Rosemarie Vollmer 2020 - 2021

Page 1

ROSEMARIE VOLLMER

MALEREI, ZEICHNUNG, KERAMISCHE PLASTIK

2020 - 2021


FALTZEICHNUNG

Graphit, Tusche / Transparentpapier, ca. 30 x 30 cm 2021


MALEREI, ZEICHNUNG, KERAMISCHE PLASTIK

Titelbild: CORONA IM APRIL

Acryl / Leinwand, 100 x 80 cm 2020

Ein Wolf? Eine Fratze? Der Teufel? Oder Batman? Was soll das hier? Die Künstlerin, Rosemarie Vollmer (*1956), hat eine Fledermaus „in Szene gesetzt“. Die Verarbeitung der Pandemie und ihrer Folgen animierte sie zur Auseinandersetzung mit Fledermäusen unterschiedlichster Art – auch in ihren Nähzeichnungen. Fledermäuse aus Hubei (China) wurden in den Medien im Frühjahr 2020 mit dem neuartigen Corona-Virus in Verbindung gebracht. Kurzschlüssige Reaktionen wie „Übeltäter“, „Schuldige“, „Virenschleuder“ helfen nicht weiter und werden einer bedrohten Art (vgl. NABU) nicht gerecht. Feststeht: Dieses Virus kann zur Erkrankung an Covid-19 führen. Die weltweite Realität der Erkrankung und ihre brutalen Folgen für Mensch und Gesellschaft sowie allein die Möglichkeit der Ansteckung als solche… prägen unsere aktuellen Lebensvollzüge.

Ich sehe etwas Animalisches, Schreiendes, Abwehrendes, Aufgeregtes, Flatterhaftes; etwas Bedrohliches und selbst Bedrohtes. Aufgerissene Augen, aufgerissener Mund, hochstehende Ohren, große Krallen. Die intensiven Gelb-, Grün-, Rot- und Schwarztöne verstärken diese Wahrnehmung, führen zu Irritationen… doch nicht nur satte Frühlingsfarben… nichts Erwärmendes… eher Anheizendes. Ähnlich den Wasserspeiern an gotischen Kathedralen, die in ihrer meist dämonischen Gestalt das Böse abwehren sollen, versteht die Künstlerin ihre Arbeit „Corona im April“. Statt Dämonisierung der Fledermaus wird ihr Schutzfunktion zuteil. Statt Verschwörungstheorien, fachliche Aufklärung über die Gefahr. Statt Misstrauen, achtsamer Umgang im Miteinander.

Dr. Katharina Seifert


NÄHZEICHNUNGEN

Handgeschöpftes Papier und diverse Stoffe, ca. 30 x 30 cm 2020


AUSBRUCH, CORONA ANFANG APRIL

Acryl / Leinwand, 160 x 140 cm 2020


KOHORTE (INSTALLATION)

Draht und Nylon 2021


TROTZDEM HOFFEN

Acryl / Leinwand, 160 x 140 cm 2020


VERGISS MICH 1, 2, 3

Acryl / Leinwand, 80 x 80 cm 2021


„Rosemarie Vollmer bewegt Schweres mit leichter Hand. Ohne Pathos bringt sie die großen Themen von Mensch und Natur, von Ich und Gesellschaft zur Anschauung. Ihre Leidenschaft ist die Farbe, die ihr Pinsel scheinbar schwerelos über die Malgründe schweben lässt. Mit selbst gewählten Barrieren gelingen ihr kühne Gesten.“ Ob Sars-CoV-2 von Fledermäusen auf Menschen übergesprungen ist oder bei einem Laborunfall freigesetzt wurde – wen interessiert das heute noch? Längst haben beide wissenschaftlichen Thesen sich zu Mythen gewandelt. Die Vorstellung von der Fledermaus als einem dämonischen Wesen, welches das Böse, die Lüge und Unwissenheit verkörpert, weil es das Licht (der Wahrheit) scheut, ist seit Jahrtausenden im westlichen Denken tief verwurzelt, und es hat sich auch mehrfach in unseren Bildwelten manifestiert. Das Motiv des Laborunfalls gäbe gewiss den Stoff für einen Krimi her. Bei Rosemarie Vollmer hat die Fledermaus einen regelrechten Brainstorm, eine Art Bildersturm, ausgelöst. Bereits im zweiten Jahr malt, zeichnet und modelliert sie Fledermäuse in einer schier unermesslichen Vielfalt. In den Malereien (die kleinen Formate in Öl, die größeren in Acryl) zeigt sich eine verblüffende Vielfalt der Stile, innerhalb deren die Handschrift der Künstlerin dennoch erkennbar bleibt – von der autonomen Malerei, die das Motiv bisweilen zu vergessen scheint, über die grafisch zupackende Geste bis zu einem expressiven Realismus, der sowohl das Moment der virtuellen als auch der realen Bewegung vorführt. Auf der Inhaltsebene begegnen wir einem spielerischen Changieren zwischen einer Darstellung der besonderen animalischen Verhaltensweisen der recht schwer zu beobachtenden Fledertiere (FLEDERTIERE KOPFÜBER) und sowohl der historischen (NARZISS) als auch der aktuellen metaphorischen Bedeutung (STÄNDIGE BEGLEITER). In der Grafik werden wir mit unkonventionellen Mediengebrauch konfrontiert. So mutiert bei den Faltzeichnungen das Blatt Papier zum kinetischen Objekt. Die mit schwarzem Faden auf Nessel und handgeschöpftem Papier ausgeführten Nähzeichnungen halten in energischen Zügen geistesgegenwärtig die akroba-

tischen Flugbewegungen der Fledermäuse fest. Papierschnitte aus transluzentem Papier, die sich an Fensterscheiben oder in Lichtkästen montieren ließen, verweisen auf das transitorische Wesen der Fledertiere und erinnern daran, dass sich das Corona-Virus medizinisch nur schwer definieren und beherrschen lässt. Auch im plastisch-räumlichen Bereich benutzt Rosemarie Vollmer unterschiedliche Materialcharaktere. Die bemalten Klein-Keramiken treten einzeln und in Gruppen auf, wobei sie singuläre Persönlichkeiten verkörpern, die in die Posen von Schauspielern schlüpfen oder wie groteske Monster anmuten. Bei einzelnen Exemplaren hat die Künstlerin sich durch gotische Wasserspeier, die für die ihnen zugewiesene apotropäische Funktion bekannt sind, inspirieren lassen. Während die Keramik als ein schweres Material statische Skulpturen entstehen lässt, hat Rosemarie Vollmer in der Kombination von Draht und Nylongewirk schwebende Objekte geschaffen, die uns in ihren bizarren Formen von ihrer Flugfähigkeit überzeugen. In einer letzten Gruppe werden dialogische Übermalungen gezeigt. Digitaldrucke auf Aluplatten, deren Motive von Sabine Schäfer aus einer (mikroskopischen) augmented reality hochgebeamt wurden, hat Rosemarie Vollmer in lasierender Ölfarbe mit malerischen Flugsilhouetten überzogen. Nach diesen analytischen Überlegungen ist es mir wichtig hervorzuheben, dass es in all diesen Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen nicht nur um Fledermäuse und auch nicht nur um einen visuellen Kommentar zur Corona-Pandemie geht, sondern immer um beides, vor allem aber um das Menschliche und die Kunst.

Helmut G. Schütz


ANFLUG

Mischtechnik / Pappe, 30 x 30 cm 2021 HEY

Mischtechnik / Pappe, 30 x 30 cm 2021


KEIN PLATZ IM TURM

Acryl / Leinwand, 160 x 140 cm 2020


LÄSSIG ROT

Öl / Leinwand, 60 x 40 cm 2021


CORONA IM APRIL

Acryl / Leinwand, 100 x 80 cm 2020


ABGEHÄNGT

Keramik, 25 cm hoch 2020


SPERRE

Acryl / Leinwand, 160 x 140 cm 2020


NARZISS

Öl / Leinwand, 115 x 115 cm 2020


ABGETAUCHT IN ORANGE

Mischtechnik / Holz, 50 x 150 cm 2020 STURZ

Keramik, 24 cm hoch 2020


FALTZEICHNUNGEN

Graphit, Tusche / Transparentpapier, ca. 30 x 30 cm 2021


IM LICHT GESEHEN

Öl / Leinwand, 100 x 130 cm 2021


VERFOLGT

Mischtechnik / Leinwand, 80 x 60 cm 2020


AUF DAUER LAUERN

Acryl / Leinwand, 100 x 160 cm 2021


FALTZEICHNUNGEN

Graphit, Tusche / Transparentpapier, ca. 30 x 30 cm 2021


DER SCHLAF DER FLEDERMÄUSE

Öl / Leinwand, 160 x 100 cm 2020


STÄNDIGE BEGLEITER

Mischtechnik / Leinwand, dreiteilig, 150 x 240 cm 2020



I SEE YOU

Öl / Leinwand, 90 x 90 cm 2021


HIN UND HER

Öl / Leinwand, 100 x 80 cm 2021


FROSCHGRÜN

Öl / Leinwand, 80 x 60 cm 2020 FRAGEN

Keramik, 14 cm hoch 2020


HOFFNUNG

Mischtechnik / Leinwand, 60 x 60 cm 2021 WO

Mischtechnik / Leinwand, 60 x 60 cm 2021


MEHRERE OBEN

Keramik, 27 cm hoch 2020



FLEDERTIERE KOPFÜBER

Öl / Leinwand, 60 x 40 cm 2020


ALPTRAUM

Öl, Mischtechnik / Leinwand, 90 x 90 cm 2021


NACHTFLUG

Öl / Leinwand, 80 x 100 cm 2020


AUF ROT

Öl / Leinwand, 90 x 120 cm 2020


VERSUCH

ROBE

Keramik, 14 cm hoch 2020

Keramik, 19 cm hoch 2020

SCHREI DOCH

SCHAU MAL

Keramik, 16 cm hoch 2020

Keramik, 20 cm hoch 2020

EMINENZ

FRACK

Keramik, 25 cm hoch 2020

Keramik, 24 cm hoch 2020

(obere Reihe)

(untere Reihe)


ABGEHÄNGT

Öl / Leinwand, 60 x 60 cm 2020 ABGESTÜRTZT

Öl / Leinwand, 60 x 60 cm 2020


NÄHZEICHNUNGEN

Handgeschöpftes Papier und diverse Stoffe, ca. 30 x 30 cm 2020



BRUCHLANDUNG

Keramik, 27 cm hoch 2020


DA - ZWEI

Acryl / Leinwand, 76 x 140 cm 2021


SABINE SCHÄFER / ROSEMARIE VOLLMER (ÜBERMALUNG) NARZISSTEN I AR

Öl, Kreide, Grafik, Augmented Reality (AR), Klang, 92,5 x 60,5 cm 2021


Betrachtung der Augmented Reality (AR) Erweiterung: 1. Installieren Sie die App „Artivive“. 2. Halten Sie Ihr Smartphone/Tablet vor die jeweilige Katalogabbildung und erleben Sie die Videoanimation.

SABINE SCHÄFER / ROSEMARIE VOLLMER (ÜBERMALUNG) NARZISSTEN II AR

Öl, Kreide, Grafik, Augmented Reality (AR), Klang, 92,5 x 60,5 cm 2021


NÄHZEICHNUNG V

Handgeschöpftes Papier und diverse Stoffe, ca. 20 x 30 cm 2020



VITA Lebt und arbeitet in Gondelsheim / Baden

1956 geboren in Eislingen / Fils 1975 - 81 Studium an der Kunstakademie Karlsruhe bei Prof. Albrecht von Hancke, Prof. Herbert Kitzel, Johannes Gachnang 1983 - 86, 2001 - 2003 Lehrauftrag Pädagogische Hochschule Karlsruhe 1986 Albert-Haueisen-Förderpreis Südliche Weinstrasse 2005 Symposium, Malerei Constanza, Rumänien 2003 - 2010 Lehrauftrag, Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design, Halle / Saale 2014 Gestaltung des Ehrenamtspreises des Landes Baden-Württemberg, (Majolika-Fayence-Malerei)

EINZELAUSSTELLUNGEN:

2021 Projektstipendium des MWK (Ministerium für Wissenschaft und Kunst) des Landes BadenWürttemberg

Städt. Galerie, Vöcklabruck (Österreich) (1985) Galerie Ventzki, Göppingen (1986) Kreissparkasse, Göppingen (Katalog) Galerie Behr, Stuttgart (1987) Galerie Wild, Weinheim (1990) Galerie Werner Bommer, Zug (Schweiz) (1991) Kunstverein Bretten (Katalog) (1992) Temporäre Galerie Schloß Neersen, Willich (1993) Carl-Gustav-Carus-Akademie, Dresden (1994) Kunstverein „Alte Post“, Eislingen (1996) „Kunst im Landgericht“, Karlsruhe (1998) Kreissparkasse Göppingen (Katalog) (1998) Präsenz-Galerie, Gnadenthal (2000) „concerti di colori“, Schloss Bruchsal (Katalog) (2002) Städt. Galerie Geislingen / Steige (Katalog) (2004) „Profile in der Kunsttradition am Oberrhein“, Rheuma-Zentrum Baden-Baden (2006) Landesakademie Comburg, Schwäbisch Hall (2006) Zehnthaus Jockgrim und Ziegeleimuseum (2007) Kunstverein Bretten (2008) Kunstverein March (2008)

Majolika Manufaktur Karlsruhe (2008) Weingut Villa Heitlinger (2008) Kunstverein Nürtingen (2009) Kulturverein Zehntscheuer e.V. Rottenburg (2009) Diözesanmuseum Rottenburg (Katalog) (2009) Kloster Hegne, Bodensee (2009) Landratsamt Karlsruhe (2009) Galerie im Rathaus, Halle / Saale (2010) Städt. Galerie Donzdorf (2011) Galerie in der KSK-Göppingen (2012) Karl-Rahner-Haus, Freiburg (2012) Galerie Aspekt, Neustadt (2013) Kunstforum, Weil der Stadt (2014) Galerie im Aschingerhaus, Oberderdingen (2016) Feldbergkirche, Feldberg (mit M. Steigerwald) (2017) Kunstforum Kork (mit Karl Vollmer) (2018) Collegium Borromäum, Freiburg (mit Karl Vollmer) (2020) „Sinneswandel“, Mit Sabine Schäfer, GEDOK Galerie Karlsruhe (2021) Kloster Hegne, St. Elisabeth, „Und jetzt“ (mit Karl Vollmer) (2021)


AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN:

„Sommerausstellung“, Bad. Kunstverein Karlsruhe (1985) „Junger Westen“, Kunsthalle Recklinghausen (Katalog) (1985) „Concerti“, Kunstverein Rastatt (Katalog) (1987) „Bilder im Raum“, Oberrheinisches Dichtermuseum, Karlsruhe (1987) „Anstöße, Kunst in Karlsruhe“, Bad. Kunstverein Karlsruhe (Katalog) (1989) „Kunstraum Bretten“, Heimattage Baden-Württemberg (Katalog) (1990) „4. Künstlermesse“, Karlsruhe (1990) „Momentaufnahme“, Bad. Kunstverein Karlsruhe (Katalog) (1990) „Inspirationen“, LG – Galerie, Stuttgart (Katalog) (1992) „Passion“, Heilig Geist Kirche, Mannheim (1992) „Das hohe Lied“, St. Judas-Thaddäus, Karlsruhe (1992) „Radialart“, Sarnen, Schweiz (1993) „Große Kunstausstellung Düsseldorf“ (Katalog) (1993) 9. Künstlermesse, Karlsruhe (1994) Kunst an der Plakatwand, u. a. in Prag, Bad Boll, Hildesheim, Germersheim, Schwäbisch Hall, Straßburg, Überlingen, Oxford, Nottingham, Paris (1995 - 2002) Galerie Faisant, Straßburg (1998) “Tanne und Baum“, Podium Kunst, Schramberg (2000) „Halle und das Salz der Erde“, Halle (Katalog) (2000) „Schwarz-Weiss“, Künstlerbund Baden-Württemberg (Katalog) (2000) „10 Jahre Kunst im Landgericht“, Karlsruhe (2001) „De brevitate vitae“, Karlsruhe (Katalog) (2003) Kloster Stift Zum Heiligengrabe, Brandenburg (2004) „1+1=3“, Kreissparkasse Göppingen (2004) „De brevitate vitae“, Katholische Akademie Trier (2005) „Go West – Gästezimmer“, Initiative Kunst an der Plakatwand, Karlsruhe (2005) „Fahnen“, Gesellschaft der Freunde Junger Kunst, Baden-Baden (2005) „European Bridges“, Fildas - Art - Gallery, Bukarest, Rumänien (2005) „Kunst an der Plakatwand - Luxemburg und Großregion – Kulturhauptstadt Europas 2007“, Bertrange (Luxemburg), Malberg, Kyllburg (D.), Ourtal (2007) (De-Be-Lux-Grenzgebiet), Eupen (Belgien) (2007) „Jubiläumsausstellung 20 Jahre Kunst an der Plakatwand“, Karlsruhe (2008) „Lehrer der Burg Giebichenstein, Halle“ in der Majolika, Karlsruhe (2010) „20 Jahre Deutsche Einheit“, Karlsruhe, Halle / Saale (2010) „Seitenwechsel“, Kunst an der Plakatwand e.V., Halle / Saale (2010) Art Karlsruhe (2011) „Kunst an der Plakatwand“, Edenkoben, Simonskall (2011) „Privacy“, Oberderdingen (2014) „Kultursommer Görwihl“ (2014) „Heimspiel“, Meinlschmidt-Kunstgalerie, Balingen (2015) „Heimspiel“, Schwäbische Bank, Stuttgart (2015) „Kultursommer Görwihl“ (2017 / 18) „Westbesuch“, Berlin-Rangsdorf (2019) „F. - Jahrhundertwanderungen“, Schloss Neuhardenberg, Brandenburg (2019) „Insekten“, Gedok Karlsruhe (2020) „Jubiläumsausstellung Ida Dehmel“, Gedok Hamburg (2020) „Jubiläumsausstellung Gedok“, Reutlingen (2021) “Die Freiheit frei zu sein“ – Edith Mendelssohn-Bartholdy, Gedok Leipzig (2021)


ARBEITEN IM ÖFFENTLICHEN BESITZ:

AUFTRAGSARBEITEN:

Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg

Glasgestaltung, Ev. Gemeindezentrum Haiger (1990)

Regierungspräsidium Stuttgart

Wandbild, Oberpostdirektion Stuttgart (1992)

Regierungspräsidium Karlsruhe

Chorraum, Tafelmalerei, ev. Kirche Unteröwisheim (1992)

Städtische Galerie Karlsruhe Landratsamt Göppingen Stadt Eislingen / Fils

Glasmalerei, Trinitatisgemeinde, Wilnsdorf - Niederdielfen (1995 - 2003) Glasmalerei, Kath. Kirche Mariä-Himmelfahrt, Schriesheim (1997)

Forschungszentrum Karlsruhe Robert-Bosch GmbH, Leonberg

Altarbild, Kreuzweg, Tabernakel, kath. Kirche St. Johannes-Nepomuk, Altlußheim (1997 / 98)

Fildas-Art-Foundation, Bukarest

Glasmalerei, ev. Petrusgemeinde, Karlsruhe (1997 / 98)

Badische Stahlwerke, Kehl

Glasmalerei, Rathausfoyer, Gondelsheim (1997 / 98)

Sammlung Deschler, Ulm

Glasmalerei, Kath. Kirche Guter Hirte, Gondelsheim (2003 / 09 / 18)

Sammlung Hurrle, Durbach Glasmalerei, Trinitatisgemeinde, Wilnsdorf - Niederdielfen (2003) Außenfassade, Kath. Kirche Gondelsheim, Fayence-Malerei (2005) Glasmalerei und Tafelbilder, „Raum der Stille“, Klinikum Bruchsal (2005) Altarbild-Triptychon, Ev. Kirchengemeinde Münzesheim (2005) Gestaltung der Kapelle im ev. Altenzentrum Bruchsal: Altarbild -Triptychon, Altar, Ambo, Glasmalerei (2005) Glasmalerei-Lichtobjekte, Abschiedsraum Klinik Konstanz, (2005) Glasgestaltung, Sporthalle Leopoldshafen (2005) Wandgestaltung, Fayence-Malerei in Zusammenarbeit mit der Majolika Karlsruhe: Vier Hausfassaden am neuem Wohnquartier Karlruhe-Knielingen, Maxauerstrasse (2019 / 20)


SCHMETTERLINGE

Acryl / Leinwand, 64 x 48 cm 2021


GLOCKENZIER:

Ev. Stiftskirche, Bielefeld-Schildesche. Fünf Glocken: Christusglocke, Simeonglocke, Johannesglocke, Marienglocke, Wortglocke (1996)

Kath. Kirche St. Kilian, Oftersheim. Drei Glocken: Kolonat- und Totnan-Glocke, Marienglocke, Christusglocke (2008)

Ev. Dorfkirche, Bochum-Stiepel. Drei Glocken: Marienglocke, Lutherglocke, Lamm-Gottes- Glocke (1998)

Kath. St. Josef, Sankt Ingbert. Zwei Glocken: St. Florian-Glocke, St. Ingobert-Glocke (2011)

Ev. Kirche, Steinhagen. Vier Gocken: Christusglocke, Laurentiusglocke, Bonhoefferglocke, Marienglocke (2000)

Ev. Kirche, Lütgendortmund. Vier Glocken: Christusglocke, Bartholomäusglocke, Katharinaglocke, Martin-Luther-King-Glocke (2011)

Kath. Kirche, Donaueschingen-Pfohren. Jubiläumsglocke (2000)

Ev. Stiftskirche, Bretten. Drei Glocken: Friedensglocke, Betglocke, Tauf- und Segensglocke (2014)

Kath. Kirche St. Dionysius, Haßmersheim. Edith-Stein-Glocke (2003) Kath. Kirche, Karlsdorf-Neuthard. Engelsglocke (2002) Kath. Herz-Jesu-Kirche, Bad Rappenau. Jubiläumsglocke (2005) Kath. Kirche St. Vitus, Heckfeld. Zwei Glocken: St. Vitus-Glocke, St. Maria-Glocke (2006) Ev. Kirchengemeinde Johannes zu Rheine. Drei Glocken: Lazarusglocke, Nikodemusglocke, Christusglocke (2006) Ev. St. Georgenkirche, Parchim. Drei Glocken: Georgsglocke, Bonhoeffer-Glocke, Spiritus-Domini-Glocke (2007) Dom St. Martin, Rottenburg. Zwei Glocken: Marienglocke, Bischof Sproll- und St. Martin-Glocke (2008) Kath. Kirche St. Lamberti, Münster. Vier Schriftglocken: Beata Maria-Glocke, Doctorum Par Sanctum-Glocke, Beate Episcope-Glocke, Beata Euthymia- Glocke (2008) Apostelkirche, Gelsenkirchen-Buer. Entwürfe für vier Glocken (2008 / 9)

Ev.-luth. Kirchengemeinde, Gelting. Drei Glocken: St. Katharinen-Glocke, Sakramentsglocke, Ewigkeitsglocke (2016) Kath. Pfarrkirche St. Gallus, Ladenburg. Johannesglocke (2016) Ev. Stadtkirche, Teterow. Schriftglocke (2017) Kath. Kirche St. Zeno, Herrischried. Zwei Glocken: Josefsglocke, Kinderglocke (2018) Ev. Kirche, Meinerzhagen. Vier Glocken: Festtagsglocke, Sonntagsglocke, Gebetsglocke, Sakramentsglocke (2018) Ev. Johanneskirche, Voerde. Vier Glocken: Schriftgestaltung „Du bist mein Gott, Ich liege und schlafe, Die Himmel erzählen, Ich rufe…“ (2019) Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Waldshut-Tiengen. Verenaglocke (2019) Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen, Bad Staffelstein. Sechs Glocken (mit Wort und Bild): Benedikt-und Bernhard, Franziskus, Regina Coeli, Ave Maris Stella, Domina Angelorum, Puer natus. (2019)


LAYOUT Mählerbrandt, Hamburg FOTOS Werner Godo, Gondelsheim Rosemarie Vollmer, Gondelsheim

NEUE MODE

Keramik, 25 cm hoch 2021

DRUCK Druckhaus Butscher, Pforzheim


ROT KNALLT

Acryl / Leinwand, 60 x 60 cm 2021


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.