STEIRERIN Scheidungsguide 2022

Page 1

DER STEIRERIN

SCHEIDUNGSGUIDE 2022

01_Cover.indd 1

NEU! 23.03.22 12:35


Hotel exklusiv für Singles & Alleinreisend es

URLAUB ALLEINE?

Europas 1. Hotel für Singles & Alleinreisende! Du bist frischer getrennter Single und benötigst eine Auszeit nach der anstrengenden Zeit? Aber wohin? In einem klassischen Wellnesshotel alleine am Tisch sitzen, einen hohen Einzelzimmerzuschlag bezahlen, zwischen Familien und Paaren sich richtig alleine fühlen und keine Erholung finden ... Im AVIVA****s make friends ist alles anders ... gemeinsam essen an großen Kommunikationstischen, bei einem umfangreichen täglichen Aktiv-, Sport- und Entertainmentprogramm mit anderen Gästen viel unternehmen, bei mehr als 100 Sportthementage und bei vielen Events dabei sein. Im AVIVA sind garantiert keine Paare und Kinder, somit einfach tolle Gespräche führen, neue Freunde gewinnen, tanzen, feiern und relaxen, ... oder einfach frische Energie tanken. AVIVA ist lässiger und zugleich Viersterne Superior Cluburlaub auf 1.000m Seehöhe, mit mehr als 2.000m2 Leading SPA Wellnessbereich mit atemraubenden Blick auf die Alpen, feiern in der hoteleigenen Disco und Alm, Bier brauen in der eigenen Brau Boutique, urig gemütlich relaxen auf der eigenen Alm, entspannen am Kraftplatz, verwöhnen lassen bei Massage & Beauty Treatments oder einfach Zeit für sich haben.

€ 25,- SPA Gut schein mit dem Buch ungscode „single2.0“ 02_U2_Ins_Aviva.indd 2

hotel-aviva.at

Hotel AVIVA Betriebs GmbH Höhenweg 1, 4170 St. Stefan-Afiesl 07216 / 37600 info@hotel-aviva.at

6 Tage ab € 640,-

23.03.22 12:34


NICOLE NIEDERL

Geschäftsführung Steirerin Verlags GmbH & Co KG

LIEBE LESERINNEN UND LESER!

W

© PRIVAT

ussten Sie, dass alleine im Jahr 2021 in Österreich rund 14.200 Ehen geschieden wurden? Klingt viel. Ist es auch. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Ehe in Österreich geschieden wird, liegt also bei gut 37,6 Prozent. Das durchschnittliche Scheidungsalter beträgt bei Männern 45 Jahre und bei Frauen 42 Jahre. In vielen Fällen sind Kinder von der Trennung betroffen – jedes Jahr rund 18.000.

Hilfe in der Krise Sie sehen, Scheidungen sind immer Thema. Jedoch: Steht man plötzlich selbst vor einer Scheidung, weiß man im seltensten Fall, was jetzt genau zu tun ist und welche Stolpersteine es zu vermeiden gilt.

Oder war Ihnen bekannt, dass Österreich eines der letzten Länder Europas ist, in denen es noch das Verschuldensprinzip gibt? Im Scheidungsfall bedeutet das, dass die Frage, in welcher Höhe nach der Scheidung Unterhalt für den Ex-Partner zu bezahlen ist, davon abhängig ist, wer am Scheitern der Beziehung „schuld“ war. Das heißt zum Beispiel, dass Sie im Falle einer Trennung nicht ohne „Zustimmung des Partners“ aus dem gemeinsamen Haushalt ausziehen sollten. Dies würde nämlich eine schwere Eheverfehlung darstellen, die den Ehepartner zur Führung einer Verschuldensscheidungsklage berechtigen kann. Nach der erfolgreichen Premiere des STEIRERIN Scheidungsguide im Vorjahr wollen wir auch 2022 einen Leit-

faden in dieser turbulenten Zeit bieten. Gemeinsam mit Experten erläutern wir, wo die größten Schwierigkeiten und die häufigsten Fehlerquellen liegen. Wir beantworten Fragen wie „Was muss man bei einer Scheidung oder Trennung alles beachten?“ oder „Wie stärkt man die Resilienz bei Kindern, um sie besser durch diese Lebenskrisen zu bringen?“. Darüber hinaus verweisen wir im großen Adressverzeichnis auf Ehe und Scheidungen spezialisierte Rechtsanwälte aus allen steirischen Bezirken.

In diesem Sinne möchten wir mit dem STEIRERIN Scheidungsguide Steirerinnen und Steirern mit Rat und Informationen beiseite stehen.

3

03-05_Vorwort.indd 3

23.03.22 12:33


SCHEIDEN – ABER RICHTIG!

Nach der erfolgreichen Veröffentlichung des zweiten STEIRERIN Scheidungsguides wird es 2023 eine Fortsetzung geben. Sie wollen als Partner dabei sein und Ihr Unternehmen oder Ihre Dienstleistung präsentieren? Dann melden Sie sich gerne jetzt schon bei uns!

NEU! IN

DER STEIRER

E 2022

SGUID SCHEIDUNG

Ansprechperson:

Mag. (FH) Nicole Niederl Geschäftsleitung STEIRERIN

nicole.niederl@diesteirerin.at

03-05_Vorwort.indd 4

23.03.22 12:33


DR. GABRIELE KRENN

© RECHTSANWALTSKAMMER STEIERMARK/MICHAELA GRABNER SALON DELUXE

Präsidentin der Steiermärkischen Rechtsanwaltskammer

I

m Jahr 2021 wurden in Österreich rund 14.200 Ehen geschieden. Wenn auch die Scheidungsrate damit, dem Trend der Jahre zuvor entsprechend, weiter gesunken ist, stellt die Auflösung einer Ehe wohl einen der tiefgreifendsten Einschnitte im Leben eines Menschen dar. Während es manchen Paaren gelingt, erlittene emotionale Kränkungen im Interesse einer möglichst reibungslosen Trennung beiseitezuschieben, steht bei vielen Paaren die Enttäuschung über das Scheitern der Ehe im Vordergrund, was dann auch zu einem „Rosenkrieg“ um Unterhalt, Kinder und Vermögen führen kann.

www.rakstmk.at

03-05_Vorwort.indd 5

Kaum ein Rechtsbereich ist daher auch so mit der Tätigkeit von Rechtsanwält*innen verbunden, da eine Ehescheidung meist professioneller rechtlicher Beratung bedarf, welche Rechte und Pflichten aus der Auflösung der Ehe resultieren. Rechtsanwält*innen, die im Scheidungsrecht tätig sind, weisen daher nicht nur einen hohen Grad fachlicher Spezialisierung auf, sondern brauchen auch viel Einfühlungsvermögen für ihre Mandant*innen. Nicht immer ist das, was man rechtlich maximal durchsetzen kann, das, was der Stabilisierung der eigenen emotionalen Situation und der Beziehung zum

Ex-Partner, vor allem wenn gemeinsame Kinder vorhanden sind, förderlich ist. Es empfiehlt sich daher in einer Trennungssituation immer, den objektiven rechtsanwaltlichen Rat einzuholen. Rechtsanwält*innen vertreten nur die Interessen ihrer Mandant*innen, wozu auch zählt, die rechtlichen Möglichkeiten aufzuzeigen und auch manche falsche Vorstellung über die Rechtslage zurechtzurücken. Dieser Scheidungsguide soll Sie dabei unterstützen, sich über die rechtlichen Aspekte einer Ehescheidung und das Leistungsangebot der im Scheidungsrecht tätigen Steirischen Rechtsanwält*innen zu informieren.

UNTERHALTEN WIR UNS ÜBER DEN UNTERHALT. 23.03.22 12:33


INHALT 8 10 14 18

NEUE CHANCE IM LEBEN

Jede Trennung einer Lebensgemeinschaft oder einer Ehe ist ein emotionaler Supergau! Tipps von Rechtsanwalt Mag. Michael F. Damitner

ELTERN IN DER VERANTWORTUNG

Gerade auf die Kleinen muss bei einer Scheidung große Acht gegeben werden, fordert Rechtsanwalt Dr. Günter Lippitsch.

AM ANFANG STEHT VERTRAUEN

Wie können Kinder Krisen bewältigen? Die Stärkung der Resilienz spielt dabei eine große Rolle, erklärt Ursula Urban von Rainbows Steiermark.

HAUS-VERSTAND

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber helfen, Kosten zu sparen. Immobilienexperte Mag. Florian Kulterer dazu im Gespräch.

6

06-07_INHALT.indd 6

23.03.22 13:36


22 26

© SHUTTERSTOCK

30

JEDE KRISE LÄSST SICH BEWÄLTIGEN

7 Tipps für einen besseren Umgang mit herausfordernden Lebensphasen gibt Claudia Hochsteger, diplomierte Lebens- und Sozialberaterin.

HIER FINDEN SIE HILFE!

Von der Sozialservicestelle bis zur Telefonseelsorge – ein Überblick über wichtige soziale Adressen in der Steiermark

ADRESSVERZEICHNIS

Die große Übersicht zu steirischen Rechtsanwälten mit dem Schwerpunkt Ehe- und Familienrecht

Eigentümer und Verleger Die Steirerin Verlags GmbH & Co KG, Schubertstraße 29/1 • 8010 Graz • Tel.: 0316/84 12 12-0 • Fax: 0316/84 12 12-709 office@diesteirerin.at Geschäftsführung Mag. (FH) Nicole Niederl Mag. Andreas Eisendle Chefredakteurin Lissi Stoimaier Redaktion Stefanie Weissacher • Sarah Kampitsch • Yvonne Hölzl Grafik Micki Weikhard • Daniela Balazic • grafik@diesteirerin.at Anzeigen Nina Just • Mag. Irmgard Reiter • Denise Schuschko-Linke Caroline Brogyanyi, MA • Hans-Jürgen Maier Covergrafik Shutterstock

7

06-07_INHALT.indd 7

23.03.22 13:36


SCHEIDUNG – NEUE CHANCE IM LEBEN Jede Trennung einer Lebensgemeinschaft oder einer Ehe ist ein emotionaler Supergau! Damit sich diese nicht noch zusätzlich mit einer finanziellen Tragödie paart, sollte jede(r) Betroffene sich durch dieses stürmische Fahrwasser von einem fundierten rechtlichen Beistand navigieren lassen, empfiehlt der Grazer Rechtsanwalt Mag. Michael F. Damitner.

N

gen nicht oder nur och bevor mehr sehr schwer der Partrückgängig zu maner mit chen. einem Trennungsbeziehungsweise „In der alltägliScheidungswunsch Rechtsanwalt Mag. chen Praxis gibt es konfrontiert wird, Michael F. Damitner im Großen und Gansollte die jeweilige Auszen zwei Wege, eine Ehe gangslage samt Rechten aufzulösen, sodass zwischen und Pflichten umfassend einer einvernehmlichen und einer geklärt werden. Denn nur die von streitigen Scheidung unterschieden wird.“ Anfang an gewählte richtige Herangehensweise an eine Trennung beziehungsDie einvernehmliche Scheidung ist der weise Scheidung – oder gegebenenfalls einfachste Weg, sich scheiden zu lassen. auch die Abstandnahme hiervon – entHierfür ist es notwendig, dass zwischen scheidet über Erfolg und Misserfolg sowie den Ehegatten grundsätzlich ein Eininsbesondere über die weitere finanzielle vernehmen über die Scheidung besteht. Zukunft. Denn gerade im familienrechtliZusätzlich bedarf es einerseits einer abchen Bereich sind übereilte Entscheidun-

schließenden schriftlichen Vereinbarung über die Obsorge, das Kontaktrecht und den Unterhalt die gemeinsamen minderjährigen Kinder betreffend. Andererseits müssen auch sämtliche vermögensrechtlichen Ansprüche zwischen den Ehegatten wie insbesondere der Unterhalt und die Aufteilung des ehelichen Vermögens geklärt werden. „Eine einvernehmliche Scheidung kann in wenigen Wochen gerichtlich umgesetzt werden; ein streitiges Scheidungsverfahren kann viele Jahre Rosenkrieg bedeuten.“ Oftmals scheitert eine einvernehmliche Scheidung jedoch an überzogenen Forderungen, an realitätsfremden (Wunsch-) Vorstellungen oder schlichtweg daran,

8

08-09_PR_Prutsch.indd 8

23.03.22 12:39


BEZAHLTE ANZEIGE © THOMAS LUEF

Rechtsanwalt Mag. Michael F. Damitner ist Partner bei Prutsch & Partner Rechtsanwälte und berät seit vielen Jahren im Ehe- und Familienrecht.

dass sich ein Ehegatte nicht scheiden lassen will. In diesem Fall ist eine Scheidungsklage einzubringen und es muss sodann unter Beweis gestellt werden, dass der andere eine schwere Eheverfehlung oder ein ehrloses oder unsittliches Verhalten zu verantworten hat. Das digitale Zeitalter macht es immer leichter, einen neuen Partner zu finden, egal ob für einen kurzen Seitensprung oder eine jahrelange Affäre. So verwundert es nicht, dass Untreue noch immer zu den häufigsten Scheidungsgründen gehört. „Die notwendigen Detektiv- und Überwachungskosten des treulosen Ehepartners sind von diesem zu ersetzen!“

Ein Scheidungskrieg kann oftmals viel Zeit, Geld und vor allem Nerven kosten. Daher ist es wichtig, so früh wie möglich zu klären, welche konkreten Ziele verfolgt werden, um ein strategisches und erfolgversprechendes Herangehen zu ermöglichen. Hierzu kann auch die rechtzeitige Beauftragung eines Detektivs zählen, dessen Kosten in vielen Fällen auch rückgefordert werden können. Gerade wenn bei dem finanziell schwächeren oder abhängigen Ehepartner Unterhaltsansprüche bzw. Witwenpensionsansprüche und andere sozialrechtliche Ansprüche im Raum stehen, ist eine lückenlose Beweiskette Gold wert.

Bei jeder Scheidung muss im Vorfeld bedacht werden:

• Klärung des Verschuldens • Ehegatten- und Kindesunterhalt (gegebenenfalls Pensionssplitting) • Beauftragung eines Detektivs • Obsorge und Kontaktrechte für Kinder • Aufteilung des Vermögens • Ausgleichszahlung • Mitwirkung im Unternehmen • Kosten

Mag. Michael F. Damitner Prutsch & Partner Rechtsanwälte GesbR Joanneumring 6/3 • 8010 Graz Tel.: 0316/82 87 75 • office@prutsch-ra.at www.prutsch-ra.at

9

08-09_PR_Prutsch.indd 9

23.03.22 12:39


ELTERN IN DER VERANTWORTUNG Gerade auf die Kleinen muss bei einer Scheidung große Acht gegeben werden, fordert Rechtsanwalt Dr. Günter Lippitsch.

ZUR PERSON Dr. Günter Lippitsch von Lippitsch.Hammerschlag Rechtsanwälte in Graz vertritt mit einer Berufserfahrung von mehr als 20 Jahren als konsequenter Verfechter die Interessen seiner Mandanten zum Schwerpunkt Ehe- und Familienrecht. Die intensive Befassung mit dem Zivilverfahrensrecht im Rahmen seiner Dissertation führte Dr. Günter Lippitsch zurück an die Universität, wo er als Lehrender am Institut für Zivilverfahrensrecht der Karl-Franzens-Universität Graz tätig ist.

allem in solchen Fällen appelliert Rechtsanwalt Dr. Günter Lippitsch an das Verantwortungsbewusstsein der Eltern. Dr. Lippitsch, rund 90 Prozent der Scheidungen in Österreich erfolgen einvernehmlich. Das klingt doch recht harmonisch. Im ersten Moment schon. Aber man darf dabei nicht vergessen, dass mindestens die Hälfte aller einvernehmlichen Scheidungen strittig beginnt. Lösungen entstehen oft erst über die Zeit, wenn sich die Wogen der Emotion langsam glätten. Dann ist es einfacher, über diese hinwegzusehen und konstruktive Lösungen zu finden. Warum ist gerade der Bereich des Familienrechts so emotional geladen? Kindesbezogene Themen sind bei Scheidungen oft Anlass für emotionale Auseinandersetzungen. Sogar wenn die finanziellen Themen schon besprochen sind, spießt es sich wegen der Kinder. Ein Grund dafür ist, dass sogar vom Gesetz vorgegeben wurde, dass man bei einvernehmlichen Scheidungen das Kindesthema miteinbezieht. Da geht es um Punkte

© OLIVER WOLF, SHUTTERSTOCK

J

edes Jahr sind in Österreich rund 18.000 Kinder von der Scheidung ihrer Eltern betroffen. Kinder bekommen dabei mehr mit, als man ihnen oft zutraut. Gerade bei Scheidungen trifft sie die emotionale Wucht der Trennung mindestens genauso wie die Eltern – wenn nicht sogar noch stärker. Besonders schlimm wird es, wenn Streitigkeiten auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden oder manipulative Einflussnahme stattfindet. Vor

10

10-12_Lippitsch.indd 10

23.03.22 13:35


wie die Obsorge, das Kontaktrecht oder den Kindesunterhalt. Meiner Meinung nach sollten diese Themen zunächst separat von der eigentlichen Scheidung behandelt werden, um so die hohe Emotionalität etwas zu verringern. Auch im Rahmen Ihrer Dissertation zeigen Sie Lösungen auf, wie dieser Problematik konstruktiv begegnet werden kann. Eltern müssen in die Verantwortung genommen werden und Konflikte dürfen nicht am Rücken der Kinder ausgetragen werden. Wichtig ist es zum Beispiel, den Klienten zu erklären, dass die Regelungen die Kinder betreffend bei der einvernehmlichen Scheidung nur Momentaufnahmen sind. Nach Wochen, Monaten und Jahren

können neue Anträge gestellt werden, um diese Regelungen zu ändern. Da ist es oftmals nicht sinnvoll, im Zuge der Scheidung diese Streitigkeiten unnötig zu verlängern. Haben Sie auch einen Tipp für die Vereinbarungen selbst? Mein Tipp wäre es, dass die Vereinbarungen die Kinder betreffend regelungsfähig bleiben. Man sollte nicht allzu starre Regeln in der Scheidungsvereinbarung festlegen. Diese sind dann im Nachhinein nicht wirklich alltagstauglich. Besonders schwierig finde ich es, wenn das Gericht Vereinbarungen festlegen muss. Prinzipiell könnte es niemand besser regeln als die Eltern. Die Eltern sollten es also

schaffen, diese Themen noch gemeinsam zu lösen. Viele übersehen auch den Faktor Kosten. Die streitenden Parteien dürfen nicht vergessen, mit welchen Kosten so ein Verfahren verbunden ist. Bei Streitigkeiten über kindesbezogene Themen gibt es ja auch keinen Kostenersatz der Gegenseite. Und falls ein Sachverständigen-Gutachten notwendig ist, kann das alleine schon schnell einmal einige Tausend Euro kosten. Ab welchem Alter dürfen Kinder selbst entscheiden, bei welchem Elternteil sie wohnen wollen? Kinder ab dem 14. Lebensjahr können vom Gesetz aus selbst entscheiden, bei

11

10-12_Lippitsch.indd 11

23.03.22 13:36


wem sie nach der Trennung wohnen werden. Gehör wird aber auch schon jüngeren Kindern gewährt. Hier kommt es leider im Vorfeld oft zu manipulativen Versuchen, das Kind zu beeinflussen. Als Scheidungsanwalt ist man oft mehr als „nur“ juristischer Unterstützer. Die Anwälte, die sich für diesen Bereich entscheiden, wählen die emotionalste Form der Vertretung. Das ist nicht für jedermann oder jedefrau etwas. Man darf auch keine Scheu davor haben, sich jeden Tag dem Streit zu stellen. Und man darf vor allem dabei die Sachlichkeit nicht verlieren. Man muss ein echter Allrounder sein. Juristisch geht es um viel mehr als das Scheidungsrecht. Es gehören zum Beispiel auch das Aufteilungsrecht, das Erbrecht oder das Gesellschaftsrecht dazu. Ich persönlich bin auch an Wochenenden und im Urlaub für dringende Fragen meiner Klienten erreichbar. Gewisse Situationen erfordern es schlichtweg, erreichbar zu sein. Im Familienrecht ist eine große Reform in Arbeit. Was ist zu erwarten? Die Reform wird sehr vielschichtig sein. Unter anderem soll das Modell der Doppel-

residenz, bei dem sich das Kind nach der Trennung annähernd gleich viel bei beiden Elternteilen aufhält, gestützt werden. Beim Unterhalt will man von der Prozent-Methode nach Verdienst abgehen und in Richtung eines fixierten Berechnungssystems gehen. Darüber hinaus will man eine starre Altersgrenze festsetzen, bei der der Kindesunterhalt endet. Dafür kann ich mich aber nicht erwärmen. Wieso nicht? Der Kindesunterhalt sollte an die Selbsterhaltungsfähigkeit geknüpft sein. Nehmen wir an, die Grenze wird auf 24 festgesetzt. Manche sind mit 24 schon selbstständig. Andere, die vielleicht ein langwierigeres Studium wählen, werden das erst zu einem späteren Zeitpunkt schaffen. Vieles bei dieser Reform ist noch sehr diskussionsbedürftig aus heutiger Sicht. Wenn Sie einen Appell an Eltern im Trennungsfall hätten, welcher wäre das? Man sollte zumindest versuchen, zuerst ans Kindeswohl zu denken. Kinder bekommen viel mehr mit, als man ihnen zutraut, vor allem wenn es um Konflikte der Eltern geht. Das ist nicht von Vorteil und kann im schlimmsten Fall ihr ganzes weiteres Leben beeinflussen.

12

10-12_Lippitsch.indd 12

23.03.22 13:36


MIT LEBENSBERATUNG AUS DER KRISE Von „Passt eigentlich eh alles“ bis zum Crash ist es in Beziehungen oft nicht sehr weit. Was tun? Es noch einmal gemeinsam versuchen oder doch Trennung bzw. Scheidung? Guter Rat ist nicht teuer: Lebensund Sozialberater*innen sind perfekt dafür gerüstet, Betroffenen in solch schwierigen Lebensphasen Wege aus der Krise aufzuzeigen.

BEZAHLTE ANZEIGE © FOTO FISCHER

T

raumatisierende Kränkungen, seelische Verletzungen, Schmerz – nicht nur bei den (ehemaligen) Lebenspartnern, sondern auch und besonders bei den Kindern. Jahrelange psychische Belagerungszustände, Streit – oder auch einfach nur ein Leben nebeneinanderher ohne emotionale Verbindung. Wie lange soll das noch so gehen? Aus eigenem Antrieb die richtigen Entscheidungen zu treffen und sie dann auch konsequent Schritt für Schritt in die Tat umzusetzen, dem stehen in solchen belastenden Lebensphasen häufig Selbstzweifel, Skrupel, Unsicherheit und nicht zuletzt Angst vor einer ungewissen Zukunft entgegen. Manchmal kämen Frauen zuerst einmal mit einem ganz allgemeinen Unbehagen zu ihr, schildert Claudia Hochsteger, diplomierte Lebens- und Sozialberaterin sowie stellvertretende Obfrau der Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung in der WKO Steiermark. „Da geht es noch nicht um die Beziehung. Vielmehr ist es ein Gefühl, dass etwas nicht passt, dass es in ihrem Leben etwas gibt, was sie belastet.“ Erst im Gespräch kristallisiere sich dann der wahre Kern der Symptomatik heraus: das Leiden an beziehungsweise in der Beziehung. Dieses

Thema gelte es nun zu bearbeiten. „Ich persönlich“, erläutert die erfahrene Lebensberaterin, „stelle zuerst einmal die Frage: Gibt es in der Beziehung noch Bereiche, die gut funktionieren, gibt es noch eine gemeinsame Basis? Wenn sich herausstellt, dass nichts mehr da ist, was beide verbindet und worauf sich eine gemeinsame Zukunft begründen ließe, dann geht es in der Lebensberatung darum, Wege zu neuer Lebensqualität, zu neuem Wohlbefinden zu finden – letztlich auch über eine wenn auch nicht glückliche, so doch wenigstens geglückte Scheidung“, wie Hochsteger betont. Praktische Unterstützung Denn Trennungen und Scheidungen sind eine hochkomplexe Angelegenheit – ein völliger Kollaps des ursprünglichen Lebensplans mit jeder Menge ganz konkreter Herausforderungen: Schaffe ich das alles? Beruf, Kinder, das Haus, die Wohnung, möglicherweise Schulden … „Da braucht es Wissen, Erfahrung und einen guten Überblick über die verschiedenen Materien, um wirklich praktische Unterstützung bieten zu können, und genau darum geht es ja in der Lebensberatung: Menschen in ganz konkreten Lebenssituationen Wege in ein

Claudia Hochsteger, diplomierte Lebens- und Sozialberaterin besseres, gesünderes, glücklicheres Leben aufzuzeigen.“ Und – das will Hochsteger im Namen ihrer Berufskolleg:innen Betroffenen auch noch mit auf den Weg geben – guter Rat sei in der Lebensberatung gar nicht teuer. „Ein paar Stunden Beratung reichen oft schon, um wieder festen Boden unter die Füße zu bekommen.“ Info Lebens- und Sozialberatung unterstützt Menschen mit den drei Fachbereichen psychologische, sportwissenschaftliche und Ernährungsberatung ganzheitlich. Innerhalb der psychologischen Beratung gibt es Expert:innenpools, unter anderem für Paarberatung, Mediation und Aufstellungsarbeit. www.lebensberater.at

13

13_PR_WK-Lebensberater.indd 13

23.03.22 12:43


Wie können Kinder kritische Lebensereignisse wie die Trennung der Eltern bewältigen? Die Stärkung der Resilienz spielt dabei eine große Rolle.

© SHUTTERSTOCK, RAINBOWS STEIERMARK, MARIJA KANIZAJ

AM ANFANG STEHT VERTRAUEN

14

14-17_Rainbows_k.indd 14

23.03.22 12:42


E

ine Trennung oder Scheidung der Eltern oder der Tod eines Menschen, der dem Kind nahesteht, ist immer eine belastende Situation. Wie man die Resilienz von Kindern fördert und Kindern bei der Bewältigung dieser Krisen hilft, erklärt Ursula Urban, Leitung Rainbows Steiermark, im Gespräch. Welche Fehler werden von Eltern häufig bei einer Trennung gemacht? Ursula Urban: Im Zuge einer Trennung oder einer Scheidung, aber auch bei einem Todesfall, erfahren Kinder oftmals nicht die „ganze“ Wahrheit, weil Eltern sie aus Sorge, ihnen zu viel zuzumuten, schonen möchten. Wenn Kindern nicht die Wahrheit oder nur Teile davon erzählt werden, verlieren sie die Fähigkeit, den eigenen Gefühlen und ihrer Intuition zu trauen. Doch Kinder haben feine Antennen und spüren sehr früh, wenn sich die Atmosphäre in der Familie verändert oder wenn ihnen rund um einen Todesfall Informationen vorenthalten werden. Wie kann man sich die Gefühlswelt von Kindern bei Trennungen vorstellen? Das Kind fühlt sich hilflos, ohnmächtig und der Situation ausgeliefert. Fast alle Kinder mit Verlusterlebnissen fühlen sich schuldig an der Situation. Dadurch leiden ihr Selbstwert und ihre Selbstwirksamkeit. Wie kann man dies ändern? Man muss gemeinsam mit den Kindern Grenzen, aber auch Möglichkeiten ihres Handelns erarbeiten. Anhand ihrer persönlichen Geschichte wird ihnen vermit-

telt, dass sie sich vielen Situationen nicht hilflos ausgeliefert fühlen müssen, sondern dass sie auch die Möglichkeit haben, manche Umstände einer Situation selbst zu ändern. Wie sieht dies im Detail aus? Man muss das Wissen der Kinder über Gefühle (Emotionswissen) stärken und ihre Fähigkeit, Gefühle auszudrücken, fördern und regulieren (Emotionsausdruck und Emotionsregulation). Wir unterstützen die Kinder auch dabei, Sensibilität für den eigenen Körper, körperliche Zustände und die eigenen Gefühle zu entwickeln. Durch diese Förderung der Selbst- und Fremdwahrnehmung erfahren Kinder, dass Gefühle ein wesentlicher Bestandteil ihrer Person sind, und sie erweitern im Laufe der Zeit ihr Repertoire an Ausdrucksmöglichkeiten. Sie entwickeln auch größeres Verständnis gegenüber den eigenen Gefühlen und jenen der anderen, ihre Ängste und Schuldgefühle nehmen ab. Diese Fähigkeiten fördern die Entwicklung und stärken die gesamte Persönlichkeit eines Kindes. Unter Resilienz versteht man die Fähigkeit, Krisen, Rückschläge oder Verluste zu bewältigen. Die Stärkung der Resilienz spielt bei der Bewältigung von Krisen eine große Rolle. Das Erkennen, wie Gefühle unser Verhalten beeinflussen, sowie die Fähigkeit, angemessen mit Gefühlen umzugehen, ist ein wichtiger Schutzfaktor für die psychische und physische Gesundheit. Was sind die wesentlichen Faktoren, die die Resilienz einer Person unterstützen?

Ursula Urban Leitung RAINBOWS Steiermark

Im Wesentlichen sind es sieben Faktoren: Selbst- und Fremdwahrnehmung, Selbstregulierung, Selbstwirksamkeit, Soziale Kompetenz, Umgang mit Stress, Optimismus und Akzeptanz sowie das Problemlöseverhalten. Stichwort „Problemlöseverhalten“ – was versteht man darunter genau? Unter Problemlösen wird der konstruktive Umgang mit Problemen und Konflikten im Alltag verstanden. Resiliente Kinder sind in Problemlösesituationen weniger reaktiv als vielmehr proaktiv. Resiliente Kinder haben gelernt, sich realistische Ziele zu setzen, sie trauen sich, Probleme direkt anzugehen und kennen dafür Problemlösungsstrategien. Gehen wir davon aus, ein Kind ist sehr resilient. Wie spiegelt sich dies im Alltag wider? Resiliente Kinder kennen ihre Stärken und Fähigkeiten und sind stolz darauf. Sie können ihre Erfolge auf ihr Handeln beziehen und wissen, welche Strategien

15

14-17_Rainbows_k.indd 15

23.03.22 12:42


und Wege sie zum Ziel gebracht haben. Sie können diese Strategien auf andere Situationen übertragen und wissen, welche Auswirkungen ihr Handeln hat und vor allem, dass ihr Handeln etwas bewirkt. Was ist resilienzfördernd? Für den deutschen Gehirnforscher Manfred Spitzer ist es resilienzfördernd, wenn man die Meinung der Kinder einholt und sie am Geschehen beteiligt. Für Kinder und Jugendliche nach Trennungs- und Verlusterlebnissen ist es unerlässlich, Strukturen zu schaffen, die das Erleben von Autonomie und Kompetenz ermöglichen. Bei Trennungen bricht die gewohnte familiäre Struktur auf, die Beziehungen verändern sich und es gibt neue Rollenverteilungen. Wie kann man damit umgehen? Man kann Kinder dabei unterstützen, unterschiedliche Formen von Familie kennenzulernen und erfahren, dass diese gleichwertig sind und nebeneinander bestehen können. Sie werden angeregt zu überlegen, wer für sie zu ihrer Familie zählt und welche Menschen außerhalb der Familie von Bedeutung sind. Welche Bedeutung kommt dem Faktor Spaß dabei zu? Trennung, Scheidung oder Tod gehen mit Angst, Wut, Hilflosigkeit, Trauer und Scham einher. Diese Gefühle führen zu

einem seelischen Ungleichgewicht beim Kind. Es geht daher in der Begleitung der Kinder auch darum, jene Seite zu beleben, die Freude und Spaß beinhaltet, und ihr einen besonderen Schwerpunkt zu geben, um die Belastung und die Widerstandsfähigkeit ins Gleichgewicht zu bringen. Dieser Ansatz bringt Kopf und Körper in ein positives Erleben und unterstützt Lernen und Entwicklung nachhaltig. Außerdem tragen Spaß und Lachen dazu bei, dass vermehrt Serotonin ausgeschüttet wird. Damit entsteht ein Gegengewicht zur vermehrten Adrenalinausschüttung, die durch erhöhten Stress entsteht. Wie hilft Rainbows Kindern bei der Bewältigung von Krisen? Die Basis, um resilienzorientiert zu arbeiten, ist eine entwicklungsfördernde Haltung und Beziehungsgestaltung. Die Grundhaltung von Rainbows in der Begleitung der Kinder und ihrer Familien in dieser Umbruchphase ist es, die Stärken und Ressourcen der Betroffenen in den Mittelpunkt zu rücken und sie als aktive Bewältiger wahrzunehmen. Das Fundament ist ein wertschätzender, akzeptierender und verstehender Umgang. Ein sicherer und geschützter Rahmen ermöglicht den Kindern und Jugendlichen, über ihre Erfahrungen, Gedanken und Gefühle zu sprechen und ihr Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein, das aufgrund des Trennungs- oder Verlusterlebnisses beeinträchtigt ist, wieder wachsen zu lassen.

16

14-17_Rainbows_k.indd 16

23.03.22 12:43


Ein wichtiger Faktor dabei ist die Arbeit in der Gruppe. Warum? Wesentlich für die Bewältigung ist auch die Arbeit in der Gruppe. Im Zentrum steht das „Wir-Gefühl“. Die Kinder lernen bei Rainbows Gleichaltrige kennen, die Ähnliches erlebt haben. Dadurch verringert sich das Gefühl der Isoliertheit, sie fühlen sich verstanden und ihr Selbstbewusstsein wird gestärkt.

DIE WICHTIGSTEN TIPPS! → Externe Beratung in Anspruch nehmen → Paar- und Elternebene trennen → Das Kind unterstützen

RAINBOWS STEIERMARK Rainbows versucht, alle Fähigkeiten und Fertigkeiten des Kindes zu stärken, die es braucht, um die veränderte Familiensituation positiv zu bewältigen, und gleichzeitig seine Persönlichkeit optimal zur Entfaltung zu bringen.

STÜCK, GRUND IN E N E SIE HAB ISION. rkaufen EV IN gerne ve E ie S s a WIR d , dstück

Angebote von RAINBOWS Steiermark: • Elternberatung bei Trennung/Scheidung • Rainbows-Gruppen • Paarberatung • Elternberatung www.rainbows.at

ußnig run HWB < 45 | fGee < 0,99 zen ein G stian Tra Sie besit schen möchten? Ing. Chri803 63 700 ssionelle und profe e oder tau h T. 0664 /nig@stro4b5 l.| fGatee < 0,99 c s ra n eine c.trauss HWB < eren Ihne eren ir garantig des Kaufes. s zu uns W t` h e g n r te n Hie rojek isen! Abwicklu Wo h n p Top-Pre hlung zu a z e B Prompte

17

14-17_Rainbows_k.indd 17

www.s

trobl.at

23.03.22 12:43


MIT HAUS-VERSTAND ZUR BESTEN LÖSUNG Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber helfen, Kosten zu sparen. Das gilt vor allem bei einer gemeinsamen Immobilie im Trennungsfall. Immobilienexperte Mag. Florian Kulterer dazu im Gespräch.

18

18-20_Kulterer.indd 18

23.03.22 12:41


Mag. Florian Kulterer, Geschäftsführer IMMOXX. GmbH

S

© SISSI FURGLER FOTOGRAFIE, SHUTTERSTOCK

o wie Hochzeiten oft mit einem Hausbau verbunden sind, so ist das Thema Immobilie auch bei einer Scheidung meist eines der großen Themen. Kein Wunder, zählt der Erwerb eines Grundstückes, einer Wohnung oder eines Hauses wohl zu den größten finanziellen Anschaffungen im Leben der meisten.

Erste Schritte Aber wie geht man am besten mit diesem Thema im Falle einer Trennung um? Was ist die Immobilie überhaupt wert? Und wie löst man die Frage der Wohnsituation? „Eine faire und objektive Lösung ist hier gefragt“, weiß Mag. Florian Kulterer, Geschäftsführer der Immoxx GmbH und Experte auf dem Gebiet der Immobilienbewertung. „Das Allerwichtigste für Menschen in einer schwierigen und emotional aufgeladenen Situation ist eine kompetente und vertrauensvolle Beratung sowie Begleitung in einem oftmals sehr komplexen Prozess.“ Zuerst gilt es einmal zu klären, wie zukünftig mit der Immobilie verfahren werden

soll. Entweder einer der Partner zieht aus der gemeinsamen Immobilie aus oder die Immobilie wird verkauft, da sich einer alleine die finanziellen Kosten nicht leisten kann oder will. „Oft ist es ja gar nicht möglich, den Ex-Partner auszuzahlen oder das Heim alleine weiter zu finanzieren. Wir erleben momentan einen sehr dynamischen Markt. Regeln und Werte, die noch vor sechs Monaten gegolten haben, sind mittlerweile hinfällig. Selbst baufällige Liegenschaften, sind durch die aktuellen Preissteigerungen anders zu bewerten als noch vor Wochen. Somit ist eine einigermaßen realistische Preiseinschätzung überhaupt nur mit einem vernetzten Experten aus der Branche möglich.“ Objektive Beratung Bei Scheidungen sind die Konfliktbereiche breit gestreut. Obsorgefragen, Unterhaltszahlungen, Vermögensaufteilung – der Stressfaktor ist hoch. „Hier empfiehlt

es sich, einen neutralen Partner hinzuzuziehen, der eine objektive Bewertung erstellt. Sensibilität und Diskretion sollten hier großgeschrieben werden. Bei Scheidungen sind viele Emotionen im Spiel. Da ist es besonders wichtig, dass man schnell zum Bewertungsergebnis und einer für beiden Seiten guten Verwertung gelangt. Es geht immerhin um viel Geld“, so der Immobilienexperte. Eine neutrale Partei hinzuzuziehen, erweist sich in vielerlei Hinsicht – vor allem in schwergewichtigen Thematiken wie diesen – als Erleichterung. „Wichtig dabei ist auch, dass beide Parteien mit der Beauftragung eines externen Experten einverstanden sind. Unsere oberste Prämisse bei unserer Arbeit ist die Verpflichtung, immer neutral zu bleiben, die Emotionen herauszunehmen und sowohl die Beratung als auch in weiterer Folge den Immobilienverkauf

19

18-20_Kulterer.indd 19

23.03.22 12:42


professionell vorzunehmen.“ Immerhin soll der Berater als hilfreicher Vermittler zwischen beiden Seiten fungieren und erfolgreich versuchen können, eine Einigung herbeizuführen. Das geht nur, wenn beide Parteien volles Vertrauen mitbringen.

Im Allgemeinen sei der Standardprozess – abhängig von der Immobilie und deren Lage – von der Erstbesichtigung und Bewertung bis hin zur endgültigen Abwicklung des Verkaufs jedoch durchschnittlich binnen zwei bis drei Monaten erledigt.

„Bei der Immoxx-Immobilienberatung bewerten wir immer vor Ort und ermittelt, so den bestmöglichen Verkaufspreis. Es gilt, ganz ohne Risiko und Verpflichtungen zusammen mit dem Berater abzuklären, in welchem rechtlichen Rahmen man sich beim Verkauf bewegt, welche Fehler man vermeiden kann, welche Preise vergleichbare Objekte erzielten und vor allem: welchen Preis man realistisch erzielen kann.“

Schnelle Hilfe Sehr oft finden sich Ex-Ehepaare in dem Wunsch, schnell getrennte Wege, zu gehen, wieder. Meist wird dann im ersten Schritt eine vorrübergehende Mietwohnung gesucht. Auch hier können Immobilienberater hilfreich zur Seite stehen. Genauso wie im Fall einer notwendigen Finanzierung, wenn man auf der Suche nach einer neuen Immobilie ist. „Wir verfügen ständig über 400 Kauf- oder

Mietimmobilien in unserem Sortiment. Da können wir oft schnell eine gute Wohnalternative bieten.“ Abschließend rät Kulterer: „In der Vergangenheit hat sich oft gezeigt, dass der Immobilienkauf – selbst bei einer Trennung – immer der Mietvariante vorzuziehen ist. Durch die Wertsteigerung der Immobilien kann bei einer Scheidung ein „Ertrag“ generiert werden, der beiden Partnern zusteht. So fällt der Start in ein neues Leben oft leichter.“

IMMOXX. GmbH Waagner-Biro-Straße 14 8020 Graz office@immoxx.at www.immoxx.at

20

18-20_Kulterer.indd 20

23.03.22 12:42


HILFE IM ROSENKRIEG!

BEZAHLTE ANZEIGE © CHRISTINA ANZENBERGER-FINK

Wenn aus den einst gestreuten roten Rosen ein „Rosenkrieg“ zu entstehen droht: Eine Trennung, gar Scheidung ist eine emotional herausfordernde Ausnahmesituation für die einstigen Ehepartner. Die erfahrene Juristin Mag. Agneska Turek berät ihre Mandantinnen und Mandanten bei der Bewältigung aller rechtlichen und emotionalen Schwierigkeiten und steht Ihnen unterstützend zur Seite. Was ist Ihr oberstes Ziel? Agneska Turek: Es ist wichtig, bei allen Emotionen, nie den Blick auf das Wesentliche zu verlieren. Ich versuche für alle Beteiligten eine faire und zufriedenstellende Lösung zu finden, vor allem was Unterhalt, Sorgerecht, Versorgungs- und Vermögensausgleich, Wohnungszuweisung und Hausratsaufteilung betrifft. Es muss nicht immer zum berühmten Rosenkrieg kommen, der mit einem jahrelangen Gerichtsverfahren einhergeht und den schlussendlich niemand gewinnen kann. Gleichzeitig sehe ich als Anwältin, es als meine Aufgabe, Prozessdauer und Prozesskosten in einem verantwortungsvollen Maß zu halten. Es bedarf auch eines guten Fingerspitzengefühls, um einen Konsens zu finden, der für beide Seiten akzeptabel ist. Oftmals sind auf der einen, oder anderen Seite verletzte Gefühle im Spiel. Es bedarf besonders in solchen Situationen, Verständnis für die Sichtweise beider Seiten, um im Ergebnis die Interessen und das Recht der eigenen Mandanten zu wahren und vehement durchzusetzen.

Wenn Kinder involviert sind, wird es mitunter besonders schwierig. Bedauerlicherweise kommt es vor, dass Kinder als Druckmittel zwischen die Fronten geraten. Das Wichtigste ist, dass das Wohl der Kinder im Vordergrund steht und deren Rechte gewahrt werden. Wann ist ein Scheidungsprozess Ihrer Meinung nach gut verlaufen? Mein Bestreben ist es, dass die Mandantin oder der Mandant glücklich geschieden sind. Das heißt konkret, wenn nach der Scheidungsverhandlung beide Parteien im gegenseitigen Respekt aus dem Gericht gehen und mit dem abgeschlossenen Vergleich zufrieden sind und vor allem, wenn nicht zu viel emotionales Porzellan zerschlagen wurde. Vor allem wenn Kinder involviert sind, ist es besonders wichtig, dass der Umgang als Eltern in den Belangen der Kinder miteinander noch möglich ist. Ein Paar hat mir berichtet, dass die Scheidungsparty sogar lustiger und größer war als die Hochzeitsfeier selbst. Dann hat man als Anwalt alles richtig gemacht.

RA Mag. Agneska Turek Brucknerstraße 4 Top 5 1040 Wien office@ra-turek.at Tel.: 06776/35 05 176 www.ra-turek.at

21

21_PR_RA_Turek1.indd 21

23.03.22 12:48


JEDE LEBENSKRISE

LÄSST SICH BEWÄLTIGEN

Für die Krise und aus der Krise lernen. 7 Tipps für einen besseren Umgang mit herausfordernden Lebensphasen gibt Claudia Hochsteger, diplomierte Lebens- und Sozialberaterin.

Prinzipiell haben wir alles, was es braucht, um Krisen zu bewältigen, schon in uns. Vieles lernen wir im Laufe des Lebens, wenn wir uns den kleineren Problemen des Alltags stellen. Dieses Wissen, Probleme zu lösen, nimmt man mit und ist so bei größeren Krisen besser gewappnet. Emotionen bewusst wahrnehmen Es ist verständlich, dass man in Krisenzeiten – und dazu zählen natürlich auch Scheidungen – hoch emotional reagiert. Gera-

© SHUTTERSTOCK

Jede Lebenskrise lässt sich bewältigen. In unserer Gesellschaft wird das Wort Krise immer mit etwas Schwerem verbunden, das einen lähmt. Im Chinesischen hingegen steht „Krise“ für die Veränderung – einer gefährlichen Situation in eine Chance und genau als das sollte man es sehen. Auch wenn es in manchen Momenten nicht möglich erscheint, sollte man versuchen, in eine andere Richtung zu denken. Denn grundsätzlich ist ja Veränderung nicht immer etwas Negatives.

22

22-24_Tipps_Lebensberater.indd 22

23.03.22 12:46


de bei zwischenmenschlichen Trennungen ist es ja so, dass meist ein Partner die Trennung will und der andere nicht. Selten trifft man gemeinsam diese Entscheidung. Der oder die Verlassene ist gekränkt und verletzt – eine logische Reaktion. Die Situation in diesem Moment als etwas Positives zu sehen, ist natürlich schwierig. Es ist wichtig, diese Emotionen bewusst wahrzunehmen, aber man muss auch lernen, damit umzugehen. Lebensund Sozialberater sind dabei eine professionelle Hilfe, die dabei unterstützt, eine andere Sichtweise zu entwickeln. Mit der Zeit erkennen viele dann auch, dass an den neuen Lebensumständen nicht alles schlecht ist. Aus Krisen lernen Es sollte Teil der persönlichen Lebensphilosophie sein, sich

in kleinen Schritten auf sogenannte Krisen vorzubereiten. Wie man das macht? Man kann zum Beispiel darüber nachdenken, wie man in der Vergangenheit mit schwierigen Phasen umgegangen ist, wie es einem gefühlsmäßig ergangen ist und wann es emotional wieder bergauf ging. Man kann sich ebenso überlegen, wie man in Zukunft auf Krisen reagieren will. Dadurch kann man seine Gefühle so weit trainieren und schärfen, dass man in Krisenzeiten darauf als hilfreiches Tool zurückgreifen kann. Sich selbst etwas Gutes tun Sich als Ausgleich etwas Gutes zu tun beziehungsweise achtsam, sich selbst umzugehen, sollte prinzipiell zum Alltag gehören – eine hilfreiche Stärkung auch in puncto Burn-out-Prävention. Wich-

23

22-24_Tipps_Lebensberater.indd 23

23.03.22 12:46


tig ist dabei, auch ins Tun zu kommen und nicht nur sich etwas vorzunehmen und dann beim Planen festzustecken. Sei es ein Thermenbesuch, ein Spaziergang oder sich einfach einmal einen Tag freizunehmen – das sind Dinge, die prinzipiell schon eine gute Idee sind und in Krisen umso mehr. Oder das heiße Bad am Abend, bei dem man sich entspannt, indem man ein gutes Buch dabei liest. Diese Me-Time ist sehr essenziell – und ist auch im oftmals hektischen Familienalltag machbar. Man muss es aber konsequent umsetzen. Frust abbauen ja, aber nicht auf Dauer Frust ablassen ist wichtig! Dennoch gilt auch hier, danach weiterzudenken, in kleinen Schritten sein Leben zu ändern und nicht im Frust zu verharren. Sich immer selbst leid zu tun, bringt nichts. Es geht darum, die Ärmel hochzukrem-

peln, denn es gibt Mittel und Wege, das Leben wieder lebenswerter zu gestalten. Ein Tipp an Bekannte von Betroffenen: Zuhören und da sein, wenn die Emotionen hochgehen und rausmüssen, ja, aber danach sollte man versuchen, die Person in die richtige Richtung zu „schubsen“ und andere Sichtweisen aufzuzeigen. Kommunikation zählt Gute Kommunikation ist ein sehr schwieriges Thema. Viele gehen davon aus, dass das Gegenüber weiß, wie es einem geht. Das ist aber Wunschdenken. Ein Wunschdenken, von dem man auch bei Ehepartnern nicht ausgehen kann. In unserer Gesellschaft wird jedoch erwartet, dass es einem immer gut geht. Das entspricht nicht der Realität. Wir können nicht immer jung, fit und dynamisch sein. Emotionale Hänger werden nicht zugelassen. Dabei wäre eine klare Kommunikation in nicht wenigen Fällen

hilfreich, um Missverständnisse zu vermeiden. Gerade in Krisenzeiten ist gute Kommunikation noch wertvoller. Bei Scheidungen ist es vor allem wichtig, darauf zu verzichten, verletzend zu werden, auch wenn man gekränkt ist. Dies verhärtet die Fronten nur noch weiter und trägt nichts zu einer baldigen Verbesserung bei. Akzeptanz & Herausforderung Dinge, die man nicht ändern kann, sollte man akzeptieren lernen. Die Lebens- und Sozialberatung kann dabei helfen, Probleme als Herausforderungen zu sehen. In der Arbeitswelt machen wir es ja auch nicht anders. Leistungsorientiertes Denken wird dazu genutzt, um Herausforderungen logisch anzugehen und zu lösen. Auch im Privaten kann man sich überlegen: Was sind Handlungsmöglichkeiten? Wo will ich hin und wie erreiche ich es? Und brauche ich dabei Unterstützung?

24

22-24_Tipps_Lebensberater.indd 24

23.03.22 12:46


NEUER TREND: POST-DIVORCE MAKE-OVER

Eine Scheidung stellt mitunter einen der einprägsamsten Einschnitte im Laufe des Lebens dar. Es ist daher naheliegend, dass auch persönliche Veränderungen in Betracht gezogen werden, um sozusagen den „Marktwert zu steigern“.

@ HARALD WIESLEITNER

zu begeben auf der Suche nach dem neuen Glück. Im Grunde genommen geht es darum, das Selbstwertgefühl zu boosten.

Die Mediziner Simone May und Thomas Rappl.

M

ARA steht für medical aesthetic research academy. Hinter diesen Namen versteckt sich ein einzigartiges Schönheitskonzept mit dem Fokus der Ästhetischen Medizin und Ästhetischen Chirurgie rund um das erfahrene Team der Mediziner Simone May und Thomas Rappl. Was versteht man unter „Post-Divorce ­Make-over“? Thomas Rappl: Wir sehen Patientinnen, die gerade erst geschieden wurden und/oder sich in einem langwierigen Scheidungsprozess befinden. Daraus entsteht auch gewissermaßen die Motivation, die Ausstrahlung beziehungsweise das Aussehen zu verbessern, um sich in die Dating-Szene

Worauf ist dabei zu achten? Thomas Rappl: Es ist wichtig, einen vertrauenswürdigen, seriösen Arzt zu finden, der die emotionelle Stabilität in die Beratung miteinbezieht und die Motivation genauestens hinterfragt, bevor ästhetische Behandlungen oder Operationen durchgeführt werden. Was sind die gefragtesten Behandlungen? Thomas Rappl: Nichtchirurgische und minimal-invasive Verbesserungen stehen im Trend. Der Wunsch nach einer baldigst möglichen Verbesserung ist groß. Dafür stehen Botulinum-Toxin und Filler-Injektionen im Vordergrund. Im chirurgischen Bereich stehen bei den Damen Mummy-Make-overs, Bauchdeckenstraffung, Brustvergrößerungen/Straffungen und Liposuctionen auf der Wunschliste weit oben, im höheren Alter Face- und Halslift. Bei den Männern stehen Augenlidstraffung und Liposuktion (Body-Contouring) im Vordergrund. Was sollte man beachten, bevor man einen solchen Schritt wagt? Thomas Rappl: Wenn man während oder nach einer Scheidung ein Post-Divorce

­Make-over durchführen lassen möchte, sollte man sich selbst 5 Fragen beantworten: 1. Möchte ich die Veränderung des Aussehens wirklich für mich selbst durchführen lassen? 2. Glaube ich, dadurch meine(n) Partner(in) zurückzuerobern? 3. Versuche ich ,dadurch meine Emotionen eher in den Griff zu bekommen, als sich diesen zu stellen? 4. Habe ich mich genau über die Behandlungsmethoden und den Arzt bzw. die Ärztin erkundigt? 5. Bin ich bereit, die Behandlung aus vollster Überzeugung zu finanzieren? Wo bieten Sie Post-Divorce Make-overs an? Simone May: Einerseits können wir die meisten Behandlungen in Graz anbieten. Weiters besteht die Möglichkeit, in der Ordination in Wien Therapien durchzuführen. Ein speziell abgerundetes Wohlfühlpaket bieten wir im Imlauer Hotel Schloß Pichlarn an, wo nicht nur die Ästhetik perfektioniert wird, sondern auch das Schloß-Hotel durch sein wundervolles Ambiente eingebettet in unglaublicher Naturkulisse unterstützt von bester internationaler Küche die Psyche beflügelt und wahrscheinlich neue Wege öffnet. www.ma-ra.at

25

25_MA-RA.indd 25

23.03.22 12:45


© SHUTTERSTOCK

26

26-27_Soziale_Adressen1.indd 26

23.03.22 12:54


Ein Überblick über wichtige soziale Adressen in der Steiermark

Tel.: 0800/20 10 10

Anonyme Alkoholiker Tel.: 0316/57 47 16 www.anonyme-alkoholiker.at

Frauenhäuser Steiermark Tel.: 0316/42 99 00 www.frauenhaeuser.at

Frauenschutzzentrum Obersteiermark Tel.: 03862/27 999

Frauenservice Graz Tel.: 0316/71 60 22 www.frauenservice.at

Gewaltschutzzentrum Steiermark Tel.: 0316/77 41 99 www.gewaltschutzzentrum-steiermark.at

Kinderschutzzentren

www.rettet-das-kind-stmk.at

Kinder- und Jugend­anwaltschaft Steiermark Tel.: 0316/877-4921 www.kinderanwalt.at

Mafalda – Mädchenberatung Graz Tel.: 0316/33 73 00 www.mafalda.at

Männerberatung Tel.: 0316/83 14 14 www.maennerberatung.at

Notschlafstelle für Jugendliche bei Krisen „Schlupfhaus“

DSA Barbara Ertl

Tel.: 0316/48 29 59 www.caritas-steiermark.at

Dipl. Sozialarbeiterin Scheidungsberaterin § 95 Personalentwicklerin Langjährige Rainbowserfahrung

Notschlafstelle Vinzitel Tel.: 0316/58 58 05 www.vinzi.at

Rat auf Draht – Beratung für Kinder & Jugendliche

Online-Beratung Live: Praxis in Gleisdorf und Graz • Tel.: 0676/40 39 313 office@eb-coaching.at www.eb-coaching.at

Tel.: 147 www.rataufdraht.at

Schuldnerberatung Tel.: 0316/37 25 07 www.sbstmk.at

Tara: Beratung bei sexueller Gewalt gegen Frauen und Mädchen Tel.: 0316/31 80 77 www.taraweb.at

tartaruga – Zufluchts- und Be-

ratungsstelle für Jugendliche in Krisensituationen Tel.: 050/7900-3200 tartaruga@jaw.at

Telefonseelsorge

Tel.: 142 www.telefonseelsorge-graz.at

Mehr Informationen finden Sie auch unter: www.soziales.steiermark.at

BEZAHLTE ANZEIGE © BEIGESTELLT

Sozialservicestelle

BEZAHLTE ANZEIGE © BEIGESTELLT

HIER FINDEN SIE HILFE!

Mag. Ingeborg Windhofer Eingetragene Mediatorin für Familie, Wirtschaft und Behindertengleichstellung Reininghausstraße 1 – 7 8020 Graz Tel.: 0664/84 67 880 office@windhofer.co.at

27

26-27_Soziale_Adressen1.indd 27

23.03.22 12:55


Was ein Typ mit dir macht, weißt du. 28-29_DS_Ins_WK_FKM.indd 28

23.03.22 12:51


Jetzt mach was aus deinem Typ!

28-29_DS_Ins_WK_FKM.indd 29

23.03.22 12:51


STEIRISCHE RECHTSANWÄLTE

MIT SCHWERPUNKT EHE- & FAMILIENRECHT

30-42_ADRESSEN.indd 30

Quelle: www.rakstmk.at • Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Satz- und Druckfehler vorbehalten.

ADRESSVERZEICHNIS

30

23.03.22 13:38


GRAZ DR. DAGMAR ARNETZL

Kaiser-Franz-Josef-Kai 48 8010 Graz Tel.: 0316/83 76 30 office@arnetzl-geiger.com DR. MANFRED ASCHMANN

DR. GOTTFRIED BERDNIK

Karmeliterplatz 4 8010 Graz Tel.: 050/8060 200 g.berdnik@hba.at www.hba.at

Maiffredygasse 8/I 8010 Graz Tel.: 0316/82 02 02 rechtsanwaelte@mef-kanzlei.at www.mekf.at

Herrengasse 28 8010 Graz Tel.: 0316/82 00 80 office@aschmann-pfandl.at www.aschmann-pfandl.at

DR. CHRISTIAN BÖHM

DR. PETER BARTL

MAG. MICHAEL DAMITNER

Hauptplatz 3 8010 Graz Tel.: 0316/83 75 17-0 kanzlei@bartl-partner.at www.bartl-partner.at MAG. HEINZ BAUER

Elisabethstraße 50 b 8010 Graz Tel.: 0316/81 00 45-0 kanzlei@christandl.at DR. PETER BENDA

Brückenkopfgasse 2/I 8020 Graz Tel.: 0316/71 12 40 kontakt@kanzlei-benda.at www.kanzlei-benda.at MAG. ANDREAS BERCHTOLD

Raubergasse 16/I 8010 Graz Tel.: 0316/83 58 62 office@bk-rechtsanwalt.at www.bk-rechtsanwalt.at

MAG. SUSANNA ECKER-KAUFMANN

MAG. PETER EDELSBRUNNER

Radetzkystraße 31/II 8010 Graz Tel.: 0316/23 84 00 office@rechtingraz.at www.rechtingraz.at

Annenstraße 10/I 8020 Graz Tel.: 0316/71 33 53 office@boehm-reckenzaun.at Joanneumring 6 • 8010 Graz Tel.: 0316/82 87 75 office@prutsch-ra.at www.prutsch-ra.at

FSK L

DR. HELMUT DESTALLER

Wastiangasse 7 8010 Graz Tel.: 0316/82 74 32-0 kanzlei@law4you.at

RECHTSANWÄLTE ATTORNEYS AT LAW

MAG. WOLFGANG DLASKA

Joanneumring 11/IV 8010 Graz Tel.: 0316/82 55 80-0 office@dlaska.at

Mag. Vinzenz FRÖHLICH Dr. Maria Christina KOLAR-SYRMAS Dr. Armin KARISCH www.fskl.at

MAG. GUDRUN DRAXLER

Nikolaiplatz 4 • 8020 Graz Tel.: 0316/26 97 70 office@drsr.at www.drsr.at

MAG. JOCHEN EBERHARDT

Elisabethstraße 50 b 8010 Graz • Tel.: 0316/81 00 45-0 kanzlei@christandl.at

Sackstraße 15/I – Kleines Palais Attems A–8010 Graz Tel.+43 316 81 28 81 0

office@fskl.at

31

30-42_ADRESSEN.indd 31

23.03.22 13:38


MAG. CHRISTIAN FAULAND

Münzgrabenstraße 92 a 8010 Graz Tel.: 0316/83 23 19 office_fauland@tmo.at

MAG. GERHARD FETSCH

Radetzkystraße 31/II 8010 Graz Tel.: 0316/23 84 10 kanzlei-gcf@tmo.at www.kanzlei-gcf.at MAG. EVA FLICK

Sporgasse 32/1 8010 Graz Tel.: 0316/84 84 48 kanzlei@flick.at www.flick.at

MAG. VOLKER FLICK

MAG. MARIA FRIEDRICH

DR. HERBERT GREIML

DR. KARIN HERMANN

MAG. VINZENZ FRÖHLICH

MAG. GERALD MICHAEL GRIEBLER

DR. HANNO HOFMANN

MAG. GERHARD GRÜNDL

MAG. EVA HOLZERWAISOCHER

Hauptplatz 17/2. OG 8010 Graz Tel.: 0316/82 90 73 rechtsanwaelte@pacherundpartner.at www.pacherundpartner.at Sackstraße 15/I 8010 Graz Tel.: 0316/81 28 81 office@fskl.at

DR. GEORGCHRISTIAN GASS

Zimmerplatzgasse 1 8010 Graz Tel.: 0316/82 93 80 rechtsanwalt@gass-sutter.at www.gass-sutter.at

Sporgasse 32/1 8010 Graz Tel.: 0316/84 84 48 kanzlei@flick.at www.flick.at

MAG. HENRIK GIESSAUF

DR. GÜNTER FOLK

MAG. GERLINDE GOACH

Joanneumring 6/1. Stock 8010 Graz Tel.: 0316/84 06 60 folk@folkfrank.at DR. RALPH FORCHER

Neutorgasse 51/II 8010 Graz Tel.: 0316/82 03 50 office@forcher-graz.at www.forcher-graz.at

Pestalozzistraße 1 8010 Graz Tel.: 0316/82 58 82 office@weblawyer.at www.weblawyer.at

Conrad-von-HötzendorfStraße 6 8010 Graz Tel.: 0316/32 38 23-0 office@ghlaw.at

Sackstraße 6 8010 Graz Tel.: 0316/81 71 90 griebler-ra@aon.at Elisabethstraße 22 8010 Graz Tel.: 0316/22 82 27 office@eg-ra.at www.eg-ra.at

MAG. CHRISTIAN AUGUST HACKER

Brückenkopfgasse 1 8020 Graz Tel.: 0316/83 38 40-0 hacker@reifundpartner.at www.reifundpartner.at

Grazbachgasse 27/II/10 8010 Graz Tel.: 0316/82 88 91 kanzlei.hermann@rarechtsanwalt.at Herrengasse 28 8010 Graz Tel.: 0316/83 75 08 hofmann@payr.biz www.payr.biz

Kreuzgasse 2 c 8010 Graz Tel.: 0316/82 65 54 office@anwalt-austria.at MAG. CLAUDIA HUBER

Heinrichstraße 16 8010 Graz Tel.: 0316/35 23 52 office@shra.at www.shra.at

DR. HEINZ KALLAN MAG. PATRICK HARB

Eckertstraße 88 8020 Graz Tel.: 0316/205 240 kanzlei@goach.at

Radetzkystraße 6/III 8010 Graz Tel.: 0316/89 01 02 office@rechtsbeistand.or.at

Mandellstraße 22/2 8010 Graz Tel.: 0316/82 12 64 office@krenn-kallan.at www.krenn-kallan.at

MAG. JÜRGEN GREILBERGER

MAG. HELMUT HAWRANEK

MAG. ANNE KESSLER

Kaiserfeldgasse 27/IV 8010 Graz Tel.: 0316/81 45 81 office@hgu.at

Joanneumring 16/5 8010 Graz Tel.: 0316/83 32 04 rechtsanwalt.hawranek@ inode.at

Kalchberggasse 6/1 8010 Graz Tel.: 0316/82 31 62 kanzlei@ra-kessler.at

32

30-42_ADRESSEN.indd 32

23.03.22 13:38


DR. ANGELIKA KLEEWEIN

DR. JUDITH KOLB

MAG. THOMAS KLEIN

DR. KLAUS KOLLMANN

Kärntner Straße 7 B/2. OG 8020 Graz Tel.: 0316/85 04 00 office@klein-partner.at www.klein-partner.at DR. HELMUT KLEMENTSCHITZ

Friedrichgasse 6/12 8010 Graz Tel.: 0316/81 00 00 office@ra-klementschitz.at DR. EMIL KNAUER

Radetzkystraße 10/2 8010 Graz Tel.: 0316/81 83 54 knauer@utanet.at

DR. CHRISTA KOHL-RUPP

Schönaugasse 44/6. Stock 8010 Graz Tel.: 0316/82 14 80 sekretariat@kohl-rupp.at www.kohl-rupp.at

DR. MARIA CHRISTINA KOLAR-SYRMAS

Sackstraße 15/I 8010 Graz Tel.: 0316/81 28 81 office@fskl.at

Zimmerplatzgasse 13/II 8010 Graz Tel.: 0316/81 21 21 kanzlei@stipanitz.at www.stipanitz.at Reitschulgasse 1 8010 Graz Tel.: 0316/81 00 30 office@fkzp.at www.fkzp.at

Mag.a Andrea Moser Rechtsanwältin

DR. FRANZ KRAINER

IHRE SPEZIALISTIN FÜR SCHEIDUNGSFRAGEN

Herrengasse 19/III 8010 Graz Tel.: 0316/82 20 82 office@dr-krainer.at www.dr-krainer.at MAG. WALTER KRAUTGASSER

Marburger Kai 47/HP 8010 Graz Tel.: 0316/82 62 20 kanzlei@ra-krautgasser.at www.ra-krautgasser.at MAG. KUNO O.E. KROMMER

Körösistraße 9/I • 8010 Graz Tel.: 0316/67 27 77-0 graz@rechtamkai.at www.rechtamkai.at MAG. WOLFGANG KRONAWETTER

Opernring 7 • 8010 Graz Tel.: 0316/82 22 80 w.kronawetter@scwp.com www.scwp.com

BEZAHLTE ANZEIGE © BEIGESTELLT

Elisabethstraße 50 c 8010 Graz Tel.: 0316/34 84 34 office@nkra.at www.nkra.at

Jede Ehe kann scheitern. Für diesen Fall sollte im Interesse beider Ehegatten und allfälliger Kinder eine vernünftige Lösung gefunden werden. Wer auf der Suche nach kompetenter, diskreter und vor allem einfühlsamer Scheidungsberatung ist, ist bei Mag. Andrea Moser absolut richtig. Jeder Fall wird mit größter Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein und hoher Einsatzbereitschaft bearbeitet. „Ich vertiefe mich in den jeweiligen Fall und beschäftige mich intensiv mit den Anliegen meiner Mandanten, um so die bestmögliche Lösung zu finden, die nicht ausschließlich eine gerichtliche sein muss – vieles lässt sich auch außergerichtlich regeln.“ Neutorgasse 24/1, 8010 Graz Tel.: 0316/83 02 53 und 83 16 13, Fax-DW: 9 buero@ra-moser.at www.rechtsanwaeltin-graz.at

33

30-42_ADRESSEN.indd 33

23.03.22 13:38


MAG. HEIDELINDE GERTRUDE LALLITSCH

MAG. STEPHANIE MIGGLAUTSCH

DR. VERENA LANZ

MAG. ANDREA MOSER

Opernring 7 8010 Graz Tel.: 0316/82 22 80 graz@scwp.at www.scwp.com

Brockmanngasse 91/I 8010 Graz Tel.: 0316/82 14 72 office@anwaltgraz.at www.anwaltgraz.at MAG. PETER LIESKONIG

Kaiser-Franz-Josef-Kai 48 8010 Graz Tel.: 0316/83 76 30 anwalt@lieskonig.com www.lieskonig.com DR. GUIDO LINDNER

Mariatrosterstraße 87a 8043 Graz Tel.: 0316/83 02 10 office@lindner-rock.at www.lindner-rock.at

DR. GÜNTER LIPPITSCH

Wastiangasse 7 8010 Graz Tel.: 0316/84 64 00 office@anwalt-graz.at www.anwalt-graz.at

MAG. MARTIN MEIER

Kaiserfeldgasse 15 8010 Graz Tel.: 0316/82 77 20 office@simma-stoff-meier.at www.simma-stoff-meier.at

Nikolaiplatz 4/4. Stock 8020 Graz Tel.: 0316/26 97 70 office@drsr.at www.ra-migglautsch.at Neutorgasse 24/1 8010 Graz Tel.: 0316/83 16 13 mag.moser@ra-moser.at

DR. HANNES K. MÜLLER

Radetzkystraße 18/II 8010 Graz Tel.: 0316/82 14 14 ra.dr.hannes.k.mueller@aon.at www.rechtsanwaltmueller.at MAG. IRMGARD NEUMANN

Johann-Michael-Steffn-Weg 6 b 8010 Graz Tel.: 0699/11 73 69 64 neumann@anwaeltin-graz.at www.anwaeltin-graz.at DR. WALTER NIEDERBICHLER

Wastiangasse 7 8010 Graz Tel.: 0316/82 74 32 recht@niederbichler.at www.niederbichler.at MAG. TANER ÖNAL

Sackstraße 21/II 8010 Graz Tel.: 0316/850 400 office@klein-partner.at www.klein-partner.at

DR. EDWIN A. PAYR

Herrengasse 28 8010 Graz Tel.: 0316/83 75 08 office@payr.biz www.payr.biz

MAG. MARKO J. PESCHL

DR. ASTRID PRIESSNER

Kaiserfeldgasse 19/II 8010 Graz Tel.: 0316/83 06 30 office@ra-priessner.at www.ra-priessner.at

Neutorgasse 51/II 8010 Graz Tel.: 0316/82 03 50 office@forcherundpartner.at www.forcherundpartner.at

DR. DIETER RAUTNIG

MAG. MANFRED POLLITSCH

MAG. MICHAEL-THOMAS REICHENVATER

Friedrichgasse 6/10/40 8010 Graz Tel.: 0316/84 14 44 pollitsch.pichler@utanet.at MAG. ROBERT PÖSCHL

Kaiserfeldgasse 22 8010 Graz Tel.: 0316/82 87 49 office@ra-poeschl.at www.ra-poeschl.at

DR. KARIN PRUTSCH

Joanneumring 6 8010 Graz Tel.: 0316/82 87 75 office@prutsch-ra.at www.prutsch-ra.at

DR. BARBARA-CECIL PRASTHOFER-WAGNER

Marburger Kai 47/III 8010 Graz Tel.: 0316/82 21 43-0 b-c.prasthofer@attorney.at www.prasthofer.com

Opernring 4/III 8010 Graz Tel.: 0316/81 69 16 rautnig@ihr-anwalt.at

Herrengasse 13/II • 8010 Graz Tel.: 0316/84 84 00 ra.reichenvater@aon.at MAG. KLAUDIA REISSNER

Sackstraße 29/I 8010 Graz Tel.: 0316/82 95 25 office@ra-muchitsch.at DR. GERHARD RICHTER

Bürgergasse 13 • 8010 Graz Tel.: 0316/82 45 63-0 office@richter-zahlbruckner.at DR. CLAUDIA RUHRI

Münzgrabenstraße 92 a 8010 Graz Tel.: 0316/83 23 19 office@ruhri.com DR. GERALD RUHRI

Münzgrabenstraße 92 a 8010 Graz • Tel.: 0316/83 23 19 office@ruhri.com

34

30-42_ADRESSEN.indd 34

23.03.22 13:38


DR. MARIE-LUISE SAFRANEK

MAG. PETER SIXT

Neutorgasse 51/III 8010 Graz • Tel.: 0316/85 03 85 office@safranek.at

Brockmanngasse 102 8010 Graz • Tel.: 0316/82 69 00 office@sixt.co.at www.sixt.co.at

MAG. MARTIN SAUSENG

DR. MARIO SOLLHART

Prokopigasse 4 8010 Graz • Tel.: 0316/82 13 03 kanzlei@ra-sauseng.at

Annenstraße 25/III 8020 Graz • Tel.: 0316/83 24 58 office@sollhart-taumberger.at

DR. ROBERT SCHAAR

MAG. ROBERTA SOLLHART

DR. PETER SCHADEN

MAG. KARIN SPIEGL-RAFLER

Joanneumring 5 8010 Graz • Tel.: 0316/39 58 80 office@weirer-schaar.at www.weirer-schaar.at Sporgasse 2 • 8010 Graz Tel.: 0316/82 53 39-0 kanzlei@thurnerschaden.at DR. MARISA SCHAMESBERGER

Kaiser-Josef-Platz 5 8010 Graz • Tel.: 0316/84 21 84-0 kanzlei@kjp5.at www.kjp5.at DR. REGINA SCHEDLBERGER

Andritzer Reichsstraße 42 8045 Graz • Tel.: 0316/69 51 00 office@schedlberger.com www.schedlberger.com DR. CHRISTIAN SCHOBERL

Alberstraße 9/HP/2 8010 Graz • Tel.: 0316/38 68 38 office@schoberl.eu www.rechtsanwalt-graz.at

Kaiserfeldgasse 19/2 8010 Graz • Tel.: 0316/83 06 30 office@ra-robertasollhart.at

Zimmerplatzgasse 13 8010 Graz Tel.: 0316/81 21 21 kanzlei@stipanitz.at www.stipanitz.at

DR. MATTHIAS ALESSANDRO STRAUSS

Kalchberggasse 6–8 8010 Graz Tel.: 0316/83 91 55 info@strauss.it www.strauss.it

MAG. CHRISTIAN TAUMBERGER

Grieskai 10 8020 Graz Tel.: 0316/720107 office@kanzlei-taumberger.at www.kanzlei-taumberger.at DR. CHRISTINE ULM

Kaiserfeldgasse 27/IV 8010 Graz Tel.: 0316/81 45 81 office@hgu.at

Joanneumring 11/III/7 A 8010 Graz Tel.: 0316/81 13 80 office@ra-spiegl.at www.ra-spiegl.at MAG. FRANZ STEINER

Keesgasse 7 • 8010 Graz Tel.: 0316/904 777 office@mag-steiner.at www.mag-steiner.at

MAG.

KARIN SPIEGL-RAFLER

MAG. ERIK STEINHOFER

RECHTSANWÄLTIN UND MEDIATORIN

MAG. GERHARD STINGL

„Besonders Scheidungen stellen eine emotionale Herausforderung dar. Wenn aus Partnern Gegner werden, stehe ich Ihnen als kompetente Rechtsvertretung zur Seite.“

Marburger Kai 47/1 • 8010 Graz Tel.: 0316/89 09 89 office@steinhofer-ra.at www.steinhofer-ra.at Kalchberggasse 10/III 8010 Graz Tel.: 0316/22 89 22 office@sdra.at www.sdra.at

Joanneumring 11/3 | 8010 Graz

35

30-42_ADRESSEN.indd 35

DR. ANNEMARIE STIPANITZ-SCHREINER

Tel.: +43/316/811 380 | Fax DW -80 E-Mail: office@ra-spiegl.at | www.ra-spiegl.at 23.03.22 13:38


DR. FRANZ UNTERASINGER

MAG. MARTINA WEIRER

Radetzkystraße 8/I 8010 Graz • Tel.: 0316/81 01 41 unterasinger@unterasinger.at

Joanneumring 5/DG • 8010 Graz Tel.: 0316/39 58 80 office@weirer-schaar.at www.weirer-schaar.at

MAG. PETER WACH

DR. OTTO WERSCHITZ

Friedrichgasse 6/II 8010 Graz Tel.: 0316/81 99 05 office@ra-wach.at MAG. ELKE WEIDINGER

Brückenkopfgasse 1/VIII 8020 Graz • Tel.: 0316/83 38 40 weidinger@reifundpartner.at www.reifundpartner.at

Neutorgasse 47/I • 8010 Graz Tel.: 0316/82 06 20 graz@mu-we.at www.mu-we.at MAG. JOHANNES ZABINI

Schmiedgasse 29 • 8010 Graz Tel.: 0316/83 33 10-0 kanzlei@schallerzabini.at www.schallerzabini.at

DR. DIETER ZAPONIG

Keesgasse 7/II 8010 Graz Tel.: 0316/82 35 00 office@zaponig.at

GRAZ-UMGEBUNG MAG. GEORG AMMANN

Hauptplatz 2 • 8130 Frohnleiten Tel.: 03126/24 74 ra-ammann@frohnleiten.at DR. CLAUDIA AUER-SAURUGG

Anton-Hubmann-Platz 1 8077 Gössendorf Tel.: 03135/21 303 kanzlei@auer-saurugg.at www.auer-saurugg.at

DR. ALEXANDRA FELDGRILL

Haushamerstr. 1 • 8054 Seiersberg Tel.: 0316/67 20 10 kanzlei@ rechtsanwalt-feldgrill.at MAG. LUKAS HAUMER

Grazerstraße 30 8121 Deutschfeistritz Tel.: 03127/42 400 kanzlei@ra-haumer.at www.ra-haumer.at MAG. KLAUS KÖCK

Hauptst. 31 • 8141 Premstätten Tel.: 03136/55 401-00 office@rechtsauskunft.at www.rechtsauskunft.at

HOCH-ZEIT FÜR UNSER PODCAST

persönliche-dienstleister-stmk.at

30-42_ADRESSEN.indd 36

https://dldppersdl.podigee.io/

23.03.22 13:38


MAG. TANJA POGATSCHNIGG

Bahnhofstraße 9 8112 Gratwein-Straßengel Tel.: 03124/55 077 kanzlei@rechtsanwalt-popp.at www.rechtsanwalt-popp.at DR. MELANIE POLZ

Hauptstraße 31 8141 Premstätten Tel.: 03136/55 401-00 polz@rechtsauskunft.at MAG. HANS GEORG POPP

Bahnhofstraße 9 8112 Gratwein-Straßengel Tel.: 03124/55 0 77 kanzlei@rechtsanwalt-popp.at

DR. MANFRED SCHIFFNER

Haushamerstraße 2/4. OG 8054 Seiersberg-Pirka Tel.: 0316/93 12 80 office@meinrecht.or.at www.meinrecht.or.at DDR. KARL SCHOLZ

Am Mühlbach 2 8501 Lieboch Tel.: 03136/62 9 97 office@karlscholz.at www.karlscholz.at

BRUCK-MÜRZZUSCHLAG

MAG. PETER FREIBERGER

MAG. HELENE BADER

Wiener Straße 50–54 8680 Mürzzuschlag

Wiener Straße 50 8680 Mürzzuschlag Tel.: 03852/30 08 0 office@rpf.at www.rpf.at MAG. ULRICH BERGER

Tel.: 03852/30 0 80 office@rpf.at www.rpf.at MAG. ANDREA HOFMANN-STELLWAG

Schillerstraße 2 8600 Bruck/Mur Tel.: 03862/56 6 81 office@anwaltmurmuerz.at www.anwalt-murmuerz.at

WIR STEHEN AUF

Hauptplatz 23 8600 Bruck/Mur Tel.: 03862/51 3 17 andrea.hofmann-stellwag@ zsizsik-prattes.at www.zsizsik-prattes.at

DEINER SEITE:

• Astrologie atung il- und Imageber * • Farb-, Typ-, St d Raumenergetik • Human-, Tier- un lung • Partnervermitt ng uu nternehmen • Tierbetre Dienstleistungsu he lic ön rs pe e • Sonstig

. E D N U E ECHTE FR

*energetische Ausgewogenheit durch Bachblüten, Cranio Sacral Balancing, Kinesiologie, Farben, Düfte, Licht, Edelsteine …

30-42_ADRESSEN.indd 37

23.03.22 13:38


MAG. NATASCHA JILEK

Schiffgasse 8 8600 Bruck an der Mur Tel.: 03862/81 5 81 office@rechtsanwalt-koch.at www.anwalt-koch.at MAG. RENATE KAHLBACHER

Wiener Straße 35 a/ECE 8605 Kapfenberg Tel.: 03862/22 6 54 office@die-anwaeltin.at www.die-anwaeltin.at MAG. DIETER KOCH

Schiffgasse 8 8600 Bruck/Mur Tel.: 03862/81 5 81 office@anwalt-koch.at DR. GERDA SCHILDBERGER

Mittergasse 14 8600 Bruck/Mur Tel.: 03862/53 1 35 gerda.schildberger@ online-anwalt.at www.online-anwalt.at MAG. CHRISTINE SCHNEIDHOFER

Roseggerstraße 16–20 8600 Bruck/Mur Tel.: 03862/54 0 30 office@anwalt-bruck.at www.anwalt-bruck.at DR. STEFAN STASTNY

Hauptstraße 7 8650 Kindberg Tel.: 03865/24 71 ra@stefanstastny.at www.stefanstastny.at

DEUTSCHLANDSBERG MAG. MARTIN DIVITSCHEK

Raiffeisenstraße 3 8530 Deutschlandsberg Tel.: 03462/62 66 office@rechtsanwalt.or.at www.recht.or.at DR. PETER FÜRNSCHUSS

Hauptplatz 5 • 8510 Stainz Tel.: 03463/38 88-0 kanzlei@fuernschuss.co.at

MAG. ANDREAS SAUER

Raiffeisenstraße 3 8530 Deutschlandsberg Tel.: 03462/62 66 office@rechtsanwalt.or.at www.rechtsanwalt.or.at MAG. ULRIKE MARIA VERONIK-PONGRATZ

Eibiswald 3 8552 Eibiswald Tel.: 03466/42 7 40 office@veronik-primus.at www.veronik-primus.at

MAG. PETER HANDLER

Hauptplatz 33 8530 Deutschlandsberg Tel.: 03462/41 41 office@handler.at

MAG. GÜNTHER KIEGERL

Hauptplatz 42/I 8530 Deutschlandsberg Tel.: 03462/37 70 rae@grass-kiegerl.at www.grass-kiegerl.at DR. ANDREA PETER

Raiffeisenstraße 3 8530 Deutschlandsberg Tel.: 03462/62 66 office@rechtsanwalt.or.at www.recht.or.at MAG. CHRISTIAN PLANINC

Obere Schmiedgasse 7 8530 Deutschlandsberg Tel.: 03462/27 14 kanzlei@hasslinger-planinc.at MAG. BIRGIT PRIMUS

Eibiswald 3 • 8552 Eibiswald Tel.: 03466/42 7 40 office@veronik-primus.at www.veronik-primus.at

HARTBERG FÜRSTENFELD MAG. HERMANN JOSEF GAAR

Baumschulgasse 5 8230 Hartberg Tel.: 03332/61 6 70 rechtsanwaelte@hartberg.info MAG. MAXIMILIAN LIENHART

Augustinerplatz 7 8280 Fürstenfeld Tel.: 03382/55 7 55 office@venus-lienhart.at MAG. ROSWITHA PAILER

MAG. DIETER RESSLER

Schildbach 111 8230 Hartberg Tel.: 03332/60 05-300 kanzlei@ressler.law www.ressler.law MAG. BERTRAM SCHNEEBERGER

Habersdorfer Straße 1 8230 Hartberg Tel.: 03332/65 300 office@ra-schneeberger.at www.ra-schneeberger.at MAG. CLAUS SCHÜTZENHÖFER

Baumschulgasse 5 8230 Hartberg Tel.: 03332/61 6 70 rechtsanwaelte@hartberg.info DR. NORBERT STELZER

Hauptstraße 15 8280 Fürstenfeld Tel.: 03382/52 2 32 advokatur@stelzer-ra.at DR. CHRISTIAN STROBL

Roseggergasse 1/2 8230 Hartberg Tel.: 03332/61 6 06 kanzlei@ra-hartberg.at www.ra-hartberg.at

Ferdinand-Leihs-Straße 5/1 8230 Hartberg Tel.: 03332/66 0 11 office@ra-strobl.at www.ra-strobl.at

MAG. PAMELA PICHLER

DR. HELMUT VENUS

Habersdorfer Straße 1 8230 Hartberg Tel.: 03332/65 300 office@ra-schneeberger.at www.ra-schneeberger.at

Augustinerplatz 7 8280 Fürstenfeld Tel.: 03382/55 7 55 office@venus-lienhart.at www.venus-lienhart.at

38

30-42_ADRESSEN.indd 38

23.03.22 13:38


MAG. HORST BRUCKNER

Kadagasse 19 • 8430 Leibnitz Tel.: 03452/86 8 66 rechtsanwalt@ra-bruckner.at MAG. KARL HEINZ FAULAND

Konrad-Weg 1 • 8430 Leibnitz Tel.: 03452/20 20 6 office@friedl-holler.at www.friedl-holler.at DR. NADINA GADY-EUGSTER

Kadagasse 19 • 8430 Leibnitz Tel.: 03452/90 98 90 kanzlei@ra-eugster.at www.ra-eugster.at DR. JOHANN GRASCH

MAG. KARL HOLLER Konradweg 1 8430 Leibnitz Tel.: 03452/20 206 office@friedl-holler.at www.friedl-holler.at

MAG. WOLFGANG AUNER

DR. GERHARD PETROWITSCH

Krottendorfer Gasse 4/I 8700 Leoben Tel.: 03842/48 1 17 office@ra-ahb.at

Kadagasse 11 8430 Leibnitz Tel.: 03452/82 8 37 office@ra-petrowitsch.at www.ra-petrowitsch.at DR. FRIEDRICH STARNBERG

Wagnastraße 1 • 8430 Leibnitz Tel.: 03452/82 4 84 office@starnberg.at www.starnberg.at

Grazerstraße 130 8430 Kaindorf an der Sulm Tel.: 03452/82 8 75 post@recht-empfinden.at www.grasch.at

MAG. MARC OLIVER STENITZER

MAG. JÖRG GRÖSSBAUER

MAG. SIMONE ULLRICH-PANSI

Hauptplatz 28 8430 Leibnitz Tel.: 03452/83 2 96-0 office@ra-leibnitz.at DR. ALFRED HOFER

Hauptplatz 32–34 8430 Leibnitz Tel.: 03452/82 2 03 office@stenitzer.at

MAG. CLAUDIA HÖFLER-STAUDINGER

Marburgerstraße 11 8430 Leibnitz Tel.: 03452/83 3 35 office@anwalt-leibnitz.at www.anwalt-leibnitz.at

Hauptplatz 32–34 • 8430 Leibnitz Tel.: 03452/82 2 03 office@stenitzer.at

Parkstraße 1/I 8700 Leoben Tel.: 03842/42 6 42-0 kanzlei@ra-auner.at

MAG. THOMAS BÖCHZELT

DR. BIRGIT FETZ

Hauptplatz 11 8700 Leoben Tel.: 03842/42 7 51 office@fwup.at www.fwup.at

MAG. SIMONE HIEBLER

Hauptplatz 12 8700 Leoben Tel.: 03842/46 15 90 office@ra-hgp.at www.hiebler-grebenjak.com

DR. CHRISTIAN PUCHNER

Franz-Josef-Straße 4 8700 Leoben Tel.: 03842/43 6 48 kanzlei@ra-slp.at www.ra-slp.at DR. MARTIN SOMMER

Erzherzog-Johann-Straße 7 8700 Leoben Tel.: 03842/43 0 50 kanzlei@ra-jilek.at MAG. DAGMAR ­USCHAN-VOLKER

Hauptplatz 11 8700 Leoben Tel.: 03842/42 7 51 office@fwup.at www.fwup.at

DR. HEIMO JILEK

Konradweg 4 • 8430 Leibnitz Tel.: 03452/21 3 21 rechtsanwaeltin@ ullrich-pansi.at www.ullrich-pansi.at

Erzherzog-Johann-Straße 7 8700 Leoben Tel.: 03842/43 0 50 kanzlei@ra-jilek.at www.rechtsanwalt-dr-jilek.at

Hauptplatz 58 • 8410 Wildon Tel.: 03182/23 43 ra.wimmer@aon.at

LEOBEN

MAG. KARIN LEITNER

DR. MICHAEL AUGUSTIN

Krottendorfergasse 4 8700 Leoben Tel.: 03842/48 1 17 office@ra-ahb.at

RAINBOWS

DR. MICHAEL KROPIUNIG

Max-Tendler-Straße 28 8700 Leoben Tel.: 03842/45 6 57 office@ra-kropiunig.at www.ra-kropiunig.at

DR. HERBERT WIMMER

Mühltalerstraße 29 8700 Leoben Tel.: 03842/44 3 60 office@ra-leitner.at www.ra-leitner.at

Steiermark BEZAHLTE ANZEIGE © BEIGESTELLT

LEIBNITZ

Grabenstraße 88 8010 Graz Tel.: 0316/67 87 83 office@stmk.rainbows.at www.rainbows.at

39

30-42_ADRESSEN.indd 39

23.03.22 13:38


LIEZEN DR. NORBERT BERGMÜLLER

Ritter-von-Gersdorff-Straße 619 8970 Schladming Tel.: 03687/23 3 56 office@ra-bergmueller.at MAG. GREGOR GLAWISCHNIG

Technologiepark 4/2 8786 Rottenmann Tel.: 03614/30 505 office@ra-glawischnig.at www.ra-glawischnig.at MAG. MICHAELA HÄMMERLE

Hauptplatz 36/2 8970 Schladming Tel.: 03687/22 8 08 office@ra-haemmerle.at www.ra-haemmerle.at MAG. CLAUDIA HARREITER-GRUBER

Bahnhofstraße 132 8990 Bad Aussee Tel.: 03622/52 4 40 office@angerer-harreiter.at www.angerer-harreiter.at DR. WALTER KREISSL

Rathausplatz 4 8940 Liezen Tel.: 03612/22 99 7 hkp1@hkp1.at www.hkp1.at

MAG. ELEONORE NEULINGER

Klostergasse 54 8952 Irdning Tel.: 03682/24 1 35 irdning@ra-neulinger.at DR. GEORG PETRITSCH

Chlumeckyplatz 42 8990 Bad Aussee Tel.: 03622/52 7 93 g.petritsch@dr-wilfinger.at www.dr-wilfinger.at MMAG. JOHANNES PFEIFER

Rathausplatz 3 8940 Liezen Tel.: 03612/22 9 11 liezen@aon.at www.net-anwalt.at

MAG. KARL PICHLER

Rathausplatz 4 8940 Liezen Tel.: 03612/22 9 97 hkp1@hkp1.at www.hkp1.at

DR. HANS-MORITZ POTT

Döllacherstraße 1 8940 Liezen Tel.: 03612/22 1 99 office@advokatur.co.at www.advokatur.co.at DR. MAXIMILIAN SAMPL

Martin-Luther-Straße 154 8970 Schladming Tel.: 03687/23 8 23 kanzlei@sampl.at

MAG. CHRISTA SCHATZL

Aignerstraße 22 8952 Irdning Tel.: 03682/22 4 62 kanzlei@ra-schatzl.at MAG. PIA-MARIA THOMA

Horstigstraße 899 8962 Gröbming Tel.: 03685/22 786 office@anwalt2.at www.anwalt2.at

MAG. REINHARD WALTHER

Rathausplatz 4 8940 Liezen Tel.: 03612/22 9 97 hkp1@hkp1.at

DR. HELMUT WEBER

Ausseer Straße 32 8940 Liezen Tel.: 03612/22 2 97 ra.dr.weber@kanzleiweber.at www.kanzleiweber.at MAG. CLEMENS ZEHENTLEITNER

Bahnhofstraße 103 8990 Bad Aussee Tel.: 03622/53 2 24 office@ra-zehentleitner.at

MURAU MAG. GERHARD MOSER

Anna-Neumann-Straße 5 8850 Murau Tel.: 03532/36 43 kanzlei@anwalt-murau.at

MAG. GÜNTER NOVAK-KAISER

Raffaltplatz 6 • 8850 Murau Tel.: 03532/44 880 kanzlei@novak-kaiser.at www.novak-kaiser.at

MURTAL MAG. HANS EXNER

Friedhofgasse 1 8750 Judenburg Tel.: 03572/82 0 96 rae.exner@aon.at

DR. GOTTFRIED REIF

Kaserngasse 5 8750 Judenburg Tel.: 03572/82 2 31 office@rechtsanwaltreif.com www.rechtsanwaltreif.com DR. JOHANNES SCHÜTZ

Burggasse 3 • 8750 Judenburg Tel.: 03572/46 1 64 kanzlei@dr-schuetz.com www.pichler-schuetz.at MAG. MARKUS SWETE

Hauptplatz 15/III 8720 Knittelfeld Tel.: 03512/83 4 53 office@swete.at

MAG. ATHANASIA TOURSOUGAS-REIF

Marktplatz 3 8761 Pöls-Oberkurzheim Tel.: 03579/20 300 kanzlei@rechts-anwaeltin.at www.rechts-anwaeltin.at

40

30-42_ADRESSEN.indd 40

23.03.22 13:38


Hauptplatz 14 8720 Knittelfeld Tel.: 03512/83 42 80 office@ra-voitle.at www.ra-voitle.at

MAG. MARCO URL

Kärntner Straße 12 8720 Knittelfeld Tel.: 03512/46 6 14 office@ra-url.at www.ra-url.at

SÜDOSTSTEIERMARK DR. HEIKE BERNER

Bürgergasse 22/2 8330 Feldbach Tel.: 03152/67 40 10 office@ra-berner.at www.ra-berner.at

MAG. MARIELLA HACKL

MAG. NICOLE KONRAD

Gnas 56 • 8342 Gnas Tel.: 03151/884 73 office@kanzlei-konrad.at www.kanzlei-konrad.at DR. HAGEN NAGLER

Hauptplatz 3 8330 Feldbach Tel.: 03152/65 55 drhagen@drhagen.at

Mag. Mariella Hackl

Raabau 182 • 8330 Feldbach Tel.: 03152/28 989 kanzlei@rechtsanwalt-weiler.at www.rechtsanwalt-weiler.at

VERÄNDERUNG IST DAS GESETZ DES LEBENS

MAG. SABINE WISIAK-GLINIK

Halbenrainerstraße 13 8490 Bad Radkersburg Tel.: 03476/21 10-0 office@rechtsanwalt.st

VOITSBERG

Kirchbach 5 8082 Kirchbach in Steiermark Tel.: 03116/21 0 22 office@kanzleihackl.at www.kanzleihackl.at

MAG. MICHAEL EDLER

DR. BARBARA JANTSCHER

MAG. MARKUS PEISSL

Ringstraße 13/I 8330 Feldbach Tel.: 03152/64 60 office@ra-dr-jantscher.at www.ra-dr-jantscher.at

Rechtsanwältin

DR. GERT WEILER

Knappenplatz 1/I 8582 Rosental an der Kainach Tel.: 03142/230 30 office@ra-edler.at www.ra-edler.at Judenburger Straße 1 8580 Köflach Tel.: 03144/22 54 office@peissl-partner.at www.peissl-partner.at

BEZAHLTE ANZEIGE © BEIGESTELLT

DR. MICHAEL STEPHAN VOITLE

Gerade bei Scheidungen besteht häufig eine hohe emotionale Belastung, die eine moderne Art der Konfliktlösung erfordert. Als Rechtsanwältin und ausgebildete Mediatorin will ich Sie daher mit Ihrem Anliegen, in Ihrer persönlichen Situation und Betroffenheit in den Mittelpunkt stellen. Die Information über Ihre Rechte und die konsequente und zügige Durchsetzung Ihrer Ansprüche haben für mich einen hohen Stellenwert. Oberstes Prinzip ist es, für Sie persönlich und wirtschaftlich das sinnvollste Ergebnis zu erzielen – kon­ struktive Lösungen anstatt langwieriger, kostenintensiver Streitereien, auch im Sinne der Kinder, um den Konflikt auch tatsächlich und nicht nur auf Papier zu bereinigen. Kirchbach 5, 8082 Kirchbach Besprechungskanzlei: Grieskai 76 • 8020 Graz • office@kanzleihackl.at www.kanzleihackl.at

41

30-42_ADRESSEN.indd 41

23.03.22 13:38


MAG. GERALD PLANNER

DR. JOHANN HAUSBAUER

MAG. HEINZ RUSSOLD

MAG. PETER IMRE

Hauptplatz 57 8570 Voitsberg Tel.: 03142/26 8 42 office@ra-planner.at www.ra-planner.at

Judenburger Straße 24 8580 Köflach Tel.: 03144/70 8 94 kanzlei@ra-russold.com www.ra-russold.com DR. PETER SEMLITSCH

Kirchengasse 5 8570 Voitsberg Tel.: 03142/21 8 50 office@ra-semlitschklobassa.at www.ra-semlitschklobassa.at

MAG. MARTIN SOMMER

Judenburger Straße 1 8580 Köflach Tel.: 03144/22 54 martin.sommer@ peissl-partner.at www.peissl-partner.at MAG. GERNOT STITZ

Hauptplatz 43/I 8570 Voitsberg Tel.: 03142/22 3 03 office@ra-stitz.at www.ra-stitz.at

WEIZ © SHUTTERSTOCK

MAG. KARL FLADERER

Untergroßau 219 8261 Sinabelkirchen Tel.: 0676/33 97 604 office@ra-fladerer.at

Neugasse 1 8200 Gleisdorf Tel.: 03112/51 8 01-0 office.gleisdorf@rah-kanzlei.at www.recht-steiermark.at Ludersdorf 201/I 8200 Gleisdorf Tel.: 03112/22 61 office@imre.at www.imre.at

MAG. ELISABETH MAJER

Bürgergasse 37 8200 Gleisdorf Tel.: 03112/43 06 dr.hauer-mag.majer@aon.at MAG. CLAUDIA SORGO

Gartengasse 19 8200 Gleisdorf Tel.: 03112/66 44 kanzlei@ra-sorgo.at www.ra-sorgo.at

DR. PETER WASSERBAUER

Lederergasse 10/2 8160 Weiz Tel.: 03172/24 42 office@ra-wpm.at

WIEN MAG. AGNESKA TUREK

Brucknerstraße 4 Top 5 1040 Wien Tel. 06776/35 05 176 office@ra-turek.at www.ra-turek.at

42

30-42_ADRESSEN.indd 42

23.03.22 13:39


Ihre Immobilie mit s REAL erfolgreich verkaufen! ll. e n h Sc tent. e p m o K . r e h c Si Fair. Kontaktieren Sie uns jetzt und profitieren Sie von über 40 Jahren Markterfahrung. T: +43 5 0100 – 26400 E-Mail: info.steiermark@sreal.at www.sreal.at

43_U3_Ins_Realservice.indd 43

23.03.22 12:50


„Wer nichts weiß, muss alles glauben.“ Marie von Ebner-Eschenbach

Mag. Michael F. Damitner Rechtsanwalt

Prutsch & Partner

Rechtsanwälte GesbR

44_U4_Ins_Prutsch.indd 2

23.03.22 12:49