Issuu on Google+

DEZEMBER 2013/JÄNNER 2014 – 26. Jahrg. – € 3,30 AUSLAND: € 4.Verlagspostamt 6020 – P.b.b. ZL.Nr.02Z032209M

Supermodel

Genuss

Weihnachtsbäckerei

Foto: RTL/Andreas Ortner

Lena Gercke

Neuseeland

Das schönste Ende der Welt

STILVOLL durch die Festtage


MEHR ALS NUR DIE GEWÖHNLICHE VIELFALT. FÖGER.


Fรถger Wohnen Telfs | A12 Ausfahrt Telfs West BundesstraรŸe 1 | Tel. 0043 (0) 52 62 - 69 05 verkauf@foeger.at | www.foeger.at Mo - Fr 9.00 - 18.00 & Sa 9.00 - 17.00


www.tamaracomolli.com

Coming soon… 18K white gold with diamonds

Julius Hampl KG • Herzog Friedrich Straße 40 • 6020 Innsbruck • Tel. +43 & (0)512 / 582086 Öffnungszeiten MO-FR: 09:00 - 18:00 • SA 09:00 - 17:00 • www.juliushampl.at


n e k n a d e b & n e t h c a n ih e W e h o r f n e n h I n Wir wünsche m e s ie d it m e u e r T e r h I r uns fü chein

s t u g s f u a k w 7,00 ein

.

ein einlösbar

r ein gutsch o einkauf nu

e möglich. pr

ös keine barabl

julius hampl kg • innsbruck/altstadt • mO-Fr: 09:00 - 18:00 • sa 09:00 - 17:00 • www.juliushampl.at mOnt blanc • parmigiani • meister • saint maurice • capOlaVOrO • charlOtte • nOminatiOn • pesaVentO • marcO bicegO meistersinger • u-bOat • uniOn glashÜtte • junghans • tissOt • bell&rOss• tw-steel


| editorial

IMPRESSUM TIROLERIN - DIE ILLUSTRIERTE

Das Original für Nord-, Ost- und Südtirol Herausgeber, Medieninhaber & Hersteller Tirolerin Verlags GmbH Brunecker Straße 3, A-6020 Innsbruck 0512 / 551600 – 0 Fax 0512 /551600 – 4100 office@tirolerin.at Geschäftsführer Mag. Andreas Eisendle Marius Wolf, MBA Assistentin der Geschäftsführung Martha Strickner Redaktionskontakt 0512 / 55 16 00 – 5580 redaktion@tirolerin.at Redaktionsteam Mag. Katharina Eigentler Mag. Barbara Haueis-Tinzl Mag. Cornelia Müller, B.A. M.A. Martina Holzer Siegfried Weger Stefanie Danzl Sonderprojekte Stephanie Stamm Anzeigenleitung Marius Wolf, MBA Anzeigenkontakt 0512 / 55 16 00 – 5570 anzeigen@tirolerin.at Anzeigen Daniela Mallaun Ursula Meyer Maria Korin Gerti Christler Partner-Agentur Mariacher & friends, Gerhard Mariacher Lektorat Ingeborg Wagner Art Direktion Verena Obrist Grafik Kontakt 0512 / 55 16 00 – 5590 grafik@tirolerin.at Grafik Team Ines Meßnart, Ines Weiland, Barbara Schattanek Abo-Verwaltung 0512 / 551600 – 1500 abo@tirolerin.at Druck STYRIA GmbH & Co KG Vertrieb Morawa Pressevertrieb Ges.m.b.H, 1011 Wien Die nächste Ausgabe erscheint am Freitag, 31. Jänner 2014

www.tirolerin.at

www.facebook.com/tirolerindieillustrierte Informationen zur Offenlegung gem. § 25 MedienG können unter der URL www.tirolerin.at/impressum abgerufen werden

6 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

EDITORIAL

W

ir in der Redaktion wissen genau, was wir nach der Fertigstellung dieser arbeitsintensiven Ausgabe als Nächstes tun: Wir besuchen das erste Mal in diesem Jahr den Christkindlmarkt. Sie fragen sich, warum? Ganz einfach, weil wir die Weihnachtsstimmung, die seit dem Spätsommer per E-Mail in die Redaktion flattert, endlich selbst erleben wollen. Wir meinen jetzt nicht den alljährlichen Geschenke-Marathon, sondern vielmehr den Duft von gebrannten Mandeln und frischgebackenen Keksen. Denn was wir zu Weihnachten schenken, wissen wir dank der vielen Tipps in der TIROLERIN schon längst. Bei einer gemütlichen Tasse Glühwein und einem g’schmackigen Kiachl blicken wir gerne auf das vergangene Jahr zurück und stellen fest, dass unser TIROLERIN-Team mit viel Engagement und Leidenschaft einiges an interessanten und berührenden Geschichten für Sie bereithielt und außerdem viel erreicht hat – wie den Relaunch der Homepage und den Ausbau der Facebook-Seite mit derzeit über 4.000 Fans; neue Informationskanäle, die es uns ermöglichen, Sie täglich auf dem Laufenden zu halten. Zugleich haben wir für das kommende Jahr 2014 noch viel vor, um Sie als LeserInnen wie gewohnt zu begeistern und Sie weiterhin zu animieren, Ihren Augenblick mit der TIROLERIN zu genießen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen im Namen des gesamten TIROLERIN-Teams eine entspannte Adventszeit, besinnliche Weihnachten und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr 2014! Die Redaktion Cornelia Müller, Barbara Haueis-Tinzl, Katharina Eigentler


GESTALTENDER GOLDSCHMIED · WERKSTATT FÜR INDIVIDUELLEN SCHMUCK

A-6020 INNSBRUCK · MERANER STRASSE 3 · TEL. 0512/58 23 74

WWW.BOSSHART.AT


Inhalt

Dezember 2013/Jänner 2014

Mode 20 30 36 44

20 Exklusives TIROLERIN Mode Shooting

Foto: Birgit Pichler/Photography

52

Black Tie Deluxe Romantische und verführerische Festtagsmode Vorhang auf ... ... für die edlen Trendsetter auf dem Festbankett! Wärmstens zu empfehlen Der Dufflecoat hat sich mehr als bewährt FURführerisch Reizvolle Dessous kombiniert mit flauschigem Pelz Komfortzone Cashmere, Schurwolle und Jersey für kalte Wintertage

Schönheit 64 68 76

Blue Smokey Eyes ... sind in dieser Saison absolut angesagt Filmreif & starverdächtig Gekreppt, gelockt, gewellt oder geflochten Bestens betreut in allen Phasen des Frauseins Gynäkologische Praxis mit angenehmer Atmosphäre

Wohnen 104 110

Tischlein deck‘ dich Die richtige Deko für Ihr köstliches Festessen Kuscheliges für zu Hause Gemütliche Kissen und Decken

104 Tischlein deck‘ dich

Foto: Shutterstock

Leben 120 124 138

Singen macht mich glücklich Sara Koell aus Osttirol will Profi-Sängerin werden Schön und erfolgreich Das internationale Model Lena Gercke Longines eröffnet neue Ski-Saison Markenbotschafter Aksel Lund Svindal im Interview

Domizile finden Sie ab Seite 92:

CGO Kaiser Chalet Real Estate Kronthalerstraße 4 6330 Kufstein Tel.: 05372 / 62404 www.kaiserchalet.at

8 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

RE/MAX Conterra Immobilien GmbH Amraser Straße 85 6020 Innsbruck Tel.: 0664 / 505 8677 www.remax.conterra.at

s Real Immobilien Tirol Sparkassenplatz 5/2. Stock 6020 Innsbruck Tel.: 050100 / 26350 www.sreal.at


Die neue Kaffeemaschine von Nespresso mit integriertem Milchschäumer verwÜhnt mit unglaublich cremigem Milchschaum.

www.nespresso.com/umilk


Inhalt

Dezember 2013/Jänner 2014

Kultur 150

158

... ganz bei sich zu Hause sein, ins Feuer schauen ...

Ein kühler Tag, die Sehnsucht nach den eigenen vier Wänden, nach Wärme, nach Geborgenheit ...

156

Genuss 166 170 174

A- 6421 Rietz | Höhenweg 26 Mobil: 0 676 / 958 27 55 mail: praxmarer-ofenbau@flt.at

HAFNERMEISTER Praxmarer Bernhard

Führend in Ofenbau + Design

Der Regionalität verpflichtet Hotel Café Central lud zum „Bewusst Tirol“ Kochworkshop In der Weihnachtsbäckerei ... Leckere Rezepte für Lebkuchen und Co. Geschenke zum Genießen Brauchen Sie noch eine Überraschung für einen Feinschmecker?

Gesellschaft 178 180 184

Spezialist für Fliesen, Granit und Marmor

Galerienbummel mit einem Streifzug durch kunstvolle Weihnachtsausstellungen Bücherseite Unser Buch des Monats – „Bergweihnacht in Tirol“ Emotionsgeladener Jahreswechsel Heimat, Erwartungen und Sehnsüchte bei den Tiroler Festspielen Erl

193

Herzgefühle & Romantik pur Promi-Treff mit Schlagerstar Werner West und viel Herzgefühl Traditioneller Biergenuss Edelweiss Gamsbock-Anstich in der Messe Neue Bayern-Stars im Zillertal Präsentation des imposanten BMW X5 bei Innerbichler Stimmungsgeladene Jubiläumsfeier Tiroler Heimatradio U1 feierte seinen 15. Geburtstag

Freizeit 200 206 212 220

Neuseeland 200 Tage am schönsten Ende der Welt Weltstadt im Hosentaschenformat Luxemburg bietet nahezu alles, was eine echte Weltstadt braucht Der Schneeflockenmann Norbert Span und sein „Gespür für Schnee“ Wüstenskitour Skitour der etwas anderen Art in der Wüste Namib

First Class 224 228

www.praxmarer-ofenbau.at

Neue Welt des Sports Intersport Riml in Telfs Durchdachte Architektur & Designlösungen ... für eine erfolgreiche touristische Zukunft


Brillant zum FIBERn. UPC TV - mit gestochen scharfem HD-Bild und leuchtenden Farben.

bis zu

35 HD Programme

FIBERn Sie mit!

0800 500 580 oder upc.at/tirol


| editor‘s choice

Hoch im Kurs.

Als gediegenes Pendant zu luxuriösem Gold glänzt Silber oder Argentum - wie sein lateinischer Name lautet – mit nüchterner Eleganz und veredelt uns in Form von originellen Accessoires die besinnliche Weihnachtszeit.

1

Küchenmaschine Artisan von KitchenAid, Medaillon Silber, gesehen bei www.design3000.de ab EUR 629,-

2

Ohrringe aus Sterling-Silber und Zirkonia in Federform von Pandora um EUR 103,-

Editor’s Choice

10

top

3 4

im Dezember & Jänner

Personalisierbarer Sektkelch, versilbert, gesehen bei www. design3000.de, ab EUR 54,90

12 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Nagellack von OPI in Silbergrau um EUR 16,-


A1.net

Unlimitiert und ungebremst surfen.

Ein Geschenk für alle. 3 Tage GRATIS testen

A1 Festnetz-Internet: Zzgl. Internet-ServicePauschale € 15,-/Jahr. Aktion gültig für A1 Neukunden bei Bestellung bis 31.12.2013. Mindestvertragsdauer 24 Monate. Alle Infos auf A1.net

© innubis.com

probieren Sie die aktuell besten Smartphones

3 Tage

GRATIS testen*

öhe: 151.1 mm eite: 80.5 mm efe: 9.4 mm wicht: 183 g

· · · ·

Bei Ihrem A1 Partner:

5" Touchscreen 0 x 1280 px

ndroid 4.1 9 Megapixel-Kamera Pen (Stift)

Höhe: 128.8 mm Breite: 58.6 mm Tiefe: 7.6 mm Gewicht: 112 g

Einfach A1.

· 4“ Retina Touchscreen · 640 x 1136 px

· iOS 6 · 1,2 Megapixel-Kamera

* Zzgl. Internet-Service-Pauschale € 15,-/Jahr.

Aktion gültig für A1 Neukunden bei Bestellung bis 31.12.2013. Mindestvertragsdauer 24 Monate. Alle Infos auf A1.net

* Drei Werktage lang ein Samsung Galaxy Note 2 oder ein Apple iPhone 5 von A1 kostenlos testen! Exklusiv bei:

olerin.indd

A1_FHAZ_FN-Internet_Xmas_A4ssp.indd 1

BELLnet

Oberer Stadtplatz Oberer Stadtplatz 6 | 63306Kufstein 6330 Kufstein Tel: 05332 72000 office@bellnet.at Tel: 05332 |/ www.bellnet.at 72000 office@bellnet.at 1 www.bellnet.at

24.10.13 10:55

MARTINA‘S HANDYLADELE OG | Martina und Alexander Marth

Talstraße 44 Industriezone 32 Industriezone 32 | FMZ Imst - 1. OG | 6460 Imst 6284 Ramsau im Zillertal FMZ Imst - 1. OG Tel: | 6460 Imst 05412 62561 | Fax: 05412 62561-61 office@martinashandyladele.at | www.martinashandyladele.at Tel.: 05282 / 22186 Tel.: 05412 / 62561 info@handyfranz.at office@martinashandyladele.at www.handyfranz.at www.martinashandyladele.at 10.01.2013 13:04:40

Andreas-Hofer-Straße 10 6130 Schwaz Tel.: 05242 / 63014 0 schwaz@telehome.at www.telehome.at


5

Geschirr-Abtropfkorb A Tempo von Alessi aus Edelstahl, gesehen bei www.design3000.de, ab EUR 89,-

Damen-Skijacke mit Batikprint in Stepp-Optik von Toni Sailer um EUR 1149,-

8

7

Kerstin Gier: Silber. Das erste Buch der Träume. Roman. Ab 12 Jahren. Fischer, um EUR 19,60. Andreas Stichmann: Jackie in Silber. Roman. maririsch, um EUR 14,90

9

Bilderrahmen mit persönlicher Gravur, versilbert, gesehen bei www. design3000.de, ab EUR 26,90

Die nächste tIRoLERIN erscheint am 31. 01.

Kerzenhalter von Menu, 2-teilig, gesehen bei www. design3000.de, ab EUR 144,95

10

Henkeltasche mit abnehmbarem Schultergurt von George Gina & Lucy um EUR 109,90

14 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

6 Fotos: Hersteller

| editor‘s choice


AMSTERDAM BIS ZU 2x TÄGLICH BERLIN 3x PRO WOCHE BILLUND 1x PRO WOCHE BRISTOL 2x PRO WOCHE DÜSSELDORF 3x PRO WOCHE EINDHOVEN 7x PRO WOCHE FRANKFURT 4x TÄGLICH GÖTEBORG 1x PRO WOCHE GRONINGEN 1x PRO WOCHE HAMBURG 3x PRO WOCHE KIEW 1x PRO WOCHE KOPENHAGEN 2x PRO WOCHE LIVERPOOL BIS ZU 2x PRO WOCHE LONDON BIS ZU 4x TÄGLICH MANCHESTER BIS ZU 3x PRO WOCHE MOSKAU BIS ZU 2x TÄGLICH OSLO 1x PRO WOCHE ROTTERDAM BIS ZU 2x TÄGLICH STOCKHOLM 2x PRO WOCHE WIEN BIS ZU 6x TÄGLICH www.innsbruck-airport.com

Stand: 14.11.13. Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.


Geschenkideen

Um Ihre Vorfreude auf Weihnachten zu verschönern, verlosen wir 4 x 1 SilenTree®, Größe XS, nach Wahl: Stil Fichte, Stil Altholz oder Stil Zirbe in der praktischen Filztasche. Beantworten Sie uns einfach folgende Frage: „Für magische Weihnachten wünsche ich mir ...“ und schicken Sie Ihre Antwort an gewinnspiel@tirolerin.at. Einsendeschluss ist der 8. Dezember 2013. Kennwort: SilenTree

Er steht für würzig-ozeanische Frische voller Dynamik und Sinnlichkeit: Der Parfumklassiker Davidoff Cool Water belebt mit Pfefferminze, Rosmarin, Sandelholz oder Moschus wie ein Sprung ins kühle Nass. Die TIROLERIN verlost 3 Cool Water Sets bestehend aus Aftershave und Showergel. Kennwort: Davidoff

Exotisch, sinnlich-zärtlich – mit Lychee, Magnolie, Amber und Vanille ist der Damenduft „Joop! Le Bain“ die blumig-orientalische Komposition, welche im Nu die Sinne anregt. Die TIROLERIN verlost 3 Joop! Le Bain Sets bestehend aus Showergel und Bodylotion. Kennwort: Joop!

Für alle Bergfans bietet der neue „Tirol 2014“-Kalender spektakuläre Aufnahmen der heimischen Bergwelt. Flora und Fauna, Abendund Morgenstimmungen, majestätische Gipfel und weite Panoramen zeigen die vielfältige Tiroler Landschaft. Die TIROLERIN verlost 3 Exemplare des „Tirol 2014“-Kalenders. Kennwort: Tirol 2014

Alle Einsendungen mit jeweiligem Betreff an TIROLERIN Verlags GmbH, Bunecker Straße 3, 6020 Innsbruck, oder via E-Mail an gewinnspiel@tirolerin.at. Einsendeschluss ist - falls nicht anders gekennzeichnet - der 15. Dezember.

16 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


Küchen | Bad | Wohnraum individuell gestaltet.

Eine individuelle Lösung war schnell gefunden! ... erzählt die begeisterte Kundin Claudia Jenewein über ihre neue Küche von Rober Mayr, Küchen-Dimensionen, Innsbruck.

Alles begann mit einem Gutschein, den Claudia Jenewein von Freunden für ihren persönlichen Küchentraum geschenkt bekam. Mit einer gewissen Portion Skepsis betrat sie daraufhin Küchen-Dimensionen in 3D von Robert Mayr. „Doch bereits nach zehn Minuten hatte ich das Gefühl, Herr Mayr versteht mich und meine Vorstellungen“, schwärmt Claudia Jenewein. Exakt nach ihren Bedürfnissen und dem vorgegebenen Budget erarbeitete Robert Mayr ein umfassendes Konzept für den Komplettumbau ihrer Küche. Durch die intensive Beratung konnten alle Wünsche von Claudia Jenewein erfüllt werden,

K

einschließlich einer Kochinsel mit integriertem Esstisch: „Ich hätte mir nie gedacht, dass dies wirklich möglich ist. Die Lösung von Robert Mayr begeisterte mich auf Anhieb!“. Die Einrichtung ist in der Kombination von weißem Lackdekor mit leicht gräulicher Ponderosapinie gehalten – edel, stylisch, aber nicht clean sollte es für die anspruchsvolle Kundin sein. Claudia Jenewein fühlt sich jedenfalls in ihrer neugestalteten Küche samt innovativer Beleuchtungselemente rundum wohl. Das neue Herzstück der leidenschaftlichen Köchin und Gastgeberin ist der Multi-Funktions-Dampfgarer (siehe Bild).

üchen-Dimensionen in 3D •• Küche Bad

Mayr

Designed by

Mayr

• Wohnraum

Eduard-Bodem-Gasse 2 , 6020 Innsbruck Tel.: 0512 / 279 079 office@kuechen-dimensionen.at www.kuechen-dimensionen.at


Fotos: Shutterstock, Hoffmann und Campe Verlag

Mode

Seelenschmeichler Wer bei klirrender Kälte gerne fröstelt, der kuschelt sich jetzt in Pelz und Strick oder schielt neidisch auf die Frühjahr/Sommer-Trends 2014. Taillierte, hauchzarte Kleider mit frühlingshaften Prints. Noble, semitransparente Rüschenblusen mit Spitzendetails. Unifarbene Teller- oder Midiröcke, die unübersehbar an die 40er und 50er Jahre erinnern – die bevorstehende Frühjahr/Sommer-Kollektion gibt sich mit ihrem verschwenderischen

Einsatz von Volants, Plissees und Fransen gepaart mit den bevorzugten Farben Tangerine, Nude, Rosé, Hellgelb bis hin zu Cognac und Himmelblau ungemein feminin. Vollendet mit ausgefallenen surrealen bis avantgardistischen Prints, schafft sie viel Spielraum für frühlingshafte Träumereien.

Bekenntnisse eines Autodidakten In allem, was er tut, fasziniert und polarisiert er zugleich: Wolfgang Joop betrachtet in seinem neuen Buch „Undressed“ erstmals sein Leben und denkt über Mode und Kunst nach. Undressed. Aus einem Leben mit mir. Hrsg. v. Wolfgang Joop. Hoffmann und Campe Verlag 2013. ISBN: 978-3-455-50299-2. 20,60 Euro.


| mode

Lisa Abendkleid mit Farbverlauf und Stola von Luxuar Limited um 279 Euro, Satintasche von Menbur um 69,95 Euro, Kleid erhältlich bei Peek und Cloppenburg, Schuhe: privat. Anna Cocktailkleid mit Pailletten von Jakes um 99,95 Euro, Clutch um 49,95 Euro, Outfit gesehen bei Peek & Cloppenburg, Schuhe: privat, Schmuck: Armreif von Monies um 420 Euro, erhältlich bei Juwelier Bosshart. Christian Schwarzer Anzug mit Gehrock von Corpus line um 799 Euro, weißes Hemd von Olymp um 59,90 Euro, Fliege und Einstecktuch um 39 Euro, Outfit erhältlich bei Herrenmode Salchner, Schuhe: privat.

20 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


Fotos: Birgit Pichler Photography

mode |

BLACK TIE DELUXE Von funkelnden Roben in sattem Königsblau bis hin zu verspielt aufreizenden Cocktailkleidern – die bevorstehende Festtags- und Ballmode gibt sich mondän, romantisch und verführerisch. Dies bewies auch das exklusive TIROLERIN-Shooting im luxuriösen Schloss Igls. TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 21


| mode

Lisa Blaues Kleid aus Satin und Tüll mit Strassbesatz von Jora Collection um 419,95 Euro, Clutch von Emmerling um 169 Euro, gesamtes Outfit erhältlich im Modezentrum Wammes, Schuhe: privat, Schmuck: Collier aus barocken Süßwasserperlen um 1030 Euro, PerlmuttOhrringe um 89 Euro, beides gesehen bei Goldschmied Juwelier Norz.

22 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


mode |

Anna Rotes Satinkleid um 309 Euro, Federboa um 18,95 Euro und Handtasche um 37,95 Euro, gesamtes Outfit erhältlich bei Kleider Mair, Schuhe: privat, Schmuck: Kette und Ohrringe von Pesavento um 898 Euro, gesehen bei Juwelier Bosshart. Christian Anzug von Wilvorst um 445 Euro, weißes Hemd von Olymp um 59,90 Euro, Krawatte von CCP accessoires, Einstecktuch um 15 Euro, Outfit erhältlich bei Kleider Mair, Schuhe: privat.

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 23


| mode

Anna Schwarzes Kleid im Empirestil von Vera Mont um 239 Euro, gesehen bei Stigger Mode, Schuhe: privat, Schmuck: teilweise vergoldetes Silber- und Stahlcollier um 475 Euro, vergoldete Ohrringe um 162 Euro, beides erh채ltlich bei Goldschmied Juwelier Norz. Lisa Smaragdfarbenes Chiffonkleid mit tiefem R체ckenausschnitt von Vera Mont um 199,95 Euro, erh채ltlich bei Stigger Mode in Imst, Schuhe: privat, Schmuck: Gliederkette um 1664 Euro, gesehen bei Julius Hampl.

24 | TIROLERIN Dezember 13/J채nner 14


mode |

Anna Schwarzes Bandeaukleid von Grand Soir um 449 Euro, Abendtasche von Jora um 49,95 Euro, Kleid erh채ltlich im Modezentrum Wammes, Schuhe: privat, Schmuck: Collier von Julius Hampl um 6240 Euro.

TIROLERIN Dezember 13/J채nner 14 | 25


| mode

Lisa Satin-Dirndl von Tramontana um 239,90 Euro, Dirndlbluse von anno domini design um 114,90 Euro, Filzhut von Alpenflüstern um 45 Euro, Filztasche um 99,90 Euro, gesamtes Outfit gesehen bei Heu & Stroh, Schuhe: privat, Schmuck: Ohrringe um 620 Euro und Ring um 345 Euro, beides von Frey Wille. Christian Tiroler Anzug von Lodenfrey um 269,90 Euro, rotes Gilet um 169,90 Euro, graue Krawatte um 45 Euro, weiße Bluse von Olymp um 59,90 Euro, Outfit erhältlich bei Heu & Stroh.

26 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


Komplett-Ausstattung

von Kopf (Krawatte) bis Fuß (Schuhe)

GnRdeAruTngIeSn Ä

nen in der hauseigei! re de ei hn Sc

Tirols größter Herren

Hochzeits© innubis.com, Foto: Tziacco

Ausstatter

Die Kollektionen für den Bräutigam: edel - festlich - modern Perfekt gekleidet und ausgestattet mit allen Accessoires für den schönsten Tag!

Stigger Mode | 6460 Imst | Industriezone 32 | FMZ Imst | T: 05412-62539 | E: info@stigger.com | www.stigger.com Open: Montag - Freitag von 9.00 bis 18.30 Uhr | Samstag von 9.00 bis 17.00 Uhr

Traut‘s enk Hochzeitsmesse

die größte des Tiroler Oberlands im FMZ Imst mit vielen Highlights für Brautpaare Dagi ’s

Deko

Fr. und Sa.

31.01. und 01.02.2014

Stigger Mode Imst


| mode

Fotos: Birgit Pichler Photography, TIROLERIN/Stamm

Make-up Artist Michèl Schiwôn stimmte das Make-up der Models auf die Abendkleider ab.

Hinten v.l.: Assistentin Verena Draxl, Lukas Buchhammer und Hoteldirektor Georg Stradner (beide Schloss Igls), Visagist Michèl Schiwôn, Stephanie Stamm (TIROLERIN), Model Christian, Markus Wildauer (Verkaufsleiter archiv catering). Mitte: Stefanie Danzl und Katharina Eigentler (beide TIROLERIN). Sitzend: Model Anna, Fotografin Birgit Pichler, Marius Wolf (TIROLERIN) und Model Lisa.

Hinter den Kulissen Für gewöhnlich hofieren hier nur Gäste, die Exklusivität, Privatheit und Komfort schätzen. Mitte November gewährte das Schloss Igls jedoch der TIROLERIN elitären Zutritt in seine aristokratischen Räumlichkeiten.

O

hne Zweifel – eine bessere Kulisse für das glamouröse AbendmodeShooting der TIROLERIN hätte sich kaum finden lassen. Das Schloss Igls unter der Leitung von Georg Stradner stellte einen Tag lang seine noblen Zimmer, Suiten und Salons zur Verfügung, von denen einige die TIROLERIN mit ihren Partnern bezog. In einem großzügigen Bad griff beispielsweise Visagist Michèl Schiwôn gemeinsam mit Assistentin Verena Draxl zu Pinsel und Kamm, während sich Fotografin Birgit Pichler im gesamten Haus auf die

28 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Suche nach spannenden Motiven machte. Kulinarisch bestens versorgt von Markus Wildauer vom archiv catering, genossen die Beteiligten – allen voran die Models Anna, Lisa und Christian von Gala Models – die entspannte, lockere Atmosphäre während des intensiven Shooting-Tages. Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle Hoteldirektor Georg Stradner und seinem Team, Markus Wildauer von archiv catering für die vorzügliche kulinarische Bewirtung, Visagist Michèl

Schiwôn sowie allen ausstattenden Firmen: Frey Wille Goldschmied Juwelier Norz Herrenmode Salchner Heu & Stroh Julius Hampl Juwelier Bosshart Kleider Mair L’Oréal (Gewinnspiel auf Seite 89) Modezentrum Wammes Peek & Cloppenburg Stigger Mode


GF Simon Lunardi umrahmt von strahlenden Braut-Models

Extravagante Brautmode Lunardi Cerimonia präsentierte ihre aktuellen Modelle zum Traum in Weiß.

Die Adresse für Ihren großen Anlass

Werbung

Fotos: TIROLERIN / Mallaun

Die Fashionshow von Lunardi Cerimonia – der Boutique Braut- und Festmode aus Innsbruck – war der Höhepunkt des Hochzeitsevents in den Innsbrucker Rathaus-Galerien. Die detailverspielten und luxuriösen Kleider in strahlendem Weiß begeisterten die zahlreichen Besucher. Neben opulenten und bodenlangen Roben sind derzeit auch kurze Modelle für den schönsten Tag im Leben sehr beliebt.

Innsbruck Rathausgalerien | www.lunardi.at


| mode

Vorhang auf ... ... für die edlen Trendsetter auf dem Festbankett! Satin, Spitze, Chiffon und Tüll wagen sich in intensiven Edelsteinfarben ins Scheinwerferlicht und sind dank raffinierter Schnittführung die perfekten Begleiter für jeden Geschmack und jedes Alters.

30+

Fotos: Hersteller

20+

Trägerloses, kurzes Bustierkleid von Jake*s um 69,95 Euro, gesehen bei Peek & Cloppenburg, Sandaletten von Tamaris um 49,95 Euro, Clutch von Pieces um 69,95 Euro, Kunstfellstola von Monsoon um 35 Euro, Armreif und Hängeohrringe von Mango um 29,99 und 19,99 Euro.

30 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Satinkleid in asymmetrischer Schnittführung von Vera Mont um 49,95 Euro, sandfarbene Pumps von Tamaris um 49,95 Euro, Pelzkragen von Madeleine um 199,90 Euro, Hand-tasche mit Emblem von Louis Vuitton, Preis auf Anfrage, Kette „So Special“ von Cadenzza um 750 Euro mit passendem Ring um 314 Euro.


Anzug ab 449 EUR

er

Smoking von Hugo um 579 Euro, Brille von Gucci um 290 Euro, Manschettenknöpfe aus Edelstahl von Joop! um 199 Euro, weißes Hemd von Lagerfeld um 220 Euro, schwarze Lackschuhe von Versace um 199 Euro.

Bürgerstraße 1 – 3, Innsbruck, www.kleidermair.at · Tel.: 0512 / 59 770, Nutzen Sie unsere Kunden-Parkgarage!


| mode

40+

Rotes Spitzenkleid von Adrianna Papell um 139,95 Euro, Boucléjacke von Oui um 149,95 Euro, gesehen bei Peek & Cloppenburg, Wildlederpumps von Mango um 69,99 Euro, mehrreihige Kette von Selection by s.Oliver um 29,99 Euro, Ohrstecker von Pandora um 49 Euro, Clutch von Vera Mont um 59,95 Euro.

32 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

50+

Bodenlanges Paillettenkleid von Vera Mont um 229 Euro, Kurzmantel von Marc Cain um 299 Euro, Clutch von Dolce & Gabbana um 540 Euro, goldfarbene Pumps von Humanic um 39,95 Euro, Ohrhänger von Fabio Cammarata um 264 Euro, Lederhandschuhe von Madeleine um 179,90 Euro.


TIROLS HOCHZEITS-AUSSTATTER FÜR BRAUT & BRÄUTIGAM Hochzeitsträume werden wahr! Ein ganzes Modezentrum im Zeichen von Braut & Bräutigam

Tziacco

Ladybird

TIROLS HOCHZEITS-EVENT Wir präsentieren auf 1.800 m2 alle Trends 2014 internationaler Designerkollektionen für Hochzeits- und Festmode

vom 17. bis 25.1.2014 Blue by Enzoani

Rembo

Marylise

Blue by Enzoani

Ladybird

Marylise

Wilvorst

MODEZENTRUM WAMMES • Bahnhofplatz 6 · 6430 Ötztal-Bahnhof Infoline: 0043 (0)5266 88 2 28 -16 • www.wammes.at Ausstellungszeiten: MO-FR: 9.00-12.00 u. 13.30-18.00 Uhr, SA: 9.00-17.00 Uhr durchgehend


kurz & bündig Morgentau, Pelzsalon Rauter, Gandler, Kabarett Kitzbühel

TIROLERIN-Tipps aus der Fashion-Welt

Feinste Pelze seit über 30 Jahren Pelze Rauter in der Innsbrucker Gumppstraße ist der zuverlässige Partner, wenn es um die Neuanfertigung von Pelzmodellen, aber auch um die Erneuerung, Reinigung, Aufbewahrung über den Sommer oder die Umarbeitung der noblen Mäntel und Jacken geht. Zusätzlich findet man im Pelzsalon Rauter diverse Accessoires wie Schals oder Bommel bei freundlicher kompetenter Beratung (auch telefonisch unter 0512 / 39 32 84) durch Viola Rauter und deren Tochter Raphaela.

TIPP

Gürtel, Taschen & mehr

Beschenken Sie Ihre Liebste mit einer handgemachten Besonderheit, wie etwa diesem Designerstück vom Atelier Morgentau aus der Alpenstadt: Der wattiert gefütterte Wollstoffmantel mit angesetztem Kunstpelzschoß, gefertigt von Inhaberin Elke Soleiman, kostet 850 Euro und versüßt frau garantiert die Festtage.

Die Innsbrucker Anichstraße ist seit kurzem um eine modische Attraktion reicher: Hier eröffnete Gandler, Experte für Gürtel und Taschen, einen neuen Store, in dem man neben trendigen Taschen der Marken Berge und Cats vor allem erlesene Rind- und Lachsledergürtel der Marke Luca Kayz findet. Ihr Clou: Die Gürtelschließen lassen sich individuell zusammenstellen und kombinieren. Sie sind das ideale Weihnachtsgeschenk, genauso wie die schicken Lederarmbänder ab 7,50 Euro.

✶ ✶

✶ TIPP

34 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Foto: agentur für kommunikation SCHNEIDER-MANNS AU

Stilvolles für die Festtage

Katharina Stemberger gastiert in Kitzbühel „Wieviel ist das in Schuhen?“ Diese Frage stellt sich Schauspielerin Katharina Stemberger in ihrem lustigen, etwas schwarzhumorigen Soloprogramm, in dem sie auf geistreiche Weise die wirklich wichtigen Themen von Mann und Frau erörtert. Die Künstlerin ist am 8. und 22. Dezember, jeweils um 16.00 Uhr im Grand Tirolia Kitzbühel zu sehen. Karten erhalten Sie im Grand Tirolia Kitzbühel (Tel.: 05356 / 666 15) oder unter info@grand-tirolia.com.

TIPP


In der Weihnachtszeit erwarten die Schwazer Stadtgalerien ihre Besucher mit einem stimmungsvollen Programm. Lassen Sie sich entführen in die weite Welt der schönen Dinge, zu entspanntem Bummeln und einem festlichen Adventerlebnis mit allen Sinnen. NEU! Am Marktplatz vor den Stadtgalerien mit viel kulinarischem Angebot, Handwerk, Ponyreiten, Streichelzoo...

WWW. LECLOU. AT

Gutscheine: Schenken Sie Freude!

Ob Geburtstag, Hochzeitstag, Weihnachten, oder einfach mal ohne besonderen Anlass - schenken Sie ein Shoppingerlebnis für alle Sinne!

10 EURO 10 EURO

100 1

NG ERLEBNIS SCHWAZ SHOPPI NG ERLEBNIS IS SCHWAZ SHOPPI SHOPPING ERLEBN

NG ERLEBNIS SCHWAZ SHOPPI NG ERLEBNIS IS SCHWAZ SHOPPI SHOPPING ERLEBN

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag:

9.00 - 19.00 Uhr

1Stunde gratis

www.stadtgalerien.at

Samstag:

9:00 - 18:00 Uhr

MPreis und Gastronomie haben eigene Öffnungszeiten 24. + 31. Dezember: 9-12 bzw. 8-14 Uhr (Gastronomie)

www.stadtgalerien.at


| mode

Fashion History:

wärmstens zu empfehlen!

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Bekleidung. Zu der gehört der legendäre Dufflecoat definitiv nicht, denn schließlich hat er sich in den letzten hundert Jahren mehr als bewährt.

E

Der Dufflecoat oder Düffelmantel (engl. duffle coat): Ein dreiviertellanger, einreihiger Mantel aus schwerem Wollstoff mit Kapuze. Düffel (abgeleitet von der Stadt Duffel in Belgien) ist der Name des Stoffes, aus dem der Mantel gefertigt wurde.

36 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Fotos: Shuttersock, Hersteller, Jaeger

inst entworfen, um britischen Matrosen das Leben auf rauer, stürmischer See zu erleichtern, entwickelte sich der Dufflecoat zum echten Klassiker, der heute in regelmäßigen Abständen auf den Laufstegen anzutreffen ist. Ein Grund für seine Beliebtheit ist sicherlich seine robuste Machart, die sich im Laufe seiner Geschichte nicht sonderlich verändert hat. Gefertigt aus einem Woll-Mix in Double-face-Qualität, erwies sich der Mantel mit Kapuze und Knebelverschlüssen aus Horn als überaus strapazierfähig und wasserfest – genau das richtige Equipment für die Royal Navy, wobei der Trendsetter schnell das Festland erreichte. Berühmt wurde er dort nicht zuletzt durch seinen bekanntesten Träger, den Offizier Bernard Montgomery, der dem Mantel im englischen Sprachraum seinen Namen lieh: „Monty coat“.


NEU: JETZT AUCH AUF

59 / 667 18:00 2 541 0 .: 0 14:0 L E 0 T ST, - 12:0 UHR M I 0 460 9:0 17 3 6 - FR. 9.30 – E ASS MO. ON STR N.AT, AGE V R GE IO ST BER -FASH SSAM N T FE R E I F T N E AC H .R PF EGAR EIHN D .P R W W WW


| mode

KURZ

In Jeansblau von Review, erhältlich bei Peek & Cloppenburg um 119,95 Euro.

Kariert von Marie Lund um 129,95 Euro.

Mit Knopftaschen und großen Knebelknöpfen von Superdry um 179,95 Euro.

MITTEL

Gesteppt als Daunenjacke mit Pelzkragen von Mango um 109,99 Euro.

Aus gekämmtem Garn von Benetton um 169 Euro.

Mit flauschigem Fellabschluss von New Yorker um 39,95 Euro.

Mit Karomuster und Kunstlederärmel von Zara um 139 Euro.

Wollmix mit karierter Kapuze von Mango um 99,99 Euro.

LANG

Im Wollmix von Jakes, erhältlich bei Peek & Cloppenburg um 119,95 Euro.

38 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


| mode

Clutch von Accessorize um ca. 52 Euro.

Bestickte Weste von Monsoon um ca. 115 Euro.

Tuch von Textile Accessoires Romy Hubegger.

ADEL VERPFLICHTET!

VelourslederSlipper von Stiefelkönig um 210 Euro.

Mit prächtigem Brokatgeschmeide geben wir uns ganz aristokratischen Attitüden hin – und das nicht nur bei festlichen Anlässen. Denn in der reduzierten Variante, nämlich mit einem feudalen Lieblingsstück, herrscht jetzt auch im Büro barocke Eleganz.

Haarklammern um 3,95 Euro von Bijou Brigitte.

Fotos: Hersteller

Krönchen von asos um ca. 47 Euro.

Hose von Seven for all mankind um rund 260 Euro.

Einreihiger Blazer von Luisa Cerano um 399,95 Euro. Cocktailkleid mit Ballonrock von Sisley um 109,95 Euro.

Kleid von Comma um 119,99 Euro.

40 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Cocktailring mit schwarzen Zirkonia von Ti Sento um 399 Euro.


mode |

Inhaber Peter Salchner, Charlotte Kraker (l.) und Annemarie Unterweger nehmen sich Zeit, um ihre Kunden ausreichend beraten zu können.

Mit dem Gehrock der renommierten Firma Corpus Line ist man(n) zu festlichen Anlässen immer gut gekleidet.

Dresscode: Abendgarderobe Die Festtage rücken näher und die beliebte Ballsaison steht in den Startlöchern. Wer für diese feierlichen Anlässe noch das passende Outfit sucht, sollte sich beim Herrenausstatter Salchner in Innsbruck umsehen.

Werbung

Fotos: Birgit Pichler Photography, privat

D

ie bevorstehende Zeit bedeutet für Fans der klassischen Abendgarderobe richtiges Entgegenfiebern. Schließlich bieten sich zu keiner anderen Jahreszeit mehr gesellschaftliche Gelegenheiten, die es in feinem Zwirn zu bestreiten gilt. Mit einem klassischen Gehrock für Herren, mittlerweile auch Overjacket oder Overcoat genannt, ist man dabei immer gut gekleidet – schlichtweg das Outfit für elegante und festliche Anlässe. Idealerweise kombiniert man dazu eine schmal geschnittene Hose (siehe Bild). Ein weißes Hemd, schwarze Fliege und ein weißes Anstecktuch komplementieren den Klassiker. Aber auch ein anthrazitfarbener, eleganter Dreiteiler, der ebenfalls beim Herrenausstatter Salchner erhältlich ist, garantiert einen perfekten Auftritt. Dieser Meinung ist auch das Salchner-Team rund um Inhaber

Peter Salchner, Annemarie Unterweger und Charlotte Kraker. Für die TIROLERIN-LeserInnen gibt es ab dem 29. November 25 Prozent Weihnachtsrabatt auf den gesamten Einkauf (ausgenommen Baukastensystem, Maßkonfektion und Einzelbestellungen).

Info Salchner Textilhandel GmbH Maria-Theresien-Straße 49a Eduard-Wallnöfer-Platz 6020 Innsbruck Tel.: 0512/58 05 25 E-Mail: textil@salchner.at

Der klassische anthrazitfarbene Anzug, kombiniert mit einer hellgrauen Krawatte und Einstecktuch (Dreiteiler von Masterhand), sorgt gewiss für einen Hingucker.

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 41


| mode

So weit, so gut! Als schwingendes Kontrastprogramm zur Super-Slim-Jeans steht die legendäre Palazzohose zu hohem Taillenbund und elendslangen, weit geschnittenen Maxi-Hosenbeinen – perfekt für ultrafeminine, extrem elegante Glamour-Auftritte. Chandeliers von Pieces um 9,95 Euro.

Vergoldete Kreolen von Pieces ab 39,95 Euro.

Cremefarbene Bluse von Hallhuber um 89,95 Euro. Weiße, schlichte Bluse von COS um ca. 59 Euro.

Plissierte Palazzohose von Zara um 49,99 Euro.

Cocktailring von Cadenzza um rund 129 Euro.

Weit ausgestellte Hose von Blacky Dress um 179,90 Euro.

Goldene Clutch von Accessorize um rund 34 Euro.

Umhängetasche in Croco-Optik um 299 Euro, gesehen bei Salamander.

Schauspielerin Katja Flint

Goldene GlattlederPumps von Humanic um 79,95 Euro. Schwarze Pumps von Tamaris um 39,95 Euro.

42 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


Kette von Bijou Brigitte um ca. 9,95 Euro.

Armreifen von Thomas Sabo aus Silber und Gold um je 198 und 298 Euro.

Fotos: Hersteller, Shutterstock, Breuninger

SILLPARK, 2. OG

Schauspielerin Olivia Wild

CAMP DAVID. FRED PERRY. HUGO. NEW ZEALAND AUCKLAND. MILESTONE. PIERRE CARDIN. SEIDENSTICKER. STRELLSON. ALBERTO. TOMMY HILFIGER DENIM. BJÖRN BORG. BRUNO BANANI. SCHWARZE ROSE. HARRISON-MENSWEAR.COM


| mode

FURführerisch Ladylike bis zart frivol – der Winter wird heiß! Reizvolle Dessous kombiniert mit flauschigem Pelz laden zu einem sinnlichen Schäferstündchen ein.

Kurzmantel aus weichem Webfell von Esprit um 119,99 Euro. Violetter Spitzen-BH mit passendem Höschen von Chantelle. Silberring von Pandora um 119 Euro. Wattierter BH mit ausgeschnittenen Spitzencups um 35 Euro und Hipster um 25 Euro von Passionata.

Webpelzmantel mit Kapuze von Sarah Kern für HSE24 um 199 Euro. Bustier mit Spitzenelementen um 26,95 Euro mit passendem String um 12,95 Euro von Vero Moda. Verzierter Push-up Bra um 43 Euro mit passendem Strumpfbandgürtel um 24 Euro und String um 12 Euro von Victoria’s Secret. Ring von Ti Sento Milano um 125 Euro.

44 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


AubAde · ChrIsTIes · bArbArA · PrImA donnA · PArAh · ChArmlIne · ChArmor · oPerA · uvm.

Fake Fur Mantel mit Leopardenmuster von Zara um 119 Euro. Korsage mit elegant plissierter Satin-Verzierung um 139 Euro und dazu passendem Slip um 39,95 Euro von Triumph Essence. Spitzen-Push-up Bustier um 69,90 Euro mit dazu passendem String um 27,90 Euro von Palmers. Ring mit herzförmigem Stein von Xenox um 79 Euro.

Echtpelz-Jacke aus Kaninchenfell mit Bubi-Kragen von Steffen Schraut um 599 Euro. Wattierter BH mit ausgeschnittenen Cups und Perlen um 39,90 Euro, abtrennbarer Kragen um 9,90 Euro und Spitzenslip um 15,90 Euro von Intimissimi. Spitzen-BH um 64,90 Euro mit Slip von La Petite Coquette um 44,90 Euro. Ring von Philippe Ferrandis, erhältlich um 99 Euro bei Cadenzza.

exklusiv in Innsbruck Cup A bis h

by Saranya Buttinger

Dessous · Bademode · Accessoires Anichstraße 16 · 6020 Innsbruck Tel.: 0512 / 56 58 44 25 euro Gutschein bei einem einkauf ab 100 euro (Gültig bis 31.12.2013)


Fotos: Joop!, Hersteller

| mode

Zeit-loser Blickfang Lieblingsuhr plus Abendtäschchen plus frecher Nagellack – das ergibt eine brisante Trendtrio-Mischung, die unser Handgelenk zum wahren Eyecatcher werden lässt.

Damenuhr mit Lederarmband in Reptilien-Optik von Joop! um 219 Euro. Clutch aus Rindleder von Marc O’Polo um 179 Euro. Goldbuster-Nagellack von Catrice um 2,79 Euro

Nagellack von BeYu um 8,95 Euro. Clutch von Hallhuber um 89,95 Euro. Ferrari Unisexmodell um 1495 Euro

46 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


Produced under license of Ferrari Spa. FERRARI, THE PRANCING HORSE device, all associated logos and distinctive designs are property of Ferrari Spa.

Distributed by

DEZ, Innsbruck Tel.: +43 (0) 512 / 34 41 44


Nagellack Elena, erhältlich bei Douglas um 4,95 Euro. Pochette mit Metalltragekette von Patrizia Pepe um 160 Euro. Damenuhr mit rosé-goldfarbener Beschichtung von Swatch um 100 Euro.

Ihr Trauringspezialist auf der

HOCHZEITSMESSE von 10. bis 12.1.2014

Omega Speedmaster’57 in BicolourOptik, Preis auf Anfrage. Nagellack von Yves Saint Laurent um 25,95 Euro. Clutch mit Hahnentrittmuster von Dior, Preis auf Anfrage.

Haus der

1000 Ringe Nagellack „penny talk“ von Essie um 7,95 Euro. Damenuhr mit doppeltem Lederband von Fossil um 139 Euro. Clutch von UGG Australia um 130 Euro.

Blaue Metallic-Schultertasche von Mango um 29,99 Euro. Silberne Damenuhr von Parmigiani um 7500 Euro. Nagellack mit Glitter von Zoya um 7 Euro.

GRÄSSLE

Uhren & Juwelen GmbH Boznerplatz 1 A-6020 Innsbruck Tel.: 0512 / 57 28 63 www.hausder1000ringe.at


TIPP www.ciro.at

Auf Sisis Spuren Umspült von klaren Fassungen, erinnern die blauen Cirolite und Muschelkernperlen dieses Colliers aus der aktuellen Sisi Kollektion von Ciro an die frische Atmosphäre eines zeitlosen Spazierganges am Meer, das mit magischer Anziehungskraft verzaubert. Erhältlich bei Ciro unterm Goldenen Dachl um 279 Euro. Als besondere Weihnachtsaktion bietet Ciro minus 20 Prozent auf die gesamte Kollektion.

Uhrendesign in Perfektion Seit mehr als 28 Jahren ist Charriol Pionier für außergewöhnliche, zeitlose Uhrendesigns, die ihre eigene klassische und ansprechende Handschrift tragen. Charriol ist für seine Uhrenarmbänder in titanisiertem Edelstahl bekannt, welches es in Kabelausführung gibt. Dieses besondere Modell in Edelstahl bicolor mit Kabelelementen zum Preis von 1.295 Euro erhalten Sie bei Uhren Juwelen Grässle am Boznerplatz 1, 6020 Innsbruck, Tel. 0512/572863

TIPP

CIRO-Store | Herzog-Friedrich-Straße 15 | 6020 Innsbruck

Fotos: Hersteller, Taschen Verlag

Mode aus dem Handgelenk Mode ist Kunst und hat mit der Visualisierung von genialen Ideen zu tun. Jedes Kleid, jedes Shirt beginnt mit einer Zeichnung. Mode-Illustrationen blicken auf eine lange Geschichte zurück und haben sich trotz technischen Fortschritts eisern gehalten. Der neue Bildband „Illustration Now! Fashion“ dokumentiert das Werk bekannter Designer anhand ihrer kreativen Skizzen. Illustration Now! Fashion. Hrsg. v. Julius Wiedemann, Taschen Verlag 2013.


UHREN-OUTLET EKZ CYTA VÖLS

statt 449.-

EUR

statt 229.-

224,50

EUR

114,50

statt 99,80

EUR

49,80

statt 249,-

EUR

124,50

Hochwertiger Silberschmuck • Stahlschmuck • Markenschmuck E d l e A r m b ä n d e r • I n d i v i d u e l l e U h r e n • Tr e n d i g e A n h ä n g e r

UHREN-OUTLET S

HALBER PREI auf alle Uhren sowie auf Markenschmuck

Claudia, Agnes und Ingrid beraten Sie gerne!

2.000 Uhrenmodelle über 32 Marken JUWELIER TAUTERMANN

Cytastraße 1 / Ebene 1 / 6176 Völs • Tel.: 0512 / 30 45 32 • www.ekz-cyta.com

statt 169,-

EUR

84,50


Fotos: Hersteller, Shutterstock

| mode

Komfortzone Endlich Zeit zum Kuscheln! Schmeichelnder Cashmere, flauschiger Grobstrick, wärmende Schurwolle und fließender Jersey folgen unserer Einladung zum stilvollen Cocooning an kalten Wintertagen.

Chillen 1. Kopfhörer von Cadenzza um 259 Euro. 2. Strickpullover von FTC um 249,95 Euro. 3. Sneakers von Nike um 89,90 Euro. 4. Kerzen mit Orangenduft von Marks & Spencer um 21,45 Euro. 5. Naturhaardecke von Prato um 49,90 Euro. 6. New York, Rio, Rosenheim von Sportfreunde Stiller um 11,99 Euro. 7. Sweathose von H&M um 29,95 Euro.

52 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


Champagner Frühstück 1. Cashmere-Strickjacke mit Ledergürtel von Bruno Manetti um 750 Euro. 2. Hose aus fließendem Material von comma um 89,99 Euro. 3. Seidenbluse von Pinko, erhältlich bei Peek & Cloppenburg um 198 Euro. 4. Slipper aus Lackleder von Charlotte Olympia um 575 Euro. 5. Armreif von Patrizia Pepe um 128 Euro. 6. Schminkset von Dior um 83,50 Euro. 7. Mr. Stanley’s Double Chocolate Chip Biscuits, erhältlich über Amazon um 6,90 Euro. 8. Ice Impérial Champagner von Moët um 50 Euro.


| mode

Pilates 1. Tank Top von Puma um 24,95 Euro. 2. Trinkflasche von Sigg um 23,95 Euro. 3. Hanteln von Adidas um 13,90 Euro. 4. Pilates DVD Box von Gaiam, erhältlich bei Amazon um 17,95 Euro. 5. Premium Sportmatte von Reebok um 59,95 Euro. 6. Langarm-Shirt mit Kapuze von Reebok um 64,95 Euro. 7. Leicht gemusterte Jerseyhose mit Umschlagbund von Mey um 59.95 Euro. 8. Socken von Capelli um 6,95 Euro.

Wellness 1. T-Shirt von Asos um 13,48 Euro. 2. ¾ Haremshose von Esprit um 39,99 Euro. 3. Schlauchschal von H&M um 9,95 Euro. 4. Lollia Seife von Esbjerg um 14 Euro. 5. Penhaligon‘s Quercus Pflegeset von Esbjerg um 82 Euro. 6. Grapefruit Öl für Körper, Gesicht und Haare von The Body Shop um 10 Euro. 7. Socken von Marc O’Polo. 8. Grobstrick Cardigan von VANGRAAF um 59,95 Euro. 9. Hausschuhe von Palmers um 19,90 Euro.

54 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


Vor dem Kamin 1. Roman von Jojo Moyes, erhältlich bei Amazon um 14,99 Euro. 2. T-Shirt mit Print von Review um 15,95 Euro. 3. Jerseyhose mit Strickbündchen von Benetton. 4. Tiramisu Kakao von Whittard um 7 Euro. 5. Teekanne von Miss Etoile um 43,95 Euro. 6. LeopardenSlipper von Laco’s Collection ab 150 Euro. 7. X-Mas Socken von Palmers um 9,95 Euro. 8. Mantel aus Schurwolle mit roter Häkelkante und Strickgürtel von Bogner um 599 Euro.


Fotos: Laurence King Publishing

| mode

Feminines Strickoberteil mit Schulterpassenverzierung der dänischen Designerin Iben Høj.

Handgefertigtes Modell von Designerin Nikki Gabriel.

Weich fallende, strukturierte Kapuzenjacke aus Strick, Leder und Webstoffen, kreiert von Giuseppe Simone Bertolucci.

Strick ist schick Ein altmodisches Hobby für Oma? Weit gefehlt! Denn Do-it-yourself und damit auch Stricken sind die neue Masche.

F

ür die einen ist es pure Entspannung für Körper und Geist. Für die anderen kreativer Schaffensprozess mit Nadel und Wolle – Stricken ist in und boomt. Und das hat nicht zuletzt mit der Fülle an aufregenden Gestaltungsmöglichkeiten, die beim Stricken entstehen, zu tun. Einblicke in den Facettenreichtum von Wolle und Strick und seine Bedeutung auf den internationalen Laufstegen gibt das neue Buch „Strickdesign“ von Carol

Brown. Sie behandelt technische Innovationen und zeitgenössische Konzepte der Strickmode anhand führender internationaler Designer, wie zum Beispiel der Strick-Koryphäe Sonia Rykiel. Das Buch bietet darüber hinaus vielfältige Inspirationen für DesignerInnen, Studierende wie auch für HobbystrickerInnen und informiert über die Berufssparte StrickmodedesignerIn, SchnitttechnikerIn und ProduktentwicklerIn. Strickmode im Jaquardmuster aus Luxusgarnen von Brooke Roberts.

Zum Entdecken und Inspirieren lassen: Strickdesign – Entwürfe, Techniken, Experimente, von Autorin Carol Brown, erhältlich bei Amazon um 39,90 Euro.

56 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


W W W. G I E S S W E I N . C O M

NEU ERÖFFNUNG 06.12.2013

FLAGSHIPSTORE

KÖSSEN

500 m² VERKAUFSFLÄCHE U AUFBA R E D E I T TER W R E L P M WASSE KO H C O H N AC H

06.12.2013 | 09:30-21:00 Uhr | durchgehend geöffnet 07.12.2013 | 09:30-18:00 Uhr | durchgehend geöffnet A-6345 Kössen, Klobensteinerstrasse 21 Tel.: +43 5337 6135-146


1 CLASS ST X-MAS SHOPPING IM KAUFHAUS TYROL FINDEN SIE SICHER DAS RICHTIGE GESCHENK ZUM GROSSEN FEST!

X-MAS SPECIAL

BLICKFANG! Wimperntusche (32,90 Euro) bei Marionnaud

TREUER BEGLEITER! iPhone (ab 0 Euro), gesehen im Drei-Shop

1

ULTRALEICHT! Skischuhe (80 Euro) bei Intersport


GOLDSCHATZ! Damenuhr von Marc Jacobs (249 Euro) bei Miller Optik

LITTLE BLACK DRESS! Kleid (9,95 Euro) von H&M

WILD! Hirsch (7,99 Euro) von Depot

WINTERFEST! Stiefel (89,99 Euro) von Crocs MUST HAVE! Lippenstift (33,50 Euro) bei Marionnaud

KAFFEE BITTE! Espressomaschine (145,90 Euro) bei Saturn

DEKO-STAR! Windlicht (5,46 Euro) von Home Interior

INFORMANT! Samsung Smartwatch (299 Euro) bei Saturn

WEITERE GESCHENKETIPPS UND DIE BESTE MODE FINDEN SIE IM NEUEN KAUFHAUS TYROLMAGAZIN (IM KAUFHAUS KOSTENLOS ERHÄLTLICH) UND ONLINE UNTER: WWW.KAUFHAUS-TYROL.AT


„Meine Kleider kommen vorwiegend aus kleinen Läden, in denen die Ware noch selbst angefertigt wird.“

60 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Fotos: TIROLERIN/Obrist

| mode


M

ode ist die simpelste Möglichkeit, die eigene Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen oder eine Botschaft zu vermitteln“, ist sich die 32-jährige Schauspielerin Julia Kronenberg sicher. Auf der Suche nach individuellen Stücken zieht es sie deshalb immer wieder in ihre bevorzugten Shoppingmetropolen London, Paris, Berlin oder Wien. Dort wird die ausgebildete Theaterwissenschaftlerin beim Bummeln in kleinen, feinen Läden fündig, wobei es der 32-Jährigen die Vintage-Mode von diversen Flohmärkten und Second Hand Shops angetan hat. Die nötige Inspiration für ihre Outfits mit individuellem Touch findet die Schauspielerin aber auch bei ihrer Arbeit. „Kostümbildner sind unglaublich kreative Menschen, bei denen ich mir immer abschauen kann, welche verrückten Kombinationen, Stile, Stoffe und Schnitte möglich sind“, gesteht Julia Kronenberg. Und so kauft die Mimin mit doppelter Staatsbürgerschaft nach Beendigung eines Stückes auch gerne mal das eine oder andere Kleid vom Set oder lässt sich von Stylistin Sigrid Wenter von Kopf bis Fuß neu einkleiden. Privat trägt Kronenberg, die derzeit im Innsbrucker Theater Praesent zu sehen ist, am liebsten gemütliche Stücke – Kleidung, die sie bei all dem Trubel um ihre Person erdet.

Ihr jüngster Erwerb eine knallrote Clutch - stammt vom Flohmarkt am Innsbrucker Hafen.

|| SHOES: TRIPPEN || TÜCHER: VIVIENNE WESTWOOD

Schuhe aus Bangkok oder ein Kleid vom Portobello Markt in London – bei Schauspielerin Julia Kronenberg erzählt jedes Kleidungsstück eine Geschichte.

HIGH | JUST CAVALLI | FUZZI | GAULTIER SOLEIL | GASPARI | PIA NURA | ANNETTE GÖRTZ u.a.

Mission: Kleiderschrank

voller

STRAHL kraft ins

modeUNIVERSUM mode UNIVERSUM 2014

T A N D E M Galaktische S C H W A Z

FRANZ-JOSEF-STR. 25

B O U T I Q U E

TEL. 05242-63315

starker trend f r e i t a g l a n g e r

b i s g r. 4 2

d u r c h g e h e n d o f f e n s a m s t a g 9 - 1 7 u h r

Festtage!


Winter 2013 –

0 1. Jahrg. – E 2,9

r.02Z032209M 0 – P.b.b. ZL.n

602 Verlagspostamt

n i r e l e h Kitzbü zin das Maga

Interviews

Persönlichkeiten erzählen ihre Geschichten

Aschau

Mit Titelfoto: Markus

terer

Mittelpunkt der Region

b a h c i tl l r ä e h b r e m ze e D 13.

t r a s n e b Le

U

l· dig & Traditionel n re T · n a rb U rig &

Lebendig & Still zbühel

in der Region Kit

Das neue Magaz


Foto: L’Oréal

Schönheit

Willkommen, Blake! Sie reiht sich in die Riege der ganz großen Stilikonen ein: Blake Lively ist die neue Markenbotschafterin von L’Oréal Paris. Sinnlich, charismatisch und sexy – die talentierte amerikanische Schauspielerin aus der Serie Gossip Girl, Blake Lively gilt als der aufsteigende Star Hollywoods. Bekannt für ihr goldschimmerndes Haar, ihr stilsicheres Auftreten und ihre natürliche Eleganz, hat sich die 26-Jährige

längst den Status einer Fashionista und Beauty-Ikone erworben. Kein Wunder, dass L’Oréal die gebürtige Kalifornierin zur neuen Markenbotschafterin kürte. „Wir sind stolz, sie willkommen zu heißen“, hieß es seitens der L’Oréal Paris Unternehmensführung.

Das wollen Frauen! Vollgepackt mit einer exklusiven Auswahl an PremiumBeautyprodukten sorgt die limitierte Glossybox Christmas Edition garantiert für Begeisterung unter dem Weihnachtsbaum. Wir verlosen 2 der festlichglamourösen Boxen. Einsendungen unter dem KW „Glossybox“ an TIROLERIN Verlags GmbH, Brunecker Straße 3, 6020 Innsbruck, oder via E-Mail an gewinnspiel@tirolerin.at. Einsendeschluss ist der 15. Dezember.


BLUE SMOKEY EYES


Fotos: Heli Mayr

Blue Smokey Eyes sind in dieser Saison absolut angesagt. Make-up Artist Claudia Kriechbaumer von der Cambio Beautyacademy in Linz zeigt das Trendthema zum Nachschminken.

Schritt 1:

Schritt 2:

Zuerst kommt die Grundierung bestehend aus Foundation, Concealer und Puder ins Gesicht. Der Concealer soll immer ein bis zwei Nuancen heller sein als die natürliche Hautfarbe.

Für einen ebenmäßigen Teint Foundation auftragen. Die Foundation passt von der Farbe her perfekt, wenn man zwischen Hals und Gesicht keinen Unterschied erkennen kann. Am besten bei Tageslicht ausprobieren. Anschließend mit Puder mattieren.

Schritt 3:

Schritt 4:

Smokey Eyes sind nach wie vor absolut im Trend. Die Smokey Eyes-Technik kann man auch mit Blau- oder Grautönen anwenden. Vor allem Blautöne sind in dieser Ballsaison der Renner. Zuerst mit hellem Lidschatten unter die Augenbraue ein Highlight setzen. Anschließend das bewegliche Lid bis zur Lidkante mit schwarzem CremeLidschatten bemalen.

Über den schwarzen Creme-Lidschatten einen Puderlidschatten in Silber geben. Oben und unten mit einem Pinsel weichzeichnen, damit man einen nahtlosen Übergang erhält. Die Wimpern mit einer nachtblauen Wimperntusche tuschen und den Wimpernansatz mit einem dunklen Kajal nachziehen. Das lässt die Wimpern dichter erscheinen.


| schönheit

Schritt 5: Nude-Lips sehen zu stark geschminkten Augen am besten aus. Zuerst die Lippen mit Make-up abdecken und mit einem passenden Konturenstift nachzeichnen. Anschließend die obere und untere Lippe ausmalen. Heller Lippenstift macht die Lippen größer.

Make-up Artist Claudia Kriechbaumer

Expertentipp Rouge zaubert Frische ins Gesicht. Das Rouge sollte immer am Jochbein verlaufend aufgetragen werden – das wirkt wie ein MiniFacelift. Für einen kühltonigen Look Rouge in Rosé verwenden, für einen warmtonigen Look zu Rouge in Aprikot greifen.

Text: Ulli Wright, Fotos: Heli Mayr Make-up: Make-up Artist Claudia Kriechbaumer, Cambio Beautyacademy in Linz Model: Julia

DAS BRAUCHEN SIE FÜR DEN LOOK:

L‘Oréal Paris Super Liner Perfect Slim, € 13,49

False Lash Schmetterling Midnight Blue Mascara von L’Oréal Paris, € 16,99

Perfect Match Concealer von L’Oréal, € 12,49

Color Riche Lippenstift von L’Oréal Paris mit neuen Nude-Nuancen, € 14,99

L’Oréal Paris Super Liner Gel Intenza, € 14,49

Perfect Match Blush „Old Rose“ von L’Oréal, € 15,99

66 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Nude Magique CC Cream Anti-Rötungen von L’Oréal Paris, € 14,99


vonexperten expertenempfohlen: empfohlen: von von experten empfohlen: ausliebe liebezuzuzuihrer ihrerhaut haut aus aus liebe ihrer haut

® ®® sensorio sensorio sensorio medical medical medical

skin skin skin med med med

mesoéclat mesoéclat mesoéclat Liftingmit mit Lifting Lifting mit Sofort-Effektfür für Sofort-Effekt Sofort-Effekt für Gesicht,hals hals Gesicht, Gesicht, hals undDekolleté Dekolleté und und Dekolleté Fruchtsäure Fruchtsäure Fruchtsäure Peeling Peeling Peeling fürstrahlende strahlende für für strahlende auftritte auftritte auftritte

in wenigen wenigen Minuten Minuten in STarT STarT STarT faltenfrei faltenfrei behandlung behandlung behandlung

©mesoestetic ©mesoestetic ©mesoestetic

©mesoestetic ©mesoestetic ©mesoestetic

98.€€98.-

Werbung

vor mesoéclat vor mesoéclat vor mesoéclat

vor mesoéclat vor mesoéclat vor mesoéclat

Nach mesoéclat Nach mesoéclat Nach mesoéclat

vor peel+ Nach Nach peel+ vor peel+ peel+ vor peel+ Nach peel+

Nach mesoécla Nach mesoéclat Nach mesoéclat

GüLTIG bIS 31. DEz. 2013 GüLTIG bIS 31.31. DEz. 2013 GüLTIG bIS DEz. 2013 uND NIchT IN bar abLöSbar uND NIchT IN bar abLöSbar uND NIchT IN bar abLöSbar

Kaiserbergstraße 6341 Ebbs Kaiserbergstraße 44 | 46341 Ebbs Kaiserbergstraße | |6341 Ebbs Tel. 05373 42039 Tel. 05373 42039 Tel. 05373 42039 Stadlweg 23 6020 Innsbruck Stadlweg 23 | 6020 Innsbruck Stadlweg 23 | |6020 Innsbruck Tel. 0512-294370 Tel. 0512-294370 Tel. 0512-294370 info@kosmetik-visage.at www. kosmetik-visage.at info@kosmetik-visage.at | www. kosmetik-visage.at info@kosmetik-visage.at | |www. kosmetik-visage.at

www.beauty-image.at

autorisierte Institute inIhrer Ihrer Nähe autorisierte Institute in in Ihrer Nähe autorisierte Institute Nähe arbesgasse 4/1 arbesgasse 4/1 arbesgasse 4/1 6060 Hall in Tirol 6060 Hall in Tirol 6060 Hall in Tirol T:05223 05223 / 42 633 T: T: 05223 / 42 633 / 42 633

Permanent Make-Up | Anti Aging | dauerhafte Haarentfernung Tirolerstraße Tirolerstraße 25 25

Tirolerstraße 25 6424 Silz 6424 Silz 6424 Silz T/F: 05263 200 91 T/F: 05263 / 200 9191 T/F: 05263 / /200

info@beauty-image.at www.beauty-image.at info@beauty-image.at | www.beauty-image.at info@beauty-image.at | |www.beauty-image.at


| schönheit

Filmreif & starverdächtig Gekreppt, gelockt, gewellt und geflochten: Kunstvoll bis skulptural vollendete Frisurenkreationen übernehmen jetzt als Hommage an die Ikonen der Filmgeschichte eine glänzende Hauptrolle auf dem Festtagsbankett.

H

air Couture vom Feinsten präsentierten die italienischen und französischen Meister Dolce und Gabbana, Valentino oder Bottega Veneta anlässlich der Herbst/Winter 2013/14 Schauen. Für ihre Vision, den Stil großer Filmdiven einzufangen, engagierten sie Guido Palau – Hairstylist bei Redken,

der zeigte, wie sich das fantasievolle Spiel mit ausdrucksstarken Formen und glänzenden Strukturen vielseitig umsetzen lässt. Dynamisch-lebendige Opulenz auf der einen, gezähmtes, edles Understatement auf der anderen Seite ist das Ergebnis, das der graziösen Ikone genauso entspricht wie der verträumten Cinderella.

Haarspange von Bijou Brigitte um 6,95 Euro.

Luxuriös in Wellen gelegt

Der iron shape 11 therminal spray schützt vor Hitze und Farbverlust.

68 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

So gelingt der Look: Das handtuchtrockene Haar mit einem Ansatzvolumenspray und einem Hitzeschutz wie etwa dem iron shape 11 thermal spray von Redken vorbereiten. Für den üppigen WasserwellenLook wird das Haar seitlich in Reihen unterteilt, die dann Partie für Partie eingedreht werden. Dabei werden die oberen 5 Zentimeter am Oberkopf vom Haaransatz aus ausgelassen. Sobald das Haar trocken ist, die Lockenwickler lösen und durchkämmen. Zum Schluss das Haar auf einer Seite hinter das Ohr zurückkämmen und zum Beispiel mit einer dekorativen Spange feststecken.


Sorgt für mehr Glanz und Widerstandskraft ganz ohne Silikone: das neue Diamond Oil von Redken.

Romantisch geflochten

So gelingt der Look: Nach dem Anföhnen ein Hitzeschutzprodukt in die Haare einarbeiten und anschließend Strähne für Strähne mit einem Glätteisen zähmen. Einen Mittelscheitel ziehen, die gesamten Haare nach hinten frisieren, zum Pferdeschwanz binden, über die linke oder rechte Schulter nehmen und nicht zu streng flechten. Das Ende des geflochtenen Zopfes mit einem Gummi fixieren. Als Finish verleiht Haaröl wie etwa das Diamond Oil von Redken dem Zopf unwahrscheinlichen Glanz. Edel in Szene setzen lässt sich die Frisur mit einem funkelnden Haarreifen oder einem Band.

Haarreif mit Feder und Brosche von Bijou Brigitte um 12,90 Euro.


| mode

Gekrönt gewickelt

Haarglätter mit Temperaturregulator von Bosch um 59,99 Euro.

70 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Fotos: REDKEN, Hersteller

So gelingt der Look: Das Haar nach dem Waschen mit einem Ansatzvolumenspray vorbehandeln und trockenföhnen. Mittelscheitel ziehen und das Haar mit einer Bürste zurückkämmen. Am Hinterkopf beziehungsweise, wer will, im Nacken zusammenbinden und den gesamten Pferdeschwanz zum Chignon drehen, feststecken und mit Haarspray fixieren. Die Frisur erhält durch ausgesuchte Haar-Accessoires wie ein Diadem den letzten, königlichen Schliff.


AL LES WAS FRAUEN H ER Z EN HÖHER SC H LAGEN LÄSST!

Glänzende Aussichten Trockene Heizungsluft im Wechsel mit beißender Kälte: Unser Haar wird im Winter ganz schön strapaziert. Pflegende Öle sind da genau das Richtige.

H

aare, die durch kalten Wind, trockene Raumluft und dicke Kapuzen beansprucht werden, sehen schnell schlaff und energielos aus und lassen sich zudem nur schwer in Form bringen. Patentierte Haaröle ersetzen den natürlichen Fettfilm, machen sprödes Haar wieder bis in die Spitzen geschmeidig und bringen den natürlichen Glanz zurück – vorausgesetzt, die Dosierung stimmt: Um das Haar ausreichend zu pflegen,

reichen einige Tropfen Öl, die ins handtuchtrockene Haar gleichmäßig eingearbeitet werden. Tipps für eine geschmeidige, glänzende Mähne: Das Haar möglichst sanft und sparsam bürsten, um weiteres Aufrauen zu vermeiden. Regelmäßige Kopfhautmassagen fördern die Durchblutung und kurbeln die Talgproduktion an.

NEUERÖFFNUNG! 3. Dezember 2013 An i c h s t r a ß e 9 6 0 2 0 In n s b r u c k Wellnessbereich mit Shiatsu Massagebecken und Licht Therapie.

Fotos: Hersteller

Salon-Leiter und Top-Stylist Markus freut sich auf Sie!

Nährt, füllt auf, repariert, stärkt die Haarstruktur, ohne zu beschweren: Oil Elixir Serum von Gliss Kur Nicht fettend, gibt dem Haar Lipide zurück und schützt vor Frizz: Pure Care Dry Oil von Dove Mehrfach anwendbares Konzentrat mit Argan-, Mais- und Kamelien-Öl: Elixir Ultime von Kérastase Ist als Tiefen- und Regenerationskur bestens geeignet: Öl Magique von L’Oréal Elvital


| schönheit

Luxus aus dem Tiegel Extrakte aus goldenen Kaviarperlen, schwarzer Orchidee oder feinstem Turmalinstaub? Schon längst wandern die erlesensten Ingredienzien in die kostbarsten Tiegel und stillen den Appetit auf den kleinen Luxus zum Schmieren.

O

b teuer wirklich besser ist, sei dahingestellt. Tatsache ist, dass bei Premium-Produkten ausgefallene Wirkstoffe in hochpotenzierter Konzentration meist nach jahrelanger Forschungsarbeit zum

Einsatz kommen. Hübsch verpackt in hochwertigen Tiegeln finden die Gesichtscremen und –seren mit stolzem Preis seit Jahren eine kaufkräftige Klientel. Hier die Top-7 der teuersten Anti-Aging-Produkte.

Platz 2: Mit Extrakten edelster Seide aus Japan und hochpotenzierten AntiAging-Wirkstoffen: Die Sensai Premier Creme von Kanebo um 635 Euro.

72 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Fotos: Hersteller, Shutterstock

Platz 1: Nutzt die Eigenschaften von Platin und pusht laut Hersteller die Feuchtigkeitsversorgung, welche Zellschäden verhindert: Die Cellular Cream Platinum von La Prairie um 930 Euro.


Platz 3: Reichhaltige Tagespflege Re-Nutriv Lightweight Creme von Estée Lauder um 560 Euro.

Platz 4: Die Supremÿa la Nuit von Sisley mit einzigartigem Phyto-Komplex zögert die genetische Hautalterung während der Nachtstunden hinaus. Um 530 Euro.

Platz 5: Stimuliert die Regenerationskraft der Haut mit den Früchten und Blüten der Vanille aus Madagaskar: Sublimage La Creme Universelle von Chanel um 289 Euro.

Platz 6: Glättet, strafft und mildert Fältchen mit der Kraft des Meeres: Das regenerierende Serum von La Mer um 262 Euro.

Platz 7: Die Master Cream von Juvena unterstützt mit effektiven Wirkstoffen die Stammzellenaktivität der Haut und ist Tagesund Nachtpflege in einem. Um 195 Euro.


Fotos: Tommy Seiter, manfredhaun.com

| schönheit

Für Ihren großen Auftritt Am 10. Jänner 2014 ist es wieder soweit: Die „Hochzeiten & Feste“ Messe ist drei Tage lang im Congress Innsbruck zu Gast. Mit einem Stand vertreten ist auch die TIROLERIN, und zwar in Kooperation mit der Parfümerie Weigand und Top-Visagist Michèl Schiwôn.

A

m schönsten Tag im Leben will man wirklich nichts dem Zufall überlassen. Schon gar nicht, wenn es um das passende Parfüm und das richtige Makeup geht. Es soll bei Hitze nicht verschmieren, sämtlichen emotionalen Momenten standhalten und die längste Nacht überstehen. Genau aus diesem Grund bietet Michèl Schiwôn seit 2011 die Air Brush Technik an. Zu seinen begeisterten Kundinnen zählen vor allem Bräute, welche die Methode aufgrund ihrer Natürlichkeit sehr schätzen. Denn im Gegensatz zu gängigen Make-ups zeichnet sich ein Airbrush-Makeup durch extremen, wasserfesten Halt aus, ohne dabei maskenhaft zu wirken. Denn dank der innova-

74 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

tiven Methode in Kombination mit hochwertigen Produkten lässt sich ein perfekter, ebenmäßiger Teint erzielen, der natürlich wirkt und 100%ige Deckkraft garantiert. Wie das Air-Brush-Verfahren genau funktioniert und welche beeindruckenden Ergebnisse sich damit erzielen lassen, erfahren Sie auf der Hochzeitsmesse auf dem Stand der TIROLERIN. Dort können Sie sich auch über erlesene, lang anhaltende Hochzeitsdüfte informieren und sich vom kompetenten Weigand-Team professionell beraten lassen. Kommen Sie am Stand der TIROLERIN vorbei, lassen Sie sich schminken und finden Sie Ihren ganz persönlichen Hochzeitsduft.


schönheit |

Die Revolution am Auge!

Fotos: Stock.x.chng, Dr. Parisi

Neue Laserbehandlungen ermöglichen nun auch die Korrektur von Alterssichtigkeit. Wir beraten Sie umfassend und kompetent bei einem Infogespräch in unserer Ordination.

Dr. Albino Parisi

C-Ten: die weltweit schnellste und sicherste Augenlaserbehandlung E

s handelt sich hier um die modernste und sicherste Behandlung, die heute angeboten wird. C = Customized (individuell und maßgeschneidert): Die Behandlung wird der Form der Hornhaut und deren Oberfläche individuell angepasst. TEN = Trans-Epitheliale Non contact (Ablation = Abtragung): die einzige Methode, bei welcher man das Auge mit keinem Instrument berührt! Der extrem schnelle Laser trägt das Epithel (die regenerierbare Oberfläche) innerhalb Sekunden ab und sorgt dadurch für eine äußerst glatte und regelmäßige Oberfläche. Vorteile des neuen Laser-Gerätes - Das Auge wird nicht berührt. - Die Behandlung dauert je nach Stärke der Korrektur 15 bis 60 Sekunden. - Es wird nur so viel Epithel abgetragen wie nötig, dies verkürzt die Heilungsperiode deutlich. - Es entstehen viel weniger Schmerzen als z.B. bei der Lasik-Methode. - Die Hornhaut wird nicht geschnitten, weshalb diese Methode extrem sicher ist. - Behandlungsfrequenz von 1000 Hz (1000 Laserherde/Sek.), um ein Vielfaches

schneller als herkömmliche Laser. - Die hohe Behandlungsfrequenz ermöglicht die schnelle und exakte transepitheliale Behandlung. - Kleinste Blende pro Laserherd von 0.65 mm sorgt für eine äußerst glatte Oberfläche. - Konstante Behandlungsfrequenz für jede behandelte Hornhautstelle verhindert Erhitzung des Gewebes und sorgt für äußerste Präzision. Vor der Behandlung wird jedes Auge mit zwei speziell für die Laserbehandlung konstruierten Geräten vermessen: 1. Precisio: misst zwei Mal die HornhautTopografie (Oberflächenform und Dicke): Das Resultat wird nur akzeptiert, wenn die Differenz zwischen den beiden Messungen kleiner als 3 Mikrometer (3 Tausendstel Millimeter) ist. Es werden 4 Fixpunkte der Pupille für die automatische Orientierung ausgemessen, so dass der Laser diese wieder in ihrer gleichen Form und Größe erkennt. Die Behandlung mit dem Laser wird bei jedem Patient individuell der Hornhaut-Topografie angepasst. 2. Pupillometer: Das Gerät misst die Größe der Pupille unter verschiedenen Lichtverhältnissen. Die zu behandelnde Fläche

der Hornhaut wird entsprechend der individuellen Pupillenbeweglichkeit berechnet. Damit wird gewährleistet, dass die Behandlungsfläche nicht zu klein wird (Blendungsgefahr), aber auch nicht zu groß (Gefahr von vermehrter Gewebsabtragung). Selbstverständlich verfügt der Laser über alle modernen Techniken wie sie bei herkömmlichen Laser-Geräten zu finden sind, wie Eye Tracker und Rotationskontrolle.

Info Dr. med. Albino Parisi FA für Augenheilkunde und Optometrie Laserchirurgie 6460 IMST, Pfarrgasse 7 Tel.: 05412/ 61861, Fax: DW 10 6112 WATTENS Josef- Speckbacher-Straße 16 Tel.: 05224/ 55122, Fax: DW 10 a.parisi@dr-parisi.at, www.dr-parisi.at

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 75


Fotos: Eichholzer

| gesundheit

Bestens betreut in allen Phasen des Frauseins

M

it qualifiziertem medizinischen Wissen, viel Einfühlungsvermögen und genügend Zeit begleitet Susanne JerabekKlestil seit kurzem ihre Patientinnen durch die einzelnen Abschnitte des „Frauseins“. Die Tochter des langjährig tätigen Gynäkologen Dr. Rudolf Jerabek ergänzt mit ihrem Eintritt in die bestehende Ordination des Vaters das medizinische Angebot in der Praxis, die aus diesem Anlass großzügig umgestaltet und dem modernsten Stand der Technik angepasst wurde.

76 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

In der gemeinsamen Ordination kann das gesamte Spektrum der Gynäkologie und Geburtshilfe angeboten werden.

Susanne Jerabek-Klestil setzt neben der gynäkologischen Betreuung vom Teenageralter bis in die Wechseljahre ihren Schwerpunkt auf Schwangerenbetreuung und Pränataldiagnostik. Diese umfasst spezielle Ultraschalluntersuchungen zur Beurteilung des ungeborenen Kindes, welche durch Untersuchungen des mütterlichen Blutes oder direkte Beurteilung der kindlichen Zellen ergänzt werden können. Ausführliche Beratung der werdenden Eltern über mögliche Untersuchungen und erhobene Befunde sind ein besonderes Anliegen. In den allermeisten

Werbung

Hell, ruhig und in einer stilvoll angenehmen Atmosphäre – so präsentiert sich seit Anfang Oktober die neue gynäkologische Praxis von Dr. Susanne Jerabek-Klestil in Innsbruck.


gesundheit |

Info Dr. Susanne Jerabek-Klestil Fachärztin für Gynäkologie & Geburtshilfe Wahlärztin • Gynäkologische Vorsorge, Diagnose und Therapie von gynäkologischen Erkrankungen • Beratung und Abklärung bei Verhütung, Kinderwunsch, Wechselbeschwerden, Harninkontinenz • Schwangerenbetreuung • Pränataldiagnostik: zertifiziert nach ÖGUM (Stufe II) und FMF Ersttrimesterscreening (inkl. Nackenfaltenmessung), Organscreening, Wachstumsultraschall, Dopplerultraschall, 3D/4D Sonographie mit HD live, Mehrlingsschwangerschaften, Beratung und Betreuung bei kindlichen Fehlbildungen gemeinsam mit jeweiligen Spezialisten, Bluttest (DNA-Test) für kindliche Chromosomenstörungen („Harmony“-Test) Weitere Infos: www.ordination-jerabek.at Termine nach telefonischer Vereinbarung

Fällen können pränataldiagnostische Untersuchungen zur großen Beruhigung der Eltern führen, außerdem ist es ein tief bewegendes Ereignis, das Kind und dessen Entwicklung in einer so detaillierten Untersuchung auf dem großen Bildschirm zu erleben. Werden im Einzelfall doch Auffälligkeiten gefunden, können die Eltern bestmöglich unterstützt, über mögliche Behandlungsoptionen aufgeklärt und das Kind unmittelbar nach der Geburt durch Spezialisten versorgt werden. Durch ein flexibles Terminsystem versucht die Wahlärztin möglichst gut auf individuelle zeitliche Möglichkeiten einzugehen. Für beide Ärzte steht die Gesundheit der Frau sowie ihr Wohlbefinden im Mittelpunkt der Bemühungen. Eine gepflegte und ruhige Umgebung, wenig Zeitdruck und viel menschliche Zuwendung sollen dazu beitragen, dass die Patientinnen sich wohl fühlen.

Info Dr. Rudolf Jerabek Facharzt für Gynäkologie & Geburtshilfe Alle Kassen • Gynäkologische Vorsorgeuntersuchung • Diagnose und Therapie von gynäkologischen Erkrankungen • Beratung und Abklärung bei Verhütung, Kinderwunsch, Hormonstörungen, Wechselbeschwerden • Vorsorge und Diagnostik bei Brustdrüsenerkrankungen • Schwangerenbetreuung • Belegbetten im Sanatorium Kettenbrücke und Sanatorium Hochrum für gynäkologische Operationen und Privatgeburten Weitere Infos: www.jerabekgyn.at Termine: Mo– Fr zwischen 8 und 12 Uhr und nachmittags nach Vereinbarung

Ordination Dr. Jerabek Gänsbacherstraße 10 6020 Innsbruck Telefon: 0512 / 572142 E-Mail: willkommen@ordination-jerabek.at

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 77


| schönheit

Femto Lasik Der neue Goldstandard bei der Behandlung von Fehlsichtigkeit!

Was den Patienten am meisten interessiert: • Wodurch können Komplikationen vermieden werden ? • Wie sind die Schmerzen während und nach der Behandlung ? • Wann kann ich wieder Auto fahren und arbeiten ? Mit dem FS 200 Laser der Fa. Wavelight steht Professor Philipp als Erstem in Österreich zusätzlich zum highend Excimer Laser Allegretto wave Eye-Q neuerdings der modernste Femtosekundenlaser zur Verfügung. Dabei handelt es sich um die schnellste Plattform der Welt. Mit noch nie dagewesener Präzision kann mit beiden Lasern so die Fehlsichtigkeit behandelt werden. Alle Operationsschritte werden durch einen Laser durchgeführt mit einer unvorstellbaren Genauigkeit (Abweichung weniger als 10 Mikrometer). Man spricht deshalb auch von einer „klingenlosen Lasik“. Ein weiterer Vorteil von

78 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Femto Lasik ist die Schmerzfreiheit und die rascheste heute mögliche visuelle Rehabilitation, wobei in der Regel bereits nach einem Tag wieder Autofahren und Arbeiten möglich ist. Aus diesem Grund werden von Prof. Dr. Philipp Behandlungen hauptsächlich am Freitagnachmittag angeboten, sodass der Patient am Montag wieder voll einsatzfähig ist. Durch diese neueste Technik können Komplikationen weitgehend vermieden werden, da alle entscheidenden Operationsschritte ausschließlich durch computergesteuerte Laser durchgeführt werden. Mit Femto Lasik haben wir so quasi das Sicherheitsnetz in der Laserchirurgie, das wir uns so lange gewünscht haben.

Zusätzlich zu Femto Lasik werden von Dr. Philipp in altbewährter Weise EpiLASIK, LASEK und auf Wunsch mancher Patienten auch die NO-TOUCHMethode angeboten. Dabei handelt es sich um Verfeinerungen der Photorefraktiven Keratektomie (PRK), also um eine reine Oberflächenbehandlung, die besonders für Patienten mit dünneren Hornhäuten und verminderter Tränenproduktion geeignet ist.

Info Zentrum für refraktive Chirurgie Univ. Prof. Dr. Wolfgang Philipp Facharzt für Augenheilkunde & Optometrie, Chirurgische Behandlungen bei Augenerkrankungen, Laserchirurgie, Femto Lasik, Epi-LASIK, Implantierbare Kontaktlinsen

Behandlungsspektrum von Femto Lasik und Epi-LASIK: Kurzsichtigkeit von -0.5 bis -8.0 Dpt, Weitsichtigkeit bis ca. +3.0 (+4.0) Dpt, Stabsichtigkeit bis ca. +/-4.0 Dpt

Ärztehaus beim DEZ Dr. Ferdinand-Kogler-Straße 30 6020 Innsbruck Tel.: 0512 / 395002, Fax: 0512 / 566530 augenlaser@chello.at www.augenspezialist.at Telefonische Voranmeldung erbeten.

Fotos: Dr. Philipp

eltweit lassen sich pro Jahr über eine Million Menschen den Blick mit dem Laser schärfen, um unabhängig von Brille oder Kontaktlinse sehen zu können.

Werbung

W


Medical Beauty Mehr als Kosmetik – schonender als Medizin

Werbung

Fotos: Apotheke Andreas Hofer, ©DieFotografen (1)

D

as Andreas-Hofer-Institut ist ein Leistungsbereich der AndreasHofer-Apotheke in Innsbruck und bietet Ihnen mit pharmazeutischer und kosmetischer Kompetenz eine Vielzahl hochwirksamer und sicherer Behandlungen für eine schöne und gesunde Haut. Die individuelle Beratung, professionelle Behandlungen und eine umfassende Betreuung sichern den Erfolg. Um optimale Behandlungserfolge zu erzielen, kommen völlig neu entwickelte Technologien zum Einsatz, die den allerhöchsten Anforderungen entsprechen und auf wissenschaftlichen Studien basieren.

durch eine hohe Wirksamkeit bei größtmöglicher Hautschonung aus. Vor jeder Anwendung wird eine ausführliche Hautanalyse durchgeführt.

In Kombination mit speziell abgestimmten Pflegeprodukten wird die Entfernung bzw. deutliche Reduktion von störenden, unschönen Hauterscheinungen ermöglicht, wie z. B.: • Couperose (rote Äderchen) und flächige Rötungen • Akne • Narben • Falten • Pigmentstörungen • Altersflecken • Cellulite • unerwünschter Haarwuchs Die Behandlungen zeichnen sich

„Für Informationen und eine individuelle Beratung stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie Ihren kostenfreien und unverbindlichen Termin.“

„Unser Ziel ist es, höchsten Qualitätsansprüchen in der Beratung und Behandlung, wie es unsere Kunden aus der Apotheke kennen, gerecht zu werden. Mit regelmäßigen Schulungen stellen wir sicher, dass wir stets auf dem aktuellen Kenntnisstand Mag. pharm. Jakob Moncher sind.“

Barbara Loidl, GF Kosmetikinstitut

Nähere Infos über Medical Beauty unter www.andreas-hofer-institut.at


Bioresonanz – auch für gesunde Menschen

U

Nähere Informationen erhalten Sie bei: Bioresonanz Irene GmbH; Innsbruck / Oberaich / Bruck a.d. Mur Mürzzuschlag - Feldbach - Unterwart - Graz; Tel: 03174 / 43100 oder 0664 / 4107410; www.bioresonanz-irene.at

Kälteschutz für die Haut Schnee, Kälte und Ofenwärme – die Haut kann diesen Winterfreuden leider wenig abgewinnen.

E

xtreme Bedingungen sorgen für unangenehme Trockenheit und Spannungsgefühle – die richtige Pflege gleicht das wieder aus. In den Wintermonaten leidet die Haut besonders unter Heizungsluft und Kälte. Das liegt vor allem daran, dass durch trockene Luft die Feuchtigkeit in den unteren Hautschichten verlorengeht und die Talgdrüsen bei Minustemperaturen nicht mehr das für den Schutz notwendige Fett produzieren. Der Eigenschutz der Haut sinkt damit auf ein absolutes Minimum. Betroffen sind vor allem Stellen wie Gesicht und Hände, die meist frei liegen. Um den Feuchtigkeitshaushalt im Körper generell auszugleichen, sollte man in der kalten Jahreszeit stets ausreichend trinken und auf alkohol- oder koffeinhaltige Getränke verzichten.

Intensive Hautpflege Die Haut wird am besten mit einer Extraportion Pflege vor trockener Kälte geschützt und zugleich regelmäßig verwöhnt. Fettreiche Tages- und Nachtcremes spenden der Haut täglich Feuchtigkeit. Eine reichhaltige Gesichtsmaske circa einmal pro Woche sorgt für einen frischen und entspannten Teint. Nicht vergessen sollte man auf die Lippenpflege. Ein reichhaltiger Balsam oder Lippenstift mit integriertem UV-Schutz bewahrt auch die Lippen vor dem Austrocknen. Pflegende Inhaltsstoffe Bestimmte Ingredienzien wie Aloe vera, Hyaluronsäure, Panthenol oder Urea sind ideal für die Haut- und Lippenpflege im Winter geeignet. Diese Inhalts-

Fotos: Shutterstock und Hersteller

Werbung

nter Prophylaxe (Vorbeugung) versteht man die Gesamtheit aller Maßnahmen, um einer Beeinträchtigung der Gesundheit vorzubeugen. Wir unterscheiden die Primärprophylaxe, die das Ausbrechen einer Erkrankung beim (noch) Gesunden verhindern soll, von der Sekundärprophylaxe, um einen Rückfall einer nicht mehr bestehenden oder gebesserten Krankheit zu vermeiden (Rezidivprophylaxe). In beiden Fällen hat sich der Einsatz des Arbeitsschemas von Bioresonanz Irene sehr bewährt. Es werden die Narbenstörfelder energetisch getestet, die geopathischen Belastungen (Wasser-adern, Elektrosmog usw.) und die energetischen Blockaden beseitigt. Es wird geprüft, ob die Ausleitungsorgane optimal energetisch entgiften und ob eventuell versteckte energetische Allergene das Immunsystem stören. All diese Störfelder werden systematisch beseitigt (falls vorhanden). Es können viele Krankheiten vermieden werden, wenn man früh genug etwas dagegen unternimmt. Wir empfehlen einmal jährlich eine Bioresonanz-Kontrolle.


schönheit |

stoffe binden die Feuchtigkeit oder bilden eine schützende Fettschicht auf der Haut. UV-Schutz für den Wintersport Fetthaltige Gesichtscremes mit integriertem Lichtschutzfaktor oder Sonnencremes ab LSF

30 sind speziell für Wintersportfans ein Muss. Da bei zunehmender Höhe die Sonnenstrahlung intensiver wird, sollten die Pflegeprodukte optimalerweise einen hohen Lichtschutzfaktor und einen Kälteschutz aufweisen.

Cremig-leichte Feuchtigkeitspflege mit Vitamin E und UV-Schutz für sehr trockene Haut.: Hydra Active 3 Nutrissime von L‘Oréal. Reichhaltige feuchtigkeitsspendende Tagescreme für trockene bis normale Haut: Emollience von Skin Ceuticals. Wirkt feuchtigkeitsspendend und rückfettend bei sehr trockenen und rauen Lippen: Nutritic Lippen von La Roche-Posay. Langanhaltende Feuchtigkeit und Entspannung für die Gesichtshaut dank Hyaluronsäure: Aqualia Thermal Masque von Vichy. Allround-Schutz für Haut und Lippen mit Kälteschutz für extreme Bedingungen und LSF 30: Ambre Solair UVSKI 30 von Garnier.


Körper, Geist und Seele im

Fotos: TIROLERIN/Meyer

GLEICHGEWICHT

Daniela Letzner vom Esoterik-Shop Gleichgewicht berät Sie gerne in allen Fragen der körperlichen und psychischen Harmonisierung.

NEU! CHAKRA SCHMUCK

Alles in

Balance Sie fühlen sich unausgeglichen, würden gerne Ihre Vitalität und Schaffenskraft unterstützen und Ihre Aura stärken? Dann sind Sie im Esoterik-Shop in der Cyta richtig.

E

s gibt verschiedene Möglichkeiten, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Eine davon beruht auf esoterischen Produkten, die im Esoterik-Shop Gleichgewicht in der Cyta erhältlich sind. Mit unseren Qualitätsprodukten namhafter Esoterik-Anbieter haben wir es uns zum Ziel gemacht, wieder etwas mehr Licht, Liebe und Harmonie in die Hektik des Alltags zu bringen. Es bereitet uns Freude, Sie dahingehend zu beraten, dass Sie jederzeit Gutes für Ihren Körper, Geist und Seele tun können.

Bringen Sie Ihren Körper und Geist in Einklang. Wir bieten ein breites Sortiment an verschiedenen esoterischen Produkten. Essenzen & Sprays von: Aura Soma, Ingrid Auer, Melanie Missing 100% ätherische Öle von: Farfalla • Räucherwerk und Räucherstäbchen von: Alteras, per fumum- Ivo Siebenförcher • Wasservitalisierung: Vita Juwel • Orakelkarten: Krafttiere, Engel, Einhörner • Tarotkarten • Pendel & Einhandruten • Mineralien & Heilsteine • Klangschalen Bücher & CDs • Energieschmuck von: Einstein-design • Chakra Schmuck – Daisy London • Engelsrufer • Tiroler Steinöl

EINKAUFSZENTRUM CYTA EBENE 2, TEL. 0512/30 29 89 2000

Unicorn-Energy-Practinioner Ausbildung mit Melanie Missing – Einhorn-Essenzen und Einhorn -Meisteressenzen!! 7. und 8. Februar 2014 Anmeldung im Esoterik-Shop!

gratis! · Einkaufserlebnis in über 100 Shops ·

· www.ekz-cyta.com · Infohotline: +43 512 / 30 46 18


SCHENKEN SIE JETZT auf www.tirolerin.at oder unter abo@tirolerin.at

ein Jahresabo der TIROLERIN (11 Ausgaben pro Jahr) zum Preis von nur 29 Euro und 2 Ausgaben der KITZBÜHELERIN GRATIS dazu! Ich akzeptiere mit meinem Abonnement die folgenden Bedingungen: Für das Inlandsabo bezahle ich 29 EUR inklusive Steuern und Versandkosten, für das Auslandsabo bezahle ich 116,60 EUR inklusive Steuern und Versandkosten. Das Abo verlängert sich automatisch, wenn es nicht mindestens drei Wochen vor Ablauf per E-Mail an abo@tirolerin.at gekündigt wurde.

TIROLERIN Verlags GmbH Brunecker Straße 3 6020 Innsbruck • Tel.: 0512/551600-0 office@tirolerin.at • www.tirolerin.at

Geschenk-Gutschein Dezember 2013/Jänner 2014

– 26. Jahrg. – E 3,30 AUSLAnD:

Verlagspostamt 6020 – P.b.b.

Kitzbühelerin

E 4.-

Winter 2013 – 1. Jahrg. – E

zL.nr.02z032209m

Verlagspostamt 6020 – P.b.b.

das Magazin

Interviews

& Lebensa Persönlichkeiten erzählen ihre Geschichten

Foto: RTL/Andreas Ortner

Lena Gercke Genuss

Weihnachtsbäckerei Neuseeland

Das schönste Ende der Welt

Stilvoll durch die Festtage

Aschau

Mittelpunkt der Region

rt

Urig & Urban · Trendig & Traditi

onell · Lebendig & Still

Das neue Magazin der Region

Kitzbühel

TIROLERIN – Die Illustrierte

KITZBÜHELERIN – Das Magazin

Titelfoto: Markus Mitterer

Supermodel

2,90

ZL.nr.02Z032209M

Brunecker Straße 3 • 6020 Innsbruck • Tel.: 0512/551600-0 Fax: 0512/551600-4100 • abo@tirolerin.at • www.tirolerin.at


| schönheit

Burnout und Depression: Wenn die Hormone verrückt spielen Denken hilft zwar, nützt aber nichts. Nicht der Verstand ist Herr in unserem Oberstübchen. Es sind immer die Hormone, die unsere Gefühle und damit unsere Gedanken beeinflussen.

84 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Neurowissenschaftler längst entschlüsselt, wie diese Massenleiden das menschliche Gehirn verwüsten. Das Langzeitstresshormon Cortisol beispielsweise zerstört wichtige Synapsen im Gehirn. Die Folge: Konzentration und Gedächtnisleistung sinken, die gefühlte Arbeitsbelastung steigt. Was man früher noch „mit links“ erledigt hat, wird plötzlich zur fast unüberwindlichen Hürde. Mehr noch: Hohes Stresshormon unterdrückt die Bildung der wichtigen Stimmungshormone Serotonin und Noradrenalin. Das erste sorgt für gute Laune, das zweite für inneren Antrieb. Wenn diese Hormone unterdrückt werden, sinkt die Belastbarkeit. – Und nun beginnt der fatale Kreislauf. Denn jetzt werden erst recht Stresshormone ausgeschüttet. Der Körper zieht alle Register und sucht in seiner Not nach neuen Energiequellen. Dazu verwandelt er Eiweiß in Zucker. Das ist der Notstoffwechsel der Natur, um das empfindliche Gehirn bei Belastung immer ausreichend mit Zucker zu versorgen. Aber ab jetzt lebt man nicht mehr von den Zinsen, sondern vom Kapital. Denn die wertvollste

Substanz des menschlichen Körpers – das Eiweiß – wird in Energie umgewandelt und ist dann weg. Glukoneogenese heißt dieser Prozess im Fachjargon. Die Folge: Wichtige gehirnaktive Aminosäuren verpuffen als Glukose und stehen dann nicht mehr zur Hormonproduktion zur Verfügung. Selbst wenn der Stress wieder nachlässt, leben die Stimmungshormone nicht wieder auf. Man baut ab, sowohl psychisch als auch körperlich. Depression und Burnout sind also kein persönliches Versagen! Oft steckt ein gestörter Hormonstoffwechsel dahinter. Wenn man das Blut nicht untersucht, kann man die Ursache für das Problem nie finden, geschweige denn lösen. Genau darauf haben wir uns spezialisiert! Der richtige Bluttest bringt Klarheit, die Substitution fehlender gehirnaktiver Aminosäuren schnelle Besserung.

Info Praxis Dr. Spitzbart Lagerhausstraße 1, D-83043 Bad Aibling +49 (0) 8061/93 90 060 www.spitzbart.com

Werbung

D

enken Sie positiv – bitte jetzt! Jeder Depressive würde nichts lieber tun, es geht aber nicht. Denn Gedanken kommen, wenn die Gedanken es wollen, nicht wenn der Verstand es will. Wenn das Konzert der Hormone verstimmt ist, legt sich ein unüberwindlicher Grauschleier über unser Denken. Die normale Medizin reagiert darauf mit Tabletten, die das Hauptstimmungshormon Serotonin beeinflussen sollen. Deren Verbrauch ist in den letzten 2 Jahren – man lese und staune – um 30 % gestiegen. Die Pharmaindustrie freut sich. Doch die Pillen lösen das Problem nicht, denn sie behandeln nur das Symptom. Regelmäßig frage ich meine neuen Patienten, die oft schon jahrelang Antidepressiva geschluckt haben, ob denn auch schon einmal Blut abgenommen oder ein Speicheltest gemacht wurde, um nach der ursächlichen Störung im Gehirnstoffwechsel zu suchen. Die erschreckende Antwort: Das wird nie gemacht. Standardbehandlung bei den neuen Volkskrankheiten Depression und Burnout (Belastungsdepression) ist die Kombination von Gesprächstherapie und Medikamenten. Dabei haben


WIR FÖRDERN GESUNDHEIT!

Weihnachtsstress ade! Die Adventszeit ist nicht unbedingt die stressresistenteste. Umso wichtiger ist es, während des ganzen Trubels bewusste Ruhepausen einzulegen.

A

wiesen. Ein beliebter Punkt gegen Stress liegt beispielsweise zwischen Zeigefinger und Daumen. Abwarten & Kakao trinken Bewusste Ruhepausen lassen sich gut mit kulinarischen Genussmomenten kombinieren. Ein Kakao mit dunkler Schokolade schmeckt nicht nur gut, er unterstützt auch die Serotoninausschüttung im Körper, und das macht bekanntlich ganz schnell glücklich und zufrieden.

Geschenktipp für Weihnachten: Gutscheine

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo - Fr 07.00 - 21.00 Uhr. Sa 08.00 - 18.00 Uhr (Sa: Massagen, Komplementäre Anwendungen u. Lichttherapie nach Bedarf, Physiotherapeutischer Notdienst)

Fotos: Shutterstock

m besten gelingt dies beispielsweise mit einem entspannenden Lavendelbad. Dieses regt gemeinsam mit angenehmer Musik die Sinne an und beruhigt die Nerven. Ähnliche Effekte lassen sich auch bei der Meditation, bei Yoga oder Autogenem Training erzielen. Sich auf das Atmen zu konzentrieren und innezuhalten, hat etwas Beruhigendes an sich und hilft den Körper zu regenerieren. Bei akuter Unruhe hat sich auch die Akupressur als förderlich er-

PHYSIOTHERAPIE. OSTEOPATHIE ERGOTHERAPIE. MASSAGEN. SHIATSU ALTERNATIVE BEHANDLUNGEN. SPORTWISSENSCHAFT. GAMMASWING. LAUFUND GANGANALYSEN. KINESIOLOGIE KOMPLEMENTÄRANWENDUNGEN MENTALTRAINING. ENTSPANNUNGSTRAINING. LICHTTHERAPIE

Behaimstraße 2. 6060 Hall in Tirol. T 05223 54548. F 05223 54548 M 0664 73115580. office@therapieaustria.at | www.therapieaustria.at


| schönheit

„Wir verzichten nicht, um uns das Leben schwer zu machen, sondern um frei zu werden von unnötigem Ballast. Wir verlangsamen unser Leben, dam it wir mit uns selbst in Berührung kom men und klarer sehen, wohin wir gehen wollen.“

Fotos: Eggergut, www.kaindl-hoenig.com

Kaminzimmer

(Anselm Grün)

Benedikt und Claudia

Einfach Urlaub Mit dem Eggergut haben die beiden Sportwissenschaftler Claudia und Benedikt Egger einen wunderbaren Platz geschaffen, um Menschen dabei zu unterstützen, ihren Lebensstil zu überdenken, neue Lebenskonzepte zu entwickeln und ihre Widerstandsfähigkeit im Alltag zu erhöhen.

Fasten am Eggergut „Im Fasten unterbrechen wir unsere Gewohnheit zu essen, um nachher wieder ganz neu und bewusst mit dem Essen zu beginnen“, erläutert die ärztlich geprüfte

86 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Fastenleiterin Claudia Egger. Das Fasten ist wie eine Art Frühjahrsputz für Leib und Seele. Der Körper wird entgiftet und im Anschluss gelingt es, seinen Lebensstil, hin zu einer gesunden Lebensführung, zu verändern. Das Fasten macht uns sensibler für den eigenen Körper, in dem man sich wieder wohl fühlt. Die Sinne werden geschärft und der Blick auf das eigene Leben wird klar. Wer diese ehrliche Selbstbegegnung wagt, der wird die Wohltat des Fastens erleben. Fitness am Eggergut Im Power Gym, dem Personal Fitness und Kampfsportstudio, wird man sportlich dort abgeholt, wo man sich gerade befindet. Von moderater Bewegung über Weight Management bis hin zum Hochleistungstraining werden individuelle Trainingspro-

gramme auch für zu Hause erstellt. Entspannungstraining, Taiji und Qi Gong fördern zusätzlich die Regeneration und verbessern die mentale Stärke. Buchen Sie Ihre Fitness- oder Fastenwoche am Eggergut, damit Sie Ihre Ziele 2014 mit Leichtigkeit erreichen. Termine finden Sie auf www.eggergut.at. Individuelle Ferienwochen für Kleingruppen werden gerne erstellt!

Info EGGERGUT Ferien | Seminare | Training Mag. Benedikt Egger und Mag. Claudia Egger Ebnat 3, 5310 Tiefgraben/Mondsee Tel. +43 (0) 664/540 28 18, Tel. +43 (0) 664/440 01 19 info@eggergut.at, www.eggergut.at

Werbung

D

ie Anforderungen an unseren Alltag werden immer größer. Über Handy und E-Mail ständig erreichbar zu sein, macht es uns fast unmöglich, Zeiten der Stille und Ruhe zu erleben, die für unsere Regeneration so wichtig sind. Körperliche Fitness und bedarfsangepasste Ernährung tragen ebenfalls dazu bei, mit Leichtigkeit seine Alltagsaufgaben zu erledigen. Am Eggergut, einem Bauernhof aus dem 19. Jahrhundert in herrlicher Panoramalage, fernab von jeder Hektik und Versuchung, hat man die Möglichkeit, aus seinem Alltag auszubrechen und seinen Urlaub in Einfachheit zu verbringen, um sich und seinen Bedürfnissen wieder näher zu kommen.


Pure Verwöhnung Aromatische Vanille verschmilzt mit schokoladiger Sheabutter, die gemeinsam samtweich pflegen und der Haut Feuchtigkeit spenden. Enthalten sind diese Inhaltsstoffe in der „Pure Verwöhnung“ Serie von Dove. Wir verlosen vier Dove Pflegesets, bestehend aus je einer Dusche und einer Body Lotion. Einsendungen an: TIROLERIN Verlags GmbH, Kennwort Dove, Brunecker Straße 3, 6020 Innsbruck, oder via E-Mail mit selbem Betreff an gewinnspiel@tirolerin.at. Einsendeschluss ist der 15. Dezember.

Mitte November stand die Parfumerie Tachezy im DEZ ganz im Zeichen von purem Luxus. Hier wurden nämlich bei erlesenem Champagner – zur Verfügung gestellt vom Cafe Falcone – zwei neue exquisite Kaviarprodukte der Marke La Prairie präsentiert. Bianca Falkner, Katrin Kollenz (La Prairie Austria Marketing Director), Helmut Larch (GF des DEZ), Erich Freinberger (La Prairie Austria GF) und Barbara Sponring, Besitzerin der Parfumerie Tachezy im DEZ, freuten sich über das rege Interesse.

Fotos: Hersteller,TIROLERIN/Mallaun

Luxuriös und exquisit


schönheit |

Weihnachtsfest in der Provence

TIPP

Um den Liebsten eine ganz besondere Freude bereiten zu können, lancierte L’Occitane eine liebevoll gestaltete Weihnachtsedition. Die bezaubernden Düfte und Körperpflege der beiden neuen Duftkollektionen D’Or für die Damen und Cedre&Orange für die Herren machen Weihnachten zum unvergesslichen sinnlichen Fest. Erhältlich sind die Weihnachtseditionen in der Tee & Kräuter Drogerie in Hall.

Für mehr Energie und Vitalität!

Für Ihre perfekte Ballnacht

r chtliche weihna ng! u Jetzt in ck a rp kve Geschen

PH; 24.07.2013, Dok.Nr. 30/2013

Egal, ob gelockt, voluminös, glatt oder hochgesteckt – wer für glamouröse Auftritte gerne seinen Look verändert und mit Glätteisen oder Lockenstab arbeitet, der braucht Stylingprodukte, die das Haar schützen. Perfekt geeignet sind da die Elnett Styling Sprays, welche wir als Set 5 Mal verlosen. Jedes Paket besteht aus Elnett Heat Styling Spray Volumen, Elnett Heat Styling Spray Glatt, Elnett Heat Styling Spray Locken, Elnett Spray Starker Halt und einem Elnett Mini Starker Halt, der in jedes Handtäschchen passt. Einsendungen unter dem Kennwort „Elnett“ an TIROLERIN Verlags GmbH, Brunecker Straße 3, 6020 Innsbruck, oder via E-Mail an gewinnspiel@tirolerin.at.

Sein Geheimnis? Pharmaton® Unterstützt die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit Hilft gegen Müdigkeit und Schwächegefühl Erhöht die allgemeine Zellaktivität * Gültig beim Kauf einer Pharmaton® 100 Kapseln Packung von 1.11. bis 31.12.2013. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 89


| schönheit

Birgit Fraisl im BEAUTY CHECK Die Gründerin des artdepots, Birgit Fraisl, liebt künstlerische und kulturelle Experimente in allen Facetten. Von kosmetischen hingegen nimmt sie lieber Abstand.

ielschichtige, interdisziplinäre und sich überschneidende Ausdrucksformen in Kunst und Kultur finden im 2008 gegründeten artdepot in Innsbruck einen würdigen Präsentationsrahmen, in dem nicht nur ausgestellt, sondern auch gefördert wird. Zu verdanken ist das vor allem Birgit Fraisl, die sich seit der Eröffnung ganz der Unterstützung junger KünstlerInnen aus nahezu allen erdenklichen Genres verschrieben hat. Damit machte die 51-jährige Galeristin aus dem artdepot ein Kommunikationszentrum für Kunst und Kultur, in dem auch Musik, Theater und Literatur einen Platz finden.

Welche Kosmetikprodukte befinden sich momentan in Ihrer Handtasche? Ein korallfarbener Lippenstift von Estée Lauder, eine reichhaltige Handcreme von Neutrogena und ein leichtes Makeup von Max Factor. Wonach duften Sie derzeit und welchen Duft klassiker können Sie weiterempfehlen? Schon seit Jahren schwöre ich auf Insolence von Guerlain. Ihre schlimmste Beautysünde? Im Winter vergesse ich auf Kosmetikprodukte mit Lichtschutzfaktor. Haben Sie ein Anti-Stress-Programm? Bei Kerzenschein mit einem guten Buch ein entspannendes Bad nehmen. Was ist in puncto Make-up für Sie total

inakzeptabel? Wenn das Make-up nicht zum eigenen Hautton passt. Welche Kosmetika bevorzugen Sie im Winter? In der kalten Jahreszeit setze ich auf einen reichhaltigeren Moisturizer (Gesichtscreme) und die Huile d´Orchidée Bleue von Clarins. Was darf auf keiner Reise fehlen? Immer mit dabei sind bei mir Blotting Papers, eine Handcreme, ein Lippenstift und Mascara. Wie sieht Ihr ganz persönliches Glamour Make-up für besondere Anlässe aus? Das besteht bei mir aus ein wenig Make-up, einem Eyeliner und Wimperntusche und einem schönen Lippenstift.

Ein sinnlich-fesselnder Duft mit einem fruchtigen Veilchenakzent: Insolence von Guerlain. Reichhaltiges Gesichtsöl mit 100 Prozent reinen Pflanzenextrakten: Huile Orchidée Bleue von Clarins. Pflegender Lippenstift von Estée Lauder.

90 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Fotos: privat, Hersteller

V


Foto: Butlers

Wohnen

Frostige Weihnachten Kühl, modern und gut kombinierbar – in diesem Jahr dominieren am Christbaum Farben wie Silber, Weiß, Blau und Grün. Das Must-Have bei der diesjährigen Weihnachtsdeko sind unumstritten Töne wie Türkis, Eisblau oder Pistazie. Kombiniert man diese mit Silber, Glitzer, Weiß und vereisten Oberflächen, bringen diese kühlen Nuancen eine hochmoderne und belebende Brise in Ihr weihnachtlich de-

Die Nummer

1 in Tirol fürs Eigenheim ... www.tiroler.at

koriertes Zuhause. Wenn Sie noch Eulen oder Eichhörnchen dazustellen, zelebrieren Sie den neuen Trend vollends. Gerade Erstgenannte erleben momentan einen echten Hype. Bereits in der Antike wurden Eulen verehrt, denn sie galten als „Weisheitsvögel“.


Fotos: Bildrechte: CGO Kaiser Chalet Real Estate

| wohnen

Wohlfühloase inmitten der Tiroler Natur

D

as romantische Chalet am Seebach in Reith bei Kitzbühel ist nun einzugsfertig. Traditionell und doch modern empfängt diese Traumimmobilie mit herrlichem Ausblick auf die Tiroler Bergwelt seine Bewohner. Ländliche Idylle inmitten der Natur schafft das Plätschern des kleinen Baches, der neben dem Haus vorbeifließt. Beim Bau und bei der Gestaltung dieses

92 | TIROLERIN Dezember 13 / Jänner 14

Info Ort: Reith bei Kitzbühel Kaufpreis: auf Anfrage Wohnfläche: ca. 320 m2 Kontakt: CGO Kaiser Chalet Real Estate Kronthalerstraße 4, 6330 Kufstein Tel. 05372/62404, www.kaiserchalet.at Artur Walcher, Tel. 0664/2030403

erstklassigen Chalets wurden nur die besten Naturmaterialien verwendet. Der großzügige, lichtdurchflutete Wohnbereich und die gemütliche Kaminecke laden zum Verweilen ein. Der Fitness- und Wellnessbereich mit Blick auf den Hahnenkamm, das Weinkellergewölbe sowie ein Schuh- und Taschenraum ergänzen das exklusive Raumangebot dieser Immobilie.

Werbung

Das Chalet am Seebach in Reith bei Kitzbühel erfüllt exklusive Wohnwünsche


Fotos: Schaubild Sphera, Nadja El Manchi

| wohnen

Neubau Gramartstraße – Hungerburg

I

n wunderbarer Ruhe- und Aussichtslage entsteht derzeit eine elegante und sehr exquisite Wohnanlage auf der Hungerburg. Alle Wohnungen sind nach Süden ausgerichtet und mit großzügigen Terrassenflächen bzw. teilweise Privatgärten ausgestattet. Bei der Planung wurde besonders auf Großzügigkeit der Räume sowie auf edle

94 | TIROLERIN Dezember 13 / Jänner 14

Info

Nadja El Manchi

Ort: Hungerburg / Gramartstraße Wohnfläche: 2 bis max. 8 Zimmer Kontakt: RE/MAX Conterra Immobilien GmbH, Amraser Straße 85, 6020 Innsbruck Tel: +43 (0)664/505 8677 www.remax.conterra.at

Materialien Wert gelegt. Überzeugen Sie sich bei einem persönlichen Gespräch/ Besichtigung von der Einzigartigkeit dieses schönen Objektes, wo Ihr ganz persönlicher Wohntraum wahr werden kann (Grundriss-Änderungen noch möglich)! Nur noch wenige Einheiten frei!

Werbung

Exklusives Wohnen mit traumhaftem Ausblick


www.wetscher.com

Ihre neue Küche ist von bulthaup.

Eine bulthaup-Küche ist Architektur und Überzeugung. Sie verbindet höchste Individualität mit deutscher Präzision. Die Liebe zum Detail spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle wie das architektonische Gesamtkonzept. Das macht jede bulthaup einzigartig.


| wohnen

Einfach selbst gemacht! In der Weihnachtszeit können sich gerade Deko-Fans so richtig austoben. Folgende Bastelanleitungen dürften dabei hilfreich sein, um die schönste Zeit des Jahres in seinen eigenen vier Wänden standesgemäß zu zelebrieren.

EfEukranz für naschkatzEn Material:

W

inden Sie die Efeuranken nach und nach um den Metallring. Die ersten Ranken verdrahtet man am Anfang und am Ende mit Wickeldraht am Ring, damit sie fest sitzen. Die weiteren Ranken können Sie einfach in die festgebundenen Ranken stecken. Bestücken Sie den Kranz mit so vielen Efeuranken, bis er das gewünschte Volumen hat. Nun schlingen Sie die Lichterkette um den Kranz. Das Akkugerät verstecken Sie unter den Blättern. Knoten Sie vier Schleifenbänder an den Kranz. Führen Sie sie zusammen und hängen Sie den Kranz daran auf.

96 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Je einen Bogen Bastelpapier über die Ecke aufrollen, sodass eine spitze Tüte entsteht. Das Ende des Bogens mit Papierkleber festkleben. Rollen Sie die Spitztüten unterschiedlich eng auf – die eine darf ruhig weiter, die andere schmäler sein. Nun befestigen Sie die Spitztüten mit Wäscheklammern am Kranz und stecken in jede Tüte einen Tannenzapfen. Eventuell müssen Sie die Zapfen mit Heißkleber festkleben, damit sie nicht zu tief rutschen, sondern aus der Spitztüte hervorlugen. Jetzt noch die Zuckerstangen mit dem Küchengarn befestigen – fertig ist der lustig-bunte Naschkranz!

Gräfe und Unzer Verlag / Fotografie: Anke Schütz

4 - 6 Efeuranken (7 m) Metallring (Durchmesser 24 cm) Lichterkette (batteriebetrieben) 5 Bögen verschieden gemustertes Bastelpapier (DIn A4) Holzwäscheklammern Rot-weiße Zuckerstangen Tannenzapfen Schleifenband Rot-weißes Küchengarn Bindedraht Papierkleber Schere evtl. Heißkleber


www.wetscher.com

Ihre neue Küche ist von Varenna.

Die Traditionsmarke Varenna steht für reduziertes, stilvolles italienisches Design, gepaart mit höchsten Qualitätsansprüchen. Die unglaubliche Vielfalt der Materialien und Ausführungen erlaubt absolute Freiheit bei der Planung und Integration in den Wohnbereich.


| wohnen

advEntkErzE mit naturflair Material: Haselnüsse Ilexzweig mit Beeren Buchszweige Kleine Äste vom Roten Hartriegel Moos Lärchenzweige mit Zapfen 4 verschiedene Glasfläschchen (8 – 14 cm hoch) 4 dunkelrote Stabkerzen Rot-weißes Küchengarn Messer Gartenschere

F

üllen Sie Glasfläschchen mit Ihren Fundstücken aus der Natur. Manche – wie die Zweige – müssen Sie in die passende Größe schneiden. Am schönsten ist es, wenn Sie pro Flasche nur eine Art (Haselnüsse in eines, ins nächste Ilexbeeren etc.) einfüllen und sie nicht miteinander mischen. Oder Sie wählen verschiedene Naturschätze in ähnlichen Farben – etwa einen abgefressenen braunen Tannenzap-

98 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

fen und Haselnüsse. Passen Sie nun die Kerzen mithilfe von etwas Moos in die Flaschen ein. Dazu mit der Messerspitze das Moos zwischen Glasrand und Kerze schieben, sodass die Kerze Halt findet. Zum Schluss wickeln Sie rot-weißes Küchengarn um den Flaschenhals und binden dabei die Lärchenzweige mit ein. Und wenn Sie mögen, darf auch noch eine Dekofigur (siehe Bild: ein Steinbock) das Arrangement bereichern. Auf diese Weise können Sie mit vier Flaschen und vier Kerzen eine moderne Alternative zum Adventkranz kreieren. Oder Sie befüllen noch mehr Flaschen und schaffen ein Lichtermeer mit den Schätzen der Natur.


www.wetscher.com

Ihre neue Küche ist von Wetscher.

Was Sie sonst nirgendwo auf der Welt finden, können unsere Wetscher Werkstätten für Sie fertigen: individuelle Küchen mit ungewöhnlichen Material-Kombinationen in höchster Verarbeitungsqualität. Persönlich auf Ihren Wohn- und Lebensraum zugeschnitten – einzigartig und unverwechselbar.


| wohnen

X-mas einmal andErs

Material: Moos Stabiler Draht Durchmesser 2 mm) Seitenschneider Wickeldraht

F

ür diese ungewöhnliche, moderne Weihnachtsdeko ist etwas Augenmaß nötig. Biegen Sie als Erstes aus dem Draht die Buchstaben für „X-Mas“. Die Größe der Buchstaben können Sie selbst bestimmen. Drahtstücke von 30 cm Länge ergeben – so wie hier – etwa 14 cm hohe Buchstaben. Für das „X“ schneiden Sie mit dem Seitenschneider zwei 15 cm lange Stücke ab und fügen sie mit Bindedraht in der Mitte zusammen. Den Querstrich im Buchstaben A schneiden Sie am besten etwas größer zu, fixieren ihn mit Bindedraht an dem zum A gebogenen Drahtstück und knipsen die überstehenden

Drahtenden ab. Die Buchstaben M und S biegen Sie aus einem je 30 cm langen Drahtstück in Form. Nun umwickeln Sie die einzelnen Buchstaben mit Moos. Dafür legen Sie das Moos auf den Draht auf und fixieren es mit Wickeldraht. Arbeiten Sie sich Stück für Stück vor, bis alle Buchstaben dicht mit Moos bedeckt sind. Da sich der dünne Draht gut in das Moos einarbeiten lässt, ist er später kaum zu sehen. Hängen Sie die Buchstaben mit Nägeln an der Wand auf oder lehnen Sie sie auf einem Tischchen an die Wand oder drapieren sie auf einem Tablett.

Dekoideen für Weihnachten Anke Schütz, Ilka Schulzki 50 Ideen - überraschend einfach selbstgemacht. Reihe: Garten Extra 128 Seiten, ca. 100 Fotos Format 18 x 24,2 cm, Hardcover 14,99 € (D)/15,50 € (A)/21,90 SFr. ISBn: 978-3-8338-3593-3

100 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


www.wetscher.com

Ihre neue Küche ist in besten Händen. Egal, für welche Küche Sie sich entscheiden – bei Wetscher sind Sie an der richtigen Adresse für durchdachte Planung und Beratung. Wetscher Wohngalerien, Zillertalstr. 30, Fügen/ Tirol Österreichs erste Adresse für Wohnkultur

Jetzt Planungstermin

r.com

sichern: mail@wetsche


| wohnen

Tischlein deck’ dich! In den Feiertagen werden gerne Freunde und Familie eingeladen. Wer seine Gäste aber nicht nur mit einem köstlichen Festessen, sondern auch mit der gebührenden Tischdeko beeindrucken möchte, sollte diese tollen Produkte genauer unter die Lupe nehmen.

Besteck-Set, 68-teilig, Premiere Cromargan protect, gesehen bei WMF ab 999,-

102 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Verschiedene Windlichter, gesehen bei Depot ab EUR 2,59


Bekannt aus der TV-Kampagne

Wer sorgt für seidenweiches Perlwasser, für zarte Haut und geschmeidige Haare?

Fotos: Hersteller, Butlers

Tischdecke aus Leinen u. Baumwolle, in verschiedenen Größen, gesehen bei Butlers ab EUR 49,90

Vinum XL Champagner Glas von Riedel, 2 Stück um EUR 44,90

Platzteller Maria Glatt, 31 cm, gesehen bei Rosenthal ab EUR 58,-

& n e z t ü h c s , n e Genieß * ! n e r a p s r h a J € 430,- im rofi inkwasserp ieren bei Tr auf rm r fo e d in o t tz er e *J nen Garb o ti lla a st In Alternativ t/44638 www.bwt.a

Kerzenleuchter versilbert, gesehen bei Butlers um EUR 249,-

Garber GmbH

Serviette aus Leinen u. Baumwolle, 45 x 45 cm, gesehen bei Butlers um EUR 5,99

Gas • Wasser • Heizung • Solar Alternativenergie • 24h NOTDIENST Schneeburggasse 66 • 6020 Innsbruck Tel. +43 (0) 512 / 93 43 93 www .altinst.at


Fotos: Hersteller, Butlers

| wohnen

Platzteller Linea Q Edelstahl, 30 x 30 cm, gesehen bei Rosenthal ab EUR 53,90 Vinum XL Martini Glas und Vinum XL Pinot Noir Glas von Riedel, 2 St체ck um EUR 44,90

Platzteller Malia Edelstahl, 33 cm, gesehen bei Rosenthal ab EUR 49,50 Tablett von Steinwender, ab EUR 169,-

Speiseteller Anmut Platinum No.2, 27 cm, gesehen bei Villeroy&Boch ab EUR 27,50

Vase Baker von Steinwender, ab EUR 28,-

104 | TIROLERIN Dezember 13/J채nner 14

Champagnerk체bel von Steinwender, ab EUR 68,-


I PROJEKTE IN FERTIGSTELLUNG I SCHNEEKARHÜTTE, MAYRHOFEN I KRISTALLHÜTTE, KALTENBACH I IDALPE, ISCHGL I SCHLOSSHOTEL ROMANTICA, ISCHGL I TROFANA ROYAL, ISCHGL I HOTEL SONNE, ISCHGL I HOTEL TIROLERHOF, ZELL A.Z. I HOTEL WEISSES LAMM, SEE I MEDICAL HOTEL ARMONA, THIERSEE I STOLLENBAR, KUFSTEIN I HOTEL BELLE EPOQUE, BAD GASTEIN I LITERATURHAUS OSKARMARIA, MÜNCHEN I TROFANA ALPIN, ISCHGL U.V.M.

IAB 1.DEZEMBER 2013 AUCH IN MÜNCHENI I INNOVATIVE GASTRONOMIETECHNIK FÜR HÖCHSTE ANSPRÜCHE I Als Generalunternehmer für Ihre Küche, Ihr Buffet, Ihr Restaurant, Café oder Bar begleiten wir Sie von der Idee bis zur perfekten Realisierung – vom einzelnen Bar-, Koch- und Küchengerät über Kälte- & Buffettechnik bis zur produktiven Großküche!

Kundennahe Serviceleitung - immer in Ihrer Nähe Nach unserer Zentrale in Schwaz sowie unserer Vorarlberger Filiale in Dornbirn freuen wir uns, am 01.12.2013 eine neue Niederlassung in München eröffnen zu können! Mit mittlerweile 11 geschulten Kundendiensttechnikern sowie unserer hauseigenen Schlosserei und Tischlerei sind wir immer für Sie da! Vertrauen Sie auf Qualität und Funktionalität in Symbiose mit zeitgemäßem Styling und auf einen professionellen Partner, auf den Sie sich immer verlassen können!

Dr.-Körner-Straße 17 , A-6130 Schwaz • Tel. +43 (0) 5242 / 71442, Fax. +43 (0) 5242 / 71442-20 • E-Mail: office@kxt.cc oder service@kxt.cc

www.kxt.cc


| wohnen

Wohnen mit Holz Bei Holzbau Erler dreht sich alles rund um einen der ältesten Baustoffe der Welt: Vom Gartenzaun bis zum Holzhaus ist die Zimmerei der perfekte Partner.

• Dachstühle • Massivholzhäuser • Balkone

lierten Plan und einem persönlichen Wohn(t)raum ausgearbeitet. Lassen Sie sich selbst vom Know-how und der breiten Produkt- und Servicepalette von Zimmerei-Holzbau Erler überzeugen!

Fotos: Holzbau Erler

junges und dynamisches Team aus, das bestens und immer aktuell geschult ist. Die Firma Zimmerei-Holzbau Erler wurde im Februar 2010 durch Zimmermeister Johannes Erler gegründet. Trotz des jungen Unternehmens kann das Team langjährige Erfahrung vorweisen. Die Produktpalette reicht vom Gartenzaun bis hin zu Häusern oder Hallen, die komplett in Holzbauweise ausgeführt werden. Die Massivbauweise leistet in vielen verschiedenen Bereichen ihre Dienste, beispielsweise bei Brandschutz, Luftdichtheit, Schall und Wohlbefinden. Individuelle Ideen der Kunden werden mit den Experten von Holzbau Erler zu einem detail-

Werbung

V

on der Planungsphase bis zur Ausführung sämtlicher Arbeiten bietet Holzbau Erler Hilfe bei jedem einzelnen Arbeitsschritt. Die Firma zeichnet sich besonders durch ihr

• Sanierungen • Innenausbau • Zäune und vieles mehr

Holz ist ein universell einsetzbarer Baustoff, der es unter anderem erlaubt, nachhaltige Gebäude für viele Generationen zu errichten. Die Zimmerei Erler aus Tux plant und baut aus diesem genialen Material Massivholzhäuser, die in jeder Hinsicht überzeugen. Behaglichkeit, Wohlfühlambiente und gesundes Wohnen – das sind nur drei Aspekte, die für die Vollholzhäuser der Meisterzimmerei sprechen. Zudem verfügen die Häuser über optimale Eigenschaften in den Bereichen Schall-

und Brandschutz sowie perfekte Dämmwerte. Damit alle Ihre Wünsche präzise in bester Handwerksmanier umgesetzt werden können, plant man hier Ihr Gebäude mit modernster 3-D-Technik. Ob rustikal, modern oder traditionell – das bestens ausgebildete Zimmerer-Team beherrscht sämtliche Bauarten, um Ihre individuellen Wohnfantasien Wirklichkeit werden zu lassen. Vollholzhäuser von der Zimmerei Erler – die Zukunft des Holzhausbaues! Mehr auf www.holzbau-erler.at

Zimmermeister Johannes Erler • Lanersbach 376g • A-6293 Tux • Tel. 0664 42 47 556 • E-Mail: info@holzbau-erler.at WWW.HOLZBAU-ERLER.AT


WAS IST DAS BESONDERE AN EINEM (IHREM) VI-SPRING BETT? „Luxusbetten für Luxusgäste – unsere Gäste genießen höchsten Komfort und

„Wir genießen den erholsamen Schlaf im VI-

erwarten beste Qualität in allen Bereichen. Die VI-Spring Betten der Firma Osl Living GmbH geben genau dieses Versprechen und überzeugen mit den verwendeten Naturmaterialien.

(Anton u. Elisabeth Pletzer, Unternehmerfamilie /

Spring Bett und sind immer wieder begeistert.“

Hopfgarten i. B.)

„Unsere VI-Spring Betten werden von unseren

(Familie Stock, Hoteliersfamilie, STOCK Resort / Finkenberg)

internationalen Gästen in den höchsten Tönen gelobt.“

(Andrea Fuchs, General Manager, Hotel Sans Souci / Wien)

„Wir freuen uns jeden Tag auf das einzigartige Schlafgefühl in unserem VI-Spring Bett – einfach super“ (Familie Hofmann, Hoteliersfamilie, Hotel-Gasthof Purner / Thaur)

„Wir haben

uns vor Jahren für VI-Spring in einigen unserer Hotel-Zimmer entschieden. Die Resonanzen unserer Gäste waren so positiv, dass wir auch dieses Jahr Zimmer mit den luxuriösen VI-Spring Betten ausgestattet haben.“

(Alban u. Yasmin Scheiber, Hoteliersfamilie, Top Hotel / Hochgurgl)

„Mit unserem Kauf eines VI-Spring Betts haben wir die richtige Entscheidung getroffen. Wir liegen wie auf einer Wolke und schlafen wie im 7. Himmel.“ (KR Fritz u. Helga Unterberger, Unternehmerfamilie / Kufstein)

„Ein

Drittel seines Lebens verbringt man mit Schlafen. Was kann also wichtiger sein als ein erholsamer, gesunder Schlaf? Natürlich in unserem VI-Spring Bett.“

„Bei Ihnen auf VI-Spring Betten schläft man besser als zu Hause – ein Kommentar, den die Hoteliersfamilie Heymich von ihren Gästen immer wieder erhält.“ (Heijo u. Maria Heymich, Hoteliersfamilie, Hotel Löwe u. Hotel Bär / Serfaus)

(Heinz u. Birgit Reitbauer, Unternehmerfamilie, Restaurant Steirereck / Wien)

„Unseren Gästen einen erholsamen und gesunden Schlaf auf einem VI-Spring Bett zu gönnen, macht mich als Gastgeber glücklich und stolz. Es gibt kein besseres Schlafgefühl.“ (Urs Langenegger, General Manager, Park Hotel Vitznau / SCHWEIZ)

OSL LIVING GMBH Jochberger Str. 18 · 6370 Kitzbühel · T: +43/(0)676/506 00 64 office@osl-living.co.at · www.osl-living.co.at


kurz & bündig

international cleaning service

Meldungen aus der Welt des Wohnens

Anfang November wurde beim Kraftwerk Sellrain-Silz ein neues TIWAG-Besucherzentrum feierlich eröffnet. In dem neuen Gebäude stehen Interaktivität und Information im Vordergrund. „Dieses Besucherzentrum soll ein Begegnungsort werden, der die Besucher einlädt, sich auf anschauliche Art und Weise einen Überblick über Energiesicherheit und Stromerzeugung zu verschaffen“, so TIWAG-Vorstandsvorsitzender Bruno Wallnöfer.

Personlersatz Grundreinigung Bauendreinigung Bodenbehandlung Unterhaltsreinigung Glas- & Fassadenreinigung

Foto: Julia Hammerle

Sonder- & Industriereinigung

Zentrale Innsbruck Valiergasse 61 6020 Innsbruck Tel.: 0664 / 305 24 07 E-Mail: info@ics-facility.com Niederlassung 1 München Goethestraße 18 D-80336 München Niederlassung 2 Wien Mariahilfer Straße 101/3/51 | 1060 Wien visit us on www.ics-facility.com

Glanzvolle Premiere Im 5-Sterne-Hotel A-ROSA Kitzbühel wurden erstmals die World Ski Awards vergeben. Mit dieser exklusiven Auszeichnung bekam der „Oscar der Tourismusbranche“, der World Travel Award, heuer erstmals sein winterliches Pendant. Der Gastgeber, das A-ROSA Kitzbühel, war nicht nur glanzvoller Austragungsort des Galaabends, sondern ging auch in der Kategorie „Best Ski Hotel Austria“ als Gewinner hervor.

Natürliches Saunagefühl KLAFS hat die Sauna-Badeform Sanarium völlig überarbeitet und bietet angepasst an die heutige hektische Zeit eine sofort nutzbare Form der Entschleunigung, abgestimmt auf individuelle Bedürfnisse, mit dem neuen TurboheatModul. Daneben bieten eine neu entwickelte App, mit der man die Sauna von überall aus steuern kann, mehr Komfort für den Saunagast.

Foto: Klafs

Hotelservice

Foto: World Ski Awards

Fulminante Eröffnung


Ein umfangreiches Nachschlagewerk für Inneneinrichtung ist der „Andrew Martin Interior Design Review“. Die weltweit 100 besten Raumgestalter sind hier mit mehr als 1000 Abbildungen vertreten. Gezeigt werden originelle und innovative Ideen aus der ganzen Welt – von klassisch bis modern.

Foto: teNeues/Damian Russell, Joseph Sinclair

Wohnliche Inspirationen

Unter dem Motto „HOLZ:bewegt – im Alpenraum!“ fanden die sechsten österreichischen HOLZgespräche, organisiert von der österreichischen Kooperationsplattform Forst-Holz-Papier (FHP) in Zusammenarbeit mit proHolz Tirol, in Innsbruck statt. Die Thematik rund um Holz, in Kombination mit kreativen Köpfen, bildet einen wichtigen Taktgeber in der österreichischen Wirtschaft und stieß auf breites Interesse. Denn zahlreiche Gäste aus ganz Österreich, Südtirol, der Schweiz und Bayern kamen zum Event.

Foto: Charly Lair/Die Fotografen

Wertvoller Rohstoff

Foto: Hypo

Literarische Wortspiele Wenn ein Mensch tiefsinniglocker seine Gedanken ausspricht, dann nennt man seinen Zustand oft hypo! Das alte Griechenwort heißt eigentlich „unten, darunter“, im Kartenspiel wäre der „EichelUnter“ also der Eichel-Hypo. Diese Wortspiele mit dem eigenen Namen hat die Hypo Tirol Bank gerne aufgegriffen und zehn Autorinnen und Autoren aus Tirol eingeladen, einen Hypo-Roman zu schreiben. Am 16. Oktober 2013 konnte Vorstandsdirektor Mag. Johann Kollreider die beiden aktuellen Hypo-Romanciers Michael Stark (r.) und Christian Kössler (Mitte) am Marktplatz in der Hypo Tirol Zentrale begrüßen. Die nächsten Hypo-Romane werden im Frühjahr 2014 präsentiert.

Innsbruckerstr. 42, A-6230 Brixlegg Tel. & Fax: +43 (0)5337 20866 info@wohnphilosophie.at www.wohnphilosophie.at


| wohnen

Fotos: Hersteller

Edle Stoffe (siehe Sitzbezug) von Créations Métaphores Paris sind beim Einrichtungshaus Wetscher in Fügen erhältlich.

Kuscheliges für Zuhause Mit Kissen, Decken und Co. kann man nicht nur seine eigenen vier Wände aufpeppen, sondern nebenbei auch noch ein gemütliches Ambiente schaffen. Gerade in der kalten Jahreszeit somit ein absolutes Must-Have. 110 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


wohnen |

Verschiedene Kissen „I love yellow“, „Morocco star“, „Dog“ oder „Skyline“ ab EUR 49,-. Decke, grau-meliertes Zopfmuster, 130 x 170 cm, um EUR 139,- und Schaffell, schwarz, in verschiedenen Farben erhältlich, 110 x 120 cm, um EUR 119,-, gesehen bei BoConcept.

Markenleuchten zu Bestpreisen!

DAFNE Deckenleuchte 4x24 W/E27 72 x 72 cm

DAFNE Stehleuchte

E 239,00

3x75 W/E27, dimmbar Höhe 160 cm

E 279,00

VELI Hängeleuchte 4x20 W/E27 Höhe 190 cm, Ø 50 cm

E 289,00

© www.ATELIEREGGER.at

VELI Deckenleuchte 2x20 W/E27 Ø 53 cm

E 129,00 Angebote gültig vom 1.12. bis 31.12.13, solange der Vorrat reicht. Preise in Euro, inkl. aller Steuern.

SLAMP ist eine renommierte, italienische Designmarke mit Sitz in Rom, die bekannt ist für ihre einmaligen und modernen Leuchten. Eine vollkommen neue Art der Beleuchtung, innovative Materialien und internationales Design zeichnen die Leuchten aus. 2012 gewann SLAMP mit seinem Produkt VELI den Red Dot Design Award, ein weltweit anerkanntes Qualitätssiegel für ausgezeichnetes Design. Im Einkaufszentrum Der Grissemann haben wir für Sie die größte Lampenabteilung im Tiroler Oberland neben SLAMP bieten wir Ihnen eine vielfältige Auswahl an hochwertigen Lampen und Leuchtmitteln. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Richtig groß shoppen - Ihr Einkaufszentrum direkt nach der AutobahnAusfahrt Landeck Ost/Zams! Der Grissemann A-6511 Zams, Tirol Hauptstraße 150 Tel.: +43 5442/6999-0 office@dergrissemann.at www.dergrissemann.at


| wohnen

Polster, gesehen bei Steinwender ab EUR 146,-. Kissen „Rebecca“, 60 x 40 cm, um je EUR 74,95 und Kissen „Paddy“, 45 x 45 cm, und Hausschuhe „Vivi“ aus 100 Prozent Schurwolle, um EUR 74,95, alles von Giesswein. Wärmflaschen-Hülle aus 100 Prozent reinem Kaschmir, FTC Cashmere um EUR 99,-.

Das Einrichtungshaus Wetscher in Fügen bietet ebenso hochwertige Stoffe der Firma Larsen in seinem breitgefächerten Sortiment an.

Wärmflasche „Ruby, 2 Liter, um EUR 59,95. Kissen, 60 x 40 cm, von Giesswein um je EUR 74,95. Wärmflasche „Moritz“, 2 Liter, von Giesswein um EUR 79,95 und Decke „Refia“ aus 100 Prozent Schurwolle, 145 x 190 cm, alles von Giesswein um EUR 249,95. Schlafmaske aus 100 Prozent reinem Kaschmir, von FTC Cashmere um EUR 79,-

112 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


Immobilie des Monats Dezember

Werbung

Ich bewerte Ihre Immobilie als Sachverständiger und Immobilientreuhänder und berate Sie gerne, wie wir Ihnen dabei behilflich sein können, Ihre Immobilie an den Bestbietenden zu verkaufen. WIR VERKAUFEN AUCH IHRE IMMOBILIEN ZUM BESTPREIS !

In verkehrsberuhigter, sonniger Lage in Neu-Götzens befindet sich dieses 1980 errichtete Mehrfamilienwohnhaus im authentischen Tiroler Landhausstil. Die größte der insgesamt 4 Wohneinheiten hat den Charakter eines alleinstehenden Hauses. Die Wohnfläche von ca. 250 m² erstreckt sich über Unter-, Erd- und Dachgeschoss. Die großzügigen Kellerräume, Schlafzimmer, Stube, Wohnzimmer, Saunabereich, der weitläufige Garten, die Südwest-Terrasse mit Gartenhaus und Laube sowie eine große Doppelgarage runden dieses interessante Angebot ab.

Kontaktdaten:

Bundesstr. 23 6063 Rum Tel:+43(0)512/26 82 82

office@immobilien-jenewein.at Fax:+43(0)512/26 82 82-20

Firmeninhaber Peter Jenewein

www.immobilien-jenewein.at Mobil: +43(0)664/110 8 200

20131029_7 PR.indd 1

15.11.2013 12:02:31

Polster mit Strickmuster, 40 x 40 cm, gesehen bei Butlers ab EUR 19,90. Hausschuhe, gesehen bei Tschibo ab EUR 15,-. Decke aus Filz, gesehen bei Steinwender ab EUR 246,-. Deko-Hirsche, gesehen bei Tschibo ab EUR 9,-. Iphone-Hülle aus 100 Prozent reinem Kaschmir, von FTC Cashmere um EUR 39,-

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 113


| wohnen

Der SilenTree ist in drei verschiedenen Holzarten – Fichte, Altholz und Zirbe (siehe Bild) sowie in den Größen XS (60 cm, siehe Bild), S (110 cm) und L (190 cm) erhältlich.

Magische Weihnachten Ganz nach dem Motto „Not macht erfinderisch“ wurde im Dezember 1999 der Grundstein für die heutige Geschäftsidee des „SilenTree“ gelegt. 2012 folgte schließlich der Startschuss.

114 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

tigem Edelstahl bis zur Filztasche aus der Wolle des Berg- und Steinschafts, die als praktische Verpackung dient, haben sich erfahrene Tiroler Handwerker bei der Fertigung dieses tollen Produktes eingebracht. Philosophie hinter dem Tiroler Produkt Obwohl sich die Menschen auf die schönste Zeit im Jahr freuen, impliziert diese laut einer deutschen Studie für fünfzig Prozent der Leute gleichzeitig puren Stress und Zeitnot. Gerade Frauen machen sich den Druck, neben der beruflichen Belastung und Familie ein perfektes Fest zu organisieren. Das Ergebnis am Heiligen Abend ist meist Frustration und Streit. 20 Prozent der Menschen geben an, dass die Dekoration der zweithäufigste Streitgrund zu Weihnachten ist. „Mach’s einfach magisch mit dem SilenTree“ sollte dieser Hektik entgegenwirken. In einer Minute und ganz ohne Werkzeug kann man den Holzbaum zu einem stilsicheren Dekorations-Element zusammenstecken; somit sind eine entspannte und friedliche Advents- und Weihnachtszeit garantiert.

Info Erhältlich bei Tirol Shop – Innsbruck Alpienne Naturkosmetik – Arzl Grüner – Zams Der Grissemann – Zams Sport Lentsch – Jerzens Möbel Wetscher – Fügen und auf www.silentree.com (in einem Tag bei Ihnen zu Hause) Tel.: 0676/3 2412 -01 E-Mail: info@silentree.com

Das SilenTree Team: Alex Pesjak, Hannes König und Andreas Zangerle

Alle Fotos: SilenTree

I

m Lawinenwinter 1999 war es im hintersten Kaunertal zu gefährlich, einen grünen Baum aus dem eigenen Wald zu holen. Aus der Not heraus fertigte Walter Lentsch, Schwiegervater der beiden Mitbegründer Hannes König und Andreas Zangerle, somit einen Weihnachtsbaum aus Holz. Von da an schmückte dieser Holzbaum das Haus in der Weihnachtszeit. Zehn Jahre später traf der Dritte im Bunde von SilenTree, Alex Pesjak, zufällig auf seinen alten Schulkollegen Hannes, der ihm von diesem besonderen Baum erzählte. Alex wurde vor allem bei der Tatsache, dass dieser Baum alle Besucher – ob jung oder alt – beeindruckt, hellhörig. Von da an tüftelten Hannes König, Andreas Zangerle und Alex Pesjak an dem Weihnachtsbaum der besonderen Art. 2012 wurde schließlich die 3 Design Tirol GmbH gegründet, die nun ein transparentes, hochwertiges und regionales Produkt – den SilenTree – vertreibt. Angefangen beim FSC-zertifizierten Zirben- und Fichtenholz, aus dem der SilenTree in liebevoller Detailarbeit gefertigt wird, über die Metallkappe aus hochwer-


wohnen |

Wohnbauförderung Neu:

Mehr Geld für leistbares Wohnen in Tirol er geförderte Wohnbau und die Wohnbauförderung haben schon bisher dabei geholfen, Wohnwünsche zu verwirklichen. Die realen Anforderungen der Zeit bedingen allerdings immer wieder Anpassungen, um möglichst vielen Tirolerinnen und Tirolern langfristig leistbares Wohnen zu ermöglichen. Aus diesem Grund hat die Tiroler Landesregierung zuletzt wieder neue Wohnbauförderrichtlinien beschlossen. Die konkreten Änderungen umfassen unter anderem Erleichterungen bei

den Rückzahlungskonditionen für Wohnbauförderungskredite, eine Erhöhung der Fördersätze sowie eine Verlängerung der Laufzeit bei der Objektförderung. Die Verbesserung der Wohnbeihilfe kommt ebenfalls vielen Haushalten unmittelbar zugute. Mit dem aktuellen Reformpaket zum leistbaren Wohnen bekennt sich das Land Tirol erneut zur aktiven und sozialen Wohnbaupolitik sowie zur gesicherten Finanzierung und qualitativen Weiterentwicklung der Wohnbauförderung.

Verlässliche Partner helfen Für den Damen Lions Club Innsbruck-Victoria übergaben Präsidentin Renate Holzmann (l.) und Vizepräsidentin Elisabeth Baldauf-Bracke (2.v.r.) Frau Gurtner aus Kössen (2.v.l.) den Erlös ihres diesjährigen Sommerfestes. Jedes Jahr werden so schwerkranken Kindern Herzenswünsche erfüllt. Gemeinsam mit einer finanziellen Hilfe der Hypo Tirol Bank, vertreten durch Vorstandsvorsitzenden Markus Jochum (r.), wurde der Badewannenlift für den pflegebedürftigen Gerald Gurtner, der beim Hochwasser zerstört wurde, ersetzt. Die Freude über diese Unterstützung stand der Mutter bei der Scheckübergabe in der Hypo Tirol Bank im November ins Gesicht geschrieben.

bezahlte Anzeige

Werbung

D

Foto: Tigewosi

Ob Eigenheim oder Mietwohnung – die eigenen vier Wände sind den TirolerInnen immer wichtig.

Ob Eigenheim, Mietwohnung oder Sanierung – das Reformpaket der Tiroler Landesregierung macht Wohnen leistbarer.


| wohnen

Fotos: Harreither

Was steckt hinter der Behaglichkeit zu allen vier Jahreszeiten? Transparent und übersichtlich visualisiert wird die Effizienz und Leistungskraft von HARREITHER Systemlösungen mittels Thermovisionskamera.

Wohlfühlen „live“ erleben kann man am besten in der Wohlfühl-Lounge. In diesem gemütlichen Ambiente können Interessierte die „Behaglichkeit für alle vier Jahreszeiten“ am eigenen Körper erleben.

Wohlfühlen „live“ erleben! Das Harreither Kompetenzzentrum Innsbruck macht gesundes Heizen und Kühlen im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbar“. Erleben Sie schon jetzt die Wohlfühlatmosphäre für Ihr Eigenheim: Die Einladung steht!

116 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Info HARREITHER Kompetenzzentrum Innsbruck Tel.: 0512 / 36 19 80 0 E-Mail: kpz-innsbruck@harreither.com 6020 Innsbruck Bleichenweg 17a (Energiehauspark)

Werbung

W

ir leben fast zwei Drittel des Jahres in beheizten Räumen. Deshalb ist die wichtigste Entscheidung beim Einbau einer Heizung und Kühlung die Frage der Verteilung in den Räumen. Damit Sie schon vorab erahnen können, wie es sich einmal in Ihrem neuen Zuhause zu allen vier Jahreszeiten anfühlen könnte, bietet Ihnen das HARREITHER Kompetenzzentrum Innsbruck die einzigartige Gelegenheit, HARREITHER Systemlösungen „live“ am eigenen Körper zu erleben. Begeisterung garantiert!


GESUNDES HEIZEN UND KÜHLEN MIT EINEM SYSTEM FÜR NEUBAU UND MODERNISIERUNG

ÖSTERREICHS NUMMER 1 BEI FLÄCHENHEIZUNGEN UND FLÄCHENKÜHLUNGEN Wir haben Lösungen, welche andere nicht haben!

HARREITHER GMBH 3334 Gaflenz, Oberland 71 T: 07353 - 666 E: office@harreither.com

www.harreither.com


www.sedda.at

modell mYThOs, schlafsystem QuicK

Wenn die Alpensaga zum Mythos wird: es grüsst die waldheimat. Unsere Polstermöbel werden geschaffen, um begehrt zu werden:

besuchen sie unsere schauräume:

Alpenländisches Flair mit modernem Design und die verborgene Schlaffunktion

1230 wien, Vorarlberger Allee 28

für Zwei. Funktionalität, die man nicht sieht, aber sekundenschnell fühlen

4702 wallern (Oberösterreich), Mitterweg 45

kann – zuverlässig und wertbeständig.

sedda Polstermöbelwerke, hans thalermaier gmbh, Mitterweg 45, 4702 Wallern, Austria

tel.: +43 7249 441-0, e-mail: verkauf@sedda.at


Foto: TIROLERIN/Müller, Haymon

Leben

Buntes Jubiläumsjahr Dem Motto „Aufbrechen“ widmet die Diözese Innsbruck das kommende Jahr zu ihrem 50-jährigen Bestehen. Aufbrechen zu neuen Ideen und Fragen, das Miteinander der Menschen im Land stärken und die Vielfalt der Kirche als Chance sehen – das und mehr will die Diözese Innsbruck in ihrem Jubiläumsjahr 2014 initiieren und leben. Lebendig und bunt ist die Kirche laut Generalvikar Ja-

kob Bürgler und so auch ihr Programm: Ab 1. Dezember 2013 laden Vorträge, Kunstprojekte, Pilgerfahrten, Gesprächsgruppen, Kabaretts, Festschriften, Festgottesdienste, das Jugendprojekt „Tournee 2014“, ein Diözesanfest sowie ein eigenes Lied und Gebet alle Interessierten ein.

Tirol lebendig erinnert. Sieben Tiroler Persönlichkeiten berichten ihre Erlebnisse der vergangenen Jahrzehnte und wie sie die Geschichte Tirols mitgeprägt haben: Peter Habeler, Hans Peter Haselsteiner, Monika Lindner, Raimund Margreiter, Klaus Reisch, Peter Schröcksnadel und Midi Seyrling. Die TIROLERIN verlost zwei Exemplare von „Tirol lebendig erinnert“ unter dem Kennwort „Tirol“ an gewinnspiel@tirolerin.at.


Fotos: Birgit Pichler Photgraphy

| tirolerin des monats

Singen macht mich glücklich Sara Koell (23) aus Matrei i. Osttirol weiß genau, was sie will: Profi-Sängerin werden. Ihr großes sängerisches Talent stellte sie unlängst bei der Musikshow „The Voice of Germany“ eindrucksvoll unter Beweis.

TIROLERIN: Sara, was schwebt dir als näheres Ziel in der Musikbranche vor? Sara: Mein Ziel wäre es, ehrliche, vor allem eigene Musik mit tollen, kompetenten Musikern zu machen, einen Produzenten zu finden, der dies unterstützt, und coole, lockere Konzerte spielen zu dürfen. Sollte es mit dem Singen nicht mehr klappen, kann ich immer noch auf meine pädagogische Ausbildung und das Unterrichten zurückgreifen. Und sollte es sich ausgehen, möchte ich meine eigene Gesangsschule gründen. Was verstehst du unter ehrlicher Musik? Musik machen, ohne sich verstellen zu müssen. Be true to yourself! Ich hätte noch einen Traum: Wenn es irgendwie, irgendwann mal möglich sein sollte, wäre es für mich eine sehr große Ehre, Österreich beim Eurovision Song Contest vertreten zu dürfen.

120 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

In welcher Musikrichtung fühlst du dich am wohlsten? Ich bin mit vielen verschiedenen Musikrichtungen aufgewachsen: Sei es Rock, Hip Hop, R&B, Jazz, Musical und vor allem Soul: Michael Jackson und Whitney Houston haben mich stets in meiner Kindheit begleitet, wofür ich sehr dankbar bin. Jedoch brennt mein Herz für R&B, Jazz und Soul. Mit welchem Musikstil kannst du gar nichts anfangen? Ich finde Helene Fischer sehr toll, könnte mir aber nicht vorstellen in diesem Genre tätig zu sein. Wobei ich die alten deutschen Schlager (wie z.B. Songs von Trude Herr) ziemlich cool finde. Wie sehr haben deine Eltern, Claudia und BR Bgm. Dr. Andreas Köll, deine Leidenschaft zum Gesang beeinflusst? Meine Eltern und auch Großeltern

haben in vielen verschiedenen klassischen Chören gesungen. Als ich klein war, hörte meine Mutter sehr viel klassische Musik und sang dazu. Dies hat mich schon als Kind sehr fasziniert. Sie ist nach wie vor solistisch tätig und für mich der schönste klassische Sopran, den ich je gehört habe. Mein Vater hingegen ist ein sehr schöner tiefer Bass. Was fühlst du, wenn du dich selbst im Radio, im Fernsehen singen hörst/ siehst? Anfangs ist es natürlich ein ungewohntes Gefühl, sich selbst zu hören bzw. im TV zu sehen. Ich bin ziemlich selbstkritisch: Manchmal muss ich aufpassen, dass ich die Auftritte nicht zu sehr analysiere. Wie fühlst du dich, wenn du singst? Singen ist für mich die beste Therapie. Ich kann mich hineinfühlen und gleichzeitig


tirolerin des monats | Gefühle verarbeiten oder Aggressionen abbauen. Es ist ja bekannt, dass Singen heilen kann und man dabei sogar Endorphine ausschüttet. Singen macht mich zum glücklichsten Menschen der Welt. Welchen bleibenden Eindruck hat die Teilnahme an der Sendung „The Voice of Germany“ bei dir hinterlassen? Ich konnte bisher nicht nur musikalisch, gesangstechnisch und performancemäßig viel lernen, sondern auch viel für mich selbst. Es war sehr interessant, hinter die Kulissen einer solch großen TV-Produktion zu blicken und zu erleben, wie professionell hinter der Bühne gearbeitet wird. Du hast ja im Vorjahr schon einmal teilgenommen und musstest leider recht bald ausscheiden. Wie viel Mut und Selbstvertrauen braucht man, um sich nochmals zu bewerben? Man muss ziemlich viele Vorrunden bestehen, um dann erst in die Blind Audition kommen zu dürfen. Rea Garvey, Xavier Naidoo und Boss Hoss hatten mich im Vorjahr nach meinem – durch eine kurzfristige Blinddarmoperation bedingten – Ausscheiden motiviert, mich jedenfalls im nächsten Jahr wieder für die Blind Auditions zu bewerben. Wie sehr unterstützt dich dein Freund Martin Fasching (33), der ja auch Gitarrist der „Sara Koell Band“ ist, auf deinem musikalischen Weg? Ich bin meinem

Freund Martin, der auch selbst Songs schreibt und Gitarre spielt, sehr dankbar, da er mich überall, wo es nur möglich ist, unterstützt und etliche wertvolle Ratschläge gibt. Allerdings ist sein Beruf nicht die Musik, sondern er arbeitet im Marketing bei einem internationalen Konzern in Tirol. Wie stehen deine Eltern zu deinem Ziel, Profi-Sängerin zu werden? Meine Eltern sind sehr stolz und unterstützen mich auf meinem Weg. Ich schließe dieses Jahr am Tiroler Landeskonservatorium ab und werde danach wahrscheinlich noch ein Bachelor-Studium in Jazz-Gesang fortsetzen. Du unterrichtest zudem an der Musikschule Reutte? Lehrerin sein ist eigentlich mein Traumjob. Für mich gibt es nichts Schöneres, als mit meinen GesangsschülerInnen zu arbeiten und meine Begeisterung und Erfahrung weiterzugeben. Das größte Geschenk ist, wenn ich das Leuchten und die Begeisterung in den Augen meiner SchülerInnen sehe. Was machst du – neben Singen und Unterrichten – noch gerne? Ich liebe alles, was mit Kunst und Kreativität zu tun hat. Daher male und zeichne ich für mein Leben gern. Welche Werte sind dir im Leben am wichtigsten? Familie, Freundschaft, Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Respekt.

Wie gehst du mit Kritik an deiner Person um? Konstruktive Kritik bringt mich immer weiter. Denn schließlich möchte ich ja aus meinen Fehlern lernen. Aber es wird immer Leute geben, denen es nicht gefällt, was ich mache. Wer aller spielt in deinen zwei Bands mit? Die Sara Koell Band ist meine Osttiroler Band. Gemeinsam mit Clemens Herzog (Piano) und – dem leider Anfang Oktober verstorbenen – Schlagzeuger Markus Wendlinger schrieb ich bereits viele Songs, die wir im nächsten Jahr präsentieren werden. Mit dabei sind auch Peter Prammerdorfer und eben mein Freund (beide Guitar) sowie Michael Zabernig (Bass) und Kathrin Musshauser (Vocals). Das„Sara Koell Project“ ist meine Innsbrucker Band. Ich schreibe zusammen mit der Pianistin Rita Goller und dem Schlagzeuger Lukas Laimer die Musik. Wir haben bereits dieses Jahr ein Demo Album im Koch Universal Studio in Nußdorf-Debant in Osttirol bei Markus Musshauser aufgenommen und sind auf der Suche nach einem Produzenten. Weiters in der Band sind Georg Pfitscher (Guitar) und Dominik Steffan (Bass). Auch als Solo-Künstlerin Sara Koell schrieb ich schon viele Songs und bin auf der Suche nach einem Produzenten. Martina Holzer

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 121


Fotos: TIROLERIN/Müller, Gisela Klammer

| heldin des monats

GESUNDE ZÄHNE für die Welt Für Gisela Klammer war die Hilfe zur Selbsthilfe in Entwicklungsländern ein Kindheitswunsch. Als Zahnärztin bietet sie nun jährlich mittellosen Menschen in Afrika oder Asien zahnmedizinische Behandlungen und Bildung an.

H

ilfe zur Selbsthilfe leisten – das wollte Gisela Klammer schon immer. Seit einem Jahrzehnt engagiert sich die mittlerweile pensionierte Zahnärztin in ihrer Freizeit dort, wo diese Hilfe dringend gebraucht wird. Über ihren leidenschaftlichen Einsatz sprach die energiegeladene Völserin nun mit der TIROLERIN. Einsätze rund um die Welt Bei einer Fortbildung erfährt Gisela Klammer von ihrem Tiroler Kollegen

122 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Günther Kamler von der ehrenamtlichen Arbeitsmöglichkeit in Afrika. Bereits als Kind interessierte sie sich für die Missionsarbeit, um nun zu fühlen, dass ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht. Nach einem Jahr Vorbereitung und in Absprache mit ihrer Familie reist die gebürtige Vorarlbergerin 2004 nach Burkina Faso. Seither war Gisela Klammer mit dem österreichischen Verein „Hilfe direkt“ und den Organisationen „Dentists for Africa“ und „Dentist without limits“ mehrfach in Burkina Faso und in Kenia

sowie einmal in der Mongolei für jeweils zwei bis vier Wochen tätig. Ihr Begleiter ist seit 2005 der Wörgler Zahntechniker Heinrich Wachauer, mit dem sie sich in diesen Gebieten sicherer fühlt und ein eingespieltes Team bildet. Abenteuerliche Behandlungen Unter meist abenteuerlichen Bedingungen werden die Behandlungen vor Ort durchgeführt: Im Freien, auf einfachen Holzmöbeln, bei Stromausfall, ohne fließendes Wasser und die Körpersprache als Ver-


heldin des monats |

Teils unter freiem Himmel und mit bescheidener Ausrüstung finden die Behandlungen statt.

ständigungsmittel – das sind die vielfältigen Herausforderungen für die Teams. Die Patienten selbst nehmen meist stundenlange Wege in Kauf, um zu den Zahnstationen zu gelangen. Als symbolische Anerkennung wird von den Patienten für die zahnmedizinischen Eingriffe ein geringes Entgelt verlangt – je nachdem wie viel sie geben können. Neben den Behandlungen hat Gisela Klammer bereits Unterricht für die präventive Zahnhygiene in örtlichen Schulen gegeben. Zusätzlich versuchen die Organisationen in den Ländern eigenständige medizinische Anlaufstellen zu fördern. Diese sollen selbst Medikamente bestellen, deren Depots verwalten sowie den Überblick über Ärzte, Behandlungen usw. behalten. Auf eigene Kosten Die Einsätze in ihrer Freizeit finanzieren alle Teilnehmer stets selbst, von den Flügen und Impfungen bis zur Verpflegung. Die Unterkunft wird meist von dort ansässigen Orden wie den Little Sisters of St. Francis (Kenia) gewährt. In ihrem Bekannten- und Freundeskreis sammelt Gisela Klammer zusätzlich Spenden für die ehrenamtlichen Behandlungen. Wird die Hilfe nicht nur bei den Zähnen benötigt, sondern beispielsweise bei einer Augenerkrankung,

Auch die Jüngsten unterrichtet Gisela Klammer in Zahnhygiene, hier bei einer örtlichen Schule in Kenia 2007.

überwacht Gisela Klammer persönlich die notwendige ärztliche Betreuung. Damit ihre Spendengelder auch da ankommen, wo sie hin sollen. Volle Unterstützung Von Beginn an wurde Gisela Klammer von ihrer Familie voll unterstützt. Ihr Mann Karl Klammer hat sie öfters auf ihren Einsätzen begleitet und auch ihre beiden Söhne Gabriel und Fabian waren einmal in Kenia dabei. „Dass meine Familie mit eigenen Augen sieht, wie die Lebensbedingungen in diesen Ländern sind und was ich genau mache, war mir sehr wichtig. Außerdem lernt man, weniger zu brau-

chen und vor allem mit unserem Krankensystem zufriedener zu sein“, erzählt die passionierte Zahnärztin. Essentiell ist für Gisela Klammer die Hilfe zur Selbsthilfe und insbesondere die Selbstständigkeit von Frauen. Deshalb hat sie zwei junge Frauen aus Burkina Faso in ihrer Praxis in Völs zu Zahnarzthelferinnen ausgebildet. Jeweils drei Monate lebten Sanata und Koukou bei Familie Klammer und gehen bis heute selbstbewusst ihren Weg. „Mit dem Gefühl, das alles ein Tropfen auf den heißen Stein ist, muss man einfach leben“, erklärt Gisela Klammer und denkt über ihren nächsten Einsatz nach. Cornelia Müller

Gisela Klammer bildete zwei junge Frauen aus Burkina Faso in ihrer Völser Ordination zu Zahnarzthelferinnen aus. Im Bild mit Assistentin Romana, der Auszubildenden Sanata und Sohn Gabriel Klammer als Versuchspatient.

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 123


Foto: RTL/AndreasOrtner

| leben

124 | TIROLERIN Dezember 13/J채nner 14


Rechtsanwalt Dr. Wiesf lecker Kompetent, seriös, verlässlich

schön und erfolgreich

Smart Law

Der TIROLERIN verriet Lena Gercke ihr Erfolgsrezept.

Rechtsanwalt-Attorney

C

M

Y

B

ereits mit 18 Jahren siegte sie 2006 in der ersten Staffel von „Germany’s next Topmodel“. Mittlerweile ist die Schönheit nicht nur auf internationalen Laufstegen, sondern auch als erfolgreiche Moderatorin am Bildschirm zu bewundern. TIROLERIN: Sie waren das erste „Germany‘s next Topmodel“ und sind im Gegensatz zu Ihren Nachfolgerinnen beruflich immer noch erfolgreich – wie erklären Sie sich das? Lena Gercke: So ganz stimmt das ja nicht. Es gibt viele Mädchen, die bei der Show mitgemacht haben und heute als erfolgreiche Models arbeiten. Nur finden ihre Karrieren vielleicht nicht mehr im TV oder in der deutschen Presse statt. Aber ich sehe einige Mädels ab und zu in New York. Ich habe einfach parallel im Ausland und in Deutschland gearbeitet, dazu kam ganz viel Glück und eine gesunde Portion Disziplin. Schauspielerisches Talent ist als Model gefragt, haben Sie schon einmal über eine Schauspiel-Karriere nachgedacht oder konzentrieren Sie sich auf Ihre

CM

MY

CY

CMY

K

Zeit für Shopaholics! In der kalten Jahreszeit

werden Millionen von Kaufverträgen abgeschlossen, es wird froh und fröhlich umgetauscht und reklamiert.

Egal ob man Unternehmer oder Konsument ist, das Konsumentenschutzgesetz ist aufgrund der vielen Millionen von tagtäglichen Rechtsgeschäften allgegenwärtig und oft zu beachten. Beinahe jeder private Vertragsabschluss wird durch dieses Regelwerk beeinflusst; egal ob wir Weihnachtsgeschenke kaufen oder diese reklamieren, eine Fahrkarte oder ein Getränk erwerben, einen Handy-, Versicherungs- oder Kreditvertrag abschließen oder im Internet ein Buch bestellen. Die wichtigsten Infos kurz und bündig: Rücktrittsrechte: Als Konsument haben Sie bei bestimmten Verträgen ein Rücktrittsrecht. Die Frist für die Erklärung des Rücktrittes beträgt zumeist eine Woche. Gültigkeit von Verträgen: Auch wenn Sie einen Vertrag unterfertigt oder Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) akzeptiert haben, muss nicht jede Klausel für Sie Gültigkeit haben. Sittenwidrige bzw. gröblich benachteiligende Bestimmungen können ungültig oder anfechtbar sein. Mängel und Gewährleistung: Konsumenten haben immer ein Recht auf 2 bzw. 3 Jahre Gewährleistung. Beachten Sie: Garantie und Gewährleistung sind nicht dasselbe! Umtausch: Entgegen der weitläufigen Meinung besteht kein generelles Recht auf Umtausch. Ein Umtauschrecht muss im Zuge des Vertragsabschlusses gesondert vereinbart werden. Dr. Hannes Wiesflecker war vor seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt viele Jahre selbst Unternehmer und Unternehmensberater und arbeitete später als Jurist beim Verein für Konsumenteninformation (VKI) und bei der Europäischen Verbraucherberatung. Die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Wiesflecker ist insbesondere auf die Bereiche Zivilrecht & Prozessführung, Vertragsrecht, Liegenschafts- und Wohnrecht sowie Unternehmens- und Konsumentenschutzrecht spezialisiert.

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Hannes Wiesflecker Wilhelm-Greil-Str. 14, A-6020 Innsbruck, Filialkanzlei in Wien TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 125 www.SmartLaw.at | office@smartlaw.at | 0512 / 251990


Wussten Sie, dass Lena Gercke(s) • gerne Klavier spielt • seit 2011 mit Fußballer Sami Khedira (Real Madrid) liiert und seit 2012 verlobt ist • mit Khedira gemeinsam in Madrid lebt • für Aufsehen sorgte, indem sie 2012 halbnackt mit ihrem Verlobten das GQ Cover zierte • drei Jahre mit Musiker Jay Kahn (US5) liiert war, bis 2009 die Trennung erfolgte • auf ihrer offiziellen Facebook-Seite 95.877 „Gefällt mir“-Angaben hat • als eine der erfolgreichsten GNTMSiegerinnen gilt • Halbschwester Yana Gercke 2012 an der Castingshow „Unser Star für Baku“ teilnahm und dabei Dritte wurde • Lieblingsessen von ihrer Mutter gekochte Lendchen und Kartoffelpuffer mit Apfelmus sind

126 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Im großen Live-Finale dürfen die Juroren (v.l.) Guido Maria Kretschmer, Lena Gercke, Dieter Bohlen und Bruce Darnell zwar ihre Meinung sagen, doch letztendlich entscheidet der Zuschauer mit seinen Telefonanrufen, wer der Sieger von ‚Das Supertalent‘ sein wird.

Steckbrief Lena Gercke

Foto: Intimissimi

neue TV-Karriere? Ich habe größten Respekt vor Schauspielern. Das ist harte Arbeit und erfordert viel Zeitaufwand. Im Moment wäre das für mich nicht möglich, aber für die Zukunft schließe ich nichts aus. Sie haben beneidenswerte 104 cm lange Beine. Wie halten Sie Ihre Figur in dieser Topform? Von Natur aus bin ich ein sportlicher Typ. Ich versuche meinem Körper nur das Beste zu geben, schließlich ist er mein Kapital. Ich treibe Sport, ernähre mich gesund und versuche mir aber auch zwischendurch etwas zu gönnen. Wie würden Sie Ihren Modestil beschreiben? Ich picke mir aus den Modestilen immer das raus, was zu mir passt. Am wohlsten fühle ich mich in Lederhosen und weiten Oversize-Pullis. Ich mag es sportlich und lässig. Waren Sie schon einmal in Tirol? Wie hat es Ihnen gefallen? Gerade erst war ich im Stanglwirt. Mein absolutes Lieblingshotel, dort kann ich richtig runterkommen und entspannen. Dieses Jahr habe ich dort sogar den ersten Schnee erlebt, ich liebe die Berge und die Natur. Barbara Haueis-Tinzl

Foto:(c) RTL / Stefan Gregorowius

| leben

• wurde am 29. Februar 1988 in Marburg geboren • wuchs in Cloppenburg auf • nahm mit 15 Jahren an einem Tanzcasting teil und wurde im Anschluss für eine Modenschau gebucht; weitere Aufträge folgten • wurde von einer Freundin bei „Germany’s next Topmmodel“ angemeldet • machte aber nach dem Sieg 2007 das Abitur und modelte nebenbei weiter • arbeitete bis jetzt in Athen, Amsterdam, Mailand, Paris und London • lief in New York, Paris und Berlin auf der FashionWeek für Designer wie Custo Barcelona, John Ribbe und Laurel • war das Gesicht für Kampagnen von Oui Set, Microsoft, Katjes, Mexx Fragrances, H&M, Gant, Hugo Boss Green, Laurel, eBay, Opel, Gillette, Karstadt, Intimissimi, Calzedonia und theory • war bereits in Magazinen wie GQ Germany, GQ Spain, Instyle UK, US-Glamour oder die US-Cosmopolitan zu sehen • moderierte vier Staffeln von „Austria‘s next Topmodel“ auf Puls4 • ist seit 2013 Moderatorin bei „red! Stars, Lifestyle & More“ • sitzt zurzeit in der Jury bei „Das Supertalent“ auf RTL


leben |

„Mein Beruf ist spannend wie ein Krimi!“ Tourismusschulen VILLA BLANKA als Karrieresprungbrett

Opernballwein 2014 Rund 200 Tiroler Weinfreunde waren unter den Ersten, die sich Anfang November vom neuen Opernballwein aus Mörbisch überzeugen konnten. Der Verein Mörbischer Winzer lud zur Weinprobe ins Innsbrucker Casino ein. Norbert Waldnig (Präsident des Tiroler Sommelierverbands), Charlotte Sengthaler, Direktor Hannes Huter (Casino Innsbruck) und Winzer Fritz Sommer (v.l.n.r.) nutzten die Gelegenheit zur Verkostung des edlen Tropfens.

S

Foto: Villa Blanka

Die Laureus Sport for Good Stiftung versucht sozial benachteiligten Kindern in Deutschland und Österreich ein Lachen ins Gesicht zu zaubern und ihre Welt ein kleines Stück zu verbessern. Die Kitz Galleria möchte in den nächsten Jahren diesen Wohltätigkeitsgedanken weitertragen. Der Reinerlös der großen Tombola zur Eröffnung am 7. Feber 2014 wird der Laureus Sport for Good Stiftung zugute kommen. Die Unterstützer der Kitz Galleria werden mit einer Gams ausgezeichnet und in einem „Walk of Kitz“ nach amerikanischem Vorbild verewigt werden..

Werbung

Fotos: e&k/Hörhager, Walk of Kitz

Walk of Kitz

tefan Unterlechner hat es geschafft. Er hat seine berufliche Erfüllung im Tourismus gefunden. Gerade wieder von einer seiner vielen Auslandsreisen zurückgekehrt, erzählt er von den zahlreichen Möglichkeiten, die die Tourismus- und Freizeitwirtschaft jungen, engagierten Menschen bietet. Dabei schafft eine solide Ausbildung das ideale Karriere-Sprungbrett. „Ich wollte schon immer mit Menschen arbeiten, Kontakte knüpfen und die Welt kennen lernen. Die Tourismusschulen VILLA BLANKA Innsbruck haben mir das nötige Know-how vermittelt, um den Anforderungen des beruflichen Alltags gerecht werden zu können.“ Stefan hat die Matura an den Tourismusschulen VILLA BLANKA abgelegt und anschließend seine berufliche Karriere bei einem großen Incomer gestartet. Neben seiner beruflichen Tätigkeit hat er an der Fachhochschule „Wirtschaft und Management“ studiert und so seine Kenntnisse noch weiterentwickelt. „Heute bin ich sehr viel unterwegs – von Brüssel bis Los Angeles, von Berlin bis Montreal. Es ist einfach spannend, mit Menschen auf der ganzen Welt zu verhandeln und Länder und Kulturen kennenzulernen. Dabei spielen vor allem auch die so genannten Soft Skills eine Rolle, die in der VILLA BLANKA hervorragend trainiert und entwickelt werden konnten. Auch die Ausbildung in drei Fremdsprachen ist in meinem Job natürlich ganz wesentlich!“ Zahlreiche weitere Berufsfelder eröffnen sich nach dem Abschluss der Tourismusschulen VILLA BLANKA Innsbruck. Ob in der Spitzengastronomie oder in der Hotellerie, im Kongress- und Tourismusmanagement, in Reisebüros oder bei Flug- und Schifffahrtslinien oder natürlich als selbstständiger Unternehmer – überall starten Absolventinnen und Absolventen der Tourismusschulen VILLA BLANKA ihre erfolgreichen beruflichen Karrieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.villablanka.com oder Stefan Unterlechner, beim Info-Tag am 13. Jänner 2014 Absolvent der VILLA BLANKA 2007 von 10.00 – 16.00 h.

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 127


| leben

Gewinne die coolste Fahrt deines Lebens!

Fotos: Bachlechner

Dreimal haben sie den Weltmeistertitel geholt, bereits zweimal wurden sie Olympiasieger (2006 und 2010) und 2014 wollen sie es noch einmal wissen, wenn sie am 12. Februar 2014 bei den Olympischen Spielen in Sotchi an den Start gehen.

Wer bis 31.12.2013 eine Lebensversicherung bei der TIROLER VERSICHERUNG abschließt, hat die Chance, die coolste Fahrt seines Lebens zu gewinnen: mit Doppel-Olympiasieger Andreas Linger im Rodel-Doppelsitzer durch den Eiskanal in Innsbruck-Igls. Mehr Infos unter: www.tiroler.at

128 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Mitmachen & Gewinnen!

All jene, die mit Andi Linger im Doppelsitzer selbst einmal „die coolste Fahrt ihres Lebens“ unternehmen wollen, haben am 22. Februar 2014 die Gelegenheit dazu.

Wie? Einfach beim Gewinnspiel der TIROLER VERSICHERUNG mitmachen. Die Gewinnfrage lautet: In welchen Jahren wurden Andreas und Wolfgang Linger Olympiasieger? Schicke die richtige Antwort bis zum Teilnahmeschluss am 31.12.2013 an: TIROLER VERSICHERUNG, Kennwort: Linger, Wilhelm-Greil-Straße 10, A-6010 Innsbruck, oder per E-Mail an: gewinnspiel@tiroler.at. Teilnahmeberechtigt sind Personen ab dem 18. Lebensjahr. Automatisch am Gewinnspiel nehmen jene Personen teil, die bis zum 31.12.2013 eine Lebensversicherung bei der TIROLER VERSICHERUNG V.a.G. abgeschlossen haben. TIROLER Mitarbeiter sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Gewinner werden nach der Ziehung vom 07.01.2014 benachrichtigt. Eine Barauszahlung des Sachwertes oder Tausch der Gewinne ist nicht möglich. Die Preise sind nicht übertragbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer stimmt der Verarbeitung und Speicherung seiner angegebenen Daten im Zuge des Gewinnspiels zu und erklärt sich damit einverstanden, dass diese von der TIROLER VERSICHERUNG V.a.G. für die Übermittlung von Produkt-, Unternehmensinformationen oder zu Marketingzwecken verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Die Einwilligung zur Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit durch eine E-Mail an marketing@tiroler.at widerrufen.

Werbung

D

ie Rede ist von den zwei sympathischen Linger-Brüdern Andreas und Wolfgang, die beim Kunstbahnrodeln im Doppelsitzer bereits mehrmals Sportgeschichte für Tirol geschrieben haben. Am 24. November haben Tirols Spitzenrodler übrigens in Innsbruck-Igls die heurige Weltcupsaison eröffnet. Wolfgang Linger: „Rodeln heißt, mit bis zu 140 km/h in eine Steilkurve zu fahren, Kräfte von bis zu 6 G zu spüren und diese zu nützen, um den Schlitten noch schneller zu machen.“ Und Bruder Wolfgang ergänzt: „Rodeln heißt, nur wenige Zentimeter über dem blanken Eis in Richtung Ziel zu rasen, immer auf der Suche nach der perfekten Linie, nach der perfekten aerodynamischen Haltung und der höchsten Geschwindigkeit. “


DOPPELT PROFITIEREN 2014 e t t e n g i 1V s o l n e t Kos r채mie. p s t a n o ro M .2013) bis 31.12 ab 75 Eu n e g 채 r t r e uv n chluss vo

bei Abs (Einmalig

Ne

Foto: www.fotograefin.at

coolste e i d e Gewinn ebens mit ines L Fahr t de eger n. i s a i p m pel-Oly p o D n e d

Andreas & Wolfgang Linger Doppel-Olympiasieger

www.tiroler.at

Foto: ASFINAG

MIT DER TIROLER ALTERSVORSORGE


| leben

Silvia und Armin Kössler kennen sich seit der Schulzeit – bis es richtig funkte, vergingen allerdings ein paar Jahre. Jetzt erwarten die beiden im Mai ihr zweites Kind.

130 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


leben |

Strandurlaub mit

HocHzeitS-Folgen Nach einem romantischen Antrag am Strand war es für Silvia, geb. Schmiderer, und Armin Kössler nun soweit: Mit einer sehr persönlichen Trauung besiegelten die beiden ihr Glück.

Fotos: Dietmar Winter

K

ennengelernt haben sich Silvia und Armin in der Hauptschulzeit. Gefunkt hat es erst Jahre später, 2001, und es vergingen noch fünf weitere Jahre, bis aus den beiden ein Paar wurde. 2009 erblickte Tochter Leonie das Licht der Welt und jetzt freuen sich die Frisch- getrauten auf Nachwuchs Nummer zwei im kommenden Mai. Nach sechs gemeinsamen Jahren nutzte Armin den letztjährigen Türkei-Urlaub für den perfekten romantischen Antrag am Strand, wobei Silvia keinerlei Verdacht schöpfte. Auch nicht, als sie sich am Vortag einen neuen Ring aussuchte, den sie laut dem 34-Jährigen besser nicht gleich tragen sollte, damit dieser von Sand und Meerwasser nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Nach dem Abendessen entführte Armin die heute 29-Jährige zu einem Strandspaziergang

und stellte ihr die Frage aller Fragen. „Ich war von seinem Antrag so überwältigt, dass ich anfangs nur mit einem Nicken und erst später mit JA antworten konnte“, lacht die glückliche Neo-Ehefrau. Zurück in Tirol bat Armin auch Silvias Vater ganz traditionell um sein Einverständnis. Exakt ein Jahr später, am 8. August 2013 schlossen Silvia und Armin im kleinen Familienkreis am Standesamt in Hall den Bund fürs Leben. Zwei Tage später fand die kirchliche Trauung in Judenstein statt, wo bereits die Eltern und Großeltern des Brautpaares geheiratet hatten und Tochter Leonie getauft worden war. Ein Highlight für die ganze Familie war die Übergabe der Ringe durch ihren Neffen Dominik und die musikalisch persönlich gestaltete Messe. „Der emotionalste Moment war, als mein Mann und ich uns vor

der kirchlichen Zeremonie beim Fotografieren das erste Mal im Hochzeitsoutfit sahen“, erzählt Silvia gerührt. Mit 140 Gästen wurde nach der Trauung noch ausgiebig in Absam gefeiert. Kaum vermählt, haben die TILAK-Angestellte und der Spediteur bereits große Pläne: Im Frühjahr übersiedelt die bald vierköpfige Familie von Rinn in ihr eigenes Haus nach Tulfes. Cornelia Müller

Erzählen Sie uns von Ihrem schönsten Tag im Leben! Wir freuen uns schon, über Ihre ganz persönliche Hochzeitsstory zu berichten. Bei Interesse senden Sie einfach eine E-Mail an: barbara.haueis-tinzl@tirolerin.at

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 131


| leben

Wir haben uns getraut! Die TIROLERIN gratuliert den Brautpaaren ganz herzlich und wünscht alles Gute für die Zukunft!

Noch mehr Hochzeitspaare ...

Simone Winkler & Christian Prantl aus St. Sigmund, 25. Mai 2013 Foto: privat

… gibt es in der nächsten Ausgabe der TIROLERIN. Gerne veröffentlichen wir – selbstverständlich kostenlos – Ihre Privataufnahmen oder Schnappschüsse von Fotografen. Lassen Sie uns teilhaben am schönsten Tag Ihres Lebens! Zusendungen in Druckqualität an: barbara.haueis-tinzl@tirolerin.at oder TIROLERIN Verlags GmbH, Kennwort „Hochzeit“, Brunecker Straße 3, 6020 Innsbruck. (Eingesandtes Fotomaterial wird nicht retourniert; digitale Daten benötigen mindestens 1 MB Dateigröße)

Sylvia & Markus Ostermann aus Unterperfuß, 3. August 2013 Foto: Maria Knoll

Anna & Peter Frischmann aus Umhausen, 24. August 2013 Foto: Simone Kammerlander-Prantl

Tanja & Stefan Fritz aus Innsbruck, 25. Mai 2013

Foto: privat

Christine & Thomas Ebenbichler aus Mils, 29. September 2012 Foto: privat

Melanie & Peter Prantl aus Haiming, 4. Mai 2013

Christina & Andreas Kröll aus St. Johann, 18. Mai 2013 Foto: privat

Stephanie & Andreas Brix aus Neustift, 10. August 2013 Foto: Karl Fürst

132 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Foto: privat


A COMMITMENT FOR LIFE. www.meisterschmuck.com

6500 Landeck , Maisengasse 6 TeL +43 (0) 5442 - 62778

juwelen@uhren-winkler.at www.uhren-winkler.at


| leben

Alles für die schönsten Feste des Lebens Die beliebte Hochzeitsmesse in Tirol hat sich in ihrer 21. Auflage weiterentwickelt und bietet neben ein paar Neuerungen auch heuer wieder ein breitgefächertes Angebot von Produkten und Dienstleistungen rund um den schönsten Tag des Lebens.

Foto: CMI

Nicht nur wunderschöne Brautmode, sondern auch Kleider für jeden festlichen Anlass gilt es auf der Messe „Hochzeiten und Feste“ zu bewundern.

134 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Programm, was man braucht, um die Hochzeit und alle anderen schönen Feste zum gelungenen und unvergesslichen Ereignis zu machen. Eine täglich mehrmals stattfindende Modenschau mit großem Catwalk und internationalen Profi-Models, Musikpräsentationen, ein eigenes Hochzeitsrestaurant und viele weitere Highlights machen das schönste Fest des Lebens bereits beim Besuch der „Hochzeiten & Feste“ zu einem Erlebnis der ganz besonderen Art.

Info Öffnungszeiten: Freitag, 10. Jänner 2014 von 13.00 bis 18.00 Uhr Samstag, 11. Jänner 2014 von 10.00 bis 18.00 Uhr Sonntag, 12. Jänner 2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Messe Innsbruck, Ing.-Etzel-Straße 31, 6020 Innsbruck, Eingang Süd Halle B.1

Werbung

U

m dem Bedürfnis einer frühzeitigen Hochzeitsplanung entgegenzukommen, wurde der Termin der Messe „Hochzeiten und Feste“ auf den Jänner 2014 vorverlegt. Mode, Accessoires und Schmuck, Beauty und Styling, Dekoration, Fitness und Lifestyle, Location und Catering, Reisen, festliche Serviceleistungen und vieles mehr – die 21. Ausgabe der beliebten Publikumsmesse geht vom 10. bis 12. Jänner 2014 auf der Messe Innsbruck über die Bühne und hat auch dieses Jahr alles im


10.-12. J채nner 2014 Messe Innsbruck

www.hochzeiten-feste.at


| leben

DOS AND DONT´S

Für den großen Tag Bei Ihrer Hochzeit sind Sie im Normalfall der Star des Tages. Deshalb ist es wichtig, dass Sie dafür richtig gut vorbereitet sind. Damit Sie peinliche Fauxpas vermeiden und Ihren Tag genießen können, hier die wichtigsten Regeln.

• Planen Sie den Tag für sich und nicht für Ihre Gäste und lassen Sie sich diesen durch nichts und niemanden vermiesen. • Finden Sie trotz des großen Drumherums um Ihre Person Zeit zu zweit. • Achten Sie darauf, dass Sie genug essen. Ansonsten könnte dies gerade in Kombination mit Alkohol fatale Folgen haben. • Beauftragen Sie eine Freundin, die mit Make-up, Taschentüchern etc. allzeit für Sie bereit steht. • Auch wenn es viel Arbeit und Kopfzerbrechen mit sich bringt, machen Sie eine Sitzordnung. So vermeiden Sie Chaos und unzufriedene Gäste. • Investieren Sie in Ihr absolutes Traumkleid, denn im Normalfall heiratet man nur einmal.

• Verkleiden Sie sich nicht. Entscheiden Sie sich für ein Outfit, das Ihrem Typ entspricht, schließlich sind alle Blicke auf Sie gerichtet. • Lassen Sie sich an diesem Tag von nichts aus der Ruhe bringen. Sie haben Ihr Bestmögliches getan, um eine perfekte Hochzeit zu organisieren. Wenn jetzt etwas schiefläuft, können Sie es nicht mehr verhindern. Machen Sie also das Beste daraus. • Schauen Sie nicht zu tief ins Glas, das gilt für Braut und Bräutigam. Es gibt nichts Schlimmeres als Erinnerungen an ein total betrunkenes Brautpaar. • Vermeiden Sie zu lange Konversationen mit den Gästen. Denn ab einer gewissen Gästeanzahl kann sich das Brautpaar unmöglich um alle kümmern.

facebook.com/brautmodetirol

p Sho neOnli ter l.at! n -tiro u den mo t u .bra

Mit w

Bild: SAN PATRICK

ww

Ihr Brautkleid unsere Herzensangelegenheit! Obermieming 179a | A-6414 Mieming Tel.: +43(0)5264-43491 | www.brautmoden-tirol.at


leben |

Erlebniswelt der Mobilität Die BMW Welt in München bietet nicht nur Einblicke in das Thema Mobilität, sondern ist auch gastronomisch führend.

S

eit der Eröffnung 2007 hat sich die BMW Welt zu einem wahren Besuchermagneten etabliert. Neben den Ausstellungen zu allen Marken der BMW Group erwartet das Publikum ein vielfältiges Erlebnisangebot für die ganze Familie sowie Gaumenfreuden in mehreren Restaurants des Gastronomiepartners Feinkost Käfer. Kinder und Jugendliche erleben im Junior Campus spannende Führungen und Workshops rund um die Themen Mobilität und Nachhaltigkeit.

Vielfältige Veranstaltungen Bei einem Besuch der Sehenswürdigkeit lohnt sich auch ein Blick in den Veranstaltungskalender, der eine anspre-

chende Mischung aus Kultur, Kunst und Entertainment bietet. Aktuell sind die große Silvestergala und der BMW Welt Jazz Award DIE kommenden Programm-Highlights.

Info BMW Welt Am Olympiapark 1 · D-80809 München Tel.: 0049 89 1250 160 01 Fax: 0049 89 1250 160 09 Die BMW Welt ist täglich von 07:30 bis 24:00 Uhr geöffnet und kostenfrei zu besichtigen.

Werbung

Fotos: BMW AG

Ausgezeichnet speisen Gastronomisch können die Besucher zwischen verschiedenen Möglichkeiten

wählen: Das CooperS und die Coffee Bar Bikers Lodge für den kleinen Hunger oder das Restaurant BAVARIE mit international inspirierten Gerichten aus regionalen Produkten. Das Gourmet-Restaurant EssZimmer unter der Leitung von Bobby Bräuer wurde vor kurzem erst mit einem Michelin-Stern und 18 Punkten im Gault&Millau – zwei der höchsten gastronomischen Prämierungen ausgezeichnet.

Die BMW Welt in München ist mit rund 2,5 Millionen Besuchern jährlich die beliebteste Sehenswürdigkeit Bayerns.

Für Kinder und Jugendliche bietet der Junior Campus ein spezielles, pädagogisches Programm aus der Welt der Mobilität.

Die BMW Welt ist das Herz aller hauseigenen Marken – jede von ihnen hat einen individuell gestalteten Erlebnisbereich.

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 137


| leben

Longines eröffnet neue Ski-Saison Beim Ski-Weltcupauftakt in Sölden durfte Longines als offizieller Zeitmesser des Alpinen FIS-Skiweltcups nicht fehlen.

Juwelierfamilie Pöll mit Aksell Lund Svindal

M

it dabei am 25. Oktober in Sölden war natürlich auch Longines-Botschafter Aksel Lund Svindal. Der norwegische Skifahrer und Inhaber zahlreicher Titel, darunter mehrere Kristallkugeln des Ski-Weltcups, verkörpert seit 2007 die sportliche Eleganz von Longines und setzt die Werte der Marke perfekt in Szene.

Offizielle Uhr der Saison aus der Linie Conquest Classic. Im ausgewählten Fachhandel zum unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von € 2250 erhältlich.

138 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Langjährige Kooperation mit Skisport Die langjährige Zusammenarbeit der Schweizer Uhrenmarke Longines und dem Skisport begann bereits 1933 in Chamonix. Diese winterlichen Treffen gaben Longines die Gelegenheit, sich mit zahlreichen technischen Innovationen zu profilieren, denn jedes Zeitalter hat seine spezifischen Anforderungen. Die mit der Sportzeitmessung verbundenen Herausforderungen auf der Rennstrecke sowie in der Zeitmessungskabine sind schwieriger geworden. Für die Abfahrt der Herren verlangt die FIS heute mindestens fünf Zwischenzeiten und zwei Geschwindigkeitsmessungen – zusätzlich zur Gesamtzeit. Zudem muss auf eine Hundertstelsekunde gemessen werden. Das momentan verwendete System mit dem Namen „Quantum“ ist im aktuellen Weltcup für die Zeitmessung verantwortlich. Jedes Messsystem ist mit einem zweiten Zeit-

messer ausgerüstet (Backup). Zusätzlich verwaltet Longines alle Daten (Data Handling) und übermittelt diese an TVStationen und das Internet. Longines fördert Ski-Nachwuchs In Sölden stellte die Schweizer Uhrenmarke eine neuen Anlass vor: die „Longines Future Ski Champions“, ein Rennen für junge internationale Athleten unter 16 Jahren, das in Val d’Isère stattfinden wird. Das im vergangenen Jahr gestartete Projekt, der Preis „Longines Rising Ski Stars“ zeichnet Ende der Saison erneut die beste junge Skiläuferin und den besten jungen Skiläufer des Weltcups aus. Offizielle Uhr der Saison Mit der Präsentation des offiziellen Chronographen dieser Saison, einem Modell der Linie Conquest Classic, unterstreicht Longines die Präzision und Eleganz des Sports. Dieses Modell aus Edelstahl mit 41 Millimeter Durchmesser verfügt über das exklusive Stoppuhrwerk mit Säulenrad L688. Die arabische Ziffer und die elf Indexe des schwarzen Zifferblatts sind mit Super-LumiNova® beschichtet. Wie die gesamte Kollektion Conquest Classic, ist dieser Zeitmesser bis fünf bar wasserdicht, und sein verschraubter Boden ist mit einem Saphirglas ausgestattet.


leben |

„Meine Stärke ist der Riesentorlauf“

Foto: VVT

In Sölden hat Josef Rumer, (Bundesländerinnen), mit Aksel Lund Svindal geplaudert. Wie nennen Sie Ihre Freunde? Ganz einfach Aksel. Ich habe keinen Spitznamen.

Das ganze Jahr lang mobil in Tirol

Ihre Stärken in drei Disziplinen (Abfahrt, Super-G, Riesenslalom) macht Sie in dieser Saison zum Top-Favoriten auf die große Kugel. Wie schätzen Sie sich selbst ein? Ich konzentriere mich vor allem auf den Riesentorlauf, denn das ist meine absolute Stärke. Wer sind Ihre größten Konkurrenten? Wenn es um die große Kugel geht, dann mit Sicherheit Ted Ligety, Marcel Hirscher sowie alle, die auch im Vorjahr stark waren. Was sind Ihre Ziele für die Olympischen Spiele in Sotschi? Mein Ziel ist es in jedem Fall, eine Medaille zu holen. Mit einem vierten Platz wäre ich überhaupt nicht zufrieden. Auf Ihrer Facebook-Seite haben Sie mehr als 124.000 Likes, zusätzlich haben Sie auch einen Blog. Betreuen Sie diese Plattformen persönlich? Meine Facebook-Seite und den Blog betreue ich selbst. Wenn ich das jemand anderem überlassen würde, dann könnten meine Fans

Zum Skifahren und zum Einkaufen, zur Familie und zum Vergnügen: Mit dem Jahres-Ticket SeniorIn können alle ab 60 Jahren in ganz Tirol alle Busse und Züge günstig nutzen.

N

ur 240 Euro kostet das Ticket für umfassende Mobilität. Umgerechnet sind dies pro Tag nur 66 Cent. Für alle ab 75 Jahren kostet das Ticket sogar nur die Hälfte. Mit allen Zügen, Bussen und Trams kann gefahren werden. Hierzu zählen z. B. alle Linien der ÖVG im Ötztal, die Zillertalbahn, die öffentlichen Nahverkehrsmittel am Achensee genauso wie alle ÖBB-Züge in Tirol oder die Busse des ÖBB-Postbus und der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB) in Innsbruck.

ja gleich Zeitung lesen. Der Nachteil ist, dass ich in intensiven Trainingsphasen oder bei Rennen oft auch nur einmal pro Woche dazu komme, etwas zu posten. Neben Longines sind Firmen wie Head, Audi oder Oakley Ihre Sponsoren. Was muss eine Marke haben, damit Sie Ihren Namen, Ihr Gesicht dafür hergeben? Zum einen müssen es Produkte sein, die mir gefallen. Und wenn man vorne dabei ist, kann man sich den Luxus leisten und zu einem

Einfach informieren! Stets gute Informationen zu Fahrplänen und Tickets erhält man bei den freundlichen Mitarbeitern des VVT KundenCenters in der Sterzinger Straße 3, 6020 Innsbruck, oder unter der VVT Hotline: 0512/56 16 16. Die genaue Fahrplanauskunft mit Ticketpreisinfo und Kartenansichten zu allen gewählten Routen erhält man im Internet unter www.vvt.at. Zudem gibt es Fahrplanfolder in allen Bussen.

Produkt oder einer Marke auch Nein sagen. Zum anderen müssen

Info

die Marken und Firmen, die mich unterstützen, auch vom Stil und von der Qualität her zusammenpassen.

Verkehrsverbund Tirol GesmbH

Was gefällt Ihnen an Longines? ren aber auch die Schweizer Qualität und die Mechanik. Eine Uhr von Longines ist für mich als Mann eine tolle Art, Schmuck zu tragen.

Werbung

Die Uhren gefallen mir von der Optik her sehr gut. Mich faszinie-

Sterzinger Straße 3 6020 Innsbruck Telefon: +43 (0) 512 / 57 58 58 Fax: +43 (0) 512 / 57 58 58 - 33 E-Mail: info@vvt.at www.vvt.at

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 139 14 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner


| leben

Weihnachtliche Vorboten Wenn der Duft von Glühwein, Punsch und Kiachln in der Luft liegt, ist es wieder soweit – die Christkindlmärkte sind in ganz Tirol eröffnet und verzaubern auch in diesem Jahr Groß und Klein.

Adventmarkt in Hall

Adventmarkt Lienz

Advent in Mayrhofen

Das Flair der mittelalterlichen Haller Altstadt lässt das Christkindlmarkt-Erlebnis zu etwas ganz Besonderem werden. Geschichtenerzähler, Streichelzoo und vieles mehr sorgen auch bei den kleinen Besuchern für beste Unterhaltung. Öffnungszeiten: bis 24.12.2013, Mo–Fr: 15.00 20.00 Uhr, Sa: 10.00–20.00 Uhr, So: 13.00 bis 20.00 Uhr, 24.12.: 10.00 bis 13.00 Uhr

Neben liebevoll dekorierten Ständen, regionalen Schmankerln und traditionellem Handwerk gilt der Kunstkalender am Lienzer Rathaus, der Liebburg, als besonderer Anziehungspunkt. Jeden Tag um 18.30 Uhr wird ein Fenster geöffnet und ein Kunstwerk präsentiert. Öffnungszeiten: 29.11.–24.12., Mo–Do von 15.00–21.00 Uhr, Fr–So: 10.00–21.00 Uhr, 24.12.: 9.00–13.00 Uhr

Echtes Brauchtum, offene Feuerstellen und romantisches Kerzenlicht machen den Advent am Waldfestplatz zu einem Highlight. Gemütliche Sitzgelegenheiten und Decken laden jeden Besucher ein, den traditionellen Weisenbläsern und Klöpfelsängern zuzuhören. Öffnungszeiten: 29./30.11, 06./07.12., 13./14.12, 20./21.12.: 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr, 8.12.: 11.00 bis 17.00 Uhr

Innsbrucks Christkindlmärkte

Adventmärkte in Kufstein Rattenberger Advent

Erstmals eröffnen heuer sechs Märkte in Innsbruck: der traditionelle in der Altsadt, der familiäre am Marktplatz, der moderne in der MariaTheresien-Straße, der kulturelle am Wiltener Platzl, der romantische auf der Hungerburg und der neue in St. Nikolaus. Öffnungszeiten: bis 6. Jänner 2014, täglich von 11.00 bis 20.00 bzw. 21.00 Uhr

140 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Feine Geschenkideen, kulinarische Köstlichkeiten, täglich Livemusik und ein zauberhaftes Programm lassen die Besucher im Stadtpark und auf der Festung ins Staunen geraten. Öffnungszeiten Stadtpark: 29.11.–22.12.2013, Sa/So: 13.00 bis 20.00 Uhr, Mo–Fr: 16.00 bis 20.00 Uhr Öffnungszeiten Festung Kufstein: 30.11./1.12. 7./8.12./14. u. 15.12./21. u. 22.12.2013 von 11.00 bis 18.00 Uhr.

An den vier Adventsamstagen erstrahlt das mittelalterliche Städtchen im Schein von Kerzen, Fackeln, Sternen und offenem Feuer. Regionale Spezialitäten, allen voran der Rattenberger Advent, sorgen neben dem romantisch-weihnachtlichen Ambiente für kulinarische Genüsse. Öffnungszeiten: 30.11., 7.12., 14.12., 21.12.2013 Kulturbeitrag EUR 5,- pro Person (Kinder bis 14 Jahre frei.)


leben |

Mit Schwung ins neue Jahr

Fotos: TIROLERIN (4), CMI (1), Gmedia (1), Festung Kufstein/Top-City-GmbH (1), Olympiaregion Seefeld (1), Round Table Hall (1)

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen – und das ist am Ende und zu Beginn eines Jahres besonders oft. Die Highlights der Tiroler Feste und Ballsaison hat die TIROLERIN für Sie gesammelt.

Montag, 30. Dezember 2013 um 18 Uhr, Kufstein Innenstadt

Samstag, 25. Jänner 2014 um 19 Uhr, Kurhaus Hall

Samstag, 31. Jänner 2014 um 20 Uhr, Kufstein Arena

Vorsilvester in Kufstein

Round Table Ball

Charity-Ball

Wer vom Silvester-Feiern nicht genug bekommen kann, der begrüßt in Kufstein bereits am 30. Dezember das neue Jahr mit Live-Musik, Shows und einem Feuerwerk.

Zum 33. Mal unterstützt der Round Table Hall in Tirol Sozialprojekte aus der Region mit einer rauschenden Ballnacht. Dresscode: Abendkleidung.

Der Wohltätigkeitsball der Kufsteiner Serviceclubs: Rotary Club, Kiwanis Club, Round Table, Lions Club, Soroptimistinnen. Dancing Stars inklusive! Dresscode: Abendkleidung.

Dienstag, 31. Dezember 2013 um 23 Uhr, Congress Innsbruck

Samstag, 25. Jänner 2014 um 20 Uhr, Wiener Rathaus

Samstag, 1. Feber 2014 um 21 Uhr, Congress Innsbruck

Silvester Beats

Tiroler Ball

Ball der Wirtschaft

Das offizielle Clubbing des Innsbrucker Bergsilvesters ist mit LED-Shows, Live-Auftritten und dem Kontor Top of the Club-Tourstopp der Treffpunkt für Nachtschwärmer.

In der Bundeshauptstadt treffen sich Tirolerinnen und Tiroler zum zünftigen Ball. Heuer unter der Patronanz von Angath, Angerberg und Mariastein. Dresscode: Tracht, Dirndl.

Ein Fixpunkt ist der Ball der Wirtschaft nicht nur für Tiroler Wirtschaftstreibende, sondern auch für Fans von durchtanzten Ballnächten. Dresscode: Abendkleidung.

Samstag, 25. Jänner 2014 um 15 Uhr, Seefeld Fußgängerzone

Samstag, 25. Jänner 2014 um 20:30 Uhr, Congress Innsbruck

Freitag, 7. Feber 2014 um 20 Uhr, Congress Innsbruck

Seefelder Schneefest

Universitätsball

Tiroler Bauernbundball

Seefeld im Zeichen des Schnees: Zahlreiche Skulpturen aus Schnee und Eis stehen zum Staunen bereit, Schnee-Bars sorgen für kulinarische Schmankerln.

Alle öffentlichen und privaten Universitäten und Fachhochschulen des Landes laden als Höhepunkt des akademischen Jahres zum Ballvergnügen. Dresscode: Abendkleidung.

Die Tiroler Bauernschaft feiert wie immer ausgelassen im neuen Jahr. Eröffnet wird der Ball traditionell von einer Bezirks-Jungbauernschaft. Dresscode: Tracht, Dirndl.

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 141


Foto: UPC

| leben

Das Zuhause als digitale Entertainment-Welt

Effizienz im Gebäudeservice Das steirische Erfolgsunternehmen Dr. Schilhan Gebäudeservice eröffnet eine neue Niederlassung in Kitzbühel.

Erinnern Sie sich noch an die Zeiten, als Fernseher Flimmerkisten hießen und schwerer waren als das Möbelstück, auf dem sie standen?

H

N

Info UPC-Kundencenter Tel.: 0512 / 931093, Service-tirol@upc.at Tel. Erreichbarkeit: Mo bis Fr: 8 bis 20 Uhr Sa, So und Feiertage: 10 bis 18 Uhr

„Wir setzen auf unsere gewachsenen Kernkompetenzen, damit wir unsere Kunden nachhaltig entlasten.“ Prok. Mag. Clemens Schilhan und GF Dr. Peter Schilhan

Mo bis Do: 8 bis 18 Uhr, Fr: 8 bis 17 Uhr Museumstraße 5, 6020 Innsbruck, Mo bis Fr: 9 bis 18 Uhr, Sa: 9 bis 15 Uhr

142 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Werbung

UPC-Shops Eduard-Bodem-Gasse 2, 6020 Innsbruck,

„In der EU werden im gewerblichen Bereich fast zwei Drittel aller Reinigungsdienstleistungen an spezialisierte Unternehmen vergeben.“ Laurent Westermeyr, RA, GF d. Int. Gemeinschaft d. Gebäudereinigungsunternehmen (FIDEN)

Fotos: Schilhan

achdem wir nun bereits seit drei Jahren in Kitzbühel, St. Johann, Wörgl, Imst und Innsbruck tätig sind und prominente Marken wie Arosa, Kempinski und OBI zu unseren Kunden zählen dürfen, war es naheliegend, hier eine eigene Niederlassung in Tirol zu gründen, um unsere bisherigen Aufträge auch organisatorisch näher beim Kunden abzuwickeln bzw. künftig verstärkt in Tirol und Salzburg tätig zu werden“, bringt es Geschäftsführer Dr. Peter Schilhan auf den Punkt. „Die primäre Aufgabe eines guten Dienstleisters im Gebäudeservice ist es, mit effizienten Reinigungslösungen für Entlastung seiner Kunden zu sorgen“, so Junior-Chef Clemens Schilhan weiter. „Alle Leistungen, die nicht in die Kernkompetenz der Unternehmen fallen, in die Hände eines spezialisierten Dienstleisters zu legen, macht doppelt Sinn: Man spart Zeit und Geld. Speziell im öffentlichen Sektor und in der Hotellerie ist das Einsparungspotenzial noch sehr groß. In der Privatwirtschaft ist trotz aller Einsparungsvorgaben ein deutlicher Trend erkennbar: Unternehmen legen immer mehr Wert auf die Wahl des richtigen Reinigungspartners, der ihnen Sicherheit und Kontinuität bieten kann.“ www.schilhan.net

Werbung

eute hängen wir sie an unsere Wände und sehen Filme auch zuhause in Kino-Qualität. Mit der Technik verändern sich auch unsere Ansprüche. Heute ist es gang und gäbe, gemütlich auf der Couch zu sitzen, den Lieblingsfilm zu genießen und nebenher mit dem Tablet online zu shoppen, während die Kinder den neuesten Musik-Trends aus aller Welt auf der Spur sind. Im Fiber Power Netz von UPC, Tirols und österreichweit größter Kabelnetzbetreiber, surfen Kunden gleichzeitig im Internet mit atemberaubender Geschwindigkeit und genießen Fernsehen in gestochen scharfen Bildern – ohne jeglichen Qualitätsverlust. Bei Internetgeschwindigkeiten im Paket Mega F.I.T. von bis zu 250 MBit/s und mit bis zu 149 digitalen TV-Kanälen, davon 35 in brillanter HD Qualität, verwandelt sich das Zuhause in eine echte Entertainment-Welt. Fernsehen, Internet, Telefon – die F.I.T. Pakete von UPC Mit den F.I.T. Paketen – mit Fernsehen, Internet und Telefonie aus einer Hand – bietet UPC für jedes Budget und jede Lebenssituation das Richtige.


leben |

JETZT NEU:

Deutsch-Englische Schule Genau das hat die neue bilinguale Privatschule COLE in Innsbruck jetzt erreicht.

Fotos: R.E.Ladner-Cole

Obfrau Verena Plank mit der Initiatorin Rosie Ladner-Cole

Hoher Besuch: die britische Botschafterin aus Wien und der Honorarkonsul, 2013.

Werbung

N

achdem die private englische Kindergruppe COLE (für 3- bis 6-Jährige) schon seit 25 Jahren mit einem selbstentwickelten Bildungskonzept erfolgreich arbeitet, war es wohl keine Frage mehr – eine weiterführende, private, bilinguale Grundschule für Volksschulkinder muss her! Im Gebäude der COLE-Kindergruppe im Stadtteil Sieglanger in Innsbruck feierte vor kurzem die COLE-Privatschule ihre Eröffnung. Der Schwerpunkt dieser Schule liegt nicht allein bei den zwei Unterrichtssprachen (Deutsch/Englisch) und dem bilingualen Konzept, sondern auch bei der besonderen Förderung im naturwissenschaft lichen Bereich. „Unsere

Kinder sind aufgefordert, kreativ zu denken“, so Rosie Ladner-Cole, die Initiatorin. „Lernen soll für die Kinder zu einem Bildungsabenteuer werden. Ich freue mich, dass wir mit unseren qualifizierten und hochmotivierten LehrerInnen jetzt in der Lage sind, ein hochwertiges bilinguales Bildungskonzept für Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren anbieten zu können.“ Besonders wichtig ist, dass die Kinder KEINE Vorkenntnisse in Englisch haben müssen, um aufgenommen zu werden. Der Lehrplan wird derzeit in Kooperation mit der privaten englischen Partnerschule „Brighton College“ zu einem Gesamtkonzept für 3- bis 18-Jährige weiterentwickelt. Wer mehr über diesen Bildungsweg für sein(e) Kind(er)

na Loidl (BEd) und Die Lehrerinnen Susan , MSc) mit RoseCE (PG Samantha Kelley . A) und SchülerInnen marie Ladner-Cole (M

wissen möchte, kann COLE gerne nach vorheriger Terminvereinbarung besuchen!

Info

www.cole.at Weingartnerstraße 108, 6020 Innsbruck Kontakt: Rosie Ladner-Cole, MA admin@cole.at +43 (0) 6643716063

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 143


| leben

Gemeinsam für mehr Gerechtigkeit

I

n einer Kampagne macht die AK jetzt darauf aufmerksam, was den Arbeitnehmern besonders unter den Nägeln brennt: Denn hohe Kosten bei österreichweit niedrigsten Löhnen bringen immer mehr Tiroler in Bedrängnis. „Damit Leben und Wohnen spürbar billiger werden, fordern wir erneut die Zweckbindung der Wohnbauförderung – um eine soziale Wohnbauoffensive in Tirol zu starten“, betont AK Präsident Erwin Zangerl. Zudem müssen die Behörden den durch nichts rechtzufertigenden Tirol-Zuschlag und die immer häufigeren Preisabsprachen stärker kontrollieren und konsequenter abstrafen.

Daneben setzt sich die AK für die deutliche Entlastung der Einkommen ein. Vermögen wird mit 0,5 % besteuert. Bereits ab 1.200 Euro brutto im Monat fallen stolze 36,5 % Lohnsteuer an! Die Senkung dieses Eingangssteuersatzes ist ein Gebot der Stunde. „Und wir brauchen anständige Löhne und Gehälter, von denen die Familien leben können, verbunden mit 1.500 Euro Mindesteinkommen! Die Arbeitnehmer müssen endlich ein größeres Stück von den Unternehmensgewinnen erhalten“, fordert Zangerl. Für diese Forderungen sprechen übrigens auch rein wirtschaftliche Argu-

mente: Wenn den Arbeitnehmern mehr Geld im Börsl bleibt, wird automatisch die Wirtschaft angekurbelt und damit wiederum die Beschäftigung. Denn geht‘s den Arbeitnehmern gut, geht‘s der Wirtschaft und dem Land gut!

Werbung

Leben und Wohnen sind Grundbedürfnisse, doch sie müssen auch leistbar werden. Die AK fordert weniger Steuern auf Arbeit, mehr auf Vermögen – und gleiche Bildungschancen für alle.

WIR SIND ÜBER 3 MILLIONEN STIMMEN FÜR MEHR VERTEILUNGSGERECHTIGKEIT. WIR WOLLEN:

Mehr über unsere Forderungen finden Sie auf www.ak-tirol.com

GERECHTIGKEIT MUSS SEIN


leben |

Fotos: BFI

Ich würde den Lehrgang auf jeden Fall weiterempfehlen. Die Inhalte sind gut durchdacht, praxisnah und professionell aufbereitet. Für all jene, die bereits in diesem Bereich tätig sind, ist dieser Lehrgang fast schon wie eine Beratungsstelle, in der man sich wertvolle Tipps und Anregungen holen kann. Mag. Manuela Penz (Leitung Abteilung Wirtschaft am BFI Tirol), Dr. Hannes Rosner (Lehrgangsleitung) und die Teilnehmerinnen des Lehrgangs Public Relations freuen sich über die gelungenen Projektpräsentationen.

Margret Winkler, Teilnehmerin im Lehrgang 2013

Professionelle Öffentlichkeitsarbeit Mitarbeiter im Bereich Public Relations haben eine vielfältige und verantwortungsvolle Aufgabenpalette: Sie schreiben und verbreiten Pressemitteilungen, beantworten Presseanfragen, geben Interviews, sind in die Erstellung von Geschäftsberichten, Webseiten und Broschüren eingebunden, organisieren Veranstaltungen, Sponsorings und sind nicht zuletzt auch für die interne Kommunikation zuständig.

Werbung

Ö

ffentlichkeitsarbeit ist eine wichtige Aufgabe jedes Unternehmens und jeder Institution. Nur wer die Kommunikation professionell gestaltet und sich auf dem Markt der öffentlichen Meinung behaupten kann, wird langfristig Erfolg haben. Gefragt sind eigenverantwortliche, kreative und kommunikationsstarke Persönlichkeiten, die allgemeine Kenntnisse aus Wirtschaft, Politik, Recht und Gesellschaft sowie Sensibilität für gesellschaftspolitische Veränderungen mitbringen. Wer in diesem Bereich beruflich tätig

werden will oder sein Fachwissen vertiefen möchte, dem bietet das BFI Tirol im Frühjahr 2014 den vom PRVA (Public Relations Verband Austria) zertifizierten Lehrgang Public Relations an. Die Teilnehmer beschäftigen sich intensiv mit den Möglichkeiten professioneller Öffentlichkeitsarbeit und setzen bereits während des Lehrgangs das erworbene Wissen in einem Praxisprojekt um. Mit dem Abschluss dieses Lehrgangs profitiert man von einem anerkannten Zertifikat und dem direkt in der Praxis nutzbaren Know-how.

Info Mag. Manuela Penz BFI Tirol Ing.-Etzel-Straße 7, 6010 Innsbruck

Tel.: 0512 / 59660–364 manuela.penz@bfi-tirol.at www.bfi-tirol.at

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 145


kurz & bündig Meldungen aus der Welt des Lebens

Start e für Konzertreih

t der rätigen Konzer Mit dem hochka Pianist d Connection un Vienna Clarinet itzbühel eröffnete der K Erwin Korpfitsch on Kitzbün Steinway-Sal de b lu C ry nt Cou damit eine i Kitzbühel soll hel. In Reith be treihe etangliche Konzer öffentlich zugä es wechslungsreich bliert und ein ab Programm musikalisches n. geboten werde

Zum 11. Mal wird nächstes Jahr vom 5. bis 11. Mai wieder die „Musik im Riesen“ in den Swarovski Kristallwelten zu hören sein. Schwerpunkte 2014 sind Gesang, gesprochenes Wort, Kammermusik für große Ensembles sowie Kompositionen für Klavier und Streicher in unterschiedlichen Besetzungen. Auch das Masterclass-Programm „Impuls“, welches junge Talente unterstützt, mit weltbekannten Musikern zusammenzutreffen, wird fortgesetzt.

Zukunft der Pensionen Die Tiroler Versicherung, vertreten durch Andreas Uhl (l.) und Vorstand Franz Mair (r.), präsentierte gemeinsam mit dem Altersforscher Georg Wick (M.) demografische Entwicklungen und deren Auswirkungen in Österreich. Der Trend der Überalterung wird jedenfalls Auswirkungen auf unsere Pensionen haben, weshalb der Privatvorsorge immer mehr Bedeutung zukommt.

Internationale Ehrung Die Innsbruckerin Lisa Maria Huber erhielt Ende Oktober den Jane M. Klausman Award. Jane M. Klausman, erfolgreiche Unternehmerin und Politikerin aus New York, hat Zonta International diesen Preis für heraursragende Studentinnen der Wirtschaftswissenschaften als Grundstein für ihre berufliche Laufbahn gestiftet. Der Zonta Club Innsbruck 1 vergab zum ersten Mal das Stipendium und Lisa Maria Huber setzte sich unter Mitbewerberinnen aus acht europäischen Ländern durch.

146 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Fotos: Swarovski Kristallwelten/Berger, Vienna Clarinet Connection, TIROLERIN/Eigentler, Zonta Club Innsbruck 1

Musik im Riesen


leben |

Wie komme ich am besten zur Matura? Wer die Matura am WIFI absolviert, darf die bestmöglichen Erfolge erwarten.

D

ie Matura gleichzeitig mit einer Berufsausbildung zu absolvieren, hat besonders viele Vorteile. Immer mehr Jugendliche und Betriebe entscheiden sich deshalb für „Lehre und Matura“, denn auf diesem Parallelweg werden Talente gleich nach der Pflichtschulzeit optimal gefördert, und mit dem Abschluss stehen alle Möglichkeiten offen. Die großartigen Prüfungsergebnisse der WIFI-Klassen zeigen, dass die Parallelausbildung zu schaffen ist und entkräften etwaige Bedenken wegen der Mehrfachbelastung. Damit der Weg von Anfang an stimmt, wird am WIFI zuallererst der kostenlose Lehre und Matura-Check als wichtige Entscheidungshilfe angeboten. Aber auch für Erwachsene führt das WIFI jetzt neu eine solche Parallelausbildung im Programm. Angesprochen werden mit der „WIFIFachmatura“ Personen ab 17 Jahren, die einen Beruf ohne Lehrzeit im herkömmlichen Sinn erlernen wollen und nebenbei auch die Matura ablegen möchten. Wer

seine Ausbildung vorzeitig abgebrochen und noch keinen Berufsabschluss hat, dem bietet die Fachmatura eine tolle Chance auf einen erfolgreichen zweiten Anlauf. Eine perfekte Wahl ist die Fachmatura aber auch für all jene, die sich mit einem Zweitberuf neu orientieren wollen. Von großem Vorteil ist außerdem der flexible, anpassbare Ausbildungsplan, wodurch sich die Ausbildungsdauer auf eine Zeitspanne zwischen eineinhalb und fünf Jahren anpassen lässt. Wenn Sie bereits einen Abschluss (Schule oder Lehre) haben und die Matura nachholen möchten, führt Sie die „WIFIBerufsreifeprüfung“ zielorientiert zur Matura. Bei drei unterschiedlichen Zeitmodellen mit jeweils Vormittags-, Abend- oder Wochenendunterricht findet garantiert jeder die passende Kursvariante. Information & Anmeldung: www.lehreundmatura.at, tirol.wifi.at/brp

Viele Wege führen zur Matura. Mit dem WIFI wird es ein Erfolg! Lehre und Matura: Zwei in einem

Infoabend: Innsbruck 08.01.14 Check-Starts: Innsbruck alle zwei Wochen ab 07.01.14 | Schwaz 13.01.14 | Kitzbühel 27.01.14 Auch die Checks sind kostenlos!

Berufsreifeprüfung

Nach einem Schul- oder Lehrabschluss. Kostenlose Orientierungsveranstaltungen auch in den Bezirken.

Neu: Fachmatura

Inkl. Berufsausbildung — flexibler Ausbildungsplan — ab 17 Jahren — ohne Voraussetzungen!

Info & Anmeldung

t: 05 90 90 5-7259 e: anna.stefanitsch@wktirol.at www.lehreundmatura.at

t: 05 90 90 5-7262 e: sandra.konrader@wktirol.at tirol.wifi.at/brp


| leben

Starke Frauen aus Tirol und der Welt

148 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

„Frau sein ist in so vielen Ländern weltweit ein Handicap! Die Frauen zu stärken, ihnen Bildung und Perspektive zu geben, ist der einzige Weg, dies in Zukunft zu ändern! Take Care!“ Die Bilder sollen das tägliche Engagement von CARE Österreich unterstützen. CARE setzt sich neben Katastrophenhilfe und Armutsbekämpfung ganz gezielt für die Stärkung von Frauen und Mädchen ein. CARE Österreich freut sich über das Engagement des international

renommierten Fotografen Tom Platzer, der sein Handwerk ursprünglich bei Helmut Newton gelernt hat und bereits Ausstellungen in Shanghai, London, Melbourne und Casablanca mit großem Erfolg gefeiert hat. Die Eröffnungs-Vernissage in Anwesenheit der porträtierten Tirolerinnen findet am 4. Dezember 2013 um 19:30 Uhr statt.

Info Frauen.stärken – Fotografien von Tom Platzer 4. Dezember 2013 bis 11. Jänner 2014 Galerie Günter Salzmann Bürgerstraße 11 · 6020 Innsbruck

Werbung

V

om 4. Dezember 2013 bis 11. Jänner 2014 zeigt CARE Österreich in der Porträtserie „frauen.stärken“, was Frauen anderer Kontinente mit starken Tirolerinnen verbindet. Zu sehen sind eindrucksvolle Aufnahmen von Frauen aus aller Welt, die inmitten ihres Alltages fotografiert wurden. Es sind mutige und selbstbewusste Frauen, die ihr Leben oft unter widrigsten Bedingungen meistern. Diesen Frauen gegenübergestellt werden Porträts erfolgreicher Tiroler Frauen aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Sport – wie Kristina Sprenger, Julia Gschnitzer, Ingeborg Freudenthaler, Eva Lind, Silvia Lieb und viele mehr. Schauspielerin Kristina Sprenger war es eine Freude, sich mit ihrem Porträt für CARE einzusetzen:

Fotos: Copyright Tom Platzer

Unter dem Motto „frauen.stärken“ lädt CARE Österreich zur Vernissage in die Innsbrucker Galerie Günter Salzmann.


Fotos: Stolzlechner, Tiroler Landesmuseen

Kultur

Die Bibel im heutigen Tirol Mit dem Projekt „Alpenjesus“ haben drei Tiroler Oberstufenklassen verschiedene Bibelszenen kreativ in die Gegenwart versetzt. Ein junger Mann hält seinen Verfolgern einen Spiegel vor, in einer Einkaufsstraße beachtet niemand eine hochschwangere Frau, jemand muss sich gegen eine Gruppe wehren – diese und andere biblische Szenen stellten Tiroler Schüler im Heute dar. Drei Klassen des Adolf-Pichler-Platz-

Gymnasiums, der Ferrarischule und des PORG Volders inszenierten die Situationen an unterschiedlichen öffentlichen Orten. „Alpenjesus“ kann als Wanderausstellung für Jugendgruppen oder Bildungseinrichtungen bei der Medienstelle der Diözese Innsbruck ausgeliehen werden.

Friede auf Erden. Tiroler Krippen, Adventkalender und vieles mehr aus der Weihnachtszeit vergangener Jahrzehnte und Jahrhunderte präsentiert das Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum bis 2. Feber 2014. Die TIROLERIN verlost für die weihnachtliche Sammlung inklusive Führung 3 x 2 Tickets unter dem KW „Krippenausstellung“ an gewinnspiel@tirolerin.at.


| kultur

Der Galerienbummel Einzigartigkeit statt Massenware: Immer öfter schenkt man sich Kunst zu Weihnachten. Die Auswahl ist groß. Gleich mehrere Galerien zeigen in ihren Weihnachtsausstellungen einen bunten Querschnitt durch ihr Jahresprogramm.

Skulpturen mit Tiefgang Rudolf Millonig zeigt einen Querschnitt seines Schaffens

Prof. Rudolf Millonigs Skulpturen begegnen uns auf Schritt und Tritt. Besonders in sakralen Räumen, wie in Kirchen und Kapellen, findet man seine Kunstwerke. Aber auch auf öffentlichen Plätzen, an Hausfassaden, in privaten Wohnungen – Millonigs Arbeiten sind in unserer Heimat und ganz besonders im Großraum Innsbrucks omnipräsent. Seine künstlerische Handschrift, die manchmal an den Bildhauer Ernst Barlach erinnert, hat einen hohen Wiedererkennungswert. Die formalen Lösungen sind klar und reduziert, aber nie oberflächlich, die Linienführungen schwungvoll bis kantig. Rudolf Millonig entstammt einer Künstlerfamilie. Er wurde am 23. März 1927 in Hall in Tirol geboren. Nach einem Studium an der Kunstgewerbeschule in Innsbruck sowie an der Akademie der bildenden Künste Wien ist Millonig seit 1950 als freischaffender Bildhauer in Innsbruck tätig. Bereits 1954 schuf Millonig in der Jesuitenkirche den bekannten Silber-Sarkophag des Hl. Pirminius. Seitdem befinden sich in mehr als 40 Kirchen Werke des Künstlers. Die bekanntesten: Pfarrkirche Hötting, Maria am Gestade und Aldrans. Galerist Peter Ainberger zeigt in der aktuellen Ausstellung einen Querschnitt seines Schaffens. Zu sehen sind auch einige größere Arbeiten in Bronze und Holz.

Foto: Prof. Rudolf Millonig

Ausstellungsort: Galerie im Kulmerhaus, Bräugassl 1, Hopfgarten Ausstellungsdauer: 1. bis 22. Dezember Öffnungszeiten: Fr und Sa, 16 bis 18 Uhr Vernissage: am 1. Dezember um 15.00 Uhr

Eine von vielen Weihnachtskrippen des Künstlers.

Bis 8. Dezember

Bis 15. Dezember

Bis 20. Dezember

Christoph Waldhart

Norbert Pümpel

Walter Reitmair

Leggå Eröffnung am 15. November Tschett Feuergalerie Pfarrgasse 8, Imst

Unbestimmtes Land Galerie Rhomberg Templstraße 2-4 Innsbruck

Grafik, Malerei, Plastik HTL Fulpmes Waldrasterstraße 21 Fulpmes

150 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


Foto: Christian Vorhofer

kultur |

Solipsis: Wim Botha schuf seine flatternden Flügel aus weißem Polystyrol vor Ort.

Von Büchern und Flügeln Wim Botha: „Predicates“ Ausstellungsort: Kunstraum Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 34 Ausstellungsdauer: bis 11. Jänner 2014 Öffnungszeiten: Di bis Fr 12 bis 18 Uhr, Sa 11 bis 16 Uhr

Wim Botha, geboren 1974 im südafrikanischen Pretoria, benutzt Bücher als bevorzugtes Material für seine Skulpturen, für seine Büsten und Installationen.

Botha schichtet Bücher aufeinander, klemmt sie in Zwingen und beschneidet und zersägt anschließend die Bücherstapel. Auch die Wahl der Bücher hat Bedeutung. So werden Hotel-Bibeln in Afrikaans, Nachschlagewerke oder Gesetzestexte zum Ausgangsmaterial. In der Raummitte stiebt ein Schwarm wirrer Flügel im gleißenden Neon-Licht in die Höhe. Das Material: Polystyrol. Wim Botha: „Dieser Kunststoff ist leichtgewichtig, fragil und makellos. Von der Ferne gesehen wirkt er wie frisch geschnittener Marmor oder Schnee.“

Aufsehen erregte Botha mit seiner Nachbildung der Pietà von Michelangelo. Statt Marmor verwendete er Maismehl, das in Afrika als preiswertes Grundnahrungsmittel dient. Viele Ansätze haben biografische Grundlagen. Der Künstler erlebte seine Kindheit und Jugend in dem von Apartheid und Korruption geprägten Pretoria. Trotzdem will Botha seine Arbeiten nicht als kurzlebige „politische Kunst“ sehen, sondern betont deren zeitlose poetische und philosophische Komponente. Zur Zeit lebt der Künstler in Cape Town.

Bis 5. Jänner 2014

Bis 15. Jänner 2014

Bis 18. Jänner 2014

I see you from my window

20 Jahre Galerie Schmidt

Rainer und die Frauen

Christoph Raitmayr Ferdinandeum Museumstraße 15 Innsbruck

15 Jahre Galerie Goldener Engl Galerie Schmidt Neudorf 40 Reith im Alpbachtal

Arnulf Rainer Thoman modern Maria-Theresien-Straße 34/2 Innsbruck

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 151


| kultur

Kunst als Geschenk Galerie 22a, Wilhelm-Greil-Straße 15/1, Innsbruck Ausstellungsdauer: 6.12. bis 31.1.2014 Zur Weihnachtsausstellung zeigt Galerist Dietmar Klimbacher einen Querschnitt des Galerieprogrammes. Vertreten sind Künstler, die die Ausstellungen der letzten Jahre geprägt haben: José M. Merello, Arthur Luiz Piza, Hans Salcher, Hans Staudacher, Oscar Bento, Herwig Zens, Anne-Marie Julien, Carmen Pfanner, Selina Saranova, Birgit Sauer, Carmen Selma, Kathrin Siegl. Im Bild: José Manuel Merello „ chica abstraida“

Jubiläumsausstellung Galerie Maier, Maria-Theresien-Straße 38, Innsbruck Ausstellungsdauer: 7. – 23. Dezember Die Weihnachtsausstellung bildet eine Nachlese zu „40 Jahre Galerie Maier“. Gezeigt wird ein Querschnitt der Klassischen Moderne mit einem Schwerpunkt auf Tiroler Kunst von 1920 bis heute. Zu sehen sind unter anderem Arbeiten von Herbert Boeckl, Gotthard Bonell, Gerhild Diesner, Norbert Drexel, Max von Esterle, Franz Grabmayr, Wilfried Kirschl, Ernst Nepo, Artur Nikodem, Theodor Prachensky, Wilhelm Nicolaus Prachensky, Werner Scholz, Alfons Walde, Max Weiler.

Fremde Freunde Galerie Nothburga, Innrain 41, Innsbruck Ausstellungsdauer: 10. bis 22. Dezember 2013 Öffnungszeiten: Mi bis Fr 16 - 19 Uhr, Sa 11 - 17 Uhr Die Galerie Nothburga bietet den unterstützenden Mitgliedern die Möglichkeit, die Weihnachtsausstellung unter dem Motto „Fremde Freunde“ mit eigenen Werken zu bespielen. Eingeladen sind auch Menschen, für die Kunst eine Möglichkeit ist, die Traumata von Flucht und Trennung zu verarbeiten. 20 Künstlerinnen und Künstler zeigen ihre Werke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Objekt und Design. Im Bild: Ziad Al Abbo aus Syrien

Ausstellungsdauer: 14. und 15. Dezember Öffnungszeiten: 11 bis 18 Uhr Am 3. Adventwochenende laden Igler Künstler und Künstlerinnen wieder auf einen Adventspaziergang mit Kunstpausen ein. Zum Rahmenprogramm gehören musikalische Leckerbissen. Die Musikgruppe Rosa Mystica lässt keltische Lieder erklingen und die Musikkapelle Igls/Vill wird mit kleinen Ensembles zu hören sein. Es gibt Lesungen mit Walter Sachers und Michael Arnold. Im Verlag Defner sind Texte von Christine Rainer zu hören. Im Bild: Die geöffneten Ateliers und Werkstätten laden zum 14. Mal zu einem adventlichen Bummel ein.

152 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Foto: Igler Art

Igler Art


S C H N E I D E R - R A P P E L G O L D S C H M I E D E

Fotos: Galerie Flora

6130 SCHWAZ-TIROL, WOPFNERSTRASSE 9, TEL. 05242/62405

Auch in den kleinformatigen Zeichnungen Franz Mölks begegnen uns seine lasziven, schlanken Figuren.

Die Striche des Zeichners Franz Mölk zeigt kleinformatige Zeichnungen Ausstellungsort: Galerie Thomas Flora, Herzog-Friedrich-Straße 5, Innsbruck Ausstellungsdauer: 4. Dezember bis 25. Jänner 2014 Öffnungszeiten: 3. Dezember 2013

Die lasziven Figuren des Innsbrucker Künstlers Franz Mölk schweben wieder durch Raum und Zeit. Der Weiler und Hausner Schüler erzählt gerne – sinnliche, surreale Geschichten voller Symbole, entnommen aus den verschiedensten Epochen der europäischen Kultur. Der Titel der Ausstellung „des traits“ bezeichnet im Französischen sowohl die Schriftzüge des Dichters als auch die Striche des

Zeichners. Und genau das ist Franz Mölk in erster Linie – nämlich Zeichner. Gezeigt werden in der aktuellen Ausstellung ausschließlich kleinformatige Zeichnungen im Format von 21 x 21 cm. Diese sind keineswegs Skizzen oder Vorzeichnungen. „Sie sind autonom, und was ihre Intensität betrifft, ihren sinnlichen und erotischen Ausdruck, so gehören sie zum Besten, was Mölk geschaffen hat“, meint Kunstexperte Peter Weiermair. Mölk ist ein figurativer Künstler. Und Figur bedeutet bei ihm immer auch das Verhältnis von Figuren zueinander: von Männern zu Frauen, Männern zu Männern, aber auch zwischen hermaphroditischen Wesen. Franz Mölk, geboren 1947 in Innsbruck, studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien und lebt und arbeitet in Innsbruck, Wien und Amsterdam. Siegfried Weger

ARNO SCHNEIDER HALSSCHMUCK CONCHO-MUSCHEL / LAVA / 18 KT. WEISSGOLD

S C H N E I D E R - R A P P E L


| kultur

Einzigartiger Theaterabend Die Steinmayr & Co Insurance Brokers GmbH lud zu einem exklusiven Abend mit der TanzCompany des Tiroler Landestheaters in die Kammerspiele ein.

Die Veranstalter nehmen Visagistin Elke Griessmayr (derkubus.com) in die Mitte

Gastgeber Christian Steinmayr und Michael Perlornigg inmitten ‚ihrer‘ TanzCompany

N

zern eine Choreografie erarbeitete. Anschließend zeigte das Ensemble „Es schläft ein Lied in allen Dingen“, ein Tanzstück von Marie Stockhausen. Als Ausklang gab La Banda del Sol bei kulinarischen Schmankerln ein schwungvolles Konzert. Von den lateinamerikanischen Rhythmen ließen sich Kunden und Freunde auch gerne selbst zum Tanzen verführen.

Margot Gärtner (Agentur MissMargo) mit Andreas ‚Audi‘ Resch, Tonja Resch und Michael Raggl (Golfclub Innsbruck Igls)

Fotos: Wolfgang Lackner

ach der persönlichen Begrüßung durch Intendant Johannes Reitmeier sowie der Gastgeber Christian Steinmayr und Michael Perlornigg begeisterte die TanzCompany mit exklusiven Einblicken die Gäste der Versicherungs- und Risk Management-Experten. TanzCompany-Leiter Enrique Gasa Valga präsentierte ein einzigartiges Experiment, in dem er live mit vier Profi-Tän-

Erwin Walch (Swarco) mit Silvia Walch und Bruno Walter (Prologo) mit Evelin Gritsch

Wolfgang Steinmayr mit Maria Töchterle, BM Karlheinz Töchterle, Karin Jochum, Markus Jochum, Anni Braun und Andi Braun

154 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Jürgen Bodenseer und Monika Bodenseer mit Regina Stanger und Bernhard Stanger (WK Tirol)

Wolfgang Steinmayr mit Fam. Huber (Skiclub Kitzbühel) und Fam. Schmid (ÖSV)


kultur |

Freuten sich über den gelungenen Abend: Rita Polak, Toni Skardarasy, Initiatorin Julia Polak und Benjamin Skardarasy (La Loupe)

Jung und hochwertig Der Chapeau Kunstmarkt in Innsbruck bot jungen Kunstschaffenden die Möglichkeit, ihre vielfältigen Werke einem großen Publikum zu präsentieren.

U

Petra Volgger (Olympia Golf Igls), KR Arthur Bellutti (Präsident Olympia Golf Igls) und Gerda Seiler (Cafe-Restaurant Piano)

Fotos: TIROLERIN

Kunstfreunde unter sich: Andreas Eisendle (Moser Holding) und 0Enrique Gasa Vala (Leiter der TanzCompany)

nikate von 33 Künstlern aus elf Nationen zeigten an drei Tagen im November die Vielfalt von Kunst. Österreichische und internationale Kunststudenten kreierten ein Kunsterlebnis der etwas anderen Art in leerstehenden Büroräumen. Das Kunstförderungsprojekt sollte Abwechslung in die Kulturszene bringen – und zog unzählige Interessenten an. Initiiert von Julia Polak, wurde der Kunstmarkt in Zusammenarbeit mit den Immobilieneigentümern ermöglicht, die die freien Räumlichkeiten am Sparkassenplatz zur Verfügung stellten.

Künstlerin Stephanie Stamm, Christl Skardarasy, Heidi Fischler und Kathrin Keplinger

Society-Lady Maya Schwitzer und Reinhard Schwitzer (Marienapotheke Schwaz)

Ex-Rennrodler Markus Prock, Roland Schwaiger (Elektromobilität) und Christine Prock

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 155


| kultur

TIROLERIN-Buchtipps uchKinderb Tipp

Wer hustet da im Weihnachtsbaum? Sabine Ludwig

Der alljährliche Wahnsinn: Die besten Satiren zum Weihnachtsfest – herausgegeben von Werner Irro

Bei Familie Trautwein geht dieses Jahr zu Weihnachten einfach alles drunter und drüber: Ein Gänsebraten wird gekocht, echte Kerzen sollen am Christbaum brennen ... ein einziger Weihnachtstraum extra für Tante Traudl. Aber ausgerechnet die liegt am Heiligen Abend mit Grippe im Bett. In all der Hektik versucht Hannes auch noch einen Wellensittich vor seiner Mama und dem misstrauischen Vermieter zu verstecken. Und dann kommt Tante Traudl plötzlich doch ...

Werner Irro fasst die schönsten und schärfsten Satiren zum alljährlichen Ausnahmezustand zusammen. Wer kennt das Durcheinander aus Vorbereitungen, Geschenken, Festen und Verwandtschaft im Advent nicht – diese Anekdoten sorgen dafür, dass man trotzdem herzhaft lachen kann. Klassiker wie Karl Valentin und Erich Kästner sowie Gegenwartsautoren wie Robert Gernhardt und Hans Scheibner zeigen in außergewöhnlichen Weihnachtsgeschichten, dass nicht alles Idylle sein muss.

ISBN: 978-3-499-21652-7

ISBN: 978-3-8319-0534-8

E-Book Tipp

Tief durchatmen, die Familie kommt! Andrea Sawatzki

Erste Hilfe für Weihnachts-Neurotiker, Stefan Albus

Gundula wusste von Anfang an, dass eine Festtagseinladung an die ganze Verwandtschaft viel Arbeit bedeutet. Aber dass alles anders wird als geplant, hat Gundula nicht bedacht. Ihre dominante Mutter, ihr dementer Vater, der notorisch abgebrannte Bruder und die Schwiegermutter, die vor allem von ihrer erotischen Ausstrahlungskraft überzeugt ist, drei freche Kinder und ihr Mann, der am liebsten seine Ruhe hätte – perfekt ist an Gundulas Weihnachtsabend leider gar nichts.

Ist für jeden ein Geschenk unter dem Baum? Welche Verwandten werden wann besucht? Wie wird das Haus dekoriert? Fragen über Fragen, die im Advent für den nötigen Stress und reichlich Konflikte sorgen. Wer am liebsten Reißaus vor blinkenden Nikolaus-Mützen & Co. nimmt, erhält hier ein umfassendes Notfall-Set. Das Gegenmittel für alle Weihnachtsmüden ist einfach: Kurzgeschichten mit bekannten Charakteren, Rezepte, Lieder, Cartoons und herzhaftes Lachen.

ISBN: 978-3-492-05636-6

ISBN: 978-3-641-08820-0

156 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


kultur |

Das Tiroler Buch des Monats Bergweihnacht in Tirol, herausgegeben von Katharina Schmidt-Chiari

A

lle Jahre wieder freuen sich Groß und Klein auf die Adventzeit. Die Herausgeberin Katharina Schmidt-Chiari sammelte die zahlreichen Traditionen aus Tirol in der Vorweihnachtszeit und erzählt deren Geschichte von den Anfängen bis heute. Die uralten Bräuche „Krippele schaugn“ oder die „Krampalar-Läufe“ zaubern die einzigartige adventliche Stimmung in Tirol. Seit dem 19. Jahrhundert ziert der Christbaum öffentliche Plätze und private Wohnzimmer in den Tiroler Städten. In den ländlichen Gebieten feierte der heute beliebteste Weihnachts-

schmuck erst nach dem Zweiten Weltkrieg seinen Siegeszug. Ab 1900 wurden auch Grußkarten mit verschiedenen Motiven wie christlichen Figuren oder verschneiten Berg- und Waldlandschaften versendet. Tiroler Grußkarten, Fotografien, Sagen, Märchen, Rezepte, Lieder und Gedichte aus den vergangenen Jahrhunderten illustrieren stimmungsvoll die schönste Zeit des Jahres. Bergweihnacht in Tirol Katharina Schmidt-Chiari

ISBN: 978-3-95400-203-0

Silvester und Neujahr – Ein Lesebuch, herausgegeben von German Neundorfer

APP TIPP Die ultimative Weihnachtsliste

Weihnachten und der Jahreswechsel bedeuten vor allem eines: Organisieren. An den Festtagen muss man als Gastgeber an einiges denken, aber auch als Gast hat man bestimmte Vorkehrungen zu treffen. Damit die Organisation, das Shoppen und Beschenken möglichst stressfrei verläuft, gibt es die ultimative Liste zu den Feiertagen als App: „Christmas List No. 1“. Gut strukturiert und intuitiv bedienbar können Einkaufs- und Erledigungslisten erstellt oder Personengruppen erfasst werden. Die Listen bieten unzählige Möglichkeiten zum Sortieren und zeigen bereits auf dem App-Icon immer aktuell an, wie viele Besorgungen noch ausständig sind. Das Geschenke-Budget kann für alle zusammen oder im Durchschnitt errechnet werden. Außerdem können Geschenkideen für sich selbst oder andere per E-Mail weitergeleitet werden. Für die richtige Stimmung zur WeihnachtsApp tanzen Schneeflocken über den Bildschirm, wenn man das Smartphone schüttelt. In sechs Sprachen hilft die App „Christmas List No. 1“ beim alljährlichen Organisationschaos und lässt Zeit für die wirklich wichtigen Dinge vor und während der Festtage.

BUCH TIPP

Ein Lesebuch für die ganze Familie: Kurzgeschichten, Märchen und Gedichte von bekannten Autoren wie Achim von Arnim, Theodor Fontane, Eduard Mörike, Annette von Droste-Hülshoff, Kurt Tucholsky, Lew Tolstoj und vielen mehr erzählen von der Zeit rund um den Jahreswechsel. Die Themen der Anthologie sind nicht nur der Abschluss des alten und das feierliche Begrüßen des neuen Jahres, sondern auch die bunt gemischten Pläne und Vorsätze.

ISBN: 978-3-596-90119-7

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 157


| kultur

Emotionsgeladener

Jahreswechsel Heimat, Erwartungen und Sehnsüchte – mit diesen emotionalen Themen spielen die musikalischen Kompositionen rund um den Jahreswechsel bei den Tiroler Festspielen Erl.

158 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


Fotos: Orchester der Tiroler Festspiele Erl/Tom Benz

kultur |

Z

wei große Symphoniekonzerte sind es, die das Programm der Tiroler Festspiele Erl zum Jahreswechsel entscheidend mitprägen – und neben den Werken von Webern und Beethoven mit Beethoven-Preisträgerin Jasminka Stančul als Solistin am Klavier, sind es zwei der sicher beliebtesten Werke des Konzertrepertoires, die sich intensiv mit der musikalischen Ausdrucksform von Heimatgefühlen, Erwartungen und Sehnsüchten auseinandersetzen: Antonín Dvořáks Symphonie Nr. 9 „Aus der Neuen Welt“ und Bedřich Smetanas „Die Moldau“.

Werbung

Die Symphonie „Aus der Neuen Welt“ ist das erste Werk, das Dvořák in Amerika schrieb. Über längere Zeit sammelte er musikalische Grundideen für sein Werk in einem Notizbuch. Er studierte unzählige Aufzeichnungen von Indianermelodien, sein farbiger Gesangslehrer musste ihm Spirituals und Plantagenlieder aus Amerikas Süden vorsingen. Im Januar 1893 begann er mit der Ausarbeitung der Partitur, bereits im Mai konnte er diese abschließen. Fortan sollte man in aller Welt wissen: So klingt Amerika! Dvořák gibt sich in seiner Symphonie recht frei in der Gestaltung des lautmalerischen Gestus einer Musik für Amerika. Auf der Grundlage der zuvor gesammel-

ten und studierten volkstümlichen Melodien erfand er eigene Themen und musikalische Gedanken, die zwar folkloristischen Geist atmen, aber keine direkten Zitate und vor allem kein festgeschriebenes Programm enthalten. Dvořák arbeitet mit Stimmungen, die eigene Assoziationen wecken. Ganz anders bei Smetanas „Moldau“. Hier ist die Musik Programm pur. Die „Moldau“ – zweiter Teil des sechsteiligen Zyklus „Mein Vaterland“ – ist ein musikalisches Gedicht, die minutiöse Erzählung einer Reise entlang des Flusses von der Quelle bis zu ihrer Mündung, wie auch eine Huldigung der böhmischen Heimat, die wiederum die Brücke zu den Wurzeln des nach Amerika emigrierten

Dvořák schlägt. Der Komponist schrieb selbst zur vertonten Geschichte: „Die Komposition schildert den Lauf der Moldau, angefangen bei den beiden kleinen Quellen, der kalten und der warmen Moldau, über die Vereinigung der beiden Bächlein zu einem Fluss, den Lauf der Moldau durch Wälder und Fluren, durch Landschaften, wo gerade eine Bauernhochzeit gefeiert wird, beim nächtlichen Mondschein tanzen die Nymphen ihren Reigen. Auf den nahen Felsen ragen stolze Burgen, Schlösser und Ruinen empor. Die Moldau wirbelt in den Johannisstromschnellen; im breiten Zug fließt sie weiter gegen Prag, am Vyšehrad vorbei, und in majes-tätischem Lauf entschwindet sie in der Ferne schließlich in der Elbe.“

Info Webern, Beethoven, Dvorák Sonntag, 29. Dezember 2013 11:00 Uhr, Festspielhaus Erl

Webern, Beethoven, Reger, Smetana Samstag, 04. Jänner 2014 18:00 Uhr, Festspielhaus Erl

Anton Webern: Fünf Sätze für Streichorchester op. 5 Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 in G-Dur op. 58 Antonín Dvorák: Symphonie Nr. 9 in e-Moll op. 95 „Aus der neuen Welt“ Klavier: Jasminka Stancul Orchester der Tiroler Festspiele Erl Dirigent: Gustav Kuhn

Anton Webern: Symphonie in zwei Sätzen op. 21 Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 in Es-Dur op. 73 Max Reger: 3 sechsstimmige Chöre op. 39 Bedrich Smetana: Má Vlast - Vltava (Die Moldau) Klavier: Jasminka Stancul Orchester der Tiroler Festspiele Erl Dirigent: Gustav Kuhn

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 159


| kultur

Veranstaltungs-Tipps

Traditionelles Tiroler Adventsingen Unter dem Motto „Zum Licht lasst uns gehen!“ veranstaltet der Tiroler Volksmusikverein seit über 40 Jahren das traditionelle Adventsingen. Gesang, Musik und mystische Bräuche rund um den Advent werden von mehr als 60 Interpreten aus Nord-, Ost- und Südtirol dargeboten. Am 7. und 21. Dezember 2013 findet das Adventsingen jeweils um 17 Uhr im Congress Innsbruck statt.

Sing and Swing Die Big Band Innsbruck startet mit ihrem vierten Album „Sing & Swing“ in die nächste, schwungvolle Konzertsaison. Bei gleich drei Neujahrskonzerten werden die über 20 Musiker live zu hören sein: am 1. Jänner 2014 im Kurhaus Hall, am 3. Jänner im Rathaussaal Telfs und am 6. Jänner im Gemeindesaal Fulpmes. Die TIROLERIN verlost zwei CDs „Sing & Swing“ der Big Band Innsbruck unter dem Kennwort „Big Band Innsbruck“ an gewinnspiel@tirolerin.at.

Weihnachtsoratorium Die Wiltener Sängerknaben wiederholen ihren Erfolg vom letzten Jahr und präsentieren das gesamte Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach in zwei Konzerten. Gemeinsam mit dem Barockorchester Academia Jacobus Stainer werden die Kantaten 1 bis 3 am 21. Dezember 2013 und die Teile 4 bis 6 am 5. Jänner 2014 jeweils um 20 Uhr in der Basilika Wilten zu hören sein.

CD-Vorstellungen

Gregory Porter: Liquid Spirit

The Lumineers: Deluxe Edition

Miriam Bryant: Raised In Rain

Gregory Porter beschreibt sich selbst als Jazzsänger, der von Blues, Gospels und Soul beeinflusst wird. Genau diese Stile vereint Porter in seinem dritten Album, bei dem er 14 von 16 Songs selbst geschrieben hat. Besonders intensiv wirkt seine kräftige und sanfte Stimme bei Balladen, begleitet von Klavier und Bass.

Die fünfköpfige amerikanische Band veröffentlicht ein Jahr nach ihrem Debütalbum „The Lumineers“ eine Deluxe Edition. Neben den elf bestehenden Folk-Rock-Songs mit den Hits „Ho Hey“ und „Stubborn Love“ finden sich auf einer zweiten CD fünf unveröffentlichte Tracks im bewährten Stil.

Die Schwedin mit der großen Stimme wurde bereits vor ihrer ersten CD als Newcomerin des Jahres 2013 gehandelt. Ihr eigener Song „Finders Keepers“ wurde auf youtube zum unerwarteten Hit. Miriam Bryant beeindruckt mit ihrem Debütalbum und zwölf Liedern zwischen Pop und Soul.

160 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


kultur |

Begegnungen in Metall

Fotos: Royal Opera House London (1), B. Hochfilzer (1), Franz Eberharter (1), TIROELRIN/Müller (1)

Franz „Kaiser“ Eberharter ist nicht nur als Kabarettist bekannt, sondern präsentiert seine neuesten Werke in Ätz- und Beiztechnik im Kunstfoyer der Tiroler Arbeiterkammer in Innsbruck. Vom 4. bis 19. Dezember 2013 ist die Ausstellung „Begegnungen“ montags bis freitags zu sehen.

Vorgeschmack auf den Sommer Mit der Wintersaison der Festspiele Erl in greifbarer Nähe, gaben Präsident Hans Peter Haselsteiner (r.) und Intendant Gustav Kuhn (l.) bereits das Sommer-Programm 2014 bekannt. Erstmalig werden Festspiel- und Passionsspielhaus bespielt und zwei Werke – Bartoks „Herzog Blaubarts Burg“ und „Carmina Burana“ – am selben Abend aufgeführt. Einzigartiges Highlight ist die Uraufführung von Kolonovits „El Juez“, die gleichzeitig der letzte Opernauftritt für Weltstar Josè Carreras ist.

Oper und Tanz im Kino Das Innsbrucker Metropol Kino überträgt wieder außergewöhnliche Opern- und Ballettproduktionen live aus London und New York: am 14. Dezember um 19 Uhr Verdis „Falstaff“ und Wagners „Parsifal“ am 18. Dezember um 17:45 Uhr. Die Tanz-Highlights sind „The Nutcracker“ am 12. Dezember und „Giselle“ am 27. Jänner 2014, jeweils um 20:15 Uhr.

Facettenreiche Ausstellung Nadja El Manchi zeigt sich in ihrer Malerei farbenfroh, dynamisch und vielseitig. Im November war eine Vernissage in den Büros von Remax-Conterra zu sehen – diese besucht Nadja El Manchi hauptberuflich als Immobilienmaklerin. Im Bild: GF Arno Wimmer (Remax-Conterra), Nadja El Manchi, Autorin Christine Frei, Künstlerkollegin Cornelia Kaufmann und Christoph Wötzer (Volksanwaltschaft Tirol)


| kultur

Kino-Starts

Der Lieferheld

Foto: 20th Century Fox

Kinostart: 6. Dezember 2013, Komödie

Der Hobbit 2: Smaugs Einöde

Kinostart: 13. Dezember 2013, Fantasy

Träume werden Wirklichkeit Walter Mitty arbeitet im Fotoarchiv der Zeitschrift Life! und versucht, mit Tagträumereien seinem langweiligen Leben zu entfliehen. Dabei verliert sich der Einzelgänger in heldenhafte Abenteuer, in denen auch sein einziger Lichtblick im realen Leben, seine Kollegin Cheryl, eine Rolle spielt. Plötzlich soll Life! nur noch online erscheinen und daher ist eine letzte Printausgabe geplant. Das Bild des berühmten Life!-Fotografen für das Cover ist aber verschwunden. Motiviert durch Cheryl, begibt sich Walter

auf eine aufregende Reise und seine Tagträume scheinen real zu werden … „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ ist ab 1. Jänner 2014 in den Tiroler Kinos. Die TIROLERIN verlost 5 x 2 Tickets für das Metropol Kino. Einsendungen mit dem KW „Leben“ an gewinnspiel@ tirolerin.at.

Nicht mein Tag

Kinostart: 16. Jänner 2014, Komödie

DVD Verlosung

It’s Jess

Westernheld

Love is in the air

In Staffel 2 von „New Girl” steigt die romantische Spannung zwischen Jess und ihrem Mitbewohner Nick. Fragt sich nur, ob die beiden je zueinander finden ... Jetzt als DVD erhältlich! Die TIROLERIN verlost 2 DVD Boxen von „New Girl - Season 2“ unter dem KW „Jess“ an gewinnspiel@ tirolerin.at.

Indianer Tonto erzählt die sagenhafte Geschichte, die den Texas Ranger John Reid in einen maskierten Rächer gegen das Verbrechen verwandelt und nimmt die Zuschauer mit auf ein tollkühnes Abenteuer ... Die TIROLERIN verlost 3 DVDs unter dem KW „Lone Ranger“ an gewinnspiel@tirolerin.at.

Autor William verfolgt seine Ex-Frau Erica. Tochter Samantha ist eine zynische Verführerin und Sohn Rusty ein romantischer High School Nerd. Bis ihre romantischen Verwicklungen eine unerwartete Wendung nehmen. Die TIROLERIN verlost 3 DVDs unter dem KW „Love Stories“ an gewinnspiel@tirolerin.at.

162 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


| kultur

Neues Programm für Alte Musik

Foto: TIROLERIN/Müller

Bgm. Christine Oppitz-Plörer, der künstlerische Leiter Alessandro De Marchi, GF Christa Redik und Operndirektor Christoph von Bernuth stellten im November das Programm für die 38. Festwochen der Alten Musik vor. Vom 12. bis 31. August 2014 werden insbesondere Konzerte und Opern der 1685 geborenen Komponisten Bach, Händel und Scarlatti sowie der bewährte Gesangswettbewerb für junge Talente zu hören sein.

Foto: TIROLERIN/Müller

„Eine Sommernacht“ von David Greig und Gordon McIntyre erzählt von der Begegnung einer Anwältin und einem Kleinkriminellen in einer Bar. Eine abenteuerliche Nacht der beiden Mittdreißiger, die einige Überraschungen für Protagonisten und Publikum birgt. Die lakonische Komödie über das meist chaotischturbulente Leben – in dem es einfach nie zu spät ist, etwas zu verändern – ist noch am 4., 5. und 6. Dezember jeweils um 19:30 Uhr im Innsbrucker Theater praesent zu sehen.

Ein Kalender für Kranebitten Der Kranebitter Kalender entsteht jährlich auf Bestreben der Pfarre Kranebitten und in Zusammenarbeit mit dem Verein Initiative Lebensraum Kranebitten und dem Kulturverein Juniperus Communis. Hauptsponsoren sind der Flughafen Innsbruck und der Kranebitterhof. Der Erlös kommt dem Pfarrzentrum Kranebitten zugute.

Turbulente Reise nach Panama Mit seinem Freund Bär beschließt die Tigerente nach Panama zu reisen, in das Land der Träume. Doch wo liegt Panama genau? Die beiden Freunde treffen unterwegs allerhand andere Tiere, die den Weg leider auch nicht genau kennen. „Oh wie schön ist Panama“, ein Theaterstück für die ganze Familie, zeigen die Innsbrucker Ritterspiele am 1., 7., 8., 14., 15., 21. und 22. Dezember 2013 jeweils um 15 Uhr im Innsbrucker Treibhaus.

164 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Foto: TIROLERIN/S. Weger

Verspätete Sommernacht

Ivo Rossi Sièf (im Bild mit GR Gerda Springer und ART-Direktorin Johanna Penz) präsentierte im November eine exklusive Ausstellung im artroom 21. Seine Werke, Öl oder Mischtechniken auf Leinwand, sind extra für diese Vernissage entstanden. Thema ist seine ehemalige Heimat Südtirol und sein neues „Dahoam“ Innsbruck.

Foto: Innsbrucker Ritterspiele

Foto: Theater praesent

Alte Heimat, neue Heimat


Foto: Bitte nicht vergessen!

Genuss

Knackig und frisch Am 8. November wurde der internationale Tag des Apfels gefeiert. Auch heuer wurden köstliche Tiroler Äpfel mit kräftigem Geschmack geerntet. Deshalb besuchte TirolObst-Obmann Hermann Kuenz (l.), seine Stellvertreterin Regina Norz und Agrarmarketing TirolGeschäftsführer Wendelin Juen die TIROLERIN. „Wir überbringen einen knackig frischen Gruß aus den Tiroler Obstgärten. Nach einem Jahr mit vielen Herausforde-

rungen stehen sonnengereifte Äpfel in bester Qualität für die KonsumentInnen zur Verfügung“, so Kuenz. Das nasskühle Frühjahr, der frühe Wintereinbruch und eine späte Reife der Früchte prägen das Obstjahr 2013. Der warme Sommer lieferte die ideale Süße der Tiroler Äpfel.

In manchen Regionen Tirols, wie in der Wildschönau, wird Honig als Hunk bezeichnet. Für den „Qualität Tirol“ Hunk sammeln die fleißigen Bienen der heimischen Imker in den Wäldern Tirols Honigtau und verwandeln ihn mit etwas Blütennektar zu dieser Köstlichkeit. Erhältlich bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR.


2013

Auszeichnu

Fotos: TIROLERIN/Haueis-Tinzl

| genuss

ng

rieb Dieser Bet setzt auf ensmittel Tiroler Leb Gästen damit seinen

. und bietet aus der Region eren Genuss einen besond

Günther Platter Landeshauptmann

Josef Geisler LH-Stv. ÖkR ting Tirol Obmann Agrarmarke

rol Bewusst Ti genussvoll

speisen.

.at193

www.AMTirol

Jungkoch Alexander Schuster, Küchenchef Stefan Vögele, Mag. Bruni Fröschl (in Vertretung der Inhaberfamilie Fröschl), Hotel-Direktor Rainer Goldschald und Agrarmarketing Tirol-Geschäftsführer Wendelin Juen

Der Regionalität verpflichtet Der frischgebackene Bezirkssieger von 2013 – das Hotel Café Central mitten in Innsbruck – lud dieses Mal zum „Bewusst Tirol“ Kochworkshop ein und überzeugte mit seinem Engagement, Tiroler Qualitätsprodukte einzusetzen.

166 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Produkte einzusetzen, ganz deutlich. Dass diese Philosophie mit der Tiroler Gastlichkeit einhergeht, davon waren auch die „Bewusst Tirol“ Kochworkshop Teilnehmer nach diesem gelungenen Abend vollends überzeugt. Dazu beigetragen hat mit Gewissheit die Führung durch das tolle Haus, die hilfreichen Tipps und Tricks von Küchenchef Stefan Vögele und natürlich der kulinarische Abschluss des Abends. Dabei durften sich die Teilnehmer ein Tafelspitzsülzchen vom Tiroler Ochsen, einen gedünsteten Hirschbraten sowie eine karamellisierte Apfeltorte auf der Zunge zergehen lassen.

Info

Hotel Café Central GmbH Gilmstraße 5 6020 Innsbruck Tel.:0512 / 5920-0 Fax: 0512 / 580310 E-Mail: manager@central.co.at www.central.co.at

Werbung

S

eit den 80er Jahren ist das Hotel Café Central im Besitz der Familie Fröschl. Geprägt durch das dazugehörige traditionsreiche Alt-Wiener Café Central (seit 1884) – ist auch die Küche des Hotels für seine hervorragenden österreichischen Gerichte bekannt. Dabei werden zum Großteil – das ist den Besitzern ein besonders großes Anliegen – heimische Erzeugnisse verarbeitet. Vor allem das Fleisch bezieht die Gastgeberfamilie aus der eigenen Landwirtschaft. Bruni Fröschl erklärt das ganz einfach. „Das ‚Bewusst Tirol’ Gen fließt in unseren Adern“ und unterstreicht damit nochmals das Leitbild, sich für Tiroler


genuss |

Die Experten Maria Ranetbauer (Ferrari Innsbruck) und Peter Kojat (Villa Blanka) waren begeistert.

TIROLERIN-Gewinnerin Renate Friedrich ließ sich von ihrem Mann Rainer Friedrich gerne über die Schulter schauen.

Walter Wallner (GF Wedl Handels-GmbH) und Günther Botschen (Uni Innsbruck) freuten sich auf das köstliche Menü.

Gedünsteter Hirschbraten in Wacholder-Thymiansaft mit glacierten Kastanien, gebratenem Serviettenknödel und Blaukraut

R FOTOS AU EH

F

M

TIROLERIN-Gewinnerin Barbara Witting und Maria Gruber wären am liebsten im Hotel geblieben.

TIROLERIN-Gewinnerin Elke Waitzdorf kam mit Simon Grünauer aus dem Paznaun angereist.

TIROLERIN.AT

Küchenchef Stefan Vögele und Jungkoch Alexander Schuster zeigten den „Bewusst Tirol“ Kochworkshop Teilnehmern, wie man eine Vinaigrette passend zum Tafelspitzsülzchen zubereitet.

Gewachsen und veredelt in Tirol Wollen auch Sie einmal Tiroler Qualitätsprodukte und ihre Verarbeitung im Zuge eines Kochworkshops mit anschließender Degustation kennen lernen? Dann machen Sie mit! Die TIROLERIN verlost je 3 x 2 Karten für den kommenden Termin:

13. Jänner, 16.30 Uhr, Hotel Gridlon in Pettneu am Arlberg Einsendungen an gewinnspiel@tirolerin.at.

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 167


| genuss

Ein wahres Festmahl Pünktlich zu den Festtagen stellten die Experten Dr. Karl Josef Ischia (Fruchtimport Ischia), Michael Falkner (Fleischhof Oberland) und Alexander Gottardi (Weinhandel Gottardi) für die TIROLERIN ein köstliches Menü samt Weinbegleitung zusammen.

HAUPTSPEISE

Hauptspeise von Michael Falkner, Fleischhof Oberland

1200 g Hirschkalbrückenfilet, Salz, 3 – 4 Stück Wacholderbeeren, Pfeffer- und Pimentkörner, 2 Lorbeerblätter, 1 frischer Thymianzweig, 4 EL Rapsöl, 1 Schalotte, 2 Gläser Wildfond (je 400 ml), 3 – 4 EL Preiselbeermarmelade, 1/2 l Rotwein, 4 EL brauner Zucker, 50 g getrocknete Spitzmorcheln, ca. 5 EL Bratensaft (Saucenbinder)

Das Fleisch trockentupfen, salzen und pfeffern. Gewürze im Mörser grob zerstoßen und am Fleisch fest andrücken. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Spitzmorcheln in einem 1/8 Liter heißen Wasser einweichen. Fleisch in einer Pfanne mit heißem Fett rundherum kräftig anbraten. Die kleinwürfelig geschnittene Schalotte dazugeben und mit braunem Zucker karamellisieren. Die Spitzmorcheln sowie den Morchel-Sud dazugeben und mit 800

ml Wildfond und ¼ l Rotwein ablöschen. Im Backofen je nach Dicke 35-45 Minuten braten. Den fertigen Hirschrücken aus dem Ofen nehmen, in Alufolie wickeln und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Bratensud mit restlichem Rotwein sowie Preiselbeeren aufkochen, abschmecken und binden. Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Spitzmorchelsauce anrichten. Nach Wunsch mit Kräutern garnieren. Dazu passen Schupfnudeln und Sprossenkohl.

„Sie verdienen einen guten Partner.“ Fleisch, Wein, Obst & Gemüse vom Tiroler Fachhandel Mehr Informationen unter www.ausleidenschaftbesser.at

Weinempfehlung von Alexander Gottardi, Weinhandel Gottardi: Ein kräftiger, tanninreicher Wein ist der optimale Begleiter zu diesem Gang. Die würzigen Morcheln, der kräftige Sud und das gebratene Fleisch benötigen, um bestehen zu können – Kraft, Tannin und viel Struktur. Neben einer kraftvollen Cuvée aus dem Burgenland mit Rebsorten wie Blaufränkisch, Cabernet und Merlot empfiehlt sich noch ein etwas gereifter Barolo aus dem Piemont oder der klassische ChâteauWein aus dem Bordeaux. Für die beste Harmonie könnte der gleiche oder zumindest ein ähnlicher Wein für den Bratensud verwendet werden.

Werbung

Hirschrückenfilet mit Spitzmorcheln


genuss |

VORSPEISE

Risotto vom roten Radicchio Vorspeise von Dr. Karl Josef Ischia, Fruchtimport Ischia 1 kg Radicchio aus Verona, 1-2 Schalotten, 350 g Vialone Reis, 50 g Butter, Fleischsuppe, 200 g Parmigiano Reggiano, kaltgepresstes Olivenöl Extra Vergine, Salz und Rotwein. Schalotten in Olivenöl anschwitzen, den feingeschnittenen Radicchio dazugeben und ca. 3 Minuten dünsten lassen. Dem Reis etwas Salz beimischen und mit Rotwein aufgießen. Nebenbei die fertige Suppe erhitzen und langsam löffelweise dem Risotto rührend zuführen. Nach ca. 15 bis 20 Minuten ist das Risotto essfertig und kann mit Butter und Parmesan abgeschmeckt werden. Weinempfehlung von Alexander Gottardi, Weinhandel Gottardi: Durch den Rotwein im Risotto und die leichten Bittertöne des Radicchios empfiehlt sich ein Rotwein. Der Wein sollte eine gewisse Eleganz haben und von leichten Tanninen markiert sein, ohne zu kräftig im Aroma zu wirken. Daher empfehle ich einen St. Laurent aus Österreich oder einen Blauburgunder aus Südtirol.

Obstsalat mit Eis Dessert von Dr. Karl Josef Ischia, Fruchtimport Ischia Saft einer Orange und Zitrone, 1 - 2 EL Zucker, ca 500 g kleingeschnittene Früchte der Saison, eventuell etwas Orangenlikör und Vanille-Bourbon-Eis

Werbung

Kleingeschnittene Früchte mit dem Zitronen- und Orangensaft und dem Zucker vermischen und einige Zeit kühlstellen. Vor dem Servieren eventuell mit Orangenlikör verfeinern und mit 2 Kugeln BourbonVanilleeis anrichten. Weinempfehlung von Alexander Gottardi, Weinhandel Gottardi: Sollte der Orangenlikör zum Verfeinern eingesetzt werden, empfiehlt sich ein erfrischendes Glas Schaumwein wie ein Franciacorte Spumante oder das klassische Glas Champagner. Ohne Orangenlikör harmoniert mit den Saisonsfrüchten sowie mit den Zitrusfrüchten ein süßer Eiswein oder eine Beerenauslese aus dem Burgenland. Die im Wein anzutreffende Süße, aber auch das angenehme Säurespiel kann eine wunderbare Harmonie mit dem Obstsalat bilden.

DESSERT


| genuss

In der Weihnachtsbäckerei ...

Fotos: TIROLERIN/Meyer, Spitz, Shutterstock

Vanillekipferln, Rumkugeln, Lebkuchen und Co. erfreuen jedes Jahr in der Weihnachtszeit unsere Gaumen. Deshalb begab sich die TIROLERIN auch auf die Suche nach leckeren Rezepten.

Orangen-Vanille-Sterne mit Rumglasur von Spitzenkoch Rudi Grabner Ca. 40 Stück, Schwierigkeitsgrad: einfach. Zeit: ca. 45 min (inkl. Backzeit) Zutaten: 200 g Butter • 400 g Mehl • 120 g Zucker • 2 Eier • 2 Pk. Orangenschalen-Aroma Mark von 2 Vanilleschoten • 3-4 TL Orangensaft • 1 Prise Salz • 150 g Staubzucker 3 EL SPITZ Inländerrum • 3 EL Wasser Zubereitung: Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit den restlichen Zutaten rasch zu einem glatten Mürbteig verarbeiten. Etwa 1 Stunde lang kaltstellen. Anschließend den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Fläche 4-5 mm dick ausrollen. Sterne in verschiedenen Größen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 ˚C etwa 10 min. hellbraun backen. Staubzucker, SPITZ Inländerrum und Wasser in einer Schüssel über Wasserdampf gut verrühren und die Glasur mit einem Pinsel auf die Kekse auftragen und gut auskühlen lassen. Tipp: Die Sterne eignen sich auch als Christbaumschmuck – stechen Sie einfach vor dem Backen ein Loch aus.

170 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


genuss |

Eierweinbrand-Schüsserln von Spitzenkoch Rudi Grabner Ca. 40 Stück, Schwierigkeitsgrad: schwer, Zeit: ca. 60 min (inkl. Backzeit) Zutaten: 70 g Butter 30 g Staubzucker 1 Eidotter (Gr. M) 100 g Mehl glatt 1/4 l SPITZ Eierweinbrand 180 g Schnittnougat Goldperlen Zubereitung: Für den Mürbteig Butter, Staubzucker, Eidotter und etwas Mehl in der Küchenmaschine verarbeiten. Restliches Mehl nach und nach dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen. Mürbteig mit dem Daumen in Schüsserlförmchen (ca. 4 cm Durchmesser) drücken, auf ein Backblech setzen und mit Heißluft bei ca. 160 ˚C goldgelb backen. Mürbteigschüsserln aus der Form nehmen, auskühlen lassen und bis zum Rand mit SPITZ Eierweinbrand füllen. Die Nougatmasse in der Küchenmaschine aufschlagen, am Rand mit Hilfe einer Sterntülle auf die Schüsserln dressieren und mit Goldperlen dekorieren.

Ihr Partner für Feste, Firmenfeiern, Jubiläen, Hochzeiten, Congresse, Seminare und Events jeder Art. Unsere exklusiven Locations bieten für jeden Geschmack und jeden Anlass das passende Ambiente - egal ob in der Alpenlounge Seegrube, in den Swarovski Kristallwelten in Wattens oder im Congress Innsbruck. Außerdem betreuen wir diverse Caterings – von kleinen Grillfesten bis zu großen Firmenjubiläen mit 3.000 Personen. Unsere langjährige Erfahrung garantiert ein unvergessliches Event am Ort Ihrer Wahl.

0664 / 85 91 300 info@archivcongress.at www.archivcatering.at


| genuss

Zipf

Schokomakronen

Von Dietmar Tötsch, Konditorei Tötsch in Weer

Von Dietmar Tötsch, Konditorei Tötsch in Weer

Zutaten für 4 Backbleche: 250 g Eiweiß 400 g Zucker 500 g geriebene, geröstete Haselnüsse 200 g geriebene Bitterschokolade

Zutaten: 60 g Butter 160 g Staubzucker 1 Ei 5 Dotter 240 g Mehl 1 Msp. Zitronenschale Marmelade mit etwas geriebener Zitronenschale Schokoglasur Zubereitung: Butter und Staubzucker schaumig rühren. Eigelb und Ei langsam aufschlagen. Unter die Butter- und Eimasse Mehl und Zitronenschale unterheben. Mit einer glatten Tülle (5 – 7 mm) auf ein Backpapier dressieren und 5 – 7 Minuten backen. Auskühlen lassen. Einen Keks mit Marmelade bestreichen (auf der flachen Seite) und mit einem zweiten Keks zusammenkleben. Mit flüssiger Schokoglasur verzieren.

gluten- und laktosefrei Zubereitung: Eiweiß und Zucker zu einem steifen Schnee schlagen. Die Haselnüsse sowie die Bitterschokolade abwechselnd vorsichtig unter den Eischnee heben. Dann die Masse mit einer 8 – 10 mm Tülle auf ein Backblechw dressieren. Die Schokomakronen 6 – 8 Minuten bei 200 Grad backen. Gutes Gelingen wünscht die Konditorei Tötsch mit Team!

TORTEN für jeden Anlass

K u c h e n • To r t e n • B r o t • B a c k w a r e n E i s s p e z i a l i t ä t e n • We i h n a c h t s b ä c k e r e i

D orfs tra ße 22 • 6116 We e r • Te le fon 05224 66 480 M a rkts tra s s e 16 • 6130 Sc hw a z • Te le fon 05242/ 64070


www.zillertal-bier.at

IR

T

BI ER

Zillertal Bier. Quellfrisch!

SER

R

UN

Frisch. Aus der Natur.

OLE


| genuss

Geschenke zum Genießen

Advent- und Weihnachtszeit bedeutet Schenken und Beschenkt werden. Wenn Sie noch auf der Suche nach einer Überraschung für Ihre Liebsten sind und vielleicht auch noch Feinschmecker dazu zählen, sollten Sie sich folgende Leckereien genauer ansehen.

Brotteller mit passendem Messer, gesehen bei www.pinjafashion.de ab EUR 19,90 Limited Jeff Koons Giftbox by Dom Pérignon in goldigem Gelb enthält einen Dom Pérignon Vintage 2004, ab EUR 150,-

Eierwärmer „Funky Eggs“, gesehen bei www.design3000.de, ab je EUR 8,95

„Mr. Cools“ Schneemannsuppe in der Dose, 17g Mini-Marshmallows, braune Schokolinsen und Zuckerstange, gesehen bei www. pinjafashion.de, ab EUR 5,95

Gewürzstreuer-Set „Animal Parade“ von Qualy, gesehen bei www.design3000.de, um EUR 34,95

Weihnachten – Das Goldene von GU, Kochen und Backen für ein glänzendes Fest. Reihe: GU Grundkochbuch, um EUR 15,-

Adventkalender mit Bier-Spezialitäten und tollen Stiegl-Überraschungen in limitierter Auflage, erhältlich im Lebensmittel- und Fachhandel, im Stiegl-Brau- und Getränkeshop um EUR 34,90 174 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


genuss |

„Weihnachten mit Fräulein Klein: Backzauber und Dekolust für die schönste Zeit im Jahr“ von Yvonne Bauer, Verlag Callwey, um EUR 20,60

Trufleu-Adventkalender „Die Sterntaler“ von Berger: Feinste Confiserie in Kooperation mit dem Verein RollOn, erhältlich bei www.confiserie-berger.at oder beim Verein RollOn Austria um EUR 34,90

Dekanter „Curly“ von Riedel um EUR 125,-

Servierplatte aus Keramik, ca. 25 x 40 cm, gesehen bei www.pinjafashion.de, ab EUR 39,90

Vorboten des Weinjahres 2013

Fotos: TIROLERIN/Wolf

Anfang November luden 230 Junkerbauern und die Marktgemeinde Steirischer Wein ins Hotel Goldener Adler in Innsbruck zur erlesenen Verkostung der ersten Weine.

Thomas Hackl, Katharina Hackl (Hotel Goldener Adler), Jasmin Rubatto, Mario Gerber (Mooshaus Kühtai) und Gerhard Wohlmuth (Weingut Wohlmuth, Spartenobmann Handel WK Stmk.)

D

Die Zwillinge Attila und Alban Scheiber (Liftgesellschaft Hochgurgl) nahmen Patritz Gerstl (Weinbau Gerstl) in die Mitte

er traditionelle Junker-Termin – der Mittwoch vor dem Martinstag – ließ Wein-Liebhaber aus ganz Tirol ins Hotel Goldener Adler strömen, um sich die bekanntesten und beliebtesten Jungweine auf der Zunge zergehen zu lassen. Nicht zuletzt deshalb, weil das

Karl Josef Ischia (Ischia Fruchtimport) und Gerhard Liener (Weinbau Liener)

Weinjahr 2013 durch den heißen Sommer und die Gegensätze von Niederschlag und Trockenheit als „Rekordjahr“ bezeichnet werden kann. Das illustre Beisammensein in Kombination mit den edlen Tropfen trug zu einem gelungenen Abend bei.

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 175


Fotos: © Brebca - Fotolia.com, Shutterstock

| genuss

Die Tiroler Gastronomie begleitet durch das Jahr Von Hochzeiten über Geburtstage bis hin zu romantischen Dinners – die Tiroler Gastronomie ist Ihr Partner für die kulinarische und lukullische Umrahmung von Festlichkeiten jeglichen Anlasses, gerade jetzt in der Adventszeit, insbesondere auch für Weihnachtsfeiern aller Art.

Werbung

V

ereine, Klein- und Mittelbetriebe, wie auch international tätige Konzerne – beinahe jede Organisation veranstaltet Feiern in der Vorweihnachtszeit. Für jede dieser Veranstaltungen findet sich der passende regionale Partner. Das traditionelle Tiroler Wirtshaus im Dorf, das stylische In-Restaurant in urbaner Umgebung oder der Top-Caterer für Locations der besonderen Art: Individuell wird auf die Wünsche und Bedürfnisse der Gäste eingegangen. Begonnen beim perfekten Festmenü, einer harmonisch korrespondierenden Weinbegleitung bis hin zur feierlichen Dekoration der Räumlichkeiten. Gerade auf das Thema „Feierliche Deko-

176 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

ration“ – die ganz wesentlich für eine passende Stimmung ist – wird von den Tiroler Top-Partnern in der Gastronomie besonderes Augenmerk gelegt. Denn Kerzen, Vasen, Pflanzen und vieles mehr tragen zu einem gelungenen Abend bei. Wie wäre es aber auch mit einem vorweihnachtlichen Treffen auf einem der

zahlreichen Weihnachtsmärkte in den Tiroler Städten und Gemeinden? Ein herrlich duftender Glühwein oder Früchtepunsch, begleitet von frisch zubereiteten Naschereien, ist der ideale Start in einen gelungenen Advent-Abend. Die Tiroler Gastronomie verwöhnt auch in der Vorweihnachtszeit gerne all Ihre Sinne. Die Tiroler Gastronomie wünscht allen Leserinnen und Lesern der TIROLERIN eine genussvolle Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Fotos: Tiroler Landestheater, TIROLERIN/Mallaun

Gesellschaft

Kulturgut zum Leben erweckt Die Tiroler Landesmuseen und das Tiroler Landestheater bringen die Oper „Mara“ von Josef Netzer nach fast 200 Jahren wieder auf die Bühne. Direktor Wolfgang Meighörner und Intendant Johannes Reitmeier freuen sich über die gelungene Kooperation: Dank eines handschriftlichen Klavierauszugs aus der Sammlung des Ferdinandeums konnte das Landestheater die „Mara“ erstmalig nach Tirol bringen. Nach Aufführungen in Wien und Prag um 1841

war die erfolgreichste und romantische Oper vom Tiroler Komponisten Josef Netzer nämlich in Vergessenheit geraten. Nun stellten die Editoren des Landestheaters eine spielfertige Orchester-Version zusammen, welche ab 7. Dezember 2013 im Großen Haus zu sehen und zu hören ist.

Legendär. Profi-Fußballer Frankie Schinkels und Schlagerstar Marlena Martinella haben ihre gemeinsame Leidenschaft gefunden und präsentieren nun ihr erstes Album. Die TIROLERIN verlost 5 CDs „Legendär“ unter dem selben Kennwort an gewinnspiel@tirolerin.at.


Fotos: TIROLERIN/Mallaun

| gesellschaft

Daniela Mallaun/TIROLERIN, Entertainer Werner West, Sängerin Ester Perlot, Gastgeber Ursula Rottensteiner-Hofmann und Matthias Rottensteiner

Herzgefühle & Romantik pur Beim TIROLERIN Promi-Treff im traumhaften Ambiente des Garten Hotel Maria Theresia in Hall begeisterte Schlagerstar Werner West mit viel Herzgefühl.

E

Alexander Zeindlhofer servierte überbackene Schweinsmedaillons

178 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

nde November lud Familie Rottensteiner-Hofmann zum TIROLERIN Promi-Treff in ihr exklusives Hotel. Im stilvollen Ambiente, begleitet von kulinarischen Highlights der herbstlichen Spitzenküche, präsentierte das Multitalent Werner West Titel aus seinem neuen Album „Herzgefühle“. Gemeinsam mit Duettpartnerin Esther Perlot gab er den Titel „Sterne in den Augen“ zum Besten und begeisterte die Gäste mit seinen Entertainer-Qualitäten. Mit seiner Natürlichkeit und seiner gefühlvollen Stimme brachte er die Frauenherzen zum Schmelzen.

Sam Acar präsentierte das Dessert – Marille trifft auf Kürbis


gesellschaft |

Joseph Trojer (Musikmanagement) und Wolfgang Pale, der für den perfekten Sound verantwortlich zeichnete

Ester Perlot und Werner West sorgten mit dem Duett „Sterne in den Augen“ für Gänsehautfeeling

Ob als Luis Armstrong, Elvis Presley oder Udo Jürgens – Werner West zog alle Register.

Ursula Meyer/TIROLERIN, Doris Hampl (Juwelier Hampl) und Corinna Schöpf stießen auf den schönen Abend an

Milena Truhlar (Friseur 4111), Peter Jenewein (Immobilienmanagement) und Claudia Jenewein genossen den musikalischen Abend

Maria Mair (Der Hundeladen Hall) und Freundin Brigitte Sponring freuten sich über die Weihnachts-CD

Mario Ganeider (Therapie Austria) und Schwester Susanne Wechselberger freuten sich über das Kennenlernen mit Werner West

Julia Maldoner, Elisa Maldoner, Daniel Mallaun und Sabrina Puttinger waren begeistert vom schönen Ambiente und dem hervorragenden Menü im Gartenhotel Maria Theresia

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 179


| gesellschaft

Heinz Ransburg/Marketing, Miss Austria Ena Kadic, Markus Liebl, Generaldirektor Brau Union, und Matthias Gurschler/reg. Verkaufsdirektor

Traditioneller Biergenuss Die Verkaufsdirektion Tirol der Brau Union Österreich lud traditionell zum Edelweiss Gamsbock-Anstich in die Messe Innsbruck.

D

Weizenbierbock mit vollmundigem Geschmack und ausgeprägten weizenbiertypischen Noten – und begeisterte auch in seiner heurigen Form wieder die Besucher. Dass der Biergenuss in Tirol nicht ausschließlich männlich ist, erkennt man an dem wachsenden weiblichen Interesse, wie bei dieser exklusiven Veranstal-

tung. Matthias Gurschler, der Tiroler Verkaufsleiter der Brau Union, appellierte in seiner Eröffnungsrede speziell an die weiblichen Gäste: Die anwesenden Damen sollten nicht nur an diesem Abend die Edelweiss Gamsbock-Spezialität verkosten, sondern Bier generell richtiggehend genießen.

Dr. Andreas Hunger, Matthias Gurschler, Beatrix Gurschler, Mag. Gerhard Leitner (Verkaufsdirektor) und Rebecca Gurschler

180 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Richter Günther Böhler, Isa Holzmann und Harald Schneider/IKB freuten sich über die Einladung

Werbung

Fotos: TIROLERIN / Mallaun

er jährlichen Einladung zum Anstich der bekannten Bier-Spezialität „Gamsbock“ der Brau Union Österreich folgten zahlreiche geladene Gäste in die Messehalle. Das ausgiebige Probieren ließen sich die Freunde des EdelweissBieres natürlich nicht nehmen. Der Gamsbock ist ein hefetrüber, goldgelber


gesellschaft |

Sportliche Runde: Christopher Holzknecht, Lukas Schweinberger (alle FC Wacker Ibk.), Heinz Ransburg (Brau Union), Jasmin Steiner (FC Wacker Ibk.) und Franz-Peter Brasdauski (reg. Verkaufsdirektor Brau Union)

Erwin Gasser, Sigrid Unterweger, Joschi Sailer und Maria Sailer (Hotel Sailer)

Zum Wohle! – Dr. Michael Martys und Barbara Martys

KR Hans Sulzberger freute sich über das Wiedersehen mit Sportlegende Markus Prock

Georg Lamp und Herbert Weissenböck

Georg Astenwald und Martina Astenwald genossen den launigen Abend mit vielen Bekannten

Dr. Andreas Lotz mit Gattin Dr. Michaela Lotz, Brigitte Plattner und Kaspar Plattner

Einen politfreien Abend gönnte sich Hans Lindenberger mit Gattin Brigitte Lindenberger

Fernsehmoderator Franz Posch und Abt German Erd/Stift Stams nahmen Miss Tirol 2012 Lisa Höck in ihre Mitte

Günther Hanschitz (Obmann HCI) und Kurt Mitterer (Vorstand HCI)

Sorgten für das leibliche Wohl – Messegastronomen Christine Wieser und Fredy Wieser

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 181


Fotos: TIROLERIN/Mallaun

| gesellschaft

Zeichneten für die perfekte Ballorganisation verantwortlich: Vorstandsmitglied Arthur Krasovic, Obmann Thomas Hackl, Obfrau Anna Erlebach, 3-Hauben-Koch Martin Sieberer (Trofana Royal, Ischgl), Vorstandsmitglied Hannes Kärle und Obmann Stv. Mario Gerber

Hauben-Tanz Nach dem großen Erfolg der ersten Auflage im letzten Jahr fand auch heuer wieder der Tiroler Tourismusball statt.

U

nzählige Tiroler Gastronomen und Hoteliers aus Nah und Fern folgten der Einladung zum zweiten Tourismusball Ende November in die Innsbrucker Villa Blanka. Zum Auftakt der Ballnacht begeisterte ein Tiroler 4-Hauben/4-Gän-

Hahn im Korb – Pepi Hackl (Fachgruppenobmann WK) mit Ulli Hackl, Zita Hackl und Susanne Gander (Goldener Adler, Innsbruck)

182 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

ge-Menü mit regionalen Produkten von Martin Sieberer (3 Hauben) und René Molle (1 Haube) die Tourismusexperten. Für einen reibungslosen Ablauf sorgten indessen die Serviceteams der Tourismusschulen St. Johann, Villa Blanka Inns-

Nadja Martha (Firma Kältepol) und Freundin Jacqueline Mader freuten auf das exquisite Haubenmenü

bruck, Zell am Ziller und des Tourismuskolleg Innsbruck. Nach dem Essen sollst du ruhen oder 1000 Tänze tun – in diesem Sinne strömten die Gäste auf die Tanzflächen und genossen die abwechslungsreiche und stimmungsvolle Live-Musik.

Dominik Kammerhofer, Maria Strobl, Martha Linger, Rodelweltmeister Wolfgang Linger und Andrea Kammerhofer


gesellschaft |

Dominik Jelinek, Stefanie Markt, Valentina Markt und Josef Markt (Zum Stollhofer, Inzing)

Familie Ultsch –Fabian, Sonja und Harald (aDLERS Hotel, Spartenobmann WK Tirol)

Josef Falkner (Hotel Castello, Sölden) und Lebensgefährtin Gabi Kleißl genossen den freien Abend

Agnes Pregenzer, Robert Binder, Gina Fahrner und Stephanie Fahrner (Hotel Fahrner, St. Anton)

Bernhard Koller (Bioteaque - Biotee) und Helena Foidl besuchten den Ball das 1. Mal

Bäckerei Ruetz hoch vier – Alexandra, Benedikt, Nina und Christian Ruetz in Feierlaune

Bianca Falkner herzte ihren Liebsten Robert Falkner (Der Falkner im Dez)

Christian Gangl, Despina Bilias, Metro GF Panagiotis Bilias, Markus Müller, Marco Contini, Elisabeth Mladek und Thomas Mladek – Die Metro Riege feierte gemeinsam

Beverly Jäger, Martin Sieberer, Michael Sieberer und Max Hafele präsentierten „Gänseleberapfel mit Beeren“

Angelika Blaas und Elmar Blaas (Oberlechtalerhof, Holzgau) hatten eine weite Anreise

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 183


Fotos: TIROLERIN / Eigentler, Foto Stanger

| gesellschaft

Neue Bayern-Stars im Zillertal Mitte November hatte das Warten endlich ein Ende: Im Autohaus Innerbichler in Ramsau wurden die neuesten Modelle von BMW präsentiert – allen voran der imposante BMW X5. er neue BMW X5 punktet mit einem Plus an Funktionalität und Komfort, mit absoluten Bestwerten in Verbrauch und Dynamik und – nicht zu vergessen – mit markentypischem, edlem

Design, das anlässlich der Präsentation im Autohaus Innerbichler in Ramsau schnell seine begeisterte Anhängerschaft fand. Gekommen waren zahlreiche, teils langjährige Kunden und treue BMW-

Fans, die bei saisonalen Köstlichkeiten vom Buffet und coolem Sound von Handmade die sprichwörtliche „Freude am Fahren“ in einer neuen Dimension erlebten.

Die Gastgeber-Familie Innerbichler freute sich über das rege Interesse an den neuesten BMW-Modellen

184 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Caterer Manfred & Stefan, Zell

Werbung

D


gesellschaft |

Franz Platzer (Hotel Platzer, Gerlos) im Gespräch mit Hermann Braunegger (Lebensmittel-Großhandel Braunegger, Kaltenbach)

Sabine und DDr. Josef Stadlmann (Kufstein) genossen sichtlich den Abend

Petra Zeller und Franz Wetscher (Versicherungsbüro Wetscher, Fügen), Brigitte und Ing. Arthur Sief (SIKO Solar, Jenbach) tauschten sich über die verschiedenen BMWModelle aus

Linde Steinbacher mit Tochter Hannah (Brixlegg), Klaus Innerbichler

OA Dr. Martin Farnik, Dr. Rudolf Moser (beide KH Schwaz), Peter Schmidhofer und Ing. Arno Steinbacher (Geisler & Trimmel, Brixlegg)

Mag. Jasmin Kirchbaumer und ihre Mutter Carmen (Malerei Kirchbaumer, Innsbruck) bestaunten die Modell-Vielfalt

Karin und Markus Thanner (Erdbewegungen Thanner, Hart i. Z.)

Alexander Tipotsch und Helmut Fleidl (beide Fleidl Dach, Ramsau) mit Hansjörg Kröll (Hotel Neue Post, Schwendau)

Klaus Kirchbaumer (Malerei Kirchbaumer Ibk.), Heinz Scheiber (Swarovski Wattens)

Irmgard und Andreas Hundsbichler (Hotel Edenlehen, Mayrhofen)

Dipl.-Ing. Zoltan Toth (Architekt, Ramsau), Maria Innerbichler, Markus Wildauer (Alpenresidenz Sonnwend, Zell i. Z.)

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 185


| gesellschaft

Willi und Julia Schneeberger (Hotel Tuxer Hof, Lanersbach/Tux) informierten sich über die Vorzüge des neuen BMW X5

Roland und Astrid Wildauer (Transporte Wildauer, Ried)

Das Quartett „Handmade“ sorgte für die schwungvolle, musikalische Umrahmung der Präsentation

Rechtsanwalt Mag. Martin Rappold und Gattin Brigitte (Kundl)

Johanna und Hansjörg Eder (Hotel Eder, Ramsau) mit Franz Hollaus (Living Möbel, Mayrhofen)

186 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Georg Totschnig (Totschnig Immobilien, Ramsau), Mag. Peter Innerbichler, Erich Trinkl (Metallbau Trinkl, Mayrhofen u. Fügen)

Roswitha und Isabella Hasslwanter (Wiesing) beim Probesitzen im neuen X5

DDr. Dagmar Altrichter, Mag. Karl-Heinz Schiestl und Gattin Gabi Schiestl (Ramsau)

Günther und Sabine Schweinberger (Rieder GmbH, Ried) schauten sich die BMWs genau an

Christoph Messner und Johannes Lamprecht (Klingler GmbH, Achenkirch)

Ferdinand Fleidl (Schischule PRO Zell) mit Fabian Meran (BMW Innerbichler)

Carmen und Hannes Obermair (Bruck am Ziller)


gesellschaft |

Reinhard und Elfi Todeschini (Wörgl), Dr. Herwig Kunczicky (Sportsclinic Mayrhofen) und Dkfm. Heinz Hollaus (Schwaz)

Sibylle Sigwart, Bettina und Johann Rodler (Fahrschule Schwaiger), DDr. Ernst Sigwart (alle Schwaz)

Die Mitarbeiter vom Autohaus Innerbichler bemühten sich um das Wohl der Gäste und zeigten sich sichtlich stolz mit dem neuen BMW X5.

Hannes Holzer (e-term GmbH, Innsbruck) mit seinen Söhnen Fabio und Tobias

TFV-Präsident Dr. Josef Geisler mit Tochter Verena Geisler (Ried) und Klaus Lackner (Ibk.)

DDr. Klaus Gadner in Begleitung seiner Alexandra (Schwaz)

Wacker-Trainer Roland Kirchler mit seiner Gattin Eva-Maria, BA und Josef Eberharter (alle Wattens)

Willi und Markus Schiestl (Schwoich) im Gespräch über den BMW X5

Mathias und Isabell Kammerlander (Kinderhotel Kröller, Gerlos)

KR Walter Amor (Zell), Helmuth Innerbichler, Bgm. Fritz Steiner (Ramsau)

Walter Troger (Troger Holz, Vomp), GP2- Rennfahrer Rene Binder mit Vater Franz Binder (BinderHolz, Fügen)

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 187


| gesellschaft

Die Casanovas (Hans und Max, links und rechts außen), Hotelier Alexander von der Thannen (Hotel Trofana Royal Ischgl) mit Melanie Fender, die Gastgeber Daniela Fender und KR Charly Fender mit Tochter Madeleine Fender

Start in die Wintersaison Das Hotel Hochfirst****S öffnete nach einem Großumbau im Sommer wieder seine Pforten.

P

ünktlich zum Saison-Opening präsentierte das Hotel Hochfirst in Obergurgl bei einer exklusiven Feier für Gäste und Freunde die Neuerungen in den Zimmern und Suiten sowie weitere Adapti-

Christian und Manuela Handl (Speck Handl) mit Fabian und Sophie

nungsabend mit schwungvoller Stimmungsmusik der Casanovas. Die zahlreichen Gäste feierten den gelungenen Umbau und den Saisonbeginn bis in die frühen Morgenstunden.

Markus Brugger, Helga Leitgeb, Helmuth Falkner, Monika Kruselburger und Helmut Zaderer (Home)

Ließen sich die exklusive Feier nicht entgehen: Burghard Hummel und Anneliese Hummel, Prof. Raimund Margreiter mit Katharina und BTV Vst. Vors. Peter Gaugg

188 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Licht-Experte Markus Hausberger

Tanja und Lukas Scheiber (Hotel Edelweiss, Obergurgl)

Markus Rupprechter und Petra Rupprechter (Geiseler & Trimmel)

Werbung

Fotos: TIROLERIN / Mallaun

Dr. Peter Trost (Spartengeschäftsführer WK) und Melanie Fender

onen im Lounge- und Restaurantbereich. Familie Fender sorgte mit einem exzellenten Sechs-Gänge-Menü, das keine Wünsche offen ließ, für kulinarischen Hochgenuss. Begleitet wurde der Eröff-


gesellschaft |

Treffpunkt für Weinliebhaber Das allseits beliebte La Habana in den Innsbrucker Rathaus-Galerien ist bis dato vor allem für eines bekannt: Hochprozentiges und ausgewählte Zigarren. Ab sofort finden allerdings auch Genießer eines guten Tropfens so einiges auf der Getränkekarte.

Fotos: TIROLERIN/Mallaun, DI(FH) Martin Gamper

M

it einem exklusiven Fest wurde das neue Sortiment von Rot- und Weißweinen im La Habana präsentiert. Neben Cognac, Whisky, Rum und Cocktails können die Gäste nun auch aus einer

Vielzahl erlesener Weine auswählen. 45 rote Spitzenweine vor allem aus Österreich, aber auch Italien und Frankreich sowie Weißweine aus Österreich und Südtirol begeisterten die zahlreichen Be-

sucher bereits am Eröffnungsabend. Bei stimmungsvoller Jazzmusik und einem exquisiten Glas Wein klang der Feierabend im La Habana gemütlich aus. Genießen auch Sie ein gutes Glas!

Simone Domenig, Rudolf Schuchter, LaHabana-Chef Stefan Eigentler und Weinexperte Daniel Ribis

FÜR GENUSSMENSCHEN

Werbung

I

m La Habana können Sie entspannt verweilen, ob untertags beim Kaffee, gemütlicher lateinamerikanischer Musik oder abends bei kubanischen Getränken wie Rum, Mohito etc. // Das La Habana bürgt auch für beste Weinqualität: Das Sortiment umfasst ca. 100 verschiedene Weine, vom leichten Veltliner bis zu echten „Raketen“ ist für den Weinkenner alles da, was das Herz begehrt. Abends präsentiert sich das La Habana als kuschelige Bar mit Latinomusik und natürlich Zigarren.

Gediegener Abend So manche Gustostückerln machen den Genießer neugierig und wecken die Leidenschaft in ihr/ihm. Gepaart mit dem richtigen Ambiente, wie es im La Habana geboten wird, steht einem Abend voller Vergnügen im gediegen-kubanischen Ambiente nichts mehr im Wege. Die Getränkekarte ist ebenso exquisit wie die Zigarrenauswahl. Das La Habana ist nämlich nicht nur ein Kaffeelokal, sondern bietet mit seinen kubanischen Spezialitäten einiges mehr! Bester Whis-

key, Cognac und Rum werden ergänzt durch klassische und kreative LongDrinks und Cocktails. Das La Habana steht für das Nicht-Alltägliche, für das Niveauvolle und für das anspruchsvolle Publikum.

La Habana Tobacco and Drinks GmbH Maria-Theresien-Straße 18 / RathausGalerien, 6020 Innsbruck, T +43 (0)512 / 57 08 88, office@la-habana.at www.la-habana.at


Fotos: TIROLERIN/Haueis-Tinzl

| gesellschaft

LK-Präs. Josef Hechenberger (l.) , LAbg. und Tourismussprecher Siegfried Egger (2.v.l.), LH-Stv. ÖkR und AMTirol-Obmann Josef Geisler (r.) und AMTirol-GF DI Wendelin Juen (2.v.r.) gratulierten den „Bewusst Tirol“ Bezirkssiegern 2013.

Tiroler Produkte auf Erfolgskurs Am 8. November 2013 wurden bei der dritten „Bewusst Tirol“ Prämierung in der Orangerie des Congress Innsbruck Hotellerie, Gastronomie sowie Gastrogroßhändler für ihr starkes Regionalbekenntnis ausgezeichnet.

S

Leopold Wedl und Mag. Walter Wallner (beide Handelshaus Wedl)

Bauernbund-Dir. Peter Raggl, LK-Präs. Josef Hechenberger, 2. Bauernbundobmann-Stellv. Martin Zürcher

190 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

eit dem Startschuss 2009 zählt das von der Agrarmarketing Tirol initiierte Projekt „Bewusst Tirol“ 142 Betriebe der Tiroler Hotellerie und Gastronomie sowie 33 Gastrogroßhändler. Nur wer nachweislich eine hohe Menge an Milch- und Milchprodukten aus Tirol im Betrieb verwendet, erhält diese Auszeichnung. Allein im heurigen Jahr erhielten zwölf Betriebe erstmals diesen Preis.

Maria Fischbacher-Jaehner (Hotel Schick), Harald Ultsch (Hotel Schwarzer Adler)

LAbg. Siegfried Egger, Heinz Schultz, Martha Schultz (beide Dolomiten Residenz Sporthotel Sillian) und LH-Stv. ÖkR Josef Geisler

Norbert Gschwendter (AGM) und Josef Hackl (Goldener Adler Innsbruck)


gesellschaft |

IKB-Vorstand Harald Schneider und Bgm. Christine OppitzPlörer enthüllten den BMW i3

Mobile Zukunft Am 15. November lud das renommierte Autohaus Unterberger-Denzel zur Schauraum-Eröffnung und zur Präsentation der neuen BMW-Modelle.

Z

ahlreiche prominente Gäste und langjährige Kunden strömten in den neuen Schauraum, um sich den neuen BMW X5 und die weitere Sensation des Abends, den BMW i3, ein Elektrofahr-

Unterberger-Denzel-Betriebsleiter Giovanni Di Valentino und Geschäftsführer Dieter Unterberger

Linder, der durch das Programm begleitete, von dieser Neuheit begeistert und hielt dies zur großen Freude des Publikums in zehn Thesen pro BMW i3 musikalisch fest.

Dieter Blasinger (Med-Alp Handball-Tirol) und Herlinde Blasinger waren auf den neuen BMW i3 sehr gespannt

Werbung

Fotos: TIROLERIN / Haueis-Tinzl

Immobilien-Sachverständiger Werner Proksch, Heidi Proksch und Steuerberater Robert Oelinger

zeug, das nicht nur durch seine Nachhaltigkeit auf sich aufmerksam macht, genauer unter die Lupe zu nehmen. Neben Bürgermeisterin Christine OppitzPlörer war auch Kabarettist Markus

Dieter Unterberger mit Gattin Alexandra und Sohn Matthias Unterberger, Gerald Unterberger mit Gattin Belinda Unterberger, Helga Unterberger, Fritz Unterberger jun. mit Gattin Carina Unterberger

Brigitte Schneider, Herbert Frech (WK Tirol), IKB-Vst. Harald Schneider, Brigitte Plattner, Kaspar Plattner und Roland Schwaiger (Electro Drive Tirol)

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 191


| gesellschaft

Ein Jahr erstklassiges Design Die Innsbrucker Filiale des dänischen Möbeldesigners BoConcept feierte Anfang November ihr einjähriges Bestehen. LK Präs. Josef Hechenbichler, LH-Stv. Josef Geisler, zweifache Landessiegerin Kathrin Fankhauser aus Schwendau, GF DI Wendelin Juen (Agrarmarketing Tirol) und Hausherr KR Arthur Thöni

Z

ahlreiche Kunden und Freunde folgten der Einladung von BoConcept Innsbruck. Seit einem Jahr ist der „Urban Danish Chic“ mit funktionalen Designmöbeln zu erschwinglichen Preisen auch in Tirol auf Erfolgskurs. Die dänische Inneneinrichtungsexpertin Kirsten Steno hielt einen exklusiven Vortrag und stand den Gästen anschließend für individuelle Beratung zur Verfügung. Neben einer Geburtstagstorte beschenkten die Design-Experten ihre Besucher mit 20 Prozent Rabatt auf Beleuchtungselemente.

D

em strengen Bewerb mit einer internationalen Jury stellten sich 152 Betriebe mit 616 Produkten. Im Rahmen der Blindverkostung urteilte die speziell geschulte Jury über die hervorragenden Destillate. Bei der Abendgala in der Thöni Skylounge in Telfs wurden zum krönenden Abschluss die begehrten Trophäen in Anwesenheit von rund 400 Gästen überreicht.

Toru Suetake (Fa. Kowa), Univ. Prof. Dr. Raimund Margreiter, Ao. Univ. Prof. Mag. Dr. Christian Huck (Universität Innsbruck)

NR Hermann Gahr mit Dr. Michael Brandl (Tirol Werbung)

LH-Stv. Josef Geisler und LK Präs. Josef Hechenbichler (r.) gratulierten Landessieger Otto Permoser (Stift Wilten)

Helmut Krieghofer (ORF Landesdirektor Tirol) und LK-Dir. DI Richard Norz

Fotos: TIROLERIN/Eigentler

Roman R. Straub (Hotel Europa), Verena Kronthaler und Michael Kronthaler

Roland Sponring und Susanne Sponring (Profikeramik Sponring), Sebastian Schneemann (Center Manager KHTyrol) mit Gattin, Künstler Walter Weidner, Stephan Erler (Tiroler Küchenstudio), Helmuth Angermann (Prasident der Südtiroler in Österreich)

192 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Bei der 19. Schnapsprämierung der Landwirtschaftskammer Tirol wurden Ende November einmal mehr die wahren Meister der Brennkunst ausgezeichnet.

Fotos:TIROLERIN/Meyer

Innenarchitektin, Life Coach und Buchautorin Kirsten Steno und Martin Bauer (Inhaber BoConcept Innsbruck) feierten den 1. Geburtstag

Tiroler Elitebrenner


gesellschaft |

Notar Mag. Josef Reitter, Daniela Wölfl, GF Fritz Obholzer (Radio U1 Tirol), Karin Lintner und Bgm. Hans Lintner (Stadt Schwaz)

Stimmungsgeladene Jubiläumsfeier Das Tiroler Heimatradio U1 feierte seinen 15. Geburtstag mit hochkarätigen Gästen in einer ausverkauften Innsbrucker Messehalle.

H

ansi Hinterseer, das Nockalm Quintett, DJ Ötzi, Simone, die Kastelruther Spatzen, Marc Pircher und viele andere Stars aus der Volksmusik- und Schlagerszene ließen es sich nicht nehmen, dem Radiosender U1 Tirol mit Live-Auftritten zu seinem

Fotos: TIROLERIN / Mallaun

LH-Stellvertreter Josef Geisler und Sabine Geisler

Iris Walser-Zangerl (GALA-Models), AK-Präsident Erwin Zangerl und Tochter Lisa

runden Geburtstag zu gratulieren. Die Stimmung der 1.600 Fans in der bis zum letzten Platz besetzten Messehalle war ausgelassen und spätestens bei „Sierra Madre“ von den Schürzenjägern hielt es kaum noch jemand auf dem Sitz.

Heinz Schultz (Bergbahnen Hochzillertal) und Birgit Schultz gratulierten GF Fritz Obholzer und seiner Gattin zum Jubiläum

Schlagerstars unter sich: Werner West und Gregor Glanz

Bgm. Christine OppitzPlörer mit Norbert Rier (Kastelruther Spatzen)

Hans K. Reisch (Spar Österreich) mit Bettina Reisch und Tochter

Mario Zenhäusern (CR TT), Silvia Lieb (Vst. MOHO), Andreas Eisendle (GF Bundesländerinnen) und Fritz Obholzer (GF U1)

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 193


| gesellschaft

TIPP

Shoppen mit Gina Lisa Deutschlands bekannte Werbeikone, Moderatorin, Schauspielerin und Model Gina Lisa war beim Cyta Abendshopping Anfang November illustrer Gast bei Danillo Damenmode. Mit einer Autogrammstunde und drei verlosten Meet & Greets freuten sich Barbara und Heinrich Strickner über das rege Interesse an ihrer Mode und ihrem Stargast.

Familienausflug in ein Naturjuwel

Für „Licht ins Dunkel“ und zugunsten des Projektes „Onki Camp der Kinderkrebshilfe“ findet das besinnliche Kirchenkonzert „Weihnachten in den Bergen“ statt. Am 19. Dezember 2013 um 19:30 Uhr werden Solisten, der Bläserkreis Wipp Brass, Die Vielsaitigen und der Jugendchor der Musikmittelschule O-Dorf die Innsbrucker Servitenkirche mit vorweihnachtlichen Klängen füllen.

Yogastunden spenden Im Yoga-Zentrum Yogamood in Innsbruck konnten Kunden ihre Sportbegeisterung in den Dienst der guten Sache stellen und ihre Praxis dem Verein „Rettet das Kind Tirol“ widmen. Und so konnte Yogamood-Inhaber Michaela Waibel der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden von „Rettet das Kind Tirol“ Brigitte Plattner eine Spende über 1.200 Euro überreichen.

194 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Fotos: Rettet das Kind Tirol, Shutterstock, TIROLERIN/Mallaun, Natur Eis Palast

Weihnachten in den Bergen

Werbung

Der Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher ist ein weltweit einzigartiges Naturjuwel und ein ideales ganzjähriges Ausflugsziel für die ganze Familie. Täglich geöffnet, können Groß und Klein bei verschiedenen Führungen eine begehbare Gletscherspalte mit magischen Eisstalaktiten, riesigen funkelnden Eiskristallen, gefrorenen Wasserfällen und einem Gletschersee erkunden. Weihnachtsgutscheine für die ganze Familie sind DER Geschenk-Tipp! Mehr Infos unter www.natursport.at, www.natursport.info oder unter Tel. 0676/307000.


gesellschaft |

Mitchy Bron & Julien Loijson freuen sich auf Ihren Besuch!

Innovatives Gastronomie-Konzept Seefeld ist seit Ende November um ein gastronomisches Highlight reicher: Woods kitchen & bar. Mit einem einzigartigen Konzept und ganztägiger Küche werden die Gäste im luxuriösen Ambiente verwöhnt.

Werbung

Fotos: Blickfang Photographie

K

üche und Bar stimmig zu verbinden – das gelingt Woods kitchen & bar nicht nur räumlich, sondern vor allem gastronomisch. Mit ganztägig warmen Speisen aus aller Welt und möglichst regionalen Produkten steht das Restaurant für beste Qualität. Zusätzlich können die Gäste aus einer Sushi-Karte wählen. Mit einer umfangreichen Wein-Karte und zahlreichen Qualitätsweinen ist auch die Bar von Woods kitchen & bar mit erlesenen Getränken bestens ausgestattet. Für das perfekte Wohlfühl-Ambiente sorgt nicht nur das Restaurant, sondern

auch die Terrasse, die Platz für die ShowKüche mit südafrikanischem Grill (Braai) und Wok sowie für die beheizte Panoramabar bietet. In der Hochsaison wird ein DJ im Außenbereich für Stimmungsmusik sorgen. Ein weiteres Highlight ist das Lounge Deck mit offener Feuerstelle und die Weinlounge mit hängenden Schinken. Die großzügigen Räumlichkeiten und das professionelle Team stehen auch für geschlossene Veranstaltungen zur Verfügung – vom Private Dining für zehn Personen bis zu exquisiten Weinverkostungen ist in Woods

kitchen & bar alles möglich. Buchungen werden gerne telefonisch oder per E-Mail entgegengenommen! Die hohe Qualität der Speisen, die ausgewählten Getränke und die angenehme Atmosphäre sprechen trotz des jungen Bestehens für sich. Mitten im Wintersport-Zentrum und neben dem Kongresszentrum Seefeld gelegen, bietet die Terrasse einen wunderschönen Blick auf Seekirchl und Gschwandtkopf. Die Kombination aus Gastronomie und Erlebnis in Woods kitchen & bar ist jedenfalls einzigartig und immer einen Besuch wert!

Info Woods kitchen & bar Klosterstraße 120 6100 Seefeld in Tirol Tel.: 05212 / 53210 kontakt@woods-seefeld.at www.woods-seefeld.at

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 195


| gesellschaft

Open House nach erfolgreichem Umbau Mit dem heurigen Komplettumbau des Erdgeschosses wurde die Neugestaltung aller drei Etagen bei Wohndesign Freudling abgeschlossen. Doris Kurz und Seppi Kurz (Inhaber Hampl) mit dem extra angereisten Steinschleifer

D

ies wurde Anfang November kräftig gefeiert. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung und genossen angenehme Stunden in den neu gestalteten Schauräumen und ließen sich vom Mix aus TopMarken und Eigenprodukten inspirieren.

Ein Abend mit Diamanten Der Innsbrucker Juwelier Julius Hampl präsentierte einen Abend lang alles Wissenswerte rund um die wertvollen Edelsteine.

D

Familie Dr. Axel Binder aus Kaltenbach mit Nina Freudling (Mi.)

Familie Edinger aus Scheffau (Sport Edinger)

Hans Georg Hagleitner und Brigitte Hagleitner aus Zell am See (Hagleitner Hygiene) mit Peter Freudling jun.

Erna Hochkogler und Brigitte Ploner aus Schwaz mit Lothar Haslwanter (Innenarchitekt Wohndesign Freudling)

196 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Mirjam Meixner van Hod, Robert Ponholzer, Andrea Kapitanoff (Hampl), Marcus Egger und Tanja Mair

Robert Falkner, Denise Kurz Michael Kopp, Sonja Wenisch, Dietmar Reichmann

Beatrice Cioffi, Silvia Hilpolt, Clarissa Cioffi (Hampl), Elisabeth Cioffi, Bianca Falkner

Bettina Weigl, Julia Polak und Benjamin Skardarsy mit Karin Zott und Walter Herskovits

Fotos: TIROLERIN / Meyer

Fam. Pasqualini (Profi Reifen) mit Christian Wildauer (Geschäftsführer Wohndesign Freudling)

Fotos: Roman Potykanowicz – www.eventfotografie.cc

Margret Schiestl (Tiroler Adlerin) mit Innenarch. Anni Gratt (TB Gratt) aus Kundl

iamonds are a girl‘s best friend“ heißt es, aber nicht nur die Damenwelt interessierte sich für die edlen Steine. Diamanten-Fachmann Robert Ponholzer und ein extra angereister Steinschleifer aus Antwerpen boten exklusive Einblicke in ihre ungewöhnliche Arbeit.


IST BESSER!

B

ei einem abendlichen Empfang konnten sich zahlreiche Gäste persönlich bei den Ärzten und The-

rapeuten von Therapie Austria über die vielfältigen Angebote und das umfassende Konzept informieren.

SR Sabine Kolbitsch und Markus Schlenck

Fotos: TIROLERIN/Meyer

GF Markus Hübner (Brandflow) mit Susanne Wechselberger (Therapie Austria) und RA Stephan Hofinger

mallaun

Am Nationalfeiertag lud die Therapie Austria in Hall zur feierlichen Neueröffnung.

DetektivBüro

Gesund feiern

VERTRAUEN IST GUT

GF Mario Ganeider (Therapie Austria) mit Richard Faringer und Martin Weber

Werbung

Detektivbüro mallaun Tanja Meixner, Michael Karlinger (Kristall Finanz), Heidi Ronacher, Dietmar Reichmann (Tiroler Küchenstudio), Sonja Wenisch (Holz Wenisch), Johannes Egger und Irina Mang (Profikeramik Sponring)

Reut-Nicolussi-Straße 12 A-6020 Innsbruck Tel.: +43 676 56 22 77 8 office@detektiv-mallaun.at www.detektiv-mallaun.at


Fotos: Casino Innsbruck, Markus Leser

| gesellschaft

Boogie Woogie mit Richie Loidl

Nicolle Rochelle aus Paris

Elvis Las Vegas Show Band

Konzerte, die sich hören lassen Musikgenuss vom Feinsten für die Gäste des Casino Innsbruck. Musiker, die unterschiedlicher nicht sein können, bringen die Bühne im Casineum zum Beben.

198 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Herbert Pixner Projekt Sonntag, 16. Februar 2014: Der Südtiroler Komponist und Multiinstrumentalist Herbert Pixner ist in der jungen und wilden „alpinen Volksmusikszene“ längst kein Geheimtipp mehr. Seit 2005 ist er mit seinen musikalischen Freunden als „Herbert Pixner Projekt“ on Tour, bestritt an die 1.000 ausverkauften Konzerte und begeistert sein Publikum nach wie vor mit außergewöhnlichen Eigenkompositionen, atemberaubenden Improvisationen und charmant-ironischen Moderationen. Das neue Programm „QUATTRO“ ist

eine musikalische Gratwanderung zwischen traditioneller alpenländischer Musik, Jazz und Worldmusic. Beginn: 19.00 Uhr. Der Mythos Elvis lebt Elvis Las Vegas Show Band am Donnerstag, den 28. August 2014: Der Tiroler Markus Sojer zählt zu den authentischsten Elvis-Imitatoren. Gemeinsam mit seiner „Elvis Las Vegas Show Band“ gastiert er mit einer faszinierenden Show, wie sie Elvis in den Siebziger Jahren in Las Vegas rockte, im Casino. Beginn: 20.00 Uhr.

Info Ticket-Reservierung zu 31 Euro pro Konzert-Abend online auf: innsbruck.casinos.at Tel.: 0512-587040-110.

Herbert Pixner

Die Karte inkludiert ein prickelndes Glas Sekt zum Empfang, das Konzert und Begrüßungsjetons im Wert von 10 Euro. (Tickets auch als Geschenkgutscheine)

Werbung

Boogie Woogie feiert 5. Jubiläum Donnerstag, 23. und Freitag, 24. Jänner 2014: Zu diesem musikalischen Hochgenuss treffen sich besonders stimmungsvolle Vertreter der heimischen und internationalen Boogie-Szene für zwei Abende unter dem Motto „Lucky shakin‘“zur Session an zwei Konzertflügeln. Die facettenreiche Sängerin Nicolle Rochelle aus Paris wird mit „Boogie Wolf“ Christoph Steinbach ein energiegeladenes Programm präsentieren, das von virtuos vorgetragenen Jazz- und SwingStandards bis zur atemberaubenden Rock & Roll Show reicht. Richie Loidl zeigt mit „Boogie Queen“ Anke Angel aus Holland, wie harmonisch die „Patchwork Familie“ der Künstler auf der Bühne funktionieren kann. Der Gitarrist und Sänger Robert Shumy ergänzt jeden Solisten ideal mit seinem Instrument. So wie im Casino Innsbruck kann man sie nur einmal erleben! Am Schlagzeug werden sie von Franz Trattner und am Kontrabass von Gernot Haslauer begleitet. Beginn: jeweils um 20.00 Uhr.


Fotos: Max Pucciariello, Tyrolia Verlag

Freizeit

Getanzte Bilder Die international erfolgreiche Modern Dance Company Momix gastiert mit ihrer neuen Show Botanica erstmals in Österreich. Die Liebe zur Natur in getanzten Bildern – wortlos schön und zauberhaft. Das ist das neueste Projekt des amerikanischen Tanz-Illusionisten Moses Pendleton, das im kommenden Jahr in Innsbruck, Bregenz und Wien zu sehen ist. Mit verblüffenden Farben, überraschenden Formen

und einer musikalischen Mischung von natürlichen Klängen, klassischen Stücken und starken Beats begeistert Momix Botanica ihr Publikum auf der magischen Entdeckungsreise durch die Natur. Am 11. und 12. Februar 2014 ist das Spektakel im Innsbrucker Congress zu bestaunen.

Land der Berge. Der neue Wandkalender „Austria alpin“ zeigt alles, was österreichische Bergfreunde so schätzen: weite Gletscher, himmelstrebende Felsgrate und einladende Almen. Die TIROLERIN verlost 2 Exemplare des „Austria alpin“-Kalenders unter dem Kennwort „Austria alpin“ an gewinnspiel@tirolerin.at.


NEUSEELAND

200 Tage am schönsten Ende der Welt Die beiden Innsbrucker Reisejournalisten Petra und Gerhard Zwerger-Schoner haben „Aotearoa – das Land der langen weißen Wolke“ über ein halbes Jahr lang bereist. Ab 2014 präsentieren die beiden ihre Eindrücke als Multivisionsvortrag und gewähren mit einem eigenen Film noch intensivere Einblicke in ein Land, das all ihre Erwartungen übertroffen hat.


| freizeit

Der Leuchtturm am Nugget-Point liegt an sich schon traumhaft am Nordende der Catlins. Wenn nachts noch die Milchstraße erscheint, ist das einer dieser seltenen perfekten Augenblicke.

F

Ein atemberaubendes Lupinenmeer am Arthur´s Pass auf der Südinsel Neuseelands

202 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

reundliche Menschen, Heimat seltener Tierarten, Schutzgebiet für Urwälder, Gletscher und sensible marine Lebensräume – das alles ist Neuseeland und noch vieles mehr. Unterwegs mit Reisecamper, Geländewagen, Helikopter, Flugzeug, Kanu oder einfach nur zu Fuß, machte sich das Abenteurer-Paar auf, dieses Land zu entdecken: In Auckland gelandet, führt sie die Route entlang der malerischen Ostküste über idyllisches Farmland Richtung Norden. Neben der landschaftlichen Schönheit fasziniert Petra und Gerhard die gelebte Freiheit, die dieses Land für viele zu einem Traumreiseziel macht. Nur knapp vier Millionen Menschen besiedeln die beiden südpazifischen Inseln. Die lockere, legere Lebensart der „Kiwis“, wie sich die Neuseeländer selbst gerne nennen, ist ebenso auf der ganzen Welt bekannt wie die stolze und traditionsreiche Kultur der Maori, die Zwerger-Schoner tief beeindruckt hat. Mit dem Helikopter fliegen die zwei zum aktiven Vulkan „White Island“ und erleben die andere, raue Seite am schönsten Ende der Welt – brodelnde thermale


freizeit | Wunderwelten, die dem Norden ihren ganz persönlichen Stempel aufdrücken. Auch auf der Südinsel setzen die zwei Abenteurer auf das „Lufttaxi“, wenn es darum geht, die unendlichen Weiten und die Schroffheit der Gletscherlandschaften in Bild und Film festzuhalten. Schneebedeckte Gipfel neben immergrünem Regenwald – ein wahrlich bizarrer Anblick, auch für alpin begeisterte Tiroler. Ein Thema ist in ganz Neuseeland präsent: die Hobbits. Die Verfilmung von Tolkiens „Herr der Ringe-Trilogie“ und der „Hobbit“ löste international eine regelrechte „Neuseeland-Mania“ aus und jährlich pilgern tausende Fans zu den legendären Schauplätzen. Doch was wäre Neuseeland ohne seine tierischen Bewohner? Auf der Nordinsel haben die Innsbrucker Weltenbummler eine Kiwi-Aufzuchtstation ausfindig gemacht und exklusiv hinter die Kulissen und in die Augen eines gerade mal drei Wochen alten Kiwis blicken dürfen. Auf der Südinsel war es vor allem der

Im Lake Matheson spiegeln sich der Mt. Tasman und der Mt. Cook, mit 3.754 Metern der höchste Berg Neuseelands.

● Kontakt HYPO TIROL BANK AG Private Banking und Freie Berufe Meraner Straße 8 6020 Innsbruck Tel 050700 www.hypotirol.com

Unsere Landesbank.

„Die Abteilung Private Banking und Freie Berufe ist nicht nur der erste Ansprechpartner für gehobene Veranlagungen. Wir begleiten auch Freiberufler vom Berufsein- bis zum Berufsausstieg. Von der Finanzierung bis zur geeigneten Versicherung über bequeme Zahlungsverkehrslösungen bieten wir ein maßgeschneidertes Produktangebot. Unsere Berater sind Experten am Puls der Zeit und verfügen über ein breites Netzwerk, von dem auch Sie profitieren.“ Dr. Markus Gramann Abteilungsleiter Private Banking und Freie Berufe


| freizeit

Alle Fotos: Petra und Gerhard Zwerger-Schoner

Der Skytower, das höchste Gebäude der Südhalbkugel, fügt sich perfekt in die Skyline von Auckland.

Charme der entzückenden Gelbaugenpinguine und der neugierigen Pelzrobben, dem die Reisejournalisten voll und ganz erlegen sind. „The earth has music for those who listen“, schrieb einst William Shakespeare. Petra und Gerhard Zwerger-Schoner haben zugehört und präsentieren Ihnen Neuseeland wie Sie es noch nicht gesehen haben. Viktoria Riedl

Info

Fr. 24.01.2014 Volders Mo. 27.01.2014 Telfs Di. 28.01.2014 Wörgl Mi. 29.01.2014 Hall Do. 30.01.2014 Innsbruck Dem wohl größten Hobbit-Fan der Welt, Pasha Croes aus Kalifornien, ist die Freude ins Gesicht geschrieben. Sein innigster Wunsch war es, auf Bilbo Beutlins Spuren zu wandeln – er hat sich diesen Wunsch erfüllt.

204 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Beginn jeweils um 20 Uhr Karten bei allen Ö-Ticket-Stellen und auf www.zwerger-schoner.at


Fotos: Idealtours

freizeit |

Inselträume 2014 Druckfrisch und bunt bringen die Reiseveranstalter im Spätherbst die Sommerprogramme für das nächste Jahr auf den Markt.

D

ie neuen Kataloge laden zum Träumen ein, wecken in uns die Sehnsucht nach dem Rauschen des Meeres und dem Gefühl von Sorglosigkeit und Freiheit. Wir denken an kleine Städtchen, unberührte Strände und einsame Buchten sowie an kulinarische Köstlichkeiten. All diese Inselträume finden wir in den beliebten Urlaubsdestinationen in Nordgriechenland, in Kroatien und nicht zuletzt in Süditalien. Neben Kalabrien erreichen Sie 2014 neuerdings auch das sagenumwobene Sizilien bequem ab dem Flughafen Innsbruck. Die größte Mittelmeerinsel mit den meisten Sonnenstunden in ganz Europa ist bekannt für die einzigartige Landschaft, idyllische Fischerdörfchen,

Städte voller Kultur und Geschichte sowie für ein Meer, welches zwar den Namen wechselt, nicht jedoch sein triumphales Türkis. Der nächste Sommer scheint noch in weiter Ferne zu liegen, doch es gibt berechtigte Gründe, sich bereits jetzt Gedanken über den Urlaub am Meer zu machen: Die Auswahl der Angebote für den Traumurlaub ist so vielseitig und bunt wie nie zuvor und man profitiert vom attraktiven Frühbucherbonus. Idealtours Inselträume starten wieder ab Mai 2014 jeden Samstag und Sonntag nach Griechenland, Kalabrien und auf die Insel Krk sowie ab September 2014 nach Sizilien. Allen gemeinsam ist die Tatsache, dass man mit einem Flug ab

Werbung

Der ideale Geschenktipp vom Christkind Sie suchen noch ein passendes Weihnachtsgeschenk für Freunde und Verwandte? Ein Reisegutschein ist die perfekte Geschenkidee. Legen Sie Ihren Liebsten Erholung, Badespaß, Abenteuer oder Kultur unter den Christbaum und erfüllen Sie ihnen damit ihre Reiseträume. Idealtours Reisegutscheine sind in jeder Preisklasse erhältlich, für jede Reise einlösbar, können auf Wunsch individuell gestaltet werden und sind unbegrenzt gültig. Unabhängig davon, ob sich der Beschenkte für einen Tagesausflug zum Karneval nach Venedig entscheidet, das „Florenz des Nordens“ bereist und die Semperoper besucht oder aber den Gutschein für ein verlängertes Wochenende an der Adria einlöst – der Reisegutschein ist auf jeden Falle eine schöne Weihnachtsüberraschung!

Innsbruck Urlaub ab der ersten Minute genießen kann.

Tiroler STEHEN auf Dirndl & Lederhosen ...

... aber FLIEGEN auf Bikini & Bermudas!

Wöchentlich jeden SA & SO ab Mai 2014 Direktflüge ab Innsbruck nach

NEU! SIZILIEN KALABRIEN INSEL KRK KEFALONIA, LEFKAS & EPIROS

z.B. Epiros Parga Beach Resort**** 8 Tage 7x ÜF inkl. Frühbucher ab € 809,-

idealtours.at Infos & Buchung

0810 208030

Flughafen Innsbruck - Das Tiroler Portal für Urlaub ab der 1. Minute! www.innsbruck-airport.com

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 205


| freizeit

Weltstadt

im Hosentaschenformat

Fotos: Duschek

Luxemburg bietet nahezu alles, was eine echte Weltstadt ausmacht. Dabei hat die Hauptstadt des letzten Großherzogtums Europas weniger Einwohner als Innsbruck.

Die Altstadt Luxemburgs liegt auf einem Sandsteinplateau, darunter das jüngere Ausgehviertel „Grund“.

B

eschaulich schon die Ankunft am internationalen Aéroport de Luxembourg, genannt Findel: Das moderne Terminal verfügt gerade über mal vier „Finger“ zum Andocken größerer Flugzeuge. Zur Fahrt ins Zentrum nimmt man für zwei Euro den Bus „9“. Rund eine viertel Stunde gondelt der Neuner durch grüne Täler und kleine Ortschaften, die genauso gut in der Obersteiermark liegen könnten. Zum Stadt-

206 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

zentrum schließlich schlängelt sich die Straße steil empor, und mächtige, talüberspannende Brücken zeugen davon, dass wir nun ins Herz des Großherzogtums kommen. Der Altstadtkern Luxemburgs liegt auf einem riesigen Sandsteinfelsen. Praktisch rundherum haben die Flüsse Alzette und Péitruss tiefe Furchen geschnitten. Die von Natur aus strategisch günstige Lage sowie mächtige Festungsmauern


freizeit | und -bauwerke machten die Lützelburg für Jahrhunderte zur uneinnehmbaren Bastion. Auf Schritt und Tritt begegnet der Tourist alten Mauerresten. Es entsteht der Eindruck, dass die Stadt – vom Mittelalter über Jugendstil und Gründerzeit bis zum modernen Bankkomplex – einfach in und auf die alte Burganlage gestellt wurde. Verfallene Festungstürme stehen friedlich neben modernen Wohn- und Geschäftsbauten. Luxemburg lässt sich gut zu Fuß erkunden. In ein paar Stunden können die vielen verschiedenen Gesichter der kleinen Weltstadt erlebt werden: Die Altstadt mit dem Fürstenpalast, der Hauptkirche „Notré Dame“, den großen Plätzen und gemütlichen Shopping-Boulevards kontrastiert zum hypermodernen Bezirk „Kirchberg“, der mit den Bauten der EU an das Viertel „La Defense“ in Paris erinnert. Zwischen den Hochhäusern ruht die Luxemburger Philharmonie, ein Gebäude wie Architektur gewordene Musik.

Das „Mudam“, das Musée d‘Art Moderne Grand-Duc Jean, gilt ob seiner Architektur selbst als Kunstwerk.

● Kontakt HYPO TIROL BANK AG Geschäftsstelle Universitätsklinik Innrain 47a 6020 Innsbruck Tel 050700 7100 www.hypotirol.com

Unsere Landesbank.

„Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Geschäftsstellenleiter verfüge ich über umfassende Bankerfahrung. Mein wichtigstes Ziel ist es, gemeinsam mit meinem Team, eine persönliche Beratung und eine serviceorientierte Betreuung unserer Kunden zu gewährleisten. Mit vollem Engagement und hoher Qualität werde ich mich um Ihre Anliegen bemühen und gemeinsam mit Ihnen Lösungen finden, die Ihren Bedürfnissen entsprechen.“

Roland Schreier Geschäftsstellenleiter Universitätsklinik


| freizeit Der Stadtteil am Plateau rund um den Bahnhof entstand im 19. Jahrhundert. Hier pulsiert das Leben und der Verkehr rollt auf der sechsspurigen Avenue de la Liberté. In den teils anrüchigen Gassen abseits finden sich Restaurants und Geschäfte aus allen Ecken der Welt. Wie eigene Ortschaften liegen in den Tälern zwischen den Plateaus die Stadtteile Grund, Claussen und Pfaffenthal. Die Häuser an den kanalisierten Flüssen erinnern an die Niederlande, das üppige Grün lässt die Stadt fast vergessen. Luxemburg zeigt auf engem Raum viele unterschiedliche Charaktere. Doch nicht nur deshalb wirkt es weltstädtisch, auch seine Bewohner kommen aus allen Himmelsrichtungen. Bei einem Ausländeranteil von 66 Prozent sind die „echten“ Luxemburger klar in der Minderheit. Für das friedliche, tolerante Zusammenleben der Menschen ist Luxemburg jedenfalls ein Vorbild für so manche große Weltstadt. Kunst, Kultur und Festungsbau Das Mustsee der Luxemburger Kulturszene ist das „Mudam“, das Musée d‘Art Moderne Grand-Duc Jean. Architekt Ieah Ming Pei, auch Schöpfer der Glas-

pyramide des Louvre, plante in historischer Umgebung ein genial stimmiges Gebäude. Den Patrioten, der sich darüber hinaus für moderne Kunst erwärmen kann, den wird die Dauerausstellung des österreichischen Keramikkünstlers Elmar Trenkwalder begeistern. Direkt unterhalb des Mudams erzählt das „Musée Dräi Eechelen“ die Geschichte Luxemburgs vom fünfzehnten Jahrhundert bis zur Unabhängigkeit 1867. Neben Schaustücken erfährt der Besucher auch multimedial, wie eng Luxemburgs Geschichte mit dem Österreich der Habsburger verwoben ist. Das „Drei Eicheln“ ist wunderschön im Fort Thüringen – übrigens von Österreich 1732 errichtet – integriert. Bis ins Frühjahr 2014 wird noch die Ausstellung „Genie und Festungsbau“ gezeigt. Abfeiern Das Luxemburger Nachtleben brodelt, und zwar von Mittwoch bis einschließlich Sonntag. Einheimische und Studenten feiern in den Beiseln am „Grund“, dem alten Stadtviertel unmittelbar unter der Justiz-Stadt. Für die rund 70 Höhenmeter gibt‘s einen kostenfreien Per-

Oktoberfest im früheren Sud-Haus der Mousel-Brauerei im Szeneviertel Claussen.

208 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

sonenlift. Direkt am Lift liegt das „Up&Down“, eine Kneipe halb im Felsen, wo sich die heimische Dart-Elite Sport und Guinness hingibt. Das „Mega-Schickimicki-Ausgehviertel“ befindet sich im Stadtteil Claussen, ebenfalls an der Talsohle, zehn Minuten von Grund entfernt. In der Fußgängerzone rund um die Mousel-Brauerei nehmen Clubs wie „Sins City“, „Ikki“ oder „RockCafé“ Tausende Nachtschwärmer auf. Abtauchen Im leicht zu bearbeitenden Sandstein entstanden gigantische Kasematten. Das Höhlensystem der Bock- und der PetrusKasematten gehört als UNESCO-Weltkulturerbe zu den Hauptsehenswürdigkeiten Luxemburgs. Zuerst von den Spaniern angelegt, ließ später Kaiserin Maria Theresia die Höhlen auf ein 40 Kilometer langes System aus Gängen und Kavernen erweitern. Im Belagerungsfall lebten und arbeiteten hier Bäcker, Metzger, Handwerker und natürlich Soldaten samt ihren Rössern. Noch im Zweiten Weltkrieg dienten die Kasematten 35.000 Luxemburgern als Luftschutzbunker. Martin Duschek

Auf den Elefant gekommen: In Luxemburg findet gerade die „Elefantenparade“, ein Charity-Projekt, statt. Mit dabei: der EU-Elefant.


freizeit |

Seeweihnacht am Achensee Vier Lichtersterne an den Anlegestellen im Hafen Pertisau, in der Buchau, in der Gaisalm und Scholastika bilden einen Adventkranz rund um den winterlichen See.

Werbung

M

it an Bord ist ein Christkindlmarkt mit Verkaufsständen, Glühwein und regionalen Köstlichkeiten. Als Einstimmung auf das abendliche Dahingleiten wird ein Begrüßungsgetränk serviert und an den vier Wochenenden im Advent – mit Überraschungen garniert – jeweils ein Stern entzündet.

Die Seeweihnacht ist das jüngste „Kind“ des prallgefüllten Veranstaltungskalenders und bietet erstmalig Rundfahrten auch im Winter. In der Saison von Mai bis Oktober empfiehlt sich eine Einkehr in der Gaisalm; so wird der Firmenausflug, Geburtstag uvm. zum unvergesslichen Erlebnis.

Egal ob kleine oder große Gruppen – geboten wird das ideale Arrangement, im Linienbetrieb und auf Sonderfahrt, im Rahmen der Schiffsmiete. Trauungen auf dem Schiff sind ein unvergessliches Erlebnis. Finden Sie Entspannung und Wohlgefühl beim Dahingleiten, mit der majestätischen Langsamkeit der Schiffe!

Seeweihnacht am Achensee...

hannessenfter.at

Der schwimmende Christkindlmarkt, mit der besinnlichen Langsamkeit der Schiffe, an den Adventwochenenden.

Ablegen und aufleben seit 1887

Adventfahrten an den Adventwochenenden: Sa. 30. Nov. und So. 01. Dez. Sa. 07. und So. 08. Dez. Sa. 14. und So. 15. Dez. Sa. 21. und So. 22. Dez.

Abfahrten ab / an Pertisau um: 13.30 Uhr - 15.30 Uhr 16.00 Uhr - 18.00 Uhr Reservierung erforderlich

Achenseeschiffahrt | A-6213 Pertisau | Tel. +43/5243/5253-0 | info@tirol-schiffahrt.at | tirol-schiffahrt.at


| freizeit

Ankommen und wohlfühlen

Fotos: Grand Park Hotel

Dezenter Luxus gepaart mit Lebensfreude und Gastlichkeit – im Grand Park Hotel in Bad Hofgastein wird das hohe Niveau der österreichischen Hoteltradition bis ins Detail gelebt.

R

uhig und zentral im Herzen der bekannten Kur- und Gesundheitsdestination in Bad Hofgastein gelegen, besticht das 1912 erbaute Grand Park Hotel mit einer echten österreichischen Hoteltradition, die in der Region ihresgleichen sucht. Bekannt für exklusiven Luxus in den Zimmern und Suiten, kulinarische Highlights aus der erlesenen Küche, ein umfangreiches Health & Spa Angebot, hat sich das renommierte 5-Sterne-Haus

210 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

vor allem mit seinen zahlreichen Zusatzangeboten, die nicht nur langjährige Stammkunden zu schätzen wissen, einen Namen gemacht: F.X. Mayr-Kuren, TCM Retreats, Menüs mit lactose- und glutenfreien Produkten, nicht zu vergessen die umfassenden Wellnessangebote in dem auf zwei Ebenen angelegten Grand Spa und die unmittelbare Nähe zum Gasteiner Heilstollen sind nur einige wenige Beispiele.

Info

Grand Park Hotel Health & Spa Kurgartenstraße 26, 5630 Bad Hofgastein Tel.: 06432 / 6356-0, Fax: 06432 / 8454 E-Mail: office@grandparkhotel.at www.grandparkhotel.at


st i l a i z e p s f u a l g n a L r e D tUbaital

im S NEUStift

SPORt 2000 HOfER DER laNGlaUfSPEZialiSt Wenn es ums langlaufen geht, sind wir der Spezialist im Stubaital. bei uns im Shop finden Sie ein umfangreiches Sortiment an Equipment f端r Einsteiger und Profis. Unser langlauf-Verleih bietet neuestes und bestens gewartetes material f端r ungetr端btes Vergn端gen in der Natur - probieren Sie es aus!

Dorf 13 | a-6167 Neustift | tel.: + 43 (0)5226-2428 | hofer@sport2000.at | www.hofer-sport-2000.at


Fotos: Norbert Span

| freizeit

Der

SchneeflockenMann Norbert Spans „Gespür für Schnee“ beschränkt sich nicht aufs Tourengehen. Der Tiroler Glaziologe und Meteorologe fotografiert Schneekristalle in ihrer fragilen Schönheit. 212 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


freizeit |

W

enn es schneit, bekommt es Norbert Span eilig. Dann steht der Vater von drei Kindern in seinem Gartenhaus in Steinach am Brenner und versucht die vergängliche Schönheit zarter Schneeflocken mit Mikroskop und Lupenobjektiven einzufangen. Er muss bei Minustemperaturen arbeiten und die flüchtigen Gebilde vorsichtig auf den Objektträger setzen, um sie dann mit Hilfe von LED-Farbfiltern in magische Kunstwerke zu verwandeln. Aber nicht jeder Schneefall eignet sich, um zu fotografieren. Nur etwa sechs Mal im Jahr gibt es in Steinach die ideal frostigen Bedingungen, bei denen reine Schneekristalle vom Himmel schweben. Gemeint sind jene sechskantigen oder sechsstrahligen Sternchen, die man manchmal beim Auffellen der Tourenschier oder auf dem dunklen Ärmel des Anoraks bestaunen kann. Je höher und trockener die Luft, desto öfter bilden sich reine Kristalle, erklärt Span. Das Eldorado für diesen trockenen Pulverschnee liege in den Rockys von Colorado.

Info Eis, Schnee und Sterne

Norbert Span auf der Jagd nach dem reinen Kristall.

Dr. Norbert Span studierte Meteorologie, Glaziologie und Geophysik an der Universität Innsbruck. Die Dissertationsthemen des Wissenschaftlers: Eis und Gletscher. 2006 gründete er zusammen mit seinem Partner Mag. Marius Massimo das „Team Eiswelten OG“, welches inzwischen zur idee Gmbh umgestaltet wurde. Sie entwerfen und realisieren Ausstellungen, Besucherzentren, Erlebniswelten und entwickelten eine Weltneuheit: ein Aussichtsfernrohr mit einblendbarer Information (z.B. Bergnamen). Ihre Projekte findet man am höchsten Berg Deutschlands genauso wie am größten Gletscher Österreichs. Spezialgebiete: Astro- und Schneekristall-Fotografie. Interessantes Planungsprojekt: ein eigenes Schneekristall-Museum auf der Tiroler Seite der Zugspitze.

Dr. Norbert Span

Studio im Gartenhäuschen: Mit einem LupenObjektiv werden die Kunstwerke fotografiert.

Dieses Geschenk ist das Höchste! Überraschen Sie Ihre Liebsten mit einem Geschenk: Im Pitztal geht es mit Österreichs höchster Seilbahn bis auf eine Seehöhe von 3.440 m. Dort wartet nicht nur eine atemberaubende Aussicht auf die Wildspitze, sondern gleich auf 50 Dreitausender zwischen Zugspitze und Ortler. Hochgenuss pur gibt es nur im „Café 3.440“ am Pitztaler Gletscher. Winter oder Sommer – ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle. Geschenkgutscheine für Berg & Talfahrt mit dem Pitztaler Gletscherexpress und der Wildspitzbahn inkl. Kaffee & Kuchen im „Café 3.440“ erhalten Sie um € 49,- unter Tel. 05413 / 86266-180 oder tirolgletscher.com!

idee Concept & Exhibition Engineering Gmbh Maximilianstraße 2, 6020 Innsbruck Tel.: 0699 / 1770-1850 E-Mail: span@idee-gmbh.at URL: www.idee-gmbh.at URL Privat: www.schnee-sterne.at

Tirols höchster Gletscher

Gutschein & WildspitzBahn Gletscherexpress 0 BerG- & talfahrt mit höchstem café 3.44 s eich err öst in Kaffee und Kuchen


| freizeit Bei feuchtem Wetter fallen dagegen schwere Flocken vom Himmel – sie bestehen aus vielen ineinander verklebten und verhakten Einzelkristallen und sind völlig ungeeignet für die Fotografie. Die Anfänge Norbert Span ist nicht der Erste, der dem Zauber der Schneekristalle nachspürt. Schon 1885 gelang Wilson Bentley aus Vermont die erste Aufnahme einer Schnee-

Es ist extrem unwahrscheinlich, dass zwei Schneeflocken genau gleich aussehen. Norbert Span, Meteorologe

flocke. Lange Zeit galt der Farmerssohn als Spinner. Doch er fotografierte mehr als 5.000 Flocken und fand schließlich doch noch die ihm gebührende Anerkennung. Noch heute begeistern sich Schneeforscher für sein Schaffen. Seine Bilder sind so her-

vorragend, dass sich fast hundert Jahre lang kaum jemand die Mühe gemacht hat, Schneeflocken zu fotografieren. Norbert Span bringt mit neuer Technik und bunten Farben eine neue Dimension in diese Nische der Fotografie. Und er bestätigt den Mythos, dass es keine zwei gleichen Schneekristalle gibt: „Es ist extrem unwahrscheinlich, dass zwei Schneeflocken genau gleich aussehen.“ Er glaubt sogar, „dass man keine exakten Kopien finden würde, wenn man jede Flocke vergleichen würde, die jemals vom Himmel geschwebt ist.“ Warum ist das so? Auf dem Weg der Mini-Kristalle durch die Luftschichten lagern sich Wassermoleküle verschieden an Staubteilchen an, weil Temperatur, Wind oder Luftfeuchtigkeit niemals gleich sind. Und noch eines hat Span von Pionier Wilson Bentley gelernt: sich für die frostige Tätigkeit gut zu rüsten – in jedem Sinne. Der Amerikaner hatte sich nämlich in einem Schneesturm den Tod geholt. Siegfried Weger

Norbert Span schuf das erste farbige Schneekristall-Thermometer der Welt. Bei einer Änderung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit wachsen in der Wolke verschiedene Schneekristalle. Zwischen 0 °Celsius und –3 °C bilden sich dünne Plättchen und die klassischen Schneesterne. Unter -3 °C wachsen dünne Nadeln und Prismen. Ab 10 °C bis -22 °C formen sich wieder herrliche Schneesterne, gemeinsam mit Plättchen und Kristallscheiben. Unter -22 °C schneit es nur noch kleine Prismen und Plättchen. „Und niemand weiß, warum das so ist“, erklärt Norbert Span. Sterne, Nadeln, wieder Sterne und wieder Nadeln. Die Erforschung der Schneekristalle steht noch am Anfang. Zwar weiß man natürlich längst, dass die Annahme aus dem 15. Jahrhundert, Bergkristalle seien auf ewig gefrorenes Eis, falsch ist. Trotzdem bestehe kein Grund, überheblich zu lächeln. „Denn Wasser in all seinen Formen birgt noch viele Geheimnisse“, ist sich Span sicher.

214 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Fotos: Norbert Span

Das Schneekristall-Thermometer


Foto: Credit NASA

freizeit |

Der Klang des Weltalls Ab dem 12. Dezember können die Besucher des AUDIOVERSUM hörtechnisch so richtig abheben. Mit „Sounds of Space“ erleben und erforschen sie ein ganzes Universum an Klängen, Geschichten und Highlights aus der Raumfahrt.

ie klingt das Universum? Wie fühlt sich ein Raketenstart in einer Kapsel an? Wie entstehen Polarlichter und warum sind diese mit einem Radio hörbar? Antworten auf solche und weitere Fragen erhalten die Besucher bei den einzelnen Stationen der neuen Sonderausstellung, die Einblicke in die Weltraumforschung geben. Die verschiedenen Stufen der Astronauten-Grundausbildung werden mit originalen Tonmitschnitten aus Trainings und faszinierendem Bildmaterial gezeigt.

Werbung

Das Abenteuer Hören hebt ab in die nächste Dimension In gewohnter AUDIOVERSUM-Manier gibt es viel zum Mitmachen und Ausprobieren, um die hörbaren Erfahrungen re-

alistisch und eindrucksvoll zu vermitteln. Mithilfe der hochmodernen Ausstellungselektronik des Österreichischen Weltraumforums konnten technisch neue Wege beschritten werden. So können Besucher mit allen Sinnen erleben, wie es sich anfühlt und vor allem anhört, in einer kleinen Raumkapsel beim Start zu sitzen, während unter einem hunderte Tonnen Treibstoff kontrolliert verbrennen. Würde der Schall beim Start des Raumschiffes nicht abgelenkt oder gedämpft, würde man sofort sein Gehör verlieren – allein die Schallschwingungen der Triebwerke würden schon reichen, um die Rakete noch am Boden zu zerstören. Ein weiteres Highlight ist das exakt nachgebaute Modell des experimentellen Raumanzug-Simu-

lators „Aouda.X“. Das Abenteuer kann beginnen!

Info Sonderausstellung „Sounds of Space“ im AUDIOVERSUM Start: Mittwoch, 12. Dezember 2013 Ort: AUDIOVERSUM, Wilhelm-GreilStraße 23, 6020 Innsbruck

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag: 9.00 bis 18.00 Uhr Donnerstag: bis 21.00 Uhr Samstag, Sonntag, Feiertage: 10.00 bis 18.00 Uhr, Montag Ruhetag Tel.: 05 778899, www.audioversum.at

Foto: John Sarkissian (CSIRO Parkes Observatory)

W

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 215


HOLIDAY & SHOPPING

Ihre Vorteilskarte für: Urlaub Freizeit Shopping

HOLIDAY & SHOPPING w w w.hs- c.info

Dienstleistungen (Handwerk) etc.

mit Direktrabatten bis zu 40% !!

Sie suchen den richtigen Partner für Kompetenz, Flexibilität und Kostenbewusstsein? Dann haben Sie ihn in uns gefunden!

Kaplanst

A & N Service Wir garantieren: Zuverlässigkeit Effizienz Qualität Wertbestand faires Preis-/Leistungsverhältnis Einsatz in Notfällen

Die Dienstleistungsgesellschaft

Mob

w in

Anlagenbetreuung - Winterdienst - Reinigung Geräteverleih

Denn das und vieles mehr ist

Kaplanstr. 6

6063 Ibk / Neu-Rum

Mobil: 0664 / 57 48 978

www.an-service.at

info@an-service.at 15 %

Familie Zardini Dorfstraße 16 6384 Waidring Österreich Tel.: +43 - (0) 53 53/52 28 Fax: +43 - (0) 53 53/58 55 E-Mail: info@glueckshotel-tirol.com Internet: glueckshotel-tirol.com

10 %

Familie Novelli, Via Dantercëpies 51, 390048 Selva, Italien Tel.: +43 - (0) 53 53/52 28, E-Mail: info@glueckshotel-tirol.com, Internet: glueckshotel-tirol.com


HOLIDAY & SHOPPING 10 %

10 %

10 %

10 %

10 %

Langweilt Langweilt Sie Ihre Sie Ihre Küche? Küche?

n

!

HOLIDAY & SHOPPING

ohnen, ohnen, Küche, Wn – allKeüs che, Wn – alles Schlafe er HanSdc!hlafe er Hand! aus ein aus ein

DER RELAX-TOWER DER RELAX-TOWER

Exklusiv inExklusiv Tirol in führtTirol führt ANDREA INTERIO ANDREA dieINTERIO inno- die innovativen undvativen in dieser und Art in dieser Art Retr.Kaplanstr. 6 außergewöhnlichen 6063 Ibk 6 außergewöhnlichen /6063 Neu-Rum IbkRe/ Neu-Rum lax-Liegen der lax-Liegen Marke. der Die Marke. Die entspannende entspannende derWirkung bil: 0664 Mobil: / 570664 48Wirkung 978 / 57 48 978 der vielfältigen vielfältigen Programme Programme ist ist bestechend bestechend und wohltuend und wohltuend www.an-service.at www.an-service.at zugleich. Produkt Keinin Produkt in g zugleich. Kein nfo@an-service.at dieser info@an-service.at Kategorie dieserkann Kategorie eine kann eine ähnliche Wirkung ähnlicheerzielen. Wirkung erzielen. Die Einsatzzwecke Die Einsatzzwecke sind viel- sind vielat fältig - vomfältig privaten - vomEntprivaten Entspannungsraum spannungsraum bis zur in- bis zur inRELAX-OASE novativen RELAX-OASE für für 15 novativen % Unternehmen Unternehmen oder Hotelsoder Hotels ist alles möglich. ist alles möglich.

A-6020 Innsbruck clAudIAplAtz 3 t./F. +43-(0)512-580090 MObIl +43(0)664-3084552 info@gerdaeichholzer.com www.gerdaeichholzer.com

Die ersten 7Die Personen, ersten 7die Personen, die das Wort „Relax Tower“ auf Tower“ auf das Wort „Relax die Tel.Nr. die 0664-530 Tel.Nr. 4229 0664-530 4229 schicken, erhalten eineerhalten eine schicken,

20 Minuten 20 Minuten Relax Session Relax Session kostenlos. kostenlos.

10 %

Dann lassen Dann lassen Sie sich begeistern Sie sich begeistern von den Küchen- und vonWohnideen den Küchen- und Wohnideen der Einrichtungsprofis! der Einrichtungsprofis!

Bernhard-HöfelBernhard-HöfelStraße 9 // 2.Straße Stock 9 // 2. Stock 6020 Innsbruck 6020 Innsbruck Tel.: 0512/912 Tel.: 440512/912 580 44 580 a.jakschitz@aon.at a.jakschitz@aon.at // // raumausstatter-innsbruck.at raumausstatter-innsbruck.at

ENERGIEHAUSPARKENERGIEHAUSPARK 1 beim DEZ 1 beim DEZ Bleichenweg 13a | 6020 Bleichenweg Innsbruck13a | 6020 Innsbruck Tel. 39 00 78 Tel. 39 00 78 Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9–17 Uhr | Mo Sa 10–14 bis Fr 9–17 Uhr Uhr | Sa 10–14 Uhr

www.scala-wohnen.at www.scala-wohnen.at

10 %


kurz & bündig Meldungen aus der Freizeit-Welt

Italia in Musica Gemeinsam mit Società Dante Alighieri und dem Metropol Kino Innsbruck veranstaltete Idealtours ein Benefizkonzert zugunsten von „Rettet das Kind Tirol“ und Projekten zur italienischen Sprache in Tiroler Schulen. Die Highlights: Klassische Musik mit prominenten Künstlern, ein literarischer Vortrag von Schauspielerin Katharina Stemberger und der Hauptgewinn einer Sizilien-Reise von Idealtours im Wert von € 1.250.

Wolfram Gehri (ÖBB-Postbus), Alexander Jug (ÖBB PV Tirol), LHStv. Ingrid Felipe und GF Jörg Angerer (VVT) präsentierten den neuen Fahrplan für den Tiroler Nahverkehr. Zukünftig sollen mehr S-Bahn und mehr Bus-Verbindungen mit erhöhten Fahrplantakten und Linienanpassungen den öffentlichen Verkehr in Tirol stärken.

Drive, stop and repair Der 1. Innsbrucker City Light Fahrrad Service Terminal wurde von Peter Buglas, Dominik Sobota (beide Progress Werbung), Vbgm. Sonja Pitscheider und Helmut Hochfilzer (Center Manager Sillpark) eröffnet. Am Vorplatz des Sillpark sorgt die Station für mehr Verkehrssicherheit und mehr Servicedienstleistungen für Fahrradfahrer. Hier findet man alles, was man für eine schnelle Drahtesel-Reparatur braucht.

218 | TIRoLeRIN Dezember 13/Jänner 14

Innovatives Parksystem Der Flughafen Innsbruck hat seine Parkanlagen mit dem Chip Coin-System der Firma Scheidt & Bachmann ausgestattet. Die Technik rund ums Parken ist somit am neuesten Stand und besonders nachhaltig: Die alten Parktickets werden durch wiederverwendbare Chip Coins ersetzt sowie das gesamte System barrierefrei und insgesamt benutzerfreundlicher.

Fotos: TIRoLeRIN/Christler, Progress, Scheidt & Bachmann, Italia in Musica

Mehr Öffis für Tirol


| freizeit

w체sten skitour Das Skitourenparadies der etwas anderen Art in der W체ste Namib

220 | TIROLERIN Dezember 13/J채nner 14


freizeit |

S

chritt für Schritt gleiten unsere Skier mit leisem Rauschen auf dem Untergrund dahin. Der Atem ist gleichmäßig dem Takt des Gehens angepasst und wird nur durch Ausblicke geraubt, die mit jedem Höhenmeter immer spektakulärer werden. Am höchsten Punkt angelangt, kommen richtige Gipfelgefühle auf. Es ist still. Vollkommen still. Nur der Herzschlag scheint die Ruhe zu durchbrechen. Und das leise Säuseln des Windes, der sanft über den Dünenkamm streicht und Sandkörner vom scharfen Gipfelgrat weht. Überall Sand – so weit das Auge reicht. Eine unglaubliche Welt! Wir stehen auf einer der höchsten Dünen der Erde im Südwesten Afrikas. Vor uns erstreckt sich über zigtausende Quadratkilometer das unendliche Sandmeer der Namib. Es ist eine besondere, aber doch irgendwie vertraute Erfahrung, sind die über dreihundert Meter hoch aufragenden Dünen doch richtiggehende Berge. Die Namib ist eine der lebensfeindlichsten Regionen der Erde. Sie bietet dem Menschen im Prinzip nicht mehr zum Überleben als die Luft zum Atmen. „Wirklich dort warst du nur, wo du zu Fuß warst“, besagt eine alte Weisheit – zu Recht. Doch wie lässt sich die unvergleichliche Mystik des „leeren Platzes, wo nichts ist“, was Namib übersetzt bedeutet, eingehend erleben? Als leidenschaftlicher Skiläufer ist es mir klar: Mit Skiern! Backcountryski sind im Wüstensand aber kein Spielzeug oder Gag für durchgeknallte

Outdoorfreaks, sondern vielmehr – wie auch im Schnee – eine perfekte Fortbewegungshilfe. Man sinkt nicht ein, rutscht bergauf auch ohne Felle nicht gleich zurück und kommt die Sandberge mit Spitzkehren gut hinauf und vor allem in Schussfahrt elegant wieder hinunter. So stand für mich von Anfang an fest, dass wir auf unserer Familienreise durch die Namib nicht nur ein erfahrenes Begleitteam und zwei leistungsfähige Geländefahrzeuge für den Transport der Ausrüstung, der Lebensmittel und des Trinkwassers engagieren, sondern selbstverständlich auch Ski einsetzen. Mit Satellitenbildern und einer der nur selten vergebenen Sondergenehmigungen dringen wir schließlich in die menschenleere Namib vor. Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, in diesem entlegenen, sprichwörtlich „wunder-vollen“ Naturraum nichts zurückzulassen – außer Skiund Reifenspuren im Sand, die bald vom Wind verweht werden. Die Sandwüste als Endprodukt Millionen Jahre langer Verwitterung ist die perfekte Landschaft, reizarm und vielfältig zugleich. Die Harmonie ihrer Züge, Linien und Farben ist vollkommen. Ich stimme dem legendären Wüstenpiloten Antoine de SaintExupéry zu: Vollkommenheit ist nicht dann, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern einfach nichts mehr wegnehmen kann. Das Sandmeer im Südwesten Afrikas ist mit seinen Riesendünen eine der spektakulärsten, schönsten und ältesten Wüsten

der Erde. Der Benguelastrom bringt kaltes Wasser aus der Antarktis an die Küsten Südwestafrikas, kühlt die Luft ab und trocknet sie aus. Daher kommt es hier oft zu Nebel, es regnet aber praktisch nie. Im Sommer wird die Wüste zum Glutofen. Aber im Südwinter der Südhalbkugel, also im August, erleben wir die Wüste von ihrer schönsten und angenehmsten Seite. Stundenlang ziehen wir unsere Spuren durch den Sand, überschreiten hohe Dünenkämme und gleiten im Telemarkschritt die bis zu 35 Grad steilen leeseitigen Flanken rasant bergab. An der „Langen Wand“ (so heißt eine kilometerlange Düne entlang der Küste) folgen wir dem scharfen Dünenkamm zwischen dem Atlantischen Ozean im Westen und dem Sandmeer im Osten. Skurriler könnten die Gegensätze wohl nicht sein. Mit Satellitennavigations- und Funkgeräten treffen wir nach den oft mehrere Kilometer langen Skitouren durch die Einsamkeit wieder unser Begleitteam. Die Wüstenprofis Simon, Duan und Rasmus sind dabei jedes Mal erstaunt, welche Distanzen wir mit Skiern in so kurzer Zeit im Sand zurücklegen können. Und das ohne große Anstrengung und fast kinderleicht. Unsere beiden Jungs sind kaum zu stoppen, immer noch mehr Dünen zu besteigen, um sie vergnügt hinunterzudüsen. Mit KinderLanglaufskiern erleben und erfahren sie spielerisch die Faszination dieser Riesensandkiste. Fotos und Text: Christoph Höbenreich

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 221


| freizeit

Von Danzig nach Warschau Polen – Heimat vieler Komponisten, Maler, Dichter, Architekten und Wissenschaftler – lädt zu jeder Jahreszeit zu einer beeindruckenden Entdeckungsreise ein. noch Zeit bleibt, sollte man dem Seebad Sopot mit seinem Sandstrand nicht widerstehen. Von Danzig aus erreicht man die nahe gelegenen Orte Malbork und Frombork – die Stadt des Kopernikus, die mit einer gewaltigen gotischen Backsteinkathedrale aufwartet. Warschau als Reiseziel ist ein Highlight für jeden Städtereisenden. Obwohl während des Krieges fast vollständig zerstört, wurde die Altstadt

wieder originalgetreu aufgebaut und zählt heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie beindruckt genauso wie der Kulturpalast oder die Königsschlösser, die im Inneren viele reizvolle Überraschungen bereithalten. Sie wollen Polen entdecken? Nähere Informationen unter www. raiffeisen-tirol.at/mitgliedschaft

Info „Polen – Von Danzig nach Warschau“ Termine / Preise / Leistungen 08.05.-15.05.2014 / 15.05.-22.05.2014 Flugreise ab/bis Innsbruck Preis pro Person/Pauschalpreis im DZ: Raiffeisen Kunden & Mitglieder € 1.249,-, für Nichtkunden € 1.399,-. Einbettzimmerzuschlag € 259,-. Die Abwicklung der Buchungen übernimmt der Reisedienst Alpbachtal, Dorf 25, A- 6235 Reith i. A., www.reisedienst-alpbachtal.at

222 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Text + Fotos: TIROLERIN/ Meyer

ehenswerte Stationen hält beispielsweise eine Reise von Danzig nach Warschau bereit. Wer nach Danzig kommt, der sollte unbedingt den Hafen sowie die Altstadt mit ihren restaurierten Giebelhäusern, den langen Markt, den Neptunbrunnen oder die berühmte Frauengasse besichtigen. Die Bernsteinmanufakturen und die bekannte Marienkirche dürfen natürlich auch nicht fehlen. Wenn

Werbung

S


Foto: Alpenresort Schwarz

First Class

Qualität bekommt ihren Preis Das Alpenresort Schwarz am Mieminger Plateau gewinnt 2013 den European Excellence Award, gesamt sowie in den Kategorien Mitarbeiterführung und Kundenbegeisterung. Der europäische Preis belohnt Unternehmen, die dauerhaft

höchste Leistungen erbringen und ihre Qualitätsstandards stetig erhöhen, wie die Hoteliersfamilie Pirktl. Seit der Gründung der begehrten Auszeichnung wurde diese erst an ein weiteres österreichisches Unternehmen verliehen.

www.haidfalkner.at

( TYROLERHOF **** - SÖLDEN ) WELLNESSZUBAU - DANKE


| first class

Neue Welt des Sports Intersport Riml in Telfs feierte seine Eröffnung mit Musik, Unterhaltung und einigen Überraschungen zwei Tage lang Anfang November.

224 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Info Intersport Riml Telfs Michael-Seeber-Straße 2 6410 Telfs Tel.: 05262 / 62220 E-Mail: info@intersportrimltelfs.com www.intersportrimltelfs.com Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9:00 bis 18:30 Uhr Samstag 9:00 bis 17:00 Uhr

Fotos: Intersport Riml

fer Philipp Schörghofer anwesend und stand für Fotos und Autogramme zur Verfügung. Im neuen Intersport Riml schlägt das Sportlerherz jedenfalls höher. Ob Hobby- oder Profisportler: Im Sortiment findet sich alles – vom Ski Alpin-, Langlauf- und Snowboard-Equipment über Laufausrüstung und Sportprodukte aus dem Tourenbereich bis hin zu Fitnessgeräten. Ein Schwerpunkt bei Intersport Riml sind persönliche Beratung und professioneller Service.

Werbung

F

eierlich weihte Dekan Peter Scheiring die 7. Intersport-Filiale für Gerold Riml ein. Die zahlreichen neugierigen Besucher nahmen die umfangreiche Auswahl des Sportfachgeschäftes genau unter die Lupe, während das Team von Life Radio Tirol live beste Stimmung garantierte. Bei einer großen Tombola konnten die Besucher ihr Glück versuchen, und Gerrys Pub sorgte im beheizten Festzelt für das leibliche Wohl. Als Überraschungsgast war Skirennläu-


first class |

Manuel Etzelsberger, Dieter Hagleitner, Philip Schörghofer, Gerold Riml, Christian Wimmer

Gute Stimmung im beheizten Festzelt

Audio- und Videosysteme

Kassen- und Schanksysteme

Automatiktüren

Photovoltaik

Brandmeldetechnik

Sicherheitstechnik

Elektrotechnik

Sprach- und Datenkommunikation

Hotel-EDV und Zutrittslösungen

Gesamtlösungen aus einer Hand

Fiegl+Spielberger GmbH | Langer Weg 28 | A-6020 Innsbruck | Tel. +43 (0)512 3333-0 | Fax DW 37 | info@fiegl.co.at | www.fiegl.co.at

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 225


Fotos: Anton Amort

| first class

Zukunftsweisender Wohnpark Mitten im Ortszentrum von Steinach am Brenner wurde innovativ und bodensparend die Infrastruktur ausgebaut und neuer Wohnraum innerhalb vorhandener Strukturen geschaffen.

D

Gemeinde mit Standesamt, Post, der Tourismusverband, eine Seniorenstube und ein Nagelpflegestudio bereichern seit November 2013 den Ortskern. Der Baubeginn erfolgte im März 2012 und trotz des Konkurses der Fa. Alpine konnte durch die Beteiligung der Firmen Porr und Hautz der geplante Bezugstermin eingehalten werden. Ein Hingucker am Wohnpark ist die „Kunst am Bau“ des einheimischen Künstlers Anton Amort.

Info Wohnpark am Rathaus Rathausplatz 6150 Steinach am Brenner

Werbung

ie Volksheim gemeinnützige Bauund Wohnungsgenossenschaft reg. Gen.m.b.H realisierte in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Steinach das Projekt „Wohnpark am Rathaus“. Technisch betreut wurde das Projekt von wohnungseigentum. In zentraler Lage sind in drei Baukörpern 32 Wohnungen mit Mietkaufoption und ein neues Rathaus entstanden. In moderner Ausstattung bietet das Rathaus nun Platz für Infrastruktur und Vereine:

226 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


E x k l u s i v e

H o t e l e i n r i c h t u n g e n

Sport & Wellness Resort

QUELLENHOF deluxe Südtirols größtes Wellness-, Sport- & Freizeitparadies A u s f ü h r u n g d e r Ti s c h l e r a r b e i t e n i m S p o r t & W e l l n e s s R e s o r t Q u e l l e n h o f . Wir bedanken uns bei der Familie Dorfer für die langjährige Zusammenarbeit!

A-6233 Kramsach · Zentrum 3 info@salzburger-wohnen.at

· ·

Te l . + 4 3 ( 0 ) 5 3 3 7 / 6 2 2 1 8 www.salzburger-wohnen.at


| first class

Durchdachte Architektur- und Designlösungen für eine erfolgreiche touristische Zukunft

Josl Mountain Lounging**** – Design auf neuen Ebenen In der kurzen Zeit zwischen Anfang Mai und Mitte Juli 2013 entstand auf den obersten zwei Etagen ein außergewöhnliches Wellnessangebot für die Hotelgäste. Im vierten und fünften Stockwerk entstand auf beengtem Platz ein geräumiger Wellnessbereich im luftigen Design. „Das Design-Highlight ist sicherlich der randlose Pool im obersten Stockwerk des Hotels, der den Blick auf das einzigartige Bergpanorama des Ötztals freigibt“, erklärt Geschäftsführer Thomas Falkner.

228 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

Wenn Tradition und Moderne sich ergänzen – Hotel Bergwelt**** Innerhalb von nur zehn Wochen wurden unter der Federführung der Experten von Haid & Falkner die südseitigen Zimmer durch einen zusätzlichen Wohnteil erweitert und damit entscheidend aufgewertet. Im Erdgeschoss sorgt ein neuer Wintergarten für ein lichtdurchflutetes und luftiges Raumgefühl. „Das moderne Interieur begeistert mit Geradlinigkeit sowie Understatement und überzeugt in der Praxis durch höchsten Standard.“ Durch das Engagement von Haid & Falkner konnte auch für Gäste im À-la-carte-Geschäft ein neues Highlight geschaffen werden: Die moderne Lounge Bar fügt sich stilvoll in den Hotelbetrieb ein. Haid & Falkner – engagieren Sie eine Expertenrunde für Ihr Projekt Großes Engagement und das Einbringen persönlicher Erfahrungen gehören im

Team rund um Designer Thomas Falkner und BM Ing. Lukas Haid zum guten Ton. Fast alle Mitglieder des siebenköpfigen Teams konnten bereits vielschichtige Erfahrungen im Tourismus sammeln. Dieses Wissen fließt in alle Arbeiten von Haid & Falkner ein. Insbesondere im Tourismus verfügt Haid & Falkner über vielseitiges Know-how und eine Vielzahl zufriedener Kunden. Die erfolgreiche Arbeitsweise des Architekturbüros ist nicht zuletzt auf einen ganzheitlichen Planungsansatz, der auf dem perfekten Zusammenspiel von Hochbau und Innenraumdesign beruht, zurückzuführen.

Info Haid & Falkner GmbH & Co. KG Bruggen 45 · 6444 Längenfeld Tel.: 05253 / 64833 E-Mail: h.falkner@haidfalkner.at www.haidfalkner.at

Werbung

Z

ahlreiche Projekte von Haid & Falkner beweisen, dass sich Funktionalität, traditionelle Hotelarchitektur und moderne Designansprüche vereinen lassen. Haid & Falkner erarbeitet für seine Kunden stets Lösungen, die für Gäste und Hotelmitarbeiter eine Win-Win-Situation darstellen.

Fotos: Haid & Falkner

Für Hotelgäste mit gehobenen Ansprüchen ist ein ansprechendes Design längst zu den buchungsrelevanten Faktoren aufgestiegen. Haid & Falkner erarbeitet ausgeklügelte Designlösungen, die traditionelle Werte und modernes Design in der Hotellerie vereinen.


• SAUNA • DAMPFBAD • INFRAROT • TROCKENSCHWITZBAD • EISBRUNNEN •

Mayrhofen/Tirol • Tel. +43-5285-7200 • www.eberl-wellness.at Produktion von Wellness- und SPA-Anlagen • Erstellung von Konzepten • Eigenes Planungsbüro

www.edinger.cc; Fotos: fotolia.com, Foto Dorfstetter

• ERLEBNISDUSCHEN • KNEIPPANLAGEN • SPA- & BEAUTY-AUSSTATTUNGEN •


Wir gratulieren! Foto: TIROLERIN

Maria Leven aus Matrei löst leidenschaftlich gerne Kreuzworträtsel. Ab und zu hat sie bereits etwas gewonnen, „diese wertvolle Uhr ist aber sicher das Highlight der bisherigen Preise!“ Das neue Schmuckstück will die strahlende Gewinnerin abwechselnd mit ihrer Tochter tragen diese schwärmte schon immer für Jacques Lemans-Uhren.

Monatlicher Rätselspaß Einsendeschluss: 10. Jänner 2014 Senden Sie eine Postkarte mit dem Lösungswort an: TIROLERIN, Brunecker Straße 3, 6020 Innsbruck (Telefonnummer angeben!), oder schicken Sie eine E-Mail an: gewinnspiel@tirolerin.at Betreff = Lösungswort

Zu gewinnen gibt es für Sie: eine wertvolle Uhr von Jacques Lemans!

Sudoku: Zahlen von 1 bis 9 sind so einzutragen, dass sich jede dieser neun Zahlen nur einmal in einem Neunerblock, nur einmal auf der Horizontalen und nur einmal auf der Vertikalen befindet.

230 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14


Erfolg auf Knopfdruck

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für die hervorragende Zusammenarbeit und wünschen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Design, ein Statement. Kontrolle, zu jeder Zeit. Bedienung, reduziert auf Effizienz.

Privatquelle Gruber GmbH & Co KG • Innsbrucker Straße 38 A-6230 Brixlegg • Tel.: +43 (0) 5337 62628-329 • Fax 65010 info@schanksysteme.com • www.schanksysteme.com


Schütze

23.11. – 21.12.

Auch wenn Sie zurzeit keine große Lust haben: In diesem Monat sollten Sie unbedingt vermehrt Sport treiben. Sie brauchen Kondition und einen klaren Kopf, um die künftigen Aufgaben zu meistern. Nett ist auch der positive Nebeneffekt, dass Sie überflüssige Pfunde verlieren und noch attraktiver werden.

Liebe: 

Gesundheit: 

Job: 

Ihre Sterne für Dezember 2013 Steinbock

22.12. – 20.01.

Wassermann

21.01. – 19.02.

Fische

20.02. – 20.03.

Widder

21.03. – 20.04.

Die Sterne stehen günstig und bringen Schwung in Ihr Privatleben. Sie versorgen Sie mit der nötigen Fantasie, um die momentane Stagnation und das Festsitzen in alten Gewohnheiten aufzulösen. Lassen Sie zu, dass Bewegung in Ihr Leben kommt, und Sie werden überraschende, großartige Momente erleben.

Sie haben sich beruflich etwas in den Kopf gesetzt. In diesem Monat geben Sie nicht eher Ruhe, bis Sie es erreicht haben. Nicht alle Kollegen sind davon begeistert, dass Sie das Heft in die Hand nehmen. Hier ist Ihre Diplomatie gefragt. Der Erfolg wird am Ende auch die größten Zweifler überzeugen.

Eigentlich verläuft Ihr Leben zurzeit in geordneten Bahnen. Trotzdem verspüren Sie eine innere Unruhe und sind unzufrieden. Ihnen würde etwas Abwechslung guttun. Veränderungen und neue Kontakte bringen Spannung in Ihr Leben. Das steigert Ihre Lebensfreude. Wie wäre es mit einem spontanen Urlaub?

Schon seit geraumer Zeit drückt Sie an einer ganz bestimmten Stelle der Schuh. Schieben Sie Ihr Problem nicht länger vor sich her. Das blockiert Sie und vermiest Ihnen nur Ihre Stimmung. Geben Sie sich einen Ruck und sprechen Sie es an. Nur so können Sie etwas verändern und Lösungen herbeiführen.

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Stier

   21.04. – 20.05.

Zwillinge

   21.05. – 21.06.

Krebs

   22.06. – 22.07.

  

Löwe 23.07. – 23.08.

Achtung! Da möchte Sie jemand ganz bewusst hinters Licht führen, um selbst gut dazustehen. Seien Sie deshalb auf der Hut und geben Sie Acht, damit Sie rechtzeitig gegensteuern können. Dann wird der selbstsüchtige Übeltäter in seine eigene Grube fallen und Sie können sich entspannt zurücklehnen.

Dieser Monat steht für die Zwillinge ganz im Zeichen der Veränderungen. Die Sterne werfen ungeahnte Möglichkeiten, aber auch gefährliche Verlockungen in die Waagschalen. Bewahren Sie trotzdem die Ruhe und schauen Sie genau hin, bevor Sie zugreifen. Dann könnten Sie bald das ganz große Los ziehen.

Rosarote Wolken am Liebeshimmel so weit das Auge reicht. Die Sterne leuchten in Herzchenform. Dies ist der Monat, in dem Sie Ihre Träume in die Tat umsetzen sollten. Bringen Sie das, was Ihr Herz bewegt, endlich mit Worten zum Ausdruck, und Sie werden zu zweit auf den rosa Wolken davonschweben.

Sie haben in der letzten Zeit viel auflaufen lassen. Und nun werden die unerledigten Dinge zu einer starken Belastung. Machen Sie sich also daran, alles Liegengebliebene aufzuarbeiten. Es muss nicht alles auf einmal sein, aber Sie werden mit jedem Päckchen, das verschwindet, die Erleichterung spüren.

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Jungfrau

   24.08. – 23.09.

Waage

   24.09. – 23.10.

Skorpion

   24.10. – 22.11.

Sie wollen hoch hinaus. Bevor Sie jedoch viel Energie und Zeit in Ihr Ziel investieren, überdenken Sie noch einmal genau, ob Sie auf dem richtigen Weg sind. Erst wenn Sie sicher sind, sollten Sie zum Aufstieg ansetzen. Die Sterne beobachten Ihr Engagement wohlwollend und sorgen für ein gutes Gelingen.

Bester Laune stürzen Sie sich in das Leben – aber übertreiben Sie nicht. Ihre Unbeschwertheit macht Sie attraktiv und anziehend. Sie haben die Qual der Wahl, müssen aber nicht alles ausprobieren. Bewahren Sie einen klaren Blick und schauen Sie genau hin, dann können Sie Ihr Stimmungshoch genießen.

Sie können in diesem Monat beruflich richtig durchstarten. Die Sterne bieten Ihnen die nötigen Impulse für Ihr Vorwärtskommen und spannende Aufstiegschancen. Auch für Ihre Finanzen hält der Kosmos einige sehr lukrative Angebote bereit, die sich langfristig als gute Einnahmequelle entpuppen werden.

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

  

232 | TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14

  

  

  

„Viele Me nsch e n versäume n das kleine Glück , wä hrend sie auf da s Große vergebens warten.“ Pearl S. Buck, Schr ift 1892-1973 stellerin


Steinbock

22.12. – 20.01.

Ziehen Sie sich nicht gleich auf den höchsten Berggipfel zurück, nur weil Sie eine Abfuhr erhalten haben. Bleiben Sie am Ball und üben Sie sich in Geduld. Der Kosmos hilft Ihnen, damit Ihre Annäherungsversuche nicht im Sand verlaufen. Sie werden froh und dankbar sein, dass Sie nicht aufgegeben haben.

Liebe: 

Gesundheit: 

Job: 

Ihre Sterne für Jänner 2014 Wassermann

21.01. – 19.02.

Fische

20.02. – 20.03.

Widder

21.03. – 20.04.

Stier

21.04. – 20.05.

Sie ärgern sich schon seit einiger Zeit über das durchgesessene Sofa? Dann ist dies Ihr Monat, um die eigenen vier Wände zu gestalten und sich rundherum zu erneuern. Wer günstig einkaufen möchte, sollte sich in der ersten Monatshälfte auf den Weg machen: Die Sterne unterstützen Sie bei der Schnäppchenjagd.

In diesem Monat sind die beruflichen Anforderungen sehr hoch und Sie haben das Gefühl, an Ihre Grenzen zu kommen. Aber keine Sorge – mit Hilfe der Sterne lassen sich die anfallenden Überstunden bewältigen. Ihr Engagement wird sich auszahlen und Sie auf der Karriereleiter ein gutes Stück nach oben bringen.

Falls Sie in diesem Monat auf die große Liebe hoffen, warten Sie leider vergebens. Erst zum Monatsende sendet der Kosmos die nötigen Liebesimpulse aus, um auf Eroberungstour zu gehen. Dann allerdings winken vielversprechende Kontakte. In bereits vorhandenen Beziehungen kommt neuer Schwung ins Liebesleben.

Rechnen Sie in diesem Monat mit einigen Stimmungstiefs. Irgendwie will Ihr Leben zurzeit nicht rund laufen und das zieht Sie extrem runter. Halten Sie unbedingt dagegen: Bewegung an der frischen Luft, Sauna, Yoga und ein netter Abend unter Freunden heben die Laune und verdrängen düstere Gedanken.

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Zwillinge

   21.05. – 21.06.

Dieser Monat wird ganz nach Ihrem Geschmack. Die Sterne bringen Sie in Flirtlaune und eine Verabredung jagt die nächste. Das entspricht Ihrer vielseitig orientierten Natur und es geht Ihnen rundherum gut. Die positive Stimmung schlägt sich auch an Ihrem Arbeitsplatz nieder. Genießen Sie diese Zeit!

Liebe: Gesundheit: Job: Waage

   24.09. – 23.10.

  

  

Löwe 23.07. – 23.08.

Jungfrau

Das passt Ihnen gar nicht: Jemand übt an Ihnen Kritik! Ziehen Sie sich nicht schmollend in Ihren Panzer zurück und werfen Sie nicht die Flinte ins Korn. Überdenken Sie, ob die Kritik gerechtfertigt ist und zeigen Sie, dass Sie damit umgehen können. Damit verschaffen Sie sich Respekt und Anerkennung.

Falls es Probleme in Ihrer Partnerschaft gibt, ist dies der Monat, sie zu lösen. Der Kosmos versorgt Sie mit der nötigen Ruhe, Klartext zu reden und Dinge auf den Punkt zu bringen, ohne andere zu verletzen. Das schafft die richtige Basis, um aufeinander einzugehen und die Situation positiv zu entspannen.

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Wann haben Sie sich das letzte Mal so richtig verwöhnen lassen? Gönnen Sie sich eine Auszeit – zurzeit brennt nichts an! Ein Kurztripp in ein Wellnesshotel inklusive Verwöhnprogramm bringt Sie weit weg vom Alltag und auf andere Gedanken. Genießen Sie es, einmal nichts zu tun. Es wird Ihnen guttun.

Krebs

Skorpion

22.06. – 22.07.

  

24.10. – 22.11.

Schütze

  

Alles oder nichts – das ist typisch für Sie. Allerdings sollten Sie in diesem Monat nicht zu hoch pokern. Das könnte mächtig ins Auge gehen. Auch wenn es Ihnen schwerfällt, die eigenen Interessen zurückzuschrauben – seien Sie kompromissbereit, das bringt Sie ohne Blessuren einen großen Schritt weiter.

Die erste Monatshälfte plätschert in der Liebe recht lustlos dahin, aber ab der Monatsmitte nehmen die Sterne Fahrt auf. Seien Sie darauf vorbereitet, damit Sie den Startschuss nicht verpassen. Mit Vollgas steuern Sie dann in ein aufregendes, erotisches Abenteuer hinein, das Sie total abheben lässt.

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

Liebe: Gesundheit: Job:

  

24.08. – 23.09.

Liebe: Gesundheit: Job:

  

23.11. – 21.12.

Beruflich haben die Sterne Sie auf die Überholspur gesetzt. Egal was Sie auch anpacken – der Erfolg ist Ihnen sicher. Der Kosmos hilft, andere für sich zu gewinnen mit Ihrer Überzeugungskraft. Bei Vertragsverhandlungen sollten Sie aber aufmerksam bleiben. Achten Sie besonders auf das Kleingedruckte.

  

  

„ Ein bis sc hen Freundsch aft ist mir mehr wert als die Be wunderung de r g a n ze n W elt.“ Otto vo n Bismar 1815-1898 ck

  

TIROLERIN Dezember 13/Jänner 14 | 233


| first class

Kerzenduft & frische Luft Auf in den Jahres-Endspurt! Zugegeben: Die Wochen vor Weihnachten sind anstrengend.

Wohnen mit Stoffen In der kalten Jahreszeit greift man gern zu Stoffen

Trends und Traditionen Vor allem traditionelle Lodenstoffe werden heute wieder in der Raumgestaltung eingesetzt. Dabei geht man jedoch vollkommen neue Wege, wie ein Spaziergang durch den Flagshipstore von home INTERIOR in Mils eindrucksvoll beweist. Die Grundfarben sind oft so, wie sie die bäuerliche Bevölkerung schon vor Jahrhunderten hergestellt hat. In Kombination mit Akzentfarben oder mit Hilfe von besonderen Verarbeitungstechniken entsteht aber eine vollkommen zeitgemäße Atmosphäre mit deutlichem Bezug zum Alpenraum. Ein Spagat zwischen Trends und Traditionen.

Homemade Gepolsterte Kopfhäupter mit passend bezogenen Betten machen gerade das Schlafzimmer zu einer Spielwiese für Stoffverliebte. Die hauseigenen Werkstätten von home INTERIOR sind dabei die Voraussetzung dafür, dass individuelle Wünsche perfekt umgesetzt werden können. Im Flagshipstore gibt es allerhand Inspirationen und Ideen sowie fachkundige Unterstützung bei der Auswahl der geeigneten Stoffqualitäten und Möbel. Und ein paar Räume weiter werden die Wünsche von den Näherinnen und Raumausstattern umgesetzt und schlussendlich nach Wunsch auch montiert.

Info

Flagshipstore | Mils, Tel. 05223 / 54770 Boutiquen: Kaufhaus Tyrol | Innsbruck; DEZ | Innsbruck www.home-interior.at

Fotos: Meridiani, Lene Bjerre

Kerzen im Glas Frische Luft riecht am besten – da haben Sie Recht! Was ein zarter Duft kann, ist etwas anderes: nämlich sehr sanft die Atmosphäre mitbestimmen, Wohlgefühl erzeugen, im Unterbewussten schöne Erinnerungen beschwören. Weil wir nicht jeden Tag Kekse backen und Punsch ansetzen, greifen wir gern zu Duftkerzen. Die Bandbreite an Düften, Designs und Farben ist dabei riesig. Hochwertige Produkte sind wunderschön, duften edel und sind ein tolles Geschenk.

mit einem warmen, flauschigen Griff, sehr oft aus Wolle, Alpaka, Kaschmir oder Mischungen, die die Materialien widerstandsfähiger machen. Je nach Qualität und Ausrüstung – so bezeichnet man in der Textiltechnik den letzten, entscheidenden Bearbeitungsschritt von Stoffen – sind diese Qualitäten aber perfekt als Ganzjahresstoffe geeignet.

Werbung

S

tehlen Sie sich hier und da ein Stündchen für einen Spaziergang in der frischen Luft oder eine Mußestunde mit Ihrer Katze und schöner Musik auf dem Sofa zuhause.


Stoffe | Möbel | Böden | Leuchten | Wohnaccessoires | Beratung | Planung | Einrichtung

Forsthofgut ★★★★S Leogang, Salzburg „Sie haben‘s gut“ versprechen Ihnen die Gastgeber. Wir sagen: Das stimmt! Wunderschöne Stoffe, edle Möbel, luxuriöse Ausstattung – realisiert in Zusammenarbeit mit unserem Haus.

Office | Mils Flagship Store | Mils Tel. +43 (0) 5223 / 54 770 Boutiquen Kaufhaus Tyrol | Innsbruck DEZ | Innsbruck Adressen und Öffnungszeiten www.home-interior.at



Dezember/Jänner – 2013/2014