Oberösterreicherin Oktober 2018

Page 1

OBER

OKTOBER 2018 | 20. Jg. | Nr. 8 | € 4,00

ÖSTERREICHERIN Österreichische Post AG, Zul.-Nr. MZ 02Z031267 M, Neu-Media GmbH, Bahnhofplatz 2, 4600 Wels, Retouren an „Postfach 100, 1350 Wien“

AM COVER

Austro-Model Kerstin Lechner über Karriere, Liebe und Familie

LIEBESKILLER

WENN EIFERSUCHT DIE BEZIEHUNG ZERSTÖRT

t r o p e r Trend

OÖ Cover Okt.indd 1

S IM MOD E L Y T S N E T S L O O DIE C

EHERBST

26.09.18 14:03


3D

PLANUNG

MEINE EINRICHTUNG GEPLANT VOM PROFI. GEFERTIGT VOM TISCHLER. ZUM PREIS VOM MÖBELHAUS. VON MAYRHOFER.

2.indd 1

26.09.18 14:07


DER EINRICHTER. IM WOHN- UND OBJEKTBEREICH. Raum für Ordnung, Entspannung, Arbeit und Freizeit – aus einer Hand. Individuell und professionell planen und fertigen wir Ihren Wohntraum. Fordern Sie uns mit Ihren Ideen heraus.

„Bei der Umsetzung Ihres Wohnprojektes steht Ihnen das Team von Mayrhofer gerne zur Verfügung.“ Rudolf Viereckl Verkaufsleiter

SCHÖN UND ROBUST. GLAS/KERAMIKOBERFLÄCHEN. Die Fronten und Arbeitsflächen unserer Küchen sind in einer exklusiven und besonders langlebigen Glas Keramik-Oberfläche erhältlich – in vielen Farben und Plattenstärken. Fingerabdrücke auf grifflosen Türen und Laden gehören damit der Vergangenheit an.

INDIVIDUELL UND MASSGEFERTIGT. IHR LEISTBARER WOHNTRAUM. Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung sind wir Komplettanbieter im Bereich Innenarchitektur. Unser Angebot spannt den Bogen zwischen moderner Einrichtungsgestaltung und nachhaltiger industrieller Fertigung. Vom Entwurf über die 3D-Planung bis zur Produktion vereinen wir alle Prozessschritte unter einem Dach. Ihren Wünschen und Vorstellungen können wir so individuell, hochwertig und zum Preis qualitativer Handelsmarken Ausdruck verleihen.

Schauraum Pasching Kremstal Bundesstraße 3 07229 63550

3_Mayrhofer.indd 1

Schauraum St. Veit i. M. Waxenbergerstraße 10 07217 6580

www.mayrhofer-dereinrichter.at

21.09.18 10:54


Anfang

Elegance is an attitude Kate Winslet

Record collection

4

Huebner.indd Alle Seiten

OOE


Anfang

Longines Record Automatikwerk, COSC geprüfter Chronometer, Datum, Zentralsekunde, beidseitig Saphirglas. Damenmodell - 30 mm, Edelstahl € 1.860,– Unisex Modell - 38,5 mm, Rotgold/Edelstahl € 2.730,– Herrenmodell - 40 mm, Edelstahl € 2.010,–

CHRONOMETER-RECORD LONGINES PRÄSENTIERT EINE SERIE VON MECHANISCHE DAMEN- UND HERRENMODELLEN MIT AUTOMATIKWERKEN, DIE ALLESAMT ALS CHRONOMETER ZERTIFIZIERT SIND. Bei Longines versteht man sich auf uhrmacherische Traditionen ebenso wie auf die zeitgemäße Interpretation klassisch eleganter Uhren. Die Basis für die neue Uhrenserie bilden zwei exklusive Uhrwerkskaliber für Damen- und für Herrenmodelle – beide sind mit Siliziumtechnologie ausgestattet. Silizium ist ein korrosionsfestes und leichtes Material, das unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen und Magnetfeldern ist. Mit diesen Eigenschaften eignet sich das Material bestens für hochpräzise Uhrwerke. So laufen alle Automatikwerke der Record-Familie mit aus Silizium gefertigten Unruhspiralen chronometergenau und werden von der offiziellen

Brigitte Grünzweil - Hübner Linz Hannes Schweitzer - Hübner Wels

Schweizer Chronometerkontrolle geprüft und zertifiziert. Klassische Eleganz und exzellente Performance gibt es bei den neuen Record Zeitmessern von Longines in verschiedenen Gehäusegrößen und mit unterschiedlichen Zifferblatt-Designs – so finden Damen und Longines Record 30 mm Automatikwerk, Chronometer, Datum, Zentralsekunde, Perlmuttzifferblatt mit Brillantindices, gebläute Zeiger, Rotgold / Edelstahl € 3.180,–

Herren ihren Wunsch-Chronometer, der sich – wie bei Longines üblich – auch noch durch ein wirklich großartiges Preis / Leistunsverhältnis auszeichnet.

DIE BESTEN MARKEN UND DAS BESTE SERVICE IN OBERÖSTERREICH FINDEN SIE BEI: UHRMACHERMEISTER HÜBNER • WWW.ZEIT.AT LINZ, KLOSTERSTR. 2, 0732/77 33 60 • WELS, SCHMIDTG. 16, 07242/21 17 17 5

OOEerin_Oktober.indd 2

12:02 19.09.18 13:08


Anfang

6


Anfang

EINE PERSPEKTIVE MIT PERSÖNLICHKEIT Als Kinder haben wir uns aus Polstern und Decken Höhlen gebaut – mitten im Wohnzimmer ein Versteck, um es uns gemütlich einzurichten. Seitdem begleitet uns der Wunsch nach Wärme und Behaglichkeit Tag für Tag von früh bis spät. Selbst wenn wir nicht zu Hause sind, regt sich in uns die Vorfreude auf die eigenen vier Wände. Deshalb legen wir Ihnen eine persönliche und hochwertige Einrichtung nahe – unter zuverlässiger Beratung und spielerischer Offenheit in der Planung. Für den bleibenden Eindruck.

www.mayrhofer-dereinrichter.at Kremstal-Bundesstraße 3 | 4061 Pasching Telefon 07229 63 550 Öffnungszeiten: Mo - Fr 9 - 18 Uhr | Sa 9 - 13 Uhr

7


DER WUTSMILEY

Warum man beim Kochen nicht „Facebooken“ soll

© Karin Lohberger

E

igentlich war ich immer der Meinung, dass ich multitaskingfähig bin. Bisher konnte ich nämlich gleichzeitig das Badezimmer putzen und mit der besten Freundin telefonieren. Nägel lackieren und fernsehen, essen und die Zeitung lesen und auf zwei Parkplätzen auf einmal einparken (nein, Scherz beiseite). Langsam, aber sicher merke ich, dass das doch nicht ganz so gut hinhaut. Vor allem die Neuen Medien machen mir einen Strich durch die Rechnung. Telefonieren und zur selben Zeit Mails lesen habe ich mit der Zeit aufgegeben, denn entweder der Mensch am anderen Ende der Leitung oder der Inhalt der Mail musste draufzahlen. Dass ich mich künftig, wenn ich auf Facebook herumsurfe, auch voll und ganz auf diese „wichtige“ Tätigkeit konzentrieren muss, das wurde mir vor Kurzem voll bewusst. Ich war gerade am Risotto-Rühren in der Küche und surfte nebenbei ohne Lesebrille ein bisschen auf Facebook. Als sich das Risotto so richtig schön einge-

dickt hatte, machte es plötzlich „ping“ und ich bekam von einer weit entfernten Bekannten eine Nachricht mit folgendem Inhalt: „War der wütende Smiley echt ernst gemeint?“ „Hilfe“, dachte ich mir, „was habe ich angestellt? Ich hab ja gar nichts gepostet?“ „Ping“, die nächste Nachricht. Diesmal von einem mir unbekannten Mann: „Guten Tag, ich kenne Sie zwar nicht, aber den wütenden Smiley finde ich unpassend!“ „Oh mein Gott, was habe ich nur gemacht?“ Schnell stellte ich das Risotto zur Seite und begann zu recherchieren. Und da, wie peinlich! Ich hatte bei meiner Bekannten, die gerade von Freude erfüllt

Aus der Redaktion ... Covershooting: Marion Mairinger, Richard Haidinger, Chris Singer, Kerstin Lechner, Josef Rumer, Ulli Wright, Jessy Lang

Berührendes Interview mit Sängerin Christina Grill über ihre Brustkrebs-Erkrankung 8

ihre frische Beziehung bekannt gegeben hatte, einen Wut-Smiley gemacht. Unabsichtlich! Ich muss wohl beim Kochen irgendwie irgendwo angekommen sein. Sofort versuchte ich zu retten, was noch zu retten war. Ich schrieb ihr, dass es mir leidtat. Ich schrieb ihm, dass das auf keinen Fall Absicht war. (Zumal ich ihn ja gar nicht kenne). Schnell war alles aufgeklärt, die beiden waren zufrieden und ich war halbwegs beruhigt. Bis es wieder „ping“ machte und er mir eine neue Nachricht schickte. „Können Sie den Smiley trotzdem ändern?“, lautete sein Anliegen. „Oh nein!“, dachte ich, „ich habe ja keine Ahnung, wie das geht!“ Kleinlaut fragte ich ihn, wie das denn funktioniere. „Ganz easy“, erklärte er, „einfach lange auf den Wut-Smiley drücken und einen neuen Smiley anklicken.“ Gesagt, getan – den wütenden Smiley habe ich gelöscht und gegen einen lachenden ausgetauscht. Der Hunger aufs Risotto ist mir nach dieser Action vergangen, zur Beruhigung der Nerven musste ein Glas Prosecco herhalten. Herzlichst, Ihre Ulli Wright, Chefredakteurin


Anfang

ke

L U S T AU F

SCH M UCK

RINGSTRASSE 39 / 4600 WELS / AUSTRIA T 07242/351593 / F 07242/350893 EMMERSTORFER@LUST-AUF-SCHMUCK.AT WWW.LUST-AUF-SCHMUCK.AT

SCHMUCKWERKSTATT EMMERSTORFER 9


An Tagen wie diesen kret beseitigt sind, das ziemlich aus der Mode gekommene Gefühl der Dankbarkeit. Eine von acht Österreicherinnen wird im Laufe des Lebens mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert. Für eine von acht verändert sich alles. Die Bundesländerinnen-Magazine sind als größte Frauen-Magazingruppe starke Partnerinnen der Pink-Ribbon-Aktion, die betroffene Frauen sofort unterstützt. Und im Brustkrebsmonat Oktober setzen wir auch mit unseren Magazinen ein Zeichen – für Vorsorge, Soforthilfe und Solidarität mit Betrof-

Impressum

Astrid Gruber, E-Mail: astrid.gruber@neu-media.at Assistentin der Geschäftsführung: Kerstin Starzengruber E-Mail: office@neu-media.at Büroorganisation: Slavica Haminger Redaktionsleitung: Mag. Ulli Wright E-Mail: redaktion@neu-media.at, Bahnhofplatz 2, 4600 Wels, Tel.: 07242 / 9396 8102 Redaktion: Nicole Madlmayr, Denise Derflinger, Sieglinde Preidl, Sabine Simmetsberger, Dr. Maria Russ, Mag. Petra Kinzl, Wolfram Heidenberger, MBA, Sonja Elisabeth Humer, Doris Strugl, Mag. Ursula Rockenschaub, Laura Altenhofer Anzeigenleitung: Josef Rumer, E-Mail: anzeigen@neu-media.at Anzeigen: Ing. Mag. Richard Haidinger, Wolfram Heidenberger, Mag. Dietlinde Wegerer, Lisa Becker, Andrea Hametner, E-Mail: anzeigen@neu-media.at

OBERÖSTERREICHERIN Das Gesellschaftsmagazin für Oberösterreich Die Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter der URL http://www.dieoberoesterreicherin.at/info/ offenlegung/ abgerufen werden. Herausgeber: Josef Rumer Co-Herausgeberin: Uschi Fellner-Pöttler Medieninhaber und Hersteller: Neu-Media GmbH Bahnhofplatz 2, 4600 Wels E-Mail: office@neu-media.at, Tel.: 07242 / 9396 8100, Fax: 07242 / 9396 8110 Geschäftsführung: Josef Rumer, Mag. Andreas Eisendle Prokuristin, Personal und Controlling:

10

fenen. Und ja, auch für die Dankbarkeit. Deshalb gehen Sie bitte zur Mammografie. Und danach auf einen richtig fetten Cappucino! :-)

Herzlichst,

USCHI FELLNER, HERAUSGEBERIN BUNDESLÄNDERINNEN uschi.fellner@bundeslaenderinnen.at

Anzeigen Bundesländerinnen: Marena Kopic, Sabine Gallei Grafik: Karin Rosenberger, Celine Daliot, Laura Koller, E-Mail: grafik@neu-media.at Fotos: Chris Singer, Goldjungen, Celine Daliot, Eva Maria Wöckl, Florian Käfmüller, Shutterstock, Cityfoto, Picturedesk, Andreas Maringer, Mathias Lauringer – Studio 365, Ing. Mag. Richard Haidinger, Andreas Röbl, Wolfram Heidenberger, MBA Illustration: Laura Koller Verlags- und Herstellungsort: Bahnhofplatz 2, 4600 Wels Druck: NP Druck, 3100 St. Pölten Vertrieb: Morawa Pressevertrieb Ges.m.b.H., 1011 Wien

www.neu-media.at

ECI/bvdm Gray Control Strip (S) • FOGRA39 • v2

S

ie kennen diese Tage sicher auch. Tage „mit Lauf “, wie ich sie nenne. An denen man der Zeit hinterherhetzt, im Büro der Server abstürzt. Der Mensch vor einem im Supermarkt die letzten drei Tomaten ohne Knitterhaut eintütet. Der Hund sich den Magen verdorben hat und gerade kein Butler greifbar ist, der die Bescherung beseitigt. Wenn‘s laft, dann laft‘s. An Tagen wie diesen hilft zuerst einmal ein richtig fetter Cappucino, wenn geht, mit Schlagobers und Schokostreuseln. Und später, wenn alle Überraschungen dis-


Visit us at mey.com

Anfang

PR ET T Y G ER MAN : WEIL DIE DEUTSCHE

S P R AC H E

AM SCHÖNSTEN

I S T, W E N N E S S I E E I N E M

V E R S C H L Ä G T.

SHO P N OW

11

161_Steirerin_1018_210x280_MEY_Sprache.indd 1

14.08.18 10:19


INHALT

Oktober 2018 COVERSTORY 16

KERSTIN LECHNER Das Topmodel über Karriere, Liebe und Familie Fotos: Chris Singer Outfit: Marc O‘Polo Schmuck: Jacinta M. Mössenböck

MENSCHEN

16 Kerstin Lechner

Foto: Chris Singer

24

CHRISTINA GRILL Die junge Mutter und Sängerin im Interview über ihre Brustkrebs-Erkrankung

30

IM BLINDFLUG ZUM GLÜCK Die blinde Radiomoderatorin Constanze Hill über ihr Buch „Ich seh, ich seh, was du nicht siehst.“

MODE 42

BUNT UND KARIERT IN DEN HERBST Die neuesten Looks aus Oberösterreichs Boutiquen

70

BOOT-CAMP So trendy sind die neuen Stiefeletten

SCHÖNHEIT 82 Foto: COMMA

62 Colour up!

THE ART OF ANTI-AGING Beauty-Tricks für den Jungbrunnen

102 NATUR PUR Profis über die Wirksamkeit von Naturkosmetik

WOHNEN 114

TAKE A SEAT, PLEASE! Chillige Trends bei Sofa und Sitzgruppe

Foto: HMOROSO

LEBEN 136 LIEBESKILLER EIFERSUCHT Wenn Eifersucht die Beziehung zerstört

150 WORK-OUT MIT DOUBLE-EFFECT Anleitungen für das Training zu zweit

114 Sofas im Trend 12


Anfang

DER NEUE ŠKODA FABIA.

Der neue ŠKODA FABIA setzt ein echtes Design-Statement und zieht damit alle Blicke auf sich. Er ist ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten – entweder als wendiger Cityflitzer oder als kompaktes Raumwunder. Der neue ŠKODA FABIA oder FABIA Combi passen sich perfekt Ihren Anforderungen an! Lassen Sie sich bei einer Probefahrt von den Highlights des neuen FABIA begeistern. Ab jetzt bei Ihrem ŠKODA Betrieb. Details bei Ihrem ŠKODA Berater. Symbolfoto. Stand 09/2018.

Verbrauch: 4,6–4,9 l/100 km. CO2-Emission: 105–113 g/km. skoda.at

facebook.com/skoda.at

FabiaFL_210x280_Bundeslaenderinnen.indd 1

youtube.com/skodaAT 13

instagram.com/skodaAT

20.08.18 12:52


INHALT

Oktober 2018 SPORT 164 FRANCO FODA Österreichs ÖFB-Teamchef über gesunde Ernährung

WIRTSCHAFT 172 FLORIAN GSCHWANDTNER Der scheidende CEO von Runtastic hat sein erstes Buch geschrieben

174 SOPHIE EDLMAIR Innovationsmanagerin mit Hang zur Botanik Foto: Runtastic

172 Florian Gschwandtner

GENUSS 184 SO SCHMECKT DER HERBST Köstliche Rezepte zum Nachkochen von Foodbloggerin „CookingCatrin“

FREIZEIT 198 SAN FRANCISCO Must-sees und Must-dos in der Goldenen Stadt an der amerikanischen Westküste

KULTUR 213 WER WAR 1968? Foto: Carretto Ferrari

220 DIETMAR KERSCHBAUM Der Brucknerhaus-Chef im Kultur-Talk

STANDARDS

Foto: Shutterstock

184 So schmeckt der Herbster

„Wilde Jahre“ in drei Linzer Museen

8/10 EDITORIAL 221 BUCHTIPPS 238 KINO-HIGHLIGHTS

198 San Francisco 14

Die nächste Ausgabe der OBERÖSTERREICHERIN erscheint am 2. November 2018. www.dieoberoesterreicherin.at


d.signwerk.com

Anfang

Wilde Schönheit, von Hand gezähmt. Lucas Arnezeder, Goldschmiedemeister Stadtplatz 32 4600 Wels T: 0650.3111977 www.lucas-schmuck.at 15


Coverstory

Gar nicht

abgehoben Mailand, Paris, New York, Los Angeles! Seit mehr als 15 Jahren behauptet sich Topmodel Kerstin Lechner im Business. Ihr Erfolgsgeheimnis: Schönheit gepaart mit Stärke, Mut und Bodenständigkeit.

Text: Ulli Wright, Fotos: Chris Singer, Haare & Make-up: Jessy Lang, Outfits: Marc O‘Polo, Schmuck: Jacinta M. Mössenböck (www.jacinta.at), Schuhe: Softheels (www.softheels.eu)

16


Coverstory

S

ie modelte für Designergrößen wie Prada, Miu Miu und Dolce & Gabbana, schaffte es als einzige Österreicherin auf die Oscar-Bühne nach Los Angeles und stand mit Heidi Klum in der amerikanischen TV-Show „Project Runway“ vor der Kamera. Die Rede ist von Top-Model Kerstin Lechner. Ihr großer Erfolg ist der Wirtstochter aus dem niederösterreichischen Aggsbach-Dorf nicht in den Kopf gestiegen. Ganz im Gegenteil – bei unserem Modeshooting für Marc O‘Polo und mit Schmuck von Jacinta Mössenböck bewies die 35-jährige Schönheit absolute Professionalität und eine große Portion Humor. Mit 19 Jahren kehrte sie Österreich den Rücken. Über Mailand, Paris, Miami und New York landete sie schließlich in Los Angeles und schaffte es sogar, in Hollywood Fuß zu fassen. Seit acht Monaten lebt Kerstin Lechner der Liebe wegen in Linz und ist auch privat angekommen. Von Niederösterreich in die weite Welt. Nach der Teilnahme an einem Modelcontest kehrte Kerstin Lechner ihrer Heimat acht Monate vor Abschluss der Matura an der Modeschule in Krems den Rücken, um die große weite Welt zu entdecken. „Für meine Eltern war das natürlich eine Katastrophe. Für mich war es das goldene Ticket in eine Welt, von der ich immer geträumt hatte“, erinnert sich Kerstin. Bereut hat das sympathische Energiebündel diesen Schritt bis heute nicht. Nachdem sie zwei Jahre lang als Model zwischen Mailand und Paris hin und her gejettet ist, folgte als nächster logischer Schritt der Weg nach Amerika. New York. Ihre Traumstadt New York entpuppte sich jedoch bald als hartes Pflaster. Aber die zielstrebige Kerstin gibt nicht auf und peppt ihr Modelgehalt mit einem Nebenjob als Restaurantmanagerin auf. Dabei lernt sie Schauspieler Sam Elliot kennen, der sie dazu ermutigt, ins Schauspielfach zu gehen. Kurzerhand schreibt sie sich an der weltbekannten New York Filmakademie ein und drückt dort vier Jahre lang die Schulbank. Im Jahr 2009 packt sie erneut die Koffer und baut sich in Los Angeles von null ein

© Chris Singer // Caption: OLYMPUS DIGITAL CAMERA // Originalname: kerstin106.jpg

FOTO LINKS: Rolli: Marc O’Polo White Label, € 79,95 Rock: Marc O’Polo Denim, € 139,95 Overknees: von Softheels, € 690 Armband: Türkis gepresst, in 925 Silber und 18kt Gelbgold, Diamanten 1.10ct und Edelsteine, € 3.300, erhältlich bei Jacinta M. Mössenböck FOTO RECHTS: Kleid: Marc O’Polo White Label, € 199,95 Riemchenpumps: aus der Softheels Rodeo Drive Collection von Kerstin Lechner, € 429 Ohrschmuck (1 Stück): von Ole Lynggaard 18kt Gelbgold, 1.55ct Diamanten, € 8.950, erhältlich bei Jacinta M. Mössenböck

17


Coverstory

Langsam möchte ich mich aus dem Model-Business zurückziehen und eine eigene Familie gründen. Kerstin Lechner

neues Leben auf. Sie mietet sich ein kleines Appartement, kauft sich auf Ebay ein Auto und kommt bei der renommierten Agentur „Elli Models“ unter. Ein Glücksfall, wie sich später herausstellt: Denn bei einem Casting wird die schöne Niederösterreicherin unter Hunderten von Mädchen als eines von zwei „Trophy Girls“ für die Oscars ausgewählt und erfüllt sich damit einen Lebenstraum. Weiters stand sie gemeinsam mit Heidi Klum in der TV-Show „Project Runway” vor der Kamera und spielte im Tom Ford-Film „Nocturnal Animals“ mit.

Bluse: Marc O’Polo Casual, € 99,90 Pullover: Marc O’Polo White Label, € 259,95 Hose: Marc O’Polo Casual, € 139,95 Stiefelette: Softheels, €590 Ohrschmuck matt schimmernd: 18kt Gelbgold, handgeschmiedet von Jacinta M. Mössenböck, € 1.450

Love Love Love. Am Höhepunkt ihrer Karriere lernt sie in Los Angeles den Linzer Unternehmer Karl Ochsner kennen und lieben. „Als wir es nach mehrmaligen Anläufen endlich geschafft haben, gemeinsam Essen zu gehen, hat es sofort gefunkt. Es war, als würden wir uns schon ewig kennen. Kari ist weltoffen, liberal und unternehmungslustig. Wir haben so viele Gemeinsamkeiten“, schwärmt Kerstin. Der Liebe wegen ist sie vor acht Monaten wieder in die österreichische Heimat zurückgekehrt. Seither hat sie zahlreiche Shootings absolviert, designte für das Schuhlabel „Softheels“ die Rodeo Drive-Kollektion und stand den Miss Austria-Anwärterinnen als Laufstegcoach zur Seite. Endlich angekommen. „In den letzten acht Monaten ist mir Amerika nicht einmal abgegangen, ich habe so viele tolle Sachen mit Kari erlebt und bin, wie man so schön sagt, angekommen. Langsam, aber sicher möchte ich mich aus dem Model-Business ein bisschen zurückziehen und eine eigene Familie gründen“, so Kerstin Lechner. 18


Coverstory

Cabanjacke: Marc O’Polo Casual, € 329,95 Rolli: Marc O’Polo Casual, € 99,95 Hose: Marc O’Polo Casual, € 129,95 Gürtel: Marc O’Polo Casual, € 49,95 Collier: handgefertigt, Anhänger 18kt Roségold mit champagnerfarbenen Diamanten 0.56ct Kette: 18kt Roségold, € 4.200 Elefant: Anhänger von Ole Lynggaard, 18kt Gelbgold, Diamanten 0.11ct, Seidenbänder, € 6.800, erhältlich bei Jacinta M. Mössenböck

© Chris Singer // Caption: OLYMPUS DIGITAL CAMERA // Originalname: kerstin048.jpg

19


Coverstory

IN KÜRZE: Glücklich macht mich ... meine Beziehung. Niemals vergessen werde ich ... die Oscar-Nacht. Zuletzt geweint habe ich, ... als sich mein kleiner Neffe Sorgen machte, dass ich weinen würde, wenn er in den Kindergarten kommt. Schwach werde ich bei ... neuen Modetrends. Mein Lebensmotto ... „Niemals aufgeben und sich nichts einreden lassen.“

© Chris Singer // Caption: OLYMPUS DIGITAL CAMERA // Originalname: kerstin009.jpg

Karo-Mantel: Marc O’Polo Casual, € 299,95; Jeans: Marc O’Polo Casual, € 129,95; Seidenbluse: Marc O’Polo White Label, € 179,95

20


Rolli: Marc O’Polo White Label, € 69,95 / Ohrschmuck: (handgefertigte) Sterne von Jacinta M. Mössenböck mit Ice Diamanten 3.43ct, graue Diamanten 0.26ct, € 5.400 / Ring (rechte Hand): Einzelstück von Jacinta M. Mössenböck, Gelbgold handgeschmiedet, € 1.950 / Ring: von Marco Bicego, 18kt Gelbgold, Turmalin (grün), € 1.900 / Ring: von Marco Bicego, 18kt Gelbgold, Amethyst (violet) und Citrin (gelb), je € 1.460/ Ring (kleiner Finger): Einzelstück von Charlotte Lynggaard (Masterpiece) Mabeperle, Diamanten, € 8.550 / Armband (linker Arm): von Pippo Perez, geknüpft, 18kt Rosègold, Champagnerfarbenen Diamanten, € 2.850 / Armband (linker Arm): geknüpft, Anker handgefertigt von Jacinta M. Mössenböck, 18kt Gelbgold, Diamanten 0.21ct, € 1.950 / Armreifen (linke Hand): von Ole Lyngaard, 18kt Gelbgold, Diamanten 0.39ct, € 4.800 / Armreifen (linker Arm): von Ole Lynggaard, 18kt Gelbgold, € 2.500 / Gliederarmband (rechte Hand): von Ole Lynggaard, 18kt Gelbgold und Roségold, € 8.300

21


Coverstory

Kerstin Lechner HQ

Ohrschmuck (handgefertigt): Sterne von Jacinta M. Mössenböck mit Ice Diamanten 3.43ct, graue Diamanten 0.26ct, € 5.400 Ring: von Ole Lynggaard, 18kt Gelbgold und Roségold, Rauchquarz, Diamanten 0.05ct, € 3.950 Ring: von Ole Lynggaard, 18kt Gelbgold und Roségold Ruthilquarz, € 2.900

22


Coverstory

M A RC O ’ P O LO S t o re s L inz, A r k ade Taub enm ar k t , L an ds t r aß e 12 · Wel s , S chmi d t g as s e 24 · P as chin g , Plus C i t y, Plusk au f s t r aß e 7 Ri e d i. I., H aupt p l at z 4 4 · S alzb ur g , S i g mun d - H af f n e r- G a s s e 6 · S al zb ur g , E ur o p ar k , E ur o p a s t r aß e 1 W i en, Ro tent ur ms t r aß e 19 · W i en, Tr at t n e r h o f 1 · Vö s en do r f, S h opp in g C i t y S ü d · S t . Pö l ten, K rems e r g as s e 27 23 Inn sb r u ck , Rat h au s G al e r i e n, M ar i a -T h e re si e n - S t r aß e 18

980-8-348_AD_DieOberOesterreicherin_MainW02FW18_210x280#.indd 1

14.09.18 12:11


Menschen

Als Christina Grill vor zwei Jahren erfährt, dass sie Brustkrebs hat, ist ihre Tochter gerade einmal 13 Monate alt. Heute geht es der 34-jährigen Liedermacherin und Sängerin wieder gut. Mit dem Verein „Musik für Leben“ unterstützt sie Menschen mit einem ähnlichen Schicksal. Text: Ulli Wright

Fotos: Mara Pilz, pivat

Diagnose

BRUSTKREBS C

hristina Grill (mit Künstlernamen Bruckner) ist eine absolute Powerfrau. Als Visagistin war sie jahrelang selbstständige Unternehmerin – sehr ehrgeizig und zielorientiert. Die Geburt ihrer Tochter sollte eigentlich das schönste Erlebnis sein, doch sie konnte diese aufgrund des beruflichen Drucks anfangs gar nicht so genießen, wie sie das wollte. Deshalb legte sie ihre Selbstständigkeit auf Eis. Eines Tages spürt sie einen Knoten in der Brust. Was sie aufgrund des Abstillens für einen Milchstau hält, stellt sich Wochen später als Brust-

krebs heraus. Drei Operationen, sechs Chemotherapien und 33 Bestrahlungen folgen. Wochenlang lebt Christina Grill in einem Albtraum, aus dem sie erst während ihres Reha-Aufenthaltes in St. Veit langsam wieder erwacht. Dort findet sie zu sich selbst und auch wieder zu ihrer großen Leidenschaft, der Musik. Inmitten der Berge schreibt sie nicht nur berührende Songs, sie hat auch die Idee, den Verein „Musik für Leben“ zu gründen, um damit anderen Betroffenen zu helfen. OBERÖSTERREICHERIN: Frau Grill, im August 2016, ihre kleine Toch24

ter war gerade einmal 13 Monate alt, erhielten Sie die Diagnose Brustkrebs. Was ging Ihnen damals durch den Kopf? Christina Grill: Als ich die Diagnose erhielt, dachte ich mir, da muss etwas vertauscht worden sein, das kann es nicht geben. Ich war im Schockzustand und fühlte eine irrsinnige Leere. Wie haben Sie gemerkt, dass etwas nicht stimmt? Ich habe meine Tochter fast zehn Monate lang gestillt, als sie plötzlich nicht mehr von der Brust trinken wollte. Bereits während dem Abstillen verspürte ich einen Knoten in der Brust,


Menschen

dachte allerdings, dass es sich um einen Milchstau handeln würde. Da der Knoten nicht wegging, suchte ich meinen Frauenarzt auf, und der schickte mich zum Radiologen. Dort wurde ein gutartiger Tumor, auch Fibroadenom, festgestellt. Um auf Nummer sicher zu gehen, schickte mich der Radiologe zur Untersuchung ins Krankenhaus. Obwohl dort die Diagnose – gutartiger Tumor – bestätigt wurde, hatte ich ständig das Gefühl, dass etwas nicht passt. Schließlich habe ich darauf bestanden, eine Mammografie zu machen. Auch dabei kam heraus, dass der Knoten nicht bösartig ist. Das war im Frühling 2016. Dennoch habe ich mich entschlossen, den Knoten nach dem Sommer entfernen zu lassen. Im August spürte ich allerdings, dass er größer geworden war. Ich habe sofort das Krankenhaus kontaktiert, wo man festgestellt hat, dass der Tumor innerhalb von zwei Monaten doppelt so groß geworden war. Die Ärzte entschlossen sich, den Knoten so schnell wie möglich zu entfernen. Damals war ich noch guter Dinge, da man meinte, dass er zu 99,5 Prozent harmlos sei. Wann haben Sie dann definitiv erfahren, dass Sie Brustkrebs haben? Drei Stunden nach der Operation bei der Visite. Ich habe die behandelnde Ärztin angeschaut und sofort gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Als sie mir mitgeteilt hat, dass ich Brustkrebs habe und eine Chemotherapie brauche, hat es mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Das Erste, was mir in den Sinn kam, war, ob ich meine Tochter noch aufwachsen sehen werde. Ich habe zwei Tage lang nur geweint, es war ein Gefühl, als würde man jemanden verlieren. Und ja, in so einer Situation verliert man sich irgendwie selbst. Ihre Brust konnte erhalten werden? Ja, das war ein Riesenglück. Während der Operation wurde der Wächterlymphknoten entfernt und alles, was krebsig war, ausgeschabt. Danach folgten Chemotherapien und Bestrahlungen. Insgesamt hatten Sie drei Operationen, sechs Chemotherapien und 33 Bestrahlungen. Wie geht es Ihnen heute. Gelten Sie als geheilt? Erst, wenn man fünf Jahre lang krebsfrei ist, gilt man als geheilt. Seit

Als man mir sagte, dass ich Brustkrebs habe, hat es mir den Boden unter den Füßen weggezogen. meiner letzten Chemo sind jetzt eineinhalb Jahre vergangen und es geht mir wieder gut. Man lernt, damit zu leben. Wenn ich allerdings zu Kontrolluntersuchungen muss, kommt schon wieder vieles hoch. Die Angst zieht einen dann momentan wieder runter. Hatte schon jemand innerhalb Ihrer Familie Brustkrebs? Nein. Was hat Ihnen in dieser schwierigen Zeit am meisten geholfen? Nach der niederschmetternden Diagnose habe ich mich eingehend mit

dem Thema Krebs auseinandergesetzt. Ich habe mich informiert und alle möglichen Bekannten angerufen, von denen ich wusste, dass sie im Gesundheitsbereich tätig sind. Im Prinzip habe ich durch die schwere Krankheit zu mir selber gefunden und mich ganz intensiv mit mir selber auseinandergesetzt. Es ist ganz wichtig, dass jeder Krebspatient in sich hineinhorcht und herausfindet, was ihm guttut. Begleitend zur Schulmedizin habe ich auf Komplementär- und Alternativmedizin gesetzt. So habe ich zum Beispiel während der Chemo Vitamin C-Infusionen und Fiebertherapien gemacht, um das Immunsystem zu stärken. Auch energetische Behandlungen haben mir sehr geholfen. Und ich habe mir einen Kindheitstraum erfüllt und mit dem Reiten begonnen. Es war ganz wichtig für mich, etwas zu finden, das mich wieder ins Leben holt. Dabei hat auch die Musik eine große Rolle gespielt ... Ja, genau. Ich war schon als Kind

„Lebe den Moment“ lautet seit ihrer Brustkrebserkrankung Christinas Devise. Viel Kraft und Inspiration holt sich die 34-Jährige aus der Natur, bei ihrer Tochter und der engsten Familie.

25


Menschen

SONGS & VEREIN Song: „Drah di aussa“ Während ihres Reha-Aufenthaltes hat Christina drei berührende Songs geschrieben. Darunter auch das Lied „Drah di aussa“. Der Song vermittelt, dass man sich darauf verlassen kann, dass alles wieder anders wird, es noch etwas dauern wird, bis wieder alles gut ist. Dreh dich aus deinem negativen Kreis heraus, sei dankbar, dass du leben kannst und leben darfst, und entscheide dich für das Leben. Den Song gibt es zum Download auf Amazon und iTunes. Das gesamte Video ist auf YouTube zu sehen. Verein „Musik für Leben“ Vor einem Jahr hat Christina Bruckner den Verein „Musik für Leben“ gegründet. Mit Geld, das mittels Benefizkonzerten gesammelt wird, unterstützt der Verein Krebspatienten auf ihrem Weg zurück. Er fördert Alternativ- und Komplementärmedizin begleitend zur Schulmedizin – das alles über ein Netzwerk von Interessierten, Betroffenen und Spezialisten. Zudem werden auch Schmink-Workshops für Frauen angeboten, damit sie sich während der Chemophase schön fühlen. Infos unter: www.musikfuerleben.at extrem musikbegeistert, die Musik hat mich eigentlich nie richtig losgelassen. Ich ging acht Jahre lang ins Ballett, tanzte mich durch Jazz und Pop – und ich sang einfach gerne. Nachdem ich professionellen Gesangsunterricht genommen hatte, ging ich im Jahr 2010 bei der Österreichischen Karao-

Ihre Songs schreibt Christina am liebsten inmitten der Natur in ihrem goldenen Songbook nieder. Die Feder hat sie als Symbol für die Leichtigkeit des Lebens von einer Freundin bekommen.

ke-Staatsmeisterschaft an den Start. Ich habe gewonnen und unser Land bei der Karaoke-WM in Moskau vertreten. Danach habe ich bei verschiedenen Bands gesungen und unter dem Namen „Reine Gefühlssoch“ meine eigene Band gegründet. Auf Ihrer Reha in St. Veit im Mai 2017 hatten Sie die Idee, den Verein „Musik für Leben“ zu gründen. Wie ist es dazu gekommen? Ich habe damals nicht vorgehabt, etwas Neues zu machen, weil ich eigentlich zur Ruhe kommen wollte. Die Reha hat mir sehr gutgetan, auch meine kleine Tochter konnte zum Glück tageweise bei mir bleiben. In den Bergen und in der Natur spürte ich wieder Leben in mir. Damals habe ich auch meinen Song „Drah di aussa“ geschrieben. Ich hatte viel Zeit zum Nachdenken, und es wurde immer klarer, dass ich etwas mit Musik und Gesundheit machen möchte. Ich wollte etwas von dem, was mir geholfen hat, weitergeben. Dann ist alles blitzschnell gegangen. Der Name „Musik für Leben“ war plötzlich da und ich habe ein Konzept 26

erstellt. So ist unser Verein entstanden. Den Verein „Musik für Leben“ gibt es nun über ein Jahr. Was ist seither alles passiert? Mittlerweile besteht der Verein aus 29 Mitgliedern und einigen ganz tollen Partnern aus dem Gesundheitsbereich. Wir sehen uns als Anlaufstelle für Betroffene, Interessierte und Unterstützer. Drei- bis viermal im Jahr veranstalten wir ein Benefizkonzert. Mit den Spendengeldern unterstützen wir Betroffene bei Genesungstherapien, die nicht von der Kasse gezahlt werden. Ganz aktuell haben wir einen neunjährigen Buben mit Gehirntumor unterstützt. Er hat in Deutschland Therapien in Anspruch genommen, die es bei uns noch nicht gibt. Wir sind immer noch auf der Suche nach Mitgliedern und Partnern, die uns unterstützen, vor allem jemanden fürs Marketing und die Betreuung unserer Webseite. Welche Visionen verfolgen Sie mit „Musik für Leben“? Wohin soll die Reise gehen? Ich möchte unter dem Motto „Mu-


Menschen

sik für Leben“ große und auch nicht bandgebundene Veranstaltungen machen. Jeder Musiker, jede Musikerin ist herzlich eingeladen, mitzumachen. Ich habe große Visionen, vielleicht geht es ja mal in Richtung Life-Ball. (lacht) Im Moment sind wir noch klein, aber es entstehen bereits tolle Kooperationen, Betroffene melden sich und viel passiert durch Mundpropaganda. Von heute auf morgen waren Sie mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert. Sie haben sehr schwierige Zeiten durchgemacht. Was hat sich seither für Sie

Foto: Zopf Photography

Ich bin viel gelassener geworden und habe gelernt, im Hier und Jetzt zu leben.

persönlich verändert? Ich bin viel gelassener geworden und habe gelernt, im Hier und Jetzt zu leben. Man muss die Vergangenheit hinter sich lassen und darf sich nicht zu viele Sorgen über die Zukunft machen. Denn die Angst ist der schlimmste Tod für das Leben im Hier und Jetzt. „Lebe den Moment“ lautet mein Motto. Nach der schweren Erkrankung haben Christina und Erlauben Sie mir trotzMichael Grill am 28. Juli geheiratet. Als Künstlerin dem einen Blick in die Zutritt sie unter ihrem Mädchennamen Bruckner auf. kunft. Wie geht es musikalisch und beruflich weiter? Für nächstes Jahr ist ein Album geplant, nach und nach stadt. Dort kann ich meine Visagistik werde ich meine Singles veröffentliausüben und Schmink-Workshops anchen. Außerdem veranstalten wir am bieten. Die Arbeit mit Menschen ge26. Jänner 2019 in der Nähe von Münfällt mir total gut. In Sachen Musik chen ein großes Charity-Event mit der werde ich abwarten, was sich ergibt. Lebenskonzepte Budjarek GmbH, die Das Ganze soll ohne Druck ablaufen, Menschen in schweren Lebenssituatioes soll mir einfach Spaß machen. Mal nen unterstützt. Seit April arbeite ich schauen, was entsteht. in der Atrium Apotheke in Schwanen-

Einziges zertifiziertes Zweithaarunternehmen Österreichs LINZ · INNSBRUCK

S

ie haben Fragen bei krankheitsbedingtem Haarverlust? Bei uns erhalten Sie direkte und kompetente Beratung und Hilfe. Informieren Sie sich unverbindlich. Große Auswahl in unseren Schauräumen.

27

PERÜCKEN PFISTER Bürgerstraße 1/1 4020 Linz Tel.: 0676 / 843 133 800

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

KONTAKT

© Perücken Pfister

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Unsere Spezialistin Frau Veronika Kaip berät Sie gerne!


Von 12. bis 14. Oktober geht in der Linzer Tabakfabrik die „Wearfair 2018“ über die Bühne.

N

achhaltige Designerjeans, Cola aus dem Mühlviertel oder faire IT-Lösungen – mehr als 180 nationale und internationale Ausstellerin-

nen und Aussteller bieten von 12. bis 14. Oktober auf Österreichs größter Messe für fairen und nachhaltigen Lebensstil

ihre innovativen Produkte aus den Bereichen Mode, Schmuck, Lifestyle, Lebensmittel und vieles mehr an. Mit „Fair IT“ kommt heuer ein neuer Schwerpunkt auf die Messe. Vertreter der österreichischen Fairphone Community werden faire IT-Lösungen und Handys von fairkom präsentieren. Besonders spannend wird

auch das Rahmenprogramm. So wird etwa Marco Schlimpert, der Senior Vice President Europe & America der Lenzing AG, einen Einblick in die textile Spezialmarke Tencel™ geben.

Infos zur Wearfair erhalten Sie unter: www.wearfair.at.

© Underwaer Berlin, Ingrid Prinz, Christina Diwold

Fair testen, kosten & kaufen

Wir sind Paten. www.kindernothilfe.at 01 / 513 93 30

Martin Wagner, JCH, CEO Juergen Christian Hoerl, JCH, Modedesigner.

05127


Menschen

Funktionaler Stil für unterwegs – ob auf dem Boden oder in der Luft Montblanc: Neue Kreationen bereichern die Kollektion, die für den urbanen Reisenden geschaffen wurde

Mit ihren funktionalen Eigenschaften und ihrer schlichten Ästhetik sind die Gepäckstücke und Accessoires der Montblanc Nightflight Collection perfekt für den modernen Reisenden geeignet. Aus robustem schwarzem Nylon gefertigt und mit Lederbesätzen versehen, sind die Kreationen zu zuverlässigen Begleitern für all diejenigen avanciert, die in einer schnelllebigen Zeit Schritt halten müssen, unermüdlich in der eigenen Stadt oder durch fremde Länder reisen und überall auf der Suche nach neuen Errungenschaften und Erfahrungen sind. Ob geschäftlich oder privat unterwegs – durch ihr leichtes Tragegefühl und einen lässig-nüchternen Look erfüllen diese Kreationen auch die Anforderungen der anspruchsvollsten Reisenden.

©Montblanc

bietet, verfügt über einen Umschlag mit Reißverschluss, um sicherzustellen, dass alle persönlichen Wertgegenstände wie ein Notebook oder ein Telefon sicher im Innern der Tasche verwahrt werden. Zwei praktische Laptoptaschen wurden als kompaktes Reiseset entworfen, um Arbeitsaccessoires wie einen Laptop, ein Tablet oder andere Geräte sowie Dokumente und Schreibgeräte einfach bei sich zu führen. Diese Taschen sind der perfekte Begleiter für Geschäftstermine, da sie auch in andere größere Taschen passen und dann spontan als Collegemappe genutzt werden können.

©Montblanc

Ob von einem Kontinent zum nächsten, von der einen Seite der Stadt zur anderen oder vom Geschäftstermin in den Wochenendausflug – jede Reise verlangt nach ganz individuellen Gepäckstücken. Die Produktlinie wurde um viele Citytaschen und Reisetaschen erweitert, um in jeder Situation höchste Funktionalität zu bieten. So verwandelt sich eine Messenger Bag durch ein einfaches Durchschieben des Riemens in einen Rucksack. Diese maskuline Kreation, die einerseits kompakt ist und andererseits viel Platz zum Verstauen der wichtigsten Alltagsaccessoires für Herren

Entdecken Sie die Kollektion bei:

Ringstraße 32, 4600 Wels PlusCity, Pluskaufstr. 7, 4061 Pasching 29

Illenberger.indd 1

19.09.18 11:13


Menschen

Im Blindflug

ZUM GLÜCK Constanze Hill ist seit ihrer Geburt blind. Unter dem Titel „Ich seh, ich seh, was du nicht siehst. Denn ich bin blind“ hat die 44-jährige Linzerin ihr nunmehr drittes Buch herausgebracht. Darin erzählt sie, was sie fühlt, wie sie träumt und wie sie liebt. Text: Ulli Wright

W

ir treffen Constanze Hill an ihrem Arbeitsplatz bei Life Radio, wo sie sich jeden Montag von 21 bis 24 Uhr in ihrer Sendung „Life in Love“ in Sachen Liebe kein Blatt vor den Mund nimmt. Immer an ihrer Seite sind ihr Blindenhund „Calimero“ und Assistent Dominik Klinger, der uns mit Kaffee versorgt. In ihrem neuen Buch zieht die 44-jährige Linzerin Bilanz und gibt dabei sehr private Einblicke in ihr Leben als Zweifachmama, Liebhaberin und Karrierefrau. Neben ihrem Vater und Bruder kommt darin unter anderen auch ihr Lebenspartner Michael zu Wort. Ihre Blindheit hat Constanze Hill nie daran gehindert, ihre Ziele konsequent zu verfolgen. Ganz im Gegenteil, ihre Blindheit sei der Schlüssel zu ihrem Erfolg, erzählt uns Constanze im Interview.

OBERÖSTERREICHERIN: In Ihrem neuen Buch geben Sie sehr private Einblicke in Ihr Leben. Was hat Sie dazu bewogen, dieses Buch zu schreiben? Constanze Hill: Ich glaube, dass die Lebensgeschichte einer Blinden, die so viel erlebt hat wie ich, nicht alltäglich ist. Und ich hoffe, dass ich mit meiner Geschichte vielen Menschen Mut machen kann, und zwar nicht nur blinden, sondern auch sehenden Menschen.

Fotos: Celine Daliot, Ueberreiter, Schiffleitner

Sie schreiben, dass Sie nie damit gemals die Bücher in Blindenschrift teilhadert haben, blind zu sein. Wer oder weise erst ein halbes Jahr später als was hat dazu beigetragen, dass Sie heute meine Klassenkameraden bekommen ein selbstbestimmtes Leben führen? habe. Oftmals waren die Kinder auch Meine Eltern sind bravourös mit unfair und haben nicht mit mir geredet. meiner Blindheit umgegangen. Ich habe Ich habe das sehr persönlich genommen, sehr früh gelernt, etwaige Beleidigungen dabei wussten viele nicht, wie sie mit mir nicht auf mich zu beziehen, sondern sie umgehen sollten. Das hat mir weh getan. dort zu lassen, wo sie herkommen. DasDie Schule an sich hat mich auch nie so selbe gilt für Mitleid. Meine Mama hat richtig interessiert. mir richtig gut beigebracht, dass ich Dafür drehte sich Ihr Leben schon nicht bemitleidenswert bin und dass ich damals um Beziehungen und Liebe ... das Verlassen der Komfortzone als FreuGenau. Und obwohl mein Opa imde erleben kann. Das ist es auch, was ich mer gesagt hat, dass ich keine Beziehung Eltern von blinden Kindern unbedingt haben werde, weil ich blind bin, war ich raten würde. Man muss ihnen etwas zuseit dem 15. Lebensjahr immer in Bezietrauen, ihnen Aufgaben stellen, die sie hungen. Nur einmal habe ich mir ein herausfordern, die sie zugleich aber auch freiwilliges Single-Jahr auferlegt, weil bewältigen können. Auf keinen Fall sollte man ihnen vermitteln, Constanze Hill im Talk mit Chefredakteurin dass sie ein tragisches Ulli Wright. Immer an Los zu tragen haben. ihrer Seite ist BlindenDas ist es ja auch nicht. hund „Calimero“. Nach der Volksschule im Bundes-Bildungsinstitut für Blinde in Wien haben Sie als erstes blindes Kind in Österreich ein öffentliches Gymnasium absolviert. Wie war das? Das war extrem schwierig, da ich da30


Menschen

Ich habe früh gelernt, etwaige Beleidigungen dort zu lassen, wo sie herkommen.

ich sehen wollte, ob ich es alleine schaffen kann. Aber ich bin gerne in einer Beziehung. Trotzdem sind Sie bereits zum zweiten Mal geschieden. Ich finde, dass man sich, wenn man an ein Ende gekommen ist, auch wieder trennen darf, gerade heutzutage. Ich denke, dass es in einer Liebesbeziehung ein paar Konstanten geben muss, die stimmen müssen. Die gegenseitige Wertschätzung etwa oder das intellektuelle Niveau. Für mich sind auch Leidenschaftlichkeit und Sexualität ein großes Thema. Was muss ein Mann haben, um Ihr Herz zu erobern? Ich mag intelligente Männer mit Humor, die kreativ sind und das Herz am rechten Fleck haben. Es gefällt mir, wenn ein Mann weiß, was er will und in der Beziehung eine Führungspersönlichkeit ist. Natürlich will ich nicht, dass die Zur Person: Constanze Hill wurde 1974 blind geboren. Sie studierte Psychologie und begann sehr bald, Sendungen im Radio zu moderieren, u.a. bei Life Radio, Radio Arabella und KroneHit. Sie hat weitere Ausbildungen zur DiplomSexualpädagogin sowie zur akademischen Beraterin, zum NLP Master und seit Kurzem auch zum Lifecoach bei Tony Robbins absolviert. Auf Life Radio moderiert sie jeden Montag von 21 bis 24 Uhr die Sendung „Life in Love“. Constanze Hill hat zwei sehende Kinder und lebt in einer Partnerschaft.

Foto: Schiffleitner

Constanze Hill

Rank und schlank mit coolen Braids. Modisches Aussehen ist der zweifachen Mama aus Linz wichtig.

Frau unterdrückt wird. Immerhin bin ich eine sehr positive, nicht radikalisierte Feministin. Aber eine Frau muss weiblich sein dürfen und ein Mann männlich. Ihre beiden Kinder sind zehn und 15 Jahre alt. Wie kommen sie durch die Pubertät? Sehr gut! Meine Tochter Jennifer geht jetzt in die Dr. Ernst Koref Mittelschule in Linz. Sie ist quietschvergnügt, sehr sozial und lustig. Tristan ist in der zweiten Klasse HTL – sein berufliches Ziel liegt im Bereich der Neuen Medien. Er ist sehr auf das Lernen und die spätere Karriere fokussiert. Es freut mich immer, wenn wir am Wochenende oder im Urlaub gemeinsam etwas unternehmen, sonst bin ich schon relativ abgemeldet. (lacht) Sie haben zwei Kinder, drei Jobs und 31

gerade ihr drittes Buch herausgebracht. Wie bringen Sie das alles auf die Reihe? Das werde ich immer wieder gefragt. Ganz wichtig ist für mich, dass alles schön durchgeplant ist. Und ich gönne mir immer wieder Pausen, sonst brenne ich aus. Vor allem schaue ich auch darauf, dass ich das, was ich mache, auch genieße. Es ist wichtig, dass man auf sich selbst aufpasst. Sie sind immer modisch gekleidet, haben coole Braids und perfekt manikürte rote Fingernägel. Wie wichtig ist es Ihnen, gut auszusehen? Bei keinem anderen ist es mir wichtig, wie er aussieht. (lacht) Bei mir selber schon, weil ich als blinde Frau auch angeschaut werde. Noch vor einigen Jahren hatte ich massives Übergewicht, kurze Haare, kurze Fingernägel. Wenn du


Menschen

© // Originalname: constanze-3.jpg

Jeden Montag moderiert Constanze Hill von 21 bis 24 Uhr auf Life Radio ihre Sendung „Life in Love“.

dann auch noch blind bist, wirst du als Frau bemitleidet. Wer oder was hat Sie dazu motiviert, abzunehmen? Mein Lebenspartner Michael hat gesagt, du bist einfach zu dick, Mädel. Viele Frauen wären in so einem Fall zutiefst beleidigt, aber er hatte völlig recht und ich habe es geändert. Und wie haben Sie das geschafft? Mit gesunder Ernährung und mit meinem Trampolin. Darauf hüpfe ich viermal die Woche je eine halbe Stunde herum und einmal die Woche gehe ich in die Body Street zum EMS Training. „Wenn ich noch einmal geboren werde, würde ich mir wünschen, wieder blind auf die Welt zu kommen“, schreiben Sie in Ihrem Buch. Warum? Ich glaube, sehen zu können, würde für mich viele Nachteile haben. Ich wäre abgelenkter, wäre mit viel Bullshit konfrontiert, den ich erst ausfiltern müsste, und ich würde viele Menschen nach ihrem Aussehen beurteilen. Das finde ich nicht cool. Was ist Ihrer Meinung nach das Geheimnis für ein erfülltes Leben? Es gibt Fliegen, die auf der schönsten Blumenwiese immer nach Mist suchen. Und dann gibt es Bienen, die suchen auch auf der Müllhalde immer den besten Honig. Ich bin eine Biene. Ich fokussiere mich nicht auf das Negative. Es ist

In Wahrheit beginnt das Leben doch erst am Rande der Komfortzone. Constanze Hill

so spannend auf dieser Welt, man kann so viel machen und erleben. Die Menschen glauben immer, wenn sie die Komfortzone verlassen, ist das das Ende der Welt, aber in Wahrheit beginnt doch das Leben erst am Rande der Komfortzone. Der Titel Ihres Buches lautet „Ich seh, ich seh, was du nicht siehst. Denn ich bin blind“. Was sehen Sie, was Sehende nicht sehen? Bei meinem Job als Coach habe ich oft das Gefühl, dass meine Klienten mit der Nase am Baum anstehen und nicht sehen, was eigentlich ganz klar ist. Und wenn ich dann mit ihnen gemeinsam hinschaue und es bei ihnen „klick“ macht, dann erreichen sie plötzlich ihre Ziele. So gesehen kann ich jemandem helfen, der auf andere Weise als ich im Dunkeln tappt. Das ist wunderschön, und das liebe ich an meinem Job. Ich helfe Menschen bei der Selbstverwirkli32

chung und beim selbstbestimmten Leben. Denn man muss sein Leben so leben, wie man das selber will. Nicht wie die Mutter will, der Chef, der Partner oder die Fitnessindustrie. Das ist ganz wichtig. Sie schreiben, Ihre Blindheit sei der Schlüssel zu Ihrem Erfolg. Warum ist das so? Wäre ich sehend auf die Welt gekommen, wäre ich mit Sicherheit nicht das, was ich jetzt in beinahe all meinen Funktionen bin: ein Coach mit Leib und Seele, sei es nun für meine Familie, meine Freunde oder für die Vielzahl von Klientinnen und Klienten, die ich via Radio oder übers Telefon betreue.

BUCHTIPP: „Ich seh, ich seh, was du nicht siehst. Denn ich bin blind“ von Constanze Hill

Ueberreuter Verlag, ISBN 978-38000-7714-4, 160 Seiten, € 22,95 Über die Auto-


BE DIFFERENT BE YOURSELF

Menschen

Hightech trifft Lifestyle. Mehr als nur ein Hörgerät.

33 Wels • Scharnstein • Ried i.I. • Braunau Optik Bauer Hoergeraet.indd 1

www.optikbauer.at 19.09.18 09:56


Menschen

Trash Up(s) für den guten Zweck Die Linzerin Madeleine Völkel hat ein großes Herz für Tiere und Umwelt. Aus ausrangierten Alltagsteilen macht sie Mode, Schmuck und Accessoires. Text: Denise Derflinger

Madeleine Völkel im selbst geschneiderten Outfit: Kleid aus einer Herrenhose, Kette aus Puzzleteilen, Ohrringe aus Fahrradschläuchen, Gürtel aus Kunstlederresten

Fotos: Celine Daliot, Trash Up(s)

A

usrangierte Alltagsgegenstände, kaputte Elektronikteile, vor dem Müll gerettete Fahrradschläuche, Kleidung und Co. … – dass aus diesen Teilen echte Unikate entstehen können, zeigt das Team von „Trash Up(s)“. Das Beste dabei: Der Gesamterlös der verkauften Kreationen kommt zu hundert Prozent Tier und Umwelt zugute. Ein guter Grund, uns mit Trash Up(s)-Gründerin Madeleine Völkel zu treffen, die neben ihrer Arbeit als Ingenieurin eines großen Linzer Konzerns einmalige Ideen zum Leben erweckt. Mit Trash Up(s) haben Sie ein ganz besonderes Projekt ins Leben gerufen. Was genau machen Sie und Ihr Team? Beim karitativen Projekt Trash Up(s) legen wir unseren Fokus auf einen bewussteren Umgang mit Ressourcen. Wir „upcyceln“ verschiedenste Alltagsgegenstände, die keinen Zweck mehr erfüllen. Das heißt, dass wir aus Altem etwas Neues, Besonderes und Einzigartiges kreieren. Das können Taschen aus Schallplatten sein, Stiftehalter aus alten Kassetten, Schmuck aus Fahrradschläuchen und Zeitungspapier … Auch für uns

hält die Arbeit ständige Überraschungen bereit, denn je nachdem, welches Material wir bekommen, müssen wir mehr oder weniger kreativ werden. Und unserer Kreativität sind glücklicherweise keine Grenzen gesetzt! (lacht) Wie kam es zu der Idee? 2014 gründeten vier Freunde und ich den gemeinnützigen Verein Otelo (Offenes Technologie Labor) Linz, der von der Idee lebt, Menschen unterschiedlichen Alters einen offenen Raum für kreative und technische Aktivitäten zu ermöglichen. Wir machten die Erfahrung, dass sich viele Menschen im künstlerischen Bereich verwirklichen möchten, denen es aber an geeigneten Räumlichkeiten, Werkzeugen und Gleichgesinnten fehlt. Um aber Kreatives mit Nützlichem zu verbinden, spinnte ich eine Idee. Ich bin seit vielen Jahren im Tierschutz tätig und sehe, dass gerade kleine Vereine dadurch, dass sich das Tierschutzgesetz geändert hat, ums Überleben kämpfen müssen. Warum also nicht an jene spenden, die das Geld dringend nötig haben? Immerhin geht es um Tausende Tiere in Not! So wurde Trash Up(s) geboren und damit eine Community, die gemeinsam viel bewegen kann. 34

Wo verkaufen Sie Ihre Unikate? Unsere Kreationen bieten wir das ganze Jahr über auf Messen wie der Wear Fair (12. bis 14. Oktober 2018) und Birgits Kreativhof in Bad Zell (29. bis 30. September) an, und ab Oktober gibt es upgecycelte Fahrradschlauch-Kreationen im B7 Fahrradcenter in Linz. Außerdem organisieren wir diverse Bastelveranstaltungen. Unsere neuesten Kreationen sind auch auf unserer Webseite zu sehen und können gerne über Telefon oder Mails reserviert und gekauft werden. Wir halten unsere Termine auf unserer Web- und Facebookseite immer aktuell, ein Blick ins Internet lohnt sich! Welche Organisationen „versorgen“ Sie und Ihr Team? Wir spenden derzeit an über 30 Organisationen, darunter der Tierschutzverein Pfotenglück, die oberösterreichische Tierrettung, Tierengel Austria, Willis Katzenhöhle, der Verein RespekTiere aber auch die internationale Meeresschutzorganisation Sea Shepherd. Wir achten sehr darauf, wo unser Geld hinkommt, und sind für Transparenz auch unseren Helfern und Kunden gegenüber. Auf unserer Webseite zeigen wir genau auf, wo jeder einzelne Cent hinkommt.


Menschen

Auch Ohrringe gibt es im Sortiment von Trash Up(s).

Der Reinerlös der verkauften Unikate dient einem guten Zweck.

THALBAUER Der Dirndlspezialist – Qualität aus Tradition

Aus alt mach neu: Schmuck aus Puzzleteilen

Wie kann man Trash Up(s) unterstützen? Auf vielfältige Art und Weise, dazu muss man kein Bastelgenie sein. (lacht) Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Materialien, ausrangierten Alltagsgegenständen, aber auch Werkzeug, Superkleber und Nähmaschinen stehen ganz oben auf unserer Liste. Wem Basteln und Kleben nicht liegt, kann uns bei Werbeauftritten unterstützen, beim Organisieren von Messen und beim Aufbau am Stand helfen, Material für uns beschaffen und auf Messen einladen oder unsere Produkte erwerben. Es gibt immer eine Menge zu tun und jede zusätzliche Hand zählt. Unser größter Werkzeug-Wunsch wäre ein kleiner Lasercutter, für den derzeit jedoch leider kein Budget vorhanden ist. Die nächsten Basteltermine finden am 7. und 28. Oktober (ab 14 Uhr) und am 14. November (ab 17 Uhr) statt. Näheres dazu gibt es auf der Webseite. Woher kommt Ihre Liebe zu Tieren – und der Gedanke, helfen zu müssen? Schon als Kind war es mein größter Wunsch, Katzen zu haben. Ich war fast schon fanatisch! (lacht) In meiner ersten eigenen Wohnung ging mein Wunsch in Erfüllung, heute leben drei Katzen aus dem Tierschutz mit meinem Freund und mir zusammen – und ich möchte sie keinen Tag missen! Außerdem habe ich immer wieder Notfellchen, also Katzen in Not, die bei mir auf einen liebevollen Endplatz warten. Als ich begann, selbst im Tierschutz tätig zu werden, wurde mir bewusst, wie viel die Menschen dort leisten, und das alles meistens auch noch in ihrer Freizeit und ohne Bezahlung. Ich möchte ihnen mit meiner Arbeit Anerkennung zeigen, andere Menschen zum Helfen animieren und Tieren in Not ein besseres Leben ermöglichen. Trash Up(s) freut sich sehr über Spenden! OTELO Linz, IBAN: AT80 4300 0407 7038 0109, BIC: VBOEATWW, Betreff: Trash Up(s) paypal: trashups@gmx.at INFO

www.facebook.com/trashups www.instagram.com/trashups E-Mail: trashups@gmx.at Tel. Mobil: 0670/6012300 www.trashups.at

Lederdirndl aus eigener Erzeugung mit Ausseer-Handdruck-Reinseidenschürze und passendem Tuch

THALBAUER HARRIETTE LIEB KG Wels, Schmidtgasse 1 Linz, Landstr. 22, Spittelwiese 4 www.thalbauer.at


Menschen

„Die

FRAUEN

sind nicht nur

OPFER“

Die gebürtige Syrerin Laila Mirzo gehört zu denen, die sich kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn sie auf die Gefahren eines konservativ gelebten Islam aufmerksam macht. Ein Gespräch über Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und Frauenrechte. Text: Maria Russ

F

Fotos: Robert Maybach, Shutterstock

riedensreligion oder gefährliche politische Ideologie – beim Thema Islam scheiden sich die Geister und die Debatte verführt zu Schwarz-Weiß-Denken. Bei aller Emotionalität, mit der sie geführt wird, gilt es jedoch, sich die rechtlichen Rahmenbedingungen vor Augen zu führen. Sie sind Basis und Ausgangspunkt eines vernünftig geführten Dialogs zwischen zwei Parteien: auf der einen Seite diejenigen, die die spirituellen Aspekte und die Barmherzigkeit des Islam betonen und auf der anderen Seite jene, die die Gewaltsuren des Koran, den islamistischen Terror und die Benachteiligung der Frau im Fokus haben. Erste Rahmenbedingung ist die Re-

ligionsfreiheit, ein hart erkämpftes Produkt der religionskritischen Aufklärung, die den kirchlichen Anspruch, allein im Besitz der Wahrheit zu sein, infrage stellte und heilige Schriften nicht mehr als Offenbarungen Gottes zu lesen verstand, sondern als von Menschen geschriebene Texte voller Widersprüche und Irrtümer. Dieser Schritt, der Europa maßgeblich prägte und für die weitere politische und ideelle Entwicklung des Kontinents von nicht zu überschätzender Bedeutung ist,,wurde in der offiziellen islamischen Theologie nie vollzogen. Viele Islamkritiker sehen in der fehlenden innerislamischen Aufklärung die Ursache für die heutigen Probleme in den islamischen Gesellschaften. 36

Der Islam ist in Österreich seit dem im Jahr 1912 verabschiedeten Islamgesetz eine anerkannte Religionsgemeinschaft; 1948 wurde die Religionsfreiheit auch in der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ verankert. Die zweite rechtliche Gegebenheit und gleichzeitig eine der wichtigsten Grundlagen in einer Demokratie ist die Meinungsfreiheit. Auch sie ist sowohl in der österreichischen Verfassung geschützt als auch in der UN-Menschenrechtscharta festgesetzt. Das Recht auf freie Meinungsäußerung gilt nicht vorbehaltlos, seine Grenzen, etwa wenn bei der Meinungsäußerung zu Gewalt und Hass aufgerufen oder das Verbotsgesetz (die öffentliche Leugnung der Verbrechen des Nationalsozialismus) angetastet wird, setzt das Strafgesetz. „Nun sag, Europa, wie hast du‘s mit der Meinungsfreiheit?“ – die neue Gretchenfrage deckt die Gesinnung des Gefragten auf, doch gilt: Gesinnung hin oder her, ausschlaggebend ist das geltende Recht. Zu Konflikten kommt es, wenn die Religionsfreiheit mit anderen Grundrechten kollidiert, etwa mit den in der Islamdebatte viel diskutierten Frauenrechten, oder aber mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung. Diese Erfahrung machte auch die 1978 in Syrien geborene und heute in Linz lebende Islamkennerin und -kritikerin Laila Mirzo, als sie 2017 wegen „Herabwürdigung religiöser Lehren“ (§ 188 im Strafgesetzbuch) angezeigt wurde. Grund für die Anzeige war folgende Aussage – und gleichzeitig eine der Thesen ihres neu erschienenen Buches mit dem Titel „Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim“: „Der Terror, die Gewalt ist keine Perversion des IS oder der Terroristen, ein paar verirrter Radikaler, sondern ist das Kernstück des Islam.“ Zu einer Anklage kam es nicht. Wenn man das als einen Sieg für die Meinungsfreiheit wertet, dann mit dem Argument, dass die Religionsfreiheit zwar das Recht der Menschen schützt, die eine Religion ausüben, nicht jedoch die Religion an sich. Die Religionsfreiheit macht den Islam nicht über Kritik erhaben. Und das ist gut so. OBERÖSTERREICHERIN: Frau Mirzo, kommen wir gleich zur Sache. Sie sagen, der Islam passt nicht zu Europa.


Menschen

Die Gesellschaft spalten diejenigen, die die Probleme klein- oder wegreden.

Was führt Sie zu der Behauptung? Laila Mirzo: Der Islam genießt in Europa die Religionsfreiheit, gewährt sie anderen aber nicht. Im islamischen Recht ist die Diskriminierung und Verfolgung von Andersgläubigen legitimiert, ebenso ist Apostasie, der Abfall vom Glauben, ein Straftatbestand ... … wobei sich die Mehrheit der gemäßigten Muslime hier wahrscheinlich nicht angesprochen fühlt. Den Islam gibt es nur im Doppelpack mit der Scharia, einer radikalen Gesellschaftsordnung, die das gesamte

öffentliche wie private Leben des „guten“ Muslims regelt und Hass gegen Andersgläubige, Homosexuelle und Frauen legitimiert. Nicht zu vergessen die Ehrenmorde und Zwangsverheiratungen, die auch bei uns gang und gäbe sind. All das ist mit unserem Rechtsstaat nicht vereinbar. Die Scharia bedeutet aber nicht nur Todesstrafe und Handabhacken, sie fängt schon dabei an, wenn ein Mann einer Frau den Handschlag verweigert oder die „Generation haram“ (Anm. d. Red.: im Islam strikt verboten) muslimische Mädchen ohne Kopftuch Robert Maybach 37

an Schulen tyrannisiert. Natürlich gibt es durchaus viele liberale Muslime, die entscheiden können, wie viel Islam sie leben wollen, aber es gibt keinen liberalen Islam, keinen Islam „light“. Lassen Sie uns noch kurz über Ihre Kindheit im Syrien der 1980er-Jahre sprechen. Wie haben Sie diese erlebt? Damals war der alte Assad, Hafiz al-Assad, der Vater des jetzigen Machthabers, an der Macht und die Lage in Syrien war schon angespannt. Mein Vater – er ist Syrer, meine Mutter Deutsche – war Regimekritiker, wurde deshalb mehrmals gefoltert und hatte Berufsverbot. Wir lebten in der Pufferzone zu Israel, auf den Golanhöhen, wo dauernd Manöver waren. Kriegsangst war immer präsent. Ebenso wie der Geheimdienst vor der Tür, der uns beobachtete. War die Zeit in Syrien entscheidend für Ihre heutige Sicht auf den Islam? Ich muss Religion und Politik hier trennen. Was Politik betrifft, so ist man als Kind in Syrien völlig der Propaganda ausgeliefert: In der Schule, über Kindersendungen … alles war Propaganda gegen Israel. Ich bin in dem Geiste groß geworden, dass Juden keine Menschen sind, sondern Soldaten, die Kinder umbringen – obwohl bei uns daheim Antisemitismus keinen Platz hatte. Ich war indoktriniert. Erst in Deutschland – meiner Mutter wurde es irgendwann zu brenzlig, da nahm sie mich, elf Jahre alt, mit nach Bayern – habe ich gelernt, dass das alles Unsinn ist. Sind Sie auch aus Ablehnung des Islam zum Christentum konvertiert? Nein, der Anstoß war ein unreligiöser. Der Pfarrer des Dorfes, in dem wir lebten, wollte mich als seine Pfarrsekretärin. Und da mir eine Muslimin als Pfarrsekretärin doch sehr befremdlich vorkam, ließ ich mich taufen. (lacht) Bei der Zeremonie stellte der Pfarrer nicht


Foto: Shutterstock

Menschen

Die unterdrückte, unmündige muslimische Frau: Klischee oder Wahrheit? Die halbe Wahrheit, sagt Laila Mirzo.

die obligatorische Frage „Glaubst du an die katholische Kirche?“, sondern fügte dem hinzu: „… mit all ihren Fehlern“. Das hat mir imponiert. Menschen, die sich kritisch dem Islam gegenüber äußern – meist selbst Muslime, die die islamische Theologie sehr gut kennen –, werden regelmäßig als Hetzer bezeichnet, die die Gesellschaft spalten. Sie selbst wurden angeklagt, ins rechtsextreme Eck gestellt. Das ist ein sehr schwerwiegender Vorwurf. Was können Sie dem entgegenhalten? Ich bin keine Ideologin und ich habe auch keinen Hass in mir. Im Gegenteil, ich möchte dieser Hassideologie entgegentreten. Es stimmt, ich bin auch in sogenannten „rechten“ Kreisen unterwegs, weil es mein Verständnis von Demokratie ist, dass in einer solchen das gesamte Spektrum von links bis rechts erlaubt ist. Ich würde gerne auch in linken Kreisen auftreten, wenn man mich denn einladen würde. Aber das geschieht nicht. Die Gesellschaft spalten diejenigen, die die Probleme klein- oder wegreden. Das hat auch mit Toleranz nichts zu tun.

Anderes Thema: die Frau im Islam. Sie gilt als unterdrückt. Kleidungsvorschriften, die Mädchen und Frauen auf ihre Sexualität reduzieren, das Nicht-Besuchen muslimischer Mädchen des Schwimmunterrichts ... – sind muslimische Frauen wirklich nur Opfer? Es gibt Frauen, die Opfer sind, sich auflehnen gegen das frauenfeindliche Patriarchat in der islamischen Gesellschaft und dafür verprügelt oder getötet werden. Erst kürzlich wieder wurde in Saudi-Arabien eine Menschenrechtsaktivistin zum Tode verurteilt. Es gibt aber auch die Frauen, die als Täter, als Komplizinnen des Patriarchats auftreten. Sie tragen die Verantwortung in der Kindererziehung und geben an ihre Söhne weiter, dass die Frau weniger wert ist. Auch was die genitale Verstümmelung angeht, sind es die Frauen, die das ihren Töchtern antun. Uns Frauen in Europa sind die Frauenrechte nicht in den Schoß gefallen, wir sollten sie hochhalten! Beschäftigen wir uns doch mit der wichtigen Frage, wie sich der Islam in ein modernes Europa integrieren lässt. 38

Indem man die Ausbildung von Islamlehrern zum Beispiel nicht mehr der IGGiÖ (Anm. d. Red.: Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich) überlässt. Diese hat letztes Jahr erst die Evolutionstheorie abgelehnt und kuschelt mit den Muslimbrüdern. Es ist fahrlässig, die Ausbildung unserer Kinder solchen Leuten zu überlassen! Es braucht mehr Einmischung, was durch die neue Regierung auch passiert. Muslime dürfen nicht nur nicht in einer Parallelgesellschaft leben, sondern vor allem nicht in einer Gegengesellschaft. Das ist aber leider selbst in Österreich schon der Fall, von den großen deutschen Städten oder von Frankreich ganz zu schweigen. Überall dort, wo ein gewisser Prozentsatz an Muslimen relativ zur Gesamtbevölkerung erreicht ist, gibt es Probleme mit Muslimen. Wir brauchen einen Reform-Islam, der die Prinzipien unseres Rechtsstaats anerkennt. Eine Reform kann doch aber nur „von innen“, von den Muslimen selbst, kommen und ihnen nicht von der Mehrheitsgesellschaft aufgezwungen werden. Das ist richtig. Auch die Aufklärung als geistige Reformbewegung im Christentum passierte von innen. Was erhoffen Sie sich von Ihrem Buch? Ich wünsche mir, dass ich viele Menschen damit erreiche, vor allem auch solche, die meine Meinung nicht teilen. Ich möchte diese Menschen informieren und ihnen gut aufgearbeitete Argumente liefern. Ein großer Wunsch ist auch, den vielen Opfern des islamischen Terrors eine Stimme zu geben. Ich sage bewusst „islamisch“ und nicht „islamistisch“, denn was wir als Islamismus bezeichnen, ist der reine, ungeschminkte Islam.

Laila Mirzo: „Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim. Über die Unvereinbarkeit des Islam mit unserer Kultur“; riva Verlag, ISBN: 978-37423-0586-2, € 20,60


Weitgereist. SAB-CRUISES

Aromatisch. TEA & TEE COMPANY

Feminin. LEA MARIE DESSOUS

WWW.ARKADE.AT

Farbenfroh. FILATI

Traditionell. BURGEREI

HERZLICH WILLKOMMEN IN MEHR ALS 30 GESCHÄFTEN UND GASTRONOMISCHEN BETRIEBEN ZUM

Shopping mit Genuss! Delizioso. IL GUSTO DI ISABELLA

Paradiesisch. BLUMEN SPRINGER

39

Exklusiv. RUBY

Menschen


E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Gabriella Exklusiv

Gabriella Exklusiv Theatergasse 8 4810 Gmunden Tel.: 07612/66005 E-Mail: ofďŹ ce@gabriella-exklusiv.at

Gabriella.indd 1

Ă–ffnungszeiten: Di.-Fr.: 10-13 und 14-18 Uhr Sa.: 10-13 Uhr

www.gabriella-exklusiv.at 20.09.18 13:54


MODE „Eleganz sticht nicht hervor, es wird sich aber an sie erinnert.“ Giorgio Armani

Born to be wild! © Les Georgettes

Im Handumdrehen zur Designerin

Der Animal-Print ist zurück. Wer Lust darauf hat, muss dabei nicht unbedingt ein extravagantes Outfit tragen: animalische Accessoires wie die Legging im Leo-Look oder die Strumpfhose mit Zebraprint von Calzedonia setzen stylishe Akzente und machen die Beine zum Blickfang.

S

KUSCHELIGE BEGLEITER „Give Me A Hug“ heißt die neue Linie an Rucksäcken, mit denen uns LONGCHAMP diesen Winter versüßt. Die kuscheligen Begleiter sind in drei unterschiedlichen Modellen und in den Farben Beige, Honig, Pflaume, Pilotenblau und Rouge erhältlich. Preis: ab 390 Euro

© Longchamp

© Calzedonia

Calzedonia zaubert den Animal-Look auf unsere Beine.

41

tellen Sie sich vor, Sie können Ihren Schmuck dem jeweiligen Outfit anpassen – und das Ganze mit nur ein paar Handgriffen. Was sich wie ein Traum anhört, ist für die französische Trendmarke „Les Georgettes Paris“ schon längst Realität. Das Label bietet Armreifen und Ringe, deren Innenleben aus hochwertigen bunten Leder- oder Plexiglasbändern mit einem Handgriff ausgewechselt werden kann. So ergeben sich unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten, vor allem wenn man bedenkt, dass es die Armreifen aus Messing in Silber-, Gold- und Roségold-Optik in unterschiedlichen Breiten und mit verschiedenen Mustern gibt. Durch den Austausch oder das Umdrehen der farbigen Lederbänder kann sich jede Frau ihre eigene Armband-, Ring-, Ohr- oder Halsketten-Kollektion selbst designen, die optimal zu ihrem Outfit, ihrer Tasche oder ihrer Laune passt. Erhältlich unter: www.timemode.com/ lesgeorgettes


Mode

OUTFITS VON KOLM MODEN Julia: Hose € 599, Bluse € 89,99, Mantel € 119,99, Tasche € 169,90, Schuhe € 150 Marina: Bluse € 99,90, Schal € 99,95, Hose € 99,95, Mantel € 379, Schuhe € 120, Tasche € 49,95 42


Mode

BUNT UND KARIERT IN DEN

Modeherbst Die gute Nachricht gleich vorweg: Bei den Fashiontrends für kommenden Herbst und Winter ist für jeden Geschmack etwas dabei. Vom Karo- bis zum Blumenmuster, von oversized bis knackig eng, die Mode zeigt sich vielfältig und bunt. Fotos: Elmar-Konrad Porod, Stefan Wolfsteiner, goldjungen.at Produktion: Ulli Wright, Lisa Becker, Andrea Hametner Haare & Make-up: Cambio Beautyacademy Models: Julia, Marina und Christoph von Wiener Models

43


Mode

OUTFITS VON SELENDI, SCHUHE VON GANGART Tasche € 179,99 von Ledermoden Illenberger, Brille € 315 von Optik Bauer

44


Mode

OUTFIT VON RENE SCHIELIN Hose € 139,95, Hemd € 59,95, Fliege € 69,95, Tuch € 19,90, Sakko € 279,95, Gürtel € 59,90


Mode

OUTFIT VON INTERCOIFFURE & BOUTIQUE DANIELA URICH Kleid € 279, Blazer € 259, Tasche € 229 von Ledermoden Illenberger

46


Mode

OUTFITS VON WEINBAUER Christoph: Lederhose € 698, Hemd € 99, Gilet € 199, Sakko € 499, Schuhe € 199 Marina: Jacke € 649, Hose € 349, Bluse € 179, Stecktuch € 59, Stiefel € 429, Tasche € 398, Brille € 379 von United Optics

47


Mode

OUTFIT VOM MODEHAUS WILD Hose € 390, Bluse € 495, Jacke € 360

48


Mode

ESCADA

ESCADA S P O R T

MODEHAUS

NEU WINTER 2018

g e ö f fne t : Mo – F r : 9. 3 0 – 1 8 Uhr, Sa : 9. 3 0 – 1 3 Uhr Bi s ma r cks t r a ß e 3 , Te l. 0 7 3 2 / 7 7 0 8 3 8

49


Mode OUTFITS VON SCHAUER POESIE 1895 Julia: Schal € 249,95, Bluse € 229,95, Pullover € 269,95, Hose € 229,95, Schuhe € 269,95 Marina: Jacke € 199,95, Bluse € 69,95, Hose € 129,95, Gürtel € 89,95, Schuhe € 269,95

50


Mode OUTFITS VOM MODEHAUS KUTSAM Julia: Pullover € 89,99, Hose € 79,95, Tasche € 49,99, Schal € 69,95, Kette € 19,95, Schuhe € 139,95 von Schuhkönigin 2.0 in Bad Hall Christoph: Pulli € 59,99, Shirt € 39,90, Hose € 99,95, Jacke € 149,95, Schuhe € 129,90

51


Mode

OUTFITS VON BOGART 2.0 Julia: Kleid € 329, Pullover € 379, Gürtel € 80, Tasche € 225, Schuhe € 279, Brille € 285 von Optik Bauer in Wels Christoph: Anzug € 449, Pullover € 149, Schuhe € 195

52

Boga


W W W. B O G A R T. AT 4320 PERG

Mode

MICHAEL KORS RALPH LAUREN MARC CAIN DRYKORN JACOB COHEN HUGO BOSS ETON MOS MOSH PENN&INK DIESEL REPEAT MALA ALISHA AGL SHOES CAMBIO ITEM M6 ANJA SCHIERHOLT COLMAR PHIL PETTER RICH&ROYAL MASON’S TOMMY HILFIGER JOOP! PRINCESS BALDESSARINI SA.AL&CO HOLUBAR HANDSTICH ECOALF UGG SEENBERG 53

Bogart_Inserat Okt.indd 1

18.09.18 16:24


Mode OUTFITS VON PETER TRACHT & MODE Marina: Hose € 169,90, Pullover € 119,90, Weste € 259,90, Tasche € 179,95, Schmuck € 29,95, Schuhe € 210 Christoph: Hose € 129,90, Krawatte € 49,90, Gilet € 199, Sakko € 399, Hemd € 129, Gürtel € 139

© Goldjungen // Originalname: oberoesterreicherin-sept-2018--285-von-18-29.jpg

54


Mode

OUTFIT VON PIÙ GIOIA Julia: Rock € 129,90, Bluse € 89,90, Jacke € 149,90, Schuhe € 69,90, Brille € 300 von United Optics OUTFIT VON ZOCHER Marina: Hose € 139,95, Bluse € 45,99, Mantel € 129,90

55


Mode

OUTFITS VON SCHANDA MODE Julia: Blazer € 289,99, Bluse € 149,99, Hose € 139,99, Schuhe € 159,90, Tasche € 259,95, Brosche € 19,95

Symbolfoto

Christoph: Sakko € 329,99, Gilet € 139,99, Hemd € 79,95, Hose € 120, Gürtel € 49,95, Schuhe € 139,99

56


s l a r Meh . . . e d Mo

Symbolfoto

www.schanda.com SengsschmiedstraĂ&#x;e 2 4560 Kirchdorf

57

Simon Redtenbacher Platz 7 4560 Kirchdorf


OUTFITS VON SCHAUER POESIE 1895 Marina: Mantel € 744, Pullover € 169,95, Hose € 249,95, Schuhe € 279,95 Julia: Kleid € 429, Schuhe € 169,95

58


© MEINDL authennc luxury

Sonnenbrille um € 315 von OPTIK BAUER

© Emily van den Bergh

Brille von UNITED OPTICS um € 280

MICHAEL GRUBELNIK

59


OUTFITS VON GABRIELLA EXKLUSIV

60


BEZUGSQUELLEN: MODE: Bogart 2.0 für Mode Herrenstraße 20 4320 Perg 07262/53003 www.bogart.at Gabriella Exklusiv Theatergasse 8 4810 Gmunden 07612/66005 www.gabriella-exklusiv.at

Peter Tracht & Mode Hauptstraße 25 4580 Windischgarsten 07562/5332 www.trachten-peter.at

Rene Schielin e.U. Pühringerplatz 10 4710 Grieskirchen 07248/64801 www.reneschielin.at

Più Gioia Linzer Straße 17 4470 Enns 0699/11067755 www.piu-gioia.at

Schanda Mode Gmbh Sengsschmiedstraße 2 4560 Kirchdorf 07582/62388 www.schanda.com

Schauer Mode Poesie 1895 Auböckplatz 1 4820 Bad Ischl 06132/23859-13 www.schauer-moden.at Selendi – Die Mode Gmbh Ringstraße 30 4600 Wels 07242/46888 www.selendi-die-mode.at Weinbauer Gmbh Stadtplatz 8 4600 Wels www.weinbauer-tracht.at

Intercoiffeur & Boutique Urich Stadtplatz 36 4690 Schwanenstadt 07673/2204 www.daniela.at

Zocher Moden Pfarrgasse 22 4600 Wels 07242/45260

Kolm Moden Gmbh Markt 16 4273 Unterweißenbach 07956/6901 www.kolm.at

ACCESSOIRES: Illenberger Handelsges.m.b.H. Ringstraße 32 4600 Wels 07242/47191 www.illenberger.at

Kutsam Gmbh & Co KG Hauptplatz 21 4540 Bad Hall 07258/7501 www.kutsam.at Auch in St. Valentin, Schwertberg, Kirchdorf, Sierning & Steyr

Optik Bauer Adlerstraße 1 4600 Wels 07242/53020 www.optikbauer.com

Modehaus Wild Bismarckstraße 3 4020 Linz 0732/770838

United Optics 17 x in Oberösterreich www.unitedoptics.at

Tasche um € 189,99 von Ledermoden Illenberger

61


Col'our up!

d.signwerk.com

Mode

Stiefel aus Leder von HÖGL, gesehen auf www.peek-cloppenburg.at

Ob kühl, knallig, pastellig, dunkel oder hell – die Farbe Rot kann sich schon seit geraumer Zeit in unserem Kleiderschrank behaupten. Uns gefällt‘s! Foto: Hersteller

SAVE THE DUCK-Jacke für SIE und IHN um € 149, gesehen bei PETER Tracht & Mode in Windischgarsten

Blazer von EMPORIO ARMANI um € 615, gesehen im MODEHAUS WILD in Linz

Tasche von REHARD um € 289,95, gesehen bei SCHANDA MODE in Kirchdorf

Die fetzt: Rote Brillenfassung von FABIANO für Brillensammler, die auf Qualität nicht verzichten möchten, gesehen bei UNITED OPTICS

Foto: Peek&Cloppenburg

Kuscheliger Pulli von COMMA um € 69,99

Kunstlederrock von VILA um € 34,99, gesehen auf www.peek-cloppenburg.at

KL0


d.signwerk.com

Mode

DER KOPF VOLL MUSIK, DAS HERZ VOLLER STERNE ... DIE NACHT GEHÖRT DIR!

FREISTADT | PERG | UNTERWEISSENBACH WWW.KOLM.AT

63

KL024_Inserate_OOerin_10_2018_DV.indd 1

12.09.18 14:25


Mode

Brille von OPTIK BAUER in Wels um € 345

Designerbrille von EMPORIO ARMANI in hochwertiger Verarbeitung, gesehen bei UNITED OPTICS

Seidige Bluse von JONES um € 119,90

Foto: Comma

Top von FEELINGS SOUND um € 99,90, gesehen bei PIÙ GIOIA in Enns

Hose von FEELINGS SOUND um € 89,90, gesehen bei PIÙ GIOIA in Enns Rot von Kopf bis Fuß! ANA ALCAZAR Mix-Kleid um € 149, gesehen bei PETER Tracht & Mode in Windischgarsten

64


d.signwerk.com

Mode

NUR MIT EINEM LÄCHELN IST MAN WIRKLICH KOMPLETT ANGEZOGEN.

FREISTADT | PERG | UNTERWEISSENBACH WWW.KOLM.AT

65

KL024_Inserate_OOerin_10_2018_DV.indd 2

12.09.18 14:26


Mode

boutique più gioia

Es werde

Stylische Mode für die Trendsetterin

kalt!

Ob Animal-Print oder Karo, oversized oder Trenchcoat – die neuen Mäntel sind vielfältig. Fotos: Hersteller

Overknee aus elastischem Velourleder um € 299,90, gesehen auf www.madeleinemode.com

Jacke von ESCADA um € 699, gesehen im MODEHAUS WILD in Linz

Linzerstraße 17, 4470 Enns Mo. - Fr. 9-13/14.30-18 Uhr und Sa. 9-12 Uhr Mode & Accessoires in den Gr. 34-48 www.piu-gioia.at

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Karo-Mantel von COMMA um € 199,90

Tasche im Gianni Chiarini-Design um € 139, gesehen bei LEDERMODEN ILLENBERGER

Mantel von MALVIN um € 219, gesehen bei ANNIMANI in Ried im Innkreis


Mode

SERVICE

ZONE 1. STOCK

ICH L Z R HE men m

Willko

Du hast Fragen oder möchtest einen kurzen Zwischenstopp bei deiner Shopping-Tour durchs Haus einlegen? Wir freuen uns auf deinen Besuch in der neuen Service-Zone: mit Gratis-WLAN, Garderobe, Kopierservice, großem Besprechungstisch und Kaffeeautomaten in gemütlicher Lounge-Atmosphäre. Selbstverständlich kannst du hier auch weiterhin die Gutscheine des Linzer City Rings und des Passage Linz erwerben.

67

passage.at


Mode

© IVKO

© Betty Barclay

Bänderrock „Wilder Kaiser“ von LENA HOSCHEK um € 520

Foto: Lena Hoschek

© Betty Barclay

© Betty Barclay

Mantel von SCHNEIDERS SALZBURG um € 349, gesehen bei WEINBAUER in Linz, Wels und Salzburg

Trendig in den Herbst

IN UNSEREM OUTLETCORNER bieten wir aktuelle Einzelstücke bis zu -70 % reduziert

Trachtig in den Herbst

Push-up-BH mit Spitze, € 59,95, String, € 29,95 von MEY

Fotos: Hersteller

© Betty Barclay

© Betty Barclay

VelourlederStiefelette um € 160, gesehen bei HUMANIC

Zocher Moden 4600 Wels Pfarrgasse 22 Tel.: 07242/45260

Reinseiden-Dirndl aus eigener Erzeugung, in vielen Farben erhältlich bei THALBAUER Trachten in Linz und Wels

68

Walkjank „Franz Jo er se Weidma f nn“ von LEN HOSCH A EK um € 510


Mode

Neue Herbstkollektion der Wichtlstube in Edt bei Lambach Die Trachten Wichtlstube ist die Top-Adresse, wenn es um Trachten geht. Wir bieten den Kunden von sportiv bis traditionell eine Vielfalt in allen Preisklassen sowie Kleidergrößen. Die Palette reicht vom modisch kurzen bis hin zum handgezogenen Dirndlkleid. Für den Herren bietet sich die Lederhose oder der festliche Anzug an. Die Accessoires können dann für Damen und Herren aufeinander abgestimmt werden. Eine große Auswahl und kompetente Beratung zeichnet die Trachten Wichtlstube in Edt bei Lambach aus. Auf Ihr Kommen freut sich Familie Holzberger und das Team der

Wichtlstube

Trachten

Wichtlstube Edt bei Lambach Linzerstr. 20

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 18h Jeden Sa. 9 - 17h

www.wichtlstube.at 69


Mode

BOOT-Camp

Ob spitz und hoch, im Western-Stil oder mit dicker Sohle im Biker-Look – mit diesen Boots geben wir jetzt Gas.

Trendy: Bootie von KENNEL & SCHMENGER um € 260, gesehen bei KOLM MODEN in Freistadt

Edeltreter: Schwarzer Bootie von LONGCHAMP um € 680

Für den Glam-Faktor: Veloursleder-Stiefelette von HUMANIC

Foto: Humanic

Coole Lässigkeit: Bootie von MARCO TOZZI um € 59,95

TE S T MODISCH UND BEQUEM Die Stiefelette „DENK!“ von Think! hat uns nicht nur wegen ihres hohen Tragekomforts überzeugt, sondern vor allem auch durch die modische Optik. Nach oben gewölbte runde Spitze, dicke Sohle und modernes Profil machen die Stiefelette nicht nur zum trendigen Begleiter auf langen Spaziergängen, sondern auch auf ShoppingStreifzügen durch die Stadt. Ideal ist auch das Wechselfußbett, wodurch Einlagen durch orthopädische oder später durch neue „DENK!“-Einlagen ersetzt werden können. Alles in allem eine Stiefelette für den perfekten Look, die man mit gutem Gewissen tragen kann. Denn immerhin sind Think!-Schuhe ein oberösterreichisches Produkt, bei dem Nachhaltigkeit und umweltschonende Produktion Vorrang haben. Der Schuh ist den Preis von UVP € 199,90 allemal wert! www.thinkshoes.at

70


Mode

> YOUR < FASHION MOMENT

AUTUMN 2018

71


Mode

Michael Pecherstorfer, Dietlinde Wegerer, Margit Angerlehner, Karin Aigner, Judith Ringer, Peter Stöcker

Ladies Day bei Stöcker

Cornelia Mitter

Auf Einladung von Frau in der Wirtschaft Eferding wurden zahlreiche Frauen und auch ein paar Herren richtig verwöhnt.

A Team Lavylites: Viktoria Lehner, Anita Köhne, Karin Hofer, Christa Neuweg

Angela Smejkal

m 6. September präsentierte Frau in der Wirtschaft Eferding im Rahmen eines „Ladies Day“ im wunderbaren Ambiente des Modehauses Stöcker insgesamt 21 Unternehmer und Unternehmerinnen. Peter Stöcker, FidW-Bezirksvorsitzende Karin Aigner und ihre Stellvertreterin Dietlinde Wegerer freuten sich, FidW-Landesvorsitzende Margit Angerlehner, ihre Stellvertreterin Judith Ringer sowie weitere Ehrengäste begrüßen zu können. Viele Kundinnen und Kunden nahmen die einmalige Gelegenheit wahr und ließen sich einkleiden, frisieren, stylen, beraten, behandeln und zum Strahlen bringen. Bei der Nachmittags- und Abend-Modeschau holte man sich Gusto auf die neue Herbst- und Festtagsmode des Modehauses Stöcker und viele Kombi-Ideen. Fürs leibliche Wohl sorgten das hauseigene Café und die Fleischhauerei Ozlberger aus Hartkirchen. Viele Großflächen-Frauenbilder der Alkovner Künstlerin Elisabeth Lipp schmückten das Modehaus Stöcker! Beim ungewöhnlichen Vortrag „Wenn der Kopf nur nicht am Körper hänge – im Einklang von Körper, Geist und Seele“ von Regina Gotsmich/HLS Institut – Human Life Skills wurden die einzelnen Ebenen dieses Zusammenhangs aus den verschiedenen Kulturen erklärt und schlüssig zusammengefasst. Das anschließende Netzwerken wurde ausgiebig bis in die späten Abendstunden genutzt und genossen – ein gelungener Wohlfühlabend zum Wiederholen!

Andrea Mitter

© Sabine Köck

Team „hallo, ich bin ...“

Regina Gotsmich


Mode

Heidrun Hammerschmied Martina Müllner

Isabella Sandra Mitter

Sonja Musel

Gloria Barthofer

Daniela Dunzinger

Sabine Köck Traumhaft schöne Abendroben wurden bei der Modenschau gezeigt.

Künstlerin Elisabeth Lipp

Nadine Nagysombaty

INJOY Eferding

Michaela Viehböck


Mode

5.000 m2 MODE, INTERSPORT & BESTER SERVICE in EFERDING

74


1 Lust auf Mode. Feminin, sinnlich, bockig und ausdrucksstark, so präsentiert sich das Linzer Modelabel EBBII von Designerin Birgit Beham. Die aktuelle Herbst-Winterkollektion entstand in Zusammenarbeit mit der Berliner Modistin Dido Victoria, die passend zur Kollektion Hüte und Kopfbedeckungen fertigte, und ist inspiriert von den 30er- und 40er-Jahren des vorigen Jahrhunderts. So macht Mode Spaß!

1

Die Kollektion ist im EBBII-Atelier in der Domgasse 4 in Linz erhältlich. www.cargocollective.com

2 Lukas Christ: neue Kollektion. Nachwuchsdesigner Lukas Christ präsentierte im September bei der „FashionShow 31“ seine neueste Kollektion im Modehaus Kutsam St. Valentin. Mehr als 250 Gäste zeigten sich be-

Credit: Nina Danninger

Über diese Designer spricht man ...

Credit: Andreas Balon

Fashion News 2

geistert von den selbst geschneiderten Outfits des Jungdesigners. Von Prêtà-porter bis Haute Couture, die für jeden zugänglich ist, hat sich Lukas Christ in den einzelnen Kreationen selbst verwirklicht. Aufgrund des großen Erfolges war dies sicher nicht die letzte Modenschau des Mörschwangers – er hat schon viele neue Ideen! www.christlukas.com

WELCOME TO

DER

NEUE

Zukunft erleben. Schon heute. Der neue Fiat 500X ab ¢ 16.790,- bei Finanzierung*. Nur jetzt mit gratis Winterrädern**! Gesamtverbrauch 4,2 – 6,8 l/100 km, CO 2 -Emissionen 111 – 170 g/km. (NEFZ korreliert). Symbolfoto. * Aktionspreis Fiat 500X Urban 1.6 eTorQ 110 gültig bei Kauf bis 31.10.2018 inkl. Modellbonus (enthält Händlerbeteiligung) und € 1.000,- FCA Bank Finanzierungsbonus bei Leasing oder Kreditfi nanzierung über die FCA Leasing GmbH / FCA Bank GmbH. Voraussetzung: Bankübliche Bonitätskriterien, Wohnsitz/Beschäftigung in Österreich. Nicht kumulierbar mit anderen Finanzierungsangeboten. Angebot freibleibend. ** Gratis Winterkompletträder auf 16" Stahlfelgen (ohne Montage) bei Kaufvertragsabschluss bis 31.10.2018. Nur für Privatkunden solange der Vorrat reicht. Details auf www.fi at.at. Stand 09/2018. *** Jeder neue Fiat PKW ist serienmäßig mit 4 Jahren Fiat Garantie (2 Jahre 75 Neuwagengarantie ohne Kilometerbeschränkung und 2 Jahre Funktionsgarantie „Maximum Care“ bis 60.000 km Gesamtlaufl eistung) ausgestattet.

fiat.at


Mode Airfield

VERO MODA

LANIUS

s.Oliver Woman

Gar nicht kleinkariert Trendscout Kai Jäckel präsentierte am 6. September beim Modetrend-Event der Wirtschaftskammer im WIFI in Linz die aktuellen Herbst-/Winter-Must-haves.

an kann nie zu gut gebildet oder zu gut gekleidet sein“, mit diesem Zitat von Oscar Wilde startete der Modetrend-Event der Wirtschaftskammer Oberösterreich im WIFI in Linz. Zweimal im Jahr kommt der renommierte Trendscout Kai Jäckel auf Einladung des oberösterreichischen Mode- und Freizeitartikelhandels in die oberösterreichische Landeshauptstadt, um Modeunternehmer und deren Mitarbeiter fit für die kommende Saison zu machen. Und die Begeisterung bei den vielen Gästen

im Saal des WIFI in Linz war einmal mehr riesengroß, denn der deutsche Modeexperte versteht es bestens, die neuesten Trends für Damen und Herren kurzweilig und spannend zum Besten zu geben. Karo im Trend. Ohne Karo geht im kommenden Herbst und Winter nichts. Dabei darf auch ordentlich gemixt werden. So kombiniert man Karo mit Karo oder mit floralen Mustern. Auch der Blazer steht hoch im Kurs. Und dieser wird unter dem Motto „Broken-Suit“ lässig mit T-Shirt, Jeans und Sneakers kombiniert.

76

Wir lieben Rot. Einen absoluten Hype erlebt die Farbe Rot. Hier können Fashionistas aus verschiedensten Rotund Beerentönen wählen und diese auch miteinander kombinieren. Damit uns im Winter nicht kalt wird, dafür sorgen die absolut angesagten „Puffer Jackets“. Die voluminösen Daunenjacken und -mäntel werden übrigens bevorzugt in Knallfarben getragen. Mann trägt Blouson. Den modischen Herren legt Kai Jäckel das Blouson und vor allem auch das Gilet besonders ans Herz. Und auch Cord findet bei Hosen, Blazern und sogar Anzügen wieder ein Revival.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

„M

Text: Ulli Wright, Fotos: Cityfoto


Mode

Hole City Store: Katrin Sonnleitner, Julia Wolfsberger, Isabella Katzmayr (Berufsgruppensprecherin Textilhandel)

Obmann Gerhard Irrendorfer, Mag. Sabine Tobisch (Fachgruppengeschäftsführerin Mode- und Freizeitartikelhandel), Trendscout Kai Jäckel Leopold und Erika Rainer, Landesinnungsmeisterin der OÖ Friseure

Magdalena Weissengruber, Laura Schmied, Regina Falkner, Marianne Gabauer, Daniela Mayerwöger, Sebastian Auer von Auer Mode

Lora Cryezi, Victoria Jashari, Marjan Jovanovic, Selina Inreiter von der Berufsschule Ried

KommR Christian Kutsam (Obmann Sparte Handel), Christof Aspöck

KR Franz Penz mit seinem Team

Rosemarie Baier, Elisabeth Schinnerl, Ingeborg Beierl, Josef Schinnerl von Elisabeth Schuh Comfort

Ingrid Schimpfhuber, Petra Kapfer-Söllradl, Ingrid Dorn, Silvia Bachmaier vom Modeatelier Petra 77

Petra Holzmann, Angelika Rafetseder, Verena Gmeiner, Ingrid Mader von Romeo & Juliette

Katharina Gergelyi und Lena Schrems von Fussl


Mode

Kreativ bei Bogart in Perg

Beim Designen von Mos Mosh-Shirts bewiesen die Kunden Kreativität.

Kunden konnten bei Bogart 2.0 für Mode in Perg ihr eigenes Mos Mosh-Shirt designen.

K Trendige Outfits im Business-Style

unden von Bogart 2.0 für Mode in Perg haben es gut: Beim exklusiven Kundenevent am 29. August konnten sich die vielen geladenen Gäste nicht nur von den neuesten Herbsttrends überzeugen, sie konnten sogar selbst Hand anlegen und ihr ganz persönliches Mos Mosh-T-Shirt designen, das sie dann auch gleich mit nach Hause nehmen konnten. Unter dem Motto „fashion news on stage – all over the day“ präsentierten Profimodels die angesagtesten Styling-Ideen für Herbst und Winter 2018. Und bei schicken Outfits in Karo und knalligem Rot sowie edlen Accessoires bekam man so richtig Lust aufs Einkaufen. Beim kreativen Werken, bei coolen Drinks und köstlichen Snacks war eine gute Stimmung vorprogrammiert.

Martina Mayr beim Gustieren

Karo und florale Muster sind im Herbst und Winter der Renner für Damen und Herren.

Anna Irrendorfer, Anna Seyr 78

Bei dieser Mode freuen wir uns auf den Winter.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Foto: Mathias Lauringer


Mode

Josef Rumer (GF Oberösterreicherin), Anna Irrendorfer, Anna Seyr (Bogart 2.0 für Mode)

Anna und Josef Schreihofer, Monika Luftensteinder, Petra Königshofer

Gerti Peterseil, Judith und Norah Greisinger

Gaby Neururer, Anna Seyr, Bernhard Neururer

Cyril, Janine und Margareta präsentierten die neuesten Styling-Ideen.

Michael und Manuela Nefischer, Christine Hödlmayr-Gammer und Helmut Gammer

Dominik Kaplinger und Janine in edlen Outfits für den Abend

Brigitte Rumer-Eybl, Josef Rumer, Anna Seyr

Margareta, Cyril und Janine von der Modelagentur Faces in den neuesten Trends

Christian Geirhofer versorgte die Kunden mit köstlichen Snacks.

Hannelore Struger-Waniek und Franz Hentschläger

Traumhaft schöne 79 Accessoires

Horst Steinacker und Anna Seyr mit den selbst kreierten Mos Mosh-Shirts


Mode

JETZT EN LT EINSCHA A 19,2

ASTR

ALLE BEITRÄGE AUF WWW.LT1.AT 80

MOMENTS_LT1_5.2018.indd 1

22.05.18 11:37


SCHÖNHEIT „Ich habe die Stärke derer, die den Brustkrebs bekämpfen, selbst miterlebt.“ Elisabeth Hurley

Brustkrebs geht uns alle an!

© Sonia Rosenitsch

„Während meiner Reisen als globale Botschafterin der Estée Lauder Companies‘ Breast Cancer Campaign habe ich die Hoffnung gesehen, die die fortschreitende Brustkrebsforschung mit sich bringt. Ich habe die Stärke derer, die den Brustkrebs bekämpfen, selbst miterlebt, und die Stärke der Freunde und der Familien, die sie in ihrem Kampf unterstützen. Ich glaube fest daran, dass wir den Brustkrebs gemeinsam besiegen können.“ Model und Schauspielerin Elizabeth Hurley engagiert sich seit mehr als 20 Jahren für die Estée Lauder Companies‘ Brustkrebs-Kampagne.

Natürlich ab in die Maske!

D

HILFE IN PINK Die exklusive „Powerful Pink Color Collection“ von ESTÉE LAUDER enthält in vier Farbnuancen Eye Shadows, 1 Pure Color Lipgloss, Lipstick und Eyeshadow Brush. Erhältlich um 50 Euro – 20 Prozent des Verkaufserlöses gehen an den Soforthilfefonds der Österreichischen Krebshilfe. Erhältlich bei Marionnaud

© Hersteller

© Dave Benett/Getty Images

– Elisabeth Hurley

81

er Trend aus Korea ist längst bei uns angekommen: Gesichtstuchmasken sind eine schnelle und bequeme Lösung, den Teint zu ebnen und die Haut mit den richtigen Inhaltsstoffen zu pflegen. „Be Keen, be Queen, be Kingirls!“ – nach diesem Motto präsentiert sich die neue Linie von KinGirls in drei verschiedenen Varianten. Von Aktivkohle bis Antifalten bietet die neue Maskenlinie die perfekte Gesichtspflege für jeden Anlass. Inhaltsstoffe wie Trüffel, Grapefruit-Extrakt, Vanille oder Lavendel geben der Haut den nötigen Frischekick und sorgen für einen natürlichen Glow. Außerdem sind die Vliesmasken aus 100 Prozent natürlichen Pflanzenfasern hergestellt, die es der Haut ermöglichen, die Nährstoffe über die volle Einwirkzeit hinweg aufzunehmen. Dadurch wird die Haut intensiver gepflegt und der Effekt zeigt sich nachhaltiger. Pluspunkt: Durch das natürliche Vlies passen sich die Masken dem Gesicht wie eine zweite Hautschicht an. Erhältlich ab UVP € 4,99 unter www.k-girl.at


Schรถnheit

The

of

Art

AGING 82


Schönheit

Wieder

verliebt

Mit Mitte 40 aussehen wie Anfang 30 – das wünschen wir uns doch alle, oder? Wir haben uns auf die Suche nach dem Schlüssel zum Jungbrunnen begeben.

M

orgens aufwachen, in den Spiegel schauen, frisch, jung und gut aussehen. Ach herrje, wie schön das wär! Nur leider handelt es sich bei dieser Vorstellung für viele um einen Wunschtraum. Da ein Fältchen, dort ein Fältchen, und wann sind eigentlich diese schrecklichen Krähenfüße entstanden? Die Frau von heute stellt sich beinahe jeden Tag einem Lauf gegen die Zeit – oder besser gesagt gegen das Älterwerden. Fakt ist: Während Lebensjahre in Eilgeschwindigkeit und Meilenstiefeln an uns vorbei marschieren, hinterlassen sie unwiderrufliche Spuren. Die Stunden am Strand ohne Sonnencreme fangen an, sich zu rächen, die täglichen Genusszigaretten zeigen langsam, aber sicher Folgen. Sehen wir es ein: Keine von uns kann für immer 20 sein, auch wenn die Vorstellung noch so schön ist. Jetzt mal ernsthaft. Altern ist und bleibt nun einmal ein biologischer Prozess. Das ist gut so. Punkt! Und solange die Welt nicht plötzlich einen „Stein der Weisen“ zutage fördert, gehören Falten und das Erschlaffen der Haut zum natürlichen Gang des Lebens. Dem generellen Konsens, jede weitere Kerze auf der Geburtstagstorte mit Würde, ja sogar mit Freude, auszupusten, kann man deswegen nur zustimmen. Der Geist unserer Zeit tendiert sogar hin zur völ-

Fotos: Shutterstock

ligen Akzeptanz äußerlicher Altersspuren und kritische Stimmen verlangen eine Neuauflage aktueller Schönheits­ ideale. Gegner der Anti-Aging-Bewegung vergessen jedoch gerne, dass trotz aller Diskussionen um das heikle Thema vor allem eine Sache im Zentrum des Interesses stehen sollte: das Wohlbefinden im eigenen Körper. Wir finden: Führen Falten beim täglichen Blick in den Spiegel zum Stirnrunzeln, darf ihnen mit gutem Gewissen entgegengewirkt werden. Neverending Story. Und mit dieser Einstellung sind wir ganz und gar nicht allein. Anti-Aging war tatsächlich schon im alten Ägypten und im antiken Rom eine gängige Praxis. Knapp 4.000 Jahre alte Papyri offenbarten der Forschung kürzlich, dass bereits unsere Vorfahren auf bestimmte Rezepturen setzten, um länger jung zu bleiben. Texturen in Form von Pasten ersetzten damals, was heute als Anti-Falten-Creme bekannt ist. Noch erpichter auf unvergängliche Schönheit war die ägyptische Herrscherin Kleopatra. Ihr persönliches Geheimrezept gegen den Alterungsprozess: ein Entspannungsbad in Ziegenmilch und Honig. Früh übt sich. Dabei fing die schöne Pharaonin nicht erst im hohen Alter damit an, sich selbst Anti-Aging-Kuren zu verschreiben. Wie auch? 83

www.wieder-schoene-haare.de

Minoxidil BIO-H-TIN® Stoppt erblich bedingten Haarausfall

Hormonfrei Einfache Anwendung Klinisch gesicherte Wirkung

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Text: Sarah Strigl

in meine Haare

BIO-H-TIN® Wirkungsvoll für Haare & Nägel Minoxidil BIO-H-TIN®-Pharma 20 mg/ml Spray / Minoxidil BIO-H-TIN®-Pharma 50 mg/ml Spray / Wirkstoff : Minoxidil Anw.: Zur Anw. auf der Haut. 20 mg/ ml: Androgenet. Alopezie b. Frauen u. Männern. 50 mg/ml: Androgenet. Alopezie b. Männern. Enth.: Propylenglycol. Packungsbeilage beachten. Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. (MIN20_50/20140423/LW_AT)


Schönheit

Die ägyptische Königin starb mit gerade einmal 39 Jahren. Noch heute können wir uns ein Beispiel an der Schönheitsroutine Kleopatras nehmen, denn wer jung bleiben will, sollte besser früh genug damit anfangen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt dabei ganz klar in der richtigen Pflege. Je nach Hauttyp sollte die passende Creme ausgewählt und täglich verwendet werden. Im Zusammenspiel mit einem gesunden Lebensstil kann man frühzeitiger Faltenausbildung so ganz einfach entgegenwirken. Den Erfolg regelmäßiger Beautyanwendungen bestätigten nun im Übrigen auch amerikanische Forscher. Diese fanden heraus, dass umfangreiche Pflege tatsächlich einen nachhaltigen Effekt mit sich bringt und uns langfristig frischer und jünger aussehen lässt. Tage, Wochen, Monate. Anti-Aging kann aber nur den versprochenen Erfolg bieten, wenn die jeweiligen Produkte über einen längeren Zeitraum verwendet werden. Ab und zu zur faltenreduzierenden Creme zu greifen, bringt leider nichts weiter als einen kurzweiligen Frischekick für die Haut. Dem Alterungsprozess entgegenzuwirken sollte deswegen so selbstverständlich werden wie das Zähneputzen. Wer braucht da noch einen Jungbrunnen?

Wir wissen, dass wir älter werden. Trotzdem dürfen wir versuchen, uns jeden Tag so schön und großartig wie möglich zu fühlen. Helen Mirren (britische Schauspielerin)

84

VICH


Schönheit

ANTI-AGE POWER MIT SOFORT-EFFEKT

NEU HOCHWERTIGE, N AT U R B A S I E R T E A K T I VS T O F F E

LIF TACTIV

C O L L AG E N S P E C I A L I S T

VIC HY THERMALWASSER A N TI - AG E I N G B I OP E P TI DE

MILDERT DIE SICHTBAREN ANZEICHEN DES KOLLAGEN-VERLUSTS

VITAMIN C

BEWIESENE UND SICHTBARE WIRKSAMKEIT Sofort: mehr Spannkraft*

Nach 4 Wochen: gemilderte Falten** Nach 8 Wochen: Konturenverlust und Pigmentflecken signifikant gemildert

*Instrumentaler Test bei 40 Frauen. **Klinische Bewertung der Krähenfüße bei 58 Frauen.

85

VICHY_LA_ACD_BUNDESLAENDERINNEN_210x280_RZ.indd 1

14.09.18 11:04


Schönheit

WAS SONST NOCH hilft ... Mit diesen Beauty-Hacks nehmen wir uns selbst ein paar Jahre von den Schultern.

SLEEP TIGHT Ausreichender Schlaf ist nicht nur für unsere Gesundheit ein Muss: Wer noch im Alter jung und frisch aussehen möchte, sollte unbedingt früh genug ins Bett kommen. Unser Tipp: zwischen sieben und acht Stunden pro Tag schlafen!

PEELING Neben hochwertigen Tages- und Nachtcremes geraten Peelings leider oft in Vergessenheit. Und das, obwohl gilt: Wer nicht ab und zu peelt, dem hilft auch die beste aller Cremes nichts. Denn alte, abgestorbene Schuppen schichten sich mit der Zeit auf unserer Hautoberfläche auf und blockieren das Eindringen wertvoller Inhaltsstoffe, die vor allem in den weiter unten liegenden Hautschichten gebraucht werden. Was passiert? Die Poren verstopfen, der Teint verblasst, wir sehen älter aus und es entstehen Unreinheiten. Wer die Haut aber regelmäßig mit sanften Peelings von Schmutz befreit, sorgt für freie Poren und ein ebenmäßiges Hautbild. Tipp: Wessen Haut zu Rötungen neigt, sollte besser zu enzymatischen Peelings greifen!

LSF Wir können es nicht oft genug sagen: Sonnencreme, Sonnencreme, Sonnencreme! Wer früh LSF in seine morgendliche Pflegeroutine einbaut, beugt nicht nur Falten, sondern auch Krankheiten vor. Heißt im Klartext: Auch in unseren Breitengraden sind Tagescremes mit LSF ein absolutes Muss. Wer bis ins Alter faltenfrei bleiben will, wechselt vom Platz in der Sonne unter den Sonnenschirm. Denn auch im Schatten baut die Haut Bräune auf – die auch länger hält!

NÜCHTERN BETRACHTET ...

... tun wir unserer Haut absolut keinen Gefallen, wenn wir regelmäßig Alkohol trinken. Dieser beschleunigt nachweislich die Bildung von Falten, weil er dem Körper Wasser entzieht. Die Ausnahme: ein Gläschen Wein am Abend. Die Kraft der Traube ist nicht umsonst seit Jahrzehnten in der Beauty-Industrie bekannt.

RELAX Stress äußert sich als Erstes in unserem Gesicht. Wer sich selbst dauerhaft Anstrengung und Hektik aussetzt, läuft Gefahr, frühzeitig Fältchen und Furchen auszubilden. Deswegen gilt: immer langsam! Sich Zeit zum Entspannen zu nehmen, tut immerhin nicht nur der Schönheit, sondern auch unserer Seele gut!

86


„ DIE QUELLE DER JUGEND LIEGT IN MEINER HAUT.”

NEU NIVEA HYALURON CELLULAR FILLER Aktiviert die hauteigene Hyaluronproduktion und glättet Falten. Für straffere Haut und ein jüngeres Aussehen.

87


Schönheit

2 1

1. Babor „Spa Shaping“verjüngende Handcreme, € 22; 2. Vichy „Liftactiv Collagen Specialist“, € 25,99; 3. Dr. Grandel „Effect Peeling“, € 25; 4. „Radical Perfection Fluid“, € 84; 5. Nivea „Hyaluron Cellular Filler“, € 19,99; 6. Handpeeling „Limone & Honig“ von Sensena, € 16; 7. Lavera „Straffende Tagespflege“, € 13,49

3

4 5

7

6

Jungbrunnen 88


Schönheit

Meine Schönheitsformel: Lifting aus der Natur. Natürliche Hautstraffung auf einem neuen Level: lavera Gesichtspflege mit innovativem Green Lift Complex. Spendet intensive Feuchtigkeit und glättet spürbar. Und für noch mehr natürliche Schönheit: die vielfältigen Colour Cosmetics von lavera. Jetzt entdecken!

100 % zertifizierte Naturkosmetik

0905_Bundeslaenderinnen 10_210x280_RZ.indd 1

89

lavera. wirkt natürlich schön. 05.09.18 13:26


Schönheit

Can’t get you out of my head ...

GO SOPHISTICATED ... Schon oft konnte man böse Zungen über ihn schimpfen hören: Der Dutt galt lange Zeit als strenge Altfrauenfrisur. Spätestens jetzt ist allerdings Schluss damit, denn diese Saison ist der hippe Knoten Programm! Schnell gemacht, immer passend: Wen wundert es da noch, dass der „Bun“ sich zur absoluten Trendfrisur 2018 gemausert hat? Wer zukünftig morgens aufwacht und an einem „bad hair day“ leidet, findet im Dutt die perfekte Lösung für strahlende Auftritte – auch wenn der Haarschnitt einmal nicht so sitzt, wie er soll.

TIPP: Mit einfachen Duttkissen aus Kunststoff lässt sich auch bei dünnem Haar ein perfekter Bun zaubern. Finden kann man die kleinen Styling-Helfer in beinahe jedem Drogeriemarkt! 90


Schönheit

Vom Laufsteg auf die Köpfe: Diese Frisurentrends wickeln uns jetzt Strähne für Strähne um den Finger! Text: Sarah Strigl

Fotos: Shutterstock/La Biosthétique Paris

GO BIG ... Frisur mit Wow-Effekt: Der „Afro“ ist natürlich immer ein Hingucker und zieht mit Sicherheit den einen oder anderen neidischen Blick auf sich. Diesen Herbst punktet die wilde Löwenmähne aber besonders! Egal ob in Paris, Mailand oder London: Die Frisur kann momentan auf allen großen Laufstegen der Welt gesichtet werden. Frauen mit Naturkrause dürfen sich damit glücklich schätzen – sie liegen zum Jahresende 2018 voll im Trend und können ihre voluminöse Haarpracht mit Stolz zur Schau tragen.

PERFEKT IM SCHNITT. KREATIV IM STYLING. ! Stilvolles Salonambiente ! Umfangreiches

Getränkeservice inklusive Kaffee bis Energydrink

! Raucherlounge ! Kostenlose Parkplätze

vorm Geschäft Garnisonstraße

All-Inclusive-Preis

0HN18EN 2T, FÖ D EENN R T WASCH , SCHNIT EUR 50,00

*

* ab Schulterlänge

einmalig EUR 10,-

Aufschlag.

friseur juhu - jutta huemer www.friseur-juhu.at

4020 Linz, Leibnizstraße 45

0732 797464

Di. - Fr. 08.30 - 18.00 Uhr, Sa. 08.00 - 12.00 Uhr 4020 Linz, Garnisonstraße 17

0732 791292

Mo. - Mi. 09.00 - 18.00 Uhr, Do. & Fr. 09.00 - 19.00 Uhr 4020 Linz, Weissenwolfstraße 8 / Ecke Gruberstr.

91

0732 774408

Di. - Fr. 08.30 - 18.00 Uhr


92

Loreal.indd Alle Seiten


93

13.09.18 11:04

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G


Schönheit

Schönheit von Kopf bis Fuß Mit ihrem neuen „Beauty to go“-Salon setzt Kosmetikerin Tamara Möstl neue Maßstäbe in Sachen Schönheit.

M

it ihrem Fachinstitut für Hautgesundheit auf der Urfahraner Hauptstraße hat sich Tamara Möstl einen Ort geschaffen, der zum Krafttanken und Abschalten einlädt. Pünktlich zum 35-jährigen Jubiläum warten sie und ihr Team mit einem ganz besonderen Clou auf: Ein 80 Quadratmeter großer „Beauty to go“-Salon bietet Schönheit von Kopf

bis Fuß. Hier finden sich neben zwei zusätzlichen Räumen für Beratungen und Anwendungen auch ein Nagelstudio und der Verkaufsbereich für etliche Schönmacher wie dekorative Kosmetik, Nahrungsergänzungsmittel, Duftöle, orthomolekulare medizinische Produkte und Pflegelinien verschiedener Marken. Wer auf beste Qualität und umweltfreundliche Ver-

packung setzt, greift zu Tamara Möstls eigener Pflegelinie: Die Cremes, Seren und Waschgels perfektionieren die Haut. Und wer nicht nur sich selbst, sondern auch andere verwöhnen möchte, für den finden sich allerlei Geschenke für jeden Anlass. Kommen Sie in die Hauptstraße 77 und überzeugen Sie sich selbst von Tamara Möstls vielversprechenden Angeboten!

© Andreas Röbl / Tamara Möstl

Der Verkaufsraum des „Beauty To Go“-Salons bietet eine große Auswahl an Schönmachern.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Kosmetikerin Tamara Möstl mit ihrer eigenen Produktlinie

© Andreas Röbl / Tamara Möstl

Gute Beratung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Beautify Yourself

„Crystal-Paket“ ein ausführlicher Probetermin inkludiert. „Ich liebe es, die strahlende Natürlichkeit einer Braut mit einem ausdrucksstarken Wohlfühl-Make-up zu unterstreichen“, erklärt Alexandra Pfandler. Bei verschiedenen Schmink-Workshops und Make-up-Brunches gibt sie ihr Wissen weiter und versorgt die Damenwelt mit Profi-Schminktipps zum Selbermachen. Übrigens sind alle Dienstleistungen auch mobil buchbar. 94

Haar- und Make-up-Artistin Alexandra Pfandler KONTAKT

BEAUTIFY YOURSELF B.you, by Alexandra Pfandler Freiung 14/4, 4600 Wels Tel.: 0664/32 49 470 E-Mail: info@beautify-yourself.at www.beautify-yourself.at

© Klaus Kaissl

O

b Make-up und Haarstyling für den Ball, für die Braut oder für Foto-Shootings – wenn es um die typgerechte Schönheit geht, ist Haar- und Make-up-Artistin Alexandra Pfandler die richtige Ansprechpartnerin. Für Bräute bietet sie drei verschiedene und individuell wählbare Braut-Pakete an. Damit die Braut am Hochzeitstag entspannt ihrem ganz persönlichen Styling entgegensehen kann, ist zum Beispiel beim

In ihrem Studio in Wels bietet Alexandra Pfandler auch Schmink-Workshops und Make-up-Brunches an.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G E N

Haar- und Make-up-Artistin Alexandra Pfandler bietet professionelles Make-up und Haar-Styling für jeden Anlass im Raum Oberösterreich an.


Spannende Modeschmankerl findet man bei Daniela Urich.

Daniela Urich in ihrer Boutique in Schwanenstadt

Fast 40 Jahre im Dienste der Schönheit Seit bald 40 Jahren bemüht sich Daniela Urich um die Schönheit ihrer Kundinnen und Kunden – und überrascht immer wieder mit neuen Ideen.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© privat

B

ei Daniela Urich im „Haus der Schönheit“ in Schwanenstadt findet man alles aus einer Hand: Neben einem Intercoiffure-Salon, einer Boutique und einem Friseur-Café betreibt die Friseurmeisterin, Schlagersängerin und Hotelierin außerdem auch noch seit 2009 mit ihrem lieben Mann Johann Urich ein Hotel Garni – und das alles mit voller Leidenschaft. Für sie war es schon immer ein Wunschtraum, ein komplettes Rundum-Service anzubieten, so wollte sie natürlich auch, dass ihre perfekt gestylten Frisuren zu ihrer außergewöhnlichen Mode passen. „Ich bin eine Perfektionistin und habe dank meines Friseurberufes in der Farblehre ein geschultes Auge. Daher fällt es mir besonders leicht, meine Kunden auch in Sachen Mode bestens zu beraten. Für mich ist es das schönste Kompliment, wenn meine Kundinnen auch meine Mode oft und gerne tragen und sie nicht nur im Kasten hängt“, so die Powerfrau.

bietet sie mit viel Einfühlungsvermögen und einem guten Händchen zudem ganz besondere, nicht alltägliche Dienstleistungen an. Wenn man ihre Boutique besucht, darf man sich auf viele sehr schöne und natürlich auch einzigartige Kleidungsstücke freuen: nämlich die italienische Marke Elisa Cavaletti von der Designerin Daniela Dallavalle, die eine sehr außergewöhnliche Mode im Knitterlook mit einer besonderen, naturreinen Farbtechnik und angenehm tragbaren Stoffen und Spitzen bietet. „Diese exklusive Mode passt perfekt zu meinem Konzept und meinem stetigen Ziel, immer das Beste für meine Kunden herbeizuholen“, freut sich Daniela Urich. „Sie ist sexy, feminin, anziehend romantisch und liegt fast schon wie eine zweite Haut am Körper.“ Wer seine Garderobe wieder mal so richtig entstauben möchte, ist im Haus der Schönheit gerade richtig. „Tolle Mäntel, Kleider, Jacken u.v.m. warten nur auf die richtige Trägerin!“

Einzigartige Mode in ihrer Boutique. Für Daniela Urich gibt es nichts Schöneres, als Menschen in ihrem Umfeld glücklich zu machen und zufriedene Kunden lächeln zu sehen. Deshalb

Großes Jubiläum wird gefeiert. Nächstes Jahr hat die beliebte und sehr bekannte Oberösterreicherin gleich zwei große Jubiläen zu feiern: nämlich 30 Jahre Selbstständigkeit und 40 95

Jahre Berufserfahrung. Wenn das kein Grund zum Feiern ist! „Bereits im Frühling wird schon mal damit begonnen, die Ideen für das große Jubiläum umzusetzen. Man darf sich dabei schon auf eine große Hair- und Fashionshow und viele weiteren Überraschungen freuen, die aber noch nicht verraten werden“, so Daniela Urich. Bei dieser Gelegenheit möchte sie auch aufzeigen, wie man sich vom Lehrling angefangen mit viel Fleiß, Ausdauer, Geduld und Zielstrebigkeit zur überaus geschätzten Spitzenkraft hocharbeiten kann. „Ich bin sehr stolz auf mein Handwerk, darauf, was ich bis jetzt schaffen konnte, und bin jeden Tag dankbar dafür, diesen tollen Beruf immer noch ausüben zu dürfen.“ KONTAKT

INTERCOIFFURE & BOUTIQUE, HOTEL GARNI, FRISEUR-CAFÉ Daniela Urich Tel.: 07673/2204 Stadtplatz 36/38, 4690 Schwanenstadt E-Mail: daniela@urich.at www.daniela.at


Schönheit

VOLUMENWUNDER ohne Chemie

Friseurmeister Lukas Altenhofer ist überzeugt von der einzigartigen Schnitttechnik.

Der „Calligraphy Cut“ gilt als DIE Revolution in der Friseurbranche. Lukas Altenhofer bietet in der Style-Bar Lambach als einer von nur 60 Friseuren österreichweit die einzigartige Schnitttechnik an und ist begeistert. Text: Laura Altenhofer

Fotos: privat

D

ie innovative Haarschneidetechnik „Calligraphy Cut“ ist derzeit in aller Munde. Nicht nur die Jurymitglieder der erfolgreichen deutschen TV-Show „Die Höhle der Löwen“ sind überzeugt und investieren rund eine Million Euro in die Erfindung, auch Friseure und Kunden weltweit schwören bereits darauf. Die Schnitttechnik zaubert nicht nur Volumen in feines Haar, sondern sorgt für weniger Spliss in den Haarspitzen – und das alles ohne Chemie. Lukas Altenhofer ist einer der wenigen Friseure in Oberösterreich, der sich die einzigartige Haarschneidetechnik von Erfinder und Friseurmeister Frank Brormann angeeignet hat, und verschönert damit die Haare seiner Kunden in der Style-Bar Lambach. Wir haben mit dem 28-jährigen Geschäftsführer über den neuen Haartrend gesprochen.

Innovation auf ganzer Linie. Nachdem sein Vater vor fast 25 Jahren einen Friseursalon eröffnet hatte, trat Lukas Altenhofer in seine Fußstapfen und führt seit 2008 gemeinsam mit Vater Manfred Altenhofer die Style-Bar in Lambach. Schon von Beginn an lag der Fokus auf Innovation und Individualität – und das in allen Bereichen. Seit

Mai diesen Jahres bietet der junge Geschäftsführer – nachdem er ein Seminar bei Erfinder Frank Brormann absolviert hat – nun auch die neueste Haarschneidetechnik, den sogenannten „Calligraphy Cut“ an.

Vorher: feines, plattes Haar

Messer statt Schere. „Bei einer herkömmlichen Schere werden die Haarspitzen gerade abgeschnitten. Der „Calligraph“ hingegen ähnelt einem Messer, mit dem die Haare Strähne für Strähne in einem 21-Grad-Winkel schräg abgeschnitten werden. Das Haar erhält durch den schrägen Anschnitt eine größere Oberfläche und somit mehr Volumen. Gleichzeitig erhält jedes einzelne Haar einen Bewegungsimpuls und somit mehr Sprungkraft und Frisierbarkeit“, so Lukas Altenhofer. Bei Frauen soll der Schnitt dank dieser Schneidetechnik doppelt so lange halten. Herren müssen zwei Wochen später als herkömmlich zum Nachschneiden. Begeisterte Kunden. Gerade für feines, plattes Haar eignet sich die neue Schnitttechnik besonders gut. Wer es nicht besser weiß, würde 96

Nachher: voluminöse Mähne

Beim „Calligraphy Cut“ wird das Haar in einem 21-Grad-Winkel schräg abgeschnitten.

den „Calligraph“ vermutlich für eine Schönschreibfüllfeder halten – fast künstlerisch wirkt die feine Technik. Laut dem leidenschaftlichen Friseurmeister spricht die Resonanz der Kunden für sich. „Unsere Kundinnen und Kunden sind so sehr vom ‚Calligraphy Cut‘ überzeugt, dass sie oft keinen gewöhnlichen Scherenschnitt mehr möchten.“


SchĂśnheit

SO SCHĂ–N WAR LINZ NOCH NIE! GenieĂ&#x;en Sie auĂ&#x;ergewĂśhnliche SchĂśnheitserlebnisse, die effektive Wirkstoffe mit dem absoluten VerwĂśhnfaktor verbinden.

UNSERE ERĂ–FFNUNGSANGEBOTE REVERSIVE Gesichtsbehandlung 100 Minuten

SKINOVAGE Gesichtsbehandlung 60 Minuten

EXPRESS Gesichtsbehandlung 45 Minuten

statt 149,- â‚Ź nur 119,- â‚Ź*

statt 89,- â‚Ź nur 77,- â‚Ź*

statt 75,- â‚Ź nur 65,- â‚Ź*

Wir freuen uns auf Sie! BABOR BEAUTY SPA I KOSMETIKINSTITUT OLIVER ASCHAUER DametzstraĂ&#x;e 47/1 Stock I 4020 Linz I (0732) 771274-13 I www.bbs-aschauer.at

97

*Aktion gĂźltig fĂźr Neukunden bis . Keine BarablĂśse mĂśglich. Druck- und Satzfehler vorbehalten.

more.


Schönheit 3

WunderGadgets im

TEST

2 4

1

HIGHTECH IM BAD AUF KNOPFDRUCK SCHÖN: BEAUTY-TOOLS FÜR DAHEIM SIND EN VOGUE UND SOLLEN UNS DEN WEG ZUM PROFI ERSPAREN. ALLES NUR EIN GAG? WIR HABEN GETESTET. Text: Moni Kulig

1. Straff mit Mikrostrom: „Nuface Trinity“ via currentbody.de, € 369

ANJA VENIER Stv. CR Tirolerin

ULLI WRIGHT CR Oberösterreicherin

2. Runde Sache: „UFO Smart Mask Treatment“ von Foreo um € 279

3. „Volumen- und Glättbürste“ von Remington um € 59,99

VIKTÓRIA KERY-ERDÉLYI Red. Niederösterreicherin 4. „Spectra Lite EyeCare Pro“ von Dr. Dennis Gross, bei Nägele & Strubell um € 239

Face-Workout

Masken-Boost

Easy going!

Futuristisch

Um ihren Kunden ein AntiAging-Treatment to go zu bieten, entwickelte Beauty-Guru Carol Cole quasi einen Fitnesstrainer fürs Gesicht. Mit ultrafeinen Stromwellen will das viel gehypte „Nuface Trinity“Tool die Muskeln trainieren und für definierte Konturen sorgen. Für die Pflegeroutine ein nettes, aber kostspieliges Add-on. Mehr Entglättung zeigt allerdings ein AchtStunden-Schlaf bei mir …

Mit dem neuen UFO-Tool von Foreo hat die Zukunft Einzug gehalten in mein Badezimmer. Das Gerät arbeitet mit Wärme, rotem LED-Licht und T-Sonic-Pulsationen, um die Poren zu öffnen und die Wirkstoffe von Masken tief unter die Hautoberfläche zu transportieren. Ein raffiniertes Tool, das dermatologische Technologien mit intensiven Pflegemasken kombiniert. Victoria Beckham schwört darauf!

Nicht gerade mit wallendem Haar ausgestattet, hat mich die Funktion des Volumen­ stylers von Remington gleich angesprochen. Und ich bin rasch und gut mit der Bürste zurechtgekommen. Sie ist blitzschnell startbereit, man kann zwischen drei Temperatureinstellungen wählen, und dank der dicken Borsten ist sie einfach zu handhaben. Am Ansatz bekomme ich damit wirklich mehr Fülle.

Masken und Co. sind mir zu aufwendig. Hier heißt es: einmal laden für zehn Behandlungen. Das ist sympathisch. Die Brille taucht die Augenpartie in grelles Licht, es wird nicht warm, es ist nicht unangenehm und in drei Minuten schon vorbei. Vielleicht habe ich in ein paar Wochen weniger Fältchen, dafür Mann und Kinder mehr Lachfalten aufgrund des täglichen „Krieg der Sterne“-Anblicks. Gut so!

98

Hersteller, Philipp Jelenska, Fotograf Pschill, beigestellt

MONI KULIG Beautychefin look!


Schรถnheit

Doz. Dr. Georg M. Huemer, MSc, MBA ร sthetische Chirurgie Gesicht - Brust - Kรถrper Linz - Wels +43 7242 909090 480 / +43 664 1900120

www.drhuemer.com 99

Dr.Huemer Inserat.indd 1

06.02.17 12:29


Schönheit

Shooting-Star, fühl dich WOW! Ganz neu bei Frisurenmode Leitner in Haid: Umstyling und Fotoshooting mit Profis Mutter und Tochter VORHER

RIN Gudrun Leitner. Das typgerechte Make-up komplettiert den individuellen Look, der von Fotografin Michaela bei einem Shooting festgehalten wird. Terminkoordination auf der Facebook-Seite: SHOOTING-STAR, fühl dich WOW! KONTAKT

FRISURENMODE LEITNER Salon der Weltmeisterin Hauptplatz 15, 4053 Haid Tel.: 07229/87303 www.friseur-leitner.at www.naturkosmetik-leitner.at

Mutter und Tochter NACHHER

(c) Frisurenmode Leitner, zVg

U

nter dem Motto „Fühl dich WOW!“ bietet Firsurmode Leitner ganz neu ein professionelles Styling an. Ob alleine oder zu zweit, ob Mutter-Tochter, Man and Woman als Geschenkssidee oder für sich selbst – alles ist möglich. Gemeinsam mit Visagistin und Stilberaterin Hannah Jakober (pinkpixxie.at) und Fotografin Michaela Kraus (michaelakrausphotography.com) erleben Sie Ihre Verwandlung und verewigen diese auf tollen Bildern. Zu Beginn stehen Stylingberatung und Shoppingtour mit Hannah am Programm, gefolgt vom professionellen Umstyling der Haare im Salon der WELTMEISTE-

COLOSÉ – Schönheit, die weitergeht Das Unternehmen COLOSÉ steht für Schönmacher mit Inhaltsstoffen natürlicher Herkunft, Seriosität und Teamgemeinschaft.

GEWINN SPIEL

-

Die OBERÖSTERREICHERIN und COLOSÉ verlosen 3 x 1 Kennenlern-Set. Senden Sie zum Mitmachen eine E-Mail mit dem Betreff „COLOSÉ Kennenlernen“ an die E-Mail-Adresse: nkv@naturkosmetikvertrieb.at. Teilnahmeschluss ist am 25. Oktober 2018. 100

rück, wird glatter und ist gegen das Altern geschützt. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kommen Sie zu uns und arbeiten Sie in unserem tollen Team mit! KONTAKT

COLOSE NKV

NATURKOSMETIKVERTRIEB Marktplatz 21, 4193 Reichenthal Tel.: 07214/50 288 E-Mail: nkv@naturkosmetikvertrieb.at www.colose-nkv.at

Foto: COLOSÉ

ren, bestehend aus Tages- und Nachtcreme, Serum und Augengel. Die verschiedenen Hyaluronsäure-Typen und die aus der Olive gewonnenen Squalane befeuchten die Haut und verhindern einen Feuchtigkeitsverlust. Das hilft dabei, Geschmeidigkeit und Elastizität der Haut wiederherzustellen, die Haut gewinnt ihr strahlendes Aussehen zu-

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G E N

W

er schon immer Familie, Beruf und Leidenschaft vereinbaren wollte und dabei auf höchste Qualitätsansprüche besteht, ist bei der Schweizer Kosmetikmarke COLOSÉ gut aufgehoben. COLOSÉ erstaunt immer wieder mit neuen Pflegeprodukten, wie der Hydratant-Serie mit vier verschiedenen Hyluronsäu-

Feuchtigkeitsspendend und straffend: die neue Pflegeserie von COLOSÉ


Schönheit

Brustform im Einklang mit Ihrem Körper Mit modernsten Silikonimplantaten oder Eigenfett · ausführliche Planung und Beratung · fachgerechte Operationstechnik nach Ihren Bedürfnissen · Hohe Kompetenz und jahrelange Spezialisierung auf Brustoperationen

Mehr Informationen und Vorher/Nachher Fotos finden Sie auf Drhillisch.at

Unterer Graben 4 4070 Eferding T 07272 / 76933 E ordination@drhillisch.at W www.drhillisch.at 101


SchĂśnheit

Naturkosmetik:

weg vom staubigen Image Naturkosmetik boomt. Kein Wunder, immerhin lieben wir die kleinen Fläschchen und Tiegel, die die Natur ins Badezimmer und auf unsere Haut holen. Text: Denise Derflinger

102

Foto: Shutterstock


C

alendula-Creme, Lippenbalsam aus Jojobawachs und Rizinusöl, Mandelblüten-Duschgel und Co. fristeten in den hintersten Winkeln der Reformhäuser jahrzehntelang ein recht ödes Dasein. Naturkosmetik kam lange nicht raus aus den esoterischen Ecken der Köpfe der Verbraucher – doch heute ist sie der am stärksten wachsende Markt im Bereich Pflege und Schönheit. Kein Wunder: Je digitaler und vernetzter unsere Welt wird, desto mehr wächst offenbar die Sehnsucht nach reinen und natürlichen Produkten – auch im Beauty-Bereich. Es braucht nicht viel, um in Parfümerie, Drogeriemarkt und Internet zu Cremetiegeln und Shampoo-Flaschen zu greifen, meist reichen die Worte „Natur“ oder „natürlich“ auf der Verpackung. Doch woran erkennt man „echte“ Naturkosmetik – und ist sie für alle gleichermaßen geeignet?

Was macht Naturkosmetik aus? Der Begriff Naturkosmetik bezeichnet in erster Linie Produkte, deren Inhalt aus natürlichen, naturnahen und naturidentischen Stoffen besteht. Doch Vorsicht: Er ist nicht geschützt, so kann beispielsweise eine Creme, die aus chemischen Inhaltsstoffen besteht und etwas Aloe Vera enthält, genauso als Naturprodukt verkauft werden wie ein Artikel, der sich aus rein natürlichen Inhaltsstoffen zusammensetzt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, blickt auf die INCI-Liste und achtet auf Umweltzeichen wie BDIH, NaTrue, ECOCERT, Austria Bio Garantie, Vegan, Demeter und das Österreichische Umweltzeichen.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.

Credit: Privat

Schönheit

ANDREA SEEBACHER, GF ACHTSAM® Kosmetik „Konsumenten kaufen immer bewusster und wollen wissen, woher ihr Produkt kommt. Hier knüpfen wir an: Mit meinen Produkten, die voll mit regionalen Inhaltsstoffen, frei von Tierversuchen und nachhaltig bis in die Verpackung sind, holt man sich ein echtes Stück Natur ins Haus. Unsere neuen Rosen-Produkte beinhalten wunderbar duftendes Bio-Rosenwasser aus Österreich, dessen wertvolles Rosenöl im Wasser bleibt und nicht wie beim industriell hergestellten Produkt entzogen wird. Diesen Unterschied riecht und fühlt man!“

MANUELA WEBER GF Haut und Seele Linz „Haut und Seele steht für hochwertige, effiziente Naturkosmetik. Unser Credo ist: Naturkosmetik ist ein Lebensgefühl, die Idee, die Haut mit möglichst gesunden Rohstoffen zu pflegen. Optimale Beratung durch bestens geschultes Fachpersonal und Kosmetikerinnen und die sehr angenehme Atmosphäre im Geschäft machen das Einkaufen zum Erlebnis. Die ganzheitlichen Gesichts- und Körperbehandlungen verführen aus dem Alltag in die Welt der Pflanzen und fördern eine strahlend schöne Haut und Seele.“

Adé, staubiges Image. Viele Menschen verbinden Naturkosmetik mit unangenehmen Gerüchen und wenig Wirkung. Die grüne Pflege wird oft an überholten Klischees gemessen, zu Unrecht: Die meisten Produkte haben mittlerweile moderne Texturen und sind in ihrer Wirkung mit herkömmlicher Kosmetik vergleichbar. Wo es früher nur ein paar Hausmittel gab, deckt Naturkosmetik heute eine ganze Bandbreite an Schönheitshelfern ab: Von Kopf bis Fuß kann man sich eincremen, -salben und -shampoonieren, was das Zeug hält. Außerdem gibt es zahlreiche internationale Nischenmarken, die kreative Lösungen für ressourcensparende und ethisch korrekte Naturkosmetik entwickeln. Trends und Innovationen. Naturkosmetik agiert am Puls der Zeit, gefühlt jeden Tag kommt ein neues 103

Credit: Privat

Credit: Barbara Majcan

Charles Darwin

GUDRUN LEITNER GF Frisurenmode Leitner „Mein Unternehmen steht für höchste Qualität im Friseurbereich, da aber die Haut speziell im Gesicht untrennbar mit einer tollen Frisur in Verbindung steht, ist uns eine hochwertige und gesunde Kosmetik sehr wichtig. Somit vertreiben wir die natürliche und handgemachte Kosmetik von Akari. Bei der Kosmetikmarke aus Salzburg steht der Mensch in seiner Ganzheit im Mittelpunkt. Das heißt: Nicht das Hautproblem, sondern der Menschentyp entscheidet, welche Serie zum Einsatz kommt. Individueller geht‘s kaum!


Schönheit

Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die uns selbst betrügen. Jean-Jaques Rousseau

Produkt auf den Markt, das uns natürlich schöner machen möchte. Die Marken werden innovativer, die Kunden anspruchsvoller, und schon jetzt zeichnen sich ein paar große Trends für die nächsten Monate ab. So ist Aktivkohle mittlerweile wortwörtlich in aller Munde: Denn die schwarze Kohle findet man nicht mehr nur auf der Haut, sondern auch in Zahnpflegeprodukten. Auch dem Zero Waste-Gedanken kommen viele Hersteller nach, Verpackungsmüll, der die Umwelt belastet, ist out. In unseren Badezimmern landen feste Shampoo-Bars, Duschpulver und Seifen statt Produkte aus der Tube. Ein weiterer großer Trend sind Anti-Pollution-Kosmetika: Da wir gerade in Großstädten durch Smog und Co. nicht nur unsere Atemwege, sondern auch unsere Haut belasten, setzt die Kosmetikindustrie auf Produkte, die vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen. Schon mal was von K-Beauty gehört? Die Koreanerinnen sind die Beauty-Queens an der Weltspitze. Ihre Tuchmasken, BB- und CC-Creams gibt‘s zwar schon länger bei uns, bringen jetzt aber einen ganz neuen Wind im Naturkosmetikbereich. Naturkosmetik – für alle da? Naturkosmetik enthält andere Inhaltsstoffe als herkömmliche Kosmetik. Bei einer Umstellung muss sich der Körper erst darauf einstellen, so kann es manchmal Wochen dauern, bis Haare, Haut und Co. wirklich optimal profitieren. Grundsätzlich ist die grüne Pflege sehr gut verträglich, dennoch kann es sein, das vereinzelte Hautreizungen auftreten. Und auch, wenn die Produkte ohne Silikone, Konservierungsstoffe oder Mikroplastik auskommen, heißt es nicht, dass sie keine allergischen Reaktionen auslösen können. Wer sich unsicher ist, sollte das Produkt auf einer kleinen Hautstelle ausprobieren und sich bei Bedarf umfangreich beraten lassen. Somit freuen sich nicht nur Haut und Seele, sondern auch ganz besonders unsere Welt, in der wir leben. 104


Credit: Michael Parak

(c) Shutterstock

Strahlend schön mit Haut & Seele

MARTIN SAAHS UND GÜNTER STÖFFELBAUER Gründer und GF dieNikolai

H

ochwertige, effiziente Naturkosmetik macht Sinn: Darin steckt die Idee, die Haut mit möglichst gesunden Rohstoffen zu verwöhnen. Das Fachgeschäft „Haut & Seele“ in der Herrenstraße in Linz legt Wert darauf, dass Produkte mit Rohstoffen aus der Region das liebevoll ausgewählte Sortiment bereichern. Von Blütenessenzen, Aromatherapie, Aloe-Vera-Produkten, exklusiven Parfums, Herrenserien, Baby- und Mutterpflege bis hin zu Impulsen nach Dr. Schüssler reicht die Palette, die in der Natur aus dem Vollen schöpft. Bestens geschultes Fachpersonal und Kosmetikerinnen stehen mit wertvollen Tipps zur Seite und laden in separaten Oasen mit Farblicht und Naturprodukten zum Durchatmen und Auftanken ein. Die ganzheitlichen Gesichts- und Körperbehandlungen nutzen die breit gefächerte Wirkungskraft der Pflanzen und zaubern ein Strahlen auf Haut und Seele.

HERMINE VOIT GF NKV COLOSÉ

105

KONTAKT Fotos: Haut und Seele

„COLOSÉ ist eine dynamisch kreative Kosmetik-Marke, welche eine vollständige Linie von Pflege- und Schönheitsprodukten für Frauen und Männer beinhaltet. Unser Unternehmen steht für Seriosität und Inhaltsstoffe natürlicher Herkunft. Mit unserer neuen Pflegeserie Hydratant bieten wir etwas ganz Neues im Naturkosmetik-Sektor an: Vier verschiedene Hyaluronsäure-Typen und die aus der Olive gewonnenen Squalane befeuchten die Haut und verhindern einen Feuchtigkeitsverlust. So gewinnt die Haut ihr strahlendes Aussehen zurück und ist gegen das Altern geschützt – mit der Kraft der Natur!

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Credit: NKV COLOSÉ

„dieNikolai ist die weltweit erste Demeter-zertifizierte Traubenkosmetik und der jüngste Spross von Österreichs ältestem Weingut, dem Nikolaihof Wachau. Alle Produkte basieren auf dem Traubenkernöl vom Nikolaihof, welches mit Rohstoffen aus den eigenen Weingärten, wie Safran oder Lindenblüten, zu hochwertigen Gesichtspflegeprodukten für verschiedene Hauttypen verarbeitet wird. Dabei wird auf vollkommen regionale Aktivstoffe und traditionelles, oft schon vergessenes Wissen gesetzt und auf synthetische oder exotische Inhaltsstoffe wie Paraffine, Palmöl oder Shea-Butter verzichtet.“

HAUT & SEELE Naturkosmetik Herrenstraße 18/8, 4020 Linz Tel.: 0732/771712 www.haut-seele.at


Schönheit

Volle Lippen ohne Nadel? macht es möglich. Minimiert Lippenfalten & feine Linien um den Mund

Kollagen

Inhaltsstoffe

Hyaluron

Steigert den Kollagengehalt der Lippen Heilt trockene und spröde Lippen Verlängert Resultate von Lippeninjektionen

Vitamin C & E

Rizinusöl

Marillenkernöl

Traubenkernöl

Jojobaöl

Aloe Vera

Algenextrakt

Minze & Stevia

Avocadoöl

Capsaicin

100% mehr Feuchtigkeit Unmittelbar mehr Volumen Von Medizinern empfohlen Für Schwangere und Allergiker geeignet Hypoallergen Wissenschaftlich entwickelte Anti-Aging-Therapie mit kraftvollen, aktiven Wirkstoffen für langanhaltendes Volumen. Feuchtigkeitsspendende wohltuende und heilende Wirkung mit sofortigem volumisierenden Effekt. Die Lippen wirken definierter, voller und jugendlicher.

Nähere Information unter:

www.lusciouslips.global 106


Schönheit

Ein gutes Team: Ute Zeppetzauer, Julia Rothenthal, Marija Šimičić

Produkte aus der Natur von ZEROX Pharmacosmetics

Naturkosmetik „made in Austria“ Bei ZEROX Pharmacosmetics werden aus heimischen Pflanzen wertvolle Naturprodukte, die unter die Haut gehen.

© ZEROX Pharmacosmetics

W

enn sich zwei gut befreundete und stark naturverbundene Linzer Apothekerinnen und Dreifach-Mütter zusammentun, kommt etwas Wunderbares heraus: wohltuende Cremes, heilsame Salben und ein Stück Natur im Tiegel. Ute Zeppetzauer und Julia Rothenthal erzeugen hochwertige Naturkosmetik aus heimischen Pflanzen – und interpretieren dabei altes Wissen und alte Hausmittel neu. In ihrem kleinen Labor oberhalb der Neue Welt Apotheke von Julia Rothenthal in Linz

mischen, befüllen und etikettieren die Freundinnen ihre „ZEROX“-Produkte. Der Name setzt sich zusammen aus den Anfangsbuchstaben ihrer Namen, das „X“ steht dabei fürs Mischen. ZEROX steht aber auch für etwas anderes, das die beiden Apothekerinnen vorleben: den Verzicht auf künstliche Zusätze. Das Sortiment, bestehend aus schmerzstillendem Lärchenharz, wundheilendem Spitzwegerich und feuchtigkeitsspendender Hauswurz (auch die“ Aloe vera der Alpen“ genannt), wird Ende Okto-

ber mit Salben aus Hagebutte, Ringelblume und Brennnessel erweitert. KONTAKT

ZEROX

PHARMACOSMETICS

Wienerstraße 168, 4020 Linz E-Mail: office@zeroxpharmacosmetics.at Produkte erhältlich in unserem Online-Shop unter www.zeroxpharmacosmetics.at

NICHT VON WEIT HER!

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Sandra Finger / CHROMORANGE

Klar, dass auch die Bio-Rohstoffe der neuen ACHTSAM®Kosmetik Produkte nicht von weit herkommen!

D

enn alle, die uns kennen, wissen es schon: Bei den hochwertigen, zertifizierten ACHTSAM®-Biokosmetik Produkten kommen HEIMISCHE Rohstoffe in die edlen Violettglas-Tiegel! Somit ist auch schon klar, dass das verführerisch duftende Bio-Rosenwasser in den neuen ACHTSAM®-Kosmetik-Produkten INTENSIV SERUM ROSE, SCHÖNE AUGEN PFLEGE ROSE-AUGENTROST und DUFTENDES ROSENELIXIER nicht aus industrieller Massenproduktion in Bulgarien, Persien oder Indien stammt, sondern

vom österreichischen Bio-Bauernhof! Und weil wir eben ACHTSAM sind, belassen wir den natürlichen Anteil an wertvollem, ätherischem Rosenöl im Rosenwasser. Das macht den großen, betörenden Unterschied! Die neuen ACHTSAM®-Biokosmetik-Produkte mit Rosenwasser ergänzen nicht nur die Produktpalette für die „flotte Haut ab 30+“, sondern schmeicheln jedem Hauttyp! Sie sind ab sofort erhältlich bei allen ACHTSAMen Vertriebspartnern, im ACHTSAM-Shop St. Florian oder auf www. achtsam-kosmetik.at. 107

KONTAKT

ACHTSAM-Shop St. Florian Stiftstraße 2, 4490 St. Florian Öffnungszeiten: FR. 13-18 Uhr SA. 10-17 Uhr E-Mail: post@achtsam-kosmetik.at www.achtsam-kosmetik.at


© Zerox

Schönheit

HAUSWURZ-CREME

Unsere Hauswurz-Pflegecreme spendet nachhaltig Feuchtigkeit und lindert das Spannungsgefühl der Haut. Die Hauswurz ist ein optimaler Feuchtigkeitsspender, weshalb sie wunderbar zur Pflege trockener und empfindlicher Haut geeignet ist und der Haut einen natürlichen Frischekick verleiht. www.zeroxpharmacosmetics.at

GEWINNSPIEL Nur das Beste für die Fesche Gretl – in den Pflegeprodukten „made in Austria“ stecken ausschließlich pflanzliche Inhaltsstoffe, überwiegend in Bio-Qualität: Ohne tierische Inhaltsstoffe, Parabene, Paraffine, Silikone, Aluminium, synthetische Farb- und Duftstoffe. Wir verlosen 2 Packages von „Fesche Gretl Naturkosmetik“ bestehend aus 1 Gesichtscreme für normale Haut oder Mischhaut, 1 Hyaluron-Gel, 1 Gesichtsspray „Almluft“ im Wert von je 100 Euro. Das Gewinnspiel finden Sie unter www.dieoberoesterreicherin. at. Teilnahmeschluss ist am 17. Oktober 2018.

NATÜRLICH AUGEN AUF!

PERFECT HOLD

Mit Naturkosmetik gegen Falten: Die lavera Naturkosmetik-Forschung hat eine neue Anti-Aging-Pflegeserie mit natürlichem Hyaluron & innovativem Green Lift Complex entwickelt, die Falten nachweislich mildert. Absolutes Highlight ist die straffende Augenpflege, die mit hochwirksamem Edelweiß-Zellkulturextrakt und natürlichen Aktivstoffen das hauteigene Kollagensystem stimuliert. 15 ml/UVP € 14,49

Magic Finish

Der BRILLANZ HAARSPRAY gibt leichten, flexiblen Halt für natürliche Bewegung. Erhältlich bei friseur juhu, 3 x in Linz

Jungbrunnen Traubenkernöl

er Weingärten, die bisher kaum genutzt wurden. Safran hat auf die Haut eine beruhigende Wirkung, weswegen er gemeinsam mit Lindenblüten und Sahne in Pflegen für irritierte Haut verarbeitet wird. Und auch der viel zu wenig beachtete Holunder findet sich in den Pflegen wieder. Das Öl der kleinen Kerne ist nicht nur besonders rar, sondern schützt und kräftigt die Haut. Reine Kraft der Natur. Um die Haut mit der reinen Kraft der Natur zu unterstützen, wird bei den handverarbeiteten Pflegeprodukten völlig auf Palmöl, Paraffine, Parabene und Silikone ver108

zichtet. Alle Produkte von dieNikolai sind Demeter-zertifiziert und erfüllen damit nicht nur die Kriterien von Biokosmetik, sondern zählen zu den weltweit reinsten Kosmetikprodukten. INFO

Professionelle Beratung zu der Demeter-Pflegelinie in Oberösterreich: Linz – Haut & Seele, Altmünster – Lilienapotheke, Kirchdorf – Biobauernladen Kremstal, Gunskirchen – Sonnenapotheke, Gallneukirchen – Doris Mörth Kosmetik

© die Nikolai

T

raubenkernöl ist ein wahres Wunderwerk unserer Natur. Die Antioxidantien in dem heimischen Öl unterstützen unseren Körper dabei, schädliche freie Radikale zu neutralisieren, sowohl innerlich über die Nahrung aufgenommen, als auch äußerlich als Kosmetik angewendet. Österreichs ältestes Weingut, der Nikolaihof Wachau, nutzt sein bio-dynamisches Traubenkernöl für die erste Demeter-zertifizierte Traubenkosmetik der Welt. Regionales Superfood für die Haut. Neben der Weintraube gibt es zahlreiche faszinierende Pflanzen in den Wachau-

TRAUBENKERN INTENSIV-SERUM Mit 40 Prozent Traubenkernöl, Anti-Aging-Ergänzung zur täglichen Gesichtspflege. Für alle Hauttypen geeignet. 30 ml um € 55

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Die Demeter-zertifizierte Biokosmetik „dieNikolai” vom Nikolaihof Wachau verarbeitet das kostbare Öl von Hand zu wohltuendenPflegeprodukten.


Schönheit

109

Woisetschläger.indd 1

18.11.16 13:09


Schönheit

Natürlichkeit im

TREND

Wo liegen bei der Brustvergrößerung die Trends? Kann man mit Implantaten stillen? Wie oft muss das Implantat ausgetauscht werden? Wir haben bei Schönheitschirurg Dr. Andreas Hillisch nachgefragt. Text: Ulli Wright

D

ie Brust der Frau ist naturgemäß ein Symbol der Weiblichkeit und ein wichtiger Teil weiblicher Identität. Ob zu klein, zu groß, zu prall oder zu schlaff – das Selbstwertgefühl hängt für viele Frauen vom Aussehen ihrer Brust ab. Nicht umsonst hält die Brustvergrößerung unter den schönheitschirurgischen Eingriffen weltweit den ersten Rang. OBERÖSTERREICHERIN: Herr Dr. Hillisch, welche Methoden gibt es, um der Brust mehr Volumen zu verleihen? Dr. Andreas Hillisch: Die häufigste Methode ist die Volumenauffüllung mit Implantaten. Dabei werden entweder Implantate mit Kochsalzlösung oder, gebräuchlicher, mit Silikongel gefüllte Silikonbeutel in unterschiedlicher Form und Beschaffenheit der Hülle verwendet. Alternativ dazu gibt es die Vergrößerung mit Eigenfett. Worin liegen jeweils die Vorteile? Der Vorteil bei der Vergrößerung mit Eigenfett ist die Tatsache, dass es sich um körpereigenes Gewebe handelt, das in die Brust „transplantiert“ wird. Dabei ist jedoch nur eine geringere Vergrößerung um höchstens eine

Foto: Mathias Lauringer

Körbchengröße möglich. Will man mehr Volumen haben, braucht es mehrere Eingriffe, da das verpflanzte Fettgewebe binnen kurzer Zeit wieder Anschluss an die Blutversorgung finden muss, damit es nicht zur Gänze abstirbt und abgebaut wird. Der Vorteil bei den Implantaten ist die rasche und unkomplizierte Verfügbarkeit ohne einen zusätzlichen Eingriff und die vorgegebene Form, die sich auch nach Jahren nicht verändert. Im Vergleich zur Vergrößerung mit Eigenfett kommt es bei jener mit Implantaten am Drüsengewebe zu keinen Veränderungen. Wie kann man auf Nummer sicher gehen, dass die Silikon-Implantate zuverlässig und sicher sind? Ein guter Plastischer Chirurg wird nur die hochwertigsten und besten Implantate von renommierten Herstellern verwenden. Diese Firmen garantieren die Qualität ihrer Produkte und beteiligen sich, falls unerwartet Probleme auftreten, auch an Implantat- oder möglichen Operationskosten. Welche Operationsmethoden gibt es bei einer Brustvergrößerung mit Implantaten? Der wesentliche Unterschied bei den Operationstechniken besteht in 110

der Lage des Implantats, das entweder unter dem Drüsenkörper oder zusätzlich unter dem großen Brustmuskel eingebracht wird, aber auch in der Wahl des Zugangsweges zur Implantattasche. Am häufigsten wird der Schnitt in der Unterbrustfalte gemacht. Bei einer zusätzlichen Straffung der Brust wird das Implantat am Brustwarzenvorhof eingebracht. Ungünstiger, da auffälliger und mit einem langen Weg zur Brust verbunden, ist der Schnitt in der Achselhöhle. Zu welcher Methode würden Sie raten? Wir bevorzugen den Zugang in der Unterbrustfalte mit einer Implantatlage unter dem großen Brustmuskel, da man so das natürlichste Ergebnis erzielt. Wenn eine zusätzliche Straffung der Brust mit Hebung des Brustwarzen-/Vorhofkomplexes nötig ist, ist es am besten, den Zugangsweg über diesen Bereich als sogenannte „Fallschirmplastik“ zu machen. Kann man vor dem Eingriff in etwa sehen, wie das Ergebnis aussehen wird? Beim Beratungsgespräch biete ich der Patientin die Möglichkeit, mittels speziell geformter Einlagen unterschiedlicher Größe das Aussehen und die Form der Brust zu simulieren.


Schönheit -

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Beim Beratungsgespräch in seiner Praxis in Eferding bietet Dr. Andreas Hillisch die Möglichkeit, bereits vor der Operation Größe, Aussehen und Form der Brust zu simulieren.

Was sind die aktuellen Trends bei Implantaten? Da der Trend immer mehr in Richtung natürliches Aussehen geht, werden immer häufiger anatomisch oder natürlich geformte Implantate, die eine unauffällige Brustform ergeben, eingesetzt. Müssen die Implantate nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werden und wenn ja, wann und wie oft? Die neuesten und modernsten Implantate sind durchwegs für ein ganzes Menschenleben ausgelegt, daher sollte ein Tausch nicht mehr nötig sein. Trotzdem besteht derzeit noch die Forderung, die Implantate nach etwa 15 Jahren zu wechseln. Aber auch Implantate der früheren Generationen haben durchwegs längere Haltbarkeiten gezeigt. Welche Probleme können bei einer Brust-OP auftreten? Wie bei jeder Operation kann man auch bei der Brust-OP Komplikationen wie eine stärkere Blutergussbildung, eine Wundinfektion oder eine ungünstige Narbenbildung nie völlig

Die neuesten Implantate sind durchwegs für ein ganzes Menschenleben ausgelegt. ausschließen. Als gewissenhafter Chirurg wird man durch eine entsprechende Arbeitsweise und den Einsatz der nötigen Mittel das Risiko minimieren. Kann man nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten stillen? Da das Implantat bei jeder Operationstechnik unter dem Drüsenkörper liegt, ist ein Stillen ungehindert möglich. Wie lange muss man sich nach einer Brustvergrößerung eigentlich schonen? Büroarbeit und leichte Tätigkeiten sind bereits wenige Tage nach dem Eingriff möglich. Bei stärkeren körper111

lichen Belastungen und Sport sollte man sich vier bis sechs Wochen schonen. Danach empfiehlt es sich, beim Sport einen gut sitzenden Sport-BH zu tragen. Wie viel kostet eine Brustvergrößerung? Die Kosten einer Brustvergrößerung sind je nach Eingriff und Patientin unterschiedlich und beginnen bei circa 5.000 Euro. Wobei hier das Beratungsgespräch und alle nötigen Nachbehandlungen enthalten sind. Welche Methoden der Narbenkorrektur gibt es nach Eingriffen an der Brust in Folge von Brustkrebs? Ausgedehntere Narben treten vor allem bei Krebsoperationen oder bei einer Rekonstruktion der Brust auf. Diese werden entweder durch Entfernung und eine neuerlich feinere, unauffällige Naht oder durch eine entsprechende Laser-Behandlung korrigiert. Kleinere Asymmetrien und Unebenheiten können auch durch eine Eigenfett-Transplantation ausgeglichen werden.


nachrichten.at

Schönheit

Wir machen

uns stark

für Oberösterreich. Und unsere Leser.

Mehr als 100 leidenschaftliche Journalisten sind täglich im Einsatz, damit unsere Leserinnen und Leser ganz Oberösterreich und die Welt immer im Blick haben können. Ob in der Printausgabe der OÖNachrichten oder online auf nachrichten.at: Aus dem modernsten Newsroom Europas im Herzen von Linz liefern wir Qualitätsjournalismus für Oberösterreich. Das Beste für Sie. 112

OOEN-W17106-Inserat-210x280_RZ.indd 1

11.09.2018 08:38:33


WOHNEN „Dein Heim kann dir die Welt ersetzen, doch nie die Welt dein Heim.“

© Richard Haidinger

Aus Italien

Kurt Kitzberger, Geschäftsführer und Eigentümer „Wohnpoint“

Ein Küchenprojekt nach Maß

U

KIRA – glücklich wohnen Oberschränke mit elektrischer Falttür-Technik und Liftsystem. Der Inhalt der Oberschränke lässt sich leise und stufenlos bis auf Arbeitsplattenhöhe absenken. So wird alles barrierefrei leicht erreichbar – auch ohne die Türen zu öffnen. Kühl- und Gefrierschrank sind unterfahrbar und leicht zu öffnen. Die Kochinsel zeichnet sich dadurch aus, dass sie stufenlos elektrisch höhenverstellbar ist. Eine zusätzliche Arbeitsfläche, die herausziehbar und unterfahrbar ist, bietet noch mehr Platz. Geschirrspüler und Backofen sind unterfahrbar und in ergonomisch optimaler Höhe. www.kira-wohnen.at

SMEG IM DOLCE & GABBANADESIGN Mit dem Standmixer „Sicily is my love“ feiern der italienische Hausgerätehersteller Smeg und Dolce & Gabbana ihre gemeinsame Heimat. Die Motive des Mixers zeugen von der jahrtausendealten Geschichte und Tradition Siziliens, für das Dekor wählten die Designer besonders ausdrucksstarke Bilder. www.smeg.at

© SMEG

© Peter Mayr

Eine barrierefreie Küche in edlem Design und perfekter Funktion

113

nser Koch-Event mit Kira Grünberg war die Initialzündung für das neue Projekt: Da war mir plötzlich klar, dass jemand, der im Rollstuhl sitzt, keine Chance hat, in einer standardisierten Küche kochen zu können. Entstanden ist eine Variante in edlem Design und perfekter Funktion, die alle Kriterien erfüllt, um Menschen, die im Rollstuhl sitzen, das Kochen zu erleichtern. Und genau das generiert für meine Mitarbeiter und mich wesentlich mehr als all die Festivitäten, die wir anlässlich „30 Jahre Wohnpoint“ geplant hatten. Ausgestellt ist die – in Zusammenarbeit mit der Firma DAN gefertigte – Musterküche in unserem Einrichtungshaus „Wohnpoint“ in der Freistädter Straße. Auch Menschen, die schon länger auf dieser Erde sind und sich eine neue Küche gönnen oder aber in ein „betreutes Wohnen“ übersiedeln, werden sich über die vielen Sonder-Ausstattungen freuen, die ihnen das Arbeiten in der Küche enorm erleichtern. www.kira-wohnen.at


Wohnen

Take a seat,

please!

Das Sofa ist unsere Insel im Alltag und Design-Statement in den vier Wänden. Doch was muss ein Sofa können – und welches Sofa passt zu mir? Wir zeigen die ziemlich gemütlichen Trends. Text: Denise Derflinger

W

eich sitzen ist Trumpf. Wenn das Sofa dann auch noch allen Designansprüchen gerecht wird, steht einer viele Jahre andauernden, fast schon freundschaftlichen Verbindung zwischen Mensch und Sitzmöbel nichts mehr im Weg. An kühlen Herbsttagen mit Buch und Tee in die Polster kuscheln, Zweisamkeit genießen, die ganze Familie darauf versammeln, schöne und emotionale Stunden auf dem Möbel verbringen … – das Sofa ist da, wenn man es braucht. Und deswegen sollten wir ein ganz besonderes Augenmerk darauf legen. Wir hoffen, Sie sitzen gut – denn hier kommen die neuen Sofa-, Sessel- und Sitzgruppentrends!

The bigger – the better? Neben dem Bett ist das Sofa unbestritten der gemütlichste Ort im Zuhause. Als Mittelpunkt des Wohnzimmers bietet es Freunden und Familie viel Platz für gemütliche Abende und gemeinsam verbrachte Zeit. Deshalb sollte es groß genug sein, damit alle

Fotos: Hersteller

Platz finden, aber auch so dimensioniert, dass es zu den Größenverhältnissen des Raums passt. Die meisten Sofas stehen immer gleich im Raum: Mit dem Rücken zur Wand. Doch gerade große Exemplare und so genannte „Big-Sofas“ können gut frei stehen, und auch Ecksofas müssen nicht in der Ecke stehen, sondern können in den Raum hineinragen und als Raumteiler fungieren. Im Möbelhaus und beim Einrichter sehen die Möbel immer viel kleiner aus als in den eigenen vier Wänden, oberste Devise vor dem Neukauf also: Maß nehmen! Nur so kann man bösen Überraschungen entgehen. Große, ausladende Räume eignen sich ideal für so ziemlich jeden Stil und jede Sofa-Größe, bei kleinen Räumen ist „mehr“ oft wirklich mehr. Denn kleine Räume und filigrane Möbel können schnell Puppenhauscharakter bekommen. Ein großzügiges Modell mit Füßen wirkt leichter, dazu ein Fußhocker zum Beiseiteschieben oder Beistelltische, die sich ineinanderschieben lassen – schon wird Platz gespart, ohne dass man an Gemütlichkeit einbüßen muss. 114


Wohnen

Credit: Moroso

Das Sofa „Gentry“ von Moroso in trendigem Blau und mit spannendem Muster. Gesehen bei Bruckmüller Wohnen in Wels

115


Credit: Chivasso

Wohnen

Die außergewöhnlichen Stoffe der Kollektion „Enjoy the Silence“ von Chivasso setzen wunderbar die Farbtrends der Saison um: Senfgelb, Anthrazit und würziges Braun. Credit: ANREI

Spannend wird ein Stil erst, wenn er gebrochen wird. Das Mix-and-MatchPrinzip bekommt einen neuen Aufschwung. Individuelle Bedürfnisse decken. Basierend auf Ihren räumlichen Begebenheiten, Ihrem Geschmack und Ihren persönlichen Bedürfnissen kommen unterschiedliche Sofa-Modelle für Sie in Betracht. Die erste wichtige Entscheidung ist immer der generelle Sofa-Typ: Darf es das klassische und kompakte Zwei- oder Dreisitzer-Sofa sein, das sich zwar in den meisten Fällen nicht zum bequemen Liegen, dafür zum stilvollen Sitzen eignet? Oder das Ecksofa, das eine hervorragende platzsparende Option ist, die den vorhandenen Wohnraum optimal ausnutzt und ungenutzte Nischen in Sitzecken mit gemütlichem Flair verwandelt? Das „Big-Sofa“ oder auch „Mega-Sofa“ zeichnet sich durch eine besonders große Sitzfläche aus, die zum gemütlichen Liegen und Relaxen einlädt und Platz für die ganze Familie bietet, jedoch nicht für Menschen mit Rückenproblemen geeignet ist. Multifunktionssofas sind die Verwandlungskünstler schlechthin: Tagsüber bieten sie gemütliche Sitzmöglichkeiten, nachts werden sie zur praktischen Schlafgelegenheit, somit sind sie perfekt für kleine Wohnungen und Gästezimmer geeignet. Wer eine große Familie hat oder oft größeren Besuch unterhält, ist mit Wohnlandschaften in U-Form gut beraten. Und wer seiner Kreativität freien Lauf lassen mag und gerne alle paar Monate seine Inneneinrichtung auf den Kopf stellt, für den könnte ein Modulsofa passen. Dieses ist aus einzelnen Elementen zusammengestellt, die beliebig kombiniert, getauscht und ergänzt werden können. So kann man das Sofa im Handumdrehen an neue Gegebenheiten anpas-

-Charakter: die Essgruppe „vivo“ von Ästhetische Akzente und ein echter Sofa e ein. ANREI lädt zum Genießen in großer Rund

sen und ganz einfach frischen Wind in den Raum bringen. Historisch wird es mit Ottomane, Chaiselongue und Récamière: Diese kunstvollen Möbelstücke eignen sich weniger als Sitzmöbel, finden heute aber zunehmend Verwendung als modularer Bestandteil einer Wohnlandschaft oder als erweiterter Liegeplatz.

Wie auf Wolken. Klar, ein Sofa muss bequem sein. Dazu gehört aber viel mehr als ein paar Polster und Decken. Boxspringsofas sind der neue Trend im Bereich der Polstermöbel: Diese Sitzmöbel übertragen die Technik, den Komfort und die Gemütlichkeit von Boxspringbetten auf das Sofa und machen es zu einem Möbelstück, das nicht nur schick aussieht, sondern Ihren Rücken aufgrund von idealer Druckverteilung optimal stützt und entlastet. Auf dem hochwertigen Bonellfederkern, der im Allgemeinen die Standardpolsterung eines Sofas darstellt, werden noch zwei weitere Komponenten gelegt: der Taschenfederkern und eine Kaltschaumpolsterung. Ob 116

klare Linien und reduziert oder opulent mit vielen Details – Boxspringsofas gibt es in sämtlichen Designs und Stilen und sind in allen erdenklichen Modellen und Ausführungen erhältlich.

Mix, Match & Stilbruch. Spannend wird ein Stil, wenn er gebrochen wird. Neueste Sofa-Designkreationen, VintageStücke wie der Ohrensessel von Opa, Antiquitäten, verschiedene Farben und unterschiedliche Formen können nach dem Mix-and-Match-Prinzip zu einem harmonischen Miteinander gefügt werden. Wer dem Boho-Trend nicht allzu viel abgewinnen kann, startet erst einmal klein mit bunten Polstern auf der grauen Wohnlandschaft, farbenfrohen Teppichen, Vasen und Blumentöpfen aus Farbglas auf dem schlichten Couchtisch und steigert sich langsam bis zur Stilbruch-Explosion. Ebenfalls beliebt im Wohnzimmer sind elegante Zurückhaltung und ein gesundes Mittelmaß. Diesen Gedanken verkörpert nichts so treffend wie der skandinavische


Für jeden Teich Wohnen

© Mountain Resort Feuerberg

Das „Ploum“-Sofa von Ligne Roset lädt zum Einkuscheln ein.

Das Sofa „Paul“ von Molteni & C ist individuell zusammenstellbar und bietet höchsten Sitzkomfort. Gesehen bei Bruckmüller Wohnen in Wels

Sofa Fakten E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

WAS SIE SO NOCH NICHT ÜBER UNSERE LIEBSTE SITZGELEGENHEIT WUSSTEN! 1) Das Wort Sofa kommt aus dem Arabischen: „suffah“ (dt. Ruhebank). Es ging erst Ende des 17. Jahrhunderts in den deutschen Sprachgebrauch über. 2) Die „Ohnmachtscouch“, eine Art Chaiselongue, diente im 19. Jahrhundert den Frauen zur Erholung nach einem Schwächeanfall, bedingt durch zu enge Korsetts. 3) Wer sich keinen Aston Martin leisten kann, der bekommt zumindest die Rückbank fürs Wohnzimmer: Die limitierte Edition Aston Martin DB6 gibt‘s für mindestens 5.000 Euro! 4) Ein Sofa wird im Laufe seines Lebens Zeuge von durchschnittlich 293 Streits, 1.174 Küssen und 1.369 Liebkosungen. 5) Zeitlos schick: Das Chesterfield-Sofa ist mit seinem charakteristisch geknüpften Rautenmuster seit 1770 „en vogue“.

Biozide sicher verwenden! Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen!

+ Baut Schlamm ab + Erhöht den Sauerstoffgehalt + Beugt Faulgasen vor + Beste Wasserqualität für Teiche & Fische

Credit: Molteni & C

Credit: Ligne Roset

das richtige Produkt!

4XDOLW¦WVSURGXNWH

Information & Beratung: Partner:

117

Garten Glück, Linz +43 (0) 732 38 18 03

office@gartenglueck.at


Credit: Sedda Credit: ADA

Einrichtungsstil, insbesondere das schwedische „Lagom“, das für „gerade richtig“ steht. Farbtechnisch ist beim Sofa alles erlaubt, was Freude macht: Zitronengelb, Grün, zarDie Wohnlandschaft „Bellini“ in Olivgrün von Sedda bietet tes Pastell, klassisches genügend Platz für Familie und Freunde. Anthrazit. Faszinierend und würzig zeidem eigenen Sitzmöbel binnen gen sich Nuancen in Piniengrün, Senfgelb, kürzester Zeit wortwörtlich „eine Königsblau und Bordeauxrot, die mit dem überziehen“. Interieur-Stil der Wiener Salons zur Wende des 20. Jahrhunderts verbunden sind. Samt beim Sofa, glänzendes Metall (hallo, Stilvoll genießen. Essen ist eine satiniertes Gold und gebürstetes Messing!) sehr emotionale Sache, die (bis auf bei Accessoires und dunkles Holz beim Sodas Päckchen Chips vor dem TV) fatisch runden den gemütlichsten Ort unnicht auf der Couch, sondern rund seres Zuhauses ab und laden uns ein, Platz um den Esstisch passiert. Denn zu nehmen. Wer sich nicht gerne an eine nicht nur was, sondern auch wo eine MahlFarbe oder Oberfläche binden möchte, zeit serviert wird, ist ein essenzieller Faktor für den gibt es Abhilfe: Immer mehr Unfür das individuelle Wohlbefinden. Viele ternehmen bieten eine riesige Auswahl an Firmen haben sich auf gepolsterte Sitzgarden unterschiedlichsten Bezügen zu vielen nituren spezialisiert, die Sofa-Charakter in gängigen Sofa-Modellen an, so kann man Esszimmer und Wohnküche bringen und

Die Sitzgruppe „Bay“ aus der Rosenthal Interieur Kollektion von Designer Sebastian Herkner ist an Opulenz kaum zu überbieten.

sich dort ziemlich gut machen. Die neuen Essgruppen sind elegant, trumpfen mit Leder, heimischen Hölzern und natürlichen Stoffen auf, stützen ideal den Rücken und lassen uns auch noch bis zur Nachspeise gemütlich verweilen.

Schöne Möbel und Wohnraumlösungen gemeinsam mit Ihnen zu entwickeln, mit guter Handwerksarbeit in unserer Werkstatt umzusetzen, perfekt montiert – das ist unsere Leidenschaft, Anspruch und Motivation. Von der Küche bis zum Schlafzimmer. 118 Überzeugen Sie sich und besuchen Sie uns in unserem besonderen Schauraum in Gutau oder auf www.klaner.com.

Klaner Inserat.indd 1

20.09.18 15:23


Wohnen

REINES NATURHOLZ it´s a tree story.

maßgefertigte Möbel für alle Wohnbereiche

TEAM 7 Linz | Dametzstraße 12 | 4020 Linz | Tel. 0732 7816-10 | office@team7-linz.at | www.team7-linz.at TEAM 7 Wels | Mitterfeldstraße 6 | 4600 Wels | Tel. 07242 46693-0 | office@team7-wels.at | www.team7-wels.at TEAM 7 Ried | Hoher Markt 2 | 4910 Ried im Innkreis | Tel. 07752 977-143 | office@team7-ried.at | www.team7-ried.at

119

AZ_Oberoesterreicherin_230318.indd 1

23.03.18 09:04


Die Kissenlounge ANNA ist mit dem eleganten Design und vielen Extras ein besonderes Highlight in den eigenen vier Wänden.

Polsterexperten mit Leidenschaft Die Kunst des guten Sitzens. In einer Zeit, in der elektronische Timer unsere Tage minutiös takten und Smartphones permanent „on“ sind und neue Meldungen schicken, sehnt sich der Mensch nach einem Ruhepol. Einen Ort, an dem man mit gutem Gewissen abschalten und nach Herzenslust die Seele baumeln lassen kann. Welches Möbel wäre dafür besser geeignet als das Sofa? Es fängt uns auf, trägt uns unbeschwert durch den Feierabend und avanciert nicht selten zur persönlichen Wohlfühlinsel im hektischen Alltag. Vorausgesetzt, die Qualität stimmt. Denn eine Couch ist nicht

gleich eine Couch. Deshalb lohnt sich der Vergleich, und auch der Gang zum Fachhändler macht sich schnell bezahlt. Perfekter und langanhaltender Komfort steht und fällt mit der Verarbeitung. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich deshalb für Polster entscheiden, die handgefertigt und mit kompromissloser Premium-Qualität hergestellt worden sind. Mehr Sitzkultur für ein gutes Gefühl. Exklusive Sofas punkten mit vielen Argumenten: Zum einen überleben sie jede Billig-Couch um viele Jahre, zum 120

anderen stecken sie voller bequemer Wohlfühlfunktionen und last but not least sind sie aus hochwertigen Rohstoffen gefertigt und umweltfreundlich hergestellt. Deshalb lohnt vor dem Kauf eines Polsters der Blick auf die Produkte erfahrener Manufakturen, die Wert auf Tradition legen und nur verbriefte Qualität liefern – wie z.B. sedda aus Österreich. „Unsere maßgeschneiderten Einzelstücke fertigen wir von Meisterhand unter strengster Einhaltung ökologischer Standards sowie den Prinzipien des österreichischen Qualitätsgütesiegels“, unterstreicht Geschäftsführer Ro-

(c) SEDDA

sedda Polstermöbel: Premium-Qualität aus Österreich


Wohnen

ALLEGRO sorgt mit tiefen Loungesitzen und elektrischen Vorziehfunktionen für ausreichend Platz zum Entspannen.

Dank des hochwertigen Boxspringsitzes sorgt BELLINI für einen Sitzkomfort der besonderen Art.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

land Ragailler. Recyclebare Materialien, schadstoffarme und lösungsmittelfrei verklebte Schaumstoffe sind nicht nur wohngesund, sondern ein konsequentes Statement für umweltbewusste Produktionsbedingungen und langanhaltende Freude am Produkt. Auch für die Fertigung der Gestelle verwendet der Polsterexperte ausschließlich heimische Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Verwandlungszauber mit innovativen Funktionen. Hochwertige Beschläge und ausgewählte Massivhölzer sind die Basis für leichtgängige Funktionen, einfachste Bedienung, höchste Stabilität und Langlebigkeit. Das ist bereits beim Probesitzen spürbar. Ein Knopfdruck genügt und schon streckt sich der Sitzplatz im Handumdrehen zur persönlichen Komfortliege. Bei sedda sind die Funktionen sogar patentiert und im eigenen Hause entwickelt. Mit wenigen Handgriffen verwandelt sich hier ein Sofa zum vollwertigen Bett, inklusive Matratzenschoner und Leintuch. Aber damit ist der Einfallsreichtum der Manufaktur noch längst nicht ausgeschöpft: Herrliche Entspannung bieten auch Polster mit integrierter Infrarot-Tiefenwärme, welche in der kalten Jahreszeit für wärmende Kuschelmomente sorgt, Körper sowie Geist belebt und die Durchblutung fördert. Einen weiteren Extrakomfort liefert die Powerstation für Smartphones und Laptops. Damit können Tech-

Das Designsofa AMADEO überzeugt mit seinem legeren Look und der versteckten Bettfunktion.

nik-Fans und Couch-Surfer ihre mobilen Geräte direkt am Sofa aufladen. Innere Werte inklusive – Qualität ist spürbar. Formschöne Polstergarnituren, elegante Schlafsofas oder exquisite Designercouch – hochwertige Sitzmöbel verbinden Komfort mit einer großen Auswahl an Designs, Größen und Farben. Auch bei den Bezügen spielt die Qualität eine entscheidende Rolle. Denn Exklusivität lässt sich fühlen – das gelingt mit edlen Materialien wie Leder oder hochwertigen Stoffen. Strapazierfähig, anschmiegsam und weich sorgen sie durch ihre erlesene Qualität für ein unverwechselbares Sinneserlebnis und bereiten jeden Tag aufs Neue viel Freude. Für die Gestaltung des Lieblingsplatzes im Wohnzimmer steht bei sedda eine Auswahl aus 270 verschiedenen Stoffen und 40 Lederfarben zur Verfügung. Das gilt auch für die Ausführung: Ob ein edler Klassiker, die legere Design-Couch, eleganter Landhausstil oder einfach ein 121

praktisches und platzsparendes Schlafsofa – die Sitztalente aus Österreich sind mehr als ein Eyecatcher. Denn hier ist noch Raum für innere Werte. Ein komplexer Sitzaufbau auf einer robusten und dauerelastischen Federung sorgt für spürbare Gemütlichkeit in jeder Position. So bleibt der ausgezeichnete Sitzgenuss auch nach vielen Jahren erhalten und zeigt: Hervorragende Qualität lohnt sich und sorgt nachhaltig für ein gutes Gefühl. KONTAKT

sedda Polstermöbelwerke Hans Thalermaier GmbH Mitterweg 45, 4702 Wallern E-Mail: verkauf@sedda.at Tel.: 07249/441-0 www.sedda.at


Wohnen

Der Mann mit dem (Koch-)Hut Der Kochhut von Karl Datl ist ein echtes Multitalent und begeistert Hobby- und Profiköche. Text: Denise Derflinger

D

Fotos: Kochhut

as besondere Gespür für Möbel, Einrichtung und Design wurde Karl Datl schon in die Wiege gelegt, immerhin wuchs er in der elterlichen Tischlerei in Hagenberg im Mühlkreis auf. Heute arbeitet er in den Bereichen Kücheneinkauf und Produktentwicklung beim Möbelriesen XXXLutz und beschäftigt sich täglich mit Küchenmöbeln, -geräten und -zubehör. Und da Küchen seine Passion sind, lässt sich der gebürtige Mühlviertler allerhand einfallen, um Kochen noch cooler zu machen. Auch seine neueste Idee hat es in sich: „Der Kochhut ist ein praktischer Helfer für die Küche. Er fungiert als Spritzschutz und kann mit einem Dreh dem Dunst die Richtung vorgeben – so bleibt das Kochfeld sauber“, freut sich der Erfinder. Durch das durchdachte Design lassen sich Gerichte ganz einfach nachwürzen und wenden, durch einen

Adapterring lässt er sich auf Pfannen und Töpfe in den gängigsten Größen 24 bis 28 Zentimeter verwenden.

glückliche Kochhut-Besitzer. Ich bin mir sicher, dass alle, die den Nutzen und die Vielseitigkeit des Küchenhelfers verstehen, viel Spaß mit dem Kochhut haben.“ Er selbst schwingt auch gerne den Kochlöffel: „Meine Gerichte sind zwar einfach, aber effektiv – man wird satt davon!“, lacht er. Übrigens: Karl Datl ist schon an einem neuen Küchentool dran, wir dürfen gespannt sein!

Qualität aus Österreich. Knapp vier Jahre lang hat Karl Datl am Kochhut gefeilt, gefühlt 20 Prototypen sind dabei entstanden, doch überzeugt hat erst das Endprodukt. Dieses ist hundert Prozent „made in Austria“ und wird im Mühlviertel produziert. „Heuer konnte ich endlich das EU-Patent anmelden und meine Idee auf den Markt bringen“, so Karl Datl. Besonders praktisch ist, dass das pflegeleichte Tool zur Gänze in den Geschirrspüler kann. Mehr Benutzerfreundlichkeit geht GEWINNnicht! SPIEL Erfolgreiche Idee. Dass der Kochhut ein solcher Erfolg wird, darüber freut sich Karl Datl besonders:„Aktuell gibt es bereits knapp über 200 122

www.derkochhut.com

Die OBERÖSTERREICHERIN verlost einen Kochhut im Wert von 69,90 Euro. Das Gewinnspiel finden Sie unter www.dieoberoesterreicherin.at. Teilnahmeschluss ist am 15. Oktober 2018.


E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Katzmaier Einrichtungsteam

Moderne und Tradition Hand in Hand Das Team von Tischlerin Rita Katzmaier ist bekannt dafür, alle machbaren Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen.

S

ei es beim Design, bei der Funktion oder der Ausstattung – die Tischlerei Katzmaier in Reichenthal im Mühlviertel hat sich schon längst einen Namen gemacht, ganz nach dem Motto „Was man gerne macht, macht man gut!“. Dass die Mitarbeiter des Unternehmens den Beruf lieben und viel Herz in die Arbeit legen, spürt und sieht man, die Tradition des Tischlerhandwerks wird gerne und mit Stolz fortgesetzt. Dabei wird der Zeitgeist

aber nicht nur im Umland getroffen, sondern auch international. Die Mailänder Möbelmesse setzte heuer den Fokus auf schlichte Formen und hell deckende Farben, gemixt mit farblichen Highlights. Ein Trend, der bei der Tischlerei Katzmaier schon lange Einzug gehalten hat. Wer alten, liebgewonnenen Erbstücken einen besonderen Platz bieten möchte, kombiniert sie mit einem hintergrundbeleuchteten Urlaubsbild und macht ein vollendetes Kunstwerk daraus. Das ist ein 123

Gefühl von Ankommen, das ist Heimkommen, das ist Design mit Herz von Menschen für Menschen. Das ist die Tischlerei Katzmaier. KONTAKT

TISCHLEREI KATZMAIER Oberer Markt 23, 4193 Reichenthal Tel.: 07214/4236 E-Mail: office@katzmaier.at www.einrichtungsteam.at


Ing. Michael Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter 3S1 Immogroup, Florian Kammerstätter, Gerald Gollenz, Stv. Obmann des Fachverbands der Immobilien und Vermögenstreuhänder der WKO

Immoaward „Cäsar“ geht nach Wels Florian Kammerstätter, Geschäftsführer und Miteigentümer der Consulting Company, ist „Bauträger des Jahres“.

D

ie Freude war groß, als Florian Kammerstätter vom oberösterreichischen Immobilienentwickler Consulting Company mit dem „Cäsar“, dem wichtigsten heimischen Immobilienpreis, ausgezeichnet wurde. Die Verleihung

fand am 18. September im Rahmen einer feierlichen Gala im Beisein zahlreicher heimischer Immobilienprofis im Schlosstheater Schönbrunn statt. Der vielbeachtete Immobilienpreis wird von einer hochkarätigen Jury mit Vertretern der Branchenvereinigungen

FIABCI, immQu, ÖVI, RICS, Salon Real sowie dem Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder der WKO verliehen. Er wird für herausragende Leistungen in der österreichischen Immobilienwirtschaft im abgelaufenen Jahr vergeben. „Ich freue mich ganz besonders über diese Auszeichnung“, sagt Florian Kammerstätter. „Seit wir den Schritt von Oberösterreich nach Wien getan haben, sind erst sechs Jahre vergangen; in dieser Zeit konnten wir uns als eines der aktivsten Wohnbauunternehmen am Markt etablieren. Der ‚Cäsar‘ ist der beste Beweis dafür, dass die Entscheidung, nach Wien zu gehen, die richtige war.“

© epmedia – Jana Madzigon

Ing. Michael Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter 3S1 Immogroup, Florian Kammerstätter und TV-Moderatorin Barbara Fleißner

OTTENSHEIM | Dürnberg NATURNAHES WOHNEN IN HOCHWERTIGEN DOPPELHÄUSERN AM DÜRNBERG schlüsselfertige Doppelhaushälften mit großzügigen Eigengärten, Bakonen und Terrassen mit Blick Richtung Süden 124 m² Wohnfläche

www.brunner-bau.at BERATUNG & VERKAUF: Robert Kubicka 0676 33 88 231 robert.kubicka@brunner-bau.at

HWB 39 kWh/m²a fGEE0,75

VERKAUFSSTART Jetzt informieren!

Symbolbild

BRUNNER BAU - BAUEN 124 IST VERTRAUENSSACHE

Symbolbild


Die neue Wohnlichkeit Als Rückzugsort in stressigen Zeiten eignet sich die Sauna perfekt. Wer seinen ganz individuellen Saunatraum umsetzen möchte, ist bei KLAFS richtig.

D

ie Sauna als Rückzugsort in hektischen Zeiten ist gefragter denn je. Selbst notorische „Onliner“ legen ihr Smartphone mit der Kleidung ab und genießen die Stille, die Wärme, die Achtsamkeit und das gute Gefühl, dem Organismus wie auch der Seele etwas zurückzugeben. Längst nicht mehr ist die Sauna im Keller gut untergebracht, sondern sie findet nun dort Platz, wo wir leben: im Badezimmer, im Wohnzimmer, auf Galerien oder im Schlafzimmer. Exklusive, gestalterisch ambitionierte Saunamodelle wie die AURA oder die AURORA verkörpern das Prinzip der neuen Wohnlichkeit mit viel Liebe zum Detail.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Klafs

Komfort auf kleinstem Raum. Mit der raumsparenden Sauna S1 ist fehlender Platz kein Argument mehr für den Verzicht auf die eigene Wellness-Oase. Die innovative S1 macht sich auf Knopfdruck ganz klein und bietet trotzdem Platz für größten Saunagenuss. Im eingefahrenen Zustand misst die Sauna in der Tiefe 60 Zentimeter, nicht mehr als ein Kleiderschrank. Ausgefahren ist die Kabine innerhalb von 20 Sekunden 160 Zentimeter tief und bietet Platz für zwei Personen.

WENN AUS WOHNGEFÜHL WOHLGEFÜHL WIRD. Organische Formen, natürliche Materialien, behagliches Licht – die neuen KLAFS Saunen bringen Wohnlichkeit in Ihren Wellness-Bereich. Innovative Accessoires sorgen nicht nur für ein rundum elegan-

Mit allen Sinnen. Buchstäbliche Highlights werden mit vielfältigen Beleuchtungsideen gesetzt: von puristisch bis verspielt, von unsichtbar bis auffallend wohnlich. Apropos wohnlich: Dank raffinierter Inlays und hochwertiger Bezüge der neuen „Mollis“-Saunakissen und -matten wird das Saunabaden gemütlicher denn je. Wohlfühlen ganz nach dem neuen Slogan von KLAFS: „Und die Welt kann warten“.

tes Interieur, sondern auch für mehr Gemütlichkeit in Ihrer persönlichen Wohlfühl-Oase. Bestellen Sie unser neues Saunabuch auf www.klafs.at und lassen Sie sich inspirieren.

KONTAKT

KLAFS GmbH Fachberater Oberösterreich Rudolf Hörl Tel.: 0662/88 34 92, www.klafs.at 125

KLAFS | Wien, Hopfgarten, Salzburg, Graz, Klagenfurt


Wohnen

© beigestellt

WOHNHIGHLIGHTS COLOUR OF LUXURY

Das limitierte kMix Bronze-Set von KENWOOD eröffnet ein neues Zeitalter der Küchengestaltung. Um € 999,99, www.kenwoodaustria.at

WEITZER GESUND-PARKETT Für einen gesunden Lebensraum ohne Kunststoffe Wie viel Kunststoff wollen Sie in Ihrem Zuhause? Machen auch Sie mit und befreien Sie Ihr Zuhause von Plastik! Der Gedanke, für die größte Einrichtungsfläche des Hauses den natürlichen Rohstoff Holz zu wählen, hat doch was, oder? Weitzer Gesund-Parkett hält viele Vorteile für Sie bereit – jetzt auch noch zu attraktiven Preisen! Mehr Informationen finden Sie unter: www.holz-statt-plastik.com.

RUHEINSEL

Das Schlafsofa Saké vom italienischen Möbelhersteller B&B ITALIA besticht durch Schlichtheit und die dahinter versteckte Raffinesse des Designs. www.bruckmueller-wohnen.at

LIEBLINGSSTÜCK

In der Vorratsdose aus Stein von DEPOT lassen sich kleine Schätze sicher aufbewahren. € 9,99

HERBSTLICH

Die neuen ZIGZAGZURICH Matt Velvet Kissen haben einen modernen und doch luxuriösen Samt-Look. Um € 34,53, www.zigzagzurich.com

DER IPOR-POOLTIPP Pflege- und Wartungstipps zur Einwinterung Ihrer Poolanlage:

GEMÜTLICH

Das Sofa IMPULS von sedda lädt zum Verweilen ein und lässt sich schnell und einfach in ein Bett umwandeln. www.sedda.at

126

• So lange als möglich mit reduzierter Filterlaufzeit betreiben • vor dem ersten Frost optimalen pH-Wert 7 einstellen • Becken von grobem Schmutz reinigen • Je nach Ausführung des Pools den Wasserpegel absenken und frostgefährdete Leitungen leeren • Winterschutz hinzufügen www.ipor.at


Wohnen

THE STONE AND ONLY

DER NATURSTEINEXPERTE IM KÜCHEN- UND MÖBELFACHHANDEL. www.strasser-steine.at

127


Nomen est omen Die Destillerie von Peter Affenzeller ist ab sofort am Whiskyplatz 1 zu Hause. Landeshauptmann Thomas Stelzer, Ulrike Rabmer Koller, Peter Affenzeller und Martin Tanzer bei der feierlichen Übergabe der neuen Hausnummer

S

einen Wohn- oder Firmensitz an einer möglichst prestigeträchtigen Top-Adresse zu errichten ist übliche Praxis. Der umgekehrte Weg, nämlich eine individuelle, einzigartige Adresse passend zum Unternehmen nachträglich verliehen zu bekommen, ist eine ganz besondere und exklusive Auszeichnung. Diese wurde nun der Whisky-Destille-

rie Peter Affenzeller zuteil. Übergeben wurde die exklusive Hausnummer im Rahmen eines Festes mit den engsten Freunden, Partnern und Wegbegleitern von Landeshauptmann Thomas Stelzer und dem Alberndorfer Bürgermeister Martin Tanzer. In ihren Festansprachen würdigten sowohl Landeshauptmann Stelzer als auch WKO-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller die Verdienste

© cityfoto.at / Wolfram Heidenberger

Wohnen

und Leistungen von Unternehmer Peter Affenzeller – und das nicht nur für seine mittlerweile international vielfach ausgezeichneten und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Produkte, sondern auch für seine Leistungen als Innovator und erfolgreicher Repräsentant des Wirtschaftsstandortes Oberösterreich und der Region Mühlviertel.

Mein eigenes Zuhause in ... ... Pichling:

... Traun:

... Pichling:

Am Drosselweg entstehen 9 Reihenhäuser mit 100 – 106m2, Keller und 2 Parkplätzen. Optimal durchdachte Grundrisse in Kombination mit sonnigem Garten!

Nur noch 4 Einheiten verfügbar! Eigentumswohnungen am „Meisenweg“ 2 TG-Plätze pro Wohnung inkludiert!

Geförderte Eigentumswohnungen mit 66m2 in unmittelbarer Nähe zum Pichlinger See, mit Balkon! Innovatives Car-sharingProjekt inklusive!

TOLLE RUHELAGE.

BESTENS GEPLANT.

... Pasching:

GRÜN. SONNIG. HELL.

2 geförderte Eigentumswohnungen „Am Südhang“: 74 – 98m2 mit Garten oder Balkon. 2 TG-Plätze im Fixpreis inkludiert!

HWB < 25 kWh/m2a, Klasse A

BAU N BEGIN

... Linz-Urfahr:

STADTNAH WOHNEN. NATUR GENIESSEN.

fGEE < 0,75

WOHNTRAUM LEBEN.

4-Raum-Eigentumswohnungen in der „Leonfeldner Straße“: 93– 100m2 Familienwohnungen mit Garten oder Balkon!

128

... Lichtenberg:

STADT. NAH. WOHNEN.

BAU N BEGIN

9 geförderte Eigentumswohnungen: 19 58 - 93m2 mit Garten, Balkon oder Dachterrasse bzw. 3 Geschäftsflächen. Tolle Lage direkt im Zentrum von Lichtenberg!

www.lewog.at

0810 20 20 10


Wohnen

GESUND-PARKETT GESUNDFÜR EINEN GESUNDEN LEBENSRAUM OHNE KUNSTSTOFFE

T IN

Z JET

N!

IO AKT

GESUND FÜR DAS WOHNKLIMA Allergikerfreundlich, Antibakteriell, Antistatisch und Atmungsaktiv zugleich. Holz sorgt für ein gesundes Raumklima. Das ist echt clever! Das können künstliche Oberflächen, wie Vinyl oder Laminat, nicht.

Noch mehr Vorteile auf www.holz-statt-plastik.com

www.holz-statt-plastik.com

HOLZ statt

129


Die Villa Iscala in Bad Ischl

KOMPETENZ auf der ganzen Linie

Was ist das Erfolgsgeheimnis der Consulting Company? Georg: Aufgrund der langjährigen Tätigkeit am Immobilienmarkt verfügen wir über ein sehr großes Know-how. Wir 130

kennen die Branche bestens und können dadurch sehr effizient arbeiten. Was sind die Kernkompetenzen der Consulting Company? Florian: Da wir Immobilienmakler und Bauträger in einem sind, erhält der Kunde bei uns von der Entwicklung über die Realisierung und Verwertung von Immobilien alles aus einer Hand. Unser Tätigkeitsbereich umfasst nicht nur den oberösterreichischen Raum, auch in Wien sind wir sehr erfolgreich unterwegs.

© Franz Ebner, Consulting Company

W

Ihr Vater hat die Consulting Company vor genau 30 Jahren gegründet. Ist er noch aktiv im Unternehmen tätig? Florian: Ja, unser Vater ist zum Glück immer noch aktiv im Unternehmen tätig. Ich teile mir mit ihm die Geschäftsführung.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Die zwei Brüder Florian und Georg Kammerstätter

Rund 140 Wohnungen hat die Consulting Company Immobilien- und Projektmanagement GmbH heuer bereits fertiggestellt, verkauft und übergeben. Im Interview geben Florian und Georg Kammerstätter, die Söhne von Firmengründer Anton, einen Einblick in das erfolgreiche Welser Unternehmen.


Wohnen

Es ist auch schon vorgekommen, dass wir für unsere Kunden Geschirr und Handtücher gekauft haben. Florian Kammerstätter, Geschäftsführer

Seit wann sind Sie in Wien tätig und wie läuft es in der Bundeshauptstadt? Georg: Wir sind nunmehr seit sechs Jahren in Wien tätig und verfügen dort über ein optimales Netzwerk und kompetente Berater. Wien ist vor allem auch für Investoren und Wohnungskäufer aus Oberösterreich sehr interessant, da die Stadt neben einer hohen Lebensqualität auch eine sehr gute Infrastruktur bietet. Was sind Ihre aktuellsten Projekte in Wien? Florian: Wir haben heuer in Wien bereits zwei Wohnanlagen mit insgesamt 125 Wohnungen fertiggestellt. Eine befindet sich im 12. und eine im 14. Gemeindebezirk. Die Wohnungen waren bereits vor der Übergabe zu fast 100 Prozent verkauft, was uns natürlich sehr freut. Warum sind diese Wohnanlagen in Wien für Ihre Kunden so attraktiv? Georg: Die jeweilige Lage der Wohnanlagen hat für uns absolute Priorität. Dabei ist es uns ganz wichtig, dass sich die Wohnhäuser in der Nähe von öffentlichen Verkehrsmitteln befinden. Zudem zeichnen sich beide Projekte – sowohl jenes im 12. als auch das im 14. Gemeindebezirk – durch eine gute Infrastruktur in Sachen Grundversorgung und Bildungseinrichtungen aus.

Durch die Nähe zum Wiener Wald bieten sie auch ein hohes Maß an Lebensqualtiät. Wie sind die Wohnungen in Wien ausgestattet? Florian: Das sind moderne, helle und freundliche Appartements in der Größenordnung von 48 bis 95 Quadratmetern. Wir sind nicht im Exklusivsegment tätig, sondern ermöglichen vernünftiges Wohnen für viele Menschen gleichzeitig. Die 125 Wohnungen sind bis auf zwei bereits verkauft, was bestens beweist, dass wir mit dieser Philosophie auf dem richtigen Weg sind. Gibt es auch in Oberösterreich ein aktuelles Projekt? Georg: Ja, die „Villa Iscala“ in Bad Ischl. Auch dort konnten erfreulicherweise bis auf eine Wohnung bereits alle Appartements verkauft und an die Wohnungseigentümer übergeben werden. Was ist das Besondere an der „Villa Iscala“ in Bad Ischl? Georg: Hier ist es uns gelungen, ein sehr attraktives Wohnhaus in einer absoluten Traumlage zu realisieren. Die „Villa Iscala“ befindet sich auf einer Anhöhe und grenzt direkt an die charmante Bad Ischler Altstadt und das Naturerholungsgebiet Traunufer. Alle 16 Die Wohnanlage in der Arndtstraße 66 im 12. Bezirk in Wien

Wohnungen sind hochwertig ausgestattet und reichen von der Zweizimmerwohnung bis hin zum Penthouse. Auch die Infrastruktur im Zentrum mit zahlreichen Geschäften, Gastronomie- und Traditionsbetrieben bietet eine hohe Lebensqualität. Viele Stammkunden schätzen die Zusammenarbeit mit der Consulting Company. Wie weit reicht Ihr Service? Florian: Als Komplettanbieter übernehmen wir von der Übergabe und Rücknahme über die Subverwaltung bis hin zur kompletten Verwaltung mit Kooperationspartnern gerne alles. Da alle unsere Wohnungen in Wien mit Küchen ausgestattet sind, muss sich der Käufer um nichts mehr kümmern, wenn er das Appartement vermieten möchte. Auf Wunsch managen wir auch die Vermietung der Eigentumswohnungen, und es ist auch schon vorgekommen, dass wir für unsere Kunden nicht nur das Badezimmer eingerichtet, sondern auch Geschirr und Handtücher eingekauft haben. (lacht) Da haben Sie ja einen ordentlichen Vertrauensvorschuss ... Florian: Ja, und das große Vertrauen, das uns die Kunden entgegenbringen, ist uns eine absolute Herzensangelegenheit. Da wir die Projekte von Grund auf mitentwickeln und betreuen, wissen unsere Kunden ganz genau, was sie am Ende des Tages erwartet. Das schätzen sie genauso wie das Preis-Leistungs-Verhältnis, das bei uns passt. KONTAKT

CONSULTING COMPANY Immobilien und Projektmanagement GmbH Bahnhofplatz 2, 4600 Wels Tel. 07242/9396 7770 www.consulting-company.at

Das Projekt „Steinterrassen“ in der Leyserstraße im 14. Bezirk in Wien 131


Die Bauherrn: Hubertus Haselberger, Bernhard und Susanne Pointinger (Pointinger Bau), Christine und Adi Wenzl

Christian Dörfl, Anton Silber

„Holzhaus E1NS“ eingeweiht In Adlwang eröffnete ein Leuchtturmprojekt: Das „Holzhaus E1NS“ – ein Massivholzbau von herausragender Qualität und Optik – wurde von den Betreibern, Erbauern und Mietern feierlich eingeweiht.

Das komplette Gebäude wurde in Holz-Massivbauweise errichtet.

Hans-Peter Holnsteiner, Brigitte Moser, Walter Striegl

N

Andrea Weinberger, Sieglinde Steininger, Maria Mittermair, Ulrike Brunnmayr

Foto: Wolfram Heidenberger

Auch innen dominiert der nachhaltige Werkstoff Holz.

Margarete Nöbauer, Judith Wenzl

Präsident Franz Reisecker, Dienststellenleiterin Gabriele Hebesberger, Bezirksbauernkammer-Obfrau Edeltraud Huemer, Bezirksbauernkammer-Obmann Franz Karlhuber, LK-Direktor Fritz Pernkopf

Landesrat Max Hiegelsberger, Franz Karlhuber, Vorsitzende Bäuerinnen-Beirat Kirchdorf Erika Glinser, LAbg. Regina Aspalter, Edeltraud Huemer, Bauernbund-Direktorin Maria Sauer, Gabriele Hebesberger, LandwirtschaftskammerPräsident Franz Reisecker

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Joanna Kuttner, Alois Haider

eben einem Regionalmarkt und einem Restaurant zogen gleich zwei Bezirksbauernkammern im Zuge unserer Kammerreform unter ein Dach, welches, wie das gesamte Gebäude, von Pointinger Bau errichtet wurde. „Mit dem Holzbau E1NS ist ein herausragendes Projekt fertig geworden. Als Draufgabe gibt es im selben Gebäude einen Markt und ein Restaurant mit regionalen Lebensmitteln unserer Bauern. Ganz wichtig war und ist uns dabei auch der Holzbau, der hier so wunderbar ausgeführt wurde“, zeigte sich auch LK-Präsident Franz Reisecker bei der Eröffnung begeistert. „Holz ist ein hervorragender Baustoff: Er vereint perfektes Raumklima, den schonenden Umgang mit Ressourcen und sehr gute Wärmedämmeigenschaften. Wir bauen in Massivholzbauweise, die das Holzhaus E1INS langlebig, stabil und damit nachhaltig macht“, so Bernhard Pointinger, GF des Generalunternehmers Pointinger Bau.


Wohnen

MODERN LIVING Entdecken Sie das Projekt „Donauperle“ in Alturfahr.

Compact realisiert Wohnträume.

Modernes Wohnen – Compact baut für Sie

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Compact Immobilien

Compact hat sich dem Traum vom modernen Wohnen verschrieben. Und vor allem der Realisierung dieses Traums! Deshalb entstehen in den kommenden Jahren viele neue, in ehrlicher Mühlviertler Handarbeit erbaute Wohnanlagen, die perfekt an die Ansprüche des modernen Lebensstils angepasst sind.

V

on der individuell planbaren Raumaufteilung bis zu den kleinen, praktischen Details steckt in jeder Compact-Wohnung die Leidenschaft für das gewisse Etwas. Schließlich macht das modernes Wohnen aus! Auf unserer neu gestalteten Webseite bekommen Sie einen Überblick über die aktuellen Wohnprojekte. Dort finden Sie auch alle wichtigen Informationen, einfach und übersichtlich zum Ansehen und zum Downloaden. Natürlich können Sie sich auch gleich für Projekte vormerken lassen!

Die Wohnprojekte sind perfekt an die Ansprüche des modernen Lebensstils angepasst.

Entdecken Sie zum Beispiel das Projekt CITYFLAIR in der Linzer Lederergasse. Ein gut durchdachter Mix vom Mikro-Appartement bis zum exklusiven Penthouse in attraktiver Zentrumslage. Oder das Projekt DONAUPERLE in Eins-a-Lage in Alturfahr, direkt am Linzer Donaustrand – zwölf exklusive, individuelle Wohnungen mit großzügigen Freiflächen und natürlich einer Tiefgarage.

liche Wohnjuwel dabei.

Für alle, die es lieber etwas grüner wollen, ohne auf die Nähe zur Landeshauptstadt verzichten zu müssen, ist das Projekt HILLSIDE in Oberpuchenau interessant. Hier entstehen acht topausgestattete Eigentumswohnungen in herrlicher Ruhelage (Wohnbauförderung möglich).

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum, natürlich mit Compact!

In Wels errichtet Compact gerade 17 moderne, wohnbauförderbare Wohnungen unter dem Namen JEWELS2 – möglicherweise ist gerade für Sie das persön133

Dazu bauen wir SINNESREICH in Götschka, eine HOMESTORY in Kirchberg-Thening und kreieren LANDSACPE in Gallneukirchen; weitere Wohnungen sowie Doppel- und Reihenhäuser in bester Lage sind geplant, die mit moderner Architektur und hochwertiger Ausstattung höchste Lebensqualität schaffen.

KONTAKT

TRAUDLINDE KREMSNER BA MBA dipl. IM

Tel.: 0732/66 72 91- 314 E-Mail: wohnwelt@compact.at www.compact.at


Wohnen

tellit Empfang via Sa et

rn Kabel oder Inte

DEMNÄCHST:

134

TV1_Inserat_210x280_180917.indd 1

17.09.18 16:40


LEBEN „Vertraue auf dein Glück und du ziehst es herbei!“

© Werner Harrer

Seneca (römischer Philosoph)

Mag. Dr. Viktoria Tischler

Leistbare Betreuung rund um die Uhr

Großer Rheumatag in Wels © Fotolia

Im Museum Angerlehner gibt es am 12. Oktober Infos für Interessierte. Rheuma kann jeden treffen! Unter diesem Motto findet am 12. Oktober ein großer Rheumatag im Museum Angerlehner in Thalheim bei Wels statt. Ab 11:30 Uhr gibt es umfassende Informationen für Betroffene, Angehörige und Interessierte zur Diagnose und Therapie rheumatischer Erkrankungen. Der Eintritt ist kostenlos! Mehr Infos unter www.rheumaliga.at

FÜR STRESSGEPLAGTE MAMAS Der Alltag mit Kindern kann turbulent sein! Das weiß auch Miriam Fuz, selbst Mutter von drei Kleinkindern. In ihrem neuen Buch „Manchmal braucht man Gummibärchen“ (TRIAS Verlag, € 13,40) verrät sie deshalb, mit welchen oft unkonventionellen Tipps sich alles ein bisschen stressfreier bewältigen lässt. Ausschließlich mit Ratschlägen, die Fuz auch ihrer besten Freundin geben würde!

Z

u Hause alt werden, wo die Lebensqualität stimmt: Das wollen 85 Prozent der Oberösterreicher. Die 24-Stunden-Betreuerinnen und -Betreuer machen genau das möglich. Sie helfen, den Alltag inklusive Haushalt zu bewältigen, und leisten Gesellschaft. Die 24-Stunden-Betreuung liegt im Trend. „5.600 Menschen wurden in Oberösterreich laut letzter Erhebung durch 24-Stunden-Personenbetreuer gepflegt. Bis 2025 wird sich der Anteil auf rund 6.400 Personen erhöhen“, klärt Viktoria Tischler, Fachgruppenobfrau der Personenberatung und -betreuung OÖ, auf. „Durch die staatliche Förderung von bis zu 550 Euro im Monat ist die 24-Stunden-Betreuung für jeden leistbar. Auf unserer Website finden Sie einen Förderrechner und alle weiteren Infos zum Pflegemodell. Die Förderung richtet sich nach Nettoeinkommen, Pflegestufe und der Anzahl weiterer unterhaltsberechtigter Personen.“ www.amliebstenzuhause.at

135


Leben

Wenn Eifersucht

DIE LIEBE

zerstรถrt 136


Leben

Eifersucht ist ein schlimmes Gefühl. Es nagt nahezu ständig an einem und kann eine Liebe sogar zerstören – besonders, wenn die Eifersucht unbegründet ist. Die neuen Medien machen es für Paare nicht gerade einfacher ... Text: Nicole Madlmayr Illustration: Laura Koller

D

ie meisten Menschen kennen Eifersucht. Dieses nagende Gefühl der Bedrohung, die allerdings oftmals nur in der eigenen Vorstellung existiert. Eifersucht ist ein uraltes Menschheitsthema; der Stoff, aus dem seit jeher Dramen und Tragödien gestrickt sind. Doch in den vergangenen Jahren hat sich etwas gravierend verändert: Die neuen Medien bieten auch vollkommen neue Möglichkeiten, den Partner zu kontrollieren und ihm nachzuspionieren. Was hingegen gleich geblieben ist: Eifersucht ist der beste Weg, einen geliebten Menschen zu verlieren. Das bestätigt auch die Linzer Psychotherapeutin Elisabeth Gatt-Iro. „Besonders, wenn die Eifersucht unbegründet ist, kann das eine Beziehung zerstören“, sagt die Expertin. OBERÖSTERREICHERIN: Wie gefährlich ist Eifersucht für eine Partnerschaft? Gatt-Iro: Man muss grundsätzlich unterscheiden, ob es schon einmal eine Affäre oder einen Seitensprung gegeben hat und die Eifersucht somit auch ihre Gründe hat. Wenn so etwas nicht entsprechend aufgearbeitet wurde, wird das Misstrauen sehr lange da sein, und daran kann eine Beziehung zerbrechen. Wurde der Seitensprung hingegen aufgearbeitet, werden beide Partner sehen, was sie selbst dazu bei-

getragen haben – auch der Betrogene. Dann kann es so etwas wie ein Wakeup-Call für die Beziehung sein. Wann kann Eifersucht eine Beziehung zerstören? Gatt-Iro: Ich erlebe es in meiner Praxis immer wieder, dass Eifersucht dann eine Partnerschaft zerstört, wenn sie unbegründet ist und den Freiraum des anderen massiv einschränkt. Nicht immer gibt es ein reales Ereignis als Anlass für Vertrauenskrisen. Oft existiert die Bedrohung nur in der eigenen Vorstellung. Und aus der Luft gegriffenes Misstrauen wirkt sich immer negativ auf die Beziehungsqualität aus. Wie viel Eifersucht ist in Ordnung und zeigt dem Partner, dass er einem nicht egal ist, und wann ist es zu viel? Wie schmal ist dieser Grat? Gatt-Iro: Ein bisschen Eifersucht schadet nicht, weil es jedem Menschen gut tut, zu spüren, dass er von seinem Partner begehrt wird. Der Grat ist allerdings schmal – besonders dann, wenn es keine Vereinbarung gibt, wie viel Freiraum beide Partner brauchen. Das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Darum empfehle ich, dieses Thema in einem ruhigen Gespräch zu klären. Es ist wichtig, ehrlich zu einander zu sein und gemeinsam die Grenzen abzustecken. Wann fängt Untreue für jeden an? Was für den einen völlig bedenkenlos ist, kann für den anderen bereits ein Problem darstellen. Man muss auch klären, wie man damit umgeht, wenn jemand anderer für den Partner interessant wird. Wobei ich betonen möchte, dass ein kleiner Flirt ab und an völlig normal und gesund ist. Um Kränkungen und emotionale Verletzungen von vornherein zu verhindern, ist es umso wichtiger, dass beide einen gemeinsamen Nenner finden, der ihnen Sicherheit gibt. Woran liegt es, dass manche Menschen eifersüchtiger sind als andere? Gatt-Iro: Es hat viel mit den Erfahrungen zu tun, die man in seiner Kindheit und Jugendzeit macht. Ob man das Gefühl von Sicherheit erfahren hat und Menschen im engsten Umkreis wirklich für einen da gewesen sind. Auch plötzliche Abbrüche von längeren Beziehungen können eine sehr we137

sentliche Rolle spielen, wie man später mit dem Thema Eifersucht umgeht. Es prägt sehr, wenn man schlechte Beziehungserfahrungen gemacht und diese nie aufgearbeitet hat. Ein weiterer Grund kann sein, dass die eifersüchtige Person selbst entweder fremdgeht oder gegangen ist bzw. bewusst oder unbewusst den Wunsch verspürt – und dies auf den Partner projiziert. Als Folge unterstellt sie ihm das, was sie selbst bereits getan hat – möglicherweise schon in einer vorherigen Beziehung – oder projiziert eben eigene Wünsche. Welche Rolle spielt der eigene Selbstwert dabei? Gatt-Iro: Der eigene Selbstwert hat sehr viel damit zu tun, wie gut es einem gelingt, dem Partner Freiraum zu geben. Wenn ich glaube, dass alle anderen attraktiver, besser und begehrenswerter als ich sind, werde ich mir schwer damit tun. Auch das kann aus der Kindheit kommen – etwa, wenn ein Geschwisterchen immer vorgezogen wurde. Das wirkt sich auf den Selbstwert aus und man nimmt es unbewusst in eine Beziehung mit. Frühere Beziehungserfahrungen werden immer auch in der aktuellen Partnerschaft wirksam. Was haben die neuen Medien in dieser Hinsicht verändert? Ist es Ihrer Meinung nach einfacher geworden, den Partner zu kontrollieren? Gatt-Iro: Die neuen Medien machen sehr viel mehr Kontrolle möglich – und die Menschen nützen das auch. In meiner Praxis mache ich immer wieder die Erfahrung, dass sogar jene Leute, die null Ahnung davon haben, ungeahnte Fähigkeiten entwickeln und zu wahren IT-Spezialisten werden. Man glaubt gar nicht, welch starker Antriebsmotor Eifersucht sein kann. Es ist eine Sucht nach mehr und mehr Informationen. Bei WhatsApp sieht man genau, wann der Partner zuletzt online war. Über die Freunde-App kann man fast auf den Quadratmeter genau sehen, wo er sich gerade befindet. Auf Instagram und Facebook lässt sich mitverfolgen, wie viele Likes und Kommentare der Partner zu seinen Fotos bekommt. Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen …


Foto: privat

Leben

Psychotherapeutin und Paar-Expertin Elisabeth Gatt-Iro

Paare sollten klären, wie viel Freiraum sie brauchen, und gemeinsam Grenzen abstecken. Elisabeth Gatt-Iro

Gatt-Iro: Es stimmt! Durch die neuen Medien ist dieses Thema um so viel diffiziler und komplexer geworden. Und zwar in beiden Richtungen – nämlich auch das Betrügen ist dadurch einfacher geworden. Selbst wenn der Partner neben einem im Bett liegt. Darum ist es auch so wichtig, eine Vereinbarung zu treffen, wo im Internet die intime Grenze beginnt – am besten, bevor es einen Anlassfall gibt. Die Porno-Industrie macht dort nicht umsonst

die besten Geschäfte. Über Webcams lassen sich sehr intime Dinge machen, die für viele Männer kein Betrug sind, „weil ja de facto nichts passiert“ und es keine Affäre im klassischen Sinn ist. Dennoch sehen Frauen das meist ganz anders. Für viele ist es ein Schock, wenn sie über Kreditkartenabrechnungen draufkommen, was ihr Partner da so macht. Umgekehrt kann ein Mann Probleme damit haben, wenn seine Partnerin sexy Bikini-Fotos von sich auf Instagram postet und andere Männer das kommentieren. Es ist ein sensibles Thema, mit dem sich ein Paar unbedingt auseinandersetzen sollte. Die gegenseitigen, aber auch die eigenen Grenzen müssen ausgelotet und abgesteckt werden, bevor es wehtut. In gewisser Weise ist mehr Vorsicht angesagt, zumal es einem auch Dating-Apps wie Tinder sehr einfach machen, den Partner zu betrügen. Oder täuscht dieser Eindruck? Gatt-Iro: Durch das Internet ist der Markt grundsätzlich größer geworden. Es gibt viel mehr Möglichkeiten, mit potenziellen Partnern in Kontakt zu kommen. Verführung und Angebot sind groß wie nie. Und wenn es zum Beispiel so ist, dass sich ein Partner vernachlässigt oder wenig wertgeschätzt fühlt, kann es schnell passieren, dass er bei einer Dating-App schaut, wie er bei anderen ankommt. In einer bewussten, liebevollen und ehrlichen Beziehung ist das trotzdem kein Thema! Kann man Eifersucht „heilen“? Gatt-Iro: Dafür muss man sich da-

mit beschäftigen, wo die Eifersucht herkommt. Gibt es negative Bindungserfahrungen aus der Kindheit oder schlechte Erfahrungen aus früheren Beziehungen? Wie sieht es mit dem eigenen Selbstwert aus? Wie attraktiv und begehrenswert nehme ich mich selbst wahr? Warum empfinde ich andere Männer oder Frauen sofort als Gefahr für meine Partnerschaft? Wenn man sich das alles bewusst anschaut, kann man die Eifersucht in den Griff bekommen und das Vertrauen in den Partner und sich selbst wieder stärken.

BUCHTIPP: „Unverschämt glücklich“, Elisabeth Gatt-Iro & Stefan Gatt; Goldegg Verlag, € 19,95. www.challengeoflove.at

Bei Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich Hinterlässt ein angenehm belebendes Gefühl auf der Haut, zieht schnell ein und klebt nicht.

Die Massage für zwischendurch

Bei Nacken- und Schulterschmerzen

In Ihrekr e. Apothe 138 www.tigerbalm.de

PZN: 8794809


Dr. Franz Josef Mitterhauser: Der für die Brustuntersuchung zum Einsatz kommende Mammomat ist einer der modernsten am Markt.

Qualifiziert und diskret: Bis auf Dr. Mitt erhauser sind in der Radiologie ausschließlich Frauen tätig .

Mammografie mit modernster Technik Brustvorsorge mit gutem Gewissen: Dr. Franz Josef Mitterhauser hat in Ried/Innkreis eines der modernsten Radiologie-Institute eröffnet.

B

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Kreativwerkstatt 3

is zu 6.000 Mammografien kann die neue Radiologie in Ried im Jahr abwickeln. Im Interview erklärt der zertifizierte Radiologe und Kassenarzt aus Steyr, der auf über 15 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der diagnostischen und interventionellen Radiologie zurückgreifen kann, die Vorteile der neuesten Technik bei Mammografie und Brustvorsorge. Ihr Institut arbeitet voll digital. Welche Vorteile bringt dies den Patientinnen und Patienten? Eine sehr rasche Befundung. Unsere Befunde gehen in der Regel innerhalb eines Tages hinaus zum Zuweiser. Gerade da, wo die Früherkennung eine so große Rolle spielt, wie bei der Brust, setzen wir auf den Faktor Zeit. Unser Ziel ist eine 100-prozentige Früherkennungsquote, denn je früher ein mögliches Karzinom erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Wie können 100 Prozent Brustkrebs-Früherkennung erreicht werden? Mittels Mammografie, Tomosynthese

Ziel sind 100 Prozent Früherkennung. Dr. Franz Josef Mitterhauser, zertifizierter Radiologe

und Ultraschall sind wir in der Lage, die Brust in dünnsten Schichten zu analysieren. Egal ob eine Brust viel oder wenig Gewebe besitzt, groß oder klein ist. Die Qualität der digitalen Bilder, welche unsere modernen Geräte liefern, ist sensationell und ein Riesenvorteil für die Diagnostik. Denn eine korrekte Diagnose ist ganz wesentlich für die Patienten. Was ist eine Tomosynthese? Die Tomosynthese ist ein modernes Verfahren zur Brustkrebsdiagnostik. Es erzeugt im Gegensatz zur herkömmlichen 2-D-Mammografie eine Serie von Schichtaufnahmen, die eine überlagerungsfreie Darstellung der Bruststruktur ermöglicht. 139

Gibt es Richtgrößen, wann eine Zellveränderung in der Brust gefährlich wird? Unser Ziel ist es, Tumore so klein wie möglich zu finden. Bei noch nicht invasiven Karzinomen haben wir eine sehr hohe Heilungschance. Je kleiner die veränderte Zellansammlung ist, desto besser. Größenordnungen bis zu 7 Millimeter lassen sich meistens gut entfernen und behandeln. Ab einem Zentimeter Größe wird es kritischer. Wenn sich bereits Knoten in der Brust ertasten lassen, kommt es darauf an, ob sich Metastasen gebildet haben oder nicht. Das muss dann sofort in einer Klinik abgeklärt werden.

KONTAKT

RADIOLOGIE RIED Mammografie – Digitales Röntgen – Tomosynthese – Ultraschall – Knochendichtemessung www.radiologie-ried.at


AnzCons 18/04

Leben

DIE RICHTIGE LÖSUNG FÜR JEDES TROCKENE AUGE Informationen, Tipps & Tricks unter hyloeyecare.at

Hersteller: URSAPHARM Arzneimittel GmbH, Industriestraße 35, 66129 Saarbrücken Vertrieb Österreich: URSAPHARM Ges.m.b.H., 3400 Klosterneuburg, www.ursapharm.at

140

6 Monate nach Anbruch haltbar

Schnelle Erfrischung für müde und gestresste Augen

Schutz und intensive Befeuchtung für trockene und gereizte Augen


Leben

Im Wechsel

ZUM AUFBRUCH Stimmungsschwankungen, Haarausfall, Harnwegsinfekte: Wechseljahrbeschwerden können zur wahren Tortur werden. Wir verraten, wie man trotz allem das Beste daraus machen kann.

I

ch habe von meinen Wechseljahren gar nicht viel mitbekommen.“ Ja, Frauen, die das von sich zu behaupten wagen, gibt es immer wieder. Unfair, werden sich da andere denken, die in der Zeit der Menopause mit Hitzewallungen, Kopfschmerzen und etlichen anderen Beschwerden zu kämpfen haben. Das Klimakterium, wie die Wechseljahre in der Fachsprache auch

AnzCons 18/04

Frei Durchatmen bei Schnupfen und geschwollenen Nebenhöhlen.

Rezept fr

Pflegen, Schützen und Befeuchten bei wunden und trockenen Nasen.

Fotos: Shutterstock

genannt werden, äußert sich tatsächlich von Frau zu Frau unterschiedlich. Jede Dritte leidet aber so stark unter den Symptomen, dass sie auf ärztliche Unterstützung angewiesen ist. Wie vielseitig und schwerwiegend sich die Beschwerden ausdrücken, steht dabei im engen Zusammenhang mit Hormonschwankungen und dem körpereigenen Progesteronhaushalt.

hysan® –

Eins, zwei, Nase frei! schnell frei durchatmen ohne Konservierungsmittel hervorragend verträglich

ei!

hysan® Schnupfenspray: Wirkstoffe: Xylometazolinhydrochlorid Anwendungsgebiete: hysan® Schnupfenspray wird zur Abschwellung der Nasenschleimhaut (Kongestion) angewendet. hysan® Schnupfenspray ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Apothekenpflichtig. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

www.hysan.at Hersteller: URSAPHARM Arzneimittel GmbH, Industriestraße 35, 66129 141 Saarbrücken Vertrieb Österreich: URSAPHARM Ges.m.b.H., 3400 Klosterneuburg, www.ursapharm.at

AnzCons 18/07

Text: Sarah Strigl


Leben

Die Wechseljahre leiten einen neuen Lebensabschnitt ein.

Aber auch andere Faktoren, wie individuelle Konstitution, familiäre Rahmenbedingungen und die eigene Lebenssituation, spielen eine Rolle. Vielfältige Beschwerden. Gemein, aber wahr: Mit den verschiedenen Beschwerden, die während der Wechseljahre auftreten können, lassen sich ganze Seiten füllen. Symptome reichen weit über die klassischen Strapazen wie Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen hinaus. Auch Herzrasen, Harnwegsinfektionen und sogar Augentrockenheit können vom hormonellen Umbruch herrühren. Heute ist die Medizin jedoch an einem Punkt, an welchem einem Großteil der lästigen Symptome Einhalt geboten werden kann. Gott sei Dank, denn die Wechseljahre können sich unter Umständen über Jahre erstrecken. Neue Wege. Dass die Menopause damit für viele zur einer wahren Tortur wird, darf nicht weiter verwundern. Trotzdem plädieren heute mehr und mehr Fachleute und Frauen dafür, dass

142

der hormonelle Wandel zur Lebensmitte auch einiges Positives mit sich bringen kann. Ein Stück Freiheit zum Beispiel. So leiten die Wechseljahre einen neuen Abschnitt im Leben einer jeden Frau ein. Die Kinderfrage stellt sich ein für alle Mal nicht mehr. Das monatliche Leiden rund um Menstruation, Bauchkrämpfe und Rückenschmerzen hat ebenso ein Ende. Was bleibt, ist man selbst. Als Frau – ohne gesellschaftliche Behaftungen. Ohne Zwang, eine Familie zu gründen. Ohne das leise Ticken der inneren Uhr, welches spätestens ab Mitte dreißig zur penetranten Erinnerung daran wird, dass es um die Familiengründung immer schlechter steht. Einfach Frau sein. Also: Warum diese doch sehr bedeutende Zeit nicht einfach genießen? Sich die Zeit nehmen, in sich zu gehen? Das Frausein zelebrieren und den frischen Lebensabschnitt nutzen, um sich selbst noch einmal neu zu erfinden? Immerhin erfolgt die Menopause nicht ohne Grund mitten in der Blüte des Lebens.


Leben

WECHSELJAHRE: Die Symptome auf einen Blick EIN GRUND ZUM FEIERN?

PSYCHISCHE BESCHWERDEN

In vielen anderen Kulturen der Welt feiern Frauen ihre Menopause bereits. Nicht ohne Grund: In Asien steigt das soziale Ansehen von Frauen sogar, wenn sie in die Wechseljahre kommen. Afrikanerinnen, deren Menstruation mit dem Alter ausbleibt, gelten als anbetungswürdig. Kein Wunder, dass die Menopause auf Englisch auch „The Change“ genannt wird!

• • • • •

VEGETATIVE BESCHWERDEN • • • • • • •

Gewichtszunahme Haarausfall Schweißausbrüche Menstruationsschmerzen Unregelmäßige Blutungen Herzrasen Schwindelgefühl

Stimmungsschwankungen Sexuelle Unlust Depressive Verstimmungen Reizbarkeit Nervosität

NEUROLOGISCHE BESCHWERDEN • • •

• • • • • • •

Schlafstörungen Migräne Demenz

Blasenschwäche Harnwegsinfektionen Hauterschlaffen Trockenheit der Schleimhäute Augentrockenheit Rheumatische Schmerzen Schmerzen und Spannen der Brüste

Utipro plus Utiproplus mein meinplus plus BEI BEIBLASENENTZÜNDUNG BLASENENTZÜNDUNG Schutzfilm Schutzfilm++Hibiskus Hibiskus++Propolis Propolis 143

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen dieses Medizinproduktes informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen dieses Medizinproduktes informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

www.montavit.com www.montavit.com


Leben

Starke Frauen,

STARKE HILFE Im Brust-Gesundheitszentrum des Ordensklinikums Barmherzige Schwestern Linz arbeitet in jedem Team eine Frau in Schlüsselpositionen – von der Radiologie bis zur Chirurgie.

D

ie Diagnose Brustkrebs zieht einer Frau im ersten Moment den Boden unter den Füßen weg. In dieser Situation ist es besonders wichtig, kompetente und gleichzeitig

einfühlsame Hilfe und Unterstützung zu bekommen. Im Brust-Gesundheitszentrum des Ordensklinikums Linz Barmherzige Schwestern steht betroffenen Patientinnen weibliche Kompetenz in allen Brustfachberei-

144

chen zur Verfügung. Denn in jedem Team, das dem Zentrum im medizinischen Bereich sowie im Pflegebereich zugeordnet ist, arbeiten Frauen in Schlüsselpositionen. Manche Brust-Teams, wie etwa die Radiologie


Die persönliche Begleitung unserer Patientinnen ist uns besonders wichtig.

Die Expertinnen des Brust-Gesundheitszentrums setzen sich nicht nur im Brustkrebs-Monat Oktober für das Wohl ihrer Patientinnen ein.

Oberärztin Dr. Ruth Helfgott

Foto: Ordensklinikum Linz

und die Plastische Chirurgie, sind sogar ausschließlich in Frauenhand. Von Frau zu Frau. Der vertrauensvolle Kontakt von Frau zu Frau ist besonders bei Brustkrebs für viele Patientinnen sehr hilfreich, wenn es um geschlechtsspezifische Aspekte und Fragen geht. „Eine Krebserkrankung stellt für jede Patientin eine enorme

Belastung dar“, weiß Oberärztin Ruth Helfgott, Leiterin des Brust-Gesundheitszentrums. „Uns ist deshalb eine persönliche Begleitung der Frauen ganz besonders wichtig. Im Zentrum wird das Fachwissen aller Abteilungen gebündelt, die an der Therapie beteiligt sind, und für jede Patientin abteilungsübergreifend ein individueller Therapieplan erstellt.“

Häufigste Krebserkrankung. Brustkrebs ist mit rund 30 Prozent übrigens die häufigste Krebserkrankung bei Frauen in allen Industriestaaten. Derzeit erkrankt eine von acht Frauen im Laufe ihre Lebens an Brustkrebs. Das Risiko steigt mit zunehmendem Alter, die meisten Patientinnen sind zwischen ihrem 50. und 70. Lebensjahr davon betroffen.

0%

Finanzierung

Gültig bis 13. 10. 18

Entdecken Sie die Produktwelt von Vorwerk im Vorwerk Store oder bei Ihrem Berater. www.vorwerk.at Berechnungsbeispiel anhand des Thermomix® TM5 Premium: Aktionspreis inkl. aller Abgaben: € 1.299,–; keine Anzahlung; Sollzinssatz 0 % p.a.; Effektivzinssatz 0 % p.a.; keine Bearbeitungsgebühr; Laufzeit 10 Monate; monatliche Rate € 129,90; Gesamtkreditbetrag € 1.299,–; zu zahlender Gesamtbetrag € 1.299,–. Die Finanzierung erfolgt über unsere Partnerbank, der Bankhaus Denzel AG. Bankübliche Bonitätskriterien vorausgesetzt. Die Finanzierungsentscheidung obliegt der Bankhaus Denzel AG. Gültig bei Kauf des Thermomix® TM5 Premium sowie Basis Pakets für Sofortaufträge, auf Wunsch inkl. Garantieverlängerung auf 5 Jahre, im Aktionsraum von 27. 08. 2018 bis 13. 10. 2018 im Store bzw bis 14. 10. 2018 bei Ihrem Berater. Stand 08|2018. Satz- und Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

145


Meine Brust nach dem Krebs

D

tenden Operation auch eine Bestrahlung notwendig, die ebenfalls zu einer Veränderung der Brustform führen kann. Daher sind Spezialisten der Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie bei der interdisziplinären Therapie im Brustkompetenzzentrum des Ordensklinikums Linz von Anfang an bei

© Ordensklinikum

ie Diagnose Brustkrebs ist ein schwerer Einschnitt in die Lebenssituation einer Frau und ihres gesamten Umfeldes. Derzeit erkrankt eine von acht Frauen im Laufe ihres Lebens daran. Diese Diagnose und der damit einhergehende teilweise oder vollständige Verlust einer Brust ist neben der nötigen Akuttherapie dieser heimtückischen Krankheit eine traumatische Erfahrung.

© fotolia

Plastische Chirurgie von Anfang an in Tumortherapie eingebunden

Obwohl bei der operativen Entfernung des Tumors großteils brusterhaltend operiert werden kann, bedeutet das nicht, dass keine Narben oder Formveränderungen der Brust auftreten. Das kann für die Patientinnen sehr belastend sein. In den meisten Fällen ist nach einer brusterhal-

den sogenannten Tumorboards dabei, um schon in der Planungsphase der Behandlung die nötigen Vorabmaßnahmen für die plastische Brustrekonstruktion zu vereinbaren. „Einer der Schwerpunkte unserer Abteilung liegt auf der Mitbehandlung von Brustkrebs. Die Plastische Chirurgie ist auf die Rekonstruktion der weiblichen Brust nach einer Krebsoperation spezialisiert und jede Patientin wird von uns individuell in unserem Zentrum beraten“, sagt OÄ Dr. Klaudia Knerl, stellvertretende Vorständin der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie.

Brustspezialistinnen der Plastischen Chirurgie am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern (v. l.): OÄ Dr. Andrea Ossberger, OÄ Dr. Klaudia Knerl und OÄ Dr. Veronika Patzer-Kohlmayr 146

Je nach Krankheitsbild und gewählter Therapie erfolgt bei der Tumoroperation eine Sofortrekonstruktion oder erst


© fotolia

Drei Varianten für den Brustwiederaufbau

DIE ETABLIERTEN VERFAHREN DER BRUSTREKONSTRUKTION/ WIEDERHERSTELLUNG: 1. Wiederherstellung durch Gewebe vom Rücken mit/ohne Implantat: Bei dieser Methode wird der Latissimus dorsi (Rückenmuskel) nach vorne geschwenkt. Je nach gewünschter Größe der Brust kann der Muskel alleine oder in Kombination mit einem Implantat verwendet werden. Vorteil: • relativ kurze Operationsdauer • sicherer Eingriff ohne Gefährdung der Gefäßversorgung • bei einer kleinen Brust ist kein Implantat erforderlich Nachteil: • Narbe am Rücken (Hebedefekt) nach Beendigung aller Maßnahmen wie Chemotherapie oder Bestrahlung eine Sekundärrekonstruktion. Planung im Tumorboard. Um jede Patientin bestmöglich zu behandeln, wird in Tumorboards individuell das optimale Prozedere diskutiert und so die Entscheidungsfindung intensiv unterstützt. Onkoplastische Operationen bewähren sich zur Wiederherstellung einer optisch ansprechenden Brust bei Teilamputationen, um Deformierungen und Dellen sowie narbige Verziehungen zu vermeiden. Bei vollständiger Brustentfernung werden Implantate, körpereigenes Gewebe oder beides kombiniert eingesetzt. Ansprechende Ergebnisse. Oft wird mithilfe von Hautbzw. Unterfettgewebe, das an unauffälligen Stellen an Unterbauch, Oberschenkel oder Gesäß entnommen wird, eine sehr ansprechende Brust aufge-

baut. Mikrochirurgische Techniken gewährleisten die Gewebedurchblutung im Empfängerareal. Alternativ gelingt der Wiederaufbau auch mit einer Kombination aus flächigem Rückenmuskel und Implantat oder einem alleinigen Implantat. Die lokalen Gegebenheiten müssen aber eine ausreichende Hautbzw. Weichteilbedeckung ermöglichen. Verbliebene kleinere kosmetische Probleme werden später gemeinsam mit der Rekonstruktion des Warzenhofkomplexes mittels Lipofilling korrigiert. KONTAKT

2. Wiederherstellung mit Implantat: Nach Entfernen der Brust wird das Implantat als Füllmaterial unter den Brustmuskel gelegt. Ist zu wenig Hautmaterial vorhanden (wie z.B. bei einer Spätrekonstruktion), wird die Haut durch eine befüllbare Prothese bis zur gewünschten Größe gedehnt. Vorteil: • Kurzer Eingriff • Keine zusätzlichen Narben • Rasche Rehabilitation Nachteil: • Gefahr von Fremdkörperreaktion, Kapselverhärtung • Prothesenaustausch, Folgeoperationen 3. Wiederherstellung mit Eigengewebe: Hier wird Gewebe vom Bauch oder Oberschenkel frei transferiert und an Gefäßen des Brustkorbs mikrochirurgisch angeschlossen. Der Hebedefekt wird im Sinne einer Straffungsoperation verschlossen.

PLASTISCHE, ÄSTHETISCHE UND REKONSTRUKTIVE CHIRURGIE Tel. 0732/7677-7516 plastische.chirurgie@ordensklinikum.at www.ordensklinikum.at

147

Vorteil: • Verwendung von Eigengewebe • Bauch bzw. Oberschenkelstraffung Nachteil: • technisch schwieriger Eingriff (lange Operationsdauer) • beim Gewebetransfer kann es durch die nötige Unterbrechung der Durchblutung zu Schädigungen dieses Gewebes kommen.


PINK RIBBON

Leben

Durch den Verkauf von Pink Ribbon Produkten, Charity Events und Direktspenden kann die Krebshilfe auch heuer wieder Brustkrebspatientinnen gezielt unterstützen. DANKE allen, die in den 16 Jahren der Pink Ribbon Aktion „mit an Bord“ waren und sind! Das sind die offiziellen Pink Ribbon Partner 2018. SKINY

XXL SPORTS & OUTDOOR

JULIUS MEINL

XXL Sports & Outdoor ist 2018 erstmals Pink Ribbon Partner. Beim Kauf von ausgewählten XXL-Produkten geht ein Teil des Erlöses an die Pink Ribbon Aktion der Österreichischen Krebshilfe.

Julius Meinl ist zum 3. Mal Partner der Pink Ribbon Aktion. Das Traditionsunternehmen unterstützt mit einer Direktspende den Soforthilfefonds der Österreichischen Krebshilfe für Brustkrebspatientinnen.

GABARAGE

ESTÉE LAUDER COMPANIES

RAPID

PINK RIBBON BAG Limitierte Auflage der Pink Ribbon Bag 2018, designed by gabarage und Uschi Pöttler-Fellner. Die coole Bag ist als Cross Bag und Clutch verwendbar. Erhältlich unter www.gabarage.at

Estée Lauder widmet, u.a. die ESTÉE LAUDER MAKE UP BOX der diesjährigen Aktion. 4 Farbnuancen der Pure Color Eye Shadows, Pure Color Lipgloss und Lipstick sowie Eye Shadow Bürstchen. Erhältlich bei Marionnaud.

RAPID MACHT MEHR Unter dem Motto „Rapid macht mehr“ unterstützt Rapid auch heuer wieder die Bewusstseinsbildung zum Thema Brustkrebs und den Soforthilfefonds für Brustkrebspatientinnen.

LASCANA

CASINOS AUSTRIA

CPI IMMOBILIEN

ONLINE-SPENDENKAMPAGNE Mit jedem Einkauf unter www.lascana.at spenden Sie automatisch € 2,– an die Pink Ribbon Aktion der Österreichischen Krebshilfe.

„PINK LADIES NIGHT” AM 3.10.2018 Casinos Austria spendet für jeden Gast an diesem Abend in den 12 Casinos € 1,– an die Pink Ribbon Aktion der Österreichischen Krebshilfe.

SOZIALE VERANTWORTUNG Die CPI Immobiliengruppe ist heuer erstmals Pink Ribbon Partner und setzt mit ihrer Spende für den Soforthilfefonds für Brustkrebspatientinnen ein deutliches Zeichen der Solidarität.

HOFER

PINK RIBBONS

LEO HILLINGER

SKINY unterstützt auch heuer wieder die Pink Ribbon Aktion. Im internationalen Brustkrebsmonat Oktober geht beim Kauf eines SKINY Produktes € 1,- an den Soforthilfefonds der Krebshilfe.

Der Lebensmittelkonzern widmet 2018 im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ eine limitierte Auflage von „pinkem“ Reis, Orchideen und Fruchtgummi der Pink Ribbon Aktion und unterstützt damit den Krebshilfe-Soforthilfefonds.

INTERNATIONAL PAPER „PINK REAM“FÜR PINK RIBBON In Österreich wird das HP-Kopierpapier der Österreichischen Krebshilfe gewidmet.

PINK RIBBONS Crystal-Pink Ribbons und Stoffschleifen sind bei der Pink Ribbon Tour gegen eine Spende erhältlich oder außerhalb der Tour bei der Krebshilfe in Ihrem Bundesland. www.krebshilfe.net

WIENER KAFFEESIEDERBALL Traditionell unterstützt der Wiener Kaffeesiederball karitative Projekte. 2018 fiel die Wahl auf die Pink Ribbon Aktion der Krebshilfe. Danke an Johanna Setzer und Christina Hummel.

148

Look_PinkRibbon Shopping Guide k FREI.indd 38-39

PINK RIBBON „SECCO“ Leo Hillinger widmet ein Eigenlabel seines Schaumweines „SECCO“ der Pink Ribbon Aktion. Erhältlich u."a. im Fachhandel, in der Top-Gastronomie und unter www.leo-hillinger.com

SUPPAN FINE ARTS VERSTEIGERUNG Martin Suppan versteigert am 8.10. zwei Exponate von Gabriele Seethaler und Jeanne Szilit zugunsten der Pink Ribbon Aktion. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Tel. 01-535 535 - 2.


GUIDE 2018

Leben SHOPPING Think Pink VON USCHI FELLNER UND DEN BUNDESLÄNDERINNEN

NISSAN PINK RIBBON AUTO 2018 Nissan ist heuer bereits zum 5. Mal „mit an Bord“ und widmet 2018 den LEAF der Pink Ribbon Aktion.

PINK RIBBON TOUR

Gemeinsam für Pink Ribbon: Uschi Pöttler-Fellner, Herausgeberin der BundesländerinnenMagazingruppe, im Kreise ihrer Chefredakteurinnen und Redaktions-Leiterinnen

Bei der PINK RIBBON TOUR durch Österreich informiert die Krebshilfe über die Früherkennung von Brustkrebs, das neue Brustkrebs-Früherkennungsprogramm sowie die Impfung gegen HPV. Dank des Engagements der Sponsoren NOVARTIS ONCOLOGY, MERCK SHARP & DOHME, PFIZER ONCOLOGY UND LILLY ONCOLOGY findet die Tour heuer bereits zum 13. Mal statt.

BWT

WIENER DAMENWIESN

TERMINE & VERANSTALTUNGSORTE:

MAGNESIUM MINERALIZER Europas führendes Wasserunternehmen unterstützt mit dem „Magnesium Mineralized Water“ heuer zum 2. Mal die Pink Ribbon Aktion.

Bereits zum 3. Mal ist die von Sonja Kato-Mailath-Pokorny ins Leben gerufene Wiener Damenwiesn Pink Ribbon Partner. Frauen netzwerken und spenden für Brustkrebspatientinnen.

BIPA

NEUNER’S

25."09.: Wien, Palais Coburg – Tourstart 29."09: Bad Gastein, Pink Run, Bad Gastein 30. 09.: Graz, Grazer Herbstmesse 04. 10.: Hohenems, Wochenmarkt 05. 10.: Linz, Linzer Hauptplatz 06. 10.: Kufstein, Info und Charity-Run 06. 10.: Perchtoldsdorf, Burg Perchtoldsdorf 12. 10.: Wien, Donauzentrum 13. 10.: Klagenfurt, Arkaden 19. 10.: Oberwart, eo Oberwart

ICH SCHAU AUF MICH. BIPA unterstützt heuer erstmals die Pink Ribbon Aktion. Auf ausgewählten DuschgelProdukten der Marke „bi good“ gibt es Anleitungen zur BrustSelbstuntersuchung.

OSOLIO

“PINK BLEND BIO” FÜR PINK RIBBON Neuner’s widmet die BIO- Kräuterteemischung „Pink Blend Bio“ der Pink Ribbon Aktion. Erhältlich bei Billa und Merkur sowie in DM Drogeriemärkten und über www.neuners.com.

ÖSTERREICHS APOTHEKEN

OSOLIO FIT4LIFE Für ein bewusstes Leben und eine bewusste Ernährung: Mit Osolio fit4life unterstützt Osolio heuer zum 2. Mal die Pink Ribbon Aktion.

SALAMANDER SKECHER’S “GO WALK REVOLUTION ULTRA” Mit diesem lässigen Slip-On Design unterstützt Salamander Österreich die diesjährige Pink Ribbon Aktion. Erhältlich in allen Salamander-Filialen in ganz Österreich.

PINK RIBBON KALENDER 2019, € 15,– Den beliebten Pink Ribbon Kalender erhalten Sie in Österreichs Apotheken und unter www.buchaktuell.at.

ÖFB DER BALL DIE UNTERSCHRIFTEN! Das ÖFB Frauen Nationalteam mit Botschafterin Diana Langes-Swarovski setzt ein Zeichen gegen Brustkrebs in Österreich und startet einen Aufruf zur Mammografie.

149

Mehr Termine unter www.pinkribbon.at

WEITERE PARTNER DAS ÖSTERREICHISCHE PARLAMENT, HAUPTVERBAND DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER, AGO AUSTRIA, ÖSTERR. RÖNTGENGESELLSCHAFT, PHH RECHTSANWÄLTE, BÜRO HIRZBERGER, MÜLLER, MARIONNAUD, PALAIS COBURG, GORILLAS, URDL PROMOTION, FB-GRUPPE BRUSTKREBS ÖSTERREICH, CLAUDIA‘S CANCER CHALLENGE, VEREINIGTE BÜHNEN WIEN, EUROPA DONNA, ABCSG EXPERTS ON TOUR, PULS,4, MADONNA, SEITENBLICKE MAGZIN, GESUND & FIT, LOOK! UND DIE BUNDESLÄNDERINNEN, ECHO MEDIENHAUS. Detaillierte Informationen zu den Partnern, Produkten, Terminen sowie zur Krebsvorsorge für Frauen finden Sie in der Krebshilfe-Broschüre „Krebsvorsorge für Frauen“. Download unter www.pinkribbon.at

EINE REGISTRIERTE MARKE DER ÖSTERREICHISCHEN KREBSHILFE

/pinkribbon.oesterreich

10.09.18 13:38


Leben

© // Originalname: shutterstock_793756465. jpg

WORK-OUT MIT Diesen Herbst sind wir uns sicher: Doppelt hält einfach besser! Wir verraten, wie der Weg zum Traumkörper dank Partner-Work-out leicht gemacht wird.

B

ye, bye, heiße Tage – hallo, Wollsocken, Flauschdecken und warmer Kakao vor dem Ofenfeuer! Der Sommer hat sich für dieses Jahr wohl endgültig von uns verabschiedet. Und mit ihm? Der letzte Wille, an der lang ersehnten Bikinifigur zu arbeiten. Statt im Fitnessstudio zu schwitzen, steht bei vielen jetzt erst einmal Genießen auf der Agenda. Immerhin fallen ein, zwei Kilos mehr unter dicken Pullis und langen Daunenmänteln nicht einmal auf, oder?

Text: Sarah Strigl

Fotos: Shutterstock

Auspowern statt ausruhen. Ladys, wir sehen‘s ein: Ab und zu darf man sich mit gutem Gewissen eine Pause von Sport und gesundem Lifestyle gönnen. Und ja, die kalte Jahreszeit verführt letztlich sogar ein wenig dazu, sich gehen zu lassen. Was wir dabei aber oft vergessen: Wie jedes Jahr plant der Sommer schon jetzt ein heißes Comeback fürs nächste Jahr. Sich auf sportlichen Erfolgen der letzten Monate auszuruhen, ist deswegen wohl keine gute Option. Besser: durchbeißen! Im warmen Fitnessstudio sind Regen und 150

Schnee immerhin absolut keine Ausrede, sich vor Bewegung zu drücken. Come together. Right now! Für alle, die ab Oktober in ein sportliches Motivationstief stürzen, eignet sich ein besonderer Trend im Sportbereich perfekt, um am Ball zu bleiben: das Partner-Work-out. Egal, ob mit der Schwester, der besten Freundin oder dem Lebensgefährten – gemeinsam lassen sich ein langer Herbst und ein noch längerer Winter ganz einfach fit überstehen. Das Beste daran? Geteiltes

© // O


Leben

Leid ist bekanntlich halbes Leid, und ein geglücktes Team-Training schweißt im wahrsten Sinne des Wortes zusammen! Ein Kompliment. Längst nicht der einzige Grund, sich gemeinsam an die Hanteln zu machen, aber PartnerWork-outs können sich zu wahren Seelenschmeichlern entwickeln. Nämlich dann, wenn nach ersten sichtbaren Fortschritten gegenseitige Komplimente folgen. Immerhin ist niemand besser in der Lage, körperliche Errungenschaften zu bemerken als der tägliche Work-out-Buddy.

Faktor, der gemeinsames Trainieren erfolgreich macht. Statt langweiliger Stepper-Routine steht hier spielerische Muskelbeanspruchung auf dem Programm. Sit-ups, während man sich gegenseitig einen Ball zuwirft, Kniebeugen, Rücken an Rücken – PartnerWork-outs schreien geradezu nach unvergesslich lustigen Momenten.

Geteiltes Leid ist halbes Leid – auch in Sachen Work-out!

Bitte lachen. Beim Partner-Workout geht es aber nicht nur darum, sich gegenseitig in Form zu bringen. Auch der Spaß am Sport ist ein wesentlicher

Einer geht noch! Am wichtigsten ist aber, dass es viel einfacher ist, sich zum Sportmachen zu motivieren, wenn man gemeinsam an die Sache geht. Zu zweit schlägt man den inneren Schweinehund lieber und leichter in die Luft. Erfolg – vorprogrammiert! In diesem Sinn: Ran an den Work-out-Partner, ab ins Fitnesstudio und fit in die kalte Jahreszeit!

© // Originalname: shutterstock_793756480. jpg

Nehmen Sie Ihre Gesundheit selbst in die Hand: Schon 1 Glas (0,25 L) hohes C PLUS Zink deckt Ihren Tagesbedarf an Vitamin C und rd. 40 % des Bedarfs an Zink – zur Unterstützung Ihres Immunsystems sowie Ihrer Knochen, Haare, Haut, Nägel und Sehkraft. 151

hohesC.at


Leben

Selbst in stressigen Phasen sollte man sich Zeit für ein ausgewogenes Essen abseits des Schreibtisches nehmen.

Richtig essen

BEI STRESS Wenn man unter Stress steht, rutscht die eigene Versorgung auf der Prioritätenliste nach hinten. Dabei ist es besonders in diesen Phasen wichtig, regelmäßig und ausgewogen zu essen. Text: Nicole Madlmayr

W

ie geht es Ihnen mit dem Essen, wenn Sie gestresst sind? Könnten Sie ständig naschen? Trinken Sie einen Kaffee nach dem anderen? Oder vergeht Ihnen der Appetit völlig? Doch gerade in der Zeit spielt eine ausgewo-

Fotos: Shutterstock, privat

gene Ernährung eine sehr wesentliche Rolle. „Weil sie unseren Körper und Geist leistungsfähig hält“, wie Diätologin Lisa Rumetshofer weiß. OBERÖSTERREICHERIN: Wie sehr beeinflusst Stress unsere Ernährung bzw. unsere Essgewohnheiten? 152

Rumetshofer: Wenn man gestresst ist oder unter Zeitdruck steht, wirkt sich das natürlich auch auf unsere Essgewohnheiten aus. Manche essen in diesen Phasen mehr, anderen vergeht der Appetit völlig. Auf unserer Prioritätenliste rutscht die Versorgung von einem selbst grundsätzlich nach hinten, obwohl das in stressigen Zeiten wichtig ist, um leistungsfähig zu bleiben. Dann ist es so etwas wie ein Teufelskreis, weil eine ausgewogene Ernährung ja Grundvoraussetzung ist, um körperlich und geistig leistungsfähig zu bleiben? Unbedingt! Besonders in stressigen Zeiten ist es sehr wichtig, darauf zu achten, was man isst. Der Gusto verlangt nach Sachen, die schnell Energie liefern. Besser wären allerdings Nahrungsmittel, die satt machen und über einen längeren Zeitraum Energie geben. Weil man dann auch effizienter und besser arbeiten kann. Isst man das Falsche, kann das dem Körper zusätzlich Stress verursachen, wenn es schwer im Magen liegt.


Leben

Wenn man unter Zeitdruck steht, fehlen oft Zeit und Muße, anständig zu essen. Der Klassiker: Man schlingt zwischendurch ein Leberkäsesemmerl hinunter. Was wäre die bessere Alternative? Ich verstehe sehr gut, dass man in diesen Phasen keinen Kopf dafür hat, was einem gut tut. Es geht nur noch um die Befriedigung eines Bedürfnisses. In solchen Situationen hilft es, im Vorhinein zu planen und zum Beispiel einen Vorrat an gesunden Alternativen zu Leberkäsesemmerl & Co. im Büro zu haben. Nüsse, eine kleine Menge an getrockneten Früchten, Buttermilch, Naturjogurt, ein Korb mit frischem Obst – wer das im Kühlschrank oder in der Schreibtischlade hat, wird nicht so leicht in die Falle tappen. Gutes Kauen ist ebenfalls ein wichtiges Thema, das oft und gerne vernachlässigt wird, wenn es schnell gehen muss … Tatsächlich beginnt die Verdauung bereits beim Kauen. Jeden Bissen gut zu kauen und einzuspeicheln, ist der erste Schritt für eine ordentliche Verdauung. Wer zu schnell und vielleicht auch noch nebenbei am Schreibtisch isst, realisiert außerdem oft gar nicht, dass er eigentlich schon satt ist. Beim bewussten Essen spürt man viel besser, wann die Sättigung eintritt. Ansonsten macht sich das irgendwann einmal unangenehm auf der Waage bemerkbar. Diese zusätzlichen Kilos wieder loszuwerden, kann mühsam sein. Wobei man durchaus großzügig mit sich selbst sein sollte, wenn man im Normalgewichtsbereich liegt und solange es sich nicht um eine stetige

„Wer zu schnell isst, realisiert oft gar nicht, dass er eigentlich schon satt ist. Diätologin Lisa Rumetshofer

Zunahme handelt. Gewichtsschwankungen von ein paar Kilos sind durchaus normal. Was kann man tun, wenn genau das Gegenteil der Fall ist und einem vor lauter Stress der Appetit vergeht? Gar nichts zu essen rächt sich immer – weil man weniger leistungsfähig wird und zusätzlich mit Heißhunger rechnen muss. Neigt man dazu, das Essen zu vergessen, sollte man deshalb bewusst Pausen einplanen. Wer das Gefühl hat, dass er nichts hinunterbringt, kann auch überlegen, was dennoch am besten funktioniert, wenn ihm der Appetit vergeht – zum Beispiel leichte Salate, Suppen oder Bananenmilch. Wie gesagt: Nichts zu essen ist immer der falsche Weg! Was braucht der Körper in stressigen Zeiten besonders? Gibt es so etwas wie Anti-Stress-Food? Gut wäre es, viel Gemüse und Salat zu essen und auf Vollkornvarianten zurückzugreifen, weil diese länger satt machen und den Körper gut mit Energie versorgen. Auf zu fettiges Essen sollte man verzichten, weil es schwer im Magen liegt. Besser sind Produkte und Speisen, in denen gute Fette enthalten sind, wie Nüsse, Samen und Fisch. Dass Zucker nicht gut für Körper und Geist sind, ist hinlänglich bekannt. Darum sollte man den Verzehr von Süßigkeiten und Säften deutlich

reduzieren und nur kleine Mengen davon genießen. Stichwort Getränke. Welche Rolle spielt das richtige Trinken? Ausreichend zu trinken spielt eine sehr wesentliche Rolle – auch wenn es in stressigen Phasen oft vernachlässigt wird. Unser Körper besteht zu mehr als 70 Prozent aus Wasser. Darum sind 1,5 Liter Wasser, ungesüßte Säfte oder Tees pro Tag das Minimum, das man zu sich nehmen sollte. Trinkt man zu wenig, wird das Blut im Körper dicker, und das führt wiederum zu Konzentrationsstörungen. Zu viel Kaffee, ständiges Naschen, neben der Arbeit essen – viele Menschen haben sich in stressigen Zeiten schlechte Angewohnheiten angeeignet. Wie kann man diese wieder loswerden? Grundsätzlich gilt: Schlechte Angewohnheiten wird man am besten in kleinen Schritten los. Wer zum Beispiel acht Tassen Kaffee am Tag trinkt, kann für den Beginn erst mal zwei Tassen weglassen und dann sukzessive weiter reduzieren. Es ist immer hilfreich, sich ein Ziel zu setzen. Wo möchte ich hin? Und wie kann ich es erreichen? Wem das alleine nicht gelingt, der kann sich professionelle Hilfe bei einer Diätologin holen. Denn eine ausgewogene Ernährung kann nicht nur die Stressresistenz erhöhen, sondern die Lebensqualität allgemein verbessern.

KONTAKT

LISA RUMETSHOFER Volkersdorf 14, 4470 Enns

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Standorte in Linz: Ordination Dr. Schönhuber, Coulinstraße 21, 4020 Linz TTZ, Unionstraße 11 a, 4020 Linz Tel.: 0664/88583252 E-Mail: rumetshofer@dieessperten.at www.dieessperten.at 153


Leben

Liebe, Sex & EIFERSUCHT Sexuelle Untreue wäre kein großes Problem, wenn es die Eifersucht nicht gäbe. Sie ist deren stärkster Gegenspieler. Die Natur hat uns zwei gegensätzliche Impulse eingepflanzt und überlässt uns nun die Aufgabe, diesen Widerspruch zu lösen.

A

uf der einen Seite die Sehnsucht nach etwas Neuem, nach Ungebundenheit, auf der anderen Seite die Eifersucht, der Wunsch, den Partner festzuhalten. Dabei spielen sich diese Gegensätze nicht nur zwischen zwei Partnern ab, von denen der eine untreu ist oder zumindest verdächtigt wird, untreu zu sein, und der andere eifersüchtig ist. Der Widerspruch ist oft in ein und derselben Person zu finden, in deren Brust zwei Seelen hin- und hergerissen sind. Und wer selbst eifersüchtig ist, bleibt deshalb noch lange nicht treu. Katharina (42): Mein Mann und ich leben seit 12 Jahren gut zusammen. Vor einem Monat habe ich eine sexuelle Affäre beendet, von der mein Mann nie erfahren wird. Es war leidenschaftlicher Sex, aber bedeutungslos. Jetzt bin ich dahintergekommen, dass sich mein Mann gelegentlich mit einer Frau trifft und wohl auch Sex mit ihr hat. Ich bin schockiert. Ich möchte meinen Mann nicht mit meinem Wissen konfrontieren, weil er dann ja vielleicht Gegenfragen stellt. Ich habe es meiner Freundin erzählt, die ganz moralisch bemerkte: „Du wirfst ihm was vor, was du selbst nicht einhältst.“

Illustration: Laura Koller

Eifersucht wird immer wieder mit „Besitzanspruch“ verwechselt, als ob Eifersucht in erster Linie eine anmaßende Einstellung sei, mit der man sich das Recht herausnehmen könne, den Partner in seiner Freiheit einzuschränken. Wäre unsere Reaktion auf die Untreue unseres Partners bloß eine Einstellungsfrage, eine Sache der richtigen moralischen Haltung, und könnten wir uns aussuchen, eifersüchtig zu sein oder es auch bleiben zu lassen, hätten wir leichtes Spiel: Wir entscheiden uns gegen Eifersucht – und das Problem wäre gelöst. Schön wär‘s. So einfach ist es aber nicht. Glaubt man Verhaltensbiologen, ist Eifersucht biologisch funktional. Ein Mann prüft, ob die Kinder, die seine Frau kriegt, auch wirklich von ihm sind. Dazu muss er sie kontrollieren, sie vor anderen Männern schützen, kurz: Er muss sich eifersüchtig ver-

SUSA HABERFELLNER

dipl. Sexual- und Lebensberaterin, Klinische Sexologin, www.haberfellnersexualberatung.at 154

halten. Entsprechend schaut die Frau, dass der Mann nicht fremdgeht und seine Ressourcen nicht woanders verteilt. Deshalb stammen wir alle von eifersüchtigen Vorfahren ab. Eifersucht ist ein legitimes Gefühl. Vielleicht – darüber kann man streiten – ist sie sogar ein Teil der Liebe. Ein Liebesbeweis ist sie jedenfalls nicht. Die ausgesprochene Eifersucht dient möglicherweise der reinen Selbstbestätigung und hat so mit Liebe an sich wenig zu tun.

TIPP Wie mit Eifersucht umgehen nach Bekanntwerden eines Seitensprungs? Es hilft einem, wenn man denkt, man muss die Eifersucht nicht bändigen, sie aber auch nicht überdramatisieren. Eifersucht ist ein legitimes Gefühl, das eigentlich immer etwas mit dem Ego zu tun hat, mit dem man normal umgehen sollte. Man muss es nicht verheimlichen oder sich dafür schämen, sondern es offen ansprechen. So kann mittels Kommunikation – auch mithilfe von Beratung oder Therapie – ein Weg gefunden werden.


Ulrike Mursch-Edlmayr, Andrea Podczeck-Schweighofer, Gabriele Heinisch-Hosek, Christine Haberlander, Doris Hummer, Monika Aichberger

Frauen brauchen starkes Herz! Herzinfarkt endet für Frauen öfter tödlich

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Apothekerkammer

Ü

belkeit, Brechreiz, Müdigkeit, Schmerzen im Brust-, Bauchund Schulterbereich, Schwindel, akute Atemnot – das alles sind häufige Symptome eines Herzinfarktes bei Frauen. Das Fatale daran, viele wissen das nicht. Mit knapp 40 Prozent lagen Herz-Kreislauf-Erkrankungen im vergangenen Jahr auf Platz eins der Todesursachen in Österreich. 44 Prozent aller Todesfälle entfielen dabei auf Frauen. Gründe dafür sind eine höhere Anzahl an Risikofaktoren und Belastungen im täglichen Leben vieler Frauen. So kann die Kombination von Rauchen und gleichzeitiger Einnahme der Pille das Risiko für einen Herzinfarkt um ein Vielfaches erhöhen. Heimtückisch sind dabei nicht nur die andersartigen Symptome, sondern ist auch der Verlauf. Der Infarkt beginnt zunächst oft weniger dramatisch, wird nicht früh genug erkannt, später behandelt und endet laut aktuellen Studien somit häufiger tödlich als bei Männern. Ein ernüchterndes Ergebnis. Genau hier bringt sich die 2017 gegründete österreichweite Initiative „Starke Frauen. Starke Herzen.“ ins

Spiel. Zentrales Anliegen des Initiatorinnen-Teams rund um die Nationalratsabgeordnete Gabriele Heinisch-Hosek und Prim. Univ.-Prof. Dr. Andrea Podczeck-Schweighofer, Präsidentin der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft, ist die Prävention und Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Frauen. Dabei möchte die Initiative Frauen in ihrer Eigenverantwortung und Gesundheitskompetenz stärken. Unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Dr. Juliane Bogner-Strauß unterstützen mittlerweile knapp 100 prominente Frauen aus Österreich diese bedeutende Initiative. Bereits erste Schritte können einfach, aber sehr wichtig sein. So gehört die Kontrolle von Blutdruck und Cholesterin zu den häufigsten Präventionsmaßnahmen. In Oberösterreichs Apotheken kann man seit Anfang 2017 zusätzlich zu Blutdruck auch das Gefäßalter messen lassen. Die Gefäßaltermessung gilt als eine der verlässlichsten Methoden, um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu ermitteln. Von mehr als 10.000 bisher durchgeführten Messungen in 51 Apotheken in Oberösterreich entfielen 155

rund zwei Drittel auf Frauen – ein positives Zeichen, wenn es um Prävention und Früherkennung dieser schwerwiegenden Krankheiten geht. Dabei leisten die Apotheken mit ihrem niederschwelligen und vertrauensvollen Zugang einen wichtigen Beitrag zur Herzgesundheit von Frauen. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, mehr Frauen zu animieren, notwendige Präventionsmaßnahmen für ihre Herzgesundheit zu setzen. Unsere Apothekerinnen und Apotheker können bereits im Erstgespräch mit Kunden wertvolle Tipps zu Prävention und Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen geben“, weist Mag. pharm. Monika Aichberger, Vizepräsidentin der Oberösterreichischen Apothekerkammer, auf das Beratungspotenzial der Apotheken hin. Aus der Initiative „Starke Frauen. Starke Herzen.“ kommt deshalb ein Appell: „Liebe Frauen, hört auf euren Körper und schaut auf euer Herz!“ KONTAKT

www.apothekerkammer.at/ooe www.starkesherz.at


Leben

Die Gesundheit

UNSERER SEELE Der 10. Oktober ist der Tag der seelischen Gesundheit. Die oberösterreichischen Energetiker können mit verschiedenen Methoden helfen, Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

D

er heurige Sommer war wunderbar, aber auch sehr heiß und somit anstrengend für viele Menschen. „Im Urlaub verbringen wir zwar gemütliche Tage, aber meistens steht der aktive Freizeitgenuss im Vordergrund und nicht unsere Seele mit ihren Bedürfnissen“, sagt Renate Hammerschmidt, Humanenergetikerin aus Pregarten. Für sie ist der 10. Oktober als internationaler Tag der seelischen Gesundheit eine gute Erinnerung daran, dass man sich auch um sein Innerstes kümmern darf. Es gehe darum, sich Gedanken um seine Gefühle und Bedürfnisse zu machen, ohne den Kopf mit den eintrainierten Mustern einzuschalten. Man kann das Jahr Revue passieren lassen und sich fragen: Was hat mir gut getan? Und was darf sich ändern? „Der Oktober ist auch die Zeit des Erntedanks“, so Hammerschmidt. „Wir können also auch in uns schauen,

wie dankbar wir sein können.“ Sie empfiehlt, die herbstlichen Temperaturen für Wanderungen in der Natur zu nützen und dabei besonders den Wald zu genießen, dankbar abzuschalten und wieder in seine Mitte zu finden. Um sich allerdings ganz alleine und tief in sich hineinspüren zu können, setzt Renate Hammerschmidt bei ihren Klienten auf Klangmeditation oder Klangmassagen, bei denen die Klangschalen direkt auf den bekleideten Körper gestellt und angeschlagen werden. „Klangschalen, Gongs und Monochord gehören zu jenen Klanginstrumenten, die Körper, Geist und Seele erreichen“, erklärt die Energetikerin. „Ihre Schwingungen sind stark zu spüren und die Einfachheit der Klänge laden ein, sich auf das Wesentliche zu besinnen. Die Vibrationen der Klänge können bis in die Zellen vordringen, der Klang erinnert die Zelle an den Urzustand und kann eine Neuordnung 156

bewirken. Zweck und Funktion ist, dass die Gedanken zur Ruhe kommen. Das kann besonders in schwierigen Lebenssituationen dabei unterstützen, das Leben wieder freier und sorgloser gestalten zu können.“ Die Wirkung ätherischer Öle. Gerlinde Rathmayr, Humanenergetikerin aus Hartkirchen, weiß, dass die psychische Gesundheit auch mit ätherischen Ölen gut beeinflusst werden kann. „Weil diese botenstoffähnliche Eigenschaften aufweisen“, erklärt die Expertin. „Sie gelangen über die Geruchsorgane direkt ins limbische System, das Zentrum für Emotionen im Gehirn, und beeinflussen somit unseren Verstand und unsere Stimmungslage positiv.“ Zur Beruhigung empfiehlt sie Öle, wie Kamille und Lavendel. Gegen Antriebsschwäche hingegen wirken Rosmarin und Lemongrass. Anwenden kann man ätherische Öle in Form von


E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Fotos: Shutterstock, privat

Leben

„WIR KÖNNEN MEHRMALS TÄGLICH BEWUSST ENTSPANNUNG EIN- UND ANSPANNUNG AUSATMEN. EINE SPÜRBARE WOHLTAT!“

„DIE SCHWINGUNGEN VON KLANGINSTRUMENTEN SIND STARK ZU SPÜREN UND LADEN EIN, SICH AUF DAS WESENTLICHE ZU BESINNEN.“

„UNSERE EINSTELLUNG UND EMOTIONEN SIND MITVERANTWORTLICH FÜR UNSER ENERGETISCHES GLEICHGEWICHT.“

Claudia Grillnberger

Renate Hammerschmidt

Gerlinde Rathmayr

Sprays, Roll-Ons oder in Duftlampen. „Auch Kräuter haben eine Wirkung auf unsere Seele“, betont Rathmayr. „Sehr aufhellend wirkt das Johanniskraut, für Gelassenheit sorgen Löwenzahn und der gute alte Schwedenbitter.“ Die Konzentration steigt mit Basilikum und Engelwurz, einen guten Schlaf unterstützen Baldrian, Melisse und Lavendel. Kräuter kann man in Form von Tees und Essenzen verwenden. Damit Körper, Geist und Seele aus dem Gleichgewicht geraten, muss es übrigens nicht immer schwerwiegende Anlässe, wie Traumata, Trennungen, Krisen oder Todesfälle, geben. „Auch unsere mentale Einstellung, Emotionen und Verhaltensweisen sind verantwortlich für unser energetisches Gleichgewicht“, weiß Rathmayr. „Um in unserer Mitte zu bleiben, gilt es, Extreme zu vermeiden. Häufige Konflikte in der Familie oder im Beruf schwächen uns genauso wie Unzufriedenheit und negative Denkweisen.“ Kurzzeitige Belastungen können in der Regel gut kompensiert werden, längerwährender innerlicher Stress hingegen bringt das Fass zum Überlaufen. In weiterer Folge können dadurch körperliche und psychische Krankheiten entstehen. „Ich unterstütze meine Klienten mit der Interpretation der Aura, indem

ich mittels Tensor negative Emotionen und deren Ursachen herausfinde und mithilfe von Farben, Symbolen und Körblerzeichen ausbalanciere“, erklärt Rathmayr. „Das Vitalisieren von Meridianen, Chakren und der Aura gehört ebenso dazu, damit Balance eintritt.“

merksames Atmen lösen sich bereits viele Blockaden auf körperlicher und auch auf seelischer, geistiger Ebene.“ Auch für sie sind Spaziergänge im Wald eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. „Als sehr heilsam und regenerierend empfinde ich, bewusst auf unebenen Wegen im Wald oder auf Wiesenwegen zu gehen und sich vorzustellen, alles Negative über die Wirbelsäule und die Beine in den Boden abzugeben und dafür positive Energien durch die gute Luft, die Bäume und die Bewegung aufzunehmen.“ Claudia Grillnberger möchte ihre Klienten ermutigen, sich zu entspannen, anstatt sich zu stressen. Sich nicht dem Kummer hinzugeben, sondern nach Lösungen zu suchen. Negatives loszulassen, sich auf das Gute im Leben zu fokussieren und zu lernen, täglich dankbar dafür zu sein, was da ist. „Damit tun wir viel für unser Wohlbefinden“, betont die Energetikerin.

Bedeutung des Bewusstseins. Für Claudia Grillnberger, diplomierte Prana-Energie-Therapeutin aus Mattighofen, ist es besonders wichtig, den Herbst dafür zu nützen, sich bewusst zu machen, wer man ist. „Wir sind nicht unser Name oder unser Körper“, sagt sie. „Wir haben einen Körper, genauso wie wir ein Haus oder ein Auto haben. Wir sind Bewusstsein. Lichtwesen in einem Körper, der uns dazu dient, Erfahrungen zu machen, und der unserem Geist eine Kontur gibt.“ Darum komme unserem Bewusstsein auch eine immense Bedeutung zu. „Ist uns bewusst, wie wichtig es ist, statt einer gekrümmten Mondhaltung eine aufrechte und stolze Sonnenhaltung einzunehmen, damit wir ordentlich ein- und ausatmen können?“, so Grillnberger weiter. „Wir könnten mehrmals täglich bewusst Entspannung ein- und Anspannung ausatmen. Was für eine spürbare Wohltat für unseren Körper, denn alleine durch auf-

157

Mehr Infos zu den oö. Humanenergetikern: www.energetik-ooe.at


Leben

Eine Zukunft FÜR KINDER Millionen syrische Kinder kennen kein Leben ohne Angst, Gewalt und Vertreibung. Die meisten von ihnen sitzen in Syrien zwischen den Fronten fest oder haben im Libanon, in Jordanien, im Irak, oder der Türkei Zuflucht gefunden.

Schule als Hoffnungsschimmer. Rund 1,7 Millionen Mädchen und Buben in Syrien besuchen keine Schule – das ist rund ein Drittel der Kinder im Schulalter (fünf bis 17 Jahre). Länder, die sehr viele Flüchtlinge aufgenommen haben, wie zum Beispiel der Libanon, sind überlastet und nicht in der Lage, so viele Kinder in die Schulen zu integrieren. Wirtschaftliche Not führt dazu, dass immer mehr Flüchtlings-

Credit: © UNICEF/UN0219116/Al-Faqir

DIE FAMILIEN flüchten nur mit dem Nötigsten und harren in Zelten und Notunterkünften aus.

kinder arbeiten müssen. Letzten Schätzungen zufolge gehen über 40 Prozent der syrischen Kinder in den Nachbarländern nicht in die Schule. Viele geflüchtete Kinder haben schon mehr Schreckliches miterlebt, als ein Mensch eigentlich ertragen kann. Gerade in dieser Situation ist es besonders wichtig, dass Kinder in die Schule gehen, eine Ausbildung machen oder einen Beruf erlernen können. Sie brauchen außerdem psychosoziale Unterstützung, um mit ihren Erlebnissen zurechtzukommen und ihre Hoffnung für die Zukunft zu bewahren. Die syrischen Kinder wünschen sich nichts sehnlicher als eine friedliche Kindheit und ein normales Leben. So hilft UNICEF: Es mangelt an vielem in den Flüchtlingslagern. UNICEF versorgt die Kinder und ihre Familien mit sauberem Trinkwasser, Nahrungs158

NOUR (9) besucht ein UNICEF-MusikTherapieprogramm im Azraq Flüchtlingscamp in Jordanien. Hier bekommen Kinder psychosoziale Unterstützung und lernen, ihre Gefühle auszudrücken.

© UNICEF/UN0206283/Herwig

I

n diesen Ländern hat sich die Anzahl der Flüchtlinge seit 2012 mehr als verzehnfacht. Jede fünfte Person im Libanon und jede siebte in Jordanien stammt mittlerweile aus Syrien. Im Irak wird die Situation durch den Konflikt im eigenen Land verschärft: Neben den syrischen Flüchtlingen sind über 2,5 Millionen intern Vertriebene zu versorgen. Die Ersparnisse der meisten Familien sind längst aufgebraucht, das Leben ist teuer, und eine offizielle Arbeit ist den wenigsten Flüchtlingen erlaubt. Die Infrastrukturen und Ressourcen der Aufnahmeländer sind überstrapaziert. Kinder müssen arbeiten, um ihre Familien finanziell zu unterstützen. Mädchen werden zu früh verheiratet, weil die Eltern keinen anderen Ausweg mehr sehen. Viele Kinder harren seit Jahren in Notunterkünften und Flüchtlingslagern aus. Sie wissen nicht, wann sie wieder zurück nach Hause können. Diese Kinder brauchen deshalb JETZT Hilfe und eine Zukunft.


Leben

© UNICEF/UN0127910/Sanchez

SEIT JAHREN lebt diese syrische Familie in einem Flüchtlingslager im Libanon.

SO HILFT UNICEF VOR ORT:

© UNICEF/UN0127907/Sanchez

JEENAL (3,5) kam in einem Flüchtlingslager im Libanon auf die Welt. Noch vor ihrer Geburt musste die Familie vor den Kämpfen in Syrien fliehen.

mitteln, sanitären Anlagen, Hygienekits, Zelten und Decken. Kinderfreundliche Zonen mit geschulten Helfern und Helferinnen bieten den Kindern einen sicheren, geschützten Ort. Hier können Mädchen und Buben spielen, lernen und einfach Kind sein. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Schulbildung der Kinder. So schnell wie möglich sollen Flüchtlingskinder wieder eine Art normalen Alltag erleben

können. UNICEF errichtet Notschulen in den Flüchtlingslagern, stattet Schulen mit Möbeln und Lernmaterial aus und verteilt Schulrucksäcke, Hefte und Stifte an hunderttausende Kinder. Um mehr Kindern in ihrer Heimatregion Bildung und Zukunftsperspektiven zu ermöglichen, werden allerdings dringend mehr Spenden benötigt. Ihre Spende gibt Kindern eine Zukunft! DANKE! 159

• Über elf Millionen Menschen wurden seit Beginn des Konflikts in Syrien intern vertrieben oder flüchteten aus dem Land. • Rund sechs Millionen Menschen, davon 2,8 Millionen Kinder, mussten ihre Häuser verlassen und sind Flüchtlinge im eigenen Land (Binnenvertriebene). Viele wurden mehrfach vertrieben. • Mehr als fünf Millionen Syrerinnen und Syrer – die Hälfte von ihnen Kinder unter 18 Jahren – sind vor der Gewalt in die Nachbarländer (vor allem Türkei, Libanon, Jordanien, Irak) geflohen.

UNICEF Österreich AT46 6000 0000 0151 6500 Online Spenden unter: unicef.at/spenden


Leben

Wenn Kinder wieder lachen

Regina Giera zaubert kranken Kindern wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Die Allgemeinmedizinerin Regina Giera ist für Ärzte ohne Grenzen in den ärmsten Regionen Afrikas unterwegs. Wir haben mit der jungen Linzerin anlässlich der Ausstellung „Hilfe aus nächster Nähe“ über ihre Arbeit gesprochen. Text: Laura Altenhofer

H

ilfe in Not. Ihr erster Einsatz führte die 32-jährige Ärztin in die Demokratische Republik Kongo, wo sie vor allem Kinder unter fünf Jahren behandelte, die meist an schweren Malaria-Infektionen, Durchfallerkrankungen und Unterernährung litten. „Eltern müssen oft tagelange Fußmärsche auf sich nehmen, um ihre kranken Kinder zur nächsten medizinischen Gesundheitseinrichtung zu bringen“, so Regina Giera. In Sierra Leone hinterließ die Ebola-Epidemie schwere Nachwehen. „Während der Epidemie sind viele Mitarbeiter des Gesundheitssystems verstorben oder haben das Land verlassen, sodass dort ein eklatanter Mangel an Ärzten und Pflegepersonal herrscht.“

Einschneidende Erlebnisse. Die Geschichten der Patienten über Gewalt und Krieg gehen der engagierten Medizinerin sehr nahe. Ein besonderes Erlebnis hatte sie mit einem kleinen Patienten in Sierra Leone. „Ein fünf-

Foto: Regina Giera/MSF

jähriger Bub kam mit einer schweren Form der Unterernährung, die mit Ödemen einhergeht, in die Notaufnahme. Er konnte wegen der Schwellung nicht einmal die Augen öffnen und seine Haut war am ganzen Körper aufgerissen. Dank einer speziellen Therapie erholte er sich langsam. Eines Morgens griff er bei der Visite nach meinem Stethoskop und lächelte mich an. Ein Moment, den ich nie vergessen werde.“ Augen auf. Für Regina Giera war schon während ihres Medizinstudiums in Innsbruck klar, dass sie ihre fundierte medizinische Ausbildung mit Menschen teilen möchte, die die Hilfe am dringendsten benötigen. „Wir dürfen in einem sicheren und friedlichen Land wie Österreich nicht die Augen vor dem Leid und Elend in anderen Teilen dieser Welt verschließen. In den Medien wird oft sehr einseitig berichtet und viele Krisengebiete geraten in Vergessenheit. Zugang zu medizinischer Versorgung ist für viele Mitmenschen keine Selbstverständlichkeit.“ 160

INFO-WOCHE IN LINZ Von 10. bis 21. Oktober zeigt die Ausstellung „Hilfe aus nächster Nähe“ am Linzer Pfarrplatz, wie die weltweite humanitäre Hilfe von Ärzte ohne Grenzen funktioniert. In rund zehn Zelten erfahren die Besucher, welche Krankheiten in Notsituationen am häufigsten behandelt werden oder wie Medikamente in Krisengebiete gelangen. Das Hauptanliegen der Ausstellung ist es, die Öffentlichkeit zu informieren und für Krisengebiete zu sensibilisieren, über die in Österreich wenig berichtet wird. Die Schicksale der Betroffenen und die persönlichen Erfahrungen der Helfer bringen den Besuchern humanitäre Hilfe auf eindrucksvolle Weise näher. Mehr Informationen finden Sie unter www.aerzte-ohne-grenzen.at!


Leben

Babypromenade Pasching wird ein Jahr alt!

Grund zur Freude: Andreas Schlecht feiert mit seinen Zwillingen Emil und Jakob den ersten Geburtstag seiner Babypromenade, dem Fachgeschäft für Baby- und Kleinkindbedarf.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Babypromenade

Andreas Schlecht hat neben seinen Zwillingen Emil und Jakob noch ein drittes „Baby“: Die Babypromenade, sein Fachgeschäft für Babyund Kleinkindbedarf in Pasching, feiert jetzt ihren ersten Geburtstag.

D

er erste Kinderwagen, die Babyschale oder Wickeltasche – all diese Dinge begleiten Eltern viele Jahre lang. „Wir sind erst glücklich, wenn unsere Kunden mit genau dem Modell nach Hause gehen, das auch perfekt zu ihnen passt“, betont Andreas Schlecht, Chef der „Babypromenade“. „Das positive Feedback, das zurückkommt, motiviert uns tagtäglich.“ Eltern finden in der Babypromenade die neuesten Trends, Großeltern und Freunde praktische Geschenke zur Geburt – wie zum Beispiel: einen

Hochstuhl, der von Geburt an bis ins Schulalter als Sessel verwendet werden kann. Oder ein innovatives Dreirad für Ausflüge, das in Sekundenschnelle auf- und abgebaut ist. Außerdem gibt es ein großes Angebot an Kinderwägen in modernen Designs bis hin zum kabinentauglichen Buggy für Flugreisen. Probefahrten sind auf dem hauseigenen Testparcours möglich. Als zertifizierter Fachhändler kann Schlecht zusätzlich attraktive Serviceleistungen anbieten. Man merkt, das „Baby“ ist den Kinderschuhen entwachsen.

KONTAKT

Schulstraße 2, 4061 Pasching Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch & Freitag: 10 bis 18 Uhr Donnerstag: 10 bis 19 Uhr Samstag: 9 bis 17 Uhr www.babypromenade.at facebook.com/babypromenade

7. Okt. 2018 SPORTZENTRUMTRAUN

ZT N T E J LDE

HERZLAUF

E e ANMrzlauf.at/oo

.he www

Oberösterreich

„ACHTE AUF DEIN HERZ UND LAUFE FÜR MEINS! 161 www.herzlauf.at | facebook.com/herzlauf.oesterreich

Österreich


Leben

Gefäßaltermessung: Sorgen Sie jetzt vor!

U

nser gesamter Körper altert und mit ihm auch die Blutgefäße. Sie büßen an Elastizität ein, werden also steifer – die Pulswelle bewegt sich deshalb schneller durch die Gefäße. Beeinflussen kann man das Gefäßalter durch eine Lebensstiländerung mit mehr Bewegung und gesundheitsbewusster Ernährung, spezielle Nah-

Landesrätin Christine Haberlander, Birgit Hartmair und Vizepräsidentin Monika Aichberger beim Aktionstag Gesundheit

rungsergänzungsmittel und natürlich auch durch richtige und konsequente Medikamenteneinnahme. Bei der Ermittlung des Gefäßalters fließen neben dem Blutdruckwert auch Alter und Geschlecht in die Berechnung ein. Die Messergebnisse werden in Relation zur jeweiligen Altersgruppe eruiert – so kann man feststellen,

wie das Gefäßalter mit dem tatsächlichen Alter korreliert. Die Gefäßaltermessung selbst ist so einfach durchzuführen wie eine Blutdruckmessung und wird in mehr als 50 teilnehmenden oberösterreichischen Apotheken angeboten. Vereinbaren Sie gleich einen Termin!

© Österreichische Apothekerkammer

Bluthochdruck und erhöhte Cholesterinwerte gelten als wichtigste Risikofaktoren für Schlaganfall und Herzinfarkt. Seit Kurzem gibt es in Oberösterreich eine neue Methode zum Aufspüren von Risiken – die Gefäßaltermessung.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

In diesen Apotheken können Sie Ihr Gefässalter bestimmen lassen:

162


SPORT „Wer all seine Ziele erreicht, hat sie wahrscheinlich zu niedrig gewählt.“

© Knaur Balance

Herbert von Karajan (österreichischer Dirigent)

Buchtipp: Pilates für Männer

O

Tenniswelt blickt nach Linz Von 7. bis 14. Oktober wird in der TipsArena wieder groß aufgespielt: Beim „Upper Austria Ladies Linz“ sind die besten Tennisspielerinnen der Welt zu Gast in der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Neben Deutschlands Tennis-Ass Julia Görges wird auch 22-jährige Lokalmatadorin Barbara Haas (Foto) aus Weyer dank Wildcard mit dabei sein. Wir drücken die Daumen!

SPORTLICH HELFEN Als offizieller Partner unterstützt Salamander auch in diesem Jahr wieder die österreichische Brustkrebshilfe und kürt den lässigen Sneaker „GOwalk Revolution Ultra“ von Skechers zum Pink RibbonProdukt 2018. Erhältlich um € 69,90 (UVP). Der Erlös kommt der österreichischen Krebshilfe zugute.

© Salamander

© Energie AG

Das „Ladies Linz“ findet von 7. bs 14. Oktober statt.

b Fußballer, Skispringer, Basketball- oder Golfprofi, inzwischen kommt kaum ein Profisportler ohne die dehnenden, gerade auf die langen Muskeln abzielenden Stabilitätsübungen aus dem Pilates-Training aus. Beweglichkeit, Körperkoordination, eine stabile Rumpfmuskulatur; das alles macht diese vom ehemaligen Boxer Jo Pilates einst für Soldaten entwickelte Sportart auch für Männer zu einer der effektivsten, die sie nachhaltig und ganzheitlich fit hält. Dass Pilates aber gerade von vielen Männern noch immer belächelt wird, möchte TV-Moderator und bekennender Pilates-Fan Matthias Opdenhövel mit seinem neuen Fitness-Guide ändern, den er zusammen mit seiner Trainierin Mariam Younossi geschrieben hat: „Pilates für Männer“. Matthias Opdenhövel und Mariam Younossi, Knaur Balance, ISBN: 978-3-426-67568-7, € 20,60

163


Sport

Franco Foda beim Backen am backaldrin-Messestand auf der iba

„Ich achte sehr auf

MEINE LINIE“

Österreichs Teamchef Franco Foda überzeugte sich am Messestand von backaldrin auf der „iba“, der führenden Weltmesse für Bäcker- und Konditorenhandwerk, von hochwertigen Produktneuheiten. Text: Doris Strugl

I

n Sachen gesunder Ernährung unterstützt backaldrin den Österreichischen Fußball-Bund als Brotpartner. Kein Wunder, dass sich Teamchef Franco Foda Zeit nahm und die Profis von backaldrin auf der „iba“, der führenden Weltmesse für Bäcker- und Konditorenhandwerk, besucht hat. Wir haben mit dem gebürtigen Deutschen

Fotos: backaldrin, Julia Malcher

über Frauenfußball und seine Qualitäten als Koch gesprochen. OBERÖSTERREICHERIN: Natürlich sind Sie vor allem am Erfolg „Ihrer Jungs“ interessiert, aber was sagen Sie zur Leistung des Frauen-Nationalteams? Franco Foda: Die Leistung ist sehr 164

positiv zu bewerten, das Team hat sich unter Dominik Thalhammer sehr gut entwickelt. Sie spielen einen guten Fußball. Wo liegt Ihrer Meinung nach der größte Unterschied zwischen Frauenund Männerfußball? Ich denke, dass die größten Unterschiede im physischen und athletischen


Sport Teamchef Franco Foda im Talk mit Christoph Sumann, Sportdirektor Kornspitz Sport Team

Viele Besucher nutzten auf der Messe die Gelegenheit und holten sich ein Autogramm vom Team-Chef.

Bereich sowie im Tempo anzusiedeln sind. Würden Sie ein Frauenfußballteam anders trainieren? Das ist schwer zu sagen, ich müsste ein Frauenteam trainieren, um das beurteilen zu können. Vom Taktischen und Inhaltlichen her würde ich nicht viel anders machen. Was können Frauen besser als Männer und umgekehrt? Ich möchte das nicht pauschalisieren. Für mich ist jeder Mensch individuell zu betrachten, egal ob Mann oder Frau. Und jeder Mensch hat seine individuellen Stärken und Herausforderungen. Welche Rolle spielt Ernährung in Ihrem Leben? Das Thema Ernährung hat für mich immer eine große Rolle gespielt. Damals, als ich noch aktiver Spieler war, genauso wie jetzt. Ich lege viel Wert auf eine gesunde Ernährung, esse viel Obst, Gemüse, Fisch, Vollkornprodukte und trinke viel stilles Wasser. Worauf achten Fußballer in puncto Ernährung? Haben Sie einen Ernährungsplan, den sie befolgen müssen? Früher mussten Spieler selbst auf ihre Ernährung achten. Heutzutage wird in vielen Vereinen gemeinsam gegessen und die Spieler bekommen eine optimale Auswahl an Lebensmitteln. Das ist für einen Leistungssportler sehr wichtig. Im Nationalteam haben wir einen eigenen Koch, der hochwertige Speisen zuberei-

Für Sportler sind hochwertige Kohlehydrate ein wichtiger Bestandteil der Ernährung.

Morgens kommt Müsli mit Haferflocken, Leinsamen, Kürbiskernen und Obst auf den Tisch. Als ich im Alter von 15 Jahren von Mainz nach Kaiserslautern gewechselt bin, habe ich meine Mahlzeiten selbst zubereitet, es gab aber meistens nur Kleinigkeiten. (lacht) Haben Sie schon einmal gebacken? Damit habe ich sehr wenig Erfahrung. Aber ab und zu gönne ich mir eine besonders leckere Bäckerei.

Franco Foda

tet, die den Spielern aber auch gut schmecken sollen. Sind Kohlehydrate Teil einer optimalen Ernährung? Für Sportler sind hochwertige Kohlehydrate ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Seitdem ich nicht mehr aktiv bin, achte ich jedoch darauf, weniger Nudeln zu essen. Sind Sie Liebhaber von Brot und Gebäck? Ja, ich bevorzuge Vollkornprodukte aus Roggen oder Dinkel. Schwarzbrot schmeckt mir auch, mit einem guten Aufstrich ist das richtig lecker. Bevorzugen Sie eher Süßes oder Saures? Da ich sehr auf meine Linie achte: weder noch. Wenn, dann Süßes. Stehen Sie selbst in der Küche und bereiten Ihre Mahlzeiten zu? Ich koche nicht selbst, aber ich bereite mein Frühstück jeden Tag selbst zu. 165

BACKALDRIN backaldrin The Kornspitz Company, 1964 gegründet, entwickelt innovative Brotideen und hochwertige, individuelle Backgrundstoffe für die weltweite Backbranche. Durch seine Innovationskraft und außergewöhnliche Leidenschaft für Brot unterstützt backaldrin seine Kunden, vom Handwerksbäcker bis zum Industriebetrieb, mit serviceorientierten Lösungen. Das internationale Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern erfolgreich tätig und verfügt über sieben Produktionsstandorte, am Firmensitz in Asten, OÖ., sowie in Jordanien, Mexiko, Russland, der Schweiz, Südafrika und in der Ukraine. Das Sortiment umfasst rund 700 verschiedene Produkte für die Herstellung von Brot, Gebäck sowie Feinback- und Konditoreiwaren. backaldrin ist weithin als Erfinder des Kornspitz bekannt.


Sport

Thomas Mayrpeter ist bis vorige Saison im alpinen Ski-Zirkus mitgefahren. 2013 holte er den Weltmeistertitel im Super-G der Junioren.

„Skicross hat viel

POTENZIAL“

Der Steyrer Thomas Mayrpeter war eines der Top-Talente im österreichischen Ski-Alpin-Team. Nach schweren Verletzungen sucht der 26-Jährige nun im Skicross eine neue Herausforderung. Text: Nicole Madlmayr

A

bfahrt, Slalom, Super-G – als Österreicher kennt man sich im alpinen Skisport aus. Aber wissen Sie auch, was Skicross ist? Diese Freestyle-Sportart erfordert vielseitige skifahrerische Fähigkeiten und ist seit 2010 auch olympisch. Ein Oberösterreicher möchte dort künftig ganz vorne mitmischen: der Steyrer Thomas Mayrpeter. Der 26-Jährige sucht im

Fotos: GEPA pictures/Energie AG, privat

Skicross nach mehreren Verletzungen und dem damit einhergehenden Rückzug aus dem Speed-Team des ÖSV eine neue Herausforderung. OBERÖSTERREICHERIN: Sie kommen aus dem alpinen Skisport und sind jetzt auf Skicross umgestiegen. Warum haben Sie diesen Schritt getan? Thomas Mayrpeter: Ich bin schon immer wahnsinnig gern Ski gefahren. 166

Ich mag es, Teil einer Mannschaft zu sein, bin gern am Berg und in der Natur. Darum war für mich sehr früh klar, was ich später beruflich machen möchte. (lacht) Ich war in der WeltcupMannschaft und es ist gut für mich gelaufen, bis ich mich in Lake Louise das erste Mal schwer verletzt habe. Ich habe mich zurückgekämpft und mich ein zweites Mal schwer im Knie verletzt. Seitdem bin ich nur noch mit


Heuer startet der Steyrer Thomas Mayrpeter erstmals im Skicross.

Schmerzen gefahren, und im März 2017 habe ich mir dann noch auf der anderen Seite das Kreuzband gerissen. Ich habe mich erneut zurückgekämpft und nun im Skicross eine neue Herausforderung und ein neues Ziel für mich gefunden. Eine Verletzung nach der anderen. Wie sind Sie mit diesen Rückschlägen umgegangen? Es war eine sehr schwierige Zeit für mich, besonders nach der zweiten Verletzung bin ich in ein Loch gefallen. Es hat mich sehr runtergezogen, ich war nicht mehr ich selbst. Natürlich war mir immer bewusst, dass es kaum Top-Athleten gibt, die sich nicht wehtun. Es ist Leistungssport und es ist auch gefährlich, wenn du mit mehr als 100 Stundenkilometern die Piste hinunterfährst. Wenn du vorne dabei sein willst, musst du einfach alles riskieren. Und damit steigt natürlich auch das Verletzungsrisiko. Ich bin sehr froh, dass die Energie AG als Sponsor immer – besonders auch in dieser Zeit – zu mir gehalten hat. Das ist nicht selbstverständlich. Was ist für Sie die besondere Herausforderung am Skicross? Grundsätzlich ist es nichts Neues für mich, weil es darum geht, wer als Erster im Ziel ist. Das Besondere am Skicross ist, dass vier gleichzeitig am Parcours gegeneinander fahren. Mann gegen Mann! Zwar sind die Geschwindigkeiten nicht so hoch wie im alpinen Skisport, dafür sind die Sprünge viel

Ob auf der Skipist e oder am Wasse r: Es gibt kaum eine Spor 26-Jährigen nicht tart, die dem Spaß macht.

höher. Ich muss jetzt ganz andere Sachen lernen, das macht für mich auch den Reiz aus. Sie sind gerade in der Schweiz beim Training. Wie läuft die Vorbereitung? Die Vorbereitung läuft sehr gut, ab Oktober trainieren wir jede Woche auf Schnee. Es taugt mir brutal und ich freue mich schon total auf die Saison. Skicross ist noch nicht so populär wie der alpine Bereich ... Das stimmt, aber es hat viel Potenzial! Die Rennen sind unheimlich spannend, weil man ja zu viert auf der Piste ist. Das macht es auch für die Zuschauer viel spannender. Eine Karriere als Profisportler hat ein Ablaufdatum. Haben Sie schon Pläne für die Zeit „danach“? Ich werde nach meiner Karriere als Polizist tätig sein. Seit vorigen Herbst besuche ich die Polizeischule und bin übrigens mit Cornelia Hütter, Miriam Puchner und Olympia-Sieger David Gleirscher in einer Klasse. Ich bin sehr froh, dass ich das machen darf, weil es natürlich auch für den Kopf viel leichter ist, zu wissen, dass ich später einen Beruf haben werde. Sie sind viel unterwegs. Bleibt da noch Zeit für Familie, Freunde und Hobbys? Ja, das geht sich gut aus. Die Abstriche habe ich eher in meiner Ju167

gendzeit gemacht, wenn meine Freunde zum Beispiel weggegangen sind und nicht dabei sein konnte, weil ich am nächsten Tag trainieren musste. Aber ich habe das immer gern gemacht. Ich bin ein großer Motorsport-Fan, insbesondere von Valentino Rossi. Ich mag die Geschwindigkeit und fahre selbst gern mit dem Motorrad.

SEINE GRÖSSTEN ERFOLGE: Junioren-Weltmeister 2013 im Super-G Junioren-Vize-Weltmeister 2013 in der Abfahrt Europacup Gesamtwertung 2014/15: 2. Platz Gesamtwertung 2. Platz Super-G-Wertung 3. Platz Abfahrtswertung siebenfacher österreichischer Meister


Sport

Direktor Mag. Herbert Kirchner (l.) und Sportreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl (r.) mit den Schülern Simon Leitner aus Freistadt (Landesmeister U8 Tennis), Elena Schinko aus Linz (im Jahrgang 2008 im Tischtennis die Nummer eins in Österreich) und Jan Selinger aus Linz (Landesmeister Cross Duathlon, Vizelandesmeister Triathlon)

Neues Unterstufenmodell für Leistungssport 18 Schülerinnen und Schüler besuchen seit Schulbeginn die nagelneue Sporttalente-Klasse im Georg von Peuerbach-Gymnasium in Linz. Foto: Land OÖ / Sabrina Liedl

Z

u Schulbeginn am 10. September startete in Oberösterreich erstmals ein Unterstufenmodell für Leistungssport: „Im Georg von Peuerbach-Gymnasium in Linz-Urfahr können nun junge Sportlerinnen und Sportler ab einem Alter von zehn Jahren eine eigene Sporttalente-Klasse besuchen. Die jungen Sporttalente haben damit die Möglichkeit, bereits in der Unterstufe Sport und Schule bestmöglich zu vereinen“, erklärt Sportreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl. Insgesamt wurden sieben Mädchen und elf Buben von den oö. Fachverbänden nominiert und nach sportärztlicher Untersuchung aufgenommen.

Große Vielfalt und gutes Zeitmanagement. Die 18 Schülerinnen und Schüler betreiben die Sportarten Eishockey, Eiskunstlauf, Judo, Karate, Kunstturnen, Schwimmen, Tennis, Tischtennis und Triathlon. Die Schule bietet für die 1. Klasse eigene Workshops für Kinder und Eltern zum Thema „Lernen lernen“ an, denn gerade für die Sporttalente-Klasse ist gutes Zeitmanagement ein wichtiger Faktor. Als neuer Sportkoordinator für das Unterstufen-Leistungssportmodell ist Sportwissenschaftler Florian Doppelhammer im Talentezentrum OÖ tätig. Fundierte sportliche Grundausbildung. „Die jungen Talente erhalten eine fundierte sportliche Grundausbildung, 168

können sich früher auf eine Sportart spezialisieren und werden unter dem Motto ,Learn to train‘ optimal an den Leistungssport herangeführt“, so Strugl. Das Georg von Peuerbach-Gymnasium hat eine große Kompetenz im Sport, verfügt bereits über allgemeine Sportklassen und auch über die nötige Infrastruktur. Daher wurde die Schule auch vom oö. Landesschulrat als Standort ausgewählt. Die Schüler des Realgymnasiums mit sechs Stunden Sport (Basistraining) pro Woche werden vom Team des Talentezentrums Sportland Oberösterreich begleitet und mitbetreut. Die Nachmittags-/Abendtrainings werden von Landestrainern und Fachverbänden geleitet.


Sport

Wirtschaft trifft

SPORT

Am 11. September ging im Olympiazentrum in Linz der Kick-off für den neuen Verein „Start Up Sport“ zur Förderung von oö. Sporttalenten über die Bühne. Foto: Land OÖ/Plohe

O

berösterreichs Sporttalente können seit heuer auf besonders starke Unterstützung aus der oö. Wirtschaft zählen: Der neue Verein „Start Up Sport“, als Nachfolger des Vereins „Freunde des oö. Spitzensports“ im März gegründet, fokussiert sich ausschließlich auf das Sponsoring von jungen Sportlerinnen und Sportlern. Bereits mehr als 90 oö. Unternehmen ermöglichen mit ihren Mitgliedsbeiträgen eine bestmögliche Förderung von Athleten bis 23 Jahren. Am 11. September fand im Olympiazentrum OÖ in Linz die Kick-off-Veranstaltung von „Start Up Sport“ statt. Mehr als 50 Unternehmer folgten der Einladung von Präsident Johannes Artmayr (Chef von Strasser Steine) und Sportreferent LH-Stv. Michael Strugl, um junge Sportler und auch bereits erfolgreiche Spitzensportler persönlich zu treffen und das Olympiazentrum kennenzulernen.

deshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl, warum aus dem Verein „Freunde des oö. Spitzensports“, der 25 Jahre aktiv war, „Start Up Sport“ entstanden ist und wiederum eine Maßnahme der Sportstrategie Oberösterreich 2025 realisiert wurde.

Gezielte Talenteförderung. „Wir wissen, wie wichtig es ist, jungen Talenten eine bestmögliche Betreuung zur Seite zu stellen und diese auch zu finanzieren. Wir wollen kein Gießkannensystem, sondern gezielt, auch mehrjährig, oberösterreichische Talente am Weg zur Spitze sowie Nachwuchsprojekte unterstützen“, betonte Präsident Johannes Artmayr. Finanzielle Mittel anheben. Mit der

Neupositionierung als starker Verein der Wirtschaft zur Förderung der oö. Sporttalente wird auch das Ziel verfolgt, die finanziellen Mittel für diese Unterstützung deutlich anzuheben. So gliedern sich die Mitgliedschaften in drei Kategorien – Premium Partner, Top-Partner und Partner. „Ich freue mich, dass jetzt bereits so viele Unternehmen dabei sind. Wir wollen aber weiterwachsen und noch viele Firmen als Partner für Start Up Sport gewinnen, die in den Leistungssport-Nachwuchs investieren“, unterstrichen LH-Stv. Strugl und Präsident Artmayr.

Nähere upsport.at

Infos

unter:

www.start-

Sportstrategie Oberösterreich 2025. „Es ist klares Ziel unserer Sportstrategie Oberösterreich 2025, dass wir gezielt, langfristig und mit hoher Qualität oberösterreichische Sporttalente unterstützen. Als junge Menschen haben sie noch nicht die Sponsoren und finanziellen Zugänge wie Spitzensportler. Sie brauchen aber beste Coaches und ein optimales Umfeld, um den Weg an die Spitze zu schaffen. Und das kostet Geld. Daher legen wir mit dem neuen Verein Start Up Sport den klaren Fokus auf Talente, um diese zur Weltspitze zu begleiten“, erklärte Wirtschafts- und Sportreferent Lan-

Beim Kick-off dabei waren auch Sporttalente und bereits erfolgreiche Athletinnen und Athleten (v. l.): die Sporttalente Josef Mahringer, Lena Lackner, Celine Panholzer, Lukas Weißhaidinger, Elena Schinko, Anna Baumgartner, Sabrina Filzmoser, Daniel Leutgeb, Vincent Kriechmayr, „Start Up Sport“-Präsident Johannes Artmayr, LH-Stv. Sportreferent Dr. Michael Strugl

169


Sport

bar • restaurant

4020 Linz, Landstr. 13 0732 . 94 40 80

www.pianino.at

Mo - Sa 1100 - 0300

170


WIRTSCHAFT „Die Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins.“

© Shutterstock

Marie von Ebner-Eschenbach

Jugendliche können bei der Messe „Jugend & Beruf“ verschiedenste Berufe kennenlernen.

„Jugend & Beruf “ in Wels

V

Start ins Berufsleben Am 3. September starteten 16 neuen Lehrlinge ihre Ausbildung bei Rotax, drei davon sind Technikerinnen. Sie werden in den Bereichen Luftfahrzeug-, Metall-, Prozess- und Kraftfahrzeugtechnik sowie Mechatronik tätig sein und den internationalen Marktführer für innovative Antriebssysteme für Powersportfahrzeuge begleiten und voranbringen. Die BRP-Rotax Lehrwerkstätte, in der sie einen Teil ihrer Ausbildung absolvieren, bietet den Lehrlingen die optimalen Bedingungen für einen erfolgreichen Start in die Zukunft.

DER ZUKUNFTS-CODE Wie Digitalisierung und künstliche Intelligenz unsere Arbeitswelt verändern und wie wir darauf reagieren können, beschreiben Motivationsexpertin Katja Porsch und Managementcoach und Berufspilot Peter Brandl in ihrem Buch „Der Zukunftscode“. Erschienen im Goldegg Verlag, ISBN 978-399060-078-8, € 22

© Goldegg

© BRP-Rotax

16 junge Leute starteten ihre Lehre bei BRP Rotax.

171

on 10. bis 13. Oktober findet in Wels die Messe „Jugend & Beruf“ statt. Wie in den Vorjahren sind auch heuer wieder mehr Aussteller dabei als bisher. Auf 15.000 Quadratmetern Hallenfläche präsentieren sich insgesamt 286 Aussteller in den fünf Bereichen Lehre, Ausbildungsbetriebe, Schule, Studium & Fachausbildung sowie Berufs- und Bildungsberatung. Besonders erfreulich aus Sicht der Wirtschaft ist der enorme Anstieg an Ausbildungsbetrieben, deren Anzahl sich in den vergangenen zehn Jahren auf 118 erhöht hat. „Der Standort Oberösterreich braucht mehr denn je die Potenziale der Jugendlichen“, betont Wirtschaftskammer-Präsidentin Doris Hummer. „Für das perfekte Matching von Fähigkeiten, Interessen und Potenzialen einerseits und den künftigen Chancen durch die richtige Ausbildung am Arbeitsmarkt andererseits leistet Österreichs größte Messe für Beruf und Ausbildung einen unverzichtbaren und einzigartigen Beitrag sowohl für die Jugendlichen als auch für die Betriebe.“


Wirtschaft

Mit Runtastic ist Florian Gschwandtner (35) das Aushängeschild der jungen Start-up-Szene. Bevor er mit 1. Jänner 2019 den Chefsessel als CEO von Runtastic räumt, bringt er sein erstes Buch auf den Markt.

Das Baby hat

LAUFEN GELERNT

W

enn jemand weiß, wie Start-up läuft, dann ist das Florian Gschwandtner. Kein Wunder also, dass sein eben erschienenes Buch den Titel „So läuft Start-up“ trägt. Mit unbändigem Ehrgeiz, Mut, unkonventionellem Denken, smarter Studienwahl und einer feinen Nase fürs Geschäft und für digitale Trends schuf der gebürtige Niederösterreicher die Grundlagen seines späteren Erfolgs als Mitgründer von Runtastic. Im Talk verrät er sein Erfolgsgeheimnis, erklärt, warum Nerds die Rockstars unserer Zeit sind und was er sich während seiner Auszeit alles vorgenommen hat. OBERÖSTERREICHERIN: Herr Gschwandtner, mit 1. Jänner 2019 treten Sie als CEO von Runtastic zurück. War dieser Schritt schwierig und haben Sie Angst davor, Ansehen zu verlieren?

Text: Ulli Wright

Foto: Runtastic

Florian Gschwandtner: Nein, ich habe keine Angst, ich habe Respekt. Es ist eine große Veränderung für mich und wahrscheinlich auch für unser Team. Veränderung ist aber auch immer eine Chance, und ich hoffe, dass ich Mitte 2019 sagen kann, dass es eine sehr gute Entscheidung war. Was werden Sie in dieser Schaffenspause machen? Wie ich auch im Buch beschrieben habe, hat das Baby das Laufen gelernt, und wir haben ein tolles Team aufgebaut. Ich wollte immer selbstständig sein, aber auch die Zeit haben, ein paar Dinge mehr, wie etwa Reisen, zu machen. Da ich das nicht ganz unter einen Hut bekommen habe, ist jetzt eine gute Zeit, um diese Dinge zu erledigen. Somit stehen ab Jänner vorerst einmal Pausieren, Reisen und ein paar andere verrückte Dinge am Programm. Sie haben Ihr Buch Ihrem Großvater 172

Karl Freynschlag gewidmet. Warum war er immer ein Vorbild? Es gibt sicher wenige Menschen, die im Leben so viel gearbeitet und so viel gegeben haben wie mein Großvater. Seine Hilfe, auch finanziell während Schule und Studium, war wirklich ein GameChanger für mich. Er hat auch nie gejammert, und dafür schätze ich ihn heute noch. Ihr Buch heißt „So läuft Start-up – Mein Leben, meine Erfolgsgeheimnisse“. Was sind Ihre Erfolgsgeheimnisse? Ein Unterkapitel im Buch heißt „Der härtere Weg“. Ich bin damals absichtlich oft den härteren Weg gegangen, weil ich mir dachte, dass mir dieser mittelfristig mehr bringt – und genau so war es. Der Benefit kommt nicht immer gleich zurück, aber er kommt zurück. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass jeder Mensch ein guter Verkäufer sein muss. Denn alles im Leben spielt quasi ein


Wirtschaft

noch keine Phrasen wie „Fail-Fast“, aber intuitiv haben wir das wohl schon gemacht. Nicht einmal zwei Jahre nachdem das Berliner Verlagshaus Axel Springer bei euch eingestiegen ist, hat adidas für die 100 Prozent an Runtastic 220 Millionen Euro bezahlt. Wie geht es einem, wenn am Konto eine Überweisung über mehrere Millionen Euro eingeht? Wir haben schon beim Axel Springer-Deal ganz gut verdient und bei adidas dann noch einmal ein bisschen. Natürlich erleichtert die finanzielle Unabhängigkeit Dinge, und man muss sich über ein paar Sachen keine Gedanken mehr machen, ich bin aber jetzt gefühlt nicht mehr oder weniger glücklich als vor diesen Deals. Wir hatten im Startup immer viel Spaß, auch in der Zeit, als es noch das Wurstweckerl vom Diskonter um die Ecke gab. So blöd es klingen mag, Gesundheit steht da viel weiter vorne, und darum investiert bitte in euren Körper, ihr habt nur einen. Gab es eine Situation, in der Sie an

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

bisschen mit dem Verkaufen zusammen, egal, ob es eine Bewerbung ist oder ob man sein altes Smartphone verkaufen will. Das Kapitel Hagenberg im Buch trägt den Untertitel „Unter Nerds“. Waren Sie ein Nerd? Ich würde meinen: Nein! Aber ich habe gelernt, die Sprache und den Mehrwert zu verstehen. Der Begriff „Nerd“ hat einen negativen Touch, das gefällt mir nicht. Es gibt viele coole Nerds – und hey, sie sind die Rockstars, ihre Software verändert jetzt gerade unser aller Leben. Das App-Business war bei der Gründung von Runtastic vor zehn Jahren so gut wie inexistent. Im Buch schreiben Sie von vielen Absagen bei Krediten bzw. Menschen, die nicht an euch geglaubt haben. Wie schwierig war der Anfang? Für mich und für uns war es okay. Wir haben gelernt, damit umzugehen, und jedes Nein war eine Motivation, es noch härter zu versuchen. Wenn A nicht funktioniert, dann probieren wir halt B, lautete unsere Devise. Ich kannte damals

173

sich und Runtastic gezweifelt haben? Ja, als es mich in einem Winter mit dem Rad „zerlegt“ hat, mein Auto Motorschaden hatte und ich kein Geld für einen neuen Motor hatte. Mehr dazu im Buch – das war hart! Der wichtigste Tipp, den Sie Gründern auf ihren Weg mitgeben können? Das Wichtigste ist das Gründerteam. Die „Idee“ klingt zwar wichtig, das ist sie aber nur bedingt.

Florian Gschwandtner: „So läuft Start-up. Mein Leben, meine Erfolgsgeheimnisse“; Ecowin Verlag, ISBN: 13 9783711001771, € 18, E-Book um € 13,99


Wirtschaft

Innovation & Urban Gardening Eine Österreicherin in der Schweiz: Sophie Edlmair kehrte ihrem Biologiestudium den Rücken und suchte sich aufgrund besserer Berufsaussichten ein neues Betätigungsfeld auf dem Gebiet der Innovation. Im Blog lebt sie nebenher ihre Passion für Pflanzen aus.

Innovationsmanagerin und botanische Bloggerin: Sophie Edlmair (29) bringt „ihre PS“ seit über einem Jahr bei Phoenix Mecano in der Schweiz „auf den Boden“.

Text: Petra Kinzl, Fotos: Tamara Dickel, Matthias Hauck

D

as Stadtklima ist ein spezielles. Für Pflanzen sowieso. Für eine Tirolerin erst recht. Mehr Grün im grauen Umfeld – daran arbeitet die Innovationsmanagerin und botanische Bloggerin, seit sie vor eineinhalb Jahren der Liebe wegen in die Schweiz übersiedelt ist. Da ihre SERIE Berufsaussichten mit einem Biologie- und SprachstudiERFOLG REICHE um nicht gerade berauschend aussahen, beschloss Sophie LIMAKEdlmair, auf Innovationsma- ABSO LVENTIN nagement umzusatteln. Wie NEN ihr die oberösterreichische LIMAK-Ausbildung „MBA Innova174


Wirtschaft

tion und Produktmanagement“ regelrecht zuflog, sie beruflich in einem mittelständischen Betrieb am Bodensee an Innovationsschrauben dreht und privat ihr Balkonparadies im Beton­ dschungel verwirklicht, erzählt die quirlige und offenherzige Innovationsmanagerin im Gespräch. Sie sind ursprünglich Biologin, studierten dazu Russisch und Polnisch und sammelten Auslandserfahrung in Sibirien, Polen und Korea, bevor Sie letzten Herbst an der LIMAK Austrian Business School eine ganz neue Richtung einschlugen. Was an dem Studium „Innovation und Produktmanagement“ hat Ihr Interesse geweckt? Ich würde sagen, es war schlicht die Panik, als Biologin nach dem Studium keinen Job zu finden, die mich nach Alternativen suchen ließ. Ich fand die Start­up­Szene recht erfrischend und suchte nach einem Bereich in der Wirtschaft, der es auch „Nicht­Betriebswirten“ ermöglicht, Karriere zu machen. Innovation ist wie geschaffen für solche Leute – Querdenken, Vernetzen, aber auch nicht immer auf der Metaebene herumdiskutieren, sondern die PS auf den Boden bringen – das muss man im Innovationsmanagement. Sie haben beim Open Innovation Wettbewerb mitgemacht und als beste Einreichung Ihrer Innovationsidee für „Essen auf Rädern“ den MBA Innovationsmanagement an der LIMAK quasi „gewonnen“. Wie kam das? Die „Essen auf Rädern“­Challenge war großartig. Ich hatte gerade beschlossen, mein Masterstudium Botanik zu schmeißen und wartete vor dem Büro für Exmatrikulation der Uni Innsbruck. Gelangweilt blätterte ich das ÖH­Heft durch. Ich sah die Anzeige und dachte: „Wenn ich das gewinne, dann mach ich Botanik auch noch“ – und ging heim, ohne mich zu exmatrikulieren. Was waren Ihre Erwartungen? Und

Balkonparadies statt Betondschungel: Mehr darüber im Blog balconybotanista.com

haben sich diese erfüllt? Der MBA war Weltklasse! Besonders die Innovationsgruppe – es war die lustigste, bunteste Gruppe, die ich außerhalb von Studenten­WGs je erlebt habe. Auf die Inhalte greife ich regelmäßig zurück, die Unterlagen stehen neben meinem Schreibtisch. Was an dem Job in der Schweiz hat Sie gereizt? Zuallererst übersiedelte ich zu meinem Partner, danach kam der Job als „Leiterin Business Development“ bei der Phoenix Mecano Komponenten AG, die sich von einem traditionellen Industriekomponentenunternehmen zu einem innovativen Unternehmen weiterentwickeln will. Mir gefiel der Gedanke, in einem Unternehmen mit KMU­Charakter Innovation zu eta­ blieren. In die Industrie hat es mich eher zufällig verschlagen. Wie sieht Ihr Aufgabengebiet aus? Ich habe die Abteilung „Business Development“ aufgebaut und leite diese sowie diverse Innovationsprojekte. Hobbymäßig interessieren Sie sich nach wie vor für die Botanik, im Besonderen für neue Landwirtschaftskonzepte wie Permakultur. Unter balconybotanista.com geben Sie Tipps zum Urban Gardening – für mehr Grün im städtischen Betondschungel. Worum geht es Ihnen in dem Blog? Mein Blog ist mein Ausgleich zum Job. Ich liebe es, Pflanzen anzusäen, sie wachsen zu sehen und am Ende des 175

Sommers die Früchte zu ernten. Bei mir werden keine Pestizide oder Kunstdünger eingesetzt – ich möchte mein Gemüse genießen können. Ich habe versucht, einzelne Permakulturprinzipien in meinen Balkongarten einfließen zu lassen. Samenfestes Saatgut und hauseigener Wurmkomposter sind das Minimum. Permakultur fasziniert mich, denn sie bietet einfache Lösungen. Wenn Permakultur als „Chaosgärtnern“ hingestellt wird, muss ich lachen, denn: Seit wann wächst die Natur in Reih und Glied? Mein Blog soll andere ermutigen, sich wieder auf die Natur einzulassen, sich die Hände schmutzig zu machen und mehr Achtung vor der Arbeit hinter den Lebensmitteln zu entwickeln. Was sagt Ihr Partner zum heranwachsenden Urwaldprojekt auf dem Balkon? Er pflückt fröhlich Tomaten und Kürbisse, Chilis und Paprika. Im Übrigen unterstützt mein Partner meine Permakulturambitionen – wir haben uns sogar ein Stück Landwirtschaftsland gekauft.

INFO Führungskräfteentwicklung, die den Blickwinkel verändert und Karrieren neue Perspektiven eröffnet – genau das bietet die LIMAK Austrian Business School seit mehr als 25 Jahren. Als das Kompetenzzentrum für Führungskräfteentwicklung in Österreich konnte die LIMAK bisher 11.862 Führungskräfte und 897 MBAund Master-Absolventinnen und Absolventen für sich begeistern. KONTAKT: Mag. Daniela Niedermair (Programmberatung) E-Mail: beratung@limak.jku.at www.limak.at


Vom Marketing-Profi zur Englischlehrerin für Kinder: Sandra Hoslin aus Meggenhofen

Englisch als Berufung Nach einer Karriere im internationalen Marketing ist Sandra Hoslin in ihre Heimat im Hausruckviertel zurückgekehrt und bietet dort ab Oktober Englisch-Kurse für Kinder an. Text: Nicole Madlmayr

S

andra Hoslin war 14 Jahre im internationalen Marketing in Fünf-Sterne-Hotels tätig. Sie lebte in Amerika, in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Hongkong. Vor rund zwei Jahren zog es sie dann mit ihrem australischen Mann und den Zwillingstöchtern zurück in die Heimat, ins Hausruckviertel. Der berufliche Wiedereinstieg ins Marketing gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht. „Ich war 40 plus, hatte unsere Zwillinge, dazu eine fünfjährige Kinderpause und viele internationale Ideen“, erinnert sich Sandra Hoslin. „Das ist für die Karriere nicht gerade förderlich.“ Berufliche Neuorientierung. Die Folge: Sie muss sich beruflich neu orientieren und sucht nach einem Job, bei dem sich sowohl Kinder und Familienleben als auch die Liebe zur englischen Sprache gut verbinden lassen.

Foto: privat

Diesen Wunsch erfüllt sie sich mit der Ausbildung zur „Helen Doron English Teacher“ in Linz. „Ich habe selbst lange nach Möglichkeiten gesucht, unseren Zwillingen einen strukturierten Zugang zur englischen Sprache zu bieten, seit wir nach Oberösterreich zurückgekehrt sind“, erzählt Hoslin. „Obwohl wir zu Hause größtenteils Englisch sprechen, wollte ich sicherstellen, dass wir die Zweisprachigkeit nicht verlieren.“ Englischkurse für Kinder. Dazu kommt, dass das Angebot von Englisch-Kursen für Kinder im ländlichen Raum immer noch dünn gesät ist. Für Sandra Hoslin Grund genug, ab Oktober Helen Doron Englisch-Kurse in Meggenhofen abzuhalten. In kleinen Gruppen von maximal acht Kindern geht es in erster Linie darum, mit viel Spaß, Musik und Bewegung die englische Sprache spielerisch zu erlernen. 176

„65 Prozent der Kinder heute werden einmal Jobs machen, die derzeit noch nicht existieren“, erklärt Hoslin. „Wir wissen nicht genau, was sie brauchen werden – aber zusätzlich zu der regulären Ausbildung bestimmt auch emotionale Intelligenz, IT-Kenntnisse und in jedem Fall gutes Englisch. Gute Kommunikationsfähigkeiten, wie etwa sich ohne Hemmungen auf Englisch zu unterhalten, werden für unsere Kinder unentbehrlich sein.“ Die Englisch-Kurse starten am 1. Oktober, im Moment sind Kurse für die Altersgruppen von drei bis acht Jahren geplant. Weitere Kurszeiten können übrigens je nach Bedarf noch folgen. KONTAKT

Mehr Infos gibt es bei Sandra Hoslin unter Tel. 0677/62679699 und E-Mail: andra.hoslin@HelenDoron.at.


Wirtschaft

ERNTEDANK. TEIL MEINES LEBENS.

BESSER BERATEN, BESSER VORGESORGT: MIT DER VKB-BANK. vkb-bank.at/erntedank

177


Notarin Dr. Gabriele Goja: „Vielen ist es ein persönliches Anliegen, bereits im Vorfeld eine Vertrauensperson zu bestimmen, die einen vertritt, wenn man selbst nicht mehr kann.“

© COMO

Wirtschaft

Sicher vorsorgen ist Vertrauenssache

Navi für schwierige Zeiten

Mit einer Vorsorgevollmacht heute bestimmen, wer morgen entscheidet.

Mit seinem neuen Buch gibt Wirtschaftscoach Richard Gappmayer eine Anstiftung zu mehr Klarheit, Wahrheit und Erfolg.

W

as tun, wenn man – etwa durch eine Krankheit wie Demenz oder durch einen schweren Unfall – notwendige Entscheidungen nicht mehr alleine treffen oder sich um alltägliche Geschäfte kümmern kann? In der Notariatskanzlei von Dr. Gabriele Goja in Bad Ischl eine häufig gestellte Frage. „Um einer eventuellen späteren Erwachsenenvertretung – bisher bekannt als Sachwalterschaft – vorzubeugen, empfehle ich, eine Vorsorgevollmacht zu errichten. Damit hat man die Möglichkeit, bereits im Vorhinein eine Vertrauensperson zu bestimmen, die einen in bestimmten Angelegenheiten vertritt, wenn man selbst nicht mehr dazu in der Lage ist“, erklärt die Notarin.

Fotos: Lisa Wirth, Sylke Gall

R

ichard Gappmayer, Wirtschaftscoach und Gewinner des renommierten Constantinus-Award 2018, stiftet die Leser in seinem aktuellen Buch „Nackt & Bloß – Selbstführung UNPLUGGED!“ zur bewussten Selbstführung an und nimmt sie mit auf eine außergewöhnliche Reise. Dorthin, wo sie völlig „unplugged“, nackt und bloß vor sich selber stehen und sich so sehen müssen, wie sie sind. Und der Autor spricht aus Erfahrung. Hat er doch selbst zahlreiche persönliche „unplugged“-Momente hinter sich. So setzte er sich trotz seiner Agoraphobie und Höhenangst das hohe Selbstführungsziel, den Kilimandscharo zu besteigen. Mehr „nackt und bloß“ vor sich selbst geht nicht. Trotz Angst stieg er erfolgreich zum Gipfel auf und beschloss dort, aus seinem damaligen beruflichen Hamsterrad auszusteigen und sich als Wirtschaftscoach und Unternehmensberater erfolgreich selbstständig zu machen. Im Buch zeigt Gappmayer 28 Selbstführungsimpulse, die auf eine heiß Spur zu sich selbst und damit zu mehr Klarheit, Wahrheit, Erfolg und Lebensfreude führen.

Registrierung. Es ist empfehlenswert, die Vollmacht von einem Fachmann – zum Beispiel von einem Notar – errichten zu lassen. In jedem Fall sollte die Vorsorgevollmacht im Österreichischen ZentraIV IN len Vertretungsverzeichnis registriert E X K LU S S TE N H C Ä werden. Dadurch kann die VorsorgeDEN N EN AUSG AB vollmacht immer aufgefunden werden. „Als Notarin bin ich auch Ihre Ansprechpartnerin in allen Fragen skolumne Die Recht rund um das neue Erwachseneninnen der Notar vertretungsrecht, das seit 1. Juli 2018 gilt“, so Dr. Gabriele Goja. 178

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Vorsorgevollmacht. In der Praxis ist eine Vorsorgevollmacht weit verbreitet. In der Regel werden nahe Angehörige mit dieser Spezialvollmacht ausgestattet. Die Anwendungsbereiche der Vorsorgevollmacht betreffen einerseits die Vertretung in allen Vermögensangelegenheiten – insbesondere bei Bankgeschäften –, aber auch bei Immobilienverwaltung und -geschäften, andererseits die Vertretung im Spital gegenüber Ärzten, aber auch bei der Unterbringung in einem Pflegeheim und nicht zuletzt im Alltag bei Behörden, Gerichten und dergleichen.

BUCHTIPP „Nackt & Bloß – Selbstführung UNPLUGGED!“ Richard Gappmayer; 1. Auflage, 285 Seiten, ISBN-13: 978-3961116430, € 24,90


Wirtschaft

OberÜsterreich will die Chancen der Digitalisierung nutzen und damit als Wirtschaftsstandort noch wettbewerbsfähiger werden. Mit der Digitalisierungs-Leitinitiative des Wirtschaftslandesrates.

Wirtschaft Arbeit Forschung Wissenschaft Energie Tourismus Raumordnung Landesholding Europa Sport

www.standort-staerken-fuer-ooe.at 179


DAT EN & FAK TEN

Peugeot 5008 GT 2.0 BlueHDi 180, 180 PS/133 kW, Normverbrauch (Stadt & Land kombiniert): 4,8 l/100 km, Testverbrauch: 6,4 l/100 km; Preis Testmodell: 52.210,93 Euro. Den Benziner gibt es ab 27.950 Euro, den Diesel ab 33.050 Euro.

Für Mamas mit Stil Wenn aus einem eher biederen Van ein luxuriöses Familienauto wird, dann handelt es sich um den neuen Peugeot 5008. Wir haben ihn getestet und sind begeistert!

M

anchmal ist ein einfaches Facelift nicht genug. Manchmal muss eine komplette Rundumerneuerung her. Manchmal geht das ordentlich schief, wenn man so manchen Hollywoodstar anschaut. Nicht aber beim Peugeot 5008. Aus dem doch recht biederen Family-Van ist ein luxuriöser Wagen geworden, der immer noch viel Platz für Kind und Kegel bietet, dabei aber stylish aussieht. Typisch französisch eben! Optisch erinnert der 5008 an einen SUV, das Platzangebot hat er dennoch vom Van beibehalten – und das macht sich im Familienalltag vom ersten Tag an sehr angenehm bemerkbar. Wenn beim Wochenendausflug Oma und Opa mit an Bord sind, dürfen die Kinder in der dritten Reihe Platz nehmen. Diese beiden Einzelsitze, die zusammenklapp- und herausnehmbar sind, gibt es zum Aufpreis von 650 Euro. Einen Hauch Extravaganz verspürt man übrigens auch im Inneren des 5008. Die Sitze mit gestepptem Nappalederbezug sind im Testmodell nicht

Foto: Oberösterreicherin

nur sehr schön und bequem, sondern zusätzlich mit Massagefunktion ausgestattet. Wir sagen nur: Mmmhhhh! Zurückhaltender Luxus. Das Cockpit vermittelt Luxus, ohne aufgeregt schreien zu müssen: „Schaut her! Ich bin Premium!“ Das hat der schöne Franzose gar nicht nötig. Wer einmal am Fahrersitz Platz genommen hat, will ohnehin nicht mehr so schnell wieder aufstehen (und das liegt nicht nur an der Massagefunktion). Das hat vielmehr damit zu tun, dass man sich hinter dem kleinen Lenkrad, das perfekt in der Hand liegt, superwohl fühlt und die darüberliegenden Armaturen mit Tacho & Co. ideal im Blick hat. Die digitalen Instrumente machen in Kombination mit Touchscreen und silberfarbenen Kippschaltern optisch was her – nicht, dass das unbedingt notwendig ist, aber schön ist es schon! Die Herausforderungen auf der Straße meis180

tert der 5008 übrigens zuverlässig – egal ob kraftvoll beim Überholmanöver oder beim entspannten Cruisen auf der Landstraße. Fazit: ein wunderbarer Familienwagen! Schließlich hat die Mama von heute nicht nur Kinder, sondern auch Stil. ;-)

Der Frauen-Check Flirtfaktor: Sehr gut! Dem formschönen Franzosen schaut man gern nach. Familienfreundlichkeit: Freude! Durch die optionale dritte Sitzreihe haben die Kinder, Oma und Opa Platz. Shoppingtauglichkeit: Der Kofferraum ist riesig, einfach zu beladen und mit sensorgesteuerter Heckklappe ausgestattet – muss ich mehr sagen? Das gefällt uns zum Peugeot 5008: Boots mit Nieten und Schnallen von Steve Madden (150 € bei Humanic).

Foto: Hersteller

Text: Nicole Madlmayr


Wirtschaft

EDEL. Der neue Fiat 500X

Auf der Überholspur

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© Fiat

Der neue Fiat 500X wurde kürzlich in Turin präsentiert. Das Event begeisterte die Besucher genauso wie der überarbeitete SUV.

E

s war ein außergewöhnliches Event, bei dem der neue Fiat 500X in Turin vorgestellt wurde. Das National Cinema Museum diente als stimmungsvolle Location für die Veranstaltung. Aber nicht nur das außergewöhnliche Ambiente sorgte beim Publikum für lobende Worte, auch der überarbeitete Fiat 500X kam äußerst gut an. Bei einer Probefahrt konnten sich die Gäste selbst von den gelungenen Neuerungen am SUV überzeugen.

Bestseller neu aufgelegt. Mit modernisiertem Design und umfangreicher Technologieausstattung startet der Fiat 500X neu durch. Die zweite Generation des Crossover bietet unter anderem Tagfahrlicht und Hauptscheinwerfer in LED-Technologie, einen überarbeiteten Innenraum sowie neu entwickelte Drei- und Vier-Zylinder-Benzinmotoren mit Turboaufladung und Partikelfilter. Lifestyle und Abenteuer. Der neue Fiat 500X steht in den Modellvarianten Urban, City Cross und Cross zur Wahl. Urban bezeichnet die lifestylebetonte Version, mit der auch das Fahren im Stadtverkehr zum echten Vergnügen wird. Die Modelle City Cross und Cross stehen für den abenteuerbereiten Charakter. Nicht nur in der Außenansicht weiß der nachgeschärfte SUV zu 181

überzeugen. Auch was den Innenraum betrifft, setzen die Italiener auf Qualität und Komfort. Hochwertige Materialien und eine Vielzahl von Staufächern und Ablagen überzeugten die Testfahrer in Turin auf der ganzen Linie. Ein in Sachen Design, Technik und Interieur verfeinerter SUV, der wohl auch künftig auf der Überholspur bleiben wird. Der Listenpreis beläuft sich auf 19.990 Euro. HOCHKARÄTIG. Die Präsentation des neuen Fiat 500X


Wirtschaft Gewinnen Sie mit den OÖNachrichten eine von 2 Luxus-Safaris für je 2 Personen und entdecken Sie die exklusive Welt des H12-Hotels in Kenia! Zusätzlich können Sie einen von 15 Gutscheinen von sedda Polstermöbel im Wert von je € 1.000,- und eine exquisite Bulgari Uhr gewinnen!

nachrichten.at/safari

Luxus-Safari gewinnen!

Alle Abbildungen Symbolbilder.

Jetzt en mitspiel und n! gewinne

Ja! Ich nehme am Gewinnspiel der OÖNachrichten teil! Ich möchte 4 Wochen die OÖNachrichten Print und T4KS1802 / D4KS1802 digital gratis und unverbindlich testen. Ich möchte 3 Monate die OÖNachrichten Print und digital um nur € 29,50 lesen. KSOK1802 / DSOK1802 Ich bin bereits Abonnent. Zum Stichtag 19. 09. 2018 war in

Vor- und Nachname

Straße

Hausnr.

Stiege

Stock

Tür

Oberösterreicherin - 18000312

Zutreffendes bitte ankreuzen und Kupon vollständig ausfüllen.

PLZ / Ort

Telefon

E-Mail

Geb. Datum

Gewünschter Lieferbeginn

Datum

Unterschrift

meinem Haushalt ein Dauerabo der OÖNachrichten aufrecht. Es gelten die AGB der OÖNachrichten (nachrichten.at/agb). Die Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass, bis auf jederzeitigen Widerruf (nachrichten.at/widerruf), ihre angegebenen Daten von den OÖNachrichten zum Zwecke der Zusendung von Werbung gespeichert und verwendet werden dürfen (nachrichten.at/datenschutz). Teilnahmeschluss: 13. 11. 2018, es gilt das Datum des Poststempels.

Ausgefüllten Kupon gleich einsenden an OÖNachrichten, Abo-Marketing, Postfach 777, 4010 Linz. Bestellungen und Teilnahme auch im Internet unter www.nachrichten.at/safari, telefonisch 0732/782829, per Fax 0732/7805-10688, per SMS mit Safari an 0676/8002244 oder per Postkarte. 182

herbst_oberoesterreicherin_inserat_210x280.indd 1

29.08.2018 13:45:30


GENUSS „Mit dem Geist ist es wie mit dem Magen: Man sollte ihm nur Nahrung zumuten, die er verdauen kann.“

© www.pedagrafie.de

Winston Churchill

13. Kunsthandwerksmarkt im Stift Reichersberg

Mini Gemüse, maxi Geschmack

© Heimgart

Microgreens mit Heimgart ganz einfach selbst ziehen Wenn es wieder kälter wird, haben Garten und Balkon oftmals als Gemüselieferant ausgedient. Mit dem Heimgart, dem kleinen Indoor-Garten, können Hobbygärtner ihr Lieblingsgemüse im Miniformat selbst anpflanzen – ganz ohne Erde und Gießen, dafür mit extraviel Vitaminen und Nährstoffen. Der smarte Energielieferant sieht auch noch schick aus! www.heimgart.com

KREATIVER OFENGENUSS Einen Backofen? Den haben wir alle. Aber nur wenige wissen, was diese Geräte wirklich können! Jenseits von Blechpizza und schnödem Auflauf gibt es spannende Ofengerichte und ausgefallene Zubereitungsmethoden zu entdecken. Ein Hochgenuss für kreative Köche! Sven Christ; GU Verlag, ISBN 978-3-8338-6695-1, € 20,60

A

uch heuer verwandeln sich der malerische Stiftshof und das jahrhundertealte Kellergewölbe des Stifts Reichersberg im November wieder in einen Schauplatz echter Handwerkskunst. Aussteller aus fünf Ländern präsentieren ihre hochwertigen Produkte, einigen davon darf man bei der Arbeit auch über die Schulter schauen. Ein ergänzendes Rahmenprogramm unterhält auch die Kleinsten. Für die kulinarische Verköstigung sorgen Stände regionaler Vereine. Ebenso besteht die Möglichkeit, an einer Stiftsführung teilzunehmen und so interessante Einblicke in das Leben und Wirken der Augustiner-Chorherren zu gewinnen. Eine Ergänzung zum Kunsthandwerksmarkt bietet der Klosterladen des Stifts: Hier finden die Besucher neben Weinen aus den stiftseigenen Weingärten auch hausgemachte Liköre und Brände sowie Spezialitäten aus heimischen Klöstern und der Region. Weitere Infos: www.stift-reichersberg.at Samstag, 17. November, 09:30 bis 18 Uhr, Sonntag, 18. November, 09:30 bis 17 Uhr, Eintritt: 4,50 Euro pro Person, Kinder frei

183


Genuss

Catrin Neumayer alias „CookingCatrin“ ist Köchin aus Leidenschaft und vielfach ausgezeichnete Foodbloggerin. In ihrem neuen Kochbuch reist sie durch die kulinarischen Jahreszeiten. Text: Nicole Madlmayr Fotos: Carletto Ferrari

äpfel mit Salz und Butter“, erzählt die Wahl-Kärntnerin. „Mit meinem neuen Kochbuch möchte ich den Geschmack der Saisonen und das Bewusstsein für die Jahreszeiten wieder stärker hervorkehren.“

Catrin Neumayer widmet sich in ihrem neuen Kochbuch den kulinarischen Jahreszeiten.

So schmeckt

DER HERBST!

E

s schmeckt dann am besten, wenn die Zeit reif dafür ist“, ist Catrin Neumayer überzeugt. Darum widmet sich die international ausgezeichnete Foodbloggerin (www.cookingcatrin.at)

in ihrem neuen Buch „KochGenuss“ der so genannten Saisonenküche. Weil jede Jahreszeit ihre eigenen Köstlichkeiten bietet. „Im Sommer geht‘s in den Wald zum Schwammerlklauben, im Herbst gibt es frisch gegrabene Erd184

Von Omas Rezepten bis zur modernen Alltagsküche. Und genau das macht sie auch! Mit traditionellen Rezepten, die sie neu und kreativ interpretiert, spannt sie den Bogen zwischen Omas Rezeptschatz und der modernen, schnellen Alltagsküche. So schmeckt der Herbst nach frischen Erdäpfeln, süßen Zwetschken und saftigen Äpfeln. Überzeugen Sie sich selbst mit unseren ausgewählten Rezepten!

Buchtipp: „KochGenuss: Köstlichkeiten aus Österreich für alle Jahreszeiten“, Catrin Neumayer, mit Fotos von Carletto Ferrari; € 29,90 Euro. Erhältlich im gut sortierten Fachhandel und unter www. cookingcatrin.at

KÖSTLICHKEITEN AUS ÖSTERREICH FÜR ALLE JAHRESZEITEN

140 GELINGSICHERE REZEPTE VON COOKING CATRIN Fotos Carletto Ferrari

© /


Genuss

Apfel-Nuss-Tarte MIT SALZKARAMELL-EIS ZUTATEN (FÜR 1 TARTE = 8 STÜCK): Für den Nuss-Mürbteig: 100 g Mehl 1 Ei 125 g Butter (kalt 5 EL Nüsse (gerieben) eine Prise Salz

Für die Füllung: 6 Äpfel (mittelgroß) 4 gehäufte EL Zucker 1 TL Zimt 30 g Butter Mark einer Vanilleschote

Für das Salzkaramell-Eis: 200 g Zucker 5 Eigelb (Größe L) 225 ml Vollmilch 375 ml Schlagobers 3 EL Sojasauce

ZUBEREITUNG: © // Originalname: rezeptbild-cfb_4422.jpg

Für den Mürbteig: Die kalte Butter in Stücke schneiden. Mit dem Mehl, den Nüssen, dem Ei und dem Salz zu einem Mürbteig verkneten. In Klarsichtfolie geben und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Eine eckige Tarteform damit auskleiden und nochmals kalt stellen. Die Äpfel schälen und vom Kerngehäuse befreien. In dünne Scheiben schneiden. Die Butter schmelzen. Die Apfelscheiben mit der Butter, dem Zucker, Zimt und Vanillemark vermischen. Die Apfelscheiben gleichmäßig auf der Tarte verteilen. Die Tarte im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Heißluft für 35 Minuten backen. Für das Salzkaramell-Eis: Drei Esslöffel Zucker in die Eigelbe einrühren. Den restlichen Zucker in einem Topf karamellisieren. Wenn der Zucker geschmolzen und braun ist, mit der Milch und dem Schlagobers ablöschen. Die Sojasauce hinzufügen. Anschließend circa 20 bis 30 Minuten auf geringer Stufe einkochen lassen. Die Milchmischung unter Rühren zu den Eigelben geben. Wieder in den Topf geben und nochmals unter Rühren auf geringer Stufe einkochen lassen. Dann einige Stunden kalt stellen und anschließend in die Eismaschine geben. Die fertige Eismasse in einen Topf füllen und für mindestens vier Stunden (am besten über Nacht) nochmals frieren. Den Kuchen etwas auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Im lauwarmen Zustand mit je einer Kugel Salzkaramell-Eis garniert servieren. 185


Genuss

ZUTATEN (FÜR 4 PORTIONEN): 4 Hühnerfilets 100 g Karreespeck 1 Brokkoli (mittelgroß) 1 große/2 kleine gelbe Rüben 1 großer/2 kleine Äpfel 2 Zwiebeln 2 EL Olivenöl 120 ml Most 150 ml Gemüse-/Hühnersuppe Salz, Pfeffer 4 EL Preiselbeermarmelade (zum Servieren)

ZUBEREITUNG: Für das Apfel-Most-Hendl den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Die Hendlfilets waschen und trocken tupfen. Den Speck in dünne Streifen schneiden. Den Brokkoli vom Stiel befreien und in Rosen zupfen. Die gelbe Rübe schälen und in Scheiben schneiden. Den Apfel vom Kerngehäuse befreien und in Spalten scheiden. Die Zwiebeln putzen, schälen und vierteln.

© // Originalname: cfb_5416.jpg

Zwei Esslöffel Olivenöl in eine große Backform geben. Die Hühnerfilets hineinlegen. Das Gemüse, den Speck und die Apfelspalten hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Most und der Gemüseoder Hühnersuppe aufgießen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für 35 Minuten braten. Mit Preiselbeermarmelade garniert servieren.

l d n He APFEL-MOST-

186


f p o t Ein

Genuss

ERNTEGEMÜSE

ZUTATEN (FÜR 6 PORTIONEN):

1 violette Zwiebel (groß) 1-2 Knoblauchzehen 1/2 Hokkaido Kürbis 1 Zucchini (mittelgroß, entspricht 200 g) 2 Karotten (groß) 1 Brokkoli (klein) 1 Karfiol (klein) 4 EL Olivenöl 1 Dose Tomaten (gewürfelt) 1 Dose Bohnen (entspricht 200 g) 3-4 Zweige Thymian Salz, Pfeffer 1,2 l Gemüsesuppe 60 g Parmesan (gerieben) optional: 60 g Pasta (Penne, Spiralen) optional: Backerbsen zum Verfeinern

© // Originalname: cfb_6222.jpg

ZUBEREITUNG: Die Zwiebel und den Knoblauch putzen, schälen und fein würfeln. Den Kürbis waschen, putzen und vom Kerngehäuse befreien. Die Zucchini putzen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Karotten putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Den Brokkoli und den Karfiol vom Stiel befreien und in Rosen zupfen. Etwas Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig dünsten. Brokkoli, Karfiol, Karotten und Kürbis hinzugeben und kurz anrösten. Die Tomatenwürfel und die Bohnen hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen. Mit der Gemüsesuppe aufgießen. Nach zehn Minuten das restliche Gemüse hinzufügen und für rund 15 Minuten köcheln lassen. Optional: Die Pasta in reichlich gesalzenem Wasser garen. Zum Schluss unter die Minestrone heben. Die Minestrone mit frisch geriebenem Parmesan und Backerbsen servieren. Tipp: Die herbstliche Gemüseminestrone ist ein praktisches Resteverwertungsrezept und kann mit allen (Herbst-)Gemüsesorten zubereitet werden. 187


Genuss ZUTATEN (4 PORTIONEN): 500 g Erdapfel-Raritäten 1 rote Zwiebel 3 EL Olivenöl 150 g Cherrytomaten (bunt) 1/2 Bund Petersilie reichlich Basilikum einige Zweige Thymian einige Pfefferoni reichlich Salz & Pfeffer Für das Dressing: 2 Chilischoten 1 Knoblauchzehe 6 EL Olivenöl 2 EL Essig Saft einer halben Bio-Zitrone 1/4 TL Paprikapulver

ZUBEREITUNG: Die Erdäpfel mit der Schale in reichlich gesalzenem Wasser garen. Abseihen und mit der Schale grob vierteln. Die Zwiebel putzen und schälen, in feine Ringe schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und sehr fein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Erdäpfel darin scharf anrösten. Die Zwiebel und die Petersilie hinzugeben und kurz mitrösten. Die Erdäpfel und die Zwiebel auf Tellern verteilen. Die Tomaten waschen und halbieren. Tomaten zu den Erdäpfeln geben, mit den Pfefferoni garnieren. Den Erdäpfelsalat mit reichlich Salz und Pfeffer würzen. Für das Dressing: Die Chilischoten und die Knoblauchzehe waschen, putzen und sehr fein hacken. Mit den restlichen Zutaten für das Dressing vermischen und gut verrühren. Den Erdäpfelsalat mit dem Dressing marinieren und mit frischem Basilikum sowie einigen Zweigen Thymian garniert servieren.

R SCHARFER, GERÖSTETE

t a l a s l e f p Erdä 188


Genuss © Eferdinger Landl-Etdäpfel

UPSIDE-DOWN-

Zwetschkenkuchen

Gemüse vom Bauern direkt ins Geschäft

ZUTATEN (1 KUCHEN À 24 CM DURCHMESSER): 2 Eier 250 g weißer Rohrzucker 175 ml Öl 1 Schuss Milch 1 Schuss Rum

1 Schuss Schoko-Nuss-Likör 250 g Mehl 1 Pkg. Backpulver 140 g geriebene Nüsse 550-600 g Zwetschken

ZUBEREITUNG:

R

egionalität und „direkt vom Bauern“ ist beim Gemüseeinkauf im Trend. Wenn Österreich draufsteht, kann das Gemüse trotzdem Hunderte Kilometer zurückgelegt haben. Die Bauerngemeinschaft „Eferdinger Landl“ setzt auf frisches Gemüse aus dem Eferdinger Landl. Wir Bauern liefern unter der Regionalmarke „Eferdinger Landl“ direkt in die oö. Geschäfte. Erdäpfel, Zwiebeln, Karotten, Radieschen und Süßkartoffeln werden derzeit unter der Regionalmarke „Eferdinger Landl“ angeboten. Vitaminspender aus dem Eferdinger Landl kommen auf kurzem Weg ins Geschäft, so bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten: Vitamin C in Erdäpfeln und Zwiebeln stärkt die Abwehrkräfte, Vitamin A und E in Süßkartoffeln schützen die Zellen und Betacarotin in Karotten stärkt das Immunsystem. Und wo gibt es die Eferdinger Landl-Gemüse direkt vom Bauern? Bei SPAR und Maximarkt: Erdäpfel, Zwiebeln, Radieschen, Süßkartoffeln. Bei Billa und Merkur: Karotten, Zwiebeln. Bei Unimarkt und Nah & Frisch: Erdäpfel.

Den Backofen auf 175 Grad Heißluft vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen. Die Zwetschken waschen und entsteinen, zur Seite stellen. Die Eier mit dem Zucker in der Küchenmaschine mehrere Minuten schaumig aufschlagen. Das Öl, einen Schuss Milch, einen Schuss Rum und den Likör einrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und den geriebenen Nüssen vermengen und unter die flüssigen Zutaten heben. Die Zwetschken verkehrt in die Backform legen, die Kuchenmasse darübergießen. Den Upside-Down-Zwetschkenkuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Heißluft für 45 bis 50 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und sofort auf einen Teller stürzen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

© // Originalname: cfb_4463.jpg

Manfred Schauer

Ewald Mayr

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Bauerngemeinschaft Eferdinger Landl www.landl-erdaepfel.at KONTAKT

Bauerngemeinschaft

Eferdinger Landl-Gemüse Wörth 20, 4070 Eferding, www.landl-erdaepfel.at


Genuss

ErdäpfelWaltraud und Karl Ottet

PFANNENKUCHEN ZUTATEN (FÜR 4 PORTIONEN): Für den Salat: 100 g Vogerlsalat 150 ml Olivenöl 150 ml Balsamico-Essig 2 EL Senf 1 EL Honig 4 EL Schlagobers Salz, Pfeffer

2 Zwiebeln 750 g Erdäpfel 3 EL Butter 130 g Bergkäse 1 Zweig Rosmarin 1 Bund Petersilie 75 ml Schlagobers Salz, Pfeffer

Süßer Genuss im Herbst In der Konditorei Ottet in Schörfling gibt es die original Pfahlbaupraline.

S

chon Winston Churchill sagte: „Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.“ In der rauchfreien Konditorei Ottet können Sie sich eine Auszeit gönnen und Leib und Seele etwas Gutes tun! Täglich – außer mittwochs – sind Waltraud und Karl Ottet für ihre Gäste da. Neu in ihrer Pralinen-Familie ist die original Pfahlbaupraline. Ein Hochgenuss aus dunkler Kuvertüre, gefüllt mit Himbeermus, dezent mit Rosi Huber‘s Himbeerschnapserl abgeschmeckt, gewälzt in geröstetem Biohanf. Die Kostprobe einer Praline wartet übrigens gegen Vorlage dieses Artikels auf Sie!

Karl & Waltraud Ottet Marktplatz 6 4861 Schörfling Tel.: 07662/6464 0 E-Mail: ottet@konditor.at www.konditor.at

© Konditorei Ottet

KONDITOREI OTTET

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

KONTAKT

ZUBEREITUNG: Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Den Rosmarin und die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Erdäpfel schälen, waschen und in sehr dünne Scheiben hobeln. Eine Pfanne dick mit Butter einfetten. Den Käse reiben. Die Erdäpfel in der Pfanne schichten. Dabei nach jeder Schicht mit Käse und Petersilie bestreuen, mit Salz und Pfeffer würzen und nach jeder Schicht leicht andrücken. Zum Schluss den Schlagobers darüber geben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft auf mittlerer Schiene 45 bis 50 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen. Den Erdäpfel-Pfannenkuchen auf einen großen Teller oder ein Brett stürzen und in Stücke schneiden. Für den Salat alle Zutaten für das Dressing in ein verschließbares Glas geben und gut durchschütteln. Den Vogerlsalat auf Tellern anrichten, mit dem Dressing marinieren und mit dem Erdäpfel-Pfannenkuchen servieren. 190


Genuss

www.thalhammers.at

FR 19. OKT.

Feiern & Genießen

THALHAMMERs in TRACHT

am See

FR 26. OKT.

Das THALHAMMERs an den Feldkirchner Badeseen versüßt Ihnen den Herbst: Unser Küchenteam verwöhnt Sie neben unserer abwechslungsreichen á la carte Karte wieder mit Kürbis- und Wildgerichten. Auch für Veranstaltungen aller Art wie Weihnachtsfeiern und Familienfesten, ist das THALHAMMERs eine perfekte Location mit einzigartigem Ambiente, kulinarischer Vielfalt, ausreichend Parkplätzen und Platz bis zu 250 Personen. Anfrage für Veranstaltung und Feste bitte an Elisabeth Pilsl unter event@thalhammers.at oder telefonisch unter +43 664 5159089.

KRIMI und DINNER Don Carlos - Senatorium zum Waldfriedhof spannender und unterhaltsamer LIVE Krimi inkl. Aperitif und 3-gängem Menü. Beginn 18.30 / Reservierung erforderlich!

Vorschau Winter:

30. NOV- 2. DEZ Advent am SEE

Abwechslungsreicher Adventmarkt

SILVESTER AM SEE mit Feuerwerk und Silvestermenü

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

zur Wahl: ab 18.00 Uhr 3-gängiges Menü oder ab 20.00 Uhr 5-gängiges Menü Reservierung erforderlich.

BESTELL app

APP downloaden unter www.thalhammers.at/app

GEÖFFNET ONLINE RESERVIEREN unter www.thalhammers.at oder unter +43 699 11601958 / reservierung@thalhammers.at

THALHAMMERs Badeseestraße 2 4101 Feldkirchen /Donau

facebook.com/thalhammers 191

von 8.00 - 24.00 Uhr (SO bis 22.00) Sept.: DI-SO / Okt-April: MI-SO / Sommer: täglich 11.00 - 21.30 warme Küche (SO bis 21.00) Betriebsurlaub von 29.10 - 21.11. 2018 / 07.01 - 31.01


Genuss

G‘schmackige Könige aus dem Wald Sie zählen zu den anspruchsvollsten Produkten im Obst- und Gemüsehandel und manche von ihnen lassen sich selbst im 21. Jahrhundert nicht von Menschenhand züchten. Eierschwammerl, Steinpilze, Morcheln & Co. sind Natur pur!

K

nackig, klein und makellos sollen sie sein, nur dann werden sie den hohen Ansprüchen von Gottfried Pirklbauer gerecht. Der Obst- und Gemüseexperte ist bekennender Pilze-Fan, auch wenn sie nicht gerade pflegeleicht sind. Abgesehen von Champignons, Kräuterseitlingen und Shitake-Pilzen, die in bester Qualität kultiviert werden, sind Speisepilze in ihrer Haltbarkeit sehr beschränkt und nur zeitlich begrenzt erhältlich. Während die Eierschwammerl-Saison im Mai beginnt und bis in den November reicht, sind die besten Steinpilze nur von September bis November am Markt. Für das Warten wird man mit großartigem Geschmack belohnt.

Pilze enthalten übrigens viel wertvolles Eiweiß und sind somit auch für Genießer, die auf Fleisch verzichten, eine tolle Alternative! sein und dürfen auf Druck keinesfalls nachgeben. Während Zuchtpilze auch eine längere Lagerung im Kühlschrank verzeihen, sollten Pilze aus dem Wald so schnell wie möglich verarbeitet werden. Licht lässt Pilze rasch verderben, daher bei Bedarf im Kühlschrank, am besten mit einer feuchten Küchenrolle bedeckt, lagern.

© Gottfrieds Gemüse // Originalname: logo_final.jpg

Südbahnhof Markt 2, 4020 Linz www.obstundgemuesewelt.at

Die OBERÖSTERREICHERIN und Gottfried präsentieren Ihnen außergewöhnlichen Genuss! 192

Gottfrieds, Andreas Röbl

Gottfried Pirklbauers persönlicher Genuss-Tipp: Steinpilze sind etwas Geniales! Ich esse sie am liebsten kurz angebraten zu einem guten Steak, mit Pasta oder zu einem Risotto. Eierschwammerl harmonieren perfekt mit einem aromatischen Wildkräutersalat. Einfach kurz in Öl anbraten und darüberstreuen! Der Kauf von Speisepilzen, besonders von Waldpilzen, ist Vertrauenssache. Eierschwammerl sollten drei bis fünf Zentimeter groß, goldgelb und fest sein. Braune Ränder und Stiele deuten darauf hin, dass der Pilz schon zu lange gelagert wurde. Eine gewisse Feuchtigkeit ist normal. Sind die Schwammerl allerdings zu nass, wurden sie gewässert und man kauft jede Menge Wasser mit. Steinpilze sollen knackig


E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Credit: Gasthof-Fleischerei-Catering Gruber

Feine Schmankerl gibt‘s im Gasthof Gruber.

Herbstschmankerl im Gasthof Gruber Gasthof-Fleischhauerei-Catering Gruber in Gunskirchen verköstigt die Gäste mit allerlei Gutem.

W

er kulinarisch gesehen nur das Beste genießen möchte, ist bei Gasthof-Fleischhauerei-Catering Gruber in Gunskirchen gut aufgehoben. Helmut Gruber führt den traditionellen Familienbetrieb in dritter Generation und serviert das Feinste aus eigener Schlachtung und Wurstproduktion. Feinschmecker, die einfach nicht genug bekommen, können sich im Gasthof Gruber herrliche Herbstschmankerl schmecken lassen: Der Kürbis kommt vom Bauern, das Kürbiskernöl vom Neuwirth aus

Gunskirchen, der Ziegenkäse stammt von den glücklichen Ziegen der Familie Hamminger aus Vorchdorf, und auch bei den Martinigansln (erhältlich von 7. bis 9. November) geht‘s kaum regionaler. Immerhin kommen diese von der Familie Oberndorfer im Nachbarsort Pennewang. Qualität, die man schmeckt!

tober: geschmorrte Rinderbrust; 17. Oktober: Ente; 24. Oktober: Horuck Brat‘l; 31. Oktober: Kalbsbraten

Im Oktober stehen im Gasthof Gruber jede Menge Mittwochs-Schmankerl am Programm: 3. Oktober: Backhendl; 10. Ok-

Welserstraße 1, 4623 Gunskirchen Tel.: 07246/62 60 www.gasthofgruber.at

Iss, wie du dich fühlst! Nr.11 Der Harmonische

WWW.BERGER-S C H I N K E N . AT

KONTAKT

GASTHOFFLEISCHHAUEREICATERING GRUBER


© Ladies Circle 10 Linz

Genuss

Soul Brunch für einen guten Zweck Der Ladies Circle 10 Linz veranstaltet am 18. November seinen ersten Soul Brunch in Alkoven und unterstützt mit dem Erlös Sozialprojekte. Der Ladies Circle 10 Linz hilft Menschen in Not.

M

ithilfe von Charity-Projekten unterstützt der Ladies Circle 10 Linz, ein Club junger Frauen zwischen 18 und 45 Jahren, Menschen in Not. Am 18. November findet von 10 bis 14 Uhr ein Brunch im Café Lebenswert des Instituts Hartheim statt. Das Rahmenprogramm bildet

die Lesung der sympathischen Autorin Monika Kraugartner aus dem Innviertel, die unter dem Motto „Von Kürbissen und anderen Plutzern“ heitere Geschichten liest. Kunstinteressierte dürfen sich an Bildern der bekannten oberösterreichischen Künstlerin Elisabeth Lipp erfreuen. Für musika-

lische Untermalung sorgt die Gruppe Mama’s Soul Club, und um das leibliche Wohl der Gäste kümmern sich die Ladies des LC 10 höchstpersönlich. Der Reinerlös der Veranstaltung wird an das Institut Hartheim sowie an weitere Sozialprojekte des LC 10 Linz gespendet.


Genuss

Ausgezeichnete Tierwohl-Initiative Uni bestätigt anhand einer Masterarbeit besseres Tierwohl bei Hütthalers Hofkultur.

W

ir glauben daran, dass Qualität nicht nur eine Frage der perfekten Verarbeitung ist. Echte Qualität beginnt schon viel früher, deshalb haben wir eine Vision für das Wohl von Nutztieren ins Leben erweckt und im Jahr 2014 Hütthaler‘s Hofkultur geboren“, erklärt Geschäftsinhaber Dr. Florian Hütthaler. Seit 2016 arbeiten der Fleischereibetrieb Hütthaler und die Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) intensiv zusammen, um he-

Foto: Hütthaler KG

rauszufinden, ob die Tierwohl-Initiative den Tieren nachweislich wohltut oder dies nur ein subjektives Empfinden ist. Jene Fragestellung bildete auch die Grundlage für die Masterarbeit von BOKU-Mitarbeiterin Cäcilia Wimmler. Die Arbeit ergab in vielen Bereichen eine Verbesserung der Tiergesundheit und des Tierwohls auf Hütthalers Hofkultur-Betrieben im Vergleich zu konventionellen Betrieben. Da die Hofkultur-Schweine aufgrund ihres Auslaufs viele Umwelt-

:

s h c i e r r e t s ö r Obe einziges Mineralwasser

195

eindrücke gewöhnt sind, kurze Transportwege erfahren und bis einschließlich des Schlachthofes schmerzhafte Treibhilfen nicht kennenlernen, zeigen sie deutlich weniger Stressverhalten vor der Schlachtung. Untermauert wurde jene Erkenntnis auch bei der abschließenden Fleischuntersuchung: Der Anteil an Schweinen mit einem Fleisch-pH-Wert unter 6.0 ist bei den Hofkultur-Tieren signifikant geringer als bei konventionellen – ein weiteres Indiz für weniger Stress.


Babywochen im Reiters Finest Familyhotel und einem Indoor-Wasserspielpark. Bei einem Spaziergang entdecken Sie die Tiere im Reserve und genießen dabei das Pannonische Klima. Für Spiel und Action bietet das Finest Family einen 2.000 Quadratmeter großen Indoorspielbereich mit Softplayanlage und altersgerechten Spielbereichen sowie einen Außenspielbereich mit Trampolin und Spiel-Bauernhof. Unendlich mehr als nur Hotels. Die Vielfalt des 120 Hektar großen Reiters Reserve bietet unlimitierten Raum für jedes Alter. Abgestimmt auf die jeweiligen Bedürfnisse, genießen Gäste in den beiden Hotels, Reiters Supreme 5* und Reiters Finest Family 4*s, Ihren individuellen Urlaub. Das Supreme 5* Hotel ist der perfekte Platz für Ruhe und Erholungssuchende ab 16 Jahren. 13-mal in Folge erreichte das Supreme 5* die Relax Guide-Höchstnote und trägt zurecht den Titel „Bestes Wellnesshotel Österreichs“. Das Finest Family überzeugt mit einem All Inklusive-Premium-Service für die Erholung mit der ganzen Familie und einer liebevollen täglichen Zwölf-Stunden-Kinderbe196

treuung. In ruhiger Abgelegenheit erleben Gäste beider Hotels neben über 200 Tieren zum Anfassen das größte Lipizzaner-Gestüt Europas und einen eigenen 27-Loch-Golfplatz, Homebase des österreichischen Profi-Golfers Bernd Wiesberger. Im Reiters Reserve kommen nur qualitätsvolle, frische und ehrlich produzierte Lebensmittel auf den Teller. Fleisch und Fleischwaren, Säfte, Weine, Brot, Marmelade und vieles mehr kommen von den eigenen Höfen sowie Feldern und Gärten. Da nicht alles selbst erzeugt werden kann, sind Partnerbetriebe aus dem Nahbereich des Reserve wichtige Lieferanten. KONTAKT

REITERS RESERVE SÜDBURGENLAND Am Golfplatz 1-4 7431 Bad Tatzmannsdorf Tel.: 03353/8841 E-Mail: info@reiters-reserve.at www.reiters-reserve.at

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

A

ll Inklusive-Hotelleistungen mit täglicher zwölf Stunden Kinderbetreuung, bereits für Babys ab sechs Monaten, sorgen für einen erholsamen, familiengerechten Urlaub. Das Angebot im Finest Family ist speziell auf die Ansprüche von Familien mit Kindern ausgelegt, hier kommt keiner zu kurz. Ab 1.074 Euro können Sie für zwei Erwachsene und ein Baby drei Nächte im Doppelzimmer Kasimirs Babywochen buchen. Diese beinhalten ein Starterset von MAM, Babyschwimmen und ein Überraschungsgeschenk von Kasimir. Alles, was man zur Versorgung von Sprösslingen benötigt, wird Ihnen im Rahmen des All Inklusive-Premiumangebots zur Verfügung gestellt. Leihkinderwägen, Wasserkocher, Flaschenwärmer, Bademäntel und ganztägiges Babybuffet mit Hipp-Artikeln sind nur ein kleiner Teil davon. Durch die Vielfalt des Reiters Reserve gleicht kein Urlaubstag dem anderen. Entspannen Sie mit Ihren Liebsten im 4.500 Quadratmeter großen Wellnessbereich mit eigenem Babybecken, Kindersaunen, Liegeplätze

©Jenni Koller for Reiters Reserve

Wenn Ihr erster Urlaub mit dem Baby lange in Erinnerung bleiben soll, sind Sie im Reiters Reserve Finest Family 4*s Hotel genau richtig.


FREIZEIT „Das köstlichste Gut, das ein vernünftiger Mensch besitzt, ist seine freie Zeit.“

(c) Hotel Sole-Felsen Bad

Paul Ernst (dt. Schriftsteller)

E

ine der ersten SPA-Austria-Adressen in Niederösterreich ist das Sole-Felsen-Bad mit angeschlossenem Hotel. Am idyllischen Asangteich befindet sich das Erlebnisbad mit großem Wellness-Angebot. Eine großartige Bade- und Saunalandschaft mit halbstündlich geführten Aufgüssen, Massagen, Black-Mud-Anwendungen oder einfach nur auf der Liegewiese am Teichufer entspannen – für jeden Geschmack ist das Richtige dabei. Jeden ersten Freitag und Samstag im Monat findet ab 18 Uhr das beliebte Saunafest mit Spezialaufgüssen statt. Badegästen steht zudem ein umfangreiches Angebot an Massagen und Kosmetik-Anwendungen zur Verfügung. Das Angebot ist riesig und bietet Spaß und Abenteuer für die ganze Familie: Relaxbecken, Sportbecken, Riesenrutsche und Kinderplanschzone, Baby- und Kinderschwimmkurse sowie Geburtstagspartys. Die kostenlose Wassergymnastik rundet das Angebot perfekt ab. www.sole-felsen-bad.at

Wohlfühlmomente ... Am weltberühmten Thermalsee von Hévíz liegt das NaturMed Hotel Carbona****superior, eine Wohlfühlwelt, die ihresgleichen sucht. Gerade jetzt im Herbst sehnt man sich nach dem wohltuend warmen Thermalwasser und nach verwöhnenden Wellnessbehandlungen. Entdecken Sie die Genussregion rund um Hévíz und entspannen Sie sich in der Wohlfühltherme des Hotels – jetzt inkl. Verwöhn-Halbpension schon ab € 88 pro Nacht. Midweek-Special: 5 Nächte inkl. Verwöhn-Halbpension schon ab € 352 pro Person. Information & Buchung: www.carbona.hu/at

SCHNAPPSCHÜSSE FÜR DIE EWIGKEIT

197

© Canon / Josh Shinner

© NaturMed Hotel Carbona

... am Thermalsee

Dank seines perfekten Taschenformats ist der Drucker Zoemini von Canon das ultimative Zubehör für jedes Mobilgerät. Smartphone zücken, Foto schießen, mit kreativen Ideen versehen und per Knopfdruck easy ausdrucken – ganz ohne Tinte! Möglich macht‘s das ZINK™ Fotopapier, durch das ein wisch-, reiß- und wasserfestes Foto für die Ewigkeit entsteht. www.canon.at

Wo die Seele baumeln kann

Die OBERÖSTERREICHERIN verlost 2 Eintrittskarten für das Sole-Felsen Bad. Das Gewinnspiel finden Sie unter www.dieoberoesterreicherin.at. Teilnahmeschluss ist am 17. Oktober 2018.


Freizeit

SAN FRANCISCO –

Goldene Stadt

Für einen Trip in die schönste Stadt an der Westküste, wenn nicht der ganzen USA, sollten Sie genug Zeit einplanen. Eine kleine Auswahl an unbedingten Must-sees und Must-dos in der „Golden City“ finden Sie auf den nächsten Seiten. Text: Maria Russ

E

verybody’s Favorite City“ – ihren Beinamen trägt San Francisco wohlverdient: eine einzigartige Architektur, imposante Ausblicke, kulturelle Attraktionen, vielfältige Communities und eine erstklassige Gastronomie- und Lokalszene zeichnen die

Fotos: Shutterstock, Patrickcam, mliu92, Opulent Chef, 2018

Küstenstadt im Bundesstaat Kalifornien aus. Neben beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, wie die Golden Gate Bridge, die Gefängnisinsel Alcatraz, die Cable Cars, die „Painted Ladies“ oder die größte amerikanische Chinatown, bietet sie einen weiteren Vorteil: Mit „nur“ rund 870.000 Einwohnern und 198

einer beschaulichen Größe von 120 Quadratkilometern lässt sich die kalifornische Metropole und europäischste aller amerikanischen Städte sogar ideal zu Fuß erkunden. Die berühmteste Brücke der Welt. San Francisco lockt mit einer großar-


Freizeit

Beeindruckend: die Gefängnisinsel Alcatraz

dem Urlaub bestellt, hat keine Chance mehr, welche zu bekommen. Alcatraz hat übrigens auch eine sanfte Seite: Die Insel beherbergt neben Hochsicherheitstrakt und Leuchtturm auch bunt blühende Gärten mit Rosen, Sukkulenten, Feigenbäumen und Lilien – ein krasser Gegensatz zum düsteren Gefängnistrakt.

Chefkoch Magallanes bei der Zubereitung seiner kulinarischen „High-Lights“

tigen Aussicht über den Pazifischen Ozean und die oft nebelverhangene San Francisco Bay. Die Meerenge zwischen der Bucht und dem Marin County nördlich der Halbinsel, auf der San Francisco liegt, überspannt die gewaltige orange leuchtende Golden Gate Bridge. Die 2,7 Kilometer lange, 27,5 Meter breite und sechs Fahrbahnen umfassende Brücke ist ein wahres Meisterwerk der Ingenieurskunst. Sie ist, was der Eiffelturm für Paris oder die Tower Bridge für London ist, und als das berühmteste Wahrzeichen der Stadt unbedingt einen Besuch wert – ob mit dem Auto (die Maut an der Brücke ist elektronisch zu bezahlen, bis zu 30 Tage vor oder bis zu 48 Stunden nach der Überquerung), mit dem Fahrrad oder zu Fuß.

Besuch auf Alcatraz. Eine tolle Aussicht auf die atemberaubende Skyline von San Francisco – wie auch auf die Golden Gate Bridge – hat man auch auf der Überfahrt mit dem Boot zur legendären Gefängnisinsel Alcatraz, Schauplatz spannender Hollywoodfilme und heute ein Museum und eine bekannte Touristenattraktion. Von einer Audiotour mit spannenden Erzählungen von Gefängnisausbrüchen begleitet, kann man durch die Zellen des ehemaligen Hochsicherheitsgefängnisses streifen, in denen einst u.a. Obergangster Al Capone einsaß. Ein Besuch von Alcatraz ist ein absolutes Muss für alle Besucher der Stadt, aber Achtung: unbedingt vorher reservieren! Wer die Tickets nicht am besten schon vor 199

Culinary Wonderland. Auch in kulinarischer Hinsicht gibt San Francisco viel her. Wer genug hat von Burgern und Co., findet im Ferry Building Marketplace am Embarcadero ein kulinarisches Wonderland mit einem großen Angebot an Bio-Ware aus heimischer Produktion sowie tollen Feinschmeckerrestaurants. Aber auch außergewöhnliche Geschmackserlebnisse kann man in der „Golden City“ erleben. Im „Opulent Chef “ beispielsweise bietet Chefkoch Michael Magallanes „HighLights“ im wahrsten Sinne des Wortes an: Als einer der zehn besten Cannabis-Köche Amerikas verwendet er für seine „crazy creations“ Haschisch, das durch Kaltwasser-Filterung gewonnen und mithilfe von Molekulartechnologie in Kokosöl eingearbeitet wird. Mit diesem Cannabis-Kokosöl bereit der Chefkoch feinste Speisen zu – ein Genusstrip der „berauschenden“ Art. Ein Zimmer für jeden Geschmack. Nach dem Abendessen geht‘s erst einmal zurück ins Hotel. Wie San Fran-


Freizeit

cisco selbst, erfindet sich auch die Hotelszene in der „City by the Bay“ ständig neu. So dürfen sich Urlauber 2018 auf einige neue und neu-renovierte Hotels freuen. So bunt wie die Stadt selbst zeigt sich etwa das San Francisco Proper Hotel in unmittelbarer Nähe zum Union Square – dem zentralen Einkaufs-, Hotel- und Theaterviertel der Stadt – mit seinem exzentrischen, an die Fifties angelehnten Design mit einem wilden Mix an Farben, Formen und Prints. Wer es lieber clean und minimalistisch mag, dürfte sich im VIA San Francisco mit der 180 Quadratmeter großen Dachterrasse wohlfühlen. Brandneu ist auch das AC Hotel San Francisco in der Nähe des Flughafens, das sich besonders für Geschäftsreisende anbietet. Weitere Hotels, die 2018 eröffnet haben, sind das Virgin Hotel San Francisco, das YOTEL San Francisco sowie die Lodge at the Presido, ein kleines Boutiquehotel mit direktem Blick auf die Golden Gate Bridge. Bar Hopping in San Francisco. Wieder ausgeruht, steht dem Erkunden des Nachtlebens in San Francisco nichts mehr im Weg. Die Barszene der Stadt ist so individuell wie die Stadt selbst. Offizielle Partymeile des Mission District ist die Valencia Street. Live-Auftritte gibt es regelmäßig im „The Chapel“ oder im „The Elbo Room“, das im Erdgeschoß mit einer Bar und entspannten Getränken wartet. San Franciscos Alternativszene ist in der Haight Street zu Hause – 08/15-Einrichtungen sind hier jedenfalls nicht zu finden. Auf Nachtschwärmer warten zum Beispiel das „Nickies“ und die Peacock Lounge, in denen kräftig abgetanzt werden kann. Chillen am Alamo Square. Nach so viel Sightseeing – und der nächtlichen Lokaltour – gönnt man sich gerne eine Verschnaufpause: Entweder man verbringt diese in einem der vielen Parks der Stadt, oder man genießt sie bei grandioser Aussicht auf die berühmten „Painted Ladies“, einen steilen Straßenzug mit farbenprächtig angestrichenen viktorianischen

Lombard Street: Die kurvenreichste Straße sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Die viktorianischen „Painted Ladies“

Echt steil: Filbert Street und 22nd Street

Holzhäusern aus dem 19. Jahrhundert. Früher Spielhöllen und Bordelle („Painted Ladies“ ist ein Slang-Begriff aus dem 19. Jahrhundert für Prostituierte), sind die einzigartigen Holzhäuser heute Wohnhäuser. Sie gehören zu den meistfotografierten Motiven San Franciscos. Cable Cars. Ein perfektes Fotomotiv geben auch die historischen Cable Cars ab. Seit 1873 rattert die Straßenbahn mit 15 Stundenkilometern bereits durch die Innenstadt und kut200

Graffiti-Street-Art und bemalte Mauern in den Straßen des Mission District

schiert Fahrgäste die Hügel der Stadt hinauf und hinunter. Ob sich die fünf Dollars pro Strecke und eine Wartezeit von 30 Minuten, um einen Platz in der beliebtesten Linie 60 zu ergattern, lohnen, sei jedem selbst überlassen. Fest steht, die historischen Waggons, die seit 1964 ein Nationaldenkmal der USA sind und denen sogar ein eigenes Museum gewidmet ist, sind auch – und ganz besonders – von außen schön anzusehen. Familienzeit ist Kunstzeit. Und für


Freizeit

Die traditionellen Cable Cars auf der berühmten California Street

alle, die mit Kind(ern) unterwegs sind, lohnt es sich, die zahlreichen Museen und Galerien zu besuchen, die schon für die Kleinsten Fantastisches zu bieten haben: Das Children’s Creativity Museum bietet viel Stoff für Kreativität und innovatives Denken. Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren können im Musikstudio beispielsweise ihr eigenes Musikvideo aufnehmen oder mit kinetischem Sand Skulpturen schaffen. Weiters gibt es das De Young Museum mit seinen international bedeutenden Ausstellungen oder das San Francisco Museum of Modern Art, dessen Exponate und Angebote Erwachsenenwie Kinderaugen staunen lassen. Und last but not least zum einzigen Nachteil der Stadt, den der britische Literatur-Nobelpreisträger Rudyard Kipling so treffend auf den Punkt gebracht hat: „San Francisco has only one drawback – ‘tis hard to leave.“

Die Gärten von Alcatraz

© Messe Ried

Children‘s Creativity Museum

jSan Franciscos Chinatown: eines der größten chinesischen Viertel außerhalb Asiens

11. bis 14. Oktober in Ried i.I.

GOOD TO KNOW Die beste Reisezeit: zu jeder Jahreszeit, die meisten Touristen kommen aber zwischen Juni und September. Der öffentliche Verkehr: Es gibt ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz in San Francisco und Umgebung. „Muni“ (San Francisco Municipal Railway) besteht aus Metro, Cable Cars, der Straßenbahn Line F und Bussen. Zudem unterhält BART (Bay Area Rapdi Transit) ein Schienennetz für die Personenbeförderung per Schnellbahn im gesamten Großraum San Francisco.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

in

16. Int. Musikmesse

Die Flüge: Aus Wien gibt es Flüge mit nur einem Stopp, etwa in Frankfurt oder Paris, zu San Franciscos internationalem Flughafen (SFO); aus München gibt es sogar Direktflüge.

201

Mehr als 290 Firmen präsentieren auf der MUSIC AUSTRIA – Österreichs größter Musikmesse – ihr überzeugendes Angebot und die neuesten Trends aus allen Bereichen der Musikbranche. Die Musikmesse wartet dabei mit einem Ausstellerrekord auf. Die MUSIC AUSTRIA bietet darüber hinaus vier Bühnen mit rund 100 Live-Acts, u.a. Ina Regen und Robeat (Europameister im Beatboxen) sowie über 50 Workshops zu den Themen Blasmusik, Chor, Digitales, Harmonika und Drums. Zu den Highlights zählen u.a. Live-In-Ear Monitoring, „Zukunft Digital“ oder Drums-Workshop mit Yamaha. Weitere Programmpunkte sind das Talentepodium mit Fabian Huemer und Felix Geroldinger, Blasorchester-Wettbewerb, „Tag der Stimme“, 3 x täglich Laser-Shows u.v.m. www.musicaustria-ried.at


Freizeit

Relaxen im VIER-STERNE-HOTEL Almesberger Ein Paradies für Golf, Tennis, Wellness, Beauty, Yoga und Vitality ist das Hotel Almesberger in Aigen Schlägl im Mühlviertel. Fotos: Hotel Almesberger

„S

ich einmal so richtig verwöhnen lassen“ – das Wellnesshotel Almesberger in Aigen Schlägl ist genau die richtige Adresse dafür! Und auch außerhalb des Spa-Hotels lockt das Mühlviertel mit großer Vielfalt und Abwechslung. Egal ob Sport (Canyonig-Touren, Schlauchbootfahren), Kultur oder ein grenzübergreifender Ausflug ins UNESCOWeltkulturerbe Krumau, langweilig es wird niemals. Das Hotel Almesberger befindet sich seit 1850 im Besitz der freundlichen Gastgeberfamilie Gruber und ist so auch nach vielen Generationen noch immer ein familiengeführter Betrieb. Relaxen beim Yoga. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – beim Yoga spielen Kraftplätze eine wichtige Rolle, um die innere Waage ins Gleichgewicht zu bringen. Ultimative Freiheit spüren Yogis auf Wiesenplätzen in der

Umgebung des Hotels Almesberger oder in lichtdurchfluteten Räumen des Spa-Hotels. „Hier, umgeben von einem fantastischen Panorama, fällt das Loslassen leicht, und die Gedanken kommen zur Ruhe“, freut sich Eigentümer Peter Gruber. Gruber ist mit der Sommersaison 2018 sehr zufrieden, „auch die Buchungen für die Nachsaison sind erstklassig“. Vitality. Der beheizte Pool, zwei großzügige Wellness-Landschaften, ein In- und Outdoorbecken, der Wildwasserkanal sowie eine Saunawelt mit Dampfbädern, Laconien, Tepidarien, Ruheräumen sowie Eisbrunnen und Salzgradierwerk laden ein, vor oder nach den Yogaeinheiten die Seele baumeln zu lassen. Almesberger Genusspension. Die „Almesberger Genusspenion“ bietet Köstliches aus der Küche: Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Bio202

Ecke, basenreiche und fettreduzierte Speisen, ein sechsgängiges Gourmetdinner oder das Themenbuffet sowie eine ganztägige Vitalecke, die Teebar und der nachmittägliche Snack verwöhnen die Gäste in vollen Zügen. Preise: „Early-Bird Genießerpaket“ ab € 270 pro Person

KONTAKT

HOTEL ALMESBERGER Marktplatz 4, 4160 Aigen im Mühlkreis Tel.: 07281/8713 E-Mail: hotel@almesberger.at www.almesberger.at

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Text: Sieglinde Preidl


Auf vielen Wanderwegen, Touren und Steigen kann man die klare Luft am Traunsee einatmen und das Wandern genießen.

E E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

gal ob familienfreundlich entlang von Seeufern, auf einem gemütlichen Wanderweg, schweißtreibend und konditionell anspruchsvoll auf bizarren Waldwegen, auf felsigen Höhen oder auf Klettersteigen für alpine Könner: Am Ziel findet man immer eine der Wanderhütten. Die Hüttenwirte erwarten ihre Gäste mit einer gesunden Jaus‘n mit ganz speziellen Durstlöschern. Das Naherholungsgebiet Grünberg und Baumwipfelpfad. Hoch über der schönen Stadt Gmunden lädt der Grünberg mit ca. 20 Kilometern bestens ausgebauten Wanderwegen, einem spannenden Wissenstrail und gemütlichen Einkehrmöglichkeiten wie der Grünbergalm oder der Ramsaualm am Laudachsee zum Naturerlebnis ohne Stress. Seit Mitte Juni 2014 bringt Sie die neue Grünberg-Seilbahn mit mo-

dernster Technik sicher und bequem auf knappe 1.000 Meter, von wo Sie einfache und teilweise barrierefreie Wanderungen zum Laudachsee oder für geübte weiter auf den Traunstein oder, wie er auch genannt wird, „Wächter im Salzkammergut“ unternehmen können. Neben der Sommerrodelbahn „Grünbergflitzer“ und einem Abenteuerspielplatz mit Niederseilgarten gibt es seit Juli 2018 auch den neuen Baumwipfelpfad. Er ist etwa 1.400 Meter lang und teilweise bis zu 21 Meter hoch. Der Pfad beginnt direkt unterhalb des Gasthofs Grünbergwirt. Nach ca. 90 Metern erreicht man die erste Aussichtsplattform, die einem einen hervorragenden Blick auf Gmunden und das Nordufer des Traunsees ermöglicht. Ende und Höhepunkt des Pfades ist ein 39 Meter hoher Aussichtsturm, von dem die Besucher sowohl zum südlichen Teil des Traunsees und dem Dachstein-Massiv als auch weit in die Donauebene und 203

Baumwipfelpfad

sefotografie

Wandern in der Ferienregion Traunsee

© Wolfgang Spitzbart-Pres

Laudauchsee am Grünberg

© MTV Ferienregion Traunsee / Erlebnis Akademie

© MTV Ferienregion Traunsee / Fotograf Karl Heinz Ruber

Freizeit

Grünberg Seilbahn

zum Böhmerwald blicken können. Der Pfad endet am Fuße des Turms in der Nähe der Gondel-Bergstation, welche genau wie der Berggasthof barrierefrei erreicht werden kann. Der Pfad wird belebt durch Erlebnisstationen wie zum Beispiel durch edukative Stationen sowie durch eine 55 Meter lange Tunnelrutsche, die in Abstimmung mit den örtlichen Natur- und Umweltverbänden und/oder den Österreichischen Bundesforsten gestaltet wurden und sich mit den Eigen- und Besonderheiten der lokalen Flora und Fauna vor Ort beschäftigen. Weitere didaktische und „Hands on“-Stationen konnten auf dem Turm etabliert werden. Neben der Bildung kommen Spaß und Erlebnis nicht zu kurz. Deswegen gibt es im Pfadverlauf einige Abzweige, auf denen sich Stationen befinden, an denen man gefahrlos über dem „Abgrund“ balancieren und bewusst die Höhe des Pfades wahrnehmen kann. Diese Stationen sind noch nicht barrierefrei. Die gesamte Anlage ist so gestaltet, dass sie ein generationenübergreifendes, spannendes und lehrreiches Erlebnis in ungewohnter Umgebung ist.


Freizeit

Tierisch gute Nachrichten! Unsere heimischen Tierparks haben jede Menge zu bieten und begeistern Klein und Groß jeden Tag aufs Neue.

CUMBERLAND WILDPARK GRÜNAU

Stimmungsvolle Herbstlandschaft!

Der Cumberland Wildpark war heuer bereits Veranstaltungsort für die KinderUni Almtal, die Walpurgisnacht, das Sommerfest, den Naturerlebnistag und die „Herbstbschoad“. Für einen ereignisreichen Tag im Wildpark Grünau können sieben Führungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten und Altersstufen gebucht werden. Durchgeführt werden diese in hoher Qualität von Mitarbeitern der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle. Informationen zu den Gruppenprogrammen erhält man am Infotelefon unter Tel. 07616/8425 und auf www.wildpark.at. Als Abschluss eines erlebnisreichen Tages empfiehlt sich die Einkehr im Wildparkstüberl. Hausgemachte Speisen und Kuchen sowie saisonale Spezialitäten erwarten die Gäste. Machen Sie noch eine erholsame Wanderung durch den Wildpark, bevor der Winter Einzug hält! www.wildparkgruenau.at

ZOO SCHMIDING

Bei Affenhitze ein Eis Die lang andauernde Hitzewelle im heurigen Sommer machte nicht nur uns Menschen zu schaffen, auch die Tiere suchten sich ein kühlendes Plätzchen im Schatten oder gaben sich einer anderen Abkühlung hin. Besonders klug agierte Gorilla „Awembe“ im Zoo und Aquazoo Schmiding in Krenglbach bei Wels, indem er der Hitze mit einem köstlichen Eis trotzte. Die Außenbereiche des Zoos sind täglich von 9 bis 19 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr) geöffnet. Der Aquazoo ist täglich von 9 bis 18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr) geöffnet. Vor allem auch im Herbst ist das Tierparadies einen Ausflug zu zweit oder für die ganze Familie wert. Infos: www.zooschmiding.at

204

© www.zooschmiding.at

© Cumberland Wildpark Grünau

Herbstzeit lädt zum Wandern ein!


Freizeit TIERGARTEN WALDING

© Tiergarten Walding

Herbst im Tiergarten

Serval „Joy“

Die Natur zeigt sich in warmen Farben und nach dem heißen Sommer tun die angenehmen Temperaturen Mensch und Tier gut. Über die Wiese zu sausen, im raschelnden Laub zu spielen oder einfach in der Herbstsonne zu liegen, jedes Tier genießt diese schöne Jahreszeit auf seine Weise. Viele Tiergartenbewohner legen sich jetzt ein warmes Winterfell zu und haben so keine Probleme mit den sinkenden Temperaturen. Die Präriehunde arbeiten unermüdlich an den Vorbereitungen für ihre Winterruhe und am Aufbau ihres Winterspecks. Da gibt es viel zu beobachten beim geschäftigen Treiben im Präriehunde-Gehege, aber auch bei den herbstlichen Aktivitäten der anderen Tiere. Freuen wir uns mit den Tieren auf goldene Herbsttage im Tiergarten Walding. Am 6. Oktober 2018 um 14 Uhr treffen sich wieder alle Tierpaten zum Herbstspaziergang durch den Tiergarten. Info zu den Tierpatenschaften unter: www.tiergartenwalding.com

TIERPARK ALTENFELDEN

© Ewald Kahlbacher

Wunderbar wanderbar Den Herbst von der schönsten Seite erleben, das kann man bei einem erholsamen Spaziergang auf einen der zwei Rundwege im Tierpark Altenfelden. Die kleinere Runde dauert ca. 2 Stunden und ist so angelegt, dass man an allen Tieren vorbeiwandert. Er ist auch mit dem Kinderwagen gut befahrbar. Für Wanderbegeisterte gibt es einen größeren Rundweg, der ca. 4 bis 5 Stunden dauert. Dieser führt durch einen Gatter ins kleine Mühltal und zum Rabenstein, eine Felsformation, die ihresgleichen sucht. Bis 31. Oktober findet auch noch täglich um 15 Uhr die Gepardenfütterung statt und rundet einen Ausflugstag perfekt ab. Mehr Infos auf unserer Webseite und auf unserer Facebook-Fanseite. www.tierpark-altenfelden.at

TIERPARK STADT HAAG

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G E N

© Herbert Stoschek

Erstes Erdmännchen erhielt einen Namen

Mit der unmittelbaren Nähe zu den Erdmännchen erfüllte sich der Namensgeber Nivard Osterer-Wahl einen Lebenstraum.

Anfang August 2018 bezogen vier Erdmännchen ein neu errichtetes Areal im Afrikastil, das sicherlich zu den größten und schönsten Europas zählt. Besiedelt wurde die Anlage von der Königin aus dem Zoo Leipzig und drei männlichen Tieren aus dem Zoo Linz. Am 8. August um 8 Uhr erkundeten die Tiere erstmals ihre neue Umgebung. Anfang September fand die erste große Namensgebungfeier für ein männliches Erdmännchen statt. Der Namensgeber Herr Nivard Osterer-Wahl aus St. Valentin erhielt die Tierpatenschaft von seiner Gattin Petra geschenkt und wählte für das Tier den ungewöhnlichen Namen „Resistance Special Agent VIVI“ aus. Bürgermeister Lukas Michlmayr und Tierparkleiter Dr. Karl Auinger dankten dem Ehepaar Osterer für die Unterstützung des Tierparks und überreichten dem neuen Tiernamensgeber die Namensgebungsurkunde und Jahrespatenschaftsurkunde, die er mit großer Freude entgegennahm. www.tierparkstadthaag.at 205


Freizeit

Ein perfekter, chilliger Nachmittag auf den Zwischenbrücken

Chillen und Genießen auf den gelben Decken

SEHR ZUFRIEDEN: Bürgermeister Gerald Hackl mit den Life Radio-Moderatoren Nora und Pippo

LIFE RADIO BRÜCKENPICKNICK 2018 Bei Traumwetter wurde auf den Steyrer Zwischenbrücken gechillt! Fotos: Minarik/Cityfoto

Wenn über Nacht dort Gras wächst, wo sonst eigentlich die Autos rollen – dann ist Life Radio Brückenpicknick-Zeit. Am 8. September waren die Steyrer Zwischenbrücken dank Life Radio einmal mehr eine perfekte Pop-up-Location zum Chillen und Genießen. Cool war‘s! Infos über alle Life Radio-Aktionen finden Sie auf www.liferadio.at.

Lustiges Gewusel

Alle Gäste waren gut drauf!

AUCH MIT DABEI: die frischgebackene Miss Austria Daniela Zivkov

Riesenandrang an den Eingängen

Köstliche Schmankerl und Getränke für die Picknicker

VIELE PROMIS GESICHTET: LR Max Hiegelsberger (re.) mit Life Radio-GF Christan Stögmüller

Tolle Gewinnspiele gehören fix zum Brückenpicknick.

FREI ZUGHÄNGLICH: die Chill Out-Party mit Life 206Andre JayDen Radio-DJ

Ein Teil des happy Life Radio-Teams

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Huskys streicheln – Teil des feinen Rahmenprogramms


KULTUR „Kultur ist vor allem Einheit des künstlerischen Stiles in allen Lebensäußerungen eines Volkes.“

© privat

Friedrich Wilhelm Nietzsche

Ensemble da Pace

Friedensmesse aus Österreich

A Franz Weiss www.weissfranz.at

Tage des offenen Atliers Der Finklhamer Künstler Franz Weiss lädt Kunstfreunde zu zwei Tagen des offenen Ateliers ein. Am Sa., 20., und So., 21. Oktober, jew. von 14 bis 18 Uhr, sind die Pforten seines 360 Quadratmeter großen Atelier- und Galeriehauses, mitten im Naturpark „Obsthügelland“ gelegen, offen. Ein Besuch des Ateliers ist gegen Voranmeldung auch zu anderen Zeiten möglich: Tel. 0664/73 544 958.

GEWINNSPIEL Die OBERÖSTERREICHERIN verlost 10 CDs „Friedensmesse aus Österreich“ von Wilfried Scharf mit den Florianer Sängerknaben und dem Ensemble da Pace – à 18 Euro. Das Gewinnspiel finden Sie auf unserer Webseite www.dieoberoesterreicherin.at. Teilnahmeschluss ist am 17. Oktober 2018.

ls Solist und Leiter des Ensembles Salzburger Saitenklang hat Prof. Wilfried Scharf die ganze Welt bereist. Durch seine langjährige Tätigkeit als Leiter eines Kirchenchores und als Organist lag es nahe, eine Messe für die Florianer Sängerknaben und das Ensemble da Pace zu komponieren. So entstand eine Singmesse mit Zither- bzw. Instrumentalbegleitung, deren Motive auf einfacher Klarheit basieren. Der seit 1071 bestehende und weltweit bekannte Chor der Florianer Sängerknaben wirkt bei den bedeutendsten Musikfestspielen mit und arbeitet mit den berühmtesten Orchestern und Dirigenten zusammen. Auch das Ensemble da Pace ist fixer Bestandteil zahlreicher Aufführungen der Friedensmesse. Der Text aus der Feder von Marion Schörkl passt sich dieser kompositorischen Schlichtheit an und ist durchgehend vom Friedensgedanken inspiriert, was letztlich für den Titel der Messe ausschlaggebend war. Die neue CD „Friedensmesse aus Österreich“ ist zu bestellen unter www.wilfriedscharf.at und www.zitherfreund.com.

207


Kultur

Best of Kultur

1

LUCKY PUNSCH © Olaf Heine

Ring frei für den Comedykampf des Jahrhunderts! In der rechten Ecke als Herausforderer: der Komiker. In der linken Ecke der Favorit: die Absurdität des Alltags und ihre großen Brüder. Michael Mittermeier fightet, wie man ihn kennt und liebt, am Mi., 24.10., um 20 Uhr in der TipsArena Linz.

AVEC LIVE

Die junge Songwriterin aus Oberösterreich überzeugt mit Gänsehautmelodien zwischen inhaltlicher Schwere und elegant-filigranem Gitarrensound. Am Sa., 27.10., um 21 Uhr im Kulturhaus Röda in Steyr und am Mi., 31.10., um 20 Uhr im Alten Schl8hof Wels stellt Avec ihr neues Album „Heaven / Hell“ vor. (Weitere Termine im Dezember!)

© Ingo Pertramer

2

3

ROBERT PALFRADER © KIDIZIN SANE

Der „Kaiser“ – bekannt aus Film, Fernsehen und Literatur – präsentiert sein erstes Solo-Programm „Allein“: ein unterhaltsamer Abend für Gläubige, Agnostiker, Atheisten und alle, die es noch werden wollen. Am Do., 18.10., um 20 Uhr im Posthof Linz (Termine auch im November und März!) 208


4

Kultur

DER TEUFEL AUF ERDEN

Eine Operette, die lautstark nach Reformen schreit – das konnte die Obrigkeit nicht durchgehen lassen, noch dazu, als mit dem Teufel unverhohlen auf Kaiser Franz Joseph angespielt wird. Daher verschwand Franz von Suppés „Der Teufel auf Erden“ nach der Wiener Uraufführung 1878 in der Versenkung. Die Partitur galt seither als verschollen. 2016 stützte sich eine Münchner Produktion lediglich auf den Klavierauszug. Doch ein Mitarbeiter des Brucknerhauses hat die Partitur in Wien gefunden, und so erklingt diese spritzige Operette am Nationalfeiertag, 26.10., im Brucknerhaus Linz erstmals wieder in ihrer originalen Gestalt. In der Titelpartie: Star-Bariton Adrian Eröd.

© Nikolaus Karlinský

GEWINNSPIEL

Die OBERÖSTERREICHERIN verlost 3 x 2 Karten für die Veranstaltung im Brucknerhaus. Das Gewinnspiel finden Sie auf unserer Webseite www.dieoberoesterreicherin.at. Teilnahmeschluss ist am 18. Oktober 2018.

209


Kultur

5

BOOGIE-NIGHT

© Archipicture.at/Dietmar Tollerian

Geballte Frauenpower ist am 20.10. ab 19:30 Uhr bei der Charity Blues- und Boogie-Night mit hochkarätiger Besetzung im stylishen Ambiente des Museum Angerlehner zu erleben! Der Lions Club Wels Traunau, das starke Frauenteam des Vereins „Zwei Hände“ und der Verein „SATAO“ präsentieren das Lions-Benefizkonzert mit Dana Gillespie (London), dem Joachim Palden Trio, Sabine Pyrker & Special Guest.

6

7

MORD IM CASINO

© bowie15 / 123rf.com

Darf ’s ein bisserl Mord sein? Bei einem Krimi nicht nur zusehen, sondern aktiv mitgestalten und die Handlung selbst lenken kann man bald in Linz bei einem Krimierlebnis der besonderen Art: „Krimi im Casino“. An diesem mörderischen Abend zum Mitmachen können Sie hautnah am Krimigeschehen dabei sein und schlüpfen in eine Rolle, die Sie während des Abends verkörpern. Infos und Anmeldung unter www.hainberger.at/krimi-im-casino. Am Sa., 20.10., um 17:30 Uhr im Casino Linz 210

© Lukas Dieber

DRUMATICAL

Das Drumatical Theater und „The Power of Simplicity“ präsentieren ihre brandneue, spektakuläre Show „7“ am Fr., 12.10., um 20 Uhr in der Kitzmantelfabrik in Vorchdorf und am Do., 29.11., um 19:30 Uhr in der Bruckmühle in Pregarten. Die sieben Meister ihres Fachs bearbeiten mit leuchtenden Drumsticks alles, auf dem man klopfen, trommeln oder hämmern kann.


Kultur

KERNÖLAMAZONEN „Was Wäre Wenn“ – ein Kabarett von den Kernölamazonen mit vielen Highlights musikalischer Art, aber auch frechen und pointierten Konversationen mit dem Publikum warten mit gleich zwei OÖ-Terminen auf Sie: am Do., 11.10., um 20 Uhr im Central Linz; am Fr., 12.10., ebenfalls um 20 Uhr im Kulturzentrum in Hörsching. (Weitere Termine auch im November!)

9

© Brecheis

8

HARRY G

© Felicitas Matern

10

© Julia Wesely

In seinem neuen Bühnenprogramm „HarrydieEhre“ am Mi., 31.10., um 20 Uhr in der Kürnberghalle Leonding seziert der bayerische Kult-Grantler Harry G erneut die Eigenheiten seines Umfeldes und dessen Lebewesen. In seiner gewohnt süffisanten Art und mit einer atemberaubenden Schlagzahl an rhetorisch geschliffen Pointen und brillanten Parodien schildert er seine Sicht der Dinge.

HARRY LUCAS GEWINNSPIEL

211

Die OBERÖSTERREICHERIN und das Stadtamt Marchtrenk verlosen 1 x 2 Eintrittskarten für die neue Harry Lucas-Show „Fortuna“ am 19. Oktober. Das Gewinnspiel finden Sie auf unserer Webseite www. dieoberoesterreicherin.at. Teilnahmeschluss ist am 11. Oktober 2018.


Kultur

JETZT EN LT EINSCHA A 19,2

ASTR

ALLE BEITRÄGE AUF WWW.LT1.AT 212

MOMENTS_LT1_5.2018.indd 2

22.05.18 11:37


Kultur

Freie Liebe, linke Revolte, Weltrevolution – die „68er“ stehen bis heute für eine kulturelle, gesellschaftliche und politische Rebellion. Drei Linzer Museen lassen die „wilden Jahre“ jetzt aufleben.

Wer war ünfzig Jahre ist es her. Das Jahr I968 steht für eine Epochenwende. Die Studentenunruhen und Arbeiteraufstände brachten in Westeuropa und den USA die Machtgefüge der Nachkriegsordnung ins Schwanken, während die Zerschlagung des Prager Frühlings durch sowjetische Panzer das Ende der Hoffnung von einer Öffnung des Ostblocks signalisierte ... Mit der Ausstellung unter dem Titel „Wer war 1968? Kunst, Architektur, Gesellschaft“ dreht sich bis Jänner 2019 im LENTOS Kunstmuseum, im NORDICO Stadtmuseum und in der Landesgalerie Linz alles um das Jahrzehnt der Ausbrüche, Aufbrüche und Umbrüche in der Stahlstadt Linz. LENTOS Kunstmuseum. Die Ausstellung im LENTOS (28.09.2018 bis 13.01.2019) geht dem Echo von I968 in Linz und Oberösterreich nach und spannt erstmals – in einer Zusammenschau von Kunst, Architektur, Musik, Film und Literatur – eine Landkarte auf, in der die zentralen und oft bis heute unbekannten Figuren und Momente der lokalen Geschichte einen Platz finden.

Foto: Werner H. Mraz

1968? F

Josef Bauer: Folientext, 1969

Zünd-Up: „Super Service Studenten-Aufsatz“ aus dem Projekt „The Great Vienna Auto-Expander“, 1969

NORDICO Stadtmuseum. Auch das NORDICO Stadtmuseum widmet sich seit 28. September und noch bis 24. Februar 2019 den „wilden Jahren“. „Wer war I968?“ präsentiert im NORDICO ein Archiv des Aufbruchs nach I968; eines Aufbruchs, der das Klima in Linz und im ganzen Land nachhaltig veränderte; eines Aufbruchs, dessen Hauptund NebendarstellerInnen später oft selbst renommierte Figuren geworden sind und dessen Ideen das Land bis heute prägen. Wer war damals wo und warum, mit wem? Wer kämpfte wofür und gegen wen? Wo traf man sich? Wie wurde zusammen gelebt, geliebt, gearbeitet? Wie klang und kleidete sich eine Zeit, in der der Wunsch von vielen nach einer besseren und gerechteren Welt noch 213

Johann Jascha: Schöner Wohnen, 1969-75

Wirklichkeit werden konnte? Die Ausstellung zeigt Objekte und Materialien aus den Archiven der damals in Linz Agierenden, von denen viele zum ersten Mal öffentlich zu sehen sind, sowie Arbeiten von Künstlern und Architekten. Landesgalerie Linz. Die zum Projekt „Wer war 1968?“ gehörende Ausstellung „Schluss mit der Wirklichkeit! Avantgarde, Architektur, Revolution, I968“ nimmt experimentelle Architekturtendenzen der 1960er-Jahre mit lokalem Bezug zu Oberösterreich im Kontext des kulturellen Klimas der Zeit in den Blick. Sie eröffnet am 3. Oktober in der Landesgalerie Linz und geht bis 20. Jänner 2019. www.lentos.at | www.nordico.at | www.valieexportcenter.at | www.landesmuseum.at


Kultur

Die Ehrlich Brothers lassen einen 2.000 PS starken Monstertruck erscheinen.

Zauberhafte Brüder Die Ehrlich Brothers, Deutschlands erfolgreichste Zauberkünstler, gastieren aufgrund des großen Erfolges im Mai 2019 bereits zum zweiten Mal mit ihrer aktuellen Show „Faszination“ in Linz. Schnell Tickets sichern! Text: Sabine Simmetsberger

Monstertruck und Schwiegermütter. Die Bühnenshows der Ehrlich Brothers sind riesig und spektakulär: Sie lassen einen 2.000 PS starken Monstertruck erscheinen, teleportieren Schwiegermütter aus dem Publikum an einen anderen Ort oder fahren mit einem 300 Kilo schweren Motorrad aus einem iPad. Aber es gibt auch kleinere Illusionen, die das sympathische Brüderpaar hautnah mitten im Publikum vorführen.

Fotos: Ralph Larmann, Sebastian Konopix

C

hris und Andreas Reinelt, so die bürgerlichen Namen der Ehrlich Brothers, experimentierten schon als Kinder mit dem Zauberkasten. Dennoch schlugen sie zunächst ganz andere berufliche Wege ein. Andreas studierte Sport und Mathematik auf Lehramt, während Christian Anglistik und Romanistik studierte. Zusätzlich machte er noch eine Ausbildung zum staatlich geprüften Pyrotechniker.

Die Geburt der Ehrlich Brothers. Die Liebe zur Zauberei ließ die Brüder aber in all der Zeit nicht los. Sie zauberten nebenher getrennt voneinander als Andy McJoy bzw. Chris Joker, und wurden bereits im jungen Alter von 17 oder 18 Jahren in den „Magischen Zirkel

Deutschlands“ aufgenommen. Im Jahr

2000 beschlossen sie schließlich, gemeinsame Sache zu machen und als Duo aufzutreten. Die Ehrlich Brothers waren geboren.

Rockstars der Zauberszene. Chris und Andreas arbeiteten fortan an großen, aufwendigen Illusionen, angelehnt an die Shows von Siegfried & Roy in Las Vegas, jedoch cooler und moderner, und wurden so schnell zu den Rockstars der Zauberszene. Mit viel Witz und Charme und einem hohen Unterhaltungswert gewannen sie immer mehr Fans im In- und Ausland. Heute „bezaubern“ die Ehrlich Brothers ausverkaufte Stadien, haben eigene TV-Shows, und sogar David Copperfield wollte zwei ihrer Illusionen kaufen, was sie aber ablehnten. 214

500 Spezialeffekte pro Show. Allein elf Trucks sind nötig, um die Requisiten und das aufwendige Bühnenbild von Ort zu Ort zu transportieren, und die 70-köpfige Crew im Hintergrund kümmert sich nicht nur um einen reibungslosen Ablauf, sondern zündet auch die rund 500 Spezialeffekte, die pro Show zum Einsatz kommen. Sie machen somit jede Performance gemeinsam mit Chris und Andreas zum Mega-Spektakel. INFO

TICKETS Ehrlich Brothers „Faszination“ Samstag, 25.05.2019, 19 Uhr, TipsArena Linz Kartenvorverkauf: www.oeticket.com, Tel.: 0900/9496096


© Julia Wesely

© Alex List

© Rabenhof Petramer

Blutsbrüder

Aleksey Igudesman

4 Voices of Musical

Ein Highlight jagt das nächste Satirewoche beim Musiksommer Bad Schallerbach: Sieben Tage, sechs Höhepunkte.

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

K

eltische Klänge der oberösterreichischen Medley Folk Band verschaffen sich am 4. Oktober Gehör, bevor in Bad Schallerbach eine hochkarätig besetzte Satirewoche eingeläutet wird: Den Auftakt machen am 9. Oktober Günther Lainer & Ernst Aigner mit „Frühling, Sommer, Ernst und Günther“. Am 10. Oktober empfiehlt Geiger Aleksey Igudesman „Fasten Seatbelts – echt Gurt!“. „Stets sehr witzig!“ gibt sich Harry Prünster am 12. Oktober. Tags darauf liefern sich die Blutsbrüder Armin Wolf, Thomas

Maurer, Guido Tatarotti & Thomas Glavinic unterhaltsame Wortgefechte. Ozapft is. Am 14. Oktober verkünden die Science Busters „Ozapft is“ und geben die Naturwissenschaft des Oktoberfestes zum Besten. Gery Seidl setzt der Satirewoche am 15. Oktober mit dem Programm „Sonntagskinder“ die Krone auf. Als Stimmen erheben sich darüber hinaus die Gesangskapelle Hermann mit „Elegant“ am 17. Oktober, die fabelhaften „4 Voices of Musical“ mit Maya Hakvoort, Ramesh

Nair, Missy May und Andreas Lichtenberger am 25. Oktober sowie Shlomit Butbul & Ensemble Fandujo am 31. Oktober, ganz im Zeichen der Liebe: „Es ist, was es ist“ – Ein Erich Fried Abend.

KONTAKT

www.musiksommerbadschallerbach.at sowie Verein Kurmusik Bad Schallerbach unter Tel.: 07249/420710

MATERN CREATIVBÜRO

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

OÖ. LANDESAUSSTELLUNG 2018

DIE RÜCKKEHR DER RÖMISCHES ERBE IN OBERÖSTERREICH

ENNS SCHLÖGEN OBERRANNA

NU R 04. NOC H NO VEM BIS 2018 BER

27. APR. BIS 4. NOV. 2018 facebook.com/landesausstellung

OOELA_180904_Inserat_210x137_quer_Bub.indd 1

04.09.18 10:36


Kultur

Neues Theater für Oberösterreich in Bad Hall

THEATER IN NEUEM GLANZ Von 13. Oktober bis 17. November ist im Rahmen der Musicalfestwochen Bad Hall 2018 und zur Eröffnung des neuen Stadttheaters das kultige Musical „Respect – A Tribute to the Blues Brothers“ zu erleben. Text: Maria Russ

I

hr Markenzeichen: schwarzer Anzug, schwarzer Hut, schwarze Sonnenbrille; ihre Mission: die Rettung eines katholischen Waisenhauses mithilfe des Blues. Das sind die Brüder Jake und Elwood – die Blues Brothers. Sozusagen in göttlichem Auftrag trommeln sie ihre alte Band zusammen, liefern sich spektakuläre Verfolgungsjagden mit Gesetzeshütern, begehren gegen die Wohl-

Fotos: Andreas Wenter, Hans Peter Holnsteiner

standsgesellschaft auf und kennen nur ein Ziel: das ultimative Blues-Konzert. „Respect – A Tribute to the Blues Brothers“ ist eine actionreiche Musicaluraufführung nach John Landis’ Kultfilm aus den 1980er-Jahren voller unvergesslicher Songs wie „Jailhouse Rock“, „Soulman“, „Gimme some Lovin“, „Everybody needs somebody to love“ oder „Stand by your man“. Das Publikum kann sich auf ein musikali216

sches Live-Erlebnis und eine siebenköpfige Rhythm & Blues-Band freuen. Starkes Erfolgsteam. Nach ausverkauften Serien wie „Breaking Free – A Tribute to Queen“ 2014 und „Jesus Christ Superstar“ 2015 wird auch dieses Jahr wieder das Erfolgsteam Susanne Kerbl (Regie / Ausstattung / Inszenierung), Gottfried Angerer (musikalische Leitung) und erstmals


Kultur Johannes Nepomuk und Thomas Bammer als „Gebrüder Blues“

Regisseurin Susanne Kerbl

Alexander Novikov (Choreografie) die Produktion leiten. Susanne Kerbl hat in Bad Hall neben den großen Mozart-Opernpartien vor allem das Musical salonfähig gemacht und von der Maria Magdalena in „Jesus Christ Superstar“ über die Evita und die Kate in „Kiss me Kate“ alle großen Musicalrollen seit 1999 dargestellt. Ihr Wechsel in das Regie- und Produktionsfach führte zu nachhaltigen Erfolgen in Bad Hall, etwa mit „Breaking Free“ 2014 und „Jesus Christ Superstar“ 2015. „Respect – A Tribute to the Blues Brothers“ ist einmal mehr eine Produktion in Kooperation mit den OÖ Landeskulturträgern und repräsentiert damit das hohe Niveau der heimischen Ausbildungszentren, allen voran der MTA „Musical Theatre Academy“, unterstützt vom PMI Institut der LMS Puchenau, welche bereits bei ihrer ersten Produktion im Stadttheater von Bad Hall 2011 mit dem Musical „Annie“ Tausende Besucher begeisterte. Neues Stadttheater von Bad Hall. Genau 20 Jahre ist es her: 1998 fanden die ersten Musicalfestwochen von Bad Hall statt, mit einer ausverkauften Serie von „Der Mann von La Mancha“ mit einem unvergessenen Franz Suhrada als Don Quixote – erstmals gemeinsam mit Susanne Kerbl auf der damals schon etwas baufälligen Bühne. Zwei Jahrzehnte später, am 13. Oktober 2018, pünktlich zur Eröffnung der Musicalfestwochen Bad Hall, wird

das neue Stadttheater der Öffentlichkeit präsentiert. Unter Bürgermeister Bernhard Ruf zeigte die Stadt Bad Hall Mut und Innovation und hat mit einem Gesamtbudget von fünf Millionen Euro das Theater nun in der dritten Umbauphase in ein Schmuckstück verwandelt. Eigenes Investment und die großartige Unterstützung des Landes Oberösterreich waren die Basis für den Totalumbau, mit komfortablem Foyer und Gesellschaftsbereich, mit knapp 500 teilweise einzeln klimatisierten bequemen Sitzen und einer Ton- und Lichttechnik, die alle Stücke klingen und erschaue(er)n lässt. Durch den Anbau des Foyers, in dem die Kasse, Garderoben, Sanitärräume und die Gastronomie untergebracht werden, wird der Wandelgang entlastet. Musicalfestwochen Bad Hall. Die Musicalfestwochen haben sich zu einem der Höhepunkte des oberösterreichischen Musiktheaterwesens etabliert. Inszenierungen, die Maßstäbe setzten und in OÖ das Musical salonfähig machten, wie etwa „Evita“, „Jesus Christ Superstar“ oder „Hair“, stehen seitdem immer am Programm. Sinkende Kulturbudgets und Probleme mit Auslastungen sind im Kulturbetrieb zwar keine Seltenheit, in Bad Hall jedoch kein Thema: Bei durchschnittlich 95 bis 100 Prozent Auslastung bei jeder Produktion hat sich die „Marke“ Bad Hall erfolgreich als oberösterreichisches Kultur-Highlight etabliert. 217

INFO

STADTTHEATER BAD HALL Steyrer Str. 7, 4540 Bad Hall Auskünfte und Kartenbestellungen beim Bürgerservicebüro im Stadtamt unter Tel. 07258/7755-0: Mo. bis Fr. 8 bis 12 Uhr, Mo. und Do. 14 bis 18 Uhr Kartenverkauf am Wochenende im Tourismusverband Bad Hall – Kremsmünster: Sa. 9 bis 12 und 13:30 bis 16:30 Uhr; sonn- und feiertags 13:30 bis 16:30 Uhr (April bis Oktober jeweils bis 17:30 Uhr) unter Tel. 07258/7200-13 www.stadttheater-badhall.com

AUFFÜHRUNGSTERMINE „Respect – A Tribute to the Blues Brothers“: Sa., 13. Okt., 19:30 Uhr Fr., 19. Okt., 19:30 Uhr Sa., 20. Okt., 19:30 Uhr Sa., 27. Okt., 19:30 Uhr So., 28. Okt., 17:00 Uhr So., 3. Nov., 19:30 Uhr Fr., 9. Nov., 19:30 Uhr Sa., 10. Nov., 19:30 Uhr Fr., 16. Nov., 19:30 Uhr Sa., 17. Nov., 19:30 Uhr


Kultur

Beach Boys in LEDERHOSEN „The Grandmas“: Das sind fünf junge Oberösterreicher, die mit ihrem Sound das Lebensgefühl zwischen Tracht und Rock‘n‘Roll verkörpern. Erst kürzlich ist ihre neue Single „Dirndl Girl“ erschienen. Text: Nicole Madlmayr Foto: The Grandmas

T

he Grandmas – ein ungewöhnlicher Name für eine Band, die aus fünf jungen Musikern besteht. Gitarrist Laurids, Christoph am Keyboard, Schlagzeuger Bernhard und die beiden Sänger Jürgen und Philipp sehen sich selbst als Beach Boys in Lederhosen, die das Lebensgefühl zwischen Tracht und Rock‘n‘Roll verkörpern wie keine andere Band. Mitte September ist ihre aktuelle Single „Dirndl Girl“ erschienen. Der Song kommt im typischen Grandmas-Stil daher: jung, frisch und knusprig, wie die fünf Jungs betonen. „Die Idee dazu ist bei einem unserer Konzerte in Bayern entstanden, bei dem ein ,Dirndl-Girl‘ in der

„The Grandmas“ sind fünf junge Musiker aus Linz, die bei ihren Live-Auftritten für Partystimmung und volle Energie bis zur letzten Sekunde sorgen.

ersten Reihe uns allen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat“, erzählt Keyboarder Christoph. „Weil das besagte Mädel nach dem Auftritt nie wieder gesehen wurde, ist uns nichts anderes übrig geblieben, als noch in derselben Nacht ein Lied über sie zu schreiben.“ Die Mischung macht‘s. In eine musikalische Schublade wollen sich die Musiker übrigens nicht packen lassen. Alles, was Spaß macht, ist erlaubt – von elektronischen Einflüssen bis hin zu traditioneller österreichischer Musik. Mit dieser Mischung sind die „Grandmas“ mittlerweile in ganz Österreich, Deutschland und der Schweiz unterwegs. Im Jahr kommen sie auf mehr als 100 Live-Auftritte. Dabei geht es regelmäßig so heiß her, dass beim Stimmungshöhepunkt die T-Shirts in die Menge fliegen. Sehr zur Freude des weiblichen Publikums – denn nicht nur der Sound der „Grandmas“ ist jung und knusprig ... Schulfreunde. Die Band gibt es übrigens bereits seit zehn Jahren. „Wir kennen uns seit der Schule“, sagt Chris218

toph. „Wir haben den Musikzweig ‚Popularmusik‘ im Gymnasium Honauerstraße besucht. Vor zwei Jahren ist dann noch Philipp zu uns gestoßen.“ Und das ist nicht irgendein junger Mann, sondern Philipp Rafetseder, der „Mister Austria“ aus dem Jahr 2016. Beim großen OBERÖSTERREICHERIN-Interview hat er schon damals erzählt, dass die Musik seine große Leidenschaft ist. Zukunftspläne. Im Moment planen die fünf Musiker bereits ihr Tour für 2019 und basteln zudem an ihrem neuen Album, das im nächsten Frühsommer erscheinen soll. Zum Songwriting ziehen sie sich im Winter übrigens traditionell in eine einsame Waldhütte im Mühlviertel zurück. „Ohne Internet und bei knisterndem Kaminfeuer bekommen wir den Kopf so richtig frei“, sind sich die fünf einig. „Wir arbeiten für die neue CD an Stimmungshits in unserem typischen Musikstil, es sind aber auch einige Radiosongs mit im Gepäck. Es bleibt also spannend!“ Mehr Infos: www.grandmas.at


© Weiler Shows

© Weiler Shows

© Heike Blenk

Philipp Hochmair

Sabine Weiler von Weiler Shows

Erfolgreicher Kultursommer Der Kultursommer 2018 am Linzer Pöstlingberg war ein voller Erfolg. Mit 12.475 Besuchern konnte ein neuer Besucherrekord erzielt werden.

A

bsolutes Highlight des diesjährigen Kultursommers im Rosengarten war unbestritten der Auftritt von Philipp Hochmair, der bei den Salzburger Festspielen Tobias Moretti als Jedermann aufgrund einer Erkrankung kurzfristig für einige Vorstellungen ersetzte und auch im Rosengarten eine sensationelle Vorstellung bot. Mit seiner Band „Elektrohand Gottes“ sorgte er vor ausverkauftem Haus mit sei-

nem „Jedermann reloaded“ für minutenlange Standing Ovations. Ein weiterer Höhepunkt war das Konzert von Austropop-Legende Wolfgang Ambros oder die „Italienische Nacht“ mit Insieme. Rock’n‘Rollig wurde es beim Konzert von „The Voice“ Ty Tender, der seinen 75. Geburtstag mit den Hits der 50er- und 60er-Jahre standesgemäß auf der Bühne feierte. Daneben gaben sich zahlreiche öster-

Ty Tender

reichische Top-Kabarettisten wie Viktor Gernot, Gerold Rudle, die Kernölamazonen oder Klaus Eckel am Linzer Hausberg die Ehre. Otto Schenk und Chris Lohner begeisterten ihre zahlreichen Fans mit witzig-skurrilen Lesungen und Anekdoten aus ihrem Leben. Seit der Übernahme des Rosengartens durch Sabine Weiler vor vier Jahren hat sich dieser zu einem echten Kultur-Hotspot in Linz entwickelt.

Es gibt so viel zu sehen.

17. - 21. Okt. Messe Wels


Kultur

Foto: Nikolaus Similache

Dietmar Kerschbaum, geb. 1970 in Güssing, künstlerischer Leiter der LIVA und des Brucknerhauses Linz

MIT LUST UND FREUDE Brucknerhaus-Chef Wie er dem Haus zu (noch) mehr Glanz verhelfen will, verriet uns Dietmar Kerschbaum, seit rund zehn Monaten im Amt als neuer künstlerischer Leiter des Brucknerhauses Linz, im Interview.

U

Text: Maria Russ

rsprünglich international erfolgreich als Musiker, Tenor und Intendant unterwegs, übernahm Dietmar Kerschbaum im Dezember 2017 die Geschäfte als künstlerischer Vorstandsdirektor der LIVA und des Brucknerhauses Linz. Auch wenn er sich noch nicht ganz von der Bühne verabschiedet hat, gibt es für den Burgenländer nun andere Prioritäten: „Meine Kraft gilt nun in erster Linie dem Brucknerhaus, für das ich mit großer Lust und Freude tätig bin.“ Herr Kerschbaum, Sie sind nun zehn Monate im Amt als künstlerischer Vorstandsdirektor des Brucknerhauses. Ihre Bilanz des ersten Jahres – und Ihre Pläne? Um Bilanz zu ziehen, ist es noch zu früh, aber in meinem Bemühen, das Brucknerhaus neu zu positionieren, ist schon viel geschehen. Wir haben in Rekordzeit eine neue Orgel eingebaut, die notwendig geworden war, weil die alte u.a. statische Probleme verursacht hatte. Dann haben wir mit dem Bruckner’s ein neues Restaurant, das Erlebnisgastronomie auf höchstem Niveau bietet, und zwar bereits ab 11 Uhr vormittags. Wir haben ein neues Corporate Design, mit „Sonority“ ein neues, hochwertiges Kun-

Fotos: Nikolaus Similache, Volker Weihbold

denmagazin und nicht zuletzt eine neue, unverwechselbare Programmstruktur, die dem Brucknerhaus ein Alleinstellungsmerkmal sichert. All das dient dazu, diesem wunderbaren Haus wieder zu mehr Glanz zu verhelfen. Was macht das Brucknerhaus zu einem national wie international renommierten Konzerthaus? Da kommt vieles zusammen. Die zeitlose Architektur des Hauses, seine herrliche Lage im Donaupark, vor allem aber seine exzellente Akustik. Das sind ideale Rahmenbedingungen, die man nützen muss, um dem Brucknerhaus auch vom künstlerischen Programm her ein unverwechselbares Profil zu geben. Und dieses wäre? Das Brucknerhaus soll nicht nur Station berühmter durchreisender Orchester, Dirigenten und Solisten sein, ich möchte auch das heimische Potenzial nutzen. Oberösterreich ist ein Musikland, hier gibt es viele Talente, denen ich im Brucknerhaus ein Podium bieten möchte. Wie sieht es mit der Auslastung aus? Das Brucknerhaus gilt ja als „Problemkind“, hat mit Budgetkürzungen zu kämpfen ... Sie sprechen es aus: Unser Budget ist knapp. Es würde uns schon sehr helfen, wenn der Bund zumindest das Internationale Brucknerfest unterstützen wür220

de, das – worauf sein Name ja hinweist – von überregionaler Bedeutung ist. Warum sich der Bund, bis auf wenige Ausnahmen, ausschließlich auf Kultureinrichtungen der Bundeshauptstadt beschränkt, kann ich nicht nachvollziehen. Unabhängig davon müssen wir uns um die Jungen bemühen, an denen es uns wie allen Klassikbetrieben fehlt. Das diesjährige Brucknerfest erfreut noch bis 11. Oktober ein breites Publikum. Ihr persönliches Highlight? Das ist, wie wenn Sie einen Vater fragen, welches Kind ihm das liebste sei. Mir sind alle Konzerte des Brucknerfestes gleich lieb. Denn sie alle sind wichtige Bausteine eines Mosaiks. Aber auf drei Konzerte zum Ausklang des Brucknerfestes möchte ich dennoch hinweisen: auf das Comeback des legendären Klavier-Duos Jörg Demus und Paul Badura-Skoda, auf die Kopie eines Konzerts von 1868, bei dem unter Bruckners Leitung der Sängerbund Frohsinn, der Vorläufer der heutigen Linzer Singakademie, das Finale aus Wagners Die Meistersinger von Nürnberg uraufgeführt hat, sowie auf das Konzert der Staatskapelle Weimar unter dem famosen Senkrechtstarter Kirill Karabits. Diese Konzerte sollte man nicht versäumen.


Kultur

BUCH-TIPPS

lesens WERT

JUNGER MANN

Der junge Mann hat viele Probleme. Das Gute an ihnen: Trostschokolade. Das Schlechte an zu viel Schokolade: Übergewicht. Mit 13 beschließt er, den Blick nach vorne zu richten und verliebt sich dabei in Elsa. Das Problem am Verlieben: Ihr Ehemann Tscho. Der junge Mann beschließt, alle Probleme zu lösen und startet eine Abmagerungskur und eine Besuchsoffensive bei der zehn Jahre älteren Elsa. Deren Mann taucht eines Tages auf und macht dem jungen Mann ein Angebot, das er nicht ablehnen kann. Wolf Haas; HoCa – Belletristik, ISBN 978-3-455-00388-8, € 22,70

DER TYRANN William Shakespeare beschäftigte sich durch sein Schaffen hindurch mit der Frage: Wie ist es möglich, dass ein ganzes Land einem Tyrannen in die Hände fällt? In seinen Dramen von „Richard III.“ bis „Julius Cäsar“ hat er immer wieder vom Aufstieg der Tyrannen, von ihrer Herrschaft und ihrem Niedergang erzählt. Stephen Greenblatt, Pulitzer-Preisträger und einer der renommiertesten Shakespeare-Experten unserer Zeit, zeigt, wie präzise der Dichter aus Stratford das Wesen der Tyrannei eingefangen hat – und wie erschreckend aktuell uns dies heute erscheint. Stephen Greenblatt; Siedler Verlag, ISBN 978-3-8275-0118-9, € 20,60

DER SPIELMANN

1486: Knittlingen ist ein ruhiger Ort im Kraichgau. Bis zu dem Tag, als die Gaukler in die Stadt kommen – und plötzlich Kinder verschwinden. Johann Georg, genannt „Faustus“, kümmert das nicht. Ihn interessiert nur der Spielmann und Magier Tonio del Moravia. Johann schließt sich ihm an und zieht mit ihm durch die Lande. Er saugt alles auf, was Tonio ihm beibringt. Doch von Tonios Lehren geht eine ungeahnte Gefahr aus, und schon bald hat Johann das Gefühl, dass sein Meister mit dunklen Mächten im Bunde steht …

Buchtipp von Ulli Wright, Chefredakteurin OBERÖSTERREICHERIN

Nachdem ich die „Totenfrau“-Triologie von Bernhard Aichner verschlungen habe, konnte ich es kaum erwarten, sein neuestes Werk mit dem Titel „Bösland“ zu lesen. Zwei Abende habe ich gebraucht, bis ich mich durch das 448 Seiten dicke Buch gelesen habe. Und auch dieses Mal hat mich Aichner nicht enttäuscht. Im Sommer 1987 wird auf dem Dachboden eines Bauernhauses ein Mädchen brutal ermordet. Ein 13-jähriger Junge schlägt siebenmal mit einem Golfschläger auf seine Mitschülerin ein und richtet ein Blutbad an. Dreißig Jahre lang bleibt diese Geschichte im Verborgenen, bis sie plötzlich mit voller Wucht zurückkommt und alles mit sich reißt: Der Junge von damals mordet wieder … Mehr sei nicht verraten. Nur so viel: Aichner bleibt auch in „Bösland“ seinem Stil, der hochemotionalen Kurzsatzraserei, der man sich schwer entziehen kann, treu.

„Bösland“, Bernhard Aichner; Verlag btb, ISBN: 978-3-44275638-4, € 20,60

Oliver Pötzsch; List Verlag, ISBN 978-3-471-35159-8, € 22,70

WEITERE BUCH-TIPPS TRENDREZEPTE TASTY – DAS ORIGINAL

NACHHALTIG KOCHEN SIMPLIFY YOUR FOOD

Der Online-Kochkanal „Tasty“ ist berühmt für einfallsreiche und vielseitige Rezeptideen. Die Zubereitungsvideos im Zeitraffer faszinieren weltweit Millionen Menschen. Doch was den Fans bisher fehlte, war ein Buch, das die innovativen Gerichte bündelt. Ausgewählt durch zahlreiche Likes kommen darum hier die 80 beliebtesten „Tasty“-Rezepte zum Immer-wieder-Nachkochen.

Wie kocht man nachhaltig, öko-bewusst, gesund und ohne etwas zu verschwenden? Die Zen-Köchin Susanne Seethaler beweist in ihrem neuen Kochbuch, dass wir alle unseren Teil zur Rettung der Welt beitragen können. Über 50 regionale Rezepte eigenen sich für jede Jahres- und Erntezeit und machen eine gesunde und erden-freundliche Ernährung ganz leicht.

Südwest Verlag, ISBN 978-3-517-09732-9, € 17,50

Susanne Seethaler; Knaur Verlag, ISBN 978-3-426-67559-5, € 18,50

221


Kultur Schnapsproduzent Manfred Wöhrer, Werbeagentur Fredmansky-Chef Manfred Maureder

Restaurant Bergdiele trifft Weingut Högl

Mia Gassler, Niki Pisa, Tanja Hammer

Gastro-Duo feiert erfolgreichen Start

S

pitzenkoch Oliver Rechberger hat sich mit Lebensgefährtin Niki Pisa mit der Eröffnung eines gemeinsamen Restaurants einen Traum erfüllt. Vor einem knappen Jahr haben die beiden die Bergdiele in Leonding übernommen und das Restaurant mittlerweile wieder zu einer erstklassigen Gourmet-Adresse gemacht. Grund genug für den 32-Jährigen, der zuvor schon als Küchenchef das kulinarische Angebot im Antons im Musiktheater oder auch das Schuhbecks Teatro nach seinem Stil gestaltet hat, zu einer ersten großen Veranstaltung zu laden. Unter dem Titel „Restaurant Bergdiele trifft Weingut Högl“ wurde Mitte September mit einem exklusiven Sechs-Gänge-Menü inklusive Weinbegleitung groß aufgekocht auf die vergangenen Monate angestoßen.

© Huber

Wer berichtet wöchentlich über das Mühlviertel? Elisabeth Eveline Keplinger-Radler Hochreither

Michaela Penteker

Melanie Peterseil 222

Jakob Reimer

Bratwürstelglöckerl-Chefin Karin Peter, Sommelier Christine Pirklbauer

Susanne Ploner, Winzer Georg Högl

Einzig und allein

Dieser Name ist Programm!

Dominik Grüner

Peter Weishäupl

Gerald Holzmüller

Mühlviertel.TV, Industriestr. 6, 4240 Freistadt, Tel.: 0720 / 720 512, office@muehlviertel.tv www.muehlviertel.tv

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Simtex Industry Solutions-Chef Erich Gruber, Restaurant Bergdiele-Chefs Oliver Rechberger und Niki Pisa, Weinhändler Hannes Wakolbinger


SOCIETY „Allüren sind nur etwas für die Unfertigen.“

© Andreas Röbl

Audrey Hepburn

Redakteurin Nicole Madlmayr

„Sex and the City“ im Casino Linz

I

Modische Herzensbrecher Modebewusste Ladys kaufen seit geraumer Zeit im Linzer Store „Herzenstöchter“ ein. Um künftig auch die Männerherzen erobern zu können, eröffneten Petra Keclik und Mira Djuranovic nur wenige Schritte davon entfernt, am Linzer Hauptplatz nun den „Herzensbrecher“, einen Shop für moderne, selbstbewusste und stilvolle Männer, die wissen, was sie wollen.

CASTING ZUR MISS OÖ-WAHL Am 20. Oktober findet erstmals in Steyr ein offizielles Casting zur Miss OÖ-Wahl 2019 statt. Als Location wurde das wunderschöne Schloss Lamberg gewählt. Die Gewinnerin des Castings darf sich „Miss Countess“ nennen und erhält ein standesgemäßes Krönchen. Im Anschluss wird beim Business-Clubbing zu stylishem Sound von DJ Mark Neo getanzt.

© Miss Oberösterreich

© Cityfoto

Neuer Trendshop für Männer am Linzer Hauptplatz

223

n New York ist Carrie Bradshaw die Fachfrau für Liebe, Sex und Partnerfragen. Doris Kaiser ist ihr Pendant in Linz. Sie ist Expertin für weibliche Sexualität und arbeitet auch als Sexualberaterin für Frauen. Weil es ihr so wichtig ist, ihre Botschaft unter die Leute zu bringen, hat sie im Juni im Linzer Casino einen Abend lang aus dem Nähkästchen geplaudert und die brennendsten Fragen zum Thema Erotik beantwortet. Nachdem dieser Abend ein großer Erfolg war, gibt es nun eine Fortsetzung! Unter dem Titel „Sex and the City“ findet am 23. Oktober wieder ein Abend mit Doris Kaiser im Casino Linz statt, an dem es ab 19 Uhr um die schönsten Dinge des Lebens geht. Dieses Mal sind übrigens auch Herren herzlich willkommen, wie Doris Kaiser betont: „Es ist eine Infotainment-Veranstaltung, bei der es darum geht, sich zu amüsieren und gleichzeitig die eine oder andere Anregung mit nach Hause zu nehmen.“ Wir freuen uns drauf!


Machtig trachtig, das Team vom Bogart Landhaus in Perg

Modisches Halali auf der Welser Messe Trendige Trachtenmodenschau war absoluter Publikumsmagnet

E

© Andreas Maringer

Mode von Bogart Landhaus

Schwungvolle Einlage von den „Faces“-Models

Schick in Dirndl und Lederhose von Bogart Landhaus

In Tracht von Bogart Landhaus mit Brillen von Optik Lindorfer

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

in absolutes „Revier-Higlight“ am Stand des OÖ Landesjagdverbandes auf der Welser Herbstmesse war zweifelsohne die schwungvolle Modenschau, die am 8. September in der Genusshalle über die Bühne ging. Rechtzeitig vor den vielen Oktoberfesten und trachtigen Veranstaltungen präsentierte Bogart Landhaus aus Perg auf der Messe trendige und klassische Tracht und Landhausmode vom Feinsten. Die zahlreich erschienene Jägerschaft zeigte sich von der funktionellen Jagdbekleidung von Josef Seyr aus Perg vollauf begeistert. Damit man beim Trachtenfest oder auf der Pirsch den richtigen Durchblick hat, dafür sorgte Optik Lindorfer aus Enns. Gekonnt präsentierten Freunde der Jagd und von Bogart Landhaus am Laufsteg die neuesten Trends. Die Profimodels von Karin Riepl, Chefin von „Faces Models“, legten eine schwungvolle Mode-Show auf den Catwalk. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, die eine große Besucherschar in die Genusshalle am Messegelände zog.


Gute Stimmung am Catwalk

Fesch in Lederhose und Lederrock von Bogart Landhaus

Anna Irrendorfer und Anna Seyr von Bogart Landhaus in Perg, Karin Riepl (Modelagentur Faces)

Martina und Rudolf Kutschera, Anna Irrendorfer

Jagdbekleidung von Josef Seyr

Harald Moosbauer vom OÖ Landesjagdverband mit seiner Tochter auf dem Laufsteg Christopher Böck (GF OÖ Landesjagdverband), Gertrud Pernkopf, Michael Blätterbinder

Fesch auf die Pirsch in Jagdbekleidung von Josef Seyr

Gloria Seyr, Franz Hentschläger


Society

Landeshauptmann Thomas Stelzer, Thomas Reiter (BezirksRundschau), Hermann Petz (Moser Holding)

Ausgezeichnete Regionalität Am 13. September wurden von der BezirksRundschau im Schloss Steyregg die Sieger des Preises für Regionalität geehrt.

B

Erni & Angelika Haas mit Andreas Haider (Pfeiffer Großhandel, li.)

Gewinner „Garfields Mittagstisch“ 226 mit Landeshauptmann Thomas Stelzer

Josef Thurnhofer (ÖAMTC OÖ), Gregor Schneitler (Ökofen), Thomas Winkler (BezirksRundschau)

„Oberösterreicher von Herzen“ Georg Starhemberg mit Gattin

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Thomas Winkler (BezirksRundschau), Thomas Neuburger (Neuburger Fleischlos GmbH), Vorstandsdirektor Maximilian Pointner (Sparkasse OÖ)

ei der achten Auflage dieses Preises gab es neun Kategorien. Zusätzlich wurde auch wieder der Sonderpreis „OberösterreicherIn von Herzen“ verliehen, den heuer Georg Adam Starhemberg von Landeshauptmann Thomas Stelzer entgegennehmen konnte. Mit diesem Sonderpreis ehren die BezirksRundschau und ihre Partner – Land Oberösterreich, Sparkasse Oberösterreich, Nah & Frisch, ÖBB sowie der ÖAMTC – herausragendes Engagement für das Land ob der Enns. Mehr als 300 Gäste folgten der Einladung der BezirksRundschau und feierten mit den strahlenden Siegern. © Alfred Reiter/BRS


Society

Gewinner Adlerwarte Obernberg mit Patin Elisabeth Hufnagl (ÖBB)

Josef Kiefer (WIFI), Thomas Denk (WKO)

Judith Willnauer (Wirtschaftsbund) und Franz Molterer (Arbeiterkammer)

Jury: Herwig Denk (ÖAMTC), Professor Reinhold Priewasser (JKU), Christian Terink (Sparkasse OÖ), Elisabeth Hufnagl (ÖBB)

Andreas Haider (Pfeiffer Großhandel) mit Bernd Fischer & Brigitte Kieweg (Dorfgenossenschaft Ums Egg)

Gerhard Straßer (AMS), Herwig Denk und Josef Thurnhofer (beide ÖAMTC)

Landeshauptmann Thomas Stelzer, Martin Faschang, Andreas Dietachmair (beide IGV)

Verein MY4tl mit Patin Elisabeth Hufnagl (ÖBB)

Wirtesprecher Thomas Stockinger und Manfred Benischko (WKO)

Thomas Winkler (BezirksRundschau), Hubert Zajicek (voestalpine Steel Division) und Vorstandsdirektor Maximilian Pointner (Sparkasse OÖ)

Landtagsabgeordnete Günter Pröller und Peter Handlos

Grünen-Bezirkssprecherin Martina Eigner, LAbg. Ulrike Böker

BezirksRundschau-Geschäftsführer Thomas Reiter

227

Mehr als 300 Gäste feierten mit den Gewinnern.


Laurenz Pöttinger, Maria Damisch, Christian Rothwangl, Ina Fasching, Christian Bazant-Hegemark, Matias Klose, Andreas Werner, Barbara Steininger-Wetzlmair, Leopold Kogler, Johann Jascha

Künstlerisches Erbe Wolfgang und Sophie Großruck

„Gunter Damisch und ehemalig Studierende der Damisch-Klasse“ lautet der Titel der aktuellen Ausstellung im Galerieschloss Parz.

Richard und Christine Stögmüller

G Elisabeth Rabelsberger, Inge Rigo

© Wolfram Heidenberger

Künstler Evelyn Kreinecker, Alexander Fasekasch

Lisa Kreuzmayr, Georg und Anita Bonifarth E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Barbara Steininger-Wetzlmair, Erhard Kargel

unter Damisch leitete die Meisterklasse Grafik auf der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Noch bis 26. November 2018 präsentiert die Galerie Schloss Parz eine Auswahl an ehemaligen Studenten in Kontrast und Zusammenspiel mit ihrem verstorbenen Professor: Andreas Werners Schaffen kreist um Grafik und Arbeiten auf Papier. Christian Bazant-Hegemarks Bilder zeugen von einer spezifischen Räumlichkeit, die weniger aus der gesehenen Wirklichkeit stammt als von computergenerierten Bildräumen. Ina Faschings Handschrift ist intuitiv und eruptiv. Figur, Zeichen, Schrift und reine gestische Spuren lagern sich auf den Blättern ab. Matthias Kloser setzt in seinen Gemälden den Schwerpunkt auf die Farbe. Christian Rothwangl begreift das Bildfeld als collagenhafte Ebene, auf der grafische und malerische Strukturen komponiert werden.

Janja und Reinhard Mayrhofer, Manfred Mittermaier, Manfred Leitner

Kate Heller, Uta Matschiner

Barbara Steininger-Wetzlmair, Johann Jascha (Raumlinien)


TECH3 Firmenjubiläum 20 Jahre fokussiert bauen

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

© TECH3

D

as familiär geführte Planungsbüro mit Sitz in St. Peter am Hart wurde 1998 von Josef Hofbauer und seiner Frau Renée gegründet und überzeugt mit fachlich erstklassiger Kompetenz und jahrelanger Erfahrung in den Sparten Wohnbau, Gewerbebau und Revitalisierung. Gemeinsam mit dem engagierten Team hat sich TECH3 als sachkundiger und verlässlicher Partner im Bereich Hochbau etabliert. Die Firma ist mindestens genauso stolz auf die langjährigen Partnerschaften und das gute Verhältnis mit Bauherren und Auftraggebern wie auf die tollen Projekte, die sie mit ihnen gemeinsam realisieren durfte. Nachhaltigkeit liegt TECH3 dabei besonders am Herzen, sowohl der ökonomische, ökologische als auch der soziale Aspekt. Dies betrifft die Bauprojekte, Mitarbeiterführung wie auch das soziale Engagement des Unternehmens. Aus diesem Grund hat TECH3 das Jubiläumsjahr genutzt und am 15. September ein Charity-Golf-Turnier mit 84 Teilnehmern im GC Sonnberg veranstaltet. Dabei konnte dank der Spenden aller geladenen Partner und Gäste ein Erlös von 10.000 Euro lukriert werden, der im Rahmen der festlichen Abendveranstaltung an das Kinderschutzzentrum Innviertel übergeben werden konnte.

Team TECH3

Michael Putz, Claudia Kammerbauer, Armin Bayer, Markus Poppenreiter

Christian Wörndl, Klaus Einböck, Günter Standl, Gerhard Windhagauer

Josef und Renée Hofbauer, Hendrik Hofbauer, Jutta Baumann

Sponsorentafel

Nina Delhaye, Peter Weislein, Ferdinand Leidl, Claudia Leidl

Tanja und Walter Grillenberger, Andreas und Patrick Schickinger

Scheckübergabe an das Kinderschutzzentrum Innviertel, vertreten durch Geschäftsführerin Alexandra Furtner-Probst und Obman Herr Dr. Alexander Lison Firmengebäude TECH3


Erika Häusler-Angeli, Brigitte Stumpner, Peter Seebacher, Mag. Doris Schreckeneder, Franz Stumpner, Franz Plasser.

Der Skal-Club Salzkammergut traf sich am 12. September an Bord des Solarschiffes und in der Seewiese zum Netzwerken ein.

S

kål International ist ein weltweit agierender Berufsverband der Tourismusindustrie mit rund 15.000 Mitgliedern in circa 500 lokalen Clubs in rund 83 Ländern. Skål ist die einzige weltweite Bewegung, in der sich Mitglieder aus unterschiedlichen Branchen des Tourismus zusammengeschlossen haben. Sowohl beim Netzwerken und Genießen bei der Überfahrt in die Seewiese als auch beim anschließenden Abendessen mit Saibling und Rind im neu eröffneten Gasthaus Seewiese unterstrich Club-Präsident Klaus Enengl die Wichtigkeit der Erweiterung des Clubs mit einer Neuaufnahme. Eine Erkenntnis teilten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Abends: Die Kombination von Schifffahrt und Kulinarik inmitten unberührter Natur ist touristisch ein absolutes Highlight und eignet sich auch hervorragend für Betriebsausflüge, Hochzeiten und Feste aller Art.

Die Passagiere genossen die Fahrt mit dem Solarschiff der Altaussee Schifffahrt.

Genuss und Netzwerken in der Seewiese

Spätsommerliche Stimmung in Altaussee

Werner Taferner, Klaus Trummer, Doris Schreckeneder

Doris Schreckeneder (GF Attersee- und Altaussee-Schifffahrt), Eva Giebisch, Skal-Club Salzkammergut-Präsident Klaus Enengl, Gundi und Christian Schirlbauer, Wolfgang Bauer, Franz Föttinger

Lisbeth Kling, Karl Baier, Paul Kling, Erika Häusler-Angeli

Foto: Mathias Lauringer

Ziel der Schiffsreise: die Seewiese

Andrea und Hans Wieser, Doris Schreckeneder, Franz Plasser, Werner Riener

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Mit dem Solarschiff in die Seewiese

Die Mitglieder vom Skal-Club Salzkammergut


Juryvorsitzender DI Karl Cerenko, Architekt DI Heinz Plöderl (Sektionsvorsitzender der Architektenkammer OÖ und SBG), Architekt DI Stefan Redle, DI Wolfgang Mühlbachler, Mag. Doris Hummer, DI Andreas Dworschak, DI Günter Eckerstorfer (kofler architects), Baurat h.c. DI Rudolf Wernly (Vorsitzender Sektion Ingenieurkonsulenten), Arch. DI Anne Mautner Markhof (stv. Vors. der Bundessektion Architekten)

Mag. Lydia und Dipl.-Ing. (FH) Uwe Breitschopf mit Architektin Dipl.-Ing. Olivia Schimek-Hickisch

Linzer Architekten gewinnen DOMIGIUS 2018 Der Architekturpreis wurde bei der DOMICO-Gala in der Scalaria übergeben.

Ing. Johann und Christine Schiefermair, Mag. Daniela und Dir. Wolfgang Pfeil

A E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Dipl.-Ing. Wolfgang und Dr. Gertraude Steinlechner, Mag. Maria Wimmer, Dipl.-Ing. Heinz Plöderl

Brigitte und Friedrich Haberhauer

Sarah Hinterberger, Erna Hummer, Birgit Hinterberger, Mag. Doris Hummer, Eva Hinterberger

ls Hersteller von Dach-, Wand- und Fassadensystemen vergibt die Firma DOMICO bereits seit 1994 den Architekturpreis DOMIGIUS. Die Auszeichnung wird für herausragende Bauwerke verliehen, die mit Produkten von DOMICO realisiert wurden und so die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten sowie deren bauliche Einsatzmöglichkeiten sichtbar machen. „Der Preis dient aber nicht nur dazu, die hohe Qualität von DOMICO-Produkten aufzuzeigen, sondern soll vor allem auch eine Anerkennung und Wertschätzung den Architekten und Planern gegenüber sein“, erkärt DOMICO-Geschäftsführerin Mag. Doris Hummer. Insgesamt 34 Projekte wurden heuer von den Architekten und Planern eingereicht. Die Preisverleihung ging am 14. September bei der DOMICO-Gala in der Scalaria in St. Wolfgang über die Bühne. Die Linzer Architekten dworschak+mühlbachler architekten zt gmbh erzielten mit ihrem Projekt, der Feuerwache Nord, den ersten Platz. © Mathias Lauringer – Studio 365

Andrea und Rudolf Hellwagner

Anton und Anita Quehenberger

Petra Liedl und Reinhold Wagner, Thomas und Renate Hölzlberger, Matthias und Kerstin Zirkelbach, Sandra Lehner, Helmut Weitl


Society

Gabriele Zeiger, Dir. Günter Stadlberger, Ingrid Thurnher

„Ich war nie eine Quotenfrau“

Lucia Emmerstorfer, Claudia Gangl, Dagmar Schmellinger, Regina Penninger

Ingrid Thurnher, Chefredakteurin vom ORF III, sprach beim Frauenabend der Raiffeisenbank Wels über ihren Karriereweg.

Z

ögerlichkeit und Feigheit müssen wir ablegen“, rät die Starjournalistin am 5. September den über 400 Kundinnen der RAIFFEISENBANK WELS auf die Frage, wie sich „Frau“ in der Wirtschaft behaupten kann. Auch steht sie der Quotenregelung skeptisch gegenüber. „Eine Frau soll als Diskussionspartnerin eingeladen werden, nicht um die Frauenquote zur erfüllen, sondern weil sie kompetent ist“, so Thurnher. Raiffeisenbank Wels-Vorstand Dir. Günter Stadlberger zeigte sich über die vielen Besucherinnen und ein reges Netzwerken am Abend sehr erfreut.

Helga Grabmair, Ulrike Kaiserseder, Bernadette Steiner, Martha Mitterlehner

Beatrix Durstmüller mit „the girl in blue“, Elisabeth Teufelberger

Helene und Rosa Weber

© Wolfram Heidenberger

Anna-Maria Reinthaller, Martina232 Frühauf, Sandra Schmöller, Sabine Reinthaller

Claudia Memic, Sandra Lehner

Nadja und Barbara Aigner

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Günter Nentwich, Doris Strugl, Saxofonist Jengis

Julia Buchegger, Rosemarie Daxner, Angela Thieme, Veronika Humer, Monika Stadlberger, Gabriele Windischbauer


Univ.-Prof. Dr. Christoph Zielinski

Die beiden GF der Wiener Privatklinik: Prim. Dr. Walter Ebm, KR Robert Nikolaus Winkler

Ambassadors‘ & Friends‘ Cocktail Prim. Dr. Walter Ebm (CEO Wiener Privatklinik), Außenministerin Dr. Karin Kneissl

Mitte September luden die beiden Geschäftsführer der Wiener Privatklinik Walter Ebm und Nikolaus Winkler zum Diplomat‘s Day in die Wiener Pelikangasse.

A

ls diesjähriger Ehrengast der schon seit vielen Jahren etablierten Veranstaltung der Wiener Privatklinik konnte, neben zahlreichen Diplomaten und Ärzten aus dem In- und Ausland, auch Außenministerin Dr. Karin Kneissl begrüßt werden. Im Anschluss an die Ansprachen, in denen unter anderen Univ.-Prof. Dr. Christoph Zielinski, Leiter des WPK Academy Cancer Center, über die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten, welche den Patienten durch Spezialisten in der Wiener Privatklinik zugutekommen, informierte, konnte man sich von der Eleganz der 5-Sterne-Luxus-Klinik überzeugen. © Richard Haidinger

MR Dr. Hansjörg Hrebicek, Martha West

Johanna Holz, Thomas-Peter Ebm

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Helmut Kneissl, Birgit Pohanka

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Florin Mitrea, Nicoleta Burnete

Maria Backhaus, Peter Sloup, Elena Rodax

PA Dr. Elisabeth Baranyai, M.D. Prof. Dr. Gobert von Skrbensky, Katharina Bibel


Society

Die Traunseetram wurde mit dem Durchschneiden des roten Bandes von viel Prominenz feierlich eröffnet.

Stefan Schwarenbrunner, Günter Schwarbauer, Laurenz Neumann

Volle Fahrt voraus! Das europaweite Vorzeigeprojekt „Traunseetram“ hat mit 1. September seine Fahrt in ein neues Mobilitätszeitalter aufgenommen.

Stefan Krapf, Katharina Schöninger, Wolfgang Sageder, Georg Pollak

A

m 1. September war es so weit: Das Jahrhundertprojekt Traunseetram wurde nach vier Jahren Bauzeit feierlich eröffnet. Eingeleitet wurde die neue Ära für die Seestadt mit einem offiziellen Festakt mit viel Prominenz aus Wirtschaft, Politik und Kultur und natürlich den stolzen Einwohnern von Gmunden und Umgebung. Dass das Wetter nach dem plötzlichen Sommerende nicht ganz mitspielte, tat der positiven Aufbruchstimmung keinen Abbruch. Im Gegenteil, gefeiert wurde bis in die späten Abendstunden. Kein Wunder bei dem Programm, das für Groß und Klein geboten wurde: Während Bands auf zwei Bühnen – eine auf der Traunbrücke bzw. am Brückenkopf, die andere am Rathausplatz – für ausgelassene Stimmung sorgten, konnten sich die Kleinsten und Kleinen beim Malen und Basteln vergnügen. Und natürlich kamen auch die lukullischen Bedürfnisse nicht zu kurz, denn was wäre ein solches Fest ohne Schmankerl? Die örtliche Gastronomie und aufregende Streetfood-Kreationen sorgten für den richtigen Gaumengenuss. In Talkrunden mit den Experten konnten zudem die Fragen der Gäste beantwortet werden und es wurde kompetent Auskunft über die verkehrstechnische Zukunft der Region erteilt. Ab sofort gibt es also gleich mehrere Gründe, das Auto in der Garage zu lassen und alle Vorzüge der Traunseetram auszuprobieren. Durch den Zusammenschluss der Traunseebahn und der Gmundner Straßenbahn kann man von Vorchdorf bis zum Gmundner Hauptbahnhof und von dort aus in den Rest der Welt fahren, was „eine Lücke im öffentlichen Verkehrsnetz schließt und ein modernes, attraktives Öffi-Angebot für die Bewohner, für Pendler und für Touristen ist“, wie Landeshauptmann Thomas Stelzer betonte. „Mit der neuen Traunseetram werten wir den Lebens- und Wirtschaftsraum Gmunden deutlich auf und entwickeln ihn weiter.“ Fürs Erste gilt jedoch: Einfach mal einsteigen, ausprobieren und die Region mit der Traunseetram erkunden! Fotos: Mathias Lauringer, Stern & Hafferl Verkehr

234

Bgm. Fritz Steindl, Bgm. Stefan Krapf, Dr. Paul Sonnleitner (ÖBB), Mag. Julia Krapf, Dr. Johannes Andel, Mag. Doris Schreckeneder, DI Herbert Kubasta, MBA MAS

Beate Enzmann, Horst Breitenberger, Günter Colli

Johann Kaltenleithner, Auguste Thallinger, Karl Neumann, Barbara Neumann-Hilpold


Society

Stadtkapelle Gmunden

Die Stern-Mitarbeiterinnen, stehend: Martina Pichlmann, Elisabeth Buchegger, Doris Brandner, Karin Bauer; davor: Sabine Haslbauer, Hermine Nussbaumer

LH Thomas Stelzer (r.) mit Tram-Lenker Laurenz Neumann, Betriebsleiter-Stv.

Richard Henter, Berti Oberwallner, Uschi Mock, Stefanie Dollmann, Lisa Oberwallner, Martin Mock, Manfred Reingruber

StR. Wolfgang Sageder, Bgm. Stefan Krapf, LH Mag. Thomas Stelzer, DI Otfried Knoll, DI Robert Thaler, LR Mag. Günter Steinkellner, Ing. Günter Neumann, Prof. Mag. Dr. Gerhard Gürtlich

DI Christof Neumann, Mag. Dr. Laura Neumann, Elisabeth Neumann, Dr. Eva Alram

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Alexander Scheutz, Peter Ellmer, Birgit Gerstofer, Richard Held

Gottfried Hirz, Christine Eisner, Martina Pühringer, Günter Neumann, Stefan Schimpl

Christoph Döderlein, Anneliese Pesendorfer, Johann Pesendorfer

DI Jochen und Herta Döderlein mit Prof. Mag. Dr. Gerhard Gürtlich und Christine Zemann

Pfarrer Mag. Alexander Hagmüller, Pfarrassistentin Mag. Anna-Maria Marschner, StR. Wolfgang Sageder, Bgm. Stefan Krapf, Ing. Günter Neumann, DI Otfried Knoll, DI Karl Neumann, LH Mag. Thomas Stelzer, StR. Irene Schönleitner, LR Mag. Günther Steinkellner, Prof. Mag. Dr. Gerhard Gürtlich, LR Birgit Gerstorfer

DIE BÜRGERMEISTER DER GEMEINDEN ENTLANG DER STRECKE: Mag. Stefan Krapf (Gmunden) Mobilitätsstadtrat Wolfgang Sageder (Gmunden), Friedrich Steindl (Gschwandt), Ing. Günter Neumann (GF Stern & Hafferl Verkehr), Fritz Kronberger (Kirchham), 235 DI Gunter Schimpl (Vorchdorf)


Society

Ein gutes Team: die Mitarbeiter von SO! Scheinecker

105 Jahre

SO! Scheinecker Das Autohaus lebt ganz nach dem Motto „Weil wir SO! sind“. Bernhard Lettner, Marcel Käferböck, Martin Dlesk

Andreas Gatterbauer, Flo Baumgartner

W

ir feiern: 45 Jahre Vöcklamarkt, 40 Jahre Regau/Vöcklabruck, 20 Jahre Gunskirchen, macht zusammen 105 Jahre! Bei der Jubiläumsfeier am 14. September präsentiert das Autohaus SO! Scheinecker seinen neuen Markenauftritt, für den sogar ein eigener Song mit der Stimme von Sängerin Vera Böhnisch aufgenommen wurde. Susi Scheinecker, die das Unternehmen nach ihren Eltern Anna und Manfred Scheinecker in zweiter Generation führt, zeigt sich emotional: „Ich bin so stolz auf mein Team, wir sind nur gemeinsam stark, und das ist es, worauf ich zähle“. Wie stark der Zusammenhalt des Teams ist, wurde auf der Bühne spürbar: Dort bekam Susi Scheinecker von ihren Mitarbeitern drei Fotobücher mit dem Slogan „Weil wir SO! sind“ überreicht. 105 Jahre SO! Scheinecker – mit neuem Markenauftritt und Teamspirit in die Zukunft.

Elfriede Huemer, Rudolf Bramerdorfer

Gerhard Breit, Klaus Hemetsberger

Credit: Alexander Schütz

Franz Kornhuber, Barbara Feichtlbauer, Mirnesa Hadarevic

Angelika Winzig, Susanne Scheinecker, Sabine Schuster

Josef Steiner, Peter Ratzenböck, Angelika Winzig

Auch für die Kleinen gab‘s großen Spaß!

René Bauer, Susanne und Josef Scheinecker


Society

Angelika Winzig, Manfred, Susanne und Anna Scheinecker, Josef Renner, Thomas Bründl

Sabine Schlager, Isabell Großpointner, Kristof Machreich, Johann Lassel, Daniel Plasser, Susanne Scheinecker

E N T G E LT L I C H E E I N S C H A LT U N G

Ewald und Margit Bammer, Richard Bauer, Stefanie Glück, Ulrike und Rudolf Aichinger

Bernhard Schiemer, Eva Aigner, Viktoria Scheibl, Isabell Großpointner, Janika Winkoff, Josef Steiner

Raimund Hagner, Sabine Schlager, Tanja Köprunner, Jürgen Griessler

Stolzes Scheinecker-Team

Jörg Pfaffenzeller, Ulrike Endt, Andreas Gatterbauer, Christoph Endt, Christina Keiper, Tobias Koller

Patrick Lederbauer, Fabian Dries, Susanne Scheinecker, Herbert Gruber

Rudolf Bramerdorfer, Franz Kornhuber, Josef Karl-Astegger, René Bauer, Flo Baumgartner


Society

STAR MOVIE KINOTIPPS

AB

GROSSES FIRST CLASS KINO. KINO GROSSE FÜR EINE GEFÜHLE. FIRST CLASS ZEIT.

04B.E1I0.

OVIE STAR M

A STAR IS BORN

Drama mt Bradley Cooper und Lady Gaga

D

ie Karriere von Countrymusic-Star Jackson Maine trudelt auf einer Abwärtsspirale, als er eine begabte Unbekannte namens Ally entdeckt. Die beiden beginnen eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, und Jack drängt Ally ins Rampenlicht, wo sie über Nacht zum Star aufsteigt. Als Allys Karriere Jack bald in den Schatten stellt, fällt es ihm zunehmend schwerer, sich mit seinem verblassenden Ruhm abzufinden.

. 31B.1E0 I

IE MOV STAR

BOHEMIAN RHAPSODY Drama mit Rami Malek, Ben Hardy

I

m Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen.

238

Kino_Okt_2018.indd Alle Seiten

© Star Movie

AB


Society

JOHNNY ENGLISH – MAN LEBT NUR DREIMAL Comedy mit Rowan Atkinson, Olga Kurylenko

AB

18.1EI0.

B VIE STAR MO

© Star Movie

D

urch die Attacke eines mysteriösen Hackers werden sämtliche britischen Undercover-Agenten enttarnt. Einzig Johnny English, der sich der Digitalisierung aufgrund mangelnder Fähigkeiten bislang erfolgreich widersetzen konnte, bleibt übrig. Es bleibt keine andere Wahl, als ausgerechnet den Spion zu reaktivieren, der bisher jede seiner MissiAKTUELLES onen vermasselt hat. Mit seinen komFILMPROGRAMM, promisslos analogen Methoden wird BEGINNZEITEN UND Johnny English zur letzten Hoffnung des Geheimdienstes Ihrer Majestät. RESERVIERUNG

DO 08.11.2018

FIRST CLASS LADIES NIGHT

Zum Start von „Nur ein kleiner Gefallen“ mit gratis „Sweetie“ & „1 Glas Sekt“ für einen Abend der Extraklasse in allen Star Movies. Cambio on Tour: Kostenlose Beauty & Styling-Tipps von 18 bis 20:00 Uhr im Star Movie Regau.

UNTER

WWW.STARMOVIE.AT 239

20.09.18 17:14


KINDERBUCH-TIPPS

Schlaf gut, kleines Murmeltier!

Monsta

Jacky Marrone jagt die Goldpfote

Die Sterne glitzern am Himmel, aber das kleine Murmeltier ist noch nicht müde. Die Ente schlägt ein Bad vor dem Schlafengehen vor, der Bär ein Honig-Betthupferl, und das Schaf ist sicher, dass Schäfchenzählen hilft. Bald schlummern und schnarchen alle Tiere – nur das Murmeltier nicht. Da können nur noch Mama Murmeltier und ein Gute-Nacht-Kuss helfen!

Monsta hat sich extra dieses eine Kind ausgesucht, um unter seinem Bett zu wohnen und ein bisschen Grusel zu machen. Es hat Zähne gefeilt, Fell aufgestellt und Monsterblicke geübt. Doch was passiert? Das Kind schnarcht, schläft und grinst sogar im Traum. Von Angst keine Spur! Klar, dass da auch das gruseligste „Monsta“ irgendwann mit seinem Latein am Ende ist.

Jacky Marrone ist ein Fuchs und Privatdetektiv für verzwickte Fälle. Gleich sein erster Fall wird rasant: Ein Huhn, das goldene Eier legen kann, ist verschwunden. Bei seinen Ermittlungen stößt Jacky Marrone nicht nur auf abgebrühte Superschurken, nein, er begegnet auch Alice, die mit ihrer sensationellen Schrumpfflüssigkeit eine wichtige Rolle bei der Lösung des Falls spielt.

Ab 2 Jahren. Nastja Holtfreter; Magellan Verlag, ISBN 978-3-7348-1560-7, € 9,30

Ab 4 Jahren. Dita Zipfel, Mateo Dineen; Tulipan Verlag, ISBN 978-3-86429-387-0, € 15,50

Ab 7 Jahren. Franziska Biermann; dtv Junior, ISBN 978-3-423-76230-4, € 13,40

Das Regentage-Kreativbuch Alle Eltern kennen das Problem: Ein verregnetes Wochenende, niemand möchte nach draußen und Langeweile ist vorprogrammiert. Hier schafft „Das Regentage-Kreativbuch“ Abhilfe! Es stellt viele Ideen und Projekte für drinnen und draußen vor, die ideal sind, um aus Schlechtwettertagen spannende Abenteuer zu machen. Egal ob Grummelmonster-Kekse backen, Badebomben basteln oder Regenbilder malen: Die kreativen Projekte sind unterteilt in die Kapitel Kinderküche, Regenwetter-Werkstatt, Schietwetterspiele und Raus-in-den-Regen und bieten reichlich Spiel und Spaß für die ganze Familie. Ab 5 Jahren. Kalinka Meesenburg; EMF Verlag, ISBN 978-3-86355-811-6, € 20,60

240


KOLUMNE BY USCHI FELLNER

Look into

MY LIFE Susanne Spiel, iStock by Getty Images

L

Manches war früher echt besser. Z.B. die Musik.

eider sind die meisten Kinder heutzutage geschmacksverwirrt. Sie wollen Miso- statt Buchstabensuppe. Sie trinken eisgekühlten Green Tea aus der Dose statt herzerwärmenden Himbeersaft. Vanillepudding ist vollkommen out und Toast Hawaii, mein Lieblingsgericht aus Kindheitstagen, ist der Titel eines neuen Online-Stadtmagazins (das sich bei Weitem nicht so herrlich liest, wie der original Toast Hawaii geschmeckt hat. Genau, der mit der Dosen-Ananas!). Jedenfalls erkennt man am Geschmack seiner Kinder, wie alt man selbst ist, sollte man es vergessen haben. Und manchmal können einen Kinder mit harmlosen Fragen sogar

aus der aktuellen Generation kicken, einfach so. Die Frage kann zum Beispiel lauten: „Mama, was ist eine Schallplatte?“ Achtung! Sollten Sie so etwas gefragt werden, achten Sie bei der Beschreibung darauf, die Wörter „damals“, „früher“ oder „seinerzeit“ unbedingt zu vermeiden. Es sei denn, Sie wollen als kompletter Komposti gelten (Komposti = Steigerung von Grufti. Wohin der Weg eines Kompostis führt, überlasse ich gern Ihrer Fantasie). Sagen Sie also nichts in der Art von „Liebes Kind, damals, als dein Vater noch lange Haare hatte und beglückt die neue Led Zeppelin-LP aus der Hülle zog ...“ Sondern kurz und knapp: „Schallplatten sind die Vorläufer von 241

CDs und jetzt wieder im Kommen.“ (Wenn Sie mutig sind, fügen Sie an: „So wie auch der Toast Hawaii“.) Zurück zum Geschmack unserer geliebten Brut. Vor allem deren Musikgeschmack ist von perspektivloser Qualität. Unsereins hörte seinerzeit wenigstens noch Neil Diamond. Oder Supertramp. So was schweißt zusammen, über Weltanschauungen und soziale Grenzen hinweg. WIR hörten gute Musik und wissen YouTuber mit Millionen Followern deshalb einzuordnen, wo sie hingehören. ABBA, erklärte ich unlängst meinem 14-jährigen Sohn, sind Kult. Das seien Lieder für die Ewigkeit. Ich verstieg mich sogar zur Behauptung, dass es zur Allgemeinbildung gehöre, ein paar ABBA-Songs zu kennen. Mein Sohn sah mich an wie ein Autobus, und bevor die Peinlichkeits-Messlatte in den Himmel wuchs, zog ich die Notbremse und fragte ihn nach seinem

Fette Villen, fette Autos, fette Follower liebsten YouTuber. Mein Sohn nannte seltsame Namen von Menschen, die es aufgrund ihrer Millionen Follower schon weit gebracht hätten im Leben, prächtige Villen, fette Autos, Flugzeuge und Tausende Gucci-Trutschi-Teile besitzen, und er deutete an, einen persönlichen steilen Karriereweg als YouTuber nicht ungeil zu finden. Ich verzog mich ins Auto und warf ABBAs Greatest Hits in den CD-Player. Und dann Simply Red. Und dann die Bee Gees. Und dann Madonna und die Rolling Stones und dann Barry White und Brian Ferry und dann, ach. Was soll ich sagen? Die Menschen neben mir an den Ampeln waren sprachlos vor Entsetzen über die Entfesselte, die auf das Lenkrad hämmerte und überglücklich mitgrölte. Und nachdem die Grenzen ohnehin schon gesprengt sind, gibt’s heut Abend bei uns ein neues Kult-Gericht. Und Ananas soll übrigens durchaus gesund sein. Schreiben Sie mir Ihre Meinung: uschi.fellner@looklive.at


WORD RAP Mit mehr als 126.000 Followern ist Alexander Walzel alias Aquamarin Oberösterreichs erfolgreichster YouTuber. In seinen Videos gibt er Einblick in seinen Alltag und sein Leben als Sänger. Ab sofort ist er außerdem jeden zweiten Samstag auf LT1 zu sehen, wo er im Wochenend-Format „OÖ Life“ die schrägsten Trends ausprobiert.

Text: Nicole Madlmayr Foto: Aquamarin

E

igentlich ist Alexander Walzel aus Marchtrenk gelernter Kindergärtner. Seinen Lebensunterhalt verdient er mittlerweile allerdings als YouTuber. Vor acht Jahren hat er sein erstes Video online gestellt. Heute zählt er zu den erfolgreichsten YouTubern Österreichs. Auf seinem Kanal „Aquamarin“ lässt er seine Follower an seinem Leben teilhaben. Seine besondere Leidenschaft ist übrigens die Musik. YouTuber bin ich geworden, weil ... ich hier meine Kreativität komplett ausleben kann. Das mache ich nach dem Aufstehen zuerst ... Instagram checken! Ein Tag ohne Smartphone wäre ...

Als „Aquamarin“ ist Alexander Walzel als YouTuber und Sänger erfolgreich.

sehr schwer für mich! Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich es gar nicht aushalten würde, aber es würde mir auf jeden Fall schwerfallen. Dieses Video von mir hatte die meisten Aufrufe ... meine Morgenroutine 2013 – und ich habe keine Ahnung, warum! Mein größter Erfolg bisher ... den originalen Song „This Is Me“ für den Kinofilm „The Greatest Showman“ mit Hugh Jackman zu singen. Singen ist für mich ... ein Teil meiner Persönlichkeit. Würde ich nicht singen, wäre ich nicht mehr ich selbst. Negative Kommentare ... liefern mir die besten Ideen für meine Videos! Mein Lebensmotto ... 242

Ohne Fleiß kein Preis! Erfolg ist für mich ... meine Ziele Schritt für Schritt zu erreichen. Meine Lieblingsjahreszeit ist ... der Herbst, wenn alles etwas spooky wird! Spinnweben mit Tau besetzt, Kürbisse, Vorfreude auf Halloween ... Zum Lachen bringt mich ... „Die Nanny“, die beste TV-Serie! Diesen Menschen würde ich gern einmal treffen ... Toni Mahfud. Er inspiriert mich immer wieder aufs Neue und sieht einfach extrem gut aus! Daheim fühle ich mich ... in meinen eigenen vier Wänden. Ich liebe meine Disney- & Sailor Moon-Sammlung! Mein Zuhause ist dekoriert mit allem, was ich liebe.


03 9 190001

018157

HERBST 2018 / € 7,00

DIE SEELE DES SALZKAMMERGUTS

JETZT IM HANDEL ERHÄLTLICH

U3_Unser_Salzkammergut.indd 1

© Andreas Mühlleitner

Wolfgangsee

Das Magazin mit den schönsten Seiten aus dem Salzkammergut

26.09.18 14:09


U4_Rolex.indd 1

26.09.18 14:10