommerstrick im Streifenmix Faber

Capri-Ringe von POMELLATO

Uhr „Viro“ mit Perlmuttziffernblatt von UNION GLASHÜTTE

Komplettoutfit von GERRY WEBER

BLACK & WHITE

Riemchenpumps mit Blockabsatz von LAZZARINI

Zeitlos junge Eleganz

K

ein Trend ohne Gegentrend: Einerseits schwelgen die Womenswear-Designer in einer opulenten Farbenpracht rund um Flora und Fauna (s. nächste Doppelseite). Doch andererseits setzen sie ebenso auf ausdrucksstarke Outfits in puristischem Schwarz-Weiß. Der Kontrast macht‘s – und grafische Dessinierungen setzen noch eins drauf. Spätestens mit Debütantenball, Firmung oder Matura entdecken auch junge Männer den Zauber der Montur, sprich die elegante Kombi aus Anzug, weißem Hemd und Halsschmuck wie Mascherl oder Krawatte. Aktuell voll im Trend: das Gilet, welches auch solo und zur Jeans getragen eine gute Figur macht!

68

Sandale von PAUL GREEN

S/W-Pumps von HÖGL

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Damenuhr „Record“ von LONGINES


Mode

OUI: Lochstrick trifft Lederrock s.OLIVER: dressed for success

Spiel mit Transparenz von MINX Armreif von HALCYON DAYS

Komplettoutfit von BETTY & CO

Matura, wir kommen! Kapselkollektion von CINQUE

STRENESSE: Design in S/W

TRENDS AUS DEM OÃ&#x2013;. FACHHANDEL 69


Kette von LEONARDO PRINTPOWER Kleid von RIANI

Ring von ROBERTO COIN

Kongenialer Partner zum unifarbenen Blouson: Print Pant von BETTY BARCLAY

Pantolette von GABOR

Paradiesvögel

MAC: Stylische Track Pant

Tropical Vibes & Crazy Paradise

D

er Megatrend setzt sich diesen Sommer fort. Und wird zum Hingucker allererster Güte, denn so plakativ waren die Druckdessins noch nie! Blätter, Gräser, Blumen und Tiermotive haben Hochkonjunktur – die Inspirationen für die Prints stammen allesamt von Mutter Natur. Für die vorteilhafte Kombination von Muster und Figur braucht es ein gutes Händchen. Probieren geht über Studieren – am besten vor Ort im Modefachgeschäft und mit geschmacksicherer Beratung an der Seite!

„Envole Moi“ von SWATCH

70


Mode

Ring „Gelato“ von BULGARI

GERHARD IRRENDORFER

Kette von THOMAS SABO

Ohrringe von AL CORO

OUI: Figurschmeichler Longbluse

Armreifen mit austauschbaren Inlays von LES GEORGETTES

Bei den neuen Trendteilen kommt das Urlaubsfeeling von alleine. Egal ob Städtereise, Urlaub am Meer oder Businesstrip – neben dem richtigen Outfit ist auch das passende Reisegepäck entscheidend. Leichte 4-RadTrolleys in ansprechenden Farben, Handgepäck entsprechend den Größenvorgaben der Fluglinien oder trendige Rucksäcke und Bordtaschen – die Auswahl ist riesig. Beratung, um genau das Richtige zu finden, bietet der oö. Lederwarenfachhandel. Und Tipps zum Kofferpacken gibt‘s noch dazu!

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

RAUMWUNDER: Hartschalen-Trolley von TRAVELITE

„Magic Jungle“Pumps von HÖGL

Animalisch & cool: Outfit von MARC CAIN

TRENDS AUS DEM OÖ. FACHHANDEL 71

Foto: Mathias Lauringer

WKOÖ-Obmann der Fachgruppe Mode- und Freizeitartikelhandel


©

Skull Ring von DEAKIN & FRANCIS

Polo Monte Carlo

Mode

LEICHTGEWICHT Trolley von Travelite

NEUE OPTIK 2018 ist ein Polo-Jahr Armreifen von XENOX

© MAC

© Ragman

Armreif von GIOVANNI RASPINI

Modell „Autobahn“ von NOMOS FARBENFROH Beachwear mit Spaßfaktor

PARADIESISCH Tropic-Bermuda

MEN‘S FAVORITES coole Sneaker

Uhr mit trendigem Nato-Band von MÜHLE GLASHÜTTE

72

© HUB

WEGBEGLEITER Weichgepäck von Samsonite


© Olymp

Mode

MANNSBILDER Must-haves für den Mann

© Alberto

TRENDSETTER Tropic-Shirt & gekrempelte Chino

SPORTIV Athleisure-Bermuda

Herrenuhr „Promaster Blue Angels“ von CITIZEN

Mit Flexi-Sohle superbequeme Lederschnürer

© Polo Monte Car

lo

© Prime Shoe

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

M

ännermode soll langweilig sein? Nicht in diesem Sommer! So vielseitig wie die Aktivitäten, die kernige Kerle in Freizeit und Urlaub lieben, so facettenreich gibt sich die Menswear. Beispiele gefällig? Das altbekannte Polo wird zum Fashion-Piece – und zeigt sich mit feinen Details (wie z.B. geknöpften Hemdkragen oder schmückenden Besätzen) ganz neu interpretiert. Farbenfrohe, oftmals tropisch inspirierte Drucke machen auch vor den Herren der Schöpfung nicht halt und ziehen in Hemd, T-Shirt und (Bade-)Hose ein. Die Jeans bekommt gehörig Konkurrenz durch sommerleichte Chinos, Cargos und Athleisure-Pants. Herrlich komfortable Stretchqualitäten und kühlende Materialien sind dabei selbstverständlich. Intelligente Funktion fängt ja beim superbequemen Schuhwerk an und hört beim durchdacht konstruierten Reisegepäck noch lange nicht auf …

Manschettenknöpfe von DEAKIN & FRANCIS

TRENDS AUS DEM OÖ. FACHHANDEL 73

NEW POLO mit Hemdkragen und Minidessin


Mode

SPORTLICH IM TEAM

S

port im Team macht dop-

pelt Spaß! Egal ob Fußball, Volleyball, Basketball oder Eishockey – wenn es um die passende Ausrüstung für jede Art von Teamsport geht, ist man im Sportfachhandel mit Sicherheit am besten beraten. Zu den beliebtesten Teamsportarten zählt nach wie vor der Fußball! Von Ballpumpe über Teambag, Trikots, Schuhe oder Bälle, in Sachen Equipment und Ausrüstung zählt auch bei Teamsportarten Top-Qualität und beste Beratung.

Auf zur Fußball-WM: Fans des runden Leders kommen im Sommer bei der Fußball-WM, die vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 in Russland ausgetragen wird, garantiert wieder voll auf ihre Kosten. Um auf der Fan-Meile ordentlich auf den Putz hauen zu können, braucht man natürlich die richtigen Fan-Artikel seines Lieblingsclubs. Auch hier ist der Fachhandel mit Trikots, Bällen und vielen anderen Gadgets garantiert schon jetzt bestens vorbereitet.

74

NIKE „Superfly 6 Academy MG“ Fußballschuh mit Dynamic Fit-Schuhkragen für optimale Passform. Aus synthetischem Obermaterial, das den Fuß hautähnlich umschließt.

Der adidas „X 17.3 FG“ Nocken-Fußballschuh überzeugt durch eine optimale Passform und hervorragende Stabilität dank der Kompressionssocke techfit®


Mode

GEMEINSAM SIND WIR STARK

Fotos: Intersport, Flock+Print

OLP Fußball-WM 2018: Fußball „Russia 2018“

adidas „Real H JSY“ Heimtrikot

Kochwaschfester und nicht spürbarer Druck dank direktem Sublimationsverfahren

PRO TOUCH „Match“ Kinder-Trikotset

Direkt-Flock für max. ein- bis zweifärbige vollflächige Motive

Ein gutes Team braucht einen gemeinsamen Auftritt, und der funktioniert am besten mit der einheitlichen Sportbekleidung. Ob am Fußballplatz, auf dem Tennisplatz oder am Basketballfeld – eine einheitliche Teamkleidung macht ordentlich was her und stärkt den Zusammenhalt. Egal ob Direkt-Flock, Laserbranding, Direkt-Druck oder Aufbügelembleme – wenn es darum geht, Vereinskleidung einheitlich bedrucken oder veredeln zu lassen, ist der Sportfachhandel der perfekte Ansprechpartner. Gerne kann man sich im Sportfachhandel auch sein eigenes, ganz persönlich designtes Trikot oder Outfit bedrucken lassen. „Für jede Art von Textilien und Logos gibt es ein adäquates Druckformat. Die Mitarbeiter im Sportfachhandel können die Kunden kompetent über die Veredelung ihrer Textilien beraten“, weiß Ronald Schimpelsberger von der Firma Flock+Print als langjähriger Partner des Sportfachhandels.

OLP Kinder-Kappe „WM Russia 2018“ mit Maskottchen Zabivaka

Kochwaschfestes Aufbügelemblem. In jeder Form und Größe erhältlich

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

OLP Kinder-Fanshirt mit Maskottchen Zabivaka

Das PRO TOUCH Mini-Fußballtor ist das universelle, leichte und flexible Fußballtor für den Fußball-Spielspaß im Garten oder im Park.

Der NIKE „Pitch Team“ Unisex-Fußball verfügt über eine kontrastreiche Grafik für hohe Sichtbarkeit bei Spiel und Training.

PRO TOUCH „Classic II IN JR“ Kinder-Indoorschuh aus weichem, strapazierfähigem Synthetik-Obermaterial

TRENDS AUS DEM OÖ. FACHHANDEL 75


Mode

Do gibt’s echt vü zan seng! * *Mühlviertlerisch für: hier wird ein überdurchschnittlich umfangreiches Programm geboten!

100 % Fernsehen aus der Region SATELLIT

KABEL

A1 TV

INTERNET

Empfang per Satellit (auf dem Sendekanal BTV täglich um 8:00, 13:00 und 18:00), sowie rund um die Uhr auf Kabel-TV, A1TV, Internet. Weitere Infos zum Empfang unter www.muehlviertel.tv

Mühlviertel.TV, Industriestr. 6, 4240 Freistadt, 76 Tel.: 0720 / 720 512, office@muehlviertel.tv


SCHÖNHEIT „Die Kluge freut sich, für schön - die Schöne für klug gehalten zu werden.“

© privat

Selma Lagerlöf (schwedische Schriftstellerin)

Dr. Rudolf Woisetschläger

Aktuelle Trends in der Schönheitsmedizin

D

Baden mit Heilkräutern Mit „Bath Therapy“ hat Biotherm eine Linie aus drei Dusch- und Badeprodukt-Ritualen entwickelt, die auf die heilenden Kräfte von Badezusätzen aus der Zeit der Antike zurückgreifen. Entdecken Sie die Badetherapie in drei Schritten, um die Haut jeden Tag zu erneuern. Beginnen Sie mit dem federleichten Reinigungsschaum (ca. € 10), tragen Sie sanft das Körperpeeling (ca. € 20) auf und beenden Sie das Ritual mit der feuchtigkeitsspendenden Creme (ca. € 20). Erhältlich in den Mischungen Ingwer und Pfefferminze, Goji Beeren und Rosmarin oder Gapefruit und Salbei

FÜR DIE REINE HAUT Die Reinigungskollektion auf Mizellen-Basis von Lancaster beinhaltet einen Extrakt aus Weißer Orchidee. Mikroskopisch kleine Reinigungselemente ziehen auf natürliche Weise Öl und Unreinheiten an und bereiten die Haut für die Pflege danach vor. Reinigungswasser € 25, Reinigungsgel € 23, Reinigungsschaum € 25

© Lancaster

© Biotherm

Natur pur mit den neuen Dusch- und Badeprodukten von Biotherm

77

as Fadenlifting hat sich innerhalb kurzer Zeit in der Schönheitsmedizin durchgesetzt, weil es den aktuellen Ansprüchen der Patienten – wie Natürlichkeit, keine Ausfallszeiten, keine Einschränkungen – in vollem Umfang gerecht wird. Das Fadenlifting imitiert ein mildes Facelift ohne Operation. Der absolut neueste Trend ist der Einsatz von Enzymen, die unter die Haut gespritzt werden und dort ihrer Aufgabe nachkommen. So können fettauflösende Enzyme zur Beseitigung von ungeliebten Fettansammlungen verwendet werden. Andere Enzyme können das geschädigte körpereigene Kollagen und Hyaluron auflösen, eine Neubildung anregen und so eine Gewebestraffung hervorrufen. Die Enzyme werden einzeln oder kombiniert verabreicht, es können eine oder mehrere Behandlungen notwendig sein. Bei dieser Behandlungsform ist der Patient in keiner Weise eingeschränkt. Dr. Rudolf Woisetschläger Landstraße 68, 4020 Linz Tel.: 0732/787900


Schönheit

SUMMER

Hair

in the

Text: Yvonne Maurberger & Moni Kulig

Fotos: Dessange Paris

Sonne im Herzen und auf dem Kopf: Warme Temperaturen machen Lust auf Veränderung. Mit frechen Schnitten, sanften Farbspielen und welligem Badenixenhaar läuten wir die Sonnensaison ein!

e b a B h c a Be Summer-Waves. Schon mit den einfachsten Styling-Details lässt sich Strandfeeling in die Mähne zaubern. Klassische Beach-Waves wirken wie vom Winde verweht und sind nach wie vor der Renner unter den Sommerlooks. Mit sanften Licht/Schatten-Farbeffekten veredelt, wird traumhaftes Volumen erzeugt und ein ungebändigter, relaxter Look gezaubert.

78


Schönheit

Soft Lights

Sanfte Lichtspiele. Schon letzten Sommer heiß begehrt, kehrt der Trend deutlich weicher zurück und sichert sich erneut seinen Platz in der Liste der begehrtesten Frisuren für die Sonnensaison. Zarte Highlights wie von der Sonne geküsst zaubern ein Spiel von Licht und Schatten, das einen wunderschön natürlich wirkenden Farbverlauf bewirkt und Sommerkinder aufjubeln lässt. Ein romantisches Wellen-Styling bringt die Farbakzente am schönsten hervor.

NEU SALONTRENDS by PAUL PHILLIPS

TRENDIGE BRAUNTÖNE MIT METALLISCHEM ROSÉ-REFLEX &

80% WENIGER HAARBRUCH*. *vs. unbehandeltes Haar.

SALON-SCHÖNES HAAR JEDEN TAG. 79


Schönheit

b o B y v Wa E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

PANT2016-10-026

WÄCHST UND WÄCHST UND WÄCHST. Stimulieren Sie das Wachstum Ihrer Haare! Die spezifische Duo-Wirkstoffkombination von Pantogar: • reduziert diffusen Haarausfall • verbessert die Haarstruktur und Haarqualität • stimuliert gesundes Haarwachstum. Jetzt rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

80

Neuer Schwung. Herrlich angenehm an heißen Tagen, verleihen große, dynamische Wellen dem Bob Cut eine schöne Bewegung und einen natürlichen Touch – wie frisch mit den Händen aufgeschüttelt. Sonnig helle Kastanien-Schattierungen, zarte Strähnen am Haaransatz und Aufhellungen an den Spitzen ergeben die Natürlichkeit dieses Looks.


SCHÜTZT DAS HAAR VOR SCHÄDEN beim Färben und Blondieren – direkt zur Haarfarbe mischen

Sorgt für ein GLEICHMÄSSIGES FARBERGEBNIS – einfach auf die Längen sprühen Statement-Styling. Schneiden nach Richtlinien war einmal. In dieser Saison dreht sich alles um natürliche, wilde Looks mit gestuften Längen. Mit dem Lockenstab wird Bewegung in den Schnitt gebracht, das Haar wird völlig neu in Szene gesetzt – und der Beweis erbracht, dass sogar ein Vokuhila chic und stilvoll sein kann.

ENTFERNT FARBFLECKEN nach dem Färben

NEU COLORIST TOOLS

FÜR EIN

PROFESSIONELLES

FARBERLEBNIS

Vokuhila Chic(k)

ZU HAUSE.

SALON-SCHÖNES HAAR JEDEN TAG. 81


WILD

FEMININ

SELBSTBEWUSST

Bei diesem Stufenschnitt samt fransigem Pony kommt die Persönlichkeit der Trägerin besonders gut zum Vorschein. Frech und sehr modern präsentiert sich dieser Shortcut und ist dabei keine Frage des Alters.

Der Longbob wurde mit offenem Pony und natürlicher Welle gestylt. Das satte Kastanienbraun verleiht dem Look eine moderne und feminine Eleganz.

Pur und Rein werden bei diesem Look auf den Punkt gebracht. Die grauen Haare werden nicht versteckt, sondern mit permanenten Wellen modern in Szene gesetzt.

Natürliche SCHÖNHEITEN! P U R – Zeitlos schöne Looks made by KLIPP Fashion-Team

N

190x in Österreich Friseurbesuch ohne Termin www.klipp.at 82

NATÜRLICH

SMART

Ein Look, der die natürliche Schönheit unterstreicht. Durch die lebendigen Wellen kommen die Lichtreflexe des wunderschönen Kupferbraun besonders gut zur Geltung.

Eine Frisur für Männer, die immer Eindruck macht: An den Seiten kurz geschnitten, das Deckhaar wird länger gelassen. Einfache Rechnung mit maximalem Effekt.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© KLIPP

atürlich und sehr sinnlich zeigt sich die KLIPP Frisurenkollektion PUR. Haarschnitte, Farben und Stylings der Looks sind puristisch und von zeitloser Schönheit. Die reduzierten, aber bis ins Detail ausgeklügelten Styles der Kollektion richten den Blick auf das Wesentliche und betonen und unterstreichen Typ sowie Persönlichkeit der Trägerin und des Trägers.


Schönheit

Schützt mich einfach schöner. Die Wirkstoffkomposition der innovativen Pflegeserie mit natürlichem ANTI-POLLUTION KOMPLEX legt sich wie ein unsichtbarer Schutzschild auf die Haut und spendet intensive Feuchtigkeit.

100 % zertifizierte Naturkosmetik

0405_AP_Bundesländerinnen_210x280_RZ.indd 1

83

lavera. wirkt natürlich schön. 05.04.18 17:26


Schönheit

FEST

verflochten

Diesen Sommer lieben wir‘s besonders verspielt – mit süßen Zöpfen und trendigen Flechtfrisuren. Text: Sarah Strigl

B

oxerbraids, Sleeker-Zöpfe, Gretchenfrisur: Geflochtene Hairstyles erfreuen sich besonders im Sommer großer Beliebtheit. Der Grund dafür ist leicht nachzuvollziehen – sie sind schnell gemacht und sitzen meistens mehrere Stunden perfekt. Auch diese Saison bleibt der Zopftrend seinem Erfolgskurs treu! 2018 setzen wir aber weniger auf altbewährte Evergreens und strenge Flechtfrisuren à la Kim Kardashian – dieses Jahr punkten wir lieber mit verspielten Boho-Looks.

Fotos: Shutterstock/2017Abby Smith

Hippe Hippies. Die Faustregel bei den trendigen Hippie-Hairstyles lautet: Locker geflochten ist halb gewonnen! Mädchenhafte, feminine Frisuren lassen die Tight-Trends des Vorjahres heuer meilenweit hinter sich. Stattdessen stehen wir auf lose gezopfte Braids, kombiniert mit sanften Beach-Waves. Für den perfekten Look dürfen wir Flechtfrisuren dieses Jahr außerdem mit ruhigem Gewissen und nach Herzenslust aufzupfen. Ein leichter Messy-Hairstyle hat immerhin noch niemandem geschadet. 84

HAARE FLECHTEN 2.0 Erfolgsautorin und YouTuberin Abby Smith zeigt 45 neue und kreative Frisuren.


Schönheit

VERDREHT 1.

An einer Schläfe eine dünne Strähne abteilen, drehen und am Hinterkopf feststecken

3.

Mit einer Haarklemme feststecken. Sie brauchen mit der Klemme nur einen Teil der Strähne zu erfassen, um sie zu fixieren

2.

An der anderen Schläfe eine dünne Strähne abteilen, drehen und leicht unter die erste Strähne schieben

4.

Die gedrehten Strähnen aufzupfen, damit sie mehr Volumen erhalten 85


Schönheit 2.

1.

Am Oberkopf eine Partie aufnehmen und in zwei Strähnen teilen. An der Stirn eine schmale Strähne hängen lassen.

Den Ährenzopf flechten – etwa von der Schläfe bis zu den Haarspitzen.

4. 3.

KNOTEN MIT ÄHRENZÖPFEN

Mit einem transparenten Haargummi sichern, dann den Zopf vorsichtig etwas in die Breite ziehen. Auf der anderen Seite wiederholen.

6.

5.

Den Knoten etwas anheben und mit Haarklemmen feststecken.

Die Zöpfe hängenlassen. Die übrigen Haare zu einem lockeren Knoten schlingen. Ein Gummi darüberstreifen. Die Haare nicht ganz durchziehen. Das Haargummi einmal drehen, dann mit der anderen Hand über den Knoten ziehen.

7.

Einen Ährenzopf über den Knoten legen und mit Klemmen feststecken.

Den anderen Ährenzopf entgegengesetzt über den Knoten legen und ebenfalls feststecken.

Tricovel®

GESUNDES HAAR – GESUNDES ICH

Tricovel® versorgt das Haar mit wichtigen Vitaminen, Mineral- und Nährstoffen und ist für all jene sinnvoll, die sich schönes, kräftiges Haar wünschen, es vor starker Beanspruchung schützen und etwas gegen die Einflüsse von Sonne, Salz- oder Chlorwasser tun wollen. Exklusiv in Ihrer Apotheke und bei ausgesuchten Ärzten erhältlich. 86 www.tricovel.at


Schönheit

Alles für Ihre schöne Haut Im Hautzentrum & Praxis für Plastische Chirurgie Modernste Laserbehandlungen: · bei Falten und Altersflecken · bei Narben und Besenreisern · Haarentfernung am ganzen Körper · Entfernung von Tattoos

Mehr Informationen zum vielfältigen Angebot finden Sie auf Drhillisch.at

Unterer Graben 4 4070 Eferding T 07272 / 76933 E ordination@drhillisch.at W www.drhillisch.at 87


Schönheit

Hermine Voit leitet das oberösterreichische NKV- COLOSÉ-Team.

Das Starterpaket erleichtert den Einstieg als Beraterin.

65157888 - healthy fresh girl removing makeup from her face with cotton pad. beauty woman cleaning her face with cotton swab pad isolated on grey background. skin care and beauty concept.

G

anze 49 Jahre Erfolg geben der Schweizer Kosmetikmarke COLOSÉ recht: Nicht nur erstklassige Produkte, sondern auch ein verlässliches Team zeichnen verantwortlich für eine langjährige Erfolgsgeschichte. Mit Sitz im oberösterreichischen Reichenthal, organisiert hier ein sechsköpfiges Team unter der Leitung von Hermine Voit den Vertrieb der Naturkosmetiklinie. Sie ist seit 43 Jahren überzeugt von „ihrer“ Marke – und legt genau deswegen besonderen Wert auf eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe und mit Handschlagqualität. Hermine Voit ist ständig auf der Suche nach COLOSÉ-Beraterinnen, die ihre Leidenschaft zum Beruf machen möchten. Arbeit, die Spaß macht. COLOSÉ-Beraterinnen haben beim Un-

ternehmen viele Freiheiten. Sie können diese Tätigkeit sowohl neben- als auch hauptberuflich ausüben, ihre Zeit frei einteilen und ihren Arbeitstag eigenverantwortlich gestalten. So gibt es bei COLOSÉ weder Umsatzverpflichtungen, noch ist es notwendig, eigene Finanzmittel mitzubringen. Wie wird man Beraterin? COLOSÉ sucht keine Expertinnen, aber hat vor, Sie zu einer zu machen. Mit tatkräftiger Unterstützung und der langjährigen Erfahrung des Teams werden Sie auf dem Weg zur COLOSÉ-Kosmetikberaterin begleitet. Alles, was Sie mitbringen müssen, ist Freude an Kosmetik sowie der Wunsch, mit Menschen zu arbeiten – und den Rest des Weges geht das Unternehmen gemeinsam mit Ihnen. 88

KONTAKT

COLOSÉ NKV

NATURKOSMETIKVERTRIEB Marktplatz 21, 4193 Reichenthal 07214/ 50288 nkv@naturkosmetikvertrieb.at www.colose-nkv.at!

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Die Schweizer Kosmetikmarke COLOSÉ vereint moderne Kosmetik-Technologie mit natürlichen Wirkstoffen.

© COLOSÉ

Qualität am Puls der Zeit

Die COLOSÉ-Starterkollektion. Aller Anfang ist schwer. Aber nicht bei uns! Mit viel Unterstützung und Erfahrung begleitet das COLOSÉ-Team Sie gerade am Anfang Ihrer Karriere besonders intensiv. Es ist nicht an schnellem Wachstum interessiert, sondern will langjährige Arbeitsbeziehungen aufbauen. Und damit Ihr Start gut gelingt, unterstützt COLOSÉ Sie zu Beginn mit Ihrer persönlichen Starterkollektion. Die Kosten für die Startkollektion übernimmt das Unternehmen für Sie! Auch was das Alter oder den Wohnort angeht, wollen wir uns nicht einschränken. Genau wie unsere Kunden kommen auch unsere Beraterinnen aus allen Altersgruppen und aus den unterschiedlichsten Regionen Österreichs.


Schรถnheit

89

RZ Anz_ML_Image_Garanca 210x280+.indd 2

07.03.18 10:08


SchĂśnheit

GETTING

sun-kissed Wir haben die gängigsten Sonnenschutz-Mythen genauer unter die Lupe genommen. Text: Sarah Strigl

90

Foto: Shutterstock


Schönheit Vorbräunen im Solarium schützt später vor Sonnenbrand.

FALSCH!

Nicht Bräune schützt, sondern lediglich Sonnencreme. Die Haut durch den Solariumgang zusätzlicher Belastung auszusetzen – ein absolutes No-go!

Auch die Augen können Sonnenbrand bekommen.

STIMMT!

Im schlimmsten Fall kann sich dabei sogar die Oberfläche der Hornhaut ablösen. Deswegen: Unbedingt hochwertige Sonnenbrillen tragen!

Im Schatten kann auf Sonnenschutz verzichtet werden.

Damit Narben schön verheilen, sollte man sie möglichst lange vor direktem Sonnenlicht STIMMT! schützen. Die Faustformel hier: mindestens ein Jahr ohne Sonne auf den betroffenen Stellen.

Wer sich eincremt, kann keinen Sonnenbrand bekommen.

FALSCH!

Sunblocker schützen zwar vor einem bestimmten Anteil der UV-Strahlen, schützen aber dennoch nicht vollkommen vor der Sonnenbelastung.

Bei der Einnahme bestimmter Medikamente sollte die Sonne gemieden werden. Manche Arzneimittel verstärken die Kraft des UV-Lichts. Bei der Einnahme bestimmter Antibiotika, Antidiabetika, Psychopharmaka STIMMT! und anderer Medikamente sollte vor dem Sonnenbaden definitiv die Meinung eines Arztes eingeholt werden. AnzCons 18/04

FALSCH!

Auch im Schatten kann es zu einem Sonnenbrand kommen, weil Schirme, Hüte und Ähnliches nur einen bestimmten Teil der gefährlichen UV-Strahlen abhalten.

Narben hassen die Sonne!

DIE RICHTIGE LÖSUNG FÜR JEDES TROCKENE AUGE Informationen, Tipps & Tricks unter hyloeyecare.at

Hersteller: URSAPHARM Arzneimittel GmbH, Industriestraße 35, 66129 Saarbrücken Vertrieb Österreich: URSAPHARM Ges.m.b.H., 3400 Klosterneuburg, www.ursapharm.at

6 Monate nach Anbruch haltbar

Schnelle Erfrischung für müde und gestresste Augen

Schutz und intensive Befeuchtung für trockene und gereizte Augen


Schönheit

Sonnige e g n i l b e i L EINFACH FÜNF JAHRE JÜNGER AUSSEHEN URGESTEIN. Nivea Sun UV GesichtsFeuchtigkeitsmousse, LSF 50, € 12,49

J

ede Haut bringt andere Voraussetzungen mit, hat eine andere Geschichte und wird durch die persönlichen Lebensumstände auf individuelle Weise beansprucht. Cosmetic by Sabine Keller bietet Ihnen auf der Grundlage orthomolekularer Cosmetologie und einer DNA-Hauttestung eine optimale Kombination aus Beratung und moderner Behandlungsmethoden an.

EVERYDAY FAVOURITE. Sun Sensitive Face Cream von Lancaster, LSF 50+, € 29

SAFETY FIRST. Annemarie Börlind DNA-Protect Sonnen-Creme LSF 30, 50 ml, € 29,90

Der perfekte Lunchbreak-Lift für frische, schöne Haut DOPPELTES LOTTCHEN. Lavolta Solactif Sun Protection Set, € 29,99, erhältlich via hse24.com

Mit hochfokussiertem Ultraschall ist eine schonende, verjüngende Behandlung möglich, die da ansetzt, wo andere Methoden aufhören: in den tiefen Hautschichten. Für den gewünschten Erfolg sind meist ein bis zwei Sitzungen ausreichend.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann sprechen Sie uns auf einen Beratungstermin an.

Sonne genießen ohne Reue geht jetzt ganz einfach – mit der neuen Sonnencreme ATEIA Sunprotect Plus Repair! Synergetisch wirkende Sonnenschutzfaktoren schützen die Haut zuverlässig vor UVA- und UVB-Strahlen, regen Regenerationsprozess und Eigenschutz der Haut an und helfen beim Bräunen. Wenn der Sommer da nicht kommen kann! ATEIA® Sunprotect Plus Repair, 100 ml, € 24,90, erhältlich in Ihrer Apotheke

City Cosmetic by Sabine Keller, Bahnhofpl. 3, 4600 Wels, Tel.: 0664/24 26 304, www.citycosmetic.at

92

Bilder: Hersteller

Perfekt für jeden, der im vollen Leben steht, denn der normale Tagesablauf kann unmittelbar danach fortgesetzt werden.

SONNENANBETER AUFGEPASST E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Das natürlich wirkende Up-Lift für Gesicht, Hals und Dekolleté führt zum Aufbau von neuem Kollagen ohne künstliche Filler und ohne Skalpell und bewirkt damit eine lang anhaltende Tiefenwirkung von innen heraus.


Schรถnheit

Doz. Dr. Georg M. Huemer, MSc, MBA ร„sthetische Chirurgie Gesicht - Brust - Kรถrper Linz - Wels +43 7242 909090 480 / +43 664 1900120

www.drhuemer.com 93

Dr.Huemer Inserat.indd 1

06.02.17 12:29


Schönheit

Last-Minute-Beauty für den Sommer Wir haben bei Schönheitschirurg Dr. Andreas Hillisch und Hautärztin Dr. Reingard Hillisch nachgefragt, welche Last-MinuteTreatments uns jetzt noch bikinifit machen. Text: Ulli Wright Fotos: Shutterstock, Mathias Lauringer/Studio 365

94


Schönheit

Dr. Andreas Hillisch und Dr. Reingard Hillisch

I

n seiner Ordinationsgemeinschaft in Eferding steht das Ärzteehepaar Dr. Andreas und Dr. Reingard Hillisch seinen Patienten mit umfassenden Behandlungen in den Bereichen Gesicht, Brust, Körper und Haut zur Seite. Darüber hinaus verfügt die Praxis über eines der modernsten Laserzentren des Landes. Wir haben die beiden Mediziner gefragt, welche Behandlungen es bedarf, um den Sommer in voller Blüte genießen zu können. OBERÖSTERREICHERIN: Gerade im Sommer sehnen wir uns einen straffen Body herbei. Macht es jetzt noch Sinn, einen körperformenden Eingriff an Bauch, Schenkeln und Po durchführen zu lassen. Wenn ja, zu welcher Behandlung würde Sie raten? Dr. Andreas Hillisch: Kleinere Fettabsaugungen und Straffungsoperationen lassen sich durchaus jetzt noch vornehmen. Für größere Korrekturen ist es ratsam, diese auf die kühlere Jahreszeit zu verschieben, sich jedoch jetzt schon beraten zu lassen. Auch unsere Beine rücken wieder verstärkt in den Blickpunkt. Leider schlagen uns diesbezüglich Besenreiser oder unschöne Äderchen manchmal ein Schnippchen. Können Sie unsere Beine noch vor dem Sommerurlaub fit machen? Dr. Reingard Hillisch: Eine eingeschränkte Lasertherapie ist mit etwas Disziplin in Bezug auf die Sonnenexpo-

sition noch möglich, zumal ein Tragen von Kompressionsstrümpfen nicht nötig ist. Bei einem ausgedehnteren Befund ist hier die Planung bzw. eine Terminfixierung für den Herbst sinnvoll. Bikinizone, Achsel, Beine – auch Enthaarung spielt im Sommer eine tragende Rolle. Mittels Laserbehandlung kann man lästige Härchen dauerhaft entfernen. Wie genau sieht diese Methode aus und wie viele Behandlungen sind nötig? Dr. Reingard Hillisch: Mit unserem schonenden, aber sehr effektiven und modernen Lasersystem ist auch eine ausgedehnte Laserenthaarung möglich. Indem die Haarwurzeln durch die Aufnahme der Laserhitze geschädigt werden, kann eine dauerhafte Haarentfernung nach circa drei Sitzungen erreicht werden. Auch unser Gesicht soll unter dem gebräunten Teint strahlen. Inwieweit sind Anti-Aging-Behandlungen mit Fillern wie Hyaluron oder Botox im Sommer bei Hitze möglich und sinnvoll? Dr. Andreas Hillisch: Die Behandlung mit Fillern und Botox ist jederzeit, also auch in den Sommermonaten, möglich und durchwegs sinnvoll. Nach der Behandlung ist nur am Behandlungstag Sonnenkarenz nötig. Eine Laserbehandlung in sonnenexponierten Hautbereichen ist nur bei konsequenter langfristiger Vermeidung der Sonnenbestrahlung möglich. 95

Altersflecken gehören leider zum Älterwerden dazu. Kann man diesbezüglich vorbeugen bzw. wie wird man diese los? Dr. Reingard Hillisch: Vorbeugend ist ein vernünftiger Umgang mit der Sonnenexposition bzw. ein entsprechender Schutz durch lockere Kleidung oder durch Sonnen-Creme sinnvoll. Zur Entfernung von „Sonnensünden“ ist der meist einmalige Einsatz von unterschiedlichen Lasersystemen ein sehr wirksamer Weg. Operationen hinterlassen meistens auch unschöne Narben, die uns vor allem im Sommer stören. Kann man gegen diese Makel etwas machen? Dr. Andreas Hillisch: Eine Narbenbehandlung, sei es operativ oder durch den fraktionalen Laser, ist eine Möglichkeit, Narben zu verschönern. Dies sollte jedoch in der sonnenärmeren Jahreszeit durchgeführt werden. Muttermale sind an sich gutartig, können aber auch gefährlich werden. Wie merkt man, dass ein Muttermal gefährlich ist? Und wie oft sollte man sich einer Kontrolle beim Arzt unterziehen? Dr. Reingard Hillisch: Eine jährliche hautärztliche Kontrolle ist hier sehr empfehlenswert. Muttermale, die sich rasch verändern, neu auftreten und dabei Unregelmäßigkeiten in Form und Farbe zeigen, sollten kurzfristig in jedem Fall vom Facharzt beurteilt werden.


Schönheit

Färben so einfach wie ein Shampoo

Wir haben gewonnen! 9 x der perfekte Perfect Mousse Moment

vorher

Wie einfach Haare färben sein kann, davon konnten sich in den vergangenen Monaten hunderte Perfect Mousse Testerinnen überzeugen.* Die Schaumcolorationen in den unterschiedlichsten Nuancen sind quer durch Österreich verschickt worden – und das Feedback war großartig! Am meisten begeistert hat neben dem Ergebnis die einfache Anwendung: Ins Haar shampoonieren, einwirken lassen, ausspülen und schon ist der neue Look fertig!

Magdalena (668 Haselnuss) „Ich verwende Perfect Mousse schon länger und es war wie immer einfach zum Auftragen und das Farbergebnis ist einfach top – genau wie ich es mir vorstelle.“

Wir gratulieren der Hauptgewinnerin Karin Wimmer aus Linz! Sie freut sich sehr über das Perfect-Mousse-GenießerWochenende im Hotel Almesberger und einen Jahresbedarf ihrer Lieblingsnuance!

Das sind die Gewinnerinnen der anderen Bundesländer**:

Stmk

Vanessa

(816 Nude Blond) „Da meine Längen viel blonder waren als der Nachwuchs, habe ich mich entschieden, eine Ansatzfärbung zu machen bzw. einen ombre Look. Die Anwendung war super einfach und alles ging schnell und easy. Ich werde Perfect Mousse auf jeden Fall ein zweites Mal verwenden.“

Perfect_Mousse_OOE.indd 6

Isabelle

(546 Sanftes Braun) „Das Färbeerlebnis mit Perfect Mousse war einmalig. Der Geruch war angenehm. Die beiliegende Pflege war der Hammer! Weiterempfehlung 100%!”

Bgld

Vbg

Sbg

Lara

(668 Haselnuss) „Zum Auftragen echt simpel, ich hab keine Flecken. Farbe sieht toll aus.”

W

T

Petra

(488 Dunkle Beere) „Es ging super leicht zum Auftragen und das Farbergebnis ist toll.“

Angelika

Katharina

(586 Mahagoni Braun) „Ich bin begeistert, das Auftragen der Farbe ist spielend leicht, kein Tropfen oder Spritzen, das Ergebnis ist überzeugend, gute Grauabdeckung!“

96

Dragana

(465 Schokobraun) „Der Schaum riecht toll und das Farbergebnis ist echt toll. Schöner Glanz, das Haar fühlt sich gut an.”

(665 Helles Schokogold) „Das Auftragen war super einfach und ging sehr flott.”

Haare färben so einfach wie Haare waschen

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Julia

(388 Dunkles Rotbraun) „Einfaches Auftragen, angenehmer Geruch, tolles Farbergebnis, ... einfach TOP!”

©Hannes Krainz

Ktn

www.mein-perfect-mousse.at

*475 Personen, Dezember 2007 bis Februar 2018, Österreich, **von jeweils 1 Jahresbedarf Perfect Mousse (=12 Packungen der Lieblingsnuance)

19.04.18 19:14


Schönheit

Summer vibes

TGESIWPPIEINPL N-

Mmmmh... ein Hauch von Sommer und Provence liegt in der Luft, wenn der „Soleil Scent“ von BIC zum Einsatz kommt. Der aromatisierte Griff verbreitet bei jeder Rasur einen zarten Duft von Lavendel und verwandelt das Badezimmer in eine Wellnessoase. So sinnlich war Rasieren noch nie! Mehr Infos unter: www.bicbeautyrazors.at

13758 Dr. R. Pfleger Chemische Fabrik GmbH Inserat - 1/2 Seite hoch Auftrag 49123 - Dr. Pfleger Nagelgesundheit Print 2018, Julia Lukas ... dank BIO-H-TIN®! Grafik: oderliebste zu Gesundheit rechts „Das Frühjahr ist meine Jahreszeit. Ich freue mich, wenn alles wieder anfängt zu wachsen und zu blühen. Früher war Gartenarbeit für meine Nägel eine echte Herausforderung, denn das Schrubben der Hände hat sie ganz schön angegriffen. Seit ich täglich BIO-H-TIN® Vitamin H Tabletten nehme, muss ich mir um meine Nägel keine Sorgen mehr machen.“ (Monica, 57 Jahre)

HALLO TRAUMBODY! E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Sommerfigur leicht gemacht: Forscher entdeckten kürzlich einen Stoff in Bitterorangenschalen, der den Grundumsatz steigert. Kombiniert mit koffeinähnlichen Naturstoffen, die das Hungergefühl reduzieren, wurde mit CarboSlim Energy so ein effizientes Produkt zur Unterstützung der Gewichtskontrolle geschaffen. In Apotheken rezeptfrei erhältlich

1

Ta b le tt e tä g li c h

BIO-H-TIN® – aus der Apotheke

www.gesundenaegel.at BIO-H-TIN® – Wirkungsvoll für Haare & Nägel

97

BIO-H-TIN® Vitamin H 2,5 mg Tabletten | Wirkstoff: Biotin Anw.: Zur Prophylaxe u. Therapie von Biotin–Mangelzuständen u. Therapie von Biotin-Mangelzuständen beim sehr seltenen Biotin-abhängigen, multiplen Carboxylasemangel. Enth.Lactose. Gebrauchsinfo. beachten. Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. (BHT_2,5mg_AT_20130326_LW)


Credit: Elisabeth Storer | www.theaterphotographie.net

Christian Bacher, Bianca Glettler, Sven Radler, Patrick Cameron, Erika Rainer, Manfred Richter und Nina Voraberger

Karl Varga, Patrik Pako Kolbow, Tina BarberLady, Sonja Fischer, Peter Mayer, Stefanie Kluk Maja Kuhar, Hana Škrijelj, Sara Kovačić

Credit: Elisabeth Storer | www.theaterphotographie.net

Eine Ode an Falco: die Schülerinnen und Schüler der Berufsschule Linz 1

Schöne Stylings können auch schnell gehen – das beweist Patrick Cameron (Wella) auf der Bühne.

Patrick Cameron (Wella) präsentiert elegante Frisurentrends. Das Varga Hair Int. Team und die Barber Angels mit Karl Varga und den Models

Karl Varga, Kerstin Lippl, Erika Rainer und Karl Varga Junior

Die Schülerinnen und Schüler der Berufsschule Linz 1

98

Michaela Fleischanderl, Sonja Fischer, Patrick Cameron, Christian Deisl, LIM Erika Rainer, Mag. Maria Klimitsch, Karl Varga, Spartenobmann Leo Jindrak, Manfred Richter


Bei „Hair is your life“ wurde die Bühne zum Hairfashion-Laufsteg!

Cooles Styling fürs Haar Internationale TopStylisten zeigten bei „Hair is your life“ die Frisurentrends 2018.

Modell Barber Angels

Sonja Fischer präsentierte fesche Haarmode für den Mann von Welt.

D

Starfriseur Patrick Cameron mit seinen Modellen

Flechtfrisur bei „Hair is your life 2018“

Credit: Elisabeth Storer | www.theaterphotographie.net

Sanja Karasmann und die „Color Ladys“-Models

Patrick Cameron (Wella) zeigte schnelle Hochsteckfrisuren für große Auftritte.

Credit: Mathias Lauringer

99

Das Team der Friseurinnung mit Manfred Richter (Wella) und Karl Varga

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Begeisterte Besucher

ie Landesinnung der Friseure von OÖ lud am 25. März 2018 zur Trendshow „Hair is your life“ ins Palais Kaufmännischer Verein in Linz. Nach der Eröffnung durch die Schüler der BS Linz 1 zeigten internationale Topfriseure die neuesten Trends live am Modell. Über 400 Friseure und ihre Mitarbeiter wurden in die spannende Welt von Varga Hair Int. Team und den Barber Angels eingeführt und erfuhren: Blond, Kupfer und Ultraviolett sorgen für Stimmung auf dem Kopf, Individualität ist aber der wichtigste Punkt beim neuen Styling. Anschließend präsentierte die Ikone bei Hochsteckfrisuren Patrick Cameron powered by Wella seine Easy Classics Collection 2018. In wenigen Minuten kreierte er tolle Looks mit großer Wirkung.


Die Kandidatinnen in Mode von Schanda Moden

Spannende Misswahl im Casino Die Linzerin Daniela Zivkov ist seit 9. April Miss Oberösterreich.

M

it einem Top-Rahmenprogramm ging am 9. April die Wahl zur Miss Oberösterreich über die Bühne. Bevor Miss Oberösterreich 2017 Bianca Kronsteiner das Krönchen an ihre Nachfolgerin weitergab, mussten sich die 13 Kandidatinnen der prominenten Jury stellen. In Mode von der Wichtlstube, Schanda Moden und Bikinis von Charles Vögele zeigten die Mädchen ihr Können am Catwalk und wurden von Moderatorin Silvia Schneider zum Smalltalk gebeten. Die Linzerin Daniela Zivkov ging mit der Nummer 12 an den Start und war vor ihren Auftritten ungewöhnlich entspannt. Ob die 1,70 Meter große Schönheit schon geahnt hat, dass sie zur neuen Miss Oberösterreich gewählt wird? „Nein, nie und nimmer habe ich mir das gedacht. Ich hab mir zwar gute Chancen ausgerechnet, aber dass ich mich bis ins Finale gegen so viele wunderschöne Mädchen durchsetzen können würde, hab ich nicht geglaubt“, strahlt die angehende Berufssoldatin. Von nun an wird sie wohl weniger Zeit für ihre Hobbys Kampfsport – Boxen und Kickboxen – haben, denn der Terminkalender wird mit Interviewterminen und Fotoshootings gut gefüllt sein. „Ich freue mich auf alles, was auf mich zukommt.“ Freuen kann sich die frischgebackene Miss übrigens auch über einen neuen Ford Fiesta Titanum, der ihr für ein Jahr von Auto Pichler in Asten zur Verfügung gestellt wird. Den Schlüssel dazu überreichte der Geschäftsführer Herr Tayfun Tunaboylu. Auf Platz zwei landete die 20-jährige Diana Seyr. Die beiden Linzerinnen werden Oberösterreich damit bei der Miss Austria-Wahl 2018 vertreten. Den dritten Platz holte sich Dominica Ferkova aus Doppl vor Sofia Promberger (Wels) und Vanessa Keldorfer (Wels). Den letzten Feinschliff vor der Miss Austria-Wahl erhalten die neue Miss Oberösterreich und ihre Vizemiss von 14. bis 19. Mai in der Missen-Akademie in der Therme Geinberg.

© Mathias Lauringer – Studio 365, Jasmina Rahmanovic/Cityfoto

Die Juroren mit den Missenmacherinnen – hinten von li.: Mister Oberösterreich Jürgen Hoffmann, Miss Austria Celine Schrenk, Schönheitschirurg Georg Huemer, Miss Oberösterreich und Miss Earth 2017 Bianca Kronsteiner, Therme Geinberg-GF Manfred Kalcher, Nicole Kern, Cambio Beautyacademy-Chefin Claudia Kriechbaumer, Janin Baumann, Ulli Wright (Chefredakteurin Oberösterreicherin, Curvy Model Nadine Mirada, Casino Linz-Marketingchefin Sabrina Lang. Vorne von li.: Multigastronom Thomas Altendorfer, Tips-Chefredakteur Josef Gruber, Mario Plennert (Kontrolltisch)

Miss Austria Corporation Geschäftsführer Jörg Rigger mit Gattin Kerstin

Missenmacherin Nicole Kern, Tibor Szabo und Ex-Miss Austria Silvia Schachermayer

Gerhard Steiner, Manuel Hartmann, Fabian Kreiseder, Anja Schmiedl, Therme Geinberg-Geschäftsführer Manfred Kalcher, Wolfgang Niederhauser, Hans Dieter Bergmann und Bernhard Sänger

Silvia Schachermayer, Karin Dunst-Huemer

Hans Kaiser, Landesrat Günther Steinkellner


Fashionshow der Modeschule Ebensee zum Thema „Casino“

Ex-Miss Oberösterreich Bianca Kronsteiner, Moderatorin Silvia Schneider, Miss Austria Celine Schrenk

Fesch im Dirndl von der Wichtlstube

Rudolf, Margarete und Andrea Holzberger von der Trachten Wichtlstube

Walter Janus, Daniela Zivkov, Michael Futterer

Die Missenmacherinnen Nicole Kern (r.) und Nadine Baumann (l.) mit ihrer frischgebackenen Miss OÖ

Thomas Hinum, Martin Wahl, Karin Dunst-Huemer, Juror und Schönheitschirurg Georg Huemer

Harald und Petra Fischerlehner, Sabine Lindorfer, Karl Loizenbauer

Josef Schachermayer, Elvira Schneller, Wolfgang Ranzmeir

Miss Oberösterreich Daniela Zivkov freut sich über den „Ford Fiesta Titanum“, der ihr für ein Jahr von Auto Pichler Asten zur Verfügung gestellt wird.

Sofia Promberger (4), Diana Seyr (2), Miss Oberösterreich Daniela Zivkov, Dominica Ferkova (3), Vanessa Keldorfer (5)

Die ehemalige und die neue Miss Oberösterreich

Sängerin Angelika Doss präsentierte ihren neuen Song, Casino-Direktor Martin Hainberger, Klara Lindner, Sabrina Lang (Marketing Casino Linz)

Spaß auf der Bühne, Daniela Zivkov mit Moderatorin Silvia Schneider


Schönheit

AM 9. MAI 2018 LADEN DIE 0BERÖSTERREICHERIN UND STAR MOVIE ZUR

„FIRST CLASS LADIES NIGHT“ Genießen Sie mit Ihrer besten Freundin die Komödie „I FEEL PRETTY“ in allen Star Movie-Kinos bei einem Glas Sekt und „Sweeties“.

D

ie Komödie „I FEEL PRETTY“ handelt von Renee (Amy Schumer), die weiß, wie es ist, gerade so knapper Durchschnitt in der Welt der Schönen zu sein. Doch ihr Selbstbild ändert sich

buchstäblich schlagartig mit einem ungebremsten Sturz vom Fitnessrad: Plötzlich sieht sie sich wunderschön! Mit ganz neuem Selbstvertrauen klettert sie unerwartet auf der Karriereleiter einer Kosmetikfirma nach oben und gewinnt endlich den Respekt der von ihr so bewunderten Chefin Avery LeClaire (Michelle Williams). Doch was passiert, wenn sich die anfängliche Wirkung verflüchtigt und die Realität wieder einsetzt? Erleben Sie am 9. Mai um ca. 20 Uhr mit Ihrer besten Freundin einen Abend der Extraklasse bei Star Movie! Zu jedem Kinoticket erwartet Sie ein Willkommens-Sweety,

die aktuelle Ausgabe der OBERÖSTERREICHERIN, und nach dem Film werden Sie zum gemütlichen Come2Gether auf ein Glas Sekt in die teilnehmende Star Movie-Gastronomie eingeladen. Nur bei den Ladies Nights zum Snacken erhältlich: die exklusive „Ladies Night Box“ an allen Star Movie Kinobuffets Cambio on Tour. Für den perfekten Star-Appeal: Holen Sie sich kostenlose Beauty- & Stylingtipps von den Expertinnen von „Cambio“. Cambio-Tourstopp: am 9. Mai von 18 bis 20 Uhr bei Star Movie Wels

© Star Movie

GEWINNSPIEL Die OBERÖSTERREICHERIN verlost 20 x 2 Tickets für die „First Class Ladies Night“-Vorstellung am 9. Mai 2018 mit der Komödie „I FEEL PRETTY“ in den Star Movie-Kinos Wels, Regau, Ried/Innkreis, Steyr, Peuerbach und Liezen. Das Gewinnspiel finden Sie unter www.dieoberösterreicherin.at. Teilnahmeschluss ist am 6. Mai 2018.

102


WOHNEN „Dort, wo wir lieben, ist unser Zuhause. Ein Zuhause, das unsere Füße verlassen mögen, aber unsere Herzen nie.“

© Bundesverband Sonnenschutztechnik/Bremetall Sonnenschutz GmbH

© Philips

Oliver Wendell Holmes (amerikan. Arzt & Schriftsteller)

Zuwachs bei Philips

Ganz schön geschützt Wer einen schattenreichen Sommer will, muss jetzt planen! Outdoor Living steht ganz oben auf der Wunschliste von Häuslbauern, so ist die Auswahl an innovativen Schattenspendern in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Der Bundesverband Sonnenschutztechnik Österreich empfiehlt, in hochwertiges Material zu investieren, da eine bessere Wind- und Wetterbeständigkeit die nutzbare Zeit des Außenbereichs verlängert.

BRANDHEISSE LIEBLINGSPLÄTZE Am Ende eines warmen Tages am Feuer zu sitzen und sich von seiner Energie in den Bann ziehen zu lassen ist gleichermaßen entspannend wie bereichernd. Das Buch „FEUERSTELLEN – Planung und Know-how für Gartenkamine, -öfen und Feuerschalen“ zeigt eine einzigartige stilistische Bandbreite von einfach bis exklusiv. Lars Weigelt; Becker Joest Volk Verlag, ISBN 978-395453-152-3, € 41,10

103

D

ie Wahl der richtigen Lampe ist oftmals ein schwieriges Unterfangen: zu groß, zu klein, einfach unpassend ... Der Weltmarktführer Philips schafft nun Abhilfe mit seiner „Deco LED-Lampenkollektion“, einer Reihe neuer dekorativer LED-Filamentlampen. Die Kollektion ist auf den Trend zur Beleuchtung im nostalgischen Industrie-Stil abgestimmt und umfasst stark stilisierte, übergroße Filament-LED-Lampen. Diese Lampen wurden konzipiert, um gesehen zu werden und kommen ohne Lampenschirm besonders gut zur Geltung. Die verschiedenen Kolbenformen machen als auffällige Einzelleuchten in der Raummitte eine ebenso gute Figur wie in schirmlosen Steh- oder abgehängten Deckenlampen. Sie eignen sich als dekoratives Element für jeden Raum und vermitteln einen frühindustriellen Charme oder rustikalen Stil. www.philips.at


Wohnen

Credit: Varaschin

FARBENFROH. Mit der Lounge-Garnitur „Kente“ von Varaschin holt Designer Philippe Bestenheider Farbe in den Garten.

Frühlingserwachen im Garten Bei dem Wetter hält uns nichts mehr im Haus – wir verlagern unseren Lebensraum jetzt nach draußen!

D

as Jahr ist noch jung und die Gärten erwachen gerade erst aus dem Dornröschenschlaf. Umso schwungvoller werden jetzt die Gartenmärkte gestürmt, um sich die schönsten Blumen, praktischsten Alltagshelfer und stattlichsten Gemüsepflanzen als Erstes unter den Nagel zu reißen. Seit einigen Jahren wird der Fokus besonders auf das Wohnzimmer im Grünen gelegt: Gartenmöbel werden nicht nur

Text: Denise Derflinger

„schnell mal nebenbei“ gekauft, sondern im Möbelhaus und beim Raumausstatter gezielt ausgesucht. Dabei spielen die persönlichen Bedürfnisse eine maßgebende Rolle: Möchte ich ein vielseitiges Möbelstück haben? Eines, das so stylish wie möglich oder an Gemütlichkeit kaum zu überbieten ist? Doch die Outdoor-Möbel sind erst der Anfang: Mittlerweile verlagern sich ganze Räume in den Außenbereich. Und der Frühling ist genau die richtige Zeit, um diese zu planen und die neu104

en Gartentrends ein bisschen näher in Augenschein zu nehmen ... Der individuelle Garten. Das Bewusstsein, dass der Garten eine persönliche Note haben kann, wird durch den ausgeprägten Individualismus in unserer Gesellschaft verstärkt. Glücklicherweise sind die Tage der uniformen Siedlungsgärten gezählt – erlaubt ist, was Spaß macht! Jeder Garten ist für sich ein kleines Paradies und kann mit Wegen, Plätzen, Mauern, Sitzgele-


Wohnen

© Shutterstock

genheiten, Sichtschutz, Stauden und Gehölzen noch individueller gestaltet werden. Hier tun sich drei große Strömungen auf: Bestandteil des romantischen Gartens sind wilde, verschlungene Pflanzen und Grün, so weit das Auge reicht. Vintage- und Shabby-Chic-Möbel, Glasgewächshäuser und verspielte Dekoelemente runden das Romantik-Feeling ab. Die zweite Strömung, der grüne Garten, ist der Missing-Link zwischen wilder Romantik und sachlicher Moderne. In diesem Garten findet alles Platz, was das Herz begehrt. dabei sind Holz und Stein die dominierenden Gestaltungselemente, während Nutzpflanzen auch schon mal im Zierbeet gezogen werden und Insektenhotels kleine Besucher ins eigene Reich locken. Der moderne Garten, die dritte Strömung, ist für alle, die auf Wildwuchs, Gesumme und Schnickschnack verzichten möchten. Gerade Linien, schlichte Materialien wie Aluminium oder Edelstahl, große Gartenfliesen und gedeckte Farben lassen die Herzen der Garten-Minimalisten höherschlagen.

Credit: KETTAL

Das Hochbeet: guter Ertrag auf wenig Raum und ein echter Blickfang im Garten

BUNTE SACHE. Die Kollektion „Cala“ von Kettal ist in vielen Farben erhältlich.

Kleine Gärten auf dem Vormarsch. So viele Ideen, aber so wenig Platz – gerade im urbanen Raum muss man sich einiges einfallen lassen, um selbst aus dem kleinsten Garten ein Paradies zu machen. Vor allem Reihenhausgärten sind meist nicht nur klein, sondern auch lang und schmal. Das hat allerdings den Vorteil,

HIGHLIGHT DES JAHRES 2018: Geflechte und Materialmix!

POOLPFLEGE LEICHT GEMACHT

Credit: DEDON

Zu Beginn der Badesaison sollte der pH-Wert richtig eingestellt werden (zw. 7,0 und 7,4), denn nur so wirken Wasserpflegeprodukte optimal. Ideal zur Desinfektion ist die Wasseraufbereitung mittels Salzelektrolyse. Bei neuen Anlagen kommt man schon mit 1,5 kg Salz pro m3 Wasser aus. Salz wirkt positiv auf Haut und Augen. www.sps-bruderhofer.at 105


SANFTE FARBEN. Outdoormöbel „Piper“ von RODA, gesehen bei Bruckmüller Wohnen in Wels

Credit: RODA

FRISCH UND FRECH. Die neue DEDONKollektion „AIIR“ wurde sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich konzipiert.

Credit: DEDON

Wohnen

dass sie sich gut unterteilen und in verschiedene Bereiche gliedern lassen. So können in einem einzigen Garten eine Terrasse, ein gemütlicher Rückzugsbereich mit Liegen, ein kleines Biotop und ein Nutzgarten mit Gartenhäuschen und Kompost geschaffen werden. Dazwischen ein paar Rankgitter aufgestellt, an denen man rankende Kletter- oder Gemüsepflanzen hochleitet – und schon wird ein Ort für die ganze Familie geschaffen. Besonders beliebt sind und bleiben weiterhin Hochbeete: Sie bieten guten Ertrag auf wenig Raum und machen, bepflanzt mit Gemüse und essbaren Blumen, ordentlich was her. Smart Gardening. Während die Technik schon längst Einzug in unser Zuhause gehalten hat, wird nun auch die intelligente Gartenpflege revolutioniert. Zu den wichtigsten Playern eines smarten Gartens gehören der Mähroboter und eine Bewässerungssteuerung, die per App bedient werden kann. Besonders intelligente Modelle holen sich sogar die Daten der am nächsten gelegenen Wetterstation

und planen sorgfältig, wann, wie und wo gegossen werden muss, um eine tolle Blütenpracht oder knackiges Gemüse zu garantieren. Jede Menge schlauer Technik verbirgt sich im Activegrill, dem weltweit ersten Kohlegrill, der bequem und gradgenau per App-Steuerung geregelt werden kann. Er wurde vom niederösterreichischen Unternehmen Infotronik entwickelt und ist nun schon weit über die Grenzen hinaus bekannt. Wer keinen Platz zum großen Gärtnern hat, für den tut es auch die eigene Küche: Indoor-Gardening-Systeme lassen sich dank LED-Vollspektrum-Beleuchtung das ganze Jahr über bepflanzen und sichern so auch eine Kräuter- und Salaternte im Winter! Outdoormöbel für die Wohn-Oase. Gute Gartenmöbel sind teuer und halten fast ein ganzes Leben lang, daher will der Kauf gut überlegt sein. 2018 verschwimmen die Grenzen zwischen In- und Outdoor, so werden Balkon, Terrasse und Garten zum erweiterten Wohnbereich. Am besten gelingt der Übergang, wenn man dem eigenen 106

Wohnstil treu bleibt und sich dieser auch draußen widerspiegelt. Um Wohnlichkeit zu transportieren, werden am besten gemütliche Loungemöbel gewählt. Auch auf kleinen Plätzen wie auf Terrasse und Balkon muss man so auf das entspannte Lounge-Feeling nicht verzichten. Mit UV-beständigen Outdoor-Textilien wie Kissen, Decken, Teppiche und sogar Stehlampen wird Wohnlichkeit auf jeden noch so kleinen Balkon gezaubert, und auch der Sitzsack erlebt sein Revue. Farblich ist alles erlaubt, was gefällt: Zwischen gedeckten Grün-, Beige- und Grautönen stechen auch mutige Nuancen wie Rot, Blau, Gelb und Pink hervor. Und selbst wenn Holz aufgrund seiner Natürlichkeit auch heuer nicht wegzudenken ist, kommen 2018 vor allem pflegeleichte Möbel dazu, die Wind und Wetter trotzen und nach einem Regenschauer schnell auftrocknen. Besonders beliebt in dieser Saison: Sitzmöbel aus Kunststoffschnur. Sie sind bequem, lassen Regenwasser einfach ablaufen und sind dabei ein absoluter Blickfang im ganz persönlichen Paradies.


Ich bin dann mal IM GARTEN ...

STILVOLL GÄRTNERN Mit dem „Daria Garden Tool Set“ in Kupfer wird der Garten zum Laufsteg! € 29, www.made.com

FÜR MUSTERLIEBHABER Die neuen Pestamel Handtücher sind die perfekten Begleiter für heiße Tage. € 24, www.silviagattin.com

URLAUBSFEELING DAHEIM Egal wie groß oder klein Balkon, Terrasse oder Garten sind: Mit dieser Hollywoodschaukel wird Ihr Garten zur Entspannungsoase! € 269, gesehen bei XXXLutz

BARFUSS UNTERWEGS Diese Flip-Flops mit Kunstgras sind eine witzige Geschenksidee für Hobbygärtner. € 34,95, www.radbag.com

MODERNES WOHNEN IN HOCHWERTIGEN EIGENTUMSWOHNUNGEN IN EINER LEBENDIGEN STADT Schlüsselfertige 3- und 4-Raum-Wohnungen und traumhafte Dachgeschoßwohnungen, Südausrichtung, Lift, TG 74 - 108 m² Wohnfläche

VERKAU

FSSTAR T

Jetzt inform ieren

ES GRÜNT SO GRÜN „Heimgart“ macht Ihre Küche zum Superfood-Garten! So gelingen Microgreens auch ohne grünen Daumen. € 29,95, www.heimgart.com

MARCHTRENK

Weißkirchnerstraße

!

HWB 29 kWh/m²a fGEE0,55

BERATUNG & VERKAUF: Mag. Sebastian Brunner, LL.B. 0664 45 25 740 sebastian.brunner@brunner-bau.at www.brunner-bau.at BrunnerBauGmbH

Symbolbild


Wohnen

Die Energie aus der Sonne ist unsere Zukunft.

ENERGIE aus einer Hand DI Dr. Kurt Leeb und Christoph Mair von der eww Gruppe in Wels machen gemeinsame Sache und bringen erneuerbare Energien in unser Zuhause.

S

eit vielen Jahrzehnten übernimmt die eww Gruppe in Wels Verantwortung für Kunden, Umwelt und die Zukunft. Zwei Spezialisten auf dem Solar- und Anlagengebiet sind DI Dr. Kurt Leeb, Geschäftsführer der eww Anlagentechnik GmbH, und Christoph Mair, der als Abteilungsleiter der Mea Solar in der Abteilung Photovoltaik

agiert. Ein Interview über erneuerbare Energien und die Wichtigkeit einer solaren Zukunft. Das Unternehmen eww Solar ist der Spezialist im Bau von Großanlagen mit solarer Nutzung und Anlagentechnik. Ihre Philosophie? Christoph Mair: Jedes Gebäude muss in Zukunft so viel der benötigten 108

Energie wie möglich selbst erzeugen können. Dazu ist es notwendig, die vorhandenen Dachflächen bestmöglich auszunutzen und die Solarenergie auch intelligent und am besten rund um die Uhr nutzbar zu machen. Wir unterstützen unsere Kunden bereits ab der ersten Phase des Projektes und erarbeiten gemeinsam mit ihnen die beste Lösung für ihr Gebäude.


Wohnen

DI Dr. Kurt Leeb, Geschäftsführer eww Anlagentechnik GmbH „Alles aus einer Hand“ ist bei uns nicht nur ein Schlagwort: Wir rüsten Objekte mit modernster Elektroinstallation und innovativer Haustechnik aus und errichten sogar ganze Gebäude.“

Christoph Mair, Abteilungsleiter Mea Solar / Photovoltaik

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© eww Gruppe

„Unser Ziel ist es, den Strom dort zu erzeugen, wo er auch tatsächlich benötigt wird – und das rund um die Uhr.“

Wann und wie kamen Sie zum Unternehmen? Christoph Mair: Ich begann 2004 in der eww ag als Projektleiter im Elektroanlagebau und wechselte 2008 in die Mea Solar, um dort gemeinsam mit Kurt Leeb den Bereich Photovoltaik als Vertriebsleiter aufzubauen. Als es 2016 zur Neuausrichtung der Anlagentechnikbereiche der eww ag kam und die Mea Solar als eigener Bereich der neu geschaffenen eww Anlagentechnik GmbH aufgestellt wurde, übernahm ich die Leitung der Mea Solar. DI Dr. Kurt Leeb: Ich war vor meinem Engagement bei der eww Gruppe Geschäftsführer des Austrian Solar Innovation Centers in Wels und führte in dieser Funktion einige Projekte mit der eww ag durch. Daher nahm ich 2004 das Angebot der eww ag an, den Bereich „erneuerbare Energien“ fürs Unternehmen aufzubauen. 2016 kam es zur Bündelung der Dienstleistungssektoren der eww ag in einen Bereich mit zwei Bereichsleitern, Herrn Wilhelm Fritz und mir. Dieser Bereich wurde 2017 in eine eigene GmbH ausgegliedert, wobei Herr Fritz und ich die Geschäftsführung übernommen haben. Herr Mair, welches Produktport-

folio bieten Sie an? Wir bieten unseren Kunden von der kleinen Photovoltaikanlage für das Eigenheim bis zum Solarkraftwerk für Industriebetriebe ein breites Portfolio an Lösungen an. Eine Photovoltaikanlage ist eine langfristige Investition und soll im besten Fall wartungsfrei die nächsten 30 Jahre und länger am Dach arbeiten. Wir arbeiten sehr eng mit weltweit führenden Herstellern von Modulen, Wechselrichtern und Speicherlösungen zusammen und treffen für unsere Kunden die Auswahl der richtigen Produkte für das Projekt. Speichersysteme für Sonnenstrom Tag und Nacht bieten wir in allen Größen, vom Einfamilienhaus bis zur Industrielösung, an. Egal ob Neuanlage oder bestehende Photovoltaikanlage – wir haben für unsere Kunden die passende Lösung. Herr DI Dr. Leeb, warum vertrauen Kunden österreichweit seit 80 Jahren auf Ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio? Die eww Anlagentechnik GmbH ist ein umfassender Dienstleister für Elektroinstallationen und Haustechnikanlagen. Darüber hinaus bieten wir für Kommunen ein hoch interessantes Produktportfolio, welches von der 109

Straßenbeleuchtung bis zur Weihnachtsbeleuchtung reicht. Unsere Kunden unterstützen wir sowohl bei der Planung und Ausführung der Anlagen als auch mit Contracting- und Finanzierungsmodellen. Strom aus Sonnenkraft ist umweltfreundlich, wirtschaftlich und innovativ. Wie sieht die Zukunft für Solarenergie aus? Christoph Mair: Mittlerweile hat sich die Photovoltaikbranche auch in Österreich zu einem nicht mehr wegzudenkenden Teil der Energiezukunft entwickelt. Unsubventionierte Solarenergie ist inzwischen in großen Dimensionen konkurrenzfähiger als Energie aus Gas oder Kohle, und das laufende Wachstum spricht dafür, dass fossile Brennstoffe in den nächsten zehn Jahren hinter erneuerbaren Energien zurückbleiben. Die Herausforderung für uns wird sein, die Solarenergie, die ein Betrieb oder ein Haushalt kostenlos selbst erzeugt, bestmöglich rund um die Uhr nutzen zu können. Wir wollen unseren Kunden Lösungen vom Energiemanagementsystem bis hin zum stationären Batteriespeicher und Solarladestationen für Elektroautos anbieten.


Wohnen

Ruhige Farben und flexible Elemente wie bei der Kollektion BRIXX von Dedon liegen im Trend.

Astrid Steiner hat ihre Leidenschaft für schöne Dinge im Garten zum Beruf gemacht.

Vom „Taubenkobel“ inspiriert Wenn es um edle Möbel und stylishe Elemente für Garten und Terrasse geht, ist Astrid Steiner mit ihrer Firma Astrid Pineker in Enns die richtige Ansprechpartnerin. Im Interview verrät sie die neuesten Trends.

OBERÖSTERREICHERIN: Frau Steiner, was hat Sie vor 15 Jahren dazu bewogen, sich den schönen Dingen des Gartens hinzugeben? Dazu hat mich ein Besuch im Restaurant „Taubenkobel“ in Schützen inspiriert. Ich war dort nicht nur vom gesamten Ambiente, sondern vor allem auch von den Gartenmöbeln begeistert. Auf Nachfrage habe ich erfahren, dass diese wunderschönen Stücke von der Firma Dedon waren. Das hat mich nicht mehr losgelassen und ich habe beschlossen, ein

Geschäft mit Möbeln und Accessoires dieser Marke zu eröffnen. Natürlich sind dann schnell auch noch andere Produkte und Marken dazugekommen. Marken wie Dedon, Paola Lenti oder Viteo sind eher im höheren Preissegment zu finden. Was ist das Besondere daran? Die Möbel und auch die Accessoires dieser Marken für den Outdoor-Bereich haben nicht nur einen hohen Qualitätsanspruch, sie verfügen auch über ein Top-Design und heben sich von der Masse ab. Außerdem sind sie zeitlos schön und sind nicht umzubringen (lacht). Inwieweit hat sich der Stellenwert der Gartengestaltung mit Möbeln in den letzten 15 Jahren verändert? Der hat sich enorm verändert – der Garten hat sich zum zweiten Wohnzimmer entwickelt. Heute legt man sogar Teppiche auf die Terrasse. Auch auf die Funktionalität der Möbel wird immer mehr Wert gelegt. Durch höhenverstellbare Tische wird die Lounge im Handumdrehen zum praktischen Essbereich. 110

Welche Trends sind derzeit erkennbar?

Von den Farben her wird es wieder etwas ruhiger. Gedeckte Natur- und Erdtöne sind derzeit im Trend. Auch ausgefallene Blumentöpfe mit integrierter Beleuchtung geben den Ton an. Neben Loungemöbeln aus flexiblen Modulen sind Clubchairs und Daybeds die Hauptakteure im Garten. Äußerst beliebt sind auch wetterfeste Outdoor-Kissen. Was ist das Besondere an Ihrem Service? Bei mir findet man Wohnung, Büro und Ausstellungsterrasse unter einem Dach. Ich habe keine fixen Öffnungszeiten, die Kunden können sich von Montag bis Sonntag per Telefon unter 0664/5409889 ihren Wunschtermin vereinbaren. Das ermöglicht mir eine sehr individuelle und persönliche Beratung. Auf Wunsch besuche ich meine Kunden auch zu Hause und gebe ihnen in Sachen Gestaltung eine Empfehlung ab. Das schätzen sie sehr.

Fotos: Dedon, privat

S

eit 15 Jahren bietet Astrid Steiner von hochwertigen Essgarnituren über Wohnlandschaften bis hin zu edlen Pflanzengefäßen für den Garten einfach alles, was das Herz begehrt. Marken wie Dedon, Tucci oder Weishäupl, um einige zu nennen, bieten einen hohen Anspruch auf Qualität, Design und Lifestyle. Wir haben die designaffine Ennserin zum Interview gebeten.


Wohnen

„Urlaubsservice“: Der Kunde macht Urlaub und das Einrichtungsteam wickelt unterdessen sämtliche Arbeiten ab.

Innenarchitektin Rita Katzmaier

Architektur in Tischlerhand Architektur in Tischlerhand: Das EINRICHTUNGSTEAM Katzmaier in Reichenthal hat den „Urlaubsservice“. Währen sie auf Urlaub sind, organisiert das Team alle für den Umbau nötigen Arbeiten. Text: Katzmaier Einrichtungsteam

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Katzmaier EInrichtungsteam

R

äume neu möblieren und sich dabei um nichts kümmern zu müssen ist wohl der Traum eines jeden Möbelkäufers. Beim Einrichtungsteam Katzmaier wird dies von der hauseigenen Architektin organisiert, die mit viel Wissen und Feingefühl Wohnräume erlebbar macht. Geschäftsführerin Rita Katzmaier im Interview. Worauf legt der Kunde beim Einrichten besonderen Wert? Der Kunde erwartet sich beim Kauf vom Tischler mehr als nur gute Beschläge und Haltbarkeit. Wir legen großen Wert auf eine optimale Gesamtarchitektur. Unser Gesamtkonzept umspannt Böden, Wände, Farben, Licht und Dekorationen. Bei uns bekommt der Kunde, wenn er möchte, ein Gesamtlösung für die Neugestaltung und wir koordinieren alle weiteren dazu nötigen Professionisten und

den gesamten Ablauf. Somit sind wir Ansprechpartner für den gesamten Umbau. Das erspart dem Kunden viel Zeit, Geld und vor allem Nerven. Sie sind Innenarchitektin und Tischlerin. Worin sehen Sie da die Vorteile für den Kunden? Diese Kombination ist ideal! Ich kann Gestaltung und Design mit Praktischem kombinieren und in der hauseigenen Tischlerei umsetzen. Jeder Kunde von uns hat mit mir nicht nur seinen Tischler, sondern auch seinen persönlichen Architekten an der Hand. Das Einrichtungsteam gibt es seit 1860. Was ist das Besondere an Ihrer Tischlerei? Wir sind ein Team von Allroundern. Kein Auftrag ist uns zu groß oder zu klein. Wir sind eine junge Truppe aus lauter gelernten Tischlern, die sich an die Kunden anpassen – und nicht umgekehrt. Besonderen Wert legen wir auf einen gut vorbereiteten und ruhi111

gen Ablauf bei der Montage, um es den Kunden so angenehm wir möglich zu machen. Ihre Firma ist Mitglied bei den AufMÖBLERn. Was ist diese Gemeinschaft? Die AufMÖBLER sind eine Zusammenschluss von sieben Tischlern aus dem Mühlviertel. Durch diesen Zusammenschluss bekommen wir die Möglichkeit, innovative Projekte und erstklassige Mitarbeiterschulungen zu organisieren. Unsere Kunden profitieren ebenfalls, da wir bessere Einkaufskonditionen und Markenangebote bieten können. Ein Geheimtipp von Ihnen beim Küchenkauf? Lassen Sie sich nur von jemandem eine Küche planen, der erstens gerne und oft selber kocht und zweitens die Küche auch noch selber putzen muss! (lacht)


Wohnen

VERTRAUEN SIE DER #1

Klimatechnik Klement – Ihr Daikin Home C°mfort Expert Fachpartner Herausragende Daikin Technologie für unvergleichlichen Komfort. ■ Bestes Raumklima ■ Nahezu lautloser, zugfreier Klimakomfort ■ Modernes Design, jetzt auch in Carbon ■ Airbrush-Veredelung von Airbrush-Legende Knud Tiroch möglich ■ Bequeme Kontrolle via Smartphone App

www.klimaklement.at Klimatechnik Klement GmbH • Nussallee 3/UG • A-3430 Tulln an der Donau Tel.: +43 (0) 664 / 93 78 911 • office@klimaklement.at • www.klimaklement.at 112


credit: wineo

credit: wineo

Wohnen

Beste Zutaten für ein gesundes Zuhause PURLINE BIOBODEN ist der erste Kunststoff-Bodenbelag, der überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen und natürlichen Füllstoffen besteht.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

W

er sein Zuhause neu plant, steht vor der Qual der Wahl, wenn es um den richtigen Boden geht. Dabei ist dieser besonders wichtig, immerhin halten wir uns täglich auf ihm auf und er begleitet uns bei jedem unserer Schritte. Die Firma SONNHAUS bietet mit seinem PURLINE Bioboden einen hochwertigen Polyurethan-Bodenbelag, der bis zu 90 Prozent aus nachwachsenden Roh- und natürlichen Füllstoffen wie Kreide, Raps- oder Rizinusöl besteht. Bioboden aus natürlichen Rohstoffen, PVC-frei: ohne Chlor, Weichmacher und Lösungsmittel, das bestätigt auch das Österreichische Umweltzeichen. Eben aus besten Zutaten! Natürlich einzigartig. PURLINE Bioboden ist geruchsneutral und frei von schädlichen Emissionen. Er ist gesundheitlich völlig unbedenklich, trotzdem beständig gegen Lösungsmittel

und Chemikalien und somit allem gewachsen. PURLINE vereint die ökologischen und nachhaltigen Eigenschaften von Parkett- oder Steinböden mit den unzähligen Vorteilen eines Kunststoffbelages. Die einzigartige Bio-Polyurethan-Oberfläche ist sehr hygienisch und leicht zu reinigen, denn sie verträgt alle herkömmlichen PU-Reinigungsmittel. Außerdem ist PURLINE Bioboden extrem strapazierfähig und belastbar, chemische sowie mechanische Einflüsse können ihm kaum etwas anhaben. Ganz nah am Original. PURLINE Bioboden ist in allen aktuellen Holzoder Steindesigns erhältlich und verfügt über unterschiedliche Oberflächen, die auf die Dekore individuell abgestimmt sind. Die geprägten Stein- und Holzstrukturen sorgen für ein Höchstmaß an Authentizität. So haben wir neben groben und feinen Holzstrukturen auch eine sehr dezente Perlstruktur. PURLINE Bioboden ist in unterschiedli113

chen Aufbauhöhen und Verlegearten bei SONNHAUS-Partnern in ganz Österreich erhältlich – wo, erfahren Sie unter www.sonnhaus.at oder in unserem Showroom in Wels. KONTAKT

Showroom Wels Ginzkeystraße 38, 4600 Wels www.sonnhaus.eu Öffnungszeiten: Montag – Mittwoch: 07:30 – 17 Uhr Donnerstag: 07:30 – 20 Uhr Freitag: 07:30 – 18 Uhr


Wohnen

FOTO: MODELL „WING - OPEN BASE“ 114


Wohnen

Mit dem guten Geschmack ist es ganz Man nehme von allem nur

einfach:

das Beste. OSCAR WILDE

HANDVERLESENE WOHNKULTUR. Cubuz gestaltet mit einfachen Formen und hochwertigen Materialien Ihren Wohnraum einzigartig. Wenn keine Fragen offen bleiben und alle Entscheidungen getroffen sind, stellt sich Harmonie ein: gewohnt schรถner. www.cubuz.at

Bahnhofplatz 1 | 4600 Wels Mo - Fr 9 - 18 Uhr Sa 9 - 13 Uhr

115


Mit den Bauarbeiten soll noch im ersten Halbjahr 2019 gestartet werden.

Hohe Lebensqualität durch viel Grünraum

Erfolgreich

IN WIEN

Am Areal der Körner-Kaserne im 14. Wiener Gemeindebezirk werden 1.000 Wohnungen gebaut.

Die Consulting Company Immobilien und Projektmanagement GmbH mit Sitz in Wels freut sich über den perfekten Abschluss des Großprojektes „Körner-Kaserne“ in Wien. Fotos: Consulting Company, Visualisierungen / Driendl*Architects

E

s ist derzeit das größte private Immobilien-Entwicklungsprojekt in Wien: der Bau von 1.000 Wohnungen am Areal der Körner-Kaserne im 14. Wiener Gemeindebezirk. Dieses Projekt, bei dem die von der Consulting Company gemeinsam mit Investoren gegründete „CC Wien Invest GmbH“ ein vier Hektar großes Areal im Penzinger Bezirksteil Breitensee erworben hatte, konnte nach nur zweieinhalb Jahren zu einem perfekten Abschluss gebracht werden.

Architekturbüro Driendl*Architects gewann offenen Wettbewerb. „Die Basis bildete eine besonders gute Zusammenarbeit mit dem Bezirk, der Politik und den Beamten der zuständigen Magistratsabteilungen“, freut sich Florian Kammerstätter, Geschäftsführer der Consulting Company. Aber auch der zweistufige, offene Wettbewerb, der mit der Kammer akkordiert und international ausgeschrieben wurde, war für den Erfolg maßgeblich verantwortlich. Insgesamt wurden 94 Arbeiten aus sechs Ländern eingereicht. Der erste Preis 116

ging an das Wiener Architekturbüro Driendl*Architects. Flächenwidmung nach Rekordzeit. Ende Februar 2018 beschloss der Wiener Gemeinderat eine Flächenwidmung, die den Bau von rund 1.000 Wohnungen ermöglicht. Damit wurden auch die Voraussetzungen für den Verkauf von Bauplätzen an die wichtigsten Wiener Wohnbauträger geschaffen. Die Bauplätze für den geförderten Wohnbau wurden schon an die Sozialbau AG mit weiteren Partnern verkauft. Den frei finanzierten


Wohnen

Wohnbau errichtet die Consulting Company in Kooperation mit dem Österreichischen Siedlungswerk. Den eigenen Anteil von 300 Kleinwohnungen kann der oberösterreichische Immobilienentwickler schon in Kürze dem großen Stammkundenkreis aus ganz Österreich anbieten. Mit den Bauarbeiten soll im ersten Halbjahr 2019 gestartet werden. Die ersten Wohnungen sollen bereits 2020 übergeben werden, bis 2022 ist die Vollbesiedelung geplant.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

15.000 Quadratmeter großer Park wird öffentlich zugänglich. Im Zuge des Bauprojekts wird auch der bisher unzugängliche Park in der Größe von rund 15.000 Quadratmetern für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Diese Öffnung des Parks für die Allgemeinheit ist Teil des städtebaulichen Vertrags zwischen dem Projektentwickler und der Stadt Wien. Auch die Errichtung eines Kindergartens und dass zwei Drittel der Flächen für den geförderten Wohnbau zur Verfügung gestellt werden sind darin festgeschrieben. Auf Wunsch der Anrainer wird außerdem ein Teil der angrenzenden Spallartgasse verkehrsberuhigt.

gemeinsam: vernünftige Preise, hohe Wohnqualität, und jedes neue Objekt ist eine Bereicherung für die Umgebung. „Mit dieser einfachen Strategie sind auf einmal bürokratische Hürden gar nicht mehr so hoch, Nachbarn gar nicht mehr so unfreundlich, und Wien ist dann auch für Oberösterreicher kein glattes Parkett, sondern ein ertragsstarker zweiter Heimmarkt“, lacht Florian Kammerstätter. Großes Lob vom Fachbeirat. Die geleistete Vorarbeit der Consulting Company zur Festsetzung des Flächenwidmungsplanes des Areals wurde vom Fachbeirat für Stadtplanung und Stadtgestaltung als „sehr positiv“ zur Kenntnis genommen. „Sowohl der Prozess als auch die planerischen Festlegungen werden als exemplarisch gesehen“, schreibt der Vorsitzende des Fachbeirats, Archi-

Eine weitere Erfolgsgeschichte in Wien. „Die Investoren – langjährige Partner aus Oberösterreich und neue Freunde aus Wien – konnten mit dem Projekt ‚Körner-Kaserne‘ in weniger als drei Jahren ein sehr schönes Ergebnis erzielen“, freut sich Anton Kammerstätter, Geschäftsführer der CC Wien Invest GmbH. Die Körner Kaserne ist nach dem „wohn:park:zwölf “ mit 184 bereits vor Fertigstellung verkauften Wohnungen das zweite Kapitel der Erfolgsgeschichte der Consulting Company in Wien, weitere werden gerade geschrieben: Im Sommer 2018 werden die 85 Wohnungen der „Steinterrassen“ übergeben werden, in etwa zeitgleich wird der Spatenstich für ein neues Objekt in Breitensee mit rund 140 Wohnungen erfolgen.

tekt DI Rüdiger Lainer, an die zuständige Magistratsabteilung 21 der Stadt Wien. Der Fachbeirat ist übrigens ein unabhängiges Gremium, das mit verschiedenen Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Disziplinen besetzt ist. KONTAKT

Bahnhofplatz 2, 4600 Wels Tel.: 07242/9396 7770 E-Mail: office@cc-i.at www.consulting-company.at

Großes Lob des Fachbeirats für Stadtplanung und Stadtgestaltung

Erfolgreich in Wien: Georg, Anton und Florian Kammerstätter von der Consulting Company

Kein glattes Parkett. Bei allen Unterschieden haben diese Projekte eines 117


Wohnen

Andreas Pirkelbauer (Vorstand Volksbank OÖ), Rudolf Taschner (Mathematiker und Abgeordneter zum Nationalrat), Richard Ecker (Vorstand Volksbank OÖ)

Peter Hohensinner, Adolf Punz, Gertrude Schatzdorfer-Wölfel, Gerhard Wölfel

„Zeit ist Geld“ Mathematiker Prof. Dr. Rudolf Taschner zu Gast in der Volksbank Oberösterreich.

Z

eit ist Geld – das ist bekannt. Aber was haben die Pyramiden des Altertums mit den Pyramidenspielen der Gegenwart und dies mit Kryptowährungen zu tun? Diese und noch viele andere Fragen beantwortete Österreichs berühmtester Mathematiker und Abgeordneter zum Nationalrat, Prof. Dr. Rudolf Taschner, am 11. April bei einem Kundenevent in der Zentrale der Volksbank Oberösterreich. Die Gäste ließen anschließend den spannenden Abend bei Getränken, kleinen Köstlichkeiten und unterhaltsamen Gesprächen gemütlich ausklingen. © Mathias Lauringer – Studio 365

Egon Woschitz, Walter Bremberger

Egolf Richter, Aufsichtsrätin Christa Sommer, Albert Sommer

Mein eigenes Zuhause... ...in Pichling: WOHNTRAUM LEBEN. FAHRSPASS TEILEN. Geförderte Eigentumswohnungen mit 66 m2 mit Balkon! Innovatives Carsharing-Projekt inklusive!

...in Pasching:

...in 4040:

NATUR. PUR. GENIESSEN. 30 geförderte Eigentumswohnungen „Am Südhang“: 68 – 98m2 mit Garten oder Balkon! Highlight: Urban Gardening inklusive!

GRÜN. SONNIG. HELL. Traumhaft helle Familienwohnungen in der Nähe des Haselbachs, 92– 100m2, mit sonnigem Garten oder Balkon!

Neues ReihenhausProjekt... ...in Pich

ling:

BESTENS Am Dross GEPLANT. OPTIM AL VERN mit 100 – elweg entstehen ET 9 Reihenh ZT. 106m 2, K äuse elle Optimal durchdac r und 2 Parkplätze r ht Kombina n. tion mit so e Grundrisse in VERKAU nnigem Garten! FSSTART!

...in Lichtenberg: STADT. NAH. WOHNEN. 19 geförderte Eigentumswohnungen: 59 – 93m2 mit Garten, Balkon oder Dachterrasse. Tolle Lage direkt im Zentrum von Lichtenberg!

...in Traun: TOLLE RUHELAGE. TOP INFRASTRUKTUR. 32 geförderte Eigentumswohnungen „Meisenweg“: 52 und 109m2 , 2 TG-Plätze pro Wohnung im Fixpreis118 inkludiert!

www.lewog.at 0810 20 20 10

HWB < 25 kWh/m2a, Klasse A

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Christian Koreck, Edith Feldbauer-Grbesa, Boris Grbesa


Algenfreie

Wohnen

Garten- & Schwimmteiche mit bester Wasserqualität!

Die warmen Temperaturen machen wieder Lust aufs Freie.

Gartenfreude und Outdoor-Living Tipps zum Saisonstart der Gartensaison von der Wirtschaftskammer Oberösterreich

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Shutterstock

Breites Angebot. Der Trend geht zum Wohnzimmer im Freien. Für die Gestaltung der Freilufträume hat der oö. Baustoff-, Eisen-, Hartwaren- und Holzhandel eine große Bandbreite zu bieten. Ernst Wiesinger betont: „Mehr denn je legen unsere Kunden größten Wert auf Beratung und Service. Wenn Maschinen und Geräte angeschafft werden, sind eine professionelle Instandsetzung und der Service von besonderer Bedeutung. Und gerade bei Produkten mit einer längeren Lebensdauer zahlt es sich aus, ein Qualitätsprodukt zu kaufen.“

Biozide sicher verwenden! Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen!

Z

um Frühlingsbeginn geben die Fachgeschäfte des oö. Baustoff-, Eisen-, Hartwaren- und Holzhandels Tipps und informieren über Trends in der anlaufenden Gartensaison. „Die anbrechenden warmen Temperaturen machen wieder Lust aufs Freie. Im Mittelpunkt stehen dabei das Zurückziehen in die Natur und die Suche nach Ausgleich und Erholung vom Alltagsstress“, verweist Gremialobmann Ernst Wiesinger auf den anhaltenden Trend der letzten Jahre. Die Konsumenten legen größten Wert auf Design und Ästhetik und bevorzugen beim Kauf von Möbeln hochwertige Materialien wie Aluminium, Nirosta oder besondere Hölzer.

KONTAKT

Information & Beratung: Partner:

Garten Glück, Linz +43 (0) 732 38 18 03

119

office@gartenglueck.at


Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente.“ Im Fasten- und Pilgerhaus Maria Seesal stehen Entschlackung und Entschleunigung im Mittelpunkt.

Hippokrates von Kos

Petra Gassner und Ulrike Ginzler vom Fasten- und Pilgerhaus Maria Seesal

FASTEN:

Einstieg in ein neues Leben sönlich mit viel individuellem Gespür wahrgenommen wird. Für Körper und Seele. Neben der Zellerneuerung und Entschlackung, die wieder jünger aussehen lassen, sind die Darmsanierung und die Stärkung des Immunsystems zwei besonders wichtige Effekte des Heilfastens. Doch nicht nur unser Körper profitiert von einer Fastenkur, auch unserer Psyche wird ein großes Geschenk gemacht. Häufig besteht ein Wunsch nach Veränderung: Man fühlt sich in der Partnerschaft oder im Job nicht mehr wohl oder ist mit dem eigenen Lebensstil 120

unzufrieden. Ein zehntägiger Heilfastenaufenthalt kann so manchem die Augen öffnen – für das, was wirklich wichtig ist. KONTAKT

FASTEN- UND PILGERHAUS MARIA SEESAL Schwarzois 43, 3341 Ybbsitz Tel.: 07443/88311 E-Mail: office@fasten-haus.at www.fasten-haus.at

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

F

ühlen Sie sich in Ihrem Körper nicht mehr wohl? Sind Sie unglücklich? Spüren Sie im Alltag Überforderung? Hat der tägliche Stress Sie unter Kontrolle? Dann ist Fasten eine Möglichkeit, mit alten Gewohnheiten zu brechen und ein Gefühl dafür zu bekommen, was dem eigenen Körper und der Seele gut tut, um langfristig neue Ziele in das tägliche Leben einzubauen. Das Fasten- und Pilgerhaus Maria Seesal bietet hierfür die optimale Umgebung, um sich zurückzuziehen und neu zu ordnen. Es ist ein kleines familiäres Haus, in dem man noch ganz per-

© Fasten- und Pilgerhaus Maria Seesal

Das Fasten- und Pilgerhaus Maria Seesal in Niederösterreich bietet die optimale Umgebung, um sich zurückzuziehen und mit Hilfe einer Fastenkur neu zu ordnen.


LEBEN „Es gibt Menschen, die Freude verbreiten. Einfach, weil sie so sind, wie sie sind.“ Else Pannek (deutsche Lyrikerin)

Mama und Baby stärken

© Shutterstock

Mehr mentale Stärke: Workshop für werdende Mütter Eine Schwangerschaft ist der Beginn einer großen Veränderung – und das nicht nur physisch, sondern vor allem auch mental. Darum organisiert Marion Penninger, Mentaltrainerin und selbst Mutter, einen Workshop, bei dem sich alles um Entspannungstechniken, Achtsamkeit und Selbstliebe sowie die Kraft der positiven Gedanken dreht. Und zwar am Dienstag, 15. Mai, von 18:30 bis 21:30 Uhr im Atrium Bad Schallerbach. Kosten: 30 Euro

FLIP-FLOPS FÜR BABYFÜSSE Flip-Flops gehören zum Sommer wie Eis, Strand und Meer. Von „herz&stern“ gibt es sie nun auch für Babyfüße. Die superweichen Sandalen werden aus 100 Prozent Baumwolle von Hand gefertigt. Praktische Verschlussknöpfchen sorgen dafür, dass sie nicht verloren gehen. Erhältlich unter www.herzundstern.net um € 29 © www.herzundstern.net

121

F

„Scharfmacher“ aus der Natur

ür alle, die neuen Schwung für ihr Liebesleben brauchen, hat die Oberösterreicherin Ursula Asamer nun ein Buch geschrieben. In „50 Shades of Green – heimische Kräuter und Blüten für Lust und Liebe“ (Kneipp Verlag, € 19) entführt die Komplementärmedizin-Therapeutin und Kräuterpädagogin ihre Leser in die auf- und anregende Welt der Liebespflanzen. Denn die Welt der Kräuter hat so einige heiße Scharfmacher zu bieten, die das Liebesleben auf völlig natürliche Art und Weise beflügeln können. In „50 Shades of Green“ stellt die Autorin die besten Stimulanzien, wie Eisenkraut, Beifuß oder Brennnessel, vor und erklärt, wie die aphrodisierenden Wirkstoffe richtig eingesetzt werden. Ursula Asamer bietet als Natur- und Landschaftsvermittlerin übrigens seit vielen Jahren auch Führungen und Workshops im wunderschönen Naturpark Attersee Traunsee an.


Mama gut, ALLES GUT!

Seit Sabrina Altenberger einen Sohn hat, weiß sie, wie wichtig kleine Auszeiten für sie als Mama sind. Auf ihrem Blog „Auszeit4Mama“ ermutigt sie Frauen, achtsamer auf sich selbst zu schauen. Text: Nicole Madlmayr

K

aum eine Mama, die dieses Gefühl nicht kennt, abends völlig erschöpft und ausgelaugt aufs Sofa zu sinken und nicht mehr zu wissen, woher sie die Kraft für den nächsten Tag nehmen soll. Sabrina Altenberger (31) aus Lichtenberg kannte dieses Gefühl nach der Geburt ihres Sohnes Niklas (2,5) auch. Daraus entstanden ist ihr Blog „Auszeit4Mama“.

OBERÖSTERREICHERIN: Wie sind Sie darauf gekommen, Ihre Erfahrungen als Mama auf einem Blog festzuhalten? Sabrina Altenberger: Ich war nach der Geburt unseres Sohnes total er-

Fotos: auszeit4mama.com

schöpft und überfordert. Ständig war ich nur im Geben-Modus, weil ich natürlich alles richtig machen wollte. Vor lauter Mamasein habe ich das Gespür für mich selbst ganz verloren. Ich brauchte wieder neue Kraft. An diesem Punkt habe ich begonnen, mich intensiv mit dem Thema Selbstfürsorge zu beschäftigen. Ich habe angefangen zu meditieren und meine Empfindungen zu notieren. Und aus diesen Notizen ist dann mein Blog entstanden. Auf Ihrem Blog dreht sich alles um Mütter, deren Wünsche und Bedürfnisse. Haben Sie das Gefühl, dass es vielen Frauen da ganz ähnlich geht? Das glaube ich schon, weil es einfach in jeder Familie auch Chaos gibt. 122

Und selbst wenn man die Männer mehr in die Pflicht nimmt, bleibt der Großteil der Pflichten an der Frau hängen. Jeder Mama ist grundsätzlich bewusst, dass sie Auszeiten braucht, um ihre Energietanks wieder auffüllen zu können. Die Frage ist allerdings meistens, wie man sich diese Auszeiten im Familienalltag tatsächlich nehmen kann. Wie schaffen Sie es, sich regelmäßige Auszeiten vom Alltag zu nehmen? Ich versuche jeden Tag, mir eine kleine Auszeit zu gönnen. Dafür nütze ich jene Stunde, die mir zwischen Universität und dem Zeitpunkt bleibt, bevor ich meinen Sohn vom Kindergarten abhole. In dieser Zeit gehe ich


Achtsam auf sich selbst zu schauen ist ein Lernprozess und Übungssache.“ Sabrina Altenberger

spazieren, mache Yoga oder setze mich mit Kaffee und Zeitung auf die Terrasse. Manchmal muss ich mich regelrecht dazu zwingen, weil ich weiß, dass auch etwas anderes zu tun wäre. An anderen Tagen ist es dann nur eine halbe Stunde, weil ich in den anderen 30 Minuten noch dringend einkaufen gehen muss. Wichtig sind die Regelmäßigkeit und das Bewusstsein, etwas für sich selbst zu tun. Wie können diese kleinen Auszeiten ausschauen? Es muss nicht immer gleich ein ganzer Wellness-Tag sein, ebenso gut sind regelmäßige kleine Inseln im Alltag. Ein entspannter Kaffee auf der Terrasse, eine halbe Stunde mit dem Lieblingsbuch in der Hängematte, ein Spaziergang im Wald – was einem guttut, weiß jede Frau ohnehin selbst am besten. Mindestens genauso wichtig ist es übrigens, sich selbst nicht ständig unter Druck zu setzen und einen entspannteren Zugang zum Familienalltag zu bekommen. Denn: In jeder Familie gibt es Chaos, das ist vollkommen normal. Der perfekte Haushalt, das blank geputzte Haus, dieses Sauberfrau-Image – da geht es nur um Äußerlichkeiten und um Glaubenssätze, von denen man denkt, sie erfüllen zu müssen. Aber ich glaube, dass das die meisten Frauen ohnehin schon nervt. Wir sind auf einem guten Weg in die richtige Richtung. Nicht selten gehen die eigenen Wünsche und Bedürfnisse im Trubel des Familienalltags verloren. Kennen Sie das auch? Natürlich (lacht). Darum führe ich so eine Art Tagebuch und schreibe alles auf, was ich gern wieder mal machen würde. Durch dieses schriftliche Festhalten bekommen sie eine andere Wertigkeit und gehen im Alltagstrubel eben nicht gleich wieder verloren. Au-

Mama-Bloggerin Sabrina Altenberger mit Söhnchen Niklas

ßerdem kann ich immer wieder nachschauen und nachlesen, was ich gern machen würde. Und wenn ich es dann getan habe, mache ich ein Polaroid und klebe es daneben ein. Das funktioniert bei mir sehr gut. Warum ist es Ihrer Meinung nach so wichtig, dass Mamas auch gut auf sich selbst schauen? Wenn es der Mama gut geht, geht‘s auch allen anderen gut. Wir fühlen uns immer verpflichtet, alles zu tun, damit es den Kindern gut geht, und vergessen dabei ganz auf uns selbst. Dabei ist es ja doch so, dass die Kinder nichts davon haben, wenn die Mama dauernd nur gestresst ist. Von einer ausgeglichenen Mama profitiert die ganze Familie. Ihr Tipp für stressgeplagte Mamas? Achtsam werden, eine feinfühlige Verbindung zu sich selbst aufbauen und öfter mal auf das eigene Bauchgefühl hören, wenn es um Bedürfnisse 123

geht. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen, es ist ein Lernprozess und Übungssache. Doch es lohnt sich: Ich bin mittlerweile gelassener in Situationen, die mich früher gestresst haben, und habe die notwendige Kraft für den Alltag.

MAMA-SOUL-SUNDAY Sabrina Altenberger organisiert ab sofort so genannte „Mama-SoulSundays“. An diesen speziellen Sonntagen gibt es alles, was der Mama-Seele guttut – von Soulfood über Yoga und Meditationen bis hin zu Workshops, bei denen die Mamas wieder ein besseres Gespür für sich selbst bekommen können. Mehr Infos & Termine unter: www.auszeit4mama.com


Leben

ALLES GUTE ZUM

Muttertag In unseren romantischen Vorstellungen ist der Muttertag ein Tag voll mit berührenden Gedichten, Blümchen, Familienessen, Harmonie – egal, wie alt die Kinder sind. Sex poppt da nicht auf, und wenn, dann vermisst man ihn oder will ihn anders.

F

rauen (und Männer) berichten, dass verbunden mit der Geburt des ersten Kindes vieles sich einschneidend verändert – auffallend oft der Sex. Nach der Geburt kann es für die Frau mehr oder weniger lange dauern, bis sie wieder in einem vertrauten, liebevollen Verhältnis zu ihrem Körper steht. Je nachdem, wie Kind schläft, trinkt, schreit, ist mehr oder intensivere Energie gefordert. Wenn Frau die neue Situation, Baby und Haushalt, tagsüber alleine stemmen muss, ist sie abends zu erschöpft und müde, als dass die Lust aufkommen kann. Silvia: „Vor dem ersten Kind hatten wir dauernd Sex, nach dem ersten Kind betrieben wir ein leidenschaftsloses, aber regelmäßiges Geschlechtsleben; nach dem zweiten Kind hörte auch das auf. Ich hatte abends nie wirklich Lust, und morgens – da sind die Kinder dummerweise wach. Mein Partner hatte immer Lust, wodurch ich mich bedrängt fühlte und noch seltener wollte.“ Vera: „Ich konnte meinen Partner nach der Geburt des dritten Kindes

nicht spüren, wenn er in mich eindrang. Es fühlte sich alles so weit an. Es war einfach keine Reibung da. Mit dem Beckenboden- und Körpertraining fühle ich wieder mehr in der Vagina und merke, dass ich festere Berührungen mag.“ Funktionieren oder genussvoll erleben? Gerade Mütter mit Kleinkindern sind in ihrer neuen Rolle sehr gefordert und versuchen, den Ansprüchen – auch denen der Gesellschaft, wie man als Mutter zu sein hat – so gut als möglich gerecht zu werden. Diese Herausforderung drängt die sexuellen Bedürfnisse der Frau in den Hintergrund. Das Funktionieren hat Priorität. Doch ob es der Partner ist, der Ihre Sexualität und Lust wieder in Erinnerung ruft, oder Sie selbst, jede Frau hat die Chance,

SUSA HABERFELLNER

dipl. Sexual- und Lebensberaterin, Klinische Sexologin, www.haberfellnersexualberatung.at 124

Illustration von Laura Koller

den Weg vom ausschließlichen „Funktionieren“ als Mama wieder zur sexuellen Frau zurückzufinden. Und was die Mamas mit größeren Kindern betrifft: Das Zusammenleben mit pubertierenden Teens und Fast-Erwachsenen Kindern fordert noch einmal mehr Aufmerksamkeit für Raum für Sexualität und Sinnlichkeit.

TIPP Egal ob Sie alleine mit Kindern, in Partnerschaft oder Patchwork-Familien leben: Schenken Sie sich selbst zum Muttertag genau das, wonach sich die sexuelle, sinnliche Frau in Ihnen sehnt. Es kann sein, dass Sie Zeit alleine brauchen, um Ihren Körper, seine Sinnlichkeit und Bedürfnisse wahrzunehmen, zu erkennen, was er will, und diesen Wünschen auch Raum geben zu können. Es kann auch sein, dass Sie die Entdeckungsreise mit dem Partner gehen möchten. Einerlei – ich wünsche jeder von Ihnen Ihr persönliches Geschenk zum Muttertag!


Prim. Dr. Werner Saxinger, MSc Abteilung für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Klinikum Wels-Grieskirchen

OÄ Dr. Karin Nittmann, Abteilung für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Klinikum Wels-Grieskirchen

Krampfadern ade Krampfadern gelten als typische Zivilisationskrankheit der westlichen Welt: Jede zweite Frau und jeder vierte Mann sind betroffen. Fotos: Klinikum Wels-Grieskirchen, Shutterstock

V

arizen, auch Krampfadern genannt, sind erweiterte oberflächliche Venen. Am Klinikum Wels-Grieskirchen werden jährlich rund 470 Varizenoperationen vorgenommen. Die ungeliebten Adern am Bein sehen nicht nur unschön aus, unbehandelt können sie im schlimmsten Fall zu Ödemen, Schmerzen, Entzündungen und zu einem offenen Bein führen. „Neben Geschlecht und Alter, Schwangerschaft und hormonellen Einflüssen sind vor allem Übergewicht, langes Stehen und Sitzen, enge Kleidung und Bewegungsmangel für das Entstehen der Varizen verantwortlich“, erklärt Karin Nittmann, Spezialistin für Dermatochirurgie am Klinikum Wels-Grieskirchen. Erste Anzeichen. Schwere und geschwollene Beine oder nächtliche

Wadenkrämpfe sind oft erste Anzeichen einer Venenschwäche. „Dann sollte bereits der Facharzt aufgesucht werden, denn durch Früherkennung können schwerwiegende Folgen vermieden werden“, rät die Oberärztin. Tageschirurgischer Eingriff. „In der Krampfadernchirurgie behandeln wir bereits 80 Prozent der Patienten tagesklinisch“, berichtet Primar Werner Saxinger, Leiter der Abteilung für Haut- und Geschlechtskrankheiten am Klinikum Wels-Grieskirchen. „Im neuen Tagesklinischen Zentrum haben wir dafür die optimale Infrastruktur. Jeder Patient erhält die auf ihn individuell zugeschnittene Therapieform.“ Vorsorge. Zu den Risikofaktoren für Krampfadern zählt hauptsächlich genetische Veranlagung. „Der ist man 125

aber nicht zu hundert Prozent ausgeliefert, man kann sie durch den Lebensstil positiv beeinflussen“, macht Nittmann Mut. Zur Prophylaxe wird empfohlen: Normalgewicht halten, Wechselduschen, pflanzliche Venenmittel und regelmäßige Bewegung. Schwimmen oder Laufen bringen die Wadenpumpe so richtig in Schwung. INFO

VERANSTALTUNGSTIPP Mehr zum Thema Haut und Varizen beim Klinikum Wissensforum am 16. Mai 2018. Infos unter www.klinikum-wegr.at


Leben

Die Liebe und das

„LIEBE“ GELD

Über Geld spricht man nicht, heißt es. Doch besonders in einer Beziehung sollten die Finanzen besprochen und eine Lösung gefunden werden, die für beide Partner passt. Text: Nicole Madlmayr

W

enn es echte Liebe ist, sollte Geld kein Thema sein. „Das ist ein Irrglaube“, sagt der psychologische Berater Christian Haider. In unserem Interview erklärt er, warum es sogar essenziell in einer Partnerschaft ist, über die Finanzen zu sprechen, und das nichts mit einem möglichen Beziehungsaus zu tun hat.

Fotos: Shutterstock, Darko Lubitsch

OBERÖSTERREICHERIN: Machen Sie bei Ihrer Arbeit die Erfahrung, dass das „liebe“ Geld auch häufig die Liebe belastet? Christian Haider: Ja. Geld ist eines der großen Themen, das immer wieder zu Konflikten führt. Entweder direkt oder auch indirekt, wenn zum Beispiel ein Paar so sehr mit dem Geldverdienen beschäftigt ist, dass keine Zeit mehr für die Paarbeziehung bleibt. Das 126

lässt sich zudem sehr gut rechtfertigen, weil ja irgendwer die Rechnungen bezahlen muss. Meist ist es ein noch größeres Tabu als Sexualität, daher vermeiden wir gerne, darüber zu sprechen. Und ähnlich wie bei Sexualität liegt es auch daran, dass hier sehr viele Themen zusammenkommen und wir eigentlich nur das eine Wort, nämlich Geld oder Sex, für einen ganzen Themenkomplex zur Verfügung haben. Es


Leben

überfordert oft schlichtweg. Häufig gibt es auch die Angst, man könnte als kleinlich oder berechnend gesehen werden. Ein anderer Irrglaube ist, dass, wenn es echte Liebe ist, Geld kein Thema sein sollte, oder dass, wenn man über Geld spricht, gleich das Ende der Beziehung heraufbeschworen wird. Wann können die Finanzen zur Belastung für eine Beziehung werden? Es gibt Situationen in Beziehungen, die sehr herausfordernd sind – zum Beispiel, wenn aus einem Paar eine Familie wird. Das ist oft dann der Zeitpunkt, an dem das Geld erstmals zum Thema wird. Aber auch wenn ein Partner länger arbeitslos ist, einer ein sehr teures Hobby hat oder eine Fortbildung machen möchte. Schwierig kann es sein, wenn beide Partner aus sehr unterschiedlichen finanziellen Verhältnissen kommen oder ein Partner um vieles mehr verdient und sich einen anderen Lebensstil leisten kann. In vielen Beziehungen ist es immer noch so, dass der Mann mehr verdient als die Frau. Hat er dann automatisch auch die Konto-Hoheit oder ist das ein veraltetes Denken? Ich würde mir wünschen sagen zu können, dass dies sehr veraltet ist. Ich habe viele Klientinnen, die sich die Frage stellen, ob sie sich meine Arbeit leisten dürfen oder können. Tatsächlich hat der Mann oft die Hoheit über das Konto, und in den meisten Fällen wird das von den Frauen so hingenommen. Zu groß ist die Angst vor dem, was passieren würde, wenn sie da nicht mehr mitspielen würden. Aber selbst in der jüngeren Generation sind wir weit weg von Gleichwertigkeit. Das beginnt damit, dass Frauen immer noch nicht gleich viel für die gleiche Arbeit verdienen. Dazu kommt, dass der Großteil der nichtbezahlten Arbeit, wie Kindererziehung und Hausarbeit, von

Die Finanzen zu besprechen ist kein Heraufbeschwören des Beziehungsaus. Christian Haider

Frauen gemacht wird, und dass viele Frauen der Liebe oder der Kinder wegen auf eigene Karrieremöglichkeiten verzichten. Die finanziellen Auswirkungen werden oft erst bei einer Trennung spürbar. Womit fährt man besser – mit einem gemeinsamen Konto oder zwei getrennten Konten? Neben dem Ein- und Zweikontenmodell gibt es ja auch noch das Dreioder Mehrkontenmodell. Wesentlicher als die Kontoform ist das, was man dabei verhandelt hat. Ich sage bewusst „verhandelt“, weil dies impliziert, dass zwei Menschen sich etwas auf Augenhöhe ausmachen. Mir persönlich gefällt das Dreikontenmodell. Auf ein Konto überweist jeder sein Gehalt; was am Ende des Monats übrig bleibt, wird auf die anderen beiden Konten aufgeteilt. Oder jeder bezahlt ungefähr prozentuell den gleichen Anteil auf ein gemeinsames Konto, von dem allgemeine Kosten bezahlt werden. Was kann man tun, wenn der eine gern das Eigenheim abbezahlen möchte, der andere aber eine teure Reise bucht, sprich: die Ziele ziemlich auseinanderdriften? Hier gibt es kein objektives Richtig oder Falsch. Der Beziehungsforscher John Gottman empfiehlt, bei Wünschen zwischen verhandelbaren und unverhandelbaren Bestandteilen zu unterteilen – und was die Minimalbestandteile sind, mit denen man zufrie-

den sein kann. Dann geht es nicht darum, wer beim Machtkampf gewinnt, weil es da ohnehin meist keinen Gewinner gibt, sondern man kann konstruktiv nach einer Lösung suchen. Damit will ich nicht sagen, dass man Emotionen ausblenden soll, ganz im Gegenteil: Wir dürfen da nicht einfach „drübergehen“. Aber es braucht einen sicheren Rahmen, um so heikle Themen ansprechen zu können. Oft verzichten Partner, meist Frauen, der Harmonie wegen auf eine Auseinandersetzung und sagen, dass ihnen Geld nicht so wichtig sei. Aber letztendlich geht es auch um Selbstfürsorge: gut auf sich schauen zu können, auch in finanzieller Hinsicht. Wenn ein Partner für das gemeinsame Projekt, etwa die Familie, auf eigene Karrieremöglichkeiten verzichtet, wird ein Ausgleich oft ersehnt oder erwartet, aber er muss gefordert und ausverhandelt werden – am besten auch notariell. Gibt es eine allgemeine Empfehlung an Paare? Ja! Es macht Sinn, die Beziehung vom Ende her zu denken. Wir streben zwar eine Beziehung auf Dauer an, aber die Statistik zeigt, dass fast die Hälfte aller geschlossenen Ehen oder Partnerschaften wieder beendet wird. Wir leben heute individualisierter als die Generationen vor uns. Daher sollte auch die Frage „Was ist, wenn wir uns trennen oder einer von uns früher stirbt als der andere?“ diskutiert und verhandelt werden. Das ist immer einfacher in guten Zeiten. Dies durchzudiskutieren ist kein Heraufbeschwören des Beziehungsendes, meist ist Schweigen der größere Garant dafür.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

KONTAKT

MAG. CHRISTIAN HAIDER, BA Schachen 3 4724 Eschenau im Hausruckkreis Tel.: 0664/11 36 921 E-Mail: info@christianhaider.at www.christianhaider.at

127


Leben

SONNE IM FOKUS Lust und Frust für unsere Haut

W

ir alle sehnen uns nach Luft und Licht, nach den belebenden Strahlen der Sonne. Doch Vorsicht ist angebracht: Zu viel davon stresst die Haut ungemein. Altersflecken und Falten sind die „harmlosen“, aber unschönen Nebenwirkungen zu intensiven Sonnenbadens, frische Narben mögen UV-Licht gar nicht. Und Handlungsbedarf gibt es bei unklaren Hautveränderungen. Worauf also achten? Wir haben bei Oberärztin Dr. Klaudia Knerl, Plastische Chirurgin und Leiterin des Laserzentrums im Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern, nachgefragt. Gesicht, Hände, Dekolleté – beinahe täglich ist unsere Haut in der warmen Jahreszeit der Sonne ausgesetzt, in der Bikinisaison kommen normalerweise bekleidete und daher „un-

trainierte“ Regionen dazu. Mit den länger werdenden Tagen steigen Einwirkzeit und Strahlungsintensität, ändern sich die Frequenzen im Lichtspektrum – alles wesentliche Einflussfaktoren für unsere Haut.

Altersflecken durch Melaninstau. Diese reagiert – insbesondere bei langjährigen leidenschaftlichen Sonnenanbetern – mit dunklen Spuren, die rein gar nichts mit schön gebräunter Haut zu tun haben: Flache, hellbraune bis schwarze Pigmente werden sichtbar. „Die so genannten Altersflecken sind Ausdruck einer UV-bedingten Schädigung der Haut. Im Allgemeinen sind sie – im Gegensatz zum schwarzen Hautkrebs, dem Melanom – zwar unschön, aber ungefährlich“, erklärt Klaudia Knerl. Diese Verfärbung hat auch mit dem Altern zu tun: Etwa ab 40 nimmt die Zellerneuerungsrate der Haut um bis zu Rasterförmige 30 Prozent ab. Dadurch Gewebeabtragung, wie werden vom UV-Licht hier demonstriert, bringt optimale Behandlungsergebnisse.

128

SPEZIALISTIN: Oberärztin Dr. Klaudia Knerl ist Plastische Chirurgin und leitet das Laserzentrum im Ordensklinikum Linz.

geschädigte Zellen langsamer oder unvollständig ersetzt, Kollagen wird abgebaut, das Gewebe verliert Elastizität. Der Hautfarbstoff Melanin wird aufgrund der eingeschränkten Mikrozirkulation schlechter abgebaut. Die Folge ist ein „Stau“, der zu übermäßiger Pigmentierung führt: Altersflecken entstehen und verschwinden von allein auch nicht mehr. Was tun? „Die effektivste Methode, um Altersflecken zu entfernen, ist eine Laserbehandlung“, erklärt die Ärztin. Hier zerstören starke Energieimpulse die Pigmente, die kosmetischen Ergebnisse sind ansprechend. Meist braucht es mehrere Sitzungen. „Die ersten sechs Wochen nach dem Lasern sollte man nicht in die pralle Sonne gehen und einen Lichtschutzfaktor 50 plus auf-


Leben

Der CO -Laser ist ein vielseitig einsetzbares Instrument zur Korrektur verschiedenster Hautveränderungen.

Achtung bei dauerndem Hautbluten und Jucken. Anders sieht es bei der „Aktinischen Keratose“ aus: Sie ist eine ebenfalls durch Sonnenlicht verursachte Hautschädigung, häufigste Hautkrebsvorstufe und muss konsequent behandelt werden. „Hautstellen, die immer wieder jucken oder bluten,, und auch auffällige Flecken gehören unbedingt vom niedergelassenen Dermatologen oder in einer Hautambulanz – etwa im Ordensklinikum bei den Elisabethinen – abgeklärt“, appelliert Knerl an Vorsorge. Therapiert werden Keratosen unterschiedlich. Die Methoden reichen von Salbenbehandlung über Lasertherapie bis zur chirurgischen Entfernung. Narben brauchen Pflege. Narben erzählen Geschichten. Fast jeder Mensch besitzt sie – etwa nach Unfällen, Operationen oder Krebs. Sind diese Körperzeichen sonnenempfindlicher als normale Haut? Grundsätzlich brauchen frische Narben vor allem eines: bewusste Pflege. Im Gesicht dauert die Heilung etwa ein halbes Jahr, am Körper teilweise doppelt so lange, bei jungen Menschen und Kindern sogar bis zu zwei Jahre. Normale, gut verheilte Narben haben ähnlich weiches Gewebe wie die ursprüngliche Haut und bilden keinen Niveauunterschied. Sie sind im Idealfall als dünner Strich sichtbar, aber immer heller als die Umgebung, da eine Pigmentierung fehlt.

„SOLANGE NARBEN GERÖTET SIND, UNBEDINGT SONNENSCHUTZ MIT LSF 50+ VERWENDEN!“ OÄ Dr. Klaudia Knerl, Ordensklinikum Linz

Druck durch Massage, aber auch spezielle Narbenpflaster verbessern die Durchblutung und damit die Ausbildung der Narbe. „Faustregel ist: Solange die Narbe gerötet ist, muss sie mit Lichtschutzfaktor 50 oder höher geschützt werden. Sonst lagern sich braune Pigmente im hellen Gewebe ein. Diese Verfärbungen sind kaum mehr korrigierbar. Ist die Narbe hingegen fertig ausgebildet, reicht ein guter Sonnenschutz wie für die übrigen Hautpartien aus“, erklärt die Expertin. Wer die Narbe aus kosmetischer Sicht auch farblich der Umgebungshaut anpassen will, kann sich an einen medizinischen Tätowierer wenden. Vergleichbar einem Permanent-Make-up, wird dabei das helle Narbengewebe durch spezielle Tattoos abgedunkelt. Gene und Lifestyle bestimmen Faltenbildung. Unsere Haut altert wie alle anderen Körperorgane. Viele Veränderungen werden ab Mitte 30 mit bloßem Auge sichtbar. In Wirklichkeit aber beginnt der Alterungsprozess schon zehn Jahre früher: Die Bindegewebszellen der Lederhaut bilden mit der Zeit weniger neues Kollagen, 129

das Fettgewebe in der Unterhaut wird dünner. Genetische und hormonelle Gründe wie etwa die nachlassende Produktion von Wachstums- und Sexualhormonen sind eine Ursache. „Eine große Rolle spielt aber auch die Art und Weise, wie wir leben, uns pflegen – vor allem aber zu viel Sonne und Rauchen“, ist Klaudia Knerl überzeugt. Wer hier sündigt, hat sich frühzeitige Faltenbildung und Altersflecken also selbst zuzuschreiben: Bis zu 80 Prozent aller sichtbaren Hautalterungsprozesse im Gesicht, so schätzen Experten, sind die Folge von zu viel UV-Strahlung, sei es beim Sonnenbaden am Strand oder im Solarium. KONTAKT

Ordensklinikum Linz www.ordensklinikum.at

Plastische Chirurgie – Laserzentrum Barmherzige Schwestern Seilerstätte 4, 4010 Linz Tel.: 0732/7677-7046 (Ambulanz) plastische.chirurgie@ordensklinikum.at Dermatologie Elisabethinen Fadingerstraße 1, 4020 Linz Tel.: 0732/7676-4500 (Ambulanz) dermatologie@ordensklinikum.at

© Ordensklinikum Linz

tragen“, empfiehlt Knerl. Im Fall ungefährlicher Altersflecken muss die Behandlung normalerweise selbst bezahlt werden.

Laserbehandlungen wirken auf die Oberhaut.


Leben

Mütter unter Druck Familie, Job, Haushalt: Viele Mütter stehen unter großem Druck. Oft haben sie das Gefühl, dem ganzen Stress nicht gewachsen zu sein. Hier helfen Humanenergetiker, Körper, Geist und Seele zu stärken.

D

ass die Work-Life-Balance zum schier unmöglichen Spagat in der Fülle der Rollen, die eine Frau täglich zu leben hat, wird, spürt auch Angelika Stiegler, Humanenergetikerin und Bewegungslehrerin aus Gampern, bei ihrer täglichen Arbeit. „Der Trend nach Perfektionismus führt zu körperlichen und seelischen Belastungen und beeinträchtigt unsere Gesundheit massiv“, sagt Stiegler. „Anzeichen von Überforderung und Dauerstress können Unruhe, schlechter Schlaf, Gereiztheit oder Gewichtsprobleme sein.“ Sie hilft ihren Klienten mit verschiedenen Methoden und Anwendungen dabei, die leeren Energie-Tanks

wieder aufzufüllen und sowohl Körper als auch Geist und Seele zu stärken. Energieblockaden werden gelöst. Zudem ist ihr wichtig, die Eigenwahrnehmung ihrer Klienten zu stärken. „Denn diese warnt bei sorgsamer Pflege rechtzeitig vor Überlastung“, so Stiegler. Sie rät, kurze Momente des Tages für sich selbst zu nützen, um wieder zu Kräften zu kommen – etwa, indem man seine Aufmerksamkeit auf den Fluss der Atmung lenkt. Das beruhige den Kopf, und die gezielte Atmung versorge die Zellen mit viel frischem Sauerstoff. „Kleine genutzte Energiequellen helfen uns, Belastungen des Tages nicht als kräfteraubend zu bewerten, sondern als Herausforderung wahrzunehmen, 130

die wir meistern und an der wir wachsen können“, betont die Energetikerin. Schuldgefühle und hohe Ansprüche. Auch Judith Baumgartner, Energetikerin aus St. Martin/Mühlkreis, kennt die negativen Auswirkungen der Mehrfachbelastung bei Müttern. „Ich bitte meine Klienten, mir zu erzählen, wo genau sie momentan nicht weiterkönnen und das Gefühl haben, an vermeintliche Grenzen zu stoßen“, erklärt sie. „Das können immer wiederkehrende quälende Gedanken sein, die den Schlaf rauben. Ebenso Schuldgefühle gegenüber den Kindern und dem Partner aufgrund von Zeitmangel oder zu hohe Ansprüche an sich selbst,


E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Shutterstock

Foto: privat/R. Zoglauer

Foto: privat

Foto: privat

Leben

„WICHTIG IST, DASS DER MENSCH BEGINNT, SICH MIT SICH SELBST ZU BESCHÄFTIGEN, UND ER SEINE BEDÜRFNISSE KENNT.“

„WENN WIR ENERGETISCHE BLOCKADEN LÖSEN KÖNNEN, WIRD WIEDER EIN FREI WÄHLBARES VERHALTEN MÖGLICH.“

„DER TREND NACH PERFEKTIONISMUS FÜHRT ZU KÖRPERLICHEN UND SEELISCHEN BELASTUNGEN.“

Judith Baumgartner

Verena Dirnberger

Angelika Stiegler

um dem Zeitgeist zu entsprechen.“ Anschließend versucht sie, gemeinsam mit den Klienten diese Blockaden im Energiekörper aufzulösen und durch positive Affirmationen zu ersetzen.

nicht verändern, wohl aber die damit verbundenen Gefühle“, betont die Energetikerin. Wer zu Sorgen und ständigen Grübeleien neigt, dem legt sie folgende zentrale Übung aus der Kinesiologie für einen klaren Kopf ans Herz: Eine Hand auf die Stirn legen, die andere hält den Hinterkopf. Dabei tief ein- und ausatmen. „Durch das Berühren der Stirnbeinhöcker wird die Durchblutung im vorderen Hirnbereich verbessert, der für bewusstes Handeln zuständig ist“, erklärt Dirnberger. „Wir können die alten Gedankenschleifen verlassen und besser entspannen.“

Zusammenarbeit mit Ärzten und anderen Experten im Bereich des physischen Körpers, wie Physiotherapeuten und Heilmasseuren. Diese übergreifende Arbeit mit anderen Berufsgruppen sei notwendig, weil immer die beste und erfolgversprechendste Behandlung des Klienten an erster Stelle stehe. Sie verweist dabei auf das Drei-Ebenen-Modell, das Berufsgruppensprecher Michael Stingeder gemeinsam mit Gerald Kohl entwickelt hat. Dieses erklärt, dass der Mensch aus drei Ebenen besteht: der Ebene der Prinzipien und Baupläne, dem so genannten Individuellen Höheren Selbst, der feinstofflichen Ebene mit allen Gedanken und Gefühlen. Hier sind auch Meridiane, Chakren und Aura angesiedelt. Die dritte Ebene ist die materielle Ebene, der Körper.

Belastende Verhaltensmuster. Zudem können Verhaltensmuster, die man sich im Lauf des Lebens angeeignet oder die man aus der Familie übernommen hat, dieses Gefühl der Überforderung verstärken. Denn: In Stresssituationen reagiert der Mensch mit festgelegten Verhaltensmustern, die er unbewusst abgespeichert hat. „Wenn wir diese energetischen Blockaden lösen und den damit verbundenen Stress abbauen können, wird wieder ein frei wählbares Verhalten möglich“, erklärt Verena Dirnberger, Kinesiologin aus Ried in der Riedmark. „So kann es gelingen, alternative Handlungsmöglichkeiten zu erkennen und Verhaltensmuster, die zu Überforderung führen, zu verändern.“ Besonders gute Erfahrungen macht sie mit dem Auflösen von belastenden Situationen des sozialen und beruflichen Umfelds, die oft durch unverarbeitete Erlebnisse entstanden sind. „Diese Erlebnisse lassen sich zwar

Präventiv arbeiten. Etwaigen Blockaden kann man übrigens auch mit Energiearbeit vorbeugen. „Wichtig dabei ist, dass sich der Mensch mit sich selbst beschäftigt, seine Bedürfnisse kennt und versucht, diese weitgehend auszuleben und möglichst nach seinem Bauchgefühl zu handeln“, sagt Judith Baumgartner. „Meine Erfahrung zeigt allerdings, dass die meisten meiner Klienten mich erst dann kontaktieren, wenn bereits energetische Blockaden vorhanden sind.“ Besonders am Herzen liegt ihr die

131

Mehr Infos zu den oö. Humanenergetikern: www.energetik-ooe.at


Leben

Gefährlich und illegal:

die Pille aus dem Internet truationsbeschwerden, Thrombosen, Embolien und sogar Schlaganfälle sein. Sicherheit durch Kontrolle. Ein Besuch beim Frauenarzt informiert über die richtigen Verhütungsmittel und deren Anwendung. Generell kann die falsche Einnahme von Arzneimitteln ernstzunehmende Folgen haben. Es drohen Neben- und Wechselwirkungen, die oftmals unterschätzt werden. Der Gynäkologe verschreibt aus der Vielzahl von Verhütungsmitteln das individuell passende und berät über eventuelle gesundheitliche Nebenwirkungen. Sichere Pille aus der Apotheke. Der Erwerb von rezeptpflichtigen Medikamenten im Internet ist nicht nur 132

gefährlich für die eigene Gesundheit, sondern in Österreich auch illegal. Außerdem: Mit dem Kauf derartiger Medizinprodukte unterstützt man kriminelle Netzwerke. Wussten Sie, dass 95 Prozent der von den Behörden aufgegriffenen Medikamente aus dem Internet Fälschungen oder Substandard sind? Sichere und geprüfte Arzneimittel gibt es nur über die Apotheke! Wegen der strengen Auflagen, der Sicherheitskontrollen und der engmaschigen Lieferkette haben Fälscherbanden hier keine Chance. Nur in der Apotheke kann man sicher sein, geprüfte und sichere Arzneimittel zu bekommen – und dazu eine kompetente, individuelle Beratung. Mehr Informationen finden Sie unter: www.apotheken-sicher.at

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

D

ie Verlockung mag groß sein: Warum nicht die Antibabypille im Internet bestellen? Das ersetzt den Besuch beim Gynäkologen. Die Bestellung ist mit einem Klick erledigt und spart Zeit. Wer sucht, der findet: Im Internet stößt frau leicht auf verlockende Angebote für Verhütungsmittel, die sich in wenigen Sekunden bestellen lassen. Das geht ganz einfach: ohne vorhergehenden Besuch beim Arzt, ohne Rezept und mit einem Minimum an finanziellem Aufwand. Darüber hinaus versprechen derartige Angebote den vollen Schutz beim Geschlechtsverkehr. Aber Achtung: Wer eine derartige Bestellung aufgibt, der ist sich der großen Gefahren seines Handelns nicht bewusst! Die Folgen können Mens-

© Arndt Ötting

Frauen, die sich die Pille im Internet besorgen, handeln in vieler Hinsicht leichtsinnig. Sie setzen ihre eigene Gesundheit aufs Spiel, denn die Einnahme von gefälschten Arzneimitteln kann unter Umständen lebensbedrohend sein. Außerdem ist der Erwerb von rezeptpflichtigen Arzneimitteln in Österreich verboten!


Leben

Angehörige aktiv entlasten durch 24-hBetreuung

Mag. Dr. Viktoria TISCHLER

Unermüdlich setzt sich Dr. Viktoria Tischler, Berufsgruppensprecherin der WKOÖ Personenbetreuung, für alte und kranke Menschen und die Entlastung von deren Angehörigen ein.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Werner HARRER

A

uch noch pflegebedürftige Eltern oder Schwiegereltern zu betreuen, wenn die Tage bereits durch Job und die eigene Familie vollständig ausgefüllt sind – das ist den wenigsten Angehörigen möglich. Weil betreuungsbedürftige Personen ihr Zuhause meistens jedoch nicht verlassen wollen, gewinnt die 24-Stunden-Betreuung zunehmend an Bedeutung. Wir haben mit Dr. Viktoria Tischler, Berufsgruppensprecherin der OÖ Personenbetreuung, über das innovative Pflegemodell gesprochen.

OBERÖSTERREICHERIN: Wie profitieren pflegende Angehörige von der 24-Stunden-Betreuung? Mag. Dr. Viktoria Tischler: Pflegende Angehörige stehen unter großem emotionalem Stress. Während sie einerseits für ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder da sein wollen, lassen dies berufliche Verpflichtungen sowie die eigene Familie andererseits kaum zu. Die 24-Stunden-Betreuung

sorgt hier für Entlastung, indem sich zwei Betreuerinnen oder Betreuer im 14-Tage-Rhythmus um die zu betreuende Person kümmern. Welche Tätigkeiten übernehmen die 24-Stunden-Betreuer? Von der Hilfe bei alltäglichen Verrichtungen über die Unterstützung im Haushalt bis hin zum Gesellschaft-Leisten übernehmen die Personenbetreuerinnen und -betreuer eine breite Palette an Aufgaben. Nach schriftlicher Anordnung durch eine Ärztin bzw. einen Arzt dürfen sie z. B. auch Medikamente verabreichen. Warum ist Aufklärung über die 24-Stunden-Betreuung so wichtig? Die Bevölkerung aufzuklären ist essentiell, damit im Akutfall bestmöglich entschieden werden kann. Unsere Informationsbroschüre liegt auf Gemeindeämtern, in Arztpraxen sowie bei Trägerorganisationen auf. Demnächst erscheint auch wieder unser aktueller Personenbetreuer-Guide, der kostenlos unter www.amliebstenzuhause.at bestellt werden kann. 133

KONTAKT

WKO Oberösterreich

Mag. Dr. Viktoria TISCHLER Fachgruppenobfrau Personenberatung und Personenbetreuung OÖ Berufsgruppensprecherin OÖ Personenbetreuung www.amliebstenzuhause.at


Leben

AUFWACHSEN

im Krieg

K

inder zahlen den höchsten Preis für Konflikte, für die sie absolut keine Verantwortung tragen. Kriegerische Auseinandersetzungen bedrohen das unmittelbare Überleben und die Zukunft von Kindern, die in Notsituationen am verwundbarsten sind. Konflikte, die bereits mehrere Jahre andauern – wie etwa in Syrien, dem Irak oder dem Jemen – werden immer komplexer und bringen neue Wellen an Gewalt, Vertreibung und Zerrüttung in das Leben von Kindern. Unzählige Mädchen und Buben werden ihrer Kindheit beraubt. Viele von ihnen kennen kein Leben in Frieden. Ihr Alltag ist bestimmt von Gewalt, Verlust und bitterer Armut. In Syrien leben mittlerweile 85 Prozent der Bevölkerung in Armut, im Jemen sind es knapp 80 Prozent. Viele Kinder müssen deshalb helfen, ihre Familien zu versorgen, arbeiten auf Feldern oder in Werkstätten. Mädchen heiraten oft viel zu früh. Im Jemen werden fast drei Viertel der Mädchen und Frauen vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet. Rund ein Viertel der zivilen Todesopfer in Syrien sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Die überlebenden Kinder müssen mit den schrecklichen Folgen der Konflikte aufwachsen. Viele von ihnen erleiden durch den Krieg bleibende körperli-

SAKINA (12) AUS DEM IRAK: „Wir haben so viele Träume! Wir möchten Ärztinnen, Lehrerinnen, Übersetzerinnen oder Künstlerinnen werden. Aber für uns Mädchen ist es sehr schwer. Es gab hier im Camp ein Mädchen, das plötzlich heiraten musste. Mit erst 13 Jahren!“

che oder psychische Schäden. Der fehlende Zugang zu guter medizinischer und psychologischer Behandlung führt dazu, dass sie sich langsamer von ihren Verletzungen erholen oder sich ihr Zustand sogar verschlechtert. Für Kinder mit Behinderungen ist außerdem der Zugang zu Bildung und Dienstleistungen erschwert. Viele Familien können sich eine angemessene Behandlung oder Therapie nicht leisten. Ohnehin ist in vielen Teilen Syriens eine gute medizinische Versorgung nicht möglich, weil Krankenhäuser und Personal fehlen. Nur rund die Hälfte der Gesundheitseinrichtungen ist voll funktionsfähig.

134

© UNICEF/UN0136261/Anmar

Die Welt wird ein immer gefährlicherer Ort für viele Kinder. Fast jedes vierte Kind wächst derzeit in einem Krisengebiet auf. Für zu viele dieser Kinder gleicht ihr Leben einem Albtraum.

HANAA (8) AUS SYRIEN: „Ich möchte später gerne Physiotherapeutin werden, um Kindern wie mir zu helfen. Mein zweiter großer Traum ist, dass der Frieden zurück in mein Land kommt.“ Seit einem Bombenanschlag sitzt sie im Rollstuhl.


Leben

Ich kann nicht lesen oder schreiben, aber ich kann den Himmel und die Sonne malen. Ich habe schon Tische abgeräumt, Gemüse verkauft und Böden geputzt. Am liebsten würde ich in die Schule gehen und später Arzt werden.

© UNICEF/UN052418/Halldorsson

Fares (8) aus Syrien lebt in einem Flüchtlingslager im Libanon. Er musste schon oft arbeiten.

UNICEF HILFT VOR ORT: Notnahrung für mangelernährte Kinder Sicherung der Trinkwasserversorgung Errichtung von Notschulen Medizinische Versorgung Bereitstellung von Medikamenten und Impfstoffen

Spendenkonto: UNICEF Österreich AT46 6000 0000 0151 6500 Online spenden unter: unicef.at/spenden

© UNICEF Syria

© UNICEF/UN0177793/Al-Issa

Trotz all der schrecklichen Erlebnisse haben die Kinder ihre Träume noch nicht aufgegeben. Deshalb dürfen wir auch nicht aufgeben!

BATOUL (10) AUS SYRIEN: „Ich will Kindern helfen, die verletzt sind so wie ich. Ich werde nicht zulassen, dass sie den Schmerz fühlen, den ich gefühlt habe. Deshalb möchte ich später Kinderärztin werden.“ Sie hat bei den Kämpfen in Aleppo nicht nur ihre Eltern, sondern auch ihren Unterarm verloren. 135


Leben

Pink RibbonCharitylauf in Bad Hall

© holnsteiner // Originalname: pink-ribbon-charitylauf-bild-1.jpg

Am 12. Mai 2018 wird von 9:30 bis 13:30 Uhr erneut für die Brustgesundheit gelaufen.

S

eit fünf Jahren erfreut sich dieser Lauf äußerst großer Beliebtheit. Der Pink Ribbon-Charitylauf ist eine Veranstaltung des Miteinanders: sich miteinander bewegen und Bewusstsein schaffen. Allein der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“ und jede Runde zählt, auf eine Zeitnehmung wird verzichtet. So entsteht eine

© holnsteiner // Originalname: pink-ribbon2017-c-holnsteiner-027.jpg

außergewöhnliche Atmosphäre von Wertschätzung, Respekt und Teamgeist. Das Bild dieses Laufes ist ein buntes. Da geht die Musikkapelle mitsamt ihren Instrumenten hinter den Fußballern. Rollstuhlfahrer werden von Ultraläufern überrundet. Wer eine Pause benötigt, stärkt sich an den Ver-

© holnsteiner // Originalname: pink-ribbon2017-c-holnsteiner-421.jpg

sorgungsstationen. Musikalisch unterstützt werden die Teilnehmer von der Simunye-Trommelgruppe und Jessi Ann de Angelo. Der Reinerlös kommt der Krebshilfe OÖ für die psychische und mentale Betreuung von Betroffenen und Angehörigen zugute. www.pinkribbonlauf.com

© holnsteiner

© holnsteiner // Originalname: pink-ribbon2017-c-holnsteiner-383.jpg

Immer mehr Kids kurzsichtig Neue Studien empfehlen, dass Kinder viel hinaus in die Natur sollten, um Kurzsichtigkeit vorzubeugen.

sich nämlich auf den Zusammenhang zwischen Spielen in der freien Natur und normaler Sehstärke. „Man weiß, dass Kinder, die sich viel im Freien aufhalten, weniger oft an Kurzsichtigkeit leiden als sogenannte ‚Stubenhocker‘“, erklärt Primar Felix Buder, Leiter der Abteilung für Augenheilkunde und Optometrie am Landes-Krankenhaus Steyr. „Dabei spielt das Sonnenlicht und in diesem Zusammenhang der Neurotransmitter Dopamin, der an der Regulation des Augenwachstums beteiligt ist, eine positive Rolle. Je mehr Licht vorhanden ist, desto mehr Dopamin wird produziert.“ Studien zeigen, dass auch Kinder mit einer genetischen 136

„Kurzsichtigkeit bei Kindern kann man vorbeugen, indem man sie viel zum Spielen in die Natur schickt“, betont Primar Felix Buder, Leiter der Abteilung für Augenheilkunde und Optometrie am Landes-Krankenhaus Steyr.

Veranlagung für Kurzsichtigkeit das Risiko daran zu erkranken mit häufigem Aufenthalt in der Natur stark reduzieren können.

© gespag

S

eit einigen Jahren ist weltweit ein signifikanter Anstieg der Kurzsichtigkeit zu beobachten. Immer häufiger davon betroffen sind Kinder. Bei der Ursache sind sich Experten einig: Tätigkeiten, die ständig mit einem kurzen Sehabstand und ohne natürliches Licht erfolgen, wirken sich negativ auf die Augen und deren Sehkraft aus. Letztlich kann diese kontinuierliche Beanspruchung zur Kurzsichtigkeit führen. Durch die verstärkte Nutzung von Smartphone und Co. in der Freizeit kann das Auge kaum mehr regenerieren. Die Empfehlung lautet daher: Raus in die Natur! Jüngste Forschungen konzentrieren


SPORT „Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg!“

Foto: GEPA pictures/ Harald Steiner

Laotse

Special Olympics in Vöcklabruck

Offizielle Übergabe: Walter Ablinger mit den LÖFFLER-Lehrlingen, LH-Stv. Michael Strugl (li.) und Löffler-GF Otto Leodolter (re.)

V

„Wie eine zweite Haut“ Walter Ablinger zählt zu den weltbesten Handbikern. Das große sportliche Ziel des Innviertlers ist 2018 ein Podiumsplatz bei den Weltmeisterschaften in Maniago/Italien. Neben beinhartem Training spielt auch die richtige Ausstattung eine entscheidende Rolle am Weg zum Ziel. Daher entwickelten und fertigten die Lehrlinge für Bekleidungsgestaltung der Firma LÖFFLER eine maßgeschneiderte Renn- und Trainingsbekleidung für Walter Ablinger, die am 10. April offiziell übergeben wurde.

© Hersteller

© LÖFFLER

LÖFFLER-Lehrlinge fertigten Ausstattung für Walter Ablinger

WIR KICKEN! Der „Superfly 6 Academy MG“ Herren-Fußballschuh von NIKE verfügt über einen Dynamic Fit-Schuhkragen für optimale Passform und ein synthetisches Obermaterial, das den Fuß hautähnlich umschließt. Äußerst bequem: die dünne, konturierte Einlegesohle. Der Schuh ist für Natur- und Kunstrasen geeignet. Erhältlich bei Intersport.

137

Katharina Mali and Tanja Handl (AUT) bei den Special Olympics Summer Games 2015 in L.A.

on 7. bis 12. Juni gehen in Vöcklabruck und Umgebung die Nationalen Sommerspiele von Special Olympics Österreich über die Bühne. Es sind die größten nationalen Spiele in der Geschichte von Special Olympics – rund 1.600 Athleten aus ganz Österreich werden im Juni in 18 Sportarten um Medaillen kämpfen, unterstützt von knapp 600 Trainern und Betreuern. Nicht nur der Verein „Brücken bauen“, der sich aus den Projektträgern der Stadt Vöcklabruck, dem Land Oberösterreich, der Lebenshilfe Oberösterreich und Special Olympics Österreich zusammensetzt, sondern auch die Tourismusverbände, Vereine, Sponsoren und freiwillige Helfer der Region tragen dazu bei, eines der größten Sportevents in Oberösterreich vorzubereiten und abzuwickeln. Eröffnet werden die Spiele am 8. Juni um 19:30 Uhr im Stadion Vöcklabruck mit dem Song der Spiele. Mehr als 150 Musiker, Tänzer und Sänger aus der Region wirken mit. Infos zu den Veranstaltungen und Teilnehmenden unter: www.specialolympics.at


Sport

Keine Zeit für Partys Während sich viele ihrer Altersgenossinnen in „extreme couching“ üben, brilliert die 18-jährige Sarah Lagger gleich in sieben Disziplinen. Interview: Doris Strugl Fotos: Christian Hofer, Backaldrin

138


Sport

W

ir haben mit einer der erfolgreichsten Siebenkämpferinnen Österreichs, die für das Kornspitz Sport Team regelmäßig Rekorde bricht, über den inneren Schweinehund und andere Motivationskiller gesprochen.

OBERÖSTERREICHERIN: Sarah, lass mich raten, Sport ist sicher dein Lieblingsfach in der Schule, oder? Sarah Lagger: Ja, das ist es. Aufs Training freu ich mich noch mehr als auf die Pausenglocke. (lacht) Wann und wie bist du zum Siebenkampf gekommen? Meine Eltern und ich waren in meiner Volksschulzeit auf der Suche nach einer Sportart, bei der ich mich auspowern konnte. Zu Hause kletterte ich auf Bäume und lief herum, ohne wirklich müde zu werden. Mein heutiger Trainer Georg Werthner führte 2008 Tests in meiner Schule durch, dabei fiel ich durch meine Schnelligkeit auf. Von da an ging ich regelmäßig ins Training und nahm an vielen Kinderzehnkämpfen teil. Dadurch bin ich dann auch zum Siebenkampf gekommen. Bleibt neben Schule und Training noch Zeit für anderes? Es kann schon ziemlich stressig sein, aber ich schaue immer, dass auch Zeit für Familie und Freunde bleibt. Ein zusätzliches Hobby geht sich aber nicht mehr aus. An den Wochenenden schlafe ich mich richtig aus, um mich vom Training zu erholen. Da bleibt dann meistens keine Zeit für Partys. Nach den wichtigen Wettkämpfen im Sommer bleiben dann immer ein paar Wochen, wo ich viel mit Freunden unterwegs bin und meine Ferien genieße. Kennst du eigentlich auch diesen berühmten inneren Schweinehund, der einen mit aller Gewalt auf die Couch zwingen möchte? (lacht) Ja, den kenne ich natürlich. Besonders in stressigen Schul- oder harten Trainingswochen möchte man manchmal einfach nur faul im Bett liegen und schlafen. Dann denke ich immer an meine Ziele und warum ich jetzt aufste-

hen muss – und gehe trainieren. Wenn ich dann fertig bin, fühle ich mich gut, weil ich meinen inneren Schweinehund besiegt habe.

auch wohler. Spätestens nach dem 800er sehe ich aber ziemlich k. o. und im Gesicht eher wie eine Tomate aus – da hilft auch das beste Make-up nichts. (lacht)

Ich nehme an, Disziplin brauchst du auch, was deine Ernährung betrifft? Natürlich kann ich nicht alles essen, was ich will, vor allem, was Süßigkeiten betrifft, muss ich mich zurückhalten. Gewicht spielt in meiner Sportart schon eine Rolle. Da ist es wichtig, ab und zu auf die Waage zu steigen und, wenn es sein muss, ein bisschen abzunehmen. Zum Glück mag ich gesunde Sachen wie Gemüse, Hülsenfrüchte oder Obst sehr gerne.

Du hast schon große Erfolge gefeiert. Welche Ziele steckst du dir für die Zukunft? Das Wichtigste für mich ist, dass ich verletzungsfrei bin, mich kontinuierlich steigere und Spaß daran habe. Dieses Jahr werde ich beim Hypomeeting in Götzis starten und dann im Juli bei den U20 Weltmeisterschaften in Tampere in Finnland um die Medaillen mitkämpfen. Das große Ziel ist, 2020 bei den Olympischen Spielen in Tokio dabei zu sein.

Gerade im Bereich Ernährung gibt es viele Mythen. Woran orientierst du dich in der Frage, was auf den Teller kommt? Ich habe keinen speziellen Ernährungsplan, sondern versuche, mich möglichst ausgeglichen zu ernähren. Meistens esse ich das, was mir gerade schmeckt und worauf ich Lust habe. Meine Mama kocht sehr gut, vielfältig und verwendet viele regionale Produkte. Wenn ich mir unterwegs etwas zu essen kaufe, ist Fast Food für mich eigentlich nie eine Option. Auch Nahrungsergänzungsmittel verwende ich nicht. Wie gehst du mit dem Druck um, der sicher vor Wettkämpfen spürbar wird? Kurz vor großen Wettkämpfen gehe ich oft in den Wald oder einfach in die Natur. Irgendwohin, wo ich ganz alleine bin und mich entspannen kann. Dann imitiere ich die sieben Disziplinen und gehe den Wettkampf im Kopf durch. Oder manchmal lege ich mich einfach in eine Wiese und höre Musik. Auch das Reden mit Vertrauenspersonen hilft mir dabei, mit dem Druck umzugehen. Bist du bei Wettkämpfen nur auf deine Leistung konzentriert oder spielt dein Aussehen dabei auch eine Rolle für dich? Meine Leistung steht immer im Vordergrund, aber natürlich ist es mir, gerade bei größeren Wettkämpfen, schon wichtig, wie ich ausschaue. Wenn ich mich auf einen Wettkampf vorbereite, mache ich mir Gedanken darüber, was ich anziehe und wie ich aussehe. Dadurch fühlt man sich 139

Strebst du eine Karriere im Spitzensport an oder hast du einen anderen Berufswunsch? Kommendes Jahr werde ich meine Matura machen. Danach will ich zum Heeressport und mich auf den Sport konzentrieren. Nebenbei möchte ich aber auf jeden Fall studieren. INFO

Der Siebenkampf (100-Meter-Hürdenlauf, Hochsprung, Kugelstoß, 200-Meter-Lauf, Weitsprung, Speerwurf, 800-Meter-Lauf) ist eine olympische Leichtathletikdisziplin der Frauen. Das Pendant bei den Männern ist der Zehnkampf.

Spaß am Sport ist die Hauptantriebsfeder für die 18-jährige Leichtathletin Sarah Lagger.


Sport WIE FIT BIST DU? Kinder zeigen groĂ&#x;e Begeisterung bei den Motoriktests in der VS Europa Linz.

Letâ&#x20AC;&#x2122;s move 140


Sport

Sie möchten, dass Ihr Kind nicht sitzen bleibt? Kein Problem. Die Maßnahme 4.13 aus der „Sportstrategie Oberösterreich 2025“ des Landes OÖ sieht vor, Volksschulkindern in der zweiten Schulstufe eine Gratis-Testung anzubieten, deren Ergebnisse dem zunehmenden Bewegungsmangel unserer Kleinen entgegenwirken sollen. Text: Doris Strugl

Fotos: Land OÖ/Liedl/PLOHE

D

er Alltag unserer Kinder wird vermehrt durch Sitzen geprägt. Anstatt der von Sportwissenschaftlern empfohlenen 60 Minuten bewegen sich Kinder im Durchschnitt pro Tag nur 15 Minuten – Smartphone, Computer und TV sei Dank. Die Folgen sind alarmierend: verschlechterte motorische Leistungsfähigkeit, Haltungsschwächen, Rückenschmerzen, Übergewicht und Fettleibigkeit, verminderte Konzentrationsfähigkeit und steigende Unfallzahlen. Bewegte Kinder lernen leichter. Gerade im Volksschulalter werden die Weichen für motorische Basiskompetenzen wie Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination gestellt. Körperliches Training wirkt sich aber nicht nur positiv auf die körperliche Leistungsfähigkeit aus. Fitte Kinder sind häufig ausgeglichener, weniger aggressiv und haben dadurch bessere Voraussetzungen für eine höhere Konzentration und Motivation in den kognitiven Lernfächern. Kurz gesprochen: Bewegte Kinder lernen leichter.

Der Vergleich macht sicher. Die sportmotorischen Testungen, die das Sportland Oberösterreich gratis anbietet, allein beheben noch keinen möglichen Bewegungsmangel. Die bisherigen Erfahrungen zeigen aber, dass Kinder mit großer Begeisterung und viel Freude an den altersgerechten Motoriktests teilnehmen. Und Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer erhalten durch die Ergebnisse eine objektive Rückmeldung über Leistungsfähigkeit und -veränderungen der Kinder. So können auch frühzeitig Bewegungsauf-

„Neben dem Elternhaus wird vor allem in der Schule der Grundstein für Bewegungsfreude und Sportbegeisterung gelegt. Um dieses entsprechend zu fördern, bietet das Sportland Oberösterreich die sportmotorische Testung in der Volksschule an. Diese soll nicht nur die Kinder zu mehr Bewegung animieren, sondern auch Eltern und Lehrkräfte für die Wichtigkeit von Bewegung in Schule und Alltag sensibilisieren.“ Dr. Michael Strugl, Landeshauptmann-Stellvertreter und Sportreferent

fälligkeiten im positiven und negativen Sinn erkannt werden. Darauf aufbauend können dann entsprechende individuelle Unterrichts- und Trainingsmaßnahmen gesetzt werden. Ebenso sollen Eltern dazu motiviert werden, 141

Sport und Bewegung so oft wie möglich in die Freizeitgestaltung einfließen zu lassen. Nähere Infos für interessierte Schulen bzw. Lehrer unter: www.sportland-ooe.at


Sport

„Lucky Luky“

auf Erfolgskurs

Weit, weiter, Lukas Weißhaidinger! Mit 68,21 Metern erreicht der 26-jährige Diskuswerfer aus Schärding nicht nur seine persönliche Bestmarke, sondern ist auch derzeitige Nummer eins in Europa. 142


„Rekorde kann man nicht planen, die passieren eben.“ Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger

Lukas Weißhaidinger wird von Freunden und Fans liebevoll „Lucky Luky“ genannt.

WORDRAP Energie tanke ich ... in der Natur, mit meiner Familie. Diese Persönlichkeit fasziniert mich ... Tom Brady.

E

Text: Doris Strugl

Fotos: Johannes Kernmayer / www.kernmayer.com

s hat angenehme 21 Grad, die spanische Sonne hat den Wind verjagt. Beste Bedingungen, um die Scheibe in seiner Hand weit fliegen zu lassen. So weit wie nie zuvor. „Das Gefühl war super, du merkst den Druck beim Abwurf, siehst den Diskus fliegen und realisierst, dass das gerade ein sehr guter Wurf war“, erzählt Lukas Weißhaidinger, der von seinen Fans liebevoll „Lucky Luky“ genannt wird. Und auch für seinen Coach Gregor Högler und Assistenz-Trainer Josef Schopf stand unmittelbar nach dem ersten Wurf fest: „Der könnte weit gehen.“ Und sie sollten recht behalten! Überraschende Einladung. „Rekorde kann man nicht planen, die passieren eben“, meint der 26-jährige Oberösterreicher gelassen, nachdem er seinen eigenen Rekord vom 1. August 2015 in Schwechat von 67,24 Metern exakt 989 Tage danach übertroffen hat. Am 15. April 2018 schafft „Lucky Luky“ beim Meeting in Santa Cruz auf Teneriffa stolze 68,21 Meter. Mit dieser Bestleistung gilt er als Nummer eins in Europa.

Trainingscamp in Spanien. Und dabei kam die Einladung für das Meeting in Santa Cruz überraschend. Weißhaidinger absolviert gerade ein zweiwöchiges Trainingslager in Spanien. „Aufgrund der guten Trainingsleistungen und der guten Bedingungen haben wir uns kurzfristig zu einem Start entschlossen“, erzählt sein Coach. Eine gute Entscheidung, denn gleich der erste Wurf wird sein bester aller Zeiten. „Mit so einem Ergebnis macht das restliche Training gleich noch viel mehr Spaß“, strahlt Weißhaidinger, der vor einigen Jahren sogar eine eigene Trainingshalle in seiner Heimatgemeinde Taufkirchen an der Pram errichtet hat. Dort ist auch der „Lucky Luky Fanclub“ beheimatet. Verlässliche Partnerschaft. Die Verbundenheit mit seiner Heimat und seine Bodenständigkeit machen den Ausnahmesportler aus dem Innviertel nicht nur sympathisch, sondern sichern ihm auch verlässliche Partner, wie etwa die Energie AG. Seit Februar 2017 ist er Mitglied der Energie AG-Sportfamilie.

143

Bei dieser Musik fühle ich mich wohl ... Mumford & Sons, AC/DC, Led Zeppelin, STS. Da drehe ich den Fernseher auf ... „The Big Bang Theory“, „King of Queens“, Dokumentationen. Für diesen Schauspieler gehe ich ins Kino ... Jason Statham, Dwayne Johnson. Dieses Buch lese ich ... „Der Alchimist“. Diese Städte möchte ich noch sehen ... London, New York, Barcelona, Basel, Melbourne. Ich liebe an meinem Leben, ... dass ich jeden Tag meinen Traum leben kann, der beste Diskuswerfer der Welt zu werden. Bei diesem Essen kann ich nicht nein sagen ... Steak, Wiener Schnitzel. Ich trinke für mein Leben gerne ... Wasser. Mein Lebensmotto ... „Lebe immer nach deinen Werten!“.


Sport BTV UND DIE TRAUNSEESTADT GMUNDEN PRÄSENTIEREN

AM RATHAUSPLATZ GMUNDEN 15. UND 16. JUNI 2018 VON 10 BIS 22 UHR Viele namhafte Brauereien präsentieren ihre kreativen und geschmackvollen Biere, mit kulinarischen Spezialitäten rund um’s Bier ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Natürlich darf dabei auch ein stimmungsvolles Rahmenprogramm nicht fehlen.

Seien Sie dabei, holen Sie sich ihr Bierglas und genießen Sie mit BTV und der Traunseestadt Gmunden österreichische Braukunst auf höchster Stufe!

www.bierfestivalamsee.at

144


MÄNNER „Ein Gentleman ist ein Mann, in dessen Gesellschaft Frauen zu blühen beginnen.“ Jeanne Moreau (französische Schauspielerin & Regisseurin)

Die Geschichte der Fußball-WM

W

Heiße Mode für coole Jungs Die Badesaison steht vor der Tür und von bruno banani gibt es schon jetzt coole Bademode für heiße Sommertage. Bei den Mustern sind farbenfrohe Prints in diesem Jahr besonders angesagt. Fischgräten allover sind da ebenso dabei wie feurige Streifen und maritime Wellen. Mindestens genauso wichtig sind ein bequemer Schnitt und schnelltrocknende Materialien. Da kann der Sommer jederzeit kommen!

FÜR SPORTLER! Sportsgeist und Teamspirit: Die „Clifton Club“ von Baume & Mercier ist eine moderne, bis 100 Meter wasserdichte und attraktive Sportuhr im besten Sinn des Wortes. Sie verbindet Robustheit und sportliche Eleganz zu einem äußerst fairen Preis. Die „Clifton Club“ mit Automatikwerk und Kautschukband gibt es um 1.950 Euro bei Uhrmachermeister Hübner in Linz und Wels.

© Baume & Mercier

© bruno banani

Die neuen Badeshorts sind stylish und angenehm zu tragen.

145

er sich schon jetzt auf die Fußball-Weltmeisterschaft, die ab Mitte Juni in Russland stattfindet, einstimmen möchte, dem hilft das neue Buch „World Cup 1930–2018. Die illustrierte Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft“ (Edel Books, € 15,40) von Germán Aczel. Es gewährt einen ganz neuen und sehr humorvollen Einblick in viele unvergessene Szenen aus 84 Jahren Fußball-WM. Denn es gibt Ereignisse der WM-Geschichte, die sich ins kollektive Gedächtnis ganzer Fußballnationen gebrannt haben. Unvergessen bleiben zum Beispiel Diego Maradonnas „Hand Gottes“, das umstrittene „Wembley-Tor“ von 1966 oder Zidanes „Kopfstoß“ aus dem Jahr 2006. Der argentinische Karikaturist Germán Aczel hat die entscheidenden Ereignisse samt Akteuren in detailreichen Comic-Bildern festgehalten. Dazu gibt es unterhaltsame Texte mit viel Wissenswertem zu den einzelnen Austragungsländern, den Rekorden und herausragenden Spielern.


Männer

Keine Angst vor

NULL PUNKTEN Cesár Sampson wird Österreich in zwei Wochen beim Eurovision Song Contest vertreten. Wir haben mit dem äußerst sympathischen 34-Jährigen über seinen Weg in die erste Reihe gesprochen. Text: Nicole Madlmayr

D

er Eurovision Song Contest (ESC) und alles, was dazugehört, ist für Cesár Sampson nichts Neues. Er war in den vergangenen Jahren sowohl als Produzent als auch als Background-Sänger bereits dabei. Neu ist, dass der gebürtige Linzer in diesem Jahr selbst in der ersten Reihe auf der Bühne stehen wird. Mit seinem Song „Nobody but you“ wird er Österreich vertreten. Wir haben mit dem äußerst sympathischen 34-Jährigen vorab gesprochen – über seinen Weg, seine Liebe zur Musik und wie sehr ihn seine Zeit als Sozialarbeiter geprägt hat. OBERÖSTERREICHERIN: Wie geht es Ihnen? Steigt die Anspannung bereits? Cesár Sampson: Nein, im Gegenteil, meine Anspannung sinkt. Je mehr wir vorbereitet haben und je klarer alles wird, desto besser fühlt es sich für mich an. Es sind ja immer die unbekannten Variablen, die Nervosität bewirken (lächelt).

Fotos: ORF / Thomas Ramstorfer

Sie sind kein unbekanntes Gesicht beim ESC und waren bereits als Produzent und Background-Sänger dabei. Wann haben Sie gewusst, dass Sie beim nächsten Mal gern in der ersten Reihe stehen möchten? Ich bin immer wieder darauf angesprochen worden. Ich habe es lächelnd als Kompliment angenommen, aber es noch nicht für notwendig empfunden, tatsächlich in der ersten Reihe dabei zu sein. Nach dem Song Contest 2016 wurde ich dann konkret vonseiten des ORF gefragt – allerdings war das knapp vor der Deadline für die Länderausscheidung. Das ist sich zeitlich nicht ausgegangen, und so war ich im Vorjahr wieder im Produktionsstab für drei Länder. Als dann der Portugiese gewonnen hat und wir mit unserem Lied für Bulgarien sensationeller Zweiter geworden sind, war für mich klar, dass ich in Portugal gern als Sänger dabei sein möchte. Ich habe in diesem Land meine magischsten Konzerte erlebt und in dieser Hinsicht bin ich wohl sehr abergläubisch (lacht). 146

Was macht Ihr Lied „Nobody but you“ so besonders? Ich hatte bei diesem Song nie das Gefühl, einen Kompromiss eingehen zu müssen. Oft ist es ja so, dass man Abstriche machen und einen Weg finden muss – zwischen dem, was einem persönlich taugt, und dem, was sozusagen auch der Masse gefällt. Die Frage, wie man das am besten vereinen kann, hat sich bei „Nobody but you“ nie gestellt. Der Song vereint ungewöhnliche und poppige Elemente, das ist also kein Widerspruch. Und trotzdem ist es immer wieder so, dass an und für sich gute Lieder beim ESC schlecht abschneiden ... Na ja, das hat immer auch damit zu tun, wie man Erfolg definiert. Bei Songs, die ich im Vorfeld als gut empfunden habe und die keine Fehler in der Produktion oder Performance gemacht haben, ist es noch nie passiert, dass sie schlecht abgeschnitten hätten. Da sollte immer ein guter Platz drinnen sein. Spüren Sie vielleicht unbewusst die


Männer Cesár Sampson ist unser Mann in Portugal. Im ersten Semifinale des Eurovision Song Contest singt er am 8. Mai live in Lissabon um einen Platz im Finale.

Ich hatte bei meinem Song nie das Gefühl, einen Kompromiss eingehen zu müssen.

Foto: ORF/Thomas Ramstorfer

Cesár Sampson

Befürchtung, mit null Punkten nach Hause zu gehen? Nein, daran habe ich nicht eine Sekunde gedacht! Beim Gedanken an das Millionen-Publikum beim ESC: Werden Sie da ein bisschen nervös oder freuen Sie sich darauf? Ich mache das schon sehr lange und habe viel Erfahrung auf der Bühne. Die Anzahl der Menschen im Publikum hat noch nie negative Reaktionen bei mir hervorgerufen. Ich sehe das Millionen-Publikum als Pluspunkt. Und ich glaube, dass ich es als unangenehmer empfinden würde, wenn ich in einem kleinen Kämmerchen vor zwei Leuten singen müsste, die mir direkt ins Gesicht starren ... (lacht). Im Internet kann man sich bereits sämtliche Beiträge der anderen ESC-Teilnehmer anschauen und anhören. Wissen Sie, was die Konkurrenz bringen wird oder lassen Sie sich überraschen? Als terminlich noch weniger bei mir los war, habe ich es mitverfolgt und mir die ersten 15 Länder angehört. Irgendwann ist aber der Punkt gekommen, an dem ich keine Zeit mehr dafür hatte. Als ich im Vorjahr als Produzent dabei war, habe ich mich intensiv informiert, und oft war es so, dass ein Song live dann völlig anders geklungen hat als die Studioaufnahme. Oder umgekehrt ein Song live positiv überrascht hat. Wie gehen Sie mit Ihrem steigen147


Foto: ORF/Roman Zach-Kiesling

Männer

Unser Mann in Portugal: smart, sympathisch und mit viel Bühnen-Erfahrung

Mit seinem Song „Nobody but you“ geht Cesár Sampson beim Eurovision Song Contest für Österreich an den Start.

Foto: ORF/Thomas Ramstorfer

den Bekanntheitsgrad um? Können Sie noch unerkannt durch Wien spazieren? Mittlerweile ist es so, dass ich jeden Tag zwischendurch irgendwo Selfies mit Menschen mache, die mich erkennen. Aber die Österreicher sind da sehr taktvoll und gesittet. Das war noch nie unangenehm für mich. Auf der Eurovision-Webseite werden Sie als „harter Typ mit zarter Stimme“ beschrieben. Sehen Sie sich selbst auch so? (lacht auf) Tatsächlich? Also, ich würde mich überhaupt nicht als harten Typen beschreiben, aber vielleicht haben sie damit meine Muskeln gemeint? (lacht wieder) Ich würde mich selbst als ausgeglichen zwischen extrovertiert und introvertiert sehen, ich bin weder demonstrativ hart noch ein Weichei. Um Musik machen zu können, muss man allerdings auch sensibel sein. Sie kommen aus einer Künstler-Familie. War für Sie schon immer klar, dass Sie beruflich auch in Richtung Musik gehen werden? Wie findet man da seinen eigenen Weg? Tatsächlich komme ich aus einer Musiker-Akademiker-Familie. Lediglich meine Mutter und mein Vater sind Künstler, alle anderen sind hauptsächlich Ärzte geworden. Ich bin da schon reingerutscht, lange bevor ich darüber nachdachte, was ich beruflich einmal

machen möchte. Mein Skill-Set war also relativ klar definiert. Nach zehn Jahren Bühnenerfahrung habe ich dann mal eine Pause für mich eingelegt. Ich habe als Sozialarbeiter mit Jugendlichen und Menschen mit Behinderungen gearbeitet und zusätzlich mein Sport-Diplom gemacht. Auf diese Weise habe ich meinen Erfahrungsschatz erweitert. Wie sehr hat Sie Ihre soziale Arbeit geprägt? Ich habe sehr viel gelernt und es hat mich auch persönlich weitergebracht. Besonders die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen schult die eigene Akzeptanz anderen Menschen gegenüber. Ich glaube, dass ich dadurch auch erwachsener geworden bin. Wie sind Sie dann wieder zurück zur Musik gekommen? Ich war ja nie ganz weg von der Musik, sondern habe in dieser Zeit im Hintergrund agiert und für andere Leute Songs geschrieben. Damals haben wir auch „Symphonix“ gegründet, das ist jene Produzentengruppe, mit der wir bereits sechs Lieder für den ESC produziert haben. Sie sind in Linz geboren, haben allerdings den Großteil Ihres Lebens in Wien verbracht. Was verbindet Sie noch mit Oberösterreich? 148

Meine Großeltern leben in Oberösterreich, und natürlich viele andere meiner Verwandten. Das ist eine gute Kombination aus Wien und Oberösterreich. Wie wichtig sind Sport und Bewegung für Sie? Sport ist für mich überlebenswichtig geworden. Ich habe eine sehr gute Konstitution – allerdings erst, seitdem ich mich eingehend mit meinem Körper beschäftige. Davor war ich sehr anfällig für Erkältungskrankheiten. Mittlerweile habe ich einen natürlichen Drang nach Bewegung und trainiere fünf- bis sechsmal pro Woche. Im Moment schaffe ich es nur dreimal die Woche. Das ist das Minimum, aber es geht gerade nicht anders. Wie wird es nach dem ESC für Sie weitergehen? Haben Sie Pläne? Ich bin kein großer Planer, ich lege vielmehr die Karten lose auf den Tisch. Natürlich gibt es viele Angebote für Konzerte und Festivals nach dem ESC, aber ich möchte jetzt noch nicht alles detailliert durchplanen. Was es geben wird, sind Songs, Konzerte und verschiedene Projekte, in denen ich mich engagiere, etwa gemeinsam mit dem Malteser-Orden und dem Verein AFS, der für weltweiten kulturellen Austausch steht.


Jungen brauchen eine aufmerksame und achtsame Begleitung, damit sie selbstbewusste erwachsene Männer werden können.

Foto: Shutterstock

Männer

„Männersache“ bei Tamara Möstl

Was Jungen wirklich brauchen

Das Kosmetikstudio in Urfahr lässt mit einem eigenen Herren-Programm Männerherzen höherschlagen.

Der Linzer Psychologe Eduard Waidhofer hat einen Ratgeber für Eltern und Pädagogen geschrieben, der sie in der Begleitung von Jungen zu erwachsenen Männern unterstützt.

E

in Besuch im Kosmetikstudio nährt Körper, Geist und Seele und gibt Ihnen Zeit für sich selbst. Die positiven Effekte, die dabei entstehen, gelten nicht nur für Frauen – auch Männer profitieren vom Besuch beim Beauty-Profi. Speziell für die „Herren von Welt“ haben Tamara Möstl und ihr Team im Fachinstitut für Hautgesundheit ein eigenes Programm zusammengestellt, das optimal deren Bedürfnissen entspricht. Neben frisch gepflegten Händen und Füßen wird durch die „Guinot Men Behandlung High-Tech Hydradermie“ auch das Gesicht top gestylt. Die Behandlung zeigt einen sofortigen Lifteffekt durch sanfte Gesichtsmuskelverstimmung.

E

xzessives Computerspielen, keine Lust auf Schule, Mobbingopfer oder Gewalttätigkeit – sowohl Eltern als auch Lehrer, Erzieher und Sozialpädagogen stehen diesen Problemen in der Begleitung von Jungen mitunter hilflos und unsicher gegenüber. Darum hat sich Eduard Waidhofer genau dieser Thematik angenommen. Der Psychologe und Psychotherapeut beschreibt in seinem neuen Buch „Jungen stärken“ ( Verlag Fischer & Gann, € 22,70) die Bedürfnisse und Nöte von Jungen heute. „Die Jungen von heute sind die Männer von morgen“, sagt Waidhofer. „Nur wenn sie ein modernes, positives und vielfältiges Männerbild entwickeln, können sie selbstbewusste erwachsene Männer werden.“

Buchtipp: „Jungen stärken. So gelingt die Entwicklung zum selbstbewussten Mann“, Eduard Waidhofer, Verlag Fischer & Gann; € 22,70

© Shutterstock

Das Buch wird übrigens am 14. Mai um 17 Uhr am Linzer Campus der Fachhochschule Oberösterreich, Garnisonstraße 21, präsentiert.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Achtsam begleiten. Doch was brauchen Jungen wirklich? Verlässliche Bindungen, Verständnis, Halt, Sicherheit und Orientierung, aber auch Grenzen und klare Ansagen, so Waidhofer, der das Zentrum für Familientherapie und Männerberatung des Landes Oberösterreich geleitet hat. Anhand von Fallgeschichten und konkreten Tipps zeigt er in seinem Buch, wie Eltern Jungen aufmerksam und achtsam begleiten und wie eine kompetente und souveräne Erziehung aussehen könnte.

Alles neu macht der Mai. Der „ICOONE Laser“ – eine revolutionäre Technologie für das modellieren des Körpers und die Verjüngung der Haut – ist mit einer innovativen, patentierten Technologie ausgestattet, die unabhängig angetriebene Rollen mit LEDLicht-Leistung und Laserenergie kombiniert. Nähere Infos erhalten Sie im Fachinstitut für Hautgesundheit Tamara Möstl.

149

Lassen Sie sich verwöhnen!

Der „ICOONE Laser“ sorgt für schöne Männerhaut.

KONTAKT

FACHINSTITUT FÜR HAUTGESUNDHEIT TAMARA MÖSTL Hauptstraße 77, 4040 Linz Tel.: 0732/734 320 www.beautyandwellness.at


Männer

BMW X3 xDrive 20d M Sport, 190 PS/140 kW, Verbrauch (Stadt & Land kombiniert): 5,2 l/100 km, Testverbrauch: 7,8 l/100 km; Preis Testmodell: 76.739 Euro.

Foto: privat

DAT EN & FAK TEN

Fahrspaß hoch drei Der neue BMW X3 bietet alles, was das Fahrerinnen-Herz begehrt: elegante Optik, hochwertiges Interieur und dazu feinstes Fahrvergnügen. Die Testzeit ist viel zu schnell vergangen, gern hätten wir den kompakten SUV noch etwas länger getestet.

ieses Gefühl, in ein Auto einzusteigen, sich sofort wohlzufühlen und zurechtzufinden, als wäre man nie in einem anderen Wagen gefahren. So ungefähr ist es mir ergangen, als ich zum ersten Mal im neuen BMW X3 Platz genommen habe. Der beliebte Kompakt-SUV – vom Hersteller selbst als SAV (Sports Activity Vehicle) bezeichnet – hat im Vorjahr ein Facelift bekommen. Bei der Optik wurden Kleinigkeiten verändert – etwa die charakteristische Doppelniere vorne oder die nun hexagonal ausgeformten Nebelscheinwerfer. Zudem ist er ein bissl länger, breiter und auch höher geworden. Damit kommt der X3 jetzt noch etwas markanter, frischer und sportlicher daher als bisher. Das Interieur steht dem Außendesign übrigens in nichts nach. Premium, wohin man blickt. Das Cockpit ist gewohnt übersichtlich. Die verschiedenen Funktionen lassen sich über eine Kombination aus Touchscreen, Sprachsteuerung und dem BMW-typi-

Foto: Oberösterreicherin

schen Drehregler in der Mittelkonsole steuern. Sehr benutzerfreundlich! Besonders begeistert hat mich übrigens das optionale Head-up-Display, das die wichtigsten fahrrelevanten Infos in bester Auflösung auf die Windschutzscheibe projiziert. Sicherer Begleiter. BMW wirbt mit dem Slogan „Freude am Fahren“ – und das ist im X3 nicht einfach nur Werbung, sondern entspricht tatsächlich der Realität. Ich hatte genau genommen sogar große Freude, diesen Wagen, der 2003 zum ersten Mal in Serie gegangen ist, zu fahren. Sein 190 PS starker Dieselmotor samt feiner Achtgangautomatik und xDrive-Allradantrieb machen den X3 zum perfekten Begleiter bei sämtlichen Wetterbedingungen. Selbst beim späten Wintereinbruch während der Testzeit fühlte ich mich immer sicher und gut aufgehoben. Ein großartiger Familienwagen, wenn man das nötige Kleingeld dafür hat! Den Diesel gibt es ab 50.600 Euro, den Benziner ab 49.750 Euro. 150

Der Frauen-Check Flirtfaktor: Großartig! Der sportliche Bayer kommt super an. Familienfreundlichkeit: Homelight, viel Platz im Innenraum, erhöhte Sitzposition – alles da, was das Familienleben leichter macht! Highlight für Kids: der Display-Schlüssel, mit dem sich der X3 aus der Ferne öffnen/ verriegeln lässt und der zudem verschiedene Status-Infos zum Fahrzeug anzeigt. Shoppingtauglichkeit: Der Kofferraum bietet Platz für ausgedehnte Shoppingtouren. ;-) Das gefällt uns zum BMW X3: lässige Tasche von Tommy Hilfiger (€ 129,99 über www.peekcloppenburg.at).

Foto: Werk

D

Text: Nicole Madlmayr


Martin Eras (GF) und Karin Reder (Marketingleiterin)

© Peter Hautzinger

Männer

Traditionsbetrieb weiter auf Erfolgskurs

Das neue WIFIKursbuch 2018/19

/wifi.ooe 05-7000-77 | wifi.at/ooe WIFI. Wissen Ist Für Immer.

E

s sind die Herkunft, die Tradition, die einzigartigen Designs und Formen und das besondere Lebensgefühl, die der Gmundner Keramik auch 2017 großen Erfolg beschert haben. Bereits zum vierten Mal in Folge wächst das Unternehmen und entwickelt sich zum Aushängeschild für Tischkultur sowie zum Kulturgut in Österreich. 2017 betrug der Umsatzzuwachs elf Prozent. Wachstum und Digitalisierung. Über die sorgfältig abgestimmten Vertriebskanäle, bestehend aus stationärem Fachhandel, den eigenen Stores in Gmunden, Wien und Salzburg sowie dem Onlinegeschäft, wurden im Jahr 2017 annähernd 900.000 Keramikunikate verkauft. Vor allem die Website, die sogar den Silber-Award des Annual Multimedia Awards 2018 gewonnen hat, hat sich bewährt: „Mit dem Relaunch unserer Website 2017 haben wir einen besonders wichtigen Meilenstein unserer Digitalisierungsstrategie umgesetzt. Sie erfüllt nicht nur die erforderlichen technischen Standards, vielmehr lässt sie die Kunden in die Welt der Gmundner Keramik eintauchen“, 152

freut sich Geschäftsführer Martin Eras. Ausblick 2018. Auch 2018 setzt die Gmundner Keramik voll auf Emotion. „Jedes Stück aus unserer Manufaktur hat Charakter und erzählt die Geschichte einer langen Tradition“, so Martin Eras. „Dieses Lebensgefühl möchten wir dem Ausland nicht vorenthalten.“ Die Pläne zur Ausweitung des Auslandsgeschäfts sehen in Norddeutschland eine verstärkte Aktivität vor, aber auch im europäischen Ausland wird das Geschäft intensiviert, ferner wird über einen Roll-out in Übersee nachgedacht.

© Gmundner Keramik

ab 2. Ma onlin i e

Gmundner Keramik baut den Unternehmenserfolg aus und setzt konsequent auf Emotion.


WIRTSCHAFT „Zu viel Erfolg kann dich genau so ruinieren wie zu viel Misserfolg!“

© Mauracher

Marlon Brando (Amerikanischer Schauspieler)

VKB-Generaldirektor Mag. Christoph Wurm und Hofrätin Mag. Maria-Theresia Wirtl vom Genussland OÖ mit dem neuen DKT

Energy GlobeGewinnerin setzt auf gesundes Brot

DKT auf Oberösterreichisch

B

Gemeinsam mit dem Genussland OÖ brachte die VKB-Bank zu ihrem 145-jährigen Jubiläum nun eine Oberösterreich-Version des beliebten Brettspiels DKT heraus. Besonderes Augenmerk wurde bei der Ausgestaltung der Oberösterreich-Version auf Regionalität und Genuss gelegt. Von der limitierten Version gibt es nur 3.000 Stück, sie wird gezielt für Repräsentationszwecke an Kunden verteilt, im normalen Handel ist sie nicht erhältlich. Mit der OBERÖSTERREICHERIN können sie das OÖ-DKT gewinnen (siehe unten)!

DKT-SPIEL GEWINNEN!

Lernen Sie unser wunderschönes Bundesland noch besser kennen und gewinnen Sie mit der OBERÖSTERREICHERIN 3 Stück des neuen „DKT Oberösterreich“. Das Gewinnspiel finden Sie unter www. dieoberösterreicherin.at. Teilnahmeschluss ist am 16. Mai 2018.

© VKB-Bank

© VKB-Bank

VKB-Bank und Genussland OÖ bringen Brettspiel heraus.

GEWINNSPIEL

Sissy Eder, GF Bio-Hofbäckerei Mauracherhof, hat mit „Das Besondere“ ein äußerst gesundes Brot entwickelt.

ei der Verleihung des „Energy Globe 2018“ hat uns die Jury zum Oberösterreich-Gesamtsieger gekürt. Das freut uns sehr, denn es ist die Bestätigung dafür, dass wir mit unserer Bio-Hofbäckerei Mauracher in Sarleinsbach seit Jahrzehnten den richtigen Weg gehen. Es zeigt, dass sich althergebrachte Backtradition mit moderner Technik gut vereinbaren lässt. Ganz neu habe ich nun mit „Das Besondere“ ein Brot kreiert, das nicht nur schmeckt, sondern auch der Gesundheit gut tut. „100 Gramm unseres Brotes decken 40 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin B und 72 Prozent des Tagesbedarfs an Mangan. Es ist sehr ballaststoffreich und wertig von der Zusammensetzung. Drei Scheiben decken den Tagesbedarf an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Ballaststoffen. Und außerdem ist diese Mischung der Getreidesorten einzigartig. Ihre Sissy Eder

153


Wirtschaft Ein Herz für Tiere und Nerven wie Drahtseile: Barbara Laher (32) bringt die besten Voraussetzungen für den Beruf mit. Auch Töchterchen Isabella hält sie zurzeit auf Trab.

Chefin über

1.000 TIERE Röhrende Hirsche, blökende Schafe und grunzende Wildschweine begleiten ihren Arbeitsalltag: Barbara Laher über ihren Job als Tierpark-Chefin, seltene Privatsphäre und ihren Liebling „Günther Marder“. Text: Petra Kinzl

M

ehr als 1.000 Tiere. Über 200 verschiedene Arten. 365 Tage im Jahr sind die Pforten geöffnet. Der Tierpark Altenfelden erstreckt sich über ein Gelände von 80 Hektar und ist der größte privat betriebene Tierpark Österreichs. Die Vielfalt reicht von Kauz, Wolf, Zebra, Puma oder Berberaffe bis hin zum Gepard (von Mai bis Oktober mit einer täglichen Fütterung des Raubtiers um

Fotos: Tierpark Altenfelden

15 Uhr). Die tierischen Bewohner sind an viel Besuch gewöhnt. Wenn das Wetter mitspielt, werden um die 45.000 im Jahr gezählt. Im persönlichen Gespräch gewährt die junge Tierpark-Chefin Einblicke in den abwechslungsreichen Familienbetrieb, der unter tatkräftiger Unterstützung von zehn Hauptangestellten, zusätzlichen Aushilfen sowie den helfenden Händen von Vater, Mutter und Schwester unaufhörlich angekurbelt wird. 154

OBERÖSTERREICHERIN: Vor drei Jahren haben Sie die Leitung des Tierparks Altenfelden von Ihrem Vater übernommen. War es immer schon Ihr Wunsch, in die vorhandenen Fußstapfen zu treten? Barbara Laher: Eigentlich schon. Ich bin ja mit dem Tierpark groß geworden und habe auch meine schulische Laufbahn danach ausgerichtet. Welche Ausbildung haben Sie absol-


Wirtschaft

viert? Nach der Tourismusschule Bad Leonfelden studierte ich drei Jahre Verhaltensbiologie in Graz und drei Jahre Wildtier-Management in Wien. Mittlerweile haben Sie als Tierpark-Chefin die Zügel fest in der Hand. Was lieben Sie an der Arbeit mit Tieren? Es ist eine sehr schöne Arbeit, weil Tiere so ehrlich sind und sich nicht verstellen. Welche Voraussetzungen sollte man für die Arbeit im Tierpark mitbringen? Natürlich ein Herz für Tiere. Und Nerven wie Drahtseile. Denn leider kann mit Tieren auch immer etwas passieren, wenn sie krank werden oder sterben. Was steht bei Ihrer Arbeit als Wildbiologin und Tierpark-Chefin an der Tagesordnung? Viel Verschiedenes. Das fängt bei Futtermittelorganisation, Instandhaltung der Gehege, Baustellenplanung, Buffetbetreuung an und reicht bis zu Mitarbeiterkoordination und Buchhaltung. Vom Hausmeister bis zur Putzdame bin ich sozusagen Mädchen für alles. Auch wenn es oft chaotisch zugeht, liebe ich es. Natürlich kommt dazu, dass zurzeit mein Tagesablauf ganz entscheidend beeinflusst wird: von meiner kleinen Tochter Isabella. Lassen sich Kind und Arbeit gut unter einen Hut bringen? Es ist schon eine Herausforderung, außerdem war ich nie in Karenz. Dazu kommt, dass wir ja selber auf dem Bauernhof mitten im Tierpark wohnen und quasi rund um die Uhr im Einsatz sind, sei es, um Jungtiere aufzuziehen oder gedanklich Pläne zu wälzen. Die Arbeit lässt einen nie ganz aus. Das klingt auch nach Nachteinsätzen. Ja, wenn Tiere zur Welt kommen, die von der Mutter nicht angenommen werden oder zu wenig Milch da ist, dann müssen die Jungtiere alle drei Stunden gefüttert werden. Wann bleibt Zeit, um den Tierpark zu genießen? Besonders gerne mag ich die Geräuschkulisse von Enten, Zebras, Zwergottern und den anderen Tieren in den Abendstunden – dann, wenn die Besucher weg sind und etwas mehr Ruhe eingekehrt ist. Gibt es Tiere, die Ihnen besonders ans Herz gewachsen sind?

TIPP: FRÜHLINGSFEST IM TIERPARK ALTENFELDEN AM 27. MAI 2018 Die Einnahmen kommen einem neuen „Eulenlehrpfad“ und einer neuen Habichtskauzanlage zugute. www.tierpark-altenfelden.at

Nicht alltäglich: Arbeiten und wohnen mitten im Tierpark.

Hobby-Jägerin: Nicht des Schießens wegen, sondern um in der Natur die Seele baumeln zu lassen

Zu eigenen Aufzuchten entwickelt man schon mehr Bindung. Einen Marder, den ich großgezogen und „Günther Marder“ getauft habe, besuche ich zum Beispiel jeden Tag. Auch die Zwergotter, die direkt vor unserer Haustüre wohnen, mag ich sehr gerne, weil sie einen schon von weit her begrüßen. Wie sieht Ihre typische Arbeitskleidung aus? Derzeit ist es eher etwas Bürotaugliches. Sonst aber grünes Tierpark-Gilet und Arbeitshose, je nach Witterung oft auch Gummistiefel. Welche Neuigkeiten gibt es für die Besucher im Jahr 2018? Wir veranstalten zum zweiten Mal ein großes Frühlingsfest und dazu ein Herbstfest. Außerdem gestalten wir die Griechi155

sche Landschildkrötenanlagen neu, die Zwergotter bekommen eine neue Innenanlage. Was wünschen Sie sich für die Zukunft des Tierparks? Einen Lottosechser! (lacht) Spaß beiseite, ich wünsche mir, dass ich den Betrieb auf diesem Niveau weiterführen kann und hoffe auf viel schönes Wetter ohne Sturmschäden. Welche Leidenschaft pflegen Sie über den Tierpark hinaus? Ich bin Jägerin, aber nicht des Schießens wegen. Ich mag es, vom Hochstand zu schauen, zu sitzen, zu warten – Hasen oder eine Geiß mit ihrem Kitz zu beobachten. Ich genieße die Ruhe der Natur. Nirgendwo sonst kann ich besser die Seele baumeln lassen.


Ein guter Gastgeber liest seinen Gästen ihre Wünsche von den Augen ab, sagt Pianino-Chef Harald Katzmayr.

Herzenssache GASTRONOMIE Harald Katzmayr hat nahezu sein ganzes Berufsleben in der Gastronomie verbracht. Er liebt seinen Job und den aufmerksamen Umgang mit Menschen.

Was macht für Sie einen guten Gastgeber aus?

Man hört immer wieder, die Gastronomie stecke in der Krise. Stichwort: Wirte-Sterben. Wie erleben Sie das bei Ihrer täglichen Arbeit? Bestimmt steckt sehr viel Persönlichkeit und Engagement im Beruf und Alltag der Gastronomie, man muss für diese Berufung jedoch auch geboren sein. Die unzähligen Stunden, meist wenn die anderen frei haben, sollte man gerne machen. Krise sehe ich keine, eher den natürlichen Wechsel der Generationen mit Veränderung. Und wie heißt es: Das einzig Beständige ist die Veränderung! Viele Gastronomen klagen über Personal-Mangel. Können Sie diese Klagen verstehen? Was machen Sie anders? Teilweise verstehe ich die Klagen, allerdings klagt jede Branche über dieses 156

DAS PIANINO: gemütliches Ambiente drinnen und draußen

Phänomen, ich würde es nicht überbewerten. Aus Erfahrung kann ich sagen: Ich habe in all den vielen Berufsjahren immer die besten Mitarbeiter gesucht, und leicht war das noch nie! Je besser das Image eines Betriebes ist, umso leichter gestaltet sich auch die Mitarbeiter-Suche. Wir bilden Quereinsteiger genauso gern aus wie Lehrlinge, wenn sie lernen wollen, freundlich sind und Hausverstand besitzen! KONTAKT

PIANINO Landstraße 13, 4020 Linz Tel.: 0732/94 40 80 E-Mail: restaurant@pianino.at www.pianino.at Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 11 bis 3 Uhr

© Restaurant Pianino; Mario Riener

Das Pianino läuft seit mittlerweile acht Jahren hervorragend. Was ist Ihr Erfolgsrezept? Gastfreundschaft und Qualitätssicherung, Disziplin, Ausdauer, Sinnstiftung und große Freude an der Arbeit. Uns ist wichtig, unsere Gäste mit regionalen Produkten zu verwöhnen und Wohlbefinden zu schaffen. Höchstes Gut des Menschen ist die Freizeit! Und wenn er diese bei uns verbringt, wollen wir sie ihm so angenehm wie möglich gestalten.

Aufmerksamkeit und Liebe zum Detail. Ein guter Gastgeber verwöhnt seine Gäste und liest ihnen im Idealfall alle Wünsche von den Augen ab. Es ist auch der besondere Umgang mit Menschen, gepaart mit Benehmen und Umsichtigkeit.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

F

ür Harald Katzmayr ist die Gastronomie mehr als ein Job, es ist seine Berufung. Er liebt den Umgang mit Menschen und will den Gästen, die in seinem Restaurant „Pianino“ am Linzer Taubenmarkt ihre Freizeit verbringen, diese Zeit so angenehm wie möglich gestalten. Wir haben mit ihm über sein Erfolgsrezept gesprochen und was für ihn einen guten Gastgeber ausmacht.


VERGLEICHEN. UND IMMER DAS BESTE ERKENNEN.

TEIL MEINES LEBENS. Unabh채ngig leben, selbstst채ndig denken, sich frei entscheiden. Das gilt f체r unsere Kunden und f체r uns von der VKB-Bank. Seit 145 Jahren. www.vkb-bank.at

157

Wirtschaft


Wirtschaft

Die oberösterreichischen Notarinnen helfen in allen Rechtsfragen und stehen für individuelle, sichere und unparteiische Beratung. V. l. n. r.: Dr. Wiltrud Maria Frei, Grieskirchen, Mag. Christine Buchinger, Aigen-Schlägl, Mag. Gabriele Hathaler, Traun, Dr. Christa Müller-Lindorfer, Pregarten, Dr. Romy Hingsammer, Grünburg, Dr. Gabriele Petric, Waizenkirchen, Dr. Gabriele Goja, Bad Ischl, Dr. Birgit Wittmann, Linz

Frauenpower in den oberösterreichischen Notariaten

ria Frei, öffentliche Notarin in Grieskirchen. Wer diese Karriere anstrebt, braucht jedoch viel Geduld. Bis zu 20 Jahre warten Bewerber oft darauf, ihr Berufsziel zu erreichen. „Die Zahl der Notarinnen steigt stetig, und das freut uns“, so Dr. Frei. Oberösterreich ist in dieser Hinsicht Vorreiter – im Burgenland sowie in Tirol und Vorarlberg gibt es derzeit keine einzige Notarin.

Wer Notarin oder Notar werden will, muss eine umfassende Ausbildung absolvieren. „Nach dem Jus-Studium, der Gerichtspraxis und einer Berufspraxis in einem Notariat können die Notariatsprüfungen am Oberlandesgericht abgelegt werden, die Voraussetzung zur Ernennung zur Notarin bzw. zum Notar sind“, erklärt Dr. Wiltrud Ma-

Die Verteilung und die Anzahl der Notarstellen ist gesetzlich geregelt. So ist garantiert, dass die Versorgung mit notariellen Dienstleistungen flächen­ deckend und gleichmäßig gewährleistet ist. Der Beruf der Notarin/des Notars. Das Leistungsspektrum ist umfang158

reich: Sei es die Aufnahme von öffentlichen Urkunden, die Errichtung von Verträgen, Regelungen in einer Ehe oder Lebensgemeinschaft oder Vereinbarungen betreffend Erbschaft, Schenkung und Übergabe – Notarinnen und Notare beraten kompetent und unparteiisch bei Rechtsfragen aller Art. Sie unterstützen die Beteiligten dabei, deren Rechte klar und ausgewogen zu vereinbaren und schriftlich zu fixieren, ganz nach dem Motto: „Was vorher klar geregelt ist, vermeidet nachher Streit.“ Das Notariat hat in den vergangenen Jahren eine enorme Wandlung erfahren. Notarinnen und Notare sind moderne Rechtsdienstleister, wie man sie heute braucht.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

D

ieses Bild hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Von den derzeit 85 Amtsstellen in Oberösterreich werden aktuell acht von Notarinnen geführt. Bei den Berufseinsteigern bilden Notariatskandidatinnen bereits die Mehrheit. Und immer mehr Juristinnen bewerben sich für eine Amtsstelle als öffentliche Notarin.

© COMO

Vor wenigen Jahrzehnten wurden Oberösterreichs Notariate ausschließlich von männlichen Notaren geleitet und weibliche Berufsanwärter – sogenannte Notariatskandidatinnen – gab es kaum.


Christian Mayr (Volksbank OÖ), Ronald Kopecky (KOMDAT), Herbert Mairhofer (WKO Rohrbach), Helmut Schürz (Volksbank OÖ)

Tipps zum erfolgreichen Datenschutz

ImmobilienÜbergaben in der Familie sicher regeln

Der Datenschutz-Informationsabend in Rohrbach wurde zum vollen Erfolg.

D

Wie Sie Generationenkonflikten aus dem Weg gehen

ie Volksbank Oberösterreich lud am 1. März 2018 gemeinsam mit der WKO Rohrbach zu einem Informationsabend zum Thema „Datenschutz – Die neuen Pflichten für Unternehmen“ in Rohrbach ein. Als Referent konnte Ronald Kopecky, Geschäftsführer der Firma KOMDAT aus Marchtrenk, gewonnen werden. Neben der fachlichen Kompetenz punktet das 1996 gegründete IT-Unternehmen mit vielen konkreten und umsetzbaren Tipps, die die 170 anwesenden Unternehmer besonders schätzten. Bei Brötchen, Getränken und kurzweiligen Gesprächen nahm der informative Abend noch einen gemütlichen Ausklang.

E

ine Hausübergabe ist ein einschneidendes Ereignis für eine Familie, das oft mit vielen Emotionen und Unsicherheiten verbunden ist. Der Übergabsvertrag spielt dabei eine zentrale und oft unterschätzte Rolle. Dr. Christa Müller-Lindorfer ist öffentliche Notarin in Pregarten und wird in ihrer Kanzlei häufig mit Übergaben und Schenkungen innerhalb der Familie betraut. Bei einer Immobilien-Übergabe von Eltern an Kinder werden die Weichen sowohl für die jüngere als auch für die ältere Generation gestellt. „Ich empfehle immer, einen individuell erstellten Übergabsvertrag zu machen. So können die Interessen aller Beteiligten ausgewogen berücksichtigt werden. Außerdem wird ein Großteil der Unsicherheiten und möglichen Streitigkeiten schon im Vorhinein ausgeräumt“, erklärt die Notarin.

© Wolfram Heidenberger

Paul Wögerbauer, Peter Priglinger, Christian Mayr

Silvia Keinberger, Doris Bier

Emmerich Wöss, Erwin Pühringer und Gattin

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Werner Bier, Walter Würfl, Thomas Wögerbauer, Daniel Köchler

Ein Übergabsvertrag gibt dem künftigen Zusammenleben zwischen Jung und Alt einen gemeinsam vereinbarten rechtlichen Rahmen. Ebenso werden damit die wechselseitigen Rechte und Pflichten festgelegt. Idealerweise nimmt er potenzielle Konflikte vorweg und gibt den Ausweg vor. Oft bestimmt er auch das Einvernehmen zwischen Übernehmern und weichenden Geschwistern, also jenen Kindern, die nicht am Haus bleiben.

Steht eine Übergabe ins Haus, sollten neben der grundsätzlichen Überlegung, ob der Übernehmer auch tatsächlich am besten geeignet ist, auch betriebswirtschaftliche Aspekte, Auswirkungen auf Pension, Sozialversicherung oder Sozialhilfe, eventuelle Wohnungsrechte oder sonstige Leistungen, Belastungs- und Veräußerungsverbote oder erbrechtliche Folgen IN IV E X K LU S S TE N bedacht werden. „Als Notarin stehe H C DEN N Ä B EN ich meinen Kunden mit fachlichem A G AUS Rat und juristischer Unterstützung in all diesen Fragen zur Seite. Dabei e n m skolu t h c e R steht ein späteres harmonisches Zuie D nen in r a t o N sammenleben der Familienmitglieder r de stets im Fokus meiner Arbeit.“

159

© COMO

Notarin Dr. Christa Müller-Lindorfer: „Oft sind Rechtsangelegenheiten im Familienkreis sehr emotional. Ich bin daher bemüht, die Sachverhalte verständlich und klar zu erklären.“


Dr. Klaus Strehle, Dr. Kurt Matzler, Maria Eizenberger, Klaus Losbichler, Friedrich Rohrweck

Tom Gabaldo, Johannes Hochrieser, Andrea Wimmer, Annemarie Hrinkow

Wie Digitalisierung unser Leben verändert Sparkasse OÖ lud zum Themenabend.

D

ie Digitalisierung ist die größte Veränderung in der Menschheitsgeschichte. Die Herausforderungen sind gewaltig, sowohl für die Gesellschaft als auch für die Wirtschaft. Welche Chancen und Risiken bringt die Digitalisierung mit sich? Wie digital ist Europa? Diesen Fragen gingen Experten zuletzt im Rahmen einer „money & Co“-Veranstaltung der Sparkasse OÖ in Losenstein auf den Grund. Unter anderem lieferte Dr. Kurt

Matzler, ein weltweit renommierter Zukunftsforscher und Autor von mehr als 300 Artikeln und zahlreichen Büchern, einige Ansätze. Der zweifache Finisher des Race Across America zählt zu den 20 besten Strategieprofessoren Europas und zu den Top 50 der Welt. Dr. Matzler zeichnete Zukunftsbilder im Jahr 2025. Beispielsweise werden zehn Prozent der Menschen Kleidung tragen, die mit dem Internet verbunden ist. Viele Konsumprodukte werden aus dem 3D-Drucker kommen. 160

Markus Grillnberger, Matthias Gundendorfer

In den USA wird es die erste Stadt ohne Ampeln geben und die digitale Transformation wird Unternehmen verändern. Auch in Sachen Veranlagung gilt es in die Zukunft zu blicken, wie Dr. Klaus Strehle, Leiter Private Banking in der Sparkasse OÖ, erklärte: „Aufgrund der anhaltenden Nullzinspolitik ist es hoch an der Zeit, sich über Veranlagungsalternativen zu Sparbuch und Bausparvertrag Gedanken zu machen.“ Eine Spende im Wert von 500 Euro wurde im Rahmen der Veranstaltung der Direktorin der Volksschule Losenstein überreicht. Zum Thema passend, werden für die Schüler Fitness-Tracker gekauft, um so das Interesse für Bewegung zu steigern.

© Sparkasse OÖ

SCHÖNE NEUE WELT!

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Melanie Prokosch, Christoph Hochrieser, Karl Pocessny

Martin Zeilermayr, Rudolf und Sandra Rief


Wirtschaft

D

as Kallhamer Unternehmen Tech-Masters Austria hat sich im Gewerbe einen beachtlichen Ruf erarbeitet. Immer wenn es um Instandhaltung und Reparatur geht, hat Tech-Masters Austria die passende Lösung parat. Das inhabergeführte Unternehmen hat die Bodenhaftung nie verloren. Das spüren die Kunden in ganz Österreich und auch die rund 40-köpfige Belegschaft. „Jeder Mitarbeiter wird bei uns von Beginn an un-

Das Tech-MastersTeam versprüht Freude bei der Arbeit.

terstützt, übernimmt Verantwortung und kann sich entfalten. So macht Arbeit Freude, und genau das zählt“, beschreibt Beutelmayr den gelebten Team-Spirit. Sichere Arbeitsplätze mit Chancen. Größter Trumpf im Vertrieb ist der Demonstrationsverkauf, bei dem der Kunde sofort sieht, was das Produkt draufhat. Für die Zukunft ist Tech-Masters Austria stark aufgestellt.

Bezahlte Anzeige

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

„Erfolg braucht Begeisterung“, betont Tech-Masters Austria-Geschäftsführer Heinz Beutelmayr und infiziert mit diesem leidenschaftlichen Virus sein ganzes Team.

© Tech-Masters Austria

Hier darf Arbeit Freude machen

„Wir leben von der Vielzahl von Kunden und Aufträgen. Das macht uns extrem stabil“, so Beutelmayr. Langfristige Absicherung kommt auch bei den Mitarbeitern gut an. „Es ist einfach ein gutes Gefühl, in einem gesunden Unternehmen anzupacken“, bestätigt Tech-Masters Austria-Innendienstleiterin Christa Mayr. Nähere Infos unter: www.tech-masters.eu/at

Sabrina Sch., Rauchfangkehrerbetrieb Sabine Jauk

Unique / Grayling

Wir vermitteln Können und Glück. Sabrina hat sich immer schon für Handwerk und Technik interessiert. Und in diesem Bereich ihren Traumberuf gefunden. Wir finden für Sie Menschen wie Sabrina, die ihren Traum leben und über das Können verfügen, Ihre Kundinnen und Kunden glücklich zu machen. Erfahren Sie mehr: unternehmen.ams.at

AMS. Vielseitig wie das Leben. 161


Das gesamte Life Radio-Team auf der Bühne

BU Head. Bilderunterschrift Fließtext BU Head. Bilderunterschrift Fließtext

Toller Rahmen: die neuen Promenadengalerien in Linz

20 Jahre Life Radio Anfang April wurde in Linz ein großes Fest gefeiert. Der begeisterte Life Radio-Hörer Kurt Gugler

I

nsgesamt 300 VIPs und Hörer haben Anfang April den 20er von Life Radio, dem erfolgreichsten Privatradiosender aus Oberösterreich, gebührend gefeiert. Die Linzer Promenadengalerien waren so gelb wie die Stimmung gut. Hier sind die schönsten Bilder vom Event. Alle Fotos und Infos: unter www.liferadio.at

© Jasmina Rahmanovic, Peter C. Mayr

Christian Stögmüller mit Nachrichtenchefin Daniala Dahlke, Landesrätin Christine Haberlander, Wolfgang Hattmannsdorfer

© Fotohinweis

Ein Radio als Geschenk auch für Ulrike Rabmer-Koller (WKÖ) und Doris Hummer (WKOÖ)

Peter Grögler (Seilbahnholding), Peter Forstner (VKB-Bank)

Markus Achleitner (Thermenholding), Landesrätin Birgit Gerstorfer

Das Life Radio A-Tream – die Abteilungsleiter


Langjährige Life Radio-Partner: der LASK

Bürgermeister Klaus Luger, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Rudolf A. Cuturi, Christian Stögmüller

Life Radio-Moderator Pippo will wissen, ob Landeshauptmann Thomas Stelzer das Geheime Geräusch erkennt.

Ewald Pöschko (Braucommune), Josef Stockinger (OÖ Versicherung), Erwin Schmöler (Createam), C. Stögmüller und die Models

Rudolf A. Cuturi überreicht einen 1998er-Wein.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Bettina Stelzer, Manfred Hainberger (Casino Linz), Doris Schweiger

So schaut gute Laune aus: das Life Radio-Programmteam!

Christian Stögmüller, Ulrike Rabmer-Koller, Sparkassen-Vorstand Michael Rockenschaub, Lorenz Cuturi

Die Life Radio-Comedians Duschi und Matthias performen den Geburtstagssong.


Carina Neudorfhofer, Mario Stürmer (Ärztlicher Leiter Therapiezentrum Eurotherme)

Patrick Grüll, Chef des Feinkostladens „Patrick’s Feinkost“, Tätowiererin Johanna Winkler, Lennox-Chef Fabian Hötzeneder

Sabine Venzl, Alexander Gattringer, Gerda Höglinger

Lennox Bar verwandelte sich in ein Restaurant Überraschungsmenü bei Dinner und Cocktail

W

o normalerweise leckere Drinks gemixt werden, wurde Ende März auch aufgekocht. Bei der Veranstaltung „Dinner und Cocktail“ verwandelte Lennox-Chef Fabian Hötzeneder seine Bar in der Linzer Marienstraße für einen Abend in ein Restaurant auf Haubenniveau. „Mehrgängige Menüs mit Weinbegleitung kennt jeder. Wir machen das mit Cocktails“, so der Lennox-Chef. Serviert wurde ein Überraschungsmenü mit mehreren Gängen im Fingerfood-Style. Das Essen bereitete Patrick Grüll, Chef des Feinkostladens „Patrick’s Feinkost“, zu.

Michaela Hunger

© Roger

Antonia und Thomas Schroffner

„Dinner und Cocktail“ findet das nächste Mal in der Lennox Bar am 21. Juni statt! Alle Infos auf www.lennox.at

In der Linzer Alm feiert „Johnny“ jetzt immer mit

Leckere Drinks

Anna Stopper, Tamara Altmann, Victoria Schütt

Linzer Alm-Chef Marc Zeller, Sarah Weibold, Linzer AlmMaskottchen Johnny, Linzer Alm-Chef Gerald Pointner

D

ie Linzer Alm hat jetzt einen Stammgast mehr. Denn das Party- und Après Ski-Lokal im Untergeschoss des Passage auf der Linzer Landstraße hat sich ein Maskottchen zugelegt, das auf den Namen „Johnny“ hört. Getauft wurde Johnny übrigens von den Linzer Alm-Gästen, denn die durften im Internet abstimmen, wie „ihr“ Maskottchen heißen soll.

Sabine, Carmen

© Jobst

Lisa, Sabrina, Anna

164

Marlene, Ulli

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G E N

Party- und Après Ski-Lokal hat sich ein Maskottchen zugelegt


GENUSS „Es gibt niemanden, der nicht issst und trinkt, aber nur wenige, die den Geschmack zu schätzen wissen.“ Konfuzius

© Sarah Raiser

Moritz Horton (Frau Dietrich) überzeugte die Jury mit seinem Cocktail.

Mexiko-Feeling in Österreich

Menü für alle Fälle © Lisa-Maria Trauer

Kochsendung für Genießer Mit der neuen PULS 4-Kochsendung „Menü für alle Fälle“ (seit 8. April immer sonntags um 17:40 Uhr) sind die Zuseher für die unterschiedlichsten Anlässe mit dem passenden Drei-Gänge-Menü und der Tischdekoration gerüstet. PULS 4-Koch Oliver Hoffinger präsentiert gemeinsam mit der Foodbloggerin Cooking Catrin Rezepte, die Genießer-Herzen höherschlagen lassen. www.cookingcatrin.at/menue-fuer-alle-faelle

DAS GREAT DIXTER GARTEN KOCHBUCH Dieses Kochbuch für Garten-, Kräuter- und Gemüseliebhaber enthält über 70 saisonale Rezepte aus dem Küchengarten des berühmten englischen Great Dixter Garden: unkomplizierte, köstliche Gerichte von herzhafter Landhaus- bis hin zu moderner Gemüseküche. Zahlreiche Praxistipps machen das Buch komplett! Aaron Bertelsen; Edel Verlag, ISBN 978-3-944297-31-6, € 30,80 165

M

exikanische Frühlingstemperaturen gab es im April nicht nur im Heimatland des Tequilas, sondern auch in der Salzburger Altstadt. Heiß her ging es nämlich in der Mentor’s Bar thematisch passend zum aktuellen Bartrend „Tiki“. Unter 27 Einsendungen überzeugten neun Barkeeper sowie eine Barkeeperin aus ganz Österreich die Jury bereits in einer innovativen Vorentscheidung: Die eingereichten Drinks ihrer Olmeca Altos-Kreation mixte die Jury selbständig – nach Beschreibung der Mixologen. Jene Bartender, deren Rezepte optisch und geschmacklich am meisten überzeugten, durften am 9. April live ihr Können unter Beweis stellen. Den größten Zuspruch für seine Tiki-Kreation bekam der Oberösterreicher Moritz Horton, Barkeeper im Frau Dietrich in Linz, mit dem Drink „Acapulco Pearl Diver. Er wird im Herbst 2018 Österreich in Mexiko vertreten und vor Ort in die Welt des Olmeca Altos Tequila eintauchen. Den zweiten Platz belegte Barkollege Michael Kreuzer, der ebenfalls im Frau Dietrich arbeitet.


Genuss

Gesunde Küche fürs Büro Wir bringen den Frühling ins Haus! Gemeinsam mit Food-Bloggerin Christina Schierlinger zauberten wir feine Gerichte, die Lust auf mehr machen. Text: Denise Derflinger

S

Christina Schierlinger kochte mit uns schnelle und gesunde Gerichte fürs Büro.

Fotos: Celine Daliot

pargel und Erdbeeren gehören zum Frühling wie die Eiscreme zum Sommer. Gut verpackt in gesunden Rezepten fürs Büro, schmecken die edlen Stangen von den regionalen Spargelbauern und die süßen Beeren gleich nochmal besser! Darum haben wir uns einen echten Profi in die Redaktion geholt: Christina Schierlinger, Food-Bloggerin und Diätologin aus Wels, zeigte uns einfache und leckere Rezepte abseits von Spargelsuppe und Co. Ihr heißer Tipp: „Grüner Spargel ist ein echtes Powerpaket und kann

roh gegessen werden!“ Ob Spargel-Erdbeer-Salat mit Pestodressing, Summer Rolls mit Spargel und Tofu oder Erdbeer-Basilikum-Eistee: Gesunde Frühlingsküche hat mehr zu bieten, als wir dachten. Ein kleiner, aber besonderer Akteur in unserem Genusstheater nimmt der Bärlauch ein – gemeinsam mit Radieschen wird er zum perfekten Dip für die frühe Grillsaison und lässt sich auch mit Gemüsesticks wunderbar genießen. So konnte nicht nur die bunteste Zeit des Jahres eingeläutet, sondern auch unsere neue Firmenküche der Marke „Concept

Küchen“ eingeweiht werden. Christina Schierlingers Rezepte sind schnell nachgekocht, lassen sich ideal am Vortag oder im Büro zubereiten, sind gesund und schmecken auch noch super. Und wir sind um ein paar Snack-Ideen reicher! IN FO

CHRISTINA SCHIERLINGER Blog: www.kitchen-therapies.com Instagram: kitchentherapies Facebook: Kitchentherapies, Diätologin

SPARGEL-ERDBEERSALAT MIT PESTODRESSING Zutaten für 4 Personen 250 g grüner Spargel 150 g weißer Spargel 250 g Erdbeeren 150 g Feta 100 g Haselnüsse 6 EL grünes Pesto 100 g Couscous Salz, Pfeffer

Zubereitung: Den Couscous und etwas Salz mit kochendem Wasser übergießen, bis er gut bedeckt ist, 10 Minuten quellen lassen. In einem großen Topf reichlich Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. Den Spargel waschen und die holzigen Enden entfernen. Den weißen Spargel schälen, ins kochende Wasser geben und etwa 2 Minuten kochen lassen. Dann den grünen Spargel zugeben und weitere 5 Minuten kochen

166

lassen. Den Spargel abgießen, kalt abspülen und in Scheiben schneiden. Die Erdbeeren waschen, putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Haselnüsse hacken und in einer beschichteten Pfanne anrösten, bis sie leicht braun sind. Den Feta grob zerkrümeln. Spargel, Erdbeeren und Couscous mit dem Pesto vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Feta und Haselnüsse unterheben und servieren.


Genuss

ERDBEER-BASILIKUMEISTEE Zutaten für 1 Liter Eistee 3 Beutel grünen Tee 1 EL Honig 150 g frische Erdbeeren 2 große Stängel Basilikum Zubereitung: 1 Liter Wasser zum Kochen bringen und den Tee ca. 5 bis 10 Minuten ziehen lassen (Packungsanweisung beachten). 1 EL Honig einrühren. Die Erdbeeren waschen, putzen, in Scheiben schneiden und mit den Basilikum-Stängeln in den fertigen Tee geben. Danach mindestens 1 Stunde kühl stellen und durchziehen lassen. Tipp: Auch andere Küchenkräuter wie Rosmarin, Minze, Zitronenthymian und Salbei bringen Pep in den Eistee!

Die Verkäuferinnen Andrea und Lisa garnieren die Summer Rolls.

Slavi, Büroorganisation, gibt dem Gemüse die richtige Würze.


Genuss

SUMMER ROLLS MIT SPARGEL UND TOFU Zutaten für 10 Summer Rolls 200 g Tofu, natur 250 g grüner Spargel 1 kleiner Kohlrabi 2 Karotten 1/2 Eisbergsalat 125 g Reisnudeln (= 1 Nest) 3 EL Sojasauce Saft von einer halben Limette 1 EL frischer Ingwer, gerieben 1/2 EL Honig 1 EL Rapsöl frische Minze 1/2 Limette 10 Reispapier-Blätter Zubereitung: Den Backofen-Grill auf 180 °C vorheizen. Den Spargel waschen und putzen, Tofu in grobe Stifte schneiden. Aus Sojasauce, Limettensaft, geriebenem Ingwer, Honig und Rapsöl eine Marinade zubereiten. Den Tofu und den Spargel damit vermischen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im Backofen ca. 10 bis 15 Minuten grillen. In der Zwischenzeit den Kohlrabi und die Karotten in feine Stifte schneiden oder mit einer Gemüsereibe reiben. Den Eisbergsalat waschen und grob schneiden und die Reisnudeln nach Packungsanweisung kochen. Die vorbereiteten Zutaten griffbereit legen. Die Reispapierblätter kurz in warmem Wasser einweichen. Danach auf ein befeuchtetes Küchentuch legen. Mit den vorbereiteten Zutaten füllen. Mit ein paar Minzeblättern und Limettensaft abrunden. Die Seiten einschlagen und aufrollen. Tipp: Die Summer Rolls schmecken toll, wenn man sie in Sojasauce oder in eine Mischung aus Sojasauce, Limettensaft, Honig und etwas Sesam dippt.

168


Genuss

Grafikerin Laura bröselt Feta über den Salat.

SCHWARZWÄLDERKIRSCH-GRANOLA Zutaten für ca. 500 g Müsli 200 g zarte Haferflocken 50 g gepufften Amaranth 50 g gehackte Haselnüsse 2 EL Rapsöl 1 EL Honig 3 EL ungesüßtes Kakaopulver etwas Wasser 50 g getrocknete Kirschen Zubereitung: Den Backofen auf 180 °C Heißluft vorheizen. Haferflocken, Amaranth und die gehackten Haselnüsse in einer Schüssel miteinander vermengen. Das Rapsöl, den Honig und 3 EL Kakaopulver miteinander vermischen. So viel Wasser hinzufügen, dass eine schöne dickflüssige Mischung entsteht (ca. 100 ml). Die Kakaomischung zu den trockenen Zutaten geben und vermengen.

! Kerstin, Assistentin der GF, freut sich auf das Schwarzwälder-Kirsch-Granola.

Die fertige Müslimischung auf ein Backblech mit Backpapier geben und bei 180 °C ca. 10 bis 15 min backen. Zwischendurch ab und zu durchrühren, damit nichts verbrennt. 169

!

In der Zwischenzeit die Kirschen hacken und zum Schluss unter das fertige Müsli mischen.


Spargelgenuss aus dem Dampfgarer Mit dem Dampfgarer von Braun gelingen feine und gesunde Gourmet-Menüs.

G

emeinsam mit dem Frühling wird auch die Spargelsaison eingeläutet, und damit darf das köstliche Gourmetgemüse nirgends mehr fehlen! Ob klassisch mit Sauce Hollandaise oder in Kombination mit Fleisch oder Fisch – mit den Dampfgarern von Braun ist die Zubereitung vielfältiger Spargelrezepte keine Zauberei. Der auf ca. 100 Grad erhitzte Wasserdampf gart das Gemüse besonders schonend, sodass Vitamine, Nährstoffe und vor allem der unverwechselbare Geschmack erhalten bleiben. Speisen wie ein Kaiser – und das im eigenen Zuhause!

NG E WIN L IE P S Gewinnen Sie mit der OBERÖSTERREICHERIN einen von drei FS 5100 BK Dampfgarern der Identity Collection. Das Gewinnspiel finden Sie unter www.dieoberoesterreicherin.at. Teilnahmeschluss ist am 14. Mai 2018.

RADIESCHEN-BÄRLAUCH-DIP MIT GEMÜSEROHKOST Zutaten für 2 Portionen 250 g Topfen 4 EL Sauerrahm 1/2 Bund Radieschen 1 Handvoll frische Bärlauch-Blätter Salz, Pfeffer Verschiedenes Gemüse nach Lust und Laune zum Dippen (heißer Tipp: roher grüner Spargel) 170

Zubereitung: Den Topfen mit dem Sauerrahm glatt rühren. Radieschen und Bärlauch gut waschen und fein schneiden und unter die Topfenmischung heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse zum Dippen waschen und mundgerecht schneiden. Gemeinsam mit dem Dip und einem guten Brot servieren.


Genuss

S

pargel ist kalorienarm und zudem sehr gesund. Er ist reich an Vitaminen und Folsäure. Neben Kalium enthält er Mineralstoffe, wie Kalzium, Magnesium und Eisen. Durch den hohen Gehalt an Asparaginsäure wirkt das Gemüse überdies entschlackend.

Kochen: Vor dem Kochen die äußeren Fasern des Spargels mit einem Gemüse- oder einem speziellen Spargelschäler entfernen. Dabei immer von

Würzen: „Am besten ist es, Spargel nur dezent zu würzen“, erklärt Regina Mayer vom Spargelhof Familie Mayer in Eferding. „Zitronensaft, Salz, weißer Pfeffer und Muskatnuss unterstreichen den typischen Spargelgeschmack.“ Als ideale Kräuter für Spargelgerichte empfiehlt sie Zitronenmelisse, Dill, Kerbel, Petersilie, Fenchelkraut und einen Hauch Estragon.

Thomas und Rudolf Mühlberghuber bieten Spargel von bester Qualität an.

D

ie Brüder Thomas und Rudolf Mühlberghuber verbindet neben ihrem Elternhaus auch die Leidenschaft für Spargel. Die Spargelfelder der Jungbauern befinden sich in der Kronstorfer Enns-Au, wo die humusreichen Böden die besten Voraussetzungen für die Qualität des Edelgemüses bieten. Nach einer sorgfältigen Sortierung wird der Spargel in Eiswasser auf eine Kerntemperatur von plus 2 Grad heruntergekühlt, damit die wertvollen Inhaltsstoffe und die knackige Frische erhalten bleiben. Täglich wird der frische Spargel ab Hof in Ansfelden und Kronstorf angeboten. Gerne beraten wir Sie über die vielen verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten von grünem und weißem Spargel in unseren Ab-Hof-Läden und bieten zusätzlich leckere Rezepte zum Nachkochen. KONTAKT

SPARGEL MÜHLBERGHUBER Ab-Hof-Verkauf beim Mayr zu Gerling in Ansfelden (Nähe Haid Center) Moos 19, 4052 Ansfelden & Beim Förg Gut in Kronstorf Kronstorfberg 2, 4484 Kronstorf Tel.: 0670/205 36 48 kontakt@spargel-muehlberghuber.at www.spargel-muehlberghuber.at

MEIN TIPP FÜR DIE SCHNELLE FEINE KÜCHE: © Shutterstock

© Shutterstock

Aufbewahren: „Frischer Spargel sollte sauber, kalt und zugedeckt gelagert werden“, weiß Stephanie Mühlberghuber vom gleichnamigen Spargelhof in Ansfelden. „Gekühlt und in ein feuchtes Tuch gewickelt, kann er relativ gut für zwei bis drei Tage aufbewahrt werden.“ Spargel kann man übrigens auch einfrieren (bis zu acht Monate). Davor sollte man ihn waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden.

oben nach unten arbeiten. Bei weißem Spargel beginnt man etwa ein bis zwei Zentimeter unter dem Köpfchen, bei Grünspargel wird nur das untere Drittel geschält. Damit die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben, sollte Spargel mit wenig Wasser gekocht werden – nur so viel Wasser nehmen, dass die Spargelstangen gerade bedeckt sind. Um die Bitterstoffe des Weißspargels zu binden, sollte man Weißbrot und Zucker ins Kochwasser geben. Grüner Spargel lässt sich auch wunderbar roh als Knabbergemüse genießen!

Zarte Spitzen für Feinschmecker!

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 07:30 bis 18 Uhr, Samstag von 8 bis 18, sonn- und feiertags von 8 bis 12 Uhr

Mitteldicken Spargel in feine, sehr schräg geschnittene Stücke schneiden, kurz in Olivenöl anbraten und mit ein paar Tropfen Zitronenöl verfeinern! www.spargelhofmann.at 171

© Spargel Mühlberghuber

Endlich gibt es ihn, frischen Spargel aus Oberösterreich. Doch wie lagert und kocht man ihn richtig? Die wichtigsten Antworten.

ghuber Familie Mühlber

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Alles Spargel!


Vorwerk präsentiert... Jetzt neu: die Befeuchtung erfolgt automatisch durch den integrierten Wassertank. Weitere Verbesserungen: 3-fache Schmutzauffangkapazität, flachere Bauweise und höherer Bedienkomfort. Individuelle Beratung: Profitieren Sie von einer unverbindlichen Vorführung. Ihr Vorwerk Berater steht Ihnen bei Ihnen zu Hause gerne zur Verfügung, so können Sie den SP600 Saugwischer direkt auf Ihren Böden vor Ort testen. Erhältlich auch auf www.vorwerk.at oder im Store in der PlusCity.

Aktion: Jetzt Akkusauger gratis zu ausgewählten Sets erhalten! KONTAKT

Vorwerk Austria GmbH & Co KG Tel. 0505 800 info@vorwerk.at www.vorwerk.at

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

S

augen und nebelfeuchtes Wischen in einem Arbeitsgang! Der Saugwischer spart nicht nur 50 % der Arbeitszeit, sondern bringt eine enorme Arbeitserleichterung mit sich, da Bücken, schwere Eimer tragen, Schrubben und mühsames Auswringen hinfällig sind! Die Kombination aus speziellen Reinigungstüchern, dem Reinigungskonzentrat Koboclean und den oszillierenden Bewegungen des Tuchträgers gewährleistet exzellente Ergebnisse auf allen Hartböden.

© Vorwerk

... den neuen Kobold Saugwischer SP600!

30 Jahre Spargelhof Mayer schokolade auch anderes Gemüse der Saison und regionale Köstlichkeiten. Ab voraussichtlich Ende Mai gibt es dann wieder die ersten Eferdinger Landl-Heurigen. „Unser Ziel ist es, mit Verantwortung, Begeisterung und umfangreichem Fachwissen beste Qualität für unsere Kunden zu produzieren“, betonen Regina und Bernhard Mayer, die den Spargelhof in zweiter Generation führen. Bei kühlem Wetter bitte unbedingt anfragen und vorreservieren! 172

SPARGELHOF MAYER Inn 10, 4070 Fraham/Eferding Tel./Fax: 07272/4175 E-Mail: info@spargelhof.at www.spargelhof.at www.facebook.com/SpargelhofMayer Öffnungszeiten während der Spargelsaison: Montag bis Freitag: 8 bis 18:30 Uhr Samstag: 8 bis 17:30 Uhr Sonn- und Feiertag: 08:30 bis 15 Uhr

© Spargelhof Mayer

E

s spargelt! Seit 1988 konzentriert sich die Familie Mayer auf ihrem Hof inmitten des Eferdinger Beckens auf den Anbau des Edelgemüses – und gehört somit zu den Pionieren in Oberösterreich. Die fruchtbaren Böden sowie die naturnahe Bodenbearbeitung bieten ideale Rahmenbedingungen für den Eferdinger Spargel. Die weißen und grünen Spargelstangen werden täglich frisch geerntet, gewaschen und sortiert und kommen anschließend direkt in den Hofladen. Dort finden Kunden neben Spargelnudeln, Spargelgewürz und Spargel-

KONTAKT

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G E N

Der Spargelhof Mayer in Fraham steht seit mittlerweile 30 Jahren für beste Gemüse-Qualität.


Genuss

Muttertag im Gasthof Gruber Vom Muttertags-Menü bis zum regionalen Frühstückskorb: Bei Gasthof-Fleischhauerei Gruber in Gunskirchen gibt es zum Muttertag feinste kulinarische Schmankerl.

Muttertagsmenü:

W

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Gasthof Gruber

enn im Frühling der erste Spargel in Oberösterreich geerntet wird, wird auch die Speisekarte im Gasthof Gruber in Gunskirchen darauf abgestimmt. Dann werden hier feine Spezialitäten rund um den Spargel serviert, den die Hausherren Sandra und Helmut Gruber von der Familie Ecker in Trattwörth beziehen. Der Gasthof ist übrigens auch am Muttertag geöffnet und verwöhnt die Mamas mit einem speziellen Menü. Wer seiner Mama kulinarisch eine Freude bereiten möchte, sollte also rasch einen Tisch reservie-

ren! Ein besonderes Schmankerl aus der Fleischhauerei zum Muttertag ist der regionale Frühstückskorb. Dieser kann vorbestellt und am Muttertag ab 7 Uhr abgeholt werden. Damit kann man die Mama mit einem herrlichen Frühstück daheim überraschen. Und weil es auch eine Zeit nach dem Muttertag gibt: Am Schmankerl-Mittwoch werden Woche für Woche andere Köstlichkeiten serviert – von der geselchten Rinderzunge bis zu Spareribs. Bei Schönwetter wird zudem jeden Freitag ab 18 Uhr gegrillt.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Bildnachweis

Iss, wie du dich fühlst! Nr.1 Der Klassische

WWW.BERGER-SC H I N K E N . AT

173

Als Vorspeise wird Zweierlei gegrillter Spargel im Rohschinkenmantel auf buntem Blattsalat serviert. Als Hauptgang gibt es mit Spargel und Schinken-Semmel gefüllte Kalbsbrust, dazu heurige Kartoffeln und Salat. Den süßen Abschluss bilden Zweierlei von der Erdbeere – Erdbeerkardinal und Erdbeereis. KONTAKT

GRUBER Gasthof Fleischhauerei Catering Gruber Welser Straße 1, 4623 Gunskirchen Tel.: 07246/6260 E-Mail: office@gasthofgruber.at www.gasthofgruber.at


Genuss

VON

Herzen ... Am Muttertag sind wir dran, unsere Mamas zu verwöhnen. Wir haben für sie eine kreative Liebeserklärung aus der Küche parat. Redaktion: Maria Rauter

„Essen mit Liebe“, Veronika Pichl; Verlag riva ISBN: 978-3-7423-0070-6, € 14,99

Fotos: Leila Jasmin, Karina Sowa, Ronja Pfuhl

Für den Teig: 150 ml Milch 1/2 Pckg. Trockenhefe 1 EL Zucker 300 g Dinkelmehl 50 g Butter Für die Füllung: etwas Zimt 50 g Nuss-Schoko-Creme

Nuss-Schoko-Herzen Für 3 Stück

1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. 2. Die Milch in einem Topf lauwarm

erwärmen und dann mit der Trockenhefe und dem Zucker in einer Schüssel gut verrühren. Dinkelmehl und Butter hinzufügen und alles gut durchkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Den Teig nun mindestens 1 Stunde mit einem Tuch bedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen. 3. Nachdem der Teig ordentlich gegangen ist, diesen auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Dann längs in drei Streifen schneiden, diese mit Zimt bestreuen und mit Nuss-Schoko-Creme bestreichen. 4. Die Streifen nun vorsichtig eindrehen und zum Schluss in Herzform bringen. Die beiden Teig-Enden übereinanderlegen und zusammendrücken. 5. Nun die Teigherzen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit einem Geschirrtuch abdecken und 15 bis 20 Min. gehen lassen. Danach ca. 15 bis 20 Min. im Ofen goldbraun backen. 174


Genuss

Die K U H WOH L -Initiative: Heumilchkühe werden nicht geha lten, sondern verwöhnt. Seit Urzeiten bekommen Heumilchkühe frische Gräser und Kräuter im Sommer sowie Heu im Winter. Als Ergänzung erhalten sie mineralstoffreichen Getreideschrot. Vergorene Futtermittel wie Silage sind strengstens verboten. Aber nicht nur mit artgemäßer Fütterung verwöhnen die Heu-

H KU OHL

milchbauern ihre Tiere. Auch ausreichend Bewegung, gemütliche Ruheplätze und eine persönliche Betreuung sorgen für Wohlbefinden und lassen Kuhherzen  höherschlagen. Entdecken Sie mehr über unsere Heumilch - KUHWOHL - Initiative auf www.heumilch.at.

Ausgezeichnet als „garantiert traditionelle Spezialität“.

WInitiative

OHL KUHWtive Initia n & e entdeck rlaub ühl-U Wohlf innen! gew lch.at heumi

GARANTIERT GENTECHNIKFREI* UND SILAGEFREI * Laut Definition des Österreichischen Lebensmittelkodex für gentechnikfrei erzeugte Lebensmittel.

175


Genuss

Im Hütthaler-Musterhof und in seinen Partnerhöfen widmet man sich voller Begeisterung dem Tierwohl.

Bester Grillgenuss – mit Fleisch aus artgerechter Tierhaltung Die Temperaturen steigen, die Sonne scheint und feine rauchige Aromen von leckerem Fleisch liegen in der Luft. Die Grillsaison hat begonnen!

176

sehe ich, dass es meinen Schweinen gut geht. Sie haben Freude am großen Auslauf und beim Spielen im Stroh.“ Geschmack, der begeistert!

© Hütthaler Hofkultur

Niveau anzuheben. Die Familie Hütthaler hat sich als Ziel gesetzt, die Rahmenbedingungen für eine artgerechte Tierhaltung neu zu definieren und ein verantwortungsvolles Zusammenleben von Mensch und Tier zu gewährleisten. Gleichzeitig fördert sie mit dem Projekt die regionale Landwirtschaft, gibt Jungbauern wieder eine Perspektive und einen Anreiz, den elterlichen Betrieb weiterzuführen. Hofkultur-Tiere leben gesünder und glücklicher. Die Schweine und Rinder dürfen in großen Ställen, mit Auslauf, ständigem Zugang zu frischer Stroheinstreu und gentechnikfreiem Futter aufwachsen. Derzeit hat die Firma Hütthaler neben dem hauseigenen Musterhof bereits 25 Hofkultur-Partnerhöfe, die sich mit voller Begeisterung dem Tierwohl gewidmet haben. Auch Christoph Pamminger aus Rüstorf, ein Partnerbetrieb der Hofkultur, ist begeistert: „Wenn ich durch meinen Wohlfühl-Stall gehe,

Qualitatives Essen wird in Österreich besonders geschätzt.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

S

aftige Steaks, schmackhafte Spareribs oder würzige Grillwürstel – für den perfekten Grillgenuss ist natürlich die Qualität der Produkte ausschlaggebend, und das ist nicht nur eine Frage der perfekten Verarbeitung. „Echte Qualität beginnt schon viel früher!“, dieser Meinung ist Dr. Florian Hütthaler, Inhaber des traditionellen Fleischereibetriebs Hütthaler KG in Schwanenstadt, an der Grenze zum Salzkammergut. Das Familienunternehmen steht seit über 120 Jahren für beste Fleisch-, Wurst- und Schinkenspezialitäten aus Österreich. Aus Liebe zum Tier und zur Region hat es die nachhaltige Tierwohl Marke „Hütthalers Hofkultur“ ins Leben gerufen. Die Vision ist, Regionalität, Haltungsart und den Umgang mit Nutztieren wieder mehr in den Mittelpunkt zu stellen, um so zusätzlich ihren Qualitätsanspruch auf ein noch höheres


Genuss Wenn die gewünschte Farbe erreicht ist und sich die Knochen leicht vom Fleisch lösen lassen, sind die Rippchen fertig. Extra-Tipp: Wenn die Grillribs bis zum Knochen durchgebraten sind, mit etwas Honig bestreichen. Sobald das Fleisch knusprig ist, sind die Ribs fertig. Achtung – Honig neigt stark zum Verbrennen!

GEGRILLTE SPARERIBS Das marinierte Fleisch ca. eine Stunde vor dem Grillen aus der Kühlung nehmen. Beim Grillen mit Holzkohle oder Briketts soll die Grillkohle gleichmäßig durchbrennen und anschließend verteilt werden. Erst wenn die Kohle rot glüht und überall von einer feinen, weißen Ascheschicht bedeckt ist, sollte das Grillgut aufgelegt werden. Auf keinen Fall dürfen Flammen lodern. Spareribs auf den heißen Grillrost legen. Übermäßig heiße Temperaturen vermeiden, denn Fleischstücke mit Knochen dauern etwas länger.

hacken, beides mit Olivenöl vermischen. Mangos schälen, entkernen und in 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Mangos köcheln, mit Wein aufgießen und einreduzieren. Gelierzucker und Chili-Ingwer-Gemisch zugeben, einkochen. Rezept aus dem Kochbuch „Fleischverliebt“ von Claudia Hütthaler

Beilagen-Tipp: Sommerlich marinierter Salat, gegrilltes Gemüse oder Letscho, Knoblauchbrot, diverse Saucen oder das fruchtig würzige Mango Chutney! Mango Chutney Zutaten: 550 g frische, reife Mangos Ca. 1/2 EL Chili gehackt Ca. 1 EL frischer Ingwer 1 EL Olivenöl Schuss Weißwein 500 g Gelierzucker Zubereitung: Chili mit Handschuhen entkernen und fein hacken, Ingwer schälen und fein

Wenn die Grillsaison startet, ist Qualitätsfleisch von Hütthaler gefragt.

Qualitat von Anfang an WWW.HÜTTHALER.AT

177

Knusprig, würzig & preisgekrönt Das Bratlstück von Hütthalers Hofkultur


DAS ORIGINAL • ernährungsphysiologisch besonders wertvoll • 100% reines Rapsölschonend gepresst

• für Salate, zum Backen, Braten und Frittieren • Vertragsanbau aus Österreich

h rlic

Na

te

au

s sÖ

Weitere Informationen können angefordert werden bei: VOG AG, Bäckermühlweg 44, A-4030 Linz oder unter www.rapso.at Musterseite 2016.indd Alle Seiten

h

ic rre


DAS ORIGINAL

Nachstehend die wesentlichen Auflagen für den Rapso-Vertragsanbau:

Geschichte Im Jahr 1993 übernahm die VOG AG Linz die Ölmühle in Aschach um ihre Kompetenz in der Lebensmittelproduktion weiter auszubauen. Mit dem Ziel, für das Produkt eine besondere Positionierung zu finden, wurde gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Oberösterreich sowie der Saatbau Linz das Rapso-Projekt entwickelt. 1995 präsentierte sich Rapso erstmals auf der Anuga in Köln und hat seitdem eine einzigartige Erfolgsgeschichte geschrieben.

• Nur ausgewählte Saatgutsorten dürfen angebaut werden • 5 Meter reichblühender Blumenwiesenstreifen • Fruchtfolge max. 25% Raps • Pflanzenschutz nur mit Mitteln der „Grünen Liste“ • Düngung: Einhaltung der Obergrenzen des Fachbeirates für Bodenfruchtbarkeit • Aufzeichnungspflicht • Feldzertifizierung jedes Rapso Feldes

h

c rei

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

RAPSO wird zu 100% schonend gepresst. Auf Extraktion mit chemischen Lösungsmitteln wird verzichtet. Die Raffination bzw. Reinigung des Öles erfolgt nicht auf chemische Weise, sondern durch ein produktschonendes physikalisches Verfahren.

Erfolg durch Qualität Die verarbeitete Rapssaat stammt zu 100% aus österreichischem Vertragsanbau. Jeder einzelne Vertragsbauer wird durch externe Kontrollstellen auf die Einhaltung der Anbaubedingungen kontrolliert. Dadurch kann sichergestellt werden, dass RAPSO zu 100% aus Österreich und garantiert gentechnikfrei ist.

RAPSO ist ein Allrounder in der modernen, ernährungsbewussten Küche und universell einsetzbar. Rapsöl ist laut Ernährungswissenschaftlern das Speiseöl mit dem ausgewogensten Verhältnis an gesättigten, einfach ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Es ist reich an natürlichem Vitamin E und aufgrund seines einzigartigen Fettsäurespektrums wirkt es sich positiv auf das ganze Herz-Kreislaufsystem aus und leistet einen wertvollen Beitrag zur gesunden Ernährung. RAPSO war 1995 das erste deklarierte Rapsöl am deutschsprachigen Markt. Mit RAPSO wurde eine eigene Produktkategorie im Speiseölsegment entwickelt, welche nicht mehr wegzudenken ist.

09.04.18 15:01


Genuss

Michaela Rechberger, Hannes Roitner, Sissi Roitner, Armin Kapl

Martin und Martina Weiss, Robert Thalhammer, Katharina Hengge, Bernd Stimakovits, Nora Pointinger

Live-Musik am See

Marie-Theres Gruss, Erika Brunnbauer, Sonja Altendorfer, Doris Feuerhuber

Immer donnerstags wird bei THALHAMMERs in Feldkirchen geshaket.

Anja Robeder, Daniela Wiesinger, Eva Krautgartner, Christina Zehetner, Claudia Schönhuber, Christine Ritt

Bernadette und Harald Draxler

D

irekt am Feldkirchner Badesee gelegen, ist das THALHAMMERs die erste Adresse in der Region, wenn es um Feiern und Genuss geht. Jeden Donnerstagabend steht Live-Musik auf dem Programm. So war Anfang April die Band Coverage zu Gast und sorgte für beste Stimmung an diesem warmen Frühlingsabend. Selbst ein aufziehendes Gewitter konnte der Stimmung nichts anhaben – die Gäste tanzten bis spät in die Nacht zu den Songs von Martina und Martin Weiss. Unter www. thalhammers.at gibt es übrigens immer die aktuellen Events im THALHAMMERs. © Mathias Lauringer

Martina und Martin Weiss alias „Coverage“ 180

Nikolaus Weilhartner, Wolfgang Perack, Gerry Jekl, Stefan Kastner, Josef Gattringer

Patrik Wenzl, Pavel Hala, Christian Dannerer, Roman Hametinger

Alexandra Tiefenthaler, Silvana Eichler, Simone Schütz

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Christa und Mario Köck


Genuss

Frühstück à la carte oder vom Buffet (FR und SA) im THALHAMMERs

So lässt sich der Sommer an den Feldkirchner Badeseen genießen.

THALHAMMERs –

Urlaubsfeeling am See

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

©THALHAMMERs

E

Das THALHAMMERs bietet für jede Tageszeit und jeden Anlass einen einzigartigen Rahmen!

ndlich hat die Terrassensaison auch bei uns begonnen. Und wie kann man diese schöner starten als an einer der schönsten Locations Österreichs? Das THALHAMMERs bietet einen einzigartigen Ausblick auf die Feldkirchner Seen, in jede Himmelsrichtung. Zu jeder Tageszeit wird das Lokal am See ins perfekte Licht getaucht und bietet einmalige Momente: Ob Frühstück oder Frühstücksbuffet bei Sonnenaufgang, leichter Lunch à la Carte oder Buffet (Mo. bis Do.) um die Mittagszeit oder Sonnenuntergangsstimmung zum Dinner mit anschließendem Cocktail an der Bar – hier können Gourmets die Seele baumeln lassen. Das THALHAMMERs setzt dabei auf regionale und saisonale Zutaten und legt viel Wert auf Qualität. Für noch mehr Sommerfeeling gibt es jeden Donnerstag Abend Live- Musik.

Erlebnisreiches THALHAMMERs. Ein ganz besonderes Highlight der Eventlocation am See ist der Sun Tower, der direkt über dem See liegt und einen sensationellen Ausblick bietet. Sommerlich wird es dann ab Juni mit Grill-BBQ jeden Mittwoch und Donnerstag abends. Für alle smarten Gäste gibt es jetzt neu eine THALHAMMERs-BestellAPP für rasches Reservieren, Bestellen, Bezahlen und mit vielen weiteren Vorteilen. Den Sommer genießen können Sie ganz besonders bei den abwechslungsreichen Sommerevents wie Summer Opening mit Flower-Power-Party (Freitag, 18. Mai), Beach Bar Eröffnung mit DJ und Ziehharmonikaspieler (Freitag, 1. Juni), Ü31 Party mit DJ Sigi Goufas (Freitag, 15. Juni ab 20:30 Uhr), Radtour und Weinverkostung mit Leo Hillinger (Montag, 18. Juni) u.v.m. Alle Infos und Events finden Sie unter www.thalhammers.at 181

KONTAKT

THALHAMMERs Robert Thalhammer Badeseestraße 2 4101 Feldkirchen an der Donau Tel.: 0699/11601958 E-Mail: reservierung@thalhammers.at Facebook.com/thalhammers www.thalhammers.at Öffnungszeiten: von Mai bis September: täglich von 8 bis 24 Uhr Küche bis 22.00 Uhr (SO bis 21.30) von Oktober bis April: Mittwoch bis Sonntag von 8 bis 24 Uhr


Genuss

Buttermilch, ein Getränk mit Geschichte und cooler Wirkung! Buttermilch, ein gesunder und erfrischender Durstlöscher mit viel Wirkung. Wir haben für Sie nachgefragt, warum gerade Buttermilch in den warmen Monaten ein absolut cooles Lebensmittel ist.

D

ie Buttermilch war bereits vor über 4.500 Jahren in Ägypten, Babylon, Indien und bei den Sumerern bekannt. Das milchähnliche „Nebenprodukt“, das bei der Butterherstellung entstand, war schon damals sehr beliebt. Das etwas säuerlich schmeckende, leicht dickflüssige Getränk zeichnet sich durch einen niedrigen Fettgehalt aus. Es kühlt den Körper – oder besser gesagt reduziert die Hitze, die der Körper generiert. Auch bei Sonnenbrand kann Buttermilch helfen. Als Buttermilchwickel wirkt sie heilend und entzündungshemmend auf den geröteten Hautbereichen. Gesund für den gesamten Körper Buttermilch enthält eine Vielzahl guter Bakterien. Diese Bakterien überleben die Vorgänge in Ihrem Magen und werden so im Darm voll aktiv. Damit verbessert Buttermilch Ihre Verdauung und Ihre Darmflora. Zudem hat sie zahlreiche B-Vitamine. Diese wirken positiv auf Haut, Haar und Nägel, denn B-Vitamine fördern das Zellwachstum. Das enthaltene Vitamin B5 wirkt sogar hautglättend.

Buttermilch von Gmundner Milch enthält Kulturen, die vorwiegend rechtsdrehende Milchsäure bilden. Dieser Vorgang ergibt den erfrischenden, leicht säuerlichen Geschmack und ist besonders gut verträglich.

182

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Gmundner Milch

Kleine Familienbetriebe sorgen mit ihrer hochwertigen Milch für die köstlichen Produkte von Gmundner Milch.


Genuss

Buttermilch-Pancakes mit Beeren Pfannkuchen-Liebhaber aufgepasst! Hier ist ein Rezept für himmlische Pancakes (kleine Pfannküchlein), die als süßer Snack zwischendurch genauso gut schmecken wie zum Frühstück als perfekter Start in den Tag. Der Teig wird mit Buttermilch angerührt – die Pancakes werden dadurch wunderbar flaumig. Die frischen Beeren und die Buttermilch als Topping machen dieses Gericht herrlich leicht und erfrischend zugleich. Zutaten (für 6 Buttermilch-Pancakes): 1 Ei (mittelgroß) 1 kleines Glas (150 ml) Buttermilch 1 kleines Glas Mehl 1-2 Handvoll gemischte Beeren: Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren Pflanzenöl zum Braten frische Minze zum Garnieren Mehrere Esslöffel Buttermilch zum Garnieren Staubzucker Zubereitung: 1. Das Ei trennen und das Eiklar zu Schnee schlagen. 2. Dotter und Buttermilch verquirlen. 3. Abwechselnd Mehl und Eischnee unterheben. 4. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen. Mit einer Suppenkelle einen Klecks Teig in die Pfanne geben und den ersten Pancake auf einer Seite anbraten, bis er unten goldgelb ist und sich vorsichtig mit einer Küchenschaufel anheben lässt. 2 bis 3 Beeren darauf verteilen (große Beeren auseinanderschneiden) und wenden, ebenfalls goldgelb braten. 5. Die fertig gebackenen Pancakes auf Küchenpapier legen und entfetten lassen. Die weiteren Pancakes braten, immer wieder etwas Öl nachgeben, damit sie nicht in der Pfanne ankleben. 6. Die Pancakes auf einem Teller anrichten. Mit den restlichen frischen Beeren garnieren und mehrere Esslöffel Buttermilch darüber träufeln. Mit Staubzucker bestreuen und servieren!

183


Frühlingsgefühle mit Kattus

Die OBERÖSTERREICHERIN verlost zwei Frizzante-Packages mit Kattus Frizzante „Gemischter Satz“ und Frizzante „Original“. N GEWIN Das Gewinnspiel finden Sie unter SPIEL www.dieoberoesterreicherin.at. Teilnahmeschluss ist am 21. Mai 2018.

M

it dem neuen Re-Design zeigt sich TROJKA Vodka bunter denn je! Neuer Style trifft auf den gewohnt außergewöhnlichen TROJKA-Geschmack: Die Schweizer Vodka-Marke erstrahlt in einer modernen Abfüllung, bleibt aber inhaltlich mit hoher Qualität unverändert. Die vielen Drinkvarianten bringen Farbe in Ihre Party! Die OBERÖSTERREICHERIN verlost je 2 exklusive TROJKA-Packages im neuen Design, einem Eiskübel, einer coolen GEWINNSonnenbrille, einem Longdrink-Glas und SPIEL einer Hawaiikette. Das Gewinnspiel finden Sie unter www.dieoberoesterreicherin.at. Teilnahmeschluss ist am 21. Mai 2018.

2

0 6-0

-00 AT

A-4710 Grieskirchen • Manglburg 1

glutenfrei vom Feld weg (unter der Nachweisgrenze < 0,5 ppm)

P

rickelndes Vergnügen: Frizzante ist der ideale Begleiter im Frühling. Das spritzig-leichte Getränk rundet jeden Frühlingsmoment genussvoll ab. Erfrischend im Antrunk, zart moussierend auf der Zunge und fein würzig im Geschmack sind die Frizzante-Sorten. Gut gekühlt oder auf Eis im Longdrink-Glas sorgt Kattus Frizzante für einen feinen und erfrischenden Kick während der frühlingshaften Tage.

Color Your Party mit TROJKA


FREIZEIT „Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit. Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut. “

© ISK

Perikles

Credit: Gemeinde Haibach/Donau-Rathmayr

Friedrich Bernhofer (Vorsitzender Werbegemeinschaft Donau OÖ), Sabine Rathmayr (Gemeinde Haibach), Eva Gugler (Obfrau TV Haibach) und Bürgermeister Franz Straßl freuen sich über die neue Aussichtsplattform.

Neuer Donaublick Die Attraktion des Römerparks Schlögen! Im Rahmen eines Interreg Projektes in der Gemeinde Haibach ob der Donau wurde der international bekannte Aussichtspunkt „Schlögener Donaublick“ völlig neu gestaltet. Die neue Aussichtsplattform fügt sich harmonisch in das Natura 2000-Gebiet ein und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Schlögener Schlinge.

QUALLE VOR MALLE Sommer, Sonne, Reisefieber ... Und schon beginnt der Urlaubswahnsinn! Wer denkt, die Auswahl des Urlaubsziels sei für eine durchschnittliche, fünfköpfige Familie das kleinste Problem, der kennt Elena Uhlig und Fritz Karl noch nicht. Überall, wo die Schauspielerin auftaucht, herrscht Chaos. Mit viel Charme und Humor nimmt sie uns mit auf turbulente und unterhaltsame Urlaubsreisen. Elena Uhlig; Droemer Knaur Verlag, ISBN 978-3-426-78958-2, € 13,40

Cooles Feriencamp für Kids

I

m Frühling beginnen viele berufstätige Eltern, sich Gedanken darüber zu machen, wie sie die Betreuung ihrer Kinder in den neun Wochen langen Sommerferien sicherstellen können. Linzer Eltern haben dafür nun eine zusätzliche Alternative: das Life City Camp Linz! Hier können Kids von sechs bis 15 Jahren unvergessliche Ferienabenteuer erleben: Das Camp bietet vier Wochen lang jede Menge Spaß, Sport, Kreatives, Erlebnisspiele und viele Workshops (z. B. Fußball, Selbstverteidigung, Musical, Technik, Mode, Zirkus, Film, Learn & Fun etc.). Zwischen 16. Juli und 10. August organisiert der Kinderbetreuungsspezialist ISK (Institut für Soziale Kompetenz) jeweils von Montag bis Freitag von 07:30 bis 16 Uhr eine coole Tagesbetreuung am Standort der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz. Kosten ab € 159, weitere Infos unter www.lifecamp.at

185


Freizeit SÜDAFRIKA. Jennifer und Sohn Nunu blicken von oben auf die Stadt herab.

Nunu ist erst zweieinhalb Jahre alt, hat aber mit seiner Mama schon fast die ganze Welt bereist. Über die Abenteuer, Erlebnisse und Entdeckungen berichtet Jennifer Schweinzer auf ihrem Blog. Text: Nikolina Knezevic

NUNU EROBERT

ürde der zweijährige Nuriel („Nunu“ ) schreiben können, hätte er schon längst ein Buch über seine bisherigen Reise-Abenteuer veröffentlicht. Aber um das Schreiben kümmert sich einstweilen Mutter Jennifer Schweinzer-Tropper (29), die auf ihrem Travelblog „nunureist“ über ihre Erlebnisse mit Sohn Nunu berichtet.

Fragen. Die Lehrerin startete ihren Blog erst, nachdem sie mit Nunu schon ein Jahr unterwegs war. „Ich habe ja recht früh begonnen, mit Nunu zu verreisen. Bei seiner ersten Reise nach Zypern war er gerade einmal sieben Wo-

chen alt. Es kamen schon viele Fragen von Verwandten und Bekannten, wie wir das machen.“ Jennifer stößt nicht nur auf Interesse und Staunen, oft muss sie sich viele Fragen und negative Kommentare anhören. „Wird das dem Kind nicht zu viel?“ Auch Sorgen um die erhöhte Strahlenbelastung durchs Viel-Fliegen sind groß. „Ich höre aber gar nicht mehr hin. Irgendwann prallt es an einem ab.“ Es sind vor allem Stimmen, die behaupten, dass das Reisen mit Kleinkind nichts bringt, da sich das Kind nicht mehr daran erinnert. Jennifer hat für solche Aussagen gar kein Verständnis: „Gerade in den ersten Lebensjahren wird ein Grundstein für das Kind gelegt. Jeder, der Nunu kennt, weiß, dass er ein 186

Reisen statt urlauben. Wer aber glaubt, die Familie wäre sehr vermögend, um sich die vielen Reisen leisten zu können, irrt. Jennifer arbeitet Teilzeit als Lehrerin, ihr Mann ist selbstständig. Gereist wird trotzdem jeden Monat – aber nicht Urlaub gemacht. Darauf legt die Familie Wert. „Wir halten unsere Fixkosten so niedrig wie möglich. Wir besitzen kein Auto, teure Markenkleidung kaufen wir auch nicht. Und es gibt

© Jennifer Schweinzer-Tropper

die Welt W

offenes Kind ist. Das hängt sicherlich auch mit dem Reisen zusammen. Natürlich wird mein Sohn sich später an viele Sachen nicht erinnern können, aber das ist bei uns Erwachsenen nicht anders. Man muss sich nicht an alles erinnern können, um etwas Schönes zu erleben.“ Zusatz: „Dann könnte ich mein Kind gleich die ersten drei Jahre in eine Ecke setzen und nichts mit ihm machen.“


einen Unterschied zwischen Reisen und Urlaub. Viele machen All-Inclusive-Urlaube in teuren Hotels. Wir wollen die Kultur und die Menschen kennenlernen. Unsere Reisen buchen wir ein paar Monate im Voraus. Wir sind viel mit einem Mietauto unterwegs und nutzen Airbnb. Das spart einiges an Geld.“ Länder. Vor ein paar Monaten reiste Jennifer mit dem kleinen Nunu sogar nach Südafrika. Geschlafen wurde nicht in Hotels, sondern es wurde „couchgesurft“. Alleine oder unsicher hat sie sich nie dabei gefühlt: „Ich dachte, ich schaue, ob es dort Leute mit Kindern gibt, die haben mehr Empathie für meine Situation. Bei jedem Stop habe ich nette Hosts gefunden, die sich Zeit genommen und uns herumgeführt haben. Sicher gab es Zweifel, ob ich alleine mit Nunu fliegen sollte, doch dann dachte ich mir: Wieso eigentlich nicht? Zu Hause bin ich auch

mit meinem Sohn alleine. Das werde ich in einem anderen Land auch schaffen.“ Neben Südafrika ist die junge Mutter mit ihrem Sohn auch schon nach Japan und Australien gereist. Ein Land aber hat ihre Erwartungen übertroffen: „Island! Die Natur ist atemberaubend und die Menschen sehr nett. Ich möchte bald wieder dort hin.“

Saisonstart im OBRAKinderland

Pläne. Ihre Reisepläne sind noch lange nicht zu Ende. Im Sommer erfüllt Jennifer sich einen großen Wunsch und wird mit Nunu und ihrem Mann zwei Monate lang Südamerika entdecken. „Chile und Argentinien stehen weit oben auf meiner Liste“, erzählt sie aufgeregt. Ihren Plan, alle europäischen Länder vor ihrem dreißigsten Geburtstag zu bereisen, verfolgt sie auch ehrgeizig. „Mir fehlen nur noch die Ukraine und Belarus.“ Aber wir sind uns sicher: Diese Länder wird sie bis Oktober noch schaffen.

50 Prozent Ermäßigung mit der OÖ Familienkarte bis 21. Mai.

D

as OBRA-Kinderland in Neukirchen an der Vöckla startet in die neunte Saison. Die Winterpause wurde genutzt, um den Freizeitpark auf Hochglanz zu bringen. Zahlreiche Aktiv-Spielgeräte laden kleine und große Besucher dazu ein, das Kinderland zu entdecken. Attraktionen wie die Riesen-Pendelschaukel, das große Ritterschloss, die Westernstadt mit Goldwäscherbach, das Dorf, das Gummistiefel-Zielwerfen und vieles mehr warten auf die ganze Familie. Besonderes Highlight: die OBRALINO Minibahn, die zum Mitfahren einlädt. An heißen Tagen empfiehlt es sich, die Badesachen einzupacken – für noch mehr Spaß! Tipp: Gleich die günstigen Saisonkarten kaufen, um ein Jahr voller Spiel, Spaß und Action zu erleben!

GLOBETROTTER. Erst zwei Jahre jung und schon fast überall auf der Welt gewesen: Nunu und seine Mama.

Man muss sich nicht an alles erinnern, um etwas Schönes zu erleben. Jennifer Schweinzer -Tropper

187

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Obra

KONTAKT

Öffnungszeiten bei Schönwetter: außerhalb der Ferien Donnerstag bis Sonntag & Feiertage von 10 bis 18 Uhr; in den Sommerferien täglich geöffnet!

OBRA-KINDERLAND Kirchenplatz 5, 4872 Neukirchen/Vöckla Tel.: 07682/71056 www.obrakinderland.at


Freizeit

Radelnd zu Wein und Natur Neusiedler See Card jetzt 365 Tage für Nächtigungsgäste Die Region Neusiedler See im Osten Österreichs lädt aktuell zum „Wein im Frühling“ und zum aktiven Naturerleben. Fotos: NTG/Dieter Steinbach, NTG/steve.haider.com, NTG/Mike Ranz

F

lora und Fauna im UNESCO Welterbe Neusiedler See und ihrem einzigartigen Nationalpark im Seewinkel erstrahlen derzeit in ihrer farbenfröhlichsten Vielfalt. In den Weingärten fällt der Blick auf die Blüten der jungen Reben. Und mit dem Rad lässt sich diese in Österreich einzigartige Natur dann wohl am besten erleben, auch für Familien.

Unverwechselbar schön präsentiert sich die Natur derzeit. Unverwechselbar gut auch wird sie von den Naturführern im Nationalpark und Naturpark nähergebracht. Übrigens: Nie das Fernglas vergessen! Jederzeit kann ein zwitschernder Frühlingbote vorbeifliegen, eine Graugansmutter mit ihren Gösseln über die Straße watscheln oder können Kiebitze im Zwick balzen ... Völlig ohne Stress erleben Radler die Natur, besuchen entlang der Radstrecken schon Heurige oder Winzer und lassen sich unterwegs mit regionalen Schmankerln verwöhnen. Typisch

burgenländisch halt! Ob sportlich aktiv, gemütlich familiär oder kulinarisch zielgerichtet: Eine Auswahl an gleich vierzig thematisch unterschiedlichen Radwegen mit über 1.000 Kilometern steht bereit, um eine persönliche und individuelle Route im einzigartigen Gebiet rund um den pannonischen Steppensee zu erfahren – perfekt übrigens auch für Familien. Sind doch die Strecken zumeist eher eben. Und gegen den Wind kann man etwa dann die 188

Radfähren benutzen und die Strecke abkürzen. Die UNESCO Welterbe-Kulturlandschaft mit ihrer schier unendlich weiten Ebene ist ideal geeignet für genüssliches Radfahren. Weingärten, wohin man schaut, der Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel, der Welterbe Naturpark Neusiedler See-Leithagebirge und die einzigartige Naturlandschaft der Leithaauen machen den Radurlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis!


Freizeit

ANG EBOTE

BUCHBARE ANGEBOTE: Naturgenuss – Der früheste Frühling Österreichs: 3 Nächte mit Frühstück ab € 166 p.P. inkl. Neusiedler See Card u.v.m. Für sportlich & genussvoll Aktive: 4 Nächte mit Frühstück ab € 160 p.P. inkl. Neusiedler See Card u.v.m. Alles auf einen Blick unter www.neusiedlersee.com

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Neusiedler See Card – 365 Tage pannonische Vielfalt inklusive! Eine wahre Freude ist für die Gäste der „Sesam-Öffne-Dich“ für die meisten Erlebnisse rund um den See: die Neusiedler See Card! Vieltausendfach bewährt und immer wieder ausgezeichnet, gilt diese seit März 2018 erstmals sogar für 365 Tage im Jahr. Dabei bekommen Gäste „die Mutter aller österreichischen Gästekarten“ schon ab einer Nächtigung in einem der vielzähligen Inklusiv-Beherbergungsbetrieben für die Dauer des Aufenthaltes völlig gratis! Mit über 50 Gratisleistungen und einer Vielzahl von Bonusleistungen aus Sport, Freizeit, Kultur, Natur, öffentlichem Verkehr und Badespaß bepackt. Es gibt also keine Ausreden mehr, nicht an den Neusiedler See zum Radeln und Genießen zu fahren … Mehr dazu auf www.neusiedlersee.com/nsc 189

Info & Buchung: Tel.: 02167/8600 E-Mail: info@neusiedlersee.com www.neusiedlersee.com Angebot gültig bis 24.6.2018 (Naturgenuss) bzw. 1.10.2018 (Sportlich Aktive).


Freizeit

© Bernhard Bergmann // Originalname: bernhardbergmann-7530.jpg

© Bernhard Bergmann // Originalname: styriabernhardbergmanndruck.jpg

Wellness & authentisches Ayurveda Im Wellness- & Ayurvedahotel PAIERL****s erleben Sie das einzigartige Zusammenspiel von steirischem Thermengenuss und asiatischem Flair. Entdecken Sie die Welt der indischen Heilkunst!

Ausgezeichnetes, hauseigenes Heilthermalwasser. Die Thermal- & Saunawelt mit hauseigenem Heilthermalwasser sowie angenehme Ruheräume garantieren darüber hinaus eine wohltuende Auszeit in Bad Waltersdorf. Für seine außergewöhnlichen Wellnessangebote wurde das Hotel vom Relax Guide mit zwei Lilien ausgezeichnet. „Die Kombination von steirischer Herzlichkeit, asiatischen Elementen und der indischen Heilkunst Ayurveda bildet das Herzstück unserer Philosophie. Dieses Zusammenspiel ist unser bedeutendstes Alleinstellungs190

merkmal und wird von unseren Stammgästen besonders geschätzt“, so Sieglinde Raser, stellvertretende Geschäftsführerin. Kulinarik für Gourmets. Die hohe Qualität und die Heimatverbundenheit finden sich auch in der Kulinarik wieder – der regionale Bezug und die ayurvedischen Einflüsse sorgen für Gaumenfreuden und wurden mit zwei Falstaff-Gabeln prämiert. KONTAKT

Wellness- & Ayurvedahotel PAIERL****S Thermenhof Waltersdorf GmbH GF Erwin Paierl Wagerberg 120 • 8271 Bad Waltersdorf Tel.: 03333/28 01 • paierl@paierl.at www.paierl.at

© Bernhard Bergmann

veda-Kuren. Die Massagetechniken sowie Kräuter- und Ölmischungen stammen aus jahrhundertealten Überlieferungen und werden in dieser Form einzigartig angeboten. Das umfangreiche Massageund Beauty-Angebot sorgt nicht nur für Wohlbefinden, sondern bewirkt auch den Einklang von Körper und Seele.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

S

chon von Beginn an sind die drei Kernelemente der Philosophie „Styria meets Asia & Ayurveda“ spürbar und erlebbar. Raffiniert in Szene gesetzte asiatische Akzente vermitteln Ruhe und Entspannung. Die offene heimische Architektur im familiären Ambiente springt ebenso ins Auge wie das 30. Jubiläumsjahr des Wellnesshotels. Das ganze Jahr über wird gemeinsam mit den Gästen mit Spezial-Angeboten, Paierl-Geheimtipps und besonderen Aufmerksamkeiten der runde Geburtstag zelebriert. Seit 30 Jahren schätzen die Gäste das Wohlfühl-Ambiente und das Wissen um die positive Wirkung der indischen Heilkunst im Wellness- & Ayurvedahotel PAIERL****s. In angenehmer Atmosphäre verwöhnen die Ayurveda-Experten aus Kerala im „Reich der Sinne“ bei Einzelbehandlungen und mehrtägigen Ayur-


Freizeit

© Bernhard Bergmann // Originalname: aussenpoolbernhardbergmanndruck.jpg

© Bernhard Bergmann // Originalname: _ nik2062.jpg

© Bernhard Bergmann // Originalname: _ nik2090.jpg

SPEZIALANGEBOT „Wohlbefinden spüren“ als perfekter Kurzurlaub in der warmen Jahreszeit. Bei drei Übernachtungen werden mit Gourmet-Vollpension, hauseigener Thermal- & Saunwelt, Außenpool mit Liegewiese, FKK-Terrasse, 1 Schulter-Nacken-Massage u.v.m. alle Wellness-Wünsche erfüllt. Freuen Sie sich auf eine erfrischende Auszeit in Bad Waltersdorf! Ab € 360 pro Person im DZ, exklusive Nächtigungs- & Kurabgabe von € 2,50 p.P./Nacht, 27.05. bis 30.09.2018

191


Freizeit

© Messe Wels // Originalname: sport_messewels-hans-kraus_.jpg

© Messe Wels // Originalname: noriker-driving-challenge_quelle-messe-wels--281-29.jpg

© Messe Wels // Originalname: bildquelle_ christian-kellner.jpg

© Messe Wels // Originalname: holzru-CC-88ckechampionat_bildquelle-messe-wels.jpg

© Messe Wels // Originalname: qu_mw-philippresch-show2017--28418-29.jpg

Österreichs beliebteste Pferdefachmesse Von 10. bis 13. Mai 2018 steht am Messegelände in Wels die PFERD Wels am Programm. hautnah. Noch näher ist nur der Reiter selbst seinem Pferd! Karten und VIP-Tische auf www.pferd-wels.at

UNVERGESSLICH: Vier Shows Nacht der Pferde. Jedes Jahr begeistern nationale und internationale Topstars in drei Shows „Nacht der Pferde“ und einer Familienshow die Besucher. Heuer stehen erneut beeindruckende Rassepräsentationen, höchste Reitkunst und komödiantische Darbietungen auf dem Programm. Temporeiche Stuntreiter, einzigartige Freiheitsdressuren, Pferdegespanne, lustige Shownummern und vieles mehr garantieren ein unvergessliches Erlebnis.

IN FO

Tipp: An einem VIP-Tisch für vier Personen sitzen Sie in der ersten Reihe und erleben die Shownummern

Infos und Tickets für Messe und Show unter www.pferd-wels.at

192

MESSE WELS Nacht der Pferde – 10. bis 13. Mai 2018 Beginn: Do. und Fr. 19 Uhr, Sa. 19:30 Uhr, So. 10:30 Uhr Einlass: 30 Min. vor Beginn, freie Platzwahl PFERD Wels, 10. bis 13. Mai 2018 Öffnungszeiten: Do. bis Sa 09 bis 18:30 Uhr, So. 9 bis 18 Uhr

© Messe Wels

Zucht mit Top-Vererbern, sportlichen Erfolgsstuten und Fohlenpräsentationen an vier Tagen den Schwerpunkt der Messe.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

PFERD Wels – die Klare Nummer eins in Österreich. Unterhaltsam, beeindruckend, informativ – die PFERD Wels ist seit über 25 Jahren der Branchentreffpunkt für Züchter, Sport- und Freizeitreiter in Österreich. 250 nationale und internationale Aussteller aus zehn Nationen stellen aktuelle Neuheiten, Top-Trends und umfangreiche Informationen rund ums Pferd, vor. Die einzigartige Mischung im Ausstellungsbereich, über 200 hochwertige Programmpunkte aus Sport und Zucht sowie über 600 Pferde unterschiedlichster Rassen, machen die Messe zu einem einzigartigen Erlebnis. Neben sportlichen Highlights wie der Western Horse Show Wels, der Hallenvielseitigkeit, dem Finale des 2. Österreichischen Holzrückechampionats, Rassepräsentationen und Fachvorträgen bildet heuer die österreichische


Freizeit

Erlebnis Attersee & Altausseer See Maßgeschneiderte Angebote bringen Gästen die wunderschöne Region um den Altausseer See und den Attersee per Schiff, Bahn oder bei einer Wanderung näher.

R

uhe, Entspannung und Erholung pur inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse ... Auf den ersten Blick sind dies schon die USPs, die der Altausseer See und der Attersee zu bieten haben. Sieht man genau-

er hin, ist es Geschäftsführerin Mag. Doris Schreckeneder mit ihrem Team an „ihren“ beiden Seen gelungen, mit maßgeschneiderten Angeboten das Erlebnis See zum Genuss für die ganze Familie und alle Altersgruppen zu etablieren. Am Altausseer See freut

sich Doris Schreckeneder besonders über Familienzuwachs. Österreichs 1. Solarschiff hat eine kleine Schwester bekommen – die traditionelle Plätte „Loser“. Das Projekt Sternfasten startet im Juni.

UNSERE FRÜHLINGS-HIGHLIGHTS AUF EINEN BLICK!

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Stern&Hafferl

ATTERSEE-SCHIFFFAHRT: Schiffsrundfahrten & Wandern: Bei einer Schiffsrundfahrt mit dem Rundkurs Nord oder dem Rundkurs Süd den Attersee entdecken oder eine Wanderung mit unseren Teilstrecken kombinieren und sich bei der Rückfahrt mit regionalen Schmankerln an Bord stärken. www.atterseeschifffahrt.at Schifffahrt & Familie: NEU: Auf dem „Familienkurs“, dem Rundkurs Nord, erhält an Sonntagen in der Vor- und Nachsaison (ab 10. Mai), auf Kurs 35 & 36 jedes Kind pro zahlendem Erwachsenen ein Twinni und ein Mini-Kapitänspatent. Schifffahrt & Villen: Ab 13. Mai Start der beliebten Themenfahrt „Villen & Schlösser“, bei der man Wissenswertes und lusti-

ge Anekdoten über die Villen und Schlösser im nördlichen Teil des Attersees vom Experten erfährt. Schifffahrt & Top-Ausflugsziele: Mit der Attersee-Schifffahrt und der Attergaubahn die Region und die Top-Ausflugsziele entdecken. www.top-ausflugsziele.at Schifffahrt & Bahn: Erlebnisfahrt mit Schiff und Attergaubahn ab 1. Mai laut Fahrplan. Der Hobbylokführer erfüllt Jugendträume. www.stern-verkehr.at ALTAUSSEE-SCHIFFFAHRT: Mit dem Schiff zum Genuss: Eine einstündige Rundfahrt auf Österreichs 1. Solarschiff bei einem Loser-Bier oder einem steirischen Wein genießen oder die 193

Schifffahrt mit einem Spaziergang oder einer Einkehr in der Seewiese kombinieren. www.altausseeschifffahrt.at Den Altausseer See hautnah erleben: Mit der traditionellen Plätte den See und die malerische Landschaft hautnah erleben. Plättenfahrten individuell buchbar. www.altausseeschifffahrt.at Sternfasten und Ausseerland entdecken: Ab Juni „Genussvolle Fastenseminare“ (nach Buchinger) für alle Sinne in der Hagan Lodge am Fuße des Losers. In der Gemeinschaft fasten, loslassen, die Gegend rund um den Altausseer See erkunden und mit einem völlig neuen Lebensgefühl in den Alltag zurückkehren. www.sternfasten.at


Sonnendeck

MS Linzerin

M

it einem umfangreichen Programm eröffnet die Donauschifffahrt Wurm & Noé die Schifffahrtssaison in Linz.

Hafenrundfahrten Genießen Sie eine Auszeit vom Alltag und entdecken Sie bei der Hafenrundfahrt Linz aus ungewöhnlichem Blickwinkel heraus neu. Direkt beim Kunstmuseum LENTOS legt das Ausflugsschiff MS Linzerin dreimal täglich (außer montags) um 11, 13 und 15 Uhr zu einer 100-minütigen Rundfahrt ab.

am besten mit einem kühlen Getränk in der Hand auf dem Sonnendeck: Mit der italienischen Nacht „Bella Italia“ und der „Sommerfahrt“ veranstaltet die Donauschifffahrt Wurm & Noé ab 29. Juni jeden Freitag und Samstag zwei Abendfahrten mit leckeren Buffets und Live-Musik. Weitere Highlights im Programm sind die Abendfahrten „Donau in Flammen“, Muttertagsfahrten oder auch die Fahrt zur Klangwolke. Weitere Informationen und direkte Buchung über: www.donauschifffahrt.eu

Abendfahrten Die warmen Sommerabende an Bord der MS Linzerin genießt man

Alle Fahrten der Reederei sind als Gutschein zum Verschenken erhältlich.

• „BELLA ITALIA“ Italienische Nacht (19:30 bis 22:30 Uhr) mit mediterranem Buffet und Musik: jeden Freitag, € 42,50

Si e ei ne n Ver sc he nken r unve rG ut sc he in fü ente . ge sslic he M omsin d D en n di es e r. un be za hl ba

• SOMMERFAHRT (19:30 bis 23 Uhr) mit leichtem Sommerbuffet und Musik: jeden Samstag, € 44,50

© Donauschifffahrt Wurm & Noé

Saisonstart bei der Donauschifffahrt Wurm & Noé in Linz

TI PP ZU M G M U TT ER TA

KONTAKT

Donauschifffahrt Wurm & Noé Untere Donaulände 1, 4020 Linz Tel.: 0732 / 783607 E-Mail: info@donauschifffahrt.eu www.donauschifffahrt.eu

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Frühlingszeit ist Schifffahrtszeit

Spielerisch die Welt der Technik entdecken Beim fünften „Girls‘ Day Mini“ konnten Mädchen im Kindergartenalter naturwissenschaftliche Phänomene kennenlernen. lig neuer Horizont. Neues zu lernen und Berührungsängste abzubauen stehen dabei im Vordergrund. Ein frühzeitiges Erkennen von Affinitäten abseits „typischer“ Frauenberufe soll das Selbstvertrauen stärken und die Weichen für den zukünftigen Ausbildungsweg ebnen. „Der ‚Girls‘ Day Mini‘ nimmt eine entscheidende Rolle in der Technikförderung ein, denn in diesem Alter gehen die Mädchen noch ohne Vorurteile und Rollenklischees an naturwissenschaftliche Themen heran“, betont Frauen-Landesrätin Christine Haberlander. „Wenn wir hier den Grundstein legen können, das Interesse 194

Für die Mädchen des Kindergartens Luftenberg gab es ein Erinnerungsfoto mit Landesrätin Christine Haberlander.

für Technik und Naturwissenschaft zu wecken, dann wird es in Zukunft mehr Frauen in diesen Jobsegmenten geben – und das ist unser Ziel!“

Foto: Land OÖ/Heinz Kraml

W

as Kinder im Kindergartenalter erleben, kann wesentlich zur weiteren Interessensbildung und späteren Berufsauswahl beitragen. Darum wurde der „Girls‘ Day Mini“ in diesem Jahr bereits zum fünften Mal veranstaltet. Dabei konnten rund 200 Mädchen im Alter von fünf und sechs Jahren im Welios in Wels spielerisch die Welt der Technik entdecken. Diese Aktion trägt dazu bei, so früh wie möglich die natürliche Neugier der Kinder, Dinge zu hinterfragen und Zusammenhänge zu ergründen, anzuregen und zu fördern. Mittels einfacher Experimente eröffnet sich für die Mädchen spielerisch ein völ-

Spielerisch entdeckten die Mädchen im Welios die Welt der Technik.


Freizeit

Zusammen die Seele Baumeln lassen – das Hotel Guglwald macht‘s möglich.

GEMEINSAME Auszeit erleben

ZEIT FÜR ZWEI. Das Viersterne-Superior-Hotel ist wie geschaffen für Zweisamkeit.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Alexander Kaiser / lichtlinien.at

Einchecken, ausspannen und das frische Eheglück im Märchenschloss genießen.

I

nmitten des tiefgrünen Böhmerwaldes und nur einen Steinwurf von der tschechischen Grenze entfernt findet man das Viersterne-Superior-Hotel Guglwald. Dank seiner Architektur optisch an ein Märchenschloss erinnernd, liegt es nicht einmal eine Autostunde entfernt von Linz in die wunderschöne Kulturlandschaft des Mühlviertels eingebettet. Bereits viele Pärchen haben einander in der hauseigenen Kapelle das Jawort gegeben und hier den Grundstein für ein glückliches Eheleben gelegt. Nicht

von ungefähr kommt daher der Ruf, dass das Hotel Guglwald ein wunderschöner Ort ist, um die Tage nach der Hochzeit zum Flittern in Ruhe und Entspannung zu nutzen. Denn diese findet man hier vielerorts: in der idyllischen und für das Mühlviertel typischen Umgebung des Hotels Guglwald und vor allem im über 3.500 Quadratmeter großen Wellnessbereich. Sieben verschiedene Saunen, beheizte Innen- und Außenpools sowie der Naturschwimmteich tragen dazu bei, sich gemeinsam im Hotel Guglwald wohlfühlen und die Leichtigkeit des Seins genießen zu können. Bekannt ist das Hotel Guglwald für die ausgezeichnete Küche. Der Tag beginnt mit einem ausgiebigen Vollwertfrühstück und wird am Abend mit einem romantischen sechsgängigen Gourmetdinner abgerundet. Dabei kann man das Mühlviertel richtiggehend schmecken, denn bei der 195

Auswahl der Zutaten setzen wir auf Produkte aus der Region. Nehmen Sie sich nach Ihrer Hochzeit ein paar gemeinsame Tage Auszeit, um Ihren großen Tag in Ruhe Revue passieren zu lassen. Das Hotel Guglwald ist wie dafür geschaffen. Lassen Sie sich fallen in die Gemütlichkeit unseres märchenhaften Hauses und genießen Sie jeden Abend ein leckeres, romantisches Dinner für Gourmets am Abend. Mehr Informationen über eine gemeinsame Auszeit zum Erleben Ihres jungen Eheglücks finden Sie auf: www.guglwald.at! KONTAKT

HOTEL GUGLWALD Tel.: 07219/7007 E-Mail: rezeption@guglwald.at www.guglwald.at facebook.com/hotel.guglwald


Nach Besiegelung der Tierpatenschaft präsentieren die Vertreter des Autohauses Senker und des Tierparks die Patenschaftsurkunde.

BÄRENWALD Arbesbach feiert 20. Geburtstag

Diese Alpakas dürfen sich über ihre neuen Tierpaten freuen.

Was vor 20 Jahren als reine Auffangstation konzipiert wurde, ist heute ein Besuchermagnet im Waldviertel.

Familienzuwachs in Stadt Haag

KONTAKT

TIERPARK STADT HAAG

KONTAKT

BÄRENWALD Arbesbach

3350 Haag, Salaberg 34 Tel.: 07434/45408, E-Mail: tierpark@haag.gv.at www.tierparkstadthaag.at

Schönfeld 18, 3925 Arbesbach

© Herbert Stoschek

Öffnungszeiten: Palmsonntag bis Allerheiligen, täglich von 10 bis 18 Uhr Infos unter: www.baerenwald.at, office@baerenwald.at oder Tel. 02813/7604

196

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G E N

I

m Tierpark Stadt Haag werden Besucher von den südamerikanischen Alpakas und den asiatischen Trampeltieren mit ihren typischen zwei Höckern begrüßt. Mit dem letzten Schneefall knapp vor Ostern gab es bei den Trampeltieren, wie schon bei einigen anderen Tierarten, Familienzuwachs. Die Trampeltierstute „Agatha“ brachte ein Mädchen zur Welt. Knapp 25 Kilo wog das Fohlen nach der Geburt, und bald darauf begann es, auf wackeligen Beinen die neue Umgebung zu erkunden. Die Alpakas dagegen erhielten durch das Autohaus Senker aus Haag und Amstetten eine besondere Unterstützung. Das Autohaus, bekannt für die Marken VW, Audi, Seat und Skoda, unterstützt die Alpakas mit einer Tierpatenschaft. Vielleicht erbringt diese Patenschaft als erfreuliche Begleiterscheinung auch einen Familienzuwachs? Geduld ist aber erforderlich, denn die Tragzeit bei Alpakas beträgt immerhin elf Monate.

© VIER PFOTEN/Mairhofer, Waldviertel Tourismus, www.ishootpeople.at

I

m Jahre 1998 errichtete die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN den BÄRENWALD Arbesbach, um Bären, die ein trauriges Leben in Käfigen und Zirkussen fristen mussten, eine neue Heimat bieten zu können. Damals war die Haltung von Wildtieren in Zirkussen noch erlaubt, sie wurde jedoch (zumindest in Österreich) schon wenige Jahre später verboten. Trotzdem litten immer noch etliche Wildtiere in viel zu engen Käfigen, unter viel zu strukturund abwechslungsarmen Bedingungen. Die ersten Bärenübersiedelungen in den BÄRENWALD Arbesbach waren auch für das VIER PFOTEN-Team absolutes Neuland. Bis dato lebten Bären in Zoos, Burggräben, betonierten Zwingern oder Käfigen. Ein Stückchen Wald einzuzäunen, um möglichst naturnahe Bedingungen zu schaffen, war eine Herausforderung in Sachen Planung und Sicherheitsauflagen. Die so erlangten Erfahrungen waren wertvoll für die Folgeprojekte von VIER PFOTEN. Heute gibt es Bärenwälder in Bulgarien, dem Kosovo, Deutschland, der Ukraine und dem Vietnam. Auch sind einige weitere Projekte für andere Wildtierarten entstanden und viele Kooperationsprojekte mit lokalen Initiativen, um Tierleid vor Ort zu lindern. Der BÄRENWALD Arbesbach feiert heuer sein 20-jähriges Bestehen und lädt Familien daher am 26.05. zu einem abwechslungsreichen Tagesprogramm und gratis Führungen ein.

Viele Jungtiere begeistern die Besucher des Tierparks.

Öffnungszeiten: November bis Jänner: 9 bis 15 Uhr Februar und März: 9 bis 16 Uhr April bis September: 08:30 bis 17:30 Uhr

„Brumca“ badet


Freizeit

DO NOT TRY THIS AT HOME,

TRY THIS AT POST - FAMILY RESORT. P O S T - F A M I LY R E S O R T . C O M -2. .;<=. *-;.<<. /Å£; 21;.7 9;.62>6 /*6252.7>;5*>+26<*5C+>;0.;5*7-

197


Bär trifft Wolf

Frühjahrsfest im Tierpark Altenfelden

Zwei Tierarten teilen sich einen gemeinsamen Lebensraum

Neue Tieranlagen für Arten- und Naturschutz. Der Arten- und Naturschutz gehört zu den zentralen Aufgaben des Cumberland Wildparks Grünau. So beteiligt er sich durch Erhaltungszucht bei zumindest fünf Tierarten aktiv am Artenschutz. Um Wildtieren in der Obhut von Menschen artgerechte Lebensräume bieten zu können, wurden in den letzten Jahren zahlreiche Tieranlagen erneuert. Einmalig: Bär und Wolf in gemeinsamer Haltung. Das Jahr 2018 wird als ganz besonderes in die Geschichte des seit 1970 bestehenden Wildparks eingehen. Denn seit April teilen sich Braunbären und Wölfe einen gemeinsamen Lebensraum. Diese Haltungsform ist für Österreich einmalig. Binnen kürzester Zeit wurde diese Anlage ein absoluter Publikumsmagnet. KONTAKT

Cumberland Wildpark Grünau Fischerau 12, 4645 Grünau www.wildparkgruenau.at

© Altenfelden

dem Mega-Spielplatz gibt es auch eine große Hüpfburg. Natürlich fährt an diesem Tag auch der Gratis-Bummelzug. KONTAKT

Tierpark Altenfelden Atzesberg 8, 4121 Altenfelden Tel.: 0664/57 69 851 www.tierpark-altenfelden.at

Frühlingsglück im Tiergarten Walding

A

nja“ – so heißt das winzige Pferdchen, das morgens neben seiner Mutter „Angie“ im Waldinger Ponystall stand. Die Freude war groß, als Geli Mair am Morgen nicht nur die ersten Schwalben im Stall entdeckte, sondern auch das muntere Miniponyfohlen neben seiner stolzen Mutter – beide gesund und wohlauf. Ein bezauberndes Pferd im Miniaturformat, ca. 45 cm hoch und ungefähr 8 Kilogramm schwer, mit einem flauschigen Fell. Bei trockenem Wetter sind die beiden auf der Ponyweide zu sehen und die zauberhafte „Anja“ saust über die Wiese und steckt mit ihrer Lebensfreude alle an. Auch die Jungtiere auf den Nachbarweiden, die munteren Walliser Zicklein und die wolligen Schwarznasen-Lämmer, verbreiten eine fröhliche Stimmung. Froh und dankbar für die gesunden Jungtie-

198

re freuen wir uns mit ihnen über die wunderbare Frühlingszeit im Tiergarten Walding. KONTAKT

Tiergarten Walding Tel.: 07234/82759 Ponyreiten täglich ab 11 Uhr www.tiergartenwalding.com

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G E N

D

er Park breitet sich auf einer Gesamtfläche von rund 60 Hektar aus und bietet einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der heimischen Wildtiere. Das Bestreben der Betreiber ist es, die Natur im Cumberland Wildpark so natürlich wie möglich zu belassen und heimischen Wildtieren ein authentisches sowie naturnahes Lebensumfeld zu bieten.

Live beim Frühjahrsfest – Jack the Busch im Tierpark Altenfelden

© Tiergarten Walding

© Wildpark Grünau

A

m Sonntag, 27. Mai, geht das Frühjahrsfest vom „Verein Freunde Tierpark Altenfelden“ mit vielen Attraktionen und einem Live-Konzert von Jack the Busch über die Bühne. „Wir veranstalten das Frühjahrsfest, um für verschiedene Projekte des Tierparks Geld zu sammeln. Aktuell sammeln wir für den neuen Eulen-Lehrpfad“, erklärt Vereinsobmann Andreas Brugger. Damit auch Spendengelder fließen, werden die Gäste am Sonntag mit Hirschbratwürsteln und Pulled-Hirsch-Burgern sowie Kaffee mit Kuchen verwöhnt. Für beste Unterhaltung sorgt das Live-Konzert mit Jack the Busch und den Nieroster. Zusätzlich gibt es von der Brauerei Hofstetten eine Bierbar mit köstlichem Granitbier. Die Besucher können bei der Gepardenfütterung zusehen. Neben


Die neu gestaltete Dunkel-Achterbahn „Eurosat-CanCan Coaster“

Atlantica SuperSplash

Showtime im

EUROPA-PARK

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Neben den vielen typischen Urlaubsdestinationen erfreuen sich auch Freizeitparks immer größerer Beliebtheit, um mit der Familie einige Tage abzuschalten und in eine andere Welt abzutauchen. Text: Sabine Simmetsberger

Fotos: Europa-Park

D E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

er Europa-Park ist einer der besten und beliebtesten Freizeitparks in Europa und lockt auch immer mehr österreichische Besucher ins badische Rust bei Freiburg. Egal ob Adrenalin-Junkie oder Liebhaber der ruhigen und beschaulichen Fahrgeschäfte – mehr als 100 Attraktionen sorgen hier bei Jung und Alt für eine ereignisreiche Zeit.

Neu: Paddington on Ice. Was den Europa-Park von anderen Freizeitparks unterscheidet, ist die Vielzahl verschiedener Shows, die geboten werden. Rund 400 Künstler und Artisten aus über 30 Nationen sorgen auch abseits von Achterbahnen und Karussells für unterhaltsame Stunden im Park. Ob nun die neue Eisshow „Paddington on Ice – The Marmalade Mission“, die große akrobatische Zeitreise „Times“, die Stuntshow „Der dunkle Prinz“ oder „The House of Chinese National Circus – Die unendliche Übung“ mit Artisten des Chinesischen Nationalcircus, das Angebot scheint grenzenlos.

Täglich 23 Stunden Showprogramm. Insgesamt werden den Besuchern tagtäglich 23 Stunden Showprogramm geboten. In der aktuellen Saison sorgt „Rulantica – The Musical“ für Furore, das seine Besucher im neu gestalteten „Europa-Park Teatro“ auf eine wundervolle Reise rund um die Entdeckung der sagenumwobenen Insel „Rulantica“ entführt. Die Eigenproduktion des EuropaPark ist Vorbote der gleichnamigen Wasser-Erlebnis-Welt, die 2019 vor den Toren des Freizeitparks neu eröffnet werden soll. Doch auch abseits der Bühnen gibt es in der laufenden Saison natürlich einiges Neues zu entdecken: Allem voran sorgt hier die komplette Sanierung und Neugestaltung der Dunkel-Achterbahn „Eurosat“ für viel Neugierde bei den Fans. Im Sommer wird sie als „Eurosat – CanCan Coaster“ inklusive eines weiteren VR-Coastiality-Erlebnisses der Öffentlichkeit präsentiert werden. Jim Knopf für kleine Besucher. Und auch die kleinen Parkbesucher können sich über eine neu 199

Die neue Eisshow „Paddington on Ice – The Marmalade Mission“

gestaltete Familienattraktion freuen und mit Lokomotive Emma aus Michael Endes Geschichten um Jim Knopf eine Reise durch das Lummerland machen. Aber dies sind nur wenige der Highlights, die alljährlich mehr als fünf Millionen Besucher in den Europa-Park locken. Warum nicht auch Sie und Ihre Familie?

Die OBERÖSTERREICHERIN verlost einen exklusiven Familienaufenthalt für 4 Personen mit zwei Übernachtungen in einem der parkeigenen 4-Sterne-Themenhotels inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet, Nutzung der Wellnessbereiche sowie 3-Tages-Eintritten für den Europa-Park. Teilnahmeschluss ist am 29. Mai 2018.

GEWINNSPIEL


Freizeit

IHR EIGENER VIDEO

BROADCAST KANAL ZUR UNTERNEHMENS-

KOMMUNIKATION

FULLY MANAGED

HT1 auf facebook

www.ht1.at

n.at

www.ht1-medie

200

HT1 auf youtube


KULTUR „Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“ Søren Kierkegaard (dänischer Philosoph)

Redakteurin Maria Russ

Arbeit und Muße

A Inntöne 2018

© Sons of Kemet

Jazz am Bauernhof Veranstalter Paul Zauner hat auch für das diesjährige Festival „Inntöne – Jazz am Bauernhof “ wieder viele erstklassige US-amerikanische Jazzbands engagiert. Kamasi Washington wird am 20. Mai in Diersbach spielen. Auch die Künstlerin Anna-Lena Schnabel, Bobby Watson sowie die Band Sons of Kemet, eine der feurigsten und progressivsten Jazzbands, haben sich angekündigt. Alle Bands und Termine sowie Tickets unter: www.inntoene.at

„GOATNZAUNS“ Nach acht Jahren geben „Se oritschinel Goatnzauns“ wieder einmal ein Stelldichein in ihrer Heimatgemeinde Neumarkt/H. Die Besucher erwartet ein lustiger Abend, bei dem neue Stücke ebenso Platz finden wie allseits bekannte und beliebte Goatnzauns-Evergreens. Am 4. und 5. Mai um 20 Uhr im Turnerheim Neumarkt. Vorverkaufskarten gibt es in den Neumarkter Geldinstituten. 201

m 1. Mai feiern wir in aller Welt wieder den „Tag der Arbeit“, seit seinem blutigen Ursprung am Ende des 19. Jahrhunderts ein Gedenktag der Arbeiterbewegung. Die Feierlichkeiten sind damals wie heute eine Plattform für sozialpolitische Anliegen. Die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, mehr Lohn, flexiblere Arbeitszeiten ... das und vieles mehr sind – zumeist leidige – Themen, die arbeitende Menschen beschäftigen. Doch Arbeit hat auch positive Seiten. Immerhin ist sie ein elementares Menschenrecht und sollte mehr als der Zwang zur Erhaltung des Lebens sein. Den Zweck von Arbeit definiert jeder selbst für sich, jedoch gilt allgemein: Arbeit ist ein notwendiges Lebensbedürfnis. Ebenso zeichnet das Wesen des Menschen aber auch die Faulheit aus, die, so die These des Philosophen Konrad Paul Liessmann, damals wie heute ein Motor der technischen Weiterentwicklung ist. Wonach Industrialisierung und Digitalisierung – als Maschinen und Computer im großen Stil begonnen haben, unsere Arbeit zu übernehmen – Ausdruck der Bequemlichkeit des Menschen wären. In diesem Sinne, trotzen Sie dem schlechten Image, das der Muße in unserer heutigen Leistungsgesellschaft anhaftet und genießen Sie Ihren freien Tag – ebenso wie die arbeitsreichen Tage, die folgen. Alles im richtigen Maß!


Kultur

Best of Kultur

Peter Klien; Gewinner des Goldenen Neulingsnagels 2009; Solo-Kabarett „Geist ist geil“ ab Juni 2010; nŠhere Infos: www. peterklien.at bzw. Telefon +43 699 1920 0868; Photo: Bernhard Noll; Veršffentlichung honorarfrei unter Autorenangabe;

1

PETER KLIEN © Bernhard Noll

Seine Fragen sind legendär und niemand kennt sie nicht: Ob man einen guten Roten am starken Abgang erkennt, an Michael Häupl, „Wenn Sie kurz Kanzler sind, dann wird der Kanzler Kurz“ an Christian Kern. Mit unschuldigem Blick stellt Peter Klien auf ganz seriöse Weise ganz unseriöse Fragen. Und das ist mittlerweile Kult! „Reporter ohne Grenzen“: am Mi., 09.05., 20 Uhr im Posthof Linz

JUGENDSTÜCK „ANNE“

Als Anne Frank 1942 zu ihrem 13. Geburtstag ein Tagebuch geschenkt bekommt, ahnt sie nicht, dass sie damit einmal weltberühmt werden sollte. So lebhaft und amüsant sie darin die Gefühle ihres Teenagerlebens beschreibt, so gefährlich und traurig sind ihre Lebensumstände als Jüdin im Jahr 1945 … Basierend auf „Das Tagebuch der Anne Frank“ ist ein tiefgründiges Theaterstück für Kids ab 13 Jahren entstanden. Termine Tribüne Linz: Do., 03.05. (9 Uhr), und Mi., 06.06. (10 Uhr)

2

Unisono fordern Politiker und Industrie, dass Schüler mit allerlei Technik überhäuft werden, um den Anschluss ans digitale Zeitalter nicht zu verpassen. Eine Kritik an der technologie- und ökonomiegetriebenen Digitalisierung ist die Neuauflage von „Die Lüge der digitalen Bildung. Warum unsere Kinder das Lernen verlernen“. Gerald Lembke, Ingo Leipner; Verlag Redline, ISBN 978-3-86881-697-6, € 20,60

202

© Kristin Henkel

DIGITALE BILDUNG?

3


Kultur

4

JOHN CLEESE IN WIEN

© handwerker promotions

John Cleese kommt endlich nach Österreich! Der britische Komiker, Schauspieler und Drehbuchautor, legendäres Mitglied der „Monty Pythons“, bekannt aus Filmen wie „Ein Fisch namens Wanda“, geht mit seiner neuen und offenbar letzten Show auf Tournee. In seinem Programm führt er das Publikum durch einen Mix seiner Klassiker und neueren Werke – natürlich mit der gewohnt ordentlichen Prise trockenen Humors, für den John Cleese berühmt-berüchtigt ist. „Last Time To See Me Before I Die“ am 13.06., 19:30 Uhr, in der Stadthalle Wien

203


Kultur

5

KEITH HARING

© Keith Haring Foundation

Die ALBERTINA Wien widmet dem US-amerikanischen Ausnahmekünstler Keith Haring (1958–1990), der 2018 60 Jahre alt geworden wäre, eine umfassende Ausstellung. Der Schwerpunkt liegt auf Harings einzigartiger Zeichensprache, die sich als künstlerisches Alphabet wie ein roter Faden durch sein Schaffen zieht. Die Ausstellung „Keith Haring. The Alphabet“ ist von 16.03. bis 24.06. in der ALBERTINA Wien zu sehen.

© Christian Koller

HEIMSPIEL OPEN AIR 2018

© Lukas Beck

Am Samstag, 30. Juni, ist es wieder so weit, da werden sich um 18 Uhr die Tore zum Open Air-Gelände in Pichl bei Wels öffnen. Unter dem Motto „Oid triff Jung“ werden heuer junge Austropop-Bands (Seiler & Speer und Sauhaufn aus Wels) ebenso wie eine Austropop-Legende – niemand Geringerer als Wolfgang Ambros – performen.

7 204

6

MARIANNE MENDT & BAND

Seit über fünf Jahrzehnten steht die Sängerin, Musikerin und Schauspielerin Marianne Mendt auf der Bühne, und da ist die Allround-Künstlerin auch in ihrem Elemen(d)t. „Vom Wienerlied zum Jazz“ heißt eines ihrer Live-Programme, bei dem sie gemeinsam mit der MM Band für einen musikalischen Abend der Extraklasse sorgt – eben ganz einfach EntertainMendt! Termin: Di., 8. Mai, 19:30 Uhr, Großer Saal Musiktheater


9

Kultur

JUBILÄUMSTOUR

© Felicitas Matern

Die musikalische Reise von Viktor Gernot & His Best Friends begann im Jahr 1988 im Kultlokal Roter Engel im Wiener Bermudadreieck. 30 gemeinsame, swingend-jazzige Jahre später feiern sie Jubiläum – mit Broadway Tunes, Jazz, traditionellen Pop Songs, dazu Eigenkompositionen. Am Fr., 26.05., um 19:30 Uhr in der Sporthalle Langenhart, St. Valentin

8

KOMÖDIE MADE IN AUSTRIA

10

© Bernhard Speer

Plötzlich soll Frieden herrschen in Nahost? Kein Job mehr für die Blauhelme? Eine alle Seiten verunsichernde, neue Situation! Da begegnen wir Werner Baumschlager (Thomas Stipsits), dem liebenswerten, leicht tollpatschigen österreichischen UNO-Offizier, der plötzlich zum Spielball zahlreicher Interessen wird ... Der jüngste Film von Kultregisseur Harald Sicheritz („Muttertag“) ist seit März auf DVD und als Video-on-Demand erhältlich.

SEILER & DIE WAHRHEIT Der 30-jährige Schauspieler, Musiker und Stand-up-Comedian Christopher Seiler hat dieses Frühjahr Bock auf die Bühnen des Landes und präsentiert auf jenen sein neues Solo-Kabarett-Programm „#wastdueigentlichweribin (die ganze Wahrheit)“, in dem er wieder auf nichts und niemanden Rücksicht nimmt und wie gewohnt „brachial, tief(sinnig), aber absolut der Wahrheit entsprechend“ ans Eingemachte geht. Zu sehen ist der Kabarettist am 25. Mai im Stadttheater Wels.

205


Kultur

„Ich will berühren“ Die letzten acht Jahre stand Schauspieler Alexander Moitzi (34) in den USA auf der Bühne und vor der Kamera. Wir haben den gebürtigen Scharnsteiner, der sogar an der New Yorker Metropolitan Opera aufgetreten ist, zum Interview gebeten. Text: Ulli Wright Fotos: Nick Glimenakis United Artists Corporation

S

eine Großcousine war keine Geringere als HollywoodSchönheit Marisa Mell († 1992). Die gebürtige Grazerin eroberte in den 1960er-Jahren als Schauspielerin die ganze Welt und spielte neben Filmgrößen wie Michel Piccoli, Tony Curtis oder Woody Allen. „Ich kann mich leider nur

mehr ganz schwach an Marisa Mell erinnern. Ich war ein kleines Kind, als sie bei meiner Oma zu Hause im familiären Kreis Klavier gespielt hat“, erzählt Alexander Moitzi. Wie seine berühmte Großcousine hat es auch den 34-jährigen Oberösterreicher, der in Scharnstein aufgewachsen ist, ins Schauspielfach verschlagen. Und begonnen hat alles sehr früh, als die Mutter den aufgeweckten Buben im Alter von drei Jahren in den Bewegungsunterricht schickte. Dort konnte er sich bei Musik und Tanz nicht 206

nur austoben, dort wurde auch die Leidenschaft für die Bretter, die die Welt bedeuten, gelegt. Nachdem er die Kindermusical-Ausbildung in Puchenau bei Linz absolviert hatte, ging es für den jungen talentierten Mann an die Performing Arts Studios nach Wien. Bereits während des Studiums erhielt er unter anderem Engagements bei den Bregenzer Festspielen, stand als Florian in „Finix“ am Wiener Raimund-Theater auf der Bühne und trat als Sänger und Tänzer für Popstar Anastacia beim Wiener Life Ball auf.


Kultur

Ausbildung am berühmten William Esper Studio in New York. Nachdem er zwei Jahre lang in Österreich und Deutschland gearbeitet hatte, zog es Alexander Moitzi hinaus in die weite Welt. Er begann im Jahr 2009 ein Schauspielstudium am renommierten William Esper Studio in New York, das unter anderem Stars wie Jeff Goldblum oder Kim Basin­ ger absolviert haben. „Es waren zwei sehr anstrengende und intensive Jahre, und ich habe dort nicht nur beruflich viel gelernt, sondern auch einiges über mich selbst und den Umgang mit Menschen erfahren. Es war eine Schule des Lebens für mich“, schwärmt Alexander Moitzi, der die letzten zehn Jahre international sehr erfolgreich unterwegs war. Am Set mit Leonardo DiCaprio. So wirkte Alexander Moitzi etwa in der NBC­Serie „Smash“ mit und stand als Bassa Selim in Mozarts „Die Entführung aus dem Serail“ an der weltberühmten New Yorker Metropolitan Opera auf der Bühne. Im Kinofilm „The Wolf of Wallstreet“ drehte der Oberösterreicher an der Seite von Leonardo DiCaprio. Dennoch ist das Leben in New York beinhart. Während seiner Ausbildung musste sich Moitzi teilweise mit vier Nebenjobs über Wasser halten, um sich das Wohnen im teuren Manhattan leisten zu können. „Natürlich war es schwierig, aber New York hat eine riesengroße Theater­, Film- und Fernsehszene, man muss als Ausländer seine Nische finden. Und die

New York hat eine riesengroße Theater-, Film- und Fernsehszene. Man muss als Ausländer seine Nische finden.“ Alexander Moitzi

hat der Oberösterreicher vor allem in der Off­Szene gefunden, wo er jahrelang sehr erfolgreich aktiv war. Was seine beruflichen Ziele anbelangt, ist der Schauspieler allerdings demütig geworden. „Vor ein paar Jahres wollte ich unbedingt zum Film und dort Berühmtheit erlangen“, lacht Moitzi. Seit einem Engagement in einem Kindertheater in New York hat sich für ihn aber vieles relativiert. „Es war eine der besten Erfahrungen, die ich BERÜHMTE GROSSCOUSINE: Marisa Mell, die Grazer Schönheit mit den Katzenaugen, startete als Schauspielerin in den 1960er-Jahren an der Seite von Woody Allen und Peter O‘Toole eine Blitzkarriere.

207

je gemacht habe. Von Kindern bekommt man eine grundehrliche Reaktion, sie zeigen dir sofort, wenn ihnen etwas nicht gefällt oder das Stück langweilig ist“, schildert Moitzi. Heute ist es ihm in erster Linie wichtig, Menschen mit seiner Arbeit berühren zu können.

Back to Europe. Das Jahr 2018 verbringt Alexander Moitzi in der Heimat und versucht, auch hierzulande als Schauspieler Fuß zu fassen. „Natürlich kann ich mir vorstellen, wieder ganz in die Heimat zurückzugehen. New York ist schon sehr hektisch und laut! Österreich alleine wird mir aber auf die Dauer sicher zu klein. Berlin würde mich reizen, denn die Stadt ist ein bisschen das europäische New York.“ Und, ist es einfacher ein Engagement zu bekommen, wenn man eine internationale Karriere vorzuweisen hat? „Das ist schwer zu sagen, die Welt liegt einem zwar nicht zu Füßen, aber man betrachtet viele Dinge relaxter, wenn man sich in New York durchgeschlagen hat“, so Moitzi.


Kultur

Musiktheater feiert 5-Jahr-Jubiläum Am 11. April 2013 wurde das Musiktheater eröffnet, seither kamen 1,26 Millionen Besucher. Fotos: Musiktheater Linz

gelte auch für den Eigendeckungsgrad von zuletzt 25,2 Prozent. „Das ist ein Wert, der sich im internationalen Vergleich für ein Landestheater sehen lassen kann“, sagt Schmitz-Gielsdorf. Ein Haus der Möglichkeiten. Für Hermann Schneider sei es ein Privileg, diese Aufgabe machen zu dürfen: „Es ist die Erfüllung meines Lebenstraumes, ein Haus mit so vielen Möglichkeiten führen zu können“. Im Vorjahr kamen 339.880 Menschen in das Musiktheater und Schauspielhaus. „Eine Erfolgsgeschichte ohnegleichen schreiben Matthias Davids und die Musicalsparte am Linzer Musiktheater“, sagt Kulturreferent Landeshauptmann Thomas Stelzer und bedankt sich bei allen Künstlern hinter 208

und auf der Bühne. Beliebte Produktionen. Die beliebtesten fünf Produktionen der letzten fünf Jahre im Musiktheater waren Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ auf Platz 1. Auf den Plätzen 2 bis 5 folgten das Musical „Les Misérables“, die Oper „Hänsel und Gretel“, das Kultmusical „Hairspray“ und „Ghost – Nachricht von Sam“. Ausgezeichnet wurde auch in sechs Kategorien „In 80 Tagen um die Welt …“ mit dem Deutschen Musical Theater Preis. Die Kepler-Oper „Die Harmonie der Welt“ wurde als „Wiederentdeckung des Jahres“ gefeiert, und das Ballett „Die Brautschminkerin“ sowie „Der Nussknacker“ und „Carmina Burana“ wurden ebenfalls mit viel Applaus bedacht.

© Musiktheater Linz

L

andeshauptmann und Kulturreferent Thomas Stelzer betont bei der Präsentation der Zahlen zum fünften Geburtstag des Musiktheaters die hohe Qualität, den großen Zuspruch und den eigenständigen oberösterreichischen Weg, den das Musiktheater mit seinen Künstlern und Verantwortlichen erfolgreich beschritten hatten. Stelzer freute sich mit dem Kaufmännischen Direktor Uwe Schmitz-Gielsdorf und dem Landestheater-Intendanten Hermann Schneider über 1,26 Millionen Besucher seit der Eröffnung des Musiktheaters. Die durchschnittliche Auslastung in diesen fünf Jahren habe im Durchschnitt 85 Prozent betragen, berichtet Thomas Stelzer. Damit wurden alle Erwartungen übertroffen. Das

Text: Sieglinde Preidl


© OÖ.Landesmuseum

© Mules of Marius

© Veit Aschenbrenner Architekten

Kultur

Landesausstellung 2018 Die Rückkehr der Legion. Römisches Erbe in Oberösterreich.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

F

ünfhundert Jahre lang prägte das Römische Reich unser Land und hat dabei bleibende Spuren hinterlassen. Die Landesausstellung 2018 lädt ein, diese zu erforschen und zu erleben. Mit Schaugrabungen, eindrucksvollen Originalfunden, Forschungs-Abenteuern für Nachwuchs-Archäologen, interaktiven Apps und virtuellen Welten gibt die Landesausstellung von 27. April bis 4. November 2018 einen vielschichtigen Einblick in das Leben der Römer vor 1.800 Jahren. Hauptstandort der Landesausstellung ist Enns, die älteste Stadt Österreichs. Weitere Schauplätze sind Schlögen und Oberranna im Oberen Donautal. Enns war einer der größten und wichtigsten Handels- und MilitärStützpunkte an der Nordgrenze des Römischen Reiches. Seine Bedeutung erlangte es durch die 2. Italische Legion, die hier gegen Ende des 2. Jahrhunderts n. Chr. das einzige Le-

gionslager in der römischen Provinz Noricum errichtete. Die neu gestaltete Ausstellung im Museum Lauriacum zeigt mit kostbaren Originalfunden, aufwendigen Rekonstruktionen, interaktiven Stationen und einem eigens für die Landesausstellung produzierten Film, dass die Legionäre weit mehr als nur Krieger waren. Das Publikum der Landesausstellung erlebt, wie diese Pioniere, Baumeister und Handwerker gearbeitet und mit ihren Familien gelebt haben. Eine faszinierende Zeitreise durch die Baugeschichte von der römischen Antike bis zur Gotik bietet der Besuch in der Basilika St. Laurenz. Hervorragend erhaltene Baureste in der Unterkirche zeugen von einer römischen Stadtvilla und einer frühchristlichen Kirche aus der Zeit des Heiligen Severin. Ausgrabungen in Schlögen und Oberranna. Eine kleine, aber sehr massive Befestigungsanlage mit qua209

dratischem Grundriss und an den Ecken angesetzten Rundtürmen gibt es in Oberranna in der Marktgemeinde Engelhartszell zu besichtigen. Rund um diesen „Quadriburgus“ sind noch viele Fragen ungelöst. In Schlögen befanden sich zur Römerzeit ein Kastell, eine kleine Siedlung und ein außergewöhnlich gut erhaltenes römisches Badehaus, das zum Eintauchen in die antike Welt von Architektur, Technik und Lebensfreude einlädt. Erfühlen, erfahren, mit allen Sinnen wahrnehmen – interaktiv, anschaulich und unterhaltsam – die Landesausstellung 2018 macht Geschichte erlebbar. KONTAKT

Tel.: 0732/7720 52900 E-Mail: office@landesausstellung-ooe.at www.landesausstellung.at www.facebook.com/Landesausstellung


Kultur

Magische Momente Mit der OBERÖSTERREICHERIN können Sie am 25. Mai 2019 die Ehrlich Brothers persönlich in Linz treffen. Also, mitmachen und gewinnen! Text: Sabine Simmetsberger

Fotos: Ralph Larmann, Sebastian Drüen

Ehrlich Brothers

Die OBERÖSTERREICHERIN verlost ein Meet & Greet mit GEWINNden Ehrlich Brothers SPIEL für 2 Personen (inkl. Tickets) für die Show in der Linzer TipsArena am 25. Mai 2019. Das Gewinnspiel finden Sie auf unserer Webseite www.dieoberösterreicherin.at. Teilnahmeschluss ist am 25. Juni 2018.

A

lles begann mit einem Zauberkasten, den die Brüder Chris und Andreas von ihren Eltern zu Weihnachten bekamen. Daraus entwickelte sich der zurzeit wohl erfolgreichste europäische Zauberact: die Ehrlich Brothers. Die jungen Wilden stehen für eine neue Generation von Magiern, die neben perfekten Illusionen und Tricks auch mit einem hohen Entertainment-Faktor punkten. Inzwischen hosten sie ihre eigene TV-Show im deutschen Fernsehen und sind Weltrekordhalter für die meisten Zuschauer einer Zaubershow. Ihre Live-Tourneen sind stets ausverkauft, weshalb die Ehrlich Brothers zahlreiche Zusatzshows zu den ursprünglichen Tourneedaten hinzugefügt haben. Auch mit ihrem aktuellen Programm „Faszi-

Spektakuläre Shows garantiert

nation“ haben Chris und Andreas bereits in Linz gastiert. Aufgrund des großen Erfolges wurde jetzt eine weitere Show für Mai 2019 in der TipsArena bestätigt, und auch hier sind die besten Karten bereits längst vergriffen.

Interaktivität wird großgeschrieben. Wen wundert‘s, denn die Zauberbrüder glänzen bei ihren Auftritten auch mit Tricks und Illusionen am laufenden Band. Oft gehen die beiden auch mitten ins Publikum, um die Fans direkt vor deren Augen zu verblüffen, denn nicht nur riesige spektakuläre Illusionen stehen auf dem Plan, sondern auch kleine puristische Tischzaubereien und Tricks. Überhaupt wird Interaktivität in ihren Shows großgeschrieben: Nach dem Zufallsprinzip werden auch mehrere Besucher der 210

Show auf die Bühne geholt und können dort selbst an der einen oder anderen Zauberei mitwirken. TIC KET S

EHRLICH BROTHERS „FASZINATION“ Samstag, 25.05.2019 (19 Uhr) / TipsArena Linz Kartenvorverkauf: Linz: Kartenbüro Veritas, Tel. 0732/772833; Brucknerhaus Service-Center/Ticketing LIVA, Tel. 0732/775230; Kartenbüro DomCenter, Tel. 0732/946100; Wels: Kartenbüro Lohmer, Tel. 07242/45438, bei allen Maximärkten, Media Märkten, LIBROund Saturn-Filialen, online unter www.oeticket.com, Tel. 0900/9496096


Text: Maria Russ

© Gaudenz Danuser

Mit seinem neuen Programm „LASSMALACHE“ besucht Bülent Ceylan am 19. Mai die TipsArena Linz – ein Pflichttermin für alle Fans und Noch-nicht-Fans.

Kultur

Fotos: Gaudenz Danuser

„Lachen

VERBINDET“

E

s ist bereits sein zehntes Bühnenprogramm, was ihn zu einem alten Hasen im Comedy-Geschäft macht. Die Rede ist von Bülent Ceylan, dem 42-jährigen Deutschtürken mit der wunderschönen Mähne, dem unvergleichlich herzlichen Charme und dem frechen, aber nie beleidigenden Humor. In seinem neuen Programm „LASSMALACHE“ widmet er sich seinem Spezialgebiet, dem Lachen – von A wie (Lach-)Arten bis Z wie (Lach-)Zwang. Im Kurztalk erzählte er uns auch über sein neuestes Abenteuer: den Film. OBERÖSTERREICHERIN: In Ihrem aktuellen Bühnenprogramm „LASSMALACHE“ beschäftigen Sie sich mit dem Lachen selbst, dem Lachen als Reflex, als Ablenkung, als Waffe, Lachen aus Schadenfreude usw. Was ist die wichtigste Funktion des Lachens? Bülent Ceylan: Lachen verbindet – Männer und Frauen, Kinder und Er-

wachsene, Christen und Moslems ... Es bricht das Eis und befreit die Seele! Warum sollte man sich „LASSMALACHE“ ansehen – vor allem und gerade als jemand, der nicht sowieso schon jahrelang Bülent-Fan ist? Die, die keine Fans sind, sollten mir bei diesem Programm die Chance geben. Es ist reifer geworden, politischer, aktueller und hat eine enorme Gagdichte. Ich werde alles geben, um die neuen Zuschauer zu überzeugen, denn ich bin mit voller Leidenschaft und Spaß dabei! Ganz aktuell sind Sie außerdem seit 29. März in „Verpiss dich, Schneewittchen!“, Ihrer ersten Kinohauptrolle, zu sehen, eine Komödie, in der Sie versuchen, Ihren Job als Bademeister hinter sich zu lassen und zum türkischen Rockstar zu werden. Wie war diese neue Erfahrung? Ich habe Blut geleckt! (lacht) Es war eine neue Herausforderung, und es hat so dermaßen Spaß gemacht! Ich würde gerne noch mehr viele Filme machen! 211

Was macht den Unterschied zur Performance auf der Bühne aus? Auf der Bühne darfst du den Witz nicht wiederholen! Und, ein großer Unterschied: Du fängst beim Film morgens an! (lacht) Außerdem bist du beim Film nicht allein und im Film zählt absolutes Teamwork. Und was macht Ihnen mehr Spaß? Man kann den Film nicht mit der Live-Bühne vergleichen! Beides macht riesig Spaß, aber auf der Bühne bekommt man sofort Feedback vom Publikum, was super ist. Beim Film fehlt dieses direkte Feedback natürlich. Sie bespielen am 19. Mai nicht zum ersten Mal die TipsArena. Erinnern Sie sich an ein spezielles Erlebnis, das Sie mit dem oö. Publikum verbinden? Das Publikum generell in Österreich ist wahnsinnig warmherzig und megaaaaa! Ich freu mich wie ein kleiner Junge auf Österreich! INFO

Bülent Ceylan mit „LASSMALACHE“ Wann: Samstag, 19. Mai, um 19 Uhr Wo: TipsArena Linz Karten: unter oeticket.com


Kultur

V. l.: Self-Bodypainting von Elisabeth Mader, Modell Julia Meyr, Hans-Christian Haas als ägyptische Skarabäus-Gottheit „Kephri“

Der Traum

VOM FLIEGEN „Metamorphosen“ heißt das neue interdisziplinäre Projekt des Fotografen Michael Wittig mit dem Drahtkünstler Markus Moser. Die beeindruckenden Bilder sind im Mai in der Hipp Halle Gmunden zu bestaunen.

D

Text: Maria Russ

er menschliche Traum vom Fliegen ist so alt wie die Menschheit selbst, und in ihm lebt viel von dem, was den Menschen ausmacht. Auch den Gmundner Fotografen Michael Wittig hat die Idee, sich mit dem Thema Fliegen künstlerisch auseinanderzusetzen, nicht mehr losgelassen. So hat er in Zusammenarbeit mit dem Scharnsteiner Künstler Markus Moser – von ihm stammen die riesigen Insektenflügel aus Draht – die Ausstellung „Metamorphosen. Träume zu Fliegen“ umgesetzt. Zu sehen sind die Kunstwerke erstmals am 05.05. um 18 Uhr bei der Vernissage in der Hipp Halle Gmunden. Weitere Besichtigungstermine sind Sonntag, 06.05, Samstag, 12.05., und Sonntag, 13.05., jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Die Symbolik. Flügel sind seit Millionen von Jahren das Flug-Werkzeug zahlreicher Tiere. „Insekten sind die artenreichste Tierklasse und auch diejenigen, die es am längsten gibt und die am bes-

Fotos: Michael Wittig

ten in der Lage sind, sich an ihre Umgebung anzupassen. Die Gewinner der Evolution, kann man sagen“, ist Michael Wittig fasziniert. Flügel symbolisieren für ihn perfekt den menschlichen Traum vom Fliegen, der Fotograf möchte mit dem Projekt aber auch zum Ausdruck bringen, dass der Mensch im übertragenen Sinne sehr wohl fliegen könne. Die Location. Die Hipp Halle in Gmunden – Claus Hipp, den viele aus der TV-Werbung für Babynahrung kennen, ist auch Künstler mit Leib und Seele und und stellt die Hipp Halle laufend für künstlerische und karitative Zwecke zur Verfügung – ist die perfekte Location für Wittigs interdisziplinäres Fotografie-Projekt: „Dieser Ort hat eine ganz eigene Aura, die richtige Stimmung für meine Projekte, und wirkt auf mich sinnlich und kontemplativ.“ Die Modelle. Zu seinen Modellen kam Wittig, indem er online und in der regionalen Presse einen Aufruf startete. 212

„Mein Wunsch war es, ganz verschiedene Menschen in ihrer Vielfalt abbilden zu können. So finden sich auch Menschen auf den Aufnahmen des Projektes, die keine professionellen Modelle sind.“ Die Modelle wurden mit Kleidung, nackt und mit Bodypainting fotografiert: Metamorphosen in drei Teilen. „Durch das Bodypainting schlüpfen die Modelle in die Haut eines anderen Wesens, verändern ihre Wahrnehmung, wechseln die Perspektive. Das sind wichtige Eigenschaften, die uns zum Beispiel dabei helfen, die eigenen Sichtweisen und Einstellungen zu überprüfen. Das kann uns definitiv Flügel verleihen!“ Die Aufnahmen mit Kleidung stehen für den Alltag, das Sein im Hier und Jetzt, wo die Liebe uns im siebten Himmel schweben lässt, wo Freude oder auch Anerkennung und Erfolg uns beflügeln, wir auf der anderen Seite aber auch durch Leid und Schmerz gelegentlich den Boden unter den Füßen verlieren. Und die Fotos, auf denen die Modelle nackt sind? „Diese Fotos symbolisieren die Innerlichkeit des Menschen. In uns drin sind wir unbekleidet, haben keine schützende Hülle, sind wir ganz wir selbst, rein und nackt. Der Traum zu fliegen lebt in sich selbst.“ Ob weitere Ausstellungen geplant sind? „Unbedingt! Das Projekt hat zwar nun eine Art Abschluss, aber es geht trotzdem weiter. Geplant sind Ausstellungen in Wien und Düsseldorf ...“


Kultur

Kusimanten

35. Grieskirchner Pferdemarkt

Kultur zur Baumblüte Endlich geht wieder los, worauf Kulturinteressierte im Bezirk Grieskirchen und darüber hinaus schon lange sehnsüchtig gewartet haben.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Kulturforum Landl

D

ie „Landlwochen“ starten wieder und bieten heuer ein besonders umfangreiches Angebot. Zum 19. Mal finden heuer von 26. April bis 14. Mai die Landlwochen statt. Für zwei Glückliche verlost die OBERÖSTERREICHERIN zwei Landlwochen-Pässe – diese verschaffen dem Besitzer kostenlosen Eintritt zu allen Veranstaltungen der Landlwochen. Alle Jahre wieder versprechen die Landlwochen Kultur- und Frühlingserwachen, gesellige Feste und Veranstaltungen sowie kurzweilige Unterhaltung. Es ist für alle Geschmäcker mit Sicherheit etwas Passendes im Programm. Dafür sorgt das „Kulturforum Landl“ unter der Leitung von Obmann Direktor Kurt Tischlinger bereits seit dem Jahr 2000.

Urban Art Live Painting mit dem argentinischen Maler Herman Ricaldoni

TERMINE Encantar am 29. April: Höhepunkt der geistlichen Marien-Musik mit einem der besten Vokalensembles Europas in der evangelischen Kirche Wallern.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.landlwoche.at zu finden. Zudem liegt das Programmheft in allen Sparkassen und Raiffeisenbanken des Bezirks Grieskirchen auf. Die Auflistung der Termine soll verhindern, dass auch nur ein Event vergessen wird.

Sportlich wird es bei der 9. „Granatz-Mostroas“ mit einer Gehzeit zwischen vier und sechs Stunden am 1. Mai.

Hausruck Philharmonie

Das Ensemble „Wooden Affair“ ist seit 2014 ein Quintett und tritt am 4. Mai im Akzent in Wallern auf.

Beim offiziellen Eröffnungskonzert der Landlwochen am 27. April wartet mit der Hausruck-Philharmonie in der Raiffeisen Sportarena in Grieskirchen ein Feuerwerk der klassischen Musik.

„Bleib ein Mensch“ heißt es am 3. Mai, wenn die „Kusimanten“ im Atrium Bad Schallerbach auftreten – ein echter Tipp.

Auch das Auge kommt nicht zu kurz: „Urban Art Live Painting“ mit dem argentinischen Maler Hernan Ricaldoni am 5. und 6. Mai in der Hofbühne Tegernbach. Der 35. Grieskirchner Pferdemarkt ist ein Klassiker im Programm der Landlwochen: 11. Mai.

LANDLWOCHEN: Fr., 27. April, bis Mo., 14. Mai 2018 27.04. Eröffnungskonzert mit der Hausruck Philharmonie 26.04. Purple is the color 27./28./29.04. Tegernbacher Gstanzlaussinga 2018 28.04. Monika Krautgartner „Märchen über Pärchen“ 29.04. KIM-Mostkost & Tag der offenen Tür 29.04. Encantar – Geistliche Marien-Musik 29.04. Ensemble Esprit 30.04. Vernissage Ausstellung „Familienbande“ 30.04. Irene Hinum „Rund ums Klavier“ 01.05. 9. „Granatz – Mostroas“ 02.05. Abendführung mit den Fotografen durch die Ausstellung „Angschaut“ 02.05. Wimmeriade & Friends / „Prickelnd frisch & wagemutig“ 03.05. Kusimanten „Bleib ein Mensch“ 03.05. Ausstellungseröffnung Silvia Berndorfer / „Dunkelkammer – Klischee einer Erinnerung“ 03.+.05.05. Schritte zum Tanzen, Traditionelle Tänze zum tänzerischen Eigengebrauch 04.05. Einfach stimmig / Jodlerworkshop

04.05. Wooden Affair / Cuvée von Holzinstrumenten 04.05. „Over the Rainbow“ – Eine Liedergeschichte von 1930 bis heute 05.05. 138. Traditioneller Pramer Pferdemarkt 05.05. Landlwochen-Tarockturnier in Grieskirchen 05.05. Hermann-Fritz-Coverband & Duo Haertel Wascher / Tanzmusik 05.05. W. A. Mozart „Geistliche Werke“ 05.05. Valerie Pachner & Streichquartett Sonare „Die störrischen Musen“ 05.05. Attwenger & Buntspecht / Beste 2-Mann Band trifft FM4 Newcomer 05.+ 06.05. Urban Art Live Painting mit Hernan Ricaldoni 06.05. Götz Bury / Recycling-Kochshow für Groß & Klein 06.05. Zwei Granden in Gallspach / Karl PumbergerKasper und Wilfried Scharf 07.05. Klavierabend Paul Cartianu

213

09.05. Jugend-Brassband-Oberösterreich 09.05. Nicole Beutler & Streichquartett Sonare 09.05. Carlton Holmes & Paul Zauner / Jazz im Presshaus Meggenhofen 10.05. Ligna+ Wind Ensemble / „Klangwolke von Mendelssohn bis Bernstein“ 11.05. 35. Pferdemarkt der Stadt Grieskirchen 11.05. Vernissage Ausstellung „Abenteuer Tiefdruck“ 11.05. Übern Hausruck hi und zruck 12.05. Ausstellungseröffnung „Indianer im SW der USA“ 12.05. Liederabend „Sternenfunkeln“ 12.05. Elegant „Gesangskapelle Hermann“ 13.05. Kurorchester Bad Schallerbach & Michal Nowak „Eröffnungskonzert zum Muttertag“ 13.05. Karin Bonelli & Anneleen Lenaerts „Arpeggio flautando“ 14.05. Monday Night Orchestra „Ella“ / A Tribute to the first Lady of Song Weitere Information finden Sie unter www.landlwoche.at


Kultur

Die Blume von Hawaii Die Operettensaison im Kongress & Theaterhaus Bad Ischl wird mit Abrahams berühmter und rasanter Revue „Die Blume von Hawaii“ eröffnet, gefolgt von „Sissi in Concert“.

D

Text: Sieglinde Preidl

Fotos: Kongress & Theaterhaus Bad Ischl

ie Operettensaison wird am 14. Juli 2018 mit Abrahams berühmter und rasanter Revue „Die Blume von Hawaii“ eröffnet. Eine Mischung aus Stepptanz, Jazzklängen und großen romantischen Operettenmelodien nimmt das Publikum mit auf eine Traumreise nach Hawaii und Monte Carlo. Hit um Hit. Die Einheimischen Hawaiis wollen die amerikanische Fremdherrschaft abschütteln. Ein Aufstand droht. Der Zeitpunkt ist gut gewählt, schließlich sind gerade die rechtmäßigen Herrscher in Honolulu aufgetaucht. Prinzessin Laya, aufgewachsen

in Paris, gibt sich allerdings als Jazzsängerin Suzanne Provence aus, um inkognito ihre Heimat zu besuchen. Die sehnsuchtsvolle Geschichte nimmt ihren Lauf. Ein Evergreen folgt dem anderen. Hits wie „Ich hab ein Diwanpüppchen“, „Du traumschöne Perle der Südsee“ oder „Ein Paradies am Meeresstrand“ haben diesem Werk seinen Weltruhm zu verdanken. Präsentiert wird diese spritzige Revue-Operette in Starbesetzung. Es spielen, singen und tanzen Ramesh Nair (bekannt u.a. als „Der Inder“ und aus „Dancing Stars“, Susanne Hirschler, Kabarettistin und ebenfalls bekannt aus „Dancing Stars“), Sieglinde Feldhofer, René Rumpold u.v.a. „Die Blume von Hawaii“ feiert 214

in Bad Ischl die Erstaufführung und ist zudem erstmals in österreichischer und in ihrer musikalisch rekonstruierten Originalfassung zu erleben. Weitere Aufführungen: „Das Land des Lächelns“, Operette von Franz Lehár Premiere: 21. Juli 2018 um 20 Uhr im Kongress & Theaterhaus Bad Ischl. Weitere Termine: 27. Juli, 2., 4., 10., 16., 18., 25. und 31. August, jeweils 20 Uhr. 25., 29. Juli, 7., 1., 12., 14., 23. August und 2. September 2018, jeweils um 15:30 Uhr. „SISSI in Concert“ Die wunderbare Musik der berühmten Sissi-Filmtrilogie, gespielt vom live spielenden Franz Lehàr Orchester. Tänzer und Schauspieler sowie Filmausschnitte und Aufnahmen der Dreharbeiten bereichern die Aufführung. Visuelle Gestaltung vom bekannten Videokünstler Andreas Ivancsics. Premiere: 11. August 2018 um 20 Uhr im Kongress & Theaterhaus Bad Ischl. Weitere Termine: 19. und 22. August, jeweils um 15:30 Uhr. INFO

Lehár Festival Bad Ischl Kurhausstraße 8, 4820 Bad Ischl Tel.: 06132/238 39 E-Mail: info@leharfestival.at


lesensWERT

BUCH-TIPPS

Buchtipp von Nicole Madlmayr, Redakteurin OBERÖSTERREICHERIN

Bielers Dilemma Der Chefchirurg einer deutschen Herzklinik wird in Zürich ermordet aufgefunden. Kommissar Bieler ermittelt und stößt auf eine Mauer des Schweigens. Jeder der Verdächtigen hat letztlich ein Alibi und ist doch auf seltsame Weise in die Geschichte verstrickt. Möglicherweise aber steckt hinter den scheinbaren Zufälligkeiten ein teuflischer Plan und alle Akteure spielen nur ein dramaturgisch ausgeklügeltes Spiel ... Max Leonhard; Manuela Kinzel Verlag, ISBN 978-3-95544-066-4, € 19,50

Mutterherz Geschichten für die beste Frau der Welt! Eine unterhaltsame Geschichtensammlung und ein attraktives Geschenkbuch, um Müttern eine Freude zu machen, um zu zeigen, dass man an sie denkt – oder um ganz einfach mal Danke zu sagen. Mit heiteren, nachdenklichen und originellen Erzählungen rund um „die beste Frau der Welt“, erzählt von Arno Geiger, Rafik Schami, Daniel Glattauer, Wladimir Kaminer, Dora Heldt, Frank Goldammer, Ulrike Herwig und vielen mehr. Karoline Adler; dtv Verlag, ISBN 978-3-423-21725-5, € 12,40

ESCAPE

Seit zehn Jahren versucht Laine Moreno zu vergessen, wie sie als Kind entführt und drei Jahre lang missbraucht wurde, bis ihr hochschwanger die Flucht gelang. Dass man ihren Peiniger nie gefasst hat, weil sie sich nicht erinnern konnte. Dass ihre Tochter zur Adoption freigegeben wurde. Doch als Laine eines Tages an einem Vermisstenplakat vorbeistolpert, starrt ihr die Vergangenheit mitten ins Gesicht: Die Gesuchte ist praktisch ihr Ebenbild. Um sie zu retten, muss Laine sich ihren Dämonen stellen – und einer Wahrheit über die Entführung, die sie zerstören könnte. Nina Laurin; Knaur Verlag, ISBN 978-3-426-65410-1, € 15,50

Obwohl ich bekennender Thriller-Fan bin, habe ich „Ein ganzes halbes Jahr“, die berührende Geschichte zwischen Louisa Clark und Will Traynor, geliebt und beim Lesen sogar das eine oder andere Tränchen verdrückt. Nachdem mich der zweite Teil nicht ganz so mitgerissen hat, bin ich ohne große Erwartungen an den dritten Teil „Mein Herz in zwei Welten“ herangegangen. Nach Wills Tod ist eine Welt für Lou zusammengebrochen. Es dauert lange, bis sie endlich bereit ist, in New York einen Neuanfang zu wagen. Ihren Freund, den Rettungssanitäter Sam, lässt sie in England zurück – nicht wissend, ob ihre junge Beziehung diese Entfernung aushält. Die Herausforderungen in New York sind groß, doch Lou beißt sich mit ihrer liebenswürdig-tollpatschigen Art durch und findet am Ende ihren eigenen Weg. Auch der dritte Teil kommt nicht an „Ein ganzes halbes Jahr“ heran, dennoch habe ich die knapp 600 Seiten ratzfatz ausgelesen und mich sehr über das „Wiedersehen“ mit Lou gefreut – obwohl mir Will als Gegenpart irgendwie trotzdem fehlt. Feine Lektüre fürs Herz! „Mein Herz in zwei Welten“, Jojo Moyes; Rowohlt Verlag, ISBN 978-3-8052-5106-8, € 23,60

WEITERE BUCH-TIPPS FRISCH VOM FELD GARTENKÜCHE

MODESTATEMENT MINIMAL FASHION

Sinnlich, vielfältig, bio: Gartenküche ist Lebensfreude pur. ARCHE-NOAH-Koch Benjamin Schwaighofer liefert rund 80 einfache, köstliche Rezepte für gartenfrischen Genuss. Ob Landidylle oder Stadtbalkon – Gartenglück, Inspiration und überraschende Genusserlebnisse sind garantiert!

Der Schrank ist randvoll und trotzdem nichts zum Anziehen? Das kennt jede Frau. Die Lösung für das Problem lautet: Kleiderschrank ausmisten! Denn drin ist nicht zu wenig, sondern in der Masse geht einfach nur der Blick fürs Richtige verloren. Dieses Mode-Buch erklärt, wie die perfekte Kleiderschrank-Ordnung mehr Stil ins Leben bringt.

Elisabeth Plitzka, Benjamin Schwaighofer; Pichler Verlag, ISBN 978-3-222-14005-1, € 24,90

Anna Bronowski, Juliana Holtzheimer; DK Verlag ISBN 978-3-8310-3446-8, € 18,50

215


Kultur

Valerie Pachner

Nicole Beutler

Roby Lakatos, Sandro Roy & Jermaine Landsberger Trio

Störrische Musen und tierisch Gutes Beim Musiksommer Bad Schallerbach im Mai geben die Frauen den Ton an.

U

krainische Folklore, Groove und Improvisation der Kusimanten treffen am 3. Mai aufeinander, wenn es heißt „Bleib ein Mensch“ (Eintritt: 18 Euro). Eine der jüngsten Romy-Preisträgerinnen, Valerie Pachner, kehrt mit Literatur aus dem Fin de Siecle in ihren Heimatort Bad Schallerbach zurück – mit „Die störrischen Musen“ am 5. Mai, begleitet vom Streichquartett Sonare (Eintritt: 22 Euro). „Tierisch gut“ geht

es am 9. Mai weiter, wenn Schauspielerin Nicole Beutler und das Streichquartett Sonare die Bühne betreten (Eintritt: 22 Euro). Am 13. Mai treten die beiden preisgekrönten Wiener Philharmonikerinnen im Renaissance-Schloss Parz auf: Karin Bonelli und Anneleen Lenaerts präsentieren „Arpeggio flautando“ (Eintritt: 20 Euro). Ein Eröffnungskonzert zum Muttertag gibt das Kurorchester Bad Schallerbach gemeinsam mit Michael Nowak

ebenfalls am 13. Mai zum Besten (Eintritt frei). Gaby Moreno, die Königin des Latino-Gesangs, erhebt ihre Stimme am 22. Mai, mit Special Guest Danielle DeAndrea (Eintritt: 24 Euro). Zum „Gypsy Gipfeltreffen“ laden schließlich Roby Lakatos, Sandro Roy & Jermaine Landsberger Trio am 30. Mai (Eintritt: 26 Euro). Soweit nicht anders angeführt, finden alle Veranstaltungen im Atrium Europasaal Bad Schallerbach statt.

Fotos: Musiksommer Bad Schallerbach, Gaby Moreno, Caro Strasnik, Michael Pfitzner

Gaby Moreno

Flamenco Festival in Traun

Mercedes Ruiz

D

er Flamenco hat den Schritt auf die großen Bühnen der Welt getan und feiert Triumphe in Paris, New York und London. Im Kulturpark Traun wird nun auch in Österreich erstmals ein internationales Festival ausgerichtet. Weltstars wie Eduardo Guerrero, Mercedes Ruiz oder Gallardo & Cortés sind zu Gast und zeigen, wie Spanien klingt.

Eduardo Guerrero

Infos und Programm unter www.kulturpark.at/programm/ festival-flamenco

Heiße Rhythmen erleben. Mit zwei großen Tanzperformances und einem Gitarrenkonzert stehen die Spinnerei und das Schloss Traun Die OBERÖSTERREIganz im Zeichen des Flamenco. GEWINN CHERIN verlost 5 x 2 KarSPIEL Abgerundet wird das Programm ten für Weltstar Mercedes mit (Schnupper-)Workshops, einer Ruiz in Traun. Das GewinnFotoausstellung und Tapas-Abenden spiel finden Sie unter www. im Spinnerei Café. Außerdem findet in dieoberoesterreicherin.at. TeilnahmeZusammenarbeit mit der Arbeiterkamschluss ist am 27. Mai 2018. mer Linz-Land eine Filmpräsentation 216

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

statt. Als künstlerische Leiterin konnte Susanne Zellinger, eine international bestens vernetzte Szene-Insiderin, gewonnen werden. Wer alle Veranstaltungen auf einmal genießen möchte, greift zu Festivalpässen. Mit ihnen kann man uneingeschränkt spanisches Flair genießen.

© KULTUR.PARK TRAUN/ Paco Lobato/ Remedios Malvanez

Der Kulturpark Traun wird vom 12. bis zum 16. Juni 2018 zum Hotspot für heiße Rhythmen.


ON A IR 2O J AHR E

Kultur

217


Kultur BU Head. Bilderunterschrift Fließtext

Sieger Georg Teufl mit allen Partnern

Vizerektor Alexander Egyed

Triumph für „Psii.rehab“ Spannendes Finale der 120-Sekunden-Aktion des BezirksRundschauIdeenwettbewerbs

Markus Käferböck (Business Upper Austria) und Günther Hosner (WKO)

Georg Teufl präsentierte das Siegerprojekt.

eccontis-Chef Michael Nösslböck

S

ehr innovativ ging es bei der Abschlussgala des BezirksRundschau-Ideenwettbewerbs „120 Sekunden“ im Festsaal der Johannes Kepler Universität Linz zu. Zehn Kandidaten schafften es mit ihren außergewöhnlichen Ideen ins Finale, wo sie sich der vierköpfigen Jury und dem Publikum stellten. Am Ende triumphierte Georg Teufl aus Bad Ischl. Seine Entwicklung „Psii.rehab“ soll die Therapie von Schlaganfallpatienten effektiver machen und die Lebensqualität von Betroffenen verbessern. Die Aktion „120 Sekunden“ führte die BezirksRundschau mit ihren Partnern, dem Land OÖ, WKO OÖ, der eccontis treuhand gmbh und der Volksbank OÖ, dieses Jahr bereits zum achten Mal durch.

Wirtschaftslandesrat Michael Strugl

© BRS/Alfred Reiter

Platz drei für Sarah Holler und Dominik Hornof von der HTL Braunau

Gerhard Kürner (Lunik2) und Landesrätin Birgit Gerstorfer 218

Landtagsabgeordnete Günter Pröller und Ulrike Schwarz


Kultur Nina Kraft führte durch den Abend.

Die fachkundige Jury: Tanja Spennlingwimmer (Business Upper Austria), Michael Nösslböck (eccontis treuhand gmbh), Josef Hader (Gründerservice WKOÖ), Ernst Breiteneder (Volksbank OÖ AG)

Alexander Egyed und Alexander Freischlager (JKU)

BezirksRundschauGeschäftsführer Thomas Reiter

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Das WKOÖ-Gründerservice-Trio Josef Hader, Alexander Stockinger und Peter Polgar

Manuela Macedonia (r.) mit FH-Professor Harald Kindermann und Gattin Claudia

WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer

Wirtschaftslandesrat Michael Strugl und Thomas Reiter (BRS) 219

Lukas Griesbacher belegte mit seinen Kollegen Platz zwei.

Volksbank-Vorstand Andreas Pirkelbauer


Ende

T LT1 HOLRS DIE STA Ã&#x2013; NACH O

220

LT1.indd Alle Seiten4 TV-HL-MAI-18.indd

16.04.18 16:45

TV-H


Ende

221

16:45

TV-HL-MAI-18.indd 4

16.04.18 16.04.18 17:55 17:40


STAR MOVIE KINOTIPPS

GROSSES FIRST CLASS KINO. KINO GROSSE FÜR EINE GEFÜHLE. FIRST CLASS ZEIT. TULLY

AB

31.B0EI5.

OVIE STAR M

Drama mit Charlize Theron, Mackenzie Davis

M

arlo (Charlize Theron) ist gerade zum dritten Mal Mutter geworden und mit der Betreuung ihres Nachwuchses zunehmend überfordert. Um ihr unter die Arme zu greifen, engagiert ihr Bruder für sie eine „Night Nanny“, die ihr bei der Erziehung und beim Haushalt unter die Arme greifen soll. Die junge Studentin namens Tully (Mackenzie Davis) kümmert sich von nun an nachts um die Kinder und ermöglicht Marlo ganz neue Freiheiten und Möglichkeiten. Eine ungewöhnliche Freundschaft entsteht, bei der die beiden unterschiedlichen Frauen erstaunliche Gemeinsamkeiten entdecken.

I FEEL PRETTY

Comedy mit Amy Schumer, Michelle Williams

5. 09B.0 EI

R

enee weiß sehr wohl, wie es ist, gerade so knapper Durchschnitt in der Welt der Schönen zu sein. Doch ihr Selbstbild ändert sich buchstäblich schlagartig OVIE STAR M mit einem ungebremsten Sturz vom Fitnessrad: Plötzlich sieht sie sich wunderschön, auch wenn ihre Umgebung das nicht genauso erkennt und der Kopf dazu noch ganz schön brummt. Mit ganz neuem Selbstvertrauen klettert sie unerwartet auf der Karriereleiter einer Kosmetikfirma nach oben und gewinnt endlich den Respekt der von ihr so bewunderten Chefin Avery LeClaire. Doch was passiert, wenn sich die anfängliche Wirkung verflüchtigt und die Realität wieder einsetzt?

222

Kino_Mai_2018.indd Alle Seiten

© Star Movie

AB


MI 09.05.2018

SHERLOCK GNOMES

FIRST CLASS LADIES NIGHT

Animation, Regie: John Stevenson

AB

5. 03B.0 EI

N

© Star Movie

achdem der Streit zwischen den beiden Gartenzwerg-Familien Zinnoberrot und Blaublut endlich begraben werden VIE STAR MO konnte und Gnomeo seine Julia heiraten durfte, begeben sich die einstigen Rivalen gemeinsam nach London und leben dort friedlich Gartenzaun an Gartenzaun. Nichts kann das Zwergen-Idyll stören, so scheint es. Doch dann verschwinden plötzlich Gartenzwerge spurlos in der ganzen Stadt, was die heile Zwergen-Welt gehörig aus den Fugen geraten lässt. Die Lage ist knifflig, aber Gnomeo und Julia bekommen professionelle Unterstützung vom furchtlosen Beschützer der Gartenzwerge – kein Geringerer als der berühmte Meisterdetektiv Sherlock Gnomes. Gemeinsam mit ihm und seinem Assistenten Watson begeben sie sich AKTUELLES auf ein bis in die Zipfelmützen spanFILMPROGRAMM, nendes Abenteuer mit der Mission: BEGINNZEITEN UND Rettet die Gartenzwerge!

Zum Start von „I Feel Pretty“ mit gratis „Sweetie“ & „1 Glas Sekt“ für einen Abend der Extraklasse in allen Star Movies. Cambio on Tour: Kostenlose Beauty & Styling-Tipps von 18 bis 20:00 Uhr im Star Movie Wels.

RESERVIERUNG UNTER

WWW.STARMOVIE.AT

17.04.18 10:46


KINDERBUCH-TIPPS

Wenn kleine Bären schlafen gehen

Plötzlich Superstar

Quendel

Manchmal ist der Weg ins Bett ein großes Abenteuer: Jede Doppelseite dieser Gute-Nacht-Geschichte steckt voller Überraschungen, egal, ob der kleine Bär im Dschungel, am Nordpol, im Mäusehotel oder endlich im Bärenhaus ist, wo sich seltsame Besucher verstecken, um Gute Nacht zu wünschen.

Mit dem neuen Freund meiner Mutter sind wir in ein altes Haus gezogen, das beinahe auseinanderfällt und kein WLAN hat. Um über die Trennung von Papa hinwegzukommen, schreibe ich Songs. Nie hätte ich gedacht, dass sich jemand dafür interessiert, bis eines Tages ein Video von mir viral geht. Mein Leben versinkt im Chaos!

Die Quendel sind ein gutmütiges Volk das für gewöhnlich nie etwas Ungeplantes tut. Doch als Bullrich Schattenbart eines Nachts verschwindet, brechen seine Nachbarn auf, um ihn zu suchen. Könnte er sich in die Nähe des Waldes Finster gewagt haben? Noch ahnt keiner, dass ein seltsam leuchtender Nebel die Grenzen zu einer fremden Welt öffnet ...

Ab 3 Jahren. Axel Scheffler, Ian Whybrow; Beltz & Gelberg, ISBN 978-3-407-82333-5, € 10,30

Ab 12 Jahren. Marianne Levy; Egmont Schneiderbuch, ISBN 978-3-505-14114-0, € 14,40

Ab 14 Jahren. Caroline Ronnefeldt; Ueberreuter, ISBN 978-3-7641-7077-6, € 20,60

Spannende Einsichten Wie sieht das Brucknerhaus hinter der Bühne aus? Und was passiert alles, bevor ein Konzert stattfindet? Wofür sind die vielen Knöpfe im Ars Electronica Center da? Fragen, die Kinder gerne beantwortet haben möchten. Der Antons Kidsclub ermöglicht Kindern ab sechs Jahren spannende Einblicke in die Linzer Kulturhäuser. Der nächste Termin findet am 8. Mai um 16 Uhr im Ars Electronica Center statt. Preis: € 5 Clubbeitrag pro Monat. Anmeldung unter www.brucknerhaus.at

224


KOLUMNE BY USCHI FELLNER und Tahiti so treiben. Die Beckhams, zum Beispiel. Victoria Beckham postet einen Himbeerkuchen und schreibt @davidbeckham: „I love you so much!“ Das gefällt David Beckham, den Kindern Brooklyn, Romeo, Cruz und Harper Beckham sowie 3.021.803 weiteren Personen. Die Beckhams halten SocialMedia-mäßig solide zusammen, alle für einen, einer für alle. Nicht so wie bei mir. Wenn ich mit dem Handy in Selfie-Position gehe, flüchtet der Saal, und wenn ich mich nicht irre, hat schon wieder jemand „Poah, ist das peinlich“ gezischt. Null Verständnis in den eigenen Reihen. Ich werde mal die Beckhams kontaktieren, wie sie ihre Kinder zu anständigem Social-Media-Verhalten disziplinieren. Vermutlich wird der sechsjährigen

INSTAGRAM-STARS. Victoria Beckham mit ihren Kindern

Look into

MY LIFE Instagram @victoriabeckham

I

Sind Sie auch in den sozialen Netzwerken aktiv? Und wie geht‘s Ihnen dabei so?

n einem privilegierten Leben hat man privilegierte Probleme. Zum Beispiel, wie man sich Social-Media-mäßig richtig verhält und die sozialen Netzwerke richtig nutzt. Richtig nutzen heißt, viele Likes zu bekommen. Wer Likes bekommt, wird geliebt oder zumindest beachtet. Wer wenige oder keine Likes bekommt, gilt als Loser, und da in den sozialen Medien alles nach hinten losgeht, werden aus wenigen Likes noch weniger, weil niemand will etwas liken, was auch kein anderer likt. Mangelnde Likes sind aber nicht mein Problem, im Gegenteil. Ich werde sozial gemocht, leide aber unter einer gewissen Social-Media-Müdigkeit. Viele Likes bewirken nämlich,

dass man ständig neues Futter liefern muss. Das kostet Zeit. Und ist, wenn ich das mal so sagen darf, ohne von meinen Followern dislikt, also ins soziale Nirvana gestoßen zu werden, eine sinnentleerte Tätigkeit. Tipp, tipp, tipp. „Tust du schon wieder Handy spielen?“, fragt mein guter Mann, Social-Media-Verweigerer der ersten Stunde und im festen Glauben, dass sich der ganze Online-Blödsinn ohnehin bald ausgesessen haben wird und er wie Superman aus der Asche der sozialen Netzwerke aufsteigen kann. Natürlich spiele ich nicht Handy. Ich bearbeite meinen Instagram-Channel. Und schau ganz nebenbei, was meine Freunde in den Hamptons, auf Maui, 225

Die Beckhams haben ihr Leben fester im Griff als ich. Harper mit gnadenlosem Gucci-Stofftier-Entzug gedroht, wenn sie Mamas Postings nicht beachtet. Sicher haben die Beckhams ihr Leben fester im Griff als ich. Bilde mir nämlich ein, dass zu viel Handy-Schauen zu einer Mattscheibe im Kopf führt. Seit ich Social-Media-aktiv bin, ist mein Hirn ein Geheimzahlengrab. Vertrauen Sie mir irgendeine Zahl an und ich vergesse sie verlässlich sofort. Kreditkarten-Pins. Bankomat-Codes. Alarmanlagen. Bei mir ist jede Geheimzahl fantastisch für die Ewigkeit gebettet. Gerade stand ich wieder grübelnd vor dem Geldautomaten und beschloss, halt nichts mehr abzuheben. Neulich wurde in unserer Firma übrigens über ein elektronisches System diskutiert, bei dem sich die Bürotüren nur durch Eingabe eines persönlichen Codes öffnen. Leute, meine Laufbahn als SocialMedia-Star wird beruflich mit meiner Auslöschung enden. Ich werde dann viel Zeit haben, um zu schauen, wie‘s den Beckhams geht. Ein bitteres Ende. Schreiben Sie mir Ihre Meinung: uschi.fellner@looklive.at


WORD RAP Anfang 2018 wurde das Almtal zur ersten Waldness-Destination Europas erklärt. Wald- und Kräuterpädagogin Christa Öhlinger-Brandner ist dort als Waldness-Destinationscoach tätig und wird künftig Gästen, Interessierten und Touristikern die positive Wirkung des Waldes vermitteln. Die 46-jährige Naturliebhaberin und Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Gschwandt bei Gmunden. Text: Ulli Wright Foto: privat

D

ie europaweit geschützte Marke Waldness ist das Label für eine neue Angebotsgruppe im Naturtourismus mit hohem Qualitätsstandard. Neben der Waldpädagogik spielt bei Waldness vor allem auch der achtsame Umgang mit Tieren, Forst und Jagd eine wichtige Rolle. Zudem werden Themen wie „Wald.Kochen“, „Wald.Schmecken“, „Wald.Kneippen“ und „Wald.Massagen“ aufgegriffen. Als Waldness-Destinationscoach ist Christa Öhlinger-Brandner für die Erstellung und Weiterentwicklung des Programmes mitverantwortlich. Und da bereits weitere Destinationen in Europa vor der Qualifizierungsphase stehen, fallen auch die Qualitätssicherung und das Coaching neuer Waldness-Partner in ihr Aufgabengebiet. Wir haben die sympathische Naturliebhaberin zum Wordrap gebeten.

Die Liebe zum Wald und zur Natur begleitet Germanistin Christa ÖhlingerBrandner bereits ihr Leben lang. Diese Liebe gibt sie nun als Waldness-Coach weiter.

Den Tag beginne ich ... mit einem herrlich duftenden Cappuccino mit Gewürzpulver aus Kardamom, Zimt, Ingwer und Piment auf dem Milchschaum. Natur bedeutet mir ... sehr, sehr viel. Natur ist für mich der perfekte Lebensraum. Als Kind wollte ich ... Archäologin werden. An meiner Heimat liebe ich ... die wunderschönen Seen mit glasklarem Wasser, die Berge zum Mountainbiken, die wechselnden Jahreszeiten, Regen, Nebel und Schnee und die Sicherheit einer funktionierenden Demokratie. Seit meiner Kindheit ... verehre ich Marie Curie. Ein Buch von Oskar Jan Tauschinski – das ich mit ungefähr zwölf Jahren gelesen habe – hat mich auf diese faszinierende Frau nachhaltig aufmerksam gemacht. Auf eine einsame Insel mitnehmen würde ich ... meinen Mann, Schweden226

kräuter, mein persönliches Allheilmittel und Henry David Thoreaus Buch „Walden“. An Kräutern fasziniert mich ... ihre Vielschichtigkeit: Duft, Geschmack, Wirkung und Aussehen sind genial, die Aromen unvergleichlich. Wer schon einmal den zart mandelartigen Geschmack von feinen Mädesüß-Blättchen probiert oder Vogelmiere zu Pesto verarbeitet hat, der wird sich immer daran erinnern. An meinem Job als Waldness-Coach gefällt mir ... die Zusammenarbeit mit sehr kompetenten Persönlichkeiten, die alle vom Wald begeistert sind. Die Möglichkeit, kreative Ideen und Natur zu verbinden und Menschen die Wirkung des Waldes zu vermitteln, ist einfach perfekt. Meine Stärken sind ... Begeisterungsfähigkeit, Kreativität und Beharrlichkeit. Mein Lebensmotto: Carpe diem!


nachrichten.at/bienen

Retten wir

die Bienen.

Helfen Sie mit!

o KurWzo-cAhebn) (6 um nu r

€ 12,50

+

r+ + ePape (Zeitung he) c s ta nen gratis Bie

Die OÖNachrichten und der Landesverband für Bienenzucht rufen dazu auf, die heimische Honigbiene zu retten. Erfahren Sie jetzt in unserer Bienenserie, wie auch Sie zur Rettung der Bienen beitragen können. Um Bienenfreund zu werden, genügt schon Ihre Unterschrift! Mehr auf nachrichten.at/bienen – Das Beste für Sie.

U3_Nachrichten.indd 1 OOEN_W18038_Inserat_210x280_LAY4.indd 1

26.04.18 06.04.18 13:40 08:38


U4_Rolex.indd 1

26.04.18 13:41

Oberoesterreicherin mai 2018  
Oberoesterreicherin mai 2018